In Bad Schlema, einer kleinen Gemeinde im Erzgebirgskreis in Sachsen, fand am 29. Januar eine Sitzung des Gemeinderates statt, auf der auch rund 100 Bürger anwesend waren. Diese ließen im Verlauf der Veranstaltung ihrem Frust über die Asylpolitik freien Lauf. Der Bürgermeister des Kurorts, Jens Müller von den „Freie Wählern“, sorgte dabei für große Entrüstung, als er einen älteren Mann verhöhnte, der die ständige Belästigung seiner Enkeltochter durch sog. „UMAs“ (minderjährige Invasoren) auf dem Weg zur Turnhalle anprangerte.

Wie man sich das im Sommer vorzustellen habe, wenn die Mädchen etwas freizügiger zur Schule gehen, wollte der Rentner von seinem Bürgermeister wissen. Die Antwort von Müller löste Entsetzen aus. Er sagte wörtlich: „Ganz einfach: Indem man dort nicht provoziert und dort nicht entlangläuft“. Was im übertragenen Sinne nichts anderes bedeutet als: Deutsche, ihr dürft nicht mehr überall in eure eigene Stadt gehen! Aber sehen Sie selbst oben im Video bei 00:32 min.

Kontakt:

jensmuellerBürgermeister Jens Müller
Joliot-Curie-Straße 13
08301 Bad Schlema
Telefon: 03772 / 38 04 – 22
Fax: 03772 / 38 04 – 16
j.mueller@kurort-schlema.de


(Spürnase: BePe)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

192 KOMMENTARE

  1. Ein MUFL-Kurort. Wovon kann man sich in Schlema denn kurieren lassen? Vom gesunden Menschenverstand?

  2. jeder Bürgermeister der die illegale Massenimigation noch mit befördert ist für den Kriminalitätsanstieg in seiner Gemeinde mit verantwortlich:
    ——-
    jetzt muss es sogar die Lügenpresse zugeben: Gewalt- und sexualstraftaten in Chemnitz innerhalb eines jahres 4mal so hoch:

    ..Der Eindruck, dass derlei Kriminalität zunimmt, trügt offenbar nicht. Eine Auswertung der amtlichen Medieninformationen, mit denen die Polizei über das Kriminalitätsgeschehen in der Stadt informiert, zeigt: Seit Jahresbeginn hat es im Stadtgebiet bereits rund 20 Vorfälle gegeben, bei denen Menschen in der Öffentlichkeit Opfer von Gewaltkriminalität oder Sexualdelikten wurden. Das sind etwa viermal so viele, wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres gemeldet worden waren….
    ————

  3. jetzt nochmal mit link:

    jetzt muss es sogar die Lügenpresse zugeben: Gewalt- und sexualstraftaten in Chemnitz innerhalb eines jahres 4mal so hoch:

    ..Der Eindruck, dass derlei Kriminalität zunimmt, trügt offenbar nicht. Eine Auswertung der amtlichen Medieninformationen, mit denen die Polizei über das Kriminalitätsgeschehen in der Stadt informiert, zeigt: Seit Jahresbeginn hat es im Stadtgebiet bereits rund 20 Vorfälle gegeben, bei denen Menschen in der Öffentlichkeit Opfer von Gewaltkriminalität oder Sexualdelikten wurden. Das sind etwa viermal so viele, wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres gemeldet worden waren….

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Bedraengt-geschlagen-beraubt-artikel9421875.php

  4. Ja, wir suchen uns in Zukunft die Wege aus, auf denen wir gehen dürfen. Wir hüten uns davor, irgendjemandem ins Gesicht zu schauen. Wir wechseln bereitwillig die Straßenseite, wenn uns ein wie ein Asylant Aussehender entgegenkommt, denn wir sollen ja dort nicht entlanggehen.

    Wir schließen unsere Fenster, wenn nachts Migranten auf der Straße lärmen. Wir geben unseren Kindern auch kein Salamibrot mehr in die Schule mit, wenn wir wissen, daß dort auch mohammedanische Kinder sind. Wir essen im Ramadan tagsüber nur noch heimlich, wenn unter unseren Arbeitskollegen Mohammedaner sind.

    Es ist jetzt genug, ich könnte noch länger darüber nachdenken, was wir in Zukunft alles nicht mehr tun werden, und dann würde mir noch vieles einfallen. Denn wir wollen auf keinen Fall den Unmut unserer lieben illegal eingewanderten und von uns ausgehaltenen neuen Mitbürger erregen.

    Vor allen Dingen, fast hätte ich es vergessen, halten wir unsere Töchter im Haus, denn das könnte ja Begehrlichkeiten bei den Asylanten erwecken, die ja Vollversorgung in allen Bereichen von uns erwarten!

  5. Iritationen auch in Körbiskrug – Wie werden die afrikanisch-orientalischen Gäste auf den FKK-Strand reagieren?

    „Als Anwohner fühlen wir uns total überrumpelt. Vorab gab es keine Einwohnerversammlung – nichts“, empört sich eine Anwohnerin. Stadt und Kreis schieben sich den Schwarzen Peter zu. Die städtische Fachbereichsleiterin für Soziales, Bianca Urban, sagt, dass sie die Mitteilung vom Kreis über den Bezug der Anlage erst erhalten habe, als sie schon in Betrieb gewesen sei. Das weist Kreissprecherin Heidrun Schaaf zurück. Die Stadt wisse seit November von dem geplanten Bezug in Körbiskrug.

    Viele Körbiskruger hegen Bedenken, weil sich in unmittelbarer Nähe ein FKK-Strand befindet. Intern heißt es dazu in den Behörden, dass ein Generalverdacht fehl am Platze sei. Außerdem müsse jeder, der in diesem Land Aufnahme finden wolle, auch die deutsche Lebensweise akzeptieren.

    http://m.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Wir-fuehlen-uns-als-Buerger-zweiter-Klasse

  6. Das kann mal eines Tages alles sehr schnell gehen. Wenn der Typ Motoren und Bremsgeräusche vor seinem Haus hört, dann weiß er bescheid. Dann sagt diesem Volksverräter der Bürger seine Meinung.

  7. OT!

    Und mochmal, weil wichtig!
    Leute, keine Panik auf der Titanic!
    Laut aktuellen Nachrichten legt die AfD trotz Petry Aussage 2% zu!!!

  8. Was meint dieser Volksverräter mit Provozieren ?
    Also das Mädchen provoziert alleine mit ihrer Anwesenheit in einem öffentlichen Raum ?
    Das kann man nur als anstandslos und rückgratlos bezeichnen.Solche Bürgermeister braucht dieses Land nicht !
    Vielleicht sollte ich dort Bürgermeister werden.

  9. jetzt merken auch so langsam die Alten Omas das sie von der Mad-Mama-Politik verarscht werden-> Bezahlte Taxifahrten von Flüchtlingen: Seniorenrat ist empört

    Die von der Landesdirektion bezahlten Taxi-Fahrten von Asylbewerbern zu Ärzten und Behörden stoßen bei der Landesseniorenvertretung Sachsen auf Kritik. Man protestiere entschieden gegen eine Ungleichbehandlung.
    http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Bezahlte-Taxifahrten-von-Fluechtlingen-Seniorenrat-ist-empoert

  10. Prima. Die Staatsgewalt empfiehlt uns Einheimischen, den eingewanderten Herrenmenschen unser Staatsgebiet zu überlassen.
    Vielen Dank an das herrschende politische Machtkartell für die Bereicherung unseres Alltags.
    🙁

  11. Das ist das einzige was diese Legion von Dumpfhirnen, zu der auch der Herr Bürgermeister zählt, fertigbringt: Immer schön wegschauen und den versammelten Herrenmenschen möglichst tief in den Ar… kriechen.

  12. Da hilft nur eines, mit Knüppeln und Armbinden ausgestatteter Begleitschutz!

    Dann ist die Route bald frei…

  13. Die Lösung ist einfach:
    Wählen Sie diesen Bürgermeister ab und ignorieren Sie ihn im täglichen Leben auf der Straße. Das wirkt!

  14. #11 von Politikern gehasster Deutscher (31. Jan 2016 16:18)

    OT!

    Und mochmal, weil wichtig!
    Leute, keine Panik auf der Titanic!
    Laut aktuellen Nachrichten legt die AfD trotz Petry Aussage 2% zu!!!

    Viele steuerzahlende Bürger wählen doch nicht die AfD trotz sondern wegen ihrer Aussage! 🙂

    Wer jetzt die Nase voll hat vom Genozid an uns Deutschen, der lässt sich doch nicht von zum vermeintlichen Skandal hochgejazzten Meldungen der Reschke-Lügenpresse unstimmen!

    An den Iden des 13. März wird Angela Merkel diesen Flug buchen:

    http://www.fluege.de/flight/encodes/sFlightInput/25b5edb3e4a46ed8f0dc3a4d50c4f7c6/

  15. Das politische Establishment zerlegt sich selbst. Es muss dies tun, denn es bezieht sich in seinem moralischen Anspruch auf Werte wie Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit, die es in seinem politischen Handeln nicht mehr reproduziert. Folglich ist die Klientel, die das Establishment stützt, ist ihrer inneren Haltung nicht gefestigt. Es sind Personen, die sich eingerichtet haben und die beim leisesten Gegenwind die Seiten wechseln. Im Grunde können diese Menschen nur noch mit materiellem Wohlstand bei der Stange gehalten werden. Deswegen vertritt ja auch die allgemeine Sozialdemokratie so vehement eine neoliberale Wirtschaftspolitik. Mit der nächsten wirtschaftlichen Krise aber kommt es zur Nagelprobe. So rasch wie die Bürger der SED von der Fahne gegangen sind, so wird es auch diesmal sein. Es spricht viel dafür, dass in absehbarer Zeit eine neue Phase mit konservativen Wertvorstellungen anbricht. Wohl dem, der tiefergehende Interessen hat als viermal im Jahr in den Urlaub zu fahren und der sich und seine Kinder darauf vorbereitet.

  16. http://www.kurort-schlema.de/rathaus/gemeinde/grusswort/

    Unser Kurort bietet gerade jungen Familien alle Möglichkeiten, ihren Lebensmittelpunkt nach Bad Schlema zu legen. Dafür sprechen kostengünstiges Bauland, Angebote an Kindertagesplätzen, Grundschule und private Mittelschule.

    Zudem liegt Bad Schlema zentral im Städtebund und nur wenige Kilometer zu den Mittelzentren Zwickau und Chemnitz entfernt. Für ältere Menschen bietet unser Ort, durch die notwendigen Einrichtungen eines Kurortes, ideale Voraussetzungen für ein „Rundum-Wohlfühl-Wohnen“.

    Ich hoffe, mit diesem kurzen Anriss Ihre Neugierde entfacht zu haben, um diesem Besuch im Internet einen tatsächlichen Besuch vor Ort nachfolgen zu lassen.

    Vielleicht trifft man sich dabei auf einem unserer Feste, so z. B. zum größten europäischen Blasmusikfestival an jedem 3. Septemberwochenende des Jahres in Bad Schlema.

    Ich möchte mich bis dahin mit einem herzlichen „Glück Auf“ verabschieden,

  17. Am Ende des Videos: „So, die nächste Frage bitte!“

    Gern: Wann verschwindet Ihr endlich? Ihr, das Volksverräterpack!

    Gut ist, dass sich die Leute endlich empören. Allerdings reicht das noch nicht. Alle, die die Allgemeinheit verarxchen und verhöhnen, schleichend enteignen und einschränken, gehören endlich davongejagt! Am besten mit einer Stimmenabgabe gegen die Einheitspartei und für die AfD!

  18. Folgen der rückständigen primitiven Islam-Invasion.

    Dieser islamische Terror/Pogrome ist politisch gewollt.. haben doch europäische Politiker diese Raubnormaden nach Europa gelassen. Überall das gleiche wo der Moslem einfällt!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Exzesse wie in Köln gibt es in Birmingham jede Woche

    http://www.welt.de/politik/ausland/article151638905/Exzesse-wie-in-Koeln-Gibt-es-in-Birmingham-jede-Woche.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Köln passiert hier täglich“

    Nach den Übergriffen an Silvester will Ercan Yasaroglu nicht mehr schweigen. Der Berliner Sozialarbeiter berichtet vom Terror nordafrikanischer Männerbanden, von Drogenhandel und Gewalt gegen Frauen.

    Die Luft im „Café Kotti“ ist rauchgeschwängert und warm. Ein Grundrauschen erfüllt den Raum, eine Mischung aus knarzender Kaffeemaschine und den Gesprächen der Gäste.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/drogen-belaestigung-gewalt-sozialarbeiter-klagt-an-was-in-koeln-geschah-passiert-hier-in-berlin-taeglich_id_5229067.html

  19. Ich habe mich die letzteen Wochen gewundert, warum die AfD immer stärkeren Zulauf bekommt, obwohl ihr Spitzenpersonal in den Staatsmedien fast täglich vorgeführt wird. Jetzt ist mir klar geworden, warum. Dieser sogenannte „Bürgermeister“ kann von Glück reden, wenn die Einwohner ihn nicht in die nächstbeste Jauchegrube stoßen. Gab es da nicht schon einmal ein ähnliches Ar…loch in Hessen von der dortigen CDU, der einen ähnlichen Blödsinn geäußert hat? Ist zum Gück alles im Video festgehalten. Wer kann helfen? Wer hat ein besseres Gedächtnis als ich?

