fredrik_ahlEs gibt sie also doch noch – die echten Schweden. Fredrik Ahl (Foto) ist Chef-TV-Moderator der schwedischen öffentlich rechtlichen Sender SVT Nyheter Öst und SVT Nyheter Sörmland, im Osten, südlich von Stockholm. Er sorgte am Mittwoch für beste Unterhaltung nebst wahrer politisch inkorrekter Information. Als Programmleiter Fredrik Ahl sich wie gewöhnlich vor der Sendung aufwärmte, glaubte er, dass nur die Techniker im Kontrollraum zuhörten. Was er nicht wusste, seine „Aufwärmübungen“ wurden direkt per dem Digital-tv-Kanal 999 gesendet. Inzwischen haben über eine Million Menschen den Clip gesehen. Er mimte Operngesang, ahmte Dialekte nach, nannte Flüchtlinge „Kebabtechniker“ und plauderte, dass niemand in Eskilstuna (muslimisch bereichert) wohnen wolle.

(Von Alster)

Eine der Nachrichten, die Fredrik Ahl präsentieren sollte, handelte von „Asylanten, die mit einem hohen Ausbildungsniveau nach Schweden kommen“ würden. Dazu sagte er während des Warm-Ups: „Menschen, die nach Schweden flüchten seien laut einer Untersuchung des SVT noch nie so gut ausgebildet wie heute. Diejenigen, die kommen, sind oft fertig ausgebildete Ingeneure, Ärzte und Kebabtechniker.“ Letzteres ist natürlich sofort und empört von humorloser linker Seite herausgegriffen worden.

Aber im Netz bekommt er großen Zuspruch und dort fragt man sich, wie schwer es für seriöse (!) Mitarbeiter der Medien sein muss, Tag für Tag gezwungenermaßen verlogene Propaganda rezitieren zu müssen. Dabei müssen sie diese Lügen der Redaktion auch noch möglichst glaubwürdig als unparteiische und objektive Berichterstattung vermitteln. In Kommentaren wird Fredrik Ahl unter anderem mit dem unschuldigen Knaben aus dem Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ verglichen; alle wissen, dass der Kaiser nackt ist) – er hat es gesagt.

Deutsche Zuschauer konnten erst wieder am Donnerstag einmal mehr in der Sendung Panorama erleben, wie Pegida mit der Aussage „Lügenpresse“ doch den Nerv der Medienschaffenden getroffen hat. Man bemühte sich (vergeblich) um Gesprächsversuche mit Medienkritikern.

Die kreativen Aufwärmübungen des TV-Moderators Fredrik Ahl könnten sogar schon gewirkt haben, denn am folgenden Tag berichtete das Wirtschaftsblatt „Dagens Industri“, dass die Nachrichten des SVT vom Vortage, hoch ausgebildete Flüchtlinge würden nach Schweden strömen, ein Mythos sei. 80 bis 90 Prozent wären nicht ausgebildet; Niemanden würde es nützen, wenn man die Realitäten verleugne – auch nicht denen, die kommen würden.

Hier ist das Video mit dem ehrlichen Warm-Up des sprach- und schauspielbegabten Fredrik Ahl. Die hörbaren Lacher könnten Tontechniker sein. Vielleicht sollten wir uns doch mal Kleber und CO während der Aufwärmübungen vor den Sendungen vorstellen, dann können wir möglicherweise besser verstehen, warum sie so unglaubwürdig „rüberkommen“.

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Na dann hat er ja wohl nicht gelogen! Bestimmt sind 80 bis 90 % der Zuwandernden Kebabtechniker! Dazu kommt ncoh, dass die meisten davon im Zweitberuf auch Korangelehrte und ein Teil davon sogar mit der Zusatzausbildung Kopfabschneider die im Koran geforderten Fertigkeiten mitbringen! Dazu kommen noch Berufe wie Messerstecher, Kopftreter usw.! Also an Ausbildung mangelt es den Asylfordernden nur selten!
    (Sarkasmus aus)

  2. #1 Altenburg (05. Jun 2015 16:32)

    Wie es aussieht reißen sich deutsche Politiker und Schweden um diese Fachkräfte. Der Deutsche Evangelische Kirchentag ist ein großes Werbeforum für noch viele Zuwanderer. Göring-Eckardt biete Deutschland sogar als Heimat für junge Afrikaner an.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/06/05/der-deutsche-evangelische-kirchentag-wird-von-den-grunen-als-parteitag-misbraucht/

    Dazu braucht es die grünen Politiker gar nicht! Viele der evangelischen Pfaffen betätigen sich schon lange ausgiebig in ihrer Lieblingsdisziplin „Deuschland abschaffen“!

  3. Schade kann ich kein Nordisch, aber ansonsten geile Aktion hehe. So spontane Comedy würd ich auch mal gerne machen, natürlich total PI.

