polizeiAm 17. Dezember 2015 stellte der sächsische Innenminister eine Kriminalitätsstatistik für die Monate Januar bis September 2015 speziell zu den Straftaten von Asylforderern im Bundesland Sachsen vor. Eine konkrete Veröffentlichung derselben unterblieb bisher. Presse und Politik versuchten, die Zahlen in beruhigender Weise umzuinterpretieren. Ein genauer Blick und ein Abgleich mit der Kriminalitätsstatistik Sachsens des Jahres 2014 genügt allerdings, um sich zu vergewissern: Die Anzahl der Morde verdoppelte sich, bei den brutalen Vergewaltigungen liegt die Steigerung bei 25 Prozent, 17 Prozent mehr Diebstählen und acht Prozent mehr Körperverletzungsdelikte sind registriert – allein bis zum September 2015 bei einer erst kurz zuvor erfolgten „Zuwanderung“, die bisher kaum mehr als einem Prozent gemessen an der sächsischen Gesamtbevölkerung ausmachte.

(Von Michael Bakunin)

Die Zahlen sind beunruhigend und bestätigen die schlimmsten Befürchtungen: Eine Darlegung des Landeskriminalamtes Sachsens für die Monate Januar bis September 2015 ergibt, dass von den bis dahin 45.200 zugewiesenen „Flüchtlingen“ in Sachsen nicht weniger als 4.695 Kriminelle sind, die mehr als 10.400 Delikten begehen konnten (Verstöße wegen illegalen Grenzübertritts oder dergleichen „flüchtlingsspezifische“ Taten fallen wegen der Zuweisung selbstverständlich nicht in diese Statistik). Demnach sind mehr als 10 Prozent aller Neuankömmlinge, die zum größten Teil erst ab dem Sommer 2015 zugezogen sind, innerhalb kürzester Zeit mehrfach straffällig geworden. Bereits diese Zahl müsste Empörung und Entsetzen auslösen. Nur ein kleiner Vergleich: Auf die Einwohnerzahl Sachsens oder die Bundesrepublik bezogen werden im Jahr nicht mehr als 2,6 Prozent der Bevölkerung zu den Tatverdächtigen gezählt und dies selbst bei einem bereits beträchtlichen bundesweiten Ausländeranteil von ca. 20 Prozent.

Das Sächsische Innenministerchen Markus Ulbig (CDU), vor wenigen Monaten erst mit seiner Oberbürgermeisterkandidatur in Dresden kläglich gescheitert, meinte lapidar: „Die überwiegende Mehrheit der Zuwanderer in Sachsen verhält sich rechtskonform“. Dies ist statistisch betrachtet nicht falsch. Es bedeutet allerdings einen Unterschied, ob nun 10 Prozent oder 2,6 Prozent einer Gruppe straffällig werden. Auch dann, wenn 49 Prozent der Bevölkerung kriminell sind, verhält sich noch die deutliche Mehrheit rechtskonform. Nur: Eine Gesellschaft, die eine hohe Kriminalitätsrate aufweist, wird wirtschaftlich und geistig bald zusammenbrechen.

40 Prozent der Straftat seien Diebstähle, „nur“ elf Prozent der Taten Körperverletzungen. Wie beruhigend. Sind 40 Prozent Diebstähle, wurden also 4.160 solcher Delikte allein von Asylforderern begangen, bedeutet dies, bei dieser Art von Delikt, eine Steigerung von 16,7 Prozent, denn im Jahr 2014 wurden im Freistaat Sachsen 25.000 solcher Delikte begangen – eine gleichbleibende Anzahl unter der heimischen Bevölkerung ist auch für das Jahr 2015 zu erwarten. Die zusätzlichen Körperverletzungsdelikte von 1.144 durch sächsische Neubürger stellen immerhin noch eine Zunahme um acht Prozent dar (bei 14.000 Delikten im Jahr 2014).

Und: Wie jeder Kriminologe weiß, sind gerade Diebstähle und selbst leichte Körperverletzungen sogenannte Einstiegsdelikte, das heißt, sie zeitigen allgemein eine Enthemmung des Täters und bilden den geistig-sittlichen Grund für weitere Verbrechen, wenn nicht gar für eine Verbrecherkarriere.

Kriminalpsychologische Präventionsmaßnahmen sind für die rechtskonformen Neubürger aus offensichtlichen Gründen nicht vorgesehen; das muss man der einheimischen Bevölkerung gewärtigen, die mit den Straftaten unzufrieden ist – mit konzertierten Aktionen von „freier Presse“, der Parteienoligarchie und anderen „gesellschaftlichen Gruppen“ wie den staatlich alimentierten Gewerkschaften, Kirchen und politisch linken Vereinen.

Dass eine hohe Bereitschaft zu schwerstkriminellen Handlungen unter den Asylforderern besteht, daran besteht kein Zweifel. Insgesamt 17 Straftaten gegen das Leben wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 2015 durch sog. „Flüchtlinge“ in Sachsen unternommen. 2014, vor der forcierten Invasion, gab es in ganz Sachsen drei Morde. Geht man mit einiger statistischer Wahrscheinlichkeit von einer gleichen Zahl im Jahr 2015 aus und rechnet die drei zugestandenen Morde von Asylforderern an Asylforderern in Sachsen hinzu, bedeutet dies eine Steigerung um 100 Prozent, während die Bevölkerung durch die „Zuwanderung“ lediglich um gut ein Prozent zugenommen hat. Bloße Verhöhnung der Bevölkerung ist es, dies mit der Darlegung zu kaschieren, Straftaten gegen das Leben stellten nur 0,2 Prozent aller durch Zuwanderer begangenen Straftaten dar und seien – so Markus Ulbig bewusst nebulös – mithin „kein Schwerpunkt“.

Darüber hinaus gab es bisher fünf bestätigte Fälle von Notzuchtverbrechen durch Asylbewerber allein in Sachsen, die trotz aller Versuche nicht länger geleugnet werden können. Im ganzen Jahr 2014 gab es in dem Bundesland 105 solcher Fälle, von denen aber nur 89 aufgeklärt wurden. Dabei wurden 23 nichtdeutsche Täter ermittelt, was einer Quote von gut 25 Prozent an allen geklärten Fällen entspricht; noch entsetzlicher war aber bereits 2014 die Anzahl nichtdeutscher Täter an den gefürchteten Überfall-Vergewaltigungen: 21 registrierte Fälle, davon 16 aufgeklärt mit insgesamt sechs ermittelten ausländischen Täter. 37,5 Prozent aller verifizierten Täter waren demnach im Jahr 2014 „Zuwanderer“ – bei einem nichtdeutschen Bevölkerungsanteil in Sachsen von damals 2,5 Prozent! Nimmt man eine ungefähr gleiche Entwicklung für das Jahr 2015 an und rechnet die fünf Vergewaltigung durch „Flüchtlinge“ im Jahr 2015 hinzu (es handelt sich bei allen nachweislich um Überfall-Vergewaltigungen), ergibt sich bei diesen Straftaten eine Steigerung um 20 bis 25 Prozent durch das zugewanderte eine Prozent.

Das statistische Schmierentheater wird selbst von jenen für voll genommen, die sich rühmen, genauer hinsehen zu wollen. Die FAZ zitierte den AfD-Landtagsabgeordneten Sebastian Wippel, der immer wieder Anfragen zur Kriminalitätsstatistik stelle: „Panikmache gegenüber der einheimischen Bevölkerung in Bezug auf Vergewaltigungen durch Asylbewerber“ lasse sich nicht rechtfertigen. „Auf Basis der bekanntgewordenen Fälle und offiziellen Zahlen kann nicht die Rede davon sein, Asylbewerber würden Frauen deutlich häufiger vergewaltigen als Einheimische.“ Wie dumm nur, dass Herr Wippel trotzt seiner vielen Anfragen keine Statistiken lesen kann und wohl nicht einmal weiß, dass schon die „Bestandsvergewaltigungen“ oft nicht von „Einheimischen“ begangen werden.

Innenminister Markus Ulbig hält die Kriminalitätslage insgesamt für „beherrschbar“. Es fragt sich allein, wie der plötzlich immense Kriminalitätsanstieg bei gleichzeitigem Personalschwund bei der Polizei und deren Zweckentfremdung gegen politische Gegner und besorgte Bürger „beherrscht“ werden soll. Seine eigene Statistik spricht eine deutlich andere Sprache. Wir blicken mit großer Sorge in die Zukunft.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Es werden demnächst Zeiten kommen, wo es sich nicht mehr lohnt, überhaupt noch Statistiken zu erfassen.
    Von daher ist mir die Aktion des sächsischen Innenministeriums relativ egal.

  2. Ich halte die Sachsen für das mutigste Völkchen Deutschlands!
    Die werden sich das nicht ewig bieten lassen, von dort kam auch das Signal, das letztendlich die SED-Diktatur hinwegfegte!

