photo3Wer sich auch nur ansatzweise mit der über tausend Jahre langen Geschichte der deutschen Nation beschäftigt, weiß, wieviel Kraft, Energie, Mut, Ausdauer, Beharrlichkeit, Fleiß und Freiheitswille in ihm steckt. Nur kranke Hirne wie die der Grünen können fordern, dass dieses Volk ausgedünnt und eingehegt gehört. Noch krankere wie die der sogenannten „Anti“-Faschisten wollen es gar durch Bomber Harris zerstören lassen. Nur, wer die falschen Schlüsse aus der bewegten, lichten und auch dunklen Geschichte Deutschlands zieht, erliegt dieser Art Hirn-Paranoia, die sich vor allem in linken bis linksextremen Kreisen festgesetzt hat. In der Pegida-Bewegung manifestiert sich hingegen der gesunde und aufgeklärte deutsche Patriotismus, der sich nicht über andere erhebt, sondern sich in die Völker Europas und der Welt einreiht. Und die Deutschen haben allen Grund, auf ihre Vorfahren und das, was dieses Land über all die Jahrhunderte geleistet hat und immer noch leistet, stolz zu sein.

(Von Michael Stürzenberger)

„Wir Deutschen – warum uns die anderen gern haben können“ hat Matthias Matussek seine wunderbar leichte und humorvolle Beschreibung der Deutschen genannt. Über seine vielen Auslandsaufenthalte hat er sein eigenes Volk schätzen gelernt. Nur mit dieser Liebe zu sich selbst kann man auch andere lieben. Das gilt für den einzelnen Menschen im persönlichen Umgang mit anderen genauso wie für den Umgang der Deutschen mit anderen Völkern. Es ist auch dieses neue gelassene Selbstwertgefühl, das in internationalen Umfragen Deutschland heutzutage zu einem der beliebtesten Länder in der Welt macht.

IMG_5480

Der eigenen Stärken und auch Schwächen bewusst, nichts egozentrisch nach außen tragend, sondern mit in sich ruhendem Selbstbewusstsein anderen begegnen. Ich habe dies in der BAGIDA-Demonstration am vorletzten Montag auszudrücken versucht. „Wir sind Patrioten, keine Nationalisten“:

Der sich über andere erhebende Nationalismus, der zu Abschottung und Ausländerfeindlichkeit führt, gehört endgültig auf den Schuttplatz der Geschichte. Daher ist es auch so wichtig, dass NPD und andere extreme Kräfte bei der PEGIDA-Bewegung keinen Einfluß gewinnen. Sie sind ganz einfach auf dem falschen Dampfer, sollten dieses nur noch durch den Verfassungsschutz am Leben erhaltene tote Gerippe verlassen, umdenken und sich in die neue Bewegung einreihen. Ihr wird die Zukunft gehören, während der Ungeist der linken National-Sozialisten und ihre rassistische Selbsterhöhung über andere aus Deutschland verbannt gehört.

photo-18

Einer der vielen zentralen Fehler des verstaubten national-sozialistischen Denkens ist die Ablehnung des Staates Israel, obwohl dieses kleine Land den gleichen Kampf wie wir führt. Den der Demokratie gegen Diktatur und der Freiheit gegen Unterdrückung. In der Haltung zu Israel ist der Unterschied zwischen denen, die noch das alte Gift in ihren Köpfen herumspuken haben, und jenen mit dem neuem gesunden Patriotismus gut zu verorten.

photo-27

Es ist enorm wichtig, die alten Feindbilder aus den Köpfen zu bekommen. Wir haben kein ethnisches Problem bei der Überfremdung Deutschlands, sondern ein ideologisches. Es ist nicht wichtig, wo jemand herkommt, sondern was in seinem Kopf tickt. So ist uns der türkischstämmige Akif Pirinçci als Autor tausendmal lieber als der linksverdrehte Jakob Augstein. In Akifs Buch „Deutschland von Sinnen“ spürt man auf jeder Seite seinen großen Patriotismus zu seinem neuen Heimatland. Wir sind Teil eines internationalen Aufbruchs für Freiheit und gegen Totalitarismus. In dem folgenden Video sind weitere Beispiele aufgeführt, wie wichtig informierte und kluge Menschen aus dem Ausland gerade auch für unsere Bewegung sind. Darin ist auch ein Bekenntnis zur deutschen Polizei, die unsere Sicherheit, Ordnung und Freiheit schützt. Wer einen Polizisten angreift, greift Deutschland an:

In der sogenannten „Christlichen“ Sozialen Union in München wurde ein türkischer Alevit, Lehrer, Professor und mutiger Aufklärer über den Islam konsequent ins Abseits gedrängt und mundtot gemacht. Er forderte über zehn Jahre lang den Verzicht auf die Scharia, stieß damit in der CSU München aber auf taube Ohren. Die machtorientierten Politfunktionäre kuscheln lieber mit dem Islam, hofieren türkisch-islamische Verbände wie das VIKZ, holen Moslems in die Partei, versuchen sich moslemische Wählerpotentiale zu sichern und biedern sich Extremisten an wie kürzlich Peter Gauweiler in der Vierten Moschee Freimann. Stefan Ullrich hat den Skandal um den türkischen Professor in seiner Rede am 2. Februar dargestellt:

Wer unser Land attackieren, unser Volk zersetzen, unsere über Jahrhunderte gewachsene demokratische Gesellschaft zerstören möchte, dem bieten wir mit einer knallharten Entschlossenheit die Stirn. Stefan Ullrich stellte den linken Gegendemonstranten und Islam-Kollaborateuren hierzu die richtigen Fragen:

Wer keine Liebe für sein Land empfindet, ist nur allzugern bereit, alles Fremde hereinströmen zu lassen, auch wenn es destruktiv, aggressiv und zersetzend wirkt. Die geistige Krankheit des Selbsthasses führt zur Selbstzerstörung.

IMG_5541

Wenn unsere Gesellschaft geistig gesund wäre, hätte sie sich längst offensiv mit der existentiellen Bedrohung durch massenhaften Asylmissbrauch und der flutenden Islamisierung auseinandergesetzt. Mit dem Ergebnis, dass das Asylrecht konsequent umgesetzt und Missbraucher rigoros zurückgeschickt werden, was auch ins nordafrikanische, nahöstliche und osteuropäische Ausland die richtigen Signale senden würde. Der Islamisierung würde ein Riegel vorgeschoben, was einen sofortigen Baustopp von Moscheen, Aussetzung des Islamunterrichtes und Beendung der Zuwanderung aus islamischen Ländern beinhalten würde. So lange, bis die offene Diskussion über den Islam zu einem Ergebnis führen würde, wie mit ihm in Deutschland umzugehen ist.

2015-02-02 20.54.51-2 BAGIDA

Aber aus dem idiotischen Bestreben, dass die Deutschen jetzt zu allen lieb, nett und freundlich sein müssen, wird alles hingenommen und geduldet. In diesem kaputten Denken fördert man sogar die Ausbreitung einer totalitären und faschistischen Ideologie, da die Deutschen schließlich „offen“, „tolerant“, „bunt“ und voller unkritischer „Willkommenskultur“ zu allem zu sein haben, was von außen reinströmt. Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.

photo25

Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Die Linken haben seit den 68ern ihren Marsch durch die Institutionen äußerst erfolgreich durchgeführt und sitzen heute in Schlüsselpositionen von Politik, Justiz, Polizei, Medien, Kirchen, Gewerkschaften und Sozialverbänden. Sie lenken die öffentliche Meinung, und es gibt bei den alten konservativen Parteien keine nennenswerten Kräfte, die sich dem widersetzen. Sie haben sich dem Mainstream opportunistisch angepasst und verdienen das „C“ in ihrem Namen längst nicht mehr.

photo (1)