  4. Hab ich gelacht!
    Könnte mir gut vorstellen, daß so mancher Fernsehmoderator Bauchschmerzen bei seinen Hosianna-Millionen-Flüchtlinge-sind-herzlich-willkommen-Verkündungen hat.

    Was die Sendung Panorama betrifft:
    (..)Deutsche Zuschauer konnten erst wieder am Donnerstag einmal mehr in der Sendung Panorama erleben, wie Pegida mit der Aussage „Lügenpresse“ doch den Nerv der Medienschaffenden getroffen hat. Man bemühte sich (vergeblich) um Gesprächsversuche mit Medienkritikern.

    Das Video:
    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2015/Panorama-die-ganze-Sendung,panorama5586.html

    Wer meckern möchte:
    https://publikumskonferenz.de/blog/

  5. Dieselbe Facharbeiter-Lüge im Schweden-Fernsehen wie im BRD-Fernsehen.

    Und nur durch einen Zufall bekamen die Zuschauer einen kleinen Hinweis darauf, welch hohe Nichtqualifikation die „Flüchtlinge“ in Wahrheit haben.
    Ich stelle mir langsam die Frage:

    Gibt es schon so etwas wie eine zentrale EU-„Reichsschrifttumskammer“ oder so ähnlich?

    Diese Gleichschaltung der veröffentlichen Nachrichten und Meinungen in der west-nord EU ist ja wirklich, wie soll ich es sagen, ich versuch es mal so, merkwürdig. Ich will ja nicht in der Ecke der Verschwörungstheoretiker enden.
    😉

  6. #1 Altenburg (05. Jun 2015 16:32)

    …… Göring-Eckardt biete Deutschland sogar als Heimat für junge Afrikaner an.

    **********************************************

    Ist die größenwahnsinnig geworden?

  7. #1 Altenburg

    Was haben Göring-Eckardt, Claudia Roth und all die GRÜNEN gemeinsam?

    Sie sind alle Studienabbrecher!

  8. Napoleon über die Deutschen

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    (Wie passend!)

    ———————————————-

    Herrlich… bescheuerte und strunz-dämliche dt. Politiker halten sich an Verträge und Sanktionen..

    Naja… deutsche Politiker und dt. Wirtschaftslenker müssen halt gehorchen wenn die US-Administration befiehlt.. Wir sind halt ein besetztes Land… wer es jetzt noch nicht kapiert dem ist nicht zu helfen..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sanktionen gegen Russland

    „USA unterlaufen Handelsschranken der EU“

    Der CDU-Politiker Roderich Kiesewetter wirft den USA ein Doppelspiel vor: „Sanktionen fordern die USA in Bereichen, in denen Europa eng mit Russland verbunden ist. Gleichzeitig weiten sie ihren relativ geringen Handel mit Russland drastisch aus.“
    n-tv.de: Trotz des Waffenstillstandsabkommens sind die Kämpfe in der Ukraine wieder aufgeflammt. Wäre es in einer solchen Situation sinnvoll, den russischen Präsidenten Putin am G7-Gipfel zu beteiligen?

    Nutznießer?

    Wir müssen aufpassen, dass die Amerikaner nicht einerseits Sanktionen fordern, hinter den Kulissen die US-Wirtschaft aber verstärkt Geschäfte mit den Russen macht. Sanktionen fordern die USA in Bereichen, in denen Europa eng mit Russland verbunden ist. Gleichzeitig weiten sie ihren relativ geringen Handel mit Russland drastisch aus. Hier steht die Glaubwürdigkeit der westlichen Gemeinschaft auf dem Spiel.

    http://www.n-tv.de/politik/USA-unterlaufen-Handelsschranken-der-EU-article15235886.html

  9. Ich hoffe dieser Nazi-Moderator wird nun seiner bürgerlichen Existenz kommplett beraubt und von der Linken vermummten SA auch körperlich zur Rechenschaft gezogen.

  10. Duden 2020 :„Kebabtechniker“=
    Arbeiter mit abgeschlossener Lehre in einem anerkannten Lehrberuf

  11. Es ist ja noch schlimmer!

    Denn selbst diejenigen „Flüchtlinge“ die eine „höherwertige“ Uni-Ausbildung haben, erreichen mit den Abschlüssen der Universitäten ihrer Heimatländer niemals das Niveau deutscher Uni-Absolventen.

    Und eine Facharbeiterausbildung die mit unserem Dualen-System vergleichbar ist gibt es in ganz Afrika und Asien nicht.

    D.h., es kommen 0% Facharbeiter (Mechatroniker, Fachinformatiker, Chemielaboranten, Industriekaufleute usw.) nach Deutschland die über eine Ausbildung verfügen die von der deutschen Industrie/Wirtschaft vorausgesetzt wird. Denn so eine Ausbildung gibt es in den Ländern gar nicht!

