imageAm Sonntagmorgen raste ein 31-Jähriger kurz vor Frankfurt-Höchst mit einem Auto, das er einem Helfer nach einem Unfall mit dem eigenen Kfz gestohlen hatte, auf eine Autobahntankstelle, überfuhr eine Zapfsäule und ein weiteres Fahrzeug. Dann rannte er auf die Fahrbahn und wurde schwerverletzt überfahren. Jetzt liegt er im Krankenhaus und wird versorgt. Die Polizei schätzt den Schaden auf eine halbe Million Euro. Überall steht, es sei ein „Frankfurter“ gewesen, in BILD steht aber, es war ein „Deutsch-Tunesier“. Gehen wir also davon aus, es war ein eingeheirateter Tunesier, der uns bereichert hat. Wer glaubt, daß sämtliche tunesischen Fachkräfte in Frankfurt im Jahr netto eine halbe Million Steuern an unser Finanzamt zahlen?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. Ich hatte diese eigenartige Meldung ebenfalls in einem Qualitätsmedium gelesen und dachte, einer inneren Eingebung folgend, doch mal bei PI nachlesen zu müssen, was denn nun wirklich hinter dem Vorfall steckt.

    Tatsächlich, ich hatte es geahnt, es steckt leider wieder ein hoffnungsfroher Nachwuchs aus der Kultur des Friedens dahinter. Traurig, dass einem von einem angeblichen Qualitätsmedium der zentrale Aspekt eines Vorfalls vorenthalten wird.

  2. Hmmm……. Die Polizei ging gestern sehr schnell von einem Selbstmordversuch aus. Etwas zu schnell mein ich.

  3. Ist das eine besonders bereichernde neue Form von Dschihad ?
    Der Steuerzahler darf das aushalten. Die Multikulti-Mischpoke freuts.

  4. Wenn diese Amokfahrt in Wirklichkeit ein Djihad war, und der Patient im Krankenhaus nach dem Aufwachen enttäuscht feststellt, daß ihn nur Krankenschwestern, Pfleger und Ärzte umgeben und keine 72 Jungfrauen, so wird er sich ein zweites Mal auf irgendeine zerstörerische Art auf den Weg ins Paradies machen.
    Unsere Justiz sollte genau hinschauen und uns vor diesen Himmelsstürmern schützen.

  5. OT aber wichtig:
    # 1 toxxic

    Grund dafür ist der Pressecodex des Presserates ( oberste Zensurbehörde )
    Und da die Regel 12 „Diskrimminierung“

    Aber es gibt Hoffnung !

    Die Russen bringen in Deutschland mit „Der andere Part“ ein mediales Schlachtschiff gegen unsere Lügenpresse in Stellung. Sie weisen auf ihrer Homepage:

    http://www.rtdeutsch.com

    ausdrücklich darauf hin über Dinge zu berichten, die bei unseren Medien zensiert werden.
    Die Seite macht einen super Eindruck. Ulfkotte ist schon präsent im Interview über die gekauften deutschen Medien.

    Das ist der Anfang vom Ende des deutschmedialen KULTURBOLSCHEWISMUS !

    AHU AHU AHU !

  6. In den Medien wurde der Diebszahl zuvor, gar nicht mitgeteilt. Das es ein Tunesier ist schon gar nicht.
    ————
    Der Festakt zum 09.11 vor dem Brandenburger Tor in Berlin gestern war gruselig. Das Brandenburger Tor wurde permanet in ein Giftblau (EU) illuminiert.
    Ewiges voluminöses Gegeige der „Ode von toy“ durch die Philharmoniker mit Chor.
    Ganz zum Schluß, ein mickriges-schlechtes Gegeige zweier Studenten der Nationalhymne und anstatt das Brandenburger Tor zum Abschluss mit den Nationalfarben darszustellen, wurde sattes Rot verwendet. Typisch für die politische Stimmung im Land.
    Selbst diese mickrige Wiedergabe der Nationalhymne wurde noch von dem ARD-Quasseldeppen kritisiert, da es zuviel Nationalpatos wäre.

  7. Mal schauen, was Merkel, Cameron, Hollande und Rutte auf den Trauerferiern zu den Angehörigen der Opfer sagen werden:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article134168487/BND-warnt-vor-groesserem-IS-Anschlag-im-Westen.html

    BND warnt vor größerem IS-Anschlag im Westen

    Laut einer internen BND-Analyse will die Terrormiliz IS mit einem größeren Terroranschlag im Westen eine „finale Schlacht“ herbeiführen. Anschläge in mehreren Nationen seien geplant.

  8. Wird es im Dezember Anschläge auf Weihnachtsmärkte oder auf Wintermärkte geben?

    Ich bin mit der aktuellen Nomenklatur nicht vertraut!

  9. #8 Marie-Belen (10. Nov 2014 07:46)
    Wo bringt man diese schwer gestörten Menschen unter, damit sie die Allgemeinheit nicht weiterhin an Leib und Leben gefährden?
    ++++

    In ihren Heimatländern!
    Wo sonst?
    Denn da fallen sie nicht weiter auf!

  10. Es wird zum Prozess kommen. Der Verteidiger wird auf „zum Zeitpunkt der Tat unzurechnungsfähig“ plädieren,
    da er wegen mangelnder Willkommenskultur verwirrt war. Der Richter wird dieser Einschätzung folgen.

  11. #12 eule54 (10. Nov 2014 07:59)

    #8 Marie-Belen (10. Nov 2014 07:46)
    Wo bringt man diese schwer gestörten Menschen unter, damit sie die Allgemeinheit nicht weiterhin an Leib und Leben gefährden?
    ++++

    In ihren Heimatländern!

    Oder in Frankreich? Europa vor einer neuen Eruption:

    http://www.welt.de/kultur/article134158872/Frankreichs-Angst-vor-den-brutalen-Terrorclowns.html

    „Wenn Sie einen Clown sichten, rufen Sie die Polizei“, lautet der offizielle Aufruf der Staatsgewalt. Frankreich zittert vor Jugendlichen, die sich zähnefletschende Clownsmasken überziehen und sich wahllos auf ihre Opfer stürzen, mitten auf der Straße, manchmal am helllichten Tag. Die Welle der Aggressionen begann in Nordfrankreich und erschütterte kurz vor Halloween auch den mediterranen Süden des Landes. Dann erreichte sie Luxemburg und die Schweiz.

