freisinger_tagblattAuf der Facebookseite des Freisinger Tagblattes heißt es zu obigem Bild unter anderem: Wir sind eine objektive Zeitung; doch es erscheint uns wichtig, uns zu einem Thema klar zu positionieren: Asylbewerber. Menschen, die nicht das Glück haben, in Frieden und Wohlstand leben zu können, die vor Krieg und Terror geflohen sind, muss geholfen werden. Wer soll ihnen die Hand reichen, wenn nicht wir? Das Freisinger Tagblatt ist eine Lokalausgabe des Münchner Merkurs mit einer Auflage von rund 12.000 Exemplaren, Tendenz sinkend. Nun sei es jedem selbst überlassen, wie naiv er durch die Welt geht. Wer sich aber „objektive Berichterstattung“ auf die Fahnen schreibt und gleichzeitig per se einen Freifahrtschein für Asylforderer ausstellt, hat es ob seiner Unglaubwürdigkeit nicht anders verdient, als unter nicht abgenommenen Exemplaren seines Machwerks im Mediensumpf unterzugehen.

» E-Mail: redaktion@freisinger-tagblatt.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Wie viele dieser ach so armen dieser Erde haben diese Lügenblattangestellten denn schon bei sich aufgenommen? Diese dämlichen Parolenbanner gab es im real gescheiterten Stalinismus auch an jeder Ecke. Das ist einfach nur noch ekelhaft.

  2. Ein Asylbewerber ist eben nicht unbedingt ein Flüchtling i.S. der Genfer Flüchtlingsskonvention: http://www.unhcr.de/mandat/genfer-fluechtlingskonvention.html sondern kann durchaus ein Illegaler Einwanderer sein, so wie die Masse der Menschen die zu uns „flüchten“ und den echten, bedürftigen Flüchtlingen schaden.

    Ob Studierende aus dem Kosovo,arbeitslose Männer aus Tunesien oder Marokko, sie sind keine Flüchtlinge sondern Wirtschaftstouristen, die die „Willkommneskultur“ missbrauchen. Diese Leute sind illegal hier und keine armen Flüchtlinge, die vor Tod, Krieg oder Diskriminierung fliehen.

  3. War nicht der Münchner Merkur mal die konservative Alternative zur SZ? Wenn aber die solche Bilder mit Begeisterung per Handy in die Welt schicken, dann wird Bayern bald das gelobte Land für alle „Verfolgten“ dieser Welt werden.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/07/05/wie-solche-bilder-bei-den-in-stich-gelassenen-familien-in-afrika-wohl-wirken/

    Was heißt eigentlich Refugees Welcome? Sind das die Redakteure dieses Blattes? Wieviel junge Männer aus Afrika haben die eigentlich bereits persönlich betreut?

  4. #1 Zwiedenk (08. Jul 2015 18:17)

    Diese dämlichen Parolenbanner gab es im real gescheiterten Stalinismus auch an jeder Ecke. Das ist einfach nur noch ekelhaft.

    Im Stalinismus allerdings waren die Menschen nicht halb so beschnattert wie heute.

    Die Knallchargen auf dem Bild glauben den Schwachsinn in der Tat, den sie da vor sich halten.

    Kaum ein Sozialismusmensch war so blöd, der Staatspropaganda Glauben zu schenken!

  5. EILOFFTOPIC!

    Bern Lucke tritt aus AFD aus !!!

    Weckruf stimmt für Parteineugründung!!

  6. Die denken eben weiter , da ihr Käseblatt auf kurz oder lang , eher kürzer in der Versenkung verschwindet sehen die sich nach einer neuen Nutzung für das Gebäude um. Asylantenheim ist da kein schlechter Gedanke

  7. Für Flüchtlingsaufnahme bin ich auch, und auch viele andere – aber was diese Regierung uns als Flüchtlinge verkaufen will haben wir durchschaut und das ist ein Verbrechan am deutschen Volk.

    Uns kann nur noch die AFD helfen, und ich denke die sind jetzt auf einem guten Weg

    ———————————————-

    Fast geschafft, noch ein wenig Hilfe notwendig – DANKE

    https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-bundesregierung-tierwohl-initiative-der-bmel-verbot-von-sch%C3%A4chten-und-halal-fleisch-in-deutschland

  8. Anders als z.B. bei Fabrikarbeitern oder Landwirtschaftsarbeitern sind ihre Arbeitsstellen durch die Masseneinwanderung nicht gefährdet.

    Ihre Arbeitsstellen wären allerdings gefährdet, wenn sie es wagen würden, diesen Multikulti-Schwachsinn auf irgendwelche Weise in Frage zu stellen. Dann würden sie ruck-zuck rausfliegen.

  9. Auf den Flüchtlingsbooten sitzen fast ausschließlich nur junge und gut gebaute Afrikaner.

    Die sehen ganz und gar nicht hilflos aus. Ganz im Gegenteil! Die sind ganz wild auf Teilhabe am Wohlstand der Freisinger und machen Freising ganz bestimmt so bunt wie daheim in ihrem Dritte-Welt-Land!

    Und wenn man bedenkt dass da mit den Flüchtlingsbooten gerade die Vorhut des Islamischen Staates nach Europa rüber macht, dann kann man die Deppen in Freising nur „Viel Glück“ mit ihren Lieblingen wünschen.

