Leader of the United Kingdom Independence Party (UKIP) Nigel Farage looks on during an European Union summit meeting on June 28, 2016 at the EU headquarters in Brussels. Britain's exit from the European Union may erode the bloc's leadership role in fighting climate change and stymie crucial efforts to set more ambitious targets for cutting greenhouse gases, officials and experts said on June 28. European leaders meeting in Brussels pressured British Prime Minister David Cameron Tuesday to launch the two-year withdrawal process "as soon as possible", but the embattled premier has vowed he will leave that task to a successor to be named on September 9. / AFP PHOTO / PHILIPPE HUGUEN

Was ist denn da im Brexit-Lager Großbritanniens los? Zuerst „kneift“ der frühere Bürgermeister von London, Boris Johnson, als Premierminister-Kandidat für die Cameron-Nachfolge. Und heute nun die Meldung, dass UKIP-Chef Nigel Farage von seinem Amt als Parteichef zurücktritt, weil er „sein Leben zurückhaben“ wolle. Er wolle seiner Partei aber weiterhin behilflich sein, sagte Farage. Zugleich forderte er, dass der neue Premierminister ein Befürworter des Austritts aus der EU sein müsse. Bleibt nur zu hoffen, dass er sich – wie vor einem Jahr, als er nach den britischen Unterhauswahlen das erste Mal zurück trat, ein paar Tage später aber seine Entscheidung revidierte – auch diesmal wieder eines Besseren besinnt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

170 KOMMENTARE

  1. Merkwürdig. Erste Vermutung: gekauft. Zweite, als ich von einem früheren ersten Rücktritt las: labile Persönlichkeit. Vielleicht auch ein Alkoholproblem. Haben die Medien / Gegner etwas in der Hand gegen ihn?

  2. sehr seltsam das Ganze, zuerst sich monatelang reinsteigern – auch Johnson – und dann kneifen? Auf das Verhalten kann ich mir keinen Reim mehr machen – aber ist nur Wasser auf die Mühlen der EU Diktatur – schade. Aber wohl auch nur heisse Luft gewesen.
    Wenn HC bei uns beim kleinsten Gegenhauch zurücktreten würde, wären wir schon seit Jahren ohne Opposition.

  3. Ob die massiv unter Druck gesetzt werden a la: „Tritt zurück oder Du und Deine Familie verunfallen“?

  4. Es gibt neben Kaufen auch noch die Möglichkeit, jemanden gesundheitliche Gründe nahezulegen. In der nahen Zukunft kann viel passieren: neben Polonium, Dioxin könnte auch Bleivergiftung drohen. Insbesondere die Familie ist da eine hervorragende Zielscheibe.

  5. Das stinkt doch zum Himmel. Zuerst Johnson und nun schmeißt auch Farage das Handtuch. Da übt doch jemand aus dem Hintergrund gewaltig Druck aus. Evtl. sind sie durch irgendetwas erpressbar, anders kann ich mir das nicht erklären.

  6. Warum diese Spekulatien?

    Seine Entscheidung muss man doch akzeptieren. Das kann vielfältige Gründe haben, die wir nicht einmal erahnen können.

  7. Ja, so ist es eben, bist du mal in die Fänge der EU-Mafia geraten, gewollt oder ungewollt, dann gibt es kein zurück, entweder willig und zu Allem bereit, oder tot.

  8. Schade

    Und für Bremainer wieder gefundenes fressen.
    Aber seine Entscheidung sollte sie es bleiben, muss man nunmal respektieren

    @ mikey boker tov

  9. „Sein Leben zurückhaben“ ???
    Klingt sehr merkwürdig – sollte vielleicht übersetzt –
    „Sein Leben behalten wollen“, heißen.

  10. Er wird von reaktionären Grün-Links-Bunten unter Druck gesetzt. Außerdem hat er ein Drogenproblem. Was ist nun schlimmer…?

  11. #3 Der_Matze (04. Jul 2016 11:56)
    Ob die massiv unter Druck gesetzt werden a la: „Tritt zurück oder Du und Deine Familie verunfallen“?

    ——————————————–

    Kann man nicht ausschließen. Wenn ich mir angucke, wie blind der Staat bei uns gegenüber linksterroristischen Anschlägen auf Unternehmen, Privatpersonen, Politiker, Parteibüros etc. reagiert, wundert es mich nicht, wenn ein Mensch, der in der Öffentlichkeit steht und seine Familie liebt, Konsequenzen zieht.

    Schade, aber das ist so in einer Demokratur im Niedergang.

  12. #12 Metaspawn

    Die Meldung kam heute schon öfter und wird bestimmt noch Thema. Was mich wundert das es keine Meldungen über Fanmeilen gibt oder trauen die Fachkräfte sich da nicht hin.

  13. I lauschte genüsslich seinen Reden in Brüssel,
    aber jetzt abzutreten ist, wie wenn man einen Krieg gewinnt, und dann die Kapitulation einreicht.
    Der Idiot hat einen ganzen Kontinent in Aufruhr gebracht und verpisst sich jetzt, tolle „neue Rechte“.
    Der macht sich zur Lachnummer in der kompletten westlichen Welt.
    Die anderen müssen jetzt die Probleme lösen, die er mit seiner Kampagne verursachte.
    Ich bin richtig Wütend auf das Riesenarsch!och.

  14. wer sein Leben liebt der kuscht besser vor der EU

    es gibt die eurogendfor – eine Killertruppe installiert von Brüssel und da ist es besser das Maul zu halten und JUncker einen zu bla….

  15. Ach so, der hat immer schon gesagt, das Ziel seiner Partei sei der Brexit. Naja, und was ist jetzt mit der Partei? Setzt die sich neue Ziele? Der Austritt kommt doch nicht morgen und von selbst, das muss stark verhandelt und gemanagt werden. Gibt es denn einen Kronprinzen oder eine Kronprinzessin?

  16. #18 einerderschwaben

    Nigel hat vor dem Brexit noch über die Gründung ein EU-Armee gewarnt.

  17. Farage scheint wohl instabil zu sein.Bei Johnson kann ich es verstehen,da er in seiner eigenen Partei gemobbt wurde und wohl keine Chance hatte,von denen zum Premierminister ernannt zu werden.
    Daher hatte Johnson auch wohl hingeschmissen.
    Bei Farage hat man immer das Gefühl,dass er manche Entscheidungen im Suff fällt.
    Er leistet dadurch seinen Anhängern einen Bärendienst!
    Vielleicht gibt es dadurch aber auch die Chance,dass auf Farage jemand kommt,der etwas mehr Rückgrat hat.

  18. Vielleicht gar nicht so dumm. Farage weiß, daß er eine Reizfigur ist, England steht kurz vor dem EU-Austritt, wie von ihm immer gewünscht. Also warum noch etwas gefährden. Vielleicht hat er auch Drohungen erhalten.

  19. #3 Der_Matze (04. Jul 2016 11:56)
    Ob die massiv unter Druck gesetzt werden a la: „Tritt zurück oder Du und Deine Familie verunfallen“?
    ————————————————————————

    Genau! Der üblen Soros-Bande traue ich alles zu!

  20. Ja nun, die UKIP braucht auch noch eine Frau an der Spitze. Nuada hat ja die Frage aufgeworfen, warum die Brexit-Abstimmung überhaupt stattgefudnen hat. Vielleicht ja, um Frauen an die Spitze zu bringen.?

  21. Aber wisst ihr was?

    Auch der Rücktritt von Farage wird nichts ändern! Die Renationalisierung der europäischen Staaten und die Formierung der rechten Gegenbewegung sind im vollen Gange und niemand wird das noch stoppen!!!

    Die Landtagswahlen in Meck-Pomm stehen an!
    Die Wahlen in den USA stehen an!
    Die Wahlen in FR stehen auch an und Le Pen wird an die Macht kommen.
    In Italien steht die 5-Sterne-Bewegung kurz davor die Macht zu übernehmen (und die sind extrem EU-kritisch und wollen die Massenmigration stoppen und rückgängig machen).
    Wilders in Holland wird auch an die Macht kommen.

    Die EU und die jetzigen Eliten sind am Ende!!!

    Also – ihr Patrioten da draußen – nicht mürbe machen lassen sondern -> weitermachen!!!

  22. #24 INGRES

    Also ich spekuliere nicht, es ist sarkastisch gemeint. Aber möglich ist alles!

  23. #25 Haremhab

    Mittlerweile müssen schon Wahlen wiederholt werden weil die „Eliten“ (und ihre Helfer) tricksen und betrügen.

    Genau so etwas (das war in Österreich ja auch so) bringt immer mehr Menschen zum Aufwachen und treibt sie zur AFD.

  24. Er wollte ja schon einmal zurücktreten.Ich gehe davon aus das er schaut ob es innerparteilich Widersacher oder Nachfolger gibt,entweder macht er dann weiter als Parteichef oder überlässt diese Funktion einem anderen.Für eine Verjüngung der Ukip ist jetzt schon ein guter Zeitpunkt.Farage wird ja weiterhin mitmachen aber eben nicht mehr als Parteichef.
    -Dann wäre da noch die kommende Schlammschlacht und die Intrigen. Johnson betrachte ich da übrigens als einen Opportunisten.
    -Es gibt starke antideutsche Ressentiments(die Frau von Farage is ja Deutsche).
    -Es gibt auch migrationskritische und islamkritische Strömungen.Neben den islamophilen und pro-saudischen.
    -Es gibt einen Kampf der Globalisten und der islamophilen Hochfinanz und der produktiven Sektors.
    -Es gibt starke russophobe Kräfte.
    -Es gibt Strömungen die mit den USA ins Bett gehen wollen andere das Commonwealth erneuern wollen.
    -Das alles kollidiert mit den BRICS.
    -Es gibt einen Kampf zwischen sozialistischen und etatistische Brexit-Befürwortern und libertären unterschiedlicher Richtungen untereinander und miteinander.
    -Es gibt viele Leute die im Brexit Lager mitgemacht haben, weil sie glaubten Leute würden in ihrer Mehrheit gegen Brexit stimmen.Diese Leute,vor allem Tories, sind jetzt in der Bredoullie(Johnson ist so einer).
    -Die Schotten wollen raus aus Britannien.Es könnte da jetzt eine Mehrheit geben.Auch da will sich Farage nichts ankreiden lassen.

