la_f_gesundheitIn Berlin sind über 650 Menschen an Masern erkrankt, ein Kleinkind starb. Seit Tagen gibt es eine heftige Diskussion über die Impfpflicht und ob diese sinnvoll sei. So ganz nebenher erfährt man auch, dass die Masern in Berlin aus dem Balkan von „Migranten“ eingeschleppt wurden. Demnach nahm die Epidemie im Oktober 2014 in einem Berliner Flüchtlingsheim ihren Anfang. So ähnlich liest man es in mehreren Blättern, auch in der heutigen gedruckten FAS. Online findet sich dort dieser Satz nicht mehr!

Ausgangspunkt der aktuellen Masernwelle war nämlich eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin; dort war die Krankheit unter Asylbewerbern aus Bosnien und Serbien ausgebrochen – als Folge einer weitläufigen Masernepidemie, die in Bosnien seit einem Jahr grassiert. In den Balkanstaaten klaffen aufgrund der Wirren des Bürgerkriegs in den 90er-Jahren große Impflücken.

Schreibt die WELT! Es ist anzunehmen, dass  „unsere Flüchtlinge“ aus aller Herren Länder uns mit noch mehr Krankheiten bereichern, aber der fremdenfreundliche Deutsche erträgt auch diese Leiden klaglos. Wir leben halt in einer bunten Republik, da gehören rote Flecken einfach dazu!

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. Überfüllung, Masern und Windpocken

    – Aufnahmestopp für Flüchtlinge wegen Krankheiten

    Berlin wird der ständig steigenden Flüchtlingszahl kaum mehr Herr. Zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Monaten ist die Aufnahmekapazität erschöpft. In sechs Heimen sind Masern und Windpocken ausgebrochen. Zudem seien die Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) völlig erschöpft, sagten Personalräte des Amtes in der Sitzung des Sozialausschusses am Mittwoch

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/berlin/aufnahmestopp-fuer-fluechtlinge-wegen-krankheiten.html

  2. Nach gehäuften Fällen von Masern in der Stadt

    – Zentrale Impfstelle für Flüchtlinge in Berlin geplant

    In Berlin soll es ab dem Sommer eine zentrale Impfstelle für Flüchtlinge geben. Sie soll auf einem Behördengelände in Moabit enstehen – hierhin kommen täglich Hunderte Asylbewerber. Ziel seien keine Zwangsimpfungen, sondern bessere Angebote, teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales am Freitag mit. Das Vorhaben ist offenbar schon älter, erhält jetzt aber neuen Auftrieb durch die Masernwelle.

    Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) will bis zum Sommer eine zentrale Impfstelle für Flüchtlinge in Berlin einrichten. Damit solle die Gesundheitsvorsorge verbessert werden, hieß es am Freitag. Zur Zeit werde gemeinsam mit den Bezirken ein Konzept erarbeitet, sagte LaGeSo-Sprecherin Silvia Kostner. Das Ziel sei, ab der Mitte des Jahres ein zentrales Impfen auf dem Areal des Landesamtes in Moabit zu ermöglichen.

    Viele Asylbewerber kommen aus Ländern, in denen das Gesundheitssystem durch Krieg und Krisen nicht mehr oder nur noch schlecht funktioniert. Dennoch bisher gibt es kein reguläres Impfangebot für Flüchtlinge. Die aktuelle Berliner Masernwelle mit bisher mehr als 630 gemeldeten Fällen hatte im Oktober ihren Anfang in einem Flüchtlingsheim genommen. Die Ausbreitung von Infektionskrankheiten in den Unterkünften hat in der Hauptstadt auch schon dazu geführt, dass zeitweise Belegungs- und Verlegungstopps verhängt wurden.

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/berlin/zentrale-impfstelle-fuer-fluechtlinge.html

  3. Immer rein mit den Seuchenvögeln aus aller Welt!

    Besonders ins „bunte Berlin“ und die westdeutschen Großstädte, die schreien geradezu nach denen.

  4. 62 Flüchtlinge wurden in Erfurt gegen Masern geimpft

    Erfurt. Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt verfügt einen Aufnahmestopp in der Asylbewerberunterkunft.

    Zwei erkrankte Kinder in Erfurt.

    Die Masern gehen nicht nur in Berlin und Leipzig um, sie sind auch in der Thüringer Landeshauptstadt Thema. „Wir haben aktuell zwei Fälle bei Kindern“, sagt Erfurts Amtsärztin Helga Peter auf TA-Nachfrage. „Beide Kinder werden im Krankenhaus behandelt.“

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/62-Fluechtlinge-wurden-in-Erfurt-gegen-Masern-geimpft-1347399673

  5. Früher wurden Neuankömmlinge in Quarantäne gesteckt (40 Tage). Ist heute nicht mehr nötig (da diskriminierend) oder was?

  6. Bei Masern Ausweitung auf andere Länder befürchtet

    Berlin/Erfurt. Nach dem Masern-Ausbruch in Berlin hat die EU-Kommission vor einer Ausbreitung der Krankheit in weitere Ländern gewarnt. Das berichtet die „Welt“ (Mittwoch). Masern gehörten zu den Krankheiten, die sich leicht über die Grenzen hinaus ausbreiten könnten und die leicht übertragen würden, sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis der Zeitung. Er befürworte Impfungen „als eine zentrale vorbeugende Maßnahme“.

    http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Bei-Masern-Ausweitung-auf-andere-Laender-befuerchtet-1567601601

  7. Nach der Grippe haben jetzt auch Masern das Eichsfeld erreicht

    Eichsfeld. Die Grippewelle ist im Eichsfeld angekommen. Ebenso wie die Masern, für die es in unserem Landkreis bis gestern einen bestätigten Fall gegeben hat. Über diesen ersten Fall – erkrankt ist eine Erwachsene – hat das Gesundheitsamt des Landkreises Eichsfeld am Montag bereits die niedergelassenen Ärzte informiert

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Nach-der-Grippe-haben-jetzt-auch-Masern-das-Eichsfeld-erreicht-1206634065

  8. Ich erinnere an den Eid im Bundestag:

    „…Schaden von ihm* zu wenden…“

    *dem deutschen Volk

  9. Hoffentlich ist man inzwischen der Krätze Herr geworden, die wurde ja schon in Krankenhäuser eingeschleppt. Ich vermute, daß uns auf diesem Gebiet viel verschwiegen wird!

  10. wir zahlen ja

    Nach Masern-Ausbruch: Özoguz will bessere Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge

    Nach dem schweren Masern-Ausbruch in Berlin mit dem Ausgangspunkt in einer Asylbewerberunterkunft fordert die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), eine bessere Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge in Deutschland. Asylbewerber und geduldete Ausländer erhielten in den ersten 15 Monaten nur eine eingeschränkte Gesundheitsversorgung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, sagte Özoguz der „Welt“.
    Früher habe dieses Phase sogar vier Jahre gedauert. „Diese eingeschränkte Gesundheitsversorgung kann dazu führen, dass Erkrankungen unerkannt bleiben und verschleppt werden“, kritisierte die SPD-Politikerin. „Hier ist eine Überarbeitung der Regelung erforderlich.“ Bremen und Hamburg hätten darüber hinaus für diese Gruppe eine Chipkarte eingeführt, die Arztbesuche ermögliche, ohne dass vorher ein Krankenschein oder eine Überweisung an einen Facharzt beim Sozialamt beantragt werden müsse.

    „Ich setze mich dafür ein, dass die Chipkarten auch in anderen Bundesländern eingeführt werden können“, kündigte Özoguz an. Zudem stehe eine weitere Verbesserung bei der Gesundheitsversorgung von Asylbewerbern bevor: Deutschland müsse die EU-Richtlinie zu Aufnahmebedingungen für Schutzsuchende ohnehin umsetzen. „Dann sind besonders schutzbedürftige Personen, wie zum Beispiel Folteropfer und Opfer schwerer Gewalt, früh zu identifizieren und entsprechend ihrer besonderen Bedürfnisse zu behandeln“, sagte die Staatsministerin. Die aktuelle Berliner Masern-Welle mit mehr als 630 gemeldeten Fällen hatte im Oktober ihren Anfang in einem Flüchtlingsheim genommen.

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-03/32962448-nach-masern-ausbruch-oezoguz-will-bessere-gesundheitsversorgung-fuer-fluechtlinge-003.htm

  11. Überraschend ist es nicht wirklich, dass neben ganz viel Kultur und Hochqualifikation auch Krankheiten importiert werden.
    Zum Massenproblem konnten die Masern allerdings erst durch die ausgeprägte Impfmüdigkeit in der einheimischen Bevölkerung werden. Ich erlebe leider sehr regelmäßig Diskussionen mit Impfgegner, die meist sehr emotional, irrational, ja fast schon „religiös“ geführt werden.
    Der Versuch mit Impfkritikern zu reden erinnert mich sehr an den Versuch, vernünftig mit Gutmenschen über andere Themen zu diskutieren. Wen wundert es da, dass „militante“ Impfgegner meiner Beobachtung nach fast immer auch Gutmenschen sind. Nach dem Motto: Seuchen sind bunt und müssen vor dem Aussterben bewahrt werden!

  12. Wären alle Berliner ordnungsgemäß geimpft, hätte sich das gar nicht ausbreiten können. Aber viele glauben eher an die Verschwörungstheorien der Grünen, von wegen böse Chemie und so. Dabei haben heutige Impfungen gar keine ernsten Nebenwirkungen mehr, außer das vielleicht mal der Arm einen Tag weh tut.

  13. Da hilft nur eines ! Großräumig abriegeln ! Quarantäne Stationen in Fussballstadien einrichten.

  14. Kampf gegen Infektionskrankheiten

    Masern-Welle: Impfstelle für Flüchtlinge geplant

    „Das Interesse von Flüchtlingen an Impfungen ist oft groß“, sagte Kostner. Viele syrische Kinder seien wegen des Bürgerkriegs in ihrer Heimat zum Beispiel nicht mehr durchgeimpft. Darüber hinaus klaffen bei Asylbewerbern aus Balkanstaaten wie Bosnien aufgrund des Bürgerkriegs in den 90er Jahren große Impflücken. Das war eine Ursache für die schnelle Verbreitung der Masern in einem Berliner Flüchtlingsheim im Oktober. Dass diese Krankheit dann um sich griff, lag aber am fehlenden Impfschutz vieler Berliner – vor allem Erwachsener.

    Auf das Geländes des Landesamts in Moabit kommen pro Tag rund 1500 Flüchtlinge, etwa um Sozialleistungen abzuholen oder Termine wahrzunehmen. Deshalb will das Amt die zentrale Impfstelle hier ansiedeln und den Service später in mehreren Sprachen bekanntmachen. Dafür müssen sich jedoch erst noch Räumlichkeiten und Ärzte finden.

