Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Lucke, sehr geehrte Damen und Herren des Bundesvorstandes, liebe Freunde in der #AfD, der Bundesvorstand hat mich aufgefordert, eine eidesstattliche Erklärung zu unterschreiben, um mich gegen eine Unterstellung zu wehren, zu der ich mich schon wiederholt eindeutig geäußert habe. Ein Vorgang, der in Gerichtsprozessen seinen Ort und Wert besitzt, als innerparteiliches Druckmittel einzusetzen, ist schädlich und dokumentiert einen Zustand der Zerrüttung und Verunsicherung in unserer Partei, den ich bedauere.

Die Tatsache, dass die Aufforderung an mich, diese Erklärung zu unterzeichnen, noch am selben Tag, an dem sie mir per E-Mail zugesandt wurde, auch der Redaktion des Spiegels vorlag, zeigt deutlich, dass es hier einzig darum ging, mich zu diffamieren und meine Glaubwürdigkeit zu untergraben.

Ich werde diese eidesstattliche Erklärung nicht unterschreiben. Nicht, weil ich etwas zu verbergen hätte. Ich habe niemals unter einem Pseudonym für eine NPD-Zeitung geschrieben und ich werde jeden juristisch belangen, der anderes behauptet.

Unterschriebe ich diese, würde eine Büchse der Pandora geöffnet werden. Als nächstes würde wahrscheinlich Bernd Lucke eine eidesstattliche Erklärung zugestellt bekommen, mit der er nachdrücklich aufgefordert werden würde, zu versichern, dass er nicht den Auftrag hat, die AfD in eine CDU oder FDP 2.0 zu transformieren. Dasselbe würde wahrscheinlich Hans-Olaf Henkel passieren – was für eine absurde Vorstellung!

Herr Henkel war es übrigens, der den Initiatoren der Erfurter Resolution „völkisches“ Gedankengut unterschob. Dass in der Erfurter Resolution solches nicht zu finden ist, steht außer Frage. Und niemals hat sich ein Initiator der Erfurter Resolution im Sinne eines abgrenzenden Nationalismus geäußert. Mit dieser Titulierung hat Herr Henkel der Partei allerdings einen Bärendienst erwiesen. Er hat nämlich die vom politisch-medialen Establishment gerne verwendeten Stigmatisierungsmuster genährt, die die Basis für eine unerträgliche Herrschaft des Political Correctness in diesem Land sind. Die Unterzeichner der Erfurter Resolution stehen zu den Leitlinien der AfD.

Wenn der Bundesvorstand nun mit seinem Verlangen nach einer eidesstattlichen Erklärung den an den Haaren herbeigezogenen Unterstellungen eines aus dem linksextremen Milieu stammenden Bloggers Rechnung trägt, tut er indirekt dasselbe. Dieser Blogger verdient sein Geld damit, im Auftrag der politischen Stiftungen von Linken, SPD und Grünen deutschlandweit Vorträge über die angebliche Gefährlichkeit der AfD zu halten und publiziert ebenfalls auf Steuerzahlerkosten pseudo-wissenschaftliche Schriften dazu. Er greift nicht nur mich in seinen Publikationen und Vorträgen an, sondern die gesamte AfD – auch Herrn Lucke und Herrn Henkel. Soll jetzt jeder AfD-Funktionär absurde Behauptungen eines linksextremen Soziologen, der in einem Verlag publiziert, dem der Verfassungsschutzbericht NRW attestiert hat, er verbreite linksextremistische Schriften, mit eidesstattlichen Erklärungen begegnen?

Dieses Vorgehen gefährdet massiv den Erfolg der AfD. Die Partei konnte den Bürgern mit ihrem Slogan „Mut zur Wahrheit“ glaubhaft vermitteln, als demokratische Kraft mit Mut und Sachverstand auch die Themen anzusprechen, die nach gängiger Meinung nicht oder nur indirekt in den politischen Diskurs eingespeist werden dürfen. Ich werde weiter dafür kämpfen, dass die AfD die Partei der Meinungsfreiheit und der klaren Kante bleibt.

Wir sind alle in diese Partei eingetreten, um die grundlegenden Reformen anzustoßen, die unser Land dringend braucht. Wir haben alle viel Zeit und Kraft in den Aufbau der AfD investiert – verraten wir diesen grundsätzlichen Erneuerungsauftrag nicht. Ich appelliere an alle, die AfD in ihrer augenblicklichen inhaltlichen Breite zu erhalten und der Einheit der Partei zu dienen.

Ihr Björn Höcke


(Im Original erschienen auf der Facebook-Seite von Björn Höcke / Gefunden auf journalistenwatch.com / Links eingefügt von PI)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

93 KOMMENTARE

  1. Herr Höcke, lassen Sie sich bitte nicht unterkriegen.
    Menschen wie Sie braucht die AfD, braucht Deutschland!
    „UNSER STANDPUNKT

    In ernster Sorge vor politischen und wirtschaftlichen Fehlentwicklungen in Deutschland und in der Europäischen Union haben wir
    die Partei “Alternative für Deutschland” gegründet.

    Die europäische Schulden- und Währungskrise hat viele Menschen davon überzeugt, dass die Altparteien zu einer nachhaltigen, transparenten, bürgernahen, rechtsstaatlichen und demokratischen Politik nicht imstande oder nicht willens sind.

    Wir formulieren Alternativen zu einer angeblich alternativlosen Politik.
    Dabei bejahen wir uneingeschränkt die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und die im Grundgesetz und in den Römischen Verträgen angelegte friedliche Einigung Europas.“

    http://www.alternativefuer.de/partei/bundesvorstand/

  2. Ihm wurde „völkisches Gedankengut“ unterstellt? Wie schlimm! Jeder Türke ist stolz ein Türke zu sein. Ich gestehe offen: Ich denke auch völkisch. Wer sagt, er liebt die Welt, aber sein eigenes Volk haßt, ist ein Lügner.

  3. Herr Henkel war es übrigens, der den Initiatoren der Erfurter Resolution „völkisches“ Gedankengut unterschob.

    Wann ist dieser Mann, bei der AfD endlich Geschichte ❓

    Wenn der Bundesvorstand nun mit seinem Verlangen nach einer eidesstattlichen Erklärung den an den Haaren herbeigezogenen Unterstellungen eines aus dem linksextremen Milieu stammenden Bloggers

    Gibt es da einen Namen ❓

  4. Richtig so! Was für ne Frechheit, und vor allem Dummheit, eine eidesstattliche Erklärung zu fordern.
    Ich denke in der AfD sind so einige linke U-Boote, die solcherlei Unfug unterstützen und das dann auch noch dem Spiegel zutragen.

