stein_etcDer Westdeutsche Rundfunk hat am vergangenen Samstag das Feature „Kampfansage“ von Thilo Guschas ausgestrahlt. Die ersten Sätze, gesprochen von Guschas selbst: „Guten Tag, ich möchte Akif Pirinçci für ein Interview anfragen. Eine einfache Zeile. Da ahnte ich noch nicht, wie sehr mir Pirincci die Augen öffnen würde.“ Guschas hat, um Pirinçcis Resonanzraum kennenzulernen, Dieter Stein, Felix Menzel und mich besucht und interviewt, hat danach unter anderem den Experten für neurechte Belange, Helmut Kellershohn vom „Duisburger Institut für Sozialforschung“ und natürlich Akif Pirinçci selbst mit unseren Aussagen konfrontiert.

(Von Götz Kubitschek)

Das Ergebnis? 50 Minuten ziemlich ehrlicher Suche nach einer Antwort auf die Frage, welchen Nerv Pirinçci traf und welche Nerven womöglich getroffen würden, kämen Stein, Menzel, ich und die vielen anderen Köpfe aus unseren Projekten öffentlich unvoreingenommen zu Wort. (Weiterlesen bei „Sezession.de„)


Akif Pirinçci war am Mittwoch auch Gast in der Radio-Eins-Gesprächsreihe „Wie tolerant sind wir?“ mit Jörg Thadeusz. Das Gespräch zum Download gibts hier. Ebenfalls hörenswert: Einen Tag später interviewte Thadeusz im Rahmen der Gesprächsreihe Thilo Sarrazin und heute Birgit Kelle.

image_pdfimage_print

 

41 KOMMENTARE

  1. Nachtrag: Einfach mal bei Google news: Jordanien eingeben.
    Das Blatt könnte sich bald zu unseren Gunsten drehen.

  2. Das Interview mit Akif startet mit einem 2:30 min langen Entschuldigungs- und Rechtfertigungsmonolog des Moderators, warum man den Mann denn im Radio sprechen lässt. Meinungsfreiheit 2.0.

  3. #4 toll_toller_tolerant (21. Nov 2014 20:38)

    Das Interview mit Akif startet mit einem 2:30 min langen Entschuldigungs- und Rechtfertigungsmonolog des Moderators, warum man den Mann denn im Radio sprechen lässt. Meinungsfreiheit 2.0.

    plus noch mal zwonhalb Minuten Meinung des „Expöörten“, wie man darüber zu denken hat^^

  4. Schon der Titel „Kampfansage“ sagt schon alles…
    Anscheinend zittern die linken Meinungsmacher schon das sich der Wind dreht und sie ihre hoch dotierten Posten verliern…Hoffentlich bald!

  5. #1 James Cook (21. Nov 2014 20:28)

    Und noch ein Augenöffner

    Zukunft des Islam durch IS Bedroht
    Jordaniens Königin Rania: “Wir sind Komplizen des IS-Erfolgs”

    http://www.focus.de/politik/ausland/zukunft-des-islam-durch-is-bedroht-jordaniens-koenigin-rania-wir-sind-komplizen-des-is-erfolgs_id_4291327.html
    ————
    In diesem Beitrag ist auch von Brunnenvergiftung die Rede, worüber wir hier vor einiger Zeit schon mal (spekulativ) diskutiert haben – der blanke Horror, zumal es sehr einfach zu bewerkstelligen ist!

  6. Ich bin echt gerührt, dass DDR1 im Rahmen der „Toleranz“-Woche mit Akif Pirincci gesprochen hat. Die konservativen sind eine abseitige Minderheit. Damit haben sie sich qualifiziert in ein paar Radio Minuten vom GRÜNEN Moderator abqualifiziert und vorgeführt zu werden.

    In England ist die Entwicklung schon weiter. Dort wenden sich die Wähler von den etablierten Parteien hin zu den konservativen.

    Sieg von Ukip. Londons Elite steckt fest im Kokon der Selbstherrlichkeit

    Das britische Parteiensystem durchläuft eine tiefgreifende Metamorphose, es herrscht kein Einverständnis mehr zwischen dem Wahlvolk und seiner parlamentarischen Vertretung in Westminster. Nur vor dem Hintergrund dieser Vertrauenskrise lässt sich der Anstieg einer populistischen Gruppe wie die United Kingdom Independence Party (Ukip) verstehen.

