polizei_fahrt_symbolIbbenbüren: Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen (24.07.2016) in Ibbenbüren einen 40 Jahre alten Mann aus Eritrea festgenommen. Der seit 2013 in Deutschland lebende Mann wurde nach einem Zeugenhinweis von Polizeibeamten bei einer Vergewaltigung angetroffen und vorläufig festgenommen. Ein aufmerksamer Ibbenbürener hörte um kurz nach 06.00 Uhr von einem Friedhofsgelände Hilferufe einer Frau und verständigte sofort die Polizei.

Der 40-jährige Beschuldigte leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Das 79-jährige Opfer wurde sofort betreut und in ärztliche Behandlung übergeben. Das Fachkommissariat für Sexualdelikte der Kreispolizeibehörde und die Staatsanwaltschaft Münster übernahmen unmittelbar die Ermittlungen. Der 40-jährige Beschuldigte wurde noch am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen Vergewaltigung dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 40-jährigen, anerkannten Flüchtling aus Eritrea.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.


Oldenburg: Eine 49-jährige Oldenburgerin wurde nach Polizeiangaben in der Nacht zu Sonntag auf dem Heimweg von einem Konzert vergewaltigt. Am Wendehafen an der Doktorsklappe wurde sie nach Mitternacht von einem bislang unbekannten dunkelhäutigen Mann angesprochen, auf ein Hintergrundstück abgedrängt und zu Boden geworfen. Daraufhin verging sich der Täter an ihr. Das Opfer war zum Tatzeitpunkt alkoholisiert und hat Erinnerungslücken. Sie meldete den sexuellen Missbrauch erst Stunden später, wurde schließlich medizinisch betreut. Der Täter – dunkle krause Haare, schlank, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß – soll in einer „unbekannten Sprache, teilweise auch auf Englisch“ geredet und einen Kapuzenpullover getragen haben.

Guntramsdorf: Zum Sex-Angriff kam es laut Exekutive bereits am 13. Juli gegen 17.15 Uhr. Der Unbekannte – laut Angaben des Opfers ein junger Mann im Alter von etwa 20 Jahren – näherte sich zunächst der Frau und fragte sie auf Englisch nach Zigarren. Sie hatte jedoch keine bei sich und verneinte, danach soll sich der Unbekannte an ihr vergangen haben. Die Frau konnte ihren Peiniger jedoch durch heftige Gegenwehr und laute Schreie von weiteren Angriffen abhalten, so die Polizei. Der Täter suchte schließlich das Weite. Das Opfer blieb bei dem Vorfall unverletzt. Täterbeschreibung: Bei dem Unbekannten soll es sich um einen 1,65 bis 1,70 Meter großen Mann „ südländischen Typs“ handeln. Seine Figur wurde als sportlich, schlank und durchtrainiert beschrieben.

Delitzsch: In Delitzsch wurde am Montag gegen 18.50 Uhr ein 16-jähriges Mädchen in der Erzbergerstraße verfolgt und belästigt. Das Mädchen, das nicht in Delitzsch wohnhaft ist, sondern dort ihren Freund besuchte, lief allein durch die Stadt. In Höhe des Stadtparkes wurde sie von einem fremden Mann angesprochen und gefragt, ob sie Zeit hätte und mit ihm Spaß haben möchte. Sie antwortete klar mit „Nein“. Der Mann ließ zunächst von ihr ab und entfernte sich. Einige Zeit später begegnete sie dem Fremden erneut an der Bushaltestelle Am Wallgraben. Erneut fordert er sie auf, mit ihm mitzugehen. Wieder gab es seitens der 16-Jährigen ein klares „Nein“. Der Fremde verfolgte sie daraufhin. Kurz vor dem Ausgang des Parks vor der Erzbergstraße hielt er sie fest. Sie konnte sich losreißen und lief bis zum Ende der Erzbergstraße. Hier steht ein großer Baum. Der Fremde packte das Mädchen erneut und versuchte, es in ein Gebüsch zu ziehen. Passanten kamen vorbei und der Fremde flüchtete sofort. Verletzt wurde das Mädchen nicht. Der Mann ist cirka 1,80 Meter groß, etwa 20 bis 30 Jahre alt, hat eine sportliche Gestalt. Es war ein südländischer Typ mit vorn kurzen nach hinten gekämmten und gebundenen dunklen Haaren.

Calw: Ein 14-jähriges Mädchen ist am Samstag, dem 9. Juli in der Fußgängerunterführung des Zentralen Omnibusbahnhofes von einem bislang Unbekannten sexuell belästigt worden. Bereits als die Jugendliche zu Fuß in der Lederstraße unterwegs war, hatte sich der Mann an ihre Fersen geheftet. Als das Mädchen sich gegen 16 Uhr in der Unterführung befand, griff der Täter dem Mädchen von hinten in den Schritt. Als sich der Teenager umdrehte, rannte der Unbekannte davon. Während das Mädchen zur Bushaltestelle im ZOB flüchtete, beobachtete der Tatverdächtige sie von der gegenüberliegenden Straßenseite noch eine Zeit lang, bevor er unerkannt flüchtete. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Circa 25 Jahre alt, etwa 175 cm groß und sehr schlank, südländisches Aussehen mit schwarzen, lockigen, kurzen Haaren und einem Bartansatz.

Oldenburg: Erneut ist eine junge Frau in der Innenstadt angegriffen worden – tatverdächtig ist eine Gruppe von Asylbewerbern, die in einer Oldenburger Flüchtlingsunterkunft untergebracht sein sollen, darunter auch ein Algerier. Die Nationalitäten der weiteren Asylbewerber wurde von der Polizei nicht mitgeteilt. Am frühen Dienstagmorgen war eine 19-Jährige aus Rastede in Begleitung zweier gleichaltriger Frauen sowie eines 21-jährigen Mannes auf der Langen Straße unterwegs. Hier trafen sie auf die drei jungen Männer, die sich aggressiv und aufdringlich gezeigt haben sollen, wie es nach Aussagen von Zeugen heißt. Eine der Frauen habe aus diesem Grund zwei dieser Männer aufgefordert, sie in Ruhe zu lassen und ihnen aus dem Weg zu gehen. Daraufhin soll ihr ein 28-jähriger Algerier ins Gesicht geschlagen und die Frau verletzt haben, so die Polizei und Staatsanwaltschaft auf NWZ-Nachfrage in einer Pressemitteilung am Dienstagnachmittag. Auch habe die Frau in der Folge „den Verlust ihres Mobiltelefons festgestellt“, wie es heißt. Die daraufhin verständigten Polizeibeamten konnten das Smartphone aber bei keinem der drei Männer während einer ersten Überprüfung auffinden.

Oberursel: Zwei Mädchen, 13 und 16 Jahre alt, wurden gestern Nachmittag, in einem Oberurseler Schwimmbad, von einer männlichen Person belästigt. Die Freundinnen befanden sich gegen 16:20 Uhr zusammen mit einem Badegast im Schwimmbecken. Man spritzte sich gegenseitig nass. In der Folge fasste der junge Mann die Mädchen an. Nachdem er den Aufforderungen, dies zu unterlassen, nicht nachkam, riefen die Geschädigten den Bademeister herbei, der die Polizei verständigte. Der 18-Jährige Mann afghanischer Herkunft erhielt ein Hausverbot.

Illertissen: Die Kripo Neu-Ulm ermittelt derzeit wegen des Verdachts eines versuchten Sexualdelikts zum Nachteil zweier Mädchen im Alter von 12 und 14 Jahren, deren Eltern den Sachverhalt der Polizei meldeten. Demnach badeten die Beiden am frühen Freitagnachmittag des 1. Juli 2016 in der Iller und wurden dabei von einem zunächst unbekannten Mann mit einem Smartphone fotografiert. Sie verließen erst das Wasser, als der Mann das Smartphone wegsteckte. Am Ufer näherte sich der Mann den Beiden, sprach sie in englischer Sprache an und bot ihnen Geld für Geschlechtsverkehr; dabei gestikulierte er eindeutig und gab ihnen seine Mobiltelefonnummer. Die Schülerinnen reagierten ihrer Angabe nach erschrocken und gingen nach Hause, wohin ihnen der Mann mit seinem Rad folgte. Auf diesem Weg begegneten sie im Stadtteil Au auf der Illerbrücke zur Brandenburger Straße Radfahrern, welche wichtige Zeugen sein können. Im Laufe der Ermittlungen identifizierten die Kriminalbeamten Anfang dieser Woche einen 32-jährigen Afghanen aus dem Alb-Donau-Kreis als den bis dato unbekannten Mann. Dieser stritt die angezeigten Vorwürfe in Teilen ab.

Krems: Große Aufregung in Niederösterreich. Nach einem unsittlichen Vorfall erlässt der Tennisclub Krems ein generelles Platzverbot für Asylwerber, sogar ein Bodyguard wurde engagiert. Wie die NÖN berichtet, soll sich während eines Turniers des Damenteams ein schwerwiegender Vorfall ereignet haben. Drei Schwarzafrikaner sollen sich in einer Kabine versteckt, Frauen beobachtet und dabei masturbiert haben. Schließlich griff ein Passant ein und verjagte die drei Männer. Der Tennisclub wurde umgehend informiert. Der Vorstand berief daraufhin eine Sitzung ein und beschloss Maßnahmen. Asylwerber müssen von nun an draußen bleiben, der Tennisplatz ist ab sofort eine geschlossene Anlage. Damit soll Frauen und Kindern ein gewisses Sicherheitsgefühl gegeben werden. Der Tennisclub hat zusätzlich sogar noch einen Bodyguard engagiert. Inzwischen gibt es auch Hinweise auf weitere Vorkommnisse.

