ulfkotte_akifPressemitteilung von Udo Ulfkotte vom 20. Oktober 2015: Mit Fassungslosigkeit und innerer Wut habe ich von Äußerungen erfahren, welche der Autor Akif Pirincci am 19. Oktober 2015 auf einer Dresdner Kundgebung tätigte. Die dort gefallenen Aussagen widersprechen meinen Werten und Grundsätzen, zu denen vor allem auch der Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gehört. Weil die getätigten Aussagen von Akif Pirincci nicht zu meiner Weltanschauung und der meines Umfelds passen und jegliche – auch berechtigte – Asylkritik in Misskredit gebracht haben, wird es eine Zusammenarbeit nicht geben. Als Autor des Kopp-Verlags habe ich auch von meinem Verleger Jochen Kopp ( KOPP Online ), der ebenfalls entsetzt ist, erfahren, dass dort keine Bücher von Akif Pirincci veröffentlicht werden. (Wetzlar, 20. Oktober 2015)

Kommentar: Als Top-Aufklärer und Mann, der angeblich dahinterguckt, ein peinlicher Rohrkrepierer von Ulfkotte. Warum gibt es immer weniger Leute, die lesen können und recherchieren, und ausgerechnet Ulfkotte sitzt der Lügenpresse im Gegensatz zu Klonovsky, Matussek und einigen anderen voll auf! Zum Fremdschämen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

251 KOMMENTARE

  1. Schade wenn auch diese Säule fallen sollte

    Habe am Montag den Live-Stream gesehen und auch die Schlüsselstelle von Akif.

    Die Lügenpresse reißt es aus dem Zusammenhang und jagt die Nachricht rauf und runter in den Volksempfänger

  2. Habe ich etwas verpasst ? Ich habe mir jetzt die Rede von Akif angehört , und es wird deutlich , dass er nun gar kein Freund des Nationalsozialismus ist . Natürlich würden viele antideutsche Politiker uns am liebsten alle im KZ sehen – ja , sie nennen es Strafverfolgung – und der Antifa-Mob nennt es „Nazis raus“ aus Deutschland und rein in den Gulag.

    Bachmanns Distanzierung ist Schwachsinn. Er hätte nach der Rede von Akif klarstellen können , WIE Akif es MEINTE . Bzw. der Presse gegenüber .

    Was solls – der Protest gegen die antideutschen Zustände ist nicht mehr zu stoppen .
    Wir sind erst am Anfang … .

  3. Akif Pirinçci hat unbestritten Sch..ße gebaut und sich damit vor allem selbst reingeritten, indem er bei einer so sensiblen, mit Argusaugen beobachteten Veranstaltung wie Pegida sich so doppeldeutig und unklar bei seiner Rede ausgedrückt hat.

    ABER: Wie Akif Pirinçci das mit den KZs gemeint hat, nämlich dass wohl manche deutsche Politiker am liebsten jene Angehörigen ihres eigenen Volkes dort einsperren würden, wenn die nicht ihrer Meinung bei der Asylfrage sind, das ist doch wohl bei genauerem Hinsehen eindeutig.

    Anscheinend aber will das keiner wahrhaben.

  4. Die Lehrer klagen ja schon seit Jahren, dass die Lesekompetenz, also die Fähigkeit, (einfache) Texte zu verstehen bei den Schülern immer mehr sinkt. Im Falle von Herrn Ulfkotte will ich jedenfalls nicht von Bösartigkeit sprechen (wie bei einigen Politikern und Journalisten), also bleibt nur … Offensichtlich haben nicht nur Schüler eine mangelnde Lesekompetenz.

  5. Schludrig, immer gleich reagieren auf irgendeinen twitter-Dreck und so, anstatt gar nix zu tun und abzuwarten!

  6. Die Situation scheint so krass angespannt sein, dass niemand auf die Allegorie von Akif
    noch die Nerven hat. (Abgesehen der Fehlanalyse von Akifs Worten)

    DIE MORAL ist gnadenlos!
    Aber wir sollten HEIMFEISSLICHER (Heimverbogener) agieren!!

  7. Habe mir gestern die ganze Rede von Akif angehört, Ulfkotte anscheinend nicht.
    Keiner sagt so eindeutig was Sache ist wie Akif. Und Lachen kann man auch immer. War ein super Vortrag, anscheinend zu hoch und zu ehrlich für gewisse Leute.
    Habe beim Jochen das neue Buch von Akif schon lange vorbestellt, wehe es wird nicht geliefert.

  8. Udo Ulfkotte hat die Probleme mit dem Islam wissenschaftlich aufgearbeitet. Ein Wissenschaftler versteht Sprache des kleinen Mann. Der Akif reden in eine Form, die jede ohne Hauptschulabschluss besteht. Für Udo Ulfkotte ist halt diese Sprache ordinär!

  9. Nun denn lieber Udo, kannst Dich ja direkt neben Dr. Schweigenhöfer stellen, der sieht das auch wie Du…

    Pirincci behauptet allen ernstes wir würden Personen wie ihn am liebsten in ein KZ stecken. Verleumdung!
    Für diese bösartige Unterstellung und Verleumdung sollte er mit sofortiger Wirkung in einem Gulag landen. Dort lernt er, dass er nie wieder das NS-Regime zu relativieren hat.

    https://www.facebook.com/schweigenhoefer?fref=nf

  10. Das ist sehr schade von Udo Ulfkotte, er war mein Lieblingsautor. Ich wünschte er würde seine Aussage nochmals überdenken und zugeben das er zu schnell reagiert hat oder selber auf die Mainstream reingefallen ist. Ich kann das nicht fassen das jemand wie er die Ironie nicht versteht.

  11. Wollen wir jetzt weitere Tage um dieses „Akif-Thema“ rotieren, bis wir uns selbst bis zum Hals eingegraben haben?

    Genug ist Genug! PI sollte lieber die mutige Rede des Dr.Flocken (AfD) aus der Hamburger Bürgerschaft nach oben schieben, um der es schade wäre, wenn diese hier halb verloren gehen würde.

  12. GEKAUFTE JOURNALISTEN

    Ich hatte mir das Ulfkotte Buch zum letzten Weihnachten schenken lassen.

    Fazit: Maßlose Enttäuschung.

    Der Autor eiert derart zwischen den verschiedenen Welten herum, das kann eigentlich nicht wahr sein, dachte ich so bei mir. Und dann die ständigen Selbstanklagen „was war ich eigentlich nur für ein naiver Mensch …..“. „Aber jetzt bin ich doch ein Guter ……“.

    Primitiv im Stil noch dazu. Und dann merkwürdig versteckte Andeutungen in Richtung Russland („ja da ist es besser“, sinngemäß) hin ….. (ich bin da sehr empfindlich, ich merke so etwas).

    Opportunist. Für mich nicht glaubwürdig.

    P.S.
    Hat mir aber schon sein Buch gezeigt.

  13. Drehen jetzt alle durch und fangen an zu sabbern? Es heisst übringens KL und nicht KZ. Das haben die allierten Kriegstreiber daraus gemacht, weil es gefährlicher klingt.

    Man muss wirklich nicht besonders schlau sein, um diesen Satz zu verstehen; jeder kann das.
    Pirincci sagt in anderen Worten, daß “die Macht”, also die deutschen Politiker, keinerlei Respekt mehr vor dem eigenen Volk haben.
    Das geht so weit,dass sie Deutschen dazu auffordern das eigene Land zu verlassen, wenn ihnen die Politik nicht passt.

    Und man wird das Gefühl nicht los, daß die Bonzen auch keine Probleme damit hätten, widerspenstige Bürger ins KZ zu schicken.

    Damit hat Pirinci vollkommen Recht!

    Pirincci hat nicht gesagt, man solle irgendjemanden in ein KZ sperren.

    Er vermutet nur, dass die Politiker keine Skrupel hätten, alle in ein Lager zu stecken, die sich nicht freiwillig der Umvolkung unterstellen. Die fühlen sich ertappt.

  14. Drehen jetzt alle völlig durch? Sieht so aus.
    Und wer hat mal wieder den Durchblick? Logo, PI und seine Leser (jedenfalls die meisten). – Und das ist keine Ironie, ist nun mal so.

  15. Hoffentlich wird Ulfkotte Akif Pirincci möglichst bald verteidigen. Die „Konzentrationslager“ waren eindeutig darauf bezogen, die politische Klasse wolle gern Kritiker des Asylmissbrauch in selbige stecken.

  16. @#6 KDL (21. Okt 2015 15:00)

    Die Lehrer klagen ja schon seit Jahren, dass die Lesekompetenz, also die Fähigkeit, (einfache) Texte zu verstehen bei den Schülern immer mehr sinkt. Im Falle von Herrn Ulfkotte will ich jedenfalls nicht von Bösartigkeit sprechen (wie bei einigen Politikern und Journalisten), also bleibt nur … Offensichtlich haben nicht nur Schüler eine mangelnde Lesekompetenz.
    ————————————————–
    Ich stelle das auch immer wieder fest und natürlich auch auf PI. Manche Leser haben überhaupt keinen Sinn für Ironie und Wortspielereien oder lesen Texte nur noch quer.
    Kann ich immer schön beobachten bei Briefen an Behörden, Telefongesellschaften usw., wo angelernte Fuzzies kein Textgedächtnis von einer Zeile zur anderen mehr zu haben scheinen. Vom Textverständnis, siehe oben, gar nicht erst zu reden.

  17. Udo Ulfkotte
    tja da sieht man wo er steht und es ihm wohl nur um den Bücherverkauf geht sowie auch Sarrazin Buschkowski alles Mitläufer

  18. Schade dass man auf Seiten der Pegida-Organisatoren so wenig Verstand hat sich alles dreimal anzuschauen bevor es auf Sendung geht.

  19. Je mehr sich gegen Pirincci stellen, umso besser für den Verkauf des Buches „Die große Verschwulung“ – die ersten Bestellmengen laufen sensationell.

    Meines Erachtens alles PR-profimäßig geplant.

    Pirincci hat die Erwähnung der bösen Worte bewusst inszeniert, sogar in Kauf genommen, ausgebuuht zu werden in Dresden.

    Ein noch größeres Geschrei als geplant, sogar bei Ulfkotte und Bachmann, er hat geträumt davon.

  20. Der Krieg ist längst beschlossene Sache:
    http://www.dtv.de/_pdf/lehrermodell/62557.pdf?download=true
    Unseren Kindern und Enkeln wird ein hanebüchener Schwachsinn eingeredet:
    Mitten in Europa ist ein Krieg ausgebrochen,
    dessen Ursache im Auseinanderbrechen und damit dem Ende der Europäischen
    Union liegt: Deutschland wollte nicht mehr länger für ärmere Länder zahlen. Damit gehören nun unter anderem Frankreich, Spanien und Griechenland zu den Feinden Deutschlands. Der bereits seit längerem andauernde Krieg hat die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft gezogen. Hunger, Kälte, Wohnungsnot
    und die ständige Angst vor Bombenangriffen bestimmen den Alltag. Auch die Familie des 14 -jährigen Protagonisten hat Tote und Verletzte zu beklagen. Darüber hinaus ist die Mutter schwer erkrankt und hat im weitgehend zerstörten Deutschland kaum Überlebenschancen. So beschließt die Familie, die Flucht in das nächstgelegene friedliche Land zu wagen – nach Ägypten.
    WAHNSINN!
    H.R

  21. SO hört sich echte Volksverhetzung an. Dieser beliebte arabische Chorgesang mit den eingängigen Text „Schlachtet die Juden, erstecht die Soldaten“ erklang am Montag in Malmö, Schweden, bei einer Großpalästina-Demonstration, an der auch linke Parlamentarier teilnahmen.

  22. Ja so sind die Menschen, wenn es um das eigenen Überleben (Berufsverbot) geht, hat man sich gegenseitig in die Pfanne.

  23. Sind die alle total behämmert? Von Merkel und Genossen erwarte ich nichts, vom Heyne-Verlag und dem restlichen Kartell auch nicht – aber Ulfkotte !! – das kann doch nur unter einem gemeinsamen Druck der Verlage im Auftrag dieser verdammten Regierung geschehen sein.

    Der Satz ist vollkommen verständlich und bezieht sich auf die Regierung, die ihre Kritiker am liebsten im KZ verschwinden lassen würde, sofern sie noch vorhanden wären.
    Ich vermute, dass die Regierungs-Inquisition mit ihren Folterwerkzeugen unterwegs ist, jetzt sollen die Scheiterhaufen brennen.

  24. Udo Ulfkotte, der Wendehals. Weiß er schon mehr wie wir? War er beim letzen „Alpha“ Journalisten treffen, ist er schon Mitglied mittlerweile? Ist er vom politschen Feind umgedreht worden? Akif, hättest Du gewusst, das die Solidarität deiner Kollegen da aufhört, wo Sie um Ihren eigenen Absatz ihrer geistigen Dünnschiss Erzeugnisse bangen, wärst Du lieber fort geblieben. Patrioten stehen hinter Akif!

  25. Tja – das hätte ich zwar von Ulfkotte nicht erwartet. Aber hier zeigt sich wiedermal sehr deutlich:

    Wer LESEN(!) kann, ist definitiv klar im Vorteil.

    Ulf – jetzt bist Du wieder dran! Ich höre…?

  26. Die hoffentlich stattfindende öffentliche Verhandlung –
    Deutschland gegen Pirincci – wg. Volksverhetzung

    jeder, aber auch jeder hofft darauf,
    Pirincci selbst ,
    die Medien noch mehr und wir alle,
    die das Thema weit nach vorne bringen wollen.

    Man stelle sich vor, Pirincci muss ins Gefängnis.

  27. Meines Erachtens ziemlich schwach von jemandem, der sich sonst so für Meinungsfreiheit und -Vielfalt einsetzt. Aber vielleicht hat der Kopp Verlag ja ganz plötzlich die Anordnung einer Betriebsprüfung auf den Tisch bekommen … 🙂

  28. Akif Pirinçci hat unbestritten Sch..ße gebaut

    Hat er NICHT !!
    Hat er NICHT !!
    Hat er NICHT !!
    Hat er NICHT !!

    Verdammt noch mal!! Wie oft soll man noch dasselbe schreiben ?????

  29. Vielleicht einfach mal darüber nachdenken, warum ausländische Politiker wie Strache, Farage, Wilders oder Freysinger solche Erfolge in ihrem Land feiern können …

    Es ist nicht nur von Vorteil, sondern geradezu essentiell für den politischen Erfolg, wenn man souverän, argumentativ und vor allem ohne Schaum vor dem Mund seine Position vertreten kann.

    Und diese Voraussetzung scheint mit bei Pirincci et al. derzeit nicht gegeben. Insofern begrüße ich Ulfkottes Replik.

  30. Ulfkotte bangt bereits um die Schliessung
    von Kopp-Verlag!

    In einer Diktatur sicher möglich.
    DAS IST EIN SIGNAL!

    Was macht nun der Schlafmichel?

  31. Dass der Begriff „KZ“ in irgendeiner Weise aus dem Zusammenhang gerissen, und zum Nachteil von Pegida benutzt werden würde, war doch klar. Hier hat Pirincci der Lügenpresse einen Bärendienst erwiesen. Ich würde ihn nicht mehr als Redner einladen.

  32. Jetzt bin ich mehr als enttäuscht über Herrn Ulfkotte.
    WIESO macht sich keiner von diesen „Kritikern“ die Mühe und HÖRT SICH DIESE PASSAGE aus dem Video AN??
    Niemals hat Akif diese Äußerungen so gemacht, wie es diese Hetzer jetzt hinstellen!
    Ich bin der Meinung, dass Akif DAS HÄTTE LASSEN SOLLEN, aber dieses Geschehen nun so zu VERFÄLSCHEN, DAS GEHT GAR NICHT!
    Herr Ulfkotte, nehmen Sie sich bitte die Zeit und HÖREN SIE SICH DIE ÄUßERUNG von Akif BITTE AN!!
    Er meinte, dass dieses System die DEUTSCHEN PATRIOTEN am liebsten ins KZ stecken würden!!Nicht mehr und nicht weniger.

  33. Unsere Feinde haben ihre helle Freude an uns, wie wir uns selbst zerfleischen…
    Schon aufgefallen?

    Uner Lucke spaltet sich die AfD und klopft damit x Stimmen in die Tonne, die wichtig wären…
    Bachmann macht den Kotau wegen seinem Hitler-Bart und Pröbst schwört auch ab.
    Besser kann es doch gar nicht laufen für die Gegenseite.

    Mein Rat: Wir befassen uns nicht allzu intensiv mit diesem unnötigen Hickhack. Pirincci ist ein spachmächtiger Prolli, das wissen alle. Er hat richtig ins Klo gegriffen und mit Scheiße geworfen. War zu erwarten…

    Jetzt geraten alle in Schnappatmung wegen der deutschen Vergangenheit.
    Ich fände es gut, wenn sich ein paar Leute WIRKLICH mit deutscher Vergangenheit beschäftigen würden.

    Und mit der Vergangenheit des Kommunismus.
    Und mit der Bild.
    Und mit unserem Justizminister und der stalinistischen Vergangenheit unserer Kanzlerin…

    Vielleicht wird dann ein Schuh draus.

  34. Offenbar leidet auch Ulfkotte, der Hitler mit Mohammed vergleicht, an einer unheilbaren Schwerverständlichkeit von Ironie und Überspitzung.

    Was er offenbar dennoch versteht, ist, sich der politischen Korrektheit unterzuordnen, und abweichende Meinungen im Eiltempo auszugrenzen.

    Hätte Pirincci GULAG statt KZ gesagt, hätte vielleicht sogar Ulkottes langsam arbeitendes Gehirn den Sinn des Satzes erfaßt.

  35. Die „Konzentrationslager“ waren eindeutig darauf bezogen, die politische Klasse wolle gern Kritiker des Asylmissbrauch in selbige stecken.
    #20 Bonn (21. Okt 2015 15:10)

    Ja, logo, das ist doch so klar wie nur irgendwas. Die jetzt ausgebrochene Hysterie ist mal wieder typisch für dieses vor allem intellektuell völlig auf den Hund gekommene Land.

    Ulfkotte, Mann, hatten Sie einen schlechten Tag, eine vorübergehenden signifikanten Gehirnleistungsausfall – oder was?! Zurückrudern, aber subito! Den Fehler eingestehen – und jetzt nicht verbissen daran klammern! So, wie es die Herrschenden ja seit Jahren vormachen. Alles total gescheitert: Euro, „Energiewende“ …. ich höre auf, sonst sitze ich heute abend noch daran .., und es wird durchgezogen bis zum katastrophalen Ende!

    Machen Sie diesen Fehler nicht auch noch!
    Dann sind Sie auch nicht besser als die!

  36. BENJAMIN NETANJAHU

    „Palästinenser stifteten Hitler zu Juden-Massenmord an“

    … …
    Israelische Medien berichteten am Mittwoch, Netanjahu habe während einer Ansprache vor Delegierten des Internationalen Zionistenkongresses am Dienstag in Jerusalem gesagt, der palästinensische Mufti von Jerusalem, Amin al-Husseini, habe Hitler erst zur systematischen Judenvernichtung angestiftet.

    „Hitler wollte die Juden zu dem Zeitpunkt nicht vernichten, sondern ausweisen“, sagte Netanjahu laut einer Mitschrift seines Büros. „Und Amin al-Husseini ging zu Hitler und sagte: „Wenn Sie sie vertreiben, kommen sie alle hierher.“ „Also, was soll ich mit ihnen tun?“, fragte er (Hitler). Er (Al-Husseini) sagte: ‚Verbrennt sie.’“

    … ….

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/benjamin-netanjahu-palaestinenser-stifteten-hitler-zu-juden-massenmord-an/12478478.html

  37. wieder so ein Schaumschläger,dieser Ufkotte…erst arbeit man für gelenkte Medien–danach wird man geschasst–dann bekämpft man die Lügenpresse,um seine Kohle zu verdienen.
    Dann distanziert man sich von Akif,weil man auf einmal Schiss in der Hose bekommt!
    Furchtbar–alle Schleimscheißer,die sich als alternativ darstellten,ziehen den Schwanz ein,wenn ein Mann wie Akif in den Medien verteufelt wird,nur weil man seinen Wortlaut aus dem Kontext riss.
    Ob Ufkotte,Pegida-Bachmann,oder sontige feige und doppelzüngige Konsorten.
    Ihr habt euch enttarnt–schreibt und redet,was ihr wollt—Euch glaubt keiner mehr,ihr verlogenen Schwächlinge.
    Wer sich so dem Gutmenschentum beugt,sollte diesen dienen und nicht pseudohaft aus eigenem Interesse bekämpfen,nur um Kohle zu bekommen,oder wie Bachmann von großzügigen Spenden der Pegida-Fans zu leben.
    Schämt EUCH und VERPISST EUCH!!

