welt[…] Im Gegensatz zu vergangenen Zeiten, gibt es heute das Internet. Alle, die es wollen, können sich nicht nur unabhängig von den Staatsmedien und der freiwillig staatshörigen Presse informieren. Sie können ihre Stimme erheben und Einfluss nehmen und tun das. Widerspruch zum überwiegend rot-rot-grünen Mainstream kommt, nachdem die etablierten bürgerlichen Parteien als Korrektur weitgehend ausgefallen sind, vor allem von den Bürgern, die immer selbstbewusster alle Möglichkeiten nutzen, die ihnen das Grundgesetz und das Netz bieten. Inzwischen gibt es eine Gegenöffentlichkeit, die die Funktion einer politischen Opposition übernommen hat. Das beunruhigt das politisch-mediale Establishment. Die Gegenreaktionen sind entsprechend harsch, um nicht zu sagen, verbissen.

Ich will hier nicht wiederholen, was ich an dieser Stelle schon zu den offiziellen Reaktionen auf ungeliebte Demonstrationen und Parteigründungen gesagt habe. Zum Angriffsziel werden auch kleine Vereine, wie jüngst die Hayek-Gesellschaft. Jahrelang konnten sich die paar hundert Anhänger des libertären Wirtschaftsprofessors ungehindert in ihren Clubs treffen, bei einem guten Wein Gedankenaustausch pflegen und sich bei Tagungen bemühen, mehr Menschen für libertäres Gedankengut zu begeistern. Bis die letzte Vorsitzende, Frau Dr. Horn, unter den Mitgliedern, deren Aufnahme sie selbst befürwortet hatte, bedenkliche „rechte“ Unterwanderungstendenzen entdeckte. Statt die Gefahr dort zu diskutieren und, wenn nötig, zu bannen, wo sie angeblich bestand, nämlich in der Gesellschaft, veröffentlichte Frau Horn einen Artikel in der FAS, der nicht mehr war, als eine unbegründete Denunziation. Die von ihr versuchte Übernahme der Gesellschaft scheiterte am Widerstand der Mehrheit der Mitglieder in der diesjährigen Jahresversammlung. Frau Horn verließ daraufhin mit ihren Getreuen die Gesellschaft. Das war aber leider nicht das Ende der peinlichen Geschichte, sondern die Hayek-Gesellschaft wird weiter unter schärfsten Beschuss genommen. Jüngst in der „Welt“ [Titelbild oben, Anm.v.PI] von der an sich selbst gescheiterten ehemaligen Oberbürgermeisterin von Kiel Susanne Gaschke, die nun beweist, dass sie als Journalistin ebenso wenig taugt, wie als Politikerin.

Unter der martialischen Überschrift „Rechte Profiteure“ kommt sie über den Umweg einer falschen Bewertung einer verfehlten Flüchtlingspolitik auf einige „Rechte“ zu sprechen, die angeblich aus der verfahrenen Situation Honig saugten. Neben der „Jungen Freiheit“, von der Frau Gaschke natürlich nicht erwähnt, warum sie seit 2005 nicht mehr vom NRW-Verfassungsschutz beobachtet werden darf, wird auch die kleine libertäre Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur rechten Gefahr erklärt. Zwar muss Frau Gaschke zugeben, dass weder „eigentümlich frei“ noch die Hayek-Gesellschaft Gefahr laufen, die rot-rot- grüne kulturelle Hegemonie zu brechen, aber sie betrieben, ausgerechnet nach dem Vorbild des 68er-Leitsterns Antonio Gramsci „Metapolitik in Reinkultur“.

Die Absurdität dieser Argumentation wird lediglich von der noch absurderen Angst übertroffen, die Frau Gaschke und ihre Gesinnungsgenossen offensichtlich vor unabhängiger Meinungsbildung haben. Aber die Zeiten, wo staatliche Propaganda unangefochten war, sind endgültig vorbei. Wenn ein Verein wie die Hayek-Gesellschaft zum rechten Popanz aufgeblasen wird, ohne das es dafür stichhaltige Gründe gibt, fragt man sich, was das eigentliche Ziel des Hornschen Übernahmeversuchs war. Vielleicht hat Frau Gaschke uns das im journalistischen Übereifer verraten, als sie erwähnte, dass die Hayek-Stiftung millionenschwer sei. War der heroische „jahrelange“ Kampf gegen rechts in Wirklichkeit ein Kampf um die Millionen?

(Ausschnitt eines sehr lesenswerten Artikels von Vera Lengsfeld auf der Achse)

» Sezession: Interview mit Andrè Lichtschlag zum Thema

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

137 KOMMENTARE

  1. Ich würde gern wissen, wie oft die Presse schon den Tag verflucht hat, an dem sie auf die Idee kam, bei den Online-Ausgaben ihrer Druckerzeugnisse (Zeitungen mag ich so etwas ja nicht mehr nennen) Kommentare zu erlauben. Inzwischen sieht es tatsächlich so aus als bekämen die Zeilenschinder von ihren Lesern zu 99% Flak. Es gibt seit Jahren keinen politisch korrekten Schönschwätzer-Artikel mehr, der nicht Dutzende oder Hunderte von wütenden Reaktionen erzeugt. Und das ist auch gut so, nicht wahr, Herr Wowereit?

  2. Diese Dummköpfe tun wirklich alles dafür, daß RECHT®s zu sein, für jeden normal denkenden Menschen einem Ritterschlag gleichkommt.

  3. Zitat aus diesem fantastischen Lengsfeld-Artikel:

    Im Gegensatz zu vergangenen Zeiten, gibt es heute das Internet. Alle, die es wollen, können sich nicht nur unabhängig von den Staatsmedien und der freiwillig staatshörigen Presse informieren.

    Aber wie lange noch? Mein Bauchgefühl sagt mir, daß massive Staatszensur des Internets Ante Portas steht.

  4. Stellt euch vor, der Bürger ist Bestens aus unabhängigen Quellen Informiert!
    Für die Deutschen Politik_darstellen ein
    Horror, ohne Gleichen !!!
    Die Politisch Interessierte haben seit Jahrzehnten der Täuschung erstmals eine Möglichkeit neutrale Quellen zu nutzen…

  5. #1 Jussuf Ben Schakal (05. Aug 2015 21:37)

    Ich würde gern wissen, wie oft die Presse schon den Tag verflucht hat, an dem sie auf die Idee kam, bei den Online-Ausgaben ihrer Druckerzeugnisse (Zeitungen mag ich so etwas ja nicht mehr nennen) Kommentare zu erlauben.

    Im Moment alle Viertelstunde./:))

  6. Für die rotgünschwarzen Schmarotzer, für die der deutsche Bürger lediglich ein endlos ausbeutbarer Trottel ist, stellt natürlich jede Kritik ihrer verbrecherischen Politik eine „rechte Gefahr“ dar. Wobei auch das geheuchelt ist, denn sie wissen genau, daß sie durch Propaganda, Bildungsabbau und Wohlstandsträgheit ihre Pfründe gesichert sind – zumindest bis zum ganz großen Knall.

  7. Ja , das ist gut so!!! Lasst den medialen Terror gegen die MSM und die dämliche „Gutmenschen“-Haltung vollen Lauf, damit die die dem frönen begreifen, dass die der letzte Dreck sind!

  8. Es sind doch nur noch die Rechten, die die Wahrheit aussprechen, dass andere sind doch alles Lügner, oder wie soll man die sonst nennen, wenn die uns 24 Stunden lang jeden Tag, Illegale Einwanderer als Flüchtlinge verkaufen.

    In Großbritannien drohen 5 Jahre Haft wenn man eine Wohnung an einen Illegalen vermietet, in Deutschland werden an jeder Ecke Heime errichtet. Ja im Links Rot-Grünen Thüringen werden ja noch nicht einmal die offiziell abgelehnten Asylforder, außer Landes gebracht, ja im Ramelow Land werden die weiter auf Steuerzahlerkosten belassen, obwohl eine Abschiebung angezeigt ist. Da sieht man mal wieder wie es die SED Nachfolger mit Recht und Ordnung halten.

  9. Dem linken Tugendterror das Genick zu brechen, kann nur durch Verachtung und muitge Gegenargumentation erreicht werden!

  10. Es ist sehr beängstigend zu sehen, wie mittlerweile in unserem ach so angeblich demokratischen und meinungsfreien Land Hetze gegen Bürger betrieben wird, die nur ihre Meinung über sehr bedenkliche Entwicklungen kundtun.
    Man muss sich sogar sehr gut überlegen, ob man und was man in gewissen Kreisen von sich gibt. Private Ächtung, bis hin zum Arbeitsplatzverlust können die Folge sein.
    Irgendwoher kommen mir solche Mechanismen bekannt vor. Und ich denke, dass wird alles noch viel härter.

  11. Es ist gut, daß wir einen beachtlichen Teil der Kommentarspalten der Lügenpresse beherrschen. Weiter so!

  12. #9 pillepalle (05. Aug 2015 22:01)

    Es ist sehr beängstigend zu sehen, wie mittlerweile in unserem ach so angeblich demokratischen und meinungsfreien Land Hetze gegen Bürger betrieben wird, die nur ihre Meinung über sehr bedenkliche Entwicklungen kundtun.
    Man muss sich sogar sehr gut überlegen, ob man und was man in gewissen Kreisen von sich gibt. Private Ächtung, bis hin zum Arbeitsplatzverlust können die Folge sein.
    =========================
    Ich kann das nur unterschreiben.
    Besonders in einer rotz-gröl verseuchten Stadt.

    Einem noch relativ klar denkenden Bekannten sagte ich mal das ich bei PI mitlese.
    Antwort: Aber da schreibst du doch hoffentlich nicht…

  13. „Eppur si muove“ = „Und sie bewegt sich doch!“

    Im Jahre 1633 sprach ein Mann eine Wahrheit aus, die keineswegs ins damalige Weltbild passte und hätte den hochgebildeten Mann beinahe das Leben gekostet. Der Mann war Galileo Galilei und seine These war, dass nicht die Sonne sich um die Erde dreht, sondern die Erde sich um die Sonne. Bedroht mit dem Scheiterhaufen, widerrief er seine These vor der Inquisition, obwohl er um die Wahrheit wusste.

    Im Jahre 2013 bestimmt wieder eine Inquisition unser Weltbild und was zu Denken und Sagen erlaubt und nicht erlaubt ist. Politische Korrektheit heißt die neue Inquisition und ist ebenso gnadenlos bei der Durchsetzung ihrer Wahrheiten, wie die von 1633.

    Sprachverbote und Zensur vergiften die geistige Atmosphäre und lähmen die lösungsorientierte Debatte. Statt zu Offenheit und Toleranz führt Politische Korrektheit zu Feigheit und Anpassertum.

    Es gibt in Deutschland zahlreiche Tabus. Wer gegen den Euro ist und dies auch noch kundtut, der hat in aller Regel einen schweren Stand. Gutmenschen jeglicher Couleur denunzieren Menschen mit eurokritischen Meinungen in Talkshows als europafeindlich und als Revanchisten.

    Wer zum Beispiel den Klimawandel in Frage stellt. „Solche Menschen haben kein Verantwortungsgefühl für die Zukunft unserer Kinder“, heißt das Totschlagargument. Und wer gar die Schuld an Armut und sozialen Problemen bei den Betroffenen selbst sucht, ist hartherzig und bar jeder Solidarität. Nur das Christentum darf man ablehnen. Weil der Papst die Pille verbietet und Priester im Zölibat leben. Jedoch Kritik am Islam ist verboten. Das wäre fremdenfeindlich oder rassistisch.

    Obwohl unsere Verfassung jedem Bürger garantiert, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei äußern zu dürfen, beherrschen Sprech- und Denkverbote die bundesdeutschen Debatten. Das funktioniert ohne sichtbaren staatlichen Zwang, schließlich heißt es im Artikel 5, Absatz III des Grundgesetzes ja auch ausdrücklich: „Eine Zensur findet nicht statt.“ Doch warum lassen sich die Menschen eigentlich all diese gedankliche Bevormundung gefallen? Welche Antworten auf die brennenden Probleme unserer Zeit werden durch solche Gängelei des Sprechens – und damit des Denkens – unterdrückt?

  14. Die deutschen Medien sind 100 mal gefährlicher als der NSU.

    Die tödlichen „Kollateralschäden“ ,die diese Multi-Kulti-Säuselei zu verantworten hat, werden in die Tausende gehen!

  15. ACHTUNG!

    Tagesthemen DDR1 schießt gerade im Augenblick aus vollen Rohren auf das Internet.

    Wer es nicht gesehen hat: Mediathek! Unbedingt anschauen. Das betrifft UNS alle.

    Hier bahnt sich etwas an: das Staatsfernsehen kündigt quasi eine bevorstehende staatliche Kontrolle über das Internet an.

    Sogar mit Tagesthemen-Kommentar von Anja Reschke.

    Leute, hier bahnt sich etwas an!

