imageEntgegen der Lügen des schmierigen Grünen Volker Beck und des linken Antifa-Packs und der roten SA, die den totgeschlagenen Asylanten instrumentalisieren und nur Randale suchen, hat die Dresdner Polizei sofort eine Obduktion des toten Khaled angeordnet. Sie hat zwar nicht gleich die Messerstiche am blutverschmierten Eritreer gesehen, der gerufene Notarzt aber übrigens auch nicht. Wenn einer mit blutverschmiertem Hals am Boden liegt, kann er auch gestürzt sein oder sonstwas. Der Beweis aber, dass die Dresdner Polizei völlig normal, schnell und richtig gehandelt hat, steht im Ortsblatt Mopo 24:

Dresden – Anwohner machten heute Morgen in der Johannes-Paul-Thilman-Straße (Leubnitz-Neuostra) eine grausame Entdeckung. Im Hof eines Hauses fanden sie die Leiche eines 20-jährigen Asylbewerbers. Kurz darauf war die Polizei vor Ort.

Bei dem Toten handelt es sich um einen Mann aus Eritrea (Afrika), der in Dresden dezentral untergebracht war, also nicht in einem Asylheim wohnte. „Die Ermittlungen ergaben bislang keine Anhaltspunkte auf eine Fremdeinwirkung. Die genaue Todesursache soll jedoch im Rahmen einer Sektion geklärt werden“, sagt Polizeisprecher Thomas Geithner. „Die Dresdner Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.“

Dieser Artikel steht im örtlichen Anzeigenblatt am Tag des Auffindens der Leiche, am 13.01.2015, um 15:27 Uhr! Damit ist eigentlich alles gesagt: Es wurde gleich am ersten Tag eine Obduktion angeordnet und ermittelt. Was hätte die Polizei anders machen sollen. Wo gab es eine Verzögerung? Wo wurde hier geschlampt? Wo ist da „Rassismus“ und „Ausländerfeindlichkeit“? Alles bloß eine Erfindung linker Mistkäfer!

Merke: Grüne, Linke, Rote SA, Antifanten, Kommunisten lügen immer. Linke können nicht anders als lügen – tagein, tagaus, das ganze Jahr. Es ist nicht einmal ihre zweite Natur, sondern ihre erste! Und die überregionale Lügenpresse hat in diesem Fall auch absichtlich einen falschen Verdacht auf die Polizei gelenkt. Lügenpresse, das Wort des Jahres 2014, passt auch für 2015!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

69 KOMMENTARE

  1. Das Opfer wurde zwar gemessert, also untypisches Vorgehen für Nazis, aber sie werden in der Herzgegend schon noch ein eingeritztes Hakenkreuz finden.
    Die Drogenspuren, die man wohl auch findet muss man ja nicht bekanntgeben.

  2. Auch wenn es Grüne sind, die hier ihre üblen Verdächtigungen bringen,

    ROT UND GRÜN SIND NICHT DIE TAKTISCHEN HAUPTGEGENER,

    sie sind es allenfalls strategisch – denn wir werden keinen Grün- oder SPD Wähler überzeugen können, in Hamburg und Bremen anders zu wählen.

    Aber wir können CDU Wähler überzeugen, das es falsch war sich auf die Vor-Wahl-Lügen wie „Multikulti ist gescheitert“ der Fr. Merkel zu verlassen und mitzuerleben wie sie stets bis kurz vor der nächsten Wahl das Gegenteil tut. Das mit Hn. De Maiziere zusammen und mit Hn. Spahn, wie wir im TV sehen konnten.

    Deren Veröffentlichungen müssen wir mit Sachargumenten in Onlinemedien widerlegen, Maizieres desolat hinterlassene Bundeswehr und jetzt die desolate Innere Sicherheit.

  3. Und dann heulen diese lächerlichen Medien-Kreaturen wie kleine Heulsusen, wenn man sie wahrheitsgemäß als Lügenpresse bezeichnet!

  4. 1/2 OT:

    Der tägliche Einzelfall:

    Junge Frau in Graz erstochen

    Eine junge Frau ist tot in einem Grazer Jugendzentrum aufgefunden worden. Wie der ORF berichtet, hat die Frau dort als Raumpflegerin gearbeitet. Eine Mitarbeiterin entdeckte die 25-Jährige leblos und blutüberströmt. Der alarmierte Notarzt konnte am Dienstagabend nur noch den Tod der Frau feststellen.

    Ein 30 Jahre alter Rumäne soll die Tat begangen haben. Er ist der ehemalige Partner der Frau. Angeblich hat der Mann die Trennung von der 25-Jährigen nicht verkraftet und ihren Mord geplant. Er wurde festgenommen und soll nun einvernommen werden.
    Quelle: GMX

  5. Wo wurde hier geschlampt?
    Volker sagt, die Spurensicherung hätte sofort alles sichern müssen, nicht erst am nächsten Tag. Das soll seiner Aussgae nach aber geschehen sein.

