zornerdingAm Sonntagabend lieferten sich in einem ehemaligen Nobelhotel im oberbayrischen Zorneding, in dem seit Kurzem Asylbewerber untergebracht sind, „Flüchtlinge“ eine Massenschlägerei. Sie bewarfen sich mit Steinen und Stühlen und ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften musste anrücken, um die aggressiven Jugendlichen voneinander zu trennen. Laut Polizeiangaben wurden drei Personen bei dem Vorfall verletzt. Eine Gruppe von sieben Eritreern hatte wohl einen 17-jährigen Libyer verfolgt und mit Steinen attackiert.

(Von L.S.Gabriel)

Die tz berichtet:

In der Nacht auf Montag kam es in und im Umfeld einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, auch in der Nacht zuvor soll es schon Tätlichkeiten gegeben haben. Dabei sollen im Innern des Hotels auch Stühle geflogen sein. Dann soll ein aus Libyen stammende Jugendlicher vor ihn verfolgenden Eritreern in ein Gasthaus geflohen sein. Das Personal ging der Ebersberger Zeitung zufolge dazwischen, sie konnten demnach einen der Verfolger festhalten, die restlichen flohen.

In der Gemeinde ist man ungehalten über die Zustände. Anwohner zitierten noch in der Nacht den Zornedinger Bürgermeister Piet Mayr vor Ort. Der Zornedinger Gemeindechef Daniel Kommnick erklärt der tz: „Man hat am 1. Oktober die Jugendlichen hier untergebracht und erst zwei Stunden vorher die Behörden vor Ort informiert.“ Kommnick kritisiert, dass man von zehn Betreuern gesprochen habe, nur drei seien aber anwesend. Außerdem liege keine Genehmigung für die Einrichtung vor.

Fünf Personen wurden festgenommen und mehrere Notärzte mussten vor Ort die Verletzten erstversorgen, ehe man sie in die umliegenden Krankenhäuser brachte. Nun wurde auch das Jugendamt eingeschaltet.

zornerding1

Man fragt sich aber schon, warum Bürgermeister Mayr (CSU) nicht gegen eine Einquartierung von de facto unbetreuten arabischen und afrikanischen Jugendlichen in einer nicht genehmigten Einrichtung vorgeht und das duldet. Zumal diese Genehmigung aufgrund von Mängeln beim Brandschutz nicht erteilt worden war. Wenn die Jugendlichen auf die Idee kämen, ein Lagerfeuer in der Hotelhalle zu entfachen und es versengte sich dabei einer der „armen nach Frieden suchenden Flüchtlinge“ auch nur die Haare, stünde ganz Deutschland wieder unter Generalverdacht des Rassismus. Das ist an Unfähigkeit im Amt kaum noch zu überbieten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Applaus, Applaus….aber das ist noch lange nicht genug! Es muss noch viel schlimmer kommen…der deutsche Michel schläft noch selig in Merkels Armen!

  2. Das waren bestimmt verkleidete Rechte, die die Refugees in Misskredit bringen wollten. Ganz schön fies.

  3. Ich bin Zornedinger und ich echt schockiert. Mein kleines Dörfchen hat es bei pi- news zu einer Nachricht gebracht. Das traurige daran ist, dass die Zornedinger wirklich bemüht sind mit den“Flüchtlingen“. Sprachkurse, Versorgung mit Kleidung, Aktivitäten am Sportplatz etc. Und nun so eine Sch…..
    Piet Mayr ist ein vernünftiger Mann (CSU, obwohl das heute nix mehr heisst). Bin mit ihm darüber im Gespräch. Mal schauen, wie es weiter geht.

  4. Was für ein trauriges Bild. Da steht in hübschen altdeutschen goldenen Buchstaben „Gasthof“ und die Fenster mit den Gardinen sehen so einladend aus. Diese deutsche liebevolle Gastfreundlichkeit wird so ausgenutzt.
    🙁

  5. Und wieder ein Nobelhotel, welches jetzt versifft, herunterkommt und letztlich nur noch abgerissen werden kann. Normale Gäste werden sich dort niemals mehr blicken lassen.

  6. Eben alles standesgemäß! NOBELasylanten residieren nun mal in NOBELhotels!

    Und der rotgrünbd90 durchgegenderte Wähler zahlt schön seine NOBELsteuern damit dieser ganze Irrsinn schön weiter finanziert wird!

    Leute schaut nach Dresden – es tut sich was! Die Massen fangen an sich zu erheben!

  7. Wimbern (500 Neudeutsche) und Teutonen (830 Altdeutsche), PI warnte schon vor Monaten:

    http://www.pi-news.net/2014/01/830-einwohner-500-asylbewerber/

    Polizeibericht von heute:

    http://www.soester-anzeiger.de/lokales/polizeimeldungen/soest/Kreispolizeibehoerde-Soest–POL-SO-Wickede-Wimbern—Streit-in–zr-4372620.html?cmp=defrss

    Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Wickede-Wimbern – Streit in …

    04.11.2014

    Wickede (ots) – Aus bislang unbekannten Gründen kam es am Dienstagmittag, gegen 12:35 Uhr, zu Streitigkeiten unter den Bewohnern der Notaufnahmeeinrichtung in Wimbern. Insgesamt waren acht Personen beteiligt. Durch das Sicherheitspersonal wurde die Polizei um Unterstützung gebeten. Mit starken Kräften war die Polizei aus dem Kreis Soest zeitnah vor Ort. Den Beamten gelang es die streitenden Parteien zu trennen. Die Lage beruhigte sich wieder sehr schnell. Ob strafrechtlich relevantes Verhalten ursächlich für die Streitigkeit war, wird noch ermittelt. (fm)

  8. #5 Miss (04. Nov 2014 16:56)

    Was für ein trauriges Bild. Da steht in hübschen altdeutschen goldenen Buchstaben “Gasthof” und die Fenster mit den Gardinen sehen so einladend aus.

    Zum Glück steht dort nicht „Berghof“, dann gäbe es gleich eine Demonstration gegen AfD, NSU, und Hooligans! 🙂

  9. München hat das Problem nach draußen vor die Stadttore ausgelagert und nun haben die Leute dort ein Problem aber deutlich weniger Widerstand als in München.

  10. Schweinerei! Nur ein Nobelhotel? Hat da nicht jeder der Unverzichtbaren eine eigene Villa mit Leibeigenen und Rolls und Lamborghinis à go-go?

