imageObgleich öffentlich der Eindruck herrschen mag, daß ich mich den ganzen Tag mit nichts anderem, als dem gegenwärtig heißesten Eisen hierzulande beschäftige, nämlich mit der Asyl- und Flüchtlingsschwemme, so ist dieser Eindruck grundlegend falsch. Bis jetzt habe ich mich lediglich mit ein paar satirischen Spitzen dazu geäußert, mehr nicht. Das hat einen bestimmten Grund. Es gibt darüber eigentlich wenig zu sagen. Die leidige Angelegenheit ist nämlich gar nicht so kompliziert, wie manche Großhirne so denken und dünken, sondern es ist alles furchtbar einfach.

Im Gegensatz zu denjenigen, die sich hauptberuflich und medial mit dieser Thematik beschäftigen, oder Politikern mit einer bestimmten Einstellung dazu, verfüge ich als ehemaliger Hauptschüler über solides Grundlagenwissen, das das internationale Staatsrecht betrifft. Dieses wird offenkundig von den oben genannten Gruppen ignoriert oder in der festen Überzeugung darüber, daß man sie deswegen strafrechtlich schon nicht in Rechenschaft ziehen werde, in einem stillschweigenden Arrangement mit der Justiz permanent gebrochen. So kann mein Urteil darüber etwas schlimmer ausfallen, als daß es meine Gegner eh befürchtet und erwartet hätten. Für meine Argumentation werde ich im Folgenden jedoch keine Staatsphilosophien oder eine politische Denkrichtung bemühen, sondern ein paar harte Fakten, die im internationalen Staatsrecht manifestiert sind.

GRENZEN

Ein Staat, ein Land, eine Nation definiert sich nicht über die jeweilige Regierungsform (die kann wechseln), die Ethnien, welche darin leben, deren Religionen, Weltanschauungen oder Lebensweisen, sondern über seine Grenzen. Ein Staat ohne Grenzen ist kein Staat, sondern ein beliebiger Landstrich, eine Geographie oder schauerromantisch ausgedrückt ein Niemandsland. Wenn ein junger Staat als ein solcher international anerkannt wird, so gilt diese Anerkennung zuallererst seinen Grenzen. Diese werden kartographisch en détail dokumentiert bzw. in einer internationalen Charta vermerkt. Alles Weitere ist nachrangig. Grenzen sind menschengemacht und richten sich nur an und gegen Menschen. Für Tiere gelten keine Grenzen, da sie von ihrer Natur her deren Sinn und Funktion nicht begreifen können.

Grenzen sind etwas Urmenschliches, weil dem Menschen das Trennende noch mehr als das Verbindende naturgemäß innewohnt. Schon die ersten rational denkenden Menschen erschufen sich Grenzen. Grenzen sind dafür da, um ein bestimmtes Territorium im positiven Sinne einzuhegen bzw. vor anderen Territorien zu schützen und andere Menschen vom eigenen umgrenzten Territorium auszusperren. Daß diese Grenzen in der Regel aus wirtschaftlichen und ideologischen Gründen (EU) oder freundlichkeitshalber ziemlich durchlässig sind, ändert nichts an ihrem existenziellen Zweck. Grenzen werden geschützt, sie sind keine Gratis-Huren, die jedem Dahergelaufenen die Beine breit machen. Gibt ein Staat das Prinzip der Grenze einerlei weshalb auf oder ignoriert es in politisch opportunistischer Weise, ist auch das Prinzip des Staates obsolet. Ein Staat, der keine Kontrolle mehr über seine Grenzen besitzt oder nicht den Willen dazu aufbringen mag, um „Fremde“ auszusperren, ist, wie gesagt, kein Staat.

Aus all dem oben Beschriebenen ist es völlig gleichgültig, ob die zur Zeit ins Land einfallenden fremden Massen unter einem Flüchtlings- oder Asylstatus zu etikettieren sind oder einfach so kommen. Dies sind alles juristische Spitzfindigkeiten bzw. beschriebenes Papier, was mit der erlebten Realität im Lande nichts gemein haben. De facto ist es die Abschaffung der Grenzen und infolgedessen auch die Abschaffung eines souveränen Staates. Hinzu kommt es zu einem Gewöhnungseffekt im eigenen Volk, so daß es sich nicht mehr als „Wir“ empfindet und das Land nicht als „unser“ betrachtet, sondern sich selbst und die angestammte Heimat lediglich als ein unsicheres, geschichtsloses und austauschbares Terrain wahrnimmt, in dem jeder irgendwie auf der Durchreise ist und es allein der kurzfristige wirtschaftliche Vorteil zu erlangen gilt. So wird der globalisierte Nomade kreiert, ja, es findet die Transformation des Staatsbürgers selber zu einem Universalflüchtling statt.

STAAT

Der Staat ist weder eine Superverwaltung noch eine alternative Wirtschaft neben der kommerziellen Wirtschaft noch der Erfüllungsgehilfe politischer Experimente, sondern ein egoistisches Instrument zur Vollstreckung des Willens jenes Volkes, dem es umgrenzt. Der Staat besitzt ein paar moralische Wertmaßstäbe, mit denen jeder gesunde Menschenverstand d’accord gehen dürfte. Ansonsten hat der Staat nicht moralisch zu handeln, sondern völlig eigennützig bis rücksichtslos für jene Menschen, die sich zu ihm bekennen und in ihm ihren Staat sehen. Wie gesagt, er ist ihr Instrument, nicht umgekehrt. Der Staat hat sich bis zehn Nullen hinterm Komma um Leute zu kümmern, die seine Staatsbürgerschaft besitzen. Ein Staat, der sich um Ausländer kümmert, sie sogar gegenüber seinen Staatsbürgern bevorzugt, ist in Wahrheit ein ausländischer Staat unter Vortäuschung einer hochwertigen Modemoral, die sich wie der Name schon sagt nach dem jeweiligen Zeitgeist beliebig anverwandelt. Es ist anderen Staaten in keiner Weise übel zu nehmen, wenn sie unseren Staat ausspionieren, ihn zu hintergehen und ihm Schaden zuzufügen versuchen. Denn dafür haben sie ein edles Ziel und besitzen allein diesen einen Auftrag: Sie verschaffen sich dadurch Vorteile für ihren eigenen Staat. Ein Staat, der seine eigenen Staatsbürger zugunsten von fremden Staatsbürgern hintanstellt, besitzt nach internationalem Staatsrecht keine justiziable Grundlage und ist somit illegal.

Aus diesem Grunde ist die Flutung des eigenen Staates mit Fremden, zudem völlig inkompatiblen und von ihrem Durchschnitts-IQ her nur bedingt brauchbaren, gesetzeswidrig, auch wenn es nach außen hin mit frei ausgedachtem Juristen- und Humanistensprech so lala passend gemacht wird. Es findet so die definitive Abschaffung eines originären Staates statt. Die Motive für diese Auflösung sind uninteressant, interessant ist allein das Resultat.

Ausländer oder volkstümlich ausgedrückt frisches Blut sind für jeden Staat und für jedes Volk etwas Gutes. Allerdings nur in Maßen. Darüber hinaus darf das frische Blut nicht lange frisch bleiben und muß irgendwann im alten revitalisierend aufgehen. Es ist ein Geben und Nehmen, bei dem spätestens nach drei Generationen „das Fremde“ nicht mehr hervorstechen darf. Als Faustregel gilt, daß der Einwanderer dem Einheimischen entweder materiell oder immateriell einen Mehrwert verschaffen muß. Im umgekehrten Fall ergibt Einwanderung keinen Sinn. Bei Menschen mit islamischem Glauben ist dieses Konzept jedoch nicht realisierbar. Bei diesem Kult handelt es sich um eine Art archaisches Schneckenhaus, welches, einmal als Kind eingewachsen, nicht mehr abzuschütteln ist. Sämtliche islamische Gesellschaften werden sich aus diesem destruktiven Grunde schon in ein paar Jahren in bestialische Höllen verwandeln; zur Zeit erleben wir lediglich die Vorwehen.

DER HUMANISTISCHE ASPEKT

Die Aufnahme von Fremden in den eigenen Staat unter humanistischen Gesichtspunkten ist keineswegs verpflichtend, sondern reine Ermessenssache und eine Gnade. Wer sollte Deutschland auch dazu verpflichten können? Mit welchem Druckmittel? Bei Deutschland handelt es sich um ein Land, welches die halbe EU durchfüttert und darüber hinaus viele nicht wertschöpfende Fremde bereits in seinem eigenen Territorium. Sollte diesbezüglich auch nur die leiseste Drohung von der Weltgemeinschaft oder der EU hörbar werden, genügt der Wink mit sofortiger Kontosperre, und alle halten schlagartig das Maul. Wer ein anderes Szenario auftischt, ist ein Lügner.