Das Problem ist, dass das brave Bürgertum, das fleißig arbeitet und den Wohlstand dieses Landes sichert, kaum Zeit zum Demonstrieren hat und ohnehin ungern auf die Straße geht. So wird das Straßenbild bei den Kundgebungen noch von Linken und Linksextremen dominiert, denn sie haben jede Menge Zeit und werden auch noch aus staatlichen Fördertöpfen gefüttert. Aber das Bild wird sich mittelfristig wandeln, denn durch die ungebremste Asylantenflutung und die fortschreitende Islamisierung dürfte der Widerstandsgeist in der Bevölkerung wachsen. Eine größer werdende Zahl von Bürgern wird auf die Straßen gehen und in immer mehr Städten werden sich PEGIDA-Gruppen bilden, die die Forderungen lautstark artikulieren. Der Ausverkauf und dei Selbstabschaffung Deutschlands müssen unverzüglich aufhören. 2015 wird das Jahr der PEGIDA:

Das Erbe großer Freiheitskämpfer und Former des deutschen Nationalstaats ist durch uns fortzuführen. In uns allen tickt der Geist eines Karl dem Großen, Otto dem Ersten, Friedrich dem Großen, Bismarck und den vielen deutschen Patrioten der 1848-er Bewegung wie eines Robert Blum, der für die Liebe zu seinem großen Traum, einem geeinten deutschen Vaterland, sein Leben einbüßte. Ihnen allen sind wir verpflichtet, den Weg konsequent weiterzugehen. Bis wir am Ziel sind.

(Kamera: marcopolo; Fotos: Roland Heinrich & Bert Engel)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. Wer sich auch nur ansatzweise mit der über tausend Jahre langen Geschichte der deutschen Nation beschäftig….
    ———–
    Ich dachte immer es sind nur 12 Jahre!
    Wie man sich taeuschen kann…

  2. 0:40 Min
    Michael Stürzenberger 🙂 ,

    … das unser schönes deutsches Vaterland bewahrt wird vor Islamisierung, Jihad [ Q9:5, 29 erfüllt in 111 für das versprochene Paradies ]

    http://pamelageller.com/2015/02/obamas-sad-sick-selfie-stick.html/

    Gestern wurden Christen entführt[ Q47:4 ]
    & hingerichtet[ offensiver jihad ‚talab‘ 9:5 ] von ‘holy warriors/heiligen Kriegern’

    True Islamic source, ‚… Make a holy war‘ Sahih (d.h. ‚gesund‘, ‚vertrauenswürdig‘) Muslim ‚The Book of Jihad and Expedition (Kitab Al-Jihad wa’l-Siyar)‘ Book 19, Number 4294

  3. Ja, die NPD ist eine wirklich schlimme Partei. Das diese Partei in den letzen Jahrzehnten einem Trommelfeuer ausgesetzt war, und dieses Trommelfeuer ein normaler bürgerlicher Mensch (der etwas zu verlieren hat) nicht aushalten kann, dass lassen wir einfach mal unter den Tisch fallen. Wer soll danach übrig bleiben außer Verfassungsschutzleuten und so genannten resistenten „Nazis“?

    Spaß bei Seite. Was hindert uns daran, dass endlich einmal eine rechte Partei (wie auch immer sie heißen möge) das Ruder herumreißen kann?

    Selbstgefällig (sorry Herr Stürzenberger) lehnen sich die immer „richtiger“ werdenden Konservativen in die Riemen, während sie sich gegenseitig dermaßen ans Bein pinkeln das es nur so kracht.

    Diese Regelmäßigkeiten konnte und kann man bei allen Bewegungen sehen, welche sich finden, zerstreiten, sich gegenseitig anklagen und des „Nazis seins“ und anderer unappetitlichen Dinge bezichtigen.

    Ob nun die AfD, die Republikaner, die Pegida, die Schill Partei, Bolko Hoffmann, DVU, Deutsche Partei und wie sie nicht alle heißen, sie alle haben sich zerlegt und zerlegen sich immer weiter während unser Land in die Binsen geht.

    Jeder dachte, er könne bestimmen was nun ein anständiger Konservativer ist, oder aber nur ein Nazi, oder ein Kokser, oder ein Rassist auf einem Friseurhitlerbildchen.

    Wie schmuddelig ist es über Patrioten herzufallen (egal aus welchem Lager) in Anbetracht dessen das man auf Teufel komm raus zusammenhalten müsste um etwas zu erreichen?? Wir hängen uns an Kleinigkeiten auf, können wir uns das leisten???????

    Sorry Herr Stürzenberger, ich habe gehofft das Sie zumindest den Anstand haben neutral zu bleiben was andere Patrioten angeht. Aber das andauernde Herumreiten auf der NPD (aus welchem Grund genau, weil die Presse schreibt es wären Nazis?) disqualifiziert Sie, die Rechten zerlegen sich immer mehr auf dem Trümmerhaufen des eigenen Landes.

    Schlimm schlimm schlimm.

  4. #3 Hannover0815 (14. Feb 2015 12:35)

    Diese Regelmäßigkeiten konnte und kann man bei allen Bewegungen sehen, welche sich finden, zerstreiten, sich gegenseitig anklagen und des “Nazis seins” und anderer unappetitlichen Dinge bezichtigen.

    Ob nun die AfD, die Republikaner, die Pegida, die Schill Partei, Bolko Hoffmann, DVU, Deutsche Partei und wie sie nicht alle heißen, sie alle haben sich zerlegt und zerlegen sich immer weiter während unser Land in die Binsen geht.

    Die Selbstzerstörung, der Wahn des Distanzierens und der nicht vorhandene Wille zum Zusammenstehen sind den deutschen Konservativen und politisch Rechten wesenseigen.
    Das macht sie unfähig, dauerhafte Konzepte umzusetzen und bei vielen sympathisierenden potentiellen Wählern unglaubwürdig.

    Bevor diese Krankheit nicht überwunden ist, sehe ich wenig Chancen, eine nachhaltige Politikänderung herbeizuführen.

    Nur mal so … kein Grüner oder auch SPD-Politiker käme auch nur ansatzweise auf den Gedanken, linke und AntiFa-Verbrecher zu kritisieren.
    Die stehen fest und treu an der Seite ihrer systemerhaltenden Fußtruppen.
    Bei denen gilt zuallererst die gemeinsame Idee und die politische Richtung.

    Deshalb sind die auch an der Macht …

  5. #5 Mark von Buch

    Wir beide sehen es wie es ist. Es bleibt zu hoffen, dass langsam ein Umdenken kommt, sonst ist der Zug abgefahren.

    Die Linken sind sich, wie Sie schon schrieben, einig im ihrem favorisiertem Ziel, und da gibt es wenig Nuancen. Die Konservativen hingegen lassen sich dermaßen verrückt machen von den Medien, dass sie nicht mehr anders können als sich gegenseitig kaputt zu distanzieren.

    Aber gerade Herr Stürzenberger hat doch keine Angst, von ihm erwarte ich einfach, dass wenn die Presse mit ihrem Nazi Geschrei kommt so nach dem Motto, Herr Stürzenberger, sagen Sie bitte etwas dazu das auch NPD-Nazis mitlaufen, dass er dann sagt: Jetzt ist Schluss mit dem Gesülze, wir konzentrieren uns darauf das LAND ZU RETTEN und auf nichts anderes mehr. Um nach Kohl zu sagen: Die Karawane zieht weiter, es sind nur noch konstruktive Ideen erlaubt.

  6. #1 hoppsala

    Wer sich auch nur ansatzweise mit der über tausend Jahre langen Geschichte der deutschen Nation beschäftig….
    ———–
    Ich dachte immer es sind nur 12 Jahre!
    Wie man sich taeuschen kann…

    Das kommt davon, wenn man 3 Tage am Stück nur ZK Fernsehen schaut.
    ARD,ZDF,3-Sat,Phoenix….
    🙂

  7. Ich fordere eigene Schwimmzeiten für Christen!

    Ich fordere eigene Einkauf-Center für Christen!