    Schon bildeten sich in Nordfrankreich, nach dem Vorbild von Bürgerwehren gegen Drogenhändler, vor Tatendrang brodelnde „Anticlown“-Trupps, die sich ebenfalls mit Eisenstangen oder Messern ausrüsteten. Das Paradox: Da sie keine Masken tragen, sind ihre Absichten nicht erkennbar und die Ordnungshüter müssen sich auf eine Rechtsbelehrung beschränken

  12. # 10 Eurabier 10.11. 7:54

    Möglich ist das. Vor allem unsere Salafistenhochburg, daß Kalifat Fatma el Kraft und Ali ben Jäger könnte ein lohnendes und ungefährdetes Ziel sein.

  13. #9 Eurabier

    Dann wird der letzte Deutsche Michel aufwachen.
    Aber es gibt jetzt schon Hoffnung: Immer mehr Menschen aus meiner Umgebung artikulieren sich laut und drücken offen ihre Angst vor den Anschlägen aus dem Bereich des Islamismus aus. Letztlich fragten mich mehrere ältere Menschen aus meiner Wohngegend, wo denn hier Ausländer einer gewissen Glaubensrichtung wohnen, sie hätten Ängste, und man wisse ja nie.
    Mir tun diese Menschen, die zum Teil mit Rollator unterwegs sind, leid. Sie sind auf ihre alten Tage solchen Ängsten im eigenen Land, an dessen Aufbau sie aktiv mitgewirkt haben, ausgesetzt.

  14. #4 Marie-Belen (10. Nov 2014 07:31)
    Unsere Justiz sollte genau hinschauen und uns vor diesen Himmelsstürmern schützen.
    ++++

    Wäre gar nicht erforderlich, wenn man alle „Himmelsstürmer“ abschiebt! SOFORT!

  15. Hallo,

    könnte Pi einen Artikel über die kommende „HoGeSa“ Demo bringen? Mich würde brennend interessieren, wann genau, wo in Hannover und wie lange.

    Auf der „HoGeSa“ Seite wird nichts genau bekanntgegeben uns safehogesa.net ist aktuell nicht erreichbar.

    evtl. ergeben sich im Kommentarbereich auch Mitfahrgelegenheiten.

  16. Sie fuehren sich hier auf wie die Saeue, Deutschland war ruhig und beschaulich bevor alle diese anderen Rassen hier eindrangen.
    Sie behandeln uns und unser Land wie den letzten Dreck, das muss aufhoeren!

  17. #10 Eurabier (10. Nov 2014 07:51)
    BND warnt vor größerem IS-Anschlag im Westen
    —-
    Laut einer internen BND-Analyse will die Terrormiliz IS mit einem größeren Terroranschlag im Westen eine “finale Schlacht” herbeiführen. Anschläge in mehreren Nationen seien geplant.
    ++++

    Das Einzige, was die Terrorumsetzung von Islamisten hier behindert, ist deren Dämlichkeit.

    Wenn die Islamisten weniger dämlich wären (machmal sprengen sie sich auch selbst in die Luft), gäbe es hier längst große Anschläge!

    Der Wille zum Terror ist bei den Islamisten jedenfalls immer vorhanden!

  18. Bei Kraft in Haft!

    Brieftaschen-Jihad vom Wochendende:

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/13-taschendiebe-in-der-duesseldorfer-altstadt-festgenommen-id10018781.html#plx1478966543

    13 Taschendiebe in der Düsseldorfer Altstadt festgenommen

    ….
    1+2:

    Die beiden Südosteuropäer sitzen mittlerweile hinter Gittern.

    …..
    3+4:

    Die beiden Täter (Nordafrikaner im Alter von 20 und 22 Jahre alt) sind ebenfalls in U-Haft.


    5+6:

    Wieder entlassen wurden hingegen zwei Düsseldorfer, die am Samstag um 1 Uhr auf der Kasernenstraße Beute gemacht hatten.

    ….
    7+8:

    Ebenfalls wieder auf freiem Fuß sind zwei Nordafrikaner (24 und 28 Jahre alt), die am frühen Samstagmorgen um 5.30 Uhr in der Bolkerpassage einen deutlich alkoholisierten Mann angingen und ihn durchsuchten

    …..
    9+10+11:

    zeigten sich am Samstag um 18.20 Uhr drei Südosteuropäer, die bei einem Ladendiebstahl in einem Geschäft an der Berliner Allee erwischt wurden.


    12+13:

    In die Nachbarzellen kamen noch zwei weitere Nordafrikaner, die in der Nacht zu Sonntag um 1 Uhr auf der Bolkerstraße einem Altstadtbesucher die Geldbörse gestohlen hatten.

  19. #15 Eurabier (10. Nov 2014 08:01)
    Oder in Frankreich? Europa vor einer neuen Eruption:…
    ++++

    In Frankreich ist der Dschihad schon schätzungsweise 2 Jahre weiter als in Deutschland.
    Aber der Islam und seine Schergen holen hier stark auf!

  20. # 5 Sportjunkie

    Sorry, war zu voreilig mit dem Anpreisen von:

    http://www.rtdeutsch.com

    Hat sich für mich so erledigt wie der restliche Mainstream Mist !

    Wenn man nach jedem Strohhalm greift, merkt man zu spät dass man in Stacheldraht gepackt hat…..

  21. Hier kann nicht von Unfällen gesprochen werden, die der Tunesier verursacht hätte – die Tatausführung legt offen, dass es Selbstmordanschläge mit einer gewollt hohen Opferzahl waren.
    Ein Unfall ist ein nicht vorhersehbares Schadensereignis – das trifft auf das oben Geschilderte nicht zu.
    Mithin ein Haßverbrechen!
    Problem ist mit Sicherheit wieder einmal die Unzufriedenheit dieser Menschen – inmitten des Reichtums eines westlichen Vorzeige-Staates schaffen sie es nicht, es zu Wohlstand zu bringen.
    Kein Wunder – ohne das entsprechende Wissen und Können kann das auch nicht klappen.
    Diese Leute sind kulturell bedingte Universalversager – Bildung wollen sie nicht, und die Arbeit als Hilfskraft finanziert weder den begehrten BMW noch Haus und Hof.
    Try and error also auch im Konsumparadies.