  16. Ich habe eben die Tagesschau gesehen und werde mal meine Schreibweise ändern müßen.
    Lautet jetzt so:
    Ich möchte keine lieben netten hilfebedürftigen Facharbeiter in diesem meinen Lande und bitte meine Hochhachtungsvolle Regierung dieses doch Bitte zu unterlassen.
    Und jetzt kommt’s doch wieder durch: Ich brauche keinen Neger der mir im Alter den Arsch wischt.

  17. #19 Frag doch mal die Maus (05. Aug 2015 22:28)

    Ich brauche keinen Neger der mir im Alter den Arsch wischt.

    Ach wo. Umgekehrt wird ein Schuh draus.

  18. ABARTIG was sich die Tagesthemen gerade geleistet haben. Das war eine Kriegserklärung gegen uns alle!

  19. @ #20 lorbas (05. Aug 2015 22:30)

    Hast wohl geschlafen, das EU-Toleranzpapier wird nicht ausgebrütet (das war 2009) sondern ist bereits implementiert. Wenn du mal irgendwo zu Besuch bist und einen Blick auf den Fernseher wirfst wird es klar, es ist ALLES ideologisch eingefärbt und manipulativ.

    Was in den Schulen abgeht liest man ab und an auf PI, einfach schrecklich. Und es wirkt, wenn ich Menschen kennenlerne habe ich das Gefühl ich rede mit Zombies.

  20. Rechts, das sind wir und wir sind die Guten!

    Schauen wir doch einmal in alle Himmelsrichtungen und sehen uns die Zustände weltweit an. Was stellen wir fest, überall wo der PC Gutmensch (vulgo Kommunist) wütend, herrscht Mord und Totschlag, sowohl gesellschaftlich wie ökonomisch.

    Für die antideutschen Zeilenschinder ist der große Obama der Größte. Was hat er geschafft? Er hat Syrien und Libyen ins Chaos gebombt, den IS indirekt installiert und Europa mit „Flüchtlingen“ geflutet.

    Ist EUDSSR besser? Kein Stück. Auch die Bonzenbande hat die Idee „Europa“ geschreddert.

    (Von Gender und dem anderen Mist muss man gar nicht erst reden.)

    Nichts kriegen sie hin, denn weder Dublin III noch Maastricht funktionieren.

    Die gesamten Gramsci-Eliten sind ein Schuss ins eigene Knie. Es sind Loser mit einer großen Klappe und häufig ohne einen wertvollen Berufsanschluss.

    Niemand braucht sie und ihren „rechten“ Hitler können sie behalten, weil der ihrem kruden Sozialismus entsprungen ist und niemals ein „rechter“ Stauffenberg sein könnte und war.

  21. Ich bleib dabei:

    Ich bin und bleibe stolzer WahrerSozialDemokrat!

    Weder SPD, geschweige BRD und sonstige Büttel und Sklaven haben damit was zu tun!

    Viele verstehen meinen Namen nicht, er ist aber ehrlicher wie der ganze Staat…

  22. #19 Cendrillon (05. Aug 2015 22:19)

    ACHTUNG!

    Tagesthemen DDR1 schießt gerade im Augenblick aus vollen Rohren auf das Internet.

    Wer es nicht gesehen hat: Mediathek! Unbedingt anschauen. Das betrifft UNS alle.

    Hier bahnt sich etwas an: das Staatsfernsehen kündigt quasi eine bevorstehende staatliche Kontrolle über das Internet an.

    Sogar mit Tagesthemen-Kommentar von Anja Reschke.

    Leute, hier bahnt sich etwas an!

    Ich hab geahnt, dass sowas kommen wird!

    Was machen wir, wenn z. B. pi von heute auf morgen abgeschaltet wird???

    Wie können wir uns besser vernetzen?

  23. Der Kampf ums Internet

    #24 Poli Tick (05. Aug 2015 22:32)
    #26 Marie-Belen (05. Aug 2015 22:53)

    Am Montag in der heute-Sendung kam der erste Beitrag bzgl. angeblicher „rechten Hetze“ im Internet.

    Hier ist der Link zur heute-Sendung:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2461238/ZDF-heute-Sendung-vom-03-August-2015

    DAS ALLES IST KEIN ZUFALL
    Hier bahnt sich ein staatlicher Angriff auf das Internet an. Der Agitpropbeitrag vom Montag und der in den Tagesthemen von heute IST KEIN ZUFALL

  24. Habe gerade in der Mediathek von DDR 1 den Kommentar
    von Anja Reschke gesehen.Meiner Meinung nach erfüllt diese Hetzsendung den Tatbestand Volksverhetzung.
    Und für so einen Scheiß müssen wir alle auch noch Zwangsgebühren bezahlen.Pfui Teufel, mir kommt das Kotzen.Habe gerade den Unterschriftenbogen zum Volksantrag unterschrieben. Großes Lob an Pegida, hoffentlich kommen genügend Unterschriften zusammen.

  25. Gute Artikel und gute Meinungen sind toll, im Frieden ist es Inspiration, im Krieg ist es Lähmung…

    Die Bewertung ist doch nur ob Krieg oder Frieden…

    Ich befürchte aber, die PI-News-Mehrheit glaubt immer noch vor lauter Angst einer Radikalisierung, es wäre Frieden…

  26. #3 Cendrillon (05. Aug 2015 21:43)

    Im Gegensatz zu vergangenen Zeiten, gibt es heute das Internet. Alle, die es wollen, können sich nicht nur unabhängig von den Staatsmedien und der freiwillig staatshörigen Presse informieren.

    Aber wie lange noch? Mein Bauchgefühl sagt mir, daß massive Staatszensur des Internets Ante Portas steht.

    Dazu mal eine (blöde?) Frage von einem Nicht-Techniker:

    Habe neulich eine Werbung gesehen – leider nicht gründlich gelesen – , wo es um Internet per Satellit ging. Das wäre natürlich DER Durchbruch: da kann die DDR 2.0 schlecht Glasfaserleitungen oder Sendemasten kappen.

    Nur: geht das überhaupt? Das typische an der Internetnutzung ist doch der Datenaustausch – und mein Laptop kann ja wohl schlecht in die Umlaufbahn senden, oder?

  27. #26 Marie-Belen (05. Aug 2015 22:53)
    #19 Cendrillon (05. Aug 2015 22:19)

    Hier die Kommentare zur Sendung!

    http://meta.tagesschau.de/id/101402/kommentar-zur-hetze-gegen-fluechtlinge-haltung-zeigen

    Am 05. August 2015 um 22:01 von Moderation
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion
    Liebe User,

    wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Die Moderation

    💡

  28. Mann, da hat sich das Blondchen vom Zwangsgebührensender aber ins Zeug gelegt.
    Die sollte mal Abends alleine durch so ein Invasorencamp laufen..
    Aber egal, das Umdenken muss und wird zu unseren Gunsten stattfinden.
    Sobald die Kohle ausgeht ist auch in Berlin Schluss mit Lustig,es dauert halt seine Zeit und die Heuschreckeninvasion dürfte sich jährlich um das Doppelte verteuern…
    Die einfache Mathematik reicht schon um den Zusammenbruch aller Sozialsysteme Terminieren zu können…
    Erste Anzeichen,auch wenn alles noch mehr oder weniger zart kommentiert wird sind doch schon zu erkennen.
    Man relativiert doch schon die Balkaninvasoren gegenüber den Negerhorden und den Syrien Flüchtlingen.
    Den Rest erledigen dann die Invasoren selbst mit ihren nachdrücklich unterstrichenen Forderungen und blaue Augen dürften da noch das kleinste Übel werden…
    Dann kommen noch die Terrorakte dazu und das Buntland wird bunter als es sich je einer hätte vorstellen können…

  29. Tja, da kann ich nur Danke sagen für die abermaliege Werbesendung für uns. Und auch Frau Reschke muss leider bald kapieren das man die Bevölkerung nicht ewig belügen kann und das Menschen mit mehr als 1 Gramm Hirn sehr wohl in der Lage sind Ihre eigenen Meinung zu haben. Mit einem hat sie sicher recht, Gewalt oder den Feuerteufel spielen geht gar nicht! Egal gegen wen und aus welchem Grund. Das ist völlig indiskutabel, nur da sind wir überzeugten Demokraten uns ja alle auch einig, nur was halt auch nicht geht ist zu meinen mit Beschimpfungen und Hetzte gegen uns Frei denkende Bürger die wir den ganzen Asyl Wahn und die islamische Okkupation unsere Heimat die wir ja auch noch bezahlen müssen, zu glauben Punkte zu machen… Nein Nein, mit solchen Werbesendungen werden wir täglich mehr! So was nennt man ein klasisches ‚Eigentor. Und Frau Rensche kann ich nur empfhelen doch mal einen Abendspazirgang mit ihrem nett aufgesetzten Lächel z.b in Duisburg Marxloh oder einer der vielen anderen No Go Areas in der bunten Republik zu machen. Mal schauen wie lange sie dann ihr falsches lächeln noch zu schau trägt. 🙂

  30. OT

    LINKSRADIKALES HETZ-BLATT TAZ:

    „“Wie die taz gegen Polizisten hetzt:
    »All Cops Are Bastards«
    Peter Harth

    Das links-alternative Leitmedium missbraucht seine Bezahlwerbung auf taz.de für widerlichen Humor. Auf einem Foto sind Eis schleckende Polizisten zu sehen. Das harmlose Bild wird so untertitelt:

    »Welche Kugeln hier bestellt werden? Acht Cookie, Acht Banane.« ACAB – All Cops Are Bastards. Weltweit die Parole für Polizistenhasser. Der Fall ging bis zum Presserat, doch jetzt treibt es die taz noch bunter…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/peter-harth/wie-die-taz-gegen-polizisten-hetzt-all-cops-are-bastards-.html

  31. Wir können wohl davon ausgehen das nach der nächsten Wahl ein Propagandaministerium eingerichtet wird.Schätz,man wird es „Wahrheitsministerium“ oder so ähnlich nennen.
    Man darf gespannt sein…

  32. #21 Frag doch mal die Maus (05. Aug 2015 22:28)

    Und jetzt kommt’s doch wieder durch: Ich brauche keinen Neger der mir im Alter den Arsch wischt.

    Neger können niemanden den Arsch wischen – die stehen selbst mit der Hygiene auf Kriegsfuß.

    Neger sind sogar für die Gebäude-Reinigung nicht geeignet.

  33. Liebe Leute, es ist doch bekannt, dass DDR1 (ARD) der sozialistische Kölner-Rotfunksender der SPD ist.

    Die ganze ARD ist SPD-linksversifft von der Spitze bis runter zum Hausboten.

    Was wir hier täglich vorgesetzt bekommen sind SPD Meinungsmanipulationen, SPD-Propaganda, Lügen, Falschmeldungen, getürkte Meldungen. Besonders in talkshows zu sehen und zu hören.

    Hier der SPD-Nachwuchs, die Jusos;

    http://www.jusos.de/wir-jusos/bundesvorstand

    Wenn man sich die nur die Milchgesichter mit den grünen Löffeln ansieht … armes Deutschland.

  34. #27 WahrerSozialDemokrat (05. Aug 2015 22:58)
    Ich bleib dabei:
    Ich bin und bleibe stolzer WahrerSozialDemokrat!
    Weder SPD, geschweige BRD und sonstige Büttel und Sklaven haben damit was zu tun!
    Viele verstehen meinen Namen nicht, er ist aber ehrlicher wie der ganze Staat…

    KEINER versteht deinen Namen
    und er schreckt JEDEN ab, der dich nicht kennt.
    🙂 🙂 🙂

  35. Jetzt hatte ich aber einen Schreck bekommen ich muß mich für meinen post entschuldigen. Das war ne alte Ausgabe vom schwarzen Kanal mit Frau Schnitzler.
    Puh! !und ich dachte schon…

  36. #31 VivaEspana; Wahrscheinlich werden da mindestens 90% aller Kommentare gelöscht. Nur die weichestgespülten rechten Kommentare konnte man lesen, das ist selbst bei vielen Zeitungen weniger extrem.

    #32 Blimpi; Wenns so wie aktuell weitergeht kriegen wir eine jährliche Steigerung um das Zehnfache. Letztes Jahr +/- ne halbe Mio, dieses Jahr, wenn man die aktuell bekannten Zahlen als Basis nimmt, wenigstens 5 Mio.
    Nächstes Jahr dürftens dann wohl 50Mio werden.
    Damit hätten dann die Ausländer die Mehrheit, wenigstens wenn man von den noch vor wenigen Jahren vorhandenen 22Mio ausgeht.

  37. Passt vielleicht nicht mit dem Titel zusammen aber ich wollte es los werden, Verzeihung.

    Der Bürgermeister von Hiroshima sprach nach dem Atombombenabwurf auf die Stadt folgendes:

    „Bürger Hiroshima’s, der Schaden ist groß. Verliert nicht eure Zuversicht behaltet euren Mut.“

    Was für dicke Eier hatten die Japaner damals und die für sie am Himmel herauf ziehende Katastrophe war nicht mal Ansatzweise erkennbar.

