abbruchDrei Ursachen dürften zum Abbruch der Pegida-Veranstaltung in Köln geführt haben: Die Polizei hatte offensichtlich von vornherein die Absicht, den Spaziergang aufzuhalten, um damit Gewaltakte zu provozieren. Zum zweiten gab es wohl mindestens einen eingeschleusten Provokateur, einen linken „Journalisten“, der vermutlich einen oder mehrere Böller warf. Drittens war der Block von etwa 100 Hooligans ein ständiger Unruheherd, der nach Augenzeugenbeobachtung schon mit der Vorgabe auflief, gegen die Polizei zu randalieren.

Das Video von Ruptly TV, das auf PI veröffentlicht ist, zeigt folgenden Ablauf: Bei 3:20:45 beginnt der Spaziergang. Nach nur einer Viertelstunde, bei 3:36:01, hält die Polizei den Demonstrationszug mit dem Hinweis an, dass sich „Vermummte“ im vorderen Teil befänden. Wenn man sich die Fotos ansieht, sind tatsächlich einige wenige dabei, die sich ein Halstuch vor das Gesicht gezogen haben. Ansonsten tragen die meisten Personen der vorderen Reihen lediglich eine Sonnenbrille und haben eine Kapuze über dem Kopf, was nicht als Vermummung gelten kann. Hier stellt sich die erste Frage an die Polizei:

Warum wird nicht auch bei linken Demonstrationen so hart durchgegriffen? Da sind ganze Heerscharen von Totalvermummten unterwegs, und dort gibt es solche Polizei-Ansagen NIE!

Bei 3:36:48 kommt vom Polizeisprecher die Ankündigung, dass es nicht weiter gehe, wenn die Vermummung nicht abgelegt werde. Bei 3:36:57 explodiert der erste Böller, also bereits 56 Sekunden nach Anhalten der Demo. Diese Explosion wurde möglicherweise vom linken Provokateur verursacht.

Laut Augenzeugenbericht eines bekannten und absolut seriösen Islamkritikers, der ganz vorne stand, war das Hauptproblem der Block von etwa 100 Hooligans, die aggressiv gegenüber der Polizei eingestellt waren. Nicht nur wegen der Vorfälle zum Jahreswechsel („Wo wart Ihr Silvester“), sondern auch naturgemäß bedingt aufgrund ihrer regelmäßigen Auseinandersetzungen mit der Polizei in den Fußballstadien. Einige äußerten auch vor Ort, dass sie hauptsächlich wegen der Polizei da seien. Aus dieser Hooligan-Gruppe seien knapp 20 große Böller sowie etliche Flaschen in Richtung Polizei geworfen worden.

Der Polizeisprecher forderte immer wieder auf, das Böllerwerfen zu beenden, sonst werde die Veranstaltung beendet. Nach einer zehnminütigen Ruhephase, in der aber laut Polizeisprecher Flaschen und andere Gegenstände geworfen wurden und sieben ausführliche Warnhinweise der Polizei zu hören waren, explodierten ab 3:46:30 weitere Böller. So hatte die Einsatzleitung um 16:04 Uhr nach insgesamt 16 Explosionen einen willkommenen Anlass, die Demo aufzulösen. Zuvor forderte der Polizeisprecher bei 4:02:04 die friedlichen Demonstranten auf, zum Bahnhof zurückzukehren und sich von den Gewaltbereiten im vorderen Teil zu trennen. Bei 4:04:50 rückte die Polizei vor und setzte Pfefferspray ein. Anschließend kam auch nach diversen weiteren Warnungen und der Ankündigung des unmittelbaren Zwangs ab 4:06:50 der Wasserwerfer zum Einsatz.

Mit diesen aggressiven und gewaltbereiten Hooligans wird der friedliche Bürgerprotest niemals Erfolg haben. Diesen Radaubrüdern muss man im Vorfeld klarmachen, dass sie sich bei Pegida und sonstigen Bürgerdemos absolut friedlich verhalten MÜSSEN, sonst sind sie unerwünscht. Außerdem sollte man sie generell am hinteren Ende des Spaziergangs plazieren, wo sie weniger Unheil anrichten können und auch nicht mehr das optische Aushängeschild einer Demonstration darstellen. Mit ihrem Fehlverhalten haben sie dem weitaus überwiegend friedlichen und bürgerlichen Publikum in Köln den Spaziergang und letztlich die gesamte Veranstaltung versaut.

Es ist daher auch erforderlich, dass die Ordnungskräfte sofort einschreiten, wenn Gegenstände oder Böller geworfen werden. In diesem Fall kann man auch die Polizei um Hilfe bitten, diese Straftäter aus der Kundgebung zu entfernen und Anzeige gegen sie erstatten. Die Bürger aus der Mitte der Gesellschaft werden mit so einem Chaotenhaufen völlig verschreckt. Die gestrigen Bilder liefen durch alle Medien und schädigten das Image von Pegida.

Trotzdem stellt sich hier die zweite große Frage an die Polizei:

Warum wird diese Gewalt, die bei linksextremen Demonstrationen ja noch viel größer ist und teilweise sogar schon zum Werfen von Molotow-Cocktails auf Polizisten führte, worauf diese das Brennen anfingen, unterbunden? Warum werden diese Aufmärsche der Kommunisten und Sozialisten nicht auch beendet?

Noch etwas fiel auf: Zu Beginn der Kundgebung sagte ein Sprecher der Organisation, dass Partei-Abzeichen, Flyer oder Banner nicht gestattet sind. Daran hielten sich aber ganz offensichtlich einige nicht.

Ganz abgesehen davon, dass solche Parteien vom Verfassungsschutz unterwandert sind und man immer damit rechnen muss, dass hier von stattlicher Seite gezielte Aktionen zur Diffamierung der Veranstaltungen gesteuert werden, sollte man sich auch von deren extremistischer Gesinnung klar distanzieren. In den Reihen dieser Parteien outen sich immer wieder prominente Funktionäre, die ihre Hitler-Verehrung, den Judenhass, die Feindschaft zu Stauffenberg-Anhängern und das in sich geschlossene pauschale Anti-USA/NATO/Israel-Weltbild nicht hinter dem Berg halten können.

Solange solche Extremisten bei Pegida-Spaziergängen und anderen Bürgerbewegungen optisch auffällig agieren, wird man den Protest nie in die Mitte der Gesellschaft tragen können. Damit macht man es den Propagandisten der linksverdrehten Presse und den etablierten Politikern auch leicht, immer wieder die Nazikeule zu schwingen.

Die Vorgänge rund um die Pegida-Demo könnten aber dazu führen, dass der bereits jetzt schwer angeschlagene nordrheinwestfälische Innenminister Ralf Jäger, dessen Rücktritt die Opposition im Landtag bereits fordert, noch mehr Druck bekommt. In unserem Land hat gleiches Recht für alle zu gelten. Die Polizei drückt aber bei Linksextremen beide Augen zu, wohingegen sie die vermeintlich „Rechten“ mit der Lupe seziert. So ist die Vermutung mehr als berechtigt, dass die Polizei politisch gesteuert wird. Deren Vorgehensweise hat aber absolut neutral und objektiv zu sein.

Kontakt zum Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW:

» poststelle.lzpd@polizei.nrw.de

Emails am Besten in cc an den NRW-Innenminister Ralf Jäger, dem vermutlichen Strippenzieher des unverhältnismäßigen polizeilichen Vorgehens gegen die Demonstration in Köln:

» ralf.jaeger@landtag.nrw.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

208 KOMMENTARE

  1. Streng genommen müßten Sonnenbrille und Kapuze schon als Vermummung gelten. Dann aber auch bei linken Demos.

  2. Die NPD ist eine Staatspartei, die durch die V-Leute des Bundeskanzleramts und der Innenminister gesteuert wird.

    Daher treten die immer dort auf wo sie als Agent Provovateur vom Staat angefordert und eingesetzt werden, eben um Normalbürger abzuschrecken

  3. Das die Polizei bei Rechten und Linken mit zweierlei Mass misst, darf niemanden wundern. Es ist wie beim Boxen, den Champion muss man ausknocken, da kann man nicht nach Punkten gewinnen.
    Die rot-grünen Linken sind nun mal an der Macht, stellen sogar den Bundeskanzler/in. Aber es kommt irgendwann immer einer der noch stärker ist. In unserem Falle wird es wohl die Realität sein.

  4. Bin überrascht, dass der Abbruch (noch) nicht sonderlich medial ausgebeutet wird.

    Vor allem sollte dann aber auch darauf hingewiesen werden, dass auf 1.700 Demonstranten auch 1.700 Polizisten kamen.

  5. Jetzt erst recht!!!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/muenchen-pegida-demonstrationen-feldherrenhalle

    Pegida meldet zahlreiche Kundgebungen in München an

    Montags bis donnerstags sollen „Mahnwachen“ auf dem Münchner Marienplatz stattfinden.

    10. Januar 2016, 17:15 Uhr

    Münchens Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle blickt mit Sorge auf die vielen angekündigten Veranstaltungen. Pegida sei in letzter Zeit immer rechtsextremer geworden, sagte er dem BR. Die Polizei will sämtliche Kundgebungen mit einem erhöhten Einsatzaufgebot begleiten.
    Inzwischen haben auch Gegendemonstranten zwei Veranstaltungen angemeldet – eine davon wird veranstaltet vom Zusammenschluss München ist bunt. Deren Anhänger wollen ebenfalls am morgigen Montag vor der Feldherrnhalle am Odeonsplatz demonstrieren. Rassistische Parolen dürfe es gerade dort nie wieder geben, sagten die Veranstalter.

    Wer von den linksgrünen Nichtsnutz*innen gegen Pegida demonstriert, der raubt, mordet und gruppenvergewaltigt im Geiste mit!

  6. Alles klar
    zu verlinkender Text

    „Ich will fucken“ oder „ich will töte dich küssen“: Solche Sprüche samt Übersetzung stehen auf einem Stück Papier, das bei einem Verdächtigen der Übergriffe von Köln entdeckt wurde. Im Gespräch mit SPIEGEL TV behauptet Issam D. nun, er habe den Zettel gefunden – und sei gar nicht in Köln gewesen.

  7. Warum wird nicht auch bei linken Demonstrationen so hart durchgegriffen? Da sind ganze Heerscharen von Totalvermummten unterwegs, und dort gibt es solche Polizei-Ansagen NIE!

    Wegen deren Renitenz sagen dann Leute die meinen es sei noch alles in Ordnung. Dann kann man sie natürlich fragen warum läßt man sich die Renitenz gefallen. Wegen der Renitenz werden die dann sagen. Wie das logisch vor sich auf die Reihe bekmommen weiß ich nicht. Dazu muß man wohl irgendein spezielles Interesse haben. Zum Beispiel die Realität nicht wahrhaben wollen. Aber so ist das.

  8. @#8 INGRES (10. Jan 2016 17:56)

    Wenns von Interesse ist: Dieregen die sich dann auch noch auf, wenn man das eine mit dem anderen vergleicht. Das wär ja dann eine Verharmnlosung von Rechts, wenn man sagt, dass man die Linken läßt. Wahnsinn!

  9. @ #1 Anja Reschke (10. Jan 2016 17:47)
    „Sonnenbrille und Kapuze schon als Vermummung“

    bei sonne ist eine S-Brille keine Vermummung,
    bei kaelte eine Muetze ebenfalls nicht.
    beides kombiniert mit schal, Ohrenwaermern
    macht ein gesicht schon schlecht erkennbar.
    hinzu kommt, dass empfindung von zuviel helligkeit und kaelte individuell ist.

    wenn rotfaschisten dummerhaft bei dunkelheit
    sonnenbrille tragen, ist deren illegales ziel „vermummung“ klar und sollte untersagt werden
    hier misst die polizei mit zweierlei mass.

  10. 3/4 des Artikels beschäftigen sich mit Selbstkritik und Distanzeritis und nur 1/4 mit dem tatsächlichen politischen Feind, der eben genau die Polizeimacht hat!!!

    So wird das nie was liebe Freunde!!!

    Solange euer Fokus immer noch staatlich linksverblödet ist, wird es nie Widerstand geben!

    —-

    Und mal nebenbei bemerkt, ich habe jetzt schon oft genug miterlebt, wie Veranstalter die Polizeileitung baten, gar verzweifelt anbettelten, bestimmte Gruppen zu entfernen, weil diese explizit nicht auf der Veranstaltung erwünscht sind. Die Polizeiführung hat daruf hin nur müde gelächelt und nix gemacht, bestenfalls den Tipp gegeben, dann eben die Veranstaltung zu beenden…

    Das ist klare politische Taktik und Anweisung der jew. Regierung!!!

  11. Wir sind längst KEIN Rechsstaat mehr.
    Ein Rechtsstaat ist ein Staat, dessen verfassungsmäßige Gewalten rechtlich gebunden sind, der insbesondere in seinem Handeln durch Recht begrenzt wird, um die Freiheit der Einzelnen zu sichern.

    Wenn Wasserwerfer, dann bitte auch bei links/grünen.
    Wenn Vermummungsverbot, dann bitte auch bei links/grünen.

    Wenn die Chaoten Autos anzünden, Pflastersteine werfen und plärren „Nie wieder Deutschland“ dann soll das kein Grund sein Wasserwerfer einzusetzen?
    Hier wird mit zweierlei Maß gemessen und das darf nicht sein.

  12. #13 WahrerSozialDemokrat (10. Jan 2016 18:01)

    3/4 des Artikels beschäftigen sich mit Selbstkritik und Distanzeritis und nur 1/4 mit dem tatsächlichen politischen Feind, der eben genau die Polizeimacht hat!!!

    So wird das nie was liebe Freunde!!!

    Solange euer Fokus immer noch staatlich linksverblödet ist, wird es nie Widerstand geben!

    Das allein ist in diesem gutmenschlich-linksverblödeten Land ja nun Alltag.

    Bedenklich jedoch der Fakt, selbst in diesem Blog ist es wohl seit gestern mainstream, leider.

  13. Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    http://www.sezession.de/wp-content/uploads/2015/10/widerstandsrecht-waldstein1.pdf

    ..“In der Gesamtschau erhärten diese Fakten den Schluß, daß die Regierung die verfassungswidrige Beseitigung des Souveräns,
    des deutschen Volkes, nicht nur fahrlässig hinnimmt, sondern vorsätzlich durch millionenfache, willkommenskulturbeschleunigte Einschleusung rechtswidrig eingedrungener und weiter illegal eindringender Migranten ins Werk zu setzen beabsichtigt…“

    —————-
    Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    http://www.sezession.de/wp-content/uploads/2015/10/widerstandsrecht-waldstein1.pdf

    ..“In der Gesamtschau erhärten diese Fakten den Schluß, daß die Regierung die verfassungswidrige Beseitigung des Souveräns,
    des deutschen Volkes, nicht nur fahrlässig hinnimmt, sondern vorsätzlich durch millionenfache, willkommenskulturbeschleunigte Einschleusung rechtswidrig eingedrungener und weiter illegal eindringender Migranten ins Werk zu setzen beabsichtigt…“

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Bahn- und Busunternehmer leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Hilfsorganisationen leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Vermieter von Unterkünften leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Selbst die Polizei und die Bundeswehr leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Gerade die Polizei kennt aufgrund ihrer Ausbildung die Strafbarkeit der illegalen Einreise nach $§95ff AufenthG.

    „…Zu wenig Beachtung findet in diesem Zusammenhang die sog. Remonstrationspflicht.
    Sie ist Teil der Dienstpflicht und verpflichtet den Arbeitnehmer, Bedenken
    gegen die Rechtmäßigkeit einer dienstlichen Anordnung unverzüglich bei seinem
    unmittelbaren Vorgesetzten geltend zu machen. Wird die Anordnung aufrecht erhalten,
    so hat sich der Arbeitnehmer ggf. an den nächsthöheren Vorgesetzten zu wenden.
    Wird die Anordnung bestätigt, ist sie auszuführen, sofern nicht Strafbarkeit vorliegt
    (insoweit besteht ein Weigerungsrecht, z.B. nach § 8 Abs. 2 BAT). Die Bestätigung
    hat auf Verlangen schriftlich zu erfolgen…“

    Der eine Teil macht wohl aus Geldgier mit, da mit allen Leistungen horrende Gewinne zu Lasten des Steuerzahlers erzielt werden.

    Der andere Teil mach wohl aus Angst um seinen Arbeitsplatz oder seine „Reputation“ mit.

  14. OT Angela Merkel will erstmal bis Sommer abwarten wie sich die Flüchtlingskrise bis dahinentwickelt (366/2*3.000=+549.000 mindestens).

    Nun dämmert es auch jenseits des Atlantiks, dass Merkel dabei ist Deutschland und Europa an die Wand zu fahren. Damit würde ein wichtiger Bündnispartner und Stabilitätsfaktor zu einem der unzähligen Krisengebiete
    US-Presseschau zu Köln „Das bedeutet, dass Angela Merkel gehen muss“

    Die Übergriffe in der Silvesternacht beschäftigen auch US-Medien. Dort ist man zunehmend besorgt über die deutsche Flüchtlingspolitik. Ein „New York Times“-Gastautor fordert den Rückzug der Kanzlerin.

  15. Weil gutes tun irgendie gute gefuehle gibt …

    „Viele wollen in Mali mithelfen“
    Der Neujahrsempfang der Gemeinde Henstedt-Ulzburg stand gestern ganz im Zeichen des Themas „Ein Fest für Afrika“…

    um einen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitssituation in dem westafrikanischen Land leisten zu können. Um auf das Thema einzustimmen, spielte die Trommelgruppe „Djembala Talking Drum“ aus Bad Bramstedt
    …Für 2016 wird mit 430 Neuankömmlingen gerechnet.
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Segeberg/Nachrichten-aus-Segeberg/Henstedt-Ulzburg-Viele-wollen-in-Mali-mithelfen

    2015 reicht nicht, es müssen 2016 mehr her,
    und wenn man sie aus afrika holen muss.

    „Ihr schafft das schon – auch ohne mich“

  16. Warum wird nicht auch bei linken Demonstrationen so hart durchgegriffen? Da sind ganze Heerscharen von Totalvermummten unterwegs, und dort gibt es solche Polizei-Ansagen NIE!“
    ——————————————————-

    Tja, warum wohl nicht?

    Der linke Oberkalif Jäger wird sich doch nicht an der staatlich alimentierten ANTIFA-MILIZ vergreifen wollen!

