„Das Phänomen der Gewalt zieht sich durch die ganze Frühgeschichte des Islam“, so die Grundthese von Professor Abdel-Hakim Ourghi, den der ökumenische theologische Arbeitskreis Offenburg im Rahmen seiner Vortragsreihe „Gewalt im Names Gottes?“ eingeladen hatte. Die Frühgeschichte hat viel mit der Gegenwart des Islam zu tun, sagt Ourghi, denn die Extremisten berufen sich auf Verse des Korans aus dem Frühislam, die im 7. Jahrhundert gründen. So habe Prophet Mohammed gerade in den letzten Jahren seiner Herrschaft von 624 bis 632 militärische Gewalt zu Gunsten politischer Interessen genutzt.

Dabei ging es vor allem um den Erhalt der noch jungen Religion nach Mohammeds Umzug von Mekka nach Medina. Um in Mekka lebende Christen, Juden und andere Religionsanhänger mit Zwang zu bekehren, hätten die Männer von Mohammed bewusst Gewalt angewendet, so Ourghi. So beschreibe der Koran etwa an mehreren Stellen die Vertreibung und Ermordung von Mitgliedern jüdischer Stämme, die nicht zum Islam konvertieren wollten. Die Taten des Propheten gelten als Vorbild für alle Muslime, und gerade die Extremisten legitimieren damit ihre Gewalt im Namen der Religion, erklärt Ourghi.

Die Gewalt sei also im Koran verankert. Das würden aber gerade die in Europa lebenden Muslime häufig verschweigen, so Ourghi. Sie würden die Gewalt des Propheten verdrängen, zu Gunsten der friedlichen religiösen Botschaft, die er verbreitet hat. Dahinter ständen vor allem politische Interessen. Gerade die muslimischen Dachverbände täten ihr Übriges, um die Interessen der Regierungen ihrer Heimatländer zu vertreten, nicht die der gesamten Glaubensgemeinschaft.

(Auszug aus einem Artikel der Badischen Zeitung)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

44 KOMMENTARE

  1. Grundwissen für jeden und jede, die sich unvoreingenommen mit dem Islam/Koran beschäftigt hat: Der Islam hat ein inhärentes Problem mit Gewalt seit seiner Gründungszeit durch Mohamed.

  2. Ach was, dieser Professor hat bloß die Sendereihe des Deutschlandfunks (DLF) „Koran erklärt“ verpaßt. Islam ist Frieden, Liebe, Harmonie und alles alles Gute ! Und wer etwas anderes behauptet, der ist dran.

  3. Gut, dass Gewalt im Koran verankert ist wissen mittlerweile ja schon viele.
    Und was tun wir jetzt dagegen????!!!!
    Jetzt wirds ein bischen schwierig gell!

  4. Prof. Ourghi hat da was völlig falsch interpretiert!
    Man kann es nicht oft genug gebetsmühlenartig runterleiern: Der Islam hat nun wirklich überhaupt nichts mit dem Islam zu tun!
    Ironiebutton aus.

  5. „Laut einer Studie fühlten sich nur 25 Prozent der in Deutschland lebenden Muslime von den Dachverbänden vertreten, argumentiert Ourghi. Er fordert die Einrichtung eines allgemeinen Rates der Muslime, der alle Nationalitäten, aber auch alle Glaubensrichtungen wie Sunniten, Schiiten und Aleviten vertritt. „Das kann aber nur der deutsche Staat veranlassen“, sagt der gebürtige Algerier.“

    Das ist nur Augenwischerei. Da fordert wieder ein Moslem Hilfe von Christen! Was soll das? Die Gewalt steckt nicht nur im Koran sondern in den Köpfen der Mohammedaner. Dafür sind einzig und allein die Mohammedaner selbst zuständig. Die müssen dafür sorgen, dass die Gewalt aus den Köpfen ihrer Kinder verschwindet – auf Dauer und nachhaltig!

    Wie soll das gehen, wenn die meisten von den sogenannten moderaten Mohammedanern (ca. 70%) sich wünschen, dass Deutschland mohammedanisch wird, weil sie lieber unter sich leben wollen? Wie sollen die widerspenstigen Deutschen entfernt werden? Etwa doch durch Gewalt?