  6. In der Drogenszene wird als Stichwaffe gerne eine angespitzte Fahrradspeiche benutzt, der Stichkanal ist kaum zu sehen und die Wunden sind meistens tödlich.

  7. Hat die Dresdener Polizei vielleicht eine undichte Stelle,oder ist das nur ein Gerücht……

    Auf FB kursiert ein Beitrag mit folgendem Inhalt: Der Mörder des Asylanten aus Eritrea ist ermittelt worden.Und wie es zu erwarten war ist es ein Tunesier,welcher aus dem Drogen-Dealer-Milieu der Asylanten stammt.Leider darf die sächsische Kriminalpolizei dies nicht öffentlich machen und bekannt geben,weil Sie eine Pressesperre verhängt bekommen hat.Man will das also heimlich aussitzen, um es weiter hin wie einen rechtsradikalen Gewaltakt aussehen zu lassen.Statt die Tatsachen und die Wahrheit auf den Tisch zu legen,wird alles vertuscht,um die Lage nicht explodieren zu lassen.Im übrigen sollen die Hakenkreuz- Schmierereien nach Auswertung der Bilder der Überwachungskameras an der Wohnungstür des Getöteten von Linksextremisten stammen……..

  8. Als ich meinen Kommentar schrieb, kannte ich den Beitrag von Ede noch nicht. Da hat meine Ahnung mich wohl nicht getrügt.

  9. #8 Ede (21. Jan 2015 14:39)

    Hat die Dresdener Polizei vielleicht eine undichte Stelle,oder ist das nur ein Gerücht……
    _______________________________________________

    Wenden Sie doch einfach das Verfahren des Umkehrschlusses an.

    Bei ersten verwertbaren Hinweisen auf einen deutschen Täter können Sie diesen Informationen nicht entgehen.

    Blätterwald, Sondersendungen der TAGESSCHAU, staatliche Massendemos, Merkel und Gauck in Staatstrauer, neue Straßen- und Städtenamen, Millionenabfindungen und Schauprozesse der Superlative.

  10. Das würde mich nicht wundern.
    Gemäß der „Es kann nicht sein was nicht sein darf“ Logik von Medien und Gutmenschen.
    Vermutlich wird gerade dran gebastelt das es ein aus Tunesien stammender Pegida-nazi-drogendealer war.

    Rudolf H. wurde ja auch in Ägypten geboren, ich sehe da ganz eindeutige Paralellen… 😉

  11. #8 Ede (21. Jan 2015 14:39)
    Im übrigen sollen die Hakenkreuz- Schmierereien nach Auswertung der Bilder der Überwachungskameras an der Wohnungstür des Getöteten von Linksextremisten stammen……..
    —————————-
    Wäre dieser Satz nicht, würde ich sagen, an dem Gerücht dürfte was dran sein. Nicht dass die Schmiereien, wenn es sie überhaupt gegeben haben sollten von Linksextremisten stammen könnten, doch irgendwie passt das nicht zusammen.
    Auch wenn das Gerücht ein reiner Fake sein sollte, könnte es doch sehr zutreffend sein.

  12. Wenn nicht demnächst ein Bekenner USB-Stick einer NSU-Nachfolgeorganisation auftaucht, fresse ich `nen Besen. Vermutlich wird man ihn, nach einer weiteren Untersuchung der Kleidung des Toten, in seiner rechten Hosentasche finden.

  13. OT: „Angst vor Terror“ radio ndrinfo gestern

    „Nach dem Anschlag auf die Satirezeitung „Charlie Hebdo“ wird der Ruf laut, den Schutz vor Terrorismus zu verbessern. Gibt es mehr Sicherheit mit eingeschr. Bürgerrechten?“

    André Schulz, bdk
    Wolfgang Neskovic, Bundesrichter aD, ex-linke
    Prof. Dr. Werner Patzelt, TU Dresden

    http://www.ndr.de/info/sendungen/redezeit/Angst-vor-Terror,audio229602.html

    http://www.ndr.de/info/podcast4124.html
    tip: ab 48:00min wirds richtig incorrect mit
    hinweis auf „anti“-fa morgenthau fraktion“

  14. Sollte das Gerücht bei Facebook sich als wahr erweisen, dann wäre das nur eine Bestätigung des Erfahrungssatzes, daß jedes von den Linken auf’s Podest gehobene Opfer sich anschließend als schuldig herausstellt.

    Und danach ein OT: Die FAZ hat unter dem Titel „Das Pegida-Potential“ eine sehr zutreffende Analyse publiziert, welche sich die Führungsgruppe der AfD aufmerksam durchlesen sollte.

  15. INFO

    Wie zu erwarten! Der Mörder des Asylanten aus Eritrea war ein Tunesier aus dem Drogendealer-Milieu der Asylanten!

