Print Friendly, PDF & Email

tatortErst heute wurde bekannt, dass am Freitag, 10.4.2015 gegen 21 Uhr wieder eine buntfolkloristische Attacke auf einen Schüler stattgefunden hatte. Ein 17-Jähriger wurde von einer Gruppe „Südländer“ beinahe totgetreten. Der Schüler saß mit Freunden auf einer Wiese im Englischen Garten in München, als eine Gruppe von mehreren jungen Männern an ihn und seine Begleiter herantrat. Die Männer wollten Bier und Zigaretten. Die Jugendlichen wollten sich aber mit den Schnorrern nicht einlassen, der Schüler forderte sie stattdessen auf zu gehen. Das war Grund genug für einen brutalen, kaltblütigen Angriff.

(Von L.S.Gabriel)

Im Polizeibericht heißt es dazu:

Der 17-Jährige forderte die Unbekannten auf zu gehen. Darüber verärgert trat ein Unbekannter aus der Gruppe, vermutlich zweimal, gegen den Rücken des Geschädigten. Dieser zuckte dabei jeweils zusammen.

Dann entfernte sich die Tätergruppe und sprach andere Besucher des Englischen Gartens auf Zigaretten an.

Die Gruppe des 17-Jährigen feierte weiter. Als es dem Geschädigten jedoch immer schlechter ging, entfernte er sich zu einer Bank. Dort bekam er Atemnot und Passanten verständigten den Notruf. Unter extremen Schmerzen kam der 17-jährige Schüler in ein Krankenhaus, wo anschließende Untersuchungen ergaben, dass er einen Milzriss erlitten hatte und bereits über 1 Liter Blut verloren hatte.

Nur durch eine Notoperation, bei welcher die Milz geklebt wurde, konnte sein Leben gerettet werden.

Zumindest von zweien aus der Tätergruppe gibt es auch am Fahndungsplakat genauere Beschreibungen, die wie in den meisten dieser Fälle der letzten Jahre klingt: beide hatten schwarzes Haar, sprachen deutsch mit Akzent und waren „südeuropäischen Typs“.

Derartiges passiert mittlerweile so häufig, dass viele Menschen gar nicht mehr so entsetzt sind, wie sie es eigentlich sein sollten. Diese rohe Gewalt ist zu einer Art Alltagsphänomen geworden. Zumal die bereichernden Zuwanderer uns ja auch gehirnwäscheartig tagaus, tagein in vielen bunten Bildern schmackhaft gemacht werden sollen: als künftige Rentenzahler, Altenpfleger und Stützen der angeblich ohne sie dahinsiechenden deutschen Gesellschaft. In Wahrheit handelt es sich um inflationär importierte Gewaltkulturen, die unser Leben nicht bereichern, sondern in einer Art und Weise beeinträchtigen, die uns in eine Angst-Gesellschaft verwandelt und in den Menschen ein stetiges Gefühl der Bedrohung hervorruft.


Zeugenaufruf der Polizei: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Solche Verdächtigen, auf die die Beschreibung passt, laufen auch im Ruhrgebiet haufenweise herum.

  2. Man munkelt, daß bei der Stadtratswahl im Kalifat Münschen SPD und Grüne zusammen auf 54% gekommen sind.

    Man kann sich halt offensichtlich (noch) leisten, ewige Mahner wie Michael Stürzenberger für die Ankündigung derartiger NRW-Verhältnisse als „Nazi“ zu bezeichnen…

    Auf geht´s Buam, weiter… ROT-FRONT, Genossen.

  3. Oh, PI war schneller…

    Hatte den Fall eben in einem anderen Thema hier erwähnt.

    Das sind jedenfalls die dringend benötigten Fachkräfte, Ärzte, Ingenieure, Steuerzahler, usw…

    Hätte der Nazi mehr Willkommenskultur gezeigt, wäre er auch nicht fast totgetreten worden.

    Ich fordere einen Runden Tisch gegen Rechts in München!

  4. Das Schlachten hat begonnen!

    Das „Schnorren“ ist oft nur ein Vorwand für die Vernichtungsattacke. Der Kommunist Jürgen Trittin-Dosenpfand kann stolz auf sein Zerstörungswerk sein, ihn wird es nicht treffen, aber die Steuerzahler, die ihn, der noch nie gearbeitet hat, fürstlich nähren.

    „Südosteuropäer“ ist wahrscheinlich Kosovare, Mazedonier, Türke aus Türkei, Bulgarien oder Griechenland oder Bosnier.

    Allen gemein: Sie gehen weder in die Synagoge, noch in den Hindu-Tempel, noch in die Pagode.

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Bürger solidarisiert Euch! – Bürgerwehren auf die Straße! – Jetzt muss was passieren, sonst passiert was!

  6. Die Deutschen werden erst dann wach wenn sie Polizeischutz benötigen um einen Angehörigen der Familie zu beerdigen ❗

    „Für die Völker wie für den Einzelnen gibt es Umstände, wo die Stimme der Ehre diejenige der Klugheit übertönen muß.“

    Camillo Benso Graf Cavour (1810 – 1861), eigentlich Graf Benso di Cavour, italienischer Staatsmann, Anhänger des gemäßigten Liberalismus, seit 1850 Minister, seit 1852 Ministerpräsident des Königreichs Sardinien der »Bismarck

  7. Es sollte für jeden dieser mißhandelten Deutschen eine Lichterkette geben!
    Dabei mitzumachen, würde auch vielen Menschen leichter fallen; außerdem, wenn es hier die Antifa oder die Gewerkschaft wagte, eine Gegendemo zu organisieren, und die Polizei müßte eine Lichterkette schützen, das käme ganz schlecht an, das wäre für die echt dünnes Eis!

  8. Zeugenaufruf der Polizei: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

    Die wahren Täter kann die Polizei in den Parteizentralen sämtlicher, im Buntestag vertretenen Parteien finden!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  9. Ach ja, hab ich vergessen, der offizielle Fahndungsaufruf der Polizei Bayern:

    618. Fußtritt mit fatalen Folgen – Englischer Garten
    Am Freitag, 10.04.2015, gegen 21.00 Uhr, befand sich ein 17-jähriger Schüler aus München mit seinen Freunden auf einer großen Wiese im Englischen Garten. Er saß am Boden und hatte die Arme um seine Knie gelegt.
    In dem Augenblick trat eine Gruppe mehrerer junger Männer auf die Gruppe von dem Schüler zu und fragte die Feiernden nach Bier und Zigaretten. Der 17-Jährige forderte die Unbekannten auf zu gehen. Darüber verärgert trat ein Unbekannter aus der Gruppe, vermutlich zweimal, gegen den Rücken des Geschädigten. Dieser zuckte dabei jeweils zusammen.

    Dann entfernte sich die Tätergruppe und sprach andere Besucher des Englischen Gartens auf Zigaretten an.

    Die Gruppe des 17-Jährigen feierte weiter. Als es dem Geschädigten jedoch immer schlechter ging, entfernte er sich zu einer Bank. Dort bekam er Atemnot und Passanten verständigten den Notruf. Unter extremen Schmerzen kam der 17-jährige Schüler in ein Krankenhaus, wo anschließende Untersuchungen ergaben, dass er einen Milzriss erlitten hatte und bereits über 1 Liter Blut verloren hatte.
    Nur durch eine Notoperation, bei welcher die Milz geklebt wurde, konnte sein Leben gerettet werden.

    Die Polizei wurde am Samstag, 11.04.2015, durch das Krankenhaus verständigt. Der Geschädigte war zunächst nicht vernehmungsfähig und befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung.

    Täterbeschreibung:
    1.Täter:
    Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 185-190 cm groß, trainierte muskulöse Figur, Drei-Tage-Bart, schwarze Haare, südeuropäischer Typ, sprach deutsch mit Akzent.
    Bekleidet mit schwarzer Lederjacke und dunkler Jeans

    2.Täter:
    Männlich, ca. 20 Jahre alt, etwa identische Größe und identisches Aussehen wie Täter 1.
    Bekleidet mit weißer Jacke, welche rote Streifen auf Brusthöhe hatte.

