Print Friendly, PDF & Email

heinzePI berichtete erst vor vier Tagen vom ersten Landrat Deutschlands, Heinz Eininger (Foto) von der CDU, der sich mutig dem nicht mehr zu bewältigenden Flüchtlingsströmen entgegenstellte, indem er sich weigerte, weitere „Flüchtlinge“ in dem bereits überfüllten Landkreis Esslingen aufzunehmen. Der Aufnahmestopp sollte ursprünglich ab heute gelten. Jetzt die Rolle rückwärts, natürlich nicht ganz freiwillig und mit Druck von allen Seiten. Da nützte es auch nichts, dass sich der Landkreistag hinter den mutigen Landrat stellte. Der Präsident des Dachverbandes, Joachim Walter (CDU), der 35 Landkreisen vorsteht, bescheinigte seinem Kollegen, dass die Grenze der Aufnahmefähigkeit erreicht sei. Druck kam dann allerdings von ganz oben.

Kretschmann empört über „Das Boot ist voll“-Signal

So kritisierte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Entscheidung von Landrat Eininger vehement: „So etwas ist nicht hilfreich in so einer Situation. Denn es führt zu keiner Lösung.“ Kretschmann reagierte außerdem empört und unverständig, indem er dem Landrat vorwarf, den Brief könne man gar als Signal verstehen von: „Das Boot ist voll“!

Das sei aber keineswegs der Fall, echauffierte sich Kretschmann weiter. Lehrmeisterhaft warf er Eininger vor, dass bei der Flüchtlingsunterbringung ein Landkreis die nachgeordnete Landesbehörde sei und es deshalb „vollkommen ausgeschlossen“ sei, dass ein Landrat ein Ultimatum stelle. Landrat Eininger rechtfertigte zuvor seinen Widerstand damit, dass dem Landkreis auf dem dicht besiedelten Gebiet die nötigen Flächen und Gebäude fehlen würden, um weitere „Flüchtlinge“ aufnehmen zu können.

Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) drohte Eininger aus dem Hintergrund noch ein Gespräch mit dem Stuttgarter Regierungspräsident Johannes Schmalzl (FDP) an, der wie sie sagte, noch mit Eininger über dieses Thema reden werde.

In der Folge wird der Kreis Esslingen ab sofort wieder Asylbewerber aufnehmen. Statt der monatlich mehr als 200 „Flüchtlinge“ möchte man aber nur bis zu 50 aufnehmen, so Eininger am Dienstag. Zudem werden vom Kreis im kommenden halben Jahr weitere 650 Plätze geschaffen. In Esslingen war für den November ursprünglich die Aufnahme weiterer 244 Flüchtlinge vorgesehen. Der Landkreis erhält nach dem Verteilerschlüssel rund fünf Prozent der Asylbewerber, die im Land ankommen. Eininger verteidigte sich gegen Blockade-Vorwürfe: „1400 Flüchtlinge und über 600 neue Unterbringungsplätze in diesem Jahr sind keine Verweigerungshaltung.“

Der schlimmste Feind ist der Parteifreund

Das auch aus den eigenen Reihen Druck auf Eininger ausgeübt wurde, zeigte sich in einer Rede des Fellbacher Oberbürgermeisters Christoph Palm (CDU) anlässlich der Eröffnung des größten Weinfestes Süddeutschlands, dem „Fellbacher Herbst“ (200.000 Besucher).

Statt sich mit Eininger solidarisch zu erklären, warf CDU-Mann Palm dem Landrat in seiner Gastgeber-Rede an die Bürgermeister-Kreis-Versammlung, ein „unsolidarisches Verhalten“ vor. „Ich habe für sein Vorgehen kein Verständnis“, giftete OB Palm in Richtung des Landrats aus der eigenen Partei, den er doch sonst so „schätze“. Und um zu zeigen, wie mustergültig wiederum sein Engagement sei, hielt er Eininger vor, dass Fellbach erst vor kurzem Wohnraum für Asylbewerber und Flüchtlinge geschaffen habe. Hoffnungsvoll stimmte nach dieser Tirade allein die Reaktion des Publikums – bestehend aus Bürgermeistern – die die Rede mit ungewohnt zurückhaltendem Applaus quittierten.

Bisher erschienen in der PI-Serie „Asyl-Irrsinn in Deutschland“:

» 1. Willkommenspakete und Rundumversorgung für 120 ledige Männer
» 2. Premium-Wohnen mit Hausmeister, Heimleiter und Sozialarbeiter
» 3. 220 Asylanten für niederbayerischen Ort mit 850 Einwohnern
» 4. Vaihinger Schloss – 250 Asylbewerber ins Wahrzeichen der Stadt?!
» 5. Fürstenfeldbruck – 600 Asylbewerber mit Soldaten in Kaserne
» 6. Christ von 50 Muslimen zusammengeschlagen
» 7. Kirche hat für 122 „Flüchtlinge“ Wohnungen, keine für Studenten
» 8. Mieten steigen, aber schon 67 Flüchtlingsunterkünfte
» 9. Burbach – Wie die Medien aus Tätern Opfer machen
» 10. “Flüchtlinge” auf Allgemeinkosten in Privathäusern


Wenn auch Sie aus Ihrer Stadt Ähnliches zu berichten haben oder sie von einer Schule, Turnhalle, einem Hotel, Schloss etc. Kenntnis haben, das umfunktioniert wurde oder werden soll, schreiben sie an PI. Senden Sie uns Fotos mit Ortsangaben, wichtige Eckdaten des Asylheimes und ev. Quellhinweise. Wir werden die Um(Miss)stände bei ausreichendem Infomaterial veröffentlichen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

113 KOMMENTARE

  1. Hoffnungsvoll stimmte nach dieser Tirade allein die Reaktion des Publikums – bestehend aus Bürgermeistern – die die Rede mit ungewohnt zurückhaltendem Applaus quittierten.

    Na ja! Das hat rein gar nichts zu bedeuten!
    Denn Multikultiwahrheiten sind zeitlos!

    Wir brauchen dringend 50 Millionen Fachkräfte!

  2. `Resistance is futile!` (Widerstand ist zwecklos)

    http://youtu.be/WZEJ4OJTgg8

    Immer mehr habe ich den Eindruck dass die ganzen Asylanten wie die Borg`s aus Star Treck vorgehen. Invasion in Massen und die Warnung dass Widerstand zwecklos sei und wer sich wehrt wird assimiliert. So muss es Hans Eininger ergehen und wer die Borgqueen ist kann man sich denken.

  3. Was wird Mao Kretsch Mann sagen,

    wenn der Souverän das Heft des Handelns in die Hand nimmt und die Rechtsbrecher zu Ordnung ruft?

    Und Rechtsbruch ist, wenn der Verfassungsminister abgelehnte Asylwirtschaftsflüchtlinge nicht ausweisen will, was er machen müsste.

    Aber die Zahldrohnen dürfen weiter Steuern zahlen, sie haben es sich verdient.

  4. Natürlich knickt der ein.
    Der Mann verdient 6000 Euro im Monat und für die lohnt es sich allemal mit dem Strom zu Schwimmen.
    Sollte es dann zu einem Bürgerkrieg kommen hat der sehr verehrte Herr Abgeordnete genügend Geld zusammen um im Exil einen Neuanfang zu starten.

  5. Ich schlage den Kretschmann hiermit offiziell für den Laternenorden am Bande vor.

    Wie viele „Flüchtlinge“ hat dieser Volksverräter eigentlich bei sich zu Hause aufgenommen? Gar keine, oder?

  6. Das kommt davon, wenn man sich ungenau ausdrückt. Mit „wir würden ja gerne aber uns fehlt das Geld“ kommen die Leute eben auf die Idee, dass man tatsächlich gerne „würde“.

  7. Dann hoffe ich, dass dieses Esslingen mit Flüchtlingen geflutet wird. Irgendwann wehrt sich jeder Ertrinkende gegen das Untergehen.

  8. Wer diesem Assi-Staat noch freiwillig Geld gibt,

    ist selber schuld. Lasst euch etwas einfallen, um der bolschewistischen Mafia keinen (Ver)Kohl-Thaler mehr zu geben.

    Macht es wie die Südländer, die helfen sich auch gegenseitig und die rotzgrünen Schmarotzer haben keine Eurone verdient.

  9. Gibt es in der BRD eigentlich noch Politiker die deutsche Interessen vertreten???
    Ich denke das diese typischen schwanz- und eierlosen abnickdackelnden Apperatschiks, endlich der Prozess gemacht werden sollte.