  38. Bei der Gelegenheit kann ich nicht umhin, Ulf, Lutz, Akif und allen das neue Buch von Vox Day, SJWs Always Lie: Taking Down the Thought Police (nur auf Englisch, nur für Kindle) ans Herz zu legen. Dieser Ratgeber für den Umgang mit politkorrekten Angriffen warnt vor Fallen wie sich zu entschuldigen oder zu distanzieren; dieses wird nur als Geständnis gewertet. Auch warnt er davor, sich auf Moderate zu verlassen; diese fallen im Zweifelsfalle eher der eigenen Seite in den Rücken. Mit der hastigen Distanzierung von Akif Pirincci begehen Lutz und Udo einen Fehler, der sie noch teuer zu stehen kommen wird, ohne ihnen von linker Seite auch nur den kleinsten Fitzel Gnade einzubringen.

  39. Was Pirincci gemacht hat,

    ist im weitesten Sinne Kunst:

    sich gegen alle zu stellen,
    um ein Thema in dieser konsumaffigen Gesellschaft
    nach vorne zu bringen,

    die einzige Möglichkeit im Zeitalter der Superstars und dem Lanzgelaber,
    von Jauche, hart und unfair,
    muss man ebenso unfair und alternativlos,

    jene Versatzstücke an Worten bieten, auf denen
    sie so sicher ausrutschen wie ein deutscher Tollpatsch
    im Gitter der bösen Worte aus einer Zeit,

    die immer noch nicht weg ist.

    Freue mich auf den weiteren Prozess.

  40. Akif sagte das Richtige, schließlich ist „KZ für Andersdenkende“ der Wunschtraum der jetztigen Machthababer.

  41. Immer mehr „Intellektuelle“ versagen, dass
    WEIL KRIEG ansteht.
    Verursacht von „Intellektuellen“ von verschiedenen Seiten.
    Das Redaktionsbüro muss verteidig werden!

  42. Klonovsky findet – entgegen Kewils Einschätzung – die Rede und das Auftreten des Herrn Pirincci keineswegs als adäquat:

    „Was, nebenbei, nichts daran ändert, dass der anscheinend völlig außer Rand und Band geratene deutsch-türkische Verbalrandalierer auf seinem allmählich duchaus räudigen Ego-Trip der Pegida einen „Bärendienst“ erweisen hat, wie die rechtskonservative Sezession so nüchtern wie ernüchtert festhält.“

  43. #32 arminius arndt

    Sehr geehrter Herr xxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Bestellung bei Kopp-Verlag.de.

    Sie ist folgendermaßen bei uns eingegangen:

    Ihr Warenkorb
    Bild Produkt Menge Preis inkl. MwSt. Summe

    Die große Verschwulung
    Wenn aus Männern Frauen werden und aus Frauen keine Männer
    Artikelnummer: A3694537
    Lieferstatus: Neuerscheinung , erscheint am 21.10.2015 1 17,80 € 17,80 €

    Erich von Dänikens Geflügelte Worte
    Artikelnummer: 943300
    Lieferstatus: sofort lieferbar 1 9,95 € 9,95 €
    ________________________________________
    Summe (inkl. MwSt.) 27,75 €
    Enthaltene Mehrwertsteuer 1,82 €
    Gesamtsumme 27,75 €

    heute bestellt,tja was ist nu mit dem Koppverlag?

  44. Die Hysterisierung und Emotionalisierung von scheinbar „verbotenen“ und völlig aus dem Zusammenhang gerissenen, verdrehten Wortfetzen ist doch genau das, was man als Political Correctness bezeichnen kann, und womit sich täglich dieses Blog befaßt. Man könnte also durchaus behaupten, geistig leicht beschränkte oder zurückgebliebene Leute wie Ulfkotte sind Gralswächter der Politischen Korrektheit.

  45. Mit Fassungslosigkeit und innerer Wut habe ich von Äußerungen erfahren, welche der Autor Akif Pirincci am 19. Oktober 2015 auf einer Dresdner Kundgebung tätigte. Die dort gefallenen Aussagen widersprechen meinen Werten und Grundsätzen, zu denen vor allem auch der Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gehört. Weil die getätigten Aussagen von Akif Pirincci nicht zu meiner Weltanschauung und der meines Umfelds passen und jegliche – auch berechtigte – Asylkritik in Misskredit gebracht haben,…

    Es wäre interessant zu wissen, welche Aussagen Akifs KONKRET den Werten und Grundsätzen von Udo Ulfkotte widersprechen.

    Denn in seiner Rede vom 19. Oktober 2015 hat Akif nur das gesagt, was Ulfkotte selbst mehrmals gesagt hat.

  46. Das System scheint wieder zu gewinnen.

    Stein vs. Höcke
    Bachmann vs. Akif
    Kopp Verlag vs. Ulfkotte vs. Akif
    Pröbstl vs. sich selbst Percy Hoven
    PEGIDA vs. AfD

    Die Zersetzung ist wieder mal in vollem Gange. Jahrlang aufgebaut, an einem Tag mit dem Arsch eingerissen.
    Immer und immer wieder zeigt sich, dass Leute von denen man annimmt sie seien ja soviel mutiger als man selbst, wenn es eng wird und es darauf ankommt schnell wieder in den Schoß des Systems zurückkehrt.
    Man fragt sich, für was haben sie sich überhaupt erst so weit aus dem Fenster gelehnt?
    Bei Ulfkotte fragt man sich genauso wie bei „Pröbstl“, ob es einzig zur Selbstproduktion war und alles nur Show war.

    Es ist traurig, aber wenn es auch diesmal nicht gelingt in der Not eher zusammenzurücken, dann bleibt nur noch die Auswanderung!

  47. #1 AlterSchwabe (21. Okt 2015 14:54) Hätte er lieber geschwiegen, mein Lieblings-Autor Dr. Ulfkotte…

    Stimmt! Ich habe alle Bücher von Ulfkotte und bin sicher einer seiner größten Fans. Aber das hier ist ein klassisches Eigentor. Recherche: Ungenügend! Setzen, Sechs!

  48. @#49 WahrerSozialDemokrat (21. Okt 2015 15:28)

    Ansonsten sei gesagt, wer meint nur mit Blümchen, Gebeten und netten Texten siegen zu können, hat noch nicht verstanden, wie bösartig unsere Gegner sind!

    Sehe ich auch so.

  49. 42 Biloxi (21. Okt 2015 15:21)

    Hatte mir sein Machwerk „Gekaufte Journalisten“ zu Gemüte geführt. Zeitverschwendung.

    P.S.
    Habe Sie erst heute wieder „getroffen“. Ich denke, Sie haben die erwähnten Improvisationen von Olivier Latry gehört. Bei der Nr. 1 habe ich mich vertan. War nicht von Latry.

    Natürlich, C. Debussy ist eine Klasse für sich. Nebenbei: Dessen Musik hat mich anlässlich eines Besuchs auf einem französischen Landgut (bei Carcassonne) zum Impressionismus gebracht. Geöffnete Fenster (Läden grün natürlich, die Zikaden singen in der Nachmittagssonne und aus dem Haus dringt „La mer“, unvergesslich).

    Aber bitte, Klaviermusik pur.

    Von Eric Satie.

    https://www.youtube.com/watch?v=ErtNBlFpxWM

    Vorläufer der Minimalisten. DAS ist es.

  50. #53 Mark Aber (21. Okt 2015 15:30)

    Es ist ABER lustig zu sehen, wenn es HÄRTER
    wird. Wie dann tapfere Schul-Kameraden
    leicht verschwult werden…..Siehe nächstens!

  51. wenn so Ulfkottes Recherchen
    auch bei seinen Büchern aussehen.

    gute Nacht…

    da kann man ihm
    nicht vertrauen.

  52. #5 Thomas_Paine (21. Okt 2015 14:58) Wie Akif Pirinçci das mit den KZs gemeint hat, nämlich dass wohl manche deutsche Politiker am liebsten jene Angehörigen ihres eigenen Volkes dort einsperren würden, wenn die nicht ihrer Meinung bei der Asylfrage sind, das ist doch wohl bei genauerem Hinsehen eindeutig.

    Ich habe das am Montag im Livestream bei eher mäßiger Tonqualität schon absolut richtig verstanden. Sonderlich missverständlich hat sich Pirincci also keineswegs ausgedrückt. Offenbar hat Ulfkotte seine Meinung aus den bewusst manipulierten, die Zitate aus dem Zusammenhang reißenden Erzeugnissen des medialen Mainstreams bezogen. Und das wäre ein arges Armutszeugnis für ihn. Deshalb fordere ich ihn geradezu auf, wohlwollend auf, seinen Irrtum einzugestehen und die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen bzw. zu revidieren. Wenn er einen Arsch in der Hose hat, wovon ich ausgehe, macht er das auch.

  53. Das Problem ist, selbst wenn Pirincci es anders gemeint hat, woran ich nicht zweifele, kann er nicht allen Politikern unterstellen, daß sie ihre Kritiker und Gegner am liebsten in KZ’s vergasen lassen wollen. Das ist dumm und Geschmacklos. Er hat der Bewegung großen Schaden zugefügt. Ulfkotte hat voll Recht.

  54. Mensch, Dr. Udo Ulfkotte, fallen Sie doch nicht drauf herein.

    Ich gehe in Ihrem Fall wirklich von einem Missverständnis aus. Lesen Sie die Rede bitte GENAU nach.

    AP greift in dem entscheidenden Satz lediglich unsere Volksverräter und Heuchler an, niemanden sonst. Und ordnet deren dahinterstehende Geisteshaltung ironisch zugespitzt, aber nicht falsch, ein. Das war sachlich vollkommen legitim.

  55. #61 Tiefseetaucher (21. Okt 2015 15:39)

    Offenbar hat Ulfkotte seine Meinung aus den bewusst manipulierten, die Zitate aus dem Zusammenhang reißenden Erzeugnissen des medialen Mainstreams bezogen.

    Sorry, muss „manipulierenden“ heißen!

  56. Habe die Live-Übertragung gesehen und gehört.
    Ich habe verstanden, daß die Politiker die kritischen Bürger aus dem eigenen (?) Volk gerne in KZs sperren möchten. Nachdem sie uns schon verleumdet, beschimpft und zu Menschen zweiter Klasse bestimmt hatten.
    Hier wurde wieder einmal das Wort politisch versifft im Munde umgedreht, damit exakt das Gegenteil herauskommt von dem was gesagt wurde.

    Offenbar steht Akif auf einem intellektuellen Level, der für die politisch korrekten Heuchler und Lügner schlicht und einfach nicht erreichbar ist. Oder sie WOLLEN es falsch verstehen…

  57. akif hat eigentlich nur das besprochen wofür das erste KZ in deutschland, die engländer hatten ha viel früher welche, nämlich dachau, eingerichtet war. zur unterbringung von politischen gegner. nicht mehr , nicht weniger …

  58. #54 Mark Aber (21. Okt 2015 15:30)
    Das System scheint wieder zu gewinnen…

    Die untergehenden Systeme sind sehr erfinderisch, wenn es um Kampf gegen ihre Gegner geht. Nur die Probleme, die zum Untergang führen, können / wollen diese Systeme nicht lösen.

    All diese Spielchen sind aber nur die Zuckungen eines sterbenden Irren, der die notwendigen Medikamente nicht nehmen will.
    DAS ENDE DES BUNTEN SYSTEMS IST NAH.
    Es erledigt ja sich selbst und zwar mit zunehmendem Tempo.
    Und schneller als die Mutti (des bunten Wahnsinns) kann das System sowieso niemand zerstören.

  59. Auch, wenn der Umgang der Lügenpresse mit der Rede von Akif unter aller Sau ist, so hat die Rede die Bewegung PEGIDA dennoch zurückgeworfen. Wir verlangen, dass unsere Zivilisation erhalten bleibt, was ja durch die Invasoren nicht mehr gegeben ist.

    Zivilisierte Menschen zeigen sich aber nicht nur durch Taten sondern auch durch Worte. Und betrachtet man das mal von einer möglichen neutralen Seite, so stehen die Patrioten der bürgerlichen Mitte, die in der Gesamtbevölkerung um Akzeptanz für PEGIDA ringen, jetzt als unzivilisierter Pöbel dar, der einem anderen Pöbler zujubelt, der mittels Gossensprache ins Mikrofon pöbelt.

    Sollen SO wirklich neue Mitstreiter aus der bürgerlichen Mitte oder sogar darüber hinaus gewonnen werden?

    Ich denke mal, das ist auch Lutz Bachmann bewusst, weshalb ich seine Haltung in der Sache nachvollziehen kann, wenngleich ich da ein wenig Fingerspitzengefühl erwarten würde, schließlich weiß man, wen man einlädt.

  60. Pressemitteilung Willanders:

    „Mit Fassungslosigkeit erfahre ich von der Distanzierung von Herrn Ulfkotte und von Kopp-Verlag und teile mit, dass ich keine Machwerke des og. Schreibers und ebenfalls keine aus dem Hause Kopp mehr erwerben werde.“

  61. Und ich habe mich schon gewundert warum PI Portal heute stoerungsfrei laeuft… DIe Nachricht soll moeglichst breitgestreut werden.

  62. bei fdesouche.com gefunden:
    „Un riverain aurait filmé la cour du centre d’accueil pour demandeurs d’asile, situé dans la ville d’Augsbourg, en Souabe bavaroise, sur « la Route romantique“
    video bei youtube unter „Migrants dump garbage“ suchen
    dabei auf diverse videos über die Aufzüge von Invasoren gestoßen. Wir holen uns eine Zeitbombe ins Land die ein schwaches System in kurzer Zeit zerlegen wird und seine Bevölkerung zum Abschlachten freigibt.
    Glauben die Schmieranten und Schleimer in Medien und Politik wirklich, daß sie verschont werden??

  63. Ich schreibe es ungern:
    „LIES“ steht da bei einigen
    Bücherverteilern in der Innenstadt auf dem Plakat.

    Es ist aber nur ein Teilbereich des ganzen.
    Nach dem Lesen kommt „VERSTEHEN“ und „BEGREIFEN“ – zuguterletzt
    das REAGIERN oder HANDELN.

    .. und deshalb „ungern“, es fehlt wahrhaftig in
    Deutschland an Fachkräften ÜBERALL!
    (Merke: ein „Dr.“-Titel schützt vor Torheit nicht)

  64. Ja ja, der kritische Ulfkotte … Es scheint so, als ob die Fähigkeit, mehr als einen Satz im Zusammenhang zu verstehen, seit Montag dramatisch abgenommen hat. Keine Angst, Ulf, und nein, der Kopp-Verlag wird nicht vergessen. ihr gehört jetzt zu den guten Nazis.

  65. Hilfe, das Nazometer hat bei einem aus dem Zusammenhang gerissenen Satz bis zum Anschlag ausgeschlagen. –
    Das Ganze zeigt doch, dass selbst gestandene Journalisten, welche von sich behaupten akurat und der Wahrheit verpflichtet zu sein, ohne genaueres hinterfragen, versuchen den eigenen „Ar…“ schnellstmöglich zu retten und dabei genau der Sache schaden, welche sie vorgeben zu unterstützen. “ He, hört mal was der gesagt hat ist gaaanz böse und ich als eigentlich Guter habe damit auch wirklich nichts zu tun.“
    Ich muss gestehen, als ich vom Pirincci-Zitat vorgestern und der Empörung hörte, dachte ich auch spontan, „was für eine Aussage“ und das von einem der es besser wissen müsste. Aber wie so oft sind die Dinge nicht so wie sie scheinen. Ob ein Presseorgan den Sachverhalt erklären wird erscheint mir zweifelhaft.

    Genau durch diese Machenschaften werden immer mehr Keile in unsere Gesellschaft getrieben und das System destabilisiert sich zusehends. Keiner traut mehr dem, dem er noch gestern vertraute. Was danach kommt, kann wohl nichts erfreuliches sein.
    Armes Deutschland, armes Europa und nicht zuletzt arme Menschheit.

  66. #62 BRDDR (21. Okt 2015 15:39) Das Problem ist, selbst wenn Pirincci es anders gemeint hat, woran ich nicht zweifele, kann er nicht allen Politikern unterstellen, daß sie ihre Kritiker und Gegner am liebsten in KZ’s vergasen lassen wollen. Das ist dumm und Geschmacklos. Er hat der Bewegung großen Schaden zugefügt. Ulfkotte hat voll Recht.

    Sie übertreiben maßlos. Das hat er nämlich so auch nicht getan. Es bezog sich inhaltlich auf die Frechheiten des Herrn Dr. Lübcke in Lohfelden bei Kassel. Dass Leute wie CDU-Mann Lübcke kein Pardon mit kritischen Bürgern kennen, ist der Kern des Ganzen. In der Tat gibt es freilich auch eine Menge Spitzenpolitiker der Blockparteien, denen man regelrecht anmerkt, dass sie Asylkritiker am liebsten in geschlossenen Verwahranstalten unterbringen würden. Das darf man sehr wohl in einer Rede ansprechen. Wenn wir als politisch Inkorrekte uns hier bereits an Kommas aufheizen, anstatt dem Redner die Freiheit seiner Meinung zu gönnen, sehe ich schwarz für unser Land.

    Pirinccis Rede war nicht sonderlich gut und schon gar nicht mitreißend, dennoch hatte er das Recht, genau diese Rede zu halten. Punkt. Und – wie gesagt – das hat PEGIDA nicht geschadet, es hat nur das Trommelfeuer der „Qualitätsmedien“ in Gang gesetzt. Bei Facebook hat PEGIDA Dresden seit Montagabend über 4.000 zusätzliche Likes erhalten. Das deutet nicht darauf hin, dass der PEGIDA-Express nun plötzlich gestoppt wäre. Schade nur, dass ein Ulfkotte auf das mediale Trommelfeuer hereingefallen zu sein scheint!

  67. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das ganze Video angeschaut. Akif hat eine blendende Rede gehalten. Wer kein Metapher versteht und an mangelnde Empathie leidet sollte schnell einen Psychater aufsuchen und sich helfen lassen !! Es ist unfassbar was die Lügenpresse hier veranstaltet….

  68. @#68 sickandtired (21. Okt 2015 15:43)

    Statt rumzukacken solltest Du den Link mal anklicken und beim lesen das Hirn einschalten. Nicht nur Überschriften lesen. Daumen hoch für Sir Henrys Vorlage.

  69. Ach du Schreck, auch das noch!
    Jetzt zerstreiten sich noch sämtliche Patrioten untereinander.

    Das ist eine mittlere Katastrophe.
    Die lachenden Dritten sind die Mohamedaner, glaubts mir.

  70. Akif ist der Charles Bukowski der Pegida – na und ??

    LEUTE ES GIBT WICHTIGERES

    MILLIONEN VON ISLAMISCHEN KÄMPFERN SIND HIER

    BEREITET EUCH AUF DAS WAS KOMMT VOR

    LERNT EINIGE SUREN AUF ARABISCH ZU SPRECHEN

    DAS KÖNNTE EUCH UND EUREN KINDERN DAS LEBEN RETTEN

    WITZIG ?? NEIN — OHNE WITZ

    ES GIBT NIEMAND IN DEUTSCHLAND DER EUCH HILFT, EUCH HELFEN WIRD…

  71. Heute morgen Deutschlandflunk:

    (..)Heckmann: Wie viele Menschen hat Luxemburg aufgenommen?

    Asselborn: Wir sind bereit, direkt jetzt 50 aufzunehmen. Im Durchschnitt in Luxemburg haben wir 50 Anträge im Durchschnitt. (..)Wir haben auch als Luxemburger gesagt, dass wir bereit sind, zwischen 30 und 50 Menschen direkt aus Griechenland bei uns aufzunehmen.(..)

    http://www.deutschlandfunk.de/jean-asselborn-zur-fluechtlingspolitik-mauern-und.694.de.html?dram:article_id=334548

    ————————————-

    D a s ist missverständlich: Soll das etwa heißen, dass das vor Geld stinkende Luxemburg ganze 30 bis 50 Menschen insgesamt aufnehmen will? D a s Luxemburg, dass sich mit Schwarzgeldkonten von blutigen Diktatoren einst einen profitablen Namen gemacht hat?

  72. #42 Biloxi (21. Okt 2015 15:21)

    Der Mensch „Ulfkotte“ ist resistent dank seiner Selbstüberschätzung.

    P.S.

    Und das ist DIE klassische Musik von heute. Gibt nichts Besseres als Ludovico Einaudi (für mich). Sollten Sie wahrscheinlich kennen.

    https://www.youtube.com/watch?v=X1DRDcGlSsE

    https://www.youtube.com/watch?v=hdSMZTSRQNc&index=8&list=RDDg8K-vtoN6c

    Übrigens:
    Im Februar 2016 ist der Maestro in Deutschland. Z.B. am 27.02.2016 in der Laeiszhalle. Ich habe mehrere Konzerte von ihm gesehen. Kann ich dringend empfehlen. Sollte man sich definitiv antun (aber Karten umgehend bestellen!). Man wird nach diesen 1 1/2 Stunden zu einem (etwas) anderen Menschen.

