calais-tunnelMan könnte auch als Überschrift „Britisch-französischer Krieg am Eurotunnel“ wählen, aber dazu später. Am Montag versuchten 2200 Afrikaner, in den Eurotunnel einzudringen. Der BBC wurden Bilder vom Eurotunnelbetrieber zugespielt (siehe Videos weiter unten). Die Firma weiß nicht mehr, wie sie die Lage unter Kontrolle bringen soll. Die Dailymail schreibt von einer Erstürmung: At least 2,200 illegal migrants tried to storm Channel Tunnel in Calais. Die UKIP spricht von einer Invasion. Es gab stundenlange Zugverspätungen und kilometerlange LKW-Staus. Englische Touristen, die nach Hause wollten, irrten umher.

Dailymail schreibt, dass es sich um eine der schlimmsten Sicherheitsverletzungen handelt und riesige Gangs in den frühen Morgenstunden durch die Sicherheitszäune brachen. Dabei hatte Theresa May gerade erst 7 Millionen Pfund zur Verbesserung der Sicherheitslage spendiert. Französische Polizeiquellen sollen die Situation als „absoluten Hexenkessel“ bezeichnet haben: „Sie quollen durch Löcher in den Sicherheitszäunen und hängten sich an die Tunnelzüge.“ Sicherheitspersonal und 200 Bereitschaftspolizisten brauchten sechs Stunden, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Mehrere Afrikaner mussten von Sanitätern behandelt werden. Zwei Sudanesen machten im Tunnel Bekanntschaft mit Hochgeschwindigkeitszügen. Der eine wurde touchiert, der andere geriet unter einen Zug. 15 fielen in ein Regenwasserauffangbecken und mussten vor dem Ertrinken gerettet werden.

In den vergangenen zehn Woche starben zehn der illegalen Migranten bei den Enterversuchen. Es werden immer höhere Risiken eingegangen, um in England Asyl zu fordern oder dort in die Schattenwirtschaft abzutauchen. Die Situation hat sich auch durch streikende französische Eurotunnel-Arbeiter verschlimmert, weil die Illegalen die Streikwelle für sich nutzen wollen.

Den englischen Spediteuren entsteht pro Tag ein Schaden von 750.000 Pfund, weil die Laster stundenlang in ellenlangen Kolonnen stehen (Video). 150 weitere Afrikaner strömen pro Tag von Afrika in das wilde Camp nach Calais. Das Camp hat bereits die Ausmaße einer kleinen Stadt. Engländer und Franzosen schieben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe. Natacha Bouchart, die Bürgermeisterin von Calais meint, die Engländer mit ihren weichen Einwanderungsgesetzen, die jeden mit Sozialhilfe willkommen heißen, seien an der Situation schuld. Theresa May hingegen spricht von einem konstruktiven Treffen mit der französischen Seite, wo eine Verschärfung der Sicherheitsvorkehrungen am Tunnelkopf vereinbart worden sei. Beide Länder hätten auch eine Rückführung der Illegalen nach Westafrika beschlossen.

Derweil suchen Engländer verzweifelt nach Routen, um vom Festland auf die Insel zu kommen. Ihnen wird geraten, ihre Fahrzeuge stets von innen verschlossen zu halten, um nicht von Illegalen überrumpelt zu werden. Die Fähren in Dover legten am Montag nicht ab, weil zusätzlich zu den Illegalen militante französiche Hafenarbeiter eine Fähre mit Leuchtraketen beschossen hatten. Der Verkehr wurde nach Dünkirchen umgeleitet. Die Dailymail meint, durch die französichen Streiks sei auch das Problem am Eurotunnel verursacht worden. Außerdem würden die dekadenten Franzosen schon seit Jahren nicht auf ihre Migrantenprobleme reagieren, sondern sich nur auf ihre prachtvolle Hauptstadt konzentrieren. Der Rest des Landes würde unter Migrantenproblemen versinken.

David Cameron bezeichnete die Lage in Calais als total inakzeptabel. Aber es bliebe ja nichts anderes übrig, als mit den Franzosen zusammenzuarbeiten. Insgesamt hat es in den letzten zwölf Monaten 39.000 Versuche gegeben, den Ärmelkanal illegal zu überqueren.

So weit die Dailymail zu dem Wahnsinn von Calais.

Die englische Presse verreißt die Franzosen auch, weil bei ihnen nicht nur am Eurotunnel Chaos herrscht:

Still thinking of heading to France for your holiday? Horrendous traffic jams, run the gauntlet of migrants, road blockades, wildfires at campsites… and now farmers are spraying manure over cars

Wegen des Afro-Camps am Eurotunnel bekommen sich Frankreich und England zunehmend in die Wolle. Auf der französischen Seite jammert die Stadt über hohe Kosten, tut aber nichts. Auf der englischen Seite wird die Innenministerin immer mehr zur Verfechterin einer australischen Einwanderungspolitik nach dem Motto: You will not make Britain your home this way!

Frankreich denkt aber seit nunmehr etlichen Jahren gar nicht daran, die Afrikaner auszuschaffen, weil man die Engländer damit wunderbar ärgern kann. Den Franzosen nehmen diese Einwanderer nichts weg, weil sie sich schlicht und ergreifend nicht um sie kümmern. Die Engländer sind versorgungstechnisch auf den Eurotunnel angewiesen, nicht die Franzosen. Deswegen flossen gerade die besagten 7 Millionen britischen Pfund in französische Kassen. Es ist aber nicht die erste Summe, die deswegen fließt, schreibt cash.ch:

Theresa May versprach am Dienstag nach einem Treffen mit ihrem französischen Amtskollegen Bernard Cazeneuve in London, sieben Millionen Pfund (10,5 Millionen Franken) zusätzlich für die Grenzsicherung bereitzustellen. Zuvor hatte die britische Regierung bereits 22,5 Millionen Franken für die Massnahmen am Eurotunnel zugesagt. Nach Angaben der Behörden von Anfang Juli sind in der Region um die nordfranzösische Stadt Calais, wo der Eurotunnel beginnt, rund 3000 Flüchtlinge gestrandet. Die meisten von ihnen stammen aus Äthiopien, Eritrea, dem Sudan und Afghanistan. Sie versuchen, auf Fähren oder durch den Eurotunnel nach Grossbritannien zu gelangen, wo sie auf ein besseres Leben hoffen. […] Grossbritannien und Frankreich würden bei der Abschiebung von Migranten, insbesondere nach Westafrika, zusammenarbeiten, „um sicherzustellen, dass die Menschen sehen, dass die Reise hierher nicht dazu führt, dass sie nach Europa kommen und sich hier niederlassen können“, sagte May.

Die Mehrheit der Engländer will die EU verlassen, das ärgert die französischen Sozialisten. Also lässt man die Afrikaner als „Geiseln“ in den Dünen hocken und kassiert „Schutzgeld“ für die englischen Lorries. Wenn die Afrikaner den Eurotunnel invasieren, kann das den Franzosen nur recht sein, denn umso stärkere Druckmittel haben sie für alle möglichen Fälle in der Hand.

Die Normal-Franzosen sind völlig genervt von dem ganzen Szenario, haben aber innerlich schon mit den Sozialisten abgeschlossen. Außer den Bauern, Eurotunnel- und Hafenarbeitern demonstriert im Moment niemand, man versucht den restlichen Sommer zu genießen.

Hier ein Lageplan:

calais-eurotunnel-ferries

Die BBC zeigt ein Video, das vom Tunnelbetreiber mit einer Nachtkamera gedreht wurde. Man sieht, dass über Zäune geklettert wird und überall Typen herumwuseln, wo sie nicht hingehören. Der Sprecher zählt dazu einige Defizite auf der französischen Seite auf:

Der Eurotunnelbetreiber veröffentlichte auch dieses Video, das zeigt, dass die illegalen Einwanderer immer dreister werden und auch tagsüber auf dem Schienengelände unterwegs sind:

Hier ein Nachrichten-Video der UKIP:

Theresa May, die britische Innenministerin erklärt, dass es wichtig sei, den Afrikanern klar zu machen, dass sie auf diese Weise nicht nach England kommen. Es soll eine gemeinsame Ausschaffungsinitiative von Frankreich und Großbritannien geben:

Der Sender 5news mit einer Reportage aus Calais. Zu Beginn sprechen die Reporter mit einer schwangeren Afrikanerin, die unbedingt in den Tunnel will. Ein wenig später finden sie eine Wellblech-Kirche und sprechen mit Christinnen, die dort täglich dafür beten, nach England zu kommen. Wieso bekommen diese Frauen nirgendwo Asyl?

» Dailymail mit Fotos

image_pdfimage_print

 

115 KOMMENTARE

  1. „Die Firma weiß nicht mehr, wie sie die Lage unter Kontrolle bringen soll“.

    Grenzverletzungen sowie Sicherheitsprobleme sind Aufgaben des Staates. Ein weiteres Beispiel dafür, daß sowohl die EU wie auch die Einzelstaaten Frankreich und GB versagt haben. Sind das schon Auflösungserscheinungen?

  2. D-Day

    Die große Invasion hat begonnen. Diesmal sind es allerdings nicht die Alliierten, die seinerzeit an der Kanalküste landeten.

