Print Friendly, PDF & Email

is_moerderEnde 2016 werden wir 200.000 IS-Krieger im Land haben. Durch ihre Unterbringung in „Flüchtlingsunterkünften“ werden diese Kämpfer dezentral, engmaschig über das ganze Land verteilt sein. Auch im ländlichen Raum hätten die Deutschen keine Fluchtmöglichkeiten mehr. Bei einem flächendeckenden, koordinierten Überraschungsangriff ließen sich innerhalb einer Woche zehn Millionen deutsche Ungläubige ermorden, die Bundeswehr könnte kaum etwas dagegen tun. Als Lohn für das Morden könnten die Mörder in die Häuser der Ermordeten einziehen und müssten nicht mehr in Zelten leben, der Staat würde Milliarden für den Wohnungsbau sparen – schon nach ein paar Wochen würde keiner mehr nachfragen. Der IS wäre ziemlich dumm, wenn er diese einmalige historische Chance nicht erkennen würde.

(Zweiter Teil über das große Morden von M. Sattler)

Lange galt es als Binsenweisheit, dass Frankreich der erste große Kriegsschauplatz des Islams in Westeuropa sein wird. In Frankreich ist die Bewaffnung der Muslime am weitesten fortgeschritten, sie haben dort bereits mehrere gewalttätige Aufstände erfolgreich durchgeführt, Organisations- und Kommunikationsstrukturen stehen. Durch Merkels illegale Völkerwanderung hat sich allerdings im Sommer 2015 die gesamte strategische Lage in Westeuropa grundlegend verändert.

Da sich die muslimischen Gebiete in Frankreich vor allem auf bestimmte Regionen konzentrieren – Südfrankreich, Lothringen, Paris – könnte man in Frankreich immer nur einen regional begrenzten Krieg führen, etwa um muslimische Autonomiegebiete oder regionale Kalifate zu erstreiten. Außerdem hätte man eine immer noch relativ schlagkräftige französische Armee als Gegner, die tatsächliche Kampferfahrung hat. Der Krieg in Frankreich ist möglich, aber er wäre für den IS kein Zuckerschlecken und würde nur zu regional begrenzten Erfolgen führen.

In Merkels Deutschland hingegen hat sich die Ausgangslage 2015 grundsätzlich geändert und sie wird sich 2016 noch massiver verändern. Im Unterschied zu Frankreich, wo die Muslime in ihren selbst gewählten Ghettos in den Städten leben, erfolgt die Einquartierung der „Flüchtlinge“/IS-Krieger in Deutschland flächendeckend und dezentral. Merkels Völkerwanderung zielt besonders auf den ländlichen Raum, wo gewachsene ethnische und gesellschaftliche Strukturen bis in abgelegene Ortschaften hinein aufgebrochen und zerschlagen werden sollen. Außerdem werden 2016 mehrere Millionen „Flüchtlinge“, darunter zigtausende von IS-Kämpfern, auch in bewohnten Privatwohnungen einquartiert werden: 2016 werden bei ungebrochenem Zustrom von 15.000 Mann pro Tag rund 5-6 Millionen „Flüchtlinge“ erwartet. Solche Menschenmassen lassen sich in Zelten nicht mehr unterbringen, sie müssen in die Wohnungen.

Für den IS ist all dies eine insgesamt traumhafte Ausgangssituation: Man kann landesweit zuschlagen, Fluchtmöglichkeiten für Deutsche aus den Städten in den ländlichen Raum gibt es nicht mehr, und man braucht nicht einmal die Fenster einzuschlagen, um in die Häuser und Wohnungen der Opfer zu gelangen. Waffen lassen sich dank unkontrollierter Grenzen in Hülle und Fülle beschaffen. Der schon vor 2015 blühende muslimische Waffenschmuggel nach Westeuropa – Stichwort Kalaschnikows in Frankreich – muss nur in Details optimiert werden. Und da die Bundesregierung die mühsame logistische Vorarbeit der Truppenverteilung für den IS übernimmt, kann man sich vollständig auf den Aufbau der Koordinations- und Kommunikationsstrukturen konzentrieren. Denn der größtmögliche Erfolg, d.h. die höchste Anzahl von toten deutschen Ungläubigen, lässt sich nur durch einen koordinierten Überraschungsangriff erreichen – sozusagen einen Blitzkrieg gegen die naiven und völlig wehrlosen deutschen Zivilisten.

Wie gut die islamistische Kommunikationsstruktur im Fall gemeinsamen militanten Vorgehens in Europa funktioniert, haben wir bereits in Frankreich gesehen, wo es muslimischen Gewalttätern mehrfach gelang, in kürzester Zeit flächendeckende Zerstörungsorgien auszulösen und zu steuern. Der IS muss in Europa also nicht von vorn anfangen, er kann auf eine bestehende Kommunikationsstruktur aufbauen: Moscheen als Knotenpunkte, per Handy in Minuten aktivierbare Beziehungsnetze, einschlägige Plattformen im Internet. Ein zeitgleicher, koordinierter Angriff sollte den IS-Strategen also mit etwas Vorbereitung nicht allzu schwerfallen.

Wieviele ungläubige Zivilisten kann ein einigermaßen einsatzfreudiger IS-Kämpfer in Deutschland am ersten Angriffstag töten, wenn er im Morgengrauen beginnt? Der erste Tote fällt vermutlich etwas schwer, der IS-Kämpfer wird, insbesondere wenn er zum ersten Mal einen Menschen tötet, noch wählerisch sein, er wird sein Opfer noch aussuchen, er wird etwas zögern. Aber spätestens nach dem dritten Toten stellt sich der Blutrausch ein, das Töten wird schneller gehen, er wird beginnen, wahllos zu schießen: auf Menschen auf dem Weg zur Arbeit, auf Menschen, die gerade das Haus verlassen, auf Kinder auf dem Weg zur Schule. Bis die Bundeswehr überhaupt in Alarmbereitschaft versetzt ist, sind zwei Stunden vergangen. Kann man zehn unbewaffnete Zivilisten in zwei Stunden töten? Mit einem Messer vermutlich nicht, mit einer Pistole vermutlich ja.

Da der Überraschungseffekt nach zwei Stunden verflogen sein dürfte – die Menschen werden sich gegenseitig warnen, selbst in den Medien wird man berichten müssen –, wird sich das Töten in den Folgestunden verlangsamen. Von der Bundeswehr wird weiterhin nichts zu sehen sein, da sich das politische Palaver hinziehen wird. Aber die deutschen Ungläubigen werden sich in ihren Wohnungen verbarrikadieren, sie werden vielleicht selbst nach behelfsmäßigen Waffen Ausschau halten. Das Töten wird also schwieriger, die Zahl der leicht verfügbaren Opfer auf der Straße wird massiv zurückgehen, man muss Türen aufschießen oder einschlagen, man muss Feuer legen, um die Menschen aus ihren schützenden Häusern auf die Straßen zu treiben, wo man sie dann erschießen kann. Alles machbar.

Vielleicht werden sich nach den ersten drei oder vier Stunden ungehemmten Tötens auch erste Bundeswehrfahrzeuge zeigen, ein paar Soldaten werden so tun, als ob sie den Kampf aufnehmen. Da die Bundeswehr allerdings keine Personalkapazität mehr hat, wird man solche Einsätze der Armee auf die Städte konzentrieren müssen, der ländliche Raum wird sich selbst überlassen bleiben. Die Zahl der Toten wird deshalb besonders im ländlichen Raum dramatisch hoch sein – das sei all jenen gesagt, die bisher immer der Meinung waren, sie könnten am Tag X durch Flucht ins Umland dem großen Morden in den Städten entkommen. Aufgrund der derzeitigen flächendeckenden Unterbringung der „Flüchtlinge“ inkl. IS-Krieger bin ins kleinste Kuhdorf wird es keinen einzigen sicheren Ort im ganzen Land geben. Gerade die Dörfer werden brennen.

Selbst mehrere Tage nach Beginn des Mordens wird sich jede Hoffnung auf die Bundeswehr als Illusion erweisen. Seit dem massiven Abbau von Standorten ist die Bundeswehr im Inland auf relativ weit voneinander gelegene Kasernen verteilt. Selbst wenn sich die Politik dazu durchringen würde, Reservisten einzuberufen, würde nur ein sehr kleiner Teil dieser Reservisten die Standorte erreichen. Wenige brennende Autoreifen genügen, um Bahnverbindungen und Straßen zu kappen und jede Verkehrsbewegung zum Erliegen zu bringen. Die meisten Reservisten, sofern sie der Einberufung überhaupt Folge leisten, werden auf dem Weg zu ihren Kasernen im Verkehrschaos stecken bleiben.

Die Truppen des IS hingegen sind engmaschig über Deutschland verteilt. Durch Stationierung in den „Flüchtlingsunterkünften“ ist der IS in nahezu jeder Kleinstadt präsent. Die IS-Truppen könnten ihr Morden daher schnell und effektiv zu Fuß erledigen und sich anschließend sofort in die schützende Anonymität der „Flüchtlingsunterkünfte“ zurückziehen – unkontrollierbare Zonen, in denen die Regierung ja schon heute nicht weiß, wer sich dort eigentlich aufhält. Die „Flüchtlingsunterkünfte“ ermöglichen dem IS somit die perfekte Guerilla-Taktik des „Hit-and-run“ – schießen und weglaufen. Und welcher Bundeswehr-Soldat würde es jemals wagen, in einer „Flüchtlingsunterkunft“ mit geladenem Gewehr nach Mördern zu suchen, zwischen Frauen und Kindern, eine Horde Pressefotografen im Nacken?

Also: Die Bundeswehr hätte, selbst wenn sie sich aktivieren ließe, keine Chance, wirksam Abhilfe zu leisten. 4-5 Millionen tote Ungläubige am ersten Tag, zehn Millionen nach einer Woche. Und dann macht man erstmal Pause. Man zieht sich in die „Flüchtlingsunterkünfte“ zurück und tut, als wäre nichts gewesen. Der Staat wird dies machtlos hinnehmen müssen: zu viele Tote, zu viele Täter. Nach ein paar Wochen fängt man an, erst vereinzelt, dann zu Hunderttausenden, in die leeren Häuser der Toten einzuziehen, irgendwo muss man ja wohnen. Der Staat wird das tolerieren, tun kann er sowieso nichts. Schon bald wird sich niemand mehr darüber aufregen, dass nun die Mörder in den Häusern der Ermordeten wohnen. Im Gegenteil: Die Zeitungen werden jubeln, wieviel Milliarden diese pragmatische Endlösung für den Wohnungsbau spart.

Und zwei Jahre später beginnt dann das nächste große Morden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

155 KOMMENTARE

  1. Eben bei N-TV (würg): 2000 „Migranten“ durchbrechen die Grenze bei Passau. Also keine „Flüchtlinge“, sondern feindliche Invasoren. Das ist ganz klarer Gesetzesbruch!
    Was macht eigentlich die Bundeswehr – irgendwo Brunnen bauen oder Zelte für eingewanderte IS-Terroristen aufstellen?

  2. Lese gerade Alfons Konzionator, gemäss den darin enthaltenen Prophezeiungen (das Buch wurde 1921 veröffentlich) wird es mit Horden aus dem Osten eindringenden Mohammedanern zu einem Religions- und Bürgerkrieg kommen. Gemäss Buch 3 von Jan van Helsing werden diese gemeinsam an einem Tag mit ihrem Wirken Beginnen nach einem Himmelszeichen. Eindringen werden die Horden üBer Passau……auch Bereits wohnhafte Muselmanen werden sich an dem Morden Beteiligen, welches Bis in die Häuser hinein statt finden soll…..

    Frage mich nur wo die Sozialisten sich dann verstecken?

    Nach allgemeiner LeBenserfahrung in einem Braunen Hemd.

  3. Es ist inzwischen klar, dass man keine anderen Waffen als die eigenen Beine benötigt, wenn mann in einem Massen-RUN die Grenzen überwinden will.

    Voraussetzung ist eine so dämliche Organisation wie die EU und ein vollkommen debiles und verantwortungssloses Regierungssystem wie in Deutschland. Weiter braucht man noch Gutmenschen, die über die Grenze bitten/hereinklatschen und eine Asylindustrie die Milliarden daran verdient.

    Man muss auch ein verlottertes und feiges Regierungsgesindel haben, die „uns schaffen“ wollen

    Wo in der Geschichte der Menschheit konnten Länder/Völker bestehen, die ihre Grenzen nicht sicherten.

    Weg mit der EUDSSR.

  4. Mit Verlaub, ein beknacktes Szenario. Gerade im ländlichen Bereich würde ich die Chancen der Allah-Jünger sehr schlecht einschätzen, hier haben die Jungs noch „Eier“ in der Hose und in einem Fall, wie er oben geschildert wird, gäbe es in Nullkommanichts eine Gegenwelle, der alles „dunkelhäutigere“ oder schwarzhaarige zum Opfer fallen würde. Hier ist man noch nicht „durchgegendert“, hier wird noch Vereinsleben praktiziert, man kennt und hilft sich und vor allem, viele haben noch Opas „Flobbert“ im Schrank. Lasst sie mal ruhig anfangen…..

  5. Klingt überzeugend und strategisch durchdacht (bis auf ein paar Kleinigkeiten).
    Aber wenn’s schon so kommen sollte, dann muß vorher verhindert werden, daß sich die „Raute des Grauens“ nach New York verpissen kann.
    Dann soll sie- und mein Beifall ist sicher- zuerst über die Klinge springen.

  6. #1
    nene die sind im Kundus und bilden die Leute aus die uns dann Überfluten
    Suche Mitstreiter für Gründung einer Stiftung für Opfer von Linker Gewalt,Mitfahrgelegenheit zu Spaziergängen in Nürnberg und München bitte Melden

  7. müsst ihr aus dieser Quatschserie jetzt auch noch einen Fortsetzungsroman machen? Albern sowas, was kommt als nächstes Moslems verarbeiten Christenkinder zu Oblaten und vergiften Brunnen?

    Als ob die Realtität nicht schlimm genug wäre da müsst ihr euch nicht solch einen Unsinn ausdenken

  8. Setz mal den Aluhut ab, M. Sattler!

    Artikel wie dieser sind der Grund, warum ich pi-news nicht wirklich ernst nehmen kann. Genau wie die Moslems ständig „Allahu Akbar“ brüllen, schreit Ihr ständig „Lügenpresse“. Und dann kommt Ihr im gleichen Atemzug mit aus der Luft gegriffenen Horrorphantasien um die Ecke!

    Artikel wie dieser sind dieselbe lächerliche Scheisse wie die Videos von Salafisten. Da wird auch phantasiert, dass die Muslime die neuen Juden sind und die Deutschen nur wenige Jahre davor sind, Massenmord zu begehen und alle Muslime zu vergasen.

    Keine Frage, der Strom an muslimischen Einwanderern wird noch sehr sehr viele Probleme machen. Und es wird mit Sicherheit auch Blut fließen. Aber derartige Apokalyptische Phantasien sind einfach lächerlich.

  9. Danach haben wir wirklich einen Fachkräftemangel. Die ganze Versorgung ist zusammengebrochen. Auf dem Land und im Dorf haben es die Menschen doch noch besser als in den Großstädten.

  10. Diese Szenario ist schwer vorstellbar,war der Fall der Mauer aber auch.Lieber vorbereitet sein als später ohnmächtig dazustehen.Die Invasoren kommen aus Kulturkreisen wo Gewalt Alltag ist und sie haben nichts zu verlieren.
    Ich selber bin Sportschütze und wohne ländlich.
    Über die Gründung von Selbsthilfegruppen sollte man nachdenken.Mein Tipp: So schnell es geht einen Schützenverein beitreten, Vorräte anlegen,Infos sammeln .
    Grüße aus den volkstreuen Sachsen

  11. Der CSU-Europaabgeordnete Albert Deß hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein Totalversagen in der Asylpolitik vorgeworfen.