  73. Glückwunsch Herr Akif P.
    Mit ihrer Kotze, Scheiße, Pisse Gossen Rhetorik, haben sie unserer Sache großen Schaden zugefügt und sie gespalten.
    Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe, es lohnt sich für sie nicht auch noch.

  74. Im genauen Sinne sind doch die Erstaufnahmelagern und großen Flüchtlichtlingslagern doch nichts anderes wie Konzentrationslagern.

    Sie dienen der organisierten, kontrollierten, staatlichen Konzentration und Unterbringung von Massen an Menschen. Dass der Bergriff durch NS kontaminiert ist, ist wiederun eine ganz andere Sache.

    Und die Gutmenschen sollen sich mal nicht so anstellen, sie würden doch am liebsten, wenn sie nur irgendwie könnten, jeden Teilnehmer von Pegida in ein KZ stecken. Das ist doch die Wahrheit, die Akif gesagt hat!

    Ich habe es doch schon von Linken auf Anti-Pegida-Demos gehört: „Die [Pegidas] gehören alle ins KZ“ und alle stimmten frohlockend zu!

  75. Der Herr Ulfkotte hat in dem Fall mal eine Mail von mir erhalten. Das ist ja schlimm, wenn so jemand, wie er, auch noch auf diesen Mist, daß was die Presse vormacht, hereinfällt. Man man man.

    Hier die Mail:

    Hallo sehr geehrter Herr Ulfkotte,

    ich weiß nicht, was mit Ihnen los ist, oder was man Ihnen in dem Fall in den Kaffee gerührt hat, so gegen AKIF PIRINCCI vorzugehen. Haben Sie, wie auch die typische Presse, den Kontext in der Aussage nicht verstanden, und auch nur den KZ Teil als einzelnes gesehen oder haben Sie sich die Rede genau angehört (scheinbar ja nicht, sonst wäre ihre Pressemitteilung nicht so derart dumm).

    Sie sind normalerweise offen dem gegenüber und politisch inkorrekt eingestellt, so wie es Deutschland braucht, und distanzieren sich aber mit Ihrer Pressemitteilung genau von diesem Standpunkt und schwimmen damit auf einer Welle der Systempresse mit, die genau den gleichen Fehler (mit Absicht natürlich gemacht haben, und nur diesen einen Satz als Anlaß für etwas zu nehmen, was Herr PIRINCCI überhaupt gesagt hat.

    Traurig, daß sie selbst, als der Recherche Mann pur, auf diese Art und Weise hereinfallen und wie die Systempresse agieren, und somit dahingehend kein Deut besser sind, obwohl man eigentlich dachte, daß gerade jemand wie Sie, den Kontext einer Rede verstehe würde.

    Mit freundlichen Grüßen

    Danny Wilcox

  76. Ich hoffe, Pirinci verdient kein Geld mehr mit seinen Büchern. Wer Pegida mutwilligt zerstört, kann sich *********

  77. DER ASYL-WAHN ESKALIERT WEITER.
    Jetzt redet man schon über 1,5 MILLIONEN FLÜCHTLINGE IN DIESEM JAHR.

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-schnellere-abschiebung-mit-transall-regierung-will-bundeswehr-flugzeuge-einsetzen_id_5027451.html

    1,5 Millionen Flüchtlinge könnten in diesem Jahr nach Deutschland strömen. Das Land ächzt unter den Belastungen, doch die Kanzlerin bleibt bei ihrem „Wir schaffen das“.

    Und IG Metall sorgt für Lohndumping und Arbeitslosigkeit.

    11.36 Uhr: Der neue IG Metall-Chef Jörg Hofmann hat einen fairen Einstieg für Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt gefordert. Die Unternehmen sollten Ausbildungsplätze, Förderjahre oder tarifliche Arbeitsplätze anbieten, sagte der 59-Jährige am Mittwoch beim Gewerkschaftstag seiner Organisation in Frankfurt.

  78. Hr. Ulfkotte,
    da haben wir uns von der Lügenpresse alle ganz schön an der Nase rumführen lassen… man muss bedenken, wenn das schon uns passiert, kann man es dem beschäftigten und stressgeplagten Durchschnittbürger nicht verübeln… bitte zurückrudern, ich habe es auch getan!

  79. #94 John Farson (21. Okt 2015 15:57)

    So ein Blödsinn! Diese Gossensprache hat Akif im Deutschen Fernsehen gelernt. Schon seit Jahren ist Tag für Tag so etwas dort zu hören. Oder wie kommt es, dass eine CH. Roche sich den Hintern bei Lanz und anderen Dauerflöten platt sitzen darf?

  80. Haben wir hier im Kommentarbereich nicht auch schon darüber gewitzelt, dass wir uns als PI-ler spätestens irgendwann alle im Gulag kennenlernen werden? Damit ist doch dasselbe gemeint: Unsere Politiker wollen Meinungsfreiheit auslöschen und Widerständige einbuchten. Das muss Thema bleiben, nicht die Wortwahl (ob passend oder unpassend) eines der Unseren.

  81. #84 Thorin S (21. Okt 2015 15:52)

    Akif Pirinci ist ein Agent Provokateur. Von wem wird er bezahlt?
    ———————————————-
    Seit mehr als einem Tag kommt nun diese Schund von Ihnen, wird es nicht langsam mal öde?

  82. Hat denn Unflotte gelesen, was Akif gesagt hat?

    Was für eine merkwürdige Äusserung: Widerspricht meinen Werten? Was sind die die Werte von Ulfkotte? Hab ich ihn falsch eingeschätzt?

  83. Ohhhh….Udo!

    Ich mache mir gerade große Sorgen um deine gesundheitliche Verfassung.Ich hoffe Angela hat dir heimlich keinen Chip implantieren lassen.

    Bitte spiele das Video von Akif mal ab…und dann sehe, höre und begreife.

    Ich hoffe dir geht dann ein Lichtlein auf.

    Eine öffentliche Entschuldigung wäre anschließend angebracht.

  84. Ich ueberlege die Bilder der von der IS gekoepften Kinder ueberlebensgross auf Plakate zu drucken.
    Fuer Erfurt, Dresden und Saarbruecken.
    Es muss viel deutlicher werden was hier in Schutz genommen wird.

  85. #20 Nikita Bush (21. Okt 2015 15:09)

    Wir sind erledigt. Die Kanzlerin hält Kurs.
    (hab‘ sie gerade gehört)
    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
    Wie hieß nochmal das Schiff mit den drei dicken Kaminen? Da war’s ähnlich 🙁

  86. Akif hat imho um die Ecke gedacht.
    Er hat sich genau überlegt was er sagt.
    Er hat auch die unsachlichen Reaktionen voraus gesehen. …

  87. Ich verstehe gar nicht, wieso jetzt hier alle auf Ulfkotte rum hacken. Stattdessen folgt man lieber einem Türken, der in der Sprache des Plebs seitenweise irgendwas schwadroniert, was wir eh längst wissen.
    Erst wenn wir uns von solchen Gestalten endlich frei machen und aufhören dieses ganze 1933-45 Geseiere ständig wiederholen und so am Leben erhalten, wird sich auch was ändern.
    Dazu brauchen wir Journalisten mit Köpfchen und nicht einen Ausländer, der sich der Sprache von 5-6 jährigen Kindern bedient.

    Ich verstehe sowieso nicht, wie man solche Ausdrücke feiern kann. Ist dies das Niveau der angeblichen Rechten?
    Das würde dann auch erklären, warum uns niemand ernst nimmt und die Erfolge recht begrenzt sind. Seht es ein, solche Typen wie Akif schaden uns nur. Jeder halbwegs gebildete Mensch wird über solche Primaten Wortwahl nur den Kopf schütteln.

  88. Akif hat alles richtig gemacht.

    Eine Widerstandsbewegung die beim kleinsten Gegenwind direkt gegeneinader schießt, ist kein ernstzunehmender Widerstand…

    Sondern nur systemtreuer Stuss zur Volksverblödung!

  89. #97 Thorin S (21. Okt 2015 16:01)

    Ich hoffe, Pirinci verdient kein Geld mehr mit seinen Büchern. Wer Pegida mutwilligt zerstört, kann sich *********
    ————————————–
    Ich glaube das mutwillige Zerstören werden Leute wie Sie gerade erst ermöglichen.

  90. Der Skandal ist nicht, was die Presse mit Akif macht, sondern was Bachmann, Festerling, Akifs Webmaster, Kubitschek und Ulfkotte mit Akif machen.

  91. #42 Chrmenn

    Zeigt die aktuelle Schnappatmung doch nur, wie des „Kessel Buntland“ unter Druck ist.

    Deshalb immer wieder mein Rat, bitte immer schön „cool“ bleiben und gemeinsam für ein vom SOZIALISMUS befreites Deutschland und Europa arbeiten.

    Jeder Tag ist ein Tag für uns, denn die Kommunistin und Narzisstin Merkel hat versagt und wird den Menschen-Tsunami nicht mehr in den Griff bekommen, Waffengewalt nicht ausgeschlossen.

    Arbeiten wir gewissenhaft auf den 13.März hin, denn an dem Sonntag wird in BW,RP und in Sachsen-Anhalt gewählt.

    Danach muss Merkel politisch erledigt sein, vor Gericht stehen und die AfD in allen drei Landtagen mit 15%-x vertreten sein.

    That’s the order and message – do it!

  92. Apropos Leseverständnis: wenn ich das richtig sehe, dann bezieht sich Ulfkotte gar nicht auf die KZ-Aussage, sondern bleibt da eher im Allgemeinen („Die dort gefallenen Aussagen widersprechen meinen Werten und Grundsätzen, zu denen vor allem auch der Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gehört.“).

    Ist also gut möglich, dass er sich generell mit dem durchaus vulgären, generell respektlosen Tonfall Pirinccis nicht anfreunden kann (geht mir genauso).

    Und zur Meinungsfreiheit bzw. Meinungsvielfalt gehört auch, dass man Pirinccis Rede kritisieren darf, ohne das gleich die Welt untergeht. Für mich ist dieser Mann ohne Not und vollkommen freiwillig „ins offene Messer gelaufen“. Ohne irgendwas zu erreichen. Reine Energieverschwendung in meinen Augen.

    Ich kann verstehen, dass man sich ab und zu verbal auskotzen möchte, aber es muss ja nun nicht vor laufenden Kameras sein und Journalisten, die genau das erwarten: Dass Pirincci durch den „brennenden Reifen“ springt, den ihm Journalisten hinhalten.

  93. Kann Ulfkotte nicht lesen? Welche Werte hat denn Ulfkotte, wenn das, was Akif sagt, nicht seine Werte sind?

    Habe ich Ulfkotte falsch eingeschätzt?

  94. Akif Pirinci ist ein Agent Provokateur. Von wem wird er bezahlt?
    #84 Thorin S (21. Okt 2015 15:52)

    Diesen Scheiß hast du doch hier gestern schon erzählt!

    Georgie Fame: Get Away!
    https://www.youtube.com/watch?v=JuF0WG3wZdo

    Get Off Of My Cloud!
    http://www.dailymotion.com/video/xqu69_rolling-stones-get-off-of-my-cloud_music

    II
    #62 Verschaerft (21. Okt 2015 15:32)

    Jau, sehr schön, das mit der La-mer-Geschichte, und das übrige auch. Um mit Helmut Kohl zu sprechen: „Jetzt ist weder Ort noch Stunde“ für Reaktion und Weiteres –> bei späterer Gelegenheit! 🙂

  95. Die Saat geht auf. Es wurde Zwietracht unter denen gesät die beherrschst werden müssen.

    Wie Akif feststellte, die Sozen, egal ob National oder International, beherrsche Spiel in Perfektion.

    Sollte es vor Gericht gehen und der Richter frei von Ideologie Recht sprechen, holen sich einige Sozen, egal ob National oder International, eine blutige Nase.

    Das satanische Lachen vom Abu Bakr al-Baghdadi vernimmt wer genau hinhört.

  96. In Bezug auf einen bekannten deutschen Verseschmied darf man fast sagen: Wie hältst du’s mit Akif …

    Nun ja, der Sache kann man Vorteile abgewinnen:

    1. wir erkennen, wem es um die Sache geht
    2. wir erkennen, wer lesen kann
    3. wir erkennen, wer das Gelesene verstehen kann
    4. wir erkennen, wer Rückgrat hat
    5. wir erkennen die Mutigen, die wir brauchen

    Und einer gewinnt auf jeden Fall: Akif!

  97. #100 Marija (21. Okt 2015 16:03)
    #94 John Farson (21. Okt 2015 15:57)

    So ein Blödsinn! Diese Gossensprache hat Akif im Deutschen Fernsehen gelernt. Schon seit Jahren ist Tag für Tag so etwas dort zu hören. Oder wie kommt es, dass eine CH. Roche sich den Hintern bei Lanz und anderen Dauerflöten platt sitzen darf?

    Aha, Du denkst also, wir sollten uns an Charlotte Roche ein Beispiel nehmen?
    Die nimmt auch niemand ernst, der halbwegs gebildet ist.
    Auch deren „Kunst“ beruht nur darauf, irgendwelche Kraftausdrücke zu verwenden, damit der Spießbürger sich erschrocken die Hand vor den Mund hält und sich insgeheim freuen kann, dass endlich mal jemand offen sagt, was man sich selbst nicht traut.
    Ist genauso wie 50 Shades of Grey, wo die frustrierte Hausfrau endlich bestätigt bekommt, was sie schon immer wusste und was sie für ein Weichei geheiratet hat.
    Sorry, aber für solche Machwerke bin ich zu intelligent und auch froh darüber.

    Solange wir über solche „Tabubrüche“ auch noch in Jubel ausbrechen sind wir gefangen in dem Konstrukt, aus dem wir eigentlich ausbrechen wollen.

  98. Hier ein sehr guter Text auf der Solidaritätsseite von Festerling. Hier wird am Ende eindeutig auf die Charakterlosigkeit von Bachmann und Kubitschek hingewiesen.
    —————
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=778773362249815&id=596435163816970

    Wir bitten diesen Post zu teilen – enthällt Akif Pirinçcis Original-Textteil !!!

    + + + Es geht um viel, sehr viel – in Deutschland steht die Meinungsfreiheit auf dem Spiel + + + Deshalb gibt es diese Unterstützer-Seite für Tatjana Festerling und weit darber hinaus + + +

    Die Selbstkonditionierung der öffentlichen Medien führt bereits dazu, dass nur wenige andere Auffassungen zu Gehör gelangen. Das Internet soll nunmehr gleichfalls buchstäblich an die Leine gelegt werden: Die SPD Justizminister Maas und die Europäischen Gerichte erhöhen den Druck auf Facebook, letztendlich zielt das Ganze auf eine staatliche „Kontrollpflege“ a la Rundfunkrat… und die BILD-Zeitung stellt schon mal Menschen und ihre Facebook-Verfehlungen in mittelalterlicher Manier an den öffentlichen BILD-Pranger – parallel zum Kaff schlürfen und Bömbchen kauen – , obwohl staatsanwaltliches Tätigwerden in einem Rechtsstaat der normale Vorgang wäre – außer es dient der Gewöhnung an andere Formen der Strafe: Scharia lässt grüßen.

    Vor diesem Hintergrund und dem gegenwärtig anhaltendem „Feuer frei“ auf PEGIDA muss auch die unisono bundesweit gleiche Verleumdungskampagne um das KZ-Zitat des Autors Akif Pirinçci gesehen werden. Ganz Deutschland stellt diesen Autor an den die Wand, ohne das sein gesamtes Zitat veröffentlicht wird! Sein Verlag verkündet auch sogleich die Trennung UND den Nichtverkauf all seiner Bücher, vermutlich nicht deshalb, weil die armen Katzen, die in den Büchern vorkommen, vor einem Nazi gerettet werden müssen. Hier geht es mehr um 1. Existenzvernichtung und 2. ein: Seht her. So machen wir das mit Menschen, deren Ton uns nicht gefällt. 3. Solches Handeln belegt geradezu Akifs Beschreibung – geht gar nicht!

    Keiner muss Akif Pirinçci Texte mögen oder damit klarkommen, sie eignen sich nicht unbedingt zum vortragen vor 30.000, weil recht kompliziert aufgebaut und das gilt auch für die diese Passage. Es geht auch nicht um Pro oder Contro Akif Pirinçci. Es geht um Meinngsfreiheit und Medienterror!

    Akif Pirinçci trug vor:

    „ . . . Wie verwandt der Geist heutiger Politiker einerlei welcher Partei mit dem der Nationalsozialisten ist, sieht man daran, daß sie immer mehr die Maske fallen lassen und zunehmend als Gauleiter gegen das eigene Volk agieren. Am 14.10.2015 findet in der nordhessischen Gemeinde Lohfelden (ca. 16.000 Einwohner) ein Informationsabend bezüglich der aktuell erfolgenden Belegung von vorerst 400 Invasoren statt, an dem auch der Regierungspräsident der Stadt Kassel Dr. Walter Lübcke (CDU) teilnimmt. Als ein Zwischenrufer seinen Unmut über die Errichtung des Erstaufnahmelagers mit den Worten „Aber das wollen wir nicht“ bekundet, antwortet ihm Lübcke kühl: „Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen“ Mit Werten ist gemeint, daß jeder Dahergelaufene, der seinen Fuß illegal auf deutschem Boden setzt, das Recht erzwingen darf, sich bis zu seinem Lebensende und das seines Clans von den Scheiß-Kartoffeln auf Luxusniveau verköstigen zu lassen. Es ist ausgeschlossen, daß der Mann diesen Satz bei der Unmutsäußerung eines sogenannten Schutzbedürftigen über seine mißliche Lage von sich gegeben hätte. Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dem eigenen (Wahl-)Volk so restlos abgelegt zu haben, daß man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn er gefälligst nicht pariert. Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.

    Allerdings erfolgte diese Ansage mit Vorlauf. Schon am 5. November 2007 empfahl eine Ausländerin mit dem unaussprechlichen Namen Nargess Eskandari-Grünberg (Bündnis 90/Die Grünen), der die Gnade der Aufnahme in ein zivilisiertes Land und eines deutschen Passes zuteil wurde, anläßlich des Streits um die Errichtung eines Allah-hat-den-Größten-Tempels den Frankfurt-Hausener: „Wenn Ihnen das nicht paßt, müssen Sie woanders hinziehen.“ Es war das Paradebeispiel der fütternden Hand, die man trotzdem beißt, und damals ein Skandal erster Kajüte. Inzwischen jedoch geben sich die Ausländer – damit sind zu 99,9 Prozent Moslems gemeint – ganz ungeniert und blasen den Deutschen unverblümt den Marsch. Ein Moslemfritze namens Muhammad Khan mit Talibanbart und Sprecher der Erfurter Moschee, der mit deutscher Kultur soviel gemein hat wie mein Arschloch mit Parfümherstellung, gibt in einem Interview mit der Thüringer Allgemeinen vom 15.10.2015 auf die Frage, ob Deutschland durch die Flüchtilantenflut nicht noch mehr islamisiert werde, folgende Antwort: „Wem dieses System in Deutschland nicht gefällt, der hat die Möglichkeit wegzugehen.“. . . “

    + + + Daraus wurde von den Medien folgendes – hier am Beispiel des Spiegel: + + +

    1. „Auf der Pegida-Kundgebung hetzte Akif Pirinçci gegen Politiker und Muslime und bedauerte, dass es keine KZs mehr gibt. Nun prüft die Staatsanwaltschaft den Verdacht der Volksverhetzung.“
    Textzeile unter einem Pegida-Kundgebungsbild im Hauptverzeichnis Spiegel-online, „Staatsanwaltschaft prüft Anzeige wegen KZ-Rede“, 20.10. 12:53 (erneut aufgerufen 21.10. um 00:45)

    2. „Eklat bei Pegida-Demo: `Die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb´“
    http://www.spiegel.de/…/akif-pirincci-rede-bei-pegida-in-dr… (erneut abgerufen 21.10. 01:05)

    + + + So wird hier die Wahrheit verdreht – absichtlich in sein Gegenteil + + +

    Die Sprache verschlägt einem, dass sich ohne inhaltliche Auseinandersetzung die PEGIDA-ORGA wie folgt äußert:

    „Im Regelfall lesen wir die Vorträge unserer Gäste quer, um derartige Vorfälle zu verhindern.“ So entschuldigt sich Lutz Bachmann auf der Facebook-Seite der PEGIDA am 20.10.

    Warum lässt PEGIDA ihren Gastredner, wie eine heiße Kartoffel fallen? Abgesehen davon, dass eine Zensurinstanz bei Pegida merkwürdig anmutet in Bezug auf die `Lügenpresse´. Ohne auf den Text einzugehen, wird die in der Öffentlichkeit vollzogene unglaubliche Verdrehung des Textes offensichtlich als unabwendbares Schicksal hingenommen.

    Ja, dies Herauswinden betätigt somit auch noch die in der Öffentlichkeit verbreitete falsche und konträre Verwendung eines Zitats, welches keinesfalls dem medial suggerierte Anschein entsprach, Akif Pirinçci wünsche sich – angeblich – einen Gebrauch von KZs. Pustekuchen!