    Keine Willkommenskultur mehr… Ich könnte k….n!

  11. Also ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Alle zornedinger Bürger sollten für mehr Willkommenskultur und Toleranz demonstrieren. Zorneding ist bunt.

  12. Hauptsache helfen wollen. Auf Teufel komm raus. Und nun müssen wieder First Class-Möbel angeschafft werden und was da sonst noch zu Bruch ging. Das hält die Wirtschaft in Schwung oder so.

  13. die schlimmsten fachkräfte sind jedoch die tschetschenen. glaubt mal, mit denen kriegen wir noch richtig spaß. vor denen haben sogar die araber und afrikaner schiss. wenn das mal nicht alarmstufe knallrot bedeutet, dann weiß ich auch nicht. die werden von kleinauf zu kampfmaschinen ausgebildet, fast jeder typ ist boxer.

  14. @ #4 Jochen

    Es ist ein weit verbreiteter Irrtum zu glauben, die nach Deutschland eingereisten Landnehmer würden so etwas ähnliches wie Dankbarkeit zeigen. Auch bei Entwicklungsprojekten in Afrika zeigt sich dasselbe Muster : Unverschämte Forderungen und Aggressivität. Jegliche Zuwendungen an diese „Leute“ sind vergeblich. Und imho gibt es in Eritrea zwar einen teils jahrelangen Militärdienst, aber keine explizite politische Verfolgung. Zum Rumschlägern in Schland sind sie dann wieder mutig genug…

  15. tss.. damit wäre dann auch die These widerlegt, wonach die Umstände für das Verhalten verantwortlich sind. Gebe den gewalttätigen Armen eine 5-Sterne Unterkunft und sie werden… exakt so weitermachen wie sie in der Wellblechhütte aufgehört haben. LOL!

  16. #18 Fat_Man (04. Nov 2014 17:21)

    Die Chinesen schenkten Sam Nujoma (SPD/Swapo) zur Unabhängigkeit Namibias 1990 ein ganzes Krankenhaus, top eingerichtet, zumindest für ein paar Monate….

  17. @ #4 Jochen

    Jedes bislang kleine und beschauliche Dorf wird jetzt sein Stück dritte Welt erhalten, mit den entsprechenden „kulturellen Begleiterscheinungen“: Schmutz, Gewalt, Diebstahl, Islam, tobender Mob usw. usw.

    So geht Globalisierung, alle kriegen was ab vom Dreck, keiner wird verschont.
    Unsere Politiker sehen ihre Aufgabe nicht darin, uns vor diesen Dingen zu schützen, sondern das alles so zu verwalten, dass es möglichst ohne Volksaufstände vonstatten geht. Sollte doch einmal jemand aufmucken, holt man eben die Nazikeule raus. Auf CSU-Bürgermeister würde ich da gar nichts geben, die versuchen teils sogar die Grünen noch politkorrekt zu überbieten. Und die „Vernunft“ solcher Politiker, das heißt nur, dass sie das alles pragmatisch hinbekommen wollen, indem sie uns mit angeblich bürgerfreundlichen Lösungen einzulullen versuchen. Alles Volksverräter, durch die Bank.

  18. Wir wachen doch jetzt auf,.bitte–wenn wir jetzt nicht alle zusammen halten und Sagen es ist jetzt schluss Merkel,dann verlieren wir unser eins Schönes Land.-
    An Alle Deutsche Bitte- ich last uns Zusammen Halten,.

  19. Da freut man sich doch über die neue Umgehungsstrasse um Zorneding:

    Ich muss mir die Scheisse nicht ansehen und der Asylant hat ruhige Wohnqualität .)

    Künftiges touristisches Motto: Gegeseitiges auf die Fresse hauen bei Alpenblick … sparen Sie sich die Reise nach Afrika … Afrika kommt zu Ihnen.

  20. Ich finde den Drang der linksgrünrotschwarzen Kamarilla zur Verniedlichungsform immer so amüsant:

    Flüchtling, Däumling, Säugling… in der Reihenfolge…

    Auch im Antifanten-Denglisch nutz man nicht das sprachlich korrekte Wort „Immigrant“, sondern das politkorrekte Befehls- und Duldungswort „Refugee“.

  21. #8 ericderrote   (04. Nov 2014 17:04)
    Sind eben die Folgen von jahrzehntelangem CDUCSUFDPSPDGRÜN gewähle… weiter so

    Kann mir jemand sagen, was die Bürger im oberbayrischen Zorneding gewählt haben? Möglicherweise hält sich dann mein Mitleid in Grenzen.

  22. Wieso ist DEUTSCHLAND dazu da, UNZIVILISIERTEN Horden Benehmen und Zivilisation beizubringen???????
    Putzen und Müll trennen können die ja auch nicht.
    WAS KÖNNEN DIE, AUßER MESSERN und AGGRESSIVES VERHALTEN an den Tag zu legen, DENN EIGENTLICH NOCH NÜTZLICHES????
    RAUS MIT DIESEM PACK!!!
    Und: NEIN, ICH SCHREIBE NICHT ZU SCHNELL!

  23. #4 Jochen

    Wie kann man nur am eigenen Untergang mitwirken. Na hoffentlich sind die jetzt von ihrem Helfersyndrom kuriert. 🙁

  24. Wette gewonnen! 😉

    Ich habe mit mir selbst gewettet, dass ich weiss, was
    am Ende des „tz“ Artikels steht … … … und gewonnen!

    |
    |
    |
    V

    „Die Kommentarfunktion
    ist bei diesem Artikel nicht aktiviert.“

  25. Der Brief an Bundeskanzlerin Merkel. d.4.011.2014

    Sehr geehret Frau Mekel

    Ich Klage Sie hiermit wegen des Vollksverrat an das Deutesche Vollk an.
    Sie haben in diser Zeit ihrer Amtzeit das Deutsche Vollk Belogen.
    Und wollen es Vernichten.Daher werden Sie gebeten sofort ihres Amtes srill zu legen.–Bitte Verlassen Sie sofort Deutschland.-das hat sie Morgen im Briefkasten

  26. Allen Gutmenschen und Helferlein ins Stammbuch geschrieben: Hier kommen keine armen „Flüchtlinge“ sondern zu 99,9 % asoziale Schmarotzer. Das ist zwar hart, “ voll Nazi “ und ähnliches Gesabber aber leider die bittere Wahrheit. Ändern können nur wir noch was, die Verbrecher namens „Politiker“ werden das garantiert nicht tun.