    Sie habe einen „größtmöglichen Schaden verursacht“ und „nicht Schaden wie im Amtseid versprochen vom deutschen Volk abgewendet“, schrieb Deß auf seiner Facebook-Seite.

  12. Ruanda 2.0. Dort hat auch niemand mehr die Mörder verfolgt, weil es zuviele waren. Nur ganz am Schluß schwächelt der Visionär, wie mir scheint. Der IS wird nicht nachlassen und keine zwei Jahre pausieren, wenn er die Chance sieht die Macht im Land zu übernehmen. Nach dem ersten Überraschungsangriff muß man, wenn möglich, sofort zum Todesstoß übergehen und dem Opfer keinesfalls die Chance lassen, sich zu erholen. Das ist uralte Erkenntnis des Kriegshandwerks.

  13. DAS MERKEL GOOGLE ABC
    Automatische Vervollständigung (Die über die automatische Vervollständigung angezeigten Suchanfragen stammen aus den Suchaktivitäten anderer Nutzer und aus dem Inhalt von Webseiten.
    ) nach Eingabe von “Merkel” & Buchstabe:

    A
    Absetzen
    Angela
    Asyl
    Aktuell

    B
    Beliebtheit
    Bürgerdialog
    Bundeskanzler
    Baugesundheit

    C
    Cell carcinoma
    Cdu
    Change
    Csu

    D
    Doktorarbeit
    Dublin
    Deutschland
    Diktator

    E
    Ehemann
    Ehe
    Ende
    Einladung Flüchtlinge

    F
    Flüchtlinge
    Facebook
    Flüchtlingspolitik
    Flüchtlingskind

    G
    Gehalt
    GEZ
    Grundstück Paraguay
    Geburtsort

    H
    Helix
    Heidenau
    Heute
    Heute ab

    I
    In Nürnberg
    Immobilien
    Interview
    Islam

    J
    Julia
    Jahresgehalt

    K
    Kritiker
    Kollaps
    Krise
    Kontakt

    L
    Lefloit
    Langen
    Lebenslauf
    Lädt Flüchtlinge ein

    M
    Misstrauensvotum
    Muss gestürzt werden
    Menü
    Multikulti ist gescheitert

    N
    Nürnberg
    Nürnberg IHK
    Nürnberg Jakobsplatz

    O
    Obama Song
    Obergrenze
    Obama
    Offener Brief

    P
    Petition
    Paraguay
    Pack
    Partei

    Q
    Queen
    Quote
    Queen Elisabeth

    R
    Rücktritt aktuell
    Ruiniert Deutschland
    Raus
    Raute

    S
    Streichelt
    Stasi
    Scheidung
    Syrien

    T
    Twitter
    Termine
    Türkei
    Trennung

    U
    Umfragen
    Urlaub
    Und Flüchtlinge
    Unter Druck

    V
    Volksverrat
    Verrückt
    Verdienst
    Verliert

    W
    Weg
    Wiki
    Wahnsinn

    X
    Xpress
    Xpress Dichtungen
    Xi
    xi jinping map

    Y
    Youtube
    Yamaha
    Youtube reem

    Z
    Zu flüchtlingen
    Zellen
    Zitat
    Zerstört Europa

  14. Danke für diese sorgfältige Analyse.

    Sie zeigt sicherlich die übelste aller Möglichkeiten auf, aber unter anderem der aktuelle IS-Terror vor allem in Syrien, Irak und Libyen und die teuflischen Anschläge von Bali, Djerba, Kairo, London oder Madrid (nur eine winzige Auswahl) lehren inzwischen, dass dies alles höchst realistisch geworden ist. Die Journalisten der obrigkeitshörigen und staatsgläubigen Wahrheitsmedien müssten sich nur mal die Mühe machen, in ihren Archiven nachzusehen, statt sich dumm zu stellen.

    Ich sehe schon die Lichterketten, die Runden Tische und die Demonstrationen gegen Rechts vor mir, die sich sofort als Folge der moslemischen Attacken bilden werden.

    Und während die roten und grünen Gutmenschen-Schafe von den dschihadistischen Wölfen erschossen, erstochen, erschlagen und geköpft werden, machen sie stur und debil in ihrem Kampf gegen Rechts weiter, bis von ihnen keiner mehr übrig bleibt.

  15. #6 Kafir von Koeln (27. Okt 2015 15:41)

    Sie vergessen eines: Zivilisation ist ein ganz dünner Schleier. Freilich ist das Szenario schwer vorstellbar, aber nur, weil es uns so vollkommen fremd ist. Der Autor entwickelt dies aus den nackten Zahlen, und damit wird es plausibler, als selbst hier die meisten wahrhaben wollen. Die Moslem-Fanatiker haben jedenfalls keine Hemmschwelle, solche Dinge zumindest durchzudenken. Und darauf sollte durchaus aufmerksam gemacht werden.

  16. Also abgesehen davon, dass alle Zahlen in dieser Dysopie im besten Fall geraten, der Gutteil jedoch ausgedacht sind – hat man schon den Eindruck das vielen hier es gar nicht erwarten können bis es soweit ist.
    Einerseits um sagen zu können „Wir haben es ja gleich gesagt“ und die anderen können endlich ihre schwarzen Listen abarbeiten – die werden hier ja oft genug erwähnt. Also die Listen auf denen sich 90% der Bevölkerung befinden, weil sie die falschen Ansichten haben.

  17. Der Islamische Staat, Al Nusra und weitere radikal-islamische Organisationen sind Schöpfungen von Katar, Saudi-Arabien und der Türkei. Ohne Milliarden an Dollar und neuster Waffen gäbe es den IS nicht.

    Das Ziel ist es, in Syrien die Regierung Assad zu stürzen und eine Regierung einzusetzen, die den Interessen von Katar, Saudi-Arabien und der Türkei folgt.

    Deren Ziel ist es, Syrien mit einer Pipeline zu durchqueren, um Öl und Gas aus Saudi-Arabien und Katar in die Türkei zu liefern.
    Die Türkei sieht ihre Zukunft als Energie-Drehkreuz für Europa.

    Allerdings scheitert der Plan derzeit, weil Russland in Syrien eingreift und der Westen nicht bereit ist, in Syrien einen Krieg zu riskieren.

    Insbesondere Deutschland hat kein Interesse an einer Eskalation mit Russland. Die Nordseepipeline Nord Stream soll sogar ausgebaut werden.

    Wie werden Katar, Saudi-Arabien und die Türkei auf die militärischen Erfolge in Syrien gegen die von ihnen finanzierten Terror-Milizen durch das russische Eingreifen reagieren?

    Sie werden Europa erpressen. Sie werden versuchen, die Europäer zu einem militärischen Eingreifen in Syrien und zu Maßnahmen gegen Russland zwingen

    1. Die Türkei wird noch mehr Moslems in die EU leiten

    2. Katar und Saudi-Arabien werden ihren Einfluss nutzen, die Invasoren in Deutschland zu radikalisieren

    3. Es wird Terror in Deutschland geben.
    Die Invasoren werden wie in Israel wahllos Bürger abstechen oder mit geklauten Autos in Menschenmassen rasen (Graz)


    Fazit:
    Je größer die Erfolge Russlands in Syrien werden, desto näher rückt der Terror in Deutschland.
    Die Terrorpaten-Staaten Katar, Saudi-Arabien und die Türkei sind mit aller Macht entschlossen, ihre Pläne für Syrien umzusetzen und werden Deutschland und die anderen EU-Staaten erpressen.

    Die Patenschaft für islamistischen Terror (al Quaida, IS, Al Nusra, Muslimbrüder…) sind die bekannten Mittel von Katar und Saudi-Arabien (die meisten 09/11 Attentäter waren Saudis).
    Neu ist die Migrationswaffe. In Kombination mit dem islamistischen Terror wird die Migrationswaffe zur existentiellen Bedrohung für Deutschland.

  18. #5 erdknuff
    #6 Kafir von Koeln

    Muss nicht sein. Vielleicht ein wenig weit hergeholt. Aber Taktisch klug und durchführbar. Vielleicht nicht auf ganz Deutschland aber Teile davon 100 zu Prozent.
    Wir wissen doch nicht einmal was in unseren Städten in den Parallelgesellschaften abgeht.
    Schon da sind wir unfähig und schauen seid Jahren tatenlos zu, da unsere Dumm Merkel dies nicht war haben will, obwohl sie 2003 gesagt hat Die Integration ist gescheitert.
    Und jetzt flutet sie Deutschland mit abertausenden von denen die nicht hier hin gehören.

  19. So wird es sicherlich nicht ablaufen, aber das es krachen wird ist höchst wahrscheinlich.

    Das wir aber hier zu Opfern von diesen durchgeknallten Bärtigen Bubis werden glaube ich nicht. Sicherlich werden in den Großstädten viele um Ihr Leben fürchten müssen, denn da wird es im Falle eines Falles problematisch.

    Wie sagte Mutti die Tage noch „Wir sind 80 Millionen“ ….. und ich weiß ja nicht mit wem sich die meisten hier im Forum umgeben, aber mein Umfeld ist nicht von „Luschen“ geprägt.

    Wie ich schon sagte, ne gute Ausbildung ist in diesen Zeiten GOLD wert, Vorsorge treffen und Vorräte anlegen, die Sinne schärfen und genau beobachten was hier passiert.

  20. Bin wahrscheinlich der einzige der hier schon Manöver mit scharfer Munition erleBt hat, Handgranaten, Panzerfäuste und Maschinengewehre inklusive.

    Mit einem Sturmgewehr, leichter Unterschied zu einem Maschinengewehr, schiesse ich locker 3-4 Magazine leer, also mindestens 100 Schuss Bis zu einer Pause.

    das giBt mit den derzeitigen IS Kämpfern Bereits 5-10 Mio Tote. In ein Bis zwei Jahren eher 20-30 Mio.

    Auf die Bundeswehr zu spekulieren ist aBsoluter Quatsch, weil die nicht für asymmetrische Kriegsführung vorBereitet ist.

    Eher rotten sich ein paar Waffennarren zusammen und fangen an mit der Gegenwehr, danach die Waffen der Toten ISler üBernehmen und sich somit selst ausrüsten.

    üBrignes werden Flüchtlinge auch in aktiven Kasernen in D einquartiert, Uschi ist ja so intelligent.

    die Kommunikttionssysteme wie Handy werden dann wohl aBgeschaltet werden, dieser analyse stimme ich nicht zu.

    ansonsten sehr nahe an dem, was seit jahrhunderten prophezeit wird.

  21. Wenn man mir vor zwei Jahren dieses heutige Invasorenszenario ausgemalt hätte samt dem Verhalten der Regierung, hätte ich ähnlich reagiert, wie ich es jetzt auf diesen Artikel tue.

  22. #6 Kafir von Koeln (27. Okt 2015 15:41)
    Setz mal den Aluhut ab, M. Sattler!

    Artikel wie dieser sind der Grund, warum ich pi-news nicht wirklich ernst nehmen kann.

    Wie gestern bereits geschrieben: Gerade durch diese Ungläubigkeit, wird es ein leichtes werden.
    Die wenigsten bereiten sich vor und wenn es losgeht, muss erstmal die Schockstarre überwunden werden, bevor an Handeln überhaupt zu denken ist. Das nennt man Überraschungseffekt und die meisten Leute werden ein leichtes Ziel abgeben.

    Gestern wurde hier verlinkt: In Mazedonien 9 IS’ler festgenommen, nebst Waffen und Bomben.
    In Griechenland ein ganzer Container voller Waffen, als Hilfsgüter deklariert.
    Mehrer IS Leute vor ein paar Wochen in Serbien festgenommen usw.
    Und sie glauben wirklich, die kommen hier her, um Hartz 4 zu kassieren?
    Wozu dann die Waffen, wozu das Geld? Warum tauchen so viele „Flüchtlinge“ ab, wenn es doch nur darum geht uns auszubeuten?
    Wenn sie mir darauf eine zufriedenstellende Antwort geben können, ändere ich meine Meinung vielleicht. Solange das niemand kann, gehe ich erstmal vom Schlimmsten aus.

  23. Dieser Artikel wirkt total unseriös, auch wenn hier beschriebene Szenarien alle im Rahmen des Möglichen liegen. Aber das Zusammenspiel aus Spekulation und mutmaßlichen Fakten passt hier garnicht, geht stark in Richtung Boulevard.

  24. #11 Religion_ist_ein_Gendefekt (27. Okt 2015 15:48)

    ja klar, Supermoslem befreit Deutschland von den Ungläubigen, da werd ich mir mal noch rechtzeitig etwas Schweinekryptonit besorgen damit ich gewappnet bin

  25. Es kann so kommen, zumindest anfangen, wie der Autor es beschreibt.

    Allerdings sollte man es gezielter zu Ende denken. Was der IS braucht, ist eine Auslösung in Anarchie, so, wie z.B. in Syrien.

    Was geschah in Syrien? Die Menschen demonstrierten gegen Assad und dann tauchten Motoräder mit Figuren mit Kalaschnikows auf, die in die Menge geschossen haben. Dazu gab es auch Bombenanschläge auf die Demonstranten. Man sagte dann, Assad habe die Motoräder usw. geschickt. Vermutlich hat er das nicht aber es ist auch egal, denn das Ziel der Schießenden, Anarchie, wurde ja erreicht und dauert bis heute zu Gunsten des IS an.

    In Deutschland wird es etwas anders laufen. Zum einen gibt es den IS schon, zum anderen weiß er selber, wie man terrorisiert, um Anarchie zu stiften. Tatsächlich könnte er einfach eine kleinere Stadt übernehmen, die Bewohner vergeiseln usw. oder mit koordinierten Anschlägen am selben Tag in den Großstädten, so viel Unruhe bis hin zur Panik verbreiten, dass die Politik dann durch ihre zu erwartenden inkompetenten Reaktionen, die wiederum vor allem die eigne Bevölkerung treffen werden, den Rest, wie auch jetzt schon, zur Zerstörung des Landes übernimmt. Das wird ein Selbstgänger aus Sicht des IS werden. Millionen Bürger werden erst später ermordet oder verhungern, die Frauen in die Sex-Sklaverei kommen, wenn durch die Inkompetenz unserer Politiker das Chaos endlich perfekt ist; am Anfang reichen ein paar 1.000 oder auch nur 100 Tote. So viel müssen IS-Kämpfer also zunächst gar nicht tun. Das meiste werden „wir“ selbst erledigen, so wie schon jetzt. Das ist am realistischen imo. Und die Bundeswehr, ja die Bundeswehr, wird lediglich sich selbst schützen, wenn sie denn wenigstens dazu in der Lage sein sollte.

  26. Entgegen aller Meinungen hier, die diese Visionen für undenkbar halten: Vor etwa 14 Tagen sind mir ähnliche Szenarien auch schon durch den Kopf gegangen. Besonders die flächendeckende, gut vernetzte Verteilung von Muslimen macht mir ernsthafte Sorgen.

  27. NOCH EINMAL FÜR ALLE!!!!!!!

    PROPHEZEIT IST EIN LOSSCHLAGEN DER HORDEN AUS DEM OSTEN AN EINEM TAG UND BIS IN DIE HÄUSER HINEIN!!!!!!!!!!!!

    Woher wissen die Propheten denn, dass die Horden aus dem Osten nach Passau kommen.

  28. SCHWACHSINN

    Auf dem Land sind alle bereit; um den Invasoren begegnen!
    Heugabeln sind das friedliche als Waffe.
    -und Jägern und Schützen etc.

    Da wird schnell ein Asylheim gebr…..