    Übrigens, im echten Einwanderungsland Kanada muss seine Berufsbefähigung durch einen Test in englischer Sprache nachweisen, sonst lassen die dich nicht aufs Volk los. In der BRD hingegen wird alles anerkannt, selbst radebrechende Ärzte dürfen hier an Uns rumdoktern.

  12. H U T A B!

    Saarbrücken : Hartz IV-Empfängerin Heike Priwisch kippt Möbel vor dem Jobcenter aus. Eine arbeitslose Frau kippt aus Protest ihre Möbel vor dem Jobcenter aus. Sie findet seit einem Jahr keinen Job und kann für ihr Hartz IV keine bezahlbare Wohnung finden.

    https://www.youtube.com/watch?v=z0HjjsAOrV0

  13. Talkmaster Günther Jauch hört bei der ARD auf.
    Die ARD-Talksendung „Günther Jauch“ läuft damit nach vier Jahren zum Jahresende aus.

    Als Nachfolger stehen bereit:

    a) Michael Stürzenberger
    b) Lothar Matthäus
    c) Walter Freiwald
    d) Jürgen Domian

    P.S.Ich bin für a)

  14. #16 gegendenstrom

    Da hab ich mehr als Verständnis dafür.

    vielleicht sollte sie sich einfach lange, sehr lange in die Sonne legen, und dann so in 2-3 Wochen mal auf dem Asylamt nach einer geräumigen Wohnung nachfragen.

  15. wenn es in schweden so ist wie hier, wird er seinen job los und medial geächtet werden. das ist gelebte demokratie und meinungsfreiheit a la eu im jahre 2015.
    so muss eben kotzen gehen !!!

  16. #16 gegendenstrom (05. Jun 2015 17:20)

    Danke für´s Posten!

    CHAPEAU HOCH DREI vor dieser Frau!

    We need more of this ……..!

  17. Alster:

    Deutsche Zuschauer konnten erst wieder am Donnerstag einmal mehr in der Sendung Panorama erleben, wie Pegida mit der Aussage „Lügenpresse“ doch den Nerv der Medien-schaffenden getroffen hat. Man bemühte sich (vergeblich) um Gesprächsversuche mit Medienkritikern.

    Schlimmer: Man hat auf die seriöse Medienkritik ganz verzichtet, sonst wären nämlich statt eines Busfahrers, einer sächsischen Markus-Lanz-Kritikerin und diesem spinnerten Walter von Rossum Leute wie Norbert Bolz, Wolfgang Bok oder Roland Tichy befragt worden. Deutlich wurde allerdings, dass sie gar nicht begreifen, worum es im Kern geht: Dreiviertel der Journalisten sympathisieren mit Rotgrün, also sieht ihre Berichterstattung dementsprechend aus, tendenziös, voreingenommen. Roland Tichy hat das vor drei Jahren in der „Zeit“ auf den Punkt gebracht:

    „Zu viele deutsche Medien sind zu rot-grünen Umerzie-hungslagern verkommen. Wer Fleisch isst, versaut das Weltklima, Beamte wissen besser als du selbst, was gut für dich ist. Die Steuern müssen rauf, die Kinder in die Krippe, denn Eltern schaden ihren Säuglingen wie sonst nur das Rauchen ihrer Gesundheit. Bitte nicht vergessen: Der Rhein-Tsunami bedroht deutsche Kernkraftwerke, Obama ist Gott, und wer gegen die Frauenquote ist, schändet auch Migranten am Arbeitsplatz. Viele Journalisten haben den Kontakt zur Lebenswirklichkeit verloren. Deswegen will man deren Phantasmorgasmen nicht mehr lesen.“

    Obama ist passé, heute wäre noch anzufügen: Wer gegen die Homoehe ist, quält auch kleine Tiere und ist ein Schandfleck der Gesellschaft.

  18. OMG… und das nur einen Tag nachdem „Panorama“ berichtete: „Niemand hat die Absicht eine Zensur zu errichten!“ :))

  19. Ich finde den Bericht unter aller Kanone!
    Was soll er mir sagen? Das ich nun Mitleid mit allen Fernsehmitarbeitern wie „Ahl“ haben soll?
    Für mich sind solche Menschen verlogene Opportunisten und weit weg davon seriös zu sein. Wer Seriös ist der handelt auch seriös. Und für die MSM zu arbeiten und seriös sein zu wollen beißt sich!

    Leute wie „Alster“ sind Menschen, die mit solchen Texten, diesen Medienverbrechern eine Brücke bauen, schon heute, dabei gehören sie alle nach Nürnberg 2.0!

    LÜGENPRESSE IST LÜGENPRESSE und jedes Rädchen in diesem Getriebe, egal wie klein ist mit verantwortlich!