    Zeugenaufruf:
    Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

    Fahndungsplakat in pdf-Format (.pdf / 52 kB)

    http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/219306

    Und die WELT berichtet nachträglich auch komischerweise von dieser Gewalttat, scheinbar war das Opfer kein Bio-Deutscher…

    Schüler bei Angriff lebensgefährlich verletzt

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article139687296/Schueler-bei-Angriff-lebensgefaehrlich-verletzt.html

  10. …wollten sich aber mit den Schnorrern nicht einlassen, der Schüler forderte sie stattdessen auf zu gehen. Das war Grund genug für einen brutalen, kaltblütigen Angriff.

    Das war der Vorwand.
    Ich vermute, der eigentliche Grund hat hiermit etwas zu tun:
    Einteilung in Herrenmensch (Muslim) und Kufar(keine Rechte).
    Die Kufar müssen sich unterwerfen und natürlich geben, wenn es gefordert wird.
    Die Szene im englischen Garten ist nur das Vorspiel. Wenn wir wissen wollen, wie es weiter geht, müssen wir das Vorbild aller Muslime anschauen:
    Mohammed hat mit seinen Räubern Gläubigen Karawanen von Kufar überfallen und dabei getötet, wer sich ihm in den Weg gestellt hat.
    Es wird also noch bunter.

    Islam = Rassismus.

  11. Wieder haben welche ihre Lektion gelernt. Wenn einer von ihnen nochmal von Migranten angesprochen wird, übergibt er vermutlich ohne Widerspruch und mit einer Geste der Unterwerfung seine Habseeligkeiten. So wird Deutschland Tag für Tag ein Bißchen mehr von den Fremden erobert. Am Ende sind sie die Herrscher und wir die Sklaven in einem bunten Land voller Elend und Tot.

  12. Ich bin inzwischen für MEHR pauschalisieren! Denn wir wissen doch inzwischen, daß der GuteIslam™ in dieser Scheinrepublik Angst und Schrecken verbreitet!

  13. #7 Esper Media Analysis (17. Apr 2015 22:42)

    Die Deutschen werden erst dann wach wenn sie Polizeischutz benötigen um einen Angehörigen der Familie zu beerdigen ❗

    Die Angehörigen des durch potentielle SPD-Wähler ermordeten Daniel Siefert aus Kirchweyhe brauchten schon vor 2 Jahren Polizeischutz:

    https://de-de.facebook.com/jungefreiheit/posts/547945628559627

    „Der von Türken erschlagene Daniel S. mußte unter Polizeischutz beerdigt werden. Freunde des mutmaßlichen Haupttäters Cihan A. hatten bereits die mit Blumen und Kerzen geschmückte Gedenkstätte am Tatort geschändet und damit gedroht, auch auf der Trauerfeier für den 25 Jahre alten Deutschen zu erscheinen.“

    Manuela Schwesig hat damit sicher keine Probleme!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. Bin gespannt was der Herr Bundespräsident dazu sagen wird.

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ Angesichts dessen brauche Deutschland „nicht nur tatkräftige Politiker, sondern auch engagierte Bürger“.

    **********************************************

    Hohe Zustimmung für Bundespräsident Gauck

    Umfrage
    Wünschen Sie sich eine zweite Amtsperiode von Joachim Gauck ❓

    Es haben 31470 Besucher abgestimmt.

    Ja
    9.2%
    (2890 Stimmen)

    Nein
    87.9%
    (27655 Stimmen)

    Kommt darauf an, wer sonst noch zur Wahl steht
    2.5%
    (797 Stimmen)

    Das ist mir egal
    0.4%
    (128 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

  15. Könnt ihr die Pegida-Demos (im gesamten Bundesgebiet) in das Gebiet verlegen, wo Bauvorhaben geplant sind ?
    Und könnt ihr die Anwohner darüber aufklären, dass die Bauvorhaben nur dazu dienen, um jährlich 500.000 Flüchtlinge aufzunehmen.
    Die Anwohner werden dann in Scharen an den Pegida-Demos teilnehmen, um die Bauvorhaben zu stoppen.
    Das sollte die neue Strategie sein !!!
    Bitte, Bitte, gibt diese Strategie an die Orga-Teams der Pegida-Demos weiter.
    Und dann habe ich noch eine zusätzliche Bitte.
    Bei den Mieterversammlungen, die vom Bauvorhaben bedroht sind, sollte massiv für Pegida geworben werden. Ich halte das für die beste Rekrutierungsmethode, die es gibt.
    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit !

  16. Die eigenen Kinder sind weniger wert als diese „SÜDLÄNDER“!!!
    Also, was soll die Aufregung.
    Überall auf der Welt müssen sich nicht Moslem FREI KAUFEN.
    Das wird auch unsere Zukunft, da keiner in diesem Land Verantwortung für unserer Kinder Zukunft übernimmt….
    Sobald ich die Zeitung aufschlage oder Radio Höre:
    SÜDLÄNDER sind alternativ los, wir brauchen keine Willkommen Kultur für unsere KINDER.

  17. #8 Marie-Belen

    Es sollte für jeden dieser mißhandelten Deutschen eine Lichterkette geben!

    Es sollte für jede\n dieser mißhandelten/vergewaltigten/ermordeten Deutschen eine Abschiebung des Täters geben.

    Gern darf jedem dieser Dreckstücke ein Grünes Stück Viehzeug aus Flora und Konsorten als „Wilkommen-zurück im Moslem-Lehmland-Scout“ zur Seite gestellt werden.

    Dann wird ein Schuh draus.
    🙂

  18. Zum Thema ein PI-Artikel vom 23. Nov 2014 Hagen: Fünf Einzelfälle™ vom Wochenende

    Für alle potenziellen Opfer & Opfer_IN, _Innen, /innen, *innen:

    Es gibt Präventionsstrategien 🙄 :

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochthonen Menschen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnte Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollten sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Armen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Diese “Empfehlungen” sind an die Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt. 😯

  19. #19 Mautpreller (17. Apr 2015 22:55)

    Die eigenen Kinder sind weniger wert als diese “SÜDLÄNDER”!!!

    Die Politik hasst die deutsche Familie als Keimzelle allen Übels, daher werden Rechtgläubige und Alleinerziehende bevorzugt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koalition-will-alleinerziehende-staerker-entlasten-a-1028983.html

    Familienpolitik: Koalition will Alleinerziehende stärker entlasten

    Alleinerziehende können doch auf eine stärkere Steuerentlastung hoffen – das verlautete aus Koalitionskreisen.

  20. Was soll man von einer Person anders erwarten, die von Kind auf von Eltern und Imam gehört hat:
    Du mußt Mohammed als Vorbild nehmen.
    Den Räuber und Mörder Mohammd?
    Ja, genau den!
    Tu, was er getan hat!

    Mörder-Mohammed-Verehrer RAUS!

  21. OT

    16 April 2015, 16:00
    „“Vatikan erneut von (TÜRKISCHEN) Hackern attackiert

    Via Twitter nannte sich ein «Turk Hack Team Herakles» verantwortlich für die Ausfälle. Man werde Angriffe auf die Server so lange fortsetzen, bis sich der Papst für seine Aussage über einen Völkermord an den Armeniern entschuldige…““
    http://kath.net/news/50184

    ++++++++++++++

    17 April 2015, 12:00
    „“Wieder französischer Friedhof geschändet – Kreuze im Fokus

    Laut Polizeiangaben richtete sich der Angriff explizit gegen das christliche Symbol des Kreuzes – Staatspräsident (KOMMUNIST) Hollande: Dieser «unwürdige Akt» gefährdet die Werte der Republik…““
    http://kath.net/news/50197

    +++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  22. Bitte mehr Verständnis für die Kultur Bereicherung. Schließlich sind das unsere neuen Facharbeiter die später für unsere Renten sorgen.

  23. #26 Synkope (17. Apr 2015 23:05)

    Was soll man von einer Person anders erwarten, die von Kind auf von Eltern und Imam gehört hat:
    Du mußt Mohammed als Vorbild nehmen.
    Den Räuber und Mörder Mohammed?
    Ja, genau den!
    Tu, was er getan hat!

    “Eine Kriminalitätsstatistik aus Berlin: Von rund 3.500 jugendlichen Tatverdächtigen waren letztes Jahr rund 2.000 nichtdeutscher Herkunft. Bei den Intensivtätern, das ist man ab 10 schweren Straftaten, liegt der Anteil von Türken und Arabern mit oder ohne deutschen Pass in einigen Bezirken bei 80 Prozent.”

