Print Friendly, PDF & Email

pegida-2Sachsens Hauptstadt ist Motor und Mittelpunkt einer neuen Bewegung in Deutschland, die patriotische, friedliche und rechtschaffene Bürger zusammenführt. Durch die fortschreitende Islamisierung unseres Vaterlandes, gepaart mit der ungebremsten Flutung durch Asylbetrüger, von denen uns ein erheblicher Teil nicht wohlgesonnen ist, wächst der Unmut in der einheimischen Bevölkerung. Immer mehr Deutsche erleben, dass ihre Heimat entfremdet, ihre Lebensqualität beeinträchtigt und mittlerweile auch ihr eigenes Leben bedroht wird. Das komplette Versagen der etablierten Politik und die dreisten Lügen der Mainstream-Medien tragen ihren Teil dazu bei, dass die Menschen wieder auf die Straße gehen. Wie damals vor 25 Jahren rufen sie „Wir sind das Volk“. Viele Menschen im Westen Deutschlands schauen nach Dresden und fühlen das Gleiche wie ihre Landsleute dort.

(Von Michael Stürzenberger)

Diese Bewegung hat einen trefflichen Namen, unter dem sich sehr viele Bürger vereinigen können: „PEGIDA – Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“. Das folgende Kurzvideo drückt den friedlichen, aber bestimmten Protest der Dresdner sehr gut aus:

Die Bewegung wächst stetig. Es begann am 20. Oktober mit 500 Bürgern, am 24. November waren es bereits 5500, kommenden Montag werden gar 10.000 Teilnehmer in Dresden erwartet. Die Linksfaschisten wollen bundesweit dagegen mobil machen. Jetzt heißt es für alle patriotisch eingestellten Bürger Deutschlands:

Auf nach Dresden!

Man spürt förmlich, dass etwas ganz Großes in der Luft liegt. Der Ruf nach Veränderung wird immer lauter. Das deutsche Volk ist zwar gutmütig, lässt sich aber nicht auf Dauer hinters Licht führen. Der erste Dezember wird richtungsweisend sein: Entweder entwickelt sich dies zu einer Massenbewegung, die den 100.000 Menschen auf Leipzigs Straßen im Jahre 1989 ähneln wird, oder die unselige Allianz von aggressivem Linksmob auf den Straßen, linksverdrehten Kommunistenhirnen in den Redaktionsstuben, gleichgeschalteten Politikern in den Parlamenten und falsch gelenkter Polizei wird das hoffnungsvolle Licht ausblasen. Wer sich seit Jahren darüber ärgert, wie unser Land immer stärker in Schieflage gerät, und wem es am Montag zeitlich möglich ist, sollte nicht an seiner Tastatur sitzen bleiben, sondern sich nach Dresden bewegen.

pegida

Der Idiotie der Presse, die sich beispielsweise in diesem taz-Artikel zeigt, ist durch massenhafte Präsenz von Bürgern aus der Mitte der Gesellschaft entschieden entgegenzutreten:

Der Zug erinnerte an die größten Naziaufmärsche Westeuropas, die Dresden in den Jahren bis 2010 erlebt hat. Wieder marschieren etwa 6.000 rohe Gestalten durch die Innenstadt, schwarze Kleidung dominiert. Es sind zwar keine verfassungsfeindlichen Symbole zu sehen, aber Geist und Reden haben viel mit der NPD gemeinsam.

Der FOCUS unterstellt allgemeine „Ressentiments gegen Flüchtlinge“ und sucht mit der Lupe nach Rechtsextremen:

„Heimatschutz statt Islamisierung“ las man am Montag auf vielen Schildern der rund 5.500 Demonstranten in Dresden. Zum sechsten Mal in Folge fand dort eine Montagsdemonstration, ein sogenannter „Großer Abendspaziergang“ der Gruppe „patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) statt. Seit Mitte Oktober bieten die Pegida-Spaziergänge Nährboden für Ressentiments gegen Flüchtlinge.

Eine Grundstimmung, die Rechtsextreme leicht für ihre Zwecke nutzen können. Zum Teil nehmen sie bereits an den Demonstrationen dieser Organisationen Teil. Reporter der ARD-Sendung „Report Mainz“ zeigten am Dienstag in einem Beitrag, dass an dem „6. Großen Abendspaziergang“ der „Pegida“ in Dresden auch Arne Schimmer, Ex-NPD-Landtags-Abgeordneter und Jens Baur, NPD-Stadtrat in Dresden, teilnahmen.

Das zitierte ARD-Magazin „Report Mainz“ fragte am vergangenen Dienstag „Wer sind die Drahtzieher hinter den Demos?“ und veröffentlichte eine Landkarte aller Demonstrationen, die bisher gegen den Salafismus stattgefunden haben:

demos

Die Bewegung wächst und wächst. Am übernächsten Montag, den 8. Dezember, geht es beispielsweise auch in Düsseldorf los. Deutschland wehrt sich gegen Islamisierung und Überfremdung. Es wurde auch längst Zeit.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

120 KOMMENTARE

  1. Nach Dresden schauen und warten was passiert, das reicht nicht. Also liebe Deutsche, raus auf die Strasse und unser Recht einfordern, auch wenn dabei mal der Arsch etwas kälter wird!

  2. Hatte letztens in meiner Seminargruppe von den Demos in DD erzählt, und KEINER wusste etwas davon. In meinem Bekanntenkreis, und der ist nicht gerade klein, wussten die WENIGSTEN was in DD abgeht. Nun gut, jetzt zieht es langsam Kreise, und das ist gut so….

  3. Die Demos, die damals die DDR-Regierung kapitulieren lies, unterscheiden sich
    leider in einem wichtigen Punkt:
    Der DDR – Regierung war der Aufmarsch der Massen in der damaligen DDR
    alles andere als egal.
    Man verlor sozusagen das Gesicht.

    Und heute?
    Den Politbonzen geht es am A…. vorbei, ob 500 oder 50.000 demonstrieren.
    Das gehört eben dazu und wird von allen Politikern ignoriert.
    Die Medien helfen noch bei der Verunglimpfung und schreiben diese Bewegungen runter.

    Was will ich sagen?
    Mit Demos, Sprüchen und Pappschildern bewegt man die Linksfaschisten keinen Millimeter!

    Aber: http://www.directupload.net/file/d/3701/327w3t8r_jpg.htm

  4. Kommt nach Dresden! Kommt zahlreich, erscheint friedlich und ohne Alkohol, tretet für unsere Heimat ein.
    Denkt an die vielen ungezählten Menschen, die im Herbst 89 in Leipzig auf die Straße gingen. Wir haben damals jeden Montag konsequent für die Freiheit gekämpft. Unsere Demos damals waren nicht angemeldet, im Gegenteil, sie waren verboten. Nicht wenige von uns wurde dafür inhaftiert, dass sie friedlich demonstriert haben, mit Kerzen in der Hand. Wir haben uns nicht von der Staatssicherheit abhalten lassen, für die Freiheit unseres Landes einzutreten, für die Freiheit der Andersdenkenden, für die Glaubensfreiheit. Damals war es gefährlich, zu den Demonstrationen in Leipzig zu gehen. Viele von uns haben Probleme in der Arbeit, an der Uni, in der Schule und anderweitig bekommen, weil sie Montag für Montag gerufen haben: „Wir sind das Volk“. Selbstverständlich ist der große Spaziergang in Dresden angemeldet, unsere Versammlungsfreiheit in Deutschland ist ein sehr hohes Gut. Nutzt dieses, demonstriert friedlich gegen die Islamisierung unseres Landes. Zeigt am Montag, dass wir noch immer das Volk sind!

  5. Es wird Zeit das auf jeder DEMO gepredigt wird , daß keine Tageszeitungen mehr gekauft werden ,
    damit trifft man die Medien am besten .wenn wir ihnen die Gefolgschaft verweigern und sie kein Geld mehr verdienen !!!

    Also nicht nur “ wir sind das Volk …

    sondern auch “ Kauft keine Zeitungen ….

  6. Hallo Michael

    Warum ist die Bewegung in Dresden bislang ein Erfolg?

    1) In Mitteldeutschland sind die Deutschen noch in der Mehrzahl

    2) In Sachsen regiert eine CDU Regierung.

    3) Die Einwohner Mitteldeutschlands waren per Definition „linke Antifaschisten“. Die meist von Wessis vorgebrachte „Nazikeule“ zeigt auf dem Gebiet der ehemaligen DDR kaum Wirkung.

    Zum Schluß eine Zahl: 30 000, (dreißigtausend)

    Ungefähr ab dieser Beteiligung kommen Macht und Medien an einer bundesweiten Beachtung nicht mehr vorbei.

  7. Zeitgleich feuern die Lügenmedien aus allen Rohren volle Breitseiten „Flüchtlings“- Propaganda. Besonders hervor tut sich die „Sächsische Zeitung“ mit gleich mehreren täglichen, teils ganzseitigen Berichten über die „armen traumatisierten Flüchtlinge“, selbstverständlich werden nur Familien mit Kindern gezeigt. Die Mehrheit, nämlich die kräftigen jungen Männer, werden natürlich nicht erwähnt.
    Gleichzeitig läuft subtile, unterschwellige Hetze gegen Pegida, von der man leider, leider keine Nazibilder bekommt. Also wird auf einer Zeitungsseite klein und abfällig über die „selbsternannte“ Pegida berichtet, und auf der gleichen Seite eine andere Nazistory groß aufgeblasen.
    Bei flüchtigen Überfliegen der Seite bleibt „Nazi“ und „Pegida“ im Gedächtnis…

  8. Nur eine breite Bürgerbewegung ist in der Lage, die Szene ins Gegenteil zu versetzen. Denn so wie bisher kann es nicht weitergehen. Wenn nicht ganz schnell etwas zum Nutzen Deutschlands und seiner Bürger geschieht, wird die Republik zerfetzt. Diese Zustände, die uns von sogenannten „Flüchtlingen“ aufgezwungen werden, zwingen uns die Systemfrage geradezu auf. Unsere Politiker haben JETZT noch die Möglichkeit, diese unsäglichen Zustände zu beheben. Sollte sich es sich in absehbarer Zeit nicht grundlegend zu UNSEREM BESTEN wenden, könnt ihr (Politiker) gar nicht so viele Bäume finden, auf die ihr euch flüchten könnt!

  9. Wichtig ist auch, das sich die Menschen für dieses Thema interessieren und nach weiteren Informationen recherchieren.

    Viele besorgte Bürger die den Islamkritikern Recht geben, aufgrund ihrer eigenen negativen Erfahrungen und dem was so sporadisch in den Medien durchsickert, ahnen ja gar nicht das die Situation schon viel schlimmer und weiter fortgeschritten ist als sie es ahnen. Nur die Menschen die sich regelmässig zu diesem Thema informieren, auf Seiten wie PI zum Beispiel, und die auch bestimmte grundlegende Informationen kennen (z.b. den Koran und die Biografie Mohammeds gelesen haben)haben eine realistische Vorstellung davon, wie weit diese Auswüchse schon vorangeschritten sind und in was für einer Gefahr sich Deutschland und auch Europa befinden.

  10. Wir haben damals jeden Montag konsequent für die Freiheit gekämpft. Unsere Demos damals waren nicht angemeldet, im Gegenteil, sie waren verboten. Nicht wenige von uns wurde dafür inhaftiert, dass sie friedlich demonstriert haben, mit Kerzen in der Hand. Wir haben uns nicht von der Staatssicherheit abhalten lassen, für die Freiheit unseres Landes einzutreten, für die Freiheit der Andersdenkenden, für die Glaubensfreiheit. Damals war es gefährlich, zu den Demonstrationen in Leipzig zu gehen. Viele von uns haben Probleme in der Arbeit, an der Uni, in der Schule und anderweitig bekommen, weil sie Montag für Montag gerufen haben: “Wir sind das Volk”.

    Umso unverständlicher, dass heute „drüben“ die Nachfolgepartei LINKE gewählt wird.

  11. OT:

    Sorry, auch hier nochmals Off-Topic, weils aber wichtig ist!

    Großrazzia heute morgen gegen radikale Islamisten in Wien, Graz und Linz!

    In Wien, Graz und Linz läuft seit den Morgenstunden eine groß angelegte Polizeiaktion gegen den internationalen Islam-Terrorismus. So wurden zahlreiche Wohnungen, Hinterhöfe, Gebetsräume und Moscheen durchsucht. Es ist die größte Aktion bislang in Europa. Auch in Österreich hat es bis jetzt noch keine so große Razzia gegeben.

    Ein bosnischer Hassprediger ist Hauptverdächtiger. 20 Personen wurden bislang festgenommen.

