Print Friendly, PDF & Email

imageEs ist ein großer Moment. Da verneigt sich die in Sibirien geborene Helene Fischer von dem gebürtigen Österreicher Jürgens, und doch ist es ein urdeutscher Moment. Menschen, die Angst vor Fremdenhass haben, fühlen sich bisweilen zu Recht fremd im Deutschland dieser Tage. Aber in diesem Moment wird klar: In Deutschland ist jeder willkommen, von Krasnojarsk bis Klagenfurt und noch viel, viel weiter. Fischer und Jürgens zusammen zeigen, dass Deutschland hunderttausendfach größer ist als 15.000 Menschen, die gar nicht wissen, wie dumm und ahnungslos sie sind… (Auszug aus einem Schmalzartikel samt Grammatikfehler des Qualitätsblattes WELT über die ‚Helene Fischer Show‘ gestern abend im ZDF! Da muß man auch erst mal draufkommen: der tote Österreicher Jürgens und die Sibirierin Fischer singen gegen Pegida!)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Wir sind bereits gewohnt, dass uns der Tag von den Islam-Kriechern versaut wird.

    Die Deutschen müssen . . .
    Die Deutschen müssen . . .
    Die Deutschen müssen . . .
    Die Deutschen müssen . . .
    Die Deutschen müssen . . .
    Die Deutschen müssen . . .
    Die Deutschen müssen . . .

    Das Thema im Link wurde schon bei PI diskutiert. Trotzdem eine aktuelle Fassung auf Kopp-Verlag.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-harth/islam-lieder-christen-sollen-zu-weihnachten-in-der-kirche-gegen-pegida-singen.html

  2. Eine Pappnase wie der „Welt Autor Frederic Schwindler“ ist sich nicht zu blöd,in seinem Artikel über einen großen Künstler einzupflechten,15000(warum 15000?)hätten,salopp gesagt,nichts in der Birne.

    Ganz ehrlich,selbst das Aufregen über so etwas ist unnötig,es ist zu primitiv und zudem falsch.
    Kann mir jemand erklären,was der Österreicher und Wahl-Schweizer mit Koran-Infizierten Kriminellen zu tun hat,die derzeit bei uns einsickern?
    Im Übrigen gibt es klare Aussagen von Udo,hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=_uQyByOMnpA

  3. Übrigens war Hitler auch Österreicher und na ja die Russen… unsere Vorfahren haben sie im WWII auf sehr unangenehme Weise kennengelernt.

  4. Den Medien ist nichts zu dumm, nichts zu pervers und zu falsch, um jegliche Kritik an diesem links-grünem Anarcho-System zu unterdrücken.
    Sämtliche Register werden gezogen, um jeden Kritiker als Verbrecher und Rassisten abzustempeln.
    Goebbels wäre stolz auf solch eine „Leistung“ gewesen!
    Jeder heutige „Journalist“ (mit gottseidank einigen Ausnahmen) hätte, was seine Manipulation von Informationen angeht, im NS-Reichspropagandaministerium eine glänzende Karriere gemacht!

  5. ISIS Kämpfer werden in UNSEREM Land von ranghohen Ministern,als unsere
    „Söhne und Töchter“ bezeichnet.

    Udo Jürgens kannte die Denkweise von Ländern wie „Katar und Saudi Arabien“,er sprach es aus.
    Da ich Ihn persönlich kannte weiß ich,er haßte auch den Haß,vor allen Dingen im religiösen Gewand.
    http://kurier.at/chronik/udo-juergens-die-wuenschen-uns-die-pest/84.116.645

    Ideologie frißt Gehirn,Moslems,Links-Grüne und „Frederic“ stets in gleicher Spur!

  6. OT Fahimi will orientalische Zustände für Wahlen in der DDR 2.0

    Sicher inspiriert durch Giovanni die Lorenzos Wahlbetrug bei der Europawahl, will die Generalgouvernante der SPD, Fahimi, die Konventionen der Wahl in der DDR 2.0 ändern.

    Freitag, 26. Dezember 2014 08:00 Uhr
    SPD-Generalsekretärin Fahimi schlägt „Wahlwochen“ vor

    SPD-Generalsekretärin Fahimi schlägt eine Umgestaltung des Wahlverfahrens in Deutschland vor. Sie sei dafür, statt eines einzigen Wahltags ganze Wahlwochen anzupeilen, in denen man seine Stimme abgeben könne, sagte Fahimi der Zeitung „Die Welt“. Zudem solle es auch an öffentlichen Orten wie Bahnhöfen oder Bibliotheken die Möglichkeit geben zu wählen. Die SPD lasse auch eine fahrbare Wahlkabine für ländliche Gebiete rechtlich prüfen. Fahimi betonte, sie wolle sich nicht mit einer Wahlbeteiligung von 50 Prozent abfinden. Man werde auf diese Weise zwar keine Politikverdrossenen erreichen, aber Bürger, die aus Bequemlichkeit nicht ins Wahllokal gingen. Anfang des Jahres werde sie die Ideen mit den Generalsekretären der anderen Bundestagsparteien diskutieren.

    Man sieht es schon vor sich, wie in Zukunft Security Firmen, meist in türkischer Hand, ältere Bürger zu Hause aufsuchen und ihnen die Hand führen.

  7. Die Mainstreammedien tun das was sie jetzt tun müssen. Sich gegen die kritisch denkende Bevölkerung entgegen stellen und weiter wie bisher in volkserziehermanier lügen, denunzieren und konstruieren. Und jetzt fragen sich diese scheinheiligen Lügenjournalisten: Wieso rufen die da immer „Lügenpresse halt die Fresse!“?

  8. Laufzeit: 59′ · VPS: 10:00
    Sternstunde Religion

    Islam unter Faschismusverdacht

    Für den Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad trägt der Islam faschistische Züge. Der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide bestreitet dies vehement. Ein Streitgespräch, moderiert von Norbert Bischofberger.
    Der Islam schliesse Andersdenkende aus, setzte seinen Wahrheitsanspruch mit Gewalt durch und strebe die Weltherrschaft an. Darin sieht Hamed Abdel-Samad, der in Deutschland lebt, Parallelen zum Faschismus. In Ägypten hat ihm diese auch öffentlich geäusserte Meinung einen Mordaufruf eingebracht. Abdel-Samad steht zeitweise unter Polizeischutz.

    In «Sternstunde Religion» vertritt er seine Thesen im Streitgespräch mit Mouhanad Khorchide, Islamwissenschaftler und Leiter des Zentrums für islamische Theologie an der Universität Münster (Wiederholung vom 14.09.2014).

    http://tvprogramm.srf.ch/details/efb10d26-5504-4d3d-bcf9-e79cbf475e01

  9. So gings halt schief:

    Der Flüchtling Adolf H. aus Braunau, Landstreicher ohne Berufsabschluss, hat eine steile Karriere als Politiker
    gemacht . . .

    So gehts halt wieder schief:

    Claudia Roth, ohne Berufsabschluss . . .
    Josef Fischer, ohne Berufsabschluss . . .

