deuxit„Grexit“, „Brexit“, in Irland denkt man bereits über den „Ixit“ nach. Wann kommt endlich der „Deuxit“? Nur nicht drängeln. Hier ist die genaue Reihenfolge des Zerfalls der sogenannten „Europäischen Union“:

(Von Marco)

• Brexit

Die Briten sind mental schon lange ausgetreten. Alles andere ist Formsache.

• Ixit

Irland wird sich den Briten anschließen. Die Briten werden nach dem Brexit von ihrer wirtschaftlichen und geistigen Befreiung so stark profitieren, dass der Nachbar gar nicht anders kann als nachziehen. Außerdem könnten die befreiten Briten die rumänischen Zigeuner, die sich durch London betteln, nach Irland ausweisen, und da müsste man sie tatsächlich aufnehmen.

• Hunxit

In Ungarn hat man die Bevormundung durch die arroganten Zirkusclowns in Brüssel so satt wie sonst nirgendwo auf dem Kontinent. Countdown läuft.

• Poxit

In Polen gibt man nationale Hoheitsrechte besonders zähneknirschend ab. Den Brüsseler Irrsinn macht man nur mit, weil er im Moment viel Geld einbringt. Sobald aus Brüssel kein Geld mehr fließt und man stattdessen den ersten Zloty zahlen müsste, wird man den Laden verlassen und treibende Kraft für eine eigene osteuropäische Gemeinschaft werden, die eine reine Wirtschaftsgemeinschaft, keine politische Gemeinschaft, sein wird. Auch in Zukunft gilt: Noch ist Polen nicht verloren. Die Polen werden Polen nie verlieren.

• Slovaxit

Die Slowakei wird sich der Wirtschaftsgemeinschaft von Ungarn und Polen anschließen. In Brüssel hat man der Slowakei ohnehin nie zugehört, wenn die mal was sagen wollte, sondern mit dem Iphone gespielt. Wenn die Slowakei austritt, wird man es in Brüssel gar nicht merken.

• Slovexit

Die Slowenen werden den Slowaken folgen, weil man sie in Brüssel genauso wenig ernstnimmt und dauernd verwechselt. In Brüssel weiß man immer noch nicht, wie die slowenische Hauptstadt heißt, und man will es auch nicht wissen. „EU“ bedeutet nämlich: Westeuropa gibt den Takt vor, alle anderen dürfen am Katzentisch sitzen.

• Däxit

Die Dänen haben in Sachen „EU“ bisher immer alles richtig gemacht: Dem Euro sind sie nicht beigetreten, sie haben gegen die „EU“-Verfassung gestimmt, und im asylen Notfall machen sie ihre Grenzen dicht. Sie werden auch in Zukunft alles richtig machen. Überzeugte Europäer waren die Dänen sowieso nie, dazu sind sie zu überzeugte Skandinavier.

• Bexit

Belgien wird aus der „EU“ de facto austreten, weil sich das Land komplett auflösen wird. Belgien wird in spätestens 10 Jahren in einem gigantischen Bürgerkrieg versinken, in dem sich Araber, Afrikaner, Flamen und Wallonen alle gegenseitig totschießen. Belgien, das ist das europäische Syrien von morgen.

• Nexit

Die Niederlande werden im Süden in den belgischen Bürgerkrieg hineingerissen und genauso in Schutt und Asche versinken. Im Norden wird man das ganz weltoffen und tolerant sehen, kein Grund zur Panik. Hauptsache, der Schutt und die Asche und die geköpften Leichen auf der Straße stören nicht beim Kiffen.

• Luxit

Als Benelux-Land wird sich Luxemburg Belgien und den Niederlanden anschließen und mitbrennen. „EU“-Obermacker Juncker („Wenn es ernst wird, muss man lügen“) wird aus seiner Villa gejagt, flieht in Frauenkleidern und beantragt Asyl in der Schweiz.

• Fraxit

Frankreich brennt schon heute, und das wird es in Zukunft noch mehr. Auch in einem brennenden Frankreich wird man symbolisch noch lange die „EU“-Fahne hochhalten. Das gehört zum stolzen Selbstbild, weil die „EU“ die einzige internationale Organisation ist, in der gelegentlich Französisch gesprochen wird. Wirklich mitreden wird man in Zukunft aber nicht mehr können, weil man entweder mit Feuerlöschen beschäftigt ist oder im Bunker sitzt. Und in Brüssel sitzt man heute schon im Bunker.

• Espaxit

Eine Mitgliedschaft Spaniens macht nur Sinn, wenn man wenigstens den Luftraum über Frankreich noch durchqueren kann, ansonsten ist man von Europa abgeschnitten. Da Frankreich vor allem im arabischen Süden brennen wird, wird der Landweg versperrt sein und der Luftraum wohl auch. Spanien wird sich dann klugerweise Südamerika zuwenden. Auch in Nordamerika wird Spanisch bis zum Mississippi bald Landesprache sein. Die wahre Zukunft Spaniens liegt in Amerika.

• Porxit

Was für England und Irland gilt, gilt auch für Portugal: Ist der Nachbar raus, ist man auch raus.

