freiburg_afd1Von den Medien wird immer wieder gerne kolportiert, die AfD sei eine „fremdenfeindliche“ und „rassistische“ Partei. Eine von der Stadt Freiburg am Tag der Landtagswahl in Baden-Württemberg durchgeführte Befragung von 1548 Wählern vor sieben Wahllokalen hat nun allerdings ein gänzlich anderes Bild des klassischen AfD-Anhängers ergeben. So haben 34 Prozent der AfD-Wähler einen Migrationshintergrund – der höchste Wert im Vergleich zu den Altparteien. Da darf es auch nicht verwundern, dass mit sechs Prozent der niedrigste Wert von Wählern mit Migrationshintergrund ausgerechnet bei den Grünen, die sich nach außen hin immer als betont ausländerfreundlich gibt, zu finden ist – gefolgt von der SPD (9 Prozent), der FDP (10 Prozent), der CDU (11 Prozent) und der Linken (12 Prozent).

image_pdfimage_print

 

176 KOMMENTARE

  1. Wie es wohl beim kommenden irregulären, ethnisch-religiösen Volkskrieg mit den Überläufern aussehen wird?

    Grundsätzlich werden natürlich die Antifanten an der Seite der fremdländischen Eindringlinge gegen die deutsche Urbevölkerung kämpfen, während die weltlichen Muselmanen versucht sein könnten zu uns überzulaufen. Daß die Antifanten selbst ihre eigenen Mütter festhalten würden, damit die Fremdlinge drüber rutschen können, steht außer Frage, ergötzen diese sich doch selbst an den Gräueltaten der Landfeinde gegen unsere Zivilbevölkerung im Sechsjährigen Krieg. Und im Spanien zu Zeiten der Reconquista ergab sich manche mohammedanische Stadt lieber den christlichen Königreichen als den fanatischen Glaubensbrüdern aus Nordafrika in die Hände zu fallen. Das Problem hierbei werden freilich wir selbst sein, denn der kommende Volkskrieg wird ganz entschieden ein ethnisch-religiöser sein. Sprich, die Kreuzzugsidee wird sich wieder großer Beliebtheit erfreuen und auch die Vaterlandsliebe wieder strenge und unerbittliche Formen annehmen, weshalb die Aufnahme der Überläufer abgelehnt werden könnte.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Das Letzte, was ein Migrant versteht, ist ein wohlstandsverwöhnter 68er.

    Das bedeutet jedoch nicht zwingend, dass der Migrant nicht auch den Staat bzw. den Mitbürger abzocken möchte, wie dies die 68er ihr Leben lang getan haben.

  3. Im Ethikunterricht am Abendgymnasium warnte der Herr Lehrer noch die Schüler mit Migrationshintergrund, dass sie die AFD gewählt hätten, wenn sie nicht zur Wahl gegangen sind.

    Die Eingewanderten wollten unter Deutschen mit Deutschen leben und nicht mit den Menschen welche hier herkommen und Ihre Kultur mitbringen, welche zu den Zuständen in Ihrer Heimat geführt hat, vor die sie geflohen sind.

  4. Es tritt immer deutlicher zu Tage, welche Parteien mit dem Nationalsozialismus Gemeinsamkeiten haben und die AFD ist es nicht. Es ist schlimm, wenn man seine Gesinnung täglich verbergen muss. Das ist wie eine juckende Stelle, die man nicht kratzen kann.

  5. Ein Deutscher der von z. B. Sachsen nach Franken umgezogen ist hat auch einen sog. Migrationshintergrund, oder auch der Ostpreuße, der Schlesier der zwangsweise in die BRD geflohen/umgesiedelt ist.

    Das ist ein linker Kampfbegriff, der vernebeln/verschleiern soll. Es gibt Deutsche/Inländer und Ausländer, damit ist alles gesagt.

    Die Begriffe Migrant etc. sollte man meiden, den Antideutschen nicht die Sprachhoheit überlassen!

  6. Kein Wunder: Die ausländischen AfD-Wähler leiden nicht wie die blockflötenwählenden Doofmichel an masochistischen Selbstausrottungsphantasien.

  7. @ alle !
    „Bei uns die AfD jetzt stärker wie die SED, gut so!“

    Die Tatsache ist begrüßenswert aber !!!

    Beim Komparativ stets „als“.
    Es schmerzt jedes Mal mit dem „größer wie Du“.

  8. Jeder dritte AfD-Wähler Migrationshintergrund.
    —————-

    Nicht nur..!
    Wie sagte Alice Weidel..Auch eine nicht
    zu vernachlässigende Anzahl Homosexueller und
    ja auch Feministinnenen..Alice Schwarzer war mit die erste,die mit ihren Aussagen zum Islam
    (Kopftuch ist die Flagge des Islam) sich Morddrohungen eingefangen hat..

    Dass ganze Spektrum der Bevölkerung,die
    Islamisierung satt haben..

    Mich freuts..können garnicht genug werden..

  9. Es gibt auch Migranten mit Verstand. Die wollen ja auch nicht, dass Deutschland verfault !

  10. Das wundert mich nun überhaupt nicht!

    Schon damals bei der Freiheit fiel mir bzgl. der Parteimitgliedschaft sofort auf, dass enorm viele Menschen mit Migrationshintergrund dabei waren. Als EX-SPD-Parteimitglied war mir das neu. Dort gab es zwar auch Migranten, aber weder in der Anzahl und dann meist auch nur als Partei-Karrieristen, die ähnlich wie Frauen unabhängig von Qualifikation hochgelobt wurden…

    Weiterhin, das hab ich schon oft geschrieben, ist es ein riesen Fehler der Medien und etablierten Parteien zu denken, dass die Mehrheit der 20% Deutschen mit Migrationshintergrund eine anti-deutsche Grundstimmung haben. Das gilt letztendlich nur für muslimische und sozialistische Migranten, die wiederum sind weit unter 20% aller Migranten. Die deutliche Mehrheit mit Migrationshintergrund ist eher patriotisch, konservativ, national aufgestellt…

  11. #9 Bunter Irrsinn (20. Mrz 2016 12:00)
    Kein Wunder: Die ausländischen AfD-Wähler leiden nicht wie die blockflötenwählenden Doofmichel an masochistischen Selbstausrottungsphantasien.

    Ich als Deutscher habe diese mitnichten.
    Interessanter wäre jedoch zu ergründen, woher diese kommen und wie die entstanden.

  12. So sieht es aus. Die wissen nämlich ganz genau was los ist. Das, wovor Sie damals „geflohen“ sind, kommt jetzt nämlich wieder vor ihre Haustür.

  13. „“63 Prozent der AfD-Wähler sind ganztags berufstätig, ebenfalls der höchste Wert – „“
    ————————————
    DIE LINKEN-Wähler sind dagegen geradezu arbeitsscheu! 😉

  14. Ist ja schräg, hätte ich auch nicht gedacht, wobei mir schon klar ist, dass die AFD nicht fremdenfeindlich ist. Die Zahlen merke ich mir und werde sie lustvoll bei der Argumentation einsetzen. Danke.

  15. Niedlich ist sie ja, die kleine Freiburger Redakteuerin. Ob sie sich auch gerne mit einem arabischen Analphabeten duplizieren würde, wie es ihr die grünmißratene Landesregierung nahelegt?

  16. Schwurbel, Schwurbel… warum bloss die AfD? Was ist in die Deutschen gefahren? Laber Laber. Was tun? Alle rechts? Grummel grummel…

    heute · So, 20. Mär · 12:03-12:45 · Das Erste (ARD)

    Presseclub

    Normalzustand oder Ruck nach rechts? Nach den Wahlerfolgen der AfD Seit Sonntag sitzt die „Alternative für Deutschland“ in acht von 16 Landesparlamenten. In Sachsen-Anhalt ist die Partei bei ihrer ersten Landtagswahl sogar zweitstärkste Kraft geworden, sie erhielt 24,2 Prozent der abgegebenen Stimmen.

    Die Partei positionierte sich in den Landeswahlkämpfen klar gegen die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Laut der Umfragen zur Wahl von Infratest dimap für die ARD, sagten beispielsweise in Sachsen- Anhalt 99 Prozent der AfD-Wähler, sie fänden es gut, dass ihre Partei den Zuzug von Flüchtlingen und Ausländern begrenzen wolle.

    Außerdem sagten dort 64 Prozent der AfD-Wähler, sie wählten die AfD aus Enttäuschung über andere Parteien, 27 Prozent aus Überzeugung von der eigenen Partei. Waren diese Wahlen also eine Protestwahl oder wird sich die Partei dauerhaft in Deutschland etablieren können?

    In vielen anderen europäischen Ländern sind rechte und europaskeptische Parteien schon lange im Parteienspektrum vertreten. In Österreich beispielsweise war die rechte FPÖ bereits an der Regierung beteiligt, in Frankreich ist der „Front National“ bei den letzten Europa- und Regionalwahlen zur drittstärksten politischen Kraft aufgestiegen.

    Politik-Experten sagen, der Erfolg dieser Parteien liege auch an einer Entfremdung zwischen Teilen der Bevölkerung und dem Establishment. Vollzieht sich solch eine Entwicklung jetzt auch in Deutschland? Wird sich die AfD als politische Kraft etablieren? Und wie zerrüttet ist das Verhältnis zwischen der Politik und den Bürgern?

    Darüber diskutiert WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn mit:

    Tina Hildebrandt, Die Zeit

    Alexander Kissler, Cicero

    Sabine Schuster, ORF Albrecht von Lucke, Blätter für deutsche und internationale Politik

    Fängt gut an: die AfD ist ein Problem für die Demokratie

    Ach ja.

  17. #18 Wolfgang Langer (20. Mrz 2016 12:06)

    DIE LINKEN-Wähler sind dagegen geradezu arbeitsscheu! ?

    Das liegt daran, dass sich in Deutschland mit Beginn der Industrialisierung auf Kosten der Arbeiterschaft ein parasitäres Schmarotzertum durch eine linksliberale Nomenklatura etablierte – die sich gleichzeitig in infamer Scheinheiligkeit zum Schutzpatron über die Arbeiterschaft erhob, sie gleichzeitig abgrundtief verachtete.
    Und es immer noch tut.

  18. #20 Bunter Irrsinn (20. Mrz 2016 12:08)
    Niedlich ist sie ja, die kleine Freiburger Redakteuerin. Ob sie sich auch gerne mit einem arabischen Analphabeten duplizieren würde, wie es ihr die grünmißratene Landesregierung nahelegt?

    Sie lebt so oder so auf Kosten des Arbeitnehmers.
    Viel würde ich daher nicht ändern, wenn sie das täte.

  19. Ausgewogenes Diskussionsverhältnis im DDR1-Presseclub:

    4,5 zu 0,5

    Ein weiterer eindrucksvoller Sieg der linksrotgrünen Volksfront.

  20. Wie müssten nach dieser Erkenntnis die Schlagzeilen der regierungstreuen Lügenpresse lauten?

    „Bedenklicher Anteil der Migranten nach rechts gerutscht“

    „Asylanten undankbar gegenüber deutscher Willkommenskultur“

    „AfD radikalisiert Zuwanderer“

    „Fremdenfeindlichkeit unter Fremden?“

    „SPD fordert Maßnahmenpaket für politischen Unterricht für Flüchtlinge“

    „AfD hetzt Migranten gegen Regierung auf“

    In den linken Redaktionsstuben entschließt man sich dann doch lieber, sich an keiner „Zündelei“ zu beteiligen und beschwegt das Thema in gewohnter Manier.

  21. Da darf es auch nicht verwundern, dass mit sechs Prozent der niedrigste Wert von Wählern mit Migrationshintergrund ausgerechnet bei den Grünen … zu finden ist.

    Nein, das ist wirklich nicht verwunderlich. Die Grünen sind nämlich sehr deutsch, wobei sie allerdings bevorzugt die eher negativen Seiten des deutschen Nationalcharakters abdecken: eine gewisse Weltfremdheit, Naivität, romantische Schwärmerei gegen alle Realität.

    Diese Eigenschaften können auch etwas Liebenswertes haben, dieses Liebenswerte ist bei den Grünen allerdings eher weniger zu finden. Außerdem gehört es nicht in die Politik. Da kann es verhängnisvoll sein.

  22. #26 Das_Sanfte_Lamm

    Die Wahrscheinlichkeit, daß dieses unamüsemente Schäferstündchen auch gegen ihren Willen stattfindet, steigt jedenfalls auch dank ihrer vielen „kollegialen“ (angeblich die Rechte der Frauen schützenden) Schreiberlinge von Tag zu Tag.

  23. Leider wird schon wieder eine Alfa-Sau duchs Dorf getrieben. Es geht um eine AfD Armee Fraktion, die Drohbriefe an 6 Politiker geschrieben haben. In mehreren Berichten online.

  24. #27 Cendrillon (20. Mrz 2016 12:13)
    Ausgewogenes Diskussionsverhältnis im DDR1-Presseclub:

    4,5 zu 0,5

    Ein weiterer eindrucksvoller Sieg der linksrotgrünen Volksfront.

    Das haben die noch nie anders praktiziert.
    Daher schaue ich mir diese Talks seit Jahren nicht mehr an, da sie eher an einen Schauprozess aus der Stalin-Ära erinnern als an eine Diskussion.

  25. #29 Biloxi (20. Mrz 2016 12:16)

    Nein, das ist wirklich nicht verwunderlich. Die Grünen sind nämlich sehr deutsch, wobei sie allerdings bevorzugt die eher negativen Seiten des deutschen Nationalcharakters abdecken: eine gewisse Weltfremdheit, Naivität, romantische Schwärmerei gegen alle Realität.

    Die Grünen sind das Abziehbild bzw. die neue Variante des deutschen Spiessbürgers. Windrad statt Gartenzwerg, Anti-Atom-Plakette statt Rimini-Autoaufkleber. Und die Welt ist ganz toll in Ordnung wenn wir uns alle von Ökogemüse ernähren.

