freiburg_afrikaDie 17 Invasoren, die zwischen November 2015 und Februar 2016 illegal in unser Land eingedrungen sind, haben die beiden Frauen am Stühlinger Kirchplatz nahe des Freiburger Hauptbahnhofes „umringt und unsittlich am Bauch, an der Brust sowie im Genitalbereich berührt“. Einige Männer aus der Gruppe hätten auch versucht, die beiden 21 und 29 Jahre jungen Frauen zu küssen. Ein unbeteiligter Mann, der den Frauen helfen wollte, sei aus der Gruppe heraus körperlich angegriffen worden. Drei Täter sind kurzzeitig festgenommen worden. Sie sind 17, 19 und 20 Jahre alt, stammen aus Gambia und sind polizeilich bekannt.

(Von Michael Stürzenberger)

Mittlerweile sind die drei Invasoren, von denen übrigens zwei bereits abgelehnte „Asyl“-Bewerber sind, wieder auf freiem Fuß und können ihren kulturspezifisch-religiösen Tätigkeiten ungestört weiter nachgehen. Gambia ist zu 90% moslemisch. ntv zieht bei dem Vorfall einen Vergleich zu den Exzessen in der Kölner Silvesternacht:

Der Vorfall ereignete sich auf dem Stühlinger Kirchplatz, nicht weit entfernt vom Freiburger Hauptbahnhof. Er weckt Erinnerungen an die gewaltsamen Ausschreitungen in der Kölner Silvesternacht, wo im selben Stil, aber in größerem Ausmaß Frauen belästigt worden waren. Der Kölner Vorfall beschäftigt die Politik bis heute. Am kommenden Montag will ein Untersuchungsausschuss im nordrhein-westfälischen Landtag Innenminister Thomas de Maizière, den parlamentarischen Innen-Staatssekretär und CDU-Politiker Ole Schröder und den Präsidenten der Bundespolizei, Dieter Romann, dazu anhören.

Die beiden abgelehnten Invasoren gehören umgehend wieder nach Gambia abgeschoben, und nicht nur diese beiden, sondern alle, die kein Recht auf Asyl haben. Die europäischen Staaten müssen geschlossen klarmachen, dass keine vermeintlichen „Flüchtlinge“ mehr aus Afrika aufgenommen werden. Wenn dieser Kontinent trotz jahrzehntelanger milliardenschwerer Entwicklungshilfe nicht aus eigenen Kräften auf die Beine kommt, dann wäre ein Ausweg aus der Misere eine Art moderner Kolonialismus, bei dem die wirtschaftliche und politische Organisation in den Händen von Europäern liegt. Alles andere ist ideologisch bedingte Selbsttäuschung. Wer die Grenzen für Afrikaner öffnet, nimmt eine Massen-Invasion in Kauf, die unseren Kontinent mittelfristig auf den Status der Dritten Welt katapultiert. Mit all den katastrophalen Folgen für unsere Bevölkerung.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

169 KOMMENTARE

  1. Wieso denn 8,5? gibt es dazu eine Erklärun? Ich dachte es steht bei einem Männerüberschuss von 120 zu 100? Bitte erklären Sie mir das doch freundlicher Weise genauer, Eurabier.

  2. Zu Gambia sind in den letzten Strängen schon interessante Kommentare eingelaufen.

    – Gambia hat rund 1,7 Millionen Einwohner.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gambia

    So oft, wie hier in Polizeiberichten widerliche Gambier durch widerliches Verhalten auffallen, habe ich das Gefühl, daß bereits ganz Gambia nach Deutschland umgezogen ist.

    #251 Wuehlmaus (28. Okt 2016 10:01)
    Das wollten die Boys vom Beach, die alle und jeden dumm anquatschten („You want to fuck my sister, very cheap, special offer for you, my friend. No? You want Ganja? I have very good stuff for you. really like you and want to make good Business with you. But I can give you my sister for free and you just help me to come to Germany“) schon in den Neunzigern, als ich dort regelmäßig meine Urlaube verbrachte, schon immer hin. Jetzt sind sie fast alle hier und machen hier Ficki-Ficki sowie Big Business. Und die Drogen haben sie nach wie vor im Rucksack. Klar doch, muß man den armen Jungs doch gönnen, politisch verfolgt wie sie waren. Ach nein? Stimmt ja, die sitzen in den Knasts von Banjul und Serekunda, weil sie in ihrem Heimatland meist genau das angestellt haben, was sie hier nun uns antun – oft im Vollrausch, die saufen nämlich wie die Löcher (trotz Islam) und verlieren dann den letzten Funken Selbstkontrolle, schlagen alles kurz und klein und zücken die Messer. Eine halb zerschlagene Glasflasche mitten ins Gesicht des Kontrahenten tut es aber auch.