Richtig ist, daß viel Leid und Elend auf Erden herrschen und daß sich unter diesen Leidenden wahre Opfer befinden, die ihr für elendes Schicksal nichts können. Millionenfach! Richtig ist auch, daß ein Staat oder eine Gesellschaft sich durchaus dazu entschließen kann, sich für diese Verdammten der Erde selbst aufzugeben oder im besten Sinne zu opfern wie es z. B. gegenwärtig Schweden tut. Das ist nicht der springende Punkt. Er ist ein ganz anderer, nämlich die Möglichkeit der freien Wahl einer Gesellschaft zu solch einem barmherzigen Akt. Auf keinen Fall jedoch dürfen die Bürger eines Staates unter Verwendung von irgendwelchen völlig antiquierten Asylgesetzen von anno tubac, gefühlsduseligem und falschem Flüchtlingsgequassel über Leute, die erst über zehn Länder „flüchten“, um im Sozialparadies zu landen, und vermittels besinnungslosem Humanismusgequatsche von Pseudointellektuellen nach einer Flasche Rotwein aus der Toskana für 50 Euro gegängelt und schlußendlich dazu gesetzlich verpflichtet werden, sich selbst der hehren Idee wegen aufzugeben und Sklaven der „Neuen“ zu sein.

FAZIT

Es ist völlig wurscht, welche Art von Gesetzen oder internationalen Verpflichtungen existieren, daß Deutschland quasi gleich einem Naturgesetz dazu verpflichtet, immer mehr Fremde aufzunehmen, zudem mehrheitlich keine wertschöpfende, im schlimmsten Falle destruktive. Dies alles ist nur beschriebenes Papier, und der Geldhebel, um dieses gigantische Riesenrad in Bewegung zu setzen und am Rotieren zu halten, sitzt nicht in irgendwelchen Bibliotheken für juristische Texte oder auf einer Computerfestplatte in EU-Brüssel oder bei UNICEF, sondern in jedem Heim eines deutschen Staatsbürgers, der Nettosteuerzahler ist. Nachdem man diese nach den Folgen einer erzwungenen Völkerwanderung derartigen Ausmaßes in allen Details und in aller Ehrlichkeit aufgeklärt hat, sollte man sie erst einmal fragen, ob sie tatsächlich zu diesem Opfer bereit sind. Alles andere ist Volksverarsche, wenn auch angeblich unter Berücksichtigung von Recht und Ordnung. Wie gesagt, Papier ist geduldig. Auch das, auf dem ein Richter seine Unterschrift gesetzt hat.


(Im Original erschienen auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Mehr Akif Pirincci, weniger Claudia Fatima Roth, das wäre ein Austausch, der meine uneingeschränkte Zustimmung fände!

  2. Gut gesprochen!

    Einzige logische Antwort auf diesen extremen Asylirrsinn der Gutmenschen-Deppen:

    Asylecht und die Vollversorgung für alle Zuwanderer sofort abschaffen, den Asylsumpf sofort trocken legen und die verantwortlichen Politiker vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft ziehe.

  3. Akif sagt eigentlich nichts anderes als

    „das Muslime niemals assimilieren werden.“
    NEVER! Egal ob sie drei oder 50 Generationen hier Leben. Sie bleiben Muslime die nichts mit uns zutun haben wollen.

    Sie vermischen sich nicht mit uns, und wenn wohl (nur deren Männer dürfen mit unseren Frauen) werden die Kinder welche aus dieser Ehe entstehen wieder Muslimisch aufwachsen.

    Der Kosovo hat gezeigt was dann passiert,
    erst eine Servische Provinz, importieren aus dem Nachbarland generationenlang Muslime, einmal in der Mehrheit und das Land gehört ihnen, bzw sie rissen es sich unter dem Nagel.

    Die Multikulturelle EU geht den Muslimen am Allerwertesten vorbei, die kochen ihr eigenes Süppchen.

    Die Zukunft macht mir Angst, kann man dieses riesige Rad welches sich in Bewegung setzte überhaupt noch stoppen?

    Akif müsste Bundespräsident werden.
    In einem Deutschland mit Grenzen und eigener Währung. Man darf ja noch träumen dürfen….

    Fuck the EU.

  4. Die political correctness ist der Abschiedsbrief der Weißen an die Welt.

    Michael Klonovsky

  5. Der Mann spart uns viel Arbeit. Zumindest die, dass alles derart selbst analysieren zu müssen.

    Und der wird gehört!!!

    Es wird bei den Hochverrätern, vorneweg „Die Linke“, Claudia Roth und allen Kinderschändern, die auf islamische Legalität hoffen einen schmerzhaften Aufschrei verursachen.

  6. Der „mächtigsten Frau der Welt“ wird nachgesagt sie würde alles vom Ende her denken und planen. – Was also, Frau Merkel, soll das werden, wenn es fertig ist?

  7. Hier ein Kommentar zum Seehofer-Artikel im FOKUS:

    “ Also in Bezug

    von Olaf Knoll

    auf die Roth , ? Wer findet dieses Stück lebendes fettes Fleisch eigentlich auch ekelhaft ??? Ich bitte um Zulassung dieses Kommentares ! Danke !!!“FOKUS

    WOW!

  8. Super Artikel Akif! Chapeau******

    Doch was muss passieren, dass auch die Mehrheit so klar sieht?

    Wieviele Top-Artikel müssen noch geschrieben und kommentiert werden bis sich etwas zum Positiven ändert?

  9. #5 Jaques NL (25. Jun 2015 22:02)

    Akif sagt eigentlich nichts anderes als

    „das Muslime niemals assimilieren werden.“
    NEVER! Egal ob sie drei oder 50 Generationen hier Leben. Sie bleiben Muslime die nichts mit uns zutun haben wollen.
    ————————
    Hier ist die auf ewig gültige „göttliche“ Begründung:

    „Oh ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen. Sie werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang.“ (3:118)

    „O die ihr glaubt, nehmt nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Schutzherren! “ (4:144)

    „Nehmt euch daher von ihnen keine Vertrauten, bevor sie nicht auf Allahs Weg auswandern! Kehren sie sich jedoch ab (von Allah), dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch von ihnen weder Schutzherrn noch Helfer.“ (4:89)

    „Schließt daher kein Freundschaftsbündnis mit ihnen, als bis sie Allahs Weg einschlagen. Weichen sie aber ab (von Allah), so ergreift und tötet sie, wo ihr sie auch finden möget“ (4:90)

    „O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! …“ (5:51)

  10. #12 PSI
    „O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! …“ (5:51)

    Das sei mal dem schmierigen Zentralrat der Muslime ins Stammbuch geschrieben 🙂

  11. Mutiger Schwarzfahrer: Nordafrikanische Fachkraft fährt 15 Minuten auf der Zugkupplung „umsonst“ mit… (unbedingt das Foto anschauen!).

    Osnabrück.
    Vermutlich trauten die Passanten am Osnabrücker Altstadtbahnhof ihren Augen kaum: Ein 25-Jähriger fuhr mit der Nordwestbahn ein, während er auf der Zugkupplung saß. Die Bundespolizei warnt eindringlich vor solch abenteuerlichem Leichtsinn.

    Am Dienstagnachmittag ist ein 25-jähriger Mann auf der Zugkupplung einer Nordwestbahn in den Bahnhof Osnabrück-Altstadt eingefahren. Wie die Polizei berichtet, bemerkte eine achtsame Zugbegleiterin den jungen Mann kurz vor der Einfahrt des Zuges in den Bahnhof, sitzend auf der Zugkupplung der letzten Triebwageneinheit. Sie informierte umgehend die Bundespolizei.

