igelEin offensichtlich klarer Fall von Tierquälerei endete in Augsburg mit einem Freispruch. Ein Türke, der mit einem bulgarischen Freund in einer Oktobernacht im vorigen Jahr einen Igel zu Tode quälte, wurde von einer Richterin trotz belastender Beweise freigesprochen.

„Wir haben den verendeten Igel am Tatort festgestellt“, sagt ein Polizeibeamter als Zeuge vor Gericht. „Er hat im Todeskampf seine Körperflüssigkeiten verloren, lag in seinem Urin.“ Einer der Täter steht jetzt nach belastenden Zeugenaussagen vor Gericht. Der 49-jährige Türke ist angeklagt, weil er mit seinem bulgarischen Begleiter den Igel an der Dieselbrücke in Oberhausen mehrfach als Fußball hin und her gekickt haben soll. „Sie haben Doppelpass gespielt“, sagt der Polizist. Doch dann kam es wieder einmal so, wie es meist verläuft, wenn die so dringend benötigten „Facharbeiter“ an den Taten beteiligt sind.

Die Augsburger Allgemeine berichtet:

Der 49-Jährige ist wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angeklagt. Doch das Problem in dem Prozess ist: Sein Begleiter in jener Nacht, ein Bulgare, ist für die Justiz nicht greifbar. Auch ein wichtiger Zeuge, der Fahrgast eines Taxis, das zur Tatzeit vorbei fuhr, ist nicht mehr aufzutreiben. Einziger weiterer Zeuge: Der Taxifahrer, der zwar mehrere Tritte gegen den Igel gesehen haben will, aber nicht mehr weiß, ob beide Männer getreten haben oder nur einer.
Igel als Fußball: Gericht kann Fall nicht klären

Der Angeklagte beteuert seine Unschuld. Er sieht nicht ein, weshalb er vor Gericht erscheinen muss. Sein Kumpel habe nach dem Igel getreten, das stimme. Er selbst habe aber nichts getan. Er habe das Tier nur mit dem Fuß in Richtung eines Grünstreifens geschoben – zum Schutz des Igels. Er habe zu seinem Kumpel damals auch noch gesagt: „Das darfst du nicht machen. Hier ist Deutschland, hier ist das verboten.“

Der Taxifahrer schildert das anders. Als er die Männer auf ihr Verhalten angesprochen habe, habe er nur eine Drohung als Antwort bekommen: „Wenn du keine Probleme haben willst, fährst du weiter.“ Weil der Fall – auch wegen fehlender Zeugen – vor Gericht aber nicht mehr zu klären ist, stellt Richterin Elke Betghe das Verfahren schließlich ein.

Wären die Täter einheimische Deutsche gewesen, dann hätten die Grünen und sämtliche Tierschützer lauthals ihren Protest gegen das Urteil „zu Protokoll“ gebracht. Aber in diesem Fall – nichts. Denn der zu Tode gepeinigte Igel starb ja nur als kleiner „Kollateralschaden“ bei der Abschaffung Deutschlands. (GC)

image_pdfimage_print

 

179 KOMMENTARE

  1. Schade um den Igel.

    Wenn das hier so weitergeht, dann spielen die bald mit unseren Köpfen Fußball.

  2. Tja, dumm gelaufen. Wenn es sich eben nicht zweifelsfrei klären lässt – Freispruch für den Angeklagten. Aber doch nicht erster Klasse, oder?

    Aber natürlich kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es genau so war – dass Türken und Bulgaren uns jetzt mit Igelfußball bereichern. Pfui Kacke!

    Sicherlich ist ein zu Tode gekommener Igel im Gesamtkontext der Masseninvasion und Abschaffung des Abendlandes das geringste Problem. Aber es ist nur ein weiteres Beispiel, wie sich der Ungeist dieser Horden manifestieren kann.

    Ich spucke aus vor diesen Menschen.

  3. Was für ein erbärmlicher und widerwärtiger Mensch muß man sein, um ein kleines Lebewesen so zu behandeln. Es zeigt eine gewisse Grundhaltung der Nichtwertschätzung des Lebens und des fehlenden Respekts gegenüber jeglichem Leben. Man kann diesem Bastard nur ein vergleichbares Leid wünschen. Eine andere Lernfähigkeit scheint nicht gegeben.

  4. **moderiert**
    Aber Hauptsache die Fachkraft wird freigesprochen.
    Damit er das nächste mal mit ’nem deutschen
    Kopf spielen kann.

  5. Eigentlich versuche ich konstruktive Beiträge zu schreiben.
    Aber, äh…geht’s noch ?
    Das Gericht soll jemanden wegen Igeltretens verurteilen wenn es keinen Zeugen gibt u. Aussage gegen Aussage steht ?

  6. Mitleid mit Tieren kommt in den meisten orientalischen Kulturen nicht vor. Aber sie zu kränken ist noch schlimmer als die Tiere wirksam zu schützen, vor solchen rücksichtslosen Spielchen wie auch der fest in der Kultur eingebauten Schächterei. Ich möchte einmal den Grünen oder PETA-Jünger erleben, der mir diesen Widerspruch auflösen kann.

  7. Der Zeuge hat Angst…die Richterin hat Angst…im Zweifel gegen die Selbstgefährdung durch belastende Aussagen.

    Das führt zu den erstaunlich milden Urteilen.

    Der Staat besitzt schon lange nicht mehr das Gewaltmonopol.

  8. http://www.welt.de/politik/deutschland/article149415011/Ich-erwarte-Verzicht-auf-Vollverschleierung.html

    Generell sollte jedes Statement zur Frauenverachtung (dazu gehört auch das Kopftuch) verboten sein. Leider ist es schon zu späht, in Großstädten sieht man dies schon im Kinderwagen und Kindergärten. Warum immer mehr Deutsche Frauen dieses Gewand tragen ergibt sich aus der Tatsache das sie sich viele lieber im Sack verstecken als sich dem Leben, der Ausbildung, dem Beruf zu stellen, schon gar nicht wenn ihre Ausbildungschancen wegen mangelnder Intelligenz so wie so gleich null sind.

  9. Diese Menschen haben keine Empfindungen und gehören nicht nach Deutschland. Türkei den Türken und ab nach Hause.

  10. Der arme Igel.. *Schnief*.. Ich hab Mitleid mit den armen Tierchen, durch solche Affen zu Tode gekommen. Seufz. Quälerei bei Tieren hat eh leider zugenommen und das mitunter ziemlich brutal..

  11. mit dem türkischem und dem islam insgesamt entwickelt sich intern in deutschland eine parallelgesellschaft mehr und mehr.

  12. Ein Polizist sagt als Zeuge gegen Türken aus – schon ganz schön mutig und hoffentlich lebt er noch.
    Mit dem Täter würde ich gerne gleiches machen wie er mit dem Igel gemacht hat.

    Wir werden uns noch mächtig wundern hier im Land, es wird in den nächsten Jahren noch schlimm zugehen hier in NOCHdeutschland.
    Wenn ich mir ansehe, dass die AFD in Ba-Wü evtl. nicht mal überall zur Wahl antreten darf, na dann gute Nacht DEUTSCHLAND.
    http://afd-bw.de/unterstuetzungsunterschriften/

  13. #6 Flotte Lieselotte

    Davon abgesehen, dass der Umgang mit Tieren einen recht aussagekräftigen Einblick in die Ausprägung bestimmter ZNS-Fähigkeiten gibt.

    Wenn ein Mensch mit einem Igel „Fußball spielt“ und es gibt einen Zeugen, der einerseits berichtet, dieser Mensch hätte mit einem zweiten Mann, der scheinbar bekannt, aber „für die Justiz nicht greifbar“ ist, mit dem sterbenden Igel „Doppelpass“ (!!!!) gespielt,aber der Zeuge sich angeblich nicht erinnern kann, ob der Angeklagte wirklich den Igel getreten hat („Doppelpass“), außer ihn – wie der Angeklagte einräumt – durch einen Tritt auf den Grünstreifen „zu schüztzen“….

    Was denken Sie da?

  14. Wer sich Tieren gegenüber so verhält, ist nur ein empathieloses Stück Dreck!
    Daß man die selbe Luft mit solchem Geschmeiß teilen muß ist eine absolute ZUMUTUNG!

  15. Da möchte ich einmal zugegen sein, wenn so eine Drecksau ein Tier quält ! Mit dessen Kopf würde ICH Fußball spielen !

  16. Wir sollten den Igel einen Namen geben und ihn Opfer des heiligen dlihads erklären. Ich schlage vor ihn Igel Löwenherz zu nennen, als Märtyrer für den widerstand.

    Eine Mahnwache wäre dringend zu empfehlen.

  17. Vermutlich hat die Großfamilie der Richterin diskret und freundschaftlich mitgeteilt, dass man weiß wo sie wohnt.

  18. #7 Religion_ist_ein_Gendefekt (30. Nov 2015 09:46)
    Mitleid mit Tieren kommt in den meisten orientalischen Kulturen nicht vor. Aber sie zu kränken ist noch schlimmer als die Tiere wirksam zu schützen, vor solchen rücksichtslosen Spielchen wie auch der fest in der Kultur eingebauten Schächterei. Ich möchte einmal den Grünen oder PETA-Jünger erleben, der mir diesen Widerspruch auflösen kann.
    ——————————
    zu PETA:
    http://www.petatotettiere.de
    oder
    http://www.petakillsanimals.com
    Noch Fragen??

  19. da gabs schonmal sowas ähnliches da hatte ein paar migraten (in deutschland) eine katze gefunden

    dann haben sie sie dauert mit ihres fahrrad überfahren

    diese wurden schnell die in die opferrolle gezerrt

    danach gab es ein psychologischen smalltalk und es hies „jaja da war einfach langeweile im spiel“

    gut wars und keine strafe

  20. weiß jemand wie man PI-artikel verlinken kann ? z.b. bei facebook? bei mir läuft sich die „verbindung“ zu tode …

  21. Richtig, Earnest.
    Auf http://www.thereligionofpeace.com
    kann man schon einmal einen
    Vorgeschmack auf die barbarischen
    Verbrechen des IS-lam „erleben“.
    Dort hält ein KIND den Kopf eines
    Ermordeten in die Kamera.
    Und seit Paris sind schon wieder
    514 Menschen abgeschlachtet worden.
    Aber die Diktatorin im Kanzleramt
    hat „Der IS-lam gehört zu Deutschland“
    immer noch nicht zurückgenommen.
    Die Diktatorin muss weg !
    Heute ist PEGIDA, auf die Straßen !

  22. #3 Karl Matell (30. Nov 2015 09:41)
    Was für ein erbärmlicher und widerwärtiger Mensch muß man sein. Danke für die gute Ausführung.
    Dem gibt es nicht`s mehr hinzuzufügen. Erlaube mir trotz dem eine kleine Ergänzung. Als wir noch kinder waren und wir wie das halt so ist, Käfer oder andere kleine Tiere ärgerten, sagte meine Mutter zu uns, quält nie ein Tier im Scherz, denn es fühlt genau wie du den Schmerz. Und so habe ich auch meine Kinder erzogen. Aber gegen die Jungs würde ich trotz dem mal gerne ein Fußballspiel veranstalten.

  23. Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    ➡ Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs.

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    Vergangene Woche nun wurde dem 19-Jährigen in Köln der vorerst letzte Prozess gemacht, nachdem er ein homosexuelles Paar beleidigt, geschlagen und gebissen hatte.

    Offenbar fühlte er sich durch deren Händchenhalten provoziert. Deshalb beschimpfte er die Männer, prügelte und biss sie. Ein Opfer erlitt eine tiefe Fleischwunde.

