nbgIn einer Zeit, in der hierzulande nahezu alle Repräsentanten der katholischen und evangelischen Kirche den Islam hofieren und ihre eigene Religion verraten, müssen ausländische Christen die notwendige Aufgabe übernehmen, über diese totalitäre Ideologie aufzuklären. Sie kommen aus den Ländern, in denen Nicht-Moslems unter der Herrschaft des Islams leiden müssen und können aus eigener Erfahrung beschreiben, wie fürchterlich der mohammedanische Terror ist. Bei der PEGIDA-Kundgebung am 16. April in Nürnberg ergriff der aramäische Christ Fikri spontan das Wort.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das Video seiner kurzen flammenden Rede mit der Warnung „Wenn der Islam hier an der Macht ist, werdet Ihr geschlachtet“:

Nach der Veranstaltung gab er ein kurzes Interview:

Bei der Veranstaltung in Nürnberg standen ihm Betonköpfe gegenüber, die keine Ahnung von den Fakten, aber jede Menge linken geistigen Müll in ihren Köpfen haben:

In der Phalanx der Islam-Verharmloser sind bekanntermaßen nicht nur die Verantwortlichen der Kirchen, sondern auch der Politik, Medien, Gewerkschaften und Sozialverbände. Mit einem geradezu fanatischen Eifer werden diejenigen, die über den Islam aufklären, stigmatisiert, verleumdet und geächtet. Die Diplom-Sozialwirtin Birgit Mair, die seit mehr als zehn Jahren beim Nürnberger Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung ihre Brötchen verdient, hat nun eine „Analyse der Redeinhalte“ verfasst. Die nordbayerische Zeitung hat bereits einen Artikel darüber mit dem Titel „Hetze und Herabwürdigung: Die Sprache von Pegida Nürnberg“ veröffentlicht:

Birgit Mair bei der Pressekonferenz am Mittwoch: „Das Benennen von Pegida Nürnberg als ,islamkritische‘ Gruppierung, wie in lokalen Medien teilweise praktiziert, ist verharmlosend.“ Pegida Nürnberg geht es nach ihren Worten keineswegs um eine differenzierte Kritik an rückwärtsgewandten islamistischen Strömungen, sondern um eine völkisch-nationalistische Umformung der Gesellschaft.

In dem Artikel befindet sich auch ein Link zum Herunterladen des 19-seitigen Aufsatzes von Birgit Mair. Was jenseits der linken ideologischen Brille in Nürnberg wirklich gesprochen wird, kann man sich hier real ansehen – Gernot Tegetmeyer am 16. April bei Pegida Nürnberg:

Michael Stürzenberger:

Nicola Nowak:

Spaziergang:

Es muss so lange informiert werden, bis es auch der letzte hierzulande begriffen hat, mit was wir es zu tun haben. Noch sind wir nicht mitten in einer Diktatur, aber wir stehen kurz davor. Bald wird es den Islam-Aufklärern so gehen wie den Mitgliedern der Weißen Rose, als sie die Gefahr einer anderen sehr ähnlichen totalitären Ideologie erkannten und davor warnten. Nie vergessen: Der Islam paktierte aus gutem Grund mit dem National-Sozialismus…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

41 KOMMENTARE

  1. … nächster islamischer Terroristen(3:151, 59:2, 33:26, 7:3-4, 8:12, 8:59-60) Anschlag — so sicher wie das Amen in der Kirche!

    WEIL Befehl von allah :

    offensiver jihad ‚talab‘ — Tafsir 9:5 „… ‚TÖTET‘ durch Verstümmelung 8:12, 5:33) means, on the earth IN GENERAL“

  2. Dieses „breite Bündnis“ ist so lächerlich bösartig, dass ich mir zu dem abartigen Pack jedes weitere Wort spare. Keiner kann derart blind sein. Hinter all dem steckt opportunistischer Verrat und Böswilligkeit.
    Mit denen muss man abrechnen wie mit den Nazis. Aber diesmal den Klerus nicht vergessen! Der will sich wie immer oben raus reden wollen.
    Und was schwimmt immer oben. Genaus Scheiße!
    Diese Gülle wird sonst auf ewig das Volk verseuchen.

