Print Friendly, PDF & Email

schaeubleWolfgang Schäuble hat – für Politik und Medien völlig überraschend – seinen Rücktritt vom Amt des Bundesfinanzministers erklärt. Im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin erklärte Schäuble, dass es „nach der erfolgreich abgeschlossenen Euro-Rettung nunmehr an der Zeit sei, den Staffelstab an einen jüngeren Politiker zu übergeben“. Zugleich dankte er „allen Mitstreitern im Rahmen der Mission zur Euro-Rettung für ihren mutigen, erfolgreichen Einsatz und für ihr Engagement bei der Rettung dieser alternativlosen Währungskonstruktion“.

(Von Smiley)

Der 72-jährige CDU-Politiker Schäuble, der seit mehr als 43 Jahren Mitglied des Deutschen Bundestages ist, hat sich wie kaum ein zweiter Politiker um die Rettung des Euros verdient gemacht. Schäuble ist Umfragen zufolge nicht nur in Deutschland, sondern auch in allen anderen Ländern der Euro-Zone, insbesondere in Griechenland, der „beliebteste Politiker der EU“.

Schäuble ist sowohl Träger des Toleranzpreises der Evangelischen Akademie Tutzing für seine Initiative zur Einführung der Islamkonferenz in Deutschland als auch Träger des Karlspreises für seine Verdienste um die „Stabilisierung der Währungsunion“.

Bundeskanzlerin Merkel reagierte in einer ersten Stellungnahme „zutiefst traurig und auch menschlich sehr berührt“ auf den Rücktritt ihres „langjährigen Weggefährten und Bruders im Geiste“. Zugleich äußerte sie allerdings auch Verständnis für Schäubles Rücktritt. „Wenn dieser große Politiker und Staatsmann, der sich um dieses Land außerordentlich verdient gemacht hat, nunmehr in den wohlverdienten Ruhestand geht“, erklärte Merkel, „so verbleibt auf seinem Tisch keinerlei unerledigte Arbeit für seinen Nachfolger. Der alternativlose Euro ist dank Wolfgang Schäuble gerettet, zugleich wurden in der Ära Schäuble erfolgreich die Weichen gestellt, die Verschuldung der Öffentlichen Hand auf Null zurückzuführen und die ohnehin niedrige Steuerlast noch weiter abzusenken“.

Bundespräsident Gauck, 75 Jahre alt, würdigte Schäuble als „großartigen Politiker und Fels in der Brandung“. Anlässlich des Besuchs eines neu eröffneten Flüchtlingsheims in Nordrhein-Westfalen erklärte Gauck im Überschwang der Gefühle vor mehr als 800 afrikanischen jungen Männern: „Heute sind wir alle Schäuble“.

Auch hochrangige Vertreter der GRÜNEN, der SPD und der Linken bedauerten Schäubles Rücktritt. Hans-Christian Ströbele (GRÜNE), Mitglied des Bundestages, 76 Jahre alt, äußerte in der TAZ allerdings auch sein Unverständnis, „dass ein so junger und erfolgreicher Politiker wie Schäuble jetzt zurücktritt“.

Die SPD-Generalsekretärin Fahimi würdigte insbesondere den Einsatz Wolfgang Schäubles im Zusammenhang mit der Einrichtung der Islamkonferenz in Deutschland und äußerte die Erwartung, dass auch der Nachfolger Schäubles „ein Freund der Muslime in Deutschland“ sein möge.

Gregor Gysi, 67 Jahre alt, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Bundestag, erklärte im Deutschlandfunk, „Schäuble war aus vollem Herzen immer ein Linker“.

Lediglich ein Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD) äußerte sich kritisch. Er bezeichnete Schäubles Rücktritt „als längst überfällig und als Chance für einen Neuanfang“. Er verwies auf „die katastrophale Staatsverschuldung, den Verfall der Infrastruktur in Deutschland, die horrende Steuer- und Abgabenquote und die desaströsen Ergebnisse der sogenannten Euro-Rettung“. Politiker von SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP sowie Vertreter der Muslimverbände, der EKD und der Gewerkschaft Ver.di bezeichneten die AFD daraufhin als „Schande für Deutschland“, „Abschaum der Menschheit“, „Verrückte“, „demente und debile Mischpoke“ und „Islam-, Schwulen- und Gender-Feinde“.

Im Ausland löste Schäubles Rücktritt Bedauern, teilweise auch Besorgnis aus.

Der Präsident der Europäischen Kommission, Juncker, zeigte sich in Brüssel unter Tränen zuversichtlich, dass „seine Freundschaft mit Schäuble durch dessen Rücktritt nicht berührt“ werde. Juncker kündigte an, so bald als möglich mit Schäuble auf dessen Lieblingsinsel Sylt „mal richtig einen trinken“ gehen zu wollen.

Der griechische Ministerpräsident Tsipras äußerte sich im Fernsehsender AkropolisTV „geschockt und bestürzt“. „Schäuble hat über viele Jahre hinweg stets darauf bestanden“, so Tsipras“, „dass Griechenland regelmäßig hohe Euro-Milliardensummen entgegen nimmt. Griechenland hat sich – wenn auch zugegebener Maßen teilweise erst nach langen Verhandlungen – letztlich immer bereit erklärt, diese Zahlungen zu akzeptieren. Wir hoffen, dass diese bewährte Zusammenarbeit auch in Zukunft fortgesetzt werden kann“.

Unterdessen kocht im politischen Berlin die Gerüchteküche zur Frage des Nachfolgers Schäubles. Angesichts der dünnen Personaldecke der Koalitionsparteien SPD und CDU im Allgemeinen und im Bereich der Finanzpolitik im Besonderen halten es politische Beobachter nicht für ausgeschlossen, dass ein Finanzexperte, der nicht Mitglied der Koalitionsparteien ist, das Rennen macht. Fachleute und Insider verweisen insbesondere auf die Finanzkompetenz zahlreicher Politiker in den Reihen der GRÜNEN. Vor diesem Hintergrund erscheint es durchaus denkbar, dass ausgewiesene Finanzexperten der GRÜNEN wie Katrin Göring-Eckardt, Cem Özdemir oder Claudia Roth künftig das Amt des Bundesfinanzministers bekleiden werden.

Schäuble selbst plant offenbar nicht, sich vollständig in das Privatleben zurück zu ziehen, sondern strebt dem Vernehmen nach einen schrittweisen Rückzug aus dem aktiven Berufsleben an. Ein enger Vertrauter des Bundesfinanzministers erklärte im Deutschlandfunk, Schäuble „plane eine Art Altersteilzeit-Regelung“ und stehe zurzeit in aussichtsreichen Verhandlungen, künftig in einem kleineren Euro-Mitgliedsstaat stundenweise als Finanzminister tätig zu sein. Entsprechende Verhandlungen und Gespräche würden aktuell in Athen unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Soll das Pseudonym Smiley des Autors andeuten: „Achtung, Satire“?
    Gysi: „Schäuble war im Herzen ein Linker,“
    Juncker: „Mit ihm bald mal einen trinken GEHEN“

    Ich glaube, jetzt wir’s blöd hier …

  2. Bitte so was nicht mehr zu später Stunde. Ich habe 5 Sekunden geglaubt, es sei wahr. (Grimmiger Smiley)

  3. Er ist sich bewusst, daß ihn vermutliche viele Deutschen in die Tonne treten würden, hätten sie die Möglichkeit dazu. Er geht, bevor die Schoße explodiert. Sie wird explodieren.