  3. Ist doch reine Mathematik, habe ich eine Menge an Potentiellen Straftätern,muss sich auch die Menge der begangenen Straftaten erhöhen…
    Alles andere fällt wieder unter die Kategorie abstreiten,verdummen und täuschen,wie einst vor 70 Jahren,die Namen der Medien haben sich geändert,die Lügen auch,aber im Endergebnis ist es das gleiche Szenario einer abhängigen,gleichgeschalteten,kritiklosen und investigativ verkommener Medienlandschaft..

  4. Je offensichtlicher wird, dass alles aus dem Ruder läuft, desto dreister lügen sie. Diesen Spagat werden die Deutschenhasser nicht mehr lange durchhalten.

  5. EIN Prozent mehr Leute in Sachsen, 25% mehr Vergewaltigungen, wobei die Anzahl der Mehrvergewaltigungen nachweislich durch dieses eine Prozent verübt werden – wow!!!

    Alice Schwarzer hatte recht, aber Ulbig ist ja besser als die Schwarzer. Genauso wie dieser Fritze, der sich AFD-Mitglied nennt.

    Macht Alice Schwarzer jetzt Hetze gegen Ausländer?

    Ich begreife es nicht, ICH – BEGREIFE – ES – NICHT!

    http://www.aliceschwarzer.de/artikel/ich-bin-es-leid-eine-frau-zu-sein-264727

    „Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.“

  6. Lauft nicht allein, schaut nicht weg……schlagt sie schlagt sie schlagt sie…….habe immer einen Schlagstock am Mann grins

  7. Wenn unsere Frauen u. Kinder vergewaltigt werden, sind außer den Tätern, Wohlfahrtsverbände, Politiker, Lehrer u. Medien mitschuld, denn sie behaupten, diese Fremdlingsmänner, aus vormittelalterlichen Stammesgesellschaften, seien Menschen wie wir u. persönl. Kontakt sei die beste Integrationshilfe.

  8. Die wissen schon ganz genau, warum Sie keine Zahlen veröffentlichen, dann könnte man ja selber nachrechnen. Die angeblich ähnlich niedrige Kriminalitätsrate von Flüchtlingen ist doch eine glatte Lüge. Das betrifft nicht nur Sachsen.

    Wenn man z.B. die Angaben des Bundesinnenministers selber 10 Minuten recherchiert und rechnet, z.B. beim Spiegel, kommt man zu einem ganz anderen Ergebnis als einer ähnlich hohen Kriminalitätsrate wie bei Einheimischen. Die Kriminalitätsrate ist danach bei Diebstahl um 3300%, bei Roheitsdelikten(schwere Körperverletzung etc.) um 1500%, bei Sexualdelikten um 1700% und bei Straftaten gegen das Leben um 2300% höher als bei der einheimischen Bevölkerung, wenn man mit den im Spiegel-Artikel veröffentlichten Zahlen rechnet und nicht nahe 0%, in Gaktoren 34-fach, 16-fach, 18-fach und 24-fach. Das bezieht sich auf die Angaben von de Maizière, aber in Sachsen wird das genauso sein und man könnte das ausrechnen wenn man die Zahlen hätte.

  9. Statistische Wahrheit ist auch, dass ständig Leute wegen „Volxverhetzung“ anzeigt werden, nur weil sie die Wahrheit sagen.

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/strafanzeige-gegen-afd-hetzer-43946938.bild.html

    Der beurlaubte Oberstudienrat (Fächer-Kombi: Geschichte und Sport) war dort im November auf einer Tagung des neurechten Instituts für Staatspolitik aufgetreten und hatte dort über den „lebensbejahenden afrikanische Ausbreitungstyp“ und den „selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp“ fabuliert.

    Höckes These: So lange Europa bereit sei, den jährlichen „Reproduktionsüberschuss“ aus Afrika aufzunehmen, werde sich am dortigen Fortpflanzungsverhalten nichts ändern… <<

    Have a nice day.

  10. @10: Haben Sie zufällig die entsprechenden Quellen zur Hand? Habe sowas immer gerne zum selber nachrechnen.
    Danke im Voraus!

    @zum thema: War ja nichts anders zu erwarten, das wird den Obersten Nazijäger Heiko wieder anspornen, noch mehr Initiative im Kampf gegen Rechts zu fordern, Empirie spielt doch nur den Rechten in die Hände 😀

  11. #4 Memuweg

    Das ist doch wegen der Wölfe.
    Für mich in Duisburg ist die Bewaffnung schwer zu erklären,
    da ausser zweibeinigen Wölfen hier sonst keine zu sehen sind.

  12. Wie dumm nur, dass Herr Wippel trotzt seiner vielen Anfragen keine Statistiken lesen kann und wohl nicht einmal weiß, dass schon die „Bestandsvergewaltigungen“ oft nicht von „Einheimischen“ begangen werden.

    Genau so sieht´s aus.
    Schön dass man es hier mal lesen kann.

    Der ganze Polizeiapparat ist doch hauptsächlich mit Ausländerkrimininalität beschäftigt.
    Und daher lässt man ja seit ein paar Jahren die Nationalität der Straftäter weg.

  13. Rohani
    Präsident des Iran:
    Am meisten „Gewalt, Terror und Massaker“ gebe es „leider in der islamischen Welt in Afrika, Nordafrika, im Nahen Osten und in Westasien“.
    Und weiter:
    Dass Gruppen wie der IS „Soldaten rekrutieren“ könnten, liege an der „materiellen und kulturellen Armut“, die aus der islamischen Gesellschaft entfernt werden müsse.
    Der muss es doch wohl wissen. Quelle:
    http://m.focus.de/politik/videos/als-religion-des-toetens-dargestellt-bewegender-appell-diese-botschaft-hat-der-iranische-praesident-an-alle-muslime_id_5178335.html

  14. 10 Iche

    Diese Frau hatte vollkommen Recht mit dem was sie von sich gab und daneben die dümmlich grinsende Quotenmuslima,der sieht man doch an was sie denkt:
    „Redet Ihr nur alle,wir machen eh was wir wollen,weil niemand genügend Eier in der Hose hat um uns zu stoppen,zu reglementieren oder auszuweisen…“
    Genauso wird das immer weitergehen und die nächsten Ghettos und No Go Areas sind vorprogrammiert…

  15. Von der Errichtung der Asylzwingburgen im deutschen Rumpfstaat

    Wir haben ja schon oft gesagt, daß es sich bei der Scheinflüchtlingsschwemme um einen Truppenaufmarsch handelt und dieser scheint nun einmal – sei aus Kostengründen (die VSA bezahlen ihrem Kanonenfutter doch keinen Flug, wenn dieses zu seinen Bereitstellungsräumen auch zu Fuß laufen kann!) oder Gründen der politischen Vorsicht (die deutsche Urbevölkerung könnte sich schließlich erheben, wenn die Parteiengecken auf ihre Kosten die Scheinflüchtlinge einfliegen lassen würden) – recht langsam voranzugehen. Daher dauert es auch einige Zeit bis die nötigen Streitkräfte zur Vernichtung der deutschen Urbevölkerung versammelt sind und deshalb werden diese vorerst in Asylzwingburgen untergebracht. Von den Parteiengecken mit bescheidenen Gaben und Unterkünften abgespeist, werden sie natürlich voll Neid auf den Wohlstand der Einheimischen blicken und diese zudem – wegen ihrer großen Überzahl (Stellenweise 3500 zu 1800 oder 500 zu 100) – verachten und so wird das Gemetzel anfangen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  16. Das ist mir vor Jahren schon von einem Bekannten geflüstert worden, das die Kriminalitätsrate unter den nichtintegrierten Türken um ca. 40% höher liegt als unter den Einheimischen deutschen Bürgern. Selbst zu diesem Zeitpunkt durften Polizeibeamte diesen Tatbestand nicht öffentlich äußern.

    Jetzt tuen wieder alle so, als hätte man es nicht gewußt.
    Was richtig ist, solche Auswüchse der Zuwanderung immer wieder in das Gedächtnis der deutschen Menschen wachzurufen.

    Verständlich, das es den Deutschhassern, wie der Regierung, den Linken und Grünen nicht in den Kram passt und sie uns als Nazis beschimpfen.

    Das neueste, nur leider hat es bei PI noch niemand erwähnt ist wohl die Äußerung von Rollstuhlede Schäuble.

    Dieser Mensch hat doch tatsächlich die Warner und nicht mit der Einwanderung einverstandenen Menschen als so wörtlich: „D U M P F B A C K E N “ bezeichnet und beschimpft.

    Damit reiht er sich in die Politikerriege ein, die weiterhin Zwietracht und Streit in der Bevölkerung schüren.

    Methode ????

    Man hätte ihm sowieso schon früher seinen Rollstuhl wegnehmen sollen, dann hätte er weit weniger Schaden in Europa anrichten können.

    Heute ist mir klar, warum man ein Attentat auf ihn verübt hat.

    Der Mann ist im Gegensatz zu Gabriel sogar noch gefährlich. Ein richtiger kleiner Göbbels.
    Ich erinnere mich, wie er bei einer Pressekonferenz mit einem seiner Wasserträger umgegangen ist.

    Hätte da schon einen in seine Fresse haben müssen.