  20. #20 Eurabier (31. Jan 2016 16:23)

    #11 von Politikern gehasster Deutscher (31. Jan 2016 16:18)

    An den Iden des 13. März wird Angela Merkel diesen Flug buchen:

    http://www.fluege.de/flight/encodes/sFlightInput/25b5edb3e4a46ed8f0dc3a4d50c4f7c6

    Da kommt mir so eine Idee. Wie wäre es so ein Ticket, mit Flugziel Chile und ausgestellt auf den Namen „Angela Merkel“, als druckbare Datei zur Verfügung zu stellen und jeder kann es ausdrucken und als Zeichen des Protestes an das Bundeskanzleramt schicken (auch anonym). Wäre doch auch eine „nette“ Aktion!

  21. Meint der Bürgermeister das wirklich ernst?
    „Ganz einfach: Indem man dort nicht provoziert und dort nicht entlangläuft“.
    Hmm, dann müssten doch diese Gebiete auch als „no go Zonen“ in den Stadtplänen und dem Infomaterial für die Kurgäste als solche gekennzeichnet sein.
    Ich denke aber eher dass er sich mit dieser Äußerung selbst in das Knie geschossen hat und hoffe dass die Bevölkerung diesen Volksverrat bis zur nächsten Bürgermeisterwahl nicht vergisst.
    Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.

  22. Flüchtlingsdebatte Einwohnerversammlung in Böhlen zum Thema Asyl mit Polizeipräsident eskaliert

    Die Einwohnerversammlung in Böhlen am Donnerstagabend zum Thema Asyl ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Polizeipräsident Bernd Merbitz bekam zahlreiche Schuldzuweisungen, der Vertreter des Landratsamts fehlte unentschuldigt, und auch Böhlens Bürgermeister Dietmar Berndt war nicht vor Ort und wurde vom stellvertretenden Bürgermeister Stefan Zschoch ersetzt.

    http://www.lvz.de/Region/Borna/Einwohnerversammlung-in-Boehlen-zum-Thema-Asyl-mit-Polizeipraesident-eskaliert

  23. Und jetzt ist es noch Winter. Man stelle stelle sich mal laue Sommernächte vor wenn das primitive und gewalttätige Paarungsverhalten der moslemischen Jungmänner seinen Höhepunkt erreicht.

    Wenn unsere Freibäder aufmachen und die hunderttausende von moslemische Affenmenschen halbnackte Frauen live sehen.

    Mein Gott, man darf gar nicht daran denken!

    🙂

  24. #20 Eurabier (31. Jan 2016 16:23)

    Die Hoffnung der Lügenmedien und der grünlinksversifften Politiker ist aber gegenteilig und man versucht mit aller Macht bis zur Wahl noch manipulativ eingreifen zu können!
    Warum sonst die unglaubliche, Tatsachen verdrehende Diffamierungshetze gegen die Petry, von Storch und die gesamte AfD?

  25. #34 Templer (31. Jan 2016 16:32)

    Und jetzt ist es noch Winter. Man stelle stelle sich mal laue Sommernächte vor wenn das primitive und gewalttätige Paarungsverhalten der moslemischen Jungmänner seinen Höhepunkt erreicht.

    Wenn unsere Freibäder aufmachen und die hunderttausende von moslemische Affenmenschen halbnackte Frauen live sehen.

    Mein Gott, man darf gar nicht daran denken!

    🙂

    Ich hoffe auf den Karneval. 😉

    Sollte der Fasching nicht die Wende bringen, dann der Sommer. Diesen Sommer übersteht das Regime nicht. Definitiv!

  26. Gut war der Zwischenruf eines deutschen Bürgers bei ca. 1 Minute:

    „du hast ja nicht mal mehr Ausreden“

    So ist es, bis Köln haben die Politiker alle frech gelogen, relativiert oder alles geleugnet, die Zeiten sind jetzt vorbei. Die trauen sich nicht einmal mehr zu lügen, und stammeln nur noch wirres Zeug wie damals die SED-Funktionäre und bringen so die Deutschen noch mehr auf die Palme.

  27. Aktuelle Reaktion eines Nutzers auf der Facebookseite von von Storch:

    Sinan Avci Du dreckige nazihure hoffentlich finden dich alle ausländer in deutschland und hoffentlich einer der Flüchtlinge die dich direkt abknallen oder abstechen ???????? da kann weder die polizei noch deine leute dich reden ich hoffe du kommst auch mal eines tages nach offenbach
    1 Min

  28. #34 wollte auch gerade das schreiben:
    Ich mach mir jetzt schon Gedanken, wie unsere Freibäder im Sommer aussehen…
    Verantwortungsvolle Eltern werden ihre Kinder wohl nicht mehr dorthin lassen.
    Es ist alles so traurig.

  29. Interessante Zugeständnisse.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article151628267/Warum-Bayerns-Landraete-gegen-Merkel-rebellieren.html

    Warum Bayerns Landräte gegen Merkel rebellieren

    Nicht nur an den Stammtischen, sondern überall – auch in Kreisen der Leistungsträger unserer Gesellschaft – wird doch schon offen über den Rücktritt der Kanzlerin geredet. Das geschieht nicht mehr hinter vorgehaltener Hand.

    Welt am Sonntag: Kippt die Stimmung in der Bevölkerung?
    Bernreiter: Sie ist gekippt. Auch wegen der Silvesternacht. Bei mir haben sich auch Frauen gemeldet, die sexuell belästigt wurden, aber nicht zur Polizei gehen wollen. Die Bevölkerung ist aufgebracht. Das macht auch die Arbeit für uns Landräte immer schwieriger.

    Bernreiter: Es ist kaum noch möglich, neue Unterkünfte für Flüchtlinge durchzusetzen.

    Bernreiter: In Deggendorf wurden im Januar so viele kleine Waffenscheine beantragt wie im ganzen vergangenen Jahr zusammen. Pfeffersprays sind ausverkauft. Die Leute halten es für notwendig, sich zu schützen.

  30. #38 lorbas

    Noch ein paar Wochen, dann sind wir wieder bei 10-20000 jungen Moslemmännern am Tag. Diesen Zustrom halten die wirklich nur noch bis zum Sommer durch.

  31. Was im übertragenen Sinne nichts anderes bedeutet als: Deutsche, ihr dürft nicht mehr überall in eure eigene Stadt gehen!

    Wäre es nicht einfacher den Bürgermeister zu entsorgen?

  32. Müller du hast nicht mehr alle. Sowas ist Bürgermeister. Diese Pfeifen, wo kommen die nur alle her. Unfähig ist noch gelinde ausgedrückt.
    Soviel Dummheit auf einem Fleck, nee !

  33. Was für ein asoziales selbstgerechtes Verhalten.

    Und so was nennt sich Bürgermeister, jemand der die Bürger derart verhöhnt, wenn sie sich ernsthaft sorgen machen, statt diese ernst zu nehmen. Ein Meister der Bürgerschaft also. Es wird immer doller in diesem Land.
    In Kassel gab es doch auch schon so einen Lokalpoplitiker der den deutschen Bürgern nahelegte Deutschland zu verlassen, wenn sie Probleme mit den Asylheimen hätten.

    Aber von dieser Sorte selbstgerechter Provinzfürsten gibt es viele. Die sind oftmals nur im Amt um Vorteile für sich selbst und die Seinen heraus zu holen. Statt sich für die Bürger und ihre Interessen einzusetzen und Politik zu machen die dem Volk dient.

  34. Man beachte: Bernd Müller („Freie Wähler“). Die „freien Wähler“ sind so frei, daß sie freiwillig inmitten der bequemen, totalitären Linie der Blockparteien reiten.

    Immer eifrig mit dem Strom, bis der Strom dann mal versiegt…

  35. #28 last_Patriot1

    Göttingen, sowohl Stadt als auch Uni sind extrem linksversifft. Deshalb sind die großen Zeiten dieser Uni vorbei.

  36. Es gibt in Deutschland durchaus asylkritische Bürgermeister und Kommunalpolitiker, die tlw. sogar auch Brandbriefe an Mad Mama schreiben weil sie nicht mehr wissen wohin mit den ganzen Flüchtlingen und auch die Sicherheit ihrer Mitbürger angesichts der Antänzer und Frauenbelästiger nicht mehr garantieren können.

    Aber dann gibt es auch Exemplare wie der oben genannte Bürgerdreister von Bad Schlimmer, der die Sorgen seiner Mitmenschen nicht ernst nimmt, der relativiert, beschwichtigt und vor belästigenden und grabschenden Flüchtlingen einknickt und ihnen das Feld überlässt anstatt für Recht und Ordnung zu sorgen.

    Ich frage mich immer was diese Leute wohl bewegt sich so sehr gegen die eigene Bevölkerung zu stellen. Karriere? Geld? Fehlende Cojones um hart durchzugreifen? Oder gar aus Überzeugung?

  37. Hab´dem guten Mann, mal eben eine Nachricht geschickt.

    Danke,

    (Spürnase: BePe)

  38. Der Strolch hat ja wirklich Nerven. Man merkt, in welchem Wolkenkuckucksheim diese Leute hausen, wenn so jemand offenbar nicht im Geringsten abschätzen kann, wie so ein unverschämter Vorschlag im Publikum ankommen wird.

    Die Reaktion spricht ebenfalls Bände. Die hier deutlich werdende Respektlosigkeit gegenüber der Obrigkeit haben sich die Bonzen redlich verdient. Das sitzt schon ziemlich tief.

    Nicht mehr lange, dann wird die Reaktion auf eine ähnlich schäbige Rede so aussehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=ypW9ptwviRU

  39. so schlimm es ist und so brutal es werden wird

    anscheinend muss der Kessel erst wirklich in die Luft gehen .. nun denn .. ich werde vorbereitet sein

  40. Ich habe gerade an den Bürgermeister geschrieben;

    Ich habe gerade ein Video gesehen wo Sie dem Publikum mitteilte, die Kinder sollen “die Gäste” in UNSEREM Land nicht provozieren?

    Wie können Sie es wagen so ein BLÖDSINN zu erzählen?

    Denken Sie daran, wie ALLER Politiker, sind Sie ein Arbeitnehmer der Gemeinde und haben zu tun was Ihre Bürger wünschen.

    Schämen Sie sich!

    Mit freundlichen Grüßen

    Fritz Schmidt

    DEUTSCHE und STOLZ darauf!

  41. #43 BePe (31. Jan 2016 16:40)

    #38 lorbas

    Noch ein paar Wochen, dann sind wir wieder bei 10-20000 jungen Moslemmännern am Tag. Diesen Zustrom halten die wirklich nur noch bis zum Sommer durch.

    Selbst wenn ab heute nicht ein einziger mehr käme.
    Die bereits vorhandene „Fachkraftschwemme“ wird bis zum Sommer der „bunten“ Republik den Garaus machen.

  42. na dann haben die wähler doch den bürgermeister den sie gewählt haben.
    wer pro wohlfahrt und multikulti wählt, kriegt das auch.
    also schön die moslemische bereicherung mit den dazugehörigen vergewaltigungen und gewaltkriminalität beklatschen.

  43. Jedes kleine Kuhkaff ist schon so übervölkert mit diesen $§&$&/=/)?´.
    Es gibt wohl keinen Ort mehr, wo man mal seine Augen und Nerven entspannen könnte.

  44. Die peinliche Halsgerichtsordnung Kaiser Karls V. muß wahrhaft wieder eingeführt werden!

    Damit sich die Sittenstrolche aus aller Welt in unserem deutscher Rumpfstaat genannten Vergewaltigungsfreizeitpark bei der Puffmutter Ferkel auch so richtig wohl fühlen, muß umgehend die peinliche Halsgerichtsordnung Kaiser Karls V. wieder in Kraft gesetzt werden: „So jemand einer unverleumdeten Ehefrau, Witwe oder Jungfrau, mit Gewalt und wider ihren willen, ihre jungfräuliche oder frauliche Ehre nehme, so hat der selbig Übeltäter das Leben verwirkt, und soll auf Anklage der Genötigten in Ausführung der Missetat, einem Räuber gleich mit dem Schwert vom Leben zum Tot gerichtet werden.“ Man merkt wie wenig die deutschen Frauen und Mädchen durch den Sturz des alten Reiches und die Aufrichtung der VS-amerikanischen Fremdherrschaft von den Landfeinden befreit worden sind und welch große Wohltat und Schutz ihnen die vaterländischen Gesetze ehedem gewesen sind. Belegen doch die alten Stammesrechte selbst das Ziehen am Haar einer freien Frau aus Geilheit mit hohen Geldstrafen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  45. Die Zahl der Muslime wächst rasant

    Wie sich die Entwicklung in den kommenden zwei Jahrzehnten darstellen werde, getraut sich Polak nicht zu prophezeien, denn „wir leben in Zeiten des absoluten Umbruchs, der alle gesellschaftlichen Sektoren betrifft“.

    Zumindest was die Zahlen anbelangt, herrscht eine bestimmte Gewissheit: Weltweit wächst die Zahl der Muslime (derzeit rund 1,6 Milliarden) deutlich schneller als die der Christen (derzeit rund 2,2 Milliarden, davon etwa 1,2 Milliarden Katholiken), sodass es ab 2050 global mehr Männer und Frauen islamischen Glaubens als christlichen Glaubens geben wird. In abgeschwächter Form zeichnet sich dieser Trend auch für Österreich ab. Laut Prognosen wird sich die aktuelle Zahl von etwa 500.000 bis 600.000 Muslimen bis 2030 auf 800.000 bis 900.000 erhöhen – etwaige weitere Flüchtlingsströme nicht einberechnet. Das wären dann zehn Prozent der heimischen Bevölkerung, 1991 machten die knapp 160.000 Muslime zwei Prozent aus, 20 Jahre davor 0,3 Prozent (23.000).

    http://kurier.at/2030/die-zahl-der-muslime-waechst-rasant/177.915.831

  46. >> Immer eifrig mit dem Strom, bis der Strom dann mal versiegt…

    Ja die Presse will ja auch hier mit uns nicht sprechen. Im Kreis sieht das dann so aus, dass man man mit jemand den man u. U. privat und lange kennt nicht sprechen will. Die richtige Antwort darauf ist dann, dass man umgekehrt auch nicht mehr mit der Presse spricht wenn man mal 20% hat.

