hillNoch sind viele Einzelheiten unklar, doch schon jetzt ist klar: Die moslemische Terrorattacke auf die Schwulendisko „Pulse“ in Orlando (Florida) stellt eine Zäsur dar. 50 Todesopfer forderte der größte Terrorangriff seit dem 11. September 2001 auf amerikanischem Boden, der blutigste Amoklauf in der jüngeren US-Geschichte und der schwerste Anschlag auf Homosexuelle überhaupt. Weitere rund 50 Menschen wurden verletzt und ringen zum Teil auf der Intensivstation um ihr Leben.

(Von Falko Baumgartner)

Für die vermutliche demokratische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton ist der Anschlag der politische Super-GAU. Wie ihr Parteikollege und ehemalige Rivale Präsident Obama stützt sich Clinton auf eine weitgefächerte Koalition sogenannter „Minderheiten“ sowohl ethnischer Art (Schwarze, Latinos, Asiaten, Moslems) als auch geschlechtlicher Natur (Frauen, Schwule, Lesben, LGBT). Die einzige Klammer dieser äußerst heterogenen Allianz: Der gemeinsame Kampf gegen den angeblich „privilegierten“ weißen, heterosexuellen, männlichen Euro-Amerikaner, der diese Personengruppen an der sozialen, rechtlichen und politischen Gleichstellung hindere. Gut verstanden haben sich die meisten dieser Gruppen nie untereinander, aber das hat keine besondere Rolle gespielt, solange für alle genug Beuteanteile aus dem Bestand der historischen amerikanischen Nation herausgeschnitten werden konnten („affirmative action“). Auch Weiße wie Hillary Clinton oder der amtierende Vize-Präsident Joe Biden können nach wie vor Führungspositionen in der Partei einnehmen, sofern sie sich dem Kurs der Umverteilung und der (Selbst)entmachtung der Weißen verschreiben.

Doch jetzt könnte das Blutbad von Orlando die Regenbogenkoalition der Demokraten aufsprengen. Eine Minderheit (Muslime) massakriert eine andere (LGBT) – aus Hass auf selbige. Viele der Opfer sind überdies Latinos, eine weitere Gruppe liberaler Schutzbefohlener, denn es war „lateinamerikanische Nacht“ im Pulse. Der Täter Omar Mateen ist ein afghanischer Einwanderer der zweiten Generation mit amerikanischer Staatsbürgerschaft. Clinton steht damit ein politischer Spagat sondergleichen vor. Wie kann sie den Schwulen die wachsende Angst vor dem Import islamischer Homophobie nehmen, wenn sie gleichzeitig die moslemische Masseneinwanderung nach Amerika befürwortet?

Liberale beeilen sich, das Narrativ auf Nebengleise umzulenken. Obama versucht in seiner kurzen Stellungnahme einen Zusammenhang zum Waffenrecht herzustellen. Aber haben die strengen europäischen Waffengesetze die islamischen Anschläge in Paris und Brüssel verhindert? Welche im Handel erhältliche Waffe läuft schießend oder bombend umher und ruft dabei „Allahu Akbar“? Daß der gemeinsame Nenner von San Bernardino, Bataclan und Maalbeek die gemeinsame islamische Religionsideologie der Attentäter ist, läßt sich selbst für liberale Realitätsverweigerer immer schwerer leugnen.

Mateen wurde zweimal vom FBI wegen radikaler Tendenzen einer Befragung unterzogen – ergebnislos. Wenn aber westliche Inlandsgeheimdienste nicht einmal einen einzigen Verdächtigen effektiv überprüfen können, wie können sie dann die Terrorgefahr einschätzen, die von hunderttausenden, unbekannten „Flüchtlinge“ aus dem Nahen Osten ausgeht? Reicht es, indem man sich auf merkelsche Metaphysik verläßt („wir schaffen das“)?

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat bereits kurz nach dem islamischen Massaker in San Bernardino im Dezember mit außergewöhnlichem Mut ein Moratorium für muslimische Einwanderung gefordert. Jeden anderen westlichen Spitzenpolitiker hätte diese öffentliche Forderung erledigt, doch Trump überlebte nicht nur den beispiellosen liberalen Shitstorm, sondern legte in den Umfragen zu den republikanischen Vorwahlen sogar noch zu. Seine Warnungen wurden nun in Orlando auf tragische Weise bestätigt.

Trump erwächst damit politischer Spielraum, um sich gegen die feindseligen Massenmedien durchzusetzen und wichtige Wähler aus Clintons wackliger Koalition der Gegensätze zu gewinnen. Er kann jetzt die Initiative nutzen, um für sein Projekt einer umfassenden Sicherung des amerikanischen Nationalstaats gegen die importierte Drittwelt-Barbarei zu werben. Clinton ist dagegen erstmals in die Defensive gedrängt. Orlando wird den religiösen Glauben der Linken in die Überlegenheit der United Nations of America über die United States of America, von importierter Vielfalt über gewachsene Homogenität nachhaltig erschüttern. Nichts wird in ihrer selbstgewissen Welt wie vorher sein. Orlando ist der Anfang vom Ende der Koalition aller gegen den europäischen Mann. Der Zeitpunkt für einen grundlegenden Paradigmenwechsel in der westlichen Politik rückt näher.

image_pdfimage_print

 

296 KOMMENTARE

  1. Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war. Es hat also nix mit nix zu tun.

  2. Sehr gut auf den Punkt gebracht, ich war noch nie so wütend:

    Interessant ist für mich nur noch, in welcher Art die tatsächliche Motivation des Täters von den Verantwortlichen/Presse verschleiert wird. Hier gibt es inzwischen bekannte, vorgefertigte Text-Muster, die von „geisteskrank“, gewalttätig bis „…phob“ reichen.

    Obama hat natürlich Recht, die Wörter ‚radikaler Islam‘ nicht zu benutzen. Es handelt sich um einen Amoklauf eines psychisch labilen*, nicht besonders religiösen** Amerikaners gegen feiernde Amerikaner an einem Ort, die wichtige gesellschaftliche Funktion*** besitzt.

    * laut getrennt lebende Ehefrau
    ** laut Vater
    *** laut ZDF Morgenmagazin

    Es ist eine Art soziologisches Informations-Roulette für Linksgrüne bzw. Buntlandinsassen, zur Nervenberuhig in ganz großem Stil, bei der am Ende nichts übrig bleibt außer kompletter Verwirrung und bitte ja, aber auch in keinem Fall, Vorurteile gegen die lieben friedlichen Muslime hegen, die halt nur ihre Frauen unterdrücken, aber sonst…

    Alle Aspekte einer Diktatur mitten in der Demokratie sehen wir heute erfüllt: statt Gefängnissen gibt es die Wortschleudern der Außermenschlichen Bunten Fraktion: sie verkleben vor allem den Gedankenfluss im Gehirn. Schlimm, wer an diesem Tropf hängt.

    Und gut, dass sie alle jetzt das runde Leder vor ihrer Birne haben.

  3. Auch die Deutschen werden durch Schmerz lernen müssen, leider.

    Orlando ist zu weit weg.

  4. Öffentlich in USA gesagt, wie man geistig krank werden kann:

    „Wann ist das Urteil der Tod? Wenn die Seelen von mindestens vier Menschen getötet wurden, indem der homosexuelle Akt in aller Öffentlichkeit vollzogen wurde. Islam muss die Seelen der Menschen schützen. Die Seelen von Menschen zu töten, ist nämlich viel schlimmer, als ihre physischen Körper zu töten. Islam ist der Hüter unserer Seelen.
    Der Tod ist das Urteil und es gibt keinen Grund, sich dafür zu schämen. Der Tod ist das Urteil in einer Gesellschaft, in der die Menschen möchten, dass das Gesetz des Islams herrscht und ausgeführt wird. Islam schützt vor allem die Seelen der Menschen. Islam akzeptiert nicht, dass der Glaube von Menschen beschädigt oder bedroht wird und das muss ernst genommen werden.
    Wir sehen schon das physische Töten als etwas brutales an, aber stellen wir uns mal vor, jemand hat einen Menschen getötet und das Urteil für diese Tat lautet der Tod, dann sollten wir feiern, wenn der Täter getötet wird. Wir sollten jedoch nicht feiern, weil unser eigenes Ego damit befriedigt wird, sondern wir sollten uns für den Getöteten freuen. Wir glauben schließlich an ein Leben nach dem Tod, an ein ewiges Leben und mit dem Todesurteil wurden dem Sünder die Sünden vergeben und er hat wieder die Möglichkeit auf ein glückliches Leben im Jenseits.
    Wir wollen das Beste für Menschen. Wir haben Mitgefühl mit Menschen. Und ebenso haben wir Mitgefühl mit Homosexuellen. Aus einem Akt des Mitgefühls sollten wir die Homosexuellen los werden, denn sie verseuchen die Gesellschaft. Es ist zum Besten für Homosexuelle, wenn sie gehen. Mit einem Todesurteil wird dem Homosexuellen verziehen und sein ewiges Leben wird zu einem gewissen Gad wieder gesichert sein. Ein Todesurteil ist besser, als einen Homosexuellen machen zu lassen. Wir müssen uns um diese Menschen kümmern und verhindern, dass sie weiter und weiter sündigen.
    Daher ist der Tod das richtige Urteil für Homosexuelle, wenn Analverkehr vollzogen wurde. Sonst lautet das Urteil hundert Peitschenhiebe.“

    https://tapferimnirgendwo.com/2016/06/13/schwule-toeten-ist-ein-akt-des-mitgefuehls/

  5. In diesem Falle einmal Respekt vor Volker Beck. Diese klare Positionierung hätte ich ihm nicht zugetraut.

    http://www.focus.de/politik/ausland/massaker-in-orlando-im-news-ticker-angela-merkel-wir-werden-weiter-offen-leben_id_5624953.html

    Der religionspolitische Sprecher der Grünen, Volker Beck, kritisiert die bisherigen Debatten über das Blutbad in einem bekannten Schwulenclub in Orlando: „Es verwundert etwas, wenn in der Berichterstattung der homophobe Hintergrund der Tat als Alternative zum islamistischen oder terroristischen Hintergrund der Tat diskutiert wird“, sagte Beck am Montagmorgen in Berlin: „Die Homophobie ist integraler Bestandteil des Islamismus.“

    Aus Becks Sicht war es „sicher kein Zufall, dass in Orlando ausgerechnet ein Gay-Club Ziel des Attentats wurde“. Zwar müssten die genauen Hintergründe des Täters und seine Beziehungen zum IS noch aufgeklärt werden, doch „Antisemitismus und Homophobie sind in der Gedankenwelt des IS tief verankert“.

  6. ruhe bewahren, keine voreiligen schlüsse ziehen und immer schön weitere bereicherer ins land holen und mit teddybären, reihenhäusern, geld und aufenthaltstiteln beschenken…

  7. #6 Sobieski_król_polski (13. Jun 2016 09:40)

    Auch Volker Beck ist das Hemd näher als der Rock: Was nützt es ihm, islamophil-grün zu sein, wenn er von homophoben Rechtgläubigen erschossen wird?

  8. Guter Beitrag…Danke…!
    Und da wir keine Grenzen haben, kommen jetzt noch mehr Islam-Sozialisierte Fachkräfte nach Deutschland…!
    Duisburg Marxloh bald überall, Danke liebe Islam-Mutti Merkel ( der Islam gehört nicht zu Deutschland !! ) https://youtu.be/POMiLSd3UbU

  9. Orlando-hoffentlich gewinnt Trump-schmeiss alle dunkle Moslime daraus,wir machen das ebenso-Festung EUROPA.Jetzt sehen alle die jugentliche naive Mädchen ,was passiert beim Disco,dann wählen auch AFD!-anstatt welcome-welcome!!!!!!Das geht immer weiter-das hat keine Ende-dann bis nextenmal!Noch weiter Moosche bauen-fui Teufel!!!!!Sie können nach eigenes Land und anfangen etwas zu bauen-Wohnungen,Mosche ohne ende-sie sind nur bei betten und schnuren,ohne Handschlag ist nichts,noch kommen gut mit Kalaschnikov!

  10. Man kann nur hoffen und beten, dass es Donald Trump schafft, wider all der Hetze der linksradikalen MSM. Weitere 8 Jahre Obama wird Amerika nicht überleben… Hitlery muss um jeden Preis gestoppt werden!

  11. Die Ideologie des Todes zeigt immer öfter und brutaler ihre schreckliche Fratze. Das relativieren und ablenken der Politiker und Medien ist nur noch
    peinlich und lächerlich.

  12. #8 Eurabier (13. Jun 2016 09:43)
    #6 Sobieski_król_polski (13. Jun 2016 09:40)

    Auch Volker Beck ist das Hemd näher als der Rock: Was nützt es ihm, islamophil-grün zu sein, wenn er von homophoben Rechtgläubigen erschossen wird?
    —————————————————–
    Müssen die Armen nicht normalerweise auf den Turm gehen…? Erschießen ist doch Har?m… oder nicht..?

  13. #12 nichtG (13. Jun 2016 09:49)

    Im Iran würde der kinderlose Studienabbrecher und Drogenbesitzer Volker Beck schnell Liebherr von Demag unterscheiden lernen!

  14. „…Juden und Homosexuelle als „Symbole einer offenen und pluralistischen Gesellschaft“ seien für die (islamischen) Terrororganisation herausragende Ziele ihres Terrors…“ so Beck:

    Lieber Herr Beck,
    nicht nur Juden und Schwule sind das Ziel islamischen Terrors, sondern alle Menschen, die nicht durch den Islam unterworfen und versklavt sind wie Christen, Sikh Buddhisten und alle anderen freiheitsliebenden, modernen Menschen dieses Planeten!!!

  15. Clinton ist eine Marionette von Rothschild-Agent George Soros, der Europa und die USA mit Muslimen fluten lassen will.

    Orlando könnte der skandalumwitterten Clinton endgültig das Kreuz brechen.

  16. Mein Mitgefühl an alle Gay Locations in Deutschland und der Welt:

    es wird keine Sicherheit mehr geben und die nackte Angst addiert sich zu einem Lebensgefühl, das uns durch eine Religionsideologie aus der Steinzeit immer mehr die Luft zum Atmen nimmt.

    Udo Lindenzwerg hatte Recht:
    die KNALLE-bunte Republik ist da.

    In diesem Zusammenhang:
    was meinen eigentlich Konstantin Wecker, Margot Käßmann, die deutschen Rest-Künstler, die Kirchen, DITIB u.a. dazu? Wann kommen sie aus ihren Büschen?

  17. #1 Dichter (13. Jun 2016 09:38)

    Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war. Es hat also nix mit nix zu tun.
    ______________________________________________

    Das war doch klar, über Nacht wurde schnell ein Alibi zurecht geschustert und diese Sudel-Nachrichten werden nun weltweit in Endlosschleife zur Verdummung verbreitet.

    Man kann davon ausgehen, dass sich momentan ganze Heerscharen von Lohnschreibern analog der Vorgaben von DPA auf das Thema stürzen und wir in Kürze die volle Wahrheit und nichts als die Wahrheit präsentiert bekommen …

  18. Caitlyn Jenner, Amerikas bekannteste Transsexuelle, macht schon länger Wahlkampf für die Republikaner und ist im Trumptower gerade werbewirksam auf die Toilette. Kristin Beck, transsexuell und ehemaliges Mitglied der Navy Seals ( Trägerin des Purple Heart ), ist politisch für Veteranen aktiv. Das hört sich auch nicht gerade links an.

  19. Wird es jetzt auch eine „interreligiöse“ Trauerfeier geben wie letzte Woche für Cassius Clay und darf Erdogan diesmal eine Rede halten, zusammen mit Hillary Clinton?

  20. Trump hatte so was Recht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Trump fordert Einreiseverbot für Muslime

    „vollständige und komplette Schließung“ der Grenzen für Muslime, „bis die Vertreter unseres Landes herausfinden können, was vor sich geht“

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Islam ist die größte Massenvernichtungswaffe der Menschheit..

  21. #8 Eurabier (13. Jun 2016 09:43)

    „Aus Becks Sicht war es „sicher kein Zufall, dass in Orlando ausgerechnet ein Gay-Club Ziel des Attentats wurde“. Zwar müssten die genauen Hintergründe des Täters und seine Beziehungen zum IS noch aufgeklärt werden, doch „Antisemitismus und Homophobie sind in der Gedankenwelt des IS tief verankert“.“

    ***************************************************

    Eine Phobie ist eine schwere seelische Erkrankung. Ein tatsächlich Homophober bekäme bei Begegnung mit der Kampftunte Beck Panikattacken, Herzrasen.

    Starke Antipathie hat mit einer seelischen Erkrankung nichts zu tun. Wir seinen Abend lieber allein mit einer Buchlektüre verbringt, statt ein Grönemeyer-Konzert aufzusuchen, ist nicht soziophob. Auch ist jemand nicht homophob, der einem Möntschen wie der Beck nichts als Verachtung entgegenbringen kann.

  22. Auch die Attentäter auf Mindanao, auf Bali, im Mumbai Taj-Hotel, auf Jerba, in Marakesh, Madrid, London, Paris und Brüssel sind alles arme Menschen mit traumatisierenden psychischen Problemen.
    Verflucht sei, wer hier einen Zusammenhang mit der Religion des Friedens konstruieren will!

  23. #17 Anja Reschke (13. Jun 2016 09:55)
    Sie werden nicht aufwachen:

    https://i.sli.mg/0IV9y8.jpg

    Man darf die Hoffnung nie aufgeben. Man muss behutsam vorgehen wie bei Junkies. Neulich sagte einer zu mir, nachdem ich ihn auf die Spur des Koran gebracht hatte bzw. damit deutliche Irritationen erzielte: „aber dieser Sarrazin oder der Pirrinci, also die gehen doch gar nicht, das geht doch zu weit?“ Wie antwortet man dann?

  24. #22 Lilly Wolkowsky (13. Jun 2016 09:59)

    Vielleicht ist der Islam an sich friedlich, verursacht aber bei den Gläubigen psychische Probleme?

    So würden zumindest linksgrün-pädophile Nichtsnutze argumentieren….

  25. Der übliche Joker wurde heute schon kurz bei N24 vorgezeigt. Die Frau des Attentäters durfte behaupten, dieser sei grundsätzlich gewalttätig gewesen und habe an einer an „bipolare Störung“ Störung gelitten. Sein islamischer Bet-Club weiß daneben von nichts. Schuld sei im Übrigen der freie Verkauf von Sturmgewehren in den USA. Na dann ist ja wieder alles politisch korrekt zurecht gerückt, der Islam erst mal außen vor.

    Bis zum nächsten Mal und Thema durch.

  26. In diesem Falle einmal Respekt vor Volker Beck. Diese klare Positionierung hätte ich ihm nicht zugetraut.
    #6 Sobieski_król_polski (13. Jun 2016 09:40)

    ???
    Einspruch!
    Wenn Beck sagt: „Antisemitismus und Homophobie sind in der Gedankenwelt des IS tief verankert“, dann spielt er immer noch das alte, falsche, verlogene Spiel: er schiebt alles auf „den IS“. Es ist aber nicht „der IS“, sondern der Islam!

    Genau so falsch und verlogen:
    „Die Homophobie ist integraler Bestandteil des Islamismus.“

    Nicht „des Islamismus“, sondern des Islam!

  27. ANNA RESCHKE-GUCK MAL DIE GESICHTE:DAS SIND VERLONERE WESSEN;WISSEN NICHT WO ANFANGEN-WÄREN SICHER FROH;WENN EIN ARABER KOMMT UND SIE BEREICHERT

  28. Ich gehe davon aus, dass es die amerikanischen Medien, wie die deutschen machen werden: Sie werden die Tat als Tat eines geistesgestörten Einzeltäters, der nichts mit dem wahren Islam zu tun hat verkaufen. Ich denke aber, dass sich die Amerikaner weniger einlullen lassen als die Deutschen.

  29. In Anbetracht dessen, dass der Attentäter zuvor beim Polizeinotruf 911 angerufen hat und der Polizei mitgeteilt hat, dass er der IS die Treue geschworen hat, wird es für Medien und Politiker immer schwieriger dieses Attentat als einen Amoklauf darzustellen das nichts mit dem Islam zu tun hat!

    Auch die Islamisten haben dazugelernt! Zuoft schon wurden ihre islamisch-religiös motivierten Taten von Medien und Politik politisch korrekt vom Islam freigesprochen und absichtlich als geistige Verwirrtheit bezeichnet!

    Das wollen sich die strenggläubigen Allah-Jünger nicht mehr gefallen lassen, wenn sie sich schon in die Luft sprengen und Dutzende in den Tod mitreissen, dann wollen sie natürlich auch dafür die Anerkennung ihrer islamischen Moslem-Brüder ernten und die Bestätigung im Namen Allahs gehandelt zu haben!

  30. Das Statement von Donald Trump zu den islamisch motivieren Morden in Orlando unten. Er sagt, dass die USA 100.000 Einwanderer pro Jahr aus dem mittleren Osten akzeptieren, Hillary Clinton diese Zahl dramatisch erhöhen will. er jedoch Amerikaner jeder Herkunft und Religion Schützen will. Nachdem er vorher ausgeführt hat, dass Hunderte dieser Immigranten und ihre Kinder für terroristische Anschläge verantwortlich sind, lässt dies für mich nur den Schluß zu, dass er die muslimische Einwanderung komplett stoppen will. Trump for President!

    Aber ich würde noch weiter gehen. Nur eine große Remigration von Muslimen in ihre Heimatländer wird uns von dieser Geißel dauerhaft Befreien. Für Europa wurde dies eine zweistellige Millionenzahl bedeuten. Seit Jahr und Tag Muslime fordern, Muslime sprengen, Muslime sind beleidigt, wir können weiss Gott unsere Lebenszeit und volkswirtschaftlichen Ressourcen besser nutzen, als uns dauernd mit dieser mittelalterlichen Todesideologie zu beschäftigen. Und selbst wenn mal für ein oder zwei Generationen relative Ruhe herrschen sollte, ist der Islam wie ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg der jederzeit hoch gehen könnte. Wir Europäer müssten also immer vorsichtig auf Zehenspitzen laufen, so dass es zu keiner Erschütterung kommt und es BOOM macht.