    Liebe mitlesenden Politiker und deren Vasallen,
    es gibt auf dieser Welt keinen Ort mehr zum verstecken!
    Und der Witz dabei IHR habt dazu beigetragen.
    Es kommt der Tag da wird das Volk Kürzungen vornehmen, nicht nur an Eurer Darstellergage, sondern auch an Eurer Körpergröße! :mrgreen:

  10. Wenn ich es grob überschlage, sind in den nächsten 12 Monaten ca. 140.000 Asylanten zu erwarten, die nach Deutschland kommen;
    aus Afrika hauptsächlich junge, ungebildete und aggressive junge Männer, durch die Kriege im Nahes Osten werden Moslems, Kurden und Türken hierher kommen und vom Balkan Zigeuner.
    Als ob das noch nicht reicht, scheint sich Russland elegant des Problems mit den radikal-moslemischen Tschetschenen zu entledigen.
    Also 140.000 (!) von dieser explosiven Mixtour – das entspricht der kompletten Einwohnerzahl Heidelbergs, also pro Jahr wächst die Zahl der in Deutschland lebenden Menschen um eine Stadt wie Heidelberg, von denen man vorab schon sagen kann, dass so gut wie alle kaum eine, oder besser: absolut keine Chance am hiesigen Arbeitsmarkt haben und sich auch nicht in die deutsche Gesellschaft einfügen und integrieren können.
    Das sind wahrhaft tolle Aussichten.

  11. genügend Geld zusammen um im Exil einen Neuanfang zu starten.
    #5 der dude (15. Okt 2014 22:14)

    Hoffentlich nicht in EURO!
    Sonst könnte der Schuss nach hinten gehen!

    (sorry! das war mal wieder meine altruistische Seite)

  12. Mir fällt gerade auf…wegen des Bahnstreiks, wo arbeitende Menschen für mehr Geld streiken, da fallen Begriffe wie:
    Das ist maßlos.
    Egoismus.
    Kompromisslosigkeit und Kampfrhetorik.
    Wohin soll das eigentlich führen?

    Mmhhh…..in welchem Kontext würde ich soetwas von den rotgrünschwarzen Bahnkunden und Medien gern mal hören?

    Naaaaa…..???

    Nein.
    Deutsch muss gegen Deutsch.
    Solidarisch sind wir nur mit Ausländern

  13. Tja, die Badener und Schwaben haben es so gewählt: Einen Grünen MP, der sich gegen die Wahrheit streubt bzw. den Gutmenschen vehement raushängen tut. Und dabei des Volkes Wille- in Vertretung des Landrates- mit Füßen tritt.

  14. Kretschmann reagierte außerdem empört und unverständig, indem er dem Landrat vorwarf, den Brief könne man gar als Signal verstehen von: “Das Boot ist voll”!
    ———————————————
    Fuer Demagogen wie Kretschmann ist das Boot erst voll wenn es schon abgesoffen sit. Und DE ist definitiv am ABSAUFEN. Gemaess den Gruenen soll DE ja „verrecken“.

  15. Dafür gibt es noch zwei Gründe,
    die man nicht vernachlässigen darf:

    Je weiter oben,
    um so grösser der Realitätsverlust!

    Je weiter oben,
    um so geringer der Kontakt zum Real-Life.

    Das war schon immer so und ist leider (fast) zwangsläufig. Die einzige Möglichkeit das zu ändern:

    Über derartige Dinge MÜSSEN die Betroffenen entscheiden! Je nach Problemstellung >>> Volksabstimmungen vor Ort, oder landesweit!

    Obwohl das Wort Demokratie von Politikern hierzulande fast schon inflationär verwendet wird, gibt es kaum Einen, der dafür eintritt. Politikern, die gegen Volksabstimmungen sind, sollte man öffentlich ihre Demokratiefähigkeit absprechen, ja sie, mit Nachdruck, als Feinde der Demokratie bezeichnen.

    Nachtrag: Um nicht falsch verstanden zu werden. Natürlich machen Volksabstimmungen nicht bei JEDEM Thema Sinn. Selbst in der Schweiz gibt es keine Volksabstimmungen über Steuern. 😉

  16. #18 W. Martin (15. Okt 2014 22:40)
    Dafür gibt es noch zwei Gründe,
    die man nicht vernachlässigen darf:

    Je weiter oben,
    um so grösser der Realitätsverlust!

    Je weiter oben,
    um so geringer der Kontakt zum Real-Life.

    Nein, das stimmt so nicht.
    Gaz-Gerd™ verbrachte nach dem Krieg angeblich Jahre seiner Kindheit in einer Nissenhütte Durch seine Arbeitsmarktreformen wollte er den Deutschen den Lebensstandard näher bringen, den er als Kind nach dem Krieg (lt. seiner Vita) selbst hatte :mrgreen:
    Also, wenn das mal keine Volksnähe ist, weiss ich auch nicht mehr weiter 🙄

  17. #19 Thorben_Arminius (15. Okt 2014 22:41)

    Diese Wunderwutzies sind einfach ganz toll!

    Da können wir noch 100 Millionen mehr Fachkräfte brauchen.

    Ich freue mich bereits!

  18. #12 5to12

    Es würde mich nicht wundern wenn die ganze deutsche sozioökonomische Elite ihre Vorbereitungen für die Flucht aus Deutschland abgeschlossen haben.

    Die haben bestimmt schon Grundstücke in Südamerika und den Grossteil ihres Bargeldes in der dortigen Währung. Wenn es dann so weit ist dann sind die weg. Bis dahin wird dem Volk die Idylle vom Asylantentum verkauft.

  19. Bis zum Offenbarungseid zum Asyl-Irrsinn der Politiker dauert es nur noch wenige Monate!
    In diesem Offenbarungseid werden die linksgrünen Gutmenschen-Politiker im Bundestag zugeben müssen, dass sie mit den Auswirkungen von Multi-Kulti durch die ungebremste Zuwanderung von Negern, Zigeunern, Arabern und Türken nicht mehr fertig werden!
    Es ist mit einem Dammbruch zu rechnen, der zu Tumulten in Deutschland und Europa führen wird!
    Möglicherweise noch verstärkt, durch die Ebola-Epidemie!

  20. Ich würde, wenn ich die CDU wäre, Eininger als Gegenkandidat zu Kretzschmann bei der LTW2016 aufstellen. Aber da ist ein OB Palm vor.

    Noch besser wäre, Eininger würde bei der nächsten Kommunalwahl als Kandidat der AfD antreten.

    Das wäre ein Jux und gäbe ein Hallihallo!

    Das ist mir neu. Mir sagt man nach, ich würde bedächtig schreiben.

  21. #4 Antidote (15. Okt 2014 22:13)

    Was wird Mao Kretsch Mann sagen, …
    ————
    Plädiere für die Bezeichnung „Mao-Krätze“

  22. OT

    Gerade erst hat der Attentäter Nidal Hasan einen Da’wa-Brief an den Papst geschickt, mit der Aufforderung zum Islam zu konvertieren – Solche Briefe gehen, pflichtgemäß, jeder Kriegserklärung der Muslime an die „Ungläubigen“ voraus.
    http://www.kath.net/news/47917

    Da’wa-Brief Khomeinis an Gorbatschow
    eslam.de/manuskripte/briefe/imam_chomeini_an_gorbatschow.htm

    Nun folgt der nächste Propagandaschlag:

    „“15 Oktober 2014, 12:30
    „Islamischer Staat“-Magazin nimmt Vatikan ins Visier

    (…)

    „“Wir werden euer Rom erobern, eure Kreuze zerbrechen und eure Frauen versklaven…“, schreibt der IS-Sprecher weiter. Wenn die Miliz selbst dieses Ziel nicht erreiche, „dann werden es unsere Kinder und Kindeskinder erreichen, und sie werden eure Söhne als Sklaven auf den Sklavenmarkt schicken“…““
    http://www.kath.net/news/47937

  23. #12 5to 12

    Es würde mich nicht wundern wenn die ganze deutsche sozioökonomische Elite ihre Vorbereitungen für die Flucht aus Deutschland abgeschlossen haben.

    Die haben bestimmt schon Grundstücke in Südamerika und den Grossteil ihres Bargeldes in der dortigen Währung. Wenn es dann so weit ist dann sind die weg. Bis dahin wird dem Volk die Idylle vom Asylantentum verkauft.

  24. #18 W. Martin (15. Okt 2014 22:40)

    Korrektur:

    Bevor einer schimpft. In der Schweiz gibt es auch Referenden über Steuern. In Gemeinden und Kantonen kann über Senkungen und Erhöhungen auch per Volksabstimmung entschieden werden.

