nobelJPGNachfolgendes Interview, das wegen der Gefahr rechtsextremistischer Taten gegen deutsche Medien nicht erscheinen sollte, wird heute ersatzweise für Merkel abgedruckt, die selbst mit 10 Nobelpreisen nur rumstottern könnte. Das Interview führt eine Gruppe investigativer Spitzenjournalisten vor, die zum Schutze Ihrer „lebensgefährlichen Aufklärungsarbeit“ im „Kampf gegen Rechts“ und „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ ihre Identität schützen wollen. Ebenso sind die Klarnamen der beteiligten Zeitungsredaktionen zum Schutz vor rechtsextremistischen Brandanschlägen verändert worden. Etwaige Übereinstimmungen mit der Wirklichkeit wären rein zufälliger Natur…

(von G. Andreas Kämmerer)

FR/TAZ/SD: Sehr geehrter Herr N, vielen Dank, dass Sie unserer Interviewgruppe zur Verfügung stehen. Sie haben 3 Nobelpreise auf einmal erhalten. Wie fühlen Sie sich?

N: Nunja. Die Tatsache, dass ich Ihnen heute Rede und Antwort stehe, zeigt, dass es öffentliche Irritationen gegeben hat. Ich hoffe, sie alle ausräumen zu können.

FR/TAZ/SD: Wie erklären Sie sich die ungewöhnliche Häufung von 3 Nobelpreisen? Ist das nicht sehr erklärungsbedürftig?

N: Die Preise haben mich selbst überrascht. Das Nobelpreiskomitee hat eine sehr lange Erklärung veröffentlicht.

FR/TAZ/SD: Diese Pressemeldung lässt viele Frage offen. Fangen wir damit an: Sie haben ausschließlich in naturwissenschaftlichen Bereichen einen Preis erhalten. Meinen Sie nicht, dass ein Sozialwissenschaftler, der in seinem ganzen Leben leer ausgegangen ist, sich unsozial behandelt fühlen könnte?

N: Pardon. Können Sie Ihre Frage präzisieren?

FR/TAZ/SD: Sie erhalten als Nicht-Sozialwissenschaftler 3 Nobelpreise. Es gibt in der weltweiten Wissenschaftsgemeinschaft mehr als dreihunderttausend Sozial- und Kulturwissenschaftler, die keinen Nobelpreis erhalten haben.

N: Aber das liegt doch in der Natur der Sache.

FR/TAZ/SD: Natur? Wollen Sie genetische Gründe für ihren Erfolg anführen?

N: Nein. Natürlich ist aber, dass von Millionen Menschen nur eine Handvoll Wissenschaftler jedes Jahr einen Nobelpreis bekommen können.

FR/TAZ/SD: Und das ist für Sie eine natürliche Ordnung?

N: Es ist folgerichtig, wenn nur besondere Leistungen gewürdigt werden.

FR/TAZ/SD: Interessant. Fassen wir zusammen: Es gibt eine natürliche Ordnung der Natur, infolge dessen eine Handvoll Menschen auf dem ganzen Planeten mehrere Millionen Euro Preisgeld geschenkt bekommen. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite wissen Millionen Menschen nicht, wie sie Essen und ein Dach über dem Kopf bekommen können.

N: Bitte vermischen Sie nicht die Ebenen. Für den Hunger und die Armut bin ich nicht verantwortlich.

FR/TAZ/SD: Aber Sie haben eben eine elitäre Ordnung als die natürliche Ordnung verteidigt.

N: Nein! Ich habe die Vernunft als Natur verteidigt.

FR/TAZ/SD: Meinen Sie, dass die Natur auch immer zu sozialer Gerechtigkeit führt?

N: Ich bin kein Politiker, sondern Wissenschaftler.

FR/TAZ/SD: Wenn Ihnen also gesellschaftliche Fragen unwichtig sind, eine natürliche Elite aber wohl, weil sie diszipliniert der Ordnung folgt, warum sitzen Sie dann heute bei uns? 3 Nobelpreise machen Ihnen scheinbar doch Gewissensbisse! Warum, wenn alles seine natürliche, elitäre Ordnung hat, in der Millionen Hungernde keine Rolle spielen dürfen?

N: Weil es öffentliche Proteste in Deutschland gab, dass ein Deutscher 3 Nobelpreise erhalten hat und kein einziges Entwicklungsland. Und: Ich bin Ihrer Einladung gefolgt.

FR/TAZ/SD: Scheinbar mit großen Gewissensbissen. Sie wissen aber, wie viele Nobelpreisträger vor den Nazis in das Ausland geflohen sind?

N: Sagen Sie es mir.

FR/TAZ/SD: Nach 1933 alle. Dann kam die Judenvernichtung. 6 Millionen Menschen. Und jetzt haben Sie als Deutscher in Deutschland 3 Nobelpreise erhalten.

