griechen_euro[..] Der ebenso inhaltlich wie taktisch falsche Satz der Angela Merkel: “Scheitert der Euro, scheitert Europa” beinhaltet doch auch, dass die kommunistische Tsipras-Regierung gerade machen kann, was sie will. Unsere Kanzlerin und mit ihr alle Berufseuropäer werden die Griechen wieder mit Geld füttern. Irgendeine Begründung werden sie schon finden, dass das Reformprogramm, das schlussendlich irgendwann vorgelegt wird, doch akzeptabel ist. So viel Beleidigungen und antideutsche Tiraden kann die herrschende Clique in Athen gar nicht ausstoßen, dass sie damit Frau Merkel aus der Balance bringen könnte.

Der nicht auf die wissenschaftlichen Auseinandersetzungen über die Aufgabe von Notenbanken und internationale Währungspolitik spezialisierte Wähler hat längst den Überblick verloren, über welche Möglichkeiten die Kommission in Brüssel und die Europäische Zentralbank in Frankfurt verfügen, um den Griechen doch noch einige Milliarden zukommen zu lassen. Die Vorgabe der Kanzlerin lässt da keinen anderen Schluss zu. Käme es tatsächlich zu einem Exit der Griechen, aus Versehen oder gewollt, wäre laut Frau Merkel Europa gescheitert, was aber nicht der Fall sein wird. Aber ihre Politik hätte sich als falsch erwiesen – und das wird sie nicht zulassen. Vorher ist sie bereit, eherne Grundsätze ohne Zögern zu opfern. Sie hat die Maastricht – Verträge gebrochen, das Verantwortungsprinzip und die Haftung für das eigene Handeln, die Grundlagen jeder Marktwirtschaft geopfert. Sie hat alle stabilitätsbewussten deutschen Währungsfachleute von Ex-Bundesbankchef Axel Weber, über den stellvertretenden EZB-Bankpräsidenten Otmar Issing und EZB-Chefökonom Jürgen Stark im Regen stehen lassen, wenn es darum ging, das Versprechen umzusetzen, dass der Euro genauso stabil sein würde, wie einst die D-Mark.

Die Jahrzehnte vertretene Position der bürgerlichen Parteien, dass neben der staatlichen Rente die Arbeitnehmer sparen sollten, um sich eine zweite Säule für die Altersversorgung aufzubauen, hat die Kanzlerin aufgegeben und diejenigen, die dem Rat gefolgt waren, kalt enteignet. Keine Bevölkerungsgruppe in Deutschland wird für die griechischen Rettungsträume so abkassiert, wie die Sparer, die den Mittelstand bilden. Berufsgruppen, die sich auf Lebensversicherungen verlassen mussten, sehen sich jetzt Jahr für Jahr einem Absinken ihres Lebensstandards gegenüber, den sie nicht mehr beeinflussen können. Diese Enteignung war schlimmer als die Vermögensabgabe, die die Grünen im letzten Wahlkampf gefordert haben. Aber sie wurde nicht in einem Wahlprogramm angekündigt, sie wurde einfach vollzogen. (Den ganzen Artikel gibt es bei der Achse des Guten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. Die Ausländer haben ein Zauberwort gegen Deutsche(„NAZI“?)Diese Wort öffnet alles in Deutschland.

  2. Was uns diese Merkel bisher gekostet hat, ist unerträglich.
    Hatte ich früher noch einen Hauch von Sympathie für die Linken, weil sie den Rettungsschirmen bisher nicht zugestimmt hatten, so ist diese nun der Realität gewichen.
    Seitdem Griechenland eine kommunistische Regierung hat, sind die Linken auf einmal ebenfalls Feuer und Flamme für weitere deutsche Steuermilliarden.
    Die Forderung, die Reichen in Griechenland endlich auch zu besteuern ist doch nur ein Feigenblatt.
    Dafür hatten die Parteien bisher sieben Jahre lang Zeit und nichts ist geschehen.

  3. Solange die Gottlosen in Europa das Sagen haben, kann man nur jede Gruppe in den Mitgliedsländern unterstützen, die diese EU auf das zurück stutzen wollen, wo man nicht viel falsch machen kann, nämlich auf eine Freihandelszone. DIESE EU ist der Untergang des Abendlandes! DIESER EURO ist unser Unglück!