    Und jetzt mal klipp und klar, es gibt zwar in Gambia seit Jahrzehnten skurrile Präsidenten, die sich für große Magier halten, aber politische Verfolgung gibt es in diesem schmalen Landzipfel nun wirklich nicht. Für Politik interessieren sich diese Leute ohnehin nicht, wie sollen sie da politisch verfolgt sein? Die haben sich immer nur dafür interessiert, betuchte, ältliche weiße Frauen aufzureißen, um auf diesem Ticket vollversorgt in den Westen zu gelangen. Jetzt brauchen sie nicht mal mehr diese klimakterischen Weiber dazu, nur noch eine: „Mutti“ Merkel winkt und sie kommen bereitwillig – in jeder Hinsicht.

    Leute, wie werden derart verarscht, daß es eine helle Freude ist. Politisch Verfolgte aus Gambia. Klar doch, und Altötting ist eine Millionenstadt am Ganges.

  3. Das Rudel Sittenstrolche/Besatzer aus Gambia bestand aus islamisierten NEGERN, also doppelt unzivilisiert, hab- u. machtgierig.

    Negerkultur + Islamkultur = Schreckenskultur

    Animismus + Islam = Zivilisationsabwesenheit

    Gambia: Am 11. Dezember 2015 erklärte Staatspräsident Yahya Jammeh Gambia zu einer „islamischen Republik“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gambia#Religionen

  4. Wird denn in Beben-Wütenberg die Polizeistatistik genauso gefälscht wie im Kalifat Al-Kraft?

    In Freiburg regiert doch ein linksgrüner Würgermeister, hat der sich schon zu den Verbrechen geäußert?

    Die erste mohammedanische Gruppenvergewaltigung in Baden gab es bereits vor 71 Jahren:

    http://www.grochowiak.de/lang/kriegsende1945/karlsruhe_kriegsende_1945_zeitzeugen_3_2_2_weibliche_zeitzeugen.html

    in Mühlburg beim Bahnübergang und fand mich plötzlich von uniformierten Männern umringt. Ich war der festen Überzeugung, daß dies russische oder polnische Kriegsgefangene seien und fragte ziemlich kess, ob sie jetzt das letzte Aufgebot zur Verteidigung der Stadt seien. Es stellte sich dann heraus, daß dies die ersten französischen Besatzungssoldaten waren, und ich war sehr verblüfft, daß sie wirklich schon da sind. Sie waren zwar erstaunt, daß ich keine Angst vor ihnen hatte, sie waren aber sehr höflich und nett zu mir.

    Am Abend des 4. April kamen Marokkaner in unsere Häuser und vergewaltigten die Frauen. Wir waren wehrlos gegen sie. Große Angst vor diesen. Die Marokkaner schossen in der Stadt herum und machten sich so die Frauen gefügig. Die Marokkaner haben von den Franzosen versprochen bekommen, daß sie sich dann deutsche Mädchen nehmen könnten!!! Man hörte aus den Fenstern die Frauen schreien, doch man konnte sich nicht wehren. Nach drei, vier Wochen wurde dies allerdings durch die Franzosen unterbunden.“

    —-

    „Die Hoffnung, daß die bei uns eingerückten ,Befreier‘ – Amerikaner und später Franzosen – besser sein würden, stellte sich als Reinfall heraus. Während sich die Schäden der Amis noch in Grenzen hielten, plünderten die französischen Kolonialtruppen alles, was sie gebrauchen konnten. Besonders Frauen taten gut daran, diesen aus dem Weg zu gehen und sich nicht zu zeigen.“

  5. Schickt die Kralbefruchter zu den links-gruen-versifften Emanuel. Die bilden dann einen (bueckdich-)Stuhlkreis zur Beruhigung der Invasorengemueter.

