TerrorDas Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus in Berlin veröffentlichte Ende Oktober eine Studie über den globalen Dschihad-Terrorismus, dessen Speerspitze die Anschläge auf Juden und jüdische Einrichtungen sind. In dieser Studie wird auch der Masterplan zur Islamisierung der Welt beschrieben, dessen Grundlagen vom ausgewiesenen Judenhasser und Dschihadisten Abu Musab al-Zarqawi stammen. Von 1996 bis 1999 verbüßte der palästinensische Jordanier in seiner Heimat eine Gefängnisstrafe und wurde in dieser Zeit von einem radikalen Glaubensbruder, dem Journalisten Hussein, zu seinen Plänen interviewt. Die Ähnlichkeit mit Adolf Hitler ist unübersehbar, der ebenfalls im Gefängnis seine rassistische und antijüdische Gesinnungsschrift „Mein Kampf“ diktierte.

(Von Michael Stürzenberger)

Das Deutschlandradio Kultur hat Details dieser „Dschihad-Studie“ des Jüdischen Forums veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass die Eroberungsstrategie von al-Zarqawi bisher in allen Einzelheiten realisiert wurde:

Dieser Masterplan sieht vor, in einem Zeitraum von 20 Jahren beginnend 2001 bis 2020 in sieben Stufen dafür zu sogen, dass eine globale Bewegung es schafft – nach einer letzten Schlacht in Armageddon 2020 – ein Weltkalifat auszurufen. (..)

Dieser Plan ist 1995/96 bekannt geworden, ist interessanterweise auch nie übersetzt worden, dieses Buch. Retrospektiv macht es sehr viel Sinn, weil lange vor dem Arabischen Frühling schon drin stand, dass arabische Regime gestürzt werden müssen, genau in diese Phase fällt der Arabische Frühling. In einer darauffolgenden Phase heißt es, es muss ein Kalifat ausgerufen werden, das ist nun im letzten Jahr am 29. Juni in Mesopotamien, in Mossul passiert.

Und nun wird eine islamische Armee aufgestellt, auch das fängt an Realität zu werden. Und nach der Kalifats-Proklamation hat man auch ins Internet gestellt: 2020 am Ende dieses 7-Stufen-Plans, wird Madrid fallen. Spanien war über Jahrhunderte das „dar al-Islam“ und deshalb hat man auch Anspruch auf diese Gebiete, was mal zum Islam gehörte, gehört auf Immer und Ewig dazu. Und es scheint so zu sein, dass der Islamische Staat diesen Plan des Abu Musab al-Zarqawi, und dieser Herr ist der Vor-Vor-Gänger des heutigen Kalifen, dass der abgearbeitet wird.“

In Europa würden die Anschläge auf Juden die Speerspitze dieses Dschihad-Masterplans bilden:

März 2012 Anschlag auf eine jüdische Schule in Toulouse, Rabbiner Jonathan Sandler, dessen Söhne Gavriel und Arieh und die Tochter des Schulleiters sterben. Mai 2014 Anschlag auf das jüdische Museum Brüssel, vier Tote, darunter ein Ehepaar aus Israel. Januar 2015, parallel zum Charlie-Hebdo-Anschlag Mord in einem jüdischen Supermarkt. Und Februar 2015, Anschlag auf die Synagoge in Kopenhagen.

Für den Publizisten Berndt Georg Thamm, der die Studie verfasst hat, seien diese Anschläge systematisch:

„Und das ist auch die Quintessenz dieser Studie, dass wenn jüdische Menschen in der Diaspora, in Israel, Israelis im Ausland Opfer terroristischer Anschläge werden, ist das eben kein Kollateralschaden eines global agierenden Dschihad-Terrorismus, sondern mit Tatvorsatz ausgesuchte Ziele militanter Islamisten. Die antisemitische Speerspitze dieses globalen Dschihad-Terrorismus zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte des Dschihad-Terrorismus.“

Durch die massenhaft einströmenden Moslems sei das Gefahrenpotential in Europa enorm gewachsen:

Auch müsse man genau aufpassen, welches Gedankengut nun die mehrheitlich muslimischen Flüchtlinge nach Europa mitbringen würden. Nicht dass nun alle radikale und gewaltbereite Dschihadisten sein würden. Aber auch der Zentralrat der Juden in Deutschland hat jüngst in diesem Zusammenhang vor einem Anstieg des Antisemitismus gewarnt.

Die ehemalige Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Berlin und Mitgründerin des Jüdischen Forums für Demokratie, Lala Süßkind, ergänzt:

Aber die Gefahr besteht selbstverständlich. Diese Menschen dort sind aufgewachsen mit dem Judenhass in sich. Sie sind dazu geschult worden, Juden zu hassen, Israel zu hassen. Und warum sollten sie das plötzlich ablegen, nur weil sie nach Deutschland gekommen sind?“

Hier der gesamte hochaufschlussreiche Artikel bei Deutschlandradio Kultur. Juden stellen im Zielfernrohr des islamischen Terrorismus die ersten Opfer dar. Wenn Israel vernichtet werden sollte, verlagern sich die gesamten Terror-Aktivitäten des Islams nach Europa. Jetzt schon beginnt der systematische Dschihad mit gezielten Anschlägen auf Juden und jüdische Einrichtungen. Der Messer-Dschihad, der momentan massenhaft und wahllos auf die jüdische Zivilbevölkerung in Israel geführt wird, spielt sich dann auf europäischen Straßen ab. Hier ein Kurzbericht von Euro-News über diese Attacken:

Neben Juden sind aber auch alle anderen Nicht-Moslems im Visier des Islams. Erst sollen die Juden unterworfen oder eliminiert werden, dann alle anderen. Momentan läuft jeder Jude in Israel bei jeder Begegnung mit einem Moslem Gefahr, durch eine Messerattacke getötet zu werden. Wie in der Kurzreportage von Euro-News zu sehen, wurde Dieser Sicherheitsmann von einer Moslemfrau um eine Auskunft gebeten. Während er antwortete, zog sie blitzschnell ein Messer und versuchte wild auf ihn einzustechen:

Messer

Eine unheimliche Situation, die an Zombiefilme erinnert. Daher ist die Solidarität mit der einzigen Demokratie im nahen Osten, Israel, sowie der jüdischen Bevölkerung in Europa nicht nur aus Überzeugung geboten, sondern aus Vernunftgründen sogar zwingend notwendig. Alle Nicht-Moslems sind der gleichen Gefahr ausgesetzt. Wie der Islam-Aufklärer Hamed Abdel-Samad immer wieder eindringlich warnt:

„Der Islam ist nicht gekommen, um Teil von irgendwas zu werden. Der Islam ist gekommen, um zu herrschen“

Um die Apokalypse zu verhindern, ist die Aufklärungsarbeit über diese brandgefährliche Ideologie mit Hartnäckigkeit und Nachdruck fortzuführen, bis es die Verantwortlichen in Politik, Justiz sowie Medien begriffen haben und die notwendigen Maßnahmen durchführen. Die Verzichtsforderung an alle islamischen Organisationen auf die Scharia und alle weiteren verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams ist zwingend erforderlich.

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Dazu passt dieser Artikel aus dem Jahre 2005(!) über den Masterplan der IS-Vorgängerorganisation Al-Qaida. Es ist schon erschreckend, wie genau damals vieles vorhergesagt wurde, was wir heute erleben:

    Terrorismus: Al-Qaidas Agenda 2020

    Sieben Phasen bis zum Kalifat

    Die zweite Phase […] Al-Qaida wolle sich in dieser Phase von einer Organisation zu einer Bewegung entwickeln […] Das Netzwerk rechne damit, dass sich ihm viele junge Männer in diesem Jahren anschließen…

    Die dritte Phase wird mit „Das Aufstehen und Auf-zwei-Beine-Stellen“ umschrieben. Sie soll den Zeitraum von 2007 bis 2010 umfassen. „Es wird eine Konzentration auf Syrien geben“, prophezeit Hussein auf der Grundlage seiner Rückmeldungen. Die kämpfenden Kader stünden bereit, zum Teil hielten sie sich im Irak auf. Auch Anschläge in der Türkei und – noch brisanter – gegen Israel würden für diese Jahre avisiert.