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Grossrazzia-gegen-radikale-Islamisten-in-Oesterreich/166855147

  12. „Das komplette Versagen der etablierten Politik und die dreisten Lügen der Mainstream-Medien…“
    ———————
    Der Begriff „Mainstream-Medien“ hat sich zwar eingeschliffen, aber nicht eingebürgert, weil er – im wahrsten Sinne des Wortes – undeutsch ist. Wir sollten ihn daher ersetzen z.B. durch „System-Medien“, was nicht nur deutsch klingt, sondern auch die real existierenden Zusammenhänge erklärt!

  13. Entschuldigung O.T.

    43-Jähriger entführt und sechs Tage lang gequält

    Messer und Schlagstöcke: Eine Gruppe Männer hat einen 43-Jährigen Düsseldorfer fast eine Woche lang gefangen gehalten und gequält. Die Polizei schließt Rache als Motiv nicht aus.
    Schlagstöcke und Elektroschocker

    Ein 43-jähriger Düsseldorfer ist von fünf Männern entführt und brutal misshandelt worden. Sechs Tage wurde er Ende Oktober in einer Wohnung in Wuppertal gefangen gehalten und unter anderem mit Schlagstöcken, Elektroschockern und Messern malträtiert. Das teilten die Polizei und Staatsanwaltschaft in Düsseldorf mit.
    Täter sind 20 bis 33 Jahre alt und vorbestraft

    Am Mittwochmorgen waren acht Wohnungen von Verdächtigen in Wuppertal, Düsseldorf und im Raum Mettmann durchsucht worden. Fünf Männer und eine Frau im Alter von 20 bis 33 Jahren wurden festgenommen und werden nun dem Haftrichter vorgeführt. Ihnen wird unter anderem erpresserischer Menschenraub und schwere Körperverletzung vorgeworfen. Die Festgenommenen sind für die Behörden keine Unbekannten: Alle sechs haben Vorstrafen „quer durch alle Delikte“, sagte Kriminalhauptkommissar Michael Detscher am Donnerstag.

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/nrw-jaehriger-entfuehrt-und-sechs-tage-lang-gequaelt-1.2242022

    Wetten dass…?

  14. @#16 PSI:
    …ersetzen z.B. durch “System-Medien”, was nicht nur deutsch klingt, sondern auch die real existierenden Zusammenhänge erklärt!
    ………………………………….
    Da stimme ich Dir absolut zu.
    Ich hasse diese Anbiederung an dieses Englisch ohnehin.
    Das die „Medien“ in Deutschland aber so extrem gleichgeschalten sind und wirklich zur Lüge übergegangen sind, ist aber erst einige Jahre her.
    Es gab schon mal Unterschiede in der Berichterstattung.
    Das ist heute komplett verschwunden.
    Da sitzt bestimmt eine Zentrale-Textmaschine, die sämtlichen Medien vorgibt, was und wie berichtet wird… 😉

  15. #1 WieDu

    Ich gebe Dir vollkommen recht! Sowas muss flächendeckend und regelmäßig stattfinden, sonst war alles nur ein Tropfen auf den heißen Stein!

    Vor allem hier im Ländle werden die Leute erst dann aufwachen, wenn ohnehin schon wieder alles vorbei ist – auf die eine oder andere Weise… Kretschmann „wirkt“ eben noch nicht stark genug…

  16. All die plumpe Hetze der MSN (allen voran die mit Zwangsgebühren finanzierten) erinnert an die Staatsmedien der „DDR“ im Herbst 1989: je schlimmer die Zustände, umso lauter und plumper die Propaganda.

    Das herrschende Machtkartell scheint aufgrund des wachsenden Unmuts zwar langsam kalte Füsse zu bekommen. Aber noch sitzen sie fest, sehr fest im Sattel. Und so, wie sich gerade die kleine Hoffnung „AfD“ selbst zerlegt, scheint leider auch eine echte politische Opposition in weite Ferne gerückt.

    Also: AUF DIE STRASSEN! Denn das ist die einzige Sprache, die sie verstehen!

    Denn:
    WIR SIND DAS VOLK!

  17. Wenn man das Video hier von Dresden anschaut, läuft einen ein kalter Schauer den Rücken heruter und man bekommt eine Gänsehaut. Ich hätte nie gedacht, das sich die Bevölkerung dieses Landes eines Tages doch wieder auf die Strassen traut, um die Politik und die Presse dieses Landes in die Schranken zu weisen. Es macht mächtig Stolz auf die Sachsen, welche ja mit Ihren Durchhaltevermögen und Ihrer Disziplin viele andere Menschen in anderen Gegenden des Landes animieren konnten und weiter können. Nun gehen immer mehr Menschen ebenfalls gegen das Unrecht auf die Strassen. So haben sie bereits 1989 den Stein ins Rollen gebracht ein Lügenregime samt seiner Lügenpresse auseinander brechen lassen. Wird dies dieses Mal wieder funktionieren? Die DDR Führung erlebte damals Wiederstand in den eigenen Reihen, so konnte ein Blutbad in Leipzig, wo über 70 000 Menschen ruhig und friedlich auf die Strasse gingen, verhindert werden. Werden sich die „Voll-Demokraten“ und die „demokratischen Volksparteien“ jetzt und heute auch daran halten? Diese Frage bleibt offen. Die Mainstream Presse instrumentalisiert ja genug gegen die eigene Bevölkerung und arbeitet fleißig daran, alle Menschen, ob auf der PEGIDA, Hogesa, Berlin, den Anti-Gener- Familiendemos in Stuttgart und Hannover als Rechte etc., Dumme, ewig Gestrige und Krawallbürsten herunter zu reduzieren. Es wirkt, wie eine mediale Vorbereitung auf ein staatlich Angeortnetes losschlagen gegen die eigene Bevölkerung, sollten diese ebenfalls die 10 000 Marke überstreiten. Öffentliche Denuzierung, die Angriffe von Antifa, grüne Jugend etc. können wohl nicht mehr die gehörige Angst in der Bevölkerung erzeugen.

  18. „Durch die fortschreitende Islamisierung unseres Vaterlandes, gepaart mit der ungebremsten Flutung durch Asylbetrüger,..(…)

    Das komplette Versagen der etablierten Politik…(…)“

    ——

    Mit Verlaub, Herr Stürzenberger, sie sollten mal 14 Tage Urlaub machen, weder Zeitung leden, noch einen Koran hochhalten und das Wort „Islam“ nicht mal in den Mund nehmen.

    Die „fortschreitende Islamisierung“ kann nur geschehen, weil die politischen Vertreter (Polizei, Justiz inkl. Bundesverfassungsgericht) diese Islamisierung zulassen. Gesetze zur Legalisierung von Beschneidung usw.

    Die zunehmende Kriminalisierung (Stichwort Intensivtäter) kommt nur zustande, weil es deutsche Richter sind, die diese Klientel, also Südländer) immer wieder freisprechen.

    In einem gesunden Staat würde ein Richter einmal, vielleicht zweimal einen Täter zur Bewährung laufen lassen, aber spätestens bei der dritten Tat wäre er weggesperrt.

    Dann wäre Ruhe!

    Wenn also ein Richter einen Täter immer wieder frei spricht oder eine geringe Bewährung ausruft, so ist das gewollt.

    Mit diesen Freisprüchen ist es für die Täter möglich, die Bevölkerung weiterhin in Angst und Schrecken zu versetzen.

    Die Folge: Das Volk traut sich abends nicht mehr auf die Straße, bauen ihre Wohnungen/Häuser zu Festungen um und ruft freiwillig nach Überwachung, was die Regierung CDU/CSU/SPD gerne hört und dem nachkommt.

    Lesen sie bitte die Kommentare zu diesem kleinen Zwischenfall und sie verstehen, was ich meine:

    Schlagzeile im Berliner Tagesspiegel:
    „Busfahrer von jungen Männern getreten und geschlagen“

    Dazu einige Kommentare:

    „Die tätlichen Angriffe gegen Busfahrer häufen sich.
    Es besteht Handlungsbedarf um Leib und Leben zu schützen.

    Ideal währen Fahrerkabinen. Auch andere Schutz- und Abwehrmaßnahmen müssten eingeführt werden. Außerdem Videoüberwachung aller zusteigenden Fahrgäste.“

    „Londoner Busse
    Es wäre so einfach – einfach die Fahrerkabine mit einer dicken Plexiglasscheibe abtrennen und Kameras im Bus auf den Einstieg richten. Ist in jedem Londoner Bus so! Warum wohl?..(…)“

    „Wann gibt es endlich Überwachungskameras in allen Bussen, die den Fahrerplatz/Eingangsbereich aufzeichnen.
    Eine öffentliche Fahndung wäre schnell erfolgreich!“

    Nachzulesen hier:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/m85-in-schoeneberg-busfahrer-von-jungen-maennern-getreten-und-geschlagen/11046990.html

    Ihre Aussage zum „kompletten Versagen der Politik“ ist, wenn ich das mal etwas drastisch sagen darf, einfach nur lächerlich!

    Das ist politsche gewollte Unterlassung!

    Würde die Polizei vermehrte Kontrollen machen, hätten wir keine No-Go-Gebiete

    Würde der Richter mehr Urteile statt Schandurteile aussprechen, hätten wir mehr Sicherheit in Deutschland.

    Würde es mehr Ausweisungen von Strattäern südländischer Herkunft geben, wäre auf Detuschlands Straßen innerhalb von 6 Monaten Ruhe.

    Würde, könnte, hätte: Die politischen Akteure handeln durch unterlassen.

    Warum ausweisen? Die holen doch nicht erst Millionen Kriminelle ins Land, um sie anschließend wieder auszuweisen.

    Die wären schön blöd.

    Mit dem Fluten von diesem Klientel erzeugen sie damit eine Kultur der Angst.

    Das ist gewollt.

    Vor allem erzeugt es auch Spannungen innerhalb dieser Gruppen.

    Die Salafisten vertragen sich nicht mit den Christen, Jesiden nicht mit den Irakern, die Türken nicht mit den Kurden, die Syrer nicht mit den Iranern, die Nigerianer nicht mit den Eritraeren und Araber und Türken schon gar nicht mit den Deutschen im Kollektiv usw.

    Entsprechend braucht die Regierung schon mehr Vollmachten, um in Deutschland überhaupt noch für Ruhe sorgen zu können….

    —–

    Noch ein Satz zu PEDIGA in Dresden:

    Alles wunderbar, alles zu begrüßen.

    Nur macht die PEDIGA einen Fehler, den sie auch machen. Sie wollen keine Islamisierung.

    Schön und gut!

    Wer aber ist denn dafür verantwortlich, dass immer mehr Moslems nach Deutschland kommen, wer macht ensprechende Gesetze?

    Es ist die Bundesregierung!

    Das ist die CDU/CSU/SP, die ihre Vollmachten durch die Wähler erhalten.

    Wer ist für die Zuwanderung verantwortlich?

    Thomas de Maiziere!

    Er ist für die innere Sicherheit und Zuwanderung zuständig!

    Ein simples „Nein“ würde genügen, schon käme keiner mehr nach Deutschland“

    Die Regierung ist für die aggressive Zuwanderung/Siedlungspolitik verantwortlich – nicht die Moslems. Auch nicht der Zentralrat der Moslems!

    Besser wären also Plakate wie: GEGEN DIE SIEDLUNGSPOLITIK DER BUNDESREGIERUNG!

    (Wenn Thomas de Maiziere seinen Namen auf hunderten Plakaten liest, wird sich seine Brille beschlagen. Garantiert!

    KEINE WEITEREN AUSLÄNDER, HERR MAIZIERE!

    Klare Ansage!

    Keine Zuwanderung mehr, Herr Maiziere!

    Klare Ansage!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  19. Wunderbar!
    Bin leider noch im fernen Ausland unterwegs, bitte wöchentliche Fortsetzung,
    werde baldestmöglich auch mit PEGIDA spazierengehen. In Dresden oder anderswo. Bis bald!

  20. Ich denke, die Gegenseite, also das gesamte Establishment, spielt schon intensiv Planspiele mit dem Ziel, diese Bewegung durch false flag-Aktionen zu diskreditieren. Da dürfte noch einiges zu erwarten sein. Eine wichtige Rolle dürften NPD/VS-Leute dabei spielen. Es könnte ja mal wieder zufällig ein Polizeibus im Weg stehen, den plötzlich zufällig auftauchende zwölf „Gewalttäter“ zufällig umkippen.