    Nach 35 Jahren Zusammenleben mit Moslems kann ich nur sagen: Finger weg von gläubigen Moslems – die Gewalt bricht sich immer wieder Bahn. Fest in ihren Köpfen verankert ist der rassistische Gedanke von der Lebensunwürdigkeit eines Ungläubigen. Solange das Thema nicht erledigt ist bleibt die Gewalt der Mohammedaner bestehen!

  6. Interessant, ja, manchmal streckt einer an exponierter Stelle den Kopf raus. Inzwischen geht alles weiter wie bisher. In England ist ein abgeschnittener Kopf in die Gosse gerollt, in Deutschland ein abgeschnittener Kopf vom Dach geflogen. Aber egal. Nächstes Jahr kommen 500.000 aus Nordafrika. Ich weiss mir bald keinen Rat mehr. Ich bin kein grosser Redner, ich kann spenden, an Demos teilnehmen, Briefe schreiben an Politiker, Kirchenleute, Gespräche führen im privaten Kreis und sehe mein Land doch Stück für Stück verschwinden. Es bricht mir das Herz. Was wird aus den Museen, Archiven, Domen, Burgen, Denkmälern in 30 Jahren, ich werde das noch voll erleben.

  7. Australien ist Frieden:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-in-australien-5-festnahmen-bei-anti-terror-razzien-a-1029327.html

    In Australien hat die Polizei nach eigenen Angaben Terrorpläne einer Teenager-Gruppe vereitelt. Wie die Behörden mitteilten, wurden am frühen Samstagmorgen in Melborune bei mehreren Razzien fünf junge Männer im Alter zwischen 18 und 19 Jahren festgenommen. Sie sollen einen größeren Anschlag in der Stadt geplant haben. Ihr Ziel seien in erster Linie Polizisten gewesen. Vorbild der Festgenommenen sei die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS).

  8. Das ist ja der Irrsinn: Europa war mal der (geschützte) Fluchtpunkt für alle Intelligenten, die an ihren mörderischen Ideologien, z.B, Islam, litten. Für alle Moslems, die mit dem Islam brachen. Gemeißelt in „politisch Verfolgte…. etc.“

    Was ist daraus geworden? Heute: „Europa ist Heimat der islamischen Massenmörder“; „Der Islam gehört zu Europa“. Zum Reihern! Unter dem mörderischen, kompromißlosen Druck des Islams und der „Kein Stress-Haltung“- kompromißbereiten Eierei Europas ist Europa längst zur Zweigstelle des islamischen Kalifats verkommen.

    Was seinen Sitz in Saudi hat. Und die beschissene Anschleimerei von D bis USA an diesen Massenmörderstaat ist z.K.!!!!

    China ist auch nicht besser! Und RUS auch nicht! Dieses Hofieren der Islamstaaten macht mich krank!

  9. Dabei ging es vor allem um den Erhalt der noch jungen Religion

    So beschreibe der Koran etwa an mehreren Stellen die Vertreibung und Ermordung von Mitgliedern jüdischer Stämme, die nicht zum Islam konvertieren wollten.
    ——–

    Wobei Mädchen und junge Frauen von Juden und Christen damals wie heute als Sexsklaven für
    die Verbreitung des Islam gehalten wurden.
    Jedes derer ihrer Kinder wurde wie durch die gesamte Geschichte,als Moslem geboren.
    Ohne Ausweg..es sei denn durch Steinigung.
    Die Urmütter der Muslime waren versklavte
    Juden und Christen..

    Ist bei deutschen Frauen,die sich hier mit
    Moslems abgeben,auch so..die Kinder sind immer Muslime.
    Und keine Muslimische Frau,darf ungestraft sich mit Männern anderen Glaubens einlassen..

    So verbreitet sich diese Pest,millardenfach weiter..

  10. Gladbeck. Entgegen anderen Ankündigungen startete die Ditib-Moscheegemeinde in Gladbeck bereits an diesem Freitag mit dem Ruf des Muezzin. Brief an Anwohner.