  27. #34 Rosco (04. Nov 2014 18:08)

    Mal abgesehen davon, dass Frau Merkel den Brief nie zu Gesicht bekommt, du solltest ihn, in aller Ruhe, nochmal korrekturlesen. In jeder Beziehung!

  28. ….unbetreuten arabischen und afrikanischen Jugendlichen in einer nicht genehmigten Einrichtung….
    ———————————————–
    jedem im Stadtpark nicht angeleinten Hund wird nachgestellt, Wildschweine, in einer nicht genehmigten Einrichtung außerhalb des Waldes auf Futtersuche in der Nähe von Schulen od. Kindergärten unterwegs, werden betäubt und in den Wald oder in den Kochtopf oder Pfanne zurück gebracht, nur in einer bayrischen Gemeinde ist es anders, Was sagt denn der Landrat dazu

  29. Gerade in einem so idyllischen 9000 Einwohner Ort hätte sich eine Bürgerbefragung in kürzester Zeit durchführen lassen, statt über die Köpfe, der direkt Betroffenen, hinweg zu entscheiden. Nur will die keiner der politisch Verantwortlichen, weil allen klar ist, wie die ausgeht: Haushoch für „Nein“!

  30. Jetzt möchte ich doch nur daran erinnern, was eine Frau Prof. Böhmer deutlich betont und wir hier rufen ganz laut im Chor :

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Na Prost und weiterhin viel Spaß in Zorneding. Multikulti ist bunt und schön.

  31. #38 W. Martin (04. Nov 2014 18:27)

    Gerade in einem so idyllischen 9000 Einwohner Ort hätte sich eine Bürgerbefragung in kürzester Zeit durchführen lassen, statt über die Köpfe, der direkt Betroffenen, hinweg zu entscheiden. Nur will die keiner der politisch Verantwortlichen, weil allen klar ist, wie die ausgeht: Haushoch für “Nein”!
    ______________________________________________

    Versteh‘ ich nicht.

    Ich lebe jetzt schon über 50 Jahre in der DDR.
    Wo gab’s denn bis jetzt ’ne Bürgerbefragung?

  32. #36 W. Martin (04. Nov 2014 18:16)
    #34 Rosco (04. Nov 2014 18:08)

    Mal abgesehen davon, dass Frau Merkel den Brief nie zu Gesicht bekommt, du solltest ihn, in aller Ruhe, nochmal korrekturlesen. In jeder Beziehung!

    So blöd kann man nicht schreiben, „Rosco“ ist mit Sicherheit ein Agent provocateur und sein Erguss taucht demnächst beim Rotfunk auf.

  33. Dem Problem Herr zu werden ist ganz einfach. Asylantenheime bei den Gutmenschen und Mächtigen errichten. Ziemlich schnell werden Lösungen präsentiert

  34. „Rettungskräfte mußten ausrücken“

    Warum? Laßt doch unter Refutschis der natürlichen Auslese ihren Lauf!

  35. ICH FORDERE EINE EKLÄRUNG von der Politik!

    Wann wird endlich dieser kriminelle gewalttätige ausländische Abschaum abgeschoben/ausgewiesen ..?
    Was hat dieses türkisch/libanesische Pack für einen gesellschaftlichen Wert für unser Land?

    Das soll mir mal ein Politiker erklären.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So lief der Auftakt des größten Hells-Angels-Verfahrens aller Zeiten
    Erster Prozesstag: Pausen und Proteste

    Statt um Mord ging es um die zugelassenen Zuschauer

    Berlin – Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen hat am Dienstag der größte Rocker-Prozess aller Zeiten begonnen. Doch statt zur Anklageverlesung kam es am ersten Prozesstag immer wieder zu Unterbrechungen und Randale.

    http://www.bild.de/regional/berlin/prozess/auftakt-um-mord-im-wettbuero-38410402.bild.html

  36. #41 rotgold (04. Nov 2014 18:36)
    #36 W. Martin (04. Nov 2014 18:16)
    #34 Rosco (04. Nov 2014 18:08)

    Mal abgesehen davon, dass Frau Merkel den Brief nie zu Gesicht bekommt, du solltest ihn, in aller Ruhe, nochmal korrekturlesen. In jeder Beziehung!

    So blöd kann man nicht schreiben, “Rosco” ist mit Sicherheit ein Agent provocateur und sein Erguss taucht demnächst beim Rotfunk auf.
    _________________________________

    Das glaube ich nicht.
    „Rosco“ scheint eher ein nicht Deutscher Mitbürger zu sein.

  37. #41 Mark von Buch (04. Nov 2014 18:33)

    Versteh’ ich nicht. …

    _____________________________________________

    Hehe … 😉

    Das wäre das erste Mal, dass du mich nicht verstehst! 😀

  38. Aufnahmebereitschaft = Null

    Eigentlich ne einfache Gleichung, die auch unsere Volks“vertreter“ nachrechnen können, gell?

  39. Vielleicht ist es noch keinem aufgefallen. Die Aufnahme von Einwanderern hat hier oberste Priorität. Niemand (in Worten: NIEMAND) hat sich zu wiedersetzen, kein Bürgermeister, Landrat, Politiker noch sonst wer. Es wird befehlsartig zugeordnet. Kompromisslos, bedingungslos – Schnauze! Basta! Gegenbeispiel?

    Und egal ob die Bürger protestieren, die Ausländer randalieren, die Kriminalität steigt, die Überfremdung zunimmt oder was auch immer! Denkt jemand vielleicht, dass die Politik deshalb einlenken würde? Es wird alles reingepresst was kommt: In Hotels, Turnhallen, Ferienwohnungen usw.

    Die Eliten wissen sehr genau, dass es den Bürgern nicht passt. Sie wissen auch, dass es nicht gut ist, unterschiedliche Kulturen zu vermischen. Aber es ist so beschlossen und so gewollt und sie machen weiter, soviel es geht – immer noch mehr, bis es kracht. Und es wird krachen. Denn es ist nicht genug Arbeit für alle da. Auch nicht genug Wohnungen und auch nicht genug Sozialhilfe.

    Der Traum vom isolierten und unantastbaren Wohlstand in Deutschland geht zu Ende. Immer mehr Deutsche merken das. Werden sie aufwachen und handeln?