    Am Donnerstag entschied der Kölner Amtsrichter Michael Klein, den gewalttätigen Deutschtürken wieder in die Freiheit zu entlassen. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Denn diese „einfache Körperverletzung“ rechtfertige keine Haftstrafe. Der Gesetzgeber wolle, dass „nicht jeder wegen einer Kleinigkeit ins Gefängnis muss“ – so bezog zumindest Richter Klein das Gesetz auf seinen Fall. Der Opferanwalt protestierte sogleich, für die Opfer der Schlag- und Beißattacke habe es sich nicht um eine Kleinigkeit gehandelt. Vielmehr habe sie die Tat an „einen Zombiefilm“ erinnert. Auch bei den Anwälten der früheren Opfer von Erdinc S. ist die Empörung über diesen Ausspruch des Jugendrichters groß. Immerhin ist der 44-Jährige, den Erdinc S. ins Koma schlug, seitdem dauerhaft behindert und berufsunfähig.

    Klein begründete sein Urteil mit dem Hinweis darauf, dass ein „Strafrecht ohne Hoffnung“ für Täter unmenschlich sei. Auch deshalb habe er den Wiederholungstäter auf freien Fuß gesetzt. Zudem bestehe bei Erdinc S. keine Fluchtgefahr, weil er junger Vater sei. Allerdings müsse er sich einem Anti-Aggressionstraining unterziehen. Dieses Training war ihm schon bei einem früheren Prozess zur Auflage gemacht worden. Trotzdem beging er danach noch Straftaten.

    Diese Diskussion wurde bereits geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

    0 Kommentare

  24. zu 20, Nachtrag:
    und den Grünen wird das ohnehin nicht interessieren: Hauptsache er hat ein Kind zum Ficken zwischen den Beinen..

  25. #13 alte Frau (30. Nov 2015 09:51)

    ………………………………………

    Ist diese Aufforderung der AfD bezüglich fehlenden Unterschriften der Wahlkreise für der BW-Landtagswahl tatsächlich aktuell? Haben die noch nicht mal die Hälfte der Landkreise abgeschlossen und das bei nur läppischen 150 benötigten Unterschriften pro Wahlkreis?

    Kann ich fast nicht glauben, zumal dies bis spätestens 13.01.2016 vollständig sein muss, ansonsten werden die in den entsprechenden Wahlkreisen nicht zur Wahl zugelassen!!! Würde einem Wahlerfolg der AfD in BW quasi verunmöglichen. Da sollte sich Meuthen mal drum kümmern.

  26. Schade, dass es den guten alten Pranger nicht mehr gibt! So eine Kreatur gehört auf dem Marktplatz ausgestellt mit nem Schild um den Hals!
    Im Übrigen haben die meisten sadistischen (Frauen)Mörder in ihrer Jugend Tiere gequält. Die Chancen stehen also ganz gut, dass wir künftig noch von ihm lesen werden….

  27. Ich frage mich, warum sich die Justiz hierzulande überhaupt noch die Mühe macht, Anklage gegen einen Moslem zu erheben.
    Der Freispruch erfolgt (unabhängig von der Schwere des Verbrechens / Delikts) ohnehin in 95% der Fälle. Den Verwaltungsaufwand könnte man sich sparen.

  28. #6 Flotte Lieselotte (30. Nov 2015 09:44)

    Eigentlich versuche ich konstruktive Beiträge zu schreiben.
    Aber, äh…geht’s noch ?
    Das Gericht soll jemanden wegen Igeltretens verurteilen wenn es keinen Zeugen gibt u. Aussage gegen Aussage steht ?

    Werte Frau_In,

    sie wachen eines Tages in der Klinik aus einem längeren Koma auf. Der Hintergrund, man hat sie auf offener Straße angegriffen und brutal zusammengetreten.
    Später kommt es zu einem Prozess, sie können sich noch an jedes der Gesichter erinnern, aber wer ihnen die Tritte gegen den Kopf verpasst hat das können sie nicht mehr mit Bestimmtheit sagen.
    Sie werden ihr Leben lang an den Folgen des Überfalls leiden.
    Wegen einer dauerhaften Berufsunfähigkeit können sie nicht mehr arbeiten und sind von Sozialleistungen abhängig.

    Und jetzt kommen sie.

  29. Türken sind eben die besseren Menschen, zumindest vor der deutschen Justiz…

    Und wer glaubt, dass bei den unschuldigen Tieren wenigstens bei dem einen oder anderen Gutmenschen das Ende der Fahnenstange erreicht ist, sieht sich hiermit eines Besseren belehrt…

    Die staatliche Umerziehung und Gehirnwäsche, sie nimmt uns Deutschen auch noch den letzten Funken Menschlichkeit. Die Umwandlung zum gefühl- und willenlosen Mensch-Maschinen-Zombie ist so gut wie vollzogen. Nur noch zum Ko*tzen!

  30. #27 Yogi.Baer (30. Nov 2015 10:09)

    zu 20, Nachtrag:
    und den Grünen wird das ohnehin nicht interessieren: Hauptsache er hat ein Kind zum Ficken zwischen den Beinen…

    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143. Daniel Cohn-Bendit französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  31. naja, wenn man gewollt hätte, hätte man im Rahmen eines Beweisantrags die Stacheln des Igels auf Reste des Gummis der Schuhe untersuchen können.

    Wenn an mehr als einer Stelle der Gummi des Türkenschuhs feststellbar gewesen wäre, wäre klar gewesen, daß der Türke lügt.

    Darauf haben die Jurapfeifen wohl (absichtlich?) verzichtet

  32. Freisprüche und Liebkosungs-Urteile gab es zur Genüge – nur da ging es um menschliche Opfer.

    Zahlst du ein Knöllchen nicht, wirst du härter bestraft – natürlich nur wenn du Deutscher bist.

  33. zum thema -schächten-…..

    -Er nennts Vernunft und brauchts allein, nur tierischer als jedes Tier zu sein-

    mephisto in goethes faust

  34. Mich schockiert immer weder, dass solche Dinger von Erwachsenen kommen, denen man normalerweise eine gewisse Reife zuspricht. Bei den Musels scheint es kein Erwachsenenstadium zu geben.

    Aber das bilden wir uns nur ein, genauso wie die antisemitische Hetze im beliebtesten arabischen Fernsehen (10 Mio Zuschauer in der Spitze) und die massenhaften Vergewaltigungen durch Musels, wie sie selbst Alice Schwarztzer bereits angeprangert hat. (80% aller Vergewaltigungen in Köln durch Moslems).

  35. War wohl wieder ein Fall von kulturell bedingter Blödheit, der damit belohnt wurde. Hätte dies ein Deutscher getan, au wei, au wei!

  36. Eine Frechheit gegenüber dem Taxifahrer, der im Vergleich zu dem Täter als unglaubwürdig dargestellt wurde.
    Keine Sternstunde des Augsburger Amtsgericht.
    Ich stelle mir gerade vor, ein PEGIDA-Anhänger wäre verdächtigt worden – die Richterin hätte mit Sicherheit anders gehandelt.
    Unfassbar die Verherrlichung von Moslems durch deutsche Frauen.

  37. Er habe zu seinem Kumpel damals auch noch gesagt: „Das darfst du nicht machen. Hier ist Deutschland, hier ist das verboten.“

    Abgesehen davon, daß der islamische Zellhaufen lügt wie gedruckt, zeigt doch diese erbärmliche Lüge das ganze vollkommen verrohte Dasein von Moslems: Sie kommen überhaupt nicht auf die Idee, daß Tierquälerei per se IMMER übel ist, egal ob in Deutschland oder in irgendeiner Wüste, egal ob es nun „verboten“ ist oder nicht. Sie kommen mit einem blöden „hier in Deutschland ist das verboten“, womit sie gleichzeitig zeigen, daß ihnen der Grund für das Verbot nicht erschließt.

    Sie sehen zwar aus wie Menschen – aber es sind Bestien.

    Übrigens hat der Koran genau diese Haltung – die einer „Moral ist, was dem Islam nutzt“ – festgeschrieben: Mord ist je nachdem mal gut oder schlecht. Ein Laster ist mal gut und mal schlecht.

    Der hier bekannte Otto Henne am Rhyn hat das bereits 1894 in seiner „Kulturgeschichte der Kreuzzüge“ (die eine Abrechnung mit dem Islam ist) gut zusammengefaßt (S.17ff):

    Der Islam bot im Wesentlichen nichts Neues; ja, er ist die an Ideen ärmste Religion der Welt (…) Mohammed; dieser Name ist das einzige Eigentum der arabischen Religion seit dem auftreten seines Trägeres, alles andere ist entweder Plagiat oder Unfähigkeit zu tieferer Auffassung der Gegenstände des Glaubens. (…) Der Eintritt in beide Orte (Paradies und Hölle, ed.) richtet sich im wesentlichen nicht nach dem moralischen Verdienst, sondern nach dem Glauben oder Unglauben – das Laster ist nicht schlimmer als die Nichtbeachtung einer Zeremonie, und alle Nichtmoslimen sind selbstverständlich der Hölle verfallen.

  38. Schwachsinniger Beitrag

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen. Welche Rechte von Menschen wurden berührt? Keine. Sind Igel eine gefährdete Tierart? Auch nicht. Also bitte ich um Unterlassung von kindlichen Gefühlsdusseleien in der Zukunft.

  39. das geht schon bei den moslemischen Kindern los, die sehen das bei den Erwachsenen. Blumen, Sträucher, Bäume alles wird kaputt gemacht. Die können nichts schönes sehen, alles muss zerstört werden.

  40. @lorbas: Sie haben vergessen, dass jeder Treter von sich behauptet, nicht getreten zu haben und sogar versucht zu haben, die anderen zurückzuhalten mit den Worten: „Wir sind in Deutschland – HIER dürfen wir das nicht!“ und damit steht Aussage gegen Aussage und die Täter werden freigelassen.

    Es steht immer Aussage gegen Aussage, also lassen wir ab sofort jeden laufen.
    Selbst wenn drei Zeugen da gewesen wären, hätte man behauptet, diese sind Nazis und haben sich zusammengetan, um den armen und jetzt bestimmt traumatisierten Türken in die Pfanne zu hauen.

  41. #45 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Schwachsinniger

    Kommentar!!!

    #44 Babieca (30. Nov 2015 10:30)

    Er habe zu seinem Kumpel damals auch noch gesagt: „Das darfst du nicht machen. Hier ist Deutschland, hier ist das verboten.“

    Abgesehen davon, daß der islamische Zellhaufen lügt wie gedruckt, zeigt doch diese erbärmliche Lüge das ganze vollkommen verrohte Dasein von Moslems: Sie kommen überhaupt nicht auf die Idee, daß Tierquälerei per se IMMER übel ist, egal ob in Deutschland oder in irgendeiner Wüste, egal ob es nun „verboten“ ist oder nicht. Sie kommen mit einem blöden „hier in Deutschland ist das verboten“, womit sie gleichzeitig zeigen, daß ihnen der Grund für das Verbot nicht erschließt.

    Sie sehen zwar aus wie Menschen – aber es sind Bestien.

    Übrigens hat der Koran genau diese Haltung – die einer „Moral ist, was dem Islam nutzt“ – festgeschrieben: Mord ist je nachdem mal gut oder schlecht. Ein Laster ist mal gut und mal schlecht.

    Verstanden!?

  42. Ich könnte verrückt werden vor Wut und Verzweiflung! Mein Herz blutet und meine Seele schreit vor Schmerz! So ein widerliches Dreckspack! Aber damit meine ich nicht nur allein die Peiniger des armen Igels, sondern auch die gottverdammte, blöde Richterin. Warum hat sie nicht den Rahmen unseres Tierschutzgesetzes in voller Höhe ausgeschöpft? Nach §17 hätte sie eine Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren verhängen können. Warum hat sie es nicht getan? Die Vermutung liegt nahe, dass sie so eine Schandtat vielleicht noch in ihrem Inneren gar befürwortet.