  10. Ulfkotte will am 5.1. nach Dreden zur pegida demo

    300 bis 500 hat die Polizei nicht zur Demo gelassen…

    verfasst von Udo, 25.12.
    in Bonn bzw sie haben sich nicht getraut, an den Antifa-Kämpfern vorbeizugehen. Das habe ich nicht mit eigenen Augen gesehen, aber das schreiben mir Bürger auf meine Facebookseite.
    Ob das in den anderen Städten (mit Ausnahme von Dresden) auch so ist? das würde vieles erklären…

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=334132
    Frohe Weihnachten rundum
    wünscht

    Udo (und ich bin am 5. Januar in Dresden, wo die Polizei offenkundig noch die Freiheit schützt
    und nicht mit Füßen tritt…)

    http://tarnkappe.to/?http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=334122

  11. Zudem solle es auch an öffentlichen Orten wie Bahnhöfen oder Bibliotheken die Möglichkeit geben zu wählen. Die SPD lasse auch eine fahrbare Wahlkabine für ländliche Gebiete rechtlich prüfen.
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Ja, besonders dort wo viele Scheinasylanten und Drogendealer herumlungern, die für ein Handgeld gern einen Wahlschein mit SPD ausfüllen würden!

  12. Zudem solle es auch an öffentlichen Orten wie Bahnhöfen oder Bibliotheken die Möglichkeit geben zu wählen. Die SPD lasse auch eine fahrbare Wahlkabine für ländliche Gebiete rechtlich prüfen.
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Ja, besonders dort wo viele Scheinasylanten und Drogendealer herumlungern, die für ein Handgeld gern einen Wahlschein mit SPD ausfüllen würden! 😉

  13. Diesen Leuten ist nichts zu schade, um es irgendwie doch noch vor ihren Karren zu spannen, um es dazu zu verwenden, die Menschen weiter gegeneinander aufzuhetzen in einer Zeit, wo Zuhören und Mäßigung das Mindeste wäre, um den Frieden zumindest im Lande noch wahren zu können. Die sich nur noch vordergründig „konservativ“ gebende „Welt“ ist dabei keine Ausnahme. Sehr seltsam, was in diesen Tagen, wofür oder wogegen auch immer, vereinnahmt werden soll.

    Daß derlei herbeigeschriebene Konstrukte einigen verständlicherweise sicherlich wohlfeil, summa summarum aber ziemlicher Unsinn sind, dagegen hilft auch kein Drücken auf die Tränendrüsen. Udo Jürgens war mehr war als nur „der große Entertainer“, sondern für viele durchaus auch so etwas wie eine „moralische Instanz“; er hat auch deutschfeindliche Eskapaden einer gewissen Sorte von „Zuwanderern“ sehr klar benannt und würde sich wohl im Grabe umdrehen, wenn er sehen könnte, wie ihm hier posthum Dinge untergeschoben werden, für die er nie stand.

    Hier schreiben durchaus Professionelle, nicht in Sachen Journalismus, sondern in Sachen Psychologie, die genau wissen, welche Schalter umzulegen sind, um welche Stimmung im Volke zu bekommen. So gerissen war selbst Goebbels nie, und auch seine Nachfolger im SED-Berieselungs-TV benahmen sich viel grobschlächtiger.

    Und das macht solche Dinge auch so gefährlich.

  14. @ krishna:
    Okay, Deine Tastatur hat vermutlich weder Shift-Tasten noch Satzzeichen.
    Aber bevor Du solchen Mist von Dir gibst, solltest Du Dir den entsprechenden Artikel vielleicht wenigstens mal ansehen.

  15. Ich hatte an anderer Stelle hier gegen Udo Jürgens gepostet und wurde sofort kritisiert!
    Für mich hatte der Mann zwei Gesichter
    Übrigens hatte ich ihn persönlich kennengelernt, der Mann war sehr unsympathisch!
    Und diese Helene Fischer wird völlig überbewertet!
    Ihre Stimme ist absolutes Mittelmaß (mir gefällt sie überhaupt nicht) und Zirkus langweilte mich schon als Kind!

  16. Udo Jürgens hat diese berechtigten Ängste vor der Islamideologie ausdrücklich geteilt und das auch öffentlich bekundet, was dem Autor aber nicht bekannt zu sein scheint, im Gegenteil, sonst wäre er nicht auf die Geschmacklosigkeit verfallen, Udo Jürgens posthum ausgerechnet gegen PEGIDA vereinnahmen zu wollen.

    Bei WO eben als Antwort auf einen Kommentar veröffentlicht – mal sehen, ob sie es bringen. 😉

  17. Sie hält jetzt seine Hand. Ihre junge, die noch Jahre vor sich hat, greift seine, die nur noch wenige Tage warm sein wird, deren Adern auf dem Handrücken schon die letzten Liter Blut pumpen…

    Wer so schreibt, findet auch den Bogen zu Pegida.

  18. zu der Zahl 15.000:
    Die Sendung ist eine Aufzeichnung. Und zu diesem Zeitpunkt hatte die Pegida in Dresden 15.000 Teilnehmer.

  19. #8 FrankfurterSchueler

    Ich denke, der Vorschlag hat eher damit zu tun, dass erfahrungsgemäß bei einer hohen (bzw. einer hochgepushten) Wahlbeteiligung in der Regel die etablierten Blockparteien relativ höhere Stimmenanteile haben als bei einer niedrigen Wahlbeteiligung.

  20. Ich hatte an anderer Stelle hier gegen Udo Jürgens gepostet und wurde sofort kritisiert!
    Für mich hatte der Mann zwei Gesichter
    Übrigens hatte ich ihn persönlich kennengelernt, der Mann war sehr unsympathisch!
    Und diese Helene Fischer wird völlig überbewertet!
    Ihre Stimme ist absolutes Mittelmaß (mir gefällt sie überhaupt nicht) und Zirkus langweilte mich schon als Kind!

    Und überhaupt: Alles ist scheixxe, scheixxe, scheixxe und meine Suppe mag ich auch nicht … 😉

    So, nun im Ernst:

    Es ist ungeheuerlich, welche Macht PEGIDA zu entwickeln scheint und welche Angst die politische Klasse und ihre Lohnschreiber entwickeln, dass die Hetze dagegen mittlerweile bizarre und lächerliche Blüten treibt.

    Weiter so! Die Ziele der PEGIDA sind das Eine. Wie mit PEGIDA und den dahinter stehenden Menschen umgegangen wird, das Andere.

    In jeder Beziehung hat dieser „Staat“ seinen Bürgern gegenüber versagt. Ausser Denutiation, Repression und Steuerpressung ist nichts mehr zu erwarten.

    Weg mit euch Deutschenhassern.

  21. Aus der WELT:

    Gegen die Idiotisierung des Abendlandes

    Sie wollen sich nicht als medial verbreitete Kulisse der Fremdenhasser vor ihrer Tür missbrauchen lassen: Wie die Musiktheater in Dresden und München so klug wie knapp Zeichen setzten…

    http://www.welt.de/kultur/buehne-konzert/article135743148/Gegen-die-Idiotisierung-des-Abendlandes.html

    Gut gut liebe Dramaturgen vom Schlage Claudia Fatima Roth! Machen wir hier mal „Refugees Welcome“ ohne Limit, machen wir mal „Freedom of Movement for all“, lassen wir mal die öffentlichen Haushalte zusammenkrachen vor lauter Mildtätigkeit!
    Wir werden ja dann sehen, ob sich die Kommunen bzw. Länder dann noch höchstsubventioniertes Bildungsbürgerentertainment leisten können, oder ob euer Schaffen dem Qualitätsmanagementsystem „Markt“ ausgeliefert sein wird.

    Aus der SZ:

    Einmal Stadtmuseum für Erwachsene? 111,60 Euro! Es gäbe wohl jede Menge Ärger an der Kasse, wenn München für seine Kultureinrichtungen kostendeckende Preise verlangen würde. Die billigste Eintrittskarte für die Münchner Philharmoniker würde nicht mehr acht, sondern 75,95 Euro kosten. Die Jahresgebühren für die Sing- und Musikschule wären um 577,15 Euro höher, und die Besucher des Volkstheaters müssten je nach Preisgruppe zwischen 68,06 und 94,06 Euro hinlegen.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/subventionen-fuer-kulturbetriebe-mit-freundlicher-unterstuetzung-1.1855702

    TAXI! ZUM BAHNHOF BITTE!

