Pat Condell geht hart ins Gericht mit den Schweden. Nicht nur ob ihrer bizarren Entscheidung Palästina, ein Land das gar nicht existiert, anzuerkennen, sondern auch wegen ihres kultursuzidalen Verhaltens bei den jüngsten Wahlen. Nur 13 Prozent stimmten für die einzige Partei, die sich gegen die moslemische Masseneinwanderung stellt. Dank der offenen Türen für Menschen aus der dritten Welt sei Schweden so etwas wie die Vergewaltigungshauptstadt Europas. Migranten dürften aber dort sowieso alles, erklärt er. Randalieren, Autos anzünden, mit Steinen nach der Polizei werfen, wie kürzlich erst wieder in Stockholm. Sie würden nicht verhaftet dafür. Offizielle Begründung (das ist kein Scherz): Man wolle die Täter nicht provozieren.

Der Pöbel weiß, dass Gewalt funktioniert in Schweden. Aber wer sich offen gegen diesen Wahnsinn ausspricht, läuft Gefahr verhaftet zu werden, sagt Condell. Allerdings nur, wenn die schwedische Polizei, die sich zum Gespött Europas mache, nicht gerade mit Weglaufen vor dem gewalttätigen Moselmmob beschäftigt sei. Die Polizei fürchte sich und deshalb habe auch die schwedische Gesellschaft zu Recht Angst.

„Wann wird Schweden voll sein mit Moslems?“, fragt Condell. Niemals! Denn nicht einmal diese Frage dürfe gestellt werden. Aber die Schweden wollten es offenbar so, sie hätten es verdient, dass in jeder Straße eine Moschee steht und der Muezzin fünf Mal am Tag vom Minarett plärrt. „Ihr habt gesehen was kommen wird, eure Nachkommen werden den Preis für eure unverantwortliche Dummheit und Feigheit bezahlen, sie werden sich erinnern und euch verfluchen, für das was ihr ihnen angetan habt, vor allem die Frauen“, klagt er an. „Ihr seid eine Gesellschaft von Lemmingen – ein Narrenschiff. Stellt euch ein, auf das was kommen wird: presst euren Kopf auf den Boden, hebt den Hintern in die Höhe, verhüllt eure Töchter, (..) denn ihr habt ein One-Way-Ticket ins siebente Jahrhundert gebucht. Goodbye Sweden, hello Swedistan.“

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. 13 Prozent?

    Da sind die Schweden ja schon weiter als die multikultibesoffenen Deutschen.

    Bei uns kriegt die einzige einwanderungskritische Partei 1%.

  2. Nur 13 % haben eine Partei gewählt die sich gegen die Muslime stellt.
    Nur????
    Ich wäre froh wir hätten überhaupt eine Solche Partei im Bundestag.
    13% ein Traum

  3. Machen es die deutschen Politiker denn sehr viel anders? Sie werden sich alle einmal den Schuh der Verantwortung anziehen müssen, dass Sie es verschuldet haben, das wir unerträgliche Verhältnisse in diesem Land haben werden.

  4. Eigentlich läßt sich das auch alles auf Deutschland übertragen, was Pat Condell über Schweden sagt.
    Die sind uns nur ein paar Jahre voraus.

  5. Offizielle Begründung (das ist kein Scherz): „Man wolle die Täter nicht provozieren.“

    Das scheint jetzt offiziell Methode zu sein..

    Wenn ich mich erinnere aus einem Zeitungsartikel…. hat der Polizeichef von Essen das selbe gesagt als die Terror-Moslems gegen Israel in der Essener City randaliert und „Juden ins Gas“ riefen..

    Soweit sind wir schon.. der Staat knickt vor der Moslemgewalt ein, anstatt mit aller Härte dagegen vorzugehen.. Scheinbar geht die Islamisierung Europas gut voran..

  6. Der Pöbel weiß, dass Gewalt funktioniert in Schweden. Aber wer sich offen gegen diesen Wahnsinn ausspricht, läuft Gefahr verhaftet zu werden, sagt Condell.

