2288637_1200_675In einem Bericht für das UNO-Umweltprogramm schlägt das International Resource Panel (IRP), ein Zusammenschluss aus 34 Top-Forschern und 30 Regierungen, Alarm: Allein in den nächsten zehn Jahren werde der Fleischkonsum weltweit um bis zu 20 Prozent zunehmen. Die Folgen für die Umwelt und die Gesundheit müssten im Preis von Lebensmitteln berücksichtigt werden, fordert Studienautor Maarten Hajer… (Mit dabei natürlich wieder Greenpeace! Kürzlich haben über 100 Nobelpreisträger Greenpeace Verbrechen gegen die Menschheit vorgehalten. Völlig zu Recht!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. mit anderen worten,fleisch nur noch für die reichen,für die meherer häuser habende,die mit privatjets durch die luft fliegenden,die 10 autos in der garage habenden und die sich fleisch von massierten rindern aus japan verabreichende elitenbande.

    wie wäre es mit lebenslänglich wegsperren von wesen die mehr als millionen euro verdienen trotzdem den staat noch betrügen.
    verbot von flugzeugträgern und massenvernichtungswaffen?

    einer vermögensgrenze von 10 millionen euro?

    das würde die welt ein gehöriges stück besser machen.

    und nicht gesetze die ausschliesslich gegen die 99% unterschicht gerichtet sind

  2. Wehe, wehe, wenn dieses linksgrüne Lumpenpack sich an meinem Schäuferla vergreift,…
    Dann is Achterbahn!

  3. Die 100 Nobelpreisträger stehen für eine Kampagne pro Genmanipulierte Lebensmittel.
    Also für Lobbyarbeit und geballte Ignoranz.

  4. Der Fleischkonsum nimmt deshalb weltweit zu weil die Bevölkerung in den Entwicklungsländern ungehindert und ungebremst weiterkarnickelt. Allen voran Afrika. So einfach ist das.

  5. Als Titelbild hätte man jetzt besser eine Metzgertheke genommen, da sieht das nicht so wüst aus mit dem Fleisch. Ich kauf nur beim Metzger.
    Bin kein großer Fleisch-Esser (alle 2 Wochen mal), aber wenn es passieren soll spreche ich die Leute bei meinem Metzger irgendwie drauf an. Dass wenigstens die nicht grün wählen, wenn sie es denn überhaupt tun.

  6. http://www.achgut.com/artikel/salat_verursacht_dreimal_mehr_emissionen_als_schinken

    Salat verursacht dreimal mehr Emissionen als Schinken. Das liegt einfach daran, dass Kopfsalat kaum Kalorien hat. Er besteht zu 95 Prozent aus Wasser, 100 Gramm haben gerade einmal 13 Kilokalorien. Einen ziemlich schlechten Eindruck machen beispielsweise auch Auberginen, Sellerie und Gurken.

    Beim Vergleich verschiedener Ernährungsweisen kam die Studie zum Ergebnis, dass eine Ernährung mit viel Pflanzlichem (aber auch mehr Fisch und Milch), wie sie gemeinhin als gesund und gleichzeitig, respektive deswegen auch als moralisch besser gilt, im Vergleich zur amerikanischen Standardernährung einen um 38 Prozent erhöhten Energieverbrauch, 10 Prozent mehr Wasserverbrauch und 6 Prozent mehr Treibhausgasemissionen bedeutet.

  7. Ich bin für eine CO2-Steuer für Dummschwätzer. Was die so alles rausrülpsen, ist unerträglich.

  8. Wer sind denn die verschwenderischen Fleischfresser?

    Neger u. Moslems! Deshalb sind sie auch spätestens mit 40 verfettet u. verkalkt u. voller Gicht: also vorzeitig gealtert.

    Im übrigen regt es mich seit 10 Jahren schon auf, daß die Medien Fleisch-Diäten propagieren, daß die Ätkins-Diät wieder aufgewärmt wurde. Daß „Steinzeitdiäten“, Low-Carb u. No-Carb und ähnl. verbreitet werden.

    Weshalb erst Rindviecher mit Getreide füttern? Mit der gleichen Menge Getreide pro Fleischrind kann man mehrere Menschen ernähren.

    Nicht, daß ich Vegetarismus predigen möchte, aber die übertriebene Fleischfresserei finde ich geradezu obszön.

    ICH BIN FÜR MAßHALTEN;

    FÜR EINE FLEISCH- u. WURSTARME MISCHKOST.

    +++++++++++++++++++

    Mein Greenpeace-Abbo kündigte ich schon in den 1990ern.

    Ich lebe wirklich sparsam, aber die ganze moralische Nerverei, der Westmensch würde zuviel Wasser, Nahrung, Energie verbrauchen u. den armen Menschen in der Dritten-Welt, äh EINE- WELT alles wegnehmen, konnte ich nicht mehr ertragen.

    ICH BIN ERWACHSEN u. WEIß SELBER BESCHEID!