    Ich fordere eigene Buslinien für Christen!

    Ich fordere eigene Straßen-Bahnlinien für Christen!

    Ich fordere eigene Schulen für Christen!

    Ich fordere eigene Stadtteile für Christen!

    Ich fordere Ausweisung unzufriedener Moslems!

    Ich fordere keine Hassmeiler mehr zu bauen!

    Ich fordere keine Moslems in Behörden!

    Ich fordere…

    Wenn die Moslems das so wollen können wir das auch!

    (Unser Land könnte so schön und lebenswert sein ohne Moslems….)
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Hitzige Debatte um gesonderte Bäderzeiten für Muslime

    Duisburg. Islamisches Wählerbündnis erreicht, dass die Stadt Duisburg prüft, ob es getrennte Schwimmzeiten für Muslime und Nicht-Muslime geben sollte. Strittige Diskussion nach Abstimmung im Integrationsrat.

    Soll es gesonderte Schwimmzeiten für Muslime in den städtischen Bädern geben? Die Stadt soll das zumindest prüfen, hat der Integrationsrat mehrheitlich beschlossen. Immer wieder gibt es Diskussionen darum, dass muslimische Eltern und Kinder, sei es beim Schwimmen in der Schule oder in der Freizeit aus kulturell-religiösen Gründen Probleme mit dem gemeinsamen Sprung mit Nicht-Muslimen ins Becken haben. Hintergrund ist dabei häufig die Scheu, sich in knapper oder enger Bekleidung zu zeigen. Nun hat die „Ummah“, ein in den Integrationsrat gewähltes islamisches Wählerbündnis, erreicht, dass die Stadt prüfen soll, „ob Schwimmzeiten und Schwimmkurse für muslimische Einwohner eingerichtet werden können.“

    ….In der muslimischen Bevölkerung bestehe großes Interesse an der Einrichtung regelmäßiger Schwimmzeiten und Kurse, so der Antrag. Diese sollten wöchentlich und flächendeckend in allen Duisburger Bädern angeboten werden.

    …..Dass sich die SPD enthalten hat, liege möglicherweise an der Kooperation, die sie mit der Ummah im Integrationsrat habe…… (Das sagt doch alles wem die SPD dient … SPD = SchariaParteiDeutschland.. Unwählbar!)

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/hitzige-debatte-um-gesonderte-baederzeiten-fuer-muslime-id10339583.html

    Aber nein es gibt keine Islamisierung!

  8. #3 Hannover0815 (14. Feb 2015 12:35)

    Vollkommen richtig und auch von mir hier öfters angemahnt.

    Die „Rechten“, „Nationalen“, „Konservativen“, „Patrioten“, „Hogesa“, „Pegida“ , AfD oder wie sie sich nennen, müssen endlich aufhören, sich gegenseitig zu zerfleischen und voneinander zu distanzieren und über jedes Stöckchen zu springen, was die Linksmedien ihnen hinhalten.

    Begreift es endlich, für die sind wir alle „Nazis“!
    Pfeift drauf, was die schreiben! Haltet zusammen! Hört mit der Distanziererei auf!

    Wir haben weder die Zeit noch den Luxus für solche Spielchen.

  9. Unser Antipatriot Nummer 1, unser Gauckler zum Fremdschämen, wird erst Ruhe geben, wenn es in den Schulbüchern heißt:

    „Am Ende des Krieges bombadierten die Alliierten die Rüstungsindustrie in Dresden, wobei Duzende Menschen ums Leben kamen; vorwiegend versprengte Nazis.“

  10. #9 Drohnenpilot (14. Feb 2015 13:32)

    Ich finde getrennte Schwimmzeiten für Moslems und Einheimische gut. Selbstverständlich prozentual aufgeteilt.

    Auch über getrennte Sitzbereiche in Bussen sollte nachgedacht werden, z.B. Moslems hinten, die anderen vorne.

  11. ot?

    Schweinejournalismus in Reinkultur.

    Welche „Vorurteile“??

    Die Realität bestätigt doch sämtliche „Vorurteile“ tausendfach!

    AfD-Bashing im Speichel:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-im-hamburg-wahlkampf-hans-olaf-henkel-auf-persoenlicher-mission-a-1018070.html

    Jetzt, im Hamburger Wahlkampf, hat er mit Vorurteilen gegenüber Ausländern offenbar kein Problem mehr.

    „Wir müssen in Deutschland über die Nebenwirkungen des Islam reden“, fordert er.

    So gebe es außer in Tunesien keine Demokratie mit dem Islam als Staatsreligion, im Zeichen des Islam würden Mädchen und Frauen unterdrückt.

    Und er fordert mehr plebiszitäre Elemente. Wenn die Bürger über die Euro-Einführung hätten entscheiden dürfen, dann gäbe es heute noch die D-Mark, ist sich der Eurokritiker sicher: „Manchmal ist das Volk doch schlauer als die Politik.“ Zustimmendes Kopfnicken im Publikum. „Genau richtig“, sagt einer.

    Bei einem Henkel-Auftritt im „Haus der Patriotischen Gesellschaft“ wird das deutlich.

    Ein Mann im Publikum etwa bezeichnet die Linkspartei als „widerliches Pack“ – will aber nicht als Nazi verstanden werden.

    Merke: Jeder, der nicht linksextrem ist, ist „Nazi“!
    Bin ich Nazi, nur weil ich die Linken widerlich finde?

    omg

    Auch Bürger mit Seidenschals und Perlenohrringen sind gekommen, vor allem aber die mit den karierten Sakkos und den ordentlichen grauen Haaren.

    Manch einer macht sich Sorgen wegen der geplanten Unterbringung von Flüchtlingen im feinen Harvestehude, beklagt mangelnde Bildung und hohe Kriminalität in Stadtteilen mit großem Ausländeranteil.<<

    Wahnsinn, was aus dem Blatt geworden ist.

    Have a nice day.

    .

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article137438700/Asylrecht-machen-wir-uns-endlich-ehrlich.html

    lol

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137454720/Fluechtlinge-werden-die-besten-Patrioten.html 🙂

  12. Arminius wurde vergessen. Er hat schon damals den gleichen Feind bekämpft mit dem wir es auch heute zu tun haben. Das alles beherrschende Römische ‚Sklavenhalter‘ Imperium ist durch den Vatikan (Prunk, prupur Gewänder, Insignien ect.) weiter geführt worden und gehört bis heute zu den einflussreichsten Organisationen dieser Welt. Kaum jemand hat so viel Wissen und Bibliotheken anderer Völker vernichtet wie das Römische Imperium.

  13. OT
    Liebe Mitstreiter ! Die Informations-Offensive gewinnt an Fahrt !!
    Den alltäglichen Wahnsinn im Alltag und auf der Straße mit Gewalt, Hass, Belästigungen, Betrug etc. bekommen die Bürger ja zunehmend am eigenen Leib zu spüren! Aber die entstehenden horrenden Kosten der Masseneinwanderung werden von der Politik geschickt verschwiegen! Deshalb ist es sehr wichtig, die bequemen gleichgültigen Normalbürger aus ihrem Tiefschlaf aufzuwecken, um ihnen diese Kosten der gewollten Massenzuwanderung klar vor Augen zu führen! Dazu sehr gut geeignet ist das Youtube-Video „Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung“ von Udo Ulfkotte!!

    Heute am 14.02.2015 bereits 102 776 Aufrufe! Am 24.01. waren es nur 90 698.

    Deshalb informiert weiter per E-Mail, Twitter, Facebook, Mundpropaganda etc. jeden Bekannten, Verwandten und alle Freunde über das Youtube-Video “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” von Udo Ulfkotte!
    Einfach obengenannten Personen die Frage stellen, ob sie dieses Video kennen. Und wenn nicht ob sie es sich mal ansehen wollen und was sie davon halten.
    Wer dieses aufrüttelnde Aufklärungs-Video https://www.youtube.com/watch?v=TBsUbpvlvVw gesehen hat, wird nicht mehr so leicht den Lügenmedien deren Behauptung der Bereicherung durch grenzenlose Zuwanderung glauben!
    Wir kämpfen weiter auf allen Kanälen und führen unsere Aufklärungs-Offensive konsequent weiter!!!

