karneval_koelnFröhliches Schunkeln in Menschenmassen – seit den ungeheuerlichen Sex-Übergriffen in der Silvesternacht in Köln hat diese Vorstellung für die Karnevalszeit gerade für Frauen alptraumhafte Züge angenommen. Denn die laut Polizei rund 1000 tatverdächtigen Araber und „Nordafrikaner“, die in der Silvesternacht vergewaltigten, raubten und wahllos Frauen betatschten, werden sich auch die „tollen Tage“ in der Domstadt sicher nicht entgehen lassen. Im Gegenteil: Die Jagdsaison auf das angetrunkene deutsche „Freiwild“ wird gerade zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch eröffnet werden! Das befürchtet auch die Ratsgruppe der Bürgerbewegung PRO KÖLN, deren Vorsitzende Judith Wolter sich deshalb an die wichtigsten Reiseunternehmer in Deutschland mit einer Warnung vor Fahrten zur Karnevalszeit gewandt hat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihnen als Mitglied des Kölner Stadtrates und Vorsitzende der Ratsgruppe PRO KÖLN eine Reisewarnung für die Karnevalszeit für die Kölner Innenstadt übermitteln.

Besonders der Bereich in und um den Hauptbahnhof, am Dom und das angrenzende Areal hin zum Rheinufer kann für Touristen (und Einheimische) schon zu normalen Zeiten nicht mehr als sicher erachtet werden. Seit Monaten kommt es in diesen Bereichen zu zahlreichen Diebstählen, offenem Drogenhandel, Raubüberfällen und Belästigungen aller Art. In der Silvesternacht wurden allein am Hauptbahnhof über 80 Personen – zumeist Touristen und angereiste Partyäste – Opfer von Diebstählen, Raubüberfällen und Übergriffen durch organisierte Tätergruppen. Dutzende Frauen wurden in aller Öffentlichkeit sexuell belästigt und es gab mindestens eine Vergewaltigung.

Weder Stadt noch Polizei können derzeit in dem beschriebenen Gebiet für die Sicherheit von Touristen und Einheimischen garantieren. Besonders für Frauen muss hier in den Abend- und Nachtstunden von einem hohen Sicherheitsrisiko ausgegangen werden. In der Silvesternacht musste sogar eindeutig von einem rechtsfreien Raum und einer No-Go-Area für Frauen gesprochen werden. Für den Höhepunkt der Karnevalssaison ist leider mit einer ähnlichen Lage zu rechnen. Da wir vermeiden wollen, dass die Kunden Ihres Unternehmens evtl. Opfer dieser Zustände werden, wenden wir uns frühzeitig mit diesen Sicherheitshinweisen an Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwältin Judith Wolter

Gruppenvorsitzende im Kölner Stadtrat

Die Bürgerbewegung PRO NRW hat für diesen Mittwoch ab 14 Uhr auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz einen lautsprecherunterstützten Infostand angemeldet, um über die unannehmbaren Vorkommnisse in der Silvesternacht aufzuklären. Motto: „Zuwanderergewalt lässt uns nicht kalt!“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

250 KOMMENTARE

  1. Angesicht der Kölner Vorfälle dröhnt das Schweigen der Anti-Höckes täglich lauter. Wer hat noch Ohren um das auszuhalten?

  2. Tja, da wollen die braven BRD-Deutschen sorglos in Kölle konsumieren, fressen und feiern und dann plötzlich hagelt es eine Menge „multikultureller Erfahrungen“ wie am Kölner Hauptbahnhof. Und schon kapiert es der (oder die) eine oder andere, dass die Folgen der deutschen Feigheit und Passivität auch zu ihnen kommen werden…

  3. Bravo Frau Wolter, aber so lange im Lande immer noch gefeiert wird, ist ja alles gut und schön! 🙁

  4. Vielleicht gibt es ja wieder eine „Terrorwarnung“.
    So könnte man die Frauen,vor den geilen Araber und Negerhorden retten.

  5. Wie in allen „Failed States“ braucht es nun für DEUTSCHLAND Reisewarnungen, Ausgangssperren, Notstandsgesetze, Polizeirecht, Wahlbeobachter und bald auch eine Flugverbotszone!

  6. Ich finde das jetzt ehrlich gesagt auch etwas scheinheilig von Frau Wolter. Sie wusste also schon die ganze Zeit, dass die Verhältnisse in der Kölner Innenstadt gefährlich sind. Warum wendet sie sich erst jetzt damit an die wichtigsten Reiseunternehmer?

  7. Weiberfastnacht mal ohne Weiber wäre ein richtiges Zeichen – Und die meisten Kölner brauchen eh keine Weiber, um Karneval zu haben … 🙂

    Spaß beiseite:

    Das Kartenhaus beginnt zu wackeln – noch ein paar solche Aktionen und es fällt zusammen.

  8. Asylantische Moslemhorden und afrikanische Raubnomaden haben in Köln gezeigt was uns in Zukunft Dank der irren Kanzlerin blühen wird.

    Man stelle sich mal vor was da im Sommer los ist, wenn die Freibäder öffnen und hunderttausende von steinzeitlichen Einwanderer-Männer aus dem Nahen Osten zu ersten Mal im Leben fast unbekleidete junge Frauen sehen.

    🙂

  9. Was wird in den nächsten Tagen passieren:
    Zunächst wird herausgefunden, dass die Ereignisse Folge jahrelanger Traumatisierung. Als weitere Ursache wird man das Fehlen der familiären/ehelichen Bindung der Täter (die selbstverständlich selbst auch Opfer sind) herausarbeiten, welche zu Triebstau und zur Verstärkung der erlebten Traumata führen.
    Als Ergebnis wird schnellerer und großzügigster Familiennachzug gefordert werden, welchem auf der Arbeitsebene nicht kleinlich wie bisher entgegengewirkt werden darf.

    Zur Beruhigung der Öffentlichkeit werden einige wenige vor den Kadi gezerrt werden. Sobald das öffentliche Interesse auf andere Schauplätze gelenkt ist, wird verfahren wie immer: Bewährungsstrafen, ein paar Sozialstunden, kostenfreises Kickboxtraining – getarnt als Anti-Agressions-Programm….
    Business as usual eben!

    Jede Wette!!

  10. Diese Reisewarnung könnte man problemlos auf alle Städte der Rheinschiene zur Karnevalszeit ausdehnen. Im Grunde sind alle Städte betroffen, vor allem bei größeren „Festen“ und Menschenansammlungen im öffentlichen Raum.
    Die Bestürzung bei den politisch Verantwortlichen und ihren Medienvasallen ist offensichtlich: Sie ahnen bzw. wissen schon, dass angesichts Millionen junger Männer, die in den nächsten Jahren niemals jobs zum Mindestlohn bekommen und „untätig“ in Sammelunterkünften und 2-Mann-Zimmern herumhängen müssen, eine Lawine losbrechen wird.
    Dabei wird die Kriminalität noch nicht mal das schlimmste sein, sondern die Tatsache, dass uns allen der öffentliche Raum genommen wird oder endgültig zum „Angst-Raum“ mutiert. Es reicht schon, wenn so eine Gruppe an einem Sommertag die Parkanlage besetzt….

  11. #2 TanjaK (05. Jan 2016 14:45)

    Angesicht der Kölner Vorfälle dröhnt das Schweigen der Anti-Höckes täglich lauter. Wer hat noch Ohren um das auszuhalten?
    ——————–
    Höckes Äußerungen (u.a. „blonde Frauen müssen Angst haben …“) erweisen sich im Nachhinein nicht als „rassistisch“, sondern als realistisch!

  12. Man braucht keine Reisewarnung für Kölner Karneval!

    Die Karneval-Umzüge werden so oder so wegen moslemischen Terrordrohungen abgesagt.

    🙂

  13. .. da gibt es eine einfache Methode, sich gegen sexuelle Übergriffe zu wehren:
    man ziehe eine mit Rasierklingen bewehrte Unterhose an, und sammele dann die „traumatischen“ und „hilfsbedürftigen“ Flüchtlinge, die blutige Stinkefinger haben, von der Polizei wieder ein!!

  14. AUSNAHMEZUSTAND!
    In kürzester Zeit hat HONECKERS RACHE DEUTSCHLANG auftragsgemäß zu Grunde gerichtet.
    Und die Völker EUROPAS aufeinandergehetzt.
    Getreu dem AMTSEID den HELLS ANGELA auf STALIN & ULLBRICHT, HONECKER & MIELKE geleistet hat!
    By the way:
    „Wer ist der Polizistenmessermörder?
    Man hört nichts mehr in der WahrheitsPresse?“

  15. Kam gerade bei n-tv: Heute Abend auf der Kölner Domplatte eine Gutmenschen-Demo gegen Gewalt gegen Frauen und man höre und stauen gegen Rassismus.

    Irrer gehts nimmer!

    🙂

  16. Bürgerwehren gründen! Am besten wäre es eine Bürgerwehr – App zu erfinden!

    Funktionalität:

    1.Stadt

    2.Bezirke unterteilt

    3.Im Schicht Betrieb arbeiten

    4.Bei Betätigung des „Notrufs“ wird sofort die Meldung an den Bereitschaftsdienst in dem jeweiligen „Eck“ rausgeschickt!

    5. Jeder Mann kann sich soweit er die Zeit hat, in der App anmelden und somit ist immer gewährleistet, dass eine gewisse Kampfstärke vorhanden ist!

    Dann wollen wir doch mal sehen, wie 15 Arschlöcher reagieren, wenn denen dann eine Gruppe von 50 -100 hoch angespannter, wehrhafter Deutscher Männer,zu allem bereit…gegen über stehen!

    Ich wäre sofort dabei!

  17. Junge deutsche Frauen müssen jetzt nun mal damit leben, sie schaffen das.
    Männer aus der Islamischen Welt haben eben eine etwas andere Kultur, wir müssen das Akzeptieren.

    Am Besten sollten Junge deutsche Frauen einen Kopfschleier Tragen, um so nicht mehr die Edlen Muslimischen Männer zu Erregen.
    Ausserdem sollten sie immer eine Tube Gleitmittel dabei haben, um den Schmerz zu verringern, falls sie von Edlen Muslimischen Männern dennoch geliebt werden. Ein Hundert Euro-Schein ist ebenfalls empfehlenswert, um den Muslim zufrieden zu stellen falls ihm den Sex nicht gefallen hat.

    /Ironie Off

    Ich könnte Politiker in der BRD werden 🙂

  18. ist schon fast soweit das USA eine Reise Warnung ausgeben muss fuer Deutschland.Danke PI das ihr wieder im Netz seit,hatte euch schon vermisst.

  19. Ein Armutszeugnis für Köln, ein Armutszeugnis für Deutschland. Lassen wir uns schon wieder auf der Nase rumtanzen. Sind wir Deutschen nicht mehr in der Lage sowas zu beheben. Die Politiker sind doch alle unfähig. Die bekommen mit ach und krach ihr eigens verkorkstes Leben auf die Reihe. Verantwortung ist für die ein Fremdwort. Köln ist nicht mehr zu retten. Zumindest nicht mit diesen Stadträten und Bürgermeister. Wir importieren auch noch diese Probleme. Darauf ein Kölle Alaaf.

  20. Man stelle sich mal vor der Moslemmob wäre brandschatzend und mordend durch unsere Innenstädte gezogen.

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂

  21. Weiß man denn schon, ob der klebrige Kleber wieder im öffentlich-rechtlichen-Fernsehen in Tränen ausgebrochen ist? Seine Tränensäcke reichen mittlerweile fast bis zu seiner Nasenspitze, da muss noch was drin sein.

  22. Man könnte auch diese Zustände als eine Vermerkelung der Gesellschaft bezeichnen. Wobei wir dabei sicher noch nicht auf der Zielgeraden sind. Da geht noch was……
    Der Prozess der Umgestaltung hat gerade erst begonnen.

  23. #27 Templer (05. Jan 2016 15:01)

    Man stelle sich mal vor der Moslemmob wäre brandschatzend und mordend durch unsere Innenstädte gezogen.

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂
    —————————-
    Demnächst in diesem (Affen)Theater!

  24. EILMELDUNG!
    Achtung! Achtung!
    Der ZENTRALRAT der GESAMTLÜGENPRESSE gibt bekannt:
    Bei den Opfern handelte es sich um fröhlich feiernde BURKA- NIKAB- und HITSCHABFRAUEN welche von 1000 Glatzen begrapscht wurden.
    Einige nordafrikanische Surensöhne versuchten noch zu helfen.
    Kamen aber gegen die Springerstiefel nicht an!

  25. Ich finde es nicht gut, dass Frau Wolter die Vorfälle an Silvester nun instrumentalisiert und damit alle Ficklinge in ein schlechtes Licht rückt.

  26. „Arsch huh, Zäng ussenander“ -„Arsch hoch Zähne auseinander“, jetzt wird auch klar was damit gemeint ist: „Die richtige Stellung für den Refuckschie Bukkake einnehmen.

    Immer schön die Bilder von den „Refuckschie wälkom“ Tanten von den Bahnhöfen sammeln und dann mit ihren Bildern vergleichen wenn sie vergewaltigt und zusammengeschlagen in der Ecke liegen.

    Ist doch alles noch gar nichts, da wird der müde Büttel doch noch gar nicht wach…der wählt weiter schön CDU und SPD ….wetten?

  27. @D3plorator

    Dies ist nicht ’scheinheilig‘, sondern der politisch richtige Zeitpunkt.
    ProKöln hat ja schon länger und öfters vor solchen Zuständen gewarnt,
    der ‚WDR‘- und ‚DuMont-Hörige‘ hat es dann als Ausländerfeinlichkeit und Rassismus abgetan.
    Jetzt, wo die Warnungen Wirklichkeit werden, kann und sollte die Opposition sich lautstark zu Wort melden.

  28. Von der no-go-area, zur failed city, zum failed state. So sieht Fortschritt auf Kölsch aus. Wir schaffen das !

  29. Zu: #13 johann (14:53) “
    Diese Reisewarnung könnte man problemlos auf alle Städte … ausdehnen …“

    Ich teile Ihre Meinung nicht.
    Köln ist mit Abstand die
    multikultibesoffenste Stadt Deutschlands.

    Als Folge der Toleranz ist sie, noch vor Hamburg, die gefährlichste für Party-Suchende, das haben wir Sylvester gesehen.

    Außerdem muss es die Strafe geben, dass Reker, Woelki*, Albers und Roters als „Verursacher“ mit den „nordafrikanischen Gästen“ am Bahnhofsplatz alleine Karneval feiern müssen.

    Sorgen wir dafür, dass Dresden Besucherzuwächse hat, und Köln abstürzt.


    * samt seinem Domprobst

  30. Köln kapituliert ! Und wir haben das Problem selbst gemacht ! Schande für Köln !

  31. Traurig das hier so schamlos über Behinderte hergezogen wird!
    Viele der Nordafrikaner vom HbF Köln leiden unter INZEST-FOLGEERSCHEINUNGEN wegen Geschwisterehe der Eltern und dadurch einer anormalen Vergrößerung der Geschlechtsorgane, der sog ELEFANTITIS!
    Wären genügend WILLKOMMENSMATRATZEN zbV gewesen um deren Not zu lindern, es wäre garnichts passiert!
    FATWA Roth, ihr Auftrag!

  32. Dank an ProNRW, dass sie so schnell reagieren und sich vor Ort und hier per Brief an die Bürger wenden.

  33. Denke, nach diesen Gruppenvergewaltigungen wird die AfD in Sachsen-Anhalt zweitstärkste und in Beben-Wütendberg drittstärkste Kraft bei den folgenden Landtagsqualen.

    Am 14. März 2016 wird Merkel dann einstimmig ein Ermächtigungsgesetz beschließen lassen und alle AfD-Politker internieren lassen….

  34. PI-User Ingres empfiehlt allen Ernstes den Frauen, nur noch in männlicher Begleitung auf die Straße zu gehen (wie Musliminnen?). Nutzt aber nichts, siehe hier:

    In der Facebook-Gruppe „Nett-Werk Köln“ etwa, wo sonst gebrauchtes Geschirr abgegeben oder Ausgehtipps ausgetauscht werden, berichtete ein Mann, wie er mit seiner Freundin durch das Getümmel gelaufen war. Obwohl er die Hand seiner Freundin gehalten habe, sei ihr immer wieder unter das Kleid gefasst worden. Er stellte in seinem Kommentar einen Zusammenhang mit Flüchtlingen in Deutschland her. „Ist es das, wofür ich den halben Inhalt meines Kleiderschrankes gespendet habe? Ist das das neue Köln? Ist das das neue Deutschland?“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/sexuelle-uebergriffe-in-koeln-das-war-eine-enthemmte-meute-13998369.html

    Der NRW-Grüne Sven Lehmann entblödet sich nicht, die Schuld bei der Polizei zu suchen: „Aufgeklärt werden muss auch, warum die Polizei in Köln erneut von einer aggressiv auftretenden Menschenmenge derart überrascht wurde.“ Aber das, was in Köln und Hamburg los war, erleben Ägypterinnen täglich, siehe hier: „Die widerlichen Grapscher vom Tahrir-Platz“:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article110079486/Die-widerlichen-Grapscher-vom-Tahrir-Platz.html?wtmc=nl.wdwbauf

  35. Wieso teilt uns der blöde Mayzek nicht mit, dass er „besorgt“ ist?

    Wir haben alle recht gehabt und sowas vorhergesehen, aber manchmal hasse ich es recht zu haben.