  25. Der Teufel weiss, ob da Leute eingeschüchtert wurden oder nicht.
    Falls es so ist, wäre Farage gut beraten, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, damit der Schuss nach hinten losgeht.
    Falls es eine freie Entscheidung war, spräche das nicht für Herrn Farage.

    Sehr mächtigen Menschen käme es sehr gelegen, wenn der Brexit nun negative Konsequenzen für die Briten hätte.
    Es würde andere Staaten stärker im scheinbar so bequemen Käfig dieser EU halten.
    Die Protagonisten des Brexit sollten sich nun dafür einsetzen, dass den Eurokraten dieser Gefallen nicht getan wird.

  26. Farage und Johnson sind von eher begrenzter Intelligenz,mit solchen Leuten kann man keinen Krieg gewinnen. Diese Politzwerge kommen doch niemals gegen das jahrhundertealte Establishment an,das zu glauben ist absurd. Dieses ganze Brexit-Theater war von Anfang an nur eine Lüge. Das macht die linksversiffte EU kein bisschen besser,aber die „Führer“ der Brexit-Bewegung sind keinen Deut besser! Brexit bräuchte eine Maggie Thatcher und keinen Farage oder Johnson. Wer nimmt diese Kasper ernst?

  27. #12 Metaspawn (04. Jul 2016 12:04)

    Also doch wie erwartet enormer Anstieg bei den sexuellen Übergriffen, hatte ja gestern gemeint es gäbe ja noch keine Anhaltspunkte dafür, dass es sich verstärkt hat, hatte ja noch nichts entsprechendes gelesen.
    Wo lassen die die Mufls wenn sie sie gefaßt haben?

  28. Farage ist eben mehr Volkstribun als Parteisoldat, er hat seinen Platz in der britischen Geschichte und vielleicht tatsächlich noch ein Privatleben. Wo er wirklich fehlen wird, ist im mediokren Brüssel.

  29. Die Medien betreiben weiterhin krasse Verdummung und Manipulation:

    Es ist bisher nicht nachgewiesen, das die Medien ihn nicht entsprechend unter Druck gesetzt haben.

    Ebenso ist bisher nicht nachgewiesen, das keine massiven Drohungen gegen ihn und/oder seine Familie erfolgt sind.

    Da die Medien immer noch nicht in der Lage sind, die Begriffe „fremdenfeindlich“ und „rechtspopulistisch“ zu verstehen und zu verwenden, tragen sie am Gesamtzustand eine erheblich Mitschuld.

    Hätten sie die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnten sie ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Wer also keine illegalen Eindringlinge, Landeroberer, haben will, ist nicht fremdenfeindlich sondern Einwohnerfreundlich.
    Das schließt ausdrücklich auch die friedlich Einwohner anderer Nationalitäten mit ein.

  30. OT – Rapefugees in Schwimmbädern

    #12 Metaspawn (04. Jul 2016 12:04)

    Es gibt aber auch einen kleinen Lichtblick, um es einmal im peinlich verheißungsvollen SPON/SPIEGEL-Stil anzudeuten. Findet ihn bitte selber

    Ich weiß es, ich weiß es! Es sind sogar zwei:
    1. Die Flüchtlilanten gluckern ab, weil sie nicht schwimmen können. Wird im Welt-Artikel Welt-intern sogar verlinkt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156302891/An-Deutschlands-Badeseen-droht-ein-toedlicher-Sommer.html

    2. Die Kommentare.

    http://www.welt.de/vermischtes/article156787210/Enormer-Anstieg-sexueller-Uebergriffe-in-Duesseldorf.html

  31. Ja, es ist merkwürdig.

    Aber wenn man sich angewöhnt hat, KEINEM (wirklich KEINEM – auch nicht den „rechtspopulistichen“!) demokratischen Politiker über den Weg zu trauen, nicht weiter aufregend.

    Das ist praktisch und spart sehr viel unnötige Mühe beim Einschätzen und vor allem Enttäuschungen und das doofe Gefühl „Was war ich für ein Vollidiot!“. Es ist höchst naiv, auch nur einen einzigen für anständig zu halten.(Und wenn es tatsächlich die eine oder andere Ausnahme geben sollte: Was soll’s? In Japan soll es eine Schlange geben, die sich mit einer Futtermaus angefreundet hat. Deshalb würde ich mich als Maus trotzdem von Schlangen fernhalten.)

  32. Ganz ehrlich: Ich finde das feige. Zuerst Stimmung machen, damit Erfolg haben und schließlich den Schwanz einziehen, anstatt dass die beiden Herren jetzt Verantwortung für das Ergebnis übernehmen, dass sie zu verantworten haben. >:(

  33. #16 Tavor Galil (04. Jul 2016 12:08)

    Die Meldung kam heute schon öfter und wird bestimmt noch Thema. Was mich wundert das es keine Meldungen über Fanmeilen gibt oder trauen die Fachkräfte sich da nicht hin.

    ——————-

    Ich habe es heute in N24 in der Frühe das erste mal gesehen bzw. gehört. 15 sec.-Beitrag, wohl mit der Hoffnung verbunden, das keiner richtig hinschaut oder hinhört und dann gleich zu Jogis neusten Erkenntnissen für das anstehende Frankreichspiel als Gedankenpuffer geschaltet.
    Im Internet ist das erst seit knapp einer Stunde zu finden und dort auch nur in sog. rechtslastigen Medien.

  34. .
    Schätze mal,
    daß man ihm das
    Besteck gezeigt hat –
    so wie er auf dem
    Bild da oben
    dreinschaut.
    .

  35. Keine Aufregung und Panik.
    Hier ein Statement von ihm in Englisch.Laßt Euch nicht verrücktmachen.

    In a statement he added: „I have decided to stand aside as Leader of UKIP. The victory for the ‚Leave‘ side in the referendum means that my political ambition has been achieved. I came into this struggle from business because I wanted us to be a self-governing nation, not to become a career politician.

    During the referendum campaign I said I want my country back. What I am saying now is ‚I want my life back‘, and it starts today.“

    Aus EXPRESS vom 04.07.2016

  36. #29 sirius (04. Jul 2016 12:26)

    -Es gibt starke antideutsche Ressentiments(die Frau von Farage is ja Deutsche).

    Soll das als Argument zählen? :-))
    Frau Farage wird eher EU Kritikerin sein – ähnlich wie Herr Farage.
    Sie vertritt also eher EU kritische Postionen.
    Deswegen fällt Sie als Kulminationspunkt
    für antideutsche Ressentiments aus – eben WEIL sie die Meinung der dt. Regierung NICHT
    teilt.

    Nb. Farage kann auch wg. allgemeinem Verdruß zurücktreten. Schließlich isPolitik, gearde in der Opposition ein
    ständiges Kompromisseschließen.
    Außer man heißt Ali Merkel und ihre 500 „wir merkeln nichts mehr“ (Verstandes)räuber.

  37. ER meint damit, dass er sein Leben als Normalbürger zurückhaben will und keine politische Karriere anstrebt.

  38. #40 Metaspawn

    Mit Meldungen meinte ich natürlich Beiträge hier.

    Eine 1:30 Maz bei Nichtspassiert24 ist ja auch nichts gegen ein 50min PK vom Schnüffler

  39. @ #33 lorbas (04. Jul 2016 12:33)
    OT

    „Enormer Anstieg“ sexueller Übergriffe in Düsseldorf

    Die Badesaison hat begonnen. Die Polizei warnt in einer internen Mail vor Gruppen, die zunehmend Badegäste belästigen.
    ——————
    Die Medien betreiben weiterhin krasse Verdummung und Manipulation:

    „Die Täter sind schwer zu identifizieren“

    Falsch. Sie wären ganz leicht zu identifizieren, wenn die Staatsorgane ihren gesetzlichen Aufgaben korrekt nachkommen würden:

    § 48 Aufenthaltsgesetz: Ausweisrechtliche Pflichten

    (1) Ein Ausländer ist verpflichtet,

    1. seinen Pass, seinen Passersatz oder seinen Ausweisersatz und
    2. seinen Aufenthaltstitel oder eine Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung
    auf Verlangen den mit dem Vollzug des Ausländerrechts betrauten Behörden vorzulegen

    㤠14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    „..Die Täter seien „zum größten Teil Zuwanderer“.. Die Aufklärung der Taten sei besonders schwierig, da sie „fast ausschließlich von Tätergruppen begangen werden“..“

    Ganz einfache Lösung wäre, diese Tätergruppen von vornherein vom Besuch der Schwimmbäder auszuschließen.
    Dies wäre auf jeden Fall dem Schutz der einheimischen Bevölkerung, insbesondere der Kinder, dringendst geboten.

    Grundgesetz Artikel 6 Absatz 4
    Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.

    Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen
    (Bundeskinderschutzgesetz – BKiSchG)

    Warum verschweigen die Medien, das vergleichbare Vorsichtsmaßnahmen in anderen Ländern sehr wohl vorgenommen werden?