    Ist doch in Deutschland auch so! Das nennt sich dann „Stören des Öffentlichen Friedens“.

  7. Entführte Deutsche auf den Philippinen

    Hilfeschreie aus dem Erdloch

    Die Terrororganisation Abu Sayyaf auf den Philippinen hat angekündigt, am Freitag eine ihrer beiden Geiseln aus Deutschland zu enthaupten. Ein Foto zeigt den Mann gefesselt in einer Grube kniend. Die Bundesregierung will mit den Terroristen offiziell nicht verhandeln.

    Mehr:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/entfuehrte-deutsche-auf-den-philippinen-hilfeschreie-aus-dem-erdloch-13210853.html

    Das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun.

  8. OT
    Gerade im Augsburg TV 18.09 Uhr:
    Es kommt verstärkt im Augsburger Sendegebiet zu Einbrüchen!
    Grund dafür sei, dass ES JETZT SO FRÜH DUNKEL WIRD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    KREISCH!!

  9. #10 PSI

    So was können Sie doch nicht ohne Vorwarnung zeigen. Wie widerlich, das wollen Menschen sein!

  10. #17 AtticusFinch (16. Okt 2014 18:10)

    #10 PSI

    So was können Sie doch nicht ohne Vorwarnung zeigen. Wie widerlich, das wollen Menschen sein!
    ————
    Ich habe gewarnt und wollte provozieren!

  11. Wie können normale, gutgebildete und hochqualifizierte Menschen wie die Schweden, sich nur so anmaßend, krude und erbarmungslos von diesen widerlichen Besatzern drangsalieren und alles zerstören lassen, was sie sich in vielen Generationen erarbeitet und geschaffen haben? Wie kann das alles angehen, ohne dass eine Mehrheit endlich aufsteht, und sich mit Klauen und Zähnen gegen diese perversen und verachtungsvollen Kretins zur Wehr setzt?

  12. @#11 Aktiver Patriot

    Ist doch in Deutschland auch so! Das nennt sich dann “Stören des Öffentlichen Friedens”.
    ————————————————–

    Übersetzt heißt es “Stören der islamisch, Barbarischen Übernahme Europas”.

    Die jeweiligen ethnischen Menschen dieser Länder, brauchen sich keine Hoffnung darauf zu machen, dass wenn die Geldmittel ausgehen, sich das Volk gegen diesen Wahnsinn auflehnen wird, denn dann fließen Geldsummen aus den anderen, noch nicht islamisierten Länder der EU, in die welche auf der islamischen Agenda, als erste stehen!

    Genau dafür wurde die EU geschaffen, mit ihrem Länder Finanz Ausgleich!

  13. OT

    Liebe Leute, bitte Unterschreiben!

    http://www.change.org/p/st%C3%B6%C3%9F-saleh-m%C3%BCller-setzen-sie-sich-daf%C3%BCr-ein-dass-das-ehemalige-seniorenhaus-hansa-ufer-5-zur%C3%BCckgekauft-wieder-seiner-urspr%C3%BCnglichen-bestimmung-als-wohnhaus-f%C3%BCr-seniorinnen-zugef%C3%BChrt-wird?recruiter=57697962&utm_campaign=signature_receipt&utm_medium=email&utm_source=share_petition

    Sehr geehrter Herr Senator MÜLLER,
    Sehr geehrter Herr Parteivorsitzender STÖß,
    Sehr geehrter Herr Fraktionsvorsitzender SALEH,

    wir SeniorInnen vom Hansa-Ufer 5 wenden uns an Sie, weil wir die Unterstützung der Politik benötigen! Aus Positionen heraus, in denen Sie bereits viel Verantwortung tragen, haben Sie sich für das bedeutungsvollste Amt unserer Stadt beworben. Darum richten wir unsere Petition an Sie!