  5. In einer Ehe würde man wohl von „Zerrüttung“ sprechen, was dann konsequenterweise zur Scheidung führt.

  6. #3 Ausserirdische

    Buuhhh … wir wollen doch auf dem Boden des Grundgesetzes und der freiheitlich demokratischen Grundordnung bleiben … ?

  7. Mir geht einfach dieses Foto von dem Henkel nicht mehr aus dem Sinn: Wie ein beleidigtes Kleinkind kurz vorm Heulen….

  8. Mit der „Erfurter Resolution“ stellt sich die AfD zentralen Problemen der Zeit. Darin steht nicht ein einziger Satz, den nicht mindestens 35 % der Deutschen unterschreiben würden – wenn sie nicht gerade auf der öffentlich-rechtlichen Anklagebank sitzen.
    Jeder, der für das Grundgesetz und gegen kulturfremde Masseneinwanderung, Islamisierung, EUdSSR-Umverteilung und die multi-kriminelle Gesellschaft eintritt, ist nach dem offiziellen Sprachgebrauch ein „Nazi“. Wer damit ein Problem hat, ist fehl am Platz. Wer sich an den Mainstream anpassen will, verschwindet auch mit dem Mainstream. Noch 5 Jahre Masseneinwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten im jetzigen Tempo, noch ein paar Jahre Euro-„Rettung“, dann kippt die Stimmung schneller, als manche „bunt und weltoffen“ sagen können.

  9. Ich bleibe dabei, die Partei „Die Freiheit“ hätte immer noch eine realistische Chance.

    Mehr Chance wie die AfD. Die dF besitzt auch mehr Bündelungskraft! Das Parteiprogramm ist weitreichender, ausgewogener und bestimmter wie das von AfD.

    Selbstverständlich müsste Michael Stürzenberger dann als Vorsitzender zurücktreten und ausschließlich als Islam-Beauftragter im dF-Bundesparteivorstand verbleiben.

    Eine komplette Übernahme aller widerspenstiger AfD-ler ist uneingeschränkt schon deswegen möglich, weil durch VS-Aufnahmekriterium der AfD, es einem „Persilschein“ gleich kommt…

    Die Freiheit ist erst geknechtet, wenn Europa sein Gesicht verliert!

    Dass die „widerspenstigen AfD-ler“ bei geschlossenem Übertritt dann „Die Freiheit“ in Personenanzahl mehrheitlich übernehmen, ist insofern kein inhaltliches Problem, da Inhalt fast deckungsgleich!

    (Man muss ja nicht immer ne neue Partei gründen, wenn schon die Partei vorhanden!)

  10. Ich unterstreiche jeden Satz, den Lepanto2014 geschrieben hat. Herr Höcke, wir brauchen Sie! Wir, das sind Millionen.

  11. Lieber Herr Höcke,
    ich schlage vor von Herrn Lucke eine eidesstattliche Erklärung einzufordern, dass er mit den Abstimmungsmanipulationen auf dem Bremer Parteitag nichts zutun hat!

  12. Eidesstattliche Versicherungen haben nur gegenüber Justiz und zuständigen Ämtern Gültigkeit. Gegenüber Privatpersonen kann ich so viele falsche Versicherungen an Eides Statt abgeben wie ich möchte.

  13. Tja, hier spielen sich wieder mal all die typisch deutschen Paranoias aus! Wie sagte es doch Sarrazin: Alles was heute in DE passiert, passiert wegen Hitler!

  14. Vergeßt doch endlich die (westdeutsche) AfD. Im Münchner Stadtrat ist die AfD ( zwei Sitze ) nur noch ein zahnloser Abnicker der vor Ideologie triefenden schwarzrotgrünen Anträge.

  15. Als nächstes würde wahrscheinlich Bernd Lucke eine eidesstattliche Erklärung zugestellt bekommen, mit der er nachdrücklich aufgefordert werden würde, zu versichern, dass er nicht den Auftrag hat, die AfD in eine CDU oder FDP 2.0 zu transformieren.
    – – –
    Aber so eine Idee aber auch! :mrgreen:
    Im übrigen: ebenso klare wie notwendige Worte.

  16. Zunächst mal danke, liebes PI-Team, für die fixe Veröffentlichung.

    Wenn man den offenen Brief so liest, muss man ganz klar feststellen, dass die AfD vor einem Scheideweg steht:

    Lucke/Henkel oder Gauland/Petry/Höcke/Pretzell.

    Die Gräben innerhalb der Partei zwischen den Flügeln sind inzwischen nicht mehr zu überwinden. Das ständige sich mit Dreck bewerfen in Kombination mit dem von Herrn Höcke zurecht bemängelten, wahrlich UNERTRÄGLICHEN Zuspielens von Internas an die linke Presse, schadet der Partei MASSIV.

    Ein Flügel muss sich endgültig durchsetzen, der andere aus der Partei austreten. Tertium non datur. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  17. #19 GrundGesetzWatch (29. Apr 2015 22:51)

    Hier der Originallink zu dem Text.
    http://afd-thueringen.de/2015/04/offener-brief-an-afd-bundesvorstand-und-afd-mitglieder/

    Dieser Kerl mit dem Primatenantlitz braucht wirklich psychatrische Betreuung. Höchstgradig paranoid und wahrscheinlich gefährlich.

    Man betrachte übrigens all die öffentlich-rechtlichen Senderlogos, mit denen dieser SAntifa-Wicht Kemper seine unnütze Facebookseite schmückt. Gleiches zu gleichem gesellt sich gern.

  18. #24 Cendrillon (29. Apr 2015 23:12)

    Falsch zitiert.
    Dieser Kommentar bezog sich auf den Beitrag davor mit dem Facebook-Link zu diesem linken Primaten Kemper.

  19. All denen, die auf Herrn Höckes FB-Seite fordern, er solle die eidesstaatliche Erklärung doch einfach unterschreiben, wenn er nichts zu verbergen habe, schlage ich vor, dass er – wenn er schon mal dabei ist – gleich auch noch einen Ariernachweis für sich und seine Frau beilegen soll.