    *//de.sputniknews.com/panorama/20160606/310413116/us-kriegsmarine-in-japan-kein-alkohol-kein-aausgang-mehr.html

    Kann es vielleicht sein, das die Medien, der Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) und auch die Polizeiorgane eine mögliche Vergewaltigung von Kindern in Schwimmbädern billigend in Kauf nehmen?

    Warum ist die Warnung der Düsseldorfer Polizei nur in einer „internen Mail“ erfolgt?

  40. #44 Alberta Anders

    -In einem kommenden oder aufkeimendem Machtkampf weiss ich nicht ob das so „rational“ ausgetragen werden wird wie es deine Argumente darlegen(und es sicher so ist).
    -Es gibt jetzt schon Berichte im Internet die darauf verweisen das Merkel-Deutschland die Ziele der Nazis verwirklichen will (und die EU kontrollieren möchte).Verschwörung.
    -Es käme jetzt darauf an eine abgestimmte Wirtschaftsökonomik durchzusetzen.Nur dann könnte England das Commonwealth wirklich erneuern und zu einer Zusammenarbeit mit den BRICS Staaten finden.(Indien ist ja Mitglied in beiden Organisationen).Das heisst Alexander Hamilton und Friedrich List in ein abgestimmtes Konzept von Freihandel und Protektionismus bringen.Da ist die Ukip sicher nicht aufgestellt dafür.Und mit der Brechstange wird das wohl nix werden bei Indien….England müsste auf alle Fälle eine Reindustrialisierungs-Politik anstreben wenn es für das Volk was werden soll, auf die Dauer.Alles heisse Eisen;da braucht man wirklich Rückhalt;genau den sucht Farage.

  41. #52 kuhschupfer123

    Ich würde zwischen Farage und Johnson deutlich trennen,dem Johnson kann man nicht über den Weg trauen.

  42. …. heute nun die Meldung, dass UKIP-Chef Nigel Farage von seinem Amt als Parteichef zurücktritt, weil er „sein Leben zurückhaben“ wolle. ….

    Der boese Wolf hat es bereits formuliert, es hört sich so an, als ob Nigel Farage von irgendwo bedroht wird. Mal abwarten, ob noch weitere Informationen zufällig durchsickern.

  43. Erinnert an Thommy Robinson.
    Wie auch immer, die (deutschen) Leitmedien werden weiterhin den Brexit verteufeln und seinen Anhängern unterstellen, sie würden nun aus Angst vor den Folgen kneifen und sie hätten

    keinen Plan

    ob der Name Farage dabei fällt? Dann sicher zum allerersten mal…

    FOX.NEWS hat ihn interviewt und eine viertel Stunde reden lassen. Bei taggesschau & co undenkbar:
    https://youtu.be/m5e5fPKUPVE

  44. Hallo kuhschupfer123,
    Was für eine Freude mal einen realistischen Kommentar bei Pi lesen zu dürfen!
    Danke, mal schauen wie lange Igr Kommentar hier noch stehen wird.

    Der erste Reflex hier ist fast immer: Verschwörung!

    Einfach mal akzeptieren, dass der feine Herr sich aus der Verantwortung stiehlt.

    Da stellt sich mir die Frage, was kommt nach populistischer Hetze?
    Nichts.

  45. @52 kuhschupfer,
    Pfui Deibel, sie sollten Ihren linken Schmonzes samt der Dreckwerferei auf einen Toten nehmen, und schnell auf die linke Seite verschwinden. Hirntot sind nur die blinden Linken – und alten Muell aus dem Jahr 1999 auszugraben – sehr innovativ.

  46. Farage schmeißt doch nicht das Handtuch, wie viele hier vermuten. Er ist lediglich als Kopf der Partei zurückgetreten, aber dennoch noch Teil der UKIP. Sein Mandat in der EU wird er auch weiterführen, und somit noch da sein während der Verhandlungen zwischen der EU und GB Die Zeit wird zeigen warum? Wer weiß, vielleicht nur ein kluger Schachzug.
    Johnsons Rückzug war wohl auch eher ein Schachzug, während die Konkurrenten sich zerfleischen.

  47. #59 StillerBeobachter

    So wie Sie denken nur Linke und schadenfreudige EU-Beführworter. Der stiehlt sich doch nicht aus der Verantwortung, zumal die UKIP momentan nicht an der Regierung ist. Das Referendum gab es nur wegen der UKIP und die Regierung muss es jetzt umsetzen nicht die UKIP.

  48. Hallo Deutscher,
    Na ja, schon seltsam, dass die beiden ‚Leader‘ der Brexit- Bewegung plötzlich einen Rückzieher machen.
    Man könnte meinen, dass die nicht wirklich den Brexit wollten, sondern der EU einfach einen Denkzettel verpassen wollten.

  49. Mission erfüllt und nun ab in den Ruhestand, weiss gar nicht was es da zu meckern gibt. Er ist für das Ziel unabhängiges GB angetreten und das ist nun eingetreten, ja er könnte jetzt noch dem Posten des PM geiern aber so finde ich das völlig in Ordnung. Er hat nie gesagt, dass er GB führen will

  50. Schön finde ich auch, dass alle automatisch links sind, wenn sie eine andere Meinung vertreten.

  51. #52 kuhschupfer123 (04. Jul 2016 13:00)

    wenn man in eine Kneipe geht und erst mal ruft „na ihr seid ja alle Vollidioten“ bewirkt man in der Tat gar nichts, das tolle ist als Keyboardwarrior muss man nicht befürchten mit blutiger Nase nach Hause zu gehen

  52. #59 StillerBeobachter (04. Jul 2016 13:19)

    keine Angst hier wird nichts gelöscht, wir sind hier nicht bei SPON

  53. #64 StillerBeobachter

    Die machen keinen Rückzieher, das ist eher strategischer Natur. Ein freier Nigel Farage (frei im Sinne von Parteivorsitz) muss nicht mehr jedes Wort auf die Waage legen wie er selbst heute morgen während des Interviews sagte. Er warnte auch die Regierung sollten sie bei den Verhandlungen mit der EU bei der Personenfreizügigkeit einknicken, wird die UKIP in 2020 mächtig zulegen. Überhaupt wird er mit Argusaugen den Verhandlungen folgen. So redet niemand der aufgibt.

  54. @verwundert: Ich bin doch sehr verwundert. Sie sagen also, dass die vielen Brüche jener Gesetze, die sich die EU selbst auferlegt hat, gar keine Gesetzesbrüche waren, weil die Gesetzgeber ja diejenigen sind, die über das Gesetz walten und somit damit tun dürfen, was sie wollen und dass jene, die darauf hinweisen, Lügner sind? Aufgestellte Regeln dürfen also vom Aufsteller dieser Regeln verletzt werden? Haben Sie so etwas in Ihrer Schulzeit erlebt und daraus abgeleitet, dass dies so sein muss? Hatten Sie einen Lehrer, der nach Ordnung schrie, aber immer kaugummikauend vor der Klasse stand? Hatten Sie eine Lehrerin, der von Gleichberechtigung sprach, aber die Mädchen immer bevorteilt hat? Und als Sie dies ansprachen, waren Sie der Lügner? Glauben Sie deshalb, jetzt dass dies wohl zur Gerechtigkeit dazugehört? Glauben Sie, dass Sie deshalb der Moralapostel sein dürfen, so wie Sie gegen Krieg sind, aber mit dem militaristischen Kommunismus einhergehen?

    Ich verbleibe mit verwunderten Grüßen.

  55. Balduino,
    Da habe ich hier andere Erfahrungen gemacht.
    Da werden aus 800 Kommentaren schnell mal 300.

    Und Meinungen außerhalb der Pi-Komfortzone findet man selten.

  56. Anmerkung: Ein Komma falsch. Bitte dieses hinter „jetzt“ und vor „dass“ denken.

  57. #42 Nuada (04. Jul 2016 12:40)

    Nun da Politiker alle Menschen sind, bin ich bereits lebenslang der einzige Mensch dem ich traue. Aber Politik läuft nun mal mit Menschen und nur mit Politik ist Politik zu machen. Deshalb muß man in den sauren Apfel beißen und manchen Menschen politisch unterstützen.
    Ich muß ja nicht unreif irgendjemand in den Himmel leben oder mich unreif darüber klagen, dass manche eine persönliche Karriere anstreben oder jammern, dass nicht alle einer Meinung sind. So ist das Geschäft nun mal.

    Aber weil ich das weiß, stelle ich auch keine Unfehlbarkeitsansprüche an politische Parteien und Personen, außer an mich selbst.

  58. #52 kuhschupfer123 (04. Jul 2016 13:00)
    ^Wiedermal die hirntoten Rechten im Vollbetrieb.

    Schaut man sich die Kommentare hier an dann kommt eine Verschwörungstheorie nach der anderen.

    Nur mal zum nachdenken für die 2% von euch, die dazu noch halbwegs in der Lage sind:


    Voellig unsinnige Formulierungen.

    Warum sollte die EU den Herren Farage und Johnson jetzt nach dem Leben trachten, wo der Schaden (oder wie ihr es nennt der Triumph) schon passiert ist? Hätte die böse böse EU den Farage nicht besser vor einem Jahr eingeschüchtert?

    Man hat nicht damit gerechnet, das der Bexit Mehrzahl bekommt und ist den Weg des geringsten Widerstandes gegegangen?

    weil sich dann natürlich zeigen würde dass:
    1. Alle ihre Versprechen einfach nur Bullshit waren

    Das wuerde sich ja dann ohnehin zeigen.

    und 2. Weil dann ganz schnell jedem Menschen klar würde dass weder Farage noch Johnson auch nur den allerkleinsten Plan haben, wie es jetzt genau weitergehen soll.