  29. #19 John Farson (27. Okt 2015 15:59) Your comment is awaiting moderation.
    #6 Kafir von Koeln (27. Okt 2015 15:41)
    Setz mal den Aluhut ab, M. Sattler!

    Artikel wie dieser sind der Grund, warum ich pi-news nicht wirklich ernst nehmen kann.

    Wie gestern bereits geschrieben: Gerade durch diese Ungläubigkeit, wird es ein leichtes werden.
    Die wenigsten bereiten sich vor und wenn es losgeht, muss erstmal die Schockstarre überwunden werden, bevor an Handeln überhaupt zu denken ist. Das nennt man Überraschungseffekt und die meisten Leute werden ein leichtes Ziel abgeben.

    Gestern wurde hier verlinkt: In Mazedonien 9 IS’ler festgenommen, nebst Waffen und Bomben.
    In Griechenland ein ganzer Container voller Waffen, als Hilfsgüter deklariert.
    Mehrer IS Leute vor ein paar Wochen in Serbien festgenommen usw.
    Und sie glauben wirklich, die kommen hier her, um Hartz 4 zu kassieren?
    Wozu dann die Waffen, wozu das Geld? Warum tauchen so viele „Flüchtlinge“ ab, wenn es doch nur darum geht uns auszubeuten?
    Wenn sie mir darauf eine zufriedenstellende Antwort geben können, ändere ich meine Meinung vielleicht. Solange das niemand kann, gehe ich erstmal vom Schlimmsten aus.

  30. Jetzt will sich halb Afganistan auf die Socken machen. Das sind nur Wirtschaftsflüchtlinge wie der Zeitungsbericht ausweist. Ob Mutti das auch noch schafft ?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise-gebildete-elite-will-raus-aus-afghanistan-13874689.html

    Flüchtlingskrise – Sie wollen raus aus Afghanistan – und am liebsten nach Deutschland

    Die junge, gebildete afghanische Elite will fort aus dem kaputten Land mit seiner konservativen Gesellschaft. Jetzt machen sich auch die Jüngsten auf den Weg. Ihr Ziel: Deutschland.

    Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Analyse der UN-Afghanistan-Mission Unama. Demnach haben allein im August 30.000 Afghanen Asyl in Ländern der Europäischen Union beantragt, fünf Mal so viele wie noch im März. Zwei Drittel von ihnen waren junge Männer zwischen 14 und 34 Jahren. Die weitaus meisten kamen nach Deutschland.

    „Die Migration nach Europa wird in den kommenden Monaten wahrscheinlich weiter zunehmen“, heißt es in dem Papier. Wie viele derzeit über die grüne Grenze nach Iran das Land verlassen, weiß niemand genau; denn viele von denen, die nun als Ankömmlinge in der EU gezählt werden, waren ein oder zwei Jahre unterwegs. Es gibt aber Anhaltspunkte dafür, dass noch viel mehr Menschen nachdrängen. Sie sitzen zum Beispiel in den 50 bis auf den letzten Platz gefüllten Reisebussen, die täglich vom Kabuler Busbahnhof in die Grenzprovinz Nimruz aufbrechen – in ein staubiges Nest im Nirgendwo, wo die Schlepper schon warten. Warum aber zieht es die Afghanen vor allem nach Deutschland? Scharif sagt: „Ich habe gehört, dass sie dort die Flüchtlinge willkommen heißen.“

  31. So unvorstellbar ist es nicht, nur wir weigern uns es uns vorzustellen. Fakt ist, von allen die nach Deutschland gekommen sind, davon nur 1% Extrem ist, haben wir über 76 Extremisten in jeder Großstadt (Wikipedia sieht hier 76 Großstädte). Über 70 pro Großstadt, wer ein wenig Ahnung mit Strategie hat weiß, es ist vorbei für und mit Deutschland. Und plötzlich ist die Zahl nicht mehr so unwahrscheinlich, sondern einfach machbar.

  32. @Westzipfler….das sehe ich genau so, ist schon ein Unterschied zwischen weichgespülten Städtern(sorry)und der etwas abgehärteten Landbevölkerung. Die Ländlichen Strukturen sehen etwas anders aus gegenüber den Urbanen. Da wird wenn es denn zu Fall der Fälle kommen wird der Wiederstand am größten sein….eben Dank Oppas Flobert und etlichen Waidmännern die meistens mehrere Waffen haben um dann einige abgeben zu können.

  33. Die brauchen nicht zu morden. Stellt Euch einmal vor, die sprengen im Ruhrgebiet ein paar Brücken. Da geht nichts mehr. Es lassen sich bereits mit relativ kleinen Aktionen riesige Forderungen stellen.

  34. 21 politluegen (27. Okt 2015 16:02)

    Entgegen aller Meinungen hier, die diese Visionen für undenkbar halten: Vor etwa 14 Tagen sind mir ähnliche Szenarien auch schon durch den Kopf gegangen. Besonders die flächendeckende, gut vernetzte Verteilung von Muslimen macht mir ernsthafte Sorgen.

    ———————

    Die Gedanken sind einfach nur logisch. Jeder Schachspieler kann das. Man versetzt ich in den Gegner, dessen Ziel man kennt und überlegt, wie er es erreichen könnte, um ihn sodann daran zu hindern. Wir bleiben hier einfach in der Phase des Hineinversetzens stehen und betrachten diese. Dass im Übrigen nichts verhindert, sondern im Gegenteil alles durch die gegenwärtige Politik zu unserem Nachteil befördert wird, wissen wir seit August längst und müssen wir lediglich in die Betrachtung der gegnerischen Überlegungen, die damit spielen zusätzlich darf, einbeziehen.

  35. http://www.pro-deutschland.nrw/koeln-salvatorianer-kloster-fuer-jugendliche-asylbewerber/

    Unsere Werte werden mit Füssen getreten. Islamisten werden die heiligen Räume entweihen. Diese Dumm Menschen schrecken von nichts zurück. Schande über die, die das veranlasst haben. Ihr Pfaffen sitzt mit euren fetten Bäuchen rum und schaut zu wie Christen jeden Tag abgeschlachtet werden. Betet für diese Menschen, das wäre sinnvoller als euch mit den ungläubigen zu beschäftigen.

  36. Ein realistischen Szenario hätte ich noch für euch: Stellt euch vor jemand schaut zum ersten Mal bei PI vorbei und liest als erstes diesen Artikel. „Oh man was sind denn das für Spinner und tschüss“

    Sowas ist wirklich ein Schuss ins Knie

  37. Ziemlicher Haufen Mist dieses Szenario.

    1. Die Unterbringung im landlichen Raum von Raum von Flüchtlingen ist aufgrund der geringen Möglichkeiten z.Zt. noch die Ausnahme. Dort stehen nämlich in der Regel keine Turnhallen oder sonstigen größeren Hallen zur Verfügung außer vielleicht des Bauers Scheune, oder das nicht nicht mehr ausgelastete Landhotel!

    2. Guerilla heißt wie der Fisch im Wasser zu schwimmen, also muss ein IS-Kämpfer ein Umfeld in dem er untertauchen kann. Das geht nur in Großstadtghettos.

    3. Im Ländlichen sind die Wege weit und ohne Auto ist man angeschissen, außerdem hat einen die örtliche Bevölkerung ständig im Blick, so läßt sich keine Planung machen, ganz zu schweigen sich unauffällig zu vernetzen. Für die kleinesten Besorgungen muss man in die nächste Stadt und per Handy geht auch nicht alles!

    Ich wohne selbst in einem 750 Seelen Dorf und ja auch bei uns wird eine ehemalige Gastwirtschaft künftig ca. 15 Flüchtlinge beherbergen. Naja die werden schnell die Nase voll von dem Dorf haben und versuchen in die Stadt zu kommen. Bei uns gibt es keinen Supermarkt und nur einen Bus der 3x am Tag fährt. Die Hälfte der männlichen Einwohner haben einen Jagdschein und einen vollen Waffenschrank. Fast jedes Haus beherbergt einen oder mehrere Hunde und die Dorfgemeinschaft kennt sich gut.

    Städtische Unruhen halte ich auch verwahrscheinlich und wäre für jeden Guerilla unbedingt zu bevorzugen, denn da ist die Lage viel unübersichtlicher als in einem Dorf, wo man nicht untertauchen kann und die Leute eben die Augen offen halten, im Gegensatz zur Stadt.

  38. Deutschland war und ist eine Ruhezone für den Islam, während in Frankreich und England Terrorattacken häufige waren und Gegenwehr ernteten. Die Politik und die Medien sind hier besonders unterwürfig, sie nehmen die Vernichtung von Islamkritikern sofort selbst in die Hand, bevor Moslems auch nur Forderungen stellen (siehe Pirincci). Seit Brandt gibt es den guten Draht zu Terror-Gruppen, damals Al Fatah. Auch jetzt wieder gestattet Deutschland den ganz großen Einstieg des Islams nach Europa, geopolitisch nennt das Merkel. Ich denke aus diesem Grund, dass Deutschland recht lange oberflächlich Ruhe haben wird, während es im übrigen westlichen Europa brennen könnte. Deutschland fällt mit seinen Gutmenschen und Spinnern dem Islam sowieso ohne Gegenwehr in den Schoß und der Islam , bzw. die entsprechenden planenden Netzwerke wissen das. Insofern halte ich solche Massenangriffe für möglich, aber in Deutschland nicht sehr wahrscheinlich. Vielmehr werden die jetztigen „moderaten“ Muslime in der Politik ersetzt durch die schon in den Starlöchern sitzenden Fanatiker.

  39. In der Türkei z.B. werden die Flüchtlinge in großen Lagern separat gehalten.
    In Deutschland impft man die sg.Flüchtlinge direkt in die Herzen der Städte.

  40. ASYL-WAHN ESKALIERT DRAMATISCH!

    11.154 Illegale nur am Montag nur an der deutsch-österreichischen Grenze!

    Dreiländerhalle, wo die CSU früher polterte, wurde den Invasoren überlassen.

    Seehofer stellt Merkel das Ultimatum bis 1. November, Merkel weiß es sofort zurück.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7230446/bundespolizei-greift-an-grenze-zu-oesterreich-mehr-fluechtlinge-auf.html

    www. wochenblatt.de/nachrichten/passau/regionales/Dreilaenderhalle-in-der-Nacht-als-Notunterkunft-genutzt;art1173,333294

    http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-zur-fluechtlingskrise-angela-merkel-laesst-horst-seehofer-auflaufen/12501808.html

    STOPPT DIE WAHNSINNIGE MERKEL!
    Sonst bringt sie uns alle um!

  41. Wenn ich Moslem wäre würde ich einfach weiter machen wie bisher, warum sollte man eine Strategie ändern die super funktioniert?

    So lange man nicht zu gierig ist und die Lust am Töten nur ab und an auslebt hat man ja auch die Unterstützung der Justiz und Presse in diesem Opfah-Staat sicher.

    Die blonden Vorzeigefrauen merken auch wer der Herr im Land ist und tun sich mit Türkengruppen zusammen, zumindest beobachte ich das hier bei rumlungernden Jugendlichen.

  42. Der IS verfügt aktuell insgesamt über ca. 20.000 bis 35.000 Kämpfer (Schätzungen amerikanischer Militärs).

    Wieso sollte er 2016 über 200.000 Kämpfer alleine in Deutschland verfügen? Das wird in dem Artikel leider nicht erklärt sondern gleich zu Beginn postuliert.

  43. Das Szenario ist bestimmt aus einem der vielen grottenschlechten US-Filme abgekupfert. Es wird kein großes Morden als IS-Event geben. Staat und Gesellschaft werden in allen erdenklichen Bereichen parasitär durchsetzt und die schleichende Übernahme ergibt sich ganz von selbst, so wie es Politik und die Deutschen mehrheitlich wollen. Ein paar Kollateralschäden wird es dabei wohl geben, aber ist ja für eine gute Sache.

  44. Ob dieser Artikel nun unter Dystopie oder unter Utopie abgelegt werden soll, soll jeder Leser hier selber entscheiden. Aber der Autor hat etwas vergessen. Jäger und Sportschützen.

    Ich zitiere mal Jürgen Brenneke, Ministerialrat a.D. und der größte Feind des Waffenbesitzes in DE:

    „Die Polizei des Bundes und der Länder haben 350.000 Feuerwaffen. Auf der anderen Seite gibt es Privatpersonen – Jäger, Sportschützen insbesondere – die über 7 Millionen Feuerwaffen, das heißt: auch Gewehre, Pistolen, Revolver besitzen. Das ist quasi…äh… ein Heer ist das gegenüber den Waffen, die es bei den Polizeien des Bundes und der Länder gibt. Und im Dritten Reich gab es die fremden Heere Ost, heute würde ich sagen, gibt es die fremden Heere Mitte, die unter uns weilen“. (ARD: -Deutschland unter Waffen?- 01.07.2010)

    So, nun mal rein hypothetisch: Ich habe legal als Jäger und Sportschütze 10 Schußwaffen zuhause und kann somit 9 Leute unter Waffen setzen. Alle meine Freunde haben gedient und können damit umgehen.
    Und die, die keine WBK haben, können sich trotzdem legal bewaffnen. Mit Schußwaffen, die der Technik von vor 1871 entsprechen. Sie können also einläufige Vorderlader, Geschosse und Zündhütchen im Fachhandel ohne WBK erwerben. Und wie man Schwarzpulver fabriziert sollte jeden Hobbychemiker klar sein. Ansonsten Vorderladerkurs besuchen. Und die Bleibatzen machen auch ganz schön AUA. Compoundbogen und Commandoarmbrüste sind auch eine Alternative. Alles frei ab 18!
    Damit die mitlesenden Staatschützer und Gutmenschen nun nicht gleich Hyperventilieren: Nie würde ich meine Waffe auf einem Menschen richten, egal ob Migrant oder Einheimischer. Aber ich werde, sollte so kommen wie oben beschrieben, von meinem gesetzlich verbrieften Notwehrrecht gebrauch machen und meine Familie und mein Heim schützen. Und zwar Buchstabengetreu dem STGB und/oder BGB folgend.
    Aber da ich in einer Großstadt lebe und wir nun schon fast 1000 Invasoren in diversen Unterkünften um uns herum haben, wird es bald krachen, denn diese Herrschaften haben keinerlei Respekt vor fremden Eigentum. In den letzten 3 Wochen hat sich zweimal dieses Geschmeis im Garten von 2 Bekannten herumgetrieben und liesen sich nur unter Mithilfe der Polizei wieder vertreiben.
    Ich hoffe, das es auch bald die Rot_Grünen Wohlfühlzonen vulgo Rotweingürtel trifft….

  45. Al-Baghdadi hätte es sich nicht besser in den kühnsten bluttriefenden Wunschträumen ausmalen können: Der Islam siegt übers Christliche Abendland dank einer tölpelhaften „Politikerin“ namens Angela Merkel und ihren braven Parteisoldaten, die sich nicht trauten, das Lieblingsprojekt ihrer „Chefin“ in Frage zu stellen.

  46. Fazit aus dem o.a. Artikel:

    ein Szenario welches sich anfühlt wie ein drittklassiger Hollywood Film spaltet die Leserschaft… besonders die „Zaghaften“… die dann schnell das Gefühl überkommt kann man habe es im Blog mit Wahnsinnigen zu tun!

    Besser man unterlässt die Veröffentlichung solcher schlechten Träume und bleibt hart an der Realität… es ist als Kritiker eben stets der Eiertanz zwischen den Fakten, Fiktion und der Außendarstellung…

  47. Angela Merkel lässt Horst Seehofer auflaufen.
    Mensch Seehofer lass dich von dieser Alten nicht vorführen. Zeig ihr wo der Hammer hängt, schließlich bis ein Bayer.

