antifa_dresdenKurz nachdem wieder einmal via Spiegel das Phantom „rechte Gewalt“ beschworen wurde, kamen die beiden Sprengsätze, die in der Nacht auf Dienstag auf der Freiterrasse des Congress Center Dresden explodierten und die Tür einer Dresdener Moschee ruinierten, geradezu wie auf Bestellung. Natürlich gingen daraufhin deutschlandweit reflexartig die üblichen Alarmsirenen los. Die Massenportale web.de und gmx.net malten die „häßliche rechte Fratze“ an die Wand und machten implizit Pegida für den Anschlag verantwortlich, ebenso wie der Tagesspiegel, der bereits vor drei Wochen den BKA-Chef Holger Münch Warnungen vor „rechtem Terror“ aussprechen ließ. (Fortsetzung auf sezession.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

221 KOMMENTARE

  1. ANTIFA´s, die sich gegen „Israelfeindlichkeit“ wenden?

    ANTIFA´s, die sich gegen den Islam wenden?

    Nee, also das dann doch eher nicht.

    Das Schreiben halte ich für einen Fake.

  2. Im ZDF (Mittagsmagazin) wurde darauf garnicht eingegangen, das es die Antifanten gewesen sein könnten (trotz dieses Eintrags auf Indymedia). Es waren die Rechten, Basta!

  3. Verfasser soll die linksextreme Gruppe „Antifa Dresden“ sein. Doch die bestritt inzwischen via Twitter, das Schreiben gepostet zu haben: „Lächerliches Faschopack versucht von sich abzulenken. Billig zusammengeschustert ist nicht so unser Stil und ungegendert, erst recht nicht!“
    bild.de

    Ich glaube eher, dass die Antifanten, so dumm wie sie eben sind, erst nachdem sie das Bekennerschreiben veröffentlicht haben, bemerkt haben wie vorteilhaft die Wahrheit für die islamkritischen Strömungen sind.

    Also wird im nachhinein noch mal alles umgedreht, und die Meiden schlucken das bestimmt gerne.
    Diese neue Version ist echt total unglaubwürdig.

  4. Nach der kommenden politischen Wende werden die Antifa-Einheiten ihre politische Gönner und Unterstützer bei der SPD, Grünen und den Linken verlieren. Dann gibt es keine Steuergelder mehr für die brutalen linken Schläger-Einheiten. Dann kann endlich die Staatsanwaltschaft gegen den linken Terror ermitteln.

    Es wird Zeit die Mitglieder der linke SA vor einem ordentlichen Gericht zur Verantwortung zu ziehen. Gerade für die Antifa-SA-Schläger schlage ich langjährige Aufenthalte in neu geschaffene „Beschäfftigungs-Camps“ in Steinbrüchen vor!

    🙂

  5. Schmarrn!:) Das war ein gehaltvoller Scherz von jemanden der mal auf die Indimedia Seite aufmerksam machen wollte. Den meisten Leuten ist ja nicht bekannt was für ein wirres Gedankengut in den Köpfen von Linksextremisten rumschwirrt. Wenn jetzt ein paar tausend Leute die Seite angesehen haben die Sie vorher noch nicht kannten hatte er Erfolg.

  6. Es wurde schneller ein Screenshot des Bekennerschreibens ( siehe oben ) gemacht, als eben dieser wieder von der Antifa gelöscht werden konnte. Nun muß man darüber berichten, weil man eben nur das berichtet was man nicht mehr verheimlichen kann

  7. Auf einer Antifa-Webseite wurde ein Bekennerschreiben zu den Sprengstoffanschlägen in Dresden veröffentlicht.

    Laut Sachsens Innenminister Markus Ulbig wird derzeit geprüft, ob es echt ist.
    Derzeit liefen Zeugenbefragungen und es würden Spuren ausgewertet.

    Nach den beiden Sprengstoffanschlägen in Dresden prüfen die Ermittler ein in der Nacht auf einer Antifa-Internetseite aufgetauchtes Bekennerschreiben. „Die Echtheit wird gerade geprüft“, sagte Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) im ZDF-„Morgenmagazin“.

    Das Schreiben sei auf dem Internetportal linksunten.indymedia.org aufgetaucht und von Experten gesichert worden. Inzwischen sei es von der Seite wieder heruntergenommen worden. Wer sich in dem Schreiben zu den Anschlägen bekannt haben soll, sagte Ulbig nicht.

    „Welche Bedeutung man ihm beimessen kann, ob es echt ist, wird derzeit geprüft“, sagte der Innenminister. „Wir ermitteln in alle Richtungen.“ Derzeit liefen Zeugenbefragungen, Spuren würden ausgewertet. „Wir hoffen, dass wir sehr schnell den oder die Täter identifizieren werden.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158415482/Bekennerschreiben-zu-Dresdner-Anschlaegen-aufgetaucht.html

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/auf-antifa-internetseite-bekennerschreiben-zu-anschlaegen-in-dresden-aufgetaucht-14456861.html

  8. Linke sind Angstlustige! Das sind die größten Staatsfeine.

    Wer einmal ihr Motto „Anarchie“ aufgenommen hat, weiss doch für was die taugen. Für sinnlose Gewalt.

    Da könnte ein Linker gleich sein neugeborenes Baby mit dem Schraubenzieher abstechen.Das würde ihn geil machen!

    Dieses Prinzip wendet er auf Deutschland an!

    Einem Land, das auch ihm Geborgenheit und Unterhalt gebietet.

  9. Ein Lob an die Polizei Sachsen, die schon gestern ausdrücklich in ALLE Richtungen ermittelte hat und nicht wie der linksgrüne Gutmenschen- und Medienmob schon die Täter kannte, bevor es Beweise gab.

    PS: Rechtsextremismus ist genauso abzulehnen wie Linksextremismus. Das haben allerdings Politik und Medien in der BRD noch nicht verstanden.

  10. Heute schon gelacht:

    Nach den beiden Sprengstoffanschlägen in Dresden tauchte im Netz ein Bekennerschreiben auf. Der Verfasser soll die Antifa Dresden gewesen sein. Doch die erklärt: Das Schreiben ist gefälscht! Hinter den Angriffen würden Rechtsradikale stecken. – Quelle: http://www.mopo.de/24819092 ©2016

    Also der Verdächtige erklärt einfach das er es nicht war und schon glaubt man ihm ?

    Wo gibt es denn so etwas?

  11. Vielleicht waren dies auch die Reaktorbetreiber selber, um vom Staat weiter eingeschmeichelt zu werden.

    Solange keine Fakten auf dem Tisch liegen, kann es jeder gewesen sein.

  12. Es ist zwar auffällig, daß in dem Bekennerschreiben keine typische linkskranke Genderform verwendet wurde, aber es kann auch alles ein abgekartetes Spiel von denen sein. Selber etwas verursachen und dann sich so dann aus der Affaire ziehen wollen.

  13. Es ist nicht nur denkbar, dass die linken Faschisten die Explosionen verursacht haben, sondern auch, dass sie mit Steuergeldern dafür bezahlt wurden. Über 100 Millionen Euro sollen die Meinungsfaschisten jährlich erhalten…
    Diesem „Staat“ traue ich alles zu!

  14. Wie auch immer man den Wahrheitsgehalt des Bekennerschreibens einstuft, die Stellungnahme der Antifa auf Indymedia hats genauso in sich: „[…]Solidarität entsteht im Handgemenge und gemeinsam mit unseren muslimischen Verbündeten werden wir diese am 3.10. in Feindschaft mit dem deutschen Staat auf die Straße tragen.[..]“ Also klarer hab ichs von den Linken noch nie gehört, die Muselmanen stehen in Feindschaft zu Deutschland. Danke für die „offizielle“ Klarstellung.

  15. Ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen, aber welche rechte Gruppierung ist so blöd, kurz vor den Feierlichkeiten zur feindlichen Übernahme Ostdeutschlands derartige Negativschlagzeilen zu produzieren? Gewiss stecken hinter dieser Böllerattacke die Dilettanten der asozialen linken Szene.

  16. Ich gebe Steiner völlig recht, dilletantische Sprengsätze und ein absichtlich gefktes Bekennerschreiben, um den sogenannten Rechten die Schuld auf jeden Fall anhängen zu können.

    Am Ende hat sich der FSB noch auf die Seite der Antifa gehackt.

  17. Ich erlaube mir meinen Kommentar, der beim vorherigen Artikel zum selben Thema wohl kaum noch beachtet wird, hier zu wiederholen:

    Auf http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Wir-haben-vor-denen-keine-Angst

    ist das Foto des orange gekleideten Jungen bei Tageslicht, der den Rest eines Batteriehalters und einen Flaschendeckel(?) dem Fotografen vor dem Hintergrund des Moschee-Eingangs präsentiert (und dabei ggf Fingerabdrücke unbrauchbar macht)

    Die Bildunterschrift lautet:

    Ibrahim Isamail Turan zeigt die Reste des Sprengsatzes, die er gefunden hat.

    Der Artikel ist veröffentlicht: 28. September 2016 09:35 Uhr

    Nach meinem Verständnis sorgfältiger Polizeiarbeit müssten sämtliche Fragmente bei der Untersuchung der um 21:53 des Vortages stattgefundenen Verpuffung / Explosion in den darauffolgenden Nachtstunden durch die Spurensicherung eingesammelt worden sein.

    Um 13:25 fragte ich bei der Dresdner Pressestelle der Polizei telefonisch nach, warum

    1. der Junge überhaupt mit selbstgefundenen Fragmenten des Anschlags posieren könne, und

    2. wo doch zwischen Anschlag und Veröffentlichung ca 11 h liegen (abzügl ggf. Verzögerung Fotozeitpunkt -> Artikelpublikationszeitpunkt).

    Die Antwort des Pressesprechers um 13:25 Uhr sinngemäß:

    Wir sind da dran, die Fragmente zu bekommen.

    Also sind die Fragmente von der Polizei weder in der Nacht gefunden worden (Beleg Foto), noch morgens bei Tageslicht (Beleg Foto), noch im Zeitraum von 3h zwischen 09:35 (Veröffentlichungszeitpunkt Foto) und meiner Nachfrage Mittags (Verzögerung von 1h Ermittler -> Pressestelle zugestanden) endlich beschlagnahmt worden.

    Ich hätte eigentlich angenommen, dass die Polizeiarbeit bei einem Anlass, der absehbar medial so hoch gehängt wird, schneller und sorgfältiger stattfindet. Die Qualität der Arbeit scheint aber eher nahezulegen, dass die Polizei den Vorfall nicht mit demselben Alarmismus wie die Medien und Politiker einordnet.

  18. Dilletantische Sprengsätze und ein absichtlich gefktes Bekennerschreiben, um den sogenannten Rechten die Schuld auf jeden Fall anhängen zu können.

    Am Ende hat sich der FSB noch auf die Seite der Antifa gehackt.

  19. #12 Steiner

    Der Inhalt ist definitiv nicht ANTIFA. Siehe oben…vermutlich haben sich die Identitären einen Spaß gemacht. Wäre gelungen.

    Das Anschlägchen spielt nur dem islamophilen juste milieu in die Hände. Und allen, die versuchen die Islamkritik inklusive AfD zu kriminalisieren.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es ein paar V-Mann betreute Dumpfbacken gewesen sind.

  20. #11 lorbas (28. Sep 2016 15:27)

    Wo gibt es denn so etwas?

    In Buntland natürlich. 🙂

    #12 Steiner (28. Sep 2016 15:29)

    Es ist zwar auffällig, daß in dem Bekennerschreiben keine typische linkskranke Genderform verwendet wurde, aber es kann auch alles ein abgekartetes Spiel von denen sein. Selber etwas verursachen und dann sich so dann aus der Affaire ziehen wollen.

    Wahr ist’s.
    Aber auf der anderen Seite hätte ein rechter Hacker doch sicher auch versucht die typische Schreibweise der Seite zu simulieren…

    Vielleicht gibt es jetzt aber auch in der linken Szene Mitstreiter die langsam aufwachen.

  21. im übrigen hat man auf dieser I-Net Seite mehrmals schon ein “ Bekennerschreiben “ schnell wieder raus genommen bzw. gelöscht, ich dächte das war zum einen das Bekennerschreiben mit dem Brandanschlag auf den Polizei und Bundeswehrfuhrpark, dann war es das “ Bekennerschreiben “ nach der Attacke auf die Leipziger Polizeiwache und als man einen “ Castor-Transport “ entgleisen lassen wollte, auch waren es von Linken gemalte “ Hakenkreuze “ über die man sich auf dieser Seite lustig gemacht hat, weil man eine falsche Spur in Richtung Nazis gelegt hat

  22. #2 Viper (28. Sep 2016 15:11)

    Heute morgen im „MoMa“ haben sie aber die Quelle Indiymedia genannt, wg. Bekennerschreiben und, dass die Antifa zum 3. Oktober Krawall machen will.

  23. OT Tag der offenen Kaserne
    = Tag derMoscheeschließung

    @PI bitte, könnt ihr einen kurzen und klaren Aufklärungstext noch vor dem 3. Okt. hier veröffentlichen (oder bei Pegida / AfD).
    Dann können „alle“ PI-Leser eine freundliche Email mit diesem Link (oder geeignet zum Reinkopieren in Email) an örtliche und überregionale Politiker etc. schicken.
    Sozusagen ein
    „digitaler Thesenanschlag zu Wittenberg“.

    Der Text könnte in folgende Richtung gehen:

    Der Islam ist ein politisches Gewaltsystem und gehört NICHT zu Deutschland
    Der Islam
    – ist erst seit 50 Jahren in Deutschland (türkische Gastarbeiter seit 1961)
    – politische Wechselwirkung erst seit ca. 20-30 Jahren
    – Ausagen über den Islam von Luther, Voltair, Schopenhauer, Karl Marx etc. in den letzten paar hundert Jahren (de.europenews.dk Zitate)
    – Militärische Abwehr des faschistischen Systems z.B. Wien 1529 und 1683

    Der Islam tarnt sich äußerlich als Religion.
    Dies islamische politische System ist in vielen wesentlichen Punkten nicht vereinbar mit unserem GG (Kairoer Erklärung der Menschenrechte Sharia“, Dschihad, Sharia, Apostasie, …)
    Dies politische Gewaltsystem läßt sich nicht „integrieren“.
    Allenfalls kann unser GG durch die Sharia ersetzt werden.

    Wer behauptet: „Der Islam gehört zu Deutschland“
    hat NULL Ahnung von diesem faschistischen System und fällt naiv auf die äußere Tarnung als „Religion“ rein.
    Das ist tödlich für unser Land (Terror) und unser System (Einführung der Scharia).

    Wenn es um Kopftuch, Burkini, Begrüßung, Halal-Schlachtung, Beschneidung, Moschee, Minarett/Muezzin etc. ginge, ließen sich noch Wege finden.
    Aber der Kern vom Mohammed (also vom Islam) ist faschistisch (Rassismus(Harbi) und Holocaust (270 Mio. Opfer)).
    Das Ziel all dieser kleinen Schritte: Islam-Faschismus.
    Wer obige Schritte der „Integration“ unterstützt, der unterstützt das Ziel von Mohammedanern: ein Islamischer Staat in Deutschland.
    Wie der funktioniert, lesen wir jeden Tag in den Zeitungen.
    Die Terroristen vom „Islamischen Staat“ tun das, was Mohammed getan hat.
    Die Terroristen haben Mohammed (und damit den Islam) also richtig verstanden.
    Siehe Erdowahn: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“

    Ich sehe nur einen Weg: wehret den Anfängen.
    Wer den Terroristen, Islamisten und Faschisten Mohammed verehrt: RAUS!

