DEMO FÜR ALLE, Stuttgart, 28.2.16,18Am Sonntag fanden sich nun schon zum siebten Mal unter dem Namen DEMO FÜR ALLE ca. 4500 Bürger in Stuttgart zusammen, um für Ehe und Familie und gegen die Gender-Ideologie und Sexualisierung von Kindern zu demonstrieren. Diverse Redner, allen voran die Publizistin Birgit Kelle, forderten die Zuhörer auf, bei der anstehenden Landtagswahl ihr Kreuz an der richtigen Stelle zu machen und Grün-Rot abzuwählen. Um diese Entscheidung zu erleichtern, wurden die Reaktionen der Parteien auf eine Anfrage von DEMO FÜR ALLE verlesen.

(Von PI-Stuttgart)

DEMO FÜR ALLE, Stuttgart, 28.2.16,15

Wie nervös die Gegenseite mittlerweile auf den anhaltenden Erfolg der Anti-Gender Bewegung reagiert, zeigten die gewalttätigen Übergriffe in der jüngeren Vergangenheit auf die Organisationsleitung und der gestrige Tag. Neben den teilweise wüsten Beschimpfungen und beleidigenden Gesten, die ein paar hundert Linksradikale gemeinsam mit Vertretern linker Parteien gegen die Teilnehmer riefen und zeigten, wurden an einem Eingang zum Kundgebungsgelände (Durchgang Schillerplatz/Königstraße) Bürger von Linksextremisten nieder geschlagen. Die Angreifer konnten nur mittels Pfefferspray zurück gedrängt werden.

DEMO FÜR ALLE, Stuttgart, 28.2.16,38

Zudem wurden drei Busse anreisender Demonstranten mit Steinen angegriffen. Dabei wurde unter anderem die Frontscheibe mindestens eines Reisebusses komplett zerstört.

DEMO FÜR ALLE, Stuttgart, 28.2.16,3a

Zwei der Täter aus der linksradikalen Szene konnten festgenommen werden. 600 Beamte sicherten das Kundgebungsgelände Schillerplatz und den Demonstrationszug durch die Innenstadt. Insgesamt wurden (Stand 28.2.) im Verlauf des Tages 15 Demonstranten und drei Polizisten verletzt, einem Polizisten wurden mehrere Finger gebrochen.

DEMO FÜR ALLE, Stuttgart, 28.2.16,11

Unterbrochen wurde der Demonstrationszug kurzzeitig durch Sitzblockaden, die aber schnell wieder von der Polizei aufgelöst werden konnten.

Auch die Identitären waren bei der Demo vertreten:

DEMO FÜR ALLE, Stuttgart, 28.2.16,28a

Zum Abschluss stiegen wieder blaue und rosafarbene Luftballons auf. Verstanden werden soll dieser Akt als Fingerzeig in Richtung der grünen und möglicher Weise auch einer neuen Regierung, weiter mit Widerstand zu rechnen, sollte beim Thema Gender nicht umgesteuert werden.

DEMO FÜR ALLE, Stuttgart, 28.2.16,34

In den nächsten Tagen folgt ein ausführlicher Foto- und Videobericht mit allen Redebeiträgen und einem Film über die nicht ganz störungsfrei verlaufende Demonstration durch die baden-württembergische Landeshauptstadt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Die Parteiengecken lassen noch nicht einmal die Kinder in Frieden!

    Es überrascht zwar nicht wirklich, daß die Parteiengecken die Jugend durch Unzucht und sexuelle Abartigkeit an den Schulen verderben wollen, haben diese doch ihre scheinbare Macht den westlichen Landfeinden zu verdanken. Doch soll man nicht ständig über das Laster schimpfen, sondern viel mehr die Tugend loben. Friedrich der Große hat daher die Aufgabe der Schule dargelegt: „Keine Sorge ist des Gesetzgebers würdiger als die um die Erziehung der Jugend. In zartem Alter sind die jungen Pflanzen noch empfänglich für Eindrücke aller Art. Flößt man ihnen Liebe zur Tugend und zum Vaterland ein, so werden sie gute Bürger. Und die guten Bürger sind das beste Bollwerk der Staaten. Verdienen die Fürsten dafür unser Lob, daß sie ihre Völker mit Gerechtigkeit regieren, so gewinnen sie sich unsere Liebe, indem sie ihre Fürsorge auf die Nachkommenschaft ausdehnen.“ Regierungen selbstständiger Staaten brauchen eben auch tüchtige Bürger, während die Handpuppen des Auslandes das Volk verderben müssen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. FOCUS ONLINE hat die Kommentarfunktion ausgesetzt

    ES IST SOWEIT

    BRÜDER, SCHWESTERN

    WILLKOMMEN IN DER DIKTATUR VON MERKEL DER ERSTEN

    WILLKOMMEN IN DER DDR 2.0

    WIR HABEN ES GESCHAFFT

  3. Extrem einseitige Berichterstattung in der Pforzheimer Zeitung:

    Streit um Bildungsplan eskaliert erneut

    Zwei Wochen vor der Landtagswahl ist es bei Demonstrationen von Gegnern und Befürwortern der grün-roten Landespolitik zur Gleichstellung von Homo- und Heterosexuellen zu Rangeleien gekommen. Die Polizei setzte am Sonntag in Stuttgart nach eigenen Angaben vereinzelt Pfefferspray gegen linke Demonstranten ein, die gegen die konservative „Demo für alle“ protestierten.Während des Marsches der Bildungsplan-Gegner wurden bei einem Polizeieinsatz 15 linke Demonstranten verletzt, wie die Behörde mitteilte. Zunächst hatte die Polizei von Verletzten auf beiden Seiten gesprochen. Bei der Aktion wurden auch drei Polizisten verletzt.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Streit-um-Bildungsplan-eskaliert-erneut-_arid,1081700.html

    Extrem gewaltbereite angekarrte Antifa-SA-Einheiten haben im grünen Stuttgart faktisch Narrenfreiheit.

    🙂

  4. Diesmal war wenigstens ein Bischof dabei gewesen.

    „Der katholische Weihbischof der Erzdiözese Salzburg, Andreas Laun, forderte, Kinder vor „der ideologischen Zwangsverformung durch die teuflische Lüge Namens Gender“ zu schützen.“

    http://www.kath.net/news/54212

    Hoffentlich erzählt er seinen Bischofsbrüdern auch von der Antifa, damit die Wissen, mit wem sie sich sonst so verbünden im „Kampf gegen Rechts“ und gegen Deutschland.

  5. OT: Forschung zu Nationalen Sozialisten in BRD
    NRW Ministerien nach WK 2 besonders belastet

    „Was das 131er-Gesetz bedeutete, hat mein Kollege Hans-Ulrich Thamer einmal für die nordrhein-westfälische Justiz nachgerechnet: Die NS-Belastung war dort 1958 höher als 1938…
    Während sie beim Verfassungsschutz darauf achteten, dass der Dienst nicht zu einer Nazi-Enklave wurde, nahmen sie in derselben Zeit hin, dass sich Reinhard Gehlen in seiner CIA-gesteuerten „Organisation Gehlen“ und später als Chef des BND um die NS-Vergangenheit seiner Mitarbeiter keinen Deut scherte.“
    http://www.zeit.de/2016/07/ns-zeit-aufarbeitung-vergangenheit-forschung

    Zwischenbericht der Noch-Regierung Merkel:
    Mehr als 100 Zeithistoriker waren und sind in bisher 16 Kommissionen taetig.

