istanbulAm Dienstagnachmittag drangen zwei bewaffnete Mitglieder der verbotenen linksterroristischen Vereinigung „Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front“ (DHKP-C) in den Justizpalast in Istanbul ein und nahmen Staatsanwalt Mehmet Selim Kiraz (Foto) als Geisel. Kiraz war der Chefermittler im Fall Berkin Elvan. Der Jugendliche war während der Gezi-Park-Unruhen 2013 von einer Tränengaskartusche tödlich am Kopf getroffen worden. Die Geiselnehmer forderten die Bekanntgabe der Namen jener Polizisten, die für den Tod Elvans verantwortlich waren, berichtet die APA. Die Beamten sollten ein öffentliches Geständnis ablegen. Außerdem verlangten sie die sofortige Einstellung aller Verfahren gegen linke Demonstranten, die wegen des getöteten Jugendlichen auf die Straße gegangen waren.

(Von L.S.Gabriel)

Nach neun Stunden Nervenkrieg beendete die Polizei das Geiseldrama gewaltsam, dabei wurden die Geiselnehmer erschossen. Der Staatsanwalt wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später seinen schweren Verletzungen erlag.

istanbul1

kiraz

Sofort nach Bekanntwerden der Geiselnahme verhängte die türkische Rundfunkbehörde RTÜK aus „Gründen der nationalen Sicherheit“, wie es sich für eine Diktatur gehört, eine Nachrichtensperre für die Fernsehberichterstattung.

Erdogans schwarze AKP-Miliz ging während der Proteste um den Gezipark im Sommer 2013 mit äußerster Brutalität vor (PI berichtete). Es ist gut möglich, dass der Tod des Jugendlichen zumindest billigend in Kauf genommen wurde, dennoch ist diese Art das Gesetz in die eigenen Hände zu nehmen geprägt vom linken Terror gegen jede Art der Staatsräson.

Schüsse im Justizpalast:

Hier ein Videobericht von Euronews:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

33 KOMMENTARE

  1. “ … dennoch ist diese Art das Gesetz in die eigenen Hände zu nehmen geprägt vom linken Terror gegen jede Art der Staatsräson.“

    Hatte PI auch hierüber berichtet?

    „… Das Parlament in Ankara verabschiedete in der Nacht zum Freitag ein Gesetzespaket, das unter anderem das Demonstrationsrecht verschärft.

    Dem Gesetzentwurf zufolge dürfen Polizisten künftig in bestimmten Situationen auf gewalttätige Demonstranten schießen, ohne selbst angegriffen worden zu sein. …“

    http://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-polizei-101.html

    Man mag diese Tat verurteilen, aber letztlich richtet sie sich nicht gegen irgend eine Staatsräson (Türkei und Staatsräson, der war gut!), sondern gegen Erdogan – zu dem wohl nichst weiter mehr gesagt werden muss. Gegen Hitler hätte auch beizeiten etwas unternommen werden müssen.

  2. #2 WahrerSozialDemokrat   (01. Apr 2015 08:13)  

    Ich möcht echt kein Türke sein, da hat man anscheinenend nur die Wahl zwischen Islamismus, Sozialismus oder Faschismus…
    ———–
    Es gibt für die Türken noch eine Wahl: Deutschland 😉

  3. #1 Der Kaiserschmarren (01. Apr 2015 08:11)
    Man mag diese Tat verurteilen, aber letztlich richtet sie sich nicht gegen irgend eine Staatsräson
    ————————
    Diese Tat richtet sich in erster Linie gegen eine unabhängige Staatsanwaltschaft und damit auch gegen den Staat als solches, als unabhängige Institution.
    Sowohl die radikalen Islamisten, wie Erdogan wohl auch einer ist, als auch diese radikalen Linken, sind gegen den Rechtsstaat.
    Die innere Nähe beider Lager erfahren wir hier in Deutschland zur Genüge. Auch hier geht es massiv gegen den Staat selbst, wo der Linken Vizelandtagspräsident in Hessen die Blockupy Randale mit massiven Angriffen gegen die Polizei in Frankfurt persönlich anführte.

  4. #4 WahrerSozialDemokrat   (01. Apr 2015 08:23)  

    …dabei wurden die Geiselnehmer erschossen.