    Was tun wir, Angesichts der drohenden Vernichtung der europäischen Nationen? Wir tun nichts. (Ich tue ja auch nichts, bin traurig)???

  38. #45 Schüfeli (05. Aug 2015 23:40)

    Und unabhängig ob ich dem selbst gerecht, empfinde ich meinen Nick-Namen immer noch als Kern des Konsens der überwiegenden Mehrheit aller PI-ler.

    Verzeihung…

    Und ich wünscht, ich hätte diesen Namen niemals gewählt…

  39. Hehe: mal ein Beispiel für Kommentarbereichsvolksmeinungs-Design beim Staatsfernsehen.

    Diese Geschichte hier hat auf tagesschau.de immer noch gar niemand kommentiert. Das hängt damit zusammen, dass sie nicht kommentiert werden darf.

    Als ich die sog. Tagesschau-Moderation ein bisschen veräppelt habe und ihnen den Kommentar mit dem Titel „Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion“ (der beim gebührenfinanzierten Staatsfernsehen eigentlich bei jedem Thema mit political-incorrectness-Gefahr irgendwann kommt) gleich selbst geliefert und im Text satirisch ein bisschen auf das politische Filter durch unserere Meinungsbilddesigner vom Staats-TV angespielt habe….bekam ich e-Mail:

    //

    Sehr geehrter Benutzer Dr.Merkwuerdigliebe,

    Sie haben sich heute nicht an die Richtlinien von meta.tagesschau.de gehalten. Aus diesem Grund werden Sie für drei Tage von der Diskussion ausgeschlossen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie bei einem weiteren Verstoß mit einem dauerhaften Ausschluss von meta.tagesschau.de rechnen müssen.

    Unter http://meta.tagesschau.de/richtlinien können Sie die Richtlinien einsehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Die Moderation

    tagesschau.de
    Hugh-Greene-Weg 1
    22529 Hamburg

    //

    In 3 Tagen kann ich voraussichtlich den Text veröffentlichen – total harmlos, wenn man ein Mindestmaß an Humor versteht.
    Tscha…dafür hat die Tagesschau dann z.B. das hier veröffentlicht. Das durfte man dann einige Zeit, natürlich wohlwollend, kommentieren. Bis sich schließlich (wahrscheinlich aufgrund der schieren Mehrzahl) auch kritische Stimmen auf den veröffentlichten Teil der meta.tagesschau.de-Seite an der Moderation vorbeimogeln konnten. Und die Moderation reagierte…mit: „Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion“.

  40. @#32 VivaEspana (05. Aug 2015 23:14)

    Aber, aber.
    Anja hat doch selbst gebeten „Mund aufzumachen“,
    und nur nach 2 Studen darf man das nicht mehr 🙁
    Die Moderation kann offensictlich nicht so schnell putzen löschen, wie der Zuschauer kotzt hetzt. 🙂
    http://www.teichforum.org/vb/images/smilies/Christz_kotz.gif

    Schade, ich wollte auch etwas schreiben, aber ganz Harmloses:
    „Liebe, Anja, du bist eine MILF ganz nach meinem Geschmack,
    leider dumm wie Fladenbrot, was allerdings im GEZ-Fernsehen Pflicht ist.

    Deshalb höre auf, Schwachsinn zu labbern,
    sondern mach dich lieber vor der Kamera nackig.
    Das ist das einzige, was euch die Quote noch bringen kann.

    Mit schweinerischen Grüßen.
    Dein Schüfeli“

    PS Ich hoffe das liest Diedeldie nicht. 🙂

  41. OT

    Flüchtling erklärt:
    Aus diesen vier Gründen wollen wir alle nach England

    Also, die Leute wollen nach England wegen dieser vier Gründe. Erstens: In England gibt es keinen Dschungel. Ein Dschungel wie das hier? Nein! Zweitens: Sobald Du Deinen Fuß auf englischen Boden setzt, stecken Sie Dich in ein Hotel. (Drittens:) Innerhalb von zwei Monaten weißt Du Bescheid: Sie akzeptieren Dich oder Sie lehnen Dich ab. Hier in Frankreich dauert es zwei Jahre. Oder mehr als ein Jahr. Das ist nicht dasselbe. Darum versuchen die Leute, nach England zu gehen. Und (viertens) in England werden 60 Prozent der Flüchtlinge akzeptiert, 60 Prozent! In Frankreich zehn Prozent. Zehn Prozent!

    http://www.focus.de/politik/videos/kein-weiterkommen-am-eurotunnel-fluechtling-erklaert-aus-diesen-vier-gruenden-wollen-wir-alle-nach-england_id_4862143.html

  42. Es findet tatsächlich eine beunruhigende Stimmungsmache gegen „die Rattenfänger und Hetze im Internet“ statt. Ziel ist es, das Internet als demokratische, herrschaftskritische Gegenöffentlichkeit auszuschalten. Das Internet ist der natürliche Gegner des Herrschers, siehe China, siehe Arabischer Frühling (als er noch ein Frühling war).

    Um Meinungsabweichler und „das Internet“ als Ganzes zu kriminalisieren, werden die 5% dummen Pöbler genommen, die es auch im veganen Rosenzüchterverein gibt, und als Beweis für die angebliche Extremisierung der Gesamtbevölkerung genommen. Im nächsten Schritt wird dann eine „demokratische Pflicht“ erfunden, dieser Hetze Einhalt zu gebieten.

    Und wie macht man das? Natürlich, in dem man das Internet reguliert, z.B. durch Klarnamenpflicht, Vorratsdatenspeicherung, Sperrung von Seiten etc. Diese Schlüsse spricht man *noch* nicht selbst aus, sondern überlässt sie dem konditionierten Leser, der es jetzt selbst als seine demokratische Pflicht sieht, gegen diese „Hetzer“ vorzugehen und irgendwelche Petition unterschreibt. Klassischer Herrschaftstrick: Bring den Untertanen dazu, selbst seine Unterdrückung einzufordern. So gibt’s du ihm nur, was er will.

    Immer öfter nennen die Medien Asylkritiker kackfrech Wegbereiter von Terroristen. Da ist der nächste Schritt schon vorgezeichnet, und die Regulierung des Internets dagegen ein Klacks, denn den Asylkritikern blüht dann der Anti-Terrorkampf.

  43. #35 le waldsterben (05. Aug 2015 23:14)
    Dazu mal eine (blöde?) Frage von einem Nicht-Techniker:

    Habe neulich eine Werbung gesehen – leider nicht gründlich gelesen – , wo es um Internet per Satellit ging. Das wäre natürlich DER Durchbruch: da kann die DDR 2.0 schlecht Glasfaserleitungen oder Sendemasten kappen.

    Nur: geht das überhaupt? Das typische an der Internetnutzung ist doch der Datenaustausch – und mein Laptop kann ja wohl schlecht in die Umlaufbahn senden, oder?

    Die blosse Teilnahme an einer Demonstration z.B. gegen ein Flüchtlingsheim wird mittlerweilen als politische Straftat eingestuft.

    Die blosse Teilnahme an Facebook-Foren oder PI oder sogar Foren wie EF oder der Achse könnten als verfassungsfeindlich und weiss-der-Geier eingestuft werden.

    Elmar Hoerig, der politisch wohl unkorrekteste deutsche „Unterhaltungskünstler“ wird andauernd auf Facebook gesperrt. Die Anfragen an Google bzw. youtube bzgl. Sperrungen von Inhalten haben mittlerweile Rekordniveau erreicht.

    Man kann das Internet zwar nicht oder nur schwer physikalisch ausschalten (wie es z.B. die Chinesen mit ihrer „great firewall“ tun), aber man kann politischen Druck ausüben, um Bürger abzuschrecken.

    Ich glaube dieses Thema wäre eines eigenen Stranges wert.

    Insbesonders die beiden Agitprop/Hetz-Beiträge der heute-Sendung vom letzten Montag sowie der Tagesthemen vom Mittwoch stimmen mich sehr bedenklich.

    Wie gesagt:
    da bahnt sich etwas an: ein staatlicher Zugriff auf das Internet!

  44. Früher konnte man noch von der Presse selbst ein aufmuckendes Verhalten gegenüber dem Staat erwarten. Sogar der SPIEGEL: Wie war das noch mal mit der Strauss-Affäre?

    Heute ist die Presse weitgehend eine SYSTEMPRESSE, die sich als Schoßhündchen des Staates betrachtet, und nichts dabei findet auf seinen eigenen Bürgern herumzutrampeln! Pfui!

  45. #50 WahrerSozialDemokrat (05. Aug 2015 23:59)
    #45 Schüfeli (05. Aug 2015 23:40)

    Und unabhängig ob ich dem selbst gerecht, empfinde ich meinen Nick-Namen immer noch als Kern des Konsens der überwiegenden Mehrheit aller PI-ler.

    Verzeihung…
    Und ich wünscht, ich hätte diesen Namen niemals gewählt…

    Also, was ist jetzt?
    Bist du auf WSD stolz oder nicht?
    🙂 🙂 🙂

    Sagen wir so,
    die (wahre) Sozial-Demokratie als die Weiterentwicklung von Marxismus, die der gröbste marxistische Unsinn korrigiert hat,
    ist in Teilen vernünftig und hat ihre Berechtigung im Rahmen des marktwirtschaftlichen Systems (als Bremse für kapitalistische Gier / notwendiges soziales Korrektiv).

    Allerdings ist die moderne SPD eine linksgrüne Partei, die zwar mit der (wahren) Sozial-Demokratie nichts zu tun hat, aber diesen Begriff nachhaltig diskreditiert hat.

    Also, ich sehe dich als Opfer der Sigi-Pop-Bande.
    *schnupf* *schluchz* 🙂

  46. @ #29 bolgida (05. Aug 2015 23:00)

    […]
    Was machen wir, wenn z. B. pi von heute auf morgen abgeschaltet wird???

    Wie können wir uns besser vernetzen?

    @ #3 Cendrillon (05. Aug 2015 21:43)

    Nur: geht das überhaupt? Das typische an der Internetnutzung ist doch der Datenaustausch – und mein Laptop kann ja wohl schlecht in die Umlaufbahn senden, oder?

    Ja, das geht, insbesondere wenn man die Provider in die Pflicht nimmt. Ist in anderen kommunistischen Terrorregimen wie der VR China üblich.

    TCP/IP (also das was dafür sorgt, dass ein Datenpaket von A nach B kommt) ist an sich extrem ausfallsicher, aber große Router, Datenzentren und Endpunkte wie die Internetprovider sind Schwachstellen. Wer hochzentralisierte Dienste wie Skype, Facebook/Whatsapp oder Google für seine Kommunikation benutzt, der ist eh nicht mehr zu retten, das kann man von heute auf morgen abschalten.

    Neben „Routing sabotieren“ kann man Pakete aufgrund ihres Inhalts filtern, dem lässt sich über Verschlüsselung entgegenwirken.

    Für PI würde ich mir eh einen Chat oder ein Forum wünschen, deswegen schlage ich einen Raum auf einem großen weltweiten IRC-Netzwerk wie Freenode (mit SSL) vor. IRC ist auch so leichtgewichtig, dass es sich problemlos über Tor/Proxy erreichen ließe, wenn Deutschland weitreichende Internetzensur einführt.

    Für weniger versierte Nutzer könnte man dann hier auf dem Blog auch einen Webclient anbieten.

  47. Rot-Grün (und deren Paladine) stehen heute mitten
    im Zenit.

    Aber sie sollen sich nicht täuschen, selbst die
    Sonne steht nicht ewig dort.

  48. „…Frau Horn verließ daraufhin mit ihren Getreuen die Gesellschaft. Das war aber leider nicht das Ende der peinlichen Geschichte, sondern die Hayek-Gesellschaft wird weiter unter schärfsten Beschuss genommen…“
    __________________________________________________________________

    Und nicht vergessen; zu dien Getreu_innen die die Hayek-Gesellschaft verließen gehörte auch der iSSlam_arschkriechende Weckrufer, Efendi PrrofeSSx Bernd Lucke himself.

    :mrgreen:.

  49. Der erste im Artikel oben veröffentlichte Satz legt gleich den Finger in die Wunde: alle, die WOLLEN, können sich selbstverständlich im Internetzeitalter alle möglichen alternativen Informationsquellen suchen. Das Problem ist, dass derzeit noch viel zu wenige das wollen. Sich die Mühe zu machen, eine andere Sichtweise zu entwickeln, macht ja Kopfaua, sowohl bei Journalisten als auch deren Lesern. Dazu noch über komplexe politische Themen?! Z. B. informiert die Welt, welche sich ja nicht unbedingt das geistige Prekariat des Landes als Leserschaft ausgesucht hat, in immer größer werdendem Umfang über Pep Guardiolas Laune während einer Pressekonferenz und nimmt dies zum Ansatzpunkt für Kaffeesatzleserei oder über den neuesten Pups im Dschungelcamp. Politische Berichterstattung überlässt man dann halt gerne abgehalfterten und abgewählten Politclowns, die ihren Sülz weiterhin der Öffentlichkeit aufs Auge drücken wollen. Aufgrund des schlechten Benehmens der Adidas- Samsung- 3- Sterne -Hotel-Asylbetrüger wacht nur leider bald der bequemste Deutsche auf, da er ja nicht 100% blind durch seinen Heimatort läuft.

