willkommenEine besonders perfide Vereinnahmung von deutschen Schülern hat jetzt die Hansestadt Hamburg im Programm. Im Projekt „Schüler leben Willkommenskultur – Gemeinsam unterwegs in Hamburg!“ sollen deutsche Schüler „zugewanderten“ Mitschülern zeigen, wie „die Metropolregion Hamburg auf interessante und kulturell vielfältige Weise erfahren werden kann.“

(Von Sarah Goldmann)

Der Bildungsserver der Hansestadt stellt das Konzept vor, das vom Hamburger Verkehrsverbund (HVV) angeboten wird:

Die Idee: Schüler zeigen zugewanderten Mitschülern, wie die Metropolregion Hamburg auf interessante und kulturell vielfältige Weise erfahren werden kann. Die Schüler entwickeln hierfür das Konzept einer Erkundungstour, das Lernziele und methodisches Herangehen sowie Stationen, Routen und zugeordnete Aufgaben definiert.

Das Konzept wird an einem „Tag der Begegnung“ realisiert. Die Schüler dokumentieren Konzept und Umsetzung in Text, Bild bzw. Video und präsentieren ihr Projekt auf einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung. Eine unabhängige Jury beurteilt und bewertet die Projekte. Es werden attraktive Preise vergeben.

An solch einer Veranstaltung kann man erst einmal nichts aussetzen. Wenn junge Leute sich kennenlernen, miteinander reden, etwas (Kulturelles) unternehmen, so ist das natürlich sinnvoll und gut. Was sollte man dagegen sagen?

Eine erste grundsätzliche Frage wäre, ob es sinnvoll ist, Menschen zu integrieren, bevor überhaupt über ihren Aufenthalt entschieden ist. Sie stellt sich aber nur theoretisch, denn mittlerweile darf wohl jeder bleiben, der illegal deutschen Boden betreten hat. Die Hamburger Polizei wurde ja geradezu angewiesen, rechtliche Bedenken fallen zu lassen.

Hier soll aber gefragt werden, was mit den deutschen Schülern passiert, die nicht an solch einer Veranstaltung teilnehmen wollen.

Darf eine Schülerin sagen: Ich will mich an diesem Projekt nicht beteiligen? Ich will keinen illegalen Zuzug nach Hamburg? Ich will nicht mitmachen bei der Unterwanderung und Aushöhlung unseres Asylrechts? Ich will keine neuen Leute kennenlernen, meine Freunde reichen mir?

Wie wird ihr Lehrer reagieren, der das Projekt im Unterricht vorschlägt oder sich schon bei der Schulbehörde angemeldet hat? Oder der Herr vom HVV, wenn er in den Unterricht kommt?

Kontakt:

Bildungsbehörde Hamburg:
Tel. 040/42 863 37 07
E-Mail: matthias.dehler@bsb.hamburg.de

Hamburger Verkehrsverbund:
Dr. Andreas Huber, Tel. 040/72 594 181
E-Mail: huber@hvv-schulberatung.info


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

153 KOMMENTARE

  1. …sollen deutsche Schüler „zugewanderten“ Mitschülern zeigen…

    Den Weg zum Bahnhof würde ich denen zeigen. Und welchen Zug sie nehmen müssen.

  2. Die BRD-Eliten benutzen schamlos und skrupellos die Jugend für ihre politischen Zwecken. Ekelhaft!

    Die Jugend wird indoktriniert wie im Dritten Reich und in der DDR.

  3. Mir kommt das sehr bekannt vor. In der DDR mussten die Schüler und Arbeiter, also alle, am 1. Mai antreten. Es wurden Plakate verteilt. Dazu gab es noch den Fahrschein für die Straßenbahn und einen Gutschein für eine Wurst. Wir mussten uns beim jeweiligen Verantwortlichen melden, dass wir auch ja da sind. Dann ging es zum fröhlichen Winken. Ist man nicht erschienen, hat es seitens der Schule einen entsprechenden Vermerk oder Verweis gegeben und im Betrieb, durfte ich VMI Stunden leisten. Das hieß dann für mich im Park Müll aufsammeln. Ich gehe davon aus, dass die Schüler in diesem Fall mit ähnlichen Sanktionen rechnen müssen. Willkommen in der DDR2!!!

  4. Hmmja, nicht weiter überraschend in diesen diktatorischen Zeiten. Am 25. März 1939 wurde die Zwangsmitgliedschaft in der Hitlerjugend begründet. Was wir derzeit erleben, ist ja in gewisser Weise eine Neuauflage. In dem beschriebenen schulischen Kontext ist es schwer, sich zu entziehen.

  5. Das ganze Projekt sollte mit guten Ideen zu Fall gebracht werden.

    Schüler zeigen zugewanderten Mitschülern, wie die Metropolregion Hamburg auf interessante und kulturell vielfältige Weise erfahren werden kann.

    Ich empfehle den Besuch einer Synagoge.


  6. Hier soll aber gefragt werden, was mit den deutschen Schülern passiert, die nicht an solch einer Veranstaltung teilnehmen wollen.

    ————————-
    1.) EdeKa (Ende der Karriere in der Schule), schlechte Noten, Mobben durch Gutmenschlehrerpack und deren Schleimschüler, Aussenseitertum, Stigmatisierung als Nazi
    2.) Meldung der Eltern an den Verfassungsschutz, Gefahr des Verlustes des Arbeitsplatzes.

  7. Richtig erkannt, wie in der DDR! Auch die “Genossen“ in Hamburg werden mittelfristig am Pranger stehen. Es kann und wird keine Integration geben, auch die Schülerinnen und Schüler sind unrein im Sinne des Islam. Man sollte das beachten wenn man unsere Kinder in derartige Konflikte bringt.Ob Zwang hier schon hinterlegt ist, kann ich nicht beurteilen. Sprengstoff ist es jedoch genug….

  8. Erst die Hitler Jugend, dann die „Freie“ deutsche Jugend, was kommt als nächstes, die BRD Jugend?

    Naja, z.B. die Grüne Jugend oder die Falken, haben wir ja schon. Und ziemlich extrem sind die ja auch schon, fehlt eigentlich nur noch die Gleichschaltung.

  9. Wie ich von einer Bekannten aus Lehrte bei Hannover erfahren habe, soll die dortige Realschule Unterrichtsgänge in ein nur von jungen schwarzafrikanischen Männern bewohntes Haus unternehmen, damit die SchülerInnen lernen, wie diese Menschen leben.
    Eine Mutter meinte, ihr komme es so vor, als würden ihre Töchter „angeboten“. Sie habe Angst.

  10. Sigmar Gabriel

    „Wir dürfen niemanden vergessen. Die Flüchtlinge nicht, aber auch nicht die anderen Menschen in Deutschland.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „…die anderen Menschen…“

    Diese dicke Qualle hat schon die Wörter Deutsche Bürger vergessen. Was für ein widerlicher deutschenfeindlicher Volksverräter.

    Diese .“..anderen Menschen….“ müssen zwangsweise seinen Asylwahnsinn bezahlen..

    WIDERSTAND JETZT!

  11. #10 Fluppsie
    #11 Anderer

    Es ist erschreckend, mit welcher Geschwindigkeit sich das politische BRD-System immer mehr den längst verrotteten totalitären Regimen annähert.

  12. @ #7 Klara Himmel

    Sehr guter Vorschlag, das würde diese ganze Lügenveranstaltung sofort als solche entlarven. Genau das ist der Weg, gegen dertige Propaganda vorzugehen.
    Sobald die Moslems vor der Synagoge stehen, würden sie ihr wahres Gesicht zeigen, und das gilt bereits für Sechsjährige – leider.

  13. Na ja ein Mix aus „Soylent and Green“,“Schöne neue Welt“ und George Orwells „1984“.Die Schüler sollen ihrer Selbstabschaffung zujubeln!Islamophilie wird so schon in jungen Jahren zu einer Selbstverständlichkeit. Die Gutmenschen implementieren bewusstlos den zwischen Gender-Ideologie und faschistischem Islam oszillierenden Weltfaschismus. Es soll niemand später einmal sagen es wäre nicht voraussehbar gewesen.

  14. Gott sei Dank müssen meine Kinder und Enkel nicht die Zeche für diesen Wahnsinn zahlen.

    Aber bald schon wird ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb einsetzen. Der Nachwuchs der Plus-Deutschen wird in allen Belangen bevorzugt und überreich gefördert werden (affirmative action), während auch die Brut der Welcome-Schreier kleine Brötchen backen darf. Deren Lebenschancen wird man zugunsten der neuen Herrenkaste beschneiden – und das ist gut so.

  15. „Die Führerin bedankt sich ganz herzlich bei den Pionieren der Merkeljugend, die gestern in einer spontanen und freiwilligen Aktion für die totale Willkommenskultur warben und sich demonstrativ von allem Deutschen lossagten…“

  16. #14 Marie-Belen

    Warum machen die Eltern das mit? Einfach die Kinder für einen Tag von der Schule nehmen und gut ist. War sie halt den Tag krank. 😉

  17. Von „Willkommenskultur“ hält man in Israel gegenüber Mördern wenig – dafür umso mehr von Überlebenskuzltur – das machen auch Ansagen in Richtung Araber deutlich, die Regierungsmitglieder bei der Beisetzung der jüngsten Terroropfer machten:

    Video: Opfer der jihadistischen Terrormorde in Jerusalem unter großer Anteilnahme beigesetzt

    http://haolam.de/artikel_22639.html

  18. Ich könnte nur noch reinschlagen und draufkotzen. Hoffentlich fliegt den Arschgeigen bald alles um die Ohren… und hoffentlich trifft es dann auch die Richtigen.

  19. @#12 BePe (04. Okt 2015 16:01)

    Kleiner Nazi, was? BRD-Jugend??? Tz,tz,tz! Wo leben Sie denn? Da ist ja echt nationales Gedankengut erkennbar! Wenn schon, dann „Euro-Jugend“ oder „Euro-Sturm“ oder „NWO-Peoble“ oder so. Aber bitte doch keinen Rückfall ins Nationale!

  20. Solange sich auch die Eltern wegducken und der Indoktrination freien Lauf lassen,muss man sich nicht wundern.
    Ich würde jedwede Außerschulische Aktivität verbieten und fertig…
    Solange jeder Schlafmichel alles abnickt,wird es schlimmer und schlimmer mit der Staatl.verordneten Gehirnwäsche…

  21. In der Berufsschule Lauterbach/Hessen sind Mädchen (17) von Lehrerinnen mehrfach aufgefordert worden auf die dort speisenden sg.Flüchtlinge „zuzugehen“.Ich rief beim Direktor an und bat dies zu unterlassen,da meine Tochter selbst bestimmen möchte auf wem sie zugeht.Auch sonst haben die,laut meiner Tochter,dort ganz schön genervt mit ihren Afrika-Tag,der dann eine ganze Woche dauerte.
    Übrigens hat sich die verantwortliche Lehrerin bei meiner Tochter entschuldigt.

