walter_grossHallo, Deutschland: Der letzte Kreuzzug hat begonnen! Die Süddeutsche Zeitung (»Alpen-Prawda«) hat in München in die Schalmaie getrötet. Und gleich einen besonderen Ritter aufs Pferd gesetzt: Walter Groß, Amtsgerichtsdirektor in Fürth: »Wir könnten gut auf die Kreuze im Gerichtssaal verzichten.« Was sich auf den ersten Blick wie Königlich Bayerisches Amtsgericht anhört, ist leider kein Schwank. Der Herr Groß ist nämlich nicht nur Amtsrichter im schönen Städtchen Fürth mit seinen 124.171 Einwohnern. Er ist auch noch »Landesvorsitzender des Bayerischen Richtervereins«. Und: Mitglied im »Bundesvorstand des deutschen Richterbundes«. Darum hat die SZ ihn sich ja auch ausgeguckt und an die Spitze ihres Kreuzzugs gegen das Kreuz gestellt… (Artikel von Peter Bartels, der BILD-Chef war, als das Blatt noch 5 Mio Auflage hatte.)

image_pdfimage_print

 

170 KOMMENTARE

  1. Und was haben Kreuze nun im Gerichtsaal zu suchen? Soweit ich weiß, hat ein Eiserner Kanzler mal eine Trennung von Staat und Kirche angestrebt. Tschuldigung, aber da gibt es wichtigere Themen….

  2. Lieber Kreuze in Gerichtssälen und Schulen als auf den Marktplätzen und vor den Stadttoren!
    Meint er das, wenn er sagt, wir müssen die Kreuze aus den Gerichten holen?

  3. Durch was will er das Symbol denn ersetzen?
    Durch den Halbmond und hat er eine Ausbildung als Imam, der Scharia-Recht sprechen darf?
    Oder was hat er vor? Das erschließt sich mir nicht ganz.
    Meine Persönliche Meinung ist allerdings, das religiöse Bekundungen generell nichts in öffentlichen Gebäuden wie Gerichten, Schulen oder Ämtern etwas zu suchen haben.
    Kein Kopftuch, kein Rauschebart mit Kopfwindel, kein Allah und auch kein Kreuz.

  4. Ist mir inzwischen auch egal.

    Eine Gesellschaft, die freiwillig sämtliche ihr eigenen Traditionen, ihre Kultur und Religion aufgibt, aushöhlt und über Bord wirft, wird verlieren. Kastrierte Richter, kastrierte Polizei, kastrierter Klerus, zermürbt und weichgekocht durch 50 Jahre linke Zersetzung und Infiltration.

    Dafür breitet sich krebsartig eine fremde Gesellschaft aus, die bereit ist, für ihre Kultur und Religion alles zu geben.

  5. Kreuze weg,
    dann aber auch
    moscheen und kirchen weg,
    soutanen, ordendtrachten
    und
    tschadors, burkas, burkinis, nijabs weg.

    keine Pfarrer als Präsidenten,
    Pfarrerstöchter als

  6. In Bayern gab es den Streit um das Kruzifix in den Schulen, damals, als vom Islam noch nicht die Rede war. Ich als Atheist fand es damals gut. Heute sehe ich das Kreuz als Abwehrzauber gegen Vampire.

  7. Weil links-atheistische Christenhasser der deutschen Elite mit dem Islam buhlen, tricky gleich Moslems, das Islamkopftuch für Frauen(Hijab ggf. sogar Niqab oder Burka) mit dem Kreuz oder Kruzifix(Kreuz m. Korpus Christi) gleichsetzen.

    Wenn aber der Hidschab im Heilsgeschehen des Islams eine zentrale Rolle spielt, was ja mitnichten der Fall ist, weshalb „müssen“ dann Muselmänner keinen Hidschab tragen, sondern nur Muslimas?

    Hingegen dürfen, mußten noch nie, Christinnen UND Christen(-männer), Kreuzanhänger tragen. Und das, obwohl es ohne den Kreuzestod des Erlösers Jesus-Christus überhaupt kein Christentum geben würde.

    Entdecke den Unterschied:

    +++Kein Kreuz, kein Christentum!

    +++Kein Hidschab, trotzdem Islam!

    Ergo dürfen wir Hidschabs verbieten, können aber weiterhin in öffentl. Einrichtungen, inkl. Gerichtssälen Kruzifixe festbetonieren, soviele wie wir nur wollen. Und haben die „Religion“ Islam keinesfalls diskriminiert. Außerdem können WIR in unserem Land machen was wir wollen. Wir brauchen den Islam auch nicht als Religion zu aktzeptieren, nur weil Moslems sagen, Islam sei eine Religion, bzw. überhaupt die einzig erlaubte.

    Hinzu kommt, daß Muslimas Hidschabs tragen sollen, um von Moslems nicht belästigt zu werden, die anderen Frauen aber schon!
    Kloran 33;59

    ++++++++++++++++

    KOPFTUCH ODER HALSTUCH???

    Im islamischen Heilsgeschehen spielt ein Brokattüchlein eine zentrale Rolle.

    Der Allahbote Gibril/Jibril/Dschibril drosselte damit den Analphabeten Mohammed u. schrie ihn an, die neu offenbarten Surenverse zu lesen. (Ibn Ishaq)

    +++Weshalb eigentl. tragen männl. u. weibl. Moslems keine Brokattüchlein um den Hals, als Zeichen für ihre „Religion“?

    Übrigens ist der Allahbote Dschibril im Kloran der Heilige Geist:

    16;102 Sprich: „Den Koran hat mir Dschibril, der heilige Geist, vom Herrn mit der Wahrheit gebracht, damit die Gläubigen im Glauben gefestigt werden, und als Rechtleitung und frohe Botschaft für die Muslime, die sich Allah ergeben.“

    19;17 Sie(Maryam) trennte sich von ihnen durch einen Vorhang, und Wir schickten ihr Unseren Geist (Dschibril), der sich ihr in der Gestalt eines wohlgeformten Menschen zeigte.

    »Als ich schlief, so erzählt der Prophet später, trat der Engel Dschibril zu mir mit einem Tuch wie aus Brokat, worauf etwas geschrieben stand, und sprach: „Lies!“

    „Ich kann nicht lesen“, erwiderte ich. Da preßte er das Tuch auf mich, so daß ich dachte, es wäre mein Tod. Dann ließ er mich los und sagte wieder:

    „Lies!“ „Ich kann nicht lesen“, antwortete ich. Und wieder würgte er mich mit dem Tuch, daß ich dachte, ich müßte sterben. Und als er mich freigab, befahl er erneut: „Lies!“ Und zum dritten Male antwortete ich: „Ich kann nicht lesen.“

    Als er mich dann nochmals fast zu Tode würgte und mir wieder zu lesen befahl, fragte ich aus Angst, er könnte es nochmals tun: „Was soll ich lesen?“ Da sprach er:

    „LIES IM NAMEN DEINES HERRN, DES SCHÖPFERS, DER DEN MENSCHEN ERSCHUF AUS GERONNENEM BLUT! LIES! UND DER EDELMÜTIGSTE IST DEIN HERR, ER, DER DAS SCHREIBROHR ZU BRAUCHEN LEHRTE, DER DIE MENSCHEN LEHRTE, WAS SIE NICHT WUSSTEN.“ (Sure 96;1­-5)

    Ich wiederholte die Worte, und als ich geendet hatte, entfernte er sich von mir. Ich aber erwachte, und es war mir, als wären mir die Worte ins Herz geschrieben. Sodann machte ich mich auf, um auf den Berg zu steigen, doch auf halber Höhe vernahm ich eine Stimme vom Himmel:

    „O Mohammed, du bist der Gesandte Allahs, und ich bin Dschibril!“
    (Ibn Ishaq u. Kloran)

    Und die Wahrheit der Geschicht: Mohammed hatte wiedermal einen epileptischen Anfall mit den entsprechenden Symptomen, wie Atemnot u. dazugehörigen Einbildungen.

    Epilepsie u. „Aura“:

    „Eine Aura kann ganz unterschiedlich wahrgenommen werden, je nachdem, welcher Bereich des Gehirns von den Anfällen betroffen ist. Die folgenden Eindrücke und Wahrnehmungen wurden von Patienten als Aura beschrieben:

    Visuelle Wahrnehmungen, wie Licht, Flecken oder Wellen
    Seltsame Gefühle im Magenbereich
    Geruchs- und Geschmackswahrnehmungen
    Wahrnehmungen von Geräuschen
    Emotionale Empfindungen, wie Angst- oder Glücksgefühle
    Psychische Wahrnehmungen, wie Illusionen (Déjà-vu-Erlebnisse, verzerrte Raum- oder Zeitwahrnehmungen) und Halluzinationen (Erinnerungswahrnehmungen, Flashbacks, Vergangenheitsträume, Erscheinungen von Gesichtern, Objekten, Szenen oder Musik)
    Autonome Symptome, wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Gänsehaut“
    epilepsie-gut-behandeln.de/was-ist-epilepsie/epileptische-anfaelle/symptome-bei-epilepsie
    Mohammed hatte Epilepsie
    http://de.europenews.dk/Tilman-Nagel-Mohammed-ging-es-immer-auch-um-Macht–81114.html

  8. Das Kruzifix stellt ine Hinrichtung dar, wo doch die Todesstrafe verboten ist. Außerdem wird da ein Unschuldiger hingerichtet. Das passt also eher nicht in einen Gerichtssaal.

  9. #14 MASLI (17. Aug 2016 13:20)

    Inzwischen sehe ich das Kreuz als Symbol unserer Kultur, und ein bayerisches „Grüß Gott“ wird freudig erwidert.

  10. Bei der Menge an Fehlurteilen, die gesprochen werden,ist das nur recht und billig. Dass Jesus am Kreuz den Kopf schräg hält, hat wohl damit zu tun, dass er sich mit Grausen abgewendet hat.

    Gut beraten – IM NAMEN DES NEUEN VOLKES – wären die ungläubigen Richter und Beisitzer, wenn sie künftig Vollverschleierung tragen und unter Pseudonym Gerichtsverhandlungen abhalten würden. So liefen sie bei unbefriedigenden Urteilen nicht Gefahr, von der einen oder anderen Großfamilie den Frack voll zu bekommen.

  11. Ekelhaft…!!!

    Wer da noch ins Freibad geht oder grob fahrlässig seine Kinder da hin läßt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Nur noch mosl. Schwarzköppe..

    …Frauen und Kinder wurden wieder belästigt..

    Deutsche können Freibäder kaum noch besuchen. Das ist doch keine Erholung .. das ist Krieg und Terror gegen die einheimische Bevölkerung..

    z.B. ab. 43:53 min

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bikini trifft Burkini

    Im Grugabad in Essen trifft Bikini auf Burkini. Hier baden Deutsche, Gastarbeiterkinder und Flüchtlinge.

    Ganz ohne Reibung ist das nicht möglich.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2801822/Bikini-trifft-Burkini#/beitrag/video/2801822/Bikini-trifft-Burkini

  12. @ #13 sauer11mann (17. Aug 2016 13:20)

    Nicht mal Faschisten, Kommunisten u. die Alliierten haben (alle) Heiligenhäuschen, Kapellen, Kirchen, Kathedralen gesprengt.

    Aber Sie, als radikaler Atheist, wollen das???

  13. OT

    Der Amokschütze von München, Ali Sombuly, soll angeblich über 4000 Euro im Darknet für die Tatwaffe gezahlt haben.

    Leider berichten die Qualitätsmedien nicht darüber, wie ein 16jähriger Schüler an so viel Geld kommt.

  14. Na klar können wir auf die Kreuze verzichten, schließlich steht das Kreuz nur noch für einen alternden Machtapparat in Deutschland, der sich finanziell nur noch per Besitz und Geldzahlungen durch den Staat über Wasser hält.

    Echte Christen brauchen nur ihren Glauben und keine Symbole im Klassenzimmer oder im Gericht.

    Gleichzeitig sollten dann auch alle weiteren Symbole und Glaubensbekenntnisse aus dem öffentlichen Leben verschweinden, wie Burkas, Schleier, Kopfbedeckungen und anderer Firlefanz. Und wir sollte wieder bei allen Entscheidungen zwecks Diskriminierung, Tierschutz, Lärmschutz etc. wieder auf die rationale Schiene kommen und sämtliche religiösen Privilegien diesbezüglich abschaffen.