  22. @ Politikern gehasster Deutscher:

    Du scheinst nicht zu wissen, dass Künstler nicht dafür bezahlt werden, jemand zu sein.
    Sie verkaufen Illusionen.
    Und um das tun zu können (also möglichst viele Menschen anzusprechen), müssen sie ebenso politisch korrekt sein wie die meisten Politiker. Ausnahmen bilden diesbezüglich Schriftsteller und Kabarettisten (wobei mich gerade letztgenannte in den letzten Jahren diesbezüglich sehr enttäuscht haben).
    Niemand verwechselt Schauspieler mit den von ihnen verkörperten Helden und Schurken, niemand fragt beim Hören von Musik nach Charakter und politischer Einstellung des Komponisten und natürlich sollte das auch niemand bei Sängern tun.
    Es sind vortragende Künstler – nicht mehr und nicht weniger.

  23. Zu dem oben genannten Artikel habe ich in „Welt“ folgendes gepostet:
    .
    .
    Robert Hortmann Eckstein vor 38 Minuten Removed

    Sie sind „Ausländer“, und die „Welt Online“ möchte unter allen Umständen beweisen, dass PEGIDA keine Angst vor Ausländern zu haben braucht.

    Der geneigte Leser ist jedoch klüger, er weiss, dass es zwischen den Ausländern Fatima und Burack einen gewissen Unterschied zu den Ausländern Helene und Jürgen gibt.

    Wie man sehen kann, ist mein Kommentar „REMOVED“, was man ohne Weiteres mit „ZENSIERT“ übersetzen kann.

    Ob der Zensor böse mit mir ist, weil ich die Politik der „Welt“ durchschaut habe?

    Der Zensor sollte wissen, dass alle PI-Leser das erkannt haben!

  24. Das System und seine Lügenpresse feuern aus allen Rohren. Die wissen, daß sie mit dem Rücken zur Wand stehen.

    Im Kreise einer größeren Zahl von Menschen tauchte plötzlich das Gesicht des Gauck auf dem Bildschirm auf. Sofort kippte die Stimmung und abgrundtiefe Verachtung und blanker Haß schlugen diesem Systemgesicht entgegen. Es kocht und brodelt im Volk. Bonzen und Systempresse lügen sich die Welt ähnlich schön wie damals die Honecker-Kamarilla.

    Die Menschen haben Lüge und Ausbeutung so satt. Sie hassen und verachten das System.

  25. Was müssen da gewisse Leute Angst vor Pegida haben, wenn sogar schon Tote vor den Karren gespannt werden …

  26. Da konstatiere ich mal: neben den „15.000 Menschen, die gar nicht wissen, wie dumm und ahnungslos sie sind“, zählen für die Frédéric Schwildens in den Redaktionsstuben implizit auch jegliche nicht-demonstrierenden Pegida-Unterstützer als „dumm und ahnungslos“.
    Es ist müßig zu spekulieren, ob die Einbindung eines Pegida-Seitenhiebs samt Beleidigung der Teilnehmer höchst-redaktioneller Order entspringt, oder der, dem Artikel nach zu urteilen allenfalls mittelprächtige Schreiberling, besonders pflichteifrig dem Cheffe wohlgefällig sein mag, schließlich muss man sich beim allgegenwärtigen Pegida-Gehetze irgendwie hervortun, oder aber der Beleidiger inständiger Verachter von Pegida bzw. deren Anhängern ist. Jedenfalls ist es zutiefst schäbig sowie verachtenswert, einen Verstorbenen mit etwas in Verbindung zu bringen, um hiermit die Leserschaft zu beeinflussen. Nicht alle Zeitgenossen interessieren sich für die Thematik bzw. haben sich damit inhaltlich auseinandergesetzt, doch aufgrund solcher arglistiger Schmierfinkenauswürfe nistet sich -so die Hoffnung- bei der unbedarfteren Leserschaft die lancierte Kombination „Udo Jürgens + Helene Fischer = gegen Pegida + Pegida-Teilnehmer dumm u. ahnungslos“ ein.

  27. !!!!!! LESEN

    Populisten, Pöbel und Politiker

    Während die Pegida-Bewegung, die von Dresden aus vor einer angeblichen „Islamisierung des Abendlandes“ warnt, immer mehr Zulauf erhält, streitet die Politik über den richtigen Umgang mit der Gruppierung. Insbesondere die Koalitionspartner SPD und CSU liefern sich Auseinandersetzungen.

    Der Wochenkommentar „Die Meinung“ von Cora Stephan, freie Publizistin

    Reden wir mal nicht vom „Wutbürger“, von „Nazis in Nadelstreifen“, von kindlichen Gemütern, die Rattenfängern nachlaufen, welche dumpfe und krude Thesen verbreiten, von Ängstlichen und Verwirrten, von den Populisten und dem Pöbel. Reden wir stattdessen von pöbelnden Politikern. Vom Wutpolitiker.

    Was sich da in den letzten Tagen über etwa 15.000 unter der ungewöhnlichen Parole „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ demonstrierende Menschen in Dresden ergießt, Menschen, von denen man im Einzelnen gar nichts weiß, könnte man, wenn man pathetisch wäre, den Untergang politischer Gesprächskultur in diesem Lande nennen. Hier wird nämlich nicht mehr gesprochen, sondern nur noch gespuckt und gespien – was man offenbar darf, wenn es sich um Nazis handelt, weshalb es sich empfiehlt, die zu maßregelnden Bürger vorwegnehmend gleich als solche anzusprechen.

    http://www.ndr.de/info/sendungen/kommentare/Populisten-Poebel-und-Politiker,pegida144.html

  28. Der Artikel dieses Twitter-Fl**ch***ers ist sehr gut im kontraproduktivem Sinne. Noch mehr Müll dieser Art treibt PEGIDA immer mehr Anhänger zu.

  29. Ich habe diese „Sendung“ nicht gesehen.
    Wie diese Fischer politisch denkt, weiß ich nicht.
    Ist mir auch egal.
    Falls es hier nicht gefällt…schlecht blondierte Frauen haben es in Krasnojarsk möglicher Weise besser als hier?
    Ich finde es aber trotzdem gut – denn – es gibt ja im Staatsfernsehen keine Rubrik mehr, wo die PEGIDA-Anhänger nicht diffamiert werden.
    Die Angst und die Wirkung ist scheinbar riesengroß.

    Berechtigt!
    Wir sind also auf dem richtigen Weg!

  30. im Verhältnis zur Lügenpresse haben die Ost-Deutschen einen immensen Sozialisationsvorteil gegenüber den Alt-Ländern, sind Sie doch 40 Jahre mit der Lügenpresse primitivster Art ständig konfrontiert gewesen. Die „Berliner Zeitung“ z.B. war in den 80er Jahren nicht lesbar, erzeugte Wut und Depression. Auch ein Grund seinerzeit abzuhauen aus diesem Land mit seiner unerträglichen Dummheit und Lüge. Und heute? Die gleiche Zeitung, beim lesen das gleiche Gefühl, die gleiche Wut. Es ist alles wieder da! Vielen Dank auch, Frau Dr. Merkel!
    Zum Glück kann ich einigermassen gut Russisch. Werd ich eben Wolga-Deutscher. Geschichte wiederholt sich. Kaum Refudschies und Preisbindung für Wodka wird auch eingeführt. Putin kümmert sich halt um sein Volk.