    In der vierten Phase, zwischen 2010 und 2013, wird es al-Qaida Hussein zufolge darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen. „Der schleichende Machtverlust der Regime wird zu einem stetigen Zuwachs an Kraft bei al-Qaida führen“ – so lautet das Kalkül…

    So soll es in der fünften Phase, zwischen 2013 und 2016, gelingen, einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat…

    Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die „totale Konfrontation“ vor, schließt Hussein aus dem, was ihm zugetragen wurde. Unmittelbar nach Ausrufung des Kalifats werde die „islamische Armee“ die von Osama Bin Laden oft vorhergesagte „Schlacht zwischen Glauben und Unglauben“ anzetteln.

    Schließlich soll die siebte Phase folgen, die mit „endgültiger Sieg“ beschrieben wird. Die Qaida-Strategen gehen, so Hussein, davon aus, dass das Kalifat Bestand haben wird – weil die restliche Welt angesichts der Kampfbereitschaft von „anderthalb Milliarden Muslimen“ klein beigeben werde. Im Jahr 2020 soll auch diese Phase abgeschlossen sein, wobei der Krieg nicht länger als zwei Jahre dauern soll.

    Wir sind momentan in Phase 4!

  2. „Die Ähnlichkeit mit Adolf Hitler ist unübersehbar, der ebenfalls im Gefängnis seine rassistische und antijüdische Gesinnungsschrift „Mein Kampf“ diktierte.“

    Könnte PI-News nicht mal mehr über den Ewigen Österreicher bringen, damit er nicht in Vergessenheit gerät?

  3. Heute in Italien mehr als 10 Islamisten (Moslems = vertreter des friedlichen und barmherzigen Terrors) festgenommen wegen geplanter Attentate in Rom.

    Innenminister und Politiker unisono „Wir haben alles im Griff“. „Das alles zeigt nur wie gut unsere Geheimdienste und Ermittlungen funktionieren/funktioniert haben“.

    Also Leute, ihr habt es gehört, es ist alles im Butter.
    Wir Brauchen PEGIDA nicht mehr und wir brauchen auch nicht mehr zu demonstrieren…*Ironie Ende*

  4. Aktuelle Telefonumfrage bei n-tv:

    Versagt die Regierung bei der Flüchtlingskrise?

    Ja: 97 Prozent

    Nein: 3 Prozent

    🙂 🙂 🙂

  5. die Frau Künest von Grünen– im Phoenix-die Politiker sollen in diese Situation auf die Worte aufpassen,was die sagen,damit die falsche Leute nicht unterstützt werden

  6. Ich kann mir nicht helfen:
    Wenn man sich u.a. das Video „Der Anfang vom Ende Europas“ ansieht, dann weiß man, was uns blüht.
    Das sind keine Menschen, das sind Tiere, wilde Bestien! Und solche Wüsten- und Urwaldbewohner
    lassen wir in unser Land.

    ES IST UNFASSBAR! Ich fordere die Bewaffnung
    eines jeden Deutschen, damit er sich wehren kann.

  7. #4 Vielfaltspinsel (12. Nov 2015 12:24)
    „Die Ähnlichkeit mit Adolf Hitler ist unübersehbar, der ebenfalls im Gefängnis seine rassistische und antijüdische Gesinnungsschrift „Mein Kampf“ diktierte.“

    Könnte PI-News nicht mal mehr über den Ewigen Österreicher bringen, damit er nicht in Vergessenheit gerät?

    ######################################

    Sie können ja mit ihrem Ewigen Georgier dagegenhalten. Nur damit er nicht in Vergessenheit gerät…

  8. #7 Templer

    <blockquote Aktuelle Telefonumfrage bei n-tv:

    Versagt die Regierung bei der Flüchtlingskrise?

    Ja: 97 Prozent

    Nein: 3 Prozent

    Und dennoch gibt der sprechende Hosenanzug weiter hin Gas Richtung Eisberg…sie schafft das

  9. Die BRD Junta, eine brandgefährliche Form organisierter Staatskriminalität,
    beißt um sich. Die menschenverachtende und alles Deutsche hassende
    Parteiendiktatur wankt zunehmend.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/rechte-hetze-auf-facebook-und-co-polizei-beschlagnahmt-computer-und-handys-in-berlin/12577678.html

    „Die Berliner Polizei ist mit einer großen Razzia gegen rechtsextreme Hetze in sozialen Netzwerken vorgegangen. Etwa 60 Staatsschutz-Beamte durchsuchten am Donnerstagmorgen zehn Wohnungen in Buch, Niederschöneweide, Bohnsdorf, Marzahn, Hellersdorf, Hohenschönhausen, Kreuzberg, Reinickendorf und Friedenau, wie die Polizei mitteilte. Offenbar ging es in den meisten Fällen um Hetze gegen geflüchtete Menschen.“

  10. „Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus in Berlin veröffentlichte Ende Oktober eine Studie über den globalen Dschihad-Terrorismus, dessen Speerspitze die Anschläge…“
    ___________________________________________________________________

    Aber wie, HalloWach ?

    Ich dachte AfD und Pegida sind die Haupt_Mit_Stecher.

    ;:etsetzt_guck:;

  11. #12 Woolloomooloo

    „Sie können ja mit ihrem Ewigen Georgier dagegenhalten.“

    Den gibt es nicht. Es gibt einfach nur Dschugashvili („Stalin“), er ist keine religiöse Figur. Ganz anders ER, der Leibhaftige und unverzichtbare Wegbegleiter des Islamkritikers.

    Es wäre eine Heidenarbeit, dem Islamkritiker seinen
    Untoten zu rauben, ohne den er sich nicht in die Öffentlichkeit traut und eine neue Zivilreligion um Dschugashvili zu installieren, sodaß man diesen dann so nach und nach tatsächlich zum Ewigen Georgier hochsterilisierte.

    Eher begnügt sich ein schwerer Säufer vor dem Herren mit Mineralwasser, als daß ein Islamkritiker auch nur eine Stunde ohne IHN, seinen Leibhaftigen, ertragen könnte.

  12. Die islamische Invasion aus dem Sahhelgürtel.

    http://www.focus.de/politik/videos/heute-tagt-der-eu-afrika-gipfel-die-grosse-afrika-karte-von-hier-draengen-die-meisten-fluechtlinge-nach-europa_id_5079553.html

    Eritreer stellen in Deutschland die drittgrößte Flüchtlingsgruppe

    Nach den derzeitigen Flüchtlingsströmen aus Syrien, Afghanistan und dem Balkan kommen die meisten Asylsuchenden aus dem kleinen ostafrikanischen Staat Eritrea. Mehr als 100.000 kamen seit 2012 in die EU, 13.000 allein nach Deutschland. Vor allem junge Eritreer treibt der zeitlich oft unbegrenzte Wehrdienst in die Flucht. Das Regime unterdrücke zudem systematisch die Freiheitsrechte der Bürger, betonen Menschenrechtsgruppen.

    Fur mich sind es Islamisten und Deserteur.

    Die sog. Menschenrechtsgruppen sind perfide Idioten.

  13. @#14 Ein Kessel Buntes (12. Nov 2015 12:40)
    @#20 Eurabier (12. Nov 2015 12:48)

    Dann sollte die Polizei mal bei Refugees Welcome Bonn e.V. vorbei schauen. Da behaupten doch glatt welche das die traumatisierten sich auf der Party nicht benommen hätten und Frauen wie Freiwild angegangen wurden. Ach, ich vergaß. Das sind ja die Guten. Die dürfen das.

  14. Semi OT, auch Islam:

    Schlechte Nachrichten: Der neue Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) wird der Italiener Filippo Grandi, löst den Portugiesen Gutierrez ab. Ein glühender Moslemfreund, Israelhasser, leitete früher das UN-„Palästinenser“hilfswerk UNRWA. Studium: „Philosophie“.