  22. #25 loherian (10. Nov 2014 08:28)
    Diese Leute (Islamisten) sind kulturell bedingte Universalversager – Bildung wollen sie nicht, und die Arbeit als Hilfskraft finanziert weder den begehrten BMW noch Haus und Hof.
    ++++

    Sie sind deshalb Universalversager, weil sie einen niedrigen durchschnittlichen IQ haben (< 90) und zusätzlich noch den Islam!

  23. “HoGeSa” Eure Anhängerschaar wird von Tag zu Tag größer! Nochmals möchte ich Euch meine Hochachtung aussprechen! Der Tunesier hat Euch weitere Mitglieder „geworben“!

  24. Die Vorboten, dass es bald so richtig rund geht in unserem Land?

    Ansonsten kann man dazu nur sagen:

    Gewählt – gewollt
    Bestellt – geliefert

    Wo „links“ draufsteht ist auch links drin!
    Noch Fragen?

  25. #28 Reconquista2010 (10. Nov 2014 08:33)
    OT: Kauders Sonntagsreden

    Das ist aber eine ganz dünne Suppe die Herr Kauder da serviert, auch Plürre genannt. Die Erkenntnis ist vorhanden, allein wo bleiben die entschiedenen Maßnahmen und vor allem wo bleiben Aufklärung, Debatte, klare Kante …? Klare Plürre hilft nicht weiter.

  26. Nach der von der Bundesregierung verordneten „Wahrheit“
    geht die Größte Gefahr für die innere Sicherheit von den“HoGeSa”, der NSU und natürlich Neonazi aus!!!
    Die verordnete „Wahrheit“ sagt nichts über eine Gefährdung durch Salafisten, Djihadisten,
    Islamisten und Rückkehrende IS Terroristen.
    Und das ist die Wahrheit.
    ironie off

  27. Überall steht, es sei ein “Frankfurter” gewesen

    Diese Frankfurter fahren aber auch wie die Henker.
    Nicht viel besser sind die Nürnberger, Berliner und Stuttgarter, während die Duisburger gern miteinander in Streit geraten. Die Düsseldorfer wiederum machen gern samstags um 1 Uhr auf der Kasernenstraße Beute
    (siehe #23).

  28. #35 Biloxi (10. Nov 2014 09:14)

    Diese Frankfurter fahren aber auch wie die Henker.

    Und ich dachte früher immer, die Frankfurter fahren wie die Banker! 🙂

  29. Es ist wie immer – entweder Lügen oder der Täter ist einfach nur „jährig“.

    Kann jemand ermessen, was diese Raub- und Mörderbanden für Schäden anrichten, die nicht mehr bezifferbar sind?

    Das sind die milliardenschweren Kosten, hervorgerufen durch eine Kriminalität, die seit Jahrzehnten im Steigen begriffen ist.

    Allein die zigtausend Menschen, die durch Rauschgift ermordet wurden mit allem Aufwand für Betroffene und Familien (Gesundheitswesen, Sozialarbeit, Sachschäden….), einschließlich der Schäden durch Beschaffungskriminalität.

    Die milliardenhohen Schäden durch Morde, Überfälle, Diebstähle, Vergewaltigungen u. v. a. m. mit der unendlichen Anzahl von Opfern, die ebenfalls immense Kosten verursachen, die unglaubliche Ermittlungsarbeit der Polizei und der Staatsanwaltschaften, bis zu den Gerichten mit wieder durch Steuern bezahlte Anwälte sowie der Strafvollzug, können sicherlich nur geschätzt werden.

    Was nicht beziffert werden kann, ist das unendliche Leid der unmittelbaren Opfer und ihrer Angehörigen; Frauen, die vergewaltigt wurden, Eltern, die ihre Kinder durch Rauschgiftmord verloren, Familien, deren Angehörige ermordet wurden, Opfer, denen durch schwerste Gesundheitsschäden das eigentliche Leben genommen wurde………..die eine Behandlung bei Behörden erfahren, wie man sie nicht einmal Bettlern zuteil werden läßt.

    Und über alles wird seit Jahrzehnten nicht nur der Mantel des Schweigens gebreitet, egal, welche Partei regiert, sondern das Volk wird tagtäglich belogen. Im Gegenteil, Kritiker werden kriminalisiert und geächtet, in ihrer Existenz ruiniert wie in schlimmsten Diktaturen.

  30. In diesen Bericht, kann offen der Bildungsstand des Täters, gesehen werden. Wer einmal tunesische Tankstellen sah, wird feststellen, dass dort aus 200 Literfässern mit der Hand gezapft wird. Da der Mainstream von einen heimischen Mitbürger publiziert, kann zwischen den Zeilen schon ermittelt werden, das hier der feiger Angriff auf die Menschlichkeit ausgeübt wurde. Durch den Angriff, des traumatisierten ehem.-Asylwerber oder ähnliches, ist das standesgemässer grüner Xenophobe Ressentiment nicht einzugliedern, sondern ein zum Töten bereiter Anhänger einer totalitären Ideologie, die keine Kritik duldet, die Gewalt und das Töten zu ihrer Existenzerhaltung und Expansion zu legitimieren sowie glorifizieren. Das Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet
    Ohne die hohen Deutschen Sicherheitsstandarts an den Tankstellen, wäre vermutlich einiges in die Luft entgleitet.

  31. Immer mehr westliche Regierungen wollen zurückkehrende Dschihadisten des IS lediglich mit sogenanntem ‚Jihad Rehab‘ pampern, wie der internationale Begriff dafür inzwischen ist, also mit einer Art Drogenentwohnungsprogramm für Terroristen mehr oder weniger, statt sie mit allen Mitteln staatlicher Gewalt , die der Demokratische Rechtsstaat zur Verfügung stellt, zu verfolgen und damit auch ihre Bevölkerungen vor ihnen zu schützen und anderseits auch die Prinzipien des demokratischen Staatswesen als solches zu bewahren, die durch die islamische Ideologie dieser feindlichen Kämpfer, als die sie sich selber verstehen, auf ganzer Front bekämpft und unterminiert wird.