  31. Da muß man auch erst mal draufkommen: der tote Österreicher Jürgens und die Sibirierin Fischer singen gegen Pegida!)
    ++++

    Der liebe Gott hat ein gutes Gedächtnis und bestraft manchmal kleine Sünden sofort, wie man bei Udo sehen konnte!
    Also, Helene – pass schön auf!

  32. Diese durchgequirlte, pseudokosmopolitische Scheiße ist derart konstruiert, dass man sie, wenn man sie ohne Hintergrundwissen (was bei mancher „Welt“-Leserin und bei manchen „Welt“-Leser wohl sein wird; und nicht nur dort) liest, glatt für wahr halten kann.

    Und das ist unter anderem das Problem. Mit objektivem Journalismsus hat das ungfähr so viel zu tun wie die Tora mit „Mein Kampf“ (gut, etwas mehr schon).

    Es geht nicht mehr darum, ausgewogen unter Berücksichtigung möglichst aller bekannten Fakten zu informieren, sondern nur noch Ideologie zu verbreiten.

    Ich kann mir fast vorstellen, wie dieser Vollpfosten, der sich „Journalist“ schimpft, fast mit einer Erektion ob seiner „genialen“ Idee, aus dem gemeinsamen Auftritt von Helene Fischer und Udo Jürgens ein Statement gegen PEGIDA machen zu können, zu schreiben anfing. Zum Kotzen!

    Genauso wie die ganzen anderen Pseudojournalistinnen und -journalisten, denen kein Einfall zu konstruiert, kein Ereignis zu schäbig ist, um daraus nicht antideutsche Propaganda zu machen.

    Man kann es gar nicht laut und oft genug sagen: „Lügenpresse, halt die Fresse!“

  33. Naja, wenn ich das richtig verstanden habe, haben sich weder Fischer noch Jürgens da gegen Pegida positioniert, sondern das fantasiert sich lediglich ein Jung-Autor in die Tastatur, weil er noch Karriere machen möchte. Jürgens war bekanntlich Islamkritiker, aber das kann er natürlich nicht erwähnen.

    Ansonsten ist der Artikel das Modell „Twitter-Rülpser, die zum Storify hochgeschrieben werden“. Qualitätsjournalismus nennen das diese Leute allen Ernstes. Worüber wundert sich der Fleischhauer eigentlich? Der Autor sollte „Lore-Romane“ schreiben, dieses Kitsch-Gesülze grenzt schon an Satire.

  34. So stelle ich mir das Endsieg Propaganda Trommelfeuer am Ende des zweiten Weltkrieges vor. Heute sind wir dem Integration-Endsieg Propaganda Trommelfeuer ausgesetzt.

  35. Weil es nicht in den politischen Kram paßt, läßt man die gute Helene natürlich nicht gerne wissen, daß wir hier überhaupt nichts gegen Sibirierinnen haben, ganz im Gegenteil. Und führt sie dann ängstlich vor, um angeblich undifferenzierten Ausländerhaß bei den Demonstranten zu konstatieren. Politik ist so ein schmutziges Geschäft. Funktioniert aber nur bei Leuten, die niemals anfangen sich selbst zu informieren.

  36. Ja, das mediale Feuer gegen PeGiDa hat begonnen, jeder Mensch, der „Gut“ sein will wetteifert mit im Kampf gegen Rechts. Ist der Mensch nicht dagegen -> Schlechtmensch!

    Jetzt fehlen eigentlich u.a. nur noch die zugewanderten Bordsteinschwalben mit ihrer Aktion „poppen gegen Rechts“…

    Aber ernsthaft: Man kann nicht in einer Zeit, wo es nicht viel kostet, „Anti“ zu sein, für sich ein Wort in Anspruch nehmen, was nur Sinn macht in einer Zeit, wo es das Leben gekostet hat, antifaschistisch oder antikommunistisch zu sein!

  37. ich lese gerade einen artikel den ich schon mehreren englischen newsportalen gesehen habe.

    „13-year-old girl: My father gave me to Boko Haram to be a suicide bomber“
    der titel sagt alles!

    aus meiner sicht richtet sich der protest von pegida gegen die gedankenwelt die hinter solchen taten steht.
    @journaliten, politiker und alle anderen die sich als moralische ‚herrenmenschen‘ sehen warum bezeichnen sie jeden als dumm der dagegen ist, wenn kinder sich in die luft sprengen sollen. wie kommen sie zu dem ergebnis das rasissmus der grund ist warum pegida sich wünscht das das kleine mädchen eine glückliche kindheit und überhaupt ein zukunft hat. wie weit haben sie ihren eigenen moralischen kompass verdreht das sie soetwas verteidigen. ich lese von keinen protesten der islamischen verbände oder irgendwelcher proteste irgendwo auf der welt.
    als lars hedegard karekturen erschienen war das anders.

  38. Klein-Frédéric ist von den „Welt“-Lesern schon ausgiebig verkloppt worden, wollte auch mal politisch sein, sollte bei seinen Rappern bleiben. „In Deutschland ist jeder willkommen, von Krasnojarsk bis Klagenfurt“, schreibt er, soll wohl heißen, Helene Fischer und Udo Jürgens, die beiden Ausländer – noch so ein Quatsch, denn Fischer ist Russlanddeutsche, Jürgens hatte deutsche Eltern.

    Ansonsten: Helene Fischer singt „Merci Chérie“: Das zieht einem die Schuhe aus! Dieses schauerliche Tremolo in der Stimme! Udo Jürgens sagte neulich in einem HR-Gespräch, dass „Jazz die Basismusik für jede brauchbare Popmusik“ sei, stimmt, und weil ihnen der fehlt, sind Tranfunzeln wie Helene Fischer (für Leute wie mich) auch nur schwer zu ertragen.

    Helene Fischer und Udo Jürgens:

    http://www.zdf.de/helene-fischer/helene-fischer-30206214.html

  39. Ich habe mir die Sendung gestern hauptsächlich wegen Helene, Udo und der/denn „neue(n)“ Queen angeschaut.
    Was der Schmierenjournalist dort hineininterpretiert ist absoluter Journalistenmüll und wurde nicht mal ansatzweise behauptet.
    Aber solche Typen entlarven sich selbst.
    Was würde er nur ohne Twitter machen ?

    Udo Jürgens hat sich mehrfach kritisch gegenüber dem Islam geäußert und Helene Fischer ist – vermutlich auf Rat Ihres Managers – offensichtlich unpolitisch. Das kann ich menschlich nachvollziehen weil sie ihre Karriere nicht gefährden will.

    Sie kam als kleines Mädchen nach Deutschland, profitiert von Deutschland, viele Deutsche profitieren als Fan von ihr aber sie verleugnet ihre Heimat, auch in einigen Liedern, nicht. Was ist daran falsch ?

    Vielleicht wird sie auch politisch Stellung beziehen wenn sie erst mal altersweise wie Udo ist.

    Leider „roch“ die Sendung zu sehr nach Aufzeichnung aber es geht ja nicht anders beim schnellen Wechsel der Akteure.

  40. Es gibt ein Sprichwort:

    „Wenn es um Geld geht sind die Gefühle echt!“

    Udo Jürgens wurde uns ja immer als sozialkritischer Künstler verkauft.
    Sein Erbe besteht aus 145 Millionen Schweizer Franken und mehreren Villen und Immobilien in verschiedenen Ländern.
    Um Steuern zu vermeiden hatte der gebürtige Österreicher auch einen Schweizer Pass und seinen Wohnsitz in der Schweiz.(Kanton Zürich)
    Im Kanton Zürich fällt zum Beispiel keine Erbschaftssteuer für Ehegatten und Kinder an.