    Das Christentum gehört zu Deutschland
    + Die Aussagen des Neuen Testaments beziehen sich auf einzelne Menschen bezüglich der Beziehung zu Gott (Sünde, Vergebung, …) und den Mitmenschen und auf die Kirchgemeinde, nicht auf den Staat (Zwei-Reiche-Lehre).
    + seit über 1200 Jahren in Deutschland (Bonifatius)
    + in diesem langen Zeitraum intensives Wechselspiel von Macht, Gesetzen, Wertesystem, Kultur. Päpste, Luther, Aufklärung …
    Das sind Verflechtungen, die tief verwurzelt sind.
    Diese sollten auch nicht von naiven, deutschenfeindlichen und GG-feindlichen Politikern leichtfertig durch die Sharie ersetzt werden.

  24. Selbst wenn es die ANTIFA war, Sie darf es nicht gewesen sein. Der Kampf gegen Rechts muss ja weiter gehen. Vielleicht sollte man ab jetzt jeden Angriff auf Einrichtungen der Antifa zuschreiben, bis das Gegenteil bewiesen ist.

    Warum duldet man die Antifa eigentlich? Und warum fördern die Antifa Leute eigentlich die Islamisierung? Das Bürgertum ist das größere Feindbild? Nach viel Spaß in einer Gesellschaft mit einer breiten islamischen Unterschicht…..t.b.c.

  25. Mal unter uns: Wenn vor der Tür ein Sprengsatz hochgegangen wäre, gäbe es in der Nachbarschaft keine ganzen Fensterscheiben mehr. Der Ruß an der Wand deutet eher auf etwas anderes hin. Erstaunlich ist auch, dass der Ausländersohn des Moslem sich nach eigenen Aussagen „nicht fürchtet“. Warum nicht? Weil er von dem Fake weiß? Weil er´s selber war?

    Seltsam. Alles NSU-verwirrend ….

  26. #20 Christ&Kapitalist (28. Sep 2016 15:37)

    #11 lorbas (28. Sep 2016 15:27)

    Wo gibt es denn so etwas?

    In Buntland natürlich. 🙂

    Aus dem Land der Dichter und Denker, wird das Land der Bekloppten und Geisteskranken.

  27. #22 HoffHoff (28. Sep 2016 15:37)

    #2 Viper (28. Sep 2016 15:11)

    Heute morgen im „MoMa“ haben sie aber die Quelle Indiymedia genannt, wg. Bekennerschreiben und, dass die Antifa zum 3. Oktober Krawall machen will.

    ————————————————
    Das keine Mißverständnisse entstehen. Im MiMa wurde die Quelle (Indymedia) auch genannt, aber es wurde nicht weiter darauf eingegangen. Stattdessen wurde minutenlang über den Rechtsextremismus schwadroniert, unter Zuhilfenahme des (Rechts)Extremismusexperten Hajo Funke.

  28. #1 ratloser (28. Sep 2016 15:11)
    Ich bin auch skeptisch. Was noch gegen die ANTIFA spricht:
    -keine konsequente Kleinschreibung,
    -Schreiben in der 1. Person Mehrzahl („Wir“) statt unpersönlich zu schreiben die xyz-Gruppierung,
    -eine relativ schlüssige Argumentation (einfach mal mit der „Distanzierung“ vergleichen, die zum Großteil aus ziellosem Gelaber über einen angeblichen Multiplikator besteht) und
    -keine Opferixe, Rassist*innen oder sonstiger Genderquark.
    Dazu natürlich der seltsame israelfreundliche und islamkritische Ansatz.
    Wenn überhaupt waren das linke Außenseiter.
    Meine Vermutung ist aber eher, dass das Schreiben fake ist und die Täter eher Neonazis bzw. halbstaatliche Honorarkräfte.

  29. Um es den Briten nachzutun (in der Vorliebe für Wetten), gibt es immer noch heiße Wettkandidaten für das Feuerwerk, v.a. das Moscheelagerfeuerchen (blakende Kerze mit Ruß).

    Mein Wettfavorit ist nach wie vor die Imamfamilie. Davon abgesehen ist das Staatspolittrauerspiel „Fang dän Rächtän“ (kostenlos) inzwischen genauso unterhaltsam wie ein Krimi-Dinner (teurer Eintritt): Es ist immer der, der am wenigsten verdächtigt wird, was auch schon wieder berechenbar ist.

    Indydingenskrichen zu verwirren, ist darüberhinaus nie verkehrt.

  30. #28 Viper (28. Sep 2016 15:45)

    Das stimmt wohl. Die AfD wurde auch gleich voller Freude ins Thema eingebettet.

  31. #29 Tavok

    Ich vermute auch halbstaatlich honorierte Neonazis. Seit der NSU-Geschichte halte ich einiges für möglich. Und der Staat wird alles tun, um eine für ihn gefährliche inner- und/oder außerparlamentarische Opposition zu verhindern.
    Mich würde auch interessieren, wieviele U-Boote schon in der AfD installiert worden sind….

  32. Jeder Anschlag, der nicht eindeutig den „Rechten“ nachgewiesen werden kann, muß erst einmal den „Linken“ zugeordnet werden.
    So ähnlich sagte es ein Landesminister.
    Und es sollte auch der Leitspruch jedes Menschen sein, der dem Kollektivismus ablehnend gegenüber steht.

  33. OT.-

    der Bruder des Nekrophil perversen Piraten Stiefelriemen-Bill Politikers Gerwald Brunner, ( Sackkarren Gerwald ) gibt im Focus vom 28.09.2016 eine Begründung und Tatursachenvermutung ab.

    Demnach waren die Eltern des Nekrophilen Piraten, stets besoffene glatzköpfige Rassisten und persönliche Duzfreunde Hitlers und hätten ihn andauernd zur Erziehung in Nazi Manier geschlagen, auch verliebte sich der perverse Ripper in weibischer Art beim Bund in seinen Vorgesetzten, statt den Befehlen und Anweisungen des Vorgesetzten Folge zu leisten http://www.focus.de/politik/deutschland/gerwald-claus-brunner-jetzt-spricht-sein-bruder-ueber-den-piraten-politiker_id_5998772.html

  34. #1 ratloser (28. Sep 2016 15:11)

    ANTIFA´s, die sich gegen „Israelfeindlichkeit“ wenden?

    ANTIFA´s, die sich gegen den Islam wenden?

    Nee, also das dann doch eher nicht.

    Das Schreiben halte ich für einen Fake.

    Das war auch meine erste Reaktion. Deswegen hier nochmal der Hinweis auf die real existierende Pro-Israel Fraktion der AntiFa, den Bernart in einem anderen Diskussionsstrang gegeben hat:

    #70 Bernart (28. Sep 2016 09:59)

    Tatsächlich gibt es innerhalb der „Deutschland verrecke“, „Bomber Harris, do it again“-Fraktion eine Strömung, die sich pro-jüdisch / pro-Israel präsentiert. Bilder dazu sind hier zu finden:

    https://www.google.de/search?q=%22bomber+harris+do+it+again%22&client=ubuntu&channel=fs&biw=1301&bih=638&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiOwp3gybHPAhWIIMAKHcTtC-8Q_AUIBigB

  35. Anders als es die überschrift hier bei pi-news suggeriert, zeichnet auch der Artikel auf sezession.de ein durchaus differenziertes Bild, was die Urheberschaft des Bekennerschreibens angeht. Das sollte hier klargestellt werden.

  36. #35 Waldorf und Statler

    Wie ich immer sage: die Rechten sind auch in den Linken! *fg*

    Im Übrigen: ein netter spin….die Ludendorfer sind Schuld an der schlimmen seelischen Verrenkung von Herrn Claus-Brunner gewesen. Mal sehen, was sonst noch so rechts verursacht ist. Die Erderwärmung, Merkels Hüftprobleme, angebrannte Pizza…

  37. Es kann halt nur wahr sein was auch politisch passt.
    Alles Andere ist natürlich ein „Fake“.
    Komischerweise belegen irgendwelche anonymen Emails oder Zettelchen immer sofort rechte Täterschaft.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es einige der Antifa waren.
    Die sind doch selbst zerstritten ohne ende und da weiß die linke Hand nicht was die rechte macht.

  38. Polizei vor Moscheen ist immer eine gute Idee – schon allein, um zu kontrollieren, wer rein und raus geht (und was mitgebracht, -genommen wird).

    Gleiches gilt für die Videoüberwachung.

  39. Händeringend gesucht: Rechter Terror.

    Jetzt stand man so kurz davor, diese beiden Knallfrösche in Dresden an die großer rechte Glocke hängen zu können, nachdem das schon mit der Handgranate auf das Wachlokal eines Asylheimes vor einem Jahr nicht funktioniert hat und jetzt ist wieder nichts. Ich kann den Frust der Systempolitiker irgendwie verstehen. Nichts läuft richtig, nicht mal die „Rechte Gewalt“.

  40. #43 Metaspawn

    Aber, aber! Es soll doch schon allein in diesem Jahr sieben (7) Todesopfer rechter Gewalt gegeben haben! So steht es in der offiziellen Statistik!

    Schnell (und ohne zu Schummeln): nennt mir drei Fälle!

  41. Auch hier sind bolschewistische Trolle unterwegs und versuchen die Tatsache einer linken Täterschaft zu verdrehen. Das hat den alleinigen Hintergrund, weil die Bolschewisten um die staatlichen Fördermittel bangen.

    Hier so ein Fall aus dem linksversifften Leipzig: http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Linksradikale-wollen-Einheitsfeier-in-Dresden-torpedieren

    Die Leipziger Antifa bekommt jedes Jahr vom linksvertrahlten OBM Burkhard Jung 180.000,00 Euro für Steine, Farbbeutel, Asphalt, Buttersäure und Fahrtkostenerstattung zur Störung von LEGIDA-Demos zur Verfügung gestellt. Kommunist Burkhard Jung „äußert sich dazu nicht“. Wie bezeichnend … tstststst.

  42. Noch einmal dieser Hinweis zum
    Kommentar bei indymedia.linksunten von

    „Wirr sind das Antifaschi Häschen
    unmoderiert
    Verfasst von: Antinym. Verfasst am: Mi, 28.09.2016 – 11:17.
    „Einheitsfeuerwerk vorverlegt – Solidarity without limits – Nationalismus ist keine Alternative. Verfasst von Antifa Dresden. Verfasst am 27.09.2016 um 16:24. Wir haben das Feuerwerk zum „Tag der Deutschen Einheit“ etwas vorverlegt und damit zum einen das ICC aber auch ein islamistisches „Gottes“haus beglückt. Wit protestieren damit zum einen gegen Standortnationalismus, Partypatriotismus und Nützlichkeitsrassismus, aber auch gegen eine frauen- und israelfeindliche faschistische und antisemitische Ideologie, die sich hinter einer angeblichen „Göttin*dings“ versteckt. Vor allem Dresden kann man sehen, wohin das dauernde Wegsehen führt. Regelmäßig marschieren hier Nazis*Innen und Rassist*Innen zusammen mit Bullen*Kühen*Lämmern durch die Stadt und unweit in Bauzen werden aktuell unschuldige Mensch*Innen, die hier nur Schutz suchen durch die Stadt gejagd und fast getötet und als ob das noch nicht reichen würde, werden die Opfer*Innen auch noch zu Täter*Innen stilisiert. Doch die Rassist*Innen sitzen auch in der Politik. Gauck, der zu den Feierlichkeiten kommen will, fordert beispielsweise eine Höchstgrenze für die Aufnahme von Refugees und will damit noch mehr Menschen*Tieren*Pflanzen*Dings sterben lassen. Doch nicht mit uns! Daher fordern wir weitere Aktionen, um den Alltagsrassismus und die Deutschtümelei zu stören. Seit kreativ! Solidarity without limits Nationalismus ist keine Alternative Antifa heisst Dünnpfiff!“

  43. #36 ratloser

    Die Exif-Daten zu den JPGs wurden beseitigt; das macht nur jemand, der keine Spuren hinterlassen will. Warum sollte das eine Moschee auf ihrer offiziellen Facebook-Seite machen? Da hat wohl jemand Dreck am Stecken.

  44. Wir haben das Feuerwerk zum „Tag der Deutschen Einheit“ etwas vorverlegt und damit zum einen das ICC aber auch ein islamistisches „Gottes“haus beglückt.

    Auch das kann eine False Flag Aktion sein! Wenn schon furchtbar scharfsinnig sein, dann doch bitte nicht nur mit Blick nach links!

    Selbstverständlich ermittelt die Polizei in alle Richtungen! Das ist deren täglich Brot! Dafür brauchen die kein Extra-Lob oder gar Ansporn von uns PI-Lesern.

    Die Linkereien der Medien bitte nicht mit der tatsächlichen Arbeit der Kripo verwechseln!

  45. @ #40 ratloser (28. Sep 2016 16:01)

    Mal sehen, was sonst noch so rechts verursacht ist.

    Mir ist das schon lange völlig egal, die Begründung meiner Auffassung u. Denkweise gab ein stadtbekannter Trinker mit den Worten, von wegen, Zitat

    Die Eliten sind gar nicht das Problem…….die Bevölkerung ist das Problem

    zum Ausdruck

  46. Kein Mensch kann derzeit wirklich sicher sagen, wer diese Bömbchen gezündet hat.

    Die Tagesschau wußte nach Bekanntwerden der Anschläge sofort, dass es Rechtsradikale waren:

    Erneut sorgt ein Fall rechter Gewalt für Aufsehen. In Dresden verübten Unbekannte Anschläge auf eine Moschee und ein Kongresszentrum. Innenminister de Maizière sprach im tagesthemen-Interview von einer „schäbigen Tat“. Rechte Gewalttaten seien schon lange ein Problem.

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die fremdenfeindlichen Angriffe von Dresden verurteilt. Im tagesthemen-Interview sagte er zum Anschlag auf ein muslimisches Gotteshaus: „Das ist mit das Schäbigste, was man sich an Taten vorstellen kann“.

    Jetzt weiss die Tagesschau sofort, dass das Bekennerschreiben eine Fälschung ist:

    Nach den Anschlägen in Dresden ist im Internet ein angebliches Bekennerschreiben aufgetaucht. Da es offenkundig eine Fälschung war, wurde es schnell wieder gelöscht. Sachsens Innenminister Ulbig geht dennoch damit an die Öffentlichkeit.

    Man ist als Kommentator schnell verleitet, das zu glauben, was man glauben möchte.
    Es ist aber gut, dass man bei PI noch ein Fragezeichen hinter die Meldung setzt.
    Damit ist PI hier seriöser als die Tagesschau.

  47. Ein „beliebtes“ Mittel der Linksfaschisten ist es, sich auf Seiten anzumelden oder auf öffentlichen Seiten des unliebsamen politischen Gegners extreme Äußerungen zu posten und dann davon sofort einen Screenshot anzufertigen um diese in ein falsche Licht zu rücken.

  48. #49 Selberdenker (28. Sep 2016 16:19)

    Kein Mensch kann derzeit wirklich sicher sagen, wer diese Bömbchen gezündet hat.

    Die Tagesschau wußte nach Bekanntwerden der Anschläge sofort, dass es Rechtsradikale waren:

    Liegen Uwe & Uwe noch in ihren Gräbern oder hatte Frau Z. Freigang?

    Hat sich Thomas de M. beim folgenden Fall geäußert?

    https://www.google.de/search?client=ubuntu&channel=fs&q=willehadi+kirche+brennt&ie=utf-8&oe=utf-8&gfe_rd=cr&ei=wNLrV6v9L8Sv8wfrm5PQDQ

  49. #36 ratloser (28. Sep 2016 15:59)
    PS: es gibt ja ein Live-Bild der Explosion auf der Facebookseite der Moschee

    https://www.facebook.com/634336543262928/photos/pb.634336543262928.-2207520000.1475053539./1398418326854742/?type=3&theater

    Das kann ja eigentlich nur ein Standbild eines Videos einer Überwachungskamera sein. Auf dem Video müsste ja dann zweifelsohne auch der oder die Täter zu sehen sein, da man den Ablageort vor Tür klar erkennen kann?!
    ————
    Liegt da links nicht ein Lebkuchenmesser?

  50. #37 Dr. T

    Auf der Linken kenne ich nur die Gruppierung der „Anti-Deutschen“, die Israel solidarisch sind, aber definitv keine ANTIFA-Gruppierung. Die „Anti-Deutschen“ sind aber nie als gewaltbereit aufgefallen.

