anne_will_absturzDas entsetzliche Ende des Germanwings-Fluges 4U9525 wird Experten, Medien und besonders die Angehörigen der Verstorbenen wohl noch sehr lange beschäftigen. Es gibt viele Fragen, aber bislang kaum Antworten. Anne Will möchte heute in ihrer Sendung um 23 Uhr in der ARD der Frage nach dem Umgang mit einer derartigen Katastrophe und dem aktuellen Stand der Ermittlungen zur Unglücksursache nachgehen. Ihre Gäste sind Nikolaus Schneider, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland; Andreas Spaeth, Luftfahrtjournalist; Dagmar Eckers, Psychologin, Traumaforum Berlin und Elmar Giemulla, Rechtsanwalt, Experte für Luftrecht und Luftverkehrsrecht.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

174 KOMMENTARE

  1. Hätte die Bundeskanzlerin als Chefin der Traurigkeit wirklich Gefühle im Herzen, hätte eine Trauerbekundung der nicht mehr zu rettenden Menschen gereicht.
    hätte…. hätte die „Frau“ Merkel wirklich ein Empfinden für total schlimme Sachen, dann würde sie außenpolitisch Himmel und Hölle in Bewegung versetzen, um z.B. Boko Haram zu stoppen. 500 Frauen und Mädchen sind schon wieder entführt worden!!!. Was die durchmachen ist vielleicht schlimmer als der Tod.

  2. Diese Expettenrunde wird sicherlich die Antwort wissen auf die Frage, warum sich das ganze Kerosin beim Aufprall nicht entzündete.

  3. An PI. : Hört mal langsam auf mit der Werbung solcher schwachsinnigen TV-Shows. Als PI- Leser kann ich mir son Scheiß nicht reinziehen.

  4. 1. „Deutschland“ trauert nicht! Was soll diese Behauptung?

    2. Der Polit-Katastrophentourismus ist widerlich.

    3. Der Kerzenzinnober mit „Warum“ ist zeitgeistiger Zwang.

    4. Die allgemeine Heuchelei ist bigott.

    5. Der Medien-Hype-Absturz ist der Langeweile der satten Um-sich-selbst-linksdrehenden-Medien geschuldigt (Hurra! Endlich mal was los und Nahles redet!“)

    6. Korrektur: Statt Sabbelei, jetzt gerade wieder erlebt: THW. Die sind noch nicht bei Pegida. Aber schwer in Ordnung. Trotz dem ein oder anderem luftigen Zeitgeistsabbel.

  5. #9 martin67 (25. Mrz 2015 22:39)

    Widerlicher Katastrophentourismus und ekelhafte Sensationsberichterstattung.

    Absolut korrekt!

    Die Medien wollen nur mit dem Leid und der Trauer, den Gefühlen der betroffenen Menschen spielen, und daraus Kapital schlagen, wie eben in sternTV, wo die Kamera mehrmals extra groß auf die Augen einer Schülerin gerichtet war, bloß damit man die feuchten Augen des Kindes gut sieht… Richtig ekelhaft!

    Was wollen diese Quacksalber in der Talkrunde groß sagen? Nichts! Nur Wichtigtuer die nichts wissen, aber ins Fernsehen wollen!

  6. Fakten zu der Flugzeugkatastrophe
    Das Rätsel der Absturzursache: Warum ging die Maschine in den Sinkflug?
    1.

    Michael Barr, Flugsicherheitsexperte von der Universität Südkalifornien, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters hingegen: „Als Pilot ist man eigentlich nie zu beschäftigt, um in so einem Fall einen Notruf abzusetzen. Man ruft `Mayday, Mayday´, gibt die Flugnummer durch und sagt, was lost ist – das dauert nur fünf Sekunden.“ Da die Piloten genug Zeit gehabt hätten, sei nun also die große Frage: „Warum gab es diesen Notruf nicht? Konnten Sie vielleicht nicht, weil ihnen etwas zugestoßen war? Sauerstoffverlust vielleicht? Oder hat ihnen jemand etwas angetan?“

    2.

    Im Fall der Germanwings-Maschine geht Spaeht aber davon aus, dass das Absinken ein bewusstes Manöver war, schließlich habe es sich nicht um einen Sturzflug, sondern um einen kontrollierten Sinkflug gehalten, der zudem kein bisschen von der ursprünglichen Route abgewichen sei: „Der Sinkflug war mit Sicherheit von den Piloten eingeleitet.“ Ähnliche äußerte sich Oliver Lehmann, Professor für Flugführung und Luftverkehr an der Technischen Universität Berlin. Gegenüber „Spiegel Online“ sagte er: „Es ist kaum denkbar, dass ein komplexer technischer Defekt dazu führt.“

    3.

    Warum ging die Maschine in den Sinkflug?

    Wenn man davon ausgeht, dass die Piloten bewusst in den Sinkflug gingen, stellt sich die Frage nach dem Warum. „Es gab mit Sicherheit einen ganz triftigen Grund, dass das passiert ist“, sagte Andreas Spaeht dazu. „Das tun sie nur, wenn sie eine absolute Notlage haben, etwa Druckabfall, Sauerstoffverlust, aber auch Feuer und Flammen und Qualm an Bord.“

    Das mögliche Szenario, von dem derzeit am häufigsten die Rede ist, ist der Druckabfall. In Passagierflugzeugen wird über die Klimaanlage und Ventile ein künstlicher Luftdruck erzeugt, der maximal einer Höhe von rund 2400 Metern entsprechen darf. Fällt der Druck stark ab, muss das Flugzeug auf rund 2000 Meter heruntergehen. Je nach Ursache, etwa kaputte Ventile oder der Abbruch eines stark belasteten Teils, fällt der Druck mehr oder weniger rapide ab. Bei einem plötzlichen Druckabfall können Passagiere und Crew bewusstlos werden.

    Sollte es sich im Fall von Flug 4U9525 so verhalten haben, könnte das erklären, warum das Flugzeug strikt auf seinem Kurs blieb, die Piloten also weder zu einem nahegelegenen Flughafen etwa in Marseille abdrehten, noch die Maschine auf einer Höhe wieder abfingen, auf der sie die Berge hätten überfliegen können. Die Piloten leiteten in diesem Szenario noch den Sinkflug ein, konnten dann aber keine weiteren Maßnahmen mehr ergreifen.
    Welche möglichen Ursachen gibt es noch?

    Zuletzt häuften sich Berichte über giftige Öldämpfe, die in den Innenraum von Flugzeugen gelangen und im Verdacht stehen, Crew und Passagiere betäuben zu können. In Flugzeugen heutiger Bauweise kommt Frischluft als Zapfluft aus dem Triebwerk in Cockpit und Kabine an. Konstruktionsbedingt dringen dabei bei nahezu jedem Flugzeugtyp geringe Mengen erhitzter Rückstände aus den Triebwerksölen mit ein. Versagen die Dichtungen, kann die Konzentration steigen. Fälle, bei denen Piloten ihre Sauerstoffmasken aufsetzen mussten, sind bekannt, aber noch keiner, der zu einem Sturzflug geführt hätte. Wie schädliche die Dämpfe sind, ist abschließend nicht geklärt. F.A.Z.-Technik-Journalist Holger Appel brachte das alles zu dem Ergebnis, dass die „Vorfälle“ um dicke Luft vielleicht eher heiße Luft seien.

    Dass es vor dem Absturz zu einer Explosion kam, etwa durch einen terroristischen Anschlag oder durch gefährliche Ladung, ist mittlerweile ausgeschlossen. Schon am Dienstag sagte Andreas Spaeth, die Trümmer an der Absturzstelle deuteten eindeutig darauf hin, dass das Flugzeug im Ganzen in den Bergen aufschlug und zerschellte. Am Mittwoch teilte dann auch der Direktor der französischen Flugunfalluntersuchungsbehörde Rémi Jouty mit, dass es keine Explosion gegeben habe: „Das Flugzeug ist bis zum Schluss geflogen.“

    Eine einfache Erklärung für den Sinkflug wäre, dass ein oder mehrere Selbstmordattentäter die Piloten dazu zwingt oder die Piloten überwältigt wurden und die Selbstmordattentäter das Flugzeug zum Sinkflug bringen!
    Diesen naheliegende Schlussfolgerung erwähnt die FAZ nicht einmal.

  7. OT

    15. März 2015
    Burn, burn Europe! Kampffeld Frankreich
    Blog von Gudrun Eussner

    In Frankreich sucht die Polizei fieberhaft nach den Hintermännern mehrerer mysteriöser Drohnen-Flüge über Atomanlagen und anderen sicherheitsrelevanten Einrichtungen wie dem Präsidentenpalast und der US-Botschaft in Paris.

    (…)

    Zur Erinnerung:

    Wer brennt Galizien nieder?
    13. August 2006

    In einer Woche des August 2006 wird in Galizien eine so große Fläche Waldes niedergebrannt wie im ganzen Jahr 2005.

    (…)

    Nach Aussage eines Nachbarn von Ría de Muros Noia (La Coruña) „stürzen die Apparate (Fallschirme) aus etwa drei Metern Höhe bei den Dornbüschen vom Himmel und öffnen sich an Stellen, die nicht von Menschen erreicht werden können“, derartig, daß das Feuer sich ausbreitet, ohne daß jemand es löschen könnte…““
    http://eussner.blogspot.de/2015/03/burn-burn-europe-kampffeld-frankreich.html

  8. Steuer-Michel in Aktion…Das Bundesfinanzministerium berichtete gestern die Daten zu den monatlichen Steuereinnahmen von Bund und Ländern für den Monat Februar 2015. Das gesamte Steueraufkommen, ohne Gemeindesteuern, stieg im Februar 2015 um +6,0% zum Vorjahresmonat, auf 45,731 Mrd. Euro…

    Gelesen bei Querschüsse.de

    Finanzierung aller Integrationsmassnahmen somit sichergestellt!

  9. #13 alexandros (25. Mrz 2015 23:00)

    Eine einfache Erklärung für den Sinkflug wäre, dass ein oder mehrere Selbstmordattentäter die Piloten dazu zwingt oder die Piloten überwältigt wurden und die Selbstmordattentäter das Flugzeug zum Sinkflug bringen!

    Korrekt!

    Daher wären die Passagierlisten interessant, um zu überprüfen, wie viele Eskimos (oder korrekt Suizinuits) aus Islamd, ähh Island an Bord waren.

    Und ein Flug über ein schwer zugängliches Gebirge lädt für eine solche Aktion ein, das würde nicht auf dem Flug Schiphol-Langenhagen klappen!

    Kein Bekennerschreiben? Wozu, die Behörden wissen womöglich längst bescheid und schwitzen, das reicht schon als Erpressungspotential, es gibt ja auch Flüge über Chattenom…..

  10. #16 Rollon (25. Mrz 2015 23:05)

    Steuersenkungen würden nur diesen lästigen deutschen Familien zugute kommen, welcher deustchlandhassende Politiker Anne will das schon?

  11. „“Nach Ansicht des Flugexperten Niki Lauda waren die Piloten der abgestürzten Maschine möglicherweise handlungsunfähig. „Acht Minuten sind in so einem Zustand irrsinnig lang.

    Deswegen wundert es mich, dass keiner der Piloten mit der Flugkontrolle geredet hat“, erklärt der ehemalige Airline-Chef in der ORF-Nachrichtensendung „Zib2“.

    „Das ist die große Frage: Warum die Piloten nicht mehr in der Lage waren, sich zu melden?“, meint Lauda, der selber erfahrener Pilot ist. Die beiden Piloten seien offenkundig von einem Problem überrascht worden, das sie handlungsunfähig gemacht habe.““
    http://web.de/magazine/panorama/germanwings-absturz-airbus-a320/flugzeugabsturz-germanwings-absturz-frankreich-duesseldorf-4u9525-30529848

  12. Diese Tränendrüsensendung kann doch nicht ernsthaft empfohlen werden angesichts des Themas und der Runde.
    Da springt die Will nach der Maischberger gern auf den Zug, weil die Sendung puppenleicht wird.

    Super, deutscher Jet abgestürzt, da müssen wir uns nicht quälen mit kontroversen Meinungen, deren vieler es ja abzuwürgen gilt, sondern machen uns einen lockeren Abend mit Trauer im Blick.

    Habe just abgeschaltet, weil ich Staats-TV nebst Phrasen und Einspielungen der Merkel, die nicht das geringste mit dieser Katastrophe zu tun hat, nicht mehr ertragen kann.
    Seit 24 Std. die Visage und die Teilnahme von Merkel und Co.

    Sie ist widerlich, die verlogene deutsche Berichterstattung und ich denke, sie wird vielen, vielen Zuschauern sauer aufstoßen.