    Blinder Passagier flieht

    Bei Ankunft des Zuges erblickten auch die Beamten den Mann auf der Kupplung am Heck des letzten Wagens, heißt es bei der Polizei. Als dieser die Beamten erkannte, versuchte er zunächst über den Bahnsteig zu fliehen. Dort sei er einem anderen Beamten entgegengelaufen, habe daraufhin plötzlich die Gleise gewechselt, ein Geländer überstiegen und sei von einem Flachdach auf einen Stehtisch eines dortigen Backshops gesprungen. Dabei verletzte sich der 25-Jährige leicht am Bein und konnte nach kurzer Verfolgung durch die Bundespolizisten festgehalten werden, berichtet die Polizei..(….)

    http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/589376/mann-fahrt-auf-zugkupplung-in-osnabrucker-bahnhof-ein

  12. #13 Lepanto2014 (25. Jun 2015 22:16)

    #12 PSI
    „O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! …“ (5:51)

    Das sei mal dem schmierigen Zentralrat der Muslime ins Stammbuch geschrieben 🙂
    ———————–
    Solange der Schutzherr freiwillig Schutzgeld bezahlt lebt es sich – Koran hin oder her – gänzlich ungeniert! 🙂

  13. #14 Vladimir Schmidt (25. Jun 2015 22:23)

    #8 PSI (25. Jun 2015 22:06)

    Sie unterliegen leider der Propaganda der Systemmedien, dass die „mächtigste Frau der Welt“, also die Kräuterhexe aus der Uckermark, denken kann.
    —————–
    Habe wohl ein Smiley vergessen 😉

  14. BRD ist kein Staat mehr,
    sondern ein buntes IRRENHAUS,
    wo die Geschäftsleitung und Ärzte am verrücktesten sind.

  15. Den Gedanken von Akif folge ich gerne.

    Nun sieht so aus als wäre erstmals ein Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Andere Mitglieder der Europäischen Union, insbesondere in Osteuropa sind nicht ansatzweise so finanzstark wie die BRD. Eine aus Solidargründen vorgesehene Verteilung zwecks Entlastung der Hauptzielländer ist mit diesen Ländern nicht zu machen, die dortigen Politiker geben sich stur.
    Achten sie bitte auf die Entwicklung in dieser Sache !

    Damit konzentriert sich die Last der Einwanderung auf wenige Magnete in Westeuropa, was die hiesigen „Volksvertreter“ in immer größere Erklärungsnöte bringt. Lange werden die das nicht mehr durchhalten können.
    Der Langzeitpoker um die griechischen Schulden zeigt, daß die gegenwärtigen Eliten Deutschlands und anderer Länder nicht zweckdienlich handeln können.
    Diese sogenannten Eliten sind erkennbar überfordert, genau wie sie ihre Heimatländer überfordern.

  16. Die Aufgabe der Staatsgrenzen ist der letzte, konse-quente Schritt im radikal-egalitären „Klassenkampf“. Die grün-asozialdemokratische Bewegung hat in 30 Jahren eine Grenze nach der anderen geschleift: die Grenzen des Anstands und Respekts, die Grenzen der verhaßten „bürgerlichen“ Moral, die Grenzen der christlichen Religion, die Grenzen zwischen Recht und Unrecht, zwischen Männern, Frauen und Kindern, zwischen Information und Meinung, zwischen rationaler Vernunft und hysterischer Irrationalität, zwischen Hochbegabten und geistig Behinderten, zwischen Idiokratie (Idiotenherrschaft) und Demokratie. Die Gesellschaft wurde von innen zersetzt, das kann jeder in seiner Umgebung an Menschen aller Altersgruppen und sozialer Schichten täglich beobachten. Gauckmerkel und Roth als „Vorbilder“. Nun soll das erfolgreich in die Fäulnis überführte, auf hirnlosen Konsum reduzierte „Buntland“ in die Resteverwertung in- und ausländischer Parasiten übergeben werden. Die Täter sitzen in beamtenrechtlich gesicherten Positionen auf Lebenszeit, meinen sie. Wenn sie sich da mal nicht wieder irren.

  17. #8 PSI (25. Jun 2015 22:06)
    „Der „mächtigsten Frau der Welt“ wird nachgesagt sie würde alles vom Ende her denken und planen. – Was also, Frau Merkel, soll das werden, wenn es fertig ist?“

    Ziehvater Birne von „mein Mädchen“ weiß die Antwort:
    „Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“

  18. wenn sowas doch die mal lesen würden, die s nötig hätten.
    Genauso empfinde ich es auch. Grenzen abgeschafft.
    Wirrwarr entsteht. Chaos.Ein Irgendwas.Auf jeden Fall Unsicherheit.

    Ich frage mich immer mehr, warum ich mich eigentlich noch an Gesetze halten soll.

  19. #23 Abu Sheitan   (25. Jun 2015 22:43)  

    #8 PSI (25. Jun 2015 22:06)
    „Der „mächtigsten Frau der Welt“ wird nachgesagt sie würde alles vom Ende her denken und planen. – Was also, Frau Merkel, soll das werden, wenn es fertig ist?“

    Ziehvater Birne von „mein Mädchen“ weiß die Antwort:
    „Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“
    ———————-
    Treffer, versenkt! 🙂

  20. Sehr guter Artikel.

    Für mich ist ein Staat auch so etwas wie eine er-
    weiterte Familie.
    In erster Linie für seine „Familienmitglieder“
    zuständig.
    In Maßen auch mal für Fremde – aber eben nicht in
    Massen.
    Einwanderer deren Motto ist: „Gehts du nach Rom
    benimm dich wie ein Römer“ – damit kann ich leben.
    Aber solche Leute die sich unverschämte Frechheiten
    herausnehmen oder gar kriminell werden, sollen da
    bleiben wo der Pfeffer wächst.

  21. Liebe Rot-Grüne-Linke Mitleser.

    Ich habe nichts gegen Ausländer.

    Mehr Leute wie Akif Pirincci würde ich persönlich begrüßen.

    Warum? Weil der man mehr Deutscher ist, als alle rot-grünen-linken Verbrecher zusammen.

    Ich habe was gegen euch antideutsches Pack und Wirtschaftflüchlinge + krinimelle.

  22. Fabelhaft!
    Ich sag`s doch immer: Akif, das ist der gesunde Menschenverstand in Person.
    Und ein scharfsinniger, glasklarer Denker.
    Alles richtig – und alles doch eigentlich so einfach.

  23. Münster: Vier südländische Räuber überfallen 28-jährigen Mann

    POL-MS: Überfall am Bült – Täter rauben Handy und Bargeld
    22.06.2015 – 11:42

    Münster (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag (20.06.15, 2:15 Uhr bis 2:20 Uhr) überfielen vier männliche Täter am Bült in Höhe der Bushaltestellen einen 28-jährigen Münsteraner. Die Täter sprachen den jungen Mann an, als er gerade sein Fahrrad aufschloss. Sie forderten unter Androhung von Gewalt das Handy des Opfers. Da der 28-Jährige sein Smartphone nicht herausgab, schlug einer der Unbekannten mit der Faust in das Gesicht des Mannes. Der Münsteraner wehrte sich und schlug zurück. Daraufhin traten die anderen Drei nach ihm. Das Opfer stürzte zu Boden. Die Täter nahmen 70 Euro Bargeld und das Handy mit. Sie flüchteten mit dem blauen Gazelle-Fahrrad des 28-Jährigen. Die unbekannten Täter sind etwa 20 bis 25 Jahre alt. Sie haben dunkle Haare und ein südländisches Erscheinungsbild.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3052757

    Zum Vergleich die Lügenpresse, bis auf den letzten Satz ist alles deckungsgleich:

    Der 28-Jährige wollte gerade sein Fahrrad aufschließen. Als Plötzlich vier junge Männer auf ihn zukamen
    Die unbekannten Täter sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und haben laut Polizeibericht dunkle Haare.

    http://www.wn.de/Muenster/2024932-Taeter-rauben-Handy-und-Bargeld-28-Jaehriger-am-Buelt-ueberfallen

  24. Nur ein bißchen OT
    Das ganze Elend der schiefen, verkorksten Diskussion hierzulande zeigt sich hier, wobei Gauland sozusagen als Akif agiert und Kölmel den Anti-Akif gibt:

    Gauland bezeichnete sich in dem Streitgespräch selbst als Populisten. Er könne aber nicht sehen, „was daran rechts sein soll, dem Volk aufs Maul zu schauen“. „Man kann Xenophobie nicht dadurch reduzieren, dass man die Menschen zu etwas zwingt. Und wenn die Menschen sich gegen eine Willkommenskultur entscheiden, muss man das auch akzeptieren“, sagte Gauland. Auf die Frage, ob es ihn störe, wenn Ausländerfeinde ihm zustimmten, sagte Gauland: „Das darf einen nicht stören.“

    Kölmel kritisierte Gaulands Haltung: „Wenn jemand rechtspopulistische Positionen einnimmt, um Wähler aus dem rechten Spektrum zu kriegen, dann stört mich das. Das halte ich Ihnen vor, Herr Gauland“, sagte Kölmel. Auch durch Gaulands Äußerungen zur Ausländerpolitik könne es sein, dass die Partei „bald ganz scharf rechts abbiegt“, so Kölmel.

    http://www.neuesausbraunschweig.de/welt/deutschland/40742-gauland-lucke-will-afd-erpressen

  25. OT

    Wir indigenen Europäer dürfen heutzutage nichts mehr sagen oder tun, ohne das die polit-korrekten, xeno- und islamophilen Hyänen losheulen:

    Wir sollen auf allen Spaß und Wohlstand, unsere Religion und Kultur verzichten, während sich Pseudo-Flüchtlinge mutwillig u. abenteuerlustig aufs Mittelmeer begeben,

    um auf unsere Kosten, in unseren Ländern Halligalli zu machen, anstatt ihre arabischen und afrikanischen Kleptokraten zu stürzen und ihre Länder aufzubauen.

