margot-kaessmannMuss man sich Sorgen um Margot Kässmann machen? Besorgte Leser machten uns darauf aufmerksam, dass die evangelische Pastorin bei Bild möglicherweise Suizidabsichten äußert.

Nach Durchsicht von Kässmanns Kolumen-Beitrag bereitet uns vor allem der von ihr zitierte Bibelvers Sorge. Es handelt sich um den letzten Vers der „Worte an Lemuel“ und diese lauten in vollständiger Länge so:

Dies sind die Worte Lemuels, des Königs von Massa, die ihn seine Mutter lehrte. Was, mein Auserwählter, soll ich dir sagen, was, du Sohn meines Leibes, was, mein erbetener Sohn? Lass nicht den Frauen deine Kraft und geh nicht die Wege, auf denen sich die Könige verderben! Nicht den Königen, Lemuel, ziemt es, Wein zu trinken, nicht den Königen, noch den Fürsten starkes Getränk! Sie könnten beim Trinken des Rechts vergessen und verdrehen die Sache aller elenden Leute. Gebt starkes Getränk denen, die am Umkommen sind, und Wein den betrübten Seelen, dass sie trinken und ihres Elends vergessen und ihres Unglücks nicht mehr gedenken. Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind. Tu deinen Mund auf und richte in Gerechtigkeit und schaffe Recht dem Elenden und Armen. (Spr 31,1-8)

Wir hoffen nicht, dass Kässmann die Sache allzu wörtlich nimmt.

Was ist Kässmanns Problem? Sie schreibt, Facebook sei asozial und es widere sie an, dort Einträge zu lesen. Unser Tipp: Bis zur seelischen Stabilisierung strenge Facebook-Abstinenz und stattdessen Grundgesetz lesen.

Sie schreibt weiter:

Mich widert es an, solche Einträge zu lesen, und ich frage mich, was das für Menschen sind. Statistisch gesehen sind es hauptsächlich Männer mittleren Alters. Wovor haben die Angst? Dass ein Flüchtling ihnen den Arbeitsplatz wegnimmt? Wohl kaum. Dass sie sozial verelenden? Was soll das?

Diese Männer  müssen das tägliche Brot für ihre Familien auf einem zunehmend globalisierten Arbeitsmarkt verdienen. Sie sollen auf Wunsch der deutschen Politik- und Wirtschaftselite durch scheunentorweit geöffnete Grenzen mit Massen junger Bewerber aus Billiglohnländern konkurrieren. Das sollte Frau Kässmann aber keine Depressionen bereiten, ist sie doch bei einem steuer-alimentierten Unternehmen angestellt, wo der Taufschein die Bewerberauswahl limitiert.

Und haben sie vergessen, dass in Deutschland 1945 Millionen Menschen Flüchtlinge waren? Ich habe 1989 erlebt, wie alle im Dorf hilfsbereit waren, als die Flüchtlinge aus der DDR ankamen. Ein ganzes Feriendorf wurde zur Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert.

Das ist schön, dass Margot Kässmann solche positiven Erinnerungen an die Aufnahme deutscher Landsleute in Deutschland pflegt. Alles andere hätte uns ernsthaft Sorge bereitet.

Wenn der Kanzlerin beim Besuch der Flüchtlingsunterkunft ein Schild mit der Aufschrift „Volksverräter“ entgegengehalten wird, von welchem Volk ist denn da die Rede? Ich bin gern Deutsche, aber ich möchte nicht zu einem Volk gehören, das Menschen in Not bepöbelt. Bei dem erwachsene Männer auf Kinder urinieren. Das völlig traumatisierte Familien mit Leuchtraketen zu Tode ängstigt. All das hatten wir schon in der Nazizeit. In der Folge hat das sogenannte Deutsche Volk über ganz Europa und sich selbst nichts als Elend gebracht. Diese Pöbler beschämen unser Land in der ganzen Welt. Eigentlich mag ich nicht mit ihnen zusammen leben. Und doch werden wir mit ihnen reden müssen, damit sie wieder das werden, was sie hoffentlich doch sein wollen: Mitmenschen, mit denen es sich in einem freien Land in Frieden leben lässt.

Hier sehen wir in Ansätzen eine schizoide Störung. Wenn ein libyscher Messermann einem Christen den Kopf abschneidet, dann würde Margot Kässmann nicht das libysche Volk in Sippenhaft nehmen. Beim „sogenannten deutschen Volk“ ist sie jedoch bereit, individuelle Schandtaten der Allgemeinheit zuzurechnen. Das hat leider in der evangelischen Kirche Tradition.

Unser Tipp für Frau Kässmann: Tiefenpsychologische Aufarbeitung der dunklen Traditionen der evangelischen Kirche.

Wir erläutern das gerne:

Der Augustiner-Mönch Luther stand in der Tradition des Bischofs Augustinus von Hippo. Dieser gilt als Begründer der Substitutionstheologie. Ausgehend von 1 Mose 25,23

Und der HERR sprach zu ihr: Zwei Völker sind in deinem Leibe, und zweierlei Volk wird sich scheiden aus deinem Leibe; und ein Volk wird dem andern überlegen sein, und der Ältere wird dem Jüngeren dienen.

und Paulus in Römer 9,12-13

Der Ältere muss dem Jüngeren dienen; denn es steht in der Schrift: Jakob habe ich geliebt, Esau aber gehasst.

lehrte Augustinus, das Volk der Juden sei von Gott verworfen worden. Man solle es aber nicht töten, solange es den Christen als Warnung und negatives Anschauungsobjekt diene.

Die Juden waren im Jahr 135 nach Christus von den Römern aus ihrer Heimat vertrieben worden. Selbst der Name ihres Landes war von der Landkarte getilgt worden und nach ihren Feinden, dem griechischen Seefahrervolk der Philister (gr.) bzw. Palästinenser (lat.) umbenannt worden. Für Augustinus lag es auf der Hand, dass dies eine Strafe Gottes sei.

Die Römer, die das Christentum zur Staatsreligion machten, griffen diesen Gedanken gerne auf, konnten die Christus-Kreuziger doch auf diese Weise die Schuld auf die Juden lenken und diese als „Christusmörder“ bezeichnen. In Europa wurde die Judenknechtschaft eingeführt, die diverse Benachteiligungen mit sich brachte, wozu auch Berufsverbote und höhere Steuern zählten. Dennoch gelang es Juden immer wieder, erfolgreich zu sein.

Luther sah im wirtschaftlichen Erfolg von Juden einen Bund mit dem Teufel. Denn nach der Augustinischen Lehre durfte Erfolg den Juden nicht beschieden sein. Luther schrieb:

„Jawohl, sie halten uns in unserem eigenen Land gefangen, sie lassen uns arbeiten in Nasenschweiß, Geld und Gut gewinnen, sitzen dieweil hinter dem Ofen, faulenzen, pompen und braten Birnen, fressen, sauffen, leben sanft und wohl von unserm erarbeiteten Gut, haben uns und unsere Güter gefangen durch ihren verfluchten Wucher, spotten dazu und speien uns an, das wir arbeiten und sie faule Juncker lassen sein […] sind also unsere Herren, wir ihre Knechte.“

Dann fragte er: „Was sollen wir Christen nun tun mit diesem verdammten, verworfenen Volk der Juden?“ Er schlug sieben Schritte als „scharfe Barmherzigkeit“ vor. Man solle:

• ihre Synagogen niederbrennen,

• ihre Häuser zerstören und sie wie Zigeuner in Ställen und Scheunen wohnen lassen,
• ihnen ihre Gebetbücher und Talmudim wegnehmen, die ohnehin nur Abgötterei lehrten,
• ihren Rabbinern das Lehren bei Androhung der Todesstrafe verbieten,
• ihren Händlern das freie Geleit und Wegerecht entziehen,
• ihnen das „Wuchern“ (Geldgeschäft) verbieten, all ihr Bargeld und ihren Schmuck einziehen und verwahren,
• den jungen kräftigen Juden Werkzeuge für körperliche Arbeit geben und sie ihr Brot verdienen lassen.

Dieser Pöbler beschämt noch heute unser Land!

Frau Kässmann, die für die 500-Jahr-Feier der Reformation zuständig ist, muss fürwahr an Depressionen leiden. Man muss sich nur ansehen, welche Thesen protestantische Theologen zur 400-Jahr-Feier verbreiteten:

„Die neuere Rassenforschung endlich hat uns die Augen geöffnet für die verderblichen Wirkungen der Blutsmischung zwischen germanischen und nichtgermanischen Volksangehörigen und mahnt uns, mit allen Kräften dahin zu streben, unser Volkstum möglichst rein und in sich geschlossen zu halten. Religion ist die innerste Kraft und feinste Blüte im geistigen Leben eines Volkes, kann aber nur in völkischer Ausprägung kulturkräftig wirken […] Eine innigere Verbindung zwischen Deutschtum und Christentum ist nur zu erreichen, wenn dieses aus der unnatürlichen Verbindung gelöst wird, in der es nach bloßem Herkommen mit der jüdischen Religion steht.“

Man wollte das Alte Testament und die Zehn Gebote verbannen, das Neue Testament von allem Jüdischen „reinigen“. Das Alte Testament wollte man durch „deutsche Mythen“ ersetzen. Alle Konfessionen sollten in einer einheitlichen „Reichskirche“ zusammengeschweißt werden. Hitler war höchst angetan von diesen Ideen.

Diese protestantischen Pöbler beschämen unser Land in der ganzen Welt. Eigentlich mögen wir nicht mit ihnen zusammen leben, weil sie mit ihrer Islam-Kollaboration und ihrer immensen Abhängigkeit von den Milliarden der Asylindustrie heute schon wieder unser Land in Gefahr bringen. Und doch werden wir mit ihnen reden müssen, damit sie wieder das werden, was sie hoffentlich doch sein wollen: Mitmenschen, mit denen es sich in einem freien Land in Frieden leben lässt.

» Evangelische Kirche

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

253 KOMMENTARE

  1. Oh Pöbler so soooo. Immerhin hat sie erkannt, dass wir das Volk sind.
    Das Wort Pöbel kommt aus dem lat. (Plebs, plebis) Und bedeutet Volk.

    Gut, danke für diese unmissverständliche Aussage
    Sie will nichts mit dem Volk leben.
    Danke für die Ehrlichkeit

  2. Die meint sicher, dass sie nicht mit Fettbacke Sigmar Gabriel leben will, weil der pauschal alle als „Pack“ bezeichnet.

  3. Sie könnte sich ja den armen ,bemitleidenswerten Geschöpfen ,
    zur Verfügung stellen . Damit würde sie
    anderen Frauen helfen , um nicht vergewaltigt
    zu werden .Oder Ihr Konto , Ihr Auto , Ihr Haus, Ihre Arbeitskraft u.s.w. diesen armen
    Geschöpfen anbieten ( aufdrängen )!! Wenn
    Sie das alles macht , glaube ich ihren Aussagen . Aber nur dann !!!!!!

  4. Ja, säuft die Käsmann denn immer noch?

    Ich mag gar nicht mit saufenden Gutmenschen zusammenleben, schon gar nicht, die besoffen Auto fahren.

    Gelle, Frau Käsmann?

    In genau der Logik argumentieren Sie!
    Und vor Ihnen hatte ich mal fast so was wie etwas Achtung.

  5. Frau Käsmann bitte beachten Sie:

    „Das hat alles nichts mit dem Islam Deutschland zu tun!“
    „Das sind alles bedauerliche Einzelfälle. Deswegen die Moslems Deutschen unter Generalverdacht zu stellen, ist absolut falsch.“

    Schlagt die Gutmenschen mit ihren eigenen Waffen!
    😉

  6. Noch ist es Sommer, auch von den Temperaturen her. Aber dieser dauert nicht mehr ewig!

    Dann werden sie endgültig aktuell, die zwölf WM-Stadien von 2006.

    Das Olympiastadion in Berlin kann 50.000 „Flüchtlinge“ beherbergen (klar, Zuschauer von Sportveranstaltungen gehen mehr rein, aber das ist was anderes, als dort zu wohnen).

    Dortmund: 40.000 „Flüchtlingskapazität“!

    München: 40.000

    Stuttgart: 40.000

    Die restlichen 8 WM-Stadien: Jeweils 30.000

    Macht zusammengenommen Platz für 410.000 „Flüchtlinge“!

    Dazu kommen Messehallen, Flugzeugwerke, Kathedralen wie der Kölner Dom! Macht sicher nochmal eine halbe Million.

    Den Rest, der noch zu 1.000.000 „Flüchtlingen“ fehlt, wird von Blockparteienbüros, Parlamentsgebäuden wie dem Reichstag, Gewerkschaftshäusern, MSM-Redaktionsräumen und -fernsehstudios sowie willigen Privatleuten wie Künstlern, Kirchenvertretern, Journalisten und natürlich PolitikerInnen übernommen!

    Zack, erledigt!

  7. „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, sagte Helmut Schmidt in dem Interview. Als Mittel gegen die Überalterung komme Zuwanderung nicht in Frage. „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/helmut-schmidt-ii_aid_95473.html

    Diesen „Eintrag“ hat Helmut Schmidt im focus machen lassen, schon 2005. Ob das auch eine Pöbelei ist?

  8. Bald Dummsensibeltrullas können sich nach
    Lust und Laune sich in das grosse Wehleiden
    hinein“Suhlen“.

    Hoffentlich gibt es noch einen Übergangsmodus,
    wo der Alkohol noch knapp toleriert.

    Prost Margi!

    The future looks bright!

  9. Was soll man zu so viel Dummheit und Borniertheit wie „Käsemann“ noch sagen? Fast jeden Tag nehme ich mir vor PI nicht mehr zu lesen, da dies meiner Gesundheit nicht zuträglich ist. Meine Familie wurde, Dank links/grüner Gymnasialgehirnwäsche der Kinder bereits umerzogen.Ich werde als böse „Rechte“ beschimpft, weil ich keine Islamisierung und 10 Millionen Afrikaner in D wünsche. Manchmal verzweifle ich und möchte nur noch auswandern. Aber wohin?

  10. @ #5 Viper

    „Ich mag nicht mit Pöblern leben“
    Dann wander doch in die Antarktis aus.

    Bingo!!! Volltreffer!!!! Versenkt!!!!! 🙂 🙂 🙂
    Die Käsmann ist eine rotzfreche Linksfaschistin.

  11. Ich finde es nicht so schlecht, dass diese ganzen pastoralen, wohlstandsgelangweilten Pensionärinnen sich nun an „Flüchtlingen“ abarbeiten, weil die nur so mal live erleben, was das bedeutet.

    Nahe meines Heimatortes wurden nun ganze Häuser mit nahöstlichen Jungmannen bestückt (keine Frau und kein Kind dabei), von denen meiner Einschätzung nach – nach dem Auftreten zu urteilen – lediglich einer zu schätzen weiß, dass er hier Sicherheit gefunden hat.

    Natürlich sind gleich dutzende von Glucken ausgeschwärmt mit ihrem ganzen Betrutschelungsgetue, die meinen, das seien so eine Art kleine Kinder, die man jetzt an die Hand nehmen muss. Darauf haben diese Jungmannen aber überhaupt gar keinen Bock, und die haben auch keine Lust, die alten Damen Plätzchen zu backen und Mandalas auszumalen. Denen steht der Sinn nach ganz was anderem, und das dämmert langsam auch den Megaglucken, dass sie hier von Politik und Medien komplett verarscht wurden. Leider kommt die Erkenntnis für manche spät, aber sie kommt.

    Bin gespannt, wie das weitergeht, denn die einheimischen Jungmannen sind ja – anders als in der Stadt – noch eher so drauf, dass sie auch mal jemandem auf die Fresse hauen, wenn denen jemand Ärger macht. Dazu noch die ganzen Russlanddeutschen, denen pc-Gehabe auch komplett sonstwo vorbei geht und deren Sympathie für muslimische Sitten und Gebräuche in aller Regel gegen null tendiert. Das gibt noch richtig Stress im Dörfle. Wahrscheinlich ist das flächendeckend genau so, aber darüber liest man natürlich nichts.

  12. Die evangelische Kirche hat sich ja so massiv gewehrt gegen Euthanasie der Behinderten. Frau Käsmann, da haben sich Pfarrer gewehrt, gegen Mord. Wehren Sie sich gegen Mord an CHristen im ISLAM heutzutage.. Danke -Sie Heilige.Und verschonen Sie uns mit Ihrem Doofgepöbel.

  13. Die Käsmann muß das sagen, schließlich sind Caritas und Diakonie die größten Profiteure der Invasion.

    …noch!

  14. #2 op trt gewesen sein (30. Aug 2015 20:43)

    Das Wort Pöbel kommt aus dem lat. (Plebs, plebis) Und bedeutet Volk.
    **********************************************

    Ja, und deshalb wollen wir endlich Plebiszite.

  15. Abgesehen davon, dass die Opium-fürs-Volk-Junkie wieder Ausfallerscheinungen zeigt, säuft sie wohl wieder. Die würde ich niemals als Nachbarin ertragen können.

  16. Die Kässmann, eine echte Gutmenschen-Anführerin macht sich Sorgen.

    Und wie recht sie hat. Ja, es machen sich die Männer mittleren Alters Gedanken, weil sie die Erfahrung haben und wissen wie die Welt funktioniert, ohne dabei Politiker sein zu müssen. Geschenkt wird einem nämlich nichts, sich durchsetzen muss mann, konkurrieret wird überall. Aber wir sollen glauben, dass mit den zureisenden Fachkräften diesen armen, armen Flüchtlingen, jetzt alles anders ist?! Natürlich kommen die mit dem Balkangesocks im Schlepptau nur her, weil es hier – noch – was zu holen gibt.

    Auch richtig, dass sich Ältere und ganz Alte weniger interessieren. Evtl. weil sie wissen, dass man ihren Lebensweisheiten eh nicht oder nicht mehr zuhört oder auch weil sie sich sagen, dass sowieso bald Schluss für ist und sich denken: na dann viel Spass noch. Das Land aufbauen konnten wir, es jetzt auch noch zu beschützen schaffen wir nicht mehr.

    Frau Kässmann, gehen sie zu ihrem Gott und lassen sie sich dort erklären, wie seine Welt funktioniert. Sie wissen es jedenfalls selber nicht.