  13. Unten gepostete Meldung fand ich heute bei hartgeld.com. Da sie jetzt dort quasi „offen“ steht, von Jemand anderem geschrieben, reiche ich sie weiter.Da wir in Frankreich leben, wusste ich gestern schon darüber Bescheid…In Marokko muss es im Moment wirklich schlimme Probleme geben , die Lage dort ist Ernst. (An Bord der Germanwings-Maschine war auch ein junges marokkanisches Ehepaar, die laut „Le Parisien“ erst am Samstag geheiratet hatten, in Anwesenheit der Familie. ( wo, stand nicht da) )
    Hartgeld.com postet:
    [20:15] Leserzuschrift-DE: Marokko geht hart gegen ISIS vor:

    „Gestern ist meine Schwiegermutter aus Marokko zurückgekehrt,am 20.03 sind in 6 grossen Städten des Landes Razzien gegen ISIS-Angehörigen durchgeführt worden.Es kam zu Kämpfen,ca.240 Personen sind festgenommen worden,ein Teil der Islamisten kam zu Tode(11). Der König hielt am selben Tag eine TV-REDE und stellte klar das jedes Aufkeimen dieser Extremen sofort hart abgestraft werde. Die Piloten der Air Maroc sind durch Militärs ausgetauscht worden!Das ist kein Nonsens,meine Schwiegermutter hatte ausgesprochene Angst!“

  14. Sonst noch Fragen…???

    Wenn das kein Terrorakt war fress ich einen Besen! Erinnert doch stark an 9/11, als Moslems die Passagiermaschinen in das WTC gesteuert haben…:

    Totale Funkstille

    Die letzten Minuten von Flug 4U 9525

    Der Kontrollturm von Aix-en-Provence verfolgte auf dem Radar den fatalen Absturz der Germanwings-Maschine. Die Fluglotsen mussten danach psychologisch betreut werden.

    Dienstag, 10.30 Uhr. Noch ist alles in Ordnung mit Flug 4U 9525. Der Kontrollturm in Aix-en-Provence erhält die Bestätigung des Kapitäns der Germanwings-Maschine, dass er die Anweisung verstanden hat. «Germanwings Eins Acht Golf» (GWI18G), sagt der Pilot zum Schluss. Das sollte sein letzter Kontakt zum französischen Fluglotsen sein.

    In einem Dokument, das die Flugsicherheitsbehörde Frankreichs an ihre deutschen Kollegen weiterleitete, ist genau nachzulesen, was sich die letzten zehn Minuten im Kontrollturm abgespielt hat. Vor dem Crash haben die Fluglotsen drei Mal versucht, die deutschen Piloten zu kontaktieren – erfolglos.

    Die Chronologie des Dramas:

    10:31:02 Uhr: Das Germanwings-Flugzeug verlässt plötzlich und ohne Erlaubnis des Towers seine Reiseflughöhe von 12’000 Metern. Auf dem Radar sieht der Fluglotse, wie die Maschine einen rasanten Sinkflug beginnt: 17,8 Meter pro Sekunde.

    Der Lotse versucht, Funkverbindung mit dem Piloten herzustellen. Dieser antwortet nicht.

    10:35:08 Uhr: Der Flieger befindet sich auf einer Höhe von 7600 Metern. Jetzt versuchen die Mitarbeiter im Tower Kontakt über die internationale Notfrequenz herzustellen. Nichts.

    In dem Moment erklärt die französische Flugsicherungsorganisation die international normierte Notstufe DETRESFA Distress Phase. Gleichzeitig löst sie einen Alarm bei der nationalen Leitstelle des französischen Such- und Rettungsdienstes aus.

    10:36:47 Uhr: Der dritte Versuch des Towers, den Germanwings-Flug 4U9525 zu erreichen, erneut auf der internationalen Notfrequenz. Keine Antwort.

    10:40 Uhr: Germanwings 4U9525 verschwindet vom Radarbildschirm. Die letzte angezeigte Flughöhe beträgt 1890 Meter.

    10:42 Uhr: Die Flugsicherungsbehörde informiert die nationale Leitstelle des französischen Such- und Rettungsdienstes über das Verschwinden des Fliegers auf dem Radar.

    10:49 Uhr: Zwei Militär-Helikopter des französischen Such- und Rettungsdienstes begeben sich in Richtung Unfallstelle. Sie richten sich nach den letzten Koordinaten, die der Radar gespeichert hat, denn ein Signal des Notsenders im Flugzeug – dem sogenannten Emergency Locator Transmitter ELT – bekommt der Rettungsdienst nicht.

    11:10 Uhr: Die Piloten der beiden Militär-Helikopter melden sich. Sie haben die ersten Trümmerteile des Germanwings-Flug 4U9525 gesichtet.

    Fluglotsen verfolgen den Sinkflug

    Unter den 20 Fluglotsen im Kontrollturm herrscht unterdessen Fassungslosigkeit. «Wenn ein Flugzeug vom Radar verschwindet, wird einem sofort klar, dass ein Unglück passiert ist», erklärt Roger Rousseau von der Fluglotsengewerkschaft SNCTA gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. «Es ist ein Schock. Da gehen plötzlich Emotionen hoch.»

    «Sobald die Fluglotsen den Sinkflug bemerkten, versuchten sie, die Piloten zu erreichen, um sie über ihren Kurswechsel zu informieren», beschreibt Rousseau die Situation im Tower. «Sie wissen dann, dass es an Bord ein Problem gibt, denn ein Pilot macht sonst so etwas nicht.»

    Lotse nach Hause geschickt

    Unterhalb des Airbus seien andere Flugzeuge geflogen. «Die Lotsen haben sie sofort umgeleitet und den Luftraum freigemacht.» Nur wenige Minuten später mussten sie alle hilflos zusehen, wie das Flugzeug auf dem Bildschirm verschwand.

    Die beiden Lotsen, die Flug 4U 9525 betreuten, wurden nach dem Unfall sofort ersetzt. Dann sei ein Psychologen-Team für die gesamte Gruppe bestellt worden, sagt Rousseau am Schluss.

    http://www.20min.ch/panorama/news/story/Die-letzten-Minuten-von-Flug-4U-9525-22003352

  15. Ihre Gäste sind Nikolaus Schneider, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland…

    Dieser Experte kennt sich in Vernichtung / Zerstörung (Deutschlands) besonderes gut aus,
    der hat uns bestimmt sehr viel zu sagen.

    *kotzspuckwürg*

  16. ich glaube nun hat PI dieser tragödie genug beachtung geschenkt. zur selben zeit wurden wahrscheinlich tausende menschen von moslemischen höhlenmenschen bereichert oder von merkels in islamische länder gelieferten waffen zerfetzt. wenn ich diese heuchler sehe muss ich kotzen.

  17. Diese Expettenrunde wird sicherlich die Antwort wissen auf die Frage, warum sich das ganze Kerosin beim Aufprall nicht entzündete.

    @ (#3) Starost (25. Mrz 2015 22:17)

    Hilf mir bitte beim Verstehen des Bildes oben zu diesem Thema, aber auch hinter diesem Link:

    http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/luftverkehr-sonderfluege-fuer-angehoerige-der-absturz-opfer_id_4570691.html

    Meinst Du der Qualm und die durchgehend dunkle Färbung am Hang, sind keine Hinweise auf Brandspuren? Anderseits, daß die Beschriftung der Flugzeugverkleidung nicht verbrannt ist ….?

    Vielleicht deute ich das falsch?

    MfG

  18. Natürlich findet jeder diesen Absturz traurig (außer viele Moslems, siehe Freuden-Twitter)
    Aber diese Sendung ist doch gemein. Da baden sie sich im Leid der anderen, nur um die schlausten, mitfühlendsten, betroffensten Worte von sich zu geben. Und wenn dann noch einer feuchte Augen hat, dann ist der Sympathie Punkt garantiert. Im Wettbewerb um das herzlichste Herz.
    Widerlich!

    #10 Maria Bernhardine

    Die beiden Piloten seien offenkundig von einem Problem überrascht worden, das sie handlungsunfähig gemacht habe.””…
    In Krimis sieht man oft, Klebeband schnell über den Mund geklebt.
    ————–
    Stimmen müssen zugeordnet werden? Die 2 Piloten wird man ja wohl kennen. Da würden die Hör-Zeugen ja wohl sofort angeflogen kommen. Demnach – so klingt es – waren noch andere Stimmen drauf. Vielleicht braucht man einen Dolmetscher, weil es eben nicht englisch/deutsch/französisch/spanisch war. Wer weiß?
    —————

    #10 Babieca (25. Mrz 2015 22:42)
    Nachtrag: Mein Gemecker ging an @Anne Will, nicht an PI und auch nicht an Pi-Mitstreiter.

    Diese Ergänzung war nun auch wirklich nötig. 😀 Deine Loyalität gegenüber Pi wurde gerade wackelig 😀 … Hast dich wohl mit „Euro-Vision“ getroffen, was? 😀

  19. Druckabfall,
    Terroranschlag oder
    Computerfehler

    „“Die drei Absturz-Thesen

    These 1: Plötzlicher Druckabfall

    Bei einem plötzlichen Druckabfall, durch z.?B eine Explosion wird die Luft aus dem Flugzeug gesaugt. Folge: Der Kabineninnenraum kühlt stark aus, Crew und Passagiere drohen innerhalb von 10-15 Minuten zu ersticken oder zu erfrieren…

    These 2: Computer-Crash

    Erst vor wenigen Tagen hatte der „Spiegel“ über einen Zwischenfall vom 5. November berichtet: Demnach hatte ein irregeleiteter Bordcomputer einen Lufthansa-Airbus mit 109 Passagieren auf dem Weg von Bilbao nach München in einen steilen Sinkflug (1000 Meter pro Minute) gezwungen – ähnlich wie im Fall von 4U 9525!…

    These 3: Terroranschlag

    Laut deutschen und US-Sicherheitsbehörden gibt es bislang keinen Hinweis darauf…

    US-Präsident Barack Obama wurde von Anti-Terror-Beraterin Lisa Monaco über den Absturz informiert.

    Obwohl Hinweise auf einen Anschlag fehlen, prüft die spanische Polizei die Videoaufnahmen vom Einstieg der Passagiere in die Maschine…““
    http://www.bild.de/news/ausland/flugzeugunglueck/die-drei-absturz-thesen-40291702.bild.html

    +++

    ALS OPERN-FAN TRAUERE ICH MIT und ENTBIETE DEN ANGEHÖRIGEN MEIN AUFRICHTIGES BEILEID

    „“Düsseldorfer Bassbariton Oleg Bryjak (54)

    und Altistin Maria Radner

    Opernsänger saßen mit Baby im Todes-Flieger

    Gemeinsam sangen Maria Radner und Oleg Bryjak (54) in Wagners „Siegfried“ in Barcelona…““
    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/flugzeugabsturz/duesseldorfer-opernsaenger-unter-opfern-40289854.bild.html

    +++

    @ #24 Schüfeli (25. Mrz 2015 23:32)

    Nikolaus Schneider ist für aktive Sterbehilfe, passive ist ihm nicht genug.

  20. „D-500“ ist bekanntlich ein Antideutscher, der sich über tote Deutsche freut und ein Bild von Bomber Harris überm Bett hängen hat.

  21. #8 Babieca (25. Mrz 2015 22:38)

    Sehr schön, dem stimme ich natürlich voll zu und füge noch eines hinzu:

    Es gibt kein verschissenes Rundum-Sorglos-Paket!

    Das europäische – und speziell das deutsche – Versicherungsdenken ist ein wichtiger Teil unseres Desasters.

    Es wird Zeit, dass die Menschen wieder lernen, was sie früher einmal wussten: du kannst morgen das Haus verlassen, betrittst die Fahrbahn und wirst vom Auto überfahren. Oder – noch schlimmer, denn nach wie vor geschehen die meisten Todesfälle im Haushalt – du verlässt das Haus nicht, kletterst auf einen Stuhl, um eine defekte Glühbirne auszutauschen, stürzt ab und brichst dir das Genick.

    Aus, vorbei, finito!

    Und kein Rundum-Sorglos-Paket der Welt kann dich davor schützen! Selbst die jahrzehntelange stramme Nichtraucherei hilft da nicht weiter!

    Systematisch hat bereits in den 70er Jahren der grossartige Jean Baudrillard auf diese Zusammenhänge hingewiesen – in seinem Buch „Der Tod tanzt aus der Reihe“.

    Baudrillard beschreibt auch sehr schön den Zusammenhang zwischen dem Todestabu und dem linken Totalitarismus. Womit wir also durchaus wieder beim Thema wären.

  22. @ #8 Babieca (25. Mrz 2015 22:38)

    Nahles redet bloß?
    Betet die rote Socke denn keine Rosenkränze?

    Andrea Nahles, kath.: „Nach dem Tod eines Menschen empfinde ich es als sehr tröstlich, dreimal einen Rosenkranz zu beten.“
    chrismon.evangelisch.de/artikel/2012/zweifeln-ist-machbar-13451

    +++

    Sterberosenkranz

    „“Früher, d. h. bis etwa Ende der 50-ger/ Anfang 60-er Jahre gab es auf dem Land diesen Brauch:

    Wenn ein Dorfbewohner gestorben ist, wurde er im Leichenwagen, den ein Pferd zog, ins Leichenhaus überführt. Ein Nachbarsbub trug das Kreuz –das dann auf dem Grab seinen Platz hat– hinter dem Wagen her. Die Angehörigen und eventuell auch Nachbarn gingen den Rosenkranz betend hinterher…““
    http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/s/sterberosenkranz/home.html

    Sterberosenkranz Text:
    http://www.pfarrei-ergolding.de/pfarrei/pages/sakramente/sterberosenkranz.pdf

    Kath. Begräbnisfeier
    Geschichte bis heute
    wikipedia.org/wiki/Kirchliche_Begräbnisfeier

  23. „#25 D500 (25. Mrz 2015 23:34)
    ich glaube nun hat PI dieser tragödie genug beachtung geschenkt. zur selben zeit wurden wahrscheinlich tausende menschen von moslemischen höhlenmenschen bereichert oder von merkels in islamische länder gelieferten waffen zerfetzt. wenn ich diese heuchler sehe muss ich kotzen.“ —

    Sehr richtig. Unsere Politiker sollten lieber weinen über die eigene Dummheit, mit der sie das Volk in den Untergang schicken. —

  24. @#29 Maria-Bernhardine (25. Mrz 2015 23:43)

    These 1 und 2 scheiden aus, da auch bei einem plötzlichen Druckabfall der Pilot sich melden hätte können, spätestens wenn der Tower schon versucht Kontakt über die internationale Notfrequenz herzustellen (schon 4 Minuten nachdem das Flugzeug vom Kurs abgewichen ist). Sowas macht der Tower ja nicht aus Jux und Dollerei, das ist allerhöchste Alarmstufe! Der Pilot hatte ja über 8 Minuten im Sinkflug Zeit, sich zu melden, oder selbst einen Notruf abzusetzen, was er aber natürlich nicht tun kann, wenn Terroristen ihn überwältigt bzw. getötet haben…

    Wenn der plötzliche Druckabfall durch eine Explosion ausgelöst worden sein soll, dann ist das eine Explosion, und spricht ebenso für einen Terroranschlag. Zudem steht in der BLÖD, aus der Sie zitiert haben, dass Crew und Passagiere innerhalb von 10-15 Minuten zu ersticken oder zu erfrieren drohen, der Sinkflug bis zum Absurz betrug aber nur 8 Minuten…

    Zudem wurde die Unglücksmaschine einen Tag vorher gecheckt, und der Bordcomputer war schon vor längerer Zeit gegen einen neuen ausgetauscht worden, nachdem das Problem mit den vereisten Sensoren bekannt geworden ist.