    Es könnte doch schließlich sein, dass Verleumdungen zur Abwechslung mal nicht aus dem linksextremen, sondern auch mal aus dem rechtsextremen Lager kommen. Da möchte man schließlich vorbereitet sein. Ich meine, wenn er doch nichts zu verbergen hat …

  20. Leider habe ich mir die FB-Seite von diesem Andreas Kemper angeschaut: Einfach nur krank! Mehr Worte ist mir dieser Typ nicht wert.
    Zur AfD: Es braucht endlich ein reinigendes Gewitter! FDP 2.0 oder eine echte nationalkonservative Partei. Nur die zweite Variante ist für mich wählbar!!! Henkel, Lucke und Konsorten raus!

  21. Wir haben mehr als genug linke und sogar linksextreme Parteien. Die linksextremen brauchen wir schon mal gar nicht.

    Wenn die AfD Angst davor hat, eine rechte Partei zu sein, dann ist sie überflüssig.

    Diese Angst vor Rechts muß endlich aufhören. Der Adler kann nur mit zwei Flügeln fliegen. Zur Zeit hat er linke Schlagseite und trudelt schon.

  22. Olaf Henkel war für mich seit Anfang an ein trojanisches Pferd in der AfD. Er hat schon alle Parteien durchprobiert und ist letzendlich als letztes bei der AfD hängen geblieben. Jetzt hat er einen Sitz im Europaparlament und darum ging es ihm. Die Partei kann froh sein, diesen Querulanten los zu sein um einen Neuanfang mit klaren Zielen zu planen !

  23. #30 schinkenbraten   (29. Apr 2015 23:37)  

    Wir haben mehr als genug linke und sogar linksextreme Parteien. Die linksextremen brauchen wir schon mal gar nicht.

    Wenn die AfD Angst davor hat, eine rechte Partei zu sein, dann ist sie überflüssig.

    Diese Angst vor Rechts muß endlich aufhören. Der Adler kann nur mit zwei Flügeln fliegen. Zur Zeit hat er linke Schlagseite und trudelt schon.
    —————–
    Die größte Gefahr für die AfD ist nicht die Nazikeule selber, sondern die Angst davor!

  24. #28 toll_toller_tolerant   (29. Apr 2015 23:28)  

    All denen, die auf Herrn Höckes FB-Seite fordern, er solle die eidesstaatliche Erklärung doch einfach unterschreiben, wenn er nichts zu verbergen habe, schlage ich vor, dass er – wenn er schon mal dabei ist – gleich auch noch einen Ariernachweis für sich und seine Frau beilegen soll.
    ————–
    Meine – mit mir schwangere – Mutter ist 1945 entnazifiziert worden. Was bin ich jetzt froh 😀

  25. #21 gnef   (29. Apr 2015 23:05)  

    Vergeßt doch endlich die (westdeutsche) AfD. Im Münchner Stadtrat ist die AfD ( zwei Sitze ) nur noch ein zahnloser Abnicker der vor Ideologie triefenden schwarzrotgrünen Anträge.
    ————
    Warte mal die nächste Wahl des bayr. Landesvorstands ab!

  26. @ Der boese Wolf

    Der BND ist der bundesdeutsche Auslandsgeheimdienst. Wieso sollte Henkel ausgerechnet dort sein? Wenn schon, dann müßte er beim VS sein, da diese Behörden in Bund und Ländern für die Beobachtung und die Zersetzung tatsächlicher und vermeintlicher politischer Extremisten im Inland zuständig sind.

  27. Herr Henkel war es übrigens, der den Initiatoren der Erfurter Resolution „völkisches“ Gedankengut unterschob. Dass in der Erfurter Resolution solches nicht zu finden ist, steht außer Frage.
    +++++++++++++++++++++
    Völkisch!

    Ja, was ist denn daran falsch, wenn man völkisch denkt?

    Wie soll denn ein Politiker sonst denken, wenn nicht an und für sein Volk?

    Für was will denn sonst ein Politiker Politik machen, wenn nicht für sein Volk?

    Was wollte Henkel noch mal in der Afd ????

  28. Die AfD und auch Deutschland braucht Herrn Höcke mehr als einen Herrn Henkel.

    Der Millionär H.O.Henkel könnte sich eingekauft haben 2013 in die ganz junge AfD.

  29. #35 Bonn

    BND? VS? Ist das nicht Dasselbe? Und sind Querverbindungen, Seilschaften ausgeschlossen? 😉

    Wenn schon, dann müßte er beim VS sein, da diese Behörden in Bund und Ländern für die Beobachtung und die Zersetzung tatsächlicher und vermeintlicher politischer Extremisten im Inland zuständig sind.

    Eben!

  30. Egal wie, was, warum und sonst!

    Nicht wieder ne neue Partei gründen!!!

    Totaler quatsch!

    Raubt nur unnötige Zeit und führt zu wiederholtem ewig gleichem Streit!

    Wir müssen uns erst konsequent spalten um uns bewusst zu vereinen!

  31. ot

    http://www.barenakedislam.com/2015/04/29/uncensored-happy-pictures-of-dead-isis-savages-killed-by-the-kurds/

    UNCENSORED! Happy pictures of dead ISIS savages killed by the Kurds

    http://www.focus.de/politik/videos/frisch-aus-dem-urwald-fluechtlinge-zuhause-aufnehmen-das-denken-die-deutschen-wirklich-darueber_id_4642948.html

    „Frisch aus dem Urwald“Flüchtlinge zuhause aufnehmen? Das denken die Deutschen wirklich darüber Schon vergangenes Jahr hatte Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, gefordert, Flüchtlinge privat unterzubringen. Eine Umsetzung dieses Vorschlags wäre jetzt sinnvoller denn je. Doch wer würde sich dazu bereiterklären?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamismus-neuer-bka-chef-fordert-anti-terror-kampagne-a-1031220.html

    Die Zahl der Salafisten wächst in Deutschland rasant. Der neue BKA-Präsident Holger Münch will deshalb das Vorgehen der Sicherheitsbehörden gegen Islamisten überdenken. Notwendig sei ein „echter Masterplan“ der Prävention.<<

  32. Prof. Lucke wurde sofort nach Gründung der Partei in alle Proll-Shows eingeladen und dort behandelt wie ein Proll.

    Sowas traumatisiert. Nun die Sache im ICE …

    Ich stelle mir vor, dass er ihn der Mut ein wenig verlassen hat.

  33. Wir sind alle in diese Partei eingetreten, um die grundlegenden Reformen anzustoßen, die unser Land dringend braucht.

    Wie jetzt langsam klar wird, ist es nicht der Sinn und Zweck der AfD.
    AfD ist ein Projekt des bunten Systems, um die Wut der enttäuschten Konservativen zu kanalisieren und verpuffen zu lassen.