    KOMME AUS ARMEN VERHÄLTNISSEN u. PRAßTE NIE!

    Ich habe nämlich noch meine Mutter u. meine Oma in den Ohren u. beherzige heute noch:

    „Laß das Wasser nicht so schießen! Hast Du den Wasserhahn richtig abgedreht? Geh und schau nach! Mach das Licht aus, es ist hell genug! Friß nicht soviel, morgen ist auch noch ein Tag! Wer nicht schwer arbeitet, braucht auch kein großes Stück Fleisch.“

  9. Bundeswehr bereitet sich auf Einsätze mit der Polizei im Inneren vor Koalition hält Vorgehen für grundgesetzkonform

    Damit setzen die Streitkräfte eine Einigung in der großen Koalition um, die den Weg frei machen soll, die Bundeswehr auch im Falle eines schweren Terroranschlages als Amtshilfe für die Polizei des Bundes und der Länder einzusetzen. In der Koalition hat sich die Überzeugung durchgesetzt, dass dieses Vorgehen ohne Änderung des Grundgesetzes möglich sei. Bisher war argumentiert worden, die Streitkräfte könnten im Innern nur bei Naturkatastrophen oder schweren Unglücksfällen aushelfen.

    http://www.presseportal.de/pm/66749/3374097

  10. Soll die CO2-Steuer auf Fleisch dann auch für unsere überfetten Peter Altmayer, Guntram Schneider, Sigmar Gabriel, Claudia Roth und viele weitere fetten Politiker gelten?

  11. #12 Newsflash (12. Jul 2016 13:01)

    Pro Islam ist indirekter Antisemitismus.

    Gemäss den Linken steckt hinter allem schlechten auf der Welt das Judentum und die vereinigten Staaten.

  12. …“ein Zusammenschluss aus 34 Top-Forschern“

    Was sind Top-Forscher und wer beurteilt das? Allein die Bezeichnung würde die seriöse Wissenschaft so nicht gebrauchen. Oder ist es ein Mißverständnis? Meinen sie mit Top Leute, die für Geld alles „erforschen“?

    Ich bin übrigens auch ein Top-Forscher. Ich erforsche die zunehmende Verbreitung von Lüge und Wahn in Deutschland. Was sage ich, ich bin außerdem ein Top-Experte. Das ist viel mehr als bloß Top-Forscher.

    Applaus nehme ich gern entgegen, noch viel besser wäre ein gutes sechsstelligen Bestechungsgeld.

  13. Kaum zu glauben: es gibt auch Veganer die zu Legida und Co gehen. Ich bin einer davon. Ich benutze auch Popodusche und Menstruationstasse wegen der Umwelt.denn wer rechts ist übernimmt Verantwortung für die Welt von morgen. Wettert lieber gegen Halalschlachtung und Ziegenfick…

  14. … der war wieder einmal gut!

    Jogger, Inline-Skater und Nordic-Walker bekommen jetzt ebenfalls eine CO2 Plakette auf´n Po.
    Bei einer gesegneten Flatulenz gibt´s wie bei den Rindviechern ein Methanbußgeld. Und Siggi Packt sein überhöhtes Leergewicht an, nimmt dabei den Alten von der Maierei gleich mit. Wer mit Zecken oder anderem Ungeziefer unter´m langen Haar über den Hof reitert bekommt Führerscheinentzug. Flugbenzin (Kerosin)- Steuer für Tornado und AWAX Aufklärungsflüge. Mit dem Frittenfett Verbrenner geht’s bald nicht mehr in die Stadt – lohnt sich auch nicht, Lampenschrime sind genug im Haus vorhanden. …

    doch, der war wirklich gut, – es wäre doch zu traurig nur noch zu weinen!

  15. „Kürzlich haben über 100 Nobelpreisträger Greenpeace Verbrechen gegen die Menschheit vorgehalten. Völlig zu Recht!“

    An der Stelle ein Kontra zu Kewil, wie meistens, aber nicht immer. Es ging um „Goldenen Reis“, der angeblich den Mangel an Vitamin A behebe, unter dem viele in der 3. Welten leiden sollen.

    Das ist Betrug. „Goldener Reis“ enthält, durch gentechnische Veränderung, minimale Mengen an Vitamin A. Man müßte 9kg pro Tag essen, um den Tagesbedarf zu decken. Die durchschnittliche Konsummenge Reis liegt bei 300g am Tag, in den Gebieten, wo Reis gegessen wird und der Vitamin A-Mangel herrschen soll.

    Gentechnik = Betrug = keine Neuheit = Kewil darf das auch inzwischen wissen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/f-william-engdahl/nobelpreis-schuetzt-vor-bloedheit-nicht.html

  16. #20 5to12 (12. Jul 2016 13:06)

    Wenn ich vegan koche….
    Dann brate ich Schweinefleisch dazu.

    So kann ich vegan leben!

    Super, der war gut.

    Wenn ich Gemüse so richtig genießen will, muß ich es gaaaanz kurz vor dem Verzehr durch ein ordentliches Stück Fleisch ersetzen.

