Bekanntlich spazieren die freiheitlichen Montags-Demokraten regelmäßig auch durch die NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf. Den „Kampf der Kulturen“ (deutsche Demokraten gegen deutsche linke und muslimische Antidemokraten) nimmt jetzt die muslimische Anwältin Gülsen Celebi (43) mit türkischen Wurzeln auf, die auf der Graf-Adolf-Straße in Düsseldorf die Anwaltskanzlei Celebi & Siginak betreibt und ihr Geld hauptsächlich mit der Verteidigung weiblicher Opfer des frauenfeindlichen Islams verdient, der natürlich nicht als solcher bezeichnet und kritisiert werden darf. Sekretariatsleiterin der Frau Anwältin ist Burcu Köktürk, die ganz offensichtlich, wie man ihrer Facebookseite entnehmen kann, eine Vorliebe für die faschistische Vereinigung der „Grauen Wölfe“ hat. Frau Celebi, die für die Frauenrechte im Islam kämpft, bezeichnet nun ausgerechnet die Menschen, die diese Frauen- und Menschenrechte missachtende Religionspolitik des Islams ablehnen, als Nazis. Irgendwas stimmt doch da nicht.

(Von Verena B., Bonn)

Wenn die Demokraten (so genannte „Rechtsradikale“) skandierend durch die Innenstadt ziehen, sind die meisten Fenster dunkel, aber aus einem hell erleuchteten Balkon im vierten Stock in der Graf-Adolf-Straße tönt ohrenbetäubender Lärm. „Nazi go home“ ist in blauer Schrift über die Fassade geschrieben. Dort befindet sich die Kanzlei der Rechtsanwältin Gülsen Celebi.

„Die marschieren jetzt auf meiner Straße“, jammert Celebi. Deshalb stehen sie, ihre Kollegen und Freunde jeden Montag auf dem kleinen Balkon und machen Krach. „Wir schlagen auf Töpfe und spielen Musik“, sagt sie. „Wir wollen diese Rechten da unten einfach nicht hören.“ Doch nun wird Celebi anonym „bedroht“ (nein, nicht mit „deutsche Hure“, „Scheiß-Christin“, „Wir schlagen euch die Köpfe ab“).

Da liegen handgeschriebene Zettel auf ihrem Schreibtisch, auf denen ein freundlicher Hinweis steht: „Wir erwarten von Ihnen Zurückhaltung, von einer Muslima brauchen wir keine Ratschläge“ oder: „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“, und auf dem Zettel ist als Zeichen der allerhöchsten Bedrohung sogar ein Schwein abgebildet. Die Graf-Adolf-Straße ist bereits muslimische (Scharia-) Zone, hier reihen sich türkische Bäckereien, Cafés und Döner-Läden aneinander (es gibt keine Islamisierung in Deutschland, nur diffuse Ängste). Die Straße gehört also auch Frau Celini, hier haben sie und die Umma das Sagen (findet sie). Das muss selbstverständlich respektiert werden, und wer das nicht tut, ist eben ein „Nazi“. Und Nazis müssen verboten werden.

Warum sie die wenigen Rechten nicht einfach ignoriert? „Ignorieren ist falsch, 1933 hat man sie auch ignoriert. Und dann haben wir aus der Geschichte gelernt, was danach passiert ist“, sagt Celebi. Sie muss es wissen, und sie muss auch wissen, dass der neue Antisemitismus muslimisch ist, denn die deutschen Nazis sind schon lange tot. Und sie muss auch vom Völkermord an den Armeniern wissen, aber nein, der wird ja geleugnet, so wie einige Nazis den Holocaust leugnen, aber das ist natürlich etwas ganz anderes …

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. Keine Sorge, die Dame wird doch in keinster Weise ernst genommen, ja sogar noch belächelt.

    Wäre gut, wenn ein PRO-Pegida Anwalt sich mal zu Wort meldet und seine „Kollegin“ in die Schranken weist.

    Aber man merkt schon das die scheinbar gut integrierten Moslems das Hassbuch immer noch nicht aus Ihren Köpfen bekommen.

  2. Zu solcher „Argumentation“ kommt man halt wenn
    man seine (politische) Bildung aus der Blöd-
    Zeitung und Ähnlichem bezieht.

    „…auf meiner Straße“ 🙁

    Wenn ich DAS schon höre.
    Mädel,mach die Oogen zu,dann siehste wat Deins is!
    Dumme Nuß!

  3. Tragisch die Frau.Sie kann sich nicht lösen!

    Mohammed war ein arabisch-orientalischer Nazi,ein Massenmörder,Versklaver und Judenschlächter.

  4. Warum sie die wenigen Rechten nicht einfach ignoriert? „Ignorieren ist falsch, 1933 hat man sie auch ignoriert. Und dann haben wir aus der Geschichte gelernt, was danach passiert ist“, sagt Celebi.

    Ja…die Muslime haben aus der Geschichte offensichtlich was gelernt. Siehe die Anti-Israel-Demos im vergangenen Jahr.

    Wenn ich Nazi höre oder lese, wird mir übel. Die Dame sollte dringend Nachhilfe in Sachen Geschichte erhalten!