  17. #14 marie (30. Aug 2015 21:00)

    Ich werde als böse „Rechte“ beschimpft

    Liebe Marie, laß‘ es nicht unter die Haut gehen. Denk‘ immer daran, jeder trifft sich im Leben 2x.
    Oder noch besser, halte es mit Voltaire und sage Dir folgenden Spruch auf, wenn Du mal wieder am Verzweifeln bist:
    „Da es der Gesundheit sehr förderlich ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein!“
    Das hilft, versprochen!
    😆 😆 😆

  18. Man beachte: Die ganzen Qualitätsmedien haben ihre Foren abgedreht. Das sagt mehr als deren verlogene Kommentare. Wer die Foren bislang verfolgte weiss, dass selbst in der FAZ das Verhältnis von „Pack“ zu „Anständigen“ 10:2 betrug. Auch BILD hat seine Foren abgedreht und macht auf Altruismus. Die Käsmanns,Maischbergers oder Schweigers sollen ruhig weitermasturbieren. Im übrigen steht D mit Ausnahme SWE alleine da in Europa mit ihrer Dummheit. Wirklich, die Deutschen kapierend anscheinend nie.

  19. OT Eilmeldung

    http://sputniknews.com/europe/20150830/1026367648.html

    One person died and three were founded in a shooting in a majority-migrant northern Stockholm suburb Sunday, local media reported citing the police.

    MOSCOW (Sputnik) — According to Radio Sweden, two people were hospitalized, one of whom died. Two people sought medical help themselves and were not involved in the incident which took place in Rinkeby.

    Police have cordoned off the area. No arrests have been made so far, but an investigation has been launched.

    According to Stockholm statistics, as many as 89 percent of Rinkeby residents have migrant background

  20. Käse, wie immer.
    Ich mag auch mit soundsovielen Leuten nicht zusammenleben, kann die aber leider auch nicht alle aus Deutschland rauswerfen. Alternativ vielleicht abräumen und wegsperren? Aber so tief wie die SPD bin ich noch lange nicht gesunken.

  21. wer als Christ wirklich spenden möchte, und sicher gehen will, das sein Geld nicht, wie in der aktuelle GEZ Werbung, beim Moslem Mob landet, kann bei

    Open Doors

    spenden, die setzen sich für verfolgte Christen ein.

    https://www.opendoors.de/

  22. Also zuerst mal hatten wir zur „NAZIZEIT“ auch jede Menge ROTFRONTKÄMPFER die schon mal den „NAZIKINDERN“ beim Baden auflauerten und sie dann erschossen!
    Und jede Menge Rotfronttotschläger.
    Woraufhin dann die SA gegründet wurde und fortan die Prügeleien etwas ausgeglichener verliefen.
    Wenn übrigens die Kommunisten statt Adolf gesiegt hätten wären wir heute ein STALINISTISCHE DEUTSCHES NORDKOREA.
    Nur mit etwas mehr DEUTSCHER GRÜNDLICHKEIT!
    Und was die KÄSEFRAU auch nicht wissen kann:
    1945 bestanden die Trecks gen Westen zu
    100 % aus Frauen, Kindern, Alten, Kranken, Verwundeten und Kriegsversehrten.
    Heute sehen wir auf den „Flüchtlingsbooten“ zu 100 % junge kräftige Burschen!
    Finde den Fehler!

  23. Frau Kässmann, Frau Göring-Eckart, Herr Wulff, Herr Gauck….all diese Kirchentagsbesucher mit dem Zeigefinger auf andere zeigende Bevormunder, die sich einbilden anderen Menschen vorzuschreiben zu können was sie zu tun oder zu denken haben, selbst aber nichts vorweisen können als Moralapostelhaftes Gerede, diese Leute können mir gestohlen bleiben.

    Ich Frage mich wie man mit so einem Gerede auch noch zu Ansehen und Wohlstand kommen kann, während man sich mit ehrlicher Arbeit am Existenzminimum herum bewegen muss.

  24. #24 Tolkewitzer

    „Da es der Gesundheit sehr förderlich ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein!“

    Danke für das Zitat, hilft mir aber leider bei meiner gehirngewaschenen Verwandtschaft nicht mehr weiter. Früher völlig normal, heute total verblödet. Leider gegen jegliche Tatsachen resistent.

  25. Zu Schwester Promilla vom Phaeton-Orden „Zur roten Ampel“ fällt mir ein anderes Wort aus den oben zitierten Sprüchen ein:
    Sprüche 17,28 (nach alter Luther-Übersetzung):
    Ein Narr, wenn er schwiege, würde auch für weise gerechnet, und verständig, wenn er das Maul hielte.

  26. Muss sie ja nicht.
    Kann ja woanders leben.

    Auch OT

    PRIMA AUSSAGE der UK Innenministerin

    „If we want to control immigration – and bring it down to the tens of thousands – we must take some big decisions.“
    Earlier this week, the UK Office for National Statistics revealed that the long-term net migration to the country in the year ending March 2015 had reached a record 330,000 people.
    „When it was first enshrined, free movement meant the freedom to move to a job, not the freedom to cross borders to look for work or claim benefits.

  27. #14 marie
    „Was soll man zu so viel Dummheit und Borniertheit wie „Käsemann“ noch sagen? Fast jeden Tag nehme ich mir vor PI nicht mehr zu lesen, da dies meiner Gesundheit nicht zuträglich ist. Meine Familie wurde, Dank links/grüner Gymnasialgehirnwäsche der Kinder bereits umerzogen.Ich werde als böse „Rechte“ beschimpft, weil ich keine Islamisierung und 10 Millionen Afrikaner in D wünsche. Manchmal verzweifle ich und möchte nur noch auswandern. Aber wohin?“

    Ich teile Ihr Schicksal. Gestern hat sich
    einer aus der Verwandtschaft und heute ein
    ehem. Schulfreund von mir als Gutmensch geoutet. Das kommt schon herb. Gestern hat
    mir das noch hohen Blutdruck beschert.
    Heute bin ich schon abgehärteter.
    Ganz krass: Als ich meinem ehem. Schulfreund
    mitteilte, dass sich der aus meiner Verwandtschaft als Gutmensch geoutet hat,
    erhielt ich die Antwort:
    „Ich hoffe, im Sinne einer liberalen und
    menschenfreundlichen Asylpolitik.“
    Die sind alle für mich durch. Jetzt trennt
    sich die Spreu vom Weizen, gut so!
    Fronten müssen immer klar sein.
    Also, machen Sie sich nicht zu viel daraus.
    Es geht vielen so. Ihnen alles Gute.
    An Auswanderung haben wir auch schon gedacht.
    Kanada wäre eine Option.

  28. Mein Tipp an Margot Käßmann, frei nach Frau Nargess Eskandari-Grünberg:

    „Wenn es Ihnen hier nicht passt, dann wandern Sie doch aus!“

  29. bei uns im Landkreis wurde bereits ein Asylant umgebracht, allerdings nicht von Natsiehs oder Pegida Leuten, sondern von einem Landsmann, Somalier oder Eriträer oder so.

    Leider gab es für das Opfer keine Lichterketten, und es kam auch kein Heiko Maas oder der Gauckler oder die Mutti Erika, es kam absolut Niemand, auch kein TV Team.

    Falscher Täter.

    Die Krönung: man versucht, das Ganze als bloße „Rangelei“ abzutun, bei der zufällig, sozusagen aus Versehen, jemand ums Leben kam.
    DEr Focus schrieb sogar etwas von einem UNfall.


    Unfälle
    Flüchtling stirbt nach Rangelei mit Landsmann

    Buchholz (dpa/lni) – Bei einer Rangelei auf einem Bahnsteig im Kreis Harburg ist ein Flüchtling auf die Gleise gefallen und von einem Zug überfahren worden.

    Der 35-Jährige starb bei dem Unfall in Tostedt, teilte die Polizei in Buchholz am Mittwoch mit. Zeugen hatten in der Nacht die Polizei mit dem Hinweis alarmiert, zwei Betrunkene würden auf dem Bahnhof in Tostedt randalieren. Als die Polizei dort eintraf, entdeckte sie einen 22-jährigen Mann aus Somalia, der unter Schock stand. Noch ist unklar, ob er eventuell eine Mitschuld am Tod des älteren Mannes hat, den die Polizei kurz darauf tot auf den Gleisen entdeckte.

    http://www.focus.de/regional/niedersachsen/unfaelle-fluechtling-stirbt-nach-rangelei-mit-landsmann_id_4788280.html

  30. „Pöbeln“ kommt von „populus“ – „das Volk“ – also „Stimme des Volkes“. Wenn das Volk sich über etwas ärgert, sagt es eben die Wahrheit, grob vielleicht, aber unumwunden. Wenn sich die Eliten zu fein sind auf diese Stimme zu hören, laufen sie in Gefahr von ihrem Statussockel gestoßen zu werden. In einer Demokratie geschieht das hoffentlich durch Wahlen. Deshalb macht dann die Wählerschaft von diesem Recht guten Gebrauch. Die LÜGENMEDIEN versuchen ja inständig dies durch radikale Desinformation zu verhindern!

  31. hallo Pi , bisher habe ich alles ertragen , sogar die Kopfabschneidervideos, aber bitte , bitte , bitte , bringt kein Bild mehr von der .. ?? — Gnädigerweise habe ich den Namen vergessen. —

  32. Käßmann sollte sich lieber mal um ihre Kollegen in der Bonner evangelischen Erlösergemeinde Kümmern anstatt sich durch die kommunistischen Lügenpresse zu pöbeln.

    Im Irak und Syrien werden gerade tausende Christenfrauen vergewaltigt während sich Käßmann Sorgen darum macht das man die islamischen Religionsangehörigen hier in Deutschland, (die entweder selber Täter sind oder den Vergewaltigungen stillschweigend zustimmen) zu sehr Vorwürfe machen könnte. Sie nennt es „pöbeln“.

  33. Ich möchte es mal so ausdrücken.. Die gute Margot sehnt sich doch nur nach Liebe und Anerkennung. Sie hat unter „Pack“, Dunkeldeutschland, Rassisten und “ Männern mittleren Alters“ zu leiden. Die arme trinkende Margot!!!
    Geht nicht allzu deutlich mit ihr um, man sollte ihr nicht noch nachtreten, wenn sie doch schon am Boden liegt. Dies machen die Refugees zu gegebener Zeit dann schon..

  34. Frau Kässmann, helfen Sie uns, wenn Gäste pöbeln?

    Manche Christen denken, Gastfreundschaft sei das Allerwichtigste. Gastfreundschaft bedeutet nicht Adoption wildfremder Menschen, Kopflosigkeit oder Probleme unter den Teppich zu kehren.

    Ein paar Bibelstellen, ohne Kontext:
    „du sollst nicht stehlen“
    Asylbetrüger nehmen von einem fremden Fond.

    „suchet eurer Stadt Bestes“

    „es ist nicht richtig, dass man das Brot den Kindern wegnehme und den Hunden gebe“

    „du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus…“

    „liebe deinen Nächsten wie dich selbst“
    nicht deinen Fernsten
    aber liebe auch dich selbst, deine Eltern…

    „wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen“

    „seid nicht unverständig“
    „wenn jemand ein Haus baut, so schätzt er die Kosten“
    weiterdenken

  35. @ #21 5to12

    Oh, Gott. Das wusste ich gar nicht als Schwabe. Dann scheißen wir die Käsmann eben auf den Mond.

  36. Eine solche
    Ansammlung von eher
    wenig glaubwürdigen und
    nur im geringen Maße vom Problem
    der Islamisierung und Überfremdung usw.
    betroffenen Personen ist nur eine
    affige Inszenierung und daher
    auch nicht gerade so super
    überzeugend; denn die
    funktionieren wie
    auf Knopfdruck.

  37. #35 brontosaurus (30. Aug 2015 21:22)

    1945 bestanden die Trecks gen Westen zu
    100 % aus Frauen, Kindern, Alten, Kranken, Verwundeten und Kriegsversehrten.
    Heute sehen wir auf den „Flüchtlingsbooten“ zu 100 % junge kräftige Burschen!
    Finde den Fehler!
    —————————————————

    Bravo, genau! Das muss unbedingt immer wieder erwähnt werden, weil die LÜGENMEDIEN immer wieder versuchen einen Vergleich mit den INVASOREN zu ziehen. Mein Opa blieb zurück an der Front in Westpreußen, während sich die Oma mit ihren Kindern nach Westen absetzen musste!

    Wenn überhaupt ein Vergleich zu den INVASORN besteht, dann ist es mit den verrohten, mordenden, vergewaltigenden Rotarmisten von damals.

  38. #25 caranx
    So war es 1945 kurz vor dem „Endsieg“ auch.
    Die Goebbelspresse überschlug sich in Durchhalteparolen und Endsiegphantasien.
    Leider sparte der Henker in Nürnberg diese JOURNALUNKEN aus.
    Wie auch die freisslerschen Richter!
    Auch heute sind die lügenPRESStituierten die schlimmsten Kriegstreiber im Krieg gegen die DEUTSCHEN Ureinwohner!

  39. Achja, sagen möchte ich noch: Wenn wir deutsche uns wegen den 12 Jahren Nationalsozialismus so ein Schuldkult betreiben, der bereits über 70 Jahr geht, dann müsste die islamische Welt, gemessen an der Grausamkeit und der Länge (1400 Jahre) sich mindestens die nächsten 200.000 Jahre schuldig fühlen.

    In Konzentrationslager brauchen Moslems seit neuestem nicht mehr gehen weil sie angeblich zu blöd sind den Inhalt eines solchen Ausfluges zu begreifen.

    http://www.pi-news.net/2015/05/csu-kein-kz-besuch-fuer-muslimische-schueler/

  40. Liebe Frau Kässmann,

    wenn es Ihnen hier nicht gefällt, dann verlassen Sie doch Deutschland… die Welt ist groß.
    Mit ihren üppigen Pensionsansprüchen können Sie woanders bestimmt gut leben und haben keine
    „Pöbler“ um sich.
    Jedenfalls hätten wir dann hier eine Heuchlerin weniger.
    Gute Reise !

  41. #158 ridgleylisp
    Ja wissen Sie denn nicht wie traumatisierend es für diese jungen kräftigen Negerburschen ist ihre hilflosen Frauen, Kinder, Geschwister und Eltern bei den grausamen Folterregimen, vor denen sie geflohen sind, zurückzulassen.
    Da müssen unsere mütterlichen Willkommenstussis die armen Negerburschen aber ganz liebevoll trösten!

  42. Gebt starkes Getränk denen, die am Umkommen sind, und Wein den betrübten Seelen, dass sie trinken und ihres Elends vergessen und ihres Unglücks nicht mehr gedenken.

    starkes Getränk…..u.s.w. Ich für mich deute das so, das ab sofort alle Sympathisanten aufgefordert sind, den armen Flüchtlinge in der Zeit während der Dauer der Flucht und Überfahrt mit den Flüchtlingsbooten aber auch wirklich jedem einzelnen Flüchtling Freibier, gratis Wodka und um sonst Branntwein, gefälligst bereit zu stellen sind, oder wie

  43. #41 nouwo

    Danke, für die „tröstenden“ Worte. Ich fasse das Ganze eigentlich nicht mehr. Freunde, Verwandte werden zu „Feinden“, nur weil man es wagt die eigene Kultur zu verteidigen. Habe mich eben zur Auswanderung nach Uruguay informiert. Mal sehen.

  44. Das Frau Kässmann sich nicht entblödet, gerade solche Bibelworte herauszusuchen, in denen von „starkem Getränk“ die Rede ist, spottet wirklich jeder Beschreibung.
    Ich empfehle ihr Korinther, 14:34
    „(…) lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt.“
    Aber die Paulus-Briefe sind sicher „rääächts“ oder sowas.

  45. #61 der dude
    Wenn man sich den Versailler Schandvertrag und dessen Knebelbedingungen mal genauer anschaut versteht man einiges von der späteren Entwicklung besser.
    Für diesen Vertrag musste DEUTSCHLAND bis zum Jahr 2000 Zahlen!
    Und nun zahlen wir bis zum Jahr 3000 für des Österreichers Adolfs Verbrechen!

  46. Vor einigen Tagen machte doch die Meldung die Runde, daß ein ehemaliger CDU-Bürgermeister aus Protest gegen die gegenwärtigen Verwerfungen sein Parteibuch zurückgegeben hat.

    Und heute beim Durchforsten des Blätterwaldes gefunden: Genau in dieser Stadt, wo der Bürgermeister aus der CDU ausgetreten ist, nämlich in Jessen in Sachsen-Anhalt, Ortsteil Holzdorf, sollen 100 Wohnungen für Neger, Moslems & Co. angemietet werden. Na sowas.

  47. #35 brontosaurus (30. Aug 2015 21:22)

    1945 bestanden die Trecks gen Westen zu
    100 % aus Frauen, Kindern, Alten, Kranken, Verwundeten und Kriegsversehrten.
    Heute sehen wir auf den „Flüchtlingsbooten“ zu 100 % junge kräftige Burschen!
    Finde den Fehler!

    ——–

    Soweit die Kässmann diesen Vergleich bemüht, zeigt sie nur, dass Nichts verstanden hat, wie viele andere eben auch.

    Es kommen nicht Volksangehörige zu uns, es kommt eine unberechenbares Völkergemisch, das sich schon untereinander nicht hold ist, geschweige denn bei uns – ich kann das Wort nicht mehr hören – zu „integrieren“ ist.

  48. #58 ridgleylisp (30. Aug 2015 21:46

    Bitte, wer soll denn folgen können?
    Die Masse kennt doch die Geschichte nicht.
    Das einzige was hängen geblieben ist, ist das deutsche böse waren

  49. Ach, liebe Brüder und Schwestern, immer diese Häme! Man muß doch die Kirche jetzt auch einmal im Dorfe lassen und sich die Frage stellen: Wer von uns allen ist ohne Fehl? Keiner! Kein Mensch ist fehlerfrei und jeder, der Fehler begeht, bedarf der Gnade, der Vergebung und hat das Recht auf eine zweite Chance. Auch diese Frau. Allerdings, so meine ich, sollte sich jeder Gefehlte vor einer zweiten Chance bewähren müssen. Bewähren etwa so, wie sich bei den Kommunisten gefehlte SED-Bonzen ab und an einige Zeit in der Produktion bewähren mußten, bevor sie ihre Parteikarriere fortsetzen durften. Diese Frau allerdings soll nicht in die Produktion, – sie soll ins Dschungelcamp. Im Dschungelcamp kann sie den herrschafts-und alkoholfreien Diskurs pflegen, sich aussprechen und der Menschheit endlich letzte Fragen beantworten. Letztendliche Fragen, nach deren Beantwortung die Menschheit geradezu giert. Etwa: Waren die Haare ihres Beifahrers auf der Alkoholfahrt gefärbt, oder nur getönt? Auch: Alkohol und Visionen – Fluch oder Segen? Durch das Heraussagen letzter Wahrheiten könnte sie die Dschungelkrone erringen, sich somit rehabilitieren und unter den Zeitgeistigen ganz hervorragend positionieren. Und eines schönen Tages…., wenn die Larven sich entpuppen und sich erfrechen und beginnen zu sprechen, dann, ja dann könnte diese Frau gar Königin der bunten Republik sein. Und deshalb bitte, liebe Brüder und Schwestern, lasst sie! Und Bertelsmann, bitte übernehmen sie diese Frau!