  15. Kruzifix weg, Scharia-Richterin mit Kopftuch oder Burka: ja, bitte, Bewerbungen werden auch bei mangelnder Qualifikation bevorzugt.
    Homoehe off: Baukran : on
    Frauenrechte: off
    Scharia: on (ein Wort der Frau zählt nur halb so viel wie das eines Mannes).
    Urteil im Namen des (neuen) Volkes
    Toll, wie sich der Rechtsstaat unterwirft. Der Staatsdienst zieht immer karrieregeile Opportunisten an, nach oben Buckeln, nach unten treten. Wenn irgendwann an einem höheren Gericht ein Posten frei wird, hat sich der Amtsgerichtsrat schon mal in Position gebracht, wird sicher positiv berücksichtigt, sein Angaschmon. Immer nur Falschparker anklagen macht ja auf Dauer keinen Spaß…

  16. Eine christliche Autokratie und Demokratie passen nicht Die Kreuze an der Wand sind das geheuchelte schlechte Gewissen. Man sollte sie weg tun, bevor es Gott merkt.

  17. Der Wahnsinn hierzulande macht scheinbar vor nichts und Niemandem Halt.

    Die sogenannten (Amts)Richter o.ä., sind kollektiv von einem Virus befallen, das anscheinend rasend schnell den normalen Verstand aussetzen lässt.

    Zu Zeiten des Rinder-Wahnsinns wurde alles erdenklich Mögliche getan, um dieser Seuche Herr zu werden.

    Warum geht das eigentlich nicht, wenn es sich um ausgeprägten Menschen-Wahnsinn, also die mit Abstand gefährlichere, weil tödlichere Variante handelt?

    Die Gefahr, die davon ausgeht, ist doch inzwischen mehr als belegbar.

    Ein typisches Erkennungsmerkmal ist doch zweifelsfrei ein dauerhaftes,süffisantes Grinsen, – mitunter weltfremd wirkend.

    (siehe Gauck, Merkel, Gabriel, hier Herrn Groß, usw.)

    Wenn es nicht gestoppt wird, ist eine Pandemie nicht mehr allzu fern.

  18. Ein Kreuz erinnert unter anderem auch an andere Zeiten, die allerdings eine Vorschattung waren, wenn man die heutige Bedrohung sieht.Kein Wunder, wenn Atheisten den Staat lenken und sehr viele Gottlose verblödet hinterher stapfen.
    Da können wir etwas vom Luther lernen:
    Ab den 1530er Jahren erscheint ein radikalerer Ton in Luthers Äußerungen bezüglich der Türken:
    „Ich fange an, vom Grunde meines Herzens gegen den Türken und den Mohammed zu entbrennen, weil ich [in ihnen] das unerträgliche Rasen des Satans sehe, der so übermütig gegen unsere Leiber und Seelen wütet. Daher werde ich dagegen beten und flehen und nicht ablassen, bis ich weiß, dass mein Schreien im Himmel erhört ist“, schrieb er bereits Ende April 1530 im ersten Brief von der Feste Coburg an Philipp Melanchthon.

  19. Die Kreuze sollten in der Tat aus dem Gerichtssälen in bigotten Bayern verschwinden. Keine zwei Meinungen.

    Aber wehe dort taucht eine Richterin, Staatsanwältin oder sonst wer im Muslimischer Tracht auf. Dann kracht es aber!

  20. UNFASSBAR!

    Die Islamisierung geht weiter!

    Kampf dem Islam!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Eltern verärgert

    Syrische Lieder in Volksschule:

    „Das geht zu weit“

    Syrische Tänze und Lieder – all das stand auf dem Lehrplan einer Volksschule im Salzburger Flachgau. Eltern sind besorgt: Ihre Kinder, die noch kaum das Alphabet beherrschen, wurden in der Schule mehrfach von Flüchtlingen in arabischer Sprache unterrichtet. „Das geht definitiv zu weit“, findet jetzt der Gemeinderat Erwin Enzinger.

    „Mama, heute war ein fremder Mann bei uns in der Schule und hat uns eine komische Sprache beigebracht“, so berichtete es ein Flachgauer Kind (7) seiner Mutter beim Mittagessen.

    Auf Rückfrage bei der Volksschule (Ort ist der Redaktion bekannt) erfahren die Eltern: Flüchtlinge haben dort mehrfach auf Einladung der Schule zusammen mit den Lehrern den Unterricht gestaltet: Arabische Schriftzeichen, syrische Kultur und Länderkunde statt Rechnen, Schönschrift und Lesen standen auf dem Stundenplan der Jüngsten.

    Beim jährlichen Schulfest kurz vor den Sommerferien präsentierten die Volksschüler den Eltern einstudierte syrische Lieder und Volkstänze: Statt des beliebten „Alle Vöglein sind schon da“ trällerte der Kinderchor „Tik tik ya em slaiman“.

    http://www.krone.at/nachrichten/syrische-lieder-in-volksschule-das-geht-zu-weit-eltern-veraergert-story-524938

  21. Natürlich kann man auf Kreuze im Gerichtssaal verzichten.
    Aber ich kann auch sehr gerne auf Kopfwindel, Rauschebärte, Moscheen, Minarette und dieses ganze Irrsinnsgesindel mit seinen 72 Jungfrauen verzichten.
    Wenn Europa wieder zur moslemfreinen Zone geworden ist, können wir über kreuzfreie Gerichtssäle gerne diskutieren.

  22. OT

    Linz: Weil er kein Geld hergab: Asylanten stachen Linzer auf Straße nieder

    Täter aus Syrien und Afghanistan

    Ein 46-jähriger Linzer wurde Montagfrüh von mindestens vier jugendlichen Asylwerbern mit einem Messer attackiert. Die Jugendlichen forderten von dem Mann Zigaretten und Geld, als sich dieser weigerte, stach einer der Migranten mit einem Messer zu. Das Opfer wurde in das Kepler-Universitätsklinikum eingeliefert.

    https://www.unzensuriert.at/content/0021522-Weil-er-kein-Geld-hergab-Asylanten-stachen-Linzer-auf-Strasse-nieder

  23. Was heute den Wert Europas ausmacht, sind nicht die anachronistischen Reste des ehemals hier herrschenden Christentums, sondern dessen Überwindung mittels einer modernen, säkularen Zivilisation, die bereits begonnen hat, diesen Kontinent in ein neues, wissenschaftliches Zeitalter ohne die Anmaßungen religiöser Phantasien zu führen.

    Kreuze, Kopftücher und alle anderen religiösen Symbole haben deshalb im Gerichtssaal nichts verloren. Jeder soll seinen Aberglauben privat zuhause ausleben und die normalen Leute nicht damit belästigen.

  24. @ #18 MASLI (17. Aug 2016 13:22)

    Sie verstehen nur Bahnhof! Sind Sie Kruzifixverhöhner Navid Kermani oder germanentümelnder Neuheide? Denken Sie einfach nur mal gründlich nach, dazu können Sie sogar eingefleischter Atheist sein:

    Während die alten Stammeskulturen(Ob Kelten, Azteken, Inkas, Mayas, Negerkulturen, Südseeinsulaner, Hindus) Massen Menschen ihren dauerfordernden Göttern opfern mußten, um ihre Sünden zu tilgen u. ein gutes Leben im Diesseits u. Jenseits zu erkaufen,

    hat der Christengott verkündet, er wolle keine materiellen Opfer, schon gar keine Menschen- u. Tieropfer mehr u. opferte sich selbst sogar für uns Menschen.

    ++++++++++++++

    Der Kriegs- u. Mondgott Allah fordert immernoch Menschen- u. Tieropfer, womit die Menschen sich ein gutes Leben, vor allem im Jenseits erkaufen sollen, Kloran 9;111 – DER PAKT:

    „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung… So freut euch eures Handels, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt; denn dies ist wahrlich die große Glückseligkeit.“

  25. Ich finde da hat er Recht.

    Wir brauchen eine totale Entflechtung von Staat und Kirche, und zwar in allen Bereichen (Gesundheitswesen, Schulen, soziale Einrichtungen), also auch in der Justiz.

    Kein Kirchenrecht für Angestellte, keinerlei
    Sonderbehandlung bei Steuern und Finanzen.

    Religion und deren Ausübung ist Privatsache, geht niemanden etwas an und hat auch nicht andere zu belästigen oder zu quälen (Beschneiden,Schächten).

    Harmlose, aus der Religion in die Kultur-Geschichte der jeweiligen Region übergegange Traditionen (Umzüge, Brauchtum usw.) zähle ich da nun nicht zu.

    Den Islam, ordne ich allerdings nicht als Religion ein, sondern als gefährliche,faschistische Ideologie, die (im Westen) verboten gehört und konsequent bekämpft werden sollte.

  26. Wenn wir die Kreuze aus den Gerichtsräumen verbannen, dann will ich da aber auf gar keinen Fall ein Fußwaschbecken oder ein Kopftuch sehen.
    Ich kann es einfach nicht fassen, dass Deutschland so krank geworden ist.

    Ich frage mich, was passieren würde, wenn ich mich weigerte, an einer Verhandlung ohne Kreuz an der Wand teilzunehmen? Irgendwie befürchte ich ja, dass ich ein Ordnungsgeld aufgebrummt bekommen würde.

  27. Süddeutsche, Zeit, FAZ, Locus, Tageslügel, TAZ, Speigel, Hamburger Abendblatt, Berliner MoPoPo — die alle wissen, dass ihre Tage gezählt sind. Am Ende des Tunnels kein Licht, sondern der kommerzielle Untergang.

  28. #19 Marie-Belen (17. Aug 2016 13:23)
    #14 MASLI (17. Aug 2016 13:20)
    Inzwischen sehe ich das Kreuz als Symbol unserer Kultur, und ein bayerisches „Grüß Gott“ wird freudig erwidert.

    Grüß Gott, Marie-Belen. Tja, hätte ich vor20 Jahren auch nicht gedacht, dass ich mal pro Kreuz sein würde.

  29. WIR KÖNNEN N I C H T AUF UNSERE KULTUR UND WERTE VERZICHTEN ..
    Das ist das Recht jeden Volkes, auch das Recht der Deutschen.

    Dazu gehört zu unseren Christlichen Werten,
    DAS „KRUZIFIX“.

    Der Nächste Unterwerfungsfeigling, Umvolkungshelfer und Verräter eigener Kultur und Werte.

  30. Was kann den Herrschenden von morgen (denen unter dem Halbmond) Besseres passieren, als der vorauseilende Gehorsam unserer Amts- und Würdenträger?
    Man kann zum Kreuz stehen, wie man will, aber alles in allem ist es doch ein Symbol christlich-europäischer Kultur.
    Auch ohne Anhänger christlicher Glaubensrichtungen zu sein,werden wir ihr nachtrauern, wenn sie bald durch eine archaische Glaubensideologie ersetzt ist, die mit unserer Kultur rein gar nichts zu tun hat und die uns nicht nur zu völlig rechtlosen Untertanen degradieren, sondern auch noch als minderwertige „Ungläubige“ verfolgen wird !

  31. #33 Haremhab (17. Aug 2016 13:41)

    Na und!
    Es ist mir eine Ehre.
    Wir wissen doch wer dieses Portal betreibt.
    Es wird bald sehr angesagt sein, wenn man auf Partys damit kokettieren kann, auf Annetta´s Schwarzer Liste gestanden zu haben.

  32. @ Heta/ B. Kant

    Vielen Dank, daß Sie mich in die PI-Dauermod versenkt haben, durch Ihre Verleumdungen, ich hätte mit Juden ein Problem, weil ich gerechterweise den OB v. Frankf. M., Jude Feldmann, als solchen bezeichnete u. nicht bloß seine Gattin Turk-Muslima Temizel u. seine Buhlerei mit der islamischen Gülen-Bewegung glaubensmäßig erwähnte.

    Fazit: PI fiel auf Hetas zweierlei Maß herein, wenn ein Politiker Jude sei, spiele dies keine Rolle; nur erwähnen dürfe man, daß er eine turkislamische Frau habe u. mit Islamverbänden fraternisiere.

    Im übrigen habe ich mindestens 6, eher 10 Jahre nicht mehr Israel kritisiert u. immer verteidigt. Linker oder rechter Nazi kann ich also nicht sein.

    Aber wer oder was ist „Heta“, der mir neulich hier bei PI vorwarf, ich würde mit „Kloran“ ihn nicht respektieren. Respekt vor dem Koran? Weshalb sollte ich den haben???

    Ich frage daher die PI-Mod:
    Ist PI noch glaubwürdig?

    Mod: Heta kann gar nichts dafür. Ihre Kommentare sind vielfach OT und dann noch viel zu lang, landen daher öfter Mal im automatischen Filter, worauf Sie beginnen auf die Moderation loszugehen, ebenso wie auch gelegentlich auf andere Leser. Das ist der Grund.