  21. OT

    Unser treuer NATO-Bündnispartner und EU-Kandidat dreht scheinbar durch:

    „Jene, die von außen kommen, schauen uns an wie Freunde, aber sie erfreuen sich an unserem Tod und an dem unserer Kinder“, sagte Erdogan vor Vertretern der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), laut einer Meldung der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu.
    „Jene, die von außen in die islamische Welt kommen, mögen Öl, Gold und Diamanten, sie mögen billige Arbeitskräfte, und sie mögen Zwist und Streit. Aber, glauben Sie mir, uns mögen sie nicht“, sagte Erdogan weiter.

    Wollen den z. Zt. alle irgend wie Kriegshetze betreiben nach dem Motto – jeder gegen jeden?
    Der Frieden in Europa scheint einigen Leuten einfach schon zu lange anzuhalten.

  22. Wir kommen mit fast der ganzen Familie aus Hamburg, zum ersten mal, Vater 53, Mutter 53, zwei Söhne 26 u 27 u. eine Tochter 24, 2 machen „blau“ der Rest nimmt sich Dienstag frei, wir können bei einem Freund in Dresden übernachten.
    Wir kommen friedlich und nüchtern, wollen nicht grölen, nur Dresden zeigen das es nicht allein ist. Seht Ihr Hamburger Flaggen oder Fähnchen vom HSV oder dem Fc.St Pauli (und das muss Einigen sehr weh tun, den nicht alle PauliFans sind linke Chaoten!) dann sind wir das.
    BIS MONTAG DD

  23. Ok, es ist an der Zeit auf die Straße zu gehen. Aber Dresden ist nicht gerade um die Ecke, und nach Feierabend rein rechnerisch nicht erreichbar – hoffe das sich die Idee ausbreitet. Oder man müsste extra dafür Urlaub nehmen….. wie auch immer:

    Beide Daumen oben PEGIDA!

    semper PI!

  24. #25 Zwiedenk (28. Nov 2014 11:01)

    In Petersburg waren es damals 100.000 und endete so:

    http://www.sowjetunion.info/petersburger-blutsonntag-1905.html

    Das würde ich diesem Regime auch zutrauen.
    ______________________________________________

    Viele trauen diesem Regime zu, mit offener Gewalt gegen das Volk vorzugehen.
    Nur, die Herrschenden sind in der äußerst komfortablen Lage, nicht auf ihr Militär (hmm)
    vertrauen zu müssen.
    Für diesen schmutzigen Job haben sie ihre paramilitärischen Einheiten der NaziFa, die darüberhinaus schon jetzt strafrechtliche Immunität genießen.
    Und die, denke ich, werden weitaus grausamer vorgehen als damals die zaristischen Truppen.

  25. #21 Berlin53 (28. Nov 2014 10:50)

    @#16 PSI:
    …ersetzen z.B. durch “System-Medien”, was nicht nur deutsch klingt, sondern auch die real existierenden Zusammenhänge erklärt!
    ………………………………….
    Da stimme ich Dir absolut zu.
    Ich hasse diese Anbiederung an dieses Englisch ohnehin.
    Das die “Medien” in Deutschland aber so extrem gleichgeschalten sind und wirklich zur Lüge übergegangen sind, ist aber erst einige Jahre her.
    Es gab schon mal Unterschiede in der Berichterstattung.
    Das ist heute komplett verschwunden.
    Da sitzt bestimmt eine Zentrale-Textmaschine, die sämtlichen Medien vorgibt, was und wie berichtet wird… 😉
    ————————–
    Da liegst Du nicht so ganz falsch. Die „Textmaschine“ kannst Du hier finden:

    http://archiv.jungewelt.de/2014/09-13/007.php

  26. Wer gegen eine Islamisierung Europas demonstriert, ist erst recht gegen den Nationalsozialismus und nicht dafür. Islam und Nationalsozialismus einigt

    – der Antisemitismus
    – Rassismus
    – Differenzierung zwischen Muslimen bzw. Ariern als die besten Menschen und den minderwertigen Kuffar bzw. Untermenschen
    – Führerkult
    – Geschlechterungleichbehandlung
    – Weltherrschaftsanspruch
    – Intoleranz gegen Kritiker
    – unmenschliche Bestrafungen
    – Monokultur

    Das war in der Vergangenheit so:
    http://vimeo.com/8098018

    Und heute ist es wieder so.
    Dortmunder Nazis: “Islam einen wichtigen Bündnispartner für ein freies Deutschland”:
    http://www.ruhrbarone.de/dortmunder-nazis-islam-einen-wichtigen-buendnispartner-fuer-ein-freies-deutschland/95053

    Gegen jedwede Art von Faschismus ist Widerstand Bürgerpflicht – Art. 20 Abs. 4 GG.

  27. Off topic:

    Wenn ihr euch noch kurz vor der Mittagspause den Appetit verderben wollt, dann schaut mal auf der Homepage des selbsternannten „Zentralrats der Muslime“ rein:

    Nicht allein nach Peters sind Straßen benannt worden, auch die Afrikaforscher Lüderitz und Nachtigal sind immer noch in deutschen Städten präsent. Im November fand eine Pressefahrt durch Berlin mit Monika Lüke, der Beauftragten des Senats für Integration und Migration, statt. An Plätzen in der Bundeshauptstadt konnte man erfahren, wie bis heute das koloniale Erbe nachwirkt. Nach einer Stadt im heutigen Namibia ist die Weddinger Otawistraße benannt. Sie erinnert an das koloniale Erbe von „Deutsch – Südwest.“ Ein ganzes Viertel hat im Wedding Namen von afrikanischen Ländern und dort wirkenden deutschen Kolonialbeamten erhalten. Daher heißt es „Afrikanisches Viertel.“ Otawistraße klingt ja noch nach einer Historie und bereitet hier lebenden Mitbürgern mit afrikanischen Wurzeln nicht so viele Magenschmerzen wie die im Bezirk Mitte gelegene Mohrenstraße. Yonas Endrias koordiniert das Projekt „Lern- und Erinnerungsort Afrikanisches Viertel“ an der Volkshochschule Berlin – Mitte. Er teilte mit: „Der Mohr gilt als dummer Neger. Das sind wir nicht, das waren wir nie, das wollen wir auch nicht länger im Namen sein. Wir kämpfen seit vielen Jahren darum, dass dieser Straßenname endlich abgeschafft wird.“
    Es erübrigt sich von selbst, dass aus Afrika stammende Menschen sich schämen, mit der U – Bahn an dieser Station vorbeizufahren oder spazieren zu gehen. Zu oft kommen rassistische Bemerkungen vor oder die anderen Fahrgäste in der U – Bahn lachen einen aus. Es gibt also noch viel zu tun, nicht nur in Sachen Straßennamen in Deutschland.

    http://www.islam.de/24390
    Ab heute werde ich pflichtschuldigst ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich eine Tafel Schokolade esse. Und vermutlich „schämen“ sich maximalpigmentierte Mitbürger nicht nur, wenn sie auf der Mohrenstraße flanieren, sondern auch wenn sie die Mohrenapotheke betreten. Im Zweifelsfall muss Volker-Taher Neef sie nur passend konditionieren. Viel Arbeit liegt vor dem ZMD!
    Im Ernst – die haben sie doch nicht mehr alle…

  28. Die Linksfaschisten wollen bundesweit dagegen mobil machen.

    AnitFa und Linksfaschisten sind eine moderne Form der GeStaPo, vom Staate bezahlt, aber nicht behördlich organisiert, um das Offensichtliche nicht zu offensichtlich zu machen…

  29. OT: Großrazzia gegen radikale Islamisten (Update)

    Die Details zum festgenommenen bosnischen Hassprediger: Bei dem Mann handelt es sich um einen engen Vertrauten von Pierre Vogel, einem zum Islam konvertierten deutschen Prediger. Der Festgenommene stand seit 2012 unter Beobachtung. In Wien-Favoriten sammelte er Gelder für den Syrien-Krieg. Seine Hasspredigen verbreitete er in der Venediger Au im 2. Bezirk in Wien.

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Grossrazzia-gegen-radikale-Islamisten-in-Oesterreich/166855147#

  30. #26 g.witter (28. Nov 2014 11:02)

    Alle Achtung!
    Das ist ja mal ’ne ganz tolle Besserwisser-Kritik!

    Mein Vorschlag an sie:
    Organisieren sie eine Demo mit
    ihren Thesen und ihren Plakaten …
    und dann viel Spass mit dem armseligen
    Häuflein Aufrechter, das ihnen folgen wird.

    Das regt mich dermassen auf, da gibt es eine (bis jetzt!) erfolgversprechende Idee, mit Tausenden Teilnehmern aus der bürgerlichen Mitte und sofort kommen diese Besserwisser und Extremen aus ihren Löchern, die in all den Jahren NICHTS, aber auch GAR NICHTS auf die Reihe bekommen haben und belehren hier die Erfolgreichen!

  31. Und weitere 600 in Osnabrück !
    Mit der Option von weitere 600 im kommende jahr!

    Hannover. Osnabrück werde die neuen Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Niedersachsen für rund 600 Asylbewerber mit offenen Armen empfangen, waren sich Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (CDU) und sein Amtsvorgänger und jetziger Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Donnerstag sicher.

  32. OT

    Busfahrer attackiert

    Polizeimeldung Nr. 2834 vom 28.11.2014
    Tempelhof – Schöneberg Berlin

    In Schöneberg kam es gestern Abend zu einem Angriff auf einen Busfahrer. An der Haltestelle der Linie M85 an der Haupt- Ecke Dominicusstraße stiegen gegen 18.50 Uhr drei junge Männer ein. Der Busfahrer sprach sie an und bat sie, ihre Fahrausweise vorzuzeigen. Daraufhin schlug einer dem Fahrer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Seine Begleiter begannen nun ebenfalls, mit Fäusten auf den 37-Jährigen einzuschlagen. Es gelang dem Fahrer, das aggressive Trio aus dem Bus zu drängen. Auch vor dem Bus schlugen und traten ihn die drei, bis sie schließlich in Richtung Albertstraße flüchteten. Der 37-Jährige erlitt Verletzungen am Kopf und am Arm, so dass ihn die Besatzung eines Rettungswagens zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Ein Kommissariat der Polizeidirektion 4 führt die Ermittlungen.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.233592.php

    Das wir langsam zur Normalität.
    Jeden Tag übergriffe auf Busfahrer, Spielhallen werden ausgeraubt, Moslem-Banden und Neger ziehen durch Berlin und rauben friedliche Bürger aus.

  33. OT: Nun schaut euch mal diesen Scheixx an…
    *So lebt der Koma-Schläger im Jugendknast*
    „Seit der brutalen Attacke auf Tugce schmort Intensivtäter Sanel M. (18) in U-Haft. Doch wie lebt der Offenbacher in der JVA Wiesbaden?
    In dem 1962 erbauten Knast im Stadtteil Dotzheim sitzen 280 hessische Jung-Kriminelle (bis 23 Jahre) ein – Schläger, Vergewaltiger, Totschläger. 185 Beamte passen auf die Häftlinge auf.
    BILD erfuhr: Koma-Schläger Sanel M. hat eine Einzelzelle. Er darf an Mal- und Gitarrenkursen teilnehmen, bei Film- und Theaterprojekten mitspielen. Zur Unterhaltung der Knackis treten regelmäßig Künstler in der JVA-Sporthalle auf. Viermal im Monat empfängt er für jeweils eine Stunde Besuch.
    Ein Kripo-Ermittler zu BILD: „Natürlich befürchten wir Übergriffe auf den Beschuldigten, haben da ein spezielles Auge drauf.“
    Im Knast spricht Sanel M. offen über den Grund seiner Inhaftierung, bewegt sich frei unter den anderen Insassen: „Er verheimlicht den Mitgefangenen nicht, was er getan hat“, sagt der Fahnder. „Aber er gibt sich bei weitem nicht mehr so cool. Es scheint ihm jetzt zu dämmern, was er angerichtet hat.“

    Nach BILD-Informationen hat der 18-Jährige zu seiner großen Freude mehrere seiner besten Kumpel in der JVA Wiesbaden wieder getroffen – gewalttätige Schläger, die wegen Körperverletzungs-Delikten in U- oder Straf-Haft sitzen.“
    Man beachte die >dezente< Wortwahl des "Berichtes", Irgendwas ist faul im Staate….
    http://www.bild.de/regional/frankfurt/koerperverletzung/tugces-schlaeger-im-knast-38742394.bild.html
    PS: Auf dem Reaktion-Wut-Knopf unter dem "Artikel" wird schon fleißig rumgehämmert. 🙂

  34. #19 Klang der Stille (28. Nov 2014 10:48)

    Ähhmmm, die Täter waren „Deutsche“, naja, mit „nordafrikanischer Herkunft“….

