imageDer Anschlag auf die designierte Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker könnte eine spektakuläre Wende nehmen. Der Express berichtet heute über zahlreiche Ungereimtheiten die Person Frank S. (Foto) betreffend. So wurde recherchiert, dass die Akte des Täters bei der Agentur für Arbeit als geheim eingestuft und gesperrt sei. Obwohl er jahrelang nicht mehr im Jobcenter auftauchte oder sich um eine Stelle bemühte, erhielt er Hartz IV, was bei den sehr strengen Auflagen ungewöhnlich ist. Darüber hinaus soll er von Melde- und anderen Pflichten befreit gewesen sein.

Auch in seiner Umgebung kennt den Mann niemand, obwohl er bereits seit 15 Jahren im gleichen Stadtteil lebt. Bei der Polizei legte er ein umfangreiches Geständnis ab, war laut Aussage der Ermittler sehr mitteilsam. Der Express wundert sich (zurecht), wie das damit zusammen passt, dass in seiner Wohnung sämtliche Spuren vernichtet, Computerfestplatten ausgebaut wurden. Eine weitere Merkwürdigkeit ist, dass auch nach der Festnahme das Facebookprofil des Täters weiter in Betrieb ist.

Der Verdacht, dass es mögliche staatliche Verstrickungen geben könnte, drängt sich auf. Dies ist auch den Grünen aufgefallen, die nun eine Anfrage an die Bundesregierung gestellt haben, ob es Verbindungen der Verfassungsschutzbehörden zu Frank S. gegeben hat. Sollte sich der Verdacht bestätigen, dass Frank S. möglicherweise ein V-Mann war, wäre das ein weiteres Desaster und ein handfester Skandal für den Verfassungsschutz und die Bundesregierung. Lückenlose Aufklärung ist dringend geboten!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

174 KOMMENTARE

  1. na wenn irgendwas mit rechten Mob und Terror kommt hat der Staat mit Sicherheit seine Wichsgriffel mit drin, NSU, HogeSa und hier. Celler Loch und Oktoberfest attentat wollen wir mal auch nicht vergessen

    Also mich würde es wundern wenn nicht

  2. Ein weiteres durch, mit ex-Stasibeamten durchsetzen Dienste, inszeniertes NSU-Märchen?

    Inzwischen weiss man ja selbst, dass auch Benno Ohnesorg von der Satsi erschossen wurde. Und dei Seilschaften dieser Mischpoke, sind ja bis heute aktiv.

  3. Lückenlose Aufklärung? Lückenlose Auflösung, und zwar des des Verfassungsschutzes, ist eher geboten.

  4. Früher wäre eine Bundesregierung bei dieser Nachrichtenlage komplett zurückgetreten. Diese jetzige will aber unbedingt aus dem Amt gejagt werden. Schlimm das Ganze!

  5. (…) Der Verdacht, dass es mögliche staatliche Verstrickungen geben könnte, drängt sich auf. Dies ist auch den Grünen aufgefallen, die nun eine Anfrage an die Bundesregierung gestellt haben, ob es Verbindungen der Verfassungsschutzbehörden zu Frank S. gegeben hat. Sollte sich der Verdacht bestätigen, dass Frank S. möglicherweise ein V-Mann war, wäre das ein weiteres Desaster und ein handfester Skandal für den Verfassungsschutz und die Bundesregierung. Lückenlose Aufklärung ist dringend geboten!

    Wenn es so wäre – kommt das dann ans Tageslicht?

    Oder wird es vertuscht?

    Sind „Spiegel“, „Zeit“, „Süddeutsche“, WDR, NDR, ZDF usw. usf. dann auch so eifrig, die Wahrheit und nichts als die vollständige(!) Wahrheit zu recherchieren?

  6. Ohooo, jetzt aber schnell, vertuschen, negieren, ignorieren, ahnungslos tun…

    Reicht, wenn man in Richtung Pegida ermittelt. Da gibts Galgen und KZs.

  7. Habe einmal gelesen, dass er vom Arbeitsamt zum Kloputzen im Kriegsflüchtlings-Zentrum verdonnert wurde. Er hat sich geweigert, daraufhin wurden ihm sämtliche Leistungen gestrichen. Und dann kam es zu der abscheulichen Tat.

  8. #10 GenugIstGenugIstGenug (21. Okt 2015 22:08)

    Ja, genau, die nicht vorhandene Unterwürfigkeit gegenüber den neuen Herrenmenschen hat ihn radikalisiert! (Ironie off)

  9. Das ist so üblich bei seelisch divergenten V-Leuten.

    Man hat ihn drauf antrainiert und abgerichtet, wie einen Hund.

    Bin mir sicher, vor Gericht wird er sich an nichts erinnern oder den Breivik machen.

  10. Obwohl er jahrelang nicht mehr im Jobcenter auftauchte oder sich um eine Stelle bemühte, erhielt er Hartz IV, was bei den sehr strengen Auflagen ungewöhnlich ist

    Das halte ich für ein Gerücht bzw. dürfte nur bei Moslems möglich sein. Erinnert sei an diesen edlen Koran-Spenderislamisten Abou Nagie, der in Köln als Hartz IVer in Saus und Braus leben kann.

  11. Bei dem Brand in Vorra, zwei Tage vor der Innenministerkonferenz, habe ich geschrieben:

    „Wenn es zu gut passt, dann sollte man misstrauisch sein.“

    Die Messerattacke war zwei Tage vor dem PEGIDA-Geburtstag.

  12. Irre! Ausgerechnet die Politkerin Beck (Grüne) kratzt an der kaum noch vorhandenen Lackierung, hinter der sich nur noch die häßliche Fratze des Tiefen Staates, des BUNT-Faschismus verbirgt.

    Bestünde dieses Regime nicht, von der die Beck in enormem Maße profitiert, so besitzt sie doch keinerlei Begabung, sich per ordentlicher Arbeit über Wasser zu halten.

  13. Kann auch komplett fingiert sein die ganze Sache. In Köln ist alles möglich. Verwunderlich daß bei den Bildern vom Tatort kein Tropfen Blut am Boden zu sehen war nach einen angeblichen Stich in den Hals.

  14. Diese BRD GmbH ist mit das hässlichste, was es jemals auf Deutschen Boden gab.
    Es wird höchste Zeit, diese Verwaltung von Deutschland – auch Regierung genannt – davonzujagen.
    Wenn es ansatzweise stimmt, was im Artikel steht…Es ist ein Mafia „Staat“, welcher uns in den Abgrund reißt.

    #10 GenugIstGenugIstGenug (21. Okt 2015 22:08)
    Diese Geschichte habe ich auch mehrfach gelesen und dachte mir, wie sehr kann man einen Menschen DEMÜTIGEN, die Toiletten von zuschauenden und grinsenden ASYL Forderern zu putzen.
    Wir werden sehen, WAS da noch ans Tageslicht kommt. WENN etwas ans Licht kommt…

  15. Harte Nummer mit Roland Sokol….

    Im eigentlichen Beitrag zum Reker-Attentäter ist mir viel zu viel hätte, könnte und man weiss nicht ob es danach riecht…

  16. Vor kurzem wurde im GEZ-Fernsehen ganz süffisant gefragt, wer bei den Parteien denn der Profiteur bei dem Thema Asyl sei. Da kam man natürlich auf die AFD. Heute muss man schon fragen, wer Profiteur des Attentats auf Frau Reker ist. Natürlich hat sie nicht den Auftrag gegeben sich abstechen zu lassen, aber wenn man dann die Aussagen von Wählern hörte, die meinten, jetzt auf jeden Fall wählen gehen zu müssen… honi soit qui mal y pense

  17. Der Express wundert sich (zurecht), wie das damit zusammen passt, dass in seiner Wohnung sämtliche Spuren vernichtet, Computerfestplatten ausgebaut wurden.
    —————————–

    durchaus möglich, daß er erst -vor der tat- alle spuren vertuschen wollte, unter dem psychischen druck des verhörs aber zu singen begann.
    bei seinem geistigen kleinstkaliber nicht ganz abwegig.

  18. keiner kannte ihn–also ein V erlorener Sohn sprich
    V mann..
    In unserem chaotischem Deutschland muss uns überhaupt nichts mehr wundern,oder?

  19. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/henriette-reker-koeln-attentaeter-frank-s-war-vorbestraft-a-1058854.html

    In einem Bericht der Polizei ist von einem „fanatisierten Einzeltäter“ die Rede, der sich selbst radikalisiert habe.

    In den Urteilen ging es unter anderem um handgreifliche Auseinandersetzungen mit einer Frau, die sich von ihm trennen wollte.

    Ein anderes Mal schlug er in einer Diskothek mit einer Bierflasche zu.

    Im Dezember 1995 prügelte Frank S. in Bonn auf einen jungen Mann ein, den er wegen seiner roten Schnürsenkel in den Springerstiefeln für einen Aktivisten der Antifa hielt.

    In einer seiner Vernehmungen sagte S. nun der Polizei, er habe für kurze Zeit wegen einer „Meinungssache“ im Gefängnis gesessen. Das war wohl gelogen.<<

    http://www.bild.de/regional/koeln/henriette-reker/reker-attentaeter-trainierte-fuer-anschlag-43090458.bild.html

    „Da braucht man nur ihre Internetseite ansehen, da gibt es nur Beiträge zu Flüchtlingsthemen“, soll der Messerstecher den Beamten gesagt haben.

    „Der gemeine Deutsche wird doch völlig im Stich gelassen.

    Wenn Reker zehn Jahre im Amt ist, ist Deutschland endgültig am Ende.“<<

    Merkwürdig finde ich, dass er "trainiert" hat, trotzdem lebt die Frau noch.

    Was hat der Mann trainiert?

    Ein erwachsener Mann mit Bowie-Messer gegen kleines zartes Frauchen (58?!), völlig unvermittelt, sorry, aber der Typ muss echt nicht besonders fit gewesen sein.
    Wahrscheinlich körperlich und in der Birne daneben.

    Normalerweise geht die Chance bei der Frau gegen Null.
    Wollte er sie wirklich umbringen?

    Bei Rambofilmen nicht aufgepasst?

    Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Der Anschlag ist völlig daneben und schadet der "Sache".
    Perfekte Vorlage für den Feind und kontraproduktiv.

    Aber so handwerkliche Unzulänglichkeiten irritieren mich.
    Es ist halt nicht jeder ein Robbie Steinhäuser oder Brevik.
    Vielleicht kam nach dem ersten Stich zu Hemmungen, die ein "normaler" Mensch bereits vorher hat und so eine Tat erst gar nicht begeht.
    Ganz nachvollziehen wird man solche Typen wahrscheinlich nie können.
    Merwürdig finde es trotzdem.