  50. #64 VivaEspana (06. Aug 2015 00:45)
    #53 Schüfeli (06. Aug 2015 00:21)
    @#32 VivaEspana (05. Aug 2015 23:14)
    Schade, ich wollte auch etwas schreiben, aber ganz Harmloses

    Lasst Taten sehen:
    Die Kommentarfunktion bei DDR2 ist wieder offen:

    Man wird es nicht sehen können – die veröffentlichen so etwas niemals.

    Aber nehmen es ganz sicher zu Kenntnis.
    Und vielleicht gibt es mal beim GEZ-Fernsehen eine Überraschung, wenn die Not ganz groß wird. 🙂

  51. „Objektives Qualitätsblatt“ WELT:

    „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“

    Offenbar nein.
    Wer es sagt, ist Naahzi (natürlich mit Springestiefeln, ihr primitiven Deppen!)
    Zum Nazi macht einen nicht erst die Meinung, der Hinweis auf ein reales Ereignis reicht dafür schon aus!

    „Die Rechte schürt die Angst vor den Flüchtlingen, sie will ihre Ideologie in die bürgerliche Mitte tragen“

    1. Viele, die sich noch – emotional entbläht – des eigenen Verstandes bedienen und sich deshalb herausnehmen, „Flüchtling“ noch von „Flüchtling“ zu unterscheiden, kommen schon aus der „bürgerlichen Mitte“, ihr Schwätzer!

    2. Wer die Realität ausblendet, so wie ihr von der bezahlten Meinungsmache es professionell inzwischen schon so routiniert betreibt, dass ihr es schon garnicht mehr zu merken scheint, wer bestimmte, wahrhaftig Angst machende reale Ereignisse, aus rein ideologischen Gründen überhaupt nicht mehr beim Namen nennt (weil solche Ereignisse eben genau die Angst machen könnten, die „Rechte“ angeblich „schüren“), wer dafür aber permanent die Wenigen als Unmenschen diffamiert, die die zu Recht Angst und Sorge machende Realität noch abbilden oder auch nur kritisch diskutieren – der hat sich längst einer vorgeschriebenen Ideologie unterworfen, die Meinungsterror betreibt, das Denken blockiert und sich mit seinem totalitärem Anspruch erfolgreich überall festgefressen hat.

    Einige Meinungen im Kommentarbereich von PI gefallen mir auch nicht – aber was gerade bei Medien wie PI abgebildet wird, ist die oftmals nur Realität, die ihr satten, fremdgesteuerten, geistig teilblockierten Feiglinge nicht mehr bringt!

    Wenn Realität heute „Ideologie“ ist, dann bin ich ihr Anhänger!

    Die „Ideologie“ der nüchternen Realität.

    SAPERE AUDE!

  52. #29 bolgida (05. Aug 2015 23:00)

    Ich hab geahnt, dass sowas kommen wird!
    Was machen wir, wenn z. B. pi von heute auf morgen abgeschaltet wird???

    Nun, im 18. Jahrhundert gab es kein Internet, die französische Revolution ist trotzdem stattgefunden.
    Mit Zensur kann man historische Prozesse nicht stoppen.
    Wenn die Regierung keine Revolution will, muss sie nicht Zensur, sondern Reformen machen.

    Was PI anbelangt.
    Solange es PI-Server gibt (und er steht im Ausland), kann man ihn über Proxy erreichen.
    http://www.proxy4free.com/list/webproxy1.html

  53. #75 Dr.Merkwuerdigliebe (06. Aug 2015 01:26)
    Danke für den link zu dem ARD-Filmchen. Die Clowns mit den schwarzen Balken vor den Augen (die für die Anonymität des internets stehen sollen) haben einige Meinungen vorgetragen, die in dieser pointierten Form natürlich auch hier stehen und auf diversen anderen foren. Bis auf den Spruch mit den Betonschuhen, der auf PI gar nicht durch die Moderation käme, sind das durchweg asylkritische Meinungen, die natürlich je nach Situation zugespitzt werden können. Was wäre denn in den sowieso sinnlosen „Debatten“ in den Parlamenten los, wenn man solche Zuspitzungen bei meist linken Redebeiträgen verbieten würde? Oder in der Presse?
    Sobald aber etwas politisch nicht korrekt ist, wird der Hammer rausgeholt.Man muß wirklich das schlimmste fürchten.

  54. Und auch wie schon gesagt, internet geht bestens und ist sehr schnell via Satelit. Kostet aber auch dementsprechend. Aber wir die hier mit sehr schlechtem Empfang und eine Menge Probleme habe weil alles noch an einem einzigen Telefondraht hängt, sind nun mal drauf angewiesen. Und das können die nicht einfach mal abstellen.

  55. #77 johann

    Ja – der Spruch mit den Betonschuhen (frei erfunden?) war nicht von ungefähr platziert.
    Bei allem anderen Gesagten würde mich mal interessieren, wie die Tagesschau darauf kommt, einem dafür den Knast androhen zu können.

    Da erfährt man, wo der Zug hinfahren soll. Beispiel aus dem Beitrag, Zitat: „Nur als Asylant ist deine Existenz in Deutschland bedingungslos gesichert“…oder „Mein Geld, wo isses?…ach ja Flüchtlingsunterkunft“ usw. und bald drauf kommt der „Rechtsexperte“, der dem Zuschauer suggerieren soll, dass man für solche Aussagen gleich den Knast von innen sehen kann.

    Marke: „Halt’s Maul, sonst kommst nach Dachau“ Bloß, dass die Maxime heute das Propagandaministerium gleich selber ausspricht.

  56. Was ist das denn für ein Affentheater mit netzpolitik.org? Versteht das jemand?
    Hat das was mit dem Thema hier zu tun?
    (Warum kommen in zeitlichem Zusammenhang damit diese Meldungen gegen Rrräächts im internet im Staatsfernsehen?)
    Ist das ein Testlauf oder sogar ein false flag?
    Der Betreiber von netzpolitik ist ein Grüner.
    Der Generalbundesanwalt wird von diesem Luckoid aus der Kategorie Hänflinge in den vorzeitigen Ruhestand geschickt. Was für eine Drohgebärde. Der gute Mann ist 67 Jahre alt.
    http://www.smiliesuche.de/smileys/lachende/lachende-smilies-0123.gif

  57. #57 Tausende (06. Aug 2015 00:26)

    Immer öfter nennen die Medien Asylkritiker kackfrech Wegbereiter von Terroristen. Da ist der nächste Schritt schon vorgezeichnet, und die Regulierung des Internets dagegen ein Klacks, denn den Asylkritikern blüht dann der Anti-Terrorkampf.

    Nun, das Regime muss dann an zwei Fronten kämpfen:
    – einerseits gegen immer größer werdende Zahl der Asylanten, die immer frecher werden und die sich inzwischen nicht mehr mit Kriminalität und Massenschlägereien begnügen, sondern auch Protest-Aktionen / Aufstände proben,
    – andererseits gegen Asylkritiker, die inzwischen die Mehrheit des Volkes sind und die den Asyl-Wahn finanzieren sollen.

    Das ist in der Geschichte ohne Beispiel und dieser Kampf ist offensichtlich nicht zu gewinnen.
    (Was wäre hier überhaupt ein Sieg? Dass ganz Afrika in BRD Asyl beantragt?)

    Man muss noch Folgendes bedenken:
    wenn in BRD Massenunruhen / Chaos beginnen, werden die Kreditoren den Geldhahn verständlicherweise zudrehen, und dann ist es fürs die hochverschuldete BRD endgültig AUS und gleich auch für EU / Euro.

    Das Verhalten des Regimes ist logisch nicht nachvollziehbar, aber wir werden offensichtlich von wahnsinnigen Selbstmördern regiert, die nicht mehr wissen, was sie tun.

    Das bunte System zerstört sich selbst mit zunehmendem Tempo.
    Sein Ende ist nah.

  58. #80 VivaEspana (06. Aug 2015 02:17)
    Was ist das denn für ein Affentheater mit netzpolitik.org? Versteht das jemand?

    Interessant ist die Anklage wegen HOCHVERRATS.
    Weil irgendwelche Dokumente veröffentlicht wurden, die keinen interessieren.

    Gleichzeitig wird das ganze Land durch Asyl-Tsunami zugrunde gerichtet, und dabei das geltende Recht und europäische Verträge mit Eisenstange gebrochen.
    Und das ist kein Hochverrat, sondern eine gute Tat.

    Ganz geschweige davon, dass BRD, wie sie im Grundgesetz konstituiert ist, langsam aber sicher abgeschafft und in EU aufgelöst wird.
    Hochverräterischer geht es wirklich nicht.

    Hochverräter sitzen in der etablierten Parteien.
    Das Affentheater soll wahrscheinlich davon ablenken.

  59. #81 Schüfeli (06. Aug 2015 02:33)

    Man muss noch Folgendes bedenken:
    wenn in BRD Massenunruhen / Chaos beginnen, werden die Kreditoren den Geldhahn verständlicherweise zudrehen, und dann ist es fürs die hochverschuldete BRD endgültig AUS und gleich auch für EU / Euro.

    Genau. Wobei die Massenunruhen etc. erst irgendwann als vorläufiger Höhepunkt/Entladung einer längeren Entwicklung zu sehen sind. Diese Entwicklung, eine Art permanenter Niedergang in fast allen Bereich außer der Asylindustrie, bleibt den Finanzmärkten und ratingagenturen natürlich nicht verborgen.
    Deshalb ist eine kontinuierliche Herabstufung Deutschlands, verbunden mit der immer schlechteren „Bonität“, die erste Folge der jetzigen Asylflut (inklusive Griechenlandrettung). Damit verbunden sind immer höhere Zinsaufschläge für die PIGF-Staaten, da die „what-ever-it-takes“-Strategie von Draghi immer unglaubwürdiger wird (Deutschlands Bonität sinkt ja).
    Der „Geldhahn“ wird gewissermaßen schon vorher ausgedreht. Die Massenunruhen kommen erst dann.

  60. OT

    Zur Zeit kommen in NRW mehr als 1000 neue Flüchtlinge pro Tag an. (Ralf Jäger, Innenminister NRW). Das sind 365.000 Flüchtlinge im Jahr oder mehr als 3 Großstädte und das nur in NRW. Ja, sind denn unsere Politiker wahnsinnig geworden?

  61. Hamburg: Flüchtlinge bekommen Messehalle

    Plan des Bezirks Mitte
    Aus Platzmangel: 1200 Flüchtlinge in der Messehalle

    Zu wenige Unterbringungsmöglichkeiten für schutzsuchende Flüchtlinge: Um diesem Dilemma Herr zu werden, richtet die Behörde für Inneres und Sport jetzt kurzfristig in der Messehalle B6 bis zu 1200 Schlafplätze ein. Die „Hamburg Messe und Congress GmbH“ hatte diese Möglichkeit von sich aus angeboten.

    Diese Unterbringungsmöglichkeit wird bis Ende September befristet sein. Um Fragen der Anwohner zu beantworten, wird das Bezirksamt Hamburg-Mitte zeitnah zu einer gemeinsamen Info-Veranstaltung mit der BIS einladen. Am 6. August werden hierzu Handzettel mit den entsprechenden Informationen an die Anwohner verteilt.

    Die obligatorische Zusatzlügeninfo der Lügenpresse darf natürlich auch nicht fehlen:

    Traurige Tatsache: Auf der Anlage ist rund um die Uhr ein Wachdienst vor Ort, um mögliche rechtsradikale Attacken zu verhindern.

    Tatsächlich wird der Wachdienst einzig und allein die verschiedenen Ethnien an gegenseitigem Mord- und Totschlag hindern müssen….

    http://www.mopo.de/nachrichten/plan-des-bezirks-mitte-aus-platzmangel–1200-fluechtlinge-in-der-messehalle,5067140,31394156.html

  62. #72 johann (06. Aug 2015 01:14)

    Die Pro-Asyl-Artikel werden immer absurder. Heute in der WAZ iat auch so ein plumpes Machwerk erschienen. Ich sichte gerade die empört-belustigen Leserkommentare

    Ist das Ersetzen des Begriffs „Zigeuner“ durch Sternchen jetzt offizielle Verlagspolitik?

    Dann wird es langsam eng für Hänsche Weiss und Schnuckenack-Reinhard. Und einer von Alexandras Erfolgstiteln muss dann wohl von der „Best-of“ entfernt werden – nein, es ist nicht „Mein Freund, der Baum“.