    Sächsische Kriminalpolizei bekam Pressesperre verhängt!

  16. Merke: Grüne, Linke, Rote SA, Antifanten, Kommunisten lügen immer. Linke können nicht anders als lügen – tagein, tagaus, das ganze Jahr. Es ist nicht einmal ihre zweite Natur, sondern ihre erste!
    ++++
    Die Wachtel mit ihren Genossen aus der CDU/CSU im Bundestag haben aber stark aufgeholt.
    Es ist ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen!

  17. Die linken Zecken und Schreibtischtäter haben doch nur darauf gelauert, daß sie die Tat PEGIDA anhängen können.

    @ #16 Freya: Stimmt das wirklich? Quellen?

  18. Was macht eigentlich Vorra? Und von der heiligen St.Tugce habe ich auch schon länger nichts gehört. Die Lügenpresse hält immer dann zügig die Fresse, wenn ihr ihre Lügen wie Eiterbeulen ins Gesicht platzen. In Richtung des gerüchtigen Facebook-Eintrags zur sächsischen Polizei denkt hier jeder, der auch nur einen Fingerhut Lebenserfahrung bzgl. der einfallenden Ethnien und ihren Gepflogenheiten besitzt.

    Sachstand Vorra von heute, 21. Januar 2015: NIX.

    http://www.merkur-online.de/bayern/nach-brandanschlag-vorra-belohnung-20000-euro-erhoeht-4660202.html

    Tugce: Auch NIX. Hat hier wer Zugang?

    http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/tugce-a/tugces-letzte-geheimnisse-39396450,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

  19. Sollte sich die Meldung über einen tunesischen Mörder bestätigen, haben sich die grünen Linksnazis mal wieder selbst vorgeführt.

  20. #6 Zwiedenk (21. Jan 2015 14:30)

    Von diesen Vorfällen gab es in der Vergangenheit genug Paradebeispiele, siehe Barschel,Möllemann usw.
    Diesem Vasallensystem ist jedes Mittel recht die Macht zu behalten.

  21. vielleicht war der ja christ, pro pegida und wurde nicht zentral untergebracht weil er im asylheim von moslems schickaniert wurde und ist am todestag mit ein paar linken aneinander geraten^^

  22. #5 Freya- (21. Jan 2015 14:30)

    Piraten-Politikerin Mercedes Reichstein: “Das Volk muss weg!”.
    —————————–

    Studentin soll die sein.
    Ich dachte immer, die sitzt im Narrenhaus mit einem Schwerbehindertenausweis GdB 100 v.H. wegen anerkannter Blödheit.

  23. #15 LEUKOZYT (21. Jan 2015 14:53) tip: ab 48:00min wirds richtig incorrect mit
    hinweis auf “anti”-fa morgenthau fraktion”
    ——————————–

    Der Name „Morgenthau“ zielt direkt auf den Morgenthau Plan, der u.a.:

    > die gesamte deutsche Industrie zerstören und Deutschland in eine Agrargesellschaft verwandeln;

    > das Reich in zwei separate Staaten spalten, außerdem das Saargebiet, Teile des Rheinlands und Norddeutschlands, Ostpreußen und Oberschlesien von Deutschland abtrennen und

    > einige Millionen Deutsche als Zwangsarbeiter nach Afrika umsiedeln.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46209552.html

    Das passt zur Masseninvasion afrikanischer und nordafrikanischer Jungmänner.

  24. Sebnitz reloaded?

    Getreu dem Vorsatz „es hätte ja sein können“ und wenigstens etwas vom dumpfen Feindbild „rassischische und faschistische Ossis“ soll bitteschön dabei hängenbleiben.

  25. Ich finde es schade, wenn ein Artikel mit durchaus erwähnenswertem Inhalt (wie in diesem) durch den wirklich sehr radikalen Jargon entwertet wird. Ich habe an sich keinen Bock Artikel zu lesen, die in der Überschrift schon „linkes Pack“ tragen und im Inhalt von der „roten SA“ und vom „schmierigen“ Deck erzählen.

    Meiner Meinung nach sollte dieser Jargon eher den Komentatoren überlassen bleiben und die Artikel selber mit ein wenig mehr Contenance verfasst werden – mich schreckt so etwas ab!

    Und das obwohl m.M.n. richtig ist, das die Antifa eine Art von Bund und Kommunen finanzierte Sturmabteilung ist, obwohl der Beck in der Tat „schmierig“ ist.

    Wem geht das noch so? Ich finde es nämlich schade, da gerade hier bei PI Themen angesprochen werden die in den MSM nicht zu finden sind oder komplett verdreht werden.