  17. Habe gerade Reiner Wendt auf N24 gehört.
    Mir reichts jetzt. Erst wenn es hier wieder einen Rechtsstaat gibt, kommt der Hering wieder zurück in Opas Ölpapier.

  18. Man mus auch prüfen (ich tue es), ob man nicht jene Polizisten, die so großzügig das Pfefferspray verwendeten, nicht wegen fahrlässiger Körperverletzung anzeigen soll!
    Bei 1700 Polizisten können einzelne Personen nicht abgegriffen werden? Das ich nicht lache!

  19. TV,- Tipp,- passend zum Thema, und ganz aktuell gerade jetzt, im ZDF von 18,°° bis 18.30 Uhr… “ Was geschah in der Silvesternacht “ wer will, bitte sehr

  20. Eine absolut zuverlässige Islamkritikerin kann aber auch bestätigen, dass der größte Teil der Hooligans friedlich war und das Verhalten der Kollegen aufs Schärfste verurteilte. Allerdings sollten diese Hools dann aber auch selbst dafür sorgen, dass derartiges nicht passiert, denn die Regeln gelten für a l l e!

    Etwas Temperament ist sicherlich nicht von Nachteil und belebt die Demo, aber Kloppen sollten sich die Hools ausschließlich weitab auf dem Acker!

  21. Ich habe die entscheidenden Minuten auch verfolgt und kann nur sagen, daß sich die Polizei üblicher Weise nicht auf so eine dumme und primitive Art provozieren läßt. Deshalb habe ich den Eindruck gewonnen, daß es von vorneherein geplant war, die Demo ‚auflaufen‘ zu lassen. Im Gegensatz zu Ausschreitungen der SAntifa in Leipzig war das in Köln eigentlich ein Kindergeburtstag!

  22. Hab mich jetzt überzeigen lassen, dass man die Hooligans halt glasklar behandeln muß.

    Hab ich zwar vorhin auch schon gedacht, aber sie taten mir ein wenig leid, wenn man sie ausschließt.

    Aber ich sage ja auch, dass Höcke sich mäßigen muß um nicht zu schaden und da müssen dann auch Hooligans das (wobei ich jetzt Höcke natürlich nicht mit Hooligans vergleiche, aber formal ist es ähnlich).

  23. Die Heroen von PEGIDA ziehen immer weitere Kreise

    Als zu Dresden die patriotischen Aufmärsche gegen die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates der Heroen von PEGIDA immer größere Volksmassen anzogen und von der Lizenzpresse nicht länger verschwiegen werden konnten, bot diese allerlei Parteiengecken-Sophisten auf, die versicherten, daß es sich dabei um eine sächsische Provinzposse handle, die daher rühre, daß man in Sachsen zu Zeiten der marxistischen Tyrannenknilche kein Fernsehen aus dem alten deutschen Rumpfstaat empfangen konnte. Als sich dann die besagten Aufmärsche auf andere Städte Mitteldeutschlands ausbreiteten, so erklären diese Sophisten nun, daß es sich dabei um eine mitteldeutsche Erscheinung handelt – wobei sie natürlich die Mitteldeutschen als Ostdeutsche bezeichnen, da es ja Pommern, Schlesien und Ostpreußen bei den Parteiengecken ebenso wenig geben darf wie die Königsberger Klopse bei den marxistischen Tyrannenknilchen – was sie wohl sagen werden, wenn PEGIDA in den alten deutschen Rumpfstaat kommen wird?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  24. Das wird den Gutmenschen nicht gefallen, da die Flüchtlinge in ein falsches Licht geraten
    zu verlinkender Text

    Kriminelle Clans versuchen zunehmend, Flüchtlinge zu rekrutieren. Das glaubt Sebastian Fiedler, NRW-Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter. Den Kontakt zu Asylbewerbern suchen sie demnach auf direktem Weg oder soziale Netzwerke.

  25. #13 WahrerSozialDemokrat (10. Jan 2016 18:01):

    Wenn man politisch etwas bewegen will, dann muss man sich organisieren. Dazu gehört auch, dass man Ordner hat, die durchgreifen und sich zwischen die eigentlichen Demonstranten und Störer stellen. Ansonsten glaube ich gerne, dass der Polizeieinsatzleiter seine Order hat und nichts für die Organisatoren einer PEgIdA-Demo, aber alles gegen sie tut. Da hilft aber kein Jammern, sondern nur planvolles Handeln.

    Und ansonsten: wenn täglich 1 000 000 vor dem Kanzleramt stünden, wäre Merkel am Ende. Wenn täglich 1000 „Widerständler“ von der Polizei zusammengeknüppelt und festgenommen werden, so macht das Merkel stärker, weil es den Widerstand gegen sie in den Augen der Millionen diskreditiert, so dass die eben NICHT vor dem Kanzleramt auftauchen.

  26. #28 INGRES (10. Jan 2016 18:15)

    Aber ich sage ja auch, dass Höcke sich mäßigen muß um nicht zu schaden…

    Genau. Höcke muß sich mäßigen, um nicht zu schaden.

    Hauptsache das Regime mäßigt sich nicht und schadet dem Land bis an die Wand. Wir aber mäßigen uns.

    Meine Fresse, was ist nur los, welcher Bazillus grassiert denn hier, verdammt nochmal?

  27. Seine These sei: „Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.“

    Sagt ein gewisser Mainzer Politikwissenschaftler Gerd Mielke. Er will AfD-Anhänger und Pegida-Demonstranten konsequent einschüchtern.
    https://jungefreiheit.de/?attachment_id=166066&postidd=166065

  28. Sorry für den Doppelpost
    Das wird den Gutmenschen nicht gefallen, da die Flüchtlinge in ein falsches Licht geraten
    Raubüberfälle und DiebstahlExperte: Clan-Mitglieder werben Flüchtlinge für kriminelle Machenschaften an

    Kriminelle Clans versuchen zunehmend, Flüchtlinge zu rekrutieren. Das glaubt Sebastian Fiedler, NRW-Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter. Den Kontakt zu Asylbewerbern suchen sie demnach auf direktem Weg oder soziale Netzwerke.

  29. Ich hoffe Pegida nimmt sich das zu Herzen und verzichtet zukünftig auf die „Unterstützung“ der „Fussballfans“
    Wem ist das eigentlich eingefallen?

  30. #34 Mark von Buch (10. Jan 2016 18:22)

    Genau! Höcke muss sich mässigen!

    Schliesslich hat er gesagt, er will kein Land, in dem Frauen Angst haben müssen, wenn sie allein auf die Strasse gehen.

    Dafür ist er förmlich zerrissen worden von den SPD-Medien. Nicht einmal ein halbes Jahr später sollte man vielleicht noch einmal darüber reden.

  31. Ich mag dieses Wort: Grenzschutz. Früher gab es mal eine Bundesbehörde die den Namen Bundesgrenzschutz trug. Als Folge eines arabischen. Terroranschlags bei dem Deutschland den Juden aus Israel nicht erlaubte die jüdischen Geiseln zu befreien, wurde die Grenzschutzgruppe 9 gegründet. Diese GSG9 lernte dann vom israelischen Grenzschutz, wie man Geiseln befreit. Den israelischen Grenzschutz (Magav) gibt es noch. Bei uns gibt es weder die Behörde mit dem Namen, noch Grenzschutz.

  32. #5 Eurabier (10. Jan 2016 17:53)

    Jetzt erst recht!!!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/muenchen-pegida-demonstrationen-feldherrenhalle

    Pegida meldet zahlreiche Kundgebungen in München an

    Montags bis donnerstags sollen „Mahnwachen“ auf dem Münchner Marienplatz stattfinden.

    10. Januar 2016, 17:15 Uhr

    Münchens Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle blickt mit Sorge auf die vielen angekündigten Veranstaltungen. Pegida sei in letzter Zeit immer rechtsextremer geworden, sagte er dem BR. Die Polizei will sämtliche Kundgebungen mit einem erhöhten Einsatzaufgebot begleiten.
    Inzwischen haben auch Gegendemonstranten zwei Veranstaltungen angemeldet – eine davon wird veranstaltet vom Zusammenschluss München ist bunt. Deren Anhänger wollen ebenfalls am morgigen Montag vor der Feldherrnhalle am Odeonsplatz demonstrieren. Rassistische Parolen dürfe es gerade dort nie wieder geben, sagten die Veranstalter.

    Wer von den linksgrünen Nichtsnutz*innen gegen Pegida demonstriert, der raubt, mordet und gruppenvergewaltigt im Geiste mit!


    Ihre Meinung
    Verstehen Sie die Pegida-Demonstranten?

    In immer mehr Städten formieren sich Bewegungen gegen Ausländer, gehen Menschen auf die Straße und demonstrieren. Haben Sie Verständnis für solche Demonstrationen?

    Haben Sie Verständnis für Pegida-Demonstranten?

    Diese Abstimmung ist beendet.

    Nein, die machen mir Angst.
    12,8 %

    Ja, da würde ich auch mitgehen.
    81,7 %

    Das sind doch alles Spinner.
    5,5 %

    Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/umfrage-pegida-100.html

  33. Es wird schon wieder relativiert und abgewiegelt. Das Problem liegt aber auch noch auf einer ganz anderen Ebene. Die Kölner (jedenfalls sehr viele) fühlen sich in Köln fremd unter Fremden, und das immer mehr. Sie wollen ihre Stadt zurück.

    Viele, viele Bürger, die nicht dabei waren, fühlen sich der Pegida verbunden, die mit Wasserwerfern angegangen wurde. Das ist nicht gut, das ist gar nicht gut.

  34. Auf FOCUS.online zu lesen:

    – Clans werben Flüchtlinge für kriminelle Machenschaften.

    Ach ? Hätte ja niemand angenommen, wieso lassen sich Fachärzte und Ingeniere denn für SOWAS einspannen, also wirklich..

    VIELMEHR STELLT SICH DOCH FOLGENDE FRAGE ???

    und WER wirbt die CLANS an ???

    ANTWORT: ANGELA MERKEL

  35. Bis zu 15 Beamte waren am Samstag wegen einer Gruppe afghanischer Flüchtlinge im Alter zwischen 17 und 25 Jahren mehrere Stunden lang im Einsatz. Nach Recherchen des Erdinger Anzeiger kamen bereits am Nachmittag Afghanen aus ganz Bayern, unter anderem aus München, Taufkirchen, Geisenhausen, Memmingen und Grafenau in die Asylunterkunft an der Thomasstraße in der Sandgrubensiedlung in Klettham, um bei Bekannten zu feiern. Die beiden 20 und 25 Jahre alten Gastgeber sollten sich später als Haupttäter herausstellen.

    Florian Leitner, Hauptkommissar bei der Erdinger Polizei, berichtet, dass der erste Notruf um 19.25 Uhr bei der Einsatzzentrale in Ingolstadt einging. “Passanten haben uns informiert, dass zwei Ausländer auf den Christbaum auf den Schrannenplatz geklettert waren. Sie rissen die Lichterkette und Äste herunter. Dabei schrien sie laut herum.” Mutmaßlich hätten sich die Flüchtlinge bewusst ein christliches Symbol für ihre Provokation ausgesucht.

    Wenig später ging nach Angaben des Einsatzleiters der zweite Notruf ein. Ein weiterer Zeuge teilte mit, dass zwei Ausländer vor dem Brauereigasthof Erdinger Weißbräu zwei Frauen belästigt hätten. Die Gruppe bewege sich nun weiter die Lange Zeile abwärts. “Wir sind mit zwei uniformierten und einer zivilen Streife in die Innenstadt ausgerückt”, berichtet Leitner. Vor dem Döner-Lokal an der Ecke zum Mühlgraben trafen die sechs Beamten die Gruppe an.

    Zivilpolizisten mit Faustschlägen traktiert

    “Ehe wir mit der Befragung beginnen konnten, wurden einige aus der Gruppe heraus unvermittelt aggressiv. Anstatt ihre Ausweise zu zeigen, begannen zwei Afghanen, die Zivilpolizisten mit Faustschlägen zu traktieren”, so der Kommissar. Weitere Streifen und der Einsatzzug wurden zur Unterstützung angefordert. Zu viert gelang es der Polizei, die Angreifer niederzuringen und zu fesseln.

    Besonders krank. Es zeigt wie die Gutmenschen mittlerweile ticken: “Rund 50 Zeugen standen um uns herum und haben zugeschaut. Dabei wurden wir immer wieder angegangen, wir sollten die Männer in Ruhe lassen.” !!!

    Dieser Fall habe gezeigt, welche Gratwanderung die Polizei bei solchen Einsätzen gehen müsse. Fünf aus der Gruppe konnten abgedrängt werden. Sie erhielten einen Platzverweis und wurden aufgefordert, die Stadt schnellstmöglich zu verlassen – mit Erfolg. Die beiden Hauptaggressoren verbrachten die Nacht in der Zelle. Am nächsten Morgen wollten sie sich an nichts mehr erinnern können. Kein Verständnis hat Leitner auch für die Asylbewerber, die sich weigerten, einer Polizistin ihre Papiere zu zeigen.

    http://www.merkur.de/lokales/erding/erding/asylbewerber-erding-frauen-belaestigt-polizisten-attackiert-6020871.html

  36. Zu der ZDF-Sendung, die gerade zu Ende ging:

    Die Presse hat unsauber recherchiert. Die Gewalttaten der Araber fanden an Silvester wohl in erster Linie nicht auf dem Bahnhofsvorplatz statt, sondern in der Bahnhofshalle. Dorthin zogen sich diejenigen zurück, die bei der Räumung des Domvorplatzes von der Polizei vertrieben wurden.

    Jeder, der zur Bahn, zur S-Bahn oder zur Straßenbahn wollte, mußte in diese Halle, in voll mit diesen Personen war. So wird es jedenfalls in diesem Video anschaulich geschildert.
    https://www.youtube.com/watch?v=SDELW-fJEuw

  37. So wird in Deutschland „mit der ganzen Härte des Rechtsstaates“ gegen den Sexualmob vorgegangen.
    Der junge Asylbewerber, der den Zettel „Ich will fucken, Ich töten usw.“ bei sich führte, ist wieder auf freiem Fuß.
    Dazu heißt es:

    Im vergangenen Juli sei er wegen eines Taschendiebstahls aufgefallen. Außerdem würden er und Freunde von ihm in der Flüchtlingsunterkunft Ärger machen. „Sie trinken, rauchen, nehmen Drogen und wollen nicht zur Schule gehen“, wird in dem Bericht eine nicht näher genannte Quelle zitiert.

    Der junge Marokkaner war nach seiner Festnahme wieder auf freien Fuß gekommen, da sich der Tatverdacht gegen ihn nicht erhärtet habe.
    .
    Die Festnahmen nach den Übergriffen in Köln verlaufen also offenbar wie das Hornberger Schießen.
    .
    http://www.focus.de/regional/koeln/nach-uebergriffen-in-koeln-ich-mache-so-etwas-nicht-verdaechtiger-mit-drohzettel-will-unschuldig-sein_id_5200681.html

  38. Der Jäger ist der noch im Amt? Es erstaunt der hat ein politisches Leben wie 10 Katzen. Der lügt wenn er den Mund aufmacht, ein echter Sozi mit allen Attitüden der Neuzeit. Verlogen und ohne einen Ar.. in der Hose.

  39. Übrigens, TV – Tipp morgen 11.1.2016 im GEZ geförderten ARD heißt es wieder ab 21.15 Uhr Tri-tra-trallala, der Kasperl der ist wieder da…

    “ Ha, Ha, Ha, Hart aber faier ! “

    Thema : Die Schande von Köln , was sind die Konsequenzen

    mit von der Partie, Genossin Hanni Kraft, SPD
    Renate Künast, B‘90/Grüne ( Barbie für Arme )

    wollen sie als geneigter PI,- Freund von Welt einen passenden Kommentar zu diesem Bühnenstück schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, aber drücken sie sich vornehm aus, sonst sperrt der Plasberg ihren Kommentar persönlich, bitte schön —>
    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch216.html

  40. OT – DIE LINKEN LÜGEN SELBER VERHETZEN DAS EIGENE VOLK (DEUTSCHLAND VERRECKE) etc. alles kein Problem, aber WEHE MAN SPRICHT DIE WAHRHEIT AUS

    HIER:

    -https://linksunten.indymedia.org/de/node/164566

    Wegen dieses T-Shirts: Anzeige gegen PEGIDA-Chef Bachmann
    Verfasst am: 09.01.2016 – 14:04.
    Quelle :
    mopo24
    Erstveröffentlicht:
    09.01.2016

    Dresden – PEGIDA-Chef Lutz Bachmann (42) bekommt Ärger: Weil er auf Facebook ein Foto postete, auf dem er selbst ein T-Shirt mit der Aufschrift „Rapefugees not welcome“ trägt, hat ein Leipziger Anwalt nun Anzeige erstattet.

    Am Donnerstagabend postete Bachmann auf seinem Facebook-Profil das Foto, schrieb dazu: „Sooooo Freunde, auf Grund der enormen Nachfrage hat Legida alle Hebel in Bewegung gesetzt und es wird am Montag das Shirt in Leipzig zum Legida-Geburtstag geben!“.

    Auf dem Shirt ist eine Frau zu sehen, die von bewaffneten Männern verfolgt wird. Das Wort Flüchtlinge (refugees) wird darauf mit Vergewaltigung (rape) in Verbindung gebracht.

    Wie „LVZ“ berichtet, habe der Leipziger Anwalt Jürgen Kasek deswegen am Freitag Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Dresden erstattet. „Das ist keine Satire. Das ist Volksverhetzung“, sagte der Anwalt der „Leipziger Volkszeitung“. Mit dem T-Shirt würden Asylbewerber pauschal als Vergewaltiger bezeichnet, so Kasek weiter.

    Bachmann kündigte an, dass das T-Shirt am Montag beim LEGIDA-Jahrestag zu haben sei. Kasek hofft nun, dass eine Anzeige es der Stadt ermöglicht, die Verbreitung der Shirts zu verhindern.

  41. Und jetzt alle zusammen: EINS, ZWEI, DREI, DANKE POLIZEI! 😀

    Kommt erstmal aus dem Hintern der Polizei raus, ihr stolzen Patrioten. Die lachen sich über euch kaputt. Würdigt sie nicht eines Blickes. Solange es bei der Polizei nicht klare Bekundungen gibt, die Situation zu ändern, ist keiner der Polizisten besser als Merkel. ‚Die machen doch nur ihren Job.‘ Kann nach allem, was in den letzten zwei Wochen passiert ist nicht mehr als Ausrede gelten.