    Was mich an „Alsters“ Text stört ist einfach diesen Ouintessenz: „Alle diese Moderatoren u. Mitarbeiter der MSM sind alle nur arme Opfer, die in Wirklichkeit ganz anders denken und sich jeden Tag durch ihre Arbeit quälen.
    Und dann noch „Kleber“ und Co. (warum nicht gleich noch „Marionetta Slomka“) im gleichen Atemzug mit diesem „Ahl“ zu nennen und damit in Schutz zu nehmen….KOPFSCHÜTTEL.

    BullXXXit! Das sind alles Absahner und Nutznießer diese Systems und gerade die MSM stützt dieses verkommen System ohne gleichen!

  20. Zu meinem Beitrag
    #16 gegendenstrom

    Leute wollten der Frau helfen und ein Spendenkonto für sie einrichten.

    Nach einigen Telefonaten mit der Abteilung „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ der Sparkasse Saarbrücken wurde es leider abgelehnt für Heike Priwisch ein Spendenkonto einzurichten: „Da könnte ja jeder daherkommen…“ . .

    https://www.facebook.com/pages/Hilfe-und-Solidarit%C3%A4t-f%C3%BCr-Heike-Priwisch/1641345656101661

    Soviel dazu!
    Sie ist leider keine Zigeunerin, keine Negerin, kommt nicht irgendeinem Dritteweltslum, deswegen hat sie keinen Anspruch auf Hilfe!

    Sie ist nur eine Deutsche!
    Kocht Euch nicht langsam das Blut in den Adern?

  21. Der Journalist/Politologe Wolfgang Bok sprach von der „Generation G“, G = Greenpeace, die im heutigen Journa-lismus den Ton angebe und die „Innere Pressefreiheit“ unterhöhle, auch weil sie sich, siehe #20, „ihrer einge-schränkten Wahrnehmung gar nicht mehr bewusst“ sei:

    „Sie denken vornehmlich in Freund-Feind-Kategorien und teilen die Welt am liebsten in Gut und Böse ein. Gut ist alles, was den Genderrichtlinien entspricht, mit einem blauen Engel bemäntelt ist, ,mehr soziale Gerechtigkeit‘ verheißt und vor allem ,gegen Rechts‘ klare Kante zeigen.

    So hecheln die Dauerbesorgten im medialen Geleitzug von Skandal zu Skandal. Stets die drohende Klimakatastrophe, die Menschheitsvergiftung oder die anstehende Machtüber-nahme durch Horden von Neonazis vor Augen. Während die negativen Folgen einer ungesteuerten Zuwanderung am liebsten ausgeblendet oder den Deutschen selbst angelastet werden, wird jede abfällige Bemerkung zum ,rassistischen‘ Fanal aufgebauscht.

    Der Presserat wacht über die politisch korrekte Wortwahl. Schon der Verdacht der ,Diskriminierung‘ genügt: Dann setzen die Sprachzensoren der freien Meinungsäußerung schnell ein Ende.“ Weiter hier:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/einseitiger-journalismus-pressefreiheit-in-gefahr/54351/

  22. Offene Mikros sind immer wieder Klasse! Ich liebe sie! Sie zeigen nämlich eins: Unter einer linkskuschelverheuchelten Visage tickt bei allen eins: Klare Analyse. Und eigene Interessen. Nix „wir alle auf dieser Erde… labersülz…“

  23. Immerhin haben die Schweden es fertiggebracht, von einem auf den anderen Tag ihr mühsam aufgebautes System von „Etablierungslotsen“ komplett einzustampfen und Tausende von Angestellten auf die Straße zu setzen, nachdem die korrupten Seilschaften der Mohammedaner aufgeflogen waren. Sie können, wenn sie nur wollen.

  24. Wenn ich das immer, egal vom wem höre oder lese…. “ gut ausgebildet „, die fremden Flüchtlinge können kaum lesen und schreiben schwimmen oder Fahrrad fahren dann aber gut ausgebildet sein, lächerlicher Blödsinn das ganze, wenn das wirklich der Fall ist nichts zu können und trotzdem “ gut “ ausgebildet zu sein, werden genau diese Art Leute aber dringender in der “ Area 51 “ gesucht, aber nicht in Schweden od. gar in Deutschland. könnte mir vorstellen der Erich von Däniken würde sich auch mal ernsthaft, mit dem fragenden Satz “ von wo genau kommt ihr her…. ? “ mit den “ schwerfälligen Genies “ unterhalten wollen

  25. OT

    Homo-Massenknutschen vor der saarländischen Staatskanzlei geplant.

    Wo ist meine Uzi?. Find ich nicht gut.

    http://www.dielinke-saar.de/

    DIE LINKE ruft gemeinsam mit den saarländischen Jusos zum „Kiss-In“ vor der Staatskanzlei!“ auf, am Samstag, 6. Juni, 11 Uhr.