  26. #5 Freya- (21. Jan 2015 14:30)

    http://www.berliner-kurier.de/politik—wirtschaft/radikalfeministin-mercedes-reichstein-erste-nackt-piratin-packt-ein,7169228,26322734.html

    Mit blankem Busen und fragwürdigen Sprüchen hatte Mercedes Reichstein nicht erst in Dresden für Aufsehen gesorgt. Bereits am 7. Februar hatte die nach eigenen Angaben „radikalfeministische“ 22-Jährige bei einem Protest vor der russischen Botschaft einen

    brennenden Gegenstand

    auf das Gebäude geworfen. Seitdem forderten unzählige Parteimitglieder ihren Ausschluss.

    Soso, eine Nacktschnecke ala Micaela Schäfer und auch noch eine Brandstifterin!

    Der IQ dürfte bei beiden unter der Frostgrenze sein!

  27. #28 stubenfliege (21. Jan 2015 15:30)

    mir geht´s genau anders herum. Ich mag die erfrischend unkorrekte Sprache, die vor allem wegen ihrer Deutlichkeit nicht zu übertreffen ist.

    Linksgrüne Lügendrecksäcke sind und bleiben das. Da brauch man nicht nett drum herum zu formulieren.

    Nicht nur der Islam, auch die PC gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.

  28. #22 Babieca (21. Jan 2015 15:05)

    Die Offenbach Post schreibt (20.1.15):

    Es gibt anscheinend neue Fakten im Fall Tugce Albayrak: Die junge Studentin, die am 15. November 2014 auf dem Parkplatz des McDonalds am Kaiserlei ins Koma geschlagen wurde und später an ihren Verletzungen starb, soll laut Informationen der „Bild-Zeitung“ tatsächlich zwei jungen Mädchen geholfen haben. Die beiden minderjährigen Frauen seien demnach vom späteren Schläger Sanel M. und zwei weiteren jungen Männer auf der Toilette des Schnellrestaurants bedrängt worden. Neben Tugce Albayrak seien den Mädchen zwei weitere Männer zu Hilfe geeilt und hätten die Situation vorerst geklärt. Dieser Ablauf sei laut „Bild-Zeitung“ nun durch die Aussagen bestätigt worden. Die Polizei nahm auf Nachfrage keine Stellung und verwies auf die anstehende Gerichtsverhandlung. „Es gibt nichts Neues“, sagte auch Oberstaatsanwalt Axel Kreutz. Die Staatsanwaltschaft warte noch auf den schriftlichen Obduktionsbericht und werde voraussichtlich Ende Januar beziehungsweise Anfang Februar Anklage gegen den beschuldigten 18-Jährigen erheben, sagte Kreutz.

    Erst kurz nach dem Streit auf der Toilette eskaliert die Situation auf dem Parkplatz des McDonalds, Sanel M. schlug zu. Tugce Albayrak knallt mit dem Kopf hart auf dem Boden auf und fiel ins Koma. Neben dem Ablauf auf der Toilette berichtet die „Bild“ über die mögliche Verwischung von Spuren. Demnach hätten Mitarbeiter des McDonalds die Blutspuren auf dem Parkplatz noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernt. Die Polizei bestätigte auch dies auf Nachfrage nicht. Sanel M. sitzt noch immer in Untersuchungshaft und wartet auf seinen Prozess.

    Die Angestellten der an für den RG Handel hervorragend gelegenen Filiale dürften für ihr Handeln ihre Gründe gehabt haben.

  29. Vielleicht wird der Tunesier schnell eingebürgert, und dann steht in der Presse der Täter war Deutscher.
    So geschehen, in der vorletzten Aktenzeichen xy Sendung.
    Da wurde über einen Mord an einer Frau berichtet und der Sprecher betonte im letzten Satz das der Täter Deutscher war.
    Den Türkischen Namen sagte er aber nicht.

    Das Medien-, Politiker- und Beamtenpack is nur noch zum kotzen.

  30. …vor allem: was soll der Mist und die Anschuldigungen? Die Polizei arbeitet viel mit Erfahrungswerten. In sicher über 90% der Fälle, wo ein Asylbewerber bei uns gemessert wird, ist ein anderer Bioinvasor der Täter. In der Regel aufgrund von Drogenrevierstreitigkeiten oder irgendeinem Herkunfts-Gedöns. Da muss ganz sicher nicht jedes mal gleich der Generalbundesanwalt mit dem Hubschrauber eingeflogen werden… 🙁

  31. ot

    #32 Teppichmoerser

    Ein Klick weiter und man kann lesen:

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/feige-mob-attacke-sieben-jugendliche-verpruegeln-fahrgast,7169126,29627552.html

    .

    http://www.pro-medienmagazin.de/radio/detailansicht/aktuell/deutschlandradio-sendeplatz-fuer-muslimische-sendung-90789/

    Im Deutschlandradio soll es ab März einen festen Sendeplatz für eine muslimische Radio-Sendung geben.