  42. Wenn ich mir den Kasek so ansehe weis ich alles. Grün und schwul das sagt alles. Was für eine Pfeife ! Solche „Männer“ braucht das Land nicht !

  43. #38 Mark von Buch (10. Jan 2016 18:22)
    Ja seit gestern läuft hier was gehörig verquer. Kann gar nicht fassen woran es liegt.
    Den eigenen Leuten (Hooligans) dermaßen in den Rücken zu fallen ist nicht nur kein feiner Zug sondern unterstes Niveau.

  44. The games must go on…

    heute · So, 10. Jan · 20:15-23:15 · WDR
    Proklamation des Kölner Dreigestirns 2016

    Motto: Mer stelle alles op der Kopp Aufzeichnung aus dem Kölner Gürzenich

    Der Kölner Gürzenich steht Kopf! Bei der Proklamation des neuen Dreigestirns 2016 mit Prinz Thomas II., Bauer Anton und Jungfrau Johanna, wird das Motto „Mer stelle alles op d’r Kopp“ wörtlich genommen.

    Dafür sorgen: der „Kopf-über“-Artist Kai Leclerc, Dä Nubbel, Wise Guys, Jürgen Beckers, Ferdinanz Linzenich, Ludwig Sebus, Klüngelköpp, Brings, Höhner, Natascha Nalzat und das Scala-Ensemble, die Junge Sinfonie Köln, der Kölner Jugendchor St. Stephan, die Kölner Prinzengarde, Kuhl und de Gäng, und andere

    Zum ersten Mal übernimmt die Proklamation des Dreigestirns eine Frau: Kölns neue Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

    Moderation: Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 e.V. Kommentator: Marc Schlömer.

    Jibbet et och een Flüchtlingsprinz?

  45. @ #33 alexandros (10. Jan 2016 18:22)
    „Kriminelle Clans versuchen …Flüchtlinge zu rekrutieren…soziale Netzwerke.“

    Also via WLAN von „gratis HOTSPOTS“, die die Asylings-Mafia von der IT-Industrie fordert,
    und unter „Tue Gutes“ PR auch bekommt.

    Funkübertragung durch offene netze heisst aber auch leichte Abhoerbarkeit/tracking.
    Aus Sicht der Schlapphuete wie vs, mad, bnd
    sind also Funkverbindungen der Asylinge
    zu begruessen, weil sie Einsicht erlauben.

    wer surft als pseudonym wo und postet was,
    hat welchen freundeskreis, bankverbindungen,
    angebote an diebesgut, einbruchsplanungen,
    sozialamt-tips, beste passfaelscher etc

    technische aufklaerung im vorfeld ist die beste art, kriminalitaeten zu verhindern.

  46. https://www.facebook.com/ZECKOMAG/?fref=nf

    Ihr sollt die ersten 10 Reihen der Demo stellen, haben sie gesagt, ihr sollt Böller werfen, haben sie gesagt, ihr sollt Flaschen werfen, haben sie gesagt, ihr sollt euch vermummen, haben sie gesagt. Gesagt, getan. Demo nach wenigen Metern abgebrochen. ?#?DankeAntifa? ?#?Köln?

    Die LINKEN Zecken haben das provoziert.

  47. Halb OT

    Interessante Erkenntnisse von Renan Demirkan (wenn auch mit einer z.T. etwas eigenwilligen Grammatik):

    Gastbeitrag von Renan Demirkan

    Meine Silvesternacht in Köln

    Köln. Die türkischstämmige Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan erlebte die Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht hautnah mit.

    (…)

    Zugegeben: Auch deutsche Männer belästigen Frauen sexuell. Nur haben sie gegenüber dem muslimischen Männern aber einen Nachteil: Sie können dies mit nichts rechtfertigen. Muslimische Männer dagegen haben einen ethno-kulturellen und religiösen Hintergrund. Migrantische sexuelle Gewalt gegen Einheimische in Deutschland ist schwerpunktmäßig islambezogene Gewalt. Diese Täter begehen ihre Taten häufig innerhalb eines islamisch geprägten ethnokulturellen Rahmens und legitimieren sie zum Teil auch mit Islambezügen. Was sexuelle Gewalt angeht, versuchen die Täter bei Vorfällen dieser Art meist, den eigenen Status als Angehörige eines ethnokulturellen Kollektivs zu heben, indem sie die von ihnen verachtete deutsche Gesellschaft stellvertretend über ihre Frauen herabwürdigen. Dabei fühlt man sich umso stärker und umso motivierter zu weiteren Taten, je weniger die angegriffene Gesellschaft auf solche Übergriffe reagiert. Dies entspricht dem Ehrbegriff islamisch geprägter Kulturen, in denen Ehre im Sinne von Status durch die demonstrative Demütigung anderer hergestellt wird, während Stärke umgekehrt Respekt erzeugt. Sexuelle Gewalt ist daher im Rahmen dieses allgemeinen ethnokulturellen Kontextes zu betrachten.** Ihnen interessiert es daher gar nicht, ob deren Verhalten mit unseren Werten nicht im Einklang stehen oder ob dies strafrechtliche Folgen hat.

    Während es also dem westlichen Mann um die Erniedrigung der Frau geht, geht es dem muslimischen Mann um die Steigerung seines Ansehens innerhalb seiner Sippe oder Clans. Diese Form der Selbstbewusstseinssteigerung und Steigerung des Ansehens ist dem deutschen Mann nicht möglich, denn während der Muslim von seinesgleichen deshalb Ansehen genießt, wird der westliche Mann für seine Tat zu Recht verachtet. Dem Muslim interessiert es daher gar nicht, ob man ihn zusammen mit dem Deutschen in einen Topf wirft und beide pauschal nur als „Iditoen“ bezeichnet. Denn mit dieser Bezeichnung ist das Problem noch nicht benannt, mithin ist damit auch nicht bekannt, aus welcher Richtung diese Gefahr kommt.

    (…)

    (Hervorhebung von mir.)

    Ganzer Artikel:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/renan-demirkan-mein-silvester-2015-in-koeln-aid-1.5679685

  48. #19 alexandros

    „…dass Merkel gehen muss…“

    ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?
    wenn Merkel von den USA geführt wird,
    dann könnte was passieren,
    aber ob dann was besseres nachkommt,
    ist dann nicht sicher.

    wenn sie nicht gesteuert ist,
    dann müssen wir uns selber
    was einfallen lassen…

  49. EINS
    ZWEI
    DREI
    DANKE POLIZEI

    MUAHAHAHAHAA…

    wenn die AFD an der macht ist können die polizisten mein Auto waschen… die ganze kölner polizei sollte SOFORT ENTLASSEN WERDEN!!

  50. Das teuflische daran ist, dass wenn Pegida nicht mehr waere, waeren alle POlitiker froh!

    Anstatt hinter dem Volk und Deutschem Brauchtum zu stehenm, stehen sie lieber gegen das Volk und lassen es gezielt vergewaltigen!

    Freiheit fuer Deutschland und dem Deutschen Volke, Friedensvetrag mit Russland und endlich dieses Washington rausschmeissen, das Deutsche Volk ist nicht frei, es lebt unter Besatzung, regiert von Washington.
    Und endlich mal dieses Krankenkassezeugs mit der Tuerkei beenden, die Deutschen werden seit Jahrzehnten betrogen und verheizt.

    Jemand wo die Fahne wegschmeisst hat uns sicherlich nicht zu regieren, Kasner raus, Friedensvetrag rein.
    Alle POlitiker anzeigen…

  51. Drittens war der Block von etwa 100 Hooligans ein ständiger Unruheherd, der nach Augenzeugenbeobachtung schon mit der Vorgabe auflief, gegen die Polizei zu randalieren.

    Verglichen mit Antifa-Demos war das aber Kindergeburtstag.
    Außerdem, wenn es mehr als 1000 Polizisten waren, sollten sie in der Lage sein, die Gruppe von 100 Personen abzutrennen und zu beherrschen.

    Mit diesen aggressiven und gewaltbereiten Hooligans wird der friedliche Bürgerprotest niemals Erfolg haben.

    Hier ist die Frage erlaubt, wie viel Erfolg brave Spaziergänge bisher gebracht haben.
    Der bunte Staat ist derart degeneriert und blöd, dass er Proteste / Unmut des staatstragenden Bürgers ignoriert und weiter in den Abgrund steuert.

    Brave Bürger können diese degenerierte politische Klasse nicht beeindrucken, sondern nur Bürger, die bereit sind zu handeln, um sich von Wahnsinnigen zu retten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rum%C3%A4nische_Revolution_1989

    Man soll sich mit Vorwürfen nicht plagen.
    NRW-KALIFAT WOLLTE KEINE ECHTE PROTEST-DEMO ZU SILVESTER-EREIGNISSEN.
    Wären es keine Hooligans / Provokateure, würde Jäger irgendeinen anderen Anlass ausdenken, notfalls auch ohne Anlass zuschlagen.

    DIESE DEMO WAR EIN ERFOLG.
    Sie hat gezeigt, dass es viele Bürger gibt, die gegen Selbstmord der „Eliten“ aktiv protestieren.
    Sie hat auch gezeigt, dass dieser verkommene Staat gegen Ficklinge nichts ausrichten kann / will, aber gegen eigene Bürger mit voller Macht vorgeht.

    Es ist schon jedem offensichtlich:
    DIESER STAAT IST DER FEIND DER EIGENEN BÜRGER.
    Klar, dass solcher Staat nicht dauerhaft existieren kann.

  52. Ich bin zwar weder Wähler noch Symphatisant der NPD, muß aber eines hier mal klarstellen. Die NPD ist eine durch freie Wahlen legitimierte, zugelassene Partei und hat daher auch das Recht, an Demonstrationen teilzunehmen. Wo eine in DieLinke umbenannte SED, die als Staatspartei des Unrechtsregimes DDR dafür verantwortlich ist, daß 17 Millionen Deutsche 28 Jahre hinter Mauer, Stacheldraht, Selbstschußanlagen und Minenfelder eingesperrt waren, und beim Versuch, dieses Unrechtsregime zu verlassen, wie die Hasen abgeknallt wurden, schon wieder in Machtpositionen sitzt, hat auch eine NPD ihr Existenzrecht! So ist das jedenfalls in einem demokratischen Rechtsstaat!

  53. @ #58 cipher (10. Jan 2016 18:36)
    „Das ist keine Satire. Das ist Volksverhetzung“, sagte der Anwalt der ..“

    eine klare typische selbstueberschaetzung
    (wenn nicht gar amtsanmassung als richter).

    der rechtsverdreher sollte sich angewöhnen,
    „meiner ansicht nach“ voran zu stellen,
    anstatt seine ansicht als urteil auszugeben.

    was was ist, entscheidet ein deutsche richter
    kein privater meinungsverbreiter.
    zurueck ins 1.semester.

  54. Morgen geht die Talkshow-Saison wieder los!
    Auftakt macht Hart aber fair auf DDR1.

    Gästeliste:
    ACHTUNG! VOR DEM WEITERLESEN MINDESTENS 3 KOTZEIMER BEREITSTELLEN!

    – Heribert Prantl
    – Renate Künast
    – Hannelore Kraft
    – Kristina Schröder
    – Rainer Wendt

    Aaaaaaaah!

    Ein K-Fest für den PI K-Club vom feinsten!

  55. #64 FanvonMichaelStürzenberger (10. Jan 2016 18:52)

    https://www.facebook.com/ZECKOMAG/?fref=nf

    Ihr sollt die ersten 10 Reihen der Demo stellen, haben sie gesagt, ihr sollt Böller werfen, haben sie gesagt, ihr sollt Flaschen werfen, haben sie gesagt, ihr sollt euch vermummen, haben sie gesagt. Gesagt, getan. Demo nach wenigen Metern abgebrochen. ?#?DankeAntifa? ?#?Köln?

    Die LINKEN Zecken haben das provoziert.

    ==================

    diese ********* zeigen da sogar ihre mitgliedsausweise wo sie GELD von abbuchen können ich glaube die denken ihre facebook Seite könnten nur Mitlieder sehen aber sie ist öffentlich… bitte SREENSHOTS auf facebook verbreiten!!

  56. OT

    Flüchtling gesteht sexuellen Missbrauch eines Schulkinds

    Der Verdächtige soll die Zehnjährige auf dem Schulhof abgefangen haben. In Winterhude wurden zwei Frauen sexuell belästigt.

    http://wp.me/p6QyDM-3c4

    Erding – Randalierende Asylbewerber – Erding

    Mit allen verfügbaren Kräften bändigt die Polizei in der Innenstadt Flüchtlinge, die Passantinnen belästigen. Dienstgruppenleiter verteidigt Vorgehen gegen Kritik: „Beamten haben sich absolut korrekt verhalten“

    http://wp.me/p6QyDM-3cb

  57. #13 WahrerSozialDemokrat (10. Jan 2016 18:01)
    #16 Mark von Buch (10. Jan 2016 18:08)
    #60 GundelGaukeley (10. Jan 2016 18:48)

    Genau so ist es!!!
    Dass einigen der Newbies, die seit 3 Tagen hier posten, etwas Kontext fehlt ist verständlich und okay. Dass aber in redaktionellen PI-Beiträgen über jedes Stöckchen gesprungen wird, das die Systemlinge hinhalten, ist völlig unerklärlich und inakzeptabel.
    Wie kann sich der Autor hier zum Oberdistanzierer machen? Der Feind meines Feindes ist mein Freund, zumindest solange, bis der Feind besiegt ist.

  58. Es ist doch das ewig gleiche Strickmuster und es war vorhersehbar. Man wollte von vorneherein dass es diese Wendung nimmt. Und – auf einmal war so viel Polizei da. Alles komisch. Mehr als komisch. Man kann doch dran fühlen.

  59. OT

    Neue Erkenntnisse Pariser Angreifer hatte Frauen in Kölner Diskothek begrapscht

    Am vergangenen Donnerstag erschießen Polizisten in Paris einen Mann, der sie mit einem Schlachterbeil attackiert. Jetzt kommt heraus: Der Angreifer lebte zuletzt in einer Flüchtlingsunterkunft in Recklinghausen, verherrlichte die IS-Terrormiliz und war der Polizei gut bekannt.

    http://wp.me/p6QyDM-3ce

    Parteien: Wolf warnt vor überzogenen Anreizen für Flüchtlinge

    In der Flüchtlingsdebatte hat der Spitzenkandidat der CDU bei der Landtagswahl, Guido Wolf, vor zu viel Anreizen für Asylsuchende gewarnt. „Sie müssen wissen, dass wir nicht das Land der unbegrenzten Möglichkeiten sind“, sagte Wolf am Sonntag in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) beim politischen Jahresauftakt seiner Partei. So wie bisher könne es nicht weiter gehen.

    http://wp.me/p6QyDM-3c9

  60. OT

    Der BJM Heiko Maas wird mit seiner Theorie, das die nordafrikanisch-arabische Vergewaltigungsorgie in der Sylvesternacht am Kölner Dom von vorneherein präzise geplant und organisiert wurde, da seiner Ansicht nach nicht so viele Männer von alleine irgendwo herkommen.

    Ich glaube der gute Heiko ist jetzt völlig der Realität entrückt, denn wer so viele fremde Männer ins Land hinein lässt, der muss sich nicht wundern, dass auch ganz schnell irgendwo ganz viele Männer herkommen.

    Oder unser Bundesjustizminister hat schlicht und ergreifend keine Ahnung von der funktionsweise Sozialer Netzwerke, vielleicht ist das für ihn wie für die Kanzlerin alles Neuland. Das kann ohne weiters so abgelaufen sein, das erst mal so 10 -12 Asylneger und Mohammedaner am Dom rumlungerten, die dann feststellten, das sich immer mehr Partyvolk am Bahnhof sammelte um nach Hause zu kommen, so …dann haben die notgeilen Typen gesehen, dass die alkoholisierten Frauen leichte Beute sind und haben aus ihrem Umfeld weitere Afrikaner und Araber zum Bahnhof gelockt, nach dem Motto hier geht die Party ab, hier sind Weiber und gute Gelegenheit für Diebstahl Beute machen — wieso kann so etwas ein Bundesjustizminister verstehen?
    In welcher Welt lebt der? Ein Hinterweltler?

    Also wenn Herr Maas ja doch recht hätte und die Vergewaltigungen wurden organisiert, dann würde dies, ja nur sein eigenes Versagen offenbaren, denn wenn solche schändlichen Taten in Deutschland, wie Herr Maas es vermutet von langer Hand geplant wurden, wenn so etwas in Deutschland möglich ist, haben wir es mit eklatantem Staatsversagen zu tun.

    Stellt sich jetzt noch die Frage, wenn Herr Maas recht hat;

    -Wer war es der diese Vergewaltigungen, Diebstähle und Übergriffe geplant und organisiert hat?

    -stehen IS Leute dahinter? Sollte dass ein Terrorangriff sein, zur Abwechslung mal nicht mit Kalaschnikov und Bomben, sondern mit dem Fleischgewehr?

    -wurden die Muslime von Predigern wie Sven Lau oder Pierre Vogel als Hintermänner in einem Netzwerk dazu instruiert

    -sind diese Leute schon mit solchen Absichten nach Deutschland gekommen und wurden schon in Nordafrika zu einem Vergewaltigungs- und Plünderungsdschihad instrualisiert

    -gibt es Prediger in hiesigen Moscheen die zu solchen Taten animieren oder aufrufen

    Wenn es so ist wie Herr Maas vermutet, dass Organisation dahintersteckt-warum weis der Staat dann nichts davon-
    wenn solche Attacken in Deutschland von langer Hand von wem auch immer vorbereitet und ausgeführt werden können, dann haben wir keine innere Sicherheit mehr und können uns das Geld für die Polizei eigentlich sparen.

    Aber ich glaube Herr Maas sagt einfach nur irgendwas in dieser Situation, weil er meint etwas sagen zu müssen, damit er sich nicht wie ein Unnötiger fühlt, der nicht weis was er in dieser Situation eigentlich beitragen soll. Allerdings scheint auch sein jetziger Beitrag unnötig und überflüssig zu sein.

    Ich tendiere eher zu zweiten lebensnahen Fall, dass dort am Dom wie vielerorts mittlerweile auch, solche Typen rumlungerten und die alkoholisierten Reisenden als leichte Beute für ihre Sexhungrigen Landsleute sahen, da haben die dann schnell ihre Community aus den Heimen herbeigerufen und schon waren tausende Asylanten und Flüchtlinge vor Ort.