    ——————————————

    http://www.bild.de/regional/koeln/koeln/hier-trainiert-koegida-den-messerkampf-43061526.bild.html

    „Wir kennen den Täter nicht und haben noch nie was von ihm gehört. Im Video üben wir außerdem keine Messerangriffe, sondern wie man sich verteidigt.“ <<

    Have a nice day.

  20. eigentlich fehlt jetzt nur noch das der Täter jetzt ganz plötzlich an unerkannter Diabetes oder Thrombose verstirbt…

  21. #26 Ryder (21. Okt 2015 22:18)

    bisschen viel Leute, die man da für eine OB-Posten schmieren muss und die Machtposition um da irgendwen im Zaum zu halten ist das auch nicht, das ist völlige kokolores

  22. Celler Loch, Mannichl-Pseudo-Attentat, NSU, Flutung des Landes mit IS-Terroristen – das Pack, das uns regiert ist zu allem fähig.

  23. das mit den spuren ist doch ganz normal.
    haben sich mal zwei in einem wohnmobil selber erschossen und noch angezündet ohne fingerabdrücke an den waffen,alles ohne handschuhe,ohne dna im wohnmobil.
    also normal,nichts außergewöhnliches in der brd.

  24. Da im März in drei Bundesländern Wahlen sind wird die Hetze noch viel schlimmer.Tagtäglich werden immer wieder alte und neue Säue durchs Dorf getrieben die dem gewöhnlichen Michel suggerieren wie schlimm es ist ein Kreuz zu machen außerhalb den Blockparteien.Mit schlechtem Gewissen ein rechter Neonazi zu sein wenn er sich nicht Prozess konform verhält wird er genötigt gegen seine eigenen Interessen zu stimmen.Es ist zu befürchten das diese Taktik auch diesmal Früchte trägt,dann hat es der Depp aber auch nicht anders verdient und soll die Schnauze halten wenn die Show gelaufen ist!

  25. Die Akte ist allerdings erst seit dem Messerattentat gesperrt:

    (…) Unterdessen zeichnet sich ab, dass der 44-Jährige in seiner Vernehmung bei der Polizei in einigen Punkten allem Anschein nach nicht die Wahrheit gesagt hat. Wie zu erfahren war, soll er den Ermittlern berichtet haben, dass er jahrelang Hartz IV bezog, obwohl er nie beim Jobcenter vorgesprochen habe und auch nie vermittelt worden sei. Das jedoch stimmt vermutlich nicht. Tatsächlich soll S. zwar in den vergangenen acht Jahren Hartz IV-Leistungen erhalten haben. Er habe sich aber an alle Regeln gehalten, heißt es. Auffälligkeiten in seiner Arbeitslosengeschichte seien nicht bekannt. Auf Anfrage betonte Silke Martmann-Sprenger, Sprecherin des Jobcenters Köln: „Es gab einen regelmäßigen Austausch mit ihm. Er war zu regelmäßigen Vorsprachen im Jobcenter.“
    Persönliche Akte erst nach Attentat gesperrt

    Seine persönliche Akte bei der Agentur für Arbeit ist derzeit gesperrt, nur wenige ausgesuchte Mitarbeiter haben Zugriff darauf. „Das macht uns hellhörig“, sagte Grünen-Politiker Volker Beck, der in einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung Aufklärung fordert. Wie zu erfahren war, soll der Sperrvermerk aber erst nach dem Attentat am Samstag veranlasst worden sein.

    Attentat auf Henriette Reker: Frank S. log Ermittler über Hartz-IV-Vergangenheit an | Köln – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ksta.de/koeln/sote-reker-attentaeter-frank-s-log-polizei-ueber-hartz-iv-an,15187530,32223622.html#plx288729847

  26. #26 Ryder (21. Okt 2015 22:18)

    Kann auch komplett fingiert sein die ganze Sache. In Köln ist alles möglich. Verwunderlich daß bei den Bildern vom Tatort kein Tropfen Blut am Boden zu sehen war nach einen angeblichen Stich in den Hals.
    ————

    Wenn Recker Stiche in den Hals und die Luftröhre bekommen hat, dann am Hals operiert wurde, muss man zukünftig Narbei an ihrem Hals sehen. Warten wir es ab.

    Recker erhielt Stiche in den Hals und die Luftröhre.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147721546/Der-Taeter-bat-um-eine-Rose-dann-stach-er-zu.html

  27. Bei allem Respekt vor dem Reker-Sachverhalt, wenn er wirklich so geschehen ist:

    Wurden Fotos von ihrem Unglück – speziell von ihren Verletzungen – veröffentlicht?

    Wenn NICHT, woran kann man beweisen, dass sie WIRKLICH verletzt wurde und dass uns hier nicht schon wieder ein riesiges Theater vorgespielt wird?

    Hat jemand Fotos in den Medien entdeckt, welche ihre Verletzung zeigen???

    Sonst zeigen die Medien doch auch sehr bereitwillig die Wunden „attackierter“ Gutmenschen, welche auf das Konto vermeintlicher „Rechter“ gehen…

    Ich bitte um Verzeihung für mein Mißtrauen, aber mittlerweile…

  28. #42 Rheinlaenderin (21. Okt 2015 22:34)
    ….Narbei an ihrem Hals sehen..

    ———–

    Ups….Narben

  29. Sollte da etwa der Verfassungsschutz und die Regierung mitgestochen haben?

    Unglaublich was in diesem Land passiert!

  30. Obwohl er jahrelang nicht mehr im Jobcenter auftauchte oder sich um eine Stelle bemühte, erhielt er Hartz IV, was bei den sehr strengen Auflagen ungewöhnlich ist.

    Da werden aber alle Hartzer der bunten Republik stink-sauer und grenzenlos neidisch.

    Kann schnell zur VI. deutschen (Hartz-)Revolution führen.

  31. Pina auf DDR1 gerade not amused:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/benjamin-netanyahu-macht-palaestinenser-fuer-holocaust-verantwortlich-a-1058890.html

    In seiner Ansprache am Dienstag schilderte Netanyahu, wie Anführer der Palästinenser jahrzehntelang zu Angriffen auf Juden aufgerufen hätten.

    In den Mittelpunkt rückte er Haj Amin al-Husseini.

    Der damalige Großmufti von Jerusalem hatte sich in den Dreißigerjahren dem NS-Regime angedient, flüchtete 1941 nach Berlin und wurde im November desselben Jahres von Hitler empfangen.<<

    ————————————————

    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Netzwelt/Facebook-Hetzer-in-Bayern-zu-zweijaehriger-Haftstrafe-verurteilt

    Er vertrat bei Facebook ganz offen die Meinung, dass Angela Merkel und ihre Helfer "standrechtlich erschossen werden" sollten.

    Das hat Konsequenzen.
    Ein 31-jähriger Mann wurde jetzt in Kitzingen zu einer Haftstrafe verurteilt.

    Würzburg. Das Amtsgericht Kitzingen hat einen 31 Jahre alten Mann wegen volksverhetzender Äußerungen bei Facebook zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt.

    Der Mann habe auf seinem Profil in dem sozialen Netzwerk zehn Texte mit volksverhetzendem Inhalt oder Aufrufen zu Straftaten gepostet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Würzburg am Mittwoch.

    Im vergangenen Jahr habe der Verurteilte auf Facebook unter anderem geschrieben, man solle Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre Helfer „an die Wand stellen und standrechtlich erschießen wegen Verrat am deutschen Volk“.

    Außerdem habe er in einem Post formuliert, Menschen sollten „in Auschwitz in den Ofen“.
    Der Staatsanwaltschaft Würzburg zufolge war der Angeklagte aus Iphofen im Landkreis Würzburg erheblich vorbestraft und stand teilweise unter Bewährung.

    Damit sei das hohe Strafmaß begründet, das über der Grenze, bis zu der eine Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden kann, liegt.

    Außerdem hatte der Angeklagte ein Geständnis abgelegt.

    Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig (AZ: 1 Ls 701 Js 20195/14).

    http://www.welt.de/gesundheit/article147868226/Wie-man-hartnaeckigen-Warzen-zu-Leibe-rueckt.html 🙂

    Have a nice day.

  32. Obwohl er jahrelang nicht mehr im Jobcenter auftauchte oder sich um eine Stelle bemühte, erhielt er Hartz IV, was bei den sehr strengen Auflagen ungewöhnlich ist.

    Da werden aber alle Hartzer der bunten Republik stink-sauer und grenzenlos neidisch.

    Kann schnell zur IV. deutschen (Hartz-)Revolution führen.

  33. Na wenn das jetzt schon so los geht, dürfen wir es nicht ausschließen, dass man urplötzlich den mutmaßlichen Täter erhängt in seiner Zelle findet.

    So kann man sich nach den peinlichen Erfahrungen im Zschäpe Verfahren einen weiteren öffentlichen Prozess ersparen …

  34. OT

    Bis zu 30.000 Leute bei Björn Höcke in Erfurt!

    Selbst wenn es „nur“ die Hälfte sein sollten, ist es ein RIESENERFOLG FÜR BJÖRN HÖCKE und die AfD!!!

  35. Verschwörungstheorien? In Fall des Attentats auf Frau Reker kann es auch nur ein einsamer Einzeltäter sein.

    Dies ist keine Theorie:
    Die Kanzlerin erklärt uns, dass die Deutsche Grenze nicht zu schützen ist, obwohl Beamte des ehemaligen Bundesgrenzschutzes ( Bundespolizei ) in Saudi Arabien für die dortige Grenzsicherung arbeiten. EADS macht es möglich, aber nur dort. EADS und die Bundespolizei sollten lieber hier bei uns die Grenze sichern.

    https://www.youtube.com/watch?v=EYSECV5Kc3Q

  36. laut augenzeugen hätte er seinen „mordanschlag“ mit leichtigkeit vollenden können. warum hat er dieses nicht getan?
    angeblich war die verletzung auch nicht annähernd lebensbedrohlich. ich glaube diesem lügen regime (siehe akif) und seinen kettenhunden kein wort mehr.
    tatsache ist jedenfalls, etwas besseres hätte dem lügenregime und seiner lügenpresse nicht passieren können.

  37. Es wurden aber nicht alle Spuren in seiner Wohnung vernichtet. Sichergestellt wurden ein AfD-Mitgliedsantrag, eine Deutschlandfahne und eine PiNews-Visitenkarte.