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/43-jaehriger-duesseldorfer-wurde-tagelang-brutal-gefoltert-id10083958.html#plx1794706794

    43-jähriger Düsseldorfer wurde tagelang brutal gefoltert

    Das, was ein 43-jähriger Düsseldorf vom 17. bis 23. Oktober dieses Jahres durchmachen musste, könnte einem schlechten Krimi oder gar Horrorfilm entsprungen sein. Der Mann wurde tagelang von mehreren Tätern gefoltert. Ein Motiv könnte Rache sein. Die Ex-Freundin des Opfers gehört zum Täterkreis.

    Ohrfeigen, Tritte, Faustschläge, Hiebe mit dem Besenstiel, mit einem Teleskop-Schlagstock, schwere Verbrennungen durch einen Elektroschocker – und tiefe Schnitte mit dem Teppichmesser am ganzen Körper! Das, was ein 43-jähriger Düsseldorf sechs Tage lang – vom 17. bis 23. Oktober dieses Jahres – durchmachen musste, könnte einem schlechten Krimi oder gar Horrorfilm entsprungen sein. Der Mann wurde während seiner Einzugsparty in eine Wohnung im Düsseldorfer Süden von mehreren Tätern mit dem Auto in eine andere Wohnung in Wuppertal verschleppt, dort tagelang gefoltert und nach knapp einer Woche wieder in der Nähe seiner Wohnung freigelassen – besser: ausgesetzt.

    Auch ethnische Hintergründe könnten eine Rolle spielen, heißt es, denn drei Personen aus dem Täterkreis sind Deutsche nordafrikanischer Herkunft.

  35. #26 g.witter (28. Nov 2014 11:02)

    Klare Ansage!?

    Ich bin ganz auf ihrer Seite. Nur wann kann man eine „solche klare Ansage“ machen?
    Nur wenn man von vielen Freunden umgeben ist.
    Entsprechend haben sich M.M. und M.S. schon wahnsinnig weit aus dem Fenster gelegt.

    Diese klare Ansage muss jetzt auf der Strasse gemacht werden:

    Erst 10, dann 100, dann 1000, dann 10.000… und dann nach Berlin, Berlin, wir gehen nach Berlin!

  36. #36 pustel (28. Nov 2014 11:18)

    AnitFa und Linksfaschisten sind eine moderne Form der GeStaPo, vom Staate bezahlt, aber nicht behördlich organisiert, um das Offensichtliche nicht zu offensichtlich zu machen…

    Ich würde sagen, eher „Betriebskamofgruppen der Arbeiterklasse“, im Unrechtsstaat „DDR“ nach dem „konterrevolutionären“ Volksaufstand vom 17, Juni 1953 gegründet!

  37. #35 Maethor (28. Nov 2014 11:17)

    so viele Magenschmerzen wie die im Bezirk Mitte gelegene Mohrenstraße. Yonas Endrias koordiniert das Projekt “Lern- und Erinnerungsort Afrikanisches Viertel” an der Volkshochschule Berlin – Mitte. Er teilte mit: “Der Mohr gilt als dummer Neger. Das sind wir nicht, das waren wir nie, das wollen wir auch nicht länger im Namen sein.
    ______________________________________________

    Hierzu ein Rückblick in tiefe, abgrundtiefe Zeiten als die BRD noch total faschistisch war…

    https://www.youtube.com/watch?v=hDgZyOxI6v0

  38. #31 Peter Blum (28. Nov 2014 11:10)
    „Ok, es ist an der Zeit auf die Straße zu gehen.“
    Für die Freunde und Unterstützer gibt es immer mehr Auswahl.

    Achten sie bitte auf die Namen: Dresden, Chemnitz, Leipzig, Würzburg, Kassel, Düsseldorf.
    Achten sie auch auf Sonderangebote der Baumärkte: Tapeten, Kiefernleisten, Farbroller, usw.

  39. @ #40 Eurabier

    Spezialeinheit der Polizei nahm neun Personen fest

    Fakt ist: Die neun Täter – ein Italiener und acht Deutsche mit teilweise nordafrikansichen Wurzeln – sind gefasst.

    Acht Deutsche mit nordafrikanischen Wurzeln?
    Haben wir noch Kolonien?

    Diese Dreckspresse soll doch von Migranten reden. Es gibt keine Deutschen mit afrikanischen Wurzeln, das sind Mulatten oder Neger!

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/43-jaehriger-duesseldorfer-wurde-tagelang-brutal-gefoltert-id10083958.html#plx1794706794

    Nein, aber hier wird wieder dem Leser suggeriert, es waren DEUTSCHE. Lächerlich!

  40. #11 Athenagoras (28. Nov 2014 10:30)

    Nur eine breite Bürgerbewegung ist in der Lage, die Szene ins Gegenteil zu versetzen. Denn so wie bisher kann es nicht weitergehen. Wenn nicht ganz schnell etwas zum Nutzen Deutschlands und seiner Bürger geschieht, wird die Republik zerfetzt. Diese Zustände, die uns von sogenannten “Flüchtlingen” aufgezwungen werden, zwingen uns die Systemfrage geradezu auf. Unsere Politiker haben JETZT noch die Möglichkeit, diese unsäglichen Zustände zu beheben.
    ——————-
    Aber, damit diese im Falle des Scheiterns (was ja eingeplant ist) nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden können, kann es ihnen nicht schnell genug gehen ihre Zuständigkeiten sukzessive nach Brüssel abzugeben. – Dies gilt auch für die Justiz!

    Begründet wird dieser nationale Kompetenzausverkauf mit dem (für uns via EU) geplanten Aufbau der Neuen Weltordnung, die mittlerweile nicht mehr als „Verschörungstheorie“ abgetan werden kann, weil inzwischen auch unsere Politiker dreist und offen darüber sprechen:

    https://www.youtube.com/watch?v=QxQifcoqll4

    https://www.youtube.com/watch?v=FKQfYjmnos4

  41. #26 g.witter (28. Nov 2014 11:02)

    @ Gut und Richtig durchschaut!

    Die Symptome bekämpfen reicht nicht, das Übel muss an der Wurzel gepackt werden und das Sitz im Bundestag ! 👿

  42. OFF TOPIC
    Der Politische Erdrutsch in der EU hat begonnen.

    UKIP treibt die Konservativen vor sich her, und ist auf dem Sprung zur Stärksten Kraft.

    In den Südländern der EURO-Zone , in Spanien die PODEMOS, in Italien DIE 4 STERNE, in Portugal, in Griechenland , überall dort verdrängen linke Austeritätskritiker, die EU-konformistischen mediokren Parteien.

    Im Norden endlich wächst eine EU-, Islam- und Einwanderungskritische Volksbewegung heran:
    Wilders‘ PVV ist derzeit in Umfragen führend, die Schwedendemokraten bringen es auf 13% erstmals. Die AfD hat sich bei Wahlen als weit über der 5%-Hürde erwiesen.

    Marine Le Pen in Frankreich könnte aus den nächsten Präsidentschaftswahlen als Sieger hervorgehen. Stracke in Österreich ist ebenfalls deutlich am Erstarken.

    Der große EU-Kladderadatsch braut sich gerade zusammen über diesem autokratischen Imperium aus Junckers und Martin Schulzens Gnaden, schicksalschwanger geradezu und heillos verfangen in die Perpetuierung der eigenen Fehlleistungen.

    Zur Realitätsabwehr letztlich, wo ein Fehltritt den nächst größeren immerfort sollizitiert, solange bis solcher Wahnsinn von außen gestoppt wird, weil innerlich alles an ihm schon unrettbar korrumpiert ist und verfangen in seiner Parallelexistenz abgehobener Machteliten und geschlossener Herrschaftszirkel.

    Der Anfang vom Ende wenigstens beginnt gerade sich abzuzeichnen, auch und gerade in der Gestalt Jener, die den Alptraum EU durch eine realitätstüchtigere Politik dereinst ersetzen, deren Machtentfaltung wieder auf legitimere demokratisch kontrollierte Herschaftsformen zurückgeschneiden und all diese Totgeburten und Trümmer, zu denen Europa durch diese EU verdammt war, dann werden aufräumen müssen.

    http://www.gatestoneinstitute.org/4913/europe-political-landslides

  43. GANZ AKTUELL!
    Großrazzien mit 500 Polizisten seit heute früh 4 Uhr in Graz, Wien und Linz gegen Islamisten!!!

    http://www.krone.at/Oesterreich/Islamisten-Boss_bei_Terror-Grossrazzia_gefasst-Operation_Palmira-Story-429201

    Schon jetzt ein riesiger Erfolg ist die laufende Großrazzia gegen den internationalen Terrorismus in Wien, Graz und Linz. Von den über 20 Haftbefehlen konnten bis Freitagmittag bereits zwölf vollstreckt werden. Auch der Hauptverdächtige, ein mutmaßlicher Hassprediger und Islamisten-Boss aus einem Wiener Gemeindebau, ging den Verfassungsschützern und Cobra-Einheiten in Netz – kurz bevor er sich nach Syrien absetzen konnte.

    In ganz Österreich schlugen die rund 500 Beamten zu und stürmten im Zuge eine der bisher europaweit größten Razzien gegen radikale Islamisten rund 40 Wohnungen, Gebetsräume und Moscheen. Die umfassende Lauschangriff Ermittlungen der „Operation Palmira“ – benannt nach einer Oasenstadt in der Syrischen Wüste – laufen bereits seit zwei Jahren. Mit modernsten technischen Mitteln wurden von einer direkt dem Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit unterstellten geheimen Sondereinheit die Verdächtigen abgehört.

    Boss kurz vor Abreise nach Syrien gefasst
    Das Primärziel der Fahnder: Ein Serbe mit österreichischer Staatsbürgerschaft. Mirsad O. soll neben Österreich auch in der Schweiz und Deutschland für die Rekrutierung „Heiliger Kämpfer“ für den IS in Syrien verantwortlich sein und etliche radikalisierte Moslems in den Dschihad gelockt haben. Zudem gilt der fünffache Vater aus Wien als führende Persönlichkeit im Finanzierungsnetzwerk des IS-Terrors. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Verdacht der Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation.
    Doch im 22. Wiener Gemeindebezirk klickten nun die Handschellen für den mutmaßlichen Islamisten-Boss: Laut „Krone“-Informationen hatte sich Mirsad O. erst am von seinen Eltern verabschiedet, um sich nach Syrien abzusetzen. Beim Zugriff der Cobra in der Wiener Gemeindewohnung erlitt seine Ehefrau einen Schock und musste von der Rettung versorgt werden.
    Österreichweit Alarmstufe Rot
    Seit 4 Uhr früh läuft der generalstabsmäßig geplante Zugriff. Einsatzzentrale ist das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung. Da durch die Verhaftungswelle einzelne Racheaktionen nicht ausgeschlossen werden, gilt bei den Sicherheitsbehörden österreichweit Alarmstufe Rot.

  44. –OT–

    Der Irre vom Bosporus hat mal wieder einen rausgelassen:

    ANKARA. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat dem Westen vorgeworfen, die Moslems gezielt zu bekämpfen. „Sie sehen wie Freunde aus, aber sie wollen uns tot sehen, sie mögen es, unsere Kinder sterben zu sehen“, sagte Erdogan laut der türkischen Zeitung Hürriyet.

    In Wirklichkeit hätte der Westen kein Interesse an der Demokratie, sondern wolle lediglich Öl, Gold, Diamanten und die billigen Arbeitskräfte in der islamischen Welt, kritisierte der Staatspräsident. „Glaubt mir, sie mögen uns nicht.“ Nur wenn sich die islamische Welt vereine, könne sie „Palästina“ befreien und das Blutvergießen im Irak und Syrien beenden.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/erdogan-westen-will-nur-geld-der-muslime/

    Klingt alles sehr Korankonform

  45. Mal ein kleiner Tip für den hier mitlesenden VS.
    Ein solches Szenario (# 28) könnte zum Beispiel so aussehen:

    Ein V-Mann führt ein zunächst als harmlos getarntes Plakat mit sich, enthüllt es dann, da steht drauf: „Ausländer raus!“ und brüllt dazu diese Parole. Die friedlichen Demonstranten wollen es ihm entreißen, aber ihn umgebende weitere Provokateure stehen ihm bei, und es kommt zu einer „gewalttätigen Auseinandersetzung“.

    In diesem Moment stößt die zuvor eingeweihte Antifa dazu, es werden Böller und Flaschen geworfen, auch und vor allem auf die begleitende Polizei, der „Krawall“ weitet sich aus, usw. Schon haben die Medien die gewünschten Szenen und Bilder im Kasten.

