image[…] Bei all dem freut man sich, dass man eine deutsche Polizei hat, die einen hohen Ausbildungsstand besitzt, deren Bewerber einer scharfen Auslese unterliegen, und die allein dem deutschen Gesetz dient. Die Freude ist voreilig, denn diese Standards werden in Berlin gegenwärtig ausgehöhlt. Das wird man nicht sofort merken, dafür aber in 10 oder 20 Jahren umso mehr. Die Berliner Politik und Polizeiführung wünscht sich mehr muslimische Migranten in den Polizeikräften.

Das ist auch in Ordnung, denn jeder soll unabhängig von Herkunft und Religion bei der Aufnahme in die Polizei die gleichen Chancen haben, wenn er die gleiche Qualifikation mitbringt und die für alle vorgesehenen Prüfungen besteht. Tatsächlich hat sich in Berlin aber eine ungesetzliche neue Praxis herausgebildet: Die türkisch- und arabischstämmigen Bewerber für die Polizeilaufbahn werden mit Sonderbedingungen begünstigt. Diese sind so gestaltet, dass langfristig die Qualität der Polizei sowie die Einheitlichkeit ihres Verhaltens und damit der Rechtsdurchsetzung gefährdet sind…

(Fortsetzung hier, der Artikel erschien zuerst in der WELTWOCHE.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

100 KOMMENTARE

  1. Aus dem Sazzazin-Artikel:

    Man muss bis zum Bewerbungszeitpunkt nicht nur wie früher 10 Jahre, sondern nur noch 5 Jahre straffrei geblieben sein. So sind schon ehemalige Intensivtäter in Berlin Polizisten geworden.

    Was, bitteschön, muss noch passieren, bis die Voraussetzungen des Art.20.4 GG erfüllt sind?

    Grundgesetz Art. 20 Abs. 4:
    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

  2. Mein lieber Kewil- wundert Dich das? Schließlich braucht man in Zukunft willfährige „Sturmtruppen“, die auf Befehl von Oben -vulgo Blockparteien und deren Drahtzieher- gegen das eigene biodeutsche Volk vorgehen, wenn es aufmuckt.
    Mein bester Freund ist POK in einer süddeutschen Großstadt. Mal abgesehen davon, wenn er aus seinem Dienst erzählt stehen mir regelmäßig die Haare zu Berge, erzählte er mir, das während seiner Ausbildung die ersten Türken zur BePo einrückten. Wenige Monate später war die Hälfte weg, weil sie durch fast alle Prüfungen rasselten, ein anderer, weil er Kameraden beklaute und sogar den Fernseher des Gemeinschaftraumes abgriff und versuchte bei Ebay zu verticken.
    Glaubt es oder nicht.
    Naja, heute stehen diese Früchtchen wahrscheinlich unter dem Sonderschutz der GrünRoten Landesregierung….

  3. #3 le waldsterben

    „wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Das ist das Entscheidende.
    Zuerst musst du dich durch alle Instanzen klagen.

  4. #1 SPIEGEL-Leser (13. Dez 2014 21:00)
    Wir brauchen unbedingt auch Moslems als Richter und Staatsanwälte!

    Das deutsche Ordnungs- und Staatswesen degeneriert.
    Wer ernsthaft meint, sich in 5 Jahren noch auf die deutsche Polizei und Justiz verlassen zu können, sollte besser einen Fachmann für psychische Gesundheit konsultieren.
    Und angesichts solcher Nachrichten aus Italien (deren Wahrheitsgehalt ich freilich nicht prüfen kann und aus gutem Grund vor Ort auch nicht will) von einem interkulturellen Miteinander und ergebnisoffenen Dialogen auf gleicher Augenhöhe denke ich, dass uns solche Ereignisse auch schneller um die Ohren fliegen, als wir uns es vorstellen können.

  5. Diesmal hat WordPress erstmalig recht – jetzt war ich zu schnell.
    Sorry, Herr Sarrazin, kaufe zwei „r“ – die zwei „z“ kann ich dann ja bei ebay einstellen.

  6. Berlin war und ist links – schon lange vor der Wiedervereinigung natürlich durch die „Insellage“ in der DDR (West-Berlin) maßlos gefördert.
    Diese einst wundervolle, stolze Stadt war und ist ein Mekka für Anarchisten, Chaoten aller Art und natürlich Magnet für billigstes links-grünes Gesindel.
    Mein Beileid, Berlin – traurig, vor allem für die alteingessenen, konservativen Berliner.
    Berlin wird mit den Städten in NRW, Hamburg und Frankfurt zuerst ein Kalifat.
    Da muss natürlich jetzt schon geeignetes Polizeipotential herangezüchtet werden…

  7. #5 Stefan Cel Mare (13. Dez 2014 21:12)
    Lustig wird es dann, wenn die “Plus-Polizisten” auf dreiste Refutschies treffen…

    Dann werden Drogen, Waffen und Frauen schneller und sicherer die Besitzer wechseln können.

  8. In finde das wirklich prima. Es sorgt für ein gutes Vertrauenverhältnis wenn die altgedienten Polizisten ihre früheren Klienten im Funkwagen an der Seite haben.
    Man kennt sich und die Stärken und Schwächen des Partners.

    Für uns wird alles viel leichter wenn der Kontrollierende Leseprobleme beim Fahrzeugschein hat oder eine Belehrung mißverständlich ‚rüberbringt.

    Um etwas Effektivität in die Angelegenheit zu bringen schlage ich vor, Intensivtäterzeiten als Praktika anzuerkennen.

    Nicht zu vernachlässigen auch die Einstellung weiblicher Fachkräfte.
    Wenn mir dann die erste Politesse in blauer Burka an die Kohle will, weiß ich warum es eine Kennzeichnungspflicht gibt.

  9. #7 Das_Sanfte_Lamm (13. Dez 2014 21:12)
    #1 SPIEGEL-Leser (13. Dez 2014 21:00)
    Wir brauchen unbedingt auch Moslems als Richter und Staatsanwälte!