    Als wenn die überleben gewollt hätten… Terroristen tötet man nicht, die sind schon tot!
    ————
    Doppelt genäht hält besser 😉

  5. Da ist das Kalifat Al-Kraft schon weiter, denn dort kann können sich Mitarbeiter der Jobcenter „vorschriftsmäßig verbarrikadieren“:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/einsatz-im-jobcenter-duisburg-beendet-kein-amoklaeufer-id10518863.html#plx383182749

    Einsatz im Jobcenter Duisburg beendet – Kein Amokläufer

    31.03.2015 | 14:45 Uhr

    „Es wurde Amok-Alarm ausgelöst“, bestätigte Katrin Hugenberg, Pressesprecherin des Jobcenters, weil eine Zeugin einen Mann mit einem Messer gesehen hatte. Die Meldung erscheint dann automatisch auf den Computerbildschirmen der Mitarbeiter des Jobcenters. Die Angestellten und die Zeugin verbarrikadierten sich daraufhin vorschriftsmäßig in den Büroräumen.

    In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Übergriffen auf Mitarbeiter in Jobcentern. So hat etwa im Dezember 2014 im bayrischen Rothenburg ein Mann einen 61-Jährigen Jobcenter-Mitarbeiter erstochen.

    Einen ähnlichen Fall hat es auch im September 2012 in Neuss gegeben . Dort wurde Irene N., Arbeitsvermittlerin im Jobcenter Neuss, von Ahmed S. in ihrem Büro erstochen. Nach einigem Reden und der Aufforderung durch die junge Frau, er möchte gehen, zog der Mann das Messer und tötet Irene N. mit mehreren Stichen in Brust und Bauch. Ahmed S. wurde später zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.

    Auch im Duisburger Jobcenter hat es im vergangenen Jahr einen Zwischenfall gegeben , der einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst hatte. Im Juni hatte ein Mann mit einem Schlagstock Angestellte bedroht. Der 30-Jährige hatte in der Leistungsabteilung mit einem Schlagstock gedroht, aber niemanden verletzt.

  6. Zur “Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front” (DHKP-C): Hardcore-Maoisten (früher DEV SOL), die eine stalinistisches Diktatur reinsten Wassers errichten möchten. Das Geld wird -wie üblich- vor allem in Deutschland von der „Anatolische Föderation e. V. Köln“ und dem „Verband anatolischer Volkskulturvereine e.V.“ eingesammelt.

  7. #2 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2015 08:13)
    Ich möcht echt kein Türke sein, da hat man anscheinenend nur die Wahl zwischen Islamismus, Sozialismus oder Faschismus…
    Alles drei ist Mist!
    ++++

    Der Bürgerkrieg in der Türkei zwischen Kommunisten, Islamisten, Faschisten und Kurden wird zu weiteren unerwünschten Flüchtlingen nach Deutschland führen!

  8. @ #5 FrankfurterSchueler (01. Apr 2015 08:24)

    „Diese Tat richtet sich in erster Linie gegen eine unabhängige Staatsanwaltschaft und damit auch gegen den Staat als solches, als unabhängige Institution.“

    Es mag ja Ihrer Wunsch- und Traumvorstellung entsprechen, dass es eine unabhängige Staatsanwaltschaft in der Türkei gäbe. Bekanntermaßen sind noch nicht einmal in Deutschland Staatsanwaltschaft und Gerichte objektiv. Fragen Sie mal Michael Stürzenberger …

    Aber vielleicht liegen auch noch nicht genügend wissenschaftliche Untersuchungen vor, inwiefern Gerichte und Staatsanwaltschafen in Deutchland an Migranten Boni aller Art vergeben (Berücksichtigung kultureller, religiöser Ansichten, schwierige Sozialisation etc.), an Autochthone hingegen eher auch schon mal Malusse?

    Ich gebe zu, dass ich über türkische Verhältnisse nicht so viel weiß, wie über die deutschen Verhältnisse. Was man mühsam so im Internet findet, gibt jedoch nicht wirklich Anlass zu Optimismus. Nur mal so auf die Schnelle ergoogelt:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/pinar-selek-staatsanwaltschaft-in-tuerkei-fordert-lebenslang-a-1006884.html

  9. #11 Der Kaiserschmarren (01. Apr 2015 09:08)

    Sie haben mich nicht verstanden. Ich habe damit nicht sagen wollen, dass diese Institutionen in der Türkei unabhängig oder nicht korrupt sind, aber es sind immer noch staatliche Institutionen.
    Wie die Polizei, bei aller Kritik, immer noch eine staatliche Institution ist, so ist das, was sich „Sharia Polizei“ nennt, Ausdruck reiner Willkür, Anarchie.
    Das Zurückdrängen der staatlichen Institutionen zugunsten nichtstaatlicher selbsternannter, ist das Problem, ist der Weg in die Anarchie, in anarchische Strukturen.

    Das was hier in der Justiz abläuft ist der Beginn des Zerfalls der staatlichen Institutionen.