  4. Wenn Griechenland raus ist, dann steigt die Gefahr des Scheiterns ins Unermessliche. Ich glaube sogar auch schnell, weil der Virus des Misstrauens sich Raum schafft. Das wissen auch die Verantwortlichen und deshalb wird Griechenland und alle anderen gestützt.

  5. Ziel dieser dubiosen finanziellen Umverteilungen zum globalen Finanzsektor hin scheint in der Tat die Enteignung und Zerschlagung des Mittelstandes zu sein.

    Nur noch Arme und eine kleine aber mächtige Clique von Superreichen, für die das Volk schuften muss, das ist das kommunistische Prinzip.

  6. … Angela Merkel: “Scheitert der Euro, scheitert Europa”(?)

    Schwachsinn von der Physikerin Dr. Merkel

    VOR der EU(dSSR) gab es die EG Europäische Gemeinschaft 🙂

  7. #4 Seeyou (05. Apr 2015 09:16)

    Wenn Griechenland raus ist, dann steigt die Gefahr des Scheiterns ins Unermessliche.

    Die Griechen könnten ja den Zustand der Bevormundung durch Brüssel, die Unterdrückung durch die Kommissionen und die bösen Deutschen augenblicklich beenden, indem sie aus dem EURO austräten. Dann könnten sie mit einer eigenen Währung ohne Troika, ohne aus Brüssel diktierte Bedingungen ihr Land in einem ihnen genehmen Tempo nach ihren eigenen Standards gestalten. Der Punkt ist wohl der, dass mit allem Geld, was bisher nach Griechenland geflossen ist, keine einzige notwendige Reform erfolgt ist, sprich die Infrastruktur aufgebaut, die Bildung verbessert, sondern das ganze Geld ist versickert und verschwunden. Denn wenn es nur allein um Sparen und Senken von Löhnen gegangen wäre, dafür braucht man ja logischerweise kein Geld. Einige wenige haben sich mit den Euros aus Brüssel bereichert, und für den Rest hat sich, außer dass sie jetzt weniger Geld haben, nichts geändert.

  8. Frohe Ostern allen.
    Es läuft auf den Zusammenbruch des europäischen
    Wirtschaftsraumes hinaus.
    Je länger Griechenland im Euroraum hängt um so eher bricht das System.
    Das erschreckend Gute daran?
    Es spühlt die Nichtsnutze wie Erika ins Haifischbecken zum Frass für Alle.

    Diese „Republik“ hat die Position erreicht wo die Weimarer Republik zerbrach.

    Die Adelskaste, die seit Jahrhunderten das Herrschen gelernt haben, verhalten sich zu ruhig.
    Haben aber Schlüßelpositionen im Heer / Polizei /Staatsverwaltung bezogen im im Z-Fall schnell die Kontrolle zu behalten.

  9. Und während die Linke Führung den Russen die Eier krault,bellt die andere Macht zum Kindergarten Europa,
    fasst euch ans Händchen und vertragt euch gefälligst!

  10. Ederer geht von falschen Prämissen aus: er glaubt tatsächlich den verquasten Irrsinn von einem „gemeinsamen Europa“ unter der Knute unlegitimierten Polit-Kommissare.

    Der Fehler dieses Artikels und der sog. „Europäer“ beginnt damit, dass sie von einem „gemeinsamen Europa“ fabulieren, das als Voraussetzung ein transnationales Regime (Diktatur der „Kommissare“) und eine gemeinsame Währung braucht.

    Nun darf man nicht den Ursprung dieser verquasten „Europa“-Idee übersehen:

    Dieses „EU“-Konstrukt -und seine Vorgänger- ist ein gewolltes Konstrukt der ehemaligen „Siegermächte“ des WW2, um Deutschland „in die westliche Wertegemeinschaft einzubinden“, was nichts anderes bedeutet, als deren Bürger zu erniedrigen, entmündigen, versklaven und auszuplündern.

    Das „EU“-Konstrukt ist die Realisierung des Morgenthau-Plans mit dem einzigen Unterschied, dass Deutschland nicht zu einem Agrarstaat wurde, sondern zu einem Sklavenstaat, desses Arbeitsleistung sofort und komplett an die „europäischen Solidarpartner“ abzuführen ist.

    Das EU-Projekt und insbesondere der Euro wurde nicht so sehr von den Angelsachsen vorangetrieben, sondern von Frankreich; es sollte den Traum Napoleons von einer französischen Hegemonialmacht („grande Nation“) in Europa wieder auferstehen lassen.

