Das „offizielle Köln“, das stets selbstverliebt von seiner „grenzenlosen Toleranz“ schwärmt, kann es nicht ertragen, wenn jemand anderer Meinung ist. Gar allergisch reagiert man, wenn es sich unbotmäßige Zeitgenossen sogar noch erdreisten, diese abweichenden Meinungen öffentlich kundtun zu wollen! So auch bei der islamkrtitischen KÖGIDA-Bewegung, bei der die Rufe der linksgrünen Stadtkamerilla nach polizeilichen Verboten nicht abreißen wollen, obwohl KÖGIDA ihren Kundgebungsort vor dem Dom und ihre Aufzugstrecke (Skizze) durch die Innenstadt jetzt sogar bis zum Oberverwaltungsgericht Münster erfolgreich durchgeklagt hat.

Sogar das sattsam bekannte Kölner Klüngel-Polizeipräsidium hat sich nun in das Unvermeidbare gefügt und einvernehmlich mit KÖGIDA eine attraktive Rundstrecke durch die Kölner City festgelegt. Überparteiliche Kritik an der Islamisierung des Abendlandes im Schatten der weltberühmten Kölner Kathedrale – das hat natürlich Symbolkraft und treibt deshalb Linke und multkulti-verliebte Islamversteher weiter auf die Palme. Weil aber das Polizeipräsidium Köln aufgrund der Gerichtsurteile nicht mehr „mitspielen“ kann wie gewünscht, scheinen die militanten Linksextremisten in der Stadt nun auf Eskalation setzen zu wollen: Seit gestern kursiert im Intert ein Aufruf, am Mittwochabend bereits ab 17.30 Uhr die Anreise der KÖGIDA-Teilnehmer über den Hauptbabahnhof Köln „kreativ und entschlossen zu stören.“ Ein Aufruf zu einer nicht genehmigten, illegalen Blockade im HBF also – und eine kaum verhüllte Gewaltdrohung gegen friedliche KÖGIDA-Teilnehmer!

Besonders skandalös: Dieser kriminelle Aufruf geistert nicht nur auf anonymen Antifa-Seiten herum, sondern auch auf der offiziellen Homepage des SPD-Stadtbezirksverbandes Köln-Chorweiler. Verantwortlicher der Seite ist der SPD-Funktionär Dirk Bachhausen, der sich seit Jahren durch Kölns linke Untergrund- und Internetszene wühlt und mit pathologischem Hass patriotische Bürger der Domstadt verfolgt.

KÖGIDA weist auf ihrer Veranstaltungsseite inzwischen ebenfalls auf die geplanten Störaktionen im Hauptbahnhof hin und empfiehlt eine frühe Anreise und spontane Entscheidung vor Ort, über welchen Ausgang des Hauptbahnhofes bzw. angrenzende Straße man zum Bahnhofsvorplatz geht. Außerdem betont KÖGIDA, dass die Polizeibeamten den verschiedenen Kontrollstellen dazu verpflichtet sind, KÖGIDA-Teilnehmer durchzulassen, wenn sich diese als solche zu erkennen geben.

Es erscheint trotz dieser Blockadeabsichten als unwahrscheinlich, dass Landes- und Bundespolizei im Hauptbahnhof Köln als „Drehkreuz des Westens“ irgend etwas „anbrennen“ lassen werden. Dafür läuft einfach zuviel Nah- und Fernverkehr über dieses Nadelöhr.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

70 KOMMENTARE

  1. So achten unsere Politiker die von ihnen selbst erschaffenen Gesetze – dass es nämlich verboten ist, eine genehmigte Demo zu blockieren bzw. dazu aufzurufen.

    Volksverräter!

  2. Wir sehen hier täglich den Verfassungsrechtler und Parteienkritiker Hans Herbert von Arnim bestätigt, der seit Jahrzehnten (!) davor warnt, daß sich Parteien den Staat zur Beute genommen haben. Dreh- und Angelpunkt ist Art. 21 GG:

    Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung mit(…).

    http://www.gavagai.de/gg/HHD921.htm

    Das steht nicht: Die Parteien bestimmen die politische Willensbildung. Auch nicht: Die Parteien befehlen die politische Willensbildung. Auch nicht: Parteien haben das Meinungsmonopol. Parteien sind kleine Lichter, einige unter vielen, und ihre Anmaßung reicht schon lange.