Dortmund: Wie mit Pressemeldung vom 27. April 2016, laufende Nummer 0567 berichtet (siehe auch hier) wurde eine 24-jährige Dortmunderin an der Kampstraße Opfer eines brutalen sexuellen Übergriffes. Die Frau war gegen 3.50 Uhr auf der Kampstraße unterwegs. In Höhe des Seiteneingangs eines stillgelegten Ladenlokals wurde sie plötzlich von hinten gepackt und gewürgt. Der unbekannte Täter brachte sie zu Boden. Während er sie festhielt, fasste er die 24-Jährige unter ihrer Kleidung im Intimbereich an. Weil sie sich heftig wehrte, schlug er der Frau ins Gesicht. Als sie um Hilfe schrie, ließ er schließlich von ihr ab. Bevor er davon rannte, entriss er der Dortmunderin noch ihre Handtasche. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Westen. Die Handtasche fanden Polizeibeamte anschließend in einem Mülleimer auf der Hansastraße. Möglicherweise war dies Teil seines Fluchtweges. Die Polizei Dortmund fahndet nun mit Hilfe von einem Phantom,- und einem weiteren Lichtbild aus einer Überwachungskamera. Auf Bildern aus der Ermittlungsakte ist unter anderem deutlich zu sehen, wie der Tatverdächtige der Geschädigten bis zur Tat folgte. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, schlank, schwarze oder dunkelbraune mittellange Haare, die nach oben gegelt waren, die Seiten waren kürzer geschnitten. Nach Angaben der Zeugin könnte es sich um eine Person aus der Region Syrien/Libanon handeln.

Gerolzhofen: Zwei Besucherinnen des Weinfestes in Gerolzhofen (Landkreis Schweinfurt) sind Dienstagnacht von einem Jugendlichen aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus sexuell belästigt und unsittlich berührt worden. Die Gruppe konnte vom Sicherheitsdienst festgehalten und der Polizei übergeben werden. Während des Weinfestes auf dem Marktplatz in Gerolzhofen kam es nach Angaben der Polizei zu sexuellen Übergriffen aus einer Gruppe von fünf Jugendlichen, im Alter von 16 und 17 Jahren, aus Afghanistan und Eritrea. Ein Tatverdächtiger berührte die 26-Jährige aus dem Wartburgkreis und die 59-Jährige aus dem Landkreis Schweinfurt mehrfach unsittlich an verschiedenen Körperstellen.

Varel: Am Mittwoch gegen 22.15 Uhr sollen vier Männer in der Mühlenstraße in Varel eine junge Frau bedrängt haben. Wie die Polizei mitteilte, sollen die Männer mit südländischem Aussehen die junge Frau, die mit ihrem Fahrrad in Richtung Innenstadt fuhr, in Höhe eines Fischgeschäftes zunächst angehalten und dann festgehalten und bedrängt haben. Durch ihre Hilferufe wurde ein Passant auf die Situation aufmerksam und kam der jungen Frau zu Hilfe. Die Täter flüchteten daraufhin.

Remagen: Durch eine Mitarbeiterin des Schwimmbades in Remagen wurde die örtliche Polizeiinspektion am Montag, 18. Juli, gegen 17 Uhr, verständigt, dass ein Mann mehrere Kinder im Freibadbereich offensichtlich mit sexuellem Hintergrund belästigt und angefasst hätte. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten ermitteln, dass der Mann im Nichtschwimmerbecken umhertauchte und hierbei mit seiner Hand wiederholt Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren im Bereich des Gesäßes und der Genitalien berührt hatte. Die Kinder hatten den Vorfall direkt ihren Begleitern erzählt, die dann die Schwimmbadmitarbeiter informierten. Der Tatverdächtige, ein 18-jähriger junger Mann aus Afghanistan, der als Asylbewerber in der Verbandsgemeinde Bad Breisig lebt, konnte ermittelt und vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht werden, wo er vernommen und erkennungsdienstlich behandelt wurde.

Langeneichstädt: Eine 43-jährige Geschädigte aus dem Bereich der Stadt Mücheln befand sich am späten Mittwochabend gegen 23:00 Uhr allein mit ihrem Fahrrad fahrend auf dem Weg in Langeneichstädt, als sich ihr auf Höhe des Friedensplatzes ein schwarzer Transporter der Marke Mercedes vom Typ Vito mit abgetönten Scheiben näherte. Die Frau wurde aus dem Fahrzeug heraus anzüglich durch den Fahrzeugführer angesprochen. Anschließend überholte der Unbekannte die Radlerin und stellte sein Fahrzeug quer vor sie auf die Straße. Nach dem Aussteigen packte der Mann die Frau am Arm, woraufhin sie ein Reizstoffsprühgerät zog und dem Täter ins Gesicht sprühte. Hierauf ließ der Mann südländischen Phänotyps– von der Geschädigten ab, so dass diese in Richtung Sportplatz flüchten konnte.

Meppen: Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befand sich am Freitag gegen 16.30 Uhr eine 19-jährige Frau auf einem Feldweg neben dem Herrschwiesengraben (entlang der B 70) und ging dort spazieren. Sie wurde dort von einem unbekannten Mann in Englisch angesprochen, der ein Bild von ihr machen wollte. Als die Frau dieses verneinte und weitergehen wollte, schubste der Mann sie in ein Maisfeld und küsste sie. Das Opfer konnte sich losreißen und flüchten. Als die Frau sich noch einmal umdrehte, sah sie den Mann in die andere Richtung weggehen. Der Mann soll etwa 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß gewesen sein und wird von dem Opfer als Nordafrikaner mit dunkler Haut beschrieben. Er hatte dunkle, kurz geschnittene Haare, und trug eine blaue Jeanshose, ein blaues Oberteil (Hemd oder Shirt), das an den Ärmeln schwarz abgesetzt war. Weiterhin schwarze sportliche Schuhe und hatte ein schwarzes Handy dabei. Der Mann gebrochen Deutsch mit starkem Akzent. Kurz vor dem Überfall kam an dem späteren Opfer ein Planwagen mit Pferden, auf dem sich eine Personengruppe befand, vorbei. Die Mitfahrer könnten eventuell den Täter gesehen haben. Weiterhin wurde in der Nacht zum Samstag gegen 04.30 Uhr in der Kuhstraße eine 21-jährige Frau von einem unbekannten Mann überfallen. Die Frau befand sich auf dem Nachhauseweg und wurde in Höhe des Schwesternwohnheimes von einem Mann verfolgt, der sie in gebrochenem Deutsch ansprach. Der Mann drückte die Frau zu Boden und berührte sie unsittlich. Das Opfer wehrte sich massiv und konnte sich schließlich losreißen. Der Täter flüchtete dann in unbekannte Richtung. Der Täter soll etwa 25 bis 35 Jahre alt und 1,75 Meter groß gewesen sein. Er hatte eine schlanke Figur und kurze, schwarze, gegelte Haare und wird von dem Opfer als Südländer mit dunkler Haut beschrieben.

image_pdfimage_print

 

129 KOMMENTARE

  1. jetzt vergewaltigen Merkels perverse Gäste schon alte Frauen die auf die 100 Jahre zusteuern..

    Man fasst es nicht mehr!

    Was muss denn noch alles geschehen,damit Merkel aus ihrem Amte entfernt wird,samt ihren Jüngern.?

  2. Könnte mal jemand all diese wöchentlichen, ja täglichen Fälle zusammentragen? Der Bio-Deutsche kapiert das erst, wenn er sieht um welche Dimension es sich tatsächlich handelt.

  3. Grenzdebil, Gewaltbereitschaft und sicher nicht traumatisiert.

    Das sind Merkels Lieblinge.
    Und wer glaubt, das die Raute des Grauens morgen von ihrer kranken Flüchtlingspolitik abrückt, der glaubt auch an grüne Marsmännchen.

  4. Die Westfälische Nachrichten, lässt ohne Abbo keinen Silbe über dieser Fachkraft aus und weist bei Interesse auf Bezahlen hin ! Ich hoffe auf baldige Insolvenz !

  5. Ich kann nur jedem empfehlen sich „Report Mainz“ von gestern anzusehen. Refugees Welcome Brüllerinnen aus der Linken Alternativen Szene werden auf Festivals von Flüchtlingen angegrabscht und zweifeln plötzlich an ihrer Toleranzbesoffenen Gesinnung. Zu köstlich!

  6. Die Kriminalität nimmt rapide zu:

    In Troisdorf wurde ein Arzt durch den Vater eines aggressiven Patienten mit Kopfabschneiden bedroht, wenn er nicht vor seinem Sohne niederknien und ihm die Hand küssen würde.
    Die beiden Söhne des Arztes konnten den Täter überwältigen, die Frau des Arztes erlitt einen Herzinfarkt.
    Der Arzt berichtet davon auf Focus online.

    Auch Krone.at berichtet von massiven Attacken im Linzer Krankenhaus. Von wem braucht man nicht zu erwähnen.