    Immer wieder wird von solchen Tätern, die die barbaristen Gewalt-Akte in der Geschichte der Menschheit im Namen ihres Allahs und ihres Islams verübt haben, gesprochen als „Traumatisierte“, als „verführte Jungendliche“, als Haltlose,als Suchende, die sich verrannt hätten, und es werden aus solchen vermeintlichen Analysen ihrer innerpsychischen Gewaltaffinität, die jeweils die Gewaltgenese Islamische Heilsideologie und auch gerade Verführung durch den virulenten Islamismus der gesamten radikalisierten Moscheenlandschaft hier im Westen gezielt ausschließt, recht unvermittelt dann „Strategie-Konzepte“ „abgeleitet“, die allesamt zum Kern haben, dass man solche IS-Dschihadisten nur genügend und ausdauernd mit Therpieangeboten und sonstigen sozialstaatlichen Wattebäuschchen zu bewerfen hätte, dass aus diesen islamistischen Mörderbuben und -Banden wieder handzahme gewöhnliche Durchschnitts-Jugendliche werden, die vielleicht sogar mal zu arbeitenden nützlichen Mitgliedern unseres Gemeinewesens werden könnten, inschallah.

    Und die Intergrationsindustrie widdert ihrerseits wiedermal einen Riesenreibach, sprich, aller größte Verantwortung und Notwendigkeit für sowas, und entdeckt ein weiteres mal ein El Dorado für sozialthereuptische Quasselaktien, die wohl schon beim Neustart an der Börse wegen Verzehnfachung solcher Staatausgaben für Reedukations-Integrations-Detraumtisierungs-Batikengruppentherapieen aller Art für ‚Heimkehrende Massenmörder‘ etc.pp., gleich in den Dax aufgenommen werden müsste.

    Jihad Rehab ist schon an freigelassenen Gitmo-Insassen vielfältig , „von Fachleuten“ eingesetzt , erprobt und „mit großem Erfolg“ propagiert worden und letztlich krachend gescheitert, weil hohe Prozentzahlen angeblich zur Normalität umgedrehter Jihadis ,nach den Ende solcher „Programme“ schnurstracks den Weg zum nächsten Jihad hot spot gesucht und gefunden haben.
    Wohl noch schlimmer als bei sonstigen Drogenthearpien ist die Rückfallquote bei Allah-Meth und Huri-Terror-Verlangen. Was die Pharmakologen als Zwang zur sukzessiven Dosissteigerung beschreiben, scheint gerade beim gewöhnlichen islamischen Surenvollschuss-Rauschkranken die Regel zu sein; was gestern noch al-Qaida war und/oder Milli Görus, ZMD/IGD-Muslimbruderschaft, wer auf Erdogan, auf Qaradawi-Polytoxie war oder mit europäisiertem Hamas schon voll breit, braucht morgen schon al-Baghdadi und den IS und deren Schächtungsvideos, am liebtsen live.

    http://www.jihadwatch.org/2014/11/uk-officials-hesitate-to-prosecute-returning-jihadis-for-fear-of-seeming-anti-muslim

  32. Mein Gott!! Was soll schon wieder dise Aufregung!? Eine halbe Million!
    Die zahlt doch die Versicherung.
    Ach so – die Versicherungsbeiträge zahlen doch wir. Also – wenn wir diese Fachkräfte nicht zum Teufel jagen können, so bleibt uns nichts anderes übrig, als uns weiter aufregen!

  33. Ach, im schönen Frankfurt, „einer Stadt, in der viele Kulturen und Ethnien weitgehend friedlich miteinander leben“, ist die Polizei sogar aufgefordert besonders sensibel zu sein.

    Da wurde bei einem Neger eine Fahrscheinkontrolle in der U-Bahn durchgeführt. Die Verlobte konnte „offenbar nicht den von den Kontrolleuren erwünschten Schein vorzeigen“.

    Der Neger, die FAZ beschreibt ihn als Deutschen, hatte keinen Ausweis bei sich. Im TV hiess es, er habe sich „gewehrt“.

    Nun wurde ein Polizist verurteilt: Wegen Misshandlung und Beleidigung eines Afrikaners bei einer Personenkontrolle muß er 8.000 Euro zahlen! Die Aussagen der anderen Polizisten wurden nicht gewertet, die dem Neger widersprachen.

  34. #8 Marie-Belen (10. Nov 2014 07:46)
    Wo bringt man diese schwer gestörten Menschen unter, damit sie die Allgemeinheit nicht weiterhin an Leib und Leben gefährden?
    Im psychiatrischen Einrichtungen werden Ärzte und Pfleger ständig massiv angegriffen und erheblich verletzt:
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Alltag-im-Massregelvollzug-Oft-bleibt-nur-noch-die-Gummizelle
    ————————-
    Nix Gummizelle! Man kann das mohammedanische Gewerf gut in sibirischen Bleibergwerken und Ähnlichem zum Arbeiten bringen, damit es wenigstens sein unwertes Dasein selbst finanziert. Allerdings: Nicht in der Idoitenrepublik Schland, wo dieser genetische Sperrmüll von Grünen gepampert wird, damit er die eingeborene Bevölkerung im grünen Sinne terrorisiert- wohl wissend, dass sich die GEZ- verblödete Zipfelmütze nicht wehrt.
    Dank Hooligans erscheint da aber ein Licht am Himmel- und das ist nicht der entgegenkommende ICE..

  35. Dass die aber auch immer gleich so übertreiben müssen. Und machen dann einen auf Psycho und werden dauertherapiert.

  36. s. Artikel libysche Rekruten:
    Jetzt sind die Libyer wieder weg, nicht ohne vorher alle Schuld von sich zu weisen: Die wahren Opfer, sagte ein Omar Al-Mukhtar der BBC, seien die libyschen Rekruten, weil die britische Regierung es versäumt habe, ihnen „den Unterschied zwischen richtig und falsch“ zu erklären.

    Bei diesem „Frankfurter“ ist diesmal die deutsche Regierung schuld. Ich bin mir sicher, dass ihm niemand erklärt hat, dass man mit einem geklauten Auto nicht Tankstellen rammen darf.

  37. #21 hoppsala (10. Nov 2014 08:10)
    Sie fuehren sich hier auf wie die Saeue, Deutschland war ruhig und beschaulich bevor alle diese anderen Rassen hier eindrangen.
    Sie behandeln uns und unser Land wie den letzten Dreck, das muss aufhoeren!
    ———————-
    Vollumfänglich verdient!

    Wer Dreck (Kinderf.icker, Linke, Sozen und cDU will (wählt), der bekommt ihn auch! Selbst Schuld. Siehe:

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&rlz=1C1MDNE_deDE452DE452&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=Sonntagsfrage

  38. Gehad Mazarweh: Weltweit gibt es vielleicht fünfzehn arabische Psychoanalytiker, und die meisten arbeiten außerhalb der arabischen Welt. Die Angst vor Aufklärung, vor Bewusstseinsveränderung ist groß in den arabisch-islamischen Ländern.