  17. „Gott wünscht, daß wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen. Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat das gleiche Recht auf Schutz. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke des Schöpfers — unsere Brüder.“
    Franz von Assisi

    Ausnahmsweise bin ich mit einer Fleischsteuer 100% einverstanden.

    Hier noch ein Link;

    https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/justice-ein-gerettetes-bio-rind#utm_source=nl16-28&utm_medium=email&utm_campaign=w-nl

  18. OT

    Frankfurt/Main (dpa/lhe) – Weil er im syrischen Bürgerkrieg in Siegerpose vor zwei aufgespießten Köpfen posiert hatte, ist ein 21 Jahre alter Mann am Dienstag in Frankfurt zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Das Oberlandesgericht verhängte die Strafe wegen eines Kriegsverbrechens nach dem Völkerstrafgesetzbuch. Bislang wurde noch kein vergleichbarer Fall durch ein deutsches Gericht entschieden. Der in Offenbach wohnende Mann hatte sich im Frühjahr 2014 nach Syrien begeben, «ausschließlich, um in den heiligen Kampf zu ziehen», hieß es im Urteil.

    http://www.wiesbadener-kurier.de/politik/hessen/vor-aufgespiessten-koepfen-posiert-haft-fuer-21-jaehrigen_17076738.htm

  19. Find ich absolut richtig!
    Wir essen alle viel zu viel Fleisch, weil es einfach zu billig ist!
    Neben den erheblichen gesundheitlichen Problemen, die das bereitet wird es auch mit dem unsäglichen Leid von Milliarden von Tieren bezahlt. Und daher ist es genau der richtige Weg, Fleisch zu verteuern.
    Besser wäre es jedoch, die Anforderungen an die Tierhaltung deutlich zu verschärfen, das hätte den gleichen Effekt, würde aber den Tieren zugute kommen. War jedoch klar, dass die Politik sich eher für Steuern interessiert…

  20. Russland, USA, China.
    Könnt ihr mal ein bisschen Säbelrasseln!

    Der UNO gehen die Probleme aus

  21. #28 Istdasdennzuglauben,

    das ist wahr, wenn die könnten, würde sie auch dies verbrechen.
    Die sollen alle nicht soviel Fleisch fressen, gibt genug andere Möglichkeiten sich zu ernähren. Es reicht doch wenn 1x in der Woche Fleisch am Speiseplan steht, früher war das noch ein Festtag. Und wenn man nicht sooft das Billighormonfleisch kauft, kann man sich auch gutes Biofleisch vom Bauernhof oder Metzger leisten. Dann könnten sie sich ihre Steuer sonstwohin stecken.

  22. Die „Studie“ der UN-Krake International Resource Panel IRP (ist der UN-Umweltorganisation UNEP = United Nations Environmental Panel angegliedert) hat den Titel „Food systems and natural resources“; das 164 Seiten Geschwurbel kann hier runtergeladen werden (nach Laden der Seite das 2. Dokument der waagerecht durchlaufenden Dokumente, das mit dem grünen Titelbild):

    http://www.unep.org/resourcepanel/#tabs-1

    Das sind die 34 „Top-Forscher“ (Muhaha, auf die Länder achten, die 3. Welt will Geld von der 1., das ist der einzige Zweck dieser Aktion):

    Editor
    The International Resource Panel (IRP)
    Working Group on Food Systems and Natural Resources chaired by Maarten Hajer

    Lead Authors

    Henk Westhoek (lead coordinating author, PBL Netherlands Environmental Assessment Agency), John
    Ingram (University of Oxford), Siemen van Berkum (LEI –Wageningen UR), Leyla Özay (PBL Netherlands
    Environmental Assessment Agency) and Maarten Hajer (Professor at Utrecht University and former Director General of PBL Netherlands Environmental Assessment Agency).

    Contributions were received from: Maurits van den Berg (PBL), Martha van Eerdt (PBL), Maria Amélia
    Enríquez (Brazilian Society for Ecological Economy), Len R. Garces Braz (WorldFish – Philipines), Jeff Herrick (USDA-ARS), Lotte Huisman (PBL), Ma Lin, James Lomax (UNEP), Llorenç Mila-I-Canals (UNEP), Kazunobu Onogawa (IGES, Japan), Maripaz Perez (WorldFish – Philipines); Martijn Vink (PBL), Guus de Hollander (PBL) and Gete Zeleke (WLRC- Ethiopia).

    The authors would like to thank PBL Netherlands Environmental Assessment Agency for its support in
    the preparation of this report. They would also like to thank participants of the workshops organized by the IRP in Paris (5-6 September 2012); Nairobi (8-9 November 2013); Jakarta (30 April–1 May 2014); and The Hague (17-18 September 2014) for the inputs provided during the preparation of this report.

    Also: Irgendwelche unbekannten UN-Fuzzis sind wieder jahrelang zu Laberkonfernzen durch die Welt geflogen, um dann eine Fleischsteuer zu fordern.

