gangerapeDie muslimisch-rassistischen Belästigungs- und Vergewaltigungspogrome von Silvester sind kaum vorbei, schon erreichen uns schon die nächsten Schreckensmeldungen, wie einer Pressemeldung der Polizei Paderborn zu entnehmen ist:

Paderborn (ots) – (mb) In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei nach Zeugenhinweisen zwei Tatverdächtige festgenommen, die in der Brückengasse mehrere bislang unbekannte Frauen sexuell belästigt haben sollen. Um die Sachverhalte aufklären zu können, bittet die Polizei die betroffenen Frauen sowie Zeugen, sich umgehend zu melden.

Gegen 03.15 Uhr verständigte der Sicherheitsdienst eines Innenstadt-Lokals die Polizei. Binnen fünf Minuten hatten sich unabhängig voneinander mehrere Frauen bei den Sicherheitskräften am Eingang gemeldet und Schutz gesucht. Die bislang unbekannten Frauen hatten angegeben, im Bereich Alte Torgasse/Brückengasse aus einer Gruppe von acht bis zehn jungen Männer angetanzt und in die Intimbereiche gefasst worden zu sein. Die Tatverdächtigen sollten sich zum Königsplatz entfernt haben.

Die erste der eingesetzten Polizeistreifen war sofort vor Ort und entdeckte die tatverdächtige Gruppe gegen 03.20 Uhr auf dem Königsplatz. Als die Männer die Polizisten erkannten, ergriffen sie die Flucht in unterschiedliche Richtungen. Den Beamten gelang es, zwei Flüchtende zu stellen und vorläufig festzunehmen. Einer der Männer leistete Widerstand und versuchte, die Pistole eines Polizisten aus dessen Holster zu ziehen. Die vermutlich aus Nordafrika stammenden Tatverdächtigen führten keinerlei Ausweisdokumente mit. Ihre Identitätsfeststellung dauert noch an.

Auch in Leipzig kam es wieder zu einem Übergriff:

Leipzig – Acht Tage nach den Silvester-Übergriffen in Köln ist es am Samstag auch am Leipziger Hauptbahnhof zu einer sexuellen Attacke aus einer Gruppe von überwiegend Nordafrikanern auf eine Passantin gekommen. Die Polizei nahm zwei Asylbewerber fest.

Kurz nach Mitternacht war eine Leipzigerin (31) völlig aufgelöst auf dem Bahnhofsrevier der Bundespolizei erschienen. Die Frau gab an, vor der Westhalle von einer Gruppe von etwa 15 Männern – dem Anschein nach Araber und Nordafrikaner – umringt und dann von zwei Personen aus der Gruppe sexuell missbraucht worden zu sein. „Die sollen ihr zwischen die Beine und ans bekleidete Geschlechtsteil gefasst haben“, erklärte Jack Dietrich vom Lagezentrum der Leipziger Polizei auf MOPO24-Anfrage. Die Frau habe sich losreißen und in den Hauptbahnhof zur Bundespolizei flüchten können.

Ebenso wurde in Hamburg eine Frau von einer Gruppe Afghanen sexuell belästigt und begrapscht:

Erneut ist es zu einem sexuellen Übergriff auf eine Frau gekommen. Am Jungfernstieg bedrängten am späten Freitagabend gegen 20.30 Uhr mehrere Männer eine Passantin. Ein Mann beobachtete die Tat und lief in das HVV-Büro am Alsteranleger. Von dort wurde die Polizei alarmiert. Zivilfahnder konnten eine Gruppe junger Männer feststellen, auf die die Beschreibung passte. Mit uniformierten Kollegen wurde die Gruppe gestellt. Es handelt sich um Afghanen im Alter von 17 bis 24 Jahren. Einer der Männer gab zu, dass ein Landsmann einer Frau an den Busen gegriffen hatte.

Weitere Übergriffe sind dem Bildticker bezüglich Hamburg zu entnehmen:

Hamburg – Eine Frau (48) ist im Stadtteil Heimfeld von zwei Nordafrikaner sexuell attackiert worden. Sie ging durch eine Fußgängerunterführung. Zwei Nordafrikaner attackierten sie unvermittelt, die sie unsittlich. Einer der Afrikaner griff ihr an die Brust, der andere in den Genitalbereich. Sie flüchtete zu einer Tankstelle. Polizei! Fahndung! Vergeblich!

Hamburg – Zwei Frauen (53) sind im Stadtteil Winterhude von einem bislang unbekannten Täter arabischer Herkunft sexuell belästigt worden.

Der Mann (20-25 Jahre alt – arabisches Aussehen – 175 – 180 cm groß – athletische Figur – schwarze Haare – buschige Augenbraue, leichter Bart, schwarzes Kapuzensweatshirt) ging an ihnen vorbei und fragte, ob alles ok sei. Dabei holte er sein Geschlechtsteil aus der Hose und machte obszöne Bewegungen mit dem Becken. Dann telefonierte er mit einem Mann in arabischer Sprache. Die beiden Frauen suchten in einem Geschäft Schutz. Nachdem sie sich wieder beruhigt hatten, verließen sie den Laden und trafen erneut auf den Verbrecher. Diesmal war er in Begleitung eines weiteren Mannes arabischer Herkunft. Völlig verängstigt rannten die Frauen jetzt in ein Schuhgeschäft und verständigten die Polizei. Sofortfahndung! Vergeblich! mit acht Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters.

Hamburg – Ein Somalier (23) hat ein Mädchen (10) auf einem Schulgelände im Stadtteil Ohlstedt sexuell missbraucht.

Der Flüchtling küsste die Schülerin gegen ihren Willen auf den den Mund. Er hatte sich zuerst mit ihr unterhalten, Telefonnummern ausgetauscht und für den nächsten Tag verabredet. Auf die Frage wo er denn wohne, antwortete er, dass er in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung wohne.Völlig überraschend nahm der Mann ihre Hand und küsste sie Als das Mädchen gehen wollte, packte er sie an der Hüfte und presste seine Lippen auf ihre. Das Mädchen erzählte später ihrer Mutter davon. Sie informierte die Polizei. Zur verabredeten Uhrzeit stellten ihn Polizisten. Er gestand alles. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er entlassen.

Über einen neuen Fall von Massengrabscherei in einem Hamburger Linienbus berichtet Welt-online:

In Hamburg ist am Sonntagmorgen eine Frau beim Verlassen eines Linienbusses von mehreren Männern sexuell belästigt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Die 24-Jährige stieg an der Haltestelle Furchenacker in den Bus der Linie 4 und fuhr Richtung stadteinwärts. An der Haltestelle Pflugacker stiegen etwa 30 bis 40 Südländer in den Bus ein. Da die Frau den Bus am Eidelstedter Platz verlassen wollte, drückte sie rechtzeitig den „Stopp“-Knopf.Der Bus war sehr voll, sodass sich die Frau durch die Männer hindurch zum Ausstieg drängeln musste. Dabei wurde sie – so heißt es in der Meldung der Polizei – von mehreren Männern an den verschiedenen Körperstellen angefasst.Da der Bus jedoch an der gewünschten Haltestelle nicht anhielt, musste die Frau die Berührungen der Männer noch länger ertragen. Erst an der Haltestelle Kieler Straße konnte die junge Frau aussteigen.

In Weinheim wurde eine 19-Jährige Opfer eins Übergriffes von Männern aus dem südasiatischen Raum (warum benennt man hier nicht das konkrete Land?):

Weinheim (ots) – Das Dezernat Sexualdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim befasst sich derzeit mit einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau, der sich am frühen Sonntagabend im Weinheimer Bahnhof zugetragen hatte.Die 19-Jährige war gegen 18.50 Uhr in die sogenannte „Odenwaldbahn“ eingestiegen, als sich bei der Sitzplatzsuche zunächst ein Mann in den Weg stellte. Ein zweiter Fahrgast trat von hinten an die junge Frau heran, griff unter ihre Jacke und fasste ihr vehement an den Busen. Anschließend flüchteten die beiden aus der Bahn. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung wurden beide Verdächtige noch in unmittelbarer Tatortnähe vorläufig festgenommen. Die 25 und 28 Jahre alten Männer, die aus dem südasiatischen Raum stammen und in Weinheim wohnen, wurden nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Auch in Oldenburg ist man vor den Sexattacken von Merkels Fiki-Fiki-Fachkräften nicht mehr sicher:

OLDENBURG Fünf Frauen sind am Sonnabend im Oldenburger Stadtzentrum von mehreren jungen Männern „aggressiv belästigt“ worden, heißt es im Polizeibericht aus dieser Nacht. Zwei 20 und 24 Jahre alte Männer aus Algerien hätten sie intim berührt und schwer beleidigt.

Es war gegen 20.45 Uhr in einer Gaststätte auf der Wallstraße, als die Männer einer Frau an den Busen fassten. Als die Täter kurz darauf das Lokal verlassen wollten, bedrängten sie zwei weitere Frauen am Ausgang, in einer anderen nahegelegenen Kneipe machten sie es ebenso. Eine 31-jährige Oldenburgerin hatte die Szenerie beobachtet und die Polizei gerufen, sich schließlich auch noch gegen die Männer gestellt und sie aufgefordert, die Frauen umgehend in Ruhe zu lassen. Dafür wurde sie von ihnen mit schwersten Beleidigungen konfrontiert, von der Polizei aber später ausdrücklich für ihre Zivilcourage gelobt.

In Dresden wurden Frauen von drei Marokkanern belästigt, und eine 15-Jährige von einem 23-jährigen Iraker mit 2,58 Promille verfolgt. In Heidelberg wurde jeweils zwei 17-Jährigen Frauen von Bewohnern einer Gemeinschaftsunterkunft in den Schritt gegriffen, die eine Dame erhielt zusätzlich noch einen Schlag auf den Kopf.

Einen „normalen“ Vergewaltigungsversuch als Einzeltäter eines Rapefugees gibt es aus Gleidingen (Niedersachsen) zu vermelden:

Hannover (ots) – Nach der versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer 45 Jahre alten Frau in Gleidingen (Laatzen) am Samstagabend hat die Polizei am Sonntagabend gegen 23:15 Uhr einen 23 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Das 45-jährige Opfer hatte am Samstagabend allein einen Spaziergang in Gleidingen unternommen, als ihr an der Hildesheimer Straße ein Mann mit einem Fahrrad auffiel. Der Unbekannte sprach die vom Balkan stammende Frau zunächst in englischer, anschließend offenbar in arabischer Sprache an und behauptete, in einem Camp zu wohnen und Syrer zu sein. Kurz darauf machte er anzügliche Bemerkungen und Gesten gegenüber der 45-Jährigen. In der Nähe ihrer Wohnanschrift an der Ringstraße glaubte die Frau zunächst, dass sich der Unbekannte entfernt hätte. Unmittelbar vor dem Mehrfamilienhaus stand er jedoch wieder hinter ihr. Jetzt erkannte die 45-Jährige, dass er sein Geschlechtsteil entblößt hatte.Als das Opfer das Treppenhaus betreten hatte, ergriff der Täter sie von hinten, fasste ihr oberhalb der Kleidung an die Brust und in den Genitalbereich, nahezu zeitgleich biss er ihr in die Wange. Als die Frau laut um Hilfe schrie, ließ der Unbekannte von ihr ab und floh aus dem Gebäude in unbekannte Richtung (wir haben darüber berichtet). Nachdem im Rahmen erster Überprüfungen keine konkreten Hinweise auf den Tatverdächtigen erlangt werden konnten, verdichtete sich im Laufe des gestrigen Tages der Verdacht, dass der Mann in einer Asylunterkunft an der Hildesheimer Straße in Laatzen aufhältig sein könnte.Eine Lichtbildvorlage beim Opfer brachte schließlich den dringenden Tatverdacht gegen einen 23 Jahre alten Asylbewerber aus dem Libanon.

Selbst im Schwimmbad ist man vor jugendlichen Rapefugees nicht sicher, wie jetzt 2 ebenfalls jugendliche Münchnerinnen leidvoll feststellen mussten:

66. Sexueller Übergriff durch 15-Jährigen im Michaelibad

Zusammen mit zwei Freunden befand sich am Samstag, 09.01.2016, gegen 19.45 Uhr, ein 15-jähriger syrischer Staatsangehöriger im Michaelibad. Hierbei hielten sich die drei Personen zunächst im Außenbecken und bei der Rutsche auf. Dort wurde eine 17-jährige Münchnerin aus der Gruppe mehrmals am Po berührt. Der 15-Jährige fasste hierbei bei einer Gelegenheit unter die Badehose der 17-Jährigen und strich ihr mit einem Finger durch den Genitalbereich. Als ihre 14-jährige Schwester ebenfalls ins Außenbecken dazu kam, wurde auch sie durch die drei Jungs am Po angefasst. Nachdem sich die beiden Mädchen zur Wehr gesetzt hatten, flüchteten sie aus dem Becken und meldeten den Vorfall dem Bademeister. Durch diesen wurden die drei Jugendlichen aus dem Becken geholt und der verständigten Polizei übergeben. Alle drei Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen. Sie wurden nach ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen den 15-jährigen Syrer werden Ermittlungen wegen des Tatvorwurfs der Vergewaltigung geführt.

Ein einzelner „südländisch-nordafrikanischer“ Grapscher schlug in einem Bus in Neckargemünd zu:

Neckargemünd/Rhein-Neckar, 11. Januar 2016. (red/pol) Am Sonntag erstattete der Vater eine 18-Jährigen Anzeige bei der Neckargemünder Polizei, da die junge Frau bereits am Freitagabend in einem Bus der Linie 735, der von Kleingemünd nach Heiligkreuzsteinach unterwegs war, von einem unbekannten Mann sexuell bedrängt wurde. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Nach unseren Informationen soll es sich um einen “südländisch-nordafrikanisch” aussehenden Mann handeln.

Ein ca. 40 – 50 Jahre alte Mann soll die 18-Jährige mit körperlicher Gewalt in den Sitz gedrängt haben. Laut Polizei soll die junge Frau mehrfach an den Geschlechtsorganen gepackt haben. Zudem gab der Tatverdächtige ihr einen Schlag ins Gesicht. Abwehrversuche des Opfers scheiterten. Den Schilderungen des Anzeigers nach weinten im Linienbus mehrere Frauen, so dass weitere Übergriffe durch den Unbekannten derzeit nicht ausgeschlossen sind.

Es ist verwunderlich, dass die Polizei die Übergriffe veröffentlicht. Wie jetzt ein hoher Polizeibeamter bekannte, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solche Taten sollen beantwortet werden.“

image_pdfimage_print

 

176 KOMMENTARE

  1. So wird das auch in Zukunft munter weitergehen. Eine über 1400 Jahre göttlich legitimierte Vergewaltigungs“kultur“ verschwindet nicht über Nacht…

  2. Ballenstedt: Syrer droht Christen-Baby zu töten
    „Nach Angaben der Polizei hat ein 23-jähriger Syrer islamischen Glaubens den Säugling einer christlichen 32-jährigen Frau nach einem Gespräch über Religion mit dem Tod bedroht. Über diesen Zwischenfall in einer Gemeinschaftsunterkunft berichtete der MDR.
    Der Mann wurde noch am Mittwoch zusammen mit seiner Großfamilie nach Halberstadt zur Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber zurücktransportiert. Nach Angaben der „Mitteldeutschen Zeitung“ habe der Syrer laut Polizei „ernstzunehmende Drohungen“ ausgestoßen. Auch die Zeugen des Vorfalls seien sich einig gewesen, dass die Drohungen ernst zu nehmen seien. Die „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtete in einem weiteren Artikel, dass der Satz gefallen sei: „Ich komme im Schlaf und schlachte dein Baby.“
    Gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ äußerte Kreisoberpfarrer Hering: „Der Vorfall macht mich betroffen.“ Er habe die Frau mehrmals im Gottesdienst in der Nicolaikirche erlebt. Nach seinen Angaben sei dies allerdings kein Einzelfall. Er habe bereits aus mehreren Flüchtlingsunterkünften gehört, dass dort Christen als Minderheit bedroht und angegriffen würden.“ http://www.kath.net/news/53548

  3. #Gehtsnoch, nur Ungläubige Frauen dürfen vergewaltigt werden. Gläubige darf man nicht mal unverschleiert ansehen.

    Diese die die Straftaten verschleiern sind daran schuld dass Frauen sich der Gefahr nicht bewusst sind. Da sollte mal eine Frau den Innenminister verklagen, daß er Schuld an ihrer Vergewaltigung ist. Eine Frau die einen Flüchtlingsfreund im Lager besucht und dann gruppenvergewaltigt wird.

  4. Es ist wie mit dem rosa gepunkteten Elefanten, der im Zimmer sitzt und laut trompetet. Und keiner sieht ihn.

    Da wird über „Kulturkreise“ schwadroniert, aber das Kind, die Ursache, nicht beim Namen genannt: Islam mitsamt seinem widerwärtigen Frauenbild.

  5. Detmold. 19- und 21-Jährige angegriffen – Polizei sucht Zeugen.
    04.01.2016 – 12:33
    Lippe (ots) – In der Neujahrsnacht sind drei Frauen auf den Parkplätzen zweier Großmärkte zwischen einem Lokal an der Ernst-Hilker-Straße (Nordring) und der Sylbeckestraße von einem Unbekannten attackiert worden. Der Täter ging seine Opfer zwischen 04.00 Uhr und 04.15 Uhr an, wobei er sie sexuell belästigte, indem er sie unsittlich berührte.
    Hinweise nimmt das KK 1 in Detmold unter 05231 / 6090 entgegen.

  6. Durch die rechtsbrecherische Zusammenarbeit von Politik und Justiz haben die Täter keinerlei Folgen zu befürchten.

    Deshalb wird dieser Wahnsinn erst aufhören, wenn sich daran etwas ändert.

    In der Zwischenzeit kann man entweder resignieren oder sich wirksam verteidigen.

  7. Es ist unredlich zu behaupten, dass deutsche Männer auch schon immer vergewaltigt haben und dass das jetzige Phänomen mit mehreren Männern „Auf-Frauen-Jagd-nehmen“ und sie unsittlich anfassen und dann möglichst gruppenzuvergewaltigen, n i c h t neu ist.

    Einfach unredlich ist das. Frau Künast wollte die Schiene gestern bei „Hart aber fair“ auch wieder fahren. Herr Plasberg stoppte sie aber sogleich energisch und dann war erst mal Ruhe im Karton.

  8. Die rechtgläubigen Vergewaltiger scheinen unter dem Schutz fast aller politischen Parteien zu stehen, denen Vergewaltigung an ungläubigen Frauen weniger schlimm ist als eine geschlossene Grenze.

    Damit sind alle im Bundestag vertretenen Parteien, die Lügenpresse und die linksgrünen Gewerkschaften Mitvergewaltiger und demnächst auch Mitmörder, das muss klar gesagt werden!

    Multikulturalismus ist linksgrüner Genozid!

  9. Solange NRW-Kraft bei Plasberg weiter dreist lügen kann, „bei uns in NRW ist in Sachen Migration alles easy“, wenn ich das mal so frei formulieren darf und eine Stunde später bei Phönix ALICE SCHWARZER wieder einmal darüber informiert, daß seit Jahrzehnten diese Nachricht unterdrückt wird:

    Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt.

    Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können?

    Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.

    ist doch klar, der ganze im Bundestag vertretende Parteienblock gehört entsorgt.

    Vielleicht kommt es mit der CDU so wie mit den ‚Christlich-Sozialen‘ in Italien, sie sind von der Bildfläche verschwunden.

    Oder so wie in Polen, da sind alle Linken, Kommunisten, Grüne aus dem Parlament vom Wähler entfernt worden.