    BEISPIEL MITTELMEER-WALLFAHRT

    Pseudo-Flüchtlinge, Asyl-Erpresser, Eroberer- und Einwanderungsmafia bestimmen unser Leben, entchristlichen Europa unterm Deckmantel christl. Nächstenliebe für alle und jeden, für steinzeitliche Animisten, Landräuber, islamische Missionare und Krieger.

    25 Juni 2015, 10:00
    „“Nach Kritik sagt Kärntner Bischof Schwarz Mittelmeer-Wallfahrt ab

    Diözesanwallfahrt per Kreuzschiff auf dem Mittelmeer? Pfarrer und kirchliche Mitarbeiter reagierten entsetzt „über die Geschmacklosigkeit“ Mittelmeerfahrt „dort, wo Tausende Flüchtlinge sterben bzw. zusammengepfercht auf Fischkuttern unterwegs sind“…

    Im Einzelnen geht es um eine Woche auf dem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer, angesteuert werden sollten Genua, Neapel/Amalfi, Malta, Dubrovnik, Venedig… Bischof Schwarz schrieb im Programm: „Wir besuchen Orte und Stätten, wo berühmte Heilige ihre Spuren hinterlassen haben bzw. begraben liegen“…““

    JETZT MIT UPDATE allerdemütigste Stellungnahme der Diözese Gurk-Klagenfurt:

    „“Bereits vor ca. zwei Jahren hat die Diözese Gurk mit den Planungen für eine Reise zu den Heiligen rund um das Mittelmeer begonnen. Ähnliche Wallfahrten zu Schiff wurden und werden auch von anderen Diözesen durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Planungen waren die Entwicklungen der Situation der Flüchtlinge in den Anrainerstaaten des Mittelmeer-Raumes noch nicht absehbar.

    Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz hat auf kritische Rückmeldungen aus dem innerkirchlichen Bereich zur geplanten Reise umgehend reagiert und die geplante Diözesanwallfahrt abgesagt. Stattdessen wird Bischof Schwarz Anfang Mai 2016 die Diözesanwallfahrt nach Lourdes leiten.““
    http://www.kath.net/news/51076

  26. #30 Biloxi

    Kölmel kritisierte Gaulands Haltung: „Wenn jemand rechtspopulistische Positionen einnimmt, um Wähler aus dem rechten Spektrum zu kriegen, dann stört mich das. Das halte ich Ihnen vor, Herr Gauland“, sagte Kölmel.

    Auch durch Gaulands Äußerungen zur Ausländerpolitik könne es sein, dass die Partei „bald ganz scharf rechts abbiegt“, so Kölmel.

    Wenn das OT von Kölmel ist, das ist ja dann auch der OT vom Weckruf 2015, zeigt das nur das erschreckende Niveau von Allgemeinbildung bei den Weckrufern auf.

    Sie wissen nichts über die Hintergründe des von Kommunisten geprägten Kampbegriffs, kennen die Realität und benehmen sich wie Systemlinge.

    Mit Sicherheit stehen Kölmel & Co. dann auch nicht mehr für „Mut zur Wahrheit“.

  27. Da soll noch mal jemand was gegen die Hauptschule sagen.

    Ein Akademiker also ein Gebildeter oder in den meisten Fällen ein Verbildeter oftmals auch nur Eingebildeter könnte niemals so klar und zielführend diesen nicht nur in Deutschland stattfindenden systematischen und grenzenlosen Asylmissbrauch oder besser pathologischen Asylwahn beschreiben.

    „Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.“

    A. Schopenhauer

  28. @ Tagung Art

    Das Licht am anderen Ende des Tunnels kann auch das Licht des entgegen kommenden Zuges sein.

  29. Pirincci bringt die Sache wieder trefflich auf den Punkt. Die Bereicherung ist noch lange nicht vorbei!

    Stichwort Bereicherung; ich weiß immer noch nicht ob das hier ein Beispiel für Südländische Integrationsfreude oder eine richtig böse Parodie ist. Ich tendiere zu letzterem.

    https://www.youtube.com/watch?v=kJLyFG5CaYc

  30. OT

    UMERZIEHER DE MISÈRE DROHT DEM DEUTSCHEN VOLK

    IS GESUNDHEITSGEFÄHRDEND:
    die Attraktivität des so genannten Islamischen Staates zu brechen… welches grausame Schicksal aus Verschleppung, Versklavung und Vergewaltigung ihnen droht

    ISLAM MIT ISLAM BEKÄMPFEN:
    die Familien, die Vereine, die Moscheegemeinden und das gesamte Umfeld aufmerksam sind

    WIR SORGEN UNS:
    Anschläge gegen Ziele in Deutschland

    LIEBER ARABER:
    Es muss gelingen, dass nicht mehr so viele Asylbewerber aus Europa nach Europa kommen

    KLEINLICHE DEUTSCHE:
    Innenminister Thomas de Maizière sieht bei einem kleinen Teil der Bevölkerung „Frust und Wut“ gegen Asylbewerber

    MEINT WOHL 600.000:
    In diesem Jahr rechnet der CDU-Politiker mit
    400.000 neuen Flüchtlingen

    MEHR FREMDE:
    Innenminister Thomas de Maizière (CDU) rechnet dauerhaft mit einer hohen Zahl an Flüchtlingen in Deutschland

    ZUSÄTZL. 1 MRD. EUR FÜR FREMDE:
    Für die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge hat der Bund den Ländern und Kommunen für dieses Jahr bereits zusätzlich eine Milliarde Euro zugesagt

    GEIZIGE DEUTSCHE:
    Wir dürfen nicht übersehen, dass bei einem kleinen Teil der Bevölkerung Frust und sogar Wut steigen

    BÖSE DEUTSCHE:
    Der Innenminister verwies auch darauf, dass die Zahl der Straftaten gegen Asylbewerber und deren Unterkünfte gestiegen sei. „Dem müssen wir entschlossen und hart entgegentreten.“

    NEIDISCHE DEUTSCHE:
    De Maizière verwies zudem auf einen „wachsenden Teil der Bevölkerung“, der sich „einfach Sorgen macht“, etwa um die Turnhallen, die nicht mehr für den Sportunterricht zur Verfügung stünden

    FREMDE GEHEN VOR:
    oder darum, dass Leistungen und Vorhaben der Kommunen gekürzt würden, weil die Flüchtlingsunterbringung viel Geld koste

    PROBLEME WEGREDEN:
    Diese Gruppe müssen wir mitnehmen und Ängste und Sorgen durch Diskussionen nehmen

    ILLEGALE BELOHNEN:
    Wir werden aber auch Bleiberecht ändern und die Lage derjenigen verbessern, die schon Jahre geduldet wurden

    DEUTSCHE SOLLEN SICH EINMAUERN:
    Wir unterstützen die Eigentümer auch dabei, die passive Sicherheit zu verstärken

    Vorratsdatenspeicherung

    HELLSEHER BEI DER POLIZEI:
    Zudem bin ich Anhänger von predictive policing, also einer vorhersagenden Polizeiarbeit

    EHE FÜR ALLE SPÄTER:
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/thomas-de-maiziere-will-banden-mit-vorratsdatenspeicherung-bekaempfen-aid-1.5188340
    🙁

  31. Aus dem schönen Baden-Württemberg. Und heute aus der Residenz des Rechts Karlsruhe.

    Die Landesregierung habe ihr Projekt 2014 ausgedehnt – sowohl zeitlich um weitere vier Jahre als auch um das Ziel, jährlich bis zu 20 weitere Schulen einzubinden.

    „Islamischer Religionsunterricht gehört zur schulischen Normalität“

    Es geht nach Angaben der Stadt um islamischen Religionsunterricht sunnitischer Prägung. Aufgrund dieser Bekenntnisorientierung und mangels vergleichbarer Strukturen wie sie Evangelische und Katholische Kirche in Deutschland aufweisen, sei ein klar bekundeter Elternwille Voraussetzung für die Einführung.