    Das deutsche Ordnungs- und Staatswesen degeneriert.
    Wer ernsthaft meint, sich in 5 Jahren noch auf die deutsche Polizei und Justiz verlassen zu können, sollte besser einen Fachmann für psychische Gesundheit konsultieren.
    Und angesichts solcher Nachrichten aus Italien (deren Wahrheitsgehalt ich freilich nicht prüfen kann und aus gutem Grund vor Ort auch nicht will) von einem interkulturellen Miteinander und ergebnisoffenen Dialogen auf gleicher Augenhöhe denke ich, dass uns solche Ereignisse auch schneller um die Ohren fliegen, als wir uns es vorstellen können.

    Hier ist der Link zu diesen wahrhaft erfreulichen nachrichten aus Italien, die mich auf eine multikulturelle Gesellschaft und einen Karneval der Kulturen hoffen lassen

  10. Nanana, eine „Islamisierung“ findet doch gar nicht statt!

    Was mich noch mehr beunruhigt ist die Frage, wie es im Ernstfall mit der Loyalität stünde, z. B. bei einer Intifada in Kreuzkölln?

    Würde der Berliner SED-Senat auch die Handschar-Verbände in den eigenen Reihen einsetzen und falls ja, würden sie gegen ihre GlaubensbrüderInnen vorgehen?

    Oder würden deutsche Bürger bei Polizeieinsetzen durch Berliner Handschar-Einheiten härter herangenommen als Rechtgläubige?

  11. Würde mich freuen wenn Plus Bereitschaftspolizisten am 1 Mai auf die Anifas treffen..
    Aber keine Sorge, die meisten werden noch während der Ausbildung kriminell (oder kurz danach)

  12. #16 Eurabier (13. Dez 2014 21:20)

    Nanana, eine “Islamisierung” findet doch gar nicht statt!

    Was mich noch mehr beunruhigt ist die Frage, wie es im Ernstfall mit der Loyalität stünde, z. B. bei einer Intifada in Kreuzkölln?

    Würde der Berliner SED-Senat auch die Handschar-Verbände in den eigenen Reihen einsetzen und falls ja, würden sie gegen ihre GlaubensbrüderInnen vorgehen?

    Oder würden deutsche Bürger bei Polizeieinsetzen durch Berliner Handschar-Einheiten härter herangenommen als Rechtgläubige?
    ______________________________________________

    Heinrich Himmler sitzt jetzt irgendwo und hat Tränen in den Augen.
    Der hatte zwar sein Handschar-Division, nur…
    auf die Idee, den Deutschen in der Haupstadt einen Mohammedaner als Schupo vor die Nase zu setzen…so abgedreht war noch nichtmal der.

  13. OT OT

    Arte (französisch)

    Eine Dokumentation über Gletscher.

    Ich kenne den Rhonegletscher aus meiner Kindheit. Den Aletschgletscher aus meiner Jugendzeit. Und den Morteratschgletscher und den Glacier du Trient als ich erwachsen war !!!

    Nicht nur überlassen wir unseren Nachkommen eine Welt ohne Gletscher. Sondern auch der Islam wir sich in unserer westlichen Welt installiert haben. 🙁

  14. #19 Mark von Buch (13. Dez 2014 21:25)

    Ich denke, die Nazis wären ganz stolz auf ihre rotgrünen EnkelInnen!

    Wieviel Einsatz und Kosten mussten die Nazis aufbringen um Deutschland abzuschaffen, dagegen erledigen die rotgrünen Nazi-EnkelInnen den Job fast schon aus Kohls Portokasse!

  15. #13 Mark von Buch (13. Dez 2014 21:16)
    +++Politesse

    Kann ich mir super chic vorstellen, so ein Niqab in den Modefarben schwarz oder blau, darüber noch das kecke Schiffchen und das zusätzlich noch so ein ganz klein wenig seitlich geneigt … herrlich … (io)

  16. OT – Achtung. Wichtig!

    Kennt jemand die genaue Quelle?
    Wenn JA, dann bitte unbedingt screenshot machen!

    Siehe Kommentar #141 von HIER.

  17. #21 Simbo (13. Dez 2014 21:29)

    Die Gletscher werden beim nächsten Sonnenfleckenminimum wieder kommen, womöglich prächtiger als im 17. Jahrhundert.

    Das Abendland allerdings, das wird wohl nicht mehr vorhanden sein, wenn die Sonne das Schwächeln beginnt!

  18. #19 Aber man muss auch sagen, dass Himmels Teppichflieger nicht gerade eine Eliteeinheit waren.

    Mein Alter Herr war in Jugoslawien und hat einiges berichtet.
    Die haben teilweise schon während der Ausbildung Waffen und Uniformen weiter verkauft.
    Bin mal gespannt wie es den Berlinern ergeht.

  19. Die Abschaffer können den Eiertanz auch lassen und die Staatsgewalt gleich an die Moslem-Clans übergeben. Würde uns wenigstens weitere Peinlichkeiten ersparen.

  20. #3 le waldsterben (13. Dez 2014 21:10)

    „Was, bitteschön, muss noch passieren, bis die Voraussetzungen des Art.20.4 GG erfüllt sind?“

    Wenn es anders nicht mehr möglich ist. Noch kann jeder zur Wahl gehen und sein Kreuz an der richtigen Stelle machen. Es sind 54 Parteien zur Bundestagswahl zugelassen, man muss seine Stimme nicht den Parteien geben, die unsere Freiheit und unser Geld nach Brüssel verjuxt.

  21. Die Berliner Politik und Polizeiführung wünscht sich mehr muslimische Migranten in den Polizeikräften.

    Das ist auch in Ordnung, denn jeder soll unabhängig von Herkunft und Religion bei der Aufnahme in die Polizei die gleichen Chancen haben, wenn er die gleiche Qualifikation mitbringt und die für alle vorgesehenen Prüfungen besteht.