    Die SPD kann sich mal _____________! und ___________!!, damit sie ____________!!!

    Und der Rest des Monopolklüngels von CDU/CSU über Grüne bis SED, oder wie die gerade heißt, auch!

  3. Koeln

    SEK-Einsatz in Köln-Holweide Explosion in Autohaus +++ weitere Handgranate gefunden!

    Köln –

    Schock am Mittwochmorgen in Holweide: Um 8:24 Uhr kam es an einem Autohaus zur Explosion einer Handgranate! Kurz darauf hat die Polizei eine zweite Handgranate unter einem Auto gefunden.

    Ein Sondereinsatzkommando ist aktuell mit Sprengstoffexperten vor Ort, um die Handgranate zu entschärfen.

    Das Gebiet um das Autohaus an der Bergisch Gladbacher Straße wurde weiträumig abgesperrt, die Straße ist selber in beide Richtungen nicht befahrbar.

    Wie durch ein Wunder wurde nach ersten Angaben niemand verletzt. Durch der Detonation schlugen Splitter in die Hauswand des Bürogebäudes und in Autos ein. Außerdem gingen Fensterscheiben zu Bruch.

    Weitere Informationen folgen in Kürze..

    http://www.express.de/koeln/sek-einsatz-in-koeln-holweide-explosion-in-autohaus—–weitere-handgranate-gefunden-,2856,29626530.html

  4. Auf phönix ist de Misere, immer wieder wird Lutz Bachmann als Rassist, von den Fragestellern verunglimpft.
    Und dann wird uns alle unterstellt, das wir uns nicht als Einwanderungsgesellschaft verstanden haben.

    Hat uns jemand gefragt ob wir eine Einwanderungsgesellschaft sein wollen??

    Bei diesem Gelaber wird mir schlecht!

  5. Was in Deutschland abgeht ist doch langsam einfach alles nicht mehr Normal 🙁
    mehr kann man dazu gar nicht sagen.
    frage mich echt wie das alles endet, ob der Islam verboten wird oder ob es einen Massengenozid an Islam Kritikern geben wird…
    so wie sich die Politik im Moment verhaltet ist das 2. nicht ausgeschlossen :S

    Scheinheiliges Europa

  6. Ich verstehe die Aufregung und Aktivität der Linksfaschisten einfach nicht. Die Pegida-Bewegung ist doch laut unseren Leitmedien (davon werden wir uns sicher morgen wieder in diversen Zeitungen/Nachrichten überzeugen können) nur eine klitzekleine Bevölkerungsgruppe. Warum also zu jedem Pegida-Spaziergang, egal wo er ist und wie viele Leute daran teilnehmen, dieser große Zirkus. Wobei Blockade kein Zirkus sondern gesetzeswidrig ist! Hier empfehle ich den Kölnern Anzeige zu erstatten. Nur so bekommen wir diese „Demokraten“ evtl. geerdet.
    Ach mich beschleicht immer mehr der Eindruck, dass unseren Oberen und ihrem rotgrünlinks versifften Gefolge der Arsch langsam auf Grundeis geht. Nur so kann man doch letztlich diese hektische Aktivität erklären. 😉

  7. Und falls noch jemand irgendwelche Zweifel hätte, daß die islamischen Mordtaten im Koran begründet sind, der lese nur was die Boko-Haram selbst sagen:

    krone.at

    Hat jemand dieses Statement irgendwo in der deutschen Lügenpresse entdecken können?

  8. @ # 3:
    Uiiii – Einer der Pegida Organisatoren hat einen US-Pass. Ja dann …

    Selten so ein offenkundig paranoides Geschreibe gelesen.

    … und ich setze noch einen drauf, in der Sprache unserer Besatzer:
    Let´s Go Leipzig, Let´s Go!