    Haette aber nichts zu tun damit, dass der Berxit falsch war und es waere ja dann umso besser zurueckzutreten.
    Wer hat schon einen festen Plan bei allen Unsicherheiten, die die Gegenseite heraufbeschwoert. Das Wichtigste war ersteinmal der Brexit.

    Als bei uns in Österreich 1999 die FPÖ in die Regierung kam hat sich der Haider Jörgerl (möge er in der Hölle verrotten) so schnell richtung Kärnten abgesetzt dass man nicht mal mehr papp sagen konnte. Warum wohl? Weil er genau wußte dass der ganze rechtsrechte Schmarren, den er 15 Jahre lang verzapft hatte ihm nun auf die Kappe fallen würde.

    Brexit ist kein rechtsrechter Schmarren.

    Ich weiß natürlich dass mein Posting bei 99,9% der Pi-Leser nichts bewirken wird,

    wie auch?

    aber vielleicht geht ja doch dem Einen oder der Andern ein kleines Lichterl auf.

    Das muessten Sie schon mit Gehaltvollem kommen.

  59. Nigel halte ich persönlich für integer. Was der Mann die letzten Jahre an Meinung geäußert hat, kam aus seinem Innersten.

    Vermutlich hat sich ein bestimmter Personenkreis mit ihm „ernsthaft“ unterhalten . . .

  60. @#74 INGRES

    Man könnte sich auf Parteiversammlungen übrigens viel Gequassel sparen, wenn man das was ich genannt habe, berücksichtigt und akzeptiert.
    Aber das wirds nie geben. Die Leute leben nun mal von diesen Eitelkeiten und Eifersüchteleien.
    Und wenn man über den Dingen steht, ist das auch wieder nicht so schlimm.

  61. Tommy Robinson – Johnson – Farage, hat da jemand die Systemkritiker gut im Griff?

  62. #49 sakarthw14 (04. Jul 2016 12:53)

    Bisher kannte kaum jemand den Farage.(Außer uns hier). Nach dem Brexit wird er plötzlich sehr bekannt und steht sozusagen im Rampenlicht. Für einen Narzissten wie ihn normalerweise ein Hochgefühl. Bei ihm ist es anders.
    er hat sein Ziel erreicht und Schluss..
    Er hat seinen Kick gehabt. Glaube ihm aufs Wort, dass er“ sein Leben zurück will.“
    Er ist nun mal ein Lebemann und das bedeutet halt: Wein, Weib, Gesang..
    Für manche eben durchaus attraktiver als sich in einer Partei aufzureiben,

  63. #72 StillerBeobachter (04. Jul 2016 13:49)
    Balduino,
    Da habe ich hier andere Erfahrungen gemacht.
    Da werden aus 800 Kommentaren schnell mal 300.

    Und Meinungen außerhalb der Pi-Komfortzone findet man selten.

    Das mit den Meinungen bedeutet aber nicht notwendig, dass „unbequeme“ Meinungen geloescht wuerden.

  64. #72 StillerBeobachter (04. Jul 2016 13:49)

    das verwechselst du mit mit der Facebook Seite von Heiko Maas. 800 auf 300… klar hier werden mal ebend über die Hälfte der Kommentare gelöscht. Wenn du Behauptungen aufstellst solltest du nicht so gnadenlos überreissen, dass du einfach als Lügner darstehst und es jeder sieht.

    Natürlich treffen sich hier gleichgesinnte, wenn du auf irgendeiner pro Schatzsuchende Seite gehst findest du auch überwiegend eine Meinung und ich kann dir versichern dort wird zensiert. Einmal Anführungszeichen bei Flüchtlingen und du bist draussen aus der Diskussion.

    Mit Pech wirst du hier mal unter Moderation gestellt aber selbst dann so gut wie alles Online wenn auch mit Verspätung. Löschorgien gibt es nicht.

    Wieviele deiner Post sind denn gelöscht worden? mit Beispiel bitte

  65. Er muss sich demnächst so wie alle, schwarz anmalen und üben, wie lasse ich mich am besten über einen Zaun fallen, üb schon mal. Nicht mal
    Eier in der Hose und dankt jetzt ab. Es wird böse enden.

  66. Hallo fiskegrateng(?),

    Counterspeech würde Pi-Formaten gut tun!

    Wenn nach 48 Stunden die Threads geschlossen werden, liest es sich häufig so, als gäbe es nur eine Meinung der Leserschaft.

    Beispiel Messerstecher in Grafing:

    ‚Bisher 883 Kommentare‘, jetzt findet man nur noch 390 Kommentare im Archiv.

    Und sobald sich eine Meldung doch nicht also so spektakulär rausstellt, wird sie auf Eis gelegt.
    Im Fall Grafing wurde die Meldung im minutentakt upgedated.
    Das hörte abrupt auf, als kein Islamistischer Hintergrund mehr zu erkennen war.

    Viele Pi-Kommentatoren reden von gleichgescheschalteter, systemgetreuer Mainstreammedien und deren Gehirnwäsche.

    Liebe Pi-Leserschaft, fragt euch doch bitte mal wer gebrainwashed wird!

  67. Die reale Mitarbeit in einer echten Oppositionpartei über viele Jahre hinweg fordert viel Kraft, Mut und Opfer.

    Ich weiß nicht, ob sich alle darüber im klaren sind. Deshalb kann es viele Gründe für einen Rücktritt oder Rückzug geben, denn jeder hat nur sein einziges Leben und manch einer kann sich sagen: „Es reicht jetzt. Ich will mein Leben zürück, es müssen jetzt andere in der vorderen Reihe stehen.“

    Mit dem Brexit ist eine wichtige Etappe in Großbritannien erreicht, vielleicht will er nun andere rudern lassen. Ein durchaus legitimer Wunsch.

    Vielleicht ist aber auch alles ganz anders, so schade es auch ist, man muß es akzeptieren.

  68. Was ist denn hier plötzlich für ein seltsames Duo? „Kuhschupfer“ (nie gelesen) unterhält sich plötzlich mit „Stiller Beobachter“. Oder umgekehrt. Da führt wohl eher wer mit Mehrfachnik ein Selbstgespräch.

  69. #64 StillerBeobachter (04. Jul 2016 13:37)
    Hallo Deutscher,
    Na ja, schon seltsam, dass die beiden ‚Leader‘ der Brexit- Bewegung plötzlich einen Rückzieher machen.
    Man könnte meinen, dass die nicht wirklich den Brexit wollten, sondern der EU einfach einen Denkzettel verpassen wollten.

    Sie meinen, dass wenn der Brexit jetzt doch nicht zu Stande kaeme, das dann ein Denkzettel waere? Fuer die EU? Nicht fuer die die herauswollen?
    Oder dass eine verlorene Abstimmung ein Denkzettel gewesen waere fuer die EU?
    Verstehe ich nicht.

    Das Entscheidende ist ohnehin, dass die Mehrzahl den Brexit will.

  70. cool bleiben Leute! Farage macht weiter außerhalb GB als Berater!

    2017 sind Präsidenschafts und Bundestagswahlen in Frankreich und Deutschland. Nach dem Ja für Brexit flippt die Lügenpresse gerade aus und schürt Ängste und Unsicherheit. Das ist nämlich der Anfang vom Ende Projekt EUdSSR

    https://youtu.be/z-QwY0mZzuA

    Nigel Farage resignation speech

    statement von Nigel Farage und er macht keinen traurigen Eindruck.

    Er hat sein Ziel erreicht für GB.
    Er hat eine neue Aufgabe. Den EU Ausstieg in den anderen EU-Länder zu forcieren.

  71. #78 StillerBeobachter (04. Jul 2016 14:15)

    Also ich fuehle mich hier nicht gebrainwashed oder zensuriert, sondern lerne einiges, bekomme interessante Infos und Denkanstoesse, die ich in MSM nicht bekomme.
    Auch darf ich selbst hier mit meiner ehrlichen Meinung kommentieren, was ich in MSM nicht kann.

    Liebe Pi-Leserschaft, fragt euch doch bitte mal wer gebrainwashed wird!

    Ich wuerde sagen, die die nur MSM lesen.

  72. #78 StillerBeobachter (04. Jul 2016 14:15)

    Seite aufgerufen und 882 Kommentare gefunden. juhu ich habe die Anti-Lösch Kommentarsicht von PI \o/

    Willst du mit der 48 Stundenkritik behaupten die Gegenkommentatoren bräuchten ersteinmal 2 Tage bis ihnen was einfällt oder wie? Das Meinungsbild würde sich nicht ändern. Nur nach 2 Tagen guckt da niemand mehr rein. Lass den Artikel an den 4. Platz rutschen und die Diskussion ist mehr oder weniger tot, Artikel von gestern werden nicht mehr kommentiert

  73. Was sind denn hier auf einmal für linksdogmatische Selbstbefriediger und EU-/Merkel-Speichellecker unterwegs ?!

    Wenn ich schon den gequirlten Käse von „kuhschupfer123“ lese, sehe ich, wie wenig Substanz das Ganze hat und dass hier Propagandisten die User (vergeblich!) zu verunsichern suchen:

    Jetzt, wo das Chaos angerichtet ist und die Briten vor einem riesen Trümmerhaufen stehen …

    Nee, schupfender Ochse, da ist kein Trümmerhaufen. Die Briten haben sich und ihren Kindern/Enkeln etwas richtig Gutes getan. Das Land wird ökonomisch prosperieren, während die Rest-EU immer mehr in die Scheiße rutscht. Dass das die Eurokraten-Clique mächtig wurmt, kann ich gut nachvollziehen.