    Herr Maas sollte sich lieber darüber Gedanken machen, das Diebe oder eben auch diese Sexgierigen Objekte und Personen mit ihren Smartphones ausspähen und dann verstärkung herbeiordern. So etwas kann in jedem Stadtpark praktiziert werden, da brauch nur einer auf der Bank zu sitzen und per WhatsApp seinen Mittätern die Botschaft zu schicken jetzt kann es losgehen, Frau läuft in Richtung Stadtwald, dort ist guter Platz zum Abfangen…diese Variante scheint viel realistischer als wie Herr Maas vermutet, das irgendwelche höheren Mächte dahinter stehen…Wählt die ganzen CDU/SPD Nieten endlich ab!

  61. OT

    Gewalt in Silvesternacht: Zahl der Anzeigen steigt auf 516

    Die Anzeigen zu den Gewalttaten in der Kölner Silvesternacht häufen sich. Justizminister Maas geht davon aus, dass die Angriffe auf Frauen organisiert waren. Zugleich warnt vor der Stereotypisierung von Flüchtlingen.

    http://wp.me/p6QyDM-3cl

  62. Vor ca. 5 Jahren sagte Dr. Thilo Sarrazin:

    „Wir sind kurz vor dem Punkt, wo die Sache noch auf demokratische Weise zu regeln ist“

    Ich glaube, wir haben diesen Punkt bereits überschritten.

  63. Auch nicht Vergessen

    Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken
    Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken
    Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
    Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes
    nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des
    „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48
    Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den
    Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt
    werden.
    Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der
    Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
    Mitglieder gerecht zu werden.
    Begründung:
    Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat
    auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei
    Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den DemonstrationsVeteranen-Fond
    und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.

    Impressum
    Herausgeber:
    Jusos in der SPD
    Willy-Brandt-Haus
    10963 Berlin
    Für den Inhalt der Anträge sind die
    jeweiligen Antragsteller verantwortlich.

  64. Leute von PEGIDA fordert beim nächsten NPD auftritt diese Leute bitte unmisverständlich zum verlassen der Veranstaltung auf.
    Parteigänger der NPD sind absolut unerwüschte Personen

    Die Gründe hierzu sind oben hienreichend benannt worden.
    Genauso soltet ihr mit den holen HOLIGANS verfahren.

    (Als Fan des Deutschen Widerstandes würde ich eh eine Demo mit NPD Parteigängern verlassen)

    Im übrigen sind Parteien wie die NSDAP & NPD keine Rechten sondern eigentlich Linke Bewegungen.
    Wie das die niemand geringerer als Ludwig von Mises nachgewiesen hat, was die NSDAP betrifft.
    Merksatz „Alle Sozialisten sind links“ und das ausnamslos.
    Vieleicht hilft das gegen die Nazi Keule.

    Nochmal NPD Parteigänger und Hols sind unerwünscht.

  65. @ #73 Norbert Pillmann (10. Jan 2016
    „zeigen da sogar ihre mitgliedsausweise wo sie GELD von abbuchen können“

    nobbi, die wolln dich doch nur aergern
    isn feg, also garnicht ichnoriern.
    besuch dort lieber mal den

    Arbeitskreis feministischer Muslima in der NPD

  66. Der Bericht enthält einige Fehler. Es waren nicht drei Ursachen, sondern nur eine, und zwei Hilfsmittel, die dazu benutzt wurden.

    Noch etwas fiel auf: Zu Beginn der Kundgebung sagte ein Sprecher der Organisation, dass Partei-Abzeichen, Flyer oder Banner nicht gestattet sind. Daran hielten sich aber ganz offensichtlich einige nicht.

    Im Livestream war zu beobachten, daß die NPD-Schilder auch schnell wieder verschwanden. Das heißt, die Ordner haben ihre Arbeit getan.

    Mit diesen aggressiven und gewaltbereiten Hooligans wird der friedliche Bürgerprotest niemals Erfolg haben.

    Bitte nicht gegen die Hooligans pauschalisieren. Gewaltbereit waren nur einige wenige, und das waren eingeschleuste Provokateure. Die Polizei hätte sie ohne weiteres rausziehen und festnehmen können. Aber wer verhaftet schon gern seine eigenen Leute?

  67. Gut wenn Merkel Widerstand haben will bekommt Sie ihn !
    JEDE WOCHE IM WESTEN MINDESTENS 4 DEMOS ,
    DER OSTEN NIMMT DEN MONTAG !
    DER WESTEN DEN DIENSTAG!

    4-5 Demos jede Woche zB. Köln,Duisburg ,Dortmund , Essen oder Düsseldorf !
    Obwohl 2 wären auch schon gut.
    Der Platz muss natürlich zentral sein.
    Dann kommt Jäger und co. aber voll ins Schimmen,vor allem das kostet richtig und auf die Asylanten müssen sie auch noch achten !

    Das Wichtigste sich NICHT provozieren lassen,
    obwohl wenn linke Zecken irgendwo Donnerschläge rein werfen ist es schwer ruhig zu bleiben!

    Am besten rundherum große Banner spannen , dann kommt auch von aussen keiner mehr dazu und raus auch nicht .
    Wichtig wäre auch das welche von den Demos , ALLES filmen , von allen Seiten !
    Es warten Millionen , die auf die Strasse gehen wollen , wir müssen Ihnen nur einen sicheren Weg ebnen, dann wird es ein selbstläufer !!

  68. #77 SV (10. Jan 2016 19:04)

    In der Flüchtlingsdebatte hat der Spitzenkandidat der CDU bei der Landtagswahl, Guido Wolf, vor zu viel Anreizen für Asylsuchende gewarnt.

    Bis die vollverblödete CDU kapiert hat, daß sämtliche „Anreize“ auf Null runterzufahren sind, weil sie nichts, aber auch gar nichts mit Asyl zu haben, werden ein, zwei weitere Millionen „Schutzsuchender“ auf unseren Straßen rumlungern.

  69. Der Widerstand wächst. Wenn der letzte GUT-Bürger aufgewacht ist dann wird er zum WUT-Bürger, dann wird sich das Volk
    erheben und alles von der Straße fegen. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus. Vergesst das nicht und sagt das euch
    immer wieder.

  70. Zitat aus dem Artikel…………

    ————————————
    Mit diesen aggressiven und gewaltbereiten Hooligans wird der friedliche Bürgerprotest niemals Erfolg haben. Diesen Radaubrüdern muss man im Vorfeld klarmachen, dass sie sich bei Pegida und sonstigen Bürgerdemos absolut friedlich verhalten MÜSSEN, sonst sind sie unerwünscht.
    ————————————

    Eben genau das ist doch Blödsinn.

    Man sollte von der ANTIFA was lernen und den Behörden Respekt beibringen, nicht schon wieder unterwürfig zusammenzucken.

    Und schon gar nicht sich von den Hooligans trennen, sondern sie zur Demoschutztruppe machen.

    Vorne liegt das Ziel………….

    Buckeln nütz da nichts, das ist was für Untertanen.

    Ihr fragt ob ihr demonstrieren dürft, wo ihr laufen dürft, ob ihr die und jene mitnehmen dürft und ..und ..und, kuschen kuschen kuschen…….

  71. Ihr Deutschen seid einfach völlig unfähig euch zu wehren.

    Ihr seid einfach nur Unteranen, nichts weiter.

    Ihr fleht und heult um Rücksicht und darum das zu dürfen was die anderen können …..ihr Heulsusen.

  72. #58 cipher

    Anzeige kann jeder Idiot erstatten, der glaubt, daß eine Straftat begangen worden sei.

    Das T-Shirt bezeichnet Asylbewerber nicht pauschal als Vergewaltiger, sondern besagt lediglich, daß vergewaltigende Asylanten nicht willkommen sind.

  73. Die Hools waren die Ersten, die den Ball hier in der BRD ins Rollen gebracht haben. Ausserdem haben sie öfters auf Demos die Leute vor linken Angreifern geschützt.
    In der DDR waren sie massgeblich in der vorderen Reihe.
    Und jetzt werden ihnen hier wieder Messer in den Rücken gerammt. Typischen PI-Umfeld.

    Und das alles nach solchen Vorfällen wie Silvester. Ich hoffe eure Frauen haben noch ein paar richtige Männer in der Hinterhand, sie werden sie bald brauchen.

    Oh, und die Presse hetzt wieder.. na und? Hätten sie auch so gemacht und glauben tut denen auch keiner mehr.

    Ja, die Hools sollen die ganzen braven,lieben,besseren Überbürger alleine lassen. Mal sehen wie weit die kommen, wenn die ANTIFA angreift und der Staat der Polizei sagt, sie soll nicht mehr dazwischen gehen.
    Dann gibt es wahrscheinlich Tote,aber immerhin wart ihr dann die braven,gesetzestreuen Bürger, wenn ihr kauptt in der Gosse liegt..

    Ein Haufen Witzfiguren hier.

  74. Von diesem „Bericht“ bin ich mehr als enttäuscht!
    Sind wir hier noch bei PI-NEWS.NET oder habe ich versehentlich die Netzseite des gleichgeschalteten Linksfunks aufgerufen?!?

    SO – lief der Abbruch:

    Organisierter Rechtsbruch: Polizeiterror in Köln

    Statt völlig unangebrachte Selbstkritik zu üben, sollte man sich evtl. doch ‚mal damit beschäftigen, wie es wirklich war und welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind!

    PS: Morgen ist Montag; Montag ist PEGIDA-Tag. Wir sehen uns bei PEGIDA-NRW in Duisburg!

  75. #82 Climategate2009 (10. Jan 2016 19:10)
    Leute von PEGIDA fordert beim nächsten NPD auftritt diese Leute bitte unmisverständlich zum verlassen der Veranstaltung auf.
    Parteigänger der NPD sind absolut unerwüschte Personen

    Du bist in Nord Korea besser aufgehoben, da gibt es keine Mehrparteien Demokratie. Da darfst du alleine an der Rampe selektieren.

    Hier extra für dich kleiner Schisser.
    https://www.facebook.com/watch.afd/videos/522823177899418/

  76. #87 XY (10. Jan 2016 19:15)
    Sehe ich auch so.
    Ist noch nicht lange her, da schlugen viele Foristen hier vor, sich die Hools als Schutztruppe zu halten, damit PEGIDA-Teilnehmer nicht auf dem Nachhauseweg von der Antifa verprügelt werden. Jetzt distanziert sich das halbe Forum von den Hools. Eigentlich wollte man wahrscheinlich eher ein furchteinflößend ausschauendes, aber unbedingt folgsames und wohlerzogenes Schoßhündchen haben. Ich glaub, dazu taugen sie dann doch nicht.

  77. #83 Climategate2009 (10. Jan 2016 19:10)

    Gegen die Nazikeule hilft nur eins: Ignorieren. Man kann nicht immerwieder Zugeständnisse an das Establishment machen und die Bewegung immer weiter Spalten. Sonst werden die uns immerwieder vor sich herscheuchen, wenn denen eine Flagge nicht passt oder die Mütze die falsche Farbe hat. Die Linken legen ohne Konsequenzen ganze Stadtteile in Schutt und Asche und hier wird ernsthaft wegen 5 Böllern rumgeheult?! Und ihr spielt bei dem Spiel auchnoch mit? Pfui. Die Argumente und die Zeit sind auf unserer Seite. Wir müssen uns nicht rechtfertigen. Das müssen die anderen tun.

  78. #87 XY (10. Jan 2016 19:15)

    Da sich im Gegensatz zu mir, die wenigsten auch mal die Gelegenheit nutzen, mit diesen Hools sich mal zu unterhalten, wissen die auch überhaupt nicht, das ein ganz großer Teil von ihnen Familienväter sind!

    Ich würde sogar behaupten über dem Durchschnitt liegend…

    Die mögen jetzt bzgl. Islam/ Islamisierung jetzt nicht den Hintergrund haben wie wir, aber sie haben Töchter und Söhne und Frauen…

    Und die kapieren schon, dass jeder Deutsche sofort vom Staat verfolgt wird falls er nicht Links tickt und das kriminelle und muslimische Ausländer hier Narrenfreiheit haben…

  79. http://www.welt.de/politik/ausland/article150840324/Das-bedeutet-dass-Angela-Merkel-gehen-muss.html

    „Das bedeutet, dass Angela Merkel gehen muss“

    Die Übergriffe in der Silvesternacht beschäftigen auch US-Medien. Dort ist man zunehmend besorgt über die deutsche Flüchtlingspolitik. Ein „New York Times“-Gastautor fordert den Rückzug der Kanzlerin.

    Es wird langsam Zeit für Obama zu handeln und die wahnsinnige Merkel und ihre Bande zu entsorgen.

    Sonst drohen schwere Unruhen in den Kolonien BRD / EU als Krönung seiner Amtszeit.
    Das wäre für US Demokraten der endgültige politische Todesstoß.

  80. #6 Aktiver Patriot (10. Jan 2016 17:55)
    Die Polizei in Köln wurde zur Schande für Deutschland und wird nun viel unternehmen müssen, um ihren beschissenen Ruf zu verbessern!
    ————————————
    Ob die Polizeiführungen in NRW oder in anderen Ländern das wollen, steht auf einem anderen Blatt.
    Allein die martialische Vollausrüstung (fehlen nur noch autom. Waffen) inkl. Optik läßt doch vermuten, dass eine „Fraternisierung“ zwischen Bevölkerung und Beamten auf der Straße bewußt unterbunden bzw. rückgängig gemacht werden soll. Siehe Stellungskrieg im 1. Weltkrieg.

    Für mich als Demonstrant bedeutet das zur Zeit, wenn es auch schwer fällt selbstbewußt den Kontakt mit der Person hinter dem Helm suchen.

  81. #7 alexandros (10. Jan 2016 17:55)

    „Ich will fucken“ oder „ich will töte dich küssen“: Solche Sprüche samt Übersetzung stehen auf einem Stück Papier, das bei einem Verdächtigen der Übergriffe von Köln entdeckt wurde. Im Gespräch mit SPIEGEL TV behauptet Issam D. nun, er habe den Zettel gefunden – und sei gar nicht in Köln gewesen.

    Habe kürzlich in den SN mal wieder einen dieser orientalischen Bettelbriefe gelesen, die da ständig eintrudeln (Geldwünsche, Geburtstagswunschzettel usw….).

    Ich habe dem guten Mann geschrieben, dass das alles überhaupt kein Problem sei, und wenn er noch weitere Wünsche haben sollte, z. B. „fucken“, „dicke Brüste“, „du ficki-ficki“ usw., möge er sich doch bitte DIREKT an das Kanzleramt oder den Bundestagsabgeordneten seiner Wahl wenden.

  82. Nach all der Distanziererietis, schauen wir doch mal auf das Positive:
    – Zum ersten Mal waren mehrere Tausend im linksgrünrotversifften Köln gegen die Regierungspolitik auf der Straße. Zum ersten Mal waren es mehr als die Gegendemonstranten.
    – Der Staat hat sie ernst genommen. Die Wasserwerfer sind klarer Beweis, dass sie Schiss haben. Sonst hätten sie nur geschimpft und gehetzt.
    – Der erhoffte Erfolg in den Medien als Ablenker für Silvester ist ausgeblieben. Keines der großen Medien im Internet hat das an die Spitzenposition gehoben. Man diskutiert überall an erster Stelle über den Sexterror.
    – Der unangemessene Einsatz der Polizei und die youtube-Posts über böllerwerfende Journalisten und Provokateure nutzen unserer Sache.
    Ich bin stolz auf Euch, liebe Kölner Patrioten!

  83. #71 zille1952

    Tut mir leid, aber Du hast es immer noch nicht begriffen, obwohl es hier schon tausendmal durchgekaut wurde. Hier noch mal extra für Dich:

    Die NPD ist eine vom System installierte „Partei“ mit dem Auftrag, dem Blödmichel ein Naziproblem vorzugauckeln, damit die Nazikeule funktioniert.

    „Nazis raus“ fordern zu Recht® aufrechte® Bürger für Freiheit und Demokratie. Das gilt insbesondere auch für Korannazis und Grüzis.

  84. NEUE MASCHE DER BUNTEN PROPAGANDA.

    http://www.n-tv.de/politik/Fluechtlinge-schreiben-Brief-an-Angela-Merkel-article16735061.html

    In dem am Samstag in Duisburg veröffentlichten Schreiben heißt es, „auch für uns ist die Würde des Menschen unantastbar, ob Mann oder Frau. Für uns ist es selbstverständlich, die Gesetze des Aufnahmelandes zu achten.“

    Sie seien vor Krieg und Terror, vor Bomben, politischer Verfolgung und sexuellen Übergriffen geflohen, schreiben die Männer – drei Syrer und ein Pakistani. „Wir sind froh, endlich in Deutschland Schutz gefunden zu haben.“ Viele Flüchtlinge seien gläubige Muslime oder Christen und teilten die Werte ihrer Glaubensbrüder und -Schwestern in Deutschland, betonen die Autoren. „Wir treten dafür ein, die Würde und Ehre von Frauen zu schützen, wie es Koran und Bibel gebieten.“

    Zufällig schreiben frisch angekommene drei Syrer und ein Pakistani im perfekten Propaganda-Deutsch die Sätze wie aus der Regierungserklärung.

    DAS IST PROPAGANDA VON IDIOTEN FÜR DEBILE.

  85. #100 KommentatorD (10. Jan 2016 19:22)

    Die Hools waren die Ersten, die den Ball hier in der BRD ins Rollen gebracht haben. Ausserdem haben sie öfters auf Demos die Leute vor linken Angreifern geschützt.

    Das sehe ich auch so und habe es gestern auch schon so geschrieben. Die waren auch die einzigen, die den Mumm hatten, in Köln eine veritable Anti-Salafisten-Demo auf die Beine zu stellen. Es kann auch nichts schaden, wenn unsere Kontrahenten wissen, dass bei Pegida und Anti-Islam-Demos nicht nur Alte und Frauen usw. mitlatschen, sondern auch Männer, die einer Klopperei im Notfall nicht aus dem Weg gehen und die nicht unbedingt die zweite Wange hinhalten, wenn es hart auf hart kommt. Auch wenn ich generell die friedlichere Variante bevorzugen würde, aber es geht auch um etwas Psychologisches.

    Auch wenn die Presse zu gestern – natürlich – negativ war (was vorauszusehen war), halte ich es für möglich, dass viele in der breiten Bevölkerung das gar nicht so ungerne sehen, wenn junge Deutsche irgendwie noch einen „wehrfähigen“ Eindruck machen. Auch wenn es in der konkreten Sache unnötig war in dem Moment, aber es kann nicht schaden, wenn Deutsche signalisieren, dass sie nicht gewillt sind, bis zum bitteren Ende mit Wattebäuschen zu werfen.