  26. Die merken halt auch, dass die Stimmung gegen sie kippt, um so größer die Flut an Neubürgern ist. Außerdem sind die sogenannten Flüchtlinge die ersten Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt.

  27. Die Medien versuchen uns mit allen Mitteln gelungene Integrationen zu präsentieren.

    Die Hintergründe werden nicht richtig durchleuchtet.

    Denn es gibt mehrere Formen der Integration.
    Die brauchbare und nützliche Integration.
    Die störende Integration.

    Die nützlich Integrierten unterstützen ihre neue Heimat und sind nicht daran interessiert nur Nutznießer unseres Sozialstaates zu sein.
    Sie sind stehst bemüht durch Weiterbildung und Arbeit ihren Platz in unserer Gesellschaft ein zu nehmen.
    Der störenden Integration gehören durchaus Menschen an die auch schon in Deutschland geboren sind, die die Sprache perfekt beherrschen und auch nicht ungebildet sind.
    Diese Gruppe will aber alle nur erdenklichen sozialen Leistungen in Deutschland in Anspruch nehmen und die Strukturen ihrer Herkunftsländer bei uns verbreiten.
    Sie sind zwar nicht arbeitslos aber wirtschaftlich unproduktiv.
    Dies sind bis dato die beiden Hauptgruppen die man auch wieder in viele Gruppen unterteilen kann.
    Und jetzt kommen diese Neuankömmlinge als dritte Gruppe hinzu und man sagt uns, die brauchen wir alle.
    Ich möchte mich im Kern kurz fassen und kein Buch schreiben.
    Die Brauchbaren und Nützlichen, ja schon der Name sagt es ja, das sind die Menschen die wir brauchen.
    Und jetzt fasse ich mich ganz kurz.
    Unsere Politiker nehmen diese erste Gruppe als Vorzeigetruppe und wollen uns davon überzeugen. So sind ALLE die JETZT zu uns kommen.
    Sie versuchen uns klar zu machen, es gibt gute und schlechte Deutsche.
    Aber die, die zu uns kommen sind alles Gute.

    Na ja. Wer es glaubt wird seelisch.

  28. Ausgewogenes Diskussionsverhältnis im DDR1-Presseclub:
    4,5 zu 0,5

    #27 Cendrillon (20. Mrz 2016 12:13)

    Den Kissler würde ich höher als 0,5 einstufen. Vielleicht nicht 1,0, aber doch 0,8. 🙂
    Sein CICERO-Kollege Schwennicke gefällt mir allerdings noch besser.

  29. Atheistische Muslime wissen am besten, was auf uns zukommt, haben sie doch den Müll hinter sich, der jetzt unter Jubelrufen der Grünklatscher willkommen geheißen wird: eine Religion voller Hass vor allem bei jenen, die nicht ankommen wollen, bei Bildung und Wissenschaft.

    http://exmuslime.com

    Wahrscheinlich wird diese Seite auch täglich gehackt.

    Rousseau:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“

  30. #13 Aussteiger (20. Mrz 2016 12:03)

    Es gibt auch Migranten mit Verstand. Die wollen ja auch nicht, dass Deutschland verfault !

    Klar, wir reden hier von nichtmoslemischen Migranten, die in aller Regel gut bis sehr gut integriert sind und hier mit ihren Kindern wie Deutsche leben wollen.

    Ich kenne keine einzigen Mitbürger mit tschechischen, russischen, polnischen oder ostasiatischen Wurzeln (und ich kenne recht viele!), der nicht a. bestens interiert ist und b. die AfD-Positionen weitaus besser versteht als die der linksrotzgrün-vermerkelten Deutschlandabschaffer.

    Sie sind eben nicht nach Deutschland gekommen, um mit anzusehen, wie Deutschland verramscht und an den Islam verteilt wird.

    Wie gesagt, wir sollten stets differenzieren: Menschen mit Migrationshintergrund, die Christen, Buddhisten oder gerne auch Atheisten sind und die sich hier anpassen, sind mir höchst willkommen.

    Mohammedaner definitiv nicht. Die haben nicht das geringste Interesse, Teil der deutschen Gesellschaft zu werden – mit Ausnahme weniger „Papier-Mohammedaner“, die ihre „Religion“ in Wahrheit weniger kümmert als das letzte Oberliga-Auswärtsspiel von Wattenscheid 09.

  31. Die Strategie der Medien gegen die AfD hat sich seit Sonntag etwas geändert:

    statt primitiver Nazi-Keule wird jetzt die AfD als „inhaltsleere Protestpartei“ hingestellt, deren Wähler man „zurückholen“ müsste.
    Dazu müsse man die eigene Politik besser „erklären“, da die AfD nur „dumpfe Parolen“ anbiete.

    Man hat beim politischen Gegner anscheinend gemerkt, dass eine zu starke Beschimpfung der AfD nur das Gegenteil des Gewünschten bewirkt.

  32. OT

    MERKELS SPEICHELLECKER-MEDIEN

    ANBETUNG DER HEILIGEN GOTTKÖNIGIN

    „Nach EU-Türkei-Gipfel
    Merkel muss noch immer nicht weg

    Politisches Ende und Scheitern Europas: Fast täglich gerät die deutsche Bundeskanzlerin in die Kritik für ihre Haltung zur Flüchtlingskrise. Doch von angekündigten Kniefällen und Kurswechseln ist noch nichts zu sehen.
    20.03.2016,
    Ein Kommentar von Volker Zastrow
    Angela triumphans? Das einstimmige Ergebnis des Brüsseler Gipfels zeigt: Merkel ist mit ihrer Politik nicht isoliert…

    Ohne Angela Merkels Beharrlichkeit wäre sie nicht gelöst worden.

    Unerschütterliche Gelassenheit…

    Angesichts ihres schönen Erfolges ist doch bemerkenswert, dass Angela Merkel am Freitag zwar ein sonnengelbes Sakko trug, aber sich ansonsten zu keinerlei Gefühlsausbrüchen hinreißen ließ…

    Wenn man sich vor Augen hält, was Merkel in den letzten Monaten alles nachgesagt und zugemutet wurde, staunt man dankbar über ihre unerschütterliche Gelassenheit…

    Diese Kanzlerin ist seefest, sie ist schwindelfrei. Wer hätte das gedacht? Der Sturm ist ihr Element…“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/merkel-erntet-erfolg-im-tuerkei-gipfel-14134852.html

    „“Merkels Flüchtlingspolitik – Gegner nennen sie halsstarrig, sie nennt es Haltung
    19.03.1016
    Kommentar von Matthias Drobinski
    Womöglich war es ein Fehler, die Unwägbarkeiten hinter dem großen „Wir schaffen das“ zu verstecken. Doch langsam erarbeitet sich die Kanzlerin mit ihrer Flüchtlingspolitik das Vertrauen der Bürger zurück…

    Ausgerechnet Angela Merkel. Ausgerechnet die Technikerin der Macht und Meisterin der Stellschraubenpolitik steht seit Monaten lutherhaft da und sagt, sie könne nicht anders. Das Grundrecht auf Asyl muss bleiben, egal wie viele Menschen es begehren mögen. Es darf keine Obergrenzen bei den Flüchtlingszahlen geben…

    Und jetzt? Jetzt bringt sie die CSU gegen sich auf, und Teile ihrer eigenen CDU; jetzt zeigt sie sich unbeeindruckt von zornigen Landräten und den Triumphen der AfD…

    Mehr als die Hälfte der Deutschen unterstützen Merkel wieder…““ DAFÜR SORGT DIE DT. JOURNAILLE MIT PROPAGANDAKAMPAGNEN:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/merkels-fluechtlingspolitik-gegner-nennen-sie-halsstarrig-sie-nennt-es-haltung-1.2913309

  33. Packt ein Migrant (AfD-Wähler) einen deutschen Selbstmörder (SPD-Wähler) am Schlafittchen: „Ich wollte dich vom Springen retten.“

  34. Soeben ARD Presseklub. Lauter neue Teilnehmer und alle Reden AfD, Pegedia. NA, ES GEHT DOCH WENN MAN WILL.

  35. #38 Heisenberg73 (20. Mrz 2016 12:25)
    Die Strategie der Medien gegen die AfD hat sich seit Sonntag etwas geändert:

    statt primitiver Nazi-Keule wird jetzt die AfD als „inhaltsleere Protestpartei“ hingestellt, deren Wähler man „zurückholen“ müsste.
    Dazu müsse man die eigene Politik besser „erklären“, da die AfD nur „dumpfe Parolen“ anbiete.

    Man hat beim politischen Gegner anscheinend gemerkt, dass eine zu starke Beschimpfung der AfD nur das Gegenteil des Gewünschten bewirkt.

    Einige können immer noch nicht davon lassen. Jetzt erfreut sich das „Leaken“ von noch so banalen Nebensätzen und Mails. Sie werden auch damit nicht durchkommen und bald feststellen, dass die Programme der Altparteien dringend reformiert werden müssen. Die AfD treibt die Parteienastrologen vor sich her.

  36. Fragt der SPD-Wähler: „Meinst du wirklich, ich habe verdient am Leben zu bleiben?“

    „Klar, warum denn nicht?“, sagt der AfD-Migrant.

    „Meinst du wirklich, ich muß nie wieder SPD oder Grüne wählen?“

    „Logisch! Versuch’s doch einfach, trau dich! Du hast es dir verdient! Du bist es dir wert!“

  37. #31 Cendrillon (20. Mrz 2016 12:19)

    #29 Biloxi (20. Mrz 2016 12:16)

    Nein, das ist wirklich nicht verwunderlich. Die Grünen sind nämlich sehr deutsch, wobei sie allerdings bevorzugt die eher negativen Seiten des deutschen Nationalcharakters abdecken: eine gewisse Weltfremdheit, Naivität, romantische Schwärmerei gegen alle Realität.

    Die Grünen sind das Abziehbild bzw. die neue Variante des deutschen Spiessbürgers. Windrad statt Gartenzwerg, Anti-Atom-Plakette statt Rimini-Autoaufkleber. Und die Welt ist ganz toll in Ordnung wenn wir uns alle von Ökogemüse ernähren.

    Und statt (früher!) die BLÖD-Zeitung haben sie heute die TAZ auf dem Frühstückstisch und „Ökotest“ als Lektüre bei Stuhlverstopfung auf dem Lokus liegen.

    In der Tat sehr treffend attestiert, Cendrillon! Linksangepasstes Spießbürger-Pack allerorts, und das wird auch deswegen immer aggressiver, weil eine neue Partei wie die AfD ihnen ihr ideologisches Schrebergarten-Idyll kaputtmacht.

  38. Fast alle Ausländer in D, sind mit der Merkelpolitik nicht einverstanden.
    Sie mussten sich alles hart erarbeiten, nichts würde ihnen geschenkt und nun flutet man das Land mit Millionen Muslimen, die wie in die Steinzeit leben. Sehr spendabel ist Merkel mit den Steuergeldern der Bürger.
    Das ist Betrug.

  39. Ob das über eine Mainstream Zeitung wie die BILD oder Zeitungen wie den SPIEGEL, WELT, DIE ZEIT´DIE SÜDDEUTSCHE an Wahrheit „rauskommen darf an die weitere Öffentlichkeit“ ………?

    Das würde nämlich direkt zu Fragen führen, wie „WIEVIELE GEBORENE MUSLIME, DOCH IM HERZEN SCHON VOR ZEITEN ABPOSTETEN GEWORDENE HABEN SO MITGEWÄHLT ?“ „WIEVIEL MEHR UND WIRKLICHES WISSEN ÜBER DEN ISLAM HABEN ALL DIESE WEITEREN AfD WÄHLTERSCHAFTEN? HABEN SIE AUCH KONKRETE PRAKTISCHE ERFAHRUNGEN MIT DEM ISLAM GEMACHT ? ….usw

    ALL DIESE FRAGEN WOLLEN SOLCHE DIE IHRE SEELEN BEWUSST ODER UNBEWUSST UNTER DEM BUNDES-ADLER VERSAMMELN UND UNTERBEWUSST ODER VERSTECKT BEWUSST AUCH WIE DIESER DIE ZUNGE HERAUSSTRECKEN NICHT LESEN UND AUCH GAR NICHT HÖREN …..

    Viele können auch gar nicht wie Menschen darauf sinnige Antworten geben — weil sie in ihrer Dummheit auch dazu noch zu stolz sind doch Reuen zu empfinden. Solche AARgumenTIEREN auch sonst vielfach hirnkrankes Zeugs, welches sie von den Mega-Heuchlerschaften und Politik und Lügenpresse übernommen halten …..

    All solches Gedöns welches verglichen mit wirklichem menschlichem Tackling der Situation nicht bestehen kann.

    Und genau das wird zunehmend deutlicher und deutlicher…..

  40. z.Zt. DDR1-Presseclub

    Besonders unverschämt: Tina Hildebrand (ZEIT)

    Schaun mer mal:

    Nach dem Abitur 1989 an der Europaschule in Kerpen[2] studierte sie in Bonn Politikwissenschaft, Germanistik und Geschichte. Nach Volontariaten beim Mitteldeutschen Express in Halle (Saale)[3] und dem Kölner Express[4] arbeitete sie von 1997 bis 2004 als Korrespondentin in Bonn und Berlin beim Spiegel.

    Seit 2004 ist sie für Die Zeit tätig. Sie ist häufig Gast im Presseclub der ARD. 2006 verlieh ihr die Zeitschrift Emma einen Journalistenpreis.[5]

    Linksgrüner, polit-demagogischer Nichtsnutz, aus einer Lehrer- oder Beamtenfamilie höheren Einkommens stammend.

    Hat noch nie in seinem Leben eine Werkshalle oder ein Büro von innen gesehen hat.