  47. Aber will ja keiner glauben, wenn ich inzwischen seit fast 10 Jahre schreibe: „Das gesamte politische Pack der BRD besteht aus Verbrechern und muß weg. Das System hat kein Problem, es ist das Problem.“ Hier am Beispiel der „Freien Wähler“, der ja soooo anders sind, als die sonstigen Systemparteien.

    In einem normalen Land, wäre der Typ da aus dem Saal getragen worden und in der nächsten Jauchegrube gelandet.

    Sucht mal im Netz, letzte Wahl war 2011 und nur die NPD stellte noch einen Kandidaten. Der Pfosten von den Freien Wählern war daher „alternativlos“ und ist 7 Jahre im Amt, bis zur nächsten Wahl. Bei den Gemeinderatswahlen bekamen die „Freien“ 45% 2014. Die haben sich da anscheinend so richtig im eigenen Sumpf eingenistet.

    „Bad Schlema: Bürgermeisterwahl wird Zweikampf
    Wenn die BadSchlemaer am 18.September zur Bürgermeisterwahl antreten, werden sie auf ihrem Stimmzettel lediglich zwei Namen finden: Jens Müller von den Freien Wählern und Stefan Hartung von der NPD. …

    erschienen am 25.08.2011“
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/AUE/Bad-Schlema-Buergermeisterwahl-wird-Zweikampf-artikel7739775.php#

  48. Ich haben diesem „Bürgermeister“ soeben folgende Email verschickz:

    „Höre zu, du „Bürgermeister“,
    ich bin über deine Aussage entsetzt und fordere dich auf, abzutreten und alle bisher erhaltenen Gehälter und Spesen an deine Bürger zurückzuzahlen. Ich hoffe, die Bürger deiner Stadt werden dich entsprechend deiner Aussagen und Taten behandeln.“

  49. In Hannover und damit in Niedersachsen glaubt man zu wissen, wie man sich die Macht dauerhaft erhält:
    Nämlich mit einem importierten und von Hartz IV und anderen staatlichen Zuwendungen abhängigen Prekariat.

    „Plan verabschiedet
    Landtag will Wahlrecht für alle Ausländer einführen

    In Niedersachsen sollen künftig alle Menschen, die dauerhaft hier wohnen, bei Kommunalwahlen wählen dürfen – auch wenn sie keine deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft haben. Dieser Plan wurde am Donnerstag im niedersächsischen Landtag mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP verabschiedet.

    Hannover . In Niedersachsen sollen künftig alle Menschen, die dauerhaft hier wohnen, bei Kommunalwahlen wählen dürfen – auch wenn sie keine deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft haben. Dieser Plan wurde am Donnerstag im niedersächsischen Landtag mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP verabschiedet. Er kann aber nur umgesetzt werden, wenn zuvor das Grundgesetz geändert wird. Dafür braucht es eine Zweidrittelmehrheit im Bundestag und im Bundesrat.

    Eine solche Neuregelung sei „überfällig“, sagte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD): „Die Idee gewinnt immer mehr an Bedeutung.“ Bisher sind Deutsche und EU-Bürger in einer Kommune wahlberechtigt, wenn sie mindestens 16 Jahre alt und dort länger als drei Monate gemeldet sind. Eine Bundesratsinitiative von Rheinland-Pfalz, die von Niedersachsen unterstützt wird, fordert, dieses Recht auf Nicht-EU-Bürger auszuweiten.

    Allein die CDU äußerte gestern im Landtag Zweifel. „Das Wahlrecht ist ein hohes Gut, das der Staat seinen Bürgern einräumt“, sagte die innenpolitische Sprecherin der Union, Angelika Jahns. Das Bundesverfassungsgericht habe deshalb 1990 das Wahlrecht an die Staatsangehörigkeit geknüpft. Außerdem konterkariere das Land damit seine eigene Einbürgerungskampagne, weil jeder Anreiz verloren gehe, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen.

    Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts sei einiges passiert, argumentierte dagegen Rundt. Unter anderem hätte Deutschland sich 1992 im Rahmen des Maastricht-Vertrags verpflichtet, allen EU-Bürgern das kommunale Wahlrecht einzuräumen – bereits dadurch habe es eine Entkoppelung von Staatsangehörigkeit und Wahlrecht gegeben.

    Damit sei das Wahlrecht auch für Nicht-EU-Bürger, sogenannte Drittstaatenangehörige, der nächste Schritt, heißt es in dem von SPD und Grünen formulierten Antrag: „Wenn Unionsbürgerinnen und Unionsbürger, die seit drei Monaten in Deutschland gemeldet sind, bei Kommunalwahlen wählen dürfen, nicht aber Drittstaatenangehörige, die seit 40 Jahren in Deutschland leben, widerspricht das dem Rechtsempfinden eines Großteils der Bevölkerung.“

    Ende 2013 lebten in Niedersachsen rund 525.000 Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit, davon 280?000 aus Nicht-EU-Staaten, die meisten aus der Türkei. In Hannover sind knapp 53?.000 Bürger aus Nicht-EU-Staaten registriert, das entspricht zehn Prozent der Stadtbevölkerung. Knapp 30.000 Hannoveraner mit einer EU-Staatsbürgerschaft haben jetzt schon das kommunale Wahlrecht.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Landtag-will-Wahlrecht-fuer-alle-Auslaender-einfuehren

  50. #42 Schüfeli

    Die Gespräche in meinem persönlichen Umfeld der letzten 3 Tage: Es ging fast ausschließlich um Methoden sich zu verteidigen: Um das Für und Wider von Pfefferspray, Teleskopschlagstöcke, Elektroschocker, Selbstverteidigungskurse und -techniken usw. Desweiteren ging es um vorhandene und geplante oder im Bau befindliche Flüchtlingsheime und welche Folgen daraus entstehen.
    Unterschiedlichste Leute, insgesamt eher linksliberal eingestellt, sagten offen, bei den nächsten Wahlen AfD wählen zu wollen. Das macht Hoffnung.

    IMMER MEHR FANGEN AN ZU KAPIEREN, DASS ES ANS EINGEMACHTE GEHT!!! GUT SO!!!!!

    Und daran werden die Schmierkampagnen der Medien und der Einheitsparteien auch nichts mehr ändern.

  51. etwas OT

    Ich habe, vor einigen Tagen, irgendwo einen Kommentar gelesen, wo jemand davon schrieb, der Bundestag hätte 300 Millionen Euro, für die Bildung einer Spezialeinheit zum evakuieren und außer Landes bringen von Politikern, bewilligt.

    Ist da was d’ran, weiß da jemand was, gibt es da zuverlässige Quellen?

  52. #11 von Politikern gehasster Deutscher

    Nicht „trotz“, sondern wegen dieser Aussage von ihr, weil sie eine Selbstverständlichkeit aussprach.

  53. Welche Lebenserwartung hätte so ein Bürgermeister in der Türkei, wenn dieser dort ähnliche Äußerungen seinen Bürgern gegenüber tätigen würde?
    In Sekunden bitte angeben:

  54. Der BM Jens Müller ist also von den „Freien Wählern“?!

    So befreit wie dieser Volksverräter ist bisher kaum einer gewesen, erst recht nicht in Mitteldeutschland.

  55. #64 Marcus Junge (31. Jan 2016 16:57)

    Auch möglich.
    Schön wäre es!

  56. FAMILIENTAG IN ITALIEN.
    Italiens Regierung will eine Ehe für Homosexuelle legalisieren und ihnen Recht zur Adoption geben – ein Affront für viele Normalbürger im Land. Zu Zehntausenden gingen sie in Rom auf die Straße.

    Der Protestführer Gandolfini will, dass Italien sich nicht auf Abwege begibt: „Italien ist eines der wenigen westlichen Länder, die sich dieser Abweichung immer noch widersetzen“, sagte er dem TV-Sender Sky Tg24. Selbst in Renzis Koalition aus Mitte-Links- und Mitte-Rechts-Parteien gibt es Ärger wegen der Initiative: Innenminister Angelino Alfano schickte den Demonstranten per Tweet seine Unterstützung. Umweltminister Gian Luca Galletti nahm sogar persönlich an der Demonstration teil: „Meine Werte sind nicht verhandelbar“, sagte Galletti Sky Tg24. (Quelle: spiegel).

    Laut Volker Beck wären in Deutschland Katholiken und Protestanten mit 68 beziehungsweise 67 Prozent für die „Homoehe“. Einige Geistliche sollten vielleicht öfter Gespräche mit ihren Kirchenmitgliedern suchen. Dann klappt es auch auch hier mit der Erkenntnis dass – bei aller Liebe – in der Evolution homosexuelle Fortpflanzung nicht vorgesehen ist auch wenn Volker noch so viele Klimmzüge macht.

    IF TWO MEN AMONG YOU ARE GUILTY OF LEWDNESS, PUNISH THEM BOTH (Sure 4.16)

  57. So wie der Herr, so das Gescherr !
    Die kleinen Bürgermeister sind die kleinen Hofnarren der Hochverräter und setzen in der Regel ihre Karriere nicht auf´s Spiel. Skrupellos, obrigkeitshörig, menschenverachtend, die Zukunft Deutschlands und der deutschen angestammten Bevölkerung verspielen und verratend.
    Ekelhafte kleine Narren, die man in Berlin braucht, sie dürfen kein Sand im getriebe sein.
    Alles ist abhängig gemacht und wer ausschert, der wird abseits gestellt, die Existenz gefährdet und ein anderer williger Verräter wartet schon auf seine Cjance !

    Die Welt-Elite, die Strippenziehr haben mittlerweile alle Schaltstellen in Abhängigkeit gebracht oder und korrumpiert.
    Genau so, wie es im Brief eines Welttyrannen an die Menschheit steht.
    Wie man daran erkennen kann, läuft alles nach Plan und es ist das Finale.

  58. #5 last_Patriot1 (31. Jan 2016 16:12)

    Liste: über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat

    These:

    Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

    Quellen:

    Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

    Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

    Recherchezeitraum:

    Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

    Besondere Problemlage:

    Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen ( Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1]) teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

    Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen.

  59. #63 non smoking woman (31. Jan 2016 16:56)

    etwas OT

    Ich habe, vor einigen Tagen, irgendwo einen Kommentar gelesen, wo jemand davon schrieb, der Bundestag hätte 300 Millionen Euro, für die Bildung einer Spezialeinheit zum evakuieren und außer Landes bringen von Politikern, bewilligt.
    ————————————————
    Selbst wenn das stimmt, die werden nicht entkommen. Da müßten sie sich schon in die nächste Galaxie bringen lassen.

  60. #12 Eurabier

    Die Gifthexe Margot H. muss sich ja `n Ast lachen wenn sie sieht, was Merkel hier anrichtet.

    Die subversive „Arbeit“ von Dreckschwein Erich M. war längst nicht so erfolgreich, wie das irre Wirken von AngieM.

    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-wer-geht-zu-den-demos-und-warum-gehen-sie-auf-die-strasse-a-1074028.html

    Es ist gut möglich, dass in den letzten Monaten sich die gut bekannte Dynamik sozialstruktureller Erweiterung im (europäischen) Rechtspopulismus auch in Deutschland vollzogen hat.

    Die populistische Rechte nährt sich in ihrer Anfangszeit stets aus dem Fleisch des bürgerlichen Lagers und der soziologischen Mitte, wächst dann aber stark an durch Arbeiter, die seit Jahren mit den sozialdemokratischen Parteien beziehungsweise der politischen Linken unzufrieden sind.

    Kurzum: Verdruss, Misstrauen, politische Misanthropie wuchern in diesen Milieus so stark, dass in Zukunft auch Parteien wie die AfD vor Argwohn und Ablehnung nicht sicher sein können. Pegida-Leute sind die allergrößten Fans plebiszitärer Willensbildung, als Voraussetzung des von ihnen heiß ersehnten starken Staates. Die klassisch bonapartistische Versuchung ist größer geworden. <<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Das-Maedchen-und-die-Fruechte-der-Propaganda-im-Fall-Lisa

    Die Russlanddeutschen gelten als strebsam und unauffällig.

    Nun gehen sie auf die Straße und lassen sich von Putin und Rechtsextremen ausnutzen.

    Was ist passiert? Berlin/Bielefeld. Eine 13-Jährige hat Probleme in der Schule und Streit mit den Eltern. Sie verbringt die Nacht bei ihrem 19-jährigen Freund.
    So hat sich der „Fall Lisa“ am Freitag aufgeklärt.
    Und so könnte die Geschichte langsam verwehen zwischen den Plattenbauten von Berlin-Marzahn und den Einfamilienhäusern von Berlin-Mahlsdorf. Aber die Geschichte ist damit längst nicht beendet.
    Denn das russlanddeutsche Mädchen Lisa hat eine Notlüge mit weltpolitischen Folgen erfunden: Sie sei, hat Lisa Eltern und Polizei vorgelogen, von „Südländern“, Flüchtlingen, entführt und vergewaltigt worden. Lisas Nachbarschaft gerät in Aufruhr. Russland gerät in Aufruhr.
    Am Freitag telefonierten sogar die Außenminister Sergej Lawrow und Frank-Walter Steinmeier miteinander. Wegen einer jugendlichen Ausreißerin.