  9. Ich kann die „Chorweiler“ Verstehen:
    Eine ganze Region hat sich auf Hartz_4 eingerichtet.
    Das könnte ja in Gefahr geraten! Aus eigener Kraft für den Lebensunterhalt aufkommen,
    DAS GEHT GAR NICHT.
    Dann Lieber auf Anweisung Randale machen!!!
    Das Kuscheln muss weiter gehen…

  10. Köln ist (wie fast alle deutschen Großstädte im Westen) extrem links und verausländert.

    Würde der IS heute den Kölner Dom sprengen, wären morgen 50.000 Kölner auf der Strasse … um „gegen Rechts“ zu demonstrieren.

    So verblödet ist man da.

  11. Wenn es um einen Wettbewerb über den korruptesten linken Sumpf der BRD ginge, würde Köln sogar München übertreffen!

  12. #3 martin67

    Was sind das denn für arme Irre? Die klingen wie eine durchgeknallte Mischung aus „Reichsbürgern“, Verschwörungstheoretikern, Links- und Rechtsextremisten.

    Auf keinen Fall sollte PEGIDA mit denen zusammenarbeiten.

  13. #11 arminius arndt (21. Jan 2015 13:27)

    Na und? Deswegen ist er im Herzen Deutscher, mit oder ohne Ami-Paß!

    Da sollen sich etliche unserer „netten“ Doppelpaßbesitzer eine fette Scheibe abschneiden! Wenn sich diese alle so integrieren würden wie dieser Pegida-Organisator, hätten wir viele hausgemachte Probleme gar nicht!

  14. Kriminalitäts-Vergleich: KÖLN vs. DRESDEN

    Ihr erinnert euch, daß der JAUCH (Erstes antideutsches Staatszwangsfernsehen) gegenüber Frau OERTL (PEGIDA) argumentiert hat, daß es in Köln mit 10% Moslem-Anteil angeblich keine Probleme gäbe und warum sich die Dresdner dann so anstellen. Hierzu lohnt ein Blick auf die Fakten, z.B. in die Kriminalitätsstatistik:

    http://www.bild.de/politik/inland/kriminalstatistik/deutschlands-kriminellste-staedte-30408364.bild.html

    Die Stadt Köln liegt mit 15.000 Delikten pro 100.000 Einwohner und Jahr ganz, ganz vorne in Deutschland. Dresden hingegen liegt auf Platz 20 mit 10.000 Delikten. Gut, daß wie mal verglichen haben!

  15. … daher folgendes PEGIDA-Plakat:

    ==================
    Kein Görlitzer-Park
    und kein Prinzenbad

    … in DRESDEN !!!
    ==================

  16. #25 fXckEU (21. Jan 2015 13:51)

    Gehört erweitert:

    Keine Gerhart-Hauptmann-Schule

    … in Dresden

  17. Orgateam für PEGIDA/Rhein-Main, mit Heidi

    Aufruf für den 26.01.2015

    “Wir sind das Volk und dieses Land gehört uns!
    Meinungsfreiheit darf in unserem Land nicht zur Mutprobe werden.
    Art. 20 Abs. 2 Grundgesetz: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

    Endlich ist es so weit – Frankfurt hat seinen 1. PEGIDA Abendspaziergang!
    Jetzt ein deutliches Zeichen setzen, zusammenstehen und teilnehmen an
    der 1. PEGIDA in Frankfurt!

    Für alle Facebook-Mitglieder hier einloggen und Teilnahme bestätigen.
    Jeder Teilnehmer zählt im Kampf um den Erhalt unseres Grundgesetzes.

    https://www.facebook.com/events/924067990944423/?ref=4

    Wir sind assoziiertes Mitglied des Kreises der Original PEGIDA Dresden und wollen erstmals
    am 26.01.2015/18.30h in Frankfurt/Main antreten.

    Beste Grüße,

    Ihre Heidi Mund
    und Orga-Team ”

    Ich bin dabei, wer noch ?????

  18. #4 martin67 21.01.15 12:59

    Das ist ein Wort drin: “ Zinsknechtschaft“. Das ist reinstes NS-Deutsch.Da soll sich tatsächlich jeder mal was drauf reimen.