• Malxit

Malta wird alles tun, um dem traurigen Schicksal Lampedusas zu entgehen. Die Maltesen werden ihre Marine zum Schutz ihrer Seegrenzen einsetzen, die genau das tun wird, was eine Marine tun muss, um die Grenzen zu verteidigen: das erste „Flüchtlingsboot“, das illegal über die Grenze schwimmt, mit einem Volltreffer auf den Meeresgrund befördern. Danach wird kein einziges „Flüchtlingsboot“ jemals wieder Malta ansteuern, so einfach ist das. Zur Strafe wird man Malta fristlos aus der „EU“ entlassen. Für die Maltesen heißt das insgesamt: Ende gut, alles gut!

• Balxit

Die Balten werden eines Tages die Russen bitten, sie von der „EU“ zu befreien. Die Russen werden sich nicht lange bitten lassen.

• Svexit

Schweden wird es zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr geben. Das Land wird still und leise in eine kurdische Mitte und einen arabischen Süden zerfallen. Das letzte, was man aus Schweden gehört haben wird, war ein langer nordischer Seufzer.

• Finxit

Die Finnen werden eines Tages einfach vergessen, dass sie in der „EU“ sind. Wirklich gemerkt haben sie das sowieso nie, außer wenn man ihr Geld brauchte.

• Kroxit

Kroatien wird erst austreten, wenn es ganz sicher ist, dass es wirklich drin ist.

• Bulxit

Bulgarien wird eines Tages von der Türkei besetzt werden.

• Zyxit

Südzypern wird das Schicksal Bulgariens teilen. Nordzypern teilt schon seit 1974 das Schicksal der Ostukraine, ohne dass das die „EU“ jemals so empört hätte wie das Schicksal der Ostukraine.

• Roxit

Der ehemals österreichische Teil Rumäniens nördlich der Karpaten, wo tüchtig gearbeitet wird, wird sich der Wirtschaftsgemeinschaft mit den Ungarn anschließen. Der ehemals türkische Teil südlich der Karpaten, wo tüchtig geklaut wird, wird sich so lange gegenseitig beklauen, bis alles weg ist.

• Itaxit

Das verbleibende Resteuropa wird die Italiener stark an die Stauferzeit des Heiligen Römischen Reiches erinnern, das werden sie vermutlich nicht wollen. Oder es wird sie an den Hitler-Mussolini-Pakt erinnern, an den wollen sie schon heute nicht erinnert werden. Endgültig verlassen werden sie das Stauferreich 2.0 allerdings erst, nachdem sie den allerletzten afrikanischen „Flüchtling“ in den Zug nach Deutschland gesetzt und hinterher die Bahngleise gesprengt haben, damit er nie wieder zurückkommt..

• Tschexit

Die Tschechen mögen die „EU“ nicht, sind aber überzeugte Mitteleuropäer und wirtschaftlich stark an Deutschland angebunden. Sie werden deshalb an deutscher Seite durchhalten, bis es nicht mehr geht. Es geht dann nicht mehr, wenn von der „EU“ in Mitteleuropa nur noch Deutschland, Österreich und Tschechien übrig sind. Diese Form der „EU“ hatten sie nämlich schon mal.

• Grexit

Griechenland wird sich noch eine Weile durchfüttern lassen, länger als gedacht. In der „EU“ wird es bis zum Ende herumlümmeln und dort tun, was es am besten kann: Zahlen fälschen, Gelder veruntreuen, sich krank schreiben lassen, man kennt solche Leute. Sich verziehen wird Griechenland erst, wenn sich wirklich niemand mehr findet, der es päppelt. Das wird erst dann der Fall sein, wenn Deutschland und Österreich selber pleite sind.

• Öxit

Die Österreicher, nibelungentreu, werden erst kurz vor Schluss aus der „EU“ austreten, weil sie dann nicht in einer Staatengemeinschaft nur mit Deutschland sein wollen. Das wäre ihnen irgendwie peinlich.

• Deuxit

Deutschland wird niemals aus der „EU“ austreten. Am Ende werden die Deutschen deshalb wieder das sein, was sie in der ganzen europäischen Geschichte immer waren: allein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Das wird niemals passieren. Eventuell die Briten!?

    Bevor jemand aus der EU „fliehen darf“ werden entsprechende Regierungen kalt gestellt oder unter Druck gesetzt.

    Die EU und der Euro sind praktisch das moderne 1000 jährige Reich…!

  2. Am Ende werden die Deutschen deshalb wieder das sein, was sie in der ganzen europäischen Geschichte immer waren: allein.

    Dann werden die Brüsseler-Umverteiler wie 1989 wieder die Hände falten und seufzen: Unsere Idee war zu gut für diese Welt.

  3. Variante:
    • Deuxit
    Nach Jahren der Apathie merkt der Michel, dass er von A-Z belogen, betrogen und ausgenutzt wurde.
    Die finanziellen Lasten für „Eurorettung“, „Energiewende“, „Integrationsindustrie“ und Folgelasten des Asylmissbrauchs lassen sich nicht mehr stemmen. Die Kriminalität hat erschreckende Ausmaße genommen und islamische islamistische Anschläge finden fast wöchentlich statt.
    In den Talkshows streiten die Spitzenpolitiker immer heftiger darüber, wer am wenigsten Verantwortung an der Entwicklung trägt.
    Schließlich flieht Angela Merkel in Frauenkleidern nach Argentinien.