  48. Was wäre wenn. Gerade auf dem land ist der zusammenhalt wesentlich grösser als auf dem Land.
    Hier auf dem Dorf wo viele Jäger und Reservisten sind, wäre so ein Austand sehr schnell beendet.
    Die Deutschen sind bei weitem nicht so unbewaffnet wie die Poliker denken.

    Dank der Nazikeule die Claudia Roth und Co immer gerne schwingen, wird sich der aufgestaute Unmut allerdings dann richtig übel entladen.

  49. Eine Sache, die ich aus erster Hand erfahren habe, zeigt, welches zivilisatorische Niveau manche Invasoren haben.

    In einer Gemeinschaftsunterkunft erledigten die Invasoren immer wieder ihre Notdurft neben den Toilette oder an diversen anderen Orten, weil sie das Klo nicht benutzen dürfen, wenn bereits ein Christ darauf gesessen hat. Da niemand mehr bereit war, die Reinigung zu übernehmen, haben die Helfer nun eine große Plane ausgelegt, auf der sie dann abkacken können. Am Ende des Tages wird alles zusammen entsorgt.

  50. #11 Religion_ist_ein_Gendefekt (27. Okt 2015 15:48)

    Zivilisation ist ein dünner Schleier: Mit dem gleichen Argument hetzen Salafisten gegen Atheisten und behaupten, wir stehen kurz davor alle Muslime zu vergasen. Die Behauptung bleibt trotzdem Schwachsinn.

    Die nackten Zahlen sind aus der Luft gegriffener Bullshit. Der IS hat nicht mal in seinem Kernland mehr als 50.000 Kämpfer.

    Aber Milchmädchenrechnungen wie der Autor kann ich auch aufstellen:
    Wenn an einem Freitag oder einem hohen islamischen Feiertag nur jeder vierte Moslem in seine Moschee geht, befinden sich ca. 1 Million Muslime an fest definierten Orten. Für jede Moschee würde ein Dreier-Team entschlossener Rechtsradikaler ausreichen, um alle Anwesenden mit selbstgebauten Flammenwerfern und Sprengsätzen innerhalb von Minuten umzubringen und zu verschwinden, bevor die Polizei reagieren könnte. Es gibt zur Zeit ca 200 Moscheen plus 2600 Bethäuser in Deutschland. D.h. mit weniger als 9.000 Mann könnten die Rechtsradikalen innerhalb von 10 Minuten 1.000.000+ Muslime umbringen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wir brauchen unbedingt mehr Mittel gegen Rechts!!!!!!!

  51. Ich habe auch die Befürchtung, daß wir bei einem Losschlagen ziemlich schwach sind.
    Ein Trost ist, daß sich die Moslems untereinander nicht grün sind und daß genug Russen, Libanesen und Türken hier sind, die sich auch nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen wollen.
    Aber was ich schon immer auch bei den PEGIDA-Demonstrationen sage, eines Tages werden wir froh sein, wenn es noch ein paar „Rechtsextremisten“ und Hooligans gibt.
    Vom Staat ist tatsächlich keine Hilfe zu erwarten, die müssen im Ernstfall erst mal Akten Schreddern. Wozu wir allerdings noch Steuern zahlen, die vor allem außer der Infrastruktur dem inneren und äußeren Schutz der autochthonen Bevölkerung dienen sollten, weiß ich auch nicht mehr.

  52. Dieses Szenarium ist – zugegeben – schwer vorstellbar. Aber nichts ist mehr unmöglich zur Zeit. Hätte man sich vor zwei, drei Jahren vorstellen können, daß in Deutschland jedes Mauseloch vollgestopft wird mit Afrikanern, Orientalen und Südosteuropäern? Jeder hätte da den Vogel gezeigt, aber jetzt ist es so gekommen. Interessant, wie es weitergeht.

  53. Ich sehe diese Ausführungen absolut als eine imaginäre Sache. Jedoch gut, das mal darüber nachgedacht wird. Könnte so sein, könnte so kommen, aber ob es nur diffuse Ängste sind und wie sie mit dem realen Leben konkludieren sei mal dahin gestellt.
    Wenn unsere Nachbaarstaaten so ungefähr von mir übeschlagenen 1000 – 1500 dieser sog. Flüchtlinge aufnehmen, sie sogar koordiniert und organisiert gezielt zu unseren Grenzen führen und wir 1 Mill. – 1,5 Mill. von denen aufnehmen, so frage ich mich, wer das Richtige und wer das Falsche tut? All die nehmen nur wenig hundert auf und sagen, sie nehmen nur Christen – falls – und GB nimmt nur 250 und ist gegen einen Verteilerschlüssel! Diese Abgrenzung wird denen in solch einem Fall auch nichts nützen und ich denke jetzt schon über die Solidarität nach, die uns wiederfahren wird, falls mal nur im Ansatz des Geschilderten hier geschieht!?!?!
    Ich habe das Gefühl, dass wir keine Solidarität oder Anteilnahme bekommen!
    Die uns diese sog. Flüchtlinge vor die Haustüre gekarrt haben, werden dann ihre Händchen fein in Unschuld waschen und uns als den Schuldigen selbst erklären und alles tun, ihre Grenzen dicht machen, dass die nicht von hier aus weitermachen können.
    Ich sehe Deutschland eher als Kessel in dem es kochen und brodeln wird und sich von uns das restliche Europa verabschiedet.

  54. Was holt sich ein Djihadist zuallererst? Gleichsam der „Not“ gehorchend? Das Schwert. Es ist im Netz kaum noch zu übersehen: da werden Bowie-Macheten von orientalischen Händlern unter dem Deckmantel der Wohlgerüche des Orients wie Sauerbier angeboten. Die gehen für 25/30 Euro weg, Riesendinger. Genau das Richtige zum Halsabschneiden…

  55. Ich weiß nicht was mir mehr Angst macht, die (meiner Meinung nach) sehr realistische Vorhersage des Autors, oder die Kopf in den Sand Mentalität von sehr vielen Kommentatoren hier.

    Es scheint so also ob die Verdrängung von Tatsachen sich nicht nur in den Köpfen der Linken Gutmenschen abspielt, sondern auch hier bei PI bei sehr vielen tief im Stammhirn sitzt.

    Der IS bräuchte übrigens nicht mal Handfeuerwaffen, es würde schon ausreichen wenn 10 oder 20 Tausend IS Anhänger, mit Messern und Macheten, mit Baseballschlägern und Vorschlaghämmern, mit Äxten und Beilen losschlagen würden, immer in Gruppen von einer Kompanie Stärke von 100 Mann. Alles Utensilien übrigens, die in jedem Baumark oder Sportgeschäft frei verkäuflich sind.

    Die dann später benötigten Waffen würden aus Polizeistationen und Bundeswehrkasernen, sowie Waffengeschäften und Privatheimen der Deutschen (Jäger, Sportschützen) besorgt werden können. Von dem moslemischen Schwarzmarkt für Waffen mal ganz zu schweigen.

    Ich bin mir sicher, es befinden sich heute bereits mehr als 30 Tausend Schusswaffen in den Händen der Moslems und in den Kellern der Moscheen in Deutschland und da ist alles mit dabei, von der Makarow Pistole bis zum RPG Granatwerfer und allem dazwischen.

    Es stellt sich nicht die Frage ob es so geschieht, wie in dieser Vision geschildert, sondern nur wann das alles losgeht.

  56. Ablauf und Zahlen sind ein Alptraum des Verfassers, also der blühenden Phantasie entnommen. Daher sind solche Artikel kontraproduktiv, weil sie auch von großen Teilen der PI-Leserschaft nicht ernst genommen werden. Dabei ist der Kern der Sache absolut real, die Bedrohung ist so groß, wie lange nicht mehr. Und es reichen bereits wenige Kämpfer, um Deutschland an den Rand des Zusammenbruchs zu bringen und viele Tote zu verursachen. Der Großteil der deutschen Bevölkerung könnte sich nicht wehren, die Sicherheitskräfte, vor allem die Bundeswehr, würden sicherlich total versagen. Insofern könnte ein derartiges Szenario durchaus Wirklichkeit werden, allerdings sind konkrete Vorhersagen zu Ausmaß, Dauer und Folgen wohl kaum möglich. Vor der Gefahr warnen, ja, das ist nötig und wichtig, aber den Teufel so „bunt“ an die Wand zu malen, das schadet der Seriosität dieser Seite doch erheblich.

  57. Die meisten Verbrecher, die in diesen Tagen nach Deutschland einwandern, sind ganz gewöhnliche Kriminelle. Die verfolgen keine höheren Ziele wie z.B. die Errichtung eines Gottesstaates. Die wollen sich ganz einfach nur bereichern indem sie stehlen, rauben, plündern und morden, so wie es viel von ihnen in ihrer Heimat schon getan haben. Deshalb sind sie ja auch auf der Flucht, nämlich vor der Polizei der Herkunftsländer. Nur hier in Deutschland ist viel mehr zu holen. Die Entführung eines vermögenden Deutschen bringt locker den 1000fachen Erlös, als die Entführung eines Landsmanns zuhause. Und auch das Plündern der Geschäfte ist in Nürnberg lohnender als in Nairobi. Die Polizei wir sich mit Arten der Kriminalität beschäftigen müssen, die bis dato hierzulande praktisch unbekannt waren. Dazu eine Zahl aus dem Bericht des LKA-BW zur Jugendkriminalität: § 316a StGB Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer (durch Heranwachsende).
    Veränderung von 2005 – 2015
    Täter deutsch: – 5,3 %
    Täter nicht deutsch: + 233,3 %
    Und dabei wird es nicht bleiben. Aus den Heranwachsenden werden Erwachsene. Die werden sich Opfer suchen, bei denen mehr zu holen ist als das Handy und die Geldbörse.

  58. Sorry – dieses hier veröffentlichte Szenario kann man auch als „Selbsterfüllende Prophezeiung“ verstehen.
    In früheren Zeiten, aber wie man sieht auch heute noch, wurde das Böse, der Teufel zitiert, die „Tugenden“ eingehämmert und das ewige Höllenfeuer herbeigeschworen und man selbst suhlt(e) sich in Selbstgerechtigkeit.
    Ist die „Apokalypse“ dann eingetreten, werden die sogenannten Propheten frohlocken und mit ihren eigenen „Prophezeiungen“ untergehen…….

  59. Da nehmt ihr den Medien ja netterweise die Arbeit ab. Nun ist es leicht uns alle als ein Haufen paranoider Irrer hinzustellen.

    Wozu diese Artikel? Was bringt es außer Spott und Hohn und der Abkehr vieler Leser?

    Etwas seriöser wäre hilfreich. So wirkt das wie ein Haufen geifernder Spinner die sich auf jede lächerliche Kleinigkeit und abstruse Szenarien stürzen.

    Selbst wenn es so kommen würde: kaum jemand wird es für möglich halten bis es geschieht. So, what?

  60. Herr Sattler der neue Nostradamus?
    Eine nicht so ganz nachzuvollziehende „Logik“:
    … der Staat würde Milliarden für Wohnungsbau sparen…
    Was sollte man denn mit leeren Häusern ohne jegliche Infrastruktur anfangen? Da kann man gleich in Syrien bleiben, da gibt es auch jede Menge Wohnungsleerstand!
    Idiotisch, dieses Szenario!

  61. #70 Felixius (27. Okt 2015 17:08)

    Wie man an den zustimmenden Kommentaren sieht, scheint es hier tatsächlich so manchen geifernden Spinner zu geben.

  62. Manche Bevölkerungsgruppen werden sich in Deutschland benachteiligt sehen.Sie wollen nun eigene Staaten gründen. Ethnische und religiöse Unterschiede werden immer mehr betont. Dies ist ein Grund, warum die Kriege geführt werden.

  63. Deutscher Blitzkrieg gegen Deutschland

    Die dritte europäische Katastrophe innerhalb 100 Jahren bahnt sich an und es wird wohl die finale sein. Aus dem Versailler Vertrag und seiner fatalen Wirkung auf das Gemüt der Deutschen hat man nichts gelernt. Man hat es sich zum zweiten Mal auf Kosten Deutschlands bequem gemacht und jetzt, da die Deutschen soweit erzogen sind, sich allein für die Artikulation gesunden Menschenverstandes gegenseitig einer braunen Gesinnung zu bezichtigen, jetzt, wo die Nation den Selbstmord begeht, von dem die Amerikaner, Briten, Franzosen oder Polen laut oder klammheimlich seit über 100 Jahren träumten und welcher seit 70 Jahren in Form einer schleichender Vergiftung mit autodestruktivem Gedankengut nun seine Vollendung findet – da wundert man sich allen Ernstes, wo der deutsche Selbsterhaltungstrieb geblieben ist.

    Viele haben lange Profit aus der deutschen Psychologie der Niederlage gezogen. Jetzt dürfen sie zusehen, wie sie sich der Schwerkraft des von ihnen mit zu verantwortenden schwarzen Lochs Deutschland entziehen, das mitten in Europa alles in den Abgrund zu reißen droht.

    http://www.metropolico.org/2015/10/25/deutscher-blitzkrieg-gegen-deutschland/

  64. @ #68 yubaba (27. Okt 2015 17:07)

    Das ist ein ziemlich vernünftiger Gedankengang. An der Stelle kann ich den youtube-Channel „themodernsurvivalist“ empfehlen.

    Der Erfahrungskontext ist zwar die Finanzkrise in Argentinien aber immerhin war der Typ dabei wie ein Erste-Welt-Land abstürzt und phantasiert nicht rum.

    Der Tenor was den „großen Knall“ angeht ist da auch ziemlich eindeutig: Der kommt nicht, die „übliche“ Kriminalität, bandenmäßige Erpressung, Vergewaltigung, Raubüberfälle usw, wird einfach graduell schlimmer.

  65. NEIN NEIN NEIN das kann ich nicht glauben – NIEMALS wird das geschehen. Wir werden alle ganz wunderbar in Frieden leben. Nix wird passieren. Woher ich das weiß ??? Tja liebe Mitkommentatoren, ICH habe mich höchstpersönlich bei einer Informationsveranstaltung informiert und es wurde ganz klar gesagt, dass das alles zu 99% ganz liebe Menschen sind. Die werden uns alle so was von bereichern, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. ICH glaube meiner Stadt, JAWOHL !!!!

  66. Ich halte das beschriebene Szenario für unrealistisch:

    1. Gegen ein wahlloses Morden spricht, dass den Opfern vor ihrer Ermordung erst einmal angeboten werden müsste, zum Islam zu konvertieren.

    2. Würden der deutschen Wirtschaft, zu der auch der öffentliche Dienst zählt, mit einem Schlag 10 Mio. Beschäftigte entzogen, würde alles zusammenbrechen. Dies ist nicht im Interesse von ISIS: Man braucht die Deutschen als Dhimmis, die alles am Laufen halten, und auf deren Kosten die Mohammedaner dann parasitär leben.

    Nach der Devise „Ermorde einen, erziehe (schüchtere) Hunderte (ein).“, wird ISIS sich darauf beschränken, gerade soviele Menschen zu ermorden, wie zur Einschüchterung notwendig ist.

    3. Gerade angesichts der wirtschaftlichen Folgen, die das „Verschwinden“ von 10 Mio. Menschen hätte, ist es unwahrscheinlich, dass man danach einfach zur Tagesordnung übergehen würde.

  67. @#33 politluegen:

    Besonders die flächendeckende, gut vernetzte Verteilung von Muslimen macht mir ernsthafte Sorgen.

    Das halte ich auch für sehr bedenklich.