    Der Philosoph Karl Jaspers hat einmal gesagt:

    “ Die Ohnmächtigen haben die Lust an der Gewalt im Treten derer, die noch ohnmächtiger sind als sie selbst.

    Und wenn sie keinen Menschen quälen oder nach ihrer Willkür behandeln dürfen, so wenigstens ein Tier.“

    Und den Worten von Hermann Hesse kann ich mich nur in vollem Umfang anschließen, der sagt:

    “ Die unschuldigen Tiere sind von Gott in des Menschen Hand gegeben, dass er sie liebe und mit ihnen fürsorglich wie mit kleineren Geschwistern lebe.“

    Lebe wohl, lieber, kleiner Igel. Ich hoffe, du bist bereits über die Regenbogenbrücke gekommen. Dort, in der jenseitigen Welt, wirst du von glücklichen Seelen in Empfang genommen werden – und niemand wird dir jemals wieder Schmerzen zufügen.

  43. Der Richterin müßte man den toten Igel bis auf die blanken Knochen ihrer Visage, entsprechend der Verhandlungsdauer, rauf und runter rollen müssen.

  44. Deutsche Gerichte haben schon lange mit Kriminellen aller Art eine kriminelle Vereinigung zum Schaden des deutschen Bürger geschlossen.
    Diese Richterin hat nicht das Recht als Mensch bezeichnet zu werden.

    Googeln Sie doch einfach mal wieder unter Frank Fahsel.

  45. Am Umgang mit wehrlosen Tieren erkennt man am besten den Wert einer Gesellschaft. Hier zeigt sich, wie krank und degeneriert orientalische Kulturen sind!

  46. #47 Iche (30. Nov 2015 10:33)

    @lorbas: Sie haben vergessen, dass jeder Treter von sich behauptet, nicht getreten zu haben und sogar versucht zu haben, die anderen zurückzuhalten mit den Worten: „Wir sind in Deutschland – HIER dürfen wir das nicht!“ und damit steht Aussage gegen Aussage und die Täter werden freigelassen.

    Bei uns wurde vor ein paar Jahren ein junger Soldat aus HH Nachts vor einer Disco ins Koma getreten. Einer der Angeklagten war ein 16-jähriger Türke der zum Tatzeitpunkt auf Bewährung wegen Gewaltdelikten war. Er war am Tatort gesehen worden und behauptete er hätte „Hilferufe“ gehört. (Sonst hatte niemand „Hilferufe“ gehört). Er hatte mit seinem Mitangeklagten einen Streit mit dem Soldat in der Disco. Worauf man die beiden Türken aus der Disco schmiss.
    Selbstverständlich wurde beide freigesprochen.

  47. @ #45 brutalaberungerecht

    Schwachsinniger Kommentar.

    Gesetze sollen den Menschen Freiheiten gewähren und notwendige Grenzen setzen. Tierquälerei ohne Grund, einfach nur so, aus Sadismus, ist eine ganz klare Grenzüberschreitung, die in zivilisierten Ländern zurecht sanktoniert wird. Tiere sind für Sie Dinge? Dann haben Sie offenbar bestimmte emotionale Defizite. Bedauerlich!

    Der Kommentar von nairobi2020 trifft dagegen den Nagel auf den Kopf, ebenso der von Babieca.

  48. Oooch
    Da haben sich doch nur die Gene, der von rot und grün unter Denkmalschutz gestellten islasmischen Kurzschwanzträger durchgesetzt.
    Und jetzt die gute Nachricht für alle Michls:
    Solche Spielchen haben noch viel Luft nach oben,
    und es wird nicht bei einem Igel bleiben.

  49. Man kann es so ausdrücken: Je weiter Sie sich von Deutschland bzw. dem germanischen Siedlungsraum entfernen, desto widerlicher wird der Umgang mit Tieren und desto sorgloser wird die Umwelt verdreckt.

    Das bedeutet natürlich nicht, daß es nicht unter Deutschen auch grausame Tierquäler und Umweltsäue gibt (Beispiele: Großmäster, Bergbaubetriebe). Der Unterschied ist aber: Solche Taten kommen in Deutschland zwar vor, sind aber sozial geächtet oder wenigstens tabuisiert. In Deutschland zieht abfällige Blicke auf sich, wer seinen Müll fallen läßt, im Orient fällt auf, wer damit zum Abfalleimer geht.

    Mag man alles für überhebliche Deutschtümelei halten, ist aber so. Wo es in der Fremde sauber ist, gibt es entweder starke Anteile deutschen Erbgutes (USA) oder das Vorbild Deutschland wird nachgeahmt (Nachbarländer, Singapur).

    Leider ist in Deutschland ein Rücksturz in die Sorglos-Sauerei festzustellen. Das führe ich einerseits auf den Zustrom Fremdländischer zurück, andererseits auf die unerträgliche Dauerbedröhnung durch die selbsternannten „Grünen“, die manchmal geradezu erzwingen, genußvoll ein lackiertes Brett ins Feuer zu schmeißen. Aber nur mit leicht schlechtem Gewissen…

  50. Na ja, das war vielleicht schon das Vorspiel dazu, eines Tages mit unseren Köpfen Fussball zu spielen.

    Aber in Bayern nicht verwunderlich, dass solche Urteile gefällt werden, wo doch dort sogar Schleuser krimineller Ausländer davonkommen!

  51. #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Ihr Name scheint Programm zu sein. Sowas wie ein Herz haben Sie offenbar nicht – ein Hirn vermutlich auch nicht….

    Bitte, bitte konvertieren Sie zum Islam, dort gehören Sie hin und nicht in eine zivilisierte Kultur. Merken Sie sich das!

  52. Was wir hier brauchen ,sind ein paar “ Dexter morgans “ . Und zwar in jeder Stadt.
    Auch wenn es sich dabei um eine Romanfigur handelt , so sollte sein handeln Vorbild für uns alle sein !
    Scheiss auf diesen ganzen “ Rechtsstaatsmüll !

  53. #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Schwachsinniger Beitrag

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen. Welche Rechte von Menschen wurden berührt? Keine. Sind Igel eine gefährdete Tierart? Auch nicht. Also bitte ich um Unterlassung von kindlichen Gefühlsdusseleien in der Zukunft.

    Könnte es sein, dass Sie bereits im Kindesalter Tiere gequält haben und es erregend fanden?

    „Jeder, der sich daran gewöhnt hat, das Leben von Lebewesen allgemein als wertlos zu betrachten, läuft Gefahr, daraus zu schließen, dass auch menschliches Leben wertlos ist.“ (Albert Schweitzer)

  54. OT-Video

    Angesichts apokalyptischer Zustände (Calais) rastet ein ungarischer Trucker aus.

    Auf dem you-tube Kanal des Truckers schon über 1 Mio. Klicks.

    Hier der Film auf anderem Kanal mit engl. Untertiteln (schon über 100.000 Klicks)

    https://www.youtube.com/watch?v=382njADcWvE

    Es lohnt sich die Untertitel durchzulesen. So erfährt man auch was man auf den Bildern nicht zu sehen ist.
    So klettern beispielsweise, während langsamer Fahrt, Invasoren auf den LKW und versuchen zwischen Hänger und Führerhaus zu kommen.

    Hier eine Kurzfassung mit den „Höhepunkten“.

    https://www.youtube.com/watch?v=1JfN6r8IBSU

  55. #64 Zoni (30. Nov 2015 10:49)

    #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Ihr Name scheint Programm zu sein. Sowas wie ein Herz haben Sie offenbar nicht – ein Hirn vermutlich auch nicht….
    —————————————–
    Sehr gut geschrieben.

    Vielleicht ist dieser Typ aber auch nur ein sog. Troll, der halt auch mal etwas Aufmerksamkeit will.
    Sonst würde er doch keinen solchen Schwachsinn schreiben.

  56. Das erinnert mich an den Storchen Rudi, der letztes Jahr um diese Zeit in einem östrreichischen Tierpark von Anhängern dieser widerwärtigen Ideologie zu Tode gesteinigt wurde. Ich weiß nicht warum, aber diese Geschichte hat mich das ganze Weihnachtsfest beschäftigt und wirklich enorm runtergezogen.

  57. Berlin Friedrichshain
    Tödlicher Taxiunfall: Intensivtäter raste über rote Ampel

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206734933/Toedlicher-Taxiunfall-Intensivtaeter-raste-ueber-rote-Ampel.html

    #70 Religion_ist_ein_Gendefekt (30. Nov 2015 10:59)

    Volker Zastrow hat früher immer ganz vernünftige Artikel geschrieben, vor allem auch gerne PDS- und rot-rot-kritische. Das jetzt gegen die AfD ist absout daneben und völlig unerklärlich. Vielleicht ist er auf dem Absprung und muß noch mal was für seinen Bewerbungsmappe schreiben.

  58. #6 Flotte Lieselotte (30. Nov 2015 09:44)

    Aussage gegen Aussage gibt es nicht. Es gibt aber die freie Beweiswürdigung.

    http://dejure.org/gesetze/StPO/261.html

    Das sind weitverbreitete Rechtsirrtümer, dass es Aussage gegen Aussage gibt oder zwei Zeugen sind besser als einer oder man muß Aussagen bei der Polizei usw.

  59. OT-Fortsetzung von
    #68 Kaleb (30. Nov 2015 10:57)

    Angesichts apokalyptischer Zustände (Calais) rastet ein ungarischer Trucker aus.

    Hier das Original-Video von dem ungarischen Trucker
    Á. Levente Jeddi.

    https://www.youtube.com/watch?v=2WuAGjBQX0A&feature=youtu.be

    Es hat mittlerweile nicht mehr „nur“ 1 Mio. Klicks (wie ich am Wochenende sah) sondern mittlerweile sogar schon über 2.350.000!!!
    Das Video ist erst seit 25.11.15 online – Respekt!

  60. Das Problem ist aus meiner Sicht nicht, dass der mutmaßliche Täter freigesprochen wurde. Ich erwarte von einem Rechtsstaat, dass er bei so dünner Beweislage im Zweifel für den Angeklagten urteilt. Das Problem liegt vielmehr darin, dass ein „Rechter“ in einer vergleichbaren Konstellation nahezu mit Sicherheit verurteilt worden wäre, vermutlich auch von dieser Richterin, und es vorher schon eine Medienkampagne gegeben hätte, die einen Freispruch unmöglich gemacht hätte.

    Ich wurde neulich von einem „Südländer“ bei dessen unbeholfenem Ausparkversuch fast abgeschossen und hinterher auch noch wüst bepöbelt und bedroht. Dieser Kreatur war die nicht vorhandene Tötungshemmung dermaßen ins Gesicht geschrieben, dass ich bei einer weiteren Eskalation wohl direkt tödliche oder zumindest augenblicklich kampfunfähig machende Mittel hätte anwenden müssen. Was Menschen passiert, die bei einer Auseinandersetzung mit „Südländern“ zu Boden gehen, ist ja hinlänglich bekannt. Offensichtlich fehlen da ein paar Neuronen, die zivilisierte Menschen daran hindern, andere Lebewesen grundlos zu quälen und zu töten.