  6. Frau Kelle und Frau v. Beverfoerde sind zwei sehr engagierte Frauen u. Bürgerrechtlerinnen. Respekt! Weiter so! Deutschland brauch solche fortschrittlich denkenden Menschen.

    Dem linken Abschaum rufe ich schallend zu: „Verpisst euch, niemand vermisst euch!“

    Die autochthonen/patriotischen/wertkonservativen Deutschen werden siegen, nicht das Pack! Deutschland wird sich von den linken Zecken selbst reinigen.

  7. Nicht mal in Clausnitz wurde irgend ein Reisegenuss-Bus mit Steinen beworfen, obwohl die Medien hier von Mob geschrieben haben.

    Normalerweise werden Leute, die große Steine von Autobahnbrücken auf fahrende Autos werfen wegen Mordversuch belangt. Das würde ich mir hier auch wünschen.

  8. „Ehe+Familie vor!“
    Und vllt auch: „Kindergeld nur noch für ethnisch deutsche Familien“ wie´s ja bei Einführung gedacht war „Und nicht für Anhänger einer staatsfeindlichen, faschistischen Religion!“

  9. Im 3. Foto hält ein Demonstrant ein Plakat mit der Aufschrift „Eure Werte sind menschenverachtend“ hoch. Ist dem Mann bewusst, wie sehr das auf ihn selbst zutrifft. Auch im Hinblick darauf, dass ein Anliegen der „Demo für alle“ der Kampf gegen Abtreibungen ist.

    Ganz davon abgesehen, dass es eine ungeheuerliche Anmaßung ist, andere Werte so zu beschimpfen. „Unsere“ Politiker und Medien haben das gesellschaftliche Klima extrem vergiftet. Und jetzt zeigen sie nach dem „Haltet den Dieb“-Prinzip auf Pegida, die AfD oder eben die „Demo für alle“.

  10. Haben die Volksvertreter denn schon ihr neues Volk befragt, was sie von Genderismus halten? Oder werden die auch schon übergangen? Wo bleibt da die Willkommenskultur!

  11. Mein Respekt den 4500 Aufrechten die gegen den Genderwahn Gesicht gezeigt haben. Im besonderen möchte ich an dieser stelle Frau Birgit Kelle für ihren unermüdlichen Einsatz danken. Wenn in einigen Jahren die Rede davon sein wird wer die links-grünen Ideologen zu Fall gebracht hat wird ihr Name mit als erstes genannt werden.

  12. “Kinder, die früh sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig. Die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auch in allen anderen Bereichen” Sigmund Freud

    Ein Volk, das einen schlechten Begriff von
    Gott hat, hat auch einen schlechten Staat,
    eine schlechte Regierung, schlechte Gesetze.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

    Kultur ist ihrem Wesen nach etwas, was erspart werden muss, was überhaupt nur aus dem Verzicht auf den Augenblick, was nur mit dem Blick auf die Erben entstehen kann; Kultur ist immer Sorge für die Nachkommen. Hermann Bahr österr. Schriftsteller.

    Erich Kästners Gedicht „Ragout fin de siècle“ sollte man ganz lesen, es geht um gewisse Tanzlokale, heute müsste Kästner sich vor der Gesinnungspolizei verantworten:

    Hier können kaum die Kenner
    In Herz und Nieren schauen.
    Hier sind die Frauen Männer.
    Hier sind die Männer Frauen.
    Hier tanzen die Jünglinge selbstbewußt
    Im Abendkleid und mit Gummibrust
    Und sprechen höchsten Diskant.
    Hier haben die Frauen Smokings an
    Und reden tief wie der Weihnachtsmann
    Und stecken Zigarren in Brand.
    Hier stehen die Männer vorm Spiegel stramm
    Und schminken sich selig die Haut.
    Hier hat man als Frau keinen Bräutigam.
    Hier hat jede Frau eine Braut.
    Hier wurden vor lauter Perversion
    Vereinzelte wieder normal.
    Und käme Dante in eigner Person –
    Er fräße vor Schreck Veronal.
    Hier findet sich kein Schwein zurecht.
    Die Echten sind falsch, die Falschen sind echt,
    Und alles mischt sich im Topf,
    Und Schmerz nacht Spaß, und Lust zeugt Zorn.
    Und oben ist unten, und hinten ist vorn.
    Man greift sich an den Kopf.
    Von mir aus, schlaft euch selber bei!
    Und schlaft mit Drossel, Fink und Star
    Und Brehms gesamter Vögelschar!
    Mir ist es einerlei.
    Nur, schreit nicht dauernd wie am Spieß,
    Was ihr für tolle Kerle wärt!
    Bloß weil ihr hintenrum verkehrt,
    Seid ihr noch nicht Genies. Na ja, das wäre dies. 1930

  13. Alle Beteiligten einer Demo müssen durch kampfbereite Teilnehmer beschützt werden gegen
    sog. Antifa.
    Erst wenn sie (Antifa) öfter mal eine aufs Maul bekommen haben werden sie vorsichtiger.
    Nach den Wahlen werden wohl die neuen Regierenden Gesetze und Vorschriften erlassen
    um die „Vögel“ zu bestrafen.
    Bei erwiesener Gewaltanwendung sofort alle Zahlungen steichen. usw.

  14. #23 Falkenhorst (29. Feb 2016 10:04)

    Aha, sah aber ganz danach aus.

    Anderenfalls wäre das mein letzter Besuch bei diesem „Und an die Leser denken-Verein“ gewesen!

  15. Da sieht man wieder , das die linksradikalen gewollt sind ,damit der normale Bürger Angst bekommt dorthin zu gehen ! Oben nehmen Sie es hin das die Polizei den Kopf hinhält !Warum verbieten Sie die Linke Gegendemo nicht ,wo es schon vorprogrammiert ist das es Randale gibt !
    Es ist ein Verlogenes und Falsches Pack in der Regierung !

  16. #24 mutter maria (29. Feb 2016 10:07)

    Nicht nur die Demo-Gelder; auch Hartz IV !

    Diese Typen bringen nichts auf die Reihe:
    Nur Krakeelen und Schmarotzen!

  17. Demo für ALLE?
    Eigentlich sollt es eher, Demo für fundamental christliche, ultra konservative, hetrosexuelle verheiratete Paare, heißen.

  18. #32 verwundert
    hetrosexuelle verheiratete Paare
    —————-
    Das ist natürlich ein schlimmer Vorwurf 🙂

  19. Ich bin, was die inhaltliche Ausrichtung der „Demo für alle“ angeht, ziemlich gespalten.

    Gestern wurde im ARD unter der Reihe „Gott und die Welt“ über ein schwules Paar berichtet, welches sich ihren Kinderwunsch mit Eizellenspenderin und Leihmutter in Kalifornien gegen viel Geld (100.000$) erfüllen läßt.

    Der Gottesbezug dieser Folge: ein dahingemurmeltes Gebet des Arztes und ein „Seid fruchtbar und mehret euch!“, als der Arzt die zwei vorgezüchten Embryonen in die Gebärmutter der Leihmutter setzte.

    Und dann, wie mit dem Smartphone die Geburt gefilmt wurde und das Baby zuallererst auf die (rasierte) Brust des wohlhabenden Vaters gelegt wurde.

    Selbst mir als schwulem Mann wurde da übel.

    Die Taufe nur noch als gesellschaftliches Ereignis, das Kinderzimmer vollgestopft mit rosa Plastik und die Suggestion, die Kinder „hätten alles“.