    Erstmals erklang an diesem Freitag der Ruf des Muezzin vom Minarett der Ditib-Moschee an der Wielandstraße in Gladbeck. Laut einer Pressemitteilung der Moscheegemeinde war das der Start für das nun regelmäßig einmal am Werktag stattfindende Ritual. Damit überraschte die türkisch-islamische Gemeinde viele Anwohner in Butendorf, die von einem späteren Beginn des Muezzin-Rufs, über den seit Wochen in Gladbeck kontrovers diskutiert wird, ausgegangen waren.–WAZ

  11. #14 Tabu (18. Apr 2015 09:49)

    Ist bei deutschen Frauen,die sich hier mit
    Moslems abgeben,auch so..die Kinder sind immer Muslime.
    —————————————-
    In der Regel ist das so, es sei denn, man ist sehr durchsetzungsfähig und lässt sich nicht mit einem „gläubigen“ Moslem ein. Vorsicht ist IMMER geboten!

  12. Wenn man die 500 Leserbriefe im menschenverachtenden „ZEIT“- Lügen-Schreibtischtäter-Blatt überflogen hat, kommt Hoffnung auf.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-04/fluechtlinge-muslime-christen-boot-mittelmeer-verbrechen?commentstart=577#comments

    Selbst die Leser diese demagogischen Hassblattes wachen auf.
    Die Mord und Blut-Angriffsideologie Islam steht nackt da.
    Zunehmend auch die verbrecherische Politik, welche diese Völkermordideologie zum Zweck unserer kulturellen Vernichtung massiv importiert.

    Sämtliche verlogenen Argumente (die Kreuzzüge, wir sind schuld, Islam ist Friede usw.) werden als das entlarvt, was sie sind.

    Es gibt keine Argumente für die Vernichtung der Zukunft unserer Kinder.

    Aber diesmal dürfen wir die Importeure, die Profiteure und die Kollaborateure, welche uns mit dieser bestialischen Terrorideologie überfluten, nicht vergessen. Nicht das diese ganzen Verbrecher wie bei Hitler, einfach abtauchen oder plötzlich nur Befehle ausgeführt haben. Diesmal gibt es das Internet, und das vergisst nicht…

    Das widerliche Schreibtischmörder-Hassblatt Spon hat die Leserbriefe besser gleich deaktiviert.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-glaubenskrieg-auf-dem-mittelmeer-a-1029199.html

    „“Mit dem Ruf „Allah ist groß“ hätten muslimische Flüchtlinge Christen – oder wen sie dafür hielten – über Bord geworfen.
    Was genau der Auslöser für den Gewaltexzess war, ist aber auch den Zeugen nicht ganz klar. Vermutlich war es ein Junge, der in panischer Angst zu Gott betete, ihn nicht sterben zu lassen.“Hier betet man nur zu Allah!““

  13. #5 hoppsala (18. Apr 2015 08:41)

    Gut, dass Gewalt im Koran verankert ist wissen mittlerweile ja schon viele.
    Und was tun wir jetzt dagegen????!!!!
    Jetzt wirds ein bischen schwierig gell!
    ——————-
    Anker lichten und „gute Heimreise“ wünschen!
    Leider ist’s zu spät. Die sind längst bei uns verankert!

  14. Moschee startet überraschend Muezzin-Ruf in Gladbeck
    von Moderation | Der WAZ

    Sehr geehrte Nutzer,
    aufgrund mehrfacher und anhaltender Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen wird die Kommentarfunktion für diesen Artikel deaktiviert. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
    Die Moderation

    Schon wieder ein Maulkorb für das Volk !!!

    Danke—Lügenpresse, ich halte nicht die Fresse!!

  15. #2 Lepanto2014 (18. Apr 2015 08:34)

    Ich frage mich,warum der nicht in irgendeine Propagandashow geht,unter dem Vorwand,er wolle „Missstände klären“.
    Dann erzählt er SCHAMLOS jedes kleine,blutige Detail über die „Religion des Friedens“ und das grauenvolle Vorhaben der sozialistischen Volksverräter!
    Egal,wie sehr er von diesen gekauften Zuschauern niedergebrüllt wird-EINFACH WEITERMACHEN! 😀

  16. „….Nur so könne ein friedliches Zusammenleben verschiedener Religionsgemeinschaften funktionieren. …“
    ………………………………………………………………………..
    Es geht nicht um das friedliche Zusammenleben VERSCHIEDENER Religionsgemeinschaften, sondern es geht um das friedl. Zusammenleben von Muslimischen Gesellschaften mit allen anderen Religionsgemeinschaften !