  61. #51 brutalaberungerecht

    verpissen sie sich mal ganz schnell auf einer NPD-Seite. – das passen sie mit 0 Ethik Moral ganz gut hin.
    Keiner will was mit so Dreck wie ihnen zu tun haben,

  62. Eigentlich ist es ja bekannt, dass im rückständigen Bulgarien und in der häßlichen Türkei von der Bevölkerung permanent Tiere gequält werden. Dort kümmert es keine Sau, wenn Tiere ohne Betäubung geschächtet werden oder sog. „Tanzbären“ ihr Leben lang am Nasenring den Deppen machen müssen… nur weil ihre Peiniger minderbemittelte Assis sind, die nicht 3 und 3 zusammenzählen können… eben die dort typische Landbevölkerung. Und da so etwas bekannt ist, hätte die scheinbar ebenso minderbemittelte wie politisch befangene Richterin (die diesen Titel nicht zurecht trägt) nach gesellschaftlichen Erfahrungswerten mitentscheiden können. Es hätte zumindest eine Bewährungsstrafe oder Sozialstunden im Tierheim geben müssen. Aber es ist schon so, wie meine Vorredner und das gesamte deutsche Volk denken: die Gerichte in Deutschland sind einen Dreck wert, sprechen weder Recht nh leisten ehrliche Arbeit. Diese Saftläden sind blos noch da, weil sie der Staat schützt. Aber das Volk vergisst Keinen…

  63. #72 Anna (30. Nov 2015 11:00)
    Das erinnert mich an den Storchen Rudi, der letztes Jahr um diese Zeit in einem östrreichischen Tierpark von Anhängern dieser widerwärtigen Ideologie zu Tode gesteinigt wurde. Ich weiß nicht warum, aber diese Geschichte hat mich das ganze Weihnachtsfest beschäftigt und wirklich enorm runtergezogen.

    Wer mehr über ein gesundes und vernünftiges Verhältnis zu Tieren lernen will, dem sei dieses alte Sonderheft des Spiegel ans Herz gelegt.
    U.a. mit einem Essay von Eugen Drewermann, der heute vom Spiegel denunziert, verleumdet und besudelt wird, wo es nur geht.

  64. Warum verspüre ich gegen diesen Abschaum nur noch EKEL und VERACHTUNG??
    Ein kleiner, TOT GEQUÄLTER Igel zeigt uns, dass dieses Klientel NIE ZU UNS GEHÖREN WIRD!
    Dieses arme, kleine Wesen zeigt uns eben diese ganz großen UNTERSCHIEDE, die uns in der ZIVILISIERTEN Welt von diesem Abschaum trennen:
    Diese MITLEIDLOSIGKEIT, diese OFFENSICHTLICHE Freude am QUÄLEN WEHRLOSER Geschöpfe…Und GENAU SO verhalten die sich auch Menschen gegenüber..
    Irgendwer schrieb hier: Bald werden es die Köpfe der Einheimischen sein…SATAN persönlich hat diesen Abschaum auf die Welt gerotzt.

  65. Zur Einstimmung für den heutigen Tag.

    Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft in Itzehoe.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article149429866/Massenschlaegerei-mit-Fluechtlingen-in-Landesunterkunft.html

    _____________________

    Nachtrag zur Olympia-Abstimmung

    Ich hatte gestern noch die Berichterstattung auf unserem Lokalsender „Hamburg Eins“ verfolgt.
    Die Olympia-Befürworter hatten um 18 Uhr schon die Sektflaschen geöffnet.
    Ihr hättet die Gesichter sehen sollen als die ersten Ergebnisse kamen.
    Alle Umfragen hatten die Befürworter vorne gesehen.

  66. #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Schwachsinniger Beitrag

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen. Welche Rechte von Menschen wurden berührt? Keine. Sind Igel eine gefährdete Tierart? Auch nicht. Also bitte ich um Unterlassung von kindlichen Gefühlsdusseleien in der Zukunft.
    __________________________________________

    Keine Ahnung aber unsinnig kommentieren.

    https://tierschutz.bussgeldkatalog.org/igel/

  67. #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)
    Schwachsinniger Beitrag

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen. Welche Rechte von Menschen wurden berührt? Keine. Sind Igel eine gefährdete Tierart? Auch nicht. Also bitte ich um Unterlassung von kindlichen Gefühlsdusseleien in der Zukunft.

    Es geht um Ethik und Respekt, den man anderen Lebewesen entgegenbringt – Dinge, die mohammedanischen Primitivkulturen völlig fremd sind.

  68. OT- Multikulti geht auch positiv, solange nicht ein Teil davon Islam heißt, will sagen, solange die verschiedenen Teile sich gegenseitig akzeptieren. Neuseeland zelebriert dies eindrucksvoll:
    http://www.nzherald.co.nz/sport/news/article.cfm?c_id=4&objectid=11553571
    So etwas wird uns hier niemals gelingen, aber das liegt nicht an uns. Wir sind xenophil genug, alles mögliche abzufeiern, aber solange der Islam das nicht auch tut, kann und wird er niemals dazugehören.

  69. #83 Das_Sanfte_Lamm (30. Nov 2015 11:22)

    Es geht um Ethik und Respekt, den man anderen Lebewesen entgegenbringt – Dinge, die mohammedanischen Primitivkulturen völlig fremd sind.
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Anscheinend ist Ethik und Respekt nicht nur Primitivkulturen fremd, das zeigt der Beitrag von
    #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Schwachsinniger Beitrag

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen. Welche Rechte von Menschen wurden berührt? Keine. Sind Igel eine gefährdete Tierart? Auch nicht. Also bitte ich um Unterlassung von kindlichen Gefühlsdusseleien in der Zukunft.

  70. #81 Tritt-Ihn (30. Nov 2015 11:20)
    […]
    Alle Umfragen hatten die Befürworter vorne gesehen.

    Meinungsbeeinflussung durch über Umfragen und vor allem Studien herbeigeführte Suggestion und daraus folgender selbsterfüllende Prophezeiung ist ein Grundpfeiler der heutigen Politik.
    Daher ist es reine Zeitverschwendung, sich mit publizierten und medial inszenierten Umfrageergebnissen und Studien zu beschäftigen.

  71. #78 Wahr Sager (30. Nov 2015 11:14)

    Zitat: Es hätte zumindest eine Bewährungsstrafe oder Sozialstunden im Tierheim geben müssen.“

    *******************************************

    Ich arbeite stundenweise in unserem örtlichen Tierheim auf Ehrenamtsbasis. Es ist richtig, dass hin und wieder Leute ihre Sozialstunden auch in einem Tierheim ableisten können. Aber niemals bei einem Vergehen wegen Tierquälerei. So einen Dreck würde weder ich noch meine Kollegen nur eine einzige Sekunde in unserem Haus dulden. Meist sind es so“ Kleindelikte“ wie Ladendiebstahl oder Fahren ohne Führerschein bzw. Fahren unter Alkoholeinfluß und ähnliches.

  72. Ein Freispruch aus Mangel an Beweisen ist zu akzeptieren, wenn es denn so ist. Aber was, wenn von vornherein kein Interesse daran besteht, die Beweise zu ermitteln? Wie ein Kommentator schon bemerkte, scheint gar keine Spurenermittlung an dem Tier vorgenommen worden zu sein, um etwaige Gummireste den Schuhen der Täter zuordnen zu können. Hier sollte eine juristische Aufarbeitung solcher Fälle ansetzen, falls sich denn irgendjemand zu so einer Arbeit berufen fühlt. Ich wiederhole mich, wo sind hier die Grünen und Tierschützer, die sich sonst nicht zu schade sind, wegen Juchtenkäfern etcetera massive Aktionen zu veranstalten?

  73. #75 Kaleb (30. Nov 2015 11:05)

    OT-Fortsetzung von
    #68 Kaleb (30. Nov 2015 10:57)

    Angesichts apokalyptischer Zustände (Calais) rastet ein ungarischer Trucker aus.

    Hier das Original-Video von dem ungarischen Trucker
    Á. Levente Jeddi.

    https://www.youtube.com/watch?v=2WuAGjBQX0A&feature=youtu.be

    Danke für den Tip(p)!

    Sind das alles Gäste von Frau M.?

    Traumatisierte Schutzsuchende sind das jedenfalls nicht. Weil die verhalten sich anders.

  74. #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Was ist das für ein verachtender Beitrag von Ihnen.

    Man weiss ja zur Genüge. Wer Tiere nicht respektiert, respektiert auch die Menschen nicht.

    Shame on you !!!!!!!!!!

  75. #64 ossi46

    Na ja, das war vielleicht schon das Vorspiel dazu, eines Tages mit unseren Köpfen Fussball zu spielen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Das tun sie jetzt schon, aber ich meinte unsere abgeschnittenen Köpfe.

  76. Ja, ist ja gut.
    Aber das ist keinen Artikel wert.
    Sowas gibts auch bei Chinesen oder bei Schwellenland und Drittweltkulturen allgemein.
    Ist noch nicht lang her das die Bauern ihre überschüssigen Katzenbabies in einem Sack ertränkt haben.
    Hirnverbrannte allgemein quälen manchmal gern.
    Ob nun Igel, Behinderte oder sonstwen.

  77. Tierquälerei ist mittlerweile bunt. Dagegen kann kein Grüner etwas haben.

    Dieser Staat ekelt mich an!

    Deshalb auch an dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch an alle Hamburger, die ab und zu eben doch für eine positive Überraschung gut sind.
    Die dummen rot-grünen Systemfressen gestern Abend waren dieses Referendum allemal wert!!!!

    Nehmt den Politikern und Mittätern einfach eines ihrer Spielzeuge weg, dann sind sie kurz vorm Heulen. Danke, Hamburg!!!!!!! 🙂 🙂 🙂

    Übrigens auch wieder bezeichnend, wie sehr die Demoskopen bei ihren Vorhersagen versagt haben. Wetten nicht nur bei Olympia?! (Afd vermutlich heute schon über 15%)

  78. Die kennen
    nur zwei Stufen –
    entweder oben oder unten.
    Wenn sie meinen, daß sie oben
    stünden, verhalten sie sich
    arschig, im umgekehrten
    Falle – devot. Und so
    funktioniert ja auch
    der Islam, der für
    Unterwerfung
    steht. Der
    Chef darf
    alles.

  79. #78 Wahr Sager – gut beschreiben.
    #80 FanvonMichaelS. – Warum verspüre ich gegen diesen Abschaum nur noch EKEL und VERACHTUNG – geht mir auch ofgt so

    Leider ist dieses Verhalten auch zunehmend in der deutschen Bevölkerung zu sehen.
    Die iegt sicherlich an der Verrohung der Sitten, den unmittelbaren Umgang mit dieser unbarmherzigen Ghettokultur und irgendwie scheint fast jeder so ein bisschen Sadismus in sich zu haben.
    Konnte schon sehr oft beobachten, das viele Leute gerne mal auf schwächere rumhacken, bloss um von ihrem eigenen erbärmlichen Schicksal ablenken zu wollen.
    Gerade die auf den ersten Blick sogenannten anständigen seriösen Leute sind meist die schlimmsten, mit ihrer kaltherzigen, neoliberalen Einstellung.

    Ich selber musste das auch schon am eigenen Leib erfahren, als ich bei einer Burnout-Erkrankung körperlich stark abgebaut habe.
    Bin daraufhin fast 3 Jahre durch die Hölle gegangen, und das aufgrund mehr der gesellschaftlichen Ächtung, als der Erkrankung selber.
    Und nein, ich will hier kein Mitleidsnummer abziehen, – dieser Vorwurf kommt ja meist zuerst von Aussenstehenden, suhle mich auch nicht in Selbstmitleid.

    Aber ich kann sagen, das generell der Mensch ein Arschloch ist.
    Selber habe ich noch nie dieses Gefühl verspürt in einer besseren Lage auf andere rumhacken zu wollen oder Macht auszuspielen.

    Gerade viele Muslime sind so erzogen wurden, ständig auf die Pauke hauen zu wollen, ala der Stärkere überlebt – permanenter Dauerstress ist bei denen angesagt, aber diese ganze Energie verpufft ins Leere, – eine Produktivität die der Gesellschaft und ihnen selber nützten könnte ist dabei nicht zu erkennen. – ganz im Gegenteil, dabei entsteht noch mehr Schaden.
    wie dämlich kann man eigentlich sein!?

    https://www.youtube.com/watch?v=1n2nOUtgliA – noch so ein barbarischer Akt der Musel, – die Ertziehung muss bei denen das letzte gewesen sein.