    #46 alles-so-schoen-bunt-hier

    Hmm…was ist das? 🙂 Ich kenn mich da nicht so aus. Das Bild ist noch online. Das Bild kann ja eigentlich nur ein Standbild von einer Videokamera/Überwachungskamera sein.

  51. Grüß Gott,
    man könnte auch denken die Sache soll die links gewaschenen Medien entlarven….z.B. hat die ARD erhebliche Probleme sich vorzustellen es könnten Mitglieder ihrer geliebten AntiFa sein die da gezündelt haben…
    Tja die Wahrheit ist da draußen und irgendwann kommt sie auch herein…..

  52. mal angenommen – ein Bekennerschreiben wäre auf einer Nazi-Seite veröffentlicht worden, der Hintergrund wäre der bekannte – die Seite/Gruppe würde es abstreiten – was würde passieren ? Hm…

  53. #18 ratloser (28. Sep 2016 15:35)

    Sorry, aber ich könnte auch „LINKS“ verdrehte Sätze schreiben und sie Genderkonform gestalten (also diese /in Dinger) und das selbe könnte die ANTIFA (bzw. das ganze linke Pack) auch tun, daher ist das Wort FAKE oder so, zu schnell dabei. Es könnte auch eben nicht gefaked sein, man weiß es nicht.

  54. was sollte ein rechter damit überhaupt bezwecken ? tür kaputt machen ?

    warum wurden wohl menschliche verluste vermieden deshalb wohl auch vor der tür so das es niemanden trifft

  55. ist die ANTIFA so gut organisiert, dass sie alle Personen kennt, die in ihrem Namen „Aktionen“ durchführen – oder nicht ? Darüber sollte man auch nachdenken.

  56. Komisch, kaum kommt die Antifa in Verdacht, verschwinden sämtliche Artikel zu den Anschlägen von den Titelseiten unser Systemmedien und unsere Dauerempörten Politiker, verstummen.Man kann gar nicht soviel fressen wie man da kotzen möchte.

  57. möchte auch mal wissen, ob die Antifa u. die Linken, selbst, eine Strafanzeige zur Aufklärung des Adressaten des “ Bekennerschreiben “ auf dieser I-Net Seite eingereicht haben, die Bundesweite Antifa ist doch in solchen Fällen immer ganz schnell gewesen, wenn es darum geht Nazis und Rassisten ausfindig zu machen,

  58. #64 Demokratie statt Merkel (28. Sep 2016 16:24)
    51% wären OK oder angemessen
    und in den Landtagen auch 51%
    erst dann würde sich was ändern

  59. #70 Steiner

    Teile des Inhaltes (Israel, Islam) sprechen dezidiert gegen die ANTIFA als Urheber.

    Ich kann es ja auch nicht beweisen, aber ich glaube nicht, dass das Bekennerschreiben echt ist.

  60. @ Dr. T (16.00 Uhr)

    Hier – der Vollständigkeit halber – mein gesamter Kommentar im Stegner-Strang:

    Dr. T schrieb um 9.24 Uhr:

    „Aber wenn der Islam als frauen- und israelfeindliche faschistische und antisemitische Ideologie beschrieben wird, dann sollte es jedem auffallen: Die Linke hat im allgemeinen überhaupt kein Problem mit Israelfeindlichkeit! Schließlich handelt es sichin deren Sicht bei Israelis in erster Linie um kolonialistisch-imperialistische Handlanger Amerikas, und erst in zweiter Linie um Juden. Israelfeindlichkeit mit Judenfeindlichkeit gleichzusetzen, das kommt tatsächlich eher aus unserer Ecke.“ (Zitat Ende)

    Tatsächlich gibt es innerhalb der „Deutschland verrecke“, „Bomber Harris, do it again“-Fraktion eine Strömung, die sich pro-jüdisch / pro-Israel präsentiert. Bilder dazu sind hier zu finden:

    https://www.google.de/search?q=%22bomber+harris+do+it+again%22&client=ubuntu&channel=fs&biw=1301&bih=638&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiOwp3gybHPAhWIIMAKHcTtC-8Q_AUIBigB

    Allerdings bin ich sicher, dass diese Dreckskerle weder bei den offiziellen Vertretern des Staates Israel in der Bundesrepublik Deutschland noch bei den deutschen Juden – welcher politischen Richtung diese auch im Einzelfall angehören mögen – auf irgendwelche Gegenliebe stoßen!

    Die Chinesen haben für das Phänomen der unerwiderten Zuneigung einen anschaulichen Begriff: „Tragstange des Barbiers“. Was es mit dieser Metapher auf sich hat, das habe ich vor geraumer Zeit in gereimter Form dargelegt:

    http://www.bremis.de/tragestange.htm

  61. #80 Lady Bess

    Aus den Kommentaren ist klar ersichtlich, dass dort auch Nicht-ANTIFAnten schreiben. Das Teil ist unmoderiert, jeder kann kommentieren, jeder kann Beiträge reinsetzen. Also manipulierbar ohne Ende.

  62. Ich erlaube mir meinen Kommentar, der beim vorherigen Artikel zum selben Thema wohl kaum noch beachtet wird, hier zu wiederholen:

    Auf http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Wir-haben-vor-denen-keine-Angst

    ist das Foto des orange gekleideten Jungen bei Tageslicht, der den Rest eines Batteriehalters und einen Flaschendeckel(?) dem Fotografen vor dem Hintergrund des Moschee-Eingangs präsentiert (und dabei ggf Fingerabdrücke unbrauchbar macht)

    Die Bildunterschrift lautet:

    Ibrahim Isamail Turan zeigt die Reste des Sprengsatzes, die er gefunden hat.

    Der Artikel ist veröffentlicht: 28. September 2016 09:35 Uhr

    Nach meinem Verständnis sorgfältiger Polizeiarbeit müssten sämtliche Fragmente bei der Untersuchung der um 21:53 des Vortages stattgefundenen Verpuffung / Explosion in den darauffolgenden Nachtstunden durch die Spurensicherung eingesammelt worden sein.

    Um 13:25 fragte ich bei der Dresdner Pressestelle der Polizei telefonisch nach, warum

    1. der Junge überhaupt mit selbstgefundenen Fragmenten des Anschlags posieren könne, und

    2. wo doch zwischen Anschlag und Veröffentlichung ca 11 h liegen (abzügl ggf. Verzögerung Fotozeitpunkt -> Artikelpublikationszeitpunkt).

    Die Antwort des Pressesprechers um 13:25 Uhr sinngemäß:

    Wir sind da dran, die Fragmente zu bekommen.

    Also sind die Fragmente von der Polizei weder in der Nacht gefunden worden (Beleg Foto), noch morgens bei Tageslicht (Beleg Foto), noch im Zeitraum von 3h zwischen 09:35 (Veröffentlichungszeitpunkt Foto) und meiner Nachfrage Mittags (Verzögerung von 1h Ermittler -> Pressestelle zugestanden) endlich beschlagnahmt worden.

    Ich hätte eigentlich angenommen, dass die Polizeiarbeit bei einem Anlass, der absehbar medial so hoch gehängt wird, schneller und sorgfältiger stattfindet. Die Qualität der Arbeit scheint aber eher nahezulegen, dass die Polizei den Vorfall nicht mit demselben Alarmismus wie die Medien und Politiker einordnet.

    SEHR GUT!!!

  63. Rechte sind verantwortlich für:
    Gewalt, Raub, brennende Autos, Gewalt ggn. andersdenkende und die Polizei, Vergewaltigung, Krankheit, Unfälle, Krebs, Waldsterben, Tierquälerei, Klimawandel, hohe Steuern, Tod, das Altern der Menschen, hohe Preise, Griechenlandkriese, aussterben der Dinosaurier. Das ist Fakt.
    Die Linken sind verantwortlich für den Sonnenaufgang, den Regenbogen, warmes Badewetter, Freibier, den monatlichen Geldeingang….
    wer es nicht glaubt, ist ein NAZI

    Langsam zweifle ich an meinem Verstand – evtl. lebe ich in einer Anstalt und bekomme jeden Tag Medikamente, und das alles ist nur eine Vision, ein komischer Traum ? Liege ich im Wachkoma ?

  64. Wie die jetzt noch Rumlarvieren! Der Hammer ist ja , dass die Lügenpresse die Antifa zitiert, die vom Anschlag nichts wissen will ! Meint ihr die würden jemals eine Gegenstatement von der AfD bringen?

    Aus der Nummer kommt die Antifa nicht raus. Auch wenn man Indymedia anzeigt, heisst es ja bei der Polizei und Staatsanwaltschaft immer sie können nichts tun, der Server steht im Ausland.

    Oder denkt an die Antifa-Morddrohung vor ein paar Tagen gegen Mirko Welsch (AfD). Das wird alles hingenommen. Und da zweifelt keiner. Es gibt eben auch bei der Antifa Radikale und Radikalere.

  65. #19 Hardrad (28. Sep 2016 15:35)

    Tschuldigung, das heißt gefaktes Bekennerschreiben
    ——————————————–
    Das heißt nicht Tschuldigung sondern Entschuldigung. Ist ja nicht zu fassen 🙂

  66. #82 RechtsGut

    Das ist meine zweitliebste Theorie. Dass der Anschlag ein Schrein nach Liebe und die übliche Autoviktimisierungsmasche war.

    Dass der Junge mit Teilen des abngeblichen Sprengsatzes rumposiert, ist in der Tat etwas merkwürdig – um es vorsichtig auszudrücken.

  67. #82 RechtsGut (28. Sep 2016 16:43)
    man braucht keine Beweise, da die Schuldigen schon feststehen.
    Wurde von ARD/ZDF/Politikern aufgeklärt.
    Warum ermitteln?

  68. #81 ratloser (28. Sep 2016 16:42)

    #80 Lady Bess

    Aus den Kommentaren ist klar ersichtlich, dass dort auch Nicht-ANTIFAnten schreiben. Das Teil ist unmoderiert, jeder kann kommentieren, jeder kann Beiträge reinsetzen. Also manipulierbar ohne Ende.

    Kommentieren kann da jeder, das ist richtig. Aber Beiträge schreiben? Kann das wirklich jeder? Ohne Moderation?

  69. Die Medien sind halt ein Magnet für linkische Lügenbolde.

    In einem Handwerksberuf kannst Du als Lügner nichts werden.
    Da kannst Du nicht einfach sagen: dieser Tisch ist 2 Meter lang, obwohl er nur 50cm hat.

    Den Lügner zieht es deshalb in die Medien: unter Gleichgesinnten kann man seinen asozialen Charakterschaden da frei ausleben.

    Und die Schlimmsten von allen, gehen zu links-grün Merkel.

  70. zu den Bömbchen und dem „Bekennerschreiben“ (indymedia)

    Das ganze schreit doch förmlich
    1. false flag und
    2. fake.

    1. Hätten linke oder rechte Extremisten die Aktion durchgeführt, dann wären nicht nur ein Glasbaustein und eine Tür demoliert worden. Gleiches gilt für die Theorie, das es sich um eine Aktion gegen Türken oder Sunniten gehandelt haben könnte. Wenn Kurden(PKK) oder ISIS-Anhänger eine Bombe bauen, dann rumst es mit Sicherheit ganz gewaltig.

    Viel wahrscheinlicher ist mMn, daß hier gezielt der (mediale) Verdacht auf die pösen Rechten gelenkt werden sollte, ohne jedoch großen Sachschaden anzurichten.

    2. Jeder kann auf indymedia was posten und schnell einen screenshot machen, bevor die Moderatoren von denen das merken. Kennen wir doch auch hier aus dem Kommentarbereich bei PI.

  71. Wieso dürfen unsere Staatsmedien gleich von rechter Gewalt sprechen, obwohl es noch gar keine Ergebnisse gibt?

  72. #67 ratloser

    Meta-Daten in den Bildern, hauptsächlich mit Informationen über Kamera-Einstellungen während der Aufnahme: https://de.wikipedia.org/wiki/Exchangeable_Image_File_Format

    Um die zu sehen braucht es kein gesondertes Programm, die es natürlich gibt, sondern nur einen Rechtsklick mit der Maus auf eine Bilddatei (Windows). Wenn Du „brisante“ Bilder verschickst, immer brav alles löschen, was auf Dich verweisen könnte!

    In den Exif-Daten lassen sich aber auch schädliche Programme untebringen, deshalb immer Vorsicht selbst beim Öffnen von Bildern.

  73. OT Stürzi hat Geburtstag heut 🙂
    Herzlichen Glückwunsch!

    Ich finde, dies ist das passende Geburtstagslied:

    Stürzi fit the battle of Municho, Municho, Municho …
    Oder sollte es besser Germanico heißen?

    Hallo Stürzi, bitte lauf zu diesem Spiritual noch 7x um das Rathaus in München, …

    🙂

    Stürzi,
    Du stehst für mich in einer Reihe mit Josua, Johannes dem Täufer, Martin Luther und der Weißen Rose!

  74. @ #94 zuhause (28. Sep 2016 16:50)

    Du bist doch selber False Flag. Antifa Bekennerschreiben muss man immer Ernst nehmen.. Auch deren ganze Morddrohungen gegen Polizisten und normale Bürger. Es wurde auf Indymedia veröffentlicht. natürlich schreien jetzt die Linken Medien auf. Passt nicht so ganz in ihr Konzept.

    Ich tippe auch auf die Israel- und Amerika freundliche Fraktion, die aber auch Deutschenhasser sind. Diese sind unter der Mehrheit der Palästinenser-Liebhaber der Linken nicht so beliebt.

  75. Die „Deutschen Wahrheitsmedien“ haben natürlich alles dementiert. Es war nicht die Antfa, na klar wer denn sonst.
    Sicherlich war der „Motorradfahrer“, also der Typ mit dem Helm, wie man beobachtet haben will die Zschäpe auf Heimaturlaub.Oder der Bachmann, oder oder oder…..
    Man versucht auf wirklich primitive und plumpe Art Stimmung gegen AfD, Pegida und die noch nicht verblödeten Deutschen zu machen. Merkel sollte im wahrsten Sinne des Wortes am 03.10.2016 in Dresden ihr blaues Wunder erleben dürfen.
    Aber die traut sich nur zu ihren Schützlingen, den Abschaum und Bodensatz, den Ficki Ficki und Hallenbad-Urinierer und lässt sich feiern.
    Was ist das für ein Kanzler, der sich nicht einmal unter das gemeine Volk traut und nur wie der Poporeit in Berlin das Maul aufreist, wenn er umgeben ist von einer Mauer Personenschützer. Merkel versucht krampfhaft, so ein bisschen Obama zu spielen und so tun, als sie der Herrrgott persönlich.
    Was für ein laienhaftes dümmliches Spiel……………..

  76. Wozu Screenshot…hier kann man alles nachlesen:

    https://archive.fo/fRrUh

    Auf dieser Seite kann man doch öffentlich nichts posten, warum sollte das ein Fake sein? Da hat wohl ein Antifant einfach mal ne etwas abgeänderte Meinung gehabt.

  77. #83 Tormentor
    WIR leben in Nichtmehr-Deutschland.
    WIR werden durch eine Diktatur gejagt.
    WIR bezahlen diese schmierigen Lügenmedien.
    WIR werden von Größenwahnsinnigen gedemütigt.
    Aber WIR lieben DEUTSCHLAND
    Aber WIR fordern EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT.
    Aber WIR müssen diesen Lügenmedien einfach nur
    die materiellen Grundlagen entziehen.
    Aber WIR wollen keine wahnsinnigen Demagogen,
    die durch Starrsinn Deutschland zerstören

  78. @ #99 Lady Bess (28. Sep 2016 16:52)

    Dann gibt es noch den Screenshot in hervorragender Qualität:

    was steht denn überhaupt in den zehn Kommentaren auf dieses “ Bekennerschreiben “ gibt es da einen Screenshot der Kommentare ?