    Gregor Gysi, 67 Jahre alt, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Bundestag, erklärte im Deutschlandfunk, „Schäuble war aus vollem Herzen immer ein Linker“.

    Das haben wir alle gespürt: In Taten, Worten und Werken! Für mich verkörperte er den Teufel!

  4. Die Ratten verlassen das sinkende Schiff?!
    Also wenn diese Gestalt schon den Hut nimmt (oder nehmen durfte?) wird es wohl langsam kritisch?!

  5. Ich glaube nicht, dass Schäuble zurücktritt. Er müsste höchstens zurückgetreten werden, aber selbst dann würde er noch zurück treten.
    Solange noch etwas Luft in seinen Reifen ist, wird er uns erhalten bleiben und uns aus allen Krisen führen. Versprochen!
    Und wo ließe sich wohl entspannter Sudoku spielen als im Parlament?

  6. PI ist nicht nur in Sachen Islamisierung brandaktuell und läßt alle gleichgeschalteten Lügenmedien sehr alt aussehen.
    Der Rücktritt Schäubles könnte tatsächlich bald erfolgen, allerdings eher wegen grundsätzlicher Kritik an Merkels alternativloser Griechenland/Euro-Rettungspolitik. Dazu hat er sich nämlich zu sehr gegen Merkels Kurs positioniert und wurde deshalb ja auch von ihr „entmachtet“ (trotz aller Dementis).

  7. #8 johann

    Der Rücktritt Schäubles könnte tatsächlich bald erfolgen, allerdings eher wegen grundsätzlicher Kritik an Merkels alternativloser Griechenland/Euro-Rettungspolitik. Dazu hat er sich nämlich zu sehr gegen Merkels Kurs positioniert und wurde deshalb ja auch von ihr „entmachtet“ (trotz aller Dementis).

    Meinten Sie nicht „trotz aller Demenz“?

  8. Leider bringen unsere Nachrichtensender keine Sondermeldungen.

    Aber einen Rücktritt wäre das beste für Schäuble. Dann kann er nach dem kommenden Kollaps des Euros und den Verlust der deutschen Spareinlagen sagen, er sei nicht daran schuld.

    Sonst wird er von einem mordlüsternde Mob enteigneter deutscher Sparer gelyncht werden. So schnell kann der mit dem Rollstuhl gar um wegzurollen.

    Übrigens ist das wieder mal eine extreme Diskriminierung von Rollstuhlfahrer, dass sie zurücktreten sollen. Da wäre doch das Verb „zurückrollen“ angebrachter!

    😉

  9. #2 weizengelb (14. Jun 2015 23:12)

    Griechenland bringt die GroKo zu Fall!

    Nee! Griechenland bringt Merkel zu Fall!

    🙂

  10. #12 magnum

    Auch Rollstuhlfahrer rollen nicht zurück, das habe ich noch nie gehört. Aber sie rudern zurück, wie viele Politiker, obwohl ich Schäuble noch nie mit Paddeln gesehen habe.

  11. Leute das ist SATIRE!!!

    Man sollte PI mal 5 Tage meiden wenn die glauben so Witze machen zu müssen.

  12. Ob das jetzt wohl eine sich selbst erfüllende Prophezeiung wird? *in die Glaskugel starre*

  13. (OT) Hier eine Meldung mit hohem Kotzfaktor:

    Die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga), die vom Bundesverband Betriebskrankenkassen (BKK), der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (dguv), dem AOK-Bundesverband sowie dem Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) getragen wird, hat für Arbeitgeber einen Ratgeber erarbeitet, der diese über die Bedeutung des Ramadan für Muslime aufklären soll und den angemessen Umgang mit fastenden Muslimen aufzeigt:
    Ramadan: So machen Sie als Arbeitgeber alles richtig!. Ein paar Auszüge:

    Vor allem muss Respekt gezeigt werden

    In der iga-Broschüre fehlt denn auch nicht der Hinweis, dass muslimische Geschäftspartner die vereinbarten Termine während des Ramadan womöglich nicht immer einhalten. Sicherlich werde es nicht für jeden Arbeitgeber leicht sein, dafür Verständnis aufzubringen. Doch sei es vor allem wichtig, gegenüber der anderen Kultur Respekt zu zeigen, indem beispielsweise während Besprechungen auf eine Bewirtung verzichtet werde.

    Auch die Gewährung zusätzlicher Pausen zur Einhaltung der Gebete würde zu gesteigerter Arbeitszufriedenheit führen. Gleiches gilt für das Einrichten von Gebetsräumen.

    Hierbei könnten sich die Arbeitgeber direkt in Moscheen der Umgebung Rat holen. Wer seinem muslimischen Geschäftspartner eine schöne Überraschung bereiten wolle, der könne diesem eine Karte mit den Worten „Ich wünsche Euch ein gesegnetes Ramadan-Fest“ (auf türkisch: „Ramazan Bayraminiz mübarek olsun“) übersenden.

    Dabei dachte ich, der Arbeitnehmer müsse alles tun, um seinem Arbeitgeber voll zur Verfügung zu stehen und darf sich nicht etwa selbst verstümmeln. Aber Moslems haben auch hier Sonderrechte. Klar, es gibt keine Islamisierung!

  14. Wenn dann ROLLT er zurück.

    Aber es pfeifen doch die Spatzen von den Dächern, dass der Schäuble gerade einen Putsch in der CDU CSU gegen Merkel einfädelt.

    Der Schäuble ist sauer: Erst hat ihn der Kohl um die Kanzlerschaft betrogen, dann hat die Merkel ihn bei der Spendenaffaire im Stich gelassen und jetzt bescheißt die Merkel den Schäuble schon wieder bei der Griechenlandrettung.

    Da denkt sich der Schäuble: Ein innerparteilicher Putsch gegen Merkel muss her, damit der Schäuble doch ncoh mal Kanzler wird.
    Ob die Uschi von der Leyen da mit spielt? Ist die noch bei dem Bilderberger Treffen?

  15. Selbst wenn Schäuble in – sagen wir mal 10 Jahren – zurücktritt oder zurückrollt oder zurückrudert, so kann PI von sich behapten, diese Nachricht als erste Quelle verbreitet zu haben, also ist PI der Zeit voraus.

    PS.: Die nächste Satire bitte über Merkel!

  16. Und wenn schon…der Nächste verkauft uns noch billiger! Der große Plan mit Deutschland muss erfüllt werden. Zersetzen,Zertreten,Zerstören!

  17. Hoffentlich quält ihn sein Gewissen für das, was er alles mitgetragen und zu verantworten hat.

    Aber nein, er hat ja kein Gewissen, das ihn quälen könnte.