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=jzr6-PX6CZU (Ab 5:27)

    Und weiter gehts durch das realexistierende Buntland:

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Asylbewerber-stehlen-bei-Einbruechen-Beute-im-Wert-von-300-000-Euro;art1157835,2911739

  24. Wir sind durch Frankreich gefahren, abseits der Touristenwegen.
    Wißt Ihr wie es da aussieht?
    Lateinamerika,
    Dritte Welt,
    Katastrophal!
    Mozart hat dieses ELEND 1786 beschrieben: Sie urinierten auf den Wegen – aber die Feudalisten waren ob meiner Musik gelangweilt“ –
    bis es 1791 zur Revolution kam,
    die auch irgendwann unseren deutschen
    schamlosen Feudalhaufen hinwegfegen wird.

  25. Guter FAZ-Artikel zum Armeniergenozid vom Donnerstag, jetzt freigeschaltet:

    Es war einmal ein gutes Osmanisches Reich

    In türkischen Schulbüchern wird der Völkermord an den Armeniern geleugnet. Stattdessen lernen Zehntklässler, es habe ein „Armenierproblem“ gegeben, das aber gelöst worden sei. Mehr Von Michael Martens, Istanbul (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/genozid-an-armeniern-es-war-einmal-ein-gutes-osmanisches-reich-13536263.html

  26. Feindseligkeit u. Verachtung meinerseits gegenüber diesem unzivilisierten, kulturinkompatiblen Invasorengesindel samt dessen einheimischer Komplizen- u. Anstifterbande wachsen stetig.

    Gute Besserung dem fast ermordeten jungen Münchner!

    Nach der letztwöchigen Massenschlägerei von 20 Eritreern u. ebenso vielen Tunesiern nimmt die typisch kulturfremde Bereicherung auch in Dippoldiswalde langsam Fahrt auf: Sexuelle Belästigung, Messerzücken, Schläge u. Tritte durch 2 Marokkaner:
    http://tinyurl.com/lqwgnpv

    Stanislaw Tillich besuchte in Schneeberg die -nein, nicht seine leidgeplangten Landsleute, welche diese ganze ebenso katastrophale wie gewollte Entwicklung zu ertragen u. zu finanzieren gezwungen werden- nächste Welle von fremdländischen Landnehmern. Besonders widerwärtig ein Bild mit einer Sackverhagenen, in der Hand ein bekopftuchtes Kind – ja, da kam der sächsische „Landesvater“ aus dem Grinsen, Freuen u. Fotos schießen gar nicht mehr heraus:
    https://mopo24.de/nachrichten/tillich-in-schneeberger-asylheim-6289

  27. #15 Eurabier (17. Apr 2015 22:50)

    Mit anderen Worten, wir sind seit mindestens 2 Jahren umgeben von Millionen wählenden und lebenden „toten“ Seelen ❗

    „Was im Menschen nicht ist, kommt auch nicht aus ihm.“

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

  28. #22 Eurabier (17. Apr 2015 22:58)
    OT
    Familienpolitik: Koalition will Alleinerziehende stärker entlasten..
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Alleinerziehende, da muss ich leider Passen…
    Natürlich sind Familien den Politik Darsteller ein Dorn im Auge:
    Familien brauchen ganz wenig STAAT und noch weniger Sozialarbeiter usw.

  29. sie sind erst dann ein wenig entsetzt, wenn ihre schnuckelchen damit anfangen, sie zu mus zu verarbeiten.

  30. First things first : Vielen Dank ans PI-Team, dass der Blog wieder läuft. Ich hatte schon richtig Angst, keine unabhängigen Nachrichten mehr lesen zu können. Macht weiter, Spende kommt.

    OT: Deutschland mit Asyl-Schmarotzern fluten ist Big business

    Sie wollen nicht in der Türkei bleiben, um nach einem Jahr ganz ohne dazustehen. Ohne Job. Ohne Asyl. Ohne Sozialhilfe. Ohne Wohngeld. In der Türkei sind sie nur Gast. Insgesamt sind es schon über drei Millionen, viele davon nicht registriert, längst sind sie nicht mehr alle willkommen…

    Der Traum von einem besseren Leben wird per Vorkasse beglichen. Dafür garantiert der Schmuggler die Ankunft am Zielort. Ganz egal, wie viele Versuche scheitern. Dafür steht der Schleuser mit seinem guten Namen. Das ist das ungeschriebene Gesetz in diesem Gewerbe. Bis zum erfolgreichen Ende der Mission bleibt das Geld im Versicherungsbüro.

    http://www.stern.de/politik/ausland/fluechtlinge-auf-dem-mittelmeer-wie-schleuser-mit-der-fluechtlingsnot-milliarden-machen-2187005.html

    Die Story ist ziemlich lang, aber hoch interessant, perfekt für ein langes Wochenende.

    #17 lorbas Das sind ja geile Zahlen bei der Umfrage, und man kann immer noch abstimmen. Kein Wunder das der Gauckler nicht direkt gewählt wird.

  31. #31 johann (17. Apr 2015 23:17)
    Hallo Johann, aber immer wenn ich meine eigene
    Meinung zu Papier oder heute ins digitale Netz stelle, fällt mir auf,
    daß Johann sofort mit Zeitungsartikeln antwortet.
    Ich hab noch nieeee eigene Gedanken von Dir gelesen.
    Wird mal Zeit, daß Du kundtust was Du meinst –
    Zeitungen können wir selber lesen!
    _________________

    Ich werde mal auf Dich achten, was Duu so drauf hast—

  32. Wer heute in DE noch ohne Waffe herumgeht hat leider fast selbst Schuld! Man lebt umringt von wilden, unberechenbaren, unzivilisierten Wesen die jeden Moment explodieren können. Und die Polizei ist fast immer zu spät!

    Wir leben in einer postmodernen Epoche die mehr dem Mittelalter gleicht als der Moderne! In früheren Zeiten trug jeder Mann auch eine Waffe am Gürtel!


  33. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie ließen Menschen in unser Land und es kamen Bestien! 🙁

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  34. #36 Mehr_Licht (17. Apr 2015 23:27)

    #17 lorbas Das sind ja geile Zahlen bei der Umfrage, und man kann immer noch abstimmen. Kein Wunder das der Gauckler nicht direkt gewählt wird.

    NRW-Innenminister Jäger warnt
    Hinter Pegida stecken „Neonazis in Nadelstreifen“

    Umfrage
    Sind Pegida-Demonstranten alles Neonazis ❓

    Es haben 27515 Besucher abgestimmt.

    Quatsch – aber die Organisatoren und Hintermänner sind brandgefährlich.
    6.1%
    (1692 Stimmen)

    Die dürfen sich nicht wundern, mit Neonazis in einen Topf gesteckt zu werden.
    4.4%
    (1208 Stimmen)

    Nein, die fühlen sich mit ihren Sorgen von der Politik nicht ernstgenommen.
    88.9%
    (24469 Stimmen)

    Weiß nicht.
    0.6%
    (146 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_72139572/nrw-innenminister-warnt-hinter-pegida-stecken-neonazis-in-nadelstreifen-.html

    Rekordwert in Umfrage
    Deutsche sind mit der Regierung so zufrieden wie nie

    Umfrage
    Wie zufrieden sind Sie mit der Bundesregierung ❓

    Es haben 97282 Besucher abgestimmt.

    Sehr zufrieden
    2.1%
    (2005 Stimmen)

    Zufrieden
    3.1%
    (2999 Stimmen)

    Weniger zufrieden
    3.3%
    (3214 Stimmen)

    Nicht zufrieden
    90.9%
    (88384 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.
    0.6%
    (680 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_70565264/deutsche-sind-laut-umfrage-mit-der-regierung-so-zufrieden-wie-nie.html

  35. #36 Mehr_Licht (17. Apr 2015 23:27)

    #17 lorbas Das sind ja geile Zahlen bei der Umfrage, und man kann immer noch abstimmen. Kein Wunder das der Gauckler nicht direkt gewählt wird.

    Apropos Umfrage:

    Ihre Meinung
    Verstehen Sie die Pegida-Demonstranten?

    In immer mehr Städten formieren sich Bewegungen, gehen Menschen auf die Straße und demonstrieren. Haben Sie Verständnis für solche Demonstrationen?

    Haben Sie Verständnis für Pegida-Demonstranten?

    Diese Abstimmung ist beendet.