    Udo Jürgens hätte beweisen können ,daß er tatsächlich sozial eingestellt ist und sein Vermögen an Flüchtlingsorganisationen vererben können ,aber die Schlacht um sein Vermögen zwischen Bruder und letzter Lebensgefährtin hat längst begonnen.

    http://www.shortnews.de/id/1136264/udo-juergens-schlacht-um-145-millionen-schweizer-franken-schweres-erbe-beginnt

  41. Gelegentlich rufe WELT-online auf und erhalte die Meldung, ich hätte meine 20 freien Artikel schon gelesen und soll nun für weitere zahlen …

    Zahlen. Im INTERNET! Und das noch nicht einmal für Information, sondern für üble Agitation!

    Wie WELTfremd kann man als Lügenpresse eigentlich noch sein?

  42. @ #13 Niklaus von Flüe

    So gings halt schief:

    So gehts halt wieder schief:

    Claudia Roth, ohne Berufsabschluss . . .
    Josef Fischer, ohne Berufsabschluss . . .

    V. Beck, ohne Berufsabschluss
    Katrin Göring-Eckardt, ohne Berufsabschluss
    Anette Schavan, ohne Berufsabschluss

  43. Unser Deutschland ist krank bis ins Mark. Es ist befallen von alten sozialistischen Kadern und von den Unterformen des Marxismus: Genderscheixdreck, Mülltikülti, Gleichstellung, Schwulerismus, Islamismus.

    Krank und entartet. Wir müssen es heilen.

    SEMPER PI!

    (kann es sein, dass die Redigierfunktion die Website überfordert?! Da jeder Kommentar immer als Vorschau, dann mit Zeitschloss, dann veröffentlich werden muss; dreimal traffic! Lieber ein schnelles PI als ein „perfektes“, aber lahmes PI!)

  44. @Admins
    kann es sein, dass es auch viel besser wäre wenn ausnahmslos JEDER LINK in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet würde? Denn dann muss die Seite nicht neu gelden werden!

    (bitte weiterleiten, dann gerne löschen! 🙂 )

  45. #56 le waldsterben (26. Dez 2014 11:46)

    Gelegentlich rufe WELT-online auf und erhalte die Meldung, ich hätte meine 20 freien Artikel schon gelesen und soll nun für weitere zahlen …

    Cookies vermeiden!

    Gegen Paywalls hilft das Inkognito-Fenster und ggf. neues Einloggen, falls die IP-Adresse dynamisch vergeben wird.

    WON rufe ich immer im Inkognito-Fenster auf. Dort werden keine Cookies übermittelt.

  46. Kleine Anmerkung zu Helene Fischer:
    Sie ist deutsche und keine Russin. Genau genommen waren ihre Eltern Russlanddeutsche.
    Zu den Aussagen von den beiden wäre zu sagen, dass ich sie schade finde. Anscheinend haben beide zu viel Angst vor der Beschädigung ihrer Reputation.

  47. @#55 Tritt-Ihn
    Udo Jürgens hätte beweisen können ,daß er tatsächlich sozial eingestellt ist und sein Vermögen an Flüchtlingsorganisationen vererben können ,aber die Schlacht um sein Vermögen zwischen Bruder und letzter Lebensgefährtin hat längst begonnen.
    ————————————————
    Hat dich ein Pferd getreten? Hätte er den Schleusern (Flüchtlingsorganisationen) sein Geld vermachen sollen?
    Oder wie soll ich das verstehen ? :mrgreen:

  48. Pegida, AfD, Stürzi, … sind bitter nötig für dieses Land. Aber, was mir richtig Angst macht, sind die Gegner, die alle mobilisiert werden. Es sind so viele. Und ich bin ganz sicher, dass die Meisten nicht wissen, was PEGIDA bedeutet.
    Mir erzählte ein Freund, dass zur Weihnachtsmesse in einem gut besuchten Dom der Pfarrer gegen Pegida sprach und aus den Zuschauerreihen ein „Bravo“ kam und Applaus. Sonst klatscht doch keiner in der Kirche….
    Schlimm, schlimm….

  49. @ #56 le waldsterben

    Ändere deine IP-Adresse, dann hat es sich erledigt. Falls immer noch nicht, dann browse im Private-Modus oder lösche alle Cookies. Die greifen auf die IP-Adresse zurück und zählen runter zwanzig bis null. Allerdings im Private-Modus wird zwar nichts in den Cookies gespeichert, aber die Welt hat es in ihrer Datenbank vermerkt.

    Wie kannst du deine IP-Adresse sehen, bzw. ändern? Immer wieder liest man in den Foren dass mit JEDER neuen Einwahl die IP-Adresse geändert wird. Dies stimmt nicht, hier kannst es nachprüfen.
    http://www.ip-adresse-ermitteln.de/
    Zum die IP-Adresse wechseln hab ich leider noch kein Top-Programm gefunden, viele versagten in der Praxis. Eins ist aber zuverlässig, läuft aber in einer DOS-Box und musst nachdem die Adresse geändert wurde von Hand schließen, nicht dass es immer wieder die IP-Adresse ändert (bei größeren Downloads umgeht es die Größenbeschränkung wenn es dauerläuft): RouterReconnect
    http://www.chip.de/downloads/Router-Reconnect_45080236.html

    @ Rechtsgut

    Mit der Vorschauregelung wurden vermutlich die DOS-Attacken geblockt.

  50. Ist doch ganz klar:

    Keiner glaubt mehr den Medien, irgendwelchen Schreibern von Springer Blättern wie „die Welt“ etc. – Alle wissen, der KAISER IST NACKT.

    Die Medien haben die Diskurshoheit verloren, sie sind keine Gatekeeper mehr, sie haben auf deutsch gesagt, ausgesch… und das ist auch gut so!

    Kein Wunder also, dass die Schreiberlinge jetzt, wo ihnen selber ihre Bedeutungslosigkeit bewusst wurde, immer und überall nach treten müssen.

    Ach Ja: Österreicher SIND Deutsche! Genauso wie Friesen, Sachsen, Bayern etc. auch Deutsche sind. Sie haben ihr eigenes Land, aber sie bleiben Deutsche. Selbiges gilt übrigens auch für Schweizer und, wenn man es sehr eng nimmt, sogar für Niederländer.

  51. Udo Jürgens stand Pedathy näher als Pegida.
    Eine Freundin erzählte mir, sie sei eines abends von ihm auf der Straße angesprochen und zu ihm in sein Hotelzimmer eingeladen worden. Sie war damals
    „15 Jahr, blondes Haar“. Sie lehnte ab.
    Meine Begeisterung über diese „Lichtgestalt“ hält sich in Grenzen.

  52. #63 noreli

    Es ging mir um den moralischen Maßstab ,den Udo Jürgens an die Gesellschaft gelegt hat.
    Dieser Maßstab galt für ihn ja anscheinend nicht .
    Er hat nur eine Rolle gespielt sonst hätte er seine Steuern ehrlich gezahlt .
    Er hat aber dem Gemeinwesen dieses Geld nicht gegönnt um sich selber zu bereichern.
    Es gibt viele Naturkatastrophen ,die zu Flüchtlingsströmen führen ,wo ich es richtig finde vor Ort den Menschen zu helfen.
    Ich persönlich habe da schon oft gespendet.