  5. „Wir schlagen auf Töpfe“
    ist das eine Vorübung zu:
    „schlag den Kufar auf den Nacken (mit dem Schwert)“ ?
    Sure 8,39

    Oder ist es einfach ein Zeichen, dass ihr das Grundwissen über den Islam fehlt?
    Sie sollte sich mal ehrlich mit dem Terroristen und Rassisten Mohammed beschäftigen.
    Da könnte sie den Rest des Lebens auf ihre Töpfe hauen – aber bitte nicht in unserer Straße, sondern irgendwo in Anatolien!

  6. Richter:
    Also das Opfer, Herr Meyer hat in Ihre Richtung geschaut…
    Angeklagter Ötzemir:
    Ja, euer Hochwohlgeboren…Ich gefragt, was guckst du, und habe Messer in Hand genommen…
    Richter:
    Wie kam es zu den Tödlichen Verletzungen?
    Angeklagter Ötzemir:
    Die Kartoffel ist gefallen, leider genau in das Messer…
    Richter:
    25 mal ?
    Angeklagter Ötzemir:
    Ja, leider.
    Richter:
    Was haben Sie zu Ihrer Verteidigung vorzubringen?
    Angeklagter Ötzemir:
    Euer Hochwohlgeboren, ich habe den Koran im Kopf und bin Traumatisiert.
    Richter:
    Freispruch, wegen Unzurechnungsfähigkeit.
    Der Nächste Fall,bitte:
    Herr Ungüll und Frau „Anwalt_X Celebi“

  7. Also Leute, mir wirds jetzt wirklich bald zuviel.
    Ich bin dafür, dass DIESES, UNSER Land ENDLICH aufgeräumt wird.
    Ich habe die Faxen dicke, dass MOSLEMS hier vom Balkon mit dem Megafon auf Menschen herunterplärren, die gegen die TATSÄCHLICHE ISLAMISIERUNG UNSERES Landes auf die Strassen gehen.
    „Meine Strasse…“ soso.
    Es ist NICHT DEINE Strasse gute Frau, es ist UNSERE Strasse, also uns NICHTMOSLEMS!!
    Ich habe einen Traum:
    Ich wache auf und ALLE MOSLEMS sind aus Deutschland / Europa verschwunden. Die Menschen benehmen sich untereinander zivilisiert, kaum Kriminalität, KEIN Abschlachten von Schwangeren / Gewalt gegen Frauen, KEINE Ehrenmorde, KEINE eingetretenen Köpfe mehr wegen „Was gugscht du“, KEINE Moscheen mehr, KEINE Dönerbuden, KEINE Kopftücher / Müllsäcke, Nachthemden, Zusselbärte, Strickmützen mehr..KEINE Extrawürste mehr für MOSLEMS, KEIN Gejammere, Gefordere mehr von denen..u.s.w…..
    Ach,wäre DAS schön…
    Man sieht und hört im Fernsehen was da alles in der Ferne passiert im Namen des ISLAM, denkt: „Das ist schlimm, was da passiert, ABER Gottseidank ist das alles weit weg.“

  8. „[Er] … war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande.“

    Immer wieder mal die deutschen Schriftsteller lesen, Frau Celebi, das hilft gegen die Hybris, vor der die Griechen gewarnt haben, deren Heimat ihr Herkunftsland 400 Jahre mit brutaler Gewalt unterdrückt und ausgebeuet hat, wie viele andere Gebiete.

    Jetzt plärren sie herum, sie und ihre Landsleute seien unterdrückt und ausgebeutet – Hybris rächt sich! Aber da sie Juristin und türkischer Herkunft sind … lassen wir das weitere Erklären. Hat ja doch keinen Sinnn.

  9. Das ist doch die, von deren Büro-Balkon bei der letzten Demo Wasser runtergeschüttet wurde und sie weiß angeblich nicht, wer es war!?

  10. Warum sie die wenigen Rechten nicht einfach ignoriert?
    1933 hat man sie auch ignoriert, sagt Celebi.
    – – –
    Wen? Die NationalSOZIALISTEN? Seit wann waren die rechts?
    „Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock. Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke.“
    J. Goebbels
    Ich gucke verwirrt.

  11. Eine Teilnehmerin berichtete mir von einer Dügida im Januar, es sei von einem Balkon Flüssigkeit auf die Spazierenden herunterschüttet worden, auf dem Hin- und ebenso auf dem Rückweg des Aufzugs.
    „„Wir schlagen auf Töpfe und spielen Musik“, sagt sie.“
    Vielleicht nicht nur -?

  12. (Muslima) Frau Celebi, die für die Frauenrechte(? 🙂 ) im Islam kämpft

    „Frauenrechte“ widerspricht Islam; es ist ein Fremdwort für Frauenfeind#1 allah, Q4:3 VIER Ehefrauen erlaubt, 4:34 „schlagt sie“, [ nur HALB so viel Wert wie ein (Muslim)Mann: ] 2:282 + 4:11 + 4:176 [ Frauen sind eine VERSCHMUTZUNG: ] 2:222

  13. #11 FanvonMichaelS. (13. Feb 2015 21:48)
    Ich habe einen Traum:
    Ich wache auf und ALLE MOSLEMS sind aus Deutschland / Europa verschwunden.
    – – –
    Wär‘ schön.
    Ich glaube aber, wir sollten uns zuerst unseres Personals (aka Bollidigger) entledigen, deren rastlose Reinschaufelei uns diese netten Herrschaften und demnächst halb Afrika beschert.