    Ich halte es für brandgefährlich auf solche muslimische, angeblich voll integrierte, Gelehrte zurückzugreifen.
    Er will nur noch eine weitere muslimische Institution haben, die als Gesprächs.- Verhandlungspartner dient. Somit soll der Islam doch nur leichter vom Staat/Volk akzeptiert werden und mehr Rechte bekommen.

    Wir müssen den Islam ABLEHNEN und nicht versuchen ihn hier in Europa zu verändern und damit integrierbarer zu machen.
    Und wir müssen endlich damit aufhören : Islam NEIN aber Moslems JA. Das geht nicht.
    Eine gewisse Masse „friedlicher Moslems“ ist immer Voraussetzung damit (unausweichlich) der „extreme“ Islam folgen kann.

    (Übrigens sollte dieser Prof. Ourghi bei der letzten Mitgliederversammlung der BPE einen Vortrag/Podiumsdiskussion halten und ist – ohne abzusagen- nicht erschienen.)

  17. #20 HenriFox (18. Apr 2015 11:04)

    Was ja auch irre ist. Ehe der Islam im 20. Jhd. von Vollidioten eingeladen ❗ nach Europa einfiel, war das „friedliche Zusammenleben zwischen Religionen“ hier, äh, recht mühsam mit Massenmord – der mit Macht, nicht Religion zu tun hatte – erkämpft und erst zum Schluß selbstverständlich wurde. Es war *Beifall* vor allem im befriedeten Europa selbstverständlich, das RELIGIONEN bis auf den Kulturhintergrund von Antike über Gotik über Renaissance bis Barock mit Musik, Architektur, Kunst, Handel keine aktuelle Rolle spielten.

    Und dann holt man den abartigen Islam ins Land, dem es nur und immer um islamische Machtpolitik und Völkermord geht. Und die komplette Politik aus Ska und Ja und Murksel, die NICHTS aus der Vergangenheit = menschlichem Verhalten + Hybris-Ideologie gelernt hat, überschlägt sich vor Begeisterung. Wenn es dem Esel zu wohl wird…

    Ergo: Seit der importierte widerliche archaische Islam neuerdings überall seine Griffel drin hat, ist das Leben deutlich unentspannter.

  18. Wenn ich hier lese muss ich feststellen das viel über die Symptome der Islamisierung geschrieben wird, aber nicht über die Ursache. ich gehöre sicherlich auch dazu.
    Mir ist das in der Sendung von der Illner aufgefallen . Da geht es nur um das was gerade Populär ist und es wird über Rassismus gesprochen aber nicht woher er kommt, also die eigentliche Ursache . Aber dazu später. Wegen der Islamisierung ist sicherlich der Koran an erster Stelle zu nennen , aber das hat in Deutschland keine Relevanz, weil es Unabenderbar ist. Hier sehe ich die Vereine als Grundlage zur Radikalisierung mit ihren Moscheen, die aber nur durch die Politik unserer Regierungen entstehen konnten . Warum sollte also noch ein weiterer Zentralrat oder wie man es auch nennen will gegründet werden ? Damit wie schon richtig erkannt wird nur der Islam verfestigt und stärker in die Politik eingebunden . Der Islam ist damit einen Schritt weiter , möglicherweise zur Gesammt Deutschen Parteigründung und zum Einzug in den Deutschen Bundestag ! Damit möchte ich sagen , nicht auf die Symptome schauen sondern die Ursache und was daraus entsteht .
    Wir müssen uns auch von Augenwischerei trennen , klare Taten müssen kommen nicht immer nur Ankündigungen. Es ist und bleibt , das der Islam nicht zu Deutschland gehört und auch nicht zu Europa . Europa basiert auf ein Christliches Fundament welches die einzelnen Staaten geprägt hat seit Jahrhunderten . Nur mit einer Politik welche sich auf das Christliche Fundament mit freier Marktwirtschaft zurück Besinnt kann der Islam zurück gedrängt werden .
    Die Ursachen müssen im Deutschen Bundestag bekämpft werden !