    Nicht ganz richtig: Bereits der Ansatz, man wolle „mehr muslimische Migranten“ in den Polizeidienst haben, verweist im Grunde schon zumindest auf die Aufweichung des o. g. Prinzips. Für eine Anwärterschaft auf den Polizeidienst darf die Religion des Anwärters niemals eine Rolle spielen; hierzu ist ausschließlich die fachliche und nicht zuletzt auch charakterliche Eignung des Betreffenden ausschlaggebend; alles andere ist grob grundgesetzwidrig (GG Art. 3 Abs. 3).

  22. #21 Simbo (13. Dez 2014 21:29)

    Wo du gerade hier bist – grüß dich zurück und einen schönen 3. Advent am gletschergespeisten Lac.

    🙂

  23. #20 Lemon
    Kriegt der Özdemir auch 10 € pro Stunde steuerfrei fürs Demonstrieren aus der Kasse gegen Rääääächtz?

  24. „“Weiß der Berliner Innensenator Frank Henkel, im Nebenamt Landesvorsitzender der CDU, eigentlich von solchen Verhältnissen bei seiner Polizei?““
    (Thilo Sarrazin, o.g. Artikel)

    Natürlich weiß dies Frank Henkel!!! Denn er buhlt mit dem halbseidenen „palästinensischen“ Araber Raed Saleh(Israelhasser!):

    „“Sommerfest der Wirtschaft Raed Saleh UND Frank Henkel, © André C. Hercher
    Werden hier schon künftige Ränke geschmiedet? Der SPD-Politiker und mögliche Wowi-Nachfolger Raed Saleh mit Frank Henkel von der CDU.““
    http://www.qiez.de/friedrichshain,kreuzberg,spandau/kultur/events/bilder/page/39178/image/167570504/preview

    Raed Saleh, der so gerne Wowereit beerben möchte, der mit den „jugendlichen“ Intensivtätern aus der Umma fraternisiert, mit ihnen ins Fitneßstudio, ins Restaurant und nach Hause zu ihnen geht. Natürlich alles umterm Integrations- und Wiedereingliederungsmäntelchen.

    24.08.2014
    Raed Saleh UND Frank Henkel auf Kiezstreife in Spandau
    raed-saleh.de/mein-spandau/auf-kiezstreife-in-spandau/attachment/img_9985_gut

    Raed Saleh ließ auch den berüchtigten Intensivtäter Yahya Al-Ahmad(Yehya el-Ahmed), führerscheinlos, mit seinem Dienstwagen kutschieren. Der Staatsanwalt ermittelt schon seit über einem Jahr!!!
    ODER WURDE HEIMLICH EINGESTELLT???
    10.11.2013
    berliner-zeitung.de/berlin/wirbel-um-spd-fraktionschef-raed-saleh-der-falsche-chauffeur,10809148,24991312.html

    Raed Salehs Schützling:
    „Das hässliche Leben des schönen Rütli-Gangsters“
    berliner-kurier.de/polizei-justiz/der-mehmet-von-berlin-das-haessliche-leben-des-schoenen-ruetli-gangsters,7169126,24687842.html

    07.09.2014
    „“Polizeifest in Spandau

    Zwei Gäste UND der Gastgeber:

    +SPD-Fraktionschef Raed Saleh,
    +Innensenator Frank Henkel (CDU),
    +Polizeipräsident Klaus Kandt.
    Foto: Jörn Hasselmann
    Tag der offenen Tür bei der Berliner Polizei 25.000 Neugierige zu Besuch bei 1000 Polizisten…““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizeifest-in-spandau/10666990.html?p10666990=4

  25. #27 Eurabier (13. Dez 2014 21:32)
    Zu Deinem 1. Satz

    Ja, das hoffe ich doch 🙂

    Zu Deinem 2. Satz

    🙁 🙁

    Nun ich hoffe, dass ich das nicht mehr erleben muss. Allerdings, die Kinder die heute oder vor 10 Jahren geboren wurden, werden eine ganz andere Welt vorfinden.

    Traurig, traurig 🙁

  26. @ #25 Eminenz (13. Dez 2014 21:31)

    Danke, eure Eminenz 😉 wegen des Links zum kollektiven Forschen dieser Aussage !

    nun ist die Kollektive Begabung und Intelligenz gefragt !

  27. #11 Buch und Schwert (13. Dez 2014 21:15)

    Berlin war und ist links – schon lange vor der Wiedervereinigung natürlich durch die “Insellage” in der DDR (West-Berlin) maßlos gefördert.

    Nach Berlin (West) ging man, um sich vor dem Militärdienst zu drücken – das sagt schon alles!

  28. #37 Babieca (13. Dez 2014 21:51)

    Gruss zurück in den hohen Norden 😉 Ich konnte mich lange, sehr lange nicht anmelden 🙁

    War schon ganz „kribbelig“ und ausserdem sehr genervt.

    Aber jetzt scheint es wieder zu funktionieren, ich kann mich wieder anmelden 😆

    Dir eine schöne Adventszeit und danke für Deine Kommentare.

  29. Programmhinweis:

    Morgen abend PEGIDA bei Jauch!

    Frustbürger und Fremdenfeinde – wie gefährlich sind die neuen Straßen-Proteste?

    „Pegida“ auf dem Vormarsch. Am vergangenen Montag gingen allein in Dresden 10.000 Menschen unter dem Slogan „Wir sind das Volk“ auf die Straße und demonstrierten mit Plakaten und Sprechchören für ihr Anliegen: Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ warnen vor einer vermeintlich überbordenden Flüchtlingswelle, Asylmissbrauch sowie einer angeblichen Islamisierung unserer Gesellschaft.

    Was vor wenigen Wochen mit einigen hundert Demonstranten begann, wird von vielen mittlerweile mit großem Unbehagen beobachtet. Denn obwohl sich die meisten „Pegida“-Anhänger von Rechtsextremisten und jeglicher Form von Gewalt distanzieren, demonstrieren sie Seite an Seite mit Neonazis und Hooligans.

    10.000 waren zuletzt in Dresden auf der Straße.