    Leute die sowas machen sind Marodeure und Gesindel. Und jedem der das immer noch nicht merkt gehört so ein Schätzchen als Mündel an die Backe geklebt.

    Aber ein Leser hier hat in einem anderen Strang meinen Tag gerettet.
    „Es gibt wieder gratis Negerküsse“.

    Das ging grade noch einmal gut, denn ich musste dadurch beim Kotzen lachen und hab mich böse verschluckt. 🙂

  36. Die einheimische Damenwelt hat guten Grund die vaterländische Sache zu verfechten

    Während die einheimischen Männer im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates ein mehr oder weniger qualvoller Tod erwartet, steht den einheimischen Frauen die Schändung bevor. Und diese wird in einem langen, qualvollen und sich wiederholenden Prozess vor sich gehen, in dessen Fortgang die einheimischen Frauen alles verlieren werden, was ihnen lieb und teuer ist: Die Schulbildung, die Berufstätigkeit, der Spaziergang, der Einkaufsbummel und selbst der Frisörbesuch, bis sie am Ende aus ihren Behausungen hervorgezerrt werden, um dem fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen zu dienen – woran man einmal mehr sehen kann, daß so manches Schicksal schlimmer sein kann als der Tod. Daher sei der einheimischen Damenwelt schon aus Eigeninteresse dringend geraten, die vaterländische Sache nach Kräften zu verfechten und der vermaledeiten Umerzogenheit wehren, wo immer sie ihnen begegnet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  37. #36 NahC
    Nur meine, wiederholte Meinung:

    Was soll man zu Köln noch sagen ?

    Orientalisch/nordafrikanische Normalität (Primitivhorden, die unverschleierte Frauen bedrängen) trifft auf eine durch und durch korrupte, „tolerant“-verkommene, selbstgefällige, verranzte, handlungsunfähige, „Verwaltung“, deren stinkende Bestandteile sich jetzt gegenseitig versuchen, die Verantwortung zuzuschieben.

    Der Gipfel ist der SPD-Bonze, der den Polizeipräsidenten spielen darf. Und natürlich die Mutter Theresa der traumatisierten Levantiner…

    Alaaf !

  38. Klasse Aktion von Pro Köln.
    Da erkennt man welche Parteien Interresse an der Sicherheit der Bürger haben und welchen Parteien unsere Sicherheit komplett am Ar… vorbei geht.

    Die Vertreter unserer Blockparteien werden in den nächsten Tagen nur damit auffallen, die unfassbare Gewaltbereitschaft von muslimischen Männern zu entschuldigen und zu rechtfertigen.

  39. „Wir schaffen das…“ ist die verspätete Antwort Merkels auf Sarrazins Diagnose: Deutschland schafft sich ab.

  40. Silvester: Sex-Angriffe auf Frauen auch in Hamburg und Stuttgart

    5. Januar 2016

    Übergriffe auf junge Frauen an Silvester: Auch in Hamburg und Stuttgart kam es zu sexuellen Belästigungen und Raubdelikten. Polizei vermutet hohe Dunkelziffer. – In Köln bisher 60 Anzeigen.

    Auch in Hamburg soll es in der Silvesternacht zu Übergriffen auf junge Frauen gekommen sein. So berichtet die „Bild“ mit der Schlagzeile: Sex-Meute auf Frauen-Jagd. Junge Mädchen seien bepöbelt, begrapscht und ausgeraubt worden.

    Am Dienstag wurde bekannt, dass in Köln mindestens sechzig Frauen bedrängt und bestohlen wurden.
    Die Straftaten seien aus einer Gruppe von Menschen heraus begangen worden, „die von ihrem Aussehen her überwiegend aus dem nordafrikanischen beziehungsweise arabischen Raum stammen“, so der Polizeipräsident. Demnach soll es sich um eine Gruppe von 1000 – 2000 junger Männer gehandelt haben.

    Auf der Reeperbahn sollen ebenfalls Gruppen von jungen Männern gezielt junge Mädchen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren bedrängt, unsittlich berührt und bestohlen haben. Bis jetzt liegen sechs Anzeigen vor; die Dunkelziffer könnte deutlich höher sein.

    Bei den Tätern soll es sich mutmaßlich um Nordafrikaner handeln. Die Polizei bittet Augenzeugen und mögliche weitere Opfer, sich zu melden.

    Auch aus Stuttgart gibt es Berichte zu Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht. Etwa 15 Männer haben in der Innenstadt zwei 18-jährige Frauen ausgeraubt. Sie umringten die Opfer an Silvester gegen 23.30 Uhr, beim Königsbau, hinderten sie am Weitergehen und berührten sie unsittlich.

    Hintergründe:
    Livebericht einer betroffenen Frau: Gejagt wie Vieh

    Sex-Angriff auf 17-Jährige in Jüterbog

    Jüterbog: Keine Spur nach sexuellem Übergriff
    Vier Tage nachdem eine junge Frau in Jüterbog von mehreren Männern sexuell belästigt worden ist, sucht die Polizei noch nach den Tätern.
    Die Gruppe hat die 17-Jährige auf dem Weg zur Schule auf Übelste betatscht und sexuell belästigt. Eine wirkliche Spur zu den Männern gibt es bisher nicht.

  41. Ich vermisse hier Wolfgang Niedeckens BAP mit „Arsch huh un Been useinander“ wird bestimmt der Karnavalshit !! Und die anderen singen
    da simme dabei, dat is prima Viva Colonia !

  42. #36 NahC (05. Jan 2016 15:08)
    Zu: #13 johann (14:53) “
    Diese Reisewarnung könnte man problemlos auf alle Städte … ausdehnen …“

    Ich teile Ihre Meinung nicht.
    Köln ist mit Abstand die
    multikultibesoffenste Stadt Deutschlands.
    —————————————————
    Et es wie et es, un et kütt wie et kütt!
    Bisher es noch alles jotgejange. Der grenzdebile Flachbarde Niedecken ist in seinen weitsichtigen Schoten einfach unübertroffen. Un jetz: Arsch huh un weg mit dem rechten Dress!

  43. Alexander Marguier, stellv. „Cicero“-Chefredakteur, lässt allerdings an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig:

    Der staatliche Kontrollverlust findet eben nicht nur an den deutschen Außengrenzen statt. Denn wer die Kontrolle darüber aufgibt, wer in sein Land einreist, der hat naturgemäß auch keine Kontrolle mehr über die Folgen dieses Tuns. Und die schier unglaublichen Vorfälle in der Silvesternacht rund um den Kölner Haupt-bahnhof und auf der Hamburger Reeperbahn sind womöglich nur ein Vorgeschmack auf die Probleme, die die Bundesregierung ohne Billigung des Parlaments und entgegen dem Wunsch der Bevölkerungsmehrheit durch ihre Politik der grenzenlosen Aufnahmebereitschaft diesem Land einhandelt. Wer nicht spätestens jetzt begreift, was daraus erwachsen wird, ist entweder blind, ohne Verstand – oder ein Aspirant auf die Ruprecht-Polenz-Medaille für politische Schönrednerei. Was in Köln passiert ist, kann nicht einmal mehr von den linksideologischen Willkommens-Medien und einem sich selbst gleichschaltenden öffentlich-rechtlichen Rundfunk unter den Teppich gekehrt werden…

    http://www.cicero.de/berliner-republik/uebergriffe-koeln-und-hamburg-der-kontrollverlust/60323

  44. #11 Templer:
    Da ist meine Angst noch grösser als Fasnacht: Die Eröffnung der Freibäder. Dort wo sich Frauen und Mädchen im Bikini rumtummeln und dann auf diese „Kulturbereicherer“ stoßen……!!! Womöglich bekommen unsere Mädchen dann gesagt, sie sollen was anderes anziehen, um die „neuen Mitbürger“ nicht zu provozieren. Hier am Ort, in Schweich an der Mosel wird direkt ein Asylantenlager aufgebaut, keine 100 m Luftlinie vom Freibad entfernt. Diese Asylforderer werden in den nächsten Wochen dort „einziehen“. Von seiten der Verbandsgemeindever-waltung wurde bereits angekündigt, dass es sich zu 75 Prozent um alleinreisende Männer im Alter zwischen 18 und ende 30 handelt. Gott steh uns bei.

  45. Ich ziehe mir jetzt schon den zweiten Tag diese Scheiße im Internet rein. Habe Frau und Tochter. Wie soll ich die beiden gegen 1000 Invasoren schützen? So wie jetzt, kann es nicht mehr weitergehen. Unsere Sicherheitskräfte sind entmannt, die Justiz zahnlos, die PolitikerInnen blind oder böswillig. 1 Mio. Invasoren sind schon da. Täglich werden es mehr. Viele hemmungslos und kampferprobt.

    Jedem muss klar sein: Ab jetzt helfen nur noch radikale Maßnahmen. Wir sollten folgende Punkte sofort reformieren:

    Asylrecht – ersatzlos abschaffen
    sonstige Zuwanderungsgründe – dito.
    Rechtspflege – Schnelle Urteile gegen ausländische Gewalttäter, Abschaffung der Instanzenzüge

    Sonst haben wir bald Krieg in Deutschland. Richtigen Krieg, mit Schusswaffen, Häuserkämpfen und Binnenflüchtlingen und so. Hätte nie gedacht, dass es mal so weit kommen wird in diesem Land.

  46. „Angst ist ein schlechter Ratgeber. Wie wäre es denn, wenn Betroffene alle mal wieder in die Kirche gingen?“ (Kanzlerdarstellerin)

  47. 44 Volker Spielmann#
    Aber einige Frauen werden bewaffnet überleben!
    Unsere tapferen SOLDATINNEN der Bunten Wehr die in AFGUHLISTAN unsere demokratischen Werte verteidigen und dort für die Rechte der BURKAWEIBER ihr Leben riskieren.
    Geschichte wiederholt sich!
    Als im 4.Jahrhundert ROM von Barbaren bedroht wurde zog man schnellstens die Legionen zur Verteidiguung der Hauptstadt aus fernen Länder ab!

  48. die Propagandistin des Buntfaschismus NRW-Emanzipationsministerin Barbara Steffens grunzt in die Mikrofone

    „Wir brauchen eine größere gesellschaftliche Verurteilung dieses männlichen Machtmissbrauchs“

    ganz so als ob es der Dödel eines Mannes war, der den Muslimen befohlen hätte sich so zu benehmen, wie es der Koran, die Hadithen und die Fatwas diesen Muslimen auftragen

    Daß sie hierbei männerhassenden Rassismus verbreitet ist dieser Buntfaschistin offensichtlich gleichgültig

  49. Die Deutschen sind mehr als seltsam.Es gibt keine Meldung, dass irgendwo in Köln junge Nordafrikaner verprügelt worden sind. In Polen, den USA, der Ukraine, in Australien wäre das nicht so.

  50. Kann mich mal bitte jemand darüber aufklären, warum ich mit #42 in Moderation geraten bin und mit #52 nicht?

  51. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich möglichst viele der Opfer zuvor für die Kulturbereicherer und natürlich gegen Rechts eingesetzt haben. Die eigene Medizin schmeckt doch am besten.

    Da ich selber in einer mehrheitlich linksextremen Stadt wohne, gehe ich aber eher davon aus, dass es nicht die richtigen Willkommensklatscher getroffen hat und diese Verfremdungsfanatiker auch dies wieder abtun werden und noch besser, den Frauen die Schuld geben.

    Dass die kölner Oberbürgermeisterin einen Leitfaden herausgeben will, wie sich Frauen zu verhalten haben, ist gleich der nächste Schlag ins Gesicht der Opfer. Frauen sollen sich gefälligst informieren, was sie zu tun haben und was nicht? Eine Verhöhnung der Opfer könnte nicht größer sein.

  52. Deutsche Frauen sollen Burka tragen, dann sind sie doch schon sicher in unserem Land. Ist doch nicht so schwer zu verstehen. Bleibt als einziges Problem noch dieser schlimme Rassismus der renitenten Deutschen, die einfach nicht einsehen wollen, dass Deutschland muslimisch geworden ist. Frau Merkel und Herr Gauck, bitte noch eine Rede, damit es auch der Letzte versteht. Da freut sich auch die „Wahrheitspresse“.

  53. Doch die jungen Männer haben keinerlei Respekt vor der Polizei. Ein Zivil-Ermittler: „Sie wissen genau, dass ihnen in Köln nichts passiert. Die Justiz ist lasch, und ihre Asylverfahren ziehen sie mit juristischen Tricks in die Länge.“…

    Da die Männer nicht aus Kriegsgebieten stammen oder Angst vor politischer Verfolgung haben müssen, wundern sich viele Ermittler, warum sie nicht konsequent abgeschoben werden.

    Viele von ihnen kommen nicht direkt aus ihrer Heimat nach Deutschland, sondern aus Spanien und Frankreich, wo sie meist schon länger gewohnt haben. k http://www.express.de/koeln/koeln-nach-sexuellen-uebergriffen–diese-taetergruppe-rueckt-jetzt-in-den-fokus-23252196

  54. @ #53 Horst_Voll (05. Jan 2016 15:19)
    Am Wichtigsten ist Aufklärung und ihnen nahe zu legen, keine öffentlichen Veranstaltungen zu besuchen oder sich gar unter wildfremden Männern zu besaufen. In einem zivilisierten Land kann man es sich leisten mal die Sau rauszulassen, in einem islamischen Land hat das fürchterliche Konsequenzen. Wir sind inzwischen ein islamisches Land.

  55. Wie viele von den angegriffenen jungen Frauen haben Systemparteien gewählt und wie viele AfD/Pro NRW? Wie viele von denen standen Teddybären schwenkend am Kölner Hbf. und haben „Refugees welcome“ gekreischt? Eben…

    Die Reker ist doch völlig durchgedreht und überfordert. Mehr Kameras zum Karneval. Damit man die Täter hinter der Jeckenmaske identifizieren kann? Wissen die eigentlich noch was sie so von sich absondern ?
    Ein Polizist neben jede Frau stellen ?
    SPON eiert rum und nennt die Täter „Trickdiebe“. LÜGENPRESSE pur!

    Auch in Hamburg gab es ähnliche Überfälle zur Silvesternacht auf der Reeperbahn. Kam sogar bei RTL heute Mittag und die Täter wurden als Araber/Neger benannt.
    Scheint ein neuer Trend vom promiskuitiven Negern zu werden und die „Kriminalpsychologen“ suchen verzweifelt nach Erklärungen/Entschuldigungen.

    Bild Hamburg berichtete nach 4 (!!!) Tagen nachdem man die Vorfälle zum Leidwesen der Lügenpresse nicht mehr verheimlichen konnte weil die Meldungen auf Twitter / Fratzenbuch / Whatsapp rumgingen.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/sexuelle-belaestigung/polizei-sucht-zeugen-nach-sex-angriffen-auf-der-reeperbahn-44022784.bild.html

  56. In Duisburg hat ja NRW-Innen-Jäger eine schnelle Eingreif-Truppe für die No-Go Areas einrichten lassen.
    Stolze 30 Mann stark! Hört sdich echt gut an, die Clans werden zittern.
    Analysieren wir das mal: 3 Schichten, bleibt 10 Mann pro Schicht, davon geschätz 2 in Urlaub, 2 krank. bleiben 6.
    Ja die Clans zittern… vor Lachen.
    Schätze ähnliches wird man auch in Köln beschließen.

  57. Köln: Gejagt wie Vieh! Merkels Bahnhof

    Früher war es Sexismus, Frauen zu bedrängen, heute ist es Rassismus, sich als Frau dagegen zu wehren (Cahit Kaya)

    Von Thomas Böhm

    Wie immer wenn es in Deutschland darum geht, Täter zu schützen und Opfer zu verhöhnen, müssen die Journalisten den geschockten Bürgern auch im Falle der Kölner „Silvesterknallerei“ verklickern, dass es sich bei den bösen Jungs auf keinen Fall um „Flüchtlinge“ handelt:

    „Die Täter haben nichts mit der aktuellen Flüchtlingswelle zu tun“, sagt ein Polizeisprecher. Die Täter würden über Nordafrika und Frankreich nach Deutschland reisen…

    Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten

    Englischer Originaltext: Germany: Migrants‘ Rape Epidemic

    Obwohl sich die Vergewaltigung schon im Juni ereignete, verschwieg die Polizei sie fast drei Monate lang, bis die lokalen Medien darüber berichteten. Wie dasWestfalen-Blatt schreibt, lehnt die Polizei es ab, Verbrechen öffentlich zu machen, an denen Flüchtlinge und Migranten beteiligt sind, weil sie Kritikern der Masseneinwanderung keine Legitimation verleihen will.