  38. Das Ganze erinnert doch sehr stark an die Herren Böhnhard und Mundlos, die – angeblich parallel(!) zu ihren NSU-Aktivitäten – ein Jahrzehnt lang in der „Cast a Nazi“-Datenbank vertreten waren. Und von NDR und ZDF bekanntlich auch „gecastet“ wurden, was ihnen immerhin ein Nebeneinkommen bescherte.

    Wer weiss, vielleicht ist dieser mysteriöse Frank S. auch bereits in einem Vorabend- oder Abendfilm der ÖR zu bewundern gewesen?

    Diese ganze Szene ist nach wie vor ein Tabuthema. Gäbe es Polizisten, die ihren Anspruch ernst nähmen (also in der Hollywood-Verfilmung von Bruce Willis oder Nick Nolte verkörpert werden müssten), hätte man bereits intensivste Ermittlungen in den beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten einleiten müssen.

  39. Ein erwachsener Mann mit Bowie-Messer gegen kleines zartes Frauchen (58?!), völlig unvermittelt, sorry, aber der Typ muss echt nicht besonders fit gewesen sein.
    #33 Bruder Tuck (21. Okt 2015 22:21)

    Das war kein Bowie-Messer, das war ein Lebkuchen-Messer.

  40. Würde mich sehr wundern, wenn Frank S. nicht auf der Vergütungsliste einer der „Dienste“ stünde. Öffentlich präsentierte rechtsextreme Straftäter hatten bisher immer eine Beziehung zum Beispiel zum sogenannten „Verfassungsschutz“.

  41. rt deutsch hat auch verbal gedreht.
    aufpassen es läuft auf hochtouren.
    wir sind in der zweiten halbzeit.
    aber irgend was fehlt noch?
    morgen wissen wir mehr.

  42. Ja, hoffentlich passt die Polizei gut auf ihn auf, nicht dass ihm noch was passiert. Gab es nicht nach dem Oktoberfest-Attentat so eine merkwürdige Sache im Zusammenhang mit einem Waffendepot in der Lüneburger Heide? Damals wurde der Verdächtige in seiner Zelle erhängt aufgefunden, nachdem er angekündigt hatte, „auszupacken“. Und an die vielen mysteriösen Tode im Zusammenhang mit dem NSU muss man hier wohl nicht eigens erinnern.

  43. Attentat vor Kölner WahlEr stach OB Reker nieder: Messerstecher Frank S. plante seinen eigenen Selbstmord

    Vorstrafenregister von Frank S. wurde gelöscht

    Um den Täter ranken sich eine Reihe Ungereimtheiten. Der bullige Messer-Stecher engagiert sich Anfang der 90-er Jahre für die Neonazi-Splittergruppe „Freiheitliche Deutsche Arbeiterpartei“ (FAP). Seinerzeit tauchte S. häufig im Schlepptau des führenden Aktivisten Norbert Weidner auf. Letzterer fungierte zugleich als V-Mann des Verfassungsschutzes.

    Nach dem Verbot der FAP verliert sich zeitweilig die Spur von Frank S.. Sein Vorstrafenregister wurde inzwischen gelöscht. Der Gesetzgeber verlangt, dass die Einträge spätestens nach zehn Jahren getilgt werden

  44. Um heute eine Wahl zu gewinnen, muss man den Leuten schon was rüberbringen. So ne Mordszene hat was, auch was emotionales. Und man kann ja nun nicht sagen, dass es erfolglos war. Möglicherweise wurde die Tante garnicht angeschnitten. Würde mich jetzt nicht sonderlich wundern.

    Wer weiß was Merkel macht, um die Wahl 2017 zu gewinnen. Vielleicht wirft sie sich vor Peter Altmaier oder Sigmar Gabriel?

  45. #50 pippo kurzstrumpf der erste

    Tolle Atmo

    Die Zahlenangaben gehen ein bißchen auseinander.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=378668

    http://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/demo-afd-erfurt100_cpage-1_zc-aae7aa91.html#userComments

    Die Polizei schätzte die Zahl der Teilnehmer bei der AfD am Domplatz auf 4.000, für die Gegendemonstrationen auf 2.500.

    Die AfD erklärte dagegen, dass sie nicht gegen Flüchtlinge demonstriere, sondern gegen Flüchtlingspolitik.

    Auf der Kundgebung attackierte unter anderem die AfD-Landtagsabgeordnete Wiebke Muhsal die Kirche und sprach von „verrotteten Funktionsträgern“ der Kirche.

    Die AfD habe „das Licht des Friedens“.
    Der AfD-Landtagsabgeordnete Stephan Brander rief bei der Kundgebung „Liebe Leute von der NPD, verpisst Euch“.

    Als gegen Ende der Kundgebung eine Gruppe Neonazis Gegendemonstranten provozieren wollte, gingen sowohl Polizisten als auch Ordner der AfD dazwischen.<<

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-anhalt-galgen-bei-fluechtlingsunterkunft-aufgestellt-a-1058955.html

    Der Staatsschutz ermittelt.<< img

    Have a nice day.

  46. Was ich seltsam finde ist, dass bisher offenbar noch keine „Bekannten“ etc. aus dem Lebensumfeld hervorgekramt worden sind.
    Er kommt ja ursprünglich aus Bonn, wenn ich richtig informiert bin.
    Da werden sich doch noch für Pranger-BILD u. Co. einige Leute finden lassen, die ihn kennen. Kindergarten, Grundschule, weiterführende Schule etc… Aber Fehlanzeige.

  47. „Das atmet den Geist des NSU“

    Halbwahrheiten, Lügen, Ungereimtheiten, Schwindel, Betrug, Fälschungen, Rätsel, seltsames und mysteriöses Zeugensterben…

  48. #43 Eminenz (21. Okt 2015 22:34)

    Wurden Fotos von ihrem Unglück – speziell von ihren Verletzungen – veröffentlicht?

    Wenn NICHT, woran kann man beweisen, dass sie WIRKLICH verletzt wurde und dass uns hier nicht schon wieder ein riesiges Theater vorgespielt wird?

    Das sind gute Fragen und nur auf ein ärztliches Gutachten würde ich mich diesmal nicht verlassen wolle. Ich will das sehen und am besten prüft das jemand öffentlich. Mit 10 Euro verpass ich mir auch einen Schmiss ….

    http://www.party-discount.de/Modellierwachs-Latexmilch-Effektwachs-Paste-f%C3%BCr-k%C3%BCnstliche-Haut.htm?websale8=party-discount&ci=184-4443

  49. #51 pippo kurzstrumpf der erste (21. Okt 2015 22:41)

    OT

    Bis zu 30.000 Leute bei Björn Höcke in Erfurt!

    Das ist der Grund warum die alle am Rad drehen.

    Auch die aktuellen Umfrageergebnisse sind nicht reell. Die AfD ist längst zweistellig.

  50. #42 Rheinlaenderin

    Wenn Recker Stiche in den Hals und die Luftröhre bekommen hat, dann am Hals operiert wurde, muss man zukünftig Narbei an ihrem Hals sehen. Warten wir es ab.
    Recker erhielt Stiche in den Hals und die Luftröhre.

    —-
    Wenn diese Frau mehrere Stiche in den Hals/die Luftröhre bekommen hat, dann frage ich mich, wieso die so einen putzmunteren Eindruck machte, als sie auf der Liege weggetragen wurde.
    Das ist mir jedenfalls sofort aufgefallen, schwerverletzte Opfer verhalten sich üblicherweise anders.
    Was auch auffiel, war der sofort wie auf Knopfdruck unisono einsetzende Empörungssturm quer durch alle Medien und von Politikern aller Couleur.

    Machte auf mich fast den Eindruck eines Begeisterungssturms über ein Ereignis, auf das man schon lange gewartet hatte.
    Als dann 3 Tage später PEGIDA an diesem Attentat schuld sein sollte, war jedenfalls für mich alles klar.
    Man muss das leider so sagen: Dieses Attentat kam vielen wie gerufen und das Sahnehäubchen dabei: der Täter ein Rechtsradikaler.

  51. Ich hatte hier gepostet, dass es sich auch um einen Geheimdienstler oder um einen vom Geheimdienst Beauftragten handeln könne! Denn die Wutbürger-Begründungen (er musste WC in Asylheimen putzen zum Aufputschen von Hass auf die Verantwortliche Reker als Sozialdezernentin) und seine Gesprächigkeit machten mich stutzig. Das war so gut und auch so unwahrscheinlich, dass es ausgedacht worden sein musste. Die Waffen (Messer + Machete) sollten dann noch besonders gruslig wirken.

    Also, ich warte daher genüsslich ab, ob sich das bewahrheitet mit der „Inszenierung“, um PEGIDA den Geburtstag ordentlich zu versauen.

    In Köln hätte ein politischer Umsturz auch verheerende Folgen gehabt, weil dann die Skandale der Vergangenheit ans Licht gekommen wären. Also, auch hier gibt es ein mögliches Motiv, um einen Politikwechsel zu verhindern.

  52. Betr.: Bowie-Messer

    Also, was der David Bowie ist, der hieß eigentlich ganz anders, nämlich David Robert Jones und hat sich dann eben nach diesem James Bowie benannt:

    Bowie ist außerdem für sein Messer bekannt, das er mit sich führte, das sogenannte „Bowie-Messer“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/James_Bowie

    Das stimmt wirklich, habe ich jetzt nicht erfunden. Da ist es also ein Segen, daß „David Bowie“ die Geschichte mit dem Mannichl nicht kannte, sonst hieße er heute David Lebkuchen. Was sich natürlich an diese Sache von Karl Valentin anlehnt:

    „Gut, dass Hitler nicht Kräuter heißt, sonst müsste man ihn mit ‚Heil Kräuter‘ grüßen!“

    David Bowie Lebkuchen: The Jean Genie
    https://www.youtube.com/watch?v=BLbi6y4ktgc

  53. wg. ärger mit jobcenter(kloputzjob): er hätte sich selbständig machen können(z.b. hausmeisterservice), als h4 aufstockergeld etc. bekommen und als selbständiger nach lust und laune arbeiten können ohne klos putzen zu müssen.
    machen zugewanderte „gesuchte fachkräfte“ ebenso.

  54. Die Seite scheint immer noch versifft zu sein.Mein Malewarebytes meldet mir bei Besuch dieser Seite:
    Maleware:
    @vissad.com
    IP 198.50.251.252
    Port 55661
    Typ C:\Programm Files ((86) Mozilla Firefox\firfox.exe
    Ich hoffe es hilft weiter!