    Von 1975 bis 2007 war unser Haus am Hansa-Ufer 5 ein Seniorenwohnhaus. Schutz im Alter und nicht dem Wohnungsmarkt preisgegeben sein – das war der Grund für uns, hier einzuziehen. „Hier können Sie in Ruhe alt werden!“ lautete das Versprechen des Bezirksamtes.

    Dieses Versprechen wurde 2007 gebrochen: als einziger Berliner Bezirk hat Mitte alle kommunalen Seniorenwohnhäuser der Region Moabit / Tiergarten an private Inverstoren verkauft. Alleine durch den Verkauf des Hauses am Hansa-Ufer 5 wurden 66 Seniorenwohnungen in Moabit aufgegeben – ohne Schutzklauseln für uns Alte. In diesem Jahr hat der jetzige Eigentümer des Hauses, das Immobilienunternehmen Akelius, nun umfangreiche Bauarbeiten angekündigt.
    __________________________

    BITTE HELFT DEN ALTEN LEUTEN DURCH EURE UNTERSCHRIFT!

  14. Ich dachte, bloß Deutschland wäre bekloppt.
    Die Länder da oben hatte ich immer als selbstbewusst und mit Nationalstolz erachtet.

    Jetzt lese ich von Dänemark. Von Schweden.
    Und die Welt dreht sich einfach weiter.
    Und morgen ist ein neuer Tag.

    Dann lässt sich der ganze Mist bei uns aber auch nicht länger mit der Nazivergangenheit erklären.
    Und die Schweden, kriegen die auch die Nazikeule auf die Omme, wenn sie gegen den Islam aufbegehren?

    Wastunwirbloßwastunwirbloßwastunwirbloß?

  15. Die Frage ist nur noch: Welches europäische Land geht zuerst ins Chaos über?

    Man muss die verantwortlichen Politiker vor Gericht stellen! Leute, die das zu verantworten haben, müssen bestraft werden!

  16. Das politische Klima in Schweden ist extrem. Wer ins Land kommt und behauptet dass er oder sie aus Syrien komme, bekommt ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht und darf die ganze Familie nachholen. Täglich gibt es Schießereien und Bombenanschläge und die Tatsache, dass Schweden das Land mit den meisten Vergewaltigungen ist – mehr noch als in Südafrika – bleibt in der Presse unerwähnt. Nicolai Sennels schreibt auf Jihad Watch, dass die einzige, die es wagen solche Dinge zu sagen, die Schwedendemokraten seien, die immer wieder angegriffen, deren Häuser immer wieder angezündet werden. Erst vor kurzem gab es eine Demonstration gegen Rassismus und Nationalsozialismus und einige Schwedendemokraten wollten sich anschließen. Die AFA [ähnlich der Antifa] kam mit Plakaten auf denen zu lesen stand: “Stecht einen Nazi nieder und vergewaltigt seine Kinder! Bleib zu Hause Thoralf“! Damit war der Politiker der Schwedendemokraten, Thoralf Alfsson, gemeint – der aus Sicherheitsgründen zu Hause blieb. {Quelle: europenews.dk}

  17. Was ist eigentlich mit Nürnberg 2.0 ? Wird das noch betreut? Macht irgendwer dort regelmäßig Eingaben? Funktioniert das technisch – kommen die Eingaben dann auch in die Kartei?

  18. Franz Josef Strauß hatte bezüglich unserer politischen Zukunft beinahe prophetische Fähigkeiten.
    Aus einer Rede vom 07.10.1986:

    „Wenn diese Bundesrepublik Deutschland, einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten vierzig Jahre umsonst gewesen. Dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die kommenden Generationen; ihr Leben würde auf dem Spiele stehen. Das ist es, was wir unseren Wählern sagen müssen. Und das geht weit über die kleinlichen Mäkeleien hinaus; in der Steuerpolitik, in der Finanzpolitik, in der Umweltschutzpolitik, und in welchen politischen Bereichen auch immer.

    Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden? Oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden.“

  19. Das nennt sich dann “Stören des Öffentlichen Friedens”.
    #11 Aktiver Patriot

    Deshalb wurde ja auch Michael Stürzenberger zur Zahlung von 2.500 € verknackt:

    Die Veröffentlichung dieses Textes ist geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören, da die auf diese Weise erfolgte Beschimpfung des lslam die Befürchtung rechtfertigt, dass das Vertrauen der betroffenen Muslime in die Respektierung ihrer religiösen Übezeugung erschüttert oder jedenfalls beeinträchtigt werden kann und dass bei Dritten die lntoleranz gegenüber Muslimen gefördert wird.

    http://www.pi-news.net/2014/10/muenchner-krebsgeschwuer-prozess-2500-euro-geldstrafe/#more-429199

  20. Achtung für alle WICHTIG

    Cahoots

    App zeigt Verbindungen deutscher Journalisten!

    Cahoots – Welcher Journalist mit wem?

    Cahoots zeigt dir Verbindungen von Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen. Das hilft dir dabei einzuschätzen, durch welche Interessen ein Artikel geleitet sein könnte.

    man muss nur,wenn man eine Onlinezeitung liest, auf den Namen des Journalistenklicken, und sofort wird angezeigt wo der gekaufte Journalist überall seine Finger drin hat.

    Hier bekommt man die App
    http://cahoots-extension.github.io

    Hier ein Video
    https://www.youtube.com/watch?v=mJpV72VOw-4

  21. #24 Diedeldie (16. Okt 2014 18:29)

    Dann lässt sich der ganze Mist bei uns aber auch nicht länger mit der Nazivergangenheit erklären.

    Richtig. Deshalb ist der regelmäßige Blick in andere (westliche) Länder auch so wichtig: Dort läuft 1:1 derselbe Islam-Mist ab wie bei uns. Und jede Politnomenklatura jedes Landes hat sich ihre auf das jeweilige Land maßgeschneiderten Argumente zusammengebastelt, warum das (der Islam-Mist) gut ist. Und immer geht es dabei um das gnadenlose Melken und Anheizen der westlichen Bereitschaft, sofort und ausschließlich nach eigener Schuld und Sühne zu suchen. In England ist der Kolonialismus schuld, in Amerika der Rassismus (Südstaaten, Indianer), in Frankreich irgendwelche Greuel in Algerien etc. Übrigens: In jedem westlichen Land ist das Etikett „Nazi!“ inzwischen der ultimative Fluch, auch wenn die Länder überhaupt nichts mit dem Nationalsozialismus am Hut hatten. Selbst in Australien sind Islamkritiker „Nazis“. Anders gesagt: Das deutsche Patent auf Nazis ist längst abgelaufen, die ganze Welt hat gierig zugegriffen

    Und die Schweden, kriegen die auch die Nazikeule auf die Omme, wenn sie gegen den Islam aufbegehren?

    Ja. S.o. Dazu kommt noch was speziell Schwedisches: Das Land, seine Politelite, ist traditionell knallinks (bis auf die Schwedendemokraten) und hält sich für die Weltmacht des Guten, Reinen, Schönen. Am schwedischen Wesen soll die böse, böse, Welt genesen, denn wenn alle so supergut wie die Schweden wären, gäbe es keine Probleme mehr:

    – Krieg bäh, Kolonien bäh, Bündnisse bäh (deshalb immer nominell „neutral“).

    – UNO gut (man beschäftige sich mit Schwedens historischer Rolle und Posten bei der UN), Dritte Welt gut, Feminismus gut, Mordssteuern gut, selbstmörderische Toleranz gut, freie Leistungen für alle gut, bevormundener Sozialstaat gut Und weil man so gut ist, und mit gutem Beispiel vorangehen will, setzt Schweden diese ganzen „Wir sind so Gut“-Utopien gnadenlos um den Preis des eigenen Verreckens durch.

    – Kritik daran ist natürlich bäh. Also Nazi.

  22. Da hat Peter Scholl-Latour schon recht.
    Die Macht des weißen Mannes geht zu Ende.
    Und es nicht mal schade drum.
    Wer sich vor lauter Dekadenz nicht mehr wehren will oder kann, muss eben untergehen.