    „Das Interesse von Flüchtlingen an Impfungen ist oft groß“, sagte Kostner. Viele syrische Kinder seien wegen des Bürgerkriegs in ihrer Heimat zum Beispiel nicht mehr durchgeimpft. Darüber hinaus klaffen bei Asylbewerbern aus Balkanstaaten wie Bosnien aufgrund des Bürgerkriegs in den 90er Jahren große Impflücken. Das war eine Ursache für die schnelle Verbreitung der Masern in einem Berliner Flüchtlingsheim im Oktober. Dass diese Krankheit dann um sich griff, lag aber am fehlenden Impfschutz vieler Berliner – vor allem Erwachsener.

    http://www.tz.de/welt/impfstelle-fuer-fluechtlinge-geplant-kampf-auch-gegen-masern-zr-4771328.html

  15. Alles Folge einer fatalen Kombination von zu vielen Migranten aus vollkommen desolaten hygienischen und sozialen Verhältnissen (aka „Fachkräfte“) und gutmenschlichen Esoterik-Müttern, die ihren Kindern lieber Globuli verabreichen, als auf jahrzehntelang bewährte Wissenschaft zu setzen.
    Ausbaden dürfen es die Sozialkasse in Form des deutschen Zahlemichels und die Kinder der Vernunfteltern, die sich vor der ersten Möglichkeit zur Impfung bereits im Wartezimmer mit den tollsten Krankheiten infizieren.
    Die Abschaffung Deutschlands hat viele Gesichter…

    Übrigens würde mich mal interessieren, wessen Verwandte eigentlich in Jugendherbergen „wohnen“:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mordversuch-in-oberstdorf-brutal-allgaeuer-23-attackiert-familie-mit-machete.7ccdc05a-ce97-49ce-9db9-0948c70aef43.html

  16. Masern ist keine tödliche Krankheit, sondern stärkt bei Kindern lediglich das Immunsystem. Tödlich wird Masern bei Mangelernährung besonders bei Vitamin A-Mangel und unnötiger Fieberabsenkung!

    In Gebieten mit Mangelernährung (bes. Vitamin A-Mangel) und schlechter Allgemein-Hygiene macht Impfen gegen Masern einen Sinn, in Gebieten wo dieser Mangel nicht besteht, sind die tödlichen bzw. zur Dauerbehinderung führenden automatischen Prozentualen-Impffolgen höher, wie der Nutzen.

  17. o t

    Seuchen sind BUNT……

    Auch andere „Seuchen“ verbreiten sich pilzartig über die BUNTErepublik.

    Jetzt wird auch das Herz des schönen Elbflorenz verseucht:

    Flüchtlinge und Linke bauen ihre Zelte auf dem Theaterplatz in Dresden an !

    „Sie hausierten bereits in München, in Stuttgart in Berlin – und jedes Mal gab es Probleme, Flüchtlingsgewalt gegen dumme deutsche Aktivfixer und auch Terror gegen die Bevölkerung. Am Ende mußte jedes Mal die Polizei den Platz räumen, oft auf verzweifelten Bitte der grünen und linken Aktivfixer, wie z. B. bei der Gerhardt-Hauptmann-Schule in Berlin. Wenn dieses Gesindel jetzt den Theaterplatz in Dresden besetzt, ist die Absicht klar: Sie wollen dort dauerzelten, den schönsten Platz in Dresden in einen dreckigen, verkommenen afrikanischen Slum verwandeln, nur damit Pegida dort nicht demonstrieren kann:

    „Flüchtlingscamp“ im Herzen von Dresden

    Flüchtlinge und ihre Unterstützer haben einen Teil des Theaterplatzes vor der Dresdner Semperoper besetzt. Nach einer Kundgebung am Sonnabend bauten sie vor dem Opernhaus einige Zelte auf. Die Polizei sprach von einer spontanen Aktion. Die Stimmung sei friedlich. Die Organisatoren meldeten rund 100 Teilnehmer, die Polizei rund 40. Auf Twitter informieren die Organisatoren unter dem Pseudonym „Asylum Seeker“ in Englisch über ihre Aktion. Ein Sprecher der Organisatoren sagte MDR 1 RADIO SACHSEN, derzeit werde mit dem Ordungsamt und der Polizei über eine Duldung verhandelt. Anfangs gab es Missverständnisse darüber, ob das Ordnungsamt die Aktion bereits am Morgen für legal erklärt hatte. Unterstützer waren laut „Asylum Seeker“ zu einem gemeinsamen Frühstück auf dem Theaterplatz eingeladen. Etwa 80 Menschen waren dazu auf den Theaterplatz gekommen. Für den Nachmittag wurde eine Pressekonferenz angekündigt.

    http://www.kybeline.com/2015/03/01/fluechtlinge-und-linke-bauen-ihre-zelte-auf-dem-theaterplatz-in-dresden-an/

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/camp-theaterplatz100_showImage-2_zc-f4720c3a.html#inhalt

    Auch Dresden ist jetzt BUNT !!!

    :mrgreen:

  18. ot, Dresden:

    Flüchtlinge und Unterstützer besetzen Theaterplatz

    http://www.sz-online.de/nachrichten/fluechtlinge-und-unterstuetzer-besetzen-theaterplatz-3048176.html

    man beachte: die Siedler beklagen die Anwesenheit anderer Siedler!

    „Die Situation in den Lagern und Heimen ist katastrophal und für viele ein Schock, da Menschen aus unterschiedlichsten Ländern auf engstem Raum zusammen leben und Konflikte aus den Heimatländern in den Lagern aufeinanderprallen

  19. Meine Mutter sagte, früher habe man die Kinder extra zu den an Masern erkrankten Kindern gesteckt. Manche bekamen dann auch prompt die Masern, andere wiederum nicht! ❗

    OT

    Alles spricht von Lampedusa, aber in Sizilien ist die Asylantenflut inzwischen viel größer als in Lampedusa!

    Sizilien – das neue Lampedusa!
    Flüchtlinge in Sizilien: „Ein ganzer Kontinent kommt“
    Catania – Droht Sizilien das neue Lampedusa zu werden?
    Abertausende Flüchtlinge strömen über den Seeweg auf die Insel, die Italiener verzweifeln.
    http://www.merkur-online.de/politik/fluechtlinge-sizilien-ein-ganzer-kontinent-kommt-mm-4762144.html

    %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

    Asylanten: man kommt sich verarscht vor. Landrat Heinrich Trapp SPD: Anerkennungsquote 0% !
    https://www.youtube.com/watch?v=yDt1UwaYB2Q

  20. Hoffentlich werden die Impfkosten von den Sachbezügen der Immigranten abgezogen! Was uns nämlich als „kostenlos“ angeboten wird, haben wir in Wahrheit schon sehr teuer bezahlt.
    „Die Masern-Impfung ist eine allgemein, öffentlich von den Gesundheitsbehörden empfohlene Impfung für alle Kinder ab einem Alter von elf Monaten“
    Was ist mit den Neugeborenen und Kleinkindern bis 11 Monaten? Hier steigt das Risiko einer Infektion rasant! Und die Erkrankten werden in deutschen Krankenhäusern behandelt, die ja teilweise selbst mit ihren multiresistenten Keimen nicht zurecht kommen. Wieder eine importierte Gefahr, die sich seuchenartig ausbreiten wird.

  21. Ganz ehrlich? Das soll sich richtig austoben und im Prenzelberg hunderte dieser ungeimpften Waldorfkinder von politkorrekten Eltern dahinraffen oder zu Kretins machen.
    Je mehr, desto besser, Anders kommt da keiner mehr ins denken. Wobei ich fast glaube, daß die da den Tod ihrer Kinder als notwendiges Opfer für die strahlende multikulturelle und pharmaindustriefreie Zukunft in Kauf nehmen.

  22. #18 Tritt-Ihn (01. Mrz 2015 15:43)

    Tuberkulose

    Die Tuberkulosefälle sind um 25 % gestiegen.

    „Du kriegst die Motten“. Mit dieser saloppen Redewendung umschrieb man in Brandenburg und Berlin im ausgehenden 19. Jahrhundert, wenn jemand an der Tuberkulose erkrankt war.

    Mit diesem Kommentar möchte ich aus aktuellem Anlaß wieder an diese typische Berliner Schnauze-Redewendung erinnern.

  23. #22 unrein (01. Mrz 2015 15:48)
    -Konflikte aus den Heimatländern in den Lagern aufeinanderprallen-
    Das war schon immer meine Rede. Die dummen Deutschen sind bemüht bei der Unterbringung nach „ethnischer, bzw. religiöser“ Herkunft zu unterscheiden. Was soll dieser Schwachsinn, sollen die sich doch gegenseitig lieben lernen. Deutschland ist bunt, da müssen die sich dran gewöhnen, gleich ab dem ersten Tag!!!

  24. #23 PEGIDA muss wachsen (01. Mrz 2015 15:52)

    Was ist mit den Neugeborenen und Kleinkindern bis 11 Monaten?

    Verboten bzw. unverantwortlich vor dem 11. Monat, das sehen selbst Impfreunde so! Zuviele Tote und schwerstkranke Babys nach der Impfung gegen Masern!!! Das verkraften nicht alle Babys…

    Keine Impfung ist mit Muttermilch gleich zu setzen! Falls Sie meinen das wäre so…

  25. #22 unrein (01. Mrz 2015 15:48)

    Für viele Deutsche ist es auch ein Schock; aber das müssen wir aushalten.
    Hier herrscht Multi-Kulti!

  26. #26 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 15:58)
    Bitte mich nicht falsch verstehen.
    Ich sehe unsere Kleinsten nun Gefahr, da die Masern wieder da sind. Mehr wollte ich damit nicht aussagen.

  27. Masern sind noch harmlos. Es gibt eine viel schlimmere Krankheit, die hier seit Jahrzehnten eingeschleppt wird und etwa so gefährlich ist, wie Krebs und Tollwut zusammen.

  28. Die Landratsämter rufen bei uns Friseursalons an und versuchen diese – gegen gute Bezahlung – dazu zu bringen Asylbetrügern die Haare zu schneiden. Sollte ich jemals erfahren, daß mein Friseur sich auf so etwas einläßt, würde ich ihn aus Seuchenschutzgründen niemals mehr aufsuchen.

    Aber auch Ärzte und Zahnärzte behandeln potentielle Seuchenträger. In Geschäften tatschen diese Leute Waren an. Im ÖPNV müssen Menschen, die sich keinen sicheren Privattransport leisten können hautnah mit hustenden und schniefenden und möglicherweise auch von medikamentenresistenter Tuberkulose befallenen Asylforderern zusammensein.

    Die Gefahr sich mit lästigen oder auch unheilbar tödlichen Krankheiten anzustecken steigt ins Unermeßliche und „unserer“ Politiker fördern das noch mit unserem Geld.

  29. #30 Der boese Wolf (01. Mrz 2015 16:02)
    -wie Krebs und Tollwut zusammen-
    = Frieden?

  30. #21 7berjer

    In Dresden ist das ein Schuß in den Ofen. Morgen sind dafür 2000 mehr auf der Straße!

  31. Irgendwann wird es schlimmere Katastrophen als einen Masernausbruch geben. Unsere Etablierten haben einen Horror davor, daß so etwas geschehen könnte. Und manchmal blitzt es durch, daß es möglich wäre, denn man kommt mit den Untersuchungen der Neuankömmlinge kaum nach:

    „Bürgern, die sich engagieren wollen, riet Schneider ab. Bislang seien nicht alle Bewohner untersucht und die Helfer geimpft.“
    steht hier:
    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/fluechtlinge-und-hotelgaeste-unter-einem-dach-id10404079.html

    Und was geschieht, wenn bestimmte Krankheiten festgestellt werden? AIDS, Tuberkulose (die laufen dann nach der Gabe von ein paar Penicillin-Tabletten frei herum), oder gar noch Schlimmeres?

    Für uns sind bei der Reise in bestimmte Länder Impfungen vorgeschrieben, und das zu Recht. Aber bei uns strömen sie aus aller Herrn Länder einfach herein. Die Verantwortungslosigkeite unserer Politiker ist grenzenlos – im wahrsten Sinn des Wortes.

    Es ist zum Fürchten. Ich halte mich inzwischen, wenn ich unterwegs bin, von fremdländisch Aussehenden soweit wie möglich fern.