  14. #10 Heisenberg73

    Wir liegen richtig und müssen immer wieder darauf hinweisen, wie ein Mantra.

    Ich habe das Gefühl, dass automatisch eine Art Selbstverliebtheit bei den „erfolgreichen“ Konservativen eintritt und das Ziel aus dem Blickfeld gerät, zumindest der Weg zum Ziel wird uneben.

    Wie kann man mit dem Wort Nazi oder rechtsradikal um sich werfen, wenn es von der Presse gegen einen selbst angewendet wird? Ich bekomme eine pelzige Zunge wenn ich Nazi, Toleranz, rechtsextrem etc. etc. etc. höre. Mir würde dieser Mist nicht über die Lippen kommen, und das aus Prinzip, nicht das es keine Nazis im Volk geben würde (uninteressant, verschwindend gering).

    Ich verbiete es mir andere Konservative auf Grund von Kadavergehorsam mit den MSM als Nazi zu diffamieren. Auch ist es gerade jetzt wichtig, dass mir nicht jede Ansicht meines konservativen Mitstreiters gefallen muss. . . . das ist Demokratie, dass ist Politik.

    Ob mir die Einstellung der NPD in Bezug auf Amerika oder die Judenfrage gefällt (wird auch viel gelogen und verdreht, selbst ich weiß nicht mehr was wahr ist und was nicht. Nicht mal die Junge Freiheit berichtet) ist für mich zweitrangig.

    Hören wir auf uns aneinander aufzureiben, jeder trägt seinen Teil zum Gelingen bei, bevor ich jemandem wegen der Vertrauensfrage was Amerika angeht als Nazi abstempele diskutiere ich lieber mit ihm. Vielleicht lernt man ja noch etwas dazu?

    Das Ziel etwas für das EIGENE VOLK zu bewegen haben alle Konservativen, und anstatt sich wegen Detailfragen mit Dreck zu bewerfen muss diskutiert werden, muss der Wille zum gemeinsamen Weg gefunden werden, auch auf die Gefahr hin so manche Kröte schlucken zu müssen.

  15. Danke für Ihr unermüdliches Engagement, Herr Stürzenberger!
    Ich hoffe auch, daß alle Pegida-Bewegungen noch mehr Schwung bekommen werden. Allerdings sollten die Konservativen doch mehr zusammenhalten und nicht bei jeder Meinungsverschiedenheit gleich den Bettel hinwerfen.

    Morgen werden wir aber wieder einen Dämpfer erhalten bezüglich der Hamburg-Wahl. Die Sozis werden weiter regieren, ob mit oder ohne absoluter Mehrheit.
    Und das trotz Masseneinwanderung, Eurokrise und Charakterschw. wie Oppermann , Edathy, Hartmann u.v.a.

  16. Die http://sea.sy/index/en hat Dokumente gelegt die eine Unterstützung des islamischen Terrors durch die Türkei, Katar und Saudi Arabien belegen. Also Staaten mit denen unsere Regierung den Dialog pflegt, Beitrittsverhandlungen zur EU führt, Waffengeschäfte unterstützt und die Religionspolizei ausbildet.

    Der vollständige Bericht hier:
    http://www.memri.org/report/en/0/0/0/0/0/0/8434.htm

    Es ist das Gesamtpaket der Islamisierung. Erdogan verkündet Islamophobie während er gleichzeitig im eigenen Land die Laizisten verfolgen lässt und IS-Muslime in türkischen Krankenhäusern wieder fit für den Jihad genesen lässt. Saudi Arabien gründet Zentren für interreligiösen Dialog (Islamisierung) während in dem Land selbst dies natürlich streng bestraft wird und verboten ist.

    Und unsere Regierung lässt diesen Neo-Faschisten auch noch in unserem Land Hetzreden gegen uns in abhalten.

    Bei den **GIDA-Demos könnten doch Lesungen stattfinden? z.B. aus dem Koran, Hadithen in Bezug auf aktuelle Gewalt der Friedensreligion die nichts mit dem Islam zu tun haben oder auch solche Leaks?

    Der Pariser Charlie Hebdo Anschlag hat natürlich auch überhaupt nichts mit dem islam zu tun, weshalb man dies bei den Sahih Bukhari in Band 5, Buch 59, Nummer 369 nachlesen kann: http://www.usc.edu/org/cmje/religious-texts/hadith/bukhari/059-sbt.php

    Oder http://ehrenmord.de/

    Das könnte man doch auch einmal öffentlich vorlesen?

  17. Politik und Medien predigen es gäbe keine Islamisierung, da es zu wenig Muslime in Deutschland gäbe, so dass dies nur eine diffuse Angst oder Ausdruck einer Islamophobie von Islamhassern sei.

    Die Islamisierung ist kein Hirngespinst und wird auch nicht an der Anzahl von Muslimen festgemacht, sondern daran in welchem Ausmaß der Islam unsere Wertegesellschaft verändert. Und diese Veränderungen sind für jeden deutlich wahrnehmbar.

    Wer nicht den Koran gelesen hat, kann dies kostenlos online, z.B. auf der Ahmaddiya Seite, tun:
    http://www.ahmadiyya.de/bibliothek/art/der-heilige-koran/

    Hier heißt es auf Seite 649 in Anmerkung 153 wörtlich:
    “Beim ersten Aufstieg des Islam war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Aufstieg IN UNSERER ZEIT wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des Christentums herbeiführen”.

    Hier geht es also NICHT um eine historische Aussage die im geschichtlichen Kontext der Vergangenheit zu bewerten ist, sondern um den Anspruch des Isam für die Gegenwart und Zukunft. Und dies von einer Muslimengemeinschaft die ganz offiziell per Staatsvertrag den Kirchen gleichgestellt ist!!
    Und das ist keine Islamisierung?

    Der Zentralrat der Muslime bekennt sich offen zum Mischehenverbot im Islam:
    http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html
    und eine Verpflichtung der Muslime zum islamischen Recht:
    http://zentralrat.de/3035.php.

    Das ist rassistisch und grundgesetzwidrig.
    Keine Islamisierung?

    Das WZB Berlin hat in einer Studie unter Europas Muslimen erneut festgestellt:

    Zwei Drittel der befragten Muslime halten hiernach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    Keine Islamisierung?

    Viele alltägliche Beispiele sind Anzeichen für eine Islamisierung Deutschlands. Es gibt tausende Fälle in der Zivilgesellschaft, die überhaupt nichts mit Jihadismus oder Terror zu tun haben, sondern friedlich erscheinen, aber sukzessive unsere Wertegesellschaft zersetzen. Und genau dies ist Islamisierung, die wir nicht zulassen.