    In einer Flüchtlingseinrichtung in Detmold wurde ein 13-jähriges muslimisches Mädchen von einem anderen Asylbewerber vergewaltigt. Berichten zufolge waren das Mädchen und seine Mutter aus ihrem Heimatland geflohen, um einer Kultur sexueller Gewalt zu entkommen.

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk)

    In der bayerischen Stadt Mering, wo am 12. September in 16-jähriges Mädchen vergewaltigt wurde, hat die Polizei Eltern davor gewarnt, ihre Kinder ohne Begleitung aus dem Haus zu lassen. Im bayerischen Pocking ruft die Schulleitung des Wilhelm-Diess-Gymnasiums Eltern dazu auf, ihre Töchter keine freizügige Kleidung tragen zu lassen, um „Missverständnisse“ zu vermeiden.

  58. Solange es keine Umkehr der Angst gibt und der junge islamisch sozialisierte Mann keine Angst hat, wird ich nichts ändern.

  59. DER MUT VON PRO NRW IST ZU BEWUNDERN ,GERADE HIER IM LINKSVERSIFFTEN KÖLN !

    Mal sehen ob wer alles aus den Löchern kommt und Propaganda gegen den Autritt macht.

    Ich sehe schon den Linksversifften “ EXPRESS“
    mit der Überschrift “ Pro NRW hetzt gegen Arme Flüchtlinge“
    Die BILD “ jetzt muss schnell ein runder Tisch gegen Rechts gemacht werden !

    Doch das ist ein guter Schachzug von Pro NRW,
    Sie werden den Gutmenschen ins Gewissen reden, die verfehlte Politik und ihr Folgen anprangern!

    Es werden tausende mit dem Kopf nicken und innerlich denken , “ ja die haben recht“

    KARNEVAL ist dem Kölner heillig , vor allem den Wirten in der Altstadt .Da werden 30 000 auf dem Altermarkt feiern ( wollen).
    Mal sehen wenn wie die Polizei es schaffen will,
    tausende “ Nordafrikaner“ da in schach zu halten . (unmöglich !!)
    Es wird an den Tagen in ganz Deutschland Szenen geben wo Reckers , Alberts , Mass und Jägern Albträume von bekommen.
    Absagen wird wohl nicht gehen , dann ist die Kultur vom Karneval am Ende.
    Zulassen und es wird die größte fummel und Vergewaltigungsorgie die wir hier je erlebt haben.

    Wie geht die Polizei mit den Nordafrikanern um?
    “ du kommst hier nicht rein “ ??

  60. Sehe den Jäger schon mal bei Rewe. Werde ihm das nächste Mal nicht mehr seine Privatsphäre lassen. Muss da mal was loswerden……..

  61. Jetzt n-tv. Weibliches Opfer spricht: 1000 Männer, nur Ausländer, kaum Frauen zu sehen, keine Polizei zu sehen, wurden umzingelt von großen Gruppen, überall angepackt worden, gezielte Angriffe nur auf Frauen, Männer abgedrängt und nicht gezielt beklaut, zwei Tage später bei Polizei Anzeige erstattet aber dort hat es nicht wirklich jemand interessiert, Hotline angerufen, dort wurde sie Ernst genommen.

  62. Facebook Polizei.NRW.K
    Die Polizei Köln zieht Bilanz:
    Wie im Vorjahr verliefen die meisten Silvesterfeierlichkeiten auf den Rheinbrücken, in der Kölner Innenstadt und in Leverkusen friedlich.

  63. Herr Albers Polizeipräsident Köln:
    – „Müssen alles tun, dass sich solch eine Situation in Köln und anderswo nicht wiederholt!“ Aha
    – „auf dem Karneval müssen wir deutlich die Präsenz erhöhen“ Ein schlaues Bürschchen
    – „bessere Koordinierung durch mobile Videoanlagen“ Echt?
    – „Gewissen Personen ein Betretungsverbot aussprechen“ Weiß man nun, wer das war?

  64. Tja hätte man die „diffusen Ängste“ von PEGIDA mal ernst genommen hätte man diese Probleme jetzt nicht denn die Asylbetrüger wären nicht hier. Oder zumindest nicht in diesem Ausmass denn als solches sind solche Moslemübergriffe leider nichts Neues. An oberster Stelle verantwortlich zu machen ist Oberschleuserin und Moslem-Mama Merkel!

  65. Albers: „Haben derzeit keine Erkenntnis über Täter“
    Da macht ein Betretungsverbot natürlich Sinn.

  66. Reker: „Es ist absolut unzulässig für uns, das mit den Flüchtlingen zu verbinden. Es gibt keinen Hinweis, dass es sich um Flüchtlinge handelte.“

    Nö, waren bestimmt Schweden.

  67. @#72 Zentralrat_der_Oesterreicher (05. Jan 2016 15:34)

    Die Fotos davon gehen direkt um die Welt und es werden noch mehr kommen. Wie kann man nur so doof sein?

  68. Die OB Darstellerin: „Es gibt keine Hinweise, dass es um Flüchlinge geht.“

    Als ob es darum ginge: es sind Mohammedaner ohne jeglichen Respekt vor Frauen.

  69. Übergriffe in Köln an Silvester – Augenzeugenberichte aus Köln: „Haben uns behandelt wie Freiwild“

    Nach den Angriffen auf zahlreiche Frauen in der Silvesternacht in Köln berichten Augenzeugen und Opfer in mehreren Medien von ihren Erlebnissen.

    Nach Polizei-Angaben hatten sich am Silvesterabend auf dem Bahnhofsvorplatz aus einer Ansammlung von etwa 1.000 Männern mehrere Gruppen gebildet, die Frauen umzingelten, bedrängten und ausraubten.

    Zeugen hätten die Angreifer als Männer beschrieben, die „dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum“ stammen. Polizeipräsident Wolfgang Albers sprach von Sexualdelikten in sehr massiver Form und einer Vergewaltigung.

    http://web.de/magazine/panorama/uebergriffe-koeln-silvester/augenzeugenberichte-koeln-stimmung-aggressiv-31254836, 05. Januar 2016, 15:21 Uhr

  70. Albers: „Die erste Auskunft über ein ruhiges Silvester war falsch“
    Linke lügen, wie immer.

  71. #9 D3plorator (05. Jan 2016 14:52)
    Ich finde das jetzt ehrlich gesagt auch etwas scheinheilig von Frau Wolter. Sie wusste also schon die ganze Zeit, dass die Verhältnisse in der Kölner Innenstadt gefährlich sind. Warum wendet sie sich erst jetzt damit an die wichtigsten Reiseunternehmer?

    Was soll denn daran scheinheilig sein? Natürlich wußten wir das. Aber erst nachdem so etwas passiert ist, kann niemand mehr behaupten, daß wir uns das nur einbilden. Vorher darüber zu sprechen (und daran wird sich auch jetzt nicht viel ändern), gilt doch nur als Räääächts und wird beschimpft, bekämpft, verächtlich gemacht von den anderen Parteien, die sich tatsächlich für demokratisch halten 🙂

    Hätte jemand den jungen Frauen vorher die Augen geöffnet und nicht nur politisch korrekt gefaselt von „Fremde sind Freunde“, sondern ein wenig zur Vorsicht geraten, dann wäre so etwas in diesem Ausmaß nicht möglich gewesen.

    Wer sich in Köln nicht nur in seinem privaten PKW oder in einem Museum, einer Bibliothek oder Buchhandlung oder im Rathaus oder einem Szene-Lokal herumtreibt, sondern sehr Ohr am Puls der Zeit hat, z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln (außer vormittags, wo die Menschen zur Arbeit und zur Schule fahren), der hat schon lange geahnt, wie es in Köln wirklich aussieht. Und der geht auch gewissen Bevölkerungsgruppen am liebsten aus dem Weg.

  72. Reker: „Hinweise, wie sich junge Mädchen bewegen können, damit sie sich sicher fühlen können“.
    Eine Schande ist die Frau.

  73. „Es gibt keinen Hinweis, daß es sich hierbei um Flüchtlinge handelt.“

    Was sind denn dann die Nordafrikaner? Warum stellt keiner der Schmierenjounalisten die richtigen Fragen?

  74. Ich bin seeeeeeehr gespannt ob die Rosenmpntagszüge überhaupt stattfinden.

    Braunschweig ist ja auch letztes Jahr ausgefallen

  75. presse konferenz-zu kotzen-frau Recke-wir dürfen das jetzt nicht zusammenbinden mit Flüchtlinge -wieder davon nur darauskommen111

  76. Mal ne kurze Bestandsaufnahme eines Kölner Innenstadtbewohners:

    Seit LANGEM bekannt ist:
    -marodierende Tunesier, Marokks und son Zeug auf den Ringen und in der Altstsadt
    -dealende Schwarzafrikaner im Rheingarten/Philharmonie
    -Albaner und schlimm traumatisierte Balkan-Ottos in Porz
    -Labernde Kommunalpolitikhansel
    -Ein „Polizeipräsident“ der seinen Laden TOP im Griff hat

    JETZT auf einmal werden Minister wach…DAS ist alles ALLTAG hier!
    Es werden nicht nur unsere Frauen angegangen, auch Männer sind ihres Lebens nicht mehr sicher.

    Man könnte sich ja mal zum Austausch an den neuralgischen Punkten verabreden…frei nach dem Motto: WIR SCHAFFEN DAS!

  77. #83 Anti-Naf (05. Jan 2016 15:43)

    Albers: „Die erste Auskunft über ein ruhiges Silvester war falsch“
    Linke lügen, wie immer.
    =======================
    Wie sagte meine Mutter immer ?
    Linken darf man nicht glauben oder trauen

  78. Albers: „Die Beamten haben in der Nacht Kenntnis bekommen zu den Vorkommnissen. Über den vollen Umfang erst am nächsten Tag klar geworden. Sie haben daraufhin auch Maßnahmen eingeleitet“

    Darum wurden vermutlich auch ganze 5 überprüft. Totales Engagement.

  79. #20 Templer (05. Jan 2016 14:56)

    Kam gerade bei n-tv: Heute Abend auf der Kölner Domplatte eine Gutmenschen-Demo gegen Gewalt gegen Frauen und man höre und stauen gegen Rassismus.

    =================

    GEHTS NOCH??

    diese ganzen vorfälle und die hetzten IMMER NOCH gegen uns? es ist einfach unfassbar eigentlich müssten jetzt alle bei Pro Köln mithelfen um die stadt wieder zu erobern aber diese Vollidioten haben nichts besseres zu tun als schon wieder gegen patrioten zu hetzen man glaubt es einfach nicht..

    KÖLN ist verloren da fahren eh keine touristen mehr hin genauso wie MÜNCHEN und HAMBURG solche städte wiedern mich einfach nur an genauso wie ihre bewohner!

  80. Jetzt in der PK : Kölns OB Reker haut dazwischen : „Ethnie aus Nordafrika nicht mit Flüchtlingen verbinden“.
    „Die menschliche Zuwendung im Karneval muss man den Menschen aus anderen Ländern erklären“. Tja, liebe Kölnerinnen und Touristinnen: Dann wißt Ihr ja Bescheid. Laßt Euch mal schön durchf…. Das gehört zur menschlichen Zuwendung im Karneval so wie ich die Reker interpretiere. Bützchen allein genügt nicht mehr bei den neuen Herrenmenschen.

    Mann, hat das Weib eine Scheissangst. Denn so viel Dummheit kann es gar nicht geben auf der Welt.

  81. Die französische Philosophin Elisabeth Badinter sagt in Daniel Lecontes Dokufilm „Je suis Charlie“:

    Si tous ceux qui ont accès à la parole publique ne prennent pas leur part de risques, alors les barbares ont gagné.

    Wenn all jene, die Zugang zur öffentlichen Debatte haben, nicht ihren Teil beitragen, haben die Barbaren gewonnen. Demnächst im Kino:

    http://jesuischarlie-lefilm.com/de/index.html

    Wo bleibt mein Posting #42?? Mit einem sehr erhellenden Zeitzeugen-Zitat aus der FAZ.

  82. Reker: „Frauen sollen sich die Menschen auf Distanz halten. Es gibt immer Möglichkeiten, sich jemanden auf Armlänge zu halten. Sich nicht von seiner Gruppe zu trennen und nicht trennen zu lassen“.

    Super Tipps. Das löst das Problem sicher.

  83. „Wir müssen den Flüchtlingen jetzt vor allem den Karneval erklären. Dass dies keine Aufforderung zum Sex ist.“ (Reker)

    Ich wusste nicht, dass es noch schlimmer geht als bei der Kanzlerdarstellerin. Eine Schande, diese Frau, wirklich.

  84. Polizeipräsident Alberts !Live NTV

    Schon von über 90 Anzeigen die Rede !!!

    Reckers , damit können wir aber nicht die Flüchtlingsgruppen in Köln anklagen!

    Ne Frau Reckers , das waren alles Zugereiste .

    Alberts ; wir haben direkt gesagt es wäre doch nicht ruhig alles ruhig geblieben in Köln , was vorher berichtet wurde war nicht richtig !
    Also vorher Lügenpresse !

    Alberts ; die Banden gibt es schon lange , wir haben eine Dienststelasstle die sich darum kümmert .
    WANN ?

    Es ist ein Fall der vergewaltigung Angezeigt worden !!
    Reckers gibt Tipps ,
    FRAUEN SOLLEN ABSTAND HALTEN !

    Die Pressekonferenz ist eine farce , die drehen und winden sich , blos nicht zu sagen es waren Asylanten .

  85. Rekers macht das gleich mal zur Chefsache…wie löblich…
    Ich könnte kotzen wenn ich dieses Gestammele lesen muss. Vollkommen überfordert, typisch Kölner Verwaltungsverhältnisse!

  86. In den einschlägigen Reiseführern der Rücksacktouristen (der austral. Lonely Planet) wird schon seit einigen Jahren auf Diebstähle und Kleinkriminalität am Kölner Hbf hingewiesen. Nichts Neues im Westen!

  87. Albers: „Die Ermittlungen sind deshalb nicht ganz einfach, weil die Opfer keine Täter identifizieren können.“

    Immer diese blöden Opfer.

  88. #57 Volscho (15:20)

    Die Feststellung ist nicht nur richtig -besonders durch die Anführung des erzkatholischen Polens- sondern mir auch insofern wichtig, da sie (die Feststellung) mir (und vielleicht Dritten) einen zukünftigen Irrtum einer »antichristlichen« Argumentationslinie in der Diskussion, also -in etwa- das unser Untergang die logische Erbschaft der »Gewissens-Vivisektion« und »Selbstkreuzigung« von zwei Jahrtausenden wäre, erspart hat. Die Ursache dieses »Seltsamen« bleibt somit weiters in den »zwölf Jahren, drei Monaten und neun Tagen« zu finden.

  89. @#83 Anti-Naf (05. Jan 2016 15:43)

    Albers: „Die erste Auskunft über ein ruhiges Silvester war falsch“

    Auch verschweigen ist Lügen. Reker ihre Vorschläge sind doch absurd. Frauen sollten in Gruppen bleiben. Hat die noch nicht mitbekommen wie das da abgelaufen ist. Und warum nicht so viele Menschen direkt 110 gerufen haben ist doch klar – Indoktroniert und überrascht. Kann ja auch nicht sein was nicht sein darf. Paßt nicht ins Weltbild. 3 Notrufe gab es. In Worten: Drei!

  90. Albers: „Wir waren an dem Abend ordentlich aufgestellt. Wir hatten ausreichend Kräfte.“

    Da fehlen mir die Worte.

  91. #63 gonger (05. Jan 2016 15:25)

    SPON eiert rum und nennt die Täter „Trickdiebe“. LÜGENPRESSE pur!

    Fickdiebe wäre in diesem Fall wohl passender.

  92. Albers: „Die Situation war nicht rechtlos. Die Polizei war da.“

    Dein Freund und Helfer.

  93. Jetzt beginnt das gleiche Lied wie bei Terroranschlägen von Paris – bloß nicht mit „Flüchtlinge“ anfassen.

    http://www.n-tv.de/politik/Maas-haelt-Uebergriffe-fuer-neue-Dimension-article16695081.html

    Zugleich warnte Maas vor „vorschnellen Schlüssen“. Noch seien die Täter und ihre Herkunft nicht geklärt. „Das zu verbinden mit dem Flüchtlingsthema, ist nichts weiter als eine Instrumentalisierung“, sagte Maas. „Es geht beim Strafrecht nicht darum, wo jemand herkommt, im Strafrecht geht es um den konkreten Tatnachweis.“

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) warnte davor, Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen…
    „Dass ein so große Zahl von Personen, offensichtlich mit Migrationshintergrund, diese Übergriffe verübt haben sollen, stellt eine neue Dimension dar“, sagte er. „Dies darf aber nicht dazu führen, dass nunmehr Flüchtlinge gleich welcher Herkunft, die bei uns Schutz vor Verfolgung suchen, unter einen Generalverdacht gestellt werden.“

    Fazit:
    Die bunte Politik will die Ursache des Problems – Masseneinwanderung der Wilden – nicht beseitigen.
    Die bunte Politik will uns nicht schützen und verliert dadurch ihre Legitimität.
    KEIN HERR BLEIBT HERR, WENN ER DIE SEINEN NICHT BESCHÜTZEN KANN.