    Damit protestieren wir gegen die beleidigenden Äußerung von Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer, die schwule und lesbische Paare mit Inzucht und Polygamie gleichsetzt. Jede und Jeder kann kommen und küssen wen oder was er oder sie will.

  26. #22 freundvonpi

    Da ist was dran. Die Mitarbeiter die da so höhnisch lachen, lachen womöglich nur die Zuschauer aus die ihre linksgrüne Facharbeiter-Lüge bisher geglaubt haben. Man muss ja immer bedenken, in den Mainstreammedien dürfen eigentlich nur noch solche Leute arbeiten, die über eine klare sozialistische Gesinnung verfügen. Nach 3 Jahrzehnten Unterwanderung in den nord-west EU-Staaten dürften die Medien intern komplett gesäubert sein.

  27. MASSEN FACHKRÄFTE

    @ #1 Altenburg (05. Jun 2015 16:32)

    Evangel. Papst Joachim, äh Buntespastor Gauck, Ende Apr. 2015, auf Malta:

    „Brauchen wir nicht einen Teil dieser Menschen, obwohl sie nicht asylberechtigt sind? Ich glaube, viele brauchen wir.“
    http://www.dw.de/keine-offene-kritik-gaucks-an-malta/a-18422105

    +++++++++++++++++++

    @ #2 deris (05. Jun 2015 16:39)

    …plus Vieh-Schächter und BeschneiderInnen:
    http://blog.worldvision.de/wp-content/uploads/2013/03/CIRCUMCISER-624×417.jpg
    Ist die Beschneiderin schon alt,
    rutscht aus ihr oft die Hand!
    Ist die Beschneiderin blind,
    metztelt sie das halbe Kind!

  28. #28 Waldorf und Statler

    wie ich schon geschrieben habe. Es können gar keine Facharbeiter kommen, da es in den Ländern gar keine Facharbeiterausbildung gibt.

    Afrika – Katastrophales Ausbildungssystem!

    Nigeria scheint für die Zukunft schlecht gerüstet – denn auch das Bildungssystem gilt als marode. Nigerias Finanzministerin Ngozi Okonjo-Iweala beklagte, dass es eine Generation brauchen werde, das „katastrophale Ausbildungssystem“ nachhaltig zu verändern.

    und so sieht es in ganz Afrika, und den anderen asiatisch-islamischen „Flüchtlings“exportländern aus.

    http://www.stern.de/politik/ausland/reiches-nigeria-und-arme-nigerianer-wachstum-ohne-entwicklung-1844285.html

  29. #29 Cendrillon

    Diese andauernde und penetrante Homo-Propaganda geht mir langsam aus den S… und die Nerven. Ich habe nur noch „Homo“ im Kopf. Es ist schon so weit, dass in meinem Gedächtnisspeicher Wörter mit „Homo“ überschrieben werden.

    Gestern habe ich nämlich „homopathische“ anstatt „homöopathische“ geschrieben. 🙂

    So weit ist es schon, gottseidank ist die sexuelle Präferenz bei Baujahr 95 abwärts auf einem Epromspeicher abgelegt. Da kann vorerst nichts passieren. 🙂

  30. Man kann beim besten Willen diesen rot-grünen Sozialromantik Quatsch der quer durch alle Medien posaunt wird wirklich nicht mehr ertragen !
    Egal mit wem ich spreche, ob Freund, Bekannte, Nachbarn, Kollegen… alle haben allmählich die Schnauze restlos voll von diesem Asylwahn !
    Alleine schon diese völlig bescheuerte Behauptung wir bräuchten dringend diese „Fachkräfte“ für unsere Wirtschaft. In unserem gemeinsamen Euroraum gibt es mindestens 40 Millionen Arbeitslose ! Viele davon hervoragend qualifiziert in allen Berufsfeldern.
    Diese Leute schreiben sich die Finger blutig an unzähligen Bewerbungen….und bekommen verdammt nochmal einfach keine Stelle.
    Stattdessen werden völlig inkompetente, ungebildete, leistungsunwillige und – unfähige, absolut integrationsunwillige Systemversager die schon in ihren Heimatländern nichts auf die Reihe gebracht haben als die neuen Heilsbringer frenetisch von den Asylbefürwortern bejubelt.
    Warum hört man keinen Aufschrei des Entsetzens von diesen Ursprungsländern nachdem diese angeblichen Fachkräften ihre Länder verlassen haben ? Die dortigen Bürger sind doch froh diese Radaubrüder und Schmarotzer losgeworden zu sein. So sieht es doch aus ! Und unsere Politikbonzen verweigern jede Anerkennung gegenüber den Lebensleistungen unserer hart arbeitenden Bevökerung. Mensch, ich könnte echt (würg)..