    Den Wut der Wutbürger haben die Polittechnologen aber gründlich unterschätzt.
    Jetzt scheitert dieses Projekt daran.

    Ich appelliere an alle, die AfD in ihrer augenblicklichen inhaltlichen Breite zu erhalten und der Einheit der Partei zu dienen.

    Einheit mit Lucke, Henkel und Co. bringt absolut nichts.

  34. Fehl am Platz ist eigenes Versagen anderen vorzuwerfen!

    Jeder einzelne wohlfreie Akteur hier ist Teil der Unvernunft!

    Bevor ihr den konstruierten „Kampf gegen Links“ nicht offensiv als Maxime aufnehmt, werdet ihr im konstruierten „Kampf gegen Rechts“ nur Befehlsempfänger sein!

    So bescheuert es auch ist!

    Es gibt kein links kein rechts!

    Um dies zu klären, müsst ihr erst im „Kampf gegen Links“ siegen! Dabei traut ihr euch ihn noch nicht einmal selbstbewusst zu führen, geschweige überhaupt zu benennen…

  35. #42 rasmus (30. Apr 2015 00:50)

    Lucke ist kein Kind der Stunde sondern nur ein Kind der Minute…

    Der wusste überhaupt nicht worauf er sich begibt.

    Der hatte nur den Euro und Geld im Sinn und glaubt damit ergibt sich alles selbstbestimmt für Menschen seines Geistes…

    So funktioniert es aber nicht!

    Viele anderen dachten, na wenigstens denkt der an mein Geld…

    So funktioniert es aber auch nicht!

  36. „Die eidesstattliche Erklärung unterschreiben, das würde ja schonmal helfen“, meint ein SPON-Leser und dann juristische Schritte gegen Andreas Kemper einleiten, der das NPD-Gerücht verbreitet hat. Ein windiger Zeitgenosse („Soziologe aus Münster“), der von Anfang an gegen die AfD agitiert und bei „Spiegel“ und „Focus“ dankbare Abnehmer gefunden hat. Die AfD war 2013 grade gegründet und schon wusste Kemper im „Spiegel“-Inter-view, dass sie „starke Wurzeln im nationalliberalen Lager hat, das elitäre und homophobe Meinungen propagiert“. Von Konrad Adam behauptete er, dass dieser „schon mal implizit gefordert hat, Arbeitslosen das Wahlrecht abzu-erkennen“. Unvoreingenommen lesen kann er also auch nicht.

    Höcke würde sich ein ein großes Verdienst erwerben, wenn er diese Figur öffentlich vorführte. Und er sollte aufhören, seine Erfurter AfD-Kollegen Krumpe und Helmerich unter Druck zu setzen, denn er setzt ja selbst gern Ultimaten; Krumpe/Helmerich hatten sich die Freiheit genommen, Höckes „Erfurter Resolution“ nicht zu unterschreiben.

  37. # 46 WSD

    Es kann einfach nicht darauf hinauslaufen, dass die AfD sich selbst zerstört, denn sie hat so viele Feinde, sie kann locker existieren inmitten von Deutschlandhassern und dort weiterleben.

    Die AfD ist die einzige Alternative, die wir haben.
    Und wenn Merkel über NSA stürzt gibt es keine Befreiung, denn Merkel ist NSA.

    Sie ist sowas von Amerikaphil, dass sie deutsche Werte bereits vor 20 Jahren weggeworfen hat wie das Fähnchen von Gröhe 09/13.

    Die Merkel ist Honneckers Rache, kein Witz, kein Zynismus – ist so.

  38. #47 Heta (30. Apr 2015 01:26)

    Höcke würde sich ein ein großes Verdienst erwerben, wenn er diese Figur öffentlich vorführte. Und er sollte aufhören, seine Erfurter AfD-Kollegen Krumpe und Helmerich unter Druck zu setzen, denn er setzt ja selbst gern Ultimaten; Krumpe/Helmerich hatten sich die Freiheit genommen, Höckes „Erfurter Resolution“ nicht zu unterschreiben.

    Habe aufgrund Ihres Kommentars mal recherchiert. Zum einen war es nicht Höcke alleine, der den beiden genannten ein Ultimatum gestellt hat, sondern immerhin 8 von 11 thüringischen Fraktionsmitgliedern. In dem diesbezüglichen Brief geht es offenbar u.a. um eine extreme Entgleisung (Höcke als „Nazi“ beleidigt) sowie mangelnde Mitarbeit Helmerichs.

    Wo genau sehen Sie da jetzt einen Zusammenhang zu der absurden Forderung nach einer eidesstattlichen Erklärung?

  39. Die AfD ist auf dem Weg zu einem Ziel, dass die Piraten-Partei schon erreicht hat.
    Kaum winken Dienstwagen und Pfründe, geht die Wadenbeisserei los.
    Traurig.

  40. Die „Erfurter Erklärung“ haben weniger als 2.000 AfD-Mitglieder unterschrieben – also nicht einmal 10%. Die „Deutschland-Erklärung“ haben sogar noch weniger AfD-Mitglieder unterzeichnet. Ich schließe daraus, dass die überwältigende Mehrheit der ca. 22.000 AfD-Mitglieder sich nicht direkt zu dem „nationalkonservativen-„, bzw. dem „wirtschaftsliberalen Flügel“ zuordnen lässt. Die derzeitigen Reibereien in der AfD werden befeuert von einigen wenigen, für die ihr Ego scheinbar wichtiger ist, als die gemeinsame Sache. Leider gehört Herr Höcke auch dazu.

  41. An 51 francomarisano
    Wenn sich 10% aktiv an einer Unterschriftenliste beteiligen, dann ist das sehr viel. Weil nämlich meistens 95% der Leute passiv bleiben, ganz gleich was kommt. Ich ziehe deshalb einen anderen Schluß: 10% aktive Zustimmung, eine Zustimmung, für die man etwas tun muß, für die man aus der Zuschauerrolle heraustreten muß, das ist sehr viel, das ist ein sehr großer Erfolg.

    An martin 67
    Völkisches Gedankengut, und zwar solches, bei dem es vor allem und in erster Linie um das Wohl eines bestimmten Volkes geht, nämlich um das Wohl des deutschen Volkes, genau das fordert das Grundgesetz an zentraler Stelle, im Amtseid des Bundeskanzlers:
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, …“
    Es gibt jedoch in Deutschland Kräfte, welche uns die Worte „Volk, Heimat, Geschichte, Zusammenhalt, Stolz und Vaterland“ wegnehmen möchten oder sogar mit einem üblen Beigeschmack versehen wollen. Diese Kräfte sind der politische Gegner für alle normaldenkenden Deutschen. Ihr Geschäft und Ziel ist der Untergang des deutschen Volkes.