    Es ist keineswegs das normale Prozedere bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Ganz davon abgesehen, dass es sich nicht um Flüchtlinge handelt und wir keinen Grund haben, sie aufzunehmen, gehen wir mal hypothetisch davon aus, die „Regierung“ wäre wirklich nur gutmenschlich-naiv bzw. verrückt geworden:

    Es ist ja nicht so, dass zum ersten Mal große Massen von Flüchtlingen irgendwo untergebracht werden müssen. Zahllose Drittweltländer haben das schon getan. Und in der Türkei befinden sich z.B. Millionen syrischer Flüchtlinge. Kein einziger davon hockt in einer Turnhalle. Es gab keinerlei Medienhysterie: „Oh, alles so furchtgar. Wir haben keinen Platz!“

    Da wurden große Zeltstädte gebaut – und die sind zentral komplett unter sich von der türkischen Bevölkerung weitgehend getrennt.

    Deutschland ist dichter besiedelt als die Türkei, aber auch wir hätten noch genug Platz, riesige Zeltstädte zu bauen ohne andauernd rumzuheulen, dass man nicht mehr weiß, wo man die Leute unterbringt.

    Nicht, dass ich das will! Ich will die gar nicht im Land!

    Es wäre nur das normale Vorgehen.

    Stattdessen werden die strategisch wie Truppen schön gleichmäßig verteilt und noch im hintersten Kuhdorf platziert.

    Das sind einfach nach Truppenstationierung aus.

  68. Es gibt eine Waffe, die die IS-Kämpfer gar nicht erst einschmuggeln müssen, denn sie ist hier schon millionenfach vorhanden und praktisch frei für jeden verfügbar. Man kann mit ihr Dutzende Menschen in einer Stunde töten, wenn man nur etwas Glück hat.

    Ich rede von den Millionen PKWs und LKWs auf deutschen Straßen. Damit kann unendlich viel menschlicher und materieller Schaden angerichtet werden.

    Einfach einsteigen und losfahren. Und alles niedermachen, was sich einem in den Weg stellt. Wenn das die IS-Kämpfer und andere radikale Muselmaniacs erst einmal realisiert haben, gibt es keine Sicherheit mehr.

  69. Unabhängig vom Artikel hier gibt es wohl tatsächlich Anlass zur Vermutung, dass in D und Europa kampfbereite Organisationen aus der türkischen Ecke (MPH) existieren.

    – Bereits bei Demonstrationen beim Brandanschlag Solingen wurden beobachtet und gefilmt, das Türkengruppen (auch aus Holland) militärisch strukturiert und per Trillerpfeiffensignalen gesteuert/instruiert wurden.

    – Es gibt im Sommer schon lange Treffen (div. vorgeschobene Anlässe) wo türkische und islamische Vereinigungen (Kultur/Sport/etc.) Zeltlager mit Wehrübungen durchführen. Auffällig auch Eingriffe in den Strassenverkehr (Verkehrsregelung durch türkische Zivilpersonen mit Halbmondflagge) und Strassenbeschilderung um Besucher aus entfernteren Gebieten zu leiten.

    – Wenn bei Überfällen auf Deutsche/Europäer ein türkischer Täter zu Tode kommt, werden größere Aufmärsche oder Protestversammlungen organisiert. Die Beerdigungen werden von ca. 3000 und mehr Personen besucht, es werden türkische Hoheitszeichen / Feldzeichen (u. a. 3 Halbmonde Gr. Wölfe) und div. Symbole gezeigt. Es sind offensichtliche zelebrierte Heldenbegräbnisse (vor ein paar Jahren Köln/Berlin).

    O. G. Beispiele haben jetzt nichts mit der konkreten „Flüchtlings“ – Situation zu tun, belegen aber die permanente und langfristige Planung und Ausrichtung bestimmter Kreise.

    Es kann jetzt mit unbedachten Handlungen auch vorzeitige Aktionen der betreffenden Kreise geben, die den Europäern/Deutschen eine Möglichkeit bieten sich zu organisieren.

  70. Man muß sich vor Augen führen, dass es den IS nicht nur in Syrien und dem Irak gibt, sondern auch in Nordafrika (Libyen, Tunesien usw.). Es ist noch gar nicht so lange her, da sind Dschihadisten am Urlaubsstrand aufgetaucht und haben rumgeballert.

    Dazu kommen Al Shabab und Boko Haram in Schwarzafrika.

    Niemand weiß, wieviele Personen von diesen Mörderbanden bereits hier oder auf dem Weg hierhin sind. Dass diese Banden die Gunst der Stunde nutzen, dürfte doch wirklich jedem einleuchten. Denn schließlich lockt hier in Europa eine viel größere Kriegsbeute.

  71. Einige Merkelglaeubige und Uboote bei pi belaecheln diese Prognose,
    das wird ihnen vergehen.

    Die Muslimradikalen der div. Terrorguppen werden sich diese Gelegenheit der absoluten, gewollten Schwaeche Deutschlands nicht entgehen lassen.

    Sie werden die eingschleusten, ausgebildeten Kaempfer aktivieren, wenn sie dazu die Zeit fuer reif halten, die Bewaffnung stimmt, was spaetestens im Laufe naechsten Jahres sein wird.

    Der Untergang der D Gesellschaft wird ein Fanal fuer die Laender ausserhalb der Muslemwelt sein,
    sie werden zusammen die Gefahr der weiteren Islamausweitung zu verhindern wissen und das Krebsgeschwuer was sich im ehemaligen D gebildet hat ausbrennen.

    Die bewusste Opferung der D Gesellschaft durch Merkel, wird also entgegengesetze Auswirkungen haben, die jene Irre im Dienst Merkel sich mit den EU Oberen einbildete,

    statt Zertoerung der Nationalkulturen in Europa
    werden diese durch Schliessung der EU und all ihrer Nebenorganisaitonen in Bruessel, Austreibung der Politiker, Abgeordneten, buerokr. Wasserkopfes

    wird das Europa der Vaterlaender in einer E Gemeinschaft entstehen, wie es DeGaulle/Adenauer vorschwebte,
    allerdings ohne das Staatsvolk D, da es bei der Vernichtung des Islam was sich ihr Land bemaechtigt hatte, auf der Strecke bleibt,
    eine Tragik aber selbst verschuldet.

    Wer in Zeiten der groessten Not und Herausforderungen abseits steht, wie es die Mehrheit zumindest in Westdeutschland tun,
    wird dafuer die voraussehbaren Konsiquenzen zu ertragen haben.

  72. In dem Zusammenhang sollte man sich vielleicht auch mal wieder den Pegida-Forderungskatalog ansehen, z.B.:

    1. „die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten“ als Menschenpflicht

    3. „dezentrale Unterbringung für Kriegsflüchtlinge und Verfolgte anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen“

    Das war VOR der akuten großen Invasion.

  73. #16 Eduardo

    Sehr gut geschrieben, danke.

    Bin gerade von der Arbeit nach Hause
    gefahren. An Zeltstadt der Räffjutschies
    vorbei.
    Bei uns (Bezirk RP Lübcke) findet schon
    die gewünschte Vermischung mit der Ur-
    bevölkerung statt. Habe soeben zwei blonde
    deutsche Mädchen, eher junge Frauen (sahen aus wie Zwillinge) gesehen, jede an der
    Hand einen Balkanesen. Und was waren
    die alle fröhlich.

    War mir aber auch vor ein paar Tagen
    mit anderen Protagonisten schon aufgefallen.

    Die totale Infiltration findet statt.

    Habe mich gestern abend mit meiner Frau
    unterhalten über die ganze Situation.
    Auch darüber, wie wir uns verhalten,
    wenn das große Schlachten los geht.
    Keine Hoffnung auf Ordnungskräfte.
    Ich wohne mein ganzes Leben hier und
    war auch als Soldat lange Jahre hier
    stationiert. Sehr waldreiche Gegend,
    kenne hier jeden Trampelpfad.
    Um erst mal das Leben zu retten,
    wird man wohl in den Wald gehen müssen.
    So bescheuert das auch klingt.
    Bewaffnung schwach – Pfefferspray,
    Gaspistole, Knüppel. Was will man
    damit?
    Wir haben aber viele Jäger im Bekannten-
    kreis. Die würden mir wohl ein Gewehr
    abgeben.
    an

  74. Tja,so abwegig ist die Sache leider nicht!
    Durch meine Internetrecherchen und auch für Jeden einsehbaren Videos,siehe die Abschlachtung von Menschen am Mittelmeerufer und der Drohung auch Europa mit Krieg zu überziehen,macht das schon Sinn.
    Erfahrene Kriegsstrategen denen durch das Eingreifen Russlands das Leben schwer gemacht wird 🙂
    Asymmetrische Kriege haben Ihre Führungspersonen bestimmt schon mal durchgespielt.
    Wenn es brennt -Deutschland- ist ein leichtes Opfer,wie im Artikel durchaus plausibel geschildert.
    Eine neue Basis…
    Willkommen in der Realität

  75. Tagesspiegel warnt vor Buch von Jean Raspail

    …dem Autor Christian Schröder (Foto oben) zufolge ist das Buch – immerhin erstmals 1973 erschienen! – eine „Blaupause für Pegida“ und „suhlt“ sich „in blutigen Endzeitfiktionen“.

    Und genau DAS werden die MSM über PI sagen wenn die „Qualitätsjournalisten den o.a. Artikel lesen…

  76. „Wehrhafte Demokratie“
    In Österreich sind die erlaubnisfreien Schrotflinten ausverkauft und Pistolenkurse finden jetzt wegen großer Nachfrage wöchentlich statt. (Focus)

  77. Mann, Mann! Der Artikel ist harter Tobak. Habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Herr Sattler muß irgendjemand aus dem Planungsstab der Bundeswehr oder gar des BND sein. PI-NEWS rutscht damit ab in die Liga der Ufologen, Kristallkugelseher und anderer Verschwörungstheologen.

    # AN ALLE!

    Nachdem ich mir mal den Großteil der Kommentare zum ersten Teil dieses Berichtes durchgelesen habe, kann ich nur sagen : Leute, kommt mal runter.
    Was soll diese dämliche Kaffeesatzleserei? Wo kommen denn solche Zahlen her? Der IS hat mit wenigen 1000 Mann die irakische und die sehr gut ausgerüstete syrische Armee überranmt. Da braucht es keine 200.000 von denen in Deutschland.
    Das es krachen wird, steht außer Frage. Aber das Nennen irgendwelcher Termine ist doch riesen Bullshit. Noch dämlicher ist es, hier irgendwelche Gegenstrategien zu veröffentlichen. Nicht vergessen, die Anderen können auch lesen. Einige sogar deutsch. Das geht vielleicht noch soweit, daß hier irgendwelche Idioten schreiben, was sie für Waffen wo versteckt haben.
    Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin…. weil solche Propheten wie Herr Sattler einen falschen Termin vorhersagten.
    Es sind einige Sachen, die jeder beherzigen sollte. Seid jederzeit wachsam und vorbereitet, beobachtet Euer Umfeld auf ungewöhnliche Veränderungen, richtet im Verwandten-/Bekanntenkreis eine Meldekette ein (Telefon/Mobilfunk läßt sich abschalten). Weiterhin sollte man sich Gedanken machen, wie man seine Familie aus gefährdeten Gebieten evakuieren kann.
    Hier geht es doch nicht um irgendein beknacktes Videospiel oder Hollywoodszenario. Hier steht ein Ernstfall bevor.
    Also haltet Euch lieber nicht auf mit Diskussionen über Vermutungen, wann es wie und wo losgehen könnte, sondern versucht auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Diejenigen, die noch in der NVA ihren Dienst taten, sollten sich ihre Ausbildung und Dienstzeit ins Gedächtnis rufen. Das gleiche gilt natürlich für Ex-Bundeswehrangehörige.

  78. #93 nouwo (27. Okt 2015 17:34)
    Habe soeben zwei blonde
    deutsche Mädchen, eher junge Frauen (sahen aus wie Zwillinge) gesehen, jede an der
    Hand einen Balkanesen. Und was waren
    die alle fröhlich.

    Ob es wirklich deutschen Mädchen oder junge Frauen waren oder blondierte Nichtdeutsche steht allerdings offen.

  79. #4 Westzipfler (27. Okt 2015 15:32)
    Mit Verlaub, ein beknacktes Szenario. Gerade im ländlichen Bereich würde ich die Chancen der Allah-Jünger sehr schlecht einschätzen, hier haben die Jungs noch „Eier“ in der Hose und in einem Fall, wie er oben geschildert wird, gäbe es in Nullkommanichts eine Gegenwelle, der alles „dunkelhäutigere“ oder schwarzhaarige zum Opfer fallen würde. Hier ist man noch nicht „durchgegendert“, hier wird noch Vereinsleben praktiziert, man kennt und hilft sich und vor allem, viele haben noch Opas „Flobbert“ im Schrank. Lasst sie mal ruhig anfangen…..

    Wie gestern zum Teil 1 ausführlich diskutiert, halte ich flächendeckende
    Angriffe auf die heimische Bevölkerung für unwahrscheinlich.

    Was realistisch ist, dürften regional begrenzte Pogrome, Massenvergewaltigungen durch schwer zu kontrollierende Horden junger Männer und Vertreibungen sein, wodurch Enklaven entstehen, in denen keine Deutschen mehr leben und in denen kein Staatswesen mehr existiert, sondern Anarchie und überbordende Kriminalität am ehesten wird das in westdeutschen Großstädten der Fall sein.

  80. Nun mal halblang:
    Sie vergessen die Schützenvereine, ca.
    1,6 Millionen.
    Es glaubt doch niemand, daß sich die so ohne
    weiteres abschlachten lassen!

  81. Die meisten meiner Mit-Kommentatoren haben das Problem erkannt, scheinen aber nicht zu wissen, wie es gelöst werden kann. Auch hier kann die Geschichte helfen!

    Das einzige Land, das sich von der Herrschaft der Mohammedaner hat freikämpfen können ist Spanien. Es geht hier nicht um die Abwehr, die ist anderen auch gelungen, Wien, Toulouse usw.

    Dieser Rausschmiss der Mohammedaner wurde durch die gleiche Methode bewerkstelligt, wie die vorherige Eroberung, nämlich durch brutale Gewalt!Das ganze dauerte ungefähr 800 Jahre.

    Wir sollten uns auf einen langen Kampf einrichten!

  82. #97 Das_Sanfte_Lamm

    Das waren definitiv deutsche junge Frauen.
    Es war noch hell, und auf 5 m kann ich noch
    ganz gut sehen.

    Bin mal gespannt, wie sich das weiter
    entwickelt. Sollte es gut ausgehen
    (was ich jedoch nicht glaube),
    so sollte man das praktizieren, was die
    Franzosen mit Kollaborateurinnen gemacht
    haben. Man wird dann hier einige
    Sinnead O´Connors-Frisuren sehen 😉

  83. Es ist ein Phantasie-Szenario. Wie weit es von der Realität entfernt ist – ich weiß es nicht. Die Dinge laufen im Moment in eine Richtung, die solche Phantasien beflügelt. Ich hoffe, es kommt anders. Ich hoffe, wir packen’s und drücken danach die Reset-Taste.

  84. Dass ist eine der größten, hochtechnologisiertesten und mythischsten Industrienationen des 21. Jahrhunderts von Sarazenen mit Macheten und Krummdolchen zwischen den Zähnen niedergemetzelt wird, ist schon ein abgefahrener Tarantino Film. Der Schuppen hier ist allerdings dermaßen runter, wer weiss – wahrscheinlich könnte uns auch der Mongolensturm Dschinghis Khans binnen 3 Wochen niederreiten. Und während ich mich eigentlich darüber auslassen wollte, wie unwahrscheinlich dass oben beschriebene Setting eigentlich ist – komme ich doch ins Nachdenken. Denn in einem hat der Autor recht: Es ist einfach zu einladend hier – ein fettgefressenes, schlapp gewordenes Land, mit saftigen Christinnenpflaumen und Schwuchtelnhinterlendchen, zu feist zum Weglaufen, zu feige für jede Gegenwehr, dressiert die eigene Seinsform zu hassen und jedem Moslembefehl unbedingt Folge zu leisten: LECKER!