  10. OT – Hart aber Fair

    “Hart aber fair” zu Köln: “Das ist blanke Frauenverachtung”

    Frauen diskriminiert, sexuell gedemütigt, bestohlen: Köln lässt 2016 zu einer Fehlgeburt werden. Die Täter? Mutmaßlich Nordafrikaner, Asylsuchende. Wie reagieren Politik und Gesellschaft? Was sagt das Recht? Deutliche Worte fand die frühere Famili…

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76612516/-hart-aber-fair-zu-koeln-das-ist-blanke-frauenverachtung-.html

    Hannelore Kraft zu Tätern von Köln: “Wir können die gar nicht abschieben”
    by silentiumvoces

    Die Täter von Köln waren in überwiegender Zahl keine Flüchtlinge, sondern – wie sich immer mehr herausstellt – Männer aus Nordafrika. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft weist deshalb auf ein Problem hin, das in der aufgeregten Debatte zu kurz…

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76612468/hannelore-kraft-zu-taetern-von-koeln-wir-koennen-die-gar-nicht-abschieben-.html

  11. OT – Verfassungsklage

    Flüchtlinge: Horst Seehofer bekommt gegen Angela Merkel Hilfe durch Gutachten – SPIEGEL ONLINE

    CSU-Chef Seehofer kann sich in seiner Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik Merkel nun juristisch bestätigt fühlen: Eine mögliche Klage des Freistaats gegen die Bundesregierung hätte gute Chancen – sagt Ex-Verfassungsrichter Di Fabio.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-horst-seehofer-bekommt-gegen-angela-merkel-hilfe-durch-gutachten-a-1071532.html

    Neues Gutachten zur Grenzsicherung: Seehofer könnte Merkel verklagen – n-tv.de

    Im Streit über die Flüchtlingspolitik zwischen Bayern und der Bundesregierung wird der Freistaat durch ein Gutachten des Verfassungsrechtlers di Fabio gestützt. Tenor des Gutachtens: Bayern könnte Berlin zur Kehrtwende in der Flüchtlingsfrage zwingen.

    http://www.n-tv.de/politik/Seehofer-koennte-Merkel-verklagen-article16745741.html

  12. „Irgendwann der große Knall“
    Vorgaben von oben? Bundespolizist: „Wir dürfen Flüchtlinge nicht mal festhalten“

    Ein Bundespolizist sagt nun gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Wenn ein Flüchtling bei der Kontrolle abhauen will, dürften wir ihn nicht mal festhalten. Das ist von oben vorgegeben. Denn das wäre körperliche Gewalt. Intern heißt es: Lieber laufen lassen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/irgendwann-der-grosse-knall-vorgaben-von-oben-bundespolizist-wir-duerfen-fluechtlinge-nicht-mal-festhalten_id_5203818.html

    Und das hier: Deutschland schickt immer mehr Flüchtlinge zurück nach Österreich, die NICHT in Deutschland Asyl beantragen wollen, sondern z. B. in Schweden. Das ist eine sehr clevere Lösung, um die Zahlen zu verringern! Man lädt die Illegalen jetzt nicht nur ein, zu uns zu kommen, sondern zwingt sie praktisch dazu! Denn wo wird wohl ein Schatzsuchender Asyl beantragen, wenn er die Wahl zwischen Österreich und Deutschland hat? Einfach nur noch irre!

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7894678/deutschland-schickt-immer-mehr-fluechtlinge-zurueck.html

  13. OT – Schweiz /Österreich

    Jihad-Rückkehrer: Konzeptlos gegen den Terror – NZZ International

    Islamistische Kämpfer reisen aus Syrien zurück in die Schweiz. Doch was passiert mit ihnen?

    http://www.nzz.ch/international/konzeptlos-gegen-den-terror-1.18675637

    Flüchtlinge: 90.000 Asylanträge 2015 in Österreich « DiePresse.com

    Es ist ein Anstieg um 200 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Kanzler Faymann will Wirtschaftsflüchtlinge schon an der Grenze abweisen.

    http://www.diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4902363/Fluchtlinge_90000-Asylantraege-2015-in-Osterreich-?_vl_backlink=/home/index.do

  14. Die Überschrift „vergehen sich weiter“ ist richtig, aber nicht bezogen auf Silvester, sondern bezogen auf seit Sommer 2015.
    150 eingehende Strafanzeigen in Köln konnten nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden. Vorher wurde von „Einzelfällen“ gesprochen und dass die Flüchtlinge nur durchschnittskriminell seien usw. Jetzt ist der Damm wohl gebrochen und Maas und das rotgrüne Pack versuchen jetzt dem hellhäutigen heterosexuellen Mann als Täter abzustempeln und auf dieser Spur mal eben ein paar Gesetzesänderungen durchzudrücken um die Daumenschrauben für den normalen Bürger noch etwas fester anzuziehen.

    Einige Kölner werden sich fragen, was sie denn da vor kurzem als Oberbürgermeisterin gewählt haben.

    Zum Glück ist es dem einen Nordafrikaner nicht gelungen, die Waffe aus dem Holster zu ziehen, sonst wäre er womöglich vom Kollegen des Polizisten erschossen worden und das wäre nicht ohne Folgen geblieben.

  15. OT

    Adelsheim: Mit Messern bewaffnet vor Flüchtlingsheim?

    Auseinandersetzung zwischen benachbarten Polen und Asylbewerbern in Adelsheim – Neun Polizeistreifen im Einsatz – Die Gründe für die …

    http://www.rnz.de/nachrichten/buchen_artikel,-Adelsheim-Mit-Messern-bewaffnet-vor-Fluechtlingsheim-_arid,161000.html

    Wladimir Putin: “Russland als Supermacht? Das ist viel zu teuer und unnötig”

    Wladimir Putin gibt sich trotzig. Wenn die Nato nicht mit Russland zusammenarbeiten wolle, „na bitte, dann eben nicht“. Außerdem kann er sich vorstellen, einem bekannten Diktator Asyl zu gewähren.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article150891458/Supermacht-Das-ist-viel-zu-teuer-und-unnoetig.html

  16. Jetzt ist Winter aber im Sommer, wenn die Tage heiß und lang sein werden, die wenigen im Lande noch lebenden ungläubigen Frauen und Mädchen sommerliche Kleidung tragen und weitere 500.000 junge, kräftige, rechtgläubige Männer*innen unter multiplen Identitäten Hartz IV abgreifen, dann wird der Vergewaltigungsjihad genau auf den Ramadan treffen!

    Gute Nacht, Deutschland!

    13. März: Landtagsqualen!

  17. OT

    “Hart aber fair”: Übergriffe in Köln – Polizei beklagt Schweigekultur

    Schärferes Asylrecht und ein strengeres Sexualstrafrecht? Die Plasberg-Gäste diskutieren die Folgen der Kölner Silvesternacht. Die Polizei beklagt, dass sie viele Dinge schlicht nicht mehr sagen darf.

    http://www.welt.de/vermischtes/article150891271/Wir-duerfen-nicht-von-reisenden-Romas-sprechen.html

    Flüchtlinge in Billigheim: Sie wollen arbeiten, dürfen aber nicht – Mosbach – Rhein Neckar Zeitung

    Etwa 20 Asylbewerber protestierten gestern vor der Billigheimer Feuerwehr: „Wir fürchten, vergessen worden zu sein“

    http://www.rnz.de/nachrichten/mosbach_artikel,-Fluechtlinge-in-Billigheim-Sie-wollen-arbeiten-duerfen-aber-nicht-_arid,161059.html

  18. warum die Merkel lässt sich jetzt so wenig zu
    sehen???

    Merkel muss weg!!!Die Grenze endlich zu!!
    Warum niemand von Politiker handelt??
    Fast alle sind gegen Merkel in Bundestag.

  19. http://www.focus.de/politik/deutschland/irgendwann-der-grosse-knall-vorgaben-von-oben-bundespolizist-wir-duerfen-fluechtlinge-nicht-mal-festhalten_id_5203818.html

    „Sonst gibt es irgendwann den großen Knall“

    Der Polizist arbeitet in Bayern, mit regelmäßigen Einsätzen am Grenzübergang in Freilassing oder am Münchner Hauptbahnhof. Dort, so sagt er, würden regelmäßig Frauen sexuell belästigt. Auf Platzverbote durch die Polizei würden die Täter nur verächtlich reagieren.

    Auch die Statistik werde ab und zu geschönt. Trotz eines versuchten Mordes tauche im Einsatzbericht gefährliche Körperverletzung auf, zitiert die „Bild“-Zeitung den Bundespolizisten.

  20. Solange wir uns kommunal und im Bund nicht aus den rotzgrün versifften Klauen der Politiker sämtlicher Parteien befreien, wird sich in diesem Land nichts ändern!
    Es kommt noch viel, viel schlimmer!

  21. Wenn wir die nicht abschieben können, dann müssen wir dafür sorgen, DASS KEINE NEUEN MEHR HEREINKOMMEN!

    Es glaubt ja wohl keiner, dasss sich diese Ficki-Ficki-Kulturbereicherer umerziehen lassen und alles gut wird (außer die Politiker).

    Nur so kann man Gefahr von der Bevölkerung abwenden.

  22. #8 hydrochlorid (12. Jan 2016 08:00)

    Durch die rechtsbrecherische Zusammenarbeit von Politik und Justiz haben die Täter keinerlei Folgen zu befürchten.

    Deshalb wird dieser Wahnsinn erst aufhören, wenn sich daran etwas ändert.

    In der Zwischenzeit kann man entweder resignieren oder sich wirksam verteidigen.

    Naja, über Fratzenbuch (Schön, dass es endlich auch mal zu was nützlich ist!) organisieren sich bereits Bürgerwehren.

    Ein ernster Warnschuss für die linksobrigkeitsbeflissenen Teile der Polizei.

    Wer keine Eier in der Hose hat – oder sie gegen die eigenen Leute schaukelt, der kann sich dann eben Besoldungsgruppe A13 (hier: „Polizeihauptkommissar“) langfristig an die Backe schmieren.

    Ich vermute übrigens, dass die Dam-Herren PolizeiInnen und Polisten (NRW-Grünen-Sprech) die Situation in Köln äußerst bewusst haben eskalieren lassen – und zwar in unserem Sinne!

    Es ist gut so, dass die Bürger aufwachen und sich nicht mehr den Mund verbieten lassen.

  23. Den moslemisch-rassistischen Vergewaltigern reichen die zugeworfenen Teddybären halt nicht mehr aus, jetzt holen sie sich die Werferinnen!

  24. Wie können Leute wie Murksel noch in den Spiegel schauen.

    Wer als Herr einen unglücklichen Witz macht, der wird geächtet, ausgegrenzt und vielleicht noch entlassen.

    Wer als sogenannter Flüchtling Frauen gegen ihren Willen intim begrabscht, der wird nicht bestraft, sondern wenn er erwischt wird sofort wieder auf freien Fuss gesetzt.

    Sowas ist nebst der Opferverhöhnung doch totaler Verhältnisblödsinn.

  25. Deutschland ist das größte Auffangbecken für islamische Vergewaltiger auf der Erde geworden, Dank Merkel!
    Außer Vergewaltigungen beherrschen viele der islamischen Invasoren aber auch diverse andere Kriminalität und vor allem Terrorismus!
    Sie kommen aus Schrottländern und wollen Deutschland ebenfalls verschrotten!
    AfD, hilf bitte!

  26. etwas OT:

    Gutachten: Seehofer hat mit einer Verfassungsklage gegen Merkel gute Chancen->….Der ehemalige Verfassungsrichter kommt zu einem eindeutigen Schluss. Nach Ansicht von de Fabio hat die Bundesregierung die Verfassung gebrochen. Der Grund für den angeblichen Gesetzesbruch sei die Weigerung gewesen, die Landesgrenzen zu kontrollieren.
    ,

    http://www.huffingtonpost.de/2016/01/12/verfassungsrichter-gutach_n_8959780.html?utm_hp_ref=germany

    …nun ist es amtlich: Bundesregierung bricht Recht und Gesetzt…wäre nen PI-Artikel wert?

  27. Oder die Politiker warten so lange,bis die Invasoren endlich fangen bei junge Mädchen Kehlkopfe schneiden???
    Was muss noch in Deutschland passieren,bis jemand von Politiker handelt??
    Die Politiker handeln bei jede Situation zu spät-Ebola,Umweltschutz,übergriffe auf junge Frauen,Grenzedicht und so weiter.Nur wegen eine psychischkranke Merkel-ist das so schwer diese Person stürtzen???Sie lässt uns vernichten!!!!

  28. Es ist eine unglaubliche Unverschämtheit jetzt den einheimischen Mann mit solchen primitiven Sexterroristen auf eine Stufe stellen zu wollen, nur um das Geschehene zu verharmlosen.

    Deutschland wurde von Merkel mit Sexterroristen flächendeckend überzogen, so sieht es aus. Sie hat den totalen Horror importiert, gegen den Willen eines Großteils des Volkes.

    So lange die hier sind sind die auf FICKI-FICKI programmiert, und das wird sich auch nicht ändern!

    Bei jedem Übergriff ist sie mit verantwortlich, und mit ihr die gesamte Politikerkaste, die diesen Wahnsinn forciert hat. DDR 2.0 machts möglich.

    Eine Politik, völlig vorbei am Bürger, die uns alle vernichten wird.

  29. Hätte nicht gedacht dass ich das einmal sage doch die Antifa und Ihre Führerin Fr. Warze Roth haben Recht:
    „Deutschland Du Stück Scheisse“ „Deutschland verrecke “

    gerade im FOCUS

    „Irgendwann der große Knall“Vorgaben von oben? Bundespolizist: „Wir dürfen Flüchtlinge nicht mal festhalten“

  30. deswegen
    liegt die CDU
    bei Wahlumfragen
    auch bei 39% –
    Erklärungsversuch…
    …spar ich mir.

  31. Es ist verwunderlich, dass die Polizei die Übergriffe veröffentlicht.

    Ich denke, das hat auch etwas mit dem Frust der Polizeibeamten zu tun. Herr Jäger schiebt ihnen die Schuld für alles zu. Außerdem fordern die Politiker ja plötzlich selber, dass nichts mehr unter den Teppich gekehrt werden soll! Dann muss man sie auch beim Wort nehmen.

    Die Taktfrequenz solcher Fälle hat in der Polizeipresse tatsächlich sehr stark zugenommen. In den vergangenen Jahren wurden in der Polizeipresse im Durchschnitt 1 bis 2 Sexualdelikte pro Monat veröffentlicht. Im letzten Sommer stieg die Zahl dann auf 1 bis 2 Vergewaltigungen/Versuche pro Woche an. Plus eine nicht unerhebliche Anzahl sehr aufdringlicher südländischer Exhibitionisten. Auffallend ist auch, dass die Häufigkeit von gemeinschaftlich begangenen Sexualstraftaten zugenommen hat. Früher waren die Triebtäter in der Regel alleine unterwegs.

    Jetzt plötzlich gibt es täglich mehrere Meldungen von Sexualstraftaten pro Tag. Die Delikte sind also proportional zur Asyleinwanderung gestiegen. Oder wurden vor der Öffentlichkeit verschleiert. Das kann man sich jetzt aussuchen. Beides ist schlimm.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass ein Polizist ausplauderte, dass Sexualdelikte oft als „Körperverletzung“ getarnt in die Berichterstattung kommen.

    Manchmal werden diese Fälle auch durch die Verwendung bestimmter Begriffe getarnt. Dann kommt beispielsweise nirgendwo im Text der Begriff „Vergewaltigung“ vor. Um das ganze Ausmaß festzustellen, muss man grundsätzlich mehrere Suchbegriffe eingeben: Vergewaltigung, Sexualdelikt, Sexualstraftat, Missbrauch, sexuell missbraucht, Nötigung, sexuell genötigt.

    Die meisten Sexualdelikte (ich schätze 2/3 bis 3/4) werden von Leuten mit dunklem „Teint“ oder südländisch-arabischem „Phänotyp“ verübt. Osteuroäische / südosteuropäische „Akzente“ sind auch relativ häufig dabei.

    Das Drecksloch Berlin veröffentlicht schon seit Jahren kaum noch Täterbeschreibungen. Ab und zu kommen Fotos aus Videomaterial. Aber das war es dann auch. Das dauert dann aber Wochen und Monate bis es zur Veröffentlichung freigegeben wird.

  32. …und von Anfang an war es nicht nur in Insiderkreisen bekannt dass sämtliche Länder die Gefängnisse geleert haben und die Gewaltverbrecher auf die bezahlte Reise nach Deutschland geschickt haben …

    good bye germany – you are a fucking bastard

    mich wundert es nur dass die anderen Länder um uns herum noch stillhalten jedoch bald werden uns unsere „Freunde“ angreifen.

  33. Ja, wie von Geisterhand werden aus „Männern“ plötzlich „Nordafrikaner“, „Syrer“ und „Asylbewerber“. Nur das Wort „Moslem“ geht ihnen noch nicht über die Tasten. Es ist also noch viel Aufklärungsarbeit nötig.

  34. Eine dumme linksgrüne Frage der dummen linksgrünen SPD-Lügenpresse:

    http://www.derwesten.de/politik/ist-nach-uebergriffen-in-koeln-der-innere-frieden-in-gefahr-id11455025.html#plx1250472682

    Ist nach Übergriffen in Köln der innere Frieden in Gefahr?

    12.01.2016 | 05:48 Uhr

    Diese Frage hat Bundeskanzler Helmut Schmidt schon 2008 beantwortet:

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Helmut Schmidt, Ausser Dienst, S. 236, 2008

  35. Und das nächste ist dann Schweinefleischverbot.

    Danach müssen wir auch Ramadan machen, um die Flüchtlinge nicht zu provozieren.

    Und am Opferfest werden dann Viecher auf offener Strasse geschächtet, die eine oder andere unliebsame Gattin gleich mit.

    Hach, ich fühle mich so toll bereichert.

  36. Schon Tacitus schrieb über die Germanen:

    [….] Gleichwohl halten die Germanen auf strenge Ehezucht, und in keinem Punkte verdienen ihre Sitten größeres Lob. Denn sie sind fast die einzigen unter den Barbaren, die sich mit einer Gattin begnügen;

    🙂

  37. #32 sauer11mann (12. Jan 2016 08:25)
    deswegen
    liegt die CDU
    bei Wahlumfragen
    auch bei 39% –
    Erklärungsversuch…
    …spar ich mir.
    ++++
    Nach INSA vom 11. Januar 2016 hat die CDU/CSU nur noch 35%!
    Die Sozen haben 21,5% und werden bald unter 20% absinken.
    Die AfD ist bereits mit 11,5% die drittstärkste Partei in Deutschland.
    Wenn der Trend anhält – Frau Merkel und die eingeströmten Araber, Neger und Zigeuner helfen dabei kräftig mit – wird die AfD bald in der Regierung als zweitstärkste Kraft sein. Oder sogar als stärkste Partei? 🙂
    Dann hätte Deutschland noch eine Chance und Sarrazin müßte ein neues Buch schreiben mit dem Titel:
    Deutschland schafft es doch noch?

  38. #36 einerderschwaben

    „mich wundert es nur dass die anderen Länder um uns herum noch stillhalten jedoch bald werden uns unsere „Freunde“ angreifen.“

    ———–

    Als Schweizer kann ich Ihnen sagen: Die Verunsicherung gegenüber Deutschland wächst schon. Viele bereiten sich auf Krieg vor, kaufen Waffen en masse. Und seit zwei Monaten flüchtet die grösste Flüchtlingsgruppe (Afghanen)… aus Deutschland! Und unsere Umvolkungsfaschistin Sommaruga lässt sie per Dekret alle rein!

    Eure Führerin ist zu einer der grössten Gefahren der europäischen Geschichte gekommen. Wir verstehen aber, dass eure auf Frieden geeichten Staatsstrukturen nicht wie z.B. in Venezuela oder der Türkei einen militärisch gestützten Sturz der Diktatorin zulassen. Ihr Deutschen seid es genau wie wir nicht mehr gewohnt, einen Kampf physisch auszutragen – ganz im Gegensatz zu den Moslems, die nur das kennen. Also bitte, trainiert eure Körper, rekrutiert eure Jungen, organisiert euch – wie wir im „Alpenréduit muslimfrei“ (fb).