  18. Lediglich ein Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD) äußerte sich kritisch. Er bezeichnete Schäubles Rücktritt „als längst überfällig und als Chance für einen Neuanfang“. Er verwies auf „die katastrophale Staatsverschuldung, den Verfall der Infrastruktur in Deutschland, die horrende Steuer- und Abgabenquote und die desaströsen Ergebnisse der sogenannten Euro-Rettung“. Politiker von SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP sowie Vertreter der Muslimverbände, der EKD und der Gewerkschaft Ver.di bezeichneten die AFD daraufhin als „Schande für Deutschland“, „Abschaum der Menschheit“, „Verrückte“, „demente und debile Mischpoke“ und „Islam-, Schwulen- und Gender-Feinde“.
    ———-
    Das macht ja die AfD fast wieder wählbar.
    Mehr davon.
    Bin gerne Mischpoke..Im jiddischem heißt das
    Familie…

  19. #15 James Cook (14. Jun 2015 23:29)

    Leute das ist SATIRE!!!
    ——
    Ich hab’s auch 5 Sekunden lang geglaubt! Aber nach dem Lesen der ersten angeblichen Politikerstatements habe ich nur noch geprustet!

    Gelungene Satire! Aber bitte, PI, nicht wieder zu später Stunde so einen kriminellen Scherz!

  20. #15 James Cook (14. Jun 2015 23:29)

    Leute das ist SATIRE!!!

    Man sollte PI mal 5 Tage meiden wenn die glauben so Witze machen zu müssen.

    5(FÜNF) Tage OHNE PI????????????
    2 Tage ist MAXIMUM!!!!!
    Und mal ehrlich:
    Da oben steht doch wortwörtlich:
    „nach der erfolgreich abgeschlossenen Euro-Rettung nunmehr an der Zeit sei, den Staffelstab an einen jüngeren Politiker zu übergeben“
    Merkste was?
    Nüscht is erfolgreich abjeschlossen un een jüngeren kammer nich so ohne weiteres aussn Hut zauwern…
    …unne Staffelstab jibbts bei dehn jahr nich…hamm sich ja noch niche ma zum Start anjemeldet….

  21. Schade..so gut kenn ich PI noch nicht,
    um solche Artikel zu durchschauen.
    Gehts hier auch um Klickzahlen..

    Nun denn…

  22. Unterdessen kocht im politischen Berlin die Gerüchteküche zur Frage des Nachfolgers Schäubles.

    Es kocht überhaupt nichts.
    Die Frage ist glasklar:
    der Nachfolger Schäubles wird Wowi sein.

    Schon die Geschichte mit dem Flughafen macht ihn für diese Position alternativlos.

  23. Man muss aber sagen, dass der Rücktritt in dieser Form ein politischer Kulturbruch ist.

    Erst musste die Mutti IHR VOLLSTES VERTRAUEN erklären.

  24. Schäuble ist Umfragen zufolge nicht nur in Deutschland, sondern auch in allen anderen Ländern der Euro-Zone, insbesondere in Griechenland, der „beliebteste Politiker der EU“.
    ———

    PPPffffrrzzttt!!

    Passend auch das Foto: eine schöne Reminiszenz an die CDU-Spendenaffäre, bei der Schäuble Geld im Aktenkoffer angenommen hat.

  25. Der haengt an der Macht wie Klette, einmal daran gerochen unter Kohl, hat es ihm nicht wieder losgelassen.

    In all seinen Aemtern, hat er sich fuer pc. unrealistische Politik zu Ungunsten/Lasten der Deutschen und anderer Nettozahler eingesetzt,

    von Konservativ, keine Spur, das war ein Verraeter im Gewand der CDU, allerdings passt er damit zu seiner Kanzlerin, die ihn darin noch schlaegt.

    Als Innenminister ein Versager, hat sich bei Islamverbaenden angeschleimt mit seinen Konferenzen und „Runden Tisch Gespraechen“ – mit ungewaehlten ausgekochten Verbandsvorsitzenden, die immer ihre Vorstellung der Schariaeinfuehrung in D/Europa im Hinterkopf haben, wenn mit ihnen gesprochen wird.

    Dass er als Politiker Opfer eines Gewalttaeters wurde ist zu bedauern, an Arbeitseinsatz, auch wenn es nicht Deutschen Interessen galt, hat er es nicht mangeln lassen.

    Dieser Nachruf ist gueltig, auch wenn er nicht freiwillig zuruecktritt,

    dies wird spaetestens geschehen, wenn die D aufwachen und eine Grossreinigung von Kopf bis Fuss vornehmen, dem ausser die obere Etage der Verraeter auch niedere Chargen in Verwaltung, Aemtern, Medien usw. natuerlich zum Opfer fallen werden.

  26. Ich war zuerst etwas irritiert. Werdet ihr in Zukunft häufiger solche Artikel schreiben? Mir gefällt es nicht, ehrlich gesagt. Manche lesen wahrscheinlich nur die Überschriften und sind es nicht gewohnt so viel Satire vorgesetzt zu bekommen. Das könnte nach hinten losgehen.

  27. +EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+

    STOIBER WILL NACHFOLGER SCHÄUBLES WERDEN.

    Nach dem Grund gefragt, hat er gesagt,
    dass man viele Asylanten nach Wolfratshausen (wo er wohnt) geschickt hat (da vermutet er die späte Rache seiner Parteifeinde). Jemand hat ihm schon in den Vorgarten gekackt.
    Er fühlt sich da nicht mehr sicher und will lieber im abgeriegelten Regierungsviertel wohnen, obwohl er weiß, dass bei Schäuble schon eingebrochen wurde.

    PS
    Aber gegen Wowi hat Edi keine Chancen, Mitleid hin oder her.
    Hätte er Transrapid mit dem gleichen Erfolg wie Wowi gebaut, dann würde es anders aussehen.

  28. Diese Satire ist gar nicht so abwegig.
    Ein deutscher Finanzminister, der es zulässt, dass in seiner Amtszeit deutsche Sparer keine Zinsen mehr auf ihre Sparguthaben bekommen, der hat kläglich versagt.

    Der Mann ist für eine Vermögensverlagerung gigantischen Ausmaßes verantwortlich. In dieser Art, einmalig in der deutschen Geschichte, da völlig unnötig.

    Und die Insolvenzverschleppung welche die EU betreibt ist schlichtweg kriminell.

  29. Juncker kündigte an, so bald als möglich mit Schäuble auf dessen Lieblingsinsel Sylt „mal richtig einen trinken“ gehen zu wollen.

    Apropos Sylt (einst eine noble Gegend)

    http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/sylt-ist-bereit-fuer-neue-asylbewerber-id8947491.html

    In den nächsten Wochen werden noch mehr Flüchtlinge auf die Insel kommen. Die Gemeinde richtet neue Unterkünfte in Westerland und Keitum ein.