  86. http://www.focus.de/politik/deutschland/aufruf-ueber-soziale-netzerweke-maas-uebergriffe-in-koeln-waren-abgestimmt-und-vorbereitet_id_5199903.html

    Wieder mal so ne Nebelkerze. Da war nichts abgestimmt. Die haben sich dann halt da getroffen und es hat sich eine Gruppendynamik entwickelt.
    Das gab es ja auch schon früher mit unseren muslimischen Mitbürgern. Ich erinnere mich an die Faschingszeit als sie vor dem Gang zu den Toiletten auf betrunkene Deutsche gewartet haben um sie dann anzumachen und zu verprügeln. Und Ja: Bei mir haben sie es auch versucht. Einmal, dann nie wieder. Gleich den Redelführer geschnappt und durch den Gang geprügelt und die anderen machten sich danach fast in die Hose. Hätte auch schief gehn können, war mir damals aber egal.

    Was ich damit sagen möchte. Das ist nicht organisiert. Das ist kulturell bedingt. Da gibt es doch keinen Oberen der das steuert. Die gehen wo hin, dann kommen andere dazu und sie fühlen sich unglaublich stark und dann kommt das eine zum anderen.

  87. #106 Schüfeli (10. Jan 2016 19:30)

    Es wird langsam Zeit für Obama zu handeln und die wahnsinnige Merkel und ihre Bande zu entsorgen.
    ——————————————-

    Hahahahaha Schüfeli , das meinst du ernst ??

    Es war doch ein Glücksfall , Im Erika an die Macht zu bekommen!
    Niemals vorher konnten die Amis die Deutschen so steuern wie unter ERIKA ,
    In den ABRUNG !
    Griechenland muss gerettet werden , Erika gibt Milliarden ,
    Ukraine , ERIKA gibt Milliarden
    TTip aber gerne doch sagt ERIKA wir lieben Chlorhühnchen !
    Deutschland soll nach der neuen NWO Islamisiert werden ,
    klar, IM ERIKA lässt alles rein …

    usw usw usw
    Na, immer noch der Meinung Obama will die weg haben?

  88. Autor, geh noch mal über den gehetzten Artikel und bessere die Fehler aus.

    von stattlicher Seite ? Stilblüte! staatlicher

    „Warum wurde die Gewalt … NICHT unterbunden?“ Warum Gewalt unterbunden wird, sollte doch klar sein.

    … und vielleicht noch mehr. Das ist leider peinlich.

  89. Was wäre eigentlich an der Demo erfolgreicher gewesen, wenn man einmal um ein paar Häuser (wo eh kaum jemand wohnt) herum gezogen wäre???

    Wir waren da! Der Staat mit seiner Schutztruppe hat uns bekämpft!

    Ist doch besser, als wenn die auch noch so getan hätten, als wenn die unsere Meinungsfreiheit schützen wollten…

    Die Botschaft für den Bürger ist doch klar: Thematisierst du tabulos Ausländer- und Islamgewalt, bekommst du den Staat zu spüren!

    Die Leute da draußen sind ja nicht alle blöd…

  90. #104 reconquistador

    Gegen die Nazikeule hilft nur eins: Ignorieren.

    Gut. Aber es geht viel besser: Nazikeule selber schwingen.

    Frag Dügida und Bärgida wie das geht und wie die amüsante Reaktion der realexistierenden Nazis von Nazifa bis Korannazis aussieht.

  91. #119 WahrerSozialDemokrat (10. Jan 2016 19:45)

    Sehr gut! Du hast verstanden, wie es läuft.

  92. #90 Climategate2009 (10. Jan 2016 19:10)

    Leute von PEGIDA fordert beim nächsten NPD auftritt diese Leute bitte unmisverständlich zum verlassen der Veranstaltung auf.
    Parteigänger der NPD sind absolut unerwüschte Personen

    Volle Zustimmung
    Die AfD wächst in das Bürgertum und nicht nach Rechtsaußen. Sie haben das Kunstück geschafft ihrer Politik Gewicht zu verleihen. Bekommt die PEGIDA dies im Westen nicht ebenfalls hin wird sie eine Splittergruppe bleiben die NICHTS verändern wird. Womit u.U. die letzte Chance vertan ist.

    Nur mal zur Erinnerung dieser Blog PI ist
    Proamerikanisch, Proisraelisch für das Grundgesetz und die Menschenrechte ansonsten wäre ich nicht hier!

  93. Das Gebaren der Hogesa-Leute dürfte wohl ganz klar sein. Hogesa ist eine NPD-2 und vom VS unterwandert. Wenn der Gründer von Hogesa, Roland Sokol, schon V-Mann war, wer glaubt denn im ernst, daß es der einzige war und ist? Dann braucht man sich über dieses perfekte und filmreife Szenario heute nicht zu wundern. Es ist doch klar, Politik und Polizei wollten die Scharte von Silvester unbedingt schnell ausgewetzen, egal wie, auch auf Kosten der Bürger. Politik und Regierung brauchen unbedingt diese Schlagzeilen, um jetzt wieder weiter von den tatsächlichen Problemen und dem Asylwahnsinn ablenken zu können. Es war klar, das es so abläuft wie immer. Bis zuletzt wird in der einen Sache gelogen,vertuscht und verharmlost. Niemand übernimmt die Verantwortung für Irgendetwas, man klebt weiter krampfhaft an den Posten und Pöstchen und schiebt die Schuld auf Andere. Nach einer Weile Heuchelei und sich steigernder Verharmlosung durch Politik, anderen Verantwortlichen und den Medien wird alles auf Null relativiert, bis genug Zeit ins Land gegangen ist und sich die Gemüter wieder beruhigt haben, und zum Schluß wird zum
    großen Finale angesetzt und der Kampf gegen Rechts verstärkt! Diese Chance hat man sich heute seitens des Staates natürlich nicht entgehen lassen. Dumm und schade ist vor allem, daß Pegida zu naiv ist und sich mit dem VS-Verein Hogesa zusammentut und noch immer nicht begriffen hat, was da tatsächlich abläuft. In der Frage ist man offensichtlich noch zu naiv im Osten! Es bleibt die Hoffnung, daß man in Dresden daraus gelernt hat!

  94. #121 delfol (10. Jan 2016 19:49)

    War es eine männliche Fachkraft? Ein guter Grund für eine Demo gegen sexuelle Gewalt.

  95. <blockquote#41 alexandros (10. Jan 2016 18:24)

    Clan-Mitglieder werben Flüchtlinge für kriminelle Machenschaften an

    Kriminelle Clans versuchen zunehmend, Flüchtlinge zu rekrutieren. Das glaubt Sebastian Fiedler, NRW-Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter. Den Kontakt zu Asylbewerbern suchen sie demnach auf direktem Weg oder soziale Netzwerke.

    Was die kriminellen Araber-Clans betrifft, so schleusen die schlicht ihre gesamte libanesische Verwandtschaft über die offenen Grenzen rein, und die gehen – so die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey – gar nicht erst in die Erstaufnahmeeinrichtungen und beantragen auch kein Asyl, sondern ziehen einfach in die Häuser ihrer Verwandten ein und leben von deren Geld bzw. der Kriminalität, die diese Clans im großen Stil betreiben. Die tauchen auch in keiner Statistik auf. Das sind einfach Leute, die bisher nicht einreisen konnten und jetzt über die Balkanroute – teils noch transportiert mit netten Bussen – über die Grenze kommen. Auch Ausgewiesene bzw. Leute mit Einreiseverbot.

    Das ist so bekloppt, dass es schon an kulturellen Selbstmord grenzt.

    Und was tun unsere Politiker dagegen? Das Gleiche, dass sie gegen die ersten Generationen dieser Clans (damals angeblich schon palästinensische „Flüchtlinge“) getan haben, nämlich G-A-R N-I-C-H-T-S.

    Bei diesen Clans ist angeblich (gab tatsächlich mal eine Statistik dazu) jeder zweite (!) kriminell. Also wenn man die Frauen rausrechnet, die ja praktisch nicht vor die Tür kommen, heißt das, dass so gut wie jedes männliche Familienmitglied ein oder mehrmals kriminell aufgefallen ist. Viele Intensivstraftäter darunter. Der Libanon nimmt sie nicht zurück, weil er froh ist, dass er die Brut losgeworden ist. Komischerweise ist Deutschland das einzige Land weltweit, das sich sowas bieten lässt. Jedes andere Land streicht dann die Gelder oder ähnliches.

  96. Keiner hat was gegen Hools, die sich anständig benehmen. Im Gegenteil, die sind herzlich willkommen bei Pegida.

    Hools aber, die besoffen rumgrölen oder mit asozialem oder aggressivem Verhalten die ganze Demo beschädigen, will und braucht aber keiner.
    Macht eure 3. Halbzeit woanders, dafür ist die Sache zu ernst.

    So viel Differenzierung muss erlaubt sein.

  97. #124 Alexandros

    Volle Zustimmung, bloß:

    Die AfD wächst in das Bürgertum und nicht nach Rechtsaußen.

    Klugscheixxmodus on

    Die NPD ist niemals Rechtsaußen, sondern allenfalls links. Aber die sog. „NPD“ ist real keine Partei, sondern eine staatlich gelenkte Provokateurtruppe unter politischen Deckmäntelchen.

    siehe #111 Der boese Wolf

  98. Ich verstehe nicht, warum sich die Hooligans nicht ausschließlich um die „Gegendemonstranten“ kümmern.
    Getrennt marschieren, um das gemeinsame Ziel zu erreichen?

  99. Höre und staune!
    EIN NATUR-PHÄNOMEN.

    Ein Fickling MUFLing trinkt, raucht, nimmt Drogen, stiehlt und geht nicht zur Schule, will aber nicht ficken.
    Wer nimmt den orientalischen Schatz zu sich nach Hause?
    (Eine MILF erwünscht.)

    http://www.focus.de/regional/koeln/nach-uebergriffen-in-koeln-ich-mache-so-etwas-nicht-verdaechtiger-mit-drohzettel-will-unschuldig-sein_id_5200681.html

    Nach Übergriffen in Köln: „Ich mache so etwas nicht“: Verdächtiger mit Drohzettel will unschuldig sein

    Es war ein widerlicher Fund, den die Kölner Polizei zwei Tage nach der Silvesternacht machte. Bei einem Verdächtigen, der am Breslauer Platz hinter dem Hauptbahnhof vorübergehend festgenommen wurde, fanden die Beamten einen Drohzettel auf Deutsch und Arabisch. Darauf stand unter anderem geschrieben: „Ich will fucken“, „Große Brüste“ und „ich will töte dich küssen“.

    Bei dem jungen Mann, der den Zettel bei sich hatte, soll es sich um einen gerade einmal 16 Jahre alten Marokkaner handeln, der in einer Flüchtlingsunterkunft bei Wesseling lebt, berichtet „Spiegel Online“. Gegenüber „Spiegel TV“ gab sich der Jugendliche nun unschuldig: „Ich habe den Zettel auf dem Boden gefunden. Die Polizei hat mich dann kontrolliert und ihn in meiner Tasche entdeckt“, sagte er.

    Angeblich wurde bei ihm auch ein Handy mit Aufnahmen aus der Silvesternacht gefunden. Der 16-Jährige behauptet jedoch, in der Silvesternacht gar nicht in Köln, sondern in Bonn gewesen zu sein. Er habe bereits um 22 Uhr geschlafen. Die Videos seien zwar auf dem Handy gewesen, doch das gehöre angeblich einem anderen. Zu den Übergriffen sagte er: „Ich mache so etwas nicht.“

    Dem „Spiegel“-Bericht zufolge soll der Jugendliche schon einmal Ärger mit der Polizei gehabt haben. Im vergangenen Juli sei er wegen eines Taschendiebstahls aufgefallen. Außerdem würden er und Freunde von ihm in der Flüchtlingsunterkunft Ärger machen. „Sie trinken, rauchen, nehmen Drogen und wollen nicht zur Schule gehen“, wird in dem Bericht eine nicht näher genannte Quelle zitiert.

  100. Wenn man keine ausreichende Distanz zu wirklichen Rechtsradikalen hält, darf man sich nicht wundern, dass die Sache aus dem Ruder läuft.

    Natürlich wird die linke Lügenpresse uns immer mit Rechtsradikalen in einen Topf werfen. ABER wir müssen denen ja nicht auch noch die Beweise dazu liefern!

    Spätestens als NPD und „Die Rechte“ öffentlich angekündigt hatten, bei der Demo mitzulaufen, haben sich Bürgerliche zurück gezogen. Ich hätte genau so gehandelt!

  101. Keine Ahnung wie ihr lebt. Aber hier zb. is ein Fest mit 250 000 Leut, jede Menge Bier und Mädels, fast keine Polizei und NULL Problemas.
    Da grabscht niemand nichts an.
    https://www.youtube.com/watch?v=HPsg5QsD5k0

    Schaut Euch die Gesichter an, wer ist Hooligan, wer ist NPD, wer ist Harz4, wer hat 20 000 verdient für die Harley. Wer bin ich?
    http://www.1000ps.at/motorrad-bilder-detail-european-bike-week-am-faaker-see-2015-bikes-babes-impressionen-12962?bildId=4#pic

    Es gibt noch genug Mammas&Papas da draußen die sich nix scheißen.

  102. #132 francomacorisano

    Wenn man keine ausreichende Distanz zu wirklichen Rechtsradikalen hält, darf man sich nicht wundern, dass die Sache aus dem Ruder läuft.

    Was bedeutet „Rechtsradikal“? – Nazis sind und waren immer LINKS.

    Mich kann man ruhig „rechtsradikal“ nennen. Habe damit kein Problem. „Rechts“ bedeutet für mich: Für Freiheit, Demokratie und Recht. – im Gegensatz zu links.

    Des Weiteren Nazikeule selber schwingen und die Keule hat sich bei den Linken ausgekeult.

  103. Also Michael..Ich war ganz vorne mit dabei. Wenn du Lust hast, kannst du meine Berichte von vor, während und nach der Demo auf FB lesen.

    Um mich rum standen eine Menge normale Pegidaleute. Ich stand direkt an der Polizeikette. Die einzigste Provokation an dieser Stelle, war die oft wiederholte Frage, wo wart ihr an Silvester. Ich mag mich nicht mehr wiederholen. Habs hier und auf FB gepostet…

    Die Aktion war von der Polizei so geplant. Es fand nahezu an der gleichen Stelle wie 2014 statt.

    Weder die Pegida Demonstranten, noch die angeblichen Hools konnten nach irgendwo hin gehen.

    Böller wurden von außerhalb geworfen, eine Gruppe von ca 5 Mann verlies kurz vor dem Werfereinsatz die Demo durch die Polizeikette. Einer hielt einen Ausweis dabei hoch.

    Die Polizisten hatten teilweise schwarze Tücher bis über die Nase gezogen. Trugen keine Nummern auf den Uniformen und Helmen.

    Und das beste: Als es losging riss mir einer die Deutschlandfahne aus der Hand, zertrat sie, ein zweiter schlug mich nieder. Ich drehte mir grad friedlich eine Zigarette…Vor mir stand eine ältere Frau..um mich rum nur normale Bürger…

    Ich werde mal die nächsten zwei Wochen, die ich sicher krank geschrieben bin, darüber nachdenken von wem man sich noch distanzieren kann..Es waren Reps da..Pro Leute..Kommunisten auf der Seite von Pegida. geht doch gar nicht . Müsste nicht jeder eine eigene Demo machen, wie damals in Köln, als DF auf der einen Seite, Pro auf der anderen Seite gegen die Salafisten demonstrierte..`??

    Sicher ist eines. Die Fahnen unseres Landes sind SCHWARZ ROT GOLD. Ob in Kreuzanordnung oder wie die Form der Trikolore wie sie bei der Märzrevolution 1848 verwendet wurde..Aber ihr lieben..die war links…Und auf ganz Europa ausgerichtet. Wäre es da nicht besser, sich davon auch noch zu distanzieren?

    Hier bezichtigt sich auf Facebook ein linker Journalist, der Böllerwerfer gewesen zu sein:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1212637465433044&set=a.639469742749822.1073741824.100000604050822&type=3&theater

  104. #116 lfroggi (10. Jan 2016 19:42)
    #106 Schüfeli (10. Jan 2016 19:30)
    Es wird langsam Zeit für Obama zu handeln und die wahnsinnige Merkel und ihre Bande zu entsorgen.
    ——————————————-
    Hahahahaha Schüfeli , das meinst du ernst ??
    Es war doch ein Glücksfall , Im Erika an die Macht zu bekommen!
    Niemals vorher konnten die Amis die Deutschen so steuern wie unter ERIKA ,…

    Ja, das stimmt.
    Merkel ist sogar kein Vasall, sondern eine amerikanische Sklavin.
    Deshalb ließ man die Minderbegabte 10 Jahre gewähren.

    Jetzt ist sie aber alt und verrückt geworden und zerstört die amerikanische Kolonie BRD.
    Wenn es so weiter geht, werden die USA entweder BRD (und folglich EU) verlieren oder die Armee schicken müssen (was sehr viel Geld kostet).

    Billiger ist, die wahnsinnige Merkel zu entsorgen und für eine halbvernünftige Kolonialadminstration zu sorgen.

    Na, immer noch der Meinung Obama will die weg haben?

    Was Obama will, weiß ich nicht.
    Er hat schon mehrmals bewiesen, dass er nicht ganz helle ist (und damit meine ich nicht die Hautfarbe).

    Ich meine aber,
    wenn die Republikaner kommen, werden sie Merkel entsorgen (aus den oben genannten Gründen).

    PS New-York Times ist den US Demokraten nah – ganz zufällig wird man dort so etwas nicht schreiben.

  105. ich finde die Selbstkritik in Ordnung..Da kann sich Politik und Lügenpresse mal eine Scheibe von abschneiden.
    Bei 1.700 Polizisten hätte man die paar Vermummten auch festnehmen können.
    Bei linken Demos bricht man ja auch den Bürgerprotest nicht ab und dort gibt es immer Gewalt und dies stets massiver
    Trotzdem finde ich es nicht gut,wenn Tausende friedliche Demonstranten vor Ort sind und ein paar Idioten auf Krawall aus sind!
    Nun habe ich noch eine Frage..in Youtube habe ich ein Video von der gestrigen Demo gefunden,worauf ein Bürger die Polizisten auf einen Böllerwerfer aufmerksam machen und die Polizei fragen,warum man diesen Mann nicht festnimmt.
    Daraufhin erwidert eine Polizistin,dass der Mann sich mit einem Presseausweis ausgewiesen hat..usw..
    Kann mir da jemand etwas zu sagen.
    Ich stelle mal den Link des Videos hier ein..
    http://www.youtu.be/3H27yGeVIHk

  106. #125 Newbie111 (10. Jan 2016 19:51)
    Es war klar, das es so abläuft wie immer. Bis zuletzt wird in der einen Sache gelogen,vertuscht und verharmlost. Niemand übernimmt die Verantwortung für Irgendetwas, man klebt weiter krampfhaft an den Posten und Pöstchen und schiebt die Schuld auf Andere.