    Useless Nations.

  23. Honigbrot
    hält Wangen rot
    und hält dich ab von Hungers Not
    ist süsse Speis
    von Bienenfleiß
    wie jeder weiß

  24. Tja, aus „Brot für die Welt“ wird „Friss Gras fürs Klima“, damit die explodierenden Populationen der Neger und Arabs mehr Fleisch fressen können.

  25. Unglaublich.
    Im Erfinden von Geschäftsmodellen,
    scheinen der westlichen Wertegemeinschaft
    (unserem System) die Ideen nie auszugehen!

  26. man schaue sich die riesigen flächen im nahen und mittleren osten bis nach cina/mongolei und in afrika an, die nur mit wiederkäuenden und furzenden viechern beweidet werden.
    würde man diese viehherden schlachten und alles aufforsten, hätten die betroffenen menschen mit forstwirtschaft ein mehr als ausreichendes auskommen und es würden langfristig enorme mengen co2 gebunden, die menschheit hätte ein nahezu unerschöpfliches reservoir an bau- und brennholz.

    warum kommen die ganzen grünen weltverbesserer nicht auf diese idee?

  27. Zugunglück in Italien:

    Bei einem Eisenbahnunglück sind in Süditalien mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Feuerwehr am Dienstag nach einem Frontalzusammenstoß zweier Züge in Apulien mit.

    Die Züge seien nahe der apulischen Stadt Andria zusammengeprallt, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit. Die Nachrichtenagentur Ansa und der Sender Sky TG24 berichteten, die Züge seien auf einer einspurigen Strecke zusammengeprallt. Jeder habe vier Waggons gehabt.

    Ein Kind gerettet

    Fotos zeigten entgleiste und ineinander verkeilte Eisenbahnwagen. Die Polizei konnte zunächst keine Angaben über das Ausmaß des Unglücks machen. Medienberichten zufolge befreiten Rettungskräfte Menschen aus den Trümmern. Auch ein Kind war unter den Überlebenden.

    “Es gibt viele Tote”, sagte der Chef der Einsatzkräfte, Riccardo Zingaro.

    Der italienische Regierungschef Matteo Renzi verlangte eine schnelle Aufklärung, wer an dem Unglück Schuld sei.

    https://de.nachrichten.yahoo.com/tote-bei-zugungl%C3%BCck-in-italien-110315096.html

    Hoffen wir für die Opfer das Beste !!!

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben…

  28. Haben Greenpiece und die UNO eigentlich schon Protestnoten gegen Halal-Schächtung verfasst oder die Bevölkerungsexplosion in der Dritten Welt kritisiert und Verhütungsmittel verteilt?

    Nein? Na sowas…

    Dass Entwicklungshelfer, die in Afrika Medikamente verteilt hatten, von Negern, die dachten, sie bekämen Verhütungsmittel verabreicht, geschlachtet wurden, hat offenbar gewirkt.

  29. Nur mal zu den Dimensionen, über die wir reden: Die Hälfte des weltweit (!) erzeugten Schweinefleisches wird in China verdrückt. S. 30 hier:

    https://www.agrarexportfoerderung.de/fileadmin/SITE_MASTER/content/files/Marktstudien/2014/FleischmarktChina2014_Online.pdf

    Ihr glaubt doch nicht, daß dieser UN-Kram irgendeinen Eindruck auf die chinesische Regierung macht?

    Und ihr glaubt doch nicht, daß die äthiopische Regierung da irgendwelche Steuern einführt?

    http://www.welt-sichten.org/artikel/19629/fleischexport-aethiopien-hirten-als-devisenbringer

  30. Ich lasse mir sehr ungern etwas vorschreiben. Ich wusste, dass auch das kommen würde von den Grünen Spießern. Ich wohnte in einem total vergrünten Viertel. (51 %)
    Ich könnte Bücher schreiben. Fahrräder mit Kinderanhängern kreuz und quer, überall Biomärkte und vegane Restaurants, 70-jährige Frauen mit Lilahaaren , 70-jährige Männer mit langen grauen Haaren und Che Guevara T-Shirts.
    Mein ästhetisches Empfinden ist stark gefordert.
    Ich esse weiterhin Fleisch, fahre meine dicken alten Autos mit hohem Verbrauch und achte nicht auf Mülltrennung.
    Ich habe mir nicht 40 Jahre etwas aufgebaut um mich jetzt noch bevormunden zu lassen.

    Was das Fleisch anbetrifft: Frauen essen grundsätzlich eher vegetarisch, weil sie das Haus und den Kräutergarten pflegen mussten während die Männer auf der Jagd waren und das erlegte Fleisch über dem Feuer gebraten haben. Da braucht der Körper auch mehr Eiweiß.

  31. Die Anzahl der gehaltenen Nutztiere ist fürs CO2 egal, die Fleischerzeugung belastet nur in so weit, wie dafür fossile Brennstoffe verbrannt werden und das ist nicht sehr viel. Arbeitsaufwendige Gemüsekulturen mit wenig Nährwert schneiden da viel schlechter ab.