    Nur leider kuschen die Menschen nur alzu gerne vor solchen Hanswürsten.

    Ich hoffe, PI greift dieses Thema, nämlich das verunglimpfen Andersdenkender mal auf um zu sehen, was da an Hetze seitens der sogenannten Politiker gemacht wird.

    Diese Selbstherrlichen und selbsternannten Demokraten gehören endgültig abgeschafft, inklusive ihrer TV-Vasallen von ARD und ZDF.

    Was für Schlagwörter. Bin ganz stolz auf mich.

    Bis bald.

  17. @eru: Meinen Sie mich? Die Quelle ist genau in dem Link von Frau Schwarzers Seite zu lesen – ein bisschen weiter unten. Den Text habe ich dort nur rauskopiert.

    Jaaaa, Primärquellen sind schon was feines.

  18. @ Iche:
    Oh, sorry, ich meinte nicht Sie, sondern GuenterEuro, wird nun als Comment #11 bei mir angezeigt (zuvor war sein comment auf #10, warum auch immer…).
    Aber danke für den Videolink, kannte ich auch noch nicht.

  19. Zunächst mal ganz herzlichen Dank, dass Sie sich mit dieser Statistik beschäftigen.
    Allerdings sind die Schlussfolgerungen oft nicht nachvollziehbar.

    So sind Straftaten gegen das Leben nicht automatisch Morde.

    Der Begriff “nichtdeutsche Täter“ sagt auch nichts über den MigrationAnteil unter diesen Tätern aus, die vielleicht schon den deutschen Pass besitzen.

    Die Schuld liegt jedoch nicht bei Ihnen, sondern an der systematischen Verschleierung des wachsenden Kriminalitätsproblems durch Zuwanderer und Invasoren. Schlussfolgerungen lassen sich, mangels aussagekräftiger Statistik, nur aufgrund des gesunden Menschenverstandes und durch die Statistiken anderer Länder ziehen, in denen Migrationshintergrund beziehungsweise Ausländereigenschaft nicht verschleiert wird.

    Die Norweger und Schweden allerdings erheben solche Zahlen.

    Oslo: “Die Debatte läuft darauf hinaus, dass jeder Schwarze ein Täter sei und jeder Täter schwarz. Bei 45 der ersten 48 sogenannten Überfall-Vergewaltigungen seit Januar seien die Verdächtigen „nicht-westlicher“ Herkunft, begründet das die Polizei.“ (FR 2011)
    http://www.fr-online.de/politik/norwegen-vergewaltigungsserie-schuert-auslaenderhass,1472596,11088620.html

    Wie katastrophal die Lage in Schweden ist, folgende Statistik:

    http://www.gatestoneinstitute.org/pics/large/932.jpg

    Abschließend sei noch Alice Schwarzer aus dem Jahre 2003 zitiert : „Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.“ (Alice Schwarzer in Emma 2003)

    Da ab drei Links automatisch die Moderation einsetzt, bitte diesen Link gegebenenfalls selber vervollständigen:

    (aliceschwarzer de/artikel/ich-bin-es-leid-eine-frau-zu-sein-264727)

  20. Mit „beherrschbar“ ist dieser Uhlig zufrieden? Ich nicht. Wenn man bis vor paar Monaten noch auf das Abschließen der Haustür verzichten konnte, jetzt aber in unmittelbarer Nähe mit Menschen leben muss, die sich schon bei Beleidigung eines Buches gehen lassen wie Tiere, dann ist das für Uhlig vielleicht „beherrschbar“- es ist ein unheimlicher Verlust von Lenensqualität.
    Natürlich nicht für Funktionäre, die sich wegen eines Pöstchens für was Besseres halten und im Speckgürtel wohnen.

  21. #6 Iche   (28. Dez 2015 23:07)  

    O. k., iche, den letzten Link hätte ich mir sparen können 🙂

  22. PI sollte seinen Fokus um den vatikanischen Auslandsnachrichtendienst „Fides“ erweitern, jedenfalls gelegentlich. Immer wieder finden sich hier aktuelle Berichte über islam. Massaker an Christen in Afrika und Asien, denen sonst keine Beachtung in den hiesigen Medien geschenkt wird. Aktuell zum Thema Weihnachtsmassaker. Wäre eigentlich auch ein eigener Artikel wert.

    Weihnachtsmassaker O-Kongo:
    Mindestens 50 Menschen wurden nach Informationen des vatikanischen Fides-Dienstes in mehreren Dörfern ermordet. Die Terroristen trennten ihren Opfern anschließend die Gliedmaßen ab. Die erste Serie der Attentate soll auf das Konto der ugandischen Rebellengruppe namens ADF gehen, die in den vergangenen Jahren dschihadistische Züge angenommen hat. Sie terrorisiert die Grenzregion zwischen dem Kongo und Uganda bereits seit Mitte der Neunzigerjahre. 

    Weihnachtsmassaker S-Philippinen.
    Islamische Separatisten schlugen in der Weihnachtsnacht zu.
    Blutige Anschläge von Islamisten auf der philippinischen Insel Mindanao. Die Massaker in der Weihnachtsnacht, bei denen insgesamt zehn Zivilisten und ein Offizier ums Leben kamen, verübten die Bangsamoro, Islamische Freiheitskämpfer, eine Splittergruppe der Moro Islamic Liberation Front (MILF), die inzwischen mit der Regierung in Manila verhandelt. Die Bangsamoro verfolgen weiterhin eine Abspaltung der Insel, die sie trotz der mehrheitlich christlichen Bevölkerung aufgrund historischer Bezüge als islamisches Land betrachten.Die Menschen in der Gegend sind in der Folge äußerst verängstigt; viele suchen nachts in einer Turnhalle in der Ortsmitte Schutz.

  23. Tania Kambouri lässt grüßen. Egal wo Moslems hinkommen, sie bringen nur Gewalt, Leid, Not, Armut und Elend.

    Wenn ich bedenke das bei den im Artikel aufgezählten Straftaten, der größte Teil der Zwangsheiraten noch nicht erfasst ist…

    Die wird hier in Deutschland auch schon seit gut 40 Jahren praktiziert von Moslems und niemand interessierts.

  24. @12 natürlich. Ich kann die Berechnung am einfachsten hier im Kommentar zeigen, eventuell muss ich aufteilen, man braucht nur Excel, Quellen sind alle öffentlich:
    1. Quelle Spiegel: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fluechtlingskrise-bka-stellt-steigende-kriminalitaet-fest-vor-allem-von-rechts-a-1062661.html

    1.Schritt: gewichtete Anzahl Flüchtlinge aus dem Artikel (aus Grafik „Entwicklung Zuwanderung / Straftaten mit verdächtigen Zuwanderern“ abgelesen):

    Monat Anzahl
    Januar 30.000
    Februar 80.000
    März 100.000
    April 150.000
    Mai 180.000
    Juni 200.000
    Juli 300.000
    August 400.000
    Sept. 580.000

    Daraus ergibt sich die gewichtete Anzahl, da ja zum Beispiel die im August eingereisten 100000 Flüchtlinge nur für 2 von 9 Monaten zählen also 2/9*100000 = 22.222
    Monat gewichtet
    Januar 30.000
    Februar 44.444
    März 15.556
    April 33.333
    Mai 16.667
    Juni 8.889
    Juli 33.333
    August 22.222
    Sept. 20.000

    Ergebnis Anzahl Flüchtlinge laut spiegel gewichtet: 224.444

    2. Straftaten der Flüchtlinge laut diesem Spiegelartikel (nur aufgeklärt):
    KriFL bedeutet Kriminalitätsrate Flüchtlinge, KriFlFakt die um den Faktor 12/9 multiplizierte Rate. Dies muss man machen, da die Statistik ja nur für 9 von 12 Monaten geführt wurde und nicht für 12 wie die PKS. Die Kategorien sind die Kriminalitätskategorien die in der PKS aufgeführt sind.