    Hier zum Beitrag

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Schulische-Normalitaet-Islam-Unterricht-in-Karlsruhe-weiter-ausgebaut;art6066,1672434

    Kommentare sich nicht entgehen lassen. 🙂

  32. #42 Schüfeli (26. Jun 2015 01:02)

    #40 Patriot Herceg-Bosna (26. Jun 2015 00:46)

    Macht der Koran Wahnsinnig ?

    http://www.n-tv.de/panorama/Schon-ueber-750-Hitze-Tote-in-Pakistan-article15361291.html

    45 Grad im Fastenmonat Ramadan: Schon über 750 Hitze-Tote in Pakistan.

    Pakistan wird von einer tödlichen Hitzewelle heimgesucht. Weil gerade Ramadan ist, trinken viele Menschen tagsüber nichts. Die Krankenhäuser sind überfüllt, die Menschen sterben zu Hunderten.

    Das ist das erste mal, dass ich als eher winteraffiner Mensch in einem sich möglicherweise aufheizenden Weltklima etwas positives sehe.

  33. @ #42 Schüfeli (26. Jun 2015 01:02)

    Wer auf den Teufel Mohammed hört,
    auf körperfeindliches Fasten schwört,
    dem geht recht bald die gute Puste aus
    und wandert ins islamische Leichenhaus.

    Dort wird er gewaschen, in Stoff gepackt,
    verschwindet schnellstens in einem Grab.
    Heult bloß nicht, empfindet keinen Groll,
    es ist Kismet – Allah hat es so gewollt!
    😛

  34. Einfach nur DANKE!!!

    Und es stimmt mich nicht traurig, dass du als eingewanderter Türke mehr Deutscher bist, wie ich als biologischer Deutscher mich hier versuche noch zu benehmen…

    Es stimmt mich auch nicht traurig, dass du dickere Eier hast, hast halt auch mehr Geld, Ruhm und Macht…

    Auch stimmt mich nicht traurig, dass alle Narren und Verbrcher der Welt in Deutschland eine Heimat finden…

    Das Einzige was mich wirklich traurig stimmt, in Wahrheit nur ein Staatsprodukt zu sein!

    Die „Linken“ reden viel von Freiheit, in Wahrheit wollen sie nur die Unterwerfung unter ihrer Freiheit!

    Um allgemeine Wahrheit zum Verständnis geht es dabei nicht, sondern nur um eine relative Wahrheit zur Macht und Unterwerfung!

    Wenn Einstein die „Relativitäts-Theorie“ hätte selbst bennen können, würde sie nur „wahrscheinliche Möglichkeits-Theorie“ heißen…

    Selbst Einstein war viel klüger, als von sich überzeugt zu sein!
    😉

  35. Naja, im Rotweingürtel ist man auch gerne Lehrer oder Angestellter im Öffentlichen Dienst. Die Geldfrage ist also geklärt. Da bleibt viel Zeit zum Nachdenken über Humanismus und die Welt im Allgemeinen. Gewählt werden typischweise die Grünen oder die Linke – manchmal sogar noch SPD aber eher selten. Man hat Verständnis für jeden, der einen Furz quer im Kopf hat aber nicht für die eigenen Landsleute, weil da herrscht immer noch der latente Faschismus in den Köpfen – die Deutschen sind eben ein Tätervolk, das die Ausländer in Deutschland unter Kontrolle halten sollen. Die Grünen haben das schon immer gewußt. Traue keinem Deutschen! Und jetzt zeigt sich das rechte Gedankengut endlich, weil die Deutschen immer weniger Verständnis für die Flutung ihres Landes mit Wirtschaftsflüchtlingen haben. Deshalb muss Deutschland seine „Willkomenkultur“ verbessern und den Kampf gegen Rechts verstärken. Da kann man sich bei einem neuen Fläschchen Rotwein zurücklehnen und sich daran erfreuen, dass die Gehirnwäsche so komplett war. Es muss erst noch viel schlechter werden bevor es besser werden kann.

  36. Mal wieder auf den Punkt gebracht …
    Wann sieht man Akif mal in einer dieser hochgeistigen Fernsehshows ? 🙂
    PS: Die DDR ..sry BRD war nie und wird nie ein souveräner Staatsein.

  37. Dazu kommt noch (besonders in linken und in grünen Kreisen) die bedingungslose Lobpreisung alles Fremden. Per se ist der Fremde ein guter Mensch, den man herzlich willkommen heißen muss. Auch wenn dieser die hinterhältigsten Absichten im Schilde führt. Das eigene Wunschdenken der Linken wird zur Realität umgemodelt.

    Der gespielte Jubel über jeden Asylforderer ist geradezu krankhaft:
    https://prinzeugen.wordpress.com/2015/06/24/die-linken-jubel-uber-jeden-asylbetruger/

  38. „Kein Mensch ist illegal“

    Mal sehen, wie lange die Doof-Linken diese Parole noch brüllen, wenn ihnen die „Illegalen“ zuhause zwangseinquartiert werden… oder als EinbrecherInnen zur Nachtzeit durchs Wohnzimmer schleichen!

    „No Borders – No Haustür“

    bedeutet letztlich

    „Was mein ist ist auch Dein“

    Wenn sie ehrlich wären, würden sie damit bei sich selber anfangen…

  39. In Deutschland geht die Macht im Staat am wenigsten von den deutschen Nettosteuerzahlern aus, sondern fast ausschließlich vom linksgrünen Geschmeiß in den Bundestagsparteien von CDU/CSU/SPD/SED und
    Mumpitz 90/Die Grünen!

    Die Nettosteuerzahler werden in Deutschland mehr oder weniger zwangsenteignet und haben gefälligst zu arbeiten und ihre Schnauze zu halten!

    Ob die Nettosteuerzahler zur Wahl gehen oder auch nicht, spielt überhaupt keine Rolle, weil die Mehrheit der Wähler linksbesoffen ist!

    Deshalb flüchten jährlich ca. 150.000 gut ausgebildete Nettosteuerzahler aus Deutschland ins Ausland.

    Zum Ausgleich wird Deutschland mit der 4-fachen Anzahl von Sozialfällen aus Afrika, Arabien, Osteuropa und der Türkei geflutet!

    In Deutschland werden die Sozialsysteme so nachhaltig zerstört und der Wohlstand geht auf breiter Basis den Bach hinunter!

    Amen!

  40. Chapeau, ein Artikel voller Punktlandungen.

    Und wer ist dran schuld?
    Bestimmt wieder wir Deutschen, Akif hat sich bei uns mit dem Nahtsi-Gen angesteckt.
    😉

  41. Mir schmecken die Frühstücksbrötchen nicht mehr: Habe gerade beim Bäcker die Schlagzeilen der HAZ gelesen:
    „Nur noch eine Fremdsprache vor dem Abitur“, und „Grüne und FDP für die Freigabe von Cannabis in Niedersachsen“.

    So kann endlich Erkan mit Deutsch als Fremdsprache Abitur machen die FDP ( fast 3 % ) mausert sich zur „Freien Drogen Partei“).

  42. #22 George Orwell (25. Jun 2015 22:41)

    Die Aufgabe der Staatsgrenzen ist der letzte, konse-quente Schritt im radikal-egalitären „Klassenkampf“. Die grün-asozialdemokratische Bewegung hat in 30 Jahren eine Grenze nach der anderen geschleift

    Nannte man früher auch schon mal die „Umwertung aller Werte“.

  43. #58 Marie-Belen (26. Jun 2015 06:56)

    So schafft die FDP(Freie Drogen Partei) Geschäftsgrundlagen für die Invasoren nach dem Motto „Immer an den Wähler denken!“

  44. #31 Maria-Bernhardine (25. Jun 2015 23:52)

    Wir indigenen Europäer dürfen heutzutage nichts mehr sagen oder tun, ohne das die polit-korrekten, xeno- und islamophilen Hyänen losheulen

    Hyänen heulen nicht. Sie lachen.
    Die, die da heulen, nennt man Wölfe.

  45. OT

    Der linke italienische Staatsschef Renzi greift einige Staatschefs osteuropäischer EU-Staaten an.
    Sie würden zu wenig Solidarität zeigen.