    Unter ihm wird die islamisch-afrikanische Invasions Europas weiter angeheizt.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/filippo-grandi-daenin-verliert-rennen-um-posten-als-fluechtlingskommissar/12576738.html

  15. Hr. Pinsel, sie haben leicht diktatorische Anwandelungen. Sie erklären Hit.ler zur religiösen Figur und damit ist sie es.

    Ohne Nazizeit und Hit.ler ist der derzeitige Wahnsinn gar nicht zu verstehen. Er dient zur Legimitation der Gutmenschen (als Antithese zu den damaligen Schlechtmenschen)

    Nur ein Blinder sieht das nicht. Und Stürzenberger versucht dem linken Regime mit dem Verweis auf Hitler den Spiegel vorzuhalten.

    Im Übrigen ist Hit.ler überall präsent. Ihre Minaeralwasser-Metapher könnte auch für Griechen gelten, wenn sie mal wieder neues Geld erpressen. Keine Griechen ohne den ewigen Leibhaftigen, den Untoten.

    Übrigens passen sie ganz gut zu Hit.ler. Der war auch Antikapitalist und die Banken-Juden vor damals sind die Bänkster von heute…..

  16. #23 Woolloomooloo

    „Sie erklären Hit.ler zur religiösen Figur und damit ist sie es.“

    Nö.

    ER ist nicht deswegen eine religiöse Figur, weil ich als unbedeutender Kleingärtner ein paar Leserbriefe schreibe. Die Zivilreligion, die dem BUNTEN Regime zugrunde legt, haben unsere Besatzer gestrickt.

    Und es gibt verschiedene Kräfte, die alles tun, um diese Zivilreligion aufrecht zu erhalten. Am meisten überhaupt fördert den Kult um IHN die islamkritische Szene.

    „Übrigens passen sie ganz gut zu Hit.ler. Der war auch Antikapitalist“

    Mit dem streng nach Marx miefenden Nebelbegriff „Kapitalist“ kann ich überhaupt nichts anfangen. Ich bin weder „Pro-Kapitalist“ noch „Antikapitalist“.

    Ich bin für den Primat von Politik über die Wirtschaft. Und für den Primat der Wirtschaft über das Finanzwesen. D.h., daß das Finanzwesen der Wirtschaft dienen sollte und nicht umgekehrt.

    Hoffe mal, daß Sie Antifaschist kein Hundefreund sind. Ihr Ewiger Österreicher hat Hunde nämlich sehr geliebt.

  17. Und dieser faschistische, anti-jüdische, vor Hass gegen alles nichtmuslische strotzende Islam dient unserem Gut(Un)menschentum als Grundlage zur Errichtung einer totalen Multikulti Gesellschaft. Ausgerechnet eine Ideologie, die bis in die Eingeweide faschistisch und das exakte Gegenmodell zu Multi-Kulti ist. Islamideologie – nicht nur wegen seiner mörderischen Judenhasserei kein Deut besser als das Nazitum.
    Wir werden es bald hautnah erleben.

  18. #24 Woolloomooloo

    „Ihre Minaeralwasser-Metapher könnte auch für Griechen gelten, wenn sie mal wieder neues Geld erpressen.“

    Auf die Griechen paßt die Metapher überhaupt nicht. Denn die Griechen sind nicht süchtig nach IHM, so wie Ihr Islamkritiker. Sie sind intelligent und setzen Euren Leibhaftigen nur berechnend ein, als Mittel zum Zweck.

  19. Hr. Pinsel, die Wallstreet und die Citi of London steckt doch ihrer Meinung hinter allem. Und Rothschild natürlich – – Oder?

    Sie würden auch nie einen Fuss in einen Israel-Thread hier setzen. Richtig?

  20. Es ist nicht die Stärke des Islams der mir Angst macht sondern die Schwäche Europas:

    «Europäer sind dumm und naiv geworden»

    Ein selten Objektiver Artikel von der Pendlerzeitung 20 Minuten (CH)

    Sie macht Europa Angst. Europa ist wie ein Teenager, der noch zu Hause lebt, von Mama und Papa beschützt und finanziert wird und gegen den Kapitalismus wettert. Jetzt aber muss er sich in der grossen weiten Welt behaupten, einen Job suchen, vor dem Chef kuschen und sich überlegen, ob er sein Geld für ein Bier ausgibt oder Amnesty International spendet.b>

  21. Lieber Michael Stürzenberger,
    Tatiana Festerling hat am Montag bei Pegida in Dresden das einzig Richtige und Hilfreiche gesagt: Um uns von der Last des Schuldkultes zu befreien müssen wir loslassen, dazu gehört vor allem den Untoten aller Untoten und sein Drittes Reich endlich hinter uns zu lassen. Wir alle haben daraus gelernt. Also laßt uns nach vorne blicken, ohne ständig an den Untoten aller Untoten zu erinnern und den unseligen ständigen Vergleich mit der heutigen Zeit hervorzerren zu müssen. Hört auf, die Zeit von 1933 bis 1945 zur einzigen deutschen Geschichte zu erklären, ihr betreibt damit das Geschäft unserer Feinde, denn nur mit der ständigen Erwähnung des Untoten aller Untoten bleibt alles das auf ewig an uns haften. Laßt los, lebt im jetzt und hier und es gibt genügend Argumente aus unserer Zeit, die Gefahren der Islamisierung und gegenwärtige Flutung Europas mit Moslems zu beschreiben.

  22. OT:
    Guten tag liebe PI User. Ich verfolge diese Seite seit Monaten mit großem Interesse. Ich wollte mich vorher nicht in den Kommentaren beteiligen aber heute habe ich aus erster Hand erfahren , dass man vor hat in den nächsten Tagen in der Turnhalle des OSZ KIM in der Osloer str (Berlin ) 200- 400 refugees unterbringen möchte. Die dixie klos wurden bereits um 11 Uhr aufgestellt. Bisher kam ich noch nicht im Kontakt mit jenen refugees doch nun kann ich mir mein eigenes Bild machen. Ich werde berichten wie es so ist das Schulgelände mit derlei Menschen zu teilen

  23. Um die Apokalypse zu verhindern, ist die Aufklärungsarbeit über diese brandgefährliche Ideologie mit Hartnäckigkeit und Nachdruck fortzuführen, bis es die Verantwortlichen in Politik, Justiz sowie Medien begriffen haben und die notwendigen Maßnahmen durchführen. Die Verzichtsforderung an alle islamischen Organisationen auf die Scharia und alle weiteren verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams ist zwingend erforderlich.

    Selbst die Verzichts-Unterschriften dieser Lügner wäre das Papier nicht wert, auf dem es steht. Anweisen, alle, ich sehe keine andere Möglichkeit.

    Tariq Ramadan, Verfechter des Euroislam: „Meine Brüder und Schwestern, wir müssen die so genannte Demokratie und Redefreiheit hier im Westen ausnutzen, um unsere Ziele zu erreichen. Unser Prophet Mohammed und der Koran lehren uns, dass wir jedes mögliche Mittel und jede mögliche Gelegenheit nutzen sollen, um die Feinde Allahs zu besiegen. Sagt den Ungläubigen in der Öffentlichkeit, dass wir ihre Gesetze und ihre Verfassungen respektieren, von denen wir Muslime glauben, dass sie so wertlos sind wie das Papier, auf das sie geschrieben sind. Das einzige Gesetz, das wir respektieren und anwenden müssen ist die Scharia.“

  24. #32 Ernst (12. Nov 2015 13:28)

    OT:
    Guten tag liebe PI User. Ich verfolge diese Seite seit Monaten mit großem Interesse.

    Auch Guten Tag lieber Ernst.

    Ich werde berichten wie es so ist das Schulgelände mit derlei Menschen zu teilen

    In naher Zukunft werden wir noch viel mehr teilen müssen.

  25. Ich Scheixxx auf den islam und seinem Esel fixxxxden, – Pedo Mohammed!

    Von mir aus können Sie kommen….Ich bin vorbereitet!

    Dann kann endlich abgerechnet werden! Ihr aus der Hölle stammenden dem Mittelalter entsprungenen Bastarde!

    Ihr seid so armselig in eurem kleingeistlichen, faschistoiden Weltansichten, dass man nur kotzen möchte.