  32. #39 Babieca (12. Jul 2016 13:41)

    Nur mal zu den Dimensionen, über die wir reden:

    Die CO2 Religion:

    Das Klima kann durch den Menschen weder geschützt noch verändert werden. Jede menschliche Anstrengung ist in etwa so ein Tropfen auf den heißen Stein, als wollte man die Wolken bei einem Platzregen mit dem Haartrockner wegpusten. Das Klima hängt von so vielen Faktoren ab, vor allem von der Sonnenaktivität, den Sonneneruptionen und den Sonnenwinden, zudem von den vorherrschenden Strömungen und CO2 Ausdünstungen der Ozeane, den Windrichtungen und der Konvergenz in den tropischen Regenwäldern. Der Mensch kann zwar versuchen die Umwelt zu schützen, indem er keinen Müll in die Ozeane kippt, keine Regenwälder mehr abholzt, seine Vermehrung einstellt und sich auch sonst nicht mehr wie ein Parasit auf der Erde verhält, aber das Klima wird er dadurch nicht wirklich beeinflussen. Schon gar nicht durch angebliche und sündhaft teuer erkaufte CO2 Einsparungen, weil von den 0,4 Volumenprozent CO2 in der Luft ja sowieso nur 0,00004 Prozent menschengemacht sind und die gehen vor allem auf Holzverbrennung überall in der nicht entwickelten Welt zurück. Wenn wir der Erde also zumindest im Ansatz etwas Gutes tun wollen, dann sorgen wir am besten dafür, dass die Menschheit zahlenmäßig stark schrumpft statt wächst, verbrennen kein Holz mehr, sondern forsten Regenwälder auf und bauen auch überall in der Dritten Welt moderne Kraftwerke, damit die Leute dort mit Strom heizen und kochen, statt mit dem, was massenhaft CO2 abbaut, sprich mit den Wäldern. Ansonsten denke ich, dass man wohl in 10 oder 20 Jahren Studien lesen können wird, die die negativen ökologischen Auswirkungen der weiträumigen Verspiegelung der Welt mit Solarpanels (Reflektion von Sonnenlicht gegen die Atmosphäre und anschließender Pinpong Effekt) und der Verspargelung mit Windrädern (Änderung von Windrichtung und Mikroklima, Vertreibung und Ausrottung bestimmter Tier- und damit auch Pflanzenarten) lesen können wird. Der Mensch und hier insbesondere der Deutsche ist jedenfalls sehr naiv zu glauben, dass alles, was er da an Blödsinn bei der Energiewende treibt keine negativen Auswirkungen hat.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article156381085/Die-absurden-Auswuechse-des-Klimaschutzes.html

  33. OT

    Wegen meines hohen Kalorienverbrauchs brauch‘ ich viel zu essen-alles Mögliche. Da ich kein Karnickel bin auch Fleisch und Bio-Milch, die in letzter Zeit trotz Mikrofiltration, Kühlung und noch 14_ tätiger Nutzungsdauer 4-Mal verdorben war. Jetzt trinke ich gentechnik freie Milch von einem Discounter, die trotz etwas wärmerer C°-Grade nicht verdorben ist und nur 46 Cents kostet statt 1.05€.
    Tip für Interessierte.

  34. #44 lorbas (12. Jul 2016 13:53)
    #39 Babieca (12. Jul 2016 13:41)
    Nur mal zu den Dimensionen, über die wir reden:
    Die CO2 Religion:…
    ++++

    Kommunisten glauben an Karl Marx, Islamisten an den Terror, Sozen an Willi Brandt und Grüne an CO2 und den Weihnachtsmann.

    Sie alle eint der gleiche Grad von Wahnsinn!

  35. Wie wäre es mit einer „Existenzsteuer“ für Menschen? Schließlich missbrauchen wir ja schon an sich diesen nur Wale, Pandabären und anderes Viehzeug und Pflanzen vorgesehen Planeten.

    Diese Umweltverbände sind inzwischen die Pest!

  36. #26 Fennek

    Musste auch grad lachen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrien-krieg-deutscher-posierte-mit-aufgespiessten-koepfen-zwei-jahre-haft-a-1102584.html

    Er stellte sich im Syrien-Krieg in Siegerpose vor zwei aufgespießte Köpfe:

    Jetzt hat ein Frankfurter Gericht den jungen Deutschen verurteilt. ❗ ❓

    Im Prozess bezeichnete sich der Mann als „sensibel“. ❗ 🙂 🙂

    Aria L. !!!!

    Bislang wurde noch kein vergleichbarer Fall durch ein deutsches Gericht entschieden.

    Der in Offenbach wohnende Mann mit iranischen Wurzeln war im Frühjahr 2014 nach Syrien gereist, „ausschließlich um in den heiligen Kampf zu ziehen“, hieß es im Urteil.