  19. #7 Kupferkabel (21. Jan 2015 13:04)

    Und dann wird uns alle unterstellt, das wir uns nicht als Einwanderungsgesellschaft verstanden haben. Hat uns jemand gefragt ob wir eine Einwanderungsgesellschaft sein wollen?

    Deutschland kommt mir immer wieder vor wie ein tadelloses Schiff mit einer tadellosen Ladung und einer tadellosen Mannschaft. Es gab mal allgemeinen Konsens darüber, daß ein Leck übel ist und jede Menge einflutendes Wasser im Schiff keineswegs zum Wesen eines Schiffs gehört.

    Nun haben wir seit gefühlt 1990 Kapitäne, die ununterbrochen beim immer größer aufreißenden Leck die Mannschaft anbrüllen: „Habt euch nicht so! Hört auf, zu reparieren! Das Leck gehört zum Schiff! Es ist jetzt ein Aquarium!“

  20. Der Soziopathischen Partei Deutschlands SPD die Demokratie anzuvertrauen, ist so sinnvoll, wie den Hühnerstall vom Fuchs bewachen zu lassen.

    Beides geht gründlich daneben.

  21. #29 Babieca (21. Jan 2015 14:09)

    Deutschland kommt mir immer wieder vor wie ein tadelloses Schiff mit einer tadellosen Ladung und einer tadellosen Mannschaft. Es gab mal allgemeinen Konsens darüber, daß ein Leck übel ist und jede Menge einflutendes Wasser im Schiff keineswegs zum Wesen eines Schiffs gehört.

    Nun haben wir seit gefühlt 1990 Kapitäne, die ununterbrochen beim immer größer aufreißenden Leck die Mannschaft anbrüllen: “Habt euch nicht so! Hört auf, zu reparieren! Das Leck gehört zum Schiff! Es ist jetzt ein Aquarium!”

    Bingo, herrlicher Kommentar!

  22. Handgranate in Kölner Autohaus:

    Vergleicht mal die Bilder in der Rundschau und im Express (beides DuMont Verlag)!

    Das Bild im Express sieht „bearbeitet“ aus! Damit man den Namen „Yalzin“ nicht erkennt?

    Rundschau:
    http://www.rundschau-online.de/koeln/koeln-holweide-handgranate-in-autohaus-detoniert,15185496,29626660.html

    Express:
    http://www.express.de/koeln/polizei-einsatz-in-koeln-holweide-explosion-vor-autohaus—–weitere-handgranate-gefunden-,2856,29626530.html

  23. OT

    EDATHY mimt seit Monaten öffentl. das Opfer
    Auf Facebook folgen ihm seine Fans, besonders ältere SPD-Weiber, junge Linke, Ausländer und Muslime. Stille Freunde hat er immernoch rund 5000, darunter Politiker, Pädagogen, Anwälte, Professoren, Wirtschaftsfachleute und bekannte Adlige.

    “”Kinderpornographie-Affäre
    Ermittlungsakte enthält schwere Vorwürfe gegen Edathy

    Im Februar beginnt der Prozess gegen Sebastian Edathy wegen des Verdachts des Erwerbs von kinderpornographischem Material. Die entsprechenden Ermittlungsakten belasten den früheren Abgeordneten schwer. Und geben Hinweise, wer ihn vor den Ermittlungen gewarnt haben könnte.
    20.01.2015

    (…)

    Die Ermittlungsakten könnten Edathys Beteuerungen, er sei nicht pädophil und habe nichts Strafbares getan, in Frage stellen. Edathy hat demnach nicht nur Bildbände mit nackten Jungen und Erzählungen inzestuösen und kinderpornographischen Inhalts besessen. Vom Laptop Edathys aus wurden ausweislich von Logdateien russische Kinderpornographie-Seiten aufgerufen…””
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kinderpornographie-affaere-ermittlungsakte-enthaelt-schwere-vorwuerfe-gegen-edathy-13381632.html

  24. #34 Tiefseetaucher (21. Jan 2015 14:14)

    Es gibt in der Hornblower-Buchreihe ein Buch, in dem Babiecas Szenario gut beschrieben wird. Hornblowers Mannschaft fängt eine gegnerische Fregatte (?) ab, die trockenen Reis geladen hat. Vor der Übernahme bekommt die Reiskarre einen Schuß vor den Bug (ist üblich als Anhaltesignal auf See), der Schuss ist aber schlecht gezielt und schlägt knapp unter der Wasserlinie in den Rumpf ein, weil das Schiff sich grade auf einem Wellenkamm befindet.