  14. #13 normalofrau (13. Feb 2015 21:57)

    Das ist doch die, von deren Büro-Balkon bei der letzten Demo Wasser runtergeschüttet wurde und sie weiß angeblich nicht, wer es war!?
    – – –
    Ach gugge -!
    #16 Kara Ben Nemsi (13. Feb 2015 22:02)

  15. Die Frau hat’s kapiert. Ohne „Moslems Frauenverachtung“ keine Kohle. Die Schlange verdient doch an der deutschen Dummheit und benutzt hierfür wahrscheinlich noch deutsche Gesetze. Das kommt dabei raus, wenn sich eine bilden darf… Demnächst bekommt die auch noch das Bundesverdienstkreuz

  16. Jawohl, das letzte Mal so heftig und dauernd auf einen TOPF eingeschlagen hatte ich vermutlich als 5-jähriger im Kindergarten bei einer Geburtstagsfeier!
    „Meine Straße“ – ja genau, wo war sie als die ganzen Anti-Juden Hassgesänge auf ihrer Straße stattfanden, wo ist sie wenn die Scharia-Polizei in Düsseldorf und Wuppertal Straßenzüge kontrolliert. Wo ist sie, wenn Sven Lau, Abu Nagie und Pierre Vogel, wohnen alle ganz in der Nähe wieder ihre Hass-Veranstaltungen abhalten und Gehirnwäsche an Kindern und Jugendlichen betreiben?!?
    NA ??? DA SCHWEIGT SIE!!!
    ================================
    Achso hier: Erste Kundgebung von Pegida-Ableger in England!
    Ein britischer Ableger der Pegida-Bewegung will Ende Februar erstmals in Großbritannien eine Kundgebung abhalten.
    Die Polizei teilte mit, es sei eine Demonstration für den 28. Februar in der nordenglischen Stadt Newcastle angemeldet worden. Im Online-Netzwerk Facebook rief eine Gruppe namens Pegida UK mit dem Slogan „Vereint gegen Extremismus” zu der Kundgebung auf.

    (von mir optimiert und pc-befreit, bereinigt, daß man es lesen kann)

  17. „… Wir wollen diese Rechten[ ?, wo sind Ihre Beweise? ] da unten einfach nicht hören.“

    vs.

    Redefreiheit Art. 5, Frau Anwältin Celebi 😉

    Warum mit lauter Musik stören; warum nicht einfach Fenster zu und ein gutes Buch lesen oder Fehrnsehn gucken, oder sonst was machen 🙂

  18. Da nun ja Karneal is und die öffentlich rechtlichen Sender eine Jeckensitzung nach der anderen abfeuern, kommt man nicht umhin da mal reinzuschauen, zumal man den Mist auch noch zwangsgebührenmäßig bezahlen muß. In der 60-jährigen „Jubiläumssitzung“ „Mainz bleibt Mainz wie es stink und kracht“, wurde kräftig von fast allen Büttenrednern Stimmung gegen AfD und Pegida und deren fehlgeleiteten Anhängern gemacht.
    M.E. war das hart an der Schmerzgrenze, wenn eine großer Teil der Bevölkerung und eine demokratische Partei als faktisch rechtsextrem dargestellt werden, auch im Karneval. Das ist nicht mehr lustig. Und die handverlesenen Jecken (Deppen) haben fleißig mitgeklatscht.

    In diesem Sinne Helau

  19. „“Die Graf-Adolf-Straße ist bereits muslimische (Scharia-) Zone,““

    Muslimische (Scharia-)Zone??? 🙁

    WAS SOLL DAS DENN SEIN???

    +++Gibt es eine Religion die „Muslim“ heißt und wozu die Scharia gehört???

    DIESE RELIGION HEISST „ISLAM“!!!

    +++Weshalb nur benutzen auch Islamkritiker linken Verschleierungsneusprech??? 🙁

  20. Diese türkische Tussi macht seit Dügida einen regelmäßigen Aufstand und fordert Polizei und OB Geisel auf, doch diese Demos, die gegen den „Propheten“ gehen, sofort einzustellen.

    Verschwinden Sie nach der Türkei, dann haben Sie auch keine Probleme, Frau Celebi.