    Mag sein, daß sie geliebt werden. Aber sie bleiben das technische Folgeprodukt einer medizinischen Dienstleistung, die denen vorbehalten, die es sich leisten können, das perfekt designete Kind zu „bekommen“. Und es wird indirekt für ethisch vertretbar erklärt, weil finanziell erfüllbar.

    Etwas Kritik kam auch durch, aber wurde schnell weitergecuttet.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Gott-und-die-Welt/Die-100-000-Euro-Babies/Das-Erste/Video?bcastId=2833732&documentId=33777734

    Schwule Paare können sehr wohl Kinder erziehen, aber das ging mir wirklich zu weit.

  20. Erstmal Dank an die Orga für die gelungene Demonstration. Auch, oder gerade weil wieder mal die Faschisten von der sogenannten „Antifa“ meinten ihre Kernkompetenzen zur Schau stellen zu müssen.
    Nun ja, Idioten halt. Ich hoffe, den Opfer geht es wieder besser.

    Dank auch an die Spürnase
    #7 Eurabier (29. Feb 2016 09:21
    für das grün-gefakte Demobild.
    Wieder mal ein Beweis dafür, dass Not erfinderisch macht. „Angiewood“ vom Feinsten.
    😉

  21. „Bist Du nicht willig, so brauch ich Gewalt“ schrieb Goethe schon in seinem Erlkönig.
    Wer eine andere Meinung als die Gesinnungsdiktatoren vertritt, muss nicht etwa mit Gegenargumenten rechnen sondern mit dem Verlust seiner Gesundheit.
    Das sind keine Gegendemonstranten sondern Kriminelle, die ins Gefängnis gehören.
    Aber solange das aktuelle politische Machtkartell herrscht, lässt man sie als inoffiziellen Schlägertrupp des Systems gewähren.

  22. Mein Neffe lebt in Thüringen und da wird gerade die früh Sexualisierung eingeführt. So gibt es bereits in Klasse 3 einen Film der eine Geburt im vollen Umfang zeigt. Die Eltern sind entsetzt und forderten einen Elternabend. Außerdem geht ihnen auch der „Massageunterricht“ im Fach Ethik zu weit. Dort müssen sich die Kinder gegenseitig massieren und sagen wo es ihnen am besten gefällt – Pfui Teufel – aber vielleicht beendet diese Sauerei bald der neue „Volksislam“

  23. #19 KDL (29. Feb 2016 09:46)

    Im 3. Foto hält ein Demonstrant ein Plakat mit der Aufschrift „Eure Werte sind menschenverachtend“ hoch. Ist dem Mann bewusst, wie sehr das auf ihn selbst zutrifft.

    Das ist mir auch sofort aufgefallen. Diese hassverzerrten linken Fingerlinge mit ihren Schildern kreuzen überall auf, wo sie insgeheim darauf hoffen, Andersdenkende zusammenzuschlagen. Mohammedaner verhalten sich ähnlich.

    http://pi-news.net/wp/uploads/2016/02/DEMO-F%C3%9CR-ALLE-Stuttgart-28.2.1638.jpg

  24. In den nächsten Tagen folgt ein ausführlicher Foto- und Videobericht
    Bin ich gespannt drauf. Gibt es über die Kargida vom Samstag 27. ein Bericht oder Info?

    #19 KDL (29. Feb 2016 09:46)
    Tja die sind mir die Allerliebsten.
    Faktenresistent bis zum Abwinken. Reiche Bilder Zitate wie Perlen vor die Säue, null nix nur Unglaubliches Staunen.
    Nein es wird Grün Gewählt, weil…. sinnlos.
    Verkündet mit vor kurzem Stolz, das man seinen Wäschetrockner wegen der Umwelt abgeschafft habe, und die WM so tolle arbeitet das man den ja sowieso nicht bräuchte.
    Hab ich ihm noch den Untergeschoben:
    Papá Verdad redet Klartext Angela Merkel fehlende Souveränität Deutschland und über dumme Deutsche
    https://www.youtube.com/watch?v=8T1EHuROJD8
    Gähnende Leere keine Reaktion.

    Wandel der GesellschaftPsychologe fällt vernichtendes Urteil:
    „Deutsche leiden an Bequemlichkeitsverblödung“
    http://www.huffingtonpost.de/2016/02/25/deutschland-globalisierung_n_9313368.html

    Georg Schramm – Volksverblödung: You Tube

    Solch Menschen geh ich eigentlich aus dem Weg,
    nur der ist mein Kollege.

    Dumme und Gescheite unterscheiden sich dadurch, dass der Dumme immer dieselben Fehler macht und der Gescheite immer neue.
    Kurt Tucholsky (1890-1935), dt. Schriftsteller

    »Unsichtbar wird die Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.« (Bertolt Brecht)

    „Der Mensch kann nicht in einem einzelnen Lebensbereich recht tun, während er in irgend einem anderen unrecht tut.
    Das Leben ist ein unteilbares Ganzes.“
    Mahatma Gandhi

  25. #6 Kreationist74 (29. Feb 2016 09:16)

    Das war ein schwarzer Tag für die Homolobby

    Ich verstehe wie Sie das meinen. Aber:
    PI sollte nicht den Fehler begehen und alle Schwulen über einen Kamm scheren. Die sexuelle Disposition eines Menschen ist nicht zwingend korreliert mit seinen politischen Überzeugungen. Ich bin überzeugt, viele Schwule lehnen das Konzept Gender ab, genau so wie Heterosexuelle. Linksgrün Verstrahlte würden dies liebend gerne anders sehen, dazu gehören in der Tat auch diverse Homolobbygruppen. Diese sprechen aber in keiner Weise für Alle.
    Daher: Wir sollten niemanden wegen seiner sexuellen Disposition hier ausgrenzen. Wie die Realität schon gezeigt, sind Ausgrenzung und Zensur eher Werkzeuge des politischen Gegners.

  26. #12 Marie-Belen (29. Feb 2016 09:30)

    Christopher Street Day
    Mit der Ledermaske an der Hundeleine

    Ich persönlich kann diesem ganzen Treiben auch nichts abgewinnen (und finde es größtenteils echt abstoßend!).

    Doch eine Freie Gesellschaft kann und muss sowas aushalten!

  27. Die Antifa hat dort einen Bus beschädigt und die Scheiben eingeschlagen – warum schreibt die Schmierenpresse jetzt nicht vom „wütenden Mob und der Schande von Stuttgart“?

    Komisch oder?

  28. Dwarsdyver, auch mir als Schwulem gefällt die öffentliche Zurschaustellung von SM-Praktiken nicht.

    Gelebte Sexualität bekommt auch dadurch ihren Reiz, daß sie intim ist, vor der Öffentlichkeit verborgen.

    Ein Kuß gehört genauso zur gelebten Sexualität und es wird gerne gefordert, schwules Küssen in der Öffentlichkeit verbieten zu lassen. (Hier gibt es Etliche, die Putin deswegen loben)

    Und trotzdem gehört nicht alles in die Öffentlichkeit, etwa, was Kinder verstören kann. Nicht umsonst gibt es ein Jugendschutzgesetz. Und dies ist nicht nur für Filmchen und Medien zuständig, sondern auch fürs Reale Leben.