  19. #13 Babieca (18. Apr 2015 09:42)
    Das ist ja der Irrsinn …
    ________________________________________

    Der Irrsinn ist, dass konservative Kräfte versuchen, den Lebensraum und die Kultur zu bewahren, wovon alle, auch die progressiven Kräfte, profitieren.

    Die progressiven Kräfte hingegen verändern die Kultur und den Lebensraum aller ohne demokratische Legitimation irreversibel, auch wenn der Fortschritt/Progress in den Abrund führt.

  20. 26 Tritt-Ihn (18. Apr 2015 11:55)

    OT

    War es ein rechtsextremer Anschlag ?

    Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) Wahrheitsdroge ins Kantinenessen gekippt:

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/integrationsministerin-bilkay-oeney-ihr-warnruf-an-das-multikulti-berlin,7169128,30459218.html?google_editors_picks=true

    🙄

    In Öneys Augen ist das kein buntes Multikulti mehr: „Einige Bezirke sind aus dem Gleichgewicht geraten, weil der Anteil der Ausländer in kürzester Zeit extrem gestiegen ist.“ Wenn man im Kiez fast keine Deutschen mehr sehe, sei das alarmierend – auch für „alteingesessene Migranten“.
    ———————————-
    Die „alteingesessenen Migranten“ sind wohl ihre türkischen Landsleute und die wollen die „Beute“ partout nicht mit den neuen, negroiden Beutegreifern teilen.

    Also Leute, die Rettung naht – von den Türken 😀

  21. @ #15 Marija (18. Apr 2015 10:20)

    Fragen Sie doch bitte mal die Politiker und Journalisten, die mit einer Muslima verheiratet sind; denn Männer müssen – korankonform – zum Islam konvertieren, ehe sie eine Muslima ehelichen dürfen!!!

    Innensenator und Bundeswehr-Lehrbeauftragter, Offizier Michael Neumann(SPD) mit der Bundesintegrationsbeauftragten, Turk-Schiitin Aydan Özoguz, eine Tochter/Muladi Hanna(h) 2003 geb.

    Nils Schmid(SPD) und seine Türkin Tülay, jetzt 14 Jahre verheiratet, deren Turk-Sohn Oguzcan(Heute um 23J. alt), den er unnötigerweise auch noch adoptierte; eine gemeisame Tochter/Muladi namens Elif. Weshalb eigentlich nicht Maria, Anna, Lina oder Inga?

    Peter Kohl und Türkin Elif Sözen, Tochter des Kemal Sözen, Waffenproduzent u. -händler(Kale Kalip Makina Sanayii, beschäftigt rund 330 Mitarbeiter im Jahre 2000, laut Ex-DDR-Blatt Berliner-Zeitung, heute DuMont, nicht zu verwechseln mit BZ-Berlin aus dem Hause Springer), in deutschen Medien verschämt mit Metallunternehmen umschrieben und den Kemal Sözen mit Geschäftsführer benannt, tatsächl. ist er der Inhaber, es soll ein Familienimperium sein. Peter Kohl und Elif Sözen haben eine Tochter/Muladi namens Leyla 2002 geb., sie darf immerhin zum Ballett und im Tutu herumhüpfen, wird aber in der türk. Presse als Leyla Sözen-Kohl geführt. Sie ist blond und kommt optisch nach Kohl; hier 2009: http://www.canakkaleicinde.com/gorsel/kapak2/leyla-sozen-kohl.jpg

    Michael Vesper(Grüne) hat mit seiner iranischen Schiitin Ferdos Forudastan, Gaucks Pressefrau sogar 4 Muladies gezeugt!!!

    Dirk Schatz(Piraten), geb. 1978, ist für seine Marokkanerin korankonform konvertiert, das sagt er sogar offen, er ist für islam. Kopftücher, Salafisten und hat schon 2 Muladies gezeugt.