    Ich will das alles nicht. Jetzt Grenzen zu wie Donald Trump es angekündigt hat (insbesondere keinen Familiennachzug) und Beginn der Remigration.

    —-

    – JUNE 12, 2016 –

    DONALD J. TRUMP STATEMENT REGARDING TRAGIC TERRORIST ATTACK IN ORLANDO, FLORIDA

    Last night, our nation was attacked by a radical Islamic terrorist. It was the worst terrorist attack on our soil since 9/11, and the second of its kind in 6 months. My deepest sympathy and support goes out to the victims, the wounded, and their families.

    In his remarks today, President Obama disgracefully refused to even say the words ‚Radical Islam‘. For that reason alone, he should step down. If Hillary Clinton, after this attack, still cannot say the two words ‚Radical Islam‘ she should get out of this race for the Presidency.

    If we do not get tough and smart real fast, we are not going to have a country anymore. Because our leaders are weak, I said this was going to happen – and it is only going to get worse. I am trying to save lives and prevent the next terrorist attack. We can’t afford to be politically correct anymore.

    The terrorist, Omar Mir Saddique Mateen, is the son of an immigrant from Afghanistan who openly published his support for the Afghanistani Taliban and even tried to run for President of Afghanistan. According to Pew, 99% of people in Afghanistan support oppressive Sharia Law.

    We admit more than 100,000 lifetime migrants from the Middle East each year. Since 9/11, hundreds of migrants and their children have been implicated in terrorism in the United States.

    Hillary Clinton wants to dramatically increase admissions from the Middle East, bringing in many hundreds of thousands during a first term – and we will have no way to screen them, pay for them, or prevent the second generation from radicalizing.

    We need to protect all Americans, of all backgrounds and all beliefs, from Radical Islamic Terrorism – which has no place in an open and tolerant society. Radical Islam advocates hate for women, gays, Jews, Christians and all Americans. I am going to be a President for all Americans, and I am going to protect and defend all Americans. We are going to make America safe again and great again for everyone.

    – Donald J. Trump

    https://www.donaldjtrump.com/press-releases/donald-j-trump-statement-regarding-tragic-terrorist-attacks

    Archiv: http://archive.is/HrghD

  31. #38 kaeptnahab (13. Jun 2016 10:06)

    Bei uns wäre er Mitglied bei den Grünen gewesen!

  32. #1 Dichter (13. Jun 2016 09:38)

    Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war. Es hat also nix mit nix zu tun.
    ————————–
    Dieses „Geisteskrankheit“ hat einen Namen – ISLAM!

  33. Gibt es denn immer noch keine Stellungnahme des FDP-Syrers Aiman Mazyek oder fastet der gerade?
    #12 Eurabier (13. Jun 2016 09:46)

    Zumindest sein Glaubensbruder vom „Verband der Muslime Mittel-Floridas“ (o. ä.) hat sich schon geäußert, aber er hat exakt das gleiche gesagt, was Mazyek gesagt hätte, nämlich sinngemäß:

    „Das ist ein schreckliches Verbrechen, das nichts mit dem Islam zu tun hat, wir müssen jetzt alle zusammenstehen und Muslime dürfen jetzt nicht unter Generalverdacht gestellt werden.“

  34. #15 Eurabier (13. Jun 2016 09:54)
    #12 nichtG (13. Jun 2016 09:49)

    Im Iran würde der kinderlose Studienabbrecher und Drogenbesitzer Volker Beck schnell Liebherr von Demag unterscheiden lernen!
    —————————————————-
    Ja… Beckchen würde aber wohl folgendes sage … habe gerade gehört, dass der Islam-Sozialisierte ein armer Kranke war… eine Religion des Friedens kann man nicht verteufeln…
    Wie lange wird noch gelogen, getäuscht…?
    Wie lange wird noch gelogen, getäuscht…?

  35. Sehen Sie endlich, dass wir mit unserer Islamkritik Recht haben!? Hören Sie also endlich auf, uns Nazis, Hetzer, Rassisten, Fremden- und Verfassungsfeinde zu heißen und uns niederzuschreiben und -zubrüllen! Wir wollen nämlich gerade verhindern, dass solche Vorfälle noch öfter vorkommen! Was uns nämlich mit noch mehr Islam blüht, verdeutlicht folgendes Zitat des 2. Chefs der aktuellen Koranverteilaktion in D (in Schirra, ISIS, auf S. 89 veröffentlicht): „Für die Deutschen empfinde ich nur Verachtung. Entweder sie konvertieren zum Islam oder wir trennen ihnen die Köpfe ab.“ Begreifen Sie endlich, wer hier die Faschisten sind und den Eintritt welcher Zustände Sie mit Ihren Lügen begünstigen!?

  36. #30 Wnn (13. Jun 2016 10:00)

    aber dieser Sarrazin oder der Pirrinci, also die gehen doch gar nicht, das geht doch zu weit?“ Wie antwortet man dann?

    Womit gehen die zu weit?

  37. OT

    Der Frust der Bundespolizei steigt.
    Die Wachen seien spärlich besetzt, es gebe kaum noch Streifendienst. „Die Grenze nach Osten ist komplett offen!“

    Merkel sorgt auch an diesem Grenzabschnitt für einen politisch verordneten Kontrollverlust.
    Wie viele Invasoren täglich unerkannt über Deutschlands Ostgrenze einsickern, weiß keiner der zuständigen Beamten. Manche Beamte gehen von 1000 Illegalen am Tag aus, was andere als zu hoch gegriffen einschätzen.

    Jedenfalls entwickelt sich mit hoher Dynamik ein dritte Invasionsroute, neben dem massenhaften Einsickern von Beschaffungskriminellen aus den Maghreb-Staaten vorzugsweise nach NRW das Durchwinken von Invasoren wie im Beitrag beschrieben aus der Schweiz nach BaWü nun die beginnende Invasion über die polnisch-deutsche Grenze.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156149885/Die-Fluechtlinge-kommen-weiter-zu-uns-nur-heimlich.html

  38. Wie ihr Parteikollege und ehemalige Rivale Präsident Obama stützt sich Clinton auf eine weitgefächerte Koalition sogenannter „Minderheiten“ sowohl ethnischer Art (Schwarze, Latinos, Asiaten, Moslems) als auch geschlechtlicher Natur (Frauen, Schwule, Lesben, LGBT).

    Also ich meine, die Frauen sollten sich doch langsam mehrheitlich vernehmbar zu schade sein und sich was schämen, als anzahlmäßige Mehrheit als „Minderheit“ auf Opfer zu machen.
    Damit werden sie Männern in deren Domänen nicht gleichwertig, aber es wäre dann wieder kein Problem mehr.

  39. Ich gehe sogar soweit und behaupte mal, dass alles, was aus diesem orientalisch-arabisch-vorderasiatischen Dr*cksloch kommt, erbgut-genetisch bedingt eine massiven Sockenschuss weg hat! Das ist zwar jetzt voll die Nazi-Theorie, ist aber gleichzeitig auch die einzige plausible Erklärung, warum sämtlicher Terror der Neuzeit nur noch den islamistischen Stempel trägt..!

  40. Naheliegend, abgedroschen, macht aber nichts. Das muß diesem kleinen großen Lumpen immer wieder um die Ohren gehauen werden:

    „War Maas schon in der Moschee?“

  41. #16 Wnn (13. Jun 2016 09:54)

    In diesem Zusammenhang:
    was meinen eigentlich Konstantin Wecker, Margot Käßmann, die deutschen Rest-Künstler, die Kirchen, DITIB u.a. dazu? Wann kommen sie aus ihren Büschen?
    ***********************************************
    Margot Käßmann sitzt wahrscheinlich schon seit
    Bekanntwerden dieser schrecklichen Tat im stillen Kämmerlein und betet für den muselmanischen Terroristen von Orlando!!!
    Diesmal wird sie es aber wahrscheinlich nicht der Öffentlichkeit kundtun, um keine weitere Lawine von Kirchenaustritten durch gläubige Protestanten, wie nach dem Attentat von Paris in Gang zu setzen!

  42. Muss am amerikanischen Inzest liegen!
    Wenn man mit Wolfgang verhandelt und genug €€€ bietet, schickt er vielleicht ein paar Rapefugees, die der USofA helfen können. ABER das wird teuer, die sind immerhin Gold wert.

  43. Schwule und Muslime gemeinsam gegen Trump…..
    diese Rechnung geht wohl nicht mehr auf.

    Nicht nur die Islamisten verachten die Homosexuellen, auch der Durchschnittsmoslem mag keine Schulen. Umso weniger, je höher der Muslimanteil an der Gesellschaft ist. Die kritische Menge an Muslimen liegt dann wohl bei 40% wo man sich als homosexueller ein anderes Land suchen sollte.
    Werdet endlich wach….

  44. „Nicht nur die Islamisten verachten die Homosexuellen, auch der Durchschnittsmoslem mag keine Schwulen.“

    Schulen mögen viele Muslime auch nicht.. 😉

  45. #34 Biloxi

    Jetzt ist erst einmal erreicht, dass selbst Grünlinke die Homophobie des Islam erkennen, wenn sie das auch noch dem „Islamismus“ zuschreiben. Das ist ein erster Schritt, der zweite wird sein, die Identität von Islam und Islamismus zuzugeben.

  46. #34 Biloxi

    Ist doch richtig, ganz ruhig.

    Man muss aber den Diskurs, und da ist Beck schon weiter. Trump wirft Clinton und Obama vor, den Begriff „radical islam“ grundsätzlich zu meiden. Und tatsächlich tun sie das auch in diesem Fall Auch bei Merkel und Gauck fällt der Begriff natürlich nicht.

    Insofern ist Beck weiter, fast schon auf Trump-Linie.

    Man muss auch mal anerkennen, wenn bei anderen Denkprozesse in Gang kommen.

  47. Moslems töten 14 behinderte Menschen..

    Moslem tötet 50 Schwule Partygäste

    Moslem töten überall Ungläubige

    Moslems töten Juden

    Moslem töten Christen

    Moslems töten Frauen und Kinder

    Moslems töten ….
    Moslems töten ….
    Moslems töten ….
    Moslems töten ….
    Moslems töten ….
    Moslems töten ….
    Moslems töten ….

    WER ist der nächste?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schießerei in Behinderteneinrichtung:

    14 Menschen erschossen

    http://www.focus.de/video/schiesserei-in-behinderteneinrichtung-blutbad-in-kalifornien-us-polizei-toetet-zwei-mutmassliche-taeter-von-san-bernadino_id_5128710.html

    Wann hört das endlich auf?

    Der Islam MUSS bekämpft und verboten werden..

  48. #48 Der boese Wolf (13. Jun 2016 10:14)
    #30 Wnn (13. Jun 2016 10:00)

    aber dieser Sarrazin oder der Pirrinci, also die gehen doch gar nicht, das geht doch zu weit?“ Wie antwortet man dann?

    Womit gehen die zu weit?

    Eine Möglichkeit, stimmt. Führt aber auf die berühmten diffusen Nebengleise (Genetik, Rassismus) ohne jegliches Wissen darüber bzw. schwammigen Vorstellungen.

    Ich vermeide das uns sage: teilweise ja. Der eine ist zu hart im Ton, ich gebe Ihnen Recht, der andere schreibt oft zu diffus.

    Dann habe ich dieses Thema erst mal unverbindlich vom Acker, später, wenn sie mehr studiert haben, lesen sie diese Autoren mit anderen Augen!

  49. Die Schwulitäten sind nicht der Grund, sondern vorgeschoben!!!

    🙁 Der Grund ist, daß „Ungläubige“ korankonform unterworfen oder vernichtet werden müssen!

    ++++++++++++++++++++

    10. Vergeltung oder religiöse Verpflichtung?

    Warum griff Osama bin Laden, welcher dezidiert an die Zweiteilung der Welt in eine Entität des Islam und eine solche des Krieges glaubt die USA an?

    Folgende Anekdote klärt auf:

    Nachdem eine Gruppe von prominenten muslimen einen Brief an die Amerikanische Bevölkerung geschrieben hatte in welchem sie betonte, daß der Islam friedlich sei und mit anderen Religionen zu koexistieren wünsche sowie ausschließlich das Motto „Leben und leben lassen“ vertrete, beschimpfte Bin Laden sie – in der Annahme, daß seine Ausführungen nicht unter die Ungläubigen geraten würden – folgendermaßen:

    „Betreffend der Beziehung zwischen den muslimen und den Ungläubigen faßte der Allerhöchste (Allah) zusammen:

    ’Wir (muslime) schwören euch Nicht-muslimen ab. Feindschaft und Haß soll auf immer zwischen uns bestehen bis ihr an Allah allein glaubt.’ (60:4) Es herrscht also eine Feindschaft, welche sich durch erbitterte, von unseren Herzen ausströmende Animosität auszeichnet. Und diese unbeugsame Animosität, d.h. dieser Kampf hört erst dann auf, wenn sich die Ungläubigen der Autorität des Islam unterstellen oder sich mit dem Dhimmi Status („wenn sein Blut nicht vergossen werden darf“) abfinden oder wenn die muslime zu einem gegebenen Zeitpunkt schwach und unfähig sind (also Taqiyya angewendet werden muß). Wenn der Haß zu irgendeinem Zeitpunkt im Herzen eines muslims auslöscht, so ist dies eine ungeheuerliche Apostasie! … Auf dieser fundamentalen Basis also ruht folglich die Beziehung zwischen den Ungläubigen und den muslimen. Krieg, Abneigung und Haß, von muslimen gegen die Ungläubigen gerichtet, machen das Fundament unserer Religion aus. Und wir betrachten dies als Gerechtigkeit und Wohlwollen ihnen gegenüber.“ (The Al Qaeda Reader, Broadway Books, New York, 2007, Seite 43)

    (…)

    Wenn Bin Laden jedoch eine westliche Zuhörerschaft anspricht, ändert sich sein Ton dramatisch:

    Er zitiert nun eine lange Liste von „Beschwerden“ – von der palästinensischen Unterdrückung über die Ausbeutung der Frauen im Westen (!) bis hin zu der Unterlassungssünde der Amerikaner, das Kyoto Protokoll nicht unterschrieben zu haben – ohne je zu erwähnen, daß die USA einfach deshalb bekämpft werden muß, weil sie eine ungläubige Entität ist welche unterjocht werden muß. In Tat und Wahrheit beginnt er seine Reden an den Westen oft indem er davon redet, daß „Vergeltung Teil der Gerechtigkeit ist“ oder daß „Friede hat wer immer der Rechtleitung folgt“. (Quelle)…
    http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

  50. In den USA ein historisches Ereignis, nicht mehr und nicht weniger. Selbst CNN kommt nicht darum herum, ständig auf den islamischen Hintergrund des Täters hinzuweisen – egal was Obama sagt.

    Der Anschlag von Orlando war, wie schon das Massaker von Paris, ein Angriff auf das Herz der bunt-liberalen Gesellschaft. Diese Gesellschaft wird sich unweigerlich spalten, in diejenigen, die sich dem Islam bedingungslos unterwerfen, und diejenigen, die aufwachen. Wie die quantitaive Verteilung ist, wird sich zeigen, man sollte aber auf keinen Fall von irgendwelchen Verbandsfunktionären auf die gesamte LGTB-Gemeinde schließen.

    Und noch was: Jeder, der seine Sexualität als Privatsache und nicht als politisches Druckmittel sieht, sollte willkommen sein.

  51. Was kann man tun um das zu verhindern?

    1) Generalverdacht gegen alle Moslems

    2) Alle Moslems raus aus Europa

  52. Ich hoffe, dass Trump der nächste US Präsident wird. Dass würde Merkel in Deutschland noch mehr isolieren und die Chancen für einen radikalen Politikwechsel hier steigern.

  53. Dieser Anschlag hat sogar eine direkte Auswirkung auf den Brexit. Er ist wahrscheinlicher geworden. Die Islam-Freunde in der EU machen den Briten Angst. Und die Invasoren warten schon in Calais.

    Donnerstag nächster Woche geht es rund. Und dann wählen noch die Spanier die Podemos. Lustig wirds.

  54. Als ich das gestern hörte, dachte ich wie viele gleich:
    Mit Kalaschnikov Schwule metzeln, da war mir klar, es muss ein Buddhist gewesen sein.

    Spass beiseite. Ich habe dann auf DDR1 gehört, man frage sich, ob das Motiv entweder Schwulenhass war oder islamistischer Natur. Und da fragt man sich doch, was das für Bescheuerte beim Fernsehen sind. Dass es beides zugleich war steht doch ausser Frage, oder? Die Opfer und deren Angehörige haben mein Mitgefühl, aber was muss denn noch alles passieren, bis der Islam als Mordideologie erkannt wird von der Mehrheit? Da wird sicher wieder relativiert bis zum getno und alles schön geredet.
    Pah!

    Dann noch etwas zu den armen traumatisierten Migranten in Deutschland, die zu faul sind ihr Essen selber zu holen.
    Also da stellen sich einem doch alle Haare auf. Weil Ramadan ist, können die keine 5 Stockwerke gehen? Vor Entkräftung? Wie blöd kann man sein? Wie jeder hier weiss fasten die eh nicht. Nachts fressen sie sich bis zum kotzen voll.
    Ich habe z.B. auf der Arbeit oft keine Gelegenheit etwas zu mir zu nehmen, lege ich deshalb etwa meine Arbeit nieder, vor Entkräftung? Dass es je nach Beruf Arbeitstage gibt, in denen Essen nicht drin liegt, ist normal.

    Ich meine, die Energie reicht ja dafür aus trotzdem Frauen zu belästigen oder andere Straftaten zu begehen. Obwohl, ich dachte während des Ramadan gibt es keinen Sex?

    Was noch dazu kommt:
    Die sind freiwillig hierher gekommen, also ist es mMn DENEN ihr Problem, wie sie dann mit ihrem religiösen Gedöns hier umgehen. Sollen sich halt nachts, wenn sie fressen dürfen halt Vorräte aufbauen, was ficht es mich an, was die da für nötig befinden. Zumal es ja in deren Herkunftsländern ja auch kaum alle schaffen werden da mitzumachen (oder arbeitet da dann keiner an Ramadan?).
    Und da sind wir denke ich am Kern des Pudels. Bei denen daheim, werden das dann wohl die Frauen machen, also die Bedienerei und so. Weil die ja zäher sind oder so.

    Ich finde es auch unschön, dass die nichts helfen in diesen Einrichtungen. Was putzen oder so? Geschirr abwaschen? Ha! Das ist unter ihrer Würde. Ich hatte mal so nen Musel bei mir, den habe ich abwaschen geschickt. Antwort: „Das können die Frauen machen.“
    Moslem und im Haushalt helfen, wuahaha, selten so gelacht. Er hat dann bei mir keine Karriere gemacht.

    Entweder anpassen und Paschabenehmen beenden, Klo putzen bei McDonalds und so, wenns für mehr nicht reicht können wir ja nichts dafür. Hmm, aber ob McDonalds genügend Klos hat? Auch nicht mein Problem.
    Daher, weg mit denen zurück ins Kalifat. Die wenigen die sich benehmen, oder Leute die in Verreckistan von der Religion des Friedens verfolgt werden, weil sie keine Moslems sind können auch bleiben.

    Würde ich auf dem Wochenmarkt Scheisse anbieten, kann ich dann auch rumpöbeln und Rassismus schreien, wenn die dann keiner braucht?

  55. Es ist zum verrückt werden. Am Wochenende fand in München Leopoldstr. Ein Strassenfest statt. Es war sowas von linkslastig. Nur Infostände von Sozialen Einrichtungen, Flüchtlingsunterstützer, Gewerkschaften usw…
    Alle Parteien hatten einen Pavillon nur nicht die AFD. Die stand abgesondert außerhalb des Areals,schwer bewacht von der Polizei.
    Am CSU.-Stand fragte ich provokant nach wo der Stand der AFD sei. Daraufhin erklärte mir der CSUler monologartig dass es für Hetzer wie die AFD keinen Platz gibt weil sie nur hetzen usw.
    Am SPD stand wurde mir grinsend erklärt dass der Stand irgendwo außerhalb ist. Die Linke wusste nicht wo und die Grüne schaute mich nur ganz entgeistert an.
    Radio Charivari hatte in der Nähe von der AFD ihre Bühne und spielte überdurchschnittlich laut das Lied „Arschloch“ während eine kleine Gruppe Zahnspngentragende Antifas brav ihre immerwieder gleichen Sätze schrien. Soviel zu unserer Demokratie.

  56. #58 alles-so-schoen-bunt-hier (13. Jun 2016 10:27)
    #60 Sobieski_król_polski (13. Jun 2016 10:28)

    Trotzdem, dieser „erste Schritt“ führt in die Irre. Er suggeriert nämlich: „Wenn der IS erst einmal vernichtet ist, ist das Problem gelöst.“ Aber nichts könnte falscher sein. (Doch wem sage ich das hier.)

  57. Bitte hier wichtige Infos lesen:
    pi-news.net/2016/06/cochem-migrantinnenmigranten-bevorzugt/#comments

    #89 Freya- (13. Jun 2016 10:11)

    Imam hat in Orlando zu Massaker aufgerufen, wer verhindert sowas hier?