    Das Löchlein ist nicht groß, wird zuerst als harmlos angesehen und bagatellisiert. Erst als einer feststellt, daß die Reiskarre tiefer im Wasser liegt als erlaubt, beginnt die Ursachenforschung. Währenddessen sackt das Reisschiff immer tiefer, obwohl das Löchlein mittlerweile gestopft wurde. Auch das Nachsehen in der Bilge ergibt „Bilge trocken, keine Gefahr!“ Erst als das Knacken im Gebälk immer lauter wird, schnallen einige, was unter ihren Füßen passiert: Der Reis quillt durch das „bißchen Wasser“ auf, sprengt die Nähte und läßt so immer mehr Wasser eindringen, bis die Karre unrettbar verloren ist.

    Warum erinnert mich das immer an die jetzige Situation in Deutschland?

  25. OT

    Ich kann zwar kein Türkisch, aber bei „Zeit-Online“ behauptet jemand:

    Die Übersetzung ist wie unten:

    http://sozcu.com.tr/2015/gundem/tatvanda-katliama-selam-reklami-706316/

    „Wir begrüssen die Kouachi Brüder, die die Rache am Propheten genommen haben. Akzeptiere Gott euer Martyrium.

    Wenn Ihr zuschlagt ist es Demokratie, wenn wir uns rächen ist es Terror.“

    http://www.zeit.de/2015/03/muslime-gegen-islamismus-terrorismus?commentstart=249#comments

  26. Ach ja, Dirk Bachhausen schon wieder. Man sollte ruhig auch sagen, daß dieser Mann ein Schwulenfunktionär ist und es deshalb besonders nötig hätte, daß keine Islamisierung bei uns stattfindet. Er sägt sich mit seiner Politik selbst den Ast ab, auf dem er sitzt. Dann viel Glück.

  27. @ #4 martin67 (21. Jan 2015 12:59)
    @PI
    den Link zu dem völkisch-sozialistischen Geschreibsel sollte PI besser löschen! Bezeichnend auch daß zur Islamisierung unseres Landes keine Stellung bezogen wird! Adolf fand den Islam ja auch ganz toll. 😉

  28. #4, #36

    Dieses wirre Geschreibsel nimmt doch kein Mensch ernst. Nicht mal ignorieren sollte man das.

  29. #27 Zwiedenk

    Das ist ein Wort drin: ” Zinsknechtschaft”. Das ist reinstes NS-Deutsch.

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Unabhängig vom Gesamtinhalt der Seite –
    Das Wort Zinsknechtschaft ist genauso wie das Wort Lügenpresse viel älter als NS.

    Es kritisierte in der Wirtschaftspolitik die Tatsache, dass der Staat an Eigentümer staatlicher Papiere (Wertpapiere/Schatzbriefe) Zinsen zahlt, weil diese schliesslich über Steuerabgaben finanziert werden müssen.

    Wie heute.

    Heute heisst es Schuldenfalle, Schuldenblase usw. – Dirk Müller beschreibt den heutigen Zustand
    https://www.youtube.com/watch?v=VXQgvhGVx4M

    Ständig schiebt Propaganda Begriffe dem NS oder sonstwem zu und deklariet sie damit zu Kampfbegriffen.
    Bald werden wir auf der Hut sein müssen, weil wir Deutsch sprechen.

  30. @ multikultigegner

    Handgranate in Kölner Autohaus….’Yalcin‘
    wegretuschiert.

    Du hast recht. Ich wohne in unmittelbarer Nähe,
    fahre täglich dran vorbei.

    Jetzt aber los gegen rääächts…Kerzen, Lichter-
    ketten etc..:-)
    Vielleicht hat ‚Yalcin‘ kein Schutzgeld an die
    Türkenmafia bezahlen wollen….