    Um es klar zu sagen: Deutschland kann mit solchen „Partnern“ keine Gemeinschaft eingehen; es zieht keinerlei Nutzen aus diesem Projekt mit -in der Hauptsache- südlichen failed-states auf dem Niveau von 3.-Welt-Staaten.

    Alle diese süd- und südöstlichen europäischen Staaten haben außer Elend nichts zu bieten, sondern werden dauerhaft von der Alimentation durch Deutschland am Leben gehalten.

    Deutschlands Zukunft liegt im Osten, in einer Kooperation mit Russland und China.

    Dieser zwingende Schritt zur Abkopplung des z. Zt. mitgeschleppten Ballastes in Form der südlichen EU-Staaten (inkl. Frankreichs) wird erst mit dem Kollaps des Euro, dem daraus folgenden Untergang des EU-Regimes und und einer massiven Schwächung unserer US-Besatzer erfolgen.

    Jede deutsche Regierung, die im Interesse Deutschlands handelt, muss diesen Weg der Abkopplung von der „westlichen Wertegemeinschaft“ -wie sich die Siegermächte (Russland ausgenommen) nennen-, behutsam gehen.

    Ziel muss eine Annäherung an Russland und China sein, die allerdings nur unter Ausschluß der USA und vorheriger Degradierung zu einer amerikanischen Regionalmacht passieren wird.

    Die ersten Schritte zur Eindämmung der Macht der US-Oligarchen sind von Russland und China gemacht; das US-Imperium mit seiner weltgrößten Massenmord-Maschinerie steht mit dem Rücken zur Wand und reagiert wie ein tollwütiger Hund, indem es alles auf eine Karte setzt und auch einen atomaren Krieg führen wird, wenn es sich sicher ist, diesen auf Europa und Asien begrenzen zu können.

  11. Deutschland ist ja so sehr NAZI! Doch ganz offensichtlich finden dies alle gut so, jeder für seinen Zweck.
    Ganz besonders freuen sich darüber Wirtschaftsflüchtlinge und Schmarotzer die so gerne ins Land der NAZI kommen, den NAZI-Land Deutschland ist so beliebt wie nie!
    Unsere Politiker, welche seit Jahren in wahrer Starre vor dem NAZI-Begriff überhaupt nicht zu merken scheinen was hier ab geht, oder vielleicht ganz bewusst wegsehen, weil sie in einem besonderen Auftrag dieses längst durchschaubare miese Spiel mitmachen, sind inzwischen unbeliebter als Autohändler und auf einer Stufe mit kriminellen Elementen.
    Was muss, oder wird, passieren wenn die Leute aus ihrer Lethargie aufwachen? Schön für Politiker wird es jedenfalls nicht werden und das hat auch Gründe.

  12. Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass JEDER andere deutsche Kanzler (ob CDU oder SPD) genau so wie das Merkel handeln würde. Selbst Fr. Merz will ja den € retten. Das ist unser wirkliches Problem. Es gibt keine Alternative weit und breit. Auch die afd ist es nicht.

  13. Die Analyse von Ederer ist soweit logisch und stimmig.
    Wie aber fast immer verunglimpft er auf eine subtile Art die Oppositionen in vielen Länder Europas als rechts oder extrem rechts.
    Wir sollten froh darüber sei, daß es wenigstens diese Opposition gibt und froh darüber sein, daß diese Opposition beginnt, die Volksverräter vor sich herzutreiben.

  14. Diese Enteignung war schlimmer als die Vermögensabgabe, die die Grünen im letzten Wahlkampf gefordert haben. Aber sie wurde nicht in einem Wahlprogramm angekündigt, sie wurde einfach vollzogen.

    Ich gehe davon aus, dass sich am Beliebtheitsstatus Merkels dadurch dennoch nichts ändern wird und selbst die Betroffenen Merkel und die CDU weithin wählen werden. Das macht die Frau äußerst geschickt: Sie setzt ihren Willen klammheimlich konsequent bis zum bitteren Ende durch…

  15. Wenn man die Buchstaben von dem Wort „Bundeskanzlerin“ durcheinanderschüttelt, kann man daraus „Bankzinsenluder“ bilden.

    Ich kann auch nichts dafür, aber es ist doch niedlich, oder?

  16. Wir brauchen weder Griechenland in der EU noch irgendein anderes Land in der EU noch die EU selbst.

    Einige Länder sind nicht in der EU (z.B. Norwegen), und die leben bestens.