    Auch die politischen Parteien sind sich unsicher, wie sie auf die neuen „Wutbürger“ reagieren sollen. Müssen sie sich von „Pegida“ klar abgrenzen, die Bewegung als extrem rechtskonservativ einstufen und schlicht ignorieren – oder sollen sie die Demonstranten mit ihren Ängsten und Sorgen ernst nehmen? Einzig die AfD hat sich bislang klar zu „Pegida“ positioniert: Sie unterstützt das Anliegen der Demonstranten.

    Wer sind die Demonstranten, welche Motive und Forderungen haben sie? Ist die „Pegida“-Bewegung Ausdruck eines gesellschaftlichen Rechtsrucks oder Hinweis auf ernst zu nehmende Ängste? Sind die ablehnenden Reaktionen auf die Bewegung übertrieben oder angemessen? Welche Verantwortung hat die Politik, wie sollte sie reagieren?

    Gäste:

    Jens Spahn, CDU, Bundestagsabgeordneter
    Bernd Lucke, AfD, Parteivorsitzender,
    Gesine Schwan, SPD, Mitbegründerin und Leiterin der Humboldt-Viadrina Governance Platform
    Michael Spreng, Politikberater
    Wolfgang Donsbach, Dresdener Kommunikationsforscher

    http://daserste.ndr.de/guentherjauch/

  30. #46 johann (13. Dez 2014 22:09)
    Programmhinweis:

    Morgen abend PEGIDA bei Jauch!

    Frustbürger und Fremdenfeinde – wie gefährlich sind die neuen Straßen-Proteste?
    […]
    Gesine Schwan, SPD
    […]

    Danke, ich bin kein Masochist, dass ich mit diese Dame ansehen und anhören werde.

    :mrgreen:

  31. Ich mußte gerade an Sabatian James denken als ich den Artikel laß.
    Man stelle sich mal vor ein islamisches Mädchen flüchtet vor einer islamischen Zwangsheirat und geht guten Gewissens zur Polizei.

    Ein „netter moslemischer Polizist“ nimmt bereitwillig die Anzeige auf und bedroht sie gleich mal von vornherein auf arabisch so das es die umstehenden Kollegen nicht mitbekommen und rät ihr von der Flucht ab, weil die Polizei auf der Seite des Vaters steht.

    Die arme Frau die aus einer komplett degenerierten Kultur kommt weiß es nicht besser weil sie den Aufbau der deutschen Polizei nicht kennt.

    Das war jetzt nur mal eine Vorahnung aber Moslems bei der Polizei… das wird böse enden.

  32. #38 Marie-Belen

    🙂 ja und er wird fleissig Helium Ballons füllen.. Blasen gegen Rechts sozusagen und Alles auf Gewerbeschein 😉

  33. OT Jauch morgen
    Ob Gesinchen wieder mit diesem „entartet“ nerven wird, jetzt, da sie wieder auf Lucke trifft? Jedem, der sie gesehen hat, wird die damalige Talkshow unvergessen bleiben. Die Gästeliste jetzt läßt wieder eine hohe Frustrationstoleranz als ratsam erscheinen. Dieser Jens Spahn ist letztens äußerst negativ aufgefallen. Von diesem Spreng kam selten oder nie etwas Substanzielles.

  34. Hier in Frankfurt gibt ed sogar schwarz Afrikaner in Polizei uniform
    Ich musste zwei mal hinsehen.

  35. #49 der dude (13. Dez 2014 22:23)

    Es ist ja nicht so, als daß es in Europa, dem Abendland … (jawollja, es ist das Abendland ❗ Und schiebt euch diesen Artikel in den Hintern:

    http://www.welt.de/kultur/article135315652/Wo-liegt-eigentlich-dieses-Abendland.html),

    … nicht bereits Erfahrungen mit einer islamisierten Polizei gibt: In GB sind sie 15 Jahre weiter und dort ist keine einzige Mohammedanerin mehr vor Familienmord, Prügeln, etc. mehr sicher, wenn sie in höchster Lebensgefahr „westlichen“ Schutz sucht: Die über PC und „positive Diskriminierung“ von Moslems via unseren Politidioten installierte islamische Scharia-Kette aus Moslem-Taxifahrer, Moslem-Polizisten und Moslem-Frauenhaushausmeister ist inzwischen dermaßen gut ausgebaut, daß es z.B. keiner vom Familienmord bedrohten Moslem-Frau mehr gelingt, in GB, in Europa, dem mörderischen Islam zu entkommen, vor ihm Schutz zu finden.

  36. Das zieht einem ja alles die Schuhe aus! Was ist nur aus diesem Land geworden? Der größte Hammer:

    Ein großer Teil der türkisch- und arabischstämmigen Bewerber hat eine Kriminalitätshistorie.

    Erschütternd! Aber auch solche Sachen sind ganz übel:

    Türkisch- und arabischstämmige Polizeistreifen weigern sich immer wieder, in ihren Dienststunden während des Ramadan den Streifenwagen zu verlassen.

    Deutschland hat sich abgeschafft.
    Vielleicht gründen die ja auch noch ihre eigene Gewerkschaft.

  37. Was kann passieren, wenn etwa ein hochrangiger israelischer Politiker Deutschland besucht, und er muslimische Personenschützer erhält?

    Aus Pakistan und der Türkei sind Fälle bekannt, dass muslimische „Personenschützer“ ihre eigenen Schutzbefohlenen erschossen, nur weil es Christen waren. (In einem Fall war es ein pakistanischer Gouverneur, in einem anderen ein christlicher Bischof.)

    Wie werden sich muslimische Polizisten bei Auseinandersetzungen verhalten, bei denen Muslime und Nicht-Muslime beteiligt sind?

    Wo wird ihre Loyalität liegen?

    Aus Ägypten sind Fälle bekannt, dass (muslimische) Polizisten und Soldaten christlichen Kopten keinen Schutz gewährten, die in der Öffentlichkeit von Muslimen angegriffen wurden.

    Der Islam kennt keine Trennung zwischen Religion und Staat. Die Loyalität eines Muslimen gilt daher zuvorderst und grundsätzlich immer nur der Umma, der muslimischen Glaubensgemeinschaft.