  74. #93 Tiefseetaucher (04. Jul 2016 14:31)
    Was sind denn hier auf einmal für linksdogmatische Selbstbefriediger und EU-/Merkel-Speichellecker unterwegs ?!

    Wenn ich schon den gequirlten Käse von „kuhschupfer123“ lese, sehe ich, wie wenig Substanz das Ganze hat und dass hier Propagandisten die User (vergeblich!) zu verunsichern suchen:

    Hat mich auch beim Welt-Artikkel gewundert im Kommentarfeld, wieviele da auf einmal waren und Brexit Truemmerhaufen etc. nennen.

  75. Nicht zu fassen, diese Nachricht.
    Schon bin ich wieder hier, um zu lesen, was von anderen darüber gedacht wird.
    Meine erste Reaktion: Ein weiterer Beweis, dass es kein Entrinnen gibt.
    Merkel zieht die Agenda parallel weiter durch, ist zur Westbalkankonferenz, Serbien und Kosovo sollen in die EU, Nachricht von gestern Abend, und jetzt das.
    Erst Johnson und jetzt Farage, feige Verpisser oder unter Druck gesetzt?
    Man weiß es nicht…

    Wird es so kommen, wie ich vor Tagen schon geschrieben habe: Es wird keinen Brexit geben und keinen Trump als Präsident. ?

  76. Die heutige EU ist ein Elitenprojekt, das nur der Durchsetzung der Interessen der internationalen Konzerne und des Kapitals dient.
    Die Auflösung der Nationalstaaten ist Klassenkampf von oben gegen die europäischen Lohnabhängigen zur Errichtung eines plutokratischen Zentralstaates.
    Deshalb läuft der vom Kapital gesteuerte politisch-mediale Komplex gegen den Brexit und alle Befürworter Sturm.
    Noch ist der Brexit nicht mal beantragt.
    Farages Rücktritt ist daher mit seiner Begründung nicht nachvollziehbar.
    Hier wird mehr dahinter stecken.
    Die dem internationalen Kapital dienenden US Imperialisten verwenden zur Durchsetzung ihrer Interessen Soft- und Hard-Power. Vielleicht befürchtet Farage, dass er, nachdem die Soft-Power wirkungslos blieb, Opfer der Hard-Power wird (also Attentat oder „Unfall“), wenn er so weitermacht.

  77. #95 VivaEspaña (04. Jul 2016 14:39)

    für was sollte Farrage denn jetzt noch weitermachen, er hat sein Ziel erreicht. Wenn der Krieg vorbei ist gehen die Soldaten wieder nach Hause

  78. Halle fiskegrateng,
    Wie soll man hier zensuriert werden wenn einem eh nur eine Meinung angeboten wird.

    Sie machen es sich zu leicht mit den MSM, jeder hat die Möglichkeit sich vielseitig zu informieren.
    ( ich gebe zu, dass das Internet einem bei der objektiven Suche Steine in den Weg legt, für google sind wir alle lukrative Kunden und deren Algorithmen arbeiten dementsprechend. Gibt man immer nur dieselben Suchbegriffe ein, findet man auch die subjektiv angenehmen Meldungen.
    Gibt man tagtäglich Flüchtlingen, Vergewaltigung, Islam…ein wird man befriedigt( Übersetzung für viele Pi-Leser: ‚ Fikilanten, Invasoren, Bückbeter. Rapefugees,Murksel, Gaukler, Maasturbator…)

    Ich mache mir die Mühe, jenseits der MSM zu suchen. Deshalb bin ich ja tagtäglich hier bei Pi und den anderen Formaten.

  79. #43 verwundert
    #04 verwundert
    verwundert hier verwundert da. It surprises me! You surprise me!Everything surprises me! I am so surprised! Ungern möchte ich Ihnen Ihre wohlwollenden Anschauungen mies machen, aber ich fürchte, es liegen noch viele (unangenehme) Überraschungen vor Ihnen! Sind Sie sicher dieser Real-Kanal ist für Sie nicht zu aufregend?!

  80. Fiskegrateng,
    Zum Brexit.
    Der Denkzettel ist nicht, dass die jetzt raus sind.
    Johnson, Farage hätten niemals gedacht, dass der Brexit durchkommt.

    Das meinte ich mit Denkzettel, ein knappes Ergebnis für Remain um dann weiter Opposition zu bleiben.

  81. #95 VivaEspaña (04. Jul 2016 14:39)
    Wird es so kommen, wie ich vor Tagen schon geschrieben habe: Es wird keinen Brexit geben und keinen Trump als Präsident. ?

    Das weiss doch jetzt noch keiner.
    Beim Brexit gibt es erstmal die Abstimmung der Mehrzahl fuer den Brexit, ein Sieg.
    In den USA ist Wahlkampf.
    Die anderen koennen auch nicht mehr als wir: auf die Ziele hinarbeiten. Man darf sich nicht davon abhalten lassen durch Pessimismus.

  82. OT

    #24 INGRES (04. Jul 2016 12:18)

    Ja nun, die UKIP braucht auch noch eine Frau an der Spitze. Nuada hat ja die Frage aufgeworfen, warum die Brexit-Abstimmung überhaupt stattgefudnen hat. Vielleicht ja, um Frauen an die Spitze zu bringen.?

    Ich vermeide es, Kommentatoren persönlich anzumachen, wenn mir etwas nicht gefällt, und finde persönliche Angriffe auf Mitforisten immer unter aller Sau.
    Aber hier muß ich doch mal die Frage stellen:

    Gibt es eigentlich irgendeine Problematik, die Sie, Herr Ingres nicht auf ihren Frauenkomplex reduzieren?

    Ein wenig Selbstreflexion könnte vielleicht helfen?

  83. 16 Tavor Galil (04. Jul 2016 12:08)

    Was mich wundert das es keine Meldungen über Fanmeilen gibt oder trauen die Fachkräfte sich da nicht hin.

    Die Fanmeilen sind sehr schlecht Besucht… Die Veranstalter, jammern über wenig
    Einnahmen. Könnte ein Grund sein.

  84. Vermutlich werden sie massiv um ihr Leben bedroht. Wenn Farage sagt, er wolle sein Leben zurück, kann das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein. Hatte er nicht schon vor Jahren einen rätselhaften Absturz mit einem kleinen Privatflugzeug? Und jetzt behauptet bitte nicht, die Gegenseite würde mit solchen Methoden nie arbeiten. Ich traue der EU-Mafia alles zu!

  85. Hallo balduino,
    Meine Screenshots sagen etwas anderes.

    Aber, was sie schreiben, finde ich ja problematisch.
    Sobald ein Thema ‚abgearbeitet‘ ist, wird sich auf das nächste gestürzt.
    Es wird ein Wutpegel aufrecht gehalten.

    Früher hat die Bildzeitung sich auf ein Thema gestürzt, bis es ausgelutscht war,
    Zack kommt die nächste Breaking news( ‚Klimawandel, wir haben nur noch fünf Jahre, dann geht die Welt unter!!‘)

    Deshalb ist Kanzlerin Merkel( und früher ihr Mentor Kohl) jahrelang sehr gut damit gefahren Themen totzuschweigen, in der Gewissheit, der nächste dicke Brocken wird die Leute schon wieder davon ablenken

  86. #98 balduino (04. Jul 2016 14:45)

    Der Kriegist noch lange nicht vorbei.
    Er hat gerade erst angefangen.

  87. #101 StillerBeobachter (04. Jul 2016 14:50)
    Fiskegrateng,
    Zum Brexit.
    Der Denkzettel ist nicht, dass die jetzt raus sind.
    Johnson, Farage hätten niemals gedacht, dass der Brexit durchkommt.

    Das meinte ich mit Denkzettel, ein knappes Ergebnis für Remain um dann weiter Opposition zu bleiben.

    Ich sehe nicht, wie ein knappes Ergebnis fuer Remain ein Denkzettel gewesen sein koennte, den jemand auf EU-Seite ernstgenommen haette oder, wie viele Menschen da noch immer viel Enthusiasmus fuer die Opposition haetten aufbringen koennen.
    Wenn man Zeit zurueckdrehen koennte, koennte man dies natuerlich besser untersuchen.

    Aber wie gesagt, das was zaehlt und objektiv erfassbar ist, ist wie die Mehrheit abgestimmt hat.

  88. Balduino,
    Dann sollte sich Pi nicht als ‚News‘ definieren!

    Sondern als Verein für rechtsgerichtete, Verschwörungstheoretiker, mit einem Hang zu xenophoben Gedanken, die eigentlich nur darauf warten, dass etwas schreckliches passiert, ev.

    Dann kocht euer eigenes Süppchen, und bildet euch weiter ein gegen den Mainstream zu sein.

  89. #106 StillerBeobachter (04. Jul 2016 14:57)

    Es wird ein Wutpegel aufrecht gehalten.

    Nicht nur aufrecht erhalten, sondern der wird immer groesser. Und zwar verursacht von MSM und der Politik.
    Das was hier geschieht bewirkt eher dass man auch mal Wut ablassen kann.

  90. #110 StillerBeobachter (04. Jul 2016 15:03)

    Balduino,
    Dann sollte sich Pi nicht als ‚News‘ definieren!

    Was für eine blödsinnige Diskussion. Man diskutiert im Fußballforum auch nicht übers Golfspielen.
    Was die „News“ betrifft, so findet man hier sowohl in den redaktionellen Beiträgen wie in den Kommentaren Nachrichten, die man alleine niemals entdecken würde. So lese ich als NRW-Kalifats-Insasse z.B. keine „Ostseezeitung“.