  3. Danke für diesen Artikel.
    Traurig genug das ein aramäischer Christ uns aufklären muss während die hier ansässigen Christen den Bibbel einklemmen.
    So ein Quatsch wer hier die Gesellschaft umformen will ist der Islam und deren Vertreter. Pegida kämpft um die Erhaltung der Gesellschaft.

  4. Ich bin sehr skeptisch.
    Da die Bereicherer aus Islamistan jetzt Fahrräder bekommen (gerne von deutschen SGB II Empfängern instandgesetzt und gewartet)
    werden sie mobiler und sind so gut wie überall anzutreffen.
    Ich freue mich schon jetzt auf die Reaktion der Bikini Mädchen und Frauen, der oben „ohne“ Sonnenden an diversen Seen, Baggerseen, Freibäder und Stränden und Fkk Bereichen.
    Wenn die zum glotzen kommen traut sich kein Deutscher was zu sagen (könnte ja „nazi“ sein).
    Das ist Sodom und Gomorrha für 90% von ihnen. Dem Rest traue ich reflektives Denken, ein wenig Scham und sogar Toleranz zu.
    An anderer Stelle habe ich miterleben dürfen wie 2 Jungmänner aus Islamien umsorgt worden.
    Ein anderen mal kam ich mit einem „Linken“ ins Gespräch (schööön wenn kein Moderator eingreifen kann…..) der meinte es hätte eine soziale Ursache.
    Ja, meinte ich, deswegen werden in den Favelas Südamerikas auch laufend Evangelisten weggesprengt.“ 🙂

    Die Deutschen WOLLEN islamisiert werden!
    Auch im engsten Familienkreis ist man schlecht informiert, denn schließlich muss man „Flüchtlingen“ helfen und wenn die eigene Verdrängung die Folge ist.
    Jüngere Verwandte von mir werden den Stadtteil wechseln sollten …….irgendwann mal………… Kinder
    kommen. In den 1980 Jahren war es ein Arbeiter und kleine Angestellte Viertel einer Großstadt, mit ein wenig Industrie und ein paar Ausländern. Heute dürften „Migranten“ um und bei 40% dort stellen.

    Politisches Denken ist selten, der Wohlstand ist jedenfalls nicht klein und auf Hinweise wird mit „UNS gehts gut!“ geantwortet.
    Was auch stimmt. Was in 25 Jahren ist interessiert kaum, in 50 Jahren überhaupt nicht und doch werden es so gut wie alle heute unter 25 jährigen erleben.

    Islam ist Frieden und wenn Du das nicht glaubst sprenge ich dich weg! 😉

  5. Der aramäische Christ ist ein tapferer Held 🙂
    der knallhart die Wahrheit sagt!

    Wo ist die „Internationale Solidarität“ gegen fromme{setzen Allah’s Quran KOMPLETT UM 9:33 ‚… um VORherrschen‘}ISIS?

  6. Respekt, Super-Aktion von Gernot Tegetmeyer, Michael Stürzenberger, Nicola Nowak und den übrigen Unterstützern. Ihnen gebührt der Dank unseres Vaterlandes.

    Die Politclique kümmert sich in ihrem Gutmenschen- und Weltbeglückerwahn auf unsere Kosten um alle möglichen Asylrechtsschänder und sonstigen Deutschlandfeinde, nur nicht ums eigene Volk.

  7. Die Deutschen WOLLEN islamisiert werden!
    Das glaube ich nicht. Ich gehe eher davon aus da die
    linken Islamversteher reichlich verblendet sind. wenn man sich dann immer nur in denselben Kreisen bewegt die gleich denken wird das aussteigen schwierig.
    Ich spreche da aus eigener Erfahrung denn ich bin auch erst über einen Artikel bei Indymedia auf Pi aufmerksam geworden.