    Zirka 629 000 Asylbewerber, Flüchtlinge und so genannte geduldete Ausländer lebten laut Angaben der Bundesregierung von dieser Woche zum Ende des vergangenen Jahres in ganz Deutschland. Auf Sylt sind es seit Donnerstag genau 90 Personen, die hier zumindest vorübergehend ein neues Zuhause nach zeitweise monatelanger Flucht, politischer Verfolgung oder religiöser Vertreibung gefunden haben – darunter 19 Frauen und ebenso viele, überwiegend noch sehr kleine Kinder. Die Liste ihrer Herkunftsländer, so Gabriele Gotthardt, die Leiterin des Ordnungsamt der Gemeinde Sylt, spiegelt die aktuellen Krisenregionen der Welt wider: Afghanistan, Somalia, Syrien, Eritrea und Iran, aber auch Armenien, Mazedonien, Russland oder die Türkei.

    Auf dem Westerländer Bahnhof nahmen Gotthardts Mitarbeiter vom „Team Asyl Sylt“ am gestrigen Vormittag vier Kosovo-Albaner in Empfang, die ihr Heimatland wegen „ethnischer Säuberungen“ verlassen mussten…

    Also, viel Glück bei vielen Begegnungen mit Afghanen, Somaliern, Tschetschenen, Kosovo-Albanern u.a.

    Hoffentlich können zwei alte Alkoholiker schnell genug rollen / laufen.

    PS Langsam steigt auch den „Eliten“ das Wasser bis zum Hals.
    Degeneraten brauchen aber etwas länger, um die offensichtlichen Sachen zu begreifen.

  30. #42 Schüfeli (15. Jun 2015 00:57)

    Auf dem Westerländer Bahnhof nahmen Gotthardts Mitarbeiter vom „Team Asyl Sylt“ am gestrigen Vormittag vier Kosovo-Albaner in Empfang, die ihr Heimatland wegen „ethnischer Säuberungen“ verlassen mussten und nach dem Aufenthalt in der Erstaufnahmeeinrichtung Neumünster sowie einer zweitägigen Zwischenstation in Niebüll der Insel Sylt als Zielort zugewiesen wurden.

    Das weckt ganz seltsame Empfindungen bei mir. Mit einer gewissen Schadenfreude sehe ich den Aufenthalt der „jungen Männer“ auf Sylt. Einerseits wird das für die Neusylter (echte Sylter sind ja fast alles aufs Festland verdrängt) auf Dauer etwas ungemütlich.
    Aber vor allem ist das für die „jungen Männer“ ätzend „langweilig“ dort. Keine „infrastruktur“ mit callshops und shishacafés, moscheen etc….. Kaum öffentliche Plätze, um Leute zu belästigen oder abzuziehen…
    Und wenn doch, dann wird das Entkommen etwas schwierig (wird der Hindenburgdamm dann abgesperrt?).

  31. #39 perdrescher (15. Jun 2015 00:45)
    Man sollte solche Satire tatsächlich mit Vorsicht betreiben. Aber bei Schäuble wird jeder die Satire verstehen, da habe ich keine Bedenken.

  32. 42 Schüfeli (15. Jun 2015 00:57)

    Apropos Sylt (einst eine noble Gegend)

    http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/sylt-ist-bereit-fuer-neue-asylbewerber-id8947491.html

    PS Langsam steigt auch den „Eliten“ das Wasser bis zum Hals.
    Degeneraten brauchen aber etwas länger, um die offensichtlichen Sachen zu begreifen
    ———————————————-
    Totale Fehleinschätzung der Situation dort „oben links“ :

    Da steigt keinem irgendein Wasser bis zum Hals. Selbst bei Flut nicht.
    Die „bedürftigen“ Armenier, Mazedonier, Russen ( oder Tschetschenen, na, na …? ) und Türken ( ich wiederhole zum Mitschreiben : Türken !!! ) geben dem Geldadel dort eine echte Gelegenheit ihre Gutmenschlichkeit zu beweisen aber danach kommt der Bodyguard…
    Bei „Haste mal ’nen 50er ?“ muss auch gut sein. Finde ich auch.

    Wozu braucht Westerland ( Sylt ) eine Feuerwache ?
    Es gibt doch aufgrund der exorbitanten Entwicklung der Grundstückspreise eh‘ fast keine Einheimischen mehr dort, die Feuerwehr spielen können. Brennt die Reetdachhütte eben ab. Man ist versichert. Und wenn der Airbus auf dem viel zu kleinen Flughafen abstürzt und keine Rettung vom Festland kommen kann ( aus Niebüll, Neuenkirchen oder dem dän. Tönder ) … who cares ?

    Hauptsache man hat seine sog. „Flüchtlinge“ lieb und kann guten Gewissens Champagner / Austern schlürfen / fressen.

    Schreibt einer, der sich dort oben auskennt aber Sylt meidet wie die Grünen.

  33. #43 johann (15. Jun 2015 01:13)

    #42 Schüfeli (15. Jun 2015 00:57)

    Kaum öffentliche Plätze, um Leute zu belästigen oder abzuziehen…
    ———————————————
    Glaubst Du eta die zahlen Kurtaxe so wie Du und ich ? In welcher Welt lebst Du.
    Der öffentliche Platz heisst ‚Strand‘ und ‚Friedrichstrasse‘.
    Also alles wie zu Hause 😉

    Auch der sauteure SVG-Bus ist für die kostenlos.

    Und für den Hindenburgdamm ist schon lange eine Mautstrasse in Planung. Für Rettungsfahrzeuge, VIP’s und die 3.Gruppe darfst Du erraten 😉

  34. #46 gonger (15. Jun 2015 01:20)
    Mitte der 70er war ich mal mit Eltern zum Urlaub auf Sylt. Schon damals nach meiner Erinnerung etwas abgehoben, aber für Kinder ok. Nachdem ich vor einiger Zeit eine Doku über die Verdrängung der echten Sylter aufs Festland gesehen haben, sehe ich den Aufenthalt auf Sylt eher als „Strafe“. Es sei denn, man gehört zu einer überschaubaren Einkommenklasse, die sich dort wohl fühlt UND es sich leisten kann.

  35. #42 Schüfeli (15. Jun 2015 00:57)

    Also, viel Glück bei vielen Begegnungen mit Afghanen, Somaliern, Tschetschenen, Kosovo-Albanern u.a.
    ———————————————-
    Durchhalten, Jungs, bis zum Oktober. Dann sind die meisten Häuser dort verlassen, die sog. nicht-nordfriesischen-pseudo „Gauben“ verschlossen. Für nicht-Nordfriesen : Erker.
    Alle „Schotten und Luken“ dicht bei den Ferienwohnungen.

    Und die meisten Polizeibeamten wurden aufs Festland abgezogen…
    Der kleine Sicherheitsdienst von Niebüll ist leider ausgebucht 😉
    Das wär echt noch mal ein Geschäftsmodell.

  36. #47 johann (15. Jun 2015 01:27)

    #46 gonger (15. Jun 2015 01:20)
    Mitte der 70er war ich mal mit Eltern zum Urlaub auf Sylt. Schon damals nach meiner Erinnerung etwas abgehoben, aber für Kinder ok. Nachdem ich vor einiger Zeit eine Doku über die Verdrängung der echten Sylter aufs Festland gesehen haben, sehe ich den Aufenthalt auf Sylt eher als „Strafe“. Es sei denn, man gehört zu einer überschaubaren Einkommenklasse, die sich dort wohl fühlt UND es sich leisten kann.
    ——————————————–
    Auf den Inseln Föhr und Amrum ist es auch heute noch sicher.Wie sagt man auf Amrum ? : „Um 17:25 ist das letzte Arschloch weg“. Letzte Fähre. Kein Flughafen (!!!), je nach Verbindung 1,5 – 2 Std. Überfahrt mit der Fähre. Der Weg ist das Ziel. Das schreckt bestimmte Personengruppen ab und da kommt nicht mal Asylantenfreund Albig gegen an.