    1. WDR Doku FETHULLAH GÜLEN – Der lange Arm des Imam: https://www.youtube.com/watch?v=zr1LWuxVLYs

    2. Islamischer religiöser Fundamentalismus ist weit verbreitet. WZB-Studie zeigt auffallend hohe Werte unter Europas Muslimen: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    3. Preußische Allgemeine: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/islamisierung-in-aller-stille.html

    4. Islamisierung GB: http://www.katholisches.info/2014/08/26/mohammed-haeufigster-jungenname-in-london-die-zerstoerung-der-europaeischen-voelker-und-islamisierung-europas/

    5. Süddeutsche: http://www.sueddeutsche.de/bildung/islamistischer-einfluss-an-schulen-in-birmingham-koordinierte-agenda-will-kindern-islam-aufzwingen-1.2053604

    6. Verschleierungszwang an britischen Schulen: http://www.kath.net/news/28492

    7. FAZ: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamismus-koenig-fahd-akademie-verherrlicht-kampf-gegen-unglaeubige-1162549.html

    8. Zentralrat der Muslime bekennt sich zum Mischehenrassismus in Deutschland: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    9. WELT: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    10. Die Presse: http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/646246/Europas-Islamisierung-ist-keine-Wahnvorstellung

    11. Dailytalk Schweiz: http://www.dailytalk.ch/die-islamisierung-europas-hat-langst-begonnen/

    12. Pius.info: http://pius.info/streitende-kirche/951-islamisierung

    13. Muslimbruderschaft in München: https://www.youtube.com/watch?v=OyQULz_dhzU

    14. Strippenzieher aus der Wüste: https://www.youtube.com/watch?v=xSMovgHTr0g

    15. Lehrerin Ursula Emden wird entlassen, weil Sie einem muslimischen Schüler Schweinefleisch verabreicht haben soll: http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/altenkirchen-betzdorf_artikel,-Schweinefleisch-Panne-Lehrerin-greift-Rektor-an-_arid,149209.html#.VI7finsqVdg

    16. Muslima verweigern Schwimmunterricht: http://www.sueddeutsche.de/bildung/grundsatzurteil-zur-religionsfreiheit-musliminnen-muessen-zum-schwimmunterricht-1.1767801

    17. Im Islam gibt es den Rassismus des Mischehenverbots und der Zentralrat der Muslime in Deutschland bekennt sich offen dazu: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe02.html Das kennen wir doch schon von den Nürnbergern Rassengesetzen der Nazis.

    18. Muslima verweigert Teilnahme an Klassenfahrt. Psychische Störung infolge des Islam wird in einem Urteil festgestellt: http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/oerecht/overwg/7445

    19. Kampf im Klassenzimmer. Wie Muslime nichtmuslimische Schüler mobben: https://www.youtube.com/watch?v=5vjJSC970V0

    20. Muslimischer Antisemitismus in Deutschland: https://www.youtube.com/watch?v=27fmL6wcf-M + https://www.youtube.com/watch?v=PyylN6BWwF8

    21. Muslimische Badetage: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    22. Beschneidungsurteil: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    23. Halal-Schlachtung: http://www.islamische-zeitung.de/iz3?id=11215

    24. http://muslimtaxi.de/

    25. Muslimischer Angriff auf Kunst der Freiheit und Meinungsfreiheit: http://www.taz.de/!119282/

    26. Strafanzeige eines Moslem wegen Islamsatire: http://www.islam-osnabrueck.de/

    27. Dortmunder Nazis: “Islam einen wichtigen Bündnispartner für ein freies Deutschland”: http://www.ruhrbarone.de/dortmunder-nazis-islam-einen-wichtigen-buendnispartner-fuer-ein-freies-deutschland/95053

    28. Nazi Imam in Deutschland: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnewstt_news=30687&tx_ttnewsbackPid=56&cHash=78335ed50e

    29. http://ehrenmord.de/

    30. Christophobie:
    85 Prozent aller Fälle von Diskriminierungen (Benachteiligungen) sind gegen Christen gerichtet. Das hat eine Nichtregierungsorganisation im vergangenen Jahr festgestellt. Das Besondere daran: es handelt sich nicht um Fälle von Intoleranz in Asien oder Afrika, sondern um Diskriminierungen in Europa, so der Bericht der in Wien ansässigen „Beobachterstelle zu Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen in Europa“.

    https://www.opendoors.de/
    http://www.kirche-in-not.de/

    Lassen Sie sich nicht einschüchtern und schenken sie der Islamapologetik keinen Glauben. Die Fakten sprechen eine andere Sprache. Informieren Sie sich über den Islam:

    http://www.islam-analyse.com/
    http://derprophet.info/inhalt/
    https://www.youtube.com/watch?v=eRbtjG4mZ4s

    Lesen Sie und schauen sie kritisch.
    Informieren sie sich gründlich und hinterfragen sie stets was ihnen der Staatssender präsentiert. Sie werden angelogen und manipuliert: http://www.wissensmanufaktur.net/luegenpresse-gegen-verschwoerungstheoretiker

  18. Ich habe leider kein Verständnis dafür, wie man sich so dermaßen in die Defensive begibt und bemüht kein Nazi zu sein, anstatt den Spieß mit nur drei Silben umzudrehen: „Nazis raus!“

    Und es hat sich dann nicht nur mit der linken Nazikeule, sie müssen sich fortan auch noch selbst damit herumschlagen und finden sich völlig überrascht in der Defensive wieder. Und die sieht dann verdammt hoffnungslos aus.

    BärGIDA hat vor zwei Wochen schon vorgemacht, wie es geht.

  19. #1 hoppsala (14. Feb 2015 12:19)
    Wer sich auch nur ansatzweise mit der über tausend Jahre langen Geschichte der deutschen Nation beschäftig….
    ———–
    Ich dachte immer es sind nur 12 Jahre!
    Wie man sich taeuschen kann…
    —————————————————

    Sie Armer! Sie wurden in der Schule getäuscht! Dort wird ja seit 1968 nur noch gelehrt, dass es nur 12 JAHRE sind!

  20. #17 Hannover0815 (14. Feb 2015 15:08)
    Wie kann man mit dem Wort Nazi oder rechtsradikal um sich werfen, wenn es von der Presse gegen einen selbst angewendet wird?
    – – –
    Zustimmung zu Ihren Einlassungen und dem sich daran anknüpfenden Austausch.
    Mit der Sprache fängt es an, denn sie wird aus dem Denken gespeist (zumeist jedenfalls …).
    Man sollte nie die Sprache seines Feindes sprechen, vielmehr dessen Begrifflichkeiten völlig ignorieren.
    „Hallo, Herr Sowieso, wir sind keine Nazis!“ auf Plakaten ist oberdämlich und schülerhaft.
    Was interessiert mich, wie der andere mich schubladisiert?
    Hier wird zur Sache gesprochen.
    Hier reden Argumente und sonst nichts.
    Hält man diese Taktik durch, flaut der Gegenwind meist spürbar ab. Denn die meiste Gegnerschaft speist sich aus Kampfbegriffen.

  21. #3 Hannover0815 (14. Feb 2015 12:35)

    Sorry Herr Stürzenberger, ich habe gehofft das Sie zumindest den Anstand haben neutral zu bleiben was andere Patrioten angeht. Aber das andauernde Herumreiten auf der NPD (aus welchem Grund genau, weil die Presse schreibt es wären Nazis?) disqualifiziert Sie, die Rechten zerlegen sich immer mehr auf dem Trümmerhaufen des eigenen Landes.
    —————————————————–

    Ich finde das auch: Wozu diese dauernden Abschottungsversuche – was haben die bisher genützt?

    Ich würde Michael nie „disqualifizieren“, und unterstütze auch zu 100% seine Israel-Unterstützung. Aber warum sollen wir uns auf ewig von den ANTIFA-TERRORISTEN und der LÜGENPRESSE bevormunden lassen, und uns vorschreiben lassen was Rechte sein dürfen oder NICHT sein dürfen? Wir sind zwar eine junge Bewegung – aber irgendwann wird das „Kind“ auch mal mündig und hat das Recht über sich selbst zu entscheiden!

  22. #5 Mark von Buch (14. Feb 2015 12:56)

    Die Selbstzerstörung, der Wahn des Distanzierens und der nicht vorhandene Wille zum Zusammenstehen sind den deutschen Konservativen und politisch Rechten wesenseigen.

    Das bestreite ich in dieser Form.