  50. Gute Reise käsefrau! Tot ziens!
    Und nehmenn Sie Ihre Freude mit!
    Da hab ich noch ein schönes Lied für Sie aus meiner Jugendzeit vom Italienurlaub:
    „Arivideci ROMA
    good bye aufwiedersehn!
    Wer Dich einmal sah muß Dich nicht lieben!
    Viele Steckbriefe haben Dich beschrieben!
    Good bye aufwiedersehn!“

  51. Gott ruft seine Vasallin zurück.

    Das ist tröstlich, dass sie sich nicht nur
    mit Ärger und Lappalien, mit dem IS
    herumschlagen müsste in Zukunft.

    GUTE ENTSCHEIDUNG!

  52. #11 johann (30. Aug 2015 20:56)
    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, sagte Helmut Schmidt in dem Interview. Als Mittel gegen die Überalterung komme Zuwanderung nicht in Frage. „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/helmut-schmidt-ii_aid_95473.html

    Diesen „Eintrag“ hat Helmut Schmidt im focus machen lassen, schon 2005. Ob das auch eine Pöbelei ist?

    ———————————————

    Am 13. 6. 2015 hat er sich wieder geäussert und er ist, im Gegensatz zu vielen anderen Politikern, noch nicht umgefallen, sondern bleibt unbeirrbar bei seiner Meinung.

    Das schätze ich an ihm!

    FRANKFURT (Dow Jones)–Altbundeskanzler Helmut Schmidt hat sich vor dem Hintergrund der Flüchtlingskatastrophe auf dem Mittelmeer für eine europäische Seepolizei mit schnellen Eingreiftruppen ausgesprochen. In einem Interview mit der „Bild“-Zeitung (Samstagsausgabe) sagte Schmidt: „Europa braucht eine gemeinsame Seepolizei mit kleinen, schnellen Booten, um den Strom der Bootsflüchtlinge einzudämmen und zu regulieren.“

    Bisher zeige sich die EU „leider völlig hilflos gegenüber dem Flüchtlingsproblem. Es könnte an der Südgrenze Europas dadurch zu dauerhaften Konflikten mit immer mehr Flüchtlingen aus Afrika kommen – eine Art Krieg ohne Kriegserklärung“, zitiert die Bild den Altkanzler. Die EU brauche deshalb „eine gemeinsame Einwanderungspolitik“, zeige sich jedoch „bislang untätig.“

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Altkanzler-Schmidt-Europa-voellig-hilflos-beim-Fluechtlingsproblem-4383681

    Eindämmen der Flüchtlingsströmme, das wäre das einzig Richtige, aber der EU-Gerichtshof für Menschenrechte hat dazu leider ein Knebelurteil für die Mitgliedsstaaten erlassen.

    Deshalb, was will er mit einer schnellen Eingreiftruppe erreichen, wenn diese lt. EU-Recht die Asylanten nicht dahin zurückbringen darf, von wo sie herkommen?

  53. Man muss ja Kässmann nicht lieben, aber Kommentare sollen nicht herabwürdigend sein.

  54. #35 brontosaurus (30. Aug 2015 21:22)

    1945 bestanden die Trecks gen Westen zu
    100 % aus Frauen, Kindern, Alten, Kranken, Verwundeten und Kriegsversehrten.
    Heute sehen wir auf den „Flüchtlingsbooten“ zu 100 % junge kräftige Burschen!
    Finde den Fehler!

    ————————————————-

    Deshalb zeigen die Öffentlich Rechtlichen auch seit geraumer Zeit keine Bilder mehr von den Booten voller schwarzer junger Männer, so, als gäbe es plötzlich die Invasoren per Boot nicht mehr.

    Man sieht nur noch herzige kleine Kinder, die über Griechenland mit ihren Eltern kommen.

    Nur kurz sah man in diesem Treck heute im ZDF eine Gruppe offensichtlich alleinreisender junger Männer, und man höre und staune, der Reporter sagte sogar, dass plötzlich alle angäben, Syrer zu sein.

  55. #73
    Sauerländers Beipiel sollten alle befolgen, auch die praktizierenden Christen. Die Gründe sind hier ja hinreichend diskutiert worden. Schade, dass ich schon vor 20 Jahren ausgetreten bin… Würde am liebsten nochmal austreten, wenn ich könnte.

  56. OT

    kennt noch jemand Tila Tequila? Lange nichts mehr gehört und jetzt das. Rauswurf bei britischem Promi Big Brother.
    Anscheinend hat sie vor 2 Jahren einen auf „Lutz Bachmann“ gemacht und als Hitler posiert.
    Aber keine Sorge, kriecht auf ihrer Fratzenbuch-Seite (immerhin 2,5 mio Fans) zu Kreuze und entschuldigt sich unterwürfigst. Sie war zu der Zeit depressiv und stand unter Drogen.
    Tja, wird aber wohl nicht mehr viel nützen, dürfte das Ende einer glorreichen (Porno) Karriere gewesen sein. Schade, hab einige schöne Abende mit ihr (vor meinem Bildschirm) verbracht.
    😀

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/porno-sternchen-tila-tequila-warum-ich-mit-hitler-sympathisiere-nazi-skandal-bei-britischem-promi-big-brother_id_4911087.html

  57. OT

    Pegida Leipzig— MORGEN Uhr 19:00

    Könnten „Leidenschaftliche“ Auseinandersetzungen ausbrechen.

    Mond: in Widder am absteigenden Mond in
    Opposition zu Lilith/ Merkur

    Aszendent: in Wassermann (Uranus) Opposition
    zu Venus/ Mars in Löwe (Leidenschaft, Revolte)

    Sonne: bildet Opposition zu Neptun in Fische
    (Chaos, Verwirrungen, Unordnung)

  58. wer von euch immer noch Kirchensteuer zahlt kann nicht ganz bei trost sein

    austreten geht so einfach

  59. „Ich mag nicht mit Pöblern leben“

    sofort Ausbürgern mit one-way-ticket nach Nordkorea. Die Gottesläster/In soll ihre grünen und linken Freund/Innen allesamt mitnehmen. Kim Jong-un freut sich!

  60. @ #84 mistral590 (30. Aug 2015 22:33)
    Kalhofe tut, was sein Auftrag- und Arbeitgeber aufgrund einer sehr wahrscheinlichen Weisung von dessen Dienstherrn, die für alle ÖR Medien zu gelten scheint, von ihm verlangt.

  61. #84 mistral590
    Habe noch nie von dieser Witzfigur Kalkhofe gehört, aber die Visage war mir sofort unsymphatisch, und sein dämliches gequatsche ist eine absolute Zumutung.
    Mußte mir gleich noch einen Verdauungsschnaps genehmigen, um nicht zu kotzen.

  62. Lesenswerter Beitrag. Bei Ihrem Ausflug in die protestantische Glaubensirrwege darf aber der Hinweis nicht fehlen wie denn überhaupt Herr Luther (man kann ihn bestimmt als Deutschlands zweitgrößten Antisemiten bezeichnen) zum Augustinermönch wurde. Einige Forscher sind nämlich der Ansicht, der nicht unbedingt den Sinnes- und Trankesfreuden abgeneigte Studiosus Luther suchte bloß, vor die Wahl zwischen Gefängnis und Kloster wegen des Abstechens eines Kommilitonens im Duell gestellt, sein Heil im Glauben.

  63. #3 MadMurdock (30. Aug 2015 20:45)
    Die meint sicher, dass sie nicht mit Fettbacke Sigmar Gabriel leben will, weil der pauschal alle als „Pack“ bezeichnet.
    ++++

    Noch pikanter ist die Vorstellung, dass sie missionarisch Sex miteinander haben.
    Dann hätte sich das mit den Suizidabsichten bei ihr erledigt! 😉

  64. #41 nouwo
    Wenn man Sie vor noch nicht so vielen Jahren als Hexe denunziert hätte, es wäre Ihnen nicht anders gegangen. Wenn Sie heute etwas nicht Opportunes äußern, dann sind Sie Nazi – vogelfrei. Gehirngewaschen seit 70 Jahren muss
    dieses Volk den Kelch auslöffeln bis zur bittersten Neige.

  65. #16 Paula (30. Aug 2015 21:02)

    Der letzte Abschnitt ist gut,und macht Hoffnung das den Invasoren doch noch
    vereinzelt Widerstand entgegengesetzt
    wird !!

    “ Bin gespannt, wie das weitergeht, denn die einheimischen Jungmannen sind ja – anders als in der Stadt – noch eher so drauf, dass sie auch mal jemandem auf die Fresse hauen, wenn denen jemand Ärger macht. Dazu noch die ganzen Russlanddeutschen, denen pc-Gehabe auch komplett sonstwo vorbei geht und deren Sympathie für muslimische Sitten und Gebräuche in aller Regel gegen null tendiert. Das gibt noch richtig Stress im Dörfle. Wahrscheinlich ist das flächendeckend genau so, aber darüber liest man natürlich nichts. „

  66. #82 mistral590

    Zu mindestens von Kalkhofe hätte man mehr erwarten können. Ist aber auch nur ein Linker wie jeder in den Medien. Dass dieser altbackene Fernsehmensch und Vernunftsflüchtling auf die gleiche dummdreiste Lügenrhetorik der Grünen aufspringt ist schon pervers.

    „Menschen auf der Flucht und um Ihr Leben kämpfend“

    Diese dummen Linken wollen die Realität einfach nicht sehen. Neger und Zigeuner vom Balken flüchten nicht um ihr Leben kämpfend. Sämtliche Asylanten aus den anderen Regionen sind durch sämtliche sichere 3. Staaten gegangen um an die Futtertöpfe in Deutschland zu kommen. Ihr Leben war dort nicht bedroht, allein das Geld lockt diese Menschen. Wie lang wollen diese Lügenbarone noch dieses Schmierentheater aufrechterhalten?

  67. Kirchensteuer?

    Also, die EKD in Sachsen bekommt einen neuen Bischof. Dieser Mann soll kein Alt-68’ziger, antideutscher Hetzer sein, sondern ein echter, gläubiger Christ. Vielleicht treten dann einige der vormals Ausgetretenen wieder in die Kirche ein.

  68. Die Kässmann sieht aus als wär ihr speiübel.

    Hinweis an die Photoshopper hier unter den PI-Foristen:

    die Aufschrift „Ich mag nicht mit Pöblern leben“ durch „Anonyme Alkoholiker“ ersetzen und das Bild passt.

  69. OT

    Habe „Die Gerichtsmedizinerin“ auf Sat1-Gold geschaut, wie meistens. (Nebenher hänge ich noch am Notebook.)

    Plötzlich schreckte ich über eine hetzerische Werbe-Peinlichkeit auf:

    Joko u. Klaas(wer immer dies sein soll) beschimpfen „rechte“ Deutsche auf übelste Weise.

    Also gegugelt:

    28.08.2015 | 11:17 Uhr
    „“Tausende Kommentare, Millionen Klicks: der phänomenale Erfolg von Joko & Klaas’ #mundaufmachen-Video

    Joko & Klaas

    „Sehr geehrte Ich bin-zwar-kein-Nazi-aber-Idioten, diplomierte Wahrheitskenner, Hobby-Provokateure und Intelligenzflüchtlinge …“

    Mit diesen Worten beginnen die beiden ProSieben-Entertainer Joko & Klaas („Circus Halligalli“) ihre Video-Botschaft, in der sie Fremdenfeindlichkeit und Hass-Kommentierern eine deutliche Absage erteilten („Ihr seid die Dummheit. Die Peinlichkeit.“).

    Das Video wurde innerhalb kurzer Zeit zu einem riesigen Erfolg mit Millionen Klicks.

    Am Mittwoch, 26. August, veröffentlichten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer Umlauf das Video, seither wurde es auf YouTube fast 3,3 Millionen mal angeklickt.

    Der Facebook-Post auf der Seite von ihrer Show “Circus Halligalli” wurde über 35.000 mal geteilt, 77.500 Leute klickten auf “Gefällt mir”. Über 3.500 Kommentare liefen bei Facebook auf, über 11.000 Kommentare bei YouTube (Stand aller Zahlenangaben: Freitag, 28.8.2015, 10.50 Uhr).

    (…)

    Die überwiegende Zahl der Kommentare scheint dabei von überwältigender Zustimmung zur Botschaft von Joko & Klaas getragen.

    Das belegt auch die Daumen-Funktion bei YouTube: Über 107.000 Nutzer klickten das “Daumen hoch”-Symbol an, das Zustimmung ausdrückt, etwas über 4.000 Nutzer klickten auf Daumen runter.

    Wobei sich bei den kritischen Kommentaren durchaus nicht nur dümmliche Hetze und Hass finden, sondern teilweise auch differenzierte Kritik an Joko & Klass und der deutschen Asylpolitik.

    Das Video von Joko & Klaas hat ganz offenbar einen Nerv getroffen, noch viel mehr als die auch schon stark beachteten Aussagen von Schauspieler Til Schweiger.

    Das mag damit zusammenhängen, dass Joko & Klaas in der jungen, internet-affinen Zielgruppe deutlich populärer sind als Schweiger.

    Außerdem lässt ihr Video-Kommentar zwar an Deutlichkeit nicht zu wünschen übrig und bezieht glasklar* Stellung pro Flüchtlinge und gegen Fremdenhass – diese Haltung wird aber mit dem typischen Humor von Joko & Klaas und einer Prise Selbstironie kombiniert…““
    http://meedia.de/2015/08/28/tausende-kommentare-millionen-klicks-der-phaenomenale-erfolg-von-joko-klaas-mundaufmachen-video/

    Ich frage mich wirklich, wer nun die schlimmsten Pöbler seien, diese beiden auf links-alternativ mimenden Bürschchen oder die „allerrechtesten“ Trampeltiere, die es ja auch gibt. Ich komme zu dem Ergebnis: Joko u. Klaas!

    Ich mag solche geschniegelten Linksäffchen nicht leiden. Sie verzapfen Mainstream u. Politcal Correctness, als wäre dies einsamer risikoreicher Protest.

    Mannomann, in den 1960ern war Linksradikalsein mutig, heute ist es doch nur noch hochdotierter Mainstream!

    @ Joko u. Klaas,

    Ihr ward in den 1960 zwar noch lange nicht geboren, aber Eure schimmeligen Hirne sind mind. 50 Jahre alt. Ihr seid geistig vergammelt und nervt! Vor allem seid Ihr blinder als ein Blinder. Dafür furchtbar selbstgefällig. Was wünscht man solchen eitlen Papageien, wie Euch?
    Recht viel fremdkulturelle „Bereicherung“. Die habt Ihr Euch verdient. Allahu Nacktbar!

    *glasklar
    …war schon vor 50 Jahren beliebte Worthülse der Linken- u. Maoisten

    ++++++++++++

    KINDISCHE BÜRSCHCHEN, die dank ihres Sternchen-Lebens u. ihrer Kohle wohl hoffen, nicht von der Konkurrenz der Massen aggressiv männl. Einwanderer abgedrängt zu werden u. doch noch paar Miezen abzubekommen. Zur Not können sie ja auch schwul werden, hihihi!

    Wenn demnächst ihre Großeltern beraubt werden oder sie beide zusammengeschlagen, dann könnte ich evtl. Genugtuung empfinden. Schadenfreude allerdings nicht, wenn es ihre Großeltern trifft.

    „“Joachim Cornelius „Joko“ Winterscheidt (* 13. Januar 1979 in Mönchengladbach) ist ein deutscher Moderator. Größere Bekanntheit erlangte er als Teil des Duos Joko und Klaas.

    Klaas Heufer-Umlauf (* 22. September 1983 in Oldenburg) ist ein deutscher Moderator, Schauspieler, Sänger und Fernsehproduzent, hauptsächlich bekannt als Teil des Duos Joko und Klaas bzw. deren Sendungen…““
    (WIKIPEDIA)

  70. #73 kerry

    Etwa: Waren die Haare ihres Beifahrers auf der Alkoholfahrt gefärbt, oder nur getönt?

    ha,ha,ha;SUPER!!!
    GENAU:
    Diese Heuchlerin Margot Kässmann mag nicht mit Pöblern leben, mit
    Gas-Gerd saufen hingegen
    nach der polizeilich festgestellten Straftat einer Autofahrt unter erheblichem Alkoholeinfluss als Bischöfin und EKD-Ratsvorsitzende
    ist aber als Verheirate
    mit einem Verheiraten während der Fastenzeit
    okay….ne?!?

  71. Was quatscht diese Tante dümmlich- moralinsauer daher! Soll sie doch die Kohle, die sie als Bischöfin schamlos dem deutschen Steuerzahler abgeknöpft hat, zurückgeben! Wer 8000 Euro Grundgehalt pro Monat abgreift, macht sich lächerlich, wenn er den barmherzigen Samariter spielt und andere zu milden Gaben auffordert! Soll die Dame doch, wenn sie 4000 netto raus hat ( ein Witz, nur mal, um einfach zu rechnen) sich mit 1000 Euro pro Monat bescheiden, den Rest spenden. Sind 36.000 pro Jahr für Räfjudschies und andere sozial Benachteiligte in Not. Statt besoffen Auto zu fahren, hätte es doch auch eine Monatskarte der Straßenbahn getan, Frau Käßmann! Und die Bild zahlt doch bestimmt auch Zeilengeld für Ihren Sermon? Da können Sie viel warme Suppe für kochen, die Sie dann in der Fußgängerzone von Hannover verteilen können. Klingeln Sie doch an der Tür des durchfallfarbenen Klinkerbau Ihres früheren Landesvaters und tun Sie gemeinsam mit diesem Gutes! Ihr Gekäse ist nur noch peinlich!

  72. Frau Kässmann ist das beste was der deutschen evangelischen Landeskirche zur Selbstauflösung und freien Neuevangalisierung passieren konnte!

    Als Christ sage ich zu allen deutschen Christen, fern von Linken und fern von Liberalen und fern von Frauenrechtlerinnen!

    Die evangelische Kirche gibt es weltweit überhaupt nicht, nur ein deutsches Gender-Nazi-Spinnertum…

    Bitte nicht mit den Evangelikalen verwechseln!

  73. #13 marie (30. Aug 2015 21:00)

    Komm‘ zu mir Marie, bei mir ist es schön, wenn Du noch nicht 80 bist 😉 .

  74. #108 WahrerSozialDemokrat (30. Aug 2015 23:18)

    Na, zumindest der Weinkeller wird geordnet und gut sortiert sein.

  75. Mich widert es an, solche Einträge zu lesen, und ich frage mich, was das für Menschen sind. Statistisch gesehen sind es hauptsächlich Männer mittleren Alters. Wovor haben die Angst? Dass ein Flüchtling ihnen den Arbeitsplatz wegnimmt? Wohl kaum. Dass sie sozial verelenden? Was soll das?