  42. Andreas Kemper? Ist das nicht der linksextremistisch-geistige Tiefflieger, der bei BolscheWIKI als „Schwarze Feder“ die Leser mit seiner intelektuellen Diarrhöe quält und alle Mitautoren diffamiert und als Admin alle Autoren sperrt, die nicht seine SAntifa-Meinung und seinen Genderschwachsinn teilen? Herr Höcke und die AfD tun gut daran, nicht auf diesen Deppen zu reagieren!

  43. Slightly OT

    Hier: http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article140312752/Grenzen-sind-derzeit-zu-durchlaessig.html

    Mehr Mut Herr Lucke. Aus SPD Kreisen verlautbart (s.o.) „Fachkräftemangel doch nicht so groß“

    Böse, rechte Thesen. WTE (Wut, Trauer, Entsetzen).

    So, und jetzt ran an das Thema. Gauland, Petry: bitte übernehmen. Lucke kann / will ja nicht.

    Viel Spass beim Kommentieren. (Der Zensor ist nicht zu beneiden! Bestimmt demnächst Diskussion geschlossen.)

  44. #25 Kara Ben Nemsi

    zum 2. Link und dem Kommentar des „Autors“:

    Alles ist alles, und alles hängt mit allem zusammen!

  45. Dieser AFD interne Streit nerv nur noch….und warum ist das ein Thema für PI? Bei all den Artikeln zur AFD könnte man meinen, dass hier Parteimitglieder schreiben und werben würden. Man sollte aber politisch unabhängig bleiben.

    Dann also doch noch einige Zeilen zu Höcke – wenn er eine reine Weste hat, hätte er doch einfach unterschreiben können. Die langatmige Erklärung, warum er dies nicht tun will, überzeugt nicht.

    Er wirft indirekt anderen parteischädigendes Verhalten vor – sind die Verweigerung der Unterschrift und dieser „offene Brief“ im Umkehrschluss also „parteiförderlich“? Ich glaube nicht.

    Stattdessen werden die üblichen Codes benutzt….PC, Linke, FDP 2.0. usw…um vom eigene Verhalten abzulenken. All das mobilisiert vielleicht einen Teil der eigenen Anhänger, ist aber für die Zukunft der AFD irrelevant.

    Da geht es schlicht um die simple Frage, ob sie regierungsfähig wird, oder eine Fundamentalopposition betreibt. Als Fundamentalopposition kann man irrationale Positionen zu Europa, zur Inne-und Gesellschaftspolitik vertreten, als Regierungspartei muss man zum Kompromiss fähig sein.

    Im übrigen empfehle ich auch Höckes Auftritt bei Frau Maischberger zum „Genderthema“. Da wurde der Unterschied zwischen Realität vor den Kameras und Wahlkampfrhetorik eindeutig sichtbar….alles nur Show?

  46. #57 fawlsh (30. Apr 2015 08:00)

    So, und jetzt ran an das Thema. Gauland, Petry: bitte übernehmen. Lucke kann / will ja nicht.

    Doch, Lucke will….und mit Gauland/Petry dürfte die Partei bundesweit keine Chance haben.

  47. Es hat sich ein Gespräch ergeben, wo ich Herrn Lucke fragen konnte – ein JA als Antwort erwartend, ob er ein dickes Fell bekommen hat, wegen der ständigen Rechts=Nazi Vorwürfe. Er antwortete mit „Nein, mein Fell wird immer dünner“ sinngemäß.
    So hatte ich das Gesicht, die Stimme und den Menschen Lucke recht nachsichtig die letzen Monate betrachtet. ABER das ALLES ist vorbei. Diese Art und Weise mit der diese eidesstattliche Erklärung an Höcke und zeitgleich an die Medien geschickt wurde….. und das von einem psychisch instabilen Mann, der nur noch die linke Gehirnhälfte hat (Kemper). Dieses bodenlose Kriegserklärung nicht nur Höcke gegenüber, sondern gegenüber der ganzen Idee der AfD ist für mich unentschuldbar. Welche Charaktere saßen an einem Tag zusammen, als sie diese kranke Idee ausbrüteten und planten? Die AfD Spitze trat auch mal gegen diese Art von politischer Verleumdung an, die sie selbst ausführen.
    Ich gebe mir nun noch mehr Mühe, unsere heimatlichen (Ost?)deutschen Werte zu erhalten.
    Aufruf an alle! Helft dem Flügel, der die wirkliche Alternative ist

  48. Wir sind alle in diese Partei eingetreten, um die grundlegenden Reformen anzustoßen, die unser Land dringend braucht.

    Lucke will nicht anstoßen, er will die Blockpartein freunschaftlich betätscheln.

    Wer anstoßen will braucht Mut und Stehvermögen. Das sind nicht Luckes Eigenschaften.

    Da könnte Lucke noch viel von den Grünen lernen.
    Die haben sich um ihr Image einen feuchten Kericht gekümmert und heut bestimmen diese Kommunisten das politische Geschehen.

  49. #60 Miss

    Die „AfD“ geht bald den Gang der FDP und der Piraten. Weil ich auch nicht glaube, dass bei Wahlen alles mit rechten®(Obacht! Rechts®!) Dingen zugeht, ist die wirkliche Alternative, die Etablierten zu unterwandern und Islam- und Faschismuskritik von unten nach oben zu tragen.

    Was wäre, wenn innerhalb eines Jahres sämtliche deutschen Spaziergänger in die „CDU“ einträten? Dann hat sich möglicherweise die Mitgliederzahl der „CDU“ verdoppelt und das Kräfteverhältnis grundlegend verändert.

    Aber auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

  50. Sollte ich noch einmal die AFD wählen dann nur wegen Björn Höcke, Gauland und Petry.
    Besonders Höcke beeindruckt durch Charakter, Mut und einem brillanten Verstand. Er ist ein Gewinn für die Demokratie und Streitkultur in diesem Land.
    Henkel hingegen polemisiert auf untersten Niveau. Was hat Henkel überhaupt mit seinem Gesinnungsgehabe in der AFD zu tun? Es wäre eine große Erleichterung für die Partei wenn dieser Mensch aus der AFD austreten würde.