    Journalist Jörg Lau, Kandidat auf Liste Nürnbg. 2.0, hat die iranisch-schiitische, bereits eine Muladi, Mariam Lau geb. Nirumand geheiratet. Mit ihr hat er 3 Töchter/Muladies.

    ZDF-Intendant Thomas Bellut und Türkin Hülya Özkan. Gemeinsam 2 Muladies in die Welt gesetzt.

    Oberbürgermeister von Freising, Tobias Eschenbacher(CSU) und die Migrationsbeauftragte Türkin Nergiz Erten, die Sozialwohnungen an Einwanderer vergeben darf; ein sicherer Job im Rathaus. Die Protzhochzeit mit Pferdekutsche wurde mit „deutsch-türkische Brücken bauen“ verkauft, die Süddeutsche Zeitung titelte bald: „100 Tage Tobias Eschenbacher – Der neue Stil im Rathaus – Der Umgangston im Stadtrat ist kollegialer geworden, auch protestierende Anwohner hat der Oberbürgermeister bereits besänftigt…“

    Joschka Fischer(Grüne) heiratete die iranische Schiitin Minu Barati, Tochter des dubiosen Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati. (Mehr auf Gudrun Eussners Blog!)

    Oberstufenlehrer Sigmar Gabriel(SPD) heiratete seine Schülerin, die dauergrinsende Türkin Munise Demirel direkt von der Schulbank weg. Das war in den 1990ern. Sie sind schon lange wieder – kinderlos – geschieden.
    Ob er sie durch Heirat bloß vor einer Abschiebung bewahrte oder ob die Ehe vollzogen wurde, ist privat geblieben. Während oder kurz vor der Ehe mit der Türkin, hat Gabriel mit einer Deutschen seine Tochter Saskia(heute ca. 26J.) gezeugt. Bilder gab es bis vor drei Jahren im www, inzwischen alle gelöscht. Saskia sieht auch deutsch und hell aus; einige ihrer Vorfahren sollen in Auschwitz ermordete deutsche Juden sein.

    Alexander Hoffmann (38), Direktkandidat der CSU im Bundeswahlkreis Main-Spessart/Miltenberg, hat 2013 die dunkle Türkin Nesli Abazi geborene Kanbur (32) geheiratet. Zwar geschieden, aber als Venusfalle taugte sie den Türken noch, um sie einem einflußreichen „Kafir“ zur Frau zu geben, zumal er vorher konvertieren muß, wenn nicht sofort, dann später, bei solchen Fängen haben die Moslems Geduld und löchern monatelang den „Kafir“…

    Christoph Daums Sohn Marcel heiratete Türkin Filiz Kulak.

    Kamps-Brot-Erbe Sebastian Kamps heiratete Türkin Gülcan Karahanci.

    ++++++++++++++++++++++

    Möglicherweise sind mehr deutsche Frauen aus dem deutschen Fußvolk mit Mohammedanern verheiratet. Aber eine Politikerin, die einen Moslem heiratete, gibt es in Deutschland nicht! Oder?

    Das liegt daran, daß Muslime ihre Töchter nicht an einen „Kafir“ hergeben, sondern schon jung mit deren Cousin verheiraten.

    Falls Muslime überhaupt zulassen, daß ihre Tochter einen Deutschen heiratet, ist sie oft schon geschieden, jedenfalls keine Jungfrau mehr – siehe die Fälle Nils Schmid und Alexander Hoffmann – als Venusfalle für einen einflußreichen Mann noch gut genug.

    Es kommen nach Deutschland immer mehr Mus.lmänner, die sich mit List und Tücke deutsche Frauen krallen. Leider gibt es auch die typische deutsche Moslemmatratze; dies will ich gar nicht abstreiten:

    Oft ältere deutsche Frauen, meist ebenfalls geschieden, während sich deren Ex-Männer(germanische Riesen) winzige, dunkle, mandeläugige Kindfrauen mit flachen Brüsten, Hinterköpfen und Gesichtern kaufen und mit denen Mischlinge zeugen, damit für die rechtmäßigen deutschen Kinder und Gattin möglichst wenig Unterhalt und Erbe verbleibe.