  22. Was hat man sich damals auf die Schenkel geklopft, als die pädophilen und maoistischen Westlinken den Marsch durch die Institutionen ankündigten, den Brandt noch mit dem Radikalenerlass verhinderte.

    Heute siten die pädophilen Maoisten in Lehrerzimmern, Klassenräumen, Behörden und Medienanstalten und haben ein Denunzianten- und Spitzelsystem installiert, das dem original im Ostblock in nichts nachsteht.

  23. #23 BePe (04. Okt 2015 16:09)

    Denke ich auch.

    Allerdings kann es einem vielleicht dann auch gehen wie der Mutter Luise M., die wegen zwei versäumter Sexualkundestunden der Tochter in Haft muß.

    Originalszene mit Polizist an der Haustür!
    Absolut sehenswert!!!

    „Inhaftierung der Luise M.“

    https://www.youtube.com/watch?v=Q0iZnJeU-zA

  24. Intensiver Kontakt mit Migranten hat den genau gegenteiligen Effekt, den sich die Linke Mafia erhofft.

    Aus Sicht der Linken sind die Flüchtlinge Edle Wilde aus dem Orient, bei näherer Bekannschaft zerbricht dieses romantische Blid aber rasch an der Realität.

    Nicht ist heilsamer für Fantasten, als sie die Wirklichkeit spüren lassen.

  25. #27 Istdasdennzuglauben (04. Okt 2015 16:13)
    In der Berufsschule Lauterbach/Hessen sind Mädchen (17) von Lehrerinnen mehrfach aufgefordert worden auf die dort speisenden sg.Flüchtlinge „zuzugehen“.Ich rief beim Direktor an und bat dies zu unterlassen,da meine Tochter selbst bestimmen möchte auf wem sie zugeht.Auch sonst haben die,laut meiner Tochter,dort ganz schön genervt mit ihren Afrika-Tag,der dann eine ganze Woche dauerte.
    Übrigens hat sich die verantwortliche Lehrerin bei meiner Tochter entschuldigt.

    Da würde ich jetzt den Zensurendurchschnitt der Tochter genau unter Beobachtung halten.

  26. Solange dass deutsche Volk sich feige wegduckt, treiben diese Politverbecher ihr erbärmliches Spiel weiter – und seien wir doch mal ehrlich (belogen werden wir jeden Tag genug) – der Deutsche schlechthin, ist ein obrigkeitshöriger, dummer Abnicker, der sich so ziemlich alles gefallen läßt ( mal abgesehen von 10-15 % „Nazis“), der seinen Totengräbern noch zujubelt, der eher das Risiko eingeht, dass seine Frau und seine Töchter von testosteron-gesteuerten Lakrizstangen vergewaltigt werden, bevor er sich mal grade macht und für sich und seine Familie eintritt.
    Manchmal frage ich mich, was ich mehr zutiefst verachte – diese Schmarotzerbrut die unser Land überfällt oder die deutschen Gutmenschen, die das auch noch bejubeln?! 🙁

  27. „Diese Jugend lernt ja nichts anderes als bunt denken, bunt handeln, und wenn diese Knaben mit zehn Jahren in unsere Organisation hineinkommen und dort oft zum erstenmal überhaupt eine weltoffene Luft bekommen und fühlen, dann kommen sie vier Jahre später von der Grundschule in die Grüne-Jugend, und dort behalten wir sie wieder vier Jahre. Und dann geben wir sie erst recht nicht zurück in die Hände unserer alten Klassen- und Standeserzeuger, sondern dann nehmen wir sie sofort in die Partei, in die Gewerkschaft, in die SPD oder in die CDU, und so weiter, und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben ….“

  28. Keine Ahnung ob das Video hier schon erwähnt wurde. Es zeigt eigentlich ganz gut auf wo der Staat sich im Moment befindet.

    „Sie dürfen hier nicht stehen bleiben, bitte gehen Sie weiter!
    Sie sind mehr als einer, und damit ist das eine Versammlung“!

    https://youtu.be/-k8IUIAZ_yw

  29. Ein Beispiel mehr für die totale Gleichschaltung der Massen!
    Und es zeigt einmal mehr, NUR durch die vielen MITLÄUFERkann das Merkel Regime funktionieren, und später heißt es wir haben das nicht gewußt, NEIN ihr achso toleranten habt dabei geholfen, ihr seid
    Nützliche Idioten und somit TÄTER!!

  30. „Alle sind willkommem“ bedeutet nach dem Foto zu urteilen, Orientalen heißen Orientalen willkommem. Eine Sache, die sich verselbständigt hat.

  31. Das ist genauso erbärmlich, wie die Koranfans ihre Kinder als Schutzschilde mißbrauchen oder ihre Haßparolen nachplappern lassen.

  32. Da die meisten Erwachsenen ( außer den Gutmenschen natürlich ) dieser Asylzirkus bestenfalls am Arsch vorbeigeht oder aber dem gegenüber extrem negativ eingestellt ist, bleiben für die Regierenden ja nur noch die Kinder übrig, welche man noch indoktrinieren oder gar zu irgend etwas zwingen kann.

    Als Erwachsener sollte man über solchen Dingen stehen und macht man schon mal das Maul auf und wer aus Feigheit berufliche und gesellschaftliche Nachteile erwartet, ist zu solchen Terminen eben leider leider ärztlich bestätigt Krank geworden.
    Genauso sollte man es als Elternteil halten, wenn so ein schulisch organisierter Asylbejublertermin ansteht. Kind für diesen Tag krank melden und gut ist. Wichtiger Schulstoff wird an solchen Tagen ja eh nicht verpasst. Wer sich jetzt gerade macht und der Schule gegenüber seine ehrliche Meinung dazu sagt, ist zwar mutig, schadet aber letztendlich nur seinem Kind, welches es dann ausbaden muss und das wäre demgegenüber nicht fair. Daher die Option gelber Schein und alle sind glücklich.

  33. #33 spacedrummer (04. Okt 2015 16:17)
    Solange dass deutsche Volk sich feige wegduckt, treiben diese Politverbecher ihr erbärmliches Spiel weiter – und seien wir doch mal ehrlich (belogen werden wir jeden Tag genug) – der Deutsche schlechthin, ist ein obrigkeitshöriger, dummer Abnicker, der sich so ziemlich alles gefallen läßt ( mal abgesehen von 10-15 % „Nazis“), der seinen Totengräbern noch zujubelt, der eher das Risiko eingeht, dass seine Frau und seine Töchter von testosteron-gesteuerten Lakrizstangen vergewaltigt werden, bevor er sich mal grade macht und für sich und seine Familie eintritt.
    Manchmal frage ich mich, was ich mehr zutiefst verachte – diese Schmarotzerbrut die unser Land überfällt oder die deutschen Gutmenschen, die das auch noch bejubeln?!

    In der Tat haben sich seit langem Historiker, Soziologen, Psychologen und Anthropologen damit beschäftigt, woher die in der Welt einmalige Obrigkeitshörigkeit und das Vertrauen in den Staat der Deutschen stammt.
    Vermutet wird, dass die weltweit einmalige Obrigkeitshörigkeit der Deutschen ihren Ursprung im Mittelalter hat, als eine Landesweite für alle Menschen verbindliche Rechtsordnung entstand, die für alle sozialen Stände bindend war und selbst Leute aus niedrigen sozialen Schichten sich ihr Recht erkämpfen konnten, wenn die Kaiser und ihr Hofstaat in die nächstgelegene Pfalz zogen und Gericht hielten.
    Zementiert wurde das wohl im Preussen unter Friedrich II. der einer Legende zufolge selbst einen Gerichtsprozess gegen einen einfachen Müller verlor (ob die Geschichte wahr ist, konnte ich nicht recherchieren)

  34. Das totalitäre Gutmenschen-System zeichnet sich dadurch aus, dass sie ihren Bürgern vorgeben, was sie zu denken, zu tun und vor allem, was sie zu lassen haben. Und sie üben ein Monopol auf Erziehung aus und nutzen den Unterricht zur Indoktrination der nachwachsenden Generationen mit der herrschenden dunkelroten Links-Grünen Ideologie. Denn das konservative Bürgertum ist wie ein Stachel im Fleisch dieses linksreaktionären Gutmenschenpacks. Dieses Bürgertum, ehemals eine homogene Gesellschaft mit Werten und Zielen, gehört dieser Dunkelrot-Links-Grünen-Doktrin abgeschafft, quasi im Sinne des International-Sozialismus zu eliminiert auf dem Weg in eine klassenlose sozialistische One-World-Gesellschaft. Sie lassen keinerlei Abweichung von ihrer Ideologie zu. Alles, was in totalitären Systemen getan wird, wird getan, um die herrschende Ideologie zu stützen und abweichende Meinungen zu unterdrücken bzw. zu eliminieren.
    Max Horkheimer, Theodor Adorno und Jürgen Habermas, Begründer der Frankfurter Schule und der Reeducation der Allierten sei Dank!

  35. #39 Horst Arnold (04. Okt 2015 16:20)

    Ist mir auch aufgefallen, auf dem Bild ist KEIN einziges deutsches Kind zu sehen … typisch für eine westdeutsche BRD Großstadt.

    Dass Moslems noch mehr Moslems willkommen heissen, ist keine Überraschung.

  36. In Unterkunft: Flüchtling (27) beißt Polizist in die Hand

    Tegernsee – Völlig ausgerastet ist ein 27-jähriger Senegalese Donnerstagnacht in einer Tegernseer Asylbewerber-Unterkunft. Einen herbeigerufenen Polizisten biss er in die Hand.

    Wie die Polizei Bad Wiessee mitteilt, rief der Sicherheitsdienst, der in der Tegernseer Dreifachturnhalle zuständig ist, gegen 23.35 Uhr die Polizei um Hilfe. Ein Asylbewerber hielt sich unberechtigt in der Unterkunft auf. Er wohnt in der benachbarten städtischen Turnhalle. Darauf angesprochen habe er aggressiv reagiert und die Security-Mitarbeiter mit dem Tode bedroht.

    http://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/tegernsee-ort29547/fluechtlinge-tegernsee-asylbewerber-greift-polizei-5366027.html

  37. 1. (VS-Villingen) Streitigkeiten auf dem Gelände der BEA

    Am Freitagnachmittag, ist es gegen 17 Uhr zwischen drei Bewohnern -im Alter von 19, 34 und 37 Jahren- der Unterkunft in der Kirnacher Straße, zu Streitigkeiten gekommen. Der Sicherheitsdienst hatte die Polizei verständigt, weil offensichtlich die Streithähne mit einem Messer hantierten. Als die Polizei wenige Minuten später auf dem Gelände eintraf, hatten sich die Gemüter bereits wieder beruhigt. Ein Messer konnte bei den drei Männern nicht aufgefunden werden. Letztendlich konnte der eigentliche Grund der Streitigkeiten nicht mehr in Erfahrung gebracht werden.