    + + + Das Gegenteil ist der Fall gewesen! Das Gegenteil! + + +

    Hoffentlich glaubt das ORGA Team nicht ernsthaft, damit eine gewisse Akzeptanz bei den Totengräbern der PEGIDA zu erhalten? NEIN … ohhhh … doch !? Puh.

    Im Internet äußert sich Götz Kubitschek, Sezession, auch „er habs nicht verhindern können“, weil er hinter der Bühne gerade abgelenkt gewesen sei. Hat er es nötig in der Öffentlichkeit nachzutreten und zu verbreiten, er sei „froh, daß Pirincci nicht sein Autor geworden“ sei. Tja, Random House ist da schon eine andere Nummer.

    Jeder der einmal einen solchen politischen, unsauberen, real-satierischen Text von Akif Pirinçci gelesen hat, weiß exakt, wie der so formuliert ist und welche Wortwahl darin vorkommt. Nicht jedermanns Geschmack – keine Frage. Und dass nach Anmarsch und drei Stunden Stehen wieder viele schließlich gehen wollten und der Text zu lang war, waren weitere Probleme der Organisation des Dresdner Pegida Abends. Den Text, den Akif Pirinçci vortrug, hatte er eigens zusammengestellt aus Textfragmenten, die übrigens zum Teil schon längst im Netz lesbar und bekannt waren. (Er findet sich auf der fb-Seite „Wir lesen Deutschland von Sinnen“; Fragmente gab es im Blog „Der kleine Akif“)

    A B E R , selten ist jemand als Gast Stunden später von denen, die sich Stunden vorher mit ihm brüsteten, derartig allein stehen gelassen worden. Also bitte etwas mehr Charakter: Lutz Bachmann, Götz Kubitschek!

  99. Henry Miller und Charles Bukowski galten zu ihrer Zeit auch als verhasste und verachtete Vulgär-Schriftsteller, heute sind ihre Werke große Kunst. Akifs Zeit wird auch noch kommen, da bin ich ganz sicher.

    Dem polternden Strauss und dem wütenden Wehner hätte Akifs Rede sicher gefallen. Die waren zumindest keine politischen Langeweiler und Weicheier, bei deren Reden man einschläft wie bei denen unserer sozialistisch/kommunistischen Gesinnungspolitiker, die alle nur das Beste für uns wollen, nämlich unseren Genozid!

    Wahrheit bleibt Wahrheit, egal, wie sie formuliert wird, wozu also die ganze Aufregung?

    Bin ich primitiv, wenn mir Pirinccis krakeelende Sprache gefällt und zustimmende Lachanfälle bei mir auslöst, die ich nicht unterdrücken kann? Dann bin ich eben primitiv. Auch primitve Menschen haben das Recht auf etwas Freude im Leben, hochwohlgeborene und sensibel distinguierte Kritiker!

    Herr Ulfkotte ist etwas sehr viel humorlos und hat wohl einiges auch nicht so richtig verstanden. Er hätte mal besser den Mund gehalten. Man muss auch nicht immer alles kommentieren.

    Die Spreu trennt sich vom Weizen: Völlig normal in derartigen gruseligen Zeiten und gut zu wissen, wo wer steht.

    Wenn Herr Ulfkotte jetzt entsetzt und enttäuscht ist, dann ist das gut. Er wurde von einer Täuschung befreit und wir auch.

  100. Für mich ist dieser Mann ohne Not und vollkommen freiwillig „ins offene Messer gelaufen“. Ohne irgendwas zu erreichen. Reine Energieverschwendung in meinen Augen.
    #116 Paula (21. Okt 2015 16:12)

    So ist es! Aber was steht dahinter?
    Die Angriffe auf KOPP?
    Seine Reputation als „Experte“?
    Seine persönliche Sicherheit?

    Ulfkotte ist sicher kein HELD, eher ein
    Befürchter, der vieles sehe kann.
    ABER: Es ist etwas anderes ein „HELD“ zu sein!

  101. #85 Tiefseetaucher (21. Okt 2015 15:52)

    Ich bleibe bei meiner Aussage. Bei so einer sensiblen Veranstaltung wie dem Jahrestag einer patriotischen Bewegung, wo die halbe Welt jedes gesprochene Wort auf die linke Goldwaage legt, ist es extrem unklug und völlig überflüssig, so einen Blödsinn zu reden. Und was soll dieser ewige Naziquatsch eigentlich? Wenn wir nicht selbst endlich damit aufhören, wird es nie enden.

    Ich finde es außerdem erschreckend, daß 95% der Leute hier lieber einem, meist flapsig und ordinär daherschreibenden Pirincci die Stange halten und einen Herrn Ulfkotte, der fundierte und wissenschaftlich hochwertige Abhandlungen und Arbeiten verfasst und sogar selbst auf der Todesliste des Islam steht, in den Schmutz ziehen. Tut mir leid, aber ich kann nicht in den Chor der Ulfkotte-Verteufler mit einstimmen.

  102. Noch ’ne Frage: was is’n das Thorin S nun wieder?

    Eine Art running gag der Moderation oder eine maaslose Zumutung?

  103. Die Erwähnung der,von hohen, hochvoltigen Zäunen umgebenen Areale, scheint ja bei heutigen Zeitgenossen Beißreflexe und Atemnot hervorzurufen; und jeglichen dazu gehörenden Kontext auszublenden!Die Nennung der Läger gehört offenbar zu den Schlüselwörtern, die Alarmglocken schrillen lassen.Hilfe, der Rassist will die Krematorien wieder aktivieren.
    „Herr Minister“ hätte Akif P. sagen sollen „wollen sie uns, das Pack, in solche Umerziehungslager stecken oder doch lieber gegen Neubürger,die ihre Wiederwahl sichern sollen, auswechseln?“

  104. Bravo, nur immer weiter so! Jeder Tränensack darf jetzt einmal draufhauen.
    Selbst die Einlassungen in zwei (!) Beiträgen von Götz Kubitschek, den ich persönlich als Redner wie als konservativer Denker sehr schätze, in der Sezession empfinde ich trotz seines berechtigten Ärgers über Pirinccis Alleingang (Extra-Rede statt Buchlesung) als in-den-Rücken-Fallen. So unterirdisch man Pirinccis Vortrag auch finden mag – und er ist wahrlich KEIN Redner -, so sehr gehört es sich jetzt, gemeinsam Front zu zeigen. Genau das, was die Linke trotz aller unsäglicher Aktionen – und die waren am vorgestrigen Abend wirklich unsäglich, ich habe es persönlich erlebt, bis zu Attacken auf die fahrende Tram – so stark macht:
    Solidarität
    Wir müssen aufhören, uns selbst durch die Brille der Medien zu betrachten!
    Wir müssen aufhören, uns an den Maßstäben zu messen, die uns die Medien vorgeben (zumal sie selbst draufhauen wie die Gestörten)!
    Für uns darf nur der Maßstab gelten, den wir an uns selbst legen!
    Es ist mir klar (und sympathisch), daß der bei Kubitschek sehr hoch liegt. Aber es gibt viele Stimmen des Widerstands, und „der kleine Akif“ ist nun mal die Bazooka. Das wußte man aber schon vorher. Oder?

  105. ich, Jahrgang 53, habe noch gelernt alles in einem Zusammenhang zu verarbeiten.
    Auch ich habe es so entnommen das (Zitat, 47 VoiVoD) „KZ für Andersdenkende“
    Und klar, Akif hätte sich auch anders ausdrücken können, keine Frage. NUR
    es handelte sich hierbei nicht um eine Rede in Nadelstreifenanzung die mit einem Gläschen Sekt bei einer Feier eröffnet wurde.
    Akif hat zu unserer jetztigen Situation gesprochen, sicherlich sehr provokant ( beabsichtigt?! ), er hat auf jeden Fall damit wachgerüttelt, keine Frage und für reichlich Diskusssionsgrundlage und Aufmerksamkeit gesorgt.
    Nur zur Anmerkung, einen Unterschied – (Inhaltlich ) zu dem was unsere Politiker und ihrer Medien-Handlanger derzeit von sich geben, habe ich nicht erkennen können.

  106. Lieber Akif, bleib standhaft und halte durch. Wie einst der nigerianische Menschenrechtsaktivist und Freidensnobelpreisträger KenSaro-Viva sagte: Wir kämpfen mit der Wahrheit gegen unsere Feinde, und manchmal sieht es aus, als ob unsere Feinde gewinnen würden, aber dass liegt nur daran, dass die Wahrheit eine längere Zeit braucht ansTageslicht zu gelangen. Wenn Sie aber ans Tageslicht gelangt, rennen unsere Feinde davon wie Vampire vor der aufgehenden Sonne

    Also Akif, halte durch, lass Dir das Schreiben nicht von Mutti`s Wasserträgern von Staatsanwalt, fischistischer ANTIFA oder der Gutmenschenpropaganda verbieten, Deine Bücher lese und bestelle ich auch weiterhin. Wir halten zu Dir und das kann uns keiner verbieten!

  107. OT aber wichtig:
    „Flüchtlinge“ zünden an Grenze zu Slowenien Zelte an.
    Sagtmal spinnen die.Dort ist überall Wald. Das sind keine Flüchtlinge, sondern Brandstifter. Jetzt zünden sie schon Europa an. Und Deutschland will solche Verbrecher aufnehmen ? Die müssen sofort Europa verlassen ! Das Milität muss dafür sorgen, dass sie sofort europäischen Boden verlassen. Wo bleibt hier der Bürgerschutz vor diesen agressiven Besatzern ?

  108. Ich denke es ist richtig sich von Pirinçci zu distanzieren.

    a) Pirinçci wird systematisch „missverstanden“ – das ist klar.

    b) Pirinçci hat ohne Absprache mit PEGIDA seine Rede geändert. Die Reaktion von Lutz Bachmann ist absolut folgerichtig, er muss PEGIDA schützen.

    Pirinçci schreibt fantastisch und ist, gerade wegen seiner Rabulistik, extrem unterhaltsam – aber er darf PEGIDA unter keinen Umständen gefährden. Pirinçci hat ohne Not einem sterbenden System Futter geliefert. Kubitschek hat da ein paar gute Sätze zu geschrieben.

    PEGIDA könnte jeden Montag nur 10 Minuten schweigend protestieren, mit 30, 40, und demnächst vielleicht 50.000 Leuten – und den Systemlingen würde der Arsch trotzdem auf Grundeis gehen.

    Die Systemlinge wissen, die Asylkrise wird aberwitzig teuer und gerät außer Kontrolle. Der Michel wird aus dem A…. bluten, um ausländische „Besucher“ zu verpflegen. Machen wir es den erwachenden Schlafmicheln so einfach wie möglich, sich auf unsere Seite zu schlagen.

  109. Auch Udo Ulfkotte ist nur ein Mensch. Ich hoffe, ein einsichtiger Mensch, der seinen Fehler korrigieren kann.

  110. #126 Mark von Buch (21. Okt 2015 16:19)
    Noch ’ne Frage: was is’n das Thorin S nun wieder?

    Eine Art running gag der Moderation oder eine maaslose Zumutung?

    Und selbst? Kopierst Du gerade das System? Schon schwer auszuhalten, so eine konträre Meinung.
    Da muss doch mehr dahinter stecken… Und unbedingt bekämpft werden natürlich.

  111. Oh nein, nicht doch !

    Hoffentlich benutzt Herr Ulfkotte den“Fall“ Pirincci jetzt nicht dazu, um sich in „ein Stück weit“ besseres, „liberaleres“ Licht zu setzen.

    ;:kopfkratzzzz:;

  112. Da werden wieder 2 Paar Stiefel in einem Beitrag mit einander verbandelt.

    Selbstverständlich steht es jedem zu, die Akif Pirincci zu kritisieren und sich von ihm zu distanzieren.
    Aber dann im gleichen Atemzug einen Verleger boykottieren zu wollen, der möglicherweise die Meinung seines Autors ebenfalls nicht gut findet, aber keine Bedenken hat, dessen Meinung zu publizieren ist schon eine Anmaßung.

    Für viele Linke ist es keine Anmaßung mit Plakaten rum zu laufen „Deutschland abschaffen o.ä.“ auf der anderen Seite aber keine Probleme zu haben, von diesem Land Sozialleistungen zu empfangen.

    Also: Es gibt ein land (Deutschland), das seinem größten Feinden auch noch Geld gibt.
    Und genauso darf es Verlage geben, die eben Autoren publizieren, deren Meinung sie selbst auch nicht teilen.

  113. An alle Kastraten, sonstigen Weicheier und Opportunisten:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.”

    ? Napoléon Bonaparte

  114. #20 Nikita Bush (21. Okt 2015 15:09)
    Wir sind erledigt. Die Kanzlerin hält Kurs.
    (hab‘ sie gerade gehört)

    Vielleicht auch nicht.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7475334/unionspolitiker-wagen-rebellion-gegen-angela-merkel.html

    Unionspolitiker wagen Rebellion gegen Angela Merkel

    Kanzlerin Angela Merkel hält in der Flüchtlingskrise an ihrer Politik der offenen Grenzen fest. In der Unionsfraktion wächst der Widerstand. Nun wagt eine Gruppe die offene Rebellion gegen Merkel.

    Der Widerstand gegen die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Unions-Fraktion wird offenbar stärker. Wie die „Bild“ berichtet, will eine Gruppe um den Vorsitzenden des Parlamentskreises Mittelstand der Unionsfraktion, Christian von Stetten, Merkel per Beschluss zur Abkehr von der Politik der offenen Grenzen zwingen. Sie bereiteten einen Antrag zur Schließung der Grenzen vor.

    http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Uebernimmt-Schaeuble-als-Uebergangskanzler-article16173416.html

  115. #95 WahrerSozialDemokrat

    Richtig, und sie arbeiten daran. Gerade die SPD ist ein Beispiel dafür!

    Die SPD ist schon lange nicht mehr die SPD eines Willy Brandt oder Helmuth Schmidt; Fehlanzeige wer noch daran glaubt.

    Für mich ist die SPD heute eine deutschfeindliche Partei wie zu Zeiten eines Karl Marx oder August Bebel.

  116. Ja, es gibt so viele Aufreger im Land…
    Dabei scheint unter zu gehen, dass es unserer Bundeskanzlerin immer noch nicht wieder richtig gut geht. Bei all den „leider“, „zum Glück“, „gottlob“ und „dem Himmel sei Danks“ bekommt sie allerdings nun Trost von allen Seiten. Weil letztere nun wirklich an einer gemeinsamen Sprache, nämlich an Merkels , interessiert sind. Die sich nun auch eifrig um Erikas Stil
    bemühen und ihn pflegen. Was ihr sicher auch wieder ein Gefühl von einem Zuhause im ZK gibt.

  117. Spinnen jetzt eigentlich alle ?
    Außer der bekannten und zu erwartenden Fäkalsprache ist mit nichts, aber auch gar nichts strafrechtlich oder ethisch verwerfliches aufgefallen.
    Man kann ihn mögen oder nicht. Das ist aber reine Privatsache. Nun seine Bücher, auch die völlig unpolitischen, nicht mehr vertreiben zu wollen, dass sind die Methoden eines totalitären Staates.
    Vielleicht ist es wirklich an der Zeit das Land zu verlassen. Die Demokratie ist an ihrem Ende angelangt. Die Deutschen sind einfach nicht reif dafür, enden immer im extremen.
    Bleibt nur abzuwarten ob rechte oder linke Extremisten die Macht übernehmen. Alternativ könnte man die Staatsgewalt ja auch direkt dem Kalifat übertragen.
    Summa summarum kommen alle für mich nicht in Frage.
    Mal sehen, ob man in Israel Asyl beantragen kann.
    Wäre jedenfalls ein Knaller. Sollte man mal Broder anrufen. Der könnte so was medienwirksam unterstützen.

  118. Ihr habt nix begriffen !

    Schon vergessen wie bei den „Rechten „alles auf die Goldwaage gelegt wird ?
    Jedes wort wird genau beobachtet und wehe es passt dem Linksversifften Pack nicht ,dann wird überall die Betroffenheitskarte ausgespielt.

    Linkes Pack , bepöbelt oder zerschlägt Polizisten, fakeln Polizei oder private Autos ab,verprügeln Andersdenkende , besprühen Hauswände , blockieren und zerstören alles was ihnen nicht passt .
    Und findet ihr auf irgend einer Seite der Linken jemand der sagt oder schreibt , das war scheisse ??
    NEIN NIEMALS , im Gegenteil die beklatschen alles .

    der „Rechte “ richtet sich selber hin , mit seiner Empörung über alles, Stellt jedes handeln in Frage, noch schlimmer ,er sucht in jedem tun oder lesen ,eine Verbindung ob er auch ja alles Politisch korrekt gesagt oder getan hat.
    Mit jeder Aussage überlegt er, ob er auch nichts gesagt hat was ihn irgendwie als Nazi darstellen könnte .
    Hallo , das Ganze ist 70 Jahre her,
    die Patrioten von heute haben keine Kriegsverbrechen begangen sondern kämpfen nur für den erhalt unseres Vaterlandes !!

  119. Machen wir uns nichts vor, bei KOPP sitzen haufenweise Trottel und bei Pegida laufen Trottel in Scharen mit. Nüchtern erkannt ist das die Lage.

    Es ist ein Dilemma, dass Rechts oder Konservativ keine intelligenten Köpfe besitzt, von einigen Ausnahmen abgesehen (die aber oft nur zum Schreiben taugen und icht zum Reden).

    So gesehen überrascht mich das nicht mit Ulfkotte.

    Mein einziger Trost sind die vielen Kommentare hier. Da weiß man, dass noch nicht bei jedem Hopfen und Malz verloren ist.

  120. #36 morpheus (21. Okt 2015 15:17)

    Vielleicht einfach mal darüber nachdenken, warum ausländische Politiker wie Strache, Farage, Wilders oder Freysinger solche Erfolge in ihrem Land feiern können …

    Es ist nicht nur von Vorteil, sondern geradezu essentiell für den politischen Erfolg, wenn man souverän, argumentativ und vor allem ohne Schaum vor dem Mund seine Position vertreten kann.

    Und diese Voraussetzung scheint mit bei Pirincci et al. derzeit nicht gegeben. Insofern begrüße ich Ulfkottes Replik.
    ————-

    Pirincci ist Schriftsteller und kein Politiker, und er will auch keiner werden.

    Der einzige Job, den er sich vorstellen könnte, ist, König von Deutschland zu sein!

  121. Dieser Text ist übrigens auch auf Tatjanas Seite

    http://www.tatjanafesterling.de/

    Falls Sie dahinter steht oder diesen sogar geschrieben hat, zeugt das von Charakter und ich ziehe den Hut vor ihr. Sie würde damit Bachmann und Kubitschek Charakterlosigkeit vorwerfen und geht auf Distanz zu ihnen. Was ich schon geschrieben habe, Bachmann wird zum Totengräber für Pegida!

  122. Es wurde ja bereits alles zum Thema gesagt und veröffentlicht.
    Hier besonders gut und prägnant zusammengefasst, finde ich:

    https://conservo.wordpress.com/2015/10/21/herr-pirincci-die-luegenjournalisten-und-das-kz/

    Trotzdem poste ich meinen Senf hier auch nochmal:

    Internal Server Error

    Der Schriftsteller Akif Pirincci war den Herrschenden schon lange ein Dorn im Auge.
    Pirincci ist ihnen allen empfindlich an die Karre gefahren – und war damit auch noch wirtschaftlich erfolgreich.
    Sowas stört.

    Sie haben wie die Geier auf eine Gelegenheit gewartet und jetzt geglaubt, dass sie endlich da ist.
    Die waren gespannt, wie die Flitzebogen.
    Dass sie jetzt loslassen konnten, hat sicher für so manchen innerlichen Orgasmus unter Politikern und systemtreuen Journalisten gesorgt.
    Gleichzeitig konnten sie noch Pegida schaden.
    Das muß sich verdammt gut angefühlt haben.

    ARD, SPIEGEL, Süddeutsche & Co. haben sofort losgefeuert. Die mächtigsten Medien des Landes haben falsche Eindrücke suggeriert, Pirincci als Nazionalsozialisten dastehen lassen.
    Dass diese linke Nummer keinerlei sachliche Grundlage hatte, dass sie berechnet bösartig war, spielte für die Verlage des Schriftstellers keine Rolle. Allein die Macht der Medien und des aggressiven, hysterischen Zeitgeistes brachte sie dazu, Bücher aus dem Sortiment zu nehmen, die völlig harmlos, geistreich und liebenswert sind, wie Akifs Katzenkrimis und zudem noch gut belegen, dass der Autor für andere Werte eintritt, als ihm gerade unterstellt wird. Pirincci ist ein freiheitsliebender Mensch – das treibt ihn bis heute an.
    Pirincci wurde schon mehrfach bei Facebook gesperrt – jetzt pullerte selbst sein Blogbetreiber ein. Den kleinen Akif gibt es im Internet nicht mehr. „Internal Server Error“

    Nun glaubt die ganze heuchlerische Bande an der Macht, dass sie Pirincci fertig gemacht haben.
    Ich hoffe das nicht und würde mich krummlachen, wenn Pirincci diese Rede bewußt so provozierend gehalten hat, um genau das zu erreichen, was jetzt gegen ihn abgespult wird.