  32. #22 unrein (01. Mrz 2015 15:48)

    Jetzt verschandeln die auch noch eine der letzten schönen Städte Deutschlands; es ist zum Heulen!

  33. #29 PEGIDA muss wachsen (01. Mrz 2015 16:01)

    Ich sehe nur die Gefahr, das man über die vorübergehende Zuwanderung auch über sowas wie (deren mitgebrachten) Krankheiten die Bevölkerung in Hyper-Alarmismus halten will, damit unnötige Impfungen und sonstige „Notstandsgesetze“, die ohne diese Zuwanderungen nicht notwendig wären, zu kontrollieren…

    Wenn ich schon höre, das man über Impfpflicht bzgl. Masern laut nachdenkt und alle die sich dem entziehen wollen oder es kritisieren, schon mal vorab als Mörder bezeichnet… (selbst hier auf PI) 🙁

    Da ist dann kaum noch eine rationale Diskussion über für und wider Impfung möglich.

  34. Jeder der in Berlin “ die Grünen “ gewählt hat, weil er nicht genug von Bio und Natur kriegen kann, sollte sich umgehend persönlich bei den Masernkranken einfinden um denen die Vorzüge von Bio, und “ zurück zur Natur „, also Grüner Politik, Angesichts Ihrer Misere, erzählen

  35. Ich nehme mal an,das es jedem regelmäßigem Pi-
    Leser klar war,wo die aktuelle Masern-Häufung
    ihren Ursprung hat.Ebenso wie TBC und anderen
    bei uns ursprünglich ausgerotteten Krankheiten!
    Dies verhält sich in etwa so,wie mit den Tätern
    ohne Herkunft und Staats-Zugehörigkeit.
    Zu 90% liegt man hier richtig,wenn man später die Ermittlungsergebnisse der Polizei vergleicht.

  36. #34 Paddelpfote (01. Mrz 2015 16:06)
    #21 7berjer

    In Dresden ist das ein Schuß in den Ofen. Morgen sind dafür 2000 mehr auf der Straße!
    ———————————————————-

    Hoffentlich werden es morgen 20.000… 💡

  37. „Asyl“bewerbern aus Bosnien und Serbien sind zu 100% Armutsflüchtlinge.
    Warum werden alle diese Sozialtourismus-Bewerber in ein „Asyl“-Aufnahmelager aufgenommen?
    Es sind unsere demokratisch gewählten Politiker, mit diesem verfluchten, kommuistischen „alle-rein-Wahnsinn“, die unser Land und Sozialsystem zerstören.

    Auffanglager in Zukunt nur noch ausserhalb der EU.
    Dann kommen die Bosnier und Serber auch nicht mehr zum Betteln und Hausieren, wenn es hier nichts mehr gibt.

  38. #35 Oxenstierna (01. Mrz 2015 16:09)

    Für uns sind bei der Reise in bestimmte Länder Impfungen vorgeschrieben, und das zu Recht. Aber bei uns strömen sie aus aller Herrn Länder einfach herein. Die Verantwortungslosigkeite unserer Politiker ist grenzenlos – im wahrsten Sinn des Wortes.
    ————————————————
    Ja, einfach unglaublich.

  39. #37 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 16:10)
    -Da ist dann kaum noch eine rationale Diskussion über für und wider Impfung möglich-
    Diese schweigende „Diskussion“ haben wir hier seit Jahren, tut mir leid, wenn ich das so sehe! Wenn durch eine Impfung Schlimmeres verhindert werden kann, sollte sich ein Jeder, nach der Abwägung von Für und Wider entscheiden, was er tut und auch nicht tut. Denken Sie doch mal an MS und was dieser Krankheit zum Ausbruch verhelfen kann? Dann vielleicht doch eine Impfung! Es ist Ihre Sache. Seien Sie tollerant auch den „Gesunddenkenden“ gegenüber.

  40. Die Masern sind noch eine der Harmlosen Erscheinungen.
    Aber was bringen die Flüchtlinge aus dem schwarzen Afrika?
    Ebola?

  41. Als Argument gegen die Aufnahme von Flüchtlingen oder Einwanderern eignet sich das leider nicht. Wäre die Bevölkerung in Deutschland stärker durchgeimpft, gäbe es das Problem nicht. Die Impfgegner sind schuld! Außerdem ist das Problem sehr klein, Grippe tötet beispielsweise sehr viel mehr Menschen pro Jahr.

  42. Es war doch eh klar, dass „Flüchtlinge“ die Masern eingeschleppt haben. Warum durfte das denn nicht erwähnt werden?

    Das ist in etwa so, wie wenn Frau Meyer einen ausgibt, weil sie Geburtstag hat, aber niemand darf wissen, dass sie Geburtstag hat, obwohl es jeder weiß.

  43. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales plant dafür bis zum Sommer den Aufbau einer zentralen Impfstelle.

    Und die Krankenkassen kündigen schon an dass nächstes Jahr alles wieder teurer wird. Grund: Geld würde nicht reichen.

  44. OT

    MEDIEN WOLLEN DIE ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS
    (Medien möchten ihre Büros von Moslems zerbombt bekommen!)

    Deutschland; 28.02.2015
    „“Dresdner demonstrieren für Flüchtlinge(PSEUDO-FLÜCHTLINGE!)

    Ein Zeichen gegen die Islamfeinde von Pegida: Tausende demonstrieren in Dresden für die Belange von Flüchtlingen(NEGERN UND MOSLEMS!)…

    Jetzt sind die Gegner der Rechtspopulisten wieder auf die Straße gegangen, mit der klaren Botschaft: Flüchtlinge(NEGRIDE UND ISLAMISCHE EROBERER) sind willkommen…““
    http://www.dw.de/dresdner-demonstrieren-f%C3%BCr-fl%C3%BCchtlinge/a-18286935

    KULTURSCHAFFENDE WOLLEN ISLAM

    KOMMUNISTISCHE KULTURSCHAFFENDE UNTERSTÜTZEN DIE KRIMINELLEN LANDBESETZTER

    “”MeiDresden.de 01.03.2015 12:00 Uhr – Aktuell: Das Protestcamp soll für 4 Wochen stehen bleiben. Am Montag wird sich dazu die Stadt Dresden äußern! Nach der Demonstration am Samstag für und von Flüchtlingen in Dresden haben einige Teilnehmer am Samstagabend auf dem Theaterplatz campiert. Rund 50 Flüchtlinge übernachteten zum Sonntag in drei großen Zelten auf dem Platz. Mit dieser Aktion will man auf Propleme aufmerksam machen und ein Zeichen für bessere Rechts- und Lebensbedingungen setzen. Derzeit wird noch verhandelt wie es weitergeht. Von der Oper gibt es Strom…””
    http://meidresden.com/cms/index.php/aktuelle-nachrichten/5325-protestaktion-150-fluechtlinge-campieren-vor-der-semperoper-dresden.html

  45. #47 PEGIDA muss wachsen (01. Mrz 2015 16:26)

    So wie Sie es schreiben, habe ich nichts dagegen wenn jemand freiwillig seine Kinder meint impfen zu müssen. Aber es kommen ja schon Diskussionen auf, wie Impfpflicht, also Eltern dazu zu zwingen dies zu tun!!!

    Und wenn sie es nicht tun, sind die dann Schuld an tote Kinder??? Selbst an geimpfte tote Kinder? Und wenn die Eltern sich trotzdem weigern? Kinder weg nehmen? Nur weil Zuwanderer mit Mangelernährung ein erhöhtes Masernrisiko einschleppen…

    Das ist zwar unlogisch! Aber so spitzt sich das gerade zu…

  46. Auch das ist ein Geschenk aus Afrika!
    Ein aus Afrika stammender Killerkeim!

    Ich könnte eine Leidensgeschichte von einem Bekannten erzählen, welcher zwei Jahre damit infiziert war und zuletzt an Blutvergiftung gestorben ist! Er war nicht mehr zu retten.
    Ein schrecklicher Leidensweg, welchen ich aus unmittelbarer Nähe miterlebt habe.

    Die neuen Killerbakterien töten sogar Gesunde!

    Der Superkeim „Staphylococcus aureus“ ist multiresistent, und stammt ursprünglich aus Afrika!
    Die Afrikaner scheinen dagegen immun zu sein.
    Die Europäer hingegen haben diesem Superkeim nichts entgegen zu setzen!

    http://www.welt.de/gesundheit/article131764623/Die-neuen-Killerbakterien-toeten-sogar-Gesunde.html

  47. Auch die Aufteilung nach Berliner Bezirken ist aufschluss-reich: Die meisten Erkrankungen gibt es in Friedrichshain-Kreuzberg (109) und Neukölln (104), die mit dem höchsten Ausländeranteil:

    http://www.bz-berlin.de/berlin/in-diesen-bezirken-gibts-die-meisten-masern-faelle

    Die FAZ ist mittlerweile von deutschen Impfgegnern als Schuldige zu den „ungeimpften Erwachsenen“ übergegan-gen, wobei es mal wieder den Lesern vorbehalten bleibt, darauf hinzuweisen, dass die aktuelle Berliner Masernwelle in einer Flüchtlingsunterkunft ihren Anfang genommen hat. Bei SPON/dpa war diese Einsicht allerdings schon am Freitag da, allerdings versteckt hinten im elften Absatz, „Bild“ war da weniger kultursensibel:

    http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/masern/babys-mit-maserngefahr-zuhause-lassen-in-berlin-39957708.bild.html

    Erinnert sei auch an den Widerstand islamischer „Gelehrter“ gegen die Polio-Impfung, die den Gläubigen als westliches Komplott untergejubelt wurde, um heimlich die Fruchtbar-keit der Muslime zu senken. Die Bosnier im Flüchtlingsheim dürften alle Moslems sein.

  48. Hallo #45 PEGIDA muss wachsen

    Ich habe für die sog. Impfgegner absolut kein Verständnis, zumal ein grosser Teil Spinner und Klugscheisser sind.

    Im Interesse der Volksgesundheit ist es gar keine Frage, dass ein Impfzwang eingeführt wird. In ihrem Wohlstands- und Besserwisserfimmel haben wohl viele vergessen oder nicht mitbekommen, wieviele Kinder noch vor rd. 100 starben, weil ihnen niemand helfen konnte bei Keuchhusten, Masern, Diphterie usw. Schon die Grunderkrankungen waren schlimm, aber wenn sich andere aufpfropften, dann starben die Kinder elende z. B. durch Ersticken.

    Ich hatte als Kind Keuchhusten. Es war grausam. Husten bis zum Erbrechen, der keine Pause zum Atemholen liess – mein Bruder war zwei, der hatte es noch schlimmer, weil er dann auch noch zu weinen anfing.

    Als ich vor einigen Jahren hörte, dass hier in unserer Nähe Keuchhusten ausgebrochen war, war ich fassungslos.
    Kommentar Lungenarzt: Birkenstocktragende RA-Gattinnen…..

    Und auch die Kinderlähmung hat uns schon wieder „bereichert“. Wer kann das verantworten, wenn Kinder zu Krüppeln werden, nicht nur die eigenen?

    Wenn jemand TBC hat, wird er nicht nur registriert, sondern er kommt in eine geschlossene Heilstätte.

    Also: Impfzwang für alle – im Interesse der Gesundheit unseres Volkes, besonders unserer Kinder!