  21. Programmhinweis

    Zur Bombardierung Dresdens gibt es gleich bzw. Samstag im Deutschlandradio und DLF eine Lange Nacht. Bemerkenswert ist dabei, dass es eine Wiederholung von 2005 ist, wo die Opferzahl noch nicht willkürlich auf 25.000 „festgesetzt“ worden ist:

    Brandstellen
    Die Lange Nacht vom Luftangriff auf Dresden
    Von Jochanan Shelliem
    Regie: der Autor
    (Wdh. v. 11.02.2005)

    Als die Alliierten ihre Phosphorbomben über Dresden abwarfen, verwandelte sich die barocke Residenzstadt in ein Inferno. Mehr als 25000 Menschen starben. In den Trümmern stand der Kriegsgefangene Kurt Vonnegut und grub deutsche Leichen aus den Trümmerbergen. 1969 legte er seine Erfahrungen in einem Roman über diesen Aschermittwoch an der Elbe nieder. Zwei Generationen nach dem 13. Februar 1945 schildert Jörg Friedrich die Leiden der Opfer und provoziert eine Kette von Debatten, die nicht abreißen will. Alan Smith, Sohn eines britischen Bomberpiloten, schmiedete der aus Spenden errichteten Dresdner Frauenkirche ein goldenes Kreuz. Der große Brand von Dresden rettete aber auch Menschenleben. „Nur ein Angriff kann uns retten“, hatte Henny Brenners Vater gesagt, als er den Gestellungsbefehl zur Deportation erhielt. Henny Brenner schildert die Veränderungen ihrer geliebten Heimatstadt vom täglichen Spießrutenlauf mit Gelbem Stern, die Zwangsarbeit bei Zeiss Ikon mit Otto Klemperer, bis zum heimlichen Widerstand in Dresden. Iring Fetschers Vater galt in der DDR als antifaschistischer Held. Augenzeugen, Historiker und Nachgeborene berichten von den Facetten einer Nacht, in der sich vieles entschied.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/programmvorschau.282.de.html?drbm:date=14.02.2015

  22. Weshalb sollte die Turk-Muslima Gülsen Celebi gegen den Islam sein? Schließlich treibt ihr der Islam die Kundinnen/Klientinnen zu!

    +++Die Frauenunterdrückung des Islams ernährt die Rechtsanwältin Celebi!!!

    „“Frau Celebi, die für die Frauenrechte im Islam kämpft, bezeichnet nun ausgerechnet die Menschen, die diese Frauen- und Menschenrechte missachtende Religionspolitik des Islams ablehnen, als Nazis. Irgendwas stimmt doch da nicht.““

    Celebis Schwester im Geiste des Islams,

    Dschihadisten-Macherin, Syrerin Lamya Kaddor lügt:

    „“Den orthodoxen Islam selbst bezeichnet Kaddor als genuin frauenfreundlich: „die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist auch im Islam verankert“…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lamya_Kaddor

  23. #21 PEGIDA muss wachsen (13. Feb 2015 22:11)

    Die Frau hat’s kapiert. Ohne “Moslems Frauenverachtung” keine Kohle.

    Genau, die hat wohl hauptsächlich Angst daß sie ihre Geschäftsgrundlage verliert:

    …ihr Geld hauptsächlich mit der Verteidigung weiblicher Opfer des frauenfeindlichen Islams verdient…

    Und der Rest des Berichts deutet auch nicht gerade auf allzu umfassende juristische Qualifikation hin. So wird sie immer auf die Frauenfeindlichkeit des Islams angewiesen bleiben.

  24. Die http://sea.sy/index/en hat Dokumente gelegt die eine Unterstützung des islamischen Terrors durch die Türkei, Katar und Saudi Arabien belegen. Also Staaten mit denen unsere Regierung den Dialog pflegt, Beitrittsverhandlungen zur EU führt, Waffengeschäfte unterstützt und die Religionspolizei ausbildet.

    Der vollständige Bericht hier:
    http://www.memri.org/report/en/0/0/0/0/0/0/8434.htm

    Es ist das Gesamtpaket der Islamisierung. Erdogan verkündet Islamophobie während er gleichzeitig im eigenen Land die Laizisten verfolgen lässt und IS-Muslime in türkischen Krankenhäusern wieder fit für den Jihad genesen lässt. Saudi Arabien gründet Zentren für interreligiösen Dialog (Islamisierung) während in dem Land selbst dies natürlich streng bestraft wird und verboten ist.

    Und unsere Regierung lässt diesen Neo-Faschisten auch noch in unserem Land Hetzreden gegen uns in abhalten.

    Bei den **GIDA-Demos könnten doch Lesungen stattfinden? z.B. aus dem Koran, Hadithen in Bezug auf aktuelle Gewalt der Friedensreligion die nichts mit dem Islam zu tun haben oder auch solche Leaks?

    Der Pariser Charlie Hebdo Anschlag hat natürlich auch überhaupt nichts mit dem islam zu tun, weshalb man dies bei den Sahih Bukhari in Band 5, Buch 59, Nummer 369 nachlesen kann: http://www.usc.edu/org/cmje/religious-texts/hadith/bukhari/059-sbt.php

    Oder http://ehrenmord.de/

    Das könnte man doch auch einmal öffentlich vorlesen?

  25. Die vergangenen Wochen waren doch sehr ernüchternd was viele von den „gut integrierten“, „moderaten“ Moslems betrifft. Ob Anwalt, Journalist, Politiker, wenn es darauf ankommt, dann zaehlt nur der Islam.

  26. Diese Türken-Schnalle faselt von 1933?

    Dieses scheinheilige Gesindel kriegt ja leider jeden Tag neuen Auftrieb gegen uns, wie heute unser oberster Ehebrecher und Gauckler in Dresden bewies.