  38. Die Grundidee ist die, dass man ohnehin ohne türkisch sprechende Polizisten bald tausende Dolmetscher braucht im Lande hier. Deutsch als Amtssprache is eh lächerlich, da die meisten eh nur 5oo Wörter sprechen. Das man nun die SIcherheit des Landes dem ISLAM überlässt ist nur logisch, man muss icht mal paranoid sein, um das zu erkennen. Nach uns die SIntflut, so diese Politiker. Möge irgendwas kommen, dass diesen Irrsinn verhindert. Aber ich denk es knallt eh irgendwann laut, wenn die ersten ANshcläge der IS hier passieren. Das Echo wird leise sein, dann es ist schon zu spät.

  39. #53 Babieca

    Wie schon vor ein paar Stunden festgestellt: Man fühlt sich in diesem Land nicht mehr wohl, sicher und geborgen. Die Polizei war noch eine der letzten staatlichen Institutionen, in die ich Vertrauen hatte. Vorbei.

  40. Von der Polizei in Afghanistan habe ich gehört, dass Drogen in Polizeiwägen geschmuggelt werden.
    Das wird dann ja auch bald hier so sein.

  41. Die naiven MSM haben sich gewundert, dass der Islamische Staat am Anfang so heftige Erfolge hatte, einfach alle überrant, kein Widerstand.

    Wenn unsere Polizei und unser Militär auch von den Muslimen unterwandert werden, wird das hier auch schnell (und schmerzlos 🙂 ) gehen.

  42. Alle Muslime verehren den Räuber, Vergewaltiger Pädophilen und Massenmörder Mohammed als Vorbild auch diese „deutschen“ Polizisten.
    Solche will ich nicht in Deutschland haben, schon gar nicht in Polizei, Politik, Medien oder als Richter oder Beamter.

  43. #1 SPIEGEL-Leser (13. Dez 2014 21:00)
    +++Wir brauchen unbedingt auch Moslems als Richter und Staatsanwälte!

    Wahrscheinlich meinst Du Schariarichter.

    Die Effizienz der Schariagerichtsbarkeit ist übrigens legendär, man vergleiche:
    1) Gericht in Ägypten verhandelt über 3 Tage und verhängt am Ende 500 Todesurteile,
    2) Ein Gericht in München verhandelt seit ca. 18 Monaten über eine Nazidame und hat noch kein absehbares Ende.

    Das sog. Preis/Leistungsverhältnis liegt eindeutig auf Seiten der Scharia.
    (io)

  44. #54 Biloxi (13. Dez 2014 22:42)
    #55 Kleinzschachwitzer (13. Dez 2014 22:42)

    Das sind alles genau die die Gründe, warum man genau NULL Islam erhalten/ wieder anstreben sollte. Etwas Islam zieht immer mehr Islam an, und mehr Islam bedeutet langfristig immer den komplett entfesselten Islam-Irrsinn.

    Der „moderate Moslem“, der sich temporär hier im Westen wohler fühlt als in Islamien – weil er hier mehr Freiheiten hat als in Islamien – zählt da nicht. Der Islam holt ihn immer wieder ein; er hat dem Islam den Weg gebahnt. Islam kennt nur eine Richtung: Mehr Islam. Weniger Islam gibt es nur, wenn der Islam militärisch/rechtlich/zivil gnadenlos in Schach gehalten wird.

    Was immer wieder von Gutis angenommen wird, sind Fehlschlüsse: Eine Momentaufnahme, in der der Islam schon da ist, aber noch nicht die totale Gewalt hat. Das wird von ihnen als statisch gedeutet. Aber es ist IMMER ein Übergang zu mehr Islam. Auch wenn er mal ca. 50-80 Jahre (taktisch) zu stagnieren scheint, was viele 50-80 Jährige zu der freudigen Schlußfolgerung verleitet, daß der Islam jetzt endlich vollkommen harmlos sei.

  45. Dringende Leseempfehlung:

    Belehren, ausblenden, diffamieren: Wie Medien mit ihren Lesern umgehen

    Pegida: Die Schweigsamen und das Lärmen der Medien
    Von Roland Tichy

    Der Konformitätsdruck in den Köpfen

    Wie auch? Kontrolle durch eine kritische Öffentlichkeit findet nicht mehr statt. Vom „ungeheuren Konformitätsdruck“, der in den Redaktionen herrscht, berichtet selbst Frank-Walter Steinmeier, als SPD-Politiker eigentlich über Zweifel erhaben, die ja nur den „Rechten“ zu gelten haben.

    Denn offenkundig haben sich viele Journalisten vor den Stürmen der Medienkrise in ihre sicheren Redaktionsstuben hinter die fahl flimmernden Bildschirme zurückgezogen; und von dort aus berichten sie konform das, was sie meinen, dass irgendwelche Role-Models oder Alpha-Journalisten von ihnen verlangen. Jede Abweichung wird als Gefahr abgelehnt; im Rudel jagen sie und hoffen (….)

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/pegida-die-schweigsamen-und-das-laermen-der-medien/4/

  46. #64 leichtzumerken (13. Dez 2014 23:05)
    +++arabische Polizei

    Vielen Dank für den LINK – einfach nur der helle Wahnsinn …

    monoman, wieviele Allahu Akbar konnte ich in diesem kurzen Streifen zählen? 5? Dieser irre Mob wird einmal die Kirchenglocken aus dem Kölner Dom sprengen, weil Glocken Haram sind.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, das der Islam zerstört gehört.

  47. Ja aber das gibt es doch heute schon!!
    Aber nur wird sich dies in Zukunft wohl heufen! Dann sagt Polizei Meister Ali was läuft!!
    Aber bis es soweit ist, kann noch viel passieren

  48. #25 Eminenz (13. Dez 2014 21:31)
    Danke hab es jetzt erst Gelesen.
    Halte es für zu wichtig, das dies nur als OT
    durchläuft. Läst sich das Beweisen, hatt es
    da ein Abbild oder sonst dergleichen.
    Das ist das Flugblatt denn schlecht hin.
    Jeder von uns 50 Stück, das erreicht Massen.
    Währ zu schön um war zu sein.