  49. In Deutschland gibt es eine große Gruppe an Impfgegnern. Doch wer sich alte Bilder von Pockenkranken oder Fällen von Kinderlähmung anschaut, kann eigentlich nur zu einem Schluß kommen: Impfungen sind ein Segen für die Menschheit. Ich wäre froh gewesen, wenn es 1954 schon die Polio-Impfung gegeben hätte. Mein ganzes Leben wäre anders verlaufen.
    Da ist schon einiges dran … wenn man Impfgegner so hört, spricht man an erster Stelle immer die Nebenwirkungen solcher Impfungen an. Das eben jene Krankheiten, wogegen man impft, auch schwerwiegende Folgen mit sich bringen, das wird ganz weit nach hinten verdrängt. Wenn man diese Impfungen nicht will, dann soll man bitte auch dafür sorgen, daß die eigenen Kinder nicht andere Kinder anstecken und einer Gefahr aussetzen, aber auch das wollen jene Gegner nicht sehen, das nimmt man in Kauf, sehr oft hörte ich da schon, die hätten sich ja impfen lassen können. Letztendlich streiten hier Eltern, was gut für ihre Kinder ist oder nicht (Eltern, die keine medizinischen Kenntnisse besitzen). Die Kinder aber haben keine Ahnung was mit ihnen geschieht, die können es noch nicht einschätzen und eine eigene Meinung bilden.
    Tatsächlich sind in Industrienationen viele schlimme Krankheiten gänzlich unbekannt, vor allem diejenigen, die *fast* ausgerottet sind. Also durch bisher hohe Impfquoten auf dem Weg zur vollständigen Ausrottung. Tragischer Weise nehmen das einige Leute zum Anlaß, zu vermuten, daß daher Impfungen unnötig sind. Fataler Irrtum! Genau das ist die kritische Phase bei der Ausrottung! Vielleicht hilft der Vergleich mit Polio und Pocken, den Herdentrieb in die richtige Richtung zu lenken.

  50. #58 martin67 (01. Mrz 2015 16:40)

    Wer kann das verantworten, wenn Kinder zu Krüppeln werden, nicht nur die eigenen?

    Nur die Eltern!!! Niemals der Staat!!!

    Oder schon mal was davon gehört, dass der Staat die Verantwortung für Impfschäden, selbst bei Zwangsimpfungen trägt???

    Nöö! Letztendlich immer nur die Eltern! Die müssen so oder so auch mit Erkrankungen oder gar dem Tod ihrer Kinder leben… der Staat oder das Volk fühlt da nix…

    Wie gesagt, wenn Impfung gut ist, dann werden sich geimpften Kinder ja auch nicht anstecken.

    Dann reicht Aufklärung und verantwortliche Elternentscheidung vollkommen aus!

    Ihr ruf nach Zwang, ist mir zu gutmenschlich sozialistisch!

    Sie dürfen dabei auch nicht vergessen, jede Impfung ist auch ein Eingriff auf die körperliche Unversehrtheit des Kindes. Im Gegensatz zur religiösen Beschneidung gibt es bei einigen (aber eben nicht allen) Impfungen aber gute Gründe dafür einem unmündigen Kind es aufzuzwingen zu seinem eigenen Wohle. Es ist aber immer eine Abwägung! Dieses Abwägung muss aber stellvertretend den Eltern für das Kind überlassen werden.

    Der Staat oder das Volk ist da evtl. ein guter Berater, aber ein schlechter Entscheider!

    Wir brauchen weniger Staat, nicht mehr Staat!

  51. Dass die das eingeschleppt haben, war mein erster Gedanke als ich von der Sache hörte. Erstaunlich, diese Vorurteile!

  52. Quarantäne? Kann man doch nicht zumuten.
    Nicht mal die Erkrankten bzw. das betroffene Heim werden unter Quarantäne gestellt.

    Was Kinder unter 11 Monaten betrifft, die werden nicht geimpft.
    Daher gab Berlin die dringende Empfehlung heraus, nicht mit diesen Kleinen in die Öffentlichkeit zu gehen.

    Einige Kommentare lesen sich so, als ob die einheimische Bevölkerung selbst Schuld ist, wenn sie sich ansteckt – weil sie sich nicht impfen lässt.
    Dazu kann ich nur sagen, vor dem Ansturm aus den Balkanländern gab es keine Probleme mit Masern.
    Ich sehe nicht ein, dass ich mich hier gegen sämtliche ansteckenden Krankheiten impfen lassen soll, die in der ganzen Welt grassieren, nur weil die Politiker allen Tür und Tor öffnen.

    Im Übrigen bin ich kein Impfgegner, sondern halte Impfungen für eigentlich eine der besten und sinnvollsten Entdeckungen.
    Ich habe aber ein Problem damit, dass es sich immer um kombinierte Impfungen – also gleich gegen drei oder vier Krankheiten – handelt. Das ist schon sehr anstrengend für das Immunsystem.
    Und gegen einige der Zusatzstoffe habe ich auch was.
    Die scheinen nämlich nicht unbedingt erforderlich zu sein. Bestes Beispiel war die Schweinegrippe: Da gab es unterschiedliche Impfstoffe, je nachdem, für wen.
    Das stärkt nicht gerade mein Vertrauen – abgesehen davon dass mein Vertrauen in die Regierung sowieso bei 0 ist.

  53. Wer weiß, was die hier noch alles einschleppen, zum Beispiel auch die Kleptomanie. Diese Krankheit ist bei Zigeunern sogar erblich, glaube ich.

  54. #60 Dr. med. den Rasen (01. Mrz 2015 16:53)

    Wenn man diese Impfungen nicht will, dann soll man bitte auch dafür sorgen, daß die eigenen Kinder nicht andere Kinder anstecken und einer Gefahr aussetzen, aber auch das wollen jene Gegner nicht sehen, das nimmt man in Kauf, sehr oft hörte ich da schon, die hätten sich ja impfen lassen können.

    Richtig. Beschweren tun sich aber in aller Regel nur Eltern deren Kinder geimpft wurden und sich dann trotzdem anstecken… 😉

  55. #18 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 15:43)

    …in Gebieten wo dieser Mangel nicht besteht, sind die tödlichen bzw. zur Dauerbehinderung führenden automatischen Prozentualen-Impffolgen höher, als der Nutzen.

    Mit Hilfe wissenschaftlicher Argumente gelang es einer Studie zufolge, Impfgegner davon zu überzeugen, dass ihre Ansichten falsch sind. Doch diese Einsicht führte nicht dazu, dass die Impfgegner ihre Haltung aufgaben. Sie radikalisierte sich häufig sogar noch.

    Nur zur Erinnerung: Noch um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert starben hierzulande rund 160 von 1000 Kindern bis zum Alter von fünf Jahren an Infektionen wie Diphtherie, Wundstarrkrampf, Polio, Keuchhusten oder Masern.
    Impfexperten am Berliner Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, sprechen heute von Impfrisiken in der Größenordnung zwischen 1:500.000 bis zu 1:1 Million im Bereich der etablierten Impfstoffe.

    Das Paul-Ehrlich-Institut sammelt die Daten zu gemeldeten Verdachtsfällen einer über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung und meldet für die Jahre von 2001 bis 2009 bei Kindern 107 Todesfälle, viele davon starben an plötzlichem Kindstod.
    Das Impfen selber wird aber keinesfalls als ursächlich für den Tod angesehen werden; die Todesopfer litten gleichzeitig unter teilweise schweren Erkrankungen.
    Zudem existiert nach derzeitigem Kenntnisstand kein wissenschaftlicher Nachweis für einen Zusammenhang zwischen Impfung und plötzlichem Kindstod.

    Verschwörungstheoretiker und Impfgegner werden sich natürlich dennoch ihren ganz eigenen Reim darauf machen.

  56. Es ist schon erstaunlich wie schnell aus einem funktionierendem Land wie Deutschland ein elender Schrotthaufen wird.
    Wann kommt der Stein endlich ins Rollen, der hoffentlich eine Wende herbeiführt?
    Wachsam bleiben!
    lokfuehrer

  57. #54 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 16:37)
    Die Impfgegner sind nicht Schuld am Tod Anderer, wenn dann am Tod ihrer eigenen Familienangehörigen, da sie sich mit Pro und Contra eben nicht ausreichend auseinander gesetzt haben. Wenn man ihnen etwas vorwerfen könnte, dann höchstens Egoismus.
    Ein Beispiel an dem ich auch lange gehadert habe: seit einigen Jahren gibt es eine Impfung gegen Windpocken. Diese wird mit fünf anderen Wirkstoffen gleichzeitig verabreicht – 6-fach Impfung. Die Logik habe ich nicht verstanden, da die Windpocken nervig, aber selten gefährlich sind. Ich habe mit dem Arzt gesprochen und er begründete es wie folgt: die Kosten für die Impfung seien geringer, als die Kosten, die zwangsläufig bei einer Infektion entstehen. Ok, also wieder nur wirtschaftlicher Natur. Was nun? Nun kam es aber nicht zum Ausbruch der Windpocken bei meinem Familienangehörigen – also null Chance auf natürliche Immunität. Sollten die Windpocken ab Pubertät ausbrechen, kann dies schwere Folgen für die Zukunft haben. Was habe ich gemacht? Ihn impfen lassen, da ich nunmehr ein kleineres Risiko in der Impfung sehe.

  58. Also, bei der Einfuhr von Heimtieren ist jedenfalls alles streng geregelt. Geimpft, tätowiert oder gechipt müssen sie sein und einen Ausweis – EU-Heimtierausweis (Tier aus EU) bzw. von einer amtlichen Veterinärbescheinigung (Tier aus Nicht-EU-Staat) – mitführen.

    Wenn Sie mit Tieren einreisen, für die die oben angeführten Anforderungen nicht erfüllt sind, müssen Sie damit rechnen, dass die Tiere an der ersten Grenze der EU für Sie kostenpflichtig vom Amtstierarzt entweder:

    ins Herkunftsland zurückgeschickt oder
    für mehrere Monate in Quarantäne genommen oder
    unter Umständen auch die Tötung des Tieres angeordnet werden kann.

    😯
    http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Reisen-nach-Deutschland/Einschraenkungen/Tiere-und-Pflanzen/Schutz-Tierseuchen/Regelungen-Heimtiere/regelungen-heimtiere.html?nn=213938

  59. #67 Dr. med. den Rasen (01. Mrz 2015 17:00) Gegen MS gibt es keine Impfung ❗

    Habe ich auch nie behauptet. Das ist ein genetisches Problem. Der Ausbruch wird allerdings durch Virusinfektionen begünstigt. Das Immunsystem hat so was wie ein Erinnerungsvermögen.

  60. #38 Oxenstierna (01. Mrz 2015 16:09)

    Für uns sind bei der Reise in bestimmte Länder Impfungen vorgeschrieben, und das zu Recht. Aber bei uns strömen sie aus aller Herrn Länder einfach herein.

    Nur mal so am Rande: Für jeden BW-Angehörigen mit Auslandsverwendung (vom Kosovo bis Afg, von Mali bis Somalia) ist eine Palette von Pflicht-Impfungen samt Auffrischungen vorgeschrieben. Und jeder Journo, der als „Embed“ oder „Reporter vor Ort“ auf Deutschlandticket (wer alleine losgondelt, nicht) zu „unseren Jungs“ in Krisengebiete hüpfen will, muß diese Impfungen ebenfalls vorweisen.

    Für Afg waren Tetanus, Diphterie, Hepatitis A/B, Poliomyelitis, FSME, Meningokokken, Typhus, Tollwut, Grippeschutzimpfung vorgeschrieben – und zwar gleichzeitig im „vollen Schutz“, also je nach Ende der kompletten Immunisierung.