  79. #60 Selberdenker (28. Sep 2016 16:19)
    Kein Mensch kann derzeit wirklich sicher sagen, wer diese Bömbchen gezündet hat.
    —————————
    Was nicht sein darf, das nicht sein kann. Sonst käme man auf die Idee, die 10jährige Unschuld, Sohn des heiligen Mannes, hätte mit anderen, ein bisschen herum experimentiert.
    Um weiter die lupenreine Unschuld spielen zu können, verfiel die heilige Familie auf das Attentat. Ein Ballon mit heißer Luft wurde aufgeblasen, MSM und Politik steuerten gerne ihre heiße Luft mit bei, denn das haben sie ja im Überfluss.
    Wenn dem so gewesen sein sollte, so wird es nie an die Öffentlichkeit gelangen dürfen.

  80. @ #105 DerLetzteDeutsche (28. Sep 2016 16:58)

    Oh super mit dem Archiv, ich wusste gestern nicht wie man das macht und hab dann Fotos gemacht. Du bist ein SCHATZ!

  81. #49 der willi (28. Sep 2016 16:02)
    Es kann halt nur wahr sein was auch politisch passt.
    Alles Andere ist natürlich ein „Fake“.
    Komischerweise belegen irgendwelche anonymen Emails oder Zettelchen immer sofort rechte Täterschaft.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es einige der Antifa waren.
    ———————————————

    Hätte dieses Posting auf einer rechten Seite gestanden, dann wäre es natürlich über jeden Zweifel erhaben gewesen: die Verursacher waren Nazis.

    Aber so? Da sind doch größte Zweifel an der Echtheit des Dokuments angebracht, die lieben A-Faschisten tun sowas natürlich nicht.

    Apropos Zweifel: ohne jede Kenntnis der Hintergründe und Täter spuckt die gesamte linkslügenverseuchte Presse Gift und Galle gegen die rechten Täter. Da gibt es nicht den Hauch eines Zweifels.

  82. Guter Einsatz Nachteule #22!! und wenn man sich bei der Antifa erstmal einliest kommen noch weitere dolle Dinger raus wie das https://3oct.net/wp-content/uploads/2016/09/03oct-Broschüre-gegen-die-Einheitsfeierlichkeiten.pdf oder auch dieses https://twitter.com/antifanordost/status/780711877659754496/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw und alles zusammen sollte ein Täterprofil ergeben.

    Anmerkung: weil hier ein Witzbold die IB verdächtigte, die Jungs und Mädels arbeiten generell gewaltfrei, wie die Einsätze in Berlin, Wien oder auch Warnemünde/Ostsee gezeigt haben und eine strategische Richtungsänderung ist auch nicht vorgesehen.

    Wie Frontmann Martin Sellner allerdings in Berlin am 19.September betonte will man jetzt mit unterschiedlichen Aktionen die deutschen Geheimdienste überwachen, weil sie die Verfassung nicht ausreichend vor der Regierung schützen.

  83. NSU 2.0
    Hätte man gerne, bis heute ist der „erste Fall“ der absolute Rohrkrepierer. Zschäpe sitzt weiterhin im Knast, mal sehen wie das endet. Vielleicht ist er NSU ja auch schuld, das der BER niemals fertig werden wird.
    Poporeit und sein Freund werden wohl bis an ihr Lebensende keine Geldsorgen haben, oder………….

  84. Ein Zeuge sagte, der Täter stieg ins Auto (Quelle weiß icn jetzt gerade nicht), die Zeugin sagte, der stieg aufs Motorrad.

    Außerdem ist die Bombe wohl völlig schlecht konstruiert gewesen, das spricht meiner Meinung nach gegen eine Bombe, aber für einen Gelegenheits-Brandsatz mit Verpuffung.

    Ein schlecht montierte Tür springt schnell auf, wenn die nicht zugeschlossen ist.

    Der Täter -laut Zeugin- spricht von einem „Jüngelchen“ als Täter. Hmmm. Spricht wohl für die Säufer von der Antifa!?

  85. So sieht also seriöse Ermittlungsarbeit aus?

    Ich erlaube mir meinen Kommentar, der beim vorherigen Artikel zum selben Thema wohl kaum noch beachtet wird, hier zu wiederholen:

    Auf http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Wir-haben-vor-denen-keine-Angst

    ist das Foto des orange gekleideten Jungen bei Tageslicht, der den Rest eines Batteriehalters und einen Flaschendeckel(?) dem Fotografen vor dem Hintergrund des Moschee-Eingangs präsentiert (und dabei ggf Fingerabdrücke unbrauchbar macht)

    Die Bildunterschrift lautet:

    Ibrahim Isamail Turan zeigt die Reste des Sprengsatzes, die er gefunden hat.

    Der Artikel ist veröffentlicht: 28. September 2016 09:35 Uhr

    Nach meinem Verständnis sorgfältiger Polizeiarbeit müssten sämtliche Fragmente bei der Untersuchung der um 21:53 des Vortages stattgefundenen Verpuffung / Explosion in den darauffolgenden Nachtstunden durch die Spurensicherung eingesammelt worden sein.

    Um 13:25 fragte ich bei der Dresdner Pressestelle der Polizei telefonisch nach, warum

    1. der Junge überhaupt mit selbstgefundenen Fragmenten des Anschlags posieren könne, und

    2. wo doch zwischen Anschlag und Veröffentlichung ca 11 h liegen (abzügl ggf. Verzögerung Fotozeitpunkt -> Artikelpublikationszeitpunkt).

    Die Antwort des Pressesprechers um 13:25 Uhr sinngemäß:

    Wir sind da dran, die Fragmente zu bekommen.

    Also sind die Fragmente von der Polizei weder in der Nacht gefunden worden (Beleg Foto), noch morgens bei Tageslicht (Beleg Foto), noch im Zeitraum von 3h zwischen 09:35 (Veröffentlichungszeitpunkt Foto) und meiner Nachfrage Mittags (Verzögerung von 1h Ermittler -> Pressestelle zugestanden) endlich beschlagnahmt worden.

    Ich hätte eigentlich angenommen, dass die Polizeiarbeit bei einem Anlass, der absehbar medial so hoch gehängt wird, schneller und sorgfältiger stattfindet. Die Qualität der Arbeit scheint aber eher nahezulegen, dass die Polizei den Vorfall nicht mit demselben Alarmismus wie die Medien und Politiker einordnet.

  86. @ #112 mistral590 (28. Sep 2016 17:04)

    Eine so lange Untersuchungshaft für Zschäpe ist doch rechstwidrig!

    Und gegen die 2 Toten kann man nicht ermitteln.
    NSU ist so eine Lügenstory.

  87. #105 DerLetzteDeutsche man kann bei indymedia sehr wohl einen Kommentar posten, der allerdings wenn er nicht ins Denkschema passt schnell wieder gelöscht wird. Beiträge einstellen geht allerdings nicht.

  88. Vorher in der Tagesschau hörte es sich so an, als ob ein Molotow-Cocktail gegen die Moschee-Tür geworfen wurde und dann ein zweiter auf das Kongresszentrum in Dresden.

  89. „Verübte „Antifa“ die zwei Dresden-Anschläge?“

    Peinliche Überschrift. Irgendwo zwischen „Bild“ und „Huffington Post“.

  90. #113 Heisenberg73 (28. Sep 2016 17:04)

    „Also für mich hört sich das Schreiben schon nach Antifa-Jargon an.“

    Es ist ziemlich einfach den linksirren Duktus nachzuahmen.
    Das können sogar Verfassungsschutzleute.

  91. @DerLetzteDeutsche: Im Archiv kann man nichts schreiben, richtig. Aber auf der indymedia-Seite kann wirklich JEDER ohne Anmeldung seinen Senf ablassen.

  92. @ #120 A.C.47 (28. Sep 2016 17:13)

    Ich war dort vor paar Wochen, in der Dresdner Innenstadt laufen NUR Araber herum. Man sollte es nicht glauben, obwohl Pegida dort jede Woche Massen an Spaziergängern produziert.

  93. @ #122 A.C.47 (28. Sep 2016 17:16)

    Aber doch nicht ALS ARTIKEL! Und die Gegen-Kommentare werden gelöscht . Wäre ja toll, dann könnte man alle Dinge löschen die sie über einen geschrieben habe. Ihre Aufrufe zum Mord!

  94. #57 alles-so-schoen-bunt-hier

    #36 ratloser

    Die Exif-Daten zu den JPGs wurden beseitigt; das macht nur jemand, der keine Spuren hinterlassen will. Warum sollte das eine Moschee auf ihrer offiziellen Facebook-Seite machen?

    Das mach Facebook mit allen Bildern!
    Das spaart Platz und Exif-Daten stören Facebook nur bei den Urheberrechten.

  95. @ #122 A.C.47 (28. Sep 2016 17:16)

    Über mich gibt es auch einen Artikel wo sie mir Mord androhen! Meinst du die Polizei kann was dagegen machen? Mir wurde gesagt der Server steht im Auuland, da kommen sie nicht dran und beim Staatsanwalt ist die Anzeige auch versandet. So sieht es aus mit Indymedia !

  96. Hadmut Danisch 27.9.2016 21:22

    Rechts oder Links

    Ein Leser fragt mich gerade was, und ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll.[Nachtrag]

    In der Zeitung liest man gerade, es habe in Dresden zwei rechtsradikale Bombenanschläge gegeben. Stellt sich immer die Frage, woher man weiß, dass es rechtsradikale waren, solange man nicht weiß, wer es war.

    Dazu sei nun dieses Bekennerschreiben auf „linksunten” aufgetaucht.

    Ob sich da aber wieder mal die Linken unter falscher Flagge bewegen, um Rechtsextremismus gleichzeitig vorzugaukeln und zu bekämpfen (wie der Feuerwehrmann, der Feuer legt um es dann heldenhaft zu bekämpfen) oder umgekehrt die Rechten es da Linken in die Schuhe schieben wollen … ich weiß es nicht.

    Was ich allerdings zu bedenken gebe:

    Rechtsextreme brauchen keinen Linksextremismus.

    Linksextreme brauchen aber Rechtsextremismus, um sich ihren Daseinszweck einzureden. Plausibel wäre das schon, dass die Linken da einen Rechtsextremismus vorgaukeln. Ich werde demnächst dazu noch ausführlich was schreiben, was das noch plausibler erscheinen lässt.

    Nachtrag:

    Da bin ich gerade noch drüber gestolpert:

    Kam gestern Abend am Hbf #Dresden an einer #Pegida Demo vorbei, kurz darauf Bomben auf eine Moschee. #nichtmeinland

    — Gesche (@GescheJoost) 27. September 2016

    (https://twitter.com/GescheJoost/status/780801580870332416)

    Da könnt ich jetzt wieder Vorträge halten über Koinzidenz, Korrelation, Kausalität, und darüber, dass man als Professorin wenigstens das verstanden haben müsste, aber seit die Frauenquote unsere Hochschulen intellektuell auf Ground Zero gebracht haben…

    Bin mal gespannt, was da noch rauskommt. Je mehr ich darüber nachdenke, desto plausibler kommt es mir vor, dass das von links kommt.

    http://www.danisch.de/blog/2016/09/27/rechts-oder-links/

  97. Kenne auch einen Polizisten der in der Hundestaffel ist, über den haben sie auch ganz böse und gewalttätig geschrieben. Nichts wird von der Justiz unternommen. Oder sie können nichts unternehmen.

  98. #118 Freya- (28. Sep 2016 17:11)

    Vorher in der Tagesschau hörte es sich so an, als ob ein Molotow-Cocktail gegen die Moschee-Tür geworfen wurde und dann ein zweiter auf das Kongresszentrum in Dresden.

    Hat der Sohn vom Imam nicht etwas von „Flaschen“ gefaselt, oder irre ich mich da?!

  99. #12 Steiner (28. Sep 2016 15:29)

    Es ist zwar auffällig, daß in dem Bekennerschreiben keine typische linkskranke Genderform verwendet wurde, …

    Weder linksradikale Genderform noch linksradikal-typischer Inhalt. Einem Israel-freundlichen Linken bin ich jedenfalls nie begegnet. Und einem deutschen Linken, der vor Salafisten und Fundi-Muslims warnt, ebenfalls nie.

    Das Ding wirkt, als hätten Linke versucht, Rechte zu simulieren, die Linke simulieren wollten. (wobei zur Frage steht, ob die so weit „um Eck“ denken können. Bei den Linken sind keine Maschinenbauer und Elektrotechniker, sondern Politologen, Germanisten, Psycho- und Sprachenstudenten).

    #26 Christ&Kapitalist (28. Sep 2016 15:37)

    Aber auf der anderen Seite hätte ein rechter Hacker doch sicher auch versucht die typische Schreibweise der Seite zu simulieren…

    Wenn er kein Idiot ist: auf jeden Fall.

    Ein Hacken der Seite war wohl nicht notwendig. Jedenfalls, wenn es stimmt, was in der Mainstream-Presse stand, dann kann man auf der linksradikalen Seite frei Einträge vornehmen.

    Vielleicht gibt es jetzt aber auch in der linken Szene Mitstreiter die langsam aufwachen.

    Die Aufgewachten sind seit Jahren bei uns im bürgerlich-liberalen Lager. Der Rest: Künstler und Berufs-HartzIV-Empfänger mit Che-Guevara-Anbetungshaltung. Sprich: militante Jesus-Freaks in der marxistisch-leninistischen Variante.

    (Hoffe, ich habe beim Zitieren keinen der Schreiber falsch zugeordnet. Falls doch, bitte ich um Nachsicht).

  100. Ach Leute ich könnte ja auch versuchen mit zu spekulieren, aber wer glaubt mir schon, wer glaubt Euch ?

    Ob es letztlich ein Linker oder Rechter war, oder gar ein Moslem ist doch völlig egal !

    Schlimm ist nur das man in Deutschland jede Aktion ob es vielleicht ein dummer Jungenstreich gewesen ist oder ein Hund hat vor das Haus des Moslem Werber geschissen, es ist alles politisch!

    So kann ich mir diese Polizei-Bauerntölpel Visage vorstellen wie er jetzt verzweifelt nach einem rechtsradikalen Deutschen sucht!

    Bestimmt schreit er in seinem Büro: „Alles Scheiße alles Fake, alles Kacke “ was soll ich jetzt machen Angie !

  101. #116 Freya-

    @ #112 mistral590 (28. Sep 2016 17:04)

    Eine so lange Untersuchungshaft für Zschäpe ist doch rechstwidrig!

    Nein z.B. Fritz Teufel saß schon länger ein ehe sein Gerichtsverfahren begann.

  102. #86 Lady Bess

    Bist Du selber eine Zecke?

    Ich bin eine Zecke, die vom BND bezahlt wird und morgen früh an Deine Tür klopfen wird.

    Mon dieu, lass Hirn regnen!!!!!!

    Heute mittag gab es auf besagter Seite noch ein etwas zynisches Dementi der „echten“ Dresdner Antifa. Mit jeder Menge Troll-, ANTIFA- und AntiANTIFA-Kommentare darunter. Das scheint jetzt auch gelöscht.

    Warum ich davon überzeugt bin, dass das ganze kein authentisches Bekennerschreiben der ANTIFA ist, habe ich oben erklärt. Das kann jeder lesen und nachvollziehen oder auch nicht.

    Aber in jedem, der die Authentizität des „Bekennerschreibens“ in Zweifel zieht, gleich eine „Zecke“ zu vermuten, deutet auf ein Weltbild hin, dass Größe und Form eines Kinderschuhkartons hat.

    😉

    PS: Achtung Triggerwarnung!!!

    Ich glaube sogar daran, dass es verblödete Rechtsextreme (echte und nicht geführt) geben kann, die ein solches Anschlägchen selber unternommen haben.

    Wer diese Möglichkeit (die ich nicht für die Wahrscheinlichste halte) ausschliesst, ist genauso fehlsichtig, wie er es den Anderen (meist zu Recht) vorwirft.