    🙂

  10. Yeah! Lucke zieht Leine!

    Wie wär’s mit einem lustigen Wettbewerb zur Namensgebung der neuen Partei?

    ZdW, Zeugen des Wegrufs

    BZD, Bund Zukunft Deutschland

    BdsV, Bund der schlechten Verlierer

    Abgrenzer

    PaGröVaZ, Partei des größten Vorsitzenden aller Zeiten

  11. Diese Vollpfosten haben jetzt die Gelegenheit Worten auch Taten folgen zu lassen.

    Herr Höppner mit seiner http://www.Sea-Watch.org hat gerade 80 Infasoren aus dem Meer gefischt. Da kann jeder dieser Gutmenschen 2,5 Flüchtlinge bei sich daheim aufnehmen und Willkommmenskultur zeigen.
    Den Höppner sollte man anzeigen als Schlepper.Kostet den Steuerzahler ja blos 96000,-€ im Monat für Unterkunft und Verpflegung. Hätte ich genügend Geld würd ich mir auch so einen Kahn kaufen , bewaffnen das Ding und jedes Boot mit diesem Gesocks sofort wieder dahin zurückschicken, wo es hergekommen ist.
    Ich für meinen Teil werde jeden Tag aggressiver, wenn man liest,hört und sieht was uns diese Politversager alles zumuten.

  12. Werne: Messerstecherei in Asylunterkunft
    „Ein 35-jähriger Mann aus Algerien und ein 26-Jähriger aus Guinea stritten sich zuerst, dann flogen die Fäuste. Nachdem die beiden von Zeugen getrennt wurden, verließ der Guineer den Container. Daraufhin holte der Mann aus Algerien ein Messer und stach zu. Er stieß das Messer seinem Kontrahenten in den Bauch und flüchtete. Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus versorgt. Nach Aussage der Polizei bestand keine Lebensgefahr. Der 35-Jährige ist seitdem auf der Flucht. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.“ http://www.welt.de/regionales/nrw/article143730267/Messerstecherei-in-Fluechtlingsunterkunft-in-Werne.html

    Gießen: Massenschlägerei in Asylheim
    „Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren am Montagabend mehrere Anrufe bei den Beamten eingegangen. Demnach sollen etwa 100 Personen, unter anderem mit Schlagstöcken bewaffnet, aufeinander losgegangen sein. Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest, mehrere Personen konnten demnach fliehen. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall dauern an.“ https://www.op-online.de/hessen/streit-fluechtlingsunterkunft-giessen-bewohner-verletzt-ausgeraubt-5213103.html

    Lünen: Zwei Verletzte nach Streit in Asylunterkunft
    „Gegen 20.55 Uhr am Montagabend erreichte die Polizei ein Anruf eines Augenzeugen, der darauf hinwies, dass auf dem Außengelände der Unterkunft ein Streit eskalieren würde. Auch sei einer der beiden Männer mit einem Messer bewaffnet gewesen. Dass die Stichwaffe zum Einsatz gekommen war, zeigte sich kurze Zeit später, als die Beamten und die Rettungsdienste vor der Flüchtlingsunterkunft eintrafen. Die beiden Männer, ein 25-jähriger und ein 29-jähriger Bewohner, seien verletzt worden. Daher sind beide ins Klinikum gebracht worden, um medizinisch versorgt zu werden. Über die Hintergründe des Streits sei noch nichts weiteres bekannt. Die Ermittlungen dauerten an. Erst vor zwei Wochen hatte sich an selber Stelle ein ähnlicher Vorfall ereignet.(…)“ http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/luenen/Stadt-will-deeskalieren-Zwei-Verletzte-nach-Streit-in-Fluechtlingsunterkunft;art928,2758071#plx302704732

    Schmiedeberg: Brand im Asylbewerberheim
    „Am Dienstagmorgen gegen 4.30 Uhr rückt die Feuerwehr aus zum Einsatz. Ziel der Fahrt ist das neue Asylbewerberheim. Aus bislang ungeklärter Ursache sind dort in einem Zimmer zwei Matratzen in Brand geraten. Die Feuerwehr aus Dippoldiswalde rollt ebenfalls heran und will unterstützen, doch zu dem Zeitpunkt haben die Heimbewohner die Flammen selbst mit einem Feuerlöscher erstickt. Anders als bei einem Feuer im April hält sich der Schaden diesmal in Grenzen. Die 25 Asylbewerber konnten schon kurz nach dem Einsatz zurück in ihre Betten, das Heim musste nicht evakuiert werden.“ http://www.sz-online.de/sachsen/brand-im-asylbewerberheim-3143532.html

  13. OT zur Weckruf-Neugründung

    Dieser dumme Bauernfängertrick wird nicht noch einmal funktionieren:

    Mit Bernd Lucke ist zugleich ein Konzept gescheitert, das nicht nur strategisch falsch ist, sondern auch nie den Ruch des Unanständigen loswurde: nämlich das Konzept, eine oppositionell-konservative Basis als Stimmvieh und kostenlose Wahlkampftruppe einzuspannen, sich über ihre politischen Präferenzen aber arrogant hinwegzusetzen …

    http://korrektheiten.com/2015/07/06/zum-fuehrungswechsel-in-der-afd/

  14. Man kann den engagierten Freisinger nur gratulieren!

    Glücklicherweise sind abgehobene Asyl-Willkommensheißer nach wenigen Wochen realen Kontakt zu den kulturellen Bereicherer desillusioniert und kommen hart in der Realität an.