  61. Dank grüner anthroposophischer Ökomuttis mit Doppelnamen-Bindestrich und in Waldorf-Kindergärten gab es auch früher schon immer wieder mal Masernausbrüche und gibt es Impflücken. Durch Einwanderung aus Osteuropa tauchen seit den 1990ern bei uns immer wieder längst durch Impfung ausgerottet geglaubte Infektionskrankheiten auf, zunächst Tuberkulose, jetzt mal zur Abwechslung Masern. Bald müssen Mediziner nicht mehr zu Ärzte ohne Grenzen reisen, sondern können viele Krankheiten hier vor Ort kennenlernen. Diese ganze Impfdiskussion ist die einer verwöhnten Wohlstandsgesellschaft, die zum Glück die Spätfolgen von Hirnhautentzündung, Lungentzündung, Lähmung, Sterblichkeit infolge der klassischen Infektionskrankheiten nicht mehr kennenlernen musste.
    Wieso wird eigentlich immer so wischiwaschi von Flüchtlingen geschwafelt, weiß man nicht so richtig, wer wirklich Asylbewerber ist?

  62. #18 WahrerSozialDemokrat

    Masern ist keine tödliche Krankheit, sondern stärkt bei Kindern lediglich das Immunsystem.

    Masern sind tödlich ❗
    Die Anzahl der Masernerkrankungen in den USA sank nach der Einführung des Impfstoffes 1963 von über 500.000 auf einige wenige Fälle im Jahr. Einen starken Anstieg der Fälle gab es jedoch von 1989 bis 1991. In diesen drei Jahren wurden über 50.000 Erkrankungsfälle berichtet, von denen 123 tödlich endeten.

    Gefürchtete chronische Maserngehirnentzündung SSPE
    Noch gefährlicher ist die chronische Maserngehirnentzündung SSPE. Diese immer tödlich verlaufende Krankheit tritt sechs bis acht Jahre nach der Masernerkrankung auf. Zunächst zeigen die Betroffenen psychische und intellektuelle Veränderungen. Anschließend verfallen die Kinder zunehmend: Nach und nach verlieren sie die Fähigkeit zu sprechen, zu laufen oder zu sitzen. Zuletzt sorgte der Fall der kleinen Aliana bundesweit für Schlagzeilen, nachdem ihre Mutter die SSPE-Erkrankung der Vierjährigen öffentlich machte.
    Wie viele Masernerkrankte sich tatsächlich SSPE zuziehen, darüber gibt es nur Schätzungen. Diese liegen bei ein bis zehn Fällen pro 10.000 bis 100.000 Infektionen.
    Das Risiko steigt, wenn ein Kind unter zwölf Monaten sich mit Masern ansteckt. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Deutschland geht davon aus, dass in einem von 150 bis 300 Fällen bei Säuglingen das Risiko besteht, dass diese tödliche Spätkomplikation auftritt.
    Verantwortungslose Masern-Partys
    Vor dem Hintergund solcher schwerwiegender Komplikationen warnen Kinderärzte Eltern dringend davor, ihr Kind zu sogenannten Masern-Partys zu bringen. Dabei bringen Impfgegner ihre nicht infizierten Kinder mit bereits erkrankten Kindern bewusst zusammen. Die gesunden Kinder sollen sich dort anstecken und durch die Erkrankung auf natürlichem Weg immun werden.
    http://www.focus.de/familie/kinderkrankheiten/komplikationen-drohen-hochansteckende-kinderkrankheit-so-gefaehrlich-sind-masern-wirklich_id_4496246.html

  63. #58 martin67 (01. Mrz 2015 16:40) Allgemein denke ich, dass viele einfach nicht begreifen wollen, dass eine Impfung ein Angebot ist, das man annehmen sollte, denn wirklich ausgerottet ist keine dieser typischen Krankheiten. In Deutschland wird man in dem Glauben gelassen, über Alles und Jeden erhaben zu sein. Aber es sollte jedem überlassen werden, diese Verantwortung zu übernehmen. Kein Impfzwang, nur eindeutige Aufklärung.

  64. Ich bin sehr froh das es Pegida nebst Ableger gibt.
    So kann jeder Deutsche selbst entscheiden wann es ihm reicht.
    Wir werden Erfolg haben!

  65. #70 VivaEspana (01. Mrz 2015 17:05)

    Mein Lieblingsspruch aus Tierverkaufsanzeigen – und zwar bei Inlands-Tieren, vornehmlich Hunden und Katzen (Karnickel, Meerschweine und Pferde nicht ausgeschlossen):

    Entwurmt, geimpft, kastriert, gechipt

    Vorbildlich! 😀

  66. #68 Fischbein (01. Mrz 2015 17:02)

    Unseriös von Ihnen, verschiedene Krankheiten oder Impfungen in einen Topf zu werfen und Todesraten von vor Hundert Jahren und des damiligen Hygiene-Standard mit heute hier bei uns oder gar mit unterentwickelten Ländern heute zu vergleichen!

    Ungeklärte Kindstode tauchen auch in keiner Statistik bzgl. Impfschäden auf!

    Verschwörungstheoretiker und Impfgegner werden sich natürlich dennoch ihren ganz eigenen Reim darauf machen.

    Und immer wieder lustig wenn die Verschwörungstheoretiker-Keule geschwungen wird, sagen Sie doch direkt ich wäre ein dreckiges Nazi-Schwein oder ein rechtsextremer Gedankenverdreher der nur die Volksgesundheit schädigen will und dabei über Leichen geht… 🙄

  67. Guckt man sich die verlodderten Bettelbanden aus Süd-Ost Europa an, dann wächst doch schon der Gedanke das die irgendwas mit sich rumschleppen.Was wohl der Zentralrat der „Rotations-Europäer“ sagen wird?

  68. # 15 Freya
    Genauso wie in USA, Australien, Neuseeland – erst mal in Quarantäne und dann erst rein ins Land, aber nur, wenn man einen gesicherten Arbeitsplatz und genügend Geld nachweisen kann, um den Lebensunterhalt zu gewährleisten ……..

    # 51
    ….. noch viel viel mehr, denn der Deutsche kann und will viel (v)ertragen.

  69. Das wird von unserer Politik wahrscheinlich als Erfolg gefeiert. Werden wir doch jetzt auch vollkommen Gewaltfrei umgebracht und die Bevölkerung ausgetauscht. Und das ganze in schön bunt.

  70. Masern ist eine „böhmersche Bereiherung“ von feinsten.
    („Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer, CDU)

    Man kann aber absolut sicher sein, dass Masern nicht die einzige Bereicherung dieser Art ist:
    in Afrika grassieren noch Hunderte andere Krankheiten.

  71. #75 Dr. med. den Rasen (01. Mrz 2015 17:14)

    Guter Freund???

    Hast du gelesen was ich bzgl. ursächlich tödlichen Verlauf von Masern schrieb???

    Nöö. War dir egal!

    Fast alle Ärzte wissen es aber und behandeln Masern entsprechend untödlich und ohne Spätfolgen!

    Problematisch ist Masern natürlich schon bei zuvorheriger Mangelernährung, niedrigen Hygiene-Standard und schwachen Immunsystem (vielfache Ursachen), wie 1963 auch immer noch in den USA weit verbreitet (und nicht nur dort). 2015 ist aber auch in der USA nicht mehr 1963.

    Deswegen hinken alle diese Vergleiche!!!

    Jede Impfung birgt ein Risiko, das muss man aber je Impfstoff (inkl. der Trägerstoffe) einzeln beurteilen und dieses mit den Bedingungen der jeweils aktuellen allgemeinen aber auch persönlichen Lebensumstände abgleichen. Und da ist mit neuen Wissensstand (auch bzgl. Heilung einer Krankheit) mal ne Impfung gegen eine Krankheit und mal die Krankheit selber das größere nachhaltige Risiko. Natürlich nur, insofern man Krankheit nicht grundsätzlich als unmenschlich betrachtet…

    Deswegen ist ein grundsätzliches Impfverbot genauso schwachsinnig, wie ein grundsätzlicher Impfzwang.

    Jeder der hier schwarz oder weiss mahlen will, ist für mich der größte Narr!

    Ich halte auch überhaupt nix von der Theorie ein eh schwächelndes Kind mit Masern zur Immunstärkung bewusst zu infizieren, wie sie gerne auf Masernpartys vertreten wird. Aber ein gesundes Kind einem aggressiven Impfstoff, mit Trägerstoffen zur Bildung von Antikörpern unnötig auszusetzen ist hingegen auch nicht grundsätzlich viel besser…

  72. #78 Babieca (01. Mrz 2015 17:16)
    Entwurmt, geimpft, kastriert, gechipt

    Vorbildlich! 😀

    Allerliebsten Dank für die wertvolle Ergänzung. 😀
    Inlands-Tiere. 😆

  73. Dieser Zusammenhang war mir sofort klar. Wenn Politiker in die Vorwärtsverteidigung gehen und die Bevölkerung beschimpfen – in vorliegendem Fall als „impffaul“ -, dann möchten sie von eigenen Fehlern und Versäumnissen ablenken, indem sie selbst andere als die angeblichen Problemverursacher kritisieren und in die Defensive drängen. Originell ist das nicht, neu auch nicht, klappt aber beim Doofmichel immer wieder.

  74. Die deutsche Urbevölkerung hat noch fast ausnahmslos die üblichen Impfungen bekommen. Die Seuchen breiten sich unter den kulturfremden Zuwanderern aus, die in ihren Parallelwelten von der Gesundheitsvorsorge gar nichts mitbekommen. Bezahlt wird diese neue, kranke Vielfältigkeit vom Beitragszahler, der i.d.R. aus der deutschen Urbevölkerung stammt.

  75. #57 Heta (01. Mrz 2015 16:38)

    „Erinnert sei auch an den Widerstand islamischer „Gelehrter“ gegen die Polio-Impfung, die den Gläubigen als westliches Komplott untergejubelt wurde, um heimlich die Fruchtbarkeit der Muslime zu senken. Die Bosnier im Flüchtlingsheim dürften alle Moslems sein.“

    +++

    Auch wenn ich mit dem Islam so gar nix am Hut habe, aber was Impfprogramme betrifft, gab es schon einige Merkwürdigkeiten:
    So gab es z. B. zu Beginn der 1990er Jahre eine umfassende Kampagne gegen Tetanus in Nicaragua, Mexiko und auf den Philippinen, übrigens unter Überwachung der WHO.
    Da merkwürdigerweise nur Frauen im gebärfähigen Alter, und drei Mal im Abstand von mehreren Monaten, geimpft wurden, schöpfte in Mexiko eine römisch-katholische Organisation Verdacht und ließ zahlreiche Ampullen überprüfen.
    Die Impfstoffe waren mit Hormonen versetzt, die verhinderten, dass eine Schwangerschaft durchgehalten wurde – also eine Form der Abtreibung!
    Auch Untersuchungen der Impfstoffe in Nicaragua und auf den Philippinen brachte diese Ergebnisse.

  76. #83 WahrerSozialDemokrat
    Lieber WSD

    #60 Dr. med. den Rasen
    In Deutschland gibt es eine große Gruppe an Impfgegnern. Doch wer sich alte Bilder von Pockenkranken oder Fällen von Kinderlähmung anschaut, kann eigentlich nur zu einem Schluß kommen: Impfungen sind ein Segen für die Menschheit. Ich wäre froh gewesen, wenn es 1954 schon die Polio-Impfung gegeben hätte. Mein ganzes Leben wäre anders verlaufen.

    …von 1989 bis 1991. In diesen drei Jahren wurden über 50.000 Erkrankungsfälle berichtet, von denen 123 tödlich endeten.

    1989 – 1991 nicht 1963!
    123 Tote sind 123 Tote zu viel.