  39. „Wenn ein Flüchtling bei der Kontrolle abhauen will, dürften wir ihn nicht mal festhalten. Das ist von oben vorgegeben. Denn das wäre körperliche Gewalt. Intern heißt es: Lieber laufen lassen.“

    http://www.focus.de/politik/videos/bei-straftaten-in-deutschland-vorgaben-von-oben-bundespolizist-wir-duerfen-fluechtlinge-nicht-mal-festhalten_id_5203930.html

    So sieht es also aus.Wir Deutschen sind nur noch Dreck und Müll für unsere „Politiker“!
    „Flüchtlinge“ sind was besseres – die dürfen noch nicht einmal ANGEFASST werden,und müßen LAUFENGELASSEN werden wenn man sie bei Straftaten erwischt.

    Das ist STAATLICH verordneter Rassismus in Reinform.Wir Deutschen sind Menschen 2ter Klasse das wird hier klar zun Ausdruck gebracht!

    WAS LÄUFT HIER FÜR EIN DRECK AB ??

  40. Am 15.01 um 18Uhr30 findet in Paderborn eine AfD Demo gegen den Asylwahnsinn statt!
    Alle die friedlich gegen unsere Obermutti demonstrieren wollen sind herzlich eingeladen.
    Lasst mal ein paar Stunden die Finger von der Tastatur und zeigt friedlichen Wiederstand!

  41. Es ist furchtbar was hier passiert!
    Alle sind in Aufruhr und haben Angst.
    Gestern hörte ich von einem 15 jährigen Schüler,
    er halte das was hier passiert nicht mehr aus!
    Was bitteschön soll man diesem Kind/ Jugendlichen sagen?
    Es wird schon wieder?
    Nein, das kann und darf man nicht!

  42. Frau Merkels Teddybären bedienen sich tagtäglich bei den Frauen,so wie es ihnen beliebt.Dieser ganze menschliche Abfall muss dringend entsorgt werden,bevor ich meine gute Erziehung gänzlich vergesse ! Nach meinen Kenntnissen werden in ganz Europa Frauen von diesen Horden sexuell belästigt,gedemütigt und vergewaltigt.

  43. Jemand hat den Gedanken schon gepostet und ich wiederhole ihn noch mal: Die Freibadsaison wird spannend. Noch spannender wird es, wenn die orientalischen „Prinzen“ die Hallenbäder für sich entdecken.

    Da wird dann wohl noch nur ein „Off Limits“ für unsere ungebeten Gäste helfen.

  44. Die vermutlich aus Nordafrika stammenden Tatverdächtigen führten keinerlei Ausweisdokumente mit. Ihre Identitätsfeststellung dauert noch an.
    ——————-
    Identitaet: NEGER

  45. Der Tageslügel lügt wieder unverschämt:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-um-fluechtlinge-und-die-uebergriffe-von-koeln-die-gespaltene-nation/12817634.html

    Debatte um Flüchtlinge und die Übergriffe von Köln

    Die gespaltene Nation

    08:21 UhrVon Lorenz Maroldt

    Nach Köln scheint in Deutschland die Fähigkeit zum differenzierten Diskutieren verloren gegangen zu sein.

    Nein, Berliner Lügenjournaille, nicht erst seit Köln!

    Ihr von der linksgrünen Lügenpresse seit für den Verlust des öffentlichen Diskurses hauptverantwortlich!

    Ihr habt Eva Herman in einem Schauprozess hingerichtet, ihr habt Thilo Sarrazin eine zuckende, lispelnde Menschenkarikatur genannt, ihr habt alle Regimekritiker des Grünismus-Merkelismus als Nazis diffaniert!

    Nun steht ihr vor dem ideologischen Bankrott und vor sinkenden Auflagen und so mancher linksgrüne Lügernjournalist wird demnächst weniger Hartz IV beziehen als ein als Flüchtling getarnter IS-Terrorist mit multiplen Identitäten, den ihr linksgrüne Lügenjouranlisten ins Land geholt habt!

  46. #50 Schwartov (12. Jan 2016 08:41)
    #36 einerderschwaben
    „mich wundert es nur dass die anderen Länder um uns herum noch stillhalten jedoch bald werden uns unsere „Freunde“ angreifen.“
    ———–
    Als Schweizer kann ich Ihnen sagen: Die Verunsicherung gegenüber Deutschland wächst schon. Viele bereiten sich auf Krieg vor, kaufen Waffen en masse. Und seit zwei Monaten flüchtet die grösste Flüchtlingsgruppe (Afghanen)… aus Deutschland! Und unsere Umvolkungsfaschistin Sommaruga lässt sie per Dekret alle rein!
    ++++
    Wenn der linksgrüne Schrott in den meisten Ländern Europas erst einmal abgewählt ist, wie bereits heute in Ungarn und Polen, werden mit der AfD in der Bundesregierung sich die Freundschaften wieder besser entwickeln!
    Die Alkoholikergarde aus Brüssel mit Schulz und Juncker an der Spitze werden dann nur noch Legende sein.

  47. Artikelüberschrift in der Schwäz:

    „Schussenhexen: Absage liegt nicht
    an Flüchtlingen“

    im Text weiter u.a.:
    im Oktober..“Es war
    damals schon klar, dass die Halle
    Anfang des Jahres noch mit
    Flüchtlingen belegt sein wird….“

    Deutsche Wahrheiten im Jahr 2016,
    kein weiterer Kommentar…

  48. Aus der sozialdemokratischen Supermacht Schweden:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/schweden-polizei-vertuschte-sexuelle-uebergriffe-a-1071528.html

    „Wir hätten die Informationen veröffentlichen müssen“: Die Polizei in Schweden hat eingeräumt, mehrere sexuelle Übergriffe durch mutmaßlich ausländische junge Männer bei Musikfestivals heruntergespielt zu haben. Ministerpräsident Stefan Löfven spricht von einem „doppelten Betrug an jungen Frauen“.

  49. Wenn NRW-Kraft sagt, sie könnten die eingesickerten Nordafrikaner garnicht zurückschicken, warum läßt die Irre im Kanzleramt die dann überhaupt ins Land?

  50. Haben die linksgrünen Nichtsnutze nicht immer „Nie wieder Auschwitz“ skandiert?

    http://www.hna.de/kassel/kassels-juden-beklagen-immer-mehr-uebergriffe-6025845.html

    Kassels Juden beklagen immer mehr Übergriffe

    12.01.16 – 06:30

    Kassel. Juden sind in Kassel offenbar häufiger antisemitischen Übergriffen und Pöbeleien ausgetzt als bisher bekannt. Eine neue Informationstelle will judenfeindliche Vorfälle in Kassel und Umgebung künftig dokumentieren.

    Und jetzt lautes Schweigen der linksgrünen Nichtsnutze und der schwarzgrünen Landesregierung in Fiesbaden?

  51. Wie ist die Befehlskette dieser strikten Anweisung, nichts über verübte Verbrechen von Flüchtlingen/Migranten zu berichten? Die endet doch zu hundert Prozent in der Regierung. Eine Regierung, der Länder oder des Bundes, die wir Restdeutschen und -integrierten gewählt haben.
    Wieso verkauft uns unsere eigene Regierung für blöd. Wir bezahlen die mit unseren Steuergeldern damit sie für uns arbeiten. Und was machen diese Politiker? Sie verkaufen uns für dumm, machen die Grenzen auf, lassen alle unregistriert rein, geben diesen jedes Recht und uns die Pflichten. Nieder mit diesem Regierungspack! Aus allen Länder und Bundesparlamenten raus! Ihr habt es vergeigt!

  52. #57 Eurabier (12. Jan 2016 08:50)
    Der Tageslügel lügt wieder unverschämt: ….
    …….
    Nach Köln scheint in Deutschland die Fähigkeit zum differenzierten Diskutieren verloren gegangen zu sein.
    Nein, Berliner Lügenjournaille, nicht erst seit Köln!
    Ihr von der linksgrünen Lügenpresse seit für den Verlust des öffentlichen Diskurses hauptverantwortlich!
    ++++
    Stimmt!
    Die Diskussionskultur des linksgrünen Gesindels hat sich vermutlich mal auf den Wachtürmen kommunistischer Gulags entwickelt!

  53. #48 eule54

    danke für die Aufmunterung,
    monatlich minus 5%,
    das hätte was.
    und dann noch eine
    kontrollierte Stimmenauszählung bei Wahlen,
    man wird ja noch träumen dürfen.

  54. OT

    Flüchtlingskrise: “Angela Merkel nimmt Europa in Geiselhaft”

    In der Flüchtlingsdebatte spricht der renommierte Parteienforscher Elmar Wiesendahl von einem neuen Kampf der Kulturen. Das Handeln der Kanzlerin bezeichnet er als „reine Gesichtswahrerei“.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article150852461/Angela-Merkel-nimmt-Europa-in-Geiselhaft.html

    #52 zitrone1 (12. Jan 2016 08:45)

    Video dazu

    http://www.focus.de/politik/videos/bei-straftaten-in-deutschland-vorgaben-von-oben-bundespolizist-wir-duerfen-fluechtlinge-nicht-mal-festhalten_id_5203930.html

  55. Durch die gigantische Vertuschungsmaschinerie einer verschwörerischen kriminellen Politiker-,Medien-, Polizei und Justiz- und Gutmenschen Mafia, wird mir eines immer bewußter.
    Wir leben heute im globalen Informationszeitalter. Durch Internet und Printmedien sind oder sollten alle Informationen des Lebens und Miteinanders abrufbar sein.
    Und doch wollen viele nicht wissen oder wahrhaben, was die muslimischen Migranten hier abziehen oder planen. Von den Helfershelfern ganz zu schweigen. Wer den Helden spielt und öffentlich aufschreit, wird existentiell und physisch vernichtet.
    Aber so viele Helden gibt es gar nicht. Vielleicht einen Michael Stürzenberger, der als Rufer in der Wüste agiert.
    Wenn das im Informationszeitalter in einer Demokratie solche faschistischen Ausmaße der Desinformation, Unterdrückung und Vernichtung derjenigen, die den Wahnsinn begreifen und anprangern, hat, was war dann erst im 3. Reich?
    Die breite Masse der deutschen Bevölkerung konnte also die Judenverfolgung gar nicht registrieren oder interpretieren, geschweige denn aufhalten.
    Entweder bedeutet das heute passierende eine Reinwaschung des damaligen und heutigen Volkes oder dessen wiederholten Komplettversagens.
    Wie man heute einfach so weitergeht, wenn deutsche Bürger von Ausländerbanden tot getreten oder Frauen belästigt werden, ging man damals eben weiter, wenn Juden aus Häusern und Schulen geholt und abtransportiert wurden.
    Das war Politische Korrektheit damals und heute.

    Die Frage, warum habt ihr nichts getan, lässt sich also 1:1 damit beantworten, warum wir heute auch nichts tun.
    Es ist, als hätten Wissenschaftler einen lebenden Saurier, der ihnen alle Antworten auf ihre Fragen beantworten kann.

    Wenn wir heute durch unser Verhalten Edel, Hilfreich und Gut sind, war es der Deutsche Normalbürger der 30er, 40er Jahre auch.
    War der Bürger der 30er Jahre aber ein Totalversager, sind wir dieses Heute.
    Wenn uns die Folgen der Politik der 30er gefallen, brauchen wir nur so weiter zu machen, wenn nicht, müssen wir unser Verhalten zu damals ändern.
    Die Bürger Deutschlands haben die einmalige Chance, aus dem täglichen Gruß des Murmeltiers Erkenntnisse abzuleiten und eigenes Verhalten zu ändern. Zu lernen.
    Die Meinungsfaschisten heute sind die gleichen wie damals. Diese ganze Führungsmannschaft lässt sich beliebig mit der der 30er Jahre austauschen. Die Folgen wären immer die Gleichen. Judenverfolgung und Krieg damals, Islamisierung und Versklavung des freien atheistischen Menschen heute.
    Jeder von heute würde seinen Platz im 3. Reich finden.

  56. TRAUNREUT, LKR. TRAUNSTEIN. In der Munastraße, Höhe Cityhaus gegenüber der Postbank, wurde in der Silvesternacht ein 17-jähriges Mädchen angegriffen. Ein junger Mann riss die Jugendliche, die in Begleitung einer gleichaltrigen Freundin unterwegs war, zu Boden und versuchte ihr Handy zu entwenden. Zugleich fasste er sie im Intimbereich an und versuchte sie zu entkleiden. Erst Gegenwehr und lautes Schreien vertrieb den Angreifer, der ebenfalls mit einem Begleiter unterwegs war. Die Kripo sucht Zeugen.

    Völlig unvermittelt hatte in der Silvesternacht gegen 02.15 bis 02.45 Uhr ein junger Mann eine 17-Jährige gegenüber der Postbank an der Kapuze gepackt, heftig zu Boden geworfen und versucht, ihr ein in der Hand gehaltenes Handy zu entreißen. Zeitgleich versuchte er die Jugendliche zu entkleiden und fasste sie mehrfach im Intimbereich an. Erst heftige Gegenwehr und lautes Schreien des Opfers und ihrer Freundin führte dazu, dass der Täter von den Jugendlichen abließ und ohne Beute das Weite suchte. Mit ihm lief ein weiterer junger Mann davon, der sich nach jetzigem Erkenntnisstand jedoch passiv verhalten hatte.

    Geschockt durch den Vorfall meldeten sich die Mädchen erst in den Morgenstunden des 1. Januar in Begleitung Erziehungsberechtigter bei der Polizei und schilderten die Ereignisse. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein nahm daraufhin die Ermittlungen auf. Zwischenzeitlich ist es den Beamten gelungen den jungen Mann zu ermitteln, der mit dem Täter in der Silvesternacht unterwegs war und sich offenbar eher passiv verhalten hatte. Bei ihm handelt es sich um einen 19-Jährigen aus einer Gemeinschaftsunterkunft aus dem Landkreis. Die Ermittlungen zur Klärung der Identität des eigentlichen Angreifers laufen derzeit noch.

    Die Kripo Traunstein erhofft sich Hinweise von Zeugen.
    ?Wer konnte den Vorfall in der Silvesternacht am 1. Januar zwischen 02.15 und 02.45 Uhr, Höhe Cityhaus gegenüber der Postbank in der Munastraße beobachten?
    ?Wem sind zwei junge Männer mit südländischem Erscheinungsbild aufgefallen, die sich in diesem Bereich auffällig verhalten haben und sich im Vorfeld vor der Volksbank Raiffeisenbank aufgehalten haben sollen?

  57. Zitat

    #24 4logos (12. Jan 2016 08:15)

    Neue Umfrage – AfD fast bei 12%

    Das nenne ich mal ein realistische Stimmungsbild. Die AfD ist in neuer Umfrage bei 11.5%. SPD auf niedrigstem Wert ever, ever, ever…

    /Zitat

    Ja, das sieht sehr gut aus.

    Auch die 35 % für die CDU gefallen mir.
    Da geht noch was (nach unten)…

    Sonstige 6 % – da könnte auch noch was für die AfD abfallen.

    Aber aufgepasst bei der FDP: Die liegt bei 6 %. Man wird von Seiten der FDP vor den Wahlen ein paar kritische Sprüche zur Flüchtlingskrise heraushauen, aber ansonsten weitermachen wie bisher. Darüber muss der Wähler aufgeklärt werden!

    Fettdruck Bee Gees statt Rapeyou Gees –
    2016 MERKEL MUSS WEG ! Fettdruck

  58. OT

    POL-FR: Hochschwarzwald, Titisee-Neustadt, OT: Neustadt, Gutachstraße, Brendmeldealarm in Flüchtlingsunterkunft

    Freiburg (ots) – Am 11.01.16, gegen 19:15 Uhr, wurde in einer Gemeinschaftsunterkunft ein Brandmeldealarm ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Titisee-Neustadt war mit 21…

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3222400

    „Deutsche müssen teilen lernen“ : SPD-Neujahrsempfang in Barmstedt | shz.de

    Die Redner thematisieren den Flüchtlingszustrom. Staatssekretärin kündigt Bau von 20.000 Wohnungen an.

    http://www.shz.de/lokales/barmstedter-zeitung/spd-neujahrsempfang-in-barmstedt-id12414081.html

  59. Fakt ist: Es ist alles viel schlimmer, als wir es vorausgesagt hatten ! Nun heisst es: Widerstand leisten! Immer und überall.Druck machen auf diese schäbige Politkaste.Ich fordere,dass Köpfe rollen,dass die politisch Verantwortlichen endlich auch zur Rechenschaft gezogen werden !

  60. OT

    Angriff auf Merkel: Flüchtlingskrise offenbart ein eklatantes Politikversagen

    ´Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit´, sagt Ex-Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier zur Flüchtlingskrise. Die Bundesregierung habe Grenzen überschritten. Für Papier ist klar: ´Die unbegrenzte Einreise ist ein Fehler.´

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ex-verfassungspraesident-papier-angriff-auf-merkel-fluechtlingskrise-offenbart-ein-eklatantes-politikversagen_id_5203972.html

  61. @ PI

    „muslimisch-rassistischen Belästigungs- und Vergewaltigungspogrome von Sylvester…“

    Habe ich es nicht schon ein dutzend Mal geschrieben, Religion „Muslim“ gibt es nicht?

    Also sind es ISLAMISCH-RASSISTISCHE Verbrechen!!!

    ODER WILL PI DIE BARBAREI DES ISLAMS RELATIVIEREN?

    Außerdem schreibt man deutsch Silvester mit i.

    Und daß man für jeden Kommentar erst mit engl. Abmahnung(„Your request timed out. Please retry the request.“) abgewimmelt wird, ist auch eine Zumutung.

  62. http://www.bild.de/news/inland/bundespolizei/packt-aus-44108104.bild.html

    Was wirklich passiert, bekommen die Leute nicht mit. Ein Asylbewerber wollte einem anderen die Kehle aufschneiden. Im Einsatzbericht hieß es dann gefährliche Körperverletzung statt versuchter Mord. Das liest sich besser in der Statistik.

    In den letzten paar Monaten, habe ich genau EINE Strafanzeige gegen einen Deutschen geschrieben. Der Rest waren nur Flüchtlinge.

    Wenn ein Flüchtling bei der Kontrolle abhauen will, dürften wir ihn nicht mal festhalten. Das ist von oben vorgegeben. Denn das wäre körperliche Gewalt. Intern heißt es: Lieber laufen lassen.

    ——————————

    Ich sags ja, die Pozilei hat ihre Anweisungen und die kommen letztendlich von der EU/Washington also vom besoffenen Juncker!

  63. Eine große Schuld hat der Staatsrundfunk und alle öffentlich rechtlichen Sender.Durch diese Dauerberieselung mit Phrasen die einen TÄGLICH wie eine GEHIRNWÄSCHE weichspülen haben viele von uns das selbstständige Denken verlernt.
    Die Friede-Freude-Eierwelt der Multi-Kulti-Fantasten hat Risse bekommen,und diese versuchen sie krampfhaft mit noch schwachsinnigeren Durchhalteparolen wie etwa die von ihrer Führerin Merkel „wir schaffen das“ Doktrin zu kaschieren.
    Aber ewig die selbe Leier im Lügenfunk bewirkt zum Glück langsam das Gegenteil:Immer mehr Bürger fangen an nachzudenken,und kommen zu dem Entschluss das es so nicht weitergehen kann.

    Wie war das noch damals mit Stauffenberg ? Hatte er nicht als erstes den Rundfunk besetzt….?

  64. Für all diese Vorfälle und Belästigungen ist
    eine Person schuld: Die frühere FdJ-Agitatorin
    und SED Mitstreiterin Merkel. Sie, trägt für all das die alleinige Verantwortung. Für mich
    ist es unfaßbar, daß diese Person überhaupt
    noch im Amt ist. Das ist in meinen Augen der größte Skandal seit Jahren!

    So wie Deutschland den verkommenen und verdor-
    benen Islam in das Land hereinließ, so verdor-
    ben ist mittlerweile Deutschland selbst.