  51. #43 Schüfeli

    AfD ist ein Projekt des bunten Systems, um die Wut der enttäuschten Konservativen zu kanalisieren und verpuffen zu lassen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wie recht du hast!

    Ungezählte dieser Miniparteien hat das System gegründet, um die Menschen zu zersplittern:
    Teile und herrsche!

    Es gab mal eine kurze Zeit, da ging den Bonzen da oben doch die Muffe, aber man kriegte die Kurve der Zersetzung:

    Vor kurzem noch galten die rechten Parteien als Gefahr, jetzt sind sie Splitter in der politischen Landschaft.

    Deshalb gründeten jetzt rund vierzig Vertreter solcher Splitterparteien den „Kissinger Kreis“. Dieser Arbeitskreis soll den Weg bereiten zu einer neuen national-konservativen Partei.

    Der „Kissinger Kreis“ soll nun ein Konzept erarbeiten, wie die Splitterparteien in der neuen Allianz aufgehen können.

    Schrieb DIE ZEIT am 25.11.1994
    http://www.zeit.de/1994/48/nur-noch-splitter

    Ich war dabei – die Bosse der Miniparteien beharrten auftragsgemäß auf ihre Positionen und wollten nicht auf ihre Häuptlingsposten verzichten.

    Bis heute hat sich nichts daran geändert.

  52. Die NPD ist immer noch eine zugelassene Partei, deswegen ist es kein, was auch immer, falls er tatsächlich mal irgendwas dafür geschrieben haben sollte. Schlimmer wärs in meinen Augen, wenn irgendjemand Werbung für die Linken macht.

  53. #62 Miss (30. Apr 2015 08:22)

    Volle Zustimmung. Wir müssen Höcke und die anderen mutigen der Ost-AFD stärken. Für Lucke ist mir jede Sympathie verloren gegangen. Diese eidesstattliche Erklärung ist beschämend und es ist das Spiel der Gegner das Luke spielt. Das Bernd Höcke sich hierauf nicht einlassen tut, zeigt die Intelligenz und die Charakterfestigkeit dieses brillanten Politikers.

  54. #68 Der boese Wolf (30. Apr 2015 10:30)
    #67 Falkenstein
    Vielleicht ist der Henkelmann ein V-Mann vom sogenannten “Verfassungsschutz”.

    Henkel hatte einst die Einführung des Euro massiv eingeworben. Der Mann hat Verflechtungen in die Wirtschaft und die Politik. Was den Euro betrifft scheint er sich vom Saulus zum Paulus gewandelt zu haben. Tatsächlich aber redet er ungefragt und ohne Not die Ost-AFD in Grund und Boden und lässt jede Solidarität und jeden Anstand vermissen. Er gibt vor gebildet zu sein, doch er verhält sich unanständig, hinterhältig und eben auch polemisch auf untersten Niveau. Das ist erschreckend.

  55. #49 toll_toller_tolerant:

    Habe ich gesagt, dass es da einen Zusammenhang gibt? Höcke sollte diese eidesstattliche Erklärung unterschreiben und gut is, sonst bleibt immer ein Verdacht an ihm kleben. Seine Begründung, dass er mit seiner Unterschrift „eine Büchse der Pandora“ öffnete, ist wenig stichhaltig, dass er die Begründung als Offenen Brief auf Facebook ver-öffentlicht, zeigt einmal mehr, dass es in der AfD zu viele profilierungsgeile Egomanen gibt.

    Man braucht nicht lange zu recherchieren, um ohnehin zu dem Eindruck zu gelangen, dass in der Thüringer AfD nach Gutherrenart durchgegriffen wird. Der Abgeordnete Gentele wurde von der „Thüringischen Landeszeitung“ mit dem Satz zitiert, dass der Landesvorsitzende Höcke lieber durch Deutschland fahre und Reden halte, anstatt sich um seine Arbeit im Freistaat zu kümmern, und schon wird er aus der Fraktion ausgeschlossen. Sowas kannte man bisher nur von K-Parteien. – Die interessanteste Leserdiskussion mit diesem Andreas Kemper gibt es übrigens beim „Freitag“:

    https://www.freitag.de/autoren/andreas-kemper/bjoern-hoecke-afd-armumentiert-voelkisch

  56. #70 uli12us

    Die NPD ist eine Systempartei mit dem Auftrag dem deutschen Blödmichel verzugauckeln, es gäbe Nazis. Nazis ja – aber andere: Grüzis, Sozis und Korannazis.

    Die NPD besteht deshalb zu über 50% aus sog. V-Leuten des sog. VS. Alle Führungspositionen der NPD sind mit V-Leuten besetzt. Die nützlichen Idioten besetzen nur untersten Ränge und werden medial gern vorgeführt, um zu zeigen, was für Deppen in der NPD sind.

    #72 Falkenstein

    Der Henkelmann besitzt alle Eigenschaften, die ein V-Mann braucht. Wahrscheinlich hat er auch gute Kontakte zur CIA.

  57. #73 Heta (30. Apr 2015 11:14)

    Höcke sollte diese eidesstattliche Erklärung unterschreiben und gut is, sonst bleibt immer ein Verdacht an ihm kleben.

    Na klar, und wenn irgendwer irgendwas behauptet, dann muss sich Höcke natürlich auch sofort distanzieren und am besten noch ne eidesstattliche Versicherung unterschreiben.

    Sie lesen doch PI auch schon länger, wann hat eine „Distanzierung“, erzwungen durch linksextreme Vollhonks jemals irgendwas geändert?

    Noch nie. Ist vollkommen überflüssig, die Antidemokraten wollen schlicht und ergreifend, dass über ihr Stöckchen gehüpft wird.

    Lucke ist das beste Beispiel dafür, was es bringt über jedes noch so dämliche Stöckchen begeistert zu springen: Er wird nach nicht enden wollenden Distanzierungsarien (sogar von sich selbst) im Zug als „Nazi“ beschimpft und attackiert.

    Wer sich von anderen vorschreiben lässt wovon er sich zu distanzieren habe, der hat als patriotischer Politiker keine Chance. Wer das macht ist genau das Gegenteil, nämlich ein rückgratloser Blockpolitiker.