  4. Wirklich lustig geschrieben 😉
    Bin gespannt, welche Aussagen vielleicht doch einmal zutreffen werden. So ganz aus der Luft gegriffen ist vieles ja wirklich nicht .

  5. „Deutschland wird niemals aus der „EU“ austreten. Am Ende werden die Deutschen deshalb wieder das sein, was sie in der ganzen europäischen Geschichte immer waren: allein.“

    Sehe ich auch so, nur ein wichtiger Hinweis fehlt: Der Letzte bezahlt den Deckel!

  6. Ein durchaus realistisches Szenario.

    Die vernünftige Idee der europäischen Zusammenarbeit wurde von der Wirtschaftslobby im eigenen Interesse in ein utopisches globalistisches Projekt EUdSSR pervertiert, das gegen Völker Europas gerichtet ist.
    Wie jede Utopie ist dieses Projekt nicht überlebensfähig.

    Das System EUdSSR ist instabil.
    Es bedarf nur eines Funken (z.B. Brexit) und die Kettenreaktion kann losgehen.

    Auch in Zukunft gilt: Noch ist Polen nicht verloren. Die Polen werden Polen nie verlieren.

    Polen war schon mehrmals verloren (geteilt).
    Auch heute ist Polen nicht selbständig, sondern der amerikanische Vasall (siehe die abgehörten Aussagen des polnischen Außenministers Sikorsky).
    Polen wird sich so verhalten, wie ihm befohlen wird.

    Deutschland wird niemals aus der „EU“ austreten. Am Ende werden die Deutschen deshalb wieder das sein, was sie in der ganzen europäischen Geschichte immer waren: allein.

    Deutschland hat noch weniger Souveränität als Polen, da es besetzt ist.
    Auch Buntenregierung wird sich so verhalten, wie ihr befohlen wird
    (natürlich solange sie an der Macht ist).

  7. #6 Bunte Einfalt

    Schließlich flieht Angela Merkel in Frauenkleidern nach Argentinien.

    😆 😆
    Der ist echt gut. Bisher ist das aber noch keinem aufgefallen, dass sie eine ist, deshalb dürfte ihr dieser Clou gelingen.
    Ich denke aber Chile kommt für sie eher in Betracht, vielleicht lebt ja dann auch Margot Honecker noch.
    Schon wieder ein Deutschland ruiniert, die graue Alte hat es nur mit einer Hälfte gepackt, IM Erika ist da erfolgreicher.

  8. Belgien wird in spätestens 10 Jahren in einem gigantischen Bürgerkrieg versinken, in dem sich Araber, Afrikaner, Flamen und Wallonen alle gegenseitig totschießen.
    ————————-
    So spät?
    Dann ist der Bürgerkrieg vielleicht bei uns schon wieder vorbei! 🙂

  9. „Bulgarien wird eines Tages von der Türkei besetzt werden. “
    Was soll die Türkei mit einem Land was noch ärmer ist als sie selbst?

  10. #6 Bunte Einfalt

    Ich spinne fort: Guido Westerwelle und Klaus Wowereit fliehen als Männer verkleidet nach Teheran.

  11. #7 Lionblood (22. Mai 2015 16:57)

    Lustig ist das m.E. überhaupt nicht. Kann darüber nicht mal schmunzeln, ist viel zu realistisch.
    Selbst wenn ein Wunder geschieht, werden einige schmerzliche Weissagungen wahr werden. Sehr traurig für einige. Manche kommen davon.
    Merkel wird von Margot zart über das Haupt gestreichelt bekommen und „Gut gemacht!“ zu hören bekommen, dann kommt der Orden „Held der Arbeit“ an den Hosenanzug und glücklich wird man sein, sehr glücklich, denn der Erzfeind ist für immer bedient.

  12. @Malta: ein Volltreffer müsste nicht sein – konsequent das Boot dorthin bringen wo es hergekommen ist und in Afrika wieder vernünftige Regierungen installieren ala Gaddafi – da braucht es Leute die wissen, was der ansässige Afrikaner wirklich braucht…. Ende des Qualitätsmedien-Gefasels von der „grünen Revolution“ und anderem Blödsinn. Und in Kürze ist der Blödsinn mit „Flüchtlingen“ und Afro-Musl-Demokratie-Romantik-Quitsch-Quatsch endgültig vorbei

  13. #12 Ash (22. Mai 2015 17:13)

    Ich spinne fort: Guido Westerwelle und Klaus Wowereit fliehen als Männer verkleidet nach Teheran.

    Damit kommen die niemals durch.