    Amrum ist rel. teuer aber absolut Schicki-Micki-frei, auf Sylt und Föhr gibt es Supermärkte und preisgünstige Mittagstische.

    O.k., die Gastgeber sind nicht so freundlich wie im Schwarzwald aber da hat sich einiges gebessert in den letzten Jahren.

  37. #45 gonger (15. Jun 2015 01:15)

    Die „bedürftigen“ Armenier, Mazedonier, Russen ( oder Tschetschenen, na, na …? ) und Türken ( ich wiederhole zum Mitschreiben : Türken !!! ) geben dem Geldadel dort eine echte Gelegenheit ihre Gutmenschlichkeit zu beweisen aber danach kommt der Bodyguard…

    Hmmm…
    Die Orientalen greifen niemals alleine an, sondern immer in Rudel.
    Wie viele Bodyguards müssen immer mitlaufen?
    Auch bei Ehefrauen und Kindern?

    Außerdem müssen die Villen rund um die Uhr bewacht werden.

    Irgendwann wird es sehr umständlich und auch teuer.

    Hauptsache man hat seine sog. „Flüchtlinge“ lieb und kann guten Gewissens Champagner / Austern schlürfen / fressen.

    Nun, es ist sogar für einen Normalbürger höchst unangenehm, wenn er z.B. in Urlaubsorten in Italien, Frankreich usw. von Negern belästigt wird.

    Der Geldadel hat sicher etwas höhere Ansprüche.
    Es lässt sich angesichts des Abschaums an jeder Ecke schlecht Champagner / Austern schlürfen / fressen, gutes Gewissen hin oder her.

    Ich bin gespannt, wie lange es noch geduldet wird.

    Obwohl ich nicht ausschließen kann, dass die Oberschicht schon so degeneriert ist, dass sie ihre politischen Diener, die völlig verrückt geworden sind, nicht mehr im Griff haben.

  38. die ganzen wo da trauern also gauck merkel und die anderen kann man jetzt problemlos ins linke lager schieben für immer

  39. #50 Schüfeli (15. Jun 2015 01:48)

    #45 gonger (15. Jun 2015 01:15)

    ….
    Außerdem müssen die Villen rund um die Uhr bewacht werden.

    Irgendwann wird es sehr umständlich und auch teuer.

    Nun, es ist sogar für einen Normalbürger höchst unangenehm, wenn er z.B. in Urlaubsorten in Italien, Frankreich usw. von Negern belästigt wird.

    Ich bin gespannt, wie lange es noch geduldet wird.

    Obwohl ich nicht ausschließen kann, dass die Oberschicht schon so degeneriert ist, dass sie ihre politischen Diener, die völlig verrückt geworden sind, nicht mehr im Griff haben.
    ———————————————
    Auf ’ner Insel ist alles etwas umständlich aber dort einen Wachdienst zu organisieren wo es keine dienstbaren Geister gibt mangels Insulanern / Wohnraum stelle ich mir auch etwas schwierig vor.

    Wenn es zu extrem wird dann rücken die sog. „Eliten“ eben freundlich aber bestimmt Friede ( ja, genau der ) & ihren beiden Freundinnen in Kampen (Sylt) Wattseite in der xxx auf den Pelz. Das mächtigste Kaffekränzchen Deutschlands wird’s schon regeln…

    Was ist schon Elmau / Bilderberg was Sylt nicht hat 😉

  40. #51 gonger (15. Jun 2015 02:15)

    Wenn es zu extrem wird dann rücken die sog. „Eliten“ eben freundlich aber bestimmt Friede ( ja, genau der ) & ihren beiden Freundinnen in Kampen (Sylt) Wattseite in der xxx auf den Pelz. Das mächtigste Kaffekränzchen Deutschlands wird’s schon regeln…

    Vom Geldadel wird erwartet, dass er zumindest einen halben Schritt voraus denken kann, sonst kann es schnell passieren, dass Geld und Immobilien weg sind.

    Nach diesem Regel soll der Geldadel schon längst nicht nur den verrückten Weibern in den xxx treten, sondern zumindest die Hälfte der politischen Klasse austauschen, die komplett wahnsinnig geworden ist.

    Die Tatsache, dass der Geldadel es bisher nicht gemacht hat, bedeutet,
    dass er so degeneriert ist,
    dass er es entweder nicht mehr kann oder selbst völlig verrückt geworden ist (oder beides).
    Was ja in bestimmten Phasen des ethnischen Lebenszyklus passieren kann.
    Siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Überall in Deutschland wird eine noble Gegend nach dem anderen kaputt gemacht (siehe z.B. Oberbayern), aber die zuständigen Politiker bleiben in Amt und Würden.
    So ließ sich Geldadel früher nicht behandeln.
    Aber der Fisch stinkt ja vom Kopf.

  41. Anderes Thema:

    Die Zerstörung der Bildungsgrundlagen, mit dem Ziel einer allgemeinen Massenverblödung, hat eine weitere Stufe erreicht. Neueste Kreation sogenannter Bildungsexperten ist die Forderung, schulische Hausaufgaben abzuschaffen, aus Gründen der Gleichbehandlung! Man höre und staune: wenn Eltern ihre Kinder bei den Hausaufgaben unterstützen und beim Lernen helfen, sind diese Schüler gegenüber ihren Klassenkameraden, bei denen das nicht der Fall ist, im Vorteil! Um diese Ungleichheit zu verhindern, sollen in Zukunft keine Hausaufgaben mehr aufgegeben werden. Lernen ausserhalb des Schulunterrichts soll unterbunden werden, das Bildungsniveau wird konsequent weiter abgesenkt.

    Bildungsfragen sollten bei PI verstärkt thematisiert werden. In letzter Zeit gab es dazu gar keine Beträge mehr. Gerade hier werden viele Entscheidungen für die Zukunft getroffen. Auch und gerade im Bildungswesen schafft sich Deutschland ab.

  42. Dieser Teufel in Menschengestalt wird weder zurück- noch sonstwohin treten. Die kleben schlimmer als Ulbricht und Honnecker zusammen an ihren Stühlen.

  43. Durch den 2+4-Vertrag von 1990 wurde das wiedervereinigte Deutschland KEIN souveräner Staat im Sinne des Völkerrechts. Deshalb haben wir auch bis heute nur dieses popelige Grundgesetz und keine vom deutschen Volk legitimierte Verfassung. Da das Besatzungsstatut insgeheim weiter gilt, kann die NSA weiterhin völlig legal in Deutschland alles Mögliche abhören. Schäuble war an der Aushandlung dieses Vertrags maßgeblich beteiligt.