    Als es die EU nicht gab, lebten wir selbst auch in Deutschland bestens. Wir konnten das Land aufbauen, und jetzt ist noch nicht einmal genug Geld da, um alles so gut zu erhalten.

    Wir waren einigermaßen sicher, und jetzt müssen wir Tür und Tor verrammeln und die Kriminalität ufert aus.

    Als wir noch unser deutsches Geld hatten und keinen Euro, funktionierte alles bestens, auch der Außenhandel, und hinsichtlich der nachbarschaftlichen Beziehungen mit den anderen europäischen Ländern gab es keine Probleme.

    Aber jetzt verstecken manche ihr Erspartes wieder im Strumpf und verstecken den im Bett („Sparstrumpf“). DAS haben uns die EU und der Euro gebracht.

  17. [..] Der ebenso inhaltlich wie taktisch falsche Satz der Angela Merkel: “Scheitert der Euro, scheitert Europa”
    Dieser Satz ist an ´Überheblichkeit und Ignoranz kaum zu übertreffen .
    Den Kontinent Europa wird es geben solange sich dieser Planet dreht .
    Was es bald nicht mehr geben wird ist das Konstrukt “ EU “ mit allen seinen Auswüchsen .
    Nach Merkel , Schäuble , Schultz und Co wird in 25 Jahren keine Strasse in Deutschland benannt sein . Wetten ?

  18. Europa scheitert weil eitle Dummköpfe und gewissenlose Verbrecher den Völkern den heutigen Euro aufgezwungen haben.

  19. Der Euro war der Preis für die Wiedervereinigung (laut Mitterrand besser als Versailles)

  20. Der EUR war und ist eine einzige Lüge und Volksbetrug vom Feinsten. Spätestens wenn unsere Kinder in Rente gehen wollen, stehen sie vor dem nichts, weil Deutschland ausgenommen wurde, wie eine Weihnachtsgans. Warum merken so wenige Menschen das am Volk derartige schamlose Verbrechen begangen werden?

  21. OT
    Die Intoleranz sitzt links!

    Deutschland ist derzeit in Aufruhr. Seit mehreren Monaten gehen Menschen in ganz Deutschland auf die Straßen, um ihrer Unzufriedenheit Luft zu machen und auf Defizite des Systems hinzuweisen. Egal, unter welchem Namen die Gruppen firmieren, sei es Pegida, DDfE, FBfD oder anders, so eint sie alle das Ethos des friedlichen gewaltfreien Protests und die Artikulation in Worten. Die Feder ist mächtiger als das Schwert, wie der englische Schriftsteller Edward Bulwer-Lytton im 19. Jahrhundert schon wusste.

    Betrachtet man aber einmal die Gegenseite, egal ob von Antifa oder anderen zivilgesellschaftlichen linken Gruppen organisiert, so fallen enorme Gewaltbereitschaft und vor Hass triefende Worte auf.

    http://veritatus.blog.de/2015/03/29/intoleranz-sitzt-links-20212215/

  22. # 14

    und warum ist das Geld zu 89% an die Banken gegangen? Natürlich weil die Griechen dieses Geld schon vorher verfrühstückt hatten.
    1 Lokführer verdient in Deutschland rund 2400 EUR, in Griechenland hat er 4200 EUR verdient und das 14 x Es gab 14 x Rente und da 97% vom letzten Verdienst, bei uns gibts derzeit 51% netto vom netto Durchschnittsverdienst über die Lebensarbeitszeit. Stattliche Firmen haben bis zu 18 Gehälter bezahlt. In Griechenland habe 25% der Bevölkerung für den Staat gearbeitet auch wenn es nichts zu tun gab, sie uwrden bezahlt. Tote und Blinde die nicht blind waren haben zu zigtausenden Rente bezogen. Töchter von Beamten und Offizieren haben die Rente der Väter geerbt. Und jetzt sage ir wer hat das alles finanziert, diese Wohltaten??

  23. # 8 Zauberlehrling

    Mit dem Adel verhält es sich wie mit den Kartoffeln; das Beste liegt unter der Erde.
    In den letzten 60 Jahre haben die Adligen gelernt,sich nach Außen „röter“ und toleranter wie ihre “ Mitbürger“ zu verhalten.Letztendlich standen und stehen sie,trotz Widerstand, immer unter Generalverdacht,alte Strukturen wiederherstellen zu wollen.
    Die wenigen Ausnahmen,die wirklich einflussreiche Posten in diesem Staat besetzen, kann an zwei Händen abzählen und die halten sich vorsichtshalber bedeckt.
    Der Rest schlägt sich mehr schlecht als recht irgendwie durch, verkehrt evtl. in kleinen,elitären Zirkeln und denkt sich seinen Teil….