  14. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/22/merkel-bietet-griechenland-hilfe-an/comment-page-1/#comments

    „Merkel bietet Griechenland Hilfe an

    Griechenland und die EU bewegen sich zügig auf eine Einigung zu. Angela Merkel bietet Griechenland Hilfe an. Dabei handelt es sich vermutlich um neue Kredite.“

    HaHaHa

    Zu einem echten Verbrecherstaat gehört nicht nur ein Geheimdienst, der Volk und Wirtschaft
    für fremde Staaten ausspioniert, sondern auch eine Justiz und Gerichte, die möglichst viel Schaden anrichten:

    #22 gegendenstrom:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/entscheidung-zur-gerhart-hauptmann-schule-fluechtlinge-duerfen-erstmal-bleiben/11814396.html

    „Entscheidung zur Gerhart-Hauptmann-Schule
    Flüchtlinge dürfen erstmal bleiben
    Das Verwaltungsgericht hat entschieden: Der Bezirk darf die besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule in Friedrichshain-Kreuzberg nicht ohne weiteres räumen lassen.
    Derzeit wohnen noch 20 Menschen in der Schule. Zuvor hatte der Bezirk 45 Flüchtlingen vorübergehend durch eine Nutzungsvereinbarung ein Bleiberecht eingeräumt und Hausausweise ausgestellt. Allein in diesem Jahr sind dem Bezirk Kosten in Höhe von 460.000 Euro entstanden – für Wachschutz, Instandhaltung, Müllabfuhr. Die Schule ist seit mehr als zwei Jahren besetzt, zuvor hatten einige ihrer Bewohner auf dem Oranienplatz campiert. „

    Die organisierte, verbrecherische Staatsmischpoke verbrennt nicht nur die Zukunft unserer Kinder, sondern auch unser Geld.

  15. #17 Bunte Republik Dissident (22. Mai 2015 17:26)
    #12 Ash (22. Mai 2015 17:13)
    Ich spinne fort: Guido Westerwelle und Klaus Wowereit fliehen als Männer verkleidet nach Teheran.
    Damit kommen die niemals durch.
    ———————
    Wenn, dann mit Burka.
    Da kann nichts schiefgehen! ????

  16. Die Briten haben noch Souveränität und können gehen. Gehen die Deutschen, klappt das Haus Europa zusammen und wir werden von allen schuldig gesprochen. Deshalb müssen wir den Niedergang Europas auskosten bis zu einem 8. Mai anno Dannzumal.
    Unsere Treue dem Juncker!

  17. #5 Der boese Wolf (22. Mai 2015 16:51)
    Am Ende werden die Deutschen deshalb wieder das sein, was sie in der ganzen europäischen Geschichte immer waren: Vera*scht!
    —————————————————
    Und die Zonenwachtel wird als letzte Amtshandlung in Brüssel fordern, dass der Letzte das Licht ausmacht. 🙂

  18. Gerade heute wurde der Eiffelturm in Paris für den Publikumsverkehr GESCHLOSSEN weil sich die Mitarbeiter dort erheblich von Diebesbanden, die ganz dreist dort bereits seit mehreren Monaten „tätig“ werden, bedroht fühlen. Das muss man sich einmal vorstellen!!!

    Quelle: NDR-Info

  19. Anderes Thema!

    Hiermit fordere ich kewil auf, zum heute im Bundestag beschlossenen Tarifeinheitsgesetz Stellung zu beziehen.
    kewil ist stets der Erste und der Lauteste wenn es darum geht, sich für Selbstbestimmung und Eigenverantwortung, ja für Nullgängelung in der Wirtschaft auszusprechen.
    Wie sieht es aus, kewil?!
    Gelten diese hehren Grundsätze auch für Tarifautonomie und die Selbstbestimmung von Arbeitern und Angestellten?

  20. OT:Es scheint als würden Zigeuner, genannt „Taschendiebe“ den Eiffelturm lahmlegen, da sich das Wachpersonal bedroht fühlt. Gehört auf SWR1 Ba-Wü

  21. Deutsche Bundesregierung ist….

    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!
    DÄMLICH…!

    Nur weil die USA Sanktionen gegen Russland verlangen, schädigen wir uns (D) selber!

    Herr Gott…. wie DÄMLICH…!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ukraine-Krise

    Deutsche Russland-Exporte brechen ein

    Die politische Krise durch den Ukraine-Konflikt belastet die deutsche Wirtschaft massiv. Die Exporte nach Russland sind zu Jahresbeginn heftig eingebrochen. Die Beziehung zwischen den Ländern steht auf der Probe.

    BerlinDie deutschen Exporten nach Russland sind wegen der westlichen Sanktionen und der politischen Unsicherheit zu Jahresbeginn heftig eingebrochen. Die Ausfuhren im Januar schrumpften im Vergleich zum Vorjahresmonat von 2,22 Milliarden auf 1,44 Milliarden Euro, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/ukraine-krise-deutsche-russland-exporte-brechen-ein/11549982.html

  22. Jakob Augstein gestern bei M. Illner :

    „Der Euro ist für Deutschland schon Staatsräson..“

    Jakob Augstein
    Chefredakteur und Verleger „Der Freitag“, Publizist und u.a. Kolumnist für Spiegel Online „Im Zweifel links“

    So krank denken diese dämlichen Euro-Vollpfosten schon.