    Allerdings wird die kommende Rasse bestimmt nicht aus inzuchtgeschädigten Moslems bestehen, deren IQ ja höchstens ihrem Durchschnittsalter entspricht, sondern die Zukunft wird den Chinesen, Koreanern und Japanern gehören.

  23. #1 rob567 (16. Okt 2014 17:39)
    Goodbye Sweden – Hello Swedestan
    ——————————————————

    Ja – „wer nicht lernen will muss fühlen“ – dieser Ausspruch ist immer noch gültig. Es tun einem nur die Bio-Schweden leid, die da tägliche Invasoren-Übergriffe erleiden müssen weil ihre Politiker sie nicht hören wollen.

  24. Vorwort zu „Mörderische Weihnachten“ von Lisa Marklund: „Wir Schweden haben im Laufe der Jahre eine ziemlich komplizierte Weihnachtstradition entwickelt, die (für Außenstehende) eine Reihe völlig unbegreiflicher Zutaten enthält.ZumBeispiel eine spezielle Fernsehsendung, die am Heiligen Abend nachmittags um drei Uhr ausgestrahlt wird. Die Sendung heißt „Donald Duck und seine Freunde wünschen frohe Weihnachten“ und besteht aus Zeichentrickfilmen von Walt Disney aus dem Jahr 1958. Ganz Schweden hält inne, wenn diese Sendung läuft. Sie ist die eigentliche Grundlage des schwedischen Weihnachtsfestes. Das Essen, die Geschenke, die Weihnachtsgeschichte und Besuche werden um Donald Duck herum geplant. Nur die Fußball-WM und der Eurovision Son Contest (ebenfalls beides heilig in Schweden)können es mit den Zuschauerzahlen von Donald Duck am Heiligen Abend aufnehmen.
    Dieses absurde Interesse für eine fünfzig Jahre alte Kindersendung geht wahrscheinlich auf Schwedens – milde ausgedrückt – rigide Medienpolitik der 60er und 70er Jahre zurück.
    Bis weit in die 80er Jahre hinein gab es in Schweden nur zwei Fernsehsender (staatliche natürlich), und das einzige Mal im Jahr, daß diese Sender amerikanische Zeichentrickfilme zeigten, war eben an Weihnachten. (Den Rest des Jahres wurden massenhaft tschechische, russische und andere politisch korrekte Animationsfilme gesendet, aber nie welche von Walt Disney.)
    Das Bedürfnis, sich einmal im Jahr in überholtem imperialistischen Kapitalismus zu wälzen, brachte auf diese Art eine schwedische Weihnachtstradition hervor, die sich eisern hält.
    Die Zuschauerzahl stieg letztes Weihnachten wieder um 80000.“ aus „Mörderische Weihnachten“ List 2010
    DAS ERKLÄRT VIELES!

  25. #33 FW (16. Okt 2014 19:15)

    Sind die Asiaten nicht sogar die besseren Weißen, halt nur mit Schlitzaugen, aber dafür mit z.T. höherem IQ? Haben den „Test der Zeit“ überstanden und jetzt sogar noch eine Zukunft. Der sog. Weiße Mann ist nach 1000 Jahren bis zur Unkenntlichkeit degeneriert, sein Ende gewiß und verdient, wie Du schon sagtest. Trotzdem, traurig und bedrückend.

  26. Wie schon gesagt: Wie können wir an den Displays und Tastaturen denn etwas tun?!

    Wir können schwedische Blogs und Gästebücher mit dem Pat-Condell-Video vollschreiben!

    Das geht einfach und ist effektiv. Und wenn wir nur Administratoren erreichen – die sind ja oft auch UNSERER MEINUNG!!!

    Es geht einfach und ist sinnvoll! Mitmachen!!!