    Über den absehbaren Kollaps des Euros wollte Schäuble die Vereinigten Staaten von Europa herbeizwingen. Der Euro wird scheitern und daran kann Europa zerbrechen anstatt zusammenzuwachsen.

    Aus meiner Sicht ist Herr Schäuble daher nichts anderes als ein Landesverräter. Nachdem er den angerichteten Schaden nicht mehr korrigieren kann, wirft er das Handtuch und geht in Pension. Wenn dann der Euro zusammenbricht und die Staatspleiten europaweit vor der Tür stehen, wird niemand anderes mehr Rente oder Pension bekommen. Aber das kann Herrn Schäuble dann egal sein.

  44. Da will sich wohl schon der erste der großen Verräter nach Südamerika absetzen…

  45. Das ist leider zu schön, um wahr zu sein!

    Er sollte aber tatsächlich zurücktreten und an ihm sollten sich alle steuerverschwendenden Verräter/Verräterinnen sämtlicher Blockparteien im Bundestag und in den Landesparlamenten dann auch bitteschön ein Beispiel nehmen und unter Verzicht ihrer Altersbezüge ebenfalls zurücktreten!

    Der durchschnittliche Steuermichel muss jedes Jahr bis Mitte Juli nur fürs Finanzamt arbeiten, mit steigender Tendenz!

    Das haben die Verräter der CDU/CSU/SPD/SED/Mumpitz-die-Grünen in den letzten 30 Jahren gemeinsam geschafft!

  46. Erfolgreich abgeschlossene Eurorettung?
    Dieser Mann lebt auf einem anderen Planeten, in einer anderen, viruellen Wirklichkeit. Die Psychiatrie hat einen Namen dafür: Schizophrenie. Die Eurorettung wird zu einem typisch deutschen Endsieg. Zweifel daran werden mit beruflichem und sozialem Tod bestraft !

  47. #5 James Cook (14. Jun 2015 23:16)
    Macht doch so keine Witze.
    Kann man ja nicht ertragen!
    ——————————————————

    Na, na, ab und zu ein bisschen subtiler Humor, das tut doch gut hier! Wenn man nämlich alle Vorgänge zu ernst nimmt, kann man leicht verrückt werden!

  48. Super! Hab doch tatsächlich an die Geschichte geglaubt – bis ich zu den GRÜNEN Finanzexperten kam . . .
    Gottseidank Satire!

  49. #31 Unzenmüller

    5(FÜNF) Tage OHNE PI????????????
    2 Tage ist MAXIMUM!!!!!

    Ich bin schon mehr als 7 Jahre hier.

    Ich würde PI nicht mal mit der Beisszange anfassen wenn die Situation nicht so ernst wäre. Ich glaube so manch anderem Langjährigen geht das genauso.
    Man fühlt sich wie in einem schlechten Film, einem Alptraum, hofft man wacht auf und alles ist nicht wahr … aber es ist wahr.

  50. Der feige Hund !
    5 Jahre lang hat er durch die ganze Retterei den Karren an die Wand gefahren. Jetzt, wo er lt. Bosbach (gestern bei Jauch) zur Vernunft gekommen scheint und sieht, daß es so nicht weitergehen kann, wirft er das Handtuch. Er ist zu feige, der Mutti Widerstand entgegen zu setzen, die anscheinend unbeirrt retten, retten, retten will.
    Ebenso hat Bosbach gestern seinen Abschied angedeutet. Wie soll das weitergehen mit diesem Land, wenn alle, die vernünftig sind oder es werden, nicht den Mut haben gegen den Wahnsinn zu bestehen. Wer hilft uns ? Ein grüner FM wäre der reinste Horror.

  51. Danke für die Satire! Ist schon recht lustig. Nur einige Kommentatoren (genauer gesagt, beängstigend viele) scheinen etwas dünn verdrahtet zu sein.

  52. Maannnnnn, der hat mir schon fast leid getan, selbst den „alternativlosen“ Euro habe ich gefressen, aber dann bin ich über 700 junge Afrikaner ins Schleudern gekommen und lang hingeschlagen!! Sowas aber auch am frühen Montagmorgen! War aber gut. Mein erster Gedanke war: der alte Knilch hat endlich mal zusammengerechnet wie viel Schulden er in Wirklichkeit gemacht hat und darum das Handtuch geworfen.

  53. #60 Miss

    Ich muss mich ergänzen. Es gibt ja noch mehr Bombendrohungen. ACHTUNG: Ich will diese Aktionen nicht irgendwelchen kriminellen Ausländern zuordnen. NEIN! Es könnte allerdings ein Zusammenhang darin bestehen, dass auch hier deutsche Vielfaltspinsel sich von unseren Breicherern etwas abgucken. Es muss nur ab und zu mal spektakulär sein, dann findet es auch Nachahmer.

    DAS ist es. Das Krebsgeschwür infiziert alles.

  54. Satire oder nicht… der Artikel macht Spaß… und ein Körnchen Wahrheit hat er allemal…

  55. #64 James Cook (15. Jun 2015 07:30)

    ….“..Ich würde PI nicht mal mit der Beisszange anfassen wenn die Situation nicht so ernst wäre. Ich glaube so manch anderem Langjährigen geht das genauso.
    Man fühlt sich wie in einem schlechten Film, einem Alptraum, hofft man wacht auf und alles ist nicht wahr … aber es ist wahr.“

    Na ja, so lange bin ich noch nicht hier, aber da unterschreibe ich alles mit. Wenn ich mir so überlege: Vor ein paar Jahren war ich mit meinen Ansichten noch ein „strammer Linker“ und heute mit den gleichen ein pöser „Rechter“…..Ich hoffe auch immer, der miese Traum wär am nächsten Morgen weg. Ist er aber nicht.

  56. 1. Die erfolgreich abgeschlossene Euro-Rettung? Hab ich da was verpasst?

    2.

    Anlässlich des Besuchs eines neu eröffneten Flüchtlingsheims in Nordrhein-Westfalen erklärte Gauck im Überschwang der Gefühle vor mehr als 800 afrikanischen jungen Männern: „Heute sind wir alle Schäuble“.

    Die 800 afrikanischen jungen Männer wissen bestimmt alle, wer Schäuble ist.

  57. #66 CETERUM CENSEO (15. Jun 2015 07:35)

    Danke für die Satire! Ist schon recht lustig. Nur einige Kommentatoren (genauer gesagt, beängstigend viele) scheinen etwas dünn verdrahtet zu sein.

    Die Satire hat nur zu gut zur gestrigen Diskussion bei Jauch gepasst. Und wenn Sie die Satire ernst genommen hätten, oder wenn sie wahr wäre, wollte ich mal sehen, wie Sie an die Decke gingen. Dafür ist das Thema mittlerweile so eine Atombombe, dass es mit „dünn verdrahtet“ bei denen, die darauf hereinfallen nicht abgetan werden kann.

    Bisher habe ich PI nur beschränkt als Satire-Blog wahrgenommen. Die echten Satire-Zeitungen finde ich übrigens ätzend langweilig. Die Realität ist nämlich schon Satire genug.

