imagePost vom neuen Hamburger Erzbischof Dr. Stefan Heße (Foto) bekamen in diesen Tagen Mitglieder der katholischen Kirche im Hamburger Bistum. Wer den als „Infopost“ verschickten Brief mit persönlicher Anrede des Empfängers öffnete, entdeckte gleich am unteren Ende des Blattes einen Überweisungsträger. Also wollte der fromme Herr eine Spende haben. Doch strategisch vermeintlich clever gemacht, stellte sich Heße erst einmal vier Absätze lang den Un-Gläubigen (aus islamischer Sicht) vor, um dann auf sein „Herzensanliegen“ zu sprechen kommen.

(Von Chevrolet)

Er wolle genau hinschauen auf die Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft lebten. Ein guter Ansatz, sollte man denken, Obdachlose, Alleinerziehende, arme Rentner, Hartz-IV-Empfänger, chronisch Kranke, die sicherlich besondere Aufmerksamkeit verdient haben. Heßes Blick richtet sich jedoch nicht auf diese Mitbürgerinnen und Mitbürger, sondern auf die „Not der vielen Menschen in unseren Kommunen, die aus Krieg und Elend zu uns geflüchtet sind“. Eine klare Prioritätensetzung. Die Not der Menschen in Deutschland kümmert den frommen Mann nicht. Bereits zu Weihnachten habe das Bistum einen Fonds „Hilfe für Flüchtlinge“ ins Leben gerufen. Damit wolle man „engagierten Menschen, Gemeinden und Gruppen, die Unterstützung für Flüchtlinge anbieten oder neu aufbauen wollen“, helfen. Dann fordert Heße die Adressaten des Briefes auf, mitzumachen.

Weil aber die Mittel des Bistums, das ja wie die gesamte katholische Kirche unermesslich arm ist, nicht unbegrenzt seien, dürfte es auch eine Spende sein. Schließlich appelliert Dr. Stefan Heße daran, mitzuhelfen das zu tun, „was unbedingt nötig ist“.

Und den Überweisungsträger habe er direkt beigefügt, den die Empfänger des Briefes „gerne nutzen könnten“, um ein „Zeichen der Solidarität für Menschen in Not“ zu zeigen. Beigefügt ist auch ein Vierfarb-Flyer, herausgegeben vom „Fachreferat Fundraising“, mit einem stimmungsvollen Foto einer „Flüchtlingsfrau“, natürlich mit islamischer Kopfwindel. Im Hintergrund sind weitere weibliche „Flüchtlinge“ mit der üblichen Hauttönung, also die absolut typischen „Flüchtlinge“, die kommen.

Merke: Erzbischof Heße unterstützt öffentlich den Islam und die aggressiven Aktivitäten dieser „Religion“.

Wer dem Herrn Erzbischof seine Meinung sagen möchte, kann die Email-Adresse fluechtlingsfonds@erzbistum-hamburg.de verwenden, oder an Dr. Burkhard Conrad vom „Netzwerk für Flüchtlingsfragen“ schreiben: conrad@erzbistum-hamburg.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

186 KOMMENTARE

  1. Ich bin mir ziemlich sicher: Hätte Jesus das gewusst, hätte er sich für sowas nie kreuzigen lassen.

  2. Sind wir umgeben von Irren ??

    Wegen ihrer Haltung in der Flüchtlingsfrage schlägt Angela Merkel seit Wochen viel Kritik aus der CSU entgegen – und nun auch zunehmend aus den eigenen Reihen der CDU. Doch die Kanzlerin hat ihren politischen Instinkt nicht verloren. Denn einen großen Teil der Bevölkerung weiß sie hinter sich.

    Dass eine Bundeskanzlerin in der Kritik steht, sollte normal sein in einer Demokratie. Schon ungewöhnlicher ist es, wenn die Kritik aus den eigenen Reihen kommt. Und wirklich merkwürdig erscheint es, wenn der eigene Innenminister ganz offen Entscheidungen der Kanzlerin infrage stellt. Außer Kontrolle geraten sei die Flüchtlingsproblematik „mit der Entscheidung, dass man aus Ungarn die Menschen nach Deutschland holt“, sagte Innenminister Thomas de Maizière in der Sendung „Maybrit Illner“. „Das war eine so große Zahl, dass es nicht mehr geordnet ging.“

  3. Mein Gott! Wie kann man da noch heute Nacht ruhig schlafen wenn man in so eine abscheulich grinsende Visage schauen muss?

    Aber uns bleibt immer noch die Hoffnung, dass ein paar einreisende und traumatisierte Mitglieder des Islamischen Staates, die dieser Pfaffe tatsächlich unterstützen will, diesen Typen mit dem Krummschwert mal seinen Drei-Tage-Bart nachziehen und danach mit seinem Kopf Fußball spielen.

    Das ist gerade bei den Kämpfer des Islamischen Staates total angesagt.

    🙂

  4. @einerderschwaben

    Merkel geht davon aus, dass die Meisten hinter ihr stehen.
    Wenn sich diese Dame mal nicht täuscht

  5. Politik und Kirche haben unsere humanistische Wertegesellschaft mit ihrer christlich-jüdischen Tradition aufgegeben bzw. lassen uns im Stich zugunsten primitiver und gewaltbereiter Allahsklaven, die sich sofort in die islamische Parallelgesellschaft Deutschlands integrieren werden.

    Dank solcher verirrter Pfaffen wie Dr. Stefan Heße, der offensichtlich keine christliche Nächstenliebe für orientalische Christen empfindet, die von den muslimischen Metzgern abgeschlachtet werden, für die er nun auch noch Spenden sammelt. Ekelhaft.

    Genau deshalb wird die Strassendemokratie intensiver werden und zu einem bösen Erwachen für die Politstricher werden. Die Abrechnung für diese Polititk wird kommen.

    Wir können Initiativen für Bürger am Rande der der Gesellschaft fördern, die nicht von Willkommensbürgern beklatscht, sondern vergessen wurden. Über 1,6 Mio Kinder wachsen in Armut auf. Sie haben das Pech keine Primärbürger aus fremden Ländern zu sein, sondern nur der förderungsunwürdige Abschaum unserer Willkommensmasturbanten.

    Hier die Perversion der Willkommensbürger:
    http://iss2015.eu/

  6. Wir spenden doch schon gerade per Einzugsermächtigung an die deutschen Fuk us hima Opfer, die vor dem Auscheiden bedrohten Eulen von Athen sowie an die Verstrahlten im öffentlich dekadenten Fernsehn

  7. Ist ja widerlich. Der Oberpfaffe der Katholen und die Sache als solche.

    Wenn ich Mitglied der katholischen Kirche wäre, wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen aus dem Verein auszutreten.

    Übrigens, was ist das denn für ein Foto? Warum grinst der Typ so ekelhaft? Hat der sich irgendwas hinten eingeführt, was Spaß macht? Bei dem Zölibat kann man ja schon mal auf Ideen kommen…

  8. Warum nicht für die Willehadji-Kirche spenden, die in der Banlieu Garbsen-Gaza 2013 während einer Intifada abgefackelt wurde und Pistorius bis heute keine Täter bringen konnte (oder wollte)?

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Labyrinth-symbolisiert-den-Weg-der-Kirche

    25.09.2015

    Labyrinth symbolisiert den Weg der Kirche

    Das Fundament ist bereits gelegt. Die Mauerreste umranden nun die neue Bodenplatte. Bis Ende 2016 soll dort, wo bis vor zwei Jahren noch die alte Willehadi-Kirche stand, das neue Gotteshaus errichtet sein.

  9. Ich spende an diesen BRD Kasperstaat jeden Monat einen großen Teil meines Gehalts. Das geht ganz automatisch, da sorgt schon das Finanzamt dafür.

    Da muss nicht noch so ein Grinsepastor um die Ecke kommen und die Hand auf halten, für Mohammedaner schon mal erst recht nicht. Wenn der seine eigene Religion verraten will, kann er das gerne tun, aber bitte alleine.

  10. Wieso soll man denn eigentlich auch noch Spenden? Die bekommen doch schon alles umsonst. Werden von den Spendengeldern die Schlepper bezahlt? Oder die Merkel-Plakate, die die Umsonst-Touristen in die Kamera halten?

  11. o.k.
    kennt jemand Somaliland? Das ist eine nicht anerkannte Abspaltung von Somalia. 100% mohammedanisch. 100% gesponsert von den ÖlStaaten … eine friedliche Oase im unruhigen Afrika, ein Vorzeigestaat (besser TaqiyyaStaat) mohammedanischer Provinienz … da wurden die o,o1-Promille an Christen schnell dem BlutGott Allah geopfert und seit dem führt man wie auf einer Bühne die Segnungen der Friedensreligion Islam vor …

    Der Herr Pfarrer möge bedenken, das seine Wertvorstellungen und die Wertvorstellungen der Mohammedaner sich verhalten wie Eis und Feuer … auch gut gedachte Vorstellungen können sich als falsch erweisen … das ist jedem NaturvolkForscher spätestens dann klar geworden, als sich sein Vorurteil „alle Kulturen sind gleich“ im Suppentopf der Kanibalen wortwörtlich zerkochte … die Schnittmengen der christlichen zur mohammedanischen Welt sind m.E. gering …

  12. Man sollte diesem Pfaffen mal sagen wie uns die einreisenden moslemischen Araber normalerweise nenen.

    Die nennen und ganz offen „Kufar“!

    Das bedeutet wörtlich übersetzt „Lebensunwerter“ und steht in der Bedeutung für „minderwertiger Untermensch“.

    Darüber sollte mal der Pfaffe nachdenken!

    🙂

  13. 2000 Jahre hat dieser Verein die Entwicklung in Europa maßgeblich unterbunden. Außer Inquisition, Kirchenzehnt und Begünstigung der Pest kam von denen nichts, wenn man mal von den Sakralbauten absieht, die durch Auspressen der Ärmsten errichtet werden konnten. Was sollte man heute von denen erwarten? Mal sehen ob dieses scheinheilige Gesindel immernoch so grinst, wenn der Kölner Dom dann eine Moschee ist?

  14. Unten ein Bericht aus Focus online

    NOCH EIN TOTALER IRRER DER MEINT DASS ALL DIE MÄNNER AUS SYRIEN FLIEHEN MÜSSEN

    WARUM KÄMPFEN DIESE ISLAMISCH GROSSKOTZIGEN HOSENSCHEISSER NICHT GEGEN DEN IS ??

    WEIL SIE LIEBER DEUTSCHLAND ÜBERNEHMEN….

    ICH WAR NOCH SOLDAT BEI DER BUNDESWEHR, ALS DIESE NOCH EINE ARMEE WAR, HEUTE IST DAS NUR NOCH EIN PUFF

    von Rene Wieber

    Hier trifft dies sicher zu. Es ist immer noch unverständlich, dass es Menschen bei uns gibt, die Kriegsflüchtlinge als Schmarotzer und unerwünschte Personen bezeichnen. 99 Prozent der Syrer und Iraker wollten ihre Heimat nie verlassen. Viele von ihnen hatten dort ein zufriedenes Leben und wurden urplötzlich vom Krieg aus allen Seiten überrannt.

  15. Warum, warum nur, ich verstehe es nicht… Warum nur hatte ich beim Anblick des Bildes – ehe ich den Artikel überhaupt überflogen hatte – das Bedürfnis, den gestreckten Arm samt vorgeschalteter Faust in den Monitor fahren zu lassen?

  16. Noch so eine A…. Fratze, sorry falls sich ein Christ jetzt beleidigt fühlen sollte, ist nicht meine Absicht!
    Aber der Lakai ist doch Teil des Systems, er muß so sein, er wird ja vom Staat bezahlt, wessen Herren Brot ich ess, dessen Herren Lied ich sing!!
    Zu meinem Glück, durfte ich es mir im Alter von 10 Jahren aussuchen, ob ich Christ sein will oder nicht und ich bin Heide geblieben und bin froh darüber!

  17. Die Kirche ist so reich,muss man da spenden?

    Sollen 1 % abtreten und der Hunger wäre auf der Welt zu Ende.

    Die sollen sich schämen.

  18. Dortmund schafft sich ab:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/der-u-turm-spricht-jetzt-auch-arabisch-id11128644.html

    Warum der Dortmunder U-Turm neuerdings auch arabisch spricht

    25.09.2015 | 20:05 Uhr

    Wenn Borussia Dortmund spielt, drehen sich für gewöhnlich schwarzgelbe Kicker in der Video-Installation am U-Turm, den sogenannten fliegenden Bildern. Nun will Adolf Winkelmann, Schöpfer der Installation, eine Brücke zur arabischen Kultur schlagen. „Willkommen in Dortmund“ steht dort auf Deutsch und auf Arabisch im Wechsel. Winkelmann hat Ideen des Grafikers Fadi Abdelnour dort einfließen lassen.

  19. Die Kinderschänderkaste sammelt jetzt für Muslime? Passt, sind ja artverwandt diesbezüglich.

    Der kann ja seinen Bischofsring ins Leihhaus bringen. 500 EURO sollten für den Klunker drin sein.

    Und dann noch viel Spaß beim Rumschwulen mit den Muslimen. Ist ja eh bloßerer Neid, weil die im Gegensatz zu den aufgeklärten Alt-Deutschen so „gläubig“ sind.

  20. Ich verstehe das Unbehagen nicht.
    Kostet es denn so viel, ein paar Dosen Schweinesülze und Tetrapack-Wein zu schicken?

  21. Die Repräsentanten der katholischen und auch der evangelischen Kirche haben sich schon mehrfach für die Anliegen der Moslems stark gemacht. Man könnte schon meinen, den Würdenträgern ist irgendeine Religion lieber als gar keine. Die Unverfrorenheit, mit der per se nur Moslems (die meisten davon illegal Eingewanderte)als bedürftig eingestuft werden, macht aber doch sprachlos. Was würden wohl autochthone Deutsche denken, die in armseligen Verhältnissen leben müssen ? Christliche Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft nur noch für Musels ? Man sollte dem Herrn mal die für Christen gedachten Koransuren zugänglich machen. (Tötet sie wo ihr sie findet, schlagt ihnen mit dem Schwert auf die Hälse usw.) Aber wie heißt es doch : Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergeblich.
    Weihnachten 2014 hat übrigens ein Kardinal Wölky aus Köln dreist und frech behauptet, in der Weihnachtsgeschichte mit Joseph, Maria und dem Jesuskind seien dies Flüchtlinge gewesen. Stimmt aber nicht – sie mussten wegen einer Volkszählung eine Reise antreten.