    Islamic preacher who called for gays to be ‚executed‘ was giving lectures in Orlando weeks ago

    dailymail.co.uk/news/article-3638438/Orlando-shooting-Controversial-anti-homosexual-sheikh-spoke-Florida-shooting-Australia.html?ito=social-twitter_DailyMailAU

    #91 Babieca (13. Jun 2016 10:16)

    (…)

    In den USA ist übrigens ein Undercover gefilmtes Video aufgetaucht, in dem in der Moschee der Islamischen Gemeinde Orlando (in die der Moslem Omar Mateen ging; in der seine drei Schwestern ehrenamtlich arbeiten, in der auch sein Vater und sein kleiner Sohn beten), in der gepredigt wird, daß Schwule getötet werden müssen. In genau der Gemeinde, deren Imam gerade wieder was von Frieden und Toleranz heuchelt.

    https://www.jihadwatch.org/2016/06/orlando-mosque-speaker-says-islam-mandates-gays-be-put-to-death

    Mateens Vater hat eine Video-Kanal, auf dem er sich offen in die afghanische Politik einmischt und die Taliban preist. Ein Ex-Arbeitskollege von Mateen hat sich beim Arbeitgeber über ihn beschwert, weil er ununterbrochen ausflippte und vor Haß sprühte. Nichts wurde unternommen, weil der Typ Moslem war und man den Vorwurf „Islamophobie“ fürchtete.

    Zwei Frauen haben Mateen verlassen, weil er brutal war, beim kleinsten Kleinigkeiten ausrastete und prügelte. Also ein ganz normaler Mann. Sehr interessant: Obwohl der Typ erschossen wurde, will keine der beiden ex-Frauen ihren Namen nennen – „Aus Angst“. Wovor haben die Angst, wenn er tot ist? Jeder hier kennt die Antwort. Vor der Sippe, vor anderen Moslems….

    #97 Freya (13. Jun 2016 10:23)

    Der Vater von Omar Mateen war Präsidentschaftskandidat in Afghanistan!
    https://www.youtube.com/watch?v=JUPkr_W_YGA

  58. Die Überschrift in der WELT heute war gequirlte SCHEIXXE! „Aus diesem Attentat werden wir gestärkt hervor gehen“ – genau derselbe Blubber, wie ihn Hollande immer nach einem islamischen Anschlag vorträgt oder unsere Plattitüden-Wachtel hierzulande.
    Das Gegenteil ist der Fall. Das Krebsgeschwür Islam zerstört Freiheit und Lebesqualität. Unbeschwert feiern geht jetzt niemand mehr im Schwulenclub. Die Angst vor dem nächsten islamischen Idioten schwingt IMMER mit.
    Wie viele dieser degenerierten HaSSer alles Nicht-Muslimischen haben wir hier in Deutschland? Nichts genaues weiß man nicht. Eine aus Deutschlandhassern bestehende frustrierte „Regierung“ hat uns damit geflutet und unser Land in ein Pulverfass verwandelt. Und wir werden so erzogen, dass die Gegenreaktionen auf islamische Anschläge stets SCHWACH, WEICH, RUNDHERUM LÄCHERLICH ausfallen!
    Diese ewig gleichen dümmlichen Sprüchlein, das geheuchelte „Warum?“, Blümchen aus Solidarität hinlegen, sich sein Fruit-of-the-Loom T-Shirt mit irgend einer „Je suis“- Scheiße bedrucken lassen. Es KOTZT MICH AN!
    Einzig das was Trump sagt, ist richtig. RAUS mit denen. ICH WILL LEBEN! IN MEINEM !!! LAND! IN FREIHEIT! ES IST MIR SCHEISSEGAL, OB JEMAND BLÜMCHEN NIEDERLEGT, WENN ICH ABGEKRATZT BIN! Daher ist mir jeder Politiker sympathisch, der eine Trennung vom Islam fordert, die Probleme offen anspricht und dem man auch die EIER in der Hose zutraut, zu handeln, statt nur hohle Sprüche zu kloppen.

  59. Wehe etwas ähnliches wäre in Russland passiert

    – so wären die Schlagzeilen irgendwo zwischen „Putins homophobes Land“ bis „Russen jagen Homesexuelle auf Putins Befehl“

    Bei der Tragödie in Florida kommt aber niemand darauf Obama zu beschuldigen, aber Putin ständig. Gutes Beispiel der heuchlerischen Doppelmoral.

  60. #68 Freya- (13. Jun 2016 09:35) berichtet unter http://www.pi-news.net/2016/06/cochem-migrantinnenmigranten-bevorzugt/#comments

    USA: Vor drei Tagen wurde das »Schlachtfest« von Orlando angekündigt

    Udo Ulfkotte

    Am 9. Juni 2016 wurde auf verschiedenen islamischen Portalen ein unmittelbar bevorstehendes »Schlachtfest« angekündigt, welches Unterstützer des IS in Florida durchführen sollten. Und ein muslimischer Imam rief in Orlando vor laufenden Kameras dazu auf, alle Homosexuellen in der Umgebung zu ermorden. Das FBI schaute weg. Warum nur?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/usa-vor-drei-tagen-wurde-das-schlachtfest-von-orlando-angekuendigt.html

  61. #64 Bunte Republik Dissident (13. Jun 2016 10:33)
    Was kann man tun um das zu verhindern?

    1) Generalverdacht gegen alle Moslems

    2) Alle Moslems raus aus Europa
    —————————————————–
    Schöner Traum… ist erst mal Unkraut da…

  62. In den USA ist ein Undercover gefilmtes Video aufgetaucht, in dem in der Moschee der Islamischen Gemeinde Orlando (in die der Moslem Omar Mateen ging; in der seine drei Schwestern ehrenamtlich arbeiten, in der auch sein Vater und sein kleiner Sohn beten), gepredigt wird, daß Schwule getötet werden müssen (also stinknornmaler Islam. In genau der Gemeinde, deren Imam gerade wieder was von Frieden und Toleranz heuchelt und „schockiert“ über die Tat ist.

    Das Video ist eingebettet:

    https://www.jihadwatch.org/2016/06/orlando-mosque-speaker-says-islam-mandates-gays-be-put-to-death

  63. Zitat:
    „Die politische Blauäugigkeit, die in dieses Desaster führte, ist atemberaubend.“
    OT
    Duisburg:
    Integrationsrat verabschieden Resulition:
    Völkermord an Armenier war kein Völkermord!
    Wurde an alle Muslimische Missionare im Bundestag zugestellt!
    (die haben sich alle Selbst gerichtet)

    Wir haben keine Zeit mehr!!!

  64. Der Notfallplan funktioniert:

    Islamterror Einzeltäter -> Geistige Erkrankung, hat nichts mit Islam zu tun

    Islamterror Gruppe -> IS Terroristen, die den Islam missbrauchen.

  65. #71 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 10:37)

    Danke für das Umkopieren! Hatte da noch nicht gesehen, daß es zum Islammassaker einen neuen Strang gibt.

  66. „Der Täter Omar Mateen ist ein afghanischer Einwanderer der zweiten Generation mit amerikanischer Staatsbürgerschaft.“

    Kann ja bei uns zum Glück nicht passieren. Dafür haben wir seit neustem ein „Integrationsgesetz“.

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Gesetzestexte/entwurf-integrationsgesetz.pdf?__blob=publicationFile

    Das erfasst den afghanischen Großvater und die Großmutter unter ihrer Burka, die es von den Mohnfeldern bis nach Deutschland geschafft und auch deren ungeborene Enkel und integriert sie einfach durch die Kraft und den Willen des Bundestages und zwar sofort und auch im Voraus.

    Wir müssen den Amis also bloß dieses Gesetz erklären und „verkaufen“ und werden in einer Welt voller Friede, und Freude und Eierkuchen aufwachen.

  67. #76 Mautpreller (13. Jun 2016 10:44)
    Was bitteschön ist ein INTEGRATIONSRAT?
    Biete die Hilfe beim linkshändigen Arschabwischen an, oder was?

  68. #61 Wnn (13. Jun 2016 10:28)

    Ja, manchmal ist es besser, einfach nur Recht zu geben („Genau!“ „Röchtööööch!“) und die Diskussion zu beenden.

    Diskutier niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich mit ihrer Erfahrung.

    Oder: Mit Idioten diskutieren ist, wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie die spielst, sie wird alle Figuren umschmeißen, auf das Brett kacken und rumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

  69. Wieder einmal zeigt diese Religion Islam ihre
    puren Mord- und Zerstörungsgelüste. Und es ist einzig diese barbarische Religion Islam und hat nichts aber auch gar nichts mit der
    Ausrede Islamismus zu tun! Die Pestgeschwüre
    kommen direkt aus dem Schandbuch Koran und
    den Hadithen von denen die Mehrheit der Umma
    befallen ist.

    Diese Mörderreligion Islam ist abgrundtief
    schlecht, verkommen und gehört von den ver-
    einten Nationen sowie in der gesamten west-
    lichen Welt geächtet!

    Das ist die einzige Sprache, die diese ver-
    brecherische Sekte versteht. Der Westen er-
    leidet einen immensen inneren Schaden wenn er
    nicht unverzüglich damit aufhört, diese mo-
    hammedanischen Untermenschen weiter auf sein
    Territorium zu lassen. Sie bringen dem hoch-
    entwickelten weit voraus eilenden Westen nichts was auch nur ansatzweise des lobens
    wert wäre. Was Sie mitbringen ist Rückstän-
    digkeit, allgemein fehlende Bildung, religi-
    öse Verblödung und weit verbreitete Inzucht.

    Die Stimmen derer, die fordern Mohammedaner
    wieder aus Europa auszuschaffen, werden täg-
    lich lauter. Und sie lassen sich nicht mehr
    eindämmen. Mohammedaner sind hochgradig re-
    ligiös indoktriniert und manipuliert, sodaß
    man im weitesten Sinne von allgemein geisti-
    ger Verblödung reden kann. Das aktuell beste Beispiel dafür ist der türkiscke Präsident
    Erdo(w)gahn!

  70. #74 nichtG (13. Jun 2016 10:43)

    Schöner Traum… ist erst mal Unkraut da…

    Es sind die Forderungen, die in den nächsten Jahren jeder übernehmen muss, ansonsten wird Europa in einem bisher nicht gekannten Krieg untergehen.

    Man muss sich da auch nichts vormachen, entweder die oder wir. Ein „gemeinsam“ gibt es nicht

  71. #1 Dichter (13. Jun 2016 09:38)

    Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war. Es hat also nix mit nix zu tun.

    Wie es Hamad Abdel-Salam in seinem Buch geschrieben hat: Mohamed hatte multiple (geistige) Störungen und Krankheiten, und die Muslime haben diese absorbiert.

    Der Täter wurde bestimmt ganz schlimm von der Gesellschaft ausgegrenzt, hatte keine Perspektive und musste die Tat zwangsläufig verüben. Und wie in diesem Artikel über die Libanesen-Clan-Kriminalität in Essen der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban erklärt, ist auch in diesem Fall wieder mal die Gesellschaft schuld, dass sich die Moslems gegenseitig abschlachten:

    „Sie wurden absichtlich an den Rand der Gesellschaft gedrängt“

    Der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban erklärt durch die restriktive Integrationspolitik seien Mhallamiye-Kurden damals hierzulande ausgegrenzt worden.

    http://www.focus.de/panorama/welt/essen-clan-opfer-stirbt-an-schussverletzungen_id_5625000.html

    http://3.bp.blogspot.com/-awdVk-OnQ2o/UaTqXd09CuI/AAAAAAAAF5k/efdXyYbroxY/s1600/20130528_Islam_Gewalt_Immigration_Multikulturalismus.jpg

    http://pi-news.net/wp/uploads/2015/07/auto-terror.jpg

  72. Nichts wurde unternommen, weil der Typ Moslem war und man den Vorwurf „Islamophobie“ fürchtete.
    #71 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 10:37)

    Wie in Fort Hood!

    Anderson interviewte unter anderem einen ehemaligen Offizier, der aus seiner Erfahrung berichtete: Rassische und religiöse Diskriminierung sei in der US-Armee strikt untersagt. Wer den Anschein erwecke, er wolle jemanden wegen seines Glaubens diskriminieren, gefährde damit seine Karriere. Deshalb sei es vor allem für niedere und mittlere Offiziersdienstgrade besser, in einem Fall wie dem von Nidal Hasan zu schweigen.

    http://zettelsraum.blogspot.de/2009/11/zitat-des-tages-politische-korrektheit.html

    Political Correctness tötet!

  73. Ich bin schon der Meinung, dass es was mit Waffenrecht zu tun hat wenn ein zweifach wegen extremistischer Haltung kontrolierter Islamist in einen Wallmart gehen kann und sich da ein M16 kaufen kann.

    Sorry…. sehe ich einfach so

  74. So ein Terror-Angriff ist tragisch für die Betroffenen und ihre Angehörigen, aber er ist wenigstens nicht sinnlos, denn er hilft Millionen Menschen beim Klügerwerden.

  75. Eine schöne Analyse!
    Die Multikultisten, Obama, Clinton, werden gerade beim Kaffee zusammenhocken und ihre Taktik neu ordnen.
    Vielleicht gehen sie in die „Jetzt-erstrecht-Offensive“. Wahrscheinlich wird es irgendwelche Treffen oder Demos von Homosexuellen und Moslems geben. Möglich ist auch, dass sie jetzt gezwungen sind, eine Dreckkampagne gegem Trump anzuzetteln. Donnald Trump hat als Kind Regenwürmer gequält, ist Mitglied beim Ku-Klux-Klan o.Ä.
    Trump muß in jedem Fall sehr vorsichtig sein. Auch sein Personenschutz sollte verstärkt werden.
    Die Tat ist geschehen. Nun folgen die üblichen Erklärungsmuster.
    Es stimmt:
    „Einzeltäter“ – fällt weg, kauft keiner mehr ab.
    „Die liberalen Waffengesetze sind schuld“ – Unsinn, Paris und andere Anschläge wurden mit illegalen Waffen verübt.
    „Der Täter war krank“ – ebenfalls Unsinn. Der Täter war den Behörden bereits bekannt. Islamische Mörder sind vielleicht in der Seele krank, doch voll zurechnungsfähig und verantwortlich für ihre Untaten.
    Ich hoffe, dass Falko Baumgartner mit seinem Artikel Recht behält, die eine oder andere bunte Blase geplatzt ist – und nun endlich ein Umdenken einsetzt.

  76. #35 Nemesis001 (13. Jun 2016 10:03)
    _Nicht nur Orlando, auch hier:
    „Asylfordende begehen tagtäglich 770 Straftaten
    http://pro-nrw.net/pro/asylsuchende-begehen-tagtaeglich-770-straftaten/
    Wohlgemerkt, erfasste Straftaten.
    Da es zunehmend gefährlicher wird Anzeigen aufzugeben, wird die Dunkelziffer wohl 5 mal so hoch sein.“

    Denken wir mal den Gedanken zu ende: 770 X Dunkelziffer 5 = 3850 X 30 Tage = 115500 Straftaten im Monat X 12 = 1386000 Straftaten im Jahr + Taten die von den dieses Jahr kommenden Invasoren, dann sind wir bei ca.1,5 Millionen Straftaten, (bzw. Einzelfälle von einer verschwindet geringen Minderheit), das ist Fakt, Glückwunsch Deutschland!

  77. #82 Der boese Wolf (13. Jun 2016 10:50)
    #61 Wnn (13. Jun 2016 10:28)

    Ja, manchmal ist es besser, einfach nur Recht zu geben („Genau!“ „Röchtööööch!“) und die Diskussion zu beenden.

    Diskutier niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich mit ihrer Erfahrung.

    Oder: Mit Idioten diskutieren ist, wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie die spielst, sie wird alle Figuren umschmeißen, auf das Brett kacken und rumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

    So ist es: die zu Hochmut geronnene Wahrheitsgewissheit muss in zielsicheren Dosen angegriffen werden. Zwischendurch auftretende epileptische Friedensreligionsanfälle sollte man tunlichst vermeiden.

  78. Und wie lässt sich unsere Plattitüden-Wachtel („wir faffen daff“) vernehmen? GAR NICHT! Wenn es was Unangenehmes zu vermelden gibt, schickt Merkel den Seibert, den Schützen Arsch im letzten Glied, oder Frau Christiane Furz.

    Beide nicht gewählt, nicht demokratisch legitimiert, vollkommen unwichtige Personen.
    Der Seibert hat zu dem Thema einen Tweet verfasst, dass man auf die Idee kommen könnte, ihn zum Deutschkurs zu schicken.
    Die Kanzlerette selsbt hält sich „bedeckt“, dieses Nichtstun lässt sie dann von ihren Presstituierten als „genialen Schachzug“ feiern.
    Es ist höchste Zeit, dass ein Mann dieses Land übernimmt. Ein Mann mit Ehre, der sich klar positioniert und zu seinem Wort steht, statt herumzueiern.
    Den USA würde so etwas auch gut tun. Kein islamistischer Ne…, keine machtbesessene, abgelebte alte Krähe, sondern jemand, der wirklich führen kann und auch mal paar Peaks Verlust in der Beliebtheitsskala in Kauf nimmt.

  79. #1 Dichter

    Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war. Es hat also nix mit nix zu tun.
    ————————

    Immer, wenn ein Moslem eine Verbrechen verübt, dann ist er geisteskrank. Es kann nämlich nciht sein, dass so ein guter Wilder so etwas tut im Normalzustand.

    Der DLF überschlägt sich im Kleinreden:

    Es gäbe derzeit keine Beweise, dass der 29-Jährige direkt im Auftrag des IS gehandelt hat, aber es wird aber nicht ausgeschlossen, dass er sich selbst radikalisiert hat.

    FBI hatte er aber kurz vor dem Überfall auf den Nachtclub bei der Polizei angerufen und sich zum IS bekannt.
    Das FBI hatte den Attentäter 2013 und 2014 im Visier, unter anderem wegen Verbindung zu einem amerikanischen Selbstmordattentäter in Syrien. Der Kontakt sei jedoch nicht als Bedrohung eingestuft worden. Die Familie des Angreifers beschreibt den Mann als nicht besonders religiös.

  80. #86 Ned Flanders (13. Jun 2016 10:57)
    Ich bin schon der Meinung, dass es was mit Waffenrecht zu tun hat wenn ein zweifach wegen extremistischer Haltung kontrolierter Islamist in einen Wallmart gehen kann und sich da ein M16 kaufen kann.

    Sorry…. sehe ich einfach so

    Das Problem ist er und seine „Religion“ und das niemand wirkungsvoll etwas dagegen tut, nicht Waffen, die man kaufen kann.

  81. OT

    Sowas sitzt in unseren Stadträten ….

    Gladbeck: Ratsherr greift auf FB türkisch-stämmige Bundestagsmitglieder an
    „Lokalpolitiker und Bürgermeister empört.
    Der türkisch-stämmige Ratsherr Mehmet Metin, der für die „Gladbecker Bürger Liste“ (GBL) im Rat der Stadt sitzt und mit den Ratsherren von BIG und DKP die SBIG-Fraktion bildet, ist wegen polemischer Äußerungen im Internet gegen die türkisch-stämmigen Bundestagsabgeordneten vehement in die Kritik geraten.
    Laut CDU beteiligt sich Metin nach der Resolution des Bundestages zum Völkermord an den Armeniern „völlig kritiklos“ an der polemischen Hetze türkischer Nationalisten gegen elf deutsche Bundestagsabgeordnete. „Das ist unsäglich und geht gar nicht“, schreibt CDU-Ratsherr Willmes.
    Auf seiner Facebook-Seite zeigt Metin ein Plakat, auf dem die Abgeordneten abgebildet sind. Der Ratsherr äußert sich zustimmend zum türkischsprachigen Text, in dem es sinngemäß heißt: „Diese 11 haben die Türkei verraten. Unser Vaterland wurde von Armenienbefürwortern verkauft. Wir wollen, dass die Türkei ihnen die Staatsbürgerschaft entzieht.“
    Auch sonst werde, so Willmes, auf Metins in Türkisch gehaltenen Seiten gegen Oppositionelle gehetzt und die aktuelle türkische Politik verherrlicht. Ein solches Verhalten erinnere an eine Rassenideologie, die der Vergangenheit angehören sollte. Willmes: „Man fragt sich, welches Demokratieverständnis Metin hat.“ Dass sich ein Ratsmitglied für so etwas nicht zu schade sei, sollte alle Demokraten hellhörig werden lassen.
    Auch Bürgermeister Roland kritisiert die polemische Kritik an den MdB als „absolut inakzeptabel.“ (…)
    Metin war am Tag der Recherche für die WAZ nicht erreichbar.“
    Lesen Sie mehr auf: http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/metin-erntet-scharfe-kritik-fuer-aeusserungen-auf-facebook-id11905630.html#plx1913598935

    http://www.lokalkompass.de/gladbeck/politik/armenien-disput-scharfe-kritik-an-mehmet-metin-d665873.html

  82. #92 BenniS (13. Jun 2016 11:00)
    Die Buerger sollten ihre eigenen Laender steuern, oder haben auch Sie Angst vor muendigen Buergern (voellig unabhaengig vom biologischen Geschlecht) und wollen lieber einen starken „Mann“, der sich um alles kuemmert?

  83. #72 BenniS (13. Jun 2016 10:41)

    Die Überschrift in der WELT heute war gequirlte SCHEIXXE! „Aus diesem Attentat werden wir gestärkt hervor gehen“ (…)

    Danke! Genau mein Empfinden. Was für ein Blubber. Gibt es schon die ersten T-Shirts „I am Orlando“? Würg!

  84. Die Zeit ist nicht mehr fern, da wird sich die Prophezeihung der Hopi-Indianer erfüllen:

    „Wir sahen die Weißen kommen und wir werden sie gehen sehen!“

  85. Dfens ist back! War eine lange Zeit außer Landes. Londonistan! Stehe noch etwas unter Schock. Habe meine Freunde Jayda Fransen und Paul Golding von „Britain First“ getroffen. Hier die neuesten Streiche der zwei. Darf ich bitten, aber anschnallen. Eine Zeitreise in unsere Zukunft:

    https://youtu.be/ZlHOWnYN7J4

    https://youtu.be/tMZe5hXodQg

    —————————————————–

    #46 Islam go home (13. Jun 2016 10:12)

    Hervorragend und brillant! Ist in meinem Archiv.

  86. #86 Ned Flanders (13. Jun 2016 10:57)

    Ich bin schon der Meinung, dass es was mit Waffenrecht zu tun hat wenn ein zweifach wegen extremistischer Haltung kontrolierter Islamist in einen Wallmart gehen kann und sich da ein M16 kaufen kann.