  8. Bezeichnend ist der für den Artikel verwendete Tag „Islamaufklärung“ 🙂

  9. #7 GundelGaukeley
    linken Islamversteher

    Nazis sind Links und kennen den
    Islam seehr gut.
    Göbbels sagte selbst : Nationalsozialisten
    sind Links
    (selber googeln)

  10. #8 GundelGaukeley (24. Mai 2015 23:07)
    Die Deutschen WOLLEN islamisiert werden!
    Das glaube ich nicht. Ich gehe eher davon aus da die
    linken Islamversteher reichlich verblendet sind. wenn man sich dann immer nur in denselben Kreisen bewegt die gleich denken wird das aussteigen schwierig.
    Ich spreche da aus eigener Erfahrung denn ich bin auch erst über einen Artikel bei Indymedia auf Pi aufmerksam geworden.

    ——————————–

    Die Erfahrungen habe Ich auch gemacht.

    Nicht alle Linken sind automatisch für Islam und Scharia, viele Wissen von den Gefahren und geben auch offen zu das der Islam faschistoid ist.

    Aber,

    Die Linken haben Angst vor Ihren eigenen Leuten, schließlich wissen die ja auch alles über einen und wenn man sich dann kritisch gegenüber Flüchtlingen und Moslems äußert, könnte es schnell passieren das man auf der Abschussliste steht.

  11. Gegen die nordbayerische Zeitung müssen wir uns hier in Nürnberg echt mal etwas einfallen lassen. Das ist wirklich Woche für Woche das verlogenste Schmierblatt was man sich denken kann und die Leute glauben das auch noch und trauen sich nicht bei PEGIDA teilzunehmen.

    Die Artikel lesen sich immer so, als wären wir Schuld an dem großen Polizeiaufgebot. Neulich haben sie von einem „kühnen“ 18 jährigen Mädchen geschrieben, die auf den Gegendemos immer brav ihre Eltern mitnimmt „wenn die Rechten aufmarschieren“. Ja, da steht wirklich „aufmarschieren“ drin:

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/kritik-an-polizisten-bei-gegendemos-zu-pegida-nurnberg-1.4398636

    Das klingt so, als wären wir gewaltbereite Glatzen mit Springerstiefeln und Reichskriegsflagge. In Wirklichkeit ist es friedlicher Spatziergang mit ganz normalen Leuten, unter denen sogar recht viele Ausländer sind, die zu den deutschen Werten stehen. Und der Gernot ist ein ganz anständiger Mann. Seine Reden haben immer hand und Fuß.

    Weg mit der Lügenpresse!

  12. Kaum ein verantwortlicher Politiker und die Mehrheit des Volkes interessiert dies und bringen so unsere freiheitliche demokratische Grundordnung in Gefahr.

    Im Gegenteil, wer sich für die freiheitliche demokratische Grundordnung und für das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes einsetzt wird als Mörder Nazi, Rassist und rechtsextremer diffamiert. Glauben sie nicht?
    Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=nNbrGS1n5Xs bei 5:10.

  13. #10 Polomarco (24. Mai 2015 23:17)
    Ich weiß Bescheid.
    #11 Demokrat007 (24. Mai 2015 23:20)
    Ja das ist nicht ohne ich habe so peu a peu den Kontakt zu denen abgebrochen was nicht leicht war aber schauspielern wollte ich halt auch nicht.

  14. Die widerlichen linken Islamversteher der Grünen, Roten, Lügenpresseschmierer, Gewerkschaften, Kirchen und Antifa sind die Totengräber aller aufgeklärten zivilisatorischen Errungenschaften. Tschüß Menschenrechte, tschüß Aufklärung, hallo Islam, hallo Unterdrückung, hallo Mord. Dank dem Dummpack der Linken, gemeinsam mit den nihilistischen Globalisierungsgewinnlern bestimmter Wirtschaftskreise.