    Wenn wo was „Krampfhaft klebt“ kannst du es Anhauchen bis es abfällt…wenn nicht, dann ist es ein verklebter Tepichboden. Daran musst du reißen,Spachteln, rucken und dabei laut grunzen.
    Sonst wird das nix.

  107. #139 Schüfeli (10. Jan 2016 20:22)
    Ja, das stimmt.
    Merkel ist sogar kein Vasall, sondern eine amerikanische Sklavin.

    WIE?…Ihr seid gar kein Land, sondern nur Amerikanische Sklaven in einem Reservat?

    Dann wollemer hoffen das ein richtiger Mann wie Erdogan euch befreit.

  108. Für uns einheimische Männer hat die Mohammedanisierung ebenfalls nur Nachteile

    Manche Weiberfeinde feixen ja ein wenig über die zunehmende Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates, weil die hiesige Lizenzpresse Bilder von jungen und – möglicher Weise – deutschen Frauen gezeigt hat, auf denen jene die fremdländischen Eindringlinge willkommen heißen, da es das Weibsvolk bei der Mohammedanisierung wahrhaft knüppeldick bekommt. Diese Narren vergessen aber, daß auch für uns einheimische Männer die Mohammedanisierung nur Nachteile hat: Da wäre zuerst einmal die Beschneidung und dann das Alkoholverbot. Ferner die strikte Geschlechtertrennung und die Verpackung aller Frauen in den mohammedanischen Ganzkörpersack, wodurch das ganze Jahr schlimmer wird als jeder November und Winter, da man in dieser Zeit ja noch immer die hübschen Gesichter der Damenwelt bewundern darf, gar nicht zu reden von der luftigen Kleidung im Frühjahr und Sommer. Ästhetisch betrachtet ist die Mohammedanisierung daher eine reine Katastrophe und nur Asketen könnte diese gefallen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  109. #140 lisa (10. Jan 2016 20:23)
    ich finde die Selbstkritik in Ordnung..Da kann sich Politik und Lügenpresse mal eine Scheibe von abschneiden.
    Bei 1.700 Polizisten hätte man die paar Vermummten auch festnehmen können.
    Bei linken Demos bricht man ja auch den Bürgerprotest nicht ab und dort gibt es immer Gewalt und dies stets massiver
    Trotzdem finde ich es nicht gut,wenn Tausende friedliche Demonstranten vor Ort sind und ein paar Idioten auf Krawall aus sind!
    Nun habe ich noch eine Frage..in Youtube habe ich ein Video von der gestrigen Demo gefunden,worauf ein Bürger die Polizisten auf einen Böllerwerfer aufmerksam machen und die Polizei fragen,warum man diesen Mann nicht festnimmt.
    Daraufhin erwidert eine Polizistin,dass der Mann sich mit einem Presseausweis ausgewiesen hat..usw..
    Kann mir da jemand etwas zu sagen.
    Ich stelle mal den Link des Videos hier ein..
    http://www.youtu.be/3H27yGeVIHk

    Habe mir dieses Video angeschaut. Ein klarer Beweis der
    staatlichen Inszenierung dieses Demoabbruches.

  110. Hier mal ein ungefährer Ablauf der Veranstaltung, wobei man deutlich die Eskalation erkennen kann:
    Zeitangaben aus dem RT-Video

    (PD = Polizeidurchsage)

    3:16:55 – Spaziergang wird eröffnet
    3:19:50 – Zug formiert sich
    3:21:15 – Zug setzt sich in Bewegung
    3:21:39 – Böller
    3:22:20 – PD – Pyro ist absolut untersagt und Vermummung ablegen
    3:23:16 – Zug stoppt
    3:23:45 – Zug bewegt sich
    3:24:45 – Zug stoppt
    3:24:47 – Böller – PD warnt wegen Pyro, klingt hektisch
    3:25:30 – Zug stoppt
    3:25:55 – PD – fordert vordere Reihen auf Abstand zur Polizeikette zu halten
    3:27:41 – Zug stoppt
    3:28:19 – Zug bewegt sich
    3:35:50 – Zug stoppt
    3:36:10 – PD – fordert Vermummung abzulegen
    3:36:48 – PD – droht Versammlung wegen Vermummung zu beenden
    3:36:54 – Böller
    3:37:38 – PD – Pyro, deshalb Versammlung angehalten, will mit weiteren Informationen kommen.
    3:39:43 – Polizei verweigt Teilnehmer den Demozug zu verlassen (Toilette)
    3:40:30 – Hubschrauber ist zu hören
    3:44:48 – PD – Vorderer Teil soll sich friedlich verhalten. Marsch wird abgebrochen und soll zurückgehen.
    3:46:29 – Böller
    3:46:35 – PD – Keine Pyro zünden, werfen von Gegenständen unterlassen
    3:51:45 – PD – Glasflaschen sollen zur Seite gestellt werden
    3:53:10 – PD – Unterlassen Sie das werfen von Gegenständen
    3:54:44 – PD – Unterlassen Sie endlich das werfen von Flaschen
    3:58:30 – WaWe steht in Position ca. 10 Meter vor der Absperrket
    3:59:20 – PD – WaWe soll vorfahren, Polizeikette kann stehenbleiben
    3:59:50 – WaWe steh unmittelbar hinter der Polizeikette
    4:00:10 – Flasche fliegt nahe dem RT-Team
    4:00:23 – Böller oder Flasche, danach Böller
    4:00:30 – Böller
    4:00:31 – PD – Unterlassen Sie das Zünden von Pyrotechnik
    4:00:43 – Böller oder Flasche
    4:00:54 – Böller (entfernt im hinteren Teil)
    4:02:01 – PD – die friedlichen Demonstranten sollen sich räumlich distanzieren von der Front und zurückgehen
    4:03:45 – Böller und noch ein Böller nahe RT-Team
    4:03:55 – Böller nahe RT-Team
    4:04:12 – Böller oder Flasche
    4:04:20 – Böller nahe RT-Team
    4:04:23 – PD – Unterlassen Sie sofort das Werfen von Gegenständen auf die eingesetzten Kräfte, droht

    unmittelbaren Zwang mit WaWE an
    4:04:26 – Böller
    4:04:37 – 2 x Böller
    4:04:40 – PD – Unmittelbarer Zwang wird durchgeführt, Schlagstock, Pfefferstay und WaWe
    4:04:45 – Pfeffersprayeinsatz, Polizeikette drückt die Front nach hinten
    4:04:48 – Böller
    4:05:05 – Pfeffersprayeinsatz stoppt,
    4:05:10 – WaWe rückt nach
    4:05:27 – PD – Ihre Versammlung wurden Straftaten begangen, der Polizeiführer löst Ihre Veranstaltung hier

    auf, es ist 16:04
    4:05:47 – Böller
    4:06:25 – PD – Die Polizei wird jetzt den Wawe einsetzen
    4:06:51 – WaWe fängt an zu schießen
    4:07:14 – PD – Ihre Versammlung ist hiermit aufgelöst es ist 16:09
    4:07:15 – Böller
    4:07:42 – PD – Dritte und letzte Durchsage – Ihre Versammlung ist jetzt aufgelöst, es ist jetzt 16:10
    4:07:45 – WaWe hört auf zu schießen
    4:07:50 – Böller
    4:08:02 – Böller oder Schreckschuß
    4:08:10 – Böller, WaWe schießt
    4:08:28 – PD – Gehen Sie zurück zum Bahnhof, droht Verhaftungen an
    4:08:36 – Böller oder Flasche
    4:08:55 – WaWe beendet schießen
    4:08:56 – Böller oder Flasche
    4:09:10 – immer noch PD – Das assoziale Verhalten ist nicht tolerierbar
    4:09:15 – Zweiter WaWe kommt dazu
    4:09:16 – WaWe hört auf zu schießen
    4:09:23 – Böller
    4:09:39 – Böller oder Flasche
    4:09:41 – Böller
    4:10:39 – Böller
    4:14:33 – Zug ist entgültig zurück

  111. #135 KommentatorD (10. Jan 2016 20:16)

    Ich wüsste gar nicht, wie man sich ohne die Hools die Antifa und bestimmte Typen aus der MiHiGru-Aggro-Szene wirksam vom Hals halten könnte.

    Es geht meiner Ansicht nach ja gar nicht darum, dass die körperlich werden sollen. Oft reicht ja schon die bloße Anwesenheit, und Ruhe ist im Karton.

    Hatte als junges Dingerl mal eine Weile mit einer Firma zu tun, wo die Hells Angels (deutsch) als Security angestellt waren. Wenn dann so ein so ein MiHiGru oder ein anderes Großmaul einen auf große Klappe machte, oder meinte, er könnte zu mir oder anderen frech werden, dann reichte das in aller Regel schon, wenn so einer mit seiner HA-Kutte angeschlurft kam und wie von Zauberhand, ohne einen Ton zu sagen, war Ruhe im Karton. So ähnlich war es auch in einer Straße in einem MiHiGru-Viertel, wo aber mittendrin die Hells Angels einen Laden betrieben haben. Alle Omas, Frauen, Kinder usw. waren froh, dass die da waren, denn wer sich da im Umkreis nicht benommen hat, der hat halt schnell Ärger bekommen. Anders halt als in anderen MiHiGru-Gegenden. Natürlich durfte man sich nicht in ihre Angelegenheiten einmischen, aber wer tat das schon….

    Das meine ich mit diesem psychologischen Ding.

    Natürlich muss man in der Nachschau gucken, was da gestern bei Pegida wirklich schief gelaufen ist oder auch nicht oder was nötig war und was nicht, aber man sollte sich hier nicht spalten lassen oder gar gegenseitig in den Rücken fallen.

  112. ++++++++++++++++++++++++++++

    Wer hat die Böller verteilt?

    Die Böller waren alle von der gleichen Marke.

    ++++++++++++++++++++++++++++

  113. Egal ob sich Leute leicht provozieren lassen oder selbst auf Randale aus sind.

    Sie gehören nicht auf Pegidas, Dresden zeigt wie es geht.

    Sie sollen zu NPD Demos gehen.

    Pegida ist für normale Bürger.

    ——————–
    PS:
    endlich mal `ne gut Diskussion auf PI, die Info Beiträge sind toll aber die Postings sind oft ermüdend.

  114. Der Spaziergang wird also bereits um 3:44:48 durch Polizeidurchsage beendet. Erst danach setzen die verstärkten Böller- und Flaschenwürfe ein. Für mich ist das Ganze ein Witz. Der Spaziergang sollte nicht stattfinden und so ist es gekommen. Das war geplant und nicht durch Verhalten ausgelöst. Wenn ich suche finde ich immer einen Grund…

  115. #38 Mark von Buch (10. Jan 2016 18:22)

    Nun ´was speziell Höcke angeht, der könnte das was er sagt halt manchmal einfacher viel efektiver ausdrücken ohne wegen der komplizierten Ausdrucksweise den Bürger zu verunsichern. Das wäre dann politisch taktisch klüger.

    Und ansonsten muß ich sagen: Man kann natürlich leicht fordern, dass „wir“ uns keinen Zwang mehr antun. Nur ich sehe darin keinen Erfolg. Das System ist dann einfach stärker. Sowohl gegen den Einzelnen als auch gegen kleine Gruppen.

    Klar, wenn morgen Strafen auf bestimmte Äußerungen stehen, werde ich sie deshalb nicht unterlassen. Aber dann könnte es auch sein, dass man damit ausgeschissen hat.

    Was will ich sagen: es gibt kein Konzept dieses System zu stürzen. Jeder kann mit seinem Verhalten an die Grenze gehen, aber die ´Sinnhaftigkeit solchen Verhaltens ist nicht kalkulierbar. Es muß sich halt irgenwie was ergeben.

    Insofern ist die Forderung, dass wir uns nicht mäßigen müssen, ohne Gehalt. Wir müssen unser Verhalten bedenken, denn bei einem groben Fehler ist das System einfach stärker. Und das nutzt niemand.

  116. #147 Grassort–Danke für diese Info

    Trotzdem sollten die Organisatoren in Köln mal Nachhilfe in Dresden nehmen.
    Das Orgateam muss vorne laufen und keine Vermummten.Man darf jetzt nicht total den Unschuldsengel mimen,auch wenn ggf. jemand von der Presse einen Böller gezündelt haben soll.
    Fakt ist:Man sollte aus diesen Fehlern lernen und in Zukunft darauf achten,dass man Vermummungen untersagt,oder auch vermeidet.
    Man sollte auch keine Konfrontation mit der Polizei suchen,da diese ja selbst Opfer einer fatalen Politik sind.Diese machen auch nur ihren Job und wenn diese gewisse Anweisungen nicht befolgen,werden die wohl ihren Job verlieren.
    Wenn von der Presse mitgeböllert wurde,ist dies natürlich ein Skandal.
    Es gibt aber keinen Grund,dass sich nun alle Pegidaanhänger ihre Hände in Unschuld waschen.
    Aus Fehlern kann man lernen.
    Daher finde ich auch die Selbstkritik im obigem Kommentar absolut in Ordnung!

  117. Und wenn vorne 100 Nonnen gelaufen wären, die Eskalation wäre die gleiche gewesen. Die Auflösung der Demo War gewollt.

  118. # 150 Paula

    Genau richtig, Paula!
    Mal eine Frage an Alle die hier gegen die Hooligens, sogennante Nazis, extrem Rechte, etc. schreiben:
    Was glaubt ihr denn, wer die Einzigen sind, die tatsächlich zur Tat schreiten, wenn es hier richtig beginnt zu knallen (und es wird bald knallen! Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!)???
    Die Polizei? die Bundeswehr? ihr friedlichen Bürger…Lischen Müller und der Onkel Jupp??? Wollt ihr diesmal Teddybären verteilen um die Illegalen damit zur Ausreise zu bewegen?
    WAS GLAUBT IHR EIGENTLICH??? LÄCHERLICH!!!
    Und mein Vertrauen in die Firma Polizei ist nun endgültig erloschen! Ich habe hier vor einiger Zeit noch mit „Andreas aus Deutschland“ (Kommentatorname) geschrieben, der sich hier als Polizist vorgestellt hat. Danach hatte ich ja noch ein wenig Hoffnung, das sich die Mitarbeiter der Firma Polizei nun auf die Seite der Richtigen stellen und endlich mal härter gegen dieses linke Pack, Ausländer und Asylanten durchgreifen und die Guten, also uns, angemessen unterstützen…aber seit gestern ist diese Hoffnung endgültig erloschen!!!

  119. Ich habe die Hooligans gehasst. Habe meine Meinung vor ca. 1 Jahr geändert. War in Köln nicht dabei, aber was ich hier sehe und lese, waren das nette Jungs in Köln( Handzahm ).
    Die Hools und Pegidaleute sind deutsche und da haut man halt drauf.

  120. Manche tun so, als wenn irgendwann mal auch nur ein Hool nur eine eurer Frauen, Töchter oder Kinder angefasst oder blöd angemacht hätte!!!

    Davon kenne ich keinen einzigen Bericht im Freundeskreis, im Gesatz zu Berichten von „Flüchtlings“-, Muslims-, Linken- und „Antifa“-Gewalt…

    Ihr müsst mal ernsthaft euer Freund-Feind-Weltbild überdenken!!!

  121. Die Polizisten stehen zwischen den Fronten und müssen ausbaden was die verfehlte Politik verursacht hat.
    Als Befehlsempfänger müssen sie der Polizeiführung gehorchen, auch wenn die Einsatzbefehle jeder Vernunft widersprechen.
    Der ganze Staatsapparat der BRD ist mittlerweile total linksorientiert. Alles was dagegen opponiert, wird bekämpft.
    Gleichbehandlung und Rechtsstaat war gestern

  122. #161 konsul45

    Keiner von denen MUSS der Polizeiführung gehorchen!
    Wenn ein Vorgesetzter sagen würde: „Spring von der Brücke“, würde das ja keiner tun!
    Da steht keiner mit einer Pistole vor denen und sagt: „Wenn du jetzt nicht den Wasserwerfer gegen das eigene Volk einsetzt, werde ich dich umlegen“
    Die Verweigerung hätte zwar Konsequenzen, aber immer noch besser als Vaterlandsverrat!!!

    Thema Staatsapparat der BRD…..was soll das denn sein? Was Sie meinen nennt sich: Verwaltung der BRiD, oder Verwaltung des vereinten Wirtschaftsgebietes.
    Und der Rechtsstaat hat hier um 1918 aufgehört zu existieren!!!

  123. #163 Kniprath (10. Jan 2016 22:08)

    Es gibt Dinge, die muß man nicht erklären.
    Entweder man versteht es oder man versteht es nicht.

  124. Ich habe mich als Frau noch nie so sicher gefühlt wie in der Gegenwart von Hools!
    Das zählt für mich und nichts anderes!
    Wenn es irgendwo brennt, sie sind immer zu Stelle und machen die „Drecksarbeit“.
    Ich denke die vorne Palaver gemacht haben, waren die Rowdies, die sich ja wohl auch angesagt haben.
    Neben uns ging die ganze Zeit ein Hool und hat ein Auge auf uns Frauen geworfen, dass uns nichts passiert, das war ein gutes Gefühl.
    Ohne Hools gehe ich in NRW auf keine Pegida.

  125. #162 konsul45 (10. Jan 2016 21:48)

    Die Polizisten stehen zwischen den Fronten und müssen ausbaden was die verfehlte Politik verursacht hat.

    Als wenn Polizisten keine Bürger wären…

  126. Was soll das? Typisch deutsch.
    ich würde vorschlagen, beim nächsten Pegida-Protest, kriecht ihr auf allen vieren die Strassen entlang und leckt dabei die Stiefel der Polizisten wärend sie euch mit Tränengas besprühen!
    Gleichzeitig sollte ihr euch entschuldigen und distanzieren!
    Und nein, das Vorgehen der Polizei ist durch gar nichts zu entschuldigen.
    Wer Befehle befolgt, die unrecht sind, ist genauso schuldig wie derjenige der es anordnet!
    Einfach widerlich!