  53. Passend zu dieser Zeit kann ich nur sagen:

    „Lasst und froh und glücklich sein“

    Hier zeigt sich doch die gesamte Hilflosigkeit der deutschen (Lügen)Presse und den „Führungseliten“ im Land gegenüber der Pegida.Wenn jetzt schon tote Künstler zum „Antiterrorkampf“ gegen die Pegida instrumentalisiert werden müssen,ist so langsam das Ende der Fahnenstange des miesen Geschmackes erreicht,
    was glauben die denn,damit Punkten zu können?
    Das deutsche Volk hat genügend Kontakte zu unseren Kulturbereicherern und Sozialschmarotzern gehabt um auch ordentlich werten zu können.
    Da werden 12 tsd. Antipegida Kämpfer gefeiert,wo sind denn die 100tsd. und Millionen,die dagegen auf die Straße gehen könnten,die bleiben lieber zu Hause und zeigen auch damit ihre Solidarität gegen die Überfremdung Deutschlands…
    Die Büchse der Pandorra ist geöffnet und der Albtraum der Politiker und Gutmenschen beginnt doch erst….

  54. #56 le waldsterben (26. Dez 2014 11:46)
    Man kann bei Weltonline eine 2monatiges Probeabo für die online Ausgabe umsonst bekommen. Natürlich darf man nicht vergessen, rechzeitig und fristgerecht zu kündigen.

  55. Helene Fischer ist doch ethnisch eine Deutsche. Ihre Vorfahren waren doch alles Deutsche, sind nur damals rübergesiedelt und sie ist dann wieder hierher gekommen.

    Irgendwann fangen diese Leute sicher noch an, dann alle Menschen deren Vorfahren aus Pommern kommen, dann noch als Polen zu bezeichnen. *Kopfschüttel*

  56. Was für ein peinlicher Artikel in der WELT ist das denn? Haben die keine Redaktionskonferenz mehr oder jemanden, der solche Sachen noch in letzter Sekunde raunimmt? Das ist ja für jeden Leser eine Zumuntung.

    Immerhin entschädigen manche Kommentare für die Zumutung, es gelesen zu haben:


    der Doc • 15 hours ago

    Kommt hier denn nichts ohne irgendeinen blöden Kommentar zu PEDIGA aus?
    Man kann ja seine Meinung zu allem und jedem haben – aber ab einem bestimmten Punkt wird’s nur rechthaberisch, billig… und SO klein.

    303

    Antworten

    Teilen ›

    Avatar
    Klabautermann der Doc • 2 hours ago

    Zumal der Autor bei vernünftiger Recheche u.a. folgendes über Herrn Jürgens erfahren hätte:
    „Der bald 80-Jährige zeigte sich zudem über die große Sorglosigkeit der
    jüngeren Generation verwundert: „Es scheint wichtiger, dass FC Bayern im
    Fußball gewinnt, als der Frage nachzugehen, ob der Islam eine Gefahr
    für uns darstellt“, sagte er. Selbst in einer Zeit aufgewachsen, in der
    die Jugend „unglaublich aufbegehrt“ hat, vermisst er diese Trotzigkeit
    nun.“ (Quelle Kurier.at)

  57. „Fischer und Jürgens zusammen zeigen, dass Deutschland hunderttausendfach größer ist als 15.000 Menschen, die gar nicht wissen, wie dumm und ahnungslos sie sind.“

    Schon lustig wie ein Toter vor den Karren gespannt wird. Bekanntlich hat er die Demo der 15000 Dummen und Ahnungslosen nicht mehr erlebt.
    Kann demnach auch nicht das Schweineblatt wegen Verleumdung verklagen.

    Wie krank ist dieses Land!

  58. Kaum ein deutscher Musiker würde sich öffentlich zu Pegida bekennen. Man will ja weiterhin schön CDs verkaufen und im Radio gespielt werden…

  59. #9 FrankfurterSchueler (26. Dez 2014 08:20)

    #8 FrankfurterSchueler (26. Dez 2014 08:19)

    Quelle vergessen: http://www.deutschlandfunk.de/spd-generalsekretaerin-fahimi-schlaegt-wahlwochen-vor.264.de.html?drn:news_id=435522

    ————————–

    Hallo, hatte ich auch schon gepostet, den Link. Nach dir allerdings. 😉 PI sollte einen Artikel daraus machen, ist ein hinterfotziger Vorschlag von einem hinterfotzigen U-Boot.
    ————————-

    Wenn die Helene oder der Udo das nicht mitmachen würden, bekämen sie nirgendwo mehr ein Engagement. So sieht das leider aus. Es gibt schließlich genug andere Sänger, die das mitmachen würden, wenn man sie denn pushen würde.

  60. OT Achtung! Ich bitte die Moderation, die Info nicht zu löschen, wenigstens aber, das Folgende aufzunehmen, weil ich das für wichtig halte und evtl. gegengesteuert werden muß. Danke.

    Politik und/oder einschlägiger Links-Protagonist veröffentlicht Petition gegen Pegida und will bis zur einer Million Unterschriften sammeln, offensichtlich um eine „Gegenöffentlichkeit“ zu erzeugen.

    …change.org/p/1-mio-unterschriften-gegen-pegida-nopegida

    Deutschlandfunk und andere haben das entsprechend ausgegeben.

    Was ist mit einer Gegenpetition? OT Ende.

  61. Die Anti-PEGIDA-Propaganda wird in diesen Tagen derart plakativ gehandhabt, dass man sich schon die Frage stellen mag, ob diese Systemgesäßkriecher mit Preseausweis meinen, es hier mit Kleinkindern oder Dementen zu tun zu haben.

    Für wie dämlich halten die Unsereinen, wenn sie sich nicht mal die Mühe machen, uns wenigstens etwas geschickter und virtuoser zu verscheißern!

    Dass diese meist äußerst mäßig begabten Schreiberlinge schmieren, schleimen und lügen, ist ja bekannt – das PEGIDA-Diktum “Lügenpresse, halt die Fresse!” hat das Zeug zum Evergreen -, aber derart plump!

    In jeden Artikel, und sei er über Wildtiere im Winterwald oder Omas Kuchenbackrezepte für die Weihnachtszeit, wird mindestens ein Hieb gegen PEGIDA und die Forderung unbegrenzter Aufnahme von “Flüchtlingen” und bedingungsloser “Willkommenskultur” untergebracht.

    Das riecht fast nach einer Dienstanweisung “Muttis” an die Redaktionen, vielleicht über ihre Helfershelferinnen Friede Springer und Liz Mohn lanciert.

    Die geballte Weihnachts-Medienpropaganda in Sachen Multikulti-Vergötterung ist im Übrigen auf der einen Seite ein verzweifelter Versuch der Linken, angesichts von PEGIDA und den Sympathien, auf die diese in weiten Teilen unseres Landes (und nicht nur dort!) stößt, die Deutungshohheit zu behaupten. Nur wird es nicht mehr fruchten, zumal sie es dumpf mit dem Holzhammer versuchen, was noch mehr Gegenwind hervorruft.

    Und es ist auf der anderen Seite natürlich auch der verzweifelte Versuch unserer Multikulti-Merkel-Regierung, ihr System zu behaupten und die abtrünnigen Schafe wieder zur Herde zu bugsieren. Doch auch dies gelingt nicht, zumal man keine glaubwürdigen Zeitgenossen, sondern Charakterlumpen wie Bouffier vorschickt.