  80. #11 ArmesDeutschland (30. Nov 2015 09:48)

    Diese Menschen haben keine Empfindungen und gehören nicht nach Deutschland. Türkei den Türken und ab nach Hause.

    Andersrum wird ein Schuh draus:

    Türken der Türkei!

  81. Ein Igel ist doch nur so viel Wert, wie ein Ungläubiger. Und wenn man schon den Mord an Ungläubigen nicht verfolgt, warum sollte man es dann bei einem Igel machen.
    Wobei aus Blickrichtung der Grünen müsste wirklich eine Empörungswelle rollen. Schließlich ist bei denen jedes Lebewesen mehr Wer, als ein Ungläubiger.

  82. #93 Flotte Lieselotte (30. Nov 2015 11:44)

    Ja, ist ja gut.
    Aber das ist keinen Artikel wert.
    Sowas gibts auch bei Chinesen oder bei Schwellenland und Drittweltkulturen allgemein.
    ——————————–
    Noch leben wir allerdings in Deutschland.

  83. @ #88 Religion_ist_ein_Gendefekt

    „Ich wiederhole mich, wo sind hier die Grünen und Tierschützer, die sich sonst nicht zu schade sind, wegen Juchtenkäfern etcetera massive Aktionen zu veranstalten?“

    Den Grünen ging es nie um irgendeinen Juchtenkäfer oder Feldhamster, sondern immer nur um den politischen Druck, den sie durch den Mißbrauch dieser Tierchen für ihre Zwecke erreichen konnten. Sonst gehen denen doch die Käfer am A…. vorbei. Darum werden wir auch von keinem Grünen irgendeinen Protest gegen islamische Tierquäler hören, die Grünen sprechen sich natürlich auch uneingeschränkt für die Freigabe des Schächtens aus. Solche dreckigen Heuchler!

  84. #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Schwachsinniger Beitrag

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen. Welche Rechte von Menschen wurden berührt? Keine. Sind Igel eine gefährdete Tierart? Auch nicht. Also bitte ich um Unterlassung von kindlichen Gefühlsdusseleien in der Zukunft.

    >>>Das ist der ekelhafteste Beitrag den ich bei pi in 8 Jahren gelesen habe>>>

    Muslime verachten Tiere. Bei Facebook gab es vor Kurzem junge Muslime, die abgetrennte Katzenköpfe hochhielten, mit denen sie vorher Fußball gespielt haben. Andere schlitzen Hunde oder Ponys auf, etc. China, Korea und Dritte Welt-Usancen hin oder her, wir sind hier in Deutschland. Für solche Typen ist noch der Knast zu schade. Die Richterin sollte man zur Abschreckung für 24 Stunden in eine Halal Schlächterei schicken!

  85. #88 Religion_ist_ein_Gendefekt

    „Ich wiederhole mich, wo sind hier die Grünen und Tierschützer, die sich sonst nicht zu schade sind, wegen Juchtenkäfern etcetera massive Aktionen zu veranstalten?“
    […]

    Ich halte die Grünen für gefährlicher als die Linkspartei, was deren offene Feindseligkeit gegenüber Deutschland auch wunderbar verdeutlicht.
    Einst gaben die Grünen vor, den deutschen Wald vor dem sauren Regen und dem Borkenkäfer zu retten, heute lassen sie ihre ohne jeden Skrupel zerstören, um mit Windrädern die Landschaft unwiederbringlich zu zerstören.

  86. #82 alte Frau (30. Nov 2015 11:21)

    Keine Ahnung aber unsinnig kommentieren.
    https://tierschutz.bussgeldkatalog.org/igel/

    Es geht ja auch nicht um Ahnung sondern Kenntnis. Aber ich bin instinktiv davon ausgegangen, daß es massig Igel geben muß so oft wie ich in der Stadt überfahrene oder angefahrene Igel gesehen habe.

    Flächendeckende Bestandsaufnahmen für Igel liegen für Mitteleuropa nicht vor. Allein in Deutschland werden aber Jahr für Jahr etwa eine halbe Million Igel im Straßenverkehr totgefahren,[3] was auf hohe Bestandszahlen hinweist. In Deutschland haben jedoch sechs von insgesamt 16 Bundesländern den Igel als eine gefährdete Tierart eingestuft.[3]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Braunbrustigel#Bestand

    #77 logisch denken kann helfen

    Zitieren spare ich mir, hätte aber bei dem Usernamen schon ein bißchen konsequenz erwartet zumindest Toleranz für abweichende Meinung. Vielleicht mal ein Argument statt Beleidigung? Oder fällt Erniedrigung und Beleidigung jetzt unter „Ethik und Moral“ (historisch muß man das leider eher bejahen)?

    @alle anderen

    Ich werde nur auf Argumente antworten und ich bezog mich auf Geltungsbereich der Gesetze so wie ich Gesetze verstehe, als Verteidigung von Freiheitsrechten von Menschen abgeleitet aus seinen angeborenen Eigenschaften – was eben für andere Organismen nicht übertragen werden kann, da andere Organismen nicht nachweislich über menschliches Bewußtsein verfügen. Alles andere sind Vermutungen, und die darf man anstellen allerdings nicht zur Handlungsprämise für alle anderen diktieren genauso wenig wie Phantasien aller Art deren organisierte krankhafte Form die Religion ist. Spannend wird es dann, wenn die Nichtveganer über sogennanten „Tierschutz“ fabulieren.

  87. #60 logisch denken kann helfen (30. Nov 2015 10:44)

    Solche Videos gehören langsam zum Alltag.

    Was ist aus unser Kultur geworden, dass wir sowas gutheißen und tolerieren. Ich bin sauer. Richtig sauer. Mit mir nicht.

  88. Ein 49-jähriger Türke müßte als „Heranwachsender“ sowieso nach Jugendstrafrecht behandelt werden.
    Dem intellektuellen Entwicklungsstand entsprechend…

  89. #93 Flotte Lieselotte (30. Nov 2015 11:44)
    […]
    Ist noch nicht lang her das die Bauern ihre überschüssigen Katzenbabies in einem Sack ertränkt haben.

    Das hatte damit zu tun, dass man sich das Geld für den Tierarzt sparen wollte, um das Katzenweibchen sterilisieren zu lassen. Und Katzen wurden auf dem Land als Nutztiere benötigt.
    Auf dem Land wurden (und werden) Tiere im Allgemeinen als Nutzbringer gesehen,die man trotzdem respektierte; der Hund bewachte den Hof, die Katze, fing Mäuse und Ratten, die Kuh gab Milch, das Huhn Eier und Fleisch, das Schwein gab Fleisch usw. Aus Sadismus und Lust, sich an Schwächeren zu vergehen, wurden auf dem Land nie Tiere gequält oder misshandelt.

  90. #107 sunsamu (30. Nov 2015 12:11)
    Ein 49-jähriger Türke müßte als „Heranwachsender“ sowieso nach Jugendstrafrecht behandelt werden.
    Dem intellektuellen Entwicklungsstand entsprechend…

    Wo wir wieder beim leidigen Thema Verwandtenehen und die daraus resultierenden Folgen für technisierte Gesellschaften und deren Wohlfahrtssystemen angelangt wären.

  91. Tja, wenn schatzsuchende, bückbetende und hochaggressive Surensöhne sich gegen deutsche Gesetze vergehen, scheint kein „Ermittlungsbedarf“ zu bestehen.

    Ist ja nur ein Igel …

    Wer so gefühllos und abgrundtief gemein gegenüber Tieren ist, der ist es auch gegenüber Menschen!

    Wo bleibt eigentlich der #AUFSCHREI der doch als recht militant bekannten deutschen Tierschützer?
    Ich bin sicher: hätte ein Deutscher sich eines solchen widerlichen, gemeinen und bösartigen Verhaltens schuldig gemacht, würden sein Name und seine Adresse im Internet veröffentlicht werden, und man würde ihn „medial steinigen“.

    Tritt ein charakterloser Türke eine so harmlose, nützliche, kleine Kreatur wie einen Igel tot, und zwar rein aus dümmlicher Bösartigkeit, hört man von den ach so ultra-engagierten Tierschützern hierzulande, die sonst um jedes Huhn in einer Legebatterie bittere Tränen vergießen … gar nichts.

    Liegt das nun am Igel – oder doch eher daran, daß der Tierquäler ein Bückbeter ist?

  92. Alexander von Humboldt (1769-1859, Begründer der wissenschaftlichen Erdkunde):

    „Grausamkeit gegen die Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes.“

  93. Tierquälerei ist für den Islam typisch – für diese Drecksideologie! Vor allem, wenn es sich um kleine Tiere handelt, die sich nicht wehren können. Hätte der Dreckstürke nach einem Löwen getreten, wäre nicht mehr viel von diesem Schweinehund übrig geblieben!

  94. Wir reden und reden …
    Wird es nicht langsam Zeit, sich zusammenzuschließen und etwas Sinnvolles zu TUN?

  95. @logisch denken: die friedliebenden Menschen sind diejenigen, die am meisten explodieren, wenn man ihnen den Frieden nimmt. Der Grund: sie lieben den Frieden. Was man liebt, verteidigt man.

    Mir geht es genauso.

    PI-Team: prüft mal bitte, ob es wieder einen Angriff gab.

    Ständig gibt es Pop-Ups von unseriösen Seiten. Malware habe ich definitiv nicht installiert (Unix, White List Installation). Zudem öffnen sich die Seiten sehr langsam, beim Tippen erscheinen die Buchstaben erst nach Sekunden.
    Zwei Computer, verschiedene Browser- gleiche Geschichte.

  96. Die Sache ist ganz einfach: Wenn Sie wüssten, was die in ihren Heimatländern mit Tieren alles machen, könnten Sie vor Gram nicht weiterleben.

    Das machen die jetzt natürlich auch bei uns, sobald keine Deutschen mehr dabei sind.

    Ilse Aigner fordert, Islame in BRD sollten dem Islamismus abschwören; das ist genau dasselbe, als sollten Christen der Bibel abschwören, denn der Islamismus ist ja die Grundlage des Koran.

    Deutsche sollten es genauso machen, einfach die Bibel wörtlich nehmen:

    Auge um Auge, Zahn um Zahn.

    Ganz einfach.

    Alles andere ist nur noch dummes Geschwätz.

  97. Und wie Sie wissen, sind auch hier bei Pi zahlreiche Deutschlandabschaffer am Werk.

    #6 Flotte Lieselotte (30. Nov 2015 09:44) Eigentlich versuche ich konstruktive Beiträge zu schreiben.
    Aber, äh…geht’s noch ?
    Das Gericht soll jemanden wegen Igeltretens verurteilen wenn es keinen Zeugen gibt u. Aussage gegen Aussage steht ?

    Wenn nächstens ein Bereicherer der flotten Lieselotte versucht, den Hals rumzudrehen, dann aber von einem Dritten gestört wird, sie den Täter aber kannte und somit anzeigen kann, dann sagen wir alle mit dem Richter im Chor:

    Aber, äh…geht’s noch ?
    Das Gericht soll jemanden wegen Würgens verurteilen wenn es keinen Zeugen gibt u. Aussage gegen Aussage steht ?

    Pfui Teufel, was haben wir für Landsleute, auch vor denen kann man nur noch ausspucken.

  98. #113 Panzerkreuzer (30. Nov 2015 12:30)

    „Tierquälerei ist für den Islam typisch“

    Nein, das stimmt nicht.
    Japanische Delphinfischer, italienische Vogelfänger, französische Froschbeinausreißer, koreanische Hundeschlachter, spanische Toreros, indianische Schlangenschlachter, Inuit-Robbenjäger (und, ja!, helgoländer Krabbenfischer) – allesamt fernab jeglicher mohammedanischer Einwirkung.