    (Der Untergang mit dem Euro ist also Staatsräson!)

  23. #30 Athenagoras (22. Mai 2015 18:09)

    Dieser nette Maximalpigmentierte hat nach einem Doppelmord ein angefressenes Stück Pizza liegen gelassen. Wie dämlich kann man nur sein?

    http://www.bild.de/news/ausland/mord/pizza-stueck-ueberfuehrt-killer-von-firmenchef-und-familie-41052478.bild.html

    Genau diese Leute mit ihrer unangefochtenen Intelligenz, ihrer hohen Bildung und den entsprechenden fachlichen Qualifikationen sind es, die laut Medienberichten unser rückständiges Land nach vorn bringen werden.

  24. Und zuallerletzt werden wir die Türken als vierte Weltmacht haben.
    Die haben sich jetzt schon überproportional fast überall wie hässliche Zecken festgebissen und werden sich nicht mehr vertreiben lassen!
    Vergesst nicht die quasi Prophezeiung von Fatima Roth:
    “Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”

  25. Und wann kommt der „Exit“, wenn Europa aussteigt, um Eurabien zu werden, gerne auch mit afrikanischer Komponente? 🙂

  26. #28 Badnerland (22. Mai 2015 17:55)

    Wozu patroullieren denn die drei drahtigen ParachutistInnen mit MP im Anschlag unter dem Eiffelturm entlang?

    Dürfen die gar nicht?

  27. #11 Fieser Opa (22. Mai 2015 17:08)

    Belgien wird in spätestens 10 Jahren in einem gigantischen Bürgerkrieg versinken, in dem sich Araber, Afrikaner, Flamen und Wallonen alle gegenseitig totschießen.

    Sagen wir so:

    Flamen und Wallonen werden sich gegenseitig auslöschen und die Araber bekommen Vlanderen und die Afrikaner die Wallonie und Brüssel geht an beide, so eine Art Sudan.

  28. Annuit Cœptis

    #36 Euro-Vison

    Wieso sollte Deutschland sich an einen großen Bruder ketten wollen? Deutschland könnte selbst der große Bruder sein!!!

    Novus ordo seclorum

  29. Ohne den Volksschädling Kohl hätte es nie einen Euro gegeben und den Austritt hätte Merkel 2010 machen müssen, MÜSSEN, nur die politische Justiz verhindert die Verfolgung dieses Verbrechens. Wann also kommt der Austritt aus dem Euro? Wenn alle anderen ihre Schulden hier abgeladen haben und der Letzte das Licht bei der EZB ausmachen darf. Oder erwartete ernsthaft jemand etwas anderes? Wirklich?

  30. #36 Euro-Vison (22. Mai 2015 18:24)

    …“ Ich bleibe da lieber überzeugter Europäer, denn ich glaube an die universelle Kraft unserer Werte.“

    Ja, logisch. Sie werden ja dafür bezahlt diese Putschisten in Brüsselgrad hochzuloben. Den Rest Ihres Geseiers spare ich mir zu kommentieren.

  31. Bereicherung durch ausl. „Fachkräfte“

    So ein aggressives kriminelles ausländisches Gezumpel haben dt. Politiker nach Deutschland gelassen.

    Politiker sind in Wirklichkeit die wahren Verbrecher.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mülheim

    Großfamilie fiel erneut durch Brutalität auf

    Die Stadt will das Asylverfahren gegen eine Großfamilie aus Albanien, die seit etwas über einem Jahr in Mülheim lebt und am Mittwoch bei einer Auseinandersetzung mit städtischen Bediensteten und der Polizei brutal aufgefallen ist, „mit Nachdruck beschleunigen“.

    Zum wiederholten Male sei die Gastfreundschaft von einzelnen Familienmitgliedern „mit Füßen getreten worden“, erklärte der Leiter des Ordnungsamtes, Bernd Otto.

    Erneut seien auch Mitarbeiter des Amtes aufs Äußerste bedroht worden. Mitglieder der Familie hatten am Mittwoch zudem Polizeibeamte bei einer Personen- und Fahrzeugkontrolle massiv angegriffen, so dass sich die Beamten mit Pfefferspray wehren mussten (wir berichteten).

    Wie die Polizei berichtet, hatten Mitglieder der Familie – darunter Kinder – erst vor kurzem, Ende April, einen Notarzt, der in der Familie ein Kind behandeln wollte, angegriffen. Man wollte in der Familie keinen Eingriff von außen dulden, so ein Polizeisprecher. Selbst die Kinder zeigten keine Hemmschwelle.Wie die Stadt berichtet, musste die Familie bereits innerhalb Mülheims umgesiedelt werden, weil es mehrfach zu Auseinandersetzungen mit Nachbarn gekommen sei. „Andere Flüchtlinge haben unter der Familie gelitten.“ Der Leiter des Ordnungsamtes betont, dass diese Großfamilie eine „traurige Ausnahme“ unter den vielen Flüchtlingen und Asylbewerbern in der Stadt sei. Der weitaus größte Teil verhalte sich völlig korrekt. Innerhalb der Verwaltung vermutet man, dass die Familie kein Daueraufenthaltsrecht bekommt.