    Ich meinte das in #18 natürlich generell,
    also Steuern zahlen, Ja oder Nein. 😉

    (Ich schreibe immer noch zu schnell 😀 )
    (Dieser Beitrag war gleich zweimal zu schnell)

  25. #24 PSI (15. Okt 2014 22:50)
    #4 Antidote (15. Okt 2014 22:13)
    Was wird Mao Kretsch Mann sagen, …
    ————
    Plädiere für die Bezeichnung “Mao-Krätze”
    ++++

    Oder „Mao-Fukushima-Krätze!“

    Ohne den Fukushima-Crash hätten die Grünen und Krätze niemals die Wahl in BW gewinnen können!

  26. Was hat ein verrückter alter Grünling und eine deutschlandfeindliche türkische Sozin einem CDU-Mann zu sagen?
    ZUM TEUFEL SCHICKEN.

    Kein Platz heißt kein Platz.
    Das Land ist nicht aus Gummi und kann sich nicht dehnen.
    Punkt.
    Ende der Diskussion.

    Und wenn irgendein kleiner CDU-Schleimer extra Platz für Invasoren geschaffen hat, dann soll er sie aus der Kreis Esslingen übernehmen.
    Die Bürger werden ihn dafür extra bedanken.

  27. #28 W. Martin (15. Okt 2014 22:51)

    (Ich schreibe immer noch zu schnell 😀 )
    (Dieser Beitrag war gleich zweimal zu schnell)
    —————
    Du musst die Tasten streicheln – dann klappt’s! 😉

  28. #16 david vincent (15. Okt 2014 22:32)

    Tja, die Badener und Schwaben haben es so gewählt: Einen Grünen MP, der sich gegen die Wahrheit streubt bzw. den Gutmenschen vehement raushängen tut. Und dabei des Volkes Wille- in Vertretung des Landrates- mit Füßen tritt.

    Völlig richtig, das Schlimmste aber ist: hätte das „Ländle“ einen CDU-MP, würde es sich kaum anders abspielen.

  29. #32 eule54 (15. Okt 2014 22:55)

    #24 PSI (15. Okt 2014 22:50)
    #4 Antidote (15. Okt 2014 22:13)
    Was wird Mao Kretsch Mann sagen, …
    ————
    Plädiere für die Bezeichnung “Mao-Krätze”
    ++++

    Oder “Mao-Fukushima-Krätze!”

    Ohne den Fukushima-Crash hätten die Grünen und Krätze niemals die Wahl in BW gewinnen können!
    —————–
    Diese verlogene Massenhysterie kann man auch zahlenmäßig verdeutlichen:

    Suchergebnis für „Atomkatastrophe Fukushima“ ergibt 166-tausend Treffer, wogegen „Tsunamikatastrophe Fukushima“ nur 72-tausend Treffer bringt!

  30. #22 der dude (15. Okt 2014 22:48)
    #12 5to12
    Es würde mich nicht wundern wenn die ganze deutsche sozioökonomische Elite ihre Vorbereitungen für die Flucht aus Deutschland abgeschlossen haben.
    Die haben bestimmt schon Grundstücke in Südamerika und den Grossteil ihres Bargeldes in der dortigen Währung. Wenn es dann so weit ist dann sind die weg. Bis dahin wird dem Volk die Idylle vom Asylantentum verkauft.

    Das hört man oft.

    Ich möchte den Sinn dieser Übung erfahren:
    erst das eigene Land (wo sie „Elite“ sind) ruinieren,
    dann nach Süd-Amerika fluchten (allerdings ohne Villen und Fabriken), wo sie niemand erwartet und wo sie keine Elite sein werden.

    Wenn es wirklich bewusst gemacht wird,
    dann müssen es irgendwelche ganz schlaue masochistische Psychopathen sein.

    Normalerweise ist die Wahrheit einfacher:
    die „Eliten“ sind verrückt (kann ja niemand bestreiten), aber es sind Degeneraten, die nicht mehr wissen, was sie tun.
    Beweis: schaut z.B. das Führungspersonal der etablierten Parteien an.

    Für die Praxis spielt es allerdings keine Rolle,
    ob es ein idiotisches Verbrechen oder eine verbrecherische Idiotie ist –
    das Ergebnis ist gleich.

  31. Wieder so ein tapferer, aufrechter Kerl, echtes Rückgrat bewiesen uuuuund nach noch nicht mal einer Woche eingeknickt.

    Da halten manche fünfjährige besser durch, wenn Sie von Papi Fernsehverbot erhalten.

  32. Wer Grün (oder die anderen Parteien im Bundestag) wählt, wird Überfremdung und Bürgerkrieg bekommen!

  33. #22 der dude (15. Okt 2014 22:48)

    #12 5to12

    Es würde mich nicht wundern wenn die ganze deutsche sozioökonomische Elite ihre Vorbereitungen für die Flucht aus Deutschland abgeschlossen haben.
    ————
    In diesen Tagen frägt man sich schon:

    Wo ist Merkel?

  34. OT

    Prozess-Auftakt

    Hinrichtung als Rache für Entjungferung

    Selim Ö. wurde im Februar 2014 mit sechs Schüssen getötet. Motiv: In den Neunzigern soll er eine Affäre mit der heutigen Frau des Mordauftraggebers gehabt haben.

    Vor dem Berliner Landgericht begann der Prozess um den Mord an Selim Özel (35). Der Tod des Türstehers am 9. Februar 2014 in Neukölln glich einer Hinrichtung: Er saß in seinem Nissan Primera am Steuer, wollte gerade losfahren, als von hinten die Tür aufgerissen und sechs Schüsse auf ihn abgegeben wurden. Drei davon trafen den Kopf.

    Die beiden Angeklagten wurden am 25. Februar verhaftet. Önder C. (24) soll der Todesschütze gewesen sein. Ramazan G. (35) soll den Befehl dazu gegeben haben. Hintergrund laut Anklageschrift: Rache für die Entjungferung seiner Ehefrau! Der Getötete hatte nach Erkenntnissen der Berliner Staatsanwaltschaft in den 1990er Jahren eine Liebesaffäre mit der spätere Ehefrau des mutmaßlichen Mordauftraggebers.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/hinrichtung-als-rache-fuer-entjungferung-2

  35. Es läuft doch so… entweder der Bürgermeister knickt ein oder seine öffentliche Hinrichtung wird durch die Medien durchgeführt. Kennen wir ja alles schon.

    Es ist nur noch schlimm.

  36. #32 eule54 (15. Okt 2014 22:55)
    #24 PSI (15. Okt 2014 22:50)
    #4 Antidote (15. Okt 2014 22:13)
    Was wird Mao Kretsch Mann sagen, …
    ————
    Plädiere für die Bezeichnung “Mao-Krätze”
    ++++
    Oder “Mao-Fukushima-Krätze!”
    Ohne den Fukushima-Crash hätten die Grünen und Krätze niemals die Wahl in BW gewinnen können!

    Der Asylwahnsinn wird nicht ausschließlich durch Linksgrüne verursacht.
    In Bayern (wo CSU alleine regiert) sieht es genauso aus, wenn nicht noch schlimmer.

    Die ganze „Elite“ ist verrückt geworden und läuft Amok.
    Wir werden von Selbstmördern regiert, die uns in den Abgrund ziehen, und sie sind in allen etablierten Parteien vertreten.

  37. Druck von ganz oben…

    Soso, aber führen wir diesen Druck von ganz oben doch mal weiter bis zum bitteren Ende.

    Der Landrat knickt nicht ein, beharrt darauf, dass seine Wähler und sein Landkreis keine Siedler aufnehmen können und werden.

    Seine Partei kann dem Landrat selbstverständlich Druck machen, Mao-Kre-Tschmann auch.

    Die Partei kann den Landrat sicher sogar feuern, aber der Landrat bleibt trotzdem gewählter Landrat.

    Mao-Kretschmann kann natürlich auch gegen den Willen der Wähler agieren und den gewählten Landrat aus seinem Amt entfernen lassen und sogar mit Polizei-Unterstützung den gewählten Volksvertreter aus dem Landratsamt prügeln lassen.

    Die Frage ist, ob Kretschmann dazu die Eier hat und seine Partei in der Lage ist, die mediale Aufmerksamkeit unbeschadet zu überstehen oder ob die Eskalation solcher Diktate nicht genau das ist, was unser Land in Wahrheit braucht!

  38. #43 PSI (15. Okt 2014 23:22)
    In diesen Tagen frägt man sich schon:
    Wo ist Merkel?