    Wir sind soeben aus dem Kanarenurlaub zurückgekommen.
    Auf Teneriffa an der Bahia der duque sieht nicht nur alles wunderschön aus, es ist eine absolut heile Welt dort.
    Der Umgang der Menschen untereinander, lachende miteinander spielende liebenswerte Kinder, nette und freundliche Menschen. Eine absolut heile und friedliche Welt dort. Und das auch im Landesinneren.
    Die Spanier lachen bei der Arbeit und strahlen über das ganze Gesicht. Auch wenn sie sich unbeobachtet fühlen.
    Welch ein Frieden dort.
    Und das Benehmen, die Freundlichkeit an jedem Ort.
    Und wenn man dann auch noch sein bißchen Spanisch zum Besten gibt, so sind sie ganz aus dem Häuschen.
    Wie ich dieses Land mittlerweile schätze und das unsere verachte…,

  7. #6 Fragezeichen (27. Jul 2016 11:05)

    Wie naiv muß man sein, um morgens um 6 allein auf den Friedhof zu gehen?

    Hoffe, die Frage ist nicht ernst gemeint, sondern ironisch. Andernfalls: Weil Muttis Gäste auf unsere Kosten dann noch nicht im Bett sind? Im Sommer wird es um 4:30 langsam hell.

  8. „Neben Spielplatz onaniert:

    Syrer (25) festgenommen

    Eltern in Aufruhr
    26.07.2016, 12:57

    Ein Syrer ist am Montagnachmittag in Wien- Favoriten beim Onanieren neben einem Kinderspielplatz erwischt worden. Eltern hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie den 25- Jährigen im Innenhof einer Wohnanlage in der Gußriegelstraße bemerkt hatten – er wurde festgenommen.“

    http://www.krone.at/oesterreich/neben-spielplatz-onaniert-syrer-25-festgenommen-eltern-in-aufruhr-story-521734

  9. #3 DerLetzteDeutsche (27. Jul 2016 11:02)

    Könnte mal jemand all diese wöchentlichen, ja täglichen Fälle zusammentragen? Der Bio-Deutsche kapiert das erst, wenn er sieht um welche Dimension es sich tatsächlich handelt.

    Neu hier? Wird regelmäßig gemacht. An dieser Stelle: Danke, Redaktion pi news! (Viel Recherchearbeit im guten alten journalistischen Stil, unter politisch extrem erschwerten Bedingungen).

    pi news hat mit Sicherheit auch ein Spendenkonto. Von Luft und Liebe können die auch nicht leben.

    MOD: http://www.pi-news.net/support-pi/

  10. Bonn: Während in Bad Godesberg die Anwohner durch arabische „Medinzintouristen“ geplagt werden und das Stadtbild orientalisch wird (Foto), droht ein paar Kilomenter weiter auf der anderen Rheinseite ein Moslem einem Chrirurgen mit der Enthauptung:

    Seit 15 Jahren schlage er sich mit Belästigungen durch Medizintouristen herum. „Das ist derart frustrierend, das glauben Sie gar nicht“, so der Bewohner. Er berichtet davon, dass Bedienstete der Untermieter ihre Notdurft auf Parkplätzen und vor Türeingängen verrichteten, weil sie die Toiletten ihrer Dienstherren nicht benutzen dürften. Zudem werde Müll wild entsorgt. Ständig klingelten Neuankömmlinge mitten in der Nacht an seiner Haustür, weil ihnen vorher niemand den Weg erklärt habe.

    Der Bewohner des Hauses Im Äuelchen ist kein Einzelfall, mehrere Anwohner beklagten im Gespräch mit dem General-Anzeiger die Untätigkeit der Stadt. Nachbarn aus der Anlage Im Äuelchen bestätigen die Schilderungen weitestgehend. Nach Beschwerden über widerrechtliches Parken habe es laut mehrerer Zeugen zudem Einschüchterungen durch einen Mieter gegeben, der seine Wohnung an Medizintouristen weitervermiete.

    Eine Anwohnerin gab an, dass sie sich am geselligen Beisammensein der arabischen Touristen zwar zunächst erfreut habe, inzwischen seien ihr der andauernde Lärm und ein „unglaubliches Müllproblem“ jedoch zu viel.

    Auch störe sie sich an der Vollverschleierung von Frauen: „Ich will sehen, mit wem ich spreche.“ Von der Stadt Bonn fühle sie sich allein gelassen, weil auf Anzeigen nicht reagiert werde. „Wir haben sehr schlechte Karten, weil es politisch nicht gewollt ist, dass sich etwas ändert“, sagt die Frau.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bad-godesberg/B%C3%BCrger-Stadt-bricht-bei-Zweckentfremdung-Versprechen-article3316349.html

    Angriff auf Chirurgen „Er schrie Allahu Akbar und wollte mich enthaupten“

    http://www.express.de/bonn/angriff-auf-chirurgen–er-schrie-allahu-akbar-und-wollte-mich-enthaupten–24459172

  11. Ich glaube, das lässt sich alles noch toppen. Hier ein aktueller Fall von Asyltteror.com
    Wie man sieht verstehen unsere netten gut integrierten Besucher keinen Spaß, wenn es um ihre Gesundheit, z.B. bei einem Arzt, geht.
    Angriff auf Chirurgen: „Er schrie Allahu Akbar und wollte mich enthaupten“ | Express.de
    Kurze Zusammenfassung:
    Der Bonner (19) hatte einen Wadenbeinbruch. Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus Mitte Juli hatte er sich jedoch wohl nicht weiter um die Verletzung gekümmert. Deswegen kam er mit Schmerzen zu Dr. Tan und wollte, dass der die Behandlung fortsetzt.
    Plötzlich eskalierte die Situation…Der 19-Jährige stürmte unter wüsten Beschimpfungen aus der Praxis – um kurz darauf mit seinem Vater (45) und jüngeren Bruder (15) zurückzukommen. Der Vater war bewaffnet: mit einem Messer mit gezackter, mindestens 30 Zentimeter langer Klinge.
    Tan rannte sofort nach vorne – als der Messermann auf ihn zukam. „Dabei brüllte er »Ich bin Palästinenser, ich habe so viele Juden abgestochen«“, erzählt Tan noch immer geschockt.
    Die beiden Söhne hielten den Arzt fest. „Ihr Vater schrie mich weiter an: »Entschuldige dich bei meinem Sohn, geh auf die Knie und küsse seine Hand«“, schildert der Arzt die dramatische Situation.
    „Der jüngere Sohn hat mich dann von hinten gepackt und wollte mich runterdrücken.“ Wie bei Hinrichtungsszenen…
    Arzt-Gattin geschlagen..
    Tans Frau, die ihn schützen wollte, wurde geschlagen und beschimpft. Eine Marmorbüste von der Empfangstheke, die der Messer-Vater nach ihr warf, verfehlte sie nur knapp……………………
    Kurz darauf war die Polizei da, nahm den 19-Jährigen und seine Freundin fest. Der Vater und der jüngere Bruder flüchten, stellten sich aber Montagabend in Begleitung eines Anwalts auf der Polizeiwache.
    Der Vater muß ja lt. eigener Aussage ein richtiger Massenmörder sein. Was Merkel für Leute einlädt?
    Mit dem Vater wird jetzt sicherlich ein ernsthaftes Gespräch geführt: „DuDuDu“. Und dann gibt’s eine Erhöhug der Sozialhilfe, und der Sohn bekommt eine spitzenmäßige Reha erster Klasse mit allen Schikanen (natürlich ohne Zuzahlung).

  12. #9 Kreuzritter82 (27. Jul 2016 11:06)

    Ich kann nur jedem empfehlen sich „Report Mainz“ von gestern anzusehen. Refugees Welcome Brüllerinnen aus der Linken Alternativen Szene werden auf Festivals von Flüchtlingen angegrabscht und zweifeln plötzlich an ihrer Toleranzbesoffenen Gesinnung. Zu köstlich!

    Der Zweifel kommt uns in seiner Verzögerung zu teuer. Nach Abschluss der Pubertät (Erreichen des 16. Lebensjahr ist die realistische Grenze) gibt es keinen Rabatt mehr. Geistige Ausschussware. Nicht schade drum, wenn’s die trifft. Müssen wir für ein paar Schmarotzer weniger die Sozialhilfe erarbeiten.

  13. Abewr die Statistik sagt doch, dass die Flüchtlinge auch nicht krimineller seien als die Deutschen. Also alles nur vernachlässigbare Einzelfälle.

  14. Wenn ich schon lese, dass der Eriträer nachdem er die Oma vergewaltigt hat in ärztliche Behandlung kam, wird mir übel! Nix ärtzliche Behandlung, dieser Bastard sollte zu aller erst kastriert werden und dann in hohem Bogen aus unserem Land befördert werden!

  15. Früher half man älteren Leuten über die Straße, trug die Gießkanne auf dem Friedhof etc.

    Heute sind sie zum Abschuss freigegeben, werden geschubst, ausgeraubt, von „Enkeln“ betrogen, totgeschlagen oder auf dem Grab ihrer Manner vergewaltigt.

    Ich wasche meine Hände in Unschuld, ich habe diese Verräter nicht gewählt, und das schon über Jahrzehnte hinweg nicht. War alles schon früh genug erkennbar, wer behauptet, dass das alles erst seit 2015 besiegelt ist, der hat den Schuss nicht mehr gehört.

  16. Wie naiv muß man sein, um morgens um 6 allein auf den Friedhof zu gehen?

    Du willst also damit sagen, daß die Ausländer uns jetzt schon indirekt diktieren, um welche Uhrzeit wir uns wo aufhalten dürfen, ohne angegriffen zu werden?