    Zum Beispiel scheißen die Asylbetrüger gerne in die Dusche

    http://pi-news.net/wp/uploads/2015/07/planegg6.jpg

    (siehe Beitrag: http://www.pi-news.net/2015/07/asylwahnsinn-hilferuf-aus-planegg-kraetze-und-illegalen-gewalt-am-areal-des-gymnasiums

    und in Sandkästen!

    https://www.youtube.com/watch?v=NkTeLr7sVEc&feature=youtu.be

    🙂

  15. Asyl beantragen und deutsche Steuergelder kassieren, obwohl kein einziger Asylgrund vorliegt, ist wie Kindergeld beantragen und kassieren, obwohl man keine Kinder hat.

    Das ist primitiver Betrug am deutschen Steuerzahler und extrem kriminell!

  16. #2 WahrerSozialDemokrat (08. Jul 2015 18:18)

    Ob die MSM-Sklaven Mitarbeiter wirklich alle freiwillig da mitmachen???
    ——————————

    Die sind genauso freiwillig dabei wie LehrerInnen oder PolizistInnen oder andere, die im weitesten Sinne für Stiefvater Staat arbeiten. Sie müssen sich entsheiden, ihre finanzielle Zukunft zu sichern oder ihrem Gewissen zu folgen, falls sie nicht hinter der Asyl-Industrie stehen. Die meisten haben nur einen sehr begrenzten Entscheidungsspielraum, wenn sie materiell überleben wollen.

  17. wird Zeit das jeder, der einen Asylanten willkommen heisst auch einen zugewiesen bekommt und sich dann ganz persönlich um ihn kümmern kann. Kann ja nicht sein das die Leute ganz traurig nach Hause gehen und dann womöglich ganz weit weg von einem Bereicherer wohnen, das wäre doch wirklich gemein

  18. Kein Problem: Da die Auflage des Käseblattes jetzt noch weiter schrumpfen wird und somit Personal abgebaut werden muss, kann man die freiwerdenden Büros gut mit „Refugees“ belegen. Und in ein paar Jahren gleich das ganze Gebäude
    😉

  19. Letztes Mitglied der „Vata-Gang“ ausgewiesen
    Bozen – Quästor Lucio Carluccio hat heute die Ausweisung von Elsidjo Hasani (24) veranlasst.

    Da war der Edelmoslem leider im falsche Staat ansässig.
    In Deutschland hätte er noch fünf Chanchen bekommen , sich zu bessern.
    Wir kennen ja genug Beispiele wo dieser Blog PI berichtete.
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2015/07/08/letztes-mitglied-der-vata-gang-ausgewiesen.html#.VZ1Va_mVEbs

    Nachdem es in Südtiol einen medialen Aufstand gegeben hat über die ausufernde Ausländerkrimminalität
    und vielen Mehrfachtätern
    und der zu laschen Ausweisungsbefehle, scheint man jetzt doch in letzter Zeit hart durchzugreifen

  20. Wenn sie dann dicht machen können sie ihren refuschiiiieeessss ja die Geschäftsräume als Unterkunft überlassen!!!

    😉

  21. „Asylbewerber…muss geholfen werden.“ – Hierzu simple Fragen an sämtliche Masseneinwanderungsfanatiker:
    Wie viele Fremdlinge wurden bisher hierzulande aufgenommen?
    Wie viele sollen noch aufgenommen werden?
    Was kostete die Asylindustrie bisher?
    Was wird die Asylindustrie noch kosten?
    Wofür u. von wem konkret wurden die in die Asylindustrie gepumpten Steuergelder verpulvert?
    Wer genau sind die bisher Eingereisten (Aufenthaltsstatus, Alter, Geschlecht, Bildungsgrad, Herkunft, Tätigkeit, Straffälligkeit etc.)?

  22. Bei uns sind leider sämtliche Zeitungen in linker Hand. Sei es weil sie direkt der SPD gehören oder weil die Journalisten (was früher ein ehrenwerter Beruf war) fast sämtlich links gestrickt sind.

    Da beneide ich doch die Italiener: Die haben das Zeitungsimperium eines Berlusconis, der ja wirklich alles andere als links ist. Bei uns kaufen sich Milliardäre wie Hopp in Fußballvereine ein, in anderen Ländern in Medien. Wäre ich Milliardär, ich wüsste wo ich mein Geld reinstecken würde – richtig, in Medienhäuser. Klar, dass dort Redakteure, die nicht dem neuen Kurs folgen wollen, sich neue Arbeitgeber suchen müssten.

  23. Die haben aber auch alles falsch verstanden. Kritik am Asylchaos ist mehr als berechtigt.

    – Wer unmittelbar an Leib und Leben bedroht ist ist Asylberechtigt.

    – Kriegsflüchtlinge sind nicht asylberechtigt, erhalten aber vorübergehenden Schutz. Müssen also nach dem Krieg wieder in ihr Herkunftsland.