    Gerade in Zeiten der Anschläge und des Misstrauens sei es eine wichtige Aufgabe, Wissen und Fakten (!?) zu vermitteln, damit sich die Menschen ein begründetes Urteil bilden können, erklärte Intendant Wili Steul diesen Schritt.<<

    .

    http://europenews.dk/de/node/89268

    Schweden: Von einer "Humanitären Supermacht” zum "Failed State” — Auf der Pressekonferenz am 27. Dezember, wurde auch kaum ein Wort über den übergewichtigen Elefant verloren, der durch Schweden stapft: Die Einwanderung aus dem Nahen Osten und Afrika, die derart massiv und teuer ist, dass sie jeden Haushalt sprengen wird.

    12 Milliarden Euro Offizielle Statistiken über die Kosten der Einwanderung gibt es nicht.
    Aber laut Karl-Olov Arnstberg, Professor für Ethnologie und dem Journalisten Gunnar Sandelin (Autoren des viel beachteten Buchs Invandring och mörkläggning – Eiwanderung und Verschleierung) liegt das Preisschild bei 110 Milliarden schwedischen Kronen (das sind umgerechnet etwa 12 Mrd.Euro) pro Jahr.<<

    Have a nice day.

  32. # 18 Freya-

    Rassismus tötet immer wieder!
    Ob sich jetzt alle Tunesier angesprochen fühlen ?

  33. Warte mal ab !
    Heute Abend gibt’s Leipziger Allerlei !
    Politclowns haben ihre Anwesenheit
    auf die Legida seite ange(kündigt) !

  34. Es mannichelt und mittweidat wieder mal.
    Die tun jetzt wirklich alles, um endlich mal wieder einen richtigen Nahtzieh-Skandal zu bekommen. Nachdem das NSU-Märchen keiner mehr glauben will, müssen jetzt eben neue Kaliber her…

  35. Könnte es sein, dass es ein paar Leute in den Redaktionsstuben gibt, die vom Journalismus keine Ahnung haben? Könnte es sein, dass diese Schreiberlinge nur als Journalisten tätig sind, weil dann deren Rechner besser vor Zugriffen geschützt sind? Zirka 70 Prozent der Journalisten sollen die Grünen wählen. Jene Grüne, die sich für den Sex mit Kindern aussprachen… Jene Grüne, die die Kindesmisshandlungen durch Grüne nur halbherzig betrieben haben…
    War es nicht Volker Beck, der Kindern ein Menschenrecht auf Sex einräumen wollte?
    War es nicht ein Herr Cohn-Bendit, der in einem Buch beschrieb, was Kinder an ihm vollzogen?

  36. Der Leser straft die Lügner, es ist aber noch Luft :

    Überregionale Tageszeitungen im 4. Quartal 2014
    verkaufte Auflage 2014-IV vs. 2013-IV

    Platz Titel 2014-IV absolut in %

    1 Bild 2.099.909 -213.468 -9,2
    2 Süddeutsche Zeitung 381.844 -18.803 -4,7
    3 Frankfurter Allgemeine 305.257 -24.448 -7,4
    4 Die Welt Gesamt (Die Welt + Welt Kompakt) 200.854 -21.868 -9,8
    5 Handelsblatt 118.034 2.689 2,3
    6 taz.die tageszeitung 53.812 -4.309 -7,4
    7 Neues Deutschland 30.409 -1.681 -5,2

    http://meedia.de/2015/01/20/zeitungs-ivw-bild-bams-und-welt-verlieren-mehr-als-9-handelsblatt-waechst-wegen-epaper-abos/

  37. Bei diesen Hirnlosen Protestlern im Bild oben könnte ich mir folgendes vorstellen:
    Ein Zoobesuch.
    Kind: “ Mutti darf ich mit den niedlichen Eisbären spielen?“
    Mutter „Aber ja doch, tu ihm aber nicht weh!“

  38. @ #42 fichte8 (21. Jan 2015 16:07)

    Leipziger Allerlei hat mir zum Mittagessen wohl gemundet 😀

  39. Da schon seit zwei drei Tagen keine neuen Artikel mehr kommen, vermute ich, die Ermittlungen bringen nicht das gewünschte Ergebnis.

  40. @ #46 Das_Sanfte_Lamm (21. Jan 2015 16:30)

    Eine Info, dass die Polizei in Dresden im Fall des toten Eritrers einen Tunesier aus dem Drogen Milieu der Asylanzen festgenommen hat. Dass Linksextremisten die Hakenkreuz Schmiereien gemacht haben.

  41. OT
    Nicht weit von Dresden liegt Radeburg.
    Hier ein Bericht aus dem Radeburger Anzeiger.
    http://www.radeburger-anzeiger.de/nc/news/news-singel-view/select_category/4/549/article/asyl-in-radeburg-das-beste-gehofft-das-schlimmste-trat-ein/

    Sicher sind die Männer, um die es geht, inzwischen woanders untergebracht worden und setzen dort ihr buntes Treiben fort.
    Wenn ich meinen Bekannten von der Polizei so sprechen höre, ist das der Normalfall, nicht die Ausnahme.
    Also, PEGIDA ist Pflicht für alle, sonst wehe uns!