  10. OT
    Heute vor 200 Jahren wurde Bismarck in Schönhausen/Sachsen-Anhalt geboren.
    Man stelle sich vor, er war ein deutscher Politiker, genauso wie Claudia Roth.
    Und das alles im gleichen Universum.
    Unglaublich!
    *kranklach*

  11. Die türkischen Stalinisten der DHKP-C sind ja schon, genau wie die der MLKP, lange hier. Sie schleppten ihre Fahnen bei der Anti-Pegida-Demo in Wuppertal (wo die dort mitlaufenden Dusseldeutschen – Typ ältere Lehrerin – nicht mal wußten, was das war) und sie kamen in 2000er-Stärke zum Begräbnis der Kampfnegerin Ivana Hoffmann, die auf Dreckomedia als würdige Nachfolgerin Stalins gezeigt wird:

    *https://linksunten.indymedia.org/image/137688.jpg

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/zug-44074218-qf-40162544/2,w=559,c=0.bild.jpg

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/trauerfeier/trauerfeier-fuer-ivana-hoffmann-40162426.bild.html

  12. Da werden sich unsere Linken wohl freuen und ein Stueckchen davon abschneiden!
    Da sieht man wieder mal besonders schoen dass Linke auch Moerder sind wenns darauf ankommt.

    Man muss sich einfach mal vorstellen was im Hause Springer los waere wenn es Rechte gewesen waeren!

    Mir scheint die Heimatbewussten-Rechten sind noch die anstaendigsten Menschen. Von denen hoert man ueberhaupt nichts, da muss die Presse schon luegen damit sie ueberhaupt ueber die was schreiben kann!

  13. @ #13 FrankfurterSchueler (01. Apr 2015 09:23)

    „#11 Der Kaiserschmarren (01. Apr 2015 09:08)

    Sie haben mich nicht verstanden. … “

    Nach Ihren näheren Ausführungen hierzu verstehe ich Sie immerhin etwas besser. Man versucht gern an Strohhalme sich zu klammern, an Glaubensdinge usw. Aber irgendwann kann man beim besten Willen die Augen nicht mehr vor den Tatsachen verschließen.

    Haben Sie bei meiner vorherigen Antwort an Sie unter der Verlinkung einmal nachgelesen? Dort ist die Rede von Geständnissen, die unter der Folter in türkischen Gefängnissen zustande kommen! So nämlich arbeitet die türkische Polizei der türkischen Staatsanwaltschaft zu, und damit steht sie für mich mindestens dort, wo auch die Scharia-Polizei steht.

  14. #19 Patriot Herceg-Bosna (01.Apr 2015 10:35)

    Lieber Kommunisten als Islamisten
    ______________________________________________

    Wenn die Kommunisten regieren, haben wir Rote Khmer / Pol Pot 2.O –
    Nun gut, man kann sich als Kalb seinen Metzger bekanntlich selber wählen.

  15. #18 Der Kaiserschmarren (01. Apr 2015 10:19)

    Stück für Stück kommen wir uns näher, bzw. wir meinen im Grunde schon dasselbe. Die laizistische Türkei unter Atatürk näherte sich staatlich immer mehr den Modellen der europäischen Staaten an, die, wie allen voran GB, demokratische staatliche Ordnungen entwickelt hatten.
    Diese Entwicklung in der Türkei ist eindeutig spätestens seit Erdogan massiv rückläufig. Der türkische Laizismus ist im Verschwinden. Die staatliche Gewaltenteilung wird vernichtet.
    Dass der korrupte Zersetzungsprozeß schon lange im Gange ist, und mittlerweile auch auf Deutschland übergegriffen hat, darüber sind wir uns vollkommen einig.
    Ich wollte eigentlich nur die innere Nähe zwischen den linken Tätern und dem den laizistischen Staat zersetzenden islamischen Erdogan System betonen.
    Der Prozess der inneren Zersetzung ist hier schon voll im Gange. Je mehr die Moslemisierung (Moslemquote) der Polizei z.B. voranschreitet, je schneller werden wir solche Zustände bekommen wie in der Türkei heute.

  16. Eine vergleichbare Tat wäre, wenn in Deutschland eine oppositionelle Gruppe die Chefermittler in Sachen NSU entführen und zu öffentlichen Aussagen nötigen würde.

  17. #11 Freya- (01. Apr 2015 09:06)
    OT

    Der HAMMER! Screenshot gemacht! Macht auch welche !!!