    – Die Dublin verordnung regelt klar wer für die Prüfung des Asylgesuchs zuständig ist: Der Mitgliedsstaat dessen Boden ein Asylbewerber als erstes betritt.

    Allein aus diesen drei Punkten ergibt sich ganz klar, dass nur ein sehr sehr kleiner Teil der Asylbewerber in Deutschland (oder sonst wo in Europa) tatsächli aylberechtigt ist. Wie gesagt: Nicht einmal Kriegsflüchtlinge sind asylberechtigt.

    Ebenfalls haben fast alle Länder dieser Welt die Flüchtlingskonvention ratifiziert. Wer mehrere Länder die die Flüchtlingskonvention unterschrieben haben durchquert um gezielt nacht Deutschland zu kommen kann kein echter an Leib und Leben bedrohter Flüchtling sein sondern handelt aus purem Egoismus.

    – Um sich vom Sozialstaat alimentieren zu lassen oder sich sonst wie zu bereichern (Verbrechen)
    – Um die Islamisierung voranzutreiben.

    Jeder der das Asylchaos unterstützt und nicht die Einhaltung der drei oben genannten Punkte durchsetzten will ist ein Verbrecher der sich Vegehen gegen die autochtone Bevölkerung schuldig macht.
    Jeder der nicht eingesteht, dass alle sogenannten Flüchtlinge die gezielt in „Sozialstaaten“ einreisen um sich Asyl zu ertrügen und auf dem Weg mehrere sichere Länder welche die Flüchtlingskonvention unterzeichnet haben durchquert haben, egoisten und Betrüger sind, macht sich schuldig.

  24. bei uns im Landkreis gab es bereits den ersten toten „Räfudschie“, PI hat berichtet.
    Zum Glück war der Täter ebenfalls ein Räfudschie aus Somalia wie der Tote auch, darum versucht die Polizei und die Presse das Ganze als „Rangelei“ zu verharmlosen.
    Nicht auszudenken, was los wäre, wenn der Rangelpartner ein deutscher Rechtsradikaler gewesen wäre.
    Lichterketten ohne Ende, der Buntespräser wäre erschienen und hätte eine seiner launigen Reden gehalten, sogar Im Pistorius, der leider nicht zur Trauerfeier von Daniel Siefert kommen konnte, hätte persönlich vorbeigeschaut.

  25. Die Dreckspresse pfeift aus dem letzten Loch, sollte man komplett ignorieren, die Todgeweihten.

  26. Es handelt sich hierbei um eine reine ideologisch gefärbte Suggestivfrage.
    Der Denkfehler besteht einfach darin Annahmen als Tatsachen darzustellen.
    In Frieden zu leben hat nichts mit Glück zu tun sondern mit mit Diplomatie und Kompromissbereitschaft.
    In Wohlstand leben zu können hat mit Leistungsbereitschaft zu tun und nicht mit Glück.
    Das rohstoffarme Deutschland erlebte nach dem kompletten Zusammenbruch 1945 ein Wirtschaftswunder das durch Fleiß und Disziplin seiner eigenen Bürger ermöglicht worden ist.
    Darüber hinaus suggeriert diese Aussage dass alle Asylbewerber aus Kriegsgebieten stammen.
    Das ist blanker Unsinn !
    Derzeit strömen etwas 95 % aller Flüchtlinge in unser Land ohne einen wirklichen Asylgrund vorweisen zu können.
    Die meisten dieser Wirtschaftsflüchtlinge tragen Markenklamotten und besitzen neue Smartphones.
    Echte Flüchtlinge sehen doch mal anders aus.
    Nahezu alle Flüchtlinge haben mit dem Bürgerkrieg in Syrien nichts zu tun und stammen aus Schwarzafrika oder dem Kosovo.
    Warum sind nur maximal pigmentierte junge Männer auf diesen Booten und keine Frauen und Kinder zu sehen, wenn diese alle doch angeblich flüchten mussten ?
    Wie viele dieser Refugies welcome Heuchler haben denn schon diese Wirtschaftsschmarotzer bei sich zu Hause aufgenommen ?
    Warum wird eigentlich nicht zur Solidarität mit Millionen von Hartz IV Empfängern und bettelarmen deutschen Rentnern aufgerufen und stattdessen reflexartig und ohne jede Selbstkritik fremde Einwanderer hochgejubelt die teilweise 10.000 Euro für eine Überfahrt zu bezahlen imstande waren ?
    Warum werden diesen Einwanderern dumm doof selbstgestrickte Motive unterstellt ohne sich mit diesen Leuten überhaupt beschäftigt zu haben ?
    Wirkliche Kriegsflüchtlinge sind nicht gezwungen ihre Identitätspapiere vor der Ankunft in Deutschland zu „verlieren“ weil sie wissen dass sie durch ihren Herkunftsort einen Asylgrund und damit ein Bleiberecht in Deutschland vorweisen können.
    Diejenigen die dies also verschweigen wissen dass sie keinen Asylgrund vorweisen können.