  27. #32 Babieca (16. Okt 2014 18:58)

    Immer wieder gern in diesem Zusammenhang:

    „Alles Schlechte kommt aus Schweden!“
    (Altes finnisches Sprichwort)

    Der Unterschied zwischen Schweden und Finnland ist der Unterschied zwischen Abba und Lordi. Seichter Glitzerpop vs. klingonischen Rock’n Roll.

  28. Schweden hat es besonders hart getroffen durch den Hass und Verrat am eigenen Volk durch die sozialistischen Umvolker und Volksvernichter; so hat Schweden -nach Südafrika- die höchste Vergewatigungsquote überhaupt (aus Angst vor Vergewaltigung färben sich heutzutage alle Frauen und Mädchen zwischen 6 und 90 die Haare schwarz und tragen Kopftuch).

    Sind es in Deutschland nur große Teile einer jeden Stadt, die für die angestammte Bevölkerung nur unter Lebensgefahr betretbar sind, so sind es in Schweden längst ganze Städte, wie Malmö, aus denen nahezu sämtliche Einwohner vertrieben wurden und gegen islame Herrenmenschen ausgetauscht wurden.

    Jetzt ist für Schweden mit der Negerflutung das völlige Ende eingeläutet.

    Das Land ist Deutschland 3-4 Jahre voraus und wandelt sich gerade in ein Libanon mit Bürgerkrieg und Blutbädern; sobald den FORDER-Asiaten allerdings die Beute („Sozialhilfe“) ausgeht und sonst auch nichts mehr zu plündern ist, werden sie hier auf der Matte stehen.

    Schweden ist Vorbild innerhalb der EUdSSR; der schleichende Genozid an den eigenen Bürgern ist sogar noch weiter als in NL und GB gediehen.

  29. @ # 32 Babieca

    Danke für die Antwort.
    Das ist ein wichtiger Aspekt in meinen Augen, dass
    jedem Land sein eigenes schlechtes Gewissen die Kehle zuschnürt.
    So zum Weitererzählen……

  30. Wie im 30 jährigen Krieg wird Europa sich mit der islamisierung ein 4. mal selbst zerstören.

    Schweden macht den Anfang. Wenn der Islam sich nach iS Vorbild Bahn bricht werden die hier lebenden Moslems in einem Land nach dem anderen Bürgerkrieg auslösen.

  31. #12 Aktiver Patriot (16. Okt 2014 18:04)

    „…Ist doch in Deutschland auch so! Das nennt sich dann “Stören des Öffentlichen Friedens”.“

    …also in der Anklage gegen mich stand „öffentliche Sicherheit und Ordnung“… vielleicht feine föderale Unterschiede…?

  32. #0

    Palästina, ein Land das gar nicht existiert

    In Stockholm ist man wenigstens offen und ehrlich (außerdem mutig).
    Berlin hingegen stellt vorliegend an Hinterfotzigkeit auch traditionelle Meister dieser diplomatischen „Disziplin“ wie z.B. Paris und Washington in den Schatten:
    „Salah Abdel Schafi, der Vertreter Palästinas in Deutschland, hat neue Visitenkarten, um die ihn seine Amtsvorgänger beneidet hätten. Darauf firmiert er jetzt als Botschafter statt nur als Generaldelegierter. Eine Titeländerung, die eine symbolische Vorwegnahme der Staatlichkeit ist. […]
    Hinter den Kulissen aber machte die deutsche Seite den Palästinensern klar, dass der neue Titel keine reale Änderung des Status bedeute.“

    http://www.zeit.de/2012/35/Palaestina-Botschafter-Berlin

  33. #19 Aktiver Patriot (16. Okt 2014 18:13)

    Hat Schweden auch keinen Friedensvertrag, oder warum lassen die sich mit Moslems überschwemmen?
    Das Problem ist,Schweden war im entscheidenden Moment neutral.
    Und es gab eine gewisse Sympathie,zumindest bis Kriegsbeginn für Deutschland.
    Dies Trifft auch für die Schweiz zu.
    Es geht auch nicht unbedingt um Deutschland.
    Der Europäer an sich ist das Problem.
    Vertreibung,durch Zuwanderung!
    Armes Europa.