  103. #135 BlogJohste (28. Sep 2016 17:22)

    Ja, bemerkenswert, was Hadmut da schreibt. Denkbar wäre ja auch: Es waren die Linken (um „gegen Rechts“ zu mobilisieren), dann machen sie selbst ein Bekennerschreiben, das sie „als Fake“ „entlarven“ – und schon denken alle erst recht: es waren die Rechten.

  104. These:
    Die Linken haben das Ding eingestellt, gewartet, bis der erste hier verkündete, er habe einen Screenshot gemacht. Dann sofort offline gestellt, da es ein gegnerischer Fremdinhalt sei, der die Linken diskreditieren wollte.

    Die können derzeit (nach wie vor) spielen. Sie wissen, dass sie – egal, welche Schandtat, welches Verbrechen sie verüben – jedenfalls Rückendeckung aus dem Justizministerium H. Maas haben.

    Die Subventionsgelder kriegen sie dann anschließend von Gender-Ministerin Manu Schwesig erhöht.

  105. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-die-raetselhaften-sprengstoffanschlaege-vor-der-einheitsfeier-a-1114395.html

    Dabei handelt es sich um eine Organisation, die den linken Protest gegen die Einheitsfeiern zwischen dem 1. und 3. Oktober in Dresden organisiert.

    Diese distanzierte sich aber von dem Beitrag.
    Es handele sich um eine Fälschung, sagte Conny Ruge, Sprecherin von „Solidarity without limits“, auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE.

    Darüber hinaus gebe es in Dresden auch keine Gruppe mit dem Namen „Antifa Dresden“, sagte Ruge.

    Diesen Namen hatte sich der Autor des Beitrags gegeben.

    Die „Dresdner Neuesten Nachrichten“ hatten zuerst darüber berichtet.

    http://www.bild.de/regional/dresden/extremismus/wer-kommt-als-taeter-in-frage-48035538.bild.html

    Rechtsextrem oder linksextrem? Welches Gedankengut der Täter in seinem Kopf trägt, wird in den sozialen Netzwerken derzeit heiß diskutiert.

    …………..

    http://www.focus.de/politik/deutschland/potsdam-massenschlaegerei-zwischen-fluechtlingen_id_5999225.html

  106. http://www.spiegel.de/panorama/leute/playboy-zeigt-erstmals-frau-mit-hidschab-a-1114341.html

    Noor Tagouri ist jung, sexy und mag ihren Hidschab. Jetzt ließ sie sich für den „Playboy“ in den USA ablichten – und erntete nicht nur Lob.

    Mit dem US-„Playboy“ sprach sie über anti-muslimische Tendenzen in der Gesellschaft und die Rolle der Frauen.

    „Tagouri bringt uns dazu, uns die Frage zu stellen, warum wir noch immer Probleme haben, uns daran zu gewöhnen, dass es junge Frauen gibt, die bewusst ihren Kopf verhüllen“, schreibt das Männermagazin, das seit 2015 in den USA keine Nacktfotos mehr abdruckt.

    …………………..

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingspolitik-merkel-bekommt-von-katholischer-kirche-weiter-rueckendeckung_id_5999764.html

    Und dass Deutschland bleiben solle, wie es ist, müsse nicht bedeuten, dass es keinerlei Veränderung geben dürfe.

    „Wenn wir uns geistig und kulturell einmauern, wird das die Gesellschaft mehr verändern, als wenn wir versuchen, mit anderen Kulturen zu leben und unsere politischen und materiellen Errungenschaften zu teilen“, sagte Marx.<<

    ……………..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsextreme-in-bamberg-wegen-anschlagsplaenen-auf-fluechtlinge-angeklagt-a-1114319.html

  107. http://www.bild.de/regional/duesseldorf/schlaegerei/schlaegerei-zwischen-rockern-und-libanesen-48031102.bild.html

    Bei einer Massenschlägerei zwischen Rockern der Hells Angels und Mitgliedern eines libanesischen Familienclans sind mehrere Menschen leicht verletzt worden.

    Die Rocker verbarrikadierten sich schließlich in der Gaststätte. Mehr als hundert Polizisten hinderten die Libanesen daran, ihnen ins Innere des Gasthauses zu folgen. <<

    ………………………………………

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Das-ist-der-sicherste-Raum-im-Landtag

    Wie gefährdet ist Niedersachsen durch islamistische Terroristen?

    Dieser Frage geht seit einigen Wochen der Untersuchungsausschuss im Landtag nach. Um die Diskussionen, Zeugenaussagen und Akten geheim zu halten, wurde jetzt ein abhörsicherer Raum geschaffen.

    Die Wichtigkeit des Themas rechtfertige die Kosten von 300.000 Euro, sagt der Landtagspräsident.

    ………………………………

  108. @ #141 ratloser (28. Sep 2016 17:33)

    Z #141 ratloser (28. Sep 2016 17:33)
    #86 Lady Bess

    Bist Du selber eine Zecke?

    Ich bin eine Zecke, die vom BND bezahlt wird und morgen früh an Deine Tür klopfen wird.

    Mon dieu, lass Hirn regnen!!!!!!

    Lass lieber du Hirn regnen wenn du Antifa Dementis glaubst. Du agierst wie die Lügenpresse.

  109. @ #144 A.C.47 (28. Sep 2016 17:38)

    Freya – ja hast Recht, ich habe Artikel mit Kommentar verwechselt, sorry…

    Eben, und ich kann Dir versichern, dass alle meine Kommentare die ich jemals unter entsprechenden Artikeln bei Indymedia abgegeben habe, gelöscht wurden.

  110. #141 ratloser (28. Sep 2016 17:33)

    Ich glaube sogar daran, dass es verblödete Rechtsextreme (echte und nicht geführt) geben kann, die ein solches Anschlägchen selber unternommen haben.

    Und wo willst du diese „Rechtsextremen“ her kriegen? Zaubernd materialisieren?
    Egal ob die „Rechtsextremen“ echt oder blöd seien – um Eigenschaften wie „blöd“ oder „klug“ zu entwickeln, müssen sie ja erst mal vorhanden sein.

    Für den hypothetischen Fall: Hätten die es bei solch einem albernen Brennsatz belassen?

    Nee nee, da wollten die Linken mit wenig Aufwand (bisschen Benzin in Flasche) großen Ertrag (Medien) erzielen.

    Ob ein Muslim bei so etwas zu Schaden kommt, ist denen im Prinzip schnurz. „Der Muslim“ dient denen als Werkzeug gegen die (ihrerseits vermuteten) Rechten.

  111. @ #140 ich2 (28. Sep 2016 17:30)
    #116 Freya-

    Eine so lange Untersuchungshaft für Zschäpe ist doch rechstwidrig!

    Nein z.B. Fritz Teufel saß schon länger ein ehe sein Gerichtsverfahren begann.

    Wie lange darf Untersuchungshaft dauern?

    Grundsätzlich beträgt die maximale Dauer der Untersuchungshaft sechs Monate. Eine Fortdauer über sechs Monate darf nur erfolgen, wenn die besondere Schwierigkeit oder der besondere Umfang der Ermittlungen oder ein anderer wichtiger Grund die Fortdauer rechtfertigen. Wurde die Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr angeordnet, liegt die maximale Grenze, unabhängig vom Umfang der Ermittlungen, bei 12 Monaten.

    https://www.strafrecht-bundesweit.de/strafrecht-blog/wie-lange-darf-die-untersuchungshaft-dauern/

  112. #145 Freya-

    Lass lieber du Hirn regnen wenn du Antifa Dementis glaubst. Du agierst wie die Lügenpresse.

    Janeeisklar.

    Soviel kanns gar nicht regnen!

    😉

  113. Die anderen Seitenlinks zu Indymedia- „Artikeln“ die neben dem Bekennerschreiben gelisted sind, sind nicht gelöscht.

    Und dort soll sich ein Fake-Admin einschleichen?

    Ich glaub auch an den Osterhasen.

  114. @ #148 ratloser (28. Sep 2016 17:54)

    Troll wo anders herum, am besten auf Indymedia, Du nervst, aber das ist wohl der Sinn Deiner Anwesenheit.

  115. #147 Freya-

    Du kannst besser keifen als Du recherchieren kannst, dünkt mich.

    Solange kein Urteil ergangen ist, das auf eine Freiheitsstrafe oder eine freiheitsentziehende Maßregel lautet, soll in Deutschland der Vollzug der Untersuchungshaft in der Regel sechs Monate nicht überschreiten. Das Oberlandesgericht kann jedoch diese Frist verlängern, „wenn die besondere Schwierigkeit oder der besondere Umfang der Ermittlungen oder ein anderer wichtiger Grund das Urteil noch nicht zulassen und die Fortdauer der Haft rechtfertigen“ (§ 121 StPO). Dies ist in der Praxis nicht selten der Fall. Trotz der von Amts wegen durchgeführten Kontrolle durch das jeweils zuständige Oberlandesgericht hat es auch in Deutschland Einzelfälle überlanger Untersuchungshaft gegeben, die gelegentlich vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte als Verstoß gegen die Europäische Menschenrechtskonvention gerügt worden sind. So befand sich etwa Fritz Teufel 5 Jahre in Untersuchungshaft.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Untersuchungshaft_(Deutschland)#Obergrenze_der_Untersuchungshaft

  116. Guter Kommentar auf Sezession:

    Marc_Aurel

    Gute Arbeit! Ich glaube aber nicht, dass die sogenannten „Leitmedien“ das Antifa-Bekennerschreiben aufgreifen, unabhängig von der Frage ob es echt ist, ich lasse mich gern eines Besseren belehren, aber es würde mich wundern. Ich habe durchaus schon Leute getroffen, und wir reden hier von erwachsenen Menschen mit Lebenserfahrung in relativ verantwortungsvollen Positionen, die allen Ernstes der Ansicht waren, dass Linke lediglich Sitzdemos abhalten und Rechte im Gegensatz dazu Menschen töten (als Beispiel wurde NSU angeführt, ausgerechnet NSU!). Der genannte Fall ist übrigens bekennender Spiegelleser. Das bedeutet das es in diesem Land durchaus Zeitgenossen gibt, in deren Weltbild so etwas wie linksextreme Gewalt in der heutigen Zeit praktisch nicht existent ist und die mit diesem Begriff bestenfalls die RAF verbinden, also irgendetwas das Dekaden zurückliegt und längst Geschichte ist. Die wissen gar nicht, dass Seiten wie Indymedia überhaupt existieren. Nun zum Punkt: durch eine öffentliche Behandlung dieses Bekennerschreibens, würden mit Sicherheit einige dieser Wachkoma-Patienten plötzlich die Welt nicht mehr verstehen und anfangen zu denken, zumindest besteht die Gefahr. Das Risiko wird man wohl kaum eingehen wollen.

  117. Ich habe zu erst auch einen Täter vermutet, der sich in einem rechten Milieu bewegt. Warum? Moscheen sind in der Regel keine Anschlagsziele der Antifa. Konnte mir aber auch eine Falseflagaktion der Antifa vorstellen.

    Das Bekennerschreiben hat mich überrascht, der Gedanke an eine Fälschung liegt erst mal nahe, aber er verschwindet auch schnell wieder, weil sich rechter Täter, der die Antifa anschwärzen will, wahrscheinlich keine Moschee ausgesucht hätte, wo jeder gleich an einen rechten Hintergrund denkt.

    Ich kenne die örtlichen Gegebenheiten nicht, aber ich vermute mehr als einen Täter, weil sehr risikoreich ist, zwei Bomben an unterschiedlichen Orten zu zünden, auch wenn man einen Zeitzünder benutzt.

    Was mich wundert ist die, ist die Platzierung der zweiten „Bombe“, wohl eher Knallkörpers. Er wurde ziemlich weit weg vom Gebäude platziert, ich hätte sie näher an die Scheiben gepackt um mehr Schaden an zu richten. Eventuell wurden sie gestört oder wollten Überwachungskameras ausweichen?

    Einen Sprengkörper an einer Tür zu platzieren macht Sinn, aber an einem Metallteil, obwohl man Scheiben in der Nähe hat?

    Das macht stutzig.

    D

  118. Die Antifa ist in einen Lernprozess eingetreten. Sie hat begonnen, auf ihre eigene, erbaermliche Weise, den Islam endlich zu begreifen.
    Gut. Sehr gut.

    Jetzt einfach mal abwarten, bis sie Islam und Muslim verbinden, dann Muslim und muslimische Einwanderung.

  119. #130 Freya- (28. Sep 2016 17:17)
    Gelsenkrichen ist auch fest in der Hand von „Südländern“ verschleierten Frauen, die alle nen Kinderwagen schieben.
    Man sollte schon mal die Reservate für die Ur-Einwohner suche und ausweisen.

  120. In Niedersachsen hat sich die Antifa Nachts bei der Haustür geirrt und die „falsche“ mit einem Beil bearbeitet.

    .

    >>Täter schlagen falsche Tür ein

    Zu allem Überfluss unterlief den Angreifern bei dem Anschlag in Einbeck auch noch ein Irrtum. „Die Täter haben sich offenbar in der Adresse geirrt und auf die falsche Wohnungstür eingeschlagen“, sagte ein Polizeisprecher NDR.de.<< (Zitat: ndr.de; 03.08.2016))
    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Beil-Attacken-auf-Haeuser-von-Rechtsextremen,einbeck162.html

  121. Merkwürdige „Bombe“, die nichtmal popelige Fenster aus 2m Entfernung kaputt kriegt.

    Dafür ne Menge Ruß an der Tür.

    Sieht eher wie ein Molotowcocktail aus, keine Bombe.

    Aber Bombe ist halt spektakulärer, nichts hätten die Medien und Altparteien lieber als eine „NSU 2.0“ oder „Kampfgruppe Frauke Petry“.

  122. @ #151 ratloser (28. Sep 2016 17:57)

    Ist trotzdem gesetzeswidrig! Fehlt noch die Kleinigkeit, auf welcher vermuteten Faktenlage die Frau weiterhin in U-Haft bleibt, ist bzw. wäre ja nicht ganz unwichtig in einem Rechtsstaat. Denn um eine Anklage zu erstellen, trotz hundertköpfigen Ermittlerteam, reicht es augenscheinlich immer noch nach JAHREN nicht.

    http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2012&Sort=3&nr=59397&pos=0&anz=29

  123. @ #158 Heisenberg73 (28. Sep 2016 18:14)

    In der Tagesschau haben sie Gasflasche gesagt, also ein Molotow-Cocktail!

  124. Vielleicht sollte mal jemand prüfen wie die finanzlage der Türkengemeinde ist oder war und sehen ob Sie nicht eine Größere Moschee bauen wollten..

  125. Deutschlandfunk gestern

    Rechtsextremer Bombenanschlag in Dresden entsetzt ganz Deutschland

    Deutschlandfunk heute

    Erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt des aufgetauchten Bekennerschreibens.

    Äh….ja. Ein rechtsextremes Bekennerschreiben hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohl kaum erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt erweckt.

    Lügenmäuler!

  126. Also, ich sag mal so:

    Wir suchen nach einem „Jüngelchen“ mit Motorrad / Moped, aus der „rechtsextremen Szene“ oder aus der „linksextremen Szene“.

    Hmm. Und so eine Aufgabe ist schwer, wenn man die Mittel der Polizei (und der Staatsanwaltschaft) hat????????

  127. Eigentlich ist doch garnichts passiert. Keine Verletzten, keine Toten, nichts. Und daraus entsteht ein Medientsunami.
    Dagegen interessiert sich für echte Straftaten -wie in den letzten Tagen hier täglich in allen Varianten aufgelistet- keine alte (Medien)
    Sau. Wenn überhaupt nur Randnotizen irgendwo versteckt. Ist das das beschworene ‚postfaktische‘ Zeitalter?

  128. Im Verblödungskalifat Buntistan ist das mit den „Pressemeldungen“ so eine Sache.

    So auch hier:

    http://www.focus.de/panorama/welt/richtigstellung-gefecht-in-erkrath-libanesen-rocker-gegen-libanesische-grossfamilie_id_6002169.html

    Erkrath

    Nicht Rocker und Libanesen prügelten sich

    Anders als zunächst angenommen handelte es sich bei den Beteiligten der Massenschlägerei in Erkrath nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Rockern und Libanesen – sondern um zwei libanesische Großfamilien, die in einen Streit geraten sind.