    Die Schlagzeilen am nächsten Tag kann sich jeder selbst ausmalen. Die Aktuelle Kamera hat ihre Topmeldung, Alexander Häusler kann wieder seinen Seich absondern, dann ziehen die Talkshows nach, zum Beispiel so angekündigt: „Was Experten von Anfang an diagnostiziert haben, hat sich bewahrheitet: Hinter der Maske der sich als Biedermänner ausgebenden Demonstranten von Dresden stecken …“ usw.

  46. HoGeSa hat eine Bresche geschlagen, und mit PEGIDA ist etwas ins Rollen gekommen, was mir zum ersten Mal seit Jahren wieder Hoffnung gibt, dass sich das Blatt noch wenden lässt.

    Nächsten Montag klappt’s bei mir wergen eines wichtigen Termins leider nicht, aber ich werde auf jeden Fall noch im Dezember die über 400 km weite Fahrt auf mich nehmen. Dresden ist sowieso immer eine Reise wert.

  47. #54 Biloxi (28. Nov 2014 11:46)

    Das musste jetzt nicht sein, ehrlich!

    Genau DAS macht mir, seit es die PEGIDA gibt, Sorgen!

  48. #48 Kriegsgott (28. Nov 2014 11:29)

    @ #40 Eurabier

    Diese Dreckspresse soll doch von Migranten reden. Es gibt keine Deutschen mit afrikanischen Wurzeln, das sind Mulatten oder Neger!

    Nein, aber hier wird wieder dem Leser suggeriert, es waren DEUTSCHE. Lächerlich!
    ——————–
    Und wenn alles nix nützt, dann greift das letzte dschurnalistische Mittel:

    „Wie die kriminaltechnische Untersuchung zweifelsfrei ergeben hat, soll der unbekannte Täter ein deutsches Messer benutzt haben, das vermutlich in Solingen gekauft wurde“.

  49. #24 Illusion (28. Nov 2014 10:59)

    Wenn man das Video hier von Dresden anschaut, läuft einen ein kalter Schauer den Rücken heruter und man bekommt eine Gänsehaut. Ich hätte nie gedacht, das sich die Bevölkerung dieses Landes eines Tages doch wieder auf die Strassen traut, um die Politik und die Presse dieses Landes in die Schranken zu weisen.
    – – –
    Das VOLK, bitte – das Volk.
    Wir sind das Volk!

  50. @ #57 PSI

    Und wenn alles nix nützt, dann greift das letzte dschurnalistische Mittel:

    “Wie die kriminaltechnische Untersuchung zweifelsfrei ergeben hat, soll der unbekannte Täter ein deutsches Messer benutzt haben, das vermutlich in Solingen gekauft wurde”.

    Sorry, ok, dann war es natürlich ein Deutscher und nicht vergessen, der eine hatte auch noch einen deutschen Schäferhund namens „Blondie“. 😉

  51. Das Szenario in # 54 ist keineswegs abwegig.
    Wir erinnern uns ja noch hieran:

    Der stellv. Vorsitzende von Pro Deutschland hatte versucht, mit “Nazis raus”-Rufen fünf V-Leuten NPD-Leuten den Zugang zur Demo zu verweigern und wurde daraufhin von der Polizei wegen “versuchter Körperverletzung” festgenommen. “Die Polizei versucht, NPD-Leute der Demo zuzuführen”, so Pro Deutschland Chef Manfred Rouhs über Twitter.

    http://www.pi-news.net/2012/11/pro-demo-munchen-seidensticker-festgenommen/

    II
    Das musste jetzt nicht sein, ehrlich!
    #56 Zentralrat der Deutschen (28. Nov 2014 11:50)

    Ich denke, es kann nur gut sein, wenn sie wissen, daß wir wissen, wie so etwas läuft.

  52. #59 Kriegsgott (28. Nov 2014 12:05)

    @ #57 PSI

    Sorry, ok, dann war es natürlich ein Deutscher und nicht vergessen, der eine hatte auch noch einen deutschen Schäferhund namens “Blondie”. 😉
    ——————
    Mal was anderes: Hast Du eigentlich schon bemerkt wieviele Nazis in Deutschland völlig frei und unerkannt herumlaufen? Tipp: achte mal auf alle ohne Schnauzer – die haben sich den Hitlerbart zur Tarnung abrasiert! 😉

  53. Sachsens Hauptstadt ist Motor und Mittelpunkt einer neuen Bewegung in Deutschland, die patriotische, friedliche und rechtschaffene Bürger zusammenführt.

    Wieder einmal die Sachsen; Asche aufs westliche Haupt!

  54. OT? – Hallo PI, ich habe das gerade im HR Rotfunk gehört. Ist das ein Thema für euch?

    Wilhelm-Leuschner-Medaille
    Kanzlerin Merkel bekommt höchste hessische Auszeichnung

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/angela-merkel-bekommt-wilhelm-leuschner-medaille-13175525.html

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird mit der höchsten Auszeichnung Hessens, der Wilhelm-Leuschner-Medaille, gewürdigt. Sie wird die 220. Trägerin der Medaille sein und soll sie am 28. November in Wiesbaden überreicht bekommen, wie der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Freitag mitteilte. „Im Jahr 2014, in dem wir den 25. Jahrestag des Mauerfalls feiern, möchte Hessen Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Verdienste um Freiheit und Demokratie im geeinten Deutschland ehren“, sagte der Regierungschef.

    Die Auszeichnung erinnert an den 1944 ermordeten hessischen Innenminister und Widerstandskämpfer Wilhelm Leuschner. Die Medaille wird seit 1965 an Persönlichkeiten verliehen, die sich beispielhaft und nachhaltig für die Demokratie eingesetzt und Staat, Gesellschaft sowie Kultur in vorbildlicher Weise geprägt haben.

    Preisträger waren nach Angaben der hessischen Staatskanzlei zuvor schon der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki, der Philosoph Jürgen Habermas sowie die erste weibliche Bundesministerin Elisabeth Schwarzhaupt. Merkel werde die erste deutsche Regierungschefin sein, die mit der Medaille ausgezeichnet wird.

    Soviel ich verstanden habe, soll die Medaille von Volker Bouffier überreicht werden.
    Thorsten Schäfer Gümpel hätte zurückhaltend reagiert.

  55. Halb-OT:
    Dresden führt auch in anderer Hinsicht eindrucksvoll vor Augen, wofür die es sich zu kämpfen lohnt, nämlich unsere Kultur. Nach jahrzehntelanger Gehirnwäsche denken viele ja leider bei deutscher Kultur nur noch an Volksmusik und Gartenzwerge; sie wissen einfach gar nicht, was unser schönes Land so alles hervorgebracht hat.

    In Dresden ist man sich dessen noch bewusst; so wird die im Krieg verwüstete Altstadt derzeit weitgehend rekonstuiert:
    http://images.fotocommunity.de/bilder/stadtlandschaft/historisches/dresden-rampische-strasse-33-der-loeffler-blick-468ba076-4a61-410e-897e-4cafc0028291.jpg
    (Mit Ausnahme des am linken Bildrandes angeschnittenen Gebäudes sind alle Bauwerke auf diesem Bild in den letzten zehn Jahren entstandene Neubauten.)
    Die Google-Bildersuche „dresden neumarkt“ liefert weitere schöne Beispiele.

    Wer übers Wochenende bleibt und mit dem Auto anreist, sollte auch einen Ausflug ins Elbsandsteingebirge einplanen:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/34/Basteibr%C3%BCcke_morgens.jpg/1280px-Basteibr%C3%BCcke_morgens.jpg
    Auch Meißen und Schloss Moritzburg sind sehenswert.

    So, das war jetzt genug Touristenwerbung.

  56. Hab leider keinen Urlaub mehr und Dresden ist 500 Km weit weg. Wenn sowas in Ffm oder OF oder Hanau losgeht bin ich dabei !

  57. Schweiz:

    Heftige Koran-Kritik – ist Thiel in Gefahr?
    von J. Büchi – Andreas Thiel greift in einer «Streitschrift» den islamischen Propheten Mohammed frontal an. Nun sorgt sich das Umfeld des Satirikers um dessen Leben.

    Im Artikel bezeichnet Thiel den Propheten Mohammed als «Sklaventreiber, Kinderschänder und Massenmörder». Der Koran sei eine Sammlung von «Hasstiraden» – Weisheiten oder das Wort Gottes suche man darin vergeblich. «Neben Aufrufen zu Gewalt und ein paar überholten, primitiven Richtsprüchen ermüdet die Lektüre bloss durch die unaufhörliche Selbstbeweihräucherung Mohammeds und die unablässige Betonung seiner angeblich göttlichen Gesandtschaft – im Wechsel mit Schmähungen von Ungläubigen und üblen Drohungen gegen diese.»

    «Wer die Liebe wählt, legt den Koran beiseite»

    Thiel geht so weit, dass er den Koran als «Kern des Übels» bezeichnet. «Dass islamistische Fanatiker zu Terroristen werden, ist kein Wunder. Denn Rache und Gewalt durchziehen die Lehre Mohammeds wie sonst nichts anderes.» Thiel kommt zum Schluss: Wer sich als Muslim für die Grundlage seiner Religion interessiere, lasse sich entweder von der Schrift Mohammeds radikalisieren oder wende sich von ihr ab. «Wer die Liebe wählt, legt den Koran beiseite.»(…)

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Heftige-Koran-Kritik—ist-Thiel-in-Gefahr–13992279

  58. „Völker der Welt schaut auf diese Stadt“!
    Hauptstadt Dresden? Warum nicht? Die Ansätze sind vielversprechend! Keine Dreckszeitung mehr kaufen in der Lügen stehen! Das Übel sitzt im Bundestag!
    Klare Ansage!
    KEINE WEITEREN AUSLÄNDER, HERR MAIZIERE!
    Keine Zuwanderung mehr, Herr Maiziere!
    Die Gefängnisse sind voll mit Dreckspack aber keiner sagt die Wahrheit von welchem Kulturkreis! Der Bürgerkrieg rückt immer näher wenn wir nicht aktiv werden und klare Verhältnisse schaffen!

  59. #52 Agnostix (28. Nov 2014 11:46)

    –OT–

    Der Irre vom Bosporus hat mal wieder einen rausgelassen

    Hihi…. „der Irre vom Bosporus“. Es empfiehlt sich diese treffende Umschreibung des genannten Politikers in Zukunft zu verwenden.

  60. Nun ist die Frage: Was sollen die Berliner machen am Montag.
    Dresden sind mit dem Auto zwei Stunden.

    Berlin, 19:00 Landsberger Alle/Blumberger Damm!

    Also: Die Berliner Montagsdemo stärken? Kommen die Dresdner auch so über die magischen 10 000 Teilnehmer?

    MITTEL ZUR ZÄHLUNG: JEMAND FILMT DEN GESAMTEN DEMONSTRATIONSZUG. Natürlich von weiter weg (Gesichter nicht erkennbar) – dann ist es eine reine Fleißarbeit (!) , die genaue Zahl der Montagsdemonstrierer herauszubekommen! 😉

  61. #4 Berlin53 (28. Nov 2014 10:17)

    Die Demos, die damals die DDR-Regierung kapitulieren lies, unterscheiden sich
    leider in einem wichtigen Punkt:
    Der DDR – Regierung war der Aufmarsch der Massen in der damaligen DDR
    alles andere als egal.
    Man verlor sozusagen das Gesicht.

    Und heute?
    Den Politbonzen geht es am A…. vorbei, ob 500 oder 50.000 demonstrieren.
    Das gehört eben dazu und wird von allen Politikern ignoriert.

    Und genau das beweifle ich ganz entschieden. Alleine schon die krampfhaften Versuche der MSM und der Polit-Darsteller, die Anzahl der PEGIDA-Teilnehmer soweit wie irgend möglich herunterzurechnen, spricht für das Gegenteil, es spricht dafür, dass sie ganz gewaltig Schiss davor haben, dass die Bürger auf die Straße gehen. PEGIDA ist grandios und PEGIDA wirkt.

  62. @#75 Tiefseetaucher:
    Gegenteil, es spricht dafür, dass sie ganz gewaltig Schiss davor haben, dass die Bürger auf die Straße gehen.
    …………………………………………
    Ich würde mir wünschen, das Du Recht damit hast.
    Aber mit Demos und flotten Sprüchen erreicht man nichts.
    Ob im Ausland über die Demos berichtet wird, oder nicht.
    Das juckt keinen der Politbonzen hierzulande.
    Die haben kein Image, was sie verlieren könnten.