  29. @ #32 verwundert (29. Feb 2016 10:26)
    „hetrosexuelle verheiratete Paare, heißen.“

    du verstehst auch garnicht, du verdreher.
    der hetero aufstand im ehem deutsch-suedwest
    wurde von lettow-vorhaut niedergeschlagen.
    das ist hundert jahre her, und hat bis heute den heteros massig entwicklungshilfegelder beschert. trotzdem klagt der hetero-vorstand
    auf kolonialkompensation.

    nichts gegen schwarze heteros in namibia,
    aber wer aufsteht kann auch fallen.
    so muss man das auch mal sehen.

  30. Ich habs schon mal geschrieben. Natürlich bin ich solidarisch und momentan müßte lediglich das Schlimmste verhindert werden. Aber theoretisch ist die Bewegung widersprüchlich.

    Zwar sollen Mädchen Mädchen und Jungs Jungs sein, aber das bezieht sich lediglich auf die Gefühls- und Verhaltenswelt´. Aber die Unterschiede sind viel weitgehender! Da wird man wenn wir überleben irgendwann auch noch hinkommen müssen.

    Aber ich sage ja auch immer, am besten wenn sich das klärt, ohne dass man drüber reden muß.

    Nur das wird schwer, nachdem im Prinzip alle Welt den Gedanken der Gleicheit verinnerlicht hat.

  31. OT,-

    Flüchtlingskrise in Griechenland.

    NTV berichtet derzeit Live vom Ansturm an der Grenze

  32. #45 LEUKOZYT (29. Feb 2016 11:17)
    Jaja ist in Ordnung, du bist der Größte und ich habe einen Tippfehler gemacht.
    Das liegt sicherlich daran das ich kein Beton Patriot bin und somit auch keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit, wie der Rest hier.

  33. @ #32 verwundert (29. Feb 2016 10:26)

    Demo für ALLE?
    Eigentlich sollt es eher, Demo für fundamental christliche, ultra konservative, hetrosexuelle verheiratete Paare, heißen.

    Also ich unterstütze die „Demo für Alle“ und bin weder Christ noch ultra Konservativ.

    Siehst du das was da unseren Kindern, durch die Frühsexualisierung, in den Schulen angetan wird als Bagatelle an?

    Generell begrüße ich das du dich hier auf Diskussionen einlässt und dabei Positionen einnimmst die hier auf PI nicht gerade Mainstream sind. Es sind schlieslich die kontroversen Debatten die das eigene Weltbild erweitern.

    Darf ich fragen was deine Motivation ist hier zu schreiben?

  34. @ #44 Jakobus (29. Feb 2016 11:15)

    Ein Kuß gehört genauso zur gelebten Sexualität und es wird gerne gefordert, schwules Küssen in der Öffentlichkeit verbieten zu lassen. (Hier gibt es Etliche, die Putin deswegen loben)

    Dahinter steht aber, zumindest in den meisten Fällen, kein klassischer Schwulenhass. Der ist in Deutschland meines erachtens zum glück weitgehend ausgestorben. Das ist eher der Zorn auf die in der öffentlichkeit wahrnehmbare, links/grün unterwanderte, Schwulenlobby die dem Rest der Welt ihre linke Ideologie incl. dem Gender-Gaga aufzwingen will.

  35. Zum Glück ist das nicht die Schande von Clausnitz, die man dann im Bundestag teufelsaustreibend tiefschürfend verdammen muss, sondern lediglich ein Menschenrechtsakt an sowieso unwertem Leben und begangen aus den hehresten Absichten, die Ehe vom allem mit allem, und die wunderheilende Nährung der im Zweifelfall Sieben Milliarden Darbenden Elenden auf dem See Vergissmeinnicht mit einem einzigen helldeutschen Bismarckhering endlich zu erlangen.
    Aufdass Arschie Dildo mit 3Loch-Pussy Dolly, Tommy mit der Staubsaugervaporette, Mohammed mit Murrrat und alle Hungerleider mit dem deutschen Nettosozialprodukt einfürallemal glücklich werden können.

    http://pi-news.net/wp/uploads/2016/02/DEMO-F%C3%9CR-ALLE-Stuttgart-28.2.163a.jpg

  36. #49 Brutus40 (29. Feb 2016 11:45)
    @ #32 verwundert (29. Feb 2016 10:26)

    Demo für ALLE?
    Eigentlich sollt es eher, Demo für fundamental christliche, ultra konservative, hetrosexuelle verheiratete Paare, heißen.

    Also ich unterstütze die „Demo für Alle“ und bin weder Christ noch ultra Konservativ.

    Siehst du das was da unseren Kindern, durch die Frühsexualisierung, in den Schulen angetan wird als Bagatelle an?
    —————–
    Doch bist du – ultakonservativ, was schon dadurch mehr als augenscheinlich dokumentiert wirst, weil du hier auf PI aufhälst und offenbaren die hiesige Linie vertrittst, wobei man damit eigentlich jeden wirklich konservativen Unrecht tun würde.

    Meine Frau ist Erzieherin in einer KiTa in BaWü und sie und alle ihre Kollegien können über diese Demo und die dort zur Schau gestellte Unkenntnis nur den Kopf schütteln.
    Es bringt nichts das hier zum 30. Mal zu wiederholen, einerseits weil es hier eben eine unheilbare Faktenresistenz gibt, anderseits wurde das auch schon oft genug gemacht.

    Tatsache ist auf jeden Fall, dass den Teufel der auf diesen Demos an die Wand gemalt wird gar nicht existiert.
    Niemand hat sich diesen Bildungsplan wirklich durchgelesen und über die Konsequenzen nachgedacht.
    Das Prinzip ist ganz einfach:
    Grüne + Bildung + die Erwähnung des Wortes Sex(ualität) = unsere guten deutschen Kinder werden von dem linksgrünen Pack verdorben.
    Das ist Alles.

  37. Tatsache ist auf jeden Fall, dass den Teufel der auf diesen Demos an die Wand gemalt wird gar nicht existiert.

    Nein nein niemand hat vor eine Mauer zu errichten.(Ulbricht)

    Moral ist eine Wichtigtuerei des Menschen vor der Natur.
    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900)

  38. Ich bin zwar schwul, doch weder links noch rechts. Ich lebe nach dem motto:“Prüfet alles, das Gute aber behaltet.“

    Ich möchte nicht dafür gemocht werden, aufgrund der Tatsache, daß ich mit einem Mann mein Leben teile.

    Ich nehme mit meiner Forderung, die Ehe für Schwule und Lesben zu öffnen, niemandem etwas weg. Ich fordere nur gleiche Rechte, und keine Vorzugsbehandlung.

    Der eigentliche Skandal unserer Gesellschaft ist, daß sie an ihrem Selbstverwirklichungswahn und ihrem Egoismus niedergeht. Schwule stehen da eher stellvertretend für diesen Ego-Hedonismus.

    Es zählt nicht mehr das „Du“ und der Versuch, den Anderen zu verstehen, sondern das Draufhauen, um „ein Zeichen zu setzen“.

    Ich habe es mir nicht ausgesucht, kinderlos zu sein, genausowenig, Rechts- oder Linkshänder zu sein.

  39. Und im Übrigen brauche ich auch keine „Christen“ die meinen, mir gute Ratschläge geben zu müssen betreffs der Heilbarkeit meines „Leidens“. Die gehen nämlich auch gerne zur „Demo für alle“.

  40. Meine Frau ist Erzieherin in einer KiTa in BaWü…

    Eben und da kommen noch die Lehrer, wen möglich
    die Walldorfer dazu. Ja da würden die beim
    sonst wo wem was Verkaufen sollen und müssen.
    Also es Orwellscht wieder.