  129. #6 Wolfenstein (28. Sep 2016 15:16)

    Nach der kommenden politischen Wende werden die Antifa-Einheiten ihre politische Gönner und Unterstützer bei der SPD, Grünen und den Linken verlieren. Dann gibt es keine Steuergelder mehr für die brutalen linken Schläger-Einheiten. Dann kann endlich die Staatsanwaltschaft gegen den linken Terror ermitteln.

    Es wird Zeit die Mitglieder der linke SA vor einem ordentlichen Gericht zur Verantwortung zu ziehen. Gerade für die Antifa-SA-Schläger schlage ich langjährige Aufenthalte in neu geschaffene „Beschäfftigungs-Camps“ in Steinbrüchen vor!

    Kohlebergbau, tief unten in Schacht mit Hammer und Meisel bei Wasser und Brot.

    Dann kann es für die GENOSSEN glück auf heisen.
    Aber an der Oberfläche will die keiner mehr.

  130. #152 Freya-

    Grundsätzlich beträgt die maximale Dauer der Untersuchungshaft sechs Monate. Eine Fortdauer über sechs Monate darf nur erfolgen, wenn die besondere Schwierigkeit oder der besondere Umfang der Ermittlungen oder ein anderer wichtiger Grund die Fortdauer rechtfertigen. Wurde die Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr angeordnet, liegt die maximale Grenze, unabhängig vom Umfang der Ermittlungen, bei 12 Monaten.

    Zschäpe sitzt ja nicht wegen Wiederholungsgefahr, sondern weil ihr Lebenslänglich droht und da wird automatisch von einer Fluchtgefahr ausgegangen.

  131. #172 KaiHawaii65 (28. Sep 2016 18:39)
    Eigentlich ist doch garnichts passiert. Keine Verletzten, keine Toten, nichts. Und daraus entsteht ein Medientsunami.
    Dagegen interessiert sich für echte Straftaten -wie in den letzten Tagen hier täglich in allen Varianten aufgelistet- keine alte (Medien)
    ++++

    Da hätte jemand bei sein können, mit einer Jacke von „Lonsdale“.
    Also höchste Alarmstufe!

  132. #67 ratloser (28. Sep 2016 16:29)
    #37 Dr. T

    Auf der Linken kenne ich nur die Gruppierung der „Anti-Deutschen“, die Israel solidarisch sind, aber definitv keine ANTIFA-Gruppierung. Die „Anti-Deutschen“ sind aber nie als gewaltbereit aufgefallen.

    Genau um diese Gruppierung geht’s.

    Was deren aktuelle Beziehung zur Antifa angeht – sind wir da im Detail auf der Höhe?

  133. #1 ratloser

    Die Antideutschen sind Pro Israel und stehen hinter der einzigen Schutzmacht Israels der USA.
    Den Islam als Feind der Juden mögen die nicht unbedingt.
    Das ist eine spezielle Gruppe von AntiFa und denen kann man vieles zutrauen!

  134. Was wurde gestern gesagt:

    „Der Merkel würde ich es auch zutrauen, den Reichstag anzuzünden, nur um an der Macht zu bleiben!“

    Also wirklich! Sowas darf man nicht sagen, das darf man noch nichteinmal denken!

    😀

  135. #128 Freya- (28. Sep 2016 17:15)

    Danke für das Cover von National Geographic Australia – kannte ich nicht! So sieht man uns also „down under“…

  136. Das passt ja nun Mini-Maas und Stegner gar nicht ins Konzept: Da bekennt sich die Antifa-Jugendorganisation der Rotgrünen zu den Anschlägen. Dumm gelaufen!
    .
    ZDF-heute nennt den Vorfall NICHT LINKSEXTREMISTISCH, sondern RÄTSELHFAT, weil nicht sein kann, was nicht sein soll.
    .
    Wahrscheinlich wurde den Antifa-„Chefs“ schnell empfohlen, das Bekennerschreiben wieder aus dem Netz zu nehmen, weil man doch sonst die bösen Rechten dafür nicht verantwortlich machen kann.
    .
    Die ganze Sache ist für Mini-Maas und Stegner nicht gut gelaufen. Und das vor der großen Feier am 3. Oktober.

  137. #170 Cendrillon (28. Sep 2016 18:34)

    Deutschlandfunk gestern

    Rechtsextremer Bombenanschlag in Dresden entsetzt ganz Deutschland

    Deutschlandfunk heute

    Erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt des aufgetauchten Bekennerschreibens.

    Äh….ja. Ein rechtsextremes Bekennerschreiben hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohl kaum erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt erweckt.

    Lügenmäuler!
    ============================================
    Sie sprechen mir aus dem Herzen.
    Dieses Bekennerschreiben passt den Rotgrünen nicht in den Kram und den ROTGRÜNEN Medien erst recht nicht.

  138. #143 Biloxi (28. Sep 2016 17:33)

    #135 BlogJohste (28. Sep 2016 17:22)

    Ja, bemerkenswert, was Hadmut da schreibt. Denkbar wäre ja auch: Es waren die Linken (um „gegen Rechts“ zu mobilisieren), dann machen sie selbst ein Bekennerschreiben, das sie „als Fake“ „entlarven“ – und schon denken alle erst recht: es waren die Rechten.
    ====================================
    Hört sich logisch an!
    Aber ich denke, da wollte sich jemand von den nicht sehr intelligenten Antifa-Bübchen BRÜSTEN und wurde ganz schnell von Maas & Stegner zurück gepfiffen.

  139. OT aber trotzdem passend

    Im ÖR laufen übrigens schon die Trailer für die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden nächsten Montag um 13 Uhr 15.

    Eingeladen sind u.a. Oma Niedecken und der Rest der Arsch-Huh-Gang sowie alle üblichen politisch-zuverlässigen Verdächtigen („Künstler“)

    In „Dresden feiert! – Das Fest zum Tag der Deutschen Einheit“ sind ab 13.15 Uhr die Auftritte von Star-Geiger David Garrett, der Deutschrock-Legenden BAP und Karat sowie Popsänger Johannes Oerding auf dem Bürgerfest zu erleben.

    Präsentiert wird das Programm von den ZDF-Moderatoren Andrea Ballschuh und Mitri Sirin. Die 60-minütige Sendung bietet eine unterhaltsame und informative Mischung aus Musik-Acts von der Hauptbühne am Theaterplatz, prominenten Talkgästen und Einspielfilmen zu den „Schätzen Sachsens“ und ist vor Ort bereits am Sonntag, 2. Oktober 2016, 14.00 Uhr, zu erleben.

    Ahuuuuu

    Dresden steht für die genutzten Chancen der Wiedervereinigung: Wirtschaftsstandort mit Strahlkraft, reich an Forschung und Wissenschaft, dazu die wiederaufgebaute Frauenkirche und das Barock-Ensemble am Flussufer mit Semperoper und Grünem Gewölbe.

    Zugleich ist Dresden aber auch die Stadt, in der sich montags regelmäßig tausende Anhänger der fremden- und islamfeindlichen Pegida-Bewegung treffen. Der „Länderspiegel“ mit Moderator Ralph Schumacher geht der Frage nach, was die Menschen in Sachsens Hauptstadt mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Fall der Mauer umtreibt.

    Doch die Spurensuche findet auch in anderen Ecken des Landes statt – zum Beispiel in Görlitz, der östlichsten Stadt Deutschlands, die liebevoll saniert wurde. Die gesamte Dokumentation über „Görlitz – Schatztruhe der Geschichte“ ist am Montag, 3. Oktober 2016, 19.15 Uhr, im ZDF zu sehen.

    Eine DDR2-Propagandasendung – das haben die Dresdener nicht verdient. Wirklich nicht!

  140. #179 Cassandra (28. Sep 2016 19:30)

    ZDF-heute nennt den Vorfall NICHT LINKSEXTREMISTISCH, sondern RÄTSELHFAT, weil nicht sein kann, was nicht sein soll.

    Höchst interessant!!!

  141. In diesen wirren Zeiten ist alles möglich. Natürlich kann auch jemand, der sich für „rechts“ hält, jedoch lediglich wirr im Kopf ist, solche Zündeleien verübt haben. Aber beide zugleich? Am selben Tage offensichtlich und zusammenhängend? Ich glaube nicht daran, zumal seitens der betreffenden Gruppierungen bis hin zur AfD, denen so etwas untergeschoben werden soll, wohl kaum ein Interesse daran bestehen dürfte, mit solchen Leuten in einen Topf geworfen werden. Daß es dennoch aber geschieht, ist noch lange kein Indiz für das ihnen von den üblichen Volksverhetzern in Nadelstreifen, wie Stasi-Maas, Pöbel-Stegner und Konsorten, nur zu gern unterstellte Täter- oder auch nur Sympathisantenumfeld.

    Sowohl der so genannten „Antifa“ als auch diversen Geheimdiensten sind die beiden Dresdener Anschläge allerdings zuzutrauen. Allerdings halte ich das oben angeführte „Bekennerschreiben“ eher für ein Falsifikat, quasi eine Art „falsche Flagge“, um die Herkunft der beiden anderen (offensichtlich zusammengehörenden) Straftaten unter ebenfalls „falscher Flagge zu übertünchen, von denen ich es sehr viel eher möglich hielte, daß sie von „VS und Co.“ in Form von V-Leuten begangen worden sind, unter anderem um die in Dresden sehr erfolgreiche PEGIDA (etc. pp.) zu stören.

    Auch sonst wirkt das Ganze hinsichtlich des sich geradezu plakativ darbietenden örtlichen wie zeitlichen Zusammenhanges, nicht zuletzt gerade auch um die geplanten Feierlichkeiten zum 3. Oktober, ausgerechnet an demselben Ort, wie bestellt und geliefert.

    Nein, die so genannte „Antifa“ (vor allem deren „Schwarzer Block“, für den die Rest der Vereinigung allerdings den ideologischen Unterbau liefert) ist und bleibt zwar eine volksverhetzende, terroristische, gefährliche, totalitär-faschistoide Vereinigung, aber zuschreiben würde ihr dies alles für diesmal nicht – zumindest nicht in Eigenregie.

    Beachten sollte wir dazu auch jenes ominöse Foto eines just in dem Moment der Auslösung (!) hochgehenden Brandsatzes, der, bei (im Gegensatz zu den Medienbehauptungen danach) intakter Türe (!) sowie bereits verrußtem Eingangsbereich (!) zur Zeit der Entstehung, seitens der betreffenden „DITIB-Moschee“ in deren Facebook-Auftritt gepostet worden ist. Auch diesbezüglich gibt es nach wie vor zahlreiche Ungereimtheiten, die die Dresdener Polizei wird noch aufklären müssen, die in alle Richtungen ermittelt, wie es sein muß, in diesen Zeiten politisch „angepaßter“ (sprich passend gefälschter) Statistiken vorgeblich „rechter“ Straftaten leider aber nicht mehr selbstverständlich ist.

  142. Der staatliche Rundfunk meldete es genüßlich als „Sprengstoffanschläge“ mit „Sprengsätzen“ und „Niemand wurde verletzt“.

    Ehrlich gesagt, „Rechten“ traue ich die Tat nicht zu, die kriegen ja nicht mal ´ne Demo auf die Reihe.

  143. Hier mal zu „Links“ und dem Pisslam:

    Karl Marx:

    „Der Koran teilt die Welt in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muslimen und Ungläubigen.”

  144. #184 RechtsGut (28. Sep 2016 19:45)

    #179 Cassandra (28. Sep 2016 19:30)

    ZDF-heute nennt den Vorfall NICHT LINKSEXTREMISTISCH, sondern RÄTSELHFAT, weil nicht sein kann, was nicht sein soll.
    —————-
    Höchst interessant!!!

    ———————————————-

    Es wird noch interessanter. Laut ZDF-heute tauchte das Bekennerschreiben “ auf einer Seite auf, die von LINKEN GRUPPEN genutzt wird“. Von linken Gruppen !!!!! Keine Linksextremisten.

  145. Für ein Fakesschreiben aus rechten Kreisen, war es ungewöhnlich schnell auf der linksextremen Plattform eingestellt.

  146. #195 Falkenstein (28. Sep 2016 20:01)

    Für ein Fakesschreiben aus rechten Kreisen, war es ungewöhnlich schnell auf der linksextremen Plattform eingestellt.

    Eben. Es ist nicht so einfach – soweit ich weiß – dort einen Beitrag zu platzieren. Einen Kommentar kann dort jeder machen, aber Beiträge sind schwer. Oder weiß jemand was anderes!?

  147. Nochmal der Wortlaut:

    ZITAT INDYMEDIA (der Screeshot ist authentisch…):

    Einheitsfeuerwerk vorverlegt – Solidarity without limits – Nationalismus ist keine Alternative
    Verfasst von: Antifa Dresden. Verfasst am: 27.09.2016 – 16:24. Geschehen am: Montag, 26. September 2016. (unmoderiert) Kommentare: 10
    Wir haben das Feuerwerk zum „Tag der Deutschen Einheit“ etwas vorverlegt und damit zum einen das ICC aber auch ein islamistisches „Gottes“haus beglückt. Wit protestieren damit zum einen gegen Standortnationalismus, Partypatriotismus und Nützlichkeitsrassismus, aber auch gegen eine frauen- und israelfeindliche faschistische und antisemitische Ideologie, die sich hinter einem angeblichen „Gott“ versteckt. Vor allem Dresden kann man sehen, wohin das dauernde Wegsehen führt. Regelmäßig marschieren hier Nazis und Rassisten zusammen mit Bullen durch die Stadt und unweit in Bauzen werden aktuell unschuldige Menschen, die hier nur Schutz suchen durch die Stadt gejagd und fast getötet und als ob das noch nicht reichen würde, werden die Opfer auch noch zu Tätern stilisiert. Doch die Rassisten sitzen auch in der Politik. Gauck, der zu den Feierlichkeiten kommen will, fordert beispielsweise eine Höchstgrenze für die Aufnahme von Refugees und will damit noch mehr Menschen sterben lassen. Doch nicht mit uns! Daher fordern wir weitere Aktionen, um den Alltagsrassismus und die Deutschtümelei zu stören. Seit kreativ! Solidarity without limits Nationalismus ist keine Alternative Antifa heisst Angriff! **3oct.net*

  148. Wie es ausschaut hat die Aktuelle Kamera das Bekennerschreiben nicht kommuniziert.

    Und wie es ausschaut hätte die Aktuelle Kamera ein „rechtsextremes“ Bekennerschreiben direkt am Anfang kommunziert.

  149. #200 martin67 (28. Sep 2016 20:15)

    mit den Londoner Fighter_innen

    Penibel wurde in diesem Pamphlet auf die Gendergerechtigkeit geachtet, auch englische Wörter werden nicht verschont.

  150. „#198 RechtsGut (28. Sep 2016 20:05)
    #195 Falkenstein (28. Sep 2016 20:01)
    Für ein Fakesschreiben aus rechten Kreisen, war es ungewöhnlich schnell auf der linksextremen Plattform eingestellt.
    Eben. Es ist nicht so einfach – soweit ich weiß – dort einen Beitrag zu platzieren. Einen Kommentar kann dort jeder machen, aber Beiträge sind schwer. Oder weiß jemand was anderes!?“

    Genau darüber wundere ich mich auch. Die Kontrollen auf der Plattform sind sehr streng.

  151. #197 Falkenstein (28. Sep 2016 20:01)
    Für ein Fakesschreiben aus rechten Kreisen, war es ungewöhnlich schnell auf der linksextremen Plattform eingestellt.

    Das dachte ich mir auch.

  152. #207 Hansa (28. Sep 2016 21:07)

    Hinzu kommt, dass es viel zu lange gut sichtbar war bevor es sehr spät gelöscht wurde.

  153. Mal davon abgesehen, daß die Seite 3 des Artikels von Martin Lichtmesz (sezession.de) bei mir gar nicht aufgeht, schreibt er doch ziemlich verschwurbelt.