N: (Pause. Schweigen. Betretenes nach rechts schauen.)
N: ….. Ja?

FR/TAZ/SD: Sehen Sie nicht selbst das Problem?

N: Bitte geben Sie mir einen Tipp.

FR/TAZ/SD: Sind Sie ein Jude?

N: Nein.

FR/TAZ/SD: Ein Homosexueller?

N: Nein.

FR/TAZ/SD: Ein Sinti oder Roma?

N: Nein.

FR/TAZ/SD: Ein Moslem?

N: Nein!

FR/TAZ/SD: Eine Frau?

N: Nein.

FR/TAZ/SD: Sind Sie Kommunist?

N: Nein!

FR/TAZ/SD: Sind Sie körperlich oder geistig behindert?

N: Nein, nein.

FR/TAZ/SD: Sie gehören also keiner anerkannten Randgruppe an oder wurden in der Vergangenheit diskriminiert oder ausgegrenzt?

N: Nein, Nein, Nein!

FR/TAZ/SD: Und Sie sehen immer noch nicht das Problem?

N: In der Tat!

FR/TAZ/SD: Würden Sie der Aussage zustimmen, dass, wenn eine Teilmenge von einer übergeordneten Menge diskriminiert wird, die ausgeschlossene Menge einen negativen Wert einnimmt und die ausschließende Menge einen positiven Wert?

N: Mathematisch ja, aber gesellschaftlich wäre dies …

FR/TAZ/SD: … aber Sie haben vorhin mathematisch argumentiert: Nur die Vernunft sei Ihr Weg. Nun verweigern Sie sich der logischen Schlussfolgerung?

N: Sie wollen sagen, wer nicht selbst diskriminiert wurde, diskriminiert andere?

FR/TAZ/SD: Jetzt verstehen Sie vielleicht die Verletzung vieler Menschen.

N: Meine Preise verletzen Menschen?

FR/TAZ/SD: Können Sie uns einen einzigen Grund nennen, warum Sie 3 Nobelpreise verdient haben, ohne mit dieser Begründung nicht gleichzeitig einen anderen Menschen auf der Welt zu verletzen?

N: (denkt lange nach) …
N: … ich bitte Sie, diese Frage dem Nobelpreis-Kommitee zu stellen. Auf die Entscheidung hatte ich keinerlei Einfluss.

FR/TAZ/SD: Sind Sie sicher? Herr Dr. Dr.

N: 100% Ja – ich bin sicher! Nein, ich habe keinen Einfluss genommen!

FR/TAZ/SD: Aber Sie gelten als Wunderkind mit zwei Doktortiteln. Den Ersten haben Sie mit 18 Jahren in Mathematik erhalten. Nachhilfe und schlechte Noten in Mathe war Ihnen doch bestimmt ein Fremdwort in der Schule?

N: Ja, das stimmt. Aber…

FR/TAZ/SD: … finden Sie, dass Gott sie sehr bevorzugt hat in dieser Beziehung?

N: Warum bringen Sie Gott ins Spiel? Das …

FR/TAZ/SD: … sie sind doch christlich verheiratet und das seit 33 Jahren! Passt Ihre intellektuelle Dominanz in Ihr christliches, soziales Weltbild des Miteinanders und der Teilhabe? Sind sie unschuldig?

N: Schuld – ich bitte Sie! Also, ich schade doch niemandem!

FR/TAZ/SD: Herr. Dr. Dr., würden Sie der Aussage zustimmen, dass ein Eliteschüler alle anderen Schüler schlecht aussehen lassen, ja demütigen kann?

N: Nur relativ und nur …

FR/TAZ/SD: … drei Schüler in ihrer Oberschule haben Selbstmord begangen. Wussten Sie davon?

N: Also bitte, nein! Das ist ja schrecklich! In welchem Zeitraum bitte?

FR/TAZ/SD: Möchten Sie etwa diese Tragödien mathematisch relativieren, Herr Dr. Dr.? Das Direktorium teilte uns auf Anfrage mit, dass die Verstorbenen dem Notendruck nicht standhielten. Kennen Sie das Gefühl der Angst, zu versagen, in Mathe oder Chemie?

N: Nein. Ich glaube aber …

FR/TAZ/SD: … „Glaube“! Das sagen Sie als Naturwissenschaftler aber verdächtig oft.

N: Langsam verliere ich die Geduld gegenüber dieser Art von Befragung.

FR/TAZ/SD: Geduld? Weiter oben konnten Sie keine Antwort geben, ob Ihre Preise Menschen tief verletzt und diskriminiert haben; eben haben wir festgestellt, dass Ihnen Lernen besonders leicht gefallen ist: ein Faktum, das andere Schüler schlechter stellte und ein Gefühl des Leistungsdrucks erzeugte, den einige mit ihrem Leben bezahlen mussten…

N: … moment, ich bitte Sie jetzt ..