  58. Die Rücktrittsmeldung von Merkel hätte die ersten 5 Sekunden noch mehr Freude bereitet!

  59. #1 mischpacha (14. Jun 2015 23:12)

    Ich glaube, jetzt wir’s blöd hier …

    #15 James Cook (14. Jun 2015 23:29)

    Man sollte PI mal 5 Tage meiden wenn die glauben so Witze machen zu müssen.

    ————————————————

    Ganz eurer Meinung.

    Nichts gegen Satire. Aber PI sollte schon alternative, aber seriöse Nachrichten anbieten.
    Ich verstehe deshalb nicht, warum hier so ein Unsinn geschrieben wird.

  60. „Erfolgreich abgeschlossene Euro-Rettung“??? Entweder dreht Gollum jetzt völlig ab oder er weiß, daß das Schiff sinkt und verläßt es, solange er kann. Nein, er ist durchtrieben und zu intelligent um den Blödsinn selber zu glauben, der für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Wir werden alle den Preis dafür zahlen, wie in allen anderen Währungsimplosionen auch.

  61. Diese Nachricht kam gerade in der aktuellen Kamere:
    “ Mutti hat zurück getreten “ 😉

  62. Gleichzeitig hat Schäuble mit Yanis Varoufakis zusammen(und unter redaktioneller Aufsicht von Gesine Schwan) einen Sammelband herausgegeben mit dem Titel “ Die Essentials der Spieltheorie – die neue machtpolitische Herausforderung auch in der Flüchtlingsbreicherungs- und Volksaufstands-Bekämpfungs-Governance. Eine vielversprechende EU-Nichtgesetzesinitiative“.

    Die Erlöse aus dem Verkauf dieses Sammelbandes sollen der Stiftung „Verfassungs- Nein, danke!“ zufließen, bei der die Bundeskanzlerin , Martin Schulz, der Vorstand der Deutsche Bank, soweit noch auf freiem Fuß, und auch Josef Blätter, aber lediglich kommissarisch in Vertretung von Kartar und dessen Herrscherhaus al-Thani, gemeinsam im Vorstand sitzen, erklärtermaßen mit dem vorrangigen Ziel, der EU- und vor allem dem EURO den Aufstieg zur WeltLEIDwährung zu ebnen.

    Im Sammelband legt Martin Schulz etwa dar, dass man am besten in der ganze EU kreditfinanzierte Spaßbäder errichten sollte, wo dann sogenannte EU-Kritiker gesammelt und konzentriert werden könnten damit sie „sein Parlament“ und ihn in seiner Freien Entfaltung nicht ständig behindern. Spaßbäder seien die Lösung des Kritikerproblems schlechthin, um sie nicht unter freiem Himmel foltern zu müssen im Fall der Fälle, was unter seiner Ägide niemals geschehen könne, da er ja Träger der Karlspreis sei und jeweils wisse, wo sei macht jeweils ende. Man brauche übrigens, nach seinem Würselener Modell die Kredit niemehr zurückzahlen, das habe er schon ganz persönlich mit Draghi in einem Telefongespräch so angeordet, denn alle seine Spaßböder habe er bisher so finanziert und da würde er auch keine Ausnahme dulden, da sei er als der Parlamentspräsdientenkaiser Europas eben unerbittlich.

    Claudia Roth hat nur einen ganz kurzen …. Artikel abbekommen beziehungsweise ist wieder zu kurz … gekommen. Ihr 2-seitiges Empörungs-Tirala-Tirilu zentriert sich darum selber um eine Spieltheoretische Verwerfung des Ganzen: Sie moniert, zurecht wohl: ‚warum hab ich wieder keinen von dem vielen strammen Bongo-Bongo-Bunga-Bungas abbekommen?‘ Ihr Beitrag heißt schlicht „Scheißspiel, kein Besuch für alte Dame?“ Mit dem Untertitel „Nur Verlosung kann die Flüchtlingsgerechtigkeit herstellen, die grünalternative Position“.

    Auch der „Beitrag“ von Gesine Schwan im Sammelband ist höchst innovativ, sie veröffentlicht darin einen Aufsatz mit dem Titel „Der Adlerhorst, die frisurentechnische Umsetzung der Spieltheorie als Sozialdemokratische Geellschaftsreform zur Abschaffung der Chancengleichheit einheimischer Billiglohnempfänger“.

  63. Die Wahrheit ist wie immer im Gegenteil zu finden.Der Euro ist ein satanisches Instrument um freie Völker zu unterjochen.Vieleicht hat das auch Herr Schäuble erkannt????Aber vieleicht verlassen auch nur die Ratten das sinkende Schiff!

  64. Spezial-INFO für aktive Duisburg & Umgebung –
    BETEILIGT EUCH KRITISCH !

    „“Liebe Europa-Interessierte!
    Wir möchten an die kommenden Veranstaltungen, die in dieser Woche stattfinden werden, erinnern.
    Zum einen geht es um eine Veranstaltung zum Thema Flüchtlingspolitik, die der EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice der Stadt Duisburg in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen durchführen wird:

    „Abschottung oder Öffnung per Quote:
    Wohin steuert die europäische Flüchtlingspolitik?“
    am 17. Juni 2015
    im Konferenz- und Beratungszentrum „Der Kleine Prinz“
    Schwanenstraße 5-7, 47051 Duisburg
    Beginn: 18.00 Uhr

    Am darauffolgenden Tag findet bereits die nächste Veranstaltung in Kooperation mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) zu folgendem Thema statt:

    „Zwei Jahre nach Gezi: Die Türkei unter dem Erdogan-Regime“
    am 18. Juni 2015
    in der Kreuzeskirche Duisburg-Marxloh
    Kaiser-Friedrich-Str. 40, 47169 Duisburg
    Beginn: 18.30 Uhr

    Es bringt leider überhaupt n i c h t s, pauschal die P r e s s e zu beschimpfen, – anders vielleicht nach einer per Mikrophon durchgesagten Sauerrei als Protestparole „Lügenpresse“ aus dem Publikum.

    – > Alternativ sollten wie die Beziehungen zu sich verständig oder gesprächsbereit zeigenden Journalisten suchen & pflegen,
    – ebenfalls um bisher kaum bekannten Fakten zu einer breiteren Öffentlichkeit zu verhelfen !

  65. nach der erfolgreich abgeschlossenen Euro-Rettung nunmehr an der Zeit sei, den Staffelstab an einen jüngeren Politiker zu übergeben“

    Bitte was?

    Das der nicht ganz richtig „tickt“ und ein kriminelles Gebaren an den Tag legt, ist ja inzwischen hinlänglich bekannt, bei dieser Äußerung muss man sich allerdings die Frage stellen, ob er zum Ende seiner – für Deutschland ruinösen – Laufbahn, plötzlich einen „extrem eigenwilligen Humor“ entwickelt oder ob dieser Mann auf seine alten Tage noch ganz schlechte Drogen konsumiert?

  66. #78 Franz

    …PI sollte schon alternative, aber seriöse Nachrichten anbieten…

    Es ist scheinbar Sommerloch bei PI. Seriöse Beiträge, wie meine GASTBEITRÄGE werden aber nicht zur Diskussion gestellt. PI wird langsam fad, wie der Doktor Alfons Proebstl sagen würde.