    Als Kanzlerin hat sie nichts mit den N-Deutschen zu tun!
    Ausserdem, kenne ich ein Nagelstudio, das sehnlichst auf einen Besuch von Frau Merkel zählt.
    WAS IST JETZT WICHTIGER???

  39. #43 PSI (15. Okt 2014 23:22)
    In diesen Tagen frägt man sich schon:
    Wo ist Merkel?

    Die Mutti hat sehr wichtige Sachen zu erledigen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angela-merkel-beharrt-auf-frauenquote-in-deutschland-13210258.html

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Forderungen aus der Union zurückgewiesen, wonach die große Koalition die Umsetzung der Frauenquote in Unternehmen verschieben soll. „Es ist so beschlossen, und nun wird es auch so gemacht“, sagte die CDU-Vorsitzende am Mittwoch bei einem Treffen mit Frauen in Führungspositionen im Kanzleramt. „Wir werden feststellen, dass das Leben nicht beschwerlicher wird.“

  40. #43 PSI (15. Okt 2014 23:22)

    „In diesen Tagen frägt man sich schon:

    Wo ist Merkel?“

    Sie macht das, was sie immer macht, wenn die Folgen ihrer (!) Politik eskalieren und deshalb ihre Beliebtheitswerte/Wahlchancen sinken könnten:
    Sie taucht unter!
    Und sie scheint Erfolg dabei zu haben, denn selbst hier auf PI wird Merkel selten als Hauptverantwortliche genannt, obwohl sie als Kanzlerin eindeutig die Richtlinien für die bundesweite Asylpolitik vorgibt.

  41. #50 Schüfeli (15. Okt 2014 23:31)
    „Wir werden feststellen, dass das Leben nicht beschwerlicher wird.“

    Wie soll das Leben im Nagelstudio beschwerlicher werden???

    WIR BRAUCHEN NEUE PHILO-SOFAS!

  42. #34 eule54 (15. Okt 2014 22:59)
    Vielleicht ist es sinnvoll, etwas Mineralwasser und Lebensmittel zu horten.
    Und das Haus gegen unerwünschte Besucher abzusichern!

    Auch dieses Buch kann auch vom Nutzen sein:

    http://www.amazon.de/Das-Handbuch-f%C3%BCr-Neustart-Welt/dp/3446246487/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1413408834&sr=1-1&keywords=neustart+der+welt

    Das Handbuch für den Neustart der Welt:
    Alles, was man wissen muss, wenn nichts mehr geht
    von Lewis Dartnell

    Wir sind umgeben von den Annehmlichkeiten des technologischen Fortschritts. Allerdings könnten die wenigsten von uns erklären, wie all die schönen Dinge genau funktionieren – und wir wären schon gar nicht in der Lage, sie nachzubauen. Im Falle einer globalen Katastrophe: Wüssten Sie, wie man verschmutztes Wasser reinigt? Wie man Nahrungsmittel haltbar macht, Strom erzeugt, Getreide anbaut oder einen einfachen Motor zusammenbastelt? Lewis Dartnell versetzt Sie in die Lage, all dies und noch viel mehr zu tun, indem er das Wissen versammelt, das man wirklich braucht. Sein Handbuch macht Sie im Ernstfall zum Baumeister der Welt von morgen, garantiert aber jetzt schon zum Experten für die Welt von heute.

  43. ENTWARNUNG! ALLES GUT!

    Niemand beschwert sich, niemand klagt! Niemand auf der Straße! Keine Gegenwehr! Alles super!

    Weiter machen.

    Im Westen nichts Neues

    Das wird bis zum ganz bitteren Ende durchgezogen!

    Wahre Kapitulation wäre nur der Not angebracht!

  44. Jetzt weis ich es. Die deutschen Konvertiten sind schuld an den
    Straßenkravallen in HH. Sie sind es die junge Moslems radikalisieren.
    Mir wird richtig schlecht.
    Hab ich gerade von der Grünen Hamburgerin erfahren.

  45. Wir brauchen eine absolute Kapitulations-Regierung!

    Alles andere ist Schall und Rauch!

    Endlich mal ne wahre Staatsfrau die sagt: „Deutschland, das bekämpfe ich!“

    Für diese Nutten braucht es auch keine Quoten! Die stehen an jeder Ecke läufig rum…(egal ob Mann oder Frau, das ist schon Gender durch und durch!)

  46. Die Erbärmlichkeit deutscher Politiker ist nicht zu überbieten!

    Seit Wochen suchen deutsche und ausländische Studenten eine Unterkunft in der BRD!

    Sie campieren unter Planen, nicht einmal Zelte stehen ihnen zur Verfügung.

    Ist es Idiotie, Feigheit oder was, dass sie sich das alles gefallen lassen, während viele ungebetenen Mitfresser zum Teil längst in tiptop eingerichteten Wohnungen untergebracht sind?

    Da wären ja die 68er mal einmal ein Vorbild für die Jugend ……

  47. Könnte sich mal bitte jemand herablassen,und mir technisch unbedarften,aber nicht minder engagierten Mitstreiter die hohen Besucherzahlen erklären?
    Sind die authentisch?

  48. #35 PSI (15. Okt 2014 23:00)

    Gestreichelt! Hat aber nichts genutzt. 😀

    Nun ja … wenn du Recht hättest, würde ich vermuten, meine Tastatur sei in irgendeinem islamischen Land zusammengeschraubt worden … kann aber nicht sein. Selbst wenn die unter Millionen einen finden würden, dessen Kenntnisse dazu reichen, es würde an Werkzeug und Material mangeln. Das brauchen die momentan alles zum Foltern und Morden, und um Maschinengewehre auf Pick-Ups zu montieren. Oder zum Sprenggürtel basteln 😉

  49. #60 martin67 (16. Okt 2014 00:15)

    … … … Da wären ja die 68er mal einmal ein Vorbild für die Jugend ……

    Absolute Zustimmung! Auch ich kann nicht verstehen, dass ausgerechnet die deutschen (!) Studenten sich so etwas gefallen lassen. Sie werden seit Jahren diskriminiert, sprich, benachteiligt bei Wohnungen, geschweige denn sozialen Leistungen in Bezug zu Wohnung und Unterkunft. Deutsche (!) Studenten sind WESENTLICH schlechter gestellt, als jeder Asylant.
    Selbst die „Asylanten“, bei denen von vornherein geradezu feststeht, dass ihr Antrag keinerlei
    Chance auf Bewilligung hat.

    Die Jugend (insbesondere die Studenten) muss sich schon den Vorwurf gefallen lassen, in keiner Weise mehr dem Ruf eines echten Studenten zu entsprechen.
    Alles angepasste, willfährige Spiesser?

  50. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlingsheim-in-Bothfeld-wird-gebaut

    Eine Hausbesitzerin aus Bothfeld und ihr Ehemann sind am Mittwoch mit dem Versuch gescheitert, den Bau eines Flüchtlingswohnheims in ihrem Viertel zu verhindern. Das Verwaltungsgericht Hannover urteilte, dass die Stadt die Genehmigung zur Errichtung einer 50-Personen-Unterkunft zu Recht erteilt habe.

    Hannover. Das Verwaltungsgericht Hannover urteilte, dass die Stadt der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover (GBH) die Genehmigung zur Errichtung einer 50-Personen-Unterkunft zu Recht erteilt habe. Das zweigeschossige Heim Am Eichenweg nahe der Autobahn 2 wird bald fertiggestellt sein.
    Ende August war dort ein Brandanschlag verübt worden, der einen relativ geringen Sachschaden von 10.000 Euro verursachte. Die Täter konnten nicht gefasst werden, die Ermittlungen sind eingestellt worden. Nach Auskunft der GBH bleibt es beim Übergabetermin an die Stadt Mitte Dezember.

    Das Haus des älteren Ehepaars, das den Bau der Flüchtlingsunterkunft verhindern will, befindet sich rund 200 Meter Luftlinie von der Baustelle am Eichenweg entfernt. Die Kläger selbst wohnen am Niederrhein, in ihrem Eigenheim lebt eine Tochter mit Familie.

    Die Eheleute hatten argumentiert, dass die 7200 Quadratmeter große, für das Flüchtlingsheim vorgesehene Wiese laut früherem Bebauungsplan für einen Spielplatz reserviert gewesen sei – eine Festlegung, die die Stadt 2013 aufgehoben hatte.

    Ingo Behrens, Vorsitzender Richter der 4. Kammer, verwies darauf, dass es im Quartier zwischen Burgwedeler Straße und Im Heidkampe schon drei Spielplätze gebe. Sollte die Stadt einen zusätzlichen am Eichenweg ins Auge fassen, reiche dafür ein Fünftel der ehemals geplanten Fläche aus. Abgesehen davon würden Kläger und Eigenheimnutzer gar nicht im Einzugsbereich vom Bebauungsplan wohnen.