FR/TAZ/SD: … „Geduld“ war auch das Motto in den Nazi-Konzentrationlagern…

N: … nein, „Arbeit macht frei!“ ist die richtige Antwort.
N: (Herr Dr. Dr. reißt die recht Hand schuldbewusst vor den Mund)

FR/TAZ/SD: Danke Herr N. !!! Das entlarvt IHRE wahre Natur und das werden wir zitieren! An dieser Stelle brechen wir das Interview mit Ihnen ab und lassen Sie mit Ihren 3 deutschen Nobelpreisen alleine. Sie sind als deutscher Elite-Wissenschaftler für unsere Leserinnen und Leser sozial nicht mehr zumutbar. Schämen Sie sich, Sie Elite-Lump!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Hurra, Frau Merkel hat nicht den Friedensnobelpreis bekommen, sonst würde sie nur bestärkt in der Flüchtlingspolitik. Dafür bekommen wird kurz oder lang eine neue Abgabensteuer egal ob sie „Flüchtlings-Soli“ heißt. Aber vorher großkotzig sagen es kommen keine Mehrbelastungen auf die Bürger zu. Frau Merkel und ihr Kabinett hat noch einige in Petto.

    Bürger von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am 13.03.2016 sind Wahlen. Schaut genau auf die Wahlprogramme von SPD und Grünen und lasst euch nicht blenden. Es ist euch freigestellt welcher Partei Ihr die Stimme gebt oder ob die Amtierenden weiter machen können wie bisher.

    Wir müssen den Kommunalpolitiken und den Bundespolitikern bei zukünftigen Wahlen viele Denkzettel verpassen. http://www.bundestag.de/bundestag/wahlen/wahltermine/

  2. Wenn selbst der Oberneger mit dem FNP ausgerüstet wurde, frage ich mich, was ist Frieden? Jenes Konsortium, welches diese Entscheidungen trifft, ist ebenso nicht ernstzunehemen, wie die EU. Scheinbar gibt es zunehmend Organisationen, die sich an dem Elend dieser Welt bereichern wollen.

  3. Tief betroffen haben wir nach dem Lesen des Interviews beschlossen, 10 % unseres Einkommens in Zukunft allen Grünen Studienabbrechern als Ausgleich für die erlittene Schmach zukommen zu lassen.

    P.S. Sofern sie nicht jetzt schon von unserem Steuergeld durch entsprechende Positionen innerhalb der Regierungen entschädigt werden.

  4. Heute schon gelacht?
    Frau Ich-Ich Merkel hat einen Plan!
    (Leider großes Staatsgeheimnis deshalb keine genauen Angaben…)

    Ich habe auch einen Plan A und einen Plan B:
    A: Merkel muss weg!
    B: Ich bin Weg!

  5. Was ist das denn für ein Unsinn?
    Ich weiss zwar im Moment nicht einmal um welchen Nobelpreisträger es sich handelt, aber der Interviewer macht den Eindruck als ob er von Neid zerfressen sei.

    Wenn jemand so gut ist, dass er gleich 3 Nobelpreise bekommt, vermutlich für verschiedene Erfindungen, dann sollten wir froh sein, ein solches Genie unter uns zu haben.
    Man könnte allenfalls dem Nobelpreis-Kommitee den Vorwurf machen nicht unbedingt sehr sensibel gehandelt zu haben.

    Ich verstehe auch nicht, warum dieses „Interview“ hier abgedruckt wurde.

  6. Apropos Friedensnobelpreis und Merkel.

    Wenn Merkel den Friedensnobelpreis bekommen hätte, wäre es ein klares Zeichen, dass die globalistischen „Eliten“ Deutschland zum Abschuss freigegeben haben.

    Nun, es ist offensichtlich nicht der Fall.
    Beim bunt-deutschen Asyl-Wahn handelt es höchstwahrscheinlich um den Wahnsinn der äußerst degenerierten lokalen „Elite“ und Merkel persönlich.
    In dieser krassen Form war es doch nicht vorgesehen.

    Das gibt Hoffnung.

    PS Übrigens, der Literaturnobelpreis ist genauso ein Spott wie der Friedensnobelpreis.

    http://www.n-tv.de/leute/Alexijewitsch-erhaelt-Literaturnobelpreis-article16099346.html
    Autorin aus Weißrussland: Alexijewitsch erhält Literaturnobelpreis

    Die Dame ist literarisch eine Null, hat aber passende politische Überzeugungen.