    Also bleibt nur These 3 übrig…

    So einfach ist das.

  25. Ein TV-Tipp von PI nehme ich mittlerweile mehr als Warnung wahr!

    1. Ist es gut, kommt eh ein Bericht, mit allem drum und dran und Aufzeichnung

    2. Ist es schlecht, reg ich mich eh nur unnötig auf

    3. In aller Regel quatschen Leute, die mit mir eh nix zu tun haben und als persönliches Highlight im Leben und sogar als Bekundung für Aufrichtigkeit verkunden würden, WSD hat ihnen mal auf die Schuhe gekotzt… Sowohl die Guten wie die Schlechten, das ist ja genau das Problem! Dabei bin ich körperlich ein Anti-Kotzer… (kann ich nix dafür, ist einfach so)

    Warum auch immer, ich bin weder für köperliches Muss-Kotzen noch für emotionale Muss-Verschwörung empfänglich. Ist einfach so… Ich kann was mit Logik anfangen und auch drüber streiten… tatsächlich ist mir nur Unlogik verhasst.. und da und nur da bin ich bereit auch jede Schuld auf mich zu nehmen.

  26. #20 rasmus (25. Mrz 2015 23:21)
    Diese Tränendrüsensendung kann doch nicht ernsthaft empfohlen werden angesichts des Themas und der Runde.
    Da springt die Will nach der Maischberger gern auf den Zug, weil die Sendung puppenleicht wird.

    Super, deutscher Jet abgestürzt, da müssen wir uns nicht quälen mit kontroversen Meinungen, deren vieler es ja abzuwürgen gilt, sondern machen uns einen lockeren Abend mit Trauer im Blick.

    Habe just abgeschaltet, weil ich Staats-TV nebst Phrasen und Einspielungen der Merkel, die nicht das geringste mit dieser Katastrophe zu tun hat, nicht mehr ertragen kann.
    Seit 24 Std. die Visage und die Teilnahme von Merkel und Co.

    Sie ist widerlich, die verlogene deutsche Berichterstattung und ich denke, sie wird vielen, vielen Zuschauern sauer aufstoßen.

    Genau so habe ich das auch empfunden.

    Merkel und Hollande in der Endlosschleife, hochgepuscht und uns von Regierungs-frommen Medienschaffenden als wichtigste Akteure des Geschehens verkauft.

    Widerwärtig und eine Verhöhnung der Opfer und der wirklich trauernden Angehörigen!

    Ein solches Maß an Masochismus, mir diese alberne Merkel-Inszenierungen – garniert mit dem französischen Sozialisten-Gnom mit seiner Feuermeldervisage – anzutun, ist mir einfach nicht gegeben.

  27. Ein Terroranschlag in Verbindung mit einem längeren kontrollierten Sinkflug müsste ja bedeuten, daß jemand ins Cockpit eingedrungen ist und die Piloten dazu veranlasst bzw. selbst das Steuer übernommen hat. Ich meine aber mal gehört zu haben, daß nach dem 11. September die Cockpitbereiche gegen das Eindringen von außen gesichert wurden. Seltsam ist auf jeden Fall das kein Notruf abgesetzt wurde.

  28. Voice Recorder nur stark deformiert oder nicht mehr vollständig? Was denn nun? Neben mir hatten auch einige Mitforisten bereits vorgestern ein merkwürdiges Verschwinden von wichtigen Recorder-Informationen vorausgesagt.

  29. #12 Eurabier

    Es muss vor allem heraus kommen, dass ein Terroranschlag ausgeschlossen werden kann!

    In diese Richtung hat sich Die Misere ja schon mehr oder weniger festgelegt. Und wenn es doch ein Terrorabnschlag war, dann waren es entweder der NSU 2.0 oder die Pegida oder Stürzenberger zusammen mit Heidi Mund und Lutz Bachmann… Obwohl, NSU heißt doch Nationalsozialistisch – also linksextremistisch, oder etwa nicht?
    *Sarkasmus aus*

  30. #36 Tiefseetaucher

    Merkel und Hollande in der Endlosschleife, hochgepuscht und uns von Regierungs-frommen Medienschaffenden als wichtigste Akteure des Geschehens verkauft.

    Jep, vor allem die neue Regierungstrompete 2.0, Theo Koll, verband die ‚Berichterstattung‘ aus Seyne-les-Alpes wiederholt mit eigenem EU-/Europa-Schleim. Das wurde selbst der Mainzer Moderatorin dann doch etwas viel OT… :mrgreen:

  31. #30 Durchblicker (25. Mrz 2015 23:44)

    “D-500? ist bekanntlich ein Antideutscher, der sich über tote Deutsche freut und ein Bild von Bomber Harris überm Bett hängen hat.

    „durchblicker“(ouch), was lässt dich zu dieser überzeugung kommen und woher weißt du wie es in meinem schlafzimmer aussieht?
    ich bin deutscher, warum sollte ich mich über tote deutsche freuen?
    „antideutsch“ nur weil ich nicht npd wähle und 1945 als befreiung empfinde? sorry, du bist ein idiot.

    und nun husch husch zurück in dein npd paralleluniversum. dort kannst du dich mit moslems, linken und anderen amerikahassern über verschwörungstheorien austauschen. 🙂

  32. OT BÖSER ÜBERFALL IN DORMAGEN
    17-Jährige mit Glasscherben mehrfach ins Gesicht geschnitten

    #2 Miss #4 lorbas

    Ja, die Gewalt geht einfach weiter, wie ihr schreibt im Grossen, aber auch im Kleinen, wie hier in Dormagen bei Köln:

    http://www.express.de/koeln/boeser-ueberfall-in-dormagen-17-jaehrige-mit-glasscherben-mehrfach-ins-gesicht-geschnitten,2856,30217056.html?dmcid=f_msn_web

    Als sich die 17-Jährige losreißen wollte, schnitt eine der Frauen ihr mit der Scherbe mehrfach ins Gesicht und in den Oberkörper…
    Die beiden verdächtigen Frauen sprachen beide türkisch und haben blonde Haare.

    Und das Ganze für 40 €.

  33. @ #34 1 (26. Mrz 2015 00:17)

    Wollte keine Sensationen aufbauschen.

    Habe längst meine eigene Meinung und warte nur noch darauf, wann eine Bestätigung durchsickere oder ob es der Politmafia gelinge alles zu deckeln.

    Von den flugtechnischen Dingen verstehe ich nichts. Mißtrauisch wurde ich, als Merkel uns „verbot“ zu spekulieren. Weshalb lag ihr dies so am Herzen darüber zu sprechen? Normalerweise hätte sie zu diesem Thema gar nichts zu sagen brauchen.

    Mißtrauisch machen auch solche Blödheiten, man wisse nicht, was den Absturz verursacht habe, aber ein Terroranschlag sei es nicht. Entweder weiß man was oder man weiß nichts. Nichts wissen und gleichzeitig was ausschließen, geht nicht.

  34. OT: ueber den marsch durch die institutionen
    oder : wie politik schule instrumentalisiert

    „Erneuerbare Energien?
    „Die sind cool und absolut notwendig“, sagte gestern Sofie (16) vor dem Kieler Metro-Kino.

    52 Minuten und einen Film später war die 16-jährige Schülerin nicht mehr so euphorisch
    Der Film „Saubere Energie – das falsche Versprechen“ bei der Schulkinowoche von Green Screen machte viele nachdenklich.
    Auch Umweltminister Robert Habeck.

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Green-Screen-Schulkinowoche-Kehrseite-erneuerbarer-Energien

    der gruene „minister fuer energiewende etc.“ –
    gelernter lyriker (was sonst, als mint-null)
    spricht vor 4000 schülern ueber energiepolitik

  35. #26 Paulchen

    Meinst Du der Qualm und die durchgehend dunkle Färbung am Hang, sind keine Hinweise auf Brandspuren? Anderseits, daß die Beschriftung der Flugzeugverkleidung nicht verbrannt ist ….?

    Die dunkle (graue) Färbung der unmittelbaren Hänge hat nichts mit dem Unfall zu tun, sondern ist wohl geologischen Ursprungs. Das Bild in GoogleEarth aus dem Jahr 2012 zeigt nämlich genau die gleiche Färbung!
    Wer es wissen will, hier ist die Koordinate:
    44° 16′ 53″ N, 6° 26′ 23″ E!
    Einfach die Koordinate kopieren und in das GoogleEarth-Suchfenster einfügen. Dann landet man mitten im Hang…

  36. #36 Tiefseetaucher (26. Mrz 2015 00:32)
    Merkel und Hollande in der Endlosschleife, hochgepuscht und uns von Regierungs-frommen Medienschaffenden als wichtigste Akteure des Geschehens verkauft.

    Was jetzt abläuft, ist nicht neu und ist in der Medien-Welt bestens bekannt:
    PR-AKTION AUF BLUT.
    (mangels positiver Möglichkeiten)

  37. #45 Leukozyt

    der gruene “minister fuer energiewende etc.” –
    gelernter Lyriker (was sonst, als mint-null) spricht vor 4000 Schülern ueber Energiepolitik

    (Hervorhebung von mir)
    Das ist ungefähr so, als ob Cem Ö. die Integralrechnung erklärt…

  38. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fussballer-aus-der-Region-Hannover-unter-den-Opfern-des-Flugzeugabsturzes

    „Er war bei uns wissenschaftlicher Mitarbeiter“, bestätigte gegenüber den „Grafschafter Nachrichten“ Ariadne Thanos, Sprecherin der Hochschule Osnabrück, zu der das Institut gehört.

    .

    #oben

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Gruenen-Attacke-gegen-Gymnasiasten

    Piel hatte Ende vergangener Woche an einer Diskussion der Hamelner Grünen über die Schullandschaft des Landkreises Hameln-Pyrmont teilgenommen und die Gymnasien dabei mit scharfen Worten attackiert.

    „Eltern mit hohen Einkommen wollen ihre Kinder immer noch von den ,Schmuddelkindern’ fernhalten“, sagte Piel laut einem Bericht der Hamelner Zeitung „Dewezet“.

    Kinder aus einkommensschwachen Familien müssten aber die gleichen Bildungschancen erhalten wie die Unternehmerkinder, „die sich jetzt an den Gymnasien zusammenrotten“, so Piel weiter.

    Der Weg für den schulischen und beruflichen Erfolg der anderen müsse endlich freigemacht werden, forderte die Hamelner Landtagsabgeordnete.<<

    Bei solchen Politvollpfosten braucht man sich über die tollen Matheergebnisse nicht wundern.

  39. #34 1 (26. Mrz 2015 00:17)
    @#29 Maria-Bernhardine (25. Mrz 2015 23:43)
    Also bleibt nur These 3 übrig…
    So einfach ist das.

    Ich spinne mal „These 3“ aus und drehe die berühmte Frage „cui bono„- wem nützt es? um und stelle die Preisfrage „cui malo„? Wem schadet es?
    Na ❓
    Natürlich der LUFTHANSA!
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/germanwings-absturz-unglueck-beschaedigt-vertrauen-in-lufthansa/11550932.html
    Und wem nützt es?
    Natürlich der Konkurrenz.
    Und, wer ist das ❓
    Natürlich Etihad, Emirates und Konsorten:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/harte-konkurrenz-die-lufthansa-im-zangengriff/6563124.html

    Keine Flüge mehr nach Abu Dhabi
    Lufthansa knickt vor Etihad ein
    Stand: 16.10.2014 21:47 Uhr

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-171.html

    Als Konkurrenz zum Düsseldorfer Luft Transport Unternehmen (LTU) entstand Air Berlin.
    In der Folge verschwand die in DUS und NRW sehr beliebte LTU.
    Und wem gehört Air Berlin heute zu 29,2%
    Na ❓
    Etihad ❗

    Etihad war 2011 bei der verlustträchtigen Air Berlin eingestiegen und hält die Fluglinie mit Finanzspritzen von bislang 800 Millionen Euro über Wasser. 2012 stockte Etihad ihren Anteil auf 29,2 Prozent auf. Ohne die Hilfen stünde Air Berlin vor dem Aus.