  42. Oh oh ein toter Ausländer. Noch dazu ein Moslem! Und Asylant! Jetzt aber Propaganda-Marsch! Elende linke Deutschenfeinde!

  43. #18 Freya- (21. Jan 2015 15:00)
    INFO
    Wie zu erwarten! Der Mörder des Asylanten aus Eritrea war ein Tunesier aus dem Drogendealer-Milieu der Asylanten!

    Sächsische Kriminalpolizei bekam Pressesperre verhängt!

    ____________

    WARUM KOMMEN SO VIELE TUNESIER NACH SACHSEN?
    Und was ist mit den 40 vermeintlichen Drogendealern, die am Dresdner Hauptbahnhof festgenommen wurden? Die Polizei konnte bis gestern Abend keine Auskunft geben.

    https://mopo24.de/nachrichten/tunesier-sachsen-asyl-mopo24-2984

    http://www.pi-news.net/2014/12/dresden-massen-festnahme-von-nordafrikanischen-randalierenden-drogendealern/

    Auch davon hat man nie wieder etwas gehört.
    Da hält die Lügenpresse von selber (?) die Fresse.
    :mrgreen:

  44. > Natürlich sollen die Umstände des toten Eritreaners von Dresden geklärt werden. Denke mal, dass das Ergebnis uns kritische Bürger (PEGIDA usw.) BESTÄTIGEN wird, denn
    > es wird sich klar zeigen, was an potenzieller Gewaltbereitschaft bei uns einreist und zu uns “flüchtet”.
    Und es wird sich wieder einmal zeigen, dass die Lügenpresse das Untersuchungergebnis nicht mitteilen wird, wenn es sich nicht als Munition „gegen rechts“ verwurschteln lässt.
    Wetten dass …?!
    > Darüberhinaus fragt man sich, warum Leute aus Eritrea, einem “befreiten” Land nach dem Maas-Stab linker Agitation, bei uns Asyl suchen, außer aus wirtschaftlichen Gründen…

    Flüchtlinge aus Eritrea!
    An diesem Beispiel zeigt sich einmal mehr die Verlogenheit und verantwortungslose Beliebigkeit links-grüner Dritte-Welt-Solidarität!

    Der Befreiungskampf Eritreas gegen Äthiopien unter Kaiser Haile Selassie und ab 1974 unter dem marxistischen Militärregime DERG mit enger Anlehnung an die UdSSR, war ein Lieblingsprojekt radikaler, vor allem maoistischer Linker, ganz ähnlich wie im Falle der Kurden, namentlich im Irak, wo selbst nach der Ausrichtung der irakischen Baathpartei unter Sadam Hussein nach Westen, das Regime immer noch innigst mit Moskau verbündet war.

    Insofern richtete sich die linksradikale Unterstützung marxistisch-leninistischer Eritreaner (Eritreische Volksbefreiungsfront: EPLF) und Iraker/ irakischer Kurden damals auch gegen den “sowjetischen Sozialimperialismus”.

    Schlussendlich konnte sich, wie bekannt, die EPLF in Eritrea – auch gegen die arabisch-nationalistische Konkurrenz der ELF – durchsetzen und die Unabhängigkeit erringen.
    Seither wird Eritrea als Einparteiensystem nach Vorbild kommunistischer “Volksdemokratien” beherrscht.
    Nun herrscht aber in Eritrea kein Bürgerkrieg, obwohl sich hier, wie bei Palästinensern und Kurden, den anderen Lieblings-Völkchen linker Dritte-Welt-Romantik, zunehmend eine militante Islamisierung zeigt, die sich gegen dortige Christen (bei Kurden auch Jesiden), Säkulare und “indifferente” Muslime richtet.
    Ein völlig irrsinniger Grenzkonflikt mit Äthiopien vor einigen Jahren hat Eritrea als ein einmal mehr “befreites Land” der Dritten Welt (im Sinne linksextremer Ideologen) ökonomisch zurückgeworfen – und natürlich eine sozialistische Misswirtschaft; einen kommunistischen Terror wie seinerzeit in Vietnam gibt es allerdings nicht.
    Übrigens wurden die VIETNAMESISCHEN Flüchtlinge in den 70er Jahren, von Anfang an auch ohne Integrationskonferenzen von sich aus bestens integriert, sowohl von den damaligen linksextremen Parteigängern Moskaus (DKP, SEW) wie Pekings (KBW, KPD/A0, KPD/ML, KABD) hierzulande geradezu rassistisch angefeindet, also von denjenigen die heute als GRÜNE und Linkspartei ISLAMISCHE Zuwanderung befördern.
    Da diese ISLAMISCHE Zuwanderung mit ihrem überwiegenden Zuzug in die Sozialsysteme keinen wirtschaftlichen Nutzen bringt, wird wieder umso lauter die “kulturelle Bereicherung” (wie in Neukölln und Kreuzberg) betont, wie gerade wieder von Simone Peter, Oberzumpfel der GRÜNEN, in phoenix.