  33. Kreuze in Schulen und sonstigen Einrichtungen sind nun mal in Deutschland, vornehmlich Bayern, Tradition. Eine Veränderung diesbezüglich geht nur mit einer Volksbefragung. Alle Macht geht vom Volke aus und nicht von irgendwelchen Politikern oder Richtern.

  34. Die Kreuz-Paranoia des Islams,teilen zu allem Unglück auch schon deren Kufar..

    Da reibt sich der Moslem freudig erregt
    seine Hände..
    Und der Christ,sieht sich nicht nur mehr,dem Islam ausgeliefert..

    Kein Atheist,der ihn im abendländlichem Raum
    überzeugend verteidigen würde/könnte..

    Eine unheilige Allianz der vom Glauben Abgefallenen,mit den vom Glauben besessenen Islamisten..

  35. Außerdem:

    DER ISLAM IST KEINE RELIGION SONDERN EINE IDEOLOGIE!

    WARUM SOLLTE EINE GASTGEBENDE GESELLSCHAFT SICH EINER IDEOLOGIE UNTERWERFEN, (Minderheit) UND SEINE EIGENE KULTUR UND WERTE DAFÜR OPFERN MÜSSEN.

    Das ist ja geradezu paradox!

  36. Ja, Kreuz runter, das hat in unserem islamischen Staat nichts zu suchen un Richterinnen mit Kopftuch er.

  37. Auf Richter die das Gesetz auslegen wie es ihnen passt können wir auch verzichten. Und was heist ihr immer im Namen des Volkes. Ich kenne viele aus dem Volk die bei den Urteilen anderer Meinung sind.

  38. Bin getauft, aber kein praktizierender Christ. Für mich ist das Kreuz kein Glaubenssymbol, aber das Symbol unserer westlichen Kultur seit ca 1100 Jahren.

    Unsere Feinde brauchen gar keinen teuren Feldzug führen, um uns zu versklaven – unsere Oberinnen und die Gutmenschinnen werfen unsere Werte und Symbole unseren Feinden und den Feinden der aufgeklärten Menschlichkeit zum Fraß vor … wehrlos, kraftlos, charakterlos …

    Wäre ich Muslim, ich würde Allah preisen ob des großen Sieges und uns noch mehr verachten.

    Widerwärtiges Politiker- und Beamtenpack!

  39. Und warum müssen die Kreuze weg?

    München 2015: Refugees Welcome

    München 2016: Oktoberfest wird eingezäunt!

    Wer glaubt, dass da kein Zusammenhang besteht zwischen Asyl- und Refugeewahn, der Einzäunung des Oktoberfestes und dem abhängen der Kreuze, der irrt sich. Denn ohne den jahrzehntelangen Asylwahn und erst recht dem 2015er Refugeewahn könnten die Kreuze hängenbleiben und das Oktoberfest müsste nicht eingezäunt werden!

    Millionenfache islamische Masseneinwanderung zerstört unsere Kultur unsere Art zu leben, unsere Lebensqualität und die innere Sicherheit in Deutschland.

    „Oktoberfest 2016
    Sicherheitszaun und Rucksackverbot“

    http://www.br.de/nachrichten/oktoberfest-sicherheit-zaun-102.html

  40. Unsere Justiz und Polizei ist nur noch zum Lachen, wie sie sich an der Nase herumführen lassen!

    Ingelheim – Ein Vergewaltiger ist vor seiner Abschiebung aus der Haft geflohen und in Ingelheim untergetaucht.
    Der 32-Jährige war nach Polizeiangaben wegen mehrerer Sexualverbrechen, Körperverletzung und Raub in Gewahrsam. Die Polizei suchte am Mittwoch mit zahlreichen Beamten und einem Hubschrauber nach dem Mann. Die Flucht gelang ihm aus dem Ingelheimer Krankenhaus, wohin er aus der Abschiebehaftanstalt gebracht wurde, weil er über Schmerzen klagte. Ein Sicherheitsdienst der sogenannten Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige in Ingelheim habe ihn begleitet, sagte ein Polizeisprecher. Wie die Flucht gelang, blieb zunächst unklar.

  41. Oh, mein lieber Peter B.,
    wie bist Du doch PERSIL geworden. Bei Dir genügen heute schon ein paar Lesertränen, um Deinen Unsinn zum Überschäumen zu bringen.
    Ich hege schon lange den Verdacht, dass Du mit dem Alter auch mit Dir selbst ins Unreine kommst. Du reitest Dich immer tiefer in den Sumpf und merkst nicht einmal wie die anderen über Dich lachen. Mit dem Abhängen von Kreuzen in öffentlichen Einrichtungen solltest Du Dein Kreuz auch mit abgeben. Du kriechst vor dem Islam und dem Meinungsdiktat, dass Du kein Kreuz mehr im eigenen Rücken brauchst. Vielleicht solltest Du den Koran lesen, bevor Du darüber schreibst. Du bist arm dran. Wir empfinden Mitleid für Dich. Die Türe ist das Holzbrett mit dem Griff. Tschüssi

  42. So stelle ich mir die ersten zwei Fragen auf dem Asylantrag vor:

    1. Familienname, Vorname
    2. Alias ‚deutscher Name nach Wahl‘ für allfällige Pressemeldungen bei zukünftigen Straftaten 😉

  43. @ #34 Drohnenpilot (17. Aug 2016 13:38)

    DEUTSCHE UNGEBORENE HABEN KEINE RECHTE,

    ABER ANKERKNABEN zw. 12 u. 28, ÄH 18 JAHREN!
    Arbeiter Samariter Bund ASB; MuFl:
    https://www.asb.de/files/cache/140716-betreutesjugendwohnen-hamburg-580-387-60-1-1412776198470.jpg

    TSCHÜß MÄDCHEN-FÖRDERUNG!
    Google-Suchwort-Set „gauck besucht flüchtlingskinder“
    Ergebnisse fast nur derart:
    http://www.mz-web.de/image/352352/2×1/940/470/2242854e726c3ad6a6ff42f41409268b/dX/148b18007ddd2626-jpg.jpg

    Am 17. Sept. ist Weltkindertag, deutsche Schulen bereiten sich auf buntes Einerlei seit Monaten vor; die linksversifften Pädagogen, Politiker, Eltern u. Medien entzückt:

    Weltkindertag mit Trödel 17. September 2016: Stadtwerke Unna
    sw-unna.de/…/weltkindertag-mit-troedel-17-september-2016…
    Weltkindertag mit Trödel 17. September 2016. 17.09.2016. Am Weltkindertag gehört die Unnaer Innenstadt den Jüngsten. Neben einem bunten …

    Weltkindertag – Stadt Herford
    herford.de/Tourismus-Kultur/Veranstaltungen/Weltkindertag
    Samstag, 17. September 2016, 10 bis 16 Uhr Der Weltkindertag findet in jedem Jahr in dem QuARTier Radewig rund um den Gänsemarkt statt.

    Weltkindertag am Samstag, 17. September, 11 bis 16 Uhr – Kinder ein …
    bildungslandschaft-pulheim.de/…/363-weltkindertag-september-20…
    02.06.2016
    „Kindern ein Zuhause geben“! So lautet das Motto des Weltkindertages 2016, der am Samstag, 17. September, 11 bis 16 Uhr, auf dem Vorplatz …
    "Jedes Kind hat Rechte!" –

    Weltkindertag am Samstag, 20 …
    stuttgart.de/item/show/547284
    10.09.2014 – Der Weltkindertag unter dem Motto „Jedes Kind hat Rechte!“ ist in das … September, 14 bis 17 Uhr auf der Wiese vor dem Kindertreff Münster, …

    Weltkindertag am 17. September: Junge Düsseldorfer feiern am Rhein
    rp-online.de › NRW › Städte › Düsseldorf
    07.09.2006 – Zum Weltkindertag am 17. September wird es ein buntes Angebot aus Bewegung, Spiel, Kreativität, Information und Poesie geben, bei dem …

    Weltkindertag in Sprockhövel 2016, 17.09.2016 – EN-Tourismus
    ennepe-ruhr-tourismus.de/…/weltkindertag-in-sprockhoevel-2016/
    Anlässlich des Weltkindertages gib es ein großes Kinderprogramm mit Beteiligung aller Kindergärten, Schulen, Sportvereine, der Feuerwehr …

    Weltkindertag am Samstag, 17. September, 11 bis 16 Uhr – Kinder ein …
    bildungslandschaft-pulheim.de/…/363-weltkindertag-september-20…
    02.06.2016 – „Kindern ein Zuhause geben“! So lautet das Motto des Weltkindertages 2016, der am Samstag, 17. September, 11 bis 16 Uhr, auf dem Vorplatz …

    Weltkindertag 2016 | FOKUS e.V.
    fokus-os.de/2016/06/21/weltkindertag-2015/
    21.06.2016 – Kinder willkommen! – so lautet das Motto des diesjährigen Weltkindertages, der am Sonntag, 25. September 2016 auf dem Rathausplatz …

    Drachenfest zum Weltkindertag 2016
    weltkindertag.de/wkt/index…/drachenfest-zum-weltkindertag-2016
    Bereits ab dem 17.09.2016 zeigen die Drachenflieger ihre Kunstwerke am Himmel. Unter Hervorhebung des Weltkindertages am 18.09.2016 werden viele …

    Weltkindertag 2016: Das Kapu öffnet am 23. September von 15 – 18 …
    kinderschutzbund-bocholt.de/weltkindertag-2016-das-kapu-oeffne…
    … Das Kapu öffnet am 23. September von 15 – 18 Uhr, für alle Kinder seine Türen. 17. Juni 2016 · cropped-fotolia_77701993.jpg. Veröffentlicht in: aktuelles …

    Weltkindertag in Berlin – Berlin.de
    http://www.berlin.de › Kultur und Tickets › Tipps › Kinder
    17. bis 18. September 2016. Das Stadtteilfest und der Kunsthandwerkermarkt in der Preußenallee in Charlottenburg bietet Kultur, Kulinarisches und …

    Weltkindertag 2016 – – Grundschule Börgersbruch
    grundschule.boergersbruch.de/Veranstaltung/weltkindertag-2016/
    13.02.2016 – Weihnachtsferien 2016 Nordrhein-Westfalen… Weltkindertag 2016. Publiziert am 13. Februar … Wann: 17. September 2016 um 14:00 – 20:00.

    Weltkindertag 2016 – Fievent.com
    de-de.fievent.com/e/weltkindertag-2016/3032972
    Der Weltkindertag (auch Internationaler Tag der Kinderrechte) wird am 20. … November 2016, Berlin, Weltkindertag 2016 … Samstag 17. September 2016.

    usw. usf.

  44. EU-Kommissar will 70 Millionen Flüchtlinge !

    Das wird der EU-Bevölkerung verschwiegen!

    Am 17. April 2016 enthüllte Robert Lugar, Klubobmann vom Team Stronach, in der ORF Sendung ?Im Zentrum?, dass die EU in den nächsten 20 Jahren 70 Millionen Migranten in die EU holen möchte.
    In der EU gibt es 22 Millionen Arbeitslose – Wofür brauchen wir Facharbeiter aus Afrika?

    http://de.europenews.dk/Das-wird-der-EU-Bevoelkerung-verschwiegen-EU-Kommissar-will-70-Millionen-Fluechtlinge-129928.html

    Video guckst du hier :

    https://www.youtube.com/watch?v=Z6_36j0EW_Y&feature=youtu.be

  45. #61 magi (17. Aug 2016 14:19)

    Ein Vergewaltiger ist aus seiner Abschiebehaft geflohen.

    Genau das haben doch die Gutmenschinnen gewollt. Standen wie Prostituierte mit hochgehaltenen „Refugee Welcome“ Plakaten an den Bordsteinkanten und freuten sich über jeden Syphilitischen, der ankam …

    Berlin ist die Hauptstadt der Syphilis
    http://www.morgenpost.de/berlin/article208072075/Berlin-ist-die-Hauptstadt-der-Syphilis.html

    Bin ich froh, dass meine Ehefrau eine kluge Russin (Ärztin) mit einem gesunden Nationalstolz ist, statt einer strohdummen deutschen Nationalmasochistin

  46. #40 Haremhab (17. Aug 2016 13:41)

    Amadeu Antonio Stiftung: Denn sie wissen, wer zur „Neuen Rechten“ gehört

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-amadeu-antonio-stiftung-und-die-neue-rechte-14389306.html
    ————–
    Danke für den aktuellen Link.
    Steuerfinanzierung Denunziation unerwünschter Meinungen durch 16-25 jährige unter Schwesing/Maas/Kahane. Das wäre mal (wieder) einen eigenen pi-Beitrag wert.
    Da muss man der faz mal ein Lob aussprechen.