    2. (Donaueschingen) Betrunkener versucht zu schlagen und zu beißen – Polizei nimmt den betrunkenen Störenfried in Gewahrsam
    Ein 32-jähriger Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Friedhofstraße hat am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, versucht Angestellte des Sicherheitspersonals zu schlagen und zu beißen. Als der 32-Jährige betrunken auf das Gelände kam, suchte er mit einem anderen Bewohner grundlos Streit. Angestellte des Sicherheitspersonals gingen dazwischen und konnten eine Auseinandersetzung verhindern. Während der Schlichtungsversuche versuchte der 32-Jährige die Angestellten zu schlagen und in den Arm zu beißen. Glücklicherweise gingen die Angriffe ohne Verletzungen ab. Mehrere Polizeibeamte waren sofort vor Ort und nahmen den immer noch aggressiven 32-Jährigen in Gewahrsam. Auf Anordnung eines Richters musste der renitente Mann die Nacht über in einer Arrestzelle der Polizei verbringen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3138279

  38. #27
    Des ist so was von ekelhaft was sich da die Lehrer erlauben.
    Des hätten die mal damals bei uns propieren gesollen,da hätte es geschäbert.

  39. In Berlin dürfen jetzt auch unsere neuen Bunten Mitbürger kostenlos mit den Berliner Verkehrs Betriebe fahren. Ich habe dies selber erlebt. Es reicht wenn man eine Kopie des Reisepasses vorzeigt und schon waren 7 Personen drin in den Bus. Es ist doch gut das der dumme Deutsche wenigstens sein Ticket bezahlt. Ist es eigentlich rechtlich zulässig das eine bestimmte Personen Gruppe nicht bezahlen muss und verstößt dies nicht gegen das Gleichheitsgesetzt?

  40. #36 Heisenberg73

    Nachdem 2 totalitäre deutsche Staaten die deutsche Jugend schamlos missbraucht haben, müsste man eigentlich alle politischen Jugendorganisatioen verbieten!

    Dazu gehören, politische Parteien, Gewerkschaften und poltische NGOs (erst recht wenn diese aus dem Ausland gesteuert werden).

  41. …sollen deutsche Schüler „zugewanderten“ Mitschülern zeigen …u.s.w.

    den würde ich die Schleichwege die zu den Wohnungen und den Häusern der Leute von dieser unabhängigen Jury führen, zeigen,

    Eine unabhängige Jury beurteilt und bewertet die Projekte. Es werden attraktive Preise vergeben.

    wie muß ich mir denn das vorstellen, wie bei einem Nordkoreanischen Tribunal, oder was, von wegen “ Jury beurteilt und bewertet „…und wen genau müssen denn die Schüler gerecht werden und gefallen, sich selbst oder diese Jury,

  42. Wann finden endlich mal Demos vor Schulen statt? Es wird Zeit, unsere Kinder über ihre verlogenen Lehrer aufzuklären.

  43. „die Metropolregion Hamburg auf interessante und kulturell vielfältige Weise erfahren werden kann.“

    stimmt, man kann z.B. in Hamburg in 150 Sprachen dieser Welt Verhandlungen über den Preis der angebotenen Drogen oder Zwangsprostituierten führen!

  44. Nach HJ und FDJ müsste jetzt nur noch eine systemkonforme Bezeichnung her, oder scheuen die „Eliten“ sich etwa noch, dem Bürger ihre von den zwei anderen Unrechtsstaaten auf deutschem Boden abgeküpferten Methoden, offen zu benennen?

  45. Wenn einer vom Hamburger Verkehrsverbund in die Schule kommt kann man ihn ja mal direkt fragen wieso „Flüchtlinge“ kostenlos fahren können und alle anderen ohne gültiges Ticket Strafe zahlen müssen.

  46. OT,-.….Meldung vom 04.10.15 – 15:51 Uhr

    Rüthen: 26 Jähriger verprügelt und bestohlen

    In Rüthen beobachtete ein 43 jähriger Mann wie mehrere Männer auf eine am Boden liegende Person eintraten, er ging auf die Gruppe zu, die daraufhin von ihrem Opfer abließen und die Flucht ergriffen. Der Zeuge kümmerte sich um das Opfer, bei dem es sich um einen 26 jährigen Asylbewerber handelt. Dieser gab an von den Männern grundlos geschlagen und anschließend beraubt worden zu sein. Aufgrund der guten Beschreibung der Täter konnten zwei Verdächtige noch am selben Abend in einer Asylunterkunft festgenommen werden, bei ihnen handelt es sich ebenfalls um Asylbewerber. http://www.shortnews.de/id/1173622/ruethen-26-jaehriger-verpruegelt-und-bestohlen

  47. #30 Marie-Belen

    Die Fälle sind nicht vergleichbar. Denn hier handelt es sich nur um eine einmalige Aktion, denn das Kind war schließlich Krank! Und ein krankes Kind kann nicht zur Schule gehen. 😉

    Das Kind sah halt blass aus und hatte glasige Augen, da hat man es sicherheitshalber zu Hause behalten. Ich denke, der Protest des Kindes gegen 1 Tag schulfrei wird sich in Grenzen halten. 🙂 Und was die rotx-grüne Lehrerin denkt, kann den Eltern sch…egal sein.

  48. #12 BePe (04. Okt 2015 16:01)

    Erst die Hitler Jugend, dann die „Freie“ deutsche Jugend, was kommt als nächstes, die BRD Jugend?

    …die Toleranzjugend.
    Und wer da nicht mitmachen will, ob Eltern oder Kinder, kommen erst auf die Toleranzliste und dann in’s Toleranzlager.

  49. OT:

    http://www.mdr.de/nachrichten/brand-in-fluechtlingsunterkunft-gelegt100_cpage-1_zc-688f4b52_zs-6c4417e7.html#userComments

    Das Wettbüro ist eröffnet.
    Wenn der Ramelow sagt, es war ein feiger Anschlag von rechts, dann war es auch ein feiger Anschlag von rechts, siehe Tröglitz, Sebnitz und Khaled B. Na, wenn der das sagt, muss es doch stimmen.

    http://www.mdr.de/sachsen/proteste-goerlitz100.html
    –>Hier freuen sich einige Kommentatoren, dass faschistische Kräfte Teilnehmer einer friedlichen Demo versuchten zu töten. Man nennt es „mutig“.

    —————-

    Leute, wir müssen aggressiver informieren! Wir müssen beim Namen nennen, was beim Namen zu nennen ist. Faschisten und Faschismushelfer sind die, welche diesen Schwachsinn mitmachen.

    Ich habe eine Klebeaktion gestartet. Alle „Welcome“-Schilder und Litfasssäulen bekommen eine Verschönerung, z.B. mit einem kurzen und knackigen Hinweis der Bundeswehr auf die Zustände in Erfurt oder mit Hinweisen auf Judenhass, Fremdenfeindlichkeit und Frauenhass aus dem Faschoislam. Oder mit dem Hinweis, dass jeder „Refugee-Welcome“-Winker in Syrien mitmordet, weil er lieber Nichtflüchtlinge aufnimmt.
    Dazu bringe ich die Zahlen, z.B. der UNHCR (4 Mio syrische Kriegsflüchtlinge, 85% davon in den Nachbarländern – man rechne und staune). Primärquellen schlagen jedes faschistisches Gelaber der angeblich antifaschistischen Antifa.

    Das kürzeste Glied hat der Antisemit!
    Faschistische Strukturen zerschlagen!
    Dem Islam dienen heißt Hitler dienen.

    Mein nächster Zettel:

    Österreich: Aufruf zum Judenmord offiziell erlaubt!!!

    Dann das Bild von der Seite, die ich als Quelle hinzufüge
    http://kurier.at/chronik/wien/antisemitische-karikatur-keine-verhetzung/147.877.627

  50. #52 WahrerSozialDemokrat (04. Okt 2015 16:28)
    Naja, solche Projekte können auch heilsam sein…

    Wenn die erste Schülerin mit „Ficki, Ficki“ und Hände im Schritt begrüßt wird…

    Eine Cousine freundete sich zu DDR Zeiten in einem Lehrlings-Wohnheim in Magdeburg mit ein paar Angolanern an und ging mit ihnen unverbindlich um, wie man es unter Jugendlichen gewohnt war – alles schön und gut allerdings kam nach einer Weile was kommen musste:
    Es wurden Geschenke aus dem Westen (was nur Billig-Ramsch und Plunder war) angeboten gegen Sex – mit allen vier Angolanern aus dem Zimmer. Das war es dann mit der Freundschaft. Vergewaltigen haben die sich damals nicht getraut, weil auch unter den Gästen aus dem sozialistischen Bruderländern war Bautzen oder das nahelegene Zuchthaus Magdeburg durchaus ein Begriff – bei Vergewaltigung verstand die DDR-Justiz wenig Spass.
    Mittlerweile scheinen die Annäherungsversuche allerdings etwas grobschlächtiger geworden zu sein, wenn man sich die Polizeiliche so durchliest, aber im Westen ist man eben tolerant :-).

  51. Glaubt mir eins – es gibt auch Lehrer, die hier regelmäßig lesen und die das ganze korrupte System durchschaut haben. Aber das ist eine Minderheit, die Masse ist was den Durchblick angeht wie die meisten Deutschen gehirngewaschen und total verblödet. Sehr perfide ist, schon bei kleinen Kindern in den Schulen mit der Gehirnwäsche anzufangen. Das lehne ich strikt ab. Der „Religionsunterricht“ in den Schulen ist nichts anderes – Gehirnwäsche von klein an, das ist Kindesmissbrauch. Eine solche Manipulation gehört verboten.

  52. #71 Das_Sanfte_Lamm (04. Okt 2015 16:51)
    [..]
    wenn man sich die Polizeiliche so durchliest
    [..]

    Polizeiliche, Polizeiberichte

  53. Hier soll aber gefragt werden, was mit den deutschen Schülern passiert, die nicht an solch einer Veranstaltung teilnehmen wollen.