  41. Der gesamte Gender Wahn ist Beleg für die um sich greifende und gegriffene Sozialistisierung der Gesellschaft nach dem Muster aller diktatorischen kommunistischen Regime.

    Diese institutionelle Vereinheitlichung, Zentralisierung und Eingreifen des Staates in die persönlichsten Lebensbereiche der Bevölkerung kennzeichnet eben jedes ideologische System und steht in krassem Gegensatz zu FREIHEITLICHER Demokratie und SELBSTBESTIMMUNG nach den Grundgesetzen und Menschenrechten!

    Haufenweise staatliche Pädagogik-„Doktoren“ die organisiert die Abweichung zur Norm erheben und die freiheitliche Vielfalt im Rasenmäherstil einebnen – ignorant und doktriniert gegenüber allen, die anderes wünschten als das ihr Kind mit 5 weiß, was eine Vagina ist!

    Ade unbeschwerte Kindheit, seit die Abnormität die Waffe der macht in der Handhält und allen diktieren möchte, was gegenüber dem „schlimmen deutsch-faschistischen konservativem Weltbild“ viel besser und wertvoller sei…

    Wann hörte die BRD auf zu existieren?

    Als die Roten, Grünen und Linken Ideologen auf deutschem Boden eine weitere Diktatur installierten. Leider wurde bei der CDU die Enttarnung des Doppelagenten Merkel verpasst, aber das kommt noch…wartet die nächste Million Buschmesser-Somalier ab…die interessieren sich bestimmt noch für Gender…..

  42. @ #52 verwundert (29. Feb 2016 12:08)

    Doch bist du – ultakonservativ, was schon dadurch mehr als augenscheinlich dokumentiert wirst, weil du hier auf PI aufhälst und offenbaren die hiesige Linie vertrittst, wobei man damit eigentlich jeden wirklich konservativen Unrecht tun würde.

    Meine Frau ist Erzieherin in einer KiTa in BaWü und sie und alle ihre Kollegien können über diese Demo und die dort zur Schau gestellte Unkenntnis nur den Kopf schütteln.
    Es bringt nichts das hier zum 30. Mal zu wiederholen, einerseits weil es hier eben eine unheilbare Faktenresistenz gibt, anderseits wurde das auch schon oft genug gemacht.

    Tatsache ist auf jeden Fall, dass den Teufel der auf diesen Demos an die Wand gemalt wird gar nicht existiert.
    Niemand hat sich diesen Bildungsplan wirklich durchgelesen und über die Konsequenzen nachgedacht.
    Das Prinzip ist ganz einfach:
    Grüne + Bildung + die Erwähnung des Wortes Sex(ualität) = unsere guten deutschen Kinder werden von dem linksgrünen Pack verdorben.
    Das ist Alles.

    Du hältst dich ja auch bei PI auf, bist du dann auch ein ultra Konservativer?

    Das sich in den Kitas in BaWü noch nicht viel getan hat glaube ich dir gerne aber das überzeugt mich leider noch nicht.
    Das z.B. in den Schulbüchern die klassische Familie alternativen Formen des zusammenlebens weichen muss wirst du z.B. kaum leugnen können. Auch das die „Gründungsväter“ des Genderismus pädophile waren ist auch hinlänglich bekannt.

    Aber hier ein aussagekräftiger Artikel zu dem Thema, die FAZ sollte ja als seriöses Medium anerkannt sein.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/lehrplaene-aufklaerung-oder-anleitung-zum-sex-13223950.html

  43. #54 Jakobus (29. Feb 2016 12:23)
    Ich fordere nur gleiche Rechte, und keine Vorzugsbehandlung…
    Die da währen?
    Und welch Verzicht der da sein soll?

    Überlege einmal, bevor du gibst, zweimal, bevor du annimmst, und tausendmal, bevor du verlangst. Marie von Ebner-Eschenbach,
    Österreichische Schriftstellerin Aphorismen

    keine „Christen“ die meinen…
    Bist du Gottes Sohn so hilf dir selbst.
    Nenne sie nicht Christen da wo keine sind.

    “Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.” Das schrieb Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881) in einem seiner Romane

    “Schon der wahre Linke Kurt Tucholsky schrieb: Die Unordnung der Unterleiber versaut ganze Existenzen!”

    (Jesaja 5:20) . . .Wehe denen, die sagen, daß Gutes böse sei und Böses gut sei, denen, die Finsternis als Licht hinstellen
    und Licht als Finsternis, denen, die Bitteres als Süßes hinstellen und Süßes als Bitteres!

  44. @ #55 Jakobus (29. Feb 2016 12:26)

    Und im Übrigen brauche ich auch keine „Christen“ die meinen, mir gute Ratschläge geben zu müssen betreffs der Heilbarkeit meines „Leidens“. Die gehen nämlich auch gerne zur „Demo für alle“.

    Gibt es die wirklich?

    Vieleicht bin ich ja etwas naiv aber das können ja wirklich nicht mehr wie zwei sein^^

  45. @ #60 adebar (29. Feb 2016 12:46)

    “Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.” Das schrieb Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881) in einem seiner Romane

    Dann ist z.B. auch erlaubt selbstständig und frei zu entscheiden wofür man steht und wofür nicht.

    Wer einen oder mehrere Götter braucht um sich nicht wie ein Arschloch zu verhalten ist womöglich ein Arschloch!

  46. #58 susiquattro (29. Feb 2016 12:41)
    Glaubet nicht, dass der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat.
    Eines Tages wird er sich wachfinden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.
    (Friedrich Nietzsche)
    “Die Großen hören auf zu herrschen,
    wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!”
    Friedrich Schiller

    Adenauer und Strauß wirkten vergebens! Hier die Prophezeiung des Franz-Josef Strauß vom 7. Oktober 1986, dem vorvorvorletzten Geburtstag der „DDR“:
    “Wenn diese Bundesrepublik Deutschland, einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten vierzig Jahre umsonst gewesen. Dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die kommenden Generationen; ihr Leben würde auf dem Spiele stehen. Das ist es, was wir unseren Wählern sagen müssen. Und das geht weit über die kleinlichen Mäkeleien hinaus; in der Steuerpolitik, in der Finanzpolitik, in der Umweltschutzpolitik, und in welchen politischen Bereichen auch immer. Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden? Oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden.”

    „Vivat fractio, pereat mundus!”
    „Es lebe die Fraktion, wenn auch die Welt darüber zugrunde geht!”
    Otto von Bismarck (1815-1898), im Reichstag am 9. Mai 1884

  47. #62 Brutus40 (29. Feb 2016 12:56)
    Ich brauch keinen von all den vielen, den ich
    bin Atheist.
    Aber Gott ist wie eine Stütze, nun wer eine braucht
    soll sie nehmen.
    Das Zitat scheint aber dennoch sein Ziel gefunden.

    Im Buch Die Kunst Recht zu behalten brachte es bereits Schopenhauer auf den Punkt: »Beim Persönlichwerden aber verlässt man den Gegenstand ganz, und richtet seinen Angriff auf die Person des Gegners: man wird also kränkend, hämisch, beleidigend, grob. Es ist eine Appellation von den Kräften des Geistes an die des Leibes, oder an die Tierheit.«

  48. Ich habe selbst zwar keine Kinder, um deren Zukunft ich bangen müsste, doch ich habe größten Respekt vor allen Eltern, die sich der Herausforderung stellen, in der heutigen Zeit Kinder richtig zu erziehen.