  24. Der Merkel alles in die Schuhe zu schieben, halte ich für zu einfach.

    Sie ist doch sowieso nur eine Marionette der kleptomanischen Hochfinanz.

    Hier wurden mit dem Titel „Griechenland“ Finanzpyramiden erschaffen – das hätte auch jedes andere Land treffen können. Blos dort war wohl am einfachsten möglich…

    Frohe Ostern noch!

  25. Erst ist das durch und durch korrupte und betrügerische Griechenland fällig. GR wird in diesem Jahr noch aus dem Euroraum verschwinden. Möglicherweise wird GR auch aus der EU und der Nato gefeuert werden müssen, denn zu unsolidarisch und undankbar ist der Flirt mit Russland. Griechenland wird niemals den Ländern des europäischen Nordens, die es bisher satt gefüttert haben, auch nur andeutungsweise so etwas wie Loyalität oder Solidarität entgegenbringen. Nein, das Gegenteil ist der Fall: Griechenland schämt sich nicht einmal mehr lauthals damit zu drohen, IS-Kämpfer über GR nach Deutschland zu schicken, damit sie hier ihr Terrorhandwerk ausüben können. Auch droht man ganz unverhohlen damit, die Sanktionen gegen Russland zu unterlaufen – zum Nachteil der anderen Nationen der EU. Diese Menschen sind so etwas von verkommen und moralisch versaut, dass man es einfach nicht mehr ertragen kann. Dieser aktuelle Augiasstall ist viel, viel schlimmer, als das klassische Vorbild!

  26. Der ebenso inhaltlich wie taktisch falsche Satz der Angela Merkel: “Scheitert der Euro, scheitert Europa” beinhaltet doch auch, dass die kommunistische Tsipras-Regierung gerade machen kann, was sie will. Unsere Kanzlerin und mit ihr alle Berufseuropäer werden die Griechen wieder mit Geld füttern.
    ++++

    Ist doch kein Widerspruch.
    Schließlich ist die Zonenwachtel selber eine Kommunistin!

  27. #23 Viper (05. Apr 2015 12:17)
    Der Euro war der Preis für die Wiedervereinigung (laut Mitterrand besser als Versailles)

    Und nur ein schwacher Jasager wie Kohl, dem sein Platz im „Gechichtebuch“ wichtiger war als die Zukunft unserer Kinder war bereit diesen Preis zu zahlen.

    Jeder Politiker von Format hätte erst an das Wohl seines Landes gedacht und diese billige Erpressung lächelnd zurückgewiesen. Doch Kohl war kein Staatsmann, er war nur ein eitler Provinzler ohne Weitblick, dem die Tragweite seiner Hochrisikopolitik gar nicht bewußt war.

  28. SPIEGEL-online erklärt jegliche Kritik an Asylzustrom zu „rechter Pöbelei“, die im Kommentarbereich daher unverzüglich gelöscht werde:

    Es wird gehetzt in Deutschland: auf Bürgerversammlungen wie in Tröglitz: „Für die Ausländer wird viel Geld ausgegeben. Aber für uns nichts. Die kriegen die Wohnung hergerichtet von A bis Z. Jeden Scheiß“, rief dort einer. Auf der Straße wie bei Pegida in Dresden: „Die Leute kommen doch hierher, weil sie sich in die soziale Hängematte legen, hier umsonst auf Staatskosten leben wollen“, pöbelte ein Demonstrant.

    Oder im Internet auch auf der Facebook-Seite von SPIEGEL ONLINE: „Es langt mit den Asylanten, sind schon viel zu viele hier“, schrieb einer, nachdem der Brand in der geplanten Flüchtlingsunterkunft in Tröglitz bekannt wurde. Sein Post wurde gelöscht, jegliche rechte Pöbelei hat dort keinen Platz (Mehr dazu lesen Sie hier). (…)

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/brand-in-fluechtlingsheim-troeglitz-ist-ueberall-a-1027138.html

  29. Gerade entdeckt …. ja ja, wenn man hier den Deckel heben würde… auch nicht besser als anderswo.
    Wie mich dieses GR-Bashing ankotzt!