    Falls das Bekennerschreiben auf Indymedia echt sein sollte, sollte ML auch mal daran denken, daß

    1. etwa ein Viertel der Kurden nicht der Islam-Konfession Sunnismus anhängt, sondern den synkretistischen Islam-Konfessionen Alevismus (Keine Moscheen, sondern Cem-Häuser) u. Jesidismus (Tempel u. Grabstätten http://daserste.ndr.de/beckmann/sendungen/Jesiden-im-Nordirak,jesiden280.html).

    Viele Kurden waren schon in den 1968er Sozialisten, Kommunisten oder Anarchisten, besonders die aus Persien/Iran. Ob sie trotzdem heimlich Arab-Allah anwinselten ist mir unklar. Heute tun es viele dieser altlinken Geburtsmoslems…

    2. es ausgesprochen kommunistisch verstrahlte Muselmanen gibt, wie Turgay Ulu, Schützling von Amnesty(holte ihn per Kampagnen aus dem Türkenknast, wo er mit Lebenslänglich saß, ursprl. Todessstrafe. Dann kam er angebl. von alleine über Griechenland 2011 nach Deutschland u. seit daher ist die BRD sein liebstes Haßobjekt). Seine Förderer: Die Linke, Rosa Luxemburg Stiftung, Die Grünen, Medien usw., viele Fotos u. Bilder dieses bösen Maulwurfs im WWW. Bezeichnet sich selbst als revolutionärer Marxist, Autor u. Dichter u. möchte das „kapitalistische System“ Deutschlands mittels Generalstreik stürzen…

    3. eitle negride Feministinnen, wie die Somalierin Napuli Langa-Finger in die Flüchtlingskasse, scheinverheiratete Görlich, gibt. Sie bezeichnet sich selbst als Feministin.
    Turgay Ulu, Napuli Langa, Scheingatte Max Görlich u. Dirk Stegemann(Busfahrer u. Hobbyfotograf) tingelsn gemeinsam um den Oranienplatz Berlin u. in der Gerhardt Hauptmann Schule, Hungerstreik am Brandenburger Tor, Demo-Fahrten nach Wien u. Brüssel u. durch Deutschland von Flüchtlingsheim zu Flüchtlingsheim, zwecks Aufwiegelei der Bewohner. Ulu lebt in der GHS u. bekam dort einen Agit-Prop- u. Druckerei-Raum von der Lesbe Monika Herrmann zugesagt.

    Stegemann, Langa u. Ulu sind kinderlos, soweit mir bekannt. Sie haben nichts zu verlieren, wenn sie hier Sabotageakte begingen. Kein Haustier – niemand, der hungern müßte, kämen sie mal paar Tage in den Knast…

    …und dann bekämen sie eh den Linken-, Neger- u./od. Moslembonus.

  154. #22 Nachteule (28. Sep 2016 15:35)
    Danke für die Analyse! Vielleicht konnten Sie die Ermittler etwas bei der Arbeit unterstützen.

  155. Vera Lengsfeld zu o.g. „Anschlag“:

    „“Rechtsextremer Anschlag mit linken Bekennern?

    Seit Montag stehen die Sachsen wieder einmal unter Generalverdacht. Zwei Anschläge mit laut Polizeimitteilung „selbstgebastelten Sprengsätzen“ vor der Fatih Moschee und vor dem Internationale Congress Center ließen die medialen und politischen Erregungswellen hoch schlagen. Obwohl es keinerlei Hinweis auf die Täter und anfangs auch kein Bekennerschreiben gab, war man sich einig, dass es sich nur um einen rechtsradikalen oder fremdenfeindlichen Anschlag handeln konnte.

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Sprengstoffanschläge von Dresden scharf verurteilt. Es sei «umso empörender», da der Angriff auf eine Moschee einen Tag vor dem Festakt zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Islamkonferenz verübt worden sei. Warum man die gescheiterte Islamkonferenz mit einem Festakt feiern musste, blieb offen…

    Von den etwa 800 Bränden in Flüchtlingsunterkünften, die wider besseres Wissen von Politikern und Medien den Rechtsextremisten zugeordnet werden, sind weit über die Hälfte von Bewohnern selbst verursacht worden, aus Unkenntnis der elektrischen Geräte, aus Fahrlässigkeit, manchmal auch mit Absicht. Immer heißt es dann, man dürfe die Verfehlungen einzelner Einwanderer nicht auf alle Migranten beziehen.

    Nur bei den Sachsen darf man das…

    In diesem Zusammenhang muss man auch die Frage stellen, warum die Polizei ein Foto völlig außer Acht zu lassen scheint, das die Fatih Moschee gestern auf ihre Facebook-Seite gestellt hat, mit dem Hinweis, das seien Fotos vom Anschlag. Ein Foto zeigt angeblich die Explosion…

    Wer kann denn Fotos vom Augenblick der Explosion machen?…““
    http://www.achgut.com/artikel/rechtsextremer_anschlag_mit_linkem_bekennerschreiben_und_fotos_auf_der_face

    +++++++++++++++++++++++++

    …glaube, mein Laptop gibt nach 7 Jahren u. 14 Std. tägl. im Gebrauch den Geist auf.

    ++++++++++++++++++

    Henryk M. Broder / 28.09.2016

    „“Die selbstverliebte Frau Kaddor

    Kleines follow-up zu meinem Eintrag über die genuin dumme Lamya Kaddor. Die „Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Autorin, Publizistin“, die mindestens fünf ihrer Schüler an den IS verloren hat, ohne an ihrer religionspädagogischer Kompetenz zu verzweifeln, möchte gerne bestimmen, wer sie kritisieren darf und wer nicht. Einer, „dessen Ideen vom Massenmörder Breivik reflektiert wurden…“, sollte es lieber nicht tun.

    Mal schauen, was ihr zu dem Text von Thomas Spahn auf tichyseinblick.de einfällt. Was mich angeht, möchte ich mich bei der bedeutenden Islamwissenschaftlerin, islamischen Religionspädagogin, Autorin, Publizistin in aller Form entschuldigen:

    Sie ist nicht genuin dumm, sie ist extrem street smart, selbstverliebt und die verloren gegangene Schwester von Claudia Roth.““

    Einige Sichwörter hat Broder verlinkt, hier nachzulesen:
    http://www.achgut.com/artikel/die_selbstverliebte_frau_kaddor

  156. Flüchtlingspolitik
    Merkel bekommt von katholischer Kirche weiter Rückendeckung

    Haben es auch schon bei Hitler gemacht !


  157. Und auch diesmal:

    Deutsche Medien – „Lügen & Fabrikation Inc.“

    ****************************************************************************
    Deutsche Medien

    DIE JUBELPERSER DER GRO?EN KOALITION
    ****************************************************************************

  158. Die Finanzierung des Kampf gegen Rechts ist die Lizenz zum Geld Drucken für die Linksextremisten

    -Hakenkreuzschmiererei durch Linksextremisten
    €€€ Die Kasse klingel tbei der Antifa €€€
    -Rechteschmierereien durch Linksextremisten
    €€€ Die Kasse klingelt bei der Antifa €€€
    -Böller vor Moschee durch Linksextremisten
    €€€ Die Kasse klingelt bei der Antifa €€€

    Die Weimarer Republik ist gescheitert, da der Staat auf dem Rechten Auge blind war.
    Heute ist der Staat auf dem Linken Auge blind und damit wieder in aller größter Gefahr.

  159. Nehmen wir uns doch einmal indymedia vor.
    Nachfolgend die Hauptthemen dieser Linksextremisten und Kommunisten etc.

    Themen

    Antifa
    Antirassismus
    Atom
    Bildung
    Biopolitik
    Freiräume
    Gender
    Globalisierung

    Für Religion oder Islam interssieren sich diese Linksextremisten und Kmmunisten nur am Rande.Ist auch klar und verständlich.

    Zu den den Explosionen in Dresden nachfolgend ein Kommentar aus indymedia.
    „Anschläge in Dresden
    von: anonym am: 28.09.2016 – 13:16
    Themen:
    Antifa
    Antirassismus
    Bildung
    Soziale Kämpfe

    Der/Die Medien- & PolitikexpertIn der Antifiaschistischen Aktion Dresden erklärt zu den jüngsten Sprengstoffanschlägen gegen eine Dresdner Moschee und ein Kongresszentrum:

    Wer die Bilder der jüngsten so genannten „Sprengstoffanschläge“ in Dresden unbefangen betrachtet sieht sofort, dass hier leicht modifizierte „Polenböller“ verwendet wordern sein müssen. Alles im Allem läßt sich die ganze Sache als „dummer-Jungen-Streich“ abhaken. Das hysterische Gebarme der bürgerlichen Presse („Terrororismus“), der Politik und der Polizei ist angesichts der Petitesse um die es hier geht, doch reichlich albern. Es ist immer wieder erstaunlich, was für Schwachmaten es in führende Positionen in Medien, Politik & Verwaltung schaffen „.

    Auch von de.infymedia.de
    Who is who? Informationen zur rechten Szene in Dresden
    von: WIW Team Dresden am: 05.05.2016 – 20:29

    Seit Herbst 2014 schossen asylfeindliche Initiativen wie Pilze aus dem Boden. Befeuert durch »PEGIDA« wurde nicht nur der Ton rauer, sondern die Proteste radikalisierten sich im Laufe des Jahres 2015 auch. Gerade im Raum Dresden, der Heimat von »PEGIDA«, nahmen sie teilweise gewaltta?tige Züge an. Heidenau bleibt exemplarisch im Gedächtnis.

    Die Initiativen wurden und werden von unterschiedlichen Akteuren getragen, die bei weitem nicht alle Nazis sind. Aber Nazis mischten von Beginn an kräftig mit. In Verbindung mit rechtslastigen und gewaltafinen Fussballfanszenen zeichnen sie für die gewalttätigen Aktionen verantwortlich. Dabei war ein stetig steigendes Eskalationsniveau zu beobachten.

    In der Broschüre findet Ihr Protagonist_innen dieser Gruppierungen. Viele waren an zahlreichen der aufgeführten Aktionen beteiligt, so manche an allen. Dennoch: Juristisch wurde bis heute keine_r der Beteiligten zur Verantwortung gezogen.
    Der Männerüberschuss ist dem beschriebenen Milieu geschuldet und bedeutet nicht, dass in der Naziszene keine Frauen zu finden sind.

    PDF icon whoiswho-dresden-april-2016.pdf

    Auch von inndymedia.de
    3. Oktober in Dresden – Staat und Nazis einen Strich durch die Rechnung machen!
    von: a monday without you am: 15.09.2016 – 15:06

    Der erste Montag im Monat Oktober ist der 3. Oktober. Am so genannten “Tag der deutschen Einheit” werden die völkischen Rassist*innen nicht durch Leipzig marschieren. Eine gute Gelegenheit für uns nach Dresden zu mobilisieren, um die offizielle staatlich unterstützte Party zum Nationalfeiertag zu crashen. Doch nicht nur wir werden uns am 3.10. Richtung Dresden auf den Weg machen. Legida hat den eigenen Aufmarsch abgesagt, um sich Tatjana Festerlings “Fortress Europe”-Kundgebung anzuschließen. Dort werden sich die paramilitärischen Grenzpatroullien aus Bulgarien, die Bremer Nazi-Hooligan-Band “Kategorie C”, eine AfD-Politikerin aus Meckelnburg-Vorpommern und viele andere völkische Protagonist*innen die Ehre geben.

    REAKTION von ANTIFA e.V Dresden
    [Neue Osnabrücker Zeitung]

    zuletzt aktualisiert vor 12 Stunden
    Linke: Von Rechten verfasst
    Bekennerschreiben zu Dresden-Anschlägen: Antifa dementiert

    Durch die Druckwelle der Explosion wurde die Eingangstür der Fatih Camii Moschee nach innen gedrückt. Foto: dpa
    Durch die Druckwelle der Explosion wurde die Eingangstür der Fatih Camii Moschee nach innen gedrückt. Foto: dpa

    Dresden. Nach den beiden Sprengstoffanschlägen in Dresden prüfen die Ermittler ein in der Nacht auf einer Antifa-Internetseite aufgetauchtes Bekennerschreiben. Die Linken weisen die Schuld von sich – und machen Rechte für das Schreiben verantwortlich.

    „Die Echtheit wird gerade geprüft“, sagte Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) am Mittwoch im ZDF-“Morgenmagazin“. Ebenso äußerte sich Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft.

    Das Schreiben tauchte auf dem Internetportal linksunten.indymedia.org auf und wurde von Experten gesichert. Inzwischen wurde es von der Seite wieder heruntergenommen. Im Google-Cache ist der Artikel aber weiterhin abrufbar. (Lesen Sie am Ende des Artikels das gesamte Schreiben)

    Hinweis auf Linke

    Unterzeichnet war der Eintrag mit 3oct.net („Solidarity without limits“) – einem linken Bündnis linksradikaler Gruppen in Dresden. Die Echtheit des Bekennerschreibens lässt sich zum derzeitigen Zeitpunkt nicht belegen. Auf der linken Internetseite kann jeder Beiträge verfassen – ohne Anmeldung und Angabe persönlicher Daten. Eine auf 3oct.net angegebene Handynummer war am Mittwochvormittag nicht zu erreichen.

    Linke geben Rechten die Schuld

    Allerdings folgte am Vormittag auf der Internetseite eine Reaktion auf Medienberichte. Die „Antifa e.V.“ versicherte, nichts mit den Anschlägen zu tun zu haben und verurteilte die Taten als „menschenfeindlich“ und „verachtungswürdig“. Wenige Minuten zuvor hatte bereits ein Verfasser mit dem Pseudonym „Angela Merkel“ die Verantwortung der Anschläge von sich gewiesen – und brachte Rechte ins Spiel. „Merkwürdigerweise tauchten gestern fast zeitgleich in vielen rechten FB-Gruppen dieses angebliche Bekennerschreiben zu den Anschlägen in Dresden auf. Das riecht doch stark nach ‚segeln unter falscher Flagge‘!“, hieß es dort. Dass Rechte mit einem solchen Bekennerschreiben die Antifa torpedieren möchte, lässt sich derzeit weder belegen noch widerlegen.

    Das mutmaßliche und inzwischen gelöschte Bekennerschreiben auf der Internetseite linksunten.indymedia.org:

    Wir haben das Feuerwerk zum „Tag der Deutschen Einheit“ etwas vorverlegt und damit zum einen das ICC aber auch ein islamistisches „Gottes“haus beglückt. Wit protestieren damit zum einen gegen Standortnationalismus, Partypatriotismus und Nützlichkeitsrassismus, aber auch gegen eine frauen- und israelfeindliche faschistische und antisemitische Ideologie, die sich hinter einem angeblichen „Gott“ versteckt. Vor allem Dresden kann man sehen, wohin das dauernde Wegsehen führt. Regelmäßig marschieren hier Nazis und Rassisten zusammen mit Bullen durch die Stadt und unweit in Bauzen werden aktuell unschuldige Menschen, die hier nur Schutz suchen durch die Stadt gejagd und fast getötet und als ob das noch nicht reichen würde, werden die Opfer auch noch zu Tätern stilisiert. Doch die Rassisten sitzen auch in der Politik. Gauck, der zu den Feierlichkeiten kommen will, fordert beispielsweise eine Höchstgrenze für die Aufnahme von Refugees und will damit noch mehr Menschen sterben lassen. Doch nicht mit uns! Daher fordern wir weitere Aktionen, um den Alltagsrassismus und die Deutschtümelei zu stören. Seit kreativ! Solidarity without limits Nationalismus ist keine Alternative Antifa heisst Angriff! 3oct.net

    Eine Reaktion auf Medienberichte am Mittwoch (10.46 Uhr) auf linksunten.indymedia.org, verfasst unter dem Pseudonym „Angela Merkel“ (wenige Minuten später gelöscht):

    Hier kann jeder User posten. Merkwürdigerweise tauchten gestern fast zeitgleich in vielen rechten FB-Gruppen dieses angebliche Bekennerschreiben zu den Anschlägen in Dresden auf. Das riecht doch stark nach „segeln unter falscher Flagge“! Bevor man einen Tag später das als Eilmeldung verkauft lieber Focus oder wie andere ohne weitere Erklärung und Recherche behaupten, dass da ein Bekennerschreiben aufgetaucht ist…………. So das der Eindruck entsteht, dass dies echt ist, dann machen sie die Medien ihren Job zu einfach und machen sich zum Handlanger einer Seite/Gruppe/Lagers…..