    Merkel wurde mal befragt, wie sie handeln würde, wenn die Mehrzahl der Deutschen die DM zurück verlangen würden.
    Merkel: “ …das interessiert mich nicht – wir halten am EURO fest! „

    Was ich sagen will: Auch wenn die Staatsmedien diese Demos herunter spielen… es wird so nichts an der Linie der Linksfaschisten ändern.

    http://www.directupload.net/file/d/3701/327w3t8r_jpg.htm

  63. #29 Dhimmi Dummkartoffel (28. Nov 2014 11:07)

    Letzten Montag hatten viele ein Schild mit der Ortsbezeichnung getragen, wo sie herkamen. Und sie wurden freudig begrüßt, die Chemnitzer, Neubrandenburger, Döbelner, Athener (!) und wo sie nicht alle herkamen!
    Ich werde vor dem Start wieder ein kleines PI (griechisch) hochhalten, vielleicht sehen wir uns ja!

    Eingeschleuste Provokateure werden übrigens schnell erkannt und von den allseits präsenten Ordnern entfernt.
    Ansonsten ist es egal, wer in diesem Zug alles gesehen wurde. Wer sich benimmt und an die Regeln hält, darf auch mitspazieren.
    Neben mir lief das letzte Mal übrigens ein Mitglied der Linkspartei, dem ebenfalls ein Asylbetrügerheim vor die Haustür gesetzt werden soll. Das System gräbt selbst an seinem Untergang, wir können es vielleicht beschleunigen!

  64. Nun wenn an einer Grußdemonstration zwei (2) vermutliche Neonazis unter 5 Tausend anderen Normalbürger teilnehmen, ist das natürlich politisch korrekt ein „rechtsextremer Aufmarsch im Sinne Adolf Hitlers“.
    Echt schade nur, daß Adolf Hitler ein Sozialist war und einer LINKEN Arbeiterbewegung vorstand.
    Aber soviel Bildung und IQ dürfen linksversiffte „Medienschaffende“ garnicht haben, um dies zu kapieren…
    Jungs, Mädels und Andersartige in den Redaktionsstuben, ihr seid einfach nur noch lächerlich!

  65. @#52 Agnostix (28. Nov 2014 11:46)
    –OT–

    Der Irre vom Bosporus hat mal wieder einen rausgelassen:

    ANKARA. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat dem Westen vorgeworfen, die Moslems gezielt zu bekämpfen. „Sie sehen wie Freunde aus, aber sie wollen uns tot sehen, sie mögen es, unsere Kinder sterben zu sehen“, sagte Erdogan laut der türkischen Zeitung Hürriyet.

    „In Wirklichkeit hätte der Westen kein Interesse an der Demokratie, sondern wolle lediglich Öl, Gold, Diamanten und die billigen Arbeitskräfte in der islamischen Welt, kritisierte der Staatspräsident. „Glaubt mir, sie mögen uns nicht.“ Nur wenn sich die islamische Welt vereine, könne sie „Palästina“ befreien und das Blutvergießen im Irak und Syrien beenden.

    Nein, niemand will euch tot sehen, warum auch? Wenn ihr in euren Heimatländern bleibt gibt es doch gar keinen Grund, euch nicht zu mögen. Man will euch noch nicht einmal tot sehen, wenn ihr ein Europa seid. Nur heimschicken möchte man euch. Ganz friedlich. Die Türkei hat weder Öl noch Diamanten, noch (willige) Arbeitskräfte. Was will er uns also sagen? Dass wir seine Landsleute hier zwangsweise festhalten, nur, um sie Ausbeuten zu können? Andersherum wird ein Schuh draus, Herr E., SIE schicken größtenteils jenen Anteil Ihrer Bevölkerung nach Europa um es auszubeuten, die Ihnen in der Türkei auch auf der Tasche liegen würden. Aber bitte, wenn sie der durchaus der Meinung sind… warum bieten Sie ihren armen, ausgebeuteten Landsleuten nicht an, nach Hause zu kommen? Mit samt ihren Juwelen und Öl-Raffinerien?
    Ihr Problem ist: Ihre anständigen Landsleute (und die gibt es natürlich auch), die in Europa arbeiten, Steuern zahlen, Schulabschlüsse bekommen und ihre Kinder europäisch erziehen, können Sie nicht leiden. Nur der Pöbel, der rennt ins Olympia-Stadion um Sie reden zu hören und schwärmt von der Türkei. Aber den Pöbel können sie nicht gebrauchen, der soll mal schön hierbleiben. Nicht wahr?

  66. @#82 Paroline.
    Also echt!
    Ohne die Türken wäre nie was aus Deutschland geworden!
    Erdowahn und der Rest der Türken behaupten heute noch, dass sie Deutschland aufgebaut haben… 😉
    Ende 1961 wurden die ersten Türken nach Deutschland geholt.
    Da haben sie dann aber mächtig am Wiederaufbau nach dem Krieg geholfen 😉
    Die Türken sind größenwahnsinnig… obwohl ich bis heute nicht verstehe, worauf diese Türken so stolz sind? 🙂

  67. Ist es eine Vereinnahmung der Menschen, die jetzt immer montags in Dresden auf die Straße gehen,
    wenn man die folgenden Gedanken hat?

    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk im Heiligen Geist der Gotteskindschaft.
    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk im Chaos,
    wir sind das Volk in einer blinden Welt.

    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk im Heiligen Geist des Lebens.
    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk in der Leere,
    wir sind das Volk in einer blinden Welt.

    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk im Heiligen Geist der Wahrheit.
    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk in der Gleichgültigkeit,
    wir sind das Volk in einer blinden Welt.

    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk im Heiligen Geist der Liebe.
    Wir sind das Volk,
    wir sind das Volk im Vergessen,
    wir sind das Volk in einer blinden Welt.

  68. Allein die Tatsache, dass über diese Demos mit ein paar tausend Teilnehmern, wenn überhaupt, dann nur am Rande berichtet wird, müsste die Leute, die davon noch nichts gehört haben, stutzig werden lassen. Wirklich jeder hat tagelang in den Nachrichten immer die gleichen Bilder von der Hooligan-Demo in Köln gesehen mit dem umgekippten Polizeiauto. In Dresden findet wöchentlich eine Demo statt und es wird mehr oder weniger totgeschwiegen, Bilder gibt es kaum. Für mich ist es klar, was damit bezweckt wird: Die Gegner der Islamisierung sollen für den Fernsehzuschauer aus Schlägern und geistig Minderbemittelten bestehen, aber niemals aus Normalbürgern.

  69. Trotz Lehrermangel: 55 Extraklassen für Asylanten in Dortmund

    Auffangklassen: Stadt Dortmund will Flüchtlinge besser unterrichten

    Die Stadt Dortmund will den Unterricht für Flüchtlingskinder neu ordnen und besser koordinieren. Mittlerweile gibt es 55 sogenannter „Auffangklassen“ für Kinder ohne Deutschkenntnisse. Immer mehr Kinder aus Südosteuropa kommen nach Dortmund, aber auch immer mehr junge Flüchtlinge. Insgesamt werden schon mehr als 900 von ihnen in Auffangklassen unterrichtet. Außerdem gibt es für betroffene Jugendliche mittlerweile auch gut 300 Plätze an Dortmunder Berufskollegs. Alle brauchen eine spezielle Betreuung. Die Stadt will jetzt zunächst die Schulen und Behörden wie das Jugendamt besser vernetzen. Lehrer sollen spezielle Fortbildungen besuchen. Das Ziel ist, dass die betroffenen Kinder und Jugendlichen am Ende einen Beruf ergreifen und für sich selbst sorgen können.

    http://www1.wdr.de/studio/dortmund/nrwinfos/nachrichten/studios83528.html

  70. aktuell:
    auf eins Festival „Familien auf der Flucht“ Brechsendung-abgeschaltet!!
    Da redet die Dreckstrulla von Syrischen Christen und kaum 2 Szenen weiter Kopftücher Kopftücher Kopftücher…
    Von Hunger war auch die Rede,genauer hingeschaut,sieht man doppelt so fette Kopftuch Gebärmaschinen,wie ihre wohlgenährten Männer!!

  71. #9 raginhard (28. Nov 2014 10:27)


    Warum ist die Bewegung in Dresden bislang ein Erfolg?

    2) In Sachsen regiert eine CDU Regierung.

    Das erschließt sich mir mit Verlaub nicht wirklich. CDU-Politiker haben sich allgemein als die übelsten Moslem-Hofierer und Islam-Kuscher einen Namen gemacht, bei Angela Merkel und ihrer verlogenen Entourage angefangen.

    Den Rest Ihres Beitrags unterschreibe ich.

  72. Nicht nur Deutschland, ganz Europa. Ich hoffe das Fanal dieser Demonstrationen führt zur Reconquista Europas!

  73. Dieses Thema darf nicht wie oben schon genannt wie eine Kerze ausgeblasen werden!!
    Weil so etwas ist man ja schon gewohnt!!
    Es sollte so weiter gehen!
    Weil in denn Medien hört und liest man nichts davon!
    Und wenn wird dies in ein düsteres Licht gerückt!!
    Das ist die Typische Masche von Gegnern, alles was anderer Meinung ist wird Dämonisiert!!
    Das ist echt übelst akressiver Natur, was die Medien Leute sich leisten!!

  74. #26 g.witter (28. Nov 2014 11:02)
    Alle Achtung!
    Das ist ja mal ‘ne ganz tolle Besserwisser-Kritik!
    Mein Vorschlag an sie:
    Organisieren sie eine Demo mit
    ihren Thesen und ihren Plakaten …
    und dann viel Spass mit dem armseligen
    Häuflein Aufrechter, das ihnen folgen wird.
    Das regt mich dermassen auf,..(…)

    —-

    Wenn man will, kann man etwas richtg verstehen, wenn man will, man kann etwas richtig falsch verstehen!

    Sie haben es richtig falsch verstanden!

    Macht aber nichts, ich bin weder gekränkt oder beleidigt, noch will ich sie töten, grins.

    Haben sie schon mal was von konstruktiver Kritik gehört?

    Ich habe – im Gegensatz zu ihnen- nicht gesagt, dass ich ein Besserwisser bin. Ich habe auch nicht gesagt, dass PEDIGA schlecht ist oder ähnliches.

    Ich wollte nur dem Übel an die Wurzel gehen.

    Und der Feind sitzt drinnen und heißt nun mal CDU/CSU/SPD und betreibt eine aggressive Siedlungspolitik– nicht die Moslems! Die sind – wenn man die Gesetze ordnungsgemäß anwenden würden, ein Fliegenschiss, den man wegputzt.

    Was nutzt es gegen die Islamisierung zu sein, wenn die Regierung pro Jahr 500.000 christliche Afrikaner nach Deutschland holt, denen Wohnraum verschafft, sie versorgt, dafür Deutsche rausschmeißt?

    Hilft das einem Deutschen in Deutschland?

    Ich denke nicht.

    Das größte Übel in Deutschland heißt derzeit CDU/CSU/SPD.

    Sie ist die Terrorgruppe No. 1, indem sie Kriminelle en Masse nach Deutschland holen, die die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen, um die Rechte der Bürger einzuschränken und weitere Überwachungsmaßnahmen zu rechtfertigen.

    Deshalb bitte ich sie: regen sie sich nicht unnötig auf, nehmen sie es gelassen.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  75. Es ist an der Zeit, liebe Deutsche und Mitbürger, dass wir uns nicht mehr einschüchtern lassen von dieser äußerst kriminellen Politriege!! Das Maß ist voll, die Menschen stöhnen unter dem Druck, der hier aufgebaut wird. Nur die Angst, als Nazi bezeichnet zu werden, hält viele noch in ihrem geistigen Käfig. Ich finde, es ist genug, wenn sie unds als Nazis beschimpfen – und das werden sie auf alle Fälle weiterhin tun – dann sollten wir ihnen entgegen kommen, Jawohl, wir sind Nazis- und wir werden immer mehr!! Es lohnt schon längst keine Argumentation mehr, kein Disput, keine Annäherung, keine sachliche Analyse. Und wenn wir weiterhin uns nur wegen der Nazibetitelung kleinmachen und so in der Abwehr kostbare Energien verschwenden, dann können wir es auch gleich richtig tun. Nazi hin, Nazi her,- wir müssen zum Massenphantom werden, denn wir wissen es am besten: die wirklichen Nazis stehen auf der anderen Seite!!

  76. @ 88 Tiefseetaucher (28. Nov 2014 17:27)

    Mehrmals habe ich hier die Prinzipienlosigkeit der heutigen CDU Führung kritisiert. Doch auch wenn die Unterschiede zur SPD kleiner wurden, ganz verschwunden sind sie nicht. Vergleichen sie bitte die Haltung eines sächsischen oder bayrischen Innenministers mit dem unwürdigen Aufreten eines Boris Pistorius (Hannover), eines Ralf Jäger (Düsseldorf) oder gar eines Ulrich Mäurer (Bremen).
    So viel Fairneß muß sein.
    Die Organisatoren der Pegida dürften den Unterschied ebenfalls bemerkt haben, er kommt ihnen wie gesagt zugute.