    Tja, vor 4 Jahren sah die Welt noch ein wenig besser aus:

    https://www.youtube.com/watch?v=45orHGXFnn0

  63. #75 Dr.Merkwuerdigliebe (06. Aug 2015 01:26)
    Das Neueste von der Tagesschau: man beschäftigt sich mit Propaganda-Hetze aus dem Netz

    Natürlich nicht mit der eigenen Propaganda und Hetze. Aber man sehe selbst.
    —————————————————

    Mann, wird da gegen Asylkritiker GEHETZT! Und all das mit Hilfe von gestohlenen GEZ-Einnahmen. Jawohl, GESTOHLEN! Diese GEZ-Medien sind reine WEGELAGERER, die uns dann zum Dank auch die Meinungsfreiheit rauben wollen. Fürchterlich, was in dieser ANTIFA-BRD abgeht!

  64. DDR1-Tagesschau und DDR2-heute treffen
    goebbel´sche Vorbereitungen, obrigkeits-unpässlichen Meinungsträger*innen und Meinungsträgaxs
    (das ist gender) nachhaltige Hilfestellungen anzubieten. Und zwar in Form Deutsch-Europäisch-Nordkoreanischer Richtlinien über die Meinungsäusserung.

    Die sich im Internet immer penetranter äussernden Toleranzfeinde werden zu Toleranzerziehung und Toleranzbehandlungen hinter Toleranzmauern in speziellen Toleranz-Institutionen, wie Toleranz-Gulags und Toleranz-KZ bis zu ihrer positiven Sozialprognose in Toleranz-Staats-Doktrien verurteilt.

    Die Deutsch-Demokratisch-Republikanische Toleranz-Kanzlerin und der Toleranz-Paräsidenten, Toleranz-Erika und ihre Toleranz-Larve, begrüssen diese Schritte, die endlich, nach 25 Jahren, eine Annäherung an die
    (seit ´89 lang vermisste deutsch demokratische) Toleranz-Realität kennzeichnen.

    Eine Zensur findet nicht statt.

  65. #83 johann (06. Aug 2015 02:52)

    Genau. Wobei die Massenunruhen etc. erst irgendwann als vorläufiger Höhepunkt/Entladung einer längeren Entwicklung zu sehen sind…

    Der „Geldhahn“ wird gewissermaßen schon vorher ausgedreht. Die Massenunruhen kommen erst dann.

    Manche sagen Massenunruhen schon für den kommenden Winter voraus,
    also noch bevor Ratings gesenkt werden.

  66. #70 Selberdenker (06. Aug 2015 01:09)
    OT an Selberdenker. Habe folgenden Kommentar bei PI nicht mehr einstellen können, weil während des schreibens die 48-Stundenfrist ablief. Bezieht sich auf die LEGIDA – Demo vom vergangenen Montag.

    #20 Selberdenker (03. Aug 2015 21:07)
    Da singen sie:

    „Von der Maas bis an die Memel,
    Von der Etsch bis an den Belt“

    Das war einmal, Freunde! Das kommt auch nicht wieder. Muß das sein? Was soll das bringen?
    Ich kapier es nicht.

    Leider registriere ich in Ihren Zeilen diesmal kein Selberdenken, sondern einen linksindoktrinierten Reflex, den sich abzugewöhnen etwas Zeit und Kraft erfordert.
    Im Text des Deutschlandliedes sind auch Inhalte verankert, die in Anbetracht der gegenwärtigen politischen Situation wieder höchst aktuell und Ausdruck tiefen Patriotismusses sind. Heißt es doch in der 1. Strophe u.a. z.B. auch:
    Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt wenn eso stets zu Schutz und Trutze brüderlich zusammenhält…, ein Wert und eine Haltung, die für unser Land heute notwendiger denn je sind.
    Und in Anbetracht der forcierten Nivellierung und Eliminierung unserer deutschen Identität, Heimat und Kultur sind Aussagen in der 2. Strophe :
    Deutsche Frauen , Deutsche Treue, Deutscher Wein und Deutscher Sang,
    sollen in der Welt behalten ihren alten, schönen Klang,
    Uns zu edler Tat begeistern unser ganzes Leben lang…
    Ausdruck des Willens, etwas zu bewahren, was unser Land hochgebracht hat durch die Jahrhunderte. Was ist daran schlecht?
    Bei Bärgida singen wir seit längerem schon alle drei Strophen, und die Zeit ist reif, dass die anderen -GIDAS nachziehen.
    Zu bemerken sei noch: Zur Zeit des Dritten Reiches wurde nur die erste Strophe gesungen und danach das Horst Wessel-Lied. Heutzutage wird auch wieder nur eine Strophe gesungen, und zwar nur die dritte.
    Es ist Zeit an unser kulturelles Erbe unseres Patrioten Heinrich Hoffmann von Fallersleben wieder anzuknüpfen und es aufleben zu lassen.
    Ich störe mich nicht mehr an Etsch und Memel, und schütte das Kind nicht mit dem Bade aus. Es ist nun mal Teil unserer Deutschen Geschichte und fertig.
    Übrigens, seit wir alle drei Strophen wieder singen, ist mir der patriotische Inhalt in der dritten Strophe stärker bewusst geworden. Ohne die beiden vorangegangenen Stophen wirkt der Patriotismus, sofern er beim Singen vorhanden ist sonst recht aufgesetzt, leidenschaftsarm und ist kaum zu ergründen. Kein Wunder, dass die Deutschen beim Singen der Nationalhymne sich irgendwie bewusstseinsamputiert zeigen.
    Hier noch ein Link zum Deutschlandlied, sehr hymnisch gesungen wie ich finde.

    http://youtu.be/eNf2gR3Vmu0

  67. zu #80 VivaEspana (06. Aug 2015 02:17)

    Beunruhigendes Grundrechtsverständnis von Maaßen und de Maizière

    Dabei lenkt die Entlassung Ranges vom wirklichen Problem ab. Denn der eigentliche Skandal liegt im Verhalten unseres obersten Verfassungsschützers, Hans-Georg Maaßen, und des Bundesinnenministers Thomas de Maizière. Maaßen hat mit Billigung des Bundesinnenministers eine Strafanzeige wegen Landesverrats gestellt, obwohl es juristisch mehr als zweifelhaft ist, ob der Straftatbestand auch nur ansatzweise erfüllt ist. Es scheint, als sei die Anzeige vornehmlich als Warnung an den investigativen Journalismus gedacht. Niemand bezweifelt, dass Staatsgeheimnisse geschützt werden müssen. Strafanzeigen dieser Art wirken aber wie ein Einschüchterungsversuch.

    (Hervorhebung von mir)

    http://www.focus.de/politik/experten/kubicki/gastbeitrag-des-fdp-vizes-kubicki-ranges-entlassung-kann-nicht-ueber-maas-versagen-hinwegtaeuschen_id_4861947.html

  68. tagesschau.de

    Am 05. August 2015 um 22:01 von Moderation
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

    Liebe User,

    wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Die Moderation

    http://meta.tagesschau.de/id/101402/kommentar-zur-hetze-gegen-fluechtlinge-haltung-zeigen

    Offensichtlich wurde auch viel gelöscht?

  69. #68 Zensus (06. Aug 2015 01:04)

    „Simsalabim Asylant hol…“ Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von PIER 53 Filmproduktion nicht mehr verfügbar.

    Ein Normales GEZ zwangsfinanziertes Fernseh Video wird auf YT gelöscht..

    Wie den nun entweder ist es zwangsfinanziert oder die Rechte liegen bei PIER 53
    Nur weil das Öffentlich rechtliche mal Nutzungsrechte „mietet “ wird das nicht gemeinfrei.
    Was mich wundert ist wie oft PI 470€ hat um Textauszüge aus der FR zu veröffentlichen um über die FR herzuziehen.
    http://www.faz-rechte.de/preistabelle-frankfurter-rundschau.htm

  70. Als DDR-Bürgerrechtlerin, hat Frau Lengsfeld
    schon damals aufbegehrt und unbequeme Wahrheiten ausgesprochen.
    Viele der damaligen Bürgerrechtler, sind Handzahm geworden und schwimmen seit der „Vereinigung“ mit dem Strom oder sind Teil dieses Machtapparats.

    Zudem gibt es auch Leute wie Herr Gauck, den
    man gern den Titel anheftet, auch ein DDR-
    Bürgerrechtler gewesen zu sein, obwohl er es nie war.
    Gauck wird mit fremden Federn geschmückt und dabei nicht erwähnt, dass es ein Gerichturteil
    gibt, dieser Gauck war Begünstigter der Staatssicherheit.

  71. #22 lorbas (05. Aug 2015 22:30)

    »EU-Ausschuss für Toleranz«
    ——–
    Danke für den Hinweis!
    Klingt wie „Ministerium für Wahrheit“.

  72. #8 Tausende

    Die Tat:
    Der Mann wurde mit 17 Messerstichen erstochen, die Frau erschossen und die Leichen anschl. im Misthaufen versteckt.

    Ich wiederhole: FREISPRUCH.
    …………………………..

    Die Frau wurde von hinten erschossen!

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    #9 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (

    Es sind doch nur noch die Rechten, die die Wahrheit aussprechen, dass andere sind doch alles Lügner,
    ………………………..
    Wer will denn schon immer GELINKT werden?

    Links war noch nie etwas Gutes.

    Rechts ist Recht.

  73. #97 Jasmin (06. Aug 2015 05:48)

    Zudem gibt es auch Leute wie Herr Gauck, den
    man gern den Titel anheftet, auch ein DDR-
    Bürgerrechtler gewesen zu sein,

    Leute wie dieser waren niemals auch nur in der Nähe von Bürgerrechtlern der DDR.

    Sie waren die Joker des Systems, die zielgerichtet platziert wurden, wie einige andere öffentlich bekannte auch.

    Ihre verachtenswerte Rolle spielen sie auch jetzt noch.

    Wäre Gauck ein Bürgerrechtler gewesen, hätte er es noch nichtmal bis zum Bürgermeister von Buxtehude geschafft.

  74. Ich schreibe öfters bei der Welt und auch in anderen Medien, bzw. ICH VERSUCHE ES.
    Leute ich kann euch gar nicht sagen wie oft Kommentare nicht freigeschaltet worden sind nur weil sie kritisch geäußert waren.
    Habe niemand beleidigt und mich verfassungskonform geäußert.
    Die Presse ist gleichgeschaltet und lügt uns an!

  75. #94 ich2 (06. Aug 2015 05:01)

    #68 Zensus (06. Aug 2015 01:04)
    „Simsalabim Asylant hol…“
    Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von PIER 53 Filmproduktion nicht mehr verfügbar.
    Ein Normales GEZ zwangsfinanziertes Fernseh Video wird auf YT gelöscht…

    Ich vermute jetzt einfach mal so in´s Blaue,
    dass der eine oder andere geneigte Netz-Aficionado dieses Filmchen schon mal auf seiner Festplatte hat.
    …von da aus kann man dann immer noch weitersehen…

  76. Das linksgrüne Geschmeiß säuselt immer etwas von Toleranz, wird aber aggressiv wie IS-Schergen, wenn es um Andersdenkende geht!

    Linksgrüne sind die Nazis von heute!

  77. #93 Wolfgang Langer (06. Aug 2015 04:55)
    tagesschau.de

    Am 05. August 2015 um 22:01 von Moderation
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion
    ——————————————————

    Dann können wir sie hier ja weiterführen:

    Diese arrogante Trulla Reschke kann ich nicht ausstehen. Frauen die ihre Autorität und Karriere nur ihrem telegenen Gesicht verdanken, und sonst GARNICHTS, sollten sich doch lieber nicht anmaßen mir ihre Meinung aufzuzwingen. Ich würde ja nie sagen“ die sollen Absaufen“, aber ich lehne die INVASOREN ab – Punkt!

  78. *KREISCH!!!*

    Vorschlag: Beamte der Arbeitsagentur könnten Asylanträge bearbeiten
    „Stuttgart – Beamte der Bundesagentur für Arbeit könnten nach einem Vorschlag aus Baden-Württemberg helfen, die Bearbeitung von Asylanträgen zu beschleunigen. In einem Brief an das Kanzleramt bittet die grün-rote Landesregierung, eine Abordnung von Mitarbeitern an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu prüfen. Hintergrund des Vorschlags: Die Agentur für Arbeit hatte im Frühjahr angekündigt, bis 2019 rund 17 000 Stellen abzubauen. Bundesweit gibt es rund 250 000 nicht bearbeitete Asylverfahren.“ http://www.n-tv.de/ticker/Vorschlag-Beamte-der-Arbeitsagentur-koennten-Asylantraege-bearbeiten-article15660071.html

  79. #106 Altenburg (06. Aug 2015 07:23)
    Wer von konsequentem Abschieben von Wirtschaftsflüchtlingen spricht, der ist rechts oder?
    ++++

    Wer Chaos, Steuererhöhung, Kriminalität, Terror sowie Dreck und Gestank liebt, heißt Asylbetrüger willkommen!
    Die Linksgrünen sehnen sich danach!

  80. #95 knuffi (06. Aug 2015 05:20)
    IS Terrorisiert in Asylantenheim verhaftet!

    Ach. Überrascht ich bin!