  49. Hey das ist aber voll rassistisch sich darüber aufzuregen, es gibt kein Problem, es gibt auch keine Islamisierung, sofort weitergehen und Maul halten … 😀

  50. WAHNSINN!

    Früher: Enigkeit und Recht und Freiheit
    Zukunft: Islamisch vereint mit Scharia unterm Halbmond

    Deshalb ist PEGIDA wichtiger denn je!!

  51. #53 Babieca (13. Dez 2014 22:39)
    +++ Die Welt

    … dieser Text übersteigt jeden Horizont, jedenfalls meinen … widerlich …

    Lautschweigendes Spazieren gehen wird als „German- Change“ ins Geschichtsbuch einziehen! Das wird ein Exportschlager.

    MSM und Politiker suchen verzweifelt den Haltepunkt, sie verstehen nicht, das sich Menschen heterogen, also ohne Führer, zusammenschließen und ihre Bedenken äußern können, das sich Menschen ‚emanzipieren‘ können und ab einem bestimmten Reifegrad selbständig handeln möchten, also erwachsen sind,

    Und dazu noch:
    Schweigen ist die Ehre der Sklaven.
    Publius Cornelius Tacitus
    (um 55 – um 120 n. Chr.), römischer Geschichtsschreiber

    Das Schweigen ist darum oft so viel beredter als Sprechen, weil man von dem Schweigen nichts abziehen kann, wie es beim Sprechen durch Herkommen oder Selbsttäuschung in der Regel geschieht.
    Peter Sirius (1858 – 1913)

    Es gibt Zeiten zum Reden und es gibt Zeiten zum Lautschweigen.
    HRL

    Große Dinge sprechen sich am besten durch Schweigen aus.
    Quelle: aus Polen

  52. Wie muss sich ein junger Polizist, der ehrlich für seine
    Anstellung gelernt hat, jetzt fühlen? Oder diejenigen, die – weil sie die Prüfung nicht geschafft haben – abgelehnt wurden. Ist da überhaupt kein Schamgefühl mehr bei den Regierenden? Werden jetzt die Durchfaller, die nach der neuen Messlatte mit Sicherheit bestanden hätten, jetzt nachträglich doch eingestellt? Das wäre nur gerecht.
    Die Clanbosse fragen schon, wer von ihren Mitarbeitern
    5 Jahre nicht erwischt worden ist. Denn die sollen natürlich so schnell wie möglich zur Polizei. Dann hat
    der Boss direkten Zugriff auf Polizeicomputer, Einsatz-
    pläne, Razziatermine und und und. Man glaubt es nicht.

  53. Hmmm…

    Und was passiert, wenn eines Tages (und der Tag wird absolut sicher kommen) ein moslemischer Polizist einen Neger erschießt?

    Die Verzweiflung der Buntmenschen kann ich mir schon vorstellen.

  54. Wenn Polizei und Bundeswehr erfolgreich unterwandert sind, ist der Drops gelutscht. Dann stellt sich nur noch die Frage, wohin man auswandern könnte. Und ob die dann so leicht zu beantworten sein wird?

    Aber keine Angst, Herr Jäger, die Misere, der Heiko und das ganze andere Pack haben den absoluten Überblick. Sie würden es nie soweit kommen lassen und eine Islamisierung gibt es nicht. Und falls doch, Islam heißt Friiiiiieeeeeeden.

    Wir werden von Psychopathen regiert. Zeigt es ihnen am Montag so deutlich wie möglich! Gegen Islam jetzt!

  55. #75 notar959 (14. Dez 2014 00:44)

    Zu diesem Welt-Artikel („Abendland als Kampfbegriff“) von Dirk Schümer habe ich viel anzumerken und zu sagen und zu widerlegen. Vor allem zu dem neuerdings geschmähten „Abendland“ als einst wesentlichem Uni-Politologen-Politik-Begriff über zwei Dekaden Trommelfeuer, um von der EG zur EU zu glitschen und den Deutschen die EUdSSR unterzujubeln. Und nun, wo die sozialistische Diktatur fluppt, geht es an die Islamisierung, die das genaue Gegenteil verlangt: Nachdem zur EU-Vorbereitung an (west)deutsche Unis seit den 50ern ideologisch Hirnwäsche zu „Wir sind das Abendland“ gelehrt wurde, kommt jetzt „Abendland ist kaka, Islam ist hipp.“

    Erinnert an das alte deutsche Kinderlied:

    Flieg Maikäfer, flieg
    dein Vater ist im Krieg,
    deine Mutter ist in Pommernland
    Pommernland ist abgebrannt,
    flieg, Maikäfer flieg.

    Auf die Schnelle zum „Abendland“, an den dummen Welt-Schümer:

    http://www.amazon.de/Wir-sind-Abendland-Ivar-Lissner/dp/B0000BSE12

    Und der 2-Teiler:

    http://www.amazon.de/Abendland-Geschichte-kollektiver-%C3%84ngste-Jahrhunderts/dp/3499555034

  56. Wenn erstmal in Berlin (und in Deutschland allgemein) der (Moslem)-Bock endgültig zum Gärtner gemacht worden ist, werden deren eigenen Leute, die kriminellen Moslems, ob nun Drogenhändler, Schläger, Autoraser, Vergewaltiger, Ehrenmörder usw. straffrei davon kommen, wohingegen die verbliebenen Bio-Restdeutschen Bestechungsgebühren und Schutzgeld an die Moslem-Polizei zahlen muss.

    Die paar noch übrigen aufrechten bio-deutschen Polizisten, Richter und Staatsanwälte werden in den vorzeitigen Ruhestand geschickt, oder begehen „überraschenden Selbstmord“ wie Kirsten Heisig.