    Ich bin der Meinung, dass viele dieser Attentäter schon vorher potenzielle Selbstmörder sind. Ich habe einige Lebensläufe studiert und bei allen dasselbe Schema gefunden: Von den allerersten Lebensjahren an erlebten sie Gewalttätigkeit in der Familie, Enge, Demütigung. Doch ihre Wut konnten sie nie ausleben, denn die Hierarchie ist in arabischen Familien eindeutig: Gewalttätig darf hier nur einer sein, der Vater. Was macht also ein junger Mann, der mit seiner Wut nicht fertig wird? Er richtet sie nach innen. Umbringen darf er sich allerdings auch nicht, denn im Islam ist Selbstmord verwerflich und verboten. Daher sind solche Menschen froh, wenn sie irgendwann doch eine Möglichkeit finden, ihre Wut auf einen äußeren Feind zu lenken.

    aus ZEIT, 2006
    http://www.zeit.de/2006/20/Freud-Islam_xml

  39. Gestern fanden die Feierlichkeiten zum Mauerfall/Wiedervereinigung statt. Da spricht die Anschela vom ehemaligen Unrechtsstaat. Und was ist heute? 25 Jahre danach…Das Volk wird noch immer nicht als mündig angesehen, wichtige Entscheidungen werden ohne Volksabstimmung getroffen und die meisten Menschen hierzulande machen ihr Wahl-Kreuz brav an der „richtigen“ Stelle. Ganz im Sinne derjenigen, die alles daran setzen, ihr „Wahlvolk“ weiterhin zu unterstützen. Ich frage mich, was feiert die Berliner Party-Regierung eigentlich? Den Untergang deutsche Kultur und Werte? Das „Verbraten“ enormer Summen Steuergelder für den „Rohrkrepierer Flughafen“ durch den (noch)regierenden Bürgermeister? Warum bekommt dieser ewig grinsende und überhebliche Wowereit überhaupt noch so eine Bühne? Es ist schon erstaunlich, wie ignorant und taktlos diese Schmierenkomödie durchgezogen wird. Aber es ist besser, sich selbst zu beweihräuchern und zu feiern, als die deutlichen Zeichen der Unzufriedenheit im Volk zu sehen, aufzugreifen und vernünftig anzugehen. Eines ist sicher, den Menschen (ob Ost oder West), die sich damals mutig und beherzt gegen das System DDR stellten, wird man nicht gerecht. Wer will diese Einheit genießen, wenn letztlich doch alles untergeht? Welche Bedeutung hat „Wir sind das Volk“? Macht und Gier machen blind, taub und stumm(dumm)!

  40. #51 Yogi.Baer

    Sie behandeln uns und unser Land wie den letzten Dreck, das muss aufhoeren!

    ==============================

    Kein Tag vergeht, an dem nicht über Massen- und Bandenkriminalität berichtet wird.
    Alle 4 Minuten erfolgt ein Einbruch durch ausländische Banden.

    Ständig werden wir belehrt, wie wir unsere Wohnung/Haus zur Festung ausbauen – für horrende Summen.

    Wir sollen nicht mal mehr die Fenster oder Terrassentüren offen lassen, selbst dann nicht, wenn wir im Hause sind.

    Wir sollen keinem unbedarft die Tür öffnen, keine Hilfe leisten, keine freundliche Antwort geben, denn JEDER kann ein Verbrecher sein.

    Gehen wir zu Bank oder an den Geldautomaten, müssen wir uns ängstlich umsehen und die Hand auf die PIN halten. Jeder, der hinter uns steht oder hinterhergeht, kann ein Räuber sein….
    Alten Frauen werden die Handtaschen oder Halsketten entrissen, wobei es oft zu Todesfällen oder schwersten Verletzungen kommt.
    Alte Menschen werden generell brutalst gefoltert und sogar getötet. Sind ja eh nur Nazis….
    Wehrt sich einer, kommt er vor Gericht.

    Ich habe Zeiten kennengelernt, als nicht mal unsere Haustüren abgeschlossen waren, obwohl es damals tatsächlich Not für viele gab.
    Wir gingen unbeschwert auch abends und nachts draußen herum. Wir waren hilfsbereit und freundlich zu Menschen die uns begegneten oder etwas erbaten.

    Was für ein Drecksstaat, der sein Volk tagtäglich ausrauben läßt, ihn ängstlich macht und Haß entwickelt, der ihm niemandem mehr trauen läßt, auch nicht dem Landsmann.

    Diese Stimmung verstärkt er noch, indem er rund um die Uhr Seelenmord durch brutalste Gewaltfilme begehen läßt. Da soll nun auch noch der Letzte darauf getrimmt werden, daß die anderen Menschen so schlecht sind und er nur eine Möglichkeit hat:
    Sich zu verbarrikadieren, verkriechen und ansonsten gesenkten Hauptes durch seine Heimat zu schleichen.

    Es müssen wieder Verlaß und Verläßlichkeit und Vertrauen und Vertrautheit herstellt werden. Und wenn es nicht anders geht, dann mit harter Hand.

  41. #32 Burning in Flames (10. Nov 2014 08:42)

    Gewählt – gewollt
    Bestellt – geliefert

    Wo “links” draufsteht ist auch links drin!
    Noch Fragen?

    ————————

    Auch wo grün, gelb, schwarz oder blau(!) draufsteht, ist letztlich rot drin!

  42. #41 der Esel – das Symbol von Unterwerfung (10. Nov 2014 09:32)

    Ohne die hohen Deutschen Sicherheitsstandarts an den Tankstellen, wäre vermutlich einiges in die Luft entgleitet.

    Ja. Und ohne sachkundiges Personal auch. Dazu ebenfalls Bild:

    Als der Mercedes und der mitgerissene Volkswagen durch ihre Scheibe geschleudert werden, rennt die Frau zum Notausknopf, haut drauf. Benzinzufuhr unterbrochen, Explosionsgefahr gedämmt.

  43. @54 Martin67

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Das ist unser täglich „Brot“, und schlimmer noch, das alles ist so gewollt! Wieviel Hass verträgt das Volk?

  44. #54 martin67 (10. Nov 2014 10:41)
    #51 Yogi.Baer

    Sie behandeln uns und unser Land wie den letzten Dreck, das muss aufhoeren!