    Wenn einer jüngsten Umfrage zufolge 44 Prozent der Wähler im Kampf um das Unterhaus im Mai 2015 nicht mehr jener Partei ihre Stimme geben wollen, die sie noch 2010 gewählt hatten, so wird allein an dieser Facette die neue britische Instabilität deutlich. Eine Demokratie ohne Demokraten ist die Insel nicht, aber ein Parlament ohne parlamentarischen Zuspruch zunehmend doch.

  7. Vielleicht habe ich heute schon zuviel Bordeaux getrunken, ich alter Champangner-Konservativer, aber deuten sich nicht immer mehr Anzeichen für einen bürgerlich-konservativen Rollback an wider den linksgrünen Faschismus im Lande, welche immer repressiver auftritt, weil er merkt, dass sein Zenit überschritten ist wie weiland die Linkspartei im Unrechtsstaat „DDR“ vor 25 Jahren?

    Spüren die linksgrünen Nichtsnutze, dass das Pendel in Richtung Vernunft und Verantwortung zurück schlägt, dass für exorbitante Strompreiserhöhungen, für Mord und Totschlag auf den Straßen, steigende Steuern und Stromausfälle der 68er-Faschismus verantwortlich gemacht werden wird, jene post-nazistische Ausgeburt wohlstandsverwahrloster und pädophiler linksgrüner Nichtsnutze, welche gut genährt am Steuertropf des Handwerkers, des Facharbeiters und des Ingenieurs auf nutzlosen Versorgungsposten des öffentlichen Dienstes schmarotzen?

    Linksgrüne Nichtsnutze und VollpfostInnen, Ihr werdet uns nicht bezwingen, ihr könnt noch nicht einmal Euren Lebensunterhalt bestreiten, wenn der Staat Euch nicht nähren würde!

    Wo ist eigentlich Edathy?

  8. Das Pirinçci-Interview ist nicht schlecht.

    Akif gibt dieser linken Journaillen-Tante Thadeusz ordentlich Kontra. Was nicht ganz einfach ist, denn Thadeusz fällt Pirinçci bei jeder sich bietenden Gelegenheit ins Wort und redet schneller als ein Maschinengewehr.

    @Gläubige-PI-Leser
    Bitte nicht anhören. Akif P. ist der Antichrist 😉

  9. Akif Pirinçci schreibt auch in der aktuellen Ausgabe der Fernsehpostille „auf einen Blick“. Ist zwar nur ein Billigprodukt, Bauer-Verlag, 1 Euro 10, Auflage: 930.000, aber macht nichts, man nimmt, was man kriegen kann. Pirinçci schreibt unter der Überschrift „Die Wahrheit über den Islam“ u.a.:

    „Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) muss den Verstand verloren haben, als er sagte: ,Die deutschen Kämpfer sind nunmal Teil des Konflikts, den wir zu lösen haben… Es sind unsere Söhne und Töchter. Ein Großteil wurde hier geboren. Sie sind in unsere Schulen gegangen, in unsere Moscheen, in unsere Sportvereine. Wir tragen für deren Radikalisierung Verantwortung.‘

    Nein, Herr Minister, es sind nicht unsere Moscheen, denn Deutschland sowie ganz Europa ist seit zirka zwei Jahrtausenden christlich geprägt. Und diese nach Blut und Mord dürstenden Leute sind auch nicht unsere Söhne und Töchter, nur weil sie zufällig hier geboren sind oder ihnen weltfremde Politiker die deutsche Staatsangehörigkeit in die Hand gedrückt haben, ohne dass sie die Spielregeln unserer Zivilisation je verstanden hätten.

    Vielmehr hat die Bundesregierung Islam bestellt – und ihn bekommen. Das Volk wurde nicht gefragt, ob es Islam will. Es ist diese Heuchelei, welche die Kluft zwischen der politischen Klasse und uns Bürgern, die wir die Islamisierung unseres Landes ertragen müssen, immer weiter öffnet. … Es ist ein Trugschluss, dass der Islam sich mittels Entgegenkommen unsererseits und durch die Eingliederung in westliche Normen domestizieren lässt. Allein ein radikaler Stopp vermag vielleicht noch das Problem zu lösen. Wenn es nicht längst zu spät ist. Deshalb sage ich: Bis hierhin und keinen Schritt weiter!“

  10. Akif war im Gespräch mit diesem Thadeusz nicht wirklich überzeugend. Er kann bei weitem besser schreiben als sprechen. Eloquent ist er nur schriftlich.