  47. #56 Eulenspieglein (17. Aug 2016 14:10)

    Die Kruzifixe bleiben…

    Kruzitürken nochamol
    …………………………..

    Zefix, s giabt auf’s Mai!

  48. #38 Claude Eckel (17. Aug 2016 13:40)

    „Was heute den Wert Europas ausmacht, sind nicht die anachronistischen Reste des ehemals hier herrschenden Christentums, sondern dessen Überwindung mittels einer modernen, säkularen Zivilisation, die bereits begonnen hat, diesen Kontinent in ein neues, wissenschaftliches Zeitalter ohne die Anmaßungen religiöser Phantasien zu führen.

    Kreuze, Kopftücher und alle anderen religiösen Symbole haben deshalb im Gerichtssaal nichts verloren. Jeder soll seinen Aberglauben privat zuhause ausleben und die normalen Leute nicht damit belästigen.“

    Unterschreibe ich jedes Wort mit.

  49. #51 Lawrence von Arabien (17. Aug 2016 13:59)

    Außerdem:

    DER ISLAM IST KEINE RELIGION SONDERN EINE IDEOLOGIE!

    WARUM SOLLTE EINE GASTGEBENDE GESELLSCHAFT SICH EINER IDEOLOGIE UNTERWERFEN, (Minderheit) UND SEINE EIGENE KULTUR UND WERTE DAFÜR OPFERN MÜSSEN.

    Das ist ja geradezu paradox!
    …………………………………….

    Nein, das ist seit 1945 TYPISCH DEUTSCH!

  50. Gerichtssäle und Schulen sind Orte der staatlichen Hoheitsverwaltung. Dort haben Symbole für Parteien, Ideologien und Religionen nichts verloren.

  51. #25 Maria-Berhardine

    bitte, bitte!

    hab vergessen „“Ironie“ hinzuschreiben.
    komme gerade von meinem
    Mittagsspaziergang
    in einem bayerischen Dörfchen zurück:
    habe in Kirche und Kapelle
    jeweils ein Kerzchen angezündet –
    meinen Wunsch können Sie sich denken.
    (

  52. „#62 Zwiedenk (17. Aug 2016 14:26)

    #38 Claude Eckel (17. Aug 2016 13:40)

    „Was heute den Wert Europas ausmacht, sind nicht die anachronistischen Reste des ehemals hier herrschenden Christentums, sondern dessen Überwindung mittels einer modernen, säkularen Zivilisation, die bereits begonnen hat, diesen Kontinent in ein neues, wissenschaftliches Zeitalter ohne die Anmaßungen religiöser Phantasien zu führen.

    Kreuze, Kopftücher und alle anderen religiösen Symbole haben deshalb im Gerichtssaal nichts verloren. Jeder soll seinen Aberglauben privat zuhause ausleben und die normalen Leute nicht damit belästigen.“

    Unterschreibe ich jedes Wort mit.“
    ———————————————-
    Und genau das ist das Problem vieler Deutscher. Ihre Säkularisierung, die einhergeht mit Werteverlust!

    Deshalb sind die Polen, Ungarn etc. so stark!

    Sie beziehen sich und glauben an ihre christlichen Werte, die Europa geprägt haben.

    Deshalb kein Platz für den Islam!

    Schön, dass es euch egal ist, wenn Christen in Europa und weltweit Zielscheibe von Muses sind!

    Einfach ekelhaft, Leute! Macht mich wütend!

    Der Bolschewismus hat selbst in Russland den Glauben nicht vernichten können!

    Die lassen ihre Popen und Kirchen nicht so im Stich!

    Ihr werdet noch an meine Worte denken!

  53. Auch der menschenverachtende Volljurist und Richter Freisler war ein Antichrist. Was ja auch durchaus ein Pleonasmus sein mag. Allerdings war er im Gegensatz zu seinen Berufskollegen ein Mann ausserordentlicher Intelligenz. Mit seinem Justizminister Frank sprach er privat und dienstlich nur in lateinischer Sprache.Jeder der vier Schuljahre mit Latein gezwiebelt wurde, wird mich verstehen.Ich glaube, der Broder musste mal einen Prozess durchstehen, weil er deutsche Richter als Freislers Erben bezeichnete. Wenn man in D. Soldaten Mörder nennen darf mit höchstrichterlicher Genehmigung…

  54. Die Kreuz-Paranoia des Islams,teilen zu allem Unglück auch schon deren Kufar..

    Da reibt sich der Moslem freudig erregt
    seine Hände..
    Und der Christ,sieht sich nicht nur mehr,dem Islam ausgeliefert..

    Kein Atheist,der ihn im abendländlichem Raum
    überzeugend verteidigen würde/könnte….

    Eine unheilige Allianz der vom Glauben Abgefallenen,mit den vom Glauben Besessenen

  55. EILMELDUNG

    .
    „Salafistischer Hintergrund
    Anschlag auf Stadtfest geplant: SEK nimmt Terrorverdächtigen fest

    Ein Spezialeinsatzkommando der Brandenburger Polizei hat in Eisenhüttenstadt einen 27-jährigen Mann festgenommen. Er soll in seiner Wohnung Sprengmittel gehabt haben, sagte ein Polizeisprecher in Frankfurt (Oder). Bei dem Mann handele es sich um einen Deutschen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/salafistischer-hintergrund-anschlag-auf-stadtfest-geplant-sek-nimmt-terrorverdaechtigen-fest_id_5833923.html

  56. OT

    Wiesbaden – der Niedergang
    -via Hartgeld-

    Bericht aus Wiesbaden:

    Neulich war ich auf Besuch in Wiesbaden und musste feststellen, dass die Stimmung viel schlechter geworden ist. Die Stadt ist voll mit Migranten der moslemischen Unterschicht-Variante, die Zahl der Kopftücher / Vollverschleierungen nimmt zu. Da die Innenstadt überschaubar ist, fällt dies sehr ins Auge. Freunde von mir wurden fast aggressiv, als ich das Thema anschnitt, auch der Taxifahrer tickte regelrecht aus („ich kriege Strafzettel für jeden Sch*** und die Türken parken in 2. Reihe was keinen Polizisten interessiert!!“). Die kleine Tochter von Bekannten wird auf dem Spielplatz von Migranten-Kindern öfter mal als „Kartoffel“ beschimpft, die dicken Kopftuch-Mamis tun natürlich nichts.

    Ich kenne die Stadt gut und kann bestätigen, dass der ohnehin seit den 90er Jahren bestehende Migrationstrend (= mehr Prolo-Moslems) seit dem Sommer 2015 weiter beschleunigt wurde. Wiesbaden ist de facto gekippt. Gleichzeitig gerieren sich die linientreue Lokalpresse und der SPD-Oberbürgermeister als engagierte Gastgeber. Am meisten wundern sich übrigens ausländische Bekannte, die schon lange in der Stadt leben und unsere Kultur und Lebensweise schätzen. Für die deutsche Form der Selbstaufgabe fehlt da jedes Verständnis.

  57. „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.“

    Franz Müntefering (SPD)

    Oh sorry ich vergaß…

    das gilt natürlich nur für Deutsche.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wir sind Merkels Gäste“:

    Asylbewerber verweigern Arbeit

    WALDENURG. Asylbewerber haben sich im sächsischen Waldenburg geweigert, gemeinnützige Arbeit zu leisten, weil sie Gäste von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) seien. Das berichtet der Bürgermeister der Stadt, Bernd Pohlers (Freie Wähler), im Amtsblatt.

    Demnach habe die Stadt sieben Arbeitsgelegenheiten geschaffen, um den Asylsuchenden Beschäftigung zu verschaffen, Langeweile entgegenzuwirken und die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Die Stellen umfaßten 20 Wochenstunden bei einem Stundenlohn von 1,05 Euro. Die Arbeitsgelegenheiten wurden vom Landkreis Zwickau bewilligt.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/wir-sind-merkels-gaeste-asylbewerber-verweigern-arbeit/

  58. #26 Heisenberg73 (17. Aug 2016 13:27)

    OT

    Der Amokschütze von München, Ali Sombuly, soll angeblich über 4000 Euro im Darknet für die Tatwaffe gezahlt haben.

    Leider berichten die Qualitätsmedien nicht darüber, wie ein 16jähriger Schüler an so viel Geld kommt.
    ……………………………………..

    Vielleicht hat er nach der Schule beim Lidl Regale aufgefüllt? Da kommt schon was zusammen..
    😉

  59. #26Heisenberg73
    OT

    Der Amokschütze von München, Ali Sombuly, soll angeblich über 4000 Euro im Darknet für die Tatwaffe gezahlt haben.

    Leider berichten die Qualitätsmedien nicht darüber, wie ein 16jähriger Schüler an so viel Geld kommt.
    ——————————————-
    Genau so ist es und die nächste Frage die zu klären wäre:
    Wie sieht denn der Waffenhändler aus dem Darknet aus?
    Heißt er Ali oder Mustafa? 🙂

  60. #13 Beduine (17. Aug 2016 13:17)

    Ist mir inzwischen auch egal.

    Eine Gesellschaft, die freiwillig sämtliche ihr eigenen Traditionen, ihre Kultur und Religion aufgibt, aushöhlt und über Bord wirft, wird verlieren. Kastrierte Richter, kastrierte Polizei, kastrierter Klerus, zermürbt und weichgekocht durch 50 Jahre linke Zersetzung und Infiltration.

    Dafür breitet sich krebsartig eine fremde Gesellschaft aus, die bereit ist, für ihre Kultur und Religion alles zu geben.

    Ein kastriertes Staatsvolk fehlt noch. Ein Volk, mit dem man alles machen kann, es ohne Widerstand ausbeuten, wie einen Bären am Ring durch die Manege ziehen – nur eben keinen Staat. Ein Volk, dessen Frauen von Kuffnucken geplündert und vergewaltigt werden, derweil der sitzpissende „Mann“ daneben steht und das alles filmt. Ein Staat, über den die ganze Welt schallend lacht.

  61. OT

    Zafer Senocak, das ist der mit dem Spruch, „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams“:

     » Die Überforderung durch die Zumutungen des modernen Lebens schafft ähnliche Phänomene. Warum begeistern sich so viele Pegida-Anhänger für Putin? In letzter Konsequenz müsste ihnen auch Erdogan zusagen. Wäre er nicht Muslim … «

    » Die Suche als Wert an sich steht hinter unserem Universalismus. Denn es geht eben nicht um bestimmte Menschen, sondern um den Menschen und das Menschliche schlechthin. Ich habe eher Sorge, dass wir die Qualität des Suchens immer weiter aufgeben und zu einer Gesellschaft der Besserwisser werden. Eine Gesellschaft, die keine Fragilität mehr erträgt. Die muslimischen Gemeinschaften sind abschreckende Beispiele dafür, was alles passiert, wenn die Suche zu mühsam erscheint und das vermeintlich Gefundene zur absoluten Wahrheit wird. «

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157635167/Der-Islam-ist-nicht-mehr-Weltreligion-sondern-Sekte.html

  62. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 17.08.16 – 11:53 Uhr

    Aschaffenburg: 15-jährige Syrerin kommt mit 21-jährigem Ehemann zum Jugendamt

    Die Mitarbeiter des Jugendamts Aschaffenburg wussten nicht so recht, wie sie sich verhalten sollten, als eine 15-jährige Syrerin mit ihrem 21-jährigem Ehemann zu ihnen kam. Das Amt entschied sich dafür, das Mädchen in seine Obhut zu nehmen, das Familiengericht in Aschaffenburg bestätigte die Rechtmäßigkeit des Vorgangs. Doch das Mädchen wollte zu ihrem Mann, den sie mit 14 geheiratet hatte. Das OLG Bamberg gab ihr Recht: „Eine in Syrien nach syrischem Recht wirksam geschlossene Ehe einer 14-Jährigen mit einem Volljährigen ist als wirksam anzuerkennen, wenn die Ehegatten der sunnitischen Glaubensrichtung angehören und die Ehe bereits vollzogen ist.“ http://www.shortnews.de/id/1209066/aschaffenburg-15-jaehrige-syrerin-kommt-mit-21-jaehrigem-ehemann-zum-jugendamt

    Demnach gelten wohl auch syrische Verkehrsbestimmungen in Deutschland wenn jemand einen syrischen Führerschein hat , ODER WAS ?

  63. #74 Freiheit1821 (17. Aug 2016 14:36)

    „Ihr werdet noch an meine Worte denken!“

    Nö. Aber ich habe keine Lust, hier wieder eine unsägliche Glaubensdiskussion anzufangen. Das schadet nur meinem Blutdruck.

  64. Nicht vergessen:

    MERKEL MIT IHRER REGIERUNG MUSS WEG!