  77. #86 Puenktchen

    …Die Impfstoffe waren mit Hormonen versetzt…

    Bitte um Quellenangabe (Link). Von vielen Impfstoffen (auch Poliomyelitis) kursieren im NET Schauermärchen.

  78. Nicht wundern, wenn ich jetzt nicht mehr antworte. Ich gehe jetzt zu Abend essen.

  79. #87 Dr. med. den Rasen (01. Mrz 2015 17:48)

    Nun gut, 1989-1991 ist aber immer noch nicht 2015.

    Ist aber im Textbaustein auch immer noch nicht ganz klar, handelt es sich bei SSPE bzw. direkt-tödlichen Masernverlauf um nur ungeimpfte Kinder oder auch bei SSPE gerade um zu früh geimpfte Kinder?

    Weiterhin ist die Impfung bei Kindern unter 11 Monaten extrem gefährlich, deswegen wird diese nicht mehr medizinisch befürwortet, was gleichfalls bedeutet, das Kinder die sich unter 11 Monaten anstecken tatsächlich einem großen Risiko daran zu sterben ausgesetzt sind, aber das Impfrisiko wird allgemein sogar noch viel höher eingeschätzt, bzw. war so und deswegen hat man das Impfalter bzgl. Masernimpfung nach 1991 auf 11 Monate hoch gesetzt!

    Sie müssen immer genau lesen um genau zu beurteilen!

    Und nochmals, wir reden hier nicht über Polio-Impfung (bzw. Ihr persönliches Schicksal), die können Sie mit der Masern-Impfung auch überhaupt nicht vergleichen. Weder mit Wirkstoff noch mit Trägerstoff.

    Ich bin kein Polio-Impfkritiker.

  80. Masern ist in diesem Fall ein Symptom.

    Die eigentliche Seuche hat mit Deutschenhaß, also Rassimus zu tun, mit dem „verdünnen“ von Deutschen (Fischer) mit Kommunismus und „alle-rein“.

    Es braucht keine Impfung gegen das Symptom. Diese eigentliche Seuche wird durch ein gesundes Imunsystem erfolgreich bekämpft: ein gesundes Selbstwertgefühl / Patriotismus.
    Aber diese ist durch den NS als kollektives Trauma vielfach zerstört.
    Diese Imunschwäche wird mißbraucht, instrumentalisiert und aufrechterhalten durch linken Meinungsterror („Du Nazi“) und die Gewalt von A-Faschisten.

    Wenn wir zu einem gesunden Selbstwertgefühl kommen, dann werden wir
    Asyllager nur noch ausserhalb der EU zulassen.

  81. #73 Gast100100 (01. Mrz 2015 17:08)

    OT: 23jähriger “Allgäuer” versucht drei Familienmitglieder, die in einer Jugendherberge wohnen (!), mit einer Machete zu ermorden. Was kann man zwischen den Zeilen rauslesen?

    Das Fam Geiger wie die meisten Hostel-betreiber an ihrem Arbeitsort wohnen.

  82. #90 Dr. med. den Rasen (01. Mrz 2015 17:52)

    Link habe ich nicht, ist aus dem Buch
    „Die Saat des Bösen“ von Engdahl.
    Am Ende jedes Kapitels sind Quellenangaben, z.B.
    G. P. Talwar „Prospects of an anti-hCG vaccine inducing antibodies of high affinity…“ in Reproductive Technology, Elsevier Science Publishers, Amsterdam, New York 1990, S. 231.
    A. James „Baby-killing Vaccine: Is it Being Stealth Tested?“ in HLI Reports, Bethesda, Juni/Juli 1995.

  83. Masern und Tuberkulose waren nach jahrelangen Mühen, bei denen wir uns turnusmäßig Reihenuntersuchungen ausgesetzt haben, in D praktisch ausgerottet. Jetzt kommen sie über den Balkan und aus Afrika zusammen mit Schlafkrankheit, Gelbfieber, AIDS, Ebola, Pest usw. wieder zurück. Bekämpfen wir also nicht die Symptome, sondern die Ursachen!

  84. #77 mischpacha (01. Mrz 2015 17:13)

    Dank grüner anthroposophischer Ökomuttis mit Doppelnamen-Bindestrich und in Waldorf-Kindergärten gab es auch früher schon immer wieder mal Masernausbrüche und gibt es Impflücken. Durch Einwanderung aus Osteuropa tauchen seit den 1990ern bei uns immer wieder längst durch Impfung ausgerottet geglaubte Infektionskrankheiten auf, zunächst Tuberkulose, jetzt mal zur Abwechslung Masern.

    Ich glaube ich habe den Fehler der Impffreunde entdeckt!

    Es gibt keine einzige Krankheit die selbst durch 100%-Impfrate ausgerottet werden könnte!

    Alleine die Impfstoffe beinhalten doch schon die „Krankheit“ selber! Oder wie meinen Sie, das Impfung funktioniert?

    Die Verbreitung einer Krankheit kann eingedämmt werden, im geschlossenen flächendeckenden System auch durch Impfung, aber Impfung ist keine Heilung oder eine Vernichtung des Krankheitsauslöser, sondern nur die Bildung von Antikörper, die den Ausbruch der Krankheit mehr oder weniger wirksam bekämpfen können. Für die Bildung des Antikörper braucht es aber den Körper und natürlich beinhaltet jeder Antikörper den Körper insich selbst, sonst wäre er nicht wirksam…

    Sag ich mal jetzt so als Unmediziner!

  85. #22 7berjer

    Flüchtlinge und Linke bauen ihre Zelte auf dem Theaterplatz in Dresden an !

    Die Besetzer haben beim Ordnungamt bekanntgegeben,
    daß sie den Theaterplatz in Dresden 1 Monat besetzt halten wollen! Sie warten wohl noch auf Antwort!

    https://twitter.com/AsylumMovement/status/572017929761529856

    Das Ganze läuft wohl auf eine Provokation mit der morgigen Pegidademo raus!
    Das ist bestimmt nicht zufällig. Außerdem fordern sie Unterstützung an, weil sie angeblich von Nazis bedroht würden!

  86. @#102 WahrerSozialDemokrat

    Es gibt keine einzige Krankheit die selbst durch 100%-Impfrate ausgerottet werden könnte!

    Wie war es bei den Pocken?

  87. #104 Midsummer
    …weil es nicht genügend Ärzte und Untersuchungsstellen gibt
    … Asylbewerber monatelang …

    NEIN. Falsch.
    Es breitet sich hier aus, weil das Asyl-Konzept falsch ist: „Alle rein“

    Ein vernünftiges Konzept, um Menschen aus Kriesengebieten das Überleben zu sichern (gesunde Nächstenliebe) UND gleichzeitig Deutschland zu schützen (gesunde Selbstliebe, Patriotismus) vor Seuchen, importierten (Mohammed-) Kriegen, Dschihad, Scharia, Kriminalität, Armutseinwanderung, eigenem Bankrott des Sozialsystems, eigene Überschuldung, … :
    Asyllager nur ausserhalb der EU

  88. #104 Midsummer

    Es gibt auch nicht genug Sanatorien für Lungenheilkunde! Alle Betten sind belegt!
    Eine Ausnahme bilden die teuren Privatsanatorien.
    Es hat auch mit der langen Verweildauer der Lungenkranken zu tun. Die Behandlung erstreckt sich oft über Monate, manchmal sogar Jahre! Denn auch diese Keime sind bereits multiresistent!

    Die unkontrollierte Verbreitung der MDR-Tuberkulose in Osteuropa, aber auch in anderen Regionen der Welt, wie Südafrika, stellt eine enorme Herausforderung für das Gesundheitswesen im 21. Jahrhundert dar.

    Neues über die weltweite Ausbreitung multiresistenter Tuberkulose-Erreger…
    http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/linaktuell/show.php3?id=2677&nodeid=18

  89. #102 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 18:32)
    Es gibt keine Impfgegner oder Impffreunde. Es gibt nur Mediziner und Redner in der Öffentlichkeit, die die Notwendigkeit entweder verbreiten oder unterdrücken. Das ist Wirtschaft pur. Wenn die Pharmaindustrie leichtes Geld verdienen kann, gibt es Impfgegner (Masernausbruch, der muss gestoppt werden, Deutschland bietet Asylanten kostenlose Impfungen an, Menschen mit Impflücken lassen sich wieder impfen, weil sie ein schlechtes Gewissen haben, oder schlicht weg nicht sterbenskrank werden wollen = Geld verdient)! Wenn die Pharmaindustrie Geld braucht für die Erforschung von seltenen Krankheiten, gibt es Impffreunde. Diese werden dann reihenweise als Testpersonen benutzt, um an Hand deren Ergebnisse über lange Zeit Pro und Contra eines Wirkstoffes ermitteln zu können. Da sich so manch einer fragt, was das Ganze soll, entscheidet sich der eine für und ein anderer gegen Impfungen. Das ist wie mit den 4 Mio Akademikern und Singles mit Niveau, von denen sich aller 11 Minuten einer verliebt. Vollkommen unübersichtlich für den Normalo.

  90. #104 Midsummer (01. Mrz 2015 18:35)

    Und? Wonach sieht das aus?
    Stellt sich denn keiner die Frage, w i e s o
    „unsere“ Regierung jeden unkontrolliert und ohne Erst-Untersuchung hier reinlässt?
    Warum unsere bzw. die EU-Grenzen offen wie Scheunen-Tore sind?
    Einige sagen, die Deutschen vernichten, Umvolkung. Das wird so einfach nicht gehen. Da gehört mehr dazu: kräftige junge Männer reinholen für den bevorstehenden Bürgerkrieg bei gleichzeitiger Schwächung der eigenen Bevölkerung durch Verarmung und eingeschleppte Krankheiten. Bevölkerungsreduktion?
    Vielleicht warten / hoffen die da oben darauf, dass hier endlich vermehrt Ebola o.ä. auftaucht.

  91. Viele syrische Kinder seien wegen des Bürgerkriegs in ihrer Heimat zum Beispiel nicht mehr durchgeimpft.

    Lol, ich hab meine Zweifel, dass sowas wie Impfung dort überhaupt existiert. Ist noch gar nicht so lange her, da wurden Ärzte, die Impfungen machen wollten, sogar umgebracht, weil das unislamisch sei. Ich glaub damals gings um Kinderlähmung.

    #18 WahrerSozialDemokrat; eine Krankheit muss nicht unbedingt tödlich sein, um schwerste Schäden hervorrufen zu können. Wenn man als Erwachsener Masern kriegt (weil man weder geimpft noch als Kind damit in Berührung gekommen ist), dann gute Nacht)

    #66 Puenktchen; Bist du ein Schwein oder ein Vogel um dich gegen die entsprechenden Grippen impfen zu lassen. Das war meiner Meinung nach nur ein Hype um wieder Geld in die Kassen der Medikamentenhersteller zu spülen. Allerdings sterben hier in Deutschland allein wimre 60.000 an Grippe. Allerdings halt an Menschengrippe.

    #76 Gast100100; Naja, dass das Gäu nicht im All sondern eher in Islamistan liegt halt.

  92. #91 Puenktchen:

    Stimmt. Auch in Kenia behaupten Katholiken, und zwar auf höchster Ebene, dass der Tetanus-Impfstoff mit einem Hormon angereichert sei und somit der heimlichen Geburtenkontrolle diene. Also hat man den Impfstoff in vier verschiedenen Laboratorien untersuchen lassen und siehe da: Die katholischen Proben waren mit dem Hormon angereichert, die Proben der Regierung aus der gleichen Verpackung nicht – was nun? Tetanus ist in Kenia eine tödliche Bedrohung vor allem für Neugeborene.