  31. @22 freundvonpi:
    Also mein lieber Freund, da verstehe ich Alster aber ganz anders – das ist ja schon starker Tobak, den Sie da auffahren. Hier wird nur die Lügenpresse mit Humor und Ironie entlarvt. Alles andere sind böswillige Unterstellungen. Brücken bauen – welch ein Unsinn!

  32. Einigermaßen verblüfft bin ich, daß selbst ein hochkarätiger Medienprofi ein mehrminütiges Warming-up betreibt.

  33. „Aber im Netz bekommt er großen Zuspruch und dort fragt man sich, wie schwer es für seriöse (!) Mitarbeiter …“

    Wer „seriöse“ ist, macht das nicht mit. Wer noch Anstand im Leib hat, der spielt nicht mit / für die Schmuddelkinder das seriöse Gesicht. Wer da trotzdem jeden Tag erneut mitmacht, ist selber Täter und kein Opfer.

  34. #26 gegendenstrom (05. Jun 2015 17:44)
    Ist auch besser so denn die Spenden wären ihr als Einkommen vom Hartz abgezogen worden und sie hätte einen Riesenärger mit dem Jocenter gehabt. Belege über jede Spende einreichen müssen usw.
    In den Augen der Jobcentermitarbeiter ist jeder Leistungsempfänger ein Betrüger.
    So blöd es jetzt klingt aber sie hat wirklich noch mal Glück im Unglück gehabt den die Spenden wären über den Abzug beim Jobcenter gelandet und neben ihr wären die Spender die Gelackmeierten gewesen.
    Die Miete hängt auch vom Mietspiegel in der Stadt in der sie wohnt ab eigentlich müsste sie da was finden wo wir beim nächsten Thema sind finde mal einen Vermieter der einen Hartzer eine Wohnung vermietet..
    Bin Beruflich in der Sozialberatung tätig daher weiß ich wie das abläuft;)

  35. Tübingen: Fahndung nach schwarz-bunter Vergewaltigungsfachkraft (rote Schuhe):

    Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen
    (Nachtrag zur Pressemitteilung vom 26.05.2015)
    Nach dem unbekannten Täter, der in den frühen Sonntagmorgenstunden des 24.05.2015, in der Wilhelmstraße eine 33-jährige Frau vergewaltigt hat, fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild.
    Wie bereits berichtet, war die 33-Jährige gegen 05.00 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg von der Innenstadt in Richtung Lustnau. Auf Höhe des Alten Botanischen Gartens wurde sie von einem Schwarzafrikaner auf Deutsch angesprochen und begleitet Nachdem er sie bis auf Höhe des Lothar-Mayer-Baus verfolgt hatte, stieß er sie unvermittelt zu Boden und vergewaltigt sie.
    Beim Kriminalkommissariat Tübingen wurde daraufhin eine vierköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet, die zwischenzeitlich zahlreiche Überprüfungen ohne Erfolg durchgeführt hat. Vom vermeintlichen Tatverdächtigen konnte jetzt mit Hilfe des Opfers ein Phantombild erstellt werden.
    Nach den bisherigen Erkenntnissen soll es sich bei dem Täter um einen etwa 30 Jahre alten, ca. 175-180 cm großen, Schwarzafrikaner gehandelt haben. Er war schlank und hatte kurze, ca. 3 cm lange, schwarze Haare und sprach Deutsch. Der Mann trug auffallend rote Sportschuhe und dürfte an der linken oder rechten Hand und dürfte eine Bissverletzung davongetragen haben.
    Wer eine Person kennt, die Ähnlichkeit mit dem Phantombild hat, oder andere Hinweise auf den Gesuchten geben kann, wird gebeten, sich zu melden.
    Die Ermittler interessieren sich insbesondere für Personen, die nach der Tatzeit (Pfingstsonntag) mit einer Verletzung an der Hand aufgefallen sind oder die entsprechende auffallende rote Sportschuhe tragen oder getragen haben.
    Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Tübingen unter Tel. 07071/972-8660, entgegen. (jh)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3039718

  36. #36

    Chirurgiefachkraft erster Kajüte.

    Bißchen derb 😉

    .

    5 Diotrin – keine Brille

    Gucken auf der letzten Rille

    Beschneidet sie zu hart die Nille

    Braucht Frau fortan keine Pille

    Oft schneidet sie die Eier ab

    Zurück bleibt nur der leere Sack

    Die Negermami schreit „ach weh“

    Wo krieg isch jetz `n Bäbi her“.

    Sie schnürt den Beutel geht auf Reisen

    Fernsehen sagt in Dschörmäni is gut speisen.

    In Börlin sie am Baume hang

    http://www.tagesspiegel.de/images/napuli_dpa/9746400/2-format43.jpg

    Der Gutmenschlinksfascho Max kam und sang

    „Du sollst fortan meine Holde sein

    http://img.morgenpost.de/img/friedrichshain-kreuzberg/crop136996223/8268723604-ci3x2l-w620/Oranienplatz-Hochzeit-von-Fluechtlingsa.jpg

    Mich beachtet eh kein Schwein“

    So rammelten sie als gäbs kein morgen

    Für den Nachwuchs wird schon das Jobcenter sorgen.<<

    Have a nice day.