    Und wie hier Showstars – und dann auch noch ein gerade verstorbener großer Unterhaltungskünstler wie Udo Jürgens – instrumentalisiert werden, um PEGIDA anzufeinden, ist nicht nur lächerlich sondern würdelos. Gerade in Hinblick auf Udo, der mehrfach eine skeptische Einstellung gegenüber dem Islam bekundet hat und damit den „PEGIDAs“ vermutlich näherstand als den gewaltaffinen Antifa-Proleten.

    PEGIDA macht de Establishment braune Angstreifen an den Hosen. Das sieht man auch an den verzweifelten Versuchen, mittels ihrer Hausmedien die Teilnehmerzahl herunterzurechnen. Wir wissen, dass es letzten Montag deutlich über 20.000 waren. Aber an 20.000 ist es offenbar eine kritische Masse, daher wird kein Mainstream-Organ diese Zahl kolportieren. Die 20.000 werden erst dann eingeräumt werden, wenn in Wahrheit bereits 30.000 kritische Bürger durch das wundervolle Dresden spazieren.

    „Die da oben“ und ihre medialen Büttel – als jahrzehntelang staatstragender, jeglicher Verschwörungstheorie abgeneigter Mittelständler, hätte ich nie geglaubt, einmal solche Formulierungen gebrauchen zu müssen! – halten uns definitiv für blöde und unbegrenzt verarschbar !!

    Man kann an der ganzen Hysterie aber auch ablesen – und das ist die gute Nachricht zu den Festtagen! -, dass PEGIDA wirkt. Und wie!

  62. Ein Geschmiere in „Welt“ wie man es eigentlich eher in einer dieser billigen Frauenzeitschriften aus der Yellow-Press vermuten würde. Da wird auch jede Woche von irgendwelchen Skandalen im Hochadel berichtet zum Amüsement des billigen Publikums.

    Es gab Zeiten, da hatte die „Welt“ noch ein gewisses Niveau, schon eine Weile her.

    Das perfide an dem Schmierfinkenartikel ist, daß Udo Jürgens dagegen nichts mehr sagen kann, da tot. Und Helene Fischer wird aus reiner Geschäfts-Räson einen Teufel tun, sich irgendwie zu PEGIDA zu positionieren.

    Und das ist schon ziemlich link(s), was der Schmierfink von der „Welt“ da abliefert.

  63. #80 Tiefseetaucher (26. Dez 2014 15:32)

    Sorry, in diesem Absatz sind mir in der Hast doch einige Flüchtigkeitsfehler unterlaufen. So sollte er lauten:

    PEGIDA verursacht beim Establishment braune Angstreifen in den Hosen. Das sieht man auch an den verzweifelten Versuchen, mittels seiner Hausmedien die Teilnehmerzahl herunterzurechnen. Wir wissen, dass es letzten Montag deutlich über 20.000 waren. Aber ab 20.000 ist es offenbar eine kritische Masse, daher wird kein Mainstream-Organ diese Zahl kolportieren. Die 20.000 werden erst dann eingeräumt werden, wenn in Wahrheit bereits 30.000 kritische Bürger durch das wundervolle Dresden spazieren.

  64. #83 unlustig (26. Dez 2014 15:48)

    Tja – da weine ich doch dem Udo Jürgens keine Träne nach!

    Wie unsere Linken immer so schön sagen: “Einer weniger.”

    Vielleicht sollten Sie erst einmal einige andere Beiträge in diesem Thread lesen, bevor Sie unreflektiert den WELT-Kitschartikel für bare Münze nehmen. Machen Sie es doch den geschmierten Schreiberlingen, die Sie hinter die Fichte führen wollen, nicht so leicht. Nur ein freundlicher Tipp zum Fest der Liebe. 😉

  65. Wer sich vor sachlichen, lösungsorientieren Auseinandersetzungen fürchtet, reagiert halt mit wüsten Beschimpfungen seines Gegenübers. Das ist natürlich kontraproduktiv für ein friedliches Miteinander. PEGIDA hat in seinem Positionspapier die richtigen Argumente welche in keinsterweise mit dem Grundgesetz in Konflikt geraten. Auch kann ich beim besten Willen nicht verstehen, dass die Gegner gegen eine direkte Demokratie sind. Es ist immer noch die beste aller Staatsformen und deshalb ein edles Gut weil das Volk auf allen Ebenen mitbestimmen kann. Was daran so schlecht sein soll entzieht sich meiner Kenntnis. Mit den heutigen Politiker und Medien ist ein solcher Schritt nicht zu machen. Deshalb müssen die weg, ohne wenn und aber.

    PEGIDA – Die wahren Demokraten.

  66. Wie 33 Jörn schon sagte

    „Udo Jürgens äüßert sich besorgt über Ausländerkriminalität“
    https://www.youtube.com/watch?v=flZS6YD0fBs

    Die Lügenmedien verdrehen alles!
    Und schlimmer noch,sie missbrauchen sogar schon seinen Tod,um die Leute zu manipulieren!!
    Jetzt kann er ja nichts mahr sagen!
    Und diese Fischer will ja weiterhin Geld scheffeln,was sie aber nicht mehr könnte,weil sie dann von den Medien zerrissen würde…

  67. Aber in diesem Moment wird klar: In Deutschland ist jeder willkommen, von Krasnojarsk bis Klagenfurt und noch viel, viel weiter. Fischer und Jürgens zusammen zeigen, dass Deutschland hunderttausendfach größer ist als 15.000 Menschen, die gar nicht wissen, wie dumm und ahnungslos sie sind.

    Man, man, man…
    Sind etwa tschetschenische Wahabiten hier willkommen?
    Die sind selbst in Tschetschenien nicht mehr erwünscht.

    Sogar für die dummen deutschen MSM ein extrem blöder Artikel.

    PS Man könnte glauben, dass Udo Jürgens gegen Pegida wäre – der hat schon das schwere Schicksal der Gastarbeiter beklagt.
    Bei Helene Fischer glaube ich es nicht. Russen / Russlanddeutsche leiden meistens nicht an Gutmenschentum.

  68. also helene fischer ist keine russin, sondern eine russlanddeutsche. wenn sie eine echte russlanddeutsche ist, findet sie islam-mülti-külti genauso scheiße wie wir, kann es aber natürlich nicht äußern, weil ihre karriere dann am ende wäre. also lässt sie sich vor den karren spannen und scheffelt weiter ihre milliönchen. würde ich genauso tun.

  69. Es ist schon eine unmoralische Frechheit Udo Jürgens nachdem er
    Verstorben ist, gegen Pegida zu instrumentalisieren.Die linke Mischpoke kann nicht mal die
    Toten in Ruhe lassen, Mein Gott, wie krank ist denn dieser Staat schon?
    Ich Glaube nicht, daß Udo J. sich zu Lebzeiten ungefragt hätte einspannen lassen, nachdem er
    eindeutig gegen Ausländerkriminalität Stellung bezogen hatte.

  70. @ #8 FrankfurterSchueler (26. Dez 2014 08:19)

    Vielleicht brauchen viele SPD-Wähler (obwohl es nicht mehr so viele gibt) länger bis ins Wahllokal, um bei einer weiterer unkorrekte Wahl, ein Kreuzchen zu machen. Die müssen sicher erst einen Dolmetscher aufsuchen-

    Bisher waren ja alle Wahlen, lt. BVG, nicht rechtens!
    https://www.youtube.com/watch?v=z-XC4aFduuY

  71. Haben die Zuseher gestern abend etwas verpaßt? An keiner Stelle haben sich Udo Jürgens oder Helene Fischer auch nur im Ansatz zu PEGIDA, dem Islam oder den Gegendemonstrationen geäußert. Auch irgendein sinnfreies Willkommensgeschwalle gegenüber Lampedusa-Eindringlingen oder sonstigen »Bereicherern« war nicht zu vernehmen.