  55. Nicht daß der „Rechtsextreme“ womöglich noch ein NSU- Prinz mit VS_HIGRU ist.

    Nichts ist unmöglich in der BRDDR !!!!!

  56. Es scheint noch weiter zu gehen..

    Doch die Umstände seiner Unterbringung werfen weitere Fragen auf. Normalerweise kommen Tatverdächtige, die von der Polizei an die JVA überstellt werden erst ins Haus 1 (das Zugangshaus) und werden spätestens zwei Tage später in einem der anderen Hafthäuser (2-6) einquartiert.

    Zuvor wird noch ein Datenblatt von dem Inhaftierten angelegt und ein Foto des Neuzugangs gemacht.

    Nicht so bei Frank S. Nach EXPRESS-Informationen sitzt er immer noch im Zugangshaus, ist nicht fotografiert worden und auch die Angaben zu Beruf, letzte Meldeadresse, letzter Wohn- und der Geburtsort sind noch nicht im System vermerkt.

    http://www.express.de/koeln/reker-attentaeter-unter-besonderer-beobachtung-was-laeuft-da-mit-frank-s–in-der-koelner-jva-,2856,32223878.html

  57. Wahlschwindel und der Michel war der Dumme.

    Wie beim Zaubern,ablenken und den Trick durchziehen.

    Uns wird was verkauft ,was nicht der Wahrheit entspricht.

    Der Trick klappt nur, wenn man daran glaubt und immer wieder dem dummen Michel was vorgaukelt.

    Also aufpassen was noch auf uns zukommt.
    Schwindel und Lügen ist das einzige was unsere Regierung zur Zeit kennt, mehr als Gesetze.

  58. #51 pippo kurzstrumpf der erste (21. Okt 2015 22:41)
    OT

    Bis zu 30.000 Leute bei Björn Höcke in Erfurt!

    Selbst wenn es „nur“ die Hälfte sein sollten, ist es ein RIESENERFOLG FÜR BJÖRN HÖCKE und die AfD!!!
    ___________________________________________________________________

    Und der Dom wurde verdunkelt !

    Diese system_treuen Astlöcher verhalten sich wie die Nomenklatura in der ähemolischn Tätärä.

    Luther würde diesen Speichelleckern kräftig was in den Arxxx treten !!!

    Schande !!!

    Schande !!!

    Schande !!!

  59. Das sieht mir eher nach jemandem aus, der im Zeugenschutzprogramm lebt.

    In ersten Meldungen hieß es, er sei Albaner und lebe seit 15 Jahren in Deutschland. Hat mich schon gewundert, dass der Frank hieß, was dann mit Sicherheit eh nicht sein richtiger Name ist. Allerdings ist diese Info dann nicht weiterverfolgt worden – was aber auch nichts bedeuten muss.

    Leute im Zeugenschutzprogramm haben überall Sperrvermerke (Meldeämter und all sowas). Soll öfter vorkommen, dass Leute im Zeugenschutzprogramm irgendwie durchdrehen, weil die ja sämtliche Kontakte zu allen Menschen, die sie kannten, radikal abbrechen müssen, also auch nicht mailen, telefonieren usw., auch nicht mit Verwandten. Die dürfen nicht mal zur Beerdigung ihre Verwandten auftauchen oder auch nur anrufen. Nicht jeder schafft das, quasi bei null anzufangen.

  60. #84 7berjer (21. Okt 2015 23:16)
    #51 pippo kurzstrumpf der erste (21. Okt 2015 22:41)

    30.000 sind ja wohl Unsinn. Die meisten Meldungen gehen bisher von einigen Tausend aus. Das ist aber für einen Mittwochabend in Erfurt schon beachtlich. Und auch wenn es vielleicht weniger als vor zwei Wochen sind, zeigt es eindrucksvoll die beginnende Mobilisierung und das Aufwachen der Bürger.

    Das ZDF bringt dazu allerdings die völlig bizarre „Nachricht“, dass es „Schwere Tage für die AfD“ seien:

    Gegenwind für Rechtspopulisten

    Schwere Tage für die AfD

    Ihr immer schärferer Ton in der Flüchtlingsdebatte bringt der AfD deutlichen Gegenwind ein. Immer weniger Menschen kommen zu ihren Kundgebungen: In Erfurt standen 4.000 Unterstützern laut Polizei 2.500 Gegner gegenüber. Obendrein soll die Partei vom Verfassungsschutz überwacht werden.

    Die Teilnehmerzahlen bei Kundgebungen der Alternative für Deutschland (AfD) in Erfurt sind rückläufig: Etwa 4.000 Teilnehmer versammelten sich laut Polizei in der thüringischen Landeshauptstadt vor dem abgedunkelten Dom und demonstrierten gegen die Asylpolitik von Bundes- und Landesregierung. Vor zwei Wochen waren es noch doppelt so viele.

    Die Gegendemonstration hingegen kann Zuwachs verzeichnen. Sie wuchs von 800 Teilnehmern am 7. Oktober auf nun 2.500 Demonstranten an. Rund 500 Menschen schlossen sich nach Angaben von Superintendent des Kirchenkreises Erfurt einem Friedensgebet an. Deren Teilnehmer zogen mit Kerzen und Gesängen an der AfD-Kundgebung vorbei. (….)

    http://www.heute.de/gegenwind-fuer-rechtspopulisten-40656188.html

  61. Jetzt mal langsam, damit ich das richtig verstehe: es besteht die Möglichkeit, dass ein V-Mann des Verfassungsschutzes das Attentat in Köln begangen hat, um gegen Rechts aufzuwiegeln???

    Sorry, aber das ist mir zu heftig!! Nein, das ist zu viel! Wenn sich das bewahrheiten würde, nicht vorzustellen!!!

  62. #71 lorbas

    30.000 werden es sicherlich nicht gewesen sein, da ist das Gelbe Forum wohl etwas zu optimistisch, die Polizei geht von 4.000 aus. Wie Bruder Tuck schon sagte: etwas unterschiedliche Zahlenangaben. 🙂 Der Platz sieht jedenfalls sehr voll aus, für Erfurter Verhältnisse jedenfalls sehr, sehr gut.

    Mal sehen, ob morgen genauere Berichte kommen.

    Dank allen aufgewachten Erfurtern, die heute dort waren.

  63. Und es wird noch besser!

    Mysteriöses Facebook-Profil: Ein Frank S. teilte sehr rege ausländerfeindliche Nachrichten im Internet, etwa bei der „German Defence League“ oder auf der Seite von „Pro NRW“. Ein Porträt hat das Profil nicht, aber Autos u. a. mit HRO-Kennzeichen, Schwalm-Eder-Kreis. Sicherheitsbehörden hatten das Profil im Blick. Doch: Auch nach der Verhaftung wird weiter gepostet.

    http://www.express.de/koeln/keiner-kennt-den-reker-attentaeter-frank-s—das-gespenst-von-koeln-nippes,2856,32214920.html

  64. Leute, sorry, dass ich die Zahl vom Gelben Forum etwas unkritisch mit in den Raum gestellt habe.

    Vermutlich muss man da doch deutliche Abstriche machen.

    Trotzdem wohl eine insgesamt sehr gut besuchte und erfolgreiche Veranstaltung.

    Zumindest die Fotos sehen sehr schön aus. 😉

  65. Ich habe gleich nach Bekanntwerden dieses Attentates zu meiner Lebensgefährtin gesagt, was für ein super Zufall 2 Tage vor PEGIDA-Geburtstag, und auch noch ein Neonazi als Täter und ich sagte auch noch, ab 04:00 Uhr wird zurückgeschossen. Gleiwitz scheint neuerdings in Köln zu liegen. Was für ein erbärmlicher Versuch der Deutschlandhasser. Ich kann nur sagen, Staatsanwaltschaft übernehmen Sie.

  66. Der Attentäter soll ein aktiver Mitarbeiter des VS sein und sogar von diesem dazu aufgefordert worden sein, einen Anschlag zu verüben, damit man die Pegida Geburtstagsfeier stören kann?

    Müssen wir uns denn unbedingt genauso lächerlich machen wie die linksextremen Medien?

  67. Eine False-Flagg Operation, um die Opposition mundtot zu machen!
    Das Merkel-Regime geht über Leichen!

  68. Gegenwind für Rechtspopulisten

    Schwere Tage für die AfD

    Ihr immer schärferer Ton in der Flüchtlingsdebatte bringt der AfD deutlichen Gegenwind ein. Immer weniger Menschen kommen zu ihren Kundgebungen: In Erfurt standen 4.000 Unterstützern laut Polizei 2.500 Gegner gegenüber.
    #87 johann (21. Okt 2015 23:22)

    Und demnächst werden auch „Flüchtlinge“ aus den umliegenden Heimen und Lagern zur Unterstützung der „Gegendemonstranten“ mobilisiert werden, ich sage es euch. Und man wird sie richtig scharf machen auf die „Nazis, die euch alle vergasen wollen“, und man wird ihnen sagen: „Ihr müßt um euer Leben kämpfen!“

  69. #64 Dunkeldeutscher_XYZ (21. Okt 2015 22:50)
    Möglicherweise wurde die Tante garnicht angeschnitten. Würde mich jetzt nicht sonderlich wundern.
    #72 NoDhimmi (21. Okt 2015 23:01)
    Wenn diese Frau mehrere Stiche in den Hals/die Luftröhre bekommen hat, dann frage ich mich, wieso die so einen putzmunteren Eindruck machte, als sie auf der Liege weggetragen wurde.

    „Die Tante“ wurde bei vollem Bewußtsein in halbsitzender Haltung, mit den Armen gestikulierend und mit angehobenem Kopf, auf der Liege in den Krankenwagen geschoben. Sauberer Hals, kein Blut irgendwo sichtbar.
    (n-tv Bilder in Dauerschleife, habe es mehrfach gesehen)

    Würde jemand mit angesäbelter Luftröhre nicht eine Schonhaltung einnehmen, also sich anlehnen/hinlegen, anstatt die vorderen Halsmuskeln in Luftröhrennähe anzuspannen, um den Kopf anzuheben? (und noch frech beifallheischend um sich ‚rum zu gucken)
    Wäre derjenige nicht intubiert?

    Anfangs war auch noch von weiteren Stichen in den Bauch die Rede, davon hört man nichts mehr. Von den anderen „vier Verletzten“ ist auch keine Rede mehr, obwohl das doch gefundenes Fressen für Bildwardabei wäre….