    Wird man keine(n) finden, leider.

    Dank Gruppenzwang und jahrelanges einbläuen eines einseitigen Weltbildes („Rechts = Böse, Links = Gut“) sind die meisten jungen Leute im wahlfähigen Alter nicht wirklich in der Lage zu begreifen was diese Asylflut für Sie bedeuten wird.

    Nur ein Beispiel: Meine Lehrer haben uns beigebracht, dass der Angriff auf Dresden „gerechtfertigt und wichtig“ war.
    Noch Fragen?

  54. Honecker seine Dummbacke hat viel von ihren Meister gelernt und setzt sie jetzt um.

    Knüppel raus und immer drauf.Andere Sprache versteht die Honeckertussi nicht.
    Die hat den Verstand von einer Erbse.

    Adolf hat auch die Jugend zum Endkampf um Berlin eingesetzt und der Feigling saß im Bunker.

    Das gleiche bloß 70 Jahre später.

    Die Dummen gehen und die Merkel versteckt sich hinter den Kindern und ihren Grosskotzen und Fettbacken der Rotzgrünen-CDU-CSU-Links- Scheisser.

    Weg mit den Dreck.

  55. #66 Waldorf und Statler

    Das wird noch schlimmer kommen, nämlich dann, wenn die Masse erst begriffen hat, dass sie kein Haus und keinen Arbeitsplatz bekommen so wie man es ihnen versprochen hat.

  56. Hat einer von Euch heute die Sendung mit der Maus gesehen? Wenn nicht, schaut es Euch auf der Mediathek von ARD nachträglich an. Die zweite Geschichte in dieser Sendung ( Hamdi, sein Vater und Willi) ist sehr irritierend. Sollen etwa jetzt schon die Kinder auf einen bevorstehenden Krieg vorbereitet werden?

  57. Ich war in der Grundschule und später auch im Gymnasium, welches mein Sohn besucht hat, im Elternbeirat und kann sagen, dass sich die Eltern auf jeden Fall gegen Beschlüsse und Anordnungen wehren können.
    Es müssen nur die Richtigen dorthin gewählt werden.
    Die Schule kann nicht einfach etwas beschließen, was an den Eltern vorbei geht und nicht ihre Zustimmung findet.
    Aber, vielleicht waren die Eltern, der auf dem Foto gezeigten Kinder, ebenfalls für diese Fremden-Bejubelung, dann kann man wirklich sein Kind nur noch krank melden.

  58. @ PePe: Arbeitsplatz? Ich glaube, dass die Masse überhaupt keine Arbeit sucht. Das Sozialnetz ist viel bequemer.

    Was mit Kindern passiert die bei einer solchen schulischen Veranstaltung nicht mitmachen? Gar nichts, niemand kann sie dazu zwingen.

  59. Die da jubeln sind immer ein Selbstläufer. 50 Prozent sind Ausländer. Und um so mehr wir von diesem Ges….. reinlassen umso mehr werden jubeln. Ausländer jubelt Ausländer. Invasor jubelt Invasoren….und wir bekommen es verkauft- die Deutschen jubeln. Alles verarsche.

  60. Flüchtlinge in Deutschland: Wie Kliniken gegen längst vergessene Krankheiten kämpfen

    Krankheiten wie Krätze und Tuberkulose gelten in Deutschland als überwunden. Doch durch den Flüchtlingszustrom gewinnen sie plötzlich an Bedeutung. Krankenhäuser klagen über die enorme Belastung.

    Darüber hinaus gebe es auch große Verständigungsprobleme zwischen Ärzten und Flüchtlingen. „Die Kliniken treten mit den Dolmetscherkosten in Vorleistung und haben erhebliche Schwierigkeiten, die Auslagen von Kommunen oder Bundesländern erstattet zu bekommen“, so Schreiner.

    Auch kulturelle Hürden sind zu überwinden: So weigerten sich muslimische Männer mitunter, sich von einer Ärztin behandeln zu lassen.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/7399826/fluechtlinge-stecken-fuer-aerzte-voller-ueberraschungen.html

  61. Hier wird oft gefragt, wo die Frauen sind, wenn es um den Kampf gegen die Islamisierung geht. Das ist eine berechtigte Frage.

    Aber ich frage mich ganz genauso: Wo sind die Eltern?
    – kaum Gegenwehr gegen die Flutung der Klassen mit SchüerInnen, die weder unsere Sprache können noch unsere Kultur anerkennen
    – mobbing deutscher SchülerInnen in deutschen Schulen wird nicht thematisiert
    – das Bildungsniveau der heutigen Schüerlnnengenerationen wird immer weiter gedrückt, damit auch der/die letzte bildungsfeindliche AnalphabetIn in der Klasse bleiben kann und den Eltern scheint es egal zu sein
    – die Erziehung unserer Töchter zu islamkonformen Verhalten, was ihren Kleidungsstil angeht stört scheinbar auch kein einziges Elternteil
    – und jetzt auch noch Integrationsprojekte als Unterrichtsmodell

    Aber ich lese immer nur, dass man dem Kind nicht schaden will. Das kann ich ja verstehen, aber´wird der Schaden für die Kinder nicht viel größer, wenn selbst ihre Eltern bei der Unterwerfung einfach weggucken?

  62. OT
    auch Hamburg
    junge Männer im Schüleralter lernen den Umgang mit Pfefferspray
    sind halt experimentierfreudig-
    es mussten nur 8 ( acht !!!) Streifenwagen eingesetzt werden- Hamburg ist bunt und hat den Ar*** offen !!!

    “ Themen
    Blaulicht
    Polizei Hamburg
    POL-HH: 151002-5. Gefährliche Körperverletzung in der Erstversorgungseinrichtung Bullerdeich in Hamburg-Hamm -eine vorläufige Festnahme-
    02.10.2015 – 15:38

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 01.10.2015, 12:30 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Bullerdeich, Erstversorgunseinrichtung

    Beamte des Polizeikommissariats 41 nahmen einen 15jährigen Marokkaner vorläufig fest, der im Verdacht steht, in der Erstversorgungseinrichtung Bullerdeich einem 16jährigen Mitbewohner Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und ihn zudem am Hals verletzt zu haben. Das Landeskriminalamt (LKA 164) übernahm die Ermittlungen.

    Der Geschädigte schlief, als plötzlich eine Person in sein Zimmer kam und ihm, scheinbar grundlos, Pfefferspray ins Gesicht sprühte und aus dem Zimmer floh. Der 16-Jährige rief nach dem Wachdienst. In diesem Moment kam der Tatverdächtige in sein Zimmer, packte ihn am Kragen des Pullovers und verletzte ihn hierbei leicht am Hals. Angehörige des Wachdienstes brachten den Tatverdächtigen aus dem Zimmer und übergaben ihn den Polizeibeamten.

    Während des Einsatzes kam es durch zwei Bewohner der Unterkunft (14, 17) zu massiven Störungen, so dass diese kurzfristig von den Beamten wegen der Störung einer Amtshandlung in Gewahrsam genommen wurden.

    Das Zimmer des Tatverdächtigen durchsuchten die Beamten. Pfefferspray konnte nicht gefunden werden. Jedoch nahmen die Beamten Pfefferspraygeruch in dem Zimmer wahr.

    Alle drei Jugendlichen wurden von den Beamten am PK 41 wieder entlassen. Die Beamten führten Gefährderansprachen durch.

    Es wurden acht Funkstreifenwagen eingesetzt.

    Schr.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3138033

  63. #26 blaubeerbaum

    🙂 🙂

    Habe umgehend Selbstanzeige bei
    dem Heiko seiner Internet-Stasi gestellt.

  64. #85 Freya- (04. Okt 2015 17:03)

    Flüchtlinge in Deutschland: Wie Kliniken gegen längst vergessene Krankheiten kämpfen

    Krankheiten wie Krätze und Tuberkulose gelten in Deutschland als überwunden. Doch durch den Flüchtlingszustrom gewinnen sie plötzlich an Bedeutung. Krankenhäuser klagen über die enorme Belastung.

    Darüber hinaus gebe es auch große Verständigungsprobleme zwischen Ärzten und Flüchtlingen. „Die Kliniken treten mit den Dolmetscherkosten in Vorleistung und haben erhebliche Schwierigkeiten, die Auslagen von Kommunen oder Bundesländern erstattet zu bekommen“, so Schreiner.

    Auch kulturelle Hürden sind zu überwinden: So weigerten sich muslimische Männer mitunter, sich von einer Ärztin behandeln zu lassen.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/7399826/fluechtlinge-stecken-fuer-aerzte-voller-ueberraschungen.html
    ————————-

    Die Dolmetscherkosten müssten ja wohl vom Taschengeld der Asylforderer getragen werden.

    Und jeder „Neuankämmling“, der sich weigert, von einer Frau behandelt zu werden, sollte von seinem Dolmetscher sofort mitgeteilt bekommen, dass er in den nächsten Polizeiwagen steigen darf, der ihn zum nächsten Flugzeug nach Hause bringt.

    Wie kann sich ein aufnehmendes Land eigentlich so von angeblich Hilfe- und Schutzsuchenden behandeln lassen?
    Manchmal weiß ich einfach nicht mehr wohin mit meiner Wut.

  65. Früher sind wir mit der Klasse in den Zoo gegangen, heute besucht man Neger in Asylbetrügerheimen.

  66. OT
    REALITÄT an der „Grenzkontrolle“

    Der Zyniker zu massenzuwanderung:

    Ein Freund berichtete mir über seine Fahrt nach DE. Es bildet sich der Verdacht, dass die Salzburg – Route, und die damit verbundenen Grenzkontrollen, von der eigentlichen Masseneinwanderungsroute nach DE ablenken soll- wie von Sun Tzu perfekt beschrieben, den Feind (das Volk, die Massen) in eine völlig falsche Richtung zu lenken, und von einer völlig anderen
    (besseren) Seite überraschend zuzuschlagen. Hier sein Bericht:
    Ich fuhr gestern nach Deutschland und passierte gestern gegen 21.00 Uhr die deutsch-tschechische Grenze bei Petrovice (Autobahn Prag-Dresden). Von Grenzkontrollen keine Spur. Nach ca. 5 km – beim ersten Parkplatz – dann Fahrbahneinengung, von zwei auf eine Spur. Mobile Beleuchtungsmasten, viel Licht, aber von Bundespolizei oder sonstigen anderen Organen nichts zu sehen. Entweder waren sie alle nur mal kurz weg oder die Kontrollen finden generell nur sporadisch statt.
    Die sogenannten „Grenzkontrollen“ konzentrieren sich anscheinend nur auf die deutsch-österreichische Grenze bei Salzburg, dort kam es lt. Radio ja zu einer Stunde Verzögerung. Der Grenzübergang bei Petrovice wird, so wie es scheint, vernachlässigt, obwohl das die direkte Route vom Balkan nach Multikulti-Berlin ist (via Ungarn, Slowakei und Tschechien). Mir sind unterwegs mehrere potientielle Schlepperfahrzeuge mit bulgarischem Kennzeichen aufgefallen (alles fensterlose Transporter bzw. Kastenwägen), dachte mir noch, dass die von der dt. Bundespolizei sicher rausgewunken werden. Aber wie oben erwähnt, fand ja keine Kontrolle statt. Wieviel Illegale und Asylforderer hier so unbemerkt nach Deutschland einreisen, will ich mir gar nicht ausmalen.
    Ich glaube, es handelt sich nur um eine Medien-Show der Oberen, um dem Dumm-/Schafsvolk Aktivität vorzugaukeln.