    AFD WÄHLEN ALS ALTERNATIVE ZUR MERKEL IDIOKRATIE ….

  65. „Wir könnten gut auf die Kreuze im Gerichtssaal verzichten“
    ———————————————————————–

    Wir könnten auch gut auf die linke Journaille verzichten!

  66. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 17.08.2016 – 10:39

    Asylbewerber bricht Polizisten das Nasenbein

    Nach einer Auseinandersetzung in einer Unterkunft in der Neuburger Straße sollten die Beamten schlichten – Mit blutigen Folgen

    (ty) Gestern Nacht gegen 23.40 Uhr kam es in einer Asylbewerberunterkunft in der Neuburger Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zunächst zwei Männern im Alter von 34 und 42 Jahren. Die Hintergründe des Streites sind Diebes und Beutegutaufteilung

    bislang noch nicht geklärt Beim Versuch eines Sicherheitsdienstmitarbeiters die Auseinandersetzung zu beenden, stürzte dieser mit einem der Männer und verletzte sich dabei an der Hand. Von mehreren Polizeistreifen sollte der Streit in der Unterkunft beendet werden. Der 42-Jährige griff jedoch unvermittelt einen Polizisten mit einem Kopfstoß an, sodass dieser eine Nasenbeinfraktur erlitt. Der erheblich alkoholisierte Angreifer wurde ..in Abschiebehaft genommen .. vorläufig festgenommen.

    Zu einem ebenfalls handfesten Streit kam es in der Nacht auf heute in einer weiteren Asylbewerberunterkunft Am Hochfeldweg, bei dem ein 46-Jähriger und ein 27-Jähriger aufeinander losgingen. Nach einem zunächst verbalen Streit schlugen die Kontrahenten im weiteren Verlauf mit den Fäusten aufeinander ein, bis sie letztendlich von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes getrennt wurden. Die Hintergründe des Streites sind auch hier ..Diebesgutaufteilung.. noch unklar. Aufgrund seines weiterhin äußerst aggressiven Verhaltens wurde einer der Streithähne in .Abschiebehaft. Gewahrsam genommen. Beide müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten. http://ingolstadt-today.de/lesen–asylbewerber-bricht-polizist-das-nasenbein%5B29643%5D.html

  67. #90 Marie-Belen (17. Aug 2016 14:57)

    Syphilis wirkt sich sehr negativ auf das Gehirn aus!

    .
    „Syphilis

    Berlin ist Hauptstadt der Geschlechtskrankheit“
    ……………………………………….Das erklärt alles!

  68. der sieht aus wie jäger aus NRW. sind die verwandt?—den gleiche blödsinn quasseln sie ja immerhin!

  69. #96 Waldorf und Statler (17. Aug 2016 15:12)
    Beide müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten.
    —————
    Sicher sind damit die Polizisten gemeint.

  70. im August 1995 hatte die Bayer. Staatregierung zu einer Großkundgebung für das Kreuz in den Schulklassen aufgerufen. Ich demonstrierte mit dem Plakat „Ja zum Urteil des BVerfG“, das den Verbleib des Kreuzes in den Klassenräumen vorsah, sofern sich Eltern nicht daran stießen.
    Prompt entrissen einige berherzte Christen mir das Plakat und zertrampelten es. Keiner der umstehenden Christen stand mir bei. Meine sechsjährige Tochter war geschockt und wurde zur Atheistin.
    Wo waren diese beherzten Großkämpfer des Christentums im März 2013, als es gegolten hätte, den Lügenimam Idriz nicht zur Predigt, teilweise in Arabisch, auf die Kanzel der Lukas-Kirche in München zu lassen? Ich stand wieder dabei, diesmal mit dem Plakat „Antichrist – raus aus unseren Kirchen!“ Die Zivilpolizei konfiszierte es und ich erhielt eine Strafanzeige wg. Verleumdung. Sie verlief im Sande.
    Offenbar stehe ich immer auf der falschen Seite.

  71. OT

    Soros-Leaks

    Soros – Begünstigte in Deutschland:
    http://www.progressives-zentrum.org/circle-of-friends/

    Das Progressive Zentrum
    Werftstraße 3
    10557 Berlin
    Germany

    Telefon +49 (0) 30 400542-55
    Fax +49 (0) 30 394053-17

    mail at progressives-zentrum dot org

    Soros – Begünstigte Organisation EU:
    European Youth Forum AISBL – Mundo J – Rue de l’Industrie 10 – 1000 Bruxelles – Tel. +32.2.793.75.20 – youthforum at youthforum dot org

  72. Auch ich als Christ halte Kreuze in Gerichtssälen für vermeidbar.

    Auch wenn das Christentum und die Aufklärung unsere moderne Rechtssprechung erst ermöglicht haben, haben Kreuze und Kruzifixe in einem religiös neutralen Staaten in dessen Gebäuden nichts zu suchen.

  73. #96 Waldorf und Statler (17. Aug 2016 15:12)

    Der 42-Jährige griff jedoch unvermittelt einen Polizisten mit einem Kopfstoß an, sodass dieser eine Nasenbeinfraktur erlitt.

    Zum Treiben, Händeln und Abstandhalten dieser tollwütigen Tiere empfehle ich die Treibstange („Trident“ genannt) der Guardians, der berittenen Rinderhirten der Camargue. Sehr nützlich.

    Die Spitze, die ihr den Namen gab:

    http://manade34.e-monsite.com/medias/album/images/2173439175004569agrandi-jpg.jpg

    Handhabung:

    http://img.fotocommunity.com/gardians-de-camargue-58a31cfa-0a1a-4607-9a51-b2fe90fc2c19.jpg?height=1080

  74. @ #105 FrankfurterSchueler (17. Aug 2016 15:33)

    Sicher sind damit die Polizisten gemeint.

    aber hundert Prozentig ! ein ausführlicher Polizeilicher Vorgangsbericht und persönliche Stellungnahme vor dem Revierleiter ist hier zwingend erforderlich, eine Ermahnung mit Androhung der Versetzung zum Innendienst wird die konsequente Folge sein

  75. Das Kreuz bleibt.

    Wirkliche Verantwortung gibt es nämlich nur vor etwas Absolutem.

    Das gilt auch für den Richterberuf.

    Im Namen des Volkes reicht dafür nicht aus, jede richterliche Entscheidung muss letztlich vor Gott verantwortet werden.

    Darauf weist auch das Grundgesetz hin : iN Verantwortung vor Gott…

  76. Ich verstehe die Aufregung nicht. In einem säkularen Staat haben religiöse Symbole nichts im Gerichtssaal (resp. Schule, Behörde etc.) zu suchen. Das gilt fürs Kopftuch genauso wie für das Kreuz. Schließlich wird dort Recht im Namen des Volkes gesprochen und nicht im Namen der Kirche.

    Und deshalb sollte man das Kreuz nicht einfach abnehmen, sondern durch ein Symbol ersetzen, welches genau das repräsentiert: Die deutsche Flagge, Bundesadler und ggf. das jeweilige Stadtwappen.

  77. #110 Jakobus (17. Aug 2016 15:42) „Auch wenn das Christentum und die Aufklärung unsere moderne Rechtssprechung erst ermöglicht haben, haben Kreuze und Kruzifixe in einem religiös neutralen Staaten in dessen Gebäuden nichts zu suchen.“

    – sagte der Mohammedanhänger und hängte statt
    dessen nun endlich seinen Halbmond überall auf !

  78. Auch ich als Christ halte Kreuze in Gerichtssälen für vermeidbar….

    Ja neee, als Christ…..

    Und ich als Karl Arsch im Dienst sage das ist kompletter Blödsinn.

    Das Kreuz muss bleiben.

  79. Das klingt doch mal konsequent. Kreuz raus Kopftuch rein. Dann hat Erdowahn vielleicht auch wieder Respekt vor deutschen Gerichten.

  80. #115 Anti-Gender (17. Aug 2016 15:57)
    #110 Jakobus (17. Aug 2016 15:42)

    Die Demokratie ist eine auf Mehrheiten gegründeten Gesellschaftsform. Der Kreuz soll bleiben, den Halbmond soll entfernt werden. Bin selber Atheist.


    Britische Reporter nach Terror-Beitrag im Fokus der Justiz
    Rumänische Behörden ermitteln nach einem TV-Beitrag. Britische Journalisten sollen einen Waffen-Deal mit Terroristen erfunden haben.
    http://www.abendblatt.de/kultur-live/tv-und-medien/article208078439/Britische-Reporter-nach-Terror-Beitrag-im-Fokus-der-Justiz.html

  81. http://www.geolitico.de/2011/06/26/minarette-vor-leeren-kirchen/

    Eine Nonne erzählt..
    Über 180 Ordensschwestern waren sie früher einmal in Mannheim. Heute sind sie noch acht.

    Vielleicht, weil sich das Leben in dem Viertel rund um die Liebfrauenkirche grundlegend gewandelt hat. Bis zu dreitausend Muslime strömen jedes Wochenende zum Gebet in die Moschee,die genau gegenüber der Liebfrauenkirche von der DITIB erbaut wurde und ist dem türkischen Religionsministerium in Ankara angegliedert

    Gerade mal 150 der insgesamt noch in Jungbusch lebenden 2000 Katholiken besuchen sonntags die Heilige Messe. Die ehemals ethnische und religiöse Mehrheit ist über die Jahre zur Minderheit geschrumpft.

    Sie erzählt davon, wie sie zu den „Schwestern vom göttlichen Erlöser“ kam. Sie erzählt von der Armut der Landbevölkerung, die in die Stadt zog, und daß die Nonnen in die Familien gingen und dort soziale Arbeit leisteten. Schwester Simone sitzt jetzt aufrecht an einem schweren Holztisch. Ihre Hände ruhen auf der Tischplatte, sie sind wie zum Gebet gefaltet.

  82. Wer nichts dabei findet, wenn christliche Symbole aus dem Öffentlichen Leben verschwinden sollen, hat nicht mitbekommen, dass er bereits

    unterworfen ist.

  83. Walter Groß, Amtsgerichtsdirektor in Fürth: »Wir könnten gut auf die Kreuze im Gerichtssaal verzichten.«
    ++++++++++++++++++++++++++

    Diese Justizhure hat schon mal vorgearbeitet bezüglich unserer islamischen Zukunft.

    Wenn man betrachtet, welch´ ein donnerndes Schweigen über die Zusammenarbeit mit dem Verbrecherstaat Türkei veranstaltet wird, muß man sagen, dass unser Verbrecherstaat der schlimmere ist.

    Die Berliner Bonzen lassen nichts unversucht, aus unserem Restdeutschland ein Kalifat zu machen.

  84. Noch viel eher wie das Kreuz im Gerichtssaal können wir auf die Kopftücher, die überall, so auch in Fürth in Massen auftreten verzichten.
    Das ist im übrigen auch eine moslembereicherte Stadt wie die beiden anderen Nbg, Erlangen.
    Auch wenns schwer wird, ich finde wir sollten hier auf alles mit so ausländischen Namen Ali, Mohammel, Ayschä, Fatima verzichten.

    #50 pro afd fan; Sehr richtig, insbesondere ein Richter hat sich über so ein Thema gar nicht erst zu äussern. Bei uns herrscht offiziell immer noch Gewaltenteilung. Heisst, dass jemand aus der judikative in der legislative nix zu vermelden hat. Bei uns in der Zeitung haben sie erst vor ein paar Tagen ein Fass aufgemacht, weil der stellvertretende Stellvertreter das Landrats im Zivilberuf Richter ist. Tatsächlich macht der nix anderes als bei irgendwelchen Terminen dazusein, die seinen Vorgängern viel zu unwichtig sind. Zu entscheiden hat er gar nix.

    #95 Waldorf und Statler; Nach syrischem Recht ist doch wohl vorgesehen, dass der Ehemann für seine Kopftuchweiber aufkommt. Also Streichung sämtlicher Gelder und sonstiger Vergünstigungen. Ich glaub ich spinn, ja nachdem was besser für die Typen ist, dürfen die sich anscheinend ihr persönliches Recht nach Belieben zusammenstellen. Wenn jemand nach kuffnuckenrecht verheiratet ist, dann kann er das in Kuffnuckistan ausleben, vollziehen oder was auch immer. Wir wollen damit aber nix zu tun haben.
    Sollte es in Sau die Barbarien ein Recht jedes Gläubigen sein, nen Ungläubigen auf offener Strasse abzustechen, dann geht so einer wohl bei uns straffrei aus, im Gegenteil, sollte er von nen
    nicht ganz gehirngewaschenen Polizisten dran gehindert werden, wird der wohl zu Schadenersatz verdonnert.