    PM

  31. #42 lemon (21. Jan 2015 14:47)

    Wie geil ist das denn? 🙂 HUUUUUPPPP

    Wie wärs denn auf der Legida mit Ballhupen vom Fahrrad? Anwendbar gegen die NatziFa!

    Was die Dresdner können, können die Leipziger auch!

  32. # 40 martin 67 21.01.14 14:50

    Vollkommen egal ob das in der Steinzeit entstand, sicher ist, es steht auch in “ Mein Kampf“. Wer sowas heute noch verwendet ist bei mir höchst verdächtig.

  33. #42 Zwiedenk

    … sicher ist, es steht auch in ” Mein Kampf”. Wer sowas heute noch verwendet ist bei mir höchst verdächtig.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Das weiss ich nicht – aber allein „Mein Kampf“ ist höchst verdächtig.

  34. @ multikultigegner

    Handgranate im Autohaus.

    Sorry…Kommando zurück…
    Es sind 2 verschiedene Schilder.
    Eins links vor dem Parkplatz, das zweite am
    Ausstellungsraum.

    PM

  35. #22 fXckEU (21. Jan 2015 13:48)

    Kriminalitäts-Vergleich: KÖLN vs. DRESDEN

    http://www.bild.de/politik/inland/kriminalstatistik/deutschlands-kriminellste-staedte-30408364.bild.html

    Die Stadt Köln liegt mit 15.000 Delikten pro 100.000 Einwohner und Jahr ganz, ganz vorne in Deutschland. Dresden hingegen liegt auf Platz 20 mit 10.000 Delikten.

    Die Auflistung der Delikte in Städten mit >200.000EW zeigt nur, dass die Unterschiede relativ gering sind. Es wird nicht nach Schwere der Delikte, besonderen Belastungen, wie z.B. der Frankfurter Flughafen und Anzeigeverhalten differenziert. Je bürgerlicher eine Stadt, je eher werden auch Bagatelldelikte wie Beleidigungen angezeigt.
    Interessanter wäre es, z.B. nur schwere Gewaltdelikte zu vergleichen.

  36. #40 lemon (21. Jan 2015 14:47)
    Filmaufnahme von der Hub- Demo

    Sie meinen die Hup-Demo=Demo mit Hupen. Bei Hub-Demo stelle ich mir eine Demo von Gewichthebern vor.

  37. Unvorstellbar,das die SPD mal ne Arbeiterpartei war.Aktuell ruft sie zu Haxx und Gewalt auf,und hetzt kräftig gegen friedlichste Bürger!

  38. Zu PEGADA:

    Es ist drollig zu lesen, dass jene, die sich des Vorwurfs erwehren müssen, sie seien Halbnazis, reflexartig mit der Vollnazikeule herumfuchteln, inkl. “ Verschwörungstheoretiker, Reichsdeppen und Linksextremisten“-Vorwurf.

    Nato-Austritt, neue Geldpolitik, Bekenntnis zur Volksgemeinschaft?

    Das ist doch diskussionswürdig.

    GIDA muss aus der eindimensionalen „Islamfalle“ raus.

    Ich finde GADA interessant.

  39. Sollte tatsächlich ein Kölner SPD-Mitglied namentlich zu Blockaden aufrufen, dann diesen Herrn sofort beim Verwaltungsgericht mit Tatbestand, Begründung, Beweisen und Rechtsgrundlage, anzeigen.

    VGe sind in der Regel noch nicht so linksverseucht wie normale Zivil-und Strafgerichte.

  40. Entweder gibt es ein Demonstrationsrecht, dann sollten aber nicht zeitgleich am gleichen Ort Gegendemonstrationen erlaubt sein. Andernfalls ist man in seinem Recht gestört.

  41. “Wir haben sie in der Tat getötet, so wie unser Gott es in seiner Heiligen Schrift angeordnet hat.”

    Und dann wollen unsere Obergscheiten noch behaupten, dass es nichts mit dem Islan zu tun habe?

  42. Ja #54 Spektator!

    So sehe ich das auch.