    Sollen sich die Türken um ihre eigenen Massenmorde, und nicht erst an den Armeniern, kümmern. Da ist eine Latte ohne Ende.

    Allein an den Griechen und vor Wien!

  27. Dem Welt-Artikel zufolge
    http://www.welt.de/vermischtes/article1922368/Eine-Anwaeltin-kaempft-gegen-den-Ehrenmord.html
    hat Frau Celebi durchaus Verdienste. Ich werde mir ihr Buch kaufen.

    Dass sie gegen Pegida geifert, hat folgende Bewandnis:

    * Sie ist vermutlich Alevitin und als solche kritisch gegen den sunnitischen Islam und gegen die Frauenunterdrückung der Sunniten. Bei den Aleviten ist die Stellung der Frau besser.
    In der Türkei bekämpfen die Aleviten, die oft Linke sind, Erdogan heftig (und umgekehrt).
    In Deutschland stehen sie ebenfalls auf Seiten der Linken. Daher lässt sie sich zum Geschrei gegen Pegida hinreisen.
    * Ein persönlich-psychologischer Grund dürfte auch sein, dass sie auf der Abschuss-Liste der Islamisten und der Clans, gegen die sie tätig war, stehen dürfte. Vielleicht will sie diese mit demonstrativem Einsatz gegen Pegida versöhnlich stimmen.
    * Obwohl sich gegenseitig spinnefeind, halten Aleviten und Sunniten in Deutschland doch gelegentlich zusammen, um gemeinsam als Türken hochzukommen.

  28. „Irgendwas stimmt doch da nicht.“
    Deren Kanzlei sollte man mal filzen!
    hab den Verdacht dass von dort Gelder zum Is fliessen,oder Moscheebau Projekte mit Terror Geldern finanziert werden..

  29. Hat diese Frau schon mal daran gedacht,dass sie wohl eine der ersten wäre die man „erledigen“ würde wenn es in Deutschland die Scharia gäb.
    Soviel Dummheit kann man nur zur Schau stellen,wenn man sich im Schutz nicht islamischer Rechtssprechung geborgen fühlen kann.

    „Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein (1879-1955)

  30. Wenn ich es richtig verstanden habe, verdient die Frau ihr Geld durch Opfer vom Islam!

    Die würde ja arbeitslos werden, würde sie gegen den Islam sein, bzw. ohne Islam in Deutschland, wäre sie vermutlich noch nicht einmal da!

    Oder?

    Die will zwar Frauenrechte, aber nur innerhalb der Scharia!!! Genau deswegen ist alles ausserhalb des Islams ihr Feind!

    Genau genommen will sie die „islamische Aufklärung“ erreichen, indem sie die „westliche Aufklärung“ erst einmal abschaffen will!

  31. Warum hat sie eigentlich nicht:
    unsere Straße
    gesagt ?
    Wohnen in dem Ghetto etwa Evangelen, Katholiken,Sunniten, Shiiten und Aleviten nebeneinander?
    Allah hu akbar ^^

  32. #39 Nulangtdat (14. Feb 2015 02:40)

    Moslemische Landnahme.

    Als nächstes verlangen sie Wegezoll.

  33. Diese “Balkondemonstranten“ zeigen die gleichen klaren Merkmale für einen Minderwertigkeitskomplex auf wie die Masse der Gegendemonstranten von Dügida, Pegida, Legida und anderen Deutschenhasser.

  34. Weshalb dürfen im „ungläubigen“ Abendland solche Weiber,

    wie die türkische Anwältin Gülsen Celebi, Syrerin Dschihadisten-Macherin Lamya Kaddor, Turk-Schiitin Bundesintegrationsbeauftragte Aydan Özoguz SPD, iran. Schiitin Gewerkschaftsbonzin Yasmin Fahimi SPD, iran. Schiitin Gaucks Redeschreiberin Ferdos Forudastan Grünen-Gattin, iran. Schiitin Rasseforscherin Naika Foroutan, iran. Schiitin linke Journalistin Mariam Lau geb. Nirumand*, Bürgermeisterin von Berlin Türkin Dilek Kolat SPD, Turk-Griechin Cemile Giousouf CDU usw.

    überhaupt öffentlich und ohne islamisches Kopftuch auftreten???

    WEIL SIE ISLAM-MISSIONARINNEN SIND!!!
    Da’wa:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa
    (Achtung: Diese, bisher informative Wikipedia-Seite wurde zuletzt am 10. Februar 2015 um 11:32 Uhr geändert. Seit daher habe ich sie noch nicht wieder gelesen!)

    Wenn es in Deutschland noch mehr Scharia** gibt, müssen alle Muslimas unter den Niqab und ihren Besitzer(Großvater, Vater, Bruder, Cousin oder Gatte).