    Sehr geehrter Herr Schäuble, sehr geehrte Damen und Herren im Ministerium,

    ich bin Hamburger Geschäftsmann und wohne und arbeite seit über 30 Jahren in Griechenland.

    Wie sicher auch bin ich über die teilweise sehr unsachlichen Presseberichte über die Situation zwischen Griechenland und Deutschland sehr konsterniert, zumal es mein Leben hier in diesem fremden Land nicht einfacher macht. Natürlich wissen wir alle dass der Grieche an sich nur sehr ungern Steuern bezahlt und es mit der Legalität da auch nicht so genau nimmt. Aber das unterscheidet ihn auch nicht wesentlich von anderen Bürgern weltweit.

    Aber lesen Sie bitte, was mir bei meinem letzten Deutschland Besuch um die Weihnachtszeit so aufgefallen ist:

    1. Unser Familienweihnachtsessen in einem renommierten Lokal kostete 897 Euro, mit Trinkgeld 950,- Euro. Die Rechnung kam auf einem normalen Schreibblock. Kartenzahlung war nicht möglich. Die Nachfrage nach einer offiziellen Quittung wurde beantwortet mit: „Der Kassendrucker ist gerade kaputt.“

    2. Alle Haushaltshilfen wie Gärtner, Putzfrauen, Schneefeger und Altenbetreuer (Privat) werden in meinem Bekanntenkreis mit 12-15 Euro die Stunde entlohnt, natürlich schwarz und ohne Steuerkarte.

    3. Eine komplette private Hausrenovierung eines Freundes wurde mit 200-250.000 Euro von 3 Bauunternehmers angeboten für alle Gewerke. Da sich mein Freund nicht um jeden Handwerker einzeln kümmern wollte, sollte das ein Bauunternehmer machen. Den Zuschlag bekam eine Firma mit 150.000 Euro, die gleich angeboten hatte: 50.000 gegen Rechnung, der Rest in Bar in einem Umschlag!

    4. Von 5 Taxifahrern haben 3 sehr gerne mein Angebot akzeptiert, einen billigeren Festpreis zu bezahlen und das Taximeter dabei ausgeschaltet zu lassen.

    5. Autoreparatur 350,- Euro (zugegeben: in einer Vorstadtschmiede) natürlich ohne Quittung.

    Das habe ich alles selbst erlebt. Es gibt sicher noch viele, viele andere Beispiele.

    Ich bin sicher, dass Sie das alles schon wissen, aber es macht mich doch traurig, dass in der deutschen Presse immer nur über die Steuerausfälle in Griechenland berichtet wird und ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben.

    Ich schicke eine Kopie dieses Schreibens auch an die BILD Zeitung, die ja in der Meinungsmache in meinem geliebten Heimatland führend ist

    Mit freundlichen Grüßen und hochachtungsvoll grüße ich Sie aus dem fernen Griechenland – als überzeugter Europäer
    Dieter Sendker

  30. #32 Athenagoras (05. Apr 2015 14:25)

    „Auch droht man ganz unverhohlen damit, die Sanktionen gegen Russland zu unterlaufen – zum Nachteil der anderen Nationen der EU. “

    Und welchen Vorteil haben die anderen Nationen der EU von den Sanktionen?
    Bist Du in der Propaganda-Industrie beschäftigt oder welchen Nutzen ziehst Du aus Sanktionen oder sonstiger Kriegshetzerei?

  31. #37 nalitza60 (05. Apr 2015 15:50)

    Ich gehöre der Generation an, die bald in Rente gehen. Die meisten meines Jahrgangs sind es leid, für diesen Staat zu arbeiten und Steuern zu zahlen. Wir tun alles um so schnell wie möglich aus dem Erwerbsleben und der Steuersklaverei ausscheiden zu können. Dafür nehmen wir auch Renteneinbußen in Kauf.

    Lieber so schnell wie möglich raus aus dem Zahldeppentum, lieber so schnell wie möglich frei und lieber das Geld verbrennen als diesem System auch nur einen Cent in den Rachen zu werfen.

    Je er dieser Staat verreckt desto mehr freuen wir uns.

  32. #37 nalitza60 (05. Apr 2015 15:50)

    Sehe ich genau so.
    In Griechenland hat es aufgrund günstiger Voraussetzungen sehr gut geklappt, die Finanzpyramide anzusetzen.
    Und wer hat denn die faulen Staatsanleihen durchgehen lassen? Wo waren denn die tausende Kontrolleure und Bananen-Krümmungswinkelmesser der EU? Wo blieb das Veto der deutschen Regierung? Warum unterzeichnen unsere „Volksvertreter“ jeden Wisch, ohne auch nur einen Blick hinein zu werfen?