  41. #46 Tiefseetaucher (20. Mrz 2016 12:31)

    … und du tunkst deine Brötchen in DDT und schlürfst deinen Kaffee mit Quecksilber und Blei und als Nachtische gibt’s Dunkelschwarzwälderkirsch mit strahlenden Kirschen ?

  42. #42 GrundGesetzWatch

    Wie die sich da zwangsgebührlich selbstgewiß das Maul zerreißen. Weiß doch jeder, daß solch sinnlose Jobs, die diese Leute ausüben, mit einer anderen Politik obsolet wären.

  43. Das gleiche Phänomen bei Trump. Die Immigranten sind vor Armut, Krieg, Gewalt, Drogen, Korruption, Unterdrückung ect. in ein freiheitliches Land gezogen/geflüchtet. Jetzt versuchen die mit aller Macht die heimatlichen Zustände von ihrem neuen Lebensraum fern zu halten.

  44. Die Schuster grad..“Antworten liefern“

    Wenn die Vorgänger alles in Gesetze gegossen ,praktisch unumkehrbare Fakten
    geschaffen hat,welche Antwort soll man da
    noch haben…

    Merkel forciert gerade ihren letzte Coup..
    Türkei..

    Desto schwerer,hat es jede Opposition.

  45. Wer es glaubt!So blöd ist die AfD nicht.
    Bin den Text schnell „durchgeflogen“,und bin der Meinung,das war die Antifa,oder sonst ein linkes Bündnis um die AfD ins assoziale rechte Spektum zu drücken.Und die Medien drucken die linke Verarsche natürlich,wie kann’s auch anders sein…
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77324844/ex-afdler-henkel-erhaelt-drohbriefe.html

    Vielleicht sollte die AfD das schnell richtigstellen.
    Und ein Tipp:
    Die kalte Progression abschaffen und thematisieren,die schon längst von den Altparteien seit 20 Jahren nach jeder Lohnrunde abgeschafft werden sollte.
    Das bringt der AfD zukünftig noch mehr Stimmen,da bin ich mir sicher.

  46. #39 Maria-Bernhardine (20. Mrz 2016 12:26)

    Ein Kommentar von Volker Zastrow
    Angela triumphans? Das einstimmige Ergebnis des Brüsseler Gipfels zeigt: Merkel ist mit ihrer Politik nicht isoliert…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/merkel-erntet-erfolg-im-tuerkei-gipfel-14134852.html

    Mehr als die Hälfte der Deutschen unterstützen Merkel wieder…““ DAFÜR SORGT DIE DT. JOURNAILLE MIT PROPAGANDAKAMPAGNEN…

    Das stimmt dennoch nicht, es ist von den Merkel-frommen Medien herbeihalluziniert. Die Stimmung „draußen“ ist anders. Viele, sehr viele hassen die Frau inzwischen – aus gutem Grund. Ich brauche nur irgendwo anfangen auf sie zu schimpfen, egal wo (ok, vielleicht nicht gerade auf dem Parteitag der Grünen), von mir diverse Male getestet, sofort habe ich mehr Zutimmungsbekundungen als Missfallensäußerungen im Rücken.

    Und was der Merkel-Gesäßkriecher Zastrow schreibt, der seit Wochen bemüht ist, die AfD in die Nähe von KZs und Zyklon B zu bugsieren, hat nichts, rein gar nichts mit der Realität gemein. Zastrow ist einfach ein armseliger Wicht, ein charakterschwacher Mensch, ein Mann „ohne Eier“.

  47. So ist es.
    Ich habe einen Bekannten, der hat eine große Waschmaschinenreparatur-Firma und Türke.

    Dieser sagte mir vor kurzem, dass er absolute Panik um seine drei süßen Kinder hat, die vollkommen wertfrei aufwachsen, also nicht nach irgendeiner Religion.

    An alle Migranten, wählt AfD und Deutschland wird in absehbarer Zeit ein neues Sommermärchen erleben.

  48. #55 Tiefseetaucher (20. Mrz 2016 12:40)

    Viele, sehr viele hassen die Frau inzwischen – aus gutem Grund. Ich brauche nur irgendwo anfangen, auf sie zu schimpfen …

    Sorry, anzufangen!

  49. #54 Polarkreistiger (20. Mrz 2016 12:37)

    Selbstverständlich eine „false flag“ Aktion der Antifa, kein AfD Wähler oder Symphatisant wäre so blöde, sich „AfD Armee Fraktion“ zu nennen und sowas zu machen. Welche Sinn sollte es haben, vergessene Gespenster wie Lucke oder Henkel zu verfolgen?

    Dass t-online/web.de usw. solchen glasklaren Unsinn auch noch bringen, ist aber nicht verwunderlich, haben sich diese Portale in den letzten Monaten immer besonders bei der Hetze gegen die AfD hervorgetan.

  50. Die Islam-Verschonerschaften:

    http://pamelageller.com/2016/03/fbi-finally-admits-that-uc-merced-stabber-was-inspired-by-the-islamic-state.html/

    …. und wieso tun sie sowas und begehen durch Verschiebungen der Fakten „in die Zeit“ Betrug an denen die so wenig Zeit aufbringen können/wollen, dass sie einzig „Schlagzeilenleserschaften“ sind ?

    Weil sie selbst Formen des Adlerkults sind und in Sorgen sind, dass wenn wer tiefer zu „graben“ beginnt auch ihre viele anderen Schmähs zur „Jobsicherung durch Sklavenhaltung“ ausleuchten könnte !

    INSBESONDERE ADLERKULTLER SCHAFFEN DAS BÖSE, DESSEN BEKÄMPFUNG SIE NÄHREN SOLL !

  51. …..leider sehen das einige „Politiker“ mit Migrationshintergrund ganz anders :

    Andrea Steiger Das ist doch auch Hetze !!! Menschen mit Migrationshintergrund gehören nicht in die deutsche Politik und wenn ich mir hier ihre Seite so angucke dann frage ich mich schon warum der ganze türkische Mist immer in Deutschland ausgebreitet wird .Die sollen sich doch da unten gegenseitig erschiessen wenn man im 21 Jahrhundert nicht gelernt hat man redet miteinander dann ist wirklich alles zu spät .Sollte die Türkei zur EU kommen dann geht das stinkende Schiff soooo richtig schön unter mit den bequemen Türken dabei (((( Ja und die katastrophalen Zustände dank der neuen Facharbeiter ..lacht daran ist doch die CDU samt der kleinen SPD schuld ..nicht die Alternative für Deutschland AfD …das ist keine vernünftige Politik mehr sondern Kindergarten ja kein Wunder was sich in Deutschland alles Politiker nennen darf ..ist ja gruselig .Warum gehen sie nicht samt ihren Landsleute in die heilige Türkei zurück mit den Merkelslogan ..Wir schaffen das !!!
    1 · 3 Std.
    Macit Karaahmetoglu
    Macit Karaahmetoglu Andrea Steiger: Danke, dass Sie wenigsten das wahre Gesicht der Rassisten von der AfD zeigen. Deutschland braucht viel aber nicht diesen widerlichen Müll der AfD. Und Sie zeigen uns ja, was für Gesindel sich dort tummelt. Danke, danke, danke! ?
    3 · 2 Std.
    Andrea Steiger
    Andrea Steiger Rassismus oder die Nase voll zu haben über Einwanderer bzw Zuwanderer die auf Kosten des deutschen Steuerzahlers im Paradies leben wollen Gesindel bezeichne ich eher die kriminellen Parallelgesellschaften von Ausländern wo die ganze Brut aktiv ist .Traurige deutsche Politik wenn ein Türke ..hetzen darf ..es lebe das Abendland ..lacht ..Jetzt sperren sie mich ..lacht

    …mehr von diesem Bereicherungen auf der Fratzenbuch-Seite des Hetzers:

    https://de-de.facebook.com/macit.karaahmetoglu

  52. OT

    TV-Tipp ORF

    Man schaue sich einmal diese Presseverlautbarung an. Öffentlich-rechtliches Fernsehen ist fair, neutral und objektiv. Nachrichten und Kommentar sind strengstens voneinander getrennt. Wie in Deutschland so auch in Österreich. Und in alle Ewigkeit Amen.

    heute · So, 20. Mär · 22:00-23:10 · ORF 2 Europe

    IM ZENTRUM

    Wahlkampf brutal – Trumps irre Polit-Show

    Was zu Beginn kaum jemand für möglich gehalten hat, wird jetzt immer wahrscheinlicher: Donald Trump könnte tatsächlich Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei in den USA werden. Er gewinnt Vorwahl um Vorwahl und lässt alle anderen hinter sich.

    Aber was ist dran an dem Demagogen mit seinen rassistischen Sprüchen, seiner unverhohlenen Machtgier, seiner Medienschelte und seinem autokratischen Gesellschaftsbild? Warum wenden sich so viele, vor allem schlecht gebildete und wenig verdienende Amerikaner dem superreichen Sprücheklopfer zu?

    Zerbricht die republikanische Partei in den USA an seiner Kandidatur? Und welche Chancen hat er, tatsächlich zum Präsidenten gewählt zu werden?

    Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher:

    Helene von Damm ehem. US-Botschafterin in Österreich, ehem. Kabinettschefin von Ronald Reagan

    Robert Dornhelm Filmregisseur, lebt seit vielen Jahren in den USA

    Dardis McNamee Journalistin, Herausgeberin „Metropole – Vienna in English“

    Reinhard Heinisch Politikwissenschafter, Universität Salzburg

    Hanno Settele ehem. USA-Korrespondent des OR

  53. #22 Das_Sanfte_Lamm (20. Mrz 2016 12:11)
    #18 Wolfgang Langer (20. Mrz 2016 12:06)

    DIE LINKEN-Wähler sind dagegen geradezu arbeitsscheu! ?

    Lasst mich noch ein Zitat von Adenauer hinzufügen.

    Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.

  54. #58 Heisenberg73 (20. Mrz 2016 12:43)

    #54 Polarkreistiger (20. Mrz 2016 12:37)
    T-Online gehört nun mal zur Propaganda Machinerie
    der Politik !

  55. Merkel muss weg – Wir schaffen es

    Wir laden Sie und Ihre Familie zu unserer 2. Grossdemo im Herzen von Berlin ein.

    Wir möchten als freiheitliche Bürger ein friedliches Zeichen setzen, wie am 12.3.2016 in Berlin.

    Wir können diesen schweren Weg nur gemeinsam gehen!

    Bei der 1. Grossdemo waren schon 5000+ Teilnehmer am 12.3.2016 in Berlin!

    Wir freuen uns auf jeden!

    Der Anmelder ist wie am 12.3.2016 eine Einzelperson!

    Mfg

    Wir für Berlin & Wir für Deutschland Team

    Versammlungsleiter
    Herr E.Stubbe

    https://www.facebook.com/events/1693520957603923/

  56. In dieser Dimension hätte ich das nicht erwartet. Und dann wird es noch veröffentlicht. Allerdings muss man die Grafik extra abrufen, die Default-Einstellung versteckt diese geschickt.

    Die grünen Herrenmenschen, im Sinne von Nietzsches Übermenschen, kommen aus der weltfremden Idealistenecke. Eine repräsentieren ein typische deutsche Romantikerweltsicht. Der Sturm und Drang des Gutmenschen…

  57. @ #58 Heisenberg73

    Selbstverständlich eine „false flag“ Aktion der Antifa, kein AfD Wähler oder Symphatisant wäre so blöde, sich „AfD Armee Fraktion“ zu nennen und sowas zu machen. Welche Sinn sollte es haben, vergessene Gespenster wie Lucke oder Henkel zu verfolgen?

    Dass t-online/web.de usw. solchen glasklaren Unsinn auch noch bringen, ist aber nicht verwunderlich, haben sich diese Portale in den letzten Monaten immer besonders bei der Hetze gegen die AfD hervorgetan.

    Daran sieht man mal, was für Geistes Kinder diese Kleinen, bei Mama wohnenden Antifa-Zecken sind.

    „AfD Armee Fraktion“ , ups, hört sich fast an wie „RAF – Rote Armee Fraktion“.

    Linke sind ja auch zu blöd, ein Hakenkreuz richtig an die Wand zu pinseln. 🙂

  58. Wenn die über Parteien reden, meinen die Labels wie „CDU“ oder „SPD“. Als ob sich der Inhalt unterscheiden würde. Selbst die Labels gleichen sich (das der CDU ist rot) wie ein Ei dem anderen. Das sind siamesische Zwillinge. Man muß taub, komatös und farbenblind sein, um sich von denen noch irgendwas suggerieren zu lassen.

    Man kann das mit einer angeblichen Abstellkammer vergleichen, die zu betreten einem Kind verboten wurde. Aber das Kind ist natürlich neugierig und freiheitsliebend, und als es die angebliche Abstellkammer betritt, entdeckt es, daß der Raum viel größer als die ganze Wohnung ist, und sich in immer neue Räume auffächert.

    So ähnlich ging es DDR-Bürgern, die nach der „Wende“ zum ersten Mal eine Weltreise unternahmen. Jahrzehntelang hatte man ihn mit fieser selbstsüchtiger Propaganda (siehe Sudel-Ede) vorgegaukelt, „da draußen“ gäbe es nichts als Elend, Bösartigkeit und Kriminalität.

  59. So sind auch meine Erfahrungen:
    Da gibt es die Polituninterressierten Migranten, die sich für die Politik zwar nicht interressieren aber immer als erster dabei sind Deutschen Rassismus usw. zu unterstellen

    und
    dann gibt es die politinterressierten Migranten die besonders dann konserativ geprägt sind wenn sie aus Russland, Osteuropa oder Fernost stammen.
    Auch mit vielen Italienern habe ich schon vernünfige Gespräche auf konserativer Basis geführt.

    Bei vielen jungen Deutschen scheint eine vollkommene geistige Umnachtung eingetreten zu sein. Die sind inzwischen schon so totalitär sozialistisch gehirngewaschen worden, daß ein Gespräch mit einer anderen Meinung schon gar nicht mehr möglich ist. Da tritt dann sofort das Beleidigtsein wie bei Moslems ein.