    Die Kässmann ist so abgrundtief doof, dass man mit ihr sogar nicht diskutieren kann.

    Sie hat den IQ eines Fladenbrots und hat überhaupt keine Ahnung vom realen Leben.

    Ihre Fragen sind die Fragen eines Aliens aus dem bunten Paralleluniversum, der zufällig über die Erde aus seinem Alien-Fernsehen erfahren hat.

  76. Habe gerade gelesen, sie hat vier Töchter (Hanna, Esther, Sarah und Lea)…

    Tolle Zukunft die sie aktiv für ihre Töchter baut! Vermutlich ist aber Islam, alternativ Genderismus schon als Erziehungsprogramm eingebaut… Frau Kässmann ist vieles, aber nicht doof…

    Frau Kässmann ist einfach nur Anti-Christ und Anti-Deutsch…

  77. Übrigens, Kässmann hat mal gesagt, dass sie lieber mit Taliban zusammen beten würde als gegen sie Krieg zu führen.
    Warum ist Kässmann noch nicht in Afghanistan und betet nicht mit Taliban zusammen?

    Ich verlange von ihr, dass sie endlich das macht, was sie verkündigt hat.
    Dann hätten wir eine blöde Kuh weniger
    (ich entschuldige mich bei den Kühen für den Vergleich).

  78. Gerade in den Nachrichten. Ein Pfarrer meldet sich zu Wort und spricht von Widerstand gegen das „pack“
    Habe nicht alles mitbekommen, aber er sagte, der Widerstand sei zahlenmäßig größer.

    Ja Mann, ist doch klar, wer von den angestellten Mitarbeitern geht denn zur demo????
    Diese werden neuerdings denunziert und verlieren ihren job. Dann ist man doppelt bestraft
    Hilfe, denkt denn noch jemand mehr mit,????

  79. #103 Maria-Bernhardine (30. Aug 2015 23:05)

    Am Mittwoch, 26. August, veröffentlichten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer Umlauf das Video, seither wurde es auf YouTube fast 3,3 Millionen mal angeklickt.

    Der Facebook-Post auf der Seite von ihrer Show “Circus Halligalli” wurde über 35.000 mal geteilt, 77.500 Leute klickten auf “Gefällt mir”. Über 3.500 Kommentare liefen bei Facebook auf, über 11.000 Kommentare bei YouTube (Stand aller Zahlenangaben: Freitag, 28.8.2015, 10.50 Uhr).

    (…)

    Die überwiegende Zahl der Kommentare scheint dabei von überwältigender Zustimmung zur Botschaft von Joko & Klaas getragen.

    Das belegt auch die Daumen-Funktion bei YouTube: Über 107.000 Nutzer klickten das “Daumen hoch”-Symbol an, das Zustimmung ausdrückt, etwas über 4.000 Nutzer klickten auf Daumen runter.
    ———————————————–
    Genau das macht mir Angst. Anscheinend sind wir doch nicht die Mehrheit (und die Wahlergebnisse spiegeln doch die deutsche Denke) und die einzige Alternative ist auswandern (wie es hier schon einige getan haben). Und trotzdem kann ich irgendwie nicht glauben, das die Mehrheit der Deutschen, an statt eines Gehirns, eine vertrocknete Rosine haben.

  80. Das Deutsche Volk ist auch in Not.

    Man kann es überall sehen..

    Haaalllo….irgendjemand da, den das interessiert?

  81. Im Moment reisst doch jeder dieser Meinungsterroristen ihre Elfenbeintumfenster auf und schreien hilflos und verzweifelt irgendwelche gängigen Parolen aus ihrem sicheren,soz.Nest.
    Es ist das letzte Gefecht und wenn die Indoktrination nicht gelingt,dann schwitzens jetzt schon vor Angst,dass der Schlafmichel ans laufen kommt.
    Der „Aufstand der Aufrechten“ ist doch schon mehr der Sturm in Wasserglas,die Mehrheit der Bevölkerung kann ja selber sehen,höhren und beurteilen,was auf uns zu kommen wird und reagiert nicht wie gewünscht.
    Das ist ja das schöne an der Berichterstattung unser aller geliebten Lügenpresse,erst kommen die Belehrungen und die Gehirnwäsche und 3 Absätze darunter wird dann doch ab und an ein wenig Realität in der Berichterstattung gebracht,die aber auch gar nichts mit der zuerst verzapften Gehirnwäsche zu tun hat,dies aber auch nur,weil es diese kritischen Medien,wie PI ect. gibt.
    Ferner sind diese kritischen Menschen ,auch Pack genannt, auch nicht ganz verblödet,so wie es die Zwangsgebührensender und die LP gerne hätten.
    Diffuse Ängste gegen Rechts kann man zwar schüren, wenn die Angst dann allerding zu einer ganz anderen Realität führt,nämlich den ganzen Straftaten und die Bedrohung von Eigentum oder Leben und unseren selbst erarbeiteten Wohlstand,die von den Invasoren ausgeht, führt kein Weg zum Erfolg dieser Pol. Meinungsdiktatoren jedweder Coleur in Buntland…
    Allerdings lehne ich auch Vorhaltungen von einem Menschen ab,der selbst durch alk. Genuss andere Menschen gefährdet runderherum ab.
    Der spreche ich sogar die Befähigung zur Ausübung eines sakralen Amtes ab.

  82. #101 Freidenker:

    „Am 20. Februar 2010 gegen 23 Uhr fuhr Käßmann in Hannover mit einer Blutalkoholkonzentration von 1,54 ‰ bei Rot über eine Ampelkreuzung und wurde von der Polizei angehalten.
    Käßmann wurde Ende März 2010 durch Strafbefehl wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr (§ 316 Abs. 2 StGB) zu 30 Tagessätzen Geldstrafe mit Entziehung der Fahrerlaubnis und einer Sperre von noch neun Monaten für ihre Wiedererteilung verurteilt.“

    (VonLinkipedia)
    „Ist ein Wert von 1,1 ‰ und mehr erreicht, liegt eine absolute Fahruntüchtigkeit vor.“
    (VON http://flexikon.doccheck.com/de/Blutalkoholkonzentration)
    Dass so eine Alkoholikerin nie die altkluge vorlaute Klappe hält, sondern uns permanent als VORBILD hingestellt wird ist sehr bitter.
    Vermute sie trinkt noch, wie die aussieht….

  83. #113 Faxendicke76

    Hahahahahah danke für diesen rießen Lacher noch zum Abend. Gabs sowas in der DDR? Das ist ja kaum mehr zu toppen. Vorallem der vermeindliche Pakistani „Das ist nicht Deutschland, dass ist nicht Deutschland Kultur“…jooooo

  84. Wenn ich nicht irre waren gerade Institutionen der Evangelischen Kirche an der Aktion T4 im 12jährigen Reich damit beschäftigt lebensunwertes Leben auszulöschen, teilweise mit Spritze, teilweise durch verhungern lassen … vielleicht befinden sich die Oberen der Kirche deswegen heute in einem Schuldwahn? Vielleicht sollte diese Kirchenführer einmal damit beginnen, die eigene Vergangenheit ihrer Kirche schonungslos aufzuarbeiten und damit aufhören, die Moralkeule über ihre Schäfchen zu schwingen – Pharisäer!

  85. „Ich bin gern Deutsche, aber ich möchte nicht zu einem Volk gehören, das Menschen in Not bepöbelt.“ Sagt die Kässmännin.
    Kündigt sich da etwa ein Massenexodus gewerbsmäßiger GutmenschInnen an?
    Auch BuMi für Justiz und Verbrecherschutz, Heiko Maas, äußerte sich schon in diesem Sinn.
    Denn mal tschüß!

    Aber es steht zu befürchten, dass Kässmännin und Maasmensch uns weiterhin erhalten bleiben, zusätzlich mit vielen orientalischen und islamischen Bereicherern, die gerade wieder durch eine „Flüchtlings“invasion personell aufgestockt werden, weswegen Politik und Lügenmedien unsere Gehörgänge wieder mit Wiegenliedern von islamischer Kulturbereicherung, Friedfertigkeit, Toleranz und Integration (ja, ja!) umschmeicheln.
    In unsere Richtung (= Pack, „statistisch gesehen sind es hauptsächlich Männer mittleren Alters“, sagt die Käßmännin, die gesetzestreu sind, arbeiten, Steuern und Abgaben zahlen, füge ICH hinzu) fragt die Ex-Bischöfin: „Wovor haben die Angst? Dass ein Flüchtling ihnen den Arbeitsplatz wegnimmt? Wohl kaum. Dass sie sozial verelenden? Was soll das?“

    Nee, Arbeitsplätze nehmen die Invasoren weder weg, noch jemals ein, wie die vorangegangenen libanesischen „Flüchtlinge“ zeigen, die als Kriegsflüchtlinge kamen und Bürgerkrieg bringen und brachten. Von denen sind etwa 50% als Straftäter in Erscheinung getreten, z. T. als gemeingefährliche Clankriminelle, die Großstädte wie Bremen und Berlin beherrschen, und 90% erhalten „Lohnersatzleistungen“, was ein anderer Ausdruck für Sozialhilfe ist.
    Von diesen „Lohnersatzleistungen“ leben auch dauerhaft etwa 70% der islamischen Mitbürger in parallelgesellschaftlichen No-go-Areas wie Neukölln und Duisburg-Marxloh, weswegen z.B. das Renteneintrittsalter für die arbeitenden deutschen „Männer mittleren Alters“ irgendwann auf 70 Jahre erhöht werden wird, was die „Politik“ gelegentlich schon durchsickern läßt – natürlich nicht im Moment, „wo wir uns zu spontanen Begeistungs- und Willkommensbekundungen für die vielen Flüchtlinge, die gerade zu uns kommen, bereitfinden sollen“, wie scheinbar betrunkene Verterter aus Blockparteien, Politik und Medien allenthalben fordern.
    Apropos besoffen und Kässmännin – war da was?!

  86. Diese protestantischen Pöbler beschämen unser Land in der ganzen Welt. Eigentlich mögen wir nicht mit ihnen zusammen leben, weil sie mit ihrer Islam-Kollaboration und ihrer immensen Abhängigkeit von den Milliarden der Asylindustrie heute schon wieder unser Land in Gefahr bringen. Und doch werden wir mit ihnen reden müssen, damit sie wieder das werden, was sie hoffentlich doch sein wollen: Mitmenschen, mit denen es sich in einem freien Land in Frieden leben lässt.

    Für Kässmann gibt es keine Hoffnung:
    blöd von Geburt an und noch mit massiven Alkoholproblemen.
    Falls sie mal kein Asylanten-Thema haben wird, wird sie irgendeinen anderen Schwachsinn ausdenken oder einfach jemanden im Delirium überfahren.

    Bei Kässmann hilft nur die Einweisung in die geschlossene Psychiatrie und Beruhigungsmittel 5 Mal täglich.

  87. #103 Maria-Bernhardine (30. Aug 2015 23:05)
    OT

    Am Mittwoch, 26. August, veröffentlichten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer Umlauf das Video, seither wurde es auf YouTube fast 3,3 Millionen mal angeklickt.

    ———————————————-

    Allerdings habe ich es auch angeklickt, weil der Link hier im Kommentarbereich von PI eingestellt wurde, und das nicht nur einmal.

    Letzten Endes macht man damit nur Werbung für solche Vögel, und darüber sollten die User, die sowas verlinken, mal nachdenken.

  88. #124 zimtstern (30. Aug 2015 23:41)
    Ach ja die Margot und der Rotwein…

    OT
    Die zukünftigen Plusdeutschen, derzeit noch in Ungarn, so vehement haben wir Ossis nicht mal nach Bananen gerufen: https://youtu.be/HtApQX0-Rj8
    +++++++++

    Boah, dieser Typ mit dem baby.
    Was ist das für ein Vater?????
    Der schützt es nicht, der missbraucht es.
    Könnte kotzen. Bah, ich krieg plaque. Und wir werden als unmenschlich charakterisiert.

  89. # 78 Gedankenfreiheit!
    Richtig!
    Schämt Euch!
    Nehmt Euch zusammen!
    Und zieht nicht über geistig Behinderte und Alkoholkranke her!

  90. Frau Kässmann hält sich einfach für so viel besser als Andere, dass ist ihr Problem.

    Ich sah sie vor ein paar Monaten in einer Talkshow, beim reden zeigte sie ständig mit dem Zeigefinger auf ihr Gegenüber, als ich dass sah, da war mir sofort alles klar.

  91. #124 zimtstern (30. Aug 2015 23:41)

    Hauptsache alawakba wurde geschriehen. Das können SE.
    Ich sag nur,serb Sprichwort:
    „Hunger kennt keinen Stolz!“

  92. Auch der Schriftleiter der Rheinischen Post, Michael Bröcker, erzählt seinen vermutlich staunenden Lesern das große Fachkräfte-Märchen, in dem neben dem unvermeidlichen „Arzt aus Syrien“ auch „Handwerker und Pflegekräfte aus dem Westbalkan“ auftauchen.

    Als ob das noch nicht genug wäre, stellt Bröcker (angeblich Volkswirt) auch noch die absurde Behauptung auf, dass „Fremde Wohlstand bringen“ würden, sozusagen einfach so, weil sie kommen. Düsseldorf ist ein paar Autominuten von Duisburg entfernt, aber da hat sich der Herr Chefredakteur wohl nicht hin gewagt, um seine These an der Realität zu überprüfen.

    Zuwanderung
    Flüchtlinge als Jahrhundertchance

    Meinung | Düsseldorf. Flüchtlinge sind weitgehend ungebildet, belasten unsere Sozialsysteme und bringen kulturelle Probleme mit sich. So lautet das gängige Klischee über die Asylbewerber. Es gibt indes auch eine andere Sicht. Von Michael Bröcker
    (…)
    Denn die Flüchtlinge sind eine Jahrhundertchance für das alternde, schrumpfende Deutschland. Wenn wir es richtig machen. Nicht nur der Arzt aus Syrien und der Ingenieur aus dem Irak, auch der Handwerker und die Pflegekraft aus dem Westbalkan, der in aussichtslosen Asylverfahren festhängt, können unseren Wohlstand sichern, den Fachkräftemangel mildern. Einwanderung aus ureigenem deutschen Wirtschaftsinteresse. Dafür braucht es aber Strukturen. Schnelle Visa für diejenigen, die uns helfen. Und eine frühe Auswahl. Ein effizientes bürokratisches System, das die Talentierten und Willigen erkennt und ihnen schnell eine Jobchance eröffnet. Die Erstunterbringungen müssen auch Arbeitsagentur sein.

    Dass Fremde Wohlstand für Einheimische bringen, beweist die Geschichte. Die Vereinigten Staaten wären ohne Zuwanderer heute ein Entwicklungsland, das deutsche Wirtschaftswunder wäre ohne die Vertriebenen und die Gastarbeiter nie geschehen.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/fluechtlinge-als-jahrhundertchance-aid-1.5352337

  93. Die Frau durfte nicht fehlen. War klar!

    Nichts ist gut in einer deutschen islamischen Republik, sage ich mal so, Frau Kässmann.

    Bis vor kurzen hieß es, ca. 66% der Flüchtlinge haben diesen ganz friedlichen Glauben. Jetzt seien es 80%. Das heißt also, demnächst jedes Jahr gut 800000 Moslems zusätzlich. Und jede Menge fundamentalistisch, also djihadistisch eingestellte, gewaltbereite darunter.

    Muss man sich darüber tatsächlich freuen? Gehts noch?!

    Kann sich ein europäisches Land eigentlich noch tiefer in die …. reiten?

  94. Spätestens im kritisch-existenziellen persönlichen Zweifel wird Frau Kässmann zum Islam übertreten…

    Wer braucht solche Christen als Vorbeterinnen?

    Ihre Töchter werden sie verfluchen oder schon Moslems geheiratet haben…

  95. Wenn Frau Käßmann nicht mit uns Pöblern leben möchte, dann sollte man ihr doch eine Übersiedlung in den Islamischen Staat nahe legen.
    Da gäbe es sehr viele Möglichkeiten, gemeinsam zu beten.

  96. #95 johann (30. Aug 2015 22:53)
    Jetzt auf Spiegel TV ist auch schon die neue Sprachregelung in Gebrauch: „Flüchtlinge“ > „Vertriebene“………

    ————————————————

    Das ist mir auch aufgefallen, und ich dachte bei mir „Wie bescheuert ist das denn?“, zudem ist es schlicht falsch. Auch die Syrer sind geflüchtet und nicht vertrieben worden, ganz zu schweigen von den Asylforderern, die ohne Not ihre Heimat verlassen haben. Für mich sind alle schlicht und einfach Asylanten.

    Aber der Bericht über Suhl war doch erstaunlich gut und offen, oder?

  97. Frau Käsmann wäre bestimmt besser unter ihresgleichen aufgehoben!
    Z.B. im MOGADISCHU, TIMBUKTU oder UGUDUGU.
    Dort könnte sie aus den Neuen Testament vorlesen und Alkohol gibt’s dort auch nicht!
    Auch SAUDI ARABIEN bietet sich für die KÄSMANN zum Predigen und antialkoholisieren an!
    Sie muss nur ordentlich Bibeln anschleppen!
    Arividechi ROMA!
    Good bye auf wiedersehen!

  98. #117 VivaEspana (30. Aug 2015 23:34)
    Hat Frau Käsemann schon einen Neger bei sich aufgenommen? Oder vielleicht auch zwei?

    #112 WahrerSozialDemokrat (30. Aug 2015 23:27)
    Habe gerade gelesen, sie hat vier Töchter (Hanna, Esther, Sarah und Lea)…

    Käsemann kann ihre 4 Töchter mit Negern verheiraten und so 4 Negern die „Aufenthaltserlaubnis mit Ohren“ sichern.

    Sie selbst ist zwar keine MILF, kann aber trotzdem ein Paar negroide MULFs übernehmen (mit allen Kosten und Haftung versteht sich).

    Das wäre die musterhaft gelebte evangolische NegerNächstenliebe.

  99. Ich habe es schon mal gesagt:
    Ein solches bescheuertes Volk wie das deutsche hat seinen eigenen Untergang redlich verdient.

    Ich habe mit PI-Artikeln und – links versucht, scheinbar Halbaufgewachte zu missionieren. SINNLOS. Beratungsresistente, vollkommen gehirngewaschene Gutmenschen.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article145804923/Deutschland-hat-den-Fluechtlingsmagneten-eingeschaltet.html
    sagt man in Ungarn

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/hoert-uns-zu-42375908.bild.html
    100 prominente Deutsche sagen ihre Meinung u?ber Flu?chtlinge.