  22. Foto einer „Flüchtlingsfrau“, natürlich mit islamischer Kopfwindel

    Seid ihr sicher, dass das islamisch ist und nicht auch manche orientalischen Christinnen solche Kopftücher tragen?

  23. 25 18_1968

    das Bedürfnis, den gestreckten Arm samt vorgeschalteter Faust in den Monitor fahren zu lassen?

    NEEEEEEIIIIIN, der Bildschirm kann doch nix dafür

  24. Der Gedanke lässt mich gerade nicht mehr los.

    Gerade rotgrüne Dummdeppen die sich sonst dran stören z.B. einen Negerkuss Negerkuss zu nennen und anfangen wie die Irren von Rassismus zu brüllen, stören sich nicht daran dass wir von den neuen Einwanderer „Lebensunwerte“ genannt werden.

    Dabei ist der Ausdruck „Lebensunwerter“ nicht mal rassistisch sondern schon Menschen verachtend.

    🙂

  25. Er scheint sich auf einen muslimischen jungen Freud zu freuen , mit dem er dann das Bett und Tisch teilen kann!
    Gerade auf web.de gelesen : 3/4 der Deutschen würden hinter Merkellinchens Flüchtlingspolitik stehen, laut ZDF Politbarometer.

  26. Was mich an dieser ganzen chose nervt ist, das wir hier alle nur doof labern.. zumindest die meisten.. Lasst uns doch endlich mal auf die straße gehen.. worauf warten wir denn noch?? Pegida NRW / Pegida / AFD.. es gibt doch wirklich genug… diese ganze ablehnungsflut im netz bringt doch nichts.. solange sich nicht WIRKLICH etwas regt, machen Kim Merkel Un und Konsorten schön weiter mit ihrer Masche.. wir können nicht mehr jahre warten.. es muss JETZT etwas passieren!!!! DEUTSCHE… STEHT ENDLICH AUF

  27. Und die Schäfchen werden spenden. 🙁 Was ist mit den Deutschen bloss los, haben die keinen Stolz, Heimat- und Kulturliebe mehr?! Mir kommt das alles wie ein Science-Fiction vor.

  28. Der soll in seinen Weinkeller zurück und nicht nach Geld fragen. Jahresüberschuss 2012: 20,113 Mio. € (2011: 17,393 Mio. €).

    Der Fond wird mit erheblichen Mitteln des Erzbistums aufgebaut.“

    Was bedeutet „Erhebliche Mittel“? Etwas mehr Tranzparenz und Aussagekraft wäre schon angebracht. Ich frag jetzt mal nicht woher das Erzbistum das Geld für seinen Fondanteil bekommt.

  29. #38 Horst_Voll (25. Sep 2015 23:02)

    Es mehren sich die Momente, in denen ich ernsthaft über einen Kirchenaustritt nachdenke.

    ———

    Erst jetzt? Religionen, egal welcher, verdanken wir doch die meisten Miseren.

  30. 27 mumie (25. Sep 2015 22:55)

    Die Kirche ist so reich,muss man da spenden?

    Sollen 1 % abtreten und der Hunger wäre auf der Welt zu Ende.

    Die sollen sich schämen.

    —————————————–
    Solange die Weltbevölkerung in bestimmten Gebieten so rasant wie heute wächst wird es immer Hunger geben. Gegen den Hunger spenden bedeutet nichts anderes als den Hunger vergrößern. Gegen Hunger hilft nur eine konsequente Familienplanung .

  31. #1 Dunkeldeutscher_XYZ (25. Sep 2015 22:33)

    Ich bin mir ziemlich sicher: Hätte Jesus das gewusst, hätte er sich für sowas nie kreuzigen lassen.

    Da wäre ich vorsichtig mit solchen Behauptungen. Da sollte man sich mit dem Geheimnis näher beschäftigen, wofür der menschgewordene Sohn Gottes sich hat kreuzigen lassen.

    Tatsächlich hät er nee sagen können, hat er aber nicht…

  32. Schlimm, dass die D Kleriker beider Konfessionen ebenfalls Verraeter an D Interessen sind,

    entweder zu dumm oder pc weichgespuelt, dass sie nicht merken, wie Merkel ein ehemals sicheres, prosperierendes Land in einen orientalischen Slum verwandelt,

    indem sie die Kontrolle ueber Zahl der einstroemenden Asylanten/Sozialtouristen eben diesen ueberlaesst, damit jede staatliche Kontrolle sich und dem Land aus der Hand gegeben hat.

    Ein aehnlicher Vorgang in einem privat gefuehrten Unternehmen wuerde zur sofortigen Entlassung fuehren, wenn nicht bereits vor Einfuehrung dieser irrationalen Einladung nicht schon sofortige Gegenmassnahmen ergriffen waeren.

    Ebenso wie Merkel fallen die Kleriker (bes. ev.) dem eigenen Volk in den Ruecken,

    Merkel muss weg, die Kleriker gehoeren ihres Amtes entbunden und durch Volksprediger ersetzt.

  33. #2 einerderschwaben (25. Sep 2015 22:35)
    Sind wir umgeben von Irren ??

    Wegen ihrer Haltung in der Flüchtlingsfrage schlägt Angela Merkel seit Wochen viel Kritik aus der CSU entgegen – und nun auch zunehmend aus den eigenen Reihen der CDU. Doch die Kanzlerin hat ihren politischen Instinkt nicht verloren. Denn einen großen Teil der Bevölkerung weiß sie hinter sich.

    Dass eine Bundeskanzlerin in der Kritik steht, sollte normal sein in einer Demokratie. Schon ungewöhnlicher ist es, wenn die Kritik aus den eigenen Reihen kommt. Und wirklich merkwürdig erscheint es, wenn der eigene Innenminister ganz offen Entscheidungen der Kanzlerin infrage stellt. Außer Kontrolle geraten sei die Flüchtlingsproblematik „mit der Entscheidung, dass man aus Ungarn die Menschen nach Deutschland holt“, sagte Innenminister Thomas de Maizière in der Sendung „Maybrit Illner“. „Das war eine so große Zahl, dass es nicht mehr geordnet ging.“

    Ich bergeife freilich nicht so genau, worauf Sie hinaus wollen. Oder zitieren Sie bloß irgendein Medium? Ist doch prima, wenn diese elende Kuh, die unser Land und unsere Kultur wie auf einem orientalischen Barar verramscht, endlich mal Gegenwind erhält, auch aus den eigenen Reihen. Nur fürchte ich, dass diese feigen Schleimer ganz schnell wieder einknicken.

    Im Übrigen bezweifle ich, dsss dieses eklige, schwabbelige Subjekt wirklich noch die breite Mehrheit des Volkes hinter sich hat – trotz aller noch so dämlichen BLÖD-Kampagnen des Chef-Speichelleckers Diekmann.

    War heute Nachmittag in einer Beinahe-Zufallsrunde mit einigen ältlichen Tanten, Typus Merkel-Wähler. Ein leidiger Pflichttermin für mich, meiner schwerkranken Lieblings-Tante zuliebe übernommen, unter – wie ich glaubte – stinklangweiligen Leuten. Es ging um die Vorbereitung einer kleinen Feier in einem Vereinsvorstand. Alles ganz brav und friedlich, bis auf einmal die erste meinte: „Nicht, dass sie uns zu unserem Fest auch noch einen Haufen Asylanten schicken!“

    Das war das Stichwort, auf einmal legten sie fast alle so richtig los und zogen vom Leder. Sie ließen kein gutes Haar an der Kanzlerin und ihren Sucht, die Welt auf Kosten der Deutschen zu retten. Ich war baff und gab mich dann auch als „Merkel-Hasser“ zu erkennen. Damit war ich in dieser Runde wohlgelitten und es war nicht das Senioren-Kaffeekränzchen der AfD.

    Dann wurde es irgendwie skurril. Ein stämmiger Taxifahrer von vielleicht 40, Typ Muckibude, betrat die Lokalität, um eine körperbehinderte Dame aus der Runde abzuholen. Dem Slang nach ein Türke. Der bekam noch ein paar Fetzen von unserer Unterhaltung mit und schaltete sich sofort mit schrecklich durchdringendem Organ ein: „Wir brauchen nicht noch mehr von diesen Sch…-Ausländern, Syrer, Somalis, Afghanen – mit denen kannst du sowieso nix anfangen, die machen nur Ärger, wo sie auch hinkommen. Außerdem haben die alle gefälschte Pässe. Die werden Euch kaputtmachen, wenn Ihr nicht endlich den Arsch hochbekommt. Denkt dran, was ich Euch gesagt habe. Ihr Deutschen seit viel zu gutmütig! Muss erst Türke kommen, um Euch den Arsch zu retten?“

    Irgendwie kam das alles etwas zu rüde herüber, jedenfalls verstummte dann die Diskussion. In mir verstärkte dieser Auftritt des „Taxologen“ allerdings den Eindruck, dass auch sich für etabliert haltende Ausländer mittlerweile die Faust (nicht nur in der Tasche) ballen und Angst haben, von dem hereindrängenden Drittwelt-Bodensatz verdrängt zu werden. Und die werden nicht so zaudernd dabei stehen wie der Durchschnitts-Michel und stehen nicht auf Stuhlkreise.

    Ich habe in jedem Fall das Gefühl, dass die Stimmung allmählich umschlägt. Für die bestellten Bahnhofs-Ballon-Jubler hatten „meine“ Kaffeetanten jedenfalls nur Hohn und Spott übrig. Ich weiß nicht, ob der Umschwung schnell genug vonstatten geht, um noch etwas zu retten. Aber was bleibt, ist zumindest die Hoffnung. Solch unerwartete Begebenheiten wie heute bauen mich wieder ein klein wenig auf.

  34. Immer wenn wir dazu aufgerufen werden, den Asylirrsinn (finanziell) zu unterstützen, werden die altvertrauten Keulen geschwungen. Die einen schwingen die Nazikeule, die anderen führen die „christliche Nächstenliebe“ ins Feld.
    Muss ich eigentlich wirklich JEDEM Kirchenmenschen von Woelki über Bedford-Strohm, von Käßman über Heße sogar bis hin zum Papst erklären, dass „christliche Nächstenliebe“ nichts, absolut nichts mit SelbstAUFGABE zu tun hat. Wissen Kirchenmänner und -frauen wirklich nicht, dass der Satz „Liebe Deinen Nächsten“ auch noch eine Fortsetzung hat, die da lautet „wie Dich selbst“.
    Genau das ist das Problem! Alle die, die uns die „christliche Nächstenliebe“ als Begründung für die Unterwerfung unter den Islam vorsetzen, hassen sich, hassen ihr Land, hassen die Menschen in diesem Land. Die linke Ideologie „Nie wieder Deutschland“ hat auch vor den Kirchenoberen nicht halt gemacht, daher verkürzen sie die Worte Jesu bis zur Unkenntlichkeit, um sie ihren ethnoziden Plänen anzupassen.

  35. Welche der „Flüchtlinge“ haben dort den echten Islam nicht auf Seiten der Assad-Truppen bekämpfen wollen ?

    Wer der „Flüchtlinge“ hat gar auf Seiten von IS und al Nusra FÜR den echten Islam gekämpft und gemordet ?

    Wer der „Flüchtlinge“ betrachtet diese „Auswanderung“ als eine Hidschra zur Eroberung Europas ?

    Welche der „Flüchtlinge“ kommen bereits als entschlossene Dschihadisten in der Menge gedeckt nach Europa ?

    Welche der „Flüchtlinge“ sehen sich selbst zumindest als Unterstützende der künftigen Unterwerfung Europas – etwa auch Geburtendschihadebene ?

    Welche der „Flüchtlinge“ haben bereits am Weg hierher „Ungläubige“ unter den echten Flüchtligen gemordet ?

    Wiewenige sind wirkliche Flüchtlinge, die es wagen in diesem großen Zug von Muslimen und Muslimas die Risken dieser Flucht auf sich zu nehmen ?

    Wieiviele Kinder der Muslime werden ganz bewußt mißbraucht um den Zugang nach Deutschland „ganz bestimmt erpressen zu können“ und von Anfang an privilegierte Positionen zu erreichen im Strom der Muslime ?

    Wieviele vollislame Risikoträger und Risikoträgerinnen werden dann per Flugzeug durch Familienzusammenführungen nachgehohlt ?

    …. während in Deutschistan, die islame 10 Prozent Hürde des Korans „gefallen wurde“ und damit die Attentatssunna „theologisch“ frei gemacht worden ist. Damit bleibt – zurückhaltenden Imamen nur noch ein „sehr theoretisches Gegenreden“ gegen Schahids machbar —- während all die anderen innerislamen Dynamiken um die gefallene 10 Prozent „Hürde“ zu greifen beginnen.

    In der islamen Welt gilt Deutschland als das Land des GröFazen als DAS VERBÜNDESTE LAND von den „kaffiren“, die unbedingt zu Muslimen zu machen sind — weil das auch der Wunsch des GröFazen gewesen ist. Islame meinen ihm so einen Dienst zu erweisen … „wer nicht spurt und den Islam annimmt“ ist deswegen gerade in diesem „Holocaustland“ (was echte Muslime an Deutschland so schätzen) ein besonders islammoralisch legitimes Ziel.

  36. 21 Koranthenkicker (25. Sep 2015 22:53)

    Wieso soll man denn eigentlich auch noch Spenden? Die bekommen doch schon alles umsonst. Werden von den Spendengeldern die Schlepper bezahlt? Oder die Merkel-Plakate, die die Umsonst-Touristen in die Kamera halten?
    ——————————————-
    Nicht nur von Spendengeldern, sondern auch von Steuergeldern wird Europas Schlepperkönigin Merkel bezahlt .

  37. Sind unsere Pfaffen eigentlich so blöd oder haben sie die Hosen voll?

    Sehen die kein Fernsehen oder lesen mal ein Buch? Die sollten mal mit ihren Glaubensbrüdern z.B. in Syrien reden.

    In allen islamischen Ländern werden Christen terrorisiert, verfolgt, vertrieben und getötet. Und dann sammeln die Pfaffen hier fleißig für ihre Peiniger. Was glauben die? Jedem Moslem der über die deutsche Grenze kommt wird der Koran aus dem Kopf gelöscht?

    Tausendjährige Primitivkultur wird mit dem Grenzübertritt mutieren in Sekularität und der Achtung Andersgläubigen?