    Eine Reaktion auf Medienberichte am Mittwoch (11.07 Uhr) auf linksunten.indymedia.org, verfasst von „Antifa e.V.“:

    Mit Wohlwollen haben wir registriert, dass Sie nun für unser amtliches Mittteilungsblatt ein gesteigertes Interesse bekunden, nachdem der sächsische Innenminister Markus Ulbig hat verlautbaren lassen, dass bezüglich der Ereignisse in Dresden am 26.09.2016 ein Bekennerschreiben vorliege. Wir freuen uns, dass die Experten der sächsischen Polizei in der Lage waren, unter Aufbietung all ihrer Expertise und mit fortgeschrittenem Know-How besagtes Schreiben mit Hilfe eines Screenshots (zu deutsch: Computerbildschirmabbildes) zu sichern und ihren Ermittlungen „in alle Richtungen“ zuzuführen. Eine unvoreingenommene polizeiliche und gerichtliche Ermittlung war und ist seid jeher eines der Grundprinzipien des Antifa e.V. und wie die Ermittlungen im NSU-Prozess gezeigt haben, ist Extremismustheorie das beste Werkzeug, um Gerechtigkeit walten zu lassen.

    Leider müssen wir Sie in Ihrem gesteigerten Interesse nun doch enttäuschen: Kein beitragzahlendes Mitglied des Antifa e.V. war nach eingehender Befragung durch eine extra dafür eingerichtete Diziplinarkommission bereit, die Verantwortung für besagte Sprengstoffanschläge auf das ICC und die Fathi-Moschee zu übernehmen. Ferner haben sämtliche beitragzahlenden Mitglied ausdrücklich ihre Ablehnung gegenüber begangenen Anschlägen auf das Schärfste zum Ausdruck gebracht:

    „Dieser schäbige Versuch der Faschisten, uns die Verantwortung für ihre menschenfeindlichen und verachtungswürdigen Taten in die Schuhe zu schieben und uns somit zur Zielscheibe der Repressivinstitutionen zu machen wird nicht unbeantwortet bleiben. Wir stehen Seite an Seite mit allen Unterdrückten und Verfolgten weltweit und werden es nicht zulassen, dass ein Keil zwischen uns und unsere muslimischen Verbündeten getrieben wird!“, sagte Timo C., Vorsitzender des Antifa e.V. Er fügte hinzu: „Solidarität entsteht im Handgemenge und gemeinsam mit unseren muslimischen Verbündeten werden wir diese am 3.10. in Feindschaft mit dem deutschen Staat auf die Straße tragen. Wir lassen uns von den Faschisten und der Polizei nicht einschüchtern und werden dem völkischen Größenwahn am Tag der deutschen Übernahme Sand und Steine im Getriebe Großdeutschlands sein!“

    Ja, so ehrlich und anständig sind die Antifaschisten.Das hätte ich nicht gedacht. Ironie aus.

  160. Wie gesagt: In ihren “ muslimischen Mitmenschen “ sehen diese Linksextremisten und Kommunisten ihre Verbündeten.

    Das sie aber jede Religion ablehnen, lehnen sie auch den Islam und deren Repräsentationsobjekte ( z.B. Moscheen etc.) ab.
    Die Explosion fand ja vor ein Moschee statt und hat erstmals nicht mit ihren “ muslimischen Verbündeten“ zu tun.

    Was lernen wir daraus: Linkesextremisten, Kommunisten, ganz allgemein LINKE einschl. den GRÜNEN machen einen Unterschied zwischen muslimischen Mitmenschen und dem Islam.
    Das Schlimme daran us, dass sich die LINKEN aus ihrer grundsätzlichen Ablehnung jeglicher Religion nicht mit dem ISLAM auseinandersetzen wollen.

  161. #222 sakarthw14 (29. Sep 2016 00:07)

    Was lernen wir daraus: Linkesextremisten, Kommunisten, ganz allgemein LINKE einschl. den GRÜNEN machen einen Unterschied zwischen muslimischen Mitmenschen und dem Islam.

    Was, wie wir wissen, insofern Unsinn ist, als Meme (Gedankenkonstrukte, nicht genetische Reproduktionseinheiten) Träger benötigen: Ohne Muslime kein Islam!

    In ihren “ muslimischen Mitmenschen “ sehen diese Linksextremisten und Kommunisten ihre Verbündeten.

    Wobei betont werden sollte: ihre STRATEGISCHEN Verbündeten. (Besser: ihre Werkzeuge!) – wobei die Moslems, umgekehrt, ebenso die Linken als ihre Werkzeuge betrachten (was sehr viel realistischer und bodenständiger gedacht ist als das umgekehrte Wähnen der Linken).

    Es sind zwei Verbindungspunkte, welche die Moslems aus Sicht der Linken sympathisch machen:

    – Kollektiv- statt Individualprinzip
    – Anti-Kapitalismus

    Was die Linken ausblenden:
    Die Moslems gerieren sich ANTI-MATERIALISTISCH. Damit lehnen sie den Kommunismus genauso ab wie den Kapitalismus.

    M.a.W.: Die Linken simulieren, es habe das Afghanistan-Engagement der (aus ihrer Sicht „heilen“) Sowjetunion niemals gegeben.
    (M.W. beruhte dieses Engagement konkret auf einem Militärhilfeersuchen der sozialistisch orientierten Regierung Afghanistans. In diesem Zusammenhang kehrte Nadjibullah aus der Sowjetunion nach Afghanistan zurück. Das sowjetische Russland – egal, was man vom Sozialismus hält – hatte ein unmittelbar nachvollziehbares Eigeninteresse in seinen südlichen Grenzregionen, die weitere Ausbreitung und/oder Re-Installierung des Islam zu verhindern: u.a. damalige Sowjetrepubliken Usbekistan, Turkmenistan, …)

  162. #Blue02

    An die MEME kann man glauben oder nicht.Ich kenne dieses Konzepet, welches mich aus verschiedenen Gründen aber nicht überzeugt hat.

    Selbstverständlich kann ein Mensch, hier die Linksextremisten Mensch und Idee gedanklich trennen.Also den muslimischen Menschen vom Islam.
    Denn zwischen den 5-Säulen-Moslem, wie ich das nenne und den Moslems, die sich bewußt auf den Koran als geistige und “ religiöse “ Basis beziehen, ist ein eminenter Unterschied.

    Ein 5-Säulen-Moslem könnte ja tatsächlich neben anderen Glaubsangehörigen friedlich leben.Allerdings kann nie ausgeschlossen werden, dass aus irgendeinen unversehbaren Grund, so ein 5-Säulen-Moslem zum Dschihadisten mutiert.Das ist auch die Problematik im Islam.

    Im Islam gibt es drei Glaubensstufen und ein 5 Säulen-Moslem steht auf der untersten Glaubenstufe.Ein Dschihadist verkörpert im Islam einen Moslem, der auf der höchsten Glaubensstufe steht.

    Faschismus, Natinalsozialismus und Kommunismus sind drei totalitäre Ideologien, die vieles gemeinsam haben mit dem ISLAM.

    U.Eco führt 14 Merkmale für den Faschismus auf.

    1.Kult der Überlieferung
    2.Traditionalismus und Irratinalismus
    3.Kult der Aktion um der Aktion willen
    4.Konsens statt Dissens
    5.individuelle und gesellschaftliche Frustation
    6.sich vom offen gezeigten Reichtum und der Stärke der Feinde gedemütigt fühlen
    7.Leben für den Kampf
    8.Elitedenken, bei jeden einzelnen Moslem vorhanden
    9.Heroismus als Norm, siehe Dschihad
    10 Wille zur Macht, wird auch auf das sexuelle Gebiet übertragen
    Bei diesem Punkt gibt es bei diesem speziellen Unterpunkt keine Übereinstimmung mit dem Kommunismus aber dafür im Faschismus und Nationalsozialismus.
    Die zwei “ Verbindungspunkte „, die Du aufführst, sind sicherlich wichtig.Und das der Islam antimaterialistisch sein soll, ist eher unter dem Punkt “ Ammenmärchen “ zu verzeichnen.
    Die ersten Raubzüge zu Beginn der islamischen Frühzeit und in der osmanischen Epoche sprechen eine ganz andere Sprache.

    In der islamischen Wirtschaft kommt der Reichtum immer nur wenig zu wie es auch z.B. im Kommunismus.Alle waren gleich arm und nur ein paar Wenige waren etwas “ ärmer „.

  163. Zum Vorgang an sich: Das Zünden von Bomben ist hochgradig asoziales Verhalten und unserem Land (Deutschland, nicht Buntland) unwürdig. Es ist daher zu hoffen, dass die Polizei diese schädlichen Elemente identifiziert, anschließend sind diese einer dauerhaften und endgültigen Lösung zuzuführen (was natürlich nicht passiert, waren es Rechte, gibts 3 Jahre, waren es Linke oder Bückbeter gibts vermutlich 6 Wochen Karibik zur Resozialisierung).

    Viel interessanter als die Tat an sich, sind die Reaktionen: Bevor Fakten bekannt sind, ist es bei den einschlägigen Qualitätsmedien offensichtlich bereits klar, dass es sich bei den Tätern um „Faschisten“ handeln muss. Besonders spannend ist die Reaktion des „Flüchtlingsrates“: „Wir stehen Seite an Seite mit allen Unterdrückten und Verfolgten weltweit und werden es nicht zulassen, dass ein Keil zwischen uns und unsere muslimischen Verbündeten getrieben wird!“

    Jetzt darf die Frage gestellt werden, wem denn diese Anschläge eigentlich nutzen, wessen politischen Zielen sie dienen – und warum eine „Bombe“ nicht einmal ein sich 50cm neben der Detonation befindliches Fenster beschädigt.
    Jetzt darf die Frage gestellt werden, wie weit die Interessen des Regimes gehen, genügend Vorwände zu finden, patriotische Kräfte mit staatlicher Repression klein zu halten (wir erinnern uns an das Land Brandenburg: Wir haben in Brandenburg die Statistik bei rechtsextremen Übergriffen geändert. Das heißt bei der Polizei ist erst mal jeder Übergriff, wo nicht erwiesen ist, daß er keine rechtsextreme Motivation hatte, wird in diese Statistik reingezählt.“ Dietmar Woidke (SPD) ).

    Wir werden sehen, es wird spannend – das Regime wird alles versuchen das Volk weiter zu verdummen. Blöd nur, wenn es das merkt 😉

  164. VIA HEERLAGERDERHEILIGEN

    War das wirklich Sprengstoff, das bei dem Anschlag auf die Moschee in Dresden verwendet wurde, wie Polizei und Medien behaupten?

    „Junge Freiheit“-Kommentator „Krawattenmuffel“ hat dazu folgende Meinung:

    Wenn hier tatsächlich Sprengstoff im Spiel gewesen wäre (ich kenne mich mit dem Sprengen sehr gut aus, denn ich habe als Stabsoffizier bei der Bundeswehr eine gründliche Ausbildung dafür erhalten), dann wäre da kein Rußfleck an der Wand, sondern die Wand wäre weg, das Gebäude wäre einsturzgefährdet, und im Umkreis von 100 m wären durch die Druckwelle sämtliche Fensterscheibem zerbrochen. Hier wurden ein paar mit Schwarzpulver (das ist Pyrotechnik, kein Sprengstoff!) gefüllte Polenböller gezündet, und so etwas ist maximal grober Unfug oder mäßige Sachbeschädigung.“

  165. Vati-Muschi hat den Facebook-Account gesperrt, damit ist auch das Brand-Foto nicht mehr zugänglich.

    Wir sind gespannt!

    Wer war denn jetzt der Täter_Innen?!?

  166. Werfen wir, soll nicht als pluralis majestaetis veerstanden werden, nochmals einen Blick auf INDYMEDIA.

    Indymedia oder Independt Media ( IMC ) ist ein Netzwerk von Journalisten und Medienaktivisten, das sich als Teil des Graswurzel-Journalismus sieht.Graswurzel-J. oder partizipativer oder auch Bürger-Journalismus, bei dem Bürger durch eigene Medien oder Medienaktivität am gesellschaftlichen Diskurs teilnehmen können.
    Also im Grunde eine gute und demokratische Idee.Indymedia ist aus der globalisierungskritischen Bewegung hervorgegangen und ist auch im Spektrum der “ neuen sozialen Bewegungen “ verankert.

    Den Grundstein legten Journalisten und Hacker Ende 11 1999 durch die Berichterstattung über die Proteste anlässlich der Ministerkonferenz der Wirtschafts-und Handelsminister der WTO in Seattle 1999.

    Ziel ist eine subjektive Berichterstattung.Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jeder selbst verfaßte Berichte und Artikel publizieren kann.Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge findet nicht statt.
    Die Grundstruktur besteht aus drei Ebenen:
    -open postings
    -Rubrizierung auf der Startseite nach Entscheidung dr Mitarbeiter
    -Müllarchiv

    In Deutschland ist seit den 70erJahren das Konzept der GEGENÖFFENTLICHKEIT verbreitet.Vorläufer sind die alternativen STATTZEITUNGEN der 70er und 80er Jahre.
    Seit 2001 gibt es INDYMEDIA Deutschland.
    Seit August 2008 Linksunten Indymedia, das zuerst nur in Süddeutschland operierte.
    Inzwischen deutschlandweit und wird hauptsächlich von ANTIFA benutzt.

    de.Indymedia.org wurde vonm Verfassungsschutz 2011 als eines “ von LINKSEXTREMISTEN verstärkt genutztes Internetportal “ bezeichnet.Verfassungsschutzberichte über INDYMEDIA liegen in NRW und Sachsen vor.Wenn auch schon etwas zurückliegend.

    2010 wurde auf der Seite von Indymedia die “ linksextreme Broschüre prisma „, kann aufgerufen werden, verbreitet.Neben Anleitungen zu Sabotageakten auf Bahnstrecken finden sich in der 80seitigen Broschüre auch detaillierte Beschreibungen zum Bau von BRAND- und SPRENGSÄTZEN.

    Im Februar 2016 drohten Linksextremisten auf der Internetseite Indymedia mit der Ermordung von Berlins Innensenator Frank Henkel ( CDU ).
    Die Quelle dafür ist die JF.

    Innerhalb von Indymedia und Linksunten Indymedia existieren diverse Gruppierungen, die sich untereinander, wie üblich bei Sozialisten und Kommunisten, oftmals heftige Verbalattacken liefern.

    So z.B. der Verfasser „anonym“ und „solidarity without limits“ von Linksunten Indymedia.Der letztere wurde vom ersten wegen des Begriffs “ patriachale Kontinuitäten “ verbal angegriffen.D.h. der Mist neulich bzgl. Dresden, könnte schon echt sein, weil als Verfasser auch wieder “ solidarity without limits “ genannt wird.

  167. #10 Waldorf und Statler (28. Sep 2016 15:21)

    Es wurde schneller ein Screenshot des Bekennerschreibens ( siehe oben ) gemacht, als eben dieser wieder von der Antifa gelöscht werden konnte. Nun muß man darüber berichten, weil man eben nur das berichtet was man nicht mehr verheimlichen kann

    Sie sprechen eine uns seit langer Zeit bekannte Wahrheit gelassen aus! Frau Miosga wird wohl wieder vor lauter Bedauern dass es „leider wieder nicht der NSU“ war, lieber gar nicht darüber berichten. Ihre bebende warnende Stimme bezüglich der Gefahr durch die „rechten“ wird sie erst einmal wieder „auf Eis“ legen müssen!

Comments are closed.