  40. In Burbach, da wo Asylbetrüger angeblich „gefoltert“ wurden gab es seit einem Jahr schon mindestens 4 Massenschlägereien. Der angeblich Gefolterte sitzt ja wegen Raub in U Haft

    In Wickede Wimbern gab es Heute Streit um „Taschengeld“. Ein Asylbetrüger wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. In Wickede Wimbern gibt es 800 Einwohner und 500 Asylbetrüger.

  41. #36 W. Martin (04. Nov 2014 18:16)
    #34 Rosco (04. Nov 2014 18:08)

    Mal abgesehen davon, dass Frau Merkel den Brief nie zu Gesicht bekommt, du solltest ihn, in aller Ruhe, nochmal korrekturlesen. In jeder Beziehung!

    Wieso denn?

    Unsere lieben Migranten schreiben zum großen Teil nicht besser und die sind erfolgreich mit Forderungen.
    Irgendwie hat das was.
    Das wirkt dann echt.
    So richtig wie aus m Volk.
    Ich finde Fehler nicht schlimm.
    Auf den Inhalt kommts an.
    Und ausserdem ist das hier kein Autorenwettbewerb!

  42. FlüchtlingsSchlägerei? Stress? Keine Betreuung? Schwer traumatisiert?

    na schaun’s geht doch … nur weiter so …
    Beis Zähnd zam und machs Mei auf, wenndawosnedbasd!

  43. ich musste so lachen , als im Nachbarort ein neues Asylantenheim vorgestellt wurde und jemand tatsächlich fragte, wer denn da putzt, und die empörte Gutmensch Antwort war: “ Es kommen Menschen zu uns, keine Tiere“.

    warten wir es mal ab……
    manche leute müssen halt erst mal entsprechende Erfahrungen machen.

  44. OFF TOPIC

    ISIS und Heimatsrecht

    In den freiesten Ländern dieser Erde erhält jeder, der auf ihrem Staatsgebiet geboren wird, automatisch die Staatsbürgerschaft dieses Landes.

    In den USA gar, wenn man nur irgendwo rund um den Globus, und sei es über dem UN-Vertraglich geregelten Niemandsland der Antarktis oder auf hoher See, bloß aber in einem Flieger einer US-Flug-Gesellschaft oder eben einem Schiff unter US-Flagge oder Mannschaft das Licht der Welt erblickt. Dann ist man stolzer US-Bürger nach dem Gesetz.

    Gut so oder abgrundtief böse, haram?

    Jedenfalls, wenn es nicht ums Reinkommen ins Land geht für Islamis, sondern wenn soeiner schon drin ist und voll auf IS?

    Im Kontrast zur freien Realität haben wir hier die „Meinung“ eines in UK geborenen Islamis mit starker „internationalistischer“ ISIS-Geneigtheit, von einem IS-Mehrtürer in Spe also, kurz vor seiner Begnung mit seinen glaubensvertraglich erworbenen 72 Jungfern grad, wie es aussieht:

    “ Nur weil ich zufällig in Britain geboren bin, macht mich das kein bisschen britisch, genauso wenig wie einen die Geburt in einem Stall zu einen Pferd macht.“

    Wie recht er hat, dieser IS-Bubi mit seinem Moder-Ummah-Stallmist: nicht alle, die wie Stall riechen, schmecken, fühlen, sich vermehren, den Hintern zum Gebet erheben, Religion ausüben und vorgeblich selber zu meinen, zu glauben und zu denken wähnen, wenn einzig ein ranziger Gewaltislam aus ihnen gröhlt und zetert,spuckt und spukt, und Dschihad und Halloween und Valentinstag und Fastenbrechen, in seuellen Sinn vor allem, in einem gefeiert wird, und wenn einer wohl auch in so einen Ummah/Familien-Stall hineingeboren wurde, oder noch schlimmer, aus sowas heraus in eine zivilisierte Gesellschaft ungehemmt entlassen werden darf, dann können sich die in keinem Belang mit edlen Pferde oder gar zünftigen Schweine messen, den einfach glücklicheren Naturen mit entschieden weniger Ideologieüberfrachtung aus Ummah-Altabfällen wie eben bei Jenen.

    “Just because I was born in Britain doesn’t make me British any more than being born in a stable makes me a horse,” says one of the many Islamofascist ISIS supporters and sharia proponents in the UK.

    http://www.barenakedislam.com/2014/11/03/60-minutes-reporter-gets-her-eyes-opened-to-the-real-islam-in-the-uk/

  45. #16 Made in Germany West (04. Nov 2014 17:18)

    Hauptsache helfen wollen. Auf Teufel komm raus. Und nun müssen wieder First Class-Möbel angeschafft werden und was da sonst noch zu Bruch ging. Das hält die Wirtschaft in Schwung oder so.
    – – –
    Genau so ist es.
    Es werden weniger Arbeitskräfte gesucht als vielmehr Konsumenten.
    Die hier hereingeschaufelten Analphabeten und Minderalphabetisierten müssen vom ersten Tage an vor allem eines: essen, wohnen, verbrauchen. Und genau darauf kommt es an!
    Mit welchem Geld das bezahlt wird, ist gleich.
    Der Handel hat gut zu tun, die Banken verdienen an Krediten, und sogar Deutsche freuen sich, wenn sie überschüssigen Wohnraum oder flau gehende Gasthöfe vermieten können.
    Der Steuerzahler zahlt’s ja.
    Und wehe, der Service fluppt nicht! Wenn die eifrige Gastwirtin die Herren nicht mehr chauffieren möchte, das Klo nicht ordentlich putzt oder das Essen nicht nach Wunsch gerät, fliegen die Fetzen (http://www.nordbayern.de/region/asylbewerber-in-brand-kampfe-konflikte-und-rassismus-1.3533325)
    Auch Bekochtwerden zu nachtschlafender Zeit im Ramadan kann von Mohammedanern durchaus als Grundservice erwartet werden (http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/1371034_Fuer-die-Asylbewerber-kocht-diese-Wirtin-im-Ramadan-auch-nachts.html?ref=lf)
    Und die Deutschen machen sich bereitwilligst zum Affen, „verdienen“ Geld, indem sie Leute bedienen, die an der Generierung des Geldes, das für sie ausgegeben wird, nicht beteiligt waren und das damit Deutschen, die es erwirtschaftet haben bzw. denen es zusteht, weil es Angehörige unseres Volkes sind, nicht mehr zur Verfügung steht.
    Welch‘ ein Land!