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/airberlin-107.html

    Aus welchem „Kultur“kreis kommen die konkurrierenden Flugunternehmen?
    Na ❓
    Jeder hier weiß es, aus den Ländern der Korangläubigen und Gotteskrieger.
    Und jeder Leser hier weiß, was deren Auftrag ist.

    Nun ist der Flughafen DUS – wer ihn kennt, weiß es – schon längst voll in M***(verbotenes Wort)- Hand: security, Bodenpersonal, Putzkolonne, Belader etc., viele davon mit direktem Flugzeugkontakt.

    Also, man nehme ein paar Gotteskrieger, schicke selbige ins Cockpit zum Pilotenköpfen – hinterrücks natürlich – und steuere dann den Flieger gegen die Wand.
    72 Jungfrauen im Paradies warten schon, pro beteiligte Person. :mrgreen:

    Na, liebe „PI-ler“, wie gefällt Euch meine Islam-(Sience- ist das nicht!) Fiction?
    Soll noch einer sagen, das wäre OT 😉
    :mrgreen:

  40. #41 HKS (26. Mrz 2015 00:43)
    #36 Tiefseetaucher

    „Merkel und Hollande in der Endlosschleife, hochgepuscht und uns von Regierungs-frommen Medienschaffenden als wichtigste Akteure des Geschehens verkauft.

    Jep, vor allem die neue Regierungstrompete 2.0, Theo Koll, verband die ‘Berichterstattung’ aus Seyne-les-Alpes wiederholt mit eigenem EU-/Europa-Schleim…“
    ———————————————————-

    Ist mir auch unangenehm aufgestoßen, der Widerling war nicht mehr zu bremsen mit seinem Geseier von der „€Uropäischen Dimension“ und seinem „jetzt aber €Uropäische Solidarität“ ™…
    Was mich aber schon gestern angeXXXX hat war unsere Zonenwachtel, die sich kaum einkriegen konnte vor lauter Krokodilstränen der „Dankbarkeit & Solidarität“ dem spanischen und französischen Volk gegenüber. Nur das Wörtchen deutsches Volk, oder deutsche Opfer, wollte nicht über ihre zusammengekniffenen Lippen. Das einzige was sie hervorbrachte war ein, „och vielö doitschö Lanzloitö“…. Widerlich !

    :mrgreen:

  41. #29

    4. These

    Fliegender Schrotthaufen.

    http://www.bild.de/news/ausland/flug-4u9525/larissas-letzte-fotos-aus-barcelona-40305906.bild.html

    Die Maschine war „unbeliebt“ bei den Piloten

    Wie „Der Westen“ einen Flugzeugführer zitiert, soll die 24 Jahre alte Unglücks-Maschine „eine der am häufigsten gegroundeten Flieger“ gewesen sein.
    Diese Information habe die WAZ von einem Germanwings-Piloten, der anonym bleiben möchte. Ein Flugzeug gilt als „gegroundet“, wenn es wegen Defekten nicht starten darf.

    ….

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/absturz-in-den-alpen/wer-sind-die-opfer-des-germanwings-absturzes-13505541.html

    ot

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/parteienfinanzierung-npd-bekommt-1-4-millionen-euro-a-1025612.html

    Die Parteien bekommen Zuschüsse vom Staat; der Bundestag hat jetzt veröffentlicht, wer wie viel erhält.

    Am meisten profitieren Union und SPD, aber auch rechtsextreme und populistische Parteien kriegen Geld.

    Demnach ließe sich die SPD als bestintegrierte Partei bezeichnen, sie erhält rund 48,6 Millionen Euro an staatlichen Mitteln.

    Werden CDU und CSU aber zusammen genommen, kommt der Union der Titel zu:
    Gemeinsam erhalten die Parteien rund 60,6 Millionen Euro.

    Die Grünen bekommen rund 10,7 Millionen Euro, gefolgt von der Linken und der FDP.

    Anschließend ist die AfD mit 5,4 Millionen Euro genannt.<<

    "vom Staat" 🙁

    Gute Nacht, Deutschland.

  42. Neue Erkenntnisse über die letzten Minuten des Flugs:

    Ein Pilot befand sich außerhalb der cockpits und wollte wieder hinein, aber die Tür blieb trotz heftigen Klopfens und Schlagens nicht verschlossen:

    “The guy outside is knocking lightly on the door and there is no answer,” the investigator said. “And then he hits the door stronger and no answer. There is never an answer.”

    He said, “You can hear he is trying to smash the door down.”

    While the audio seemed to give some insight into the circumstances leading up to the Germanwings crash, it also left many questions unanswered.

    „We don’t know yet the reason why one of the guys went out,” said the official, who requested anonymity because the investigation is continuing. „But what is sure is that at the very end of the flight, the other pilot is alone and does not open the door.“

    http://www.nytimes.com/2015/03/26/world/europe/germanwings-airbus-crash.html?hp&action=click&pgtype=Homepage&module=first-column-region&region=top-news&WT.nav=top-news&_r=0

    Beim Absturz soll nur noch ein Pilot im Cockpit gesessen haben

    Einer der Piloten soll das Cockpit vor dem Absturz verlassen haben. Das berichtet die „New York Times“ unter Berufung auf einen Ermittler. Der Flugschreiber habe demnach ein „sehr entspanntes“ Gespräch der Piloten aufgezeichnet. Dann höre es sich so an, als verlasse einer der Piloten das Cockpit und könne im Anschluss nicht wieder eintreten. „Der Mann klopft leise an die Cockpit-Tür, bekommt aber keine Antwort“, zitiert die „New York Times“ die Quelle. „Dann schlägt er gegen die Tür, bekommt aber nie eine Antwort.“ Man könne hören, wie der Pilot versuche, die Tür einzutreten. Warum er das Cockpit verlassen habe, sei unklar. Von offizieller Seite gibt es laut „New York Times“ aber eine Bestätigung, dass der zweite Pilot am Ende des Fluges allein im Cockpit gesessen habe und die Tür nicht mehr öffnete. Ein Sprecher der Lufthansa hat den Bericht gegenüber der „Welt“ zunächst nicht bestätigt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article138724152/Nur-noch-ein-Pilot-soll-im-Cockpit-gesessen-haben.html

  43. @ #13 alexandros

    Zu Deiner These Nr. 1

    Wenn Piloten in einen Luftnotfall geraten gilt die Regel A-N-C, was bedeutet „Aviate, Navigate, Communicate“, also Fliegen, (z. Bsp. Höhe halten, stabilisieren); Navigieren (wo bin ich, sind Hindernisse wie Berge in der Nähe) und erst dann Maday an den Tower bzw. die Flugsicherung informieren. Vorfälle wie z. Bsp. der Aloha Airlines Flug 243 zeigen, das der Pilot während des Sink,- oder Sturzfluges wichtigeres zu tun hat als zu funken. Übrigens besteht hier eine gewisse Ähnlichkeit zum Germanwings Flug. Auch wäre möglich, das es wie beim Helios Airways Flug 522 zuging und die Sauerstoffversorgung ausfiel. Aber das sind alles Spekulationen!

    Was ich allerdings bei den z. Zt. stattfindenten Flugausfälle vermute ist, das sich viele Bedienstete von GW als Fluguntauglich meldeten, hängt eher mit einer anderen Tatsache zusammen: Wenn früher rätselhafte Unfälle passierten gab es von den Behörden o.ä. ein Startverbot für den Flugzeugtyp, bis geklärt war was passiert ist, um eben zu verhindern, das dieser Fehler nochmal auftritt bevor er lokalisiert ist. Heute unter dem immensen Kostendruck der Airlines pfeifft man wohl auf diese Regel. Daher kann ich Flugbegleiter und Piloten verstehen, die Unfit to fly melden und das die Aussage der Pressesprecher ,das sie wegen Trauer nicht starten, eher Bullshit ist.

  44. Es fehlt nur noch der Genderschwachsinn, wonach die Frauen bei diesem Unglück besonders betroffen sind.

    Wenn es eine Bombe war, dann wird es nichts mit dem Islam zu tun haben!

    Gut habe ich keinen Fernseher. Eine sinnlose Plapperrunde mit „Experten“, die nicht mehr wissen als die Zuschauer auch.

  45. Ich glaube, daß die Piloten zum Zeitpunkt des Absturzes handlungsunfähig waren. Vielleicht waren sie bereits tot. Das ist natürlich nur eine Spekulation. Aber wie ist es sonst zu erklären, daß sie a) auf Funksprüche nicht mehr reagiert haben und b) die Maschine nicht hochgezogen haben, als der Berg in Sichtweite kam?

    Verschwörungsmodus: an Was, wenn z.B. jemand Giftgas freigesetzt hat? Dann gäbe es keinerlei Spuren. Verschwörungsmodus: aus

  46. #59 toxxic (26. Mrz 2015 02:14)
    Nach Auswertung der Sprachaufzeichnungen (s. o.) wird man diese Personalien mit Sicherheit auch näher betrachten. Allerdings halte ich Ähnlichkeiten mit „Malaysia 370“ für absurde Unterstellungen. Wir sollten unsere Fantasie da etwas zügeln.

  47. #58 BRDDR (26. Mrz 2015 02:08)

    „Ich glaube, daß die Piloten zum Zeitpunkt des Absturzes handlungsunfähig waren. Vielleicht waren sie bereits tot…“
    ———————————————————-

    Manchmal sollen ja sogar Teppichmesservertreter an der Cockpittür klopfen.
    Aber zur Zeit weiss man nichts Genaues nicht.

    😯

    Was mich aber verwundert hat, heute bei der Bekanntgabe der Helfer und Untersucher des Unglücks, wurden auch Vertreter der Türken genannt.
    Was haben Türken da eigentlich verloren ?

    :mrgreen:

  48. #60 johann – Ich denke nach und zügle meine Phantasie und warte gespannt darauf, was morgen offiziell bestätigt werden muss.

  49. # 53 7berjer

    Herrlich parodiert, alles was der vermeitlichen bzw herbeiphantasierten Grande Dame abhandenkommt, ist in dieser Persiflage drin.

    Nun hat sie ein Flugzeugunglück (bzw ihre Berater) und weidet sich am Unfallort und tut was sie kann, um sich menschlich unmöglich zu machen. Mitsamt Hollande und Rachoy.

    Diese 3 Typen sind die übelsten überhaupt, sie wollen tatsächlich eine Schuldengemeinschaft, sowas wie zwischen B und Bayern.
    Sie wollen das bitte gerne in EU überall haben.

    Ich liebe Griechenland seit ich lebe und will, dass es weiterlebt, aber endlich mal auf eigenen Füssen steht, denn das kann und will GR seit mindestens 150 Jahren.

    GR ist wie ein von Goldman Sachs geschenktes Kind, und bei der Taufe ist die FED sehr aktiv und Rockefeller freut sich.

    Wäre ich GR Bürger würde ich mir wünschen, dass die USA verschwinden und ich würde mich fraternisieren mit jedem, der Frieden will´.

    USA gehören offenbar nicht dazu …..

  50. @#55 johann (26. Mrz 2015 01:55)

    Hm, wie soll man diese Version deuten… 😐

    Vielleicht so:

    Hans wollte mal raus auf Toilette und außerdem mit der Stewardeß flirten, und Erkan hielt im Cockpit die Stellung. So allein zwischen all den ganzen computergesteuerten Instrumenten machte Erkans Islamchip plötzlich „CLICK“…

    Aber na ja, „WELT“ und „New York Times“ kann man in dem Zusammenhang ja auch nicht wirklich als seriöse Quellen bezeichnen…

  51. #62 Micro Cube (26. Mrz 2015 02:53)
    #60 johann – Ich denke nach und zügle meine Phantasie

    Phantasie hat mit (Gedanken-)Freiheit, Kreativität, Inspiration, Intuition, Bauchgefühl und Assoziation und Erkennen von Analogien zu tun. „thinktanks“ und „brainstorming“ nutzen sie.
    Sogar die Wissenschaft profitiert von Phantasie und Kreativität. Nicht belegbare Hypothesen werden später, nach Abschluß der Untersuchungen, verworfen.

    Wenn es mehr Phantasie und weniger Oberlehrer in diesem „unseren“ Lande gäbe, wäre schon viel gewonnen.
    Mit verbotenen Worten fängt es an.
    Am Ende werden Bücher verbrannt.

  52. Alles im Griff auf dem sinkenden . . . WC ❓

    Wenn es stimmt das ein Pilot nicht in der Kabine war stelllen sich weitere Fragen ?

    Warum verlässt ein Pilot seinen Arbeitsplatz ? Wohl um das WC zu benutzen. Warum wird kein WC in den hinteren Kabinenbereich integriert um zu verhindern das ein Pilot seinen Arbeitsplatz verlassen muss und während er auf dem Haus sitzt das Flugzeug abstürzt?

    Welcher Türmechanismus ist im Einsatz die es dem Kapitän trotz Sabotage nicht erlaubt auf seinen Arbeitsplatz zurück zu kehren solange die WC Anlagen nicht in der Kabine integriert sind?

    Piloten sollten niemals ihren Arbeitsplatz verlassen müssen oder dürfen wenn kein dritter Co-Pilot vorhanden ist ❗

  53. @#65 VivaEspana (26. Mrz 2015 03:09)

    Mit verbotenen Worten fängt es an.
    Am Ende werden Bücher verbrannt.