    „Das gibt es seit dem Mittelalter nicht mehr“
    Doch Rechtsanwalt Andreas Koenen führte im Namen seiner Mandanten noch weitere Gründe gegen die Baugenehmigung ins Feld.

    Er argumentierte, es bestehe die Möglichkeit eines Terroranschlags gegen das Flüchtlingswohnheim, etwa von Rechtsradikalen. Von ihm wären auch die umliegenden Häuser betroffen. Zudem könnte es zu einem großen Feuer oder bei Demonstrationen vor der Unterkunft zu einer Belästigung der Nachbarn durch Feuerwehr- oder Polizeifahrzeuge kommen. Der Bau der Unterkunft verstoße somit gegen das „Rücksichtnahmegebot“.
    Diesen Argumenten mochte das Gericht ebenfalls nicht folgen. „Dass bei einem Feuer ein ganzes Viertel abbrennt, gibt es seit dem Mittelalter nicht mehr“, meinte Richter Behrens.

    Das Bundesverwaltungsgericht habe zudem 2007 die Klage eines Anwohners gegen den Bau eines türkischen Konsulats in Baden-Württemberg mit der Begründung abgelehnt, dass die unspezifische Besorgnis einer möglichen Gefährdung kein Grund für die Verweigerung einer Baugenehmigung sei. Abgesehen davon müsse man in einer Stadt immer mit dem Auftauchen von Einsatzfahrzeugen rechnen.
    Auch die Vermutung des Anwalts, dass das Flüchtlingsheim länger als die von der Stadt angekündigten zehn Jahre genutzt werde, wischte die Kammer vom Tisch: Das Verfahren drehe sich nur um die aktuelle Baugenehmigung. „Wir können beim besten Willen nicht erkennen, dass Ihre Rechte in irgendeiner Weise verletzt wurden“, sagte Richter Behrens bei der Urteilsverkündung zu den Klägern. Zwei Parteien aus Bothfeld hatten gegen den Bau der Unterkunft am Eichenweg geklagt. Ihre Eilanträge hatte das Gericht bereits 2013 zurückgewiesen; eine dieser Entscheidungen war später vom Oberverwaltungsgericht Lüneburg bestätigt worden. Nach Auskunft eines Sprechers waren dies die beiden einzigen Verfahren in Hannover, die gegen die Genehmigung von Flüchtlingswohnheimen angestrengt wurden.

  51. Eine „1968er Studentenbewegung von Rechts“ wäre jetzt das Gebot der Stunde.
    Die jungen Deutschen müssten sich erheben und für ihr Land, für ihre Zukunft demonstrieren.

    Wird natürlich nicht passieren.

    Lieber lässt sich der angepasste, gehirngewaschene Student von heute mit Almosen und Bruchbuden abspeisen, während Fremde aus aller Welt in 5* Hotels residieren.

    Alles egal, Hauptsache man ist nicht „rechts“, sondern „Weltbürger“.

  52. Man darf davon ausgehen, das dieses Esslinger Landrat seine weitere Laufbahn und Existenz in allen denkbaren, dunklen Farben vor Augen geführt wurde, entweder mach’mit, oder wir vernichten Dich,so richtig weichgeklopft, würde ich mal sagen.
    Ich kann nur noch einen unmissverständlichen, eindeutigen Vernichtungskurs gegen die einheimischen Bürger feststellen, die wie Schafe schön brav weiter täglich widerspruchslos zur Arbeit gehen, damit sie ihre mittlerweile horrenden Belastungen weiter an den Staat abführen können. Am Ende der Lebensarbeitszeit werden viele kaum eine überlebensfähige Rente bekommen, weil sie mit der Einführung des verdammten € um die Hälfte ihrer Rente betrogen wurden, der damit gegen den Willen der einheimischen Bevölkerung das Land restlos an die Wand fährt. Es ist eine Vertreibung historischen Ausmaßes durch die massive, unbegrenzte Flutung meist kulturfernen, oft kulturfeindlichen Zuwanderer, die in stetig steigendem Tempo, ohne im einem, auch nur im Ansatz erkennbaren Stop, oder einer Begrenzung.
    Bevor die Regierenden „Stop“ sagen, gibt es wohl eher keine Einheimischen mehr. Monat für Monat toppen sich die Zuwanderungszahlen, wie lange noch?
    Mutige Politiker, die es wagen, zu kritisieren, werden sofort von „geeigneter Stelle“ zurückgepfiffen.
    1. Wann ist denn „das Boot voll“? Erst wenn es restlos abgesoffen ist?
    2. Kann ein vergleichbar kleines Land wie Deutschland die Flüchtlinge der ganzen Welt aufnehmen?
    3. Ist es Plan, bei nun auch noch 65% Moslem-Anteil der Asyl-Bewerber, Deutschland so schnell wie möglich zu einem islamischen Land zu machen, geht es bisher noch nicht schnell genug?? Glaubt man tatsächlich immer noch anhand der bisherigen, ellenlagen Erfahrungen mit diesen Leuten dennnoch krampfhaft an eine wundersame „Integration“ in unserem Interesse?
    4. Gilt die Dritt-Staaten-Regelung überhaupt noch? Was ist mit andere, europäischen Ländern, deren „Boot“ eher wohl noch absolut leer ist?
    5. Selbst der blödeste Politiker müsste eigentlich doch erkennen, das in dem Tempo und in der Zahl der Zuwanderungen sehr bald, wenn nicht bereits schon, jegliche Kapazität an Aufnahmemöglichkeiten zu Enden sein wird, und dann? Zwangsunterbringung in den Häusern der einheimischen Bevölkerung, wenn mehr als x-qm zur Verfügung stehen??
    Spätestens dann ist Bürgerkrieg.
    6.Mit dem Ebola-Virus wird aus meiner Sicht genauso fahrlässig umgegangen, in dem die infizierten Leute auch noch ins Land geholt/gelassen werden und man sich dann auch noch wundert, wenn Andere hier angesteckt werden, wie blöd muss man eigentlich sein, oder wie berechnend?

    Illegale sollen nun auch noch behalten werden, zugewanderte Verbrecher werden kaum noch bestraft, egal, was sie hier tun, Deutschland ist längst „Gangsters Paradise“, von höchster Stelle freigegeben zu Plünderung.
    Wir haben Verbrecher,mindest jedoch Wahnsinne in der Regierung,gemessen an dem, was uns noch erwartet, was offensichtlich billigend in Kauf genommen wird, eine andere Erklärung für diese nicht mehr mit normalem Menschenverstand nachvollziehbaren Zustände in unserem Land habe ich nicht.
    Und das ganze politische Umfeld macht mit….z.T. aus blanker Angst um die eigene Existenz, die Existenz der Familie.
    Nichts, aber garnichts hat man aus der vergangenheit gelernt, vielleicht Vernichtung raffinierter zu gestalten, wer immer diesen Wahnsinn angeordnet hat.

  53. SO sieht es aus:

    Deutschland ist das Flüchtlingsheim Europas

    So viele Flüchtlinge in Europa gab es seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Viele EU-Länder lassen Schutzsuchende nach Deutschland weiterziehen. Eine Quote für die Verteilung lehnen die meisten ab.

    Mehr:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article133304311/Deutschland-ist-das-Fluechtlingsheim-Europas.html

    Das ist nämlich die „Solidarität“ der anderen europäischen Staaten: Deutschland soll schön alleine mit allen Flüchtlingen fertig werden.

    Hinweis: Deutschland hat ca. 230 Einwohner pro Quadratkilometer, Frankreich 113 Einwohner pro Quadratkilometer und Schweden sogar nur 22 Einwohner pro Quadratkilometer (d.h. Schweden hat sogar eine geringere Bevölkerungsdichte als die USA , die ca. 32 Einwohner pro Quadratkilometer haben.)

    Sogar Italien hat mit 192 Einwohnern pro Quadratkilometer eine noch geringere Bevölkerungsdichte als Deutschland:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Staaten_der_Erde#Liste

    Und trotzdem sollen wir mit der Asylantenflut in Deutschland alleine fertig werden!

  54. Kein Scherz, in NRW wird jetzt Deutsch als Zweitfach angeboten. Wegen der vielen Flüchtlingskinder.

    Mein Gott, es geht in Schwindel erregender Weise bergab mit NRW. Schlimmer als im Rest der bunten Republik.

    Bald wird „Migrantendeutsch“ unterrichtet anstatt Deutsch.