    Nein, die machen mir Angst.
    12,8 %

    Ja, da würde ich auch mitgehen.
    81,7 %

    Das sind doch alles Spinner.
    5,5 %

    Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/umfrage-pegida-100.html

  36. Demonstrationen

    Villingen-Schwenningen: Keine Beschwerde wegen Pegida-Demo

    Im Streit um Aufmärsche der rechtsgerichteten Bewegung Pegida gibt die Stadt Villingen-Schwenningen klein bei. Sie werde keine Beschwerde gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Freiburg einlegen, teilte sie am Freitagabend mit. Das Gericht hatte zuvor ein vom Rathaus verhängtes Demonstrationsverbot gegen eine geplante Pegida-Kundgebung an diesem Sonntag (19.4.) gekippt. Das Gericht folgte damit einem Eilantrag der Pegida-Organisatoren.

    http://www.t-online.de/regionales/id_73686876/villingen-schwenningen-keine-beschwerde-wegen-pegida-demo.html

  37. @ #37 Verteuerbare Energien (17. Apr 2015 23:28)

    Also ich dachte, Johann sei ein Evangele aus dem Münsterland/Westf.

    Ich hatte nicht den Eindruck, daß er was zu verbergen habe.

    Keiner muß hier soviel Privates erzählen, wie ich es mache.

  38. #47 Freya- (17. Apr 2015 23:44)

    Dieser Bürgermeister ist offenbar ein echter Antidemokrat:

    „Das ist natürlich sehr unbefriedigend. Aber ich respektiere das Urteil“, erklärte Oberbürgermeister Rupert Kubon (SPD). Er halte es aber nach wie vor nicht für akzeptabel, dass eine „Splittergruppe die ganze Stadt in negativen Beschlag nimmt.“

    Villingen-Schwenningen und Karlsruhe sind die beiden einzigen Städte in Baden-Württemberg, in denen Pegida auf die Straße geht. Geplant ist am Sonntag die sechste Pegida-Kundgebung in der Stadt im Schwarzwald-Baar-Kreis.

    Ich hoffe, dass sich etliche mutige Bürger auch aus der Umgebung am Sonntag auf den Weg nach Villingen-Schwenningen machen.

  39. Warum sollen sich überhaupt Zeugen melden?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Diese Moslem-Verbrecher bekommen wie immer Bewährung..

    Dann wird nämlich vor Gericht festgestellt das sie traumatisiert, psychisch gestört oder reifeverzögert sind … also nicht Schuldfähig..

    Dann spazieren sie mit ein paar Sozialstunden aus dem Gerichtssaal, bedrohen noch die Zeugen … verhöhnen die Opfer … und begehen Tage später die nächsten Verbrechen..

    Krankes dt. Justizsystem!

    Deutschland ist kein Rechtstaat mehr!

  40. #44 lorbas

    Wer stimmt denn da ab? Etwa nur PI-Leser?
    In meinem Bekanntenkreis (+-50 J.) und in dem meiner Kinder (+-25J.) stosse ich nur auf Ablehnung oder Unverständnis. Meine Schwester (Jahrgang 1966) meinte neulich, sie mag es schön bunt in Deutschland. Ist das noch zu fassen ?
    Wie kommt man an die MSM-Geschädigten ran ? Ich kann doch nicht wochenlang den Koran lesen und mir Argumentationsketten aufbauen, um sie zu widerlegen.
    Werde mal die Visitenkarte eines Kollegen hier im Forum ausdrucken mit alternativen Medien, wenn ich sie noch finde, da war auf der Vorderseite der Baron Münchhausen 🙂

  41. … Nichts anderes als mohammedanische „Traditionspflege“ und Ausüben „religiöser Pflichten“. Es ist nichts anderes als das beispielhafte Handeln nach „Art des Propheten“, genannt Ghazwa = Raubüberfall.

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer

    Danke ihr Politiker….

    VOLKSVERRÄTER !!!

    :mrgreen:

  42. #37 Verteuerbare Energien (17. Apr 2015 23:28)
    Ich werde mal auf Dich achten, was Duu so drauf hast—
    Das ist nicht nötig. Ich bin seit etlichen Jahren hier dabei, meine Meinung habe ich in der Anfangszeit oft genug gesagt. Vielleicht kommst du einfach mal bei uns vorbei: PI-Muensterland@web.de

    #49 Maria-Bernhardine (17. Apr 2015 23:48)
    Kathole, also ein bißchen, aber sonst ist es ok.

  43. Es ist unglaublich, was dieses dreckige Verbrecherpack in unserem Lande anrichtet. Mir bleibt spontan nur übrig, dieser Ausgeburt der Hölle nach besten Kräften zu wünschen, der nächsten herannahenden U-Bahn vor die Gleise zu stolpern!
    Sie mögen dabei all die politischen Helfer, die für deren Aufenthalt bei uns verantwortlich sind, fest an der Hand halten…

    In Deutschland wird der Begriff „Ausländerfeindlichkeit“ leider permanent mit etwas anderem verwechselt: Mit der natürlichen Antipathie gegen Gewaltverbrecher!

  44. #55 johann (18. Apr 2015 00:00) Ich bin seit etlichen Jahren hier dabei, meine Meinung habe ich in der Anfangszeit oft genug gesagt.
    _________________
    Tut mir leid, wenn ich Dir unrecht getan habe.
    Aber die Anfangszeit beginnt erst jetzt, wo Deine
    Meinung speziell gefragt ist.
    :-;

  45. OT

    WER STECKT HINTER DIESEM ZIRKUS???

    LINKE? MEDIEN? HOMO-LOBBY? KATHOLIKEN-HASSER?

    17 April 2015, 10:00
    ‚Ist er überhaupt homosexuell?’

    „“Der designierte französische Botschafter am Heiligen Stuhl ist praktizierender Katholik. Dass er homosexuell sein soll, wurde erstmals vor einigen Wochen in den Medien behauptet. Soll hier ein Skandal inszeniert werden?…““
    http://kath.net/news/50187

  46. @ Johann
    Alles Okay?
    VG und beruhige Dich mal
    aber so ist das nun mal in den heutigen neuen Zeiten:
    Der Feind lauert hinter dem Gartenzaun 🙂

  47. @ # 20 Eurabier

    Wenn die Rotweingürtelmenopause auf die “edlen Wilden” trifft:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/studie-ueber-ehrenamtliche-helfer-mehr-deutsche-unterstuetzen-fluechtlinge/11654738.html

    In den letzten Jahren haben sich in Deutschland 70 Prozent mehr Menschen ehrenamtlich für Flüchtlinge engagiert. Diese Helfer sind meist weiblich, wohlhabend und gebildet, wie eine neue Studie feststellt.

    Die sehen dann so aus!

    Das ist eine originale Stuttgarter Flüchtlingshelferin, kein Fotomodell, wie man auf der entsprechenden Homepage der Stadt Stuttgart entnehmen kann. Weltfremder Gutmensch durch und durch. Hoffentlich darf sie sich der kommenden Extrem-Bereicherung noch erfreuen.

  48. „Die Jugendlichen wollten sich aber mit den Schnorrern nicht einlassen, der Schüler forderte sie stattdessen auf zu gehen.“


    Dem Schüler wurde wohl in seinem Elternhaus beigebracht, dass jemand der aufgefordert wird zu gehen, dies auch befolgt.
    Solche einfachsten Benimmregeln in einem zivilisierten Volk können von unseren zugewanderten Schätzen aus anderen Kulturkreisen naturgemäß weder verstanden noch gar befolgt werden.
    Ganz sicher wäre es hilfreich, wenn der Junge nach seiner Genesung den Lehrkräften in seiner „Schule ohne Rassismus“ einen Erfahrungsbericht aus der Praxis liefert.

  49. #60 Carl Weldle

    Das ist eine originale Stuttgarter Flüchtlingshelferin, kein Fotomodell, wie man auf der entsprechenden Homepage der Stadt Stuttgart entnehmen kann. Weltfremder Gutmensch durch und durch. Hoffentlich darf sie sich der kommenden Extrem-Bereicherung noch erfreuen.
    —-
    Offensichtlich eine gelangweilte grüne Witwe. Spätestens nach Zwangsenteignung ihrer Villa am Killesberg zwecks Unterbringung von „Verfolgten“ ist die Dame kuriert.

  50. #63 NoDhimmi (18. Apr 2015 00:45)

    Jetzt muß auch der taz-Klassiker aus 2010 hierhin, von wegen „interkulturelle Mißverständnisse“:

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.
    (….)