    Darf ich präzisieren…

    Mit verbotenen Worten fängt es an. Dann werden Bücher verbrannt. Und am Ende Menschen. 🙁

    *Klugscheißermodus aus*

  54. #66 Esper Media Analysis (26. Mrz 2015 03:16)

    Welcher Türmechanismus ist im Einsatz die es dem Kapitän trotz Sabotage nicht erlaubt auf seinen Arbeitsplatz zurück zu kehren solange die WC Anlagen nicht in der Kabine integriert sind?

    entweder man hat eine Tür die vor Entfürungen schützt oder eben nicht nach 9/11 eingebaut.

    #64 kolat (26. Mrz 2015 03:03)

    Hm, wie soll man diese Version deuten… 😐

    Vielleicht so:

    Hans wollte mal raus auf Toilette und außerdem mit der Stewardeß flirten, und Erkan hielt im Cockpit die Stellung. So allein zwischen all den ganzen computergesteuerten Instrumenten machte Erkans Islamchip plötzlich “CLICK”…

    aber wen Erkan Christoph heißt und keinen Islamchip hat?

  55. #69 ich2 (26. Mrz 2015 04:09)

    Ja es scheint so als wenn man sich bei der Kabinentür entweder für A oder für B entscheiden muss. Trotzdem stellt sich die Frage:

    Sollten Piloten ihren Arbeitsbereich verlassen dürfen oder nicht. Im Falle von ja aber dann mit allen Konsequenzen für die Kunden !

  56. #64 kolat
    #69 ich2

    aber wen Erkan Christoph heißt und keinen Islamchip hat?

    Die Möglichkeit besteht natürlich aber man muss da sehr aufpassen.

    Ich erinnere mich noch sehr gut an die Situation mit Breivik.
    Fast alle Kommentatoren hier auf PI waren von einem islamistischen Anschlag ausgegangen und ich denke nicht nur hier … es sah ja auch so aus … aber Breivik war durchgedreht.
    Der hat viel Schaden angerichtet und nicht nur gegenüber den Opfern auch gegenüber dem Widerstand gegen die Islamisierung.

  57. So langsam kommt man wohl der Ursache näher:

    Unbestätigten Informationen aus Ermittlerkreisen zufolge war der Copilot von Flug 4U9525 in den Minuten vor dem Absturz allein im Cockpit der Unglücksmaschine. Unter Berufung auf mindestens zwei Informanten aus Ermittlerkreisen berichtet die Nachrichtenagentur AFP, dass der Copilot „vor kurzem“ in das Unternehmen eingetreten sei. Er sei erst Ende 2013 zu Germanwings „mit einigen hundert Flugstunden“ gekommen, hieß es.

    http://www.n-tv.de/panorama/4-41-Germanwings-verweist-auf-die-Behoerden-article14781726.html

    Die Sache mit der Kabinentür ist nicht so einfach zu lösen. Einerseits sollte sie nicht von Unbefugten oder bedrohten Befugten geöffnet werden können, andererseits darf es nicht zur Aussperrung des Piloten kommen, egal warum der andere ausfällt.
    Wenn schon ein Pilot das Cockpit verläßt, wäre es dann nicht sicherer wenn solange jemand anderes von der Crew als 2. Person hineingeht? Oder bringt das neue Risiken? Da scheint tatsächlich eine Lücke im Sicherheitskonzept zu sein. Aber alles kann man nie ausschließen.

  58. #59 toxxic (26. Mrz 2015 02:14)
    Weiss man eigentlich die Namen der beiden deutschen Piloten?
    ———————————————-

    Frage ich mich auch: Und die genaue Herkunft! Waren es Deutsche oder „Deutsche“?

  59. #69 ich2 (26. Mrz 2015 04:09)

    aber wenn Erkan Christoph heißt und keinen Islamchip hat?

    Nur der Systematik halber: auch bei einen Christoph funktioniert dieser „Chip“ mit der Basisfunktion der Selbst- und Fremdzerstörung.

    Beleg: Todenhöfer im Interview mit dem deutschen IS-Kämpfer Christian Emde.

  60. #72 ridgleylisp (26. Mrz 2015 05:37)

    Schon merkwürdig, wie wenig Informationen es über die Piloten gab. Das einzige war die Flugstundenzahl des Flugkapitäns. In anderen Fällen gab es doch schon früh die gesamte Lebensgeschichte.

    Als PI-Leser ist man immer besonders durch unnatürlicherweise fehlende Informationen alarmiert. Meistens zu recht. Wenn schon nicht die Ursache so wird vermutlich mindestens ein Mißstand verschleiert.

  61. #73 ridgleylisp (26. Mrz 2015 05:43)

    Ja wenn kein Komet in der Nähe war sieht es erstmal nach einer von innen abgeschlossener Kabinentür mit Selbstmord aus. Jetzt
    wird wohl erst mal der neu eingestellte noch namenlose 100 + Stunden German Co Pilot und sein Umfeld unter die Luppe genommen 💡

  62. Ohne Bekenner Video oder Schreiben KEIN TERRORISTISCHER ANSCHLAG.

    Die islamoFaschisten wären da jetzt sonst voll stolz drauf. Sogar der Mörder im jüdischen Supermarkt in Paris (Charlie Hebdo) hatte vorab ein Bekenner Video für den IS gedreht.

    Auch bei 9/11 meldete sich sofort Al Kaida !

    Und wenn man sieht wie die Kopfabschneider des IS jede Hinrichtung als Propaganda inszenieren, müssten längst auf Facebook und YoutTube entsprechende Videos und Nachrichten im Umlauf sein ,mit der Übermahme der Verantwortung für einen Anschlag.

    Ich tendiere mittlerweile zu einem technischen Totalausfall an Bord.

    Die Namen der Piloten werden immer noch nicht genannt, auch nicht wieviele Flugstunden der Co-Pilot bereits hatte.Das ist sehr ungewöhnlich.

    Vielleicht sollte man lieber mal bei Germanwings die sich jetzt plötzlich in Eurowings untaufen wollen, graben…

  63. Eine Talk Show mit A. Will ist sicher kein „Tip“ im engeren Wortsinn. Außerdem ist es unerträglich, daß auf allen Kanälen und in allen Medien die Spekulationen über den Absturz blühen und jeder seinen Senf dazu geben muß.

    Dabei gibt es doch interessante, diskussionswürdige Meldungen zuhauf, z.B aus der Tagesschau über zu erwartende „Flüchtlings-„Tsunamis und deren Finanzierung (natürlich ohne Kommentarfunktion)
    tagesschau

  64. #5 lawless

    An PI. : Hört mal langsam auf mit der Werbung solcher schwachsinnigen TV-Shows. Als PI- Leser kann ich mir son Scheiß nicht reinziehen.

    Jöpp. Da ist man froh, mal eine Informationsquelle ohne diese ganze Lügendrescherei des ZK-Fernsehens und der Sozenjournallie zu finden und dann wird da Werbung ausgerechnet für die Deutsch-Hasser-Fraktion gemacht.

    Muß man wirklich nicht haben.

    🙁

  65. #74 Nachteule (26. Mrz 2015 05:47)

    #69 ich2 (26. Mrz 2015 04:09)

    aber wenn Erkan Christoph heißt und keinen Islamchip hat?

    Nur der Systematik halber: auch bei einen Christoph funktioniert dieser “Chip” mit der Basisfunktion der Selbst- und Fremdzerstörung.

    Mitnahmesuizid geht auch ganz gut ohne “Chip”
    Mit Chip wäre es wohl ein Test der Atomkraftwerke dort geworden.

  66. Mal in die Zukunft gedacht, falls sich die gerade aufkommende, noch völlig unbelegte Theorie über einen koranischen Hintergrund bei dem im Cockpit verbliebenen Piloten verdichten sollte (und man das als Normalo in den Medien überhaupt erfahren würde): Würde man dann korangläubige Piloten in Deutschland generell aus den Pilotensitzen verbannen? Vergleichbar wie #21 lemon (25. Mrz 2015 23:26) über die aktuellen Ereignisse im islamischen Marokko zwar ohne die Eigenschaft koranisch bei den Piloten zitiert, aber, wo als Vorsichtsmaßnahme gegen möglicherweise mit dem koranisch basierten ISIS sympathisierende Verkehrspiloten gegen Militärpiloten ausgetauscht worden seien?

    Und selbst wenn sich „koranisch“ nicht verdichten sollte, sondern nur normaler Wahnsinn: Wie die Opfer zukünftig vermeiden? Über die unverständlichen Richtungsänderungen der noch immer nicht gefundenen malaysischen Maschine heißt es, dass der Pilot noch einmal über seine Heimatinsel geflogen sei.

    Nebenbei: kann (darf in D) ein Militärpilot, geschult auf spezifischem Kampfjet oder Hubschrauber, eigentlich zwangsläufig auch die diversen Typen von zivilen Flugzeugen im regulären Betrieb wie über die Situation in Marokko geschildert fliegen? Normalerweise erhalten Piloten doch Schulungen auf den spezifischen Flugzeugtyp z.B. A320 und dürfen nur das dann auch fliegen, selbst wenn die andere Airbusse sehr ähnliche Cockpits haben.

    Außerdem: Ist es in einem Cockpit im Flug nicht zu laut, um ein Klopfen an der (mittlerweile wegen der seit 11. Sept. 2001-Entführungen mit koranischem Hintergrund) gegen Eindringen verstärkten Tür zu hören? Ich dachte, die Piloten haben auch üblicherweise Kopfhörer auf, um genau von dem Dauerlärm geschützt zu sein und den Funkverkehr bestmöglich hören zu können?

  67. Glamour trotz Katastrophe? – 24. Echo in Berlin
    http://www.t-online.de/unterhaltung/musik/id_73404286/musik-glamour-trotz-katastrophe-24-echo-in-berlin.html
    [Für Zündstoff könnte die doppelte Nominierung der Deutschrockband Frei.Wild sorgen.
    Vor zwei Jahren war die Südtiroler Gruppe („Still“) nach Protesten
    von der Nominierungsliste gestrichen worden. Mitbewerber hatten der
    Gruppe Nähe zur rechten Szene unterstellt und mit Boykott gedroht.
    Die Band hatte extremistische Tendenzen bestritten. Bereits 2014 war Frei.Wild dann erneut
    nominiert – lehnte aber eine Teilnahme bei der Gala ab.]
    Man kann Freiwild nur empfehlen, auch diesmal abzusagen, mit ausgewiesenen
    Pegida-Gegnern wie Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg- Campino würe ich mich nicht
    sehen lassen.

  68. Deutschrock:Achtung linke Deppen bei Jauch, Freiwild ist wieder da.
    Hier sieht man schon mal, was für linker Abschaum bei BRD-Medien (Die Zeit )beheimatet ist.

    [„Neue Reichskapelle“, „Hochalpiner Patriotenrock“, „Grölgesang der Heimat“,
    „nationalistische Hymne“, „kitschiges Heimatabendpathos“, „völkisch-nationalistische
    Melange aus dem Rockmusikantenstadl“, „Blut-und-Boden-Ideologie“, „Mischung aus Tiroler
    Folklore und rechtsextremer Hetze“ sind nur einige der Attribute, mit denen Die
    Zeit das Musikschaffen der Südtiroler Rockband Frei.Wild abqualifiziert.]

    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2015/03/24/deutschrockachtung-linke-deppen-bei-jauch-freiwild-ist-wieder-da/#more-14432

  69. Also gut, noch ist nichts bewiesen. Aber ich tippe auf bewussten Selbstmord!

    Wenn, dann ist das Mord. Selbstmörder sind normalerweise bemitleidenswerte Personen. Wer aber sich umbringt und bewußt dabei andere mit in den Tod reißt, dann ist das nichts anderes als Mord. Der Suizid tritt dann in den Hintergrund.
    Allerdings glaube ich nicht, daß es so einfach war. Warum hat aus dem Flugzeug dann niemand ein Handy benutzt und seine Angehörigen angerufen?

  70. Als ich in den 90er Jahren geflogen bin, stand die Cockpit-Türe manchmal offen und es wurden sogar auch mal Kinder hereingelassen.
    Aber mittlerweile ist es so sicher, daß nicht einmal der Pilot die Türe öffnen kann.
    Alle haben Angst vor diesen christlichen, buddhistischen oder auch hinduistischen Terroristen.

  71. OT
    Hurra Hurra Hurra,
    Deutschland ist mal wieder Weltmeister!

    Diesmal durch die meisten Asylbetrügeranträge aller Staaten auf der Erde!

  72. Es hieß heute morgen im Frühstücksfernsehen, man wisse nicht genau, in welcher Sprache sich die Piloten unterhielten …

    Um gleich im Anschluss zu fragen, ob auf englisch oder auf deutsch? Die beiden Sprachen kann man ja auch schwer auseinanderhalten und schnell mal durcheinanderkommen.

  73. ich gehe fast davon aus das möglicher weise der Pilot in suizid absicht die Maschine hat abstürzen lassen , einen solchen Fall gab es 1994 in Marokko

  74. Nun – die Hinweise darauf, dass der Pilot das Cockpit nach Erreichen der Reiseflughöhe verlassen hat, verdichten sich. Warum ging er hinaus? Vielleicht einfach wegen eines menschlichen Bedürfnisses. Das war der Moment, auf den der Copilot gewartet hat. Türknopf auf „Lock“ und Autopilot auf Sinkflug (oder Autopilot aus und selber ans Steuer).
    Zwar kann die Tür von außen per Geheimcode geöffnet werden, jedoch kann dieses dennoch von innen verhindert werden.
    Geheimcode, falls einmal beide Piloten nicht mehr antworten, dann kann die Crew herein. Würde aber ein Crewmitglied von einem Entführer gezwungen den Code einzugeben, danach öffnet sich die Türe nach 30 Sekunden, so können die Piloten im Cockpit jedoch immer noch ein Öffnen verhindern, wenn durch das Schauloch oder mittlerweile Türkamera zu sehen ist, dass das Crewmitglied nicht freiwillig den Öffnungscode eingegeben hat.