    Weil sich dieser Fall im angstzerfressenen Deutschland des Januars 2016 zuträgt und Thema im russischen Informationskrieg gegen den Westen wurde, ist drei Wochen nach Lisas Ausflug gar nichts vorbei. Auch an diesem Wochenende werden Russlanddeutsche auf die Straße gehen, gegen die Flüchtlingspolitik demonstrieren, nicht mehr in Berlin, aber in Bielefeld und anderen Städten. Valentin Janke, Organisator im ostwestfälischen Bielefeld, will die für Sonntag geplante Kundgebung nicht absagen.

    „Es ging nie nur um Lisa“, sagt der 29-Jährige. „Wir wollen, dass allgemein in Deutschland Ordnung und Sicherheit wiederhergestellt werden. Wir sind nicht gegen Flüchtlinge, aber gegen Kriminelle. Wir verlangen Schutz und Sicherheit für unsere Frauen und Kinder.“

    Janke weiß, dass die NPD erfolgreich an die wütenden Proteste der Russlanddeutschen angedockt hat.

    In rechten Diskussionsforen wird triumphiert.

    „Jetzt prügeln sie Merkel aus dem Kanzleramt!“, steht da. „Die Russen haben die Eier dafür!“ Janke glaubt, dass er sich abgrenzen kann. Seine Ordner, sagt er, würden jedes rechtsextreme Transparent sofort runterreißen.

    Aber was treibt die Russlanddeutschen an, die als arbeitsam, unauffällig, fast schon überintegriert gelten?
    Geht hier eine lange unsichtbare Parallelgesellschaft auf die Barrikaden?
    Trägt jetzt die unheilige Allianz von Putin-Propaganda und Rechtspopulismus Früchte?

    Alexander Reiser war vor einer Woche dabei, als ein paar Hundert Russlanddeutsche und Neonazis vor das Kanzleramt zogen.

    „Aus Neugier“, sagt der 53-Jährige. Reiser ist so etwas wie der Intellektuelle unter den Marzahner Russlanddeutschen, ein beeindruckender Mann mit kahlem Kopf und sarkastischem Lachen. Er ist Buddhist, war Hochseefischer in Wladiwostok, Journalistikstudent in Moskau.
    In Berlin schriftstellert er und führt die Geschäfte im Aussiedlerverein Vision e.V.; Reiser wollte sehen, was aus der Wut wird, die bei ihm in Marzahn begann und sich zuerst manifestierte auf dem kahlen Platz zwischen dem russischen Mix-Markt und dem angestaubten Café Natalia. Im Regierungsviertel wurde nicht Merkel aus dem Kanzleramt, sondern Reiser aus der Demo geworfen.
    Als wieder ein Redner ausmalte, wie das Mädchen angeblich 30 Stunden lang von einer Flüchtlingsbande vergewaltigt worden war, platzte ihm der Kragen.
    „Du klingst, als wärst du dabei gewesen!“, brüllte er den Redner an. Da zogen ihn die Ordner aus der Demo.

    Reiser hält engen Kontakt zu Lisas Familie, er wusste zu diesem Zeitpunkt, dass die Version der Polizei stimmte.
    Dass nämlich Lisa in schlechte Gesellschaft geraten war, dass Männer sie ausnutzten, dass wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen ermittelt wird – dass aber kein Flüchtling beteiligt war. Doch am Anfang gehörte auch er zu den Zweifelnden.
    Zu dürr war die erste Pressemitteilung der Polizei. Da stand nur: Es gab keine Entführung und keine Vergewaltigung. Das sollte die Persönlichkeitsrechte des Mädchens schützen.
    Wer aber mit der sowjetischen Miliz aufgewachsen ist und mit den korruptionsverseuchten Organen der Nachfolgestaaten, konnte daraus nur eines schließen:
    „Die wollen das vertuschen, das habe ich auch geglaubt“, sagt Reiser. „Ein Satz hätte doch genügt: Die Ermittlungen gehen weiter. Dann hätte sich vielleicht keiner aufgeregt.“ Stattdessen waberten Angst und Wut erst durch Marzahn und dann ins russische Fernsehen.
    Die Geschichte passte perfekt in die Abendnachrichten, in die lange Reihe von erfundenen oder übertriebenen Berichten, in denen aufrechten Russen im dekadenten Westen Schlimmes widerfährt.
    Da sollen einer russischen Familie in Norwegen die Kinder weggenommen worden sein, weil sie im Kindergarten von Prügeln berichteten, solche Geschichten werden breitgewalzt.

    „In den Nachrichten geht es zwei Minuten um Russland, und dann 13 Minuten um das dekadente ,Gayropa‘“, berichtet Reiser.
    „So regen sich die Menschen nicht über den Absturz des Rubels auf, sondern über Horden von Arabern, die im Westen russische Mädchen vergewaltigen.“
    Reiser legt mit diesem sarkastischen Lachen nach: „Der Westen ist eine verdorbene Dirne.“

    Nicht alle schauen Putins TV mit Sarkasmus, und auch in der Diaspora entfaltet es seine Wirkung. Seit der Ukraine-Krise ist die Gemeinschaft gespalten, es gibt ständig heiße Debatten. Wer hat recht, das große Russland, der freie Westen? Wem kann man glauben, den deutschen Behörden oder Lisas Verwandten?

    Die Zorneswelle schwappte bis in die Aussiedlerenklaven in Westdeutschland. Sie erreichte Menschen wie Anastasia, die in Bielefeld Psychologie studiert und ihren Nachnamen nicht nennen will.
    Vor zwölf Jahren kam sie mit ihrem deutschen Mann aus Sibirien, ihr Sohn ist 13, wie Lisa. „In jedem russischen Dorf ist Kindesmissbrauch das schlimmste aller Verbrechen“, sagt sie. „Ein Krimineller, der so etwas gemacht hat, riskiert, im Gefängnis umgebracht zu werden.“
    Als Anastasias 13-jähriger Sohn ihr erzählt hat, dass die Lehrerin der Klasse ein Kondom gezeigt hat mit einer Erklärung, wie es zu benutzen ist, war Anastasia ratlos und aufgebracht.

    „13 ist kein Alter, um Kinder dem Thema Sex auszusetzen“, sagt sie. Dass Lisa freiwillig Sex mit mehreren erwachsenen Männern gehabt haben könnte, kann sie sich nicht vorstellen.

    Nicht erst seit Köln fühlt sich Anastasia, die die deutsche Flüchtlingspolitik ablehnt, auf Bielefelder Straßen unsicher und überlegt, Pfefferspray zum Selbstschutz anzuschaffen.
    In Marzahn riecht es schon ein winziges bisschen nach Frühling.
    Dmitri Geidel klappt trotzdem den Mantelkragen hoch, als er vom Café Natalia zum Mix-Markt schlendert. Der 26-jährige Jurist wuchs in Marzahn auf, heute sitzt er für die SPD im Bezirksparlament.
    „Die Behörden haben am Ende doch vieles richtig gemacht“, lobt er. „Sie haben unaufgeregt gehandelt, dadurch beruhigt sich die Lage jetzt wieder. Am Ende könnte sogar neues Vertrauen in die Polizei stehen.
    Und viele, die auf der Demonstration neben NPD-Leuten gestanden haben, schämen sich jetzt, dass sie mit Faschisten zusammen auf der Straße waren.“

    In Bielefeld rechnet Demo-Veranstalter Janke am Sonntag nach wie vor mit mehr als 1000 Teilnehmern.

    Herr Zertik, Russlanddeutsche wollen wieder demonstrieren. Woher kommt die Angst?
    Das sitzt bei uns Russlanddeutschen tief drinnen, wir waren 250 Jahre unterwegs und mussten uns immer wieder gegen Attacken von außen verteidigen.
    Wir bringen ein gewisses Misstrauen gegenüber Polizei und Behörden aus sowjetischer und postsowjetischer Zeit mit. Wegen unserer Vergangenheit ist auch die Angst vorhanden, dass Behörden etwas vertuschen. Diese Ängste sollte man friedlich und demokratisch aussprechen dürfen. Gleichzeitig sollten wir seitens der Politik auf die Menschen zugehen und ihnen dieses Misstrauen nehmen.

    Die Ängste werden vom Kreml ausgenutzt und verstärkt. Wer ist dafür empfänglich?
    Denjenigen, die russische Kanäle gucken, sage ich: Es ist wichtig, dass ihr differenziert. Medienvielfalt ist eine tolle Sache, aber ihr müsst Nachrichten vergleichen und den Unterschied zwischen Meldung und Einflussnahme sehen.

    Gab es zu wenig Abgrenzung zu Rechtsextremen?
    Ich habe so viele Menschen gefragt: Seht ihr nicht, wer euch da ausnutzt? Da wurden viele kleinlaut, waren schockiert. Jetzt ist die Aufregung zum Glück eingedämmt.

    Müssen Sie befürchten, dass die bisher treu CDU wählenden Russlanddeutschen zu AfD oder NPD wechseln?

    Das glaube ich nicht. Viele meiner Landsleute sind gläubig, da kommt nur die Partei mit dem C infrage. Wer unzufrieden ist, wird vielleicht nicht zur Wahl gehen.

    Warum sind so viele Russlanddeutsche gegen die Flüchtlingspolitik? Sie waren doch in einer ähnlichen Situation?

    Die Behauptung, dass wir gegen die Flüchtlingspolitik sind, ist nicht richtig.
    Wir sind gegen Missstände und Kriminalität. Gleichzeitig darf man nicht das Heimkehren der deutschen Aussiedler vor 20 Jahren mit der heutigen Situation vergleichen.
    Wir kamen mit einer deutschen Mentalität in unsere alte Heimat.
    Können die Flüchtlinge von ihnen lernen?
    Wir haben uns immer wieder eine neue Heimat aufgebaut. Das ist nicht einfach, man muss hart dafür arbeiten.

    Und die allermeisten von uns haben immer die Gesetze des Landes respektiert, in Russland, in der Sowjetunion, in Deutschland.
    Wir sind nicht gegen Flüchtlinge, wir wollen die Leidenden unterstützen. Wir wollen aber auch, dass gegen Kriminelle hart vorgegangen wird. <<

    .

  61. #46 Koranthenkicker (31. Jan 2016 16:41)

    #26 Horst_Voll (31. Jan 2016 16:29)

    Gab es da nicht schon einmal ein ähnliches Ar…loch in Hessen von der dortigen CDU, der einen ähnlichen Blödsinn geäußert hat?

    http://www.metropolico.org/2015/10/16/asylkritiker-koennen-deutschland-verlassen/

    Das war wohl der Fall, der ebenfalls aus unerfindlichen Gründen keine angemessenen Konsequenzen nach sich zog.

    Ah, danke, (cooler Name übrigens)…andere Partei, gleicher Ungeist.

    Und immer schön alles aufheben und dran erinnern. Der Tag der Abrechnung mit diesem Gesindel ist nicht mehr allzu fern.

  62. #60 Marie-Belen (31. Jan 2016 16:55)

    In Niedersachsen sollen künftig alle Menschen, die dauerhaft hier wohnen, bei Kommunalwahlen wählen dürfen – auch wenn sie keine deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft haben. Dieser Plan wurde am Donnerstag im niedersächsischen Landtag mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP verabschiedet.

    Und wenn es diesen Polit-Traumtänzern von seinen neuen „Konstituenten“ an den Kragen geht, fleht die Mordnomenklatura bei den Bürgern „laß mich rein, verteidige mich, das habe ich nicht gewollt!“

    Bah!

  63. bei uns in der Gegend soll jetzt mitten in der Einöde außerhalb der Ortschaft auf einen ehemaligen Bauernhof ein neues ZUhause für etwa 60 MUFLs entstehen. Die Bürger ( 300) sind not-amused.

    „Mitten im 300-Einwohner-Dorf könnten bald bis zu 60 unbegleitete , minderjährige Flüchtlinge untergebracht werden
    Jesteburg. Die Skepsis stand vielen ins Gesicht geschrieben und was die Einwohner aus Itzenbüttel am Mittwochabend bei der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses in Jesteburg zu hören bekamen, ließ diese Skepsis nicht wirklich weichen. Der Tagesordnungspunkt, der rund 80 Itzenbütteler in den Sitzungsraum in der Seniorenbegegnungsstätte am Sandbarg gelockt hatte, hieß ganz harmlos: „Nachnutzung einer Hofstelle in Itzenbüttel“. In Anbetracht der vielen Zuschauer, die teilweise standen, um die Sitzung verfolgen zu können, entschuldigte sich die Ausschussvorsitzende Britta Witte zunächst: „Wir haben das Thema ein bisschen unterschätzt.“
    Wie sozial verträglich so eine große Zahl an neuen, traumatisierten Kindern und Jugendlichen in dem kleinen Dorf ohne große Infrastruktur ist, das fragten sich auch die vielen Zuschauer. Die Diskussion verlief ruhig und konstruktiv, alle bekamen die Gelegenheit, ihre Sorgen und Bedenken zu äußern.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article206981423/60-junge-Neubuerger-fuer-Itzenbuettel.html

  64. Man KANN ja dort langgehen…dann streift man halt schnell mal eine Burka über.
    Wo ist das Problem?

  65. Die Irre von Berlin hält eisern Kurs in den Untergang.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article151678775/Merkel-fordert-Rueckkehr-vieler-Fluechtlinge-nach-Kriegsende.html

    Um die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge zu reduzieren, setzt die Kanzlerin auf eine Bekämpfung der Fluchtursachen und eine engere Zusammenarbeit mit der Türkei zur Überwachung der EU-Außengrenzen. Zudem tritt sie für eine solidarische Verteilung der Schutzsuchenden unter den EU-Mitgliedsstaaten ein.