  37. Erstaunlich das t-online.de, das jede auch noch so harmlose Debatte zu bestimmten Artikeln fürchtet, und durch Nichtkommntierbarkeit abblockt, ansonsten politkorrekte Artikel abliefert und sich als Dienstleistungsanbieter anmaßt, in der Rolle einer Onlinezeitung die Bürger zu erziehen, dass also t-online.de doch ein Abstimmung zulässt. Wohl weil sie einen anderen Ausgang erwartet hat, offenbar im eigenen Saft schmorend geglaubt hat …., abr pi-ler sollten sich das selbst ansdehen und abstimmen:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_74215402/angela-merkel-bezeichnet-deutschland-als-einwanderungsland-.html

  38. @GundelGaukeley (05. Jun 2015 19:22)

    Na PI, welches Wort war`s Hartz oder Jobcenter?;)

    Hartzcenter!

  39. #18 gegendenstrom (05. Jun 2015 17:20)

    H U T A B!

    Saarbrücken : Hartz IV-Empfängerin Heike Priwisch kippt Möbel vor dem Jobcenter aus.

    So eine blöde Biodeutsche. Das deutsche Steuergeld wird für die 4* Hotels der Eindringlinge benötigt sowie für die Banken sowie für alles was mit dem Thema EU zu tun hat.
    Deswegen wird auch die Kapitalertragssteuer demnächst angehoben, damit noch mehr zum Umverteilen da ist.

  40. Tja, soviel zum „freien Land Schweden“ und zu den „EUropäischen Freiheitsprinzipien“, von denen die Bande in Brüssel immer schwadroniert.

    Freie Rede für Freie Bürger? Das war einmal!

  41. #14 Tritt-Ihn; Es soll auch in Rumänien Moslems geben. Diejenigen die ich kenne sind zwar keine, aber am Pfingsttreffen vor ein paar Tagen erst hab ich einige Pinguine gesehen. Was jetzt nix miteinander zu tun haben muss.

    #15 Marie-Belen; Monsieur Ibrahim reicht schon. Das muss man sich nicht wirklich antun.

    #35 Maria-Bernhardine; Wenn der Gaukler meint, dass er (pluralis mayestätix oder so)
    Asylbetrüger braucht, soll er die auf eingene Kosten versorgen.
    #17 BePe; Vor allem kommst in Kanada ohne Sprachkenntnisse idealerweise F,GB und einen dort gefragten Beruf gar nicht erst in die nähere Auswahl.

  42. #17 BePe

    Hallo !?!?! Gehts noch???

    Da kommen noch Sprengstofftechniker, Zündungsexperten, Dynamitsachverständige, Drogenberater, Handeltreibende usw.

  43. Ich weiß nicht , was ihr wollt. Da gibt es sicher eine Menge qualifizierter Barbiere.
    Mal ehrlich, wenn so ein IS Mensch das Messer nimmt, ist der Bart ab. Nachhaltig.
    Wenn man denen jetzt noch begreiflich machenkann, daß in unseren Gefilden der Kopf aber dranbleiben solle….
    Unser Sozialsystem wird in Geld ersaufen.

  44. #25 freundvonpi
    Als freundvonpi müssten Sie hier eigentlich schon jahrelang etliche Beiträge von mir, die die Medienvertreter an den Pranger stellen, gelesen haben.
    Da fallen mir nur mal ein paar jüngste Beispiele ein:
    -HH-Journaille: Verständnis für Anti-Islam-Demos ist „wirklich bedrohlicher Mainstream“
    -Pegida und die pervertierte Meinungsfreiheit
    -Die instrumentalisierten „Brandanschläge auf Moscheen“ der EU-Lügenpresse
    -Deutschlandfunk besorgt über Alltagsrassismus und Pegida
    -EU, Medien und die eigentliche Papstrede
    -Schwedendemokraten äußerst erfolgreich – Weckruf für die AFD?
    Hier mal ein Link
    http://www.pi-news.net/2015/01/das-attentat-auf-die-meinungsfreiheit-und-die-voraussehbare-medien-berichterstattung/

    Vor allen Dingen habe ich sehr oft die Rede der damaligen EU-Kommisarin Ferrero-Waldner an die Medien verlinkt, in der sie unverhohlen die Selbstzensur insbesondere zu den Themen Einwanderung und Islam em(be)fohlen hat.
    Wien 22 May 2006 „Intercultural dialogue: the media’s role“
    Ursächlich verantwortlich für die Lügenpresse:
    http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-06-321_en.htm?locale=en

  45. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das nicht „aus versehen“ passiert ist, sondern der Moderator vielleicht die Faxen dicke hatte von den Lügen, die er dem Publikum immer auftischt, aber dank der Diktatur der Politkorrektheit in Schweden gar keine andere Wahl hatte, als das ganze so zu verpacken. Wer sowas bewusst äußert, der ist in Schweden doch sofort seinen Job los und endet vor Gericht. Meiner Ansicht nach ist Schweden schon lange kein freies Land mehr. Man kann den Schweden nur wünschen, dass die SD sehr schnell das Ruder in die Hand nehmen und dann alles und jeden abschieben.