    Die Osteuropäer lehnen feste Aufnahmequoten für „Flüchtlinge“ ab und wollen nur nach eigenem Ermessen handeln. Zitat:
    „Renzi warf einem Teil seiner Kollegen einen Mangel an Solidarität vor. „Wenn dies eure Idee von Europa ist, dann könnt ihr sie behalten“, sagte Renzi italienischen Angaben zufolge in Brüssel. „Zeigt entweder Solidarität oder verschwendet nicht unsere Zeit.“ Die Kritik richtete sich an mehrere osteuropäische Staaten, die verbindliche Regeln ablehnten“.
    „Tusk, dessen Heimatland Polen gegen die Pläne ist, gibt einer Aufnahmepflicht dagegen rechtlich keine Chance„.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/keine-verbindlichen-quoten-italien-verliert-den-fluechtlingsstreit-13669002.html

  46. Dieser Akif-Aufsatz müsste Pflichtlektüre für all diejenigen werden, die hierzulande in der Angelegenheit, um die es geht, mitmischen (wollen)!! Ob’s was hilft, ist freilich eine andere Frage…

    @ Mokkafreund (heute, 6:07 Uhr):

    Wie ich bereits a.a.O. ( = an anderem Orte, nämlich in meinem Kommentar zum Beitrag „Asylrecht: Abschied vom Rechtsstaat? – siehe weiter unten auf dieser Seite) schrieb, könnte vielleicht ein Sprachführer „Gutisch – Klartext“ (Gutisch = Sprache der politisch korrekten Gutmenschen) dazu beitragen, die wahren Absichten der Rosstäuscher, die (noch) unser Meinungsbild prägen, bloßzulegen. Etwa nach folgendem Muster (links: Gutisch; rechts: Klartext):

    Räffjutschies wällkomm – Deutschland verrecke

    Wir müssen diesen armen Menschen helfen – Nie wieder Deutschland

    Kein Mensch ist illegal – Bomber Harris, do it again

    Weitere Vorschläge sind herzlich willkommen!

  47. Es kam gerade im Sat1-Frühstücksfernsehen:

    Einer deutschen achtköpfichen Familie wurde gekündigt, damit Asyl-Sozialschmarotzer und Lampedusa-Neger einziehen können.

    Die deutsche kinderreiche, blonde und nicht von Sozialhilfe lebende Familie muss jetzt auf der Straße wohnen, weil man für so eine große Familie nicht kurzfristig eine andere Wohnung finden kann. Hauptsche den moslemischen Asylerschleiern und afrikanischen Asylkriminellen geht es gut.

    Asylirrsinn pur!

    Stadt wirft achtköpfige Familie aus ihrem Haus

    http://www.express.de/bonn/kommunen-in-not-stadt-wirft-achtkoepfige-familie-aus-ihrem-haus,2860,30882436.html

  48. #67 magnum (26. Jun 2015 08:15)

    Deutscher Kinderreichtum ist unerwünscht!

    „Eigenbedarf“ !!! Wer ist denn der Stadt zu eigen?
    Doch wohl die eigenen Bürger und nicht die Afrikaner!
    Hier zeigt sich exemplarisch an der kinderreichen deutschen Familie was man hier in Deutschland mit dem Deutschen Volk vorhat.
    Deutsche raus, Afrikaner rein!
    Ein Drecksstaat ist das!

  49. zu #40 Patriot Herceg-Bosna   (26. Jun 2015 00:46)
    Macht der Koran wahnsinnig?
    ———————————————

    Antwort: Die ISIS-Idioten – ausnahmslos Schwerstverbrecher – nicht.

    http://shoebat.com/2015/06/23/leaked-video-isis-puts-innocent-people-in-a-giant-cage-locks-them-inside-sinks-them-into-a-pool-and-drowns-them-to-death-they-then-take-another-group-of-people-wrap-them-with-explosive-rope-and-b/

    Der gelebte, islamische Satanskult, dem jegliche moralische Begrenzung unbekannt ist, sofern es nicht absolut Gleichgesinnte betrifft.

  50. Für Tiere gelten keine Grenzen?

    Grenzen sind menschengemacht und richten sich nur an und gegen Menschen. Für Tiere gelten keine Grenzen, da sie von ihrer Natur her deren Sinn und Funktion nicht begreifen können.

    Grenzen sind etwas Urmenschliches, weil dem Menschen das Trennende noch mehr als das Verbindende naturgemäß innewohnt.

    Schon die ersten rational denkenden Menschen erschufen sich Grenzen.
    Grenzen sind dafür da, um ein bestimmtes Territorium im positiven Sinne einzuhegen bzw. vor anderen Territorien zu schützen und andere Menschen vom eigenen umgrenzten Territorium auszusperren.

    Auch Tiere kennen Grenzen von Territorien.

    Dringt ein Tier in ein fremdes Territorium ein, wird es entweder angenommen oder verjagt.
    Dies dient dem Fortbestand der Art, der Sicherung der Nahrung und dem Schutz der Tier-Gemeinschaft.

    Grenzen sind also noch archaischer als es Akif beschreibt.

    Selbstverständlich gibt es auch Tierarten, die nomadisierend riesige Landstriche durchziehen, die Nahrungsressourcen schnell verbrauchen und dann weiterziehen, wenn die Nahrungsressourcen verbraucht sind.

    Ein gutes Beispiel dafür sind Heuschrecken.
    Heuschrecken akzeptieren keine Territorien, dringen in sie ein, vernichten alle Ressourcen und ziehen weiter.

    Bereits in der Bibel wurde die Heuschreckenplage als achte Plage von zehn Plagen beschrieben.

  51. Seien Sie kultursensibel! Schenken Sie ihren „Einzig Wahren“ Rechtgläubigen „Nachbarn“ zum Ramadan den kleinen Fastensnack für Zwischendurch: Die Pringles , die so verführerisch nach Räucher-Bacon duften, und flüstern Sie Ihnen freundlich zu: „Ramadan Mubarak!“. (Weiter Besonderheiten im Umgang mit diesen besonderen Muslim-Zeitgenossen, die Sie unbedingt beachten sollten, finden Sie jederzeit infolge Ihrer gewöhnlichen ÖRR-Hirnvernetzungen, ferner siehe auch die einschlägigen Empfehlungen der Bundesregierung und der Ministerien für vorauseilende Islampflege von Bund und Ländern und die öffentlichen 5x-täglichen Lautsprecherdurchsagen überall im Reichsgebiet unserer EU von folgenden staatlich geförderten Vereinen und quasistaatlichen Verbänden: SA, SS, AntiFa-Pipi, HJ und BDM, und auch von „Ihrem“ Martin Schulz)

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2015/06/24/16/29EF225500000578-0-image-m-35_1435159507051.jpg

    Alternativ können Sie aber auch gerne ein Bier anbieten, bei Aldi als Ramadan-Special schon ab 19 Cent erhältlich; aber bitte die Pfandflaschen zurückverlangen, denn das Pfand beträgt immerhin 25 Cent, und Sie wollen sich ja sicher nicht der Unterstützung einer Islamischen Terrororganisation, wie etwa IS, Hamas, Moslembruderschaft IGD/ZMD, Schabab , Dyanet etc., schuldig machen, oder doch?

    Wenn ja, dann haben wir für Sie diesen Ramadan auch noch eine Aufstockung Ihres HartzIV und einen Schupperkurs in sogenannter „schariabasierter Deradikalisierung“ im Angebot, durchgeführt von eben diesen Organisationen der Moslembrüder, der Hamas, des IS ect.!

  52. „Aber es kann doch nicht sein, dass die Stadt da keine andere Möglichkeit sieht als uns die Heimat zu nehmen.“
    http://www.express.de/bonn/kommunen-in-not-stadt-wirft-achtkoepfige-familie-aus-ihrem-haus,2860,30882436.html (#67 magnum 08:15)

    Dieser Fall ist exemplarisch und zeigt im Kleinen, was im ganzen Land im Großen abläuft! Dieser Pseudo-Staat nimmt seinen Bürgern die Heimat! Fremde Interessen werden über die eigenen gestellt. Das ist Hochverrat! Dazu Akif oben:

    Ein Staat, der seine eigenen Staatsbürger zugunsten von fremden Staatsbürgern hintanstellt, besitzt nach internationalem Staatsrecht keine justiziable Grundlage und ist somit illegal.

    Was kommt einem dabei in den Sinn? Richtig:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsrecht

  53. @ #71 Biloxi (26. Jun 2015 09:28)

    Ich denke, es ist in anderen Europäischen Staaten das gleiche und z. T. schon viel Schlimmer.
    Der Widerstand wäre eigentlich von allen europäischen Völkern zu leisten. Möglicherweise wird es bei entsprechenden Ereignissen in einem Land auch eine Kettenreaktion geben und ein Europa der Völker (und nicht der Banken) mit allen ihren Eigenheiten, aber den gemeinsamen Freiheitswillen kann entstehen.