    Als Exlinker bin ich mehrfach erbost darüber, da ich so etwas wie dieses verheuchelte Ignorantenpack vor 20 Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Wie sehr man sich täuschen kann.

    Merkel und Bande zum Teufel jagen.
    Direkte Demokratie einführen.
    Islam verbieten.
    Landesgrenzen endlich wieder sichern.
    Rechtsstaat wieder herstellen.
    Verschenkte Souveränität aus Brüssel zurückholen.
    ______

    Dank an den Aramäer für die deutlichen Worte. Vielleicht hören ja mal auch ein paar Linke ganz genau hin.

  15. Viel Lärm gegen Argumente – wie immer.

    Massen von „mutigen“ Sirenen, Rasseln, Tröten und Trillerpfeifen lärmen im Sinne der Herrschenden gegen eine Handvoll wirklich mutiger Demonstranten an, die diesen Hexenkessel aus reiner Überzeugung betreten, ohne sich davon irgendwelche Vorteile zu erhoffen, ausser für die eigene Selbstachtung einzutreten.

    Pegida differenziert – die Gegenseite differenziert aus Prinzip nicht.

    Pegida argumentiert – die Gegenseite lärmt.

    Sie wollen nicht lesen, nicht die Bohne differenzieren und nicht zuhören. Sogar Erfahrungen aus erster Hand wollen sie nicht wahrhaben, diese vermauerten Pfeifen – sorry aber so treten die „Gegendemonstranten“ stets auf.

    Dank an die Mutigen im Hexenkessel!
    Das ist „deutscher Mut“ im besten Sinne, der nicht zu verwechseln ist mit dem bescheuerten Neuwort „GERMAN MUT“!

    (P.S. Das „german mut“ in Australien etwas bezeichnet, das abwertend mit dem weiblichen Geschlechtsorgan zu tun hat, ist vielen Trotteln bei der FDP wohl immer noch nicht aufgegangen.)

  16. Pegida Nürnberg geht es nach ihren Worten (Diplom-Sozialwirtin Birgit Mair) keineswegs um eine differenzierte Kritik an rückwärtsgewandten islamistischen Strömungen, sondern um eine völkisch-nationalistische Umformung der Gesellschaft.

    Was denkt sich diese Närrin eigentlich?

    Denkt sie etwa eine „differenzierte Kritik“ an rückwärtsgewandten islamistischen Strömungen würde genügen den 1400 Jahre alten Eroberungswillen des Politischen Islam zu stoppen? Meint sie etwa „verbale Kritik“ würde genügen diese Horden dazu zu bringen von ihrem Vorhaben abzulassen? Wie blöd kann Mensch sein?

    Nein, da muss schon ein entschiedener patriotischer Abwehrwille her. Mit Toleranz geht da nämlich gar nichts. Toleranz ist in dem Fall nämlich nichts anderes als Kapitulation. Mit anderen Worten: Selbstmord einer Nation.

  17. Der Christ Fikri meldete sich spontan zu Wort und warnte? Das glaube ich! Der weiß sicher, wie es ist, vom Islam final gef**** zu werden…

  18. Wie zuversichtlich doch die Redner bei den Pegida Demos sind… So sollten sie auch sein, aber machen wir uns nichts vor. Frühestens 2050 und spätestens 2070 ist Europa islamisiert und wir können daran auch nichts mehr ändern. Dafür ist es schon zu spät. Das einzige worauf wir hoffen können, ist dass unsere Kinder Asyl in Japan bekommen. Denn die USA, Russland und Australien werden bis dahin ebenfalls islamisiert sein.

  19. #14 GundelGaukeley (24. Mai 2015 23:44)
    Ja das ist nicht ohne ich habe so peu a peu den Kontakt zu denen abgebrochen was nicht leicht war aber schauspielern wollte ich halt auch nicht.