  99. #111 Paddelpfote (30. Nov 2015 12:24)

    Ist halt im afrikanischen Raum halt so.
    ———————————–

    Wir leben hier noch in Deutschland!

  100. @51: Solange Menschen denken, daß Tiere nichts fühlen, müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken !
    Daß Tiere gerichtlich wie „Sachen“ behandelt werden, wäre mir scheißegal, wenn ich so einen Vollidioten dabei erwischen würde !
    Sie haben anscheinend keine Haustiere und mögen auch keine Tiere im Allgemeinen , oder ?

  101. Also ich hab Igel immer zu streicheln versucht. Aber die wollten das nicht und haben sich zusammen gerollt. So was wie auf dem Foto hab ich nicht zustande gebracht.

  102. #126 INGRES (30. Nov 2015 13:17)
    Also ich hab Igel immer zu streicheln versucht. Aber die wollten das nicht und haben sich zusammen gerollt. So was wie auf dem Foto hab ich nicht zustande gebracht.

    ***************************************************

    Ich vermute, dass es sich auf dem Bild um einen Jungigel handelt, der als Baby mit der Flasche aufgezogen wurde und somit Vertrauen zu seinen Menschen gewonnen hat. Deswegen besteht für ihn keine Notwendigkeit sich zusammen zu rollen.

  103. #121 18_1968

    Nein, das stimmt nicht.
    Japanische Delphinfischer, italienische Vogelfänger, französische Froschbeinausreißer, koreanische Hundeschlachter, spanische Toreros, indianische Schlangenschlachter, Inuit-Robbenjäger (und, ja!, helgoländer Krabbenfischer) – allesamt fernab jeglicher mohammedanischer Einwirkung.

    Gut. Gucken wir uns das mal näher an – mal abgesehen vom spanischen Stierkampf (ein Relikt aus archaischen, primitiven Zeiten, dem die Mehrheit der Spanier heute sehr kritisch gegenüber steht und das in Noch-Teilen des Landes bereits verboten wurde), sind das alles Beispiele, wo Tiere zum Verzehr oder zur Herstellung von Kleidung getötet werden – nicht schön, aber in der Natur eben so angelegt. Woher soll ein Inuit Tofu kriegen?

    Aber zu welchem Zweck außer dem Spaß am Quälen und Töten tötet ein Türke einen Igel?

    Kapiert, was der Unterschied ist?

  104. Gott (= kein fiktiver „Allah“) sieht alles.

    Seiner Verantwortung für eigene Schuld entkommt niemand – manchmal ist das Strafurteil eben auf die nächste Ebene verlagert.

    Ansonsten gilt das von #11 ArmesDeutschland Gesagte, und in diesem Licht mein Wahlspruch „quaidelaporte vousenallez“ …

  105. Im übrigen hat jedes Naturvolk, das nun mal wie die Mehrheit der Menschen Fleisch isst, tausend mal mehr Respekt vor der Würde des Tieres als ein hinteranatolischer Igelkicker.

    Der Indianer entschuldigt sich in einem langen Ritual beim Karibu, das er gerade mit einem gezielten Pfeil ohne unnötige Qual erledigt hat.

  106. Ich wünsche beiden Primitivlingen Hodenkrebs und ein ein furchtbares, qualvolles Leben. Meine Wünsche haben sich in dieser Richtung schon ein paar mal erfüllt, ich glaube fest dran, vielleicht wirkt es ja. Was für einen dreckigen Abschaum wir mittlerweile hier haben, es ist nur noch ekelhaft.

  107. #51 brutalaberungerecht (30. Nov 2015 10:30)

    Schwachsinniger Beitrag

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen. Welche Rechte von Menschen wurden berührt? Keine. Sind Igel eine gefährdete Tierart? Auch nicht. Also bitte ich um Unterlassung von kindlichen Gefühlsdusseleien in der Zukunft.
    – – –
    Bullshit [ungern, da von Amiland, aber in diesem Falle von Herzen]!!
    Wer Kleines nicht aus Empathie schützenswert behandelt, wird beim Größeren und Großen auch immer diskutieren. Schutz des Schwachen und der Respekt vor ihm ist undiskutierbar.
    Da kann der mir bisher nicht aufgefallene Kommentator „bitten“, bis ihm der Bart schwarz wird.
    P.S. Außerdem schreibt sich Gefühlsduselei mit lediglich einem s.
    P.P.S. „Kindlich“ ist diesem Falle gut. Kinder haben sich bei vernünftiger Sozialisierung ein gesundes Empathievermögen bewahrt. Im Gegensatz zu [mentalen] Schwarzbärten.

  108. Ich wünsche beiden Primitivlingen Hodenkrebs und ein ein furchtbares, qualvolles Leben. Meine Wünsche haben sich in dieser Richtung schon ein paar mal erfüllt, ich glaube fest dran, vielleicht wirkt es ja. Was für einen dreckigen Abschaum wir mittlerweile hier haben.

  109. #73 johann (30. Nov 2015 11:03)

    Berlin Friedrichshain
    Tödlicher Taxiunfall: Intensivtäter raste über rote Ampel

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206734933/Toedlicher-Taxiunfall-Intensivtaeter-raste-ueber-rote-Ampel.html

    #70 Religion_ist_ein_Gendefekt (30. Nov 2015 10:59)

    Volker Zastrow hat früher immer ganz vernünftige Artikel geschrieben, vor allem auch gerne PDS- und rot-rot-kritische. Das jetzt gegen die AfD ist absout daneben und völlig unerklärlich. Vielleicht ist er auf dem Absprung und muß noch mal was für seinen Bewerbungsmappe schreiben.
    – – –
    Auf jeden Fall scheint er eine käufliche Seele zu sein, und das kommt nie gut raus.

  110. #96 eo (30. Nov 2015 11:46)

    Die kennen
    nur zwei Stufen –
    entweder oben oder unten.
    Wenn sie meinen, daß sie oben
    stünden, verhalten sie sich
    arschig, im umgekehrten
    Falle – devot. Und so
    funktioniert ja auch
    der Islam, der für
    Unterwerfung
    steht. Der
    Chef darf
    alles.
    – – –
    Mentalität bestens zusammengefaßt.
    So funktionieren Primitiv“-
    kulturen“, deren Ent-
    wicklung kreisför-
    mig verläuft.

  111. #126 Baerbelchen (30. Nov 2015 13:33)

    „Woher soll ein Inuit Tofu kriegen?“

    Gar nicht, wozu auch? Aber kein Grund, dem Seehund die Haut bei lebendigem Leib abzuziehen. Grund ist dafür fehlende Einfühlung und wohl auch Bequemlichkeit.

    „Aber zu welchem Zweck außer dem Spaß am Quälen und Töten tötet ein Türke einen Igel?

    Kapiert, was der Unterschied ist?“

    Nein.

    #128 Baerbelchen (30. Nov 2015 13:39)

    „Im übrigen hat jedes Naturvolk, das nun mal wie die Mehrheit der Menschen Fleisch isst, tausend mal mehr Respekt vor der Würde des Tieres als ein hinteranatolischer Igelkicker.“

    Erstaunlich, was sich heutzutage alles berechnen lässt.

    „Der Indianer entschuldigt sich in einem langen Ritual beim Karibu, das er gerade mit einem gezielten Pfeil ohne unnötige Qual erledigt hat.“

    Der Indianer ist gut… Ja, Winnetou bestimmt, der ist ein Guter. (Aber der ist auch ein Deutscher.)

    Über „unnötige Qual“ wird sich der edle Wilde kaum Gedanken machen, ein gezielter Pfeil ist schlicht wirtschaftlicher als zwei halbherzige Treffer.
    Wenn Yanomami oder wie die heißen einer Riesenschlange bei lebendigem Leibe die Haut abziehen und dabei Freudentänze aufführen finde ich das abstoßend.
    Das Vergnügen am Hahnenkampf auf den Philippinen hat übrigens auch weder mohammedanischen noch hinteranatolischen Hintergrund.

    Nein, auf Grausamkeit hat Mohammed kein Patent und Anatolien erst recht nicht.

  112. Kinnäs … macht mal halblang. Alle gucken nach Billigfleisch in der Kühltheke, schon mal einen Zerlegebetrieb besichtigt? Oder eine Hähnchenmast? Oder ein Labor mit Tierversuchsabteilung? Und spätestens im Februar findet jemand an einer Raststätte winselnde Weihnachtsgeschenke, wenn sie denn in einer Mülltonne überlebt haben. Und es sind die Jäger, die die Greifvögel vom Himmel schiessen. Wie mag sich ein Eisbär im Zoo fühlen, der schwimmt in Freiheit 50 km am Stück, usw, usw. Dieses ganzen Betreiber gehörten vor Gericht, und zwar permanent!

  113. #50 brutalaberungerecht

    Gesetze sollen Menschen Freiheiten gewährleisten und nicht bewegten Dingen aka Tieren oder Pflanzen.

    „bewegten Dingen“ ???
    Unerträglich, so etwas abzusondern – das löst bei Normalmenschen geistigen Brechreiz aus!
    Weiß der Herr es noch immer nicht, oder fühlt er es nur nicht in seinem eiskalten engen Herzen, dass auch Tiere eine *unsterbliche* Seele genauso wie wir Menschen besitzen, und dass wir ihnen allein unseren Geist voraushaben
    ???
    Ungefähr dieselbe Gemütslage muss den furchtbaren Juristen eigen gewesen sein, die nach 1945 dafür verantwortlich waren, dass das wichtigste deutsche Zivilgesetz, das BGB, bis ca. 1990 Tiere als ‚Sachen‘ wertete.
    Eine Schande für unser Land, jene und dieser, fast so groß wie Auschwitz!

  114. Es ist auch letztlich vollkommen egal, ob ihr intellektuell und emotional dazu in der Lage seid oder nicht, zwischen Töten zum Essen und Töten aus Spaß an der Freude zu unterscheiden, Fakt ist nun mal, dass ersteres laut deutschem Grundgesetz nicht verboten ist (da können die Grünen noch so laut nach Veggie-Days schreien), letzteres aber schon. Und wenn es Tierschutzgesetze gibt, dann sind sie verdammt noch mal unabhängig von Herkunft, Rasse, Geschlecht, Hautfarbe, Religion etc. des Täters mit aller Härte anzuwenden.

  115. Beispiel: Wenn man in Peru Meerschweinchen grillt, so wie wir Hühnchen grillen – bitte schön, dann respektiere ich das.

    Wenn mir aber ein hinteranatolischer Meerschweinchenkicker daherkommt, der aus meinem Haustier pfeifend ein Lederbällchen macht, dann kann der sehen, was ich eigenhändig mit seinen Bällchen mache.

  116. Ich gebe Kommentiererin Lieselotte #6 Flotte Lieselotte (30. Nov 2015 09:44) recht: die Beweislage ist in diesem Falle dürftig. Als ob es nicht genug Fälle gäbe, in denen die Beweislage glasklar ist, und die Verwerflichkeit der Tat bitteschön die dieser Tat deutlich übersteigt. Warum müsst ihr euch ausgerechnet solche wenig überzeugenden Geschichten raussuchen?

    Übrigens meine ich mich noch erinnern zu können, dass hier etliche Kommentierer das Aufhebens verspottet haben, das um ein paar ertrunkene Kinder in der Ägäis gemacht wurde.

  117. Man muss aber auch ein kleines biss.chen Empathie
    für die „Doppelpass“-Spieler aufbringen.
    Denn wenn man den lieben langen Tag damit beschäftigt ist Geldbörsen zu finden und zur Polizei oder zum Eigentümer zurückzubringen,
    dann muss man sich halt abends aber auch mal etwas beim Igel-Fussball entspannen können.
    Und wenn das nicht klappen sollte aus Mangel an Igeln, eben „Doppelpass“ spielen auf dem Alexanderpaltz oder in U-Bahnen.