    Not amused. retweetete
    Antifa Gewerkschaft @AntifaGewerksch · 7 Std. Vor 7 Stunden
    @HannesMohrbache

    Also für die Genoss*innen, die bei #nokargida verletzt wurden, gibt es die Knüppelpauschale (50€+ ggfs KH-Zuschlag 100€).k
    ______________

    Antifa Gewerkschaft ?@AntifaGewerksch
    Bei erbeuteten Bullenkarren kommt es auf die Funktionalität und Zerstörung an
    Streife: ?25€
    Wanne:?35€
    RPanzer: ?400€
    WaWe:?1000€

    Brennender Nazi: 350€
    Brennendes Gebäude: 500€
    Brennende EZB: 10.000€

  18. „Links“ suchte so eine Lahn zu brechen durch die Wand der islamischen Zerstörungsversuche des Rechts auf öffentliche freie Meinungsbekundung …..

    „Ghezi Park“ war auch eine Aktion gegen den türkischen Nationalisten und Befreier aus dem Islam Atatürk … das wird von vielen verdrängt.

  19. Also ich kann eine gewisse Sympathie mit jenen, die die Leitstellen des Faschismus angreifen, nicht verhehlen.

    Würde das einigen von unseren roten Freislers so ergehen, würden sie vielleicht nicht solche antideutschen Skandalurteile fällen.

    Nehmen wir mal an, dieser Staatsanwalt wäre derjenige, der in BRD-Gerichten islamische Mörderlumpen mit einem bewusst niedrigen Strafmaß oder gar Freispruch von den gekauften Richtern belohnen lässt. Wäre da nicht eine gewisse Häme angebracht?

    Immerhin greifen diese Linksterroristen keine einfachen Bürger an, wie unser rotes Lumpenpack, sondern sie gehen an die Köpfe der Hydra.

  20. In Europa wird- wenn das so weiter gedreht wird mit der Islamisierung – das irgendwann in die andere „Richtung“ geschehen ……

  21. Linksterroristen ??? Das sind doch die Freunde von Gysi, Riexinger, Kipping, Wagenknecht, Oskar Lafo (das verzeihe ich dem nie) und Konsorten !!! Dann sollen die mal schleunigst zu Erdogan, der zeigt ihnen ganz schnell, wohin die Reise geht ………..aber ohne Wiederkehr.

  22. Wieso hatte sich dieser Geiselnehmer eigentlich ein Tuch vors Gesicht gehängt? Das hätte er sich sparen können, denn die Erfahrung zeigt doch, dass in Drittwelt-Ländern wie der Türkei die Geiselnehmer mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur noch waagrecht aus dem Gebäude kommen. Eigentlich eine schöne Tradition.

  23. Geiselnahmen in der Türkei enden immer blutig, meistens jedoch mit dem Tod.
    Beim Sender NTV wurde eine Verhaftung bei dieser Geiselnahme gezeigt. Obwohl der Festgenomme Handschellen am Rücken trug, hat nahezu jeder Polizist nocheinmal auf ihn eingeschlagen.
    Gewaltätig wo es auch nur geht, so wie halt in Deutschland auch.

  24. @ Ost-West Fale (01. Apr 11:07) & Freya-

    Ist das Runterladen der bestimmten Ziel-MHT nicht auch genauso gut wie ein Screenshot? Frag nur, da einfacher.
    Ich sichere runtergeladene Files stets extern {SDXC}! 😉

  25. Na prima. Erdogan hat die Türkei wieder zurück in die Zukunft, so um das Jahr 1975, katapultiert. Terror und Staat stehen sich wieder wie damals unversöhnlich gegenüber. Der Türkei ging es zwischendurch schon sehr gut. Wie es aussieht: Viel zu gut! Ich sehe für die Zukunft der Türkei schwarz! Schade eigentlich…!!

  26. Juhuuuu!Linke und Moslems gehen sich gegenseitig an die Gurgel!
    Würde das hier in Deutschland passieren,wäre es das beste,was diesem Staat passieren könnte!
    Denn dann können wieder die Normaldenker das Ruder nehmen und hier mal ordentlich aufräumen!
    Man kann kaum noch Filme oder Serien sehen,die mit irgendeiner verdummenden Propaganda vollgestopft ist,wie z.Bsp.:“Oh nein!Wir DÜRFEN den mehrfachen Serienkiller und Vergewaltiger von ein dutzend Mädchen nicht töten!! Wir stecken ihn ins Gefängnis und danach ist er wie durch ein Wunder resozialisiert“!
    (Ein paar Jaare später kommt er wegen „guter Führung“ aus dem Knast und mordet und vergewaltigt weiter!Logik Adieö!)

Comments are closed.