  100. #108 Bachatero

    Nur ganz knapp über 50. Allerdings würde mein Mann (40) vielleicht etwas dagegen haben :-))

  101. Und ich möchte nicht in einem Staat der Käßmanns, Gaucks und Roths leben.

    Zum Glück kann man NOCH auswandern. Wäre vor 1 Jahr bei mir noch undenkbar gewesen, inzwischen sehe ich das als mögliche Variante, wenn der Trend hier so weiter geht.

  102. @no 123
    Erschreckendes Video- irgendwie so unlogisch- Islamisten, die allahuhuhu akbar rufen, müssten doch nicht fliehen, sondern im Islamischen Staat, ein Paradies, nämlich die wortgetreue Verwirklichung ihrer Religion, vorfinden. Wenn die in ihren Markenklamotten wohlgenährt zu uns kommen, könnten die doch wenigstens den vollen Übernachtungspreis fürs Dreisterne-Wellnesshotel zahlen, statt dort auch noch Taschengeld abzugreifen… Als große Fans von Germany sollte es ihnen das wert sein. Ein Fan des FC Bayern zahlt ja auch für die Eintrittskarte, statt ins Stadion einzudringen und dort zu kampieren.
    Vielleicht landen die ja auch bei dem betrunkenen Laienschauspieler mit Tourettesyndrom, dessen Name so unwichtig ist, dass ich ihn mir nicht merken kann.

  103. @ #13 marie (30. Aug 2015 21:00)

    Bleiben Sie doch hier! Deutschland ist unser Land! Anderen geht es nicht viel besser. Auch mein Sohn meint, ich würde übertreiben, wäre intolerant geworden. Die Zeit arbeitet für, gleichzeitig auch gegen uns:

    Vor wenigen Wochen ranzte er mich an, als ich von mind. 1 Mio. Fremdlinge für 2015 u. Deutschland sprach. Die Realität bestätigt meine Meinung gerade.

    Ich lade ihn seltener ein, weil ich keine Vorwürfe hören mag. Mal muß ich zum Zahnarzt, mal hab´ich im Garten viel zu tun oder Kopfschmerzen. Vor einer Woche orakelte, er werde noch viel-viel (politisch) rechter werden als ich. Bei manchen Themen sage ich ihm, daß ich gar keine Lust hätte mit ihm darüber zu reden, er raffe es ja doch nicht, z.B. Ukraine.

    Auch meint er so dummes Zeug, wie daß die MSM ziemlich ausgewogen berichten würden, man könne den Koran auslegen u. noch einigen anderen unausgegorenen Unsinn.

    Aber immerhin ist für ihn das islamische Frauenkopftuch ein polit.-radikales Statement u. er stellt solche nicht in „seiner“ Firma ein.

    Da ist eine hoffärtige „intellektuelle“ Muslima, keine Konvertitin, die es versuchte. Da hat er schon gleich gerochen, daß die nur auf eine Ablehnung spekuliert zwecks medienwirksamer Klage u. Schadenersatzes. Sie ist auch Kundin mit allerlei Beschwerden u. Tricks…

    Natürlich hat er dieser Hijab-Frau gesagt, derzeit bräuchten sie niemanden, sie müsse sämtliche Unterlagen, also eine Vollständige Bewerbung einreichen, was sie nie tat. So doof ist er nicht, daß er eine Ablehnung wegen ihres Kopftuches formulieren würde, worauf sie ja lauert.

    Es ist immer ein Zeichen von Diktaturen, wenn durch Familien erhebliche Risse gehen. (Mal abgesehen von den üblichen pubertären Abgrenzungen der jugendlichen Kinder. Was sich um deren 21. Lebensjahr wieder legt.) Und ist Deutschland nicht auf dem Weg in eine linke Diktatur? Sie wird hoffentlich nicht von einer islamischen abgelöst!

    ++++++++++++++++
    ++++++++++++++++

    Was ist denn gegen Facebook zu sagen, als daß es abartigerweise islamische Haßpropaganda duldet?

    Immerhin habe ich dadurch wieder Kontakt zu meinem Bruder u. er hat eine ähnl. Meinung, wie ich. Bin allerdings kein Herdentier, mir macht es nicht so viel aus, alleine vor mich hinzuwurschteln u. die Mehrheit gegen mich zu haben. Im Gegenteil, ich fühle mich dann noch angespornt, Bestätigendes zu meiner Meinung zu finden, was ich allerdings nicht sehr heraushänge.

    Wenn ich recht hatte, zeige ich keinen großen Triumph. Es ist nicht gut, jmd. allzu blöd aussehen zu lassen. Außerdem ist es für Deutschland nicht super, bei der Zahl der Invasoren u. der Islamisierungszunahme überhaupt recht zu haben.

    Der Wermutstropfen: Leider habe ich recht.

    🙁

  104. @heisenberg
    „Zum Glück kann man NOCH auswandern. Wäre vor 1 Jahr bei mir noch undenkbar gewesen, inzwischen sehe ich das als mögliche Variante, wenn der Trend hier so weiter geht.“
    Dito- nur wohin denn? Haben Sie eine Idee? Bin neugierig, weil ich noch keine Vorstellung habe, wo es islamfrei und wirklich lebenswert wäre- dachte noch am ehesten an Australien, wenn man sich da einkaufen kann…

  105. #140 VivaEspana (31. Aug 2015 00:03)
    Ich habe es schon mal gesagt:
    Ein solches bescheuertes Volk wie das deutsche hat seinen eigenen Untergang redlich verdient.
    Ich habe mit PI-Artikeln und – links versucht, scheinbar Halbaufgewachte zu missionieren. SINNLOS. Beratungsresistente, vollkommen gehirngewaschene Gutmenschen.

    Meine Erfahrung der letzten 12 Monate:
    bei Missionierung (sogar ohne PI-Artikeln) kein einziger Widerspruch, nur Zustimmung.
    Manche sprechen mich sogar selber an.

    Mehr sogar:
    ich kann ein Paar besonderes politisch uninteressierte Personen beobachten, denen normalerweise alles egal ist, was sie nicht direkt betrifft.
    Und selbst diese Personen haben jetzt einen kalten Arsch gekriegt und wollen den Einwanderungsstopp.

    Es brodelt also gewaltig.
    Die Leute sind zwar noch nicht bereit, auf die Straße zu gehen, die Unmut wächst aber sehr schnell.
    Ich schätze, noch 500 000 Invasoren und es geht los.
    Erst in Ost-Deutschland, dann aber auch im Westen.

    Auf der Stelle der Herrschenden, würde ich Angst bekommen und die Notbremse ziehen.
    Diese Degeneraten sind aber blind und taub und laufen unbeirrt in den Abgrund.

  106. #141 marie (31. Aug 2015 00:10)

    Oh ja, in der Konfiguration geht’s Dir ja wohl recht gut. Aber so in zehn Jahren könnte das Thema schon akut werden. Vielleicht hatter dann auch nix mehr dagegen, 😉 ?

  107. @#146 VivaEspana (31. Aug 2015 00:27)

    Korrektur #139 Schüfeli (30. Aug 2015 23:57):
    MULF => MUFL (minderjähriger, unbegleiteter Flüchtling)

  108. OT
    Heute in Heidenau

    Es wird gelogen dass sich die Balken biegen!!!

    Gegen 21 Uhr kam ich aus Richtung Pirna, fuhr die B 172 durch Heidenau Richtung Dresden. Alles ruhig, viel Polizei-Präsenz, aber sonst NICHTS.

    Ich bin kaum aus Heidenau heraus da höre ich im Verkehrsfunk (schaltet sich ja selbständig ein, denn auch Radiosender kann man kaum noch ertragen), dass eben diese B172 zwischen Heidenau und Dresden immer noch voll gesperrt ist (die B172 geht direkt an dem Baumarkt vorbei, in dem jetzt die traumatisierten jungen Männer, schick gekleidet und mit Smartphones und guter Laune ausgestattet, „wohnen“).

    Also rufe ich sofort beim Sender an, was diese Meldung soll, die Straße ist frei, und woher die Meldung kommt.

    Die Antwort: die Polizei gab die Meldung heraus, und hätte fünf Minuten vor meinem Anruf sogar die angebliche Vollsperrung noch einmal verlängert, denn es sei ein schwerer Unfall auf der Straße. Noch einmal: die Straße war absolut frei, weit und breit nicht der kleinste Unfall, Zwischenfall o.ä.

    Offenbar sollten die Autofahrer davon abgehalten werden, dort vorbei zu fahren und lieber Umleitungen nehmen. Ganz großes Kino!!! Denen ist wirklich nichts zu blöd!

  109. Wäre das denn so Schlimm wenn so eine `Gutmenschendummlaberexistenz` von der öffentlichen Bildfläche verschwindet. Nun, es muss doch nicht gleich der Strick oder der heraneilende ICE sein, es gibt soviele einsame Cottages in Irland und Island die weitab von der Öffentlichkeit entfernt sind und wo kein `Schwein und Lamm`im wahrsten Sinne des Wortes weiss, um welche `Gutmenschendummlaberexistenz` es sich da handelt. Andererseits sind diese Öffentlichen Bekanntgaben der beste Beweis dafür, wie weit Frau Kässmann ihre Jobwahl als Sehlsoergerin um Lichtjahre verfehlt hat. Das man betrunken am Steuer eines Fahrzeug in einer Polizeikontrolle erwischt wird und dafür das öffentliche Amt verliert, ist eine Sache. Aus dieser Krise herauszuwachsen, eine andere für die man Mut und eine gewisse Intelligenz erfordert. Aber m.E. ist Frau Kässmann mit beiden Gaben nicht besonders bedacht, wie denn auch, wenn Sie als `Frau` in eine Position hochgepuscht und begünstigt wird, in der heute noch so jede unqualifizierte weibliche Existenz Dank der Gleichmacherei in Amt und Würden kommt. Dank anAkif Pirinci, der diese Missstände in seinen Büchern aufdeckt, Frau Kässmann wäre ein ideales Beispiel für das nächste Buch von Akif P.

  110. @ #140 VivaEspana (31. Aug 2015 00:03)

    Nur wer sein Volk mit allen Macken und Mucken, mit den Dummen u. Klugen, den Verrätern u. Helden liebt, ist wirklich ein Volksfreund.

    Deutschland ist mehr als Zeitgeist.

    Ich hätte Grund, die linken und atheistischen Deutschen zu hassen. Tu ich aber nicht. Deutschland ist mehr als die derzeit (noch) lebenden deutschen Generationen!

    Daher hasse ich auch nicht unsere keltischen u. germanischen Vorfahren, die Krieger, Kopfjäger u. Menschenopferer waren. Sie sind unsere, meine Ahnen. Ich möchte nicht leben, wie sie damals u. auf den Terror ihrer zig fordernden Götter kann ich gut verzichten. Sie wußten es nicht besser, es war damaliger Zeitgeist.

    Ich möchte nämlich auch nicht, daß unsere echt-deutschen Nachfahren uns dafür, was wir ihnen jetzt einbrocken, hassen: Schulden, wilde Fremdlinge, grausamen Islam.

  111. #143 WahrerSozialDemokrat (31. Aug 2015 00:19)
    Seid gnädig, sie ist schon verloren!

    Alkoholismus kann man vielleicht unterdrücken,
    aber gegen Imbezillität hat Medizin noch kein Mittel gefunden.

  112. Während die offensichtlich besoffene Kässmann wieder wirres Zeug von sich gibt, macht sich Ungarn wegen der Asylantenflut schon Gedanken über die Verhängung des Ausnahmezustandes:

    „Deutschland hat den Flüchtlingsmagneten eingeschaltet“

    Obwohl der Grenzzaun jetzt steht, kommen immer mehr Migranten nach Ungarn. Die Regierung will nun per Dekret Armee und Waffengewalt einsetzen. Die Flüchtlinge rufen: „Lasst uns nach Deutschland!“

    Im Fall des „Todeslasters“, in dem 71 Flüchtlinge qualvoll sterben mussten, hat die ungarische Polizei am Sonntag die Verhaftung eines fünften Tatverdächtigen bekannt gegeben. Es handele sich um einem bulgarischen Staatsbürger, teilte sie mit. Zuvor waren bereits weitere drei Bulgaren und ein Afghane festgenommen worden.

    Aber noch immer sind zahlreiche ähnliche Lkws unterwegs, die Laderäume voller Migranten. In Österreich und Ungarn wurden am Wochenende allein vier solche Gefährte mit insgesamt 84 auf engstem Raum eingeschlossenen Flüchtlingen von der Polizei gestoppt. Drei davon in Ungarn.

    In einem Fall hatten zwei ungarische Schlepper gar nicht erst versucht, ihre 17 Passagiere über die österreichische Grenze zu bringen, sondern wollten ihnen weismachen, dass die ungarische Kleinstadt Mátészalka Wien sei. Die Flüchtlinge weigerten sich dennoch, das Gefährt zu verlassen. Dann kam die Polizei. In zwei anderen Fällen – Kleinlaster mit jeweils rund 20 Migranten – wurden vier rumänische und zwei serbische Staatsbürger als mutmaßliche Schleuser verhaftet.

    In Österreich stoppte die Polizei einen Lastwagen mit 26 auf engsten Raum gepferchten Migranten nahe Braunau am Inn. Die Beamten kamen gerade noch rechtzeitig: Drei Kinder im Frachtraum drohten schon zu verdursten.

    Regierung will Ausnahmezustand verhängen

    Zwei Tage vor dem geplanten Termin wurde derweil die erste Stufe des ungarischen Antimigrantenzauns an der Grenze zu Serbien fertiggestellt. Er besteht derzeit weitgehend aus drei Rollen Stacheldraht übereinander und ist knapp zwei Meter hoch. Die einzige Wirkung ist bislang, dass noch mehr Flüchtlinge kommen. Allein am Samstag waren es mehr als 3000.

    Ob das Hindernis mehr Sinn ergibt, wenn es ganz fertig ist – dann stünde ein zweiter, vier Meter hoher Zaun hinter dem Stacheldraht –, darf vorerst bezweifelt werden. Schließlich kam gut die Hälfte der Flüchtlinge in den letzten Tagen über die Bahnschienen, wo kein Zaun stehen kann. Um das zu verhindern, müsste eine Art Tor auf den Gleisen errichtet werden, das nur geöffnet wird, wenn Züge kommen. Mit ihnen kämen dann wohl auch Migranten und müssten von Sicherheitskräften zurückgedrängt werden.

    Als ob genau solche Szenarien in der Planung seien, soll das ungarische Parlament am Montag über ein Gesetzespaket debattieren, welches die Verhängung eines Ausnahmezustands im Falle einer „Flüchtlingskrise“ ermöglichen würde. Voraussetzung dafür wären gewisse Mindestzahlen an illegalen Grenzübertritten oder die Gefährdung der öffentlichen Sicherheit in Kommunen entlang der Grenze.

    Die Regierung könnte dann per Dekret die Armee und Waffengewalt einsetzen, wenn auch mit der Vorgabe nicht zu töten. Gedacht ist offenbar an den Einsatz von Gummigeschossen. Auch die Polizei erhielte umfassende Vollmachten. Sie dürfte zum Beispiel ohne richterlichen Befehl Hausdurchsuchungen vornehmen, wenn der Verdacht besteht, dass sich in einer Wohnung illegale Migranten aufhalten.

    Widerrechtlicher Grenzübertritt würde zur Straftat, die mit bis zu einem Jahr Gefängnis geahndet wird. Und fünf Jahre Haft würden drohen, wenn der illegale Grenzübertritt in einer Gruppe erfolgte oder der Grenzzaun dabei beschädigt wurde. Asylanträge könnten durch die angestrebten Gesetzesänderungen künftig nicht mehr nur von Richtern, sondern auch von Polizisten und gar von Soldaten im Schnellverfahren bearbeitet werden. Wer demnach über ein „sicheres Land“ käme (von Serbien), müsste wieder gehen. Also alle. Bis zu einer Entscheidung würden die Antragsteller festgehalten, was europäischem Recht widersprechen dürfte. Bis die EU darauf rechtsgültig reagiert, würde jedoch viel Zeit ins Land gehen. Die Regierung hofft wohl, dass die Flüchtlingskrise bis dahin durchgestanden sein wird.

    Migranten rufen „Deutschland, Deutschland!“

    In Ungarn kochen derweil die Gemüter hoch: Am Budapester Ostbahnhof demonstrierten Migranten am Samstag gleich zweimal, nachmittags und abends, weil die Behörden am Wochenende nicht arbeiten und ihre Abfertigung deswegen warten musste. Die Demonstranten riefen mit gereckten Fäusten unter anderem „Lasst uns gehen!“ und „Deutschland, Deutschland!“. Nach kurzer Zeit gelang es der Polizei, die Protestierer zur Rückkehr in die sogenannte Transitzone für Flüchtlinge am Bahnhof zu bewegen. Videos von den Protesten wurden von der Flüchtlingshilfsorganisation Migszol auf Facebook veröffentlicht.

    Derweil setzte die ungarische Bahn am Samstag den Zugverkehr nach Serbien über den Grenzort Horgos aus, weil die Sicherheit durch Migranten gefährdet sei. Gefährdet sind wohl vor allem die Flüchtlinge selbst, die angesichts des neuen Grenzzauns vorwiegend auf den Bahnschienen nach Ungarn kommen. Die Bahndirektion teilte mit, dass Migranten wütend auf die Züge reagierten und sie teilweise mit Gegenständen beworfen hätten, daher müsse die Verbindung eingestellt werden.

    Gemeinden in Ungarn reagieren meist mit Protest auf geplante Durchgangslager für Flüchtlinge. Es gibt aber auch Ausnahmen: Der Bürgermeister des Dorfes Siklósnagyfalu bot der Regierung an, dort eine Containerstadt zu bauen. Als Gegenleistung forderte er Mittel für den Anschluss ans Gasnetz und den Ausbau von Straßen.

    Von der Razzia erfahren die Illegalen vorab

    Geld bringt die Flüchtlinge auf vielfältige Weise nach Ungarn. Von der EU gibt es zusätzliche Millionenbeträge für Grenzschutz und Verwaltung, Schlepper und Taxifahrer kassieren groß ab. Obwohl es mittlerweile strafbar ist, illegale Einwanderer zu transportieren, tun das offenbar neben den Schleusern auch immer noch einige Taxifahrer. Bis zu 400 Euro kostet der Weg von der Grenze nach Budapest oder von Budapest nach Österreich.

    Budapester Journalisten fanden mehrere überfüllte Herbergen und Pensionen, die sich teilweise ausschließlich auf Migranten spezialisiert haben. Rund 50 Euro wird da für eine Nacht verlangt. Die Taxis kommen und gehen. Ein Reporter berichtete, eine bevorstehende Polizeirazzia sei zehn Minuten vorher im Hotel bekannt geworden, die Migranten hätten das Gebäude rechtzeitig vor Ankunft der Beamten verlassen.