    Weißt du, am meisten zum Kotzen ist der Teufelskreis: Wenn wir lügen und ein paar schöne Nächte mit einer Frau verbringen, die keine Ahnung hat, dann können wir auch nie beweisen, dass wir nicht so sind, wie sie denkt. Das Klischee lebt weiter. Aber wenn wir nicht lügen, dann bekommen wir gar nicht erst die Chance, irgendwas zu beweisen.

    Manchmal – entschuldige, dass ich das jetzt einfach so sage, aber ich war ja nun wirklich lang genug in Deutschland -, da liegst du nachts im Bett und machst es alleine – und dann denkst du dir: Hey, das darf doch nicht wahr sein! Ich lebe in Deutschland, im ach so freizügigen Deutschland! Und ich hab weniger Sex als im Libanon! Matthias müsste man sein, oder Michael. Aber ich, ich bin Mohammed.“

    Als der dritte Deutscharaber um die 30 ihr das gleiche Leid klagte, wusste unsere Autorin: Das ist mehr als nur eine individuelle Geschichte. Mohammed (Name geändert) ist Architekt und lebt in einer deutschen Großstadt im Süden des Landes. Stephanie Dötzer arbeitete bis vor kurzem beim Nachrichtensender al-Dschasira und ist inzwischen als Freiberuflerin tätig.

    http://www.taz.de/!61419/

  51. #61 johann (18. Apr 2015 00:34)
    Dann trinken wir mal einen auf
    eine gute Nachbarschaft.
    Als Gleichgesinnte.
    Möge es für die nach uns Geborenen positiv ausgehen!
    PROSt! 🙂

  52. Hamas in Berlin

    Hass-Konferenz von 3000 Islamisten in Treptow

    Rund 3.000 Anhänger der islamistischen Terrorgruppe Hamas wollen in der Arena eine Mega-Konferenz abhalten. Der Protest dagegen formiert sich!

    Sie schießen Raketen auf Kindergärten, legen Splitterbomben in Cafés, indoktrinieren die eigenen Kinder mit antisemitischem Hass. Jetzt wollen 3.000 Anhänger der islamistischen Terrorgruppe Hamas eine Mega-Konferenz abhalten – mitten in Berlin. Titel der Veranstaltung: „Palästinenser Europas und das palästinensische Nationalprojekt“, Veranstaltungsort: die Arena Berlin.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/treptow-koepenick/hass-konferenz-von-3000-islamisten-in-treptow#.VTGM9b_7vYA.facebook

  53. #66 johann (18. Apr 2015 00:50)

    #65 Verteuerbare Energien (18. Apr 2015 00:47)
    Gerne, wo ungefähr wohnst du?

    ______________________

    Mensch, im Nachbarhaus –
    und Du hast es nicht bemerkt…
    PI ist unser gemeinsamer Straßenname.
    Da haben wir ja noch so manche Fehde und Fete vor uns :-;

  54. Düsseldorf: Halal-Stadtplanung

    Rotlicht-Bezirk wird VERKEHRSBERUHIGTE ZONE

    Flüchtlinge
    Bordell-Besitzer bietet Puffs als Flüchtlings-Unterkunft an

    Der Eigentümer hat inzwischen eine klare Absage von der Stadt bekommen – die Rethelstraße wird zumindest im Bereich der drei früheren, miteinander verbundenen Bordell-Häuser künftig verkehrsberuhigte Zone bleiben. Jetzt gibt es andere Pläne für die knapp 1000 Quadratmeter großen Räumlichkeiten, in denen es seit Jahrzehnten und zuletzt unter Rotlicht-Ikone Bert Wollersheim hoch herging und geschäftiges Treiben herrschte. (…)

    Bordell-Besitzer bietet Puffs als Flüchtlings-Unterkunft an – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/aus-duesseldorfer-bordellen-koennten-fluechtlingsheime-werden-id10575942.html#plx1610405775

  55. Es herrscht ein latenter geheimer Krieg der Kulturen, der willkommenen orientalischen Bereicherer mit schlagkraeftigen, hieb und stichfesten Argumenten gegen die domestistierten Weichei Jung Deutschen mit ‚wir reichen uns die Haende und sind alle Freunde‘ Haltung. Derzeit wird noch vorrangig in der Jung Liga trainiert. In den bereicherten Stadtteilen besteht aber schon ein dichtes Orientalen und Bereicherer Netzwerk, und es darf auch mal am Buerger mittleren und aelteren Alters geuebt werden. Immerhin, im Gebrauch von Schmaehungen gegen die Wirtsbevoelkerung sind die Bereicherer ganz schamfrei, die Unterstuetzung durch unsere Politik Lakaien ist ihnen ja auch zugesichert. Die Deutschen laufen dann schnell weg und lassen sich die Realitaet wieder schoenreden, von Figuren wie Jauche, die Misere, Hosenanzug, Gaukler etc…man muss es nur glauben was einem der Hosenanzug so jovial einredet: Gut leben in Deutschland! Und bitte nicht so weinerlich sein wenn wieder mal einer dieser orientalischen Bereicherer Hurensohn oder deutsche Kartoffel ausruft, und dabei freundlich mit dem Messer in der Hand spielt (oder aus dem Hinterhalt in den Ruecken tritt). Denkt daran, wir haben uns alle lieb, und ‚gut leben in Deutschland‘, sowieso. Hach, erfolgreiche Integration kann so wunderbar sein, da schmeckt die Krebs Pizza gleich noch viel besser und morgen gehen wir wieder bei Aldi einkaufen und freuen uns ueber das ueppige Warenangebot. Die Kollateralschaeden bleiben dann halt im Gras liegen …piep piep piep, wir haben uns alle lieb?

  56. Polizeibericht des Präsidiums München vom 16.04.15. Dieser enthält insgesamt 9 Meldungen, davon sind 4 Verkehrsunfälle.

    Bei den restlichen 5 Meldungen handelt es sich um Straftataten bei denen mindestens 4 von Migranten verübt wurden. Bei der 5. Meldung zu einer Straftat wird nur von einem „Münchner“ gesprochen, somit dürfte es sich auch hier um einen Migranten handeln, denn sonst wäre hier explizit von einem Deutschen die Rede.

    Da haben wir also im einzelnen:

    Meldung 614:
    Fremdenfeindlicher Übergriff in Linienbus, der Täter „sprach deutsch mit ausländischem Akzent“. Fremdenfeindliche Übergriffe können also offensichtlich auch von Migranten begangen werden.

    Meldung 615:
    Überfallartige sexuelle Nötigung in Schwabing, der Täter war „ein Münchner“, also mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Migrant

    Meldung 616:
    Festnahme eines kosovarischen Wohnungseinbrechers, Täter war ein „Asylbewerber, dessen Aufenthalt auf das Bundesland Rheinlandpfalz beschränkt war. Gegen diese räumliche Beschränkung hat er bereits mehrfach verstoßen.“

    Meldung 617:
    Manipulation von Geldausgabeautomaten; zwei Tatverdächtige festgenommen, Täter waren eine 25-jährige Bulgarin und ein 35-jähriger Landsmann.

    Meldung 618:
    Fußtritt mit fatalen Folgen, Meldung zu diesem Thread, Täter „sprach deutsch mit Akzent“.

    Details zum Nachlesen: http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/219306

    Noch Fragen, Kienzle?

  57. ot:

    Juchuu, der europäische_Frühling™ geht jetzt erst so richtig los!

    Italienische Geheimdienste gehen von 250.000 bis 500.000 Fachkräften* allein nur aus Libyen, allein nur in den nächsten zwei bis drei Monaten aus…

    Italie: Arrivage de 250.000 à 500.000 réfugiés en provenance de la Libye au cours des deux à trois prochains mois

    http://www.lesobservateurs.ch/2015/04/16/italie-arrivage-de-250-000-500-000-refugies-en-provenance-de-la-libye-au-cours-des-deux-trois-prochains-mois/

    *Quote der Jungmänner im besten Kriegeralter …%
    Mohammedanerqoute …%
    Analphabetenquote …%
    Kriminellenquote …%
    BokoHaramquote …%

    (es darf wie immer munter geschätzt werden)

  58. Die Zonenwachtel:“Wir müssen das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung hoch halten“.
    Sagt doch alles,oder?