    Es gab nichts Zerriseneres als die deutsche Linke in den 70er Jahren. Allein die Maoisten zerfielen in ein halbes Dutzend „Parteien“, u.a. in KBW, KPD, KPD/ML, KB, KB Nord. Hinzu kamen Spontaneisten, Trotzkisten, Anarchisten, die an der DDR orientierte DKP, in Berlin die SEW. Und natürlich die linken Strömungen in den etablierten Parteien, die Jungsozialisten, die ihrerseits in die Doppelstrategen, die Stamokap-Fraktion und die Antirevisionisten zerfielen. Das gleiche spielte sich, wenn auch weniger Aufmerksamkeit erregend, bei den Jungdemokraten ab. Es gab zahlreiche „Theoriegruppen“, etwa die Marxistische Gruppe oder die Gruppe um die Zeitschrift „Probleme des Klassenkampfs“ (PROKLA).

    Unter Rudi Dutschke gab es einmal den Versuch, eine einheitliche linke Partei zu gründen. Dieser Versuch scheiterte kläglich.

    Erst mit dem zunehmenden Verfall an Ernsthaftigkeit der linken Theoriebildung (einhergehend mit dem Einsickern in den Mainstream) änderte sich das Bild. Eine dramatische Veränderung brachte erst der Zusammenbruch der UdSSR mit sich, als sich viele Argumentationsweisen einfach schlagartig in Luft auflösten und nur ein dumpfes „Linkssein“ übrigblieb.

    Heute ist die „Linke“ tot. Weswegen selbst die als radikal geltende Antifa mir nichts, dir nichts in die Ferkel-Jugend mutieren konnte.

    Wo ist der grosse „linke“ Gegenentwurf?
    Es gibt ihn nicht. Weswegen das Ferkel auch problemlos alle „linken“ Gruppierungen und Strömungen schlucken und vereinahmen kann.
    Und weswegen seitens der toten „Linken“ der Islamisierung keinerlei Widerstand entgegengesetzt wird.

    Die bewunderte „Einigkeit“ der Linken geht an der Realität vorbei. Auf dem Friedhof wird eben nicht mehr gestritten.

    Insofern ist die Tatsache, dass wir uns untereinander noch streiten – und ggf. spalten – können, ein gutes Zeichen. Wir sind eben noch nicht auf dem Friedhof gelandet.

  23. Zu: „Die Linken …seit den 68ern … sitzen heute in Schlüsselpositionen von Politik, Justiz, Polizei, Medien, Kirchen, Gewerkschaften und Sozialverbänden.“

    Es fehl: Die Sozialwissenschaftlichen/ Politologischen Ideologen der Universitäts-/ Hochschul – WiSo Fakultäten.

    Die sind unter den primären Hauptschuldigen weil Politiker auf diese hören.

  24. Dramatischer Aufruf an alle rechtschaffenden Bürger Deutschlands !
    Wenn Ihr gegen die Zerstörung deutscher Kultur und Tradition seit
    Wenn Ihr gegen eine Islamisierung Europas seit
    Wenn Ihr gegen Masseneinwanderung nach Deutschland seit – weil dadurch Mieten und Immobilienpreise steigen, letzte Grünanlagen in unseren Städten zur Wohnraumbeschaffung zerstört werden, die Sozialkosten und die Kriminalität weiter ausufern, die medizinische Versorgung immer schlechter wird,
    die mit der Masseneinwanderung zunehmende Bebauung und Versiegelung in den Ballungsräumen immer höhere Infrastrukturausgaben erfordert, das typische deutsche Stadtbild zunehmend verschwindet, der Deutsche sich im eigenen Land zunehmend als Fremder fühlen muss
    Dann geht mit uns auf die PEGIDA bzw. ..GIDA-Demos! Alle müssen jetzt zusammen halten, egal ob alt oder jung, Mann oder Frau, Arbeitnehmer oder Unternehmer, , Hartz 4 Empfänger oder Obdachloser, Handwerker oder Akademiker, HOGESA-Mitglied oder Rechter !
    Unsere Regierung führt Krieg gegen alles was deutsch ist und gegen jeden hier in Deutschland, der Angst vor Überfremdung und Traditionsverlust hat ! Dagegen gilt es jetzt friedlich und ohne Gewalt aufzustehen bevor es zu spät ist !!

  25. #24 Kara Ben Nemsi

    Das ist genau das Stichwort, Argumente zählen, sonst nichts.

    So lange man sich distanziert ist man angreifbar, aus einer Distanzierung entsteht eine weitere etc. etc. etc. Irgendwann darf man dann mit niemandem mehr kommunizieren ohne Minuten über das für oder wider nachgedacht zu haben.

    Freiheit bedeutet auch, sich mit NPD Leuten unterhalten zu dürfen. Wenn man dies vor der Presse verneint oder unter den Teppich kehrt ist man angreifbar.

    Für alle sollte gelten: Mit wem ich spreche, und mit wem ich spazieren gehe ist zweitrangig, wenn nicht sogar drittrangig. Fakten Fakten Fakten, die zählen.

    Mit dem Gegenwind haben Sie auch absolut Recht. Wenn Herr Stürzenberger offen sagen würde das er mit jedem über alles redet würde sofort jeder Versuch abflauen ihm Kontakte oder nur die Nähe zur NPD nachzuweisen. Wenn ein Politiker sich so nicht verhält, muss er sich wieder kriecherisch dazu äußern warum er z.B. unwissend einem Menschen die Hand gegeben hat der zur NPD gehört. . . . . ich wusste es nicht, ich habe nichts mit diesen Leuten zu tun…. SCHLUSS DAMIT, ich rede mit wem es mir passt und bin dadurch weder radikal noch irgend etwas anderes. Ich rede auch mit der APPD wenn es mir passt, basta. Und jetzt schleicht’s euch. Das würde auch dem Bürger zeigen das es voran geht.

    #25 ridgleylisp

    Ich gehe absolut mit Ihnen pari.

    Was Herrn Stürzenberger angeht finde ich es hoch ehrenhaft was er für uns alle tut, welcher Gefahr(sogar Todesgefahr) er sich aussetzt. Ich würde es mir auch normalerweise nicht anmaßen jemanden wie ihn zu kritisieren. Aber ich bin mir absolut sicher, dass um die Beendigung des Distanzierungssalmons nichts herumführt wenn wir noch etwas retten wollen.

    Die Zeit wird einfach zu knapp, die Konservativen müssen die Kräfte bündeln. Gut wäre es, wenn ein Jörg Haider oder Franz Schönhuber nun das Ruder bei der AfD herumreist, dass wäre die optimale Lösung wie ich meine. Wird ein Wunsch bleiben leider.

  26. #5 Mark von Buch (14. Feb 2015 12:56)
    #3 Hannover0815 (14. Feb 2015 12:35)

    Diese Regelmäßigkeiten konnte und kann man bei allen Bewegungen sehen, welche sich finden, zerstreiten, sich gegenseitig anklagen und des “Nazis seins” und anderer unappetitlichen Dinge bezichtigen.

  27. #10 Heisenberg73   (14. Feb 2015 13:55)  
    #3 Hannover0815 (14. Feb 2015 12:35)
    Vollkommen richtig und auch von mir hier öfters angemahnt.
    Die “Rechten”, “Nationalen”, “Konservativen”, “Patrioten”, “Hogesa”, “Pegida” , AfD oder wie sie sich nennen, müssen endlich aufhören, sich gegenseitig zu zerfleischen und voneinander zu distanzieren und über jedes Stöckchen zu springen, was die Linksmedien ihnen hinhalten.
    Begreift es endlich, für die sind wir alle “Nazis”!
    Pfeift drauf, was die schreiben! Haltet zusammen! Hört mit der Distanziererei auf!
    Wir haben weder die Zeit noch den Luxus für solche Spielchen.

    Dem ist voll umfänglich zuzustimmen!