  6. Wo ist – haben schon einige gefragt – Tiefseetaucher? Der sich ja vor Ort und persönlich auch mit diesen Unkulturen Subsahara-Westafrikas auskennt?

  7. Wenn dieser Kontinent nicht aus eigenen Kräften auf die Beine kommt, dann muss es eben eine Art modernen Kolonialismus geben, bei dem die wirtschaftliche und politische Organisation in den Händen von Europäern liegt. Alles andere ist ideologisch bedingte Selbsttäuschung.

    Das Problem dort wie hier ist aber: wir müssten zunächst den Islam reformieren. Denn der tiefste Grund für die Erfolglosigkeit dieser Knebel- und Sklavenideologie ist die historische Ablehnung von Wissen bzw. Bildung.

    Bei uns wollen sie das nicht und dort schon gar nicht. Das Einzige, was für sie zählt, ist unser Geld, ansonsten reine Verachtung der Ungläubigen. Ein hoffnungsloses Unterfangen. Ich sehe keine Lösung.

  8. Vor allem: polizeibekannt…
    Wie wärs mal mit klareren gesetzen und einer Justiz die auch durchgreift?
    Alles Aufgaben der oberen politischen Führung und des Maas-Männchens…

  9. Überdurchschnittlich viele junge hormongesteuerte Männer aus frauenverachtenden Kulturkreisen;
    überdurchschnittlich viele Geisteskranke, die sich überhaupt nicht steuern können – Laut WHO ist jeder dritte Somalier geisteskrank https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=somalia+who+jeder+dritte+geisteskrank – sind unberechtigt in Deutschland!

    Es sind sehr viele Illegale in Deutschland, die die ererbte Anlage zu einer gemeingefährlichen Geisteskrankheit in sich tragen oder solche, bei denen diese bereits ausgebrochen ist.
    Begünstigt wird das Ausbrechen der Geisteskrankheit z.B. durch das Verbringen der Person in eine ihr fremde Umgebung (Sozialisation), den Zugang zu Alkohol.

    Noch Fragen?

  10. zur Erinnerung, am 13. März 2016 war in Freiburg Landtagswahl, und genau in Freiburg wurden die “ Grünen “ mit 43,2 %, gefolgt von der CDU mit 16.5 %, und der SPD 13,4 % bestätigt, die AfD erhielt 8.7 %, demnach wollen die Freiburger es genau so haben http://www.freiburg.de/pb/,Lde/207952.html

  11. #4 Babieca (28. Okt 2016 10:41)
    Altötting ist eine Millionenstadt am Ganges

    Falls Merkel ungehindert weiter machen darf wird Altötting zur Millionenstadt am Ganges!

  12. Frauen sollten wirklich einen weiten Bogen um diese Negerhorden machen,um nicht in sexuelle Kamalitäten zu geraten.

  13. #2 Verdandi (28. Okt 2016 10:38)

    Wieso denn 8,5? gibt es dazu eine Erklärun? Ich dachte es steht bei einem Männerüberschuss von 120 zu 100? Bitte erklären Sie mir das doch freundlicher Weise genauer, Eurabier.

    Mein Gott, es geht um den aktuellen Fall.

    2 „kulturelle“ bereicherte Frauen

    17 Kultur- und Zivilisationsdistanzierte Fickilanten

    17 / 2 = 8,5 Ficki,Ficki Boys pro Frau.

  14. Subtiles Liebeswerben in der Subsahara-Tradition oder Machtdemonstration ? Vermutlich beides.

    Die Botschaft der „Silvesterereignisse“ von Köln ist bei den Tätern angekommen: Große Gruppe > k(l)eine Strafe.

  15. Was heißt hier sexuelle Belästigung? Die Damen verhalten sich voll krass rassistisch! Wie kann man den edlen Wilden aus der Wiege der Menschheit einen bescheiden vorgetragenen Wunsch so wirsch abschlagen? Das ist Pfui! Schande über euch!
    Die gehören gemaasregelt!

  16. #20 lorbas (28. Okt 2016 10:48)

    Thx for support!

    Wohl schön länger auf PI, oder? 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  17. Die Grünen werden in Freiburg mit schlappen 40 % gewählt. Somit haben sich die Freiburger jeden Ficki-Ficki-Neger redlich verdient.