  127. #3 Epikureer

    Das die Polizei bei Rechten und Linken mit zweierlei Mass misst, darf niemanden wundern.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Das geben unsere Marionetten so vor!

    Die Miterfinderin von NSU, die Soze Högl sagte im DLF am 7.1.16:

    http://www.deutschlandfunk.de/uebergriffe-in-koeln-das-hat-in-unserem-rechtsstaat-keinen.694.de.html?dram:article_id=341812

    Also, ich hoffe das jedenfalls! Einige Landesämter für Verfassungsschutz haben Pegida ja schon in den Blick genommen und die AfD, und dafür haben wir den Verfassungsschutz. Wir haben ihn ja auch gestärkt, wir haben die Rechtsgrundlagen auch noch mal verbessert, damit wir einen handlungsfähigen Verfassungsschutz haben, und ich bin eine wirkliche Freundin davon …. wo wir einen Handlungsbedarf sehen. Das gilt sowohl für gewaltbereite Islamisten und Salafisten als auch für den rechten und rechtsextremen Rand.

    Den RECHTEN und RECHTSEXTREMEN RAND – Linksextremisten gibt es nicht, denn das sind die Schlägertruppen des Staates, der auch einer Högl auf den Posten hält.

  128. Dazu ein Zitat aus einem Leserkommentar von „Klausius“ in der Hannoversche Allgemeine Zeitung:

    „Ich bin mit meinen beiden Neffen die in Neuss bzw. Düsseldorf wohnen mit deren Ehefrauen zu dieser Demonstration gefahren. Und ich muss sagen was sich dort abgespielt hat war eine ähnlich Inszenierung wie das Gebabbel der Bürgermeisterin Reker und Innenminister Jäger.
    Das Verhalten der Polizei gegenüber den Demonstranten war vorgegeben.
    Erst provozieren diese uniformierten bezahlten Kreuzritter durch stehenbleiben und langsames zurück tippeln die friedlichen Demonstranten. Dann als ihnen die Demo zu friedlich war, stoppen sie den Zug weil dreißig bis vierzig Hooligans die wie wir in der Spitzengruppe liefen Sonnenbrillen und Basecaps trugen und behaupteten über Lautsprecher sie wären vermummt. Viele drehten ihre Basecaps um (Schirm nach hinten) behielten aber die Brillen auf (es schien die Sonne).Der Aufruf der Polizei wurde wiederholt, worauf aber niemand mehr reagierte(wozu auch). Nach Minutenlangen warten fuhr der Wasserwerfer vor und es gab vorne eine Rangelei zwischen zwei drei alten Herren (einer mit Krückstock) worauf ein Polizist dem Stockträger mit dem Knüppel das stumpfe Ende gegen die Brust stieß. Daraufhin flogen einige Böller in Richtung Polizei ( kann man vielleicht verstehen). Ach so, eine Flasche flog Richtung der Medienvertreter die hinter der Polizei standen.Daraufhin setzte die Wasserkanone ihren Strahl gegen alles was sich vorne aufhielt, auch alte Männer und Frauen (wir hatten uns nach hinten verzogen). So sieht der von Jäger eingesetzte Polizeischutz aus. Angewiesen zu provozieren und diese einfältigen schlecht bezahlten Büttel in Ritterrüstung lassen sich für dieses, ja, kriminelle Handeln einspannen. Gestern habe ich diese „Staatsdiener“ in Uniform noch verteidigt, doch heute sehe ich dass die in Köln dumme, willenlose, hirnamputierte, schlagende Büttel sind. Irgendwann kochte die Seele der Demonstranten natürlich über und ging los, auch mit Flaschen werfen. Ganz so wie es dem Plan des Herrn Jäger entsprach. Diesem Jäger der auch den Kölner Polizeipräsidenten über die Klinge springen ließ weil der die Order von Reker und wahrscheinlich auch von Jäger befolgte. Man konnte deutlich erkennen dass die Eskalation geplant war.“

    http://forum.haz.de/showthread.php?t=10234361&page=2

  129. Jaja…schön und gut. So sehr Ihr auch versuchen mögt, diese misslungene Demo wegen der Krawallmacher in Euren Reihen zu relativieren und die Schuld auf andere zu schieben. SO GEHT DAS NICHT, Leute!
    IHR, die Ihr diesen Spaziergang initiiert habt, habt auch einzig und allein die Verantwortung dafür, was sich aus der Masse Eurer Teilnehmer heraus entwickelt.
    Selbst dann, wenn der Polizeieinsatzleiter ’ne aufgeblasene Flachpfeife ist und mit überzogenen Maßnahmen gegen die Demo reagiert hat, so seid IHR es selbst, die strengstens darauf achten müssen, das die ganze Aktion nicht aus dem Ruder läuft.
    IHR müßt die Leute checken, die sich unter Euch mischen und Hooligans und andere Dumpfbacken sofort entfernen. DAZU habt IHR Ordner dabei, oder nicht?
    Es ist und bleibt Euer fragwürdiges Verdienst, wenn Ihr der Gegenbewegung gegen die SCH… Asylforderer in unserem Land schadet.
    Und…wenn es (hoffentlich) sehr bald zu einem Staatstreich mit Absetzung der jetzigen Regierung käme, von Euch würde keiner gefragt werden, verantwortungsvolle Positionen zu übernehmen. Denn Eure Unfähigkeit zur Verantwortung habt Ihr ja leider gerade wieder einmal untzer Beweis gestellt. Schade.

  130. #99 Ferrari (10. Jan 2016 19:19)
    #58 cipher

    Anzeige kann jeder Idiot erstatten, der glaubt, daß eine Straftat begangen worden sei.

    Das T-Shirt bezeichnet Asylbewerber nicht pauschal als Vergewaltiger, sondern besagt lediglich, daß vergewaltigende Asylanten nicht willkommen sind.
    ******************************************************************************************************
    DAZU MUSS MAN JA ERST MAL ENGLISCH LESEN UND DIE WORTE VERSTEHEN KÖNNEN!
    H.R

  131. #175 Athene (11. Jan 2016 00:09)
    ———————————–
    Geh mal auf eine Linke Demo und sorge dafür das ALLES was du hier aufzählst da umgesetzt wird.

    Wenn die sich dann genau so verhalten wie du es dir vorstellt .
    Werde ich dir zustimmen und sagen ok gleiches Recht für alle .

    Und ich muss keine verantwortungsvolle Positionen übernehmen , ich will nur
    das Deutschland , Deutsch bleibt !!

    noch ne Frage , warst du auf der Demo ?

  132. Mal eine etwas ketzerische Frage…kann man mit einem Wasserwerfer nicht auch einfach danebenschießen??

  133. Ich verstehe diese Demos nicht!

    Mitte Oktober habe ich auf einer öffentlichen Veranstaltung zur Asylpolitik vor eben jenen Zuständen gewarnt, die sich nun in der Sylvesternacht Realität geworden sind.

    Wurde aufs Übelste als Nazi, Rassist und Islamphobiker beschimpft! Von wem? Von ‚Räfutschiiies welcome‘ Frauen!
    Warum soll ich mich heute als ‚Beschützer‘ (!?) vor diese stellen, um Willkommenskultur in Form von ‚Solinger Grüßen‘ durch Kulturbereicherer aus dem Maghreb oder Afrika entgegenzunehmen? Und wenn ich das ‚Pech‘ habe, diese zu überleben, von Staatsanwält’_*Innen und Richter’_*Innen anschließend dreimal lebenslänglich wegen ‚rassistischen Übergriffs‘ auf einen ‚Schutzsuchenden‘ eingelocht zu werden!
    Werte ‚Räfutschiiies welcome‘ Frauen, integriert euch gefälligst in die ‚Schutzsuchenden-Gesellschaft‘!
    Weshalb glauben wir ‚autochtoner Kuffar-Kartoffel-Abschaum‘ eigentlich, uns als Beschützer aufspielen zu müssen?

    Ich hielte es für wesentlich zielführender, von Merkel, ‚Pack-Gabriel‘ ‚Arroganz-Maas‘ und Co. jene ‚Toleranz‘ nachhaltig einzufordern, die Selbige bei uns vermissen!

  134. #179 Anja Reschke (11. Jan 2016 00:58)

    Mal eine etwas ketzerische Frage…kann man mit einem Wasserwerfer nicht auch einfach danebenschießen??

    Klare Antwort ja!

    Und meiner Meinung nach, gab es bei dieser Demo auch nur Wasserregen und kein Wasserwurf!

    Das muss auch ganz klar gesagt werden!

    Bei der Hoogesa-Demo damals sah das, allerdings ebenfalls ganz unnötig, anders aus. Da war nach der Demo massiver Wasserstrahl gegen den Boden, der Glassplitter aufwirbelte. Ein paar davon trafen auch mich…

    Davon ist hier nicht die Rede!

    Das kann aber nur wer beurteilen, der auch jeweils dabei war! Und nicht irgendwo hinten stand oder sich nur Videos anschaut oder sich auf Augenzeugenberichten von Leuten verlässt, die eh alles nur so sehen, wie es gerade passt…

  135. @#37 James Napier

    Sie schreiben „täglich“!

    Glauben Sie mir, wenn wirklich TÄGLICH auch nur soviele Menschen, wie am Samstag in Köln dabeiwaren, vor dem Berliner Kanzleramt protestieren würden, wäre der Spuk schnell zu Ende. Dafür braucht es keine Million.

    Wenn TÄGLICH, egal wo, 1000 Oppositionelle vom Merkelregime niedergeknüppelt werden würden, könnte sich die Stasikanzlerin auch nicht mehr lange halten. Was wir brauchen, sind nicht astronomische Massen, sondern Veranstaltungen mit vier- bis fünfstelligen Teilnehmerzahlen, die kontinuierlich präsent sind.

  136. @#38 Mark von Buch

    Offensichtlich kennen Sie den Blog-Werdegang von „INGRES“ nicht so gut. Der spezielle Erreger, der ihn befallen hat, ist der „Berghaus-Bazillus“!

    Denn im humanistischen Blog von Frank Berghaus aka „WiM“ war er lange Stammgast. Zwar hatte er in Berghaus teils einen erbitterten Diskussions-„Gegner“, aber sowas färbt trotzdem ab.

  137. Nächste Demo sind alle Besserwisser dabei!

    Am besten melden die Besserwisser die auch noch an… und schaffen mehr als nur 300 Leute in West-Deutschland… und dann auch noch ohne Nazi-Verdacht…

    Und alles so geordnet wie in Dresden.

    Sollte doch locker einfach sein, wenn ich die Besserwisser hier reden höre…

    Oder wo ist das Problem???

    Genau, ihr selber seid das Problem!!!!!!!!

  138. Hogesa schafft innerhalb von Wochen in Köln Demo mit über 4.000 Mann!

    Pegida-NRW schafft innerhalb von Tagen in Köln Demo mit über 4.000 Bürgern!

    Und kein einziger Teilnehmer jeweils wurde abgeschreckt durch die Teilnahme, sondern nur zukünftige Teilnehmer durch unsere peinliche distanzierte Berichterstattung, geprägt vom Linksvirus im eigenen Kopf!

    Mal ganz abgesehen davon, das auch ich mir transportable Hüpfburgen für die paar Idioten bei Demos wünsche…

    Anstelle den tollen Erfolg zu verkünden und jedem Teilnehmer zu danken, wird hier von ewigen Linksverseuchten alles mürbe geredet!

    Das kotzt mich an!

    Ganz unabhängig davon, das ich eine lange Liste davon habe, wie alles besser sein kann und sein müsste, bzgl. Demo! Erster Punkt wäre, alle Veranstalter lernen mal die jeweiligen Versammlungs-, Veranstaltungs-, Demonstrationsgesetze auswendig, sowohl die Pflichten und die Rechte!

    Ansonsten bleib ich dabei: Pegida-NRW in Köln war für alle Teilnehmer (besonders für die Neuen) eine gute Erfahrung!

    Viele freundliche und nette Menschen getroffen! Aufrechte Bürger, die sich am Ende nicht von irgendwelchen 50 Hools verarscht gefühlt haben, sondern nur von der Polizeiführung! Und leider, so empfinde ich es, von dieser Masse der nichtanwesenden Besserwisser und besonders für mich auf PI hier…

    Es wurde schon viel früher (schon im ersten Artikel dazu) angemerkt, alle die dabei waren sind positiv, alle die nicht dabei waren reden negativ!

    Und die paar wenigen negativen Berichten von denen die dabei waren, kann ich ganz klar einsortieren, mit ihren Absichten und gehören eher zu den bewussten Troublemakern, sprich zum Problem!

  139. #153 Textor (10. Jan 2016 21:02)

    Danke für die akribische Chronologie des Demoablaufs, der auch für mich als Teilnehmer das ganze übersichtlich macht.

    #168 sophie 81 (10. Jan 2016 22:41)
    #173 WTC (10. Jan 2016 23:23)

    Sehr gute Beschreibung durch Teilnehmer. Unabhängig von möglichen agents provocateurs scheint mir auch der Abbruch mit Wasserwerfereinsatz Hauptziel der Polizeistrategie gewesen zu sein.
    Man stelle sich doch nur einmal die Schlagzeile „Pegida/Nazis führten erfolgreichen Demozug in Köln durch“. Das wäre angesichts der gleichgeschalteten Medien- und Politikmeinung doch ein weitere Katastrophe für Jäger u. co. gewesen.
    Das durfte auf keinen Fall sein. Genau deshalb gab es den oben beschriebenen Ablauf.

    Man brauchte auf jeden Fall den „dramatischen“ Wasserwerfereinsatz für die notwendigen Bilder. Und wieso überhaupt zwei? Das war doch angesichts der friedlichen Menge völlig absurd. Nein, es war eindeutig für die Bilder, denn zwei massige Wasserwerfer machen da schon was her.
    Im übrigen überwiegen nach einer kurzen Sichtung der Medien national und international eindeutig die eindrucksvollen Fotos von Fahnen und Fotos am Kundgebungsort. Auch weil es keine „richtigen“ Gewaltaktionen gegeben hat für Fotos.

  140. Pegida-Ost ist nur deswegen erfolgreicher, weil man denen von Kindheit her erzählt hat, nur die Wessis sind Nazis, man selber nicht! Schuldfernheit…

    Pegida-West denkt bei allem immer noch drüber nach, ob sie Nazis sind, hat man denen ebenso beigebracht! Schuldkult…

    Eine ganz kleine Erklärung dafür, warum man Pegida Ost mit West nicht vergleichen darf und sollte! Auch warum unterschiedliche Strategien erforderlich und notwendig sind!

    Dieser Unterschied gilt selbst in West für Nord und Süd, wie für Stadt und Land!

    Dumm wer meint, nur ein Weg wäre der richtige… Klug wer das Ziel vor Augen hat!

    Und unsere Ziele mögen unterschiedlich sein, aber niemals Anti-Deutsch!!!

  141. Ostdeutschland kann sich noch den Luxus von friedlichen Bürgerprotesten erlauben, Westdeutschland befindet sich schon lange im Krieg!!!

    Und aus dieser Perspektive heraus, war die Demo am Samstag in Köln eigentlich ein langweiliger Kindergeburtstag…

    Aber wie gesagt, ich freue mich demnächst auf Hüpfburgen und Besserwisser-Sonnenblumen-Werfer…

  142. Hab ich schon erwähnt, dass die Hooligans im Schnitt, alle mehrfach Kinder haben, als die verdammten Besswerwisser hier…???

    Weil ihr nie dabei wart, habt ihr auch kein Bild von normalen Hooligans, sondern nur das Bild was euch die kinderlose Journalistin verkauft, die niemals eine Anzeige erstatten würde, wenn es ein Nicht-Deutscher war…

    Die (Hools) wissen schon wofür sie kämpfen! Für ihre Kinder und Frauen. Bei uns (PI-ler) habe ich manchmal nur den Eindruck, wir kämpfen nur gegen den Verlust unseres individuellen Luxus…

  143. #151 deutschlandsterben (10. Jan 2016 20:58)

    Wer hat die Böller verteilt?

    Die Böller waren alle von der gleichen Marke.

    Sehr interessant! Mich würde interessieren, ob diese einen speziellen Zünder hatten. Denn das Anzünden eines normalen Silvesterböllers mittels Feuerzeug wäre relativ auffällig und war in der Liveübertragung nirgends erkennbar. Genausowenig wie ein Wurf trotz teilweise optimalem Überblick der RT-Kamera.

    Was die Vorschläge betrifft, bestimmte Teilnehmergruppen auszusortieren: Selbst wenn man dies als sinnvoll betrachtet, ist das überhaupt möglich/zulässig? Solange sich die Teilnehmer an die Regeln halten, ist es doch schon rechtlich garnicht möglich, jemanden auszuschließen? Insofern sinnloser Diskussionspunkt. Und kontraproduktiv.

    #148 Textor (10. Jan 2016 20:48)
    Vielen Dank für den detaillierten Zeitablauf!
    Bemerkenswert:
    3:36:10 Die Sache mit der Vermummung. Völlig unklar wer gemeint war. Und genug Zeit, ggf. Gemeinte direkt anzusprechen. Offensichtlicher Vorwand und Provokation!
    Und 4:04:23 und 4:04:40, Drohung und Umsetzung mit wenigen Sekunden Abstand.

    Ansonsten:
    @Paula und @WahrerSozialDemokrat und @Mark von Buch:
    Volle Zustimmung. Seltsam und ungewohnt, daß plötzlich ausgerechnet bei PI so viele einer solch offensichtlichen Inszenierung auf den Leim gehen und sich in Lager spalten lassen anstatt die Fakten zu untersuchen.
    Ich bin aber zuversichtlich, daß das nur ein vorübergehender Blendeffekt ist. Weitere Aufklärung der tatsächlichen Umstände sollte dabei helfen.

  144. Wer hier Hooligans, die bekannt dafür sind, sportliche Veranstaltungen zu Gewalt gegen Fans der rivalisierenden Mannschaft zu nutzen und unserer Sache gerade in Köln mal wieder massiv geschadet haben, freundschaftlich „Hools“ nennt und verteidigt, verbrüdert sich mit asozialem Gesindel, die nicht besser sind als die gewalttätige AntiFa!

    Pfui!!!