    Ich glaube ich bete heute auch mal kräftig. Herr lass Hirn regnen!

  38. Einem Christen vorzuwerfen, dass er unabhängig von Religion und Staat, Menschen helfen will und dabei Hilfebedürftige oder Hilfeleistende gegeneinander ausspielen zu wollen, halte ich auch nicht für besonders gescheit!

    Was der deutschen katholischen Kirche (aber auch der evangelischen) vorzuwerfen ist, dass sie einerseits zu staatstreu und anderseits zu wenig deutschliebend sind!

    Und bzgl. freien Gelder (also nicht tote Vermögenswerte) sind die internen Geldausgaben wesentlich weniger flexibel umzuverteilen, als wie es die Merkel und der Staat so mal über Nacht hier und da macht…

  39. #49 WahrerSozialDemokrat (25. Sep 2015 23:11)

    #1 Dunkeldeutscher_XYZ (25. Sep 2015 22:33)

    Ich bin mir ziemlich sicher: Hätte Jesus das gewusst, hätte er sich für sowas nie kreuzigen lassen.

    Da wäre ich vorsichtig mit solchen Behauptungen. Da sollte man sich mit dem Geheimnis näher beschäftigen, wofür der menschgewordene Sohn Gottes sich hat kreuzigen lassen.

    Tatsächlich hät er nee sagen können, hat er aber nicht…

    ———-

    Hätte er „nee“ gesagt, hätte es ihm auch nichts genutzt, dem menschlichen Zimmermann und Wanderprediger aus Galiläa. So gesehen hat er das beste draus gemacht und seinen Mythos erschaffen, auf den dann unser Teil der Welt reingefallen ist.

    Will sagen, im Neunen Testament, wie auch der Bibel insgesamt, steht ähnlicher Schwachsinn, wie im Koran, der mal so mal ausgelegt wird, was Teil des gegenwärtigen Problems ist.

  40. 39 Ginnungagap77

    Was mich an dieser ganzen chose nervt ist, das wir hier alle nur doof labern.. zumindest die meisten.

    Sie sprechen mir aus der Seele!!!
    Aber was wollen sie von einem Volk von Krankenschwestern, man will ja nicht mehr dienen und vermännlichten Emanzen erwarten??
    Man muß doch erst im Stuhlkreis der Männer- oder Frauengruppe ausdiskutieren, das man ja nichts falsches macht, was sollen denn die Leute denken!?
    Man hat noch nicht begriffen , wer zu spät kommt, den Bestraft das Leben!!!

  41. @ #39 ginnungagap77
    Eswäre sicher besser, wenn auch ich bei einer Demo von Pegida, AfD etc mitmachen würde. Dumm nur, dass ich nicht mehr der jüngste bin, also für Straßenkämpfe untauglich. Und außerdem schreckt mich der Terror der roten Antifa-SA sehr ab. Einen Stein auf den Kopf oder einen Böller ans Ohr brauche ich wirklich nicht.
    Michael Stürzenberger hab ich mal an einem Infostand hier in München getroffen. Was er zu berichten hatte war auch ziemlich unschön – Rumpöbeleie bis hin zum Anspucken und Drohungen bis zur Morddrohung. Ich bewundere ihn, weiß aber ziemlich sicher, dass ich sowas nicht aushalten würde.

  42. @ #47 chalko (25. Sep 2015 23:10)

    Gegen Hunger hilft nur eine konsequente Familienplanung.

    Oder das man den evolutionären Schritt in’s Neolithikum vollzieht. Wenn man den Quatsch von „Kriege um Wasser“ liest muss man sich immer klar machen, dass die Fachkräfte sogar zu dumm sind um Meerwasser zu entsalzen. Wer landwirtschaftlich auf dem Stand der Hackbauern (das war bei uns vor 5000 Jahren schon obsolet) stehengeblieben ist wird nie eine größere Bevölkerung ernähren können, egal wie viel gespendet wird.

  43. #29 Eurabier (25. Sep 2015 22:56)

    Jaja, und es soll tatsächlich noch immer rächtzsradikale Spinner geben, die von einer angeblichenn „Islamisierung“ sprechen…

  44. Echte Freiheitssuchende und von dort nach Europa Flüchtende aus den islamen Zonen haben schwer …. gehen sie von den islamen Strömen getrennt fallen sie als Nicht-Muslime auf.

    Gehen sie im Strom der islamen „Auswanderer“ und sie werden als Nicht-Muslime erkannt können das ihre gefährlichsten Wegstrecken werden…. viel gefährlicher noch als zuhaus in ihren Dörfern und von dort weg auf der Flucht vor dem IS, wenn sie sich rechtzeitig genug auf die Flucht in die UNHCR Lager jenseits der Grenze gemacht haben.

  45. 59 WahrerSozialDemokrat (25. Sep 2015 23:23)

    Einem Christen vorzuwerfen, dass er unabhängig von Religion und Staat, Menschen helfen will und dabei Hilfebedürftige oder Hilfeleistende gegeneinander ausspielen zu wollen, halte ich auch nicht für besonders gescheit!

    Sie sind meiner Wertschätzung sehr sicher!

    Aber mit dem Zitat in dem Zusammenhang mit der Hilfe von Invasoren haben Sie sich ein Eigentor geschossen!

  46. Dummdreist, wie mit dieser süß lächelnden Muslimfrau um Spenden geworben wird! Passt zu den herzallerliebsten Kindergesichtern, die das Erste Deutsche Lügenfernsehen heute wieder zeigte als Hintergrund zum Flüchtlings“gipfel“ im Kanzleramt.
    Die Realität sieht anders aus: 80% der „Flüchtlinge“ sind zornige junge Männer mit finsteren Mienen und schwarzen Bärten.
    Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich k….. Sie wissen schon!
    Sehr verehrter Herr Bischof, warum richten Sie Ihren Spendenaufruf nicht an die Regierung des Königreichs Saudi Arabien? Wer 200 Moscheen bauen will, hat doch bestimmt ein paar Dollars übrig für die „Glaubensbrüder und -schwestern“.

  47. #32 Fat_Man (25. Sep 2015 22:58)
    +++

    … ist es nicht interessant zu sehen, wie sich selbst der allerlinkeste Gutmensch und Ateist auf die Bibel beruft? Da muß denn Maria und Josef als christliches Musterbeispiel für die PatchWorkFamilie herhalten und als Flüchtling und als wer weiß noch was und wie es denn so gerade passt …

    Natürlich sind Maria und Josef, wenn überhaupt, nicht die ersten Flüchtlinge, weil die allerersten – und somit wir alle – sind Adam und Eva ( wg. dem Apfel und der Selbsterkenntnis und so) und der darob erfolgten Vertreibung aus dem Paradies … so gesehen sind wir ja auch alle Mohammedaner, auch wenn wir das selbst nicht wissen … alles klar? Wer die Trends setzt, wer die Geschichte festlegt, der hat Recht und jede Menge Geld …

    PS: es ist Freitag, laufend höre ich die schweren, schwarzen BenzLimousinen mit tiefer BassSoundMusikDröhnung durch die Stadt kurven, heißt, Euer MIRI- Qualitäts-DrogenHändler ist da, Kids schiebt mal Kohle rüber … Der MiriClan hat jeden Monat GesamtEinnahmen in Millionenhöhe, steuerfrei natürlich … dieser Clan wird in überschaubarer Zeit selbst politisch aktiv werden und früher oder später einen Bundeskanzler stellen, gewiefte Menschen halt …

  48. Wir Deutschen haben eine Möglichkeit der Flüchtlingshilfe nie erörtert:

    Für die 10 Milliarden Illegalenkosten allein 2015 hätten wir ein paar griechische Inseln kaufen und dort diese „Verfolgten“ sicher unterbringen können. Keiner von denen hätte jemals seinen Fuß auf deutsches Territorium (Nazideutschland) setzen müssen. Sie wären dort sicher gewesen, hätten eine neue Heimat gehabt und hätten ihr Zetsche-Wirtschaftswunder selbst realisieren können.

    Deutschland hat den Fehler gemacht und die Leistungswilligkeit und -fähigkeit dieser Facharbeiter hier zum brachliegen verurteilt. Diese Lebensfreude hätte in den Aufbau einer neuen Heimat dort eingebracht werden können. Folgekosten wären für Deutschland ausgeschlossen gewesen. Die ganzen Willkommens-Kulturellen hätten als Funktionäre dort vor Ort eingesetzt und verbleiben können. Hilfe, ohne unsere Gesellschaft zu überfordern.

  49. #66 DLinsst

    Schaut man mal an die ungarische Grenze fällt einem relativ schnell auf, was diese Invasoren suchen. Den größten Stein zum schmeißen!

  50. Normalerweise verursachen eindringende Fremdkörper, Schwellungen und Entzündungen, Abstoßungsreaktionen des Körpers also. Wenn sich der Körper jedoch bereits im Siechtum befindet, ergibt er sich und verstirbt ohne Widerstand.

  51. #18 PI-User_HAM (25. Sep 2015 22:51)

    Ich spende an diesen BRD Kasperstaat jeden Monat einen großen Teil meines Gehalts. Das geht ganz automatisch, da sorgt schon das Finanzamt dafür.

    So ist es. Kirchenbettelbriefe gehen SOFORT ungeöffnet ins Altpapier. Übrigens war die Kampagne mit dem auf den Poller drapierten „Flüchtling“ u.v.a. über Druck bis zum Porto dieses Agitprop-Pamphlets sicher teuer.

  52. 62 Fat_Man

    Dumm nur, dass ich nicht mehr der jüngste bin, also für Straßenkämpfe untauglich.

    Sie können helfen nach Ihren Möglichkeiten, spenden zum Beispiel!
    5€ sind auch Geld und am Geld mangelt es im Widerstand besonders!

  53. #60 Metaspawn (25. Sep 2015 23:23)

    Hätte er „nee“ gesagt, hätte es ihm auch nichts genutzt, dem menschlichen Zimmermann und Wanderprediger aus Galiläa. So gesehen hat er das beste draus gemacht und seinen Mythos erschaffen, auf den dann unser Teil der Welt reingefallen ist.

    Das können sie ja denken, das ist aber nicht der christliche Glaube!!!

    Natürlich können Sie auch gläubigen Menschen (im spirituellen Sinne) für Durchgeknallte und Bekloppte halten, ernstzunehmend zielführend zur Diskussion ist das nicht…

    Will sagen, im Neunen Testament, wie auch der Bibel insgesamt, steht ähnlicher Schwachsinn, wie im Koran, der mal so mal ausgelegt wird, was Teil des gegenwärtigen Problems ist.

    Ansonsten sollte man AT, NT und Koran zumindest einmal gelesen haben, dann würde man es auch nicht einfach medien-verdummt gleichsetzen! Das zumindest kann man auch von einem Atheisten verlangen…

    Wer schon gegen die Glaubensüberzeugungen von Milliarden von Menschen ist, sollte zumindest mal genauer selbstständig nachlesen, was diesen Menschen da so zu lesen bekommen…

    Natürlich kann man es auch einfach in Vergessenheit geraten lassen, so wie Europa seinen christlichen Glauben vergessen hat, da bleiben dann nur noch skurile Vorbeter übrig und dann kommt halt ein neuer, anderer Glauben…

    Ob es Ihnen gefällt oder nicht, ganz ohne Glauben wird es nicht funktionieren und wenn es auch sozialistische Weltrettung, Genderismus, Klimarettung, heilige Flüchtlinge oder Ausserirdische sind…

  54. Das Conchita-Wurst-Gesicht hat auch ein Herz für Ziguener.

    http://www.scharf-links.de/114.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=52796&cHash=1e81ea037a

    Erzbischof Dr. Stefan Heße besucht Sinti und Roma in Schleswig-Holstein

    27.08.15

    Matthäus Weiß, 1. Landesvorsitzender des Verbandes Deutscher Sinti und Roma e. V. erklärt: „Kirche im Allgemeinen und die katholische Kirche im Speziellen hat für die deutschen Sinti und Roma seit jeher eine wichtige Rolle gespielt. Es ist gut, auch die katholische Kirche bei der Überwindung von Antiziganismus an unserer Seite zu wissen. Wir sind sehr dankbar für den Besuch des Erzbischofs, für seine Zeit und das konstruktive Gespräch in entspannter Atmosphäre.“

  55. Wenn die „Asylis“ erkannt haben wie der Hase hier läuft und anfangen Amok zu laufen, sollte man vorher anfangen ihnen Zielgerichtet Adressen und Wohnorte von Politik und Prominenz zukommen lassen.
    Dann können sie sich dort austoben und nicht beim Volk….
    …moment…
    Wer hat der Obrigkeit ihre Legitimation erteilt???

    Shit, wir sind alle dran….leider bei Wahlen nicht nachgedacht….!

  56. #70 notar959 (25. Sep 2015 23:35)

    PS: es ist Freitag, laufend höre ich die schweren, schwarzen BenzLimousinen mit tiefer BassSoundMusikDröhnung durch die Stadt kurven

    Bei mir heizen! sie auch ständig vor dem Fenster her. Und ich wohne in einer Fußgängerzone. Werde mir wohl einen Kinderwagen besorgen und ihn im richtigen Moment vor eines der Autos schieben.

  57. 73 Thilo S. (25. Sep 2015 23:37)
    #66 DLinsst

    Schaut man mal an die ungarische Grenze fällt einem relativ schnell auf, was diese Invasoren suchen. Den größten Stein zum schmeißen!

    Ja natürlich, man will sich ja empfehlen für das neue Herrschaftsreich!
    Man kommt, um zu bleiben und Genossin Merkel räumt schon mal die Häuser und Wohnungen für die Bedürftigen

  58. Die römische katholische Kirche steckt in einer theologischen Zwickmühle. Vaticanum II hat ja ausdrücklich den islamischen Mondgott „Allah“ für identisch mit dem EINEN Gott bezeichnet (deswegen konnte JoPa II ja auch so hingebungsvoll in Assisi den Koran küssen. !(Nostra aetate:“Die muslimische Religion

    3. Mit Hochachtung betrachtet die Kirche auch die Muslim, die den alleinigen Gott anbeten, den lebendigen und in sich seienden, barmherzigen und allmächtigen, den Schöpfer Himmels und der Erde (5), der zu den Menschen gesprochen hat. Sie mühen sich, auch seinen verborgenen Ratschlüssen sich mit ganzer Seele zu unterwerfen, so wie Abraham sich Gott unterworfen hat, auf den der islamische Glaube sich gerne beruft. Jesus, den sie allerdings nicht als Gott anerkennen, verehren sie doch als Propheten, und sie ehren seine jungfräuliche Mutter Maria, die sie bisweilen auch in Frömmigkeit anrufen. Überdies erwarten sie den Tag des Gerichtes, an dem Gott alle Menschen auferweckt und ihnen vergilt. Deshalb legen sie Wert auf sittliche Lebenshaltung und verehren Gott besonders durch Gebet, Almosen und Fasten.