  7. #5 Demokedes (10. Okt 2015 22:12)

    Wo „Satire“ draufsteht, ist meist Satire drin:

    „Satire: „Schämen Sie sich, Sie Elite-Lump““

  8. Der Loser-Verein in Brüssel mit dem designierten trockenen Alkoholiker als Leader hat sich bis jetzt weggeduckt. Das entspricht genau den abgehalfterten Politikversagern, die dort eine gutdotierte Zukunft suchen. Gilt Brüssel nicht als der Friedhof von unfähigen Politikern. Jede Meldung, dass das örtliche Umfeld des EU-Parlamenents in Brüssel durch kriminelle gestört wird, erfüllt mich mit Freude.

  9. Wenn es mit dem Friedensnobelpreis nicht geklappt hat, klappt es vielleicht mit dem Knast.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/unerlaubter-grenzuebertritt-objektiv-gefoerdert-strafrechtler-kanzlerin-merkel-macht-sich-mit-fluechtlingspolitik-strafbar_id_5005328.html

    „Bei unerlaubter Einreise Hilfe geleistet“: Strafrechtler: Kanzlerin Merkel macht sich mit Flüchtlingspolitik strafbar.

    Ein Passauer Strafrechtsprofessor zumindest ist der Ansicht, dass sich Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik genau genommen strafbar macht.

  10. Über die „Nächsten“ der Katholischen Frauen

    Rund 60 Frauen und Männer kamen zum 1. Kieler Wohlfühlmorgen für Wohnungslose und Arme in die Kieler Gelehrtenschule…

    Sylvia Bonse vom Malteserorden ergänzte: „Gerade in einer Zeit, in der das Augenmerk besonders auf das Flüchtlingsproblem in Europa gerichtet ist, dürfen wir die bedürftigen Menschen vor unserer Haustüre nicht vergessen.“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Aktion-fuer-Wohnungslose-und-Arme-Gute-Resonanz-auf-1.-Wohlfuehlmorgen

    Die gute Nachricht zwischen den Zeilen:
    „Unsere eigene Kultur steht uns näher,
    auch wenn der Rest um Asylforderer buhlt“.

  11. Der wahre Grund der „Flüchtlingskreise“ ist die Umvolkung der nordsyrischen Gebiete mit Hilfe der Türkei und USA:

    Diesem Fernsehbeitrag

    http://www.memritv.org/clip/en/5089.htm

    entnehmen wir, daß in Sichtweite der türkischen Grenztürme in den „verlassenen“ Orten der Syrer über die ürkisch-syrische Grenze chinesische Hardcore-Moslemfaschisten angesiedelt werden.

    Sprich, die Türken und die USA sehen zu und helfen dabei, wie die muslismischen Halsabschneider aus China, die auch den Turkvölkern angehören sich dort ansiedeln, woher die „Flüchtlinge“ die nach D kommen, herstammen.

    Sprich: Es ist eine von der Türkei und den USA gewollte Umvolkung der ehemaligen Bevölkerung dieser Gegend indem Turkvölker aus China an der türkisch-syrischen Grenze angesiedelt werden. wenn also Erdogan und Obama die Turkvolker dort sich ansiedeln lassen, dann heißt es, daß sie auch die ehemaligen Bewohner sich in Deutschland ansiedeln werden.

    Die „Flüchtlinge“ werde also niemehr zurückkehren, weil Erdogan und Obama es nicht wollen, daß sie zurückkehren

  12. http://www.n-tv.de/politik/Seehofer-kritisiert-Merkel-Aeusserung-article16114851.html

    „Einfach zu sagen, in unserer Zeit lassen sich 3000 Kilometer Grenze nicht mehr schützen, ist eine Kapitulation des Rechtsstaats vor der Realität“, sagte Seehofer, ohne Merkel beim Namen zu nennen. „Wer in unserem Land Probleme größerer Art vermeiden will, muss für die Zuwanderungsbegrenzung sein.“

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-10/35212356-bericht-csu-spitze-diskutiert-ueber-merkel-einladung-zu-parteitag-003.htm

    Die Führung der CSU diskutiert, die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel erstmals nicht zu einem Parteitag einzuladen. Wie „Bild“ (Samstag) unter Berufung auf hochrangige CSU-Kreise berichtet, hat Merkel für den CSU-Parteitag, der am 20. und 21. November stattfinden soll, noch keine Einladung erhalten.

    Grund ist die Unzufriedenheit der CSU mit der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. „Wir wollen keinen Parteitag, auf dem es Buhrufe gibt“, zitiert „Bild“ einen ranghohen CSU-Politiker, der mit den Vorgängen vertraut ist.