    Was ist denn das für ein unsinniges Argument? Ich kann hingehen, wo ich will, zu der Uhrzeit, zu der ich will. Das ist mein Recht als Mensch auf dem Planeten Erde.

    Kein Ausländer hat das Recht, mir meine Freiheit zu nehmen, indem er mit vorschreibt, wo es zu welcher Uhrzeit nicht mehr sicher ist, weil dieser Ausländer ja eventuell über mich herfallen könnte.

  17. #17 Ali Kummelturke (27. Jul 2016 11:15)

    Ich glaube, das lässt sich alles noch toppen. Hier ein aktueller Fall von Asyltteror.com
    Wie man sieht verstehen unsere netten gut integrierten Besucher keinen Spaß, wenn es um ihre Gesundheit, z.B. bei einem Arzt, geht.

    Ich war als Selbstständiger einige Jahre ohne Krankenversicherung. Kein Arzt behandelte mich mit Barabrechnung – ohne Begründung.

    Wenn so etwas möglich ist, ist es auch möglich, die Behandlung eines Terror-Moslems zu verweigern. Die einzigen Musel-Terroristen, die in Bad Godesberg Kohle haben, sind sowieso die Saudi-Araber. Und die können sich die Behandlung daheim in der Wüste leisten. Es gibt zig deutsche Medizin-Spezialisten, die sich vom Geld nach Saudi-Arabien, Bahrein, Kuweit etc. locken ließen.

  18. #6 Fragezeichen (27. Jul 2016 11:05)

    Wie naiv muß man sein, um morgens um 6 allein auf den Friedhof zu gehen?

    Um 6 Uhr morgens im Juli ist es auch im Münsterland taghell und es sollte eigentlich völlig ungefährlich sein. Ich war höchstens etwas erstaunt, dass man so früh auf den Friedhof geht.
    Andererseits weiß jeder, dass man an heißen Tagen gewisse Gartenarbeiten besser sehr früh oder am Abend macht. Insofern ist 6 Uhr nicht ungewöhnlich.

    Was ich aber sehr seltsam finde, dass dieser Eritreer, immerhin seit drei Jahren in Deutschland und „anerkannter“ Asylant, seinem Opfer so früh auflauert. Der kam da auch nicht auf dem Rückweg von irgendeiner Festivität, da ist nämlich nachts nichts los. Er muß also gezielt auf solche Opfer gelauert haben.

  19. Wo bleibt eigentlich das inzwischen gewohnte tägliche „islamistische“ Attentat ?
    Es ist schon fast Mittag in Europa, und man liest „nur“ von den stündlichen Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Einbrüchen etc.
    Ist auf einmal der Frieden ausgebrochen ?

  20. Daran sieht man, dass die unsere Frauen nur als Vieh betrachten.
    Hauptsache den langen und dicken Negerpimmel untergebracht.

    Auch noch auf dem Friedhof. Das ist ja eine Potenzierung der Respektlosigkeit. Wahrscheinlich hat die auch noch ihren verstorbenen Mann besucht. Das wäre dann so das I-Tüpfelchen auf die ganze Sache.

    Wundert mich, dass Frau Claudia Roth sich noch nicht zu Wort gemeldet hat. Denn das liegt doch alles daran, dass die rechte Schweineregierung keine Bordellgutscheine an Flüchtlinge verteilt.

  21. #6 Fragezeichen (27. Jul 2016 11:05)

    Wie naiv muß man sein, um morgens um 6 allein auf den Friedhof zu gehen?
    ———————————-

    Da muss man überhaupt nicht debil sein, weil es ist um 6:00 Uhr Früh bereits hell und ältere Leute stehen auc meist früh auf. Und wie mein leider schon verstorbener Vater einst sagte, von den Toten (auf dem Friedhof) braucht man keine Angst zu haben, sondern vor den Lebendigen. Und die Wahrscheinlichkeit auf einem Friedhof um 6:00 Früh vergewaltigt zu werden, war vor der illegalen Musl-Einwanderung sicher bei Null Prozent!

  22. Eine sympathische kleine Stadt, Wismar. Hätte als Kind nie geahnt, was Schlimmes geschieht. Das Herz wird schwer…
    In den Nachmittagsstunden des 26.07.2016 kam es im Spaßbad „Wonnemar“ in Wismar zu einer Beleidigung auf sexueller Grundlage. Ein 15-järiger Iraker sowie ein 13-jähriger Syrer umfassten eine 19-jährige Geschädigte am Oberkörper und griffen ihr dabei an die Brüste. Die Geschädigte schlug die Hände der Tatverdächtigen weg und verständigte daraufhin den Sicherheitsdienst sowie die Polizei. Nach Fertigung einer Strafanzeige wurden beide Täter durch die Polizei an die Eltern übergeben.
    .http://www.svz.de/regionales/polizeiticker/wismar-beleidigung-auf-sexueller-grundlage-im-spassbad-id14383036.html

  23. Hoho, der Horst, der haut jetzt aber auf den Tisch, der macht ihr Dampf, jetzt muß sie in den Ring steigen, jetzt … jetzt ist sie eine

    Getriebene

    hahahaha, ja, das hat sie verdient. Der Host, der gibt’s ihr jetzt, das haben wir gemeinsam geschafft durch unsere Besonnenheit ohne Hass. Klasse auch, dass man den beiden die Telefone weggenommen hat vor ihrem Kampf. Jetzt geht’s richtig ab im Ring zwischen dem Horst und der bösen Frau Merkel, da fliegen die Fetzen so wie beim Anschlag und allen geht’s wieder gut.

  24. @ #17 Ali Kummelturke (27. Jul 2016 11:15)

    Die Frau des türk.(?) Arztes Attila Tan bekam einen Herzinfarkt!!!

  25. #9 Kreuzritter82 (27. Jul 2016 11:06)

    Ich kann nur jedem empfehlen sich „Report Mainz“ von gestern anzusehen. Refugees Welcome Brüllerinnen aus der Linken Alternativen Szene werden auf Festivals von Flüchtlingen angegrabscht und zweifeln plötzlich an ihrer Toleranzbesoffenen Gesinnung. Zu köstlich!

    Aber: Der von LinksGrün aktivierte Selbstzerstörungschip ist noch voll aktiv! Ein Hauch von Dissonanz und Widerspruch wird verspürt, aber gaaanz wichtig: Man will nicht den „Rechtspopulisten“ Zulauf bescheren. Kapiert haben die und ihresgleichen rein Garnichts. Also: Weiter begrapschen lassen. Auf zum nächsten „Festivall der gierigen Finger“.

  26. Es ist schon fast 11:00 Uhr und noch kein Terroranschlag durch Moslems in Deutschland.

    Ich bin sicher, gerade jetzt sitzt da draussen irgendein Moslem uns schärft sein Dönermesser!

    Good morning Germany!

  27. GESCHICHTLICHE MORPHOLOGIE.

    Die Geschichte lehrt uns wie leicht sich Deutsche fanatisieren lassen. Die Energie mit der Helferkreise, Willkommenssachverständigen und Gutmenschen die Erfahrungen in den umringenden Ländern wie Frankreich, die Geschichtlichen Lehren über den Mohammedanismus (angefangen bei Kerbala) verdrängen, lässt nur den Schluss zu dass wieder mit einem erschreckenden Fanatismus auf den Endsieg – jetzt den Mulikulturellen – hingearbeitet wird. Leute die sich gegen die Mohammedanisierung zur Wehr setzen werden vom Regime – wie anno dazumal – in etwa als unwertes Leben, d.h. heute als Rächtsextremisten und Rassisten, eingestuft. Statt die Ursache der inneren Wirren durch Schliessung der Grenze für Mohammedaner zu bekämpfen wird die Polizei hochgerüstet und werden die bürgerlichen Freiheiten nicht nur für Mohammedaner sondern auch für die schuldlosen Eingeborenen eingeschränkt: in etwa die Türkei mit Zeitverzögerung und im Zeitlupentempo. Und die Kanzlerin sitzt alles in ihrer Wolfsschanze in der Uckermarck aus. Die Ähnlichkeit der Morphologie der Ereignisse von vor 80 Jahren und heute ist in mancherlei Hinsicht beängstigend.

  28. Troisdorf

    Chirurg Dr.med. Attila Tan sollte in Praxis enthauptet werden

    Angriff mitten in der Praxis: Der Vater eines Patienten hat einen Chirurg angegriffen und ihn mit einem Messer bedroht. Wie der Arzt berichtet, wurde ihm mit sogar mit Enthauptung gedroht.
    Der Vorfall soll sich bereits am Montag in Troisdorf ereignet haben. „Der Patient kam gegen zehn Uhr, er war in Begleitung seiner Freundin, die verschleiert war. Er strahlte Aggression aus, die verstärkte sich, als ich ihn behandelte“, sagte der Chirurg gegenüber FOCUS Online.

    Der Patient hatte einen Wadenbeinbruch. „Ich habe ihm alles erklärt, auch Übungen gezeigt, die er machen soll. Aber er hörte mir gar nicht zu.“ Schließlich sei der 19-Jährige aus der Praxis gestürmt – um kurz danach mit seinem Vater und Bruder zurück zu kommen. Der Vater soll mit einem Messer bewaffnet gewesen sein.