    Es ist eine Gratwanderung, Kindern einerseits das nötige geistige Rüstzeug mitzugeben, um gegen die Gehirnwäsche vor allem in der Schule gefeit zu sein, aber andererseits sie so gut wie möglich vor persönlicher Benachteiligung und Ausgrenzung zu bewahren, wenn sie nicht in das gutmenschliche Mantra einstimmen.

    Ich halte es jedenfalls für wichtig, dass Eltern ihren Kindern einen positiven Bezug zur eigenen Kultur und Traditionen vorleben und ihnen die Schönheit unseres Landes nahebringen. Wer seine Heimat liebt, wird auch alles daran setzen, sie zu verteidigen.

  49. OT
    Wir alle sollten in uns gehen und unsere Jahrhunderte alte imperialistische Ausbeutung der rechtschaffenen Islamisch gebotenen Pig-ophobie schleunigst ablegen, die wir in bösartiger Permanenz und rein in der Absicht die „Menschen zu spalten“ vollführen.

    Seid bei jedem Ham/Mett-Brötchen MOs , des wahren Popheten, eingedenk, bei jeder Scheinhaxn der nahen Scharia, bei jedem Schnitzel der nächstbäldigsten Schächtung und bei jeder Moscheenfeier bitte so vieler roher Scheinsköpfen als nur möglich, assoziiert bei Ditib bitte unbedingt gefüllte Saumägen, bei Milli Göros natürlich gequirlte Blutsuppe vom Schwein und bei Aiman Mazyek, dem Mulimbruderschaftsflagschiff schließlich alles zusammen. Denkt endlich bei jeden Schweinigen automatisch an den armen ausgebeuteten Islam, ihr Imperialisten-Schweine!
    Warum?

    Na, das dient dem „Zusammenleben in Frieden und Eintracht“.
    http://www.frontpagemag.com/sites/default/files/styles/article_full/public/uploads/2016/02/islamic_pigotry_cartoon_for_fpm.jpg?itok=rytrNkmv

  50. MOTTO DER VERKOMMENEN GRÜNEN:

    „DER ZWECK HEILIGT DIE MITTEL!“

    „Wie die Grünen mit einer Bildfälschung Haß schüren wollten

    von Henning Hoffgaard

    Rund 4.500 Menschen haben am Sonntag in Stuttgart gegen die Frühsexualisierung von Kindern demonstriert. Den Grünen paßte das gar nicht. Also veröffentlichte die Landtagsfraktion ein Foto, auf dem grölende Glatzköpfe mit Flaggen der genderkritischen Bewegung zu sehen sind…“
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/wie-die-gruenen-mit-einer-bildfaelschung-hass-schueren-wollten/

  51. Konsequent wäre es, wenn Linke und Grüne keine Heterosexuellen mehr in ihre Partei aufnähmen.
    Wenn ich diese Gender-Eierköppe sehe, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob die Islamisierung wirklich so schlecht ist… 😉

  52. Dem Asylbus in Clausnitz wurde kein Atom gekrümmt – allein schon an den Bussen zur „Demo für alle“ hingegen – wie Euer Bild zeigt – große Zerstörungen angerichtet. Doch dazu schweigen die linken Systemhetzer, so wie sie auch mit ihren Schlagzeilen den Bundesdödeln erneut suggerieren, in Stuttgart wären Rechte die Bösewichte gewesen. SÜDWEST PRESSE Ulm: „Demos in Stuttgart: Polizei muss Gegner und Befürworter trennen“ . STUTTGARTER ZEITUNG: „Demo für alle in Stuttgart – Ausschreitungen und heftige Kritik an Landesregierung“ . STUTTGARTER NACHRICHTEN: „Streit um den Bildungsplan – Mindestens 18 Verletzte bei Demos in Stuttgart“. Und die Linke, z.B. REVOLUTIONÄRE AKTION STUTTGART darf, wie immer unbehelligt von Justiz und einschlägigen Paragraphen, unverhohlen zur Gewalt anstiften: „Reaktionäre „Demo für Alle“ angreifen!“ – Schreit die Gegenwarts- und Geschichtsfälschungen, Lügen und Wahrheit, in die Welt hinaus!

  53. @ #62 Brutus40 (29. Feb 2016 12:56)

    Wer einen oder mehrere Götter braucht um sich nicht wie ein Arschloch zu verhalten ist womöglich ein Arschloch!

    Steckt nicht in allen von uns irgendwo ein kleines Arschloch?

    Mal im Ernst – wir sind in einer fundamentalen Staatskrise, die vielleicht von einer Glaubenskrise begleitet wird. Trotzdem sollte man die beiden Dinge voneinander trennen und diese linksgrüne Genderlehre ist so schon krank genug, da braucht man nicht den lieben Gott noch als Kronzeugen auftreten lassen.
    Den Christen unter uns empfehle ich, und das sage ich als Katholik, dies genauso auch zu handhaben. Wir sind kein Gottesstaat, und ich bin der Letzte, der diesen haben möchte. Unseren Kirchen(behörden) würde es gut anstehen, sich auf die eigene Lehre zurückzubesinnen und sich aus der großen Politik herauszuhalten. Als Christ bin ich auch Steuerzahler, kann also meine persönliche Sicht der Dinge in die politische Debatte mit einbringen, ohne gleich als offizieller Vertreter der Amtskirche zu gelten.

  54. #55 Jakobus; Du schreibst gleiche Rechte.
    Solange es nur das ist, hab ich und sicher sonst auch keiner hier irgendwas dagegen.
    Was ich nicht erst in letzter Zeit von der Schwulenlobby mitkriege, hat aber mit gleiche Rechte nicht das geringste zu tun. Man will immer und überall eine bevorzugte Behandlung.
    IM GG steht halt mal Ehe und Familie unter besonderem Schutz. dieser besondere Schutz beschränkt sich ohnehin bloss auf das Ehegattensplitting und Kindergeld.

    Da rein biologisch Schwule keine Kinder kriegen können, kann ich irgendwie das mit der Ehe nicht nachvollziehen. Meinetwegen können die beiden ja Ehegattensplitting kriegen. Das wird insgesamt sicher weniger kosten wie 10.000 Asylbetrüger.

  55. Was ich den irren Gender_innen zutraue ist, daß sie für die Anerkennung der islamischen Vielehe eintreten werden.

    Ihr Verständnis von „Toleranz“ ist ja schier grenzenlos.

    Als „alte Bewegungsschwester“ habe ich mich übrigens nie für TOLERANZ eingesetzt, sondern stets für AKZEPTANZ!

  56. #44 Jakobus (29. Feb 2016 11:15)

    Sie haben Recht, wenn Sie das Thema Jugendschutz ansprechen. Eine Gesellschaft sollte vieles tolerieren – darunter zählen ganz sicher schwules Küssen und Händchenhalten, ja und auch die eine oder andere CSD-Parade (auch wenn ich persönlich dies nicht sehr ästhetisch finde und einiges mehr als grenzwertig sehe; nun ja, ist ja zeitlich begrenzt und man muss ja nicht hingehen).
    Wenn Unmündige jedoch beteiligt sind, müssen allerdings bestimmte Grenzen eingehalten werden, denn das Wohl der Heranwachsenden ist hier das wichtigere zu schützende Gut.