    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/grossfamilie-fiel-erneut-durch-brutalitaet-auf-aimp-id10697663.html

    RAUS RAUS RAUS … ganz schnell RAUS das Pack!

  32. • Bexit

    Belgien wird aus der „EU“ de facto austreten, weil sich das Land komplett auflösen wird. Belgien wird in spätestens 10 Jahren in einem gigantischen Bürgerkrieg versinken, in dem sich Araber, Afrikaner, Flamen und Wallonen alle gegenseitig totschießen. Belgien, das ist das europäische Syrien von morgen.

    In Hitlers Vorläuferkonstrukt der heutigen EUdSSR waren doch unter den „Europäischen Freiwilligen“ sehr viele Flamen und Wallonen, die gemeinsam für das Großeuropäische Reich kämpften. Auch muselmanische Divisionen dienten unter der gemeinsamen Flagge.

    Daher ist es durchaus denkbar, das Belgien bis zum totalen Untergang mitmarschiert. Léon Degrelles „Belgische Legion“ hat zusammen mit den Franzosen der Divison Charlemagne bis zuletzt den Führerbunker in Berlin verteidigt.

  33. #42 Eurabier (22. Mai 2015 18:43)
    In dem Gotteshaus fand gerade das Freitagsgebet statt, als der Sprengsatz detonierte: Mehr als 20 Menschen sind bei einer Attacke auf eine Moschee in Saudi-Arabien getötet worden. Der IS soll hinter der Tat stecken.
    ——————————-
    In Saudi-Arabien gehört der Islam noch mehr dazu als bei uns.
    Noch!
    Deutschland holt auf!

  34. Zurück zur D Mark können wir eh nicht,da haben schon alle für gesorgt.Kleiner Joghurt ohne alles 29 ct= 80 Pfennig? Dose Ravioli 1,99€= 5 DM? Gehalt 2000€=2000 DM? Miete 600€=1500 DM ?
    Kann man vergessen…oder verrecken

  35. #46 Athenagoras (22. Mai 2015 18:52)
    Der SPIEGEL schreibt, dass Doitschelande jeden zweiten Asylantrag anerkennt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-zahl-anerkannter-asylantraege-auf-rekordkurs-a-1035113.html

    Die Riesenhypothek, die den heutigen Kindern auf die Schultern gelegt wird kann niemand mehr abtragen. Ein Leben in Sicherheit und relativen Wohlstand werden die niemals haben können. In 20 Jahren wenn für die eigentlich ein gutes Leben beginnen sollte, beginnt für die die mulikulturelle Hölle eines verarmten Buntistan. Und ihre Trotteleltern schauen schafsdumm zu und wählen weiter Block.

  36. Na geht doch…
    Zwei ausländische Schwerverbrecher weniger!

    Schade das es nur zwei waren. 🙁

    ……………………………………….

    Rapper, Rocker und Promis trauern um die Brüder Aziz und Ahmad A.

    Berliner Unterwelt-Könige bei Unfall verbrannt
    3000 Gäste waren auf der Beerdigung

    Berlin – Heute erwies Berlins Unterwelt ihren Paten die letzte Ehre.

    Die Brüder Aziz und Ahmad A. verunglückten am letzten Wochenende bei einem Unfall auf der Autobahn. Heute wurden sie auf dem islamischen Friedhof am Columbiadamm (Neukölln) beerdigt.

    Etwa 3000 Trauergäste waren anwesend, nur Hunderte wurden ursprünglich erwartet. Darunter waren Mitglieder von arabischen Großfamilien und Rockergruppen (ohne Kutten), die der organisierten Kriminalität zugerechnet werden.

    http://www.bild.de/regional/berlin/bestattung/berlins-unterwelt-trauert-um-ihre-paten-41047932.bild.html

    Herr Gott.. was haben die Politiker da nur in unser Land gelassen. 🙁

  37. Die Deutschen werden als letzte gehen müssen da sie die letzten Zahlungen machen müssen bis auf Sanktnimmerleinstag

  38. #37 Euro-Vison (22. Mai 2015 18:24)
    „… Ich bleibe da lieber überzeugter Europäer, denn ich glaube an die universelle Kraft unserer Werte.“
    Ah ja…
    Ich war 1989 in der NVA. Und unser Politoffizier meinte nach harter Diskussion „Ich glaube einfach, daß der Sozialismus siegen wird.“ Zu einem Zeitpunkt, wo auf der Straße noch keiner zu sehen war.
    Und dabei wurde in der Truppe schon Monate darüber debattiert, teilweise schon länger, was, wenn. Das es so nicht weitergeht war klar, Frage war nur noch das Wann. Und das wie. Und der Mann war eine absolut ehrliche Haut. Nur eben ein Traumtänzer und Idealist.

  39. Köstlicher Artikel, habe Tränen gelacht!

    An #33 Drohnenpilot
    es muss heißen: Kommunist und nicht Kolumnist

    An #37 Euro-Vison
    Wenn man die Fresse nicht halten kann, einfach mal Ahnung haben!
    Deine geistige Diarrhö passt ja wohl besser auf indymedia !
    Dort ist das Zuhause von Sinnentleerung und ideologischer (Ein)Bildung.