    „Die Weltgesundheitsorganisation wurde in Kenia bei krimineller heimlicher Massensterilisierung ertappt“, machen daraus die Verschwörungstheoretiker der Firma Kopp, der Impfstoff soll 2,3 Millionen Frauen verabreicht worden sein. Müsste sich ja anhand eines dramatischen Geburtenrückgangs nachweisen lassen.

  93. #82 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 17:18)

    …Verschwörungstheoretiker-Keule geschwungen wird, sagen Sie doch direkt ich wäre ein dreckiges Nazi-Schwein oder ein rechtsextremer Gedankenverdreher der nur die Volksgesundheit schädigen will und dabei über Leichen geht…

    Nein. Das sage ich nicht, und das ist auch nicht der Tenor meiner Argumentation.
    Vielen Impfgegnern geht es nicht um rationale Argumente. Es geht ihnen um die Verteidigung ihrer Weltsicht.
    Das prangere ich aber bei Ihnen WSD gar nicht an. Was ich für richtig halte ist, dass auch heute jede vom RK-Institut empfohlene Impfung auch bei primärem Zweifel durchgeführt werden muss, um eine Volksgesundheit zu erhalten bzw. herzustellen. Und das wahrhaftig nichts mit Nazionalem Sozialismusss oder internationalem Sozialismus zu tun.
    Nebenbei bemerkt, fand ich den Beitrag von

    #73 VivaEspana (01. Mrz 2015 17:05)

    Also, bei der Einfuhr von Heimtieren ist jedenfalls alles streng geregelt. Geimpft, tätowiert oder gechipt müssen sie sein und einen Ausweis – EU-Heimtierausweis (Tier aus EU) bzw. von einer amtlichen Veterinärbescheinigung (Tier aus Nicht-EU-Staat) – mitführen.

    sehr anregend und vertrete den Standpunkt, dass ein 100jähriger Impferfolg in Deutschland nicht gefährdet werden darf. Weder durch Impfgegner noch durch Asylanten.

    Und noch was, mein lieber WSD.
    Noch verbreiteter als der Glaube an dunkle Machenschaften obskurer Mächte sind pseudowissenschaftliche Überzeugungen.
    Da ist man sich sicher, dass Außerirdische Einfluss auf unserem Planeten nehmen, dass Nahtoderlebnisse ein Leben nach dem Tod beweisen, da glaubt man an Telepathie und Präkognition. Naturheilkunde, Homöopathie und alternative Medizin erfreuen sich größter Beliebtheit. Man schwört auf die Heilkraft von Magnetbändchen und Heilsteinen, fürchtet sich vor Elektrosmog und Erdstrahlen, und angeblich seriöse Konzerne richten Feng-Shui-Büros ein, um die Energien im Raum besser zu lenken.

    Glauben Sie wirklich, WSD, dass ich Sie mit sowas in einen Topf werfe. Da kennen Sie mich leider zu schlecht.

  94. #105 ich2 (01. Mrz 2015 18:47)

    Wie war es bei den Pocken?

    Gibt es die nicht mehr?

    Ach nee, nur die bösen Ungeimpften haben die Pocken nur noch und verbreiten es…

    Wieso infiziert sich eigentlich ein ungimpfter an Pocken, wenn es die eigentlich nicht mehr gibt???

    Größte Frage des Jahrhunderts!

    Ach ja, sind die Ausländer schuld! Einfachste Antwort des Jahrhunderts!

  95. #112 Fischbein (01. Mrz 2015 19:35)

    Inhaltlich zur Impfung ausser Volksgesundheit und Ihrem übergeordneten Glauben daran, das nur die Gesellschaft geimpft werden muss, um alle Krankheiten zu beseitigen, kann ich wenig bzgl. sich mal irgendwann mit Impfung medizinisch tatsächlich beschäftigt zu haben, erkennen!

    Da ist mir „Dr. med. den Rasen“, der zumindest versucht sich medizinisch damit zu beschäftigen, lieber.

    Glauben Sie wirklich, WSD, dass ich Sie mit sowas in einen Topf werfe. Da kennen Sie mich leider zu schlecht.

    Ich unterstelle Ihnen nicht das Sie es wollten, Sie haben es aber mit dem Begriff „Verschwörungstheoretiker“ getan, bzw. zumindest es bewusst in Kauf genommen!

    Und was soll ich da noch diskutieren? Spätestens wenn Freunde mir „Verschwörungstheorie“ bzgl. Islam oder Islamisierung vorwerfen, nur im normalen Gespräch bei unterschiedlicher Meinung, weiß ich schon, macht kaum noch Sinn weiter zu reden…. 😉 🙁

  96. #113 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 19:38)

    #105 ich2 (01. Mrz 2015 18:47)

    Wie war es bei den Pocken?

    Gibt es die nicht mehr?

    Nein die gibt es seit 1977 nicht mehr
    Dafür bestant schon im Kaiserreich Impfpflicht

  97. War doch klar,sagte ich schon…
    Kaum gings los mit dem EU Erweiterungsterror,plus Asyltsunami und der tollen Vielfalt,kamen Seuchen und Krankheiten daher!!
    Wie immer gillt: Die EU hilft nur Konzernen und Bonzen!!
    Die Mittelschicht muss sich mit allem,was negativ ist rumschlagen!!

  98. #110 uli12us (01. Mrz 2015 19:13)

    #18 WahrerSozialDemokrat; eine Krankheit muss nicht unbedingt tödlich sein, um schwerste Schäden hervorrufen zu können. Wenn man als Erwachsener Masern kriegt (weil man weder geimpft noch als Kind damit in Berührung gekommen ist), dann gute Nacht)

    Darauf habe ich gewartet!

    Zeigen Sie mir einen einzigen Kommentar wo ich behaupte Masern wäre für Erwachsene (besonders und eigentlich nur für Männer, bzgl. Potenz (und nur darum geht es bei Erwachsenen, bzgl. nach der Pubertät)) ungefährlich???

    Habe ich komplett weg gelassen! Aus gutem Grund, weil Männer unabhängig von Impfung oder mit Masern infiziert nach Pubertät gleich oft Impotent sind! Gibt keine medizinische Nachweisbarkeit, nur eine unstatische Behauptung!

    Zumal mehr Menschen Masern (egal ob geimpft oder nicht) haben ohne tatsächlich eine offensichtliche Krankheit sichtbar oder körperlich für alle im Laufe ihres Lebens durchleben.

    Ähnlich bei Rötelen, abgeschwächt mit „Lippenbläschen“, gesteigert mit Gürtelrose…

    Ich will nicht viel, aber bevor jemand Impfzwang als Heil verkündet, soll er sich bei Impfung komplett mit Für und Wider beschäftigen!

    Wer alle Zwingen will, soll über den Zwang auch alles wissen! Und eben nicht nur moralisch nachplappern, sondern gute nachvollziehbare Argumente, die er selber überprüft und bewertet hat, liefern.

    Die Freiheit steht für mich über jeden Zwang!

    Auch der Selbstmord ist Freiheit, ich lehne ihn nur als Zwangsmaßnahme ab, bzw. als gesellschaftlich impfiliale Spritze oder zum moralischen Zwang eines Drittens wegen versprochener Straffreiheit!

    Das ist aber ein anderes Thema und doch bzgl. Impfzwang das gleiche Thema!

  99. #116 WahrerSozialDemokrat
    Ähnlich bei Rötelen, abgeschwächt mit “Lippenbläschen”, gesteigert mit Gürtelrose…

    Gürtelrose ist aber ein Wiederausbruch von Windpocken, wen man die einmal hatte wird man sie nicht wieder los.

  100. #111 Heta (01. Mrz 2015 19:26)

    Über Kenia habe ich diesbezüglich nichts gelesen, was aber nicht heißt, dass es da keine Berichte gibt.

    Letztlich ist es meiner Ansicht nach bei diesem Thema – und vielen anderen auch – doch so:
    Vermutlich keiner von uns weiß, was wirklich die Wahrheit ist.
    Dazu hätten wir z. B. selbst die Impfstoffe untersuchen müssen (und können).
    Jeder von uns liest irgendwo irgendetwas, folgt der einen Sache, glaubt einem Autor etc., verwirft was anderes als Schwachsinn und bildet sich daraus eine eigene Meinung.
    So geht es mir jedenfalls.
    Deshalb kann ich auch nicht behaupten, dass meine oben gemachten Angaben definitiv der Wahrheit entsprechen. Ich persönlich finde das Buch lediglich recht schlüssig.
    Was den Kopp-Verlag betrifft:
    Vieles, was dort erscheint, interessiert mich nicht und / oder halte ich für Unfug – aber eben nicht alles.

  101. #117 ich2 (01. Mrz 2015 20:27)

    Bei „Röteln“ wirst du die auch nicht mehr los, nennt sich dann Arthritis, Rheuma oder so…

    Ich bleibe philosophisch dabei, wer Krankheiten besiegen will, ist immer in der Gefahr eine größere Krankheit zu schaffen!

    Man kann Menschen nur vor Krankheiten warnen und aufklären um Krankheiten zu bekämpfen! Die aber zu auch immer zum Menschen gehören werden.

    Wer die Krankheit vernichten will, will keine Gesundheit mehr! Damit mein ich nur, wer nur gegen Krankheit kämpft, wird niemals gesund!

  102. Dieser Massenanstrom von Sozialschmarotzern und Krimnellen vernichtet unseren Sozialstaat in kürzester Zeit. Die verantwortlichen Politiker haben im Gegensatz zur erwerbstätigen Bevölkerung ihre Schäfchen schon längst im Trockenen und werden mit den Konsequenzen ihrer fatalen Entscheidungen persönlich nicht betroffen sein.
    Diese Asylbewerberflut muss JETZT gestoppt werden bevor unser Land entgültig untergeht. Wer soll diese gigantischen Kosten dieser Massenflut von Einwanderern bezahlen wenn jetzt schon nur noch ein müdes Drittel aller Bewohner einer Erwerbetätigkeit nachgehen die Einnahmen also erst erwirtschaften ?

  103. Um es mal ganz hart zu sagen, ganz unabhängig von richtig oder falsch bezüglich medizinisch-notwendiger Impfung:

    Vor Zwangsimpfung aller Deutschen, steht für mich die Zwangsrückführung aller Seuchenträger!

    Und wer hier erst Zwangsimpfung der Deutschen fordert, ist für mich nicht besser wie ein Zwangs-Anti-Deutscher für Zuwanderung mit „Bunt“- oder „Kampf gegen Rechts“-Zwangsimpfung…

  104. #121 WahrerSozialDemokrat

    SSPE
    Die kleine Aliana liegt im Sterben. Das kranke Mädchen leidet an einer chronischen Maserngehirnentzündung, der Spätfolge einer Maserninfektion, die immer tödlich verläuft. Die Mutter des Mädchens möchte deshalb jetzt für die Gefahren der Krankheit sensibilisieren und zum Impfen gegen Masern ermutigen.

    http://www.netmoms.de/nachrichten/vierjaehrige-liegt-nach-masernerkrankung-im-sterben/?omcid=FOL_Home_TopTeaser_HS_News+Masern+Aliana

  105. #123 Felix Austria (01. Mrz 2015 21:34)

    Die kleine Alina geht mir am Arsch vorbei! Ich kenn die nicht! Keiner kennt die hier!!! Oder?