    Wenn es kein Lebkuchenmesser war, war es vielleicht ein Teppichmesser?
    Frisch aus de Baumarkt. Mit Schutzkappe auf der Klinge?

    Fragen über Fragen.
    Aber: alles VT
    🙂

  70. Falls noch nicht bekannt.
    Herr Altmeier kündigt durch die Hintertür an, daß er seinen Job als „Flüchtlingskoordinator“ gerne wieder los wäre:

    „Kanzleramtschef Altmaier fordert einen Stopp des ungehinderten Transits von Flüchtlingen nach Mitteleuropa: „Es kann nicht sein, dass jedes Land die Flüchtlinge durchleitet.“ Mehr im Liveticker.“


    22:07

    Altmaier fordert Stopp von ungehindertem Transit für Flüchtlinge

    Kanzleramtschef Peter Altmaier fordert einen Stopp des ungehinderten Transits von Flüchtlingen über den Balkan nach Mitteleuropa. Jedes Land müsse seinen Beitrag zur Lösung der Krise leisten, so der Koordinator der Flüchtlingspolitik im ZDF mit Blick auf den Sondergipfel am Sonntag in Brüssel. „Es kann auch nicht sein, dass jedes Land einfach die Flüchtlinge durchleitet.“ Man wolle über unhaltbare Zustände reden. Sie entstünden, weil Flüchtlinge über fünf oder sechs Länder nach Deutschland kämen.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147760266/Altmaier-fordert-Stopp-von-ungehindertem-Transit.html

  71. #89 pippo kurzstrumpf der erste (21. Okt 2015 23:23)

    #71 lorbas

    30.000 werden es sicherlich nicht gewesen sein, da ist das Gelbe Forum wohl etwas zu optimistisch, die Polizei geht von 4.000 aus. Wie Bruder Tuck schon sagte: etwas unterschiedliche Zahlenangaben. 🙂 Der Platz sieht jedenfalls sehr voll aus, für Erfurter Verhältnisse jedenfalls sehr, sehr gut.

    Mal sehen, ob morgen genauere Berichte kommen.

    Dank allen aufgewachten Erfurtern, die heute dort waren.

    Mein Gott, eine Null mehr oder weniger, was macht das … 😉

  72. #12 Rheinlaenderin   (21. Okt 2015 22:11)  
    Im Express-Artikel ist ein gutes Foto von dem Typen. Hat jemand von euch Gesichtserkennungs-Software drauf (oder wie das heißt) und kann mal das Netz durchsuchen?
    http://www.express.de/koeln/keiner-kennt-den-reker-attentaeter-frank-s—das-gespenst-von-koeln-nippes,2856,32214920.html

    Eine richtige Gesichtserkennung ist es wohl nicht, aber man kann bei Google auch über Bilder suchen:

    https://images.google.de

    (Auf das kleine Fotoapparat-Symbol klicken)

  73. #96 Biloxi (21. Okt 2015 23:36)

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, dabei liegt es so nahe.

    „Jubelperser“, „Jubelafghanen“, „Jubelsyrer“ oder einfach „Jubelflüchtlinge“ eben…….

  74. Daß meine Ahnung (#96)
    „Schwerter zu Pflugscharen!“
    „Flüchtlinge zu Gegendemonstranten!

    … so abwegig nicht ist, sieht man hieraus:

    Daraus geht hervor, dass das Land mehr als 40.000 Euro ausgegeben hat, um vorwiegend linken Gruppierungen die Teilnahme an Gegendemonstrationen zu finanzieren. Das ist keine auf Thüringen begrenzte Erscheinung und nicht die Ausnahme, sondern offenbar bereits die Regel. Der Staat finanziert Demonstrationen gegen die falsche Gesinnung.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/zeit_fuer_die_wende

    (Thread unten: „Gillner“)

  75. q #94 Anti-Naf (21. Okt 2015 23:35)

    Der Attentäter soll ein aktiver Mitarbeiter des VS sein und sogar von diesem dazu aufgefordert worden sein, einen Anschlag zu verüben, damit man die Pegida Geburtstagsfeier stören kann?

    Müssen wir uns denn unbedingt genauso lächerlich machen wie die linksextremen Medien?

    Kann schon sein was Sie schreiben. Aber nach diesem NSU-Märchen und anderen Fake-Aktionen wie dem Oktoberfest-Attentat muss man in diesem verkommenen BRD-Staat mittlerweile mit allem rechnen.

    Das Timing ist einfach zu auffällig.

    Man kann diesem Staat und seinen Organen, ob bewaffnet oder nicht, einfach nicht mehr trauen. Wir werden von vorne bis hinten verarscht, mit dem Ziel jegliche konservative Regung des gesunden Menschenverstandes zu diskreditieren.

  76. #94 Anti-Naf (21. Okt 2015 23:35)

    Der Attentäter soll ein aktiver Mitarbeiter des VS sein und sogar von diesem dazu aufgefordert worden sein, einen Anschlag zu verüben, damit man die Pegida Geburtstagsfeier stören kann?

    Müssen wir uns denn unbedingt genauso lächerlich machen wie die linksextremen Medien?

    Wir müssen hier nicht jeder Verschwörungstheorie hinterher laufen. Allerdings ist die unklare Nachrichtenlage zu diesem Frank S. ein Grund, in alle Richtungen „zu ermitteln“. Das tun die „Verfassungsschützer“ und Kriminologen doch auch immer…….

  77. Anfangs war in einigen Artikeln der Name Steffen S. oder F., parallel dazu Frank S. Zu lesen. Frank S. hat sich durchgesetzt.

  78. das passierte ja Samstagmorgen 9:00 auf dem Wochenmarkt. Um diese frühe Zeit sind kaum Passanten unterwegs. Die Leute schlafen erst mal etwas länger, dann wird gemütlich gefrühstückt,dann so zwischen 10-11uhr strömen die meisten Leute in die Stadt.
    Um 9:00 gibt es noch wenig Publikum und die Gefahr von Zeugen ist gering, jedenfalls habe ich über einen Augenzeugenbericht weder was gehört noch gelesen.

    Aber eine Ärztin war zufällig auf dem Platz und ein Bundespolizist in Zivil.

    In WO war ein Videofilm zu sehen, wie Frau Reker vom Rettungsdienst abtransportiert wurde. Sie hat sich da gerade kraftvoll abgestützt und sich richtig auf der Krankentrage hinpositioniert, dann hat sie den Leuten, die da standen, zum Abschied ein bisschen zugewunken.Am Ende waren das evtl.sogar eingeweihte Personen.

    Wäre mir das passiert, wäre ich vor Schock kreidebleich und total fertig auf dieser Bahre gelegen – selbst wenn die Verletzung gar nicht so schlimm gewesen wären.

    Der ganze Vorfall ist schon sehr eigenartig

  79. Die ganze Geschichte hörte sich für mich von Anfang an nach Moslem an. Ob der veröffentlichte Name tatsächlich real ist, wage ich stark zu bezweifeln.

    #72 NoDhimmi; Angeblich liegt die gute ja seither im Koma, aber das war damals beim Mannichl (lebt denn der alte Mannichl noch) doch auch so.

    #83 Suppenkasper; Soviel zu den angeblich 230.000 letzten Monat. Wenn allein in Passau (Kaff mit um die 50.000 Einwohnern)100.000 in 20 Tagen angekommen sind dann wären das in einem Monat schon 150.000, in München täglich 10.000, sinds schon 450.000. Und das sind noch nicht alle Stellen wo AB aufschlagen, Rosenheim, Augsburg, Freilassing, Hof, Eichstatt, Zirndorf und wahrscheinlich noch ein halbes Dutzend andere Stellen gibts ja auch noch. Nicht zu vergessen, die nochmal 300.000 die in den anderen Bundesländern ankommen.

  80. Also, wenn ich mir das Foto so angucke, kann ich sagen:
    Das ist alternativlos „The Edge“von U2.

    Zwar aus den 80ern, aber egal.

  81. #1 unverified__5m69km02 (21. Okt 2015 22:02)
    Der Stadt Köln und der Bundesregierung kann man wirklich alles zutrauen!

    Gibt es noch einen Staatsanwalt, der jetzt sofort zupackt ?

    ——–

    Gute Frage und wessen Staat wird dieser Anwalt dann wohl vertreten?

  82. Die Lügenpresse scheint sich gerade ihre `Deutsche Version` von Lee Harvey Oswald zusammenzulügen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lee_Harvey_Oswald

    Auch wenn an der Person des Reker Attentäters so manche Ungereimtheiten aufkommen würde ich diesen keinen Wert beimessen da sie von der Lügenpresse, dazu gehört auch Express aus dem Hause des Lügenbarons Neven DuMont, stammen.

  83. Die nunmehr im Stundenakt aufgedeckten GEZ-Lügen erhöhen das Vertrauen ungemein:

    http://www.focus.de/kultur/medien/ard-aktuell-chefredakteur-gibt-zu-versaeumnis-bedauern-wir-ard-verfaelschte-bericht-ueber-fluechtlinge_id_5029327.html

    „ARD-aktuell“-Chefredakteur gibt zu:

    ARD verfälschte Bericht über Flüchtlings-Lichterkette

    Mittwoch, 21.10.2015

    100.000 statt 8.000 Teilnehmer. Die Aufnahmen, die für ein paar Sekunden in einem Beitrag der „Tagesschau“ vom 17. Oktober 2015 über eine Lichterkette für Flüchtlinge gezeigt wurden, vermitteln ein äußerst verzerrtes Bild der Realität.

    Tja, mit nicht kenntlich gemachten Archivaufnahmen aus dem Jahr 2003 werden mal 92.000 Teilnehmer hinzugedichtet, um die Moral der „Aktivisten“ medial hochzuhalten.

  84. Als ob der Regierungsschutz seine Akten öffnen würde. :mrgreen:

    Viel eher findet sich ja wieder ein gutbezahlter und gut ausgebildeter Grenzdebiler, dessen Grenzdebilität in den langen Jahren beim Regierungsschutz keinem anderen gut ausgebildeten Regierungsschüter auffiel und der in seiner Grenzdebilität wieder wichtige Akten häckselt.

  85. Mir kam das schon komisch vor wo der Typ es kaum erwarten konnte zu sagen das er mal rechts war! Ist vielleicht eher ein Linker der den rechten wieder mal schaden will.

  86. Und sehr seltsam war auch, dass er sich nicht vom „Tatort“ entfernt, sondern auf seine Verhaftung gewartet hat und sich dann „widerstandslos“ abführen ließ.
    (Psychisch gestört soll er auch nicht sein, sondern voll schuldfähig.)