    „Dann wollte er mich enthaupten!“
    Der Chirurg habe gerade operiert, als seine Frau am Empfang um Hilfe gerufen habe. Der Arzt sei nach vorne gestürmt – mitten in die Arme des bewaffneten Mannes. „Er schrie Allahu Akbar. Dann wollte er mich enthaupten!“
    Die beiden Söhne sollen den Arzt festgehalten haben. „Ihr Vater schrie mich weiter an: ‚Entschuldige dich bei meinem Sohn, geh auf die Knie und küsse seine Hand’“, erinnert er sich. Panik bricht in der Praxis aus, eine 82-jährige Patientin flüchtet sogar aus dem Fenster.
    Glück für den Mann: Als das Trio in die Praxis stürmte, flüchteten zwei Kolleginnen und zwei Patientinnen und alarmierten die Polizei. Bevor noch Schlimmeres passieren konnte, trafen die Einsatzkräfte ein.

    Seine Frau erlitt einen Herzinfarkt

    Die Beamten nahmen den 19-Jährigen und seine Freundin fest. Der Vater und der jüngere Bruder flüchten. Sie stellten sich aber Montagabend in Begleitung eines Anwalts auf der Polizeiwache. Die Frau des Chirurgen erlitt einen Herzinfarkt und musste ins Krankenhaus.

    http://www.focus.de/panorama/welt/troisdorf-chirurg-sollte-enthauptet-werden_id_5766598.html

  29. Raus!
    Alle sollen dahin gehen wo sie hergekommen sind.
    Weg damit!
    Bloß weg!
    Die sind zu Allem fähig und zu Nichts zu gebrauchen!

    Der Anfang soll die Kanzlerin machen.
    Ab nach Paraguay!

  30. Ibbenbühren: Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen (24.07.2016) in Ibbenbüren einen 40 Jahre alten Mann aus Eritrea festgenommen. Der seit 2013 in Deutschland lebende Mann wurde nach einem Zeugenhinweis von Polizeibeamten bei einer Vergewaltigung angetroffen und vorläufig festgenommen. Ein aufmerksamer Ibbenbürener hörte um kurz nach 06.00 Uhr von einem Friedhofsgelände Hilferufe einer Frau und verständigte sofort die Polizei.[…]

    In einem solchen Fall schnappt man sich eines der Gartengeräte wie eine Harke oder Hacke und zieht solchen Zellhaufen richtig eine über.
    Am besten so, dass sogar die sich das merken.

  31. Im Kirchheim/Teck (BW) fanden vor einigen Tagen zahlreiche und bis dato nicht für möglich gehaltene sexuelle Übergriffe von „Schutzsuchenden“ statt. Als der Bademeister dazwischen ging, packte ihn ein 19-jähriger Iraner am Hals und warf ihn zu Boden, und auch zwei herbeigekommene Polizisten verletzte er. Eine aufgebrachte Meute von 30 Personen solidarisierte sich mit dem Angreifer und beschimpfte die Polizisten als „Rassisten“ und „Schweine“. Die SPD-Oberbürgermeisterin war „entsetzt“, und jetzt soll ein privater Sicherheitsdienst bestehend aus 2 Personen (!) die Badegästen und den Bademeister vor den Schutzsuchenden schützen.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/sexuelle-uebergriffe-im-freibad-von-kirchheim-teck-14353098.html

    Ich glaube, ich habe ein Foto von dem Schwimmbad gefunden:

    https://deutschelobbyinfo.files.wordpress.com/2016/07/baden.jpg

  32. Die vögeln einfach alles, von 0 – 100,kein Kind, keine Oma, keine Ziege,kein Astloch, nichts ist vor denen sicher.
    Danke Mutti!

  33. Deutsche LÜGENPRESSE enttarnt..

    nach dem Macheten-Mord in Reutlingen an einer schwangeren Frau schrieb die Lügenpresse voreilig von einer Beziehungstat..

    Dazu schreibt die Krone.at heute mit der Überschrift:

    Reutlingen:die traurigen Hintergründe der Bluttat..

    -Opfer und Täter waren kein Paar
    -Die beiden haben auch nicht zusammen in dem Imbiss gearbeitet.Nur die Frau war dort seit 3 Monaten als Abräumerin beschäftigt,der Syrer arbeitslos
    -Der Syrer besuchte das Lokal häufig und belästigte die Polin,weshalb er von Mitarbeitern mehrmals vor die Tür gesetzt wurde.Er erhielt Hausverbot
    -Die Frau war schwanger und hinterlässt 4 Kinder.Das jüngste Kind ist 8 Jahre alt
    -Am Tag der Tat kam sie von einem Besuch bei ihrer Familie in Polen zurück!

    mehr auf Krone.at
    Polen verlangt Erklärung von Deutschland

    Fazit:Was sich die deutsche Lügenpresse wieder geleistet hat,ist ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen und Kinder dieses Opfers.
    Man hat gelogen um die Öffentlichkeit in Deutschland in die IRRE geführt und dies auch ohne Rücksicht auf die 4 minderjährigen Kinder dieser Frau.
    Man ist nur noch fassungslos

    Fazit:

  34. Aaah, gute Idee, Spenden für Pi! Wer liefert schon solche journalistische Arbeit?
    Da heute schlechtes Wetter ist, halten wir nicht am Eisstand. Genau das Geld bekommt Pi. Die Menge machts. Wenn es viele Spenden sind, sind sogar 3 odet 5 Euro viel… multipliziert mit Tausend!
    :-))))

  35. #31 Miss   (27. Jul 2016 11:32)  
    Eine sympathische kleine Stadt, Wismar. Hätte als Kind nie geahnt, was Schlimmes geschieht. Das Herz wird schwer…
    In den Nachmittagsstunden des 26.07.2016 kam es im Spaßbad „Wonnemar“ in Wismar zu einer Beleidigung auf sexueller Grundlage. Ein 15-järiger Iraker sowie ein 13-jähriger Syrer umfassten eine 19-jährige Geschädigte am Oberkörper und griffen ihr dabei an die Brüste. Die Geschädigte schlug die Hände der Tatverdächtigen weg und verständigte daraufhin den Sicherheitsdienst sowie die Polizei. Nach Fertigung einer Strafanzeige wurden beide Täter durch die Polizei an die Eltern übergeben.
    .http://www.svz.de/regionales/polizeiticker/wismar-beleidigung-auf-sexueller-grundlage-im-spassbad-id14383036.html

    Auch hier sollte es normal sein, dass sich ein paar Männer zusammentun und diesen Abfallprodukten der Evolution ein paar in deren Fressen geben, dass die sich freiwillig nie wieder auf Festivals oder Konzerten blicken lassen.

  36. @6 Fragezeichen: Welche Uhrzeit finden Sie als angebracht ? Normalerweise liegt das Asylbetrügerpack um diese Uhrzeit noch lange in der Speuze !

  37. #34 wiederfreiesdeutschland (27. Jul 2016 11:33)

    Die Fachkräfte mit ihrer Fröhlichkeit, mit ihrer Herzlichkeit, mit Liebenswürdigkeit, mit ihrer Bereicherung……einfach zum kotzen.

    Merkel und Co. müssen weg. Wie gehen wir konkret vor?
    ____________________________

    Das wird sich schon ergeben…ein Funke..und jeder weiß was dann zu tun ist!

  38. #12 Blue02 (27. Jul 2016 11:08)
    Das war durchaus ernst gemeint. Soveil Blödheit übersteigt meinen Verstand. ich würde NIE, weder früh oder abends, wo ich vermutlich allein unterwegs bin, irgndwo herumlaufen.

  39. Halb/OT

    Die aktuellen Besucherzahlen zeigen wieder einmal mehr, wie erbärmlich der Michel ist.
    Sobald der Blutrausch durch Merkels eingeladene, illegale Landräuber Fahrt aufnimmt, wird der stolzfreie, nach Multikulti lechzende Michel aufmerksam, wird es wieder ruhiger, zieht er sich schlafend zurück.
    Der Michel soll nur gut aufpassen, dass er nicht gerade schläft, wenn bei dem nächsten Blutbad durch diese Bestien vielleicht eine/er seiner Liebsten abgeschlachtet wird.

  40. Wenn Du wissen willst wie abartig krank die Politiker sind die Dein Land regieren, schauen Dir an, welchen Abschaum sie in Dein Land importieren.

  41. AM SONNTAG, den 30.07.2016 werden in Köln die Weichen für Deutschlands Zukunft gestellt.

    Werden Die Deutschen die Weichenstellung dem türkischen Mob überlasse?

    Ich hoffe es werden Millionen Deutsche nach Köln pilgern und die Stadt und den Dom zurückerobern. Für immer!

    Keine Christen an der Kaaba, …..
    Keine Muslime am Domplatz!

    Wer unsere Lebensart nicht mag, sollte Deutschland verlassen! Das gilt auch für Frau Merkel!

  42. @ #6 Fragezeichen

    Ein – mit Verlaub – schwachsinniger Beitrag unterster Kategorie!

  43. #1 Pedo Muhammad (27. Jul 2016 10:52)

    Travemünde

    Gerade ist Travemünder Woche…

    ———————-

    In Österreich sind Ficki-Ficki-Neger auch wieder durchgedreht:

    Demnach soll Freitagnachmittag eine dunkelhäutige Person einer Frau den Bikini-Oberteil vom Körper gerissen haben. Als sich daraufhin der Freund des Opfers dem Täter entgegenstellte, soll er von diesem und einem weiteren Mann zu Boden gerissen und mit Füßen getreten worden sein.

    http://www.krone.at/oesterreich/sex-attacke-bei-badesee-frau-bikini-weggerissen-polizei-ermittelt-story-521394

    Diese Zellhaufen gehören entweder in den Zoo hinter Panzerglas – damit man die seltsamen Sumpfblüten der Evolution gegen Eintritt besichtigen kann – oder, die beste Lösung, umgehend wieder in ihrer Heymat ausgewildert.