    Ihr Islamisten und Moslems seid verabscheuungswürdig! Wir wollten Frieden, Ihr den Krieg.

    Na wollen doch mal sehen, wer mehr Power hat!

    Ihr seid Nichtsnutze! Zu Nichts, aber auch rein gar nichts zu gebrauchen!

    Wer sich nicht benehmen kann/will, wird früher oder später den Zorn am eigenen Leib erfahren. Ich will einen sekulären Staat, mit rechtstaatlichen Sicherheitsorganen, Meinungsfreiheit, Burka Verbot, Moscheen in übersichtlicher Zahl, und jede Menge Verfassungsschützer, die dieses gewährleisten!

    Desweiteren muss diese unsägliche Besatzung und indoktrinierung der USA endlich beendet werden!

    Sonst wird es nie aufhören!

    ALLAHU KACKBAR

  26. aufatmen, denn der morgenländische Sittenstrolch ist im Kerker

    OT,-.….Meldung vom 12.11.2015 – 13:06 uhr

    Das ist der Mann, der drei Frauen hintereinander überfiel

    Mittweida – Der Mann, der am Mittwochmorgen gleich drei Frauen überfallen hatte, sitzt jetzt erst einmal hinter Gittern. Ein Haftrichter am Amtsgericht Chemnitz erließ am Mittag Haftbefehl gegen den syrischen Asylbewerber Akid M. (24). Der Täter hatte eine rekordverdächtige Serie in Mittweida hingelegt. Innerhalb von nur 30 Minuten überfiel er drei Frauen in der Lutherstraße und am Technikumplatz. Zwei wollte er vergewaltigen, zwei Mal forderte er Geld.
    Zuerst überfiel der Mann eine 30-Jährige, forderte Geld, dann Sex und versuchte sich an ihr zu vergehen. Die Frau wehrte sich, ein Zeuge kam dazu, der Täter flüchtete. Um 20 Minuten später eine zweite Frau (50) anzufallen. Hier forderte der Syrer nur Sex, riss sein Opfer zu Boden. Ein Zeuge vertrieb den Triebtäter erneut. Wenige Minuten später sprach der Mann eine 63 Jahre alte Frau an. Diesmal wollte er nur Geld, versuchte der Frau die Handtasche zu entreißen. Doch mit ihrem Schirm prügelte sie den Unhold in die Flucht.
    Aufgrund der Zeugenaussagen konnte die Polizei kurz darauf Akid M. festnehmen. Am Mittag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Staatsanwältin Ingrid Burghardt (51): „Der Tatverdächtige gab bei seiner Befragung vor, sich an nichts erinnern zu können. Er wäre zu betrunken gewesen.“
    Eine Ausrede? Die Polizei hatte nach der Festnahme in Mittweida einen Atemalkoholtest gemacht. Ergebnis: 0,76 Promille. Der Richter erließ Haftbefehl gegen Akid M. Die Ermittlungen gehen weiter. https://mopo24.de/#!nachrichten/mittweida-uerberfall-asylbewerber-syrer-haftrichter-26044

  27. #29 Woolloomooloo

    „Hr. Pinsel, die Wallstreet und die Citi of London steckt doch ihrer Meinung hinter allem.“

    Nein.

    Wenn Schulze seine Arbeit verliert, müssen Wallstreet und City of London nicht unbedingt dahinter stecken. Kann ja auch sein, daß er seine Tätigkeit nicht gewissenhaft genug ausgeführt hat und wegen seiner Schlampigkeit arbeitslos geworden ist.

    Die größten Investmentbanken besitzen allerdings durchaus eine große Macht. Die BUNTE Kanzlerin Merkel wird z.B. von Alexander Dibelius (Goldman Sachs) „beraten“. Peter Sutherland (Goldman Sachs) setzt als Migränebeauftragter der Vereinten Nationen für das Möntschenrecht eines jeden Negers oder Orientalen ein, sich in jedem unserer Länder seiner Wahl frei niederlassen zu können, ohne das Vorbedingungen gestellt werden dürfen.

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    „Und Rothschild natürlich“

    Von welchem reden Sie? Gibt einige Personen mit diesem Namen.

    „Sie würden auch nie einen Fuss in einen Israel-Thread hier setzen.“

    Habe gerade heute im Strang über Israel gelesen (EU-Kennzeichnung der Waren).

    Unter dem Krieg, den die WWG (westliche Wertegemeinschaft) gegen alle unsere weißen Völker führt, interessiert mich am meisten die aktuelle Lage in meinem deutschen Vaterland. Danach sind unsere Nachbarn in Europa dran, Schweden, Frankreich, Ungarn usw.

    D.h. aber nicht, daß mich die Lage im vorderasiatischen Raum, Syrien, Israel, Türkei usw. nicht interessiert. Nur ist mir die Jack eben näher als die Büx.

  28. Nun seid doch nicht alle so verbittert! Jawoll, verbittert. Denn nur die Verbitterung ist schuld daran, daß man die Islaminvasion nicht toll findet:

    13:12

    Verbitterte Menschen sorgen sich stärker als andere vor Zuwanderung. Das ist das Ergebnis einer Sonderauswertung des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP), das vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin veröffentlich wurde.
    Demnach machen sich 43 Prozent der als verbittert geltenden Menschen starke Sorgen im Zusammenhang mit Zuwanderung. Bei denjenigen, die nicht verbittert sind, sind es demnach nur 15 Prozent.

    Als Indikator für Verbitterung diente den Forschern vom Ifo Institut und der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg die Einschätzung der Befragten, inwiefern sie nicht das erreicht haben, was sie nach eigener Ansicht verdienten. Der Studie zufolge ist der Grad der Verbitterung die einzige gute Erklärung für die Angst vor Zuwanderung. Weder Bildungsgrad und Arbeitssituation noch die Angst vor Kriminalität oder eigene Lebenszufriedenheit könnten die Sorge vor Zuwanderung vollständig erklären.

    Wuhahahahaha! Die Afterwissenschaften bei dem, was sie am Besten können: Klopapier fabrizieren. Die Saudis sind so dermaßen verbittert, daß sie keinen einzigen reinlassen. Auch China ist verbittert. Und Japan. Polen, Ungarn und Slowenien auch. Die meisten Länder Afrikas dito. Alle total verbittert.

    Um das zu verdauen, brauch‘ ich erst mal einen Magenbitter. :))

  29. #14 Ein Kessel Buntes

    „Die Berliner Polizei ist mit einer großen Razzia gegen rechtsextreme Hetze in sozialen Netzwerken vorgegangen. Etwa 60 Staatsschutz-Beamte durchsuchten am Donnerstagmorgen zehn Wohnungen in Buch, Niederschöneweide, Bohnsdorf, Marzahn, Hellersdorf, Hohenschönhausen, Kreuzberg, Reinickendorf und Friedenau, wie die Polizei mitteilte. Offenbar ging es in den meisten Fällen um Hetze gegen geflüchtete Menschen.“

    Wenn ich so etwas lese, verliere ich die letzte Solidarität mit den deutschen Polizisten und Staatsschutzbeamten (was ist Letzteres überhaupt, eine Art Leibgarde der Regierung?). Wenn sie momentan nichts Besseres zu tun haben, als wegen irgendwelcher läppischer Facebook-Einträge und dergleichen höchst aufwendige und zeitraubende Razzias zu veranstalten und damit die Justiz zusätzlich zu blockieren, muss man sie wegen ihrer zermürbenden Dauereinsätze bei Asylantenrevolten, ihrer permanenten Überforderung und ihrer massenhaften Überstunden durch die ungebetene und den deutschen Staat bald zerstörende Einwanderung wahrlich nicht mehr bedauern.

  30. Die würden nicht einmal in der Lage sein, sich selbst am leben zu erhalten.

    Ganz zu schweigen von den dunkel gebräunten Neandertalern aus Zentralafrika.

    Benehmt euch wie Totenkopfäffchen im Wahn! Selbst eure Präsidenten schämen sich wie Ihr wie Ratten hier einfallt und euch benehmt wie Wilde!