    Es geht nämlich längst ums Eingemachte und nicht nur um die Symptome.

    Allein die Tatsache, dass auf jedem unserer Köpfe eine Schuld von > 26.000 Euro [das sind gute 52.000 DM] angehäuft wurde, sollte jeden zu denken geben.

    Wofür eigentlich, zumal wir jeden Tag mehr und mehr enteignet werden?!

  43. #48 martin67 (21. Jan 2015 15:02)

    #42 Zwiedenk

    Die Kritik an der „Zinsknechtschaft“ geht zurück auf Pierre-Joseph Proudhon, den Vater der Volksbank wie auch der Marxschen Ideen zum Kommunismus.

    Honi soit qui mal y pense.

  44. #58 Stefan Cel Mare

    Ja, so ist das mit den Fakten und Wahrheiten.

    Mancher verträgt sie ums Verrecken nicht, wenn die verkündende Publikation/Person nicht ins persönliche Weltbild passt.

  45. wir viele hausgemachte Probleme gar nicht!

    #23 fXckEU (21. Jan 2015 13:48)

    Kriminalitäts-Vergleich: KÖLN vs. DRESDEN

    Ihr erinnert euch, daß der JAUCH (Erstes antideutsches Staatszwangsfernsehen) gegenüber Frau OERTL (PEGIDA) argumentiert hat, daß es in Köln mit 10% Moslem-Anteil angeblich keine Probleme gäbe und warum sich die Dresdner dann so anstellen.

    ———————————
    Hat Herr Jauch. noch nie den Spruch gehört“ Wehret den Anfängen ?

  46. #57 martin67 (21. Jan 2015 16:16)

    Da ist eben viel Montagsdemozeug drin und das ist auch gut so. Islamkritik und gegen den Einwnderungswahn zu sein, reicht definitiv nicht, um eine Veränderung herbeizuführen.

    Die Frage lautet – auch an die Transatlantiker:

    Weiter so?

    Oder

    Freiheit?

  47. Eine Gegendemonstration ist ja erlaubt, wenn sie eine gegenteilige Meinung kundig macht, als sie die eigentliche Demonstration verkündet.

    Wenn aber eine Gegendemonstration alleine den Zweck hat zu versuchen, daß die eigentliche Demonstration verhindert oder unmöglich gemacht wird oder abgebrochen werden muß, dann handelt sie gesetzeswidrig und dürfte eigentlich gar nicht erlaubt werden. Meist steht bei solchen Demonstration schon vorher fest, daß ihr Zweck die Verhinderung der Demo ist. Es kam auch schon vor, daß Blockaden vorher regelrecht trainiert wurden und niemanden, der eigentlich für die Einhaltung von Gesetzen sorgen sollte, hat es besonders gestört.

    Es wird Zeit, daß unseren Gesetzen überall wieder in vollem Umfang Geltung verschafft wird, dann werden auch die Unruhen und die Unzufriedenheiten im Volk abnehmen.

  48. Und selbst wenn der Begriff der „Zinsknechtschaft“ alle zeitgeistig-hysterische Kriterien eines Unwortes und Denkverbrechens erfüllte: Zinseszins ist der Sargnagel aller Kultur und Freiheit.

    Wenn PEGADA nun noch das BGE aufgreift, dann ist die Einheit da.

  49. #57 Rudi1 (21. Jan 2015 16:09)

    Entweder gibt es ein Demonstrationsrecht, dann sollten aber nicht zeitgleich am gleichen Ort Gegendemonstrationen erlaubt sein. Andernfalls ist man in seinem Recht gestört.

    Ja, das wäre eigentlich selbstverständlich, jedenfalls in einer Demokratie. Allein schon die Drohkulisse die durch die „Gegendemos“ aufgebaut wird, schränkt unser Recht eindeutig ein. Derzeit hat man den Eindruck, daß überall aus einer PEGIDA-Demo von der Gegenseite eine Schlacht im Bürgerkrieg gemacht wird.

    Eine Demo ist eine einseitige Meinungsäußerung. Wer eine andere Meinung hat und diese auch in der Form einer Demo äußern will, darf das genauso, aber zu anderer Zeit oder an anderem Ort (außerhalb der Hör, Sicht- und Blockierweite)!