  44. Bisher war alles nur Kindergarten…wenn Daesh hier los legt, kommen die Leute aus dem trocknen Ihrer Augen nicht mehr hinter her…traurig aber wahr!

    IS-Aussteiger berichtet: Daesh plant islamistischen Blitzkrieg in Deutschland

  45. #59 von Politikern gehasster Deutscher (27. Jul 2016 11:58)
    Halb/OT

    Die aktuellen Besucherzahlen zeigen wieder einmal mehr, wie erbärmlich der Michel ist.
    […]

    Na ja, falls PI gemeint ist – wirklich offen empfehlen kann man den Blog nicht – obwohl es hier in den letzten Tagen sehr gut gewesen ist.
    Wenn sich das Level der letzten Tage in etwa hält, kann man PI auch weiterempfehlen.

  46. #20 Dichter (27. Jul 2016 11:16)
    ….Ganz oben=Spende für PI

    Und ganz wichtig,es funktioniert auch mit
    PayPal ……

    Nö, komm aus Mod nicht raus. Andere bomben auf Menschen, ich meine Bomben auf ein Stein ist auszuhalten.

    MOD: Sinn?

  47. #58 Fragezeichen (27. Jul 2016 11:57)

    Also schaust du vorher immer aus dem Fenster, ob da noch andere sind, und wenn nicht, bleibst du in deiner Wohnung? Oder wie soll ich das verstehen.

  48. @ #49 alternativ ist gut (27. Jul 2016 11:51)

    U N G L A U B L I C H !

    DIES SOLLTE PI EIN EXTRA ARTIKEL WERT SEIN:

    LÜGENMEDIEN – NEUES BEISPIEL

    Soviel Niedertracht habe ich, bei allem Mißtrauen, den deutschen Lumpenmedien nicht zugetraut.

    Die Meisten Drecksblätter verbreiteten auch noch die türkische Mär, vom angebl. Helden „Alper“ K., der den arabisch-syr. Machetenmann umgefahren u. somit gestoppt haben soll. In wirklichkeit lief der Schlächter in seiner Raserei ins Auto, weil „Alper“ K. sich durch den Auflauf ablenken ließ u. gaffte, nur nicht auf die Straße.

    Die Türken sammeln für die Reparatur dessen verbeulten BMW.

    Sie fordern von Kretschmann den Verdienstorden.

    „Alper“ ist ein türkischer männlicher Vorname und Familienname. Er besteht aus den Teilen Alp, was mutig und heldenhaft bedeutet, und er, was für Mann oder Soldat steht; evtl. nicht mal der echte Namen des türk. BMW-Unfallfahrers.

  49. Also ich überflieg ja immer nur die Orte des Geschehens. Man kann da ja nicht lesen, da ich ja auch noch andere Aktivitäten habe. Aber so lernt man ganz Deutschland mal kennen.

  50. #69 Esper Media Analysis (27. Jul 2016 12:12)
    Kopfnote

    Nach jedem neuen Mord an den Einheimischen- Restdeutschen steigt übriegens das Merkel Regime in der Beliebtheits Skal-p-a….laut System Medien…..
    ____________________________

    Genau, mein persönliches Highlight! Völlig Obskur!

  51. Es gibt ein ehmals schönes Land
    auf dieser ehmals schönen Erde ,
    da denkt man glatt ,
    die („Elite“ + Altparteien-) Politiker dort ,
    sind im Aufsichtsrat
    einer umsatzgeilen Leichensack-Fabrik

  52. @ Mod: man kann ja mal Sperren aber nicht über Wochen.

    Das Bomben schmeißen keinen Sinn haben brauch ich euch nicht erklären. Das man sich mal Aufregt, und was schreibt, wenn deutsche sterben oder in die Luft fliegen ist verständlich. Geschweige was noch kommt.
    Wir stehen erst am Anfang.

  53. #6 Fragezeichen (27. Jul 2016 11:05)

    Wie naiv muß man sein, um morgens um 6 allein auf den Friedhof zu gehen?

    Da muß man nicht naiv sein, sondern das ist Normalität. In Deutschland ist es üblich und das Selbstverständnis jedes Bürgers, daß man in jedem Alter zu jeder Tages und Nachtzeit überall hingehen kann. Daß dieser selbstverständliche Standard durch Araber, Neger und Islambalkanesen aufgeweicht wird, ist nicht tolerierbar. Und wenn Staat und Justiz weiter wegsehen, Dududu sagen und sich ansonsten an Deutschen austoben, wird es tatsächlich nicht mehr lange dauern, und der erste Fickling hängt ohne Gemächt über dem Zaun.

    Es gab zur Verklärung von Dschingis Khans Reich und seiner Pax Mongolica die schöne Legende:

    „Eine Jungfrau mit einem Topf Gold in der Hand kann den Weg von einem Ende des Reiches bis zum anderen Ende zurücklegen, ohne dass ihr Unrecht geschieht.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pax_Mongolica

    So sicher war Deutschland auch.

  54. EILMELDUNG S O N D E R S E N D U N G EILMELDUNG S O N D E R S E N D U N G

    verbreiten verbreiten

    20:00 UHR

    SONDERSENDUNG ARD / ZDF

    Merkel und die Regierung tritt sofort zurück

    WEITERVERBREITEN

  55. #75 johann (27. Jul 2016 12:17)
    Kirchen-Attentat von Rouen: Die Unterwerfung danach

    http://www.achgut.com/artikel/kirchen_attentat_von_rouen_die_unterwerfung_danach

    Abschied von der Insel der Seligen

    Später Abend auf einer Ausfallstraße in Augsburg. Die Beleuchtung ist mäßig. (….)
    http://www.achgut.com/artikel/abschied_von_der_insel_der_seligen

    Warten auf den großen Knall

    http://www.achgut.com/artikel/warten_auf_den_grossen_knall

    Bei achgut bin ich mir nicht sicher, dort Dauerleser zu sein, nachdem sich dort einige Autoren an Diffamierungen in übelster Form an Ostdeutschen versuchten zu übertreffen.

  56. #77 einerderschwaben   (27. Jul 2016 12:19)  
    EILMELDUNG S O N D E R S E N D U N G EILMELDUNG S O N D E R S E N D U N G
    verbreiten verbreiten
    20:00 UHR
    SONDERSENDUNG ARD / ZDF
    Merkel und die Regierung tritt sofort zurück
    WEITERVERBREITEN

    Wie bitte?
    Belege?

  57. #77 einerderschwaben

    Diese Meldung ist ungefähr so glaubhaft wie die Meldung, der Papst würde zum Islam konvertieren. Obwohl, das wäre beim jetzigen Papst gar nicht mal so unwahrscheinlich … also besser: Das wäre so wahrscheinlich wie, dass der Yeti bei Anne Will auftritt und es dort zudem Live-Einspielungen gibt, die Nessie im Loch Ness zeigen.

  58. #77 einerderschwaben (27. Jul 2016 12:19)
    EILMELDUNG S O N D E R S E N D U N G EILMELDUNG S O N D E R S E N D U N G

    verbreiten verbreiten

    20:00 UHR

    SONDERSENDUNG ARD / ZDF

    Merkel und die Regierung tritt sofort zurück

    WEITERVERBREITEN
    __________________________________________

    Können Sie das Bitte verifizieren???

  59. #79 Das_Sanfte_Lamm (27. Jul 2016 12:23)
    …Merkel und die Regierung tritt sofort zurück
    WEITERVERBREITEN…

    Er hat einen Traum.

    #82 KDL (27. Jul 2016 12:25)
    Diese Meldung ist ungefähr so glaubhaft wie die Meldung, der Papst würde zum Islam konvertieren. Obwohl, das wäre …

    Bist du dir sicher?

  60. #50 alternativ ist gut (27. Jul 2016 11:51)
    Deutsche LÜGENPRESSE enttarnt..

    nach dem Macheten-Mord in Reutlingen an einer schwangeren Frau schrieb die Lügenpresse voreilig von einer Beziehungstat..

    Dazu schreibt die Krone.at heute mit der Überschrift:

    Reutlingen:die traurigen Hintergründe der Bluttat..

    -Opfer und Täter waren kein Paar
    ———————————————————————-

    „LÜGENPRESSE“ ist fast nicht mehr ausreichend um die deutschen Medien zu beschreiben: „SCHWEINEPRESSE“ liegt näher!

  61. KOPFSPIELEREIEN (ZYNISCH BIS MAKABER)

    THE ROLLING HEADS
    neuester Hit:
    „CHRISTS HEAD SOUP“

    „Merkels Politik ist hirn- und kopflos und
    viele dadurch in Mitleidenschaft gezogene Unschuldige werden es wirklich sein, bis die Köpfe der Verantwortlichen rollen werden.“
    (europaen security headquarter)

    „Köpfe müssen rollen für den Sieg“
    (Von IS übernommener NS-Propaganda-Slogan)

    „Die Redensart „Kopf-an-Kopf-Rennen“ hat dieser Tage ein ganz neue Bedeutung gewonnen.“
    (Vorsitzender des Olympiakomitees)

    „Köpfe mit Nägeln machen“
    (Variante islamischer Sanktionsmaßnahmen)

    „Ob ruhigen oder klaren,
    Hauptsache den Kopf bewahren“
    (Beruhigungsbonmot aus dem Amt des deutschen Innenministers)

  62. muss mich derart bremsen!!