    Sieht voll krepelig aus wenn schwarze kämpfen. Wie behinderte, debile Totenkopfäffchen, die nicht einmal einen koordinierten Schlag setzen können.

    Kann da ein Liedchen von singen 😉

    Genau wie Araber, immer nur in der Gruppe groß, sonst klein, duckmäuserisch, nix druff. Nichts!

    Mich beeindrucken weder irgendwelche Gruppen noch sonstwas/oder wer!

    Habe schon öfters bis zu 5 Hitzköppe weg gehauen! Kein großes Ding!

    War jahrelang im Pfefferberg als Tür Hampelmann und als Personenschützer tätig! (Heute berge ich Leichen für die Kripo)

    Man brodelt es in mir!

  31. Der Antisemitismus ist nicht nur älter, sondern auch unsterblicher als der ewige Özi, der ihn allerdings zu hoher Blüte brachte, die reiche Frucht trug, besamt vom Islam.

    Die EU bzw. der EUSLAM fungiert schon lange als verlängerter Arm der OIC gegen Israel. Das Programm ist im Detail nachzulesen bei Bat Ye‘ Or, wobei die deutschen links-antiisraelischen Medien als seine Sprachrohre wirken.

    Die Dauerkritik an Israel (in der deutschen Version des Verständnisses für die Juden-ins-Gas-Parolen an Moslemdemos) ist der Preis für den Öldeal Eurabias.

    Im übrigen finde ich, die Blödheit der deutschen nicht verbesserlichen Gutmenschen ist nicht mit den USA zu erklären, die ist made in Germany.

  32. #40 Babieca (12. Nov 2015 13:54)

    Nun seid doch nicht alle so verbittert! Jawoll, verbittert. Denn nur die Verbitterung ist schuld daran, daß man die Islaminvasion nicht toll findet …

    Der Sinn derartiger Pseudostudien im Auftrag der Obrigkeit liegt nur in ihrer Veröffentlichung, denn damit sollen Einwanderungsgegner öffentlich bloßgestellt, neurotisiert und psychologisch zersetzt werden.

    Früher setzte man für die Stigmatisierung von politischen Gegnern das Konzept der religiösen Sünde ein, und heutzutage verwendet man dafür auf raffinierte Art die Unterstellung von sozialer Minderwertigkeit, verbunden mit psychischer Krankheit.

  33. #43 Regine van Cleev

    „Im übrigen finde ich, die Blödheit der deutschen nicht verbesserlichen Gutmenschen ist nicht mit den USA zu erklären, die ist made in Germany.“

    Der pathologische Altruismus wütet mehr oder minder unter allen unseren weißen Völkern.

    http://www.amren.com/features/2012/07/pathological-altruism/

    Allerdings sind besonders die östlichen Völker, Ungarn, Polen, Tschechen nicht halb so infiziert, wie die schwedischen Sitzpi**er.

    Die suizidale herrschende Religion des Humanismus mit seiner Übernächsten-, Fernsten- und Negerliebe hat eine sehr lange Vorgeschichte. Die reicht von der Einführung des paulinischen weltverneinenden Christentumes bis zu den Gespensterlehren der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule.

  34. Dieser Masterplan ist eigentlich eine logische Schlußfolgerung. Die Frage ist, wie gehen wir damit um?

    Wir sind trotz vieler Behauptungen über 2012 in eine neue Phase eingetreten. Unsere Welt nähert sich laut alten Schriften nun einem Stern, der Mara genannt wird. Dies bewirkt, dass sich alles verstärkt. Wer Güte und Liebe in sich hat, wird in nächster Zeit noch gütiger und liebevoller werden, Wer dämlich ist, wird noch dämlicher. Wer Haß in sich trägt, wird noch häßlicher. Wer Mut in sich hat, noch mutiger usw. Dies wissen die dunklen Kräfte, die die Ideologen der Bückbeter sind, genau. Somit ist dieser Zeitpunkt keineswegs zufällig. Warum ist das so?
    Unsere Gesellschaft wurde seit Ende des 2. Weltkrieges von allen Seiten mit Dämlichkeit überhäuft. Wir sind der gesamten Welt etwas schuldig, und wenn es für geplatzte Reissäcke in China ist. Diese Dämlichkeit hat sich sprunghaft bei vielen in den letzten 3 Jahren verstärkt. Anders kann man Beifall für die Regimenter des IS, die am Münchener HBF ankamen, gar nicht erklären. Auch gehe man stark davon aus, daß es Länder gibt, die psychosomatische Waffen einsetzen. Damit nehme ich einem Volk in großen Teilen das rationale Urteilsvermögen. Nur diejenigen, die sich an der Tradition ihrer Ahnen orientieren, können aus dieser Verbindung die Kraft schöpfen, diesem standzuhalten und können das Gesamtbild sehen. Ob diejenigen Christen, Atheisten oder Altgläubige sind oder andere Wege gehen, spielt dabei keine Rolle, weil alles zu einem Ursprung zurückläuft.
    Insoweit ist uns allen klar, der Kampf wird unausweichlich.

  35. #49 fluechtling.net

    „Wenn man sucht findet man akademische Forshung und staatliche Statistiken die all das beweisen. Die Lügenpresse meint das liegt am bösen weissen Rassismus.“

    „Cultural relativism is a principle that was established as axiomatic in anthropological research by Franz Boas and later popularized by his students. Boas first articulated the idea in 1887: „…civilization is not something absolute, but … is relative, and … our ideas and conceptions are true only so far as our civilization goes.“[9] Although, Boas did not coin the term, it became common among anthropologists after Boas‘ death in 1942, to express their synthesis of a number of ideas Boas had developed. Boas believed that the sweep of cultures, to be found in connection with any sub-species, is so vast and pervasive that there cannot be a relationship between culture and race.“

    https://en.wikipedia.org/wiki/Cultural_anthropology

    Die Evolutions- und Rassenleugnung, die auch heute an den Universitäten vorgeschrieben wird, hat eine längere Vorgeschichte. In den VSA spricht man vom „Boasism“.

  36. Das Märchen von den friedlichen MehrheitsMuslimen
    Ein Märchen aus „Tausendundeiner Nacht“

    Wenn in diesen Tagen in tausendundeinen Artikeln über die Morgenland-Ideologen die Formulierung „Beide Seiten müssen jetzt“ erscheint, beende ich sofort die Lektüre. Ähnlich ergeht es mir bei der zweiten großen Abwiegelungs-Formulierung „Die Mehrheit der Muslime ist friedlich“, die pflichtgemäß selbst dort eingeworfen wird, wo der Standard-Blödsinn „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“, nicht fällt. Wer aber bildet eine Mehrheit? Gab es je eine Mehrheit einer Bevölkerung, einer Religion, auf der Straße oder unter Waffen? Niemals! Niemand glaubt doch, Frauen, Kinder, alte Leute oder die vielen Behinderten usw. würden mehrheitlich öffentlich Gewalt ausüben. Wenn ein Familienclan von hundert Personen sich durch Straftaten ernährt oder das entscheidende Zubrot verdient, reicht es, wenn maximal 10% der Familienbande aktiv wird. 90% sind „rechtstreu“ und „friedlich“, sitzen zu Hause und stopfen, kochen, jammern, beten und treiben es miteinander und doch lebt die Mehrheit von kriminellen Machenschaften.