  85. #99 hummel (27. Okt 2015 17:59)
    Nun mal halblang:
    Sie vergessen die Schützenvereine, ca.
    1,6 Millionen.
    Es glaubt doch niemand, daß sich die so ohne
    weiteres abschlachten lassen!

    Wenn der Staat es drauf anlegt, sind die Legalwaffenbesitzer in Deutschland schneller ihre Schiesseisen los, als sie einen lassen können.
    Da braucht nur ein Psychopath wieder durchzudrehen, ein Jagdunfall oder Missgeschick im Schützenverein passieren, schon stehen Institute oder Stiftungen mit einer Studie auf der Matte, auf die sich die Regierung beruft, um das Gleiche durchzuziehen wie vor 10 Jahren in Großbritannien.

  86. Islams Krieg gegen Europa rollt

    26. Oktober 2015

    Türkischer Journalist Mehmet Akhul, der anderthalb Jahre unter dem Namen Muhammad Al-Akhe bekannt und wenigstens anderthalb Jahre Kämpfer des sog. Islamischen Staates (die ISIS) war, wurde nach seinem zweitägigen Aufenthalt in der Polizeidirektion in Amman (Jordanien) freigelassen und hält sich seitdem als geschützter Zeuge unterm Schutz der jordanischen Polizei an einem unbekannter Ort auf.

    Er hat sich am Freitag freiwillig der Polizei gestellt und brachte ein schockierendes Zeugnis von Vorhaben der ISIS sowie auch vom offenen Kriegskonflikt, welches durch Hunderttausende Kämpfer der ISIS aufs Territorium der Europäischen Union übertragen wurde. Die Kämpfer sind in die EU als sog. „Immigranten“ eingesickert.

    Sein Zeugnis – so schockierend und unglaublich er auch ist – startete so wörtlich extreme Sicherheitsmaßnahmen im gesamten Westen Europas. In Europa, welches faktisch zum Schlachtfeld der ISIS geworden ist, hat der Krieg bereits begonnen. Der Feind rückt nicht frontal vor, sondern infiltriert in aller Stille die Bevölkerung der EU, die durch Politiker wie Merkel allmählich in den Zustand des klinischen Todes eingeschläfert wird.

    Hier in aller Kürze Infos, die Akhul lieferte (wir nehmen an, dass heute noch mehr und konkretere kommen).
    1. ISIS schickt ihre Kämpfer in gigantischen Mengen als „Flüchtlinge“ in die EU. Sie haben Telefongeräte mit im Voraus bezahlten Dienstleistungen, die vor allem „Unternehmer“ aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zahlen. Faktisch zahlt dies die ISIS. Deshalb sehen Sie Migranten, die in der EU monatelang ununterbrochen im Roaming-Regime telefonieren.

    2. Die Kämpfer bilden Einheiten mit je drei Zügen (eine Hundertschaft), und zwar hauptsächlich dort, wo sich bereits eine moslemische Gemeinde befindet (wo jedoch keine türkische Gemeinde ist).

    3. Dies ist auch der Grund, warum sie sich so wütend der sog. „Umverteilung“ innerhalb der EU widersetzen. Sie haben in armen Ländern der EU keine Basen, sodass wenn der slowakische Premier Fico die Umverteilung bekämpft, so bekämpft er etwas, was ihm nicht droht. Außerdem empfängt ja auch Fico bereits Flüchtlinge, obwohl er nach außen hin gegen die Quoten kämpft.

    4. Das Hauptquartier der ISIS in der EU befindet sich wahrscheinlich in Offenbach, oder in Frankfurt am Main für Deutschland sowie in Birmingham für Großbritannien. Zur großen Überraschung gibt es Akhul zufolge kein Hauptquartier der ISIS in Frankreich.

    5. Akhul behauptet, dass ISIS keinesfalls ein arabisches oder ein moslemisches Projekt ist. Das belegen dessen Finanzierung und die gesamte Organisation und Ausrüstung der ISIS. Ihm zufolge ist es ein israelisches Projekt.

    Vielen Dank! Deren Basen sind also in den Moslem-Gebieten bei uns. Es ist primär eine arabische Sache, keine Türkische.WE.

  87. Das geht alles viel einfacher und schneller: Es werden Schlüsselstrukturen in konzertierten Aktionen übernommen oder zerschlagen und Schlüsselpersonen getötet. Das war’s! Das Massakrieren wehrloser Bevölkerungsmassen nennen die Amis übrigens sportlich-zynisch „Truthahnschießen“.

  88. Die können ganz einfach ein paar Jahre warten und Geburtenjihad machen. Dann können Sie ihren Gottesstaat fordern. Die Grünen sind sicher behilflich.

  89. #75 Aconitum C30

    Ich bin mit der Nummer „Selbsterfüllende Prophezeiung“ ebensowenig einverstanden. Das ist speziell in der momentanen Situation esoterischer Firlefanz.
    Im Umkehrschluss würde das heißen, denk nicht dran, stell dich blind und dann passiert auch nichts und wenn was passiert hast du es mit deiner Wahrnehmung heraufbeschworen und bist selbst schuld!
    Was für ein Quatsch. Wir können unseren Sinnen trauen und 1 und 1 zusammenzählen.
    Genau die gleiche Scheisse erzählte kürzlich ein Asyllobbyist von der SPD als um die vielen Vergewaltigungen deutscher Mädchen und Frauen durch Asylanten ging.
    Mit dem Spruch hat er die Opfer zu Täter gemacht….

  90. Nur mal zu Info: Ob nun 100, oder 1000 oder
    100 000 IS Terroristen in der BRD sind, ist zweitrangig. Die BRD wird mit Allah-gehorchenden Moslems geflutet, die zu jederzeit und an jedem Ort eine neues Koran-Terror-Kommando gründen können, oder viele parallel. Das ist das oben, bewusst überspitzte Szenario nicht weit von den heutigen Möglichkeiten entfernt. Die Moslems sind die Einzigen, die solch Gewaltausbrüche als Pflicht haben, siehe Koran.

  91. Wer das Szenarium für vollkommen abwegig hält, der sollte bedenken, dass der amerikanische Geheimdienst CIA längst vor einem Bürgerkrieg in Deutschland infolge der Masseninvasion gewarnt hat.

    Das o. a. Szenarium beschreibt mögliche Szenen eines Bürgerkrieges.

  92. http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_75912820/is-sprengt-in-palmyra-gefangene-in-die-luft.html

    …und andere Schrecklichkeiten!
    Aber hier sah ich jetzt zum ersten Mal, dass das „hoch und heilige t-online.de“ über solche Dinge in der Deutlichkeit berichtet.
    Das frag‘ ich mich, was auf einmal in die gefahren ist, wo die doch sonst alles verstecken, was nur irgendwie gegen unsere Politik (und diese Dinge gehören ja spätestens seit der Masseneinwanderung dazu)sprechen könnte.
    Kommentarfunktion natürlich keine.

  93. Mir wäre eine Voraussage mit Massenabschiebungen lieber.

    Ab und zu musste einer betäubt werden aber sonst verlief alles wie am Schnürchen.

  94. das Szenario ist sicherlich etwas übertrieben aber im Großen und Ganzen sind die wichtigsten Dinge erwähnt. Nr. 1 Es wird zu massiven Auseinandersetzungen, bei einer weiteren Flutung mit Moslems, kommen ob wir wollen oder nicht…eine Anpassung an eine sogenannte Deutsche oder Europäische Kultur wird NICHT stattfinden. Was nur 2 Bückbeter ausrichten können, haben wir Anfang des Jahres in Frankreich gesehen und wir importieren gerade Millionen !…..und Nr. 2. Deutschland ist wehrlos und wehrunfähig und bietet sich gerade als Kalifatübernahmekandidat perfekt an . Wenn es hier jemals hart auf hart kommt, werden noch am 1 Tag Millionen von Deutschen Gutmenschen zum Islam konvertieren und Ihre Weiber die Burka überschnallen und sich ein Bärtchen wachsen lassen. Der Widerstand wird ausschließlich vom Osten des Landes ausgehen – dann aber radikal. es bleibt spannend.

  95. #46 erdknuff (27. Okt 2015 16:22)

    Ein realistischen Szenario hätte ich noch für euch: Stellt euch vor jemand schaut zum ersten Mal bei PI vorbei und liest als erstes diesen Artikel. „Oh man was sind denn das für Spinner und tschüss“

    Spätestens wenn vor der Tür der Moslemmob tobt, wird man sich erinnern:
    „Da war doch was…!?“

  96. ***********************************************************
    Krieg der Linken gegen ihr eigenes Land
    ***********************************************************


    Die deutsche Linke sieht das Problem der Einwanderung

    nicht als Quelle der Gefahr an,

    sondern als eine Gelegenheit.

    Sie glauben, dass die Eskalation der Einwanderung
    die nationalen Strukturen
    extrem schwächen oder sogar eliminieren kann.

    Und danach ziehen diese GUTMENSCHEN

    in ihr gelobtes Land – Nordkorea

  97. Also ganz ehrlich, manchmal geht die Fantasie mit euch durch.

    Ich bin militärisch gebildet, aber nicht Deutsch……

    Der IS hat keine 200`000 Leute die kämpfen können, er hat nicht mal 50`000 die er in Syrien und dem Irak in Stellung bringen kann.

    Wir müssen schon unterscheiden zwischen ausgebildetem Kämpfer und Sympathisant der meint ein Kämpfer zu sein.

    Erfahrene Soldaten kann der IS in Syrien nicht entbehren, also behält er sie dort.

    Anhänger des IS die nicht kampferfahren sind aber dem IS ergeben, die wird er nach Deutschland schleusen. Aber diesen Leuten könnte ihr eine Automatische Waffe geben, sie werden damit nur wenig Erfolg haben.
    Sie werden effektiver sein wenn sie in einem Zug oder einem Ort loslegen können wo sie einige Zeit ohne Gegenwehr sind.

    Wenn sie jedes Opfer suchen müssen, ist die Ausgangslage eine andre, spätestens nach 4-5 Stunden wird sich jeder unbewaffnete verkriechen.
    Alle Türen aufbrechen usw., also das ……
    Soldaten mache3n das im Häuserkampf mit einer Handgranate und einem Benzinkanister, aber dazu bräuchten die Lastwagenweise davon.

    Mit Bomben usw. sind die „Laien“ aber gefährlich, weil dazu müssen sie keine Kämpfer sein.

    Also der IS wird einige Kernleute die ausgebildet sind nach D-EU schicken, aber das werden nur 2 Dutzend sein, der Rest sind Gefolgsleute.

    Mit denen ist es möglich Deutschland bis ins Mark zu treffen, aber nicht es niederzuringen.

    Das bedeutet, es wird sicher Opfer geben, aber den Staat aus den Angeln heben ist so nicht möglich, denn der funktioniert auch mit ein paar hundert oder tausend Toten.
    Sogar mit 50`000 Toten noch problemlos, mehr zu schaffen ist für die nicht möglich. Politisch aber würden solche Opferzahlen aber ein gewaltiges Erdbeben nach sich ziehen.

    Munition braucht man einige hundert Schuss pro Opfer, in einem echten Krieg noch weit mehr.

    In Thailand verschossen die Soldaten bei der Niederschlagung auf Rajaprassong in Bangkok 2010 über 110`000 Schuss scharfe Munition, bei an die 100 Toten und ca. 1000 verletzten.

    Ausgebildete BW-Soldaten würden diese Kämpfer meiden, denn gegen die haben sie kaum eine Chance, dabei fallen die zu schnell aus.
    der organisierte Gegenwehr braucht organisierten Angriff. dazu sind die aber nicht in der Lage, ich weiss wovon ich da spreche.

    Also, mit was wir rechnen sollten, das sind Terror, Tote und ein Staat der die Bürger nicht wirklich schützen kann.

    Trotzdem hat der Bürger viele Möglichkeiten sich einige Tage zu verbarrikadieren und in Deckung zu gehen, ….sofern er keine Waffe behändigen kann um gegen den Terror vorzugehen.

    Wer sich Sorgen macht, und solche sind absolut berechtigt, der sollte Vorsorge treffen.

    Jede Art von Waffe ist gut, auch Armbrüste, den von denen gibt es extrem starke mit Optik.

    Die haben zudem den Vorteil das man einen Täter angreifen kann ohne Lärm zu erzeugen. Wenn man nicht Erfolgreich ist hat man den Täter immerhin nicht gleich auf seinen Standort aufmerksam gemacht. = taktischer Vorteil, gerade bei nahen Zielen.

    Der Bürger muss sich sofort zu Bürgerwehren zusammenschliessen.

    Es gibt Bücher die solche Szenarien behandeln.

    Der „Major von Dach“ der Schweizer Armee hat da ein Standartwerk geschrieben.
    Es behandelt den kalten Krieg und Besetzngsfall durch die Sowjetunion, das Buch ist von 1957, trotzdem gibt es gute Ideen und Anleitungen.

    Es heisst ….. „der totale Widerstand“

    In seinen 7 Werken, ich hatte mal mit denen zu tun, beschreibt er Behelfs-Waffen, und allerlei Mittel zur Kampfführung und wo man die dazu benötigten Dinge in jedem Haushalt finden kann.

    Hier als Anfang eine PDF…………

    http://brd-schwindel.org/download/BUECHER/Major%20H%20von%20Dach%20-%20Der%20totale%20Widerstand.pdf

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_totale_Widerstand

  98. Was in diesen beiden Artikeln steht, predige ich schon seit Jahren. Bisher haben mich die Meisten als verrückt hingestellt und sich über mich lustig gemacht. Jetzt schauen mehr und mehr blöd drein und müssen erstmal schlucken. Hier in Österreich kann man mit WBK zum Glück halbautomatische Gewehre erwerben. „Notfall-Rucksack/Kampfausrüstung“ ist beinahe komplett. Als nächstes wird in wetterfeste, taktische Kleidung samt kugelsicherer Weste investiert. Bewaffnet euch, Deutsche Völker.

  99. #121 OttoRiegel (27. Okt 2015 19:37)

    ….“.Und danach ziehen diese GUTMENSCHEN

    in ihr gelobtes Land – Nordkorea“.

    …wo sie an der Grenze bereits mit MG-Feuer vertrieben werden.So blöd ist kein Land sich solche Läuse in den Pelz zu setzen.

  100. Ich fürchte, ein Leser, der sich NEU auf PI einliest, wird von diesem Artikel brutal geschockt sein und sich fragen, wo er denn da gelandet ist, wohl auf einer Verschwörungsseite. Ein Lichtjahr trennen dann zunächst noch den neuen Leser vom Erkenntnisstand des Herrn Sattler.

    Trotzdem ist gerade die Fortsetzung des 1. Teils verblüffend! Man muss einfach nüchtern feststellen, dass alles zusammen passt wie die Faust aufs Auge:

    1) Der Flüchtlingsstrom ist 80 % männlich und meist muskulös du aggressiv, muslimisch geprägt und damit Teil der Fangemeinde des Dschihad.

    2) Der Flüchtlingsstrom ist gigantisch, die Bundeswehr verschwindet in den Mannzahlen der männlichen Invasoren im Verhältnis von 1:100, wenn man die unlängst hier genannten Zahlen der sofort verfügbaren Infanteristen von nur 12.000 Mann als Grundlage nimmt, auch wenn die gesamte Bundeswehr über fast 0,25 Mio. Beschäftigte verfügt!

    3) Feinstverteilung der Asylbewerberheime über das gesamte Bundesgebiet.

    4) eine Gesellschaft von willkommenskulturbesoffenen Gutmenschen, die von kriegerischen und strategischen Überlegungen so weit weg sind wie der Mond von der Erde.

    5) in den Flüchtlingsstrom hineingeschmuggelte IS-Kämpfer.