    Ich frage mich, warum wir uns eigentlich immer
    selbst soviel Leid antun? Wir haben im blinden
    Massentaumel im 20. Jahrhundert den Nazis den
    Weg geebnet und ebnen jetzt wieder in einem
    neuen Massentaumel voller bußfertigem Gut-
    menschentum einer neuen verbrecherischen Ideo-
    logie, nämlich dem Islam, den Weg! Es ist ein-
    fach nicht zu begreifen, warum sich der Deut-
    sche stets für das Schlechte entscheidet.

    Deutsche wacht endlich auf und werft den Is-
    lam aus ganz Europa wieder hinaus! Ansonsten
    brennt Europa auch wieder im 21. Jahrhundert!

  65. ROSENHEIM. Am Donnerstagabend, 26.11.15, wurde eine 29-jährige Spaziergängerin in einem Waldstück in der Nähe des Inns das Opfer einer brutalen Vergewaltigung. Der unbekannte Täter ist flüchtig. Die Kriminalpolizei hat zur Klärung des Verbrechens eine Ermittlungsgruppe eingerichtet und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

    Die 29-jährige Frau ging am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr auf dem Inndamm, Höhe Schirmbeckstraße, in Richtung Krankenhaus spazieren, als sie von einem unbekannten Mann von hinten angefallen wurde. Der Mann zerrte die Frau in ein mehrere hundert Meter entferntes Waldstück, das sich zwischen THW-Übungsplatz und Fußballplätzen unmittelbar am Inn befindet, wo er sein Opfer brutal vergewaltigte. Kurz nach 20.00 Uhr wurde ein Fußgänger auf die verletzte, hilfesuchende Frau aufmerksam, die sich in Richtung Krankenhaus bewegte, und verständigte die Polizei. Der Täter ist flüchtig und wird wie folgt beschrieben:

    ?mindestens 180 cm groß, dunkel gekleidet, Gesichtsmaskierung, möglicherweise Sturmhaube;

    Die Fahndung mit verstärkten Polizeikräften und Polizeihubschrauber blieb erfolglos. Nachdem das Waldstück am Freitagvormittag mit Personensuchhunden durchstöbert wurde, durchsuchen Kräfte der Bereitschaftspolizei das Gelände und die Umgebung. Zur Klärung des Verbrechens hat die Kripo Rosenheim die Ermittlungsgruppe „Inndamm“ eingerichtet, die auch auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen ist. Hinweise werden unter Telefon 08031/200-0 entgegen genommen.

    ?Wem ist die 29-jährige Frau zur fraglichen Tatzeit im Bereich Schirmbeckstraße / Inndamm aufgefallen? Sie ist ca. 159 cm groß, hat kinnlange, dunkelblonde Haare, ist von schmächtiger Statur, spricht hochdeutsch und war mit eine dunklen Wollmütze, einer dunkelgraue Jacke, einer schwarzen Jeans und hellbraunen, flachen Stiefletten bekleidet.
    ?Wem ist zur fraglichen Tatzeit ein Mann in der Nähe der Frau oder auch in Tatortnähe im Bereich des Inndamms aufgefallen?
    ?Ist jemanden bereits in den vergangenen Tagen eine männliche Person auf dem Inndamm im nördlichen und südlichen Bereich des Krankenhauses aufgefallen?
    ?Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Verbrechens geben?

  66. Was sollen denn das für Hools gewesen sein, die in Leipzig einen Stadtteil zerlegten. Zeugenaussagen berichten von ca. 200 Randalieren, die alle schwarz angezogen waren. Das klingt doch ganz nach Schwarzem Block. Will uns die Presse hier wieder ein Lügenmärchen verkaufen ? War jemand dort ?

  67. Vergewaltigung in Mering – Täter gesucht

    Am Samstagabend, 12.09.2015 gegen 22.00 Uhr, wurde im Bereich des Bahnhofes St. Afra eine junge Frau vergewaltigt.

    Täterbeschreibung:
    Ca. 30-jähriger Mann, südländischer Typ, dunklere Hautfarbe

  68. Alleinige Schuldige an diesen Zuständen: Die Stasi-Wachtel Merkel und ihre Bande, die auch die 130 Opfer von Paris auf dem Gewissen haben.Wie lange soll das noch so weiter gehen?

  69. #39 Eurabier
    Zuwanderer hätten eine „Bringschuld“, sich an deutsche Werte zu halten. An sich ist das richtig, was die CSU-Frau hier sagt, aber es ist naiv und verkennt völlig die Situation, in die uns Merkel gebracht hat, indem sie unser in Massen mit Mohammedanern geflutet hat. Die Politiker sollten endlich der Wahrheit in die Augen sehen. Diese Mohammedaner sind hier, weil ihnen ihre Ideologie befiehlt, einen Krieg zu führen, um dem Islam zur Herrschaft zu verhelfen und die Geltung der Scharia durchzusetzen. Man muss der Wahrheit in die Augen sehen, dass Merkel durch ihre Massenflutung aus Deutschland ein Schlachtfeld des weltweiten Dschihads der Muslime gemacht hat. Nur wenn man sich dieser Wahrheit stellt, weiß man was zu tun ist. Diese Leute müssen alle wieder unser Land verlassen, und nicht nur unseres sondern auch Europa.

  70. Die Frage an die Politik müsste doch sein:

    Inwiefern ist das Verhalten der Kölner Migranten repräsentativ für die Million(en) von Migranten, die Merkel eingeschleust?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Repr%C3%A4sentativit%C3%A4t

    Die Vorkommnisse in Europa, von der Schweiz bis Schweden, bestätigen, dass die Ereignisse in Köln kein Zufall sind und Merkel Europa mit Tausenden von Migranten flutet, deren Hemmschwelle unterirdisch ist.

    Jeder verantwortungsvolle Mensch würde, ob solcher Erkenntnisse spätestens jetzt die Notbremse ziehen.

    Man kann Vieles aussitzen, Frau Merkel, die Vergewaltigung des eigenen Volkes, dem und nur dem man einen Eid geschworen hat, sollte man jedoch nicht aussitzen.

  71. Soeben auf N24:

    „Flüchtlinge in Hamburg bekommen jetzt Rechtskundeunterricht“

    Dafür, wie verblödet unsere „Volksvertreter“ da oben sind, findet man einfach keine Worte mehr…

    oder doch?

    https://youtu.be/kfm0BwXijEU

    Die Frau hat sowas von recht…

  72. #94 Dichter (12. Jan 2016 09:19)

    Der IS ist doch nicht der Islam!

    Das Dritte Reich hatte nach Mazyek-Logik auch nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun! 🙂

  73. OT – aber doch interessant wie solche
    Politiker-Veranstaltungen organisiert werden

    Die Bundeskanzlerin spricht am Mittwochabend als Festrednerin beim Festakt zum 125. Geburtstag von Ökonom Walter Eucken.

    Alle Karten, die für die Veranstaltung ausgegeben wurden, gingen in kurzer Zeit weg, der Festakt ist ausgebucht, heißt es beim veranstaltenden Walter-Eucken-Institut.

    Dazu ein Kommentator:
    ……. von dem Besuch der Kanzlerin gelesen habe, habe ich mich sogleich um Tickets bemüht. Diese waren bei Erscheinen des Online-Artikels aber schon alle weg.

    Auf meine Nachfrage, wieviele Tickets denn überhaupt in den freien Verkauf gekommen sind, teilte mir die BZ-Verkaufstelle an der Bertoldstrasse mit, dass insgesamt nur ca. 25 Karten für die Bürgern in Freiburg verfügbar waren. In das Konzerthaus passen 1700 Personen. 1675 Karten gingen also an VIPs.
    http://www.badische-zeitung.de/angela-merkel-kommt-am-mittwoch-ins-freiburger-konzerthaus

  74. Die Löwen wurden aus ihren Käfigen losgelassen.
    Das Publikum klatscht.
    Mögen nun die Spiele beginnen.

  75. Dreiste Täter: Vom Polizeipräsidium gleich zum nächsten Diebstahl
    Nach dem zweiten Diebstahl wurden die Asylsuchenden nicht wieder auf freien Fuß gesetzt, sondern in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Gießen erließ Haftbefehle gegen die Männer.
    http://www.alsfelder-allgemeine.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Alsfeld/Artikel,-Dreiste-Taeter-Vom-Polizeipraesidium-gleich-zum-naechsten-Diebstahl-_arid,618746_regid,2_puid,1_pageid,68.html

  76. Hallo #79Maria-Bernhardine,
    PI hat sich mittlerweile ein ganz klein wenig maingestreamt!

  77. Hallo #79Maria-Bernahrdine,
    Sie können diese fremsprachlichen Freundlichkeiten umgehen, indem Sie nur sehr kurze Kommentare schreiben.

  78. Hallo #79Maria-Bernhardine,
    Trotz aller Fehler unserer IM-Kanzlerin müssen wir uns mit einer 2-Zeilenkritik abfinden.

  79. Hallo #79Maria-Bernhardine,
    mit viel Mühe können wir dann PI die Mainstreaming vielleicht wieder abgewöhnen.

  80. Absolut geniales Schild bei der Legida-Demo:

    Kombination aus Merkels Oberkörper (aus der Neujahrsansprache) und Unterkörper (Graphik aus der SZ: weiße Beine und schwarze Hand, die sich im Genitalbereich zu schaffen macht), so dass es so aussieht, als ob die schwarze Hand sich an Merkels Genitalbereich zu schaffen macht. Das Bild ist so genial, dass man es eigentlich gesondert veröffentlichen müsste:

    Ein bisschen runterscrollen, dann rechte neben dem „Rapefugees – not welcome“-Bild
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3394896/Merkel-admits-Europe-lost-control-refugee-crisis.html

    Das Plakat ist auf der Startseite er Daily Mail noch mal besser zu sehen. Hervorragen! Großes Lob an den, der diese Idee hatte!

  81. Hallo #79Maria-Bernhardine,
    mal sehn ob mir zuerst die Ideen ausgehen oder wann auch ich wieder mit fremdsprachigen Freundlichkeiten bedacht werde?

  82. Ich werde meinen minderjährigen Mädels je einen nicht zugelassenen Laserpointer beschaffen, wenn dann einer von den perversen Schweinen ankommt, voll auf die Augen, die schauen nie wieder eine Frau an. IM Erika interssiert sich für nichts, die Polizei ist machtlos, es herrscht Krieg und ich bin nicht bereit, den gegen diese Primaten zu verlieren.

  83. Zum Glück ist die Anzahl “ junger Männer“ in unserem Ort überschaubar ! ( 20 bisher ) Falls es hier zu sexuellen Übergriffen kommen würde, könnten sich die Asylschmarotzer ganz warm anziehen !

  84. #85 Aufrechter_Wutbuerger (12. Jan 2016 09:09)

    Was sollen denn das für Hools gewesen sein, die in Leipzig einen Stadtteil zerlegten. Zeugenaussagen berichten von ca. 200 Randalieren, die alle schwarz angezogen waren. Das klingt doch ganz nach Schwarzem Block.

    Manchmal muß man die eigene Anhängerschaft motivieren. Was gibt es besseres als die Vorfälle auf einen gemeinsamen Feind zu schieben.
    Übrigens: Der deutschen Presse würde ich nicht mal glauben, wenn sie behauptet, die „Grünen“ wären grün.
    Linke Hooligans haben sich in Leipzig-Connewitz ausgetobt, um es „rechten“ Hooligans in die Schuhe zu schieben. So könnte es gewesen sein.

  85. OT – KLEINE ANFRAGE:

    Hab ich in den letzten Tagen was verpasst?
    Lese ich heute in meinem Lokalblatt auf der ersten Seite – vierspaltig(!) –

    Übergriffe auf Ausländer in Köln verurteilt
    Rechte Schläger verprügeln willkürlich Männer

    Warum hat hier PI nicht berichtet?
    Ach so, war ja PC …

    (Wenn meine Frau nicht so „scharf“ auf die Todesanzeigen wie ich auf die Sportberichte wäre, hätt ich das Blatt schon längst gekündigt!)

  86. Auch im schönen Cuxhaven belästigte am Sonntag gegen 9 Uhr laut „Cuxhavener Nachrichten“ ein 21-jähriger Mann aus Ost- afrika die weibliche Bedienung einer Tank- stelle mit obszönen Gesten, beleidigte sie, beschädigte Ware im Verkaufsraum und bettelte
    Tankstellenkunden an. Er konnte von der Polizei in Tatortnähe aufgegriffen werden.

    Alles Einzelfälle?? Mittlerweile ächzt Deutschland und Europa unter den vielen Einzelfällen dieser hier eingedrungenen Raubnomaden.
    Und unsere unter einer Hitlermania leidenden
    Politiker und unsere Gutmenschen mit ihrem
    überkandideltem Helfersyndrom merken immer
    noch nicht, was die Stunde geschlagen hat.

  87. Hier ist eine 19jährige Frau wohl knapp einer Gruppenvergewaltigung entgangen:

    POL-COE: Billerbeck, An der Kolvenburg, fahrlässige Körperverletzung, Zeugen gesucht

    Coesfeld (ots) – Am 10.01.2016 gegen 04.30 Uhr ging eine 19-jährige Billerbeckerin zusammen mit einer ihr flüchtig bekannten jungen Frau zu Fuß in Richtung Busbahnhof. Beide kamen von einer Veranstaltung. Eine Gruppe von 10-15 jungen ausländischen Männern versuchte die Frauen anzusprechen, diese gingen jedoch weiter und wollten sich nicht auf eine Gespräch einlassen. Ein Mann aus der Gruppe berührte sie im weiteren Verlauf aber an der Schulter, dadurch verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. Alle Männer entfernten sich von der Örtlichkeit. Sie stellte dann fest, dass sie sich am Fuß verletzt hatte und verständigte über den Notruf 112 den Rettungswagen, der sie dem Krankenhaus Coesfeld zuführte. Die Personen waren ihr alle unbekannt. Der junge Mann der sie berührt hatte wird wie folgt beschrieben: 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkel gekleidet, rote Sportschuhe. Die flüchtiger Bekannte der jungen Frau soll „Frieda“ heißen und in Billerbeck wohnen. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben werden ebenso gebeten sich bei der Polizei zu melden wie die junge Frau mit dem Vornamen „Frieda“. Telefon 02541-140

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3222161

  88. nach Willkommenskultur kommt „Will kommen“ Kultur.
    Bei so viel männlichen Invasoren zu 90% der Flüchtlinge suchen die auch mal ne Ficki-Ficki.

    Wer hätte das wohl gedacht ? Alle !!!
    Die einen unterdrücken ihre Gedanken auszusprechen aus finanziellen Gründen und die anderen sagen diese Gedanken öffentlich voraus.

  89. Die Propaganda Maschinerie des Staatsfernsehens läuft derweil auf Hochtouren. Der Sender ARD spricht von randalierenden Hooligans, zeigt aber eine zerstörte Kneipe mit linken Schmierereien.
    Es wird dem Volk weisgemacht, dass überall (explizit in Köln und Leipzig) Jagd auf Ausländer gemacht wird.

    Dass in diesem Lande z.B. in Leipzig eine Polizeistation von Linken zu stürmen versucht wurde und der Mob in Tötungsabsicht gehandelt hat, wird nicht so geschildert.
    Aber auch dass unsere Kinder auf Schulen der Grossstädte schon seit nunmehr Jahrzehnten zusammengeschlagen, ausgeraubt und belästigt werden, weil sie Deutsche sind. Von Ausländern versteht sich.
    Lehrer werden seit nunmehr Jahrzehnten von ausländischen Schüler geschlagen, gespuckt und beleidigt.
    Sobald eine Schule nicht einmal ein Dutzend Ausländer aufweist und diese aus den richtigen Ländern stammen, haben die die Schule mit ihrer Gewalt fest im Griff.
    Auch der Handel mit illegalen Drogen vor und in Schulen wird durch Ausländer veranstaltet.
    Der Herr Schwarzafrikaner ist unter dem Status Schutzsuchender (wie es heute so schön heisst) hier. Weiter schützen ihn gewisse Anwälte (auch auf Staatskosten) und der Herr ist gleich wieder frei.
    Linke haben sogar einen Berliner Gastronomiebetreiber angegriffen, weil er Schwarzafrikanern den Verkauf von illegalen Drogen an Jugendliche vor seinem Laden verhinderte. Zivilcourage ist da von den linken Heuchlern nicht erwünscht.
    In Frankfurt haben Schwarzafrikaner schon in den 80er Jahren mit Drogen gehandelt. Die Polizei hielt sich zurück. Die Herrschaften haben sogar sich getraut die Polizei verbal anzugreifen.
    Denn bei passiert gar nichts. In deren Länder würde mit diesen Subjekten anders umgesprungen werden.
    Dann kommt noch die direkte den Bürger betreffende offene Kriminalität hinzu. Die zu 90 Prozent von Ausländern begangen wird. Raubüberfälle auf der Strasse und in der Wohnung. Diebstähle überall bei Menschenansammlungen.

    Warum wird nicht seit nunmehr 30 Jahren über diese Zustände berichtet ?????
    Die Polizei muss lügen, dass sich die Balken biegen.
    Die Anweisungen überall ist „Verheimlichung der Täter, wenn es denn Ausländer sind !“.
    Also die falschen Ausländer.
    Wenn weisse Niederländer hier eine Bank überfallen oder mit einer grösseren Drogenmenge handeln, wird deren Hintergrund gesagt. Aber hier auch nicht, wenn es einer aus den Kolonien war.

    Diese ganze Verlogenheit und immer wieder „der böse Deutsche“.
    Da werden leerstehende Gebäude angezündet und die Presse schreibt „Anschlag auf Flüchtlingsheim“.
    Was ganz klar gelogen ist.
    Anschlag auf ein leerstehendes Gebäude, welches zukünftig als Flüchtlingsheim fungieren sollte als Überschrift, wäre ja auch die Wahrheit, die die Presse nicht gerne sagt.
    Wie auch die Brände auf die Gebäude in Hoyerswerda.
    Da wurde von einem Brandanschlag auf ein Alsynatenheim gesprochen.
    Doch zu dem Zeitpunkt befanden sich ehemalige Arbeiter aus dem kommunistischen Vietnam dort. Die mit Zigaretten illegale gehandelt haben. Die sich untereinander mit Schusswaffen ermordet haben und die Bevölkerung gefährdet wurde.
    Das ist kein Grund ein Gebäude mit Menschen anzuzünden.
    Aber es wirft ein anderes Licht auf die Sache.
    Aber der Kern ist, dass uns da die Presse massiv angelogen hat. Auch die Politiker, die danach mit Besuchen und Aktionen geglänzt haben. Die haben gelogen, dass sich die Balken bogen. Weiter wären die kommunistischen Vietnamesen laut dem Einigungsvertrag ohne Probleme wieder von ihrem Heimatland aufgenommen worden. Dich die BRD hat nicht vollzogen. Lieber auf Sozialhilfe und als schwerkriminale Zigarettenhänder.
    Bitte diese Vögel nicht mit den s.g. Boot People aus dem da noch nicht von Kommunisten besetzten Teil von Vietnam verwechseln. Diese sind ja in den 70er Jahren erschienen und haben sich auch dank der breiten Verteilung im ganzen Lande hervorragend integriert.