  57. Mehr Einwanderung und PEGIDA-Beobachtung durch den Verfassungschutz:

    SPD und Grüne fordern neue Einwanderungspolitik

    SPD-Fraktionschef Oppermann hält die Einwanderung für das „wichtigste Thema des kommenden Jahrzehnts“. Grünen-Chef Özdemir fordert Merkel auf, sich zu Deutschland als Einwanderungsland zu bekennen.
    (….)
    Die Union habe jahrzehntelang behauptet, Deutschland sei kein Einwanderungsland. „Diese Position ist nicht mehr zu halten“, sagte Oppermann. Ohne die „Binnenwanderung von vielen europäischen Facharbeitern nach Deutschland hätten wir heute in der Bundesrepublik kein Wachstum und auch keine Überschüsse in den Sozialkassen“, erklärte er weiter. Die Freizügigkeit in der EU sei „für uns Deutsche – auch ökonomisch – ein großes Glück“.

    Der Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, sieht die Republik angesichts der Demonstrationen des Bündnisses Patriotischer Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands (Pegida) „jetzt vor einer Prüfung“. Er forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu auf, „sich klar zu bekennen, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und dass wir davon profitieren“.

    Der Verfassungsschutz in Sachsen hat die Dresdner Bewegung bisher zwar insgesamt nicht im Visier. „Pegida ist nicht als Beobachtungsobjekt eingestuft, weil es sich um keinen Zusammenschluss von Personen handelt, der unseren Staat umstürzen will“, heißt es dazu im sächsischen Innenministerium. Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ werden aber einzelne rechtsextreme Organisatoren der Bewegung vom Verfassungsschutz beobachtet.
    (….)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135336908/SPD-und-Gruene-fordern-neue-Einwanderungspolitik.html

  58. Schraubstock

    „Die Polizei“ heute befindet sich gleichsam in einem Schraubstock von oben und von unten.
    Von oben ist der pc höhere Dienst zu einem willfährigen Werkzeug der Politiker degeneriert, wo es um nichts mehr anderes geht als um die eigene Karriere.
    Von unten sickern die Quotenmoslems ein, die den bisherigen Anforderungen an Deutsch und Bildung ganz allgemein nicht mehr genügen müssen und die behandelt werden wie rohe Eier.
    Eine neutrale Polizei ist bald nicht mehr denkbar, weil schon jetzt mehr und mehr auf die religiösen Gefühle einer (Noch-)Minderheit Rücksicht genommen werden muss.

    In der Ausbildung hämmern pc Ausbilder gehirnwaschend die (schwarz)rotgrüne Ideologie in die Hirne des Nachwuchses. Das Schlagwort heißt Deeskalation. Im Dienst wachen „Beauftragte“ (Frauen-, Ausländer-, Antidiskriminierungs-, usf.) über die reibungslose Umsetzung der PC.
    Eine aufgeblähte Innenrevision wirkt dabei psychologisch intensiv wie einst Torquemada auf die katholischen Gläubigen.
    Nach 1945 wurde durch die Alliierten und durch die Politik ein großer Wert darauf gelegt, dass die Polizei unabhängig, und doch kein Staat im Staate war.
    Heute ist die Polizei zwar kein Staat im Staate aber längst nicht mehr unabhängig.

  59. Noch eines:
    Es geht offensichtlich nicht mehr darum qualifizierte zweisprachige Bürger mit MiHiGru einzustellen, die Interesse am Beruf haben, sondern Gläubige einer Religion, einer bestimmten Religion, dem Islam.
    Das ist der eigentliche Offenbarungseid.

  60. Selbst wenn die wirklich gut genug wären, objektiv alle Aufnahmekriterien zu erfüllen: Blut ist dicker als Tinte, und sie werden niemals unparteiisch sein können wenn es um Konflikte zwischen ihren Landsleuten und Deutschen geht, ganz zu schweigen davon, wie es der islamischen Doktrin der Machtübernahme Vorschub leistet. Die Infiltration der Exekutive, Judikative und sogar der Legislative dieses Landes durch orientalische Clanstrukturen bedeutet über kurz oder lang Krieg. Diejenigen unserer eigenen Politiker, die auch noch dabei behilflich sind, diese Zustände zu installieren, machen sich des Landesverrats schuldig. Seien Sie gewarnt, Zivilisation ist nur ein dünner Schleier…

  61. #88 Religion_ist_ein_Gendefekt (14. Dez 2014 07:59)
    ———————
    Sehr guter Kommentar!!!
    Und das so früh am Morgen!

  62. #1 SPIEGEL-Leser (13. Dez 2014 21:00)
    Wir brauchen unbedingt auch Moslems als Richter und Staatsanwälte!
    ++++
    Klar!
    Die Moslems brauchen Leute bei der Polizei, damit ihre kriminellen Freunde rechtzeitig vor Razzien usw. gewarnt werden können.
    Und moslemische Richter und Staatsanwälte sind notwendig, wenn ihre kriminellen Freunde erwischt werden, um danach freigesprochen zu werden.
    Natürlich alles mit vorheriger Abstimmung der örtlichen Imame und Mullahs.

  63. „Der Krieg der Clans alarmiert die Polizei“
    (TAGESSPIEGEL; #88 Istdasdennzuglauben)

    Solche Überschriften wird man in ein paar Jahrzehnten nicht mehr lesen.