  13. Tja, wer hätte das gedacht…

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Ostdeutsche-fuer-Seehofer-als-Merkel-Nachfolger-1133838456

    Ostdeutsche für Seehofer als Merkel-Nachfolger

    Welchen Politikern von CDU und CSU würden die Deutschen zutrauen, Merkels Nachfolger zu werden? Eine Emnid-Umfrage im Auftrag unserer Zeitung ergibt ein bemerkenswertes Bild: Die Deutschen setzen wenig Vertrauen in Unionspolitiker, die im politischen Berlin als mögliche Merkel-Nachfolger gehandelt werden oder wurden: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sehen nur 23 Prozent als mögliche Kanzlerin. Bei Innenminister Thomas de Maizière sind es 15 Prozent.

    Die besten Werte erhalten Politiker, deren Karriere sich dem Ende zuneigt. Am besten schneidet Finanzminister Wolfgang Schäuble ab. Dem 73-Jährigen, der vor zwei Jahrzehnten als Nachfolger von Helmut Kohl gehandelt wurde, trauen 32 Prozent der Deutschen zu, Merkel abzulösen.

    CSU-Chef Horst Seehofer, der sich in der Flüchtlingskrise zu einem Widersacher der Kanzlerin entwickelte, erreicht mit 25 Prozent den zweiten Platz.

    Im Osten Deutschlands führt der 66-Jährige mit 31 Prozent sogar die Rangliste an – mit klarem Vorsprung vor Schäuble und de Maizière (je 21 Prozent).

  14. Bei Peter Helmes von „conservo“ erscheint die Hosen_anzügliche Zonenwachtel Aniola Kaszmierchak-Merkel, sogar verewigt als Karyatide. Na ja, kein Nobelpreis, schnüfff, aber dann wenigstens als €ckpfeiler des €uropäisch_BrüSSelanischen Konstrukts….

    https://conservo.files.wordpress.com/2015/07/merkel-gr1.jpg

    gefunden bei https://conservo.wordpress.com/2015/10/06/das-griechen-karussell-dreht-sich-weiter-auf-der-stelle/

    Ps.
    Vorsicht, gegebenenfalls Sonnenbrille aufsetzen, die Sonne geht auf….

  15. Ein Interview der FR/TAZ/SD mit Charles Darwin (wenn er noch leben würde) über seine Evolutionstheorie wäre sicherlich auch sehr interessant. 😉

  16. Liebe PI’ler
    Diese und vergangene Freds werden in den Geschichtsbüchern unserer Kindeskinder aufgenommen werden. Wie diese dann die aktuelle Entwicklung und die Positionen ihrer Erzeuger wahrnehmen werden, bleibt uns verborgen. Es wird hoffentlich ein Generation aufwachsen, die den Grünen Hofreiterdamen wiedersprechen werden. Ebenso den vielen Grünvotzen, die Angst davor haben, eigene Kinder zu gebären. Trotz Doppelnahmen (Göring-Eckard) hat man qua Evolution nicht den Anspruch, von genetisch intakten Trotteln vergenußwurzelt zu werden.
    Die ARD-Labertasche Anja Reschke hat offensichtlich auch noch keine Kinder.

  17. OT
    KEINE Satire

    Bei penny (Rewe-Konzern, Joschka Fiscker als Öko-Berater), der Douceur-Süßwaren anbietet, gibt es jetzt innerhalb des Weihnachtssortiments (was an sich schon eine Sauerei ist, das vor Totensonntag zu verkaufen, aber das machen ja alle)
    Zipfelmänner (Bild im link)
    Kann mir bitte mal jemand erklären, was das ist? ❓

    http://www.codecheck.info/essen/suesswaren/ostern_weihnachten_andere_feste/ean_23770065/id_1304698575/Doucer_Zipfelmann_Karamellstuecke.pro

  18. Wer hat denn vorher den Friedensnobelpreis bekommen?

    Oberterrorist Arafat

    Kompetensloser Obama

    Kurrupte EU

  19. Aus der Strafanzeige gegen den Hamburger Innensenator Neumann („Hamburger Polizei wird schriftlich zur Strafvereitelung angewiesen“, weil visumslos Eingereiste nicht gem. Aufenthaltsgesetz durch die Polizei verfolgt werden sollen) lässt sich auch einiges ableiten über die juristischen Begründungen der durch Merkel und de Maizière verletzten Rechtsgrundlagen:
    http://www.heumanns-brille.de/strafanzeige-gegen-innensenator/

    Foto von Bildschirm über das die Anzeige auslösende Rundschreiben des pers. Referenten Hauke Carstenden in http://www.steinhoefel.de/blog/2015/09/hamburger-polizei-wird-schriftlich-zur-strafverteitelung-angewiesen.html

  20. Schüfeli (10. Okt 2015 23:01)

    Bitte jetzt nicht in Seehofer Euphorie verfallen, der hätte nämlich schon vor dem Oktoberfest etwas gegen die Invasorenflut tun können, hat er aber nicht, statt dessen läßt er Wohnungen für die Invasoren bauen und beweist damit SEEHOFER ist genauso ein Deutschland Hasser wie Merkel!!!
    Alles was im BUNDESTAG ODER IN DEN Landtagen sitz gehört gefeuert
    ohne Abfindung und Pensions Ansprüche!