    Ich auch bzw. manche haben die Kontakte auch zu mir abgebrochen. Aber dafür lernte ich wieder neue Gleichgesinnte kennen.

    Eine Unterkunft ist ca. 300 m von einem idylischen uneinsehbaren See entfernt. Die Frauen -auch oft alleine – liegen dort in FKK und schlafend auf ihrer Liege ohne jegliche Ängste.
    Auch meine Biketouren in einsamen Gegenden, habe ich total eingeschränkt.

  20. #4 Alberta Anders (24. Mai 2015 22:50)

    Da die Bereicherer aus Islamistan jetzt Fahrräder bekommen (gerne von deutschen SGB II Empfängern instandgesetzt und gewartet)
    werden sie mobiler und sind so gut wie überall anzutreffen.
    Ich freue mich schon jetzt auf die Reaktion der Bikini Mädchen und Frauen, der oben “ohne” Sonnenden an diversen Seen, Baggerseen, Freibäder und Stränden und Fkk Bereichen.
    Wenn die zum glotzen kommen traut sich kein Deutscher was zu sagen (könnte ja “nazi” sein).

    Es ist wohl davon auszugehen, dass die traumatisierten „Flüchtlinge“ für umme in die Schwimmbäder können. Aber auch für die Seen und Strände (Achtung Kurtaxe!, aber die armen „Flüchtlinge“ bleiben bestimmt davon verschont) gilt:

    „Oben ohne“ und sich sonnen war gestern. FKK sowieso. Irgendwie müssen wir uns ja integrieren. Deshalb: Am besten in den nächsten verfügbaren Burkini springen, der aber nicht zu eng geschnitten sein darf. Und dann klappt’s auch mit dem Schwimmen. (Ironie off)

  21. #12 Hassprediger
    …und die Leute glauben das auch noch und trauen sich nicht bei PEGIDA teilzunehmen.
    Das klingt so, als wären wir gewaltbereite Glatzen mit Springerstiefeln und Reichskriegsflagge.

    Wir haben uns getraut und sind am Donnerstag (21.Mai) live in Nürnberg dabei gewesen. Wir konnten uns endlich mal selbst ein Bild machen. Nazi´s haben wir jedenfalls nicht angetroffen. Es waren ganz normale Bürger und wir sind mit verschiedenen Teilnehmern nett ins Gespräch gekommen.
    Übrigens war es ein ganz erhebendes Gefühl sich unter (wenn auch wenigen) Gleichgesinnten zu befinden. Wir konnten uns endlich mal „frei von der Leber weg“ unterhalten, ohne Angst haben zu müssen mit der „Nazikeule“ erschlagen zu werden.
    Der geplante Spaziergang wurde kurzerhand zu einer stationären Kundgebung umfunktioniert, weil die Polizei uns (angeblich) nicht vor den ca. 150 Gegendemonstranten hätte schützen können.
    Leider waren wir insgesamt nur ca. 50 Pegidianer und von diesen 50 Personen waren etliche extra angereist.
    Auch Michael Mannheimer hat es ganz deutlich ausgesprochen. Sinngemäß: „Es ist eine Schande für eine Stadt wie Nürnberg, dass nur so wenige Patrioten auf die Strasse gehen.“
    Wenn man also die zugereisten Teilnehmer abzieht, verbleiben nur sehr wenige Nürnberger.