  91. #110 StillerBeobachter (04. Jul 2016 15:03)
    Balduino,
    Dann sollte sich Pi nicht als ‚News‘ definieren!

    Sondern als Verein für rechtsgerichtete, Verschwörungstheoretiker, mit einem Hang zu xenophoben Gedanken, die eigentlich nur darauf warten, dass etwas schreckliches passiert, ev.

    Dann kocht euer eigenes Süppchen, und bildet euch weiter ein gegen den Mainstream zu sein.

    Sind Sie nun ein stiller Beobachter oder ein „blinder“ „Aufklaerer“?

  92. #108 Joppop (04. Jul 2016 15:01)

    Erst scheisse bauen und dan abhauen.

    Wo haben sie denn bitte Scheiße gebaut? Der Brexit ist dank ihrer maßgeblichen Unterstützung durch und ist ein Segen für alle freiheitsliebenden Europäer, nicht nur für die Briten.

  93. #112 VivaEspaña (04. Jul 2016 15:08)
    Hatte ich ihm/ ihr auch so aehnlich gesagt, aber Argumente und solche Beispiele zaehlen bei ihm/ ihr nicht.

  94. Sehr schade, aber er steht zu seinem Wort: Sein Ziel war die Unabhängigkeit des Vereinigten Königreichs von der EU, und so ist auch der Name seiner Partei.

    Das hat er voraussichtlich erreicht, Aufgabe erledigt, well done!

    Für weiteres fühlt er sich nicht befähigt, wozu auch. Seine Aufgabe war es, die EU zu entlarven, nicht das VK zu führen!

    Schade, dass wir diesen brillanten Redner nicht weiter hören dürfen.

  95. #32 fiskegrateng (04. Jul 2016 12:31)

    Muss nichts Aussergewohnliches dahinterstehen und er will ja weiter mithelfen, aber das Timing ist nicht so gut.

    Das Timing ist ideal. Nigel Farage hat 20 Jahre lang gegen die EUdSSR gekämpft. Er hat diesen Kampf nun gewonnen. Er hat sein Ziel erreicht.

    Es ist eine folgerichtige Entscheidung, jetzt, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, abzutreten.

    Er tritt damit in die Fussstapfen von Franz Beckenbauer und Felix Magath.

    Erfolglose Politikerinnen wie Merkel werden hingegen auf dem Tiefpunkt ihrer Karriere davongejagt wie tollwütige Hündinnen.

  96. @verwundert

    […]“selbsternannter Patriot“[…]

    und

    […]“selbsternannter Patriot“[…]

    Auch wenn Ihre Sprachwahl Sie bereits unbarmherzig entlarvt: Wer bitte ernennt denn Patrioten offiziell? Können Sie mir da einen Befugten nennen? Amt für…? Ich möchte mich dort gerne ernennen lassen zum „amtlichen Patrioten“.

    „Selbsternannte Volltrottel“ gibt übrigens gar keine, „Amtliche Volltrottel“ hingegen mehr als genug…

  97. @#73 INGRES:

    Nun da Politiker alle Menschen sind,

    Ich glaube auch nicht, dass es außerirdische Reptilien sind (und kenne jemanden, der jetzt augenverdrehend sagen würde: „Noch nicht! Du glaubst das noch nicht„), aber es gibt durchaus Menschen, denen ich 100 % vertraue (der „Noch-Nicht“-Sager gehört dazu), und den meisten Landsleuten vertraue ich weitgehend.

    Aber keinem Politiker! Das ist eine Negativauslese, die in den Parteien durchgeführt wird. Und im Grunde auch keiner anderen „öffentlichen Person“. Ich verstehe unter dem *System* aber auch ein bisschen was anderes/Größeres als die meisten hier.

    Aber Politik läuft nun mal mit Menschen und nur mit Politik ist Politik zu machen. Deshalb muß man in den sauren Apfel beißen und manchen Menschen politisch unterstützen.

    Also ich muss das nicht, und mache das auch nicht.

    Die Fragen, warum die Abstimmung zum Brexit gemacht wurde, ist für mich immer noch nicht beantwortet, ebensowenig, ob er überhaupt stattfinden wird und ob er gut oder schlecht ist (und ich wundere, wie viele das wissen)- ich denke, er ist weder-noch, sondern einfach eine Umstrukturierung.

    Der Brexit betrifft ja nicht ein Land, sondern eine EU-ähnliche Struktur von vier Ländern namens UK. Frei sind die Engländer, Waliser, Schotten und Nordiren deswegen nicht. Das ist auf so einfache Weise nicht möglich.

  98. Fiskegrateng,
    Nein, kein blinder Aufklärer.
    Die meisten Pi-Leser sind eh nicht mehr zu erreichen.
    Scheuklappen auf und voraus!

  99. So eine Meldung sollte nur von Kewil bearbeitet werden. Schon das Bild ist eine Frechheit. Der Text sowieso.

    So einen wie Farage wird Deutschland nicht mehr hervorbringen. Er wurde im EU-Parlament ausgelacht, nun lacht er. Er hat gewonnen.

    Wenn hier einige so blöd sind, ihn mit dem ehemaligen Bürgermeister von London zu vergleiche, haben sie gar nix begriffen. Der Halbtürke Johnson ist ein Clown und hat nicht das Format als Tory GB zu führen. Um den ist es nicht schade.

  100. Vorhin war ich sarkastisch, jetzt will ich mal wieder was Logisches versuchen.
    Man spekuliert ja darüber ob führende Brexiter bedroht wurden. Johnson will ja nicht Cameron werden, Aber siehe da eine Frau will schon.

    Nun wenn Johnson bedroht wurde, warum die Frau die statt Johnson Cameron werden will, nicht auch?
    Ist sie todesmutig wie Henriette Reker. Oder nimmt man sie nicht ernst? Oder weiß man, dass sie auf Linie sein wird.

    Oder wurde auch Johnson nicht bedroht. Und wurde, weil Farage eine Nachfolge finden wird (das Geschlecht werden wir ja noch sehen), auch Farage nicht bedroht, weil ja dann auch die Nachfolge ein Himmelfahrtskommando wäre.

  101. Dieser Mann hat Großes getan. Er hat der NWO einen mit einen tiefen Schlag versetzt. Er hat sein Ziel erreicht. Er hat sein unabhängiges Großbritannien!
    Ich hoffe doch nur das ein ebenbürtiger Nachfolger folgt.

  102. #124 suppenkasperl (04. Jul 2016 16:12)

    Seltsame Sache, das stimmt etwas nicht.

    Wahrscheinlich haben die NWO-Eliten seinerzeit den „Kaiser Franz“ AKA „Die Lichtgestalt“ auch zum Aufhören gezwungen. Sonst hätten wir seither kein Spiel mehr verloren.

    Weia!

  103. #99 StillerBeobachter (04. Jul 2016 14:48)

    vielleicht solltest du dir Seite einfach nochmal aufrufen statt dir deine Screenshots anzugucken. Ich meine was soll ich dazu noch sagen, die Kommentare stehen online da und du kommst mir mit Screenshots, die du warum auch immer zu welchem Zeitpunkt auch immer gemacht hast. Zeig mir doch deine Screenshots mit Datum vom letzten Kommentar dann akzeptiere ich das wenigstens als technischen Fehler und muss dich nicht als Lügner bezeichnen.

    Was daran bedenklich ist, wenn Leute alte Meldungs nicht mehr kommentieren ist mir schleierhaft. Sollen die Leute zu den alten Beiträgen gepeitscht werden?? Was würden denn passieren wenn die offen gehalten werden, alle 5 Wochen schreibt mal jemand was dazu und niemand bekommt es noch mit, wo ist der Sinn?

  104. Wer hier heute über Farage den Stab bricht, muss von allen guten Geistern verlassen sein. Niemand des EU-kritischen Lagers hat soviel Charakter und Mut coram publico bewiesen. Und niemand ist mit den eigenen politischen zielen so weit gekommen, wie Farage.

    WER hat eigentlich die Volksabstimmunng initiert? Farage oder Cameron? Und wer hat jetzt – scheinbar – keinen Plan?

    WER wollte und sollte eigentlich Ministerpräsident
    aktuell sein? Farage oder Cameron?
    Hat Farage jemals geäußert die Stelle Camerons einzunehmen?

    Der Rücktritt Farages wird gerade dazu mißbraucht, das ganze EU-kritische Lager zu deklassieren und Mißtrauen zu säen.

    Welche Pläne die Briten tatsächlich haben um den Brexit zu organisieren, weiss von der hiesigen Presse aktuell eh‘ niemand!

  105. Es ist überhaupt immer wieder faszinierend (nicht, nicht verwundernd!) zu sehen, wie ein grosser Teil der PI-Gemeinde dem Einschätzungen der Reschke-Presse unbesehen folgt; speziell, wenn es um Vorgänge im „Ausland“ geht.

    Ist halt nur komisch, dass die UKIP-Mitglieder und -Anhänger in UK die Angelegenheit ähnlich einschätzen wie ich.

    Zu den Anhängern zählt übrigens auch ein gewisser Ringo Starr.

    Auch ein Fakt, den ich von der Reschke-Presse noch nicht gehört habe.

    Ja, der Ringo ist einer von diesen schrecklichen Rollator-Alten, die man doch längst zugunsten der „jungen, modernen und zukunftsorientierten“ Jugend die Klippen hätte herunterrollen sollen.