  3. Wir könnten doch diese Ganzen Migranten auch weiterschicken. Oder nicht? Calais wäre doch prima. Ab, durch die Mitte – ähm bzw. durch den Tunnel. Soll sich doch die Queen mal um all diese armen Menschen kümmern. Also ICH hätt‘ nix dagegen…

  4. La Migranche!

    Die Briten wollten keinen Tunnel, weil sie eine Invasion Napoleons fürchteten.

    Heute sähen sie Froschschenkel in Minzsauce als das kleinere Übel!

  5. In den NDR Radio Nachrichten wurde gemeldet das die meisten nach England wollen weil die Englisch können und jetzt kommt es.
    Weil die Diplome haben die in England anerkannt werden. Die könnten damit in England als Ärzte und Architekten arbeiten.

    Muahahahab

  6. Da muß sich aber schnell was ändern !
    Man stelle sich vor, auf fränzösischer Seite krabbeln 2200 Fachkräfte durch den Tunnel und auf halber Strecke hören sie, wie der Zug aus England angerauscht kommt. Wow !

  7. …und das ist nicht mal der Vorgeschmack.

    schon mitbekommen (könnt ihr nicht weil die Lügen-Medien diese Informationen zurückhalten) von den International-Staatliche-Schlepperbanden???…ich meine nicht die illegalen…komme gleich darauf

    Italien und unser Renzie-Fonzie haben schon lange die Hosen heruntergelassen…wir haben im eigenen Staat/Land eh nix zu sagen.

    Schengenerabkommen/Dubliner-Vertrag was euch nimand erzählt.

    Stellt euch vor jemand fischt die in Seenot geratene Menschen im Mittelmeer vor der Lybische Küste auf und dann werden diese Leute auf, sagen wir Helgoland oder an der Cote d’azur sicher abgesetzt.

    Na! nicht so Prikelnd?

    Habt ihr eigentlich mitbekommen, dass die Deutsche, Französische, Englische, Irische usw. Marine die in See geratene Boote entweder abschleppt oder die Menschen Rettet und auf Lampedusa absetzt bzw auf Sizilien oder andere Orte Süditaliens.

    Meine Landsleute sind stinksauer

    hier ein Paar links:
    http://www.ilgiornale.it/news/politica/quali-quote-europee-arrivo-500mila-profughi-1137885.html

    http://palermo.repubblica.it/cronaca/2015/06/07/news/immigrazione_-116287209/

  8. Ich zitiere ja ungern den Spargel aber UNO-Berichte können die auch nicht ignorieren :
    Es werden noch viel, viel mehr Neger kommen. Nicht nur nach Frankreich und GB:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/uno-prognose-weltbevoelkerung-im-jahr-2100-11-2-milliarden-a-1045920.html

    Also 4 x mehr Neger in 85 Jahren.
    Daß GB irgendwann die Reißleine zieht kann ich mir vorstellen. Cameron hat die EU-Austrittsbefürworter im Nacken. Frankreich hat wenigstens noch den FN/Marine Le Pen und wir haben…nichts.

    Jetzt fängt man zaghaft an politisch zu überlegen den Balkanesen das Leben etwas schwerer zu machen aber was ist wenn die einfach bleiben und nicht gehen ?
    Warum sollen die auch gehen wenn es fettes Taschengeld gibt in Höhe eines Monatslohns in Albanien + fett Kindergeld für’s eifrige Karnickeln ?

    Wie die aktuelle INSA/BILD-Umfrage von heute ergeben hat bewegt sich politisch nichts in Deutschland. Die Mehrheitsverhältnisse sind seit Monaten unverändert und die SPD will schon keinen eigenen Kanzlerkandidaten mehr aufstellen.

  9. Kulturbereicherung in Winnenden
    Winnenden: Mann am Bahnhof niedergeschlagen
    Ein 39 Jahre alter Mann wurde am Dienstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr von zwei unbekannten Männern am Bahnhofsvorplatz niedergeschlagen. Über die Hintergründe des Angriffs besteht noch Unklarheit, eventuell gerieten die drei Beteiligten zuvor in Streit. Der Verletzte zog sich durch die Schläge und vermutlich auch Tritte einige Verletzungen zu, die eine Einlieferung in ein Krankenhaus erforderlich machten. Bei den Schlägern soll es sich um Südländer gehandelt haben, beide etwa 25 Jahre alt. Einer der beiden wird als etwa 1,85 Meter groß beschrieben. Er war bekleidet mit einer Sweat-Jacke, einer Nike-Schildmütze und blauer Jeanshose. Der zweite war etwas kleiner, etwa 1,75 Meter groß, korpulent und hatte eine Glatze. Er trug ein weißes T-Shirt mit einer Jacke darüber. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940 entgegen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3083143

  10. Jede Putzfrau, die noch ein paar gesunde Augen besitzt, erkennt doch unmittelbar:

    Wir benötigen eine Festung Europa.

    Bitte unbedingt sehr genau lesen, die Rechtschreibung beachten: Europa ist das absolute Gegenteil von EUropa, so wie eßbar das Gegenteil von giftig ist.

  11. Kulturbereicherung in Mannheim
    Mannheim (ots) – Am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, kehrte eine 89-jährige Frau vom Einkaufen zurück und wollte gerade die Eingangstür ihrer Wohnung in Q7 betreten, als ein unbekannter Mann sie von hinten anfiel und versuchte, ihre wertvolle Halskette zu entreißen.
    Die zu Boden gestürzte Seniorin schrie laut um Hilfe, weshalb ein Zeuge auf die Situation aufmerksam wurde und der Dame zu Hilfe eilte. Daraufhin ließ der Täter von seinem weiteren Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Fressgasse. Ein weiterer Zeuge nahm die Verfolgung des Täters auf und konnte ihn zunächst in P 6 vor einer Gaststätte stellen. Als der Täter jedoch ein Messer zog und den Zeugen damit bedrohte, nahm der Helfer von einer weiteren Verfolgung Abstand. Der Täter rannte in Richtung Kapuzinerplanken davon.
    Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: ca. 35-40 Jahre; ca. 175-180 cm; kurze, schwarze, gekräuselte Haare; Dreitagebart; südosteuropäisches Erscheinungsbild. Er trug blaue Jeans, eine dunkelblaue Jacke mit schwarzen Elementen auf der Brust, blaue Turnschuhe mit weißer Sohle.
    Die 89-Jährige kam mit dem Schrecken und Rötungen am Hals davon. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
    Zeugen, die die Situation, insbesondere die Bedrohungssituation in P 6 beobachtet haben und Hinweise zum Täter, seiner weiteren Fluchtrichtung geben können, werden gebeten sich mit der Kripo unter Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3083181

  12. „Beide Länder hätten auch eine Rückführung der Illegalen nach Westafrika beschlossen.“

    Und bevor das passiert kommen die „Flüchtlinge“ nach Deutschland. In NRW haben wir noch viel Platz. Kalif Jäger und viele ältere hässliche Frauen freuen sich schon darauf die Neger zu „betreuen“, b.z.w. sich von diesen „betreuen“ zu lassen.

  13. Kulturbereicherung in Stuttgart
    Stuttgart-Mitte (ots) – Ein 23 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend (28.07.2015) im Mittleren Schloßgarten versucht, eine 21 Jahre alte Frau und ihren 26-jährigen Begleiter zu berauben. Der deutlich alkoholisierte Tatverdächtige sprach seine Opfer gegen 18.45 Uhr an und forderte Geld. Als beide sich weigerten, dem 23-Jährigen Geld zu geben, schlug er mit einer gefüllten Plastiktüte, einem Ladekabel und schließlich mit der Hand auf die 21-Jährige ein. Offenbar aufgrund der Alkoholeinwirkung fiel der mutmaßliche Räuber mehrmals hin. Er konnte von seinen Opfern und einem weiteren Zeugen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festgehalten werden. Der einschlägig polizeibekannte niederländische Staatsangehörige afghanischer Abstammung wird am Mittwoch (29.07.2015) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3083697

  14. Die SPD feiert, wer möchte mitfeiern?
    Die SPD in Radolfzell will es nicht bei der beeindruckenden Anti-Pegida-Demonstration vom Januar belassen. Am Freitag, 31. Juli, bietet ein Fest die Basis für Begegnungen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Mit dabei ist die Integrationsministerin Bilkay Öney.
    Ein Beispiel für eine ebenso unaufgeregte wie pragmatische Unterstützung liefern dabei die Stadtwerke. Sie setzen einen Sonderbus für Flüchtlinge vom Kasernenareal zum Strandbad ein. Wie Hannes Ehlerding gegenüber dem SÜDKURIER ausführte, ist ferner zum Beispiel mit einem finanziellen Beitrag der Stadtverwaltung zu rechnen, weil der SPD-Ortsverein sonst mit den Kosten überfordert wäre.
    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Willkommenskultur-in-Form-eines-Sommerfests;art372455,8034433

  15. Haha, guckt mal, was auf die Invasoren wartet, wenn sie auf der GB-Tunnelseite wieder rauskommen:

    Die „Times“ nannte eine Rekordzahl von 148 Flüchtlingen, die allein am Ende des Tunnels in Folkestone am Dienstagmorgen aufgegriffen worden seien. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, die Asylanträge würden einzeln überprüft. Wer nicht schutzbedürftig sei, werde abgeschoben. Die Flüchtlinge werden in Folkestone auf ihre Identität überprüft, können danach einen Asylantrag stellen und werden dann in ein Abschiebelager nach Dover gebracht. Dieses ist in einer ehemaligen Festung untergebracht und untersteht den Gefängnisbehörden.