    Was jetzt aber aktuell geschieht ist unfassbar. Es ist keine Minderheit der Schutzbedürftigen, die sich daneben benimmt. Denn die haben doch von ihren Mitstreitern gehört, dass man sich hier in Deutschland alles erlauben kann und darf. Es passiert nichts.
    Ob Drogenhandel (auch hier klären die an Hauptbahnhöfen die Konkurrenz untereinander mit dem Zeigen von Schusswaffen), ob Einbrüche, ob Raub, ob Vergewaltigung usw..
    Das Schlimme an der Sache ist das perfide Handeln der Presse und Politik. Alle sind offiziell entsetzt. Aufgrund der Verheimlichungen wurde der Polizeipräsident von Köln in den Ruhestand versetzt (das schon eine Alibi Lachnummer).
    Doch die anderen Städten, die ähnlich wie Köln betroffen waren, wurde und werden nicht erwähnt.
    Das macht eben klar, dass die Politik und Presse weiter lügt, bis das sich die Balken biegen.
    Am Ende hilft nur noch rechtmässige Selbstverteidigung. Wenn die ersten Flüchtlinge als Sexualstraftäter oder Räuber die entsprechende Reaktion erhalten haben, werden die sich das nicht mehr erlauben.
    Sofort müssten die Frauen um Hilfe schrieen und alle Bürger drumherum alles stehen und liegen lassen und eingreifen.
    Wir benötigen auch vernünftige Bürgerwehren. In den USA arbeiten die sogar mit der Polizei zusammen. Hier wird das verhindert. Nach dem Motto der Politik und Polizeiführung „Lieber keiner schützt, als dass das Versagen der Polizeiführung hier zum Vorschein kommt“.
    Wenn ich so manche Ereignisse (oben) lese ! Wieso wehren sich die Frauen nicht ???? Weil auch die deutschen Frauen kein Stolz beigebracht bekommen haben und sich nicht wehren dürfen. Noch weniger die Männer.
    Pfeifen wir darauf und wehren uns endlich.

  90. @16: Natürlich sind wir dran schuld! Hätten wir keinen Damm gebaut, wäre er nicht gebrochen.

    Hätte man in Europa keine Frauenrechte eingeführt, gäbe es kein Problem, klar? Das ist alles hausgemacht.

    Ihr merkt, dass ich wütend bin, ja? Scheiß perverse ReGIERung!

  91. Sehr zur Unzeit für die VSA könnten deren Kolonisten über die deutschen Frauen hergefallen sein

    Wie es scheint haben es die VSA versäumt die Germania des römischen Geschichtsschreibers Tacitus: „Ja, sie glauben sogar, dass in den Frauen etwas Heiliges und Seherisches ist, und sie verschmähen weder deren Ratschlag, noch vernachlässigen sie deren Antworten.“ Vielleicht dachten die nordamerikanischen Wilden aber auch, daß ihren mohammedanischen Kolonisten die Schändung der deutschen Frauen und Mädchen ähnlich leicht fallen würde wie ihren Kriegsknechten nach dem Sechsjährigen Krieg. Doch damals waren die deutschen Männer allesamt gefallen, verwundet oder gefangen. Nun sind aber ein paar nachgewachsen und es könnte den VSA zudem zum Verderben gereichen, daß sie die deutschen Frauen gezwungen haben wie die Männer für sie zu schuften. Leicht denken sich nämlich diese, wenn sie schon wie die Männer für die Fremdlinge schuften müssen, so können sie auch gleich wie die Männer gegen die nordamerikanischen Wilden und ihre Kolonisten kämpfen. Der Hooton-Plan könnte also doch noch scheitern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  92. #112 hummel (12. Jan 2016 09:51)

    Auch im schönen Cuxhaven belästigte am Sonntag gegen 9 Uhr laut „Cuxhavener Nachrichten“ ein 21-jähriger Mann aus Ost- afrika die weibliche Bedienung einer Tank- stelle mit obszönen Gesten, beleidigte sie, beschädigte Ware im Verkaufsraum und bettelte
    Tankstellenkunden an. Er konnte von der Polizei in Tatortnähe aufgegriffen werden.
    Alles Einzelfälle?? Mittlerweile ächzt Deutschland und Europa unter den vielen Einzelfällen dieser hier eingedrungenen Raubnomaden.
    Und unsere unter einer Hitlermania leidenden
    Politiker und unsere Gutmenschen mit ihrem
    überkandideltem Helfersyndrom merken immer
    noch nicht, was die Stunde geschlagen hat.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    …und immer wieder bewusst machen:
    Wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung!

  93. #70 Kohlenmunkpeter (12. Jan 2016 09:04)

    Neulich musste ich lesen, dass die Kanzlerin für Ihr Handeln rechtlich nicht belangt werden kann, nur politisch. Also. Im einem Rechtsstaat kann man Recht weder erwarten noch verlangen.

    Wenn immer die Frage eines Referendums in den Raum gestellt wird, wird seitens der Politikerkaste auf die in Deutschland demokratische Grundsätze verweisen, die eine Volksumfrage verbieten. Was kann mehr demokratisch sein, als die Bevölkerung zu fragen was es will? Das ist reine Bullshit ersten Grades.

    Die Erhebung, Verwaltung, Verteilung, Ausgabe und Zweckentfremdung von Steuergelder ist nirgendwo so intransparent wie in Deutschland. Ich werfe den Staat vor, dass die unterschiedliche Verwaltungsorgane auf Bundes-, Lande-, und Kommunale-ebene das Volk absichtlich irreführen so das der Umgang mit Staatsvermögen nicht nachvollziehbar ist. In der Schweiz ist das weitgehend anders. Jedermann kann die Einnahmen und Ausgaben des eigenen Wohnorts einsehen und mitbestimmen.

    Des weiteren dienen Gesetze oft der Verschleierung gesellschaftlich-inakzeptablen Praktiken zu diesen. Ich könnte ein Buch darüber schreiben aber belasse es bei einigen Beispielen aus dem Gesundheitswesen: Der Arzt dessen Wissen hauptsächlich vom Vollvermögen (Bildungssystem) finanziert wurde darf sich seine gesellschaftliche Verantwortung entziehen und nur reiche Privatpatienten dienen. (Finanziell verstehe ich das schon) Es entsteht ein zwei Klassen System. Die Krankenkassen, deren Vorständen sich üppige Saläre erlauben. Die kassenärztliche Vereinigungen, die die direkte Nachvollziehbarkeit der Einnahmen, Ausgaben und den Aufwand verschleiern. Die Pharmakonzerne, die die Preisgestaltung Medikamenten mit fraglichen und mit Steuergeldern finanziert Studien und mit Billigung der Politik das Gesundheitssystem aussaugen.

    Es gibt aber auch andere Beispiele. Der Nachbar der nie gearbeitet hat, von Sozialleistungen lebt aber einen neuen Mercedes-Benz fährt. Der Geschäftsmann der immer am Meckern ist, dass er zu viel Steuer zahlt, immer den neuen Porsche Cayenne fährt (der sogar günstigere PKW-Steuer genießt als mein alter Golf!). Der Kriminelle der auch immer eine schöne Karre vor fährt, Lamborghini, Ferrari usw. Jedoch weder Erwerbstätigkeit noch Einkünfte nachweisen kann. In Schweden ist das anders. Jeder kann einsehen wer was an Steuer bezahlt hat. „Peer Pressure“. In der Schweiz auch. 95% alle lokale Ausgaben werden von lokale Einnahmen bedient. Schuldenaufnahme und Finanzierungen wird abgestimmt und direkt in Rechnung gestellt.

    Ungerechtigkeiten im Steuersystem: Der Arbeitnehmer der alles finanzieren muss, regelrecht durchleuchtet wird so das er kaum über die Runden kommt. Auf der anderen Seite vermögende Altfamilien, die Einnahmen aus Steuer-optimierten Geschäftsmodellen beziehen. Internationale Konzerne wie Amazon oder Starbucks, Apple und Google, die einerseits einheimische Konkurrenten mit staatliche Finanzierung und Bewilligung aus dem Markt drängen anderseits Steuerpraktiken nutzen damit sie ihre Marktwirtschaftliche Vorteilen an die Reichen verteilen, die genug sparen konnten Aktien in diesen Firmen zu investieren.

    Perverse Zustände: Intensivtäter laufen herum, bewaffnet wird Waffen, die man den anständigen Bürgen verwehrt werden. So ein Schwachsinn. Die Legislative scheint mit der Gestaltung des Rechtssystems bzgl. Kriminelle überfordert zu sein, Großfamilien, Clans usw. Die Judikative scheint überfordert zu sein diese Leute zu belangen (die Gerichtsbarkeit wird in Frage gestellt), die Staatsanwaltschaft lässt zu viel durch (überarbeitet?). Das Gesetz wird als weich angesehen und verachtet. Härte muss daher gezeigt werden. Aber die Exekutive (Polizei) wird instrumentalisiert. In Köln werden die Polizei eingesetzt gegen des eigenen Volkes gewalttätig zu agieren. Während 1.500.000 Fremde rechtswidrig Landeinnahme gewährt und mit Hilfeleistung des Staates gewährt wird. Die Politiker fallen übereinander um diese Illegalen zu helfen.

    Es ist traurig. Aber das Land ist nicht so Kerngesund wie von der Politik behauptet wird. Ich würde die o.a. Punkte angehen. Der Fisch stinkt vom Kopf. Also würde ich bei der Demokratie anfangen, die Macht der Politiker und die Finanzierung des Staates grundlegend verändern so dass ausreichend Mittel zur Verfügung gestellt wird, für unsere Kinder, die die Zukunft werden, die Arbeitende die, der Gegenwart verkörpern und die Rentner, die nicht mehr können, deren Vermächtnis wir zu bedanken haben.

  94. Falls die Motivation der Polizeibeamten noch verringert werden kann, ist Herrn IM Jäger das gelungen!
    Die Fakten liegen auf dem Tisch und jeder muss nun für sich entscheiden soll das nun immer und immer so weitergehen?
    Noch ein Zustandsbericht der wohl nicht in der Lügenpresse auf tauchen wird:

    Ich habe selbst fast ein Jahr in einem Krankenhaus in Duisburg Marxloh gearbeitet. Da lernt man wie sich muslimische Überfremdung anfühlt. Es war die schlimmste Zeit meinesLebens…

  95. OT

    Köln: Osteuropäer verhöhnen politische Korrektheit der Deutschen – SPIEGEL ONLINE

    Nach den Überfällen von Köln sehen sich viele osteuropäische Politiker in ihren Warnungen bestätigt – und fordern ein Ende von „liberalem Meinungsterror“ und politischer Korrektheit in Deutschland.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/koeln-osteuropaeer-verhoehnen-politische-korrektheit-der-deutschen-a-1071462.html

    Flüchtlinge: Horst Seehofer kritisiert Bundesregierung erneut scharf

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) stänkert erneut gegen die Politik der Regierung in der Flüchtlingskrise. Mit scharfen Worten verurteilte er, dass die Grenzen weiterhin nicht kontrolliert werden. Von Staatsversagen will Seehofer denn…

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76610402/fluechtlinge-horst-seehofer-kritisiert-bundesregierung-erneut-scharf.html

  96. #1 GehtsNoch

    So wird das auch in Zukunft munter weitergehen. Eine über 1400 Jahre göttlich legitimierte Vergewaltigungs“kultur“ verschwindet nicht über Nacht…
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Genau!

    Und jeden Tag kommen mehr Vergewaltiger über die bayerischen Grenzen.

    In Wahrheit sind sie Krieger!
    Krieger, die unser Land nicht mal mehr schleichend besetzen, sondern innerhalb eines Jahres über eine Million erreichten.

    Ihr Kriegsziel ist lange klar:

    Die islamische Weltherrschaft. Eine Strategie dazu ist die Massenvergewaltigung der Frauen des „Feindes“.

    Als Zeichen des Sieges über unser Volk haben die Russen, Neger, Marokkaner u. a. deutschen Frauen massenhaft vergewaltigt. Die deutschen Männer wurden auch deswegen bis zu 10 Jahren ferngehalten in den Gefangenenlagern, um ihre Frauen und ihr Land nicht verteidigen zu können.

    Heute werden sie durch Umerziehung sowieso und Glotze, Fussball, Bier und Daddeln abgehalten, ihre Frauen und somit ihr Volk zu verteidigen.

    Sie glauben sogar, dass wir als Erziehungsanstalt den mörderischen Okkupanten Einhalt gebieten könnten.

  97. #123 SV (12. Jan 2016 10:14)

    Flüchtlinge: Horst Seehofer kritisiert Bundesregierung erneut scharf

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) stänkert erneut gegen die Politik der Regierung in der Flüchtlingskrise. Mit scharfen Worten verurteilte er, dass die Grenzen weiterhin nicht kontrolliert werden. Von Staatsversagen will Seehofer denn…

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76610402/fluechtlinge-horst-seehofer-kritisiert-bundesregierung-erneut-scharf.html

    Der Seehofer kotzt mich nur noch an. Der soll endlich aufhören zu labern und große Töne zu spucken, der soll endlich mal handeln!

    DIE REGIERUNG MUSS WEG!

  98. Ich frage mich schon lange,was die Politik mit dem ScheissIslam eigentlich will.Was will sie beweisen ? Dass alle Menschen einer jeden Kultur und Religion friedlich zusammenleben können ?So als Musterbeispiel und Vorwegnahme einer globalisierten,mit sich versöhnten Welt ? Also wenn das die Idee sein soll, ist diese komplett gescheitert.

    Machmal kann man gemeinsam friedlich leben,indem man sich höflich aus dem Weg geht.

  99. Mehrere Tote bei Anschlag in Istanbul!
    Hat natürlich, wie üblich, auch nichts mit dem Islam zu tun!

  100. @SV Die Polen und Rumänen verhöhnen nicht unsere politische Korrektheit, sie sagen die Wahrheit.
    Aber was soll man vom Spiegel erwarten ? Da gehört die Manipulation schon in die Überschrift, sonst wäre es nicht der Spiegel.

    Doch dass der Spiegel die Aussagen inhaltlich wiedergegeben hat, wundert mich. Denn die Polen und Rumänen sprechen dem Volk der Deutschen aus der Seele.

    Auch ist das nicht ab vom Thema, denn dort werden auch die Vorfälle von Köln direkt angesprochen und die Verhaltensweise der Vertuschung von rumänischer Seite scharf kritisiert.
    Vielen Dank für den Verweis !

  101. Ich kapier das nicht, heutzutage hat doch jeder ein Handy, mit dem man fotografieren kann. Die Affenvisagen ablichten, Bekannten zeigen, die Eier in der Hose haben und dann gnade denen Gott.

    Dann wird mal eine Art Falle gelegt (Dame als Köder), mit Bekannten im Schlepptau (weiter weg oder versteckt).
    Mit Speck fängt man Mäuse…äh mit Fickificki-Aussicht diese notgeilen Untermenschen/Affen.
    Dann raus aus dem Gebüsch und druff mit dem Knüppel. Müßte doch machbar sein.

  102. Titelseite der MOPO Dresden heute (mehr muss man von dem Drecksblatt nicht kennen…)!
    Nicht wörtlich:
    Leipziger Oberstaatsanwalt lässt tunesisch-marokkanische Asylbewerber nach sexueller Belästigung auf Leipziger Hauptbahnhof laufen: Grund: Keine sexuelle Belästigung, sondern nur BELEIDIGUNG.

    Dazu fällt dir nichts mehr ein. Aber ok, ruhig weiter so! Wird interessant, was dieser Schädling nach dem politischen Armageddon dem wütenden Volk zu erklären hat!

  103. Dumme linke Feministinnen laufen zur Hochform auf!

    Nach Köln: Neuer #aufschrei heißt #ausnahmslos

    Gleichzeitig veröffentlichte sie zusammen mit anderen Feministinnen unterschiedlicher Nationalitäten einen offenen Brief, indem sie präzise Forderungen stellen, die manche überraschen könnten. Die Gruppe setzt sich besonders dafür ein, nicht in die Rassismus-Falle zu tappen. Man sei sich der Zusammenhänge zwischen Sexismus und Rassismus nicht immer bewusst, heißt es da. Die beiden großen -ismen unserer Zeit würden zu oft gegeneinander ausgespielt.

    http://kurier.at/politik/ausland/nach-koeln-neuer-aufschrei-heisst-ausnahmslos/174.492.101

    Und hier noch der offene Brief der Irren und ein kleines Best of:

    Sexualisierte Gewalt darf nicht nur dann thematisiert werden, wenn die Täter die vermeintlich „Anderen“ sind: die muslimischen, arabischen, Schwarzen oder nordafrikanischen Männer – kurzum, all jene, die rechte Populist_innen als „nicht deutsch“ verstehen. Sie darf auch nicht nur dann Aufmerksamkeit finden, wenn die Opfer (vermeintlich) weiße Cis2-Frauen sind.

    Die Debatte über sexualisierte Gewalt muss offen, kritisch und differenziert geführt werden. Dazu gehört die Analyse, Aufarbeitung und Bekämpfung von soziokulturellen und weltanschaulichen Ursachen von Gewalt. Dringend muss auch über Auswirkungen gesellschaftlicher Stigmatisierung von Betroffenen sexualisierter Gewalt gesprochen werden.

    Das Problem des Sexismus und der sexualisierten Gewalt darf nicht „islamisiert“ und damit pauschal einer Religion und ihren – häufig vermeintlichen – Angehörigen zugeschrieben werden. Damit werden mindestens 5 Millionen Menschen in Deutschland unter Generalverdacht gestellt.

    Die Bildsprache ist frei von rassistischen und sexistischen Klischees zu halten.

    Schizophren zu sein muss schön sein, wie sonst kann man so einen Blödsinn verfassen. Zuerst wollen sie, dass offen diskutiert wird und darf man nicht mehr über den Islam und seine kranken Ansichten im Bezug auf Frauen reden und „rassistisch“ darf es auch nicht werden. Wir alle wissen ja auf was alles der Begriff „rassistisch“ mittlerweile ausgedehnt wird, um die Gegenseite zum Schweigen zu bringen.

    http://ausnahmslos.org/

  104. In Ungarn sei die Presse viel freier als im Westen, sagt Viktor Orbán.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/koeln-osteuropaeer-verhoehnen-politische-korrektheit-der-deutschen-a-1071462.html (#123 SV)

    Das glaube ich sofort. Und diese „westliche“ Lügenpresse und auch der politische Komplex bis zur EUdSSR beschuldigt Länder wie Ungarn und Polen, mit ihren Mediengesetzen die „Meinungsvielfalt“ einzuschränken. Was für eine absurde Verlogenheit und Heuchelei.

    Dieser SPIEGEL-Artikel ist ein Genuß. Im Vergleich zu den – allesamt zutreffenden – Äußerungen aus Osteuropa sind PI-Kommentare noch geradezu harmlos.

    In Rumänien nahm der einflussreiche ehemalige Staatspräsident Traian Basescu die Überfälle von Köln zum Anlass für die Forderung, dass Rumänien sich, ähnlich wie auch seine osteuropäischen Nachbarn, gegen eine Quotenregelung für Flüchtlinge stellen müsse. Muslimische Flüchtlinge seien im Geist des Koran erzogen, sie seien es gewohnt, Frauen in der Öffentlichkeit die Kehle durchzuschneiden oder sie mit Steinen zu bewerfen, sie könnten sich an die europäische Kultur nicht anpassen.

  105. @ (BfV-Snowden) Bericht ! Wieso wurde nicht gleich mit den Handys die Polizei herbeigerufen, die am nächsten Bahnhof Gewehr bei Fuss gestanden hätte ? Es ist unfassbar !
    Verdammt nochmal ! Wehrt euch endlich ! Auch körperlich !
    So machen solche Subjekte immer wieder weiter.

    Diese Übergriffe gibt es auch in einsameren Gegenden. Da reagieren die Mädels auch verkehrt. Nicht nur schreien und flüchten. Die haben doch immer ihr Handy dabei. 110 wählen und Hilfe herbeiholen.
    Nur muss denen das auch beigebracht werden, wie die in solch einer schweren Stresssituation reagieren müssen.
    Aber das ist politisch gar nicht gewollt. Denn dann hätte die Politik vor ca. 30 Jahren damit angefangen müssen.
    Denn diese Dinge gibt es nicht erst seit den neuen Schutzbedürftigen. Gewisse Ausländer belästigen uns und unsere Frauen schon seit nunmehr Jahrzehnten auf diese und andere Art und Weise.