  67. @#92 Dortmunder1 (04. Okt 2015 17:11)

    Oder fährt mit der Bahn an ihnen vorbei und winkt hinaus. Safaritour.

  68. @ #77 BePe (04. Okt 2015 16:58)

    Das wird noch schlimmer kommen, nämlich dann, wenn die Masse erst begriffen hat, dass sie kein Haus und keinen Arbeitsplatz bekommen so wie man es ihnen versprochen hat.

    nun kommt auch noch die kalte dunkle Jahreszeit , bei der man sich nicht mehr im freien und auf der Straße aufhält, dann haben diese Leute diese angeblichen Flüchtlinge und Asylanten genug Zeit sich in den warmen Stuben der Häuser sich bis zum nächsten Frühling zu radikalisieren, oder ihren Glauben zu festigen was auf das gleiche rauskommt

  69. Die totale Bunte Republik braucht die totale Mobilisierung, vor allem der jungen Generation. Schließlich sollen die sich ja in den nächsten Jahrzehnten abschaffen. Passivität = Nazitum.

    Also kräftig angepackt. Wir schaffen die (Selbst-)Abschaffung !

  70. #99 BePe

    Seehofer müsste einschreiten. Macht er aber nicht. Und so schlafwandelt IM Erika Deutschland innerhalb 1 Jahres in den Abgrund.

  71. Sehe ich das richtig:

    da müssen die Schüler, derern Eltern oder Großeltern zuvor zwangsenteignet wurden, damit unberechtigte Einwanderer gemütlich untergebracht werden können, die „Neuankömmlinge“ begrüßen???

  72. Die Kinder werden wohl einiges von dieser „Politik“ ausbaden müssen. Es wurden bei uns bereits Förderklassen gestrichen zu gunsten der Refuschies-Kids. ….und das ist erst der Anfang. Bildungsmangel läßt grüßen, denn man muß ja auf ein Niveau kommen.

  73. #26 blaubeerbaum (04. Okt 2015 16:12)
    @#12 BePe (04. Okt 2015 16:01)

    Kleiner Nazi, was? BRD-Jugend??? Tz,tz,tz! Wo leben Sie denn? Da ist ja echt nationales Gedankengut erkennbar! Wenn schon, dann „Euro-Jugend“ oder „Euro-Sturm“ oder „NWO-Peoble“ oder so. Aber bitte doch keinen Rückfall ins Nationale!
    _____________________________________________________

    He Blaubeere!!

    Wir werden alle die gegen unser Blödmänner und gegen die wahnwitzige Asylpolitik sind in die rechte Ecke verwiesen.

    Jeder hat das Recht seine Meinung hier darzulegen und ein Vergleich zu Zeiten zu ziehen ,auch wenn das einen anderen Anschein hat als du denkst.

    Das Nazibild entspringt nur aus den Kopf der es so sehen möchte und nicht aus der Feder die das schreiben.

    Aber normale Bürger werden immer von Regierungstreuen als Nazis betitelt und auch immer so hingestellt.
    Wenn normale bei Pegida spazieren sind das ja alles Nazis und Pack.
    Gabriel.Der Oberschlaue von den Erbsen.

    Oder?

    Denk mal nach.

  74. #2 BePe (04. Okt 2015 15:48)

    Die BRD-Eliten benutzen schamlos und skrupellos die Jugend für ihre politischen Zwecken. Ekelhaft!

    Die Jugend wird indoktriniert wie im Dritten Reich und in der DDR.

    Es ist für mich unerträglich zu sehen wie von staatlicher Seite in allen Bereichen (insbesondere in Schulen) die sogenannte Willkommenskultur gefördert wird.

    Meiner Meinung nach haben solche linksgrünen Indiktrinierungsversuche in einer Schule nichts zu suchen und sollten verboten werden.

    Links- und Rechtsextremismus verurteilen JA.
    Sich für Toleranz und Frieden einsetzten JA.
    Flagge zeigen gegen Antisemitismus JA.
    Fremdenfeindlichkeit bekämpfen JA.

    Aber hier wird massenhafte illegale Einwanderung bagatellisiert und ständige Rechtsbrüche als humanitärer Akt verkauft.

    Meines Wissens wird über die Hälfte aller Asylanträge (ich glaube aktuell ca. 60%) nach wie vor abgelehnt!!! Das heißt also die Mehrheit der Asylbewerber wird weder politisch noch sonstwie verfolgt.
    Diese Flüchtlinge flüchten vor Armut und Perspektivlosigkeit, aber das ist kein berechtigter Asylgrund.
    Wenn es danach ginge, dass jeder in Armut lebende Mensch Anspruch auf ein Bleiberecht in Deutschland hätte, dann dürften wir theoretisch Milliarden von Menschen weltweit die Einreise nicht verweigern.

    Hier werden naive Schüler ohne Lebenserfahrung für eine von vorn herein zum Scheitern verurteilte Multi-Kulti Ideologie missbraucht. Ich nenne das Indiktrinierung.
    Die meisten von ihnen sind ja noch nicht einmal volljährig, dementsprechend noch nicht wahlberechtigt. Sie plappern „Refugees Welcome“ und sonstige grüne Parolen unüberlegt nach nach nur weil es momentan Mode ist und sie sich dabei wohl irgendwie cool vorkommen. Und die Schulbehörde (die sich eigentlich um ganz andere Aufgaben zu kümmern hat) fördert das auch noch.

    Ich finde diese Entwicklung sehr bedenklich und sage noch einmal:
    Das Steueraufkommen, dass die arbeitende Bevölkerung erwirtschaftet ist nicht dazu bestimmt, damit Politiker ihnen genehmes linkes Gedankengut fördern und finanzieren.

    Der Staat hat neutral zu sein und auch zu bleiben.

  75. #99 BePe (04. Okt 2015 17:19)

    Merkel auf Esoterik-Trip:

    Der „Herrgott“ hat uns die Flüchtlinge geschickt
    ————————————————
    NEIN!! Sie haben uns die Invasoren geschickt… achso, Sie sind ja die Göttin.

  76. Bundeskanzlerin Angela Merkel will weiter viele Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen. Merkel begründet die Pflicht Deutschlands mit der seltsamen Aussage, der „Herrgott“ habe uns „diese Aufgabe auf den Tisch gelegt“. Es ist ein gespenstischer Ausflug in die Theokratie, der an den Grundfesten der säkularen Demokratie rüttelt.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/04/merkel-auf-esoterik-trip-der-herrgott-hat-uns-die-fluechtlinge-geschickt/

    Die Alte muss sofort in eine Irrenanstalt. Die ist mit sich und der Welt fertig. Es muss doch einer unserer Politiker geben der das erledigt. Gebt ihr für das erste Hausarrest.
    Rettet Deutschland !!!!!!!!!!!!!!!

  77. #32 Kooler (04. Okt 2015 16:16)
    Intensiver Kontakt mit Migranten hat den genau gegenteiligen Effekt, den sich die Linke Mafia erhofft.

    Aus Sicht der Linken sind die Flüchtlinge Edle Wilde aus dem Orient, bei näherer Bekannschaft zerbricht dieses romantische Blid aber rasch an der Realität.

    Nicht ist heilsamer für Fantasten, als sie die Wirklichkeit spüren lassen.

    Als junger voll-verdummter Linker war ich 1974 auf einer Solidaritätsveranstaltung in der Dortmunder Westfalenhalle. Es ging um die armen Chilenen, die vom bösen Diktator aus ihrer Heimat vertrieben worden waren. Franz Josef Degenhardt (unidad popular kämpft sich frei…) und andere Größen der linken Liedermacherszene jodelten sich die Lunge aus dem Leib um Stimmung für die armen Chilenen zu machen und auf den Rängen klauten chilenische Taschendiebe wie die Raben. Mein Fazit war: unidad popular stiehlt deutschen Arbeiterkindern, die für sie demonstrieren und spenden ihr bißchen Taschengeld.

    Auch einem meiner „Genossen“ wurde der Geldbeutel gestohlen, aber wir wurden alle dazu verdonnert „keine falschen Verdächtigungen“ zu erheben, weil ja alle Chilenen reine Engel auf Erden waren (selbst wenn man mit eigenen Augen gesehen hatte, wie sie die leergeräumten Geldbeutel wegwarfen).

    Ich war dannach noch längere Zeit links und dumm, aber mein Weltbild hatte schon damals erste Risse bekommen.

    Heute weiß ich es gibt keine größeren Lumpen als die linken Heuchler und keiner verrät und begaunert die Arbeiter mehr als die Arbeiterpartei von Gas-Gerd und Gustav-Noske.

  78. All diese bunten Projekte haben keine Bedeutung mehr.
    Wenn das Land kollabiert, wird es keine Projekte geben und auch keinen Schulunterricht.

    Das sind die letzten Freudentänze der Wahnsinnigen im Haus, das sie selbst angezündet haben.

  79. @#104 lorbas (04. Okt 2015 17:24)

    Der besoffene Schlepper Zadiki auf dem Weg zur Disco, in Österreich steigen sie aus und am anderen Ende des Waggons wieder ein, bei Minute 12:33 hebt der kleine Bub den Arm, können kaum Englisch und haben Vorstellungen die total weit von der Realität entfernt sind. Wirtschaftsflüchtlinge on Tour. Was für ein Video.

  80. #105 wahrheit2015

    Du musst bei PI auch zwischen den Zeilen lesen. 😉

    Das geht schon in Ordnung was die Blaubeere geschrieben hat. Mit ist schon klar wie Blaubeere das gemeint hat.