    Da es jedoch im Lauf der Jahrhunderte zu manchen Zwistigkeiten und Feindschaften zwischen Christen und Muslim kam, ermahnt die Heilige Synode alle, das Vergangene beiseite zu lassen, sich aufrichtig um gegenseitiges Verstehen zu bemühen und gemeinsam einzutreten für Schutz und Förderung der sozialen Gerechtigkeit, der sittlichen Güter und nicht zuletzt des Friedens und der Freiheit für alle Menschen.“)

    Andererseits liegt der Mariendom mitten im stark bereicherten St. Georg. Rein konfrontativ zu sein ist nicht Aufgabe eines Erzbischofs. Er hat vor allem auf den Zustand seiner Diözese im Auge zu haben, die Lehre der Kirche zu achten und sicherzustellen, daß die Sakramente würdig verwaltet werden. Und als Pontifex muß er nun mal Brücken bauen, obes ihm paßt oder nicht.

    Da fand uch Woelkis Abschalten der Beleuchtung bei KöGidA viel krasser (und ganz nebenbei hat Woelki was den Dom angeht nichts zu sagen, sondern das Domkapitel)

    Witzig finde ich jedoch die Schichteinteilung, daß man sich da für ehrenamtliche Schichten ganze Nächte um die Ohren hauen soll, bzw. in aller Herrgottsfrühe antreten soll. Das wäre für mich nur okay, wenn mit den Bewohnern gemeinsam die Laudes gebetet werden soll.

    Davon steht in dem Schreiben jedoch nichts, nada, rien.

  59. #70 notar959 (25. Sep 2015 23:35)

    … ist es nicht interessant zu sehen, wie sich selbst der allerlinkeste Gutmensch und Ateist auf die Bibel beruft?

    Dazu wieder ein Einblick in die linksaußen-SPD seit den Zeiten im Bonner „Langen Eugen“: Reine Show. Pharisäerhaftes Gesabbel. Und das seit Jahrzehnten. Strategisches Gelaber („wenn du mit der Bibel kommst, kann sich keiner der moralischen Autorität entziehen. Also nutze es, um die linke Agenda unter dem Deckmantel „sozial“ voranzutreiben“).

    Die waren, als sich das Internet langsam verbreitete, dermaßen besoffen von der Möglichkeit, an alles ein Bibelzitat dranzuhängen, um – als Sozi! – ihre scheinmoralische Überlegenheit den Bürgerlichen reinzuwürgen, daß es zum Gähnspiel der Woche mutierte.

  60. @#79 Schüfeli (25. Sep 2015 23:41)

    Danke für das posten dieses Artikels. Genau so etwas habe ich erwartet. Meine Vorurteile werden immer wieder aufs neue bestätigt.

  61. #76 eo (25. Sep 2015 23:39)

    Der könnte gar ein Cousin von dem Berufsschwulen Volker Beck sein, so dreckig wie der grinst.

    Nicht nur das. Diese schmierigen, bebrillten 3-Tagesbärte sind offensichtlich der Männer-Klon du Jour in der Politik. Genau wie Blondinen der Frauen-Klon der Politik sind.

    Stellt mal diese beiden Bilder (der HH-Pfaffe und das neue Kabinett Hanni-Kraft) nebeneinander und vergleicht die Typen-Gesichter. Sach ich doch: Klone!

    Hanni-Neukabinett:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bild-1053938-899693.html

    HH-Neupfaffe:

    http://cdn.pi-news.net/wp/uploads/2015/09/image108-440×247.jpg

  62. Noch nicht vor allzulanger Zeit haben diese Mörderbuben Christen im Mittelmeer ertränkt und für diese Kopfabschneidersekte soll man nun auch noch Spenden,da sitzen vielleicht die Täter,empfangen den dicken Scheck oder die Markenklamotten,und müssen danach wirklich vor lauter Lachen mit dem Kopf vor die Wand rennen.
    Aber wer erst angebl. Hexen im Namen des Herrn meuchelt und später Kinder f****,dem ist alles zuzutrauen,gut,dass ich seit Jahrzehnten diese Röckchenträger nicht mehr finanz.Unterstütze…
    Sowas ist auch nicht mehr mit normalem Verstand zu ertragen…

  63. Das hat nichts mehr mit Glauben zu tun; das sage ich als Atheist und vergessen sollte man nie:

    Dem Christentum, den Juden- Ketzer- und Hexenmördern, wurde nur durch die französische Revolution die Zähne gezogen.
    Ich empfehle dazu das Flugblatt von »Bund gegen Anpassung«: »Kein islamischer Staat, kein christlicher Staat aber unbedingt ein aufgeklärter und bürgerlicher Staat; ein sozialistischer im Sinne von Marx und Lenin wäre nur dessen Superlativ«

  64. Kein Wunder, dass Heße sich um Flüchtlinge kümmert, er ist schließlich seit drei Tagen „Ansprechpartner und Koordinator für bistumsübergreifende Fragen der Flüchtlingshilfe“, berufen von der Deutschen Bischofskonferenz. Die katholische Kirche hat fast eine Milliarde für die Flüchtlingshilfe lockergemacht, das müsste ja erstmal reichen. Die Flüchtlinge dürften den Pfaffen wie gerufen kommen: Emsiges Gutes tun von früh bis spät ohne über peinliche Sinnfragen nachdenken zu müssen.

    http://www.domradio.de/themen/bischofskonferenz/2015-09-22/hamburgs-erzbischof-hesse-ist-bischoeflicher-fluechtlingsbeauftragter

  65. Bei den Westdeutschen legte Merkel dagegen leicht zu, von 31 auf 33 Prozent. Bundesweit sprachen 32 Prozent Merkel ihr Vertrauen aus und damit etwas mehr als vor einem Monat (31 Prozent). 50 Prozent der Bundesbürger zeigen sich im ZDF-Politbarometer mit der großzügigen Aufnahme von Flüchtlingen einverstanden, 43 Prozent sind in puncto Asyl mit Merkel nicht zufrieden. Beliebtester Politiker in der Umfrage ist weiterhin Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble

    Man fragt sich, wo diese dreisten Lügenblätter ihre frisierten „Umfrageergebnisse“ herhaben: aus dem Schimpansenkäfig im Zoo?

  66. Ich spende schon lange nur noch für Inländische sprich Bergbauern, Caritas CH und dergleichen. Wenn so ein solidarbesoffener Pfaffe für Musels zum Spenden aufruft werde ich aggressiv. So ein Armleuchter!

  67. #84 Jakobus (25. Sep 2015 23:47)

    Die römische katholische Kirche steckt in einer theologischen Zwickmühle. Vaticanum II hat ja ausdrücklich den islamischen Mondgott „Allah“ für identisch mit dem EINEN Gott bezeichnet

    Das steht da so nirgends! Man hat bestenfalls verschiedene Heilswege zu dem einen Gott anerkannt, dieser eine Gott ist aber der „christliche Gott“, mit Jesus als Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes (womit leider eine Vielzahl deutscher Christen schon ein Verständnis-Problem haben)! Da wird leider sehr viel gutmenschlich fehlinterpretiert.

    (deswegen konnte JoPa II ja auch so hingebungsvoll in Assisi den Koran küssen.

    Das Problem dabei ist nur die eigene defensive schwachgläubige Betrachtung des Geschehens! Sprich, die Befürchtung Koran ist stärker, wie der Kuss vom Papst (Nachfolger Petrus)…

  68. #79 Schüfeli (25. Sep 2015 23:41)

    Das Conchita-Wurst-Gesicht hat auch ein Herz für Ziguener.

    http://www.scharf-links.de/114.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=52796&cHash=1e81ea037a

    Erzbischof Dr. Stefan Heße besucht Sinti und Roma in Schleswig-Holstein

    27.08.15

    Matthäus Weiß, 1. Landesvorsitzender des Verbandes Deutscher Sinti und Roma e. V. erklärt: „Kirche im Allgemeinen und die katholische Kirche im Speziellen hat für die deutschen Sinti und Roma seit jeher eine wichtige Rolle gespielt. Es ist gut, auch die katholische Kirche bei der Überwindung von Antiziganismus an unserer Seite zu wissen. Wir sind sehr dankbar für den Besuch des Erzbischofs, für seine Zeit und das konstruktive Gespräch in entspannter Atmosphäre.“

    —————————————
    Interessanter Beitrag, wenn der Landesvorsitzende der Sinti und Roma selber von Antiziganismus spricht, warum darf ich dann in der Wirtschaft kein Zigeunerschnitzel mehr bestellen.

  69. http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/eine-personalie-geld-und-viele-ehrenamtliche

    Der Vorsitzende der Bischofskonferenz stellte während der Pressekonferenz auch aktuelle Zahlen der Flüchtlingshilfe der katholischen Kirche vor, die in diesem Jahr bereits 98,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt habe. Die deutschen Bistümer hätten mehr als 66,5 Millionen Euro an Sondermitteln für die Hilfe für Flüchtlinge bereitgestellt; die kirchlichen Hilfswerke unterstützten darüber hinaus Projekte für Flüchtlinge im Ausland mit 32,1 Millionen Euro…

    Die Bischöfe warnten darüber hinaus vor einer Aushöhlung des Asylrechts. Die Flüchtlingskrise erfordere eine „langfristig ausgerichtete Kultur der Gastfreundschaft und Integration“ in Deutschland, sagte Kardinal Marx…

    KEINEN CENT DEN PFAFFEN DER ASYL-MAFIA!

  70. Getrennt lügen, vereint Deutschland zerstören:

    http://www.domradio.de/themen/fluechtlingshilfe/2015-09-05/marx-und-bedford-strohm-begruessen-fluechtlinge-am-bahnhof

    Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, schüttelten viele Hände, hießen die Flüchtlinge unter großem Applaus willkommen und dankten den zahlreichen Helfern.
    Die Idee sei spontan beim gemeinsamen Mittagessen entstanden, sagte Marx der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Bedford-Strohm und er hätten sich getroffen, weil einiges miteinander zu besprechen gewesen sei. Währenddessen seien auf dem Smartphone regelmäßig neue Nachrichten über die Ankunft von Flüchtlingen eingegangen. Daraufhin hätten sich der Münchner Erzbischof und der bayerische Landesbischof spontan entschieden, zum Bahnhof zu gehen und die Menschen willkommen zu heißen.

  71. #93 Westkultur (26. Sep 2015 00:06)

    Dem Christentum, den Juden- Ketzer- und Hexenmördern, wurde nur durch die französische Revolution die Zähne gezogen.

    Nix Zähne gezogen bei der franz. Revolution! Da sind millionen Köpfe gerollt!!! Nonnen vergewaltigt und so weiter… auch nicht viel besser wie bei IS oder Kommunismus…

  72. Sowas soll unsere Kirche noch sein?

    Die Pfaffen sind irre geworden, stoppt sie und die Katholen auch, sie leiden ebenso an einer Islamokrankheit.
    Sie müssen verrückt sein inclusive Papst.

    Der argentinische Papst verrät gerade alles, wofür Christen stehen.
    Warum ging der deutsche Papst eigentlich wirklich

  73. http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-kritik-bundeskanzlerin-angela-merkel-reihen-30955656

    Wegen ihrer Haltung in der Flüchtlingsfrage schlägt Angela Merkel seit Wochen viel Kritik aus der CSU entgegen – und nun auch zunehmend aus den eigenen Reihen der CDU. Doch die Kanzlerin hat ihren politischen Instinkt nicht verloren. Denn einen großen Teil der Bevölkerung weiß sie hinter sich.

    Laut einer Befragung des ZDF-Politbarometers finden zwei Drittel der Deutschen die Einreiseerlaubnis richtig. Außerdem glauben auch fast zwei Drittel der Deutschen (62 Prozent), dass Deutschland die vielen Flüchtlinge aus Krisengebieten verkraften kann, die zurzeit nach Deutschland kommen.

    Diese verlogenen Durchhalteparolen werden immer unerträglicher und entfernen sich immer mehr von der tatsächlichen Meinung der Bevölkerung. Vom ZDF-Politbarometer habe ich jedoch nichts anderes erwartet.

  74. Wir haben alle gut gedachten Regeln außer Kraft gesetzt und zersetzen uns selbst:

    Frei nach Wikipedia:

    TUGEND

    Demut
    Mildtätigkeit
    Keuschheit
    Geduld
    Mäßigung
    Wohlwollen
    Fleiß

    …diese hohen Ansprüche waren niemals dazu gedacht, uns selbst zu zerstören, sondern auf der Basis eines funktionierenden Selbst und einer Gemeinschaft Gutes zu bewirken und das Mögliche zu verbessern.

    UNTUGEND

    Hochmut/Stolz
    Geiz/Habgier
    Wollust
    Zorn
    Völlerei
    Neid
    Faulheit

    … und weil wir alles falsch machen werden wir die Effekte der Untugend jetzt ganz schnell kennenlernen.

  75. #105 rasmus (26. Sep 2015 00:41)
    Warum ging der deutsche Papst eigentlich wirklich

    Er wollte den eingedrungenen Banditen die Füße nicht ablecken
    und auf Lampedusa für die Invasoren nicht beten.

  76. Das große Experiment:
    Merkels unbekannte Agenda mit den Flüchtlingen

    „Ich möchte, dass Europa diese gesellschaftliche, ökonomische, kulturelle und moralische Bewährungsprobe besteht.“

    Gemeint ist die Flüchtlingskrise. In diesem Thema hat sich Angela Merkel total verrannt. Ganz Europa schüttelt den Kopf über Merkel.

    EIN SEHR GUTER BERICHT !

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/25/das-grosse-experiment-merkels-unbekannte-agenda-mit-den-fluechtlingen/

  77. #106 Jens Eits (26. Sep 2015 00:42)

    Laut einer Befragung des ZDF-Politbarometers finden zwei Drittel der Deutschen die Einreiseerlaubnis richtig. Außerdem glauben auch fast zwei Drittel der Deutschen (62 Prozent), dass Deutschland die vielen Flüchtlinge aus Krisengebieten verkraften kann, die zurzeit nach Deutschland kommen.