    :)))

    http://www.welt.de/politik/ausland/article144601791/Frankreich-erhoeht-Polizeiaufgebot-am-Eurotunnel.html

  16. Warum werden das Mittelmeer und die Küste Libyens nicht militärisch gesichert um die Flüchtlingsströme zu stoppen ? Warum werden Flüchtlinge nicht konsequent zurückgebracht ? Warum wird die Überfahrt mittels Bundeswehr sogar noch erleichtert ? Mir fällt es schwer an Zufall zu glauben.

  17. Krauss-Maffei, der Hersteller des besten Panzers der Welt, der deutsche Leopard, wurde heute von Franzosen übernommen:
    https://www.tagesschau.de/ausland/krauss-maffay-wegmann-nexter-101.html

    Es wird so laufen wie bei Airbus: Am Anfang „Gemeinschaftsunternehmen“,
    dann drängen die Froschfresser uns Deutsche raus und klauen unsere Technologie.
    Deutsche über den Tisch zu ziehen können die Froschfresser eh am besten. Siehe: Euro-Rettung.

    Beim G3-Hersteller Heckler-Koch sieht es auch böse aus. Finanzielle Sorgen.
    Wird bald bestimmt auch von den Froschfressern übernommen.

    Auch Satelliten kauft von der Leyen bei den Froschfressern ein, statt selber zu bauen:

    von der Leyen bezahlt Frankreich 210 Millionen Euro für einen Spähsatelliten, den Deutschland auch selber bauen könnte. Militärs, Politiker und Raumfahrtexperten sind entsetzt.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139136852/Von-der-Leyens-katastrophaler-Satelliten-Deal.html


    Fehlen nur noch die U-Boot-Hersteller:
    Dann hat Deutschland keine Rüstungsbranche mehr.

    In den modernen Technologien (IT Sicherheit) waren wir nie wettbewerbsfähig.

    Jeden Tag stirbt dieses Land ein Stückchen mehr!
    Danke Guttenberg, Angela Mursel und Uschi von der Leyen!

  18. Was die alle in England wollen.
    Da gibt es beschissenes Essen, es regnet ständig…
    Kommt doch alle zu uns.
    Wir haben SimSalabim Geldautomaten, schöne Hotels, Willkommenskultur vom feinsten….

  19. Schuld an der Situation sind die Franzosen und Engländer selbst, die erst federführend die entsprechende Resolution in den Sicherheitsrat einbrachten und, nachdem sich Deutschland enthalten hatte und dafür gescholten wurde, das Gaddafi-Regime wegbombten und so die Migrationsschleusen über das Mittelmeer öffneten.

    Und nun will sich England – wie immer – hinter dem Kanal vor den Folgen des eigenen außenpolitischen Herumpfuschens verschanzen und die anderen den Dreck wegmachen lassen, am liebsten die dummen Hunnen.

    Das wird aber auf Dauer nicht klappen. Wenn GB nicht freiwillig die Grenzen öffnet, bin ich dafür, einen Spendenfonds aufzulegen, der den in Calais wartenden Negern Schlauchboote mit Außenbordmotor spendiert. Dann können die problemlos über Nacht dorthin, wo man ohnehin besser die Sprache ihrer Ex-Kolonialherren spricht als bei uns.

  20. Zwei Sudanesen machten im Tunnel Bekanntschaft mit Hochgeschwindigkeitszügen. Der eine wurde touchiert, der andere geriet unter einen Zug.

    Wer so blöd ist…

    15 fielen in ein Regenwasserauffangbecken und mussten vor dem Ertrinken gerettet werden.

    Warum?

  21. Zu Beginn sprechen die Reporter mit einer schwangeren Afrikanerin…

    what else is new….die werden schon schwanger geboren…

  22. #5 heisenberg73: es gibt einen zombiefilm, der das ganze noch weitaus besser trifft: the dead… ein wirklich schauriger streifen, in dem horden schwarzer zombies versuchen ein paar zivilisationsrefugien zu erstürmen. holen sie ihn sich, wenn er nicht schon indiziert ist, wegen der ziemlich eindeutigen assoziationen….

  23. Ich verstehe das Problem irgendwie nicht. Wofür braucht GB so viel Geld, um den Tunnel zu sichern ?

    Nun kenne ich die Situation vor Ort nicht, war noch nie an diesem Tunnel. Aber irgendwie stelle ich mir einen Tunnel wie eine große Röhre vor, sagen wir 30 Meter Durchmesser.

    Wenn da jetzt 2200 Invasoren durchgekrabbelt kommen, müssten doch 200 Soldaten mit MP im Anschlag reichen, den Herren Negern aufzuoktruieren, dass sie bitteschön hier gleich in den Zug steigen und bequem wieder zurück nach Frankreich fahren können.

    Das kostet doch keine Millionen. Und hätte Signalwirkung.

    Mache ich da einen Denkfehler ?

  24. Wie kommen die Illegalen eigentlich nach dem Tunnel durch und in England an?
    Die Politikerin sagt doch oben ganz klar: Wir werden sie zurückführen nach Afrika!
    Und wurde es gemacht? Im großen Stil – eine ganze Maschine und mit Informierung der Presse in Afrika, damit es auch bekannt wird?
    NEIN – natürlich nicht!
    Die Barbaren würden sich tollwütig wie Irre aufführen, völlig unmöglich, jeder von uns kennt die Fälle, wo bereits EINER komplett austickt, tobt und sich derart krank gebärdet, dass sich der Pilot weigert, zu fliegen. Wie soll das mit ganzen Maschinen laufen?!? Unmöglich: Es sei denn 50 Neger und 100 schwerstbewaffnete Soldaten dabei, für jeden 2. Die Illegalen alle geknebelt, vor allem am Mund, dass sie nicht spucken, beißen und schreiben können, gefesselt und mit Spritzten ruhiggestellt, dann KÖNNTE es einigermaßen funktionieren.
    ***********************
    Ganz schlimm, bevor dies passiert, wird es leider extreme Gewalt dort geben, die LKW Fahrer werden sich diese Invasion nicht länger bieten lassen, irgendwann verliert mal einer die Nerven, wenn er nicht verhindern kann, dass die Zombies ihm sein Frachtgut klauen oder noch schlimmer sein Privateigentum aus der Koje und erschiesst einen (oder überfährt ein paar) und kommt dann hoffentlich noch schnell genug weg.

  25. Zitat:
    15 fielen in ein Regenwasserauffangbecken und mussten vor dem Ertrinken gerettet werden.

    Warum?
    ———————————————

    Weil es ein Regenwasserauffangbehälter und kein Negerauffangbehälter ist 🙂

  26. Nach Westafrika ausschaffen? Ich glaube eher, die bekommen eine Fahrkarte nach Deutschland spendiert.

  27. Britannia rules the waves?
    Britannia, splendid isolation?

    Eines der Videos empfand ich als sehr erschreckend, Männer in Pluderhosen und Turbanen im Sturmschritt in Richtung Great Briten, wird Britannien zum ersten Kalifat in Europa?

    Ich empfehle den Briten dringend ihr sächsisch, normannisches (Wikinger) Erbe zu aktivieren und den CommonwealthIrrtum aufzugeben … mit Völkern mit mohammedanischem Kulturhintergrund ist ein tolerantes Nebeneinander und schon gar kein tolerantes Miteinander zu machen, never ever …

    Britannien, Reconquista!

    by the way, Dank an die deutschen Sachsen in Dresden …

  28. Jetzt müssen wir unseren Flüchtlingen nur noch sagen, dass sie im Herbst bei kaltem Wetter „Zug“ kriegen, dann rennen die hier sofort um ihr Leben. Problem gelöst!

  29. Warum sind so wenig Frauen unter den Zudringlingen?
    Auf den Sturmbooten der Invasoren sehen wir fast nur junge testosterongeschwängerte Burschen.
    AFRICA wächst täglich durch die extreme Fruchtbarkeit um netto 200 TAUSEND Einwohner.
    Selbst in christlichen Staaten wie UGANDA sind 8 Frauen und 70 Kinder keine Seltenheit.
    Dort z.B. hat sich die Bevölkerung seit 1945 von 10 Millionen auf 100 Millionen verzehnfacht.
    Und das trotz Aids, Ebola, Kannibalismus, Kriegen, Progromen, Hungersnöten, Genoziden, Kriminalität, Krankheiten,
    hoher Kindersterblichkeit und der allgegenwärtigen Korruption.
    Wegen der Vielweiberei herrscht in vielen Staaten Frauenmangel.
    Während die Töchter mit 12- 14 gegen Bares verschachert werden als Ehefrau zieht es die jungen Burschen ins „goldene“ Europa um hier Sozialgeld abzugreifen und die Frauen zu schwängern!
    Mind. 1 Milliarde Menschen ginge es in DEUTSCHLAND mit HARTZ Geld um ein vielfaches besser als mit Arbeit im Heimatland.
    Die menschliche Sturmflut wird niemals abnehmen sondern von Monat zu Monat steigen.
    Solange bis in EUROPA ein furchtbarer Krieg ausbricht.
    Bald ist es soweit!