  106. „Bleibt nur zu hoffen, dass er sich – wie vor einem Jahr, als er nach den britischen Unterhauswahlen das erste Mal zurück trat, ein paar Tage später aber seine Entscheidung revidierte – auch diesmal wieder eines Besseren besinnt.“
    ————————————————————————–

    Hoffe ich auch! Also abwarten! Es mag sehr gut ein Schachzug sein – der Nigel ist ein schlauer Fuchs! Boris Johnson übrigens auch! Ich wette die beiden planen etwas Interessantes!

  107. #132 ridgleylisp (04. Jul 2016 16:55)
    „Bleibt nur zu hoffen, dass er sich – wie vor einem Jahr, als er nach den britischen Unterhauswahlen das erste Mal zurück trat, ein paar Tage später aber seine Entscheidung revidierte – auch diesmal wieder eines Besseren besinnt.“
    ————————————————————————–

    Hoffe ich auch! Also abwarten! Es mag sehr gut ein Schachzug sein – der Nigel ist ein schlauer Fuchs! Boris Johnson übrigens auch! Ich wette die beiden planen etwas Interessantes!
    —————————————————
    wie schon erwähnt ich würde sage, die Ratten verlassen das sinkende Schiff… wobei unsere Dumpfbacke Nigel ja in Brüssel bleibt und sich die Taschen weiter füllt…!

  108. Er ist nur vom Vorsitz der UKIP zurückgetreten. Im Europaparlament will er weiterhin dafür sorgen, dass der Brexit auch gut umgesetzt wird. Zudem kann davon ausgegangen werden, dass er im Hintergrund in der UKIP weiterhin mitmischt.

  109. Eine sehr nachvollziehbare Entscheidung von Nigel Farage. Das Ziel ist erreicht. Der jahrzehntelange Kampf wurde am 23.Juni belohnt.
    Folgerichtig sollte sich UKIP aber beim nächsten arteikongreß auch selbst auflösen. Sie würde bei künftigen Wahlen nur der Tory Partei schaden, aber kaum selber Sitze gewinnen können.

  110. Nigel Farage hat präzise DIESEN Tag bewusst gewählt – heute ist „Independence Day“.

    Und nein, das ist nicht nur der Titel eines Spielfilms von Roland Emmerich.

  111. Ist doch ok das Boris und Farage zurücktretten. Snd doch beides rote Tücher für die EU Bonzen, ev ist die EU zu mehr Kompöromissen bereit ohne die beiden.. denke das ist der Plan

  112. NB „Ich will mein Leben zurück“ ist eine alte Phrase aus der Pop-Kultur, von der Nigel offenbar fälschlicherweise annahm, dass nun wirklich jeder sie kennen müsste.

    Offensichtlich hat er sich getäuscht. Wie auch immer, es gibt da nichts hineinzugeheimnissen und auch nichts zu verschwörungstheoretisieren.

    Soll ich ein paar Songs heraussuchen?

  113. Hallo baudolino,
    Ich habe nochmal nachgeschaut.
    Sie haben recht!
    Es gab an einem Tag zwei Artikel zu dem Thema( der eine hat 890, der andere 389)
    Mea Culpa!

  114. Das Schweiz Magazin schreibt:

    Nigel Farage: Brexit-Gegner drohten mit Vergewaltigung
    Wessen Geistes Kind die rechten Gegner des Brexit sind und wie sehr sie vom Hass geleitet werden, offenbart ein Vorfall aus England.

    Nur wenige Stunden, nachdem die Labour-Abgeordnete Jo Cox erstochen und erschossen wurde, drohte ein Rapper in England dem UKIP Vorsitzenden Nigel Farage damit seine jungen Töchter von einer grossen Gruppe muslimischer Migranten vergewaltigen zu lassen, berichtet express.co.uk.

    Der Rapper Lunar C, dessen wirklicher Name ist Jake Brook ist, twitterte:“ Hier ist ein Bild von mir und meinen Freunden auf dem Weg zu Nigel Farages Töchtern.“ Laut seiner Ankündigung sollte symbolisch die ganze Gruppe auf dem Bild Sex mit den Töchtern des UKIP-Vorsitzenden haben. Die beiden Mädchen sind neun und 15 Jahre alt.

    Solche „Argumente“ scheinen in Mode zu kommen, sie werden in Zukunft den Umgang mit den politischen Gegnern bestimmen.
    Sollte das stimmen, dann hat Farages meine volle Hochachtung.

  115. schade, aber zumindest bleibt er im Projekt-Parlament und wird dort hoffentlich weiter Schulz, Juncker, Merkel und Konsorten kräftig einheizen

  116. #145 Stefan Cel Mare (04. Jul 2016 17:49)

    Aus deinem Express Verweis:

    In a buoyant speech Mrs Leadsom promised to build a society based on „aspiration, tolerance and hope“ and rebuffed attempts by Labour figures including Tony Blair and David Lammy to overturn the referendum result, defiantly insisting: „The United Kingdom will leave the European Union.“

    In einer lebhaften Rede versprach Frau Leadsom eine Gesellschaft aufzubauen, die auf “ Streben , Toleranz und Hoffnung “ gründet und wies Versuche von Labour Persönlichkeiten, darunter Tony Blair und David Lammy das Referendum zu stürzen , trotzig zurück : “ Das Vereinigte Königreich wird die Europäische Union verlassen . „

  117. #145 Stefan Cel Mare (04. Jul 2016 17:49)
    Selbstverständlich gibt es einen dezidierten Plan für die Post-Brexit-Ära – von der designierten Premierministerin:

    http://www.express.co.uk/news/politics/685983/Andrea-Leadsom-Tory-leadership-candidate-launches-campaign-Prime-Minister-Brexit

    #150 Fennek (04. Jul 2016 18:03)
    #145 Stefan Cel Mare (04. Jul 2016 17:49)

    Aus deinem Express Verweis:

    In a buoyant speech Mrs Leadsom promised to build a society based on „aspiration, tolerance and hope“ and rebuffed attempts by Labour figures including Tony Blair and David Lammy to overturn the referendum result, defiantly insisting: „The United Kingdom will leave the European Union.“

    In einer lebhaften Rede versprach Frau Leadsom eine Gesellschaft aufzubauen, die auf “ Streben , Toleranz und Hoffnung “ gründet und wies Versuche von Labour Persönlichkeiten, darunter Tony Blair und David Lammy das Referendum zu stürzen , trotzig zurück : “ Das Vereinigte Königreich wird die Europäische Union verlassen . „

    Danke.

    (Ich denke alles dies ist einfach etwas unterkommuniziert fuer die von uns, die GB nicht intensiv direkt mitverfolgen)

  118. Ach du Scheiße.

    Da fällt mir nichts mehr ein.

    In der Tat. Das wirkt ja mehr als merkwürdig.

    Riecht nach EUdSSR. Da mussten Politiker mit abweichenden Meinungen auch immer öffentlich zurücktreten.

  119. Ich lese hier immer wieder, Farage wäre nicht besonders intelligent, Dumpfbacke und ähnliches.

    Da würde ich einfach mal empfehlen, eine seiner Reden in Brüssel auf Youtube anzuschauen. Man muss allerdings Englisch sprechen und auch das spricht Farage sehr gepflegt.

    Ob diejenigen, die hier so schnell mit dem Urteil über Farages Intelligenz sind, gut genug Englisch können, um seine Reden verfolgen zu können, das lasse ich mal dahingestellt. Ich habe da aber so meine Vermutungen.

  120. Dieser Thread zeigt einmal mehr, daß die MSM doch immer noch viele Menschen dummhalten, ich nenne hier mal stellvertetend StillerBeobachter und den Kuhmenschen.

    Als Volker Beck kurzzeitig „von allen Ämtern“ zurücktrat, aber das lukrative Bundestagsmandat behielt, jubelten hier Einige.

    Nun fallen sehr viele Kommentatoren, nicht nur StillerBeobachter & Co, auf die Berichterstattung der EU-hörigen Medien über Farage rein. Als ob es einen endgültigen K.O. gäbe, was nicht der Fall ist.

    Nigel Farage bleibt England und der UKIP auf jeden Fall erhalten. Aber es ist gut zu wissen, daß er sich nicht so um die Tröge der Macht schert, wie das bei Schnellrückkehrer „Christel“ Pädobeck der Fall ist.

  121. Nur wenige Stunden, nachdem die Labour-Abgeordnete Jo Cox erstochen und erschossen wurde, drohte ein Rapper in England dem UKIP Vorsitzenden Nigel Farage damit seine jungen Töchter von einer grossen Gruppe muslimischer Migranten vergewaltigen zu lassen, berichtet express.co.uk.
    Der Rapper Lunar C, dessen wirklicher Name ist Jake Brook ist, twitterte:“ Hier ist ein Bild von mir und meinen Freunden auf dem Weg zu Nigel Farages Töchtern.“ Laut seiner Ankündigung sollte symbolisch die ganze Gruppe auf dem Bild Sex mit den Töchtern des UKIP-Vorsitzenden haben. Die beiden Mädchen sind neun und 15 Jahre alt. Quelle: http://www.express.co.uk/news/uk/685131/Rapper-Lunar-C-run-a-train-Nigel-Farage-s-daughter-Ukip-bizarre-tweet

  122. Nigel Farage:
    Brexit-Gegner drohten mit Vergewaltigung seiner Töchter !

    Wessen Geistes Kind die rechten Gegner des Brexit sind und wie sehr sie vom Hass geleitet werden, offenbart ein Vorfall aus England.