    Aber wir als Tätervolk und Ungläubige.
    Und jetzt erst (in den vergangenen Jahren) wird offiziell zugegeben, dass sämtliche Alliierte deutsche Frauen vergewaltigt haben und nicht nur die „bösen“ Russen.
    Auch dass im Sinne der Propaganda der Siegermächte das Erschiessen von minderjährigen Untergrundkämpfern (Werwolf) für gut geheissen wird, ist seltsam.
    Heute stellen sich sämtliche Bürgermeister für die Heuchler Organisation AI auf und heucheln gegen die Todesstrafe.
    Aber das gilt nicht für minderjährige Untergrundkämpfer aus dem Dritten Reich.
    Und unsere Wehrmacht wurde dann als Verbrecherverein dargestellt, wenn die minderjährige Partisanen im Kampf getötet haben. Die Tatsachen im Partisanenkampf vollkommen verdreht. Aber die Amis durften deutsche minderjährige „Partisanen“ nach den Kämpfen in Gefangenschaft erschiessen. Das war da schon ein Bruch der Genfer Konventionen.
    Es wurden auch wehrlose deutsche Soldaten erschossen.
    Aber die Politik macht bekanntlich der Sieger.
    In dem Sinne haben auch diese gewissen Ausländer lange schon über Deutschland gesiegt.
    Denn in einem starken Deutschland würde die Herren Libanesen nicht ganze Stadtteile beherrschen, mit Drogen und allem handeln, was leichtes Geld bringt. Zu allem Überfluss leben 90 Prozent dieser Vögel von der Sozialhilfe.

    Das ist ja der Witz an der ganzen Sache. Der Grossteil der kriminellen Ausländer ist unter dem Status Schutzbedürftige eingereist.
    Ein weiterer grosser Teil sind die Nachfolger der Gastarbeiter. Die einfach in das soziale Netz aufgenommen wurde, als die Arbeit im Bergwerk zu Neige ging. Also in der Regel die nachfolgende Generation.

    Wir finanzieren also fast allen kriminellen Ausländer die Lebensgrundlage. Mit staatlichen Sozialleistungen im Rücken können die dann auch Dank der Zeit sich auf ihre Geschäfte konzentrieren. Der Witz ist auch noch, dass die dann bei Aufdeckung ihrer Straftaten vom Amt den Anwalt bezahlt bekommen. Die spezialisierten Anwälte wissen genau Bescheid, wie ihre Mandanten diese Leistungen beantragen müssen.
    Gewisse Grossfamilien haben Anwälte schon im Abonnement und bezahlen die mit ihren Drogengeldern.
    Das forscht aber keiner nach. Die Anwälte sagen sich „Geld stinkt nicht“.
    Auch ein zusätzlicher Witz. Mit dem illegal erworbenem Geld erkaufen die sich ihre Freiheit.
    Noch tiefgreifender war der vermeidliche Selbstmord der Berliner Richterin. So offensichtlich dass es Mord war.
    Doch genau das ist der Knackpunkt.
    An allen Berliner Juristen, die als Anwälte oder Richter für das Land Berlin arbeiten, war das ein Warnhinweis.
    Lasst uns in Ruhe und euch passiert nichts.

    Köln war nicht einmal die Spitze des Eisberges.

    Nicht dass etwa die Italiener nicht die Mafia mitgebracht haben. Oder dass wir uns mit den USA in einem knallharten Wirtschaftskrieg befinden, indem wir immer der Verlierer sind. Ab und zu wird es ja publik. Wie in Frankreich von Airbus wichtige Unterlagen gestohlen wurden. Natürlich von den Amis im Interesse von Boing. Doch das ist nun einmal der Wirtschaftskrieg.

    Und nicht dass andere Länder keine Probleme mit gewissen Ausländern haben. Paris hat arabische Viertel, wo nie ein Polizeibeamter auftaucht und die Scharia gilt. Aber es mit dem Drogenhandel nicht so genau genommen wird, da man ja Ungläubige versorgt. Die leiden insbesondere auch in der Öffentlichkeit unter den Nordafrikanern.
    England (hier ja auch berichtet) hat gewaltige Probleme mit den Moslems. Die Engländer sind aber anders drauf, wenn die demonstrieren. Dagegen war Pegida Köln aktuell friedlich. Die Engländer verfluchen auch den Commonwealth des grossbritischen Reiches. Denn die Freizügigkeit hat jede Menge dunkler Gestalten in ihre schönes Land geholt.
    Vielleicht können wir auch froh sein, nicht den Krieg gewonnen zu haben.
    Nur wir holen uns das Gesocks auf andere Art und Weise in unser Land.

  106. @ 129 darkness ! Diese überkandidelten Feministinnen müssten so richtig von den Schutzbedürftigen und anderen unter diesem Deckmantel erschienenen Straftätern dauerhaft belästigt und anständig vergewaltigt werden.
    Damit die endlich mal merken, wie krank sie selber sind mit ihrer seltsamen Moral.

    Weiter müsste dann eine Gruppe Deutscher daneben stehen und nicht eingreifen, sowie auch nicht die Polizei rufen.
    Wenn die Feministinnen sich dann beklagen würden „Wieso habt ihr nicht geholfen ? „.
    „Ihr habt dort vor dem Kölner Dom gestanden und laut geschrieen, das ihr euch von Rechten nicht helfen lasst! Also haben wir erst gar nicht versucht euch zu helfen.“

  107. Vielleicht-Viertel-OT:

    http://www.nzz.ch/international/die-sieben-namen-eines-kriminellen-asylbewerbers-1.18675585

    Der Illegale, der in Paris den Polizisten sein „freundliches“ islamisches Gesicht zeigen wollte, lebte zuvor schon 5 Jahre illegal in Frankreich, obwohl wahrscheinlich Tunesier, kam er als Syrer nach Deutschland und erhielt hier selbst verständlich alle Segnungen der Willkommensdiktatür.
    Unser Drecksregime begnügt sich nicht damit, die Illegalen aus Nahost, Mittelost und Afrika aufzunehmen, die aufdiktierte Willkümmenskültür kommt auch Illegalen zugute, die schon Jahre lang illegal in Frankreich lebten.
    Und für den IS zu sein ist hierzulande genauso normal wie für den BVB zu sein, wenn man liest, wer hier so alles offen für diese Vollblut-Bückbeter sympathisiert.

  108. Der Bann ist gebrochen und jetzt trauen sich betroffene Frauen und Mädchen auch, ihre Erfahrungen mit diesen Bereicherern öffentlich zu machen. Nach Köln ist man wohl auch in Polizeikreisen soweit, dass man diese Vorkommnisse nicht mehr völlig unter den Teppich kehrt, damit würde man sich mehr als nur unglaubwürdig und lächerlich machen. Man muss sagen, leider ist das erst der Anfang. Das wird sich zweifellos steigern, man braucht keine Bomben und Waffen, um eine Gesellschaft zu terrorisieren. So geht das auch. Und die Aussage des Bundespolizisten, dass Anweisung von oben besteht, die Bereicherer laufen zu lassen, egal, was die verbrochen haben, befeuert deren Verhalten noch. Die Bundesregierung spielt russisches Roulette mit der Gesundheit und dem Leben der Bevölkerung, ohne Skrupel, ohne Bedenken, ohne darauf zu reagieren. Diskussionen, Papiere, Absichtserklärungen blablabla. Soviel Inkompetenz gehört bestraft, und zwart hart.

  109. Diese Massenschändung deutscher Frauen am Kölner Dom war purer:

    Rassismus

    Es ging eindeutig um die Herrschaftsfrage – über uns Deutsche!

    Der Angriff auf deutsche Frauen durch Muslime war ein Pogrom!

  110. #9 Made in Germany West (12. Jan 2016 08:05)

    Es ist unredlich zu behaupten, dass deutsche Männer auch schon immer vergewaltigt haben und dass das jetzige Phänomen mit mehreren Männern „Auf-Frauen-Jagd-nehmen“ und sie unsittlich anfassen und dann möglichst gruppenzuvergewaltigen, n i c h t neu ist.

    Einfach unredlich ist das. Frau Künast wollte die Schiene gestern bei „Hart aber fair“ auch wieder fahren.

    Das ist nicht nur „unredlich“, das ist das was man sich eigentlich unter dem Begriff „Volksverhetzung“ vorstellt (so unsinnig dieser Begriff auch sonst ist).
    Wenn die Grünen nicht schon längst unwählbar wären, die Aussage wäre allein Grund genug.
    Das sollten wir auch allen Grünwähl-Gewohnheitstätern vorhalten, daß sie sich damit der Unterstützung organisierter Kriminalität schuldig machen.

  111. #140 ossi46

    Progrom ist aus meiner Sicht eine Nummer zu groß, aber ein orientalisch/muslimischer GangBang und Rassismus schon.

    Und „Mutti“ die Puffmutter der Nation.

    Und Haf gestern hat doch auch gezeigt, wo die größten FeindINnen der Frauen sitzen.

    Merkel, Kraft, Künast, alles Frauen, die Männer kriminalisieren. Wacht mal auf, Mädels, so sieht es aus!

    PS. Jetzt verstehe ich auch immer mehr, warum der beliebte „Negerkuss“ in „Schaumkuss“ umgetauft werden musste.

  112. #34 sauer11mann (12. Jan 2016 08:25)
    deswegen
    liegt die CDU
    bei Wahlumfragen
    auch bei 39% –
    Erklärungsversuch…
    …spar ich mir.

    ********************
    Glauben Sie etwa diesen Schrott??
    Seehofer gab mal zu, dass die AfD 3 mal HÖHERE Umfrage Werte hat, als offiziell zugegeben!!
    Leider finde ich den entsprechenden Link jetzt auf die Schnelle nicht (mehr).
    Man,man, man….
    Diese offiziellen Umfrage Werte sing Gülle-Hülle… 🙂

  113. #132 H. Bergdorf (12. Jan 2016 11:01)
    Ich bin Pi dankbar dafür, an die Islamkritik herangeführt worden zu sein, habe mich jedoch bald gefragt, ob es nicht auch in den Schriften anderer Religionen Passagen gibt, die ähnlich „problematisch“ sind und wurde schnell fündig. Diese Entdeckungen sind sehr hilfreich, wenn man ein Gesamtbild der gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte zeichnen möchte. Aussagen und Anweisungen in Talmud und anderen Schriften des Judentums sind Nichtgläubigen gegenüber genauso abscheulich wie die entsprechenden Stellen in Koran und Hadithen. Dies muss thematisiert werden. Dann versteht man auch warum Israel schärfere Rassengesetze hat als das nationalsozialistische Deutschland. Solange dies von PI nicht thematisiert wird, muss ich leider annehmen, dass es sich bei dieser Seite um „kontrollierte Opposition“ handelt.
    *******************
    Hervorhebung durch mich.
    Das mag zutreffen, nur der große Unterschied ist:
    Ich habe noch NIE gehört, dass ein Jude einem „Nicht Juden“ die Kehle durchschneidet, ihn verbrennt, zu Tode foltert!!!
    Leute, haltet Euch an Fakten/Tatsachen und nicht, was mal irgend wann in Bücher geschrieben wurde!!
    MOSLEMS halten sich bis heute an die bestialischen Tötungsvorschriften gegenüber „Ungläubigen“, die laut KORAN befohlen werden!!
    DAS IST DER PUNKT!

  114. Wow. Jetzt auf einmal. Soll wohl der Anschein erweckt werden es würde nichts vertuscht. Diese Häufung der Veröffentlichungen gerade jetzt ist ein Schuldeingeständnis. Der Großteil wird wie wir alle wissen leider weiterhin vertuscht.

  115. Ich habe jetzt noch nicht alle Beiträge gelesen.

    War das hier schon erwähnt?

    Weitere Übergriffe durch arabisch stämmige Männer auf offener Straße meldet die Dortmunder Polizei. In einem Fall waren die Opfer zwei männliche Transvestiten, im zweiten Fall war es wieder eine junge Frau…

    Die beiden so Angegangenen wehrten sich nach Kräften. Glücklicherweise wurde einStreifenteam der Wache Nord auf die Schlägerei aufmerksam und schritt konsequent ein. Erst als die drei Tatverdächtigen die Beamten bemerkten, ließen sie von ihren Opfern ab…Der 16-Jährige wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in die Obhut seiner Eltern übergeben. Der 18-Jährige wurde durch einen Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt. Der 17-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

    Im zweiten Fall wurde eine 25-Jährige Dortmunderin ebenfalls Sonntagfrüh (03.48 Uhr) von mehreren Unbekannten mit offenkundig sexuellem Hintergrund am Bahnhofsvorplatz (Haupteingang) „unflätig“ angesprochen. Die Frau ignorierte die Gruppe zunächst.

    Der Täter wollte nicht von ihr ablassen. Er sagte der Frau, er sei erst seit kurzem in Deutschland und er gehe davon aus, dass die deutschen Frauen für Sex da wären. Und dann griff er der 25Jährigen noch unter die Bluse und in ihre Hose. Die junge Frau konnte dem Fremden schließlich entkommen und die Polizei rufen…

    http://rundblick-unna.de/weitere-sex-und-gewaltuebergriffe-auf-transvestiten-und-auf-junge-frau/

    Falls ja, sorry fürs Doppelposten…

  116. #130 H. Bergdorf (12. Jan 2016 11:01)
    ++++

    Fürwahr… aber es ist eine heikle Geschichte, sogar auf dieser Seite unerwünscht…. ALLE 3 monotheistischen Religionen (ja, auch das gefaelschte Christentum, leider) beruhen auf den gleichen Prinzipien=Judaismus. Wir in meinem Land glauben, dass der Begriff „Judeo-Christentum“(absurd!) für diesen Zweck erfunden war….siehe From Enemy to Brother: The Revolution in Catholic Teaching on the Jews, 1933-1965?. Und die Rolle die ein gewisser Oesterreicher dabei gespielt hat.

  117. #151 Templer (12. Jan 2016 13:08)
    +++++

    Es ist vorbildlich, wie die Ost-Europaeer in ihren Meinungen einheitlich auftreten. Nachmachen!

  118. #14 Libero1 (12. Jan 2016 08:08)

    „Irgendwann der große Knall“
    Vorgaben von oben? Bundespolizist: „Wir dürfen Flüchtlinge nicht mal festhalten“

    Ein Bundespolizist sagt nun gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Wenn ein Flüchtling bei der Kontrolle abhauen will, dürften wir ihn nicht mal festhalten. Das ist von oben vorgegeben. Denn das wäre körperliche Gewalt. Intern heißt es: Lieber laufen lassen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/irgendwann-der-grosse-knall-vorgaben-von-oben-bundespolizist-wir-duerfen-fluechtlinge-nicht-mal-festhalten_id_5203818.html
    _________________________________

    Gilt das auch für mutmaßliche deutsche Straftäter oder nur für Flüchtlinge/Zuwanderer/Schutzsuchende?

  119. vl_backlink=/home/index.do

    Zum Glück ist es dem einen Nordafrikaner nicht gelungen, die Waffe aus dem Holster zu ziehen, sonst wäre er womöglich vom Kollegen des Polizisten erschossen worden und das wäre nicht ohne Folgen geblieben.
    ___________________________

    Vermutlich hätte das ganze umgekehrt geendet und es wäre ohne Folgen geblieben.

  120. arme Frauen Deutschlands… an ihrer Stelle hätte ich permanent ne Knarre dabei und würde mir notfalls den weg freiballern, Punkt… anders sollte man mit diesem Mullah-Gesockse garnicht mehr umgehen… ganrnicht erst mehr reden… das Maß ist längst übervoll… und das sieht JEDER meiner Bekannten ebenso!
    Und dann wieder Murksel-Raute´s Standardsätzchen „wir schaffen das“… dumm nur, dass die armen Mädels, die am Silvester und sonstwann vergewaltigt und begrabscht wurden, es eben NICHT geschafft haben… Merkel hat hier mit-vergewaltigt… diese Drecksau muss sofort weg! Merkel fahr zu Hölle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  121. #147 H. Bergdorf (12. Jan 2016 12:47)

    Eine zeitlose Dokumentation:

    Das andere Israel

    Aufwachen!
    —————–

    Ich habe Ihre posts heute schon in identischer Form in zwei pi-Strängen gefunden.

    Ehrlich gesagt, die Lage in Israel ist derzeit nicht mein Problem.
    Wir werden hier in Deutschland vom Jihad erfasst – und das ist ein gewaltiges Problem.

    Der Islam ist hier ein Problem, nicht das Judentum, nicht der Buddhismus und schon gar nicht das Christentum, dessen offiziellen Vertreter am liebsten gleich zum Islam konvertieren würden, weil sie sich vor Angst in die H… machen.

    Man sollte nicht von den aktuellen Problemen ablenken.
    Zualler erst muss dieses Land wieder sicher werden, das heißt, wir müssen den Islam bändigen – und zwar sofort.
    Wir sollten uns ein Beispiel an Angola nehmen, das schon 2013 erkannt hat, welche Gefahr von dieser Ideologie ausgeht.

    Mir gefällt auch nicht alles, was im Christentum, Judentum und Buddhismus gelehrt wird. Aber der Islam ist die einzige Ideologie, die kontinuerlich seit ihrer Gründung zu Vergewaltigung und Mord an denen aufruft, die sie ablehnen.

  122. @ #142 Antidote
    Pogrom würde ich schon sagen. Damals lief es anders. Es wurde der Handel der betroffenen Personen verboten. Sie wurden auf offener Strasse verprügelt und deren Geschäfte zerstört. Alles war ganz offiziell und gar durch Gesetze abgesegnet, was das nicht rechtmässig macht.

    Heute ist die der Ausübung eine andere.

    Die Antifaschistische Aktion zerstört vermeidliche Bonzen-Kisten. Sie zerstört damit Existenzen.
    Die Antifaschistische Aktion schlägt politisch Andersdenkende zusammen. Sie stürmt AfD Parteitage. Sie bedroht und schlägt auch diese Leute. Sie zerstört das Eigentum von Pegida Organisatoren, NPD Politkern und AfD Politkern. Aber auch Personen, die in das rechte Schema passen, werden zusammengeschlagen und bedrängt.
    Auch das denunzieren ganz im Sinne der damaligen Zeit. (der hat Juden versteckt, der hat eine Jüdin geheiratet, der ist in der SPD, der ist ein Kommunist, der ist ein Systemgegner)
    Die Antifaschistische Aktion verrät politisch Andersdenkende. Die fliegen von der höheren Schule, werden exmatrikuliert, verlieren ihren Arbeitsplatz, ihre Geschäfte besucht keiner mehr usw..

    Die IG Metall unterstützt diese Ideologie. Hetzer gegen Flüchtlinge (auf den s.g. sozialen Netzwerken) sollen aus den Betrieben entlassen werden. Dass die Hetze in Wahrheit der freien Meinungsäusserung entspricht, ist egal.

    Ebenfalls der Handel und das Gewerbe ist Deutschen in einigen Bereichen nicht mehr erlaubt.
    Wie ? Der Drogenhandel ist fett in der Hand von Ausländern. Lacht bitte nicht, die gesamten Auswirkungen sieht man an den libanesischen Grossfamilien nicht nur in Berlin.
    Das Rotlichtgewerbe (nunmehr ja vollkommen legal, da man Prostituierte ganz offiziell anmelden darf) ist fast überall in der Hand von Ausländern. Die eine Skrupellosigkeit an den Tag legen, die ihres gleichen sucht. Aber auch in den Niederlanden macht das nicht mehr der Niederländer.

    Auch der schleichende Austausch deutscher Arbeitskräfte ist sehr beängstigend. Im Schlachtgewerbe fand der allergrösste Massenaustausch deutscher Arbeitskräfte statt. Mittlerweile sind die Kräfte nun gegen Rumänen und Bulgaren ausgetauscht worden.
    Derweil rüsten Speditionen ihre LKWs personaltechnisch um. Nicht unbekannt in der Branche. Jetzt werden deutsche Fahrer entlassen und gegen Ausländer ausgetauscht.
    Es gibt noch unzählige weitere Beispiele.
    Das ist ein stiller und schleichender Prozess, den ich durchaus als eine Form des Pogrom bezeichnen würde.

    Da wir jederzeit austauschbar sind, geben wir uns mit sämtlichen Arbeitsbedingungen zufrieden. Der skrupellose Geschäftsführer sackt sich für alles seine Zusatzprämien ein.