    Es reicht also, wenn unter den aktiven Mitgliedern einer Gesellschaft, die bei den Muslimen weitgehend aus Männern besteht, eine Mehrheit zustande kommt und der Rest nur wenig protestiert oder sogar schweigt. 15- 20% zu allem Entschlossene können somit eine Gruppe dominieren, denn sie wird von weiteren 50% oder mehr der Stopfenden, Kochenden, Jammernden, Betenden oder Sich-Treibenden gebilligt und unterstützt. Vor allem in „revolutionären Situationen“ oder in Konfliktmomenten, für die es im Alltag un-zählige Beispiele gibt, können sich schnell Mehrheiten zusammen-rotten und in diesem Sinne agieren, z.B, durch eine Allianz mit der Linken, die weit bis ins SPD und Grünenmilieu hinein reicht. Die „klammheimliche Freude“, zur Zeit der RAF noch in aller Munde, wurde nachweislich oft in diesem Milieu sichtbar. Ein einziger finaler Sieg reicht, um jene, die das Vabanquespiel „Offene Gesellschaft“ leben möchten, zu besiegen. Dann reicht uns die schmerzliche Erkenntnis nicht mehr, dass 2/3 die Ereignisse duldeten, 1/6 gemäßigt oder vorsichtig widersprachen oder insgeheim anders denkt und ein weiteres Sechstel klar auf unserer Seite stand. Das Spiel ist dann aus. Aber machen wir doch einmal die Probe aufs Exempel!!! „Unsere Werte“ werden also von der Mehrheit der Muslime geteilt? Ja wirklich? Glaubt jemand, die Mehrheit würde tatsächlich sich nicht beleidigt fühlen, wenn der Prophet dargestellt wird? Und ich rede nicht von „Blasphemie“, sondern von der einfachen
    Darstellung oder von einer kritischen Karikatur. Die Darstellung an sich wird aber schon als „Blasphemie“ gewertet und damit fangen die Probleme schon an, resp., zeigen sich in aller Deutlichkeit. Wie aber ist es mit der Anerkennung der säkularen Gesellschaft? Wie mit dem Begriff der Ehre? Wie mit der Anbahnung von Eheschließungen? Wie mit der Akzeptanz und Befolgung der zivilen Rechtsordnung? Wie schaut es mit der sexuellen Selbstbestimmung aus? Wer behauptet, diesen Katalog würde die Mehrheit der Muslime unterschreiben lügt, oder ist naiv oder heuchelt sich um die tatsächlichen Fakten herum. Ein ehrlicher Dialog um all das festzustellen findet nicht statt. Niemand fragt nach. Jeder der ehrlich fragt, wird kaltgestellt. Feigheit und Willkür geben sich so die Hand, wie einst Pieck und Grotewohl.

    Fazit: den Mehrheits-Islam, also den realen Islam in mehr als 90% aller von ihm dominierten Länder, hält nicht einmal ein Schwein aus, will sagen: niemand der halbwegs ordentliche Ideale besitzt, kann dort leben. Diejenigen, die behaupten, Muslime seien friedlich, sollten endlich einmal eine logische Beweisführung anhand der Praxis der islamischen Staaten vorlegen. Es sei, sie verstehen unter “friedlich” jene gesellschaftliche Friedhofsruhe, in welcher die Macht der Herrschenden nicht zur Disposition steht. Wie seinerzeit bei den Morlocks und den Elois. Man muss sich nur widerspruchlos versklaven lassen, dann ist alles in Ordnung. Hauptsache, es herrscht „Frieden“. Januar 2015

  37. OT, aber
    +++WICHTIG+++WICHTIG+++WICHTIG+++WICHTIG+++WICHIG

    12. November 2015 | 00.00 Uhr

    Krefeld
    Krefelder Hotel verwehrt AfD Zutritt

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/afd-krefelder-hotel-verwehrt-marcus-pretzell-zutritt-aid-1.5553025

    Krefeld. Heute wollte NRW-AfD-Chef Pretzell auf dem Campus 44 in Krefeld-Fichtenhain über sein Thema „Asyl und Zuwanderung“ reden. Die Terminbuchung beim Krefelder Tryp-Hotel erfolgte über das Europabüro der Partei. Die Hotelleitung hat die AfD-Veranstaltung aber wieder storniert – aus der Anmeldung sei nicht direkt ersichtlich gewesen, dass es sich um die AfD handelt. Von Sebastian Peters

    Marcus Pretzell, Europaabgeordneter und NRW-Vorsitzender der Partei Alternative für Deutschland (AfD), gilt als einer der Scharfmacher seiner Partei. Für eine Welle der Empörung hat er zuletzt gesorgt, als er sagte, dass Schüsse auf Flüchtlinge ein legitimes Mittel seien, um die Grenzen zu schützen. „Die Verteidigung der deutschen Grenze mit Waffengewalt als Ultima Ratio ist eine Selbstverständlichkeit“, sagte er wörtlich der Deutschen Presseagentur. Dieser Mann will unter der Überschrift „Asyl & Zuwanderung“ heute Abend in Krefeld auf dem Campus 44 reden. Die Veranstaltungshalle, eine ehemalige Kirche, gehört der Stadttochter Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG). Das Krefelder Tryp-Hotel in Fichtenhain, das den Campus 44 mitnutzen kann und über das die AfD die Halle gebucht hat, hat Pretzells Termin wieder storniert, wie eine Sprecherin der Hotelkette gestern auf Anfrage bestätigte.

    Dagegen wehrt sich die AfD nun juristisch. „Ich habe die fertigen Verträge und die Buchung vorliegen. Die müssen gelten. Wir haben einen Rechtsanwalt eingeschaltet“, sagte Kerstin Garbracht, Assistentin von Marcus Pretzell. Zunächst habe das Hotel eine Zusage gegeben, Ende vergangener Woche dann plötzlich eine Absage.

    Das Tryp-Hotel beruft sich darauf, dass aus der Anfrage nicht direkt ersichtlich gewesen sei, dass es sich um eine Parteiveranstaltung der AfD handelt, sagt Nadine Widera, die im Hotel die Reservierungen plant. Lediglich im Anhang der E-Mail hätten – klein in Schriftgröße 8 – die Buchstaben AfD gestanden. Als Begründung für die Absage führte sie wörtlich gegenüber unserer Redaktion an: „Wir möchten so etwas nicht unterstützen.“ Der Campus 44 sei nicht für politische Veranstaltungen gedacht. Dem hält die AfD entgegen, dass auch die Krefelder CDU dort schon eine Veranstaltung durchgeführt hat – am 4. Juni 2009 diskutierten die Christdemokraten dort unter der Überschrift „Wo steht Krefeld kulturell“ , unter anderem mit dem späteren CDU-OB-Kandidaten Peter Vermeulen.

    Die Krefelder AfD mit dem Vorsitzenden Werner Tegethoff hat die für heute geplante Veranstaltung organisatorisch unterstützt, außerdem mit Flyern und im Internet massiv beworben. „Wir werden für den Fall, dass wir trotz juristischen Beistands nicht in den Campus 44 hereingelassen werden, die Anwesenden vor Ort über den Vorgang informieren“, sagt Werner Tegethoff. „Es sind so viele eingeladen, da müssen wir erscheinen.“ Er vermutet, dass die Stadt Krefeld hinter der Absage steckt. WFG-Chef Eckart Preen stellte gestern klar, dass Buchung und Absage über das Hotel liefen und die Stadttochter WFG diese nicht veranlasst habe. Auf die Frage, ob er die Absage begrüße, sagte Preen: „Ich hänge mich in parteipolitische Dinge nicht rein.“ Tatsächlich, so bestätigte gestern Nadine Widera vom Tryp-Hotel, haben sich Parteimitglieder von SPD und Grünen gemeldet und gefragt, ob diese Veranstaltung wirklich stattfinden könne.

    Weiß jemand, ob das Trypper-Hotel ein Hausrecht durchsetzen kann, wenn die Immobilie der WFG Krefeld gehört?

  38. Nachtrag zu #54 Hammelpilaw (12. Nov 2015 15:52)

    Der RP-Artikel ist hier nicht vollständig wiedergegeben. Die AfD Krefeld hatte bislang, das muß man leider mit aller Entschiedenheit konstatieren, keine glückliche Hand mit ihrem Führungspersonal. Seien es die öffentlich breitgetretenen Querelen der früheren Sprecher untereinander, oder die Wahl der unsäglichen, egomanen und turkophilen Ruth Brauers, die in Ratssitzungen ständig dazwischenrief und sich die leiseste Kritik an türkischem Protestgeschrei während der Ratssitzungen als „rassistisch“ verbat! Sei es der Lucke-Mitläufer Rudolph, der sofort sein Amt verließ, als sein Herr und Meister Lucke nicht mehr am Ruder war, oder eben der Herr Tegethoff, dem offensichtlich mehr an einer Neo-Äff-Däh-Päh mit Eurokritik gelegen ist, als am Aussprechen unbequemer Wahrheiten, und diese unbequeme Wahrheit lautet nun mal: Eine „Grenze“, die nicht mehr, notfalls mit Waffengewalt! verteidigt werden darf, die verdient diese Bezeichnung nicht! Und genau darum geht es den diktatorisch-globalistischen Deutschland- und Nationen-Abschaffern!