  27. Demnächst haben die Redaktionsmitglieder genug Zeit zum Demonstrieren, weil sie keinen Arbeitsplatz mehr haben. Die Zeitungsbranche betreibt flächendeckend Sozialbetrug, der Zoll ermittelt zunächst gegen Dumont. Bei den zu erwartenden Strafzahlungen und den seit Jahren exorbitanten Auflagenverlusten wird es auch unzählige Redakteure treffen.

    http://meedia.de/2015/07/06/problemfall_pauschalisten-laut-taz-bericht-u-a-auch-sueddeutsche-zeitung-und-spiegel-online-betroffen/

  28. Es gibt bei diesen Dumm-Menschen immer nur Initiativen die „Anderen“ die Arbeit und die Kosten auferlegt. Wo bleiben eigentlich deren persönliche immer so vollmundig propagierten Hilfen? Auf die darf man getrost warten bis zum Bembelestag, oder St. Nimmerlein!
    Sie sonnen sich zwar gerne in den Hilfsmaßnahmen, doch die Zeche zahlen ganz selbstverständlich grundsätzlich die „Anderen“! Da braucht es natürlich keine genauere Deffinition, oder gar klare Kriterien, da sind dann alle die kommen automatsich Flüchtlinge, das genauere Hinsehen, ob in deren Ländern überhaupt Krieg und Verfolgung herrscht ist denkbar unerwünscht, denn alle die keine Deutsche sind, sollten automatsich als Asylanten anerkannt werden und eine kriminelle Laufbahn solcher armen illegal eingewanderten, die darf man schon gar nicht aufdecken, dass ist natürlich ganz, ganz pööhse und rassistisch.
    Es ist schon erstaunlich, dass immer die jenigen so gerne Gutmenschen spielen, die eigentlich keine produktive Tätigkeit leisten, weder in den Herkunftsländern der Invasoren waren, noch die leiseste Ahnung vom Islam haben. Meinen jedoch alles zu Wissen und ganz bestimmte Regeln aufstellen zu müssen.
    Dass es in Deutschland eigentlich genügend Fälle gäbe denen man unbedingt helfen müsste, das ist denen total fremd. Bei uns soll sich jeder selbst helfen, aber allen Anderen muss unbedingt geholfen werden. Die dürfen auch mal etwas betrügen, wir sind ja alle so reich (an Schulden und Schuld) und da schaut man dann einfach großzügig darüber hinweg. Die Vollzugsanstalten sind voll von Bereicherungen, doch davon berichtet kein Gutmenschen-Blatt, das passt nicht zu Ideologie links-grüner Dumm-Menschen.

    Nur gut, dass die Masse langsam das Spiel durchschaut und diese angeblichen Volkserzieher, die das berichten inzwischen verlernt haben, demnächst in den Jobcentern neben ihrer geförderten Klientel auch anstehen dürfen.
    Wer Flüchtlinge willkommen heisst, ohne zu prüfen ob es überhaupt Flüchtlinge sind und jedem daher gelaufenen illegalen Wirtschaftsflüchtling die selben Rechte einräumt wie einem Kriegsflüchtling, oder echt Verfolgten, der degradiert die wahren Flüchtlinge zum Alibi seiner verkorsten Ideologie.

  29. Möchte wetten, dass mind. 50% der hier treudoof in die Kamera grinsenden Figuren nicht ganz freiwillig an dieser Aktion teilnehmen.

    Mal ehrlich, wer soll das glauben?
    Das sind abhängig Beschäftigte auf einem sinkenden Schiff.

    Fairerweise muss man sagen, dass man sich an deren Stelle evtl. auch auf diesem Gruppenfoto eingereiht hätte um gute Mine zum bösen Spiel zu machen. Man will ja nächsten Monat noch seine Miete und die Stromrechnung bezahlen können ..und ohne Job könnte das schwierig werden.

  30. @#29 KDL
    Weil du gerade Berlusconi erwähnt hast, der Giornale it.gehört den Bruder Paulo
    Der Giornale
    ist im Moment das grösste Rechtkonservative Medium in der EU.
    Bei den Auflagen, kann eh nur die Blödzeitung mithalten, und bei den Onlein-Besuchern
    sind der Spiegel und die SZ kleine Würstchen dagegen.
    Würde ein linkes Blatt in D/darüber so schreiben oder berichten?
    Macché Atene, la paura arriva da Cina, Inghilterra e Russia
    http://www.ilgiornale.it/news/politica/macch-atene-paura-arriva-cina-inghilterra-e-russia-1149552.html
    Was Athen, die Angst bekommen sie vor China-England und Russland.
    300 Milliarden Euro hat die Sanktion gegen Russland der EU-Wirtschaft bis dato gekostet.
    Diesen Schuldenhaufen zu lasten der eigenen Witschaft schafften sie in knapp 2 Jahren,
    da waren die Griechen echt langsam unterwegs.
    Darüber schreibt keiner in Deutschland. Ach ja was hat Merkel geschworden?
    Schaden vom eigenen Volke abzuwenden?

  31. „Refugees welcome“ wirkt wegen der Fremdsprache nicht ganz so strunzdumm wie „Flüchtlinge willkommen“, aber immer noch dumm genug.

    Peinlich, was sich heute alles so als Journalist bezeichnet. Und die haben alle Angst um ihren Job, ansonsten würden die sich nicht für eine Lüge verkaufen.