  21. #27 DLinsst (10. Okt 2015 23:59)
    Schüfeli (10. Okt 2015 23:01)
    Bitte jetzt nicht in Seehofer Euphorie verfallen,…

    Man muss aber zugeben, dass in der etablierten Politik Seehofer Merkel am besten trollt.

  22. Wir müssen mit dem Rebloggen und Schreiben von Kommentaren aufhören und AUF DIE STRASSE GEHEN. Alles andere hat keine Wirkung – nicht auf die Politiker und nicht auf die Mitmenschen, die noch im Hamsterrad hängen und sich keine Gedanken machen.

    Hier in Hamburg gibt es KEINE Demo, KEINE Pegida – GAR NICHTS.

    Wir können nicht alle nur mit der Faust in der Tasche herum sitzen.

    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“ – Claus Schenk Graf von Stauffenberg

  23. OT
    KEINE Satire

    „Muslimen nicht zumutbar“

    Wirbel um Gummibär-Verbot in Kindergarten

    „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso.“ Nicht ganz! Denn bei einem Elternabend eines Kindergartens in Mödling (Niederösterreich) kam es jetzt zu hitzigen Debatten.

    Der Grund: Die Geburtstagstorte für einen Knirps durfte von einer Mutter nicht mit bunten Bärchen belegt werden. Denn laut „Haribo“ enthalten die Leckereien „Schweineschwartengelatine“ und das sei für muslimische Kinder nicht zumutbar.

    http://www.heute.at/news/oesterreich/noe/art23654,1220356

    PS Heute habe ich es mit den Süßigkeiten, liegt wahrscheinlich am niedrigen Blutzuckerspiegel wg. des „nächtlichen Dauerkotzens“, hallo Schüfeli, 🙂

  24. #27 DLinsst
    Richtig, eine wirkliche Opposition ist
    im Bundestag nicht vorhanden.
    Nichts anderes wie in den Zeiten der SBZ,
    da nannte sich der ganze Spuk Nationale
    Front.

  25. OT

    Sogar der „taz“ geht anscheinend langsam ein Licht auf:

    Debatte Asyl in Deutschland

    Gegen den linken Größenwahn

    Wir müssen über Flüchtlingsobergrenzen sprechen. Je mehr Leute kommen, desto schlechter werden die Bedingungen für den Einzelnen.

    Kommentar von Barbara Dribbusch

    Mehr:

    http://taz.de/Debatte-Asyl-in-Deutschland/!5240409/?ref=yfp

    „Flüchtlingsobergrenzen“? Na, na, wenn das mal nicht „Nazi“ von Frau Dribbusch ist…

  26. Ich war heute bei der Demo in Berlin! War ja klar, dass die dortigen ca. 250.000 Teilnehmer in BILD Online, Ähh SPON wieder mal alle als Rechtsradikal bezeichnet wurden sind.

    Der schwere Anschlag in Istanbul, gibt nur einen kleinen Vorgeschmack auf das, wessen Wir sehr bald auch leider ausgeliefert sein werden.

    Oder aber das hier: (Wurde auch wieder als Stimmungsmache gegen Flüchtlinge abgetan)

    http://pamelageller.com/2015/10/captured-isis-fighter-has-full-map-of-targets-for-berlin-takeover.html/

    Wäre halt nett, wenn mir mal jemand belegen könnte, ob die darin eingezeichneten Ziele real sind, oder fiktiv. Denn wenn es sich um strategische Ziele handeln sollte, wäre diese Karte mehr als Brisant und hoch gefährlich. Ich als Ur – Berliner kenne keinen einzigen dieser „Standort“. Dementsprechend, wäre also klar, dass es sich um einen realistischen Angriffsplan handelt.

  27. Vielleicht auch noch interessant?
    Hatte gestern die Info erhalten, so
    einige Ehrenamtliche haben sich
    in Berlin „verabschiedet“ .
    Grund: Beleidigungen u.a. Nutt.
    usw.
    Gibt es dazu weitere Informationen?

  28. Leute nicht so pessimistisch,vielleicht kriegt PI nächstes Mal den Nobelpreis für Aufklärung.
    Also wir alle!

    Wir sind Nobelpreis!

    Seit den vergangenen Vergaben nenne ich diesen sowiso nur „KNOBELPREIS“,das ist die treffendere Bezeichnung für diese Veranstaltung.
    Nichts tragen diese Leute für den Frieden bei,im Gegenteil.
    Ohne Aufklärung gibt es keinen Frieden.