  60. Wir waren Freitag auf einer Feier bei Eltern des Freundes unseres Sohnes: der Vater ist Iraner, der allerdings schon seit den späten 80ern in Deutschland lebt und auch mit einer Deutschen verheiratet ist. Es waren ziemlich viele Leute mit Migrationshintergrund dort, ausnahmslos in Deutschland berufstätig und überdurchschnittlich qualifiziert. Natürlich wurde viel über die augenblickliche Situation gesprochen und der überwiegende Teil sieht die Lage ausgesprochen kritisch und ist in jedem Fall gegen zuviel (unkontrollierte) Einwanderung. Den wirklich integrierten Menschen hier geht es ja genau wie den Biodeutschen: sie habe Häuser gebaut und sehen Deutschland als „ihr“ Land an. Vor allem die wirklich integrierten Menschen aus muslimischen Ländern wissen die Freiheit und Sicherheit, in der ihre Kinder – vor allem die Mädels – hier (NOCH!!) aufwachsen können zu schätzen und befürchten, dass hier irgendwann auch Zustände herrschen könnten, vor denen sie dem Iran etc. den Rücken gekehrt haben. Einige würden wahrscheinlich als „Nazis“ durchgehen 🙂

  61. #31 Cendrillon (20. Mrz 2016 12:19)

    Man könnte die Grünen auch als Wi(e)dergänger des Taugenichts sehen. Wobei ihnen allerdings alles Liebenswerte und alle Tugenden und Fähigkeiten dieser Figur fehlen. Sie sind nur Taugenichtse.

    Ein Müller schickt seinen Sohn, den er einen Taugenichts schimpft, weil der ihn die ganze Arbeit allein machen lässt, hinaus in die weite Welt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aus_dem_Leben_eines_Taugenichts

    II
    Aha, Albrecht von Lucke heißt dieser Eiferer mit dem nervenden Sprechorgan, rechts neben Schönenborn.

  62. Österreich

    Umfrage
    FPÖ klar vorn.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Hammerumfrage_FPOe_mit_32_Prozent_klar_vor_OeVP_und_SPOe-Wegen_Asylkrise-Story-501486

    Wenn Länder um uns herum starke Parteien wie die FPÖ (Österreich) oder SVP (Schweiz) haben, wird sich in Deutschland die Auffassung durchsetzen, daß die AfD eine ganz normale demokratische Partei ist.

    Eben habe ich den Presseclub gesehen.
    Man versucht jetzt sachlicher mit der AfD umzugehen.
    Die Hysterie scheint nachzulassen !

  63. Gutmenschen musst du fotografieren und katalogisieren, hinterher hat es nämlich niemals Gutmenschen gegeben. Sie halten es nicht so mit der Wahrheit. Die meisten sind Opportunisten und natürlich auch Lügenmenschen. So schließt sich der Kreis.

  64. #10 Navigator (20. Mrz 2016 12:00)

    @ alle !
    „Bei uns die AfD jetzt stärker wie die SED, gut so!“

    Die Tatsache ist begrüßenswert aber !!!

    Beim Komparativ stets „als“.
    Es schmerzt jedes Mal mit dem „größer wie Du“.

    Ha,ha,ha. Sie haben selbstverständlich recht!

    Aber im Ruhrgebiet z.B. würde man das auch so sagen, obwohl man weiß, dass im Komparativ (1. Steigerungsform) „als“ verwendet werden muss, wenn es grammatisch richtig sein soll. Nur bei Gleichheit wird „wie“ verwendet. „Ich bin so groß wie Du“.

    Aber was soll man dann zu den Bayern sagen? „Mia san mia“.

  65. 22,2 Prozent: Wie Landwasser zu Freiburgs AfD-Hochburg wurde

    Die AfD hat in Landwasser 22,2 Prozent geholt – Freiburg-Rekord. Warum ausgerechnet in Landwasser, wo 45 Prozent der Bewohner einen Migrationshintergrund haben oder Spätaussiedler sind? Eine Spurensuche:

    Als der junge Deutsch-Libanese mit seiner Beatbox aus dem Takt gerät, klatscht ihm sein Kumpel eine Ohrfeige an die Wange. „Junge, mach richtig jetzt.“ Ein Mädel keift mit osteuropäischem Akzent: „Lass ihn in Ruhe, Spast!“ Mitten in Landwasser, Freiburg-West, ist gerade die Schule aus, jetzt stürmen dutzende Jugendliche auf den kleinen Quartiersplatz. Russische, arabische, türkische Sprachfetzen vermischen sich zu einem kaum zu entschlüsselnden Sprachcode.

    Es könnte ein vollkommen normaler Landwasser-Nachmittag sein – würde nicht das blaue Wahlplakat, das hoch über dem Quartiersplatz im Wind flattert, an den Tag zuvor erinnern.

    22,2 Prozent holte die AfD bei der Landtagswahl in diesem Stadtteil – Freiburg-Rekord. Damit war die ausländerfeindliche AfD nach den Grünen die stärkste Partei – in einem Stadtteil, der bunter kaum sein könnte. 17 Prozent der Landwasseraner sind Ausländer, 15,7 Prozent „Deutsche nach Einbürgerung“, 11,9 Prozent „deutsche Aussiedler“. Nur 55,4 Prozent der Bewohner Landwassers sind „deutsch ohne Migrationshintergrund“ – ein Wert, der nur in Weingarten und einem kleinen Teil von Brühl niedriger ist. Unter der Prämisse, dass Menschen ohne deutschen Pass nicht wählen dürfen: Wie konnte ausgerechnet das bunte Landwasser zur AfD-Hochburg werden? –>> (Weiterlesen)

    http://fudder.de/artikel/2016/03/14/222-prozent-wie-landwasser-zu-freiburgs-afd-hochburg-wurde/

  66. Ein normaler Mensch kann diese Zustaende gar nicht mehr normal finden!
    Sogar die Integrierten Migranten von annodazumals wuerden alles verlieren, aber warum zeigen sie sich nicht in aller Oeffentlichkeit gegen den Islam und diese hoellische Scharia, Angst wahrscheinlich, es wuerde den Medien umso schwerer fallen es auf die Rechte Seite schieben zu koennen, wenn endlich diese anderen auch aufmaulen wuerden!

    Rechts erhaelt- Links zerstoert!

  67. Wundert mich eigentlich nicht! Der Focus hatte letzte Woche eine Strecke mit dem Thema „Was ist deutsch“ in seinem Heft und dazu etliche Menschen aus dem öffentlichen Leben befragt. Von allen mit einer einzigen Ausnahme kam nur geschwurbeltes Geschwätz zu diesem Thema.
    Die Ausnahme war die Palina Rojinski, die mit 6 Jahren mit ihren Eltern aus Leningrad nach Deutschland kam und die knapp und deutlich zu sagen wusste, was Deutsch-sein ausmacht: Unsere humanistischen, der Aufklärung geschuldeten sowie unsere christlich jüdischen Werte!
    Für mich wiederum ein Zeichen, dass unsere Kultur den Bach runtergeht. Keiner fühlt sich mehr verantwortlich, diese zu vermitteln, aus den Lehrplänen werden die entsprechenden Fächer mehr und mehr gestrichen und im Elternhaus ist nur noch wichtig, welches Auto und welches Smartphone zur Familie gehört.
    Armes Deutschland, es wird einsam………

  68. Dass Menschen mit Migrationshintergrund AfD wählen, ist völlig verständlich. Ich habe viele Freunde mit Migrationshintergrund. Sie alle sagen, dass sie und ihre Eltern sich in Deutschland ALLES hart ERARBEITEN mussten und absolut bescheiden angefangen haben. So wie der Großteil der Deutschen auch. Nun kommen Menschen hierher, die wollen nicht klein anfangen, sondern fordern, fordern, fordern: Haus, Auto, Geld usw. Das ist für alle fleißigen Menschen in Deutschland nicht nachvollziehbar, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund.

  69. Im DDR-Presseclub kamen jetzt mal kritische Anrufer zu Wort.

    Daraufhin wurde unter anderem gesagt:

    „Die Bürger sollen nicht jammern, sondern selbst in die Parteien gehen.“

    „Die Politiker reiben sich ja für das Land auf. Deswegen ist Westerwelle nach seiner aktivsten Zeit erkrankt.“

    Das ist blanker Hohn über das Volk und absichtlich ausgedachte Gehirnwäsche.

  70. Na, danke auch. Ein Grund mehr, diese „Alternative für Deutschland“ nicht zu unterstützen, denn sie ist eben keine Alternative, sondern ein „U-Boot“ des Systems.
    Wir brauchen KEINE Zuwanderung, weil wir auf diesem kleinen Raum schon jetzt überbevölkert sind.
    Wir müssen uns der ca. 20 Mio. „Migrationshintergründler“ durch eine aktive Abwanderungs- und Abschiebepolitik entledigen. Dann werden wir zwar nur noch 60 Mio. Menschen sein und viele davon alt; aber nach nur einer Generation, wenn man deutsche Familien endlich, endlich mal födern und die Kinder auch endlich mal wieder nach 70 Jahren anständig ausbilden und erziehen würde, dann wird unser Volk schon nach einer Generation (ca. 30 Jahre) wieder gesunden!!!!
    Weg mit den „Fremden“, weg mit dem Islam und weg mit der reinen Geldherrschaft (Plutokratie) – dann haben die Völker Europas wieder eine selbstbestimmte Zukunft!!!
    DAS aber geht eben nicht mit dem politischen System hier und auch nicht mit der AfD!

  71. Der wache Bütgrt muß dringend erkennen:
    Nichts von dem was unsere Kader-BKn M. unternimmt, soll der Eindämmung der Invasionsströme dienen. Es wird alles so eingerichtet, dass die Invasion gesetzlich erlaubt sein wird.
    Dafür stimmen auch die vielen Ausländer, die hier schon wählen dürfen, aber nicht die AfD gewählt haben!!!
    Dafür hätte man früher die Totenglocke geläutet und einen Trauergottesdienst abgehalten (vor dem Verteidigungsfall).

  72. Gerade war im Europa Magazin in der ARD ein Bericht über ESI = Merkel Plan ! Dank Face B.und PI ! Allerdings taten die von ESI es als ihr Werk ab ohne wissen von Merkel und der Türkei !
    ESI = Sprachrohr der Bonzen !

  73. Ich kenne mehrere Osteuropäer die AfD wählen.
    Ich bin auch Mitte der 80-er mit 25 Jahren in die BRD gekommen. Menschen die früher kamen und im Visier fest den Neuanfang in Deutschland hatten, wählten nach Einbürgerung meistens konservativ. Jetzt wo es keine konservative Partei mehr gibt bleibt nur noch die AfD, die den Neustart ganz gut hinbekommen hat und bald auch eine Volkspartei sein wird.

  74. #11 Buendler Havelland

    Russlanddeutsche und Thailänder wählen in Berlin-Brandenburg fast geschlossen AfD!

    Die heiraten sogar AfD Leute…:-))))

    Rechts® ist sexy!

  75. #Tantale ibis

    „(Beim Komparativ stets „als“.
    Es schmerzt jedes Mal mit dem „größer wie Du“.)“
    ———————————————-
    „(Aber was soll man dann zu den Bayern sagen? „Mia san mia“.)“
    ———————————————-
    Bayrischer Dialekt,
    übersetzt = „Wir sind wir“
    Ich wüsste nicht, was es da grammatikalisch auszusetzen gäbe.

  76. Ts, ts, was die Leute alles so wollen:

    Bouffier will AfD-Wähler zurück
    http://hessenschau.de/politik/bouffier-will-afd-waehler-zurueck,bouffier-tauber-afd-100.html

    Kriegst du aber nicht, Bouffier. 🙂
    Schon gar nicht mit solch dämlichen Phrasen und Absichten. Waahnsinnig originell, hat man noch nie gehört:

    Stattdessen müsse sich die Union bemühen, die AfD in den Parlamenten „in Themen zu stellen“. Bouffier betonte: „Wir wollen keine Märtyrer schaffen, wir wollen sie in der Sache entzaubern.“

    Jau, dann stellt mal schön. Aber stellt euch kein Bein.

  77. #78 Selbstdenkender (20. Mrz 2016 13:03)

    Wundert mich eigentlich nicht! Der Focus hatte letzte Woche eine Strecke mit dem Thema „Was ist deutsch“ in seinem Heft …

    Sowas hat die BILD im Herbst schon mal gemacht. Und dann gab es die unsägliche Sendung „Sind wir ein Volk?“ vom Oktober/November.

    Den Bürgern wird immer wieder eigeredet, dass das, was das Volk ausmacht, nur Müll ist.

    Immer wieder kommt auch der Spruch, dass es das deutsche Volk ja gar nicht geben solle, aus irgendwelchen Gründen von wegen der Fürstentümern vor der Reichsgründung oder früherer Migrationswellen.

    Diese subtilere und langfristigere Gehirnwäsche wird meiner Meinung nach bei aller Islamkritik vernachlässigt.

    Auch: wie sich die Darstellung des Volks in den Meiden innerhalb der letzten Jahrzehnte schleichend verändert hat.

    Das könnte ein größeres Bild für das aktuelle Geschehen hergeben.

  78. Am 30ten März in ARD : Nazis unter uns

    KOTZ diese Armleuchter Würgh diese Scheisshaus Parolen ÄÄÄH BÄÄH

  79. Rechts® ist sexy!
    #84 Der boese Wolf (20. Mrz 2016 13:09)

    Ja! Das ist ganz entscheidend! Jahrzehntelang war Links chic und sexy, und Rechts muffig und out. Und das kippt jetzt und verkehrt sich. Und damit haben wir gewonnen!

    Ceterum censeo: Wir brauchen eine Neue Rechte Ästhetik!