    Pirincci ist ein kleveres Kerlchen und wird recht gut wissen, wie man an den Grenzen der Polemik schreibt.
    Bei Lichte und in Ruhe betrachtet ist der verlesene Text hart polemisch, benutzt Fäkalsprache als Stilmittel – aber verherrlicht in keinester Weise den Nationalsozialismus. Das Gegenteil ist der Fall.
    Es ist absurd, aus der Rede etwas anderes ableiten zu wollen.

    Rational ist Pirincci nichts vorzuwerfen.
    Der Rest ist reine Geschmackssache.

    Unterm Strich hat Pirincci dieses ganze verlogene, hysterische System, mit seiner Machtverknüpfung von Medien, Politik und Wirtschaft nochmal vorgeführt. Diesem System fielen schon andere Abweichler zum Opfer, die sich letztlich selbst „hinwegdistanzierten“ und danach kein Problem mehr für die „Alternativlosen“ mehr darstellten. Ja, auch einige Pegida-Teilnehmer haben reflexhaft reagiert, vielleicht nicht so richtig hingehört. Selbst Herr Bachmann, den ich weiterhin sehr schätze.
    Ja, Herr Bachmann, ich glaube, dass Sie Ihren ersten taktischen Pegida-Fehler gemacht haben, als Sie sich für Pirincci bei diesen unredlichen Geiern auf diese Weise entschuldigt haben.
    Damit meine ich nicht das Abdrehen des Mikros, was Ihr Recht und vielleicht richtig war.
    Es war jedoch nicht Ihre Rede, Herr Bachmann und Pegida steht doch auch und gerade für Meinungsfreiheit (oder?) – und deshalb könnte sich allein Herr Pirincci „in aller Form entschuldigen“.
    Vielleicht hätte man sie erstmal erklären lassen sollen was sie wirklich konkret vorzuwerfen haben, bevor man überhaupt reagiert.
    Solche Medienfuzzis reagieren reflexhaft, erzeugen reflexhafte Reaktionen und setzen oft darauf, dass der Verstand erst garnicht eingesetzt wird. Denen geht es um Wirkung, nicht um Auseinandersetzung in der Sache.
    Jetzt hat sich Bachmann entschuldigt – für mich ein unnötiges Eigentor.

    Pirincci hat für seine Lesung Pegida genutzt, ohne dass es abgesprochen war, das kann man ihm vorwerfen und es ist auch sehr verständlich, dass er Herrn Bachmann mit dieser Eigenmächtigkeit verärgerte, weil sie daraus wieder Munition gegen Pegida drehen konnten. Pirincci hätte sich auch denken können, dass nicht alle Pegidianer seinen extremen Stil kennen und schätzen.
    Als politische Rede an dieser Stelle war der besagte Text wirklich nicht geeignet, höchstens als Lesung für hartgesottene Fans.
    Dennoch bleibt etwas zurück, ob beabsichtigt oder nicht:

    Der Schriftsteller Pirincci hat die Grenzen der Meinungsfreiheit und der Kunstfreiheit und auch den Zustand unserer Medienlandschaft in Deutschland hart auf den Prüfstand gestellt und ein vernichtendes, übles Ergebnis ans Tageslicht gefördert.

    Die peinlichen Scherben liegen da – auf beiden Seiten.
    Vielleicht sollten wir das erstmal wahrhaben, dann zusammenkehren und uns am Ende vernünftig zusammensetzen.

    Achja, darum dreht sich der ganze wilde, ballaballadeutsche Hype.

    SAPERE AUDE, Deutsche!

  123. Festerling zeigt Charakter und geht auf Distanz zu Bachmann und Kubitschek. Sehr gut!
    ———————
    http://www.tatjanafesterling.de/

    „A B E R , selten ist jemand als Gast Stunden später von denen, die sich Stunden vorher mit ihm brüsteten,
    derartig allein stehen gelassen worden. Also bitte etwas mehr Charakter: Lutz Bachmann, Götz Kubitschek!“

  124. Wir sollten uns nicht Spalten lassen. Teile und herrsche? Erst die Deutschen spalten und nun wird das „Pack“ gespalten, lässt sich spalten??

    Lasst uns schnell damit aufhören!!

    Der Schaden wäre viel größer als alles andere.

  125. #134 John Farson (21. Okt 2015 16:23)

    #126 Mark von Buch (21. Okt 2015 16:19)
    Noch ’ne Frage: was is’n das Thorin S nun wieder?

    Eine Art running gag der Moderation oder eine maaslose Zumutung?

    Und selbst? Kopierst Du gerade das System? Schon schwer auszuhalten, so eine konträre Meinung.
    Da muss doch mehr dahinter stecken… Und unbedingt bekämpft werden natürlich.
    ———————————————
    Der Typ hat seit einem Tag praktisch nur geschrieben, dass Pirinci Agen Provokateur sei und wie abschätztig er ihn betrachtet – sonstiger Inhalt? Praktisch Null!

    Das ist nicht nur John Farson, viele anderen , sondern auch mir aufgefallen.

    Es handelt sich um ein Argumentum ad nauseam

    (sozusagen das selbe, falsche Argument bis zum Erbrechen wiederholen, damit es „wahr“ wird)
    und das ist alles andere als eine seriöse Form der Diskussion!

  126. P.S. Die Reden sind bei Pegida immer ein latentes bis offenes Problem gewesen (hölzerne, aggressive, langatmige, langweilige Reden waren zuhauf darunter). Auf der anderen Seite ist das aber auch der Charme von Pegida (Der Mann von der Straße spricht).
    Ein Mittelweg à la Luther
    Tritt frisch auf,
    tu’s Maul auf,
    hör‘ bald auf.
    wäre gut zu überlegen. Ich persönlich fände eine gute Mischung (Kubitschek für den gehobenen Anspruch, ein „herzhafter“ Beitrag zum Abreagieren und vor allem ein viel deutlicherer Verweis auf die Ursache unserer Probleme – und das sind nicht die „Schutzsuchenden“!) im 15 Min.max.-Bereich. Der Spaziergang war immer das Herzstück von Pegida. Allerdings ist sehr wohl zu überlegen, wie man das mit 30.000 und mehr Teilnehmern verwirklichen kann. Was die Spaziergänger betrifft, so wäre das wohl eher kein Problem. Wir sind im Sommer zu Tausenden vom Neumarkt gestartet und an Gästen in Straßencafés vorbei, ohne auch nur einen Stuhl zu rempeln. Nur bei 30.000+ würde sich das ziehen …

  127. richtig witzig wie einige sich hier die Hose voll machen wegen Akif Pirincci. Bad publicity is better than no publicity.

    Akif Pirinccis Rede war sehr provokant, aber so ist nun mal der Akif. Die Feder ist mächtiger als das Schwert.
    Was mich am Livestream shockiert hat sind die „keine Hetze“ Rufe aus dem Publikum.
    Pegida zerfleischt sich jetzt von Innen, dank eigene Sprachpolizei. „Danke (Sprach)polizei.“

  128. Ich wundere mich doch sehr, wieso hier so viele überrascht sind über die Reaktion von Ulfkotte und dem Kopp Verlag.
    Ulfkotte ist ein Verschwörungstheoretiker erster Güte und der Kopp Verlag dito. 80% von dem was Ulfkotte scheibt und 80% was der Kopp Verlag verlegt ist Humbug. Sofern hier bei PI, wann auch immer, einer einen Link zu Kopp gesetzt hat, habe ich den nie angeklickt. Diesen Mist kann sich doch nur jemand reinziehen der mit dem Aluhut auf dem Kopf rumläuft, seine Mikrowelle schon aus dem Fenster geschmissen hat und sich die Zähne mit Kreide putz weil er Angst vor Fluorid in der Zahnpasta hat.
    Von Ulfkotte und Kopp habe ich nichts Anderes erwartet. Das es allerdings so viele hier bei PI gibt die sein Geschreibsel und ihn als Autor so toll finden, macht mich schon wieder viel nachdenklicher als die Reaktion von Ulfkotte auf Akif.

  129. #148 D Mark (21. Okt 2015 16:34)

    Festerling zeigt Charakter und geht auf Distanz zu Bachmann und Kubitschek. Sehr gut!
    ———————
    http://www.tatjanafesterling.de/

    „A B E R , selten ist jemand als Gast Stunden später von denen, die sich Stunden vorher mit ihm brüsteten,
    derartig allein stehen gelassen worden. Also bitte etwas mehr Charakter: Lutz Bachmann, Götz Kubitschek!“
    – – –
    Sehr gut!

  130. #125 BRDDR (21. Okt 2015 16:19) #85 Tiefseetaucher (21. Okt 2015 15:52)

    Ich bleibe bei meiner Aussage. Bei so einer sensiblen Veranstaltung wie dem Jahrestag einer patriotischen Bewegung, wo die halbe Welt jedes gesprochene Wort auf die linke Goldwaage legt, ist es extrem unklug und völlig überflüssig, so einen Blödsinn zu reden. Und was soll dieser ewige Naziquatsch eigentlich? Wenn wir nicht selbst endlich damit aufhören, wird es nie enden.

    Ich finde es außerdem erschreckend, daß 95% der Leute hier lieber einem, meist flapsig und ordinär daherschreibenden Pirincci die Stange halten und einen Herrn Ulfkotte, der fundierte und wissenschaftlich hochwertige Abhandlungen und Arbeiten verfasst und sogar selbst auf der Todesliste des Islam steht, in den Schmutz ziehen. Tut mir leid, aber ich kann nicht in den Chor der Ulfkotte-Verteufler mit einstimmen.

    Sie setzen es wieder zu sehr in Schwarz-Weiß um. Jeder, der hier Pirincci zur Seite steht, sei ein „Ulfkotte-Verteufler“. Nee, bin ich nicht. Sein Werk „Gekaufte Journalisten“ hat mich zum Beispiel durch den schönsten Urlaub meines Lebens begleitet. Aber hier hat er halt schlicht und einfach mal Scheiße gebaut, pasiert mir auch mindestens einmal im Quartal, und sollte dazu stehen. Es sieht stark danach aus, dass er das Wort ergriffen hat, bevor er die Rede Pirinccis überhaupt im Original gehört hat. Und das ist ein böser Lapsus, weiß man doch, wie die Lügenpresse trickst und verfälscht – und Ulfkotte weiß es besonders genau.

  131. Bei einigen Stellungnahmen könnte man den Eindruck bekommen, sie wurden unter vorgehaltener Waffe abgegeben.

  132. #36 morpheus (21. Okt 2015 15:17)

    Vielleicht einfach mal darüber nachdenken, warum ausländische Politiker wie Strache, Farage, Wilders oder Freysinger solche Erfolge in ihrem Land feiern können …

    Es ist nicht nur von Vorteil, sondern geradezu essentiell für den politischen Erfolg, wenn man souverän, argumentativ und vor allem ohne Schaum vor dem Mund seine Position vertreten kann.

    Und diese Voraussetzung scheint mit bei Pirincci et al. derzeit nicht gegeben. Insofern begrüße ich Ulfkottes Replik.

    Genau so ist es. Das ist aber schon lange ein echtes Problem in Deutschland, weil sich hier nie eine echte Diskussionskultur (also kein Aneinanderdonnern ideologischer Betonköpfe, sondern echter Austausch von Argumenten) ernsthaft etabliert hat (Schweizer und Briten beispielsweise diskutieren auf viel höherem Niveau). Hierzulande halten es tatsächlich viele für „Klartext“, wenn Siggi Gabriel mal wieder in neanderthalerhafter Brusttrommlermanier ein paar Pöbeleien rausdrückt.

    Farage beispielsweise ist ein gutes Gegenbeispiel. Habe vor kurzem eine Rede von ihm im EU-Parlament gesehen: Wow! Das war schon echte rhetorische Florettfechtkunst, immer mit aller Contenance und Souveränität im Auftritt, aber messerscharf in der Analyse. Der hat Merkels Politik seziert, das war einfach nur grandios. Es war gar nicht möglich dagegen etwas ins Feld zu führen, weil er in jedem Punkt unwiderlegbar faktisch recht hatte. Und alles ganz ruhig und souverän vorgebracht.

    Davon sind wir hier leider Lichtjahre entfernt, und meiner Ansicht nach ist das auch der Hauptgrund, dass sich neue Parteien so schwer tun. Irgendwie dauert das immer zu lange, bis sich die ganze postpubertäre pöbelhafte Mitläuferschaft, die denkt, Politik sei generell nicht zum Aufbauen, sondern zum Auskotzen da, verabschiedet hat. Wenn ich mir das pubertäre Gebrülle bei der AfD ansehe oder diese albernen „Weggegangen, Platz vergangen“-Sperenzchen von Petry ansehe, dann weiß ich, dass im Extremfall (und neue Parteien rauschen naturgemäß von einem Extremfall zum anderen) keine Souveränität zu erwarten ist.

    Manches wächst sich sicher aus, aber generell haben wir hier in D ein echtes Diskussionskultur-Defizit. Vermutlich hat das was damit zu tun, dass wir hier so lange besetzt waren und eigentlich nie richtig erwachsen werden konnten als politische Nation. Naja, wird ja vielleicht noch mal.

  133. Was ich schon geschrieben habe, Bachmann wird zum Totengräber für Pegida!
    #144 D Mark (21. Okt 2015 16:29)

    Ich auch, so ähnlich:

    Bachmann sollte abgelöst werden. Er ist sowieso eine ständige Belastung für PEGIDA. Ich höre es doch immer wieder von „bürgerlichen“ Bekannten: Bachmann belastet das Image von PEGIDA schwerstens, mit seinen Vorstrafen, seinen eigenen verbalen Ausfällen (was hat er doch gleich gesagt: Gelumpe, Gesocks oder ähnliches) (*), mit seiner Hitlerbart-Geschichte.

    Ob Fake oder nicht, die Umstände sind völlig egal: er kommt nun mal insgesamt ganz schlecht an! Und, ehrlich gesagt: Ich sehe mich als PEGIDA-Anhänger auch nicht gern von ihm repräsentiert. … Er hat nun mal etwas zutiefst Unseriöses.

    PEGIDA BRAUCHT EIN NEUES GESICHT! Wie wäre es mit Kubitschek? … Und dann diese extrem bescheuerte Idee von Bachmann, eine eigene Partei zu gründen (was ist eigentlich daraus geworden?). BACHMANN MUSS WEG!

    #136 B. (20. Okt 2015 17:48)
    http://www.pi-news.net/2015/10/dieter-stein-hat-ein-ernstes-hoecke-problem/#comments

    (*) Akifs „verbale Ausfälle“ sind übrigens ganz anderer Natur – und Klasse sowieso.

  134. Ich bin dieses Beurteilen mit zweierlei Maß, das Politiker, Journalisten und Gutmenschen in ihrer unermesslichen Arroganz bis zum Erbrechen betreiben, so unglaublich leid.

    Natürlich hat Akif überspitzt formuliert. Warum auch nicht ? Das ist sein Metier.

    Erinnert ihr euch nicht mehr an den Artikel der am 31.08.2015 auf welt.de veröffentlicht wurde ? „Lasst uns Auschwitz wieder eröffnen !“ verfasst von Oliver Polak. Auch er provoziert und treibt es auf die Spitze. Keiner der üblichen Betroffenen hat sich darüber aufgeregt. Warum wohl nicht ? Entspräche dies nicht vielleicht doch ihrem Wunsch ?

    (Sorry hab Probleme mit dem Verlinken).

  135. Festerling zeigt Größe und Charakter, bravo!

    Pegida ist mit Bachmann an der Spitze eh erledigt. Leider kann ihn dort niemand absetzen. Ohne TF ist er überfordert, Däebritz ist auch nicht die Leuchte. LB wird sich in Dresden vielleicht noch etwas halten können, aber auch da wird es runter gehen. Es wird lediglich ein regionales Phänomen bleiben.

    Kubitschek wird weiter auf seinem Rittergut, wie die letzten 25 Jahre schon, vor sich hin philosophieren, ohne dass er jemals etwas erreichen wird. Wenigstens hat er Kinder gezeugt, das ist auch schon mal etwas.

    Die Hoffnung ist jetzt die AFD mit Höcke. Festerling muss jetzt Solidarität mit Akif zeigen, denn er ist wichtiger für die Sache mit Pegida. Um TF tut es mir etwas leid, denn sie erkennt erst jetzt die Charakterlosigkeit von LB. Sie hat sich für Pegida aufgerieben.

  136. #144 D Mark (21. Okt 2015 16:29)
    …………Was ich schon geschrieben habe, Bachmann wird zum Totengräber für Pegida!
    ——————————

    Insbesondere der nach Gutsherrenart agierende Bachmann ist für mich auch ein brandgefährlicher Typ.
    Als „Primus inter Pares“ würde ich mir hier Tatjana Festerling wünschen.

  137. Die Sprache verschlägt einem, dass sich ohne inhaltliche Auseinandersetzung die PEGIDA-ORGA wie folgt äußert:
    „Im Regelfall lesen wir die Vorträge unserer Gäste quer, um derartige Vorfälle zu verhindern.“
    So entschuldigt sich Lutz Bachmann auf der Facebook-Seite der PEGIDA am 20.10.2015

    #148 D Mark (21. Okt 2015 16:34)

    Festerling zeigt Charakter und geht auf Distanz zu Bachmann und Kubitschek. Sehr gut!
    ———————
    http://www.tatjanafesterling.de/

    LESEBEFEHL!

    HOCHACHTUNG VOR TATJANA FESTERLING!

    Vor allem folgender Absatz gefällt mir, hatte ich diesen Gedanken nämlich auch schon:

    Warum lässt PEGIDA ihren Gastredner, wie eine heiße Kartoffel fallen? Abgesehen davon, dass eine Zensurinstanz bei Pegida merkwürdig anmutet in Bezug auf die `Lügenpresse´. Ohne auf den Text einzugehen, wird die in der Öffentlichkeit vollzogene unglaubliche Verdrehung des Textes offensichtlich als unabwendbares Schicksal hingenommen.

    (Hervorhebung von mir.)

    Anmerken muss man allerdings auch das Tatjana sehr gut mit Akif befreundet ist. Ihr Kommentar klingt im übrigen wirklich so als ob Sie gerade von Lutz Bachmann schwer enttäuscht ist. Hoffentlich steht hier nicht die nächste Spaltung an.

  138. Oh oh Ulfkotte unterlaufen auch Fehler.
    In einem anderen Faden hatte ich eine seiner Aussagen
    widerlegt. Kein Problem denke ich.
    Passiert halt Mal, SO What.
    Ich gehe eher davon aus das Ulfkotte überstürzt reagiert hat und das er sich dazu auch nochmal öffentlich äußern wird.
    Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
    Ich betone hier gerne nochmal das Widerstand auf mehreren Ebenen abläuft. Allein mit intellektueller Debatte kriegen wir die Probleme hier in D nicht gewuppt. Einen Pöbelakif braucht es eben auch.
    Es ist wichtig verschiedene Leute für den Widerstand zu gewinnen und auch bei der Stange zu halten.
    Schlagt euch nicht virtuell die Köppe ein.

  139. #50 VoiVoD (21. Okt 2015 15:27)

    Akif sagte das Richtige, schließlich ist „KZ für Andersdenkende“ der Wunschtraum der jetztigen Machthababer.

    ————————————

    Genau so muss man es sehen, denn dies ist der Wunschtraum von Merkellinchen und ihren unsäglichen Anhang.

    ————————————
    Was mich am Livestream shockiert hat sind die „keine Hetze“ Rufe aus dem Publikum.

    ————————————–
    Was hast du von ausgelesenen Publikum erwartet, diese Sendungen werden nach goebbeltscher Manier vorbereitet und durch gezogen, an aufrechten Meinungen ist da keiner interessiert. Am Bühnenausgang steht wahrscheinlich noch einer, der dann die „richtigen Meinungen“ in bare Münze umwandelt

  140. #148 D Mark

    Wenn ich das richtig verstehe, ist der Text von Tatjana Festerling selbst. Sollte es tatsächlich so sein, wäre es ein weiterer Beweis dafür, dass diese Frau nicht nur differenziert und intelligent ist, sondern auch menschlich supersympathisch und aufrichtig!

    Im Gegensatz zu beispielsweise… Egal.

    Ich hoffe, dass das Missverständnis, nichts anderes ist es am Ende, bald zu den Akten gelegt werden kann.

    Der politische Feind reibt sich gerade die Hände. ER muss bekämpft werden. Das hat Priorität vor allem anderen.

    _____

    Was Pegida angeht, noch mehr Festerling wagen, sie reißt momentan inhaltlich und persönlich am allermeisten!