    Stattdessen:
    „Alarm! Krieg der Clans in der Polizei“

    Und noch später, nach einem Friedenstreffen der Paten:
    „Endlich Ruhe! Die Clans sind die Polizei“

  64. #84 johann (14. Dez 2014 02:18)
    Mehr Einwanderung und PEGIDA-Beobachtung durch den Verfassungschutz:

    SPD und Grüne fordern neue Einwanderungspolitik

    SPD-Fraktionschef Oppermann hält die Einwanderung für das “wichtigste Thema des kommenden Jahrzehnts”. Grünen-Chef Özdemir fordert Merkel auf, sich zu Deutschland als Einwanderungsland zu bekennen.
    ————————–
    Meinen Sie diesen Cem Özdemir (dem ich eine islamische Übernahme von ganzem Herzen gönne- aufgespiesst auf einem Jägerzaun würde sich sein Schädel gut machen…):
    Cem Özdemir Grünenchef will Moschee aus seinem Haus vertreiben Es sagt das Grüne Cem Özdemir In einem Wohnhaus unzumutbar
    Und das von einem Multi-Kulti-Freund
    Cem Özdemir, künftiger Grünen-Chef, angeblich sehr tolerant. Mit der Moschee im ersten Stock des Mietshauses am Kottbusser Tor, wo der Europaabgeordnete mit Frau und Kind wohnt, kann er sich allerdings überhaupt nicht abfinden. „Eine Moschee in einem Wohnhaus ist unzumutbar“, wetterte der Hoffnungsträger der Grünen jetzt in der „taz“. Die Wohnung sei überhaupt nicht dafür geschaffen, dass dort regelmäßig hundert Leute verkehrten. Beschwerden gibt es außerdem über Gebetsrufe, die im ganzen Haus zu hören sein sollen sowie über einen regelrechten Belagerungszustand durch die Freitagsgebete, Beerdigungszeremonien und Korankurse. Jetzt soll die Moschee raus, der Prozess läuft. Besonders problematisch ist für Özdemir jedoch die Ausrichtung der Selahaddin-Eyyubi-Moschee: Sie ist die einzige kurdischsprachige Berlins und gilt als PKK-nah. Im Oktober 2007 kam es hier zu blutigen Ausschreitungen, als ein türkisch-nationalistischer Mob das mit der Moschee verbundene Café im Erdgeschoss angriff. Özdemir: „Jederzeit kann ein türkischer Nationalist einen Brandsatz legen.“ Gefahr bestehe aber auch durch kurdische Jugendliche, „die sich berufen fühlen könnten, vermeintliche Kurdenfeinde zu bestrafen.“ Abwegig sind die Befürchtungen nicht: Auf Özdemirs Moschee-Kritik hagelte es Einträge in PKK-nahen Internetforen: „Wer an eine Moschee pinkelt, wird bestraft“, heißt es dort. Özdemir sei eine Marionette des türkischen Staats, lautet ein anderer Vorwurf. —————————— Zwischenzeile: BESCHWERDEN ÜBER LAUTE GEBETSRUFE —————————— —————————— Fotos: Gudath
    Artikel URL: http://www.berliner-kurier.de/archiv/gruenen-chef-will-moschee-aus-seinem-haus-vertreiben-cem-oezdemir—in-einem-wohnhaus-unzumutbar–und-das-von-einem-multi-kulti-freund,8259702,3921882.html

    Und noch was:
    Czem Özdemir ist für mich nur ein Wolf im Schafspelz: Er traf in einem Zeitungs-Interview folgende Aussage: “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!” (Quelle: “Hürriyet” am 8.9.1998).”

  65. Plötzlich sind alle FÜR Pegida:

    NRW-Kommunen unterstützen PEGIDA

    Düsseldorf. Mangel an Platz, Geld und Personal: Die Städte schieben massig Asylanträge vor sich her. Der Städtebund sieht Flüchtlinge als Bundessache.

    Die Städte fordern eine beschleunigte Bearbeitung der 130.000 unerledigten Asylanträge sowie eine schnelle Rückführung der rechtskräftig abgelehnten Asylbewerber in die Heimat. Der Hauptgeschäftsführer des NRW-Städte- und Gemeindebundes, Bernd Jürgen Schneider, beklagt, dass Asylverfahren durchschnittlich sieben Monate dauern.(…)

    Personalmangel – Städte sitzen auf 130.000 Asylanträgen | DerWesten – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/wp/politik/personalmangel-staedte-sitzen-auf-130-000-asylantraegen-id10141911.html#plx592663701

  66. Islam und Islamist, Polizei und Polizist, Kriminalität und Kriminalist, Terror und Terrorist sind eine bunte und weltoffen Mischung.

  67. Der größte Fehler, den die Polizei machen kann!
    Es ist anzunehmen,daß im Extremfall dieser Moslem, wenn er seinen Glauben ernst nimmt, getreu nach seinem Glauben handeln wird. Und er ist dann sogar noch legal an eine Schußwaffe gelangt.
    Armes Deutschland!

  68. Wir bekommen dadurch die gleichen Verhältnisse, wie in Mexiko.
    Die Polizei wird durch diese Islamanhänger
    korrupt und gefährlich.
    Aber Berlin ist halt Berlin, wer diese Stadt bereist, muss wissen was er tut.

  69. Na ja, ich weiß auch nicht, warum mir beim Lesen des Artikels sofort eine Film von 1971 in den Sinn gekommen ist: „Uhrwerk Orange“ von Stanley Kubrick. Ehemalige Kriminelle werden in den Polizeidienst aufgenommen und Quälen dann den Hauptdarsteller – das Buch war ja schließlich ein Zukunftsroman, den Kubrick verfilmt hat.

  70. Thilo Sarrazin: “ … – Für die türkisch- und arabischstämmigen Polizisten wurden außerhalb der allgemeinen Duschräume extra Duschen errichtet. So sollen Glaubenskonflikte vermieden werden, die dadurch entstehen könnten, dass sie vor Ungläubigen ihre Blöße zeigen, …“

    Das Duschproblem dürfte hier bekannt sein und wird von so manch einem deutschen Arbeitgeber (kleinere Firmen), bei dem mehrheitlich Muslime beschäftigt sind, gern auch überraschend anders gelöst:
    Beschweren sich diese „Herren“ beim deutschen Chef, dass der deutsche Kollege – völlig nackt unter der Dusche sich abseifend! – ihre Gefühle verletzt, dann stellt der deutsche Arbeitgeber eben genau diesen deutschen Kollegen knallhart vor die Alternative. Das habe ich selbst schon einmal genau so erlebt.

    Und dann kommt Ralf Jäger daher und verkündet:
    „Es ist Aufgabe der Politik, diese Menschen mit Fakten und Tatsachen zu überzeugen.“

Comments are closed.