    1943 war die Zustimmung im Sportpalast noch höher.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sportpalastrede

    Hier etwas realistischere Zahlen:
    http://www.br.de/nachrichten/fluechtlinge-umfrage-infratest-100.html
    63% sind überfordert.

    Wenn man die bewusste Realitätsverzerrung bei solchen Umfragen berücksichtigt, dann ergibt sich ein verheerendes Bild.

  78. #110 lfroggi (26. Sep 2015 01:07)
    Das große Experiment:
    Merkels unbekannte Agenda mit den Flüchtlingen
    „Ich möchte, dass Europa diese gesellschaftliche, ökonomische, kulturelle und moralische Bewährungsprobe besteht.“

    Wir haben einen anderen Wunsch:

    http://merkelraute.tumblr.com/page/4
    Merkel-Raute #105 [Handschellen-Raute]

  79. #105 rasmus (26. Sep 2015 00:41)

    Warum ging der deutsche Papst eigentlich wirklich

    Das wird immer heftiger diskutiert. Hier ist eine kircheninterne, längliche Erklärung. Kurzform: Ein Club alter und mittelalter Männer wollte eine „moderne“ katholische Kirche, und da war ein intellektueller Konservativer im Weg.

    http://www.jihadwatch.org/2015/09/cardinal-danneels-admits-to-being-part-of-mafia-club-that-brought-down-benedict-xvi-to-make-church-much-more-modern

  80. warum habe ich auf einmal richtig Lust auf knusprige Schweinshaxe?

    Und das Sakrament der Lobotomie scheint auch in Hamburg angekommen zu sein.

  81. Mir reichts schon, wenn ich die dumm-dreiste Visage dieses Wuerdentraegers der kath. Kirche sehe, Namens Dr. Stefan Hesse,

    er verraet in der gleichen Manier die Interessen der Deutschen (seiner anvertrauten Schaefchen) wie es die

    Irrationale, von allen guten Geistern verlassene Ostzonenfunktionaer Kanzlerin seit Jahren tut,
    einziger Unterschied, jetzt scheint sie total uebergeschnappt zu sein.

    Unbeschraaenkte Aufnahme von sog. „Fluechtlingen“ groesstenteils Junge Maenner in Form von gut genaehrten Sozialtouristen, die glauben, sie haben ein Recht, ohne Gegenleistung sich in einem Land mit hohen sozialleistungen auf den Knochen der Steuerzahler durchfuettern zu lassen,

    die weder gefragt wurden, noch von dem Ausmass und Auswirkung der Invasion in der Mehrheit eine Vorstellung haben.

    Vergleich mit einem Unternehmen,

    man ueberlaesst einem anderen Unternehmen so viel Produkte (ungeprueft) zu schicken wie sie wollen,

    Effekt: das Lager fliesst ueber, die Kosten fuer unbenoetigte, ungewollte Lieferungen schnellen in die Hoehe, alles geraet ausser Rand und Band, deer Chaos bricht aus.

    Genau das Gleiche passiert in diesem Land, noch spielen alle Stellen mit, wenn auch unter Murren, wobei die Meissten wissen, dass hier etwas aus dem Ruder gelaufen ist, der Wahnsinn sich schnell Bahn bricht.

    Die einzige Hoffnung, dass immer mehr merken, wie Merkel hier eine ganze Nation an die Wand gefahren hat und ihr den Hals bricht, d.h. dass sie und ihre Horrormannschaft abtreten muessen.
    (ich kanns nicht erwarten)

  82. Ich blute gerade aus den Ohren, als ich „Constantin Schreiber“ von ntv jetzt alles auf arabisch mit arabischen Untertiteln sabbeln gesehen habe.

  83. „Also wollte der fromme Herr eine Spende haben“

    Die hat der tschetschenische Praesident per
    „milder Stiftung“ gestern abend in Kiel an 700 mohammedanische Asylforderer verteilt.

    „Die Achmat-Kadyrow-Foundation will 100 000 Dollar für Projekte zur Verfügung stellen…
    „politisch eigennütziges Angebot“…
    Eventcenter Arcadia in Gaarden (monokulti,
    u a rituelle Feiern der Genitalverstümmelung)

    Mit Shuttlebussen hatten sie Asylbewerber aus der Erstaufnahmeeinrichtung …abgeholt, andere kamen aus der Notunterkunft in der Markthalle zu Fuß nach Gaarden. …
    Auch die Einrichtung auf dem Gelände des ehemaligen Marinefliegergeschwader 5 soll mit dem Geld aufgewertet werden.“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Achmat-Kadyrow-Foundation-Kiel-Diese-Spende-fuer-Fluechtlinge-empoert-die-Stadt

    Während Gottes Hamburger Bodenpersonal noch bettelt, kauft sich Mohammedaner seine Schafe
    einfach per „Spende“.

  84. Helfen ist leider nichts für dumme Gutmenschen. Die erweisen der Menschheit mit ihrer naiven Unterstützung des Islam einen riesigen Bärendienst.

  85. ZEIGT DIE DEUTSCHEN SCHLEPPER EINFACH AN !

    „Juristisch könnte man Kleine und seinen mittlerweile 300 Helfern des „Solidarität-Camps“ Beihilfe zum Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz vorwerfen, schlimmstenfalls sogar Schleuserei.

    Aber: Bisher sind weder Polizei noch Staatsanwaltschaft aktiv geworden. Im Gegenteil: Selbst die Stadtverwaltung unterstützt die Aktivisten, “

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/News-Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Fluechtlinge-Luebecker-Helfer-in-der-Grauzone

    Kieler OB Kaempfer (Jurist, SPD):
    „Aber eine genaue juristische Antwort ist schwierig, solange noch nicht einmal die Staatsanwaltschaft sagen kann, ob man sich der Schleuserei schuldig macht, wenn man das Fährticket für einen Flüchtling bezahlt. Auch für die Stadt ist die Unterbringung der Transitflüchtlinge eine juristische Grauzone. Hier gibt es keine gesetzlichen Regelungen.“

    http://www.kn-online.de/News/Refugees-welcome/Ulf-Kaempfer-Vorlauf-von-ein-zwei-Stunden

    KRIMINELLE SCHLEUSER VERFOLGEN- ÜBERALL !

  86. OT

    UNZUMUTBARE ZUSTÄNDE

    Kitas am Kölnberg machen dicht

    Von ROBERT BAUMANNS1

    KÖLN-MESCHENICH –
    Was im Hochhausghetto Kölnberg (Meschenich) passiert, gefährdet Leben – vor allem das der Kleinsten.
    Deshalb macht die städtische Kita im Hochhaus „An der Fuhr 5“ dicht. „Das ist eine schreckliche Situation“, sagt Schuldezernentin Dr. Agnes Klein (59, SPD) auf Anfrage des EXPRESS.
    „Da werden ganze Haushaltsgeräte aus den Fenstern des Hochhauses geworfen. Deshalb dürfen die Kinder das Außengelände der Kita schon längst nicht mehr nutzen. Da fliegt immer was aus dem Fenster, mit erheblicher Verletzungs- oder gar Lebensgefahr. Zuletzt ist auf dem Kita-Gelände sogar eine komplette Waschmaschine gelandet.“
    Folge: Die Stadt stellt den Betrieb der zwei-gruppigen Kita in Haus Nummer 5 ein. Und auch die benachbarte Kita der Diakonie (drei Gruppen) will raus – auf ihrem Außengelände war sogar eine Leiche gelandet.
    Stadt und Diakonie suchen derzeit einen gemeinsamen neuen Standort. „Wir wollen direkt nebenan, im unmittelbaren Umfeld, ein neues Gebäude errichten, wo die Kinder gefahrlos betreut werden können“, so Klein. „Gerade am Kölnberg ist eine Kita für Pänz und Eltern immens wichtig.“
    Derzeit werden die Pänz in einer Kita in Alt-Meschenich betreut.

    http://www.express.de/koeln/unzumutbare-zustaende-kitas-am-koelnberg-machen-dicht,2856,31890452.html

    Auch dieses erschütternde Video dazu ist absolut sehenswert:

    Köln macht Kita am Kölnberg dicht:
    Lokalzeit aus Köln vom 25.09.2015

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-koeln/videokoelnmachtkitaamkoelnbergdicht100_size-L.html?autostart=true#banner

  87. Naja, ein typischer Bettelbrief.
    Demnächst werden dann wohl
    Drückerkolonnen im Auftrag der
    Kirche von Tür zu Tür ziehen und
    rührselige Geschichten erzählen,
    um zu versuchen, den Menschen
    das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  88. #104 WahrerSozialDemokrat (26. Sep 2015 00:33)

    Nicht aufregen, heute ist bei Pi anscheinend wieder „Humanist_innen“_Tag, und die wollen ja nur spielen….

    Ps. Im Kommentarbereich von Kewils Artikel durften sie heute ja schon „ein Stück weit“ REVOLUTION spielen.

    :lol:.

  89. #110 lfroggi (26. Sep 2015 01:07)

    Das große Experiment:
    Merkels unbekannte Agenda mit den Flüchtlingen

    „Ich möchte, dass Europa diese gesellschaftliche, ökonomische, kulturelle und moralische Bewährungsprobe besteht.“

    Gemeint ist die Flüchtlingskrise. In diesem Thema hat sich Angela Merkel total verrannt. Ganz Europa schüttelt den Kopf über Merkel.

    EIN SEHR GUTER BERICHT !

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/25/das-grosse-experiment-merkels-unbekannte-agenda-mit-den-fluechtlingen/

    ————————————-

    Keine Sorge , damit hat sich Merkel selbst den Untergang bereitet . Wenn schon die „Integration“ von Millionen Türken und Arabern nicht funktioniert hat ( was von vornherein Illusion war ), so wird sie mit den Millionen fordernden Wilden erst recht scheitern . Diese dumme Tussi will nicht begreifen , dass eine Integration von Moslems in Europa unmöglich ist , von wenigen Ausnahmen abgesehen .

    Die Zeit arbeitet für uns .

  90. #122 Thomas_Paine (26. Sep 2015 02:13)
    OT

    UNZUMUTBARE ZUSTÄNDE

    Kitas am Kölnberg machen dicht….
    ___________________________________________________________________

    Müll in den Bäumen…. Leichen vom Balkon geworfen… Ratten…

    Doischelan „integriert“ sich !

    Die Arabisierung_Zigaunisierung ist in vollem Gange. Zurück bleibt nur Wüste und 1001_Alptraum.

    ;:Grrrrr:;

  91. Und was wird gezeigt?
    Nur Frauen!!!
    Die Kirche nimmt aktiv an diesem gigantischen Betrug – Islamisierung Europas – Teil.
    Ich wundere mich keinesfalls, denn ich habe deren Art lange studieren können.
    Was mich bei PI ärgert ist, dass ich unter 2 anderen Nicks hier unter Moderation kam und eigentlich nur weil ich diesen Leute ab und an eine Breitseite verpasst habe wo es Not tat.
    Es sind die gleichen Leute, die heute mit Volldampf islamisieren.
    Ich finde es schlimm wenn welche wie ich, die diese schon lange als das enttarnt haben was sie in Wahrheit sind und deren demütig tuende böse Art immer besser durchschaue hier ausgebremst werden.

    Die stürzen euch in den Abgrund!
    Merkt ihr das nicht?

    Sollte man nicht mal diese Moderation beenden?

  92. #97 Amanda Dorothea (26. Sep 2015 00:20)

    CDU-POLITIKERIN DANIELA KUGE SAGT AUF ASYL-VERSAMMLUNG
    |
    „Ich habe Schiss, nachts auf die Straße zu gehen!“ http://www.bild.de/regional/dresden/cdu/politikerin-kluga-hat-angst-nachts-auf-die-strasse-zu-gehen-42708878.bild.html

    ——————————————–

    Das ist das Schmerzhafte und Tragische an der Überflutung unseres Vaterlandes .
    Wer ein Herz hat , kann das heutige antideutsche System nur verachten .

  93. #122 Thomas_Paine (26. Sep 2015 02:13)
    OT
    UNZUMUTBARE ZUSTÄNDE
    Kitas am Kölnberg machen dicht

    Ich habe den Bericht auch eben gesehen und wollte es einstellen. Exemplarisch.
    Video (link aus #122) unbedingt ansehen:
    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-koeln/videokoelnmachtkitaamkoelnbergdicht100_size-L.html?autostart=true#banner

    Das Kalifat NRW macht’s vor, wie’s geht.
    Bald in ganz DE:

    Eine verweste Leiche fällt aus dem neunten Stock eines Hochhauses und landet direkt vor einem Kindergarten. Der Kölnberg, eine Hochhaussiedlung im Kölner Stadtteil Meschenich, sorgte am 12. Juni 2014 nicht zum ersten Mal für negative Schlagzeilen. 4.000 Menschen aus 60 Nationen leben hier auf engstem Raum.

    Horror weiterlesen hier:
    http://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html

  94. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/25/das-grosse-experiment-merkels-unbekannte-agenda-mit-den-fluechtlingen/

    Angela Merkel folgt dagegen einer unbekannten Agenda. Sie ist gespenstisch und geeignet, Demokratie und Rechtsstaat in Deutschland nachhaltig auszuhöhlen.

    Die deutsche Sprache mag Merkel beherrschen. Den Respekt vor den Regeln und Werten der deutschen Verfassung und dem Völkerrecht hat die Bundesregierung längst abgelegt: Sie herrscht nach Stimmungslage und nicht offengelegten Interessen.

    Regiert wird dann nicht mehr mit Gesetzen oder Gerichten, bei denen man einen Rechtsweg hat. Regiert wird, wie schon in der Euro-Krise, mit Notverordnungen und Erlässen. Juristen in Österreich erzählen, dass etwa im Bereich der Bankenaufsicht dieses Konzept bereits verwirklicht ist: Die Aufsichtsbehörde bestimmt die Regeln. Ein Rechtsweg ist nicht vorgesehen.

    Wenn Europa, wie von Merkel gewünscht, diese Bewährungsprobe besteht, dann werden die Mörder über die Opfer triumphiert haben. Europa wird seine liberalen Gesellschaften gegen einen umfassenden Polizeistaat eingetauscht haben – denn anders werden die unabsehbaren Spannungen zwischen den neu eingewanderten Gruppen nicht unterdrückt werden können. Auch zum Schutz gegen Terror werden massive polizeistaatliche Maßnahmen unausweichlich sein.