    Kurze Zeit später posierte er vor der Kamera – eines der Bilder wurde im Internet verbreitet.<<

    .

    http://www.bild.de/regional/berlin/linksextremismus/protokoll-rigaer-aus-sicht-der-linksextremen-46761822.bild.html

    „In dem Moment haben wir uns Heckenschützen auf den Dächern gewünscht“ <<

    Ich hab mit Polizeischarfschützen gewünscht!

    .

    http://www.bild.de/politik/inland/tv-shows/alexander-gauland-bei-bild-townhall-interview-sendung-mit-afd-mann-46752386.bild.html

    Unteres Bild. AK2!

    Aktuelle Kamera?

  37. #43 lorbas (12. Jul 2016 13:53)

    Daß das Ding ausgerechnet von Grünpiss kommt, wundert mich bis heute.

  38. #6 Alemao

    Jawoll! Weder Genfrass noch CO2-Ideologie!Beides ist eine Sackgasse,bzw. ist nicht haltbar.

  39. den fleischkonsum zu verringern ist wichtig. genauso wichtig ist es, sparsam mit wasser umzugehen, es gibt immer weniger davon.

    also sparsam bitte, gerade auch in deutschland, denn wir verbrauchen pro kopf vieeel mehr wertvolles wasser als ein durstender vom stamme der refugi in süd-migrantland!
    wir verschwenden es, obwohl auch wir doch nur so wenig davon haben.

    https://www.youtube.com/watch?v=8gDqlTv3svc

  40. #46 Babieca (12. Jul 2016 14:04)

    #43 lorbas (12. Jul 2016 13:53)

    Daß das Ding ausgerechnet von Grünpiss kommt, wundert mich bis heute.

    Das ist leider „nur“ der Kommentar (einer von 551 Kommentaren) von cybertobi gast • vor 21 Tagen

  41. #11 Haremhab (12. Jul 2016 12:56)

    Wir brauchen noch eien Spätzlesteuer.

    Wer sich an meinem Sauerbraten und meinen Spätzle vergreift ist lebensmüde!
    Ich lasse mir doch von diesen linksgrünen Öko-Faschisten nicht vorschreiben was ich zu essen habe. Jetzt ist echt Schluss mit lustig !

  42. #49 lorbas (12. Jul 2016 14:10)

    Die „Cybertobi“-Kommentare sind immer lesenswert. Mich wundert trotzdem, daß von Grünpiss zugegeben wird, daß der ganze Klimaschutz-Krempel absurd ist:

    Jetzt zeichnet sich ab, dass die Klimapolitik den Strombedarf nicht nur nicht sinken, sondern um das Fünffache ansteigen lässt. „Einen Bedarf von 3000 Terawattstunden durch erneuerbare Energien bis zum Jahr 2040 zu decken kann als aussichtsloses Unterfangen angesehen werden“, gibt auch die von Greenpeace präsentierte Studie zu.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article156381085/Die-absurden-Auswuechse-des-Klimaschutzes.html

  43. Fleischsteuer gab es übrigens im 18. Jhtd. in allen deutschen Ländern. Sie war eine ganz normale Steuer, genauso wie die Biersteuer.

  44. #60 Babieca (12. Jul 2016 14:16)

    #49 lorbas (12. Jul 2016 14:10)

    Die „Cybertobi“-Kommentare sind immer lesenswert. Mich wundert trotzdem, daß von Grünpiss zugegeben wird, daß der ganze Klimaschutz-Krempel absurd ist:

    Jetzt zeichnet sich ab, dass die Klimapolitik den Strombedarf nicht nur nicht sinken, sondern um das Fünffache ansteigen lässt. „Einen Bedarf von 3000 Terawattstunden durch erneuerbare Energien bis zum Jahr 2040 zu decken kann als aussichtsloses Unterfangen angesehen werden“, gibt auch die von Greenpeace präsentierte Studie zu.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article156381085/Die-absurden-Auswuechse-des-Klimaschutzes.html

    Lichtblicke: Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam.
    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  45. Ich werde nicht eher ruhen als bis jeder seine gerechte Steuer auf die von ihm geatmete Luft zahlt und auf jeden gedachten Gedanken, bei schmutzigen zur Höchststeuer. Ausnahmen regelt das Gesetz.

  46. Klasse Idee eine Steuer auf Kinder.
    Klima hin oder her sehen wir das mal positiv
    Erwärmung in DE ist dich positiv spart Heizenergie und damit co2 ist doch super.

  47. #25 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (12. Jul 2016 13:19)
    +++#20 5to12 (12. Jul 2016 13:06)

    Wenn ich vegan koche….
    Dann brate ich Schweinefleisch dazu.

    So kann ich vegan leben!

    Super, der war gut.