    Deswegen: [……]

    Was bekommen den bloß die Angehörigen, Ehemänner, Väter, Mütter, Söhne, Brüder etc. nach solchen Taten verabreicht, dass dies meines Kenntnisstandes nach, noch nie wirklich böse für den Schänder geendet hat??

    Diese beiden Umstände zusammen, ergeben in mir einen derartig bösen Mix an Emotionen….

    @6 Fragezeichen

    Ja, Fragezeichen(und mehr) wirft Dein Beitrag allerdings auf!!
    Evtl. hat die wahrscheinlich ALLEINSTEHENDE, alte Dame sich bei sich gedacht: je früher je besser – vielleicht komme ich ja dann unbeschadet durch dieses kranke Deutschland!!
    Und der einzige der ihr definitiv geholfen hätte, lag wahrscheinlich dort unter der Erde – ein leider großer Teil der heutigen Gesellschaft geht schließlich feige stiften, steht teilnahmslos versteinert rum oder macht im besten Fall noch sensationsgeil Videos!!!

  63. #84 ridgleylisp (27. Jul 2016 12:34)

    Pisstorius gehört seit seinem Amtsantritt zum Niederträchstigsten, was man in der ohnehin niederträchtigen Politnomenklature besichtgen kann. Daß er als Innenminister mal eben so seine Kernaufgabe, für innere Sicherheit zu sorgen, wegwischt, ist bei diesem abstoßenden Schreibtischtäter normal.

    Heute morgen hat er auch wiedr irgendwas von „abschieben ist gegen die Menschenwürde“ – oder so – getönt.

    Ekelhafte Type.

  64. #77 einerderschwaben

    Mit entsprechendem Alkoholpegel steigt die Hoffnung, dass Merkel den Abgang macht . . . . aber Alle?? Das glaube ich auch mit 5 Promille nicht.

    Eher friert die Hölle ein.

  65. #88 Babieca   (27. Jul 2016 12:50)  

    Pisstorius gehört seit seinem Amtsantritt zum Niederträchstigsten, was man in der ohnehin niederträchtigen Politnomenklature besichtgen kann. Daß er als Innenminister mal eben so seine Kernaufgabe, für innere Sicherheit zu sorgen, wegwischt, ist bei diesem abstoßenden Schreibtischtäter normal.
    Heute morgen hat er auch wiedr irgendwas von „abschieben ist gegen die Menschenwürde“ – oder so – getönt.
    Ekelhafte Type.

    Er ist einfach nur typisch dafür, wofür die SPD steht.

    Aus heutiger Sicht kann man rückblickend sagen, dass 1946 die Vereinigung mit der KPD in der damaligen SBZ so erzwungen nicht gewesen sein dürfte, wie immer behauptet.
    Ideologisch standen und stehen sich die Genossen näher, als sie immer angaben.

  66. Fast 80 Jahre und wird von so einem Schwein vergewaltigt , wieviel leute hier haben eine Mutter die in dem Alter ist ?
    Da reicht es nicht zu sagen die Regierung ist Schuld !
    WIESO IST NICHT DER GANZE ORT AUF DER STRASSE ??
    Mit Schildern, wir wollen keine Asylantenheime und keine Moscheen mehr in unserem Land.
    Raus mit ALLEN Straftätern (einschließlich der ganzen Familie)

    Es wird der Tag kommen wo der Michel wirklich die Schnauze voll hat und mit Knüppel in die Asylantenheime läuft .

    DAS IST DANN DIE RTEGIERUNG SCHULD !

    Weil sie dem Bürger eine heile Asylantenwelt vorgespielt hat , DIE ES NIE GEBEN WIRD !

  67. #8 Da (27. Jul 2016 11:05)

    70 JAHRE UMERZIEHUNG DER
    BESATZER-BRD !

    ******** machen sie mal 50 jahre umerziehung durch linke vollidioten draus. das deutschland von 48-65 war das beste deutschland was es je gab.
    ihre idiotische post lässt vermuten, dass sie barbarischen massenmord an wehrlosen, unschuldigen menschen, kriegstreiberei, folter und raubmord als legitim empfinden und die umerziehung zu einer humanen demokratie als etwas schlechtes.
    schon zum islam konvertiert? npdmoslems raus aus PI.

  68. @ #74 Maria-Bernhardine (27. Jul 2016 12:16)

    Polen fordert die Auslieferung des Mörders!
    Da würde er eine gerechte Strafe bekommen…nicht wie hier…2 Jahre. ..weil ..krank..Traumatisiert. ..

  69. #50 alternativ ist gut (27. Jul 2016 11:51)
    Deutsche LÜGENPRESSE enttarnt..

    nach dem Macheten-Mord in Reutlingen an einer schwangeren Frau schrieb die Lügenpresse voreilig von einer Beziehungstat..

    Dazu schreibt die Krone.at heute mit der Überschrift:

    Reutlingen:die traurigen Hintergründe der Bluttat..

    -Opfer und Täter waren kein Paar

    ——————————————

    Um die zunehmenden Abschlachtereien ihrer Lieblinge an der Bevölkerung zu relativieren,ist
    den Regierenden und der Lizenzlügenpresse anscheinend j e d e s Mittel recht.

    Man kann nur in tiefste Abgründe blicken,
    wenn uns eine islamische Terroraktion in dem einen Fall als „Beziehungstat“, im anderen als „Amoklauf“ oder als „Einzeltat eines psychisch Verwirrten“ verkauft werden soll.

    Es wird die Zeit kommen, dass den Veranwortlichen die an den Haaren herbeigezogenen Substitutionsbegriffe wegen der immensen Anzahl der islamischen Terroranschläge ausgehen werden.

    @ Mod. Der aktuelle Fall wäre vielleicht, auch unter Einbeziehung der polnischen Presse, einen neuen Thread wert.

    Opfer und Täter seien kein Paar gewesen.
    Die beiden hätten auch nicht zusammen in dem Imbiss gearbeitet. Nur die Frau sei dort seit drei Monaten als Abräumerin beschäftigt, der Syrer arbeitslos gewesen.
    Er habe das Lokal häufig besucht und die Polin belästigt, weshalb er von Mitarbeitern mehrmals vor die Tür gesetzt worden sei. Er habe schließlich Hausverbot erhalten.

    http://www.krone.at/welt/reutlingen-die-traurigen-hintergruende-der-bluttat-opfer-4-fache-mutter-story-521848

  70. OT n-tv:“Die AfD will Muslime vorläufig nicht mehr nach Deutschland einreisen lassen und das Asylrecht für sie „aussetzen“.
    Der Völkerrechtler Wolff Heintschel von Heinegg von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) sagte n-tv.de, es sei juristisch nicht zulässig, bestimmte Gruppen, egal ob religiös oder ethnisch definiert, vom Asylrecht auszuschließen. „Das ist sowohl deutsches Verfassungsrecht als auch Völkerrecht, festgelegt in der Genfer Flüchtlingskonvention.“

    Gegenfrage: Wie oft hat Merkel gegen bestehendes Recht in der Flüchtlingsfrage gehandelt?

    Ist diesem Völkerrechtler bewusst, dass wir auf einen Krieg bzw. Bürgerkrieg hinsteuern?

    Welche Regeln werden da noch eingehalten?

    Ich finde den Ansatz Gaulands zumindest diskussionswürdig, da mir die Politik bis heute nicht erklärt hat, warum gerade Deutschland all diese Flüchtlinge entgegen aller Regelungen aufgenommen hat und noch aufnimmt.

  71. Schwangere Frauen werden niedergemetzelt.

    Übergriffe auf Kinder in öffentlichen Toiletten.

    Alte Damen auf Friedhöfen vergewaltigt.

    Schwimmbäder, Einkaufscentren, Parkplätze, Züge usw. Übergriffe zu jeder Tageszeit.

    Die Spitze eines Eisbergs. Viele Fälle schaffen es nicht an die Öffentlichkeit zu kommen.

    Nebenbei,ich möchte gar nicht wissen, wie viele Bauern schon das eine andere Nutzvieh vermissen.

    Was für widerliche Kreaturen sind der Einladung von Fr.Merkel gefolgt?

  72. Im übrigen bin ich dafür, dass die CDU schadensersatzpflichtig gemacht wird für die Folgekosten der Zulassung illegaler Einreise von über 1 Million Versorgungssuchender!

  73. merkel ist nur die spitze.
    die regimekloake plus deren medienkomplizen gehören allesamt zur rechenschaft gezogen,sie haben mehr schuld auf sich gezogen,als alle gefängnisinsassen der republik…

  74. #94 Lady Bess (27. Jul 2016 12:57)

    MULTIKULTI AM FLUGHAFEN FRANKFURTISTAN
    Schwarzer dreht durch und boxt Polizisten um
    seine eingehüllten Frauen eilen ihm zu Hilfe
    ____________________________________________

    Wie in Kabul….viel Spaß bald hier!

  75. Bitte rechtzeitig mitverfolgen: es wird gerade eine mediale Stimmungskampagne gegen Veröffentlichung von Beobachtungen im Internet gefahren. (z.B. Mittagsmagazin heute)

    Aufhänger sind die angeblichen Falschmeldungen in München und die angebliche Beeinträchtigung der Polizeiarbeit – also emotional die Sicherheit der Bürger. Angesprochen wird eine unkritische Gruppe – wieder mal diese Seniorenmasse, schätze ich.