    Mit dem kurzen Abriss oben wollte ich keine Geschichtsstunde geben, sondern nur zeigen, wie verlogen und beliebig die linken Argumentationen sind, wenn man nur ETWAS genauer hinsieht, Hauptsache sie sind gegen UNSERE Souveränität und Interessen gerichtet!
    Dass Angehörige der katholischen, der griechisch- oder äthiopisch-orthodoxen Kirchen Eritrea wegen der Islamisierung (jawohl!) verlassen, ist glaubhaft; ober ein Muslim???
    Tatsächlich gibt es in Eritrea trotz des linken Regimes eine Islamisierung und das Regime unterstützt auch islamistische Milizen im Sudan und in Somalia -> Kennt mann doch auch bei uns gelle: Das mörderische Bündnis linker und islamischer Extremisten!

  45. Nach Angaben von seinen Mitbewohnern ist ihm Blut aus Nase und Mund gelaufen. Die Einstiche können oberflächlich wieder verschlossen gewesen sein.

    Aber Prof. Dr. Dr. (med)Volker Beck hat sofort, vor der Obduktion, per Ferndiagnose die Wahrheit heraus gefunden.

    Und die Polizei hat zu 100 % nach Vorschrift gehandelt,nach unbekannter Todesursache eine Obduktion durchführen lassen.

  46. Der Tod von Khaled Idris Bahray ist nicht ansatzweise geklärt.
    Es tauchten Gerüchte darüber auf, dass es Hinweise gibt, nach denen der junge Mann im Streit mit einem anderen Asylanten getötet wurde, die Information aber noch zurückgehalten werden – Gerüchte.

    Andere Gerüchte besagen, dass der Mann Opfer von Fremdenfeinden wurde, woran Pegida die Schuld trüge – Gerüchte.

    Obwohl noch NICHTS bewiesen ist, sind schon schwarze Transparente mit dem Namen Khaled Idris Bahray gedruckt und werden von Pietät heuchelnden Aktivisten gegen Pegida in Stellung gebracht.

    Ach die Presse schlägt bereits mit Khaleds Tod auf Pegida ein, bevor IRGENDWAS geklärt ist.

    Ihr alle instrumentalisiert diesen Toten, dass es ekelhafter nicht mehr geht!

    Achja… „Lügenpresse“ haben sie schon vor der Nazizeit gerufen, es ist lange vorher schon belegt und garkeine Erfindung aus der Nazizeit!
    Das möchte aber keiner wissen. Man liest nirgends davon.

    Dass das Wort „Lügenpresse“ heute eine gewisse Berechtigung hat, ist das Problem, nicht seine Verwendung!

    SAPERE AUDE!

  47. Das linke Geblubbere kann man sowieso nicht ernst nehmen.
    Immer wieder dieselbe Masche: Dresdner Polizei vertusche „rechte Straftaten“!

    Ist auch kein Wunder, wenn sich die Polizei nicht gegen solche Verleumder wehrt. Wozu haben wir hier Gesetze?
    Ich hoffe, daß die Oberschwuchtel Beck wegen Verleumdung vor Gericht gestellt und rechtskräftig verurteilt wird. Irgendwo muß eine Grenze sein!

    Und der Karnevalsumzug oben auf dem Foto rührt daher, daß das Linksuntenviertel „Neustadt“ leider direkt ans gediegene Stadtzentrum angrenzt und offenbar, gestützt durch den ekeligen SPD-Oberstaatsanwalt Avenarius (ja, genau der, der sich mithilfe der heiligen Marwa unsterblich machen wollte), sich diese Gestalten Narrenfreiheit einbilden.

  48. #62 Selberdenker

    Möglicherweise lassen interessierte Kreise ab und zu einen Neger über die Klinge springen, wenns einem „guten Zweck“ dient.
    Ist ja nur ein Neger!

    Die Transparente sehen auch so aus, als ob sie schon gedruckt waren, als noch niemand von seinem Tod wußte.

    Hieß es denn nicht mal, daß es so aussah, als ob die Leiche, schon ausgeblutet, am Fundort abgelegt wurde?
    Bei solch schweren und tödlichen Verletzungen hätte es doch eine unübersehbare Blutlache geben müssen! Oder hat hier jemand das Lebkuchenmesser von Herrn Mannichl eingesetzt? 😉

  49. #59 0Slm2012 (21. Jan 2015 20:29)

    Ich kann Dir ganz genau sagen, warum diese jungen Eriträer so gehäuft hierzulande einfallen.