    PI könnte doch auch einen alternativen Preis verleihen,so wie früher zu Weihnachten.
    Einen Preis für den größten politischen Lügner.

    Einen für den größten Flüchtlingshelfer-Betrüger.

    Einen Preis für den größten politischen Heuchler.

    etc.der Fantasie sind ja keine Grenzen gesetzt.

    Wir könnten aber tatsächlich hier abstimmen,wen wir von allen Islamkritikern etc.wählen.
    Früher gab es keine große Anzahl,jetzt haben wir aber eine große Auswahl an sehr guten Leuten.
    Neben Michael Mannheimer-Stürzenberger gibt es jetzt noch andere,und es werden natürlich noch mehr gute Leute dazu kommen.

  29. Was für ein Monster dieser N! Diese Schlange haben wir an unserem Busen genährt. Das erfordert kollektive Abbusse, die wir alle gemeinsam heute abend unmittelbar nach der Aktuellen Kamera leisten werden.

    Und zwar in Form eines 1000% politisch-korrekten Tatorts. Die Unterhaltungsredaktion der FR/TAZ/SD empfiehlt:

    heute · So, 11. Okt · 20:15-21:45 · Das Erste (ARD)

    Tatort: Verbrannt

    In einer niedersächsischen Kleinstadt beschatten die Bundespolizisten Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) einen afrikanischen Asylbewerber, der verdächtigt wird, für eine Schleuserbande mit gefälschten Pässen zu handeln. Bei der darauffolgenden Festnahme kommt es zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung zwischen Falke und dem Verdächtigen.

    Der vermeintliche Schleuser wird über Nacht in Polizeigewahrsam genommen, um am nächsten Tag verhört zu werden. Am Morgen erfahren Falke und Lorenz, dass es nachts zu einem Unglück gekommen ist, bei dem der Mann unter noch ungeklärten Umständen starb.

    Falke beginnt, gemeinsam mit Lorenz auf eigene Faust zu ermitteln. Der „Tatort: Verbrannt“ bezieht sich auf den realen Fall von Oury Jalloh aus Sierra Leone, der 2005 in Dessau in Polizeigewahrsam verbrannt ist.

    Das wird uns auf andere Gedanken bringen. Und zwar auf die richtigen! Moralisch frisch gestärkt werden wir dann weiter Abbuse tun und zwar…

    heute · So, 11. Okt · 21:45-22:45 · Das Erste (ARD)

    Günther Jauch

    Die Flüchtlingskanzlerin – Hat Merkel recht?

    Gäste: Andreas Scheuer, Armin Laschet, Claudia Roth, Hajo Schumacher

    Das wird uns auf andere Gedanken bringen und uns zur dringend notwendigen inneren Einkehr zwingen.

  30. #44 Cendrillon (11. Okt 2015 03:21)
    Das ist ein für PI hochgefährliches Fernseh-Programm. Große Absturzgefahr.
    Ich hoffe, sie sind gut gewappnet.
    Dann werden morgen die Zugriffszahlen in ungeahnte Höhen schießen.

    Ich meinerseits habe jetzt ein Dixi-Klo geleast. (War nicht ganz einfach wg. hoher Nachfrage seitens der Asylindustrie.)
    Wird bei solchen Sendungen neben der Glotze aufgestellt.
    Die von einem anderen Kommentierer unlängst empfohlene Umbaumaßnahme kann ich nicht umsetzen, da ich keinen Antennenanschluß auf dem Schei§§haus habe. 🙂

    Und mit K-Tüten und K-Eimer ist es lange nicht mehr getan.

  31. SPD – CDU – FDP – CSU – SED – Grüne – Karl Marx – Napoleon – Beduine – Schwarzwald – Sahara – See – Hof – Merken – Russland – USA – Türkei – Kurdistan – Kirche – Hitler – Imam – ZDF – DDR – BRD – ARD – Dumm – Schlau –
    Mann – Frau – Afrika – Delmen – Horst

    „Wir wollen vermitteln das die Unterschiede untereinander gar nicht so gross sind“

    http://www.noz.de/lokales-dk/delmenhorst/artikel/625517/islam-workshop-an-der-bbs-ii-will-schuler-aufklaren

  32. #43 bagapoint18 (11. Okt 2015 02:49)
    was soll denn dieser schwachsinn?peinlich und niveaulos,
    —————————————————

    Für FR/TAZ/SD-Leser vielleicht! Sind Sie auch einer?

  33. Die Arroganz des €stäblischmängs erreicht offenbar einen neuen Tiefpunkt. Der Arxxx der C*DU nähert sich dem Grundeis.