    PS Warum ist Herr Bundesjustizminister unrasiert?

  94. So leid es mir tut- aber dies wird hoffentlich erst der Anfang sein, kann esauch nur sein, damit der letzte Depp mal warm wird und die Obrigen zur Verantwortung zieht. Auf die Strassen-sofort. Aufstehen und den Mund aufmachen, vorallem ihr Kölner. Aber nicht gegen Rechts sondern gegen diese unsägliche Muselmannenwelle.

  95. Albers: „Wenn sie Personen der Tat überführen, werden sie auch verurteilt werden. Ich halte es für notwendig, wenn Menschen schwere Straften begehen, dass sie auch ausgewiesen werden, wenn das möglich ist.“

    Gar nicht erst rein lassen? Manche können nicht bis 3 zählen.

  96. Ich hoffe die Kölner lernen aus Reker und wählen nicht wieder ihren OB aus Mitleid. Reker lebt doch in einer Blase. Ihre „Verhaltenstips“ sind ja wohl mehr als ein schlechter Scherz.

  97. Die Reker warnt davor, diese dreibeinigen, Ejakulat überlaufenden Horden den Illegalen (sogenannte Flüchtlinge) zuzuordnen.
    Also doch alle Kölsche Jungs, oder vielleicht doch nur rechte, maskierte Hooligans?.

  98. #90 Norbert Pillmann (05. Jan 2016 15:48)

    #20 Templer (05. Jan 2016 14:56)

    KÖLN ist verloren da fahren eh keine touristen mehr hin genauso wie MÜNCHEN und HAMBURG solche städte wiedern mich einfach nur an genauso wie ihre Bewohner
    ————————————
    Sorry aber Sie haben wirklich keine Ahnung.
    Ich habe auch auf der Reeperbahn gefeiert am 2.Januar (Privatclub mit Lounge inkl. Bodyguards).
    Der Kiez war so voll wie sonst nur im Sommer. Die Leute wollen das ausdrücklich so, die finden das gut. „Mann“ will schließlich kein Nahtzie sein und gibt ich multikuturell…

    Und in kleineren Gemeinden wird das bald ebenso so sein wie in Köln, Hamburg oder Stuttgart. In Kleinstädten fallen die Asylanten noch viel mehr auf und die Polizeidichte ist erheblich geringer.
    In war letzte Woche beruflich in einer der typischen, kleinen niedersächsischen Fachwerkstatt : Jeder 3.Mensch gefühltermaßen ein Asylant.

  99. @#83 Anti-Naf (05. Jan 2016 15:43)

    Albers: „Die erste Auskunft über ein ruhiges Silvester war falsch“

    Auch verschweigen ist Lügen. Reker ihre Vorschläge sind doch absurd. Frauen sollten in Gruppen bleiben. Hat die noch nicht mitbekommen wie das da abgelaufen ist. Und warum nicht so viele Menschen direkt 110 gerufen haben ist doch klar – Indoktroniert und überrascht. Kann ja auch nicht sein was nicht sein darf. Paßt nicht ins Weltbild. 3 Notrufe gab es. In Worten: Drei!

    ————————————————-

    ALSO stellt sich die frage, wie groß die GRUPPE sein soll,wenn man sich sicher fühlen soll als Frau – 2.000 Frauen, die sich 1.000 Männern gegenüber erwehren können?

  100. @ #20 Templer (05. Jan 2016 14:56)

    Kam gerade bei n-tv: Heute Abend auf der Kölner Domplatte eine Gutmenschen-Demo gegen Gewalt gegen Frauen und man höre und staune gegen Rassismus.

    Spannender als die gesendeten Bilder finde ich bei n-tv die Laufschriften unterhalb des Bildes. Diese Kurztexte waren zumindest in den vergangenen Tagen so „unkorrekt„, daß ich gelegentlich den Eindruck hatte, sie kämen direkt von PI. Guckt mal drauf!…

    Don Andres

  101. Grade die Reker in ntv gesehen…wild gestikulierendes durchgeknalltes Huhn…die Alte hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!!! Merkel du Drec……du musst weg!!!

  102. Und Merkel hat nach Ereignissen am Kölner Hauptbahnhof nicht Besseres eingefallen als Respekt gegenüber Invasoren zu fordern.
    Über die Würde der Opfer kein Wort.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-fordert-respektvollen-umgang-mit-fremden-a-1070550.html

    Die Kanzlerin hat zum Jahresanfang Respekt gegenüber Fremden angemahnt. Die Würde des Menschen sei unantastbar – dies gelte nicht nur für Deutsche, sondern für alle.

    Die Verrückte lebt im bunten Paralleluniversum.
    STOPPT DIE WAHNSINNIGE!
    Sonst bringt sie uns alle um.

  103. #11 Templer (05. Jan 2016 14:52)

    Asylantische Moslemhorden und afrikanische Raubnomaden haben in Köln gezeigt was uns in Zukunft Dank der irren Kanzlerin blühen wird.

    Man stelle sich mal vor was da im Sommer los ist, wenn die Freibäder öffnen und hunderttausende von steinzeitlichen Einwanderer-Männer aus dem Nahen Osten zu ersten Mal im Leben fast unbekleidete junge Frauen sehen.

    🙂
    -.-.-.-.-

    Die Burkini-Läden werden wie die Pilze aus dem Boden schießen!

  104. Endlich hat sich die um rechte Exzesse fürchtende Politik und Polizeiführung auf ein politisch korrektes Narrativ geeinigt: es handelt sich um „Banden von Trickbetrügern“.

    Die sexuelle Komponente ist quasi nur ein vorgetäuschtes Tatwerkzeug.

    Dann braucht ja keine Frau mehr Angst zu haben.

    1) Es ist nichts passiert.

    2) Wenn doch was passiert ist, wissen wir erstmal nicht was.

    3) Wenn wir wissen, was passiert ist, wissen wir nicht wer.

    4) Wenn wir wissen wer, dürfen wir keine voreiligen Verallgemeinerungen treffen.

    5) Wer zu sehr auf dem „wer“ beharrt, ist einer, der den „Rechten“ zuarbeitet.

    6) Es sind alles nur „Einzelfälle“.

    7) Das „müssen wir aushalten“.

    8) „Wir schaffen das“

  105. Sehr guter Artikel bei Tichy:

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/nach-sexuellen-uebergriffen-in-koeln-medienversagen-gefaehrdet-den-sozialen-frieden/


    Der Kölner Domplatz in Bandenhand?

    Gestern dann, gut drei Tage nach den Geschehnissen in Köln berichtete der Express erstmals darüber, dass es sich bei den Tätern um eine Großgruppe nordafrikanischer Asylbewerber handelt, die den Bereich rund um den Kölner Hauptbahnhof schon seit geraumer Zeit fest im Griff haben solle. So erzählte mir ein guter Freund aus Köln, der sich als Eventveranstalter in der Kölner Szene und im Kölner Nachtleben gut auskennt: „Es ist bekannt, dass die Afrikaner auf dem Domplatz den kompletten Drogenmarkt in der Hand haben.“ Aus den Asylbewerberheimen würde man ständig neue Männer für das Geschäft am Domplatz rekrutieren.

    Berichten des Express zufolge würden viele der Männer morgens Autoaufbrüche begehen, mittags Drogen verkaufen und Abends als Taschendiebe durch die Altstadt ziehen.

    Dazu ein Zivil-Ermittler: „Sie wissen genau, dass ihnen in Köln nichts passiert. Die Justiz ist lasch und ihre Asylverfahren ziehen sie mit juristischen Tricks in die Länge.“

  106. Ihre Meinung zu: Übergriffe auf Frauen in Köln – Faktencheck

    Bunte Tagesschau

    Schließung der Kommentarfunktion

    Liebe User,

    aufgrund der zahlreichen Verstöße gegen die Netiquette in den Kommentaren zu diesem Themenkomplex kann diese Meldung nicht kommentiert werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Die Moderation

  107. sie wollen das alles vertuschelt,hoffentlich die Eltern lassen sich das nicht gefallen-die frau Reker-wie kann eine Frau so sagen,warum haben die Nr.110 nicht gewält??Warum sie hat nicht 110 nicht gewält bei Kölnerstand,wenn sie angegriffen war!!!
    Es geht um junge Leute,junge Mädchen,sie waren so überreicht,vielleicht hatten auch keine Zeit.
    Zu Ende das geht zu feststellen,woher die Araber kommen.Entweder haben eiggereisst von Afrika,oder sie wohnnen in der Nähe von Köln.
    Die Politiker wieder haben versagt,weil viele haben keinen Pass,und leben hier.!!!

  108. Eine wichtige Regel für den Karneval:
    Nicht das Eselskostüm für 2 Personen wählen. Dies wird als sexuelle Einladung verstanden !

  109. PK : Habe ich den Polizeidirektor richtig verstanden : Niedrige Einsatzschwelle bei Selbstjutiz der Bürger? Also werden die Bürger gejagt, welche sich schützen wollen und nicht die „Trickdiebe“?

    Die Untertitel sind super. Hat jemand von pi bei n-tv angeheuert?

  110. Sie sollte noch dazuschreiben, dass wir dies der Kasner und ihren Neger und Arabern zu verdanken haben und dass diese Aggression nur gegenueber weissen Frauen und Maedchen gilt!
    Also Rassistisch ist!

    Tausend Kriminelle auf einem Haufen, das muss man sich mal vorstellen und dem gegenueber steht die Pozilei mit ungeladenen und rostigen Waffen!
    Der einzige Weg ist Rechts, Links steht Paedophilie und Deutschenhass!

  111. Polizei Köln: „Ausschließlich für den Silvestereinsatz waren 150 Beamte eingesetzt“.

    Da waren die doch super aufgestellt bei 1000 gewaltbereiten Kulturbereicherern.

  112. Kölns OB Reker fordert, in Menschenmengen immer „eine Armlänge Abstand zu halten“.

    Das interessiert doch keine Gruppe Nordafrikaner. Reker hat fertig mit ihren Tips für Intelligenzbefreite.

  113. Reker, ist das die Frau wo der Attentäter das Hirn von Ihr entfernte.Einfach nicht glauben

  114. #20 Templer:

    Kam gerade bei n-tv: Heute Abend auf der Kölner Domplatte eine Gutmenschen-Demo gegen Gewalt gegen Frauen und man höre und staune gegen Rassismus.

    Ich weiß nicht, was bei n-tv gesagt wurde, es ist zwar für heute Abend eine Demo angemeldet, aber dass es dabei auch „gegen Rassismus“ gehen soll, stimmt nicht. Die naiven Mädels vom „Notruf Köln – Frauen gegen Gewalt“ haben sich nur reflexhaft abgesichert, rechtsextreme Gruppierungen seien unerwünscht, schreiben sie, und:

    Uns wäre es wichtig, dass diese Übergriffe in der Neujahrsnacht jetzt nicht dazu benutzt werden, bestimmte Volks- oder Religionsgruppen per se zu verurteilen. Frauenverachtendes Verhalten hat primär nichts mit der Religionszugehörigkeit oder dem Herkunftsland der Täter zu tun.

    „Na klar, und die Erde ist eine Scheibe“, meint ein KStA-Leser:

    http://www.ksta.de/koeln/demo-gegen-die-uebergriffe-am-hauptbahnhof-geplant-sote,15187530,33061996.html#plx788817687

  115. #127 gonger (05. Jan 2016 16:09)
    PK : Habe ich den Polizeidirektor richtig verstanden : Niedrige Einsatzschwelle bei Selbstjutiz der Bürger? Also werden die Bürger gejagt, welche sich schützen wollen und nicht die „Trickdiebe“?

    Habe auch gedacht, mich verhört zu haben. Zumindest gegen „Rechte“ ist man bereit, massiv einzuschreiten. Die Welt kann sich also weiterdrehen.

  116. Die Idee mit der Reisewarnung ist sehr gut, spielt sie doch auf das Gerede um Dresden, Pegida und dort angeblich zurückgehende Touristenströme an.
    Leider wird Frau Wolters Schreiben kaum eine Öffentlichkeit erreichen.
    Darum sollte jeder, als kleinen Akt des Widerstands, die Kommentarspalten der MSM nutzen und dort in aller Sachlichkeit darlegen, daß man dieses Jahr aus Besorgnis um eigene Unversehrtheit nicht nach Köln fahren werde.

  117. Presse und Gutmenschen haben durchaus recht, wenn sie darauf bestehen, daß es sich bei den Horden von Köln nicht um Flüchtlinge handelt. Schließlich wird auch hier bei PI immer wieder darauf hingewiesen, daß es sich beim Großteil der 1,1 Millionen Invasoren des Jahres 2015 nicht um Flüchtlinge handelt.

    Allerdings frage ich mich, ob der Gutmenschenpresse klar ist, was sie da sagt: Bei den Tätern von Köln handelt es sich um seit längerem hier lebende Mohammedaner, welche bestmöglich integriert sind. Die 1,1 Millionen Neuankömmlinge von 2015 benehmen sich jetzt noch nicht so. In 2025 werden sie es tun.

  118. Alice Schwarzer herrlich politisch unkorrekt:

    Nach sexuellen Übergriffen an Silvester Alice Schwarzer: „Kölner Terror ist Folge von falscher Toleranz“

    Nach den massiven Übergriffen auf Frauen in der Kölner Silvesternacht hat sich jetzt die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer zu Wort gemeldet. Sie bezeichnete die Ausschreitungen als Terror. Die Täter spielten „Krieg mitten in Europa“.

    http://www.focus.de/regional/koeln/nach-ausschreitungen-an-silvester-alice-schwarzer-koelner-terror-ist-folge-von-falscher-toleranz_id_5191221.html

    🙂

  119. Ich zitiere:

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    Karin Göring-Eckardt, 25. 11. 2015

    Im Übrigen fordere ich die Aufstellung bewaffneter Bürgerwehren!

  120. Selbst hartnäckige Gutmenschen-Frauen kommen in’s Grübeln. Auf eine derartige Bereicherung wollen sie verzichten. Das Argument, was jetzt noch kommt ist, „die Geschehnisse sind eigentlich so weit weg. Ich kann nur hoffen, dass ich nicht davon betroffen sein werde.“
    Aber es setzen auch bei hartnäckigen Realitätsverweigerinnen Denkprozesse ein. Besonders wenn man die Frage stellt, ob die eigenen Töchter doch auch gern mal zum Feiern in die Stadt auf den St. Pauli-Kiez fahren. Ein Blick in das Gesicht bei dieser Anmerkung zeigt, dass das Hemd näher sitzt als der Rock. Die ganze Aktion hat mit Sicherheit viele zumindest ein bisschen wachgerüttelt.

  121. Am Schluß stellt sich raus das es nur ein Täter war und der ist in echt ein Biodeutscher mit schwarzen Haaren und Blackfacing um es den armen „Flüchtlingen“ in die Schuhe zu schieben.

  122. Heimat Front – NTV

    15:27 Uhr
    „Sexuelle Übergriffe in allen Regionen der Welt“

    Nach den Übergriffen auf Frauen in Köln warnt ein Ethnologe davor, vorschnell einen Zusammenhang mit der Herkunft der Täter herzustellen.

    „Sexuelle Übergriffe gibt es in allen Regionen der Welt“, sagte Hansjörg Dilger vom Institut für Sozial- und Kulturanthropologie an der Freien Universität Berlin.

    „Eine Religion oder Kultur an sich ist nie frauenfeindlich. Das hat immer sehr viele Seiten“, betonte er. „Es wäre viel zu kurz gegriffen, da einen Zusammenhang herzustellen.“

    Nach Polizeiangaben hatten sich in der Silvesternacht auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz Männer versammelt, die „dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum“ stammen. Mehrere von ihnen bedrängten demnach Frauen und raubten sie aus

  123. Widerstand in Deutschland? Eine kleine Analyse der Gegebenheiten und des Humankapitals:

    Idole unserer Jugend
    http://i1.top.de/744/321744,pd_1/conchita-wurst.jpg

    http://static.spin.com/files/2015/04/150410-justin-belieber-640×426.png

    http://www.ruhrnachrichten.de/storage/pic/mdhl/artikelbilder/nachrichten/awdo/1415071_1_Ludolf.jpg?version=1387207384

    http://static.tumblr.com/a56e89b09f0c8892586a16b0081c1a97/fn8ordu/yZ3nad9bu/tumblr_static_18peq9uac4u88gs40ss8c4oww.png

    Heute gilt derjenige Mann als harter Hund, der möglichst viele Tattoos zur Schau stellt, mit einem martialischen Vollbart rumläuft etc.
    Diesen Typus Mann im Falle eines Aufstandes mit Waffen ausgerüstet, müsste man wahrscheinlich bereits nach dem ersten Tag zum Großteil in Krankenhäuser behandeln, weil sie sich selbst angeschossen oder beim Laden der Waffen die Finger geklemmt hätten.