  54. Zur Auflockerung hier mal ein Witz:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Eidesformel

  55. Dank noch an die Redaktion: da denkt man erst, man würde nur x wieder einen etwas höherklassigen Blogbeitrag aufrufen und merkt danach, das man, in einer Art Novellenform, etwas ganz Anderes gelesen hat; etwas, das einen außerordentlich bereichert, das dem Einen oder Anderen Leser vielleicht ein neues Land erschließt – gerne mehr davon.

    Obwohl – DER Pirincci, der an Django erinnert, den von Franc Nero verkörperten, berühmten Helden aus dem Italo-Western von 1966, ein Schweineh*nd, der hinter sich an einer dicken Schnur einen Sarg herzog, in dem ein Maschinengewehr lag, mit dem er haufenweise Leute zur Strecke brachte, auch immer gern gelesen wird.

  56. #62 deutschlandsterben (26. Jun 2015 07:23)
    Wir EUROPÄER werden alle verschwinden alles NATUR PUR
    Die schwarzen wurden angelockt und werden zu Millionen kommen, weil Honig ausgelegt wurde.
    https://www.facebook.com/video.php?v=1485667498391443

    Wie die Bienen die von Wespen angegriffen werden wird Europa verschwinden.
    https://www.youtube.com/watch?v=5snftiiCFWs

    Die Fähigkeit sich zu wehren ist uns aberzogen worden. Die Europäische Gesellschaft ist verweiblicht worden.

    ################

    Einspruch.
    Die europäischen Männer sind verweiblicht worden.
    Und
    Die europäischen Frauen sind vermännlicht worden.

    Wie sich die CDU verespedeisiert hat.
    Und
    Die SPD sich vercedeuisiert hat.

    Gleichschaltung eben.

    Europaweite Einheitssch..ße.

    Grenzauflösende braune Brühe all überall.

  57. Übrigens gibt s Akifs Bücher nicht mal in öffentlichen Bücherhallen auszuleihen.

    Auf Nachfrage meinerseits wurde sowas geantwortet wie…..zu krass. Zu heikel. Nicht ganz tragbar.
    Irgend so n Blabla.

  58. Übrigens gibt s Akifs Bücher nicht mal in öffentlichen Bücherhallen auszuleihen.

    Auf Nachfrage meinerseits wurde sowas geantwortet wie…..zu krass. Zu heikel. Nicht tragbar.
    Irgend so n Blabla.

  59. Pirinçci ist einer der sehr sehr wenigen echten Freigeister in Deutschland.
    Man könnte sagen, er kann es sich ja leisten – andere nicht. Es könnten sich aber noch viel mehr Leute leisten – sie bringen es aber nicht.
    Der Pirinçci scheisst auf Konventionen, haut einfach raus, was er denkt. Dem kommt es nicht darauf an, zu beeindrucken oder noch mehr zu verkaufen – sonst würde er anders, sorgfältiger schreiben. Pirinçci rotzt raus, weil ihm die Nase verstopft ist. Das ist gut, sowas braucht ein freies Land – auf 932.004 deutsche Karrierebücklinge kommt ein Pirinçci.
    Sich des eigenen Verstandes zu bedienen bedeutet nicht, automatisch richtig zu liegen. Dass ich den Typen Pirinçci gut leiden kann, bedeutet nicht, dass ich ihm in jedem Detail zustimme.
    Da kommt es aber auch nicht drauf an.

    Als Faustregel gilt, daß der Einwanderer dem Einheimischen entweder materiell oder immateriell einen Mehrwert verschaffen muß. Im umgekehrten Fall ergibt Einwanderung keinen Sinn. Bei Menschen mit islamischem Glauben ist dieses Konzept jedoch nicht realisierbar. Bei diesem Kult handelt es sich um eine Art archaisches Schneckenhaus, welches, einmal als Kind eingewachsen, nicht mehr abzuschütteln ist.

    Meine kleine Hoffnung ist, dass einige in Deutschland geborene Kinder mit muselmanischem Hintergrund ihr bequemes totalitäres Schneckenhaus aus sich heraus abschütteln.
    Die Chancen dafür sind aber geringer, wenn wir deren Schneckenhäuser permanent verklärend umhätscheln und weiter „tolerant“ zulassen, dass Deutschland und Europa von immer weiter aushärtenden totalitären Panzern umschlungen wird.
    Wir brauchen keine totalitären Schneckenhäuser mehr!
    Wir lassen uns auch nicht länger Scheiße als „Chance“ oder „Bereicherung“ andrehen!

    Wir müssen in Deutschland und Europa dringend unsere große verlassene Burg der Aufklärung wieder bemannen, in der jeder frei wandern kann und von deren Zinnen man zu jeder Zeit den Himmel sieht.

    SAPERE AUDE!

  60. uuups…..doppelt.

    Sorry.

    Das kommt, weil ich immer eine Meldung bekomme, wenn ich absenden will, dass ich auf Vorschau klicken soll vorher.
    Aber das tue ich natürlich.

    🙁

  61. Dieser Akif spricht mir aus der Seele.
    Wir müssen nur unser geltendes Recht auch umsetzen! Wer (be)hindert dies eigentlich?
    Dabei fällt mir der weise Spruch vom heiligen Augustinus ein, den unser Benedikt am 22.9.2011 im Bundestag zitierte:
    „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“.

  62. Bravo, Akif!! Nur leider lesen diese Wahrheit immer die Falschen, d.h. die, welche es sowieso schon wissen. Ein großer Teil der „Unwissenden“, immer schön brav eingelullt in die Systempropaganda, muß aufgeklärt werden, aber die lesen nicht PI! Immer wieder muß ich feststellen, dass eine ungeheure Ignoranz und Unterschätzung der reellen Gefahr in den manipulierten Köpfen vorherrscht, weil aus Dummheit und Nichthinterfragung, aber auch Feigheit und naives MultiKultidenken den Kern nicht freizulegen vermag. Die Lügenpresse forciert die grünsozialistische Asylanten-und Islamproblematik und der treuherzige Fernsehkonsumierer kommt zu dem Schluß: es ist doch alles gar nicht so schlimm. Wenn er täglich die richtigen Informationen bekäme, wäre schon längst ein Änderung geschehen! Leider ist es so, dass die Masse eben erst hochschreckt, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

  63. Bei Menschen mit islamischem Glauben ist dieses Konzept jedoch nicht realisierbar. Bei diesem Kult handelt es sich um eine Art archaisches Schneckenhaus, welches, einmal als Kind eingewachsen, nicht mehr abzuschütteln ist.

    Das stimmt nicht. Man darf seine Mitmenschen niemals aufgeben. Sabatina James, Hamed Abdel-Samad, Mina Ahadi, Ayan Hirsi Ali, etc. etc. etc. : So viele haben sich abgewandt von dem, was man ihnen als Kinder eingetrichtert hat. Natürlich wirkt das kollektivistisch durchgeichte islamische Gemeinschaftsdenken wie ein Pfad ohne Wiederkehr und wie ein undurchdringlich totalitäres Gebilde – aber gerade als Christ weiß man, dass Gott zu allen kommt, die ihn aufrichtig suchen. Und da ist es egal, wie er ins Leben gestartet ist. Egal, wie man ihn gedrillt hat.

  64. Akif der Hauptschüler weist in seinem Aufsatz auf den Problemkern eines kunterbunten und liberalisierten Pseudostaates hin.
    Rätselhaft ist dabei nur, warum diese von Logik strotzenden Gedanken bei unseren ge(ver)bildeten (= verblödeten) Schichten nicht verfängt.
    Der Gutmensch scheut entweder den abstrakten Gedanken – oder er neigt dabei derart zur Übertreibung, daß er in völliger Verwirrung endet.

    Zitat Akif Pirinci:

    …..De facto ist es die Abschaffung der Grenzen und infolgedessen auch die Abschaffung eines souveränen Staates. Hinzu kommt es zu einem Gewöhnungseffekt im eigenen Volk, so daß es sich nicht mehr als „Wir“ empfindet und das Land nicht als „unser“ betrachtet, sondern sich selbst und die angestammte Heimat lediglich als ein unsicheres, geschichtsloses und austauschbares Terrain wahrnimmt, in dem jeder irgendwie auf der Durchreise ist und es allein der kurzfristige wirtschaftliche Vorteil zu erlangen gilt. So wird der globalisierte Nomade kreiert, ja, es findet die Transformation des Staatsbürgers selber zu einem Universalflüchtling statt.
    ……..