    Sorry…. sehe ich einfach so

    —————————

    Vor dem Hintergrund passiert eigentlich recht wenig in den USA, was vor allem daran liegen mag, dass man nicht so einfach als Muslim in die USA gelangt und dort dann viel stärker unter Beobachtung steht. Hätten wir ein ähnlich liberales Waffenrecht in Deutschland, stünde unser Land längst in Flammen, da man bei uns ja ohne weitere Kontrollen einmarschieren kann und auch weiterhin einmaschiren soll nach dem zuletzt noch einmal geäußerten Willen der Kanzlerin. Allein wenn ich an die Salafisten-Szene in Bonn-Bad Godesberg denke, wären diese vermutlich längst bis an die Zähne bewaffnet, könnte man die Knarren auch bei uns einfach im Supermarkt kaufen. Insoweit Zustimmung zu Ihrer These.

  87. War alles vorhersehbar und wurde x-fach vorhergesagt.

    Die die es vorhergesagt haben, wurden von den Buntfaschisten hierbei als „Nazis“ bezeichnet

    Nun hat der Buntfaschismus seiner eigenen Ideologie die eigenen Anhänger zum Fraß vorgeworfen und seine Funktionäre tun so, als ob sie Krokodistränen heulen,

    Dabei haben die Funktionäre der Buntfaschisten durch das Hereinlassen der Mörder selbst Beihilfe zum Mord geleistet

    Shit happens….

  88. Orlando hin oder her. Es ist eine Katastrophe. Die Schuldigen sind bekannt. Aber hier in Deutschland sind Telefon- und Internetanschlüsse seit Tagen tot. Man möge sich vorstellen, was in einer sehr ernsthaften Situation ohne Telefon und Internet passieren kann. Und dass nur eine Datenbank am Totalausfall schuld sein soll, ist wenig glaubwürdig. Hat jemand nähere Infos ?

  89. Gut geschriebener Kommentar. Hoffentlich bleibt das nicht Wunschdenken. Die sind so „queer“ im Kopf, die hören in ihrem urbanen Drogenrausch den Schuss auch dann noch nicht, wenn er 50 Tote verursacht… 🙁

  90. Wenn der Täter „psychisch gestört“ war, so müssen wir schnellstens reagieren und statt Asylantenheime aus dem Boden zu stampfen, Psychiatrien für alle ankommenden und vorhandenen Mohammedaner bauen!
    Wir bei PI sagen ja schon lange, daß der Mohammedanismus eine Geisteskrankheit ist.

  91. #86 Ned Flanders (13. Jun 2016 10:57)

    Ich bin schon der Meinung, dass es was mit Waffenrecht zu tun hat wenn ein zweifach wegen extremistischer Haltung kontrolierter Islamist in einen Wallmart gehen kann und sich da ein M16 kaufen kann.

    Ein böser Mensch kann sich überall her Waffen besorgen. Bataclan nur mal als Beispiel genannt.

    In Kennesaw gäbe es vermutlich nicht einmal eine handvoll Getötete.
    Es ist mittlerweile auch kein Geheimnis mehr, der „Test“ läuft nun schon seit mehr als 25 Jahren:

    Tatsächlich ging die Zahl der Waffendelikte in Kennesaw kontinuierlich zurück. Kurz vor der Jahrtausendwende war die Kriminalitätsrate in den USA um zehn Prozent gesunken, im Vorort von Atlanta dagegen um fast 90 Prozent. 2007 feierte die Stadt dann ein Jubiläum, das vor allem auf der Chefetage der NRA mit Jubel quittiert wurde: Während der zurückliegenden 25 Jahre seit der Verabschiedung der Schusswaffenpflicht hatte es in „Gun Town USA“ keinen einzigen Mord gegeben.

    http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Im-US-Staedtchen-Kennesaw-ist-das-Tragen-einer-Waffe-Pflicht-Zahl-der-Verbrechen-nimmt-seitdem-ab-127245.html

  92. „Schwieriger wird das Verschweigen und Umdeuten bei dem Anschlag von Orlando. Dort, dh. in den USA, hat ein Attentäter mit einem eindeutig islamischen Hintergrund sich der zweiten, von Moslems gehassten Gruppe gewidmet und Schwule erschossen.

    Zunächst hat sich das Staatsfernsehn, dh. die ARD, im Leugnen versucht. Nein, nicht der Tat. Die war übers Westfersehn längst nach Gutdeutschland gedrungen. Aber die Krampfhaftigkeit, mit der man das Märchen vom Täter, dessen Hintergrund nur vage bekannt sei, aufrechterhielt, hatte schon komische Züge.

    Der Mörder stammt aus Afghanistan und dem FBI ist er einschlägig bekannt. Doch für die gutdeutschen Medien ist ein moslemischen Mörder erst dann überführt, wenn er vor darauf besteht, dass der elektrische Stuhl in Richtung Mekka aufgestellt wird.

    Wenn Leugnen dann nicht mehr geht, hilft nur Verschweigen. Und so ist die Meldung von einem Terroranschlag in den USA mit beinahe halb so viel Toten wie in Paris, schon heute von den Titelseiten verschwunden. Der Sieg der Deutschen hat sie verdrängt. Fußball ist wichtiger, als der von einem Moslem begangene Mord an 50 Schwulen.“

    http://www.wolfgang-hebold.de/dieVerheerungEuropas/tagebuch-2016-6.xhtml

  93. …der Artikel hat eine interessante Betrachtungsweise… denn er unterstellt das die NICHT-weißen Amerikanern die Wahl entscheiden werden. Wahrscheinlich stützt sich diese These auf die Tatsache das in vielen Staaten diese „Minderheiten“ zusammen genommen mittlerweile die MEHRHEIT stellen… und nicht mehr die weißen Amerikaner…

  94. #85 Biloxi (13. Jun 2016 10:56)

    Wie in Fort Hood!

    Ganz genau. Und wie beim Boston Marathon und wie in San Bernardino und wie bei 9/11. In allen Fällen weigerte man sich, die islamische Bedrohung und die islamischen Pläne ernst zu nehmen bzw. robust zu verhindern. Hier der Link zum aktuellen Versagen des Arbeitgebers:

    https://www.jihadwatch.org/2016/06/orlando-jihadis-coworker-complained-about-him-company-did-nothing-because-he-was-muslim

    Und der zum Versagen des FBIs:

    https://www.jihadwatch.org/2016/06/fbi-never-guessed-gay-club-would-be-target-of-jihad-attack

    Beide haben streng genommen nicht versagt, sondern aus Angst genau das getan, was unter Obama endgültig zur Politdoktrin wurde: „Freie Fahrt dem Islam. Laßt alle Moslems schalten und walten, wie sie wollen.“

  95. Man kann übrigens durchaus die Auffassung vertreten, daß der Aufruf Schwule zu ermorden direkt aus dem Koran kommt:

    „Und (wir [Gott] haben) den Lot (als unseren Boten gesandt). (Damals) als er zu seinen Leuten sagte: ‚Wollt ihr denn etwas Abscheuliches begehen, wie es noch keiner von den Menschen in aller Welt vor euch begangen hat? Ihr gebt euch in (eurer) Sinnenlust wahrhaftig mit Männern ab, statt mit Frauen. Nein, ihr seid ein Volk, das nicht maßhält.“ (Sure 7 Vers 81f)

    „Wollt ihr euch denn mit Menschen männlichen Geschlechts abgeben und (darüber) vernachlässigen, was euer Herr euch in euren Gattinnen (als Ehepartner) geschaffen hat? Nein, ihr seid verbrecherische Leute.“ (Sure 26 Vers 165f)

  96. Mal ganz allgemein: ein Volker Beck kann sagen was er will. Der hat zurück zu treten sein bisheriges ergaunertes Politikergehalt soweit noch vorhanden zurückzugeben. Und dann darf er ins Job-Center. Und wenn er nichts bekommt unter die Brücke. Oder ins Obdachlosenheim. Aber er kann natürlich versuchen Arbeit zu bekommen.

  97. Diese ewig gleichen dümmlichen Sprüchlein, das geheuchelte „Warum?“, Blümchen aus Solidarität hinlegen … <
    #72 BenniS (13. Jun 2016 10:41)

    Geht hier noch nicht so richtig:

    Die Einwohner von Orlando haben allerdings ein Problem: solange der Bereich um den Club eine No-Go-Area darstellt, gibt es keinen Ort, an dem sich die Bürger treffen können, um gemeinsam um die Toten zu trauern, um Kerzen und Blumen abzulegen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156177555/Es-wird-uns-am-Ende-staerker-machen.html

    Noch hundert Attentate, und wir sind so was von stark, daß wir vor Kraft nicht mehr gehen können.

  98. Endlich triff es auch mal rotgrüne Islamophile und Scharia-Bejaher!

    Endlich werden die verblendeten rotgrünen Trottel von ihren geliebten Moslems mal so richtig massakriert und kulturell bereichert.

    Endlich!

    🙂

  99. Das ist eine Steilvorlage für Donald Trump und wird ihn weitere zehn Prozent bringen!

    🙂

  100. aus einem Forum:
    Warum wird nicht erwähnt, dass der Vater ein politisch aktive Person ist? Er betreibt einen Youtube-Channel (Durand Jirga Show) und bekennt sich u.a. offen zu den Taliban.

  101. Sofortiges Einreiseverbot aller Scharia- und Mohammedanbeter für die USA und für Europa!

    🙂

  102. Und was fällt unserer „hochgeschätzten“ Über-Mutter aller Deutschen dazu ein ? (neben der obligaten Verurteilung der Tat).

    „Wir Deutsche bleiben dennoch bei unserer liberalen und weltoffenen Haltung“ (sinngemäß).

    Betonung liegt auf „wir“ !! Also alle Deutschen bleiben bei dieser Haltung.
    Das ist doch fürwahr eine eckelhafte, bodenlos freche Aussage. Sagte sie doch damit, dass eben alle Deutschen dem zustimmen.
    Und was ist mit uns hier ??!

    Was ist mir denen, die, schon wie damals, die Faust in der Hosentasche ballen ???

    Die einzige Erklärung für mich, dass solche Attentate noch nicht bei uns aufgetreten sind, ist, dass diese verdammte Brut hier in diesem Merkel-Deutschland ihr sicheres Nest hat. Hier passiert ihnen nichts, und ein sicheres Nest gefährdet man eben nicht durch bestimmte Aktionen..
    Es ist doch so, dass bei allen Attentaten bisher Spuren nach Gut-Deutschland führten.

    Allerdings stellen sich mir zu den Paris-Attentaten auch Fragen. Weiß nicht ob richtig, aber bei der 2.Bluttat sollen die Täter wohl mit einem Mietauto (?) unterwegs gewesen sein ? Und dann wurde dort noch ein Ausweis (!) gefunden ??
    Na, dann müssen diese Typen ja wirklich über-enorm dämlich gewesen sein. Denn wenn sie ihr Leben zu opfern bereit gewesen wären, dann hätten sie ja nicht zu fliehen brauchen(mit einem Mietauto).

    Auf jeden Fall empfinde ich es als eine bodenlose Frechheit von diesem Weib immer im Namen aller Menschen dieses Landes zu sprechen !

  103. Auch hier fehlt im Artikel wieder das der gute Omar Mitglied der Demokratischen Partei war und „wählt Killary“ propagandierte.

  104. Die Raute des Schreckens hat sich zu Wort gemeldet:

    „Wir sind fest entschlossen“, so die Kanzlerin, trotz solcher Taten „unser offenes und tolerantes Leben weiterzuführen.“

    Na, dann wird alles gut.
    Ich gehe auch wieder brav in die Kirche, Mutti!

    Ich kann nicht so viel wie ich will.

  105. #75 Babieca (13. Jun 2016 10:44)
    In den USA ist ein Undercover gefilmtes Video aufgetaucht, in dem in der Moschee der Islamischen Gemeinde Orlando (in die der Moslem Omar Mateen ging; in der seine drei Schwestern ehrenamtlich arbeiten, in der auch sein Vater und sein kleiner Sohn beten), gepredigt wird, daß Schwule getötet werden müssen (also stinknornmaler Islam. In genau der Gemeinde, deren Imam gerade wieder was von Frieden und Toleranz heuchelt und „schockiert“ über die Tat ist.

    Das Video ist eingebettet:

    https://www.jihadwatch.org/2016/06/orlando-mosque-speaker-says-islam-mandates-gays-be-put-to-death
    —————————————————-

    Danke… habe Video gleich über YouTube verbreitet 🙂 🙂

  106. Welche im Handel erhältliche Waffe läuft schießend oder bombend umher und ruft dabei „Allahu Akbar“?

    So ist es, sehr schön formuliert! Keine Waffe tötet von selbst ohne einen Idioten – in diesem Fall einmal mehr ein irrer Moslem -, der den Abzugshahn drückt.

  107. Es ist Krieg! Der Islam führt einen Krieg gegen das Christentum. Das sind keine „normalen“ Kriminalfälle mehr! Merkel & Bande laden die Soldaten noch ein. Ich kenne niemanden, ohne zu wissen wen die wählen, der diese Stoffkaputzen hier will. Aber das Thema hatten wir schon. Jetzt geht es darum, dass die AFD keine laufenden Fehler macht im Kleinen (ala Boateng, Homosexuelle etc.) und schaut, dass das große Ganze wächst. Es ist unglaublich, wie jede Provinzzeitung (Stuttgarter Zeitung) und auch Radiosender z.B. HR3 Frankfurt den letzten minimalen Dreck hervor sucht, um gegen die AFD wettern zu können. Da hilft nur eines: prozentual stark steigen, damit man sich einmal wehren kann.

  108. #92 BenniS (13. Jun 2016 11:00)

    Und wie lässt sich unsere Plattitüden-Wachtel („wir faffen daff“) vernehmen? GAR NICHT!

    Doch. Die hat sofort aus Peking Blasen geblubbert. Da kamen wieder „Herz“ und „Trauer“ und „unser offenes, tolerantes Leben fortsetzen“ vor. Was für ein verlogenes Miststück. Wer sich das antun will:

    https://www.bundeskanzlerin.de/Content/DE/Artikel/2016/06/2016-06-13-orlando.html;jsessionid=905D868FD8544D9650403C90A9AF974B.s2t1

    Gibt auch irgendwo ein Video davon. Irgendein „Nachrichtensender“ hat das heute morgen gebracht.

  109. Huii gestern stand es nur in der LA Times, heute bringt es dann doch die BRD Lügenpresse. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/festnahme-santa-monica-mit-waffen-zur-gay-pride-14283757.html

    „Die Polizeichefin von Santa Monica, Jacqueline Seabrooks, korrigierte auf ihrer Twitter-Seite Falschinformationen, die sie zuvor an gleicher Stelle verbreitet hatte: „Er sagte, er gehe zu der Veranstaltung. Andere Information falsch.“ Der Mann sei nun wegen des Besitzes von Waffen und explosivem Material in Gewahrsam. Wie es zu der Falschauskunft kam, ließ Seabrooks offen.“

    Wer riecht hier noch den verzweifelten Versuch das Offensichtliche zu vertuschen, daß ein 2. Anschlag auf Schwule am Wochenende nur zufällig verhindert wurde?

  110. #57 D. ohne Islam (13. Jun 2016 10:25)
    „Nicht nur die Islamisten verachten die Homosexuellen, auch der Durchschnittsmoslem mag keine Schwulen.“

    Ja. Und so ist es nicht nur mit Homosexuellen. ALLE sind den Muslimen ausgesetzt und werden im Alltag mehr und mehr terrorisiert mit wachsender Anzahl Muslime.
    Extremismus ist spektakulaer, aber die MASSE der Opfer der Muslime sind wir alle als einfache Buerger, die all dem ausgeliefert werden, jeden Tag.

  111. @ #28 Der boese Wolf (13. Jun 2016 10:00)
    Vor Hillary Clinton habe ich ehrlich gesagt Angst.

    FBI soll schon vor drei Tagen von dem Anschlag gewusst haben.
    ————–

    Die arbeiten ähnlich wie der deutsche Verfassungsschutz: erstmal intensiv beobachten.

    Und da noch nichts passiert war, konnte man auch nichts unternehmen.

    Jeder Beobachter von Irgendwas macht vernünftigerweise beim Beobachten auch die Augen auf.

    Wenn der Verfassungsschutz beim Beobachten des Islam bislang noch nicht bemerkt hat, das der Islam in Wahrheit eine „Tötungs-Ideologie“ ist, noch dazu Christenfeindlich und antisemitisch ist, dann kann das eigentlich nur bedeuten:

    der Verfassungsschutz beobachtet mit geschlossenen Augen.

  112. #1 Dichter

    Ja schon Mohammed und seine Gang waren wohl Psychopathen!Mohammed hat nix mit nix zu tun.

  113. Was mich bei diesem Fall besonders interessiert ist, ob und wie viele der Opfer von Orlando selbst bewaffnet waren. Ich vermute mal kein Einziger! Sonst hätte der Täter früh gestoppt werden können. Bzw. er hätte sich ein „leichteres“ Ziel ausgewählt, bei dem keine Gegenwehr zu erwarten ist. So „irre“ wird der „psychisch kranke“ Facharbeiter nicht gewesen sein.

    P.S. die Fälle mit „psychisch erkrankten Facharbeitern“ scheinen sich zu häufen… es fällt langsam auf, liebe Lügenpresse. Oder liegt es am Ramadan, der mit dem Islam natürlich nichts zu tun hat.

    Muslim refugees tears are nothing but liquid PR.

  114. #6 Sobieski_król_polski

    In diesem Falle einmal Respekt vor Volker Beck. Diese klare Positionierung hätte ich ihm nicht zugetraut.

    Muß man vor einem drogenkriminellen Perversling Respekt haben, nur weil er zufällig mal was richtiges sagt?

  115. @ #125 Alvin (13. Jun 2016 11:26)
    Es ist Krieg! Der Islam führt einen Krieg gegen das Christentum. Das sind keine „normalen“ Kriminalfälle mehr! Merkel & Bande laden die Soldaten noch ein.
    —————–

    Da die bereits vorhandenen 24.000 islamistischen Terroristen offenbar noch nicht ausreichen, holt die Regierung weitere IS-Kämpfer direkt vor der Küste Libyens ab.

    Ganz abgesehen davon, es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge. Es sind illegale Eindringlinge.

    Es sind auch keine „Schutzsuchenden“ oder wie immer man diese Eindringlinge bezeichnen mag.

    Fakt ist: Sie steigen von Menschenhändlern organisiert in Libyen in Boote. Sie haben viel Geld gezahlt für die „Überfahrt“ nach Europa. Ihnen wurde versprochen, sie werden bei „Anruf“ mit SOS von EU-Schiffen direkt abgeholt und in die EU gebracht. Befragungen vor Ort durch englische Reporter ergaben, diese Menschen begeben sich ausschliesslich aus wirtschaftlichen Gründen auf diese Reise.

    Die EU-Schiffe fungieren praktisch als „Shuttle-Service“ zwischen Libyen und Europa.

    Wieviel Geld bekommen sie dafür von den Menschenhändlern als „Provision“?

    Luftlinie Tripolis (Libyen) – Syrakus (Sizilien/Italien) ist ungefähr 503 km.

    Internationales Gewässer beginnt ungefähr 22,2 km von der Küste entfernt.

    Die EU-Schiffe fahren also eigens 460 km vom EU-Festland entfernt Richtung Libyen, um vorbeugend „Flüchtlinge“ aus dem Wasser zu „retten“.

  116. Jetzt haben auch Mazyek und Co. reagiert:

    Acht deutsche Muslimorganisationen distanzieren sich vom Terror. Sie wollen vor allem junge Muslime vor der Radikalisierung schützen. Liberale Muslime dringen auf mehr Kritik am eigenen Glauben.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148903778/Islamverbaende-weisen-Verdaechtigungen-zurueck.html

    Tschuldigung, das war ja nach Paris. Macht nichts, das können sie genau so wiederverwenden, und auch beim nächsten Attentat und beim übernächsten, und beim überüber…

    Haben die Bemühungen der „liberalen Muslime“ inzwischen eigentlich gefruchtet? Ich meine, das ist jetzt über ein halbes Jahr her, und da könnte man doch schon mal was erwarten.

    Und CHARLIE HEBDO ist jetzt fast anderthalb Jahre her, und da haben sie bestimmt auch schon so etwas erzählt, die „liberalen Muslime“. Und? Nichts, natürlich. Alles nichts als blödes Verarschungsgequatsche. Aber wem sage ich das hier.

  117. #118 rob567 (13. Jun 2016 11:20)

    aus einem Forum: Warum wird nicht erwähnt, dass der Vater ein politisch aktive Person ist? Er betreibt einen Youtube-Channel (Durand Jirga Show) und bekennt sich u.a. offen zu den Taliban.

    Richtig. Das meldet die amerikanische Linkspresse, die im übrigen alles tut, um auch bei diesem islamischen Gemetzel den Islam zu verstecken bzw. schönzureden:

    Seddique Mateen had himself become embroiled in controversy as the host of the “Durand Jirga Show” on a channel called Payam-e-Afghan, which broadcasts from California. In it, the elder Mateen speaks in the Dari language on a variety of political subjects. Dozens of videos are posted on a channel under Seddique Mateen’s name on YouTube. A phone number and post office box that are displayed on the show were traced back to the Mateen home in Florida. Mateen also owns a nonprofit organization under the name Durand Jirga, which is registered in Port St. Lucie, Fla.

    In one video, the elder Mateen expresses gratitude toward the Afghan Taliban, while denouncing the Pakistani government.

    Our brothers in Waziristan, our warrior brothers in [the] Taliban movement and national Afghan Taliban are rising up,” he said. “Inshallah the Durand Line issue will be solved soon.”

    https://www.washingtonpost.com/world/national-security/ex-wife-of-suspected-orlando-shooter-he-beat-me/2016/06/12/8a1963b4-30b8-11e6-8ff7-7b6c1998b7a0_story.html

  118. Donald Trump auf Twitter gestern Abend um 10:47:

    „What has happened in Orlando is just the beginning. Our leadership is weak and ineffective. I called it and asked for the ban. Must be tough“

    Hab mich auf seiner Webseite registriert. Alle unterstützen.