  58. „#73 Heta (30. Apr 2015 11:14)
    #49 toll_toller_tolerant:
    Habe ich gesagt, dass es da einen Zusammenhang gibt? Höcke sollte diese eidesstattliche Erklärung unterschreiben und gut is, sonst bleibt immer ein Verdacht an ihm kleben.“

    Was für ein Verdacht? Die Linksfaschisten überschütten jeden mit Jauche, der eine eigene Meinung hat und sich zu den Grundwerten unserer Demokratie bekennt.
    Es ist genau das Problem, dass sich bald jeder Politiker von der linksfaschistischen Hetze vorführen lässt und über das hingehaltene Stöckchen springt, statt den Diffamierungen standzuhalten.
    Bernd Höcke macht es absolut richtig. Ich hoffe das er seine Kraft behält.

  59. Herr Bernd Höcke von der AfD macht es so wie es sich für einen glaubwürdigen Politiker gehört, Widerstand zu leisten !

    Mich würde es nicht wunder wenn jetzt eine Unterlassungserklärung ihm vorgelegt wird, bei Androhung einer Geldstrafe von 30.000 € es zu unterlassen solche Beiträge hier auf PI weiterhin zu veröffentlichen !

    Sehr beliebt um politisch Andersdenkende auszuschalten…. trotzdem AfD ist passe!

  60. #73 Heta

    1. Höcke sollte diese eidesstattliche Erklärung unterschreiben und gut is, sonst bleibt immer ein Verdacht an ihm kleben.

    2. Man braucht nicht lange zu recherchieren, um ohnehin zu dem Eindruck zu gelangen, dass in der Thüringer AfD nach Gutherrenart durchgegriffen wird.
    +++++++++++++
    1. Welcher Verdacht?
    Kontakt zur NPD….. irre!
    Wer und was ist die NPD? Sowas wie Gestapo oder RSHA?
    SED und Stasi natürlich nicht!

    Klar, es ist verdächtig, wenn man deutsch ist und deutsche Interessen vertritt und sich nicht scheut, das zu äussern.

    Es gibt massenhaft Bonzen in allen Parteien, die als Spione und IMs Menschen in DDR-Lager brachten bzw. immer noch den kommunistischen Mordidealen nachhängen, die machen fröhlich weiter.

    2. Gutsherrenart?
    Was soll das sein?

    Es soll heissen, nach eigenem Gutdünken zu handeln?
    Ja, was denn sonst!

    Ein Gutsherr hatte Verantwortung für viele Menschen, manchmal ganze Dorfgemeinschaften, die vom Gut existierten. Nach wessen Gutdünken sollte denn dort verfahren werden?

    Etwas so, wie es jetzt die Neger in den südafrikanischen Staaten handeln?

    Es musste wieder mal ein deutscher „Unternehmer“ herhalten…..

  61. #76 Falkenstein:

    Es ist genau das Problem, dass sich bald jeder Politiker von der linksfaschistischen Hetze vorführen lässt und über das hingehaltene Stöckchen springt, statt den Diffamierungen standzuhalten.

    Dieser Kemper war leider fleißig und hat Textbeispiele zusammengetragen, wo Höcke- und NPD-Positionen nahezu identisch sind, sowas muss öffentlich widerlegt werden, denn es handelt sich um prima Futter für alle AfD-Gegner von der FAZ bis sonstwohin. Wenn etwa NPD-Heise und AfD-Höcke, und nur diese beiden, eine „organische Marktwirtschaft“ fordern (statt einer sozialen), dann darf man sich wohl fragen, warum Höcke sich seine Begrifflich-keiten ausgerechnet bei denen von Rechtsaußen besorgt.

    Das Gleiche hier: Warum war er so instinktlos, seine Metapher ausgerechnet bei der NPD auszuleihen?

    NPD-Heise 2012: „Man versucht Deutschland aufzulösen wie ein Stück Schmierseife unter einem heißen Wasserstrahl.“

    AfD-Höcke 2014: „Die Altparteien lösen Deutschland auf wie ein Stück Seife unter einem Strahl lauwarmen Wassers.”

    https://andreaskemper.wordpress.com/2015/03/15/wieviel-npd-hockt-in-der-afd/

    Da gäbe es in jeder Gruppierung, die mit Rechtsaußen nichts zu tun haben will, Erklärungsbedarf.

  62. #78 martin67:

    „Nach Gutsherrenart“ ist eine Redewendung und heißt „in selbstherrlicher Manier“ oder „aus eigener Machtvollkom-menheit“ handeln, willkürlich und arrogant.

  63. Es gibt, zunächst für die Bremer, nur einen Möglichkeit dem PARTEIENKARTELL
    – CDU.SPD.B90DieGrünen.Linke –
    DIE ROTE KARTE ZU ZEIGEN: AfD

    Ob das dann so bleibt wenn nach 2015 weitere LT Wahlen kommen und die BT Wahl, das wird sich zeigen. Vielleicht gibt es dann 2 Alternativen oder AfD hat sich „geklärt“.

    Wenn die AfD in Bremen nicht großen Erfolg hat, triumphieren CDU.SPD.B90DieGrünen.Linke.

  64. #79 Heta (30. Apr 2015 13:34)

    oh wie furchtbar. Jemand hat etwas gesagt, was so ähnlich schon einmal jemand gesagt hatte…

    „Wir sind nicht das Sozialamt der Welt“(NPD irgendwann 20xx)

    „Wir sind nicht das Sozialamt für die ganze Welt“ (Seehofer, CSU, 2015)

    Der „Obernazi“ Sarrazin hatte es auf den Punkt gebracht:

    „Wenn die NPD sagt, die Erde ist rund, werde ich nicht sagen, die Erde ist flach“ – Thilo Sarrazin

    Beispiele dieser Art gibt es zu tausenden und von jeder politischen Richtung. Es ist kein Problem den Grünen einen Hang zum Nationalsozialismus anzuhängen. Hitler = Vegetarier, mit einem bestimmten Tag in der Woche an dem alle das Gleiche essen sollen machte er schon in den 1930er von sich reden. Die Grünen im Jahre 2014 = Veggiday.

    Schlimm sind die Menschen, die versuchen daraus irgendwelche Verbindungen zu konstruieren…

    Es hilft, selbst zu denken und nicht irgendwelchen Stuss linksextremer Vollhonks zu übernehmen.

  65. #82 Bunte Republik Dissident:

    Es sind aber nicht „Tausende“, die was von einer „organischen Marktwirtschaft“ faseln (was ist das eigentlich?), und der Seifenvergleich ist auch nicht „Tausenden“ eingefallen. Da gibt es schon einen qualitativen Unterschied.

  66. #80 Heta

    „Nach Gutsherrenart“ ist eine Redewendung und heißt „in selbstherrlicher Manier“ oder „aus eigener Machtvollkom-menheit“ handeln, willkürlich und arrogant.
    ++++++++++++++++++++++
    Ach ja, die Semantik…….jeder, wie er’s braucht und gerne hätte …..