    Allerdings ist der ganze Artikel nicht nur inhaltlich, sondern auch journalistisch und stilistisch so schlecht, daß die wirren argumentativen Winkelzüge des Autors, die eher an das Geschreibsel eines Praktikanten im 2. Semester Germanistik – nur gewählt, weil der NC für das gewünschte Fach nicht erreicht wurde – erinnern, nicht weiter verwunderlich erscheinen.

  72. #87 Schüfeli

    Russen / Russlanddeutsche leiden meistens nicht an Gutmenschentum.

    ich gebe dir grundsätzlich recht, muss aber, vor allem bei den jugendlichen, feststellen, dass diese durch die MSM ziemlich verblödet und gutmenschlich sind, zumindest hier in deutschland. ich bin sehr sicher, dass diese leute in russland ganz anders ticken würden.

  73. Helene Fischer sollte Kopftuch tragen

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article135765688/Helene-Fischer-sollte-Kopftuch-tragen.html

    Ilja Richter fordert: Angesichts der Pegida-Proteste in Dresden müssen Künstler politischer werden – etwa Helene Fischer. Sie sollte ihrem Publikum sagen, dass sie für ein weltoffenes Land singt… Von Ilja Richter

    Also ich hab ja bereits als Kind schon nie die „Sketche“ des Hr. Richter verstanden… als Erwachsener übrigens erstrecht nicht!

    (Ich vermute allerdings es liegt an den „Sketchen“, oder an Hr. Richter, oder an beiden.)

  74. #94 unrein (26. Dez 2014 16:54)
    Helene Fischer sollte Kopftuch tragen

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article135765688/Helene-Fischer-sollte-Kopftuch-tragen.html

    Ilja Richter fordert: Angesichts der Pegida-Proteste in Dresden müssen Künstler politischer werden – etwa Helene Fischer. Sie sollte ihrem Publikum sagen, dass sie für ein weltoffenes Land singt… Von Ilja Richter

    Also ich hab ja bereits als Kind schon nie die “Sketche” des Hr. Richter verstanden… als Erwachsener übrigens erstrecht nicht!

    (Ich vermute allerdings es liegt an den “Sketchen”, oder an Hr. Richter, oder an beiden.)

    Das Ilja Richter einen an der Waffel hat, ist eigentlich seit Jahren bekannt. Ein fanatischer Gutmensch, so gut und so fanatisch, dass er Andersdenkende am liebsten für immer wegsperren würde.

    Allein schon dieser absurde Gedanke: Das Kopftuch, Symbol für weltweite Knechtung von Millionen und Abermillionen von Frauen, ein Paradigma für Unfreiheit schlechthin, soll hier zum Symbol für ein „weltoffenes“ Deutschland gemacht werden.

    Der Mann ist eigentlich ein Fall für die Psychiatrie, also das, was hierzulande Integrationspreise und ähnlichen Müll verliehen bekommt.

    PEGIDA hat bewirkt, dass alle Irren dieser Republik gerade am Rad drehen und kurz vor dem Amoklaufen sind. Diese Verhaltensauffälligen stellen sich gerade bloß und reißen sich selbst die Maske von der ach so toleranten Fratze.

  75. Deutschland durch Masseneinwanderung nazisicher gestalten

    Der blanke Hass auf alles Deutsche sitzt bei vielen Linken tief. Gibt man den Begriff »Deutschlandhasser« in die gängigsten Suchmaschinen ein, so erhält man nahezu nur »Grüne« oder etwas mit »linksgrün« als vorgeschlagene Suchergebnisse. Eine Strategie dieses mächtigen Personenkreises an den Schalthebeln der Macht hat jetzt der Politikwissenschaftler Werner Patzelt in einem Politiktalk des MDR glasklar formuliert.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/deutschland-durch-masseneinwanderung-nazisicher-gestalten.html

  76. Warum bekämpfen die BRD-Eliten Pegida so massiv, weil sie mit dem deutschen Volk ganz was anderes vorhaben.

    Deutschland durch Masseneinwanderung nazisicher gestalten

    Der blanke Hass auf alles Deutsche sitzt bei vielen Linken tief. Gibt man den Begriff »Deutschlandhasser« in die gängigsten Suchmaschinen ein, so erhält man nahezu nur »Grüne« oder etwas mit »linksgrün« als vorgeschlagene Suchergebnisse. Eine Strategie dieses mächtigen Personenkreises an den Schalthebeln der Macht hat jetzt der Politikwissenschaftler Werner Patzelt in einem Politiktalk des MDR glasklar formuliert.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/deutschland-durch-masseneinwanderung-nazisicher-gestalten.html

  77. Da wird auch dieser große Künstler von den linken Gesinnungsfaschisten in Politik und Medien für ihre kruden Thesen instrumentalisiert. Ekelhaft.
    Er kann sich ja nicht mehr wehren…
    Udo, ruhe in Frieden!

  78. Der Welt-Schmierfink kennt wohl weder dieses Interview:
    Udo Jürgens äüßert sich besorgt über Ausländerkriminalität
    https://www.youtube.com/watch?v=flZS6YD0fBs

    noch Udo Jürgens Familiengeschichte:
    Udo Jürgens’ Mutter Käthe, geb. Arp, geboren am 9. August 1908, stammte aus Prasdorf in Schleswig-Holstein. Sein Vater Rudolf wurde als Sohn des deutschen Bankdirektors Heinrich Bockelmann am 14. Dezember 1904 in Moskau geboren
    http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_J%C3%BCrgens

  79. War jetzt ein Adolf H. aus Ö. eine
    Bereicherung für Deutschland oder
    doch eher gescheiterte Integration?
    Eine Frage,die noch nie gestellt bzw.
    beantwortet wurde !!!

  80. Helene Fischer und Udo Jürgens gegen Pegida

    Udos Leiche als Propagandaschleuder eines Qualitätspropagandisten von WELT – allerunterste Schublade.
    Schleichwerbung ist mir bekannt.
    Gibt es den Begriff „Schleichpropaganda“ schon?
    Und ja, Udo Jürgens wird mir als großer, als leidenschaftlicher Musiker in guter Erinnerung bleiben.

  81. Der KURIER interviewte UDO JÜRGENS im September 2014:

    Wir müssen über dieses Thema nachdenken“, sagte Sänger Udo Jürgens am Samstag im Ö1-Mittagsjournal in Bezug auf die politischen Vorkommnisse in der jüngsten Zeit. Als Denkanstoß nannte Jürgens eine Begegnung mit „ultrareichen“ Arabern in einem Londoner Hotel. Diese „Leute aus Katar oder Saudi-Arabien seien die Finanziers der ISIS“. Grüßen haben ihn diese Araber jedenfalls nicht wollen; Jürgens äußerte zudem den Verdacht, dass diese Menschen „uns die Pest an den Hals“ wünschen würden.

    Der bald 80-Jährige zeigte sich zudem über die große Sorglosigkeit der jüngeren Generation verwundert: „Es scheint wichtiger, dass FC Bayern im Fußball gewinnt, als der Frage nachzugehen, ob der Islam eine Gefahr für uns darstellt“

    http://kurier.at/chronik/udo-juergens-die-wuenschen-uns-die-pest/84.116.645

  82. #4 Freya
    Äußerst dämliche und sinnlose Vergleiche. Erst nachdenken, dann die Tastatur bedienen, bitte.

Comments are closed.