    Denn für das global vagabundierende Kapital ist der Zustrom der Flüchtlinge eine historische Chance: Wenn es gelingt, Hunderttausende Menschen umzusiedeln und anderswo zu billigen Produktionskräften zu machen, können die Gewinne sprudeln – ohne dass die Unternehmen die Kosten einer Produktionsverlagerung auf sich nehmen müssen. Wenn das Experiment gelingt, ist die Macht der Gewerkschaften für immer gebrochen. Wie das geht, sieht man bei Amazon: Die Kunden merken gar nicht mehr, ob gestreikt wird.

    Die Konzerne werden in jedem Fall profitieren: Die Kosten der Bewährungsprobe trägt der Steuerzahler. Das Experiment wird, wie alle wichtigen Gesetze, im „Eiltempo“ beschlossen. Der Bund hat quasi im Handstreich die Führung übernommen und damit – wie schon bei der Euro-Rettung – die Verfassungswirklichkeit verändert, indem Merkel dem Steuerzahler in die Tasche greift

    Hans-Werner Sinn, der große Deuter der Welt als ökonomisches Perpetuum, hat den Gedanken logisch zu Ende gedacht: „Lohndumping für alle“ heißt das Gebot der Stunde.

    Sehr gute Analyse!

    Destabilisierung, Entfremdung und Entwurzelung von Gesellschaften dient immer einer kleinen Machtelite, die mit Polizeistaat und Überwachung die Menschen gegeneinander ausspielt.
    Das ist Merkels Ziel.

  95. Gottes Gebot, Feinde lieben, die segnen die uns verfluchen und denen wohl zu tun, die uns hassen. Mt 5,44
    Doch auch für die christliche Flüchtlinge und solche die in islamische Länder verfolgt werden, sollte sich die katholische Kirche einsetzen.

  96. Salzburg: Flüchtlinge bringen Unruhe ins Jagdrevier

    Wegen schlechtem Handy-Empfang Hochsitze besetzt

    Flüchtlinge nahmen Hochstände in Beschlag

    Engerwitzdorf. Als der Jagdpächter eines Reviers in Engerwitzdorf (Bez. Urfahr-Umgebung) vor zwei Wochen einen Hochsitz besteigen wollte, traute er seinen Augen nicht: Die über eine drei Meter hohe Sprossenleiter zugängliche Kanzel war schon besetzt – von einem Flüchtling aus dem einige hundert Meter entfernten Quartier im ehemaligen Gasthaus „Klammühle“.

    Es blieb kein Einzelfall: Alle drei Hochsitze in dem 150 Hektar großen Revier wurden phasenweise von Flüchtlingen in Beschlag genommen. Grund war die schlechte Handy-Verbindung in der abgelegenen Unterkunft, in der das Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen 50 Personen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und Somalia betreut. Einen guten Handy-Empfang gab es nur auf den jagdlichen Holztürmen. Das hatte sich offenbar schnell herumgesprochen.

    „Wir haben nichts gegen die Flüchtlinge“, sagt Franz Burner, Bezirksjägermeister von Urfahr-Umgebung. Doch sie würden „in Unkenntnis der Gegebenheiten“ Unruhe ins Revier bringen. Das Wild werde verscheucht und die Erfüllung der gesetzlichen Abschusspläne dadurch erschwert. Der Jagdpächter hat jetzt die betreffenden Hochstände mit Vorhangschlössern versehen.
    Telekom installiert Zusatzsender

    „Das ist sicher nicht das große Problem“, sieht es Christopher Böck vom Landesjagdverband gelassen. Die Telekom arbeitet bereits an einer Verstärkung des Handy-Empfangs im Bereich der Unterkunft, „eventuell werden Zusatzsender installiert“, hieß es am Dienstag.

    „Die Bedenken der Jägerschaft sind ernst zu nehmen“, betont der Engerwitzdorfer Bürgermeister Herbert Fürst (VP). Die Jäger hätten ihre gesetzlichen Vorgaben umzusetzen, „doch es müssen auch die Bedürfnisse der Flüchtlinge berücksichtigt werden.“ Mehr als 150 Freiwillige würden sich bereits um sie kümmern: „Da sind wir auf einem guten Weg.“

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Fluechtlingsstau-in-Salzburg-Sehr-ernsthafte-Probleme;art58,1983061

  97. Mail ist raus:

    Hallo
    Zuersteinmal: ich bin kein Christ. Aber das heisst ja nicht, dass ich nicht einige christliche Werte Teile. Denn ich bin Deutscher und somit in der christlich geprägten Kultur Deutschlands aufgewachsen. Daher finde ich es gut, wenn man anderen in Not helfen will. Wie heisst es so schön „Liebe deinen Nächsten“
    Da gibt es nur eine Sache: Meine nächsten sind meine Familie. Denen helfe ich regelmäßig und gerne. Die übernächsten sind meine Freunde, auch da helfe ich schonmal. Dann kommen meine Nachbarn, wo ich auch nicht nein sage, wenn es um Hilfe geht. Dann kommen die Menschen aus meine Umgebung, dann die Menschen aus meinem Land, dann die Menschen aus meinem (christlich säkular geprägten) Kulturkreis. Wenn Christen in arabischen Ländern verfolgt werden, empfinde auch ich auch als „ungläubiger“ durchaus Solidarität.
    Wenn Sie also als Repräsentant des Christentums zu mir als Atheisten kommen würden, und mich um Unterstützung für verfolgte Christen im Nahen Osten bitten würden, dann würde ich Ihnen vermutlich mit einer Spende helfen.
    Stattdessen wollen Sie Geld für die Entferntesten? Die Verfolger Ihrer Glaubensbrüder?
    Was ist mit den Deutschen Obdachlosen? Die leben unter viel schlimmeren Bedingungen, als die Glücksritter, die uns hier aus erreichen, denn die haben Geld, Smartphones, Markenkleidung, und kommen über dutzende sichere Länder zu uns, nur um unsere Sozialleistungen zu kassieren! Was ist mit den Christen, die in den islamischen Ländern verfolgt werden? Ich bin Steuerzahler! Ich zahle verdammt viele Steuern! Keine Kirchensteuern, aus gutem Grund. Denn diese werden offenbar inzwischen eher dazu verwendet, kulturfremde illegale Migranten zu versorgen, als sich um die Armen im eigenen Lande oder sich um die leidenenden Glaubensbrüder auf der ganzen Welt zu kümmern! Von den 10.000 Kindern, die jeden Tag irgendwo auf der Welt verhungern, weil wir unser Geld lieber für das WLAN für die arabische Mittelschicht verplempern will ich gar nicht reden!
    Sie sollten sich schämen!
    Das hat Jesus sicher nicht so gemeint!
    Sie vertreten keine christlichen Werte, sondern westlich verkommende Moral-Dekadenz! Sozial-Darwinismus zur Befriedigung des eigenen Bedürfnis ein „guter Mensch“ zu sein. Ekelhafte selbstverliebte Mitleidspornogrphie!
    Verachtende Grüße,
    Carsten Mabank

  98. Die evangelische Kirche hat sich bereits unterworfen (Bedford-Strohm) und die katholische Kirche ist gerade auf dem Wege dazu. Nur bei der orthodoxen Kirche wird es noch etwas dauern, denn die leben näher an den Schnittstellen zum Islam.

  99. Die Grinse-Visage dieses alles Fremde vergötternden Pfaffen regt mich fürchterlich auf – regelrecht eine körperliche Abneigung überkommt mich da.

  100. Es wird also für den Feind gesammelt? Ist die Kirche schon so verblödet und am Zahnfleisch der politischen Arschkriecherei gehend, dass sie alles, aber auch wirklich alles und macht, sagt, was das momentan vorherrschende System hören und sehen will? Man, diese rückratlose und verbiegende Selbstaufgabe ist das Schlimmste, was unsere Breitengrade passieren kann. Was bin ich froh, dass ich aus diesem Verein ausgetreten bin. Sowas von Selbstaufgabe kenn man eigentlich nur von Losern und am staatlichen Tropf-Hängende.

  101. Ich finde das gut, nun hat es jeder Katholik seiner Gemeinde Schwarz auf Weiß im Briefkasten und weiß somit, was Sache ist. Wer dann nicht austritt, hat es nicht anders verdient. Der Gesichtsausdruck sieht – ehrlich gesagt – grenzdebil aus.

  102. diese Oberpfaffen haben alle ein richtiges Ohrfeigengesicht. — Ist das so Natur oder wird man so durch Pfaffen-Gutmenschelei ?

  103. #137 mabank (26. Sep 2015 04:13)

    Von den 10.000 Kindern, die jeden Tag irgendwo auf der Welt verhungern, weil wir unser Geld lieber für das WLAN für die arabische Mittelschicht verplempern will ich gar nicht reden!

    Dieses Argument ist ungemein ausbaufähig!
    Hier bieten sich Fotocollagen in dem Stil an, der von Organisationen wie Caritas und Co. selbst über Jahrzehnte gepflegt wurde.
    Jetzt heisst es: Kreative an die Front!

    Schlagen wir die Mitleidsindustrie mit ihren eigenen Waffen!

  104. Zitat Not der vielen Menschen in unseren Kommunen, die aus Krieg und Elend zu uns geflüchtet sind Zitat Ende

    Wenn dem wirklich so wäre, würden die sich mit temporären Massenunterkünften und Wohnungen auf dem Lande zufrieden geben. Aber die Möchte-Gern-Flüchtlinge sind einfach nur da, weil es hier Bargeld gibt und der Staat gleich in die Knie geht, wenn die Möchte-Gern-Flüchtlinge buh machen und dummdreiste Forderungen stellen.
    Mit einem Teil des Geldes ernähren die ihre ganze Familie in ihren Heimatländern. Da beschiesst auf dem Dorf der Familienrat, welches Mitglied in das gelobte Land geschickt wird. Und wir sollen für diese Vögel auch noch Spenden ??? Wo die Kirche reich ist……

  105. Gestern kam von PAYBACK ein Willkommenskultur bettelmail. Es hat 30sec gedauert meinen Account zu löschen. Noch eine kleine Begründung beigefügt, sehr befriedigend….

  106. Der Wirrwarr des Erznarrs. Das idiotisch dauergrinsende Honigkuchenpferd ist ein Ausdruck für gruppenpsychotische Mikromanie.

    Ein Gutmensch saß weinend im Garten,
    er zählte wohl nicht zu den Harten.
    Dabei war sein ganzes Bestreben:
    Für alle ein besseres Leben!

    Er plante deshalb für die Gäste
    von allem und immer das Beste.
    Sie kamen und nahmen den Garten,
    um hier auf die Zukunft zu warten.

    Am Zaun gab es scheinbar Verwirrte,
    die riefen ihm zu, dass er irrte
    und dass alles Gutsein nichts nütze,
    weil niemand vor Bösem ihn schütze.

    Im Garten wurd’s nun immer enger,
    die Schlangen der Wartenden länger.
    Es gab keinen Plan, nur noch Wirrwarr.
    Im Zentrum der Gutmensch – ein Erznarr?

    Da saß nun der Gutmensch auf Scherben
    und sah rundherum nur Verderben.
    Er musste erkennen, dass Gutsein
    nicht mehr ist als ein Mosaikstein.

    So redlich möcht‘ der Mensch gern sein,
    so sittlich und rechtschaffen.
    So mancher reißt sich aus das Bein
    und macht sich selbst zum Affen.

    Gut ist nicht jener, der nur gibt
    man darf sich auch was nehmen.
    Gut ist man, wenn man andere liebt
    und weiß sich zu benehmen.

    Ohne einander geht es nicht,
    doch ist man erst zusammen,
    will man so manchem ins Gesicht
    die Fäuste hinein rammen.

    In Anstand und in Höflichkeit,
    die einige noch haben,
    findet man eine Möglichkeit
    einander zu ertragen.

    Der Gutmensch bildet es sich ein
    besser als Andere zu sein.
    Nie würd´ er sich mit Waffen wehren
    versucht mit Worten zu bekehren.

    Beruft sich da auf Jesus Christ,
    der Pazifist gewesen ist.
    Vermeintlich –denn der „Backenstreich“
    verschwindet schnell im Fabelreich.

    Wer trieb denn mit gezieltem Streich
    die Händler aus dem Tempelbereich?
    Und sollt man kampflos den Muslimen
    und der Sharia-Idee dienen?

    Auch denk ich an den „braven“ Mann,
    der neulich in der Straßenbahn
    sich umdrehte und wegschaute
    als man einen Mensch verhaute!

    Ein friedlich Gutmensch mit Familie,
    er dacht ´an Kinder, Frau Ottilie,
    griff aus Verantwortung nicht ein,
    er wollte doch ein Gutmensch sein.

    Der Gutmensch, und das ist verbrieft,
    vor Güte, Selbstgefallen trieft.
    Sinn oder Zweck des Tuns ist häufig
    ihm selbst nur teilweise geläufig,
    und neben hehrem Antrieb ist
    der wahre Hintergrund meist Mist.

    So sehnt er sich von ganzem Herzen,
    die Autochthonen auszumerzen,
    denn anders ist’s nicht zu erklären,
    nur Immigranten zu begehren.

    So täuscht er, liebevoll verbrämt,
    und ohne dass er sich was schämt,
    das Volk, das seinen Wohlstand schuf,
    mit Freuden, sieht den Pferdehuf,
    der hinter all dem steckt, mitnichten,
    erklärt stets laut zu seinen Pflichten,
    Verbrecher, Gauner zu beschützen
    und meint, damit der Welt zu nützen.

    Dumm ist, wer dies nicht alles glaubt
    und sich die Frechheit noch erlaubt,
    hier Absichten zu unterstellen,
    die wahren Gründe zu erhellen,
    die seines Trachtens böser Trieb.

    Dabei sind „Gute“ doch nur lieb,
    wollen das Beste nur für alle
    und speien gründlich Gift und Galle,
    wenn man sie damit konfrontiert,
    dass sie sich hoffnungslos verirrt.

    Schnell folgt d’raufhin der Griff zur Keule,
    der Böse hat bald eine Beule
    und wird als Nazi und Faschist
    vom Tisch der Diskussion gewischt.
    Und damit endet die Debatte,
    die abzuführ’n nie vor man hatte.