    Entscheidend ist aber alleine die Mehrheitsfähigkeit.
    Unsere Mehrheitsfähigkeit durch Form und Verhalten, überzeugendes Auftreten und Vorleben der von uns beschworenen Werte.
    Patrioten müssen alle Kräfte und Talente einschließen, um Gemeinsam die Schweigespirale zu durchbrechen. Bisher lassen die Medien gezielt nur Negativ-Beispiele in die Öffentlichkeit durchdringen, um damit die traditionell Bodenständigen und Patrioten als Abstoßend, Dum, Dumpf und Widerlich darstellen zu können.
    Wie soll aber eine Mehrheitsfähigkeit gelingen, wenn es einige nicht überreißen, daß sie mit regelmäßiger Sicherheit einen dem Deutschen Volke anerzogenen Reflex bedienen. Es ist ein sogenannter Pawlowscher Reflex, den man immer wieder gezielt versucht auszulösen. Den Stoff dafür liefern provokante Nazi-Spinner und unbedarfte Bürger, die sich nicht ausdrücken können. Nur auf diese Personen hat es der Staatsfunk abgesehen. Argumentationsstarke, intelligente sog. „Rechte“ werden verschwiegen und / oder dämonisiert.
    Ein sehr anschauliches Beispiel gab es kürzlich im Staatsfernsehen: Ein kurzer Bericht darüber, daß die „Rechten“ sich dem Thema Naturschutz verstärkt widmen um damit in die Mitte der Gesellschaft einzudringen. Gezeigt wurde ein Bild von einem jungen Mann in ländlicher Arbeitskleidung, der – jetzt kommts, – den Hitlergruß machte. Mit diesem Bild war alles erledigt, der pawlowsche Reflex macht seine Arbeit, alles Bemühen von tausenden Aufklärungsstunden, Plakate, Diskussionen von Seiten der Patrioten waren in wenigen Sekunden wertlos.

    Was ich damit sagen will ist; es ist verkehrt den Namen von Parteien wie etwa der NPD zu beschmutzen. Man muß die gesamte – ich nenne es mal die Vaterländische Rettungsgemeinschaft in einem so guten Licht wie nur möglich erscheinen lassen. Das funktioniert nur mit Menschen, die charakterlich vorbildlich sind. Nur Beispielhafte Menschen laden dazu ein daß man ihnen nacheifert.
    Wenn sich einer für die gute Sache, für die Menschen und das Land aufopfert, wie es Michael Stürzenberger seit Jahren macht, dann darf das nicht durch Dummheit und Unvernunft wieder eingerissen werden. Wir alle können gemeinsam ein Ziel verfolgen, daß uns allen am Herzen liegt. Aber es wird nur funktionieren, wenn Mann sich von der Vergangenheit soweit löst daß nicht ständig eine Kriegsschuld oder der Holocaust in Frage gestellt und diskutiert wird. Geschichtsforschung wird auch in Zukunft noch getan werden, aber sie wird vielleicht nicht mehr von Deutschen in Deutschland erforscht werden, wenn wir uns nicht rasch aufs naheliegende konzentrieren und die aus der Überfremdung entstehende Islamisierung unseres Landes gemeinsam bekämpfen.Wer meint, er könne dies nur mit Nazisymbolen, unkontrollierter Gewalt, Unbeherrschtheit und eindeutig zurechenbarem martialischem Aussehen, der muß wissen, daß er das Geschäft des Gegners betreibt.

  28. #30 Flaschengeist

    Hört sich alles gut an, aber unterm Strich ist es ganz einfach falsch.

    Wenn man also nur mit der richtigen Glocke klingelt läuft der Sabber dem Köter nicht mehr die Lefzen herunter?

    Falsch gedacht, genau so falsch ist es zu denken, je mehr man sich abgrenzt und je bessere Leute man aufstellt, desto eher berichten die Medien gut, desto eher hebelt man die negative Berichterstattung aus.

    Das hat ein „Naziprofessor“ Lucke (gesellschaftlicher Bodensatz etc.) auch gedacht. Was hat man über die AfD und deren absolut anständigen und profilierten Politiker nicht alles an Dreck ausgeschüttet?

    Nein, egal welche Klingel man bedient, der Hund sabbert. Mit dem Klingeln (Anbiederungsversuche durch Distanzgestammel) muss Schluss sein.

    Das Volk muss in der falschen Berichterstattung eine Wahrheit erkennen, eine Wahrheit herausfiltern. Darum geht es. Und je sicherer die konservativen Politiker auftreten, je weniger sie sich von anderen Menschen mit ähnlicher oder gleicher Einstellung distanzieren, um so eher wird der Lügenpresse das Mundwerk verstummen. Um so eher kann der konservative Gedanke sich im Volk verankern.

    So lange die Rechte als Lösung nur Distanzierung und Richtungsgerangel bietet, so lange wird der Bürger verunsichert zu hause bleiben wenn es zur Urne geht.

  29. #29 Hannover0815 (14. Feb 2015 17:30)

    Für alle sollte gelten: Mit wem ich spreche, und mit wem ich spazieren gehe ist zweitrangig, wenn nicht sogar drittrangig. Fakten Fakten Fakten, die zählen.
    […]
    Aber ich bin mir absolut sicher, dass um die Beendigung des Distanzierungssalmons nichts herumführt wenn wir noch etwas retten wollen.

    Volle Zustimmung!

  30. Apropos gesunder Patriotismus:

    Interessanterweise gilt Lokalpatriotismus — ganz im Gegensatz zum nationalen Patriotismus — in vielen Kreisen als schick. Da kann man ansetzen.

  31. In Duisburg wurde die Grundsteuer B drastisch erhöht. Für mich mal eben 130 Euros im Jahr. In der Stadt wimmelt es nur so von Türken, Asylanten, Flüchtlingen, Negern und sonstigen Uneingeladenen. Da die Stadt einen Gutteil ihrer bescheidenen Einnahmen für Sozialleistungen ausgeben muss, bleibt mal wieder die fleißig arbeitende Stammbelegschaft der Indigenen zum Anzapfen übrig.
    Wenn ich durch die Innenstadt gehe überkommt mich regelmäßig ein Würgereiz angesichts dieser Situation.

  32. Das Schlimme ist nicht der Asylmißbrauch –
    das Schlimme ist, das er zigtausendfach zugelassen
    wird.

  33. #36 aquila_chrysaetos

    Ich hab’s nicht so mit Patriotismus. Egal ob national oder lokal – brauch ich nicht. Für mich sind wichtig:

    Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.

    Das geht auch wunderbar ohne Patriotismus, aber nicht mit Islam oder Sozialismus. Mit Patriotismus bietet man Gegnern nur unnötig Angriffsfläche, deren Verteidigung Energie bindet. Völlig überflüssig. Unnötiger Ballast.

    Genauso wie mit der Eniergiefressenden Verteidigung, kein „Nazi“ zu sein. Dazu reichen drei Silben: „Nazis raus“! Innerhalb von maximal zwei Sekunden ausgesprochen und man kann weiter am Kernproblem arbeiten.

  34. #39 Der boese Wolf (14. Feb 2015 19:42)

    Genauso wie mit der Eniergiefressenden Verteidigung, kein “Nazi” zu sein. Dazu reichen drei Silben: “Nazis raus”! Innerhalb von maximal zwei Sekunden ausgesprochen und man kann weiter am Kernproblem arbeiten.

    Davon halte ich wiederum nicht viel: Erstens haben wir nicht die Deutungshoheit, daher ist das für Außenstehende ohne weitere Erläuterung unverständlich, und zweitens wird damit das Instrument der Nazikeule an sich akzeptiert.

  35. #3 Hannover0815 (14. Feb 2015 12:35)
    „Sorry Herr Stürzenberger, ich habe gehofft das Sie zumindest den Anstand haben neutral zu bleiben was andere Patrioten angeht. Aber das andauernde Herumreiten auf der NPD (aus welchem Grund genau, weil die Presse schreibt es wären Nazis?) disqualifiziert Sie, die Rechten zerlegen sich immer mehr auf dem Trümmerhaufen des eigenen Landes.“

    Vielleicht mal das Parteiprogramm der NPD bis in die letzten versteckten Winkel lesen, spätestens dann dürfte jedem klar werden, dass diese reinrassig deutschtümelde Kacke nie mehrheitsfähig sein wird und nur totale Distanzierung die bestimmt nötigen radikalen (an der Wurzel packenden) Einstellungen und Aktivitäten nachvollziehbar sauber halten und somit wählbar machen kann.