    II
    … der Potsdamer Politikwissenschaftler Gideon Botsch erkennt in Pirinccis Schmähstil Methode, heißt es bei „radioeins“.

    Das ist kein „Politikwissenschaftler“, sondern ein Afterwissenschaftler, sagt Thilo Sarrazin:

    „Er sagt, das Gutachten sei intellektuell und moralisch so unsauber, so schleimig, so widerlich, daß jeder, der es anfasse, Gefahr laufe, sich zu beschmutzen.“ Wörtlich sagt Sarrazin: „Was so ein Afterwissenschaftler schreibt, kann niemals an mir kleben.“

    http://www.sezession.de/12705/sarrazin-und-der-afterwissenschaftler.html

  11. #11 kantholz (21. Nov 2014 21:32)

    OT
    Hier ist die Rede von Königin Rania: …
    ——————
    Die Jordanier unterscheiden sich (von ganz oben bis unten) deutlich von ihren Nachbarn: Sie haben von je her einen höheren Bildungsgrad und sind daher weniger anfällig für diesen Primitiv-Islam, wobei ein westlich orientiertes Königshaus schon immer ein verehrungswürdiges Vorbild für das ganze Volk war. – Vielleicht auch deshalb kommen sie mit den Israelis besser klar als die anderen moslemischen Länder!

  12. Trotzdem das ein ÖR-Sender überhaupt mal Rechtsintellektuelle zu Wort kommen lässt, statt nur über sie reden, ist schon ein ziemliches Novum, oder haben schon zu viele Hörer ihre GEZ-gebühren storniert.

  13. Buah – ist der Moderator Jörg Thadäusz arrogant, der den Pirincci interviewt. Aber man muss ihm lassen: Intellektuell ist er Pirincci gewachsen und bringt auch einige gute Punkte. Kritik, an der Pirincci wachsen kann, wenn er die Fragen für sich beantwortet, die er nicht ganz zufriedenstellend beantworten konnte.

    In einigem wurde er vom Moderator einfach nur überrumpelt – aber letzlich ist es gut, dass endlich auf Augenhöhe über die Themen geredet wird. Das hat die Krawallmethode von Pirincci geschafft. Vorher war es so, dass jeder wie auch immer rechts verortete Autor oder Intellektuelle verleumdet wurde und man sich weigerte, mit ihm über die Inhalte selbst zu reden, weil man inhaltlich unterlegen ist. In dieser Sendung zumindest, auch wenn der Moderator selbst oft überspitzte, redete man über einzelne Themen.

    In der Sache hat Pirincci meistens Recht – gibt aber durch persönliche Beleidigungen oder die Abstempelung eines ganzen Berufsstandes natürlich solchen unmoralischen Moralwauwaus wie dem Moderator damit genau das Futter, das dieser braucht: Der Makel, den er ausschlachten kann, um Pirincci zu demontieren.

  14. #9 alexandros

    Ja, die Aktuelle Kamera hat auch über diesen neuen Erfolg von UKIP berichtet. Natürlich hieß es wieder „Rechtspopulisten“, das Wort stand da sogar im Begleittext. Immer wieder frage ich mich, was das eigentlich sein soll. Wenn man aus der EU rauswill, ist man also Rechtspopulist, offenbar.

  15. #17 Biloxi (21. Nov 2014 22:05)

    Akif war im Gespräch mit diesem Thadeusz nicht wirklich überzeugend. Er kann bei weitem besser schreiben als sprechen. Eloquent ist er nur schriftlich.

    Das Interview wurde vor der Sendung aufgezeichnet. An manchen Stellen hatte ich den Eindruck, dass Teile aus Akif Princcis Antworten herausgeschnitten wurden. Auch ist der Moderator Akif Pirincci ständig ins Wort gefallen und hat so seinen Gast bei dem Antworten behindert.

  16. An manchen Stellen hatte ich den Eindruck, dass Teile aus Akif Princcis Antworten herausgeschnitten wurden.
    #22 alexandros (21. Nov 2014 22:15)

    Hatte nicht den Eindruck, außerdem hätte selbst dieser Siffsender das kaum gewagt. Auch das mit dem Ins-Wort-Fallen lasse ich nicht gelten. Dann muß Akif ihm eben auch ins Wort fallen. Nein, Akif findet in solchen Situationen offenbar nicht schnell genug die richtigen Worte. Schriftlich „spricht“ er zwar perfekt Deutsch, aber nicht mündlich. Nicht selten wirkte das auch ein bißchen wie Gestammel.