  145. Also ich war auch “ da “ , und ich meine dieses mal hat die Antifa eine neue Taktik angewandt , um den Spaziergang unmöglich zu machen .
    Was die ja sogar in ihren Foren selbst zugeben !
    > und noch etwas in Hannover und Wuppertal wurde jeder von uns Kontrolliert , aber hier hat die Polizei auf einmal darauf Verzichtet ? <

  146. Übrigens zu der HoGeSa/Pegida-Demo in Köln:

    Videomaterialzählungen haben mehr als 4.500 Teilnehmer der nationalen Zusammenkunft gezählt.
    Also hat die Polizei und auch die Systempresse bewusst die Teilnehmerzahlen nach unten gelogen; nix da von „1.700“….was ist das nur für ein Lügenstaat!

  147. Es ist schon sehr beachtlich welch ein geistiger Dünnschiss hier in Richtung HoGeSa verbreitet wird!
    Alle die der Meinung sind HoGeSa hätte das Ding am Samstag versaut sollte mal über die Grenze von Köln hinweg schauen und parallelen ziehen…
    Ein Blick zu BÄRGIDA zeigt das ohne HoGeSA / BDH oder GSD die Sicherheit der Teilnehmer nicht gewährleistet werden kann. In Berlin sind die Fussbalfreunde im Demozug punktuell verteilt um im Falle eines Angriffs umgehend reagieren zu können. Egal von wem der Angriff kommt. Ob es die bezahlten Meinungsprostituierten der Antifa sind oder die Prügelwilligen Sytemopfer der Polizei. Es sind die Hooligans die hinspringen und ihren Kopf für die nicht aktiven Demonstranten hinhalten. Es sind die Hooligans die sich zu eurem Schutz in das Knüppelgewitter schmeissen um Schaden von euch abzuhalten.

    PEGIDA Dresden das Gleiche. Natürlich sind sie bei diesen Massen nicht gleich als die zuerkennen die sie sind aber sie sind immer mit einer sehr starken und effektiven Truppe vor Ort.
    Und das wissen die Teilnehmer und fühlen sich sicher.
    Das ist nichts herbei gewünschtes sondern die Realität.

    Was denken die Hooligan Kritiker über die reinen Hooligan Demos in Wuppertal, Ludwigshafen,Hannover u.a? Hier gab es keinerlei Ausschreitungen! Nichts von Randale zu sehen. Keine Prügelexzesse durch die Polizei. Keine Wasserwerfer. Die Polizei hatte genug damit zu tun die Anita in Schacht zu halten…
    Was denkt ihr warum das so war?
    Ganz einfach…man hatte wohl Angst davor das die Stadt im Anschluss an evtl Ausschreitungen nur noch an den Umrissen zu erkennen ist.
    Man agierete von Seiten der Staatsmacht ganz einfach viel Entspannter.
    Sie üben nur dort Gewalt aus wo keine bzw ganz wenig Gegenwehr zu erwarten ist.

    Die Situation am Samstag in Köln war schon beim Aussteigen des Zuges als gespannt bzw gereizt zu erkennen. Nicht von Seiten der Demoteilnehmer sonder von Seiten der Hilfeverweigerer zu Sylvester.
    Das waren die üblichen Schikanen des Bedrängens, irreleiten zum Veranstaltungsort oder das in Spuckweite Vorführen bei den Willkommensklatscher…das typische Zermürben der Aufrichtigen.

    Die Aggressive Stimmung unter den Uniformierten war recht schnell zu erkennen. Wobei hervorzuheben ist das es sich hierbei zum größten Teil um Polizisten handelte die die Kennung NRW auf dem Rücken trugen. Die eingesetzten Beamten innerhalb des Bahnhofs agierten überwiegend gelassen bzw freundlich aber bestimmend.
    Hier könnte der Eindruck entstehen das man für die grobe Arbeit den Herren aus NRW die freie Hand bzw Knüppel lies. Schließlich wollten diese Schauspieler ihr Sylvester Desaster wieder gut machen.

    Warum sich die Hooligans an den Anfang des Demozuges positionierten liegt einzig und alleine daran das sie aus Erfahrungswerten erschließen konnten das die Staatsgewalt von vorne zuschlagen wird. Das sie zuschlagen würden war nicht überraschend sondern erwartet.An der taktischen Aufstellung der Ordnungskräfte war es von Anfang an klar von wo aus sie die Demo zerschlagen werden.
    Alleinig aus diesem Grund haben sich HoGeSa am Anfang des Demozuges eingefunden. Hätten sie sich wie sonst punktuell an verschiedenen Stellen des Demozuges eingefunden dann wäre die Staatsgewalt über die „normalen“ Teilnehmer her gefallen.
    Aber da es abzusehen war haben sich die Hooligans ganz vorne aufgehalten und ihren Kopf zum Schutz der anderen hingehalten.
    Auch für die Kritiker der Hooligans. Denn die Hooligans distanzieren sich nicht von den nichtwehrfähigen bzw wehrwilligen.
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen das die Kritiker die ersten wären die nach den Hooligans gerufen hätten oder sie abermals kritisiert hätten wenn es zu Übergriffen der Antifa oder der Polizei an dem „normal Burger“ gekommen wäre und kein Hooligan da gewesen wäre.

    Wer am Samstag in Köln dabei war konnte die gleiche gewollte Inszenierung der Eskalation sehen wie es bei der HoGeSa Demo 2014 gab.

    Jeder der denkt er könnte mit Spaziergängen die Neue Wende einleiten ist meines Erachtens sehr naiv!
    Mir wäre eine friedliche Neue Wende wie sie es 1989 gab auch viel lieber als eine radika Wende. Aber wie wir sehen ist dies nicht möglich. Der Gewaltsame Umbruch wird kommen und dann werdet ihr Kritiker froh sein wenn es jemand gibt der für euch die Drecksabeit macht und für euch den Kopf hinhaltet während ihr Zuhause ganz tapfer die Tastertur quält.

    Es ist ehrlich gesagt etwas befremdlich für mich zu sehen bzw zu lesen wie ständig auf den Hooligans rumgepeitscht wird.

    Wenn man sich etwas in der Szene auskennt und die laufenden Dinge objektiv bedrachtet dann kann man leicht erkennen das die Hooligans einigen Mitstreitern einige Schritte vorraus sind.
    Hätte irgendwer jemals gedacht das sich Hooligans aus Dresden mit Hooligans aus Berlin zusammen tun für eine gemeinsame Sache? Wer behauptet hätte Dortmunder und Schalker gehen gemeinsam für ein Ziel auf Straße wäre als verrückt erklärt worden. Frankfurter zusammen mit Offenbacher? Man hätte Tote vermutet.
    Aber…die gemeinsame Sache ist wichtiger als irgendwelche Feindschaften aus vergangenen Tagen.
    Keine Distanziererei gegen die anderen Gruppierungen…keine Spaltungsversuche untereinander. Es zählt das gemeinsame Ziel.
    Und genau diesen Schritt sind sie den meisten voraus.

    Waren es nicht die Hooligans aus Dresden Leibzig Berlin u.a die die Demonstranten 1989 vor den Stasi Scherken schützten?

    Geschichte wiederholt sich…

    Fazit zum Samstag:
    Es war ein voller Erfolg!
    Das Aufmacherbild in einem vorherigen Artikel geht um die Welt.
    Deutsche schießen wieder auf Deutsche.
    Vorerst zwar nur mit Wasser aber den Rest kennen wir.
    Geschichte wiederholt sich…wenn wir es nicht schaffen die Neue Wende einzuleiten!

  148. Ob die umerzogenen Weiber ihren feierlichen Schwur wohl ernst meinen?

    Wir wollen einmal der Lügenpresse glauben, daß zu Köln wirklich einige umerzogene Weiber öffentlich geschworen haben, nicht von den Rechtschaffenen (also dem Teil der deutschen Urbevölkerung, der sich gegen seine Ausrottung zur Wehr setzt) vor den fremdländischen Eindringlingen beschützt werden wollen. So fragt es sich, ob dieser Schwur auch so gemeint ist oder ob sich dahinter in Wahrheit nur die Hoffnung auf den Schutz durch die Polizei verbirgt. Als nämlich zu Köln die fremdländischen Eindringlinge in Horden über die einheimischen Frauen und Mädchen hergefallen sind, flüchteten sich die armen Geschöpfe, denen man schon die Kleider vom Leib gerissen hatte, unter die Fittiche der wenigen Polizisten. Mit der fortschreitenden Anlage der Asylzwingburgen im deutschen Rumpfstaat wird die Polizei aber notwendig immer mehr überfordert werden, was zum Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung führen wird. Die Plünderungstrupps der Fremdlinge werden also überall auf die deutschen Frauen lauern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  149. Schade, dass es so geendet hat. Vielleicht sollte man nächste Mal zum Beispiel die Hells Angels als Ordner engagieren?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro eine gute Idee ist, die nur schlecht umgesetzt wurde!

  150. Wahrer Sozialdemokrat
    Ich bin inhaltlich voll Deiner Meinung, würde es aber anders formulieren. Wir haben die gleichen Ziele, müssen aber aus den von Dir genannten Gründen unterschiedliche Wege gehen.
    Auch ich bin der Meinung, daß die Demo in Köln ein voller Erfolg ist und der Abbruch dieser, eine gezielte Provokation von dunkelrot infiltrierter Polizei darstellt. Heute geht es nach Leipzig zum Geburtstag.

  151. #196 alerta alerta patriotas (11. Jan 2016 07:45)

    Danke!

    @alle – Ich war am Samstag mit Freunden
    in Köln um PEGIDA-NRW zu unterstützen.
    Den längsten Weg legte ein Freund mit 1300km
    hin. Wir gehören zur bürgerlichen Mitte.

    Jede Aussage, dass die Hooligans den
    Spaziergang sabotiert haben sind einfach
    nur erlogen. Mit dem draufhauen sind die
    Sesselsitzer und Livestreamschauer immer
    schnell bei der Sache. Ich ärgere mich über
    die undifferenzierten Kommentare auf PI.
    Vor allem wenn sie von Leute kommen die
    die Situation überhaupt nur durch Ruptly
    sehen konnten.

    Der Abbruch und die Eskalation waren von
    vorn herein so geplant! Die Hools trifft
    keine Schuld. Selbst die Provokation mit
    dem Polizeibus, welcher mitten durch den
    Aufzug fuhr wurde von den Hools lächelnd
    hingenommen. Es kann nicht von agressiven
    Verhalten die Rede sein.

    Also bekommt euch mal wieder ein und ich
    hoffe das vielleicht auch eine
    Entschuldigung bei den Patrioten angebracht
    wäre.

    Danke für’s zuhören!

    dsFw

  152. #189 WahrerSozialDemokrat (11. Jan 2016 03:43)

    Ostdeutschland kann sich noch den Luxus von friedlichen Bürgerprotesten erlauben, Westdeutschland befindet sich schon lange im Krieg!!!
    – – –
    Wahres Wort.

  153. @ #192 francomacorisano

    Du musst es wissen. Solche Dummschreiber wie du, sind wahrscheinlich irgendwo von der Antifa, oder anderen Vereinen und wollen hier die Leute spalten.

    Merkt ihrs nicht?

  154. #100 KommentatorD (10. Jan 2016 19:22)
    Die Hools waren die Ersten, die den Ball hier in der BRD ins Rollen gebracht haben. Ausserdem haben sie öfters auf Demos die Leute vor linken Angreifern geschützt.
    In der DDR waren sie massgeblich in der vorderen Reihe.
    Und jetzt werden ihnen hier wieder Messer in den Rücken gerammt.
    – – –
    Zustimmung.
    Ich stehe der Szene zwar fern, habe Hools stets (Demos Hannover, Wuppertal, Duisburg, vorgestern Köln) als freundlich und umgänglich erlebt. Als am Samstag der 2. Wasserwerfer auf uns zurückte, wurde ich – schon älter, vorn stehend – von einem Hool mit schützender Geste und einem „Passen Sie auf sich auf“ auf die Seite genommen.
    Außerdem finde ich deren Spruch „Die Familie hält zusammen“ gut. Genau das fehlt uns nämlich.
    Von den Kommentaren der Daheimbleiber und Livestream-Gucker finde ich nur die beachtenswert, die zielführend und erhellend waren, wie z.B. die von Klara Himmel, die sehr akribisch geschaut haben muß, denn sie stellte die richtigen Fragen. Solche Dinge sieht nur, wer nicht mitten im Gewühl steht, und das ist auch wichtig.

  155. Ein Denkanstoss. Da die Polizei scheinbar nicht in der Lage ist, dafür zu sorgen, das wir und unsere Gäste unsere Veranstalltungen unbeschadet durchführen können.
    Glaube ich, ist es an der Zeit einen schlagkräftigen, gut strukturierten und flexibel
    einsetzbaren militanten Arm der neuen nationalen-konservativen Kräfte zu gründen.Wie ist eure Meinung.

  156. #116 yubaba (10. Jan 2016 19:43)

    Erinnert sich vielleicht noch jemand an das SWR-Interview mit einem gewissen Soziprofessor Mielke von der Uni Mainz, der genau dieses Vorgehen gegen Pegida empfohlen hat?
    – – –
    Unvergessen.
    Auch die klassische Abfertigung von Götz Kubitschek dazu: „Ich würde mich gern mit Hernn Professor Gerd Mielke duellieren und würde ihm die Wahl der Waffen überlassen. Mir genügt ein nasses Handtuch.“
    [Aus dem Gedächtnis zitiert, Artikel ist bei Sezession im Netz zu finden]

  157. #196 alerta alerta patriotas (11. Jan 2016 07:45)
    Was denken die Hooligan Kritiker über die reinen Hooligan Demos in Wuppertal, Ludwigshafen,Hannover u.a? Hier gab es keinerlei Ausschreitungen! Nichts von Randale zu sehen. Keine Prügelexzesse durch die Polizei. Keine Wasserwerfer.
    – – –
    Insgesamt Zustimmung (ich war bis auf Ludwigshafen jeweils dabei).
    In Wuppertal allerdings fuhr gleich zu Anfang direkt neben unserem Viehkäfig – aus dem man uns ja dann nicht rausließ [damit die SAntifa besser Eier auf uns schmeißen konnte] – ein wuchtiger Wasserwerfer auf, drehte während der Veranwaltung ein paarmal leicht und richtete sich auf uns; es gab berittene Polizei, die elegant bei uns Parade ritt, und eine ähnlich schikanöse Polizei wie vorgestern in Köln, die uns, eine völlig bürgerliche Truppe Normalos, grinsend als Weg nach draußen durch eines der Absperrgitter kriechen ließ.
    Nur mal so.
    Ansonsten finde ich Ihren Kommentar prima.

  158. #206 Edgar Werner (11. Jan 2016 12:52)

    Ein Denkanstoss. Da die Polizei scheinbar nicht in der Lage ist, dafür zu sorgen, das wir und unsere Gäste unsere Veranstalltungen unbeschadet durchführen können.
    Glaube ich, ist es an der Zeit einen schlagkräftigen, gut strukturierten und flexibel
    einsetzbaren militanten Arm der neuen nationalen-konservativen Kräfte zu gründen.Wie ist eure Meinung.

    Wird wohl nötig werden. Daher Zustimmung!!!

    dsFw

  159. Endlich wieder ein Beitrag – analytisch, mehrschichtig, nicht primitiv bi-polarisiert — dem ich sehr weitgehend zustimmen zustimmen und allen zur Überlegung empfehlen möchte !

    – Allein es fehlt eine oder mehrere offensive Forderung an bzw. gegen das Justiz-, Innenministerium u.a. – bitte denkt selber drüber nach — damit diese im Volk & Internet verbreitet, den faulen Knoten des islam-fördernden Multikulturalismus und der entspr. Massen-Medienmanipulation zum Platzen kommt, – auch durch nun weitere örtlich zu organisierende PROTESTE :

    >>> SCHLUSS mit der islam. VERMUMMUNG & FRAUENMISSHANDLUNG durch die geschlechts-rassistische islamische KOPFTUCH-Markierung und Textil-GEFÄNGNISSE !
    >> AUFKLÄRUNG STATT VERSCHLEIERN, – weg damit aus dem öffentlichen Raum, Schulen, Behörden usw !
    > VERBOT & AUFLÖSUNG ALLER ISLAMFASCHISTISCHEN bzw. ISLAM-VERFASSUNGSFEINDLICHEN ORGANISATIONEN!

  160. Nein
    206 Edgar Werner (12:52)
    „. . . Da die Polizei scheinbar nicht in der Lage ist …. Glaube ich, ist es an der Zeit einen schlagkräftigen, gut strukturierten und flexibel einsetzbaren militanten Arm der neuen nationalen-konservativen Kräfte zu gründen.Wie ist eure Meinung.“

    NEIN, weil wir uns dadurch quasi strategisch ausliefern einer bereitstehenden unterdrückerischen Militanz, – obwohl ich den richtigen KERN Deiner Idee verstehe.
    Aber nicht „ein militanter Flügel“, den wir ja mehr oder minder / ungewollt haben ist der mangel, sondern eine über die „rechts-konservativen“ Kräfte überragend ausgerichtete, also auch überparteiliche VOLKS-MassenSTRATEGIE, die
    auch zu taktischen Offensiven fähig wird, während sie ihre allgemeine KRAFT aus innerorganisatorischer Demokratie, analytisch-programmatischer Klarheit und daher zunehmender überzeugender Einheitlichkeit gewinnt.
    – Deine
    von Dir geforderte FÄHIGKEIT zum SELBSTSCHUTZ ergibt sich dann auf dieser Grundlage über persönliche Absprachen und Training fast „von selber“, aber ohne „Truppenaufstellung“.
    – Und ein paar kampferproble Männer, zB. aus Polizei, Kampfsport, Militär und möglichst
    u n b e s t r a f t e Hooligans können dabei nicht schaden.
    – Bis dahin muss man sich behelfen, zB. mit verpflichtenden Absprachen, zB. sich am Ende der Demo zu positionieren; oder notfalls auch mit der öffentlich lauten Aufforderung, sich abzutrennen und an die POLIZEI, dabei zu helfen.
    die POLIZEI darf nicht unser FEIND werden, – das darf JÄGER, Maas & Co nicht weiter mithilfs der Medien gelingen.
    ->
    – Was wir allerdings sofort brauchen, wie auch bei allen linken Aktionen üblich, die vorherige Zusammenstellung einer
    Aktiv-Gruppe zur sofortigen Aufnahme und Vermittlung von Zeugen-Informationen, Bild-/ Beweismittelsicherung, Rechtshife, Sanitätshilfe, Kontakt zur Polizeiführung und notfalls zur Gefangenenstelle.

Comments are closed.