    Demnach könnte das Filmen und Berichten bei Strafe verboten werden. Angeblich natürlich nur das Verbreiten von Falschem – aber was richtig und was falsch ist, das kann im Nachhinein bestimmt werden, so daß grundsätzlich jeder verunsichert wird und der eine oder andere lieber erstmal gar nicht berichtet, bevor die offizielle Wahrheit raus ist.

    Bitte auf das Ziel dieser Stimmungskampagne hinweisen, so oft es geht, bevor es zu spät ist und ein solches Gesetz gemacht oder gedehnt wird.

  76. Jetzt ist es sowieso zu spät.
    Mit Bitte Bitte und schönem zureden bekommen wir die Brut nicht mehr weg hier.
    Ob man will oder nicht.Da hilft nur noch Gewalt,oder untergehen.

  77. #95 Das_Sanfte_Lamm (27. Jul 2016 13:00)

    Er ist einfach nur typisch dafür, wofür die SPD steht. Aus heutiger Sicht kann man rückblickend sagen, dass 1946 die Vereinigung mit der KPD in der damaligen SBZ so erzwungen nicht gewesen sein dürfte, wie immer behauptet. Ideologisch standen und stehen sich die Genossen näher, als sie immer angaben.

    Genau so ist es. 1966 konnte selbst der Spiegel das noch ganz nüchtern erkennen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46406993.html

  78. #106 Babieca (27. Jul 2016 13:40)

    1966 konnte selbst der Spiegel das noch ganz nüchtern erkennen:

    Ganz richtig; 1966 war der Spiegel auch noch ein Spiegel der „Gesellschaft“.
    Heute ist er angestaubt und trübe. Vampire werden gleich ganz ausgeblendet.

  79. Flüchtlinge sollen zu Bademeistern ausgebildet werden, schlägt BDS (Bund Dt. Schwimmmeister) vor.
    So könnten die zunehmenden Sex-Attacken in Schwimmbädern verringert werden. wie z. B.: Angriff von 6 bärtigen Flüchtlingen, die das FKK-Bad in Geldern gestürmt haben, Frauen und Kinder beschimpft und bespuckt haben sowie Alloha Kackbar geschrien haben..

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3710274/Gang-Muslims-storm-nudist-pool-Germany-yelling-Allahu-Akbar-threatening-exterminate-women-sluts.html

  80. Hamburg

    20jähriger Afghane steckt seine Wohnung in Brand und verlässt danach das Haus.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3389018

    Warum tut er das ?

    A.
    Die ihm zugewiesene Wohnung ist ihm zu klein!

    B.
    Er soll abgeschoben werden und versucht es mit der „Neo-Nazi-Masche“ verhindern.

    C.
    Er ist traumatisiert.

    D.
    Aldi hatte keinen Schokopudding mehr.

    ______________________________

    Den Tod durch Rauch und Feuer der anderen Mitbewohner hat er billigend in Kauf genommen.
    Ein deutscher Brandstifter würde dafür 5 Jahre bekommen.
    Der Afghane bekommt wahrscheinlich ein Beratungsgespräch beim Psychologen.

  81. „112 Tritt-Ihn (27. Jul 2016 14:16)

    Hamburg

    20jähriger Afghane steckt seine Wohnung in Brand und verlässt danach das Haus.“

    Das sind die Fälle, wo eine sofortige Ausweisung wegen Gefährdung der Bevölkerung und der öffentlichen Ordnung unverzüglich zu erfolgen hat, vollkommen egal, woher dieser Typ auch kam!!!

    Mit Begehen einer solchen Straftat hat er mE das Recht auf ein ordentliches Asylverfahren, an dem sich auch noch unsere Rechtsverdreher bereichern, verwirkt.

  82. #115 wilder frieder (27. Jul 2016 14:26)
    „112 Tritt-Ihn (27. Jul 2016 14:16)

    Hamburg

    20jähriger Afghane steckt seine Wohnung in Brand und verlässt danach das Haus.“

    Das sind die Fälle, wo eine sofortige Ausweisung wegen Gefährdung der Bevölkerung und der öffentlichen Ordnung unverzüglich zu erfolgen hat, vollkommen egal, woher dieser Typ auch kam!!!

    Mit Begehen einer solchen Straftat hat er mE das Recht auf ein ordentliches Asylverfahren, an dem sich auch noch unsere Rechtsverdreher bereichern, verwirkt.
    ++++
    Was soll das?
    Selbst wenn die Anschiebung rechtskräftig beschlossen wurde, braucht der Asylbetrüger Deutschland nicht verlassen.
    Der Deutsche Michel muß ihn gegen seinen Willen weiter durchfüttern!
    Die Politik und die Behörden wollen nicht abschieben!
    Sie sind zudem zu feige zum Abschieben!

  83. @ #117 Flammpanzer (27. Jul 2016 15:22)

    Der Iraner Ali Sonboly mit seinem afghanischen Kumpel Rami R. !

  84. #117 Flammpanzer

    Die „Antonio Amadeo Stiftung“ freut sich schon.

    Wieder ein paar „rechte“ Morde, die man den Biodeutschen anlasten kann.

  85. Schildmaid werden ist nicht schwer und es zu sein auch nicht sehr

    Die große Mehrzahl der einheimischen Frauen wird sich ganz sicher schon richtig darauf freuen, zukünftig der langweiligen deutschen Männer nicht mehr zu bedürfen, sondern den fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen dienen zu dürfen. Diejenigen aber, die sich für den Weg der Schildmaid entschieden haben, dürften nun über viele Dinge nachgrübeln: Muß man immerzu metzeln oder reicht zur Not auch ein Gemetzel? Trägt man nun die Haare offen oder darf man sich auch einen Zopf machen? Wie braut man Met? Kann der Met auch einmal nicht aus den Schädeln der erschlagenen Feinde getrunken werden? Muß man eigentlich als Schildmaid immer die Schwerstarbeit auf dem Schlachtfeld verrichten? So wie die Schildmaid Eowyn im Herrn der Ringe den Hexenkönig von Angmar niederwerfen mußte, weil sich der Zauberer Gandalf und der Truchsess Denethor bei der Beurteilung der taktisch-strategischen Gesamtlage nicht einig werden konnten. Doch hier gilt: Lernen durch machen, wie die Angelsachsen sagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  86. #88 ridgleylisp (27. Jul 2016 12:34)
    Hier das fürchterliche Schwein Boris Pistorius:
    „SICHERHEIT IST KEIN SUPERGRUNDRECHT“

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Und „es gibt kein Recht auf eine harte Währung“ hatten wir auch schon!

    Ausgesprochen und so gehandelt von denen, die glauben schalten und walten zu können wie sie wollen, und mitnichten so, wofür sie gewählt wurden !

  87. Einfach widerlich, welcher Gefahr die Blockpartei-Bonzen jeden Einzelnen von uns aussetzen. Und obendrein wird die 79-jährige auch nicht die Rentenhöhe ausbezahlt bekommen haben, die sie eigentlich erhalten müßte, wenn die Bonzen ihr Geld nicht an alle Welt verschenkten.

  88. #119 Lady Bess (27. Jul 2016 15:37)

    @ #117 Flammpanzer (27. Jul 2016 15:22)

    Der Iraner Ali Sonboly mit seinem afghanischen Kumpel Rami R. !

    Rechtsextremisten und AfD-Verehrer, die zu Führers Geburtstag feste feiern und gegen Migranten hetzen.

  89. Das muss man doch viel differenzierter betrachten und viel kultursensibler damit umgehen. Wahrscheinlich hat es dem Flüchtling einfach noch niemand erklärt, dass man das in Deutschland nicht macht und auch Frauen auch Rechte haben. Außerdem verlasse ich mich da zu hundert Prozent darauf, dass nun die deutsche Gerichtsbarkeit ein angemessenes Strafmaß findet, selbstverständlich unter Berücksichtigung der Traumata, die der Flüchtling auf der Flucht erlebt hat. Ich freue mich, dass er demnächst während seiner Bewährungsstrafe wieder Teil unserer Gesellschaft werden kann. Deutschland, wir schaffen das!

  90. Die arme, alte Dame tut mir unendlich leid!
    Ob sie den Schock jemals überwinden kann. Ich glaube nicht.
    Was ich mit dem Täter anstellen würde, muß ich leider der Selbstzensur unterstellen.

    Auf den Friedhof zwecks Grabpflege müßte ich nun auch mal wieder bei der Trockenheit.
    Jetzt habe ich Angst!
    Ich werde unseren Schäferhund mitnehmen.
    Und meinen Fleischklopfer und Mundspray für stinkende Mäuler im Korb haben.
    Und die Rosenschere ist auch dabei.
    Ob das ausreicht?

  91. Frau IM Erika „“Angela Merkel “„
    An ihren Händen klebt Blut.
    Sie sind Mittäterin. !!!

    ! M E R K E L !! A B S E T Z E N ! ! !

  92. Es gibt ne Wahlbörse (boerse.prognosys.de) bei der wahlergebnisse von meckenburg und berlin über aktienhandel vorher gesagt werden. Da kann sich jeder registrieren. Mit 10 Euro kann jeder am Markt handeln. Die AfD-Aktien stehen schon ziemlich hoch, aber nen kleiner push geht immer *g*.

    Geht dort ins forum, zeigt den Gutmenschen, was wahr ist *gg* helft mit. dort kann man sich austoben.

Comments are closed.