    ==============================

    Kein Tag vergeht, an dem nicht über Massen- und Bandenkriminalität berichtet wird.
    Alle 4 Minuten erfolgt ein Einbruch durch ausländische Banden.

    Ständig werden wir belehrt, wie wir unsere Wohnung/Haus zur Festung ausbauen – für horrende Summen.
    […]

    Interessanter wäre, herauszufinden, woher dieser tief verinnerlichte Selbsthass vor allem bei jungen Leuten kommt.
    Und schlimmer ist aus meiner Sicht, dass dieser Selbsthass auch noch real ist und offen ausgelebt wird.

  45. bestimmt ein selbstmord versuch weil er hier so schlecht behandelt wird.

    dann gibt es jetzt erstmal ein neues auto und einen lebenslangen kostenlos tanken gutschein damit er die nächsten 20 jahre selbst zur therapie fahren kann in die ihn deutschland getrieben hat !

  46. #54 martin67 (10. Nov 2014 10:41)
    [..]
    Was für ein Drecksstaat, der sein Volk tagtäglich ausrauben läßt, ihn ängstlich macht und Haß entwickelt, der ihm niemandem mehr trauen läßt, auch nicht dem Landsmann.
    […]

    Das Beste daran ist, dass der absichtliche Ethnozid durch gezielte Besiedlung jetzt erst richtig losgehen wird; ab 2015 werden einige Hunderttausend Asylanten erwartet (ich habe mittlerweile den Überblick über die prognostizierten Zahlen verloren, daher nur eine abstrakte Schätzung) – wohlgemerkt zusätzlich zu den Zigeunern, Kurden und Türken, die jetzt schon da sind und kommen.
    Also, das was wir heuer erleben ist nur ein Vorgeschmack auf das, was in 2-3 Jahren hier abgehen wird.

  47. #57 Deutsche Wertarbeit (10. Nov 2014 11:02)
    Wieviel Hass verträgt das Volk?

    Soviel, bis das Materielle verschwunden ist und das Dasein auf das nackte Ich reduziert ist und eben das Dasein nur noch auf das Überleben beschränkt sein wird.
    Solange es für die Mehrzahl der Plebs noch Brot-und-Spiele™, Smartphones und gefühlte Sicherheit in den eigenen 4 Wänden gibt, wird sich nichts regen.

  48. @58 Das_Sanfte_Lamm

    Ich versuche es mal: Vielleicht ist es das recht oft fehlende familiäre Gefüge. Selbstzweifel führen in der Regel zu Minderwertigkeitsgefühlen. Wenn dann niemand da ist, der dich auffängt, dich stärkt und den Weg weist, suchst du die Anerkennung möglicherweise woanders. Viele junge Menschen haben oft nur sich selbst und ihre „Freunde“, seien sie real oder aber auch virtuell. Es reicht eben nicht, Kita-Plätze zu schaffen, Ganztagsangebote an den Schulen zu erweitern usw. Die familienfeindliche Gesellschaft macht uns kaputt.

    Wie gesagt, es ist eine mögliche Begründung, warum die Jugend so empfindet. Aber ich glaube es lohnt sich, darüber nachzudenken.

  49. Man wird natürlich alles unternehmen, um dieses Selbstmordattentat herunter zu spielen.
    Als Tankstellenpächter würde ich jetzt meine Tankstelle als Irrgarten umbauen, nach dem Motto komme ich an die Tanksäule oder doch nur zu den 72 Jungfern.

  50. Es ist schon makaber: Danke an BILD, dass die wenigstens eine konkretere Auskunft über den Irren gaben.

    Aber was den Sachverhalt betrifft:

    Nun solltet Ihr da in Deutschland aber endgültig das Maß voll haben. Oder wollt ihr wirklich warten, bis solche Hirn-Fernen direkt gegen die Zapfsäulen fahren? Was für ein Himmelfahrtskommando habt Ihr da eigentlich in Euren Bundestag gewählt … ?

  51. Wir gingen unbeschwert auch abends und nachts draußen herum. Wir waren hilfsbereit und freundlich zu Menschen die uns begegneten oder etwas erbaten.
    #54 martin67 (10. Nov 2014 10:41)

    Ja, das nehme ich denn Herrschenden auch ganz besonders übel. Waren das noch Zeiten, als man in lauen Sommernächten um Mitternacht von Kneipe zu Kneipe ziehen konnte. Noch erschreckender: die Abnahme der Freundlichkeit im öffentlichen Raum.

    Früher kam es ja vor, daß ich, wenn ich zum Beispiel an einer roten Ampel neben einem Auto stand, dessen kaputtes Rück- oder Bremslicht ich zuvor bemerkt hatte, daß ich also, aus Freundlichkeit und weil das Warten auch ein bißchen langweilig war, den Fahrer anhupte und ihn freundlich auf den Defekt hinwies. Der bedankte sich dann ebenso freundlich, und alles war bestens.

    Das habe ich vor einiger Zeit auch mit einem Auto gemacht, in dem, wie ich zu spät bemerkte, eine Horde, na, wir wissen schon, saß. Da wurde ich dann ziemlich dumm angemacht. Seitdem habe ich keine Lust mehr zu dieser freundlichen Geste. – Wie wohltuend dagegen der zumeist freundliche und heitere Umgang miteinander, wenn die Autochthonen unter sich sind.

  52. So schnell geht das; vom Tunesier mit LampedusaHIGRU zum Tunesier mit DeukischHIGRU.
    Und im nu ist man in der HEYMAT „angekommen“, wie das eine berühmte „Wissenschaftler_in“ mit iranischem HIGRU aus Berlinistan bezeichnet.

    Die Amokfahrt gehört zu Deutschland.

    Aus dem Narrenschiff MC Buntestag wird gute Stimmung vermeldet. Die Bordkapelle spielt frisch auf, und der Eisberg wird immer größer….

    😯

  53. #69 7berjer (10. Nov 2014 11:54)

    Wie schnell das geht, zeigt auch wieder ein Marokkaner – wie ich diese Leute satt habe. Tränendrüsenalarm!

    Stuttgart – Djilali Hadj (25) will unbedingt arbeiten. Er ist fleißig, motiviert, zuverlässig… Der perfekte Lehrling! Das Problem: Er darf keine Lehre anfangen. Denn der junge Marokkaner ist Flüchtling und wird in unserem Land nur geduldet.