    Die ungarischen Medien beschäftigen sich derweil intensiv mit der neuen deutschen Haltung, möglichst viele Flüchtlinge ins Land zu lassen. „Deutschland hört nicht auf die Schreier und schaltet den Flüchtlingsmagneten ein“, titelte das Nachrichtenportal Vs.hu, und schrieb von einer „seltsamen Stimmung“ in Deutschland zur Flüchtlingsfrage: Ein bizarres Nebeneinander von Hass und Aufnahmebereitschaft. Das Internetportal Index.hu schreibt: „Deutschland bringt sich langsam in die Flüchtlingspolitik ein.“ Es unterstreicht: „Eine europäische Flüchtlingspolitik hängt von Deutschland ab.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article145804923/Deutschland-hat-den-Fluechtlingsmagneten-eingeschaltet.html

  113. #147 Schüfeli (31. Aug 2015 00:28)

    Meine Erfahrung läßt sich so zusammen fassen:
    Wenn Ihr’s nicht fühlt, Ihr werdets nicht erjagen
    (Faust I, Goethe JW)

    Die Durchblicker (überwiegend Großstädter aus NRW und HH, in München auch eher blind) muß man nicht überzeugen, die sehen es ja selbst.
    Die materiell orientierten, saturierten Gutmenschen (Rotweingürtel) brauchen Minimum 50 Bimb*s in die Bude, damit sie aufwachen. Da helfen nicht mal die PI-Artikel zu den Kosten.
    Eine Antwort war: „Das kann ich nicht lesen, ich möchte mich nicht aufregen. (…) Heute haben wir dasunddas gekocht und einen schönen Wein dazu getrunken.“

  114. #154 VivaEspana (31. Aug 2015 00:44)

    Eine Antwort war: „Das kann ich nicht lesen, ich möchte mich nicht aufregen. (…) Heute haben wir dasunddas gekocht und einen schönen Wein dazu getrunken.“

    Das haben mir meine Test-Personen
    (besonderes politisch uninteressiert, denen normalerweise alles egal ist, was sie nicht direkt betrifft)
    vor etwa 6 Monaten auch gesagt.

    Jetzt haben sie aber ANGST und sprechen dieses Thema selbst an.

  115. #153 Maria-Bernhardine

    Ich hätte Grund, die linken und atheistischen Deutschen zu hassen.

    Linke hassen? OK darüber kann man diskutieren. Aber aus welchem Grund würdest du Atheisten hassen? Die weitaus meisten sind neutral und halten sich beim Thema „Religion“ einfach raus – so wie ich zum Beispiel. Da könnte man genausogut (oder sogar noch eher) sagen „Religiöse hassen“, denn unter denen findet man die unbelehrbarsten Gutmenschen. Wie zum Beispiel die verhinderte Bischöfin, der dieser Thread gewidmet ist.

  116. #153 Maria-Bernhardine (31. Aug 2015 00:36)
    @ #140 VivaEspana (31. Aug 2015 00:03)
    Nur wer sein Volk mit allen Macken und Mucken, mit den Dummen u. Klugen, den Verrätern u. Helden liebt, ist wirklich ein Volksfreund.

    Wenn die Theorie stimmt (eine gute Theorie, die schon mehrfach bestätigt wurde)
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/
    leben wir in der Endphase des ethnischen Lebenszyklus (leider).

    Aus diesem Grund sind DEGENERATEN besonderes zahlreich geworden, insbesondere in den „Eliten“ (der Fisch stinkt vom Kopf).

    Es ist sinnlos, sich darüber zu beklagen, weil es natürliche (also von Menschen unabhängige) biologische Prozesse sind. Ob man Degeneraten lieben soll, ist eine Geschmackssache.

    Man soll lieber nachdenken, was man in dieser Situation machen kann (siehe der Versuch am Ende des verlinkten Artikels).

  117. #145 Maria-Bernhardine (31. Aug 2015 00:21)
    Es ist immer ein Zeichen von Diktaturen, wenn durch Familien erhebliche Risse gehen.

    Stimmt! Sehr gute Anmerkung.
    Kann ich bestätigen, habe selbe Erfahrung gemacht. Zum Glück ist es in meinem Fall entfernte, angeheiratete Verwandtschaft und dort sind die Schlimmsten evangolische*, bigotte Kirchgänger und evangolische*, islamfreundliche Pfaffen.
    *) TM Schüfeli

    Leider betrifft es nicht nur Familien, sondern auch (falsche) Freunde.

  118. #155 Keiler (31. Aug 2015 00:41)

    http://www.welt.de/politik/ausland/article145804923/Deutschland-hat-den-Fluechtlingsmagneten-eingeschaltet.html

    Sehr gut beschrieben, dass mit dem Flüchtlingsmagneten. Wer glaubt, dass in dem digitalen Zeitalter Sprüche von Grünen und Linken und Entscheidungen der Bundesregierung sich nicht in 0 Komma nix rumsprechen lebt auf dem Mond.

    Es gibt bereits z.B. zig Facebook Seiten „Syrische Gemeinde in Deutschland“ auf arabisch.

    Jedes Mal wenn ein Politiker sagt:

    – wir brauchen eine richtige Willkommenskultur, verbreitet sich das auf dem gesamten Globus wie ein Lauffeuer und es packen tausende die Sachen

    – Frau Merkel hat den Ofen angeheizt => keine Abschiebung mehr von Syrern, sämtliche Syrer Facebook Seiten haben dies sofort gepostet => hunderttausende machen sich sofort auf den Weg.

    – In Bulgarien wird „Germany, Germany“ und Allah Akbar geschrienen. Jeder wirklich jeder will ausnahmslos hier hin. Jeder Twitter’t und SMS’s „Die Deutschen sind so nett, hier gibt es alles kommt alle schnell“

    – Ein Bild Reporter macht sich auf die Reise mit einem Syrer von Griechenland nach Deutschland und erntet dafür von allen Gutmenschen beifall. In einem Video hat er gefragt „gehst du irgendwann zurück nach Syrien“. Schleimiges Lachen und Aussage „ich glaube nicht, dass es in Syrien wieder gut wird“.

    Unterm Strich bleibt, die Deutschen Linken Gutmenschen sind die schlimmsten auf diesem Erdball, Deutschland ist schon 2015 am Rand des Abgrunds. Einen Ausweg sehe ich nicht!

  119. Ist das nicht rührend, wie die Stuttgarter Polizei sich um die „Flüchtlinge“ kümmert?

    Flüchtlingen die Scheu vor der Polizei nehmen.

    Stuttgarter Zeitung / Artikel von Oliver im Masche 30. August 2015 – 15:15 Uhr

    Die meisten Flüchtlinge in Stuttgart haben in ihren Herkunftsländern keine guten Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Eine gemeinsame Aktion will den Flüchtlingen die Angst nehmen – und andere Missverständnisse klären.

    Stuttgart – Die meisten Flüchtlinge in Stuttgart haben in ihren Herkunftsländern keine guten Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Oft sind sie in den Krisengebieten im arabischen Raum und im Nahen Osten Willkür, Schikanen und Übergriffen ausgesetzt. Das Zahlen von Schmiergeld gehört zum Alltag. Flüchtlinge aus Schwarzafrika sind es dagegen gewohnt, sich auch bei der Lösung von Alltagsproblemen hilfesuchend an die Polizei zu wenden, beispielsweise bei der Suche nach einer Wohnung oder nach einem Arbeitsplatz. Von den Aufgaben und der Arbeit der Polizei in Deutschland wissen die meisten Neuankömmlinge fast nichts.

    Missverständnisse vorbeugen, Unklarheiten ausräumen

    Mit Besuchen in den Flüchtlingsunterkünften in der Stadt versucht die Polizei in Stuttgart Missverständnissen vorzubeugen. Grundsätzliches ist zu klären, beispielsweise dass die Beamten kein Geld oder andere Geschenke annehmen oder dass Hilfesuchende der Polizei im wörtlichen Sinn nicht zu nah zu Leibe rücken darf. „Die Flüchtlinge haben in ihrem Leben meist viel durchgemacht“, sagt Werner Mast von der Kriminalprävention in Zuffenhausen, der für das Heim mit seinen mehr als 150 Bewohnern an der Zazenhäuser Straße zuständig ist. „Bei Problemen reagieren sie dann oft aufbrausend. Wir raten ihnen beim Kontakt mit der Polizei, zunächst Ruhe zu bewahren“, so Mast.

    Immer wieder werden die Polizisten zu den Flüchtlingsheimen gerufen: Der eine Bewohner ärgert sich über den Gestank in einem Zimmer, einem anderen wollen Nachbarn aus der Unterkunft an den Kragen, weil er ein Auge auf eine junge Mitbewohnerin aus einem anderen Kulturkreis geworfen hat und der Vater des Mädchens eine Liebesaffäre befürchtet, die für ihn undenkbar ist. „Dabei kommt es aber nicht nur bei der Polizei auf Fingerspitzengefühl auf. Wir sind sehr dankbar für die Ehrenamtlichen, die die Flüchtlinge bei Fragen des Alltags beraten und begleiten“, so Mast.

    Ehrenamtliche an Präventionsarbeit beteiligt

    Auch am Samstag waren Freiwillige bei einer Präventionsaktion der Polizei beteiligt. Mit dem Verein Rad-Offensive in Zuffenhausen bot Mast mit seiner Kollegin Verena Keppler eine Radtour an. Im Pulk ging es auf sicheren Wegen hinunter in die Stadtmitte. „Solche Freizeitaktionen tragen dazu bei, dass Flüchtlinge die Scheu vor den Polizei verlieren“, sagt Mast.

    Meist gehe es in dem Heim in Zuffenhausen ruhig zu. Brenzlig wurde es nur vor Kurzem an einem heißen Sonntag. Viele Bewohner waren ins Freibad gefahren. Nach kurzer Zeit rief ein überforderter Badmitarbeiter bei der Polizei an und meldete, dass er auf diese 50 Nichtschwimmer angesichts der Masse kein sicheres Auge werfen könne. Die Polizei rückte an und legte jedem Flüchtlinge eindringlich ans Herz, dem tieferen Bereich des Schwimmeckens unbedingt fern zu bleiben.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.praeventionsarbeit-in-stuttgart-fluechtlingen-die-scheu-vor-der-polizei-nehmen.a15f879f-772d-4035-871d-a351f3b2e8fc.html

  120. #155 Keiler (31. Aug 2015 00:41)

    Ich verstehe im Grunde gar nicht, wieso Ungarn noch so gigantische und teure Anstrengungen macht, die Asylflut etwas aufzuhalten.
    Die wollen doch sowieso nur durchreisen nach Deutschland.
    Die politischen Verantwortlichen in Ungarn könnten sich doch viel besser mit Lunchpaketen und etwas Taschengeld fotografieren lassen, die sie den „Flüchtlingen“ in Bahnhöfen und Autobahnraststätten überreichen. Das gibt Sympathiepunkte in Deutschland und der EU. So könnten sie sich außerdem den ganzen Stress mit der Grenzsicherung sparen.
    Ich bin ziemlich sicher, dass es in nächster Zeit auch genauso kommt. Die Ungarn sind doch nicht blöd…….

  121. #163 Thilo S. (31. Aug 2015 01:22)
    Sehr gut beschrieben, dass mit dem Flüchtlingsmagneten…

    Wir brauchen eine UNWILLKOMMENSKULTUR, wenn wir überleben wollen.

  122. #167 Schüfeli

    Diese pflegen diverse Europäer bereits. Und es wirkt! Keiner will in Italien oder Griechenland bleiben, ALLE wollen nach Deutschland. Aber der Deutsche kann nicht anders, er ist auf der Welt und im Universum wahrlich das edelste hilfsbereiteste edelmütigste Wesen dass es gibt. Die Primitivlinge und Räuber sehen das anders, die sehen nur Schwäche und die Kohle.

  123. #166 johann (31. Aug 2015 01:31)
    #155 Keiler (31. Aug 2015 00:41)
    Ich verstehe im Grunde gar nicht, wieso Ungarn noch so gigantische und teure Anstrengungen macht, die Asylflut etwas aufzuhalten.

    Da habe ich einen Verdacht:
    der böse Diktator Orban wurde heimlich gebeten, die Invasoren aufzuhalten (da er sowieso einen schlechten Ruf hat).
    Irgendwas wird er dafür bekommen, das sollen wir aber nicht wissen.

    Ähnlich war ja auch mit Gaddafi – er galt zwar als böse, hielt aber die Invasoren fern.

    Hoffentlich hat EU ihre Lektion gelernt:
    mancher Diktator ist nützlicher als Tausend „Demokraten“.

  124. #167 Schüfeli (31. Aug 2015 01:32)
    Wenn es aber mittlerweile so leicht ist (oder werden wird), nach Deutschland zu kommen, müssten doch die Schlepperpreise radikal nach unter gehen. Das Schleppergeschät dürfte sogar unrentabel werden. Die Meldungen über immer mehr zusammengpferchte „Flüchtlinge“ in LKWs deuten das m. E. schon an. Nur noch die Masse an transportierten Personen ist lukrativ.
    Tatsächlich kommt man bald fast „umsonst“ nach Deutschland.
    Die absurden „Prognosen“ für nächstes Jahr kann man also getrost auf 2 Millionen erhöhen….

  125. #169 Schüfeli (31. Aug 2015 01:42)
    Nein, das würde nämlich voraussetzen, dass irgendjemand (außer uns hier) ein Interesse daran hätte, diese Flut aufzuhalten.
    Ähnlich wie bei der Schuldentransferunion, wo Deutschland in alle Ewigkeit für alle Eurostaaten haften UND zahlen muß, haben doch alle begriffen, dass die „Flüchtlinge“ nur nach Deutschland wollen. Wir zahlen und die anderen Staaten lachen sich ins Fäustchen über soviel Blödheit.

  126. #168 Thilo S. (31. Aug 2015 01:38)
    #167 Schüfeli
    Diese pflegen diverse Europäer bereits. Und es wirkt! Keiner will in Italien oder Griechenland bleiben, ALLE wollen nach Deutschland. Aber der Deutsche kann nicht anders, er ist auf der Welt und im Universum wahrlich das edelste hilfsbereiteste edelmütigste Wesen dass es gibt.

    Das wird sich bald ändern.

    Jetzt hat der Normalbürger schon ANGST vor unbegrenzter und unkontrollirter Masseneinwamderung. Es brodelt schon im Kessel.

    Sobald der Normalbürger direkt und massiv betroffen wird, wird der Kessel explodieren und das „edelste hilfsbereiteste edelmütigste Wesen“ wird ganz andere Seite zeigen.

    Wie die Geschichte zeigt, neigen die Deutschen zu Extremen (leider).
    „Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen.“ (Churchill).

  127. #171 johann (31. Aug 2015 01:47)
    #169 Schüfeli (31. Aug 2015 01:42)
    Nein, das würde nämlich voraussetzen, dass irgendjemand (außer uns hier) ein Interesse daran hätte, diese Flut aufzuhalten.
    Ähnlich wie bei der Schuldentransferunion, wo Deutschland in alle Ewigkeit für alle Eurostaaten haften UND zahlen muß, haben doch alle begriffen, dass die „Flüchtlinge“ nur nach Deutschland wollen. Wir zahlen und die anderen Staaten lachen sich ins Fäustchen über soviel Blödheit.

    Nun, wenn BRD unter Masseneinwanderung zusammenbricht, ist es dann aus mit Zahlungen / Haftungen (Schuldentransferunion, EU-Sozialamt, Euro-Rettungen usw.).

    Es ist nicht klug die größte Milchkuh, die alle melken, unter untragbaren Lasten sterben zu lassen.
    Wenn die deutsche Milchkuh stirb, wird es für alle anderen nicht zum Lachen sein.
    Selbst die Amerikaner sollen kein Interesse haben, dass ihre Kolonie BRD zugrunde geht.

    Ich hoffe, das verstehen die Verantwortlichen in Brüssel / in den anderen EU-Staaten und in Washington.
    Sicher bin ich aber nicht.
    Die Erfahrung lehrt, dass man die Blödheit der heutigen „Eliten“ nicht abschätzen kann.
    Es gibt keinen Schwachsinn, zu dem sie nicht fähig wären (siehe z.B. Libyen).

  128. #167 Schüfeli (31. Aug 2015 01:32)
    Wir brauchen eine UNWILLKOMMENSKULTUR
    Bitte sehr, hier 😯 :
    http://www.druck18.de/images/product_images/popup_images/384_0.jpg

    #170 johann (31. Aug 2015 01:43)
    …müssten doch die Schlepperpreise radikal nach unter gehen.
    Stimmt! Habe heute in der Staatsglotze (weiß nicht mehr, wo genau) in Bericht über Zustände am Budapester Bahnhof gehört, dass die Schlepper jetzt schon RABATT geben. Je mehr Personen mitgebracht werden, umso mehr sinkt der Preis für das Einzelticket (1200 – 1500 T€uro). Wenn einer 10 Asylforderer mitbringt, darf einer umsonst mitfahren.
    😯

  129. #172 Schüfeli

    Ich kann nur drauf hoffen, glaube aber nicht daran. Die Griechenland Affäre zeigt das Gegenteil, der Michel nimmt mittlerweile Alles hin.

    Die Frage ist auch, wann der Kessel endlich explodiert. Diese Jahr schon 1 Millionen, wenn nach 5 Millionen der Kessel dann explodiert ist das zwar gut, die 5 Millionen Primitivlinge und Plünderer hat man dann aber schon im Land.

  130. Ich bin der letzte, der ihr untersagt, zu sterben. Ihre Klientel sind aber die ersten, die mir das Recht auf „mein“ Leben absprechen.

    Kässmann, geh. Meine Tränen spare ich mir auf, für Menschen, die derer Würdig sind.

  131. #173 Schüfeli (31. Aug 2015 02:09)

    Nun, wenn BRD unter Masseneinwanderung zusammenbricht, ist es dann aus mit Zahlungen / Haftungen (Schuldentransferunion, EU-Sozialamt, Euro-Rettungen usw.).

    Genau darauf setzen doch die meisten hier, und auch völlig zu recht. Die Nachbarstaaten werden sich kaum Gedanken darum machen, ab wann die „Milchkuh“ Deutschland am Ende ist. Die haben doch bisher schon allerhand auf die eigene Seite gebracht (s. Wohneigentumquote, Privatvermögen, Steuervermeidung etc.), während die blöden deutschen EU-Bürger fleißig ihre Steuern abgeliefert haben und zur Miete wohnen – und noch dazu auf ihre Rentenzahlungen setzen (von wem denn in 20 Jahren?). Die Griechen oder Italiener haben dann mindestens zwei Wohnungen oder Häuser (mindestens eine zum Vermieten) und können durch das x-ste Hilfspaket aus Deutschland weiter ihren mediterranen Lebensstil pflegen.
    In Deutschland werden die Lebensumstände bei einer Moslemquote von 20 Prozent dann ziemlich ungemütlich sein.