  81. Neue fremdenfeindliche Vorfälle in Sachsen:

    https://mopo24.de/#!nachrichten/zwischenfaelle-asylheime-meissen-neustadt-polizei-9488

    Langburkersdorf/Meißen – In der vergangenen Nacht mussten Polizei und Feuerwehr zur Asylbewerberunterkunft in Langburkersdorf bei Neustadt ausrücken.

    Ein 35-jähriger Inder setzte in seinem Zimmer eine Matratze in Brand. Durch die starke Rauchentwicklung wurden andere Bewohner auf den Brand aufmerksam und löschten diesen noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig.

    Wie die Polizei mitteilte, stand der Inder mit 3,82 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Mehrere Bewohner mussten wegen der Rauchentwicklung kurzzeitig das Gebäude verlassen. Verletzt wurde niemand.

    Gegen den 35-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet.

    In Meißen konnte die Polizei in der vergangenen Nacht eine Eskalation in der Erstaufnahmeeinrichtung an der Herbert-Böhme-Straße verhindern.

    24 Albaner und 12 Libyer waren aus bislang unbekanntem Grund in Streit geraten, standen sich aggressiv gegenüber und beleidigten sich.

    Ein Mitarbeiter (32) eines Sicherheitsdienstes, der die Personen beruhigen wollte, wurde leicht verletzt. Eintreffenden Polizeibeamten gelang es, die streitenden Gruppen zu trennen.

    „Ein 19-jähriger Libyer, welcher als Rädelsführer in Erscheinung trat, musste in Gewahrsam genommen werden. Er war erheblich alkoholisiert“, so Polizeisprecherin Ilka Rosenkranz.

    Die Dresdner Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen.

  82. Der Bundestag mit allen Parteien und Politikern und die linken Medien haben noch nicht bemerkt, dass der Bruch des Asylrechts in Deutschland zur Katastrophe führen wird!

    Wer die Katastrophe liebt, wählt weiter SPD/CDU/CSU/SED/Grüne!

  83. Wenn linksgrüne Nichtsnutze persönlich die Folgen ihrer Verbrechen übernehmen sollen, zieren sie sich wie gemeine Nazis:

    https://mopo24.de/#!nachrichten/asylbewerber-alaunpark-stadtrat-afd-dresden-9490

    Dresden – Die Zahlen der zu erwartenden Asylbewerber für die nächsten Monate sind enorm angestiegen. Es besteht dringender Handlungsbedarf.

    AfD-Stadtrat Gordon Engler hat zur besseren Unterbringung der vielen Flüchtlinge nun die Errichtung eines Zeltlagers im Alaunpark vorgeschlagen.

    Für ihn sei die Äußere Neutadt eine ideale Gegend zur Unterbringung vieler Flüchtlinge.

    Denn dort gelte bei einem Großteil der Bewohner das Motto ‚refugees are welcome‘. „Wir können aus diesem Grund eine im Vergleich zu anderen Stadtteilen überproportional hohe Akzeptanz gegenüber den Asylbewerbern erwarten und eine große Bereitschaft, diese Gäste auf Zeit in jeder Hinsicht zu unterstützen“, begründet Engler sein Vorhaben.

    Eine Mehrheit im rot-grün-roten Stadtrat wird es für diesen Vorschlag wohl nicht geben.

  84. DIE ZAHL DER „FLÜCHTLINGE“ IN DURCHGANGSLAGERN,

    etwa in Schulen u. Turnhallen, wird nicht auf das Kontingent der „Flüchtlinge“, das eine Gemeinde aufnehmen muß, angerechnet.

    DER TRICK:
    ALLE „FLÜCHTLINGE“, DIE WENIGER ALS 6 MONATE in einer Einrichtung verbleiben werden nicht in das Pflichtkontingent eingerechnet.

    ++++++++++++++++++

    OWL*, HERFORD

    HERFORD TROTZT

    HERFORD WILL KEINE EXTRA-„FLÜCHTLINGE“ IN „Schulen und Turnhallen“(Ordnungsamtleiter Sobek) aufnehmen

    Allerdings mit Wermutstropfen: Planung einer ZUE** in der Harewood-Kaserne

    05.08.2015
    „“Flüchtlinge: Stadt will auf Hilferuf der Bezirksregierung nicht reagieren

    😛 Keine zusätzlichen Angebote für Flüchtlinge

    Herford. Die Bezirksregierung Detmold hat die Kommunen um schnelle Amtshilfe bei der Unterbringung von Flüchtlingen gebeten. In vier Städten in OWL werden kurzfristig 1.100 Plätze geschaffen.

    Laut Ordnungsamtsleiter Lothar Sobek hat auch Herford die E-Mail mit dem Hilfegesuch erhalten. „Wir fühlen uns aber nicht angesprochen, zusätzliche Angebote zu machen“, sagt Sobek.

    Im Unterschied zu anderen Städten gebe es in Herford nach wie vor die Planung, eine Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) zu schaffen. Damit und mit den regulären Zuweisungen von Flüchtlingen sei die Stadt gut ausgelastet…““
    MEHR HIER:
    http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/20532728_Fluechtlinge-Stadt-will-auf-Hilferuf-der-Bezirksregierung-nicht-reagieren.html

    ++++++++++++++++

    *OWL = Ostwestfalen-Lippe

    **ZUE = Zentrale Unterbringungseinrichtung

  85. #111 Suppenkasper (06. Aug 2015 07:46)
    #95 knuffi (06. Aug 2015 05:20)
    IS Terrorisiert in Asylantenheim verhaftet!
    ….
    Ach. Überrascht ich bin!
    ++++

    Die IS-Terroristen haben längst bemerkt, dass es viel leichter ist, in Deutschland ein Kalifat zu gründen, als im Orient!

  86. Toll!

    http://www.bild.de/regional/berlin/buschkowsky-kolume/berlin-ist-refugium-fuer-schwerkriminelle-42063826,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    Wir werden wohl mit Dealern & Co. leben müssen. Diese Hilflosigkeit ist von hoher Symbolkraft.

    Die Kriminalität hat sich endgültig ihre Refugien in der Stadt geschaffen.

    Sie fürchtet Polizei und Justiz nicht mehr.<<

    omg……..

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/kino-filme-hollywood-ist-maennlich-weiss-und-hetero-13736550.html

    Schwule und Lesben gebe es so gut wie gar nicht.

    So seien in den 100 erfolgreichsten Filmen des Jahres 2014 fast drei Viertel der Charaktere weiß.

    Nur knapp fünf Prozent waren Latinos, obwohl diese Gruppe 17 Prozent der amerikanischen Bevölkerung ausmacht.

    Fast ein Fünftel aller Filme habe keinen einzigen schwarzen Darsteller.<<

    "in den 100 erfolgreichsten Filmen" – deshalb sind sie ja wahrscheunlich erfolgreich gewesen.

  87. Auf diesen bereits anderswo genannten gutgemachten Wahlwerbespot der FPÖ wurde auch sehr verbissen reagiert:
    https://de.nachrichten.yahoo.com/video/br-ste-gegen-fl-chtlinge-073200738.html

    zoomin.tv schreibt: „Es geht bergab in Österreich – zumindest was die Wahlwerbung angeht. Mit diesem plumb sexuellen Hetzvideo geht die RFJ, die Jugendorganisation der rechten FPÖ, in Oberösterreich auf Stimmenfang für die Landtagswahl.“

    Es ist also plumb (!) (wer kann jetzt nicht richtig schreiben, die blöden Rechten oder die intellektuellen Linken?) sexuell, wenn eine nicht hässliche österreichische Frau mit Bikini bekleidet im Schwimmbad zu sehen ist? Ach so, ich vergaß, die soll ja jetzt Burkini tragen…

    Hört euch mal die dummdreisten Kommentare an, mit denen das Video nun verunstaltet wurde…

  88. OT

    XENOPHILE VOLKSVERRÄTER, MUSLIMBUHLE u. GEWINNLER

    SPD-Blatt NRW – für SPD u. Asylanten

    05.08.2015
    „“Gütersloh Neue Hilfsangebote für Flüchtlinge

    Veranstaltung zur Situation in GT-Friedrichsdorf

    Gütersloh. Große Hilfsbereitschaft zeigte sich bei einer Informationsveranstaltung über Flüchtlingsfragen. Dazu hatten die Sozialraumarbeitsgemeinschaften Friedrichsdorf und Avenwedde in das evangelische Gemeindehaus Friedrichsdorf eingeladen. Rund 40 Frauen und Männer ließen sich von der ehrenamtlichen DRK-Mitarbeitein Ronja Flachmeyer über die Lage der Flüchtlinge in der örtlichen Sporthalle Alte Ziegelei und Hilfemöglichkeiten unterrichten.

    Dabei stellte es sich als Problem heraus, die Hilfswilligkeit Einheimischer und die Bedürfnisse(Gier nach Luxus, gell!)

    der hier aus ihrer meist durch Krieg oder andere Formen der Unterdrückung beherrschten Heimat geflohenen und vorübergehend aufgenommenen Menschen(Schein-Flüchtlinge) zu verbinden…

    Bereitwillige könnten eben oft nur zu bestimmten Zeiten.

    NEUES MUSS HER!

    ABGEKOCHT u. HEISS GEMANGELT GENÜGT NICHT:

    Mit Kleiderspenden („Wir haben wirklich viel bekommen“) sei man inzwischen reich bedacht.

    Was fehle, seien „Strümpfe, Socken, Unterwäsche“, Dinge, die in der Regel neu gekauft werden müssten.

    Dafür zu sammeln, hat Pfarrerin Dorothee Antony schon in der Kirche abgekündigt. „Alles Geld wird in Unterwäsche umgesetzt.“
    Unterwäsche, die die notgeilen Männer eh nicht tragen oder gleich einsauen. Wetten?

    LÜGEN, LÜGEN, LÜGEN FLIEGEN AUF!!!

    ANGEBL. VIELE FAMILIEN FÜR GT-FRIEDRICHSDORF
    (Dies bedeutet automatisch, daß man nach GT-Spexard nur fremde Männer gesetzt hat. Denn schließl. betonten die Provinzmedien „viele Familien“ für Friedrichsdorf.)

    200 ASYL-FORDERER – DAVON 175 JUNGE KRIEGER!!!

    Von den aktuell 201 Flüchtlingen in Friedrichsdorf sind laut Ronja Flachmeyer etwa 25 Frauen und Kinder, die übrigen Männer im Alter zwischen 18 und 30 Jahren.

    Das liege auch daran, dass Männer eine höhere Überlebenschance auf der Flucht(Vom Balkan bis nach Deutschland?) hätten und oft vorangeschickt würden, um die Familie nachzuholen oder sie von hier aus zu unterstützen.

    (BASTELN u. MALEN FÜR MOSLEM-MÄNNER, die nur Poppen, Muladies zeugen, also Anker werfen wollen. Die Erstfrau u. Sippe werden nachgeholt!)

    „Wir fangen jetzt an, das zu planen“, sagte die DRK-Mitarbeiterin zu den Freizeitangeboten…

    Auch Aktivitäten in Sport, Musik und Kunst, denn, so eine Frau: „Da braucht man keine Sprachkenntnisse.“ Zumal für die Männer („Die haben richtig Langeweile“) solle es Beschäftigung geben…

    Zudem wurde, zumal von der SPD-Ortsvorsitzenden Jael Rachel Räker, darauf gedrängt, die verschiedenen mit der Flüchtlingshilfe befassten Institutionen und Arbeitskreise zu verknüpfen. Die Sozialdemokraten hatten gestern eine Sondersitzung der Fraktion zu dem Thema anberaumt.““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20532512_Neue-Hilfsangebote-fuer-Fluechtlinge.html

  89. #119 Maria-Bernhardine (06. Aug 2015 09:04) Your comment is awaiting moderation.

    STEHE ICH JETZT AUF DEM INDEX ODER WAS!

    Ich reiß mir hier den A… auf u. zum Dank werde ich schikaniert!

  90. #121 Maria-Bernhardine: Noch mal: Nicht nur du. Egal von wem die Schikane kommt, Cyberkrieg der Gutmenschen oder von PI selbst (was ich mir nicht vorstellen kann), wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen, denn genau das will der Feind: Uns zermürben und mundtot machen.

  91. Mal wieder zu Vera Lengsfeld:

    Mehrere dieser Staaten richten schon dringende Appelle an die UNO und die EU, diese Politik der falschen Anreize zu beenden und die Ausblutung ihrer Länder zu stoppen.

    Ach, ja? Das dürfte wohl eher ein durchsichtiger Trick
    sein, um mal wieder den Opfer- und Ausbeutungsstatus
    zu zementieren und „Entschädigungen“ zu fordern.
    Kurz darauf heißt es dann ja auch:

    … obwohl jeder weiß, dass die Mehrzahl der Ankömmlinge junge Männer sind, mit hohem Anteil aus bildungsfernen Schichten.

    Eben! Die sind doch froh, wenn sie ihren Bevölkerungsüberschuß auf diese Weise entsorgen können – wie seinerzeit die Türkei bei uns!