    #97 Marie-Belen; In England heisst sie ja auch Deutsche Krankheit. Wobei deutsch wohl synonym für Berlin steht.

    #109 Union Jack; Lol, pseudo 17-jährigen aus pseudo-Syrien. Dann kanns hinkommen.

  85. Darüber könnte man reden, Glauben und Ideologie hat im Gerichtssaal wirklich nichts zu suchen.

    Nur leider wird Walter sich das so nicht denken, müsste er doch dann auch auch Ideologien und Religionen wie den Islam oder den „humanitären Imperativ“ der Kanzlerin aus den Gerichtssäälen draussen halten und als Landesvorsitzender des Bayerischen Richtervereins seine Kolleg_Innen und Kollegen dazu anhalten, entsprechende Urteile zu fällen und Anklagen zu erheben – und sich selber auch dran orientieren.

    http://www.ovb-online.de/leserbriefe/urteil-nicht-namen-volkes-3074292.html

    Bis dahin…

    Walter war nicht groß
    war eher klein
    trotzdem glaubte er
    von den Kleinen einer der Größten zu sein.
    (…
    …)

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ubKinQvpc6w

  86. @ #113 Babieca (17. Aug 2016 15:50)

    Zum Treiben, Händeln und Abstandhalten dieser tollwütigen Tiere empfehle ich die Treibstange („Trident“ genannt) der Guardians, der berittenen Rinderhirten der Camargue. Sehr nützlich.

    Babieca, eine gute Idee, gut und alles andere als fremdenfeindlich wäre es auch, wenn sich die Polizei bei derart Einsätzen einfach mal mehr Zeit auf der Hinfahrt nehmen würde, Thema Mißbrauch der Notrufnummer, dort angekommen Wachschutz aus dem Haus vor die Tür, Schlüssel in Türschloss, Strom von außen abschalten und abwarten wie die angeblichen Asylanten ihre eigenen Probleme im inneren des eingeschlossenen Raumes selbst lösen, mit Wachschutz während des Wartens im Außenbereich Witze erzählen, einen kurzen Polizeibericht schreiben, weiter Witze erzählen, laut lachen und johlen, und schon ist die Schicht für alle vorbei

  87. Deutschland wird seit einigen Jahren von einer protestantisch-marxistischen Front regiert, die auch immer stärkeren Einfluss auf die Medien nimmt.

    In kleinen Schritten – der Durchschnittsbürger merk’s kaum – wird die Entchristlichung (auch Islamisierung) des Landes voran getrieben.

    Merkel, Gauck, Steinmeier, Gabriel, De Mazière, sie alle haben den gleichen Stallgeruch; sie wollen das Verschwinden von nationaler u. regionaler Kultur, Identität und religiösem Rückgrat.

    Die einst hervorragende „Alpen Prawda“ aus München arbeitet im Gleichschritt mit dem französischen „Le Monde“ zusammen, auch mit dem schweizerischen „Tagesanzeiger“, dem österreichischen „Standard“ und anderen gleichgeschalteten italienischen u. spanischen Blättern, am Aufbau eines neuen Multi-Kulti – aber gleichzeitig kulturlosen -Europa.

    Ziel ist der manipulierbare Mensch, eine Mischkreatur von Konsument u. Arbeitstier, die möglichst wenig Fragen stellt. Sie soll arbeiten, verdienen, fressen, TV u. Internet konsumieren, Urlaub machen u. dann, bevor es für den Staat zu teuer wird, ins Jenseits verreisen.

    Das Kreuz – wenn auch leider all zu oft missbraucht – steht da im Wege!
    Es erinnert zu stark an andere Dimensionen des menschlichen Seins, an höhere Werte und auch an die Endlichkeit der irdischen Existenz.

    Dies irritiert, solches darf nicht sein!

    Dass Herr Gross seine Weisheit ausgerechnet aus dem fränkischen (nicht bayrischen!) Fürth verlautbaren lässt, erstaunt wenig. Die Stadt war bis über das Kriegsende hinaus eine Hochburg von Antisemitismus und Nationalsozialismus! Mit anderen Vorzeichen u. Deckmäntelchen, leben diese Geister anscheinend weiter.

  88. Wo findet denn der von Peters Bartels behauptete „letzte Kreuzzug“ der „Süddeutschen“ statt? Ich sehe nur ein Pro und Contra: Matthias Drobinski behauptete Anfang Juni, dass „Richterinnen mit Kopftuch eine notwendige Zumutung“ seien, Kollege Markus Schulte von Drach hat sich daraufhin gefragt, wie das mit anderen religiösen Symbolen im Gerichtssaal ist und die Pro- und Contra-Argumente zusammengefasst, er hat ein Interview mit dem Fürther Richter Walter Groß geführt und abschließend argumentiert, dass „weder Kreuz noch Kopftuch ins Gericht gehören“, eine Meinung, der ich mich anschließe:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/religion-warum-weder-kreuz-noch-kopftuch-ins-gericht-gehoeren-1.3114832

    Im Übrigen: Wollt Ihr der PI-Kundschaft schon wieder weismachen, dass „Bild“ unter seinem Chef Peter Bartels eine Erfolgsgeschichte war und danach immer stärker absackte? Nochmal: Bartels war vor 25 Jahren mal kurz (19 Monate) Co-Chefredakteur von „Bild“, davor war er jahrelang für den Unterhaltungskram (letzte Seite) zuständig. Nachdem er hinausbefördert worden war, hat Bartels für so bedeutende Publikationen wie die „Super-Illu“ gearbeitet, jetzt ist er also bei Kopp gelandet.

  89. #94 Waldorf und Statler (17. Aug 2016 14:53)

    Demnach gelten wohl auch syrische Verkehrsbestimmungen in Deutschland wenn jemand einen syrischen Führerschein hat , ODER WAS ?

    Nur wenn er der sunnitischen Glaubensrichtung angehört.
    😆

  90. Mittlerweile frage ich mich bei den vielen Muschie-Urteilen von Richtern zugunsten der Wirtschaftsnomaden, warum wir überhaupt noch Richter brauchen. Die Richterschaft soll mal aufpassen, dass es ihnen nicht eines nahen Tages wie den „Amtskollegen“ in der Türkei geht. Da werden mal auf die Husche 3.000 Richter & Staatsanwälte rausgehauen und deren Vermögen zugunsten der Staatskasse eingezogen. So ein Vorgang ist in Deutschland längst überfällig.

  91. #113 Babieca (17. Aug 2016 15:50)
    „.. Zum Treiben, Händeln und Abstandhalten dieser tollwütigen Tiere empfehle ich die Treibstange („Trident“ genannt) der Guardians, der berittenen Rinderhirten der Camargue. Sehr nützlich.“

    Danke für den Tipp! Kaufe ich dort, oder lasse es mir schmieden!
    Und das Aussehen dieses Teils weist genau auf den Zweck hin läßt gar keine Ideen auf mißbräuchliche Verwendung aufkommen!

  92. Das Kreuz in den Gerichtssäälen sollte übrigens nie daran erinnern, dass an diesem Ort im Namen Gottes geurteilt wird, es wurde seit jeher in unseren Gerichten im Namen des Volkes geurteilt.

    Das Kreuz sollte die Leute nur daran erinnern, dass es eine höhere Macht – über allem stehende Werte – gibt, die über sie wacht und es sollte dabei helfen, dass Recht gesprochen wird.

    Das stört einen strammen Juristen und sich selbst zum Gott überhöhenden Humanisten natürlich, spricht man doch in unseren Gerichtssäälen lieber Ideologie und Gesetz, anstatt Recht.

  93. @ #128 Tolkewitzer (17. Aug 2016 16:30)

    Nur wenn er der sunnitischen Glaubensrichtung angehört…

    würde mich auch nicht wundern, wenn die deutsche Politik, vertreten durch den Quell aller Weisheiten, den guten Herrn Gauck ( Prost ! )hier in Deutschland extra für die sunnitischen angeblichen Flüchtlinge die syrische Uhrzeit einführt, diese Politik macht alles möglich garantiert 😉

  94. #130 nicht die mama (17. Aug 2016 16:50)
    Das stört einen strammen Juristen und sich selbst zum Gott überhöhenden Humanisten natürlich, spricht man doch in unseren Gerichtssäälen lieber Ideologie und Gesetz,statt Recht!“

    Und daran krankt unsere Gesellschaft !

  95. Der Eiserne Kanzler trennte Staat und Kirche, also haben Kreuze im Gerichtssaal nichts verloren. Gibt es wohl nur noch in Bayern, was eh auf dem Weg zum Kalifat ist.

  96. #133 Anti-Gender (17. Aug 2016 17:40)

    #130 nicht die mama (17. Aug 2016 16:50)
    Das stört einen strammen Juristen und sich selbst zum Gott überhöhenden Humanisten natürlich, spricht man doch in unseren Gerichtssäälen lieber Ideologie und Gesetz,statt Recht!“

    Und daran krankt unsere Gesellschaft !

    Immer wieder interessant zu lesen. Wie prekär die hiesigen Rechtskenntnisse sind, kann man unter einschlägigen Artikeln kopfschüttelnd lesen. Und keiner kennt einen einzigen Juristen, aber jeder meint zu wissen, wie sie ticken. Wie auch jeder Müllkutscher sich berufen fühlt, uns unseren Job zu erklären – obwohl: siehe eingangs.

  97. #137 Orient (17. Aug 2016 18:00)
    „Immer wieder interessant zu lesen. Wie prekär die hiesigen Rechtskenntnisse sind, kann man unter einschlägigen Artikeln kopfschüttelnd lesen. Und keiner kennt einen einzigen Juristen, aber jeder meint zu wissen, wie sie ticken. Wie auch jeder Müllkutscher sich berufen fühlt, uns unseren Job zu erklären – obwohl: siehe eingangs.“

    Und darum, lieber Orient, gibt es halt das Gegenteil zu dir ! Nämlich unser Rechtssystem!!!

  98. #137 Orient (17. Aug 2016 18:00)

    „Immer wieder interessant zu lesen. Wie prekär die hiesigen Rechtskenntnisse sind, kann man unter einschlägigen Artikeln kopfschüttelnd lesen. Und keiner kennt einen einzigen Juristen, aber jeder meint zu wissen, wie sie ticken. Wie auch jeder Müllkutscher sich berufen fühlt, uns unseren Job zu erklären – obwohl: siehe eingangs.“

    Ähm,ca. 20 Jahre „Berufszeuge“ gewesen, reicht das als „Erfahrung“? Obwohl, Sie haben irgendwie natürlich recht……

  99. #50 Maria-Bernhardine   (17. Aug 2016 13:56)  

    Außerdem scheint sie unter fixen Ideen zu leiden:

    » Heta/ B. Kant «

  100. #50 Maria-Bernhardine (17. Aug 2016 13:56)

    Da kannst du ja froh sein, dass du nicht rausgeflogen bist.

    Wäre nicht das erste Mal.

  101. #142 B. Kant (17. Aug 2016 18:33)

    Der/die/das spielt hier den Zuchtmeister. Aber es gibt noch andere von der Sorte.

  102. Stuttgart-Vaihingen (ots) – Polizeibeamte haben am Mittwoch (17.08.2016) einen 14 Jahre alten Tatverdächtigen in seinem Zimmer in Vaihingen festgenommen, der mit mehreren Komplizen am 05.08.2016 im Stadtpark Vaihingen einen 15-Jährigen verprügelt und schwer verletzt haben soll (siehe hierzu unsere Pressemitteilung vom 12.08.2016). Umfangreiche Ermittlungen führten zu dem einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen. Die Beamten nahmen den Syrer am Mittwochmorgen (17.08.2016) in seinem Zimmer in Vaihingen fest und führten ihn mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vor, der Haftbefehl erließ. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3406308

  103. #@ 19 Masli
    Das Kruzifix soll u.a. auch die Auferstehung symbolisieren. Somit kann es auch als Zeichen der Hoffnung verstanden werden.

    Letztlich ist das Kreuz- es gibt ja nicht nur Kruzifixe- Zeichen unserer abendländisch-europäischen Kultur!!!
    Die können ja abschaffen was sie wollen.
    Das geht mir voll am Ar… vorbei.
    Das Tragen eines Kreuzes können sie nicht verbieten. Damit würden sie sich auch gegen die Amtspfaffen stellen.
    Nichts kann heute besser Zugehörigkeit, auch Widerstand, demonstrieren, als ein Kreuz zu tragen.
    100% passt das den GrünGenderInnen nicht, weil es ja ganz offen ihre geliebten Schützlurche provoziert.
    Aber nicht mal Mazi kann was dagegen machen….