    Das liegt m. E. sicherlich in 1. Linie auch daran, dass die meisten Leute sich nicht trauen an ihrem Wohnort bei Pegida teilzunehmen.
    Wenn es an meinem Wohnort einen Pegida-Spaziergang/Kundgebung geben würde, wäre ich sicherlich auch nicht dabeigewesen.
    Die Gefahr beruflicher Konsequenzen und gesellschaftlicher Ausgrenzung ist einfach zu groß. Insbesondere, wenn man aus einer Kleinstadt kommt, in der praktisch jeder jeden kennt.
    Zusätzlich abschreckend ist die Gefahr nach Demo-Ende von dem Linkspack angegriffen und verletzt zu werden.
    Wir haben es so gemacht, dass wir kurz vor Schluß, direkt nach der Rede von Michael Mannheimer, aufgebrochen sind. Zu diesem Zeitpunkt standen noch alle Demonstranten/Gegendemonstranten auf ihren Plätzen.
    Trotzdem war es ein mulmiges Gefühl und wir haben uns ständig umgeschaut, ob wir nicht doch von den gewaltbereiten Linken verfolgt werden.
    Glücklicherweise ist alles gut gelaufen und wir sind unbeschadet am Auto angekommen.

  22. OT

    Der Heilige Krieg

    Die Türken vor Wien

    Heute und in den nächsten Tagen als Doku im TV an mehreren Terminen.

    HIER

  23. OT (?)

    Es muss so lange informiert werden, bis es auch der letzte hierzulande begriffen hat, mit was wir es zu tun haben. Noch sind wir nicht mitten in einer Diktatur, aber wir stehen kurz davor. Bald wird es den Islam-Aufklärern so gehen wie den Mitgliedern der Weißen Rose, als sie die Gefahr einer anderen sehr ähnlichen totalitären Ideologie erkannten und davor warnten. Nie vergessen: Der Islam paktierte aus gutem Grund mit dem National-Sozialismus…

    ———–

    Lieber Michael S.

    Genau diesen, Ihren deutlichen Worten und Videos wie in München verdanke ich zu großen Teilen den Mut, ebenso offen selbst obdachlos auf Zeltplätzen (dort aber wenigstens unbehelligt von diesen hassverbrämten Ideologieanhängern) Leute anzusprechen, aufzuklären und denen ihre verdammte Ignoranz zu nehmen.
    Wer diesen, Ihren Weg geht weiß, wie schwer das in wirklichkeit ist.

    Darum hier mal einen echten, un-sülzigen Dank und Fürsprache zu Ihren Überzeugungen und eine ehrliche, große Respektsbezeugung.

    Und: Wir werden immer mehr. So aussichtslos ist die Lage längst nicht mehr, wie sie einem von den verlogenen MSM weisgemacht wird.

    (Ich hoffe, hier, weit im Osten endlich meine neue Heimat zu finden um dann auch endlich mal eine wirkliche Unterstützung werden zu können.
    Denn denen die erkannt haben, was wirklich los ist, denen ist dieser verlogene und undemokratische Zustand dieses Landes (das wir ja alle auch lieben) schier un-erträglich geworden).

  24. Tja, was die Schwammigkeit kirchlicher Aussagen angeht, habe ich ein weiteres Beispiel vom Pfingstsonntag 2015: In Berlin wollte der „Ökumenische Rat“ eine Pfingstandacht zum Thema „verfolgte Christen“ abhalten. Anwesend waren u. a. der EKD-Landesbischof Dröge (typischer Linker Mainstreamer) und der koptische Bischof Damian (aufrechter Christ). Anhand der Reden von beiden konnte man die Unterschiede zwischen dem „niemand ist illegal“-Promoter Dröge und dem „Salafisten und Muslimbrüder quälen Kopten“ – Klartexter Damian erkennen. Damian benannte klar die Verhältnisse in seinem Heimatland, Dröge wollte am liebsten vom Thema „verfolgte Christen“ zum Thema „alle sind irgendwie verfolgt“ abschwenken. Als Christ muss man sich mittlerweile ernsthaft überlegen, KOPTE zu werden. (OK, Scherz beisieite.) Aber die zwanghafte Abhängigkeit der deutschen Großkirchen vom Zeitgeist kann nicht einmal beim heiklen Thema der Christenverfolgung abgelegt werden. Ein Trauerspiel.