  77. Beim 8. Abendspaziergang werden wir auch wieder zu den rohen Gestalten gehören, ein NRW- und ein Hessen-PI’ler. An sich war ich noch nie eine rohe Gestalt. Aber ich freu‘ mich drauf!

  78. Hallo!
    Ich will Montag auch in Dresden sein. Zwei Freunde werden mich begleiten, ist schließlich die letzte Chance noch etwas zusammen zu machen, bevor ich wieder auf Madeira bin.
    Wir fahren mit unseren Harleys über die B6.
    Wer kennt den gute Bikertreffs und Übernachtungsmöglichkeiten auf der Strecke West-Ost?
    Wir alten Säcke fahren nicht mehr als 200 oder 300km am Tag. So wichtig wie der Ausflug ist soll er ja auch Spaß machen!
    Bitte um Tipps,
    Gruß
    Peter Wood

  79. #68 Pablo (28. Nov 2014 12:31)
    Hab leider keinen Urlaub mehr und Dresden ist 500 Km weit weg. Wenn sowas in Ffm oder OF oder Hanau losgeht bin ich dabei !

    Wäre Würzburg eine Option für Dich?
    Laut PI soll da nämlich auch am kommenden Montag, dem 01.12 um 19h wieder eine Soli-Demo für Dresden statt finden, Treffpunkt soll das Rathaus sein.

    Deshalb auch meine Bitte an die Moderation, diesen Termin bitte zu bestätigen oder abzusagen.

    Danke
    vom lieschen

  80. Für mich ist Dresden die neue Hauptstadt unseres Landes. Viele Grüße aus Niedersachsen (Ostfriesland).

  81. #92 UP36 (28. Nov 2014 18:27)

    Richtig! Jedes Mal, wenn ich Nazi genannt werde, wachse ich ein kleines Stück. Jedes Mal stelle ich mir vor, wie ich mich aus der Zelle befreit habe.

    Es begann für mich mit der folgenden Erklärung:
    „Du sitzt in der Zelle eines Gefängnisses. Die Tür ist offen und du gehst trotzdem nicht raus aus der Zelle, raus aus dem Gefängnis. Warum?“

    Dies beschäftigt mich immer, wenn die „SystemMedien“ – eine gute Idee anstelle der MainStreamMedien – ihre Berichte von der HogeSa und PEGIDA vom Stapel lassen.

    Diese obige Erklärung wünsche ich vielen Landsleuten, damit sie sich endlich befreien. Man kann dann echt richtig durchatmen.

  82. @g.witter:

    100% Zustimmung.

    Das Problem ist die innere Schwäche in diesem Land. Ich bin Kind von Einwanderern aus Osteuropa. Das lief bei meinen Leuten damals recht außergewöhnlich und über Duldung dann zur Arbeitserlaubnis zur Staatsbürgerschaft. Es war ein unangenehmer Spießrutenlauf, OBWOHL meine Leute von Tag1 an GAS gegeben, die Sprache gelernt und sich benommen haben. Damals in den 80ern sah es in Deutschland noch ganz anders aus. Ich wurde hier in D geboren und sah vor wenigen JAhren das erste mal bewusst meine Geburtsstadt und war schockiert über die dortigen Zustände dank „Bereicherung“. Vollkommen heruntergekommen.Das entsprechende Bundesland ist politisch rot und so sieht es wirtschaftlich auch aus.

    Da ich keine Nazivorfahren habe, perlt die „Keule“ an mir ab wie Wasser am Wachs. Schon einigemale wurde ich als „rechts“, „erzkonservativ“, „Nazi“ beschimpft. Dabei haben meine Vorfahren SOWOHL unter den Nazis ALS AUCH und VORALLEM unter den Sowjets und deren Nachhut gelitten.

    Wir haben als Familie von Deutschland profitiert, fühlen uns (Süd)Deutsch, lieben dieses Land und sind Patrioten. Es ist uns ein unerträglicher Schmerz mitansehen zu müssen wie D islamisiert wird, VORALLEM aber wie Sie bereits ausführten von DEN EIGENEN LEUTEN verraten und verkauft wird.

    Wir lesen NUR NOCH Junge Freiheit. Tageszeitung nada. Alles andere abbestellt, da Dünnschiss. Irgendwann ist die kognitive Dissonanz so groß, dass man es nicht mehr aushält ohne Gefahr zu laufen schyzophren zu werden.

    Unser Wunsch ist, dass Deutschland wieder zu sich kommt.

    Als Christen stellen wir fest, dass Deutschland jedoch mehr daran interssiert ist das jüdisch-christliche Erbe UM JEDEN PREIS abzustreifen. Wenn es zu viel wird, werden wir wohl oder übel nach Alternativen Ausschau halten.

    Leider muss ich sagen, dass sehr viele Freunde und Bekannte (sehr gut integrierte Ausländer, die hier ackern und Steuern zahlen) vorallem an folgendem Umstand leiden, den sie „Bio-Deutschen“ selten sagen:

    „Bio-Deutsche“ werden (vorallem Männer, besonders „Akademiker“) als Feiglinge und Duckmäuse wahrgenommen, die im Berufsleben vornerum „nett“ sind und hinten herum falsch, für die Gastfreundschaft ein Fremdwort ist. Am meisten stört, dass „Ausländer“ allgemein von vielen argwöhnisch beäugt werden. GERADE solche, die integriert sind und Leistung bringen. Diese gefährden ja ggf. den eigenen Arbeitsplatz. GLEICHZEITIG wird ABER den kriminiellen Surensöhnen, Zigeunern und allem möglichen Gesindel aus FEIGHEIT in den Allerwertesten gekrochen.

    Wenn man ernsthaft das Ruder herumreissen will, MUSS man sich mit den sich hier integrierenden Ausländern, Geburts- und Wahldeutschen ZUSAMMENTUN und eine gemeinsame Front bilden

    – gegen Korruption und Justizwillkür
    – gegen Sonderrechte für Muslime (GLEICHES RECHT FÜR ALLE -> man muss hart durchgreifen). Muslime verstehen und respektieren NUR eine starke Hand; Feigheit wird verachtet, Güte nur in engstem Beziehungsgeflecht „angenommen“

    – gegen Sozialismus
    – gegen den Überwachungsstaat
    – gegen Kriminalität
    – gegen mediale Manipulation
    – gegen freimaurerischen Relativismus
    (Nathan der „Weise“ … das ist Augenwischerei
    und dient nur dem „falschen Frieden“)

    Für einen gesunden Patriotismus, Gastfreundschaft, harte und ehrliche Arbeit.

    Ein strategisch sehr wichtiges Unterfangen ist die Befreiung von der Schere im Kopf.

    Man muss die Lügenmedien zum Teufel jagen, das korrupte Pack abwählen und sich nicht einschüchtern lassen.

    @Männer:

    Geht hart arbeiten und gründet Familien mit Frauen, die fähig und willens sind. WENN Deutschland eine Zukunft haben soll, kann das nur über eine breite Basis von gesunden, traditionellen Familien gehen. Diese sind nämlich nicht so mir nichts dir nichts zu manipulieren. Die Rente wird es nicht geben. Mit „Lebensabschnittspartnern“ ist keine Familie mit Dynastiepotential zu machen! Familienunternehmen schon gar nicht. ABER GENAU DAS IST DEUTSCHLANDS RÜCKGRAT. Der anständige Mittelstand.

    Die Schwäche liegt INNEN. Gendermist, schwache Beziehungen, Verlust von Werten. Ohne feste Wurzeln kann kein Baum bestehen.

    Daher FREIHEIT statt SOZIALISMUS

    Löwenherzen sind gefragt…

    Sprüche 30,29.30

    29 Drei haben einen stattlichen Gang, und vier gehen stolz einher:
    30 der Löwe, mächtig unter den Tieren und kehrt um vor niemandem;

  83. Meine Prognose: Pegida wird es schaffen an die 10.000 Leute zu mobilisieren, doch spätestens dann kommt eine konzertierte Aktion der Gutmenschen (leider!!!).

    Ich vermute, es wird ein riesiges Konzert in Berlin oder Dresden geben bei dem zahlreiche Künstler, z.B. Udo Lindenberg, ihre Stimme gegen „rechts“ erheben. Das wird in den Medien episch dargestellt mit Vorberichterstattung, Live-Übertragung, Interviews mit Promis zum Thema Respekt und Miteinander bla bla bla

    War neulich in Frankfurt am Main, der Migrantenanteil in dieser Stadt übersteigt schon den Anteil der deutschen Bürger (ohne Migrationshintergrund). Aus dieser Sozialstruktur lässt sich keine nennenswerte Bewegung gegen Islamisierung oder unkontrollierte Zuwanderung rekrutieren.

    Leider!

  84. Die *’Loveparade‘ begann mit 150 Leuten, die hinter einem klapprigen VW-Bus hertanzten. Auf ihrem Höhepunkt mobilisierte sie meiner Erinnerung nach fast eineinhalb Millionen Menschen.

    Wenn man diese Entwicklung zugrunde legt, dann könnte die PEGIDA-Bewegung auf ihrem Höhepunkt mehrere Millionen Menschen mobilisieren. Dennoch: So schön und begrüßenswert und unterstützenswert das alles ist – am Ende des Tages muß klar sein, daß all die Forderungen, die dort schon formuliert wurden und noch formuliert werden schlicht und einfach im Sande verlaufen werden, wenn es keine politische Kraft gibt, die massenhaft gewählt wird um diese Forderungen umzusetzen!

    Die im Bundestag vertreten Parteien? Sind gegen uns! Die ‚maßgeblichen gesellschaftlichen Kräfte und Institutionen‘ (Gewerkschaften,Medien, Kirchen, Verbände)? Sind gegen uns! Das gesamte Institutionengefüge? Ist gegen uns! Ich denke das muß ich hier niemandem erklären, denn jeder, der bis zu dieser Seite gekommen ist, wird sich darüber wohl keine Illusionen mehr machen.

    Vor diesem Hintegrund zu glauben oder gar zu hoffen, die Etablierten würden irgendetwas von den in Dresden und demnächst wohl auch in hoffentlich vielen anderen Städten erhobenen Forderungen auch nur irgendetwas Substantielles umsetzen, halte ich für naiv.

    Die Spitzenmanager der Volkszerstörung und -vernichtung haben alle unglaublich breite Ärsche … und damit haben sie – so ihre Erfahrung – bis heute noch alles ausgesessen, was sich gegen ihren Kurs zu stellen wagte. Und ob nun Merkel oder Siggi Pop oder unsere Kriegsministerin (und möglicherweise künftige Kanzleuse) aus taktischen Gründen mal das ein oder andere verbale Zugeständnis machen würden … würde das eine substantielle Änderung der Politik bedeuten???

    Und Nein: Ich möchte hier keineswegs den Miesmacher spielen. PEGIDA ist von zentraler Bedeutung! Aber das alleine reicht nicht aus, um unser Land zurückzugewinnen!! Es muß eine oder gerne auch mehrere politische Kräfte geben, die mit den erhobenen – und auch den sich erst noch entwickelnden Forderungen! – identisch sind und sie nicht einfach nur als zufällig vorgefundenes Profilierungsmaterial benutzen.

    Ob es diese schon gibt? Ich weiß es nicht. Die AfD? An der Basis vielleicht, aber im Überbau?? Die ‚Freiheit‘? Michael Stürzenberger hat absolut nichts gegen Einwanderung, sofern sich nur alle ‚Einwanderer‘ nach Maßgabe des Grundgesetzes verhalten. Man kann sich also folgendes Bild der Stürzenbergerschen Zukunftsvision vorstellen: Michael Stürzenberger als einziger Weißer unter tausend Schwarzen, Braunen und Gelben … wie er – das Grundgesetz in der erhobenen Hand (wie die alten Propheten vielleicht die Gebote Gottes) – verkündet: Wir haben gesiegt!

    Ob das dann eine Mehrheit hier auch als Sieg empfinden würde … muß sie selbst entscheiden; ich für meinen Teil würde es als endgültige Niederlage empfinden. Ob vielleicht aus der PEGIDA-Bewegung selbst nach einem gewissen Vorlauf ein parteipolitischer Arm hervorgeht? Bei den GRÜNEN jedenfalls war es damals so, daß aus linken Splittergruppen, Anti-AKW-Bewegung, Frauenbewegung und diffus Umweltbesorgten eine Partei hervorging: die GRÜNEN. Vielleicht wäre das die einzige Möglichkeit die authentisch entstandenen Forderungen poltisch adäquat umzusetzen und nicht endgültig von der herrschenden NWO-Elite böser Greise (Gollum-Schäuble) und ebenso fetter wie gewissenloser Karrieristen (Siggi Pop) aus der Geschichte entsorgt und durch ein zukunfts- und plusdeutsches ‚Volk‘, das aus dem Bodensatz aller Völker zusammengebastelt wird, ersetzt zu werden.