  124. Köln Bahnhof.
    Frauen sexuell belästigt und ausgeraubt.
    Zeugen werden gesucht.
    Wer zu den Verursacher dieser Übergriffe Hinweise geben kann,
    soll sich mit der Kölner Polizei in Verbindung setzen.
    Ich kann da einen konkreten Hinweis zum Verursacher der Übergriffe geben.
    Sogar den Namen des Verantwortlichen ist mir bekannt.
    ANGELA MERKEL.

  125. Stellt euch vor,es ist Karneval und niemand geht hin. 2016 ist alles möglich ! Dank der asozialen Merkelpolitik wird Deutschland peu a peu vergesindelt mit dem Abschaum dieser Welt.Uns wird das Leben damit unerträglich gemacht.Wir müssen uns dagegen zu Wehr setzen ! Wir sind zu gutmütig geworden ! Wir brauchen endlich eine Kehrwende ! Die Interessen und Bedürfnisse des deutschen Volkes müssen hier wieder im Vordergrund stehen und das wäre nur legitim.Soll Merkel mit ihren Kriechern doch woanders Kulturen und Völker vernichten.Wird sich wohl aber niemand gefallen lassen.Diese ganzen Pseudoflüchtlinge gehören zurück hinter das Mittelmeer.Mindestens 80% dieser Gestalten haben hier nichts verloren.Wir müssen schnell handeln,bevor hier noch böses Blut fliesst !

  126. Von Bundeskanzlerin Angela Merkel liegt bis zur Stunde keine Reaktion auf die Ausschreitungen in Köln vor.

  127. Wie sagte doch der Maas?

    „Dass ein so große Zahl von Personen, offensichtlich mit Migrationshintergrund, diese Übergriffe verübt haben sollen, stellt eine neue Dimension dar“, sagte er. „Dies darf aber nicht dazu führen, dass nunmehr Flüchtlinge gleich welcher Herkunft, die bei uns Schutz vor Verfolgung suchen, unter einen Generalverdacht gestellt werden.

    Warum hört man dann nicht auch folgende Sätze von ihm?

    „Dass ein so große Zahl von Personen, offensichtlich deutsche Staatsbürger, an diesen PEGIDA-Demonstrationen teilgenommen haben sollen, stellt eine neue Dimension dar“, sagte er. „Dies darf aber nicht dazu führen, dass nunmehr Demonstranten gleich welcher Herkunft, die Schutz vor kriminellen Bedrohungen fordern, unter einen Generalverdacht gestellt werden.“

    Nein, die Demonstranten sind ja ALLE nichts als Pack, Dunkeldeutsche, Rechtsextreme, Nah Tsies und Rassisten.

    Zweierlei Maß, Herr Maas …

    Im Übrigen fordere ich die Aufstellung bewaffneter Bürgerwehren!

  128. „Domprobst“?

    Denken Sie bei Dompröpsten an „Matschbirne“ und Fallobst? Auch so eine Verharmlosung.

    Und wer hier fragt, wie soll ich Frau und Tochter schützen?…

    Nicht, dass Sie meinen, ich wollte mich über Sie lustig machen, aber haben Sie schonmal dran gedacht, im westlichen Ausland um politisches Asyl nachzusuchen?

    Zumindest für Hartzer in Zwangsarbeit, die also nichts mehr zu verlieren haben, sollte das eventuell durchaus erwägenswert werden, je nach Familiensituation und Situation der Familie.

    Eins der Hauptprobleme sehe ich nicht etwa in der notwendigen Begründung, sondern darin, dass Sie wohl ggf. Ihre Stube im westeuropäischen Aufnahmelager mit genau den Leuten teilen müssten, vor denen Sie in BRD geflohen sind.

    Andererseits wären Sie auf Seite 1 der Zeitungen, was Ihnen einen gewissen Schutz vor Zusammenlegung verschaffen sollte, zumal wenn Sie mitsamt Familie flüchten.

    Mittelfristig werden natürlich westeuropäische Winkeladvokaten eine Geschäftsidee draus machen, Bundes-Republikflüchtigen zum begehrten westeuropäischen Asylstatus zu verhelfen.

    Ja, soweit seid ihr gekommen, liebe Freunde. Hatte der Adolf nicht mal von „minderen Völkern“ rund um das deutsche Volk gesprochen?

    Mittlerweile ist das deutsche Volk vergleichsweise zum mindersten geworden, und die Info-Elite flüchtet zu den ehemaligen Mindervölkern.

    Soweit der aktuell Stand der nach oben offenen Kabarettskala „Am deutschen Wesen wird die ganze Welt genesen.“

  129. Viele schweigen weil sie Angst davor haben als Rassisten abgestempelt zu werden. Wo das schweigen hin führt hat man schon zu oft gesehen. Rotherham zum Beispiel. Oder in Amerika wo die Moslems auf der Weihnachtsfeier rumgeballert hatten. Der Nachbar von denen hatte vorher schon was geahnt aber er hat bewusst geschwiegen weil er kein Rassist sein wollte.

  130. #101 Athenagoras (05. Jan 2016 15:52)

    N24 berichtete eben life von der Pressekonferenz mit Frau Reker, dem Polizeipräsidenten et al.:

    http://www.welt.de/politik/article137195669/Im-Livestream-N24-Sondersendung-zu-Gewaltexzessen-in-Koeln.html

    Hatte ich mir auch gerade angesehen. Das Hintergrundrauschen war dabei nicht zu überhören:

    Auf den „guten Ruf“ der Refugees nichts kommen lassen.

    Bürgermeisterin Reker gab noch den Rat (Gedächtnisprotokoll):

    Für ein Meter Abstand sorgen, wenn man es mit „Fremden“ (nicht auch Ethnien bezogen) zu tun hat.

    Warum hat sie diese Eigensicherung nicht bei sich angewendet?

    Was noch so im Grundton mitschwingt:

    Diese „neue“ Dimension kommt aus dem nichts heraus, nicht erklärbar, also: sie stellen sich schützend vor den Refugees und das ist „wichtiger“. Ferner der Polizeipräsident:

    Die Bedeutung solcher Veranstaltungen (Sylvester, Karneval) muss man auch solche Gruppen anderer Herkunft vermitteln, die sich darunter was anderes vorstellen

    Reker: Karneval in verschiedenen Sprachen erklären.

  131. Die Reker mit ihrem Schrumpelgössel- Verhaltensregeln?
    Raus mit denen, sofort! Jeder hat damit seinen Aufenthalt verwirkt! Nicht noch in den Knast wo es schön warm ist, mit TV, Sport und allen Annehmlichkeiten. Raus, raus, raus!!!!!

    Ich habe meine persönlichen Verhaltensregeln aufgestellt. Ich brauche nicht das einlullende Gelaber derjenigen, die sich jetzt winden wie die Aale. Es wird nur zu einer weiteren Beschneidung unserer Freiheit führen. Diese Beschneidung schützt aber nicht vor Übergriffen! Dazu sind schon viel zu viele im Land.
    Es ist gelaufen, jeder braucht nun eine angemessene Selbstverteidigung. Eltern sollten ihre Kinder Krav Maga lernen lassen!
    Alle Frauen sollten sich in Selbstverteidigung fit machen, denn die Invasoren nehmen alles- egal ob 12 oder 72. Konnten wir doch schon zur Genüge lesen!
    Und ich kann es nur bestätigen…..wurde selber umkreist, verfolgt, begrabscht, einige meiner Freundinnen auch. Ich gehe auf die 50 zu.
    Also nix mit: Alte werden verschont!

  132. #129 gonger (05. Jan 2016 16:09)

    PK : Habe ich den Polizeidirektor richtig verstanden : Niedrige Einsatzschwelle bei Selbstjutiz der Bürger? Also werden die Bürger gejagt, welche sich schützen wollen und nicht die „Trickdiebe“?

    Richtig verstanden!
    Alles klar.

    PS Bitte auch die „Nachbearbeitungen“ der Silvestervorfälle mit denen der Hogesa-Demo in Köln vergleichen.

  133. Ich könnte jetzt alles aufzählen warum diese Gesellschaft verloren ist und warum man nicht auf die Polizei setzen kann, sondern all das weswegen die Gesellschaft veloren ist,wieder gerade biegen müßte. Auch will ich nichts dazu sagen ob diese gelingen kann und unter welchen Umständen. Ich wollte auch zunächst die Aufzählung bringen, aber jetzt ist mir eine Kurzformel dafür eingefallen.

    Ich habe nämlich mal in einer GEW Broschüre für den Pädophilie und Schwulenunterricht (mir fällt der richtige Name für Stuttgarter Perversion jetzt echt nicht ein, ich müßte etwas überlegen) gelesen, dassSchwangerschaft gesundheitsschädlich sei „.

    Nun bin ich nicht gefährdet ( und meine Mutter hat mir allerdings gesagt, dass ich ihr die Figur kaputt gemacht hätte; denn von der Gewichtszunahme ist sie nie mehr voll runter gekommen, obwohl heute ist das auch kein Problem; denn heute kann man sich erholen, das gabs 1952 noch nicht)
    und habe vielleicht gut reden, aber das ändert sicher nichts an sder Tatsache, dass damit alles gesagt ist.

    Nun

  134. Wieso rassistisch ? Kann ich was dafür, dass diese Pseudoflüchtlinge aus Taka Tuka Land uns hier auf der Nase herumtanzen ? Oder waren die Bahnhofskriminellen wieder mal die ominösen Peters und Bastians ? Darf man hier nicht die Wahrheit sagen ?Es waren die Nordafrikaner, Merkels Lieblinge und Punkt. Das zu bemerken ist nicht rassistisch ! Frechheit!

  135. #143 Esper Media Analysis

    Nun kommen die studierten Dummschwätzer aus ihren Löchern, und erzählen dummes Zeug.
    Z.B. auch in Köln.

    Kölner Krisentreffen politischer Dummschwätzer.

    Heraus kam natürlich nur dummes Gequatsche.

    Die beschlossenen Maßnahmen kann man nur noch als lächerlich bezeichnen, und als Aufforderung an die ausländischen illegal eingedrungenen Frauenschänder weiterzumachen. Einzig logische Konsequenz wäre:

    Festnahme und sofortige Abschiebung aller 1000+x Frauenschänder,

    egal ob ein Asylverfahren läuft.

    Und natürlich die Grenzen sofort dichtmachen. Dies wird natürlich nicht passieren, dies bedeutet, es wird noch sehr viel schlimmer kommen! Ich kann deutschen Frauen nur raten, fahrt nicht mehr in die Großstädte im Westen der BRD inklusive Berlin. Und auch für deutsche Männer wird es bald so gefährlich wie für deutsche Frauen.

    Und in 3 Monaten wird der Refutschie-Wahnsinn erst so richtig eskalieren, wenn die Invasion auf 20000 und mehr pro Tag anschwellen wird.

  136. #138 Claude Eckel (05. Jan 2016 16:14)
    Rekers-Regel Nr.3:
    Nicht als Kuh verkleiden!
    https://www.youtube.com/watch?v=lb4asEv4jz8

    Wie kann sich eine dumme Nuss als Kuh verkleiden?

    Reker in PK: Anderen Kulturkreisen unseren Karneval nahe bringen, damit es nicht als Aufforderung verstanden wird. Preventionsmaßnahmen. Ratschläge an Frauen. Habe eigentlich erwartet, dass man empfiehlt, Frauen sollten ab jetzt geburkt auftreten.

    PS Ist der K-Club noch aktiv?
    http://www.smilies-paradies.de/images/animierte-smilies-ekel-045.gif

  137. Zu: #134 18_1968 (16:11) „Die Idee mit der Reisewarnung ist sehr gut, …“

    Finde ich auch. Die Kölner Multikultiszene kann mit einem
    Karneval-Boykott in Köln
    einen Denkzettel bekommen der auch ein paar normale Bürger aus ihrem Tiefschlaf aufweckt: z.B. Gastwirte, Hoteliers, Taxifahrer, …

  138. Immerhin hat der Polizeipräsident gestern erklärt, daß die fünf Männer, die vorgestern verhaftet wurden, „erst seit kurzem in Deutschland“ seien. Darunter seien auch Asylbewerber gewesen.

    Das versuchte die Presse anfangs zu vertuschen bzw. zu leugnen.

    Mindestens drei dieser Verhafteten sind inzwischen wieder frei und lachen sich auf der Straße nach der Entlassung kaputt. Ob sich diese fünf an den sexuellen Übergriffen beteiligt hätten, sei unklar.

    Vielleicht sind ja auch ein paar unbegleitete minderjährige Flüchtlinge darunter, die halt von den abwesenden Eltern nicht angeleitet werden konnten, lieber mit ihren Teddybären zu spielen …

  139. @#178 VivaEspana (05. Jan 2016 16:38)

    Natürlich ist K-Club aktiv: es wird fast in jedem Strang gekotzt.
    Nur Sondersitzungen finden ferienbedingt nicht statt.

    PS Ich werde zurzeit von K-Übungen durch Verschwörungstheoretiker massiv abgelenkt.

  140. Es ist traurig, aber wahr. Es ist leider nötig, dass so etwas passiert. Eine Stimmungsschwankung nach rechts ist leider nur möglich, wenn in linkesten Städten Erfahrungen mit Bereicherungen gemacht werden.

  141. Ergänzung #186 Schüfeli (05. Jan 2016 16:44)

    PS Ich werde zurzeit von K-Übungen durch Verschwörungstheoretiker massiv abgelenkt.

    Dazu habe ich eine Verschwörungstheorie:
    es kann eine Verschwörung gegen K-Club sein.

  142. Frau Wolter hat Recht, nur mit öffentlichkeits wirksamen Auftritten kommt man an die Bevölkerung, denn die Medien halten uns für dumm. Leider bleibt es aber immer nur beim Aufschrei der Bevölkerung und dann ist wieder Ruhe. Warum wird nicht über Facebook/Twitter benutzt zum Aufruf für eine Demo in Köln oder auch in anderen Städten Deutschlands vor den Rathäusern der Städte bzw. vor den Parteizentralen. Wir Ossis haben es doch 89 vorgemacht das es geht u. diese Verantwortung für unser Deutschland sollte nicht nur von Pegida getragen werden, sondern von allen Deutschen.

  143. Nein falsch. Pegida ist eine Gefahr für den Tourismus! Die Mulukken sind eine Bereichung. Je mehr gut zahlende Japanische Touristen erfahren was wirklich in diesem Land und in dieser beliebten deutschen Stadt abgeht, desto mehr werden sie gerade zu die Reisebüros stürmen und mit eigenen Augen und am eigenen Körper erfahren wollen was in Deutschland abgeht.

  144. Diese Frau Reker hat ja wohl eine ziemliche Hirnklatsche bei ihrer eigenen Messererfahrung erlitten. Wie kann man so sinnleere Scheixxe labern, von wegen Armlänge Abstand halten? Hat sie das damals noch nicht gewußt? Die Idioten haben jetzt nichts anderes zu tun als vor RECHTS zu warnen. Man die verblöden doch langsam alle. Manche der blöden Gutmenschenweiber sind wahrscheinlich noch neidisch, dass sie nicht mal richtig begrapscht wurden. Verfluchtes Dreckspack, inklusive Politiker und Primatenpack

  145. #108 Eugen von Savoyen (05. Jan 2016 15:50)
    „Hier der original Lagebericht der Kölner Polizei zur Silvesternacht, veröffentlicht am 01.01.2016.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3214905

    Nach der jetzigen Erkenntnissen liest sich der Polizei-Bericht so, als hätte man mit der Räumung, also der Aufforderung an die Täter bitte doch schnell den Platz zu verlassen, bevor gegen sie ermittelt wird, wie Beihilfe von Massenstraftaten im Amt!!

  146. #188 Schüfeli (05. Jan 2016 16:46)
    Dazu habe ich eine Verschwörungstheorie:
    es kann eine Verschwörung gegen K-Club sein.

    Ähnliche Paranoia habe ich auch schon entwickelt. Ich weiß auch, wer es war, nenne aber keine Namen, weil diese Trolle sonst sofort antworten.
    —–

    Zum Thema:
    Ich habe Neujahr berichtet, dass die M***s sogar zu blöde sind sind, Raketen ordnungsgemäß abzuschießen und dass sie überall waren. Traditionell begeben wir uns in einem Freundeskreis Silvester ans linke Rheinufer. Ich habe mich noch nie dort bedroht gefühlt. Diesmal ja. Ich habe mich, auf die Gefahr hin, meine Leute zu vergrätzen, aus dem Geschehen entfernt und an sicherer Stelle auf meine Freunde gewartet.