  40. Der Artikel ist sicherlich eine plakative Übertreibung, allerdings eine gut gemachte, die schlaglichtartig die Folgen genau der Politik beleuchtet, die den Völkern Europas mit den Vorgaben fragwürdiger Möchtegern-Eliten aus Brüssel auferlegt werden soll. Darum macht sie ein Stück weit traurig.

    Das einzige, was vor einer solchen Agonie im Endzustand im Endzustand noch bewahren könnte, wäre ein Austritt aus diesem Konstrukt oder besser noch die Auflösung desselben. Auch das wird jedoch nicht ohne Not mehr vonstatten gehen können – aber besser, ein ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, wie dies der Umstand, daß ein Austritt aus der „EU“ nicht vorgesehen ist, was allein sie bereits zu einem totalitären Konstrukt macht, nahelegt.

    Am Ende werden die Deutschen deshalb wieder das sein, was sie in der ganzen europäischen Geschichte immer waren: allein.

    Das sind sie im Grunde jetzt schon – wenn denn ihr Geld und ihre parteiübergreifend EU-hörigen Vasallen in Berlin nicht wären, durch die das ganze Abenteuer künstlich und gegen den Willen des deutschen Volkes zusammengehalten wird. Aber auch ein Austritt aus der EU seitens Deutschlands würde eine sofortige politische und wirtschaftliche Isolierung seitens Brüssel durch Embargos und dergleichen zur Folge haben, dem vergleichbar, das bereits zur Zeit um den ersten Weltkriegs durch England geschehen ist – da sollten wir uns nichts vormachen.

    Dieser Kampf, um den es geht, ist nicht etwa etwas Neues, und er stand Pate für gleich zwei verheerende Kriege, die man am Ende immer nur einer Nation anlastete: der deutschen. Es würde auch dann kaum anders sein, es sei denn, es würde ein friedlicher Weg eines Miteinanders gleichberechtigter und souveräner (damit erst voll handlungsfähiger) Nationalstaaten gefunden, auf dem die Brüsseler Bevormundung samt ihrer Abenteuer endlich abgeschafft werden könnte. Brüssel ist im Grunde genauso angstgesteuert wie der frühere Völkerbund, darin (neben anderen) besonders die USA, England und Frankreich, als Ergebnis von Versailles:

    Das, was diese Herrschaften stört, ist im Grunde, ganz wie früher, nur ein Zankapfel: Deutschland – vor allem wegen seiner Wirtschaftskraft, das im Zaum gehalten oder notfalls als Nationalstaat auch beseitigt werden müsse. Hitler, der kleine Emporkömmling aus dem vormaligen Habsburg, der sich zur „Lösung“ anbot, dabei aber ein Schlachtfeld hinterließ, war ein Ergebnis nicht nur, aber zu großen Teilen eben auch dieser selben Politik.

  41. Ein wirklich zauberhafter Text über die Optionen eines schleichenden Austritts aus dem unpopulären Euro. Ich habe aufgrund persönlicher Erfahrungen feststellen müssen, dass die Einheitswährung EUR innerhalb von sechs Monaten gegenüber der weichen tschechischen Krone zehn Prozent an Wert verloren hat. Das macht mich nicht arm, aber es macht mich stutzig! Dem europäischen Gedanken hat die brachiale Euro-Einführung nur geschadet. Offensichtlich waren hier Dilettanten am Werk, die nicht wussten, dass das Kriterium der Wahrheit die Praxis ist und keinesfalls die Theorie der B**ken. Und im übrigen ist mir völlig egal, was auf der Münze und dem Schein drauf steht! Es muss lediglich funktionieren.
    PS: Muss mich nun auf dem internationalen Parkett der Währungen nach einer Alternative umschauen und baldmöglichst das geschundene D verlassen. Im Kopf habe ich einen Song von vor sehr langer Zeit: Anmut sparet, nicht noch Mühe! Leidenschaft nicht noch Verstand… Man mag gegen den Dichter dieser Worte sein. Er liebte sein Land. Ich kann es leider nicht.

  42. Klasse Artikel, Marco! Sehr unterhaltsam. Humoristisch geschrieben und trotzdem mit wahrem Kern. Danke.

  43. Herrgott, ich kann´s nicht erwarten, das alles noch miterleben zu dürfen.
    Da müsste ich heulen wie jener Ossi, der immer wieder im TV zu sehen ist, der in der Wendenacht am Grenzübergang ins Mikrofon sagt: „Ich habe erlebt, wie die Mauer gebaut wurde und ich darf erleben – Schluchz – wie sie eingerissen wird“ (Oder so ähnlich).

    Allerdings wird´s danach nichts mehr zu Lachen geben, denn wir werden am Ende sein und das in einem Ausmaß, wie sich das kaum jemand vorstellen kann.