  80. Durch die Kleingärtnerei kenne ich einen ganzen Haufen Italiener, säkulare Türken, Spätaussiedler (besonders aus Polen bzw. Ostdeutschland und Kasachstan) und von denen angeheiratete „Bio-Polen“ und „Bio-Russen“. Durchweg ist das Wählerpotential für die AfD. Und erfreulich dabei: Geringes Risiko mohammedanischer Unterwanderung, denn Moslem ist von denen niemand.

  81. #89 siggi

    Kann man doch nur noch drüber lachen. Kaum jemand nimmt diese Figuren mit Nazikomplex noch ernst.

    Bin seid Kurzem Besitzer eines Nadelstreifensakkos, um dem Titel „Nazis in Nadelstreifen“ gerecht zu werden. Die rote Nazis-raus-Karte habe ich aber trotzdem dabei – für Grüzis, Korannazis, usw.. Die amüsanten Reaktionen möchte ich nicht mehr missen.

  82. Es ist immer wieder schoen wenn das Weltbild, das die linken Penner sich aufgebaut und schoen angemalt haben, zusammenbricht (wobei sie sich in der Regel von den Tatsachen nicht sonderlich in ihrer Meinungsbildung behindern lassen).

    Das Phaenomen kenne ich auch hier in den USA. Es wird immer wieder behauptet, die Conservatives/Republikaner (ich habe bewusst Conservatives extra aufgefuehrt, da wie in Allahmania/Germoney die CDU, auch hier die GOP nicht mehr unbedingt und ueberall im Lande die urspruenglichen konservativen Werte vertritt) seien eiskalte gefuehlslose Raffhaelse, sich einen Dreck um die Armen scheren und die LIEberals sind die (Gut-)Menschen, die sich um diejenigen sorgen, denen es nicht so gut geht. Die Realitaet spricht jedoch eine andere Sprace: das Spendenverhalten und die Aktivitaeten im volunteer-Bereich sind bei den Conservatives weitaus ausgepraegter…

  83. Willst du Nazis sehen musst du einfach nur zur Linken gehen.

    http://tapferimnirgendwo.com/2016/02/23/die-alte-feuerwache-in-koeln-feiert-terrorismus/

    Natürlich war ein MdB der Linken dabei,und selbstverständlich hab ich bisher null drüber gelesen im Mainstream. Das der Staat Terroristen und Graue Wölfe schützt und integriert ist ja soweit „normal“ aber muss Deutschland jetzt auch noch Nazis importieren und denen eine Bühne geben? Kennt wer diesen asozialen Besitzer der Feuerwache?

  84. Jeder AFD-Wähler ist Deutscher. Wer Blockparteien wählt, verleugnet seine Nationalität und darf sich gerne verpissen aus unserem Land.

  85. #14 WahrerSozialDemokrat; Das stimmt so nicht, die Türken stellten, solange sie offiziell einwandern durften immer gut 40% der Einwanderer. Und dass sich das danach geändert hat, wie offiziell nicht mehr jeder kommen durfte glaubt höchstens noch derjenige mitm Zitronenfalter. Dazu kommt die hohe Geburtenrate. Siehe Gloria von Thurn und Taxis.

    #25 Cendrillon; Gestern kam auch sowas ähnliches, Literatursonstwas, mit Safranski.
    Da wurde ein Buch vorgestellt, man höre und staune indem beschrieben wurde, wie die Pseudosyrer betrügen. Die lernen da einfach ein paar Strassen und Plätze von dem Ort, den sie angeblich flüchtend verlassen haben auswendig. Und der doofe deutsche Beamte, merkt da natürlich gar nix. Obwohl selbst auf der BamF-Webseite nachzulesen ist, dass keiner davon auch nur die Spur einer Chance hat, jemals Asyl zu kriegen. D.h. jeder, egal ob einer der Entscheider dem seinen Antrag genehmigt, ist ein Illegaler.

    #63 Cendrillon; Das hab ich wörtlich schon vor einigen Tagen gelesen, da sind die Österreicher wohl nicht ganz ab du ded

  86. Ein Arbeitskollege, Türke, meinte auch, mit den Flüchtlingen, wirds ihm langsam zu viel und Hilfsbereitschaft müsse auch Grenzen haben. Der alte Nazi. 🙂

    Ihm geht es da wie den Deutschen. Er war nie wirklich arbeitslos, hat immer artig Steuern gezahlt, war nie kriminell und die Kinder haben studiert.

    Türken, sind auch die ersten, die deutschen Nationalstolz verstehen, weil sie selber Nationalstolz haben. Die sind nur immer irritiert, weil Deutsche, Deutschland so schlecht reden.

    Zwischen unseren Ansässigen Moslems und den Neo-Moslems, wird zu zu aller erst knallen, weil sie um die selben Pfründe konkurrieren.

  87. #88 Islam go home (20. Mrz 2016 13:16)

    Das überrascht mich nicht, denn ich las wo, dass viele Ausländer ausgesagt hätten, dass es in Deutschland zu viele Ausländer gebe. 🙂
    ———

    Das dürfte schon stimmen. Gerade Ausländer die hier schon seit 20-30 Jahren verwurzelt sind haben teilweise auch Angst das sie mit den Neuankömmlingen (wo viele sich nicht an Recht und Gesetz halten) eines Tages mit denen in einen Topf geworfen werden.

    Ich habe gestern nach mehreren Jahren einen Bekannten (Italiener jetzt Rentner) getroffen. Er war lange Jahre Meister, ich Schichtarbeiter bei einer großen Firma in SüdD. Der fluchte wie ein Rohrspatz…

  88. #91 Biloxi (20. Mrz 2016 13:19)

    Ceterum censeo: Wir brauchen eine Neue Rechte Ästhetik!

    Kannst Du genauer sagen, wie weit Du hierin bereits bist, oder was verlinken? Lichtmesz und Sellner scheinen da ja auch zu suchen – verzweifelt, weil das nicht einfach ist, solange die Wörter alle verboten sind.

    Mir erscheint es so, dass die Faschisten und Nazis bereits extrem fesch und modern waren.

    https://de.pinterest.com/AmBlackshirts/fascist-architecture/

    Gestern sah ich Bilder von bestimmten Jungs-Haarschnitten. Die waren gewagt und vielleicht auch nicht unaufwendig, nicht einfach militärisch, schnell und praktisch.

    Oder sieh den Anfang vom Film „Der große Irrtum (Originaltitel: Il conformista, Der Konformist)“ 1970 von Bertolucci.

    Das hat mit Bauhaus ebensoviel (nicht „wenig“) zu tun wie mit Wright und Jugendstil, Art Deco und Futurismus. Man kann das nicht auf Speer und Breker reduzieren.

    Die Rechte war schon mal extrem modern und intellektuell sexy.

  89. OT

    DIE DEUTSCHE BEOBACHTUNGSSTELLE FÜR MEDIENWAHRHEIT
    aus dem Kalifat Bürlin stellt eine Frage:

    Es wird jetzt über den Vertrag zwischen der Dikta
    Türkei und der Irren aus der Uckermark diskutiert.

    Nur mal zur Erinnerung : Weder abgeschlossene und
    jahrelang bestehende EU Verträge oder auch Gesetze der BRD haben die Irre aus der Uckermark bisher nur eine Sekunde aufgehalten, diese stante pede sofort einfach völlig grundlos zu brechen!

    Keiner der Visegrad Staaten wird deshalb auch nur
    einen einzigen der Invasoren oder Schatzsuchenden
    aus dem Verteilungsprogramm, das IM ERIKA der EU vorgeschlagen hat, aufnehmen !

    Die Koalition der Willigen besteht inzwischen nur
    noch aus der Irren, alle anderen verweigern sich
    aus allen berechtigten Gründen, egal was die Irre
    auch erzählt.

    Also dürfen wir in Europa als einzige in den Genuss
    der analphabetischen Chefärzte, Raketentechniker,
    Ingenieure und künftigen Nobelpreisträgern kommen,
    ALLE ANDEREN WINKEN AUS GUTEN, NACHVOLLZIEHBAREN GRÜNDEN DANKEND AB!

    Was sagt uns das?

    Wir alle werden so UNGEFRAGT zu Versuchsobjekten eines Experiments einer offensichtlich unfähigen oder aufgrund der Rosenholzdatei, jetzt im Besitz der CIA,erpressten Bunteskanzlerinnendarstellerin.

    Die daraus entstehenden Folgen konnten wir jetzt
    schon in Köln und in vielen Invasorenbehausungen bewundern, aber das ist noch garnichts, das waren
    nur geringstfügige Vorgeplänkel, das dicke Ende
    werden wir aber noch ungläubig mit offenen Augen bestaunen können

    Spätestens dann werden die Verursacher versuchen, sich vom Acker machen, heimlich. still und leise

    und genau darauf werden wir achten müssen, damit
    es diesen Hoch – Volks und Landesverrätern eben nicht gelingt, sondern einen Ehrenplatz für die
    deutschen Eliten in Den Haag bereithalten.

  90. Oh Gott, die AfD hat von 34% Ausländern ihre Stimme bekommen. 34% Ausländische Rassisten die eine Deutsche Rassisten Partei gewählt haben. Wo ist der Aufschrei der Medien? Vielleicht hilft ja ein runder Tisch um die verirrten Ausländischen Rassisten wieder auf dem guten Weg zu bringen.

  91. #108 dicker hals (20. Mrz 2016 13:39)
    Es ist ganz einfach : so wie Schröder mit den Russischen Gas Millionen gescheffelt hat , ist die Merkel jetzt mit den Türken Gas ,für die Zeit danach !

  92. Wenn man so die Grafik ansieht, wirkt sie wie der Mittelfinger in Richtung der etablierten Altparteien. (das Bild wäre komplett, wenn nicht ein Finger zu viel wäre).

    gäbe sicher ein schönes Plakat…

  93. Nun ja….
    Diese Umfrage fand allerdings NUR in Freiburg statt.
    Und: Bei Landtagswahlen (anders als bei Kommunalwahlen, wo auch EU-Bürger wählen dürfen [oder???])ist das aktive Wahlrecht an den Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft geknüpft (oder???). Falls dem so ist, wäre der Begriff Migrationshintergrund zu klären: 1.) In wievielter Generation (ist der Betreffende also selbst Deutscher geworden oder ist die Uroma hier mal aus Russland eingewandert)?, und
    2.) Welchen ‚Ursprungs‘ ist der Betreffende? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Ali Öztürk oder Ayse Dömültrü die AfD gewählt hätten, unabhängig davon, seit wann sie und/oder die Ahnen ’nen deutschen Pass haben 😉 Bei Deutschen osteuropäischen Ursprungs sieht das eventuell anders aus, vielleicht.

    Relativierend wirkt auch, dass die AfD den jeweils geringsten Anteil von Wählern mit Hochschulreife/Abitur bzw. Hochschulabschluss aufweist. Bevor ich hier im Shitstorm ersticke: Das soll NICHT heißen, dass es sich bei den genannten Gruppen um ‚bessere‘ Menschen handelt (auch wenn sie vermutlich die Mehrheit der ‚Gutmenschen‘ stellen, die allerdings nicht die ‚besseren‘ Menschen sein müssen…)! Aber hauptsächlich aus diesen Gruppen rekrutieren sich nun mal die aktuellen und künftigen politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen etc. Entscheidungsträger und Meinungsmacher – somit MUSS eine Partei, die eine Zukunft haben will, auch dort ‚ankommen‘.

    So, genug gemeckert – sorry wegen des Rückfalls in eines meiner Vorleben als kleinkarierter Erbsenzähler, der immer noch ahnt, wie man Statistiken ‚ver(un)günstigen‘ kann… 😉

  94. 51 Cherub (20. Mrz 2016 12:34)

    #46 Tiefseetaucher (20. Mrz 2016 12:31)

    … und du tunkst deine Brötchen in DDT und schlürfst deinen Kaffee mit Quecksilber und Blei und als Nachtische gibt’s Dunkelschwarzwälderkirsch mit strahlenden Kirschen ?

    Sorry, trotz zweier akademischer Abschlüsse verstehe ich beim besten Ihre „Message“ nicht. Was wollen Sie mir sagen, bitte Klartext und auf gut Deutsch. 😉

  95. Die AfD ist eine patriotische Partei und keine völkische.
    Im Gegensatz zu den Konformisten der Oligopolmedien und dem herrschenden Allparteienkartell haben die AfD Wähler verstanden, dass es keine Ausländerfeindlichkeit ist, gegen die Flutung unseres Landes mit orientalischen und afrikanischen Einwanderern zu sein.

  96. Jeder dritte AfD-Wähler Migrationshintergrund
    ++++

    Ist doch klar!
    Ein Türke (mit deutschem Pass) will kein Neger sein und mit denen, Zigeunern, Nordafrikanern und Afghanen die Sozialhilfe teilen müssen!

  97. @ #109 Tritt-Ihn (20. Mrz 2016 13:42)

    Durchsichtiger Versuch der Lumpenjournaille die Täter zu Opfern zu machen. Doch:

    1.) Die nordafrikan. Länder sowie Ägypten sind Urlaubsländer, halbnackte Touristinnen bekannt

    2.) Die Buschtrommeln TV, Internet u. Handy verbreiten Bilder mit „sündigen“ Europäerinnen, als Lehrbeispiel u. Begründung für die Notwendigkeit, Europa den edlen Islam mit Vergewaltigung u. Vollverschleierung zu bringen. Der heuchlerische Muselmann kann sich an diesen Wi..vorlagen Einen ´runterholen…, er wolle sich doch nur islamisch belehren lassen, was Sünde sei.

  98. #116 Teutowaldler (20. Mrz 2016 14:01)

    Relativierend wirkt auch, dass die AfD den jeweils geringsten Anteil von Wählern mit Hochschulreife/Abitur bzw. Hochschulabschluss aufweist.