  141. Wenn alle Beteiligten im Rebellenlager klug sind, dann gibt das jetzt eine harte Auseinandersetzung, an deren Ende die konservative Bewegung an Substanz gewonnen haben wird.
    Ich hoffe wirklich, das die Klugheit über persönliche Eitelkeiten siegen wird.

  142. Es kann zwei Möglichkeiten geben, entweder ist bei ihm Legasthenie ausgebrochen, was ich nicht glaube, oder er wird unter Druck gesetzt, von wem auch immer.Siehe Fall Dr.Proebstl.
    Ich glaube, die zweite Variante wird von interessierten Stellen in der Zukunft verstärkt angewendet. Ist in kritischen Situationen und/oder in Diktaturen durchaus üblich.

  143. #170 Selberdenker (21. Okt 2015 16:59)
    …konservative Bewegung…
    —————————-
    Konservativ ist Obrigkeitshörig, genau das wollen wir doch nicht mehr!

  144. Tatjana Festerling ist eine großartige Frau. Bin mal auf einer PEGIDA-Demo so 10,15 Minuten neben ihr gegangen und gestanden und konnte mit ihr sprechen. Damals wollte ich ihr noch ausreden, aus der AfD auszutreten, was, wie sich erwiesen hat, nichts gefruchtet hat. 🙂

    Wir wollen auch nicht vergessen, daß sie es war, die – als AfD-Mitglied! – mit ihrer tollen Solidaritätserklärung nach der HOGESA-Demo in Köln am 26. Oktober 2014 wesentlich zur Rehabilitierung dieser Art von Protest beigetragen hat, wodurch dann auch PEGIDA erst richtig in Schwung kam!

  145. Wenn wir nicht endlich aufhören, uns am Nasenring mit der Siegergeschichtsschreibung vorführen zu lassen, dann ändert sich niemals etwas.

    Da reicht ein Wort und der Nazideutsche ist wieder auferstanden….. ein Glück, dass der Sager ein Türke war….

    Keine Bezüge mehr zu NS, keine Schuldgeständnisse, keine Distanzierungen!

    Hat jemand jemals gehört, dass die Spanier wegen der Indios, die Engländer wegen ein Viertel der Erde, die Belgier für 10 Millionen gemordete Neger im Kongo sich seit ewigen Zeiten im Staube wälzen….?

    Nie wird das passieren – nur wir werden damit zerfleischt!

    Schluss damit, mit Sippenhaftung und den gesenkten Köpfen!

    Wir sind das deutsche Volk!
    Wir lassen uns nicht länger als Paria der Welt vorführen!

  146. @Haram (21. Okt 2015 17:00)

    Da hast Du was falsch verstanden.
    Das drückt es verkürzt aber prägnant aus, finde ich:

    Konservativ ist die Bewahrung und Verteidigung des als bewährt Erwiesenen. 🙂

    Egal, wie Du es nennen willst, wir müssen uns jetzt entscheiden, ob wir wieder infantilen Spaltungsreflexen folgen, wie es unsere Gegner gerne sähen – oder ob wir sorgfältige Fundamentlegung vorziehen, nachdem die Scherben weggeräumt sind.

  147. #172 ossi46 (21. Okt 2015 17:01)

    Ja wunderbar machen wir. D.h. haben wir schon gemacht.

    In Bosnien/Serbien, Mali, Türkei, Kurdistan und am Hindukush und wer weiß noch wo alles so genau.

    Und für Griechenland.

    Alles retten, was nicht schnell genug auf die Bäume kommt. Bzw vom Strand in Tunesien auf der Luftmatratze. Gefährlich für Touristen, die eigentlich nicht nach Lampeduster reisen wollten ……

    Und was hat das alles gebracht?

    Erinnert mich an die „Höhner“. Da simma dabei ……… Aber warum? Und mit welchem Ziel?

  148. @ossi46 (21. Okt 2015 17:01)

    Es stimmt, wir müssen sehr bald den Nasenring ablegen!
    Dazu müssen wir aber erstmal erkennen, uns eingestehen, dass wir einen tragen!

    Er bringt uns dazu, uns gegenseitig zu zerfleischen.

  149. Getroffene Hunde bellen, sonst nix.
    Also was gehört sich nicht in diesem Lande ?
    Wer bestimmt das und damit letztendlich auch die Gesprächskultur hier und heute in Deutschland.
    Das Vertrauen in Politik und Medien ist bekanntlich nicht erst seit gestern erschüttert, warum das so ist liegt doch auf der Hand.
    Dem Volk wird zunehmend die Autorität genommen. Das deutsche Volk hat nicht zu diskutieren, hat sich nur noch belehren zu lassen und die Schnauze zu halten. So werden wir von tatsächlichen Populisten und Pöbel im Bundestag sitzend, als zunehmend vereinsamende Volksparteien die nur noch keift und Nazi kreischt verarscht, belogen und betrogen.

    Wenn Zuwanderung eine Bereicherung ist dann bitte. Zuwanderer und Auswanderer gibt es überall auf der Welt und das nicht erst seit wenigen Monaten. Flüchtlinge bekanntlich auch. Gab es demnach auch nicht nur seit dem 3. Reich. Und das Kapitel Faschismus wurde bekanntlich besiegt. Dabei waren auch deutsche Kriegs-Flüchtlinge welche Seite an Seite mit den Alliierten für ihr Vaterland kämpften, die zu meist zurückgekehrt sind in ihre Heimatländer, dort Freiheit Wohlstand und Demokratie mit aufgebaut haben.

    Was wir heute erleben ist eine Schande, erbärmlich und beängstigend zugleich.
    Alles steht plötzlich wieder unter Naziverdacht was vom Parteikonsens abweicht usw….
    Das deutsche Volk wird braun lackiert, brauner geht es nicht und brauner Terror und Ausländerfeindlichkeit suggeriert.

    Schon lustig eigentlich wenn man bedenkt, heute scheinen das die neuen „Flüchtlinge“ plötzlich zu lieben, überhaupt nicht zu beeindrucken.
    Eben in Deutschland, da ist das Paradies und die Mutti aller Gläubigen.

  150. Traurig, traurig, traurig

    Da habe ich dem Kopp-Verlag schon verziehen, daß er Ufo-Visionen, alternative Heilkräfte mit magnetsichn Knöpfen und Pyramiden-Geheimnisse aus dem Jenseits und Kriegsvorhersagen durch den Maja-Kalender publiziert.

    Weil, die anderen Veröffentlichungen dazwischen hatten es in sich…
    Und nun solch eine Entgleisung von Ulfkotte!

    Es macht mich fast sprachlos!
    Ulfkotte ist Opfer der Lügenpresse geworden!

    Nun bleibt abzuwarten, ob er wieder aufsteht, und ein Mann ist, oder nicht!

    Wir werden das beobachten.

    Auch die Wirtschaftsnachrichten sind, seit sie von einer Gruppe „Kapitalgebern“ übernommen wurden, zur Lügenpresse umgeschwenkt!

    Zum Glück gibt es noch PI und Epos!

    Gott mit uns!

  151. Ich sehe es genau wie du ginaW.

    Von Ulfkotte bin schwer enttäuscht. Ich hoffe, er bekommt noch die Kurve und entschuldigt sich bei Akif

    #23 ginaW (21. Okt 2015 15:10)

    Udo Ulfkotte
    tja da sieht man wo er steht und es ihm wohl nur um den Bücherverkauf geht sowie auch Sarrazin Buschkowski alles Mitläufer

  152. #182 Selberdenker

    Es stimmt, wir müssen sehr bald den Nasenring ablegen!
    Dazu müssen wir aber erstmal erkennen, uns eingestehen, dass wir einen tragen!

    Er bringt uns dazu, uns gegenseitig zu zerfleischen.
    ——————————–
    Eben bei ORF
    http://news.orf.at/#/stories/2305225/
    gelesen:

    Aufregung über Netanjahu-Bemerkung zu Holocaust
    Israels Premier Benjamin Netanjahu hat eine Kontroverse mit der Bemerkung ausgelöst, der frühere Großmufti von Jerusalem, Amin al-Husseini, habe Adolf Hitler zur Ermordung der europäischen Juden angestiftet.

    Rede vor Zionistischem Weltkongress
    Netanjahu machte seine Bemerkungen gestern bei einer Rede vor dem Zionistischen Weltkongress. Hitler habe die Juden „damals nicht auslöschen wollen“. „Er wollte sie ausweisen“, sagte Netanjahu.

    Deutschland bekennt sich zu Verantwortung
    Die deutsche Regierung bekannte sich zur deutschen Verantwortung für den Holocaust und widersprach damit indirekt Netanjahu. „Wir wissen um die ureigene deutsche Verantwortung an diesem Menschheitsverbrechen. Ich sehe keinen Grund, dass wir unser Geschichtsbild in irgendeiner Weise ändern“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

    Was nun, Herr Regierungssprecher?
    Wer ist denn nun „Deutschland“?

  153. #122 D Mark (21. Okt 2015 16:17)

    Völlig unerträglich, um nicht zu sagen skandalös, finde ich folgende Stelle:

    „Im Regelfall lesen wir die Vorträge unserer Gäste quer, um derartige Vorfälle zu verhindern.“ So entschuldigt sich Lutz Bachmann auf der Facebook-Seite der PEGIDA am 20.10.

    Ich denke mal, ich würde unter diesen Bedingungen KEINE Rede für PEGIDA halten wollen.

    Eine bessere Steilvorlage kann man dem System kaum liefern.

    Bachmann muss weg.

  154. Wohin ??.. haben uns denn die höflichen, politisch korrekten, netten und liebevollen „Alle Menschen sind gleich “ Umgangsformen gebracht ? In genau das Chaos in dem wir jetzt Leben und um ganz bei Akif zu bleiben..die Zukunft, Liebe Leute wird uns Deutschen „fürAllesverständnisshabern“ sowas von in den Arsch ficken ….das wir uns nach klaren Ansagen zurücksehnen werden. Was ist den falsch oder unrichtig an Akifs Aussagen ? Nichts……er zeichnet eine Nahe Zukunft die genau so eintreten wird ….Grenzen errichten, Grenzen setzen, Samthandschuhe endlich einpacken und sprachliche Befindlichkeiten zurückfahren. Leider ist Akif kein Redner und der Vortrag war deshalb auch zu lang und konnte die Spannung nicht aufrecht erhalten….aber lieber sind mir Menschen die sich mit voller Wucht und von mir aus auch in Fäkalsprache mitteilen…das bleibt im Gedächtnis ……kühle Analytiker und Schönredner richten es jetzt nicht mehr…wir brauchen Leute die mit dem Hammer drauf hauen und das jede Menge….höfliche Umgangsformen brauchen wir wieder wenn dieses Land aus der Asche auferstanden ist.

  155. Wer den Wirrkopf Akif Pirinci nicht in Schutz nimmt für seine geistlosen Aussagen, „versagt“ also, wie Udo Ulfkotte. Geht´s noch? Das unterste Niveau ist damit erreicht, tiefer gehts nicht mehr. AP hat einfach Unrecht – keiner würde hier KZs wegen politisch unkorrekter Meinung einsetzen.
    AP zieht alle mitrunter – KOPP und jetzt auch PI. Die Feinde von PI und Co. lachen sich schlapp, über soviel Dummheit und es wird ja gnadenlos ausgeschlachtet, wie überall zu lesen ist.

  156. Herr Ulfkotte,
    nun mal halbe Fahrt. Oder sind Sie jetzt auch im
    Lager der künstlich Empörten gelandet?
    Pirinzi hat das ganz klar in Bezug auf die
    ( mögliche ) Tatsache gesagt, daß unsere Macht
    ( Verantwortlichen ) alle Gegner der Umvolkung
    am liebsten ins …. stecken würden, falls es
    diese noch gäbe.
    Da ich einige Bücher von Ihnen gekauft habe, weiß
    Ich, daß auch sie dann rein theoretisch dazu
    gehören könnten.
    Warum gleich so scharf schießen? Der hat sich
    leider ein wenig unglücklich und über das Ziel
    hinausschießend ausgedrückt.

  157. #164 Undine (21. Okt 2015 16:46)
    …..Erinnert ihr euch nicht mehr an den Artikel der am 31.08.2015 auf welt.de veröffentlicht wurde ? „Lasst uns Auschwitz wieder eröffnen !“ verfasst von Oliver Polak. Auch er provoziert und treibt es auf die Spitze. Keiner der üblichen Betroffenen hat sich darüber aufgeregt. Warum wohl nicht ? Entspräche dies nicht vielleicht doch ihrem Wunsch ?

    (Sorry hab Probleme mit dem Verlinken).
    —————————————–

    Hier kommt der Link:

    http://www.welt.de/kultur/article145820379/Lasst-uns-Auschwitz-wieder-eroeffnen.htmlhttp://www.welt.de/kultur/article145820379/Lasst-uns-Auschwitz-wieder-eroeffnen.html

  158. Als man A.Pirincci eingeladen hat, hätte man bei den Organosatorender PEGIDA doch wissen müssen,dass sich A.Pirincci in seinen politischen Büchern einer sehr groben und sexualisierten Sprache bedient.
    Es wäre interessant dies unter psychoanalyrtischen Gesicht einmal zu analsysieren.

    Seine Sptache mag ich auch nicht und finde sie abstoßend, aber diese ist sein unverwechselbarer Schreibstil.
    Aber trifft den Kern unserer Probleme in Deutschland.

    1.Unsere Politiker sind doch “ Gauleiter „,
    Funktionsbezeichnung für einen diktatorisch agierenden National-Sozialisten in seinem Gau, seinem Bundesland .Jemand der die Meinungsfreiheit unterdrückt, die Versammlungsfreiheit nicht zulässt bzw. versucht einzuschränken.Dafür die Bevölkerung in seinem Gau einschüchert und pausenlos seiner Ideologie aussetzt.
    Der BEGRIFF IST GUT GEWÄHLT !!!

    2.“ Flüchtlinge “ sind Invasoren, d.h. Eindringlinge, die ungefragt, ohne Zustimmung des deutschen Volkes, das Land in Beschlag nehmen.

    Alles aanderen seiner Sätze sind ein Erguß seiner sexualisierten Sprache, mit denen ich nicht anfreunden kann, aber das ist eine andere Geschichte.

    Das Verfahren gegen A.P. wird vermutlich bald eingestellt werden, weil keines seiner Wörter unter Volksverhetzung fällt.

    In den nächsten Beiträgen wewrde ich mal mit dem §139 STGB( Volksverhetzungs-Paragraph, auch als Maulkorb-Paragraph bekannt ) beschäftigen.

  159. Als man A.Pirincci eingeladen hat, hätte man bei den Organosatorender PEGIDA doch wissen müssen,dass sich A.Pirincci in seinen politischen Büchern einer sehr groben und sexualisierten Sprache bedient.
    Es wäre interessant dies unter psychoanalyrtischen Gesicht einmal zu analsysieren.

    Seine Sptache mag ich auch nicht und finde sie abstoßend, aber diese ist sein unverwechselbarer Schreibstil.
    Aber trifft den Kern unserer Probleme in Deutschland.

    1.Unsere Politiker sind doch “ Gauleiter „,
    Funktionsbezeichnung für einen diktatorisch agierenden National-Sozialisten in seinem Gau, seinem Bundesland .Jemand der die Meinungsfreiheit unterdrückt, die Versammlungsfreiheit nicht zulässt bzw. versucht einzuschränken.Dafür die Bevölkerung in seinem Gau einschüchert und pausenlos seiner Ideologie aussetzt.
    Der BEGRIFF IST GUT GEWÄHLT !!!

    2.“ Flüchtlinge “ sind Invasoren, d.h. Eindringlinge, die ungefragt, ohne Zustimmung des deutschen Volkes, das Land in Beschlag nehmen.

    Alles aanderen seiner Sätze sind ein Erguß seiner sexualisierten Sprache, mit denen ich nicht anfreunden kann, aber das ist eine andere Geschichte.

    Das Verfahren gegen A.P. wird vermutlich bald eingestellt werden, weil keines seiner Wörter unter Volksverhetzung fällt.

    In den nächsten Beiträgen werde ich mal mit dem §139 STGB( Volksverhetzungs-Paragraph, auch als Maulkorb-Paragraph bekannt ) beschäftigen.

  160. #189 Stefan Cel Mare

    Ich denke mal, ich würde unter diesen Bedingungen KEINE Rede für PEGIDA halten wollen.

    Bachmann muss weg.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Nee, du übernimmst ab sofort die Organisation der Pegida-Spaziergänge. Dann kannste dir das Thema selbst aussuchen….

  161. #61 Thorben Arminius (21. Okt 2015 15:31)
    OT
    Die beiden Seiten gehen bei mir nicht, und bei euch?
    ***************************
    Nein, auch bei mir gehen die nicht.

  162. #85 Tiefseetaucher (21. Okt 2015 15:52)

    #62 BRDDR (21. Okt 2015 15:39) Das Problem ist, selbst wenn Pirincci es anders gemeint hat, woran ich nicht zweifele, kann er nicht allen Politikern unterstellen, daß sie ihre Kritiker und Gegner am liebsten in KZ’s vergasen lassen wollen. (…)

    * * * * * * * * * * * * * * *

    Soweit sind wir hier in diesem unserem Lande gekommen:
    Der Eine sagt in ein KZ (einsperren) –
    Der Andere versteht vergasen…

  163. „Als Autor des Kopp-Verlags habe ich auch von meinem Verleger Jochen Kopp ( KOPP Online ), der ebenfalls entsetzt ist, erfahren, dass dort keine Bücher von Akif Pirincci veröffentlicht werden.“

    Als bisheriger Leser von Büchern des Kopp-Verlags bin ich zu der Überzeugung gekommen, da zukünftig sicher keine Bücher mehr zu erwerben. Wie tief kann man eigentlich sinken bei so einer Kampagne mitzumachen? Mir wird schlecht!

  164. trenne die feindlichen Armeen und vernichte sie dann einzeln, ein Clauswitzsches politsches Meisterstück.

    die gegnerische Seite lacht sich vermutlich grade schlapp.

  165. Merkel braucht sich nicht zu grämen: ihre Kritiker zerfleischen sich gegenseitig.
    Wann begreift man endlich, daß man trotz individueller Unterschiede das gemeinsame Ziel nicht gefährden darf.
    Es scheint eine konservative Eigenart zu sein, sich immer für besser als den anderen zu halten.
    In dieser Hinsicht sind ihnen die Linken um einiges voraus.

  166. #194 ares (21. Okt 2015 17:47)

    Ich mag die Sprache des Akif Pirincci absolut nicht.

    Das sehe ich genauso und darum verwende ich es als Einstieg; die Sache ist in Dresden (schon durch Pirinccis Nichteinhalten der Absprache, nur aus seinem Buch zu lesen) tragisch begonnen worden und tragisch verlaufen, und hat den Hassern der Gegenseite genau das Material geliefert, das sie hören wollten; bei anderem wurde durch gezielte und vorsätzliche, mithin also volksverhetzende Verdrehung von aus Zusammenhängen herausgelösten Inhalten nachgeholfen. Die Folge ist nichts anderes wirtschaftlicher Mord: man geht daran, Pirinccis Existenz, und damit ihn selbst, zu vernichten. Daß Kopp im Allgemeinen und Ulfkotte im Besonderen nun auch in selbiges Horn stoßen, ist völlig übertrieben bis zur Maßlosigkeit, für beide daher – geradezu euphemistisch ausgedrückt – wahrlich kein Ruhmesblatt und für mich eine herbe Enttäuschung. Sollten die, die die Meinungsfreiheit bisher so hochgehalten haben, sich tatsächlich mit den Zensoren und Claqueuren der üblichen parteienhörigen Tendenz- und Fälschungspresse gemein machen wollen?

    Nein, ich mag Princcis vulgäre, oft im Unterirdischen verlaufende Sprache nun wirklich nicht. Ich mag auch die oft genug auch christliche Gefühle verletzenden Karikaturen jenes französischen Magazins „Charlie Hebdoo“ nicht, deren Macher durch die Hand von Terroristen umgekommen sind. Dennoch: „Ich mag nicht, was du sagst, ich werde aber mein Leben dafür geben, daß du es sagen darfst“. Aber – wo sind sie nur alle geblieben, die damals „Je suis Charlie“ skandiert haben? Für heute gelte „Je suis Akif“!

  167. OT § 130 I II STGB
    Einige bemerkungen und Gedanken zu diesem Paragraphen

    § 130 STGB sogenannter Volksverhetzungs-Paragraph

    Schützt das Allgemeineinteresse des Staates an einem friedlichen Zusammenleben.Öffentlicher Friede ist das bestimmend Rechtsgut.

    Zielt nicht auf die Hetze gegen den Staat ab, sondern auf die Hetze im Staat.Ein gewaltiger Unterschied.Zur Erfüllung des objektiven Tatbestandes müssen sich die Taten in § 130 I , II STGB gegen Teile der Bevölkerung richten.