    Deutsch wird dann nur noch auf irgendwelchen Traditionsveranstaltungen gesprochen. Und einmal im Monat gibt es „Talk auf Deutsch“ im WDR TV. Für Nostalgiker. So wie im NDR „Talk op Platt“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Uebersicht/Bring-mal-Colamola-Sprachtrend-ist-mehr-als-Migrantendeutsch

  55. #72 Dortmunder1 (16. Okt 2014 02:10)

    Aus Deinem Link:

    „Gehst du Bus oder bist du mit Auto?“ Solche Sätze brauchen sich Kabarettisten gar nicht mehr auszudenken. An manchen Schulen sind sie Alltag. Sprachforscher vermuten, dass wir bald alle so reden.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Uebersicht/Bring-mal-Colamola-Sprachtrend-ist-mehr-als-Migrantendeutsch

    Na, das sind ja „wunderbare“ Aussichten…

    (Im Ernst, ich gestehe: Ich krieg wirklich langsam ANGST…)

  56. #71Thomas_Paine; Das liegt ursächlich an unseren Gutmenschen und Dauerumarmer,wenn die alleine das sagen hätten,würden wir alles was nach Europa strömt aufnehmen,die Deutschen wirft man aus ihren Wohnungen um Platz zu schaffen,für die ach so bedauernswerten Asylanten,die doch alle so traumatisiert sind,nach dem zweiten Weltkrieg waren in Deutschland der größte Teil der Bewohner traumatisier,dass hat kein Schwein interessiert,Kretschmann,dunkelgrün, Ministerpräsident Baden-Württemberg,ist es sehr wichtig,dass die Asylanten Ärztlich betreut werden,da werden in den nächsten zwei Jahren 30 Millionen €uro aufgewendet für neue Asylanten -Wohnungen,da hört man nichts mehr von sparen,da ist plötzlich Geld da,für unsere Obdachlosen macht man sich nicht solche Umstände,die sollen doch sonst wo bleiben.

    Wir werden von denen die für unser Sicherheit zuständig wären,verraten und verkauft,nur um zu zeigen was sie doch für Gutmenschen sind,“diese Volksverräter“.

  57. OT
    Nicht von dieser Welt
    Für Muslime sind religiöse Gesetze oft wichtiger: Zwei Drittel der europäischen Muslime halten dem Migrationsforscher Ruud Koopmans zufolge religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben.

    Nicht von dieser Welt
    Für Muslime sind religiöse Gesetze oft wichtiger
    Zwei Drittel der europäischen Muslime halten dem Migrationsforscher Ruud Koopmans zufolge religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben.
    Drei Viertel von ihnen vertraten die Auffassung, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Koran. Diese Werte lagen laut der Untersuchung deutlich höher als die Anteile der entsprechenden Antworten unter Christen: Von diesen stellten nur 13 Prozent religiöse Regeln über staatliches Recht, knapp 20 Prozent bestritten, dass die Bibel unterschiedlich ausgelegt werden könne.

    Koopmans nannte die starke Tendenz zu religiösem Fundamentalismus unter Europas Muslimen alarmierend. „Fundamentalismus ist keine unschuldige Form strenger Religiosität“, erklärte der Soziologe. „Unsere Untersuchung zeigt vielmehr, dass Menschen mit fundamentalistischer Haltung gleichzeitig Gruppen, die von ihrem Standard abweichen – wie Homosexuellen oder Juden -, feindselig gegenüberstehen.“

    In der Befragung lehnten 60 Prozent der Muslime Homosexuelle als Freunde ab. Jeweils 45 Prozent zeigten sich überzeugt, dass man Juden nicht trauen könne und dass der Westen den Islam zerstören wolle. Die entsprechenden Werte unter den christlichen Befragten lagen niedriger: Neun Prozent zeigten sich offen antisemitisch, 13 Prozent wollten keine homosexuellen Freunde, und 23 Prozent vertraten die Auffassung, dass die Muslime die westliche Kultur zerstören wollen.

    Für die Studie „Fundamentalismus und Fremdenfeindlichkeit. Muslime und Christen im europäischen Vergleich“ wurden in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Schweden 9000 Menschen mit türkischem oder marokkanischem Migrationshintergrund sowie jeweils eine einheimische Vergleichsgruppe befragt.

    Glossar
    Der Islam in Deutschland
    In Deutschland leben nach Schätzungen der Bundesregierung 3,8 bis 4,3 Millionen Muslime; davon hat 45 Prozent die deutsche Staatsangehörigkeit.
    Kommentar
    Das beste Vorbild
    Während der Westen anerkenned auf das Mädchen Malala Yousafzai schaut, das den Friedensnobelpreis bekommen hat, sieht ein Großteil der Öffentlichkeit Pakistans bewusst weg. Schlimmer noch, überschüttet sie mit einem Shitstorm. Warum es einfach nur dumm ist, Malala zu beschimpfen, legt Shamshir Haider in seinem Kommentar dar.
    Peter Voß fragt…
    Mord als Gottesdienst?
    Friedrich Wilhelm Graf vertritt eine, für einen evangelischen Theologen ungewöhnliche Meinung: Dem innigen Glauben wohnt im Kern etwas Gewalttätiges inne.
    Nicht von dieser Welt
    Für Muslime sind religiöse Gesetze oft wichtiger
    Zwei Drittel der europäischen Muslime halten dem Migrationsforscher Ruud Koopmans zufolge religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben.
    Drei Viertel von ihnen vertraten die Auffassung, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Koran. Diese Werte lagen laut der Untersuchung deutlich höher als die Anteile der entsprechenden Antworten unter Christen: Von diesen stellten nur 13 Prozent religiöse Regeln über staatliches Recht, knapp 20 Prozent bestritten, dass die Bibel unterschiedlich ausgelegt werden könne.

    Koopmans nannte die starke Tendenz zu religiösem Fundamentalismus unter Europas Muslimen alarmierend. „Fundamentalismus ist keine unschuldige Form strenger Religiosität“, erklärte der Soziologe. „Unsere Untersuchung zeigt vielmehr, dass Menschen mit fundamentalistischer Haltung gleichzeitig Gruppen, die von ihrem Standard abweichen – wie Homosexuellen oder Juden -, feindselig gegenüberstehen.“

    In der Befragung lehnten 60 Prozent der Muslime Homosexuelle als Freunde ab. Jeweils 45 Prozent zeigten sich überzeugt, dass man Juden nicht trauen könne und dass der Westen den Islam zerstören wolle. Die entsprechenden Werte unter den christlichen Befragten lagen niedriger: Neun Prozent zeigten sich offen antisemitisch, 13 Prozent wollten keine homosexuellen Freunde, und 23 Prozent vertraten die Auffassung, dass die Muslime die westliche Kultur zerstören wollen.

    Für die Studie „Fundamentalismus und Fremdenfeindlichkeit. Muslime und Christen im europäischen Vergleich“ wurden in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Schweden 9000 Menschen mit türkischem oder marokkanischem Migrationshintergrund sowie jeweils eine einheimische Vergleichsgruppe befragt.

    Glossar
    Der Islam in Deutschland
    In Deutschland leben nach Schätzungen der Bundesregierung 3,8 bis 4,3 Millionen Muslime; davon hat 45 Prozent die deutsche Staatsangehörigkeit.
    Kommentar
    Das beste Vorbild
    Während der Westen anerkenned auf das Mädchen Malala Yousafzai schaut, das den Friedensnobelpreis bekommen hat, sieht ein Großteil der Öffentlichkeit Pakistans bewusst weg. Schlimmer noch, überschüttet sie mit einem Shitstorm. Warum es einfach nur dumm ist, Malala zu beschimpfen, legt Shamshir Haider in seinem Kommentar dar.
    Peter Voß fragt…
    Mord als Gottesdienst?
    Friedrich Wilhelm Graf vertritt eine, für einen evangelischen Theologen ungewöhnliche Meinung: Dem innigen Glauben wohnt im Kern etwas Gewalttätiges inne.

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=46801

    Wichtiger gestriger Beitrag bei 3sat Nano

  58. #76 Tastenspieler (16. Okt 2014 03:59)

    Habe ich auch gerade, in anderen Zeitungen, gelesen.

    Man sollte doch glauben, unsere Verantwortlichen würden nun aufwachen und bemerken was sie diesem Land, seinen Bürgern und, wie sich jetzt zeigt, auch sich selbst, mit dieser ungeheuerlichen Islamisierung angetan haben. Der Islam ist das grösste Übel unserer Zeit!