    Wie bitte? Das bezweifle ich aber glatt, ohne die Herkunft dieser Aussage zu kennen. Ist da wieder mal wieder mal Güllner-Propaganda-Sauce ausgekippt worden, um die AfD als Partei der Doofen und Ungebildeten zu diskreditieren, denen man erst einmal alles erklären müsse, da sie ja noch gar nicht verstünden, um welche Achse die Welt sich drehe?

    Ich weiß zumindest, dass keine Partei so viele Promovierte unter ihren Landtagskandidaten hatte wie die AfD. Und in der lokalen AfD-Gruppe, in der ich mitarbeite, sind von zwölf Leuten, die sich regelmäßig treffen, acht Akademiker – und der Rest hat es im Berufsleben zu etwas gebracht.

    Im Gegensatz zur Grünen Partei der Studienabbrecher – da hat ja kaum einer was Akademisches vorzuweisen außer jahrelang ohne irgendwelche nachprüfbaren Ergebnisse im läuseversifften Sponti-Milieu irgendwelcher BRD-Unis abgehängt zu haben – ist die AfD in meiner Wahrnehmung eher eine Partei der Bildungsbürger und des soliden Mittelstands.

  99. OT!!!

    Jetzt wird der Bogen in den Lügenmedien endgültig aufs Unerträgliche überspannt!
    Die Lügenbild bringt einen Artikel, in dem sie behauptet, dass AfD Sympathisanten Morddrohungen gegen Ex – AfD Mitglieder wie Olaf Henkel usw. richten.
    Jeder halbwegs Intelligente weiß, dass hier die grünlinksversiffte Antifa ihre dreckigen Finger im Spiel hat!
    Schon die primitive Ausdrucksweise („Wie werden uns für jede Stimme rächen, die Du die AfD kostest! Blutig!!! Tod Dir und Deinen Alfa-Schwachmaten“) sagt alles!
    Quelle Bild!
    Gut, Rechtschreibfehler machen wir alle!
    Der Schwachsinn könnte sogar aus der Feder der Lügenschreiberlinge selbst stammen!

  100. #122 Tiefseetaucher (20. Mrz 2016 14:19)
    Wie bitte? Das bezweifle ich aber glatt, ohne die Herkunft dieser Aussage zu kennen.

    ##########################################

    Sie müssen auch den Artikel lesen, bevor sie ihn hier kommentieren….

  101. #80 Orwellversteher (20. Mrz 2016 13:05)

    Im DDR-Presseclub kamen jetzt mal kritische Anrufer zu Wort.

    Daraufhin wurde unter anderem gesagt:

    „Die Bürger sollen nicht jammern, sondern selbst in die Parteien gehen.“

    „Die Politiker reiben sich ja für das Land auf. Deswegen ist Westerwelle nach seiner aktivsten Zeit erkrankt.“

    ——————–

    herr lass hirn vom himmel regnen und nimm den bedürftigen den schirm weg.

    Leukämie kann jeder bekommen, sogar Kleinkinder.

  102. Sehr lesenswerte Leserbriefe im Übrigen bei der „Badischen Zeitung“! Lorenz Ebbinghaus erinnert an Enzensbergers fabelhaften Essay „Die Große Wanderung“ von 1992, der seine Gültigkeitauch heute nicht verloren hat. Nur in einem stimme ich mit Enzensberger nicht überein, nämlich dass es sich bei Kain und Abel um einen „Konflikt zwischen wandernden und seßhaften Stämmen“ handelt, m.E. handelt es sich um ein Eifersuchtsdrama, es ging um Bevorzugung und Benachteiligung, um einen ungerechten Gott, der Kains Opfergaben, die Früchte des Feldes, geringschätzte und Abels fettes Fleisch „von den Erstlingen seiner Herde“ gnädig annahm. Nur die Moslems spielten damals, lange vor 2001, noch keine Rolle. – „Die Große Wanderung“, ein paar Seiten daraus:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13680830.html

  103. #116 Teutowaldler (20. Mrz 2016 14:01)

    Relativierend wirkt auch, dass die AfD den jeweils geringsten Anteil von Wählern mit Hochschulreife/Abitur bzw. Hochschulabschluss aufweist.
    ———–
    Die Grünen haben viele mit Hochschulabschluss.
    Wenn die uns mit voller Mehrheit regieren würden,auch in den Bundesländer, wären wir in 5 Jahren 3.Welt Land.Kommt mir jetzt nicht mit Kretschmann. Der hätte so schnell die Rote Karte in BaWü wenn er vom CDU Programm abweichen würde, so schnell könnte er gar nicht schauen.

    Mag schon sein das die AfD weniger Wähler mit Hochschulabschluss hat. Dafür hat die AfD aber den breiten Mittelstand(bis 10 Mann Betrieb) viele Facharbeiter und viele Malocher im Niediglohnsegment(die perfekte Mischung für einen starken Staat).Gender und solch Sachen sind verpönt in der AfD.

  104. #37 Tiefseetaucher (20. Mrz 2016 12:24)

    #13 Aussteiger (20. Mrz 2016 12:03)

    Es gibt auch Migranten mit Verstand. Die wollen ja auch nicht, dass Deutschland verfault !

    Klar, wir reden hier von nichtmoslemischen Migranten, die in aller Regel gut bis sehr gut integriert sind und hier mit ihren Kindern wie Deutsche leben wollen.

    Wenn hingegen in den Medien von „Migranten“ die Rede ist, sind selbstverständlich immer diejenigen mit moslemischem Hintergrund gemeint. Die anderen sind bekanntlich elende Nazis wie dieser Pirincci. Die stehen in der Hierarchie sogar noch unter den Deutschen.

  105. Korr. zu #127: Missverständlich formuliert: Nur die Moslems spielten bei Enzensberger, lange vor 2001, noch keine Rolle. Nicht bei Kain und Abel, da sowieso nicht.

  106. Mal sehen, wie lange Rot/Grün jetzt noch für ein verbessertes Ausländerwahlrecht kämpfen wird. Die alte Hoffnung, dass man eingebürgerte Migranten im Kampf gegen das eigene Volk einsetzen kann, dürfte bald zum Albtraum für das Establishment werden.

  107. Die, die bereits hier sind, haben es ja geschafft. Die wollen sich doch nicht ihre Pfründe von Ihresgleichen wegnehmen lassen. Da wählen die doch nicht die Grünen, die die Deutschen – also die Goldesel – abschaffen wollen.

    Das ist der Grund, genauso wie es fast der einzige Grund ist für Zuzugswillige, hier möglichst viel Kohle abzugreifen. Um Sicherheit geht es denen jedenfalls nicht.

  108. der Brummbär nickt:
    ich habe viele Freunde.Gottlob.Ca.die Hälfte
    meiner Freunde sind nicht in Deutschland geboren.
    Man nennt so was wohl „Ausländer“.Womit man
    eben genau dieses ausdrücken will,dass sie von
    „ausserhalb des eigenen Landes“stammen.
    So logisch das klingen mag,ist es gar nicht.
    Denn wer ,bitte schön, „definiert“einen in
    Östereich oder der Schweiz geborenen Kumpel
    schon als Ausländer? Und wenn man zum Beispiel
    Herrn Orban,Herrn Wilders oder die nette Frau
    le Pen beschimpfen würde,würde man von den
    links-grünen Deppen als „Ausländerfeind“ be-
    keift werden? Eher wohl nicht !
    Und in der ganzen hysterischen Debatte ist
    offensichtlich untergegangen ,dass es im Lande
    schon sehr lange tausende Ausländer gibt,
    die gar nicht als solche wahrgenommen werden.
    Ich meine die riesige Gemeinde der Mitbürger
    aus Asien. Sie werden nicht als störende
    Fremdlinge wahrgenommen,weil sie nicht stören!
    Sie pöbeln nicht rum,sie klauen nicht,Sie
    stellen keine unverschämten Forderungen,sie
    prügeln nicht ihre Frauen und begrabschen nicht die Unseren,sie wollen uns nicht ihre Religion aufzwingen und unsere Köpfe abhacken,
    ihre Kinder gehören zu den besten in der
    Schule,sie streben nach Wohlstand durch eigene
    Arbeit und sind im übrigen sehr gepflegt und
    achten auf ihr Äusseres. Solche Neubürger
    lob ich mir! Aus diesem Grunde werden sie auch nicht sonderlich von Rot/Grün beachtet.
    Sie würden nämlich NIE hinter solchen ekel-
    haften Transparenten herlaufen wie diese
    alte SAU Roth ! Denn diese Menschen haben noch Ehrgefühl und Anstand ! ( hallo Kahanestasi,
    diese Begriffe googeln!)
    Und diese guten Leute wählen dann eben AFD.
    Und das ist gut so.
    DER ISLAM UND MERKEL GEHÖREN NICHT ZU DEUTSCH_
    LAND.

  109. Viele Migranten, außer den Muslimen, die mit der ersten Welle der Gastarbeiter kamen sind heute bestens integriert
    Meist fleißige , hart arbeitende Menschen die sich hier etwas geschaffen haben
    Mir sagte letztens auch ein Italienischer Restaurantbesitzer das er sich mit deutschen Stammgästen gefetzt hat. Er ist klar gegen diese Refugees die hier schmarotzend einfallen und sich nicht an recht und Gesetz halten
    Die meisten der Stamgäste sind mitlerweile auch vom Welcome zum go home gewechselt

    Hinzu kommen die türkischen Aleviten die unter den Muslimen gelitten haben und in der Türkei als nicht Muslime verfolgt wurden.,
    Die meisten von denen haben einen deutschen Pass und sehen die Islamisierung mit Sorgen
    Auch hier ein Potential für die AFD

    Ein wichtiger Gedanke noch
    Betrachtet man die Zahl der eingebürgerten Türken und Betrachter das 800.000 – 1 Mio Aleviten hier sind, dann bleiben nicht mehr viele Muslime aus der Türkei mit deutschen Pass

  110. Nu guck! Ich guck!

    Letztlich können wir Deutsche auf dieses unerwartete Ergebnis sehr stolz sein, denn das heißt, dass sich unsere Migranten hier sehr wohl fühlen. Dabei hat jeder Patriot mitgeholfen.

    Ach, das geht runter wie Öl. Danke PI. Die Linke mit 1/3 weniger Ausländer als die AfD – das fetzt geradezu.

    Letztlich betrachtet zeigt dieses Ergebnis TATSÄCHLICH eine latente Ausländerfeindlichkeit der anderen Parteien. Warum? Weil sie nicht wollen, dass die Migranten hier ordentlich leben können, eine Perspektive haben. Stattdessen wirft man ihnen Rassismus vor und zerstört, was diese gesucht haben. Man werkelt also massiv gegen ihre Interessen, nur um toll im Fernsehen auszusehen, also genau das Gegenteil einer Willkommenskultur.
    Willkommen sollen doch diejenigen sein, welche unsere Kultur nutzen wollen, um sich etwas aufzubauen. Sie sind bereit, dafür zu kämpfen und schätzen oder lieben gar unsere Werte. Sie arbeiten an unserem Land mit. Sie bringen den guten Teil ihrer Kultur zu uns und wir dürfen ein Stückchen Fremde kosten, ohne gleich in deren Länder reisen zu müssen (Essen, Riten, Musik). Den schlechten Teil lassen sie draußen.
    Und unsere PO-litik kackt denen vor die Tür.

  111. #132 germanica (20. Mrz 2016 14:43)

    …seht euch diese äusserst undemokratische Aktion an:

    https://de-de.facebook.com/wnhajans/videos/246642875673230/
    ————————–
    Bessere Werbung kann es für die AfD doch gar nicht geben. Das fällt ins Auge. Die vorbei gehen und das sehen, mit Linken noch nie etwas am Hut hatten, sagen doch gerade in so einem Moment „jetzt erst recht“ AfD wählen.
    In ganz Deutschland sollten sie dies machen, dann steht die AfD schnell bei 30% aus Solidaridät.

  112. #13 Aussteiger (20. Mrz 2016 12:03)

    Es gibt auch Migranten mit Verstand. Die wollen ja auch nicht, dass Deutschland verfault !
    ————
    Kein Ausländer der Deutschland für seine neue Heimat hält, würde ein Plakat mit „Deutschland verrecke“ hoch halten.

  113. #125 Woolloomooloo (20. Mrz 2016 14:28)

    #122 Tiefseetaucher (20. Mrz 2016 14:19)
    Wie bitte? Das bezweifle ich aber glatt, ohne die Herkunft dieser Aussage zu kennen.

    ##########################################

    Sie müssen auch den Artikel lesen, bevor sie ihn hier kommentieren….

    OK, jetzt habe ich die Grafik gesehen. Schön, falls das so stimmen sollte (ich bin mittlerweile bei allen vorgelegten Zahlen sehr skeptisch), gilt das allenfalls für sieben BW-Wahllokale und insgesamt 1.548 Wähler.

    Ich zweifle das aber bundesweit an, zumindest weiß ich, dass die Zusammensetzung der Mitgliedschaft ganz anders ist – und es wäre schon einigermaßen verwunderlich, wenn die AfD eine komplett andere Wählerklientel anziehen würde als es ihrer eigenen sozialen Beschaffenheit entspricht.

    Schließlich spiegeln auch AfD-Politiker oder -Redner ihre eigene soziale Herkunft wider. Oder die AfD wäre tatsächlich bereits eine richtige Volkspartei, bei der das soziale und bildungsbezogene Milieu keine Rolle mehr spielt. Dann wäre das umso positiver, denn dann könnte man sagen, dass ihre Programmatik bei einem breiten Publikum ankommt.

  114. #107 Orwellversteher

    Es reicht mir, „rechts“® und stolz darauf zu sein. Erhobenen Hauptes stets gut gelaunt und mit Humor „rechts“® zu vertreten, links spöttisch zu verlachen und zu verachten.

    Links hingegen ist absolut unsexy, abgestanden, fade und muffig.