    Nach den aktuellen Vorfällen, glaube ich nicht, dass die M***s nur zu blöde zum Raketenschießen waren. Es war, wie ich schrieb, brandgefährlich. Nach meinem Eindruck kurz vor dem Umkippen. Auch hier wurden Böller und Raketen nicht in die Luft sondern in die Leute geworfen. Es klang z.T. auch wie Polenböller.
    Da bin ich mal lieber abgehauen und so habe ich diesmal das Feuerwerk über dem Rhein nicht sehen können.

    Die offene Frage aus der PK bleibt:
    War es abgesprochen, war es organisiert?
    Immerhin gab es ähnliche Vorfälle auch in Hamburg und Stuttgart.

  147. #193 Brutus40

    Ich sehe für die Zukunft nur noch zwei Szenarien vorher, im ersten geht Deutschland und das deutsche Volk komplett unter und verschwinden aus der Geschichte, und im zweiten Szenario erhebt sich das deutsche Volk und die heutigen Eliten (Politik, Medien, Verwaltung) landen entweder im Exil oder auf der Anklagebank und anschließend für Jahre oder Jahrzehnte im Knast.

  148. Mal zur Situation der BRiD GmbH:
    Was soll das ganze Wehklagen?
    Geliefert wie bestellt!
    Basta

  149. #14 PSI (05. Jan 2016 14:53)

    #2 TanjaK (05. Jan 2016 14:45)

    Angesicht der Kölner Vorfälle dröhnt das Schweigen der Anti-Höckes täglich lauter. Wer hat noch Ohren um das auszuhalten?
    ——————–
    Höckes Äußerungen (u.a. „blonde Frauen müssen Angst haben …“) erweisen sich im Nachhinein nicht als „rassistisch“, sondern als realistisch!
    ********************************************************************************************
    WÄRE JA SCHÖN, WENN FRAUKEPETRY VON DER AFD DAS AUCH VERSTEHEN WÜRDE. MIR DRÄNGT SICH DER EINDRUCK AUF, DAS SIE EHER AUF DER ANDEREN SEITE KÄMPFT. WIR BRAUCHEN ABER EINE GESCHLOSSENE FORMATION UM MERKEL UND KONSORTEN IN DEN A*SCH ZU TRETEN UND VON DEN SCHALTHEBELN DER MACHT WEGZUREISSEN DAMIT SIE SICH VOR EINEM TRIBUNAL ZU VERANTWORTEN HABEN MIT KONSEQUENZEN FÜR IHR VERBRECHERISCHES HANDELN WIDER DEM DEUTSCHEN VOLKE!
    H.R

  150. @ #195 BePe (05. Jan 2016 17:05)

    #193 Brutus40

    Ich sehe für die Zukunft nur noch zwei Szenarien vorher, im ersten geht Deutschland und das deutsche Volk komplett unter und verschwinden aus der Geschichte, und im zweiten Szenario erhebt sich das deutsche Volk und die heutigen Eliten (Politik, Medien, Verwaltung) landen entweder im Exil oder auf der Anklagebank und anschließend für Jahre oder Jahrzehnte im Knast.

    Ohne lange darüber nach denken zu müssen wähle ich mal die Variante mit dem Volksaufstand.

    😉

    Das Merkel-Regime ist bei weiten nicht so sattelfest wie einige denken.
    Die Raute des Grauens hat sich im In und Ausland zu viele Feinde gemacht.

  151. #194 VivaEspana

    Das ist die Frage, woher haben sie die Kohle für ihre sauteuren Smartphones und Handygebühren.

    Und, klar war die Sache abgesprochen!

  152. #194 VivaEspana (05. Jan 2016 17:01)

    War es abgesprochen, war es organisiert?

    Es bedarf keiner großen Organisation.

    Es reicht ein Aufruf im Asylheim:
    „Gehen wir zum Bahnhof, Schlampen zu grabschen / auszurauben!“
    Und es melden sich sofort Hunderte SchutzSexsuchende.

    Das Problem ist (Un)Edler Wilde an sich, der in Europa fehl am Platz ist.

  153. OT an Technik:
    Die obere Wahrheitsseite mit der rrrächtslastigen Schrift ist gestört.
    Man kann sich dort nicht anmelden.
    Passwort paßt nicht rein. Und rechts im Passwortfeld sieht man ein Auge.
    😯

    Ansonsten:

    Kölle Allah und Arsch huh für die Fucklinge.
    Das wird alles böse enden und nicht nur in Kölle am Rhing.

  154. #196 Nemesis001 (05. Jan 2016 17:07)
    Mal zur Situation der BRiD GmbH:
    Was soll das ganze Wehklagen?
    Geliefert wie bestellt!

    Mad Mama beklagt sich nicht.
    DIE IRRE VON BERLIN HÄLT KURS.
    Siehe #135 Schüfeli (05. Jan 2016 16:01)

  155. danke und Mutti und Konsorten, DAS ist unsere Zukunft !
    Das sind doch alles Facharbeiter aber worin ?
    Rauben,Vergewaltigen,Stehlen,Morden,Pöbeln,
    Rauschgift verticken,
    Das ist Ferkeldeutschland Danke ihr verräter am Volk !
    Kölle Alaf und Prost auf unsere Zukunft im Multi Kulti Land

  156. „Reker sieht keine Hinweise auf Flüchtlinge als Täter“

    Über 90 Anzeigen, Kameras, Polizei und sie wissen von nichts. Wer sind also die Täter? Blauäugigen Schweden? Marsmännchen? Integrierte Araber oder Türken? Das Ganze endet mit einem großen Knall. Wenn der Staat unsere Frauen und Töchter nicht schützen kann dann müssen wir es alleine tun. Die Feministinen und Schwulenlobby werden uns wohl nicht helfen. Wenn wir nichts tun dann werden diese Barbaren bald die Straßen übernehmen wie in den amerikanischen Ghettos.

  157. Aufruf! Frauen, in Köln habt ihr erfahren was uns in Zukunft bevorsteht. Die meisten von euch sind in sozialen Netzwerken gut vertreten. Verabredet euch in diesen Netzwerken in Baden-Württemberg in 2 Monaten AfD zu wählen. Das hat mehr Wirkung wie jedes Wahlplakat. Was ihr anonym in der Wahlkabine ankreuzt wird den Etablierten das Fürchten lehren, denn hier kann euch die Linke oder Antifa nicht einschüchtern. Beginnt sofort damit diesen Aufruf weiter zu verbreiten.

  158. #191 christrose (05. Jan 2016 16:50)
    Diese Frau Reker hat ja wohl eine ziemliche Hirnklatsche bei ihrer eigenen Messererfahrung erlitten. Wie kann man so sinnleere Scheixxe labern, von wegen Armlänge Abstand halten?

    Frau Reker rät ferner, „auf Abstand zu Menschen zu bleiben, zu denen man keine Vertrauensbasis hat“. Man soll auch nicht mit fremden Gruppen mitgehen.
    Muss man gesehen und gehört haben… geglaubt hat die den Scheiß selbst nicht, den die da von sich gegeben hat.

  159. #9 D3plorator

    „Ich finde das jetzt ehrlich gesagt auch etwas scheinheilig von Frau Wolter. Sie wusste also schon die ganze Zeit, dass die Verhältnisse in der Kölner Innenstadt gefährlich sind. Warum wendet sie sich erst jetzt damit an die wichtigsten Reiseunternehmer?“

    Antwort: Weil sie bisher keine Chance hatte, gehört zu werden. Die Vorfälle der Silvesternacht sind allerdings so eklatant, dass sie im deutschen Hauptstrom und international Aufmerksamkeit erregen. Gut gemacht, Frau Wolter, die sich bietenden Chance ergriffen!

  160. #156 franz josef: hab mir bearspray von walther gekauft. Des Weiteren habe ich eine lange maglite. Schaedelsicher. Passiert meiner frau/kind etwas, dann beissen die in den teppich.

  161. Sooo, also ich wollte lediglich in der Wilmersdorfer Str. zu meiner Bank gehen, Einzahlungen machen, einkaufen gehen….naja Nachmittags Standard halt!

    Da rennen mir 2 Apachen aus der Wilmersdorfer Str. entgegen.

    In Ihren Händen Massenhaft Diebesgut! Klamotten mit Bügeln, also richtig schwer beladen.

    Ich hinter her, am Telefon die Polizei. Dann kommt auf einmal einer von hinten und versucht mich voll zu bläken.

    Ich: Verpiss Dich! (Gehörte zu denen)

    Ca. 100 m weiter nur noch Getümmel. Ich wusste nicht mehr, ob die nach rechts sind, oder gerade aus.

    Die Jungs waren echt schnell da. Mit offenen Mannschaftswagen, 5 Streifen. ca. 20 Mann.

    (Ich sehe selbst aus wie ein Kripo;) Naja, dann sind wir die Straße lang gerannt, in der U Bahn wurde dann der Dritte gestellt.

    Dann bin ich mit den Jungs in einen Laden, bin auch vor gegangen. Leider waren die nicht drin.

    Das Krasse war, als dann die Jungs rein sind, meinten die Angestellten, ich wäre ein Kripo! Und der Polizist der nickte nur….

    Fehlt nicht mehr viel und man wird von denen rekrutiert!

    Man, man, man wat hier los ist!! Muss man schon Polizist spielen!

    P.S. Hätte ich meine taktische Schutzweste schon, wäre ich alleine auf die los! Ach ja, ca. 4 -5 Deutsche „Mädchen/Männer“ glotzten nur dumm in der Gegend rum!

    Kölle Allaaf

  162. #64 Heta (05. Jan 2016 15:21)

    Kann mich mal bitte jemand darüber aufklären, warum ich mit #42 in Moderation geraten bin und mit #52 nicht?

    Ja. Ist nichts persönliches sondern der etwas grobe Wort-Blacklist-Filter.

    Das böse Wort steckt in dem Satz

    „Ist es das, wofür ich den halben Inhalt meines Kleiderschrankes gesp…t habe?

    Die Pünktchen durch „ende“ ersetzen.

    Bin selbst auch schon darauf hereingefallen…

  163. Die Politik sieht keine Verbindung zu Flüchtlingen. Da liegen sie ausnahmsweise mal richtig: Wahren keine Flüchtlinge, sondern Flüchtlingsdarsteller.

  164. @#210 Vielfaltspinsel (05. Jan 2016 18:17)

    Ich habe für Sie die von Ihnen erwünschte Definition der Verschwörungstheorie.

    http://www.pi-news.net/2016/01/merkel-schafft-es/
    #158 Schüfeli (05. Jan 2016 15:33)

    Stoppt unverzüglich alle Verschwörungsleugner, die ernsthaft glauben, man könne es als Wahnsinniger in einer kriminellen Organisation zu etwas bringen.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Machtergreifung und Beseitigung der ganzen kriminellen Organisation.

    für den schäfchenfrommen Muschik

    Es heißt Muzhik (wenn Sie den russischen Bauer meinen).
    Muzhik ist aber alles anders als schäfchenfromm, sondern für brutale Revolte bekannt.

  165. @#210 Vielfaltspinsel (05. Jan 2016 18:17)

    Übrigens, ich bin jetzt auch ein Verschwörungstheoretiker,
    siehe #188 Schüfeli (05. Jan 2016 16:46)

  166. Erst hat man die Nazis aus Köln vertrieben,
    dann Kögida,
    dann die Hooligans,

    dann war niemand mehr da, der unsere Frauen hätte beschützen können.

    Äh, vielleicht die Polizei ?

    Ob die Bereicherer aus dem Morgenland weibliche Polizisten oder durchgegenderte männliche Polizisten respektieren ?

  167. Mit dem Sturz der VSA wird zum Glück auch deren Unkultur verschwinden

    Während so mancher noch darüber nachgrübelt, warum es den nordamerikanischen Wilden gelingt selbst uralte Kulturvölker zur Übernahme ihrer Unkultur zu bringen, so wissen die Geschichtskundigen gar wohl, daß sich dieser Überstand mit dem Sturz der VSA durch das Kaiserreich China von selbst erledigen wird. In der ganzen Menschheitsgeschichte pflegte man stets die Sprache, Staatsformen, Religion, Sitten und Kunst der Vormächte zu übernahmen und nachzuahmen. Es sei hier an die Nachahmung der welschen Kultur in Europa vom XVII. bis ins XIX. Jahrhundert erinnert und da eben die VSA gegenwärtig die Vormachtstellung auf dem Erdenrund innehaben, so ahmt man selbst deren Unkultur nach. Doch so wie die welsche Kultur und Sprache nach dem endgültigen Bruch der welschen Vorherrschaft in den Schlachten von Leipzig, Laon und Belle-Alliance recht schnell aus der Mode gekommen sind, so wird auch die Unkultur der VSA verschwinden, wenn das Kaiserreich China diese zu überflügeln beginnt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  168. #179 Don Andres (05. Jan 2016 16:35)

    Denjenigen unter Euch, die im Jahre 2048 von den Minaretten der Fathi-Merkel-Moschee (vormals Kölner Dom) nach unten spähen werden, wird sich die Domplatte in gänzlich neuem Ambiente darbieten…
    Don Andres

    Da habe ich doch beim Überfliegen des Textes „nach unten speien“ gelesen. Eventuell liege ich da gar nicht so falsch …….

  169. #197 Hans.Rosenthal (05. Jan 2016 17:09)

    #14 PSI (05. Jan 2016 14:53)

    #2 TanjaK (05. Jan 2016 14:45)

    Angesicht der Kölner Vorfälle dröhnt das Schweigen der Anti-Höckes täglich lauter. Wer hat noch Ohren um das auszuhalten?
    ——————–
    Höckes Äußerungen (u.a. „blonde Frauen müssen Angst haben …“) erweisen sich im Nachhinein nicht als „rassistisch“, sondern als realistisch!
    ********************************************************************************************
    WÄRE JA SCHÖN, WENN FRAUKEPETRY VON DER AFD DAS AUCH VERSTEHEN WÜRDE. MIR DRÄNGT SICH DER EINDRUCK AUF, DAS SIE EHER AUF DER ANDEREN SEITE KÄMPFT. WIR BRAUCHEN ABER EINE GESCHLOSSENE FORMATION UM MERKEL UND KONSORTEN IN DEN A*SCH ZU TRETEN UND VON DEN SCHALTHEBELN DER MACHT WEGZUREISSEN DAMIT SIE SICH VOR EINEM TRIBUNAL ZU VERANTWORTEN HABEN MIT KONSEQUENZEN FÜR IHR VERBRECHERISCHES HANDELN WIDER DEM DEUTSCHEN VOLKE!
    H.R
    ——————–
    Frauke Petry hat ihren Zenit bereits überschritten! – Sie weiß es vielleicht noch nicht!

  170. #215 Schüfeli

    „Ich habe für Sie die von Ihnen erwünschte Definition der Verschwörungstheorie.“

    Sie weigern sich also, Ihre Definition des Begriffes „Verschwörungstheorie“ mitzuteilen. Eine Definition ist folgendes:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Definition

    „Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Machtergreifung und Beseitigung der ganzen kriminellen Organisation.“

    Zunächst einmal geht es darum, über den NWO-Hirnvirus „conspiracy theory“ (mit negativer Konnotation) aufzuklären. Er wurde zum Teil nach der Ermordung John F. Kennedy, vor allem aber nach dem Anschlag auf die Zwillingstürme in das Spiel gebracht. Nach der offiziellen Verschwörungstheorie sollen sich ausschließlich mohammedanischen Terroristen für diese Tat verschworen haben.

    „für den schäfchenfrommen Muschik

    Es heißt Muzhik (wenn Sie den russischen Bauer meinen).“

    „Muschik ist:

    das russische Wort für einen (leibeigenen) Bauern, umgangssprachlich auch für alter Kerl“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Muschik

    „Muzhik ist aber alles anders als schäfchenfromm, sondern für brutale Revolte bekannt.“

    Der Massenmörder W.I. Uljanow („Lenin“) und der Terrorist Alexander Iljitsch Uljanow – sein Bruder – haben natürlich versucht, den gutgläubigen einfachen Bauern vor ihren Karren zu spannen.

    W.I. Uljanow war ein reicher Adliger, als Gutsbesitzer hat er über seinen Verwalter dem kleinen Muschik ohne jedes Erbarmen das letzte Blut aus den Adern gesaugt.

  171. #216 Schüfeli

    „Übrigens, ich bin jetzt auch ein Verschwörungstheoretiker,
    siehe #188 Schüfeli (05. Jan 2016 16:46)“

    Schon gelesen. Sie sind ein Verschwörungsleugner, jemand, der sich der Begriffsklärung verweigert und dazu noch ein Karnevalist.

    Ich bin gänzlich humorlos, mag den Karneval nicht.

  172. #215 Schüfeli

    „Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Machtergreifung und Beseitigung der ganzen kriminellen Organisation.“

    Um eine feindliche Organisation zu verstehen – egal ob es sich um die Atlantikbrücke oder einen Koksring handelt – muß man zunächst einmal begreifen, daß es sich bei den Angreifern nicht um Wahnsinnige handelt. Der Definition nach sind Wahnsinnige unberechenbar.