    Allein, mir fehlt der Glaube! 🙁

  59. Vergesst mal den Esslinger ❗

    Erstmal geht es um:

    Will. Kommen.

    http://www.das-haus-am-walde.de

    Kultur.

    http://www.az-online.de/lokales/landkreis-uelzen/bad-bevensen/asylbewerber-beziehen-villa-park-4131360.html

    Mit diesen Menschen umzugehen,?ist wahrlich keine große Last:?Sie werden dich recht gut verstehen,?wenn du sie nur zum besten hast.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

  60. Und danach geht es um die Waltrauds:

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/minden-luebbecke/rahden-ort53276/stemwedes-asylbewerber-betreuerin-will-ihre-klienten-fordern-foerdern-4137832.html

    oder Burgkirchner_Inen

    http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/1459236_Burgkirchner-kuemmern-sich-um-Asylbewerber.html

    Langeweile ist die gerechte Strafe für Dummheit.

    © Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

  61. Eine Bitte um Hilfe:

    Leider war es mir, bis jetzt, nicht möglich das hier:

    #76 Tastenspieler (16. Okt 2014 03:59)

    angesprochene Video im Original zu finden.

    Was soll das eigentlich? Momentan schreiben schon alle grossen Zeitungen darüber, aber KEINE hat es nötig auf die Original-Quelle zu verweisen. Qualitätsjournalismus?

    Hat jemand einen Link?

  62. „So etwas ist nicht hilfreich in so einer Situation. Denn es führt zu keiner Lösung.“

    SIEHE AUSTRALIEN
    😉

  63. „Nicht hilfreich“, woher er diese Vokabel nur hat. Mehr und mehr fallen die Masken auf dem Weg in die Diktatur. Demokratie geht von unten nach oben und nicht von oben nach unten. Wenn eine Gemeinde oder ein Landkreis sagt, ihr Boot ist voll, dann ist das Boot voll. Die Schnauze, die hat man jedenfalls schon lange voll.

  64. #85 Esper Media Analysis (16. Okt 2014 05:27)

    Darum ging es mir. Bei uns (und in aller Welt) werden Reisen nach Algerien beworben. Einzige Warnung an Ausländer: Man möge sich nicht von Extremisten entführen lassen … als Ausländer!

    Und nun tauchen, wie aus dem Nichts,
    gleich mehrere Asylbewerber aus Algerien auf?

    Wie blöd müssen die Zuständigen eigentlich sein? Jetzt werden auch noch Dolmetscher gebraucht? Selbst einem Hilfsschüler dürfte die berechtigte Frage einfallen:
    Wieso gehen die nicht nach Frankreich?

    Da spricht man ihre Sprache, da leben Millionen Ihresgleichen und hochqualifiziert, wie sie sicher sind, finden sie, mangels Sprachbarriere, sofort eine Arbeit!

  65. #86 Religion_ist_ein_Gendefekt (16. Okt 2014 05:42)

    Bei uns hat ein amtierender Gemeinderat, schon im vorigen Jahr, zu dem Thema gesagt: Wenn man unter Zwang und Gewalt (anders ginge es nicht 😉 ) versuchen würde hier Scheinasylanten und Islamisten anzusiedeln, sollten wir unser Dorf niederbrennen und wieder in den Wäldern leben.

    Das war natürlich eine sehr drastische Aussage. Sie spiegelt aber VOLLINHALTLICH wieder,
    wie die Menschen hier denken!

  66. #88 W. Martin

    ergänzung:
    Bezeichnenderweise kamen die, die deutschland aufgebaut haben, erst als die meisten trümmer beseitigt waren – oder wären die in ein land gekommen wie deutschland 1945?
    Würde deutschland heute noch so aussehen, wäre es asylantenfrei.
    Was da jetzt reinströmt, ist nützlich wie vampyre – oder sind es gar vampyre?.

  67. Wieviele Moslems schwingen eigentlich auf den Anwesen des Pädogrünen Kretschmann und von Fellbachs OB Christoph Palm (CDU) bereits die Machete?

    Gar keiner? Schade! 🙁

  68. #52 Midsummer (15. Okt 2014 23:37)

    #43 PSI (15. Okt 2014 23:22)

    “In diesen Tagen frägt man sich schon:

    Wo ist Merkel?”

    Sie macht das, was sie immer macht, wenn die Folgen ihrer (!) Politik eskalieren und deshalb ihre Beliebtheitswerte/Wahlchancen sinken könnten:
    Sie taucht unter!
    Und sie scheint Erfolg dabei zu haben, denn selbst hier auf PI wird Merkel selten als Hauptverantwortliche genannt, obwohl sie als Kanzlerin eindeutig die Richtlinien für die bundesweite Asylpolitik vorgibt.

    Stimmt auffallend. Als erklärter Merkel-Verächter – ich war mit dem Hosenanzug schließlich lange genug in einer Partei, um zu kapieren, wie die Dame tickt – rede ich mir hier immer wieder den Mund fusselig und staune dann auch immer wieder über die, die meinen, Rote und Grüne hätten uns den ganzen Mist alleine eingebrockt.

    Natürlich sind das debile, gemeingefährliche Ideologen, die ganze Völker im Sinne ihrer kruden Idelogien vergewaltigen.

    Aber die EU-hörige Merkel und ihre zu 95 % gleichgeschaltete Union ist an vorderster Stelle dabei, wenn es darum geht, Deutschland abzuschaffen und den Deutschen einen reinzuwürgen.

    Und noch Schlimmer: viele, allzu viele nehmen die Frau von jeglicher Kritik aus, ihr Täuschungspotenzial gegenüber den naiven Deutschen ist enorm. Schuld sind immer die anderen. Ich höre immer noch von Leuten, die ich für halbwegs normal halte, solchen Stuss wie: Was soll Sie denn machen, sie hat’s ja auch nicht leicht (!!!) Deshalb ist sie auch so gefährlich.

  69. Die sind ja alle verrückt geworden. Natürlich ist das Boot voll. Aber statt dass sich die Bootsinsassen retten können, bringen immer noch mehr Flüchtlinge das Boot zum kentern und alle gehen unter.

  70. Und später, wenn uns der ganze Mist um die Ohren fliegt, heißt es bei denen, die die Misere zu verantworten haben: Tarnen, täuschen und verpissen.

  71. #74 Kritiker (16. Okt 2014 02:31)

    #71Thomas_Paine; Das liegt ursächlich an unseren Gutmenschen und Dauerumarmer,wenn die alleine das sagen hätten,würden wir alles was nach Europa strömt aufnehmen …

    Sie haben leider bereits das Sagen, weil Merkel und die CDU nicht das geringste dagegen unternehmen und sich sogar an die Spitze der Deutschland-Abschaffer-Front stellen. Und deshalb nehmen wir „alles was nach Europa strömt“ schon jetzt auf. Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist das, eine forschreitende Verletzung der Identität des deutschen Volks. Das Boot ist nicht nur längst voll, es ist bereits am Kentern. Wie kann man ein Land ohne Not – ich betone: ohne Not! – derart mit Kulturfremden vollstopfen und alle Dämme einreißen! Man zerstört im Zeitraffer all das, was unsere Väter in vier oder fünf Jahrzehnten aufgebaut haben. Danke, Frau Merkel!

  72. #96 Religion_ist_ein_Gendefekt (16. Okt 2014 06:57)

    Das solltest du, ausgerechnet DEM, mal
    ins Gesicht sagen … oder besser … lieber nicht … 😉

    Ich mag dich ja und du wirst noch gebraucht! 😀

  73. 1914, 1939, 1989, 2014

    Deutschland am Vorabend großer Veränderungen, deren Ausmaß sich die meisten Dank DSDS, Sportschau, Bier, Mallorca, Reihenhaus und Golf noch gar nicht bewusst sind.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  74. Hier wurde also von oben sehr schnell und offensichtlich mit großem „Nachdruck“ reagiert. Daran erkennt man, wie groß die Bedeutung der Zuwanderung für die Macht-Eliten ist. Da gibt es also kein wenn und aber. Absolut keins. Denn wenn ein Landrat ein Aufnahmestopp erreichen würde, würden sofort (fast) alle anderen nachziehen. Und das darf ja nicht sein.

    Selbst in der aktuell bereits äußerst kritischen Zuwanderungssituation signalisiert die Politik eindeutig, dass es so weiter gehen soll. Damit sollte jedem Bürger klar werden, wie die Zukunft aussehen wird.

  75. Leider wird wohl alles wieder nach dem Muster laufen > es muss erst noch viel schlimmer kommen, bis ein breites Umdenken einsetzt. Selbst unsere jüngere und jüngste Vergangenheit spricht dafür. Die Warnungen vor Hitler und Konsorten wurden in den Wind geschlagen. Meine eigene Generation ging auch erst in Massen auf die Strasse, als die DDR ihr „Auferstanden aus Ruinen“
    längst in „nur noch Ruinen“ verwandelt hatte.