    Wieso werden Marokkaner nicht sofort wieder rausgeschmissen? Marokko ist ein sicheres Land.

    Mit 13 floh Djilali in einem kleinen Boot über die Meerenge von Gibraltar, hatte nur eine Einkaufstüte dabei.

    Ach Gottchen. Vor was „floh“ die kleine Rotznase denn 2002 aus Marokko? Ach so, er wurde von seiner Familie als Illegaler nach Spanien geschickt, auf den Gemüsefeldern Andalusiens Geld verdienen. Wie wäre es, wenn Marokko mal mit der großflächigen Gemüseproduktion anfängt? 2002 war Marokko genauso friedlich wie 2014.

    Vor fünf Jahren kam er dann nach Deutschland …

    2009 also. Also hat er sich sieben Jahre in Spanien, wohl auch Frankreich und Holland rumgetrieben (oder wieder in Marokko), ehe er sich zeckenhaft in Deutschland festbiß. Warum nochmal glauben Marokkaner, sie hätten ein Anrecht auf illegalen Aufenthalt in der EUdSSR? (ja, ich weiß…)

    … die Sprache beherrscht er inzwischen perfekt. Auch alle anderen Auflagen erfüllt Djilali: Er hat einen sehr guten Schulabschluss und sogar eine eigene Wohnung.

    Sülz, laber. Wo und wie bitte hat er den „sehr guten Schulabschluß“ gemacht, wieso hat er eine eigene Wohnung, in welchem Marokkaner Clan hängt dieser illegale Eingewanderte und immer noch illegale Ausländer rum? Viele Fragen, keine Antwort. Nur Jammerei. Wie wäre es, wenn der hoffnungsvolle illegale Marokkaner in Marokko eine Lehre anfängt? Marokko braucht dringend Fachkräfte wie ihn.

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/fluechtling/darf-keine-lehre-machen-38499682.bild.html

    Wahrscheinlich nietet der auch demnächst „traumatisiert“ in eine Tankstelle…

  54. #17 Marie-Belen (10. Nov 2014 08:02)

    #9 Eurabier

    Dann wird der letzte Deutsche Michel aufwachen.

    Und wovon träumst Du Nachts, wenn nicht von mir…..?

    Die Medienkampagne wird dann noch viel stärker rollen. „Es wurden zwar mehrere hundert Menschen durch drei gleichzeitig stattfindende Anschläge getötet. Aber der Zentralrat der Muse$s hat zusammen mit dem Zentralrat der Juden folgendes Statement abgegeben: Diese Anschläge haben nichts aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun. Dieser Stellungnahme hat sich auch schnell vor seinem geplanten Rücktritt der Chef der EKD, Nikolaus Schneider angeschlossen. Der Prophet und der Islam stünden in Deutschland für Frieden. Wir bitten die Menschen in Deutschland dieses zu bedenken und Ruhe zu bewahren.“ Diese Verlautbarung wurde heute auf Seite Eins aller großen Tageszeitungen und allen Zeitungen des Bundes deutscher Zeitungsverleger unter der Überschrift: „Bitte Ruhe bewahren! Islam bedeutet Frieden“ veröffentlicht.

    So wird das gehen, und der letzte Deutsche Michel wird noch lange nicht aufwachen. Besonders nicht die Wähler von CDSUSPDSGrünINNEN!

    Der letzte Deutsche Michel wird erst aufwachen, wenn es zu spät ist!

    Obwohl HoGeSa ist ja ein guter Anfang und die Hoffnung stirbt zuletzt!

  55. #32 Burning in Flames (10. Nov 2014 08:42)

    Die Vorboten, dass es bald so richtig rund geht in unserem Land?

    Ansonsten kann man dazu nur sagen:

    Gewählt – gewollt
    Bestellt – geliefert

    Wo “links” draufsteht ist auch links drin!
    Noch Fragen?

    Ja, Euer Ehren! Bwei der C*DU steht nicht links drauf – aber der islamische Halbmond (dort wo Türken die Richtung der C*DU bestimmen) – ansonsten stehen alle Parteien dort, auch ohne die richtige „Verbraucherkennzeichnung“!

  56. #71 Babieca (10. Nov 2014 11:59)
    #69 siweberjer (10. Nov 2014 11:54)

    „….Sülz, laber. Wo und wie bitte hat er den „sehr guten Schulabschluß“ gemacht, wieso hat er eine eigene Wohnung, in welchem Marokkaner Clan hängt dieser illegale Eingewanderte und immer noch illegale Ausländer rum?“
    ———————————————————-

    Ojemineh !

    Nicht daß der Wunsch des „schwärmenden Bernd Bruchmann (50)“ aus der Dogan/Springer- Postille in Erfüllung geht und wir dann bald, oh Schreck, an selber Stelle die Schlagzeile: „Schlosser in Schlosserei von Eisenstange erschlagen, verdächtiger Flüchtling auf der Flucht“ vorfinden.

    😉

  57. Gehen wir also davon aus, es war ein eingeheirateter Tunesier, der uns bereichert hat. Wer glaubt, daß sämtliche tunesischen Fachkräfte in Frankfurt im Jahr netto eine halbe Million Steuern an unser Finanzamt zahlen?

    Gehen wir außerdem davon aus, er war schwul und hatte eine Affäre mit Obama. Schon haben wir den unumstößlichen Beweis, dass Obamas Homoagenda unser Land zerstört. Wer glaubt hier ernsthaft, dass auch nur ein Schwarzer für Obamas Verbrechen geradestehen wird?

  58. Gerissener Tunesier fährt mit Auto auf Kafir-Auto, raubt es und rast absichtlich in eine Tankstelle,

    die er somit in die Luft jagen möchte, incl. Kuffar.

    Die kluge Kassiererin, trotzalledem besonnen, schaltet die Zapfanlage ab.

    Was steht im Frankfurter Polizeibericht über die Herkunft des

    islam-terroristischen Einzeltäters?

    “Zeugen erleiden Schock, Unfallfahrer schwer verletzt. Frankfurter kracht ungebremst in Zapfsäule an A66-Tankstelle…”:
    http://primavera24.de/nachrichten/auto-rast-ungebremst-in-a66-tankstelle/94890

    NICHTS!