    Das Volk muSS sich „Pack, Mischpoke, Ratten, Abschaum“ etc. schimpfen lassen. Jetzt sind auch gegnerische Politiker dran:

    Wegen Strafanzeige gegen Merkel
    CDU beschimpft AfD-Vize Gauland als „Haßprediger“

    „POTSDAM. Die CDU hat Brandenburgs AfD-Chef Alexander Gauland wegen seiner angekündigten Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert. „Bei Gauland brennen offensichtlich die letzten Sicherungen durch“, sagte der Generalsekretär der brandenburgischen CDU, Steeven Bretz. „Er entwickelt sich immer mehr zum Haßprediger.“
    Gauland hatte Merkel am Freitag vorgeworfen, in der Asylkrise illegale Einwanderer nach Deutschland einzuschleusen und deswegen angekündigt, Strafanzeige gegen die Bundeskanzlerin stellen zu wollen. „Frau Merkel hat sich als Schleuser betätigt“, sagte der stellvertretende AfD-Vorsitzende.
    Zudem forderte die AfD erneut einen sofortigen Aufnahmestopp für Asylsuchende. Eine menschenwürdige Unterbringung sei derzeit nicht mehr gewährleistet. „Die Aufnahmekapazität für Deutschland ist überschritten“, warnte AfD-Chefin Frauke Petry.

    Steigende Umfragewerte für AfD
    Ähnlich Forderungen waren zuvor schon in der CDU laut geworden. Unter anderem von der sächsischen CDU-Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann und dem hessischen Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer.
    Die Asylkrise beschert der AfD derzeit steigende Umfrageergebnisse. Wäre an diesem Wochenende Bundestagswahl könnte die Partei laut Demoskopen mit bis zu sieben Prozent ins Parlament ziehen. In Bayern lag die Partei im Bundestagswahltrend laut dem Meinungsforschungsinstitut Forsa sogar bei neun Prozent.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/cdu-beschimpft-afd-vize-gauland-als-hassprediger/

  34. #13 PackEr (10. Okt 2015 22:57)
    Ich bin ja nicht nur für einen Regierungssturz, sondern auch für eine totale Abschiebung aller bisherigen Flüchtlinge.
    ++++
    Dann könnte es auch massive Steuersenkungen geben! 🙂
    Wir bräuchten „nur“ noch bis zum April jeden Jahres für das Finanzamt arbeiten und nicht bis zum August, wir heutzutage!
    Mit den Einsparungen durch die abgeschobenen Asylbetrüger in Höhe von ca.
    100.000.000.000 € jährlich könnten wir auch die Infrastruktur plus Schulen und die Bundeswehr sanieren sowie die Renten sichern!
    Und wir hätten ganz nebenbei weniger Kriminalität, Terror, Dreck, Krach und Gestank in Deutschland!
    AfD-Wähler, was begehrt dein Herz noch mehr?

  35. #54 sauer11mann (11. Okt 2015 07:16)
    netz-gegen-nazis.de
    feiert „pi platt“
    ++++

    Aber das linke Geschmeiß gibt dabei zu, dass pi professionell organisiert ist! 🙂

  36. @ #39 Bin Berliner (11. Okt 2015 01:43)
    Ich weiß nicht ob ein Youtube-Video, das mit „Rothschild-Juden“ anfängt so glaubwürdig ist.

    Der nächste Judenhass-Kommentar, der so substanzlos ist, dass er auch automatisch erstellt sein könnte, lässt nicht lange auf sich warten und kam bei
    @ #59 Nane (11. Okt 2015 08:02)

    Seid ihr echte pathologische Fälle oder bekommt ihr 15€/Stunde?

  37. Momentan scheint es ihr nicht so gut zu gehen; ich galube, das Problem hat ein Problem.

  38. Momentan scheint es ihr nicht so gut zu gehen; ich glaube, das Problem hat ein Problem.

  39. #45 Cendrillon (11. Okt 2015 03:21)
    Das wird uns auf andere Gedanken bringen. Und zwar auf die richtigen! Moralisch frisch gestärkt werden wir dann weiter Abbuse tun und zwar…

    heute · So, 11. Okt · 21:45-22:45 · Das Erste (ARD)

    Günther Jauch

    Die Flüchtlingskanzlerin – Hat Merkel recht?

    Gäste: Andreas Scheuer, Armin Laschet, Claudia Roth, Hajo Schumacher

    Das CDU-Ober-Sackgesicht Laschet ist in diesem Zusammenhang noch deutlich schlimmer als die Roth.

  40. Wir können nur froh sein, daß Merkel den Friedensnobelpreis nicht bekommen hat.
    Ich hab schon die Schlagzeilen gesehen. „Wir sind Nobelpreis“, „Deutschland ist Friedensnobelpreis“, „Deutschland ist Frieden“.
    Haben wir ein Glück, daß uns dieser Abgrund an Peinlichkeit erspart blieb.

Comments are closed.