    Teile der Bevölkerung sind z.B. Arbeiter, Angestellte, Soldaten, Bauern, Staatsanwälte, in Deutschland lebende Ausländer, Juden, Türken . Moslems fallen nicht unter “ Teile
    der Bevölkerung „. Diese Teile der Bevölkerung müssen als besondere Gruppe erkennbar sein.Die Gruppe darf nicht vorübergehend sein.

    § 130 I STG enthält mehrere Handlungsvarianten.
    Gehen wir sie einmal durch.
    —Abs.I Nr.1 Aufstacheln zum Hass

    Darunter ist eine verstärkte, auf die Gefühle der Adressaten abzielende, über bloße Äußerung von Ablehnung und Verachtung hinausgehende Form des Anreizens zu einer emotional gesteigerten feindseligen Haltung.
    Auf Erfolg, d.h. dass tatsächlich Haß erzeugt wird, kommt es nicht darauf an.
    ( abstrakzes Gefährdungsdelikt ).
    Beispiele: politische Agitation wie z. B. im Stil des Ditten Reichs oder z.B in Rußland vor dem Sturz der zaristischen Regierung und später unter Stalin Kollektivierung etc.
    Parolen, Flugblätter z.B. “ Kauft nicht bei Juden “ oder kein Veranstaltungsraum für die AfD.Auch der sogenannte “ Kampf gegen Rechts “ zählt dazu.

    D.h.eine bloße Äußerung von Ablehnung oder Verachtung von etwas ist kein Aufstacheln zum Haß und fällt nicht unter diesen Maulkorb-Paragraphen.
    Weiterhin muß der Adressat, d.h. der Empfänger, klar erkennbar sein.

    Der nächste Beitrag handelt vom Auffordern im politischen Sinn.Ein sehr aktuelles Thema.

  168. Er hat Jehova gesagt.
    Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    Unglaublich was sich da abspielt im momment.

  169. Wie geil.

    Unionspolitiker Lübcke entblösst seine antidemokratische und volksverachtende Gesinnung und den Pirincci hängt man, weil er´s thematisiert hat.

    Ich hätte Ulfkotte ja für intelligent und gebildet genug gehalten, die Aussagen von Lübcke und Pirincci zu verstehen.

  170. Geht’s noch, Herr Ulfkotte. Habe gerade an Kopp eine dicke Beschwerde geschickt. Mir fehlen die Worte, ihr tollen Demokraten. Bisher kostete eure Kuscheldemokratie euch ja nichts in euren fetten Wohlstandsnestern. Jetzt kommt mal ein Moment, wo es existentiell werden könnte und schwupp werdet ihr so schnell zu dem, was ihr anderen so gern vorwerft. Geschichte wiederholt sich gern durch die Hintertür, denn das Teufelchen steckt immer im Detail. Feuertaufe nicht bestanden.

  171. Akif hat vollkommen Recht mit der Angst, das andersdenkende deutsche wieder weggesperrt werden, wer schonmal ein KZ besucht hat, und die dort ausgstellten „Haftbefehle“ der Sta gelesen hat, weiß das es nicht nur viele Juden dorthin verschlagen hat, sondern auch sehr viele Häftlinge andersdenkende oder handelne Deutsche waren.

  172. Jetzt lasst doch Ulfkotte und Bachmann sich distanzieren, meine Güte.

    Ich fand die Rede von Pirincci auch daneben.

    So what.

    Nichtsdestotrotz bleibt es um ein Vielfaches schlimmer, dass die Medien den KZ-Teil so verfälscht, verlogen, manipulativ weitergeben.

    Diesen Teil fand ich nämlich gar nicht so übel.

    Da gab s andere Dinge, die mich störten.

  173. #21 Bonn (21. Okt 2015 15:10)
    Hoffentlich wird Ulfkotte Akif Pirincci möglichst bald verteidigen. Die „Konzentrationslager“ waren eindeutig darauf bezogen, die politische Klasse wolle gern Kritiker des Asylmissbrauch in selbige stecken.

    ————

    Ja ja, die haben es auch als Metapher verstanden, die ja bei Schriftstellern zum Handwerk gehört. Metapher: „eine Stilfigur, die auf bildhafter Sprachverwendung beruht; ein bildhafter Ausdruck.“

    Reine Demagogie diese Tatsache bewusst zu pervertieren! Klar wer wirklich auf der Anklagebank gehört und „Nazi“ist!

  174. Der verbale Schlagabtausch zwischen Pegida und Anti-Pegida artet nach A.P. jetzt in einem unsinnigen Wettbewerb aus, der Pegida schwächen wird.
    A.P.s Vulgärsprache war auch akustisch schwer oder gar nicht verständlich. Ich denke, Ulfkotte distanziert sich von diesen „Werten und Aussagen“, die mit einer Fäkaliensprache umschrieben wurden.
    Sie sollte nicht der Stil einer politisch für voll genommenen Bewegung sein.

  175. Dazu fällt mir nur ein:

    Ein Vaterlandsverräter mehr, mehr nicht…

    Ich mochte diesen Typen noch nie, und habe auch kein Buch von ihm gelesen…

    Und jetzt ihr, ihr antideutschen Schnüffler!

    Meinte ich Akif oder Udo…???

  176. OT

    Teil 2
    § 130 I,II STGB

    —Abs.I,Nr.1 2.Handlungsvariante
    Auffordern

    Auffordern ist eine bestimmte, bloße Befürwortung hinausgehende sich aus der Schrift ergebende Erklärung, das andere etwas tun oder unterlassen sollen.
    Dabei ist es ausreichend, dass der Täter will, dass die Aufforderung eine Gewalt-und Willkürmaßnahme enthalten.

    Beispiele:Hetzjagden, Ausschluß von Veranstaltungen, Parolen mit dem Hintergrund zum Verlassen des Landes

    Aufordern muß sich nicht immer aus einer Erklärung in Schriftform ergeben.Sie kann auch als Erklärung in mündlicher Form vorgetragen werden, wenn diese Aufforderung als mündliche Erklärung spontan mit einer Willkürmaßnahme verbunden wird.

    D.h. die Erklärung des Regierungspräsidenten von Kassel, Herr Lübbecke, an die Teilnehmer der Veranstaltung, gehört nur indirekt dazu, weil eine sofortige Gewalt-oder Willkürmaßnahme gefehlt hat.

    Wenn aber eine Bundesregierung oder Partei
    alles daran setzt, einen Bevölkerungsaustausch vorzunehmen und dies im Gegensatz zu erkennbaren Willen der Bürger, der Staat aber dann zu direkten Maßnahmen greift, wie Mietervertreibung, Beschlagnahme von Wohnungen,Beschlagnahme von Studentenwohnheimen, das Akzeptieren von Rechtsunsicherheit und sogar Rechtlosigkeit, kann das als Aufforderung das Land dann eben zu verlassen,wenn man damit nicht einverstanden ist, verstanden werden.

    Bloßes Befürworten ist mit keinem Durchsetzungswillen verbunden.

    D.h. der Staat und seine verantwortlichen Politiker betreiben also übelste VOLKSVERHETZUNG ohne sofortige rechtliche Konsequenzen.

  177. KORREKTUR

    …,….der Täter, dass die Aufforderung ernst genommen wird.Weiterhin muß das Auffordern eine Gewalt-und Willkürmaßnahme enthalten.

  178. Und wieder trennt sich die Spreu vom Weizen. Herr Ulfkotte ist in dem Fall die Spreu.

    Solche Leute wollen nur „warnen“ und dafür noch Anerkennung bekommen (und nebenbei noch Kasse machen). Wenn sich die Zustände in unserem Land
    bessern sollten, würde man Herrn Ulfkotte ja auch die Grundlage für seine Bücher entziehen. Was anderes schreiben kann der nämlich nicht.

  179. Ulfkotte hat sich ja so eine ähnlich krasse Aktion schon einmal geleistet. Nachdem die von ihm gegründete Organisation „Pax Europa“ im Jahre 2008 mit dem 2003 gegründeten Bundesverband der Bürgerbewegungen e. V. (BDB) fusionierte, hörte er nicht auf, völlig selbstherrlich zu agieren.

    So wurde ein Großteil der Gelder des Vereins dazu genutzt Flüge von Ulfkotte zu finanzieren.

    Als man das dann zum Thema gemacht hat und gesagt hat, der Zweck des Vereins ist nicht primär die Bedürfnisse von Ulfkotte zu befriedigen, sondern Islam-Aufklärung zu betreiben, hat er den Verein verlassen und öffentlich alle in Verein als Nazi und Rechtsextreme diffamiert.

    So ungefähr ist meine Erinnerung, die genauen Details kann man bestimmt noch im Netz recherchieren. Seitdem jedenfalls ist mein Verhältnis und das vieler anderer zu Ulfkotte, die das damals mitbekommen haben, ziemlich belastet.

    Über die Qualität seiner Bücher sagt das natürlich nichts, aber zum Charakter von Ulfkotte sehr viel.

    Früher gab’s da mal so eine Wort in der Soldatensprache: „Kameradenschwein“.

  180. Das war zu erwarten
    Wer sich noch erinnert als Mina Ahadi, Ralph Giordano und Ufkotte seinerzeit in Köln den 3ten Weg gegen die Islamisierung vorgestellt hatten, haben sie auch eine Position bezogen.

    Das ist nun mal nicht die von Akif Pirinzi der sich zu sehr auf einen Migrantenbonus verlassen hat.
    Jeder weiss dass der Islam eine ganz üble Religion ist. Es genügt das auf einfache Art zu sagen.

  181. Ich verstehe ehrlich gesagt den ganzen Hype nicht. Wenn man die derzeitigen Zustände in Deutschland analysiert, dann ist doch vieles wie vor 1945:

    1)die Politik & Wirtschaft giert nach Facharbeitern
    2) Transporte aus ganz Europa karren Facharbeiter für die Industrie nach Deutschland
    3) es gibt wieder Lager, in denen konzentriert zukünftige Fremdarbeiter untergebracht werden
    4)diese Lager werden bewacht
    5) der Mindestlohn soll geknackt werden, also sind wieder Sklavenlöhne in Aussicht
    6) wir haben eine Person im Lande, die alle Entscheidungen trifft
    7)unsere Nachbarn sind unzufrieden mit Deutschland

    … und denke ich mal etwas weiter, dann bietet die europäische Einigung im Falle eines Europa-Wahlsieges der echten Rechten die unglaubliche Möglichkeit, auf demokratischen Wege das zu beenden, was AH mit einem Krieg nicht geschafft hat. Das passiert sicher nicht morgen, aber die Option, dass es möglich ist, ist tatsächlich gegeben.

    Nun muss man sich aber mal die Frage stellen: „Wer hat denn für all diese Zustände (Pkt. 1-7) und Möglichkeiten erst gesorgt?“ … „Waren es nicht Leute wie Merkel, Maas, Gabriel, Özdemir?“ … „Wer sind denn nun eigentlich die wahren Nazis?“ … „Sind das die, die diesen Wahnsinn verhindern wollen, also Pegida … oder ist es diese Regierungsmischpoke, die sich mit dem Anschein von Demokratie bemäntelt?“

    Leute, vergleicht einfach mal das 3. Reich mit Merkel-Land! …. selbst den Blockwart und die Gestapo gibts schon wieder! „Feind hört mit!“ ja nun auch.

  182. Hier ein Beitrag aus dem Jahre 2008 zu Ulfkotte und seiner Rolle bei „Pax Europa“ und anderen islamkritischen Aktionen:

    „Udo der Bruchpilot

    Posted by sioede on November 22, 2008

    “Leichen pflastern seinen Weg” war der Titel eines berühmten Italo-Western. Gescheiterte Widerstandsprojekte gegen die Islamisierung Europas pflastern den Weg des Dr. Ulfkotte, der sich in kürzester Zeit als einer der begnadetsten Scheiterer der deutschen Politszene entpuppte. Ein Schelm, wer darin Methode zu erkennen glaubt?

    Ulfkotte wurde berühmt mit Bestsellern über das Geheimdienstmilieu, über die Lügen von Journalisten und über die Islamisierung Europas. Diese letzteren Bücher sind sein eigentliches großes Verdienst. Dank exzellenter Geheimdienstkontakte gelang es ihm, tief in die Verflechtungen der islamistischen Netzwerke in Deutschland einzudringen und diese offenzulegen. Seit Erscheinen von “Der Krieg in unseren Städten” lebt Ulfkotte unter Polizeischutz. Nicht zu unrecht erlangte er den Nimbus, einer der unerschrockensten anti-islamischen Kämpfer des Kontinents zu sein.

    Statt nun aber bei seinen Leisten zu bleiben und das zu machen, was er exzellent kann, nämlich Bücher schreiben, die die Massen bewegen, beschloß Ulfkotte – ein mäßiger Redner ohne Charisma -, Politker zu werden. Das warf bald Fragen auf, als sich zeigte, dass weder Plan noch Linie erkennbar wurden, außer der Schlangenlinie, auf welcher er immer tiefer in den Schlamassel eierte: Ende 2006 Gründung des Vereins “Pax Europa”. Als der politische Vollblutdilletant zwei Monate später ankündigte, eine “islamkritische Partei” gründen zu wollen, flogen ihm die Herzen all jener zu, die ihre Sorgen im etablierten Parteienkartell nicht mehr repräsentiert sahen. Statt eine Partei zu gründen, trat Ulfkotte dann aber einer Splitterpartei bei, nur um einige Wochen später bei einer anderen Marginalkraft aufzutauchen, um bei der Hamburger Bürgerschaftswahl zu kandidieren. Dann lange Stille. Dann der große Paukenschlag: Großdemo in Brüssel September 2007. Das dort entfesselte Fiasko wurde ruckzuck nach Köln verlagert und dort dann abgewürgt, weil angeblich ein paar Rechtsextremisten an der Demo teilnehmen wollten. Ergebnis des Husarenritts war eine totale Doppel-Niederlage der islamkritischen Bewegung. Und Pax Europa war praktisch pleite (Stichwort: Anwaltskosten, Flüge auf Kosten des Vereins usw.). – Das war der eigentliche Ursprung eines zunächst nur unter vorgehaltener Hand kolportierten Gerüchts, ob diese Stafette des Scheiterns nicht am Ende Methode habe. Alle Projekte an die Wand gefahren und dann auch noch die finanziellen Ressourcen des mitgliederstärksten islamkritischen Verbandes verdampft….

    Das Gerücht wurde lauter, als Dr. Ulfkotte seinen ruinierten Verein mit dem finanziell potenten “Bundesverband der Bürgerbewegungen e.V.” fusionierte – um wenig später einen Aufstand gegen den Vorstand der neuen “Bürgerbewegung Pax Europa” vom Zaun zu brechen. – Ab hier können wir uns nur noch aufs Hörensagen verlassen. Von Mitgliedern der Bürgerbewegung hören wir allerdings, daß anscheinend “die Kasse das Ziel” sei. Wir können das nicht beurteilen, wissen aber aus eigener Erfahrung, daß Dr. Ulfkotte spätestens nach dem dritten Satz notorisch auf monetäre Fragen zu sprechen kommt. Das scheint das Zentralgestirn seines inneren Kosmos zu sein.

    Aus Sicht von SIOE erscheint es jedenfalls nur zu verständlich, wenn jetzt in Deutschland das V-Mann-Gerücht die Runde macht. Wir hatten unsere einschlägigen Erfahrungen mit Dr. Ulfkotte und stellten uns ähnliche Fragen. Dem gesunden Menschenverstand leuchtet unmittelbar Matthäus 7,16 ein: “An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.” Abwürgen von Initiativen, Abfackeln von Ressourcen und Energien plus Spaltung des Widerstands. Jeder Krimi-Autor würzt mit solchen Erfolgen die Arbeit eines agent provocatuer. “So bringt ein jeder gute Baum gute Früchte, der faule Baum aber bringt schlechte Früchte” (Mt 7,17). Wir hoffen sehr, daß unsere deutschen Mitstreiter aus diesem Schlamassel wieder rauskommen, damit der Widerstandsbaum wieder jene Früchte trägt, die zu einer Gesundung Europas beitragen können. Wir brauchen Euch.“

  183. Hier noch ein Link zu der damaligen Sache mit Pax Europa:

    http://www.aref.de/news/allgemein/2008/islam_pax-europa_udo-ulfkotte_austritt.htm

    Hier nur ein kurzer Ausschnitt:

    „Laut „Welt Online“ erklärte Ulfkotte, er werde nicht noch einmal eine islamkritische Gruppe gründen, denn die Gefahr einer „Unterwanderung durch Rechtsextremisten und Radaubrüder“ sei ihm zu groß. Vor dem Frankfurter Oberlandesgericht werde am Donnerstag zudem ein Prozess stattfinden, bei dem verhandelt wird, ob „Pax Europa“ volksverhetzend sei. „Welt Online“: „Dort könnte Ulfkotte nun als Zeuge auftreten – gegen die von ihm gegründete Bewegung.“ In einer Presseerklärung schreibt Ulfkotte: „Ich halte den von mir gegründeten Verein inzwischen für brandgefährlich.“

  184. herr ulfkotte ist nunmehr ein Cowboy, der sich auf die eigene Flinte gepisst hat!
    glaube ihm nichts mehr!
    hätte sich raushalten sollen oder vernünftig reagieren!
    das gleiche gilt für den kopp-Verlag!
    wollte noch fleisig Werbung machen!
    das fällt nun aus!
    von euch kauf ich nichts mehr!

  185. #164 Undine

    „Erinnert ihr euch nicht mehr an den Artikel der am 31.08.2015 auf welt.de veröffentlicht wurde ? „Lasst uns Auschwitz wieder eröffnen !“ verfasst von Oliver Polak. Auch er provoziert und treibt es auf die Spitze. Keiner der üblichen Betroffenen hat sich darüber aufgeregt. Warum wohl nicht ?“

    Ja, warum wohl nicht?

    Ganz einfach, alle Auftritte Polaks sind als das Endziel der Spass- und Pornogesellschaft der NWO zu betrachten. In der die gänzliche Entortung herrscht, es gibt keinen Unterschied mehr zwischen privatem und öffentlichen Raum, zwischen ernster Auseinandersetzung über Politisches und dem Auftritt der Pornoschlampe in der Hafenkaschemme.

    Wo alles geht, geht gar nichts mehr, es herrscht nur noch heillose Verwirrung. So können sich breite Massen nicht mehr verbünden gegen eine winzige Elite, die ihnen feindlich gesonnen ist.

    Auch Pirinccis unsägliche Fäkalabsonderungen tragen dazu bei, die Verwahrlosung des öffentlichen Raumes zu befördern.

  186. Ulfkotte ist offensichtlich auch ein systemtreuer Mitlaeufer,

    seine Opposition, die mir immer verdaechtig sanft daherkam, ohne Biss, offensichtlich nur um seine Buecher zu verscheuern.

    Ulfkotte abschreiben, hat sich in der Stunde der Wahrheit nicht bewaehrt,

    denn Akif hat zwar eine falsche Wortwahl getroffen, steht jedoch auf der Seite der Wahrheit und der Deutschen.

  187. Ulfkotte versagt bestimmt nicht. Im Interesse des Kampfes gegen die Islamisierung handelt er richtig und hat völlig Recht. Pirinci ist ein Idiot und überschätzt sich völlig. Sein Beitrag zu Pegida ist absolut unangebracht und schadet viel mehr als er jemals nutzen könnte. Wir wollen den Kampf gegen die Invasoren, die jetzt in Massen hereinströmen. Wir wollen eine andere Regierung, die den Schutz der deutschen Bevölkerung garantiert und keinen Hochverrat an unseren Werten und an unserer Kultur begeht. Diese Leute müssen aus ihren Ämtern entfernt und hart bestraft werden. Dafür brauchen wir keine ewig gestrigen Fans von braunen Losern. Ja, denn das waren diese, elende Loser, die uns die gesamten heutigen Probleme eingebrockt haben. Das sollte niemals vergessen werden. Schlimm genug, dass diese Loser Deutschland so hinterlassen haben, wir brauchen aber nun bestimmt keinen dämlichen Türken, der absolut nichts mit unserer Geschichte zu tun hat, der nun den „Nazi“ spielt und Bezüge herstellt, die ihn nun wirklich überhaupt nichts angehen. Er ist einfach ein dummer, sich an sich selbst berauschender Schwätzer, dem es ganz gut tun wird, mal richtige, sinnvolle Arbeit zu leisten, wenn ihn denn jemand einstellen sollte. Ob das seine Türken tun werden?

  188. Ich werde Hn. Pirincci weiter treu bleiben.
    Sollte das von ihm gesagte ein Fehler gewesen sein, dann solt sich jeder fragen, ob er keine Fehler macht. Einer der wenigen „rechten Künstler“ darf aber nicht mit den Maßstäben gemssen werden, wie ein Politiker. Künstler dürfen überspitzen, das machen die Linken seit Jahrzehnten.
    Und es wird sich erst erweisen, ob seine Aussage überhaupt ein Fehler war, da gibt es verschiedene Auslegungen.