    Deutsche werden nunmehr seit drei Jahrzehnten auf Schulen von gewissen Ausländern brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt.
    Einige Schulen haben weit über 80 Prozent Ausländeranteil.

    Deutsche werden aus ihren Stadtteilen vertrieben. Das ist ja wohl eine Form die man als Pogrom bezeichnen darf.
    Das auch über Jahrzehnte. Ausländer ziehen erst in einen Block. Dann zieht kein Deutscher mehr nach. Die Kriminalität steigt. Es kommt zu Anfeindungen und schweren Problemen in der Schule und auf der Strasse.
    Der Deutsche haut ab, weil der ganze Stadtteil sich verändert hat.
    Ach ja !!!!! Liebe Linkslehrer und Möchtegernakademiker/Gutmenschen. Ihr seid das Allerletzte.
    Die Problemlösung auf Schulen mit hohem Ausländeranteil !
    Der Notenspiegel wird hochgesetzt.
    Erst fragten anfänglich Frankfurter Firmen entsetzt bei den gewissen Schulen nach. Wie wohl ein Schüler mit einem Abschlusszeugnis nicht lesen und schrieben kann.
    Mittlerweile landen diese Bewerbungen gleich in der Tonne.
    Aber auch wenn das deutsche Kind Probleme mit seinen ausländischen Mitschülern hat, wird von den Linkslehrern nicht geholfen. Die Schulbehörden antworten nur „Ein Wechsel im laufenden Schuljahr ist nicht vorgesehen“.
    Also hilft nur der Umzug, das Krankschreiben oder der Schüler muss es aushalten.
    Es ist ein unglaublicher Skandal, der aber nicht an die Öffentlichkeit gerät.
    Das eigene Volk gilt bei der Politik, den gewissen Linkslehrern und vielen anderen Verantwortungsträgern als Dreck.
    Aber wehe ein Schüler mit Glatze wehrt sich mal gegen den Ausländer. Dann kommt die Apparatur der ganzen miesen Heuchlerbande in Bewegung.

    Es ist eigentlich unfassbar, dass gegen eine Mehrheit so etwas wie ein Pogrom überhaupt ausgeübt werden kann.
    Da aber die Leute an den Schnittstellen das Volk der Deutschen hassen und eine Ideologie aller Claudia Roth in sich tragen, wird ein ganzes Volk unter dem Joch gehalten.

    Und Pegida Köln wurde aufgelöst und hat die Szene gespalten. Hier hetzen dann welche systemkonform gegen die Hooligans. Was machen die Linken denn ??? Globalisierungskritik aller Frankfurt und keiner distanziert sich wahrhaft.
    Aber das bürgerliche Lager wird sofort mit Wasserwerfern attackiert und die Demonstration abgebrochen, wenn da ein wenig Feuerwerk abgehalten wird.
    Bei den Massstäben dürfte keine linke Demo Bestand haben. Die unglaublichen Befürworter der Bombardierung von Dresden. Nur weil die NPD der Bombenopfer gedacht hat, muss man ganz Dresden und die Opfer nachträglich schänden. Eine anständige Polizei hätte die Gegendemo sofort wegen volksversetzender Schriften auflösen müssen.
    Aber dann hätten DGB und SPD geheult. Da die die Macht haben, kuscht die Ordnungsmacht.

    Und Pegida Köln war der Anfang. Nun wird jede Anfeindung deutscher Menschen gegenüber Ausländern auf die Goldwaage gelegt und dazu gelogen.
    Mit dem Endziel: Pegida verbieten und jeglichen Widerstand des Volkes im Keime zu ersticken.

    Wenn die Lügenpresse alle Vorkommnisse von Ausländern gegen Deutsche ebenso auf die Goldwaage gelegt hätte und das seit Jahrzehnten. Die AfD wäre den Leuten viel zu weit links. Und es würde keine kriminellen Ausländer und Sozialausbeuter mehr in diesem Lande geben, weil die in ihrer eigenen Heimat wären.
    Und Menschen wie Roth, Ströbele und Kumpanen wären von einem Gericht abgeurteilt worden. Berufsverbot und fertig. Damit die dem Volk der Deutschen keinen Schaden mehr zufügen können. Und solche Vögel wie IM Erika und IM Larve hätten nicht mal den Hauch einer Chance gehabt, irgendein öffentliches Amt zu bekleiden.

  123. POL-HEF: Zwei junge Frauen sollen in Neujahrsnacht auf Marktplatz in Bad Hersfeld von einer Gruppe ausländischer junger Männer belästigt worden sein

    Plötzlich seien die beiden jungen Frauen von einer Gruppe von jungen Männern, ca. 10 bis 15, eingekesselt worden. Trotz Gegenwehr sollen mindestens zwei bis drei noch unbekannte Täter die jungen Frauen an die Brüste gefasst haben und versucht haben von vorn in die Hosen zu greifen. Auch wurde versucht die beiden jungen Frauen zu küssen. Die Beiden wehrten sich verzweifelt gegen die Angreifer und versuchten wegzulaufen. Die Männer seien ihnen aber gefolgt und hätten ihnen den Weg verstellt. Beide Frauen hätten auch nach Hilfe gerufen. Dies wurde von einem älteren Ehepaar dann gehört.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51097/3222700

  124. #74 gegenIslam (12. Jan 2016 09:04)

    TRAUNREUT, LKR. TRAUNSTEIN. In der Munastraße, Höhe Cityhaus gegenüber der Postbank, wurde in der Silvesternacht ein 17-jähriges Mädchen angegriffen.
    ___________________________

    Ist schon jemand auf die Idee gekommen, die Videokameras der Postbank zu überprüfen?

  125. Korrektur:

    #160 P. Erle (12. Jan 2016 14:11)

    #74 gegenIslam (12. Jan 2016 09:04)

    TRAUNREUT, LKR. TRAUNSTEIN. In der Munastraße, Höhe Cityhaus gegenüber der Postbank, wurde in der Silvesternacht ein 17-jähriges Mädchen angegriffen.

    Wem sind zwei junge Männer mit südländischem Erscheinungsbild aufgefallen, die sich in diesem Bereich auffällig verhalten haben und sich im Vorfeld vor der Volksbank Raiffeisenbank aufgehalten haben sollen?
    ___________________________

    Ist schon jemand auf die Idee gekommen, die Videokameras der Postbank und der VR-Bank zu überprüfen?

  126. #142 Antidote

    Progrom ist aus meiner Sicht eine Nummer zu groß,
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Es kann gar nicht groß genug sein.

    Was uns hier alles angehängt wird, und das noch vom Schauermärchenerzählern wie Knopp, kann aus der Sicht der Machthaber gar nicht groß genug sein.

    Pegida sind Nazis, Afd sind Nazis…

    Und wie war das mit Pegida in Köln, wie furchtbar diese Rechten…

    Und nun in Leipzig – diese Hulligens, die schwarz vermummt waren und immer nur riefen: Hulligens, Hulligens…

    Man muss das Kind beim Namen nennen, und das Kind heißt POGROM!

  127. ZEUGEN: »SIE WAREN SICHTBAR ERREGT
    Flüchtlinge sollen Badegäste belästigt haben

    VON T. KINDEL UND A. WEGENER
    Siegen-Netphen (NRW) – Haben Flüchtlinge im Freizeitbad Netphen weibliche Badegäste belästigt?
    Diese Frage beschäftigt jetzt die Polizei Siegen. Die Beamten gehen einem Anfangsverdacht nach und befragen Zeugen. Ausgelöst hat die Ermittlungen ein offener Brief einer Bad-Besucherin im Internet.
    Andrea R. schildert dort ihre Erlebnisse von Freitagabend. Zu diesem Zeitpunkt hat eine Gruppe von 20 bis 25 Flüchtlingen mit einem Betreuer das Schwimmbad besucht.

    Dann soll es laut Andrea R. zu unschönen Szenen gekommen sein: „Die Flüchtlinge packten sich dauernd ans Geschlechtsteil und liefen hinter den Frauen her. Vor den Umkleidekabinen und im Bad selbst saßen Flüchtlinge, die sexuell erregt waren und das auch deutlich zeigten.”
    Mehrere Frauen hätten daraufhin das Wasser verlassen und seien zu den Umkleiden gegangen. „Einige waren total aufgelöst hatten Angst und Panik“, so die Zeugin weiter. Sie und andere Frauen hätten in der Umkleide gewartet, bis ihre Ehemänner sie abholen konnten.

    Bernd Wiezorek, Geschäftsführer des Bades bestätigt diese Darstellungen in weiten Teilen gegenüber BILD. Bernd Wiezorek, Geschäftsführer Freizeitbad Netphen: „Der Gruppe wurde angedroht, dass die Polizei gerufen werde. Daraufhin hat sie das Bad verlassen. Es gibt keinen Zweifel daran, dass sich Frauen belästigt gefühlt haben. Darauf müssen wir reagieren und werden ab Freitag einen Sicherheitsdienst im Bad haben.”
    Auch die Schwimmmeisterin hat bestätigt, dass es „Annäherungsversuche“ der jungen Männer mit deutlich sichtbar erigiertem Geschlechtsteil gegeben habe. Zu Übergriffen sei es aber nicht gekommen.
    Der „Siegerlandkurier“ hatte zuerst über die Vorfälle berichtet.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/sexuelle-belaestigung/fluechtlinge-sollen-im-schwimmbad-frauen-belaestigt-haben-44116496.bild.html

    Flüchtlingsgruppe schlägt völlig über die Stränge
    Sexuelle Belästigung im Freizeitbad?
    Netphen. Am Freitag sollen Flüchtlinge die Gäste des Freizeitbades belästigt haben; auch von sexueller Belästigung ist die Rede. Bad-Chef Bernd Wiezorek bestätigt „Annäherungsversuche“, die Kripo ermittelt.
    sz – Die Nachricht schlägt am Dienstag, vier Tage später, hohe Wellen: Eine Gruppe von 18 Flüchtlingen soll bereits am Freitagabend die übrigen Gäste des Netphener Freizeitbades gestört und belästigt haben. Das hat eine Frau bei Facebook gepostet. Die Netphenerin schildert unglaubliche Vorkommnisse: Anfangs soll die Flüchtlingsgruppe trotz Unterweisung in Sachen Badeordnung in verschiedenen Sprachen „bloß“ lautstark herumgetollt haben. Dann habe sich die Lage zugespitzt. Die Flüchtlinge sollen hinter den weiblichen Badegästen hergelaufen sein, dabei fassten sie sich ans Geschlechtsteil. Die sexuelle Erregung der Männer soll deutlich erkennbar gewesen sein. Viele Frauen bekamen es mit der Angst zu tun und verließen das Hallenbad.

    Annäherungsversuche mit erigiertem Geschlechtsteil
    Bernd Wiezorek – Chef der Freizeitpark Obernautal-Netphen GmbH – hat bestätigt, dass sich die jungen Männer „nicht ordnungsgemäß“ verhalten hätten. Er gab die Aussagen der diensthabenden Schwimmmeisterin wieder, die ebenfalls von „Annäherungsversuchen“ mit „sichtbar erigierten Geschlechtsteilen“ berichtete. Konkrete Übergriffe habe es nicht gegeben.

    Ermittlungsverfahren läuft

    Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei. Auf Anfrage hin erklärte die Kripo Siegen, dass man den Facebookeintrag wahrgenommen und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts möglicher Sexualstraftaten gegen Unbekannt eingeleitet hat.

    http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/Sexuelle-Belaestigung-im-Freizeitbad-cfd17dd6-c42e-4b2c-9607-418adc41dcd5-ds

  128. „Die vermutlich aus Nordafrika stammenden Tatverdächtigen führten keinerlei Ausweisdokumente mit. Ihre Identitätsfeststellung dauert noch an.“
    Zumindest zu den Familiennamen kann ich einen nützlichen Hinweis geben!
    Sie heißen alle „De Maizière“….

  129. Mein Erlebnis vom Sonntag in Leipzig:

    Also muss ich weiterhin raus und Windeln kaufen. Und das am Sonntag. Aber Gott sei Dank hat der Rossmann im Hauptbahnhof jeden Tag geöffnet. Also packe ich die Kinder in warme Sachen, hole meine rostige Klapperkarre aus dem Keller, montiere den neuen gebrauchten Anhänger daran und quäle mich mit der Last los. Wie gerne hätte ich mal wieder ausgeschlafen und danach bei einem duftenden Kaffee die Sonntagszeitung studiert. Aber nein, ich werde ab 6 Uhr morgens von der ningelnden Helene herumkommandiert, und habe dazu ein schlechtes Gewissen, weil ich Johann kein altersgerechtes Förderprogramm bieten kann. Und nun spiele ich das Pferdchen, um Windeln zu kaufen. Doch schon nach wenigen Metern löst sich die rostige Anhängerkupplung von meinem Hinterrad und der Anhänger rollt mitten auf die Straße. Ich stelle mein Fahrrad an die Seite, um die Kinder zu retten. Das Fahrrad fällt um und meine Tasche fliegt vom Gepäckträger. Alles rollt heraus: Kekse, Lipgloss, Geld, Schlüssel, Tampons. Hilfe. Ich brauche Hilfe. Einer muss das Fahrrad festhalten, während ich den Anhänger irgendwie montiere. Aber niemand hilft. Die gediegene Bürgerschaft des Waldstraßenviertels sitzt zur Zeit im Morgenmantel beim ersten Kaffee aus dem edlen Vollautomaten. Vielleicht hat der Herr Gemahl noch ein wenig gesportelt und steht nun in der Warteschlange der Bäckerei Wendl, wo sich am Sonntag Morgen die gesamte Society im Freizeitlook trifft. Für diese Leute bin ich unsichtbar.
    Ein schwarzer Mann mit sehr edel wirkendem Daunenmantel, Baseball Mütze von Armani, dem obligatorischen I-Phone und dicken Kopfhörern geht mitten auf der Straße. Er geht an uns vorbei, ohne mich und meine Misere auch nur eines Blickes zu würdigen. Oh Mann, hätte er nicht der barmherzige Samariter sein können? Das sieht der Starkpigmentierte offenbar anders. Ich schaffe es alleine. Muss ja!
    Mit schmutzigen eiskalten Händen – ich will jetzt kein Mitleid erregen, aber ich habe auch noch starken, blutenden Ausschlag aufgrund eines Neurodermitisschubes – fahre ich weiter zum meinem Ziel: Rossmann. Ich bin schon auf dem Bahnhofsvorplatz als mir die Kette herausspringt. „Fuckscheiße!“, fluche ich. „Mistkack!“, ruft Johann und ich ermahne ihn. „Tack!“, quieckt Helene, und ich muss grinsen. Ich bin ein schlechtes Vorbild. So ein Mist! Ich schäme mich! Dann sehe ich, dass sich die Kette auch noch an dem Kettenschutz in den Schrauben verheddert hat und will erneut fluchen. Wo sind die Gentlemen, wenn man Hilfe braucht? Ich sehe mich um, und nehme eine 16 Mann starke Gruppe junger arabisch und nordafrikanisch aussehender junger Männer wahr, die zu mir hinüber sieht. Seit wann sind die so früh auf den Beinen? Es ist gerade mal Knoppers – Zeit! Sie lachen und stellen pantomisch eine Vergewaltigung dar. Die Bewegungen sind eindeutig. Ich weiß nicht ob ich da Vorurteile habe, aber irgendwie kommt es mir so vor, als ob mohammedanische Araber Geschlechtsverkehr oft mit Gewalt verbinden und weniger mit Liebe, Zärtlichkeit und der Vereinigung zweier gleichberechtigter Seelen. Ist nur so ein Gefühl. Ich fühle mich unwohl. Am liebsten würde ich hinüber gehen, und allen ins Gesicht spucken. Und allen in die Ostereier treten. Aber ich habe mein Pfefferspray vergessen. Wenn ich jetzt allein gewesen wäre, und es dunkel wäre, wären sie sicher zu mir hinüber gekommen. Und dann: Gute Nacht. Mit größter Konzentration behebe ich den Schaden und fahre mit völlig schwarzen Fingern unverrichteter Dinge wieder weg. Kein Rossmann keine Windeln. Aber wenigstens nicht geschändet!

    Diese und weitere Geschichten einer alleinerziehenden Mutter, die nicht rechts sein will, lassen sich in meinem neuen Roman „Mutter Renate“ finden. Ich suche noch einen Verleger (-:

  130. bzgl. #163 BlogJohste

    „Andrea Ramesch“ hatte die Vorfälle aus Netphener Schwimmbad über Facebook mitgeteilt.

    Über Google suche gefunden

    Radio Siegen – bei Facebook
    https://de-de.facebook.com/radiosiegen/
    Könnt ihr das mal recherchieren, bitte?? https://www.facebook.com/andrea.ramesch/posts/955766974478569?fref=nf

    Ob dies den oben genannten Fall betrifft ist nicht nachvollziehbar. Aber sicher ist, das diese Person die Vorkommnisse über Facebook mitgeteilt hat und 4 Tage später erst in den Medien zu lesen war.

  131. Nach der Kommunalwahl kommt die Katze aus dem Sack:
    —————————————————
    aus einer Schule wird ein Asylbewerberheim, neben zwei Kirchen, einem Freibad und einem Altenheim mitten in einem Wohngebiet mit Eigenheimen der Mittelschicht. Über 60 Flüchtlinge im Dorf, die Anwohner sind „begeistert“. Neue Asylbewerber-Notunterkunft in der Hauptschule Deuz- Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Netphen Stadt …
    Der Beitrag Offener Brief an den Bürgermeister von Netphen – Asylunterkunft in einer Schule erschien zuerst auf Netzplanet.

    https://www.netzplanet.net/offener-brief-an-den-buergermeister-von-netphen-asylunterkunft-in-einer-schule/

  132. Netphen. Im Freizeitbad in Netphen ist es am Freitag offenbar zu sexuellen Belästigungen von Badegästen gekommen. Ausgegangen seien diese von einer Gruppe von Flüchtlingen, wie der Geschäftsführer des Bades dem SiegerlandKurier bestätigte.

    Eine Frau aus Netphen hatte auf Facebook von den Vorkommnissen berichtet. Unserer Zeitung erläuterte sie telefonisch, dass eine Gruppe von 20 bis 25 jungen Männern samt Betreuer das Bad betreten habe. Dieser Gruppe sei die Badeordnung in vier Sprachen gezeigt worden: deutsch, französisch, englisch und arabisch.

    Anschließend hätten sich die jungen Männer „nicht ordnungsgemäß verhalten“, wie es Bernd Wiezorek, Geschäftsführer des Netphener Freizeitbades, formuliert. Unter anderem seien sie auch auf den eigentlich gesperrten Turm des Bades geklettert und herunter gesprungen. „Dabei waren sie frech, laut und respektlos“, schildert die Netphenerin. Eskaliert sei die Situation, so die Frau weiter, als sich „die Flüchtlinge dauernd ans Geschlechtsteil packten und hinter weiblichen Gästen herliefen“. Die sexuelle Erregung der jungen Männer sei dabei deutlich sichtbar gewesen.

    Viele Frauen, unter anderem auch sie, hätten daraufhin das Wasser und die Halle verlassen und seien Richtung Umkleide gegangen. Sie selbst habe von dort aus ihren Mann angerufen, der sie anschließend in Empfang genommen habe. „Ich hatte völlig die Fassung verloren und Angst, das Freizeitbad alleine zu verlassen.“ In Gruppen sei man anschließend zum Ausgang gegangen. Ihr Mann habe beim Personal des Bades angeregt, die Polizei zu verständigen. Dies sei abgelehnt worden.

    Geschäftsführer Wiezorek bestätigte die Darstellung der Dame in weiten Teilen. Die Schwimmmeisterin, die am Freitag Dienst im Bad gehabt habe, hätte auf Nachfrage von den Vorkommnissen berichtet. Die Gruppe von Flüchtlingen sei von einem Betreuer ins Bad gebracht worden. Dieser habe allerdings nur die Tickets gelöst und sei anschließend wieder gefahren. Aus welchem Flüchtlingsheim die Gruppe kam, weiß Wiezorek nach eigenen Angaben nicht.