  46. Wir müssen zusammen halten.und den Deutschen die es noch nicht wisen den weg zeigen,.
    die meisten sachaun doch nur die Propagander Sender an -daduch erhalten sie kein wierkliches Bild unsere Lage in Deutschland.jeder der hir auf diser Seite geht solte es verbreiten und sagen hier wirt die Wahrheit gesagt,.
    Wenn wie nichts tun dann wirt Merkel gewinnen und unser Land zugrunde richten-
    Und ich bitte jeden Deutschen raft euch zusamm denn wenn es los geht dann braucht mann NE VERBINDUNG-und schützt eure Kinder Kläärt sie auf

  47. #30 Altenburg (04. Nov 2014 17:59)

    Die Grünen aber meinen, daß es den Asylanten in Bayern besonders schlecht geht!

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/11/04/wollen-grune-luxusunterbringung-fur-asylanten-in-bayern/

    In Bayern kann Flüchtlingen schnell mal die Decke auf den Kopf fallen, weil da nichts los ist, aber dafür viel Wald und Umgebung. Und dann geht es ihnen besonders schlecht. Bald kommt ja auch noch der Winter. Und wenn der schneereich wird …

  48. Da werden sich die braven Zornedinger Bürger bestimmt freuen. Ihre ach so armen Flüchtlinge, denen sie so herzensgut helfen, sorgen für Krimi-Stimmung mitten in der Nacht.

    Endlich ist Zorneding dank der freundlichen Flüchtlinge kein kleines Dorf weit vor den Toren Münchens mehr, sondern eine echte Grossstadt – mit allen so bereichernden Menschen….

  49. #52 Diedeldie (04. Nov 2014 19:15)

    Wieso denn?

    Sie fragen (ernsthaft) wieso ich empfehle
    diesen Text, in aller Ruhe, zu überarbeiten?

    Wenigstens hat das Ganze den Vorteil, dass ich
    wieder einen Kommentator besser einschätzen kann.

  50. Dies entspricht dem üblichen dankbaren u. friedliebend-herzlichen Gebaren sowie der renommierten Hochkultur dieser notorisch beliebten Klientel… Für genau DIE wollen immer mehr volksverräterische Apparatschik-Dhimmis am liebsten umgehend ihre Landsleute enteignen, aus den Wohnungen werfen, o. mit Unterbringungspflicht strafen.

    So schaut es mittlerweile im bisher recht wenig bereicherten Chemnitz aus:
    die „Plus-/Zukunftsdeutschen“ fackeln auch mal die Unterkunft an:
    http://tinyurl.com/low9nb2
    u. bewerfen Demonstranten mit Steinen:
    http://tinyurl.com/kucj67s
    u. rauben junge Frauen aus:
    http://tinyurl.com/kff2v7w

    Folglich wird Invasorenunterkunft Nr. 5 eröffnet (falls mir keine weitere entgangen ist); dabei wird ein interessantes, vielfältiges Rahmenprogramm angeboten – auf das Chemnitz bunter werde u. die chronische Bereicherung beginne!
    http://tinyurl.com/kwsqpym

  51. OT

    aber auch sehr interesant:

    „Hooligan-Krawalle
    14:59
    AfD-Mitglied gibt Polizei die Schuld für Gewalt

    Neuer Skandal in der Hamburger AfD: Erst sorgt Tatjana Festerling mit ihren lobenden Worten für die Hooligan-Demo für Ärger. Jetzt zieht Parteikollege Claus Döring nach. Er war selbst in Köln dabei.

    Erneut sorgt ein Hamburger AfD-Mitglied mit irritierenden Äußerungen bezüglich der jüngsten Krawalle in Köln für Aufregung. Dieses Mal geht es um Partei-Mitbegründer Claus Döring. In einem Facebook-Post bekennt er, selbst bei den „Hooligans gegen Salafisten“-Demo in Köln dabei gewesen zu sein. „Wir waren dabei – im Kölner Kessel dieser linksgrünen Bananen-Diktatur“, schreibt er.

    Weiter gibt er der Polizei die Schuld für den Gewaltausbruch: „Man hätte es kaum gedacht, so friedlich fing alles an, ca. 6000 Hools und NORMALE Bürger, die von Anwohnern BEKLATSCHT wurden. Man merkte aber, daß die Wasserwerfer zum Einsatz kommen SOLLTEN – es MUSSTE etwas passieren.“ Und weiter: „Was die Presselügner daraus machen, sieht man ja. Hätte nicht gedacht, wie ,weit‘ wir politisch in Deutschland – wieder – sind …“

    Es ist bereits das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit, dass ein Hamburger AfD-Mitglied mit der Bewertung der Kölner Ausschreitungen in den Fokus gerät. Wegen ihrer lobenden Worte für den Aufmarsch in Köln will der Hamburger Landesverband AfD-Frau Tatjana Festerling jetzt womöglich aus der Partei ausschließen.

    Sie schrieb: „Heute Abend ziehe ich meinen Hut vor den Hools, vor Euch.“ „Eure Parolen waren nicht originell, aber schnell zu merken und in keinster Weise rassistisch, rechtsextrem oder gewaltauffordernd“, schrieb sie. Die Demo sei „gegen Koranverteiler und Kopfabschneider, gegen radikalisierte Surensöhne und -töchter, aber nie gegen ‚den‘ Islam“ gegangen.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article133981979/AfD-Mitglied-gibt-Polizei-die-Schuld-fuer-Gewalt.html

  52. #62 W. Martin (04. Nov 2014 19:44)

    Naja, so halb ernsthaft.

    Begründe doch mal, es scheint ja auf den Nägeln zu brennen.

    Ich hatte auch eine Erklärung dazu abgegeben.
    Ebenfalls halb ernsthaft.
    Aber immerhin.

    Und ganz ernsthaft: Mich kannst du jetzt besser einschätzen?
    Wenn ja.
    Wie denn, mit welchem Ergebnis?

  53. Soll uns der Bericht beruhigen? Das ist erst der Anfang. Unter 1000 sind 2 IS Leute mein wort drauf und diese werden sich exponential vermehren. Bravo Politik die echten Asylanten werden verkloppt, sind sicher nur Christen und mit denen hat auch hier kaum einer Mitleid. Nach der Sinnentleerung der Hirne, kam die Entleerung der Kirchen! Weiter so Deutschland!