    Übrigens, „Like“-Vergleiche, Twitter und Facebook:

    Hillary Clinton:
    6.873,316 Millionen Followers
    1090 Likes

    Facebook:
    3.960,454 „Gefällt mir“-Angaben für die Seite insgesamt, +7,4% gegenüber letzter Woche.

    274.541 Neue „Gefällt mir“-Angaben für die Seite
    +181,6 %.

    DONALD TRUMP:
    8.990,196 Millionen Followers
    91 Likes

    Facebook:
    8.192.208 „Gefällt mir“-Angaben für die Seite insgesamt, + 2,2% gegenüber letzter Woche.

    178.401 Neue „Gefällt mir“-Angaben für die Seite, + 103,9%

    In der Summe, Facebook + Twitter, hat Trump mehr Likes als Clinton.

  119. #122 nichtG (13. Jun 2016 11:23)

    Danke für das Video.
    Reisst den Lügnern die Maske vom Gesicht!

    Muslim refugees tears are nothing but liquid PR.

  120. #1 Dichter (13. Jun 2016 09:38)

    Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war. Es hat also nix mit nix zu tun.

    Ja, die geistig Kranken unter den moslemischen Straftätern nehmen überdurchschnittlich zu. Ich behaupte nicht, dass das am Islam liegt, sondern ich vermute, dass dieser Sprech ein Ausdruck von Unkenntnis und Feigheit der politischen und journalistischen Klasse ist.

  121. #128 hydrochlorid (13. Jun 2016 11:30)

    der Verfassungsschutz beobachtet mit geschlossenen Augen.

    Der Verfassungsschutz ist nicht dazu da, die Verfassung (oder uns, den Plebs) zu schützen, sondern einzig und alleine dazu da, politische Verbrechen und Schweinereien zu decken.

    Da man die Mosleminvasion als politische Verbrechen die gewollt sind betrachten kann wird der VS hier allenfalls beim Vertuschen oder Nebelkerzen werfen helfen.

    Ferner dient der VS auch dazu mißliebige Personen oder Parteien aus der öffentlichen Diskussion herauszubringen. Kommt ja nicht von ungefähr, dass extra für Herrn Stürzenberger der Punkt „Islamfeindlichkeit“ eingeführt wurde.

    So kann jetzt schön behauptet werden: Stürzenberger? Der wird vom VS beobachtet, gebt euch nicht mit dem ab.
    Es kommt ebenfalls nicht von ungefähr, dass die Sterbende Partei Deutschlands versucht die AfD vom VS überwachen zu lassen…

  122. #132 dwarsdryver (13. Jun 2016 11:32)

    Was mich bei diesem Fall besonders interessiert ist, ob und wie viele der Opfer von Orlando selbst bewaffnet waren. Ich vermute mal kein Einziger! Sonst hätte der Täter früh gestoppt werden können. Bzw. er hätte sich ein „leichteres“ Ziel ausgewählt, bei dem keine Gegenwehr zu erwarten ist.

    In Florida darf man keine Waffen in Lokale mitbringen, die Alkohol ausschenken. An dieses Gesetz hat sich der Attentäter nicht gehalten.

    Pulse, the Orlando gay nightclub targeted in a jihadist terror attack, was a “gun-free zone” by state law.

    Per Florida’s concealed carry law, those with a license to carry may not carry their firearms into an establishment that serves alcohol.

  123. Es mag sein dass das Orlando, Brüssel, Paris/Mataclan Wendepunkte sind, aber alles wird zu spät kommen, vielleicht nicht für USA bestimmt aber für Europa, denn

    1. der kombinierten Dynamik der selbst bei halbherzigen Maßnahmen noch verbleibenden Migration aus Orient/Afrika und
    2. der Geburtensrate die für deren Kultur typisch ist und
    3. dem Beharrungsvermögen in der mitgebrachten Kultur

    könnte solche Maßnahmen lediglich Verzögerungen abringen.

    Zu wirksameren Maßnahmen sind die westlichen Gesellschaften, bes. D., nicht fähig.

  124. Warum hat das liberale Waffengesetz in den USA hier nicht funktioniert?
    Hatte keiner der Gäste des „Pulse“ eine eigene Waffe dabei? Wenn nein, warum nicht?

  125. #145 Eve_of_Destruction (13. Jun 2016 11:44)

    Warum hat das liberale Waffengesetz in den USA hier nicht funktioniert?
    Hatte keiner der Gäste des „Pulse“ eine eigene Waffe dabei? Wenn nein, warum nicht?

    Mist! Hätte aufmerksamer lesen sollen!
    Entschuldigung!

  126. Der Attentäter hat 50 Menschen ermordet und weitere 50 Menschen schwer verletzt.

    Der Attentäter war, wie alle anderen Attentäter vor ihm auch, Islamist.

    Der Islam ist bekanntermassen eine intolerante Tötungs-Ideologie. Man lese den Koran UND schalte seinen Denkapparat ein.

    Die Islamisten kündigen immer noch weitere vergleichbare Taten.

    Die amerikanischen Polizisten haben kurzen Prozess gemacht, der Attentäter ist tot.

    Warum noch Zeit und Kraft verschwenden, nur um ein detailliertes Motiv zu finden?

    Diese Kraft und Zeit sollte besser investiert werden um die noch frei herumlaufenden IS-Terroristen festzusetzen.

    Vor allem müssen endlich die Grenzen dicht gemacht werden, damit nicht weiter unkontrolliert IS-Kämpfer nach Europa und Deutschland eindringen.

  127. Islam heißt Friede für die nicht Kuffar, Friede für die Kuffar unter der Erde, ein Liebesbrief für die Kuffars 🙁

  128. #128 hydrochlorid (13. Jun 2016 11:30)

    dann kann das eigentlich nur bedeuten:

    der Verfassungsschutz beobachtet mit geschlossenen Augen.

    Oder der „Verfassungsschutz“ arbeitet pro Islam. Auf wessen Geheiß auch immer.

  129. Immer,und immer wieder,töten Moslems und stellen sich danach sofort als Opfer dar.
    Und wieso glotzen Boateng und Ösil so komisch,während alle anderen Teams ihre Nationalhymne aus vollem Herzen schmettern?

  130. Die ersten Maßnahmen waren doch wie bisher auch:

    1.Ein Moslem erklärt diese Tat zu verabscheuen.
    2.Das hat nichts mit dem Islam zu tun
    3.Der Täter war ein Amerikaner
    4.Die Tat war heimischer Terrorismus
    4.Das trifft zu allererst Muslime.
    5.Das beleidigt den Islam
    6.Wir dürfen nun eine Religionsgemeinschaft, auch nach dem zehntausendsten Anschlag, nicht unter Generalverdacht stellen.
    7.Wir müssen die Instrumentalisierung dieser Tat für Rassismus, Rechtsextremismus oder Muslimenhass verhindern.
    8.Wir bilden einen bunten Idiotenkreis gegen Rechts

    Was auf keinen Fall getan werden muß:

    1.Den Islam zu kritisieren
    2.Den politischen Islam zu verbieten
    3.Hassprediger auszuweisen oder zu verurteilen
    4.Die Muslime müssen sowieso nichts tun, weil es ja nichts mit dem Islam zu tun hat
    5.Wenn überhaupt was getan werden muß ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, d.h. nur die Nicht-Muslime tun etwas
    6.Den Koran und die Sunna als Hassquellen zu verbieten
    7.Moscheen zu schließen
    8.Koranschulen zu verbieteb
    9.Einfluß aus islamischen Staaten zu unterbinden

    Und da dies alles nicht geschehen wird, wird das muslimische Morden weitergehen. Alle Politiker die hiergegen nicht handeln sind Mörder.

    Meine Botschaft an Idirz, Mazyek, Ditib etc. setzt ein islamisches Toleranzzeichen gegen Gewalt und macht doch beim Christopher Street Day mit.Damit habt ihr doch sicher kein Problem, denn der Islam ist ja tolerant und friedlich. Oder?

  131. @ #157 NahC (13. Jun 2016 11:43)

    Zu wirksameren Maßnahmen sind die westlichen Gesellschaften, bes. D., nicht fähig.
    ———————

    Fähig wären sie schon, sie sind einfach nicht willig.

  132. Islam gehört zu Deutschland wie Scheiße ins Essen.

    Selbst kleinste Mengen machen jede Speise ungenießbar!

  133. #166 Istdasdennzuglauben (13. Jun 2016 11:48)
    Immer,und immer wieder,töten Moslems und stellen sich danach sofort als Opfer dar.
    Und wieso glotzen Boateng und Ösil so komisch,während alle anderen Teams ihre Nationalhymne aus vollem Herzen schmettern?
    —————————————————–

    Ja… auch der Fußball islamisiert… und die Fans lassen sich kaufen…

  134. Veröffentlicht am 13.06.2016

    Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

    Rund 250 Menschen sind am Samstag durch Wien marschiert, um gegen den Zustrom von Flüchtlingen in Österreich zu protestieren. Es ist vor allen Dingen mit Teilnehmern eines Gegenprotests zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen, wobei mehrere Menschen verletzt worden und es zu mehreren Verhaftungen gekommen ist. Der Marsch wurde von der rechten „Identitären Bewegung“ organisiert, deren Flaggen dutzendfach beim Protestmarsch zu sehen waren. Martin Sellner, ein Mitbegründer der Bewegung, erklärte, dass er seine eigene Stadt Wien nicht wiedererkenne und dass auf den Straßen nicht ein einziges deutsches Wort mehr zu hören sei. Im Video ist außerdem zu sehen, wie die Polizei in einen Gegenprotest stürmt.

    https://www.youtube.com/watch?v=q0VbahZ3ZBM

  135. #102 Metaspawn (13. Jun 2016 11:07)

    #86 Ned Flanders (13. Jun 2016 10:57)

    „…wären diese vermutlich längst bis an die Zähne bewaffnet, könnte man die Knarren auch bei uns einfach im Supermarkt kaufen. Insoweit Zustimmung zu Ihrer These.“

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus: wenn Waffen für gesetzestreue(!) Bürger frei verfügbar wären, könnten sich diese besser gegen solche Attentäter wehren. Die Gefahr von Attentätern durch solche Gegenwehr zu scheitern wäre ein vielfaches größer, als heute. Mit dem bestehenden restriktiven Waffengesetz ist der normale Bürger doch zu einer Opferrolle für jeden dahergekommenen Soziopaten verurteilt.
    Darüber hinaus: ein liberales Waffenrecht einzuführen bedeutet nicht, dass Extremisten leichter an Waffen gelangen können. Dies zu verhindern ist von staatlicher Seite kein Problem. Einen PKW-Führerschein kann auch nicht jeder bekommen.

  136. Die Grüne Jugend hat sich auch zu Wort gemeldet:

    „Das Attentat von Orlando ist ein schreckliches Verbrechen. Aber noch schrecklicher ist die schäbige Instrumentalisierung dieses Einzelfalls nicht nur durch den faschistischen, rechtspopulistischen Hetzer Donald Trump, sondern auch durch seine islamophoben GesinnungsgenossInnen auf dem berüchtigten Hetzportal ‚Politically Incorrect‘!“

    Siehe auch:
    «Ich habe Angst. Nicht vor dem Islam, nicht vor Terror – sondern vor der rechtspopulistischen Hetze, die folgen wird.»
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Shitstorm-um-Terror-Tweet-von-Junger-Gruener-22285829?redirect=mobi&nocache=0.8714081749124494

    (Man sollte es nicht glauben, aber es gibt immer einige, die derartiges für bare Münze nehmen. Deshalb sage ich es gleich: DAS IST SATIRE. Also, das oben, das unten nicht.)

  137. Die gut geölte Maschinerie „Moslems sind die Opfer von Orlando“ – „Republikaner/Weiße/Christen sind schuld“ läuft inzwischen im höchsten Gang:

    https://www.jihadwatch.org/2016/06/head-of-jewish-lgbtq-group-fears-for-muslims-after-orlando-jihad-massacre

    *https://www.jihadwatch.org/2016/06/aclu-lawyers-blame-christian-right-gop-for-orlando-jihad-massacre

    https://www.jihadwatch.org/2016/06/florida-officials-invite-muslim-cleric-to-address-media-to-preempt-a-possible-backlash-against-the-muslim-community

  138. sehe gerade die Tagesschau… gut das es keine Rechte sondern Freunde der Gut-menschen waren … man benutzt natürlich nicht das Wort Islam…
    Mutti Merkel labert mit bekanntem hohlem Sonntags-Gerede-Geschwafel …

  139. es ist nicht ein Einzelner, der gesamte Islam ist die Geisteskrankheit.
    Das hat seine Wurzeln in totaler Empathielosigkeit gegenüber Andersgläubigen uns überhaupt Andersdenkenden.

  140. Als brutalstmögliche Gegenmaßnahmen werden wieder Hochhäuser und Eiffeltürme in Regenbogenfarben erstrahlen.

    Auch die Kerzen-, Blumen- und Teddybärenindurstrie boomt.

    Dann könnte noch die Mannschaft und speziell ihr Trainer mit Armbinde auflaufen…..

  141. Neuigkeiten von Scharia-International:

    http://www.n-tv.de/der_tag/Behoerden-machen-Scharia-konforme-Airline-dicht-article17925156.html

    Montag, 13. Juni 2016

    Behörden machen Scharia-konforme Airline dicht

    Nach intensiver Untersuchung von Verwaltungs- und Sicherheitsfragen muss die erste Fluggesellschaft, die an den Regeln des islamischen Rechts ausgerichtet ist, in Malaysia aufgeben. Die malaysische Luftverkehrsbehörde entzog ihr die Lizenz.

    Sowohl Passagiere als auch die Regierung hatten sich zuvor über Verspätungen und kurzfristige Flugstreichungen beschwert.

    Rayani Air hatte erst im Dezember den Betrieb aufgenommen. An Bord der zwei Boeings gab es Stewardessen mit Hidschab, das Essen war halal, Alkohol gab es nicht.

  142. Orlando Jihad Mass Murderer Tied to “Radical” Imam Recently Released from Prison
    ByPamela Geller on June 12, 2016

    Another jihad imam — another Islamic holy man inciting to murder. When are our intel agencies going to start monitoring the mosques? The Ohio mosque, the mosque in Boston, the Arizona mosque (behind the Garland attacks), the Greater Oklahoma city mosque behind Colleen Hufford‘s beheading, the Philadelphia mosque of the cop shooting ….. one after the other, these mosques get a free pass. Worse, they get letters of commendation from the President and “Muslim Outreach” from the FBI.

    If the Orlando jihadi was at Abu Taubah’s Fundamental Islamic Knowledge Seminary, the FBI should have been all over him.

    Taubah financed terror training for his followers.

    While this war rages on, inciters to murder in the cause of Islam such as Abu Taubah should stay behind bars…

    +++The gunman who murdered at least 50 people in a Florida nightclub early Sunday morning was a follower of a controversial gang leader-turned-bank robber

    who was released from prison last year despite warnings from prosecutors that he would recruit people to carry out violent acts, sources told FoxNews.com…
    https://pamelageller.com/2016/06/orlando-jihad-mass-murderer-tied-to-radical-imam-recently-released-from-prison.html/

  143. Trifft die richtigen! Die homosexuellen sind doch die größten Islam-verfechter (auch in der USA). Jetzt haben die mal gesehen was der Islam mit homosexuellen macht, aber es gibt immer noch zu viele Homos die den Islam trotzdem in Schutz nehmen. Wer nicht hören will, muss fühlen!

  144. #1
    Der Russlanddeutsche Alex Wiens erstach am 1. Juli 2009 in einen Gerichtssaal in Dresden eine schwangere Ägypterin und verletzte auch deren ihr zu Hilfe eilenden Mann mit dem Messer. Die Tatsache, dass bei dem Täter bereits in Russland eine chronische Psychose diagnostiziert worden war, spielte weder für das Gerichtsurteil noch für seine Beurteilung durch Politik und Medien eine Rolle.
    Sollte der Attentäter von Orlando wirklich an einer psychisch Störung leiden, so darf man gespannt sein, ob dem auch, wie im Falle Wiens geschehen, in der öffentlichen Beurteilung keine Bedeutung begemessen werden wird.

  145. @ #162 hydrochlorid (13. Jun 2016 11:47)

    Was heißt hier „Islamist“?

    Omar Mateen war frommer korantreuer Mohammedaner.

  146. #175 dwarsdryver (13. Jun 2016 12:00)

    Schon klar. Bei uns wird allerdings gerade an gegenteiligem gearbeitet, wird die Entwaffnung von Jägern und Sportschützen durch die EU vorangetrieben.

    http://www.tagesschau.de/ausland/eu-waffenrecht-101.html

    Mal abgesehen davon, dass sich die EU damit zu Unrecht massiv in nationales Recht einzumischen sucht, passiert dort demnächst genau das, was Sie n i c h t meinen. Ich fürchte, es wird so laufen, dass wenn die Zeit des großen Umbruches der europäischen Gesellschaften in nächsten Jahren anläuft, die gesetzestreuen Bürger sprichwörtlich ohne Hemd und Hose dastehen werden. Es ist ein merkwürdiges Phänomen, dass wenn dann immer gleich alles auf einmal schiefläuft.

  147. #185 rudy_rallalah (13. Jun 2016 12:18)
    #1
    —————————————————–

    Trump wird seine Chance nutzen 🙂 🙂

  148. Reizende Sippe. Hier ist alles – samt vieler Fotos, sehr sehenswert, man muß kein Englisch können – was bisher über den Vater Siddique Mateen bekannt ist. Dem wollten in Washington im Kapitol und im Außenministerium schon viele die Hand schütteln. Ein ganz und gar korantreuer Mohammedaner mit dem üblichen Allah-Tick, wie dieses Foto zeigt:

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2016/06/12/21/3531651E00000578-3637968-image-a-66_1465763724011.jpg

    Sind auch schicke Häuschen, in denen der afghanische Clan residiert. Von wegen „arm, benachteiligt, ungebildet, unterprivilegiert“:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3637968/Father-America-s-deadly-mass-shooter-wanted-Afghan-president-job-TV-showed-support-Taliban.html

  149. Bei uns wird allerdings gerade an gegenteiligem gearbeitet, wird die Entwaffnung von Jägern und Sportschützen durch die EU vorangetrieben.
    #187 Metaspawn (13. Jun 2016 12:22)

    Was deshalb besonders absurd ist, weil die legalen Waffenbesitzer die gesetzestreuesten Bürger überhaupt sind. Denn wenn sie das nicht wären, hätten sie keine legalen Waffen. Das ist je gerade Bedingung.

  150. #188 Biloxi (13. Jun 2016 12:23)

    Grrrhhh! Die Mazyeks sind überall. Die sind ja gut organisiert da: Islamic Society of Central Florida. Dann gibt es ja sicher auch eine für Northern Florida, für Southern Florida usw.

    So isses auch! Und die Mutterorganistation ist ISNA, Islamic Society of North America. Und ISNA ist – tada! – der politische muskelbepackte Arm der Moslembruderschaft in den USA. So wie Maizecks Laden der politische Arm der Moslembruderschaft in D ist. Deshalb auch tupfengleiches Moslemgelaber hier und jenseits des großen Teiches.

    18-Seiten-Bericht über ISNA als Moslembruderschafts-Tarnorganisation:

    http://www.investigativeproject.org/documents/misc/275.pdf

  151. So wenig elegant es klingt: Für uns Konservative und Liberale war dieser Anschlag nützlich:

    Jetzt sehen selbst die Schwulen und Lesben den Unterschied zwischen mal bewitzelt werden (bei uns) und in die Luft gejagd zu werden (bei den Musels).

    Dass die meisten Schwulen die „Ehe“ wollten, ist/war sowieso ein Riesen-Bullshit. Das sind immer so Sachen, die fallen einfach nur Manuela Schwesig, dieser spätgeborenen Kommunistin, ein. Was sollten sie, die Schwulen, mit einer Heterosexuellen-Institution, die dem genuinen (und nur diesem!) Zweck gilt, die Brut aus Nesthockern aus dem Gröbsten raus zu bringen.

    Dass die Clintin derart pervers drauf ist, wusste ich übrigens noch gar nicht. Die spricht also aktive Muselmanen als Zielgruppe an?

    Na, dann ist Trump wirklich das kleinere Übel!

    Zur Wortwahl im Artikel: Ich gebe zu bedenken, dass die Liberals in den USA (negativ -> Linke) alles andere als identisch zu den Liberalen in Deutschland / Europa sind (positiv -> auf Eigenverantwortung ,-initiative und Selbstbestimmung setzend).

  152. @ #184 Achmed Schachbrett (13. Jun 2016 12:16)

    Quatsch, denn dies hatte doch nur nachrangig was mit Schwulitäten zu tun!!!

    Sondern, daß sie für den islamfrommen Massenmörder Omar Mateen „Ungläubige“ waren, hier:
    #67 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 10:30)

    Immerhin war Teufel Allahs Höllenhund Mohammed nicht nur pädophil, sondern auch bi; lesen Sie bitte hier:
    #149 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 11:34)

    ++++++++++++++++++++

    Die militärische Expansion des Dar al-Islam ist eine kollektive Pflicht „Fard kifaya“ der islamischen Gemeinschaft.

    Sofern sich niemand am Dschihad beteiligt, sündigt die gesamte islamische Gemeinschaft(Umma).
    http://www.islamkritik.mx35.de/

  153. Sagen wir so:
    Unsere letzte Hoffnung ist die Präsidentschaft von Donald Trump. Das ist der einzige, der der Madame Merkel die Spur einstellen kann, weil er einfach die Macht hat.
    Die Deutschen sind glaub ich zu dämlich, um einen Politikwechsel hinzubekommen. Zum einen reichen 20-25% für die AFD nicht aus, da braucht es schon ein bisschen mehr. Zum anderen gibt es bei uns trotz diverser Vorfälle seit Jahresanfang bis dato von Frauenschändungen, Diebstählen, Gewaltverbrechen immer noch genug deutsche Deppen, die sich der Realität renitent verweigern, wegducken, ignorieren, einfach so weitermachen wie bisher.
    Der deutsche ist so war so und wird auch immer so bleiben. Ich mach mir da keine Illusionen.
    Ich (und vielleicht auch viele andere) wären aus Dummland schon längst ausgewandert, wenn Kohle da wäre. Dieses Land ist eine Schande. So viel Dummheit ist eigentlich unvorstellbar !!