  30. #25 Verteuerbare Energien (29. Jul 2015 21:25)

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/hetze-gegen-auslaender-im-internet-nennt-sie-terroristen-a-1045831.html

    Diesen Wicht sollte man sich merken!!!

    Eine eher unwichtige Randfigur: Sascha Lobo, ein eitler Wichtigtuer, der nichts mehr liebt als sich im Medien-Scheinwerferlicht zu sonnen.

    Dieses dämliche SPON-Pamphlet hat er bereits andernorts abgelassen. Deutschland rettet die Welt und die Flüchtlinge – das richtige Thema für Gutmenschen wie Lobo oder neuerdings auch Schweiger, die sich dem deutschen Normalo meilenweit überlegen fühlen und nichts lieber tun, als dies auch jeden spüren zu lassen.

    Man vergesse Sascha’s Lobotomie.

  31. #30 ha-be (29. Jul 2015 21:29)

    Zitat:
    15 fielen in ein Regenwasserauffangbecken und mussten vor dem Ertrinken gerettet werden.

    Warum?
    ———————————————

    Weil es ein Regenwasserauffangbehälter und kein Negerauffangbehälter ist 🙂

    Oh wei! *facepalm*

  32. Hier mal etwas zum lachen, vom Sender DDR1, Aktuelle Kamera.

    90 % aller Asylbewerber haben eine gute Schulausbildung. Und jetzt Vorsicht vor Lachkrämpfen, mindestens auf Grundschulniveau, also 4 . Klasse in Deutschland. 4. Klasse Grundschule, für ein Medizinstudium wird es nicht reichen, vielleicht aber für ein Studium als Tanzbärtrainer. Wie uns die Medien verscheissern wollen, köstlich, köstlich.

    http://www.tagesschau.de/inland/asyl-153.html
    Behauptung 3: Asylbewerber haben eine schlechte Schulbildung.
    Laut Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verfügen 90 Prozent der Flüchtlinge über Schulbildung, mindestens auf Grundschulniveau.

  33. #32 Babieca (29. Jul 2015 21:36)

    #30 ha-be (29. Jul 2015 21:29)

    Der war gut. :))

    Der auch:

    #26 John Doe 0815 (29. Jul 2015 21:28)

    Zu Beginn sprechen die Reporter mit einer schwangeren Afrikanerin…

    what else is new….die werden schon schwanger geboren…

  34. #34 brontosaurus (29. Jul 2015 21:40)

    Warum sind so wenig Frauen unter den Zudringlingen?

    Weil „die“ sich vermutlich vor Besteigung der kostenlosen Paradies-Europa-Fähre heftigst um die Plätze balgen. Und da ziehen Frauen, naturgegeben, dann meistens die A*rschkarte.

    Diese absolute Männerdominanz ist allerdings noch keinem Mainstream-Tschurnalisten so richtig aufgefallen.

  35. was da im Augenblick
    abläuft, ist eine
    absolute Bankrotterklärung
    unserer Politiker.
    anstatt ihren Verpnflichtungen
    ihren Wählern gegenüber
    nachzukommen, vernichten sie
    überkommene Strukturen,
    widmen Sporthallen um,
    Schulen, Jugendherbergen,
    Hotels, Parkplätze,
    ziehen Lehrer unserer
    Kinder ab zum Sprachunterricht
    für Eindringlinge.
    diese Handlungen verhöhnen
    unsere sozial Schwachen,
    und die Benachteiligten
    in unserer Gesellschaft.
    sie vernachlässigen
    unsere Bildungs- und Familienpolitik,
    sowie die Instandhaltung
    unserer Infrastruktur jeder Art.

    Warum werden nicht als
    allererste Notmassnahme die
    Grenzen geschlossen.

    wo bleibt der Aufschrei
    unserer Abgeordneten,
    die gewählt worden sind
    zur Vertretung der Interessen
    ihrer Wähler.

    ich hoffe, es kommt der Tag,
    an dem sie wegen der Verletzung
    ihres Eides angeklagt
    und verurteilt werden.

    WIR SIND DANN DAS VOLK.

  36. Immer wieder wird von Rückführung phantasiert.
    2200 entschlossene Männer sind fast eine halbe kampfkräftige Legion.
    Und mit 2-3 Legionen hat CÄSAR ganz Gallien und später Gross Britanien eingenommen.
    Wieviel SEK sind nötig um 2200 Gewaltbereite Burschen zu bändigen?
    Warum wohl brechen unsere POLITGANOVEN Recht und Gesetz und verweigern die Ausschhaffung?
    Aus Angst vor den Scenen und vor einem Kriegsausbruch.
    Denn wenn es sich herumspricht das abgeschoben wird werden mind. die bereits in DEUTSCHLAND befindlichen 120 LEGIONEN (600 Tausend Mann) ILLEGALER Kombattanten zum Angriff übergehen.

  37. Was sollen sie sonst machen? Sie sind ja nun mal gewollt von wem auch immer hier!

    Die wissen das persönlich selber nicht, aber in der staatspolitischen Kriegs-Gruppendynamik sind sie kalkulierbare Masse und gut eingesetzt…

    Jeder Einzelne ist ein armes Würstchen, zusammen sind sie ne ganz dicke unverdauliche Wurst!!! Egal ob halal oder haram…

    Und natürlich wissen das alle Politiker oder Lügen-Propagandisten der Medien!

    Lasst euch nicht verarschen!

    Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!
    https://www.youtube.com/watch?v=_-6flX1Fklk

    Witzig wie alt das schon ist…

  38. #22 Kunter Bunt (29. Jul 2015 21:23)
    +++Krauss-Maffei, der Hersteller des besten Panzers der Welt, der deutsche Leopard, wurde heute von Franzosen übernommen:

    Mannomann, ich weiß nicht was Du rauchst, trinkst oder einwirfst, aber ich denke, Du solltest es lassen, es trübt ganz offensichtlich Deinen Blick auf die tatsächlichen Probleme und die französische Republik ist es garantiert nicht …

  39. #34 brontosaurus (29. Jul 2015 21:40)

    Warum sind so wenig Frauen unter den Zudringlingen?
    Auf den Sturmbooten der Invasoren sehen wir fast nur junge testosterongeschwängerte Burschen.
    _________________________
    „Survival of the Fittest“ bedeutet im Sinne der Darwin’schen Evolutionstheorie das Überleben der am besten angepassten Individuen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Survival_of_the_Fittest

    Frauen sollten angepasst sein, denn nur
    so werden sie überleben…

  40. Klaus Kleber, der Irre schwärmt geradezu von der Invasion. Was ein Feind unserer Kultur, mein Hass ist immens.

  41. 100 leere Lastwagen als Trojanische Pferde besteigen lassen und in Dover gleich rechtsrum zum Hafen auf HMS ship to Africa. Bye bye.

  42. Da zeigt sich eindrucksvoll die Invasion. Es ist nicht mehr zu ertragen, was in Europa abgeht. Die Franzossen haben längst zuviele Ausländer insbesondere Afrikaner. Diese illegalen Invasoren sollten zurück in ihre Heimat. Richtig, dass der Eurotunnel gesichert wurde, um ein Eindringen dieser Horden zu verhindern.

  43. #53 Verteuerbare Energien (29. Jul 2015 21:55)
    #34 brontosaurus (29. Jul 2015 21:40)

    Warum sind so wenig Frauen unter den Zudringlingen?
    Auf den Sturmbooten der Invasoren sehen wir fast nur junge testosterongeschwängerte Burschen.
    _________________________
    „Survival of the Fittest“ bedeutet im Sinne der Darwin’schen Evolutionstheorie das Überleben der am besten angepassten Individuen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Survival_of_the_Fittest

    Frauen sollten angepasst sein, denn nur
    so werden sie überleben…

    Einen Rekord hält Sabrina Johnson (eine Abfrage in einer der bekannten Suchmaschinen „Sabrina Johnson 2000“ verrät näheres) allerdings auf freiwilliger Basis.
    Angesichts der hereinflutenden dreibeinigen Testosteronbomben dürfte sich manche Dame auf ähnliches gefasst machen.

  44. Beide Länder hätten auch eine Rückführung der Illegalen nach Westafrika beschlossen.

    Wie soll das eigentlich gehen?
    Mit dem Schiff, mit Flugzeugen, oder wie?

    Das frage ich mich schon lange, vor allem natürlich auch im Hinblick auf die Hunderttausende hierzulande. (Daß man das unter skandalöser Verletzung bestehender Gesetze nicht einmal versucht, ist noch einmal eine andere Sache.) Wie kriegt man zum Beispiel auch nur einen einzigen Afghanen zurück? Oder einen Somalier?

  45. die linken deutschen blockpolitiker und irreführer tönen, sie wollen die haupt-zuwanderung aus dem balkan lenken und in den griff bekommen. damit lenken sie vom hauptproblem ab. und das ist und kommt und heisst afrika.

  46. Die Verstärkung für Ivasionstruppe ist schon unterwges.

    http://www.blick.ch/news/ausland/ohne-polizei-erneut-improvisiertes-fluechtlingslager-in-paris-geraeumt-id4023203.html

    Paris – In Paris ist erneut ein improvisiertes Flüchtlingslager mit rund 200 Bewohnern vor allem aus Eritrea und dem Sudan geräumt worden.