  54. #4 Jochen

    Na dann, viel Spaß mit eurem ‚vernünftigen‘ Bürgermeister der meint, seine Leute gar nicht informieren zu müssen, wenn er dort jugendliche Männer fremder Völker ansiedelt.

    Wenn eine Familie bedroht ist, so ist die Reihenfolge der zu rettenden Personen immer:
    Kinder, Mutter, Vater. Ich meine, was würdet ihr von jemandem halten, der die letzten Ersparnisse zusammenkratzt, sich selber in ein Boot Richtung Europa setzt und seine Frau und die Kinder dort zurückläßt, wo sie einer ‚Verfolgung‘ ausgesetzt sind? Der Stärkste rettet sich selber und läßt die Schwächsten schutzlos zurück? Macht das Sinn? Die einzige Situation, die den Männerüberschuß bei den Lampedusianern erklärt, ist folgende:
    Die Leute werden in ihrer Heimat überhaupt nicht verfolgt. Sie haben vielleicht kein allzu tolles Leben, aber sie sind zumindest sicher. Da die Frau und die Kinder sicher sind, kann der Mann als Kundschafter das Risiko eingehen, neue, bessere Lebensräume für seine Familie zu suchen, weil er das stärkste Mitglied der Familie ist. Scheitert er, ist wenigstens die Familie in Sicherheit. Hat er Erfolg, holt er die Familie nach. Als einfache Regel also:
    Da, wo die Frauen und Kinder sind/hinwollen, ist es sicherer.
    Da, wo die Männer sind/hinwollen, ist es gefährlicher.
    Die Leute, die in Lampedusa landen, sind Glücksritter. Wären es Flüchtlinge, würde man viel mehr Frauen und Kinder sehen. Und wenn es in der Heimat dieser Leute so viel Verfolgung gibt, warum bemüht sich die UN oder die EU nicht, diese Vorort abzustellen? Warum gibt es keinen Fernsehsender, der KONKRET mal beschreibt, wo und warum die Leute in ihrer Heimat verfolgt werden? Auch hier, nichts weiter als Lügen.

    Aber warum dann diese SIEDLUNGSPOLITIK, die nicht aufhören wird, bis die Völker Europas zur Gänze verschwunden sein werden?

    Frag doch mal euren ‚vernünftigen‘ Bürgermeister, warum er bei dieser Siedlungspolitik (Kolonisation des Volkes) überhaupt mitmacht. Vielleicht bekommst du ja eine ehrliche Antwort …

  55. @#17 LaPetiteRobeNoir (04. Nov 2014 17:20)
    die schlimmsten fachkräfte sind jedoch die tschetschenen. glaubt mal, mit denen kriegen wir noch richtig spaß. vor denen haben sogar die araber und afrikaner schiss.

    Also, nach meinem Kenntnisstand sieht das so aus: Araber mögen keine Perser, Araber und Perser mögen keine Türken, Türken mögen keine Kurden und Armenier und alle zusammen haben Angst vor Afrikanern, weil diese wohl am skrupellosesten sind. Die töten schon für ein Stück Brot.
    Von Tschetschenen weiß ich nur, dass sie häufig von russischen Skins aufs Maul bekommen.

  56. Das freut mich für die geldgierigen ZornEdinger!!
    Wenn ihr mal auf Google Eath geht, dann schaut mal auf den Daxenberg rechts vom Ortskern. Da haben sich die geldgierigen ZornEdinger eine gigantische Siedlung hinbauen lassen. S-Bahn ist da und so wohnt dort nur ROTES Gsoks. Mit Sicherheit wohnt der Jochen auch da.
    Die ZornEdinger haben ihre Heimat verkauft. Hoffentlich sch… man die ZornEdinger mit Asylanten noch mehr zu. Und ein Bürgermeister von der CSU kann im Münchner Umland roter sein als der Herr Güsy (nicht Gisy).

  57. Nie wieder

    ich lach mich tot. also sind die tschetschenen opfer der bösen rechten gewalt. das sind die ersten, die schläge/stiche verteilen.

    „Von Tschetschenen weiß ich nur…“

    ja, „nur“ ist hier das stichwort.

  58. #71 amenschwuiibleim2
    Natürlich, die CSU ist ein riesiger Verräterverein. Machen ein auf Tradition, Miasiamir und Heimat, und hintenherum betreiben sie eine volksfeindliche SIEDLUNGSPOLITIK, die nur noch von der CDU getoppt wird.

    „Wir haben uns durch jahrzehntelange Realitätsverweigerung leider an den Aufstiegschancen ganzer Generationen von Zuwanderern versündigt und gerade bei der Bildung der Kinder notwendige Hilfeleistungen unterlassen“
    CDU-Mann Laschet

    „Die Zuwanderung wird in Deutschland wie in den anderen europäischen Staaten zur Auflösung früherer ethnischer Gemeinsamkeit führen. Das soziale und kulturelle Profil der Bevölkerung Deutschlands wird sich tiefgreifend ändern. Die Deutschen werden in einigen Städten ähnlich zur Minderheit werden wie die Angelsachsen in amerikanischen Städten.“
    Prof. em. Dr. Dr. h. c. Dieter Oberndörfer, Mitglied der CDU

    „Bundespräsident Joachim Gauck hat vor indischen Schülern für die Zuwanderung nach Deutschland geworben. „‚Wir‘ haben Platz in Deutschland“, sagte er am Samstag in Bangalore. Die deutsche Bevölkerung werde immer kleiner, weil viele Familien nur noch ein Kind oder gar keinen Nachwuchs hätten. „Deshalb warten ‚wir‘ auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei ‚uns‘ leben und arbeiten wollen. Darauf freuen ‚wir‘ uns schon.“ Joachim Gauck

    „Warum Zukunftsdeutsche? Weil sie zu unserer Zukunft gehören. Und weil sie in der Zukunft die Mehrheit in Deutschland darstellen werden. Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter! Es wird ein Zeitalter sein, in dem wir Herkunftsdeutschen in unserem Land die Minderheit darstellen werden. Das Thema mag noch etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen. Doch aufgepaßt, liebe Herkunftsdeutsche: Unsere Antworten werden unser Leben prägen. In spätestens 25 Jahren, (werden) wir fragen, wie wir eine/r von den Zukunftsdeutschen werden können?“
    Martin Gillo (CDU)