    ++++++++++++++++

    Muladi, Muladies
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

  22. @ #34 Maria-Bernhardine (18. Apr 2015 12:24):

    Danke für diese Info!
    Der eine oder andere Name war mir schon bekannt, aber so zusammengefaßt ist diese Information unverzichtbar in Diskussionen!

  23. Ich habe mal den Fehler gemacht und den Koran gelesen! Glücklicherweise will ich sagen. Vorher war da viel Toleranz gegenüber einer Religion, wie ich ursprünglich dachte.
    Selber lesen macht schlau….
    Die ganze Religion besteht ausschließlich darin sich den Regeln – sprich: Allah-, zu unterwerfen und jeder der das nicht macht umzubringen.
    Wer etwas anderes beahauptet soll sich einfach mal die Mühe machen und die Schwarte lesen!
    „Glaubt nicht an Allah = Weniger Wert als Vieh, muss unbedingt umgebracht werden, am besten verbrennen und wenn er tot ist gehts dann gleich zum ewigen verbrennen..etc.“
    Wer da nicht mit macht ist automatisch ein Ungläubiger.

    Einfach mal lesen, spätestens wenn man bei Sure 8 Angekommen ist und über einigermaßen Verstand verfügt, sollte man erkennen das es sich nicht um eine Religion sondern um eine Anleitung des Ermordens derjenigen ist, die nicht beim Allah mitmachen. Nicht mehr und nicht weniger!

    Witzig finde ich dabei immer wieder unsere Intellektuellen. Wie sie den Menschen die im 3 Reich gelebt haben vorwerfen das sie ja hätten alles vorraussehen können. „Warum habt ihr nicht – Mein Kampf – gelesen, da hättet ihr doch sehen können das es so kommen muss?“
    Dabei ist – Mein Kampf – alles andere als klar bezogen, von Juden vergasen steht da gar nichts!
    Ganz im Gegensatz zum Koran, da steht ganz genau drinne was mit uns Ungläubigen alles angestellt werden soll, damit man überhaupt gläubiger Moslem ist weil das laut Koran die heilige Pflicht ist uns zu killen!

    Man erwartet von uns das wir bei der Vergewaltigung des Wortes „Toleranz“ zusehen und still halten bis wir in der Gaskammer stehen, oder was?? Schließlich muss man seinen Mörder tolerieren, da kann er ja nix dafür, das ist ja seine Religion, das muss der so machen, pech gehabt???!!?

    Ich fasse es nicht, es ist so traurig.

  24. Ich bin sicher, nur ein geringer Teil der Jugend denkt wie PI, leider.
    Heute an der Ampel. Neben mir eine sehr attraktive 20jährige auf dem Fahhrad, blond, der Männertraum nicht nur für Neger.
    Sie fährt zuerst an und was sehe ich: Auf ihrem Rucksack kann ich lesen „Welcome Refugees“, na bitte!
    Spontan musste ich an Norwegen denken,“die Mädchen betteln darum vergewaltigt zu werden“.
    Jedenfalls scheint die 68er Gehirnwäsche bei der jungen Hübschen voll angekommen zu sein.
    Mich geht das nichts mehr an, bin fast siebzig. Bin aber traurig um mein Land, was an Kulturfremde verschleudert wird.

  25. „Prof. Ourghi: Gewalt ist im Koran verankert“

    So wie TAQIYYA – auch innermohammedanerisch

    „WARNUNG VOR TELEFON-BETRÜGERN !
    Liebe Brüdern. eine Warnung

    Uns rief eine Person angeblich aus Saudi Arabien an und sagte dass sie die Finanzierung des Moschee-Baus komplett übernehmen werden, ( sein Name Dr. Taufiq Mohamed Bin Hoja Tel.: 009086195824 ).

    http://www.moscheesuche.de/moschee/Kiel/Ulu_Camii/18017

    +++++++++++

    Der Hassreaktor Kiel-Gaarden (Deutschland),
    der im April einen Befehlschrei-Turm erhält –
    wird von der „säkularen“ Türkei betrieben.
    (Diyanet > DITIB > ULU CAMII, Kiel)

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Minarett-Bau-in-Kiel-Gaarden-beginnt-noch-diesen-Monat-Moschee-Ulu-Camii

    Er beschallt direkt die U-Bootschmiede HDW,
    die Technische Fakultät der Uni Kiel,
    und ein Wohngebiet Genitalverstümmelter.