    Offensichlich will man den islam-terroristischen Hintergrund vertuschen:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2875941/pol-f-141109-765-autobahn-a-66-pkw-rast-in-tankstelle

    NUR DIE BILD RÜCKT DAMIT RAUS:

    DIE ÄRZTE KÄMPFEN UM DAS LEBEN; DAS ER NICHT MEHR HABEN WILL; DES DEUTSCH-TUNESIERS.

    ER MÖCHTE NÄMLICH ZU SEINEN 72 männl.(!) und weibl. Huris im Allah-Paradies-Puff und endlich kübelweise Wein, den ihm jugendliche Mundschenke – so schön wie Perlen in Muscheln – kredenzen, saufen.

  59. Die von der Politik gegenüber Moslems geführte Bildungsoffensive, scheint erste Früchte zu tragen.

  60. Hoffentlich wird der Mensch hart bestraft, der dem zu Schaden gekommenen Tunesier ein Fahrzeug mit defekter Lenkung angedreht hat.

  61. #46 martin67 (10. Nov 2014 09:53)

    Ach, im schönen Frankfurt, „einer Stadt, in der viele Kulturen und Ethnien weitgehend friedlich miteinander leben“, ist die Polizei sogar aufgefordert besonders sensibel zu sein.

    Da wurde bei einem Neger eine Fahrscheinkontrolle in der U-Bahn durchgeführt. Die Verlobte konnte „offenbar nicht den von den Kontrolleuren erwünschten Schein vorzeigen“.

    Der Neger, die FAZ beschreibt ihn als Deutschen, hatte keinen Ausweis bei sich. Im TV hiess es, er habe sich „gewehrt“.

    Nun wurde ein Polizist verurteilt: Wegen Misshandlung und Beleidigung eines Afrikaners bei einer Personenkontrolle muß er 8.000 Euro zahlen! Die Aussagen der anderen Polizisten wurden nicht gewertet, die dem Neger widersprachen.

    Diesen Fall habe ich die letzten Wochen auch verfolgt, im Hessischen Rotfunk wurde in mehreren Folgen bis zum Erbrechen davon berichtet, mit einer eigens bestellten „Gerichtsreporterin“ dazu.

    Ich habe schon mehr als einmal erlebt, wie sich gewisse Herrenmenschen bei so einer Kontrolle aufführen:
    „Was habe ich denn gemacht“, „Nur wegen meiner Hautfarbe“, „Komm mit mir nach draußen“ „Wo wohnst du“ oder „Faß mich nicht an du Nazi!!!“ sind noch die höflichsten Ausdrücke.

    Klar ist, ein Profi darf sich auch von den unverschämtesten Provokationsversuchen nicht aus der Ruhe bringen lassen, was tatsächlich passiert ist wissen nur die Beteiligten selber aber was hier veranstaltet wurde war der reinste Schauprozeß.
    Völlig ausgewogen durfte sich der Anwalt des „Opfers“ lang und breit auslassen, dagegen wurde der Beklagte ausgeblendet.
    Irgend so ein aufgeblasener Sozi-Typ („Oppositionssprecher“ genannt), der mit dem Fall nun wirklich nicht das Geringste zu tun hat, ließ sich darüber aus, daß das Urteil nicht ausreiche sondern sich der Verurteilte „die kommenden Jahre bewähren müsse“.

  62. Ich frage mich,ob dieser Tunesier vorher noch „allahu akbar“ gebrüllt hat,bevor er mit Vollgas in die Tankstelle bretterte…
    Aber es ist ja bekannt:“Islam ist Frieden und gehört zu Deutschland,alles andere wäre rassistisch und Rechts.“ Schwachsinn off

  63. Wer jemanden (wie ich) bei der Polizei kennt, weiß, daß in Dresden die meisten Delikte wie Diebstahl, Raub, Körperverletzung auf das Konto von Tunesiern geht.
    Warum räumen die nicht längst zu Hause ihr Land wieder auf? Seit 3 Jahren ist doch dort der Krieg vorbei!
    Jetzt soll die Stadt noch mit hunderten Negern geflutet werden – gute Nacht, Kulturstadt!

  64. #6 putin2.0 (10. Nov 2014 07:36)

    Hör mir auf mit Jungfrauen.Da geht es doch nur darum,kleine Mädchen zu vergewaltigen !

  65. #3 auyan (10. Nov 2014 07:23)
    Ist das eine besonders bereichernde neue Form von Dschihad ?
    Der Steuerzahler darf das aushalten. Die Multikulti-Mischpoke freuts.

    Das ist Kosten-Dschihad, der schon lange läuft.

    Kostenintensive Bereicherung, soweit das Auge reicht. Überall Menschen, die mit ihrer Herzlichkeit und Lebensfreude enorme Kosten verursachen.

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Blöde Kuh Maria Böhmer (CDU)

    Eine Bereicherung, die sicher in den Ruin führt.

  66. Kenne die Jungs von der Tanke – Viele Mihigrus dabei, aber O.K.. Fahre eh‘ jeden Tag da vorbei…werde mal nachfragen, was so nicht in der Zeitung steht.

  67. @#92 ich2

    Es ist schon tragisch, wenn sich ausgerechnet „Schweden“ und „Frankfurter“ für derart kuriose Suizidformen entscheiden…

    Vielleicht sollten die Jung-Dschihadisten ihre Handbücher mit einschlägigen Versuchsanordnungen doch noch mal überarbeiten. Das Ding mit den Tankstellen scheint nicht zu funzen. Und wenn es nicht funzt entsteht auch kein Medienhype – und wird einfach unter Suizid verbucht.

  68. Eine Pro-Asyl Aktivistin sagte mir mal, dass
    sie Nord-Afrikaner nach Deutschland einschleusen, indem
    sie als Grund Schwulenverfolgung angeben.

    Viele schwule BIOS würden mit Scheinheiraten
    zu Verfügung stehen.

    Der Lohn? Ihr wisst schon.

    Tunesien ist eh das Stricher Land der Franzosen

    Auch als die schwulenfeindliche MB wieder
    abgesetzt wurde, kam kein Protest aus dem
    Westen.

    Einmal war ich Tunesien, widerlich

  69. #94 ibiza2009 (11. Nov 2014 07:34)

    Eine Pro-Asyl Aktivistin sagte mir mal, dass
    sie Nord-Afrikaner nach Deutschland einschleusen, indem
    sie als Grund Schwulenverfolgung angeben.

    Da macht es doch mehr sinn das sie kommen weil das Tragen einer Burka hier legal ist aber nicht in Tunesien!

Comments are closed.