  92. ZUSÄTZLICHE ASYLANTEN FÜR RHEDA-WIEDENBRÜCK, OWL

    …UND DIE ANDEREN

    DAUER: FÜR ZUKUNFT, ÄH ZWEI JAHRE

    „“Flüchtlingsunterkünfte werden vorbereitet
    Rheda-Wiedenbrück (pa)

    Nach Auskunft der Stadt werden bis spätestens Dienstag, 11. August, 150 bis 200 neue Flüchtlinge in Rheda-Wiedenbrück erwartet.

    Die Verwaltung beruft sich dabei auf die Bezirksregierung in Detmold. Untergebracht werden sie in der Dreifachturnhalle der Osterrath-Realschule…

    Anwohner, Schüler und Vereine, die die Einrichtung in dieser Zeit nicht nutzen können, würden noch informiert, heißt es. Zusätzlich würde es einen Austausch mit den Vereinen und der Realschule darüber geben, wie in Zukunft Training und Sportunterricht gestaltet werden können.

    SCHNÜFFEL-STAAT/-STADT SPÜRT WOHNSTÄTTEN AUF

    Während die Sportstätte lediglich als Notlösung zu betrachten ist, hat die Verwaltung in den vergangenen Wochen drei neue Unterkünfte für Asylsuchende ausfindig gemacht…

    ab Herbst 50 Menschen als Bleibe dienen soll, zählen dazu auch das alte Küsterhaus in St. Vit sowie die vor den Sommerferien geschlossene Bonifatiusschule in Batenhorst.

    DUKATENESEL MICHEL ZAHLT

    Bevor diese zur Unterbringung freigegeben werden können, müssen noch einige Modernisierungsarbeiten erledigt werden.

    Das gilt auch für das ehemalige Krankenhaus in Rheda, das bis 2010 noch als Nebengebäude des benachbarten Seniorenheims St. Elisabeth genutzt wurde.

    HEILIGE HINAUS – MOSLEMS HEREIN

    Um in dem Haus mit den Umbaumaßnahmen beginnen zu können, wurden die letzten eingelagerten Heiligenstatuen sowie das Chorgestühl aus der St.-Clemens-Kirche ausgeräumt.

    300.000EUR RENOVIERUNG FÜRS EX-KRANKENHAUS

    FÜR SCHEIN-FLÜCHTLINGE KANN ES NIE ZU TEUER WERDEN

    Die Kosten für die Renovierung des dreistöckigen Gebäudes betragen offiziellen Angaben zufolge rund 300 000 Euro(Nur fürs einstige Krankenhaus, gegen dessen Schließung das Volk damals war!). Diese hat die Stadt Rheda-Wiedenbrück zu tragen.

    Eine Miete muss die Verwaltung dagegen nicht entrichten. Der Besitzer, der Verein Katholischer Altenhilfeeinrichtungen (VKA), stellt seine Immobilie kostenlos bereit. „Wir wollen gern helfen.

    Das ist unser Verständnis von Nächstenliebe“, betont Josef Berning, Leiter des St.-Elisabeth-Altenheims, das vom VKA betrieben wird…

    Die Stadt plant, das einstige Krankenhaus für ZWEI JAHRE(Wer´s glaubt!) als Unterkunft für Asylsuchende und Flüchtlinge zu nutzen.““
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Fluechtlingsunterkuenfte-werden-vorbereitet-d356a26e-1e4c-424c-8e0f-0adcf3789568-ds

    ++++++++++++++++

    OWL = Ostwestfalen-Lippe

    +++++++++++++++++++

    Also im Schloß-Rheda, bei der ev. Fürstenfamilie, wäre noch viel Platz…

    und davor, im Schloßpark für Container u. Zelte.

    „Das Fürstenhaus Bentheim-Tecklenburg auf Schloss Rheda und Schloss Hohenlimburg ist in 23. Generation der Tradition der Familie verpflichtet. Erbprinz Maximilian und Erbprinzessin Marissa sehen den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit in der kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung des historischen Erbes.“
    http://www.fuerstenhaus-bentheim.de/heute/heute.html

  93. Hehe, das sind ja frappierende Parallelen zu … zu … na, wer waren die doch gleich noch, die sich jetzt in diesem komischen Verein „Allianz für Aufschnitt und Wortbruch“
    (© hammelpilaw) oder so ähnlich versammelt haben:

    Statt die Gefahr dort zu diskutieren und, wenn nötig, zu bannen, wo sie angeblich bestand, nämlich in der Gesellschaft, veröffentlichte Frau Horn einen Artikel in der FAS, der nicht mehr war, als eine unbegründete Denunziation. Die von ihr versuchte Übernahme der Gesellschaft scheiterte am Widerstand der Mehrheit der Mitglieder in der diesjährigen Jahresversammlung. Frau Horn verließ daraufhin mit ihren Getreuen die Gesellschaft.

    Ein Kommentator (weiß nicht mehr, wer) weist ja auch auf den netten Umstand hin, daß ausgerechnet Herr Professor L. in dieser Sache eine sehr fragwürdige Rolle gespielt hat.

    II

    … aber sie betrieben, ausgerechnet nach dem Vorbild des 68er-Leitsterns Antonio Gramsci „Metapolitik in Reinkultur“.

    Aha, da hat Frau Lengsfeld also auch diesen fabelhaften Vortrag von Thor von Waldstein gehört:
    http://www.pi-news.net/2015/07/video-wir-muessen-die-geduld-verlieren/#more-473677

    Muß natürlich nicht so sein, das wußte diese kluge Frau bestimmt auch schon vorher. 🙂

  94. Das ist schon ein Klassiker. Die Absicht seine eigene Meinung zu sagen wird von der linksfaschistischen Meinungsdiktatur auf diese Phrase “ Man wird ja wohl noch sagen dürfen“ reduziert. Die offizielle Antwort aller Linken und unser PC lautet: Nein, und selbst denken erst recht nicht!!!! Man hat gefälligst der Meinung der linken Meinungsfaschisten zu sein!!

  95. Au, Mann, der Kommentarteil ist ja dermaßen gehaltvoll (vor allem, was die Gefahr für das freie Internet betrifft!), daß man gar nicht alles dazu sagen kann, was man gern möchte. Nur zwei (andere) Punkte:

    I
    Immer öfter nennen die Medien Asylkritiker kackfrech Wegbereiter von Terroristen.
    #57 Tausende (06. Aug 2015 00:26)

    Und bei jedem Brandanschlag auf ein „Asylbewerberheim“ wird es heißen: „PI hat mitgezündelt!“

    II
    Betr.: Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt
    #91 grassort (06. Aug 2015 03:45)

    Das wird sowieso immer böswillig mißverstanden.
    Hoffmann von Fallersleben meinte damit nämlich, daß ihm sein geliebtes Deutschland über alles gehe, für ihn das Wichtigste sei – und keineswegs, daß Deutschland auch „über alles in der Welt“ herrschen solle. Ein geeintes, starkes Deutschland könne allerdings auch „über alles in der Welt“ triumphieren. Das war aber nicht als eine Art Aufruf zur Unterwerfung aller anderen gedacht, sondern meinte, diese Kraft werde auch das Joch des damals noch übermächtigen Frankreich endlich abschütteln können.

  96. #114 Eurabier (06. Aug 2015 07:53)

    Erst dachte ich ja: Nicht gut von diesem Gordon Engler, überhaupt einen Unterbringungsplatz vorzuschlagen, statt zu sagen: „Dresden kann überhaupt keine ‚Flüchtlinge‘ mehr aufnehmen! Dieser ganze Asyl-Wahnsinn muß sofort gestoppt werden! Es mur der STAATSNOTSTAND ausgerufen werden!“

    Dann sehe ich aber, daß Gordon Engler das doch ganz listig gemacht hat. 🙂

    Übrigens, bei „Weiterem zum Thema“ in der MoP24 diese heiße Schlagzeile:

    POLIZEI STOCKT AUF:
    ASYL-ZELDSTADT BEREITET SICH AUF HITZEWELLE VOR

  97. #29 bolgida (05. Aug 2015 23:00)

    Soll das „PEGIDA Bologna“ heißen?
    Oder eventuell PEGIDA …

    67295 Bolanden
    17392 Boldekow
    99819 Bolleroda
    14778 Bollmannsruh
    19406 Bolz ?

    (Alle mit Bol… aus dem PLZ-Buch abzuschreiben, habe ich keine Lust. 🙂 )

  98. #50 tckburg (05. Aug 2015 23:58)

    Der Bürgermeister von Hiroshima sprach nach dem Atombombenabwurf auf die Stadt folgendes:

    „Bürger Hiroshima’s, der Schaden ist groß. Verliert nicht eure Zuversicht behaltet euren Mut.“

    Was für dicke Eier hatten die Japaner damals

    Nicht nur die Japaner. Auch die Deutschen haben trotz der unfassbaren Zerstörungen nicht resigniert, sondern sich dem Wiederaufbau gewidmet. Zur Veranschaulichung mal ein Luftbild der zu 97% zerstörten Stadt Wesel:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/00/Wesel_1945.jpg
    Viele andere westdeutsche Städte sahen auch nicht besser aus.

  99. Hm, bis gestern gab es ja angeblich keine Meinungsfreiheit in Deutschland, unliebige Meinungen wurden konsequent unterdrück, zensiert und geahndet…
    …. und nun gibt es plötzlich das Internet wo man seine Meinung offen äußern darf.
    Seltsam – wie kommt dieser Sinneswandel binnen eines Tages?

  100. #106 Altenburg (06. Aug 2015 07:23)

    Wer von konsequentem Abschieben von Wirtschaftsflüchtlingen spricht, der ist rechts oder?

    Schlimmer, das ist überhaupt kein Mensch … (io)

  101. #121 Maria-Bernhardine (06. Aug 2015 09:18)

    #119 Maria-Bernhardine (06. Aug 2015 09:04) Your comment is awaiting moderation.

    STEHE ICH JETZT AUF DEM INDEX ODER WAS!

    Ich reiß mir hier den A… auf u. zum Dank werde ich schikaniert!

    Nein.

    Der „Zensor“ ist ein Computerprogramm. Computerprogramme pflegen niemanden zu schikanieren.

    Entweder enthalten die Texte zuviele Links (also mehr als zwei), die erst manuell zu überprüfen sind, was Zeit kostet.

    Oder aber sie enthalten – offenbar neuerdings, da das Problem vorher nicht in diesem Umfang aufgetreten ist – ein „böses“ Wort, das auf dem Index steht.

    Da sind teilweise aus normaler Sicht ganz „harmlose“ Worte dabei. Etwa eine andere Bezeichnung für „Evolutionslehre“, die an den Begründer derselben angelehnt ist.

  102. #8 Tausende

    „OT: Kennt jemand Hintergründe?“

    So richtig interessant wird es allerdings, wenn wir uns der Springerpresse zuwenden, die zum Prozessauftakt darüber berichtete und die Verdächtigen (Vater & Sohn) zunächst als Klaus & Klaus bezeichnete, heute in der Meldung zum Freispruch, als Klaus & Claus Pierre. Und wenn wir uns jetzt die verpixelten Fotos etwas genauer anschauen, dürfen wir wohl davon ausgehen, dass die beiden noch nie Klaus oder Claus hießen:

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/prozess/freispruch-im-maintal-prozess-42074586.bild.html

    So macht man eben Meinung….

    Angeblich töten sie das Ehepaar in Notwehr. Leider ließ sich das Gegenteil nicht beweisen, daher Freispruch.

  103. #133 verwundert (06. Aug 2015 12:20)

    Hm, bis gestern gab es ja angeblich keine Meinungsfreiheit in Deutschland, unliebige Meinungen wurden konsequent unterdrück, zensiert und geahndet…

    Das ist nach wie vor so.

    …. und nun gibt es plötzlich das Internet wo man seine Meinung offen äußern darf.

    Wer sagt das? Natürlich „darf“ man das nicht!
    Jedenfalls nicht bei Facebook, wo man sofort von Sändralein und Co. denunziert und gesperrt wird, nicht in den Kommentarbereichen der gleichgeschalteten Medien, wo der Kommentar sofort entfernt wird und schon gar nicht unter Klarnamen, wenn man Wert auf sein privates Umfeld legt.

    Das es mit vielen Anstrengungen geglückt ist, eine halbwegs akzeptable Lösung zu finden, die selbst durch massivste DDOS-Attacken nicht wegzukriegen ist, ist natürlich ein Ärgernis. Aber das soll sich doch gerade ebenfalls ändern.

  104. Im Gegensatz zu vergangenen Zeiten, gibt es heute das Internet. Alle, die es wollen, können sich nicht nur unabhängig von den Staatsmedien und der freiwillig staatshörigen Presse informieren.

    Sicher kann man sich über das Internet unabhängig von den gelenkten Staatsmedien informieren. Die Frage ist aber, wie viele Bürger das tun und vor allem, wie viele den neugewonnenen Erkenntnissen folgend in der realen Welt handeln?!