  25. Birgit Mair bei der Pressekonferenz am Mittwoch: “Das Benennen von Pegida Nürnberg als ,islamkritische’ Gruppierung, wie in lokalen Medien teilweise praktiziert, ist verharmlosend.” Pegida Nürnberg geht es nach ihren Worten keineswegs um eine differenzierte Kritik an rückwärtsgewandten islamistischen Strömungen, sondern um eine völkisch-nationalistische Umformung der Gesellschaft.

    Tatsächlich sind die „Umformer der Gesellschaft“ gerade mitten bei der Arbeit. Die „Umformer der Gesellschaft“ sind jedoch nicht bei „Pegida“ zu finden, sondern bei den „Mairs“ dieser unserer Zeit, die diese ihre eigenen Bestrebungen, Deutschland – als Land und Volk – sukzessive abzuschaffen und in einem supranationalen Einheitsstaat als identitätslose „graue Verfügungsmasse“ zum Wohle der in Brüssel und Washington vertretenen Finanzoligarchie aufgehen zu lassen, am besten damit verbergen, indem sie sie ihre eigenen Verbrechen – respektive ihre Unterstützung von Verbrechen – ihrem Gegner anhängen.

    Dies war schon immer die bewährteste und zugleich verborgenste Art, den Gegner zu diskreditieren und mundtot zu machen. Ob wir nun bei den „Mairs“, den Islamisten, den roten oder den braunen Sozialisten suchen, gehörte diese Praxis stets zum ideologisch-doktrinären Programm. Gegen das Endprodukt dieser Leute, läßt man sie gewähren, war die DDR jedoch ein laues, freundliches Lüftchen, dem man, wenn auch unter Lebensgefahr, zuweilen noch entrinnen konnte, und Mielke, der stets „alles wissen“ wollte, ein Waisenknabe: „Ich liebe euch doch alle… ich setze mich doch dafür ein!…“

    Schallendes Gelächter seitens der eigenen Genossen war die Antwort. Eigentlich gehörte solchen Leuten eine mindestens ebenso schallende politische Ohrfeige, wie sie Mielke danach tatsächlich auch erhielt. Verdientermaßen.

  26. Die Knalltüte Birgit Mair hat sich wegen übler Nachrede und Verleumdung, StGB § 186 u. 187, strafbar gemacht. Da über Strafanzeigen nicht nur nachgedacht werden.

  27. #12 Hassprediger

    Gegen die nordbayerische Zeitung müssen wir uns hier in Nürnberg echt mal etwas einfallen lassen. Das ist wirklich Woche für Woche das verlogenste Schmierblatt

    Anzeigen erstatten (StGB §186, 187) und Flugblätter mit Koranversen und/oder anderen leicht nachprüfbaren Fakten in Briefkästen verteilen.

  28. #26 Simone

    Wir konnten uns endlich mal “frei von der Leber weg” unterhalten, ohne Angst haben zu müssen mit der “Nazikeule” erschlagen zu werden.

    Für Nazibrüller habe ich immer eine rote Nazis-raus-Karte dabei. Wirkt auch bei Korannazis, Grüzis und anderen real existierenden Nazis. Rote Karten gibt’s im Sportgeschäft. Und auf jede islamkritische Veranstaltung gehören Nazis-raus-Plakate.

  29. #12 Hassprediger (24. Mai 2015 23:33)

    Gegen die nordbayerische Zeitung müssen wir uns hier in Nürnberg echt mal etwas einfallen lassen. Das ist wirklich Woche für Woche das verlogenste Schmierblatt was man sich denken kann und die Leute glauben das auch noch und trauen sich nicht bei PEGIDA teilzunehmen.

    Ich habe mir das eben mal angetan und den Artikel/Kommentare gelesen.

    Dieses sterbende Schmierenblatt ist ein sehr gutes Beispiel dafür was passiert, wenn linksfaschistoide „Reporter“ sich die Deutungshoheit über die Realtät zu Eigen machen und dann zu einer völlig (links) verdrehten Wahrheit gestalten.
    Dieser Artikel hat mit der Realität wirklich Nichts mehr zu tun, leugnet diese sogar schamlos.