    STOPPT ENDLICH DIE WAHNSINNIGE!
    Sonst bringt sie uns alle um.

  66. #66 Fred1999 (31. Jan 2016 16:53)

    Ich haben diesem „Bürgermeister“ soeben folgende Email verschickz:

    „Höre zu, du „Bürgermeister“,
    ich bin über deine Aussage entsetzt und fordere dich auf, abzutreten und alle bisher erhaltenen Gehälter und Spesen an deine Bürger zurückzuzahlen. Ich hoffe, die Bürger deiner Stadt werden dich entsprechend deiner Aussagen und Taten behandeln.“

    Werter Fred 1999, der Bürgermeister wird sich nach deiner E Mail eher in die Hose Pissen vor Lachen. Hier hilft nur noch rohe Gewalt. In jedem anderen Land würde er auf der stelle Gelyncht werden. Aber hier??? Na hätten ja auch eine anständige Alternative als Bürgermeister gehabt. Aber die haben lieber einen Volksverräter gewählt der ihnen wie alle etablierten vor der Wahl nur Honig ums Maul schmiert.

  67. Am Samstag, kurz vor 2 Uhr, ist eine junge Frau in der Schwedendammstraße von einem alkoholisierten Mann gegen ihren Willen festgehalten und geküsst worden. Durch heftige Gegenwehr konnte sich die Frau befreien und in die nahegelegene Tonhalle flüchten. Eine Personenbeschreibung des Unbekannten liegt derzeit noch nicht vor. Die Polizei bittet Zeugen oder weitere Betroffene, sich mit dem Polizeirevier Villingen (Tel.: 07721 601-0) in Verbindung zu setzen.

    Ja, dann muss man wohl vergeblich darauf warten, dass uns die Tuttlinger Polizei eine Personenbeschreibung nachreicht.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3239085

  68. http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article151678775/Merkel-fordert-Rueckkehr-vieler-Fluechtlinge-nach-Kriegsende.html

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière betonte in einem Interview, im Januar sei die Zahl der Menschen, die in Deutschland Aufnahme begehrten, im Schnitt auf etwa 2000 pro Tag zurückgegangen – nach teils 10 000 im September und Oktober.

    2000 pro Tag bedeuten 730 000 pro Jahr.
    Und das sind Winter-Zahlen – im Sommer kommen noch ein Paar Millionchen dazu.

    WIR WERDEN VON WAHNSINNIGEN SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  69. #86 Anita Steiner (31. Jan 2016 17:03)

    Während man sich in Genf zu Friedensverhandlungen trifft, sprengt die IS eine schiitisches Mauseleum in Damaskus in die Luft

    Keine Sorge! Supermann Steinmeier ist schon im Anflug. Nach dem der verkniffene SPD-Napoleon schon den Ukraine-Rußland-Konflikt gelöst hat, den „Nahost-Konflikt“ befriedet hat und seit langem der Hüter des Friedens in der Galaxis ist, tritt er jetzt an, Frieden zwischen Sunniten und Schiiten zu stiften:

    Deutschlands Außenminister Steinmeier kämpft gegen eine „verhängnisvolle Entwicklung“ zwischen Schiiten und Sunniten. Seine Iran-Reise soll den Einstieg in eine Lösung ermöglichen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151674572/Steinmeier-will-ungebremste-Eskalation-verhindern.html

    Größenwahn in Potenz. Kann dem Willy Wichtig mal wer die Luft rauslassen?

    Kann der senile größenwahnsinnige SPD-Windbeutel mal bitte abtreten?

  70. http://www.pi-news.net/2016/01/buergermeister-von-bad-schlema-indem-man-dort-nicht-provoziert-und-entlanglaeuft/

    Wie man sich das im Sommer vorzustellen habe, wenn die Mädchen etwas freizügiger zur Schule gehen, wollte der Rentner von seinem Bürgermeister wissen. Die Antwort von Müller löste Entsetzen aus. Er sagte wörtlich: „Ganz einfach: Indem man dort nicht provoziert und dort nicht entlangläuft“.

    Aber immerhin gibt der Bürgermeister damit zu, dass unter „Flüchtlingen“ Ficklinge sind.

    Ist das noch realistischer Rassismus oder schon rassistischer Realismus?

  71. entlanggehen provoziert die friedliebenden Flüchtelanten.

    Mein Gott, in guten Zeiten hätte man diese Drecksau geteert und gefedert aus der Stadt geworfen mitsamt seiner Bagage

  72. Unfassbar, was für ein geistiger Sondermüll sich in der deutschen Politik herumtreiben darf.

    „Die Grossen hören auf zu herrschen,
    wenn die Kleinen aufhören zu kriechen“

  73. Hallo #82 Lorbass!

    Ach ja, die armen Ausländer….

    Unser Lügenkriminaler Pfeiffer erklärt uns, dass besonders die MUFLs doch in ganz großer seelische Not sind. Manche hätten posttraumatische Belastungsstörungen. Sie hätten doch ganz plötzlich ihre Familien verloren, mussten alles hinter sich lassen. Manche fallen dadurch in die Depression, andere in die Aggression.
    Und wir sollen sie nun „aufzufangen“, vor allem durch „individuelle Betreuer“.
    http://weserreport.blogspot.de/2015/10/kriminologe-bremen-muss.html

    Von allen Kindern, die zwischen 33 und 45 geboren wurden, sind ein Drittel ohne Vater aufgewachsen, von den Grausamkeiten der Bombardierungen, Flucht, Vergewaltigungen, morde … ganz zu schweigen.
    Das wurde keine kriminelle Generation.

    Warum sollen wir dieses Gesindel noch weiter an unserer Brust nähren?

  74. #97 erdknuff (31. Jan 2016 17:22)
    Aber nicht vergessen, diese Eingeladenen könnten all das nicht tun, würden wir nicht von Psychopathen regiert.
    Also ich würde diese zuerst teeren und federn, denn diese Hochverräter wollen genau diese Verbrechen gegen das angestammte Volk und handeln gegen sämtliche Gesetze, nur um diesen Plan der Vernichtung der Deutschen und ihres Landes zu verfolgen und zu vollenden.
    Diese Eliten, samt ihre Vasallen und kleinen Hofnarren an der Basis gehören vor ein Tribunal gestellt und verdienen die Todesstrafe !

  75. #85 Bruder Tuck (31. Jan 2016 17:02)

    Das eigentlich brisante am Fall Lisa (unabhängig davon, was da nun wirklich passiert ist) ist, dass die Rußlanddeutschen auch eine millionenschwere Community sind und in manchen Strukturen den Türken ähnlich sind.

    Da ist die Familie noch groß und hält zusammen und sie lassen sich, daher, auch die Butter nicht so leicht vom Brot nehmen, wie der weichgeknetete Deutsche.
    Wäre Lisa die Tochter einer alleinerziehenden deutschen Supermarktkassiererin gewesen, wären keine 200 Demonstranten maschiert.

    Sie kennen auch aus ihrer alten „Heimat“ noch eine Gesellschaft, in der es rustikaler zugeht und sind deshalb, bei tätlichen Konflikten nicht schockgefrostet, wie das Kaninchen vor der Schlange.
    (Es gab doch vor ein paar Jahren den Fall im Ruhrgebiet wo, ich glaube ein Rußlanddeutscher von einem Türken/Araber angegriffen wurde und diesen dann, für immer, kampfunfähig gemacht hat.Da haben die Musels dann demonstriert.)

    Die Rußlanddeutschen haben auch noch starke, persönliche Verbindungen nach Rußland, da zwar die Uroma mit ihren deutschen Wurzeln die Übersiedlung nach Deutschland ermöglichte, aber viele Junge dieser Familien auch angeheiratete Russen waren.
    Dies zeigt auch die Aufmerksamkeit der russischen Regierung bei dem Fall.

    Sie werden von den Türken als Konkurrenz
    beim Kampf um die Beute Deutschland betrachtet.

    Wenn diese beiden Gruppen nun aneinander geraten, haben wir den nächsten Unruheherd im
    Land.

  76. #68 pippo kurzstrumpf der erste (31. Jan 2016 16:55)

    Unterschiedlichste Leute, insgesamt eher linksliberal eingestellt, sagten offen, bei den nächsten Wahlen AfD wählen zu wollen. Das macht Hoffnung.

    ____________________________________

    Heute im Presseclub wurde das auch thematisiert, und auch, daß die AfD wohl zweistellig abschneiden würde.

    Allerdings verfiel niemand in Schnappatmung.

    Das habe ich dann schon als Zeichen dafür gesehen, daß man sich damit schon abgefunden, bzw. das akzeptiert hat, und wohl auch gar nicht sooo schlimm findet.

  77. WARUM machen wir das so?
    Ein ZELT wird bereitgestellt, KEINE Wohnung bzw. kein Haus. KEIN Geld, nur Sachleistungen wie Toilettenpapier (oops, das braucht die Mehrzahl nicht da sie in unseren Schwimmbäder ihre Exkrement frei lassen) – ein neue Rolle bekommen sie erst bei Abgabe die leere Rolle, Zahnpaste nach Abgabe die leere Tube, Seife, Rasieren brauchen sie sowie so nicht weil fast 100% ein Bart tragen.
    Essen bekommen sie was auf dem Teller serviert ist – KEINE sonderwünsche!

    Mehr brauchen sie NICHT.

    KEIN kostenlose STROM für die Handys! Keine kostenlose Netze. Kein Kostenloses Internet.

    Oh, habe fast vergessen, es werde KEINE Putzkolonne bereit gestellt – sie sind selbst verantwortlich die Toiletten, Waschräume usw. SAUBER zu halten!

    Was absolut wichtig ist, überhaupt KEIN GELD!
    Ich bin überzeugt, wenn das Geld weg ist, kehren sie freiwillig nach hause!

  78. #66: bedenken Sie bitte, das wort ist ein feiner degen und keine axt oder motorsäge. Eine etwas filigranere Ausdrucksweise ausserhalb dieses kreises waere wünschenswert und kommt unserer Visitenkarte gleich.

  79. Ist doch ein Zeichen von Gesundung, wenn sich immer mehr Bürger auch vor Ort klar äussern und gegen die ihnen vorgesetzten Lokalmatadoren Stellung beziehen.
    Den Sesselfurzern wird es ungewohnt ungemütlich. Auch in Westdeutschland wird der Widerstand größer, die Demos der Russlanddeutschen hier besonders hervorzuheben.

  80. #99: mein Schwiegervater war Jahrgang 1931, musste im herbst 1944 aus dem Gebiet der Weichsel wegen des herannahenden Ivan flüchten. Als junger Mann hat er jura in Frankfurt studiert und war jahrelang regierungsoberrat bei der Landesfinanzverwaltung. Sein älterer bruder ist 1944 in Litauen als Offizier der deutschen wehrmacht gefallen.

  81. #89 zarizyn

    Damit wird das Dorf zur No-go-Area, siehe Bad Schlema.

    Das derzeitige Leben der Dorfbewohner ist jetzt jedenfalls im Eimer, und erst der Wertverlust der Häuser, locker 50-75%, vielleicht sogar unverkäuflich.

  82. So sieht „Konfliktvermeidung“ auf deutschem Boden aus. Nur wird dieses Gebiet ja stetig winziger, auf das sich die gumenschlichen Konfliktvermeider noch zurückziehen können. Hinterm Haus? In der Mülltonne? Bei Nachbars Katze im Klo?

    Im Erzgebirge gibt es viele Erhebungen, dort kann der erzgemeine Gutmensch sich hinter der schlanken Fichte verstecken, hinter die er uns so gern mit seiner dreimalbescheuerten „Willkommenskultur“ geführt hat.

    Dafür muß er vor dem möglichen Konflikt mit dem „Flüchtlingen“ auf seinen geliebten Wichtelberg Fichtelberg (aus)flüchten. Über der Baumgrenze zwischen den Krüppelkiefern, die an verkümmerte Gutmenschen erinnern, ist es dem gemeinen Sozialstaats-Moslem garantiert zu unwirtlich.

    Denn wo kein Wirt – dort auch keine Vollzeit-Bedienung. (Logisch oder?) Man hat als alleinstehender Drittweltreisender schließlich seine Standard-Ansprüche ans feige deutsche Wirtspack!

  83. Wobei der Bürgermeister-Darsteller vergaß zu erwähnen, dass sich gläubige Mohammedaner schon „provoziert“ fühlen, wenn sich eine ungläubige Schl***e unverschleiert und ohne männliche Begleitung im öffentlichen Raum aufhält und dort bewegt. Dann ist sie in ihren Augen „Freiwild“, das sexuell belästigt, ja sogar vergewaltigt werden kann.

    Die Aussagen des Bürgermeister-Darstellers laufen im Ergebnis auf eine Forderung nach Einführung der Scharia in seinem Ort hinaus.

    Statt dessen sollte man den Bürgermeister-Darsteller und die Frauen-Belästiger davonjagen!

  84. #72 non smoking woman (31. Jan 2016 16:56)

    Ja, da kann etwas dran sein. Auf http://www.hartgeld.com wurde vor einigen Tagen der Redaktion von einem Anwalt mitgeteilt, dass 200 Millionen Euro in Bar von der Bundesbank ins Kanzleramt gebracht wurden. Über den Verwendungszweck gab es jedoch keine Hinweise.