    Kategorie KriFL % KriFlFakt
    Gesamt 141.000 100 188.000
    ****00 46.530 33 62.040
    200000 22.560 16 30.080
    100000 1.410 1 1.880
    000000 141 0,1 188

    3. Vergleich der Anzahl Menschen
    Flüchtlinge: 224.444
    Bevölkerung: 81.200.000 laut statistischem Bundesamt

    Daraus ergibt sich ein Faktor von 361,8, es gibt also 361,8 mal mehr Einheimische als Flüchtlinge. Die Kriminalitätszahlen muss man dann nur noch mit diesem Faktor multiplizieren:

    Kategorie aufgeklärte Fälle Flüchtlinge
    ****00 22.444.966
    200000 10.882.408
    100000 680.150
    000000 68.015

    4. Ermitteln der Kriminalitätsrate der Deutschen
    Quelle: https://www.bka.de/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/pks__node.html?__nnn=true

    Um zu den Zahlen zu gelangen muss man etwas suchen. Als ich die erste Berechnung gemacht hatte konnte ich die Zahlen noch aus einer pdf ziehen, jetzt aber nur noch als csv und xlsx. Die pdf haben Sie jetzt wohl warum auch immer runtergenommen. Man muss unter PKS – BKA-Tabellen auf Fälle klicken und kann sich dann die Rohdaten da rausziehen, 2 davon sind auch im Jahrbuch vorhanden. Man muss dann nur noch nach den Kategorien suchen und dann hat man die Vergleichszahlen, z.B. Diebstahl ist ****00 und man liest auf Seite 221 des Jahrbuches die Werte ab, z.B. 2.440.060 Diebstähle und ermittelt die aufgeklärten Fälle, darum gehts ja auch im spiegel-Artikel.
    Kat. BRD Aufklärungsquote
    ****00 2.440.060 27,00%
    200000 767.940 86,90%
    100000 46.982 78,50%
    000000 2.962 93,20%

    Ergebnis:
    Kategorie aufgeklärte Fälle
    ****00 658.816
    200000 667.340
    100000 36.881
    000000 2.761

    5. Dann kommt man zu dem Ergebnis:

    Kategorie % Faktor
    ****00 3306,86% 34
    200000 1530,71% 16
    100000 1744,18% 18
    000000 2363,79% 24

    Die Kriminalitätsrate ist danach bei Diebstahl(****00) um 3300%, bei Roheitsdelikten(schwere Körperverletzung etc.)(200000) um 1500%, bei Sexualdelikten(100000)S.165 um 1700% und bei Straftaten gegen das Leben(000000) um 2300% höher als bei der einheimischen Bevölkerung, wenn man mit den im Spiegel-Artikel veröffentlichten Zahlen rechnet und nicht nahe 0%, in Faktoren 34-fach, 16-fach, 18-fach und 24-fach.

    Alles aus öffentlich zugängliche Quellen.

    Sorry das es etwas länger geworden ist.

  25. Und noch mal zum eigentlichen Thema – Statistik. Wer wissen will, wie sich Kriminalität auf die Bevölkerungsgruppen verteilt, der lese keine Statistik, sondern der informiere sich über die Zusammensetzung der Insassen deutscher Gefängnisse. Bei männlichen Insassen ca. 30% Biodeutsche, die verbleibenden 70% eine bunte Mischung dieser Welt. Gilt aber nur bei Männern. Bei Frauen entsprechen die Quoten etwa dem Bevölkerungsanteil.

  26. #30 GuenterEuro
    Die Kriminalitätsrate ist danach bei Diebstahl(****00) um 3300%, bei Roheitsdelikten(schwere Körperverletzung etc.)(200000) um 1500%, bei Sexualdelikten(100000)S.165 um 1700% und bei Straftaten gegen das Leben(000000) um 2300% höher als bei der einheimischen Bevölkerung

    Unfassbar. Die Statistiken wurden vermutlich schon geschönt. Die Zahlen sind vermutlich noch höher.

    Würde man ein Rudel Löwen in der Innenstadt aussetzen, dann würde es vermutlich weniger Schaden anrichten.

  27. Aus den Feldpostbriefen (1914)…

    „Vor dem kommt ein Mann aus der niederen Stufe, und der macht alles gleich in Deutschland, und die Leute haben nichts Rechtes zu reden, und zwar mit seiner Strenge, daß es uns das Wasser bei allen Fugen raustreibt.
    Denn der nimmt den Leuten mehr, als es gibt, und straft die Leute entsetzlich, denn um diese Zeit verliert das Recht sein Recht, und es gibt viel Maulhelden und Betrüger. Die Leute werden wieder ärmer, ohne daß sie es merken. Jeden Tag gibt’s neue Gesetze, und viele werden dadurch manches erleben oder gar sterben. Die Zeit beginnt zirka 1932 und dauert neun Jahre, alles geht auf eines Mannes Diktat, sagt er, dann kommt die Zeit 1938; werden überfallen und zum Kriege gearbeitet.
    Der Krieg dauert nicht ganz drei Jahre und endet schlecht für diesen Mann und seinen Anhang.“

    „Steht an der Jahreszahl vier und fünf, dann wird Deutschland von allen Seiten zusammengedrückt, und das zweite Weltgeschehen ist zu Ende. Und der Mensch verschwindet, und das Volk steht da und wird noch vollständig ausgeraubt und vernichtet bis ins Unendliche… Aber die Feinde stehen auch nicht gut miteinander…“

    „Der Mann und das Zeichen verschwinden, und es weiß niemand wohin; aber der Fluch im Innern bleibt bestehen, und die Leute sinken immer tiefer in der Moral und werden immer schlechter.“

    „Die Leute bedienen sich sogar aller möglichen Ausflüchte und Religionen, um die Schuld an dem teuflischen Verbrechen abzuwälzen.“

    http://www.schauungen.de/forum/index.php?mode=thread&id=30587#p30587

    Mal darüber nachdenken. Guten Rutsch!

  28. #30 GuenterEuro (29. Dez 2015 01:01)

    Vielen Dank für die Mühe. Sehr eindrucksvoll. Wollen Sie nicht mal einen extra-Artikel auf PI darüber schreiben?

  29. Die Kriminalitätsstatistik für die Monate Januar bis September 2015, speziell zu den Straftaten von Asylforderern im Bundesland Sachsen, wird bald Geschichte sein!

    Unliebsame Erkenntnisse im Zusammenhang mit Multikultistan werden von den Un-Verantwortlichen aus Politik und Medien ignoriert und zensiert, mann könnte sagen: verschleiert und getürkt, um die Märchenwelten aus 1001 Nacht aufrecht zu erhalten.
    Die negativen Wahrnehmungen und Erfahrungen, die jede/r von uns als Nachbar, Vermieter, Lehrer, Polizist, Verkäufer/in, Arzt, Dienstleister, Postbeschäftigter, Verkehrsteilnemer oder was auch immer, mit der Zuwanderung aus dem Morgenland und Afrika alltäglich macht, werden als „Fata Morganas“ bzw. „Vor-Urteile“(!) denunziert. Darüber zu reden oder zu schreiben soll zukünftig verboten und kriminalisiert werden, wie der Minister für Justiz und Verbrecherschutz, Heiko Maas, oder der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Mazyek, drohen.
    Drohungen sind neben unverschämten Forderungen ohnehin das Hauptgeschäft der türkischen und islamischen „Kulturvereine“: „Ihr gebt, macht, tut bzw. tut nicht … sonst: …Terror&Gewalt!“

    Wissenschaftliche Erhebungen über die verschiedenen Migrationsgruppen, die deutlich machen würden, was für wirtschaftlicher und sozialer Irrsinn und was für eine kulturelle Zumutung die Zuwanderung islamischstämmiger Unterschichten über Generationen hinweg ist, werden aus gutem Grund verhindert und vermieden.
    Z. B. schaffen türkisch- und islamischstämmige Jugendliche auch in zweiter und dritter Generation auffallend selten selbst niedrige Schulabschlüsse, wie Quali und Hauptschulabschluss, während Asiaten und Osteuropäer mit denselben Voraussetzungen an Hochschulen gelangen.
    Auch die Abhängigkeit von Sozialleistungen und eben die Kriminalitätsrate würden die islamische Zuwanderung als dauerhaftes Problem darstellen – weswegen übrigens von der „Politik“ sogenannte Islamkonferenzen institutionalisiert wurden. Desgleichen gibt es nämlich nicht für Slawisch-Orthodoxe, Juden oder Vietnamesen und Chinesen!

    Der Hass auf Sarrazin und Buschkowsky, beide immerhin Mitglieder der SPD (warum noch, weiß ich allerdings nicht!) speist sich ja gerade aus der tugend-terrorischen Polit-Korrektness der verschiedenen links-grünen Kulturrevolutionäre aller Blockparteien, die ihre Negativ-„Utopien“, z. B. von der „Gleichheit Aller“, für Realität ausgeben und Wirklichkeit und Erkenntnisse ebenso konsequent ausgrenzen, wie sie große Teile der rechtstreuen und erwerbstätigen Stammbevölkerung, die sich ihre Negativerfahrungen zu artikulieren trauen, als „Pack“, „Dumpfbacken“, „Mischpoke“ usw. usf. ausgrenzen.

    Den Betreibern von Multikultistan kann mann nur erhellende und bewußtseinserweiternde Begegnungen der dritten Art mit kulturbereichernden Machos aus der Dritten Welt in U-Bahnhöfen, öffentlichen Verkehsmitteln oder bei (leichten) Verkehrsunfällen auf ganz persönlicher Ebene wünschen.

  30. Statistik hin , Statistik her.

    Ich weiß von einer Polizistin hier in Berlin, dass eine Nachrichtensperre über die Straftaten die von Asylbewerbern verübt werden, verhängt wurde.

    Demnach, so erzählte mir die Junge Polizistin, wird JEDEN TAG in Berlin ein Polizist/in in einem Asylbewerberheim verletzt!

    Jeden Tag? JA, JEDEN TAG!