    Ein interessantes Video dazu gibt es original von Airbus!

    http://youtu.be/ixEHV7c3VXs

    Weiter heißt es, der Copilot sei erst kürzlich ins Unternehmen eingetreten und hätte wenig Erfahrung. Nun, selbst als Copilot muss er bereits zumindest soviel Erfahrung besitzen, um die Kiste fliegen zu können (oder um eine Cockpittüre zu öffnen). Fakt ist, sollte er ohnmächtig geworden sein oder z. B. einen Herzinfarkt erlitten haben, als der Pilot draußen war, hätte dieser die Türe durch den Geheimcode nach 30 Sekunden öffnen können. Der Copilot muss also von innen die Öffnungsfunktion (siehe Vorgehen im Falle einer Entführung) manuell geblockt haben.
    Was folgt daraus? Selbstmord? Kann sein. Vielleicht hat der neue Mitarbeiter Spielschulden gehabt. Ironie aus. Vemutlich werden wir seinen Namen nicht erfahren, ich bin mir aber, als durch PI geschulter „Zwischen-Den-Zeilen-Leser“, ziemlich sicher, dass der Name eher orientalisch klingt. Der letzte Satz auf dem Voice Recorder ist vermutlich Allahu Akbar…..

    Hier noch weitere erklärende Links zur Funktionsweise der Cockpittür…

    http://m.brisbanetimes.com.au/business/aviation/germanwings-plane-crash-possible-to-lock-copilot-out-of-cockpit-20150326-1m82vb.html

    http://qz.com/370386/this-video-shows-how-a-pilot-might-have-been-locked-out-of-the-cockpit-of-germanwings-9525/

  75. #86 joke (26. Mrz 2015 07:26)
    Wenn, dann ist das Mord. Selbstmörder sind normalerweise bemitleidenswerte Personen. Wer aber sich umbringt und bewußt dabei andere mit in den Tod reißt, dann ist das nichts anderes als Mord. Der Suizid tritt dann in den Hintergrund.
    —–

    Mal unabhängig von dem vorliegenden Fall: Nein, das ist nicht zwingend Mord. Wer aufgrund von Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen akut suizidal handelt, ist nicht mehr in der Lage über die Auswirkungen auf andere nachzudenken. Der Selbsttötungsdrang stellt gedanklich alles andere in den Hintergrund. Sie würden doch auch niemanden, der hinterm Steuer einen Schlaganfall erleidet und daraufhin unkontrolliert eine Familie überfährt, als Mörder titulieren.

  76. #88 Anusuk (26. Mrz 2015 07:42)
    Als ich in den 90er Jahren geflogen bin, stand die Cockpit-Türe manchmal offen und es wurden sogar auch mal Kinder hereingelassen.
    Aber mittlerweile ist es so sicher, daß nicht einmal der Pilot die Türe öffnen kann.

    Ich habe noch Fotos im Cockpit gemacht zu der Zeit. Heute arbeiten sie mit 2 F’begleiterinnen, wenn es um den Mampf geht. Mit 2 Damen marschieren sie in den Bereich von Fronttoilette und Cockpittür, die eine mit Tablett bewaffnet. Die andere postiert sich als Torwache, breitbenig, Blick zum Volk. Hinter ihr wird dann das Essen in die Zelle gereicht, Torwache dreht sich kurz um, ob die Tür auch wieder zu ist und verzieht sich dann. Geübt ist geübt.

  77. @#91 fliegendeszauberpony

    Sie würden doch auch niemanden, der hinterm Steuer einen Schlaganfall erleidet und daraufhin unkontrolliert eine Familie überfährt, als Mörder titulieren.

    Ob man das vergleichen kann – ich denke nicht.

  78. #90 kunbaa (26. Mrz 2015 07:58)
    ich gehe fast davon aus das möglicher weise der Pilot in suizid absicht die Maschine hat abstürzen lassen , einen
    solchen Fall gab es 1994 in Marokko
    —-,

    Ich bezweifle irgendwie, dass ein Selbstmörder eine Maschine in einen stabilen Sinkflug bringen würde.

  79. #93 joke (26. Mrz 2015 08:20)

    Ich denke schon. In beiden Fällen ist die betreffende Person nicht mehr Herr ihrer Lage.

  80. Ich sagte das schon einmal gestern.

    Merkel, Hollande und Rajoy nutzen jetzt diese Katastrophe um sich politisch in Szene zu setzen.

    Merkel: “ Es ist ein GUTES !!! Gefühl, dass wir in so schweren Stunden eng und freundschaftlich zusammenstehen. Lieber François, ein ganz herzliches Dankeschön…. ??????? kotz würg :mrgreen:

    Da fehlen einem doch über so viel Pietätlosigkeit einfach schlicht die Worte.

  81. Die Hinweise verdichten sich, dass eine technische Ursache des Absturzes ausgeschlossen werden kann. Und nur weil die Piloten deutsch gesprochen und evtl. deutsche Namen haben sollen, heißt das noch lange nicht, dass ein islamischer Terrorakt ausgeschlossen werden kann. Deutsche, die zum Islam übertreten, haben den gleichen Koran-Chip im Kopf, wie jeder gläubige Moslem, der nach den 72 Jungfrauen lechzt.

    Nur noch ein Pilot soll im Cockpit gewesen sein

    In den letzten Minuten des Fluges 4U9525 haben sich offenbar dramatische Szenen abgespielt. Einer der Piloten verließ einem Medienbericht zufolge das Cockpit – und kam nicht wieder herein.

    Beim Airbus-Absturz in den französischen Alpen befand sich einem Bericht der „New York Times“ und Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP zufolge nur ein Pilot im Cockpit.

    Aus Aufzeichnungen des Stimmenrekorders gehe hervor, dass einer der Piloten das Cockpit vor dem Sinkflug der Maschine von Germanwings verlassen habe, berichten die Zeitung und AFP unter Berufung auf nicht näher genannte Ermittler. Der Pilot habe später ins Cockpit zurückkehren wollen, wurde jedoch nicht hereingelassen.

    Lufthansa hat die Berichte zunächst nicht bestätigt. „Wir haben die Berichte zur Kenntnis genommen. Uns liegen jedoch keine Informationen der Behörden vor“, sagte ein Sprecher gegenüber der „Welt“.

    Beiden Berichten zufolge habe der Rekorder ein „sehr entspanntes“ Gespräch der Piloten aufgezeichnet. Die beiden hätten Deutsch miteinander gesprochen. Dann höre es sich so an, als verlasse einer der Piloten das Cockpit und könne im Anschluss nicht wieder eintreten.

    „Dann versucht er die Tür einzutreten“

    „Man hört das Geräusch, wie ein Sitz zurückgeschoben wird, eine Tür, die sich öffnet und wieder schließt, Geräusche, die darauf hindeuten, dass jemand gegen die Tür klopft. Und von diesem Moment an bis zum Crash gibt es keine Unterhaltung mehr“, berichtete einer der Ermittler laut AFP.

    „Der Mann klopft leise an die Cockpit-Tür, bekommt aber keine Antwort“, zitiert die „New York Times“ die Quelle. „Dann klopft er stärker an die Tür, keine Antwort. Es gibt nie eine Antwort. Dann ist zu hören, wie er versucht, die Tür einzutreten.“

    Der Pilot habe das Cockpit bereits vor Beginn des Sinkfluges verlassen. Warum, sei unklar. Von offizieller Seite gibt es laut „New York Times“ aber eine Bestätigung, dass der zweite Pilot am Ende des Fluges allein im Cockpit gesessen habe und die Tür nicht mehr öffnete.

    Wer von beiden – Pilot oder Co-Pilot – zum Zeitpunkt des Absturzes noch im Cockpit saß, geht aus den Berichten nicht hervor. Ein Lufthansa-Sprecher sagte, seit den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA seien Cockpit-Türen nicht mehr von außen zu öffnen.

    Ummantelung der zweiten Blackbox gefunden

    Der Airbus A320 war auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf, als er nach rund einer halben Stunde zu sinken begann und an einem Berg in einer Höhe von 1820 Metern zerschellte. Alle 150 Insassen kamen ums Leben. Darunter waren 72 Deutsche, fünf mehr als zuerst gedacht.

    An der Absturzstelle in Südfrankreich wurde am Mittwoch die Ummantelung der zweiten Blackbox gefunden, allerdings ohne Inhalt, wie der französische Präsident François Hollande mitteilte.

    Die Ermittler würden alles Erdenkliche tun, die Unfallursache zu klären, versicherte er in Seyne-les-Alpes an der Seite von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des spanischen Ministerpräsidenten Manuel Rajoy, die zur Absturzstelle gekommen waren.

    http://www.welt.de/vermischtes/article138793770/Nur-noch-ein-Pilot-soll-im-Cockpit-gewesen-sein.html

  82. #89 Made in Germany West (26. Mrz 2015 07:58)
    Es hieß heute morgen im Frühstücksfernsehen, man wisse nicht genau, in welcher Sprache sich die Piloten unterhielten …
    ——————————–

    Wie bitte? Die Piloten (!) unterhielten sich, und nach 1,5 Tagen weiß man nicht, welche Sprache? War im Bewerbungsbogen und/oder Arbeitsvertrag denn nicht angegeben, dass man Suaheli z.B. spricht? Also, welcher der Piloten hat heimlich einen Sprachkurs in arabisch rückwärts gemacht?
    Oder waren andere Sprecher im Cockpit?

  83. Die Abstürze gleichen sich wie ein Zwillingspaar:

    http://www.focus.de/panorama/welt/flugzeugunglueck-in-namibia-bericht-pilot-crashte-passagier-maschine-mit-absicht_id_4424213.htm

    In den USA ist es übrigens Pflicht, dass immer zwei Crew Mitglieder im Cockpit sind, sprich, geht einer der Fligzeugführer pinkeln, muss eine Stewardess oder ein Steward so lange rein – somit soll genau das vorliegende Szenario verhindert werden!

    Hier noch einmal der sehr aufschlussreiche Lehrfilm von Airbus, den ich schon in meinem vorherigen Kommentar verlinkt hatte:

    http://youtu.be/ixEHV7c3VXs

  84. Was ich nicht verstehe ist, dass sich niemand aus der Maschine in den 8 Minuten vor dem Aufprall per Handy gemeldet hat. Gerade die Kids aus Haltern haben doch alle ein Smartphone dabei gehabt. Da gab es bestimmt ein paar verzweifelte Anrufe oder vielleicht auch Fotos. Aber so gar nichts ? Ich kann das nicht glauben.
    So wie die Lage jetzt aussieht, hat der Pilot mit Migrationshintergrund den deutschen Piloten ausgesperrt…

    Würde auch dazu passen, dass sich jede Menge Germanwings Mitarbeiter krankschreiben haben lassen. Die wollen eben nicht enden wie ihre Kollegen in den Flugzeugen MH17 oder MH 370.

  85. Natürlich muss man abwarten, was die Ermittlungen noch ergeben werden, aber es ist schon sehr ungewöhnlich, dass bis jetzt keine Namen, Daten oder gar Bilder der Piloten/Copiloten in den Medien veröffentlicht wurden.

    Bei der Veröffentlichung von Namen der Opfer unter den Passagieren, hatte man dagegen keinerlei Probleme. Schon am selben Tag wurden die Schulklasse, die Opernsänger und andere Namen genannt. Von daher kann das Argument Datenschutz hier nicht stechen.

    Falls wirklich ein korantreuer Pilot den Airbus unter Allahu Akbar in den Berg gesteuert haben sollte, wird man versuchen, diese Erkenntnis wenigstens erst einmal geheim zu halten. Da jedoch bei den kommenden Schadensersatzprozessen ( möglicherweise auch vor einem US-Gericht, da ja wohl mindestens ein Amerikaner dabei war ), alles auf den Tisch kommt, würde es am Ende doch herauskommen.

  86. #36 Tiefseetaucher (26. Mrz 2015 00:32)

    Merkel und Hollande in der Endlosschleife, hochgepuscht und uns von Regierungs-frommen Medienschaffenden als wichtigste Akteure des Geschehens verkauft.

    Exakt. Am oberallerwiderlichsten war das hier (Däär Föhrer Hätlär – achxo, der Föhrer Stahlinn) erklären dem Volk die Welt: Zonewachtel und Hollande („das bezahlt der Staat“) über Karte gebeugt:

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/328cf2002a5afeac-jpg_44275017_mbqf-1427299899-40303050/2,w=559,c=0.bild.jpg

    BU: Im Flieger zur Unglücksstelle: Francois Hollande erklärt NRW-Ministerpräsidentin Kraft und Kanzlerin Merkel auf einer Karte das Gelände, in dem der Airbus zerschellte

    WÜRG!

    Die totalitäre Staatspropaganda hat inzwischen wieder plakative Ausmaße angenommen („weise Führer über Karten“), die jedem demokratischen Individuum vor Entsetzen die Kehle zuschnüren.