    Organisierte Kriminalität hingegen ist intelligent, man kann sich nach und nach die feindlichen Strukturen erarbeiten.

  173. Wie wäre es wenn die echten Kölner nicht nur Helau rufen, sondern vieleicht endlich merken was hier läuft! Merkel und Mass werden ehern den Karneval abschaffen als ein Paar Bereicherer und Fachkräfte nach Hause schicken. Sicher waren die Frauen Schuld, denke Claudia wird es schon erklären, die Staatspresse muss ja berichten, also erklärt siebald den Einzelfall! C haos Dummheit Untergang der Merkel Club CDU SPD muss weg !!!

  174. Wo ist das Problem ???? :

    Wir singen alle zusammen:
    „Heidewitzka Herr Kapitän“ oder aber auch die klassische Kölner Formel für den Kölner Karneval: „kaate, poppe, danze“. Bis auf kaate und danze hat*s ja schon im Kölner Hbf geklappt.
    Danach sprechen wir dann unisono fix die allseits in Köln beliebte Zauberformel „Et is noch immer jut jejange“. FERTIG !!!
    Mal sehen was der Straßenkarneval so in unseren schwer traumatisierten und extrem verfolgten Freunden aus Marokko!!! und Tunesien!!! noch so alles eingibt.
    Ich glaube zum Straßenkarneval gehe ich diese Mal als BASEBALLSCHÄGER. Wäre mal was völlig neues, noch nie dagewesenes.
    Wie sagte schon Woody Allen in dem Film „Manhatten-Murder-Mystery :
    „Es gibt nichts was man mit einem Baseballschläger und einer Großpackung „Valium“ nicht beheben könnte“.
    In diesem Sinne „KÖLLE ALAAF“ !!! Den GRÜNEN : ALAAF, Den LINKEN: ALAAF,
    Unserer Spitzenministerpräsidentin Frau Kraftlinde im Düsseldorfer Landtag von NRW ein DOPPELALAAF, unserer Lullerfee Marga Merkel: Ein donnerndes ALAAF nach Berolina.
    Unserer wachsamen und extrem mutigen Kölner Polizei: ALAAF und HELLAU, usw usw usw…..
    In diesem Sinne

  175. #224 Vielfaltspinsel (05. Jan 2016 19:34)

    „Organisierte Kriminalität hingegen ist intelligent, man kann sich nach und nach die feindlichen Strukturen erarbeiten.“

    Pass mal auf Bruder:

    Das kriegst du aber diesen Schwachmaten nicht in ihr verdammtes Gedärm rein, denn sie kotzen wohlgemeinte Ratschläge unvermittelt aus.

  176. @ #3 Markus11 (05. Jan 2016 14:45)

    Was ist falsch daran, daß Deutsche, die vermutl. mindestens 40 Std. pro Woche arbeiten, auch mal das Leben genießen wollen???

    Obwohl auch hier in „meiner“ Stadt 3 Turnhallen mit Fremdlingen belegt sind, wenn ich noch arbeiten würde, würde ich zwar manchmal in „meinem“ Supermarkt Kopftuchweiber u. Neger sehen, aber noch nicht viel von der Deutschlandflutung mitbekommen.

    Ich vergesse manchmal mein Fahrrad abzuschließen, es war immernoch da. Allerdingss halte ich mich nicht in Brennpunkten auf. Wenn ich zur Post gehe, nehme ich mein Fahrrad immer mit hinein. Zum Bahnhof nebendran gehe ich gar nicht mehr. Mein Geld hole ich auch nicht am Postautomaten, sondern in einem Postshop drinnen. Im Dunkeln bin ich seit ca. 6 Jahren nicht mehr unterwegs. Volkshochschulkurse am Abend habe ich gestrichen…

    Ich war keinmal auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt oder auf dem Schinkenmarkt, nicht beim Oktoberfest oder veerkaufsoffenen Sonntag(en), die Bachpromenade u. Friedhofstraße radle ich mit mulmigem Gefühl lang, in den Stadtpark gehe ich auch nicht mehr alleine.

    Die Fremdlingsinvasion wird in den Medien geschönt. In den Schulen lernt unsere Jugend schon Jahre keine Medienkritik mehr, sondern sie will, später einmal, „was mit Medien“ machen. Die Lehrer sind linksverseucht u. lehren nur nach rechts zu schauen.

    Es gibt viele Berufstätige, die keine Zeitung lesen oder Nachrichten hören/schauen, also nicht mal die geschönte Flutung erfahren. Daß jmd. kein poltisch interessierter Mensch ist, ist ja noch kein Verbrechen u. so ein Mensch ist auch kein minderwertiger Staatsbürger. Ich kenne einige, die haben ein sonniges Gemüt, was ich mir für mich immer gewünscht habe…; diesen bleibt vermutl. eine Gastritis erspart.

  177. #227 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Das kriegst du aber diesen Schwachmaten nicht in ihr verdammtes Gedärm rein, denn sie kotzen wohlgemeinte Ratschläge unvermittelt aus.“

    Ich nennte es Reflektion. Der totalaufgeklärte Jetztsasse der Moderne reflektiert.

    So wie eine Wand. Die Kinder spielen ihren bunten Ball gegen diese. Die Wand gibt den Ball unverändert wieder zurück.

    Ähnlich ist es mit diesen ganzen Memen („conspiracy theory“, „racism“, „tolerance“ usw.), die in der Gegend herumfliegen. Diese prallen gegen das Haupt des angepaßten Bürgers und werden sofort weitergegeben.
    Meme dienen auch als Paßwörter, hat Botho Strauß mal erklärt, wenn man diese verwendet, versichert man sich dadurch der gegenseitigen Harmlosigkeit. Voll schlau, der Tüp.

    Ich reflektiere nie, denn ich ziehe das Nachdenken vor.

    „Going to the run“ – Golden Earring

    https://www.youtube.com/watch?v=PHnJo107T-4

    Bro Barry (Hay)! Mann, Mann, Mann, die Zeit vergeht, das letzte Mal, als ich ihn traf, ist schon ein bißchen her, war ich fünfzehn Jahre alt, er stand mit den Jungs am Kicker, ich gleich daneben am Flipper.

    Dann die Ohrringe auf der winzigen Bühne unserer örtlichen Cannabisdiele, meine Fresse, acht Meilen hoch ging der Flug, das hat gekesselt.

  178. #231 Vielfaltspinsel (05. Jan 2016 21:31)

    „So wie eine Wand. Die Kinder spielen ihren bunten Ball gegen diese. Die Wand gibt den Ball unverändert wieder zurück.“

    Ja, genauso läuft dieses infame Spiel!

    Das Bösmenschenbuch wurde jedenfalls nicht von UNS geschrieben, sondern von Handlangern der BlÖDHEIT.

    https://www.youtube.com/watch?v=YrbIcOwgfKU

  179. @brontosaurus

    Wenn die besagten Schildmaiden ein paar Restbestände des G3s abstauben konnten, dann ja, müssen sie sich aber mit dem G36 zur Wehr setzen, so sieht es für sie wohl düster aus. Die Geschichte wiederholt sich aber in diesem Sinn wohl nicht, wohl aber werden es die hiesigen Parteiengecken dahin bringen, daß der römische Kaiser Honorius als überirdischer Weiser erscheint, weil er seine Truppen aus Britannien zur Verteidigung des italienischen Kernlandes zurückgerufen hat, während die hiesigen Parteiengecken ihre Truppen nach Syrien schicken, während der deutsche Rumpfstaat von fremdländischen Eindringlingen überrannt wird…

  180. #22 Bin Berliner (05. Jan 2016 14:56)

    Bürgerwehren gründen! Am besten wäre es eine Bürgerwehr – App zu erfinden!

    Funktionalität:

    1.Stadt

    2.Bezirke unterteilt

    3.Im Schicht Betrieb arbeiten

    4.Bei Betätigung des „Notrufs“ wird sofort die Meldung an den Bereitschaftsdienst in dem jeweiligen „Eck“ rausgeschickt!

    5. Jeder Mann kann sich soweit er die Zeit hat, in der App anmelden und somit ist immer gewährleistet, dass eine gewisse Kampfstärke vorhanden ist!

    Dann wollen wir doch mal sehen, wie 15 Arschlöcher reagieren, wenn denen dann eine Gruppe von 50 -100 hoch angespannter, wehrhafter Deutscher Männer,zu allem bereit…gegen über stehen!

    Ich wäre sofort dabei!

    Servus,
    bin dabei!
    Wann gehts los?

  181. #222 Vielfaltspinsel (05. Jan 2016 19:27)
    „Muzhik ist aber alles anders als schäfchenfromm, sondern für brutale Revolte bekannt.“
    Der Massenmörder W.I. Uljanow („Lenin“) und der Terrorist Alexander Iljitsch Uljanow – sein Bruder – haben natürlich versucht, den gutgläubigen einfachen Bauern vor ihren Karren zu spannen.

    Die russischen Bauern waren gar nicht so gutgläubig und haben ziemlich regelmäßig rebelliert, längst vor Lenin.
    Die größten Aufstände:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stenka_Rasin

    https://en.wikipedia.org/wiki/Yemelyan_Pugachev

    Übrigens Kosaken sind ursprünglich russische Bauern, die wegen der Leibeigenschaft weg liefen und an den Grenzen des Reiches siedelten.

    Also von „schäfchenfromm“ kann keine Rede sein.

    W.I. Uljanow war ein reicher Adliger, als Gutsbesitzer hat er über seinen Verwalter dem kleinen Muschik ohne jedes Erbarmen das letzte Blut aus den Adern gesaugt.

    W.I. Uljanow war ein Adliger (sein Vater hat den Titel verdient), aber keinesfalls reicher.
    Die Familie hatte etwas Grundbesitz und die Mutter wollte, dass Wolodja sich mit
    Landwirtschaft beschäftigt, Wolodja wollte aber nicht – das war ihm zu langweilig.
    Deshalb lebte die Familie Uljanow hauptsächlich von der Rente des verstorbenen Vaters – sehr bescheiden.
    Also, von Ausbeutung der Bauern kann auch keine Rede sein.

    Wozu ich das alles schreibe?
    Ich möchte damit meinen guten Rat illustrieren:
    das, wovon Sie keine genaue Vorstellung haben, sollen Sie nicht als die Wahrheit in letzter Instanz darstellen.

    Das ist nicht ironisch, sondern wirklich gut gemeint.

  182. #239 Schüfeli

    „Doch“

    Stellen Sie sich dumm? Oder müssen Sie sich krampfhaft an Ihren Glauben an die Verschwörungsleugnung festhalten?

    DAS versteht man unter einer Definition:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Definition

    Wo bleibt Ihre Definition des Begriffes „Verschwörungstheorie“? Wären Sie ein Kerl, könnten Sie doch sagen, daß Sie sich weigern, den Begriff Verschwörungstheorie zu definieren.

  183. #240 Vielfaltspinsel (06. Jan 2016 00:50)

    #239 Schüfeli
    „Doch“
    Stellen Sie sich dumm? Oder müssen Sie sich krampfhaft an Ihren Glauben an die Verschwörungsleugnung festhalten?

    Ich muss hier gar nichts.
    Ich habe Ihnen meine Definition der Verschwörungstheorie gegeben.
    Sie ist viel seriöser als Ihre Mythologie.

    Wenn Sie damit unzufrieden sind, ist es Ihr gutes Recht.
    Ich bin auch unzufrieden: viel Zeit mit Ihnen verloren – Erkenntnisgewinn NULL.
    Da sind wir quitt.

    Außerdem sehe ich keinen Sinn, im Kreis zu reden.

  184. Die Kölner Polizei ist auf allen Ebenen auf politisch korrekten Kurs gedrillt. Am meisten ärgert sich Einsatzleiter Michael Temmen (sozusagen zweiter Mann nach Präsident Albers) nicht über die Attacken der Sextäter, sondern (man glaubt es kaum) darüber, dass man das „image der Flüchtlinge beschädigt“ habe und den „Rechten“ Munition geliefert worden sei:

    (…) Die weitere Dimension reicht weit über Köln hinaus: Die Stammtische, reale wie virtuelle, und vor allem die Rechten bekommen nun reichlich Munition gegen Fremde und Flüchtlinge. Darüber ärgert sich Michael Temme am meisten: „Diese Vollidioten haben nun genau das Image gegen Flüchtlinge befördert, das wir vermeiden sollten.“
    (…)

    http://www.stern.de/panorama/stern-crime/koeln–uebergriffe-an-silvester-und-die-fragen-an-die-polizei-6633378.html

  185. #245 Vielfaltspinsel (06. Jan 2016 02:10)

    #242 Schüfeli
    „Ich schulde Ihnen zwar ganz und gar nichts, trotzdem habe ich mir Mühe gegeben“

    Nein. Sie schulden mir nichts. Nur sind Sie geizig, verlangen viel von mir und leisten selber nichts.

    Ich habe von Ihnen lediglich eine kurze, klare Zusammenfassung Ihrer eigenen Theorie erbeten.
    Ist es viel?

    Meine habe ich bereitwillig erklärt.
    Sie haben mir allerdings die Antwort größtenteils verweigert.
    Wer ist da geizig?

    Ich habe Ihnen meine Definition der Verschwörungstheorie gegeben.
    Sie ist viel seriöser als Ihre Mythologie.

    Wenn Sie mit meiner Definition unzufrieden sind, ist es Ihr gutes Recht.
    Ich bin auch unzufrieden: viel Zeit mit Ihnen verloren – Erkenntnisgewinn NULL.
    Da sind wir quitt.

    Außerdem sehe ich keinen Sinn, im Kreis zu reden.

  186. #239 Schüfeli

    „Ich muss hier gar nichts.“

    Stimmt.

    „Ich habe Ihnen meine Definition der Verschwörungstheorie gegeben.“

    Nein. Sie haben ihre Definition des Begriffes „Verschwörungstheorie“ verweigert. Unter Definition versteht man dieses:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Definition

    „Sie ist viel seriöser als Ihre Mythologie.“

    In Bezug auf die Neue Weltordnung rede ich gar nicht von einer Verschwörungstheorie, sondern von einer von vielen mächtigen Personen ÖFFENTLICH erklärten Agenda:

    «Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.»

    David Rockefeller vor dem Wirtschaftsausschuß der Vereinten Nationen/ „UN Business Council“, 1994

    „Wenn Sie damit unzufrieden sind, ist es Ihr gutes Recht.“

    Keineswegs. Ich bin einfach nur neugierig, mehr darüber zu erfahren, wie Verschwörungsleugnung im Einzelnen funktioniert.

    „Ich bin auch unzufrieden: viel Zeit mit Ihnen verloren – Erkenntnisgewinn NULL.“

    Dumm gelaufen. Interessiert mich aber nicht, wenn es Ihnen persönlich scheiXXE geht. Sie hätten jeden
    Beitrag eines Verschwörungstheoretikers überlesen können, hätten zu ihrem Pläsier einschlägige Videos von Verschwörungsleugnern angucken oder sich im Weltnetz auf einschlägigen Verschwörungsleugnerseiten austauschen können.

    „Außerdem sehe ich keinen Sinn, im Kreis zu reden.“

    Wenn jemand sagt „Tisch“, unter „Tisch“ aber einen Wellensittich versteht und seine Definition von „Tisch“ verweigert, ist er auch dafür verantwortlich, daß kein Gespräch stattfinden kann, außer im Kreis. Weiterhin sind ausschließlich Sie für jeden Ihrer Beiträge verantwortlich, die Sie als sinnlos wahrnehmen.

  187. #241 Schüfeli

    „Ich habe von Ihnen lediglich eine kurze, klare Zusammenfassung Ihrer eigenen Theorie erbeten.
    Ist es viel?“

    Nein. Ich habe Sie Ihnen bereits gegeben:

    NWO will mache alle Länder von weiße Mann kaputt. NWO will mache, daß weiße Mann von die Erde verschwinde.

    „Meine habe ich bereitwillig erklärt.“

    Nein. Sie haben keine Definition des Begriffes „Verschwörungstheorie“ gegeben. Sie haben lediglich in kommunistischer Manier das Begehren des homo sapiens als Gier denunziert.

  188. Schon letztes Jahr mussten nicht nur viele Karnevals- und Faschingsveranstaltungen abgesagt werden auch andere Veransaltungen. Monatelange Vorbereitungen, viel Arbeit umsonst und die Lügenpresse wischte mal -falls- in kurzer Berichterstattung drüber und die Politik wusch ihre Hände in Nonstatementsunschuld.