  36. #41 300×1000

    Na dann mal bitte ein Beispiel für reinrassige deutschtümelde Kacke im NPD Parteiprogramm?

    In einem Parteiprogramm gibt es keine versteckten Winkel, es gibt Seiten die man hintereinander durchlesen kann (und sollte).

    Ihre Wortwahl (versteckte Winkel) bedient sich dem Nebelkerzenschema der MSM, und davon müssen wir dringend wegkommen. Wir müssen uns davon frei machen.

  37. #40 aquila_chrysaetos

    1. Ich kann aus Erfahrung bestätigen, dass das durchaus von Außenstehenden sofort völlig ohne weitere Erklärungen verstanden wird. Da rennt man sogar offene Türen ein. Und ob Sie es glauben oder nicht: Es wird sogar von Linken verstanden!!! Die Reaktionen sind höchst amüsant. Weitere „Erklärungen“ dazu benötigen nur Subjekte mit einem IQ knapp oberhalb der Zimmertemperatur. Gespräche mit diesen Klientel kann man sich in der Tat sparen.

    2. Wer hat denn die Deutungshoheit? Die Lügenpresse oder die „Politiker“, denen die Mehrheit der Bevölkerung ohnehin nichts mehr glaubt?

    3. Klar akzeptiere ich die Nazikeule – als eigene Waffe offensiv eingesetzt! Die Linken haben sie geradezu aufgedrängt. Das schreit geradezu nach Bumerang. Nazikeule kann ich auch, aber viel besser und schmerzhafter.

    Aber bitte, Jeder kann machen, was er will. Sie können sich auch gerne weiter gegen die „Nazikeule“ verteidigen. Nicht mein Ding. Überhaupt kein Biss und dann noch ständig übers linke Nazistöckchen springen. Lächerlich. Wenden Sie die Nazikeule selbst an! Den Linken befällt augenblicklich ein lang anhaltender Verlust der Muttersprache, was man in der Tierwelt als „Schockstarre“ bezeichnet. Linke wollten die Nazikeule – Sie sollen sie bekommen. Selbst schuld, wer diese einfache Wunderwaffe nicht benutzt, gemäß dem Motto „Warum einfach, wenn’s auch schwierig geht?“

    Noch ein kleiner Vergleich zum Schluss: Wissen Sie, wie man einen jungen Hund stubenrein bekommt? Indem man seine Nase in seine eigenen Exkremente drückt. Spätestens nach dem dritten Mal pinkelt der nicht mehr auf den Teppich.

  38. #0

    “Wir sind Patrioten, keine Nationalisten”

    Diese zentrale, identitätsstiftende Botschaft findet bei den PEGIDA-Gegnern kein Gehör!
    Denn deren Devise ist die altbekannte, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Bei Antifanten, SED 4.0 und Grünchaoten deshalb nicht, weil in ihrem linksgedrehten Hirn kein Platz ist für eine Differenzierung zwischen natürlicher Vaterlandsliebe bei gleichzeitiger Achtung anderer Vaterländer [Patriotismus] und krankhaft übersteigerter Vaterlandsliebe i.V.m. einer Ächtung anderer Vaterländer [Nationalismus].

    Und bei der – sogenannten – CDU deshalb nicht, weil Merkel die alte, noch aus den 80er Jahren stammende Kohl-Doktrin sich zu eigen gemacht hat, wonach es rechts von CDU/CSU keine wählbare (demokratische) Partei oder außerparlamentarische Opposition geben darf.
    Allein dieses Leugnen des jedem Politikwissenschaftler selbstverständlichen Fakts, dass zwischen Multi-Kulti und Nationalismus a la NPD ein großes Vakuum existiert, das NUR der gesunde Patriotismus auszufüllen vermag, wäre für mich, so ich Mitglied des Kanzlerin-Wahlvereins wäre, Grund genug, um das Parteibuch mit sofortiger Wirkung einzumotten.

  39. Pro Bagida
    Pro Stürzenberger
    Pro Israel

    Die NPD muß endlich aufhören Israel als Feind anzusehen, dann wäre sie eine durchaus akzeptable Partei! Europa hat eine christlich jüdische gute Vergangenheit! Der Islam, die Überfremdung, Migrantengewalt, Linksextremismus, Anit-Patrioten-Politiker und die Asylbetrügerei ist Deutschlands Problem. Wir sollten um uns diese Dinge kümmern, damit sind wir genügend ausgelastet!

    Für ein friedliches Deutschland!

  40. #44 Der boese Wolf (14. Feb 2015 21:59)

    Ich sehe schon, in der Sache kommen wir nicht überein. Das ist aber auch nicht weiter schlimm — betrachten wir es als Beleg für Meinungsvielfalt bei PI.

    1. Ich kann aus Erfahrung bestätigen, dass das durchaus von Außenstehenden sofort völlig ohne weitere Erklärungen verstanden wird. Da rennt man sogar offene Türen ein. Und ob Sie es glauben oder nicht: Es wird sogar von Linken verstanden!!!

    Die Reaktionen, die ich mitbekommen habe, gingen eher in die Richtung „Jetzt spinnen die Rechten total“.

    Siehe z.B. „So läuft Legida: Nazis, die „Nazis raus“ rufen“: https://www.facebook.com/video.php?v=688819481227679
    Die Kommentare dazu:

    „Skurril und irgendwie gar nicht mehr so lustig.
    In dem Aufmarsch skandierten doch tatsächlich ein paar Leute „Nazis raus“ in Richtung der Antifa-Gruppe auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
    Verkehrte Welt? Nein. Typisch neurechts.“

    „Typische Strategie der Neurechten. Sie bezeichnen Linke/Antifa als Nazis, um so Begriffe umzudefinieren oder zu relativieren.“

    „Fake. Man erkennt eindeutig dass das da vom Staat bezahlte Schauspieler sind.“

    „Das ist ja schon peinlich.Wie lächerlich wollen sich Pegida und Co eigentlich noch machen?“

    Wenn ich mich in den medienhörigen Gutmenschen hineinversetze, wirkt das auf mich bestenfalls wie Kleinkinder, die sich mit „selber doof“ anschreien, eher aber wie ein (wirkungsloses) Ablenkungsmanöver.

    2. Wer hat denn die Deutungshoheit? Die Lügenpresse oder die “Politiker”, denen die Mehrheit der Bevölkerung ohnehin nichts mehr glaubt?

    Die Mehrheit informiert sich über die Massenmedien — sei es aus Desinteresse oder Zeitmangel. Es ist aussichtslos (und zudem unsinnig), feststehende Begriffe umdefinieren zu wollen.

    3. Klar akzeptiere ich die Nazikeule – als eigene Waffe offensiv eingesetzt! Die Linken haben sie geradezu aufgedrängt. Das schreit geradezu nach Bumerang. Nazikeule kann ich auch, aber viel besser und schmerzhafter.

    Indem man die Praktik, alles und jeden als Nazi zu bezeichnen, übernimmt, wird dieses unsägliche Totschlagargument legitimiert.

    Aber bitte, Jeder kann machen, was er will. Sie können sich auch gerne weiter gegen die “Nazikeule” verteidigen.

    Ich verteidige mich nicht gegen die Nazi-Keule — ich ignoriere sie.

    Nicht mein Ding. Überhaupt kein Biss und dann noch ständig übers linke Nazistöckchen springen.

    Indem man die Nazikeule als gültiges Argument akzeptiert, springt man schon übers Stöckchen.

    Nur weil die uns mit Schmutz überkübeln, müssen wir das nicht auch machen.

Comments are closed.