  87. Mich wundert nichts mehr.
    Mich wundert es nicht wie schnell man sicher war, dass es keine Hinweise auf einen Terroranschlag gab (Washington).
    Mich wundert es bei dieser Tragödie auch nicht, dass es der „trauerende“ muslimischen Langbartträger,
    der aggressiv war und umringt von hilfos ausehenden Betreuungskräften durch den Flughafen lief, es nicht in die Endlosschleife der Medien geschafft hat.
    Mich wundert nicht welche Schwierigkeiten man hatte etwas über die Passagierliste zu sagen und Nationalitäten zu zuordnen.
    Mich wundert nicht, dass die Bevölkerung nicht spekulieren und man gaaaanz bei den Angehörigen sein will aber schon am nächsten Tag in den Medien immer wieder breit treten muss man werde nur Leichenteile finden.
    Dazu kramt man dann Experten hervor, die diese schreckliche Tatsache dann auch noch in Endlosschleife ausweiden.

    Einfach mal die Presse halten!!!

    Das wird jetzt wochenlang so weiter gehen, die Bürger von Haltern und andere Betroffene werden solange belagert bis alles ausgeweidet ist aber was da wirklich passiert ist werden wir/sie nie erfahren.

  88. Möglicherweise hat man durch die Erhöhung der Sicherheit, nämlich das Cockpit als uneinnehmbare Festung auszubauen eine andere Sicherheitslücke aufgemacht.

    Vielleicht kommt ja demnächst die Cockpit-Lounge, mit WC und eigener vollautomatischer Küche und Schlafgelegenheit. Und trotzdem weiß man nie, was vorne passiert.

  89. #93 chemikusBLN (26. Mrz 2015 08:13)
    #88 Anusuk (26. Mrz 2015 07:42)

    Nur zur Ergänzung: In den 80ern durfte ich mal bei KLM einen kompletten Reiseflughöhe-Flug NY-AMS im Cockpit mitfliegen. Dabei hatte ich nach dem Start nur eine Stewardess gefragt, ob ich mal zum Sonnenaufgang ins Cockpit dürfe.

    Those were the times….

  90. Terroristen könnten ja auch den Kontakt zu einem Piloten aufnehmen, den sie als anfällig bzw. labil einstufen und jahrelang allmählich einer Gehirnwäsche unterziehen, da helfen dann keine Sicherheitsstandards mehr.

  91. Falls ich es überlesen haben sollte.
    Im Cockpit war nur ein Pilot!.
    Der zweite wollte die Tür eintreten, was misslang.
    So soll es auf der Voicebox zu hören sein.
    Dummer Zufall?
    Herzversagen oder doch Attentat?
    Wer war der Pilot? Welche Verbindungen hatte er?

  92. #105 Puseratze (26. Mrz 2015 08:58)
    Mich wundert nichts mehr.
    Mich wundert es nicht wie schnell man sicher war, dass es keine Hinweise auf einen Terroranschlag gab (Washington).
    —–

    Wieso sollte das auch verwunderlich sein? Ein Anruf des Präsidenten genügt:
    “Hey CIA, hier ist Big O. Hattet ihr konkrete Hinweise auf einen bevorstehenden Anschlag auf Deutsche Flugzeuge?“
    “Nope.“

    Heißt doch nicht, dass es kein Anschlag gewesen sein kann.

  93. Einen seltsamen Punkt gibt es noch. In einem Interview auf Phönix sagte gestern ein Experte, daß bei dem Sinkwinkel und der Dauer des Sinkfluges zwangsläufig auch die Geschwindigkeit hätte steigen müssen. Das sei laut den veröffentlichten Daten aber nicht der Fall. Ihm kam das komisch vor. Was er meinte, könnt ihr am Ende des verlinkten Spiegel Artikels sehen, dort ist eine entsprechende Grafik hinterlegt (Höhe zu Geschwindigkeit) : http://www.spiegel.de/panorama/germanwings-absturz-nur-ein-pilot-war-beim-absturz-im-cockpit-a-1025626.html#ref=rss

  94. Es stinkt wieder total nach politischer Korrektheit!

    Wer macht Selbstmord mit dem Flugzeug und bringt andere Menschen dabei um?
    Weshalb sagt Germanwings nichts über die Piloten?

    Da liegt bei mir die Vermutung nahe, dass ein Moslem die Katastrophe verursacht hat!

  95. Muss mich nochmals melden…
    Gab es in einem anderen Blogs nicht ein Bild wo die Germanwingsmaschine fast komplett auf dem Felsen zu sehen war?
    Ich such das wie verrückt in allen Blogs.
    Kann das wer bestätigen?

  96. #112 Andi500 (26. Mrz 2015 09:24)

    Wird seit dem Absturz diskutiert. Kerndingens: Es schien eine programmierte Autopilot (AP)-Sinkrate zu sein. Der AP im A 320 agiert im Notfallmodus nicht automatisch, sondern muß manuell angewiesen werden. Alles drumrum ist bisher Spekulation.

  97. #111 pompom (26. Mrz 2015 09:17)

    OT: Türkischer Fußballverein:

    Lass dein Geld nicht bei der jüdischen Allianz Versicherung:

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_54902481

    Aus dem Link:
    Der Sprecher der Stadt sagte: „Wir haben in Offenbach einen Migranten-Anteil von 60 Prozent, die Menschen kommen aus 150 Nationen.“ Da könne es keine Ausgrenzung geben, „sonst funktioniert diese Gesellschaft nicht mehr.“

    Genauso wird es auch kommen. Die „deutsche“ Gesellschaft wird nicht mehr funktioniern, die „multikulturelle“ Gesellschaft wird auch nicht mehr funktionieren, aber eine Gesellschaft wird noch besser als zuvor funktionieren. Ihr dürft raten, welche das sein wird…

  98. Mich wundert nur, dass der Anti-Putin-Hetzesender ZDF noch nicht in Betracht gezogen hatte,
    dass es Putin war.So wie bei MH17. Es gibt nirgendwo anders in Europa so eine doppelmoralische
    Medienlandschaft wie in Absurdistan.

  99. # Babieca (09:34)

    Ok, danke für den Hinweis. Es ist schon schlimm, wie sehr man inzwischen Alles in Frage stellen muss.

  100. #112 Andi500 (26. Mrz 2015 09:24)

    Nicht unbedingt. Theoretisch dürfte bei jeder stabilen Sinkrate die Geschwindigkeit kontrollierbar sein. Die Grafik im Spiegel-Artikel zeigt die Bodengeschwindigkeit an, welche auch von Winden, Luftdruck (je höher der Luftdruck, desto geringer die Bodengeschwindigkeit bei gleichbleibender Luftgeschwindigkeit), vertikaler Geschwindigkeit abhängig ist.

  101. #116 Eurabier (26. Mrz 2015 09:43)

    Meine Herangehensweise: lasst die alle Spiele gewinnen und in den Profifußball aufsteigen, wo alles schön mit zig HD-Kameras aufgezeichnet und einem Millionenpublikum präsentiert wird.

  102. Was ist eigentlich mit den Berichten, das Flugzeug sei über einem Sperrgebiet /Atom-Arsenal) abgestürzt?
    Da gab es auch mal eine Karte, die die Absturzstelle inmitten eines blau umrandeten Gebietes zeigte!

  103. #112 Andi500 (26. Mrz 2015 09:24)

    Einen seltsamen Punkt gibt es noch. In einem Interview auf Phönix sagte gestern ein Experte, daß bei dem Sinkwinkel und der Dauer des Sinkfluges zwangsläufig auch die Geschwindigkeit hätte steigen müssen.

    Nö. Mal „Airbrakes“ guckeln.

    Den „Experten“ kann man in die Tonne treten. Es gibt in der Profi-Fliegerei (und die ist durch Checklisten, Checklisten, Checklisten STRIKT reglementiert) für alles – bis auf das jeweils aktuelle Desaster – Regeln. Der Laie denkt – oha, Sinkflug, alles immer schneller! Nö.

    Regeln (ja, widersprüchlich, weil situationsadäquat):

    Sinkflug, um zu landen

    Sinkflug, um Tempo aufzunehen und Strömungsabriß zu vermeiden.

    Sinkflug, um in Sauerstoff-Gegend zu kommen

    – Sinkflug, um Rechner neu zu starten

    – Sinkflug, um das auf Hochtouren arbeitende Gehirn zu entlasten

    – Sinkflug, um Tempo rauszunehmen

    „Sinkflug“ und „Notabstieg“ sind in der Fliegerei zwei grundverschiedene Konzepte und haben – wer hätte das gedacht – Checklisten, Checklisten, Checklisten. So die Piloten bei Bewußtsein sind und die Listen abarbeiten…

  104. #116 Eurabier (26. Mrz 2015 09:43)

    Aus dem offenen Brief der Fußballvereine:

    Es ist unser Anliegen, mit dieser Erklärung ein Zeichen gegenüber dem BV Altenessen, dem Kreis 13 bzw. der Spruchkammer und anderen potenziellen Störern zu setzen.

    Interessant, dass auch der Kreis 13 und die Spruchkammer zu den potentiellen Störern gerechnet wird. 🙂

  105. Jetzt verdichtet sich doch einiges: Ein Pilot ist aus dem Cockpit ausgesperrt, vermutlich ist das aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen seit 9/11 möglich, wobei man nicht davon ausging, dass eine umgekehrte Situation entstehen könnte, es wurde kein Notruf gesendet, der extreme Sinkflug begann unmittelbar, nachdem ein Pilot das Cockpit verließ, der Copilot war erst seit 2013 bei Germanwings. Er könnte allein im Cockpit gewesen sein und zwei Jahre auf so eine Situation gewartet haben.

  106. @#116 Eurabier

    Interessant – ich habe den Bericht und die darin verlinkten Berichte aufgemacht… viel Gewalt… keine Namen… verdächtig???

  107. #118 Andi500 (26. Mrz 2015 09:46)

    😉

    Nix für ungut. Ich poste immer nur, was ich belastbar weiß.

  108. Seltsam finde ich auch, daß sich viele Piloten nach dem Absturz geweigert haben, zu fliegen und in den letzten Tagen viele Flüge ausgefallen sind. Eine bisher einmalige Reaktion. Da wurde zwar versucht, in die Richtung technische Mängel des Flugzeugtyps zu lenken aber ich glaube nicht, daß das der wahre Grund ist.

    Die Lufthansa hat schon lange enge Verbindung zu den Scheichtümern (if you can´t beat them, join them). Als, ehemals staatliche Airline ist sie zwar jetzt eine Aktiengesellschaft, aber sicherlich auch noch großem politischem Einfluß unterlegen. Die Kosten der Flugschule in Bremen kann sich auch nicht jeder leisten und die Lufthansa verdient damit Geld.
    Auch werden Piloten, zeitweise, freigestellt und arbeiten dann für die Scheichs und verdienen richtig Geld.

    Meine Theorie zu den Flugausfällen ist:

    Die Piloten haben geschaut, wer da bei ihrem nächsten Flug neben ihnen sitzt und haben die Befürchtung, daß gerade wieder Jihad-Woche ist und sich deshalb geweigert.

  109. In der West-Welt ohne Moslems konnte eine technikaffine Gesellschaft Technik entwickeln und Technik-Störungen eliminieren. Da kam auch KEINER auf die Idee, bei Technik-Fehlern im System den Blick auf Islamien zu richten: Fliegen soll sicher sein.

    Mit dem eingewanderten Islamien in der Technikgesellschaft wird das allerdings irrationaler, mörderischer, unberechenbarer. Weil Moslems ihr Bestes tun, destruktiv zu sein; z.B. Flieger runterzuholen. Ihre Devise:

    Fliegen soll unsicher sein

  110. Hier ist schon von Katastrophentourismus die Rede gewesen. Ich meine auch, was es denn bringen soll, wenn die da unten mit betroffenem Gesicht rumstapft und die professionellen Helfer von der Arbeit abhält. Ihre ausschweifende Reisetätigkeit, z.B. ohne besonderen Anlaß beim Papst usw. wundert mich schon lange. Es gibt doch kaum ein Ereignis in der Fremde, bei dem die nicht auftaucht und ihren Senf dazu abgibt. Sie ist die personifizierte Reisefreiheit einer ehemaligen DDR-Aktivistin und genießt diese in vollen Zügen bzw. Flugzeugen. OK, solange sie weg ist, sind wir wenigstens vor ihr sicher.

  111. Hier eine Zusammenfassung meines unter Moderation stehenden Postings:

    Ich denke, bei der Pressekonferenz um 14:30 wird man den Namen und die Herkunft des Copiloten aus gutem Grund nicht bekanntgeben.

    Man wird erstmal auf Zeit spielen.

    Eine bedauerliche psychische Störung wirds dann wohl gewesen sein.

  112. Wir kennen nicht die Namen der Piloten und wissen nicht wer das Cockpit verlassen hat. Ist es üblich einfach seinen Sitz zurückzuschieben und zu gehen? Ist es üblich nur zu klopfen und wortlos zu versuchen, die Tür aufzubrechen? Warum hört man angeblich auf dem Flugschreiber nur das Klopfen, aber angeblich kein Rufen oder lautes Auffordern oder besorgtes Nachfragen?

  113. WARUM haben die Passagiere keine Nachrichten an ihre Angehörigen verschickt ❓
    Wurden sie in Schach gehalten?

    Ich stelle mir vor, ich sitze im Flieger und bärtige Andersgläubige führen Regie! 🙄

    Ich will mal stark hoffen, daß unsere Regierung die Wahrheit nicht verhindern kann und wird.

  114. „Es gibt viele Fragen, aber bislang kaum Antworten.“ Beim NATO-Abschuss von MH17 gab es keine Fragen und fertige Antworten, schon bevor die Kiste runter war.