  118. Warum hat das Gericht denn die Sache angenommen, um am Ende zu sagen, es kann nicht geklärt werden??

    Sind Gerichte nur noch Schutzwälle für Verbrecher?

    Haben die Richter schon mal was vom Tierschutzgesetz gehört??

  119. #142 Baerbelchen (30. Nov 2015 14:22)

    Meerschweinchen würde ich mit der gleichen Selbstverständlichkeit essen wie meine Kaninchen. Natürlich möglichst schonend geschlachtet. Auch bei Hundefleisch hätte ich keinerlei Bedenken – im mohammedanerfreien Korea jedoch sehr wohl. Sie kennen doch sicherlich die einschlägigen Bilder aus Ostasien. Von dort kommen auch die Bilder von zerhackten Delphinen, die gemetzelt und nicht gegessen werden (Japan) oder vom Haifang, denen lebendig die Flossen abgeschnitten werden um lebendig über Bord geworfen zu werden.
    Ach, da geht es um Nahrung? Schmarren, es geht um Zeitersparnis, um höhere Gewinne zu erzielen (und weil kein Stück über das Empfinden des Tieres nachgedacht wird). Und der höhere Gewinn wird dann für Vergnügungen ausgegeben. Letztlich ist die Kana. mit dem Igel da bloß den direkten Weg zur Spaßbefriedigung gegangen. Ich find beides abstoßend und meide darum den Fleischverzehr.

    Den Meerschweinchen in Peru geht es übrigens bis zum Gegrilltwerden nicht besser als Grillhähnchen hierzulande. Gleiche Massenzuchtbetriebe bzw. Buchtenhaltung wie früher bei uns die Karnickel (meine nicht, de haben Auslauf), Überschuss wird ersäuft oder den Hunden vorgeworfen (bei mir nicht). Meines Wissens bekennen sich die wenigsten Peruaner zu Mohammeds Geschwafel.

    Kapiert?

  120. Natürlich wird solcher Abschaum nicht verurteilt. Könnte ein schlechtes Bild auf die Kulturbereicherer werfen. Einfach nur zum Kotzen.

  121. Schlimm dabei ist es, dass der arme Igel bis zu seinem Tod den Gestank seiner Peiniger wittern musste-Viecher die hier hofiert werden-ekelhaft!

  122. In unserem landkreis haben drei vier bagalutten fussball mit einem erpel gespielt. Menschlicher abschaum, den ich persönlich an ihren fetten eiern aufhängen wuerde. Elendiges grobzeug.

  123. #1 Earnest Hooton (30. Nov 2015 09:38)
    Schade um den Igel.

    Wenn das hier so weitergeht, dann spielen die bald mit unseren Köpfen Fußball.
    ——————————————————-

    Na, ob die Justiz da einschreiten würde? Mit der gegenwärtigen Migrantenbonusjustiz?

    Übigens, biodeutsche Köpfe sind den islamischen Möderkultanhängern ja weniger wert als Igel!

  124. ich kannte mal einen Kümmel (intensivtäter) der hat einen Igel an die Wand genagelt. über 20 jahre her. Der typ ist mitlerweile bestimmt schon in der Irrenanstalt oder im Gefängnis!

  125. #45 brutalaberungerecht
    ———————————-
    Kann ihren Kommentar überhaupt nicht nachvollziehen… hier geht es jetzt nicht explizit um den Igel (dem Strassenverkehr fallen jedes Jahr genügend zu Opfer) sondern generell darum, dass fehlender Respekt vor einem Tierleben deutliche Rückschlüsse auf einen miesen Charakter bei diesem Tierquäler zulassen. Mit Tierquälerei fängt es an… mit Körperverletzung geht’s dann weiter, oder wie ? Wer Tiere quält ist für mich ein bösartiger Mensch und gehört dafür bestraft… Basta !

  126. Der Fall zeigt einmal mehr, dass Gewalt im weitesten Sinne zur Folklore unserer „Kulturbereicherer“ aus dem Orient gehört. Gewalt und Misshandlungen von Tieren sind im Nahen und Mittleren Osten an der Tagesordnung und werden durch den Zuzug in unsere Länder mit eingeschleppt, genauso wie z. B. (kriminelle und asoziale) Clanstrukturen.
    Die Enthemmung gegenüber Tieren schon im Kindesalter führt in der weiteren testosterongesteuerten „Entwicklung“ orientalischer Jungmänner zur selbstverständlichen Gewalt unter- und gegeneinander – und gegen uns, wie ein Blick „in die Welt“ beweist!
    Wer sehenden Auges durch „unsere“ Parallelgesellschaften geht, das Verhalten jugendlicher Muslime erlebt und/oder den Nahen und Mittleren Osten bereist (hat) weiss das natürlich, auch wenn gutmenschliche Kretins*) uns in den Lügenmedien versuchen, etwas anderes zu erzählen.
    Z. B. im letzten „Wilsberg“ vom Samstag, wo gebildete und quasi stubenreine „Flüchtlinge“ einer bösen deutschen Pharma-Industrie gegenüber gestellt wurden.
    Inzwischen geht es bei – gefühlten – 20% der mit Zwangsabgaben finanzierten TV-Krimis nur noch um diese, mit immer ähnlichen Szenarien: Illegale Versuche an Menschen und Tieren oder tödliche Ausschaltung von Konkurrenten und Mitwissern.

    Damit steht die Pharmaindustrie nach der Rüstungsindustrie im Focus eines unterbelichteten Gutmenschentums. Inzwischen wird nun auch die Demontage der Autoindustrie im Standort Deutschland betrieben!
    Das findet statt, während gleichzeitig die unproduktive, um nicht zu sagen parasitäre Sozialindustrie mit „Flüchtlings-„Nachschub als massenhaftem, lebenslang zu umsorgendem und zu versorgendem Klientel ausgestattet wird und eine sogenannte „Energiewende“ sämtliche Kraftwerke abstellt.
    Aus dem Paralleluniversum des Gutmenschentums kommt natürlich kein einziger Physiker, der von Energiegewinnung auch nur Ahnung hätte. So wie für diese Idioten „Strom aus der Steckdose kommt“, wachsen die zu „verteilenden Kekse“ von selber nach: „Der Millionär nimmt acht von zehn Keksen und erklärt dem Bildleser(!), die Flüchtlinge würden ihm die Kekse wegessen“. Kein Witz! Dieses Abziehbild eines Sozialismus für Schwachsinnige wird tatsächlich kolportiert, jetzt ganz vorweihnachtlich auch von Kirchenkanzeln herunter!

    Wenn mann den „Freitag“ nicht kauft, kommt mann an Jakob Augstein trotzdem nicht vorbei, den mann inzwischen in jeder zweiten oder dritten Polit-Talkrunde aushalten muss.
    Diese Witzfigur, die neben ihrer offensichtlichen narzisstischen Störung obendrein als „Sohn zweier Väter“ sozusagen einen ödipalen Komplex potenziert austrägt und zum destruktiven Hass auf unsere Gesellschaft ausgeweitet hat, begegnte dem ansonsten eher naiven CDU-Jungpolitiker Spahn mit seinen zutreffenden Warnungen vor der gewaltaffinen, frauenfeindlichen und homophoben Herkunfts“kultur“ der meisten „Flüchtlinge“ mit den üblichen Schlagworten „rechtsradikal“, „rassistisch“…
    Augstein jr. erklärte auch der Polizistin Tania Kambouri („Deutschland im Blaulicht“) in seiner großkotzigen, gutsherrlichen (weniger gutmenschelnden) Art, dass sie als Polizistin gefälligst Beleidigungen und Gewalttaten orientalischer Jugendlicher aushalten müsse.
    In seiner Spielwiese, der SPIEGEL-Kolumne „Im Zweifel links“, die er Ziehpapa Augstein sr. verdankt, wurden die islamischen Mörder von Paris zu „Opfern“ durch die „Ausgrenzung unserer(!) Gesellschaften“… In diesem zusammenhang denke ich eher an jugendliche Neonazis als an Muslime bei uns, die sich selber ab- und ausgrenzen und die niemand gerufen hat!

    Die Gewalt“kultur“ vornehmlich islamischstämmiger Zuwanderung, nicht nur als Terror, sondern auch als Jugend- und Clankriminalität, ob gerade durch die „Flüchtling“welle ins Land gespült oder seit zwei, drei Generationen hier „ansässig“, ist mit unseren rechtsstaatlichen Gesellschaften nicht kompatibel – genauso wie übrigens Augstein jr. und Co.!

    Dass der oben erwähnte Taxifahrer nicht in Erscheinung treten wollte, ist verständlich, denn diese „Mitbürger“ treten bekanntlich nicht nur Tiere tot!
    ______________________
    *) Kretin ist lt. Wikepedia „abgeleitet von frz. crétin, altfr. crestien vom lateinisch christianus, eigentlich ‚(armer) Christenmensch'“, arm im Sinne von „arm im Geiste“ – und das lange vor Margot Käßmann und Heinrich Bedford-Strohm!

  127. #154 Aktiver Patriot (30. Nov 2015 16:15)
    Ist der TÜRKE zu FEIGE für seine Straftat gerade zu stehen?
    ————————————–
    Kann man von dem nicht erwarten… denn dazu braucht man einen aufrechten Charakter. Wer
    Tiere quält hat so etwas nicht.

  128. #45 brutalaberungerecht

    Wer Schwächere quält ist ein feiges Arschloch, egal, ob Tier oder Mensch.
    Wer verleiht uns denn das Recht, uns als „Krone der Schöpfung“ zu betrachten?
    Sie tun mir leid, wenn Sie das so sehen, als hätten die Schwachköpfe mit einer Bierdose gekickt.
    Wer andere Lebewesen nicht wertschätzt, ist selbst nichts wert!

  129. Wenn man hier so die Kommentare liest, muss man feststellen, dass es durchaus welche gibt, die ganz objektiv den Grundsatz „Im Zweifel für den Angeklagten“ (und nichts anderes liegt hier vor laut dem Text) erkennen. Respekt!
    Und dann gibt es noch die, nennen wir sie mal Maulhelden, die doch tatsächlich behaupten, dass sie mit dem Kopf des Türken auch Fussball spielen würden. Ob die in Wahrheit auch so stark wären oder nur im anonymen Internet?

  130. Hallo@alle,
    also ich würde ja für diese armen traumatisierten Übermenschen gerne etwas spenden.
    Ich lebe ja vegan und deswegen habe ich noch einen großen Vorrat an Watschen,die habe ich dieses Jahr vom Watschenbaum selbst geerntet.
    Sind alles Bio-Watschen,die sollten für die Söhnlein Allahs doch gut genug sein,oder?
    Es heißt doch bei Menschen die andere gequält,gefoltert etc. haben das sie zu erst diese Grausamkeiten an Tieren ausgeführt hätten….wann wird wohl dieser Übermensch mit anfangen mit einem Deutschen so Fußball zu spielen?

  131. @ #158 Tolkewitzer (30. Nov 2015 16:37)

    Zitat: “ Wer andere Lebewesen nicht wertschätzt, ist selbst nichts wert!“

    ****************************************************

    Sehr gut! Diesen Satz könnte ich tausendmal unterstreichen und hervorheben. Ganz richtig auf den Punkt gebracht.

  132. Was für eine Sauerei, da wird doch tatsächlich nach der Prozessordnung vorgegangen und der Leitspruch „in Dubio pro reo“ wurde auch noch für diesen Türken angewandt, wo wir doch wissen das das nur für deutsche Patrioten gilt.
    Auch ist es wichtig, dass hier über derart massive Straftaten des organisierten Verbrechens (es waren ja zwei) berichtet wird.

  133. #126 Zaunreiterin (30. Nov 2015 13:22)

    Habe ich mir dann auch schon gedacht.