  76. Dass die Deutschen sich aber auch immer anmaßen müssen, allen helfen zu wollen, weil wir ja so toll sind.

    Die Wirtschaft läuft doch so gut, und das bei offiziell über 2 Billionen Euro Schulden. Obwohl, soviel Wachstum – wie prognostiziert – ist dieses Jahr dann doch nicht drin. Aber egal.

    Überall haben die Deutschen ihre Finger drin, überall wird sich eingemischt. Anstatt mal im eigenen Land zu gucken, was schief läuft, wird großspurig geholfen. Weltweit. Ob mit Geld, Ressourcen oder Versprechungen.

    Ist der Drang zur Selbstdarstellung denn so übermächtig, ist das Helfersyndrom ausgeufert, können sonst keine schönen Gefühle mehr erlebt werden? Normal ist das jedenfalls nicht.

  77. #100 W. Martin (16. Okt 2014 07:18)

    Danke für die Blumen! Muß jetzt eine Runde schaffen gehen, sicher wird es bis heute abend wieder genügend neue Aufreger hier geben.

    An die Linksgrünfaschisten: Ich mag Neger eigentlich gerne leiden, zumindest die Handvoll, die ich persönlich kenne. Wenn man aber Massen von ihnen über uns ausgießt ohne zu fragen, oder sogar gegen ausdrücklichen Widerstand, und uns sogar noch dazu zwingt sie von unserer Hände Arbeit durchzufüttern, also auf gut deutsch gesagt uns mit Gewalt zu deren Sklaven macht, dann WERDE ICH BALD ZUM RASSISTEN. Das ist EUER Werk!

  78. #106 Religion_ist_ein_Gendefekt (16. Okt 2014 07:54)

    An die Linksgrünfaschisten: Ich mag Neger eigentlich gerne leiden, ….Wenn man aber Massen von ihnen über uns ausgießt ohne zu fragen, oder sogar gegen ausdrücklichen Widerstand, und uns sogar noch dazu …

    —————————-
    … dann würde ich sie auch nicht mögen, wenn die Hautfarbe weiß, blau oder gestreift wäre.
    Pssssst, an alle, am meisten verachte ich aber rot-grün-links Psychopaten, die weiß und europäisch sind.

  79. Kretschmann reagierte außerdem empört und unverständig, indem er dem Landrat vorwarf, den Brief könne man gar als Signal verstehen von: “Das Boot ist voll”!

    Selbstverständlich ist das Boot voll. In HH sind die Hafenfähren auf 250 Personen max. ausgelegt. Natürlich tragen sie auch noch 270. Aber wenn der Schiffsführer von der Wapo auch nur mit 251 an Bord erwischt wird, ist er dran.

    Und das nicht ohne Grund: Nur bei dieser festgelegten Max.-Zahl ist Grundsicherheit samt Rettungswesten vorhanden. In den ganzen Schrottstaaten der 3. Welt saufen ununterbrochen, so denn Wasser vorhanden, Fähren wegen gnadenloser Überladung ab. 500-Mann Schiffe haben da gerne mal 2000 Leute an Bord. Das klappt vielleicht ein paar Fahrten, aber dann: Gluck, gluck, weg war er.

    Übrigens werden sich alle arbeitslosen Ingenieure in Deutschland jetzt ganz doll freuen: Baden-Württemberg setzt jetzt ägyptische Ingenieure auf die freien Stellen, weil das Märchen vom „Fachkräftemangel“ mal wieder rumerzählt wird:

    In Zukunft sollen mehr Ingenieure aus Ägypten in Baden-Württemberg arbeiten. (…) Nach dem Studienabschluß sollen die Ingenieure in Deutschland Arbeit finden. Dadurch soll dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Insgesamt fehlen nach Angaben der Ingenieurskammer (BaWü) rund 20.000 Fachkräfte

    Genau. Arabische Frischlinge frisch aus Kairo, aus dem Hochtechnologieland Ägypten mit dem Modell Esel.1.0 und dem Exportschlager EHEC helfen Deutschland in Sachen Technik und Maschinenbau auf die Sprünge.

    http://www.schwaebische.de/mediathek_titel,-Ingenieure-aus-Aegypten-_vidid,100124.html

  80. Eine von einer Lawine verschütte Schwäbische Familie hat sich bereits mit ihrem Schiksalsschlag arrangiert, plötzlich…

    Klopf, Klopf, Klopf-

    „Geh, sei moal still , i hör wass“
    Klopf, Klopf, Klopf-

    „draussa san d’Loit“

    Klopf, Klopf, Klopf-
    Hallo, öffnen,..
    Hallo, hier ist die Bergnotrettung“

    „Noi, danke, „Mir gebet nix!“

    Deutschland deine Schwaben, wo sind ’se geblieben.
    ————-
    Wie nennt man eigentlich den staatlichen Zwang zum Altruismus bei vorgehaltener Pistole?
    Zwangsbekehrung zum Nächsten-Gangbang?
    Zwangsvergutung des Volkslümmels?
    Zwangsvergütung der gläubigen Invasoren, schon im Diesseits?
    Also Dschizja? Oder gleich Dschihadsteuer?
    Flüchtlings-GEZ?
    Kapitalistischer Mehrwert? Staatsrendite?
    ‚Liebet Eure Feinde‘-Kollekte?
    Kollektiver Verdummungsgroschen?
    Bongo-bongo-Ummah-Ummah-Kohlepfennig?
    Invasoren-EEG-Umlage?
    Kretschmann-Sargnagel?
    Fußwaschungsablasshandel?
    Pontius-Pilatus-Gymnastik in Unschuldswaschung?
    Deutschland sucht den Super Neger?
    Europa in Flammen?
    Der Kongress tanzt sich den Wolf?
    ect pp.

    Jedenfalls:
    Wir lockten Opfer, und es kamen Täter!

  81. Druck kam dann allerdings von ganz oben.
    —————————————————–
    Und da „ganz oben“ ist die Problemfabrik!

  82. Herr Eininger sie entteuschen mich.
    Ein Mann mit Arsch in der Hose zieht das durch was er begonnen hat!
    Schon wieder eine Hoffnung weniger!

  83. schreibt euch die namen auf von den leuten im landkreistag und landrat. sie werden bei den nächsten wahlen definitiv nicht mehr auf dem zettel stehen oder wenn doch nicht gewinnen. bzw sie werden vorher schon abgesägt mit dubiosen vergehen die aus dem hut gezaubert werden. ich könnte darauf wetten !!

  84. #104 Miss (16. Okt 2014 08:23)

    … dann würde ich sie auch nicht mögen, wenn die Hautfarbe weiß, blau oder gestreift wäre.

    Natürlich. Die Farbe spielt überhaupt keine Rolle. Es liegt aber in der Natur des Menschen, und das aus gutem evolutionären Grund, daß schlechte Erfahrungen mit äußeren Unterscheidungsmerkmalen in Verbindung gebracht werden. So entstehen Vorurteile, die statistisch ein äußerst wirksamer Schutzmechanismus sind, auch wenn man im Einzelfall manchmal irrt. Selbst dabei führt ein falscher Alarm zu höheren Überlebenschancen als einmal zuwenig aufgepaßt. Die Natur, die Evolution läuft nun einmal in diesen Bahnen, sonst wären wir alle heute nicht hier. Und jetzt versuchen wir eine Gesellschaft zu bauen, die fundamentale Aspekte der Natur auszuhebeln versucht. Das kann nicht gutgehen. Das Fatale an dieser momentanen Art des Kampfes gegen den Rassismus ist, daß man nicht die Ursachen bekämpft, nämlich die Elemente, die auf ihre Umgebung (vor allem wenn es nicht ihre angestammte ist) korrosiv wirken, sondern die Wahrnehmung potentieller Gefahr kriminalisiert, jenen tief verwurzelten, fundamentalen Teil unserer Natur. Das ist absurd und dazu verurteilt, an der Realität zu zerschellen. Wenn wenigsten die Verbrecher und Faschisten konsequent ferngehalten würden, dann könnte man das Argument anführen, man würde ja nur die Guten behalten und vor denen bräuchte man keine Angst zu haben. Es wäre zu schön, wenn es so wäre. In Wirklichkeit drücken sie uns mit Absicht den ganzen Abschaum aufs Auge, nur aus purem Haß auf die Kritik dagegen. Das ist ein Machtspiel.

Comments are closed.