  85. #100 Aktiver Patriot

    Damit hat es Bad Schlema in die Liste der Tabu Zonen geschafft

    Das glaube ich auf gar keinen Fall! Die Sachsen sind ein mutiges Völkchen, ich behaupte, die tapfersten Deutschlands! In so kleinen Orten kennt jeder jeden und bei Gefahr im Verzug helfen sich alle. Die werden sich wehren und den kleinen Primitivkulturen-Wic**ern so in den Ar*** treten, dass die sich nirgendwo mehr hintrauen und freiwillig dahin abwandern, wo die deutsche Bevölkerung nicht so wehrfähig/willig ist, wartet es ab!
    Ich habe da große Zuversicht!

  86. @ #30 freundvonpi (31. Jan 2016 16:30)
    „Da kommt mir so eine Idee. Wie wäre es so ein Ticket, mit Flugziel Chile und ausgestellt auf den Namen „Angela Merkel“, als druckbare Datei zur Verfügung zu stellen und jeder kann es ausdrucken und als Zeichen des Protestes an das Bundeskanzleramt schicken (auch anonym). Wäre doch auch eine „nette“ Aktion!“

    Auftrag erledigt..!

    MERKELS FLUGTICKET

    http://www.directupload.net/file/d/4250/8mnq8yfy_jpg.htm

  87. Völlig unverständlich, das die Menschen hier nicht aufstehen und diesen Herrn „Bürgermeister“ freundlichst aus dem Saal begleiten.
    Mein Gott!,in welch einer Zeit leben wir bloss, das sich Menschen so etwas gefallen lassen?

  88. Unglaublich was da für Müll aus dessen Mund kommt, Ich sage nur wir brauchen einen neuen Nürnberger Prozess. Die Menschen bilden sich heutzutage immer ein sie seien so schlau weil sie das I-Phone erfunden haben, doch was bringt all die Moderne Technologie wenn die Geselschaft verfällt?

    im Mittelalter da hätte man solche spinner aufgeknüpft. von mir aus kann man das wieder einführen.

  89. Ich habe dem Bürgermeister soeben eine „netten“ Mail geschrieben. j.mueller@kurort-schlema.de

    Sehr gute Idee – weiter so. Ich habe ihm ebenso geschrieben. So viele wie möglich sollen ihm schreiben damit sein Postbox überquellt und funktioniert nicht mehr.

  90. Wir suchen freiwillige Politiker, Frauen willkommen, von SPD, Gruenen und Linken, die in ISLAMICHE Laender reisen, am Besten dort, wo die Scharia als Gesetz gilt, und dort (OHNE KOPFTUCH) die Einführung von Christlichen Religionen in den Schulen fordern! Ausserdem als Frauen Autofahren und Gleichberechtigung fordern. Dazu Sozialleistungen fordern! Dazu in diesen Ländern die Kriminalitäts-Statistik anführen und auf den Strassen 1000000 Bibeln verschenken! Immer auf Religionsfreiheit pochend!!?

  91. Bunt, bunt ,bunt…
    Die Asylmigratischen Super-Fuck-Kraefte dürfen in ihren bunten Aktivitäten halt eben nicht gestört werden..

  92. Es ist unfassbar.
    Unser Alltag wird zerstört. ALLES, was für ZIVILISIERTE Menschen NORMAL war, muss (???) nun den PRIMITIVEN HORDEN aus aller Welt weichen.
    Diese Verwaltung der BRD GmbH gehört wegen HOCHVERRAT vor ein ordentliches Gericht.ALLE, bis zum kleinsten Bürgermeister.

  93. Was ist der Unterschied wenn ich in eine Toilette kake und der Bürgermeister in die Toilette reinspricht?

    Richtig! gar keiner in beiden fällen braucht man nur noch zu spülen und der scheiss geht in die Kanalisation!

  94. Ja, die Ossis haben sich noch einen gesunden Freiheitswillen behalten. Diese Freiheit haben Sie mühsam vor 27 Jahren erkämpft, sie wissen, wie es ist in Unfreiheit zu leben.
    Im Westen wurde das längst aberzogen, da das alles voll Nazi ist.
    Haltet die Ohren steif in Bad Schlema und werft den sogenannten „Bürgermeister“ aus seinem Amt.

  95. #78 Marnix (31. Jan 2016 16:58)

    FAMILIENTAG IN ITALIEN.
    Italiens Regierung will eine Ehe für Homosexuelle legalisieren und ihnen Recht zur Adoption geben – ein Affront für viele Normalbürger im Land. Zu Zehntausenden gingen sie in Rom auf die Straße.
    ________________________________

    Bei der Adoption geht es darum, die Kindes des Partners/der Partnerin adoptieren zu können.

    D.h. ich dann für problematisch, wenn Schwule oder Lesben vorher aus einer heterosexuellen heraus kommen, und dann Kinder in die homosexuelle Partnerschaft einbringen.

    Auf die leiblichen Elternteile könnte dann entsprechend Druck aufgebaut werden (homophobes Verhalten, rassistisch, etc.) auf das leibliche Kind zu verzichten, damit der neue Partner/die neue Partnerin dann Anspruch darauf erheben kann.

    Bei Kindern, die nicht aus einer vorhergehenden heterosexuellen Beziehung stammen, sehe ich das schon weniger problematisch, sofern es nicht jemanden gibt, der zuvor die Vaterschaft anerkannt und dafür auch Alimente gezahlt hat und Umgangsrecht für das Kind hatte.

    In den vorgenannten Fällen sollte eine spätere Adoption rechtlich ausgeschlossen sein, sofern es das nicht schon ist. Ist es das nicht, sollte das auf alle Fälle gesetzlich festgehalten werden.

  96. Normalerweise sind nur 4 % Neandertaler-Erbmasse im Europäer vorhanden, aaber wahrscheinlich stammt der Bürgermeister von einer anderen Richtung her ab, direkt vom Neandertal.
    Die Neandertaler sind bekanntlich ausgestorben und verdrängt worden, weil sie zu behäbig und zu gutmütig veranlagt waren.
    Jedenfalls solte sich der Bürgermeister seinen Bürgerauftrag in Erinnerung rufen, der dea lautet die Bürgerinteressen zu vertreten!

  97. #89 zarizyn

    Diese „Infoabende“ laufen ALLE nach dem gleichen Schema ab.
    Wiederstände sollen anhand dieser Strategie im Keim erstickt werden.

    Erst wird das „Projekt“ vorgestellt.
    Dann darf man dazu Fragen stellen.
    Meist driftet diese Fragerunde dann schon ab.
    Deshalb dürfen alle Bürger jetzt ihre Sorgen äussern.
    Die Politiker geben zu verstehen, jede Sorge ernst zu nehmen.
    Nun werden irgendwelche „erfahrene“ Sozial- oder Flüchtlingshelfer vorgestellt.
    Das Publikum ist mit linken Politikern unterwandert, die einschreiten wenn ein Bürger zu unbequem wird.
    Jedenfalls gibt man zu verstehen, dass die „Flüchtlinge“ gut betreut u. begleitet werden, alles sei gut organisiert. Wenn möglich fischt man an dieser Stelle noch milde Gaben oder Ehrenamtler ab.
    Zum Schluss wird noch mal angebracht, dass die Städte die gesetzl. Pflicht haben Obdachlosigkeit zu vermeiden, die Kommunalpolitiker seien auch nicht glücklich über die Situation, sie seinen quasi selber Opfer und jetzt müssten alle das Beste draus machen.

    Letzendlich werden die Bürger nach Schema F verarscht ohne es zu merken,
    die Flüchtlingslobbyisten stehen nach einer gelungen Veranstaltung gern noch zusammen und sind überaus fröhlich!

  98. #82 Viper (31. Jan 2016 17:00)

    Selbst wenn das stimmt, die werden nicht entkommen. Da müßten sie sich schon in die nächste Galaxie bringen lassen.
    __________________________

    Wenn es hart auf hart kommt, sind die schon in der nächsten Galaxie, bevor von uns auch nur irgendeiner „papp“ gesagt hat.

    Die wissen nämlich schon rechtzeitig vorher, wann die Stunde schlägt.

  99. Herr Bürgermeister bei mir kommt der Stuhlgang aus dem After und die worte aus dem Mund,

    Ich weiss nicht ob ihre worte aus dem After kommen, aber das ihr Stuhlgang aus dem Mund Kommt davon bin ich überzeugt.

  100. Hallo,
    Hier hat neulich ein Herr Schneekönig ein Flugblatt gepostet. Hier ist es nochmal mit 2 weiteren – falls jemand vor der Wahl die nachbarn erfreuen will.

    Drucken ist mit diversen Online Druckereien recht preisweit. z.B. 5000 Stück gefaltetes A4 Blatt, bunt, glänzend, 135g/m2 für nur 100 Euro.

    http://www.pdf-archive.com/2016/01/24/flugblatt-immigration-als-waffe/

    http://www.pdf-archive.com/2016/01/31/flyer-ziele-des-islam-1/

    http://www.pdf-archive.com/2016/01/31/ethnozid/

  101. Die idyllischsten kleinen Orte werden zur gezielt Horrorgegend stilisiert.
    In meiner Gegend auch.

    7 Milliarden Menschen unterwerfen sich freiwillig einer kleinen elitären Welttyrannen-Elite, das kann doch nicht wahr sein !

  102. #130 P. Erle (31. Jan 2016 18:20)
    Wenn es hart auf hart kommt, sind die schon in der nächsten Galaxie, bevor von uns auch nur irgendeiner „papp“ gesagt hat.
    Die wissen nämlich schon rechtzeitig vorher, wann die Stunde schlägt.

    Bloss, wenn man denen immer den Vortritt laesst. Es ist an der Zeit zu agieren, statt zu reagieren.

  103. #129 Puseratze (31. Jan 2016 18:18)
    Gut erkannt und vor allem sehr gut beschrieben, dieses Prozedere der Heuchelei !

  104. #89 zarizyn
    Ich vergaß noch zu erwähnen, dass wenn das „Projekt“ vorgestellt wird, schon die erste Lüge eingeflochten wird.
    Es kann zu einer Überbelegung kommen (die vorher aber schon einkalkuliert ist)!
    So jubelt man der Bevölkerung 20 und mehr Eindringlinge unter.

    Desweiteren habe ich vergessen, dass der Sozialarbeiter für mindestens eine Betroffenheitsstory zuständig ist.

  105. Keinerlei Argumente und das Zugeben,daß man seine Kinder und Erwachsene noch nicht einmal vor Verbrechen schützen will oder kann.
    Genau diese Szenarien werden hier seit Monaten diskutiert und zeigen,daß alles zur Realität wird.
    Der Asylwahn frisst seine eigenen Kinder,es ist einfach unglaublich und man kann nur hoffen,daß die Verfassungsklage,inclusive der Einstweiligen Anordnung der Grenzschliessung Erfolg hat, sind denn nun alle Politiker durchgeknallt ?

  106. #78 Marnix (31. Jan 2016 16:58)
    „Italiens Regierung will eine Ehe für Homosexuelle legalisieren..“

    .. und was hat das bitteschön mit dem Migrantenproblem in Bad Schlema zu tun?

  107. #135 ivy
    Deshalb bin ich der Meinung den kleinen Politikern vor Ort, muss man direkt an den Arsch.
    Meidet sie, ladet sie bei Festen aus, ebenso Lokalreporter!
    Bombadiert die Erfüllungsgehilfen die uns auf solchen Abenden vorführen mit Briefen, Fragen, stellt sie in der Öffentlichkeit, enttarnt u. entlarvt sie.
    Lasst sie spüren, dass sie Mitschuld tragen!

  108. Schande, falls sich die Gemeinde weiter diesen Buergermeister Namens Jens Mueller
    (Parteizugehoerigkeit?) duldet,

    der ganz offen mit seiner Aeusserung bestaetigt,
    dass die D Bevoelkerung nur noch zweitrangigen Status gegenueber den Islamlandnehmern geniesst.

  109. Bürgermeister werden von den Bürgern gewählt; sie können auch wieder abgewählt werden. Also!
    Ein Paradebeispiel charakterloser Vaterlands- verräter!
    Soweit kommt das noch, daß wir allahhörigen Möchtegern-Herrenmenschen UNSER Land überlassen.

  110. Vielleicht kapiert es irgendwann Hinz und Kunz, dass sofortiges Abwählen viel wichtiger ist als Wahlrecht.

  111. Der hat zuviel Gutmenschentum von unserer Kanzlerin eingeflößt bekommen.

    Einfach abwählen den Deutschenhasser.

  112. Diese Gemeinde (Bade Schlema) ist kein Einzelfall,

    Ganz Deutschland sollte im Ausland weltweit zu NO-GO Area erklärt werden, denn offensichtlich
    kann der Staat weder seine eigene Bürger noch Touristen beschützen.
    Reisewarnung-mann darf deutsche Städte nicht mehr betreten
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/01/29/eurabia-reisewarnung-mann-darf-deutsche-staedte-nicht-mehr-betreten/

    Bei Vergewaltigern, wenn man es ihnen schon an der Grenze ansehen könnte ;was sie vorhaben, müsste man schon mit
    Gewalt daran hindern in die EU zu kommen, damit nicht noch mehr Frauen Opfer von muslimischen „Facharbeitern “ werden.

  113. # 127 Kappler

    „Islamabad“ finde ich gut.

    Jetzt sollte aber der Bürgermeister von Bad Schlema auch, wie schon die Behörden in Zwickau, Gutscheinhefte an die Asylanten ausgeben, damit diese das „Islamabad“ betreten und mit ihrer Lebensfreude kulturell bereichern können.
    Die überwiegend älteren Badegäste des Bades werden es ihm sicher danken.