    Als ich Kind war (in einer ländliche Umgebung, das war damals in dem 50-ern Anfang der 60-iger noch richtiges Deutschland, obwohl ich fahr heute immer noch jeden Tag da Rad und so viel hat sich nicht verändert) haben wir öfter mal elternlose Tiere aufgesammelt. Mal kleine Vögel, mal einen jungen Bussard. Und auch mal einen Igel.

    Ich weiß aber nicht mehr ob das ein junger Igel war oder einer den man vor dem Winter retten mußte.

    Erinnern kann ich mich irgendwie daran, dass man ihm beim Milch schlecken zusehen konnte. Und dass er häufiger verschwunden war und man ihn dann unter Schränken suchen mußte. Muß eine schöne Zeit gewesen sein. Aber wie lange noch?

  134. Also auch ich muß sagen, dass die Rechtslage wohl kein anderes Urteil zuließ. Sicher der Taxifahrer hörte sich eindeutig an, aber juristisch reichte das vermutlich nicht, es sei denn man könnte eindeutig einen Rechtsverstoß nachweisen. Richter müssen halt nach geltenden Recht handeln.

  135. Übrigens wenn ich PI jetzt weiter empfehlen, mir macht das nichts aus, dass dieser Artikel nicht rein nüchtern die Rechtslage berücksichtigt, ich weiß wieviel eindeutig Richtiges hier sonst dteht. Aber Skeptiker ziehen sich dann daran hoch und PI ist zunächst mal diskreditiert. Ich muß dann immer den Schaden versuchen zu beseitigen.

  136. @#15 ratloser (30. Nov 2015 09:53)

    #6 Flotte Lieselotte

    Davon abgesehen, dass der Umgang mit Tieren einen recht aussagekräftigen Einblick in die Ausprägung bestimmter ZNS-Fähigkeiten gibt.
    Was denken Sie da?
    #16 td280558 (30. Nov 2015 09:55)

    Flotte Lieselotte ist mir schon oft unangenehm aufgefallen. Nutzt jede Gelegenheit PI-Kommentatoren der schlechten Recherche oder Meinung zu bezichtigen. Für mich ist dieser Mensch von irgendwelchen – vielleicht Grün – oder links Spinnern hier eingeschleust.

  137. @#76 logisch denken kann helfen (30. Nov 2015 11:10)

    #51 brutalaberungerecht

    verpissen sie sich mal ganz schnell auf einer NPD-Seite. – das passen sie mit 0 Ethik Moral ganz gut hin.
    Keiner will was mit so Dreck wie ihnen zu tun haben,
    ————————————————-
    Sie sind auch so ein Idiot und sollten sich besser verpissen. Was hat die NPD mit Tierquälern zu tun? Ihrem Post entnehme ich nur, dass Sie zuviel Lügenmedien konsumieren. Sonst würden Sie nicht über eine zugelassene Partei so urteilen. Es reicht doch, wenn Sie sie nicht wählen, oder?

  138. Mich verwundert langsam nichts mehr.
    Jedoch kann ich nur sagen, der Mensch der solches tut, Tiere sind unsere schutzbefohlene, der gehört nicht auf diese Welt.
    Deutsche Richter, ein lächerlicher Haufen.

    HATTEN WIR DAS NICHT SCHONMAL ???

    bis bald

  139. Ich würde gerne mit diesem Abschaum Fußball spielen. Mit meinen Springerstiefeln. Mittlerweile habe ich nur noch HASS übrige , für dieses Pack .

  140. #167 noreli (30. Nov 2015 18:36)
    Sie sind auch so ein Idiot und sollten sich besser verpissen. Was hat die NPD mit Tierquälern zu tun? Ihrem Post entnehme ich nur, dass Sie zuviel Lügenmedien konsumieren. Sonst würden Sie nicht über eine zugelassene Partei so urteilen. Es reicht doch, wenn Sie sie nicht wählen, oder?
    **************
    RICHTIG!
    Ich will jetzt nichts falsches schreiben, aber waren nicht gerade die NATZIES sehr Tierlieb und führten nicht die den Tierschutz ein???

  141. Ich habe vor einigen Jahren mit zwei
    anderen einen Vogel aus einer misslichen
    Situation gerettet. Das Tier hatte sich
    einen Faden eingefangen und damit in 5 Metern
    Höhe in einem Baum verfangen, vor unserem
    Büro. Wir befreiten ihn mittels einer langen
    Leiter, was schon prekär war, da weicher
    Untergrund (Wiese).
    Ich würde es immer wieder tun!!
    Wir haben schon immer Hunde, deren
    Wohlergehen uns sehr am Herzen liegt.
    Im Garten bauen wir Igelhöhlen.
    Bei meiner Anwesenheit bei dieser Aktion
    wäre der Türke mit seinen 72 Jungfrauen
    zusammen getroffen.

  142. Auch da zeigt sich wieder wie wenig Mitgefühl Moslems mit anderen Lebewesen haben.

    Egal ob Mensch oder Tier. Ein Lebewesen zu quälen erzeugt in einem gesunden Menschen Mitleid.

  143. Egal ob Türke oder Deutscher. Wer so mit Tieren umgeht, der hat nichts Menschliches an sich. Es macht traurig, dass solche Kreaturen die Welt mit ihrer Anwesenheit vermüllen.

  144. Es geht jetzt hier nicht darum wie gewichtig der brutale Tod des Igels ist, sondern um das gezeigte Verhalten!!!

    Jemand der so etwas macht offenbart sich als ein Stück S-c-h-e-i-s-s-e, als lenbenden Dreck!

    Komme mir jetzt keiner mit so Dumm-Sprüchen wie „Sind alles Menschen“ , meine Güte das blosse „Mensch-sein“ ist doch kein Verdienst! Das Verhalten ist maßgeblich!!!!!

    Und da generieren sich die Anhänger einer bestimmten Primtiv-Verhaltens-Unkultur nur zu oft als der letzte Dreck!! Verhaltensmässig LEBENDER BIOMÜLL eben——Pfui Deibel in den Müll mit so etwas!!

  145. Diese Türken brauchen sich durch ihr ganzes Verhalten nicht wundern, dass sie keiner leiden kann.
    Wenn der kleine Pummelige aus Nord-Korea denen tatsächlich – wie angedroht – ein paar Atomraketen schickt, wird es wohl kaum jemanden geben, der dies bedauert.

  146. Man sollte mal mit diesen Asozialen Fußballspielen.
    Ich hoffe, dass die Zeugen dann auch einen Dauerschlaf hatten und zufällig nichts gesehen haben.

    Ekelhafte Bastarde. Der arme Igel!

  147. #155 0Slm2012 (30. Nov 2015 16:25)

    Der Fall zeigt einmal mehr, dass Gewalt im weitesten Sinne zur Folklore unserer „Kulturbereicherer“ aus dem Orient gehört. Gewalt und Misshandlungen von Tieren sind im Nahen und Mittleren Osten an der Tagesordnung und werden durch den Zuzug in unsere Länder mit eingeschleppt,

    Das stimmt so aus meiner Sicht nicht. Es gibt überall Tierquäler und Tierfreunde – unabhängig von der Nation.

  148. @ #179 BossaNova (01. Dez 2015 04:14)

    Liebe(r) Bossa Nova,
    Sie sind jedenfalls nicht schuld daran!
    Aber die Misshandlung von Tieren ist im Mittelmeerraum besonders brutal – leider auch in Spanien, Südfrankreich und Griechenland.
    Und ganz besonders in den islamischen Ländern eben! Da muss mann noch nicht einmal an die Halal-Schlachtungen erinnern.
    Z. B. wurden in Syrien, sogar als Zeichen religiöser Toleranz, zu Zeiten des christlichen Osterfests lebende Küken an Kinder verschenkt, die chemisch behandelt und eingefärbt wurden, um „beim Spielen“ totgequält zu werden.
    Oder als während der Schweinegrippe-Epidemie die Schweine der christlichen Kopten in Ägypten „von Staats wegen“ massenweise totgeschlagen und tot oder noch lebendig mit Baggern in Massengräbern verscharrt wurden!
    Solche Beispiele gibt es unzählige!
    Und in Abwandlung eines Tolstoi-Satzes „Solange Tiere geschlachtet werden, wird es Schlachtfelder geben!“ – deswegen möchte ich vegetarische Ernährung trotzdem niemandem aufzwingen und lehne den grünen Veggie-Day {in Tradition der NS-Eintopftage} ab! Und ja: Hitler und Mussolini waren auch Vegetarier! -, muss gesagt werden, dass die Gewaltaffinität muslimischer Gesellschaften schon in der Kinderzeit durch den Umgang mit Tieren gelegt wird: Es gibt kein islamisches Land, das nicht durch blutigste Konflikte nach innen und außen geprägt ist! Diese Gewaltfolklore findet sich auch in den von uns ausgehaltenen islamischen Parallelgesellschaften, wobei der islamische Terror nur die Spitze des Eisbergs ist, auf den unsere deutsche/europäische Titanic zusteuert!

  149. Er habe zu seinem Kumpel damals auch noch gesagt: „Das darfst du nicht machen. Hier ist Deutschland, hier ist das verboten.“

    ———————————————

    Alleine dieser Satz, ob ausgedacht oder so gesagt, zeigt doch, wes Geistes Kind dieser Türke ist.
    Man foltert als Türke und Migrant Tiere in Deutschland also nur aus dem einen Grund aus Spaß nicht zu Tode, „weil es hier in Deutschland verboten ist“.
    Aber sind wir doch mal ehrlich, auf die Gerichte ist doch ´eh kein Verlass. Wer hier in Deutschland Tiere und Kinder ( sadistische Tierquäler mutieren immer auch zu sadistischen Kindermördern) schützen will, muss zur Selbstjustiz schreiten. Und die kann nicht mit Mitteln der Deeskalation und mit dem Respekt vor dem Recht des Sadisten auf körperliche Unversehrtheit erfolgen. Deutlicher muss ich wohl nicht werden. Diese Mittel sind die einzigen gegen Sadisten und Mörder. Ob einheimisch oder ausländisch.

  150. Vor Jahren sah hörte und man im TV von Brasilianische Todesschwadronen welche in den Elendsgebieten von Rio Kriminelle liquidierten die von der Regierung nicht verurteilt wurden oder konnten. Diese Todeschwadronen bestanden fast ausschließlich aus Polizeieinheiten welche auf eigne Faust und Frust selber kriminell wurden.Sie waren nachts unterwegs, maskiert und schwer bewaffnet und liquidierten die Kriminellen wo sie diese auch immer antrafen.

    Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden wir auch innerhalb von Europa von solchen Einheiten lesen oder hören. Von dort bis zum Bürgerkrieg ist es nur noch einen Katzensprung weit.
    Der Staat hat komplett versagt wenn solche Zustände eintreten.

  151. Tierquäler gibt es in jedem Land. Aber es stimmt schon, dass in Südeuropa und moslemischen Ländern noch weniger Respekt für Tiere vorhanden ist.
    Das konnte man daran sehen, wie Rinder im Libanon oder anderen Ländern von Schiffen entladen wurden, wie mit einer entlaufenen Kuh umgegangen wurde (einfach Sehnen der Beine durchtrennt) usw. usf.
    Hier wundert, dass der Täter kein Jüngling mehr ist, sondern in dem Alter eigentlich gereift sein und seinen sadistischen Neigungen just for fun nicht mehr einfach so nachgeben sollte.

    Wahrscheinlich ist er aber auch nicht mit „Mecki“ aufgewachsen wie unsereiner, sondern lieber in die Moschee gerannt.

    https://www.google.de/search?q=Mecki&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjPisPQ0brJAhUHjQ8KHZoDArcQsAQIKA&biw=1366&bih=635

Comments are closed.