    Wahrheit2015, ich hoffe, ich habe dich jetzt richtig verstanden. 🙂

  81. #84 suppenkasperl

    Was mit Kindern passiert die bei einer solchen schulischen Veranstaltung nicht mitmachen? Gar nichts, niemand kann sie dazu zwingen.

    Es wird sich auf die Note für die „mündliche Mitarbeit“ auswirken.

  82. Der Links- und Ökofaschismus hat Hamburg fest in seinen Klauen.
    Immer mehr Stadtteile fallen dem ins Land gelockten Mob aus Genitalschnipplern, Frauensteinigern und „Ehren“-Mördern zum Opfer.

    Das „gute“ daran ist: auch für GutmenschInnen kommen die Einschläge rasant schnell näher, einkaufen ist selbst in der Innenstadt nur noch bei Tageslicht einigermaßen sicher, danach verbarrikadiert man sich zuhause, um am nächsten Tag vor seinen Arbeitskollegen von der befohlenen „Willkommenskultur“ zu schwafeln und diese in dne höchsten Tönen zu loben …und jeder weiß, dass er/sie lügt; aber falls man sich als deutscher Patriot outet, ist man hier im Gesinnungsterror-Staat sofort seinen Job los, weil die Denunziation überall lauert.

  83. 2. (Donaueschingen) Betrunkener versucht zu schlagen und zu beißen – Polizei nimmt den betrunkenen Störenfried in Gewahrsam
    Ein 32-jähriger Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Friedhofstraße hat am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, versucht Angestellte des Sicherheitspersonals zu schlagen und zu beißen. Als der 32-Jährige betrunken auf das Gelände kam, suchte er mit einem anderen Bewohner grundlos Streit.

    Ich trinke selten bis nie Alkohol. Allerdings bekomme ich häufiger Wein- oder Spirituosenpräsente. Bisher habe ich das alles im Altglascontainer entsorgt, wenn sich zuviel angesammelt hatte.

    Jetzt werde ich gute Werke tun und Schnaps und Wein an ausgewählte Neger verschenken, damit sich die Stimmung dieser bedauernswerten Schutzsuchenden hebt und sie wieder auf neue Gedanken kommen.

    Vielleicht fahre ich den in Gruppen herumlungernden neuen Freunden aus dem Busch auch mal ein paar Kästen Öttinger und einen Kanister Selbstgebrannten vom Bauern meines Vertrauens vorbei und wünsche „viel Spaß“.

  84. @ #93 RechtsGut (04. Okt 2015 17:13)

    gestern hab ich hier irgendwo im Kommentarbereich gelesen, das diese Flüchtlinge in den Zügen aus Österreich nach Deutschland kommend massenhaft Ausweise und persönliche Dokumente in der Toilette des Zuges vernichtet und entsorgt haben, so das der Abfluß des WCs im Zug verstopft ist, diese Dokumente sollte man auch wieder aus dem WC-Smmelbehälter herausholen und den Leuten mit einem Heimreiseticket übergeben

  85. @ Nr 35 ike
    Dieser „Journalist“ ist mit seiner Schreibe für friedliche AfD ler sehr gefährlich. Man hat mir in meinem Job schon zu verstehen gegeben, dass man sich von mir trennen müsste, wenn ich diese Partei unterstütze. Es kommt ja nicht auf den Wahrheitsgehalt an, sondern auf das, was beim doofen Bürger hängenbleibt. Dieser Gossenjournalist sorgt dafür und bekommt sogar noch bei der Welt eine Plattform für seine denunziererischen Lügen. Ich habe selten sowas Ekelerregendes
    gelesen. Pfui!
    ….Eine Einschränkung gibt es bei einer aachener Zeitung. Auch diesmal hatten sich die Lehrer etwas Feines ausgedacht:
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/theater-berta-schmunzel-und-das-grosse-leid-der-fluechtlinge-1.1108832

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/schueler-der-ggs-schoenforst-beschaeftigen-sich-mit-fluechtlingsthema-1.1112517

  86. Da frage ich mich:

    Wo sind wir denn hier, in einem Land der reinen Gesinnungsethik, in dem schon Kinder, die sich überhaupt nicht wehren können, auf die geforderte Gesinnung getrimmt werden?

    Das erinnert mich nicht nur an die DDR und NS Zeit mit ihrer Gesinnungsschnüffelei, sondern auch an islamische Staaten mit ihren Koranschulen, da wird den Kindern solange das Gehirn mit Koranversen gewaschen – d.h. sie müssen sie auswendig lernen bis sie die „islamische“ Gesinnung“ restlos verinnerlicht haben und demzufolge auch gar nicht mehr kritisch überdenken – welche ist ja bekannt.

    Humanistische, atheistische, christliche etc. Eltern, verhindert das!!!

    Lehrt Eure Kinder, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen!!

    Es gibt auch muslimische Eltern, die das tun, aber die haben sich schon lange vom „Koran“ entfernt sind aber im Vergleich zu den „gläubigen Muslimen“ absolut in der Minderzahl. Im Islam wie auch in allen anderen faschistoiden Gedankengebäuden ist selbstständiges Denken unerwünscht.

    Apropos Ethik:

    Die Gesinnung in der ethischen Haltung ist nicht das allein Entscheidende, ob etwas „gut“ oder „richtig“ ist, auch immer sind der Erfolg und die Verantwortung ein jeweils wichtiger Aspekt der Entscheidung.
    Also, wer etwas Gutes tun will – z Bsp. Flüchtlingen helfen – muss auch berücksichtigen, was für alle anderen, die davon betroffen sind, damit erfolgt – d h. z. Bsp: den Deutschen s. u.a. erhöhte Kriminalität, Verteilungskämpfe, Wohnungsnot etc. – und muss dafür die Verantwortung übernehmen – was Fr. M gar nicht kann, denn sie kann die Kosten nur der Volksgesamtheit auferlegen. Hatte sie überhaupt die Befugnis dafür? Fr. M bestimmt zwar die Richtlinien (GG Art 65) der Politik, aber ihre weitreichenden Entscheidungen gehen über diese Kompetenz hinaus.

  87. #79 BePe (04. Okt 2015 16:58)
    #66 Waldorf und Statler

    Das wird noch schlimmer kommen, nämlich dann, wenn die Masse erst begriffen hat, dass sie kein Haus und keinen Arbeitsplatz bekommen so wie man es ihnen versprochen hat.

    Auf einen Arbeitsplatz würden die meisten ja zur Not noch verzichten, aber das Versprechen von leistungslosem Wohlleben, von Wohlstand, schönen Frauen und ständigem Genuß ist nun mal nicht einlösbar.

    Wenn Kunta Kinte erst einmal kapiert, daß er in Buntistan nur der Sozialamtsneger sein kann kommt er sicher ins Grübeln und wird vielleicht sogar ein Stückweit zornig.

  88. @#120 Hans_im_Glueck (04. Okt 2015 17:48)

    Jetzt werde ich gute Werke tun und Schnaps und Wein an ausgewählte Neger verschenken, damit sich die Stimmung dieser bedauernswerten Schutzsuchenden hebt und sie wieder auf neue Gedanken kommen.

    Das nenne ich mal eine vorbildliche Willkommenskultur.

  89. Soll sich keiner mehr über Hitler und seine Hitlerjugend aufregen…
    Was anderes machen die auch nicht…
    Kinder instrumentalisieren.

  90. #106 Betty Oberland (04. Okt 2015 17:24)
    Die Kinder werden wohl einiges von dieser „Politik“ ausbaden müssen. Es wurden bei uns bereits Förderklassen gestrichen zu gunsten der Refuschies-Kids. ….und das ist erst der Anfang. Bildungsmangel läßt grüßen, denn man muß ja auf ein Niveau kommen.

    Die Kinder der neuen Herren werden massiv bevorzugt, gefördert und in gute Positionen gebracht. Da müssen die kartoffeldeutschen Kinder eben Opfer bringen. Du bist nichts – die Neuen sind alles. Chancen müssen schwinden für den Sieg!

  91. ALLE sind Willkommen!

    Also auch Vergewaltiger, Kinderschänder, Folterer, Massenmörder, Kopfabschneider und alle anderen Arten von Schwer- und Schwerstverbrechern. Das ist dermaßen krank, dass man die Verantwortlichen dauerhaft aus der Gesellschaft entfernen muss, ob das über lebenslange Haft oder über die Todesstrafe geht, ist mir inzwischen völlig egal.

    Denn der Abschaum, der das angeordnet hat, übertrifft sogar die „Ehrenmord“-Familien, die ihre eigenen Kinder umbringen, weil diese der „falschen“ Kultur anhängen wollen. Die Willkommensfaschisten wollen ja nicht nur ihren eigenen Nachwuchs töten, die fordern das auch von allen anderen und verlangen dazu noch, dass die Kinder den bevorstehenden Mord an ihnen auch noch freudig begrüßen.

    Das einzig andere mal in der Geschichte, dass etwas derat menschen- und evolutionsverachtendes geschah, war wohl Jonestown, wo sich 909 Anhänger des größenwahnsinnigen James Jones (dessen Geschichte erstaunliche Parallelen zu Mutti aufweist) umbrachten und ihre eigenen Kindern mit in den Tod rissen.

  92. #110 Viper (04. Okt 2015 17:29)
    #99 BePe (04. Okt 2015 17:19)

    Merkel auf Esoterik-Trip:

    Der „Herrgott“ hat uns die Flüchtlinge geschickt
    ————————————————
    NEIN!! Sie haben uns die Invasoren geschickt… achso, Sie sind ja die Göttin.

    Vielleicht war es auch die „Vorsehung“? Wir sind ja ein Raum ohne Volk und unsere Kassen quellen über. Also alle rein, alle heim ins Reich.

    Früher hieß es wenigstens noch: „Gebt mir 4 Jahre Zeit und ihr werdet Deutschland nicht wiedererkennen…“

    Heute schaffen wir das in einem Jahr.

  93. #130 Anton Marionette (04. Okt 2015 18:08)

    Das muß ich jetzt mal los werden. Immer wenn ich Ihren Nick lese, muß ich schmunzeln. Ihr Pseudonym ist einfach genial. 🙂

  94. #125 Klara Himmel (04. Okt 2015 17:58)
    @#120 Hans_im_Glueck (04. Okt 2015 17:48)

    Jetzt werde ich gute Werke tun und Schnaps und Wein an ausgewählte Neger verschenken, damit sich die Stimmung dieser bedauernswerten Schutzsuchenden hebt und sie wieder auf neue Gedanken kommen.

    Das nenne ich mal eine vorbildliche Willkommenskultur.

    Jetzt kurz vor der Rente will ich etwas kürzer treten und weniger arbeiten. Öfter mal krankfeiern, oder sogar auf arbeitslos machen und so dem Staat Kohle und Fleiß zu entziehen bieten sich an.