    6) die bürgerkriegsähnlichen Zustände in den Stadtrandsiedlungen von Paris und anderer französischer Ballungszentren können nun ohne Weiteres auf deutsche Verhältnisse übertragen werden! Der dort erprobte erfolgreiche Aufstand von Moslems ist auch nun in Deutschland jederzeit möglich, wenn ein geeigneter Auslöser vorliegt:

    a) Absetzung von Angela Merkel . . . dann fällt auch „Merkel zahlt das“ weg und die Asylerzwinger bekommen es mit der Angst zu tun, weil sich ihre Zukunftsträume spontan in Luft auflösen.

    b) Polizisten töten in Notwehr einen schwarzen Asylerzwinger, wodurch rassistische Aufstände der Schwarzafrikaner entstehen.

    c) Beschluss der Bundesregierung, die Grenze dicht zu machen, woraus sich tödliche Grenzvorfälle ergeben, so dass als Folge ein Aufstand der bereits eingedrungen Invasoren von IS-Anhängern angezettelt wird.

    d) eine an den Befindlichkeiten der Moslems orientierte deutsche Kuscheljustiz ohne adäquate Bestrafung der muslimischen Straftäter.

    7) Schrumpfung der Bundeswehr in der Vergangenheit. Geringfügige Waffenreserven der Bundeswehr.

    8) Eine Presselandschaft, welche bis zum für Deutsche tödlichen Aufstand der Moslems stets nur vom friedlichen Islam berichtet, in Talkshows die Existenz einer Islamisierung bestreitet, deutsche Opfer muslimischer Täter medial „verschwinden“ lässt und PEGIDA als Ausgeburt der Hölle bekämpft und den Kampf gegen RECHTS zum Hauptinhalt der Medien macht.

    9) Zahlreiche schon vorhandene Parallelgesellschaften zu Bewaffnung der Aufständischen.

  101. Wenn ich so manche Kommentare hier lese. Frag ich mich schon in was für einen Deutschland lebt Ihr.
    Könnt ihr noch erinnern an die Eröffnung der Bundesliga.Hier wurde darüber nachgedacht Spiele abzusagen weil keine Polizisten verfügbar sind.
    Aber die meisten halten das gezeigte Szenario für unmöglich.
    Wenn ich jetzt an meine Stadt denke. Laßt doch einfach 20 IS Kämpfer die 2 Polizeiwachen stürmen.
    Dann sind in einer Stunde vielleicht 5 IS’ler Tod aber mit Sicherheit auch 1/5 der Polizisten in meiner Stadt.
    Weil eine Polizeiwache ist keine Festung.
    Das Szenario wie beschrieben ist sehr gut möglich.
    Ich glaube mit 100 Mann kann man auch eine Bundeswehr Kaserne stürmen. Besonders wenn in der Kaserne schon Kämpfer sind.

  102. Kurzfristig wird die Sache anders laufen. Es wird seitens der einheimischen Bevölkerung eine Flucht auf das Land erfolgen. Die Städte sind kein wohnenswerter Ort mehr. Die Immobilienpreise auf dem Land steigen, die in der Stadt verfallen.

  103. Lest mal die Bibel! Da steht es genau geschrieben, wir werden von Islamisten abgeschlachtet! Und das Schlachten endet an der polnischen Grenze! Warum? Weil die Polen haben 500000 Bürgerwehr Kämpfer die von der Regierung unterstützt werden. Die Trainerin jetzt zwar mit Kunststoffwaffen aber wenn es so weit ist … Warum können wir hier sowas nicht machen?

  104. #131 chefvondasganze (27. Okt 2015 20:28)

    Kurzfristig wird die Sache anders laufen. Es wird seitens der einheimischen Bevölkerung eine Flucht auf das Land erfolgen. Die Städte sind kein wohnenswerter Ort mehr. Die Immobilienpreise auf dem Land steigen, die in der Stadt verfallen.

    >>> Auf dem Land ist es doch auch nicht besser: Nachdem die Städte vollgeknallt sind, geht es auf den Dörfern (und E. ist ein kleines) weiter!
    Wir werden von unseren Macht innehabenden Politikern regelrecht aus unserem Land vertrieben.

    „Gemeinde N. Holzhäuser für Flüchtlinge

    Holzhäuser könnten eine Lösung sein, wie die Kommunen Flüchtlinge schneller mit Wohnungen versorgen können. Die Gemeinde N. schlägt diesen Weg ein. Sie will die neuen Unterkünfte in E. und H. als Holzständerhäuser errichten.

    Sie sind vergleichsweise günstig und einfach zu bauen. Das sei laut Bürgermeister H. ausschlaggebend gewesen. In den Häusern sei Platz für bis zu 50 Menschen. Ähnlich viel also wie in den Wohnmodulen, die andere Kommunen planen. Die Kosten liegen bei 350.000 Euro und werden von N. selbst gestemmt. Wenn die Zahl an Flüchtlingen sinkt, können die Holzhäuser leicht umgebaut und von Studenten oder Vereinen genutzt werden, so der Bürgermeister weiter. (27.10.15)“
    aus © Radio Rur kopiert

    Und das möchte ich noch erleben, das das Studenten reinkommen 🙂

  105. @Ende 2016 werden wir 200.000 IS-Krieger im Land haben -in der BRD haben wir auch so um die 5 Millionen dt.Krieger;nämlich Bundeswehrreservisten im Alter bis zu 70Jahren.Aber ohne Waffen sind sie nur eine harmlose Schafherde.Auch die IS Krieger werden wohl kaum ausreichend automatische Feuerwaffen hier hereinbringen können,dafür sorgt schon das strenge Waffengesetz

  106. Ich glaube in der Zentralmensa der Uni HD wird es demnächst ein Anschlag geben.. habe eben einen seltsamen Typen (schmächtig, subkontinentaler Teint, Kaputzenpullover) gesehen, wie er Fotos vom Obergeschoss machte, einer ziemlich langweiligen Zweckräumlichkeit mit grauem Fussboden, dafür aber täglich mit ca 1500 Personen, die Mittags gleichzeitig ihre Mahlzeit einnehmen…

    Vielleicht übertreibe ich gerade und sehe Geister, aber irgendwie hat mir das angesichts der aktuellen Sachlage etwas Angst gemacht.

  107. Was mich in diesem Szenario interessieren würde, wie würden die anderen Europäer reagieren, würden sie Armeen schicken, welche den Deutschen helfen oder würden sie hämisch lachen und sich freuen, dass diese blöden Deutschen endlich ausgerottet werden und dazu sagen, sie haben sich ja die ganze Misere selbst eingebrockt, keiner stoppte den Wahnsinn, man ließ die Alte schalten und walten und das war´s halt nun. Ich glaube sie würden genauso reagieren und abwarten bis wir alle sind, wir deutschen Vollpfosten.

  108. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass es 2 IS gibt.

    Der eine besteht aus echten Menschen und destabilisiert derzeit den Nahen Osten. Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass im Rahmen der Invasion auch Mitglieder dieses IS nach Deutschland gekommen sind. Über diesen IS wissen wir nicht viel. Aber wer ihn aufgebaut hat und lenkt, kann man rausfinden, wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt.

    Der andere IS ist ein reines Medienphänomen. Er besteht aus Schauspielern, die Dschihad-Geschwalle und gestellte Kopfabhacker-Videos im Internet verbreiten.

    Wo immer Poklitik und Medien wollen, können sie diesen IS auftauchen lassen und Panik verbreiten. Zum Beispiel könnten sie Kopfabhacker-Videos bei YouTube einstellen, die angeblich aus Deutschland stammen. Das würde eine ungeheure Panik in unserem Volk und in den Nachbarländern auslösen und extreme Maßnahmen aller Art durchsetzen.

    Ich sage nicht, dass sie das tun werden. Ich sage lediglich, dass man das im Hinterkopf behalten sollte.

    Der Begriff „Lügenpresse“ hat eine sehr viel größere Bedeutung, als die meisten derer, die ihn skandieren, glauben. Es geht weit darüber hinaus, nur falsche Teilnehmerzahlen von Pegida zu veröffentlichen und Akif Pirincci aus dem Zusammenhang zu reißen. Und die Lügerei ist auch viel älter als nur ein paar Jahr.

  109. #140 Nuada

    Thema Kopf Ab Hacken…Sie haben recht, es gab mehrere, dubiose Videos.

    Allerdings kann ich Ihnen gerne eine Seite vermitteln, wo ich nach geschätzen 100 – 150 realen Kopf ab Schneide Methoden keine Lust mehr hatte diesen barbarischen Schwachsinn weiter zu begötzen!

    Ist dennoch nicht ganz „uninteressant“, da es wirklich verschiedene Methoden gibt…

    Zum Thema IS Terror, ja, leider wird es hier demnächst „gut“ abgehen! Aber zu einem der geschilderten Szenarien muss ich widersprechen.

    Ich kenne einige hier (81 Personen;) in Berlin, da sind auch welche dabei, die z.B. nicht aufhören würden, solange auch nur ein Politiker übrig bleibt, der jetzt noch große Sprüche bringt!

    Und das Thema wieder zurück in die Unterkünfte…niemals. Ich selber würde die Dinger mit einigen Jungs stürmen! Alle raus schmeissen dann! Punkt! Kennt jemand den Film Der Anschlag? So in etwa!

    Auch die Musels die hier schon leben werden dann auf Herz und Nieren geprüft! Wenn die Eselficka hier anfangen, fangen (zumindest hier in Berlin) eine Menge Leute auch an…:))

    Sollen Sie kommen, mir Latte, ich kämpfe!

  110. Also: Die Bundeswehr hätte, selbst wenn sie sich aktivieren ließe, keine Chance, wirksam Abhilfe zu leisten. 4-5 Millionen tote Ungläubige am ersten Tag, zehn Millionen nach einer Woche. Und dann macht man erstmal Pause. Man zieht sich in die „Flüchtlingsunterkünfte“ zurück und tut, als wäre nichts gewesen.

    Es macht wenig Sinn einfach so zu morden.
    Wenn IS angreift, dann wird sie die Macht übernehmen, zumindest in bestimmten Regionen und Kalifate gründen.
    Denn Kalifat ist ja das Ziel von IS (und nicht bloßes Mördern wie bei Al-Qaida).

    Also: Die Bundeswehr hätte, selbst wenn sie sich aktivieren ließe, keine Chance, wirksam Abhilfe zu leisten.

    Das schon, aber zumindest die in BRD lebenden Migranten / Ausländer lassen sich nicht einfach so abschlachten, zumal in BRD nach Schätzungen 50-60 Mio. Waffen in privaten Händen sind.
    Außerdem ist die Einmischung der Besatzungsmächte höchstwahrscheinlich.

    Also, IS wird auch erhebliche Verluste hinnehmen müssen.

    Danach wird BRD wahrscheinlich als völlig gescheitert abgeschafft und das Territorium wird wieder zur Besatzungszone.
    Vielleicht ist es sogar der Sinn der ganzen Übung.

  111. Wahrscheinlicher und auch früher als IS-Angriff ist der Kollaps der BRD unter der Last der Masseneinwanderung mit anschließenden Chaos, Aufständen / Raubzügen der „Flüchtlinge“.

    Danach die Einmischung der Besatzungsmächte, die Abschaffung der BRD und die Verwandlung des Territoriums wieder in die Besatzungszone.
    Vielleicht ist es sogar der Sinn der ganzen Übung.

    Der Plan kann allerdings schief gehen (wie alle solchen schlauen Pläne).
    Die Folgen wären dann den Folgen der „Arabischen Frühling“ ähnlich.
    Das wäre dann aber ein typisches Desaster der neusten amerikanischen Außenpolitik.

  112. Der IS muss nur 10 Jahre warten, also weitere 8 Jahre und dann gehört denen sowieso schon fast alles, genauso wie in Frankreich, Österreich, Großbritannien, Schweden …usw .

    Mit deren Waffensystemen und gut ausgebildet können die dann ganz einfach gegen Länder wie Polen, Tschechien und die Schweiz losschlagen.
    Die bekommen es im Schlaf!

  113. Kulturelle Kulturbereicherung durch Scheinasylanten auf höchsten Niveau.

    Asylbewerber ziehen Frau ins Gebüsch und schlagen mit Fäusten auf sie ein

    Karlsruhe. Eine 30-jährige Frau ist am Dienstag um 3 Uhr auf der Durlacher Allee von zwei algerischen Asylbewerbern im Alter von 23 Jahren und 24 Jahren angegriffen worden. Sie war zu Fuß in Richtung Straßenbahnhaltestelle Weinweg unterwegs, als sie kurz hinter der Gaststätte „Kleingärtneranlage“ von den Männern in die Büsche gezogen wurde.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Asylbewerber-ziehen-Frau-ins-Gebuesch-und-schlagen-mit-Faeusten-auf-sie-ein-_arid,1055816.html

  114. @#142 Bin Berliner:

    Ich muss zugeben, mit meiner Einschätzung, dass die Videos gestellt sind, beziehe ich mich auf andere – allerdings auf Personen, denen ich sehr vertraue.

    Ich selber habe kein einziges Kopfabhacker-Video gesehen. Ich möchte das nicht, denn ich bin der Ansicht, dass die Verbreitung dieser Videos dubiose Gründe hatte. So etwas ist keine Information, so etwas wird bei Mindcontrol eingesetzt, es hat mindestens den Sinn, psychologisch zu verstören und die so Verstörten dann anfälliger für Gehirnwäsche zu machen, möglicherweise aber auch okkulte Hintergründe.

    Dass der echte IS brutal ist und auch Enthauptungen vornimmt, bezweifle ich nicht, aber die kursierenden Videos sind surreal und erinnern (Standbilder habe ich leider gesehen) an okkulte Rituale. Wer sich mit solchen Dingen nicht auskennt, sollte sich die Videos nicht ansehen!

  115. #139 Zensus

    Der Is exekutierte vor 3 Tagen einen Mann mit dem Panzer -Video-: (nichts für schwache Nerven):

    Du hast noch nie eine öffentliche Steinigung mit Ton gesehen.

  116. Eure Mördermutti belügt euch, dass sich die Balken biegen!
    Es sind nicht 80 Millionen Deutsche den Invasoren gegenüber.
    Es gibt nur noch 60,4 Millionen autochtone Deutsche. Davon sind die Hälfte Frauen.
    Dann nochmals 20Millionen Rentner,es bleiben am Schluss nur noch 5,5 Millionen wehrfähige, wirklich fitte junge Männer übrig.
    Wenn man also vernünftige Statistik machen will, darf man die, bis jetzt, 1,5 Millionen männlichen Ausländer nur ins Verhältnis zu 5,5 Millionen deutschen Männern in derselben Altersgruppe setzen. Davon sind dann noch etliche Linke,Gutmenschen, Weicheier Bekiffte,Besoffene oder anderweitig nicht brauchbar. Es bleibt nicht viel übrig.

    Dazu kommt noch die Demografie.
    Um das deutsche Volk zur Minderheit im eigenen Land zu machen, muss Merkel nicht 85 Millionen Ausländer hineinholen.

    Sie muss lediglich bei den vermehrungsfähigen Männern (zwischen 20 und 35) ein Übergewicht zugunsten der Ausländer schaffen.

    Und dafür reichen 5-6 Millionen.

    Es ist also kein Witz, daß bei der jetzigen Geschwindigkeit der Siedlungspolitik bereits Ende nächsten Jahres Schluss ist.