    Wenn ich Gemüse so richtig genießen will, muß ich es gaaaanz kurz vor dem Verzehr durch ein ordentliches Stück Fleisch ersetzen.
    —–

    Ich mag Gemüse, Salat und Kartoffeln besonders gerne, wenn es vorher durch die Sau gegangen ist … 🙂

  48. #67 Fragezeichen (12. Jul 2016 14:40)

    Mein Schweinefleisch kommt vom Bauer.
    (selbst gemacht mit Bolzenschuss)

    Die Schweine hatten ein freies Leben.

  49. #67 Fragezeichen (12. Jul 2016 14:40)

    APPROPOS

    Drecks PETA sollen endlich gegen den HALAL
    Terror einschreiten (töten ohne Betäubung).

    Seit Jahren auffordere ich, PETA dagegen zu protestieren!

    N I C H T S!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  50. #53 Metaspawn

    ist mir auch schon
    durch den Kopf gegangen:

    1 – Kindergeld abschaffen
    2 – jedes Kind besteuern
    3 – erstes 5%, zweites 10%, drittes 15% usw.

  51. #28 Fennek

    Bei SPON gibt´s den Artikel mit besserer Überschrift:
    Deutscher posierte mit aufgespießten Köpfen – zwei Jahre Haft“

    Ein Glück ist er wieder daheim. Wir können auf kein Talent verzichten. Der Mann sei außerdem „sensibel“.

    Wenn er in anderthalb Jahren rauskommt, dann müsste man ihn eigentlich bis ans Lebensende überwachen. Eigentlich.

  52. #67 Fragezeichen (12. Jul 2016 14:40)

    Peta ist keine seriöse Quelle, sondern eine „Tierrechtsorganisation“ deren langfristiges Ziel es ist, dem Menschen jegliche Haltung und Nutzung von Tieren zu verbieten. Ganz egal, wie gut oder schlecht die Haltung ist. Dabei wenden sie Salamitaktik an: Von erst grober Tierquälerei über dann kleine Tierquälerei über irgendwann „strukturelle Tierquälerei“ bis zum ersehnten kompletten Tierhaltungsverbot von Hund, Katze, Maus, Pferd, Rind, Schwein, Fisch und Federvieh. Und allem anderen, was da kreucht und fleucht.

    Früher, also vor noch zehn Jahren, hatten sie das ganz offensiv auf ihrer Seite. Inzwischen haben sie es runtergenommen und tarnen sich moderater.

  53. @#66 notar959

    Ich mag Gemüse, Salat und Kartoffeln besonders gerne, wenn es vorher durch die Sau gegangen ist … 🙂

    Das ist Scheiß!

    @#10 Claude Eckel

    http://www.achgut.com/artikel/salat_verursacht_dreimal_mehr_emissionen_als_schinken

    Salat verursacht dreimal mehr Emissionen als Schinken. Das liegt einfach daran, dass Kopfsalat kaum Kalorien hat. Er besteht zu 95 Prozent aus Wasser, 100 Gramm haben gerade einmal 13 Kilokalorien. Einen ziemlich schlechten Eindruck machen beispielsweise auch Auberginen, Sellerie und Gurken.

    Beim Vergleich verschiedener Ernährungsweisen kam die Studie zum Ergebnis, dass eine Ernährung mit viel Pflanzlichem (aber auch mehr Fisch und Milch), wie sie gemeinhin als gesund und gleichzeitig, respektive deswegen auch als moralisch besser gilt, im Vergleich zur amerikanischen Standardernährung einen um 38 Prozent erhöhten Energieverbrauch, 10 Prozent mehr Wasserverbrauch und 6 Prozent mehr Treibhausgasemissionen bedeutet.

    Was da etwas untergeht war die Frage warum die Studie gemacht wurde: 35% der US Bürger haben ein BMI >= 30!
    http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs10669-015-9577-y
    und
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/153908/umfrage/fettleibigkeit-unter-erwachsenen-in-oecd-laendern/

  54. #67 Fragezeichen (12. Jul 2016 14:40)

    Hier für alle Fleischesser, die sooo gern Schweinefleisch essen, ein bißchen Auflärung und villeicht macht es in den Köpfen KLICK:

    http://www.peta.de/leidvolle-gasbetaeubung?pk_campaign=E-Mail-FactoryFarming-07-2016&pk_kwd=I16GEB001#.V4TkwWwkqic

    Da sind sie aber aufgesessen!
    Das Problem ist bekannt. Es liegt am Kohlendioxid. Das löst Erstickungsanfälle aus.
    Ein Tierlieber Bauer hat das erkannt und ist auf – ich glaube Argon – ausgewichen. Und siehe da. Keine Quälerei mehr. Die Tiere „schlafen“ ohne jeglichen Schmerz ein. Der Bauer kämpft nun um die Verbreitung seiner Lösung.

    HELFEN SIE IHM UND LAMENTIEREN SIE NICHT NUR HERUM!!!

    dsFw

  55. #74 der_seinen_Frieden_will

    Da sind sie aber aufgesessen!
    Das Problem ist bekannt. Es liegt am Kohlendioxid. Das löst Erstickungsanfälle aus.
    Ein Tierlieber Bauer hat das erkannt und ist auf – ich glaube Argon – ausgewichen. Und siehe da. Keine Quälerei mehr.