    Die Islamisierung eines Kulturvolkes ist ohne eine groß angelegte Verdummungsaktion nicht möglich. Sie ist ein lästiger Kollateralschaden der Verdummungsaktion, die zur Schaffung einer globalen Gesellschaft notwendig ist.
    Viele Komentarschreiber bei PI und auch in den Foren der großen Zeitungen zeigen mit ihren Forderungen und teils auch Schmähungen an „die Politik“, daß sie noch nicht verstanden haben. Merkel arbeitet nicht irgend einen Wählerauftrag, sondern die Agenda von überstaatlich und global denkenden Verbänden ab. Und wenn diese sich noch so sehr mit Humanität brüsten mögen, sie bringen das Gegenteil. Auch das ist in diesem Auszug aus Akif bereits angedeutet.

  65. „Schon die ersten rational denkenden Menschen erschufen sich Grenzen.“
    Also sind z.B. Nomadenvölker, waren die Ersteinwohner in Amerika („Indianer“) und viele andere keine rational denkenden Menschen? Was aber denn sonst?

    Gewiss: Die „gute alte Zeit“ hat es nie gegeben. Immer schon war das Dasein ein Fressen und Gefressenwerden, ein Kampf ums Überleben gegen konkurrierende Spezies und Artgenossen. Menschen haben sich seit je her zu Gruppen zusammengeschlossen und zusammengearbeitet; aber wenn sie auf fremde Gruppen stießen, gab es meist Streit und oft Krieg. Viele Sprachen und Sippen sind so untergegangen; andere, aggressivere, haben sich dafür auf deren Kosten vermehrt und ausgebreitet. Dieser Prozess ist noch in vollem Gange. Während es allerdings früher noch Refugien gegeben haben mag – in entlegenen Gebieten wie am Nordpol, im Amazonas oder auf kleinen Inseln – wo sich homogene Gruppen friedlich miteinander einen mehr oder weniger bescheidenen gemeinsamen Lebensstandard aufbauen konnten, gilt heute weltweit das Gesetz des Stärkeren in seiner aggressivsten Form (dem westlichen Kapitalismus).

    In der Geschichte des „christlichen Abendlandes“ ist es meist wenig christlich zugegangen. Feudalherren haben die einfachen Bauern geknechtet und ausgepresst, bis diese (hier und da sogar zunächst erfolgreich, was stets langfristig abgestraft wurde – s. Haiti, UdSSR usw.) anfingen, sich zu erheben und zu wehren; dann wurde die Ausbeutung mehr und mehr in andere Länder und Kontinente verlagert, so dass die heutigen Bewohner des „freien (weißen) Westens“ sich heute eines relativ(!) hohen Lebensstandards erfreuen könnten, wenn sie nicht genau wissen oder wenigstens spüren würden, wie fragil und bedroht (und eigentlich ohnehin pervers) dieser Lebensstil eigentlich ist.

    Denn wenn wir ehrlich sind, müssen wir zugeben, dass der westliche Lebensstil ganz wesentlich auf Ausbeutung basiert. Vieles davon mag Selbstausbeutung sein, also die Tatsache, dass die Mehrheit der Leute immer disziplinierter und effektiver arbeitet, um sich einen immer höheren materiellen Lebensstandard zu leisten; die immer zahlreicheren und raffinierteren Waren aber, die wir dazu (meinen) konsumieren (zu müssen), werden überwiegend in „ärmeren“ Ländern abgebaut oder produziert, und das zu so geringen Preisen, dass die große Mehrheit der dortigen Bevölkerung von dem Erlös kaum leben kann und demzufolge oft großes Elend herrscht. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn Leute aus diesen Ländern danach streben, an unserem Wohlstand teilzuhaben und immer mehr notgedrungen ihre Heimat verlassen und sich auf den Weg zu uns machen – wogegen wiederum wir uns mit kostspieligen Abschottungsmaßnahmen ohne großen Erfolg zu wappnen versuchen, da wir unsere (ökonomische und kulturhegemonielle) Sicherheit gefährdet sehen.

    Dieses Problem ist weder „ordnungspolitisch“ (also letztlich militärisch) noch karitativ (durch „Entwicklungshilfe“) zu lösen, sondern nur durch einen fairen finanziellen Ausgleich – kurz gesagt: wir brauchen einen globalen Mindestlohn (und ebenso ein weltweites, bedingungsloses, existenzsicherndes Grundeinkommen). Durchsetzen könnten und müssten solche humanen Mindeststandards die Vereinten Nationen (und auf lange Sicht eine echt demokratisch organisierte Weltbevölkerung) gegen die global operierende Weltwirtschaft; die Clubs der Bessergestellten (G7, G20 usw.) haben daran nämlich kein Interesse. Letztendlich muss es darum gehen, das heute dominierende kapitalistische Prinzip der Konkurrenz, also des Gegeneinanders, in ein Miteinander zur Lösung der immensen globalen Probleme zu überführen.

    Natürlich würden dadurch unsere Konsumgüter teurer werden; das wäre eben der Preis für Gerechtigkeit, Weltfrieden und soziale Sicherheit. Aber wenn ich mir anschaue, wie manche Mulitmilliardäre nicht wohin wissen mit ihrer Kohle und sich die zigste Luxusvilla, Privatinsel oder 100-Meter-Yacht zulegen, glaube ich kaum, dass wir Normalverbraucher bei so einem finanziellen Ausgleich besonders verarmen müssten.
    (Vgl. dazu: http://misanthrope.blogger.de/stories/2512261/)

  66. Die Hauptangst und das Nichtsehenwollen der ganzen Problematik hängt mit der jahrzehntelangen Verteufelung und Ächtung des Begriffes „Rechts“ zusammen. Denn dieses Wort scheint alles zu verdrängen, was gesunde Logik und Ursache-Wirkung nicht möglich machen. Das „böse Rechte spukt noch immer in den manipulierten Gehirnen, aber was in den Anfangsjahren unserer Republik noch zu recht als neonazistisch oder rechts galt, ist heute in umgekehrter Richtung zu verzeichnen, nämlich die linke Diktatur, die alles beinhaltet, was damals als rechts galt. Dabei ist das Nazitum schon immer eine linke Bewegung gewesen, daraus hervorgegangen und daraus gewachsen. Was heute als „rechts“ bezeichnet wird, ist noch vor 15 Jahren eine Mitte gewesen. Aber dadurch, dass alle Parteien und der gesellschaftliche Konsens enorm nach links gerückt sind, ist aus deren Perspektive natürlich alles rechts, was nicht der linken Linie folgt. Und Menschen haben Angst, sei es aus Feigheit, Dummheit oder schierem Opportunismus! Die Systengenießer sind natürlich die Verursacher, und sie werden sich natürlich nicht selbst abschaffen wollen. Aber der Ast, auf dem sie sitzen, ist schon arg angefault.

  67. wie immer, absolut erkannt und nicht zu feige die Dinge beim Namen zu nennen. Vielleicht lesen es die „Regierenden“ zufällig auch mal.

  68. Eine hervorragend auf den Punkt gebrachte Analyse, aus der deutlich wird, dass es entweder politischer Wahnsinn ist, wie sehr sich die Länder der EU abschaffen, oder methodischer Wahnsinn nach einer gewollten Agenda.

    Besonders lehrreich ist das Fazit, das zu dem notwendigen Schluss kommt, dass der Ansatz der EU, die Ländergrenzen und damit die Länder abzuschaffen, dazu führt, dass das Nomadentum zurück kehrt.

    Man hat sich vermutlich überhaupt noch nicht die Frage gestellt, warum man auf einmal so bekloppt ist, nach all den guten Erfahrungen mit Kultur und Sesshaftigkeit wieder zum Nomadentum zurück zu kehren.

    Und welche Religion am besten zum Nomadentum passt und weniger zu Kulturvölkern, dreimal darfst du raten.

    Das Problem ist auf Dauer nur, diese Religion braucht irgendwo auf der Welt fleißige Kulturvölker zum Ausrauben. Wenn durch die Raubzüge die Kulturvölker zu geschwächt waren, die islamischen Herrenvölker zu ernähren, sind die islamischen Reiche implodiert. Sie können allein nicht existieren. Sie brauchen Menschen, die für sie arbeiten.

  69. Richtig, der Islam braucht immer Beutetiere, die ihren Wahnsinn erst ermöglichen. Wenn die sich verweigern würden, wäre es aus mit der selbsternannten „Herrenrasse“!

  70. Ich kann nur jedem hier empfehlen seine Bücher zu kaufen oder zu verschenken -Akif ein Demokrat, eine Hoffnung in einem Meer von ….

Comments are closed.