  32. Lega-Nord Aktivist, (Paolo Diop milita in Sovranità,)Senegalese und Schwarzer
    so wie ein Freund von Salvini.
    wurde wegen seiner unterstützung zur Asylkrik von Salvini von anderen Negern geschlagen
    und massiv attakiert.Er bekam mehrere Fausthiebe ins Gesicht. Natürlich bekamen die schwarzen Schläger Lob
    im Netz von der Antifa.
    Er hatte nur einen Satz gesagt, „es kann nicht sein, daß ganz Afrika nach Italien kommt“.

    Wenn aber ein Linker Politiker Pro-Asylpolitiker von einen Lega-Anhänger geschlagen würde,
    dann würde es sicher der ZDF in den Hauptnachrichten bringen.
    http://www.ilgiornale.it/news/cronache/picchiato-senegalese-perch-sostenitore-salvini-1149734.html

  33. Wir sind eine objektive Zeitung; doch es erscheint uns wichtig, uns zu einem Thema klar zu positionieren

    zu Deutsch: „Wir sind eine objektive Zeitung; aber wir schreiben trotzdem subjektive Beiträge.“

    Ich befürchte aber, was sie dabei ‚denken‘ ist: „Wir sind eine objektive Zeitung; Und unsere Moralvorstellungen sind objektiv gut und richtig.“

  34. Wenn ich mich in meiner Arbeit umschaue und umhöre,dann sind wir noch ganz weit weg von einem Umdenken.Die Leute bewegt alles mögliche – nur nicht die Sorge um unsere Heimat oder die Zukunft.

    Und dann noch die aktuelle Stern-Umfrage,wonach sich angeblich zwei Drittel der Deutsche um „Flüchtlinge“ sorgt,wegen angeblicher Bedrohung durch Rassisten und Naaatsiehs….Ganz im Sinne der Herrschenden

  35. Diese dummen Teutonen vom Freisinger Tagesblatt sind dem Glauben verfallen, dass ihr Käseblatt nun den Gutmensch-Bonus erhält und sich besser verkauft – die wachen auch noch auf. Doch in der Demokratie sind solche rückgradlose Systemlinge gefährlich.

  36. Nachschub welcome…

    „BREAKING:We have just rescued 267 people from a wooden boat: 209 men 30 #women and 28 #children @moas_eu“ https://twitter.com/moas_eu/status/618793129441931264

    „UPDATE: #Argos just completed its 2nd rescue for the day. There were 98 people on the vessel in distress, among them 21 women and 3 babies.“ https://twitter.com/MSF_Sea/status/618725979435962368

    „UPDATE: this early morning #Argos rescued 125 people, amongst them are 37 women and 3 babies.“ https://twitter.com/MSF_Sea/status/618671472622608384

  37. #5 Altenburg (08. Jul 2015 18:25)

    Wieviel junge Männer aus Afrika haben die eigentlich bereits persönlich betreut?
    ______________________

    Frage an die Redaktion und Mitarbeiter des Freisinger Blattes… Wieviel Prozent ihres ‚Lohnes‘ haben die Herrschaften locker gemacht, um einen Hilfsfond zu bilden, der die Neuankömmlinge unterstützt?

    Die ‚Karle trag du de Schirm‘ Nummer zieht nicht mehr.

  38. …ich weis ja nicht wie viele der „Kommentatoren“ in letzter Zeit ihren Arsch mal vom Sofa hochbekommen haben… ich jedenfalls war unlängst auf einer „Informationsveranstaltung für Bewohner“ einer mittelgroßen deutschen Stadt… und habe mein blaues Wunder erlebt!

    Ich musste feststellen das die MEHRHEIT der bürgerlich erscheinenden Deutschen völlig MSM-gehirngewaschen waren und jede noch so leise Kritik an den „Flüchtlingen“ von diesen Gutmenschen mit Entsetzen wahrgenommen wurde… es ist also FALSCH anzunehmen das die im Bild gezeigten Deutschen zu irgend etwas genötigt wurden… DEUTSCHLAND ist VERLOREN!!!

  39. OT:
    Mehr als zwei Wochen nach dem Brandanschlag auf das Benediktinerkloster Tabgha am See Genezareth in Israel ist die Tat noch nicht aufgeklärt. Die Mönche geraten immer mehr in Existenznot, denn Pilger und Touristen bleiben dem zerstörten Kloster fern….

  40. Hat jeder von den oben abgebildeten Freisinger Schreibfuzzis schon eine männl. oder weibl. Putzperle(Mädchen für Alles; Mann für alle Fälle) für seinen Privat-Haushalt eingestellt – mit Familiennachzug, Kost & Logis auf Generationen hinaus?

  41. Ich übersetze mal die Bannerwerbung:

    „Wir sind strunzbunt.“

    Immer wieder zum Fremdschämen, wie sich normal aussehende Menschen zum Deppen machen.

  42. #49 Moralist

    Verteilen Sie massiv Flugblätter mit den „schönsten“ Koranversen in ihrem Umfeld in Briefkästen.

    Ich hab’s gemacht und es hat geholfen. Bei Manchen konnte man schon das blanke Entsetzen in den Augen sehen und bei Denen, denen ich die Verse persönlich überreicht habe, wurde ich erst zusammengefaltet, ich solle nicht so eine Hetze verteilen. Ich habe sie aufgefordert, erst mal im Koran nachzusehen, bevor sie sich hier wegen ihrer peinlichen Unkenntnis strafbar machen. Zwei Buntmenschinnen kamen dann gleich auf die Idee, danach googeln. Die Gesichter hätten Sie mal sehen müssen. Sekündlicher Farbwechsel von Zartrosa bis Leichenblass mit gleichzeitigem Verlust der Muttersprache und sofortiger Flucht aus dem „Gefahrenbereich“. Knapp vor Erstarrung zur Salzsäule.