    In der französischen Hauptstadt waren in den vergangenen Wochen immer wieder von Flüchtlingen selbst errichtete Lager geräumt worden, in denen die Migranten unter erbärmlichen Umständen leben. Oft entstehen aber binnen kurzer Zeit neue Lager.

    Viele Flüchtlinge wollen nicht in Paris bleiben, sondern in die nordfranzösische Hafenstadt Calais weiterreisen. Sie hoffen, auf Fähren oder durch den Eurotunnel unter dem Ärmelkanal nach Grossbritannien zu gelangen, wo sie sich mehr Chancen ausrechnen.

  47. #39 Cendrillon (29. Jul 2015 21:40) Eine eher unwichtige Randfigur: Sascha Lobo, ein eitler Wichtigtuer, der nichts mehr liebt als sich im Medien-Scheinwerferlicht zu sonnen.“______________________

    Wir alle sind RANDFIGUREN.
    Aber leider haben wir nicht die Macht wie
    ein Sascha Lobo.

    Der Spiegel hasst.
    Und je mehr diese Typen hassen, desto
    mehr gewinnen wir.

  48. Warum sind so wenig Frauen unter den Zudringlingen?

    Weil die Überfahrt nicht ganz ohne Risiko und die erste Zeit nicht allzu angenehm ist. Und weil die African Queens ihren verwöhnten Hintern und schwangeren Bauch nicht auf ein zweifelhaftes Boot pflanzen, und auch nicht in einem Asylantenheim wohnen wollen.

    Sobald der Mann legalen Aufenthaltsstatus hat, kommen die mit ihrem Nachwuchs im klimatisierten Flieger im Rahmen der Familienzusammenführung nach.

    Das ist die Erklärung, die wohl für die Mehrheit zutreffen dürfte.

    Die andere Erklärung ist auch dann bedenklich, wenn sie nur für einen Teil zutrifft, und ergibt sich aus der Frage:

    Wie viele Frauen waren eigentlich auf den Booten, die 1945 am D-Day in der Normandie gelandet sind?

  49. „Natacha Bouchart, die Bürgermeisterin von Calais meint, die Engländer mit ihren weichen Einwanderungsgesetzen, die jeden mit Sozialhilfe willkommen heißen, seien an der Situation schuld.“ – Richtig und genauso die Deutschen. Und nicht nur an der Sitution in Calais, sondern auch in Lamepdusa, Griechenland, Spanien, Tunesien, Lybien, Türkei… wo sich die Leichen der elend zu Tode gekommenen geköderten Wirtschaftsflüchtlinge jeden Tag höher stapeln.

  50. Ich lese gerade Raspails „Das Heerlager der Heiligen„. Das Buch ist von 1973 – man kann es kaum glauben.
    Das Buch überspitzt natürlich, soweit ich es bislang lesen konnte – aber trotzdem:
    Diese Lektüre ist in diesen Tagen wirklich unheimlich.

    Die Herrschenden müssen jetzt sehr bald konsequent die Grenzen sichern, sonst könnte sich das irgendwann zu einer Massenhysterie entwickeln – auf Seiten der Eindringlinge und derer, die alles aufnehmen möchte, was da irgendwie kommt.
    Wenn das geschieht, könnten die Dämme brechen und Chaos wäre die Folge – verschuldet von den machthabenden Bessermenschen, die sich auch noch Vertreter der Europäer nennen, ihrer Blasiertheit, Kurzsicht und Inkompetenz.

    Sie werden sagen, dass sie es doch nur gut gemeint haben, helfen wollten und die Entwicklung so nicht haben kommen sehen – das wird dann aber auch nicht mehr nutzen.

  51. xtina (29. Jul 2015 22:27)

    Und nicht nur an der Sitution in Calais, sondern auch in Lamepdusa, Griechenland, Spanien, Tunesien, Lybien, Türkei… wo sich die Leichen der elend zu Tode gekommenen geköderten Wirtschaftsflüchtlinge jeden Tag höher stapeln.

    Tja… man könnte auch sagen
    zu Tode geköderte Wirtschaftsflüchtlinge„.

  52. Ich habe die Filmberichte über diese „Facharbeiter“ heute in den Nachrichten gesehen.
    Man beobachte die Gewaltbereitschaft,gegenüber den Polizisten oder Grenzbeamten.
    Man kann sich leicht ausmalen,was hier geschieht,wenn die nicht bekommen,was sie wollen.
    Der Buntnegeraufstand kommt,wie das Amen in der Kirche,lass die Ende September mal frierend in nem ungheizten Zelt aufwachen,dann weht aber so ein eisiger Wind durchs Asylbuntland,da werden sich noch einige der Politverbrecher aber sowas von umgucken…

  53. Lasst die „armen Kerle“ doch durch den Tunnel laufen, und die Züge in ungebremsten Tempo hinterher, mal schauen wer es schafft!

  54. #31 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Jul 2015 21:28)

    Ich verstehe das Problem irgendwie nicht. Wofür braucht GB so viel Geld, um den Tunnel zu sichern ?

    Wenn da jetzt 2200 Invasoren durchgekrabbelt kommen, müssten doch 200 Soldaten mit MP im Anschlag reichen, den Herren Negern aufzuoktruieren, dass sie bitteschön hier gleich in den Zug steigen und bequem wieder zurück nach Frankreich fahren können.

    Mache ich da einen Denkfehler ?

    Ich sage schon seit Jahren:

    Weil der Rechtsstaat geltendes Recht nicht mehr durchsetzt, ist Europas Problem mit der Flutung durch Asylforderer mit rechtsstaatlichen Mitteln nicht mehr zu lösen!

  55. #39 Cendrillon (29. Jul 2015 21:40)

    #25 Verteuerbare Energien (29. Jul 2015 21:25)
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/hetze-gegen-auslaender-im-internet-nennt-sie-terroristen-a-1045831.html
    Diesen Wicht sollte man sich merken!!!

    Eine eher unwichtige Randfigur: Sascha Lobo, ein eitler Wichtigtuer, der nichts mehr liebt als sich im Medien-Scheinwerferlicht zu sonnen.

    Meistens korreliert die Frisur mit dem Inhalt des Kopfes.
    Bei Sascha Lobo(tomie) ganz sicher.

    PS Übrigens, das Aussehen Saschas ist das reinste Plagiat.
    http://www.clipartpanda.com/clipart_images/man-cossack-in-ukrainian-15645808
    http://www.clipartpanda.com/clipart_images/clipart-cossack-is-playing-the-15646008

  56. Was in Calais geschieht, ist Invasion, ganz offensichtlich.
    Dagegen sollte Militär eingesetzt werden. Wird aber nicht.
    Daraus dürfen wir schließen, daß diese unhaltbaren Zustände in EU geplant sind, um die europäischen Nationen zu vernichten.

  57. OT:

    Ich bin vorhin, gegen 10 Uhr mit dem Fahrrad an einem einer hand voll leerstehender Wohnblocks in meiner Stadt vorbeigefahren. Dachte ich jedenfalls, denn so hatte ich sie in Erinnerung. Stattdessen standen draußen auf dem Parkplatz eine handvoll farbiger Gruppen. Die waren ziemlich laut, und die Müllcontainer waren hoffnungslos überfüllt, Müllbeutel und unverpackter Müll lagen ringsherum. Na, wenigstens nicht quer über die Nachbarschaft verteilt, das ist ja mittlerweile schon ein Fortschritt …

    So langsam bekommen wir im Osten auch mehr Flüchtlinge zugeschustert, eine Pressmitteilung habe ich trotz intensiver Suche nicht gefunden.

  58. #69 yam850 (29. Jul 2015 22:49) Ich sage schon seit Jahren:

    Weil der Rechtsstaat geltendes Recht nicht mehr durchsetzt, ist Europas Problem mit der Flutung durch Asylforderer mit rechtsstaatlichen Mitteln nicht mehr zu lösen.
    _____________________
    Es gibt keinen Rechtsstaat mehr.
    Langsam sollten auch Sie das begreifen.

    Wir leben in einem WILLKÜRSTAAT.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Willk%C3%BCr_(Recht)

  59. Bei Anne Will soll Bodo Ramelow gerade gesagt haben, dass wir von Flüchtlingen „überrannt“ werden.

  60. #38 brontosaurus (29. Jul 2015 21:40)

    Warum sind so wenig Frauen unter den Zudringlingen?
    Auf den Sturmbooten der Invasoren sehen wir fast nur junge testosterongeschwängerte Burschen.

    – – – – – – – – – –
    Genau, dazu passend dieser Bericht in dem sich unsere Gutmenschenhelfer geradezu aufopfernd darum kümmern, dass ja kein einziger Neger verloren geht!
    🙁
    „Chaos im Mittelmeer – Wer rettet die ‚Flüchtlinge’?“

    http://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Chaos-im-Mittelmeer-Wer-rettet-die-Fl%C3%BC/Das-Erste/Video?documentId=29787542&bcastId=329478

  61. #72 rasmus (29. Jul 2015 23:00)

    Daraus dürfen wir schließen, daß diese unhaltbaren Zustände in EU geplant sind, um die europäischen Nationen zu vernichten.