  132. Also ich kann mit Begriffen wie, Rassisten, Ausländerfeind oder Nazi immer weniger anfangen.
    Könnte das mal bitte genau erklärt werden, was das wirklich ist.
    Wie soll ich denn sonst wissen, ob und zu welcher Gruppe ich gehöre.
    Ich bitte darum, das mal ganz eindeutig in den zwangsfinanzierten Staatsmedien eindeutig zu behandeln.
    Kennt sich doch sonst wirklich keiner mehr aus.
    Ich will endlich Klarheit und verlässliche Aussagen.

  133. Sie sieht schon etwas mitgenommen aus…
    Aber wer tut das nicht ?
    Bildzeitung und Brigitte finden auch, dass ihr
    die neue Frisur gut steht und damit den
    Willen zur Veränderung bestens unterstreicht.
    Vielleicht will sie sich ja auch von ihrer MännIn, Männ*in, Männ/in und Männx (das ist genda) scheiden lassen.
    …Oops, sehe gerade, … ist schon passiert.
    Alternativ eine Kur würde vielleicht helfen, da bekommt man ja bekanntlich wenig geistige Getränke serviert, dafür wird aber umso mehr rumgevögelt. Doch dabei wird sie nicht gefilmt und gesehen. Also muss sie doch, wie oben vorgeschlagen, alternativlos in´s Dschungelcamp und alles wird wieder gut an ihr.

  134. #179 Rumpelstoss (31. Aug 2015 02:35)

    Also ich kann mit Begriffen wie, Rassisten, Ausländerfeind oder Nazi immer weniger anfangen.
    Könnte das mal bitte genau erklärt werden, was das wirklich ist.

    Diese Aussage ist „Politisch Correct“ leicht zu beantworten.

    Sobald Sie anfangen zu zweifeln, zu Fragen und (Höchststrafe) zu widerlegen, was Ihnen Politiker und Mainstream Medien vorkauen, gehören Sie (nach „good well“, entweder … suchen Sie sich aus, was diese Flachhirne sich für Ihr „Vergehen“ ausgedacht haben). … PUNKT

  135. #175 Thilo S. (31. Aug 2015 02:12)
    #172 Schüfeli
    Ich kann nur drauf hoffen, glaube aber nicht daran. Die Griechenland Affäre zeigt das Gegenteil, der Michel nimmt mittlerweile Alles hin.

    Außer Michels leben in BRD schon ziemlich viele Migranten / Ausländer, die etwas zu verlieren haben.
    Und sie werden garantiert nicht alles hinnehmen.

    Die Frage ist auch, wann der Kessel endlich explodiert.

    Siehe #148 Schüfeli (31. Aug 2015 00:28)

  136. #178 johann (31. Aug 2015 02:34)

    Die Nachbarstaaten werden sich kaum Gedanken darum machen, ab wann die „Milchkuh“ Deutschland am Ende ist.

    O doch.
    Wenn deutsche Milchkuh kollabiert, wird es keine „Hilfspakete“ mehr geben und keine EU-Zahlungen.
    Ohne deutsche Haftung wird es auch keine EZB-Niedrigzinsen geben und das bedeutet den Zusammenbruch der Haushalte in Süd-Europa.
    Und mit weiteren Massen von Invasoren müssen dann Italiener / Griechen selbst fertig werden.
    Usw. Usf.

    Jeder, der Verstand hat, schlachtet seine Milchkuh nicht,
    aber wie gesagt, es gibt berechtigte Zweifel am Verstand der „Eliten“.

  137. #183 Schüfeli (31. Aug 2015 03:00)

    Ja, aber soweit denken die nicht. In Frankreich gilt seit Versailles „L´allemagne paiera“, also „Deutschland wird schon zahlen“. Da unterscheiden die sich nicht viel von Varoufakis. Dass die Milchkuh irgendann ausgelaugt ist, kann man sich dort nicht vorstellen.
    Sonst hätte man ja auch nicht so vehement auf die Euro-Einführung bestanden. Das „Händereiben“ in Frankreich kennen wir „Älteren“ ja wohl noch ganz genau, als der Euro eingeführt wurde.
    Nur die Blödheit der Deutschen, die ganze Masseneinwanderung auf sich zu ziehen, hatte man in Frankreich sicher nicht auf der Rechnung.
    Deshalb glaube ich, dass in ca. 10 Jahren allein wegen dieser ungebremsten Asylflut alles hier den Bach runtergeht. Die ratings werden dann wohl schnell Richtung BBB- gehen.
    Und was darauf in Italien und Frankreich los ist, kann man sich noch gar nicht vorstellen. Deutschland fällt ja dann mit seinen Garantien und Bürgschaften komplett aus……

  138. #179 Rumpelstoss (31. Aug 2015 02:35)

    Also ich kann mit Begriffen wie, Rassisten, Ausländerfeind oder Nazi immer weniger anfangen.
    Könnte das mal bitte genau erklärt werden, was das wirklich ist.

    – – – – – – – – – – – –
    Geht mir ähnlich – eigentlich genau SO.
    Bin demokratisch, konservativ, etwas patriotisch auch.
    Ich wäre der Erste, der einem hilfsbedürftigen, an Leib und Leben bedrohtem Flüchtling

    Nahrung (z.B. Wasser und ein gut belegtes Brot)
    Ein Dach über dem Kopf (für begrenzte Zeit)
    Kleider (kaum getragen, und frisch gewaschen)

    schenken, bzw. gern zur Verfügung stellen würde!

    Was ich nicht verstehe:
    Mit dieser Einstellung (die ist christlich-evanglisch und hat sich bereits in meiner Jugend gebildet und inzwischen nur marginal verändert) werd ich in meiner „näheren Ungebung“ inzwischen als
    Spießer
    Rassist
    Fremdenfeind
    Nazi – und von Jüngeren sogar schon mal als neuer
    Hitler bezeichnet.

    Frage: Was läuft hier eigentlich ab?

  139. Wer säuft und dann besoffen Auto fährt, soll doch einfach mal die Fresse halten.

    Diese Frau ist unterirdisch, genau so wie Sie meint uns etwas erzählen zu können.

    Jetzt kommt gleich noch so ein Lügenbaron um die Ecke und erzählt mir er wäre ja eigentlich Dr. mit Summa com.Lüge.

    Eckelhafte…bäh…echt widerlich!

    Aus welcher Abfalltonne kommen die noch gekrochen?

  140. #187 ridgleylisp (31. Aug 2015 03:29)

    Das wird ja immer absurder:

    Polizei und Justiz sollen härter gegen Rechtsextreme durchgreifen

    Laut dem Wissenschaftler gibt es einen Kern von Rechtsextremen in Deutschland von etwa 15 Prozent. Zählt man die Menschen hinzu, die zwar selbst nicht Gewalt gegen Flüchtlinge anwenden, aber dies befürworten, dann sind das bis zu 30 Prozent.

    „Wenn man sich Internetseiten, Facebook-Einträge und Blogs anschaut, gibt es genügend Hinweise, dass es nicht mehr nur die traditionellen Rechtsextremen sind, sondern wir auch die Alltagsfremdenfeinde, die diese Gewalt akzeptieren, unbedingt dazuzählen müssen“, sagt der Extremismusforscher.

    Also 30 Prozent Asylkritiker werden jetzt als „rechtsextrem“ eingestuft. Da fehlt ja nicht mehr viel zur absoluten Mehrheit……

    http://www.bild.de/politik/inland/rechtsextremismus/wie-gefaehrlich-sind-die-neuen-rechten-42381906.bild.html

  141. #188 AfD unter Petry ist prima (31. Aug 2015 03:34)

    Aus welcher Abfalltonne kommen die noch gekrochen?

    „Grüner Punkt“ unter Insidern auch „verlogene Wiederverwertung“ genannt.

  142. In Köln steht gerade ein Inder vor Gericht, der wegen seiner Zeugungsunfähigkeit mal eben die indische Ehefrau erstochen hat, immerhin mit einem Messer „guter Qualität“:

    Mann ersticht Ehefrau und verteidigt sich selbst vor Gerich
    (…)
    Zur Tat sagt er: „Es ist einfach so passiert. Meine Wut hatte sich derart aufgestaut, da ist etwas explodiert.“ Sonst aber beruft er sich auf „Erinnerungslücken“. Das Tatmesser habe er erst einige Wochen zuvor gekauft. Es sei von „guter Qualität“ und zum „Filetieren“ gewesen. Er habe es keinesfalls erworben, um es als Tatwaffe zu nutzen.

    http://www.ksta.de/koeln/prozess-in-koeln-mann-ersticht-ehefrau-und-verteidigt-sich-selbst-vor-gericht,15187530,31629600.html

  143. #191 johann (31. Aug 2015 03:44)

    Zur Tat sagt er: „Es ist einfach so passiert. Meine Wut hatte sich derart aufgestaut, da ist etwas explodiert.“

    Das passiert, wenn „der Hausherr“ sagt, daß er sich wie Zuhause fühlen soll. Jeder IQ 50 Europäer hätte vielleicht die „richtigen Schlüsse“ gezogen.

    „IQ 50 und IQ 50 sind offenbar auch nicht miteinander vergleichbar“.

  144. Gutmenschentum, Gutmenschentum, Gutmenschentum…

    Was regt ihr euch alle auf? Habe gestern erlebt, wie sich Bertold Brechts „der gute Mensch von Sezuan“ auf schwäbisch in wenigen Wörtern interpretieren lässt:

    „Gutmenschentum“ muss man sich erst einmal leisten können.

    Das zeigt doch, Gutmenschentum ist lediglich ein Phänomen unseres noch vorhandenen Wohlstandes. Mit dem Wohlstand verschwinden auch solche Gutmenschen der Couleur Käßmann und Bundesgauckler mit seiner Hypermoral.

    Christen sind diese Pfaffen_PfäffINNEN auf keinen Fall, dies geht auch nicht innerhalb dieser Zeitgeistkirche, sonst würden diese nicht ein anderes Evangelium predigen, sondern die unverfälschten Lehren Jesu und klar erkennen können zwischen richtig und falsch, wären am Ende wohl selbst noch Islamkritiker, aber so ist es eben, wenn einem der Kompass abhanden gekommen ist.

  145. #185 johann (31. Aug 2015 03:19)

    Deshalb glaube ich, dass in ca. 10 Jahren allein wegen dieser ungebremsten Asylflut alles hier den Bach runtergeht.

    Wenn es so weiter geht, wird BRD schon IN EIN PAAR JAHREN (2-3) kollabieren
    (und das ist eine OPTIMISTISCHE Prognose).

    Jeder vernünftige Mensch soll schon über eigene Rettung nachdenken.

  146. Die deutsche System-LÜGENPRESSE ist mittlerweile so unmöglich geworden, dass man um der Wahrheit willen am besten in Ausländischen nachliest. Besonders in osteuropäischen Ländern findet man solch erfrischend objektive Berichterstattung über die INVASOREN-Politik dass man sich die Augen reibt: „So was gibt’s?“ In Ungarn, Baltikum, Russland sind die sogar auf Deutsch erreichbar – also sehr zu empfehlen!

  147. #193 Schüfeli (31. Aug 2015 04:00)

    Wenn es so weiter geht, wird BRD schon IN EIN PAAR JAHREN (2-3) kollabieren
    (und das ist eine OPTIMISTISCHE Prognose).

    Das entspricht in etwa dem, was ich auch befürchte. „Es kommt mit rasender Geschwindigkeit und unaufhaltsam auf uns zu, soviel steht fest.

    Gegenmaßnahmen erfordern Solidarität, die unter „Deutschen“ größtenteils verkümmert, sogar unerwünscht ist.

    Deutschland geht früher oder später den Bach runter, dessen bin ich mir sicher. … Wer das in die Wege geleitet hat und warum (Dummheit, Berechnung, Hass), erschließt sich mir noch nicht ganz.

  148. #183 Schüfeli (31. Aug 2015 03:00)
    #178 johann (31. Aug 2015 02:34)
    Die Nachbarstaaten werden sich kaum Gedanken darum machen, ab wann die „Milchkuh“ Deutschland am Ende ist.
    O doch.
    Wenn deutsche Milchkuh kollabiert, wird es keine „Hilfspakete“ mehr geben und keine EU-Zahlungen.

    Die deutsche Milchkuh ist seit mindestens 2009 am Ende (bitte nicht über die Symbolik lachen.
    Nichts geschieht zu-fällig):

    Laut einer aktuellen Studie der EU ist die Haltung von Kühen in Deutschland mangelhaft: Entzündete Euter, Verhaltensstörungen, lahmende Tiere, Fortpflanzungsprobleme und schlechte Zuchtauswahl.

    http://www.ariwa.org/aktivitaeten/aufgedeckt/recherchearchiv/139-millionenhilfe-fuer-milchbauern.html

    #193 Schüfeli (31. Aug 2015 04:00)
    Wenn es so weiter geht, wird BRD schon IN EIN PAAR JAHREN (2-3) kollabieren
    (und das ist eine OPTIMISTISCHE Prognose).

    Kann ganz schnell noch schneller gehen.

    Die Störche am Niederrhein sind schon weg.
    Kalter Winter?

  149. #196 VivaEspana (31. Aug 2015 04:34)

    Die Störche am Niederrhein sind schon weg.

    Verdenken kann ich es den Störchen nicht. Wenn ich könnte, wäre ich auch schon lange weg. … Weiße Störche haben in „Buntland“ gewiss ein ganz „braunes“ Image. Dumm sind diese Tiere nicht.

  150. #197 Wonderland (31. Aug 2015 04:51)

    Wenn die Störche zeitig reisen, kommt ein Winter von Eisen. (alte Bauernregel)

  151. #133 johann (30. Aug 2015 23:50)
    Auch der Schriftleiter der Rheinischen Post, Michael Bröcker, erzählt seinen vermutlich staunenden Lesern das große Fachkräfte-Märchen, in dem neben dem unvermeidlichen „Arzt aus Syrien“ auch „Handwerker und Pflegekräfte aus dem Westbalkan“ auftauchen.

    Die Rheinische Pest gehört mit zu den arriviertesten rot-grünen Blättchen in Deutschland und fungiert als das Sprachrohr der NRW-SPD. Die Verkaufszahlen in der Printversion sind rückläufig. Wenn wundert’s schon.

  152. Kanzlerkandidat Özdastier hat als Pöbler gegen die Deutschen allerbeste Chancen Kanzler „allah“ Deutschen zu werden.Auch von der Sieger und Allmacht käme wohl großes Lob,und die Türkerei käme endlich in die eudssr.

  153. #163 Thilo S. (31. Aug 2015 01:22)

    Deutschland ist schon 2015 am Rand des Abgrunds.

    Nächstes Jahr sind wir einen Schritt weiter.
    2016 rappelts im Karton. Ggf. schon im Winter, wenn die Zahl von 1.250.000 „Flüchtlingen“ erreicht ist und es kalt in den Zeltlagern werden sollte.

  154. #197 Wonderland (31. Aug 2015 04:51)
    Weiße Störche haben in „Buntland“ gewiss ein ganz „braunes“ Image.

    Ja, also, wer sich in solche Farben kleidet, obwohl es ein sehr hübsches Kostüm ist,
    das ist ja echt Autobahn:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fstorch#/media/File:Ciconia_ciconia_(aka).jpg

    MfG aus der „Modebranche“.
    (Kleider machen Leute)

    Interessanterweise waren die Störche am Niederrhein schon fast ausgestorben, haben sich aber wieder angesiedelt. Hmm.

  155. Die Kässmann hat uns ja allen viel zu geben und schreibt deswegen ja auch jede Woche ein Gutmenschenbuch. Das letzte hat sie zusammen mit Koka Wecker verbrockt.
    Bin auf den Titel des nächsten Machwerks gespannt: Vielleicht „Afrika, wir brauchen dich“ oder „Lasst uns zusammen glücklich werden (in Deutschland)“

  156. #194 Schüfeli
    Wenn es so weiter geht, wird BRD schon IN EIN PAAR JAHREN (2-3) kollabieren
    (und das ist eine OPTIMISTISCHE Prognose).
    ——————————————-
    Freu Dich nicht zu früh. Diese Prognose verkennt die Größe der Konkursmasse, die noch verzehrt werden kann. 2 Billionen Euro private Sparguthaben plus Immobilien, die enteignet werden können.Vorher ist die bunte Einwanderungsparty nicht vorbei.

    Immer noch geht der Michel morgens brav um 7.00 h zur Arbeit – in um diese Urzeit garantiert „Flüchtlings“freien öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Dieses Jahr liegen Steuermehreinnahmen von 23 Mrd. Euro vor, die für die Raffutschies verwendet werden.
    Die BRD im Delirium bleibt uns noch ein paar Jährchen erhalten. Ohne Wirtschaftskrise noch 10 Jahre, sonst geht´s natürlich schneller.

  157. Wahrscheinlich kommt dieses Gutmenschenwesen nicht damit zurecht, dass es auch noch eine andere Meinung als ihre gibt. Oder dass es Leute ihre eigene Meinung ausdrücken und nicht die der aalglatten Arschkriecher und Heuchler, welche zwar eine eigene Meinung haben, jedoch diese der political correctness unterordnen und lieber so gutmenschlich tun.

    Vielleicht beschäftigt diese Dame auch nur, dass sie nicht mehr so oft zu Talkrunden eingeladen wird und bemerkt hat, dass ihr Stern am sinken ist. Sie könnte sich ja man bei Big Brother, oder bei RTL für das Dschungelcamp melden, da treffen sich doch diese ganzen Ex-Promis!

  158. Kässmann ist die Inkarnation all dessen, weshalb ich die evangelische Kirche verlassen habe:

    Selbstgerechte Frömmelei, Doppelstandards, Aufgehen im linken Zeitgeist, hypermoralistische Träumereien und immer einen verknöcherten, erigierten Zeigefinger, der zur Schuld mahnt.

    Prost Margötchen und dann mal ab zur tätigen Hilfe. Aber nicht wieder vorher an der Vinothek abbiegen und mit Gerhard…..

  159. Wieder mal ein PI-Beitrag vom feinsten!

    Wer braucht da noch FAZ, Süddeutsche, Spiegel etc. ?

  160. #202 Stefan Cel Mare (31. Aug 2015 05:)

    Verteidigung ist der schlechteste Angrifff

    Das dekadente Europa denkt sich gegen den expandierenden islamischen Staat durch einen humanitären Flüchtlingsschutzschild erfolgreich verteidigen zu können.