  59. In München läuft mal wieder alles so, wie gewünscht. Die Schwanthaler Höhe wählte bei der Bürgermeister*Innen-Wahl mit ca. 23% DIE GRÜNEN.
    Währenddessen der Herrscher von Katar seine Investitionen in München (er zahlt in Rolex) besucht und erblühen sieht. Die radikal-islamische SPD übernimmt die Kairoer Menschenrechtserklärung 1 zu 1

    „ist voll kompatibel zum Grundgesetz“…

    … sagte irgend so ein Genosse , von der Stasi – IM Larve war´s, glaub ich

    in ihr Godesberger Programm und richtet ihre Parteibüros nur noch in Moscheen ein.
    Und der nichtmoslemische Blockpartei-Wähler richtet sich jetzt schon mal ganz gemütlich in seinen Ungläubigen-Status als Kuffar ein, was über 90% der Wähler*Innen und Wähler/innen durch ihre Wahl bestätigt haben .

  60. Keinen Cent mehr,für die Verschweige – und Lügenpresse,die diese tagtäglichen Vorfälle mitten in Deutschland aus „rassistischen“ Gründen verschweigt!

  61. Die Invasion ist im vollem Gange;
    Binnen nur sechs Tage landen über 11 000 neue „Südländer“ über das Mittelmehr im Brückenkopf Italien an.

  62. Auch Augsburg ist kunterbunt, so wie München:

    Innenstadt

    Am gestrigen Donnerstag (16.04.2015) zwischen 04.55 und 05.00 Uhr war ein Anfang 30-jähriger Passant auf dem Weg zur Arbeit, als er mitbekam, wie ein ihm unbekannter Mann wahllos Mülltonnen in der Theaterstraße umtrat. Als dieser den Passanten wahrnahm, sprach er ihn an und fragte, ob er damit ein Problem habe. Unmittelbar darauf schlug der unbekannte Tonnentreter dem Passanten mit der flachen Hand ins Gesicht, einem weiteren Faustschlag, gefolgt von Fußtritten, konnte der Geschädigte noch rechtzeitig ausweichen. Allerdings wurde die Brille des Passanten durch die Ohrfeige beschädigt.

    Der handgreifliche Tonnentreter wird wie folgt beschrieben:

    Ca. 35 – 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige, athletische Figur, bekleidet mit Sportbekleidung bzw. Trainingsanzugsteilen, rotes T-Shirt, hellblaue Jeans, weiße Sneaker; er sprach deutsch mit ausländischem Akzent;

    Wer den Vorfall möglicherweise mitbekommen hat, oder Hinweise auf den Mann geben kann, wird gebeten, sich bei der PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110 zu melden.
    http://www.polizei.bayern.de/schwaben/news/presse/aktuell/index.html/219396

    Ratet mal, welches klitzekleine Detail die Qualitätspresse „Augsburger Allgemeine“ vergessen hat zu erwähnen?

  63. Die idiotisch-, äh politisch-korrekte Täterbeschreibung „Südländer“ ist eine dreiste Unverschämheit gegenüber Italienern, Spaniern, Griechen und allen anderen, die hier leben, ohne straffällig und gewalttätig zu sein. Türke (oder Araber) wäre als Täterbeschreibung völlig ausreichend.
    Noch blöder ist nur, daß die politisch Verantwortlichen für diese Sprachakrobatik glauben, daß nicht jeder wüßte, wer gemeint ist.

  64. Ich bin gespannt auf das Ergebnis der morgigen Wahlen in Finnland.
    Ich drücke den „Wahren Finnen“ die Daumen!

  65. OT

    FLOHMARKT-ZOFF
    Steilshoop: Keilerei wegen Döner-Foto

    Verwirrung vor Gericht: Eine Familie soll ein Paar vermöbelt haben – weil dieses ein Foto ihres Dönerladens gemacht hat. Doch laut Zeugenaussagen schlug erst das vermeintliche Opfer zu.

    „Die Frau packte mich an den Haaren und schlug meinen Kopf mehrmals auf einen Glastresen“, sagte Christine V. Die beschuldigte Nurhayat K., die gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren zwei Söhnen auf der Anklagebank saß, soll so stark gezogen haben, dass der blonden Veranstalterin gleich ein Büschel ihrer Haare ausgefallen sei.

    Der Vorfall ereignete sich am 12. Januar 2014 im Einkaufszentrum Steilshoop am Schreyering. Die Angeklagten betreiben dort einen Dönerladen. Da an dem Tag Flohmarkt im Einkaufszentrum war, hatte die Familie auch einen Stand aufgebaut. Weil sie aber keine Standgebühren zahlen wollten, fotografierte die 47-jährige Christine V. den Döner-Stand und auch den Laden. Daraufhin eskalierte die Lage.

    Bis zum Ende sah es so aus, als wären die Angeklagten völlig durchgedreht. Doch dann sagten zwei Zeugen aus, dass Christine V. zuerst Nurhayat K. einen Schlag ins Gesicht verpasst habe. Der Richter sprach die Angeklagten daraufhin frei.

    http://www.mopo.de/nachrichten/flohmarkt-zoff-steilshoop–keilerei-wegen-doener-foto,5067140,30450938.html, Hamburger Morgenpost, 16.04.2015

    Gott sei Dank – oder besser Allah sei Dank – fanden sich schnell noch zwei Zeugen, die für die Angeklagten aussagten. …

  66. #39 ridgleylisp

    Wer heute in DE noch ohne Waffe herumgeht hat leider fast selbst Schuld! Man lebt umringt von wilden, unberechenbaren, unzivilisierten Wesen die jeden Moment explodieren können. Und die Polizei ist fast immer zu spät!

    Dazu ein Tip aus dem rot-grün verseuchten Kalifat NRW:
    Du meldest dich nicht mit deinem biodeutschen Namen, sagst nicht die Wahrheit, sondern meldest dich etwa mit…
    Hallo… diese hier bin Yilmaz Telefon. Komme biddä schenell, habisch hier gesähe, wie böse Duische mich immer gucken. Isch großes Angst, weil gleiche Bürgersteig gehe, wie isch.
    Glaub, Nazis sind, dies bissken…..

    Dann haste garantiert 14 Mannschaftswagen, 12 Sozialarbeiter und eine eiligst gelegte Lichterkette zur Hand, die der inzwischen zu 55% bereicherten Polizei den Weg zum Tatort dieses menschenverachtenden Naziverbrechens weist.
    Gut, DU wirst verhaftet (weil Deutscher ohne lange fettige Haare oder Jäck Wölfskin-Jacke = NAZI)…
    Aber zumindest verlängert die U-Haft dein Leben um 2-3 Tage.

    🙁

  67. Ist es Zufall, daß ich solche Fälle immer häufiger nur noch mit der „Religion des Friedens“ assoziiere, und ich mich eher wundere(!), wenn es mal heißen soll, ein „Marcel“ oder „Finn“ habe sich der Körperverletzung schuldig gemacht?

    Keine Religion kommt mit so wenig Worten aus wie der Islam, wenn man sie definiert: Was ist Islam? Antwort: Islam ist Islam.

    Keine Religion verdichtet ihre facettenreiche, ideologischen Handlungsanweisungen und Umsetzung in nur einem einzigen Begriff: Islam

    Das Ziel des Islam ist eindimensional: Das Herrschen über Menschen. Die Mittel, es zu erreichen, sind nur barbarisch, widerlich und entfalten sich in Kombination mit der Zielsetzung ebenfalls in nur einem Unwort: Islam

  68. Nur mal so: Komme „von Arbeit“. Zu meiner Hütte führt jenseits der Tiefgarage ein schmaler Betonweg, von „uns“ hübsch mit Steinbrechgewächsen verkleidet. Darin lungerten gerade drei Schrank-Moslems (Nordafrika bis Irak alles möglich) rum, schnappten ihre Messer auf zu zu, rotzten alles voll (wer das kennt – von ganz unten hochgezogen und rausgeschnaubt, IGITT) und lallten ununterbrochen Yallah! Ich war dermaßen sauer, daß ich die sofort ohne Rücksicht auf Eigensicherung zusammengeschissen habe – und sie türmten! Ich hatte dabei Todesangst. Aber mein Zorn war größer.

    Seither höre ich nur eins: „Wie kannst du nur! Lebensgefährlich! Ich hätte die Polizei gerufen!“

    Zeigt für mich: ALLEN ist klar, daß hier massiv was aus dem Ruder läuft.

  69. Aufpassen aus eigener Erfahrung!

    Es ist ein großer Fehler sich als Zeuge oder als Betroffener bei der Polizei zu melden!