  114. Jens Müller ist ein kleines Licht;
    Angela Merkel jedoch nicht.

    ANGELA MERKEL – SONGTEXT

    An der Umgehungsstraße,
    Kurz vor den Mauern unserer Stadt,
    Steht eine Nervenklinik,
    Wie sie noch keiner gesehen hat.

    Sie hat das Fassungsvermögen
    Sämtlicher Einkaufszentren der Stadt.
    Gehn dir die Nerven durch
    Wirste noch verrückter gemacht.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    Auf meiner Fahrt in die Klinik
    Sah ich noch einmal die Lichter der Stadt.
    Sie brannten wie Feuer in meinen Augen,
    Ich fühlte mich einsam und unendlich schlaff.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    Sicherheitsnotsignale,
    Lebensbedrohliche Schizophrenie,
    Neue Behandlungszentren
    Bekämpfen die wirklichen Ursachen nie.

    Hey Hey Hey Ich war die Angela Merkel
    Hey Hey Hey Ich war ein Kind dieser Zeit
    Hey Hey Hey Benahm mich gern wie ein Ferkel
    Doch dann wars soweit.
    Zwei Wärter warn mein Geleit.

    (frei nach „Goldener Reiter“ ©1981 von J.Witt)

  115. Vermutlich geht es dem Ort Schlema, der erst nach dem Ende der DDR und seiner Erlösung aus unhaltbaren und verwahrlosten Zuständen den Zusatz „Bad“ wieder führen durfte, zu gut. Anders sind mir die arroganten und wirtschaftsschädigenden Aussagen dieses Herrn „Bürgermeisters“ nicht erklärlich. Aber in Zeiten wie diesen kann man die Verantwortung für zurückgehende Zahlen an Touristen und Kurgästen gerne auch dem Bürgerprotesten in die Schuhe schieben, nicht wahr. In Dresden hatte man das ja gerade erst vorexerziert.

    Für solche Leute, die sich anmaßen, die Bürgerschaft eines Ortes vertreten zu wollen, die sie gerade beschimpfen, kann man sich nur noch schämen.

  116. Freiheitsberaubung!
    Wer verfolgt diesen Straftatbestand?
    Wahrscheinlich hat der Mann keine Frau, aber mindestens keine Tochter.

  117. Alleine diese Antwort ist doch symptomatisch für diese verblödete Politik. Da kneifen selbst diese angeblichen „Bürgermeister“ den Schwanz ein und lassen das Volk im Stich nach dem Motto : Seht doch selber zu wie ihr zurechtkommt. Diese A..geigen verursachen diese ganze Katastrophe und wissen dann nicht mher was sie machen sollen. Vielleicht sollte man bei solchen Flachpfeifen über den Schußwaffengebrauch nachdenken….

  118. Leute, der Mann ist einfach nur ehrlich!
    Es ist ein Offenbarungseid, na klar. Aber im Interesse der Mädchen jetzt erst mal nur pragmatisch. Hätte er gesag: man kann den gewohnten Weg wie immer gehen, es droht keine Gefahr, Alles nur böse Panikmache und Hetze – das wäre verantwortungslos gewesen! Die klare Botschaft ist: Wir haben keine Mittel, keinen politischen Rückhalt, keinen medialen Rückhalt und keinen Willen unsere Bevölkerung zu schützen!!

  119. Der Mann hat völlig recht……die Sicherheit in Deutschland ist in keinster weiße mehr gewährleistet.
    Es gibt de facto keine gesicherte Grenze mehr.
    Die Polizei ist völlig überfordert mit dem Massenansturm von Illegalen und jeder weltweit gesuchte Verbrecher der seine Papiere entsorgt hat und es bis zu uns schafft und Asyl schreit, bekommt von unserer lieben Regierung eine neue wusch Identität.
    Bei bedarf auch mehrere wie jüngst der Attentäter auf das Paris Polizeipräsidium.
    Ergo: In einem Land dass auf einen Bürgerkrieg zusteuert ist die Aussage völlig korrekt das man besser da und dort nicht mehr langgehen sollte je nachdem welche ethnische Gruppe die Gegend Dominiert. Dies ist nichts weiter als die Blanke Realität der Merkel Politik

  120. Was ist das denn für ein geisteskranker Drecksack?
    Hoffentlich schicken die Bürger diesen „Bürgermeister“ dahin, wo er hingehört: Ins Irrenhaus!

  121. Gäbe es noch Wismuter vom alten Schrot und Korn wäre der Schulweg sicher, die Kameltreiber würden auf Knien um einen Flugschein betteln!!!!

  122. ich bin im Gewissenskonflikt. Die rote SA pflegt, bei ihnen nicht genehmen politischen Statements die Verantwortlichen zu besuchen und Spuren ihres Besuchs zu hinterlassen. Vielleicht ist es Zeit diese Art der Reaktion auch hier zu überdenken. Ein verschönertes Heim vom Bürgermeister oder gut duftende Rathausräume sollten in Erwägung gezogen werden, finde ich. Nicht immer nur die andere Backe hinhalten.

  123. Überall dasselbe: Um das politisch verordnete Selbstmordprogramm namens Willkommenskultur durchzusetzen, wird mit hanebüchenen Methoden und Argumenten alles getan, um dem Programm zu dienen.

    Alles ist dabei Hochverrat:

    Die Einrichtung der Asylheime, die Verschwendung von Steuergeldern für Invasoren ohne korrekten Flüchtlingsstatus (hat fast gar kein Flüchtling!), die Bürgerversammlung, um die Bürger abzuqualifizieren, die mutwillige Änderung der Alterspyramide und der wesentlichen Gruppe der 18 bis 30-Jährigen,
    die Zuweisung von Flüchtlingskontingenten an Gemeinden, die Vertuschung und das verschweigen von Verbrechen und Vergewaltigungen, die Sonderbehandlung von Flüchtlingen durch Staat, Politik, Polizei, Presse und Justiz.

  124. #156 pragmatikerin (31. Jan 2016 19:24)

    Freiheitsberaubung!
    Wer verfolgt diesen Straftatbestand?
    Wahrscheinlich hat der Mann keine Frau, aber mindestens keine Tochter.
    _________________________

    Doch, doch. Sogar zwei Töchter.

    http://www.freie-waehler-schlema.de/buergermeister.htm

    Und hier seine wichtigsten Ziele für meine Arbeit in der nächsten Wahlperiode:

    Kurortentwicklung:

    •stabile Entwicklung Schlemas zu einem attraktiven Wohn-, Kur- und Erholungsort
    •gleichmäßige Entwicklung aller Ortsteile
    •Neugestaltung der Ortseingangsbereiche von Niederschlema und Oberschlema
    •Erweiterung der bestehenden kulturellen Angebote
    •Erringung des Prädikates „Radonheilbad“
    •Nachhaltige Pflege und Sanierung des Wildbaches Ortsbildes

    Wohnungsbau:

    •Stabilisierung der Gebäude- und Wohnungsverwaltungs GmbH Schlema
    •Bereitstellung kostengünstigen Baulands
    •weiterer Neubau von Eigenheimen, Vorzugsweise Eigenheime mit Einliegerwohnung

    Ökopark:

    •Umsetzung und Ausgestaltung der Ökopark- Ideen
    •Vermarktung der thermischen Energie
    •Abriss der Industriebrache Papier- und Kartonfabrik

    Vereine:

    •Unterstützung der vielfältigen Vereinstätigkeit
    •Schaffung eines „Tag der Vereine“

    Kinder- u. Jugendarbeit:

    •Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit im Ort
    •Schaffung weiterer Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugend

  125. OT oder?

    Es ist überall das Gleiche: Dort wurde ein Bürgerdialog abgehalten und „gute Ratschläge“ verteilt –

    hier sollte heute einer stattfinden, wo unsere beiden AfD-Ratsherren „einen Überblick über die aktuelle Sicherheitslage und die Arbeit der Alternative für Deutschland (AfD) im Kreis Düren“ geben wollten mit anschließender Diskussion – und dann kam diese Mail:

    „Liebe Mitglieder, Sympathisanten und Wähler der AfD,

    Heute morgen (01:38 Uhr) wurden uns von der Arnoldusklause die Räumlichkeiten entzogen.
    Wir haben aber eine Alternative gefunden.

    Die Veranstaltung findet also statt. Kommen Sie einfach um 18:30 Uhr zur Arnoldusklause und wir werden Sie von dort aus umleiten.

    Wir freuen uns immer noch auf Ihr Erscheinen!

    Mit freundlichen Grüßen
    *******

    Ich weiß da zwar noch nichts Genaueres, aber es kann sich doch eigentlich nur um eine schwere Bedrohungslage für den Wirt gehandelt haben, dass der uns mitten in der Nacht -am Veranstaltungstag – die Lokalität aufkündigt.

  126. #105 P. Erle

    Heute im Presseclub wurde das auch thematisiert, und auch, daß die AfD wohl zweistellig abschneiden würde.

    Allerdings verfiel niemand in Schnappatmung.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Das wohl nicht, aber es war eine üble Wahlkampfveranstaltung Anti-AfD.

    Und heute Abend bei Anne Will wird es nicht anders sein bei den Grüne-Homo-Türken-Femi-Quasselern:
    Jens Spahn, Dieter Salomon, Anke Domscheit-Berg und Mehmet Gürcan Daimagüler.

    Die Domscheit ist unerträglich und wird wieder den sex. Mißbrauch auf alle Männer abschieben…

  127. Schon wieder so einer, der auf seine Menschenrechte verzichtet und sich im eigenen Land unsichtbar machen möchte, um nicht zu „provozoeren“.

    Ich schätze allerdings, dass Herr Müller es etwas anders sehen und laut nach der Polizei schreien wird, wenn er es ist, der mit seiner Anwesenheit im Rathaus mehrere Deutsche dazu provoziert, ihn mit der Mistgabel auf Maurers Loch hinzuweisen.

    Ein Auszug aus deutschem Liedgut und man kann sich denken, welcher Menschenschlag den Verfasser zu dieser Textzeile provoziert hat.

    Spiess voran, drauf und dran,
    setzt aufs Patrizierdach den Roten Hahn.

  128. Ich warte auf den Bürgermeister der in so einer Situation einfach mal ganz ehrlich zu gibt;

    „Liebe Bürger , ich habe keine Lösung für Euch und es wird auch kein andere Bürgermeister Euch eine Lösung biete.
    Der Befehl kommt von ganz oben, es kommen Massen an Asylanten in unsere kleine Gemeinde und ich kann es nicht verhindern, das unsere Kapazitäten ausgeschöpft sind interessiert denen in Berlin einen feuchten Dreck.
    Meine Aufgabe ist irgendwie zu versuchen Euch hier eine Beruhigungspille zu verpassen, ich soll euch irgendwie erklären das es keine Probleme geben wird, und wenn es die wohl gibt muss ich sie irgendwie relativieren, wenn ich nicht mitmache sägen die mich von hoher Hand ab.

  129. stellt euch mal vor, was im sommer auf den FKK plätzen abgeht und FKK seen!

    ich bin kein FKK fan aus einem ganz einfachen grund!

    da bin ich nur spitz!

    nur ist der unterschied, ich hab mich unter kontrolle und komme nicht auf die Idee, die Frauen dann irgendwo auf dem nachhause weg durch schmale pfade, Waldwege ect. abzupassen ect.

    im sommer geht’s erst mal richtig los und dann Gnade uns Gott und unseren deutschen Frauen und Mädchen!

    und nordafrikaner machen kurzen Prozess, dagegen sind die arabischen notgeilen noch Heimchen!

  130. Als nächstes kommt die Schließung von Bädern und Freizeiteinrichtungen, weil die zahlenden Gäste fernbleiben, bis auf ein paar schmerzfreie Omis, die unbeeindruckt auch weiter die Blockparteien wählen und die auch die Exkremente und Körperflüssigkeiten im Bad nicht stören.
    Schlema und Zwickau liegen eng beeinander und das Radonbad Schlema hat da vielleicht Nachholebedarf.
    An anderen Orten sollen auch schon sehr alte Damen vergewaltigt worden sein, aber vielleicht ist das für 0,01% der Frauen eine stille Hoffnung.
    Der Bürgermeister hat wohl schon die Zukunft seiner Gemeinde im Auge, wenn ein Mufl Bürgermeister sein wird und die Frauen zur Fleischbeschau und –verabeitung ins Bad einbestellt werden.
    Wenn es die Ureinwohner überleben und dann in einigen Jahren die Scharia gilt, meint er vielleicht, ein paar Verschonungspunkte zu haben.

    Orte, die wegen ihres Bade- oder gar FKK-Angebotes Gäste ziehen, werden in einigen Jahren neue Gästeangebote erfinden müssen, z.B. kostenlose Refugee-Wellness von Bitches für Herrenmenschen.

  131. DA MÜSSEN DIE 100 DEUTSCHEN SOFORT AUFSTEHEN UND DIESEN VOLKS VERRAETER ZUUM RUECKTRITT BEWEGEN

    LEADER DIE IHR VOLK SO VERRATEN SIND DER UNTERGANG!

  132. DE wird zunehmend in einen primitiven mittelalterlichen Zustand verwandelt! Damals gab es auch „No-Go Areas“: Das war der sagenumwobene Wald wo Räuber und Wölfe vorherrschten. Heute sind es die INVASOREN-Ghettos wo sich kleine Kinder – und nicht nur sie – nicht mehr hineintrauen.

    DE wird bald zu einem einzigen Dschungelcamp – nur ohne Spaß!