    Die Sonne die mir scheint will er nicht sehen.
    Das Wesentliche will er nicht verstehen.
    Ist nicht bereit zu sehen und zu hören.
    Und was er nicht begreift will er zerstören.

    Gibst vor zu kämpfen gegen Diktatur
    Dabei schreit er um so lauter nach Zensur.
    Er beugt sich dem Diktat der Masse
    Wirkt gleichgeschaltet, ohne Klasse.

    Er glaubt, das was er tut sei gut.
    Im Strom zu schwimmen hältt er für Mut
    Und Opportunismus für revolutionär.
    Oh Gutmensch, merkst Du denn gar nichts mehr????

    Wer pinkelt mir so keck ans Bein?
    Wahrscheinlich wird’s ein Gutmensch sein,
    Der möchte mich belehren.

    Ich winke ab, da gellt ein Schrei,
    Denn gegen Gutmenschtyrannei
    Da darf man sich nicht wehren,

    Weil sonst der Gutmensch schreit und tobt,
    Bis man den Gutmensch heftig lobt
    Und Besserung verspricht.

    Der Gutmensch ist so dumm wie dreist,
    Ein Nervengift und Plagegeist!
    Und liest der Gutmensch dies Gedicht,
    So speit er Gift und Galle:
    Das ist die Gutmenschfalle!

  107. Auch wenn hier nichts über seinen politischen Hintergrund zu lesen ist, erkennt man dümmliche Sozen schon an ihrem ebenso dümmlichen Gesicht.

  108. Leibe deinen Nächsten heißt nicht, liebe die ganze Welt oder alle Menschen. Mitleid ohne Grenzen führt direkt in Verhältnisse, wie sie dort herrschen, wo die Asylbewerber herkommen. Der Libanon hat es doch bewiesen. Erst zu 84% Christen, ein blühendes Land (die Schweiz Nordafrikas) und Jahre später lange Bürgerkriege, strikte Trennung der Relegionen strassenzugsweise und die Christen nur noch bei rund 35%. Der Übergang in den jetzigen trotzlosen Zustand (Beirut nannte man mal das Paris des Orients) hat nur rund 25 Jahre gedauert. Nach 1945 Beginn der Einwanderungen und 1970 dann der Beginn des Bürgerkrieges.
    Gucken Sie Sich mal die strickte Abgrenzung der Vorlksgruppen und Religionen auf dem Balkan an. Neben den vielen Einschusslöchern wird Ihnen auffallen, dass in den jeweiligen Grenzgebieten die Dörfer entweder strikt katholisch bzw. serbisch-orthodox oder strikt muslimisch sind.
    Die westlichen Ausländer in reichen islamischen Staaten wie Dubai leben praktisch nur in Gated Communitys.

  109. Selbst als bekennender Atheist kann ich nicht verstehen, wie devot sich christliche Honoratioren gegenüber dem
    islam verhalten. Richtig ist, was Houllebeq sagt: der Islam ist von allen Religionen die dümmste.
    Dieses Jahr hab ich zum ersten Mal von dem Steinigungs-Ritual des Teufels in Mordor…Mekka erfahren- dass die hinteren Werfer rücksichtslos Steine gegen die Köpfe der Vorderleute schmeißen, weil es religiöse Pflicht ist, dass rücksichtslos Menschen niedergetrampelt werden , um einen hässlichen schwarzen Würfel zu berühren, zeigt doch die Geisteshaltung dieser Leute.
    Die mit keiner anderen Kultur friedlich zusammenleben. Nirgends auf der Welt. Und gerade wegen des Islams herrscht überall Krieg. Wie krank ist es da, dass wir statt den Christen zu helfen, geldgierigen islamischen Invasoren den roten Teppich ausrollen?
    Im Übrigen sind diese Asülbetrüger eh reicher als mancher hier, der Haus oder Auto abbezahlt oder sein Studium selbst finanziert- diese haben nämlich auf Jahre ein dickes Minus auf der Habenseite, während die Asülbetrüger alles umsonst bekommen.

  110. #160 Templer (26. Sep 2015 08:40)
    Leibe deinen Nächsten heißt nicht, liebe die ganze Welt oder alle Menschen.
    ——————————
    Es heißt „liebe“ und nicht „leibe“ und doch steckt in diesem Rechtschreibfehler die reine Wahrheit.
    Die christliche Nächstenliebe bezieht sich tatsächlich auf den „Leib“, d.h. auf den konkreten Menschen, der mir leibhaftig nah ist. „Die Moslems“ sind ein Abstraktum, wie die „Flüchtlinge“, die „Asylanten“ ein Abstraktum sind.
    Es hat nichts mit Nächstenliebe zu tun, wenn dieser Diener des Regenbogens, was anderes ist er nicht, dazu auffordert, für ein Abstraktum zu spenden, für das die Golfstaaten und SA, schon Milliarden spenden, für den Bau von Moscheen oder die Umwandlung von Kirchen in Moscheen.
    In Zeiten des Smartphones heißt liebe zuvörderst leibe, denn nur wen ich leibhaftig vor mir als verfolgt und leidend sehe, hat meine konkrete menschliche Hilfe und Zuneigung verdient.
    Ein wunderbarer Schreibfehler werter Templer, der den Unsinn der ganzen Propaganda und das Fehlverhalten der sich christliche Kirchen noch nennenden Institutionen aufzeigt.
    Der Papst ist ja auch dieser Tage offen bei Obama, einem der größten Verbrecher an der Menschlichkeit überhaupt, zur Regenbogen-Klima-Gutmenschenreligion konvertiert. Schlimmer gehts wirklich nimmer.

  111. Nicht nur Deutschland schafft sich ab, sondern auch die Kirche bereitet mit Riesenschritten ihr Massengrab.
    Den potenziellen Mördern bläst sie auch noch
    Staubzucker sonstwo rein.
    Wären Kirchenobere nicht Studierte und somit mit
    ausreichender Intelligenz ausgestattet, müßte man
    von einem Anfall SCHRANKENLOSER BLÖDHEIT ob solchen Verhaltens sprechen.

  112. „Deine Liebe klebt, du gehst mir auf den Geist,
    Worte wie Liebe in Harmonie eingeschweißt“, sang mal Herbert Grönemeyer, mittlerweile selber rabiater „einfühlsamer“ Guti „gegen rechts“. Höre auch „Samariter-Blues“ in der Tracklist, der einem typisch seelisch-verkrüppelten, charakterdeformierten Gutmenschen auf den Leib geschrieben ist, schon ganz krank vom ewigen Aufdrängeln unerbetener „Hilfe“: „Kann ich dir nicht doch irgendwas Gutes tun? Nein? Das ist aber suboptimal und macht mich jetzt ein Stück weit sehr betroffen!“

  113. Erich Kästner: Der Kümmerer

    Der Kümmerer ist zwar ein Mann,
    doch seine Männlichkeit hält sich in Grenzen.
    Er nimmt sich zwar der Frauen an,
    doch andre Männer ziehn die Konsequenzen.

    Der Kümmerer ist ein Subjekt,
    das Frauen, wenn es sein muß, zwar bedichtet,
    hingegen auf den Endeffekt
    von vornherein und überhaupt verzichtet.

    Er dient den Frauen ohne Lohn.
    Er liebt die Frau en gros, er liebt summarisch.
    Er liebt die Liebe mehr als die Person.
    Er liebt, mit einem Worte, vegetarisch!

    Er wiehert nicht. Er wird nicht wild.
    Er hilft beim Einkauf, denn er ist ein Kennler.
    Sein Blick macht aus der Frau ein Bild.
    Die andren Blicke werfen andre Männer.

    Die Kümmerer sind nicht ganz neu.
    Auch von Goethe wird uns das bekräftigt.
    Sein Clärchen war dem Egmont treu,
    doch der war meist mit Heldentum beschäftigt.

    So kam Herr Brackenburg ins Haus,
    vertrieb die Zeit und half beim Wäschelegen.
    Am Abend warf sie ihn hinaus.
    Wer Goethes Werke kennt, der weiß weswegen.

    Die Kümmerer sind sehr begehrt,
    weil sie bescheiden sind und nichts begehren.
    Sie wollen keinen Gegenwert.
    Sie wollen nichts als da sein und verehren.

    Sie heben euch auf einen Sockel,
    der euch zum Denkmal macht und förmlich weiht.
    Dann blicken sie durch ihr Monokel
    und wundern sich, daß ihr unnahbar seid.

    Dann knien sie hin und beten an.
    Ihr gähnt und haltet euch mit Mühe munter.
    Zum Glück kommt dann und wann ein Mann
    und holt euch von dem Sockel runter!

  114. #163 hummel (26. Sep 2015 09:05)

    Seit geraumer Zeit hadere ich mit dem Austritt aus der Katholischen Kirche. Dieser Tage flatterte uns, und allen anderen im Bistum Fulda wohl auch, ein Schreiben ins Haus, das auf ganz widerwärtige Art, sich dafür bedankte, dass man noch im Verein sei.
    Die Tatsache, dass einem ein solches Schreiben ins Haus flattert, zeugt davon, dass der Laden in seinen letzten Zügen liegt.
    Der Papst, von dem ich mir sehr viel einst versprach und der mich eines „Besseren“ belehrte, ist, wie ich oben schon ausführte, m.E. ein reiner Vertreter der verprotestantisierten Gutmenschfraktion im Katholizismus und der Protestantismus heute steckt bis zum Anschlag im Arsch des Islam.

  115. Man fragt sich, wo diese dreisten Lügenblätter ihre frisierten „Umfrageergebnisse“ herhaben: aus dem Schimpansenkäfig im Zoo?

    ————————————————
    Ist ganz einfach, ZDF-Politbarometer fragt 6 Gutmenschen mit Willkommensplakat und zum Ausgleich 4 bei einer Antiasyl-Demo, man will ja keine Honecker Wahlergebnisse, wäre zu leicht zu erkennen. Dann werden die Stimmen hochgerechnet auf 89 Millionen Bürger und man kann stolz verkünden 2/3 stehen hinter Merkellinchen und ihren Anhang!

  116. Zu: #157 jim.zoidberg (26. Sep 2015 08:23)
    „Gestern kam von PAYBACK ein Willkommenskultur bettelmail.“

    Ich erhielt von campact.de die Aufforderung, das Willkommenspaket zu bestellen.
    Ich bin zwar gegen „Willkommen für Massen“ von denen nur ein kleiner Teil echte Flüchtlinge sind,
    DAS WILLKOMMENSPAKET HABE ICH TROTZDEM BESTELLT.
    Ist gratis.
    Ich weiss noch nicht, was ich damit mache, nur mal ansehen was drin ist.

    campact.de in den Browser, da findet man leicht den Bestellbutton.

  117. Frau Merkel wird diese „Asyl-Katastrophe“ politisch nicht bis 2017 überleben.
    Sie hat sich verrechnet und verrannt.
    Ist unfähig die Probleme zu erkennen und zu lösen.
    Das merken auch so langsam auch die politischen Mitstreiter.
    Immer mehr von ihnen werden sich trauen an ihrem Ast zu sägen.
    Das Frau Merkel wirklich meint, die Mehrheit der Bevölkerung stehe hinter ihren Entscheidungen, zeigt, dass die kein Gespür und kein Auge für die Realität mehr hat.
    Das erinnert mich an F.J.Strauß, der auch dachte:
    Die Bayern lieben mich, also liebt mich ganz Deutschland und wählt mich zum Kanzler.
    Oder an Helmut Kohl, der nicht wahr genommen hat, dass seine Kanzlerzeit abgelaufen ist und die Bürger ihn nicht mehr wollen und sich noch mal hat aufstellen lassen.
    Bei politischem Erfolg über Jahre und vielen Speichelleckern, die nach dem Mund reden, geht die Wahrnehmung verloren.
    Genau dieses passiert jetzt auch Frau Merkel.
    Und das ist der Anfang vom Ende.

  118. Er wolle genau hinschauen auf die Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft lebten. Ein guter Ansatz, sollte man denken, Obdachlose, Alleinerziehende, arme Rentner, Hartz-IV-Empfänger, chronisch Kranke, die sicherlich besondere Aufmerksamkeit verdient haben.

    Wohl wahr… Zeitgeistpfaffen wie dieser neue Hamburger Erzbischof sind Heuchler und Karrieristen mit Heiligenschein, denen es offenbar nicht um Armut ansich, nicht um „den Nächsten“ geht, sondern darum, passend im Öl des Zeitgeistes mitzuflutschen.

    08/15-Zeitgeistvisage, debiles Zeitgeistgrinsen, man ahnt, warum dieser Vogel seinen Posten bekam.

    Es steht geschrieben:
    „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“

    Es steht nicht geschrieben:
    „Liebe die ganze Welt und verachte, verleugne dich selbst.“

    Priester müssen allein der Verkündigung und Verbreitung der Botschaft Jesu dienen und nicht dem gerade herrschenden Zeitgeist und den Machthabern.
    „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“
    Das islamische Gottes- und Menschenbild steht konträr zum christlichen. Islam ist Verfolgungsgrund Nummer 1 für Christen in aller Welt. Ist diese Erkenntnis noch nicht durchgedrungen, Herr Doktor?
    Ihr dient eher dem Islam als dem Christentum, wenn ihr die ablaufende Invasion islamischer Männer noch unterstützt. Es ist eine Invasion islamischer Männer!
    Die wenigsten sind Frauen und Kinder, die Wenigsten sind keine Moslems.
    Ihr dient nicht mehr Gott, wenn ihr den Anhängern des Islam der Eroberung Europas erleichtert – so wie unsere Politiker nicht mehr dem eigenen Volk dienen, wenn sie das tun.

    Ihr verteilt mit edler Geste das Geld Anderer, verspielt mit ebenso edler Geste die Zukunft des eigenen Landes, verratet mit edler Geste das eigene Volk, den eigenen Glauben, die eigenen Gesetze, die Aufklärung – alles, was uns ausmacht.

    SAPERE AUDE!

  119. Ich weiss nicht warum ich noch „Mitglied“ dieser Kirche bin aber eins weiss ich ganz bestimmt: am Montag werde ich aus dem Verein austreten und mich ärgern dass ich es nicht schon viel früher gemacht habe.

  120. Wesentliches Ziel der Kirche im Umgang sollte sein: den eingewanderten Muslimen klar machen: sie müssen sich glaubhaft distanzieren vom Terroristen, Massenmörder und Kriegstreiber Mohammed.