    Zum Bashing: Japanisches Sprichwort besagt:

    „Ein Affe lacht über den Hintern einses anderen (Affen)“

  33. #35 KarlSchwarz (05. Apr 2015 14:49)

    So schlimm war es mit dem Euro erst ja auch nicht. Wir wurden doch beruhigt, was es für tolle Regularien gibt, damit der Euro groß und stark bleibt.

    Komischerweise wurden diese regeln von Anfang an gebrochen. Das ist der Knackpunkt. Wo keine Regeln eingehalten werden- herrscht Anarchie.
    Da hilft uns auch keine DM mehr. Da würde das Gleiche passieren!

  34. #4 Seeyou (05. Apr 2015 09:16)
    Wenn Griechenland raus ist, dann steigt die Gefahr des Scheiterns ins Unermessliche.
    ——————————————————-

    Geht’s noch „unermesslicher“ wie jetzt? Raus mit GR!

  35. Ich sehe den Absturz der Germanwing symbolisch:

    Unsere selbstmörderischen Eliten treiben ganz Germany in den Abgrund, und geben dazu auch noch immer mehr EURO-Gas!

  36. #37 nalitza60; Ja toll, sowas gibts auch in Deutschland, was bleibt einem mit einer Steuerbelastung als Durchschnittsverdiener von über 70% denn auch anders übrig.
    Wenn in Griechenland einer doppelt soviel verdient aber praktisch keine Steuern zahlt, dann kann er dem Handwerker auch nen offiziellen Auftrag geben.

  37. Schlagzeile aus N-TV 17:35 heute:
    Athen untersucht Ursachen der Schuldkrise…..
    Ha,ha,ha. So was und wie schnell…

  38. … und immer wenn eine Ideologie wie der Sozialismus den Menschen auferzwungen wurde ist der Sozialismus gescheitert.
    Nirgens auf der Welt in keinem Land hat dieser Solzialismus – Müll freiwillig überlebt.
    Dieser Sozialismus ist einfach gegen die Natur, auch bei den Bienen hat der Solzialismus seine Grenzen, auch wenn diese ein Volk sind:
    https://www.youtube.com/watch?v=Iw8Dke9b3yQ

    Verdammt, lasst doch die Menschen Menschen sein und ohne einen Zwang zB. Gendermüll!!!

  39. Merkel kostet Deutschland Millarden und es sieht so aus als ob es nicht aufhören wird.

  40. .

    #44 uli12us
    Wenn in Griechenland einer doppelt soviel verdient aber praktisch keine Steuern zahlt, dann kann er dem Handwerker auch nen offiziellen Auftrag geben.

    Da hängt es am wörtchen „wenn“
    Das griechische Arbeitnehmer-Durchschnittseinkommen ist 23.900 Euro das deutsche 42.400 Euro.

  41. #47 ich2 (05. Apr 2015 18:49)

    .

    #44 uli12us
    Wenn in Griechenland einer doppelt soviel verdient aber praktisch keine Steuern zahlt, dann kann er dem Handwerker auch nen offiziellen Auftrag geben.

    Da hängt es am wörtchen “wenn”
    Das griechische Arbeitnehmer-Durchschnittseinkommen ist 23.900 Euro das deutsche 42.400 Euro.

    …….

    Ja der Durchschnitt….
    Wie witzig mal wieder.
    27MIO im Jahr der Herr Ackermann zu wieviel kassiererin im Einzelhandel um auf 42 T uronen Jahreseinkommen zu kommen.

  42. “Scheitert der Euro, scheitert Europa”
    Nein, nein und nochmals nein!
    Wenn der Euro scheitert, scheitern die Volksverräter und abgedrehte Euro-Kommunisten mit ihrem Plan, eine EUdSSR als sozialistische Diktatur einzuführen.
    Dann hätten wir die Chance, ein Europa als Wirtschaftsgemeinschaft souveräner Nationalstaaten zu schaffen. Wie es vor EU und Euro schon mal prächtig lief.