  57. 28.02.2016 „Demo für Alle“ Teilnehmer wurde brutal zusammengeschlagen
    Laut Zeugenbericht wurden eine Gruppe von Freien Bürgern die an der „Demo für Alle“ teilgenommen haben nach Kundgebungsende vom Schillerplatz bis zum Hauptbahnhof verfolgt.
    Am Hauptbahnhof wurde ein Mann von Schwarz vermummten zusammen geschlagen mit den Worten „Scheiss NAZI“.
    Das Opfer wurde vor Ort nicht ärztlich versorgt, sondern mit Polizeischutz zur Bundespolizei gebracht
    Bundespolizeirevier Stuttgart-Hauptbahnhof
    Königstraße 1A,
    70173 Stuttgart

  58. #41 dwarsdryver (29. Feb 2016 10:59)

    Homosexuelle Praktiken schaden unserer Gesellschaft. Denn aus einer solchen Beziehung können keine Kinder herauskommen. Damit sind sie nicht besser als Schwarzarbeiter, denn keiner zahlt für ihre Rente.

    Wenn solche Leute erkennen, dass sie damit der Gesellschaft schaden, dann würden sie keine homosexuelle Praktiken mehr machen. Aber leider sind sie blind und wissen nicht, was sie tun.

    https://www.youtube.com/watch?v=0dp-aa6cxcY

  59. @ #64 Jakobus (29. Feb 2016 13:03)

    #61, @brutus:

    https://www.evangelisch.de/inhalte/121921/04-06-2015/diskussion-ueber-heilung-homosexueller-auf-dem-kirchentag

    Und ich dachte ernsthaft so etwas gebe es nur in den USA…

    Trotzdem bleibe ich dabei das dass nur einige wenige sein können. Ich selbst bin in einem Dorf im Erz-Konsevativen Allgäu aufgewachsen und selbst dort habe ich nie jemanden erlebt der sich gegenüber Homosexuellen negativ äussert. Überall der Tenor ein jeder möge nach seiner fason glücklich werden.

  60. #71 MPig (29. Feb 2016 13:55)

    Den Christen unter uns empfehle ich, und das sage ich als Katholik, dies genauso auch zu handhaben. Wir sind kein Gottesstaat, und ich bin der Letzte, der diesen haben möchte.

    Wenn du dein Zuhause in einer katholischen Gemeinde gefunden hast, gönne ich dir das von Herzen. Aber warum betonst du sosehr die Konfession? Zur Abschreckung eine Koranstelle und zwar Sure 5,14:

    „Und von denen, die sagen: „“Wir sind Christen““, haben wir ihre Verpflichtung entgegengenommen. Aber dann vergaßen sie einen Teil von dem, womit sie erinnert worden waren. Und da erregten wir unter ihnen Feindschaft und Hass (ein Zustand, der) bis zum Tag der Auferstehung (andauern wird). Aber Allah (der auch das Verborgene weiß) wird ihnen (dereinst beim Gericht) Kunde geben über das, was sie (in frevlerischer Weise) getan haben.“

    Was soll die Feindschaft unter den Christen? Das bringt doch am Ende nichts! Die Bibel lehrt davon, dass so etwas kindisch ist in 1. Kor 3, 4:

    Wenn die einen sagen: »Ich gehöre zu Paulus«, und die andern: »Ich gehöre zu Apollos« – seid ihr da nicht immer noch die ›alten‹ Menschen?

    Streit unter Christen ist das Widerlichste und Abscheulichste, was es gibt.

  61. @ #65 adebar (29. Feb 2016 13:04)

    #62 Brutus40 (29. Feb 2016 12:56)
    Ich brauch keinen von all den vielen, den ich
    bin Atheist.
    Aber Gott ist wie eine Stütze, nun wer eine braucht
    soll sie nehmen.
    Das Zitat scheint aber dennoch sein Ziel gefunden.

    Im Buch Die Kunst Recht zu behalten brachte es bereits Schopenhauer auf den Punkt: »Beim Persönlichwerden aber verlässt man den Gegenstand ganz, und richtet seinen Angriff auf die Person des Gegners: man wird also kränkend, hämisch, beleidigend, grob. Es ist eine Appellation von den Kräften des Geistes an die des Leibes, oder an die Tierheit.«

    Sollte den mein Post #62 als persöhnlicher Agriff verstanden worden sein so verzeit mir meine ungenügende Wortwahl.

    “Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.”

    Spiegelt wieder was man von religiösen Menschen oftmals hört und impliziert das der „Gottlose“ moralisch unterlegen sei.

    Daher meine vielleicht zu „eindeutige“ Wortwahl.

  62. BLUBBERN UND KOLLERN IM GRÜNEN DARKROOM

    Erika (CDU) Steinbach hatte am Wochenende auf Twitter unter der Überschrift „Deutschland 2030“ ein Foto von einem kleinen blonden, hellhäutigen Buben geteilt, das von dunkelhäutigen Weibsbildern umringt wird. Unter dem Bild steht: „Woher kommst du denn?“.
    Der Grünen-Politiker Volker Beck fordert nun Konsequenzen. „Wenn Steinbach keine Einsicht zeigt, muss die CDU ihr eine rote Linie aufzeigen“, erklärte Beck. Ein Parteiordnungsverfahren sei das Mindeste. Volker hat bei seinen retrograden Anwandlungen wohl übersehen dass die Weibsbilder das Bübchen überhaupt nur freundlich begegnen und nicht pädophil belästigen. Seine Forderung, dass
    „Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität … angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich“ ist, geht in diesem Zusammenhang dann auch völlig ins Leere und seine Forderung für ein Parteiordnungsverfahren ist daher offensichtlich unbegründet. Trotzdem möchte ich Erika bitten die Nerven vom Kollegen Volker nicht zu sehr zu strapazieren, sie liegen schnell blank. Übrigens wäre die Überschrift „Deutschland 2020“ zutreffender.

  63. Laut Medienberichten soll am Morgen ein Gerücht, wonach Mazedonien seine Grenzen wieder geöffnet habe, die Runde gemacht haben: „Frei, frei, wir können rüber“, schrie ein Migrant im griechischen Fernsehen. Griechische Grenzpolizisten widerlegten das Gerücht, die Grenze sei geschlossen. Doch da waren die Massen schon mobilisiert. 7.000 Menschen sollen sich an der Grenze zu Mazedonien befinden. Im griechischen Piräus seien laut Hafenverwaltung heute Morgen allein rund 1.800 Menschen über die Türkei angekommen.

    Mazedonien und weitere Westbalkanstaaten hatten zuletzt nur noch bis zu 20 Menschen pro Tag die Grenze passieren lassen. Die Bundesregierung hatte dies als „nationale Alleingänge“ kritisiert. Wie Merkels gestriges Geständnis bei Anne Will, über keinen „Plan B“ zur ungehinderten Flutung Europas zu verfügen, ist das ein klares Signal für die Invasoren, sich ihren Weg weiter zu bahnen.

  64. #81 Brutus40 (29. Feb 2016 16:18)
    @ #65 adebar (29. Feb 2016 13:04)
    Daher meine vielleicht zu „eindeutige“ Wortwahl…

    Auch durch die Blume bleibt:
    „Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte.”Konfuzius (551-479 v.Chr.)

    Menschen brauchen eine Struktur des gemeinsamen Zusammenlebens. Ich kann auch mit den 10 Geboten.
    #60 adebar (29. Feb 2016 12:46)
    Bist du Gottes Sohn so hilf dir selbst.
    Nenne sie nicht Christen da wo keine sind.