  87. Zieht Euch warm an!
    NAPOLEON ist im Winter in Russland gescheitert!
    ADOLF ist 1941 im Winter in seinem Krieg gegen die halbe Welt gescheitert!
    Und die ZONENWACHTEL wird im kommenden Winter in ihrem Krieg gegen das „Elend der ganzen Welt“ scheitern!
    Denn 2 Drittel der Menschheit geht es mit „HARTZGELD“ besser als mit Arbeit im Heimatland!
    Aber werden es die 200 -400 hier eingefallenen Legionen (je 5000 Mann stark) einfach hinnehmen das nicht alle ihrer Wünsche erfüllbar sind?
    Wo sind die benötigten Frauen und Mädchen um deren sexuellen Notstand abzumildern?
    Werden die 1-2 Millionen kampfkräftiger junger Legionäre in ihren Zeltlagern untätig herumsitzen?
    Oder werden sie sich das holen was ihnen „zusteht“?

  88. Die ganze Sache stinkt von hinten bis vorne und wurde (mal wieder) äußerst dilettantisch von den crisis actors ausgefüllt. (Richtig: Was ist mit den anderen VIER Verletzen; wieso war sowohl zufällig eine Ärztin (Name?, welche Fachrichtung? bleibt alles nebulös) und sogar ein Bundespolizist anwesend. Ist ja auch üblich Samstagmorgens um 9, ne?
    Frau Reker (ob nun eingeweiht oder vielleicht sogar auch nicht) ist die schlechteste Schauspielerin in diesem Trauer-Spiel, Ungereimtheiten wurden bereits alle genannt.
    ====
    (SS-) Siggi Borchardt, der selbstverständlich in den Augen der allermeisten als glaubwürdiger Zeuge ausfällt, könnte bestätigen oder dementieren ob der Mann damals in der FAP mit dabei war, wenns denn überhaupt stimmt. (1985-1989)
    Nach so langer Zeit kann man auch leicht eine Legende stricken… wie beim „NSU“-Märchen…

  89. Schon merkwürdig,

    – wie sich Reker von selbst auf die Trage der Sanitäter legt und sich noch schön zurecht rückt

    – dass Reker nur ein Pflaster am Hals trägt

    – dass der Täter sich freiwillig stellt

    – dass ein Polizist privat zur Stelle ist

    – dass es genau einen Tag vor den Wahlen stattfand

    – dass CDU, FDP, Grüne, Freie Wähler, Deine Freunde Reker unterstützen

    – dass es ein fremdenfeindlicher Hintergrund sein soll

    – dass die Republikaner nur auf 0,49% der Stimmen gekommen sind

    Alles sehr merkwürdig, hier in Köln.

  90. Offenbar haben selbst die cheerleader der LÜGENPRESSE in der Flüchtlingsflut etwas den Überblick verloren.
    Zwei Meldungen von gestern, 21. Oktober 2015, aus demselben Lügenpresseorgan:

    Städte-Umfrage zu Flüchtlingen: Deutschlands Bürgermeister sind entspannt

    Der Bund diskutiert, die Städte handeln. In einer SPIEGEL-ONLINE-Umfrage zeigen sich die Oberbürgermeister der 30 größten Metropolen Deutschlands in Sachen Flüchtlinge überraschend entspannt….

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-in-deutschland-umfrage-unter-buergermeistern-a-1058507.html

    Unterkünfte für Flüchtlinge: Bürgermeister aus NRW schreiben Brandbrief an Merkel

    Die Unterbringungsmöglichkeiten ausgeschöpft, das Personal ausgelastet: In einem Brief wenden sich mehr als 200 Verwaltungschefs aus Nordrhein-Westfalen an Angela Merkel. Sie fordern strengere Kontrollen und Obergrenzen für Flüchtlinge. ….

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/unterkuenfte-fuer-fluechtlinge-buergermeister-schreiben-brandbrief-a-1058926.html

  91. Wenn keiner in Köln Nippes den Täter kennt dann gibt es ihn wahrscheinlich gar nicht.

    Es könnte ein Crisis Actor sein.
    Ein künstlich geschaffenes Phantom, um ein Attentat vorzutäuschen.
    Eine Legende.

    „Eine Ärztin, die zufällig auf dem Wochenmarkt war, habe sich dann um Frau Reker gekümmert. Ein Bundespolizist, der zufällig in seiner Freizeit auf dem Wochenmarkt war, nahm den Täter in Gewahrsam, wartete auf die Polizei.“
    Am Samstag um 9.00 Uhr morgens…

    viele Zufälle

    „Der Täter hat Frau Reker schwer verletzt. Er hat ihr mit einem Messer in den Bauch gestochen und auch noch vier umstehende Wahlkampfhelfer verletzt.“Nach Informationen der Stadt Köln wurde Reker mindestens mit einem Stich am Hals verletzt.

    Reker schwebt nach dem Angriff nicht mehr in Lebensgefahr, wie ihr Team auf Twitter bekanntgab.

    doch kein Koma?

    Ein anderer Lokalpolitiker, der den Angriff beobachtet hatte, berichtete Journalisten, S. habe während der Attacke gerufen: „Ich rette den Messias. Das ist alles falsch, was hier gemacht wird. Ich befreie euch von solchen Leuten.“

    Den Messias????

    Er soll zwei Messer in den Händen gehabt und auf die dort stehende parteilose Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker und eine Begleiterin eingestochen haben. Danach stach er auf drei weitere an dem Stand stehende Menschen ein, die versucht hatten, den Angreifer abzuwehren. Bei einem der Messer handelt sich um ein Jagdmesser mit einer 40 Zentimeter langen Klinge.

    Warum 2 Messer???
    Ein beidhändiger Messerattentäter?

    Fernsehbilder zeigen eine „schwerverletzte“ Reker, die sich selbständig auf die Trage hievt, der zuvor mit einer Machete die Luftröhre durchgeschnitten worden ist, welches aber nur mit einem „Pflästerchen“ auf der rechten Halsseite abgedichtet wurde. Erinnert so ein bisschen an die Causa des Polizeipräsidenten Mannichl, der damals angeblich von Rechtsradikalen niedergestochen wurde und lebensgefährlich verletzt wurde, dann aber mit einem Kratzer auf der Brust und Pflaster „erstversorgt“ wurde. Die Täter konnten nie identifiziert werden, aber die Geschichte wurde damals von Medien einfach mal so auf die Bahn gesetzt. Irgendwer wird es schon glauben.

    Auffälligkeiten

    – widersprüchliche Aussagen der Umsthendenen
    – die Aussage „der Täter wolle den Messias retten“
    – direkt wird ein Zusammenhang zur Flüchtlingspolitik hergestellt
    – BKA Beamtin und Arzt sofort am Tatort
    – widersprüchliche Aussagen zu den Messern
    – Warum 2 Messer?
    – Warum attackiert er den Hals? Gehen Messerattacken normalerweise nicht zum Körper?

    Wo gibt es denn Bilder oder ein Video von Frau Reker?
    Ist über die Krankenschwestern / Ärzte noch nichts durchgedrungen?

    Cui Bono:
    Die Grünen + die CDU
    – Ihre Kandidatin wurde direkt gewählt

    wer verliert
    – alle Asylpolitik-kritischen Bürger werden pauschal verdächtigt
    – die Kölner SPD und alle, die auf eine Stichwahl gehofft haben.

    Positiv:
    Der Kölner Express scheint gemerkt zu haben, dass an der Story etwas stinkt und durchleuchtet die offizielle Story.

    Manichl Manichl Manichl….

  92. #128 Mannemer72 (22. Okt 2015 03:36)
    wer verliert
    – alle Asylpolitik-kritischen Bürger werden pauschal verdächtigt
    – die Kölner SPD und alle, die auf eine Stichwahl gehofft haben.
    —————————-
    Letztendlich war es doch eine „Stichwahl“!

  93. +++Achtung Satire+++

    Bildzeitung Dezember 2015 :

    Rechtsextremer Messerstecher in Köln tot im Haftraum gefunden.
    …bei der Durchsuchung seiner Zelle fand man…
    Briefe an….,Bücher von….Bekennerschreiben an….

    +++Satire Ende+++

  94. Hier sind dieselben Geheimdienstkreise am Werk, die auch diesen NSU-Popanz in die Welt gesetzt haben. Nach dem Ende des kalten Kriegs wurde das 1948 gegründete Geheimdienstnetz „Stay behind“ oder auch „Gladio“ offensichtlich NICHT aufgelöst und musste sich eine neue Aufgabe suchen. Diese fand man im „Kampf gegen Rechts“.

    Für das Leben des Kölner Attentäters Frank S. gebe ich nach den Erfahrungen mit der NSU im Moment keinen Cent mehr. Er wird sich in der Untersuchungshaft erhängen oder an einem plötzlichen Herzinfarkt bei all dieser Aufregung um seine Person sterben. Aussagen wird er jedenfalls nichts mehr.

    Für die patriotischen Kräfte in unserem Land bedeutet dies, dass die Führunsköpfe einen gut funktionierenden Personenschutz benötigen. Das gilt insbesondere für politische Hoffnungsträger wie Frauke Petry und Björn Höcke. Andernfalls ergeht es ihnen wie Jörg Haider oder der Berliner Richterin Kirsten Heisig, die meiner Meinung nach beide eindeutig ermordet wurden.

  95. #129 Mannemer72 (22. Okt 2015 03:47)

    da sitzt sie doch putzmunter auf der Trage und schüttelt mit dem Kopf.

    * * * * * * * * * * * * * * *

    Also wenn die Dame auf der Trage die BM-Kandidatin ist, dann war das Ganze eine Inszenierung!

    Halsverletzung? Niemals! Wer ernstlich verletzt ist, schüttelt nicht so mit dem Kopf.
    Okay, es besteht auch die Möglichkeit einer inneren Verletzung. Dann aber ist der Gesichtsausdruck zu fröhlich …

  96. Also nun bin ich fassungslos, hatte irgendwie gleich Zweifel an der Geschichte…aber ob wir je die Wahrheit erfahren werden? Zweifel über Zweifel.