  85. Politische Lippenbekenntnisse gibt es ja bereits. Das CDU-Innenministerium in Sachsen plant eine Sondereinheit gegen kriminelle Ausländer und im CDU-Vorstand der Bundesunion gibt es erste Strategiepapiere für eine geregelte Zuwanderung nach spezifischen Kriterien. Kein Witz! Zuerst beschimpfen sie die AFD als rechtspopulistisch oder rechtsextrem und klammheimlich übernehmen sie dann eine der zentralen Forderungen der AFD nach einer geregelten Zuwanderung nach kanadischem Vorbild.

  86. #4 Berlin53 (28. Nov 2014 10:17)
    Das gehört eben dazu und wird von allen Politikern ignoriert.
    Die Medien helfen noch bei der Verunglimpfung und schreiben diese Bewegungen runter.

    Leider hast du Recht, hoffe aber dennoch den in einer Großstadt gehen die Menschen um.
    Wir Ossis hatten das Westfernsehen und selbst da waren sie zu doof um ihren Stellenwert
    zur Wende auszunutzen. Nach manchen Tagesthemen fragte ich mich, war das alles.
    Aber die gesamte Welt schaute auf den Osten und der Vater hätte auf der Straße seine
    eigenen Kinder Erschissen müssen, den der Russe sagte, njett.
    Und heute hatt selbst Brüssel daraus gelernt und hatt sich eine EUROGENDFOR
    Truppe geleistet, bisher ohne Deutsche Beteiligung. Ja klar sonst hätte man sich das
    ja sparen können denn wir sind die Zielscheiben.

  87. #106 Peterchens Mondfahrt (28. Nov 2014 22:31)
    Die *’Loveparade’

    Oder das M-Oktoberfest, die kommen Länderübergreifend
    weil ??? na ja darum eben. Und zur Pegida oder Hogesa
    kommen höchstens die Attifanten um eben genau deshalb.
    Also Äppel und Birnen wegen den Birnenmuss.

    Michael Stürzenberger hat absolut nichts gegen Einwanderung, sofern…

    Und warum hörste und Gugste nicht zu wen er was sagt?
    Eben darum und deshalb klärt sich die gesamte Zuwanderung selbst auf.
    Ja was ist das den für scheix Sozialstaat wen die keine Tschiza zahlen tun.

    Also hinterm Mond gleich links da isses auch nur immer Dunkel.
    Mach doch nicht den Miesepeter wir sind alle Deprimiert genug.

  88. #99 Ezeciel (28. Nov 2014 19:24)
    #92 UP36 (28. Nov 2014 18:27)
    Richtig! Jedes Mal, wenn ich Nazi genannt werde

    Dann kommt von mir das und deren Entsetzen ist Köstlich.

    Wie sagte schon Goebbels: “Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock”, sagte Goebbels, und er fuhr fort:“Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke.”

    SPD-Chef Kurt Schumacher, dessen Haltung zur Nachkriegs-KPD eindeutig war. “Kommunisten sind rot lackiert Faschisten”, zitiert Kohl Schumacher.

  89. #83 Berlin53 (28. Nov 2014 16:09)
    worauf diese Türken so stolz sind…

    Weil sie ehemals aus Vorderasien den sogenannten Tuckvölkern entstammen
    und sie es als Hühnerdiebe geschafft haben das Osmanische Reich zu gründen.

    Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland
    dazu am besten den hier:
    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    und hier bei PI :
    Ulfkotte: Wir haben Deutschland aufgebaut
    http://www.pi-news.net/2011/11/ulfkotte-wir-haben-deutschland-aufgebaut/

  90. Sorry Michael
    mir fallen so viele neue Nicks auf
    das öfter zurück muss, du weist ja wie das war
    (da ist Autobahn) hattse gesagt und w wie weg war sie.

    einfach bei suche: Eva Herman Rauswurf

  91. #15 rufus (28. Nov 2014 10:41)
    Ja so habs ich erlebt:
    Frühjahr Leipzig, da war noch das Westfernsehen zur MMM
    und wir mittendrin ganz großes Kino, da hatt es TV Berichte???
    Gut zurück, also Demo gab es überhaupt ganz und gar nich.
    Wir sind in die Kirche zum Friedensgebet haben zum Ende die
    Kollekte ordentlich gefüllt und standen auf dem Kirchenplatz
    noch ein wenig rum. Erst dann kam der Vopo und gab durch, der Platz
    sei zu verlassen. Haben wir nicht weil erst nach der zweiten kam dann
    der Befehl. So jetzt aber mit zwei Schritt vor und einen zurück
    setzten wir uns in Bewegung. Und weil die aller meisten sowieso
    Richtung Ratskeller mussten, sah das doch wie eine Demo aus.
    Das hatt dehnen auch nicht gepasst und später wurde es richtig lustig.
    Außer das eine mahl, hatt mich 50 Mark gekostet wegen den Frieden
    und der Öffentlichkeit.

    „Man kann nicht immer ein Held sein, aber man kann immer ein Mann sein.“
    R. v. Weizsäcker
    “Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet.”
    Platon ca. 427 v.Chr. – 347 v.Chr.
    griechischer Philosoph
    Ein Volk, das einen schlechten Begriff von Gott hat,
    hat auch einen schlechten Staat, eine schlechte Regierung, schlechte Gesetze.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)
    Wie die Väter einst gestritten,
    was sie trugen und erlitten,
    sagt euch der Geschichte Buch.

    Laßt es nicht Papier nur bleiben,
    in die Seele müßt ihr`s schreiben,
    einen Wahr- und Lebensspruch.

    Denn sie schufen und erbauten,
    weil der Zukunft sie vertrauten.

    Ihre Zukunft?
    Das sind wir! Ernst von Wildenbruch
    ” Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz “. Zitat von Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident.

    “Gott machte den Menschen. Samuel Colt machte den Menschen gleich.”

  92. @#104 adagio

    Lindenberg-Konzert? Warum nicht gleich Wolfgang Niedecken? Neenee, Wertester, das war in den Neunziger Jahren noch ein Mittel, um die Wahrheit einzudämmen. Darüber sind wir hinweg. Heute würden sich 1000 Leute über FB dazu verabreden, diese Greise direkt beim Konzert auszubuhen. 😉

  93. Zu kolat: Die Künstler werden unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Ein bunter Mix also, z. B. Lindenberg, Nena, Grönemeyer für die Alten und ein paar gemäßigte Rapper, z.B. Crow oder Fanta Vier für die Jungen. Auch nicht schlecht: Helene Fischer für die Schlager-Fraktion. Roth und Özdemir werden in der ersten Reihe mitgrölen 😉

    Wieso sollen da 1000 Leute die ausbuhen? Das wäre erstens gefährlich und zweitens finde ich es auch primitiv.

    Was Pegida braucht, um auch noch mehr Menschen aus der Mitte der Gesellschaft anzusprechen ist Humor! Schaut euch dazu die kreativen Plakate der großen Kundgebung von Berlin aus dem Jahr 1989 gegen das SED Regime an. Einfach mal googeln. Beleidigungen oder abschätzige Bemerkungen erzeugen kein Umdenken in den Redaktionsstuben oder bei den etablierten Parteien, auch wenn man noch soviel Wut im Bauch hat.

    Meiner Meinung nach muss bei den ganzen Bewegungen, die jetzt entstehen auch das Thema Kinder- und Familienpolitik viel stärker in den Vordergrund gerückt werden. Wir beklagen alle den hohen Überfremdungsgrad hierzulande. Es sind aber unsere Frauen, die immer weniger Kinder kriegen. Ja, es ist auch unsere Verantwortung. Und hier muss die Politik auch viel bessere Rahmenbedingungen und Anreize schaffen. Das sollten die Bewegungen auch thematisieren. Das macht es den Gegnern auch schwerer, den Demonstranten dumpfe Fremdenfeindlichkeit nachzuweisen.

  94. #106 Peterchens Mondfahrt (28. Nov 2014 22:31)
    – – –
    Ich habe Ihre Ausführungen mit Interesse gelesen, denn ähnliche Gedanken kommen wohl manchem, selbst in der Begeisterung über die Initiativen, die jetzt wie Pilze aus dem Boden schießen.
    Die Bedenken sind alles andere als unberechtigt, denn sie fußen auf unserem status quo.
    Dennoch – Entwicklungen haben eine Eigendynamik. Über ihren weiteren Verlauf und Ausgang zu spekulieren bringt wenig, denn niemand kann das Potential ihres Zulaufs und ihrer Weitergestaltung ermessen. Hier fließen viele Kräfte ein, die derzeit unabschätzbar sind. Aber jeder wirkt, im Rahmen seiner Möglichkeiten, an der Entwicklung mit, die diese Aufwach-Bewegung nimmt.
    Deshalb gibt es in meinen Augen keine Alternative als sich einzubringen, mitzugestalten. Und sei es nur darum, daß jeder neue Kräfte in sich entdeckt, ein neues Bewußtsein – oder überhaupt mal eines – entwickelt. Es kann nichts anderes als eine Graswurzelbewegung sein, sie muß aus dem Herzen jedes einzelnen von uns kommen und aus den Kräften gespeist werden, die jeder latent – hoffentlich – noch in sich trägt.
    Über kurz oder lang müssen sich mehr Programmatik, fähige Köpfe usw. herauskristallisieren. Vorerst aber finde ich, ohne mir irgendeinen wirklichen politischen Instinkt zumessen zu wollen, den Druck der Straße, den Anblick vieler tausend Menschen, die Regelmäßigkeit, mit der Elementarstes gefordert wird – das Recht auf unser eigenes Land -, eine Größe an sich, an der niemand vorbeischauen kann. Diejenigen, die – wie auch immer – mitmachen, stärkt, ermutigt und belebt es, diejenigen, die noch abseits stehen, könnten sich einreihen, diejenigen, die bisher Deutungshoheit und Meinungsmonopol eisern in Händen hielten, fühlen ihre Macht schmelzen.
    Es ist nicht. Es wird! Darauf müssen wir vertrauen. Die Alternative dazu heißt resignieren und vergehen.

  95. #117 Kara Ben Nemsi (29. Nov 2014 16:59)
    Das hast du gut Analysiert, Danke.

    Jetzt ist es ein Montagsspaziergang und alles ruhig und friedlich.
    Deshalb laufen die Leute mit, eben warum auch nicht.
    Keine Sprüche Plakate oder sonst irgendetwas was die Leute in Misskredit
    bringen könnte. Das glaube ich ist der Dresdener Erfolg.
    Zaungäste wie in Leipzig damals, heute zu schauen ach alles ganz harmlos
    nächste Woche bin ich dabei. Und jetzt beginnt die Pflanze zu wachsen.
    Wenn in Deutschen Städten regelmäßig Spazieren gegangen wird,
    dann kommen auch Vorderrungen die Plakativ zur Schau gestellt sind.
    Und dann macht die Mutti falsche versprechen, weil ihr die Fälle weg schwimmen.
    So wie Milke sagte (Ich liebe doch alle Menschen).
    Ich möchte was darum geben, genau zu wissen, für wen eigentlich die Taten getan
    worden sind, von denen man öffentlich sagt,
    sie wären für das Vaterland getan worden. Georg Christoph Lichtenberg
    Deutschland stand schon einmal vor so einem Problem. Friedrich Ebert, SPD, der damalige Reichspräsident sagte dazu: „Wenn wir vor der Wahl stehen, Deutschland oder die Verfassung, dann werden wir Deutschland nicht wegen der Verfassung zugrunde gehen lassen!“
    Ist ja fast nur für dich, lest sonst keiner weiter und außerdem ist gleich zu.
    Mann liest sich irgendwann.

  96. Deshalb gibt es in meinen Augen keine Alternative als sich einzubringen, mitzugestalten. Und sei es nur darum, daß jeder neue Kräfte in sich entdeckt, ein neues Bewußtsein – oder überhaupt mal eines – entwickelt.

    Wichtiger Punkt eigentlich der Hauptsächliche.
    Das ist mir selbst in Leipzig widerfahren und auch später mit Michael und Michael in Ludwigshafen.
    Ja eben der byzanz.

  97. @Kara Ben Nemsi
    @adebar

    gebt euch zu erkennen in Dresden, morgen vor den Halfpipes. Wäre schön mal Gesichter zu den Buchstaben zu haben. Das gilt auch für alle anderen, die morgen dabei sind.

Comments are closed.