    +++

    *Jörg Lau, Gatte der Iranerin Mariam Lau, geb. Nirumand, Schwiegersohn des Dutschke-, Meinhof- und Khomeinifreundes, Mohammedkarikaturen- und Deutschlandhassers Bahman Nirumand, Kandidat auf Liste Nürnberg 2.0 über Scharia, 2009:

    „“Doch die Scharia braucht in Deutschland gar nicht mehr eingeführt zu werden. Es gibt sie auch hier bei uns längst an jeder zweiten Ecke…““
    http://www.zeit.de/2009/11/Scharia-Kasten

    **Öffentliches Kopftuchtragen, Schächten, Halalfraß an jeder Ecke, Kinderverstümmelung Beschneidung sind Scharia!

    +++

    ABER AUCH DIE HISBA(H) SPIELT HIER EINE ROLLE, gell Großmaul Gülsen Celebi!!!

    „“Hisba ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist. Dies geschieht in Anlehnung an die im Koran mehrfach geforderte Norm, das Rechte zu gebieten und das Verwerfliche zu verbieten (siehe Suren 3,110; 7,157; 9,71; 9,112; 22,41)…““ (WIKIPEDIA)

  35. „Die marschieren jetzt auf meiner Straße“, jammert Celebi. Nein, das ist gar nicht ihre Straße. Sollte sie als Anwältin eigentlich wissen.

    Auch weiß sie wohl nicht, dass man für Werbung zahlt. Sie hingegen nicht. Dabei darf sie als Anwältin gar nicht werben.

  36. Der Fall Celebi ist komplizierter, als viele von Euch hier meinen. Celebi ist eigentlich eine von denen, die wir auf unsere Seite ziehen müssten. Wenn eine Islamisierung Deutschlands verhindert werden soll, genügen nicht 15% der Bevölkerung, die eine rechte Partei wählen, sondern es muss ein großer Meinungswandel durch die Gesellschaft gehen. Wer den PI-Bericht von 2008 über Celebi liest, wird merken, dass diese Frau eigentlich zu uns gehört, auch wenn sie jetzt vom Balkon herunter schreit.
    http://www.pi-news.net/2008/05/celebis-buch-kein-schutz-nirgends-verboten/
    Wenn wir nicht einmal Leute wie Celebi auf unsere Seite ziehen können, wird der Islam siegen.

  37. #22 Smile; Welches Newcastle genau, diesen Ortsnamen gibts dort ebenso häufig wie bei uns Neustadt.

    #24 Bobby2; Der ganze Faschin, Karneval oder wie das jeweils heisst, war nach meinem Empfinden schon immer stramm links orientiert. Wenigstens wars so, solange ich mich politisch interessiere. Als kleines Kind hat man die Sprüche einfach hingenommen und eh die Hälfte davon gar nicht erst kapiert.

    #30 Koranthenkicker; Nur weil einen Anwälte staatlich legitimiert beträchtlichen Ärger machen können, braucht man die noch lange nicht auf ein Podest stellen. Tatsächlich sind die meisten eher so grade eben durchs Studium gekommen, was auch auf einige bekannte Politiker zutrifft. Wären die besonders gut, wären sie Staatsanwälte, Richter oder die besten Notare gewordn.

  38. #32 fiskegrateng (13. Feb 2015 22:48)
    Die vergangenen Wochen waren doch sehr ernüchternd was viele von den “gut integrierten”, “moderaten” Moslems betrifft. Ob Anwalt, Journalist, Politiker, wenn es darauf ankommt, dann zaehlt nur der Islam.

    Ja, das scheint fast schon eine Art genetischer Prägung zu sein. Wenn irgendetwas in Verdacht gerät, Iss-Lahm- und Mohammed-feindlich zu sein, haben die plötzliche alle Schaum vor den Mäulern und rotieren in rasender Wut. Sie sind der lebende Beweis für die Widersinnigkeit eines aufgeklärten Euro-Islam, der per defitionem unmöglich ist.

    Der Moslem ist immer und zu allererst Moslem – und dann erst und nachgeordnet Staatsbürger, sofern er nicht im „Gottesstaat“ lebt. Diese Diskrepanz lässt sich von den westlichen Demokratien nicht auflösen. Für mich der klare Beweis, dass man so wenig wie möglich Mohammedaner im Land haben sollte – selbst die sogenannten „liberalen“ Moslems sind nicht selten Sprengsätze für das gesellschaftliche Gefüge. Sie tun hier einfach nicht gut und sind in höchstem Maße intolerant – auch die scheinbar Gebildeten, Weltoffenen.

    Wie wird man diese 10 Millionen (von wegen 4 Millionen!) nur bloß wieder los?! Muss es denn zwingend auf Bürgerkriege hinauslaufen, die Schmerz und Leid auf allen Seiten verursachen? Könnten die nicht in irgendeiner Wüstengegend dieser Erde einen neuen Staat gründen mit so viel Scharia und Kopfabhacken, wie es ihr Herz begehrt? Ich bin gerne bereit, für die Ansiedlung dieser Menschen im neuen islamischen Mega-Staat zu spenden, sofern dieser nur weit genug von Deutschland entfernt ist und keine Fluglinie diesen mit uns verbindet.

  39. @ #44 schermuus (14. Feb 2015 10:18)

    Bitte Aufwachen!!!

    Wie wollen Sie eine Muslima und Taqiyya-Meisterin auf „unsere Seite ziehen“???