    „Die Männer sind den Anweisungen der Schwimmmeisterin nicht nachgekommen. Erst als angedroht wurde, die Polizei zu alarmieren, hat die angesprochene Gruppe das Freizeitbad verlassen“, sagte Wiezorek dem SiegerlandKurier. Die „Annäherungsversuche“ der jungen Männer mit deutlich sichtbar erigierten Geschlechtsteilen hat die Schwimmmeisterin bestätigt. Zu Übergriffen in den Umkleidekabinen oder Gängen sei es aber nicht gekommen.

    Wiezorek liegt nach eigenen Angaben auch der Brief einer Trainerin vor, die im Freizeitbad Cycling-Kurse gibt. Sie berichtet von ähnlichen Vorkommnissen aus der Vergangenheit. Der Geschäftsführer will nun reagieren und einen Security-Dienst beauftragen, um das Hausrecht effektiver umsetzen zu können. Dass es vor rund drei Monaten einen Polizeieinsatz im Bad gegeben habe, nachdem weibliche Badegäste „begrapscht“ worden seien, verneint der Geschäftsführer.

    Am Dienstagmorgen teilte die Kriminalpolizei Siegen dem SiegerlandKurier mit, dass man ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts möglicher Sexualstraftaten gegen unbekannte Täter eingeleitet habe. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0271 7099-0 entgegen.

    http://www.siegerlandkurier.de/lokales/netphen/sexuelle-belaestigungen-badegaesten-durch-fluechtlinge-freizeitbad-netphen-6027155.html

  133. Netzfund, bitte teilen:

    Aufruf an alle “Bereicherten“!

    „Den vielen alternativen Medien sind regelmäßig Berichte über An- und Übergriffe auf die heimische Bevölkerung, zum Teil auf “Helfer“, Polizisten, Sanitäter, Freiwillige, etc. zu entnehmen. Vergewaltigungen, Einbrüche, Wegzoll, Messerattacken, all diese Vorfälle sind eine reale Bedrohung für die angestammten Einwohner in Dörfern, Gemeinden und Städten.

    Leider mangelt es bisher an einer ernstzunehmenden Dokumentation solcher Vorfälle, wohl auch, weil Betroffene einen Maulkorb verpasst bekommen und ihnen angedroht wird, falls sie etwas zu den genauen Umständen irgendwelcher Vorfälle im Zusammenhang mit “Flüchtlingen“ öffentlich machen, sie beispielsweise ihre Arbeit verlieren (oder schlimmeres!?).

    Es wird Zeit, diesem Treiben, dieser ungeheuerlichen Ungerechtigkeit ein Ende zu setzen und endlich in aller Öffentlichkeit die Vielzahl an Vorfällen sauber zu dokumentieren, die täglich von jenen unter dem Teppich gehalten werden wollen, die im echten Leben am vermeintlich längeren Hebel sitzen.

    Hiermit wird öffentlich dazu aufgerufen, entsprechende Vorfälle unter der e-Mail-Adresse

    bereicherungswahrheit@gmail.com

    zu melden, wobei Veröffentlichungen selbstverständlich auf Wunsch in anonymer Form stattfinden werden.

    Wenn Sie Zeuge oder Opfer irgendwelcher Gewalt-Anwendung geworden sind und Ihnen ein Maulkorb verpasst wurde, dann nutzen Sie diese Plattform und tun Sie Ihre Pflicht bei der Öffentlichmachung derartiger Vorfälle. Es gibt jetzt keinen Grund mehr, sich das Maul verbieten zu lassen! Melden Sie, was Sie gesehen haben, was Ihnen widerfahren ist oder angetan wurde. Denn nur durch die Veröffentlichung besteht die Chance, dass weitere Teile der Bevölkerung endlich aufwachen und der Realität ins Auge sehen!

    Dazu der Aufruf an alle Blogger und Aktivisten: Teilt diese Seite und macht mit uns zusammen öffentlich, was bisher ständig unter den Teppich gekehrt wird!“

    Auditum Verum

    http://bereicherungswahrheit.com/aufruf-an-alle-bereicherten/

  134. #166 BlogJohste (12. Jan 2016 15:11)

    bzgl. #163 BlogJohste

    „Andrea Ramesch“ hatte die Vorfälle aus Netphener Schwimmbad über Facebook mitgeteilt.

    Über Google suche gefunden

    Radio Siegen – bei Facebook
    https://de-de.facebook.com/radiosiegen/

    Könnt ihr das mal recherchieren, bitte?? https://www.facebook.com/andrea.ramesch/posts/955766974478569?fref=nf

    Ob dies den oben genannten Fall betrifft ist nicht nachvollziehbar. Aber sicher ist, das diese Person die Vorkommnisse über Facebook mitgeteilt hat und 4 Tage später erst in den Medien zu lesen war.
    __________________________________-

    Der Link zu dem Post ist tot, bzw. sieht es so aus, als ob das Posting gelöscht wurde.

    Und bei Radio Siegen steht:

    Radio Siegen

    24 Min ·
    .
    Sexuelle Belästigung durch Flüchtlinge im Freizeitbad Netphen? Letzte Woche soll es entsprechende Vorfälle gegeben haben. Polizei und Stadt Netphen bitten mögliche Zeugen, sich zu melden. Wir haben eben im Nachmittagsprogramm darüber berichtet – nachzuhören im Podcast-Bereich von Radio Siegen: http://www.radiosiegen.de/aktuell/podcast/index.html

    Ich habe mir auch das Profil von A.R. angesehen, da ist letzte Eintrag von Mitte Dezember.

  135. @ #169 Suppenkasper Der Wegezoll war ein beliebtes Mittel gewisser deutsch-russicher Mitbürger. Dem dumme Michel hat ob des skrupellosen Auftretens gezahlt oder die Gegend gemieden… war nur doof, wenn man dort wohnte…. Das sind Vorkommnisse aus den Anfängen der 90er Jahre, die unsere Presse für nicht berichterstattenswert hielt. (um es mal höflich auszudrücken)

  136. #167 BlogJohste (12. Jan 2016 15:19)

    Nach der Kommunalwahl kommt die Katze aus dem Sack:
    —————————————————
    aus einer Schule wird ein Asylbewerberheim, neben zwei Kirchen, einem Freibad und einem Altenheim mitten in einem Wohngebiet mit Eigenheimen der Mittelschicht. Über 60 Flüchtlinge im Dorf, die Anwohner sind „begeistert“. Neue Asylbewerber-Notunterkunft in der Hauptschule Deuz- Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Netphen Stadt …
    Der Beitrag Offener Brief an den Bürgermeister von Netphen – Asylunterkunft in einer Schule erschien zuerst auf Netzplanet.

    https://www.netzplanet.net/offener-brief-an-den-buergermeister-von-netphen-asylunterkunft-in-einer-schule/
    _____________________________

    Jetzt sind sie halt da:

    http://www.siegerlandkurier.de/lokales/netphen/sexuelle-belaestigungen-badegaesten-durch-fluechtlinge-freizeitbad-netphen-6027155.html

  137. DO-Lindenhorst: Sex. Übergriff auf 21-Jährige
    „Gegen 4.45 Uhr wartete die junge Fraun im Bereich der Bergstr 100 auf ihren Freund. Plötzlich ging ein Mann an ihr vorbei – nur, um kurze Zeit später wiederzukommen. Dies wiederholte sich, bis der Unbekannte sich plötzlich auf sie stürzte und in den Hof eines Mehrfamilienhauses zerrte. Dort versuchte er die Jacke des Opfers herunterzuziehen. Die 21-Jährige schrie und trat dem Täter mit voller Wucht in den Unterleib. Der Täter ließ daraufhin von der jungen Frau ab und flüchtete in die Straße Evinger Berg. Kurze Zeit später kam ein Zeitungsbote auf die geschockte junge Frau zu und begleitete sie nach Hause. Von dort alarmierte die 21Jährige die Polizei.Der Täter wird als ca 40-50 Jahre alt und ca 180 cm groß beschrieben. Er hatte dunkle gelockte Haare und einen dunklen Schnauzbart. Nach Angaben des Opfers soll es sich um einen Südosteuropäer handeln.(…)“ http://bereicherungswahrheit.com/sexueller-uebergriff-in-do-nordost-mann-stuerzt-sich-auf-21jaehrige-fahndung/#more-826

    DU-Hochfeld: Herr Schulz vs. Herrn Schmidt..?
    „Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften war die Polizei am späten Mittwochabend an der Wanheimer/Siechenhausstr im Einsatz. Bei einer Auseinandersetzung zwischen 2 Männern hatte einer der Kontrahenten plötzlich ein Messer gezogen und einen 27-Jährigen und einen 30-Jährigen, der den Streit schlichten wollte, verletzt. Der 27-Jährige trug dabei oberflächige Stich- und Schnittverletzungen davon, den Streitschlichter traf das Messer im Rückenbereich – die Polizei spricht von einer etwa 2 cm tiefen Stichwunde. Der Angreifer flüchtete nach der Messerattacke und von ihm fehlt weiterhin jede Spur. In einer ersten Mitteilung der Polizei hatte es noch geheißen, dass 2 Männer vom Tatort weggerannt seien. Von den rund 50 Schaulustigen, die den Streit, der sich kurz nach 22 Uhr ereignet hatte, beobachteten, stellten sich 2 als Zeugen zur Verfügung. Weshalb die beiden Männer aneinander gerieten, ist derzeit noch unklar und wird von Polizei und StA ermittelt. Nach dem Vorfall war die Wanheimer Str rund um den Tatort längere Zeit gesperrt, auch die Straßenbahn konnte eine Zeit lang nicht fahren.“ http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/streit-unter-drei-maennern-in-hochfeld-endet-mit-messerstich-id11440320.html#plx1055995200

  138. Jungs, immer weiter so, gebt ordentlich Gas, umso schneller ist dieser Albtraum vorbei und ihr wandert wieder dahin wo ihr Gesindel und Dreckspack herkommt.

  139. Solange das Volk nicht auf die Straßen geht,wird sich an den Bereicherungen auch nichts ändern.
    Nun sind die Invasoren mehr oder minder „Sesshaft“ geworden und nun wird für die eigene Bereicherung gesorgt und wenns Schwänzle halt juckt,und die Teddy Bären grade alle auf der Leine zum trocknen hängen,schaut man sich halt anderweitig nach brauchbarem um…
    Es kommt alles so wie es hier schon prognostiziert wurde und es sind doch erst die Anfänge,das sollte jedem klar sein…

  140. Den Beamten gelang es, zwei Flüchtende zu stellen und vorläufig festzunehmen. Einer der Männer leistete Widerstand und versuchte, die Pistole eines Polizisten aus dessen Holster zu ziehen. Die vermutlich aus Nordafrika stammenden Tatverdächtigen führten keinerlei Ausweisdokumente mit. Ihre Identitätsfeststellung dauert noch an.

    Was für eine Sorte „Schutzsuchende“ sind das eigentlich, die hier her kommen um Frauen zu belästigen und aufs übelste zu begrapschen, und anschließend auch noch Widerstand gegen Polizeibeamte leisten und sogar versuchen, die Pistole aus dem Holster zu ziehen?

    Schmeisst diese nutzlosen und hochgradig kriminellen Scheinflüchtlinge endlich raus. Diese Art von Rapefugees wird sich hier niemals anpassen. Diese Leute waren oft schon in ihren Herkunftsländern kriminell und haben ihren Lebensunterhalt seit jeher durch kriminelle Handlungen bestritten.

    Solche Kandidaten kriegt man nicht mehr sozialisiert. Der Zug ist abgefahren. Warum müssen wir also diese Flüchlingsdarsteller hier auf unsere Kosten alimentieren?

    Raus mit denen, die sich nicht benehmen können.

    Kriminelle raus, Belästiger und Vergewaltiger raus, Seriendiebe und Einbrecher raus, Gewaltverbrecher raus, ebenso Betrüger mit falschen Pässen und Scheinidentitäten, raus mit den Scharia-Befürwortern, Frauenunterdrücker, Hassprediger und auch alle anderen die uns als unreine und ungläubige Menschen zweiter Klasse betrachten, die unsere westliche Gesellschaft in Grund und Boden verachten sich jedoch trotzdem gerne von selbiger Gesellschaft finanziell aushalten lassen.

    Echten Flüchtlingen und Menschen in Not muss im Rahmen des Leistbaren immer geholfen werden.

    Aber alle anderen die meinen sich an keine Regeln und Gesetze halten zu müssen: RAUS!!!!!

  141. Übrigens, allerbeste Grüße nach Leipzig!!!
    Ihr wart Klasse, ich liebe euch! 🙂
    Dickes Dankeschön und weiter so!
    Der Rest der Republik steht wie ein Mann hinter euch! Yeah!

  142. http://www.afd-kv-paderborn.de/

    Demo am 15.01.15 – Freitag, 18.30 in PADERBORN!

    Gegen Merkel!
    Gegen Multikulturalismus!
    Gegen das Schänden deutscher Frauen durch Asylbewerber!

    Kommt alle und seit laut.

    „Wir sind hier – wir sind laut – weil man uns die Heimat raubt“

    Nähere Infos oben im Link…

  143. #24 4logos (12. Jan 2016 08:15)

    Neue Umfrage – AfD fast bei 12%

    Das nenne ich mal ein realistische Stimmungsbild.

    Finde ich erstaunlich wenig, nach der Stimmung im Lande hätte ich auf mindestens das Doppele getippt.

  144. Ruhpolding: Afghane verlegt
    „Der betrunkene Randalierer, der ein 15- bis 17-jähriges Mädchen massiv attackiert und für weitere Krawalle gesorgt hatte, wurde verlegt. Wie wir am 6.1. unter http://www.wochenblatt.de/345065 berichteten, musste am späten 29.12. eine Streifenbesatzung in der Bahnhofstr einen stark angetrunkenen Mann afghanischer Abstammung in Gewahrsam nehmen, da er willkürlich mehrere Passanten angriff, ein junges Mädchen belästigte und zudem auch noch versuchte, vor vorbeifahrende Fahrzeuge zu laufen. Die Polizei bittet nach wie vor um weitere Hinweise zum Tatgeschehen. Derweil ist eine wichtige Entscheidung getroffen: Der 24-jährige Afghane hat Ruhpolding zwischenzeitlich verlassen. Der Sprecher des Landratsamtes Traunstein bestätigte: „Dem Antrag von Landrat Walch auf Verlegung des jungen Mannes wurde von der Regierung von Oberbayern stattgegeben. Der afghanische Staatsbürger wurde in eine Asylbewerberunterkunft in einem anderen Landkreis in Oberbayern gebracht“, so Schneider.“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bgl/regionales/Asyl-Afghane-Ruhpolding-Landratsamt-Attacke;art66,345959

    Pohlheim: Schlägerei in Unterkunft
    „Am späten Freitagnachmittag gab es eine Schlägerei in der Flüchtlingsunterkunft in der Watzenborner Str. Drei Personen wurden leicht verletzt. 10 Asylbewerber waren an dieser Auseinandersetzung beteiligt, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage berichtete. Aus welchen Ländern die Menschen stammten und wie alt sie waren, konnte der Sprecher nicht sagen. Nur so viel: Unter den Beteiligten sei auch eine Frau gewesen. Ob als Mittäterin oder als Opfer, wusste der Beamte zunächst nicht. Die 3 Verletzten schienen Glück gehabt zu haben – der Einsatz eines Rettungswagens war nicht nötig gewesen. Was den gewalttätigen Streit auslöste, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.“ http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Pohlheim/Artikel,-Verletzte-bei-Schlaegerei-im-Fluechtlingsheim-Garbenteich-_arid,618686_regid,1_puid,1_pageid,43.html

  145. Liste des Schreckens: Aus immer mehr Städten werden sexuelle Übergriffe gemeldet
    „Offenbar sind deutlich mehr Städte von teils massiven Sex-Übergriffen durch größere Männergruppen betroffen, als zunächst bekannt. Nicht nur an Silvester, sondern auch in den Tagen danach kam es in zahlreichen deutschen Städte sowie im öffentlichen Nahverkehr zu Sexualdelikten. Auch eine Reihe von versuchten Vergewaltigungen oder Nötigungen durch Einzeltäter oder kleinere Gruppen wurde jetzt bekannt.(…)“ http://www.huffingtonpost.de/2016/01/12/-munchen–in-einem-munchner-hallenbad-soll-mindestens-ein-madchen-vo_n_8959466.html

    Berlin: Wieder Belästigungen
    „Ein Beamter beobachtete am Montagabend die Männer, die am Pariser Platz Frauen umarmten. Alle Frauen rissen sich los. Kurz darauf sah der Beamte, dass sich ein Verdächtiger einer Frau näherte, die auf dem Platz hockte. Er griff der Frau an die Wade und streichelte sie. Die Frau sprang auf und lief weg. Die 25- und 29-jährigen Männer aus Pakistan wurden festgenommen. Einer wohnt in einer Flüchtlingsunterkunft. Der andere ist ohne festen Wohnsitz. Nach Feststellung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen.
    Am selben Abend wurde in Spandau ein Mann angegriffen und verletzt. Der 26-Jährige erstattete Anzeige. Laut seinen Schilderungen war er mit einem anderen Bewohner in der Flüchtlingsunterkunft in der Schmidt-Knobelsdorf-Str wegen seiner Homosexualität in Streit geraten. Der Iraker wurde dann von dem Kontrahenten, den er namentlich nicht kannte, mehrmals ins Gesicht geschlagen und auch bedroht. Die Polizei ermittelte einen 27-jährigen Iraker als Tatverdächtigen. Nach der Überprüfung seiner Personalien wurde der Verdächtige am Ort entlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.“ http://www.berliner-zeitung.de/polizei/brandenburger-tor-polizei-nimmt-zwei-maenner-nach-sexueller-belaestigung-fest,10809296,33508702.html#plx638160676

  146. Eins ist klar, sollte meine Töchter oder meine Frau Schaden erleiden, weiß ich was zu tun ist. Wir Männer (Freunde etc.) haben längst entsprechende Abmachungen getroffen.

    Der Staat wird dabei nicht die Möglichkeit bekommen meine Töchter oder meine Frau ein zweites Mal zu demütigen.

    …und noch etwas. Die Schuldigen sind bekannt. Es sind die, welche sich „Verantwortungsträger“ nennen. Auch die Mitläufer müssen sich warm anziehen und es wird ihnen trotzdem nichts nützen.

  147. Vielleicht sollte man an dieser Stelle doch den Gedanken des evangelischen Pfarrers Ulrich Wagner wieder einmal in die Diskussion einbringen! Er hatte im vergangenen Frühjahr gefordert, isalmischen Samenstau mittles (vom EKD ?)zur Verfügung gestellten Prostituierten aufzulösen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/sexuelle-beduerfnisse-stillen-pfarrer-fordert-gratis-prostituierte-fuer-asylbewerber_id_4527239.html

    Ich habe das gerade einmal grob überschlagen und setze dabei die Zahl von derzeit 1.000.000 anwesenden Samengestauten an. Bei einem staatlich subventionierten Koitus pro Mohammedaner bedürfte es 52.000.000 subventionierte Beischlafe/ Jahr. Schafft eine Prostituierte pro Tag im Schnitt 10 Koitus, wären das grob gerechnet 3000 mögliche Koituse pro Jahr pro Prostituierte.

    Jetzt ist die Rechnung einfach. Der Gesamtbedarf beträgt 52.000.000 Koituse, geteilt durch 3000 = 17300. Die evangelische Kirche müsste also lediglich 17.300 Nutten einstellen, um die Million sexuell Bedürftiger ruhig zu halten und Deutschlands Frauen zu schützen.

    Zu den Kosten. Setzt man pro Beischlaf 50.-€ an, so ensteht ein Gesamtbedarf von 2,6 Milliarden €uro/ Jahr. Angesichts des soeben verkündigten Bundes-Haushaltsüberschusses von 12 Milliarden €uro sollte diese Massnahme auch finanzierbar sein!

Comments are closed.