  39. Mitglieder einer gewaltbereiten Sekte, die bedenkenlos ihre eigene Kinder einen Götzen opfern, im Namen ihres Götzens blutigste und barbarischste Opferrituale durchführen, Frauen als Sklaven halten und einen perversen Sektenführer anbeten nennen wir normalerweise Satanisten.

    Sie selbst nennen sich Moslems!

  40. Ein Blick in ein x-beliebiges moslemischen Land reicht doch um zu sehen was die Zuwanderung von Millionen Arabern hier anrichtet. Unsere liberale Gesellschaft ist ein wehrloses Opfer islamischer Interessen. Extremer islamischer Fundamentalismus trifft hier auf extreme rotgrüne Toleranz. Das wird nicht gut gehen.

  41. ##
    … die Anschläge auf Juden und jüdische Einrichtungen sind. In dieser Studie wird auch der Masterplan zur Islamisierung der Welt beschrieben,…
    ##

    Um so mehr die Frage an sie Herr Stürzenberger:

    Warum sind dann alle einflussreichen jüdischen Organisationen in Deutschland und in Europa so ruhig, so passiv?

    Warum verbünden die sich nicht mit den Bürgerprotesten die sich gegen diese Islammisierung wehren?

    Warum mobilisieren die Juden nicht ihren Einfluss auf die Medien, die Täter wie Merkel zu bekämpfen?

    h2so4

  42. In Bad Belzig haben drei rechtsradikale Männer eine Somalierin zusammen geschlagen und auf dem Boden liegend getreten. Dann wurden in der Lügenpresse aus drei Männern eine 14 jährige, ein 14jähriger und ein 15jähriger. Das Tatmotiv „fremdenfeindlich“ nimmt die Lügenpresse nicht zurück.Die Polizei schweigt zu Täter und Motiv. Und morgen lesen wir in der „Lügenpresse“ das die Täter auch aus dem gleichen Asylheim wie das Opfer.

    http://www.derwesten.de/panorama/unbekannte-schlagen-schwangere-somalierin-krankenhausreif-id11278810.html

  43. Dieser Beitrag war mir ein ganz persönlicher Reichsparteitag!
    Insbesondere die Kommentare des Hüters der deutschen Sprachkultur,(Vielfaltspinsel).

    Sehr aufschlussreich und informativ!

    PS: NAZI war gestern, NWO heute!

  44. #58 Templer: Nicht nur dass es nicht gut gehen wird, es ist ja genau so geplant. Die Volksmörder wissen ganz genau, was sie hier anrichten.

    Ich wehre mich dagegen, mich dankend und mit einem lächeln ertränken zu lassen. Vorher gibts volle Pulle eins auf die Zwölf, und genau an dem Punkt bin ich heute schon.

    Für mich stellt sich die Frage, ob wir die Kurve noch mal kriegen. Dazu müsste jetzt politisch auf der Stelle eine Kehrtwende um 180 Grad stattfinden. Sollte das jetzt in der nächsten Zeit nicht geschehen, wird es letztendlich viel Leid und Blutvergießen geben. Wir werden uns gewaltig wehren, so einfach geben wir nicht auf! Die Politik sollte diesen großen Knall verhindern, und zwar sofort.

  45. #47 Vielfaltspinsel

    Der Unterschied zu Schweden: dort gibt es offenbar noch eine äusserste Grenze des Irrsinns, wenn auch spät erkannt; in Deutschland hingegen ist der (GröSSen)Wahn wieder mal grenzenlos und tendiert dazu, sein eigenes Problem der gestörten nationalen Identität, die sich in der Forderung nach Auflösung aller Grenzen äussert, den anderen Staaten Europas aufzuzwingen.

  46. #65 Regine van Cleev

    „GröSSen“

    Tun Sie sich keinen Zwang an. Hitlern Sie sich aus, wenn Ihnen danach wieder besser ist, pöbeln Sie gegen unser Deutschland.

    Die Agenda der Globalisten der Wallstreet „No border, no nation“ ist keine spezifisch deutsche. Daß neben Franzosen, Norwegern, Holländern, Schweden usw. auch Deutsche den NWO-Verheißungen auf den Leim gehen, stimmt allerdings.

    Unsere Besatzer haben uns die EU aufgezwungen und Zweck der EU ist es freilich, unsere weißen Völker gegeneinander zu hetzen.

  47. #66 Vielfaltspinsel

    Wenn Sie nicht mal eine Retourkutsche begreifen und nicht vertragen, dass ich Ihre simple Sitzgepxxxxl-fantasie mit dem höflichen historischen Hinweis auf besagten Herrenclub erwidert habe, der soviel ich weiss nicht gerade ein deutscher Frauenverein war (die wurden damals aufgelöst oder eingegliedert, Geschichte off), dann scheint Ironie Sie kopfscheu zu machen, tut mir leid, vielleicht versuchen Sie’s anderswo mit Ihren patriotischen Ermannungen, denen ich nicht in Ihrem Sinne folgen kann bzw. will, denn mein Mutterland ist auch nicht unbedingt Ihr Deutschland, auch nicht „unser Deutschland“ (wir müssen ja nicht alle „wir“ sein) – das meine entspricht eher nicht Ihren Vorstellungen oder Ihrem Bedarf.

    Dass die EU eine Missgeburt ist, muss nicht mal ein Plan sein, jeder Wahn ist sozusagen erblich. Selbst wenn das von den feudalen EU-Eliten gewollte Projekt der Auflösung der Nationen existiert, bleibt das Phänomen, dass es auch funktioniert, dass keine Mehrheit sich dagegen erfolgreich wehrt, man muss sie gar nicht zu ihrem Unglück zwingen, sie schafft das ganz von allein…
    Wie Deutschland das immer wieder schaffte, lange vor und mit und ohne mit und ohne Merkel, die ja nicht aus dem Nichts kam, ist Thema vieler früherer Reflexionen über die deutsche Tragik, die diesen Rahmen sprengt.

  48. Europaweites Islamistennetzwerk gesprengt
    „17 Haftbefehle und 15 Festnahmen in sechs Staaten: Mit einer Großrazzia gegen Islamisten sind laut Polizei Anschläge in Norwegen und im Nahen Osten vereitelt worden. Deutsche Behörden waren an den Ermittlungen beteiligt.(…)“ http://www.dw.com/de/europaweites-islamistennetzwerk-gesprengt/a-18846539

    http://bazonline.ch/ausland/europa/IslamistenNetzwerk-mit-Verbindung-in-die-Schweiz-gesprengt/story/15290173

  49. #67 Regine van Cleev

    „Wenn Sie nicht mal eine Retourkutsche begreifen und nicht vertragen, dass ich Ihre simple Sitzgepxxxxl-fantasie mit dem höflichen historischen Hinweis auf besagten Herrenclub erwidert habe, …“

    Nicht vertragen? Ich bitte Sie, fühle mich durch Ihre Beiträge bestens unterhalten. Allein dieses „Mutterland“, allerwerteste Schreibende und Hitlerierende, war das Lesen wert.

    „Selbst wenn das von den feudalen EU-Eliten gewollte Projekt der Auflösung der Nationen existiert, …“

    Es existiert.

    „… bleibt das Phänomen, dass es auch funktioniert, dass keine Mehrheit sich dagegen erfolgreich wehrt, man muss sie gar nicht zu ihrem Unglück zwingen, sie schafft das ganz von allein…“

    Welches Phänomen denn? Die NATO liegt in den Händen unseres Hauptfeindes. Denken Sie mal an den Überfall der WWG auf das serbische Volk. Wollen Sie mit der Wasserspritzpistole dagegen Widerstand leisten? Die Gehirnwaschanlagen der gesamten Wahrheitspresse liegen ebenfalls in transatlantischen Händen.