    Der Islamchip ist sogar in islamischen Kommunisten drin!!! Sie bleiben immer Islamversteher und -beschützer:

    Iran. Schiitin Gaucks grünes Sprachrohr Ferdos Forudastan, iran. Schiitin Rasseforscherin Naika Foroutan, iran. Schiitin SPD-Sprecherin Yasmin Fahimi, iran. Schiite Abendlandhasser Bahman Nirumand und Tochter Mariam Lau geb. Nirumand, iran. Schiitin Yasmin Fahimi SPD,

    Turk-Schiitin Bundesintegrationsbeauftragte Aydan Özoguz SPD, türkische Bürgermeisterin von Berlin Dilek Kolat SPD, Hardcore-Kommunist geduldeter abgelehnter Asyl-Bewerber Türke Turgay Ulu, Ex-Muslima Kommunistin und Partisanin Mina Ahadi, palästinensischer Araber Kriminellenbuhl polit. Ziehsohn und Schützling Heinz Buschkowskys Raed Saleh,

    Turk-Tscherkesse Grüner Cem Özdemir, zig Muslime bei den Grünen, Piraten, Die Linke und den linksversifften Medien und Gewerkschaften.

    Die Kommunistin Sahra Wagenknecht braucht nicht mal mehr zu konvertieren, sie ist nämlich Geburtsschiitin durch ihren iran. Vater.

    +++

    Apropos „Schermuus“, ich bin am westl. Schwarzwaldrand-Oberrhein geboren und aufgewachsen.

  40. #34 schermuus (13. Feb 2015 23:30)

    * Ein persönlich-psychologischer Grund dürfte auch sein, dass sie auf der Abschuss-Liste der Islamisten und der Clans, gegen die sie tätig war, stehen dürfte. Vielleicht will sie diese mit demonstrativem Einsatz gegen Pegida versöhnlich stimmen.

    Hoffentlich geht es ihr nicht wie seinerzeit der Anwältin Seyran Ates, die ganz knapp ein Attentat überlebt hat, während ihre Klientin tot ist.
    Der Attentäter wurde – warum auch immer -freigesprochen!!! 😯

    Siehe: unter Attentat

    http://de.wikipedia.org/wiki/Seyran_Ate%C5%9F

  41. Gülsen Celebi: Kein Schutz, nirgends…
    Das Buch handelt über einen Ehrenmord eines Türken, gegen den bereits ein Haftbefehl vorlag und er trotzdem seine Tochter Rukiye und seine Frau erschießen konnte. Das Buch war wegen des politisch unerwünschten Themas und der Darstellung der dilettantischen deutschen Justiz lange nicht erhältlich.
    Auch wenn Celebi über Ehrenmord schrieb, positioniert sie sich gegen Deutschland. Ihr Gequake vom Balkon paßt zu diesem Bild…

  42. „Die Graf-Adolf-Straße ist bereits muslimische (Scharia-) Zone, hier reihen sich türkische Bäckereien, Cafés und Döner-Läden aneinander (es gibt keine Islamisierung in Deutschland, nur diffuse Ängste).“

    Nicht nur diese Straße in Düsseldorf ist bereits muslimische Zone!
    Es gibt Straßen (z.B. in Flingern-Süd) wo man sich als Außenstehender wirklich in die Türkei versetzt fühlt. Das kann man gar nicht beschreiben, man muss es gesehen haben. Und so ist es wohl, oder noch viel schlimmer, auch in anderen deutschen Städten.

    Die Islamisierung, bedingt durch die Landnahme der Türken, ist in vollem Gange! 🙁

  43. #47 Maria-Bernhardine (14. Feb 2015 11:43)

    Dass die von Ihnen aufgezählten Politiker charakterlos sind, bestreite ich nicht. Sie würden, wenn sie nachts durch Teheran, Bagdad oder einen Slum-Vorort von Istanbaul laufen würden, mit Steinen beworfen (mindestens), weil sie Ungläubige sind oder sich als solche gebärden.

    Es gibt bei den Aleviten selbstverständlich auch Verblendete und Karrieristen, die mit ihren Todfeinden, den radikalen Sunniten, paktieren, um in Deutschland hochzukommen. Vielleicht gehört auch Celebi dazu (wer kann schon in eine Seele schauen). In der Türkei gibt es dieses Bündnis nicht.

    Im Allgemeinen ist es aber so, dass die Aleviten unter radikalen Sunniten als Ungläubige gelten und auf dem Schleudersitz hocken, es hat in der Türkei schon Massaker gegen sie gegeben.