    Doch noch bevor der islamische Staat seine Fahne in Europa schwenkt bricht das dekadente Europa unter der Last des eigenen Schutzschildes vor seinem Gegner in sich zusammen.

  161. Kässefrau, wir mögen auch nicht mit Luschen, die jederzeit zum Verrat bereit sind leben.
    Schwache Charaktere lieben halt oft den Verrat und sie sind nun mal Charakterschwach.

    Traurig aber es ist nun mal so!

  162. Und ich möchte nicht in einem Land leben, wo ausschließlich verhüllte Frauen keine Schlampen sind, und die sog. Schlampen ruhig vergewaltigt werden dürfen und wo Frauen per se nur die Hälfte wert sind (Sie auch, Frau Kässmann, Sie auch. Da wird keine Ausnahme gemacht.)

    Ich möchte nicht in einem Land leben, wo wir Deutsche als Affen und Schweine gesehen werden, die man ruhig bescheißen und anlügen darf.

    Ich möchte nicht in einem Land leben, wo einheimische Schulkinder als Schweinefleisch-Fresser bezeichnet werden und froh sein können, wenn sie unversehrt nach Hause kommen, da das Lehrpersonal lieber wegschaut, weil es Angst vor der Rache der Großfamilien hat und aus pc-Gründen der Schulleitung gegenüber gezwungen ist, das auch noch zu tolerieren. Was müssen die Lehrenden bloß für ein schlechtes Gewissen haben, dass sie ihre kleinen Landsleute und Schutzbefohlenen nicht beschützen dürfen.

    Ich möchte nicht in einem Land leben, wo die Regierung lieber wegschaut, wenn uns Wirtschaftsflüchtlinge, die uns nur ausnehmen wollen, fluten und sich hier unangemessen aufführen und mit ihrer Kriminalität konfrontieren.

    Ich möchte nicht in einem Land leben, wo für Fremde und das Ausland alles getan wird und Geld in Hülle und Fülle da ist und wo die eigenen Landsleute sehen können, wie sie zurecht kommen.

    Ich möchte nicht in einem Land leben, dass mehr und mehr islamisiert wird, sondern ich will meine Heimat wieder haben.

  163. DUNKELDEUTSCHLAND IST DORT, WO MAN ABENDS DAS LICHT AM KÖLNER DOM LÖSCHT, WEIL DAS VOLK AUF DIE STRASSE GEHT UM (NOCH FRIEDLICH) GEGEN DEN UNERKLÄRTEN KRIEG IM EIGENEN LAND PROTESTIERT!

    DIE ZEITEN KÖNNEN SICH ABER RASCH ÄNDERN!

    H.R

  164. Was diese Frau so von sich gibt betrachte ich ebenfalls als Pöbelei, und zwar mit einer Moralkeule, die vollkommen an der Realität vorbeigeht. Weder in unserem gegenwärtigen Rechtssystem noch in der christlichen Tradition ist vorgesehen, daß man seiner eigenen Zerstörung zustimmen muß. Die permanente Lügerei und die Vermischung von echten Flüchtlingen mit einer Mehrheit von Glücksrittern und Schmarotzern spottet der geheuchelten guten Absicht Hohn. So dumm kann doch niemand sein, obwohl das noch das geringere Übel wäre. Denn wenn nicht, steckt ein ganz fieser Plan dahinter. Das wollen wir doch mal nicht annehmen, Frau Käßmann?

  165. Frau Kässmann ich habe hatte immer eine hohe Meinung von Ihnen. Ich fand es bemerkenswert wie Sie mit Ihrem Fehler umgegangen sind. Aber jetzt zweifle ich an Ihrem Verstand.

    Alle fünf – manche Beobachter sagen: alle drei – Minuten muß ein Christ sterben, nur weil er Christ ist. In der Zeit, in der Sie diesen Artikel lesen, werden (statistisch) vielleicht zwei oder drei Christen umgebracht – abgeschlachtet von Gegnern des Christentums.

    Ich denke das wäre für Sie wichtiger als über Pöbler sich Gedanken zu machen. Die sind nämlich bald weg und dann sind es die Muskelmannen und die sind schlimmer. Glauben Sie es mir !

  166. Es gibt sooo viele Promi Gutmenschen da kann man echt verzweifeln 🙁 Z.b. auch Joko und Klaas es ist unglaublich früher habe ich ihre Sendung geguckt JETZT NICHT MEHR

  167. Ich bin dafür alle Volksabschaffer und Gutmenschenhirnis in ein Bundesland zu verfrachten. Alle Asylanten und Migranten ebenfalls dorthin. Und alle haben das was sie wollen.

  168. Willkommen im Club, alte Schnapsdrossel.
    Ich will auch nicht mit dem eindringenden Pöbel leben.

    Jeder normale Mann hat Angst um die Frauen in seiner Familie.
    Jeder normale Elternteil hat Angst um seine Kinder.
    Jedes erwachserne normale Kind Angst um die alten, wehrlosen Eltern.

    Aber es ist nicht die Angst vor den eigenen Landsleuten, wie man meinen sollte. Es ist die Angst vor DEINEN geliebten Flüchtlingen (TM).

    Und nie war diese Angst berechtigter, wie jeder Blick in die Polizeiberichte zeigt.
    Deinesgleichen flutet dieses Land mit Menschen, über die niemand auch nur das geringste weiß. Niemand kann sagen, wie sie ihr bisheriges Leben verbracht haben. Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sie selbst mehr als einmal zu Gewalt gegriffen haben. Denn sie kommen aus Ländern, in denen das Leben nun mal nur über Gewalt funktioniert.
    Dass sie noch leben, ist der Beweis, dass sie keine islamischen Chorknaben sind.

    Sie brechen schon jedes Gesetz, indem sie hier nach Deutschland vordringen. Sie zeigen damit, wie es um ihre Gesetzestreue steht. Sie suchen den eigenen Vorteil, deshalb scheißen sie auf unsere Gesetze. Sie wollen sie nur ausnutzen, wo sie ihnen Vorteile bringen.

    Du weißt auch nicht, was speziell diese afrikanischen Horden vorher alles so getrieben haben, um es so weit zu bringen. Wie viele Konkurrenten haben sie ermordet, um einen Schlepperplatz zu ergaunern? Wie viele Frauen auf ihrem Weg vergewaltigt, weil es sie halt in der Hose juckte? Wie viel haben sie geraubt und gestohlen um sich die Reise leisten zu können?

    Ich will es mir nicht mal vorstellen müssen. Ich weiß nur eins, es sind NIE die freundlichen und sanftmütigen Geister, die ein solches brutales Wettrennen gewinnen. Es sind die skrupellosesten!!

    Dagegen ist jeder „Pöbel“, den wir Deutschen aufbringen können, geradezu lammfromm und zum Schreien lächerlich.

    Ja, liebe Margot, so sehen die Dinge aus, wenn man sie von der anderen Seite, betrachtet. Solltest Du mal versuchen. Dann kommen Dir sicher auch Suizidgedanken – allerdings aus anderen Gründen!

  169. #139 Schüfeli

    sie könnte such ja
    auch ein Beispiel
    am „Eheleben“
    unseres Bundespräsidenten nehmen,
    ihn übertreffen und sogar
    mit mehreren Schoko Strolchen
    zusammenleben.

    (das N-Wort darf ich ja nicht mehr benützen)

  170. Ich mag auch nicht mit Pöblern leben. Schon gar nicht mit Pöblern die an den Haaren herbeigezogene „Argumente“ haben.

    Wie das „Netz gegen Nazis“

    4. Wie erkenne ich nazis auf facebook?
    Hinweise auf eine rechtsextreme, rassistische,
    antisemitische oder andere menschenfeindliche
    Gesinnung können sich überall im Profil finden, z.B.
    ?
    Profilbild in einschlägiger Kleidung /mit
    entsprechenden Buttons am Bild.
    ?
    Profilname mit Zahlencodes oder passenden
    Szene-Ausdrücke (NS-verherrlichend, auf rechts
    extreme Bands bezugnehmend).
    ?
    „Gefällt mir“-Angaben: rechtsextreme Bands,
    Parteien, Organisationen, Veranstaltungen, Internet-Kampagnen, z.B. gegen Kindesmissbrauch,
    gegen den Euro
    oder gegen „Multikulti-Wahn“.
    ?
    Typische Slogans & Zitate – gern von „unverdäc
    tigen“ Autor/innen, die im Nazi-Sinn uminterpr
    tiert werden.

    (hervorhebung durch mich)

  171. „Ich mag nicht mit Pöblern leben“

    Und ich nicht mit „rumhurenden“ alkoholisierten Gutmenschen,
    Ja saufen die pastoralen Dummschwätzer (Gauck, Kässmann und Konsorten) aus den neuen Bundesländern denn jetzt alle?

  172. Also, ich will nicht sagen, daß diese Frau dumm ist. Daher bezeichne ich sie als uninformiert. Wenn sie einmal für ein paar Jahre in den Ländern leben würde, aus denen diese „Flüchtlinge“ kommen, dann würde sie sehen, daß das keine Flüchtlinge sind. Diese Menschen kommen alle nur deshalb hierher, weil unsere Bundesregierung sie mit viel Geld und einem Leben ohne Arbeit anlockt. Ich habe elf Jahre beruflich in diesen Ländern gelebt und kenne mich mit diesen Menschen aus. Ich kenne sogar viele Großfamilien persönlich, denen auch diese „Flüchtlinge“ angehören. Und von den vielen jungen Männern, die hierher kommen, haben mir etliche gesagt, daß sie nach Deutschland kommen, weil sie hier Pornofilme sehen können, und daß Deutschland ihnen dazu auch noch Geld gibt.
    Außerdem wird die Situation in Syrien hier übertrieben dargestellt. Der Bürgerkrieg dort spielt sich nur in einigen kleinen, eng begrenzten Gebieten ab. Und die echten Flüchtlinge von dort leben bereits in den Nachbarländern in Sicherheit.

  173. #213 Esper Media Analysis (31. Aug 2015 08:07)
    Ich habe mir nur ein paar von den CSD-Bildern aus Münster angesehen ….
    Warum sehen die alle so verbissen und verbiestert aus, wenn doch das Homo-Leben das Nonplusultra für sie ist? Müsste denen nicht das pure Glück aus den Augen strahlen?
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Und für Frau K. wertvolle Verse aus dem Buch der Sprüche Salomos:
    „Kennst du jemanden, der redet, ohne vorher überlegt zu haben? Ich sage dir: Für einen Dummkopf gibt es mehr Hoffnung als für ihn!“
    (Kap. 29, Vers 20)
    „Wer das Urteil der Menschen fürchtet, gerät in ihre Abhängigkeit; wer dem Herrn vertraut, ist gelassen und sicher.“ (Kap. 29, Vers 25)

  174. #235 Bernie0711 (31. Aug 2015 10:42)

    Und von den vielen jungen Männern, die hierher kommen, haben mir etliche gesagt, daß sie nach Deutschland kommen, weil sie hier Pornofilme sehen können, und daß Deutschland ihnen dazu auch noch Geld gibt.

    Das mit den Pornofilmen war vielleicht früher ein Motiv, also vor dem Internet etc.).
    Ansonsten stimme ich dir voll zu.
    Besonders attraktiv ist in Deutschland aber auch sichere Status. Wo in der Welt gibt es sonst einen Staat, der praktisch nicht abschiebt?

  175. #238 johann (31. Aug 2015 11:27)

    Genau. Bist du erst in Deutschland, hast du es geschafft. Das Land, in dem Milch und Honig fließen und selbst schwersten Verbrechen mit Verständnis begegnet wird, solange du die „richtige“ Hautfarbe (also möglichst dunkel) und den „richtigen“ Glauben (also islamisch) vorweisen kannst.

    In meinem Umfeld reagiert man übrigens typisch gutmenschlich auf die dramatisch ansteigenden Fälle sexueller Gewalt durch Zuwanderer gegen deutsche Frauen.

    Man ignoriert sie.

    Komplett.

    Und wagst du es, Fälle zu nennen, ist es „Stimmungsmache“. Selbst öffentliche Fahndungen wie im Fall der 5 Südländer, die in Mönchengladbach über eine junge Frau herfielen, werden vorsätzlich behindert. Fahndungsfotos nicht geteilt, sondern sofort gelöscht.

    Es ist unfassbar, aber es ist Realität. Die Verbrechen werden mit vollster Überzeugung GEDECKT. Strafverfolgung nur noch bei nachweislich deutscher Ahnenlinie? Das dürfte sehr interessant werden, wenn sich diese Überzeugung weiter durchsetzt.

    Da spielt es nicht mal eine Rolle, wenn man darauf hinweist, dass diese Täter mit höchster Wahscheinlichkeit sowieso den deutschen Pass besitzen. „Deutsch“ ist dann ganz plötzlich eine Frage der GENE, nicht des Passes.

    So schnell wandeln sich die Dinge. Ius soli weicht ius sanguinis, wenn es zur Straftat kommt. Da können wir Restdeutschen nur noch baff staunen.

  176. #235 Bernie0711 (31. Aug 2015 10:42)

    Also, ich will nicht sagen, daß diese Frau dumm ist. Daher bezeichne ich sie als uninformiert.

    Es ist viel schlimmer. Leute ihres Schlages sind mit Absicht ignorant. Sie wollen sich überhaupt nicht mit Informationen befassen, die dazu geeignet wären, ihre schöne Weltsicht zu gefährden. Hält man ihnen Fakten vor, halten sie sich wie ein trotziges Kleinkind die Ohren zu und schreien „Laa laa laa, ich kann dich nicht hören!“ Es ist zum die Wände hochlaufen.

  177. In und an diesem gottlosen Esoterikverein EKD kann jeder verzweifeln. Gerade diejenigen, die darin und davon leben müssen.
    Wie diese selbsternannte Heilige mit der schweren psychischen Störung.

  178. Welche Lichtjahre zwischen der Realität und dem hilflosen Nichthandeln der Berliner Politik liegen, offenbaren diese zeitgleichen Meldungen und Reaktionen:

    Flüchtlinge strömen in Züge nach Deutschland

    In Budapest hat sich die Polizei vom Ostbahnhof zurückgezogen. Hunderte Flüchtlinge strömen auf Züge nach Deutschland. ….

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145529161/Fluechtlinge-stroemen-in-Zuege-nach-Deutschland.html

    Zeitgleich twittert Merkels Regierungssprecher:

    Steffen Seibert ?@RegSprecher 1 Std.vor 1 Stunde

    .@MatthiasMeisner Nein. Es gibt keine Sonderzüge. EU-Recht gilt:Wer nach Ungarn kommt,muss sich dort registrieren+Asylverf. dort durchführen

  179. Ich kann den Vorschreiben nur recht geben.
    Was meint ihr, wie ich mir vorkomme? Ich lebe in einem Dorf in der Eifel.Wir haben jetzt schon (angeblich)an die 100 Asylanten. Bei 2000 Einwohnern. Und es werden immer mehr. Die gehen spazieren, wenn wirmalochen gehen. Ich hab zwei Kinder, die sich im katholischen Kindergarten den Moslems schon anpassen müssen!

  180. Ganz hilfreich ist doch folgendes Gedankenexperiment:
    Welchen Einfluss hätte es -ganz persönlich auch für mich-, wenn von heute auf morgen die „Männer mittleren Alters“ verschwinden würden? Wer repariert mein Auto, wer sorgt für den Strom aus der Steckdose, wer metzgert mir mein Essen, wer erntet mein Gemüse? Wer leitet meinen Betrieb? Wer baut Maschinen, Straßen und Häuser? Wer hält die Sache am Laufen?

    Was wäre hingegen, wenn es morgen keine postmenstrualen Pfarrerinnen mehr gäbe?

    Für mich persönlich wären die Nachteile ebenso groß wie durch das fehlen von Sozialeinwanderen. Für Pfarrerinnen mag die Sache anders aussehen und damit die Affinität begründen.

  181. Also, ich mag mit diesen Pöblern leben! Kein Problem! Gibt wahrlich Schlimmere!

    Und doch werden wir mit ihnen reden müssen, damit sie wieder das werden, was sie hoffentlich doch sein wollen: Mitmenschen, mit denen es sich in einem freien Land in Frieden leben lässt.

    Ist das eine versteckte Drohung? Wie mächtig ist diese Frau? Welche Strippen vermag sie zu ziehen? Und wen meint sie mit „wir“?

    Soso, wenn der dunkeldeutsche Facebooknutzer an sich mit Pöbeln fertig hat, pflegt er also U-Bahnen zu besteigen und auf Migrantenkinder zu urinieren? Das ist allerdings übel und darf nicht toleriert werden!

  182. Diese widerliche Moraltante ist einer der Gründe, warum ich nach 30 Jahren als zahlendes Mitglied aus diesem schwulisierten, durchgenderisierten Islam-Arschkriecher-Verein ausgetreten bin.
    Prost und Allahu Nacktbar, Frau Käsemann!

  183. Auf solche Moralprediger habe ich noch nie etwas gegeben, würde es auch nicht zulassen, dass solche Leute meine Kinder mit ihrem Geschwätz versuchen einzulullen.
    Es sind solche Kirchenoberen, die einst schon Luther anprangerte.

    Diese Frau redet oberlehrerhaft und nach Gutmenschen Art daher, aber dort wo wirklich geholfen werden kann, etwa aktiv im Entwicklungshilfedienst oder bei der Winterhilfe für Obdachlose, dort sieht man diese gutmenschlichen Quasseltaschen aber nur in den seltensten Fällen.

    Habe sie in einem TV Talk, glaube Anne Will war es, gesehen, dort redete sie ständig mit erhobenem Zeigefinger, den sie auch ständig anklagend auf ihr Gegenüber richtete.
    Schon kleinen Kindern bringt man bei, dass man nicht mit dem Finger auf andere Leute zeigt.

    Die passt gut zu Göring-Eckart, Claudia Roth, Wulff, Gauck, alles gleiche Kaliber.Alles Leute die Anderen vorschreiben wollen was sie zu sagen oder zu denken haben. Nein Danke, brauche ich nicht!

  184. Was kümmert ihr euch denn immer um der ihr haltloses Gelaber. Es gibt da so nen treudeutschen Spruch „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch den Verstand“. Bei ihr würde ich aber das gibt, gegen nimmt austauschen.

  185. Eine Alkoholikerin meldet sich bei dem grössten Hetzblatt Deutschlands zu Wort.
    Naja, der andere Pfaffe und angebliche Führer der angeblich friedlichen Revolution ist ja sogar Bundespräsident und darf zum Wohle des Deutschen Volkes noch mehr Scheisse von sich geben.
    Und in Hamburg ist gerade eine Schippe umgefallen.

  186. Margot bitte auswandern in islamische Länder, die sind für ihren herzlich Umgang mit Frauen bekannt. moslemische Kultür

Comments are closed.