  154. #71 Maria-Bernhardine:
    #85 Biloxi:

    Nichts wurde unternommen, weil der Typ Moslem war und man den Vorwurf „Islamophobie“ fürchtete.
    Wie in Fort Hood!

    Wie überall. Wie in Rotherham. Wie in deutschen Refugee-Unterkünften; das FBI hatte Mateen bekanntlich auf dem Radar“. Das von Babieca verlinkte Video mit diesem Iraner Farrokh Sekaleshfar, der die Todesstrafe für Homosexuelle fordert, stammt vom April, war also bekannt und wurde im Netz ausführlich diskutiert, der Iraner, Mediziner, geboren in Manchester, war in den USA aber schon länger bekannt, 2013 sagte er bei einer Diskussion an der University of Michigan zum Thema „Islam und Homosexualität“:

    When is the death sentence given? It’s when they kill the souls of at least four people by doing the act in public. If you are to die, you will sin less, and with this sentence you will be forgiven and you won’t be accountable for the behavior.

    http://www.watermarkonline.com/2016/03/25/anti-gay-preacher-set-speak-orlando/

    Und dennoch durfte er ungehindert weiterreden. In einem Land, das sich wegen der „Verletzung von Gefühlen“ angeblich benachteiligter Minderheiten ständig in die Hosen macht.

  155. #107 Babieca (13. Jun 2016 11:05)

    #72 BenniS (13. Jun 2016 10:41)

    Die Überschrift in der WELT heute war gequirlte SCHEIXXE! „Aus diesem Attentat werden wir gestärkt hervor gehen“ (…)

    Danke! Genau mein Empfinden. Was für ein Blubber. Gibt es schon die ersten T-Shirts „I am Orlando“? Würg!

    Bin gespannt, wie viele Tage es diesmal dauert, bis unsere Staatsfunk-Nachrichten das böse I-Wort in den Mund nehmen. Meine Prognose für die Tagesthemen: Caren Miosga: „Wir schalten jetzt rüber zu unserer Korrespondentin Carina/Ayse/Anna-Lena Klawuppke nach Orlando. Carina/Ayse/Anna-Lena: Wie ist die Stimmung dort vor Ort?“ „Caren, die Leute sind betroffen, kommen um zu trauern und sich gemeinsam Mut zuzusprechen“. (Kopftuchmuslima legt im Bildhintergrund Blumen nieder oder stellt eine Kerze hin). „Einig sind hier alle, dass die Waffengesetze in den USA geändert werden müssen“….

    Und täglich grüßt das Murmeltier.

    Wer Hintergrundinfos haben will, muss auf die angelsächsische Presse ausweichen (wie immer ist auf die dailymail.co.uk Verlass in solchen Dingen).

  156. #175 dwarsdryver

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus: wenn Waffen für gesetzestreue(!) Bürger frei verfügbar wären, könnten sich diese besser gegen solche Attentäter wehren.

    Dann stimmen sie mir also zu? Wie kann so ein Typ legal an ein M16 kommen? Wie kann man überhaupt zulassen das Sturmgewehre in Umlauf sind? Ich selbst habe lange in USA gelebt und glauben sie mir, sie fühlen sich im Frankfurter Bahnhofsviertel nachts um 3 sicherer als zur gleichen Zeit in der Mission in San Francisco und das liegt definitiv nicht daran das die Leute in SF zu wenig Waffen hätten. Das ist eine wahnwitzige Logik!

  157. Im Deutschlandfunk freute sich gerade die Sport-Korrespondentin wie Bolle über Löws Satz zu Boateng („Gut, wenn der Torwart so einen Nachbarn hat“). Ihre Stimmer überschlug sich fast. Das sei wohl der beste Satz von Löw in der PK zum Spielg gewesen.

  158. Mir Seddique, Omar Mateen’s Father: 5 Fast Facts You Need to Know

    (Ausführungen bebildert!)

    1. He Has Declared His Candidacy for the Afghan Presidency…

    2. He Supports the Afghan Taliban…

    3. He Said the Attack Had Nothing to Do With Religion…

    4. He Owns a Non-Profit Company…

    5. He Is of Afghan Descent…

    This story will be updated as information becomes available.
    http://heavy.com/news/2016/06/mir-seddique-omar-mateen-father-son-afghanistan-orlando-mass-shooting-family-reaction/

  159. Die Amis werden glücklich, wenn sie das Spiegelbild von Merkel wählen.
    Toj-Toj-Toj!

    Ich lache mich kaputt.

  160. #197 Paula (13. Jun 2016 12:43)

    Brillant!

    (Kopftuchmuslima legt im Bildhintergrund Blumen nieder oder stellt eine Kerze hin).

    Bingo! Bzw.: Würg!
    Spätestens da kriegt man Magenkrämpfe.

  161. #190 Babieca (13. Jun 2016 12:23)

    Die Fotos in der dailymail sind wirklich krass. Der Vater ist ja noch selbstverliebter als der Sohn:

    He is also filmed expressing gratitude toward the Afghan Taliban, while denouncing the Pakistani government.
    Only hours before the massacre in Orlando, Seddique posted a video called Provisional Government of Afghanistan on a Facebook page, which he describes as ’social activity for communities to develop a good relationship‘.

    The video is of himself dressed in army camouflage, where he appears to be pretending he is the president of Afghanistan, and orders the arrest of several high profile Afghan figures.

  162. Keineswegs herrscht Trauer in den Medien: Bei SWR geradezu das Gegenteil. Frau Müntefering (so heißt die Moderatorin) ist geradezu lustig und heiter aufgelegt und wie zum Karneval wird ein alberner Beitrag über eine „Rabarbar Barbara“ gebracht!
    @ SWR+Müntefering: Ihr Heuchler!
    ====================
    Hier bei uns leider überhaupt (?) kein Thema:
    Bitte nicht den anderen Mord, einen Tag zuvor auch in Orlando, vergessen:
    In den USA ist die Sängerin und bekennende Christin Christina Grimmie während einer Autogrammstunde erschossen worden.
    …//…
    Nach Auswertung der Daten auf dem Handy und dem Computer des Täters erscheint es jedoch möglich, dass Loibl Grimmie tötete, weil sie Christin war.
    http://www.idea.de/gesellschaft/detail/usa-christliche-saengerin-waehrend-autogrammstunde-erschossen-97163.html

  163. Gerade die Regenbogenflagge lieben die Moslems.

    Anhänger des Islamischen Staates machen sogar regelmäßig ihre Zielübungen auf dieses Symbols einer weltoffenen und bunten Ideologie.

    Insbesondere Schwule, Drogenkonsumenten, emanzipierte Frauen, religiöse Minderheiten, Lesben, usw. sind bei den Moslems so beliebt, dass sie mit Hingabe massakriert werden.

    Wieso diese rotgrüne Deppen unter der Regenbogenflagge trotzdem den Islam verherrlichen ist eins der größten Mysterien der Menschheitsgeschichte.

    🙂 🙂 🙂

  164. JE SUIS ORLANDO
    —————-

    „Unser Herz ist schwer, dass der Hass und die Bösartigkeit eines einzelnen Menschen über 50 Leben gekostet hat“, sagte Merkel am Montag am Rande der deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen in Peking.

    O-TON Merkel

    Jetzt bin ich aber beruhigt Frau Merkel ,ein Einzelfall , hat nix mit nix zutun
    Je mehr Menschen diesen islamischen Mörderhirnen zum Opfer fallen,je blutbefleckter die Hände der islam Verniedlicher,Beschwichtiger,schön Redner,Vertuscher,unter den Teppig Kehrer

  165. Omar Mateen’s Family: 5 Fast Facts You Need to Know

    1. He Was Born to Afghan Parents in New York…

    2. His Father Said(Lied!) He Does Not Know a Motive…

    3. His Dad Hosted a Political TV Show & Tried to Run for the Afghan Presidency…

    4. He Was Married for Two Years Before Divorcing in 2011
    Sitora Yusufiy(Usbekin!) pictured on her Facebook page. (Facebook) (Mit ‚frivolem‘ Foto im Sommerhemdchen, grins!)…

    5. His Ex-Wife Said He ‘Beat Her’…

    Ausfürhrungen mit Fotos:
    http://heavy.com/news/2016/06/omar-mateen-who-is-family-father-wife-parents-bio-orlando-mass-shooting/

    (Anm. d. mich)

  166. Wenn nicht bald ein arabischer Luther auftaucht und den Wahnsinn reformiert, sehe ich schwarz für diese Religion.
    Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die Mehrheit der Moslems sich freut, es den „Kuffar“ gegeben zu haben.

  167. Dieser Iraner Farrokh Sekaleshfar, der die Todesstrafe für Schwule fordert, befindet sich derzeit auf Vortragstour in Australien, laut „Daily Mail“ hält er den ganzen Monat lang Vorträge im Imam Husain Islamic Centre in Earlwood bei Sydney. Auf Facebook hat er heute „den Angehörigen und Freunden der Ermordeten sein tief empfundenes Beileid“ ausgesprochen.

    Es folgt der übliche Sermon: „Die Tötung unschuldigen Lebens wird von keiner Religion gerechtfertigt … gegen die heiligen Gesetze … Missachtung der Heiligkeit menschlichen Lebens … wenn der Täter meinen Vortrag gehört hätte, hätte er gehört, dass ich mehrfach Hass und Gewalt verurteilt habe…“ blabla. Und dann will der Arme seit gestern auch noch Todesdrohungen erhalten haben:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3638438/Orlando-shooting-Controversial-anti-homosexual-sheikh-spoke-Florida-shooting-Australia.html#ixzz4BSI5zB36

  168. das man jetzt sagt,dass der Täter geisteskrank war,ist ja der blanke Hohn.
    Der Täter kann ja nicht mehr untersucht werden,da tot..und vorher gab es auch keine Diagnose..Er hat ja noch bis vor dem Attentat bei einer Sicherheitsfirma gearbeitet.
    Wenn die ehemalige Ehefrau den Täter als geisteskrank bezeichnet,muss man bedenken,dass diese Frau eine solche Diagnose nicht erstellen kann,da keine Ärztin.

    Da ja fast alle Muslime ihre Frauen schlecht behandeln,müssten ja alle muslimischen Männer geisteskrank sein!
    Dabei ist es nur deren Mentalität,da diese es in ihren Herkunftsländern nicht anders gewohnt waren,eine Frau abwertend zu behandeln.

    Man könnte aber auch sagen,dass ideologische Politiker bewusst geisteskranke Islamisten ins Land lassen.
    Also sind diese Politeliten an diesen islamistischen Wildwuchs mitschuldig.

    Wenn Merkel Millionen muslimischen Männer teilweise unkontrolliert oder ohne Dokumente in unser Land durch winkt,obwohl es unsere Gesetzeslage verbietet,sprich illegale Einwanderung muss man sich die Frage stellen,ob Merkel und ihre Jünger nicht geisteskrank sind??

  169. Der DLF schiebt die Sache bestimmt bald in den Hintergrund, nachdem ein Mensch mit einem Luftgewehr in Lingen geschossen hat.

    Hochinteressant nun die Formulierungen für einen terroristischen Massenmörder!

    Weil nicht ist was nicht sein darf, wird der Massenmörder von Orlando ganz harmlos Schütze, Attentäter und Angreifer genannt.

    Natürlich war er nicht besonders religiös und soll sich selbst radikalisiert haben.

    Die Angehörigen der Toten und Verletzten wären entsetzt über die Kaltschnäuzigkeit der dt. Berichterstattung.

    Semantisch werden selbst Halbwahrheiten so lange bearbeitet, bis der Inhalt nicht nur kleingeredet ist, sondern durch die Sprachverwirrung die Nachricht fast oder oft ins Gegenteil verkehrt ist.

    Bezüglich des Massenmörders von Orlando warte ich nur noch auf die Behauptung, er sei geistesgestört, wie wir das hier oft von Tätern gleicher Herkunft/Religion erfahren, die dann doch die eigentlichen, wahren Opfer wären.

    [Das hatte alles schon Methode in der DDR.

    Wenn in der DDR ein Verbrechen von russischen Soldaten verübt wurde, das man nicht mehr verheimlichen konnte, dann hiess es:
    Die sind geisteskrank!

    Weil – Was nicht ist, das nicht sein darf!
    Denn es konnte und durfte nicht sein, daß ein guter Sowjetsoldat im Normalzustand überhaupt ein Verbrechen begehen konnte!]

    Sehr gespannt darf man sein, wie der DLF dieses Verbrechen in den nächsten Tagen in der Versenkung verschwinden läßt.

    Ein Luftgewehr scheint die 50 Toten und über 50 Verletzten von Orlando langsam in den Hintergrund geschossen zu haben.

  170. Der Anschlag von Orlando war doch der Superorgasmus im Gehirn des IS-Islam: Ein normaler Anschlag mit vielen toten Ungläubigen ist toll und bringt den Täter direkt ins Paradies. Ein Anschlag in einem verhassten Schwulenclub und vielen toten Schwulen ist das Größte und Höchste für einen IS-Islam-Mann/Frau. Der Superorgasmus zwischen den Augen. Wohin führt eigentlich so eine Art von Anschlag? Ins Super-Nirvana? P.S. Die SPD Führung stellt heute AFD-Leute gleich mit Nazis. Ich muß dazu ehrlich sagen, dass ich als AFD-Wähler weiter von den Nazis entfernt bin als die gesamte SPD-Spitze! Allein schon optisch! Die SPD-Spitze sollte mal in den Spiegel schauen. Da gibt es einige Ähnlichkeiten.

  171. @ #210 Donar von Asgard (13. Jun 2016 13:05)

    Am Islam kann man doch nichts reformieren!

    🙁 Der giftige Schimmelpilz sitzt so tief, den Islam kann man nur dem Sondermüll zuführen u. umweltfreundlich vernichten.

    Glauben Sie vielleicht, in den 1400 Jahren Islam hätte es keine Reformer gegeben? Noch jeder, von denen, wurde deshalb einen Kopf kürzer gemacht!

    Jeder, der einen Zentimeter vom Koran abweicht, gilt als Apostat u. jeder MoslemIn hat die Pflicht, den vom Islam Abgefallenen zu töten:
    http://derprophet.info/inhalt/abfall-vom-glauben-htm/

  172. Berlin-Schöneberg
    Erpressung auf dem Straßenstrich: Prozess geplatzt

    Der Prozessauftakt gegen Mohamed „Momo“ A. (46) wegen bandenmäßger Erpressung ist am Montag geplatzt.

    Der absurde Grund: Das Gericht fand keine Schöffen, die bereit waren, an dem Prozess gegen das berüchtigte Mitglied einer arabischen Großfamilie teilzunehmen. Das ist bisher einmalig in der Berliner Justizgeschichte.

    Die Angeklagten Mohamad A., Mohamad M. (36) und Mirza P. (42) sollen zwischen September 2014 und November 2015 in bis zu 16 Fällen Prostituierte gewerbsmäßig erpresst haben – zum Teil unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben. Der Angeklagte Alexandru B. soll in einem Fall Beihilfe geleistet haben.
    (….)

    http://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/erpressung-auf-dem-strassenstrich-prozess-geplatzt

  173. Omar Mateen ist von der Highschool geflogen, weil er am 11. September gejubelt hat, als das zweite Flugzeug ins World Trade Center flog, hat ein ehemaliger Klassenkamerad auf Fox News berichtet. „Auf einer anderen
    Schule hat er Osama bin Laden gepriesen und hatte die ganze Klasse gegen sich.“ Daraus könne man schließen, schreibt Userin Cecilia Ellis bei „Jihadwatch“, „das Mateen schon vor Jahren radikalisiert worden ist, und zwar von seinen Eltern“.

  174. #203 Ku-Kuk

    Die Amis werden glücklich, wenn sie das Spiegelbild von Merkel wählen. Toj-Toj-Toj!

    Ich lache mich kaputt.

    Spiegelbild von Merkel – sehr schön.
    😉
    Mit Clinton, der idealen Marionette der US-Rüstungs- und Finanzindustrie, wird so gut wie sicher der Krieg gegen Russland beginnen, wohlbemerkt eine extrem hochgerüstete Atommacht. Eine Menge kriegslüsterner Illusionäre in den USA dürfte sich momentan noch vormachen, dass die Atomschläge und deren langfristige Folgen dann auf Europa begrenzt blieben.

  175. #210 Donar von Asgard (13. Jun 2016 13:05)

    Re-formation bedeutet aus dem Lateinischen soviel wie: Zurück zu den Ursprüngen!

    Wird doch gerade weltweit exerziert…

    Wer daran glaubt, dass der Islam reformierbar im Sinne Luthers sei, gehört zwangseingewiesen..

    Ein unlösbarer In-sich Konflikt!!!

    Ich kann nur immer wieder den Weg empfehlen, den der afrikanische Staat Angola schon vor Jahren gegangen ist und den Islam ausgerottet bzw. verboten hat.

    Alles Andere bringt nichts!

  176. Omar Mateen, the gunman who killed and wounded more than 100 people at a nightclub in Florida, had been in contact with America’s first suicide bomber in Syria, writes Josie Ensor in Beirut.

    The 29-year-old American citizen whose parents had immigrated from Afghanistan, had been in regular communication with Moner Mohammed Abu Salha, a fellow Floridian who was a member of al-Qaeda-linked Jabhat al-Nusra.

    In early 2014, Mateen was put under surveillance for possible ties with Abu Salha, the son of a Palestinian father and American mother who left his home state to join jihadists in Syria.

    Abu Salha, 22, was trained by Nusra in 2012 before returning to Florida in 2014, when it is believed he met with Mateen.

    Read more here.

    10:24AM
    Isil praises Mateen in radio bulletin

    In a radio bulletin, Isil has declared Omar Mateen a „soldier of the caliphate.“ …
    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/06/13/orlando-shooting-isil-wages-war-on-gays-in-the-west-after-omar-m/
    (…u. Namen, teils Fotos der Opfer)

    Text, Fotos, Videos
    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/06/13/orlando-shooting-isil-wages-war-on-gays-in-the-west-after-omar-m/

  177. #217 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 13:22)
    @ #210 Donar von Asgard (13. Jun 2016 13:05)

    „Am Islam kann man doch nichts reformieren!“

    Es ist zu befürchten, dass dieser Satz die Hardliner als billigen Grund hernehmen, um gegen alles und jeden vorzugehen, der dem Islam die Mordbefehle wegreformieren möchte.

  178. Die größte Sauerei von allen leistete sich die Welt: Der Attentäter wurde in der Schule schikaniert!

    http://www.welt.de/politik/article156173688/Todesschuetze-von-Orlando-wurde-als-Schueler-schikaniert.html

    Dieses alberne Sozialgeschwafel ist doch erkennbar fehl am Platze! Hier geht es um Mord und hier werden demk islamischen Möder die billigen Ausreden auf dem Silbertablett serviert? Pfui deibel, wie pietätlos!
    Der arme Moslem hat als Kind kein Eis bekommen, deswegen müssen wir einen grünen Stuhlkreis bilden und ihm Verständis für sein Morden von 50 Menschen entgegenbringen!? Was mich diese Sozialfuzzis anekeln!
    Ich könnte ausflippen!

    SIE TRETEN DIE WÜRDE DER OPFER MIT FÜßEN!!!!

  179. @ #219 Heta (13. Jun 2016 13:26)

    Seine Mitschüler sind schuld, sie haben ihn ausgegrenzt, keiner wollte mit ihm spielen…

    Mangelnde Teilhabe, die Mitschüler haben sich gegen ihn abgeschottet…

    😛 O, der arme Schulbub Omar Mateen!

  180. @ #224 BenniS (13. Jun 2016 13:36)

    Wie bitte? Das haut mich aus den Schuhen!

    Ich habe es vorhin noch ironisch gemeint, siehe:
    #225 Maria-Bernhardine (13. Jun 2016 13:37)

  181. #1 Dichter (13. Jun 2016 09:38)
    „Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war.“

    Zweitens: heißt es auf deutsch nicht „geisteskrank“ und nicht „geistig krank“? Es dürfte also mal wieder eine schlechte Übersetzung aus dem Amerikanischen vorliegen. Was deutsche Journalisten halt für Journalismus halten.

    Erstens: Das Wort „geisteskrank“ hat man lange nicht gehört. Es galt als abwertend. Stattdessen musste man „psychisch krank“ oder besser noch „mit psychologischen Problemen“ sagen. Als dann aber islamistische Straftäter verharmlost werden sollten, da hat die Bagage das Wort „geisteskrank“/“geistesgestört“ wiederentdeckt. Achtet mal darauf: das wird nur für islamistische Gewaltstraftäter verwendet. (Anscheinend denkt die Bagage doch so weit, dass sie das mühsam konstruierte Wort „psychisch krank“ nicht durch Assoziation mit Mord & Totschlag entwerten will. Hätt ich denen gar nicht zugetraut.)

    (Bei dem einen Fall in Berlin, wo mir das erstmals aufgefallen ist, sah der mir allerdings echt wie psychisch krank aus. Ich mein, psychische Krankheit gibts ja nun wirklich, und es gibt sie auch bei den Muselmännern, das muss man schon unterscheiden. Diese Fälle von Geisteskrankheit entlasten den Islam aber in keinster Weise. Ich habe im Bekanntenkreis einen bedauerlichen Fall von Geisteskrankheit miterlebt, und der laberte auch die Sachen nach, die er für den Konsens seiner Bezugsgruppe hielt. Diese mohammedanischen Irren führen das aus, was ihre Bezugsgruppe nur redet.)