    Da hätte ich dann natürlich Zeit mit Kanistern von Industriealkohol und Großküchen-Gebinden abgelaufener Fruchtmarmelade gehaltvolle „Liköre“ anzusetzen, die nicht zwingend das Augenlicht kosten müssen.

    Wenn ich dann diese erlesenen Destillate in ansprechende Flaschen umfülle und diese an meine schwarzen Freunde verteile („good german Schnappes – it makes you strong like a lion…“) entwickelt sich neben echter tiefempfundener Freundschaft sicher auch viel Spaß und Unterhaltung.

    Da könnte ich mich direkt als Neuzeit-Comanchero fühlen und sicher ist es nicht verkehrt wenn in das triste winterliche Grau der Gemeinschaftsunterkunft etwas spontane Fröhlichkeit und Lebensfreude einkehren.

  95. #134 Hans_im_Glueck
    Bei mir im Keller lagert seit 15 Jahren ein grauenvoller, selbstgebrannter Pflaumenschnaps aus Rumänien (Zuika). Allein aus Gründen des Brandschutzes sollte ich ihn endlich loswerden;)

  96. Achtung Wuppertaler!

    In Wuppertal Barmen Höhe Adlerapotheke fängt gleich eine Spontandemo der AfD an. Die brauchen dort noch dringend Leute. Wer also in Wuppertal wohnt, sollte schnell dahin kommen.

  97. #136 Lepanto2014 (04. Okt 2015 18:42)
    #134 Hans_im_Glueck
    Bei mir im Keller lagert seit 15 Jahren ein grauenvoller, selbstgebrannter Pflaumenschnaps aus Rumänien (Zuika). Allein aus Gründen des Brandschutzes sollte ich ihn endlich loswerden;)

    Da sollten Sie auch ein Gutes Werk tun und mit dazu beitragen, daß unsere Gäste fröhlicher, ungezwungener und spontaner werden und in ungehemmter Aktion ihre schweren Traumata vergessen.

    Der Winter wird lang, kalt, trüb und grau werden. Was glauben Sie wie sehr sich die Menschen in ihren Unterkünften über ein bißchen Wärme, ein bißchen Abwechslung ein bißchen Stimmung freuen? „Pflaumenschnaps aus dunklem Keller macht Kunta Kintes Tage heller…“

    Der Geist des Weines und das Feuer des Schnappes können zu ungeahnten Taten beflügeln, die sicher auch unsere Guten beeindrucken und begeistern werden (vor allem wenn man fröhlichen Zechern den Weg in ihre Wohngebiete weist).

  98. Die beiden Firmen

    „Willkommenskultur GoH“

    und

    „Das-schaffen-Wir GmFH“

    möchten sich vergrößern und schalten Zeitungsanzeigen wie:

    „Jeder kann sich bewerben und kann sicher sein, bei uns eine Stelle zu bekommen – wir zahlen auch dann den vollen Lohn, wenn Sie weder etwas können, noch unsere Sprache sprechen oder vorhaben sollten, überhaupt nichts zu arbeiten – es genügt uns, wenn Sie da sind und wir Sie vorzeigen oder den Eingeborenen gegenüber bevorzugen können“

    Um die Marketing-Offensive abzurunden, werden Transparente über den Firmeneingängen platziert:

    „ALLE, wirklich auch ALLE sind willkommen“ in der ersten Zeile, in den weiteren 52 Zeilen das gleiche in den hauptsächlichen islamischen Sprachen als Übersetzung.

    Denn die beiden Firmen finden es absolut cool, gerade aus den von PEGIDA verunglimpften islamischen Staaten Fachkräfte zu holen!

    Anmerkung zu den neuen Firmenbezeichnungen, die der neue vorgeschriebene Standard in der Bunten – Republik – Undeutschland sind:

    GoH = Gesellschaft ohne Haftung

    GmFH = Gesellschaft mit Fremdhaftung

    Mit Fremdhaftung sind wie bei der GoH die Steuerzahler gemeint, also das unerwünschte Pack der Eingeborenen, welches die externalisierten Kosten zu tragen haben!

    ~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~

    E sind WILLKOMMMEN,

    also auch:
    C* Kopfabschneider
    C* Diebe, die sich die Flucht durch Raub finanziert haben
    C* ehemalige Häftlinge der geöffneten Gefängnisse in Nordafrika
    C* IS – Terroristen
    C* Moslems, die Frauen vergewaltigen!
    C* Moslems, für die Frauen Sklaven sind!
    C* Menschen, die nichts arbeiten und vom Sozialsystem des Gastlandes leben möchten!
    C* Menschen mit einem IQ unter 75!
    C* Soldaten, die in Syrien kämpften und töteten.

    ~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~

    Die Schulen mischen sich mit den Spruchbändern „ALLE sind willkommen!“ klar und deutlich Partei ergreifend in Dinge ein, für die sie keine Kompetenzen haben, nämlich in die Innen- und Außenpolitik und in die Sicherheitsbelange des Staates!

    Auf diese Weise begehen nun auch Lehrer und Rektoren HOCHVERRAT am DEUTSCHEN VOLK!

    Das UNIVERSALWORT

    ALLE

    beinhaltet eine große Brisanz!

    Denn es schließt auch Eroberer und Verbrecher, die das Land erobern wollen und mit einer anderen Bevölkerung auffüllen möchten, klar mit ein!

    Das Wort ALLE soll den Kritikern der Islamisierung klar signalisieren:

    Wir stehen zu 100 % hinter der politisch verordneten „Willkommenskultur“ und verachten jegliche Kritik daran, auch dann, wenn sie in den Augen der Kritiker berechtigt sein könnte.

    Wir differenzieren nicht, sondern folgen der Führerin Merkel bedingungslos, zu 100 %, ohne Kritik und mit ganzem Einsatz!

    Wer unsere Führerin Merkel kritisiert>, den melden wir der Gestapo, der Stasi mit uns kooperierenden ANTIFA, damit diese ihre Agenten gegen das Pack einsetzt.

    ~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~:<~~~

    Prophezeiung:

    DAS GROSSE ERWACHEN ist das exakte Folgeprojekt auf das WILLKOMMENSPROJEKT!

    Die jungen Wölfe kommen schon bald in die Schulen! Mal sehen, was dann die Schüler sagen, die heute die ALLE-Schilder hochhalten!

    Dann kommen die vielen EINZELFÄLLE, über die PI dann laufend berichten wird!

  99. #7 Klara Himmel (04. Okt 2015 15:56)
    Das ganze Projekt sollte mit guten Ideen zu Fall gebracht werden.

    Schüler zeigen zugewanderten Mitschülern, wie die Metropolregion Hamburg auf interessante und kulturell vielfältige Weise erfahren werden kann.

    Ich empfehle den Besuch einer Synagoge.

    ###############

    Und danach Stärkung im Schweinske s.
    Gibt s wie Sand am Meer in Hamburg.

  100. #60 Istdasdennzuglauben (04. Okt 2015 16:34)

    Moscheenbau im Eilzugtempo…
    Auf die „Ständer“ müssen die Marburger vorerst noch verzichten.
    http://hessenschau.de/gesellschaft/moschee-neubau-ohne-minarett-in-marburg,neue-moschee-marburg-100.html

    Eilzugtempo? Das stimmt so nicht. Das Ding hätte schon vor Jahren stehen sollen, doch es fehlte das Geld.

    18.08.2009

    Marburg
    Moschee und islamisches Kulturhaus in Marburg geplant

    Nachdem die Pläne der Islamischen Gemeinde Marburg zum Bau einer neuen Moschee vor zwei Jahren auf Eis gelegt wurden, gibt es ein neues Konzept zur Errichtung eines islamischen Kulturzentrums. Das Konzept werde aber noch intern, am vom Magistrat eingerichteten Runden Tisch zur Integration, diskutiert, so ein Sprecher des Gremiums. Zunächst will die Gemeinde mehr Öffentlichkeitsarbeit leisten.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Moschee-und-islamisches-Kulturhaus-in-Marburg-geplant

  101. Liebe Schüler(in, innen, inix, ixe)!

    Für die geplanten Besuche bei Flüchtlingen bitten wir seitens der Schüler um folgende Verhaltensregeln:

    1) Richtige Kleidung! Besorgen Sie sich, falls noch nicht vorhanden, eine angemessene Bekleidung, am besten Burka mit Schleier, zumindest Kopftuch!

    2) Den Flüchtlingen niemals die Hand geben.

    3) Weibliche Besucher sollten sich am ganzen Körper anfassen lassen, da dies für unsere lieben Flüchtlinge keine sexuelle Funktion hat, sondern nur eine andere Form der herzlichen Begrüßung darstellt.

    4) Wenn ein Flüchtling „ficki-ficki“ sagt, so ist das in dessen Landessprache etwa wie unser „ich hab euch lieb“.

    5) Zeigen sie eine unterwürfige Geste, schauen Sie den Flüchtlingen nicht in die Augen, das wird von diesen als Provokation empfunden.

    Weitere Richtlinien werden am Aktionstag im Bus bekanntgegeben.

  102. Kommt mir bekannt vor. HJ im Dritten Reich, FDJ in der DDR. Jetzt auch in der Merkeldiktatur. Zweimal hat nicht gereicht, der dämliche Deutsche braucht wohl alles dreimal.

  103. #30 Marie-Belen (04. Okt 2015 16:15)

    #23 BePe (04. Okt 2015 16:09)

    Denke ich auch.

    Allerdings kann es einem vielleicht dann auch gehen wie der Mutter Luise M., die wegen zwei versäumter Sexualkundestunden der Tochter in Haft muß.

    Originalszene mit Polizist an der Haustür!
    Absolut sehenswert!!!

    „Inhaftierung der Luise M.“

    https://www.youtube.com/watch?v=Q0iZnJeU-zA

    Ich bin ja noch nicht lange hier unterwegs und schon öfter über dieses Gender-Dings gestolpert. Nachdem ich zuerst, die für mich wichtigen Informationen gesammelt habe (Islam), ging es weiter zur Politik (Li-Gü-Ro weg und raus aus der EU) habe ich mir heute Zeit genommen und mich mit diesem monströsen Gender-Wahn befasst. Der helle Wahnsinn!!! Danke Marie-Belen für diesen Link! Absolut irre, was sich dieses Politiker Gesindel leistet und noch irrer, dass die überhaupt gewählt wurden!
    Meine E-Mails gingen mit diesen Infos raus:

    Inhaftierung Luise M.
    https://www.youtube.com/watch?v=Q0iZnJeU-zA

    http://www.besorgte-eltern.net/

    Dokumentation: DER GENDER-PLAN
    https://www.youtube.com/watch?v=Jo-1ZaTpCwo

    Jetzt hoffe ich doch, dass die Zahlen
    Video 1 = 1.893 Gesehen
    und
    Video 2 = 70.242 Gesehen
    nach oben gehen. Leute informiert Familie, Freunde, Kollegen, Bekannte.