  31. Die Dunkelziffer dürfte um einiges höher liegen, da diese Statistik nur die Straftaten und Verbrechen auflistet, die bei der Polizei auch angezeigt worden sind, und wer weiß, wer da alles rum manipuliert, bis die Statistik dem Dummvolk veröffentlicht wird…

    Viele deutsche Opfer erstatten erst gar keine Anzeige, vor allem bei Diebstahl, Schlägereien Raub oder Vergewaltigung nicht, erstens weil die Opfer Angst vor Rache haben, zweitens weil die Täter eh nicht bestraft werden, drittens weil sie kein Bock haben bei der Polizei stundenlange Aussagen zu machen, weil sie dem Täter nicht vor Gericht begegnen wollen, usw, usw…, kurz gesagt, die Fackräfte und Bereicherer sind viel krimineller als jede Statistik vorlügen kann, und das nicht nur auf Flüchtlinge und Moslems begrenzt…

  32. #36 0Slm2012

    Tja, jeder muss seine Erfahrung machen! Früher oder später! Sollte wirklich Deutschland durch die entgleiste Politik zerstört werden, bewusst.

    Dann gibt es zum Glück jede Menge Leute, die jede Menge Leute, sprich die Beteiligten Personen, akribisch notiert haben……

    Nicht so wie 33 – 45…..Big „Pack“ is watching you!

  33. @ #37 Bin Berliner (29. Dez 2015 01:36)

    Das sind die gleichen Polizisten die dir keinen Waffenschein geben weil du in Deutschland „nicht gefährdet“ seist. Mein Mitleid hält sich in Grenzen, das sind Systemlinge wie sie im Buche stehen und verdienen es mit dem System unterzugehen.

  34. #39 Puschkin (29. Dez 2015 01:38)
    Gibt es auch unzensiert auf Liveleak. Ich habe es mir nicht angeschaut, mein Blut kocht eh schon.

  35. Nach der brutalen Attacke mit einem Toten in Berlin-Wedding hat die Polizei die noch lebenden Opfer vernommen. Ergebnis: „Die Verletzten kennen ihre Angreifer“, sagte eine Polizeisprecherin. Nun fahndet die Polizei weiter nach den Tätern.

    Vier Männer waren am Samstag auf einer Straße von Unbekannten mit Messern und einer Schusswaffe attackiert worden. Ein 31-Jähriger kam ums Leben. Die drei anderen Männer im Alter von 36, 44 und 56 Jahren wurden schwer verletzt, sind inzwischen aber außer Lebensgefahr.

    Anlaufpunkte der möglichen Täter in Berlin sind laut Polizei bereits überprüft worden – allerdings ohne Erfolg. Die Staatsanwaltschaft prüfe, ob Haftbefehle beantragt werden sollten, hieß es.

    Der Angriff ereignete sich auf der Hochstädter Straße nahe der U-Bahn-Haltestelle Nauener Platz. Die Täter sollen in einem schwarzen Auto vorgefahren sein und gezielt angegriffen haben, berichtete die „Berliner Zeitung“. Anschließend flüchteten die Täter in mehreren Fahrzeugen.

    Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Laut Polizei kommen die Opfer aus Bosnien-Herzegowina. Bei den Beteiligten soll es sich Medienberichten zufolge um rivalisierende Clans handeln, die Polizei bestätigte dies zunächst nicht.

    Fühlt man sich doch irgendwie verscheißert, oder

  36. WANN KOMMEN DIESE IRREN ENDLICH VOR EIN GERICHT ??

    Steinmeier verspricht deutsche Wiederaufbauhilfe für Ramadi

    Deutschland will in der irakischen Stadt Ramadi eine Rückkehr- und Wiederaufbauhilfe leisten, so Außenminister Steinmeier. Ramadi wurde erst kürzlich von der irakischen Armee zurückerobert, nachdem diese dem „Islamischen Staat“ in die Hände fiel.

    Die Moslems zerstören den Irak , und wir leisten wieder aufbauarbeiten , am besten für jeden einen Bungalow.

    Hier ist für nix Kohle da ausser für Sozialschmarotzer ,und nun fangen die an andere Länder wieder auf zu bauen .

    Paar Kommentare zum Bericht !

    a, Steinmeier, verschenk‘ nur deutsches Steuergeld, hau’s fest überall auf der Welt zum Fenster raus! Ist ja egal, wenn daheim Leute zu tausenden verarmen, sich weder was gescheites zum Essen noch Bildung für ihre Kinder leisten können – SIND JA NUR DEUTSCHE!!!

    Steinmeier, in spätestens 2 Jahren werden wir euch dafür die Rechnung aufmachen. Und sei dir sicher, wir sind viele und wir werden uns erinnern.

    Ukraine Bekommt 500 Millionen ,
    Türkei bezahlen wir die Krankenkassen
    Türkei bekommt noch Granzschutzgeld mindestens
    500 Millionen von uns
    Griechenland bekommt Milliarden,
    Afrika bekommt noch immer Aufbauhilfe .
    Hier kosten uns die Asylanten mindestens 10 Milliarden .

    Ist der Deutsche echt so blöd das er für die ganze Welt malochen geht , damit er mit 70 halbtod in die Armutsrente gehen kann ???

    SCHAFFT DAS GANZE SYSTEM DEUTSCHLAND AB ; WEG MIT ALLEN POLITIKERN !!!

  37. Irgendwie denke ich die ganze Zeit, ich bin hier im falschen Film:
    Ca. 500.000 bis 800.000 Mann eines islamistischen Invasionsheeres, die bewusst einen völlig verschwommenen Zivilisten-/ Soldatenstatus haben, stehen in Deutschland, AK47 Schmuggel-Container werden entdeckt, und unsere Vorzeige-Politiker auf einem Humanitäts- und Selbstbeweihräucherungs-Trip sowie deren hörige Bilderbuch-/Schönwetterpresse berichten voller Stolz beispielsweise: „Es ist jedenfalls eine verdammt große Herausforderung, sie ist größer, als wir alle bisher gedacht haben – gesellschaftlich, politisch, ökonomisch, kulturell.“ (Thomas de Maizière)
    Das Resultat völlig wahnsinnigen politischen Handelns so wohlwollend zu umschreiben, ist sicherlich historisch einmalig.
    Wenn man schon erkannt hat, dass eine Sache völlig aus dem Ruder gelaufen ist, muss man doch Konsquenzen ziehen.

    Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf?
    Ich wünsche uns allen Politiker wie Helmut Schmidt zurück.
    Mit dem aktuellen Zeckenclub wird das nichts!

    Ein konstruktives Misstrauensvotum gegen Merkel ist längst überfällig.

  38. ein polizist sagte mir mal selbst

    das es sich so zusammensetzt :

    80 % ausländer (vor allem moslime)
    10 % drogenabhängige
    10 % der rest

  39. #30 GuenterEuro

    Tatsächlich sieht die Statistik sogar noch etwas schlimmer aus. Der Bericht, auf den sich der Spiegel Artikel bezieht („Lageübersicht Nr. 1 Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“), enthält nämlich nicht die Straftaten aller Bundesländer. So ist bei der Welt zu lesen: „Das BKA-Lagebild basiert auf der Auswertung von Daten, die die Bundespolizei, der Zoll und die Polizeien von zwölf Bundesländern erhoben haben. Diese Länder sind den Angaben zufolge verpflichtet, insgesamt 72 Prozent der Asylsuchenden aufzunehmen.

    Heißt nun aber auch wiederum nicht, dass tatsächlich genau 72% Der Asylanten in den jeweiligen Bundesländern gelebt haben. Können mehr oder weniger sein…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148812603/Straftaten-im-sehr-niedrigen-sechsstelligen-Bereich.html

  40. #48 lfroggi

    Am Deutschen Wesen, soll die Welt genesen!

    #49 AndTheWormsAteIntoHerBrain

    Absolut! Never ending Nightmare! Sorry, aber ich sehe keine Massen. Okay, überall der selbe Tenor, geht gar nicht mehr. Aber, ich habe leider noch keine biologisch – anwesende Masse mit Mistforken vor dem Bundeskanzleramt gesehen.

    So lange die ausbliebt, ist game over! Ende 2016, ist „time to say good by“ angesagt (vorerst).

    Sollten die Irren vorher los legen, gehts gleich weg.

    Ick halt doch hier nicht meine Birne für überwiegend schwachköpfige, ungebildete, unpolitische Einwohner hin!

    Bin Patriot, aber nicht bescheuert! Wir gehen in einer Gruppe wenn es kommt, wie es kommt! Savety First!

    😉

  41. Misstrauensvotum gegen Merkel?
    Nichts wird passieren, selbst Wählen wird nichts Wesentliches bringen, auch wird kein Deutscher gewalttätig aufbegehren !
    Ja noch nicht einmal Nazis werden einen Bürgeraufstand beginnen, aber mit Sicherheit die ins Land gekommenen IS Gruppen werden zeigen wer zukünftig die Macht ausüben wird!
    Diesen heutigen deutschen Männern ist nur noch die Feigheit vor dem Feind heilig, ansonsten hätte dieses Merkelgelumpe schon längst erledigt sein müssen!
    Zu warten mit den Weibern zusammen einen Wahlzettel in die Urne zu stecken ist eben eine sichere Kriegshandlung um dann im Netz den starken Mann zu markieren !
    Elendes feige deutsche Kanakengesellschaft, nicht in der Regierung sitzen die Verräter sondern jeder bürgerliche Feigling ist der Mitverräter!