    Diese Polizei Staatsanwaltschaft und Richter
    haben nur den Zweck Verfeindungen zwischen
    islamischen und anders denkende Parteien
    zu neutralisieren, ganz im politisch öffentlichem
    Interesse!
    Dabei kommt es nicht mehr vorrangig auf die jeweiligen Nachteile der Geschädigten an !

    Als „Gastländer“ soll man geben und sich ergeben
    wenn ein besonderer Grund vom Gast vorgetragen wird und körperliche Zucht muß ertragen werden !

    Inzwischen sind nur noch wenige Gäste da, sind selbst Gastgeber und Gesetzvertreter geworden und das sollte man nun allmählich begreifen als Untermenschen im eigenen Land.

    Aber bitte, selbst verschuldet und nun … mein Anwalt riet mir ab mich vor Gericht mein Recht zu erstreiten, es gebe nur ein politisches Urteil immer zu meinem Nachteil !

  70. Merkwürdiges Demokratieverständnis von diesem SPD Bürgermeister !

    Und dann immer dieses „AUFMARSCHIEREN“ vom Schwarzwälder Boten, Lügenpresse , es handelt sich um eine KUNDGEBUNG und NIEMAND tut dort aufmarschieren. Omas und Opas sind auch mit dabei.

    Villingen-Schwenningen
    Pegida darf am Sonntag aufmarschieren

    […]Trotz der Niederlage gibt sich ?Kubon? (SPD) kämpferisch: „Das wird nicht das letzte Verbot gewesen sein“, versprach er gegenüber dem Schwarzwälder Boten. Offen gesagt, kotze es ihn regelrecht an und schaden die Sbh-Gida Kundgebungen der Stadt sehr. Deshalb wolle er jetzt nicht aufgeben: „Im schlimmsten Fall werde ich das jedes Mal verbieten“, auch wenn das Verbot jedes Mal die gleiche Konsequenz habe. Das Verwaltungsgericht habe es sich gestern nicht leicht gemacht und vier Stunden beraten, „ich denke, wir haben das schon richtig begründet“, meinte Kubon.[…]
    […]Bloße Verdachtsmomente und Vermutungen seien für einen solchen Schritt nicht ausreichend, teilte Gerichtssprecher Klaus Döll gestern am Spätnachmittag mit. Die Stadt habe nicht vorgetragen, dass angesichts des Verlaufs der fünf vorangegangenen Kundgebungen der Sbh-Gida und der Gegendemonstrationen eine Eskalation zu befürchten sei, die durch die Polizei nicht beherrschbar sei. Es liege kein Hinweis vor, dass es durch die Demonstrationen konkrete Gefahren für die Besucher der Innenstadt geben könnte. Wirtschaftliche Nachteile der durch Absperrungen beeinträchtigten Geschäfte und Gaststätten seien nicht ausreichend für ein Verbot. Insoweit sei der Schutz der Meinungs- und Versammlungsfreiheit vorrangig. Das Gericht habe aber allein juristische Aspekte geprüft. Eine politische Bewertung stehe den Richtern nicht zu.[…]

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-pegida-darf-in-der-stadt-aufmarschieren.548e27f3-0f5c-44f5-a4e6-66013d795a87.html

  71. #52 Mehr_Licht

    Die „Bekannten“, die ihrer buntbraunen Realitätsleugnung weiter frönen wollen, habe ich nach deutlicher Ansprache aus meinem Bekanntenkreis verbannt. Danach fühlt man sich besser! Was will man von Flachpfeifen, die behaupten, den Koran gelesen zu haben, aber die Verse 2:191, 8:55, 9:111 oder 47:4 nicht kennen.

    Bei Manchen hilft noch das Zitieren der Verse und die Frage, was sie davon halten. Ansonsten gilt frei nach 2:191 und 8:55:

    Verachtet und verlacht die „Guten“ und Naiven, wo immer ihr auf sie stoßt, denn sie sind noch dümmer als das Vieh.

    In der Nachbarschaft habe ich Flugblätter mit den 30 „schönsten“ Koranversen verteilt. Das hat gewirkt. Einigen ist die Kinnlade runtergefallen. Dazu die Aufforderung, die Koraninhalte mit den Zuständen, insbesondere den Menschenrechtlichen Zuständen abzugleichen überall dort, wo Islamgläubige in nennenswerter Anzahl zugegen sind.

  72. Inzwischen glaube ich fast, es gibt einen übergeordneten Plan, der den späten Nachkommen der „Nazideutschen“ eine Art Rollenspiel aufzwängt, dass diese sich also so wie die Juden um 1933 fühlen sollen…

    Deutsche dürfen zusammengeschlagen/-getreten und getötet werden, da findet sich immer ein Richter, der Bewährung ausspricht. Und wie der aktuelle Fall zeigt, sind die Täter der vollen Überzeugung, dass sie das Recht haben, Autochthone wegen Zigaretten brutalst zu verletzten.

    Es kommt inzwischen regelmäßig zu hier völlig untypischen Gruppenvergewaltigungen, was von der Presse aber verschwiegen wird. Sobald jedoch einer der neuen „Herrenmenschen“, also ein Migrant, belästigt oder angegriffen oder sein neues Heim angezündet wird, ist automatisch der „Deutsche“ schuld, egal, wer es wirklich war.

    Die ständige Forderung nach einer Migrantenquote z.B. im ÖD, d.h. die Bevorzugung von Türken/Arabern (denn es geht ja nicht um Schweden oder Polen) gegenüber Deutschen ist ja eigentlich nichts anderes als ein „Großer Arabiernachweis“ und die Mädchen der neuen Herren werden schon mal getötet, wenn sie „Religionsschande begehen“, d.h. sich mit einem Einheimischen einlassen.

    Enteignungen zugunsten der Einwanderer gibt es ja auch schon und „Scheiß Deutscher“ oder „Scheiß Deutsche“ sind alltägliche -und vor allem folgenlose- Beleidigungen. Wer sich dagegen wehrt, wird völlig bizarr als „Nazi“ beschimpft und von „antifaschistischen“ Sturmabteilungen gejagt und verprügelt. Und wie die Zukunft aussieht, kann man ja schon anhand des letzten Vorfalles, d.h. der getöteten Christen durch muslimische „Flüchtlinge“ erahnen.

    Ich habe mich früher immer gefragt, warum die Juden um 1933 nicht alle ausgewandert und geflohen sind, die hätten das alles doch kommen sehen müssen.

    Heute mache ich das nicht mehr…

  73. #91 Anton Marionette

    Klar gibt es einen übergeordneten Plan.
    Der hat aber weniger mit den „Nazi“-Deutschen zu tun, als mit dem Plan Europa vollkommen umzugestalten, im Sinne der globalisierten Finanzeliten („Globalisten“).
    Andere europäische Länder sind ähnlich von der geplanten Umvolkung durch Masseneinwanderung betroffen, nur setzt die Merkelregierung die Befehle wesentlich konsequenter um als andere Regierungen.

  74. @ #91 Anton Marionette (18. Apr 2015 10:12)

    Der Islam trifft aber die gesamte WESTLICHE Welt!

    Also ganz Europa (bis auf Portugal , Tschechien , Polen) , USA und AUSTRALIEN genau so.

  75. @ #94 Midsummer (18. Apr 2015 10:49)

    In UK, Belgien, Holland, Frankreich, Schweiz und Österreich ist es bereits viel schlimmer .

  76. #93 Durchschnittsbuerger

    Der Frau Öney geht es aber nicht um die Ur-Berliner, sondern um die Türken die „Ihren“ Kiez nun von Afrikanern und „Ost-Europäern“ bedroht sehen.
    Die haben Angst, dass die Sozialkohle knapp wird, wo sie sich doch in Deutschland so gut eingerichtet haben und nur noch auf unser Aussterben warten müssen, um das Land zu übernehmen.
    Jetzt treten da plötzlich andere Eroberer auf den Plan. Welche mit Eiern, richtig Testosteron und ungegendert.

  77. #20 Eurabier (17. Apr 2015 22:53)

    Es ist leider so. Ein Volk steht und fällt mit seinen Frauen.

    Deutsche Frauen wählen bevorzugt links und selten rechts, deutsche Frauen sind es überproportional häufig, die in der Asylindustrie tätig sind oder „ehrenamtlich“ „Flüchtlinge“ und Asylbetrüger bedienen.

    Deutschland geht auch daran zugrunde.