    „mit und ohne Merkel, die ja nicht aus dem Nichts kam“

    Sie kam nicht aus dem Nichts, sondern von der Atlantikbrücke. Woher denn auch sonst.

  50. Ich glaube, für die meisten Bundesbürger ist der Gedanke an einen bei uns ausgetragenen offenen Djihad momentan noch so surreal wie für die Einwohner des Deutschen Kaiserreichs die Schrecken des Ersten Weltkriegs im Jahr 1910.

    Gasangriffe, militärische Verwendung von Flugzeugen und Zeppelinen, die doch grad erst entwickelt worden waren und mit Mühe obenblieben…unvorstellbar.

  51. #69 Vielfaltspinsel

    Uff. Ich habe nicht mal bestritten, dass der Plan aus vielen Köpfen geboren ist, nicht nur Coudenhove-Kalergis Idee, – entspricht ja auch der Hydra der linken Internationale. Gleichwohl bleibt das Phänomen (einfach mal googlen unter «Phänomen») bestehen, dass drgl. in Dtld. ganz besonders untertänig befolgt und umgesetzt wird, wie schon zu Zeiten der DDR. Das scheint eine nationale Eigentümlichkeit zu sein, die Spätentwicklung einer Nation, die sich auflöst, ehe sie «zu sich» gefunden hat, und das allen anderen zumutet. Während z.B. in Polen noch eine andere Art Widerstandsgeist überlebt zu haben scheint, auch gegenüber Russland. (Dass Tusk ausgerechnet eine EU unter Merkels Führung wünscht, wird im Land selbst offenbar weniger goutiert, glücklicherweise. Sollte Merkel wirklich polnisch-jüdischer Herkunft sein, wie hier ex obscuro behauptet wird, wäre das eine schaurig spätes Weltgericht, aber ich glaube auch nicht an seine Herrlichkeit den Weltgeist, auf den ist ja kein Verlass).
    Im übrigen habe ich den leisen Verdacht, dass an/in Ihnen ein grosser Historiker verloren gegangen ist oder noch schlummert, der in der Lage ist, die gesamte Geschichte neu zu übermalen oder zu überpixxeln, den Anstreicherpinsel dazu haben Sie ja schon. Nur frisch ans Werk, keine Hemmungen, aber wem sage ich das. – Nicolaus Sombart hat übrigens schon die Rezension dazu vorweg geschrieben, sehr amüsante Lektüre. Merci Monsieur, es war mir auch ein Vergnügen. (Ich verrate Ihnen aber nicht, was für eines.)

  52. Corrigendum:

    statt „gefunden“:
    eine Nation, die sich auflöst, ehe sie z u s i c h g e k o m m e n ist (im Sinne von zum Bewusstsein ihrer selbst und ihres Unglücks gekommen)

  53. #71 Regine van Cleev

    „Gleichwohl bleibt das Phänomen (einfach mal googlen unter «Phänomen») bestehen, dass drgl. in Dtld. ganz besonders untertänig befolgt und umgesetzt wird, wie schon zu Zeiten der DDR.“

    Das Phänomen ist der unstillbare Haß Antideutscher, einfach die Augen zu verschließen, z.B. vor der höllischen Angst von Engländern, als Rassisten bezeichnet zu werden, während 1400 (!!!) ihrer Kinder mißbraucht und vergewaltigt werden. Deutschenhasser nehmen nur selektiv Dinge wahr, die dazu dienen, ihren Haß auf unser Land untermauern zu können.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauchsskandal_von_Rotherham

    „Im übrigen habe ich den leisen Verdacht, dass an/in Ihnen ein grosser Historiker verloren gegangen ist oder noch schlummert, der in der Lage ist, die gesamte Geschichte neu zu übermalen oder zu überpixxeln“

    Was ich bin, ist ein großer Aufspürer von billigen Strohmannargumenten, wie Sie Backfische, Waschweiber, aber auch effeminisierte Männer reihenweise produzieren. Ansonsten nur ein ganz normaler Kleingärtner, der hier seine Leserbriefe einstellt.

    Wenn ich etwas von A bis Z in den letzten Jahren studiert habe, dann Eure Eristische Dialektik (Rabulistik). Dazu benötigt man aber nicht viel mehr als gesunden Menschenverstand und eine nordische Auffassung von Anstand, Würde und Ehrlichkeit. (Neudeutsch: „Diskursethik“).

    „Nicolaus Sombart hat übrigens schon die Rezension dazu vorweg geschrieben, sehr amüsante Lektüre.“

    Der ist 2008 gestorben. Sie vertreten also die Ansicht, daß Sombart ein Hellseher war, noch nicht geschriebene Bücher lesen konnte?

    Sollte es sich aber nur um Ihre spezifische Art von Witzigkeit handeln: Bedaure, ganz und gar nicht mein Geschmack, einfach läppisch.

  54. Man muss kein Hellseher sein, um einen gewissen quasi zeitlosen Herrenmenschentypus zu beschreiben, der auch das Jahr 2008 heil überdauert und die deplorablen Obsessionen eines pueril-pathologischen Antisemiten&Antifeministen aus dem Wien des fin de siècle für ewige Wahrheiten hält und damit auf den Tisch haut, plumps bums, hier spricht der wahre deutsche Mann. Einer, der scheint’s Waschweiber braucht, um die schmutzige Wäsche, die er nicht selber waschen will, von den braunen Flecken der herrlichen Geschichte zu säubern. Nur drüberpinseln oder verpinxeln reicht nicht, das Syndrom geht nicht so schnell weg.
    Es soll Zeitzeugen geben, die das muffige Gewäsch etwas anders einschätzen als er selber. Und es sind nicht solche Waschlappen, die es nötig haben, stets mit ihrer offenbar zweifelhaften «geistigen Potenz» (Zitat, nicht meine Rede) rumzuprotzen oder was der Typus für Virilität hält und hochnotpeinlich als die Inkarnation des deutschen Mannestums mit den abgeklapperten patriarchalen Krücken abstützen muss, sonst wackelt der Sockel zu sehr, auf dem dieser komische Gockel kräht. Aber im Ernst: die unfreiwilligen Witze, die Sie machen, sind was vom besten. Da steht der deutsche Humor stramm, den ich so zu schätzen weiss.

  55. #74 Regine van Cleev

    „die deplorablen Obsessionen eines pueril-pathologischen Antisemiten&Antifeministen aus dem Wien des fin de siècle für ewige Wahrheiten hält“

    Dieser Otto Weininger („Geschlecht und Charakter“). Je nun, wenn da etwas nicht paßt, wird es eben wegpsychologisiert. Ad hominem/ad personam klappt doch immer, gelle?

    Weininger hat Geniales geschrieben. UND Unsägliches, Haarsträubendes, Bockmist. Kommt vor, so etwas, er ist nicht der einzige Autor dieser Sorte.

    Ein gehässiger Zeitgenosse sagte jetzt „q.e.d.“, wenn Sie hier so zornig aufmarschieren. Als ausgeprägter Frauenversteher sage ich nur, daß das ein induktiver Fehlschluß wäre, denn auch hier auf PI-News gibt es immer wieder exzellente Beiträge, die der Feder einer Frau entstammen.

    „Einer, der scheint’s Waschweiber braucht, um die schmutzige Wäsche, die er nicht selber waschen will, von den braunen Flecken der herrlichen Geschichte zu säubern.“

    Überlegen Sie doch mal: Wie soll ich als einzelner normaler Kleingärtner, der hier mal ein paar Lesebriefe einstellt, Euch Islamkritikern Euren Ewigen Österreicher wegnehmen? Ihr könnt seiner doch in jeder Zeile Eurer Kommentare gedenken. Wie sollte ich das verhindern?

    Auch wenn es nicht ganz mit ’nem gemeinsamen Nenner klappt, ich mag Ihre Formulierungskunst. Wünsche Ihnen noch einen schönen Abend, danke für Ihr Interesse an meinen Ausführungen.

Comments are closed.