    Zum einen hat es sich wohl herumgesprochen, daß man hier ganz gut logieren kann und zum andren drückt sich da eine bestimmte Altersgruppe einfach vor der Wehrpflicht.
    Und das Geld für die Reise haben die recht begüterten Eltern beigesteuert. Und die Lügenpresse ist sogar zu dämlich, das in ihren weinerlichen Lügenstorys aus 1001 Nacht auszublenden.
    Wetten, daß der Ermordete sicher ein teures Smartphone und ein Bündel Bargeld bei sich hatte, was ihm höchstwahrscheinlich zum Verhängnis geworden ist. Er hatte wohl auf ein Einzelzimmer im „Prinz Eugen “ spekuliert. Stattdessen gabs wohl etliche neidische Zimmerkumpane.

    Übrigens, kann man im Kaufpark Nickern sehr oft „Asylanten“ sehen, die entweder mit teurem Smartfone im kostenlosen W-Lan surfen oder lautstark via Skype im Mediamarkt mit der heimat schwatzen.
    Das nur am Rande.

  50. 31 stubenfliege (21. Jan 2015 15:30)

    Ich finde es schade, wenn ein Artikel mit durchaus erwähnenswertem Inhalt (wie in diesem) durch den wirklich sehr radikalen Jargon entwertet wird. Ich habe an sich keinen Bock Artikel zu lesen, die in der Überschrift schon “linkes Pack” tragen und im Inhalt von der “roten SA” und vom “schmierigen” Deck erzählen.

    ———————————–

    Scheinbar denkst du, mit deiner Watteball Mentalität kommt man weiter, die Wahrheit sollte man ungeschminkt sagen, Protestmärsche für einen toten Drogendealer sind nicht angebracht oder dies waren alles seine Abnehmer und Drogenkonsumenten!

  51. #31 stubenfliege

    Geht mir genauso. Kewil lässt PI schon seit längerem schlecht aussehen mit dieser Schreibe. Immerhin hat er sich diesmal Schwulen-Hetze verkniffen, obwohl Volker Beck erwähnt wurde. Ich bin beeindruckt.

    Ich bin mir sicher, die Dresdener Polizei ist dem Täter schon auf der Spur, wenn nicht sogar am Ziel, aber es würde mich nicht wundern, wenn man das nicht an die Presse gibt bzw. lange wartet, bis das zu einer kleinen Randnotiz in den Medien wird, die selbstverständlich versuchen werden, es so klein wie möglich zu halten.

    Wie damals mit dem Haus, in dem dutzende Türken verbrannten. Am Ende wurde klar, dass illegal Strom angezapft und damit ein Schwehlbrand verursacht wurde. Die Bewohner hatten sich also selbst abgefackelt. Das warim wahrsten Sinne des Wortes dann eine winzige Randnotiz in den Zeitungen. Es gab keine einzige Entschuldigung an die verprügelten Feuerwehrleute, an die Deutschen, die unter Generalverdacht gestellt wurden, sich den Mist von Erdogan anhören mussten, den Merkel zur Wahlkampf- und Hetzrede zum Unglücksort holte, für die Beleidgungen und Hetze der Hurriyet gegen Deutschland usw.. Die Brandstifter wurden nie belangt, die Typen (vielleicht die Stromabzapfer selbst oder zumindest welche, die wussten, wie das Feuer entstanden war), die zwei kleine traumatisierte Mädchen dazu brachten, die Polizei zu belügen und die Ermittlungen zu behindern (und damit die Angriffe auf die Feuerwehr und beinahe einen Bürgerkrieg gegen Deutsche provozierten) auch nicht.

    Man sollte mal die Heuchelei derer ansprechen, die nie auf die Straße gehen und Mordopfer ehren, wenn diese von Muslimen bzw. Immigranten ermordet wurden. Das sind dann wohl die falschen Mörder und deren Opfer anzuerkennen und zu ehren wäre dann wohl indirekter Rassismus. Könnte ja der Eindruck entstehen, Muslime und Immigranten aus bestimmten Gegenden wären überdruchschnittlich gewalttätig…

  52. die haben ihren eigenen Landsmann selbst umgebracht und dann eine Demo veranstaltet um das der Pegida in die Schuhe zu schieben.. solche HinterfoXXe und der Grüne Hinterlader Beck will das auch der Pegida in die Schuhe schieben!!

    Jetzt müßte doch sofort eine Demo kommen um das richtig zu stelllen….

  53. Ein Rassist war der Mörder.
    Der arme Khaled!

    Von einem eritreischen Rassisten gemeuchelt!

    Wie stehen die Demonstranten auf dem Foto zu diesem Artikel zu eritreischen Rassisten und Nazis?

Comments are closed.