  34. Schweden ist in der Disziplin Selbstmord Vorreiter in Europa.

    Schweden wird als erstes Land in Europa somalisiert und die Schweden werden vertrieben,
    Wer hätte nur gedacht, dass Nachkommen von Wikinger so elend enden.

  35. Er hat ja recht – abgesehen davon, dass es die von ihm aufgeführten Probleme – Palästina-Anerkennung durchs Parlament und Mosleminvasion – ebenso auch in Großbritannien gibt. Nur 13 Prozent für eine dezidiert islamkritische Partei gibt es dort nicht.

  36. #32 Babieca

    Ergänzend könnte man noch hinzufügen, dass auch der gläserne Bürger eine schwedische Spezialität ist: Wenn ich in Schweden vergessen habe, wieviel ich verdiene, kann ich auch meinen Nachbarn fragen – der schaut sich meine Einkommensteuererklärung nämlich im Internet an. Diese Auswüchse kommen natürlich letztlich auch vom schwedischen Gleichheitsfimmel.

    Demgegenüber sind die real von Schweden verursachten Gräuel des Dreißigjährigen Krieges merkwürdigerweise überhaupt kein Thema in der Öffentlichkeit, obwohl sich das angesichts 12 Millionen toter deutscher Zivilisten als Möglichkeit, in Sack und Asche zu gehen, wirklich anbieten würde. Waren wahrscheinlich die falschen Opfer?

  37. @ #50 Starost

    Die Schweden sind das Paradebeispiel des „Weissen Mannes“ und nehmen dessen Entwicklung beispielhaft vorweg, in jeder Beziehung, bis zu dessen Selbstabschaffung.

    Auf meiner letzten Reise durch Schweden habe ich die Volksseele zu ergründen versucht, bin ihr vielleicht ein wenig auf die Spur gekommen, als ich mir die „Wasa“ in Stockholm anschaute, das grösste Kriegsschiff seiner Zeit, deren Zweck es war, die gesamte Feuerkraft der polnischen Flotte in nur diesem einen Schiff zu vereinen.
    Die „Wasa“ hatte nur einen Haken: Sie kenterte bei der Jungfernfahrt bereits im Hafen und sank.

    Obwohl dieses prunkvolle Kasperleschiff sicherlich ein interessanter Anblick ist, dessen Wiederentdeckung und Hebung aus der Hafenbracke eine Leistung so hat mich doch verwundert, wie sehr dieser derart eklantanten Versagensleistung gehuldigt wird.

    Des Kaisers neue Kleider mal anders und ein Fanal für den Geisteszustand?

  38. #41 paul stanley
    „Wie im 30 jährigen Krieg wird Europa sich mit der islamisierung ein 4. mal selbst zerstören.“
    Wobei der 30 jähr. Krieg ein Osterspaziergang war, gegenüber dem was kommen wird.

  39. Wo er recht hat, hat er recht. Obwohl in Schweden die üblen Zustände im Zusammenhang mit der voranschreitenden Islamisierung schon viel offensichtlicher sind, haben immer noch weit über 80% der Wähler nicht kapiert, was da auf sie zukommen wird und wählen immer wieder die gleichen toleranzbesoffenen Gutmenschenparteien, die glauben, das wird sich alles schon irgendwie zum Guten wenden. Weit gefehlt, liebe Schweden – und wie Pat Condell bereits sagte: Die Generationen nach Euch werden euch verfluchen, für das was ihr da zugelassen habt. Recht viel anders wird es allerdings auch in D und Ö nicht sein – nur vielleicht nicht ganz so schnell.

  40. Deutschland wache endlich auf

    aus dem Gutmenschenschlaf.
    Sieh der Wahrheit ins Gesicht und handel entsprechend.