    Und eins ist gewiss: Wir beide mit unseren Nicknamen sind sicher; Gülsen Celebi dagegen steht auf der Abschussliste. Ob und wie man diese Frau (und das andere Drittel der Türken, die weltlich eingestellt sind) gewinnen kann, weiß ich nicht sicher; man sollte es versuchen. Wir stehen als Bewegung ja am Anfang und nicht am Ende. Vielleicht sollte die Dügida einmal einen Spaziergang machen, auf dem lauter Zitate von Celebi auf den Plakaten stehen, und auf der Kundgebung sollte die Interviews verlesen werden, in denen sie in das Wespennest sticht. Hier ein weiterer PI-Bericht über ihr positives Wirken in der Vergangenheit: http://www.pi-news.net/2008/04/unkultur-des-wegschauens/

    P.S.: Die Studentenbewegung lud die Bürger, die auf dem Balkon standen und geiferten, mit folgenden Sprechchor ein (zur Nachahmung empfohlen):

    „Bürger lasst das Glotzen sein, kommt herunter, reiht euch ein!“

  44. „Kein Schutz nirgends“ erzählt von einem Ehrenmord,den die Anwältin Celebi aus Unfähigkeit mit zu verantworten hat. Sie verteidigte eine bedrohte Türkin, wobei der Mann(der bereits gedroht hatte) aus Belgien zur Verhandlung kam. Celebi hatte nicht vorgesorgt, dass der Mann festgenommen wird, sie verlangte das dann plötzlich ohne den Rechtsweg eingehalten zu haben, vor Gericht, wo der Richter aber keine Verhaftungsgrundlage hatte. Die bedrohte Ehefrau war mit Tochter anwesend. Frau Celebi ließ sie in dieser Situation allein mit ihrer Tochter nach Hause gehen, anstatt ihre Mandantin vorläufig zu begleiten und in einem Hotel unterzubringen. Vor der Haustür lauerte geradezu absehbar der Ehemann auf und erschoss seine Frau sowie die Tochter, die sie schützen wollte. Sicherlich hat auch das Gericht unbedarft gehandelt, in erster Linie zeigte sich jedoch die Anwältin unfähig und unverantwortlich. Sie verfasste dann ein Buch, in dem alle deutschen Institutionen angeklagt werden, nur eben sie ist an gar nichts schuld. Das Buch wurde im übrigen von der Gegenseite gerichtlich verboten. Frau Celebi ist als Pflegetochter teilweise in einem deutschen Haushalt aufgewachsen und setzt sich wohl deshalb für die Frauen ein, sie ist mit Seyran Ates bekannt – reicht aber nicht an sie heran. Im übrigen ist sie voller Ressentiments, glaubt sich von Deutschen abgelehnt, hat nach eigener Aussage keine Freunde unter ihnen und behauptet munter, dass die Türken Deutschland aufgebaut haben.

  45. #54 Christiane (14. Feb 2015 16:23)

    Die von Heinz Ketchup verlinkte PDF mit Celebis Buch hat 174 Seiten; nach kurzem Durchblättern drängt sich mir die Vermutung auf, dass Ihre Einschätzung dem Buch nicht gerecht wird. Celebi betreibt darin mehr Aufklärung als viele von uns es je tun werden – wenn die wesentliche Stoßrichtung des Buches von ihr stammt und ihr nicht von ihrer deutschen Co-Autorin bloß abgetrotzt ist.

    Ihr Abgleiten auf die falsche Seite ist natürlich tragisch. Sie vernichtend anzugreifen anstatt sie bei ihrem Anspruch zu packen halte ich jedenfalls für unklug. Unser politisches Handeln muss dahin gehen, Verbündete und nicht Feinde zu schaffen.

  46. @ #57 schermuus

    Celebi betreibt darin mehr Aufklärung als viele von uns es je tun werden – wenn die wesentliche Stoßrichtung des Buches von ihr stammt und ihr nicht von ihrer deutschen Co-Autorin bloß abgetrotzt ist.

    Ihr Abgleiten auf die falsche Seite ist natürlich tragisch. Sie vernichtend anzugreifen anstatt sie bei ihrem Anspruch zu packen halte ich jedenfalls für unklug. Unser politisches Handeln muss dahin gehen, Verbündete und nicht Feinde zu schaffen.

    Sehr richtig! Wir müssen uns Verbündete bei den gemäßigten Mohammedanern schaffen, um uns die radikalen vom Hals zu halten! Ich danke dir für diese Richtigstellung!

    Cato im Imperium Romanum stellte vor über 2.000 Jahren so lange den Antrag, Roms unaufhaltsamen Feind Karthago zu zerstören, um dessen unaufhörliche Angriffe ein für alle mal zu beenden, bis es geschehen war. Dasselbe gilt heute für uns dem Islam gegenüber:

    Der Islam muss zerstört und vernichtet werden, weil er eine zerstörende und vernichtende Massenhysterie ist, die alles vernichten und ihm unterwerfen will, was nicht er, der Islam ist. Solange der Islam nicht vernichtet ist, wird er immer und immer wieder und immer und immer wieder aufstehen und versuchen, den Rest der Welt unter seine Gewalt zu bringen.

    Jedes offene Auge kann das seit mindestens einem halben Jahrhundert wieder erkennen, jeder ungefesselte Verstand begreifen: Entweder stirbt der Islam oder wir alle.

  47. gegen friedliche Pegida-Demonstranten ist die Koran-Frau mutig. Die soll sich mal lieber gegen den Frauen unterdrückenden Islam trauen!

    wir sollten Gülsen ein one-way-ticket in eines der islamischen Länder schenken.
    Viel Spaß als eine vollverschleierte Drittfrau eines bärtigen Islam-isten.

Comments are closed.