    —–

    #211 Heta (13. Jun 2016 13:08)
    zitiert einen Artikel der Daily Mail über einen reisenden Hassprediger (wie finanziert der das eigentlich, gestern in Florida, heute in London, morgen in Australien?).
    Der Prediger hat sich aber laut Daily Mail angeblich von dem Massaker distanziert.
    “ ‚The killing of innocent life is never justified by religion,‘ he said.“

    Blödsinn. Für den sind wir nicht „innocent life“. Für den sind wir ungläubiger Dreck.

  182. @#224 BenniS (13. Jun 2016 13:36)

    Japan zeigt auch hier wie`s geht:

    Japan schafft Sozial- und Geisteswissenschaften ab
    Hadmut
    18.9.2015 20:47
    Uncategorized
    Das ist doch mal ne Meldung:

    Die Times Higher Education berichtet, dass der japanische Bildungsminister die Universitäten angewiesen hat, die Sozial- und Geisteswissenschaften dicht zu machen oder in etwas umzuwandeln, was einen gesellschaftlichen Nutzen hätte.

    Strike!

    http://www.danisch.de/blog/2015/09/18/japan-schafft-sozial-und-geisteswissenschaften-ab/

  183. Die Schwulen sind an Dummheit unüberbietbar!!!

    Da sie selbst als Minderheit Schutz brauchen bilden die sich ein, dass dies auch für andere Minderheiten wie Moslems gilt …
    … dies ohne sich zu vergegenwärtigen, dass der Islam klar regelt, dass Schwule umgebracht werden müssen!!!

    Geht es noch dämlicher?

  184. Wo bleibt der runde Tisch gegen rääächtz?
    Haben „queeer“ und Volker McMeth andere Schwerpunkte?

  185. #1 Dichter

    Soeben kam im Radio, dass der Attentäter geistig krank war.

    Ja, stimmt auch, so wie jeder dieser Gläubigen einen gefährlichen Schaden an der Waffel hat. Islam = „Dead Man Walking“

  186. #230 zuhause

    Wo bleibt der runde Tisch gegen rääächtz?

    Kommt noch!
    Nur Geduld.
    Die kriminellen Gehirne unserer politischen und spirituellen Führung brauchen jetzt etwas Zeit ihre Gehirne von den Fachparasiten der Sozialindustrie mit neuer Scheiße auffüllen zu lassen!

  187. Falko Baumgartner auch wenn immer dieser Blödsinn erzählt wird, es gibt keinen Super GAU.

    GAU = grösster annehmbarer Unfall! Grosser als grösster gibt es nicht. Deutses sprak, sweres sprak.

    Nix für ungut, aber den Blindtext der Dummen müssen wir nicht übernehmen!

  188. Jeder Islamverharmloser, jeder Islamarxxxkriecher trägt übrigens eine Mitschuld an den Massenmorden in westliche Ländern, vermutlich nicht nur dort.

    Islam ist einfach der allerletzte Dreck! Weg damit!!!

    ISLAM VERBIETEN!!! Alles andere ist gefährlicher Schwachsinn und wird nichts zum Positiven ändern.

    Grenzen dicht für Moslems! Exmoslems sind aufgrund ihrer aufgeklärten Haltung willkommen.

    Politkorrekten Totalitarismus endlich beenden!!!

  189. Ich hab’s gewußt: *

    „Trump instrumentalisiert Orlando-Massaker für seinen Wahlkampf“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/orlando-donald-trump-attackiert-hillary-clinton-nach-massaker-im-pulse-a-1097245.html

    * #157 B. (12. Jun 2016 17:43)

    Das dürfte Trump noch mehr Wählerstimmen bringen, da das ganze seine Thesen bestätigt.
    #35 Taulle (12. Jun 2016 17:08)

    Richtig. Aber wenn er den Fall anspricht, wird das scheinheilige, verlogene linke, Gutmenschen- und Islamverharmloser-Pack in den USA und überall auf der Welt aufheulen: „In schäbigster Weise instrumentalisiert Trump die Opfer von Orlando!“ Und so wird es auch der AfD ergehen.
    http://www.pi-news.net/2016/06/islamterror-in-orlando-50-tote-und-53-verletzte/#comments

    Aber das war ja auch keine Kunst, das mußte so sicher kommen wie das Amen in der Kirche.

  190. @ # 229 James Cook.

    Einfache Antwort. Die meisten Leute auf diesem Planeten sind verblödet. DAS gibt mir zu denken. Siehe Beispiel (eines von vielen) der Schwulen…

  191. #221 Katastrophenfrosch (13. Jun 2016 13:33)
    #210 Donar von Asgard (13. Jun 2016 13:05)

    „Re-formation bedeutet aus dem Lateinischen soviel wie: Zurück zu den Ursprüngen!“

    Dann musst schlauer sein als Wikipedia, guggst du:
    Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung.

    Unabhängig davon es gibt viele Begriffe die anders verstanden und gebraucht werden als dass, was sie im Ursprung bedeuten.
    Geh auf die Strasse und frage die Menschen nach Reformation, es wird dir keiner Antworten: „zurück zum Ursprung“, die meisten werden dir sagen:
    Erneuerung, Veränderung.

    Der Angolanische weg wäre für mich auch die „Perfekte Lösung“, jedoch glaub ich nicht an solche Wunder in heutiger Zeit, von was Träumst du Nachts?

  192. #233 pippo kurzstrumpf der erste (13. Jun 2016 13:58)

    Wie gesagt, sehe das mit dem Islamverbot genauso.

    Lernen geht leider nur über Schmerzen (massiver Wohlstandsverlust)

    Es gibt bereits die kapitalgesteuerte islamische schwarze Loch Theorie. In der wird vorhergesagt,dass Gebiete in denen ein hoher Anteil von Museltanten lebt, einfach vom Kapital abgeschnitten wird, mit totalem Verlust des bisherigen Lebensstandards

    Gut, dass ist halt ein relativ langsamer aber
    fundamental unumkehrbarer Prozess, wenn man nicht massiv gegengesteuert und dazu gehört das Verbot des Islam.

    Wer den Islam nicht verbietet, fördert Armut und Elend!

  193. Im DLF wurde heute morgen pflichtgemäß Trump als der hingerstellt der daraus Kapital schlagen wolle, währen Obama das wirklich wichtige, die tröstenden Worte für die Betroffenen gefunden hätte. So wird das heute weiter gehen. Aber die US-Bürger ist nicht der BRD-Bürger.

  194. Der FAZ fällt im vierten Absatz ein, dass das Massaker auch was mit dem Islam zu tun haben könnte:

    Unvermeidlicherweise hat das Attentat auch eine Debatte über die Rolle des Islams und des Islamismus in der Vergangenheit des Todesschützen Omar Mateen hervorgerufen.

    Um sogleich bei der FAZ-Hauptsorge „Donald Trump“ und der „Muslim Alliance for Sexual and Gender Diversity“ zu sein, die genauso entsetzt wie alle anderen ist. Und dann wird‘s besonders abenteuerlich:

    In den sozialen Medien weisen viele auf die Gemeinsamkeiten zwischen Homophobie und Islamophobie hin. … Eine Userin schreibt, man müsse Homophobie in muslimischen Gemeinden genauso bekämpfen wie Islamophobie in der „LBGT“-Gemeinde.

    Da muss man ja schon froh über das zitierte nüchterne Statement von Volker Beck sein. Würde mich nicht wundern, wenn gewisse FAZ-Hanseln schon daran arbeiteten, wie man Orlando mit der AfD (Homo-/Islamophobie!) in Verbindung bringen kann. „Rufe nach Liebe und schärferem Waffenrecht“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/reaktionen-auf-das-attentat-von-orlando-in-einem-nachtclub-14284263.html

    Autor Bernhard Clemm ist Hospitant bei der FAZ, woraus er bei Twitter (haha!) „Hospitalized at @faz“ macht. Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung, für sein Reiseprojekt „Euroskop“ kriegt er Geld von George Soros‘ Open Society Foundations, die Stiftung Mercator ist auch mit von der Partie, da kann mit der Karriere ja nichts mehr schiefgehen.

  195. „…weitgefächerte Koalition sogenannter ‚Minderheiten‘ sowohl ethnischer Art (Schwarze, Latinos, Asiaten, Moslems) als auch geschlechtlicher Natur (Frauen, Schwule, Lesben, LGBT). Die einzige Klammer dieser äußerst heterogenen Allianz: Der gemeinsame Kampf gegen den angeblich ‚privilegierten‘ weißen, heterosexuellen, männlichen Euro-Amerikaner, der diese Personengruppen an der sozialen, rechtlichen und politischen Gleichstellung hindere. Gut verstanden haben sich die meisten dieser Gruppen nie untereinander, aber das hat keine besondere Rolle gespielt, solange für alle genug Beuteanteile aus dem Bestand der historischen amerikanischen Nation herausgeschnitten werden konnten (‚affirmative action‘).“

    Ist in Amerika kaum bunter als bei uns!
    Außer, dass wir in Deutschland zusätzlich noch immer nach Völkermorden in unserer Geschichte suchen.
    Wenn endlich vom Völkermord an den Armeniern die Rede ist, werden als Hauptverantwortliche nicht etwa die Jungtürken mit ihrer Junta im Osmanischen Reich (Türkei) ausgemacht, sondern – das Deutsche Kaiserreich.
    Und schon kommen noch die Hereros in Namibia, das kurzfristig wieder zu „Deutsch-Südwestafrika“ wird, ins Spiel, da hätten z. B. die Amerikaner mit ihren Indianerstämmen viel zu tun.

    Natürlich wird die weiße, männliche und heterosexuelle Schicht von Leistungsträgern auch in anderen westlichen Ländern attackiert, nicht zuletzt in den USA und bei uns, und selbst wenn orientalische Jugendliche zu Silvester massenhaft „antanzen“, rauben, sexuell belästigen und vergewaltigen, wird das mit dem Verweis auf das „Oktoberfest“ relativiert!

    Übrigens: Die im obigen Beitrag erwähnten „Asiaten“ unter den importierten Dritte-Welt-Minderheiten haben in aller Regel keine „Integrationsprobleme“ – weder hier noch in Amerika.
    Sie sind auch ziemlich unempfänglich für die linksgrüne Kulturrevolution, nachdem sie zum großen Teil asiatischen Varianten des Kommunismus(s. Jean-Louis Margolin in „Schwarzbuch des Kommunismus“), von Pol Pot über Mao bis zu den koreanischen Kims, entkommen sind und meistens mit ihrem Gewerbefleiß keine Zeit für die Niederungen der Politik haben, schon gar nicht auf dem Niveau von SPD, Linkspartei, den Grünen oder US-Demokraten!

  196. Mit Clinton als Präsidentin und Merkel als Kanzlerin hätten wir eine Macht-Konstellation, die endgültig die PC-Gutmenschendiktatur errichten würde.

  197. Kein Stadtfest mehr ohne rapefugees:
    Schutzsuchende beleben Ahrensburger Stadtfest

    Diebstähle und sexuelle Belästigungen: Stadtfest unruhiger als in den Vorjahren

    Ahrensburg – Körperverletzungen, Raub und Diebstähle, sexuelle Belästigungen: Das Stadtfest in Ahrensburg verlief aus polizeilicher Sicht unruhiger als in den vergangenen Jahren.

    Am Freitag kam es aus einer ca. zehnköpfigen Personengruppe heraus zu diversen Körperverletzungen sowie zum Raub eines Handys. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter festgestellt werden.

    Am Samstag soll es zwischen 22.00 Uhr und 00.00 Uhr, im Innenstadtbereich „Junge Bühne“ zu mehreren sog. Antanz-Diebstählen und auch sexuellen Belästigungen gekommen sein. Bislang wurden insgesamt zehn Vorfälle zur Anzeige gebracht.

    Mehrere Tatverdächtige vorläufig festgenommen

    Die mutmaßlichen Täter wurden von den Geschädigten übereinstimmend als „Afrikanisch“ beschrieben, wie die Polizei berichtet. Die Polizei reagierte auf die Vorfälle mit dem Zusammenzug von zusätzlichen Kräften in Ahrensburg. Hierbei kamen ca. 50 Beamte zum Einsatz.

    Im Zuge gezielter Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen wurden mehrere Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Lübeck und Feststellung ihrer Identität sind diese im Laufe des Sonntagvormittages wieder entlassen worden.

    Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

    Diese stehen jedoch noch am Anfang und dauern an. Aus diesem Grund ist es für Detailauskünfte zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu früh.

    Die Polizei hat be- und entlastende Fakten zusammenzutragen. Deshalb werden Zeugen der Vorfälle und auch evtl. weitere Geschädigte gebeten, sich unter der Telefonnummer 04102 / 809-0 mit der Kriminalpolizei in Ahrensburg in Verbindung zu setzen.

    http://stormarnlive.de/2016/06/12/diebstaehle-und-sexuelle-belaestigungen-stadtfest-unruhiger-als-in-den-vorjahren/

  198. Sagen wir mal so, die Waffe die da von einem Mann bedient wurde hat eine gute Qualität. Wenn ein Mann locker 50zig Menschen töten kann und weitere 50 schwer verletzt dann hat das eine aussgekräftige Qualität.

  199. ob es bei uns in Deutschland mit dieser verschwulten und vergenderten Gesellschaft nicht auch mal zum Supergau
    kommt ?
    Diese bunte Regenbogen-„wir haben uns alle Lieb“grünversiffte Deppengesellschaft und dieser archaische, patriarchalische Islam – genau das Gegenteil.
    Der Knall kommt-sicher

  200. „orlando-das-ende-der-regenbogenkoalition“

    Bedauerlicher Vorfall, in der Tat.

    ABER:

    Wer sich für Toleranz und sogenannte Menschenrechte, nebst Religionsfreiheit einsetzt, ist der wahre Aggressor (siehe: die Ansage eines WWG-Präsidenten zu diesem „Einzelfall“/Obama)

    „Wir dürfen es nicht zulassen… ein Angriff auf uns alle…auf die Werte der Menschheit“

    Nur Worthülsen, welche uns im Glauben lassen sollen, daß für „ALLE“ gesorgt wird.

    Diese sogenannten Werte gereichen uns
    allenfalls zum Tod.

    Keine Sorge!

  201. Zum Kotzen, dieser SPIEGEL:

    Typisch Trump: Die meisten Opfer sind noch nicht einmal identifiziert, etliche Fragen sind noch ungeklärt, da weidet er das Verbrechen bereits für seine politischen Zwecke aus.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/orlando-donald-trump-attackiert-hillary-clinton-nach-massaker-im-pulse-a-1097245.html

    Sie sind tot oder verstümmelt oder sonstwie verletzt, ihr Idioten! Wie sie im einzelnen heißen, ist doch völlig gleichgültig! Und der Massenmörder ist ein bekennender Moslem! – Und so schmierig und scheinheilig geht es weiter:

    Während es nach Ereignissen dieser Art in den USA sonst üblich ist, das parteipolitische Gezänk aus Gründen der Pietät wenigstens für einige Zeit einzustellen …

    Das ist ein dermaßen verlogenes Gequatsche, daß man gar nicht weiter darauf einzugehen braucht. Gerade nach solchen Ereignissen muß die Politik doch reagieren. Das wissen die SPIEGEL-Schmierer natürlich auch, aber sie sind halt Trickbetrüger.

    II
    Nachtrag zum „Instrumentalisieren“ (#235)
    Das ist eh ein Schmarrn, dazu Burkhard Müller-Ullrich:

    Es gibt ein ganz, ganz böses Wort in unserem politischen Diskurstheater, und zwar „Instrumentalisierung“. Unter Instrumentalisierung versteht man die unzulässige Heranziehung von Tatsachen, um daraus irgendwelche Folgerungen oder Forderungen abzuleiten. Aber was heißt hier „unzulässig“? Eigentlich tut man das ja dauernd: Schlüsse ziehen aus Geschehnissen. Täte man es nicht, wäre jede Meinung unbegründet.

    http://www.achgut.com/artikel/straft_ihn_er_hat_instrumentalisiert_der_schuft

  202. Reutlingen: Mann mit dunklem teint belästigt 11-jährigen in der Bahn

    11-jähriger Junge in der Ammertalbahn belästigt

    UNTERJESINGEN. Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Freitag gegen 12.30 Uhr in der Ammertalbahn zwischen Tübingen und Unterjesingen ereignet hat, sucht die Kriminalpolizei Tübingen.
    (….)
    Der Unbekannte wird als ca. 35-40 Jahre alt beschrieben. Es soll schwarze, seitlich kurz rasierter Haare, braune Augen, eine große, gekrümmte Nase, einen 3-Tage Bart und einen dunkleren Teint gehabt haben. Er sprach deutsch mit einem nicht näher bekannten Akzent.

    http://www.gea.de/region+reutlingen/tuebingen/11+jaehriger+junge+in+der+ammertalbahn+belaestigt.4847507.htm?source=rss

  203. Eine USA unter Hillary Clinton wäre in etwa vergleichbar mit einem Deutschland unter Angela Merkel, denn „Schwestern im Geiste“ sind ja bereits schon.

    Positive Veränderungen oder echte Fortschritte auf allen möglichen Gebieten wird es mit einer Hillary Clinton an der Spitze auch nicht geben, weil auch sie nur wieder eine Vertreterin der „alten politischen Elite“ der USA ist – wenn man so will ein alter Schlauch – aufgefüllt mit etwas neuem Wein (lach..)…

    Wenn die Ami´s also mal sehen wollen, wie ein erfolgreiches Land – nun frontal gegen die Wand gefahren wird, weil es in lebensentscheidenden gesellschaftlichen Positionen von ahnungslosen und unwissenden „weiblichen Politikern“ gelenkt und geführt wird – dann brauchen sie nur nach Deutschland, dessen einarmige Politik und deren Folgen für die Menschen hier im Land schauen…

    Der Name Merkel steht für eine Politik – wie sie nicht sein soll!

    Der Name Clinton steht für eine Politik – wie sie nicht sein soll!

    Es ist alles gesagt… :))

  204. #241 Heta (13. Jun 2016 14:11)

    Autor Bernhard Clemm ist Hospitant bei der FAZ, woraus er bei Twitter (haha!) „Hospitalized at @faz“ macht.

    Danke für den Lacher.

  205. #248 Biloxi

    Der Spiegel ist tatsächlich nur noch ein mieses Stück… Selbst im Wartezimmer würde ich das Geschmiere und Gelüge nicht mehr anfassen.

    Fast 20 Jahre hatte ich ihn gelesen, wobei er damals zwar auch schon schlecht, aber bei Weitem noch nicht so schlimm gewesen ist. Seit über 2 Jahren bin ich geheilt und vermisse NICHTS!

    Lügenpresse boykottieren!!!

  206. #248 Biloxi (13. Jun 2016 14:31)

    Zum Kotzen, dieser SPIEGEL:

    Typisch Trump: Die meisten Opfer sind noch nicht einmal identifiziert, etliche Fragen sind noch ungeklärt, da weidet er das Verbrechen bereits für seine politischen Zwecke aus.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/orlando-donald-trump-attackiert-hillary-clinton-nach-massaker-im-pulse-a-1097245.html

    Sie sind tot oder verstümmelt oder sonstwie verletzt, ihr Idioten! Wie sie im einzelnen heißen, ist doch völlig gleichgültig! Und der Massenmörder ist ein bekennender Moslem! – Und so schmierig und scheinheilig geht es weiter:

    Während es nach Ereignissen dieser Art in den USA sonst üblich ist, das parteipolitische Gezänk aus Gründen der Pietät wenigstens für einige Zeit einzustellen …

    Das ist ein dermaßen verlogenes Gequatsche, daß man gar nicht weiter darauf einzugehen braucht. Gerade nach solchen Ereignissen muß die Politik doch reagieren. Das wissen die SPIEGEL-Schmierer natürlich auch, aber sie sind halt Trickbetrüger.

    II
    Nachtrag zum „Instrumentalisieren“ (#235)
    Das ist eh ein Schmarrn, dazu Burkhard Müller-Ullrich:

    Es gibt ein ganz, ganz böses Wort in unserem politischen Diskurstheater, und zwar „Instrumentalisierung“. Unter Instrumentalisierung versteht man die unzulässige Heranziehung von Tatsachen, um daraus irgendwelche Folgerungen oder Forderungen abzuleiten. Aber was heißt hier „unzulässig“? Eigentlich tut man das ja dauernd: Schlüsse ziehen aus Geschehnissen. Täte man es nicht, wäre jede Meinung unbegründet.

    http://www.achgut.com/artikel/straft_ihn_er_hat_instrumentalisiert_der_schuft

    SPON selbst ist es, der das Thema ausweidet und instrumentalisiert. Nicht nur für seinen Dauerfeldzug gegen Trump, die ach so böse US-Waffenlobby und alles Amerikanische, das nicht Obama ist. Sondern dieser Instrumentalisierungsvorwurf SELBST ist ja Instrumentalisierung. Damit wollen sich die Autoren moralisch erhöhen. Das ist mal wieder diese ganz billige Masche, etwa auf der gleichen Ebene wie das, was sie dort vor wenigen Tagen verkündet hatten, nämlich wenn die Briten „klug“ seien, dann müssten sie GEGEN den Brexit sein. Also wer „klug“ ist, bestimmen die SPON-Autoren und nur sie können beurteilen, was klug ist. Und wer will schon dumm sein.

    Küchenpsychologische Tricks der Marke „Brigitte“.

    Was die Kerzen abstellende bzw. Blumen hinlegende Kopftuchmuslima betrifft: Die gibt es in der Tat in so gut wie jeder Live-Schalte des Kaufzwang-TVs „vor Ort“ nach Massakern, egal ob Place de la République, Brüsseler Börse – egal. So eine gehört irgendwie mit zum Live-Schalten-Inventar, genau wie die kulleräugigen Flüchtlingskinder, die immer medienwirksam unter ungarischen Stacheldrahtzäunen durchgekrabbelt sind, immer gerade zufällig vor Ort auf der anderen Seite des Zauns: ein Kamerateam.