  42. Nicht zu vergessen bei den Statistiken sind noch die Passdeutschen, die als Deutsche gezählt werden.

    Wenn man die auch noch berücksichtigen würde in den Statistiken, dann würden die Straftaten der restlichen 60 Mio Biodeutschen bis auf wenige 1000 absinken. Davon würde vermutlich die Paramilizen der Regierung (antifa) einen Großteil ausmachen.

    Wenn man die Statistiken wirklich korrekt aufschlüsseln würde, dann würden die schuldgebeutelten Deutschen sehr schnell merken das es nicht sie sind die für alles Elend dieser Welt die Schuld haben, wie man ihnen permanent eintrichtert.

    Die westeuropäischen Völker Europas zählen zu den Friedlichsten und Aufrichtigsten weltweit. Die reine Nettokriminalstatistik der Bioeinheimischen dieser Länder wäre interressant.

  43. #55 der dude (29. Dez 2015 03:09)

    …. Die reine Nettokriminalstatistik der Bioeinheimischen dieser Länder wäre interessant.

    Interessant zweifellos, aber ideologisch und politisch nicht gewollt !
    Auch mit verfälschten Statistiken zur Ausländer- bzw. Plus-Deutschen Kriminalität wird geschönt, relativiert und verheimlicht.
    Ließt man die täglichen Vorkommnisberichte ergibt sich klar folgendes Bild: 10 % Deutsche und 90 % Ausländer und Plus-Deutsche, folglich müsste sich genau dies in den Statistiken niederschlagen. Tut es aber nicht. Deshalb sind die Statisken komplett gefälscht.

  44. in die asylkosten müssen auch justizvollzugskosten eingerechnet werden.

    -resozialisierung- ist ein irreführender begriff.
    -sozialisierung- ist zutreffend. in der regel sind menschen, die straffällig werden, gar nicht sozialisiert, können also gar nicht -re….- werden.

    der justizvollzug ist teuer. typisch für die herren in einem ministerium, die wollten mal jedem strafrichter ein bestimmtes kontingent an strafjahren zuweisen. dies sagte mir ein richter. ging natürlich nicht durch. von wegen richterlicher unabhängigkeit.
    wie eine gesellschaft mit straffälligen umgeht, ist ein spiegelbild des staatlichen zustands.
    wehe deutschland, wenn auch der überforderte justizvollzug wegen der jahrelangen kulturfremden und jetzt überschwemmenden zuwanderung zusammenbricht.

  45. Kriminalstatistik hin oder her – neben der Errichtung von „Flüchtlingsunterkünften“ sollte man jetzt schon mit dem Bau von ein paar komfortablen Mega-JVA`s beginnen, die wird man nämlich dringend brauchen wenn sich in naher Zukunft bei vielen die Perspektivlosigkeit einschleicht.

  46. UND WENN ALLE ILLEGALEN ASYLBEWERBER EINEN MORD BEGEHEN, DANN SIND DAS LAUT STATISTIK NUR 1% DER BEVÖLKERUNG, STATT 100% DER ILLEGALEN. SIEHT DANN IN DER „STATISTIK“ VIEL SCHÖNER AUS. GLAUBE KEINER STATISTIK, DIE DU NICHT SELBST GEFÄLSCHT HAST. DANKE FRAU MERKEL, FÜR DIESE „TOLLE BEREICHERUNG“ DURCH IHRE VERBRECHERISCHE VERLETZUNG DES GRUNDGESETZES UND SOMIT IHRE MITSCHULD AN DEN MORDEN UND VERGEWALTIGUNGEN, DIE SIE DABEI BILLIGEND IN KAUF GENOMMEN HABEN. IST JA NUR DAS PACK, DAS DARUNTER ZU LEIDEN HAT. EIN ALTERNATIVLOSES OPFER MIT KOLATERALDCHÄDEN, DAS IHRE „UNTERTANEN“ GEFÄLLIGST ZU ERTRAGEN HABEN UND DABEI NACH PARAGRAPH 130 STGB (VOLKSVERHETZUNG) GEZWUNGEN WERDEN, DAS MAUL ZU HALTEN. SO EINEN ÄHNLICHEN PARAGRAPHEN HAT ÜBRIGENS JEDE DIKTATUR, EINE DEMOKRATIE BRÄUCHTE SO ETWAS NICHT, DA SOLLTE MAN ÜBER VERBRECHEN DISKUTIEREN KÖNNEN, UND NICHT WEGGESPERRT. WIE GESAGT, IN EINER DEMOKRATIE. KÖNNEN SIE JA MAL AUF WIKIPEDIA NACHLESEN WENN SIE AN SO EINER STAATSFORM INTERESSE HABEN. HAT MIT IHRER DDR DENKWEISE NICHTS ZU TUN.

  47. #54 Franz45 (29. Dez 2015 02:48)

    zustimmung.
    die deutschen verdienen die gegenwärtige katastrophe selbst verschuldet.
    der islam gehört nicht zu deutschland.

  48. Eine konkrete Veröffentlichung derselben unterblieb bisher. Presse und Politik versuchten, die Zahlen in beruhigender Weise umzuinterpretieren.
    ++++

    Der Politik und er Presse kann dabei leicht geholfen werden!

    Man braucht nur die Kriminalstatistiken der Herkunftsländer von Asylbetrügern mit der deutschen Statitik zu vergleichen.

    Und siehe da, in den Herkunftsländern ist die Bevölkerung immer mindestens 10 x krimineller als die deutsche!
    Schwere Gewalttaten wie Mord und totschlg ist in den Herkunftsländern mindestens 20 x häufiger als in Deutschland, ohne dem Anteil von Migranten!

  49. @ #37 Bin Berliner:

    Statistik hin , Statistik her.
    Ich weiß von einer Polizistin hier in Berlin, dass eine Nachrichtensperre über die Straftaten die von Asylbewerbern verübt werden, verhängt wurde.
    Demnach, so erzählte mir die Junge Polizistin, wird JEDEN TAG in Berlin ein Polizist/in in einem Asylbewerberheim verletzt!
    Jeden Tag? JA, JEDEN TAG!

    Ja klar! Die Kriminalitätsstatistik in Sachsen wird bald auch „Geschichte“ sein (s. meinen Kommentar #36).
    Auch andere Berufsgruppen werden zum Schnauzehalten vergattert, auch wenn sie keine Beamten sind. So z. B. VerkäuferInnen in Supermärkten in der Nähe von „Flüchtlings“unterkünften, wo es einen Warenschwund gibt, der eine „merkwürdige Kausalität“ mit unseren „Neubürgern“ hat.
    Die meisten von denen sind auch keine „stubenreinen Familien“ mit rehäugigen Kids, sondern nach wie vor testosterongesteuerte Jungmänner islamisch-orientalischer Herkunft, die sich rücksichtslos durchzusetzen gewohnt sind.

    Die Politikaster aus den Blockparteien erzählen uns, dass hier „ganz, ganz sicher“ (so sicher wie unsere Grenzen?) keine Terroristen dabei seien. Die stammten eher aus den „Parallelgesellschaften“ (als ob das das politische Negativ-Establishment entlasten würde).
    Der bayerische Innenminister Herrmann verortet Parallelgesellschaften auch nur in Frankreich. Vielleicht sollte er seinen Allerwertesten mal durch Neukölln, Bonn-Tannenbusch oder Duisburg-Marxloh bewegen.
    Der nächste Schub orientalischer Zuwanderung in unsere Sozialsysteme wird jedenfalls organisiert. Nach der „Flüchtlings“welle, die den islamischen Bodensatz hierzulande „als neue Mehrheit“ für die linksgrünen Umvolker verstärkt hat, werden wieder Türken folgen. Das Erdogan-Regime hat Big Mother erfolgreich erpresst, für „türkische Bürger“ Visafreiheit bei der Einreise nach Deutschland zu gewähren…

    @ #48 lfroggi:

    Ukraine Bekommt 500 Millionen,
    Türkei bezahlen wir die Krankenkassen,
    Türkei bekommt noch Grenzschutzgeld mindestens
    500 Millionen von uns
    Griechenland bekommt Milliarden,
    Afrika bekommt noch immer Aufbauhilfe .
    Hier kosten uns die Asylanten mindestens 10 Milliarden.

    Ja, nicht zu vergessen, was uns die Parallelgesellschaften als türkisch-islamische Kulturkolonien an Sozialtransfers kosten!
    Dafür arbeiten wir doch gerne bis 67 oder 70!
    Ex-Kanzler Schröder, der für Hartz-IV und die automatische Einbürgerung hier geborener Türkischstämmiger „verantwortlich“ ist, forderte unlängst ganz offen die Zuwanderung bildungsferner Unterschichten nach Deutschland. Warum wohl?!

  50. Noch so eine ungeliebte statistische Wahrheit über „Flüchtlinge“:
    Nach Auskunft der Länder deckt der Bundeszuschuß von 617 €/Kopf/Monat für jeden Asylbetrüger nur 1/4 der tatsächlichen Kosten ab.
    D. h., dass jeder Asylbetrüger 2.468 €/Monat = 29.616 €/Jahr kostet!