    _____________________________

    So ist es!
    sic factum est

  62. Merkt ihr, wie die Politiker plötzlich aufwachen? Noch vor wenigen Tagen eine einzige Rassisten-Nazi-Fremdenhasser-Verunglimpfung für jeden, der es auch nur gewagt hat, gegen den ungezügelten Asylwahn seinen Mund aufzumachen.

    Und jetzt wird die Ratlosigkeit der Politiker immer mehr. Immer mehr Hilflosigkeit gegenüber diesen Asylanten-Tsunamis, die aus allen Ecken des Balkans und Afrikas nach Europa herein fluten.

    Tja, ihr dummen, ganz ganz dummen Gutmenschen. Habt ihr keinen Weitblick? War es so schwer sich auszurechnen, was da noch kommt? Und jetzt soll der Arbeitsmarkt für all die Braunies und sonstigen Facharbeiter geöffnet werden, weil das denen und uns ja wieder so viel Segen bringen soll. Wie dumm seid ihr bloß!
    Ein deutscher Unternehmer hat zu kämpfen auf dem Markt. Und dazu braucht er Leute, die selbständig mitdenken, weiterdenken, effektiv arbeiten und fleißig sind und…man höre…die auch deutsch verstehen.
    Und ihr Dummschwätzer in den Medien glaubt, dass sich deutsche Unternehmer darum reißen werden, afrikanisch sprechende Leute einzustellen, weil die ihm ja auch irgend etwas nützen sollen? Meine Herren von der nichtdenkenden Fraktion, wie weit weg seid ihr von der Realität.

    Es wird noch viel schlimmer werden, als ihr euch das in euren schlimmsten Träumen vorstellen könnt. Schaffen sollt ihr in euren Beamtenstuben vor lauter Asylantenbearbeitungs-Papieren, bis euer Resthirn anfängt zu glühen. Ihr habt es uns nicht geglaubt.

    Kennt ihr das Kindergartenspiel noch?: „Wer fürchtet sich vor´m schwarzen Mann?“ „Keiner.“ „Und wenn er aber kommt?“ „Dann laufen wir davon.“

    Hehe. Nix ist mit Davonlaufen. Jetzt wird gearbeitet. Und immer schön freundlich bleiben zu den Maximalpigmentierten. Ihr habt sie doch alle so lieb, gell?

  63. @manumer86:

    Und hier pennt der Bundesmichel immer noch, unfaßbar!

    Das ist leider normal.

    Die Masse tut das, wovon sie glaubt, dass es die Masse tut.

    Daher ist das Verhalten der Invasoren relativ gleichgültig für die Einstellung der Massen – selbst wenn sie sich wie die Axt im Walde benehmen. Sehr viel wichtiger ist das Verhalten der „peer group“ – der anderen Deutschen, bzw. dem Teil der Deutschen, dem man sich zurechnet (und bei den meisten sind das die Anständigen, Freundlichen). Das wird über Fernsehen und Presse fast hypnotisch mit dem „Wir“ – das auch Politiker gern verwenden – verbreitet.

    Ich glaube nicht, dass die Masse langsam erwachen wird. Sie wird es entweder gar nicht tun, oder eines Tages ganz rasant, wenn die Auffassung darüber, was die Masse denkt, kippt.

    Es ist daher von enormer Wichtigkeit, sich in „Aufweck“-Gesprächen niemals als Minderheit darzustellen, sondern immer eher zu sagen: „Das denkt doch insgeheim jeder“ oder „Gutmemschen sind doch nur ein ganz kleiner Teil“ oder „Die Asylanten kann doch niemand leiden“ etc.

  64. #74 manumer86 (29. Jul 2015 23:11)
    Wozu tragen eigentlich Polizisten Maschinenpistolen, wenn sie sie nicht eisetzen dürfen?

    Maschinenpistolen werden den Polizisten von Invasoren abgenommen und dann eingesetzt.

    So funktioniert es im bunten Irrenhaus.

  65. #48 brontosaurus

    Wieviel SEK sind nötig um 2200 Gewaltbereite Burschen zu bändigen?

    Eine stinksaure Armeekompanie und von denen dürfte es mittlerweile eine ganze Menge geben. Außerdem gibt es noch den allseits beliebten Mob mit „Mistgabeln“ bzw. wie gerade geschehen, mit Baseballschlägern!
    Ich glaube es war Bismark: „Wenn die Deutschen zusammenhalten, schlagen sie den Teufel aus der Hölle!“

  66. #80 Schüfeli (29. Jul 2015 23:49) Maschinenpistolen werden den Polizisten von Invasoren abgenommen und dann eingesetzt.
    ____________________

    KEIN Polizeibeamter in D trägt eine
    Maschinenpistole.
    Wo leben Sie?

  67. Ich gebe mal den advocatus diaboli (in dem Fall den Gutmenschen):
    Die Lösung kann nur sein, dass man jedem Afrikaner der durch den Tunnel will eine Freikarte überreicht. Dann muss er nicht sein Leben im Tunnel gefährden. Dies ist einfach eine Frage der Menschlichkeit, der wir uns als Europäer nicht entziehen können 🙂

  68. #83 Verteuerbare Energien (30. Jul 2015 00:04)
    #80 Schüfeli (29. Jul 2015 23:49) Maschinenpistolen werden den Polizisten von Invasoren abgenommen und dann eingesetzt.
    ____________________

    KEIN Polizeibeamter in D trägt eine
    Maschinenpistole.
    Wo leben Sie?

    In jedem Streifenwagen wird eine MPi mitgeführt.

  69. #65 Selberdenker (29. Jul 2015 22:28)
    Ich lese gerade Raspails „Das Heerlager der Heiligen„. Das Buch ist von 1973 – man kann es kaum glauben.
    Das Buch überspitzt natürlich, soweit ich es bislang lesen konnte – aber trotzdem:
    […]

    Das Buch untertreibt

  70. #28 Verteuerbare Energien (29. Jul 2015 21:25)
    Diesen Wicht sollte man sich merken!!!
    ———-

    Keine Angst, der will nur Aufmerksamkeit!

    Sascha Lobo, Kurzform für Sascha Lobotomie, machte seinen Sonderschulabschluss mit der Note 3,7 und begann dann sofort als Schreiberling für Spiegel Online.

    Muss man sich nicht wirklich merken, ein Spinner von vielen da.

  71. #83 Verteuerbare Energien (30. Jul 2015 00:04)

    #80 Schüfeli (29. Jul 2015 23:49)
    Maschinenpistolen werden den Polizisten von Invasoren abgenommen und dann eingesetzt.

    KEIN Polizeibeamter in D trägt eine
    Maschinenpistole.
    Wo leben Sie?

    Ich habe #74 manumer86 (29. Jul 2015 23:11) kommentiert, wo es offensichtlich um Frankreich ging.

  72. #51 WahrerSozialDemokrat (29. Jul 2015 22:26)

    Unser Problem ist nur, für uns will keiner sterben…

    Ein Generalstreik gegen Asyl-Wahn würde auch reichen, ohne dass jemand dabei sterben muss.
    Dafür braucht man aber Gewerkschaften und die sind zum großen Teil von der Wirtschaftslobby gekauft.
    Die selbstmörderische „Elite“ ist leider zu gut organisiert und hat viel Geld.

    Deshalb steuert leider das Land auf den Bürgerkrieg zu, bei dem niemand gefragt wird, ob er sterben will oder nicht.

  73. #79 Martin Schmitt (29. Jul 2015 23:32)
    Grenzen dicht machen, Grüne und Linke in die Psychatrie stecken sonst wird es hier bald Krieg geben.

    Masseneinwanderung ist das Projekt der ganzen „Elite“.
    http://www.pi-news.net/2015/07/flutung-mit-invasoren-ist-ein-elitenprojekt/

    Auftraggeberin ist die Wirtschaft, Linksgrüne sind nur Mitläufer / nützliche Idioten.
    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bda-chef-arbeitgeberpraesident-kramer-wirbt-fuer-noch-mehr-einwanderung/9939862.html

    Deutschland braucht nach Einschätzung von Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer noch deutlich mehr Zuwanderung ausländischer Fachkräfte– trotz des gegenwärtigen Rekordzuzugs.

  74. @ #44 Dortmunder1

    Inschinör ist derjenige der auf deutsch beim Test sagt „Schraubendreher“. Sagt er „Schraubenzieher“ erhält er drei Joker: 1:1 Publikumsfrage und den Telefonjoker. Erst danach ist er durchgefallen. Ausgebildeter Agrarinschinör ist wer schon einmal als Erntehelfer gearbeitet hat…..

  75. #44 Dortmunder1 (29. Jul 2015 21:45)

    Behauptung 3: Asylbewerber haben eine schlechte Schulbildung.

    Laut Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verfügen 90 Prozent der Flüchtlinge über Schulbildung, mindestens auf Grundschulniveau. 16 Prozent der Asylbewerber gingen nach eigenen Angaben auf ein Gymnasium. 15 Prozent waren auf einer Hochschule.

    Nun ja.

    Immerhin haben sie damit die SZ als Lügenpresse entlarvt:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-in-den-asylunterkuenften-schlummert-grosses-potenzial-1.2173283

    Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung

    Voraussetzung für ein Studium ist im Regelfall der Besuch eines Gymnasiums.
    Interessant ist doch, das angeblich 16% der Flüchtlingsdarsteller ein solches besucht haben, und 15% anschließend ein Studium absolviert haben wollen.