    Sylvester gab es in Berlin sogar eine Demo für die Abschaffung von Gefängnissen. Und die fand nicht innerhalb einer geschlossenen Anstalt statt!
    http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/gesellschaft-ohne-gefaengnisse-friedliche-demo-vor-dem-bundesverwaltungsgericht-leipzig/r-polizeiticker-leipzig-a-268607.html
    Es wäre sicher möglich gewesen, ein paar Leute zu finden die nicht dieser Meinung sind. 😉
    Aber deswegen ist trotzdem keiner hingefahren um die Irren niederzuschreien, zu pfeifen und zu blockieren.

    Vielleicht muß das für irgendeine Veranstaltung mal durch alle Instanzen geklagt werden, damit wir wieder ein verfassungsgemäßes Demonstrationsrecht haben. Köln könnte dafür eine gute Gelegenheit sein.

    Übrigens wäre darüber nachzudenken, ob auch Einflußnahme von Arbeitgebern, Gewerkschaften, Uni-Leitungen, Schulen etc. auf von ihnen abhängige Personen, die darauf hinzielen, daß diese Personen nicht an Demos (z.B. PEGIDA) teilnehmen oder umgekehrt an anderen Demos teilnehmen, ebenfalls gegen das Versammlungsgesetz verstoßen (abgesehen von ohnehin oft vorliegenden Nötigungs-Tatbeständen). Dazu zählt insbesondere auch die Sanktionierung nach einer Teilnahme an einer genehmigten Versammlung.

  50. Das Blockieren oder Stören einer nicht verbotenen Versammlung, Demonstration ist eine Straftat. Ebenso strafbar ist der Aufruf zu einer Straftat.
    Ich hoffe die Organisatoren erstatten entsprechde Strafanzeigen gegen die Kriminellen, die zu Straftaten aufrufen.

  51. Wie man verschiedenen Livetickern der Kölner Presse entnehmen kann, konnte der Spaziergang erfolgreich durchgeführt werden.
    Die Presse triumphiert, weil die Zahl der Gegendemo die Zahl der Kögida-Spaziergänger um ein Vielfaches übertraf.

    Wie könnte es auch anders sein, wenn die Hetzpresse ihr Möglichstes tut und der kriminelle Teil der Gegendemonstranten Einschüchterungsversuche macht, die die Polizei augenscheinlich abwehren konnte und wollte.

    Jeder Teilnehmer der Demo zählt für ein Vielfaches an Menschen, die nicht teilnehmen konnten aus den verschiedensten Gründen, die aber die gleiche Meinung wie Kögida haben.

    Und die Gegendemonstranten suhlen sich wohlig in dem Gefühl, mit dem Strom zu schwimmen und können es wahrscheinlich gar nicht erwarten, daß die Islamisierung noch mehr an Fahrt aufnimmt.

    Das Recht hat sich heute in Köln gegen das Unrecht durchgesetzt.

  52. Nein nicht nur Köln ist selbstverliebt, da gibt es auch noch die „Ehrenwerten“ Einwohner einer kleinen Stadt im Allgäu,die sind aber so etwas von selbstverliebt, da darf man keine andere Meinung haben,dann wird gemobbt was das Zeug hält.
    Leute seid froh dass ihr in einer Großstadt wohnt, hier wird für junge Leute garnichts gemacht, die sogenannten Asylanten ,denen werden neue Wohnungen gebaut,ihr müsst einmal sehen wenn der OB seine Neujahrsrede hält,wie diese Elitäre Menschenmemge in dann hoffiert.
    Sollte sich hier einmal eine Truppe aufbauen die Pediga nahesteht,ich mag es mir garnicht ausdenken…….

  53. Lügenpresse! Die SPD hat niemals zur Blockade der Pro Köln veranstaltung aufgerufen! Der Artikel ist von „Kein Veedel für Rassismus“. Steht auch klar so unter dem Artikel!

    Hat PI das nötig, auf Spiegelniveau lügen zu verbreiten?

Comments are closed.