    An so einem Tag wie heute fällt dann wieder besonders drastisch auf, wie oberflächlich deutscher Journalismus ist, und zwar auf breiter Front. Wenn selbst eine Zeitung wie die Daily Mail, die sonst hauptsächlich vollgestopft ist mit Promi-Trash es schafft (ähnlich wie nach der Kölner Silvesternacht) in Windeseile massig Hintergrundinformationen, Fotos, teilweise auch Videos zusammenzutragen, und in deutschen Nachrichtenmagazinen nicht mal ein Zwanzigstel (!) dessen geboten wird (und ich rede hier von blanken Fakten, also kein Blabla-Gequatsche, das Seiten füllen soll), dann muss man sich über den miesen Ruf deutscher Presse nicht wundern.

  207. @#1 Dichter, jeder Moslem ist geistig krank, es sind so zu sagen, alle Moslems potentielle Mörder in Taloun, in Reservehaltung. Jeder Moslem kann somit zum Terroristen werden, wenn der Zufall es so ergibt. Zwar ist nicht jeder Moslem ein Terrorist, aber jeder Terrorist ist Moslem, das ist statistisch nachweisbar, als Mathematisches Prinzip.

  208. Der systemkonforme iSSlam_bückling- sender NTV meldet, nach dem „sich ein Angreifer mit der Polizei eine Schießerei geliefert hat, stolz:

    Am Pariser Rathaus wurde die „Regenbogenflagge“ gehiSSt.

    Na denn ihr „Humanist_innen“ fiXXt €uch ins Knie bis daß ihr Regenbogenfarben seht. _wallah

    ;:grrrrrrrrr:;

  209. #199 Ned Flanders (13. Jun 2016 12:46)

    …Ich selbst habe lange in USA gelebt und glauben sie mir, sie fühlen sich im Frankfurter Bahnhofsviertel nachts um 3 sicherer als zur gleichen Zeit in der Mission in San Francisco…

    Imho liegt das Problem unserer politischen Kultur, dass sich allzu Viele von ihren subjektiven Gefühlen, denn von Fakten leiten lassen. Suboptimal, wenn Leute darüber zu entscheiden haben, allgemeingültige gesellschaftliche Regeln aufzustellen. Gottlob scheinen in vielen Ländern waffenrechtlich ein Umdenken stattzufinden, weg von Verboten und Paternalismus (s. Brasilien).

    P.S. Propaganda in Diktaturen versucht idR Menschen gefühlsmäßig zu erreichen. Daher müssen Fakten und Wahrheiten auch unterdrückt werden.

  210. Glaub in Spanien wählt das Volk eher links.
    Irre mich aber in diesen Punkt gerne.

  211. Der Terrorakt des Islamisten Omar
    wird die Hoffnungen des Clinton Clans Richtung 0 verschieben.

    Hier wird jedem mit gesunden Menschenverstand bewusst, wie sie von Links/Liberal manipuliert, belogen-betrogen werden.

    Die Sprueche fuer „Offene Grenzen“ Islam ist Friede, Aufnahme von „Fluechtlingen“=Gebot der Menschlichkeit bedeutet die eigene Gesellschaft, das eigene Land wird zur selbst vervhuldeten Terrorscene genau wie das gesamte Nahost.

    Trump hat in weiser Voraussicht die weitere Einreise von Problemmuslimen abgeleht, ist damit bei Gut=Doofmenschen zu denen die Demokraten gehoeren auf Hass und Ablehnung gestossen.
    DEr US Buerger weiss instinktiv, dass er Recht hat und werden entsprechend ihren Wahlzettel ausfuellen

    Die gleiche Situation besteht in Europa allerdings im fortgeschrittenen Stadium, verursacht und zu verantworten von EU, Merkel, allen linksgerichteten/Gruenen Parteien, zu denen auch die Unionsparteien gehoeren, den Luegenmedien und Verraetern mit und um Merkel.

    EU und Merkel muessen weg,

    wir brauchen Brexit und Trump als Praesident, dann werden die Karten auch in E neu gemischt.

  212. #248 Biloxi:

    Das ist vor allem ein dickes SPON-Eigentor, von Roland Nelles übrigens, Mitglied der Chefredaktion:

    Typisch Trump: Die meisten Opfer sind noch nicht einmal identifiziert, etliche Fragen sind noch ungeklärt, da weidet er das Verbrechen bereits für seine politischen Zwecke aus.

    Typisch SPON: Die meisten Opfer sind noch nicht einmal identifiziert, da macht SPON mit dem hässlichsten Trump-Foto auf, das im Archiv zu finden war, und weidet das Massaker für seine Anti-Trump-Kampagne aus: „US-Milliardär Trump will sich nach dem Massaker in Florida als starker Mann im Kampf gegen den Terrorismus präsentieren – und macht erneut Stimmung gegen Muslime.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/orlando-donald-trump-attackiert-hillary-clinton-nach-massaker-im-pulse-a-1097245.html

    FAZ-Leser Frank Gerstheimer stellt derweil fest: „Bei nüchterner Betrachtung ist ein Bekenntnis zum Islam der wichtigste Risikofaktor, um Terrorist zu werden. Natürlich wird nicht jeder Muslim Terrorist, so wie nicht jeder Raucher Lungenkrebs bekommt. Aber hinter fast jedem Lungenkrebs steckt ein Raucher und hinter fast jedem Terrorakt ein Muslim. Beide Risikofaktoren können tödlich sein.“

  213. #30 Wnn (13. Jun 2016 10:00)

    #17 Anja Reschke (13. Jun 2016 09:55)
    Sie werden nicht aufwachen:

    https://i.sli.mg/0IV9y8.jpg

    Man darf die Hoffnung nie aufgeben. Man muss behutsam vorgehen wie bei Junkies. Neulich sagte einer zu mir, nachdem ich ihn auf die Spur des Koran gebracht hatte bzw. damit deutliche Irritationen erzielte: „aber dieser Sarrazin oder der Pirrinci, also die gehen doch gar nicht, das geht doch zu weit?“ Wie antwortet man dann?

    ————–
    Kennt man aus dem eigenen Bekanntenkreis, diese Menschen denken nicht zu Ende, nach dem Kinderverhalten, Augen zu halten, was ich nicht sehe kann nicht sein. Da hilft keine Diskussion, da hilft nur die Erfahrung am eigenen Leibe.

  214. #248 Biloxi (13. Jun 2016 14:31) zitiert den Spiegel, der die „Instrumentalisierung“ des Massakers durch Trump bemängelt:
    „Während es nach Ereignissen dieser Art in den USA sonst üblich ist, das parteipolitische Gezänk aus Gründen der Pietät wenigstens für einige Zeit einzustellen … “

    Also da kann ich mich aber nicht erinnern, dass die Anhänger eines restriktiven Waffenrechts nach den landestypischen Massakern und Amokläufen aus Pietät erstmal das Maul gehalten hätten, und die deutsche Wahrheitspresse aber dreimal nicht. (Ich kann mich auch nicht erinnern, dass in Deutschland nach den ja nun doch vorgefallenen Fällen von Baustellenbrandstiftung die Pietät irgendjemanden davon abgehalten hätte, geistige Brandstifter zu beschimpfen.) Wenn man bestimmte Diskussionsregeln postuliert, dann sollte man sich zuvörderst selber dran halten.

    (Schon vor Jahren entsetzte ich mich über die obszöne Emotionalisierung der Nachrichtensendungen und später auch der Zeitungen. Und mein Spiegalabo hatte ich schon lange vorher gekündigt, und zwar nicht wegen politischer Differenzen (denn damals wählte ich noch treu bei jeder Wahl grün), sondern einfach wegen schon damals indiskutablen inellektuellen Niveaus.)

  215. #247 ALI BABA und die 4 Zecken (13. Jun 2016 14:23)

    „Wir dürfen es nicht zulassen… ein Angriff auf uns alle…auf die Werte der Menschheit“

    ***************************************************

    Wie Carl Schmitt schon erkannte: Wer Möntschheit sagt, der will betrügen.

  216. Würde mich nicht wundern, wenn gewisse FAZ-Hanseln schon daran arbeiteten, wie man Orlando mit der AfD (Homo-/Islamophobie!) in Verbindung bringen kann.

    FAZ-Leserin Gabrielle D’Anquert macht schonmal einen Anfang, sie schreibt:

    Die Ablehnung von Homosexualität ist jedoch nicht islam-spezifisch, es gibt sie bei fundamentalistischen Christen so sehr wie bei orthodoxen Juden, wobei der Islam in der Rechtspraxis der Scharia sehr viel radikaler ist, auch das gilt aber nicht nur für Homosexualität, sondern auch für Diebstahl und Ehebruch. Außerdem ist die Schnittmenge groß zwischen Islamhassern und Schwulenhassern. Sie ging so weit, dass ein AfD-Freund in diesem Forum den Attentäter bedauerte, der sein Leben „wegwarf für Homosexuelle“.

    D’Anquert, das ist die, die von der FAZ oft mit einem Grünen Punkt geadelt wird, weil ihre Kommentare „als besonders konstruktiv und prägnant aufgefallen sind“. Welches Forum sie meint, verschweigt sie leider, das zum vorliegenden Artikel ist es jedenfalls nicht.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/vater-von-orlando-attentaeter-wusste-nichts-von-terror-plaenen-14284392.html

  217. Donald Trump macht vor, wie man mit der Luegenpresse umgeht:
    „Donald J. Trump ?@realDonaldTrump · 14m14 minutes ago

    I am watching @FoxNews and how fairly they are treating me and my words, and @CNN, and the total distortion of my words and what I am saying“
    Klar und deutlich benennen, dass die Luegenpresse einem die Worte im Mund umdreht. Wuerde ich mir auch von der AFD wuenschen anstatt Entschuldigungen und Erklaerungen.
    Warum nicht einfach in einer Talk-Show sagen: „Sie verdrehen mir das Wort im Munde Frau Reschke, sie sind unredlich“?

  218. der Islam-Killer-Sohn hat sich für seinen Alten geopfert, damit dieser die Legitimation zur afghanischen Präsidentschaft präsentieren kann. In Afghanistan wird der Massenmord bejubelt und verschafft dem Alten des Killers Ansehen und Bekanntheit. Wir werden es erleben, der wird tatsächlich gewählt.

  219. Der Schütze ist unschuldig. Auch der Islam ist unschuldig.
    Schuldig sind alle, die Homosexualität zwischen Männern unappetitlich finden, alle die die Homo-Ehe ablehnen, alle die meinen, dass Homosexuelle ihre Ideologie nicht in der Öffentlichkeit verbreiten sollten. Alle die es pervers finden wenn Männer in der Öffentlichkeit (was ich zum, Glück noch nie erlebt habe) Händchen halten oder auf dem Christopher Street Day Perverseres treiben. Ich bin schuldig.

  220. #265 Sobieski_król_polski (13. Jun 2016 17:12)

    War ja klar. Der Bundesgauckler rennt in eine Moschee.

    Ein Schlag ins Gesicht der Opfer. Eine Absage hingegen wäre ein Zeichen gewesen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ramadan-in-berlin-joachim-gauck-beim-fastenbrechen-in-moabit/13725086.html

    Nix Neues für unsere Islamversteher. Nach den islamischen Terroranschlag auf Charlie Hebdo in Paris am 7. Januar 2015 mit insgesamt 12 Toten und dem islamischen Terroranschlag auf einen jüdischen Supermarkt am 9. Januar 2015 mit insgesamt 5 Toten:

    „Islam ist Frieden“ vor dem Brandenburger Tor im Januar 2015 mit Gauck, Mazyek, Merkel:
    http://cdn2.spiegel.de/images/image-798475-galleryV9-nikj-798475.jpg

    „Islam ist Frieden“ mit Heiko Maas in der Sehitlik-Moschee in Berlin:
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2015/01/image43.jpg

  221. #269 Vielfaltspinsel (13. Jun 2016 17:11)

    „Wer Möntschheit sagt, der will betrügen.“

    Eindeutig!

  222. #275 INGRES (13. Jun 2016 17:53)

    „…Ich bin schuldig.“

    Tja, soisses wohl.

    Sehr schöner Kommentar übrigens!

  223. @ #254 Paula (13. Jun 2016 14:53)
    & #248 Biloxi (13. Jun 2016 14:31)
    & #264 Heta (13. Jun 2016 16:53)

    Ja, schlimmer noch als zu verschleiern, zu türken und zu manipulieren an den Lügenmedien ist ihre perverse Art, uns zu beleeren und im Sinne von Multkulti und Willkommensdiktatur idelogisch zu indoktrinieren.

    Die Phrasen stehen stets von Vornherein fest:
    – Islam hat „nichts“ mit seinen offensichtlichen Erscheinungen wie Terror, Gewalt, Hass, Unwissen, Intoleranz usw. zu tun…
    – Der islamis(tis)che Attentäter handelte „nicht aus religiösen Gründen“, sondern(sic !) „vermutlich aus Schwulenhass“ (ZDF)…
    – Schuld/Nutznießer sind „Rechtspopilisten, im Falle der USA Donald Trump; dort sind auch noch angeblich „liberale Waffengesetze schuld“…

    Stereotyp werden diese Phrasen auch beim nächsten Anschlag in Europa wieder abgespult werden, nur dass es in der EUdSSR keine „liberalen Waffengesetze“ gibt, denn die Stamm(tisch)bevölkerungen werden zielstrebig entwaffnet und zwangsweise pazifiziert: Jäger, Sportschützen, Sicherheitsdienste usw. Die eingeschleppten Bürgerkrieger, Intensivtäter und -töter, Clankriminellen usw. usf. aus Islamistan hindert das freilich nicht an ihren Taten.

    Unsereins warnen die „Verantwortlichen“ vor „vorschnellen Schlüssen“, die agieren mit scharfen Schüssen…

  224. „Joachim Gauck beim Fastenbrechen in Moabit“
    Gauck spaltet die Gesellschaft – der Fastenbrecher

  225. Diese 50 Toten bedeuten 50% mehr Wähler für Trump, der ja laut deutscher Lügenpresse nicht gewinnen wird. Obama windet sich wie ein Aal, wenn es um den Täter geht. Und Hillary wird in den TV-Duellen ausgeknockt werden.

  226. # 275 ingres:
    Richtig! Wir sind die schuldigen, weil wir alle homophob sind und weil wir die moslemischen Mitbürger diskriminieren. Es muß mehr Willkommenskultur gelebt werden. Wir tragen die Verantwortung für diesen Terroranschlag, mit dem friedliebenden Islam hat diese Tat eines geisteskranken Einzelgängers nun aber wirklich nicht das geringste zu tun. Wir brauchen Weltoffenheit und mehr Zuwanderung.

  227. Krankheit, Waffengesetze und Einzeltäter,
    die wahren Täter.

    Der Mainstream will uns wiedermal veräppeln.
    Wenn die Vertreter des Mainstream alle Pinocchio-
    Nasen hätten, wann würde sie schon aus sehr großer
    Entfernung erkennen können.

  228. 74 schiddi

    Radio Charivari hatte in der Nähe von der AFD ihre Bühne und spielte überdurchschnittlich laut das Lied „Arschloch“ während eine kleine Gruppe Zahnspngentragende Antifas brav ihre immerwieder gleichen Sätze schrien. Soviel zu unserer Demokratie.

    Ein gewisser Hitler hat mal bemerkt, daß ‚die meisten Probleme sich ohnehin von selbst lösen würden‘. Er hatte wohl recht…

    😥

  229. 264 Heta

    Aber hinter fast jedem Lungenkrebs steckt ein Raucher und hinter fast jedem Terrorakt ein Muslim. Beide Risikofaktoren können tödlich sein.“

    Wenn ich das richtig verstehe, ist die Anwesenheit eines rauchenden Muslims dann fast schon die Garantie für ein ebenso vorzeitiges wie gewaltsames Ende?

    😆

  230. #285 Peterchens Mondfahrt (13. Jun 2016 20:33)
    264 Heta

    Aber hinter fast jedem Lungenkrebs steckt ein Raucher und hinter fast jedem Terrorakt ein Muslim. Beide Risikofaktoren können tödlich sein.“

    Wenn ich das richtig verstehe, ist die Anwesenheit eines rauchenden Muslims dann fast schon die Garantie für ein ebenso vorzeitiges wie gewaltsames Ende?
    ******************************************************************************************************
    Spätestens wenn die Glut an die Lunte kommt, dann macht’s kurze Zeit später: BUMMMM!
    Also aufwachen, aber dalli-dalli!
    H.R

  231. Viel Schlimmer als alles andere ist die Vorstellung, dass Merkel und Clinton zusammen einen Krieg gegen
    Russland aushecken könnten.Dann sitzen wir hier in Deutschland richtig in der Schei§§e!
    Das muss verhindert werden, aber dalli-dalli!
    H.R

  232. 227

    Blödsinn. Für den sind wir nicht „innocent life“. Für den sind wir ungläubiger Dreck.

    Das sagt er aber nicht. Und solange er es nicht sagt…

  233. 286 Hans Rosendahl

    Also aufwachen, aber dalli-dalli!
    H.R

    Das waaaar … SPIIIITTZZZZEEEE!!!

    😆 😆

  234. 147 Frank I

    Muß man vor einem drogenkriminellen Perversling Respekt haben, nur weil er zufällig mal was richtiges sagt?

    Nö.

  235. 100 BenniS

    Es ist höchste Zeit, dass ein Mann dieses Land übernimmt. Ein Mann mit Ehre, der sich klar positioniert und zu seinem Wort steht, statt herumzueiern.

    Klingt gut. Eine Frage noch: Wo wollen Sie den hernehmen??

    😆

  236. 12 Eurabier

    Gibt es denn immer noch keine Stellungnahme des FDP-Syrers Aiman Mazyek oder fastet der gerade?

    Vermute eher, der frißt gerade …

  237. Die schwule Welt“gemeinschaft“, sofern sie existiert, hat seit gestern ihr Bataclan. Und es ist wieder diese Ideologie, die machtvoll Hirne waschen kann, aber nie zur Verantwortung gezogen werden kann.

    Solange Islam als tatsächliche Bedrohung existiert, so lange sind „LBGT“ nur Nebenkriegsschauplätze.

    Jeder Schwule hat zu begreifen, wie es anderen Schwulen in islamischen Ländern geht.

    Jeder Schwule hat zu begreifen, als was Schwule im Islam angesehen werden.

    Dann hat hatte dieses furchtbare Gemetzel vielleicht einen Sinn, wenn die toleranzbesoffene Welt endlich aufwacht.

    Ich forderre nie „Toleranz“, die sich vor allem aus oberflächlicher Gleichgültigkeit nährt, sondern Akzeptanz, die entsteht, wenn Kritik und Vorbehalte sachlich diskutiert werden können.

    Ich will und wollte nie gemocht oder bevorzugt werden, dass ich einer Minderheit angehöre.

  238. #294 Jakobus (13. Jun 2016 23:38)

    „Ich forderre nie „Toleranz“, die sich vor allem aus oberflächlicher Gleichgültigkeit nährt, sondern Akzeptanz, die entsteht, wenn Kritik und Vorbehalte sachlich diskutiert werden können.“

    ***************************************************

    Werte Kampftunte Herr Jakobus,

    der nordische Anstand gebietet es mir, einen sogenannten Möntschen niemals so zu erniedrigen, daß ich diesem offen ins Gesicht sage, daß ich ihn ertrage (lat. tolerare).

    Und akzeptieren tue ich alles, was ich wahrnehme. Ich anerkenne, daß es im November wochenlang regnet, daß es Krampfhennen gibt, die kein Nervenarzt jemals von ihrem Feminismus befreien kann, auch Euer Kampftuntentum, insofern, daß es dieses gibt.

    Daß Ihr Kampftunten in der Stunde höchster Not, in der unsere gesamte weiße Rasse sich befindet, als Sand im Getriebe nicht vorhanden seid, behauptete ich niemals.

  239. Ich sah von BBC/USA einen Bericht ueber den Orlando Terrorakt.

    Es wird momentan mit allen Mitteln weltweit versucht, Hillary Clinton als Lichtgestalt an Toleranz und Anhaenger der Regenbogenallianz hinzustellen,

    waehrend Donald Trump gegen das Schienbein getreten wird, ohne dass er sich auch nur wesentlich ueber den Vorfall geaeussert hatte, ausser – dass er bedauert, dass es zu einem derartigen Terroranschlag jetzt schon kam, den er als moeglich vorausgesagt hatte,

    im Uebrigen der zweit groesste derartige Anschlag in den USA, wenn man 9/11 dazuzaehlt.

    Es wurden auch die Gestalten gezeigt, die fliehen konnten, vorwiegend farbige von hellbraun bis schwarz mit Ringen an allen Ecken und Enden incl. Nasenringen.

    Der Verbrecher war obwohl 2x wegen nachweislich islamistischen Verdachtgruenden in Polizeiverhoer, wurde offensichtlich an der langen Leine gelassen, dass er sogar das Schnellfeuergewehr erwerben konnte incl. Pistole.
    Dies ist allerdings nicht entschuldbar.

  240. Gauck beim Fastenbrechen in Moabit schreibt ein Teilnehmer.

    Einfach uebel, erniedrigend, anbiedernd, ehrlos, verraeterisch

    wie sich die momentane „Elite“ den Islam vor die Fuesse wirft.

    Man kann nur staunen ob des Mangels an Verstand, Takt, GEfuehl gegenueber der eigenen Bevoelkerung, die sich dieses Lumpenestablishment herausnimmt.

  241. #148 hydrochlorid (13. Jun 2016 11:33)
    Mittelmeer
    ———–
    Wenn die Feuerwehr kommen muß, weil ich den Einsatz durch Fahrlässigkeit oder Vorsatz verursacht habe, darf ich den Einsatz zahlen.
    Normalerweise müßte jeder von denen mit ein paar Tausend Euro Schulden in Deutschland ankommen.

  242. #298 JanPett (14. Jun 2016 06:00)

    Steilvorlage für Donald Trump!

    Bitte übernehmen!

Comments are closed.