  97. Dank Merkel’scher und europäischer Immigrationspolitik ist Europa zu einem Kontinent der Zwietracht, des Hasses und der Todesgefahr für angestammte europäische Bevölkerung geworden. Das Video ist Pflicht. Pflicht für alle Deutschen, vor allem aber für die Gutmenschen unter uns, die immer noch nicht realisiert haben, dass es sich bei der massenhaften Migration, die wir gerade erleben, um eine verheerende Waffe handelt, die man gerade gezielt gegen Europa einsetzt, um den gesamten Kontinent nachhaltig zu destabilisieren. Die hiesigen Zustände beschränken sich keinesfalls nur auf Deutschland. In anderen Ländern sieht es nicht minder schlimm aus. Und das, was das vorliegende Video über Italien berichtet, ist geradezu unfassbar. Verzweifelte Italiener berichten, wie sie von afrikanischen Migranten angegriffen, bespuckt oder geschlagen werden. Wie man ihnen, den Italienern, ins Gesicht brüllt: „Ihr dreckigen Weißen. Ihr müsst alle sterben!“. Wie ihre Häuser und Autos angezündet werden. Wie sie Angst ums nackte Überleben haben:
    https://youtu.be/QSrUOyQlXfg

  98. VIELLEICHT WEISS „FATALIST“ WIEDER ALS ERSTER WAS WIRKLICH GESPIELT WIRD.
    DIE „V-MANN THEORIE“ HAT EINEN GEWISSEN CHARME!
    H.R

  99. In welchem Krankenhaus bzw. Intensivstation soll die Reker gewesen sein? Meine Kontakte zu MA von versch. KH wußten das die Reker nicht bei ihnen ist/war. Das hat mich schon stutzig gemacht. Die Story hier auf PI ist dann natürlich schon eine Hausnummer. Sollte durch einen Mitleidssieg das Solidarbündnis CDU/Grüne usw. gesichert werden? Maskenbildnerisch ist nahezu alles schnell machbar bzw. vorzubereiten.
    Sprengkapseln im Film für Szenen die bisher am PC nicht so dargestellt werden konnten kann man noch heute kaufen.

  100. #109 uli12us (22. Okt 2015 00:26)
    „…in München täglich 10.000,…“
    __________________________________________

    Nee, in München kommen wohl derzeit keine mehr an, selbst die Zelte werden abgebaut. Kuck:

    „Die Infrastruktur war so gut wie nie zuvor, nur gab es niemanden, den man helfen konnte: Am Dienstag wurden am Hauptbahnhof die Zelte abgebaut, in denen bis kurz vor dem Oktoberfest zehntausende Flüchtlinge nach ihrer Ankunft erstversorgt wurden. Während die Hilfsorganisationen sowie die Stadt in den vergangenen Wochen ihr Hilfsangebot sogar noch ausgebaut hatten, stellten die Behörden von Bund und Land das gesamte Drehkreuzsystem so um, das nun kleine Städte wie Freilassing, Simbach oder Passau täglich tausende Flüchtlinge empfangen (tz-Kommentar: Heute bin ich Patriot! Für Ostbayern!). Kommunen und Ehrenamtliche sind überfordert, dabei würden in München tausende Helfer bereit stehen.(…)“ http://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ruestet-sich-nicht-mehr-fluechtlinge-5667318.html

    „Ja, heute bin ich mal Patriot! Und zwar für Ostbayern, meine Heimat. Der Landstrich wird überrannt von Flüchtlingen. Bis zu 10.000 pro Tag allein im 50.000-Einwohner-Städtchen Passau. Unzählige laufen zudem über die grüne Grenze und hilflos durch kleine Orte. Landräte, Bürgermeister, Behörden und Hilfsorganisationen funken „Wir können nicht mehr“ an die „Wir-schaffen-das“-Kanzlerin und den Aufnahmestopp-Ministerpräsidenten. Und was passiert in München? Der weltweit gefeierte Willkommensort ist außer Dienst. Während der Wiesn sind die Ströme – nachvollziehbarer- und richtigerweise – um die Stadt herumgeleitet worden. Doch jetzt wird an dieser Praxis festgehalten. Keine Flüchtlinge mehr, nirgends. Am Dienstag das Unbegreifliche: Die kleinen bayerischen Orte an der Grenze werden von der großen Politik weiter im Stich gelassen. Und irgendwer an den Schalt­hebeln der Macht in München und/oder Berlin gibt den Befehl, am Hauptbahnhof die Zelte der Erstaufnahmestelle abzubauen!(…)“ http://www.tz.de/muenchen/stadt/tz-kommentar-heute-patriot-ostbayern-5667950.html

  101. #138 Suppenkasper (22. Okt 2015 08:09) Your comment is awaiting moderation.

    Toll. In zwei Stunden liest das hier dann auch niemand mehr… 🙄

  102. Ist das nun die Neuauflage vom NSU, um dem bösen Deutschen in erprobter Manier mal wieder seine angeblich hässliche Fratze vorzuführen??
    Wir können gespannt sein, ich hoffe auf geleakte Akten!

  103. Wenn Volkes Stimme sich erhebt, dann schäumen Merkel & Co nur so von Volksverhetzung, rassistischer Hetze, lügen und denunzieren, dass einem normalen Bürger schlecht wird. Aber wenn es gilt ihren eigenen verfilzten Pelz in Sicherheit zu bringen, dann ist jede List und jeder Amtsmissbrauch legal.

  104. Bevor das untergeht. In den LINKS in
    #121 merknix (22. Okt 2015 01:54)
    ist der volle Name des Frank S. und verschiedene weitere Infos die hier noch nicht aufgetaucht waren. Nur deshalb hab ich diese Seiten verlinkt!
    Und warum wissen die Linken mehr zu dem Fall?

  105. @ Ameisen 137 Sie soll in der Kölner Uni-Klinik liegen, bei der Art der Verletzung dürfte das Chirurgie/Frauen sein.

  106. Dieser BRDGmbH-Staat hat mal wieder einen besonderen Menschen geschaffen. Einen V-Mann Nazi, den dann doch irgendein Gewissen plagte und zu solch einer Tat auf Grund von Insider-Kenntnissen innerlich gezwungen war.

    Der wahre Täter der das Messer führte, war nicht wie man uns weismachen will Pegida/AfD, sondern niemand anderes als dieses verkommene Lügensystem mit GEZ-Systempresse, welches wie auch Frau Merkel, alias Frau Kasner, IM Erika usw. und Ihrer eigenen dubiosen Abstammung entspricht und damit uns jeden einzelnen Tag ein bischen mehr um die Ohren fliegt.
    Der drohende Asyl-Untergang dieses Lügen-Reiches ist wahrlich mehr als beabsichigt.

    Einzig richtige Konsequenz: „Merkel muß weg!“ – bevor Deutschland für immer weg ist.

    !Aufwachen! – Du dummer Michel!

  107. Verschwörungstheorien arbeiten ja gewöhnlich nach dem Prinzip „cui bono?“
    Wem hätte eine tote Reker genützt? Der SPD – deren Kandidat Jochen Ott damit automatisch Wahlgewinner geworden wäre. (Jochen Ott, ein Politiklehrer, der u.a. erklärt hat, das GG dürfe man nicht so wörtlich nehmen, ist in meinen Augen erheblich gefährlicher als Henriette Reker.)
    Ein Auftraggeber SPD ist sicherlich weniger unwahrscheinlich als ein Auftraggeber Reker. Zumal die SPD als ewige NRW-Regierungspartei die besten Kontakte zum NRW-Verfassungsschutz hat.
    Und das mag durchaus der Hintergrund für Volker Becks Intervention sein – es ist ja nicht so, als würden die da oben einander über den Weg trauen. Sie stehen nur zusammen, solange es gegen die da unten geht.

  108. @ #1 unverified__5m69km02   (21. Okt 2015 22:02)  

    Gibt es noch einen Staatsanwalt, der jetzt sofort zupackt ?

    Da kannst Du lange warten, denn Staatsanwälte sind weisungsgebunden! Alle Anzeige des NSU-Arbeitskreises wegen vorhandener Akten- und Beweismittel-Manipulation wurden abgewiesen. So läuft es im Unrechtsstaat, der in Wirklichkeit keiner Staat ist und war, sondern nur eine unter alliierter Aufsicht Zivilverwaltung.
    Wacht endlich auf!!

  109. 147 ArmesDeutschland
    Man muss den Zusammenhang sehen. Da war ich mit meinem Geschreibsel doch ein wenig zu Wild und böse. Mit dem Auftritt von Höcke bei Jauch und die Pedida Demo in Dresden mit Akif haben viel Staub aufgewirbelt. Und Positiv war da alles auch nicht so. Damit sie und die AfD nicht in diese Schiene kommen hat Petry jetzt so gehandelt. Klug, muss ich im nachhinein gestehen. Jeder der es versteht, wird wie ich sehen, es wird kein Selbstmord sein, sondern ein gute Schachzug aus den Fängen der staatlichen Überwachung zu schlüpfen. Siehe hierzu den Beitrag auf PI.
    http://www.pi-news.net/2015/10/p487552/

  110. Was denn – der Verfassungsschutz soll seine kleinen schmierigen Finger …?

    Mal die Prüfliste für Verfassungsschutzaktivitäten durchgehen:
    1. War die Aktion blöde gemacht?
    Ja, gesperrte Arbeitsamtsakte – wie putzig!
    2. Täter hinterlässt eindeutige Spuren
    Ja! Ja! und nochmals Ja!
    3. Ist der Plan aber auch so blöde und infantil umgesetzt, dass man schon wieder Zweifel bekommt?
    Ja! sehr ungutes Gefühl – die Dummheit der Ausführung lässt einen zweifeln.

    Ergebnis:
    Eindeutig eine Tat des „tiefen Staates“.
    Nur Universaldilettanten vom Schlage eines PISA-deutschen Geheimdienstes können solche Clever&Smart-Aktionen durchführen.

  111. Na so was NSU lässt Grüßen

    in einem Berliner öffentlichen Klo wurde ein brauner Haufen gesetzt und nicht gespült die MSM sprechen von Terror von Rechts fast schon von Giftgasattentat

  112. So wurde recherchiert, dass die Akte des Täters bei der Agentur für Arbeit als geheim eingestuft und gesperrt sei. Obwohl er jahrelang nicht mehr im Jobcenter auftauchte oder sich um eine Stelle bemühte, erhielt er Hartz IV, was bei den sehr strengen Auflagen ungewöhnlich ist. Darüber hinaus soll er von Melde- und anderen Pflichten befreit gewesen sein.

    Ist der Typ ein „Geflüchteter“? (Flüchtling ist politisch nicht korrekt…wurde ich kürzlich belehrt).
    Man brauch in Deutschland den „rechten Terror“. Sonst ist der Kampf gegen Rechts völlig sinnlos. NSU hat nicht gewirkt, NPD ist auch eher lächerlich, jetzt haben wir eine tote Lokalpolitikerin…ob das endlich den Dummdeutschen dazu bringt die „Gefahr von Rechts“ zu erkennen?