  46. @ #38 BePe (05. Jun 2015 18:44)

    Gestern habe ich nämlich „homopathische“ anstatt „homöopathische“ geschrieben.

    Homopathetische“ hätte ja wieder Sinn ergeben (hier stünde jetzt der gute alte -mrgreen- , wenn ihn PI nicht gemeuchelt hätte zu Gunsten alberner Migranten aus dem Gutmenschen-Reich der Kamagotchi).

    Don Andres

  47. Ach du dicker Kebab – die Wahrheit raus gerutscht –
    wie sollen das die Guten bloß wieder kitten?

  48. und lebt er noch?
    oder haben ihn die schwedischen supergutmenschen schon ans elchgeweih genagelt?

  49. Waaaas!? Und die afrikanischen Chemielaboranten, von denen die Kanzlerin sprach, gibt’s die etwa auch nicht???

    Hua, hua, hua!! Röchel! Pruuust! Lach!

    Für wie blöd halten die uns eigentlich??!

  50. Schweden wäre natürlich nicht Schweden, wenn die politisch-korrekte Müllstream- und Twitter-elite nun nicht zur Hatz auf Fredrik Ahl blasen würde. Besonders infam tut sich das linksradikale Boulevardblatt und Leitmedium Aftonbladet hervor:

    https://www.aftonbladet.se/nyheter/article20907191.ab

    Aftonbladet titelt, die Sendung wäre „entgleist“, und schreibt im Text, Fredrik Ahl hätte „vollständig die Kontrolle verloren“ und sich „unangemessen ausgedrückt“. Aftonbladet stellt ihn also nicht explizit als Rassisten hin, gibt ihn aber trotzdem zur Treibjagd frei, indem man sich völlig humorlos stellt und auch noch so tut, als ob es aus Ahls Sicht eine Sendung gewesen sei, was es eindeutig nicht war.

    Lügenpresse eben. In Schweden nicht anders als anderswo.

    Der Artikel berichtet auch noch von inzwischen ergangenen Entschuldigungen Ahls und seiner Vorgesetzten. Mal sehen, ob er sich halten wird.

  51. Wo ist der Text auf Deutsch? Schwedisch kann ich leider noch nicht so fließend. Meinetwegen auch den Text schwedisch geschrieben. Aber ein schwedisches Video ist (zu) schwere Kost! Ohne jeglichen Text!

  52. #70 Koltschak (06. Jun 2015 23:07)

    Wo ist der Text auf Deutsch?

    Die inkriminierende Stelle beginnt bei 1:58
    und dauert nur einige wenige Sekunden. Sinngemäss sagt er, dass Menschen, die nach Schweden flüchten, noch nie so hochausgebildet gewesen seien, und dass „Ingenieure, Ärzte und Kebabtechniker“ unter ihnen seien. Ansonsten parodiert er einige Leute, die oft schwedischen Fernsehen auftreten, macht sich über Dialekte und Regionen lustig oder macht einfach vermischten Blödsinn.
    Man muss beim Meisten schwedischer Fernsehzuschauer sein, um es lustig finden zu können.

  53. 70 Koltschak
    Wo ist der Text auf Deutsch? Schwedisch kann ich leider noch nicht so fließend. Meinetwegen auch den Text schwedisch geschrieben. Aber ein schwedisches Video ist (zu) schwere Kost! Ohne jeglichen Text!

    Der auch für Schweden urkomisch vorgetragene Text ist im Beitrag erwähnt:

    Er mimte Operngesang, ahmte Dialekte nach, nannte Flüchtlinge „Kebabtechniker“ und plauderte, dass niemand in Eskilstuna (muslimisch bereichert) wohnen wolle.

    Eine der Nachrichten, die Fredrik Ahl präsentieren sollte, handelte von „Asylanten, die mit einem hohen Ausbildungsniveau nach Schweden kommen“ würden. Dazu sagte er während des Warm-Ups: „Menschen, die nach Schweden flüchten seien laut einer Untersuchung des SVT noch nie so gut ausgebildet wie heute. Diejenigen, die kommen, sind oft fertig ausgebildete Ingeneure, Ärzte und Kebabtechniker.“

    Mehr steht in den Zeitungen auch nicht. Müsste eigentlich reichen.

Comments are closed.