    GASTBEITRAG: 70 Jahre nach dem Brünner Todesmarsch Versöhnung Brünn: Stadtrat entschuldigt sich für Todesmärsche

    GASTBEITRAG: Qualitätspresse – Vom Aussterben bedroht. „Job des Journalisten ist so tot wie der des Liftboys“

    Nicht mal einen Kommentar erhält man von PI

  67. Die Farbe des Koffers auf dem obigen Bild stimmt nicht.
    Es war doch ein schwarzer Lederkoffer!

    Gibts jetzt noch einen? *augenroll

  68. Die einzige „Schande für Deutschland“ ist die linke Pest,die uns alle auslöschen wollen!
    Wann wirft man diese Geisteskrasnken Menschenfeinde endlich raus?Zusammen mit den islamischen und genderistischen Gesellschaftszerstörern!
    Warum lässt sich jeder so etwas gefallen und meint wie ein Masuchist:“Terror müssen wir erdulden.“
    GAR NICHTS MUSS MAN ERDULDEN!
    WENN MENSCHENUNWÜRDIGE ZUSTÄNDE HERRSCHEN STEHT MAN AUF UND TRITT DIE TYRANNEN VOM THRON!!

  69. Prima, diese Satire.

    Tipp an alle, die drauf reingefallen sind: Satire könnt ihr bei PI am Kleingedruckten erkennen, bevor ihr den Artikel aufklickt: „Kategorie: Satire“.

    Nachdenken ob’s wahrscheinlich ist, wirkt zuverlässig.
    (gilt auch zu Berichten über den Papst ;-).

  70. Eine richtig gute Satire, die diesen schrecklichen Menschen bloßstellt, ohne dabei unfreundliche Worte zu benötigen. Großes Kino! Nur wundert mich, welche Probleme manche User hier haben, Satire als Satire zu erkennen und entsprechend damit umzugehen.

  71. Im Namen des Bundes- und Landesvorsitzenden Hubert Aiwanger laden wir Sie herzlich zum Vortrag „Euro(pa) – wie geht´s weiter?“ des Börsenmaklers und Bestseller-Autors Dirk Müller, bekannt als „Mister DAX“,

    am Donnerstag, den 25. Juni 2015, 19.00 Uhr,

    in den Festsaal des Kolpinghauses München, Adolf-Kolping-Straße 1, 80336 München (Einlass nur nach vorheriger Anmeldung möglich) ein.

    http://www.fw-bayern.de/index.php?id=100812

  72. Bin schon wieder drauf reingefallen. Das ist sowas von gemein, was hier mit vetrauensseligen Lesern gemacht wird! :-C

  73. @26 Fidelio: Gewissensbisse bekommen Menschen die denken können und bei denen das Gedächtnis funktioniert – beides spreche ich dem Golem ab !

  74. So lange die Karre nicht ganz gegen die Wand knallt sollte man abspringen, das wird wohl bald bei allen Politdarstellern passieren, weil ein Drehbuch für nach dem Knall gibt es noch nicht.

  75. @ #95 Patriot6 (15. Jun 2015 12:49)

    Sorry, aber ich kann die FW mit diesem Vorsitzenden leider nicht mehr ernst nehmen.

  76. #78 Franz

    Die machen das mit der Satire immer wieder.
    Das schlimme ist, man merkt es nicht gleich. Ich habe da schon zeug weitererzählt, peinlich!
    Ich glaube wir sollten die mal hauen.

  77. #74 Zwiedenk

    Vor ein paar Jahren war ich mit meinen Ansichten noch ein „strammer Linker“ und heute mit den gleichen ein pöser „Rechter“….

    Man muss kein Rechter werden aber man zählt als Rechter wenn man konservative sozialdemokratische Ansichten durchgesetzt sehen will. Selbst als Kommunist würde man heute mit kommunistisch konservativen Ansichten als Rassist und Rechter, quasi Naahtzie eingestuft.

    pöser schreibt man uebrigen mit h: phöser

  78. #74 Zwiedenk

    Diese Schwulensprache, wie „phöser“ usw. habe ich mal hier eingebracht. Schwanzus Longus, „Noch eine kleine Chelmerei? Du Schchurke? Mhmm?“ aus dem Leben des Briam gab das Vorbild.

    Ganz am Anfang habe ich noch richtig auf die Ohren bekommen weil meine Kommentare zu bissig waren und manchen dem Ernst der Lage „nicht angemessen“ Huch?

    Wie auch immer. Das es anders kaum zu ertragen ist, ist hier zwischenzeitlich jedem klar geworden.
    Aber seinerzeit lieferten die einen den täglichen Stoff und ich den Witz.
    Zwischenzeitlich liefert hier nahezu jeder alles. So muss das auch sein!
    Und ich bin der Meinung ich sollte mich mal auf lange Zeit von all dem zurückziehen.

  79. Als ich die Nachricht sah, war sofort klar, dass es sich um Satire handelte, denn es gab nichts dazu auf der Google-Nachrichtenübersicht und bei so etwas wäre die ganze Seite sehr schnell voll von sich überschlagenden Eilmeldungen.

    „Wäre schön, wenn’s wahr wäre“ – das war auch mein erster Gedanke. Der gleiche, den hier viele gepostet haben. Aber wäre es das wirklich? Hätte es irgendwelche Änderungen bei der Griechenland-Lügerei gegeben ? Wohl kaum. Es wär ein anderer an seine Stelle getreten, die Linie wäre die gleiche geblieben, eher noch deutschlandfeindlicher und volksverräterischer.

    Die Entscheidungen werden anderswo gefällt, unsere Polit-Schauspieler sollen dem Ganzen doch nur einen Anstrich von demokratischer Legitimation verleihen. In der Sache haben sie inzwischen 0 Einfluss. Wäre Schäuble also wirklich zurückgetreten, so wäre diese Nachricht weder gut noch schlecht für Deutschland, sie wäre einfach nur bedeutungslos.

  80. Smily das ist echt fies uns solche Hoffnungen zu machen. Auf der anderen Seite bin ich froh das sich dieser Hochverräter nicht verdrücken kann. Die kleben so an der Macht das ein Rücktritt nicht in Frage kommt, umso besser wenn der Tag der Abrechnung kommt.

    »Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, und dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!«
    C.T.Körner

  81. Die Macht war für Schäuble wichtiger als der wirtschaftliche Schaden. Er wußte, dass die Bilanzen gefälscht waren und ist nicht zurückgetreten. Welche dt. Politiker arbeiten noch für Deutschland?

  82. „Sähr will bie no Staatsbankrott in Grieß“

    „Änd sähr will be no Rücktritt for Bundesfinanzminister!“

  83. #108 Martin Schmitt (16. Jun 2015 00:49)

    Welche dt. Politiker arbeiten noch für Deutschland?

    Keine, jedenfalls von denen die es ganz nach oben spült. Merkt man ja schon am Anfang jeder Legislaturperiode daran, wie verhaßt allein der Amtseid vielen schon ist. Und daß das keinen Unterschied macht, ob sie ins Parlament dürfen oder nicht.

Comments are closed.