  44. # 54 gegendenstrom

    Tatsächlich! Unglaublich!
    Beth Ditto wird für Serbien singen…

  45. Der Wahnsinn gallopiert mit Vollgas in Richtung Totalschaden Islamisierung.

    Willkommen in Eurabien,der Hölle auf Erden! 🙁

  46. Na geht doch…
    Zwei ausländische Schwerverbrecher weniger!

    Schade das es nur zwei waren. 🙁

    ……………………………………….

    Rapper, Rocker und Promis trauern um die Brüder Aziz und Ahmad A.

    Berliner Unterwelt-Könige bei Unfall verbrannt
    3000 Gäste waren auf der Beerdigung

    Berlin – Heute erwies Berlins Unterwelt ihren Paten die letzte Ehre.
    Die Brüder Aziz und Ahmad A. verunglückten am letzten Wochenende bei einem Unfall auf der Autobahn. Heute wurden sie auf dem islamischen Friedhof am Columbiadamm (Neukölln) beerdigt.
    Etwa 3000 Trauergäste waren anwesend, nur Hunderte wurden ursprünglich erwartet. Darunter waren Mitglieder von arabischen Großfamilien und Rockergruppen (ohne Kutten), die der organisierten Kriminalität zugerechnet werden.
    —————————

    3000 Trauergäste macht bei denen zusammen vermutlich über 60.000 Jahre Knastaufenthalt in der Summe.

  47. #61 ebre (22. Mai 2015 19:36)
    Mit Idioten als Politiker muss der schlafende Michel mit Allem rechnen !
    —————————

    Bestimmt keine Überraschung für den Michel.
    Schließlich hat er die Idioten selber gewählt!

  48. Schweden wird es zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr geben. Das Land wird still und leise in eine kurdische Mitte und einen arabischen Süden zerfallen. Das letzte, was man aus Schweden gehört haben wird, war ein langer nordischer Seufzer.

    Das würde ich etwas verändern: Das Letzte, was man aus Schweden gehört haben wird, war ein ersticktes „Refutschies Welcome“.

  49. #51 Athenagoras

    Der SPIEGEL schreibt, dass Doitschelande jeden zweiten Asylantrag anerkennt:

    Das ist eine Propagandameldung, die von der „bereinigten Schutzquote“ ausgeht, bei der die sog. „formellen Entscheidungen“ herausgerechnet werden. Es handelt sich dabei um Asylanträge, die zwar gestellt wurden, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aber nicht beschieden worden sind, weil sie sich vorher erledigt hatten bzw. zurückgezogen wurden. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn der Antragsteller vor Abschluß des Verfahrens freiwillig ausreist oder sich sein Rechtsstatus z.B. durch Heirat ändert (dann ist er kein Asylbewerber mehr, sondern aufenthaltsberechtigter Ausländer).

    In den ersten drei Monaten gab es fast 21.000 solcher Fälle. Bezieht man die Zahl der Anerkennungen dagegen auf die der tatsächlich vom BAMF entschiedenen Anträge, dann ergibt sich für den Zeitraum Januar bis März 2015 eine Gesamtschutzquote von nur 34,6%:

    http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/201504-statistik-anlage-asyl-geschaeftsbericht.pdf?__blob=publicationFile

    Mit dem Konstrukt „bereinigte Schutzquote“ wird also die Anerkennungsquote künstlich nach oben gerechnet. Das ist ein Taschenspielertrick. Hätte das BAMF auch die formell erledigten Asylanträge abschließend beschieden, wäre die Anerkennungsquote insgesamt wohl noch niedriger gewesen. Denn vielfach werden Asylanträge von den Betroffenen deshalb zurückgezogen (und vom BAMF nicht entschieden), weil sie keinerlei Aussicht auf Erfolg haben.

  50. Hübsch der Artikel und sehr hoffnungsvoll, aber davon ausgehend, dass die erwähnten Völker das selbst bestimmen können, also sowas wie eine Demokratie wären. Das sind sie aber nicht, sondern den Befehlen der USA mit ihrer NATO und deren Kunstprodukt EU unterworfen.

  51. #66 Kanitverstan (22. Mai 2015 20:28)

    Herrgott, ich kann´s nicht erwarten, das alles noch miterleben zu dürfen.
    Da müsste ich heulen wie jener Ossi, der immer wieder im TV zu sehen ist, der in der Wendenacht am Grenzübergang ins Mikrofon sagt: “Ich habe erlebt, wie die Mauer gebaut wurde und ich darf erleben – Schluchz – wie sie eingerissen wird” (Oder so ähnlich).

    Allerdings wird´s danach nichts mehr zu Lachen geben, denn wir werden am Ende sein und das in einem Ausmaß, wie sich das kaum jemand vorstellen kann.

    Wie so ein kompletter Reset aussehen könnte, denke ich auch oft drüber nach. Ohne Verluste wird’s nicht abgehen, das ist klar. Aber egal, solange noch Leute da sind, die wissen, wie es geht, ist es eigentlich egal. Geld kommt aus dem 3400 t Goldschatz (=100 Mrd), lassen sich mittels Geldschöpfung > 2 Billionen raus machen. Reicht wahrsch. für einen Neustart.

Comments are closed.