  43. #41 mabank (08. Jul 2015 20:26)
    Wir sind eine objektive Zeitung; doch es erscheint uns wichtig, uns zu einem Thema klar zu positionieren

    zu Deutsch: „Wir sind eine objektive Zeitung; aber wir schreiben trotzdem subjektive Beiträge.“
    —————————————————–

    So doppelzüngig verhält sich eben die LÜGENPRESSE!

  44. Jeder der diese Forderungen unterstützt sollte, nein muss, erst einmal mit guten Beispiel vorangehen und mindestens einen der sogenannte „Asylanten“ bei sich aufnehmen und diese Politdarsteller müssen mindestens Vier von denen in ihre Villen einquartieren.
    😉

  45. #18 magnum

    Vielleicht könnte man das „Hygiene-Problem“ bereinigen, indem man, in den Duschen und auf dem Gelände, reichlich Katzenklos aufstellt.

  46. #18 magnum

    Zum Beispiel scheißen die Asylbetrüger gerne in die Dusche

    Die in Duschen scheixxen sind eindeutig Moslems. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich nach dem Abi in einem großen Industriebetrieb als Hiwi gejobbt habe. Da war auf den Toiletten extra eine Stehkabine für Moslems. Die sah aus wie eine Duschkabine. Platsch, platsch – ekelig.

    Ein Kollege hat sich mal den Spaß erlaubt, den Moslems zu sagen, in der Gulaschsuppe aus dem Automaten sei Schweinfleisch. Daraufhin haben Die keine Gulaschsuppe mehr gezogen. Völlig unnötig – in der „Gulaschsuppe“ aus dem Automaten war gar kein Fleisch.

  47. Es is ja gut und schön, echte Kriegsflüchtlinge zu Helfen. Aber irgendwann, is auch mal schluss damit. Es kann und darf, so nicht weitergehen. Und sollte der Krieg in deren ländern vorbei sein, ab zurück, und Helfen, das Land mit Aufzubauen.

  48. A propos Lügenpresse:

    Da das linksversiffte Geschmeiß aus der Focusredaktion meinen schönen Beitrag zum Thema „140,- Taschengeld“ (http://focus.de/4803968) erwartungsgemäß abgelehnt hat, veröffentliche ich ihn hier. Übrigens werde ich mir das zur Gewohnheit machen…. 🙂

    „Lieber Focus, haben wir da bei unseren Qualitätsrecherchen nicht ein paar Posten vergessen? Unterkunft, Heizung, Wasser, Strom, Verpflegung, Rechtsbeistand, Dolmetscher, Krankenversicherung… das muß dem deutschen Steuerzahler die Willkommenskultur doch wert sein, oder?“

    Gruß an’s Zensorenteam 😉

  49. Ach, das ist typisch Freising. Da verrotteten die Studenten in den 90ern in den letzten Dreckslöchern, während die „armen Kosovo-Flüchtlinge“ in schicke, frisch renovierte städtische Wohnungen ziehen durften. Natürlich komplett möbliert.
    Von dort stammt auch der Spruch: „Wenn Sie sich ein Studium bei uns nicht leisten
    können, müssen Sie halt was anderes machen.“

    Kann mich nicht erinnern, dass die katastrophalen Verhältnisse, mit denen die Studenten konfrontiert waren, oder die exorbitant hohen Mieten für fenstlose Kellerräume und Dachkammern ohne Dusche, dafür mit stinkenden Ölöfen, diesen Schreiberlingen auch nur eine einzige Zeile in ihrem Schundblatt wert gewesen wäre.

  50. Wir sind einfach im Eimer, solange das Staats TV die Manipulitation betreiben darf, unbegrenzt.

    Die Börse ist schlimmer als alles andere, Lammert (der Kumpel von Claudia) will zu Kreuze kriechen.

    Und wir werden in jeder Sendung zu kurz kommen, denn wir sind Deutsche, die auszulöschen sind.

    Es ist wichtig zu sagen, dass die USA in Deutschland nichts mehr zu sagen haben, dass wir diese „Befreier“ satt haben. 70 Jahre ist die Befreiung her. Befreiung von einer Seite.

    Den Russen, Besetzung durch die USA.

    Das riesige Bezahl TV in DE ist eine politische Sauerei.

    Im Übrigen habe ich meine Würde entdeckt ….