    Nur wenige Stunden, nachdem die Labour-Abgeordnete Jo Cox erstochen und erschossen wurde, drohte ein Rapper in England dem UKIP Vorsitzenden Nigel Farage damit seine jungen Töchter von einer grossen Gruppe muslimischer Migranten vergewaltigen zu lassen, berichtet express.co.uk.

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27490-Nigel-Farage-Brexit-Gegner-drohten-mit-Vergewaltigung.html

    Der Rapper Lunar C, dessen wirklicher Name ist Jake Brook ist, twitterte:“ Hier ist ein Bild von mir und meinen Freunden auf dem Weg zu Nigel Farages Töchtern.“ Laut seiner Ankündigung sollte symbolisch die ganze Gruppe auf dem Bild Sex mit den Töchtern des UKIP-Vorsitzenden haben. Die beiden Mädchen sind neun und 15 Jahre alt.

  123. #161 Verwirrter (04. Jul 2016 20:03)

    Uppsss da haben wir uns gerade etwas überschnitten 🙂

  124. Leute, BITTE: lasst Euch doch nicht von der Anti-Kampgagne deutscher Medien infizieren bzw. übernehmt nicht fraglos das, was hierzulande berichtet wird.

    Erstens: Boris Johnson hat sich keineswegs vollkommen zurückgezogen, sondern mit einer Tory-internen Intrige, namentlich mit Michael Gove zu tun. Außerdem hat er einen 5-Punkte-Plan zur Umsetzung des Brexit ausgearbeitet, was nicht nach „Drücken“ klingt.

    Zweitens: Farage wird vorgeworfen, dass er die Umsetzung des Brexit nun anderen überlässt. Er ist in GB aber gar kein Abgeordneter, er KANN also in GB den Brexit gar nicht umsetzen. Außerdem halte ich es für klug, wenn eine Partei wie die UKIP nicht eine One-Man-Partei ist oder den Eindruck erweckt (ähnliches gilt übrigens für die AfD). Insofern ist es ganz gut, wenn auch mal andere Leute nach vorne rücken. So oder so hat die UKIP in GB mit der Umsetzung des Brexit so gut wie nichts zu tun, weil sie die entsprechenden Positionen gar nicht bekleiden. Der Vorwurf deutsche Medien, Farage würde sich „drücken“ ist daher vollständig banane.

  125. #164 Paula (04. Jul 2016 20:22)

    Leute, BITTE: lasst Euch doch nicht von der Anti-Kampagne deutscher Medien infizieren bzw. übernehmt nicht fraglos das, was hierzulande berichtet wird.

    Meine Rede seit Jahren.

  126. Die Medien betreiben weiterhin krasse Verdummung und Manipulation:

    Es ist bisher nicht nachgewiesen, das die Medien ihn nicht entsprechend unter Druck gesetzt haben.

    Nachgewiesen ist aber, das ein Schweizer Magazin ein englisches Magazin einen der wahren Hintergründe nennt.

    *//www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27490-Nigel-Farage-Brexit-Gegner-drohten-mit-Vergewaltigung.html

    *//www.express.co.uk/news/uk/685131/Rapper-Lunar-C-run-a-train-Nigel-Farage-s-daughter-Ukip-bizarre-tweet

    Aus welchem Grund verschweigen deutsche Medien dies?

    Nun steht also fest, das massive Drohungen gegen ihn und/oder seine Familie erfolgt sind.

    kuhschupfer123 und StillerBeobachter haben bisher auch noch nicht nachgewiesen, das sie eben keine sogenannten „Maulwürfe“ sind.

  127. Zur Unzeit tritt der Führer der englischen Unabhängigkeitspartei ab

    „Will es der Himmel, daß ich sieggekrönt Aus diesem Kampf des Todes wiederkehre, So ist mein Werk vollendet – und die Hirtin Hat kein Geschäft mehr in des Königs Hause.“ Läßt unser Dichterfürst Schiller seine Johanna von Orleans sagen, aber für den Führer der englischen Unabhängigkeitspartei hat der Kampf streng genommen gerade erst angefangen: Noch nicht einmal den formellen Austrittsantrag hat die englische Regierung bislang gestellt und ohne diesen kann man sich die Volksabstimmung in die Haare schmieren. Zumal – wie man den EU-Moloch kennt – durchaus damit zu rechnen, ist das dieser Austrittsantrag bei passender Gelegenheit mühelos wieder zurückgezogen werden kann. Ganz zu schweigen von den Austrittsverhandlungen, die England das Schicksal der Schweiz bescheren könnten. Nämlich eine faktische Mitgliedschaft beim EU-Moloch ohne Stimmrecht. Arbeit gibt es also genug für die englische Unabhängigkeitspartei und den Abgang ihres Führers schlachten ihre Gegner nun propagandistisch aus…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  128. +#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#++
    Theoretisch begreifbar und richtig, als Arbeitsteilungs-Einstellung, wo es nicht um „Karrierepolitiker“ (was er nicht sein will) und Macht geht, sondern wo der eine den Brexit schafft, und ein anderer oder andere, deren Umsetzung optimal gestalten. Im Prinzip die richtige Einstellung. Nicht das Ego, sondern die Sache an sich zählt, wo keiner an den Stühlen klebt. UND, er ist ja noch im Amt, und BEOBACHTET, und eben dafür braucht es seine SPEZIALISTEN. Wie ein Philosoph, der immer im Hintergrund agiert. DIE PRESSE SCHLACHTEN DAS ALLES NATÜRLICH LÜGENPRESSEMÄSSIG AUS.

  129. #157 Leo Trotzki

    Als Volker Beck kurzzeitig „von allen Ämtern“ zurücktrat, aber das lukrative Bundestagsmandat behielt, jubelten hier Einige.

    Nun fallen sehr viele Kommentatoren, nicht nur StillerBeobachter & Co, auf die Berichterstattung der EU-hörigen Medien über Farage rein. Als ob es einen endgültigen K.O. gäbe, was nicht der Fall ist.

    Nigel Farage bleibt England und der UKIP auf jeden Fall erhalten.

    Nein Farage bleibt in Straßburg dort verdient mann besser als Beck!

  130. Nigel Farage: Brexit-Gegner drohten mit Vergewaltigung

    Wessen Geistes Kind die rechten Gegner des Brexit sind und wie sehr sie vom Hass geleitet werden, offenbart ein Vorfall aus England.

    Nur wenige Stunden, nachdem die Labour-Abgeordnete Jo Cox erstochen und erschossen wurde, drohte ein Rapper in England dem UKIP Vorsitzenden Nigel Farage damit seine jungen Töchter von einer grossen Gruppe muslimischer Migranten vergewaltigen zu lassen, berichtet express.co.uk.

    Der Rapper Lunar C, dessen wirklicher Name ist Jake Brook ist, twitterte:“ Hier ist ein Bild von mir und meinen Freunden auf dem Weg zu Nigel Farages Töchtern.“ Laut seiner Ankündigung sollte symbolisch die ganze Gruppe auf dem Bild Sex mit den Töchtern des UKIP-Vorsitzenden haben. Die beiden Mädchen sind neun und 15 Jahre alt.

    Nigel Farage hat auch aufgrund solcher Drohungen gegen sich und seine Familie heute das Amt als Parteivorsitzender von UKIP niedergelegt.

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27490-Nigel-Farage-Brexit-Gegner-drohten-mit-Vergewaltigung.html

  131. #156 LichtImNebel (04. Jul 2016 18:38)

    Ich lese hier immer wieder, Farage wäre nicht besonders intelligent, Dumpfbacke und ähnliches.

    Da würde ich einfach mal empfehlen, eine seiner Reden in Brüssel auf Youtube anzuschauen. Man muss allerdings Englisch sprechen und auch das spricht Farage sehr gepflegt.

    Dem kann ich nur zustimmen!
    Es gibt aber sicher einige PI-User, deren Englisch nicht so gut ist, um seine Reden 100-prozentig zu verstehen.
    Viele der Videos sind aber auch von Dolmetschern auf Deutsch gesprochen oder mit deutschen Untertiteln hinterlegt. Einfach bei YouTube mal:

    nigel farage 2016 deutsch

    eingeben.

    Hier zwei Beispiele:

    https://youtu.be/N2GHIXvx6nw

    https://youtu.be/ROFtT3bApYA

  132. Ich finde es sehr schade, ich hätte mir Farage als neuer Premierminister vorstellen können. Andererseits hat er immer gesagt:

    Mein Lebensziel ist es GB aus der EU herauszuführen.

    und das hat er jetzt erreicht, Ich wünsche ihm eine schöne Pension die hat er verdient hat auch fiel für sein Land getan ein Wahrer Patriot.

  133. #170 ich2

    Auch von Straßburg aus kann er England dienen bis zum endgültigen Brexit. Daß Beck mit seinen ganzen wiederergaunerten Pöstchen weniger verdiene, ist Schwachfug.

  134. Man kann sich vorstellen wie diese Kreise reagieren, wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlen. Wenn er Familie hat, wird er wissen, warum er sich zurück zieht. Mit Sicherheit haben die auch einen dunklen Fleck seines Lebens fein säuberlich belegt, der wird dann raus geholt, wenn er unbequem wird und nicht spurt. Und falls er immer noch nicht spurt, muss das nicht unbedingt sonderlich gesund sein. Wahrscheinlich meint er das, wenn er sagt, er will sein Leben zurück… Ein Flugzeugunfall hatte er ja schon mal. Kennt er also schon!

  135. „Aber wohl auch nur heisse Luft gewesen.“

    Nachdem, was Farage bisher geleistet hat, ist es eine Frechheit, ihm „heiße“ Luft zu unterstellen.

Comments are closed.