  104. Die Vereinnahmung Schutzbefohlener, hier die Schülerschaft, geht gar nicht.

    Schade, daß deutsche Kinder in aller Regel nicht in Großsippschaften eingebettet sind, sonst würde die Lehrerschaft nach Kurzbesuch herbeigerufener Brüder, Cousins, Onkel und Väter ihr pädagogisches Konzept mit gewisser Wahrscheinlichkeit noch einmal überdenken.

    Ich bin aus Überzeugung KEIN Lehrer geworden.

  105. Gibt es nicht in jeder Schule ein paar Lehrer, die noch eigenständig denken können?
    Oder werden die vom linksFaschistischen Meinungsterror dermaßen still gelegt, dass sie den Mund halten?
    Peinlich für Deutschland.

    Dabei gibt es viele Fragen, die auf der Hand liegen:
    * wo ist die Obergrenze Asyl pro Jahr?
    * Wie ist das mit der Abschiebung von Abgelehnten?
    * Merkel übergeht das Grundgesetz (§16a GG).
    * Weltweite Probleme, werden die durch Asyl in Deutschland überhaupt gelöst?
    * Was sind die realen, langfristigen Kosten für Asyl?
    * Lügen und Ideologische Indoktinierung in unseren MSM.
    * Wie ist es mit Islam, Gewalt, Dschihad und Scharia?
    * Beschäftigung mit opendoors und thereligionofpeace und welche vorbeugenden Maßnahmen für Deutschland sinnvoll wären.
    * Wieviel Islam verkraftet Deutschland?
    * Mechanismen von Propaganda im 3. Reich, in der DDR und heute
    * … (Kurz, alle Themen, die hier auf pi beschrieben werden 🙂 )

    @Hallo Lehrer,
    wer hat obige Themen mal sachlich im Unterricht besprochen???
    Oder bringt doch hier mal Eure Erfahrungen ein, warum ihr das nicht macht!!!

  106. #19 Hans_im_Glueck (04. Okt 2015 16:07)

    Gott sei Dank müssen meine Kinder und Enkel nicht die Zeche für diesen Wahnsinn zahlen.

    Aber bald schon wird ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb einsetzen. Der Nachwuchs der Plus-Deutschen wird in allen Belangen bevorzugt und überreich gefördert werden (affirmative action), während auch die Brut der Welcome-Schreier kleine Brötchen backen darf. Deren Lebenschancen wird man zugunsten der neuen Herrenkaste beschneiden – und das ist gut so.

    Das mit der „affirmative action“ hat man auch schon in den USA mit den Negern versucht: Es wurde ein voller Misserfolg. Die Neger bilden auch heute noch den Bodensatz der amerikanischen Gesellschaft, während neu eingewanderte Gruppen, etwa Südkoreaner, an den Negern vorbeigezogen sind.

    Auch Bevorzugung hilft nichts, wenn die Intelligenz, der IQ, die Tüchtigkeit und der Ehrgeiz fehlen.

    Der Islam ist bildungsfeindlich („Alles Wichtige steht schon im Koran, und was nicht im Koran stehgt, das brauchen wir auch nicht!“); dazu kommen noch die Erbschäden auf Grund der weit verbreiteten Verwandtenehen.

    Nein – vor „affirmative action“ brauchen wir Bio-Deutschen keine Angst zu haben.

  107. Der Begriff „Willkommenskultur“ ist ein irreführender Sprachkonstrukt, der suggeriert, das alle Bedenken gegen diese Invasion ausgeräumt seien.

    „Gekommen, um zu bleiben“ hat die libysche Horde an ihrem Zelt am Hamburger Hauptbahnhof stehen. Und da lungern mittlerweile so viele Maximalpigmentierte, daß meine Mutter mit Mitte 70 Angst hat, da längs zu laufen. Aber das spielt in unserer Jubelpropaganda keine Rolle.

    DAS ist die Realität, Frau Merkel. Und Sie erinnern mich immer mehr an Königin Marie Antoinette, die über ihr Volk herzog:“Warum verlangt mein Volk nach Brot? Soll es doch gefälligst Kuchen essen.“

    Das Ende von Marie Antoinette ist bekannt.

  108. #147 Kleinzschachwitzer (04. Okt 2015 21:57)
    #19 Hans_im_Glueck (04. Okt 2015 16:07)

    Gott sei Dank müssen meine Kinder und Enkel nicht die Zeche für diesen Wahnsinn zahlen.

    Aber bald schon wird ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb einsetzen. Der Nachwuchs der Plus-Deutschen wird in allen Belangen bevorzugt und überreich gefördert werden (affirmative action), während auch die Brut der Welcome-Schreier kleine Brötchen backen darf. Deren Lebenschancen wird man zugunsten der neuen Herrenkaste beschneiden – und das ist gut so.

    Das mit der „affirmative action“ hat man auch schon in den USA mit den Negern versucht: Es wurde ein voller Misserfolg. Die Neger bilden auch heute noch den Bodensatz der amerikanischen Gesellschaft, während neu eingewanderte Gruppen, etwa Südkoreaner, an den Negern vorbeigezogen sind.

    Auch Bevorzugung hilft nichts, wenn die Intelligenz, der IQ, die Tüchtigkeit und der Ehrgeiz fehlen.

    Der Islam ist bildungsfeindlich („Alles Wichtige steht schon im Koran, und was nicht im Koran stehgt, das brauchen wir auch nicht!“); dazu kommen noch die Erbschäden auf Grund der weit verbreiteten Verwandtenehen.

    Nein – vor „affirmative action“ brauchen wir Bio-Deutschen keine Angst zu haben.

    Es geht ja auch nicht um Bildung sondern um Bevorzugung. Die Führungsposition wird in Zukunft kein Bio-Deutscher mehr bekommen, ganz gleich wie gebildet und gut er ist. Die gute Position geht automatisch an den Plus-Deutschen Idioten, ganz gleich wie doof er ist.

    Das ist genau so wie mit den Quoten-Gender-Tussen in Führungspositionen. Die kriegen die Führungsposition nicht weil sie gut sind sondern weil sie Gender-Tussen sind und somit automatisch bevorzugt werden.

    Da gibt es keine Chancengleichheit und keine ehrliche Karrieremöglichkeit mehr für Kartoffeln. Da sollte man schon Angst haben um die Zukunft seiner (deutschen) Kinder.

  109. ++++ Eilmeldung ++++ Behörden rechnen mit 1,5 Millionen Flüchtlingen ++++++ Zusammenbruch der Versorgung befürchtet ++++ Familiennachzug auf 8 Millionen allein durch bisherige Flüchtlinge brechnet +++

    (….)
    Es drohe ein „Zusammenbruch der Versorgung“

    Von einem spürbaren Rückgang der Flüchtlingszahlen während der Wintermonate wird in der Berechnung nicht ausgegangen. Selbst von einem möglichen „Zusammenbruch der Versorgung“ ist in der internen Prognose die Rede. Denn bereits jetzt seien dringende Hilfsmittel, wie Wohncontainer und sanitäre Einrichtungen in ausreichender Zahl kaum noch zu beschaffen, zitiert die Zeitung aus dem geheimen Bericht.

    Weiter heißt es darin, dass der Familiennachzug anerkannter Asylbewerber ein weiteres großes Problem darstellt. „Aufgrund der familiären Strukturen in den Herkunftsstaaten des Nahen Ostens“ müsse mit einem Familien-Faktor von „vier bis acht“ gerechnet werden. Das bedeutet, dass jeder anerkannte Flüchtling aus Nahost, der in Deutschland Asyl erhält, im Durchschnitt vier bis acht Angehörige nachziehen lassen kann.

    In der Berechnung der Behörden heißt es nach „Bild“-Angaben dazu: Allein von den bis zu 920.000 Asylbewerbern (Zeitraum Oktober bis Dezember 2015) könnten durch Familiennachzug bis zu 7,36 Millionen Asylberechtigte werden, die dann auch in Deutschland leben wollen.
    (….)

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-grundrecht-auf-asyl-kanzlerin-merkel-soll-fluechtlingsstrom-begrenzen_id_4990949.html

  110. Ich denke, das Problem sind nicht die wenigen Kinder. Das Problem sind all die vielen Männer und zusätzlich noch die rückständische islamische Kultur, die sie in ihren Köpfen tragen und mit der sie auch die Köpfe ihrer Kinder verseuchen.

  111. @johann (05. Okt 2015 00:49)

    Es drohe ein „Zusammenbruch der Versorgung“

    Wenn die Versorgung zusammenbricht oder es knapp wird, wenn all die arabischen und afrikanischen Männer beginnen, sich im versprochenen Paradis unwohl zu fühlen oder gar Hunger schieben.
    Was werden „Mutter“ Merkels neue Söhne dann tun?
    Einige werden sich holen, was sie brauchen – oder was sie zu brauchen glauben.
    Wieviele Polizisten haben wir, die dann für Merkels Friedensnobelpreisambitionen ihre Köpfe hinhalten müssen?

    Ist es „Hetze“ wenn man diese Fragen stellt?
    Vermutlich.

  112. SCHÜLER WURDEN SCHON IN ALLEN ZEITEN VON DIKTATOREN MISSBRAUCHT.
    STALIN, HITTLER, HONECKER UND WARUM SOLLTE ES BEI UNS ANDERS SEIN?

  113. SCHÜLER WURDEN SCHON IN ALLEN ZEITEN VON DIKTATOREN MISSBRAUCHT.
    STALIN, HITLER, HONECKER UND WARUM SOLLTE ES BEI UNS ANDERS SEIN?
    SORRY, DICKE FINGER.
    HITLER MIT EINEM T. SOLLTE ICH ALS PACK EIGENTLICH WISSEN.

  114. Im südlichen Nachbarland, werden Schüler schon seit langem von linken Utopen gehirngewaschen und instrumentalisiert.

    Bei anti AKW Demos (ich bin auch gegen AKWs ist aber heute eh zu spät) und für die lieben „Flüchtlinge“ von denen es hier relativ gesehen viermal so viele hat wie in Deutschland.

    So fängt die Umerziehung schon früh an. Auch weil es selten noch autochthone Schweizer in der Klasse hat. Und die müssen untendurch.

Comments are closed.