  51. Wenn man sich schön Systemkonform zeigt,gibts auch Aufträge und man dokumentiert das eigene Gutmenschentum…
    Mittlerweile verseuchen diese Asylschmarotzer zwar ganz Deutschland mit all ihren eingeschleppten Krankheiten,sogar der Spiegel berichtet von gestiegenen HIV Infizierungen, aber das macht dann letztendlich doch auch nichts.
    Für chronisch Kranke ist zwar kein Geld für Therapien über aber dieses Schmarotzerpack wird zu Lasten der Steuerzahler rundum versorgt.
    Leider müssen wir wohl warten, bis die Zeiten für diesen Asylwahnsinn vorbei sind,dass sich etwas ändern muss und wird,liegt ja auf der Hand.
    Lasst sie ruhig noch alle grinsen,selbiges wird denen auch vergehen und wenns Käseblatt Pleite ist,haben se vielleicht viel Zeit und Hartz 4 um sich für ihre zu pampernden Freizeitbeschäftigungen zu kümmern,dann kann man auch Hand in Hand zur Arge gehen,der eine bekommt dann alles und der andere wird mit Maßnahmen drangsaliert,angefangen beim Bewerbungskurs, nur ratet doch mal welcher von beiden das sein wird,der Pigmentierte oder die Weisswurst?
    Wer die Frage richtig beantwortet,bekommt nen Bereicherer geschenkt,das gibt viel Abwechslung im täglichen Leben…

  52. Asylbewerber. Menschen, die nicht das Glück haben, in Frieden und Wohlstand leben zu können, die vor Krieg und Terror geflohen sind, muss geholfen werden.

    Kosovo-Albaner, serbische Zigeuner, Bosnjaken, Tunesier, Marokkaner, Tschetschenen, Inder, Pakistaner usw. usf. – die sollen vor Krieg und Terror geflohen sein?

    DAS FREISINGER TAGBLATT HÄLT SEINE LESER FÜR VOLLIDIOTEN.

  53. #36 Jens Eits (08. Jul 2015 19:49)

    Möchte wetten, dass mind. 50% der hier treudoof in die Kamera grinsenden Figuren nicht ganz freiwillig an dieser Aktion teilnehmen.
    ———————

    Bis vor ein-zwei Jahren hätte ich geglaubt, da würden einige zwangsweise dastehen.
    Wenn ich den kollektiven Wahn der letzten Monate so betrachte, die stehen wirklich alle freiwillig.

  54. Man muß sich dazu vor Augen halten, dass die Personen, die das Plakat da hochhalten, ihren Job wegen ihrer Gesinnung bekommen, zumindest wegen ihrer geäußerten Gesinnung auch behalten haben.

    Sie halten geschlossen den Kampfslogan einer bestimmten, ideologisch sehr einseitigen politischen Meinung hoch und wollen uns im gleichen Atemzug erzählen, als Zeitung „objektiv“ zu sein.

    Das hat einen gewissen Witzwert.
    „Objektivität“ kamma guugeln, ihr Bessermenschen.

  55. #37 Anita Steiner

    300 Milliarden Euro hat die Sanktion gegen Russland der EU-Wirtschaft bis dato gekostet.
    Diesen Schuldenhaufen zu lasten der eigenen Witschaft schafften sie in knapp 2 Jahren,
    da waren die Griechen echt langsam unterwegs.

    Vielen Dank für die interessante Info. Das wusste ich in der Tat noch nicht. Vielleicht sollte ich öfter italienische Zeitungen lesen. Das geht zwar langsamer, aber so kann ich gleichzeitig mein Italienisch verbessern.

  56. Na, das Redaktionsgebäude im Hintergrund wirkt doch modern, lichtdurchflutet und befindet sich in exponierter Lage.

    Das wird ein schönes Invasorenquartier. Und sollte im Winter mal die Heizung ausfallen, kann man praktischerweise die verwaisten Schreibtische verfeuern…

  57. #72 Achmed Schachbrett (09. Jul 2015 01:00)

    …“Im Leipziger Connewitz wünscht sich der dumme Michel auch die kulturelle Bereicherung“

    Das ist weniger der dumme Michel, daß sind eher die ganzen alimentierten Nichtstuer und Spinner, die Connewitz in einen Slum-Stadtteil verwandelt haben. Schließlich ist das dort der Antifa-Schlägerhorden-Hauptstützpunkt. Merke: “ Alternativer Stadtteil“ heißt immer: Heruntergekommens Slumgebiet. Da kommt dann halt zusammen was zusammen gehört.

  58. viel Arbeit für die Asylbetrugshelfer:

    http://www.merkur.de/lokales/freising/freising/freising-asyl-notstand-ausgerufen-5212613.html

    Flüchtlingsunterbringung in der Turnhalle der Staatlichen Wirtschaftschule Freising. Jetzt muss er sich um die Unterbringung 200 zusätzlicher Flüchtlinge in der Sporthalle der Moosburger Realschule kümmern

    Zusätzlich zu den 37 Asylbewerbern, die der Landkreis jetzt jede Woche aufnehmen muss, kommen am Donnerstagnachmittag weitere 130 Asylanten, gefolgt von weiteren 70 Flüchtlingen am Montag.

  59. Von jedem dieser „Refugies – wellcome “ Vollpfosten die Personalien aufnehmen und die Bude bis unters Dach vollknallen mit Lampedusa – Negern ! Das würde helfen, besser als jede Teraphie !

  60. Auf alle Fälle haben ca. 60 % der schreibenden Zunft angegeben, dass sie rot-grün angehaucht sind. Das erklärt alles.

  61. Mit welchem Recht bekunden diese Hohlköpfe : REFUGEES WELCOME? Verköstigen denn diese Flachpfeifen auch REFUGEES? Oder darf wie immer die Allgemeinheit den Kopf hinhalten? Die Verblödung kennt keine Grenzen mehr.

Comments are closed.