    Das sage ich alles als bekennender größter Akif-Fan unter der Sonne.

  17. Ich fand das jetzt nicht schlecht als nicht mehr Linker, wäre ich aber noch ein Linker, hätte es mich eher auf Kurs gehalten, anstatt an mir zu Zweifeln.

    War schon geschickt gemacht und alle sind se über die Stöckchen gesprungen die man ihnen hingehalten hat und anschließend ins Fettnäpchen getreten und wenn nicht freiwillig, dann mit jovialer „Experten“-Analyse hineingeschupst worden…

    Streng genommen, eine Sternstunde für Links! 🙁

  18. Ihr müsst immer drüber nachdenken, wie es auf Unbedarfte/ Unsichere wirkt, also die mit ungutem Gefühl, die merken es entgleitet alles, Realität und Propaganda stimmen nicht überein, die aber es nicht richtig Begründen können, weil im Hirn der „Links-Chip“ sitzt!

    Dieser „Links-Chip“ wurde durch diese WDR5-Sendung lediglich nur auf eine erhöhte Warnstufe gestellt.

  19. Wenn man aus der EU rauswill, ist man also Rechtspopulist, offenbar.

    Nein, wenn man normal ist, ist man ‚Rechtspopulist‘!

  20. Links-Chip im Hirn wird immer gefüttert mit wiederholenden Botschaften und einige kamen auch im Beitrag, direkt oder indirekt, vor:

    Positiv-Signale:

    – Sozialstaat ist gut
    – Alle sind gleich
    – Islam ist Frieden
    – Homos sind super
    – Frauen sind Helden
    – Freude ist Links
    – Ausländer sind Rettung
    – Unnormal ist normal

    Negativ-Signale:

    – Wagner verdächtig
    – Nation veraltet
    – Familie überholt
    – Kirche gefährlich
    – Männer sind Tiere
    – Trauer ist Rechts
    – Innländer sind Eigenbrödler
    – Normal ist unnormal

    Warnstufen-Signale:

    + Warnstufe um „Neue Rechte“ erhöht
    + Warnstufe um Akif und Co erhöht
    – Warnstufe bzgl. deren Gefahr erniedrigt

    Diese Liste könnte man um vieles weiter ergänzen!

  21. Dieser “Links-Chip” wurde durch diese WDR5-Sendung lediglich nur auf eine erhöhte Warnstufe gestellt.

    Ja und? Kleine-Hartlage hat mal gesagt – und natürlich nicht nur er! – , daß beim Kampf der Ideologie mit der Wirklichkeit (ich gebe das jetzt sinngemäß wieder) am Ende eben doch die Wirklichkeit siegt. Wenn all die, die jetzt durch irgendwelche ‚medialen Performancefehler‘ wiedder auf Kurs gebracht werden können, Erfahrungen machen wie die Familie dieser 22jährigen aus Offenbach, die da jetzt wohl grade im Sterben liegt (kam grade in einem anderen Faden) weil sie zwei moslemische Prachtrüden bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen störte, dann wird es eben irgendwann wurscht sein, ob sich irgendein Kritiker des etablierten Wahnsinns medial geschickt verhält oder nicht: Irgendwann reicht die Mauer des Intellekts nicht mehr um der Wahrnehmung der Wirklichkeit den Zugang zum Bewußtsein zu versperren. Das gibt dann halt erst mal einen satten psychischen Zusammenbruch, den man sich allerdings nicht wird leisten können, weil die zwischenzeitlich selbstgeschaffenen Verhältnisse dummerweise Reaktionen erfordern. Gleich! Und nicht erst, nachdem man weitere 20 Jahre seine seelischen Wunden geleckt hat. Das wird dann halt ein bischen härter für die Guten, aber … eine besondere Klinge braucht eben auch eine besondere Behandlung. 😆

  22. #28 Peterchens Mondfahrt (21. Nov 2014 23:01)

    Keine Gegenrede!

    Aber darum ging es mir nicht und auch nicht dem staatlichen WDR5!