    Dazu ihn treffend:
    #80 Kreationist74 (29. Feb 2016 16:05)
    Wenn die einen sagen: »Ich gehöre zu Paulus«,
    und die andern: »Ich gehöre zu Apollos« –
    seid ihr da nicht immer noch die ›alten‹ Menschen?

    das der „Gottlose“ moralisch unterlegen sei…

    „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.“ Goethe

  65. #40 adebar

    Kargida am Samstag wurde von Rechtsextremen gekappert.
    Erst war einer mit der Reichskriegsflagge vor Ort, die er abnehmen musste. Dann kam ein Trupp der Partei „Die Rechten“, die mehrere Fahnen schwarz-weiß-rot dabei hatten. Und die waren auch prominent zu sehen. Damit ist KARGIDA als letzte PEGIDA im Südwesten gestorben.

    https://www.facebook.com/Kargida-1617979225147115/?fref=ts

  66. dazu ich noch mal:
    #40 adebar (29. Feb 2016 10:57)
    Mein Kollege ist Christ also getauft,
    welche von beiden egal.

    Macht sich über die Kirchen lustig aber
    austreten will er nicht. Man weiss ja nie sagt er.
    Es könnte ja da was sein. Ich denke das mit der Buße ist nix. An der Hintertür wollen sie alle Bereuen.
    Oder von Montag bis Samstag Lügen und Betrügen
    und am Sonntag sich die Absolution holen.
    Die sind mir noch lieber als die Allerliebsten.

  67. jetzt erst:
    #81 Brutus40 (29. Feb 2016 16:18)
    Sollte den mein Post #62 als persöhnlicher Agriff verstanden worden sein so verzeit mir meine ungenügende Wortwahl.

    Ungenügend und oder auch eindeutig Wortwahl…

    Möchtest das doch nicht noch steigern?
    Mus ich mahl meine verbleibenden Zellen aktivieren, bevor ich auch dir die Absolution erteile.

    Oma sagte immer, vergessen können geht verzeihen geht nie.
    oder:
    Vergessen können ist das Geheimnis ewiger Jugend. Wir werden alt durch Erinnerungen.
    Erich Maria Remarque, Schriftsteller

  68. Man sollte meinen die Eltern der Antifa wären geistig behindert, aber sie sind es nicht, obwohl 90 prozent dieser Kriminellen bei den Eltern wohnen.
    Eine Studie hat gezeigt, dass sehr viele Antifanten von ihren Eltern sexuell missbraucht wurden. Die meisten sind Scheidungskinder! Viele leben in Patchwork-Familien. Nicht wenige haben jetzt homosexuelle Eltern!

  69. #92 adebar (29. Feb 2016 19:09)

    Adebar oh Adebar, deine Worte sind so wunderbar

    Nicht deine Absolution ist es die ich erstrebe, alleine strebte ich an, nicht ungerecht den ungerechten gegenüber zu sein.

    Auch durch die Blume sollte eindeutig sein das Wort, niemals wird akzeptiert des Monotheisten eigen Lob.

    Der Gutmensch glaubt sich erhaben durch Moral, doch unter der Lupe wird sie zur Qual.

    Adebar oh Adebar, deine Worte sind so wunderbar

  70. Ich glaube die Grünen würden am liebsten einen Schwulen- und Lesbenstaat errichten. Wird ein Kind gezeut ist es auch gleich dran. So wollten Sie es ja schon sogar offiziell haben. Einfach nur ekelhaft.

  71. Ich drücke der Bewegung alle Daumen und noch viel mehr!

    Wenn diese krankhafte Gender-Ideologie (das ist keine Wissenschaft, sondern Ideologie) nicht mit aller Kraft bekämpft wird, dann werden unsere Kinder von den Kindergärten, den Schulen, Vereinen und Universitäten zu gesellschftsunfähigen, verwirrten und sexuell desorientierten Erwachsenen erzogen werden.
    Wenn die Eltern sich nicht mit aller Macht gegen diesen Wahnsinn zur Wehr setzen und ihre Kinder von dem Genderwahn fernhalten, werden sie selbst sehr bald vollständig hilflos und isoliert dastehen und ihren Kindern nicht mehr den richtigen Weg zeigen können.

    Hier ein sehr kluges Beispiel, sehr höhrenswert:

    http://cuncti.net/geschlechterdebatte/913-wie-gendern-unsere-sprache-verhunzt

  72. #80 Kreationist74

    Wenn solche Leute erkennen, dass sie damit der Gesellschaft schaden, dann würden sie keine homosexuelle Praktiken mehr machen. Aber leider sind sie blind und wissen nicht, was sie tun.

    Die erkennen das schon, und machen es trotzdem. Deswegen sollte § 175 wieder eingeführt werden.

    Für die Zurechnungsfähigkeit genügt, zu wissen, daß es verboten ist, auch wenn er die schädlichen Folgen nicht erkennt.

  73. #80 Kreationist74 (29. Feb 2016 15:52)

    „Homosexuelle Praktiken schaden unserer Gesellschaft….weil…keine Kinder…“

    Ihr Gedankengang ist zwar nachvollziehbar, aber imho dennoch nicht geeignet, um als Grundlage für eine allgemeine Gesetzgebung zu dienen. Ich denke nicht, dass es erstrebenswert ist staatlicherseits alles zu sanktionieren, gerade auf einer rein ökonomischen Basis (insbesondere wenn grundlegende Individualrechte betroffen sind).
    Auf einer solchen Basis müssten, ich bediene mich jetzt bewusst einer gewissen Polemik, auch kinderlose Ehen zwangsgeschieden, Unfruchtbare, (Leistungs-)Behinderte und Rentner aus der Gemeinschaft verstoßen werden.
    Falls, wie mancher hier vorschlagen mag, den §175 wieder einzuführen, sollte sich diese Person den Grund hierfür genau überlegen. Ist dieser a)volkswirtschaftlicher Natur (s. meinen Einwand oben), oder
    b) ästhetischer Natur (über Ästhetik ist bekanntlich müßig zu streiten), oder
    c) ? (würde mich über entsprechende Diskussionsvorschläge freuen)
    Darüber hinaus sollte sich jeder mündige Bürger bewusst sein, dass eine Gesellschaft nicht nur ihre Gesetze formt, sondern letztere auch wiederum Einfluss auf die Gesellschaft haben (was in der Tat weniger trivial ist, als es sich liest). Wieviele Einschränkungen individueller Rechte verträgt eine freie demokratische Gesellschaft, um noch als solche gelten zu können? Diese Frage sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen!

  74. Man muß Wahnfried Crashmann auf allen Ebenen bekämpfen. Dafür ist die DEMO FÜR ALLE ein wichtiger Baustein.

    Zwölf Tage noch. Nur noch zwölf!!

  75. Sorry lang nicht mehr gehört, andersrum.
    Oma sagte immer, vergessen können geht verzeihen geht nie.
    Oma sagte verzeihen kann man,
    vergessen kann man leider nie.

    #90 Paddelpfote (29. Feb 2016 18:47)
    Danke für die Info.

    #94 Brutus40 (29. Feb 2016 21:33)
    Also ein kleiner Poet, gut gut.
    Absolution meinerseits geht doch gar nich.
    Da stehste an der falschen Himmelstür,
    nein nein nein dein Unglück soll ich nicht sein.
    Es ist angekommen und vergessen, den nix
    wird so heiß gegessen wie es Gekocht wird.
    hab ich noch einen?:

    Wie soll ich wissen, was ich denke,
    bevor ich höre, was ich sage?

    „Wenn man das richtige sagt, ist man nie sicher vor falschem Beifall.“ Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D.

Comments are closed.