    Nicht sehr viele, wie ein Blick auf die Wahlumfragen und -ergebnisse zeigt. Trotz Aufklärung über das Internet erhalten die für die Zustände verantwortlichen Altparteien immer noch satte Mehrheiten und rücken zudem immer weiter nach links. Genau so, wie schon vor dem Internetzeitalter.

    Das Internet und seine Wirkung werden maßlos überschätzt. Letztlich handelt es sich nur um ein Ventil, mit dessen Hilfe unzufriedende Bürger ihren Frust ablassen können in der Überzeugung, mit ihren kritischen Kommentaren es „denen der oben“ richtig zu zeigen. Doch die Politik spielt sich nicht in der virtuellen Welt, sondern in der Realität ab. Dort aber ändert sich nichts. Oder anders gesagt: Die Hunde (im Internet) bellen, die linke Karawane zieht weiter!

  105. Lengsfeld:

    Inzwischen werden aus Flüchtlingen immer häufiger „Schutzsuchende“. Das klingt noch dramatischer und hilfebedürftiger und macht aus allen, die kritische Fragen stellen, automatisch moralisch minderwertige Monster.

    Stimmt. Am Anfang waren sie die „Asylanten“, bis Cohn-Bendit rumkrähte, dass das Wort „Asylant“ abwertend oder sonstwas sei, also wurden daraus die „Asylbewerber“. Die seit Kurzem auch passé sind, neuerdings heißen sie „Asyl-suchende“, die bei uns „Schutz suchen“, siehe oben, klingt mitfühlender und christlicher, Maria und Josef werden gern bemüht, „und hatten keinen Platz in der Herberge“ und „suchten Schutz in einem Stall“.

    Sprachkosmetik als politisches Druckmittel, was ja auch – siehe Sinti und Roma – mit freundlicher Unterstützung der Medien bestens funktioniert. Nur die Leute machen da nicht mehr mit, verweigern schlicht die Gefolgschaft: Die ARD- „Tagesthemen“, die uns täglich mit dem Thema Flücht-linge/Asyl belästigen, sind gestern auf unterirdische 1,72 Millionen = 7,3 % Marktanteil abgerutscht: „Hetzjagd auf Flüchtlinge im Netz“ (ein Wunder, dass PI nicht vorkommt):

    https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-3871.html

  106. Feinste Systempropaganda der Welt am Sonntag auf ihrem Titelbild.
    „Das wird man ja wohl nicht sagen dürfen“
    In Springerstiefel mit weissen Schnürsenkeln gesetzt und in Brand gesetzt.

    Besser geht es nicht. Der dumme deutsche Michel soll die Fresse halten und jeden noch so kriminellen Flüchtling dulden. Vor allem auch nicht die locker 1250 Euro für jeden Flüchtling pro Monat auch nur im Ansatz in Frage stellen.

    Dabei ist es egal, dass noch nie ein bewohntes Asylantenheim von Rechten angesteckt wurde.
    Der Klassiker Rostock-Lichtenhagen war von schwer kriminellen Nord- Vietnamesen bewohnt. (Bitte, das war kein Grund hier einen Brand zu legen)
    Da werden Brände von aktuell leerstehenden geplanten Asylunterkünften als rechte Taten dargestellt. In Tröglitz hat der Eigentümer die Versicherung um ihr Geld bringen wollen. Doch Entschuldigungen der politischen und linken Kaste für die Vorverurteilung gibt es nicht.

    Genauso wie in Mügeln. Dort haben aus Indien stammende Menschen die Besucher eines Zeltfestes mit zerschlagenen Flaschen und Gläsern bedroht. Die haben sich gewehrt und die Angreifer in einen 50 Meter entfernten Imbissbetrieb in die Flucht geschlagen.
    Die Presse und die Heuchler namens Politiker verurteilten faktisch einen ganzen Ort.
    Keiner hat sich entschuldigt, als selbst die Polizei keine rechte Straftat sah. Und die werden sonst was tun, als Recht zu schützen.

    Eigentlich müsste man übergreifend sogar von Zivilcourage sprechen. Denn sich gegen Angreifen mit zerschlagenem Glas als Waffe zu wehren, ist in dieser egoistischen und zum „Bitte nicht wehren“ erzogenen Gesellschaft nicht gerade sehr üblich.

    Am Ende sagt uns das Ganze, dass wir als original Deutsche nur Dreck sind.
    Und widerfahren tagtäglich Angriffe durch Flüchtlinge und auch andere Ausländer. Auf den Schulen mit 80 Prozent Ausländeranteil leiden unsere Kinder. Sie werden vermöbelt, abgezogen und angespuckt. Lehrer übrigens auch. Freut mich einerseits, weil viele Lehrer linksliberal sind und endlich mal die Quittung erhalten. Doch es tut mir leid um die anständigen Lehrer und es ist unhaltbar.
    Doch wer hilft den Schülern ? Ein Schulwechsel im Schuljahr ist nicht vorgesehen. So die Standart Antwort der Schulbehörden. Zu feige, den eigenen Leuten zu helfen. Wäre es umgekehrt, würde die Behörde alle menschenmögliche unternehmen.
    Sexuelle Belästigungen sind Alltag seitens einer nicht geringen Anzahl von Flüchtlingen. Auch in meinem Umfeld häufen sich die Berichte. Und die Dunkelziffer aus Scham ist weitaus höher.
    Ganze Stadtteile sind ja schon Jahrzehnte durch Ausländer verkommen. Fahrt dich mal durch die Nordstädte unserer ehemals schönen Ruhrgebietsstädte. Duisburg-Marxloh als Paradebeispiel. Wo ja sogar der TV Versuch „Marxloh ist doch gar nicht so schlimm“überaus kläglich scheiterte.
    Duisburg-Rheinhausen als die Folgen der Hartz IV EU Bürger ein Beispiel der neuzeitlich gemachten Probleme.

    Ich könnet noch weiter fortfahren, aber das würde zu weit führen.

    Aber in den Systemmedien wird uns propagiert, dass die Ausländer den ganzen Tag von bösen Neonazis angegriffen werden. Weiter, dass die Flüchtlinge alle gute Menschen sind, nur weil sie Flüchtlinge sind. Wie eben alle Ausländer gute menschen sind laut der linkskranken Ideologie.

    Dann die alte Integrationsleier. Aber die Mehrzahl vieler Ausländergruppen will sich gar nicht in integrieren. Selbst gewisse Passdeutsche scheissen einen auf unser Land. Sie sprechen weiter ihre Sprache, kassieren aber gerne unsere Renten, ohne dass sie selber auch nur einen Cent einbezahlt haben.

    Aber Hauptsache Onkel Dobrindt hat mal so richtig auf die Kacke. 2,7 Milliarden zusätzlich in den nächsten Jahren für Sanierungen Brücken/Strassen. Dass alleine die direkten Steuereinnahmen aus dem PKW/LKW Verkehr 50 Milliarden betragen und die 2,7 Milliarden zur Lachnummer machen, ist egal. Dass durch die nun Jahrzehnte lange Zweckentfremdung alleine der Mineralölsteuer und ungenügender Investitionen die Brücken und Strassen erst marode gemacht wurden, sagt der Onkel Verkehrsminister nicht.
    Dass die 500.000 Flüchtlinge bei 1500 im Monat gerechnet (inklusive Arztkosten und Renovierungen etc.) mal eben 9 Milliarden verursachen und damit die zusätzliche Investition des Verkehrsministers um ein dreifaches übersteigen, ist egal.

    Wir sollen die Propaganda des Systems glauben. Alle Flüchtlinge/Ausländer werden den ganzen Tag von den bösen Neonazis gejagt. Und dass der Verkehrsminister ein super toller Typ ist, weil er unglaubliche 2,7 Milliarden zusätzlich in das Verkehrsnetz stecken will (in den nächsten Jahren).

    Das System in der BRD ist übrigens perfekt. Benötigte man zuletzt einen Stasi Mann für die Bürger, um sie zu überwachen, überwacht das Volk sich heute gegenseitig.
    Dank der Medienhysterie ist jeder Polizist, Zöllner, Grenzschützer, vom Ordnungsamt, von der Lebensmittelkontrolle usw.. Da die Werbung uns einen Bedarf vermitteln, den wir nie im Leben in der freien Natur hätten, sind wir alle neidisch aufeinander. Wir gönnen dem Nächsten nicht das Schwarze unter dem Fingernagel. Wir belehren unsere Nächstes selber oder scheissen die gleich bei der Polizei an. Die sind en ganzen Tag damit beschäftig, bloss nicht aufzufallen.
    80 Millionen Spitzel der Stasi. Oder 60 Millionen Bio-Deutsche Spitzel. Denn die Ausländer halten innerhalb der Volksgruppen zusammen. Weiter akzeptieren die unser Rechtssystem nicht mal im Ansatz. Wir scheissen uns schon in die Hose, wenn wir unseren Wagen auf der Auffahrt waschen und der Nachbar sagt „Das ist aber verboten“. Der Herr Ausländer würde einmal mit seinen Leuten bei dem Nachbarn vorstellig werden und der würde nie wieder was sagen.
    Etwas können wir doch von den Ausländern lernen. Aber nach der ganzen Umerziehung und dem Verbot jeglicher Selbstachtung und auch nur des Ansatzes von Stolz sind wir zum feigen Bücklingen geworden, die nur dem System gefallen wollen.

  107. #131 Biloxi (06. Aug 2015 11:56)

    #29 bolgida (05. Aug 2015 23:00)

    Soll das „PEGIDA Bologna“ heißen?
    Oder eventuell PEGIDA …

    67295 Bolanden
    17392 Boldekow
    99819 Bolleroda
    14778 Bollmannsruh
    19406 Bolz ?

    (Alle mit Bol… aus dem PLZ-Buch abzuschreiben, habe ich keine Lust. 🙂 )

    Nee Biloxi, PEGIDA Bolivien natürlich! 😉

  108. … ein Wunder, dass PI nicht vorkommt
    #140 Heta

    Die denken sich wohl inzwischen, daß sie die Leute nicht auf dumme Gedanken bringen wollen. Eigentlich schade, man sehnt sich richtig zurück nach den alten Zeiten mit ordentlicher Anti-PI-Hetze. Wo ist Edathy, wenn man ihn mal braucht? Alte Pflaume.

    Zum Kommentar unserer Anja: Das ist schon ein starkes Stück, wie sie da, treuherzig und rehäugig in die Kamera blickend, einem erzählt (sinngemäß): „Es muß ja nicht jeder zustimmen, aber es muß doch immerhin erlaubt sein, zu sagen, daß wir auch die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen wollen.“ Dann kommt zwar noch ein Nachsatz: „… ohne daß man dafür … “ usw., aber trotzdem: Meine Fresse, was für eine Selbstgerechtigkeit, Heuchelei und zugleich Wehleidigkeit! Als ob die nicht völlig unbehelligt und ungefährdet ihre Propaganda auf allen Kanälen verbreiten dürften – und das auch tun!

    Tja, liebe Anja, es muß auch noch möglich sein, zu sagen, daß man diesen ganzen Asyl-Irsinn für einen selbstmörderischen, wahnsinnigen, verantwortungslosen Irrweg hält, ohne daß man dafür sofort als fremdenfeindlicher Rechtsextremist diffmiert wird, du dumme Nuß! Und genauso müssen die Leute „auch noch sagen dürfen“, daß sie kein „Flüchtlings“-Heim in ihrer Nachbarschaft haben wollen, ohne daß sie dafür sogleich als allerletzter Abschaum behandelt werden!

    Und dann diese Anmahnung einer Neuauflage dieses lächerlich-verlogenen „Aufstands der Anständigen“ dieses unseligen Schröder. Was hat denn das mit „Aufstand“ zu tun, wenn man den gesamten politisch-medialen Apparat hinter sich hat? Daß diese ewig dasselbe dumme Zeug wiederkäuende Kuh offenbar keine Ahnung vom Hintergrund dieser albernen Farce hat, oder daß sie ihn evtl. zwar sehr wohl kennt, ihn aber verschweigt, ist auch noch so ein starkes Stück.

    II
    #142 bolgida

    Ach, Bolivien, daß ich da nicht selbst drauf gekommen bin! 🙂 Kann nun mal, engstirnig, wie ich bin, nicht über meinen nationalistischen Tellerrand hinausblicken. 🙂 Na ja, immerhin bis Bologna.

  109. #133 verwundert (06. Aug 2015 12:20)

    Ist uns PI- lern da ein Troll durch die Lappen gegangen?

  110. @grassort (06. Aug 2015 03:45)

    Da Du mir extra schreibst:

    Du hast sicher nicht Unrecht. Es stimmt auch, dass „Deutschland Deutschland über alles“ sich im damaligen Kontext auf den Wunsch nach einem einigen Vaterland bezieht. Es hat nichts Schlechtes.
    Der anerzogene Reflex ist aber tatsächlich tief eingebrannt – selbst nach über 10 Jahren Lektüre von Medien wie PI.
    Wenn ich könnte, würde ich den betreffenden Kommentar nachträglich löschen.

    Stark, dass Du in Berlin demonstrieren gehst!
    Beste Grüße

Comments are closed.