  43. Zitat aus dem Beitrag:

    Der ebenso inhaltlich wie taktisch falsche Satz der Angela Merkel: “Scheitert der Euro, scheitert Europa”…

    Das ist nicht nur falsch, sondern ist einfallsloses Dummsprech in Reinkultur und zeugt von einer RegierungschefX, die keinerlei Ahnung hat, wie es eigentlich weitergehen soll. So etwa wie im April ’45 im Führerbunker.
    Außerdem sollte sich die Femme fatale im Kanzleramt endlich mal angewöhnen, sauber zwischen EU und Europa zu unterscheiden 🙁 :
    Europa ist schön, EU ist eine Missgeburt!

  44. Jeden Tag drei Sendungen über das 3. Reich im TV! Warum nicht 10? Oder vielleicht 20? Der Michel nähme es mit Gleichmut.

  45. Wie gut haben wir in Europa zusammengelebt, bevor die im bürgerlichen Leben Gescheiterten und Erfolglosen, genannt Politiker, auf der Suche nach einer lebenslangen Apanage sich seiner angenommen haben. Als Riesenerfolg predigt man uns, daß wir nun an den Grenzen das Geld nicht mehr wechseln müssen. Na gut, aber in einer Zeit des weitgehend bargeldlosen Verkehrs fällt das nicht sehr in’s Gewicht, wenn es auch – zugegebenermaßen – ein paar Gebühren kosten würde. Für diesen kleinen Vorteil – wenn es überhaupt einer ist – haben wir Demokratie, Freiheit, Rechtsstaat und Geldwertstabilität geopfert und uns einem erzwungenen, undemokratisch an die Macht gekommenen und agierenden, die Freiheit einengenden und alle Gesetze und Verträge brechenden finsteren und ferngesteuerten Machtapparat unterworfen. Zum Wiehern ist, daß wenn sich das Wahl- und Zahlvolk mal zu Wort meldet, diese Typen die Demokratie gefährdet sehen. Daß die Politiker unter dem Vorwand der Weltrettung gern und viel unterwegs sind – ‚Unseren täglichen Steinmeier gib uns heute‘ – ist angesichts dessen, was sie in D angerichtet haben, verständlich; damit will man schließlich nicht täglich konfrontiert sein.

  46. Nicht Mord, nicht Bann noch Kerker,
    nicht Standrecht obendrein –
    es muss noch stärker kommen,
    soll es von Wirkung sein.

    Ihr müsst zu Bettlern werden,
    müsst hungern allesamt,
    zu Mühsal und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt.

    Euch muss das bisschen Leben
    so gründlich sein verhasst,
    dass Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last.

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein andrer Geist.
    Ein Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit heißt!

    (Hoffmann von Fallersleben, u.a.: Deutschlandlied)

    Das ist eben der feine Unterschied zwischen Gestalten und Hinnehmen:

    Wenn der € crasht und im ganzen €-Raum (nicht Europa!) für einige Zeit bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen, dann staunt der Michel: das hätte man uns doch sagen müssen! Dürfen die das eigentlich? Kann man dagegen beim Europ. Gerichtshof klagen? Na, die werden mich kennenlernen!

    Schliesslich regiert die „Normative Kraft des Faktischen“: Ware nur gegen Cash, was machst du hier, wenn du mir nichts nützt usw., Neubewertung von allem und jedem nach Nützlichkeitskategorien.

    Viel Spass damit, Michel!

  47. Nur mal ’ne Frage:
    Welche Vorteile bringen/brachten dem deutschen Normalbürger EU und Euro?
    Das er einmal im Jahr im Urlaub (falls er sich den noch leisten kann) kein Geld wechseln muss? Toll!!!

    Es gab eine EWG – alle waren zufrieden.
    Es gab eine EG – alle waren zufrieden.
    Und dann wollten ein paar Volksverkäufer mit einem Großeuropäischen Reich sich selbst ein historisches Denkmal setzen und schufen das totgeborene Kind „EU“ mit bisher nicht gekannten Problemen.

  48. Naja, lese gerade, dass die deutschen Schulden gegenüber Griechenland, wegen des 2. Weltkrieges, 278 Mrd. Euro betragen – sagt Griechenland. Die Schulden werden vermutlich genauso hoch sein, wie die deutschen Forderungen gegen Griechenland aus den verschiedenen Rettungsschirmen. Da können die Griechen nach ihrem Austritt aus dem Euro Raum ja dann schuldenfrei neu anfangen. Das ist wohl auch die Idee, die hinter den griechischen Forderungen steht.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-beziffert-deutsche-schuld-aus-weltkrieg-auf-290-milliarden-a-1027235.html#js-article-comments-box-pager

Comments are closed.