  115. Nochmals: WARUM sind die Namen der Piloten noch nicht raus? Die der Passagiere sind es doch schon.

    Mir schwant nichts Gutes hier: VERTUSCHUNGSVERDACHT!

  116. #136 gegendenstrom (26. Mrz 2015 11:02)

    Ich weiß nicht, wo der Kippschalter angebracht ist. Und ob es tatsächlich möglich ist, dass der Pilot durch „Drauffallen“ im Falle einer Ohnmacht die Position dieses Schalters verändern kann.

  117. #102 nana nanu (26. Mrz 2015 08:47)

    Was ich nicht verstehe ist, dass sich niemand aus der Maschine in den 8 Minuten vor dem Aufprall per Handy gemeldet hat. Gerade die Kids aus Haltern haben doch alle ein Smartphone dabei gehabt. Da gab es bestimmt ein paar verzweifelte Anrufe oder vielleicht auch Fotos. Aber so gar nichts ? Ich kann das nicht glauben.

    In welches Funknetz soll sich das Handy denn in 10.000 – 2000 m Höhe bei einer Geschwindigkeit von ca. 700 km/h einbuchen???

  118. #141 Vasil (26. Mrz 2015 11:17)

    Ich weiß nicht, wo der Kippschalter angebracht ist. Und ob es tatsächlich möglich ist, dass der Pilot durch “Drauffallen” im Falle einer Ohnmacht die Position dieses Schalters verändern kann.

    Es verdichtet sich immer mehr die Warscheinlichkeit,
    daß der Absturz willentlich herbeigeführt wurde!
    Nach 9/11 wurden alle Cockpittüren von sämtlichen Fliegern ohne Ausnahme nachgerüstet und verstärkt!

    So funktioniert die Verriegelung der Cockpit-Tür!

    https://www.youtube.com/watch?v=ixEHV7c3VXs&feature=youtu.be

  119. Das ist kein Forum für Flugkatastrophen. Kann den Link nicht nachvollziehen. Und dann noch zum systemimmanenten Erziehungsfernsehen!

  120. Leute die Namen sind doch schon ewig bekannt. Ihr hinkt schon wieder hinterher, aber psssst…

    Der Pilot heißt Patrick Sonderheimer.

    Der Co-Pilot heißt Andreas Lubitz.

  121. BILD
    11.49 Uhr
    Kollege über den Piloten: Er war einer der Besten

    „Europe 1“ zitiert einen ehemaligen Kollegen von Pilot Patrick S.: „Er war einer der besten Piloten, die wir hatten. Ich bin hundertprozentig sicher, dass er alles tat, was in seiner Macht stand. Ich kannte ihn sehr gut, er hatte eine Menge Erfahrung.“

    Patrick S. sei ein guter Vater mit Sinn für Humor gewesen. Einen Selbstmord könne er sich nicht vorstellen, sagte der Ex-Kollege.

    Ich frage mich, wenn der Pilot einer der besten gewesen sein soll, warum er dann bei einer Billiglinie mit schlechteren Lohnbedingungen geflogen ist? Gute Leute kommen in die First Class und nicht in irgendwelche Billigflüge! Heißt ja nicht umsonst: Gute Arbeit – guter Lohn!

    Aber lassen wir das mal beiseite! ich glaube immer noch, daß der Pilot ausgesperrt wurde, und der Copilot die Mätzchen gemacht hat! Das Wissen um die Instrumente hatte der Co ja, er mußte befürchten, daß der Pilot das Ganze aufheben würde und hat ihn draußen gelassen.

  122. ne 747 über Neufundland fast ne ganze Stunde im Cockpit.. war unvergesslich und auch sowas geht ja nicht mehr dank der “Friedenstifter vom Sep 2001? und Schuhe aus und und OK das wars erstmal

    Die Islamisierung hat uns voll im Griff – da gibt es soviele Bereiche, wo man so gar nicht draufkommt und von der Politik natürlich political correct verlogen uminterpretiert wird. Motto: Wir müssen mit Terroranschlägen rechnen, wir müssen Flugzeuge umbauen, wir müssen Kontrollen erhöhen, wir müssen alles überwachen… aber mit dem Islam hat das gar nichts zu tun!

  123. Tja, Buddy, die Wahrheit sagen ist eben sehr gefährlich geworden in Doofistan.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/cdu-mann-warnt-vor-germanwings-wellmann-ueberalterte-maschinen-und-miserabler-service_id_4570726.html

    „Vor Germanwings kann man nur noch warnen. Überalterte Maschinen und miserabler Service. Mit denen werde ich nicht mehr fliegen.“ Für kaltschnäuzige Kommentare, was für eine tolle Fluglinie das ist, fehlt mir jedes Verständnis.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/einer-der-am-haeufigsten-gegroundeten-flieger-entsprechend-unbeliebt-germanwings-maschine-angeblich-besonders-pannenanfaellig_id_4570292.html

    Have a nice day.

  124. 139 gegendenstrom, 132 Vasil

    Einmal das, und zugdem

    müsste

    – die ELEKTRONISCHE Türverriegelung
    – die MECHANISCHE Türverriegelung
    – der SINKFLUG

    per Zufall aktiviert/einleitet worden sein

    unmöglich . .

  125. Der Co-Pilot Andreas Günter Lubitz ein Massenmörder.

    Quelle:
    Aussage des Staatsanwaltes bei der nTV-Pressekonferenz

  126. Könnte es nicht sein, dass einer der Piloten nach Erreichen der Reiseflughöhe zur Toilette wollte und dabei von einem oder mehreren Terroristen überwältigt wurde? Der Terrorist versuchte daraufhin, ins Cockpit einzudringen.
    Der dort verbliebene Pilot konnte dies auf der Überwachungskamera sehen und beschloss, das Flugzeug lieber selbst auf unbewohntem Gebiet zum Absturz zu bringen, als das Risiko einzugehen, dass es z.B. in einer Zone mit radioaktivem Material oder in einer Stadt abstürzt. Bitte schreibt, ob ihr diese These für abwegig haltet?

  127. Der Name Abbas Gürbüz wird im Net in Zusammenhang mit der PKK genannt.
    Diverse türkische Websites.
    Mal sehen, was noch rauskommt.

  128. @84 Anita Steiner

    „Man kann Freiwild nur empfehlen, auch diesmal abzusagen, mit ausgewiesenen
    Pegida-Gegnern wie Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg- Campino würe ich mich nicht
    sehen lassen.“

    Diese Leute sind – Konstantin Wecker bitte nicht vergessen! – nicht vorrangig PEGIDA-Gegner, sondern zuallerst Mainstream-Schleimer, die, Geschäft geht vor!, gegen und für alles sind, wogegen/wofür auch die PC ist!

  129. @93 fliegendeszauberpony

    „Der Selbsttötungsdrang stellt gedanklich alles andere in den Hintergrund. Sie würden doch auch niemanden, der hinterm Steuer einen Schlaganfall erleidet und daraufhin unkontrolliert eine Familie überfährt, als Mörder titulieren.“

    Selten so einen Schwachsinn gelesen!

  130. Das erklärt dann auch, warum sich einige andere Crews geweigert haben zu fliegen.
    Niemand kann ausschließen, dass nicht wieder ein Pilot Massenmord begeht.

    Die wollen nicht gelubitzt werden.

    Germanwings ist dann pleite.
    Over and out.

  131. Das war doch mal Klartext auf der französichen Pressekonferenz. Muß man auch mal anerkennen. Nichts von „mutmaßlich“ und „Andreas L.“ oder „wird in den nächsten Monaten/Jahren ausgewertet“.
    In diesem Fall war der Voicerecorder tatsächlich aussagekräftiger als die noch fehlenden technischen Aufzeichnungen.

    Mit dem Islam zu tun hat hier wohl nur die Tatsache daß überhaupt überall so eine Tresortür eingebaut wurde. Aber bei allen Sicherheitsmaßnahmen muß es irgendwo eine als verläßlich anerkannte Grundannahme geben. Und die ist beim Fliegen nun mal die Wohlgesonnenheit der Piloten.

    Bleibt jetzt nur, den Hintergrund des Copiloten zu durchleuchten. Vermutlich eher privates als religiöses (denn dagegen spricht auch daß kein bestimmtes Ziel anvisiert wurde). Vielleicht etwas gesundheitliches (MedExpDate: 062015)? Da dürfte aber unsere Ferndiagnosemöglichkeit ein Ende finden.

  132. Klar ist, dass die Frage der Religionszugehörigkeit des Copiloten zu klären ist! Außerdem auch seine Abstammung – immerhin könnte er – trotz des genannten Namens – auch eine z. B.arabische Mutter oder Sohn einer unehelichen Beziehung eines Arabers mit einer Deutschen sein! Ein “MiHIGru” ist somit nicht ausgeschlossen!
    Hinzu kommt meine Vermutung, die ich seit Langem hege – dass ein Mohammedaner gewaltsam in das Cockpit eingedrungen sein könnte, indem er das Heraustreten oder die Rückkehr des Kapitäns nutzte! Zu diesen Zwecken muss die Tür schließlich mindestens für einige Sekunden geöffnet werden! Diese letzte Version ist eigentlich seit Beginn des Rätselratens um die Absturzursache “mein Favorit”! Was letztlich herauskommen wird – man wird abwarten müssen!
    Eine Vermutung, die für mich schon nach kurzer Zeit nahezu fest stand, hat sich nun offenbar jedenfalls bestätigt! Nämlich die Annahme, dass der Absturz nicht die Folge eine technischen Fehlers war – das passte von Anfang an einfach nicht mit der Tatsache zusammen, dass keinerlei Meldung oder Hilferuf an die Bodenstationen abgegeben wurde!
    Den Angehörigen muss unser ganzes Mitgefühl gelten und dem Verursacher des Absturzes – wer immer es auch war – wünschte ich einen ewigen Aufenthalt im Höllenfeuer – wenn ich an Derartiges glauben würde!

  133. Wer ohne Not zu diesem mörderischen ISSlam konvertiert und dessen Regeln befürwortet muss schon sehr krank in seiner Seele sein! Und diejenigen, die schon in diese “Religion des Friedens” hineingeboren wurden, sind schon allein auf Grund der täglichen Indoktrination durch ihre “Religion” seelisch angeknackst! Sie müssen hierzulande z. B. ständig in dem Widerspruch leben, gute Nachbarn uns gegenüber zu sein und uns – gem. Koran – gleichzeitig als „Kuffar“ (Ungläubige, Lebensunwerte) hassen zu müssen! Das hält kein normaler Mensch auf die Dauer ohne irgendwelche Reaktionen des Körpers oder der Seele in form von Krankheit, Ausrasten, Anschließen an radikale Gruppen o. ä. aus!
    Merksatz für alle neuen Leser hier: Der ISSlam kennt nur Regeln, die stur einzuhalten sind! Der ISSlam kennt hingegen keine Moral und kein Gewissen in unserem Sinne! Das Töten von Kuffar wird ausdrücklich gebilligt – nein – es wird sogar gefordert! Und die “Entschuldigung” wird sogleich im Koran mitgeliefert. Wörtlich heißt es da: “Es war nicht eure Hand die tötete, sondern es war Allahs Hand, die euch führte!”
    Eine “Religion” wie gemacht für skrupellose Machthaber (wie z. B. GröFaZ Adolf)!

  134. #98 Simbo

    Da fehlen einem doch über so viel Pietätlosigkeit einfach schlicht die Worte.

    Für den deutschen Michel namens Otto Normalo ist dieser Katastrophentourismus allerdings ganz großes Kino. Er findet das total sympathisch und das Merkel kann beim Wähler wieder punkten.

  135. #130 gegendenstrom

    Wo ist denn der “Hauptaufschlagsplatz” der Maschine?

    Guckst du in meinem Kommentar #46 und anschließend in GoogleEarth. Da wird dir geholfen! 😉

  136. Wenn der Vorstand der LH – bei diesem Suizid in Verbindung mit Massenmord – von einem „Einzelfall“ spricht, nehme ich ihm das unbesehen ab. Wenn allerdings eine unserer Polit-Figuren von einem Einzelfall™ gesprochen hätte, denkt man unwillkürlich an – na was wohl. Mittlerweile glaube ich, die Nomenklatura in Berlin und anderswo in unserer bunten Republik ist insgeheim sogar erleichtert, dass es so ausgegangen ist und keinen friedensreligiösen™ Hintergrund hatte.

  137. #161 Wirtswechsel (26. Mrz 2015 12:57)

    Der dort verbliebene Pilot konnte dies auf der Überwachungskamera sehen und beschloss, das Flugzeug lieber selbst auf unbewohntem Gebiet zum Absturz zu bringen, als das Risiko einzugehen, dass es z.B. in einer Zone mit radioaktivem Material oder in einer Stadt abstürzt. Bitte schreibt, ob ihr diese These für abwegig haltet?

    Ja. Jeder -normale- Pilot wird bis zum Schluss versuchen, seine Passagiere zu retten. Dazu hat er in einem intakten Flugzeug und einem verschlossenen Cockpit auch jede Menge Möglichkeiten. In einer solchen Maschine möchte ich dann kein Passagier sein. Aber auch kein Terrorist!

  138. #168 what be…

    Die unvermeidliche Kraft…

    Apropos Kraft: Als NRW-Bürger frage ich mich, ob die Hanne nicht schon im Vorruhestand ist. Von der sieht und hört man nichts am schönen Rhein. Dafür um so mehr von den VollpfostX Innen-Jäger, Grün-Fascho-Remmel und Unbildungs-Löhrmann.

Comments are closed.