    Dies wird in den Landesirchen z.Z. völlig mißachtet.
    Es bräuchte in der Landeskirche Persönlichkeiten wie Johannes d.Täufer, Martin Luther, Stürzenberger oder Geert Wilders, die den Mut haben, die eigentlichen Probleme anzusprechen.

    Was dieser „Erzbischof“ betreibt ist sektiererische Aufrechterhaltung einer Kirchen-Hülse, die mit der Kernbotschaft des NT nichts mehr zu tun hat.

    Vergleich den Umgang mit der Ehebrecherin: Jesus schützt sie vor den Steinen der Pharisäer (wer von Euch ohne Sünde ist…) aber der Kernsatz ist doch: „Sündige hinfort nicht mehr.“

    Der „Erzbischof“ schützt, aber läßt den Kernsatz weg.

  121. @Hoffnungsschimmer:
    „Frau Merkel wird diese „Asyl-Katastrophe“ politisch nicht bis 2017 überleben.
    Sie hat sich verrechnet und verrannt.
    Ist unfähig die Probleme zu erkennen und zu lösen.“
    Cooler Nickname- was Sie schreiben, ist auch mein Hoffnungsschimmer.
    Selbst in den verblendeten Medien war zu lesen, Merkel sei im Osten unbeliebt- der Westen kommt auch noch dran. Allerdings gibt es (noch) zahlreiche Merkelfans, die dieser Frau blind vertrauen- an sich durchaus intelligente Menschen, deren kritiklose Merkelhörigkeit erschreckt; wobei ich mich immer frage, was man an dieser Frau so Faszinierendes finden kann? Beim besten Willen…..
    Aber bis 2017 ist noch viel Zeit…
    Ich plädiere aufgrund der von Ihnen genannten Gründen dafür, dass nach zwei Legislaturperioden Schluss sein sollte- wenn Politiker zu lange an der Macht kleben, ist noch nie was Gutes bei rausgekommen. Ohne Abwahl wäre Kohl, wenn es nach ihm ginge, heute noch Kanzler…

  122. Hamburgs Erzbischof sammelt Spenden für moslemische „Flüchtlinge“

    In den USA gehen sie etwas anders an die Thematik ran.

    Der amerikanische Waffenhersteller Spikes Tactical aus Florida beweist einmal wieder, dass es in Amerika nichts gibt, was es nicht gibt. Das Model Crusader (Kreuzfahrer), natürlich auf M4 Basis, ist mit einem Bibelpsalm graviert. Diese lautet „Gepriesen sei der Herr, mein Fels, der meine Hände unterweist zum Kampf, meine Finger zum Krieg.“ (Psalm 144,1). Somit soll es für gläubige Muslime und insbesondere IS-Terroristen unmöglich sein, diese Waffe zu berühren oder gar zu benutzen.

    http://www.dwj.de/magazin/spass-action/details/items/waffe-fuer-moderne-kreuzfahrer.html

    Sollte ein gläubiger Muslim beim Anfassen der Waffe also nicht vom Blitz oder Zorn Allahs getroffen werden, so wird er spätestens beim Feuerwahlhebel erhebliche Probleme bekommen. Die drei Stellungen des Hebels sind nämlich mit „Peace“, „War“ und „God wills it“ (Frieden, Krieg, Gott will es) beschriftet.

  123. #125 Thomas_Paine

    Danke für den Link und dem wdr-Beitrag. Hielt’s knapp bis zu Min. 3:00 aus, dann platzte mir der Kragen. Diese SPD-Frau Klein steht mit ihren Aussagen symptomatisch für die Politik in Deutschland. Nicht das Übel an den Wurzeln packen, also die querulanten und gemeingefährlichen Bewohner des Wohnblocks rauswerfen, sondern über Schutmassnahmen der KITA schwafeln wie „Netze spannen oder Betondeckel errichten“. Unglaublich! Der Wegzug der KITA ist eine Kapitulation. Deutschland schafft sich ab.

  124. Erzbischof Heße nagelt unseren Herrn u. Gott, Jesus Christus, erneut ans Kreuz!

    +++Hier kann sich der kath. Verräterbischof+++ informieren, wie die Ev. Kirche Hamburg schon auf die bösartigen Fremdlinge/Invasoren, äh hilflosen Flüchtlinge/Opfer hereinfiel:

    Ein Nigerianer, angebl. Christ, kommmunistischer Redner für „Die Linke“, Asuquo Okono Udo, 50, eitles kleines Hutzelmännchen, Lampedusa-Negerführer Hamburg, angeblich mit einer Muslima verheiratet, die sich noch mit den Kindern in Libyen befinde, will die Flüchtlingskasse (der ev. Kirche) ausgehändigt haben:

    „“Afrikaner in Hamburg, 28.Febr.2014
    Lampedusa-Flüchtlinge brechen mit der ev. St.-Pauli-Kirche

    Asuquo Udo fordert eine Herausgabe der Spenden…

    Die Forderung Udos, die Spenden zu übergeben, sei unmöglich zu erfüllen, so (der ev. Pastor) Wilm. „Wir sind bilanz- und rechenschaftspflichtig und können das Geld nicht einfach abgeben“. Zudem wäre für die Humanitäre Nothilfe gespendet worden, nicht für Einzelpersonen. Es solle damit auch keine politische Arbeit finanziert werden…““
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article125284328/Lampedusa-Fluechtlinge-brechen-mit-der-St-Pauli-Kirche.html

    Vorausgegangen war seine Buhlrede
    Der Scheinchrist Asuquo Udo mit einer kommunistischen Lobrede auf die „Die Linke“, 15.Febr.2014:
    http://www.die-linke.de/partei/organe/parteitage/europaparteitag-2014/reden/asuquo-udo/

    Der Kommunist Asuquo Udo, ein Männchen von vielleicht 1,65m, als Dressman u. Märchenerzähler für den „Stern“:
    http://www.stern.de/panorama/fluechtlinge-schreiben-handy-nachrichten-an-verwandte—ich-wuenschte–ihr-waert-hier-bei-uns–6209644.ht

    Der angebl. Christ, Kommunist Asuquo Okono Udo bei den Grünen:
    http://img.welt.de/img/hamburg/crop121481414/4389599944-ci3x2l-w540-aoriginal-h360-l0/Landesmitgliederversammlung-Gruene.jpg

    Pseudochrist Asuquo Okono Udo für die Piratenpartei:
    http://hamburg-mitte.bezirkspiraten.de/wp-content/uploads/P1090876-1024×768.jpg

    Außerdem ist der bösartige Nigerianer Asuquo Udo Liebling der taz:
    „Auf der Straße: Herr Udo läuft“, Apr. 2013
    taz.de/!5068502/

    „Zwischenbilanz des Lampedusa-Protests: Herr Udo tanzt“
    taz.de/!5037297/
    20.07.2014 – Vor anderthalb Jahren kam Asuquo Okono Udo mittellos nach Hamburg. Heute ist er ein Organisator des Lampedusa-Protests.

    Asuquo Okono Udo bei 3sat, Juni 2013:
    „““Als wir in Libyen waren, haben wir nie daran gedacht, nach Europa zu gehen“, sagt Asuquo Udo. „Ich habe gut gelebt, mein eigenes Geld verdient und meine Familie und mich ernährt. Aber als die Nato angefangen hat, alles zu bombardieren, hat sich unser Leben völlig verändert.“

    „Das ist eine Botschaft für die westliche Welt: an Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Amerika. Sie haben unser Leben in Libyen zerstört. Vorher haben wir in Frieden gelebt. Sie haben gesagt, sie wollen Frieden, stattdessen zerstören sie unser Leben. […] Wir sind die libyschen Flüchtlinge in Berlin. Lampedusa, wir sind hier um zu kämpfen, zu zerstören, alles zu machen. Wir sind hier. Das ist unser Recht. Zu kämpfen!“

    Asuquo Udo bei „Bild“, Okt. 2013:

    „“Kirchen-Asylanten wollen weiter anonym bleiben

    Afrika-Flüchtlinge lassen Geheim-Deal platzen

    Die Flüchtlinge tanzen dem Senat weiter auf der Nase herum!

    Flüchtlingssprecher Udo: „Die Demonstranten werden die Stadt jede Nacht auf den Kopf stellen, wenn der Senat nicht auf unsere Forderungen eingeht…““

  125. Wenn dieser Erzbischof mit so einem schwerwiegenden Samariter-Syndrom behaftet ist – was ich auf Grund meiner Erfahrungen nicht glauben kann -, warum spendet er dann nicht die Hälfte seines Bischoffgehalts an moslemische Flüchtlinge? Das mit seinem Gehalt wird ihm jedoch nicht möglich sein, so wie diese Kirchengeistliche leben. Diese Leute essen und trinken nicht, nein sie fressen und saufen! Uns aber den heiligen Samariter vorspielen – was diese Geistlichen besonders gut können! Habe das des öfteren mit ansehen müssen.

  126. FÜR DEN TROTTEL, ERZBISCHOF HESSE NACHHILFE:

    Islamische Nächstenliebe in „Der edle Koran“

    Sure 9;113
    „Der Prophet und die Gläubigen dürfen für die Götzenanbeter nicht um Vergebung bitten, auch wenn sie Blutsverwandte sind, nachdem ihnen durch eindeutige Beweise klar wurde, daß diese Bewohner der Hölle sind.“

    Sure 9;123
    „Ihr Gläubigen(Moslems)! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, daß ihr hart sein könnt. Ihr müßt wissen, daß Allah mit denen ist, die (ihn) fürchten.“

    Sure 9;125
    „Jenen aber, in deren Herzen Krankheit ist, fügt zu ihrem Übel noch Übel hinzu/fügt ihrem Schmutz nur Schmutz hinzu/macht sie noch mehr unrein, als sie an sich schon sind, und sie sterben als Ungläubige.“
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure9.html

  127. Jaja, die tolle (vermeidlich) christliche geprägte Kultur des Abendlandes.
    Sie wird hier ja immer so wichtig und entscheidnet betrachtet; Identitäts-stiftend für einen ganzen Kontinent – aber nur wenn man eine der zentralen Säulen des Christentums streicht: Die Nächstenliebe.
    Echte deutsche Christen dürfen nur gegenüber Menschen Nächstenlieben zeigen die hier nicht durchs Raster fallen.

    Abgesehen davon sind wir nicht primär christlich geprägt. Die Werte, Wert- und Moralvorstellungen sind durch die Aufklärung geprägt. Das ist das Gerüst für unsere Gesellschaft.
    Wären wir primär christlich geprägt, würden wir heute noch die Feudalherrschaft leben (ja ich weiß Kewil würde das großartig finden),Bischöfe würden wie Potentaten leben et. etc. All dieser ganze Mist, dass sich eine kleine Kaste auf dem Rücken der Menschen befriedigte wurde erst durch die Franz. Revolution, die Aufklärung in das überführt was wir heute als mitteleuropäische Wertvorstellungen betrachten.

  128. Geld ist gespeicherte Arbeit.
    Spendet man es, sollte man sich gut
    überlegen, ob der Empfänger es wert
    ist, daß man für ihn gearbeitet hat.

  129. #99 WahrerSozialDemokrat (26. Sep 2015 00:22)

    #84 Jakobus (25. Sep 2015 23:47)

    Warum sollte man nicht Gott und Allah gleichsetzen? Die arabischen Christen beten ja auch zu Allah. Das heißt also nur „Der Gott“.
    Im AT ist ja auch eine Gottesbezeichnung „El“ bzw. Mz „Elohim“.
    Die Urform von „Jahwe“ war wohl der midianitische Gewitter- und Vulkangott „Jahu“. Zum Entsetzen aller christlichen Sexmuffel wurde er ithyphallisch (mit aufgestelltem Werkzeug) auf einem Stier stehend dargestellt.
    „Name ist Schall und Rauch“, wichtig ist also nicht der Gottesname, sondern, was im Koran bzw. in der Bibel steht. Und da gibt es doch diametrale Ansichten.

  130. Prophetische Sätze schreibt Eibl-Eibesfeld in seinem Buch „Der Mensch-das riskierte Wesen(1988)“: …, dann hört man auf den Hinweis einer möglichen Zurückdrängung des Europäers in der Welt – die sich zahlenmäßig bereits belegen läßt- die Antwort ‚Na, und wenn schon‘. Ein solcher Standpunkt ist nicht akzeptabel. Es darf sich jeder frei entscheiden, Kinder zu bekommen oder nicht, aber es ist moralisch nicht vertretbar aus ethnischem Selbsthaß oder aus Gleichgültigkeit Bedingungen herbeizuführen, durch die die Zukunft der eigenen Gemeinschaft gefährdet wird. Schon gar nicht dürften Politiker eines Volkes eine ‚Na-und-Haltung‘ einnehmen, da sie sich ja verpflichteten, die Interessen des eigenen Volkes wahrzunehmen, und mit einer solchen Haltung wortbrüchig würden.“

  131. Wer bewundert nicht das soziale Engagement der katholischen Kirche oder ihre Dome und andere Kulturschätze?
    Nun, Nonnen sind nicht billiger als weltliche Krankenschwestern, aber sie erhalten für ihren selbstlosen Einsatz höchstens ein Taschengeld, den Rest schiebt der Orden ein. Nicht ordinierte Mitarbeiter haben keine Gewerkschaften und können zB. bei Wiederverheiratung an die Luft gesetzt werden. Und finanziert wird alles über Spenden der Gläubigen und nicht vom unermesslichen Kirchenvermögen, das so aufgesplittet ist, dass es keinerlei Überblick darüber gibt. Bischöfe sind Staatsbeamte und werden vom Steuersäckel bezahlt, als Wiedergutmachung für die Säkularisation vor 200 Jahren. Hitler hat sich im Konkordat für das Wohlwollen der Kirchen großzügig revanchiert.
    Das Geld für die Kirchenbauten wurde den Gläubigen mit Gewalt und Betrug abgepresst. Jeder Häuslebauer spart für sein Vorhaben; die Stellvertreter Gottes jedoch haben sich beim Bau der Peterskirche nicht im geringsten eingeschränkt, sondern durch immer neue Tricks bei gleichbleibender Verschwendungssucht die Rieseninvestition geschultert, bis sie durch die Reformation große Teile ihrer Geldquellen eingebüßt haben.
    „Gebt ihr ihnen zu essen!“ Der Missbrauch dieses Jesus-Worts durch eine der weltweit größten Kapitalgesellschaften sagt eigentlich alles.

Comments are closed.