    Ja und N2 und Argon ist der industrie zu teuer.

  56. hm, von da ist es nicht mehr weit zur Atemsteuer… nicht auf Sauerstoff, der ist massenhaft vorhanden, sondern auf das Abrauchen von CO2. Also, Leute, ab 2020 kein Sport mehr treiben!!!
    Übrigens, einer der größten Methanemittenten ist REISanbau – gibt es dann auch eine Reissteuer?

  57. kurz noch mal zu Kindersteuer. Natürlich wird das Familieneinkommen besteuert Mama Papa Kind. Sollte aber die Familie aber aus Mama Papa Kind Vetter Onkel Tante Urenkel Freund und Freund des Freundes bestehen wird das berechnungsgrundlage genommen.

  58. Jetzt lehnen wir mal den Vorschlag von Greenpeace nicht reflexartig ab. Erhöhen wir durch Steueraufschläge den Preis von Fleisch in Deutschland, der Schweiz, Österreich, … Folge: Fleisch wird teurer. Arme Menschen können sich kein Fleisch mehr leisten. Mich hingegen stört das nicht. Ändern wir trotzdem die Steuer, so daß sie prozentual ist; teures Fleisch wir viel teurer, billiges wenig. Folge: Rind und Lamm wird teuer, Schwein bleibt billig. Ähäm, eigentlich nicht schlecht. Am besten wäre natürlich eine hohe Steuer auf Fleisch, dessen Herstellung eine schlechte CO2-Bilanz hat. Folge: Rind wird teuer, Schwein bleibt billig. Fairerweise wird dieselbe Steuer auf Käse und Tofu erhoben, die ähnliche CO2-Bilanzen haben.

    Ergo: Greenpeace haßt offensichtlich arme Menschen, Mohammedaner und Vegetarier.

  59. Von der Rolle des Kohlenstoff2Sauerstoff beim Klimawahn

    Nüchtern betrachtet ist natürlich das ganze Getue mit dem Klimawahn grober Unfug, schließlich schwankt das Erdklima, ohne jede Mitwirkung des Menschen, gewaltig: So sind schon mehrmals in der Erdgeschichte die beiden Polkappen vollständig abgeschmolzen und vor kaum 10,000 Jahren befand sich Mitteleuropa noch unter einem Eispanzer. Doch daß ausgerechnet der Kohlenstoff2Sauerstoff daran schuld sein soll, macht die Sache verdächtig. Die Erdatmosphäre besteht nämlich zu 78% aus Stickstoff und zu 20% aus Sauerstoff, während verschiedene andere Gase den Rest ausmachen. Kohlenstoff2Sauerstoff macht daher nur 0,04% der Erdatmosphäre aus. Daher verwundert es schon, daß dessen minimale Steigerung durch die Verbrennung fossiler Kraftstoffe die Erde derart anheizen soll. Die Wahrscheinlichkeit, daß die Spötter hier Recht haben, wenn sie sagen, daß die üblichen Verdächtigen den Klimawahn erfunden haben, um eine Kohlenstoffsteuer einführen zu können, ist also sehr hoch.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  60. OT
    Die langhaarige Dominix mit bayrischem Sprachhintergrund von der Partix Blödsinn90/DIE GANZ LINKE zeigt doch tatsächlich die Deutschlandflagge am Revers [verblüfft] … ist der klammheimlich Nazi?

  61. Goldmann-Sachs: Eine VS-amerikanische Bank terrorisiert Europa

    Nachdem die Goldmann-Sachs-Bank den Europäern zuerst den Mario für die Spielgeldeurozentralbank EZB geben hat, hat sie nun einen anderen Mario von der Kommission des EU-Molochs genommen. Damit sollte einmal mehr klar und deutlich geworden sein, wer dem EU-Moloch gebietet und wem dieser dient. Ein kleiner Hinweis: Es sind nicht die Völker Europas, sondern die VS-amerikanischen Banken und Konzerne, die Europa wohl ähnlich aussaugen und ausbeuten wie ehedem die englische Ostindiengesellschaft es mit Indien getan hat. Die Anstellung des Kommission-Marios kann man nämlich nicht als die Anwerbung einer Fachkraft bezeichnen, da dessen Leistungen und Befähigungen mit unterirdisch noch sehr gelinde umschrieben sind. Vielmehr findet man hier das typische Muster der neumodischen Bestechlichkeit vor: Ein Politiker handelt im Amt zum Wohle einer Bank oder eines Großunternehmens und wird dafür nach seinem Ausscheiden aus besagtem Amt mit einer gut bezahlten Stelle entlohnt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  62. UNO und Greenpiss haben gar NICHTS zu wollen! Wir essen gerne viel Fleisch! Das geht euch einen Scheißdreck an!!!

  63. Es ist das kriminelle Spiel, über eine erfundene Lüge, Leistungen aus der Bevölkerung zu pressen!

Comments are closed.