    Das heißt, knapp 95% der Gymnasialbesucher haben dieses erfolgreich abgeschlossen und studieren danach.
    Gut, von dieser Quote kann unser unterentwickeltes Europa nur träumen.

    Auch schön: nach eigenen Angaben

    Hier wird also nichts überprüft, bzw. kann nicht überprüft werden, weil ja 80% ihre Papiere „verlieren“.
    Was würde ich sagen?
    Jahrelang Schafe gezüchtet, krimineller Aktivist, Bettler, oder hochqualifizierter Akademiker? Ja, die Entscheidung fällt schwer.

    Als Krönung 90 Prozent der Flüchtlinge über Schulbildung, mindestens auf Grundschulniveau.

    Wieviel davon bitte mit ausschließlich Grundschulniveau?

    Es ist doch so schon lächerlich, wie sie versuchen uns zu verarschen, aber noch lächerlicher ist es, wenn große Teile Bevölkerung nicht in der Lage sind, kritisch und zwischen den Zeilen zu lesen.

  76. Was mich wütend macht, sind Politlaffen, die sich, wenn die Presse mal die Wahrheit schreibt, mit Betroffenheitsmiene hinstellen und sagen: diese Zustände sind untragbar; wir müssen Abhilfe schaffen; das kann so nicht weitergehen.
    Müsste, täte, könnte, sollte, wäre. Und tatsächlich ändert sich: genau nichts!
    Ist das Problem neu? Nö. Herr Cameron sollte sich fragen, warum er es dann nicht längst angepackt hat.
    Dieses überraschte Getue nervt nur noch- ähnlich wie bei der Bahn, wenn man jedes Jahr aufs Neue erstmalig feststellt, dass es im Sommer über 25 Grad warm wird, leider die Klimaanlage aber dafür gar nicht konstruiert war.

  77. #91 Bundesfinanzminister (30. Jul 2015 06:52)

    Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung

    Die Lügen können schnell entlarvt werden mit einem Blick in Wikipedia. In den Herkunftsländern der Asylforderer gibt es allenfalls eine Handvoll Hochschulen, oft nur eine einzige im ganzen Land, Deutschland dagegen weist hunderte diverser Hochschulen auf! Und Deutschland hat zusätzlich ein duales Ausbildungssystem auf höchstem Standard, das im Nahen und Mittleren Osten und in Afrika vollkommen unbekannt ist. Es gibt dort keine Berufsausbildung nach deutschem Standard. Also können von dort auch keine Fachkräfte kommen.

    Außerdem gibt es in Deutschland eh keinen Bedarf an Fachkräften aus dem Ausland, weil laut aktueller Bekanntgabe der Bundesanstalt für Arbeit kein Fachkräftemangel in Deutschland herrscht.

  78. #73 Verteuerbare Energien (29. Jul 2015 23:04)

    Es gibt keinen Rechtsstaat mehr.
    Langsam sollten auch Sie das begreifen.

    Wir leben in einem WILLKÜRSTAAT.
    ————
    …aber die Merkel sagte doch erst kürzlich im TV: „Wir leben in einem Rechtsstaat.“
    Und die Dummies glauben ihr doch!

  79. @BenniS:

    Was mich wütend macht, sind Politlaffen, die sich, wenn die Presse mal die Wahrheit schreibt, mit Betroffenheitsmiene hinstellen und sagen:
    diese Zustände sind untragbar; wir müssen Abhilfe schaffen; das kann so nicht weitergehen.
    Müsste, täte, könnte, sollte, wäre. Und tatsächlich ändert sich: genau nichts!

    Aber genau das ist die Aufgabe von Politlaffen! Das ist ihr Job!

    Eine andere Aufgabe haben sie in der Realität nicht und auch nie gehabt.

    Eine andere Aufgabe haben sie lediglich in der Vorstellungswelt ihrer Wähler.

    Es ist wichtig, die Vorstellungswelt der Realität anzupassen.

    DAS ist der Ausstieg aus der Matrix.

    (In irgendwelchen Punkten – z.B. bzgl. Islam – anderer Ansicht zu sein als der Mainstream ist es noch nicht.)

  80. Interessant, wie eine hochtechnologisierte Gesellschaft sich von einer wilden Neger-Horde vorführen lässt. Polizei und Rechtsstaat erweisen sind gegenüber der Bananenpflücker-Mentalität als handlungsunfähig.

  81. Gestern in den Tagesthemen wurde „Flüchtlingsstrom“ von Claus Kleber als Unwort des Jahres getauft. Es gehe schließlich-den Beitrag über Calais einleitend- um Menschen, die nur Wohlstand und ihre persönliche Glückseligkeit in einem vom Reichtum übermäßig gesegneten Europa suchen. Das ist Aktuelle Kamera- und das 25 Jahre nach dem Mauerfall.

  82. #65 Selberdenker

    „Wenn das geschieht, könnten die Dämme brechen und Chaos wäre die Folge – verschuldet von den machthabenden Bessermenschen, die sich auch noch Vertreter der Europäer nennen, ihrer Blasiertheit, Kurzsicht und Inkompetenz.“

    Heute bedeutet „Kompetenz“ (am Beispiel Mathematikkompetenz erklärt): Jemand kann „Pythagoras“ mit so wenig Rechtschreibfehlern in das Gugel-Suchfenster eingeben, daß er den berühmten Satz im Weltnetz findet. Bei einem KompetenzTiem kommt hinzu, daß niemand die Verantwortung trägt, wenn die Karre gegen die Wand gefahren ist.

    Zu meiner Zeit bedeutete „Kompetenz“ Zuständigkeit.
    Diese alte Bedeutung herangezogen, haben Sie recht:
    Die Chargen der Dressurelite, die dem frommen Muschik den „Politiker“ vorspielen sollen, Gestalten wie Obama, Merkel, Tony Blair, Gauck usw., besitzen keinerlei Entscheidungskompetenz. So wenig, wie der Hansus Wurstus und die schöne Prinzessin den Verlauf der Geschichte im Kasperletheater mitbestimmen können. Im Kinderland ist die Aufführung dazu da, daß das Publikum all seinen Haß auf das fiese Krokodil richtet, denn der Autor der Inszenieren bleibt ungeschoren.

    Nur eine Stunde Recherche im Weltnetz und man kann bereits viel darüber erfahren, welchen übergeordneten Organisationen die Dressurelite angehört.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

  83. #99 Euro-Vison

    „Mit der größten Völkerwanderung seit Jahren kommen die einzelnen Nationalstaaten nicht klar – das ist auch schlicht unmöglich.“

    In Eurem EUropa gibt es keine Nationalstaaten. Die BUNTE Republik erfüllt kein einziges Kriterium eines Staates.
    Ein von der EU-Möntschenrechtsdiktatur befreites Europa, eine freundschaftliche Allianz souveräner Nationalstaaten, könnte spielend eine Festung Europa aufbauen. Abwehr der Einwanderung von Nichteuropäern, großes Rückführungsprogramm der bereits hier anwesenden Nichteuropäer, wäre alles kein Problem.

  84. @Euro-Vision:

    Fakt ist jedenfalls, dass jeder EU-Nationalstaat in der Außen – und Zuwanderungspolitik vor sich hinwurschtelt.

    Nein, das ist kein Fakt.

    Dass in jedem EU-Land das gleiche vor sich geht und sogar die stupide Textbaustein-Rhetorik* der Politiker identisch ist, ist ein schlagender Beweis, dass die Sache supranational gelenkt ist.

    *Beispiel: Vielfalt – diversity – diversité – diversidad – mångfald – ró?norodno?? etc. ergibt in der Google-Bildersuche exakt die gleichen kindischen Idiotenbilder von bunten Figürchen und Händen verschiedener Hautfarbe, die sich anfassen.

  85. Da kann ich nur sagen ;
    FRAU LE PENN ,BITTE ÜBERNEHMEN SIE FRANKREICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH !
    Mal sehen was dann mit einem Land wird , das laut Le Penn , den Riegel für Asylanten vor die Tür schiebt ,aus der Nato tritt und den Euro zu Teufel jagt.Ebenso will Sie sich von der Diktatur der USA trennen und sich Russland zuwenden .

    Ein Lichstrahl am Himmel !

  86. #103 Nuada

    „schlagender Beweis, dass die Sache supranational gelenkt ist.“

    Da haben Sie recht. Vielleicht bin ich zu ungeduldig, aber mich macht es mitunter wütend, daß so wenige erkennen, daß weit und breit keine bedeutenden Begriffe aufzufinden sind, die den gediegenen spezifischen Willen nur eines einzigen Volkes, also z.B. der Schweden, der Portugiesen oder von uns Deutschen, zum Ausdruck bringen.

    Da haben wir z.B. den „Leugner“ (denier) – siehe z.B. „Klimaleugner“ – die „Haßrede“ (hate speech), das „Haßverbrechen“ (hate crime). Der Mord an der Schwiegermutter ist z.B. kein Haßverbrechen, wenn die Schwiegermutter auch eine Weiße/Deutsche ist.
    Oder das Unterscheidungsverbot in allen westlichen Ländern: „antidiscrimination“/Antidiskriminierung, „tolerance“, „racism“, „conspiracy theory“ usw. usw.