    Bei 1 Millionen Asylbetrüger macht das
    29,616 Milliarden €/Jahr!
    Bei 5 Millionen Asylbetrüger entsprechend
    148,080 Milliarden €/Jahr!

    Auszug aus u. a. Link:
    Der Bund unterstützt die Länder ab dem kommenden Jahr mit monatlich 670 Euro pro Flüchtling. Dem Bericht zufolge reichen die Zuschüsse des Bundeslandes allerdings nicht aus, die Kosten abzudecken. So würden in Hessen gerade einmal ein Viertel der Ausgaben für Flüchtlinge durch die Unterstützung vom Bund abgedeckt.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-12/haushalte-fluechtlinge-laender-ausgaben

    Das bedeutet weitere Steuererhöhungen ohne Ende!

    Nur trauen sich die Schwachköpfe aus dem Bundestag einschließlich von Frau Merkel und Herrn Schäuble das noch nicht öffemtlich zuzugeben!

  51. Statistik gibt´s doch gar nicht mehr.
    …wurde durch „Gemüsehändler“ und „Netten, den ich kenne“ widerlegt und abeschafft.

  52. #65 wolaufensie

    Statistik gibt´s doch gar nicht mehr.
    …wurde durch „Gemüsehändler“ und „Netten, den ich kenne“ widerlegt und abeschafft.

    Stimmt!
    Und wenn es sie noch gäbe würde sie keinen jucken.

  53. Was soll man sagen,sind doch alles Spitzenkräfte.
    Hochgebildete Weltbürger der Abteilung:
    KUCK UND KLAU VOM STAMME NIMM. Die wollen nur unser bestes.
    Danke Fraue Merkel und Konsorten!
    War ein Super Jahr freue mich aufs nächste Jahr!
    Dann geht unser Arsch mit Grundeis

  54. …Ganz zu schweigen vom Anstieg der Verbrechen von „Rechtsradikalen Nazis“ gegen die gesamte Bevölkerung! Und das nur jeden Montag in Dresden alleine schon mal 10 – 15 tausend (grob über den Daumen). Der Rest der Repubik noch nicht mitgezählt.

    Das gibt erst eine Statistik…

  55. Die Kosten sind ja nur ein Aspekt.
    Diese „Flüchtlinge“ sind auch die künftigen neuen Wähler von Linken, Grünen und SPD.
    Deshalb werden sie von denen ja rechtswidrig schon „Neubürger“ genannt. Aber ein Bürger kann nur einer sein, der auch Bürgerrechte genießt.
    Diese Leute geniessen jedoch derzeit „nur“ kostenloses deutsches Essen, Logis und Bespaßung. Aber keine Sorge, die Bürgerrechte werden ihnen eher früh als spät auch noch nachgeschmissen!

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wie viele illegale Einwanderer dann den Weg über die Grenze gefunden haben werden, niemand wird es genau wissen. Es spielt auch keine Rolle, denn die hunderttausenden, meist jungen muslimischen Männer mit allerneusten Markenklamotten und iPhones werden Deutschland auf noch nicht absehbare Art und Weise verändern. Das gilt für die, die es bis hierher geschafft haben, obwohl sich laut Grundgesetz auf Asyl derjenige nicht berufen kann, der aus einem sicheren Drittstaat einreist und erst recht für diejenigen, welche die Reise spätestens nächstes Frühjahr ebenfalls antreten werden. Vom gesetzlich garantierten Familiennachzug, Mischbeziehungen und der unter Einwanderern erhöhten Geburtenrate gar nicht erst zu sprechen.

    Deutschland schafft sich ab, schneller und gründlicher als kritische Geister je vermutet hätten. Möglich wird der große Bevölkerungsaustausch durch die gleichgeartete Interessenlage der Linken und des Kapitals, deren gemeinsames Potential in Politik, Medien und Gesellschaft die Stimmen des Widerstands an den Rand drängen. So stellt sich allenfalls noch die Frage, wie der große Austausch verwaltungstechnisch durchzuführen ist, aber nicht, was er mit uns macht, was er von dem Deutschland, das wir kennen, übrig lassen wird und ob jene „große Herausforderung“ überhaupt sinnvoll oder gar im nationalen Interesse liegt.

    Die Einheitsfront aus Linker und Kapital ist nur auf den ersten Blick ein Widerspruch. Die Linke (als politisches Lager, nicht nur als Partei „Die Linke“) hat sich längst von ihren ideellen Wurzeln verabschiedet. Die (deutsche) Arbeiterklasse als revolutionäres Subjekt hat ausgedient. Stattdessen sind es nun die gesellschaftliche Randgruppen – Homosexuelle, Einwanderer, Minderheiten aller Art – die die linke Vorherrschaft auf Dauer zementieren sollen.

    Dabei deckt sich in Einwanderungsfragen die Parole „No nation, no border“ mit den Interessen der Industrie, die ebenfalls Abschied vom nationalstaatlichen Rahmen genommen hat und der der stete Zustrom an Arbeitskräften gelegen kommt, auch wenn laut den aktuellen Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) etwa zwei Drittel der (illegalen) Einwanderer keine abgeschlossene Ausbildung haben und zudem kaum Deutsch sprechen. Laut der aktuellen Fachkräfteanalyse der Bundesagentur für Arbeit kann derzeit in Deutschland ohnehin nicht von einem großflächigen Fachkräfteengpass die Rede sein. Zudem habe sich die Situation in zahlreichen Branchen sogar entspannt. Wo tatsächlich Mangel herrscht, beruht dieser nicht unbedingt auf einem zahlenmäßigen Engpass an Arbeitskräften, sondern vor allem auf einer ungleichen regionalen Verteilung. Während Firmen in Bayern dringend Auszubildende suchen, besteht im Ruhrgebiet ein erheblicher Mangel. Probleme, die sich durch innerdeutsche Migration recht einfach lösen lassen.

    Insgesamt steht das deutsche Jobwunder auf tönernen Füßen. Ursache für die Rekordbeschäftigung ist vor allem die Ausbreitung des Niedriglohnsektors, sowie der Mini- und Teilzeitjobs. Vor allem Beschäftigte aus der Unterschicht sind seltener als früher in Vollzeit angestellt. Ausgerechnet in diesem Bereich wächst jedoch die Konkurrenz durch das Millionenheer der Einwanderer.

    Der Wahnsinn hat Methode. Schon mehren sich die Stimmen, die Ausnahmen vom mühsam errungenen Mindestlohn fordern. Beschäftigung für gering Qualifizierte zu vernünftigen Bedingungen ist, wie bereits erwähnt, ohnehin rar. Doch um Mangelbeseitigung geht es den Vertretern der Arbeitgeberseite gar nicht, weder auf Facharbeiterebene, noch im Bereich der Geringqualifizierten. „Es ist daher ebenso sehr Tendenz des Kapitals die arbeitende Bevölkerung zu vermehren, wie einen Teil derselben beständig als Überschuss-bevölkerung – Bevölkerung, die zunächst nutzlos ist, bis das Kapital sie verwerten kann“ schreibt Karl Marx in seiner Kritik der politischen Ökonomie. Im Klartext: Durch ein fortwährendes Überangebot an Arbeitskräften lässt sich der Konkurrenzkampf um Arbeit anheizen, lassen sich Löhne und soziale Sicherungen drücken und Profite maximieren. Wer als Fachkraft nicht taugt, der ist zumindest für Handlangertätigkeiten unterhalb des ohnehin kargen Mindestlohns verwertbar. Für den Rest zahlt der Staat in Form von Hartz IV – solange der sich die ständig steigenden Ausgaben für Soziales leisten kann. Schäubles schwarze Null wird nicht zu halten sein und die Steuerlast für die Mittelschicht steigt ohnehin seit Jahren.

    Ob links oder bürgerlich-liberal – wer „Refugees welcome“ schreit, verrät die Interessen der Arbeitnehmer und betreibt in Wahrheit die Demontage des Sozialstaats. Die Auflösung des Staatsvolks gibts gratis dazu.

    ASYLFLUT STOPPEN – MERKEL MUSS WEG!