    „Es leben über fünf Millionen Ausländer bei uns. Was sie uns mit ihrer Arbeit, ihrer Kultur und ihrem Angebot des Erlernens, human zusammenzuleben, mitbringen, ist in Wirklichkeit eine Bereicherung und eine Gabe. Das ist eine Erkenntnis, die wir in Ost und West zu verwirklichen und zu praktizieren haben.“ Dr. Richard von Weiszäcker (CDU)

    „Bundespräsident Horst Köhler (CDU) hat einmal die hier lebenden legalen und illegalen Ausländer als den größten Schatz bezeichnet, den dieses Land hat.“

    „… Haus Europa leben, daß alle ihre Wohnungen darin haben, je nach ihren Bedürfnissen, alle Völker, daß die Streitigkeiten, die permanent da waren und permanent da sein werden, es hat keinen Sinn die Illusion zu haben wir werden keinen Streit mehr haben, auch ökonomische und andere Fragen, daß die aber zivilisiert ausgetragen werden, ich sage es einmal ganz einfach formuliert, der Krach findet im (eigenen) Haus statt und nie mehr auf der Straße. Und Straße würde in diesem Fall Krieg bedeuten.“
    Dr. Helmut Kohl

    „ …liegt die Zukunft ‚unseres‘ Landes in der Vielfalt.“ Dr. Maria Böhmer, CDU

    „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, daß diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. … Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren (genetisch mischen/paaren). Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr ‚arisch‘ weiß, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen. … Ich würde gerne das weiße Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

  59. Das Nobelhotel kann mit Sicherheit nach dem eventuellen Auszug der Bewohner abgerissen werden! Ich wundere mich, das überhaupt diese fremdländischen Bewohner in solchen Hotels untergebracht werden ! Was kommt noch in den nächsten Jahren an Flüchtlingen, die BRD ist ein dicht besiedeltes Land und die anderen 24 EU-Länder weigern sich, Flüchtlinge aufzunehmen !

  60. #34 Rosco

    Sie haben mit Ihrem Brief erkannt, wer die Adressatin der Wut sein sollte. Dies ist die desaströse und völlig gewissenlose Zuwanderungs- und Asylpolitik der Zonenwachtel.

    Sie bestimmt als Kanzlerin mit Richtlinienkompetenz die politischen Richlinien, nach denen sich alle Bundesländer und alle Kommunen in der Asylpolitik richten müssen!

  61. Der eine oder andere „Flüchtling“ wird wohl schon im Herkunftsland kriminell gewesen sein. Wie lange wird es dauern bis er alte weiche wehrlose Deutsche anfällt um „Teilhabe“ anzufordern?

    Immer rein damit. Geschützt werden wir ja nicht und die Blockparteien sitzen weiter fett am Futtertrog. Die heutigen Kinder können einem elend leid tun, aber deren Eltern wollen es so.

  62. #54 zarizyn (04. Nov 2014 19:19)

    ich musste so lachen , als im Nachbarort ein neues Asylantenheim vorgestellt wurde und jemand tatsächlich fragte, wer denn da putzt, und die empörte Gutmensch Antwort war: ” Es kommen Menschen zu uns, keine Tiere”.

    Das ist ja das Schlimme.

    Tiere hat man im allgemeinen schnell stubenrein.

    Und Tiere beissen auch nicht die Hand, die sie füttert. Ausser, man stellt sich beim Füttern blöd an.

  63. Die Asyl Seuche schwappt nach Bayern..

    München – 125 Millionen Euro will die Stadt investieren, um künftig jährlich 3000 Bettplätze für Flüchtlinge zu schaffen.
    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/millionen-programm-fluechtlinge-4056096.html

    3000 Potientielle Gefährder jährlich,ohne Ende in Sicht.
    Jahr für Jahr…..
    wo die Politaffen doch einen Amtseid geschworen haben,jeglichen Schaden vom Volke abzuwehren…
    Fazit:
    Um weitere Schäden zu vermeiden,müssen wir die Politkaste abwehren!!

  64. #4 Jochen

    Ich bin Zornedinger und ich echt schockiert. Mein kleines Dörfchen hat es bei pi- news zu einer Nachricht gebracht. Das traurige daran ist, dass die Zornedinger wirklich bemüht sind mit den”Flüchtlingen”. Sprachkurse, Versorgung mit Kleidung, Aktivitäten am Sportplatz etc. Und nun so eine Sch…..
    —-
    Mal abgesehen davon, dass das „kleine Dörfchen“ doch eher eine Münchner Schlafstadt ist, ich kann Ihnen sagen, woran die Sch … liegt:

    Die Gutmenschen-Helferlein haben den „Flüchtlingen“ keine Fahrrader und womöglich auch keine neuesten iphones zur Verfügung gestellt.
    Das gehört in anderen von Bereicherung beglückten Kommunen schon langst zum Mindeststandard!
    Mangelnde Willkommenskultur ist das in dem „kleinen Dörfchen“, Schande über die Zornedinger!
    (Zum Glück gibt’s ja den vernünftigen Bürgermeister…)
    LOL!

  65. mann diese Woche regnet es wieder Einzelfälle:

    „Großeinsatz am Flüchtlingsheim in Wickede-Wimbern im Kreis Soest.

    Während der Taschengeldausgabe soll es zu einem Streit gekommen sein. Ein 26-jähriger Mann aus Ghana musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen werden.“

    http://www.derwesten.de//staedte/nachrichten-aus-soest-lippstadt-moehnesee-und-ruethen/grosseinsatz-am-fluechtlingsheim-in-wickede-wimbern-id10001466.html

  66. Das ist an Unfähigkeit im Amt kaum noch zu überbieten.

    Unfähig ist die verantwortliche CSU-Führung.

    Bayern ist zum Asyl-Irrenhaus geworden.
    Die allein regierende CSU hat völlig versagt.

    Der Unmut ist groß.
    Schon die teueren Immobilien in schicken Gegenden sind in Gefahr.

    Entweder steuert die CSU um oder sie wird entsorgt.
    Denn wenn es um viel Geld geht, kennen die Leute keinen Spaß und keine Gnade.

  67. In den B5 aktuell-Nachrichten gab es heute abend übrigens die deutliche Drohung, dass nächstes Jahr noch mehr „Flüchtlinge“ kommen werden.