  104. Ich kann das Geeiere um das Kreuz nicht verstehen.

    Es ist und bleibt nun mal ein kirchliches Symbol und hat weder in Schulen noch in öffentlichen Gebäuden oder Plätzen etwas zu suchen. Also, weg damit!

  105. #50 Maria-Bernhardine:

    ***gelöscht*** Wäre schön, könnte Sie beide sich mäßigen. Danke, Mod.

  106. Die Gesetze gründen auf die 10 Gebote und die sind von Gott Vater persönlich an Mose gegeben worden.
    Das deutsche Rechtssystem hat viele Komponenten dem christlichen Wertekodex entnommen. Die 10 Gebote beruhen auf Gottes Recht, Gott ist alles und verlangt deshalb höchste Ehre.
    ich finde, das Kreuz gehört sehr wohl in den Gerichtssaal. Dass die Richter immer daran erinnert werden die Urteile im Namen Gottes zu sprechen. Gott ist der höchste Richter und niemand darf sich anmaßen, gegen Gottes Gebote zu richten.
    Die Hybris dieses wohl sehr belesenen Mannes Groß ist offensichtlich. Hochmut kommt vor dem Fall. Gott lässt Seiner nicht spotten.

  107. #50 Maria-Bernhardine:

    Sie zimmern sich aus irgendwelchen Brocken ein Weltbild zusammen, das neuerdings „krude“ genannt wird. Nehmen wir den Frankfurter Oberbürgermeister, dem sie „Buhlerei mit der islamischen Gülen-Bewegung“ unterstellen, weil er Anfang letzten Jahres die Schirmherrschaft für eine Gülen-Veranstaltung an der Frankfurter Uni übernommen hatte, die nur für Insider als Gülen-Veranstaltung zu erkennen war.

    Ich gehe jede Wette ein: Herr Feldmann weiß bis heute nicht, wer oder was Gülen ist. Und von seinem Büroleiter Martin Wimmer kann man diesbezügliche Kenntnisse auch nicht erwarten.

  108. @ #151 Heta (17. Aug 2016 20:04)

    Lächerlich, ein Spitzenpolitiker, der eine Türkin geheiratet hat, zudem Jude ist, weiß nicht was die judenhassende islamische Gülen-Bewegung sei – ich lach mich schlapp!

    Mal werde ich von Ihnen als Frauen-, dann als Männerhasserin beschimpft, dann als Lügnerin, wenn ich was aus meiner Familiengeschichte erzähle, oder bei so einer Biographie müßte ich einen psychischen Schaden haben.

    Dann forderten Sie Respekt vor dem Koran ein, ich solle nicht Kloran schreiben…

    Retourkutsche: Für mich sind Sie ein islamophiles U-Boot, das mich mundtot machen möchte!

    Hier beschimpfen Sie mich, von PI ungehindert, ergo ist die PI-Mod unterwandert:

    #148 Heta (17. Aug 2016 19:40) schrieb:

    „#50 Maria-Bernhardine:
    ***gelöscht*** Wäre schön, könnte Sie beide sich mäßigen. Danke, Mod.

    Hier tritt Ihr Alter Ego mit dem Segen der PI-Mod nach:
    #150 tora (17. Aug 2016 19:47)
    „#148 Heta
    Grins 🙂 🙂 :-)…“

    Mod: siehe oben, danke

  109. @
    #147 Iwan Kalashnikov (17. Aug 2016 19:28)
    Ich kann das Geeiere um das Kreuz nicht verstehen. Es ist und bleibt nun mal ein kirchliches Symbol und hat weder in Schulen noch in öffentlichen Gebäuden oder Plätzen etwas zu suchen. Also, weg damit!

    _________________

    Finden Sie allen Ernstes, dass gerade jetzt der richtige Zeitpunkt ist, das Kreuz in Schulen, öffentlichen Gebäuden und Plätzen zu verbieten?

    Jetzt, da Millionen Muslime in das Land strömen, wollen Sie das Kreuz verbieten lassen?

    Meinen Sie das im Ernst?

    Was denken Sie welches Signal dieses Verbot senden würde – und senden soll?

    Ich sage erneut: Es ist allerhöchste Zeit den einzigen anzurufen, der helfen kann. Den, der am Kreuz an unserer Stelle gestorben ist, damit wir ewiges Leben haben können – wenn wir wollen.

    Ägyptische Christen rufen 10 Minuten den Namen von Jesus/Yeschua an:

    https://www.youtube.com/watch?v=mwCr3GNYBag

    Nach der Bibel ist Jesus Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch Sein Opfer vor ewigem Tod und ewiger Verdammnis zu retten.

    „Und es soll geschehen, wer des HERRN Namen (JHWH) anrufen wird, der soll errettet werden.“ Joel 2

    „Und es soll geschehen, wer den Namen des Herrn anrufen wird, der soll errettet werden.“ Apostelgeschichte 2

    Denn „wer den Namen des HERRN anrufen wird, soll errettet werden.“ Römer 10

    Jesus, auf Hebräisch ist sein Name Yeschuah, die Rettung Gottes.

  110. #57 BePe (17. Aug 2016 14:02)

    Millionenfache islamische Masseneinwanderung zerstört unsere Kultur unsere Art zu leben, unsere Lebensqualität und die innere Sicherheit in Deutschland.

    „Oktoberfest 2016
    Sicherheitszaun und Rucksackverbot“

    http://www.br.de/nachrichten/oktoberfest-sicherheit-zaun-102.html

    ——————

    Die Zusammenarbeit der deutschen Behörden mit dem Terror klappt ja hervorragend.

    Dazu folgendes Szenario: Angriff auf und in dem Oktoberfest, Massenpanik, alle wollen weg —> Zaun! Noch Fragen?

  111. Die meinen wohl, wenn Staat und Religion getrennt sind, dann muß das Kreuz nicht in den Räumen staatlicher Instanzen sein.

    Aber egal, fest steht, und zwar gilt das auch für alle nicht-religiösen Volksgenossen: Wir, die Deutschen, sind „Kulturchristen“, also alle Grundsteine unserer Gesellschaft haben _christliche Wurzeln_.
    Und für die Juristen dieses Bild hier, im Schwert, sozusagen dem ultimativen Rechtspflege-Instrument, ist das Kreuz.

  112. #149 nana nanu

    Die Gesetze gründen auf die 10 Gebote und die sind von Gott Vater persönlich an Mose gegeben worden.
    Das deutsche Rechtssystem hat viele Komponenten dem christlichen Wertekodex entnommen. Die 10 Gebote beruhen auf Gottes Recht, Gott ist alles und verlangt deshalb höchste Ehre.

    Ich glaube darrüber sind wir hinweg!
    Zum glück gibt es keine Gesetze die mir vorschreiben was ich zu denken habe.

  113. #152 Maria-Bernhardine:

    Klar, ich sitze hier im Auftrag des LfV Wiesbaden und habe speziell Maria-Bernhardine im Visier, jeden Abend erstatte ich ausführlich Bericht.

    Ich habe Ihnen nie vorgeworfen, dass Sie lügen, sondern dass Sie stutenbissig sind – niemand hackt so emsig auf äußeren Merkmalen von Frauen herum wie Sie –, und dass sie vor allem damit beschäftigt sind, andere, die Ihnen nicht genehm sind, mit übler Nachrede zu überziehen.

    Feldmann ist kein „Spitzenpolitiker“, wie Sie schreiben, sondern einer, der auf dem OB-Stuhl sitzt, weil er auf den Plakaten zur Stichwahl netter als sein CDU-Konkurrent Boris Rhein aussah. Und er ist in der Funktion eine ziemliche Niete. Dass er mit fast sechzig eine Frau geheiratet hat, die halb so alt ist wie er, ist da nur ein Detail am Rande, dass die junge Frau Türkin ist, fällt da nicht ins Gewicht.

    Heute Abend gibt es übrigens die ARD-Doku über diesen Frederic von Anhalt, Viertel vor elf.

  114. #153 Schall-und-Rauch (17. Aug 2016 20:43)

    @
    #147 Iwan Kalashnikov (17. Aug 2016 19:28)
    Ich kann das Geeiere um das Kreuz nicht verstehen. Es ist und bleibt nun mal ein kirchliches Symbol und hat weder in Schulen noch in öffentlichen Gebäuden oder Plätzen etwas zu suchen. Also, weg damit!

    _________________

    Weil Sie mich angesprochen haben und auf die Bibel berufen, will ich Ihnen antworten:

    Religionen sind die größte Geisel der Menschheit. In ihrem Namen wurden Millionen Menschen gefoltert,gesteinigt,verbrannt und ermordet bis in die heutige Zeit. Hätte es nie Religion gegeben, so wäre den Menschen viel Leid, Elend und Terror erspart geblieben – die Welt wäre friedlicher.
    Und die christliche Lehre ist ein Sammelsurium religiöser Phantasien. Nicht Gott hat die Bibel geschrieben, sondern umgekehrt- sie ist von Menschen für Menschen gemacht. Die Bibel ist ein Märchenbuch für Erwachsene.

  115. @ Heta

    Daß Zubeyde Temizel Türkin ist u. der Gatte Peter Feldmann Jude, fällt sehr wohl ins Gewicht und daß beide noch nie von der Gülen-Bewegung gehört hätten, ist unmöglich. Zudem wurde Feldmann von seinem türkischen SPD-Genossen Turgut Yüksel vor der Gülen-Veranstaltung gewarnt. Auch das schrieb ich schon mehrfach.

    Die turk-islamische Venusfalle Zubeyde Temizel bringt nicht nur in ein Machtzentrum ihre türk. Sippe ein, garantiert unter dem Motto „Privat Brücken zu anderen Völkern bauen“, (ihre Schwester geht mit Hidschab, wie bild.de anmerkte), sondern sie ist Leiterin der ersten türk.-deutschen Kita Frankfurts unterm Dach der AWO. Beschäftigt werden Hidschab-Trägerinnen als Erzieherinnen, Bilder dazu im WWW. Da kann man sich kaum vorstellen, daß Temizel unpolitisch sei.

    Daß der vergleichsweise „alte Knacker“ Peter Feldmann als Jude eine (schwangere) Muslima heiratete ist schlimmer, als die Tatsache, daß sie bloß halb so alt ist.

    Keinen von beiden habe ich je als äußerlich häßlich beschrieben. Blind bin ich nämlich nicht!

    ++++++++++++++++
    ++++++++++++++++

    Todenhöfer betätigte sich wiedermal als Nestbeschmutzer: Juden- u. Christenbashing; das AT sei grausamer als der Koran.
    http://www.kath.net/news/56345

  116. #159 Maria-Bernhardine:

    Daß Zubeyde Temizel Türkin ist u. der Gatte Peter Feldmann Jude, fällt sehr wohl ins Gewicht und daß beide noch nie von der Gülen-Bewegung gehört hätten, ist unmöglich.

    Für Sie vielleicht, für uns hier in Frankfurt nicht. Ob die beiden schonmal von der Gülen-Bewegung gehört haben, weiß ich nicht. Und Sie wissen es auch nicht.

    Zudem wurde Feldmann von seinem türkischen SPD-Genossen Turgut Yüksel vor der Gülen-Veranstaltung gewarnt. Auch das schrieb ich schon mehrfach.

    Warum sollte Feldmann auf das hören, was Yüksel in Wiesbaden sagt? Innertürkische Feindseligkeiten, wird er gedacht haben, was geht mich das an. „Auf Nachfrage heißt es vom OB, es gebe angesichts der zahlreichen renommierten Wissenschaftler und Institutionen keinen Grund, einen Willkommensgruß via Schirmherrschaft zu verweigern“, sagte der Deutschlandfunk.

    Keinen von beiden habe ich je als äußerlich häßlich beschrieben. Blind bin ich nämlich nicht!

    Hab ich auch nicht behauptet, sie haben den beiden nur alles Schlechte unterstellt. Leiterin der deutsch-türkischen Kita ist seit Januar eine Monika Reinhold. Befindet sich in einem armen, also stark bereicherten Stadtteil Frankfurts.

    Todenhöfer betätigte sich wiedermal als Nestbeschmutzer: Juden- u. Christenbashing; das AT sei grausamer als der Koran.

    Im Alten Testament werden mehr grausame Akte geschildert, das ist wahr. Ich erinnere an Yael, die erste Mörderin der Bibel, die einem Feind Israels einen Holzpflock in die Schläfe rammte, oder an die völlig sinnlose Zerstörung
    Jerichos, die der HErr befohlen hatte. „Also gewannen sie die Stadt und verbannten alles, was in der Stadt war, mit der Schärfe des Schwerts: Mann und Weib, jung und alt, Ochsen, Schafe und Esel.“ Nur Rahab, die Hure, überlebte.