  113. #128 Mannemer72 (22. Okt 2015 03:36)

    Wenn keiner in Köln Nippes den Täter kennt dann gibt es ihn wahrscheinlich gar nicht.
    ____________________________

    Oder er dort lediglich gemeldet, und hat in einem ganz anderen Viertel in Köln gelebt, oder außerhalb. Im Bergischen vielleicht.

  114. #122 Smile (22. Okt 2015 01:55)
    SS-) Siggi Borchardt, der selbstverständlich in den Augen der allermeisten als glaubwürdiger Zeuge ausfällt, könnte bestätigen oder dementieren ob der Mann damals in der FAP mit dabei war, wenns denn überhaupt stimmt. (1985-1989)
    Nach so langer Zeit kann man auch leicht eine Legende stricken… wie beim „NSU“-Märchen…

    —-
    Der ehemalgige Kreisverbandsvorsitzende der FAP Bonn Norbert Weidner sagte zur Zeit, dass Frank S. nie Mitglied war in der FAP.

    Der Bonner FAP-Kreisverband wurde damals von Norbert W. geleitet. Der ehemalige FAP-Aktivist bestreitet nicht, Frank S. damals begegnet zu sein, versichert aber auf Nachfrage von ZEIT ONLINE: S. sei „nie FAP-Mitglied“ gewesen. Stattdessen habe der Attentäter vor zwanzig Jahren eher zur Skinheadszene in Bonn-Beuel gehört. Beide Szenen – FAP und Skinheads – hätten damals nur „rudimentäre Berührungspunkte“ gehabt.

  115. Sorry, aber die Mutmaßungen, daß Frau Reker nicht wirklich verletzt worden sei oder alles sogar nur eine Art Schauspiel gewesen sein soll, sind Quatsch. Sie ist auf dem Weg der Genesung und ich hoffe, daß sie bald ihre Amtsgeschäfte aufnehmen kann.

    Interessanter scheint mir, daß die facebook-Seite von Frank Steffen (mit größter Wahrscheinlichkeit ist mit dieser facebook-Seite der Reker-Attentäter gemeint, d.h. sie läuft auf seinen Namen) immer noch online und auch aktiv ist.

    Weiter halte ich es für bemerkenswert, daß Polizei und Behörden in diesem Fall sich im Hinblick auf die rechtsextreme Vergangenheit anscheinend auf Angaben der linksextremen Antifa stützen. Die Antifa läuft im Verfassungsschutzbericht des Innenministeriums selbstverständlich in der Abteilung Linksextremismus. Die Antifa betätigt sich bei uns als Stasi, und der Staat nimmt ihre Angaben in Empfang und wertet ihre Daten aus … man könnte ironischerweise auch fragen, ob die Antifa der verlängerte Arm des Verfassungsschutzes ist.

    Merkwürdig auch, daß ein unmittelbar nach der Tat ein „renommierter Psychiater“ bei dem Täter eine „paranoide Schizophrenie“ vermutet hat. Das scheint mir sehr wahrscheinlich. Bald darauf wurde er dann aber als voll schuldfähig bezeichnet.

  116. Logik?
    Warum sollten staatliche Behörden eine Oberbürgermeisterin ermorden wollen, die voll hinter dem System steht und von einer breiten Front von Grünen bis zur CDU unterstützt wird.

  117. @#159 man weiss schon wer

    Nana. Unter „verletzt“ versteht jeder was anderes. Schauspielerei verschiedener Akteure war mit Sicherheit dabei.

    Recht haben Sie mit der Feststellung, daß sich die Antifa bei uns als Stasi betätigt. Und die Stasi ist die Nachfolgeorganisation der Gestapo.

  118. @#162 Hans.Rosenthal

    Bekannte Gutmenschenadresse?

    Meinen Sie etwa so eine wie die von Dr.Walter Lübcke aus Wolfhagen-Istha?

    🙄

  119. @unverified__5m69km02

    Staatsanwälte und Richter geben sich doch ungeniert als Handlanger dieses Korrupten Systems preis!
    Nicht umsonst wird in diesem Land zweierlei Recht angewandt,was zwischen Ausländern und Deutschen unterscheidet!

  120. So so, der ‚Express‘ nebst Grünen stellen „Ungereimtheiten“ fest ; )
    Wenn es tatsächlich ein Anschlag seitens Geheimdiensten gewesen wäre, wäre Henriette Reker jetzt tot; obendrein verlief die Messerattacke völlig dilettantisch ab, also hatte der Täter keine Ahnung, wie man mit Waffen richtig umgeht. Hinzu kommt, daß keine Kamera vor Ort war, die „zufällig“ das Geschehen filmte. Fazit: Der Anschlag war echt.
    Und diese ganzen Sachen, die die Presse da angeblich herausgefunden haben will, halte ich für erfunden; ist doch Gang und Gäbe in der hiesigen Medienlandschaft, einfach irgendwas zu behaupten, denn man kann das in diesem Fall ja leider nicht selbst überprüfen.
    Außerdem ist Reker ein Vorzeige-Systemling, von daher gab es keinen Grund sie auszuschalten – und äh, ja, das wurde sie auch nicht.
    Dieser Anschlag kam der Presse gerade recht, so kann man der Bevölkerung nochmal den VS ins Gedächtnis rufen, der war ja lange nicht mehr im Gespräch.
    Es soll ja nach wie vor suggeriert werden, daß es hier eine staatliche Struktur gäbe, die „extremes Gedankengut“ in sich trägt und auch ausführt, was absurder nicht sein kann, da der VS ja genau wie alle anderen Behörden „gesäubert“ wurde; zumindest scheint es so.

  121. #164 kolat (22. Okt 2015 12:44)

    @#162 Hans.Rosenthal

    Bekannte Gutmenschenadresse?

    Meinen Sie etwa so eine wie die von Dr.Walter Lübcke aus Wolfhagen-Istha?

    🙄
    ********************************************************************************************
    Mein lieber Kolat, Sie schreiben doch auch schon länger auf PI-NEWS. Seien Sie kreativ! 😆 :mrgreen: 😆
    H.R

  122. Weiter halte ich es für bemerkenswert, daß Polizei und Behörden in diesem Fall sich im Hinblick auf die rechtsextreme Vergangenheit anscheinend auf Angaben der linksextremen Antifa stützen. Die Antifa läuft im Verfassungsschutzbericht des Innenministeriums selbstverständlich in der Abteilung Linksextremismus. Die Antifa betätigt sich bei uns als Stasi, und der Staat nimmt ihre Angaben in Empfang und wertet ihre Daten aus … man könnte ironischerweise auch fragen, ob die Antifa der verlängerte Arm des Verfassungsschutzes ist.

    Klar sind sie das.
    Die Antifa-Szene ist genauso durch V-Männer unterwandert und gesteuert wie die Neonazi-Szene. Die V-Männer hetzen die Kiddies auf und trainieren sie im Straßenkampf……
    Und liefern Info, falls Einzelne zu extrem werden (Terrorismus)

    Über diese „Archive“ lassen sich alle gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz bequem umgehen und massenhaft Daten von AfD oder Pegida Anhängern sammeln, Akten anlegen….
    Die „Staats-Antifa“ kennt eben keine Löschfristen.

    Wurde nicht auch das „NSU Bekennervideo“ über Antifa-Kreise verbreitet? 😉

    Andrea Röpke, wahrscheinlich sogar der Bezler….
    alle sponsored by Steuerzahler

  123. Das stinkende BRD Konstrukt,mit allen Mitteln schön links zu halten,ist die Aufgabe des Verfassungsschutz.

  124. Kein Mediziner unter den Kommentatoren?

    Sollte dem „Opfer“ eine Halsverletzung beigebracht und dabei eine Arterie verletzt worden sein (höchste Lebensgefahr) oder eine Vene, müsste die „Rettungsaktion“ in einem anderen Tempo verlaufen sein. In den kurzen Videosequenzen sieht es nicht so aus, als ob die Beteiligten große Eile gehabt hätten. Bis zum Abtransport dürfte einige Zeit vergangen sein, nachdem bereits Kamerateams vor Ort waren, um die Szene in den Kasten zu bringen(oder waren die vorher schon da?)Ein Messerstich in den Hals und nirgendwo MASSIV Blut zu sehen, das ist schier unmöglich. Ebenso sind keinerlei Infusionen, die in solchen Notfallsituationen Standard sind, zu sehen. Eine angebliche Luftröhrenverletzung müsste die Dame am Sprechen gehindert haben. Im Gegenteil konnte sie noch munter antworten und den Kopf schütteln. Dass sich das „Opfer“ zu irgendeinem Zeitpunkt in Lebensgefahr befunden hat, darf stark bezweifelt werden. Weshalb nach der vermeintlichen OP ein mehrtägiges künstliches Koma herbeigeführt wurde, ist ebenfalls nicht nachvollziehbar.
    Die Geschichte stinkt insgesamt gewaltig.

  125. WAS FÜR EIN SCHAUERMÄRCHEN

    Das riecht sehr stark nach NSU und Mannichls
    Lebkuchenmesser.

    Wieso fragt z.B. die BLÖDzeitung oder andere von den Kwalitätsdschurnalisten nicht mal bei den
    Schwestern, Ärzten usw. nach? Künstliches Koma und
    Intensivstation? Erstversorgung mit Pflaster?
    Das müsste die doch eigentlich rotieren lassen, was
    passiert wirklich – NADA -NICHTS –
    das ist ein lächerliches Verblödungsprogramm für ganz Doooofe!

    Hauptsache war, der Täter ist ein pöhser RECHTER

    Diesen Politverbrechern ist ALLES zuzutrauen.
    Und das es so dilletantisch abläuft, zeigt doch
    nur, wie blöd diese Lumpen wirklich sind.

    Jeder, der einen IQ oberhalb von Knäckebrot hat,
    MUSS bei dieser Geschichte sich nur noch an den
    Kopf fassen.

  126. Ein V-Mann gibt lediglich Informationen weiter und führt keine Aufträge aus. Abgesehen davon, dass das mal wieder eine vollkommen schwachsinnige Verschwörung ist, kann man das langsam aber auch mal wissen.

  127. Hör‘ mal du „Superheld“.

    Ein V-Mann ist oft erpreßbar. Und ein Stasimann gibt nicht nur Informationen weiter, sondern führt auch andere Aufträge aus.

Comments are closed.