  78. Ach ja, deutsche Frauen kaufen sich lieber einen Hund als ein Kind zu bekommen. Die Migrantenfrau nicht. Der Rest ist Mathematik.

  79. Das ist doch fuer uns schon zur Normalitaet geworden. Man liest doch nur noch wenn es um Mord geht. Alles andere ist doch halb so schlimm, sie leben ja noch!
    So abgestumpft werden wir durch diese ewigen, taeglichen Attacken auf unsere Mitmenschen.
    All dies wird unsere Gesellschaft praktisch nicht spuerbar verrohen lassen!
    All dies wird dann hervorgebracht um den totalen Polizei und „Beschuetzerstaat“ zu installieren.

  80. …schnappten ihre Messer auf zu zu, rotzten alles voll (wer das kennt – von ganz unten hochgezogen und rausgeschnaubt, IGITT) und lallten ununterbrochen Yallah! Ich war dermaßen sauer, daß ich die sofort ohne Rücksicht auf Eigensicherung zusammengeschissen habe – und sie türmten! Ich hatte dabei Todesangst. Aber mein Zorn war größer.

    puh…, noch mal gut gegangen.
    …mutiges Mädchen ! Respekt
    beim nächsten mal nimm lieber noch den Wagenheber mit oder den Ratschenschlüssel.
    Für alle Fälle.

  81. #100 Heisenberg73

    Die Schweizer glauben gar nicht, was sie sich am 16.03.1971 angetan haben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Frauenstimmrecht_in_der_Schweiz

    Jeder soll das machen, was er/sie am Besten kann, wofür er/sie ein natürliches, von mir aus Gott gegebenes, Talent geschenkt bekommen hat. Alles andere ist Kokolores, bzw. eine Sünde. Wegen ihres angeborenen Fürsorgebedürfnisses und -talents sind Frauen logischerweise überproportional in Fürsorgeberufen vertreten. Durchsetzungsvermögen, analytisch logisches Denken und geographische Orientierung (Einparken) ist evolutionär-genetisch bedingt weniger Frauensache. Da sollen sie sich raushalten, sonst entsteht nur Mist. Das Schlimmste ist, wenn Menschen in einer Disziplin, von der sie nichts verstehen, fleißig sind.

    Bei jüngeren Mädels scheint sich die Erkenntnis l a n g s a m durchzusetzen. 🙂 Von den Mädels in meinem Bekanntenkreis sind z. Zt. zwei schwanger, einen Hund hat keine, allerdings haben mehrere einen Vogel, obwohl ich einen aggressiven Wachhund in diesen Zeiten für sinnvoller halte.

  82. Mit Semantik in eine neue Lügenrunde!

    Es gibt keine Südländer mehr!
    Die heißen jetzt antiquiert Jungmänner?

    Illegales Autorennen führt zur fatalem Crash
    http://koeln-nachrichten.de/lokales/polizeimeldungen/illegales-autorennen-fuehrt-zur-fatalem-crash/
    15. April 2015

    Der Unfall ereignete sich nach übereinstimmender Darstellung Kölner Lokalmedien gegen 18:45 Uhr unweit der Claudius-Therme. Nach ersten Information beschleunigte der Unfallverursacher in seinem BMW und ein weiterer Möchtegern-Rennfahrer in einem Mercedes. Doch das Kräftemessen der beiden Jungmänner hatte fatale Folgen für eine 19-jährige Frau, die mit ihrem Rad auf dem Radweg des Auenwegs unterwegs war.

    Noch ein illegales Autorennen – noch ein Schwerverletzter
    http://koeln-nachrichten.de/lokales/polizeimeldungen/noch-ein-illegales-autorennen-noch-ein-schwerverletzter/
    15. April 2015

    Am heutigen Mittwochnachmittag hat es in Leverkusen-Alkenrath einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Nach ersten Erkenntnissen sollen sich zwei Jungmänner mit PS-Boliden ein illegales Autorennen geliefert haben. An einer Kreuzung kollidierte der BMW mit seinem 20-jährigen Fahrzeuglenker mit einem Radfahrer. Der wurde schwerverletzt.

    Der 20-jährige Unfallverursacher und ein Audi-Fahrer lieferten sich auf der Gustav-Heinemann-Straße einen Zweikampf in Sachen Beschleunigung und Geschwindigkeit. An der Kreuzung zum Auerweg fuhren sie dann bei Rot und mit hoher Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich ein.

    Zeitgleich wollte ein Radfahrer mit seinem Bike die Kreuzung bei Grün und damit vorschriftsmäßig überqueren. Der Radler wurde von dem BMW des 20-Jährigen erfasst und schwer verletzt.

    Der Unfall ist bereits der dritte mit fatalen Folgen. Erst vor wenigen Tagen starb ein 49-jähriger Taxigast, als ein junger Raser bei Rot über eine Kreuzung fuhr….

    Unseren Volksbetrügern ist jede Verkommenheit recht – wie lange noch?

  83. #106 martin67

    Das sind nicht die ersten von „Jungmännern“ veranstalteten Autorennen dieser Art mit z.T. tödlichem Ausgang Unbeteiligter. Auch das müssen wir aushalten.

  84. Es geschehen in Deutschland unendlich viele Verbrechen an uns Deutsche, eigentlich müssten die Politverbrecher jedesmal bei Wahlen abgestraft werden. Aber nein, es geschieht nicht. Die Blockparteien gewinnen immer, mal der Eine dann auch mal die Anderen. Aber im Ergebnis immer gleich.
    Warten wir auf den finalen Knall? Darauf, daß die „Spezialisten und Kültürbereicherer“ das Heft vollkommen in die Hand nehmen? Wer Rot/Grün wählt, wählt den kommenden Bürgerkrieg!

  85. Dieses Dreckspack ist der Polizei sicher bekannt, aber Staaatsanwaltschaft und Richter haben diese Schweine von Intensivtäter bestimmt wieder laufen lassen… In München werden offene Mordrohungen gegen Islamkritiker auch gerne verharlost!

  86. #107 Der boese Wolf

    Das sind nicht die ersten von “Jungmännern” veranstalteten Autorennen dieser Art mit z.T. tödlichem Ausgang Unbeteiligter.
    ++++++++++++++++++++
    Bekannt. Auch der Sohn von Türken-Fritz Schramma kam in Köln so ums Leben.

    Aber es ging mir um die Semantik zur Ablenkung von den wahren Tätern, die bis jetzt Südländer hiessen:

    Jungmänner

    Jungmänner sollen nun keine Südländer mehr sein – klingt fast so wie Jungvolk 🙂 …

  87. Konstantin Wecker könnte ja ein Lied machen: Gestern homs den Kevin erschlogen und heut is es uns scheißegal.

  88. Ich wiederhole hier mal einen Textauszug von


    #4 Eurabier (17. Apr 2015 22:40)

    Das “Schnorren” ist oft nur ein Vorwand für die Vernichtungsattacke. Der Kommunist Jürgen Trittin-Dosenpfand kann stolz auf sein Zerstörungswerk sein, ihn wird es nicht treffen, aber die Steuerzahler, die ihn, der noch nie gearbeitet hat, fürstlich nähren.

    Merkt ihr was ? (#114 OttoRiegel (19. Apr 2015 16:09)

  89. #2Nulangtdat

    Mit der Munkelei ist das immer so eine Sache. Meistens stimmt es nicht.Ich war selbst für einen bestimmten Wahlkreis Wahlhelfer und Stimmenzähler.

    Was stimmt, ist die Tatsache, dass Reiter etwas 40,7% und Nallinger( Grüne ) ca. 14% und noch etwas erhalten haben, zusammen eben 54,xx %. Das sind die Zahlen für die Oberbürgermeisterwahlen.

    Für die Kommunalwahl sieht es schon etwas anders aus. Da hat die SPD ca.9 % verloren ( auf 30,xx% ), die GRÜNEN mit ca. 3,4%( auf 16,4 %). zugelegt.

  90. Das ist die tägliche Wirklichkeit!

    Wo bleiben die von unseren Politikern angeführten
    Lichterketten? Wo bleibt der Aufschrei in den „politicall correctness-Medien?

    Es wird Zeit, daß die Deutschen Bürgerwehren gründen
    und Streife gehen.

    Die ganze Art der Vorgehensweise dieser „Bereicherer“
    ( Zigaretten, Bier schnorren ) deutet darauf hin, daß sie nur auf Zoff aus waren,um jemanden umtreten zu können.

Comments are closed.