  117. #138 Orient (17. Aug 2016 18:00)

    Nichtstramme, sondern seriöse Juristen und (mit)kritische Geister in der Juristerei müssen und sollen sich nicht angesprochen fühlen.

  118. #157 Iwan Kalashnikov (17. Aug 2016 22:52)

    …“…Und die christliche Lehre ist ein Sammelsurium religiöser Phantasien. Nicht Gott hat die Bibel geschrieben, sondern umgekehrt- sie ist von Menschen für Menschen gemacht. Die Bibel ist ein Märchenbuch für Erwachsene.“

    Auf den Punkt gebracht. Da muß aber noch hin, daß es für die Fettschicht aller „Religionen“ ein sehr gutes Geschäft war und ist.

  119. #81 Freiheit1821 (17. Aug 2016 14:36)

    Ich gebe Ihnen absolut recht.
    Das Christentum hat den Freiheitgedanken und die Demokratie in der ganzen westlichen Welt erst legitimiert.
    Das wird natürlich von vielen Verleugnet, die gerne selber über recht und unrecht entscheiden würden und sich über allem sehen & da in Europa bereits fast alle Menschen so sind wird auch ein schweres Gericht über Europa hinwegfegen, wie es in der Geschichte schon immer mit dekadenten Völkern passiert ist, also seien sie nicht wütend. Im ganzen Osten wurde vor 50 Jahren das Christentum verboten, und Christen verfolgt, heute ist der Glauben gefragter den je.

    noch ein passendes Zitat:

    Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem Zorn [Gottes]; denn es steht geschrieben: »Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr«. Römer 12,19

    Gruss

  120. @ Heta

    Aber Sie wissen, was Feldmann gedacht habe, weil Sie in Frankfurt leben! Da muß ich doch mal raten, wer Sie sind: sein Spindoctor?

    +++Seltsam, wie Sie immer wieder den Kloran (u.a. auch Knabenbeschneidungen) in Schutz nehmen!!!

    Sie haben den Artikel bei kath.net wohl nicht gelesen oder nicht verstanden;

    dort werden ausführlich die Unterschiede zwischen AT u. Kloran erklärt. Daß es sich bei jenen Kriegs- u. Zerstörungsbefehlen, im AT, eben nicht um zeitlose handelt, wie im Koran; Details bei kath.net, u. a. auch über die Entwicklung des jüdisch-christlichen Straf- u. Rechtsverständnisses bis hin dazu, daß stets das Wort des Gottessohnes u. Erlösers Jesus-Christus das letzte ist.

    Im übrigen ist eine der widerwärtigsten Suren die Nr. 15 im Kloran. Sodom u. einige andere Städte werden dort nicht bestraft, weil sie sexuell abartig, verwahrlost u. abgeirrt waren, sondern weil sie nicht islamisch werden wollten. Genüßlich werden, in Nr. 15, Plünderung, Brandschatzung u. völlige Zerstörung geschildert u. daß die Ruinen dieser Orte nun als Mahnung dienen für diejenigen, die nicht islamisch werden wollen.

    Daraus pickt der Taqiyya-Großmeister u. Islammissionar Mouhanad Khorchide das Satzfragment 15;49 „Allah ist barmherzig zu den Menschen“, wobei alle Übersetzungen „seinen Dienern“ schreiben. Der Satz geht dann in 15;50 weiter, daß Allah schmerzliche Strafen erteile, was er aber verschweigt. Frech sagt Khorchide „Gott“, damit alle meinen, es sei auch der Christen Gott. So jubelt er uns den arab. Mond- u. Kriegsgott Allah unter! In der Dominikanerkirche Münster behauptet der dreiste Khorchide auch noch, „Gott“ habe allen Menschen den Mohammed geschickt. Bei diesem Trick verhaspelt er sich…

    Denn zum einen kann der arab. Rachegott Allah „aus“ der Kaaba niemals identisch mit der christl. Allerheiligsten Dreifaltigkeit sein – Moslems drohen zudem ständig mit „Allahu akbar/Allah ist größer“ – u. der perverse Massenmörder Mohammed niemals der ganzen Menschheit Prophet, zum anderen gibt Khorchide zu, was Muselmanen wollen, Mohammed zum Vorbild u. Führer der ganzen Welt zu machen. Ganz davon abgesehen, daß alle „Ungläubigen“(inkl. Juden u. Christen) im Koran gar keine Menschen sind, sondern Kuffar, lebensunwerte Kreaturen. Ja „verstockte Ungläubige“ habe Allah absichtlich erschaffen, um sie in die Hölle zu werfen, u.a. 7;178 u. 7;179 u. 5;41(Hier bitte alle 5 Übers. lesen, vielleicht begreifen Sie dann.) http://www.ewige-religion.info/koran/
    Khorchides Taqiyya-Predigt, Dominikanerkirche Münster/Westf.(Schlimm, daß ein Imam u. islamischer Religionslehrer, der Khorchide, dort predigen durfte!):
    http://www.uni-muenster.de/imperia/md/audio/fb2/zentraleeinrichtungen/dominikanerkirche/predigten/2013/2013-06-30.mp3

  121. @ Heta #159 (18. Aug 2016 01:38)

    Nein, Zübeyde Temizel ist die Kita-Leiterin!
    Ob sie als OB-Gattin, Mutter u. als „First Lady“ Frankfurts, noch weitermacht ist eine andere Frage u. vermutl. noch nicht bekannt. Im August 2016 will sie zum erstenmal mit Feldmann öffentl. repräsentieren:
    bild.de/regional/frankfurt/erste-deutschtuerkische-kita-in-hessen-eroeffnet-42571792.bild.html
    „“Die Kinder sollen „kultursensibel“ erzogen werden, sagt die 29 Jahre alte Leiterin Zübeyde Temizel.““
    fr-online.de/frankfurt/frankfurt-deutsch-tuerkische-kita-eroeffnet,1472798,31808068.html
    „Die 29-Jährige leitet die erste deutsch-türkische Kita in Hessen. Erster offizieller Termin der beiden soll das Frankfurter Museumsuferfest Ende August werden.“ Dann ist das jüdisch-islamische Baby wohl geboren.
    http://hessenschau.de/panorama/oberbuergermeister-feldmann-hat-geheiratet,feldmann-hochzeit-100.html

    Ups, das jüdisch-islamische Projekt, Tochter Züleyha ist schon da!
    3 kilo 51 santim mit Foto:
    http://www.hurriyet.com.tr/peter-ve-zubeyde-feldmannin-bir-bebekleri-dunyaya-geldi-40159064

    http://www.fr-online.de/frankfurt/geburt-ob-feldmann-wird-zum-zweiten-mal-vater,1472798,34517938.html

  122. Das Kruzifix ist eine permanente Anmache christlicher Wehleidigkeit, nur durch die Erfinder dieses christlichen Psychoterrors gedeckt, kein Aussenstehender hat davon was mitgekriegt.

  123. #166 Maria-Bernhardine:

    Nein, Zübeyde Temizel ist die Kita-Leiterin!

    Sie sollten auf das Datum Ihrer Links achten, die stammen aus dem letzten Jahr. Das ZDF-„Journal am Freitag“ hatte im Mai einen Beitrag über die Kita mit Monika Reinhold als Leiterin. Lustig, bei der Gelegenheit sehe ich, dass mein Zuschauerkommentar verschwunden ist, einer bezieht sich sogar noch darauf:

    Jetzt habe ich also vierzehn Minuten lang zugesehen, aber das Wesentliche nicht erfahren: Wie viele Kinder gehen in diese deutsch-türkische Kita und wie viele Kinder davon sind deutsch? Ferner: Was kostet die Kita, und sie ist geöffnet von wann bis wann? Statt dessen weiß ich jetzt, dass die Arbeiterwohlfahrt einen „Diversity Manager“ hat (sehr lustig!), und frage mich, wenn das Konzept der Kita „säkular orientiert“ ist, wie „Diversity Manager“ Karabörklü sagt – was hatte dann die DITIB dabei zu suchen? Die DITIB ist schließlich der verlängerte Arm der türkischen Religionsbehörde Diyanet.

    Und wo war eigentlich Zübeyde Temizel, die Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters? Ist nicht sie die Leiterin dieser deutsch-türkischen Kita? Wurde uns jedenfalls letzten Monat, als die beiden geheiratet haben, so verkauft.

    http://www.zdf.de/forum-am-freitag/die-deutsch-tuerkische-kita-integration-bei-den-juengsten-43379346.html

    Soso, Feldmanns Baby ist also da, interessiert hier aber niemanden, weil der Mann nicht mehr interessiert.

  124. Nein, stimmt nicht, was ich eben gesagt habe, mein Kommentar ist noch da, das bescheuerte neue Layout von ZDF.de verhindert jedoch, dass man drei kleine Kommentare auf einen Blick sieht. Das ZDF-Layout ist ein Thema für sich, scheint den Herrschaften aber völlig egal zu sein, dass sie seitdem im Netz keine Rolle mehr spielen.

  125. @ #168 Heta (18. Aug 2016 12:22)

    Wie jetzt, daß der Oberbürgermeister einer Großstadt Deutschlands, DER Bankenstadt ein Jude ist, der eine Turk-Muslima heiratete – oder evtl. mußte, da das jüdisch-islamische Projekt ja schon unterwegs – war spielt keine Rolle?

    Das mag biologisch egal sein, aber für Türken u. Moslems garantiert nicht. Und ehrlich, bei dem Judenhaß des Islams u. da nun Turk-Moslems u. andere Moslems triumphieren können, spielt es eine Rolle, nämlich eine politische.

    Das kleine Mädchen erhielt einen turk-islamischen Namen: Züleyha. Weshalb keinen hebräischen? Oder ist Peter Feldmann gar (heimlich) konvertiert, wie es der Islam verlangt, wenn ein Nichtmoslem eine Muslima heiraten will?

    Sie, Heta, wollen diesen politischen Skandal kleinreden, ins Private verfrachten, frei nach dem tricky Motto „Religion ist Privatsache“! Als ob für den Islam je was privat gewesen sei.

    Ist Religion aber nicht, schon gar nicht bei u. für Volksvertreter u. für Moslems auch nicht; es geht nämlich um die Islamisierung des Abendlandes an allen Ecken u. Enden.

    Feldmann ist ja noch fit. Er kann noch alles werden, z.B. Leiter des ZdJ u. das mit einer Muslima als Frau u. womögl. seiner heimlichen Konversion zum Islam. Oder als Außenseiter bei einer Bundespräsidentenwahl.

    +++++++++++++++++
    +++++++++++++++++

    China: Behörden verschärfen ihren antichristlichen Kurs

    Christen sollen Rente und Sozialhilfe gestrichen werden, wenn sie zur Kirche gehen
    Hangzhou/Midland

    In China haben die kommunistischen Machthaber ihren antireligiösen Kurs in mehreren Provinzen erneut verschärft. Das meldet die Menschenrechtsorganisation China Aid (Midland, US-Bundesstaat Texas)…
    http://www.kath.net/news/56350

    +++++++++++++++++

    Weltkirche 18 Aug. 2016
    Uganda: Muslimische Familien verstoßen ihre Kinder als ‚Ungläubige‘
    (Anm.: Kuffar/lebensunwerte Kreaturen)

    Sie wollten als Christen leben – Todesdrohungen gegen den Pastor…
    http://www.kath.net/news/56326

    +++++++++++++++++++++++

    Weltkirche 18 Aug. 2016
    +++Ägyptens bekanntester Konvertit ist wieder Moslem
    +++Mohammed Hegazy verkündete über Youtube, zum Islam zurückgekehrt zu sein

    Er sei als Moslem geboren und er werde als Moslem sterben. Hegazy hatte sich im Alter von 16 Jahren für das Christentum entschieden. Als er und seine Frau das erste Kind erwarteten, beantragte er 2007 die staatliche Anerkennung des Religionswechsels, damit das Kind christlich getauft werden kann.

    Denn solange im Ausweis des Vaters als Religionszugehörigkeit „Moslem“ eingetragen ist, gilt jedes Kind dieses Mannes automatisch auch als Moslem.

    Als Hegazy das Recht auf Religionswechsel verweigert wurde, klagte er gegen diese Entscheidung. Der Fall erregte viel Aufsehen; Hegazy wurde in ganz Ägypten bekannt.

    Aber das Gericht lehnte auch den Einspruch ab: Für einen Moslem sei es gegen das Gesetz, den Islam zu verlassen. Nur der Wechsel von anderen Religionen in den Islam sei zulässig.

    +++Seine Frau und die beiden Kinder leben in Deutschland…
    http://www.kath.net/news/56321

Comments are closed.