    Der Kommentator „Seniorenteller“ ist dann ein schönes Beispiel dafür, wie realitätsfremd so etwas die Menschen machen kann.

    Solchen Opfern der Lügenpresse ist erst wieder zu helfen, wenn sie von unseren Ehrengästen auch einmal gemessert, abgezogen oder ihre Kinder vergewaltigt wurden.
    Die Chancen dafür steigen ja täglich progressiv an. Und vll. lädt man solche Träumer einmal nach Berlin oder nach NRW ein, um diesen Prozess noch zu beschleunigen.

  30. Gestern hab ich kurz in die Pfingstpredigt der kath. Kirche reingehört! Auch dort ist man vor Gutmenschentum und Toleranz und so weiter nicht mehr gefeit. Danach Bedfort-Strom – kein Deut besser.
    In welchem Land leben wir nochmal?

  31. Gestern ist mir beim Durchblättern des „Qualitätsblattes“ Stern auf Seite 24 ein Kommentar aufgestossen. Es geht hier um die rot-grüne britische Stadt Brighton and Hove, welche nach dem Wahlerfolg der Konservativen ihre Unabhängigkeit erklären will – der ebenfalls link-grüne „Stern“ findet dies ganz toll.
    Bemwerkenswert ist das Design des neu kreierten Passes von Brighton and Hove:
    http://www.theguardian.com/uk-news/shortcuts/2015/may/12/britains-latest-breakaway-nation-peoples-republic-brighton-hove

    Aber nein, von einer Islamisierung kann natürlich überhaupt keine Rede sein…also wirklich nicht.

  32. #35 Allgaierin

    ….Pfingstpredigt der kath. Kirche reingehört! Auch dort ist man vor Gutmenschentum und Toleranz und so weiter nicht mehr gefeit. Danach Bedfort-Strom – kein Deut besser.
    +++++++++++++++++++++
    Die glauben wie etliche AfD-ler [Lucke,Henkel…], wenn sie sich dem Meinundsdiktat unterwerfen, dass sie davonkommen.

    Weit gefehlt. Im Gegenteil.
    Sie bestätigen dann nur noch die erfundenen Vorurteile und kriegen noch mehr Schläge in den MSM.

  33. 35 Allgaierin (25. Mai 2015 11:06)
    „Gestern hab ich kurz in die Pfingstpredigt der kath. Kirche reingehört!“

    Habe es auch in BR aus einer Münchner Kirche kurz gehört. Die Gehirnwaschung funktioniert erfolgreich!

  34. In den linken Gehirnen, gestützt und gefördert von öffentlich-rechtlichen Verleumdern, raffinierten Lügnern und „Kämpfern gegen Rechts“ ist die aktuelle Weltsicht ganz einfach: „wer den Islam kritisiert ist ein Nazi“. Falscher gehts nimmer, aber leider ist das aktuell eine gewaltige und gewalttätige Tendenz im Mainstream.

  35. Die Islamisten sagen ganz offen, das sie das Christentum bekämpfen und unsere Kirchfürsten kriechen denen in den Hintern. Einfältig wie noch nie. Hoffentlich sind die Schäfchen schlauer. Aber die werden ja von Islamisten gefressen.

  36. #39 Herbert Klupp

    Wer die real existierenden Nazis sind, wissen wir hier doch: Korannazis und ihre Kollaborateure in Medien, Politik, Kirchen, Gewerkschaften usw.

    Und DAS gehört auch laut und deutlich gesagt! Und DENEN gehört laut und deutlich gesagt: Nazis raus!!

    Bei Denen geschwungen wirkt ihre eigene Keule sehr viel besser und schmerzhafter. So bekommt man einen jungen Hund stubenrein. Man drückt ihn mit seiner Nase fest in seine Exkremente. Spätestens nach dem dritten Mal pinkelt der nicht mehr auf den Teppich.

Comments are closed.