    Woher die das jetzt schon wissen?
    Vermutlich weil alle „Verfolgten“, die in Deutschland inzwischen mit Rundumversorgung und Taschengeld in Nobelunterkünften gepampert werden, dies schon nach Afrika weitergetrommelt haben.

  68. Bayern von Sinnen.
    ASYLANTEN AUCH IN ALPINEN KURORTEN.

    Wer hat noch Lust die Orte zu besuchen?

    http://www.merkur-online.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-samstag-werden-fluechtlinge-erwartet-4021040.html

    300 Flüchtlinge sollen in ehemaliges Hotel

    Garmisch-Partenkirchen – Im Markt Garmisch-Partenkirchen sollen am Wochenende rund 300 Flüchtlinge ankommen und eine Heimat finden – fast so viele, wie bisher untergebracht sind.

    Im früheren General-Abrams-Komplex in Garmisch-Partenkirchen werden ab Samstagfrüh rund 300 Flüchtlinge vorübergehend eine Heimat finden.

    Im Werdenfelser Land laufen die Vorbereitungen für eine gewaltige Hilfsaktion: Mit Bussen sollen am frühen Samstagmorgen rund 300 Flüchtlinge nach Garmisch-Partenkirchen reisen. Sie stammen offenbar aus den oberbayerischen Erstaufnahme-Einrichtungen, die zuletzt aber völlig überbelegt waren. Da am Wochenende ein neuer Flüchtlingsstrom in Bayern erwartet wird, müssen die Behörden nun dringend und schnell handeln. Für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist es die größte Zuteilung: Bisher leben insgesamt rund 350 Asylbewerber in der Region, verteilt auf Garmisch-Partenkirchen, Grainau und Bad Kohlgrub.

    Nach Informationen des Garmisch-Partenkirchner Tagblatts / Murnauer Tagblatts sollen die Flüchtlinge im ehemaligen General-Abrams-Komplex vorübergehend eine Heimat finden. Die leerstehende Liegenschaft hatten die Amerikaner erst Ende Mai an die Bundesrepublik Deutschland zurückgegeben. Früher wohnten auf dem Gelände an der Lazarettstraße vor allem Beschäftigte des Edelweiss Lodge and Ressort. Zuletzt gab es vielfach die Forderung, das Gelände für eine touristische Nutzung zu sichern. Die Schritte dazu hat der Marktgemeinderat eingeleitet.

  69. #75 Maurice2009 (04. Nov 2014 21:31)
    Das Nobelhotel kann mit Sicherheit nach dem eventuellen Auszug der Bewohner abgerissen werden! Ich wundere mich, das überhaupt diese fremdländischen Bewohner in solchen Hotels untergebracht werden ! Was kommt noch in den nächsten Jahren an Flüchtlingen, die BRD ist ein dicht besiedeltes Land und die anderen 24 EU-Länder weigern sich, Flüchtlinge aufzunehmen !

    Ich nehme an,
    demnächst wird G7 Gipfel 2015 im Schloss Elmau bei Garmisch abgesagt und dort „Flüchtlinge“ einquartiert.
    Alles anders wäre Mangel an Willkommenskultur.

    Danach sind Münchner Residenz und königliche Schlösser (Neuschwanstein, Herren Chiemsee und Linderhof) an der Reihe.

    Also, Bayern hat den „Flüchtlingen“ noch viel anzubieten.

    PS Bunte Wahnsinn aus.

  70. Es ist schon grotesk, was in Bayern abläuft:
    Politiker diskutieren mit der Bevölkerung über den Verlauf von Stromtrassen, über Asylheime wird die Bevölkerung aber nicht einmal gefragt.

    DIE FEIGE CSU-FÜHRUNG VERSTEHT EINFACH NICHT,
    DASS LINKSGRÜNE SIE IN DIE FALLE TREIBEN:
    sie gibt linksgrünen Forderungen nach Asylanten-Aufnahme immer mehr nach und produziert dadurch den Unmut der Bevölkerung.

    Im Ergebnis wird CSU abgewählt, was Rot-Grün den Weg zur Macht öffnet.
    Und dann gute Nacht.

  71. Programmhinweis:

    Gleich im Deutschlandfunk: Inneminister Jäger und sein Aussteigerprogramm für Dschihadisten

    10:10 Uhr
    Länderzeit

    Junge Muslime in der Radikalisierungsfalle
    NRW setzt auf das Salafisten-Präventionsprogramm „Wegweiser“

    Gesprächsteilnehmer:
    Ralf Jäger, Minister für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen
    Dr. Marwan Abou-Taam, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz
    Samy Charchira, Vorstandsmitglied im Projekt „Wegweiser“ und Sachverständiger der Deutschen Islamkonferenz
    Dr. Guido Steinberg, Islamwissenschaftler bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
    Florian Endres, Beratungsstelle Radikalisierung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge
    Am Mikrofon: Barbara Weber

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    laenderzeit@deutschlandfunk.de

    Es scheint paradox: Je brutaler die Bilder im Netz, die den Islamischen Staat in Aktion zeigen, umso höher steigt die Zahl der Ausreisewilligen, die aus Deutschland in den Dschihad ziehen. Allein aus Nordrhein-Westfalen kämpfen 140 junge Muslime in den Krisengebieten. Vorausgegangen sind immer eine Radikalisierung und die Hinwendung zum Salafismus. Diese radikale Form des Islam scheint inzwischen für eine wachsende Zahl – überwiegend junger Männer – attraktiv. Der Verfassungsschutz zählt inzwischen 1800 Salafisten in NRW. Die Landesregierung versucht jetzt gegenzusteuern mit dem Präventionsprojekt „Wegweiser“, das nach einer Pilotphase ausgeweitet werden soll.

    Aber lässt sich mit einem solchen Projekt die Radikalisierung junger Menschen aufhalten? Was treibt junge Männer in den Dschihad? Und sind es womöglich gesellschaftliche Defizite, die zur Radikalisierung führen?
    NRW setzt auf das Salafisten-Präventionsprogramm „Wegweiser“

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

  72. Die jungen Fachkräfte sind unterbeschäftigt und langweilen sich nach Kräften. Da kommt jeder zwangsläufig auf dumme Gedanken. Die Behörden sollten sie in kulturell sensible Arbeitslager nach dem Vorbild ihrer Herkunftsländer einweisen und ihnen eine sinnvolle Ganztagsbeschäftigung bieten. Aus humanitären Gründen sollte alternativ die sofortige Ausreise angeboten werden.

Comments are closed.