  189. GOOD BYE PI ! Jetzt wird hier Herr Ulfkotte, der sich kritisch äußert zu „AP“ schon als „Verräter“ gebrandmarkt und als einer, der die AP-Rede nicht wirklich verstanden hat. Vergessen ist all das, was Ulfkotte für den Widerstand gegen Merkel+Islam geleistet hat, nur für den Heiligenschein des Herrn „Pirincci“. ICH habe dessen derbe und direkte Texte bisher auch immer gerne gelesen, aber die Rede bei PEGIDA war BULLSHIT, ohne Stringenz oder ein echtes Thema, nur ordinär und provokant ohne zu provozieren. Seid ihr noch bei Verstand, ihr Applausklatscher ?! Wollt ihr mit Pirincci den Widerstand organisieren ? Wenn ja, dann machts gut und geht unter, und ernst nehmen wird EUCH keiner mehr ! Ich zumindest bin enttäuscht von der Kritiklosogkeit dieser Gemeinwchaft hier, wobei ich immer noch hoffe, es sind nur die mit der größten Klappe !

  190. Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst. (Voltaire)

    Es kommt nur auf den Standort an.
    🙂

  191. wow, einer meiner ikonen! nicht mehr! gab es da noch eine andere rede von akif, die diesen bs rechtfertigt? was ist los? alle von sinnen?

  192. Ulfkotte mag ja ganz gute Bücher schreiben, was ihm fehlt, ist jegliches Gefühl für Solidarität unter Islamkritikern und Gegnern der Buntisierung.

    Seine Aktion damals, als er aus Pax Europa ausgetreten ist und dann alle die bei PAX Europa geblieben sind, als „Rechtsextremisten und Radaubrüder“ diffamiert hat, die „brandgefährlich“ sind, zeigt jedenfalls, was für einer der Ulfkotte ist…

  193. Hallo PeterPrahl, mit Verlaub, keiner ist perfekt und wenn man hier Herrn Ulfkotte kritisiert, bedeutet das doch nicht, dass man seine Arbeit missachtet. Was ist los mit den Demokraten, alles nur Fassade gewesen?

  194. Kaum von den wunderschönen Bergen zurückgekommen, gibt es einen Dämpfer von Ulfkotte.

    Ich habe ja seine Bücher geliebt (und auch gekauft) !!!!

    Was er aber hier über Akif ablässt ist ja fast nicht mehr zu toppen.

    Forza, forza, Akif. !!! Wehr Dich gegen diese Verleumdungen. Danke.

  195. #232 PeterPrahl (21. Okt 2015 20:38) GOOD BYE PI ! Jetzt wird hier Herr Ulfkotte, der sich kritisch äußert zu „AP“ schon als „Verräter“ gebrandmarkt und als einer, der die AP-Rede nicht wirklich verstanden hat. Vergessen ist all das, was Ulfkotte für den Widerstand gegen Merkel+Islam geleistet hat, nur für den Heiligenschein des Herrn „Pirincci“. ICH habe dessen derbe und direkte Texte bisher auch immer gerne gelesen, aber die Rede bei PEGIDA war BULLSHIT, ohne Stringenz oder ein echtes Thema, nur ordinär und provokant ohne zu provozieren. Seid ihr noch bei Verstand, ihr Applausklatscher ?! Wollt ihr mit Pirincci den Widerstand organisieren ? Wenn ja, dann machts gut und geht unter, und ernst nehmen wird EUCH keiner mehr ! Ich zumindest bin enttäuscht von der Kritiklosogkeit dieser Gemeinwchaft hier, wobei ich immer noch hoffe, es sind nur die mit der größten Klappe !

    Nein, stimmt so nicht. Hier geht es um Glaubwürdigkeit, Fairness und Anstand. Wenn Ulfkotte etwas mit einer solchen Vehemenz und einem solchen Kopp-Verlags-Brimborium behauptet, ohne die Rede vorher im Original verfolgt zu haben, ist das unfassbar voreilig, schludrig und unfair. Er darf gerne die Aufassung vertreten, dass die Rede zum Kotzen, stinklangweilig oder niveaulos war, jedoch nicht, dass Pirincci die Errichtung von KZs gefordert habe. Das zu behaupten und entsprechend diesen Mann anzugehen, ist unfassbar dumm. Hier hat nicht Pirincci versagt, sondern eindeutig Ulfkotte. Das kann er besser, das muss er besser können. Und besser machen und dazu gehört einfach eine kurze Entschuldigung und gut ist’s. An Ulfkotte ist selbst schon so viel Rufmord begangen worden, dass er auf diesen Sektor sehr sensibel sein müsste und nicht anderen soetwas antun darf. Ansonsten ist es wichtig, dass dieser Bullshit nun beigelegt wird und alle Kräfte sich wieder gebündelt auf die Invasionspolitik der elenden Kanzlerin richten. An dieser Front entscheidet sich unser Schicksal, nicht an einem Nebebnsatz des Akif Pirincci.

  196. #232 PeterPrahl

    Akif Pirincci hat in kurzer Zeit mehr Widerstand geleistet als Herr Ulfkotte.

    Wie lange soll denn der „Widerstand“ noch dauern?

    Wie lange soll denn noch „Islamkritik“ in Büchern betrieben werden?

    Wie lange möchte Herr Ulfkotte noch „warnen“?

    Akif Pirincci hat eine ganz klare Position mit seinem Artikel „Das Schlachten hat begonnen“ bezogen.

    Es ist wirklich typisch deutsch das Kind nicht beim Namen und stattdessen ganz brav zu „kritisieren“.

  197. #230 mattibertl

    „Dafür brauchen wir keine ewig gestrigen Fans von braunen Losern. Ja, denn das waren diese, elende Loser, die uns die gesamten heutigen Probleme eingebrockt haben.“

    Der Krieg der WWG (westlichen Wertegemeinschaft) gilt allen weißen Nationen.
    Kalifornien (VSA) ist bereits sehr BUNT, dank gezielter Flutung mit (christlichen) Latinos, wir Weißen sind dort eine Minderheit geworden, die Schweden und die Niederlande hat die Agenda des BUNTEN Völkermordes schon mehr erwischt als uns.

    Die Probleme brocken uns ganz andere Leute ein:

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

  198. Liebe Mitkommentatoren,
    ich hoffe es wird bemerkt dass es in keinster
    Weise mehr um die Rede von Akif geht. Akif hat den Fehler gemacht das Wort KZ und damit, in welcher Form und Bezug auch immer, den größten Tabubruch begangen der in Deutschland möglich ist, nämlich eine Relativierung des Holocausts. Auch wenn er in keinster Weise die Nutzung von
    KZs für Flüchtlinge sondern für die Deutschen gemeint hatte. Das unsere „Qualitätsmedien“
    diese kleine aber wichtige Tatsache weglassen
    ist nur eine Randepisode. Es bleibt Lutz, Ulf
    und anderen nur die Möglichkeit der Distanzierung wenn sie nicht überall und auf
    EWIG als Nazi gebrandmarkt werden wollen. Das ist nicht gutzuheißen aber in diesem Spiel geht
    es auch um Geld und dem Zugriff auf die
    demokratische Mitte. Pegida wird ohne eine
    moderate Distanzierung zu Akif nicht weiter
    wachsen weil die politische Mitte sich auf
    keinen Fall mit Holocaust Relativierern gemein
    machen wird. Deswegen gilt gerade jetzt die
    Reihen zu schließen, anstelle sich an der
    Person von Akif auseinander dividieren zu
    lassen. Das ist bitter für Akif, aber eben
    Politik.

  199. #241 Koelner1

    „Pegida wird ohne eine
    moderate Distanzierung zu Akif nicht weiter
    wachsen weil die politische Mitte sich auf
    keinen Fall mit Holocaust Relativierern gemein
    machen wird.“

    Werter Deppen Lücken Schreiber, wo immer Sie Ihren Deutsch Unterricht genossen haben mögen, als rückwärtsgewandter Sprachfaschist sehe ich mich gezwungen, Sie darauf hinzuweisen, daß hier bei uns Deutschen in Deutschland nach den Regeln unserer schönen deutschen Muttersprache Namenwörter immer zusammengeschrieben werden müssen.

    „Holocaustrelativierern“ muß es demzufolge richtig heißen.

  200. @242 dolores19 (21. Okt 2015 22:01)

    Herr Ulfkotte, Ihre Bücher die ich besitze landen gleich noch in der Tonne.

    Besser an Leute verschenken, die man eventuell für die Islamkritik gewinnen könnte, sooo schlecht schreibt Ulfkotte ja nicht, auch wenn sein Charakter zu wünschen übrig lässt.

  201. Glaubt Ulfkotte im Ernst, das System verschont ihn, wenn er seinen Kollegen in die Pfanne haut?
    Ich hätte mehr Solidartät erwartet, aber offenbar sind die anscheinend kritischen Bestsellerautoren auch nur Lohnschreiber, die ihre Fahne dahin drehen, wo der Mammon winkt.
    Auch der Kopp-Verlag enttäuscht nicht nur mich.
    Von den Alliierten-Lizenz-Häusern der Liz Mohn hatte ich nichts anders erwartet.
    Ich hoffe, ich kann die nächsten Bücher von Akif bald als eBooks direkt von ihm erwerben, damit ich den heuchlerischen Kollaborateuren nichts von meinem sauer verdienten Geld zukommen lassen muß!

  202. #244 Marti (21. Okt 2015 22:12)

    Ja, das ist besser. Das war nur meine erste wütende Reaktion. Bin mal auf’s neue Buch von Akif gespannt.

  203. Akif Pirinccis derbe, polternde Art kann man mögen, muss man aber nicht. Seine Bemerkung über die KZs war sehr unklug – die links/grüne Front hat sich erfreut die Hände gerieben: das gab mal wieder richtig Futter für die Propaganda. Auch wenn ich der Meinung bin, dass ALLE gegen das Regime zusammenstehen sollten und es keinem nützt, sich gegenseitig ans Bein zu pinkeln, kann ich Herrn Ulfkotte durchaus verstehen, wenn er sich distanziert. Ich habe mir den ersten Teil der Rede angehört: Auch wenn das Wort KZ nicht gefallen wäre, wäre eine sachlichere Ausdrucksweise angebracht gewesen. Pöbeleien helfen nicht weiter! Übrigens, wer behauptet denn, Udo Ulfkotte hätte das Wort KZ in einem falschen Zusammenhang wahrgenommen? Das ist doch aus seinem Text gar nicht ableitbar!

  204. Akif Pirinccis derbe, polternde Art kann man mögen, muss man aber nicht. Seine Bemerkung über die KZs war sehr unklug – die links/grüne Front hat sich erfreut die Hände gerieben: das gab mal wieder richtig Futter für die Propaganda. Auch wenn ich der Meinung bin, dass ALLE gegen das Regime zusammenstehen sollten und es keinem nützt, sich gegenseitig ans Bein zu pinkeln, kann ich Herrn Ulfkotte durchaus verstehen, wenn er sich distanziert. Ich habe mir den ersten Teil der Rede angehört: Auch wenn das Wort KZ nicht gefallen wäre, wäre eine sachlichere Ausdrucksweise angebracht gewesen. Pöbeleien helfen nicht weiter! Übrigens, wer behauptet denn, Udo Ulfkotte hätte das besagte Wort in einen falschen Zusammenhang gestellt? Das ist doch aus seinem Text gar nicht ableitbar!

  205. Hier ein sehr guter Kommentar aus dem gelben Forum zum Vergleich der Pöbeleien Akif Pirincci/Udo Ulfkotte:

    (…)Ich habe mal einige Formulierungen von Udo aus seiner FB-Seite aus Oktober
    zusammengestellt:

    „20.10.- Bunte Republik… Danke liebes Politiker-Gesindel…

    18.10.- Ähhh… Helft mir doch bitte: Sind die jetzt zu faul oder zu dumm für unsere Anforderungen…?

    18.10. – Fachkräfte für Schnapskonsum? Die Alkoholiker kommen…

    14.10.- Die skrupellosen Schweine im Hintergrund der Asylindustrie – jetzt enttarnt…

    10.10.- Liebes Polit-Gesindel (ich meine die, die uns Bürger „Pack“ nennen) – es reicht, hängt euch bitte, bitte endlich auf oder stürzt euch vom nächsten Hochhaus, aber verpisst euch endlich… ihr seid unfähige degenerierte Trottel…

    07.10.- Es kotzt einen langsam an… jeden Tag die gleichen Nachrichten unserer Fachkräfte…

    06.10.- Willkommenskultur für Tagelöhner und Ziegenhirten…?

    06.10.- Zu diesem Artikel fällt mir nur ein: Lügenpresse – halt die Fresse…

    05.10.- Skrupellos… ist unsere Polit-Gesindel…

    04.10.- Aha… da steht „Exoten gehören zum Zoo…“

    04.10.-
    Angela Merkel ist der schlechteste deutsche Kanzler seit Adolf Hitler… Wann endet der Spuk endlich und wir haben wieder:
    – Meinungsfreiheit
    – Innere Sicherheit
    – sichere Renten
    – intakte Straßen
    – funktionierendes Bildungssystem
    – menschliche Krankenhäuser
    – eine Armee, die unser Land verteidigen kann
    – und ein Asylsystem, welches Asylbetrüger schnell aussortiert.

    02.10.- Komisch, wenn unsere Politiker die eigenen Bürger als „Ratten“ oder „Pack“ bezeichnen, ermittelt kein Staatsanwalt wegen Volksverhetzung… ich fühle mich da nur noch verarscht, wenn ich das lese…“

    An Udo,
    „Politiker-Gesindel“, „skrupellose Schweine“, „Lügenpresse, halt die Fresse“, „degenerierte Trottel“, „hängt euch auf“, „verpisst euch endlich“

    wie würdest du diese von dir formulierten „Kraftausdrücke“ im Vergleich
    zu Pirinccis ja seit Langem bekannten Vokabular einordnen? (…)

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=378660

  206. OT
    3.Teil

    §130 StGB Abs.I, Nr.2

    Nummer 2 erfasst das Beschimpfen, böswillige Verächtlichmachen und Verleumden.
    Zum beschimpfen und verleumden können § 185 ff.StGB herangezogen werden.
    Wichtig ist, dass sie das Ansehen des Bevölkerungsteils herabsetzen können.Ein Erfolg ist nicht notwendig, wie bereits unter Aufstacheln zum Haß aufgeführt.

    Das böswillige Verächtlichmachen, ist die aus verwerflichen Beweggründen erfolgte Darstellung anderer als verachtenswert, minderwertig oder unwürdig.Hierbei können sich alle Tatvarianten überschneiden.Alle Varianten müssen die Menschenwürde angreifen. Dies geschieht dann, wenn sich der Täter mit einer Rassenideologie identifiziert oder wenn die Äußerung damit im Zusammenhang steht.

    Eine Beleidigung oder ein Eingriff in das individuelle Persönlichkeitsrecht begründet eine Menschenwürde demnach nicht und kann daher nicht als böswillige Verächtlichmachung gewertet werden.

    Subjektiver Tatbestand
    Alle Handlungsvarianten unter § 130 StGB erfordern den Vorsatz.
    Dolus eventualis ist ausreichend, sofern das Gesetz nichts anderes vorsieht.
    D.h. Bedingter Vorsatz, wenn der Täter den Erfolg nicht unbedingt will und sich damit abfindet, aber den Erfolg billigend in Kauf nimmt.

  207. Man kann zur Äußerung von Herrn Pirincci stehen wie man will. Ich fand sie unglücklich und deplatziert, aber NIE sollte man sich auf diese Aussagen der MSM verlassen und anhand derer solche Entscheidungen treffen. Hätten Herr Kopp und Herr Ulfkotte sich das Zitat mal im Zusammenhang angehört, dann hätten sie gesehen, dass man mit Herrn Pirincci genau dasselbe wie mit Frau Herman gemacht hat. Und sie hat ja wiederum beim Kopp-Verlag „Unterschlupf“ gefunden. Herr Kopp und Herr Ulfkotte, ich bitte Sie, dass sie Ihre Entscheidung überdenken. Viele werde sich aufgrund der medialen Hetzjagden der letzten Tage (Herr Hoven, Herr Pirincii, etc.) bald nicht mehr trauen (auch berechtigte) Kritik zu äußern. Stellen Sie sich nicht auf die Seite der Peitschenschwinger! Aus meiner Sicht ganz schwache Leistung.

  208. Akif Pirincci sollte in Zukunft lieber auf jegliche öffentliche Auftritte verzichten, denn die freie Rede oder das Halten von Vorträgen ist alles andere als eine Stärke von ihm. Bei seinen Büchern ist zudem ein energischer Lektor gefragt, der unflätige Ausdrücke und unpassende Vergleiche aus den Manuskripten streicht. Mit denen arbeitet Pirincci nämlich bloß kräftig seinen Feinden zu, und bei einem wesentlichen Teil seiner Anhänger macht er sich mit seiner unkontrollierten, infantilen Gossensprache unglaubwürdig.

  209. Hallo Freunde, was hier gebracht wird, ist gut und

    informativ. Was mir nicht gefaellt sind die

    Namen:“arschkonservativ und Reaktionaer“, wie wenn ich ein

    konservativer Arsch sei??? Helft mir!

  210. #255 Onkel Otto (22. Okt 2015 14:12)

    Verstehe ich nicht ganz, Ihren Beitrag. Ich will aber mal eine Antwort versuchen.

    Ich sage von mir selbst, ich bin konservativ/liberal.

    Wenn jemand einen Hass auf Konservative hier äußert, ist das zunächst einmal gedeckt von der Meinungsfreiheit.

    Außerdem: Es kommt doch ganz stark darauf an, WELCHE Art von Konservatismus gemeint ist. Genau das ist entscheidend.

    Beispiel: Wer waren denn mit die Konservativsten überhaupt? Die Betonköpfe der Politbüros in Moskau und Ost-Berlin. Konservativ in dem Sinne, dass sie nicht bereit waren, ihr System irgendwie zu reformieren.

    Also stellt sich immer ganz konkret die Frage, „was“ es zu bewahren gilt. Bzw. wer was genau bewahren will.

    Insofern stellt der Mainstream in D heute die sogenannte Fortschrittlichkeit – oder das was diese Naiven darunter verstehen – dar. Während die konservativen und eher „Rechten“ den Ist-Zustand beibehalten wollen.

    Der Begriff „reaktionär“ kann mit „an nicht mehr zeitgemäßen [politischen] Verhältnissen festhaltend“ übersetzt werden.

    Was ist also heute „nicht mehr zeitgemäß“? Sind es die meisten der Teilnehmer hier, die der Mainststream ohne weiteres als „ewig gestrig“ titulieren würde? Oder sind es die Konservativen, die den jetzigen Zustand eines Deutschlands, wie es die Menschen (noch) (er)kennen, beizubehalten gedenken?

    Man kann es durchaus auch anders sehen.

    Das was momentan unter Anleitung eines angeblichen Rechtsstaates geschieht, ist der gewünschte Weg in die Anarchie. Ich persönlich hatte mich schon lange vor dieser Krise gefragt, ob ich dem verordneten Unsinn dieses Staates überhaupt noch folgen kann und möchte. Jetzt habe ich den Beweis, dass ich mit meinen Ansichten nicht so falsch gelegen habe.

    Also meine persönlichen Ansichten und Überzeugungen waren den Anarchisten oftmals näher als an jedem „konservativen“ Gedankengut.

    Und dann – was hat derjenige erlebt, der andere mit bestimmten Begriffen belegt. Das ist sehr konkret davon abhängig, WIE er sein bisheriges Leben gestaltet hat. Auch davon WO er gelebt hat.

    Also ganz offen – nehmen Sie es gelassen mit den verwendeten Begriffen (selbst angeblichen „Schmähworten“). Und ziehen Sie sich keine Jacke an, die Sie nicht tragen wollen.

    ABER:

    Stehen Sie bitte zu Ihrer Meinung. Und vertreten Sie diese auch.

    Natürlich gibt es Widerspruch, wenn man irgendetwas vertritt.

    Na und ……………..?!

  211. Der raue und ordinäre Ton von A.P. als Redner von Pegida wird nun der Öffentlichkeit von den Medien genüsslich serviert.
    Der aber ist nicht begeisternd, wie es hier mehrfach suggeriert wird, sondern schreckt nur ab.

  212. Was wollt ihr mit diesem Knaller Akif ? Der zieht die ganze PEGIDA-Bewegung in den Dreck. Ein Hauptschüler, eine rhetorische Null, seht mal hier wie er sich im TV erst vor kurzem blamiert hat, dämlicher kann man sich doch kaum mehr verkaufen:

    https://www.youtube.com/watch?v=zl8IbgxfYEI

    Alles klar, sein Hauptschulabschluß ist Abitur, aha, ein Träumer, PEGIDA sollte sich schnellstens von diesem Idioten distanzieren !

  213. Jeder tritt mal ins Systemfettnäpfchen. Ulfkotte sollte seine Aussagen revidieren und Akif Pirincci, der nichts schlimmes gesagt hat (es sei den man will es falsch verstehen) wieder aufnehmen!

Comments are closed.