  115. Diese Ausländer, die in großer Zahl AfD gewählt haben, sind aber nicht Araber oder Türken, also diese aufdringlichen Fremdkörper, an die man beim Migrationshintergrund sofort denken muss. Die gehen normalerweise gar nicht wählen, sofern sie überhaupt Papierdeutsche sind.

    Diese Migranten, die die AfD wählen, sind vielmehr eingedeutschte Polen, Russlanddeutsche, Russen, Italiener, Griechen, Asiaten. Ich denke, viele dieser Migranten waren vorher Nichtwähler. Ich kann mir nicht vorstellen, dass überhaupt sonderlich viele Migranten früher zur Wahl gegangen sind, um da so etwas wie Grüne oder SPD oder CDU zu wählen. Viele integrierten nichtmuslimischen Ausländer fühlten sich jetzt durch die AfD zum ersten mal angesprochen und motiviert, überhaupt zur Wahl zu gehen, und ihre Stimme einer sinnvollen Landespartei zu geben, die es sich nämlich zur Aufgabe macht, das Hab und Gut derer zu schützen und zu bewahren, die hier mit ehrlicher Arbeit etwas angespart haben. Kaum ein integrierter christlicher Migrant hat irgendein Interesse daran, seinen bescheidenen Wohlstand mit neu hereinströmenden unverschämten Barbarenhorden zu teilen.

    Das ist wirklich sehr klug von ihnen, ich bin regelrecht beeindruckt.

  116. #138 fozibaer

    DA hätte ich als AfDler laut „Nazis raus“ gerufen.

    Die dummen Gesichter der real existierenden Nazis und die der vorbeigehenden „Gut“-Menschen hätte ich zu gern gesehen. Vor allem, wenn man von Weitem „Nazis raus“ gehört hätte und dann feststellt, von wem die Rufe kommen und an wen sie gerichtet sind.

  117. Zu: #11 Buendler Havelland(12:01) „Russlanddeutsche und Thailänder wählen in Berlin-Brandenburg fast geschlossen AfD!“

    Alle vernünftigen Leistungsträger, die mehr in die Steuer- und Sozialkassen einzahlen als sie herausbekommen, sollten AfD wählen, einige haben es nur nicht verstanden.

    Viele PI-ler schrieben es schon: diese vernünftigen Migranten, die fast alle nicht aus Ländern wie Nigeria, Somalia, Marokko, Pakistan Irak usw. kommen sind nocht nicht der Gehirnwäsche unterzogen wie es bei den dt. Schülern ständig versucht wird. Bis diese Schüler das dann „begriffen“ haben werden, wird alles zu spät sein.

  118. So haben 34 Prozent der AfD-Wähler einen Migrationshintergrund – der höchste Wert im Vergleich zu den Altparteien.

    Da werden die Mioskas, Hayalis, Klebers und Slomkas wieder panisch rotieren, wie man daraus was verleumderisches hinbekommt.

  119. Vor vielen Jahren bin ich oft auf Dienstreise in Italien mit meinem Kollegen Antonio per PKW zu Kunden herumgefahren. Damals waren die „Albanesi“ sein großes Thema und wir waren uns 100%ig einig dazu, denn diese Migrantengruppe war auch bei uns in D problematisch.

  120. #115 Biloxi (20. Mrz 2016 13:57)
    #145 Der boese Wolf (20. Mrz 2016 15:25)

    Das Beste, was ich bisher dazu gesehen habe, ist das … von Peter M. Messer

    Beim Artikel von Messer kam mir die Assoziation: Das ist der Zorn von Kohlhaas. Berechtigte Wut sprengt Grenzen und gebietet dennoch Ehrfurcht. Den so Gedemütigten wagt der Mensch von Sinn nicht zu belehren.

    Die rechte Intelligentia sollte den Kohlhaas rehabilitieren!

    Der wird ja heutzutage zum Trottel gemacht. In einer Videozusammenfassung heißt es am Ende: „Und das alles wegen ein paar Pferde!“ Jemand kommentiert: „Dieser Satz zeigt: Ihr habt überhaupt nicht verstanden, worum es hier geht.“

    In diesem Land laufen bestimmt schon einige Kohlhaase herum, und ich bin einer davon.

  121. Petry &Co können den Verdrehern der Realität jetzt noch stärker entgegentreten, indem sie darauf hinweisen das 34% der AfD Wähler einen Migrationshintergrund bei den letzten Wahlen hatten.Wie soll dann die AfD ausländerfeindlich sein. So etwas nennt man dann schachmatt.

  122. Wo ich wohne gibt es sehr viele sehr gut integrierte Deutsche aus der ehemaligen Sowjetunion. Die haben fast alle AfD gewählt: Über 20% der Stimmen in meinem Wahllokal.

  123. Ich bin hier im Jahre 1981 als politischer Flüchtling aus Bulgarien gekommen. Als richtiger politischer Flüchtling. Ich wurde im Bulgarien wie Mensch zweiter Klasse behandelt und mir wurde professionell jegliche Chancengleichheit verwehrt.
    Nach meiner Flucht wurde ich in Bulgarien in meiner Abwesenheit wegen Republikflucht zu Gefängnisstrafe verurteilt.
    Ich habe hier länger gelebt als im Bulgarien. Habe meine Kinder hier erzogen und muss sagen, dass meine Kinder Deutsche geworden sind. Sie sprechen auch kaum Bulgarisch.
    Nun…zu der AfD…
    Ich kann die Verlogenheit der jetzigen Politik nicht ertragen. Die falschen Aussagen, die Lügenpresse. Ich hab das schon mal erlebt. Ich kann eine ungleiche Behandlung der Bevölkerung nicht ertragen.
    Ich möchte Freiheit. Richtige Freiheit! Ich möchte, dass die Leute ihre persönliche Meinung frei ausdrücken können, ohne Angst von Repressalien. Ich möchte eine Kinderfreundliche und nicht Moslemfreundliche Politik.
    Ich möchte in Ruhe und Sicherheit leben.
    Ich möchte auch Politiker, die richtig fürs Volk da sind und nicht für ihre Taschen.
    Deswegen habe ich damals Bulgarien verlassen und kann nicht ertragen wenn ich sehe das Deutschland sich auf der Spuren der Kommunisten bewegt.
    Die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit, die Versammlungsfreiheit sollen die unverrückbaren Säulen unserer Gesellschaft sein.
    Dafür werde ich AfD wählen.
    Und..ich habe einmal meine Heimat verlassen, ich habe keine Zeit mehr, meine Zweite zu verlassen.

  124. Keinesfalls überraschend.
    Nicht wenige Migrantenfamilien haben in der alten Heimat Erfahrungen mit Museln und Zigeunern gemacht. Und ja, auch viele Neudeutsche sind sich ihrer Identiät unsicher und wollen sich deshalb besonders entschieden zu Deutschland bekennen.

  125. Die Islamisierung ist nur ein Teil des Gesamtproblems und das heißt Masseneinwanderung, „Integrationspolitik“, und daraus folgend Bevölkerungsaustausch/Völkermord.

    Die AfD positioniert sich nur gegen den Islam, darum sehen nicht-islamische Zivilokkupanten kein Problem die AfD zu wählen.

    Aber Deutschland gehört ALLEINE dem deutschen Volk, die Zivilokkupanten müssen weg und darum ist es besser die NPD zu wählen !

  126. Wenn man auf der Seite der Badischen Zeitung (Link im Artikel) etwas herumklickt dann stellt man erstaunt fest, dass nur 33% der AfD-Wähler Frauen waren. Diese muss die AfD unbedingt erreichen, denn es wird vor allem die Lebensqualität der Frauen massiv beeinträchtigt werden, wenn die Politik nicht umsteuert!

    AfD, bei den Frauen ist noch viel Potential an zukünftigen Wählerinnen !

  127. #125 von Politikern gehasster Deutscher (20. Mrz 2016 14:24)

    Jetzt wird der Bogen in den Lügenmedien endgültig aufs Unerträgliche überspannt!
    Die Lügenbild bringt einen Artikel, in dem sie behauptet, dass AfD Sympathisanten Morddrohungen gegen Ex – AfD Mitglieder wie Olaf Henkel usw. richten.
    Jeder halbwegs Intelligente weiß, dass hier die grünlinksversiffte Antifa ihre dreckigen Finger im Spiel hat!

    Nicht nur die LügenBILD, sondern auch die LügenWELT – Friede Springer halt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153482042/AfD-Armee-Fraktion-bedroht-Hans-Olaf-Henkel.html

    Ganz gewiß handelt es sich dabei um eine False-Flag-Aktion der Antifa, die wegen des über alle Maßen gehenden AfD-Erfolgs derart verzweifelt ist, daß sie zum äußersten Denkbaren greift. Auch wenn es hanebüchen hoch zehn ist, muß die AfD auf noch mehr solche Verleumdungsattacken gefaßt sein und sich dafür wappnen, um „semper aliquid haeret“ konsequent mit Teflon zu parieren, auch wenn für uns klar ist, daß echte AfDler nun wirklich über den Attacken von HOH stehen und Terror-Rachegedanken deshalb nur völlig absurd sein können.

  128. #125 von Politikern gehasster Deutscher (20. Mrz 2016 14:24)

    Jetzt auch in der FAZ:

    Eine bislang unbekannte Gruppierung namens „AfD Armee Fraktion“ (AAF) hat einem Zeitungsbericht zufolge Drohbriefe an sechs ehemalige Mitglieder der AfD versandt, die sich der Partei „Allianz für Fortschritt und Aufbruch“ (Alfa) angeschlossen haben. Wie die „Welt am Sonntag“ berichtet, ging eines der Schreiben an das Ex-Mitglied des AfD-Bundesvorstandes, Hans-Olaf Henkel.

    Der 76-jährige Politiker fand demnach im Briefkasten seiner öffentlich nicht bekannten Berliner Adresse einen Brief, in dem er ultimativ aufgefordert wurde, sein Mandat im Europäischen Parlament „an Frauke Petry und ihre Männer“ zurückzugeben. „Wie werden uns für jede Stimme rächen, die Du die AfD kostest! Blutig!!! Tod Dir und Deinen Alfa Schwachmaten“, zitierte die Zeitung aus dem anonymen Schreiben.

    Wegen seiner Überzeugungen sei er bereits seit Jahrzehnten immer wieder angefeindet worden, sagte Henkel dem Blatt. „Aber was ich an innerparteilicher Kritik, an Beleidigungen und Drohungen von den Rechtsaußen aus der AfD erlebte, sprengte alles“, sagte er weiter. Er hatte die AfD im vergangenen Juli aus Protest gegen die Wahl Petrys zur neuen Bundesvorsitzenden verlassen und sich später der Alfa-Partei angeschlossen. Der frühere Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) blieb aber weiterhin Abgeordneter des Brüsseler Parlaments, in das er im Mai 2014 gewählt worden war.

    Ein weiteres Schreiben ging an Bernd Kölmel, einst AfD-Landessprecher von Baden-Württemberg und heutiger Alfa-Vize. Wie Henkel wird Kölmel darin aufgefordert, sein Mandat im Europäischen Parlament niederzulegen. Wörtlich heißt es in dem Schreiben: „Verpiss Dich mit Deiner Arschloch Partei oder wir räumen auf und bei Deinen Kindern fangen wir an“. Unterzeichnet ist das Dokument mit den Worten „Heil Höcke“, offensichtlich eine Anspielung auf den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke.

    Alle sechs Schreiben sind nach Angaben der Polizei über das Briefzentrum der baden-württembergischen Stadt Waiblingen nordöstlich von Stuttgart versandt worden. Dort werden auch die Ermittlungen geführt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus-afd-armee-fraktion-bedroht-abtruennige-politiker-14135638.html

    Das verwendete Kürzel AAF ist übrigens eine Permutation von AFA = Antifaschistische Aktion.

  129. #14 WahrerSozialDemokrat (20. Mrz 2016 12:03)

    Weiterhin, das hab ich schon oft geschrieben, ist es ein riesen Fehler der Medien und etablierten Parteien zu denken, dass die Mehrheit der 20% Deutschen mit Migrationshintergrund eine anti-deutsche Grundstimmung haben. Das gilt letztendlich nur für muslimische und sozialistische Migranten, die wiederum sind weit unter 20% aller Migranten. Die deutliche Mehrheit mit Migrationshintergrund ist eher patriotisch, konservativ, national aufgestellt…

    Das ist wahr, wahr, wahr. Ich, deutscher Staatsangehörige polnischer Abstammung habe noch nie, nie, nie so entschieden und bewusst (in RLP) gewählt, und zwar AfD!
    Ich habe überall und an alle meine wahren deutschen Freunde/Patrioten (also diejenigen, die sich nicht selbsthassen, da heißt die ach so „tolle“ Grünlinge/Rote bzw. die nicht im Rassenwahn leben, also keine Nazis) mitgeteilt, dass ich bereit bin „mitzukämpfen“, wenn auch die deutsche Bevölkerung aufwacht und mitanpackt.
    Lasst uns hoffen, dass bis zu den Bundestagswahlen 2017 etliche mehr (Patrioten) aufwachen und den Zerstörern Deutschlands das Handwerk gelegt wird, in dem die neue Regierung endlich die Macht übernimmt und mit Verstand und der gebührenden Verantwortung ihre Aufgabe wahrnimmt.
    Und mögen die Zerstörer bei ihrem Vernichten des Landes immer wieder bis dahin scheitern.

  130. Ich bin soooo froh, dass es so viele von „uns“, den „zugezogenen, die nicht den Sozialstaat ausnutzen wollen“, „…patriotisch, konservativ, national aufgestellten“, gibt, die jetzt mit den einheimischen, echten Patrioten, die sehen, was los ist, die Heimat / das Vaterland verteidigen wollen.