    Endergebnis einer TRANSFORMATION. Gehirnviren verhindern, daß bestimmte Denkvorgänge, besonders solche, die vom gesunden Menschenverstand angetrieben werden, überhaupt noch stattfinden können.

  87. „Am Montag versuchten 2200 Afrikaner, in den Eurotunnel einzudringen.“

    endlich abwechslung: mal nicht lampendusa oder
    melitta, libyen oder ungarns boeser zaunbau !
    und so laeuft die nachricht auf reichssender nordmark rauf und runter, mit o-ton von afp und betroffener/1x st. trauriger moderatrice_In.

    erinnert mich an die dampfloks in western:
    die hatten vorn am rahmen einen „cow catcher“,
    mit dem hindernisse auf gleisen –
    wie steine, baumstaemme, bueffel oder wilde –
    vorsichtig beiseite geschoben werden konnten,

    wenn man sie im dunklen denn rechtzeitig sah
    und bahnuebliche signale ignoriert wurden.
    praktisch wie ein zweiseiten pflug,
    und nicht sehr diskussionsbereit.

    kam mir nur grade in den sinn,
    bei spielenden kindern am bahndamm.

  88. Hier werden nur die Symtome behandelt , nicht die Ursache .
    Hier muss nicht die Frage gestellt werden , wie bekommen wir die ach so armen Neger untergebracht,
    SONDERN WAS MUSS GETAN WERDEN DAMIT SIE NICHT MEHR NACH EUROPA EINFALLEN KÖNNEN !

    GENAU ! GRANZEN DICHT MACHEN UND DIE BOOTE MIT ASYLANTEN DIREKT WIEDER IN AFRIKA AM STRAND ABSETZEN !!
    WAS IST DARAN SO SCHWER ?

  89. Französische Polizei am Tunnel wird handgreiflich gegenüber traumatisierten Flüchtlingen.

    Wo ist der Protest der Gutmenschen ?

  90. „Klaus Kleber, der Irre“ – wäre das nicht einer von denen , die bei Raspail als „Das Tier“ bezeichnet werden?

  91. Was will dieses Pack in England ?
    Vor allem dachte ich, dass der Eurotunnel sicher wäre.
    Weil England sich ja auch vor der Tollwut schützen will.
    Gut dass das das britische Verteidigungsministerium erst nach dem Zweiten Weltkrieg die Bedenken gegen den Tunnel aufgab. Naja, je nach Sichtweise.
    Nun, wir leben im 2015. Mal die Geschichte beiseite.
    Aber ich bekomme Angst. Da spazieren Schwarzafrikaner lustig durch unser Europa und stürmen mal eben mit 2200 Mann den Eurotunnel.
    Laut ARD warten bis zu 5000 Schwarzafrikaner in Calais auf die Reise durch den Tunnel.
    Hunderte Schwarzafrikaner halten Bayern jeden Tag in Schach. Die kommen mit der Bahn oder zu Fuss auf der deutschen Autobahn.
    Das ist für mich ganz klar eine Gefährdung der inneren Sicherheit von Europa und auch von unserem Deutschland.
    Denn wenn die sich so ungehindert zusammenrotten können, ist die Gefahr auch da, dass sich deutlich mehr von denen zusammenrotten. Vor allem können die sich ja auch ganz leicht bewaffnen. Die kommen mit Schiffen, die keine Sau kontrolliert. Höchstens rettet sie jemand.
    Dann ist es auch nicht mehr weit in der afrikanischen Mentalität einfach ein Stück Europa zu besetzen. In Afrika herrschen unter den Stämmen noch Kriege, also weit das bitte nicht so weit weg. Der Afrikaner will auch ein Stück von Deutschland.
    Auch besteht die Gefahr, dass zunehmend mordende und plündernde Banden durch unser Vaterland ziehen.
    Also nicht so verdeckt und politisch geschützt wie bisher als kleinere Banden, als Drogenhändler vor Schulen, Grosshändler von Drogen, das Rotlichtgewerbe bestimmend, die Justiz beeinflussend etc. was so die Herrschaften aus aller Herren Länder schon heute auf unserem Boden veranstalten. Sondern ganz offensiv. Einfach einen Teil des Kuchens Deutschland direkt schnappen. Und verhungern wird auch keiner. Das Schlaraffenland Deutschland biete genügend Lebensmitteltransporte zu unseren Supermärkten, die man nur umleiten muss.

    Und ich garantiere, wenn die ersten Schwarzafrikaner zu tausenden eine Stadt in Deutschland mit Gewalt besetzen, dass die Linken und die Politkern immer noch nicht aufwachen und denen verhandeln und sogar Lebensmittel frei Haus liefern.

    Sie werden noch eines Tages wie die Heuschrecken über unser Land herfallen. Auch ohne Waffen werden die uns einfach überrennen. Wir werden uns eh nicht wehren, da man uns das sich wehren seit 45 aberzogen hat.
    Dann haben wir den Krieg in unserem Land.

  92. #64 xtina (29. Jul 2015 22:27)

    … wo sich die Leichen der elend zu Tode gekommenen geköderten Wirtschaftsflüchtlinge jeden Tag höher stapeln.

    …wenn sie nicht gerade vom „Zentrum für politische SchönKrankheit“ exhumiert, transferiert, vor den Reichstag gekarrt und dort aufgebahrt, verscharrt, plastiniert oder sonstwie nekrophil bearbeitet werden.
    ——————————————–
    #100 stupid_flanders (30. Jul 2015 09:10)

    Gestern in den Tagesthemen wurde „Flüchtlingsstrom“ von Claus Kleber als Unwort des Jahres getauft.

    Strom ist nicht gelb, sondern braun. Flüchtlingsstrom!

    Kleber hingegen ist schwarz-gelb, denn…

    „Im Falle eines Falles, klebt Klebers Lüge alles!“

  93. #99 Euro-Vison (30. Jul 2015 09:08)

    (nicht dass für mich eine EU ohne Cameron ein Alptraum wäre!)..

    Aha – aber eine EU ohne diesen Minderleisterstaat Griechenland ist für Sie ein schröcklicher Alptraum!

    Sie selektiv wahrnehmender, „europafeindlicher Spalter“, Sie !!!
    😀

  94. #94 Midsummer (30. Jul 2015 07:22)

    Och, selbst die Qualitätspresse hat noch die ein oder andere Leiche im Keller, die wohl vergessen wurde zu löschen:

    Zwischen 1999 und 2008 wurden in allen 53 afrikanischen Staaten mit mehr als einer Milliarde Einwohner im Jahresdurchschnitt weniger als 30.000 Papers veröffentlicht. Das entspricht etwa dem Niveau der Niederlande.

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/afrikas-hochschulen-klar-im-abseits-a-698628.html

    Statistisch müßten wir, so über den Daumen gepeilt, schon längst alle akademischen Fachkräfte hier haben…

  95. Das ist Krieg in seiner Entstehungsphase! Wenn es bald nicht mehr nur 2000, sondern 5000, 6000, oder sogar 10.000 sind, an verschiedenen Stellen in Europa die immer wieder versuchen die Sicherheitszonen zu überwinden, dann sind wir an einem Punkt angekommen wo ich sagen muss, Gnade uns Gott.

  96. #48 brontosaurus (29. Jul 2015 21:48)

    Bei zig Mio im wehrfähigen Alter sollten wir doch wohl in der Lage sein, 2-3 Mio dagegenzusetzen?! Ich bin da nicht so pessimistisch… .

  97. Mann kann die ganze Misere mit diesem ungehinderten Zombiezustrom auch aus der sozialdarvinistischen Sicht beschreiben.
    Entweder die Europäer fangen endlich an sich zu wehren oder sie gehen sang- und klanglos unter.
    So einfach ist die Realität.
    Allen sozialromantischen Ideologien zum Trotz: Es gibt nur endliche Güter nicht endlose.
    Wenn in der Jungsteinzeit eine Gruppe von Nomaden auf eine andere Gruppe traf konnten nur diejenigen überleben die den anderen die Keule über den Schädel gezogen hatte. Für alle war einfach nicht genügend Futter vorhanden. Das ist grausam und unmenschlich. Aber das ist die Realität ! Sobald die Lebensmittelversorgung in Deutschland durch die extrem gestiegene Nachfrage durch den ungehemmten Zustrom von Asylschmarotzern nicht mehr gesichert ist, beginnt der Kampf um’s reine Überleben.

  98. @#14 Vielfaltspinsel
    Jede Putzfrau, die noch ein paar gesunde Augen besitzt, erkennt doch unmittelbar:

    „Wir benötigen eine Festung Europa.“

    Die Festung Europa wurde wurde 1944 von den Inselaffen und ihren Vettern jenseits des großen Teichs gestürmt und zerschlagen.Jetzt dürfen sie auch die Früchte ihrer vergangenen Heldentaten genießen.
    Wohl bekomms John Bull

  99. Calais: 2200 Afrikaner stürmen Eurotunnel

    Wenn 2200 Männer auffallen, weil sie durch das Nadelöhr des Eurotunnels illegal nach England eindringen, wieviele Invasoren dringen gerade über die grüne Grenze nach Deutschland und andere europäische Staaten ein, ohne dass irgendein Hahn danach kräht?

Comments are closed.