  67. #83 Heta (30. Apr 2015 14:16)
    #82 Bunte Republik Dissident:

    Es sind aber nicht „Tausende”, die was von einer „organischen Marktwirtschaft” faseln (was ist das eigentlich?), und der Seifenvergleich ist auch nicht „Tausenden” eingefallen. Da gibt es schon einen qualitativen Unterschied.

    Ich weiß nicht wie viele das mit dem „Sozialamt von der Welt“ gesagt haben, bevor die NPD damit auf Stimmenfang ging. Vielleicht gar keiner? Es spielt aber auch keine Rolle, denn entscheidend ist was gesagt wurde. Ist es richtig? Wieso nicht wiederholen? Wozu Sprechverbote?

    Im übrigen ist die NPD ja genau dafür geschaffen worden. Die NPD sagt was richtiges oder stellt einen richtigen Antrag. Die Konsequenz: alle Blockparteien verweigern sich dem zu zustimmen, aber nicht wegen des Inhaltes (der kann richtig sein wie er will) sondern weil er von der NPD kam. Wir haben das alle kürzlich erleben können, als unbedarfte AfD-Politiker NPD-Anträgen zustimmten (rein sachlich, versteht sich) und kurz darauf aus der AfD flogen.

    Die VS-NPD macht also nen (für das Volk) richtigen Vorschlag genau in der Hoffnung, dass diesem Antrag aus o.G. Gründen nicht zugestimmt werden kann (darf).

    Wer sich in diese Ecke drücken lässt, wird NIEMALS etwas gutem für die Deutschen zustimmen und ist damit voll Systempartei, aber ganz sicher keine Alternative.

  68. @Heta
    Ganz einwandrei, solche Blogger wie Kemper (der aufgrund seines unverkennbaren Duktus rund um die Uhr mit Kommentaren unter unterschiedlichsten Namen aufzufinden ist) und mit ähnlichem Belastungseifer ausgestattete Journalisten wie Lachmann haben sich ganz große Verdienste um die Republik erworben.
    In meinem Falle, in Falle meiner Nachbarn und Freunde, sogar einiger Verwandter sieht dieser Verdienst so aus, dass wir (alle jahrzehntelang treue Grüne/SPD/CDU-Wähler) nun keine Scham mehr haben, uns selbst als „rrrächz“ zu bezeichnen, weil das der Allerweltsvorwurf derer ist, die das bevorstehende Scheitern unseres Staates ahnen und noch schnell jemanden suchen, dem sie dieses Problem in die Schuhe schieben können.
    Abgesehen davon: Wenn in diesem Lande Menschen ausschließlich davon leben können, dass sie Schmutz über andere (immerhin auch) Menschen schütten und unbewiesene bzw. leicht zu falsifizierende Behauptungen wie eine Monstranz vor sich her tragen, dann sind wir politisch wirklich arm geworden.
    Ich kann nur hoffen, dass Höcke sein Versprechen wahr macht und diese Zeitgenossen strafrechtlich belangt, ich persönlich sehe jedenfalls keinen Anlass, ihm nicht zu glauben.

  69. Kemper… Was für ein Armutszeugnis für eine Gesellschaft, die solchen Menschen eine so gut dotierte Plattform bietet.
    Sage mir, wer für dich spricht, und ich sage dir, wie unsagbar blöd und niederträchtig du bist.

  70. #87 meritaton:

    Welche „gut dotierte Plattform“? Kemper, Soziologe, wurschelt so vor sich hin, ein Jahr lang war er Mitglied der „Gleichstellungskommission“ der Uni Münster; was er da suchen hatte, weiß kein Mensch, in der sitzen nämlich nur Frauen. Und sonst? Das Institut, das so einen einstellt, muss noch erfunden werden.

  71. Ach ja, und Kemper gibt noch „The Dish-Washer. Magazin für studierende Arbeiterkinder“ heraus, Motto: „Arbeiter* innenkinder aller Länder, vereinigt euch!“ Ist doch offen-sichtlich, dass der nicht alle Tassen im Schrank hat. Warum nicht „Tellerwäscher“, können die Arbeiter*innenkinder alle Englisch?

    https://www.facebook.com/TheDishwasherMagazin

  72. Heta, sollte die Dotierung tatsächlich mager sein, würde mich Ihr Hinweis glücklich machen. Also hoffen wir das Beste. 🙂

  73. #79 Heta (30. Apr 2015 13:34)

    Das Gleiche hier: Warum war er so instinktlos, seine Metapher ausgerechnet bei der NPD auszuleihen?

    NPD-Heise 2012: „Man versucht Deutschland aufzulösen wie ein Stück Schmierseife unter einem heißen Wasserstrahl.“

    AfD-Höcke 2014: „Die Altparteien lösen Deutschland auf wie ein Stück Seife unter einem Strahl lauwarmen Wassers.”

    Moment … wie bitte??!! Das ist der Stein des Anstoßes?! Dass Höcke eine ähnliche, völlig harmlose Redewendung benutzt hat wie irgendein Poster von der NPD? Seriously??!!

    Die Partei Die Linke leistet sich ganz offen und ungeniert eine „Kommunistische Plattform“, wo verfassungsfeindliche Ziele verfolgt werden, die auf einer Ideologie basieren, die schon ca. 100 Millionen Tote gefordert hat.

    Die AfD hingegen zerlegt sich komplett selber, weil irgendein Linksextremer Ähnlichkeiten bei belanglosen Redewendungen zwischen NPD (einer legalen Partei!) und Höcke gefunden hat.

    Wenn das stimmt, wenn es wirklich so einfach, rechts-konservative Bewegungen kaputt zu machen, dann ist Deutschland wahrhaftig unrettbar verloren und es ist müßig, noch irgendwelche Anstrengungen gegen Islamisierung und Co. auf sich zu nehmen. „Alternative für Deutschland“ … was für eine Farce!!!

  74. #79 Heta; Nochmal, die NPD ist eine erlaubte Partei, also was solls, wenn man in manchen, meinetwegen auch vielen Punkten dieselbe Meinung vertritt. Ob die jetzt ausschliesslich aus V-Leuten des VS besteht ist völlig irrelevant. Und wenn die NPD nicht Höcke verklagt, wegen Plagiat, scheint der Spruch keine so gewaltige Wichtigkeit zu haben.

Comments are closed.