  41. Inzwischen sind die Volks- äh -umgestalter schon Mitglied der Regierung:

    Die neue Regierung kann sich bereits zu Beginn der Regierungsperiode von Problemen nicht retten, denn nun gerät auch der Minister für Wohnungsbau der Grünen in die Diskussion, da er zu mehreren Anlässen sehr starke islamische Züge zeigte, mehr Geld für Moscheen fordert und Kontakte zu extremistischen islamischen Gruppen unterhält. Mitglieder der Sozialdemokraten beginnen selbst darüber zu diskutieren ob Stefan Löfven mit der Ernennung von Mehmet Kaplan nicht die islamische Bewegung ins Parlament holte. Noch im vergangenen Sommer bezeichnete Kaplan die Jihadisten als Freiheitskämpfer, eine Aussage, die ihn als Ministerkandidaten hätte disqualifizieren müssen.

    Quelle: http://schweden-nachrichten.blogspot.de/

  42. Schwedens großes Hindernis bei der Bewältigung seiner Probleme ist seine großartige Natur, denn heute wähnen sich die Schweden in ihrer einsamen weitläufigen Natur weit weg von den Problemen der isslamisierung der großen Städte. Nach dem Motto: auf meiner Schäreninsel gibt es doch so etwas nicht und Sultan Adolf wird es schon richten. Vielleicht würde alles anders laufen, wenn sie mal von den Deutschen besetzt gewesen wären im 2.Weltkrieg.Den Spruch: Stockholm sei die Hauptstadt der Vergewaltiger würde ich mir als schwedischer Sultan nicht gefallen lassen, aber interessiert ihn das überhaupt ?

  43. Aus den früher einmal wehrhaften Schweden ist innert weniger Jahrzehnte offenbar grossmehrheitlich ein eingeschüchtertes, feiges Volk geworden, das seine Selbstachtung weitgehend verloren hat. Anlass für mich schon vor einigen Jahren, keinerlei schwedische Produkte mehr zu kaufen, geschweige denn dieses Feigland je wieder zu betreten, bevor sich dort nichts grundlegendes ändern sollte.

  44. #57 Wachsames Auge (17. Okt 2014 17:33)

    Ich habe es andersherum gemacht, wenn auch nicht mit dieser Begründung. Wie dem auch sei, ich sitze jetzt hier mittendrin in einer Kleinstadt kurz hinter dem 63. Breitengrad und kriege mit, was die Leute wirklich denken. Das Problem der Schweden ist ihr Nettigkeits-Faschismus. Alle reden darüber, aber nur hinter vorgehaltener Hand. Sie sehen durchaus ein was falsch läuft, aber kriegen es nicht gebacken, das Ruder herumzureißen. Noch nicht. Das mit den „nur“ 13% für die Schwedendemokraten muß man nämlich im Zusammenhang sehen. Die SD ist eine junge Partei, die es nur wenige Jahre länger gibt als z.B. unsere AfD. Sie kommen von einem niedrigen einstelligen Ergebnis bei der letzten Wahl, und erreichen in manchen Umfragen jetzt schon bis zu 25% Zustimmung. Die „Sjuklöverna“ („Sieben Kleeblätter — das faktische Einheitsbündnis aller anderen Parteien) kämpfen mit harten Bandagen, scheuen keine Lügen und Verleumdungen, und haben absolute Macht über die Massenmedien. Trotzdem legen die SD einen geradezu raketenhaften Aufstieg hin, der gerade erst begonnen hat. Die Schweden sind immerhin eines der wenigen Völker, die nachweisbar in der Lage sind, sich mit einer Willensanstrengung selbst komplett neu zu erfinden (was gerade für einen Libertären schwer zu fassen ist, aber nicht alles ist wie es scheint, und das ist ein eigenes Thema). Wenn die Schweden es nicht schaffen, dann kann man den Rest Europas gleich vergessen. Es bleibt interessant, zu beobachten was weiterhin passiert. Sie sitzen jedenfalls am tiefsten im Loch und werden daher die ersten sein, die auch wieder rauskommen, wenn es überhaupt eine Chance gibt.

Comments are closed.