  133. Kurort Bad Schlema. In das Städtchen gab es also einen gewissen Tourismus. An alle Anbieter von Fremdenzimmern in diesem Ort. An alle Cafes, Restaurants. An alle Taxiunternehmen und sonstige Dienstleister der Tourismusbranche vor Ort und auch an alle Reisevermittler hier, im Internet und sonstwo. Mich persönlich hat euer Bürgermeister überzeugt! Bad Schlema ist eine NoGo Area. Ich und meine Familie werden diesen Ort meiden!

  134. #169 ossi46 (31. Jan 2016 20:12)

    Das wohl nicht, aber es war eine üble Wahlkampfveranstaltung Anti-AfD.
    __________________________

    Das finde ich nicht. Gemessen an dem, was sonst so gegen die AfD geschwurbelt wird, haben die sich heute noch fast neutral verhalten.

    Und Anne Will will ich nicht gucken.

  135. #173 pragmatikerin (31. Jan 2016 20:58)

    Als nächstes kommt die Schließung von Bädern und Freizeiteinrichtungen, weil die zahlenden Gäste fernbleiben,……einbestellt werden.

    Orte, die wegen ihres Bade- oder gar FKK-Angebotes Gäste ziehen, werden in einigen Jahren neue Gästeangebote erfinden müssen, z.B. kostenlose Refugee-Wellness von Bitches für Herrenmenschen.
    -.-.-.-.-

    Das haben Sie sehr treffend geschrieben!
    Ich frage mich auch immer wieder, wie so manche deutsche Nordseeinsel in ein paar Jahren aussieht, wenn der anständige Urlauber sich dort nicht mehr hintraut.
    Den Willkommenschreeiern dort gönne ich das Abschmieren ja von Herzen – ärgerlich ist nur, dass man praktisch nirgendwo mehr Urlaub machen kann (wenn man, wie ich, Angst vorm Fliegen hat 🙁 ).

  136. OT:
    Ich habe eben mal wieder ein bisschen gestöbert, was es in Sachen (Schatz)Schutzsuchende in der Tegernseeregion Neues gibt, da wir gern im Herbst dort wieder unseren Wanderurlaub verbringen würden, aber von den vielen negativen Schlagzeilen über die viel zu vielen Eingereisten abgeschreckt sind.
    Aber, ich fand dabei einen bemerkenswerten Artikel, der sehr lesenswert ist, wie ich finde.
    Er ist vom November 2015.
    http://blogs.faz.net/stuetzen/2015/11/13/das-politische-ende-von-angela-merkel-in-gmund-am-tegernsee-5793/

  137. #179 Hoffnungsschimmer (31. Jan 2016 21:08)

    OT:
    Ich habe eben mal wieder ein bisschen gestöbert, was es in Sachen (Schatz)Schutzsuchende in der Tegernseeregion Neues gibt, …………………………. ich fand dabei einen bemerkenswerten Artikel, der sehr lesenswert ist, wie ich finde.
    Er ist vom November 2015.
    http://blogs.faz.net/stuetzen/2015/11/13/das-politische-ende-von-angela-merkel-in-gmund-am-tegernsee-5793/
    -.-.-.-.-

    Uff! Ich hab’s ganz gelesen!!

    Ich werde wohl doch an meiner Flugangst arbeiten müssen!!!

    🙂

  138. Rotzfrech sowas- Betretungsverbote im eigenen Land! Im Sommer als Frau angemessen bekleidet rumzulaufen ist „Provokation“- das einzige, was von uns angenommen wird, ist unser Geld- Znause hallte unt bezalle!
    Die Argumentation dieser Bürgermeister-Nulpe zugrunde gelegt, dürfte meine Patentochter nicht mehr ihre Grundschule besuchen.
    Dort ist erst ein Räfjudschie-Mädchen in der Klasse. Dieses EINE Kind wird jeden Tag von drei oder vier „Flüchtlings“- männern zur Schule gebracht. Diese lungern permanent auf dem Schulgelände rum und werfen sowohl den Kindern, als auch deren Müttern komische Blicke zu, so, als wollten sie sie ausziehen. Ist es jetzt schon Provokation, dass wir unsere Neunjährigen Kind sein lassen? Ohne in Islam-Feudel gehüllt, da Kinderf…reund Mohammed in einer Neunjährigen ja gern mal eine Ehefrau sieht? Dass dieses Rudel nichts tuend vor der Schule rumlungert, ist allgemein bekannt- von der Obrigkeit kommt: genau nichts!

  139. Sie meinen RP Dr. Walter Lübcke (CDU) aus Wolfhagen-Istha, der in Lohfelden bei Kassel kritischen Bürgern empfahl, das Land zu verlassen.

  140. „Ganz einfach: Indem man dort nicht provoziert und dort nicht entlangläuft“.

    Der Bürgermeister kann sich einfach nicht einfühlen in die Situation eines Mädchens.
    Klar, wenn man so aussieht wie er, musste er nie im Leben befürchten, dass er, ohne dass er sein Gegenüber dazu zwingt, geküsst oder sein Allerwertester penetriert wird.

    Im 3. Reich wäre er bei den Nazischergen sehr beliebt gewesen, denn auch die schätzten es sehr, wenn jemand mit der größten Dreisitigkeit dem Volk Verhaltensweisen zu vermitteln versucht, die dem Hirn eines Geistesgestörten entsprungen sein könnten.

  141. Hoffentlich hat der Herr Bürgermeister auch inzwischen veranlasst, dass sämtliche potentielle Kurgästen schon bei der Anmeldung davor gewarnt werden, wo sie in Schlemma besser nicht entlanggehen sollten und wodurch sie eventuell die Invasoren provozieren könnten.

    Die weiblichen Kurgäste bitte vorsorglich eine Burka einpacken!

  142. Mir auch ein Rätsel, was solche Bürgermeister veranlasst, den Invasoren auf solch widerliche Art in den A…. zu kriechen.

    Werden sie dafür bezahlt, werden sie zu dieser jämmerlichen Kriecherei erpresst…?
    Der gesunde Menschenverstand kann es ja wohl nicht sein.
    Pfui Teufel.

  143. Ich frage mich echt wieso die Menschen so Sprüche einfach hin nehmen ?
    In vielen Ländern hätten sie den Bürgermeister direkt gelyncht , der wäre nie mehr auf die Strasse gegangen!
    Ich hoffe Bad Schlema hat daraus gelernt und wählt dem entsprechend beim nächsten mal .

    Andernfalls ist eine Mitteilung über Schlema demnächst unwichtig , dann wollen sie es so !

  144. Schwer haben es die fremdländischen Sittenstrolche mit uns Deutschen fürwahr

    Wir Deutschen haben uns ja seit den Tagen Julius Cäsars – ob uns dieser nun erfunden hat oder nicht – nicht sonderlich verändert: „Und doch machen sie aus der Verschiedenheit der Geschlechter kein Geheimnis; denn beide Geschlechter baden sich gemeinschaftlich und tragen einen großen Teil ihres Körpers bloß…“ Im mohammedanischen Raum nun gilt die Nacktheit als Aufforderung zur Unzucht und so wollen sich die fremdländischen Sittenstrolche natürlich umgehend an unseren Frauen und Mädchen vergreifen und glauben wohl, daß auch diese mit ihnen Unzucht treiben wollten. Diese frechen Übergriffe auf unsere Frauen und Mädchen nehmen wir Deutsche wiederum den Eindringlingen ganz besonders übel, getreu nach Tacitus: „Ja, sie glauben sogar, dass in den Frauen etwas Heiliges und Seherisches ist, und sie verschmähen weder deren Ratschlag, noch vernachlässigen sie deren Antworten.“ Und so wird die Scheinflüchtlingsschwemme wohl in einem Gemetzel wie beim Hunnenkönig Etzel im Nibelungenlied enden..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  145. Die Antwort von Müller löste Entsetzen aus. Er sagte wörtlich: „Ganz einfach: Indem man dort nicht provoziert und dort nicht entlangläuft“.

    Ohne das jetzt auf den konkreten Beitrag zu beziehen: Ich habe eben nachgemessen. Mein Reker-Abstand beträgt ca 80 cm.

    Mein Karabiner-Abstand dagegen beträgt 135 cm. Mit aufgepflanztem Bajonett. Sonst ungefähr 98 cm.

    Aber zum Thema.

    Wenn ich Jens Müller also richtig verstanden habe, dann gibt es für offensichtliche Kulturbereicherer in seiner Gemeinde gar keine Gefahr, von einem entfesselten Lynchmob erschossen zu werden denn das können sie ganz einfach dadurch vermeiden, dass sie nicht provozieren und sich nicht da entlanggehen, wo sie sich vor den Mündungen von Waffen aufhalten.

    Natürlich, das ist eine sehr extreme und gewaltverherrlichende Aussage. Mit Tendenz zur Volksverhetzung und zur Anstiftung zu Straftaten. Deshalb habe ich sie mal so in den Raum gestellt. Billigen kann ich sie natürlich nicht.

    Es ist aber ebenso nur die exakte Anwendung der Logik seiner eigenen Aussage. Nicht provozieren (= nicht wie ein Moslem aussehen oder sich nicht sommerlich leicht kleiden) und nicht da langzugehen (=wo Kugeln fliegen können oder wo es zu solchen Belästigungen kommen kann).

    Von der Logik her ist das absolut der selbe Gedankengang. Allerdings unterstellt dieser Gedankengang in jeder seiner Ausprägungen unterschiedliche Vorausstzungen.

    Denn natürlich geht Herr Bürgermeister Müller davon aus, dass sich die Deutschen in Schlema, selbst wenn sie Zugang zu Waffen haben, natürlich nicht ohne Grund und Vorwarnung (bzw gar nicht) bewaffnet zusammenrotten und auf irgendwen schiessen würden, nur weil der merkwürdig aussieht und gerade so günstig in der Gegend rumsteht. Das ist für ihn derart untypisch deutsch und verboten, dass er nie auf den Gedanken kommen würde, eine derartig verwerfliche Aussage auch nur entfernt in Erwägung zu ziehen.

    Andererseits unterstellt er aber sehr wohl, dass das Verhalten, das dieser besagte Rentner anspricht, ihm nicht nur bekannt und vertraut ist sondern in der angesprochenen Situation von ihm auch achselzuckend als mehr oder minder normal und unvermeidlich anzusehen ist. Nur weil es in seiner Gemeinde einen Personenkreis gibt, „der sich eben kulturell bedingt so verhält“.

    Da frage ich mich, wer hier eigentlich der rassistische und menschenverachtende Volksverhetzer ist. Jemand, der sich Sorgen um die Zukunft seiner Kinder und Enkel macht oder jemand, der es selbstverständlich als gegeben hinnimmt, dass sich die „Neubürger“ fremder Kulturkreise nicht unter Kontrolle haben und sich deshalb folgerichtig benehmen müssen wie Tiere.

  146. Moin, steh‘ eben vor der gleichen Frage. Wollte es auch grad ansehen.

    MERKEL MUSS WEG!
    DIE REGIERUNG MUSS WEG!
    DER (T)EURO MUSS WEG!

  147. Dergleichen passiert öfter als man denkt. Meine Freundin nahm mich mit zu einer Bürgeranhörung. Es ging um die Erstaufnahme in der Stadt Rösrath, Am Waldhang. Ein empörter Bürger meldete sich zu Wort. Der wurde persönlich von Bürgermeister Mombauer angegriffen. Es fielen die Worte: „wie der auch schon wieder da sitzt“. Der Saal war empört, es ging ein Raunen durch die Leute. Nur hatte da keiner die Kamera bzw. Handy dabei. Es wurde noch mehr gesagt, der Mann wurde regelrecht mundtot gemacht auf persönliche Art. Beleidigend. Und dass von einem Bürgermeister. Dieser Vollpfosten, dieses Arschloch wird hoffentlich nie wieder gewählt.

  148. Zu:
    Bürgermeister Jens Müller / 08301 Bad Schlema

    Müller sagt also: „Töchter sollen dort nicht mehr hingehen, nicht provozieren“.

    Gerade Bürgermeistern von Kurorten kann man doch leicht zeigen, was man von solchen Aussagen hält.

    Dazu müssen natürlich viele Bürger die in diese „KURORTE“ fahren wollen, Bescheid wissen.

    Wenn die Besucherzahlen zurückgehen weil alles per Internet bekannt wird, wird er seine Sachen packen müssen.


    PS. gibt es auf PI eine Sammlung von Ferienorten, Firmen/Produkten usw. deren „Manager“ sich solche Unverschämtheiten geleistet haben. So eine „Swarze Liste“?

  149. mary.A Betreff: Bürgermeister. Dieser Vollpfosten, dieses Arschloch wird hoffentlich nie wieder gewählt.

    Mary, das ist unsere BESTE Waffe! Diese Arschlöcher abwählen!
    DAS IST DIE BESTE STRAFE!

  150. @ #196 DemokratischerWiderstand

    ***VIDEO IST HIER ZU SEHEN***

    https://www.youtube.com/watch?v=YGw0cK_D0oI

    IM TEXT GEPOSTETES WURDE BEREITS GELOESCHT.

    ,
    Na klar doch, das ist ja was der Maas will. Wir sind in der DDR angekommen, dank der Schnepfe Merkel. Sie ist Honeckers Rache.

    Übrigens, für REKER (OB hier in Köln) ist alles in Ordnung. Sie hat keinerlei Bedenken für Karneval. Was hat mir die Frau leid getan, wurde niedergestochen. Mittlerweile tut mir der Attentäter leid.

Comments are closed.