    Deren Rettung löst auch nichts, deren Krankheit hilft auch nicht! Vermutlich sogar geimpft oder unter 11 Monaten wegen zu frühen Babyhort infiziert, was weiß ich, keine Ahnung, evtl. ist die Mutter Veganerin oder hat Alina komplett gegen alles geimpft und Masern vergessen…

    Bestimmt könnte es meine Tochter sein und ich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen um sie zu retten!

    Das hat aber nichts mit Politik, Medizin, Zukunft oder nationaler, gar globaler Verantwortung zu tun!

    Mir geht diese Art von gesellschaftlich persönlicher Erpressung mit Kinder-Kuller-Augen und unrationaler allgemeiner Schuld-Emotionalität sowas von auf den Sack, das ich kaum noch meine Eier spüre!

  106. #124 WahrerSozialDemokrat
    Lieber WSD
    wenn das so ist, ich will und kann Dich nicht überzeugen. Ich bin aber auch der Meinung, daß nicht alle Impfungen unbedingt nötig sind.
    😕

  107. #81 Babieca

    Entwurmt, geimpft, kastriert, gechipt
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Churchill, was er uns Deutschen zugedacht hatte:

    Macht sie fett und impotent!

  108. #122 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 21:05)

    Vor Zwangsimpfung aller Deutschen, steht für mich die Zwangsrückführung aller Seuchenträger!

    Und wer hier erst Zwangsimpfung der Deutschen fordert, ist für mich nicht besser wie ein Zwangs-Anti-Deutscher für Zuwanderung mit “Bunt”- oder “Kampf gegen Rechts”-Zwangsimpfung…
    ———————————————-

    Gut gebrüllt Löwe. Wie ich vor ein paar Tagen schrieb, hasse ich Bevormundung. Ich hasse Impfzwang, Nichtraucherzwang, Geschwindigkeitsbegrenzungszwang, Islam-ist-Frieden-Zwang… die Liste ist endlos der Zwänge, die uns die Politkasper auferlegen (und wöchentlich kommen neue dazu).

  109. #91 Puenktchen (01. Mrz 2015 17:48)

    Ich war zwar nicht angesprochen, kann aber wieder meine Klappe nicht halten. Daß der Hochstapler Engdahl, die alte Verschwörungssocke im Gefolge von Küng und Augstein/Der Freitag allem, was sich seit Rachel Spring irgendwie als ALARM nutzen läßt, sich dieses übliche Gähn-„mit Hormonen versetzt“/Killer-Gentechnik“ nicht sparen kann, war klar. Aus der ihm durchaus wohlgesonnenen Bolschewiki:

    wikipedia.org/wiki/F._William_Engdahl#Thesen

    Ich bin nicht ganz jung, nicht ganz blond und nicht ganz naiv. Was ich mir zu ganz normal von mir mitgeleiteten, naturwissenschaftlich basierten Unternehmen – „Wirtschafts-Unternehmen“ spare ich mir, da Tautologie – anhören mußte und muß („Monsanto bezahlt euch“! „Die NSA kontrolliert euch“, „Ihr seid von Bayer finanziert“) ist da Standard.

    Ist so wie bei Pegida: Da nörgelt dich jeder der Gegenseite standardmäßig als „Nazi“ an, und du fällst regelmäßig schockiert aus allen Wolken – weil du es eben NICHT bist. Und in einem Normaljob – mit etwas Naturwissenschaft – bist du plötzlich, nur weil du Ratio vertrittst, ein „Pharmalobbyist“.

    Ich finde das jedesmal absurd. Wenn ein Klempner kommt und meinen Hausabfluß richtet; oder ein Elektriker, der sich in Kabelbäume vertieft, für die es keine Dokumentation gibt, schreit auch keiner: „Die NSA war es!“ Oder „Die Abwassermafia von Stadt xyz, die von den Amerikanern gesteuert wird.“ Aber wenn ich z.B. einen Leitartikel, ein Edi, in einem Katzen-Hunde-Pferde-Hobby-bis-Vetmeduni-Fachblatt zur Tollwutimpfung schreibe, bin ich „von der Pharmalobby gekauft“. So ein Quackelkram ist kein Witz, sondern Berufsalltag.

  110. #128 Viper (01. Mrz 2015 22:17)

    Gegen Bevormundung und Zwangskastrierung!

    Für Freiheit!

    Impfpflicht ist wie Burkapflicht! Egal wie begründet, läuft aufs gleiche hinaus…

    Für die Impfpflicht gibt es tatsächlich nicht mehr Zwangsgründe wie für die Burkapflicht! Auch nicht medizinisch, weil Burka-Kinder besser auch ohne Masern-Impfung durch Islam abgeschottet sind… 🙄

  111. #132 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 22:45)
    Und als Jüngelchen glücklicher?
    ———————————————–
    Bin ich gemeint oder die Muslimkinder?

  112. #120 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 20:52)

    #117 ich2 (01. Mrz 2015 20:27)

    Bei “Röteln” wirst du die auch nicht mehr los, nennt sich dann Arthritis, Rheuma oder so…

    Ich bleibe philosophisch dabei, wer Krankheiten besiegen will, ist immer in der Gefahr eine größere Krankheit zu schaffen!

    Ja sicherlich sterben mehr Frauen Anfang 60 an Krebs seit sie nicht mehr Anfang 20 im Kindbett sterben was den Krebs scheinbar schlimmer macht aber immerhin leben die Frauen 40 Jahre länger und ½ Waisen sind selten geworden.

    ,
    Man kann Menschen nur vor Krankheiten warnen und aufklären um Krankheiten zu bekämpfen! Die aber zu auch immer zum Menschen gehören werden.

    sicher

    Wer die Krankheit vernichten will, will keine Gesundheit mehr! Damit mein ich nur, wer nur gegen Krankheit kämpft, wird niemals gesund!

    nur Tote werden nie krank

  113. #129 Babieca (01. Mrz 2015 22:21)

    Hallo Babieca,
    kein Problem, dass Sie Ihre Klappe nicht halten können (Ihre Ausdrucksweise), denn Ihre Kommentare lese ich sehr gerne, auch wenn ich nicht immer Ihrer Meinung bin.
    Zu Ihrem Beitrag verweise ich aus Zeitgründen auf meine Antwort, Nr. 119.
    Muss jetzt schlafen und wünsche allen gute Nacht.

  114. #134 ich2 (01. Mrz 2015 23:04)

    ??????????????????????????

    Keine Ahnung, aber mal blöd unsagend witzig sein???

    In der Hoffnung für gutmenschliche Zustimmung?

    Oder wie oder was?

    Für Zwangs-Impfung oder gegen Zwangs-Impfung, was ist Ihre wahre Meinung??? Und bitte begründet!

  115. #133 Viper (01. Mrz 2015 22:58)

    #132 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 22:45)
    Und als Jüngelchen glücklicher?
    ———————————————–
    Bin ich gemeint oder die Muslimkinder?

    Ich dachte nur im Sinne Mädchen. Frau = Mädchen, Mann = Junge! Jungelchen wie mädchenlich.

    Weder du noch Muslimkinder sind angegriffen gemeint!

    Ich bin nicht immer glücklich in meinen Formulierungen! 🙁

    —-

    Das mit dem „Jüngelchen“ hatte (falls du es gedacht hast) nichts mit dabei sein oder wissen zu tun gehabt!

    Da werde ich und will es wohl ewig ein Jüngelchen sein…

    Ich will nicht von allen alles wissen, ich will nur frei denken, gerne auch und besonders liebend im Widerstand! Nicht für die Weltrettung, nur alleine für die Wahrheit und um möglichst wenig zu lügen…

    Mein Anspruch ist weder an mich noch an wen anderen sehr groß: Nur nicht lügen!

  116. #136 WahrerSozialDemokrat (02. Mrz 2015 00:17)

    #134 ich2 (01. Mrz 2015 23:04)

    ??????????????????????????

    Keine Ahnung, aber mal blöd unsagend witzig sein???

    das war doch ihr Part von wegen Zwangs-Impfung kommt aus der Sozialistischen Ecke ( Bayern 1805 war das sicher noch nicht)
    oder einfach aus den Gelenkschmerzen bei Röteln herzuleiten das das Virus dauerhaft im Körper bleibt ist hanebüchen
    Oder anders wen jemand akute Gürtelrose hat dann ist er Windpockenüberträger.
    Mit Arthritis oder Rheuma kann man aber niemanden mit Röteln anstecken.

    Für Zwangs-Impfung oder gegen Zwangs-Impfung, was ist Ihre wahre Meinung??? Und bitte begründet!

    Zum einen haben die Eltern weitestgehende Freiheitsrechte gegenüber ihren Kindern aber gleichzeitig haften sie nicht für Schäden an Dritten da läuft etwas schief.
    Oder anders
    Natürlich gehen auch Eltern zum Kinderarzt wen ihr ungeimpftes Kind mal Masern hat.
    Das blöde ist gerade dort ist die Wahrscheinlichkeit besonders hoch das dort das Virus gerade an die weitergegeben werden die noch zu Jung für eine Impfung sind und bei denen eine Erkrankung besonders fatal ist.
    Wer haftet den da?
    Das ist doch wohl die Allgemeinheit.

  117. #130 WahrerSozialDemokrat (01. Mrz 2015 22:30)

    „Gegen Bevormundung und Zwangskastrierung!

    Für Freiheit!“

    Wieder ein Beweis mehr, daß Sie nicht viel merken. In den fünzigern und sechzigern wurden wir alle in der Schule gegen Pocken und Scharlach geimpft, es bestand da Impflicht und keiner hat irgendwas von „Unfreiheit“ dahergelallt.Aber wie im Islam fängt ja in Ihrem tollen Christentum das wahre Leben erst im Jenseits an. Also alle schön bräv an Infektionskrankheiten verrecken, gelle?

  118. #81 Babieca (01. Mrz 2015 17:16)

    Entwurmt, geimpft, kastriert, gechipt

    Kleine Ergänzung: „Entwurmt, geimpft, sterilisiert, gechipt, stubenrein“.

    Daß der Auslöser für die Masernwelle aus einem Asylantenheim kommt, wurde lange hartnäckig verschwiegen.

    Jetzt dreht man den Spieß um, indem den Deutschen ihre mangelnde Impfbereitschaft vorgehalten wird. Gleichzeitig will man durch die Hintertür eine umfassende Gesundheitsvorsorge für Asylbetrüger einführen, am besten gleich als Vollmitglied in der gesetzlichen KK.

    Wenn diese Bakterien- und Virenschleudern erst einmal flächendeckend auf unsere Arztpraxen losgelassen werden, dann gute Nacht.

    Masern sind da nur der Anfang; Pest, Cholera, Ruhr, Lepra usw. werden folgen.

    Es ist immer wieder erstaunlich, welch wohlfeile Ratschläge die Politiker haben, um uns vor den „Bereicherern“ zu schützen:

    Gegen eingeschleppte Seuchen helfen Impfungen.
    Gegen Vergewaltigung durch Pozzallo-Neger hilft es der deutschen Frau, sich einen Kartoffelsack überzustülpen und nicht im Dunkeln auf die Straße zu gehen.
    Gegen osteuropäische Diebesbanden hilft es, sein Haus mit teurer Sicherheitstechnik in eine Festung zu verwandeln.

    Wie wäre es denn mal mit der Kündigung des Schengen-Abkommens, einem Erstaufnahmelager außerhalb Europas, einer biometrischen Erfassung aller Asylbewerber und einer Asylprüfung im Schnelldurchlauf?

  119. Die einen schleppen Masern ein und andere den Isslam, beides zum Teil totbringende Krankheiten, hat die Regierung dann auch eine Impflicht gegen den Isslam ?

Comments are closed.