    Die wollen „ihre“ Leute bei der Stange halten, uns haben die eh schon „abgeschrieben“, die wollen nur noch die, die auf den Links-Chip noch hören und ggf. auf der Kippe stehen, nur noch füttern und halten.

  23. Und hier wieder die volle Dröhnung:

    Landkreistag-Präsident Erich Pipa fordert vom Land mehr Geld für die Versorgung von Flüchtlingen und warnt in der Finanzierungsdebatte vor aufflammendem Rechtspopulismus.

    http://www.op-marburg.de/Nachrichten/Politik/Hessen/Warnung-vor-Rechtspopulismus-in-Fluechtlingsdebatte-um-mehr-Geld

    … und das gute alte Fischen am rechten Rand:

    Georg kritisierte die AfD, sie fische am rechten Rand. AfD-Plakate beleidigten Minderheiten, legte Dennis Paustian-Döscher, Vorsitzender der Grünenfraktion, nach. Die AfD betonte, sie sei nicht gegen Einwanderung, Kritik müsse aber erlaubt sein.

    http://www.hamburger-wochenblatt.de/wandsbek/lokales/hamburg-gegen-rechts-d20278.html

    Leider war Akif im Gespräch mit diesem Thadeusz zum Teil so zaghaft-zurückweichend wie hier – mal wieder! – die AfD.

  24. #8 PSI

    In diesem Beitrag ist auch von Brunnenvergiftung die Rede, worüber wir hier vor einiger Zeit schon mal (spekulativ) diskutiert haben – der blanke Horror, zumal es sehr einfach zu bewerkstelligen ist!

    Die Möglichkeit ist mir schon seid Jahren bekannt. Ich habe es immer vermieden das auch nur zu erwähnen um die nicht erst noch auf Gedanken zu bringen.

  25. und zu Götz Kubitschek schreibt Ihr nichts? Das ist ein hervorragender Mann. Ich würde mir mehr Präsenz wünschen. Mehr Oberdeck als Wald.

    Ein Deutschland, in dem Leute seines Formats – oder sagen wir einfach er – richtungsweisend wäre, das soll es sein.

  26. bin jetzt bei der 13. Minute und frage mich: Hat der Beitrag schon begonnen? Oder sind wir noch in der Exposition?

    Dieser Collagecharakter soll ganz eindeutig verunsichern, „verstören“, beunruhigen. Der Hörer soll wissen: Da ist irgendwas nicht in Ordnung mit diesen Leuten. Das Ganze ist nicht zu fassen. Vorsicht ist geboten. „Wirr“ und „krude“ per Schnitttechnik.

  27. #32 James Cook (22. Nov 2014 00:30)

    #8 PSI

    Die Möglichkeit ist mir schon seid Jahren bekannt. Ich habe es immer vermieden das auch nur zu erwähnen um die nicht erst noch auf Gedanken zu bringen.
    ———
    Dann wäre es vielleicht doch besser gewesen, wenn Sie diesen Focus-Artikel hier nicht selbst eingestellt hätten??

  28. #10 Eurabier

    Wo ist eigentlich Edathy?

    Was mich viel mehr interessiert:

    Wo ist eigentlich Beate, Beate Tschäpe?

    Ohrenbetäubende Stille um den „NSU“-Prozess. Was ist passiert?

  29. #13 PSI
    #12 Thorben Arminius

    Von Goldkäufen und anderen Edelmetallen würde ich dringendst abraten. Tut es nicht!!

    Warum, ist ein längeres Thema, was in einem eigenen Thread erklärt werden müsste.

    Nur soviel – Was wollt ihr mit Gold machen, wenn es nichts zu essen gibt? Gold in Lebensmittel tauschen? Wer bestimmt dann den Preis? Der, der das Gold hat, oder Der die Butter hat? Ein Pfund Butter für eine Unze Gold?

    Der Goldpreis wurde schon seit Langem nach oben gepuscht, um die Bilanzen Derer (Staaten und Banken) zu schönen, in denen Gold auf der Aktivseite steht. Irgendwann ist das Spielchen aber vorbei. Es scheint, als sei dieser Punkt schon überschritten.

  30. #16 Heta (21. Nov 2014 22:05)

    Danke für den Hinweis. Sehr interessant.

    Akif Pirinçci bringt die Dinge immer brillant auf den Punkt. Einmalig. Grandios.

Comments are closed.