  56. schon gehört

    OT,-.….Meldung vom 29.12.2015 – 06:44uhr

    Nach dem Tod von Aylan: Kanada nimmt Onkel mit Familie auf

    Montreal – Der Onkel des ertrunkenen dreijährigen Flüchtlingskindes Aylan Kurdi ist mit seiner Familie in Kanada eingetroffen.
    Mohammed Kurdi wurde mit seiner Frau und seinen fünf Kindern am Montag am Flughafen in Vancouver begeistert empfangen. Seine Schwester Tima, die seit Jahren in Kanada lebt, hatte sich für die Übersiedlung der Familie eingesetzt. Die Bilder des ertrunkenen Jungen auf einem türkischen Strand waren im September um die Welt gegangen und hatten eine Welle der Empörung und der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Sein Vater Abdullah entschied sich nach dem Unglück, nicht nach Kanada auszuwandern. Er lebt heute im Irak. Tima Kurdi bedankte sich am Montag in einer emotionalen Rede bei Premierminister Justin Trudeau und beim kanadischen Volk dafür, die Türen geöffnet zu haben. Dies zeige, dass es immer Hoffnung gebe. Die Familie Kurdi hatte vor Monaten die Einreise nach Kanada beantragt, die aber zunächst als unvollständig zurückgewiesen wurde. Daraufhin hatte Aylans Vater Abdullah versucht, mit seiner Familie in einem kleinen Boot von der Türkei aus Griechenland zu erreichen. Neben Aylan starben bei der Überfahrt auch sein Bruder und seine Mutter. Nur der Vater überlebte. https://mopo24.de/#!nachrichten/kanada-nimmt-onkel-von-aylan-kurdi-auf-asyl-debatte-36652

  57. Sie wurden «gerufen» und sie kommen.

    Eine Kultur, die von einer Religion geprägt ist, die Welt dem «rechten Glauben» zu unterwerfen (Islam).

    In ihren «heiligen Büchern» (Koran, Hadithe) finden sie die Legitimation und Rechtfertigungen ihres Vorgehens.

    Gesetze und Rechte wurden ihnen ausschliesslich von Allah durch Mohammed gegeben und brechen daher in der Ordnung die der Ungläubigen.

    Somit sind Rechtsbrüche wie Diebstahl, Körperverletzung oder gar Mord, die in ihren Ländern drakonisch bestraft würden, gegen die Ungläubigen, die vor den Augen Allahs wertlose Kreaturen sind, ohne Belang und quasi nicht geschehen.

    Eine dumme Justiz, von einer noch blöderen Politik installiert, ebnet dazu noch den Weg durch Wegsehen und unterstreicht damit das Vorgehen dieses Mobs.

    Ich bin der Meinung, dass viele von ihnen in ihrem Bewusstsein gar nicht als Gäste oder Hilfesuchende hierherkommen, sondern als gefühlte Streiter ihres Teufelsgottes, ausgestattet mit dem Recht, Unrecht zu tun.

    Mich irritiert auch sehr der fehlende Respekt dieser Menschen vor einer Gastfreundschaft, mit der sich doch gerade die orientalischen Völker so brüsten und die ihnen so Heilig ist…

    Also ist es doch ein Angriff oder Überfall im Namen Allahs

  58. Die goebbelsche Lügenpresse frisiert Statistiken
    jeden Tag aufs Neue!
    Das sagt viel über den Zustand der Demokratie in Deutschland aus!
    Wir sind dabei, zu einer linksgrünen Diktatur verkommen!
    Dank Merkel, den Sozen und Co.!

    ABWÄHLEN, solange es noch geht!

  59. Donaueschingen
    Flüchtlinge prangern Missstände an

    Mit einem großen Plakat versammelten sich die Flüchtlinge vor der Stadtkirche, um auf die Missstände in der Unterkunft in der Friedhofsstraße aufmerksam zu machen

    Die Security ist seit Beginn an für die Sicherheit in den Unterkünften verantwortlich. Tag und Nacht sind die Sicherheitsmänner vor Ort und laufen stetig um die Gebäude. Für viele Flüchtlinge sind sie jedoch nicht nur zum Schutz und für die Ordnung da, sondern sie seien oftmals grob im Umgang. Die Wachmänner seien nicht in der Lage, mit den Menschen der Unterkunft umzugehen. Die Flüchtlinge wünschen sich, dass an diesen Problem gearbeitet wird, damit ein respektvoller Umgang möglich wird.

    *ironie off*

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-fluechtlinge-prangern-missstaende-an.4bfea42c-0c37-4e06-93e1-6c4920f9b0a6.html

  60. Den linken Hetzern gegen Pegida und die AfD wie Gabriel, Roth, Merkel, Schäuble, Wagenknecht, Oppermann und Co. wünsche ich eine gnadenlose Bereicherung durch Islamisten und andere Asylbetrüger!

  61. Gestern habe ich eine Dokumentation gesehen, in der ein Tunesier gezeigt wurde, der beim Klauen im Supermarkt erwischt worden war. Als Begründung gab er an, das er sein monatliches Taschengeld verbraucht hätte, und erst in zwei Tagen wieder neues bekommen würde. Ich wusste gar nicht, das in Tunesien Krieg herrscht, und wir deshalb seinen Lebensunterhalt finanzieren müssen. Wir leben in einer Irrenanstalt.

  62. es wird doch ganz deutlich:

    viele wissen um die tatsächlichen Umstände,
    aber:
    sie sind „nur“ Befehlsempfänger
    und berufen sich darauf
    und
    wissen Bescheid, „trauen“ sich
    aber nicht etwas zu sagen,
    brauchen ihren Beruf,
    um die Familie zu ernähren.

    das kennen wir doch schon,
    unseren Eltern und Großeltern
    hat man das zum Vorwurf gemacht
    und die ganze Gesellschaft
    umgekrempelt.

    Ergebnis: wir sind wieder
    in 1933 angekommen.
    mit dem Unterschied:
    niemand wehrt sich,
    die Gehirnwäsche war erfolgreich.

  63. MIT VIDEO ===> MUST SEE

    Wedding Hier retten sie die Opfer einer Blutrache

    Es ist eine Jahrhunderte alte, mit Blut besudelte Tradition. Eine Tradition, entstanden aus einem mehr als fragwürdigen Ehrgefühl und dem unbändigen Wunsch nach Rache. Vendetta – zu deutsch Blutrache. Jetzt forderte dieses mittelalterliche Ritual ein Todesopfer und drei Schwerverletzte.

    Vor wenigen Tagen sitzen mehrere Mitglieder zweier bosnischer Groß-Familien in einer Kneipe in Wedding. Man kennt sich seit Jahrzehnten, beide Clans kommen aus dem kleinen Städtchen Bijeljina an der Grenze zwischen Bosnien und Serbien. „Aus irgendeinem Grund gab es dann plötzlich einen heftigen Streit“, so ein Zeuge, der ungenannt bleiben will.

    http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/wedding-hier-retten-sie-die-opfer-einer-blutrache-23247152?dmcid=sm_tw

  64. Aus #75:
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-fluechtlinge-prangern-missstaende-an.4bfea42c-0c37-4e06-93e1-6c4920f9b0a6.html

    „Desweiteren sei die medizinische Versorgung nicht immer in vollem Maße gewährleistet. Für Menschen, die eine besondere Versorgung benötigen, sei nicht immer ausreichend Personal und Kapazität gegeben, um diese zu gewährleisten.“

    Wird den Flüchtlingen etwa verwehrt, eine private Krankenversicherung abzuschließen?
    Unterstützen unsere Politiker damit einen latenten Rassismus?

  65. #30 GuenterEuro
    Danke für die Fleißarbeit. Prima Auswertung (auch wenn man den zugrunde liegenden Basisdaten nicht vertrauen kann).

    Auch gestern wieder ein Negativhighlight (wie solche Taten aktuell von einem Berliner Kriminalbeamten genannt werden: https://www.youtube.com/watch?v=if0q4jZgCns) in Kempten. Der „Kemptener“ Messerstecher ist polizeibekannt – http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Nach-Messer-Attacke-in-Einkaufszentrum-Leiche-in-Wohnung-entdeckt-id36453602.html

  66. In Baden-Württemberg wurden die Delinquenten nach Herkunftsländern aufgelistet. Die meisten Straftaten wurden danach von Syrern begangen. Teilt – man staune! – der SWR mit. In Baden-Württemberg wurden von Januar bis Ende November 27.255 Straftaten mit Beteiligung mindestens eines Asylbewerbers gezählt, dazu kommen 20.000 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz. Nach den Syrern folgen die Kosovaren, dann die Gambier, Afghanen, Algerier:

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/fluechtlinge-in-bw-erstmals-zahlen-zu-straftaten-und-herkunft/-/id=13831004/did=16696536/nid=13831004/v8m4ct/index.html

    Und sogar kritische Leserbriefe sind zugelassen! „So gut wie keine Dunkelziffer?“, fragt Harry Busch, „das mag vielleicht für Delikte wie schwere Körperverletzung gelten – für andere wie Ladendiebstahl mit Sicherheit nicht. Ich wohne in der Nähe einer Erstaufnahme-Einrichtung und weiß sehr wohl, warum die Einkaufsmärkte in der Umgebung seit ca. einem Jahr Wachpersonal beschäftigen. Bemerkenswert, wie viele nach ihrer ,Flucht‘ aus Österreich nach Deutschland ihren Aufenthalt hier mit Taten wie Vernichtung der Ausweispapiere zur Erschwerung der Identitätsfeststellung oder mit Eigentumsdelikten beginnen. Herzlich Willkommen!“

  67. Trotzdem soll einem immer weiß gemacht werden Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche. Aber man hört auch bewußt nicht viel in Nachrichten. Einfluß auf Bleiberecht hat es auch nicht manchmal keine Strafe, ganz zu Schweigen nicht gemeldetes. Armes Deutschland

Comments are closed.