    Wo aber die Lügenpresse wie auch die Politiker immer viel investierten in Wort und Bild das ganze Jahr über war, dass der Islam zu Deutschland gehört und „Flüchtlinge“ aufgenommen werden müssen und wir ja schön zu integrieren haben. Vor Ausländerfeindlichkeit wurde gewarnt, die Frau Ausländerin im ARD/ZDF Morgenmagazin hat ja ne größere Deutschlandfahne daheim als der „Normalodeutsche“, so wurde die Welt wieder lügenpressetechnisch gerade gerückt und die Megaveranstaltungen am Rhein hätten auch abgesagt werden müssen, aber man hat sie medienwirksam mit höchster Sicherheitsstufe doch durchgezogen um die Volksseele zu befrieden.

    Aber jetzt bin ich ne Deutsche, die nicht zu unterscheiden weiß, wie zu argumentieren ist, politisch korrekt zu argumentieren ist. Denn Ausländer haben ja grundsätzlich nichts mit der Bedrohungslage zu tun und „Flüchtlinge“ schon gar nicht. Vor allem hat der Islam in Deutschland nichts mit der Bedrohungslage zu tun, denn wie uns unsere Vollpfostenpolitiker sagen, ist diese, unsere Bedrohungslage abstrakt. Sie ist da, aber keiner kennt sie, weiß sie zu deuten oder zuzuordnen.

    Wir sind bedroht an Leib und Leben, in unserer Kultur, in unserer Freiheit ABER daran ist weder der Islam schuld noch sind Ausländer daran schuld.

    Jetzt haben wir es mit einer neuen Bedrohungslage zu tun. Nicht nur evtl. Bomben, Selbstmordattentäter und Kriegswaffen, nein jetzt sind hunderte und tausende von …?? in Deutschland unterwegs die Frauen begrabschen, nötigen und ausrauben, vergewaltigen und zu Freiwild machen – aber es gibt keine Bezeichnung dafür, weder für die Täter noch für die Taten! Inländerfeindlichkeit ist kein Begriff in Deutschland!?!?!?! Und die Ausländerkriminalität wie ein latenter Deutschenhass darf nicht genannt werden.

    Dieses Jahr werden noch mehr Karnevals- und Faschingsveranstaltungen abgesagt werden müssen. Ein Angriff auf unsere Freiheit, unsere Kultur, unser Leben, unsere Freude. Doch mit all dem haben weder der Islam, noch Ausländer, noch „Flüchtlinge“, noch Migrationshintergründler zu tun.

    Also ist das alles doch nicht wirklich existent und Frankreich lebt nebenan doch nicht wirklich im Kriegszustand. Polen ist unwürdig wie auch die Tschechei, Dänemark, Österreich und die Schweizer haben schon längst ihre Existenz in Europa verwirkt und Ungarn wird auch nur von einer irrealen Macht regiert.

    Nur wir Deutsche wissen, was gut ist und wir schaffen das!! Zu uns gehört alles, was unsere Nachbarn nicht wollen. Auch das wir Frauen jetzt Verhaltenskodexe erlernen müssen. Und dabei sind unsere Männer jetzt zu Statisten degradiert. Denn auch hier fragen sich manche in ihren Beiträgen, wo bei all den Angriffen und Übergriffen eigentlich die deutschen Männer waren? Sie „ihre“ Frauen eigentlich beschützt haben!!!???

    Diese Beiträge habe ich nur kopfschüttelnd gelesen. Wie bitte sollen sich zwei, drei Männer – Jugendliche, unbewaffnet und auf diese neue Bedrohungslage ebenfalls nicht vorbereitet, gegen acht bis zehn oder mehr durchsetzen, wohlwissend, das die anderen sicher Messer und andere Waffen bei sich haben und in ihrer Glaubenswelt voll Ruhm und Ehre, vor allem Ehre, gleich den Waffentodesstoß bereit sind zu verabreichen durchsetzen???

    Und dann noch die Angst im Nacken in diesem Tun als Ausländerfeind dargestellt zu werden!

    Ist euch allen hier noch nicht aufgefallen, dass von deutschen Männern, Begleitern null die Rede ist? Nur von einem Türsteher, slawischer Herkunft, die anderen waren wohl alles Feiglinge?

    Was sollen die richten, was der Polizei nicht gelingen mochte??

  189. #10 arminius arndt (05. Jan 2016 14:52)

    Das Kartenhaus beginnt zu wackeln – noch ein paar solche Aktionen und es fällt zusammen.
    ————————————
    Das fällt nicht zusammen.
    Frau Merkel hat doch kein Interesse am eigenen Volk.
    Was interessiert denn die die Gesundheit und Würde der deutschen Frauen. Hauptsache der Araber und Neger hat seinen Spaß bei uns.

  190. #236 Schüfeli

    Der adlige Gutsbesitzer W.I. Ujanow, der in der Samara-Provinz als Anwalt tätig war, verurteilte 1891 die Hilfsaktionen bezüglich der Hungersnot. Er sah die Hungersnot als Mittel, den Glauben an Gott und an den Zaren zu zerstören und damit als einen Schritt in Richtung Sozialismus.

    Die Familie Uljanow bezog Einnahmen aus einem 1889 erworbenen Gut, das wurde bald verpachtet, Uljanow erwies sich als ungeeignet zum Gutsverwalter. Kontakte zum Muschik pflegter er nie, sein Wissen über den Muschik bezog er aus Büchern.

    Die Verachtung, die der Bengel (Wolodja) von Maria Alexandrowna Blank dem Muschik entgegengebracht hat, verwundert nicht, wenn man Vergleiche mit heutigen Kaviarsozialisten anstellt.

  191. @ #217 Aconitum C30 (05. Jan 2016 19:23)

    Da habe ich doch beim Überfliegen des Textes „nach unten speien“ gelesen. Eventuell liege ich da gar nicht so falsch …….

    Hi, hi! Ich fürchte, damit liegen Sie ganz und gar richtig. Ich bin ja sei je der Meinung, daß die schärfsten Waffen gegen den Islam und seine evolutionär rückständigen und grenzdebilen Anhänger beißender Humor, Hohn und Spott sind.

    Don Andres

  192. #242 Vielfaltspinsel (06. Jan 2016 03:28)

    NWO will mache alle Länder von weiße Mann kaputt. NWO will mache, daß weiße Mann von die Erde verschwinde.

    Hier fehlen zumindest die Definition der NWO (wer) und ihre Motivation (warum).
    Das ist genauso sinnvoll wie:
    „Grüne Männchen wollen alle Verschwörungstheoretiker vernichten.“

    Ich kann damit nichts anfangen.

    Nein. Sie haben keine Definition des Begriffes „Verschwörungstheorie“ gegeben. Sie haben lediglich in kommunistischer Manier das Begehren des homo sapiens als Gier denunziert.

    In meiner Definition der Verschwörungstheorie

    #158 Schüfeli (05. Jan 2016 15:33)
    http://www.pi-news.net/2016/01/merkel-schafft-es/

    kommt das Wort Gier nicht vor.

  193. Von der irren Kanzlerin zu Millionen angelockte Scharia-Männer aus dem Nahen Osten bringen die Steinzeit nach Deutschland.

    Maas sieht „Zivilisationsbruch durch enthemmte Horde“

    Bundesjustizminister Heiko Maas sieht in den Vorfällen von Köln einen „zeitweiligen Zivilisationsbruch“. Mittlerweile gibt es mehr als 100 Anzeigen. Alle Informationen dazu im Ticker.

    http://www.welt.de/politik/article150628792/Maas-sieht-Zivilisationsbruch-durch-enthemmte-Horde.html

    🙂

  194. #248 Schüfeli

    „NWO will mache alle Länder von weiße Mann kaputt. NWO will mache, daß weiße Mann von die Erde verschwinde.“ (Vielfaltspinsel)

    „Hier fehlen zumindest die Definition der NWO (wer) und ihre Motivation (warum).“

    Ja. Sie baten mich um eine kurze Version. In Sachen WER habe ich Ihnen bereits jede Menge Namen und Organisationen genannt.

    „Das ist genauso sinnvoll wie:
    „Grüne Männchen wollen alle Verschwörungstheoretiker vernichten.““

    Im Gegensatz zur NWO, die öffentlich von Bush, Rockefeller, Merkel und anderen angekündigt ist, gibt es wahrscheinlich keine grünen Männchen.

    „Ich kann damit nichts anfangen.“

    Ist mir schon lange klar. Die Frage ist nur, ob Sie es wollen oder nicht.

    „In meiner Definition der Verschwörungstheorie

    #158 Schüfeli (05. Jan 2016 15:33)
    http://www.pi-news.net/2016/01/merkel-schafft-es/

    kommt das Wort Gier nicht vor.“

    Sie weigern sich, Ihre Auffassungs der Definition von Verschwörungstheorie mitzuteilen.

    Ich haben Ihnen das Angebot unterbreitet, sich darüber zu informieren, was eine Definition ist:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Definition

    Beispiel: Der Begriff „Stuhl“ soll definiert werden.
    „So ein Teil, daß bei meiner Tante Edith steht. Roter Plüschbezug, hat sie von Oma Müller geerbt.“

    Das mag zwar ein Stuhl sein, der Begriff „Stuhl“ wurde aber nicht definiert. Aufsatz: ungenügend.

  195. #248 Schüfeli

    Bitte Sie, die zweite Hälfte meines letzten Beitrages zu überlesen, bitte um Entschuldigung, habe das etwas verpeilt.

    „Verschwörungstheorie ist eine Ansammlung von Vermutungen und dunklen Andeutungen, für die vielleicht Hinweise, aber keine festen Beweise existieren.“

    Richtig. Wenn jemand den Beweis dafür hat, daß Ede und seine Bande den Überfall auf den Geldtransporter verübt haben, ist eine Verschwörungstheorie überflüssig. Ede und seine Leute sitzen rechtskräftig verurteilt im Knast.
    Theorien besitzen dann einen Sinn, wenn ein Vorgang noch nicht restlos aufgeklärt worden ist.
    Der Verschwörungstheoretiker (Kriminalkommissar) meint bei dem Verbrechen die Handschrift Edes zu erkennen.

    „Der Inhalt: Ereignisse werden dadurch erklärt, dass jemand planmäßig und absichtlich Böses tut.“

    Nein. Geheimabsprachen und geheime Agenden sind Alltagsgeschäft. Ich bilde mit ein paar Kumpanen in einem großen Verband eine Seilschaft. Ob es nun für den Verband etwas Gutes ist oder etwas böses, wenn ich und meine Leute sich in der Führungsetage eingerichtet haben, ist wieder ein anderes Thema.

    In jeder Organisation gibt es einen offenen Teil und einen Verschwörungsteil. Als kleiner Sachbearbeiter bei der „Deutschen“ Bank kann ich nie jede Einzelheit einer nichtöffentlichen Vorstandssitzung erfahren.

    „Diese Ansammlung ist häufig in sich widersprüchlich oder der Verschwörungstheoretiker weiß selbst nicht genau, wovon er spricht.“

    Manche Verschwörungstheorien können sich als widersprüchlich erweisen. Z.B. ist der Verschwörungstheoretiker dem vermeintlichen Verbrecher Ede auf den Fersen, es liegen aber Daten vor, die darauf hinweisen, daß dieser Ede zur Zeit des Überfalles auf den Geldtransporter im Ausland gewesen ist.

    Manche Verschwörungstheorien können diffus sein. Die Ehefrau ist fest davon überzeugt, daß der Gatte ein geheimes Verhältnis mit der Sekretärin hat. Dabei ist dieser nur von seiner Ollen generft, treibt sich viel mit Kumpels herum, geht jedoch nicht fremd.

    „Das stört aber den Verschwörungstheoretiker nicht.“

    Wenn der Verschwörungstheoretiker, der beruflich Verbrecher vor den Kadi bringen soll, zu viele Fehler begeht, ist er bald seine Stelle los. Wenn die Verschwörungstheoretikerin groteske Fehlannahmen macht über ihren Mann, kann sie sich damit vollkommen isolieren auf die Dauer, ihren Mann verlieren, sich der Lächerlichkeit preisgeben.

    „Denn der Sinn der Verschwörungstheorie ist nicht die Erklärung der Ereignisse / Suche nach der Wahrheit, sondern die Pflege des emotionalen Zustandes des Verschwörungstheoretikers:“

    Man kann gar nicht einmal ausschließen, daß ein Verschwörungstheoretiker, der mit Erfolg Verschwörer wie Warsteiner und Bitburger vor das Bundeskartellamt bringt, eine tiefe Befriedigung über den erfolgreichen Abschluß ihrer Arbeit empfinden.
    Ein Verschwörungstheoretiker, dem es z.B. nicht gelingt, den Überfall auf den Geldtransporter aufzuklären, ärgert sich vielleicht lange darüber.

    „– der Verschwörungstheoretiker fühlt sich als Träger des Geheimwissens den anderen überlegen und wichtig“

    Das ist etwas allgemein Menschliches. Wissen kann immer das Gefühl der Überlegenheit geben. Mancher ist stolz darauf, wenn er ein Experte der Literatur des 19. Jahrhunderts ist. Verschwörungsleugner sind stolz über das, was sie von Verschwörungstheoretikern zu wissen meinen.

    „– die Verschwörungstheorie begründet Sympathien und Antipathien des Verschwörungstheoretikers“

    Allgemein Menschliches. Ein Anhänger der WWG und der VSA kann ein großes Interesse an Verschwörungsleugnung besitzen, denn falls die offizielle Verschwörungstheorie zu 9/11, daß nur mohammedanische Terroristen den Anschlag verübt haben, nicht stimmen sollte, dann stürzen nicht nur Türme sondern ein ganzes Weltbild.

    „Deshalb reagieren die Verschwörungstheoretiker auf die Kritik unsachlich und mögen die Nachfragen nicht – das kann die schwache Verschwörungskonstruktion und somit das emotionale Gleichgewicht des Verschwörungstheoretikers zum Sturz bringen, und das tut weh.“

    Allgemein Menschliches. Manche reagieren auf Kritik sachlich, andere nicht.

  196. #250 Vielfaltspinsel (06. Jan 2016 16:28)
    Ja. Sie baten mich um eine kurze Version. In Sachen WER habe ich Ihnen bereits jede Menge Namen und Organisationen genannt.

    Mit einer wilden Mischung aus Finanzelite / Endzeit-Verrückten / Kulturmarxisten kann ich nichts anfangen.
    Dafür fehlt mir die Fantasie.

    Beispiel: Der Begriff „Stuhl“ soll definiert werden.
    „So ein Teil, daß bei meiner Tante Edith steht. Roter Plüschbezug, hat sie von Oma Müller geerbt.“

    Mit dieser Beschreibungsdefinition kann man arbeiten – den Teil erforschen, weiter beschreiben, benutzen.

    Für solches unklare Ding wie Verschwörungstheorie ist meine Definition möglich.
    Damit kann man auch arbeiten.

    Wenn Sie mit meiner Definition unzufrieden sind, definieren Sie die Verschwörungstheorie selbst.
    Das wird Ihnen gut tun – Sie wissen doch selber nicht genau, wovon Sie sprechen.

  197. #252 Schüfeli

    „Mit einer wilden Mischung aus Finanzelite / Endzeit-Verrückten / Kulturmarxisten kann ich nichts anfangen.
    Dafür fehlt mir die Fantasie.“

    Endzeitreligiöse wie Dschordsch Dabbeljuh, Wolfowitz oder Ronald Reagan sind nicht verrückt. Geisteskranke sind unberechenbar, haben keine Chance, so viel Macht zu erreichen.

    Bei allen möglichen Kriegen gibt es Bündnisse. Steinreicher Privatbankier finanziert Bolschewisten, Wallstreet unterstützt Wahlkampf eines Endzeitreligiösen usw. Verschiedene Bündnispartner müssen keine deckungsgleichen Endziele verfolgen.

    „Mit dieser Beschreibungsdefinition kann man arbeiten – den Teil erforschen, weiter beschreiben, benutzen.“

    Eine Beschreibung eines Elementes einer Menge ist keine Definition.

    Tante Ediths Stuhl hat einen Plüschbezug. Es gibt aber unzählige Stühle, die mit keinem Bezug versehen sind. Und auch Mobiliar mit rotem Plüschbezug, daß nicht zur Menge „Stühle“ gehört.

    „Wenn Sie mit meiner Definition unzufrieden sind, definieren Sie die Verschwörungstheorie selbst.“

    Bitte Sie noch einmal um Entschuldigung, daß ich Ihre zunächst Definition übersehen habe. Ich bin mit dieser sehr zufrieden, weil sie eine solide Ausgangsbasis für einen weiteren Diskurs liefert.

    Meine eigene Definition liefere ich ihnen gerne:
    Eine Verschwörungstheorie ist eine Theorie über eine Verschwörung. Eine Verschwörung ist eine geheime Agenda bzw. geheime Absprache.

    Beispiel für eine Verschwörung: Der Ede und der Diederich treffen eine geheime Absprache, einen Geldtransporter zu überfallen.
    Beispiel für eine Verschwörungstheorie: Der Verschwörungstheoretiker hat den Verdacht, daß es sich bei dem Überfall auf den Geldtransporter mal wieder um eine typische Aktion von Ede und Diederich handelt.

Comments are closed.