  117. Ich empfehle jedem hier, der es noch nicht kennt, mal „Heerlager der Heiligen“ zu lesen.
    Es ist geradezu grotesk, wie sehr sich die Situationen ähneln. Da muss jemand eine Vision gehabt haben.
    Wir werden gerade kolonialisiert. Bisher verhalten sie sich noch relativ ruhig, weil die kritische Masse noch nicht erreicht ist.
    Bald, sehr bald wird sich das aber ändern und entweder werden sie sich ihrer Stärke selbst bewusst, oder IS hat genau zu diesem Zwecke eben Anheizer mitgeschickt.
    Jene Scharfmacher, die Eskalation auslösen. Und wenn die dünne Maske der Zivilisiertheit erstmal gefallen ist, gibt es kein Halten mehr.

    Ich las letztens von einem Dorf, wo 1500 Leute wohnen und 3500 Invasoren. Ihr glaubt doch nicht wirklich, die bleiben in ihren Lagern, wenn es draußen kalt ist, drinnen in der Turnhalle auch nicht gerade behaglich und 500 Meter gegenüber sehen sie die schönen Reihenhäuser, mit heimeligen Lichtern und rauchendem Schornstein.
    Eine noch größere Einladung kann man Menschen nicht aussprechen, die mit dem Recht des Stärkeren erzogen wurden.

  118. Die Medien geraten immer mehr in Panik wegen der AfD. Jetzt hofft Jacques Schuster in der WELT auf eine bundesweite Ausbreitung der CSU, um die AfD zu verhindern:

    Meinung 28.10.15
    Flüchtlingskrise
    Eine CSU überall im Bund wäre besser als die AfD

    Angela Merkel achtet kaum noch auf die Nöte und Ängste der Bevölkerung. Die Folge ist klar: Viele Wähler wissen nicht mehr wohin – und driften nach rechts ab. Seehofers CSU könnte dies verhindern. Von Jacques Schuster

    Bisher waren nur wenige Politiker bereit, alle Seiten der Flüchtlingskrise zu betrachten. Meist beschränken sich ihre Blicke auf das Naheliegende: das Elend Hunderttausender von Menschen und die Not, die ihre Aufnahme bereitet. Kaum einer ist bis heute willens, sich nüchtern auch mit der anderen, der verschatteten Seite des Problems auseinanderzusetzen: mit dem Missbehagen der Deutschen über eine fast wortlos vollzogene Wende der Bundeskanzlerin in der Flüchtlings- und Einwanderungsfrage, mit der Furcht vieler Landsleute vor einer Überfremdung – ob gerechtfertigt oder nicht – und dem Gefühl, dass die Politiker dieses Landes mit den Folgen dieser Masseneinwanderung überfordert sind.

    Bis heute ist die Debatte hierzulande von der Frage der Lastenverteilung beherrscht. Über Formen der Abschreckung von Flüchtlingen diskutiert man hingegen selten, über Aspekte deutscher Souveränität nie.

    Überall in der Welt gilt, was in Deutschland, wenn überhaupt, eher verdruckst zur Sprache kommt: Die Staatsbürger eines jeden Landes haben das Recht zu entscheiden, wer in ihrem Staat eine Bleibe findet und wer nicht. Die Folgen dieses Beschweigens sind absehbar. Wer meint, Ängste und Bedenken großer Teile der Bevölkerung übergehen zu können, der überlässt drängende Themen Gruppen, die außerhalb der Demokratie stehen.

    Seehofers Weitblick

    Horst Seehofer hat diese Gesetzmäßigkeit von Anfang an verinnerlicht. Früher als alle anderen Politiker sah der bayerische Ministerpräsident nicht nur sämtliche Seiten der Krise, sondern folgte auch dem Grundsatz: Wir dürfen die Flüchtlingsproblematik nicht der Rechten überlassen (Link: http://www.welt.de/148083170) . Wer wollte ihm mit Blick auf den Frieden und die Stabilität dieses Landes widersprechen?

    Die Bundeskanzlerin und ihr Umfeld scheinen die eher konservativen Teile der Bevölkerung für lässlich zu halten. Ob sie es mögen oder nicht, sie gibt es dennoch weiterhin. Nur fehlt ihnen mehr und mehr die Heimat. Könnte eine bundesweit ausgreifende CSU ihnen diese bieten? Schon einmal – im November 1976 – geisterte diese Idee im Land in Form des Kreuther Trennungsbeschlusses (Link: http://www.welt.de/147200502) herum.

    Damals nahmen die Christsozialen davon Abstand. Sie fürchteten, eine bayerische CDU würde ihnen die Hausmacht streitig machen. Das könnte heute wieder so sein. Damals aber besaß die CDU noch einen konservativen Flügel, der gegenwärtig kaum noch von Belang ist. Eine Bundes-CSU wäre für das Land jedenfalls besser als eine rechtsradikale Partei mit zweistelligem Wahlergebnis.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article148103532/Eine-CSU-ueberall-im-Bund-waere-besser-als-die-AfD.html

  119. Aufruf zur Hamburger AfD-Groß-Demo gegen das Asylchaos 31. Oktober

    Am kommenden Sonnabend findet in Hamburg die norddeutsche Zentraldemo gegen das völlige Versagen der Bundesregierung statt.

    https://www.facebook.com/events/1055073074516458/

    Unser Land ächzt unter schrecklichem Druck – wie kaum zuvor in der jüngeren Geschichte. Seit Monaten überschreiten täglich Tausende Menschen aus dem Orient, dem Balkan und Afrika unsere Grenzen, um für immer hier zu bleiben. An manchen Tagen über 10.000. Hauptziel dieser globalen Wanderungsströme ist Deutschland – Folge einer unfähigen Politik der Altparteien mit entgleister, global kommunizierter Willkommenskultur bei gleichzeitiger, widerrechtlicher Grenzöffnung. Sie haben die Wanderströme samt Schleusermafia angelockt und nun nicht mehr unter Kontrolle.
    Niemand steuert das mehr. Angela Merkel verletzt ihre Pflicht, Schaden von Deutschland abzuwenden und behauptet – anders als die Staatschefs anderer Länder – sie hätte keine Möglichkeit, die Grenzen wirksam zu schützen. Über 60 Prozent der zu uns Kommenden (gemäß Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) können in Anerkennungsverfahren keinen Flüchtlingsschutz geltend machen – und bleiben dennoch größtenteils. Was weitere Millionen Zuzügler zum Aufbruch motiviert.

    Gegen all das wollen wir nun ein durchdringendes, öffentliches Zeichen setzen. So machtvoll wir es überhaupt nur vermögen. Jeder Einzelne ist deshalb gefordert, hier nun wirklich mit zu machen. Nur dann bekommen wir jene erforderliche Menge auf die Straße, die dann auch republikweit gehört wird – besonders unter den Augen der (großenteils eher ‚linken‘) Hamburger Medien von Stern, Spiegel, Zeit, NDR, Mopo, Abendblatt & Co.

    Deshalb kommt bitte alle zur Demonstration der Alternative für Deutschland gegen die aktuelle Flüchtlings- und Asylpolitik der Bundesregierung und des Hamburger Senats.

    Sonnabend, den 31. Oktober 2015, am Steintorplatz beim Hamburger Hauptbahnhof. Wir sammeln uns dort ab 13:00 Uhr. Die Startkundgebung beginnt um 13:30 Uhr und wir setzen uns dann in Bewegung in Richtung Gänsemarkt, um dort gegen 14:45 Uhr unsere Abschluss-Kundgebung zu veranstalten.

  120. #92 Nuada

    In dem Zusammenhang sollte man sich vielleicht auch mal wieder den Pegida-Forderungskatalog ansehen, z.B.:

    1. „die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten“ als Menschenpflicht

    3. „dezentrale Unterbringung für Kriegsflüchtlinge und Verfolgte anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen“

    Das war VOR der akuten großen Invasion.

    Das wurde zu der Zeit formuliert, als Oertel noch dabei war.

    Ich hatte damals schon gesagt, daß der Forderungskatalog in dieser Form nicht bestehen bleiben kann.

    Wenn man überhaupt Kriegsflüchtlinge aufnimmt, dann nur zeitlich begrenzt. Das wurde inzwischen verbessert.

    Aber: Wenn man groß verkündet, die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen zu befürworten, dann ist doch klar, was die Bundesregierung daraus macht: Sie erklärt einfach alle Einwanderer zu Kriegsflüchtlingen!

    Wenn man eine solche Forderung verkündet, dann sollte man dabei auch gleichzeitig betonen, daß wir zur Zeit keine Kriegsflüchtlinge haben! Denn in keinem Nachbarland ist Krieg. Wer aus einem Nachbarland einreist, flüchtet nicht vor Krieg, sondern will nur unsere Sozialleistungen.

    Selbiges gilt für religiös Verfolgte. Es genügt, wenn sie in das nächstgelegene Land reisen, das ihre Religion akzeptiert.

    Die dezentrale Unterbringung ist genauso blödsinnig, gerade bei dem ohnehin schon stark belasteten Wohnungsmarkt. Wer flüchtet, ist froh, überhaupt irgendwo unterzukommen.

    Man sollte die Dresdner Thesen für erledigt erklären, und stattdessen die neuen zehn Forderungen zur Asylpolitik in den Vordergrund stellen.

  121. Wozu sollten die sich die Arbeit machen ? Die reine Masse an Invasoren macht sie schnell zu den Herrschern. Die vernichten ohne grosse Mühe den Deutschen. In ein paar Jahren ist blond und blauäugig nur noch in Büchern zu finden. Von unser vergewaltigen Sprache ganz zu Schweigen.

  122. Die Krieger üben schon!

    Diverse schwere Körperverletzungen in Hamburger Flüchtlingsunterkünften.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3158087

    DER WAHNSINN BEGINNT, DIE WARTEN NICHT MAL, BIS SIE AUS DEN UNTERKÜNFTEN SIND, UM IHRE GEWALTTÄTIGKEIT AUSZULEBEN, DIE ÜBEN JETZT SCHON DEN KAMPF FÜR DEN ENDSIEG. FRAU MERKEL HAT IN EINEM INTERVIEW GESAGT, WIR BRAUCHEN KEINE ANGST HABEN, ES SIND DOCH NOCH GAR NICHT SO VIELE DA, WIR SIND 80 MILLIONEN BUNDESBÜRGER, WENN ANNÄHERND SO VIELE DA SIND, KANN MAN JA NOCHMAL DARÜBER REDEN. DAS ZEICHEN, DASS SIE IMMER MIT IHNEN HÄNDEN MACHT, HAB ICH FRÜHER IMMER FÜR EIN KARO GEHALTEN, ABER IN WIRKLICHKEIT WOLLTE SIE UNS DAMIT SAGEN, ICH BIN EINE SCHWARZE NULL. IN EUROPA SIND 1/3 DER JUGENDLICHEN OHNE JOB, UND ANSTATT SICH DARUM ZU KÜMMERN, WERDEN NOCHMALS MILLIONEN VON SOZIALHILFEEMPFÄNGER ILLEGAL INS LAND GELASSEN. WÄHREND FAHRRADFAHRER BESTRAFT WERDEN, NUR WEIL SIE KEINEN RÜCKSTRAHLER HABEN, WERDEN MILLIONEN VON WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGEN UND GRENZVERLETZER ILLEGAL DURCH POLIZEI UND POLITIK DURCHGEWUNKEN. ANSCHEINEND MÜSSTEN DIE AUF FAHRRÄDERN KOMMEN, UM KONTROLLIERT ZU WERDEN. DER KLEINE MANN WIRD WO ES NUR GEHT GEGÄNGELT UND ABGEZOGEN, BEI UNSEREN „ELITEN“ IST DER MASSIVSTE RECHTSBRUCH ANSCHEINEND EGAL. DAS KENNE ICH NUR VON EINER DIKTATUR. UND DER KLEINE HEIKO MAAS ALS KOMPLETT UNFÄHIGER „JUSTIZMINISTER“ MACHT BEI DIESEM MASSIVEN RECHTSBRUCH AUCH NOCH MIT, GANZ IM GEGENTEIL, DER VERFOLGT NOCH DIEJENIGEN, DIE DIESES VERBRECHEN ANPRANGERN. ALSO WER DIESE GESETZESBRECHER WEITERHIN WÄHLT, MACHT SICH MITSCHULDIG. ABER RICHTIG LUSTIG WIRD ES, WENN DIE „FLÜCHTLINGE“ AUS DEN LAGERN KOMMEN, UND NICHT WIE ERWARTET SOFORT EINE WOHNUNG BEKOMMEN UND DIE STÜTZE AUF SICH WARTEN LÄSST. ICH GLAUBE NICHT, DASS ALLE BUNDESBÜRGER DENEN EINE LEERSTEHENDE WOHNUNG VERMIETEN, UM SICH DANACH VON DEN BEWOHNERN VERARSCHEN ZU LASSEN. DIE NACHBARSCHAFT WIRD SICH EBENSO HERZLICH BEDANKEN, SOLLTE SICH DOCH JEMAND DAZU VERLEITEN LASSEN. DIESER WIDERSTAND DER WOHNUNGSVERWEIGERUNG WIRD DER GRÖßTE ERFOLG DES „PACKS“ GEGEN DIE ISLAMISIERUNG UND BESETZUNG SEIN.

  123. #157 Die Krieger üben schon!

    Diverse schwere Körperverletzungen in Hamburger Flüchtlingsunterkünften.

    __________________________________________________

    Und wie..Die Krieger üben, wer zählt noch mit?

    Massenschlägereien in Flüchtlingslagern in Deutschland seit Juni:
    14.06.15 Obermehler (30)
    ?28.07.15 Trier (mehrere dutzend)?
    01.08.15 Dresden (100)?
    11.08.15 Dresden – Friedrichstadt (40)?
    20.08.15 Friedland (50)?
    20.08.15 Suhl (100 – 120)
    ?29.08.15 Hann. Münden (60) unterkunft für minderjährige ?
    15.09.15 Ellwangen (150)?
    25.09.15 Leipzig (100 – 200)?
    25.09.15 Wolfsburg-Fallersleben (n/a) ein Toter?
    27.09.15 Vechta (20)
    ?28.09.15 Kassel – Calden (370)
    ?29.09.15 Dresden (150)?
    29.09.15 Donaueschingen (150)?
    29.09.15 Gerolzhofen (n/a)?
    30.09.15 Hamburg-Bergedorf (200)
    ?06.10.15 Hamburg Wilhelmsburg (30 – 60)
    ?06.10.15 Braunschweig-Kralenriede (150)
    ?06.10.15 Freidland (100)?
    08.10.15 Rödinghausen (70)
    ?08.10.15 Ingolstadt (20) 
    ?08.10.15 Hamburg-Harburg (40) + Feuer?
    08.10.15 Mannheim (7 verletzte)
    ?09.10.15 Nürnberg (40)?
    09.10.15 Schwerin-Lankow (6)?
    10.10.15 Bad Kreuznach- am Römerkastell(8)
    ?11.10.15 Bad Kreuznach (8) + Feuer ?
    12.10.15 Hamburg-Wandsbek (30)?
    12.10.15 Duisburg (400)?
    13.10.15 Backnang (8)
    ?14.10.15 Ostbahnhof-München (20) (im Zug)?
    19.10.15 Hamburg-Osdorf (50)?
    19.10.15 Hamburg-Rahlstedt (100)
    ?20.10.15 Schorndorf (20)?
    20.10.15 Berlin-Lichterfelde (11)?
    20.10.15 Ingelheim (60)?
    21.10.15 Münchner Hauptbahnhof (10)
    ?21.10.15 Meßstetten (n/a)Groupe mit Messern/Stangen
    22.10.15 Hamburg-Marienthal (60)?
    23.10.15 Dresden(HamburgerStr) (mehrere Personen)
    ?24.10.15 Niederau bei Meißen (100)?
    24.10.15 Villingen (mehreren Bewohnern)?
    24.10.15 Hamburg-Harburg (5) 11 Streifenwagen?
    25.10.15 Kierspe (2) Messer attacke?
    25.10.15 Hann. Münden (120)?
    27.10.15 Klietz (100)

Comments are closed.