  131. OT

    Die Antifanten von Indymedia-Linksunten sind gefrustet, weil sich die JA in einer Kneipe im Berliner Europacenter trifft und diese nicht auf die Aufforderungen der Antifa eingeht, die JA rauszuwerfen – stattdessen haben die Antifanten die harte Hand der Center-Security zu spüren bekommen, als sie Denunziationsflyer in deutsch und englisch im Shoppingcenter verteilt haben. Darauf titelten sie gestern auf Linksunten-Indymedia „Europacenter du mieses Stück Scheiße! Shoppingcenter verteidigt Räumlichkeiten für die AfD gewaltsam“. Einen Link dazu gibt es aus verständlichen Gründen nicht.

  132. Links hingegen ist absolut unsexy, abgestanden, fade und muffig.
    #142 Der boese Wolf (20. Mrz 2016 15:18)

    Auch, und vor allem intellektuell.
    Dreimal Nicolás Gómez Dávila:

    „Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.“

    „Der Linke entdeckt nur in den geistigen Armenvierteln Vorfahren.“

    „Der linke Intellektuelle schreibt gewöhnlich so, als ob ihm das Universum auf die Hühneraugen treten würde.“

    II
    In diesem Land laufen bestimmt schon einige Kohlhaase herum, und ich bin einer davon.
    #150 Orwellversteher

    Sehr sympathisch. Ich habe den Fall Kohlhaas noch mal aufgefrischt und finde bei Wiki diesen schönen Satz:

    Der mittelalterliche Sachsenspiegel drückte nicht nur das Recht, sondern gar die Pflicht des Einzelnen aus, die ungesetzlichen Handlungen der Obrigkeit zurückzuweisen.

    Dann ist ja alles klar, ihr Sachsen in Dresden und bei PEGIDA! 🙂

    Die beiden Messer habe ich auch aufgefrischt, folgte dem Link zu Kurtagic und finde dort diese schöne Passage:

    Meine Vision der Zukunft ist so grimmig, daß es mir lächerlich vorkäme, mich über irgendwelche Schimpfnamen, die man mir geben mag, zu scheren. Der Preis für die temporäre Feigheit von heute ist der andauernde Horror von morgen.

    http://www.pi-news.net/2013/04/kurtagic-warum-konservative-immer-verlieren/

  133. Die Polen, Inder, Niederländer, die ich kenne, wissen ganz genau, wie bereichernd und friedlich der Islam ist-teilweise aufgrund eigener Erfahrung in Form von Gewalttaten von besonders Gläubigen gegen Familienangehörige- wenn sie wählen durften, haben sie AfD gewählt.
    Keine Überraschung für mich- läuft in den Niederlanden genau so- Geert Wilders ist bei den Indern sehr beliebt.

  134. #165 orvassio (20. Mrz 2016 20:11)
    „Hinter dem Account wird „DIE PARTEI“ vermutet“
    ————————————————–
    In wieviel Hinsichten es wohl strafrechtlich relevant sein mag, wenn man sich in Deutschland so nennt?

    Jedem mit auch nur rudimentären politisch korrekten Geschichtskenntnissen muss es doch dabei hochkommen!

  135. Na, DAS hätte ich der Stadt Freiburg auch so, ohne Umfrage, verraten können. : – )

    Wer die kürzeste Zeit „mit im Boot“ ist, ist noch am wenigsten in der neuen Gesellschaft gefestigt. Genau wie in den Unternehmen: Wer zuletzt eingestellt wurde, fliegt als erster wieder raus, wenn die Auftragslage zurück geht. Die anderen sind gesetzlich durch entsprechende Betriebszugehörigkeiten abgesichert – obwohl sie Business as usual machen und die ruhige Kugel schieben.

    Wer am meisten zu verlieren hat, geht bei der Merkel-verordneten Muslim-Invasion natürlich als erster auf die Barrikaden. Im Villenviertel wird das neueste Asylantenheim immer zuletzt gebaut.

    Die Situation bei den „Grünen“: Dass diese Wohlstands-Beamten-Klientel die asozialste in Deutschland ist – allgemeiner Konsens. Linke Spinner aus gutem Hause, ohne finanzielle Sorgen, die – weil sie nicht um ihre Existenz kämpfen müssen – wahlweise einen auf Ökofreak oder „Menschenrechtler“ machen.

  136. Ich wurde heute von einer Bekannten als rechtsradikal bezeichnet wurde, nachdem ich ihr sagte, dass ich gerne in den Osten ziehen würde und im Herbst die AfD wähle.

    Ossis = Rechtsradikale (so denken unsere lieben Gutmenschen, einfach widerlich)

    Als ich ihr dann sagte, dass in der Afd auch Migranten sind und ebenfalls Migranten die AfD wählen kam nur ein ungläubiger Blick.

    Sie findet schlimm, dass über jeden sexuellen Übergriff der Flüchtlinge berichtet wird, dabei würden Deutsche das jeden Tag machen (z.B. der nette Opa von nebenan, der die Nachbarskinder begrabscht, darüber würde keiner berichten) und diese wären die viel schlimmeren Verbrecher.
    Mit Nazis und Russen hat sie schlechte Erfahrungen gemacht, die sind alle böse. Vor Flüchtlingen hat sie keine Angst, die sind ja vor Krieg geflohen und traumatisiert, die tun nichts.

    Als ich sie fragte wie es weitergehen sind mit der Flüchtlingswelle, wieviele Millionen wir noch aufnehmen sollen, kam von ihr dass Deutschland ein so reiches Land sei, dass dieses keine Probleme machen würde.

    Ich würde alles sehr einseitig sehen.

    Ist die rosarote Brille bei Gutmenschen festgeklebt? Gab es im letzten Sommer einen Virus, der einen Großteil der Bevölkerung befallen hat, nur wir hier waren immun? Oder eine Gehirnwäsche?

    Ich will es verstehen. Ich will verstehen warum die Menschen um mich herum nicht sehen wollen was uns allen für eine Gefahr droht.

  137. @ Logixx
    Danke für den Link!
    Ich fand die Schlussbetrachtung am besten.
    „Es schien, als wüsste sie oder bildete sie sich ein, dass sie notfalls auch ohne CDU regieren könnte. Längst haben die Rot-Grünen sie ja adoptiert: Wenn Merkel in diesen Tagen gelobt wird, dann von dieser Seite.

    Deshalb müsste die CDU-Führung erschüttert sein. Deshalb hätte die CDU schon am Montag über die Zukunft von Bundeskanzlerin Angela Merkel reden müssen – sonst redet man bald über die Zukunft der CDU. “

    Merkel ist nicht nur die Totengräberin unseren Landes, sondern auch der CDU (was mich nicht besonders kümmert)- warum die CDU-Männer nichts machen, ist mir sowas von schleierhaft- ob „Mutti“ sie bedroht, erpresst oder ob die wirklich keine Eier haben? Ein paar laue Drohungen von Seehofer, ein paar Widerworte vom Bosbach, dazu ein Aufmucken einzelner Hinterbänkler- das war’s.

  138. Ich habe mal die absolute Zahl von Wählern mit Migrationshintergrund für die einzelnen Parteien errechnet. Es haben in Baden-Württemberg insgesamt 5,4 Mio. (5.412.301) Wähler abgestimmt. Gemäß der Statistik aus der Badischen Zeitung haben für die AfD dann exakt 275.166 Migranten gestimmt, für die CDU 159.197, für die Grünen 97.358, für die SPD 61.188, für die FDP 44.543 und für die Linke 18.745.

    Die Wähler mit Migrationshintergrund haben also auch in absoluten Zahlen deutlich am häufigsten für die AfD gestimmt, nämlich über 275.000 Migranten – und das, obwohl die AfD ja nur etwas mehr als halb so viele Wähler wie jeweils Grüne und CDU hatte.

    Es ergeben sich übrigens daraus etwa 660.000 Wähler mit Migrationshintergrund insgesamt (Sonstige Parteien mit hineingeschätzt), also etwa 12% der Wähler in BW. Wie von mir in einem anderen Kommentar gemutmaßt, gehen Deutsche mit Migrationshintergrund seltener zur Wahl, als gebürtige Deutsche, denn es wird sicherlich mehr als 12% wahlberechtigte Migranten in BW geben.

  139. #1 Kann ich sagen. Als Ausländer (Russisch-Israelisch) werde ich an der Seite derer Kämpfen, die gegen den Islam und den Sozialismus kämpfen. Egal ob Hetero, Schwul, Christ, Atheist, reich, arm, alt, jung, Deutscher, Österreicher, Italiener, Inder oder Ghanese, egal ob AFDler, CDUler oder NPRDler. Es ist ein Kampf ums Überleben.

  140. Vor allem viele polnisch- und russischstämmige sind sehr konservativ und stehen auf afd-linie. Gerade um diese Leute sollte sich die AFD bemühen.

    Mein Schornsteigfeger hier ist z.B. polnischer Abstammung. Der hat beim letzten Mal so etwas von geflucht. Über die Flüchtlinge und die sorgen, die er sich macht.

    Oder in meiner Nachbarschaft wohnt eine Russin, die noch Kontakt über Skype zur alten Heimat hat und manchmal auch hinfährt und dort Urlaub macht.
    Sie sagt, dass die Russen dort uns Deutsche alle für verrückt halten, weil wir den Islam hier so hofieren und Mio. Moslems reinlassen. Viele dort glauben, dass es hier in Deutschland bald zu schlimmen Kriegen deswegen kommen könnte.

    Jedenfalls zeigt sich das sehr oft. Wenn man Kontakt zu Menschen aus anderen Ländern hat, dann wird man oft gefragt: „Warum macht ihr Deutschen euer wundervolles Land kaputt, welches ihr so schön nach dem Krieg wieder hinbekommen habt?“ Da versteht kaum jemand, was bei uns los ist.

  141. Ich vermute mal, dass eine Menge nichtislamischer Migranten, sowie islamkritische Ex-Moslems auf unserer Seite stehen.

  142. #112 Berlin (20. Mrz 2016 13:47)

    Oh Gott, die AfD hat von 34% Ausländern ihre Stimme bekommen. 34% Ausländische Rassisten die eine Deutsche Rassisten Partei gewählt haben. Wo ist der Aufschrei der Medien? Vielleicht hilft ja ein runder Tisch um die verirrten Ausländischen Rassisten wieder auf dem guten Weg zu bringen.

    😉 Klar, ich, so ein komischer Ausländer, war bei den AfD Wahlveranstaltungen und kann persönlich bezeugen, dass so ein Uwe Jung oder Frauke Petry sofort Feuer spucken, wenn sie einen Inländer mit ausländischen Wurzeln nur riechen.

    Dafür die Antifanten draußen haben ausgesprochen melodisch in Fäkalien-Parolen ihre besondere Verbundenheit mit der deutschen Sprache demonstriert und mich sofort begeistert.

  143. #173 Tastenspieler

    Kann ich bestätigen: Eine Bekannte (Ungarin) wird fast täglich von Ihrer Familie aus Budapest angerufen, um zu hören, ob es ihr noch gut geht „da drüben in Deutschland“ und sie noch nicht überfallen wurde.
    Die Nachrichtensendungen in Ungarn scheinen dementsprechend auszufallen 😉

  144. #176 Zentralrat_der_beleidigten_Steuerzahler (20. Mrz 2016 23:33)
    ++++
    Guter Nick! 🙂
    Zentralrat der geknechteten Steuerzahler wäre auch nicht schlecht. 😉

  145. #116 Teutowaldler (20. Mrz 2016 14:01)

    Relativierend wirkt auch, dass die AfD den jeweils geringsten Anteil von Wählern mit Hochschulreife/Abitur bzw. Hochschulabschluss aufweist.

    Quelle: Badische Zeitung, Mo., 21. März 2016 – dieselbe Quelle, die ganz oben auch im Link angegeben ist (daher habe ich das nämlich).
    Direkt unter dem Bildchen „Mit/ohne Migrationshintergrund“ kommt das Bildchen, in dem der Anteil der Wähler nach Bildungsabschluss aufgedröselt wird:
    Hochschulreife/Abi: 20% der AfD-Wähler sind damit ausgestattet (z.B. bei den „Linken“ sind’s 37%, bei allen anderen auch mehr als bei der AfD).
    Hochschulabschluss: 28% („Grüne“: 48%, bei allen anderen auch mehr als bei der AfD).

    Anmerkungen:
    1.) Diese Darstellung von mir ist nur so zuverlässig wie die o.g. Quelle.
    2.) Was -auch wenn es so zutrifft- von diesen Zahlen faktisch-praktisch zu halten ist, hatte ich im Originalbeitrag mehr als angedeutet [Das soll NICHT heißen, dass es sich bei den genannten Gruppen um ‚bessere‘ Menschen handelt (auch wenn sie vermutlich die Mehrheit der ‚Gutmenschen‘ stellen, die allerdings nicht die ‚besseren‘ Menschen sein müssen…)! Aber hauptsächlich aus diesen Gruppen rekrutieren sich nun mal die aktuellen und künftigen politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen etc. Entscheidungsträger und Meinungsmacher – somit MUSS eine Partei, die eine Zukunft haben will, auch dort ‚ankommen‘.]

    Auch der letzte Teil sollte seitens der AfD beachtet werden: Sie muss ALLE Wählergruppen (hinreichend) ansprechen, wenn sie keine ‚Eintagsfliege‘ bleiben/werden will – wenn da so Dinge kommen, wie Ausgrenzung Arbeitsloser und Geringverdiener, dann knallt denen ihre Zukunft (zu Recht) um die Ohren, weil die allermeisten der Betroffenen eher nicht aus eigener Schuld z.B.in die Arbeitslosigkeit ‚rutschen‘, sondern eher aus Gründen von Dämlichkeit und/oder Gier in den Führungsetagen der Unternehmen UND Ignoranz der politischen Entscheidungsträger, die ja im Moment ihre ganze Aufmerksamkeit der „Integration“ von „Flüchtlingen“ widmen, statt sich endlich mal um seit Jahr(zehnt)en gärende Probleme der Leute zu kümmern, die sich vor dem letzten Spätsommer schon in diesem Land aufhielten.

Comments are closed.