    Wie ich lese, hat PI dort schon kommentiert.

  26. #38 LEUKOZYT

    Der Hassreaktor

    Das heißt Hassmeiler

    tönt doch gleich viel überzeugender.

  27. #37 noreli (18. Apr 2015 14:36)

    Ich bin sicher, nur ein geringer Teil der Jugend denkt wie PI, leider.
    Heute an der Ampel. Neben mir eine sehr attraktive 20jährige auf dem Fahhrad, blond, der Männertraum nicht nur für Neger.
    Sie fährt zuerst an und was sehe ich: Auf ihrem Rucksack kann ich lesen “Welcome Refugees”, na bitte!
    Spontan musste ich an Norwegen denken,”die Mädchen betteln darum vergewaltigt zu werden”.
    Jedenfalls scheint die 68er Gehirnwäsche bei der jungen Hübschen voll angekommen zu sein.
    Mich geht das nichts mehr an, bin fast siebzig. Bin aber traurig um mein Land, was an Kulturfremde verschleudert wird.
    ———————–
    Ja noreli, ich bin 70 und kann mich gut erinnern an die jungen hübschen Studentinnen die den 68er Maulhelden nachgelaufen sind. – Irgendwas haben wir falsch gemacht, oder? 😉

  28. #41 sauer11mann
    Wann greift das Widerstandsrecht im GG?
    ———-
    Widerstand ist rassistisch!
    Also echt!

  29. Seltsam:

    +++ zum einen sagt er wahre Worte:
    + Das Phänomen der Gewalt zieht sich durch die ganze Frühgeschichte des Islam.
    + … Prophet Mohammed gerade in den letzten Jahren seiner Herrschaft von 624 bis 632 militärische Gewalt zu Gunsten politischer Interessen genutzt.
    + Die Taten des Propheten (Vertreibung und Ermordung von Juden ..) gelten als Vorbild für alle Muslime, …
    + Die Gewalt sei also im Koran verankert.

    — zum anderen naives Zeug:
    ?? Einrichtung eines allgemeinen Rates der Muslime (würde irgendwie helfen).
    ?? zeitgenössische Reformlektüre des Koran sei darüber hinaus Voraussetzung für ein aufgeklärtes Religionsverständnis…

    Hääää?
    Wie soll das gehen?
    Mohammed war ein Massenmörder, Rassist, Terrorist…
    Wie soll in einem „reformierten Islam“ weiterhin Mohammed als Vorbild verehrt werden, (Shahada), aber gleichzeitig wird gesagt: was Mohammed tat, war falsch, er war ein übler Verbrecher???

    Eine „Reformation“ des Islams ist nur ehrlich, wenn sich Muslime vom Rassisten, Massenmörder und Terroristen Mohammed vollständig distanzieren.
    Alles andere ist Augenwischerei und Taqiyya.
    Aber damit sind sie keine Muslime mehr und es gilt die Apostasie (Tötungsbefehl).
    Es ist auch keine Reform, sondern ein Lossagen von dieser faschistischen Ideologie.

  30. ZITAT: „Die Gewalt sei also im Koran verankert. Das würden aber gerade die in Europa lebenden Muslime häufig verschweigen, so Ourghi.“ ZITATENDE. Ja, wenn das alles wäre ! Es ist aber viel schlimmer: der verbrecherische Inhalt des Koran wird vor allem von unseren Gutmenschen verschwiegen, also systematisch von allen Redaktionen, die alle links-grün dominiert sind, auf allen öffentlich-rechtlichen Kanälen, von allen prominenten Politikern, und von religiösen Führern aller Art. Bei den letzteren (sofern christlich) wiegt die Verfehlung besonders schwer, denn sie MÜSSTEN die Unterscheidung der Geister kennen. Noch mehr: sie verschweigen es nicht nur, sondern sie unterdrücken systematisch mit all ihren Möglichkeiten jede sachliche Korankritik.

Comments are closed.