  18. Wenn dieser Kontinent nicht aus eigenen Kräften auf die Beine kommt, dann muss es eben eine Art modernen Kolonialismus geben, bei dem die wirtschaftliche und politische Organisation in den Händen von Europäern liegt.

    ——————————————–

    Das sieht auf den erstn Blick so aus, als ob das ein vernünftiger Vorschlag wäre, auch wenn er der politischen Lage nach völlig unrealistisch ist.
    Diese Lösung ist leider nicht mehr umsetzbar. Wenn schon dann müßte die zivilisierte Welt das in einer konzertierten Akion beschließen. Denn das müßte ja auch militärisch begleitet werden.
    Nein es gibt nur noch eine einzige Chance: Grenzen dicht und Afrika sterben lassen. Auch wenn man letzteres nicht sagen darf.
    Da die vrgeschlagene Lösung

  19. #22 Joachim Nettelbeck (28. Okt 2016 10:48)

    Was heißt hier sexuelle Belästigung?

    „Belästigung auf sexueller Grundlage“, heißt mohammedanische Gruppenvergewaltigung an ungläubigen Schlampen im Orwelldeutsch!

  20. #19 Aussteiger (28. Okt 2016 10:46)

    Frauen sollten wirklich einen weiten Bogen um diese Negerhorden machen,um nicht in sexuelle Kamalitäten zu geraten.

    Nun stelle sich mal einer vor, es würde jemand von den Unweißen verlangen die Straßenseite zu wechseln. Das würde eine Lichterkette auslösen. Aber so, es sind doch nur deutsche Frauen. Die kennen das von den Russen und Franzosen und Engländern und Amerikanern. Oh, das sind doch die Befreier.

  21. #24 lorbas (28. Okt 2016 10:49)

    Ich hoffe du hast denen schon etwas geschrieben?

    Latürnich! Und ganz höflich. Trotzdem rechne ich damit, daß das demnächst in der Haitspietsch-Statistik auftaucht.

  22. Wenn dieser Kontinent nicht aus eigenen Kräften auf die Beine kommt, dann muss es eben eine Art modernen Kolonialismus geben, bei dem die wirtschaftliche und politische Organisation in den Händen von Europäern liegt. Alles andere ist ideologisch bedingte Selbsttäuschung.

    Volle Zustimmung, Michael Stürzenberger!
    Man sieht, dass auch jahrzehntelange Unterstützung durch „Entwicklungshilfe“ offenbar wenig gebracht hat, zumal die meisten Gelder bei korrupten Clan- und Staatschefs versickert sind.
    Ich ärgere mich zunehmend, viele Jahre für diverse Hilfsorganisationen gespendet zu haben – jetzt gibt`s keinen Euro mehr, denn wir zahlen ja mit unseren Steuergeldern für die Invasoren.
    Wie sagte doch vor Jahren angesichts der ersten großen Flüchtlingswelle vom Balkan
    eine relativ ungebildete, mancher würde sagen „einfache“ Frau aus dem Bekanntenkreis in ihrer schlichten Art:
    „Sie passen nicht zu uns!“ – Ja, angewandt auf die afrikanischen Vergewaltigerhorden muss man jetzt sagen:
    „Die schon gar nicht!“

  23. Vorgestern mit meiner Freundin an der Hand durch eine Gruppe Dealer gelaufen. Einer macht Kussgeräusche, drehe mich um und er fragt (auf „englisch“), ob das meine Freundin ist. Ein anderer: hübsche Frau.

    Ziehe aus der einen Tasche das Tierabwehrspray und aus der anderen die taktische Taschenlampe. „No, no, no“ – kurz ein paar Blitzer in die Gruppe und dann weiter gegangen.

    Die werden zunehmend aggressiv und hemmungsloser. Vor ein paar Wochen standen dort drei bis fünf Dealer, jetzt sind es regelmäßig über zehn. Entsprechend verhalten sie sich. In der ganzen Strasse sind es etwa 30, um den Block herum geschätzte 80. Ist übrigens eines meiner Hobbys geworden: Dealer zählen.

    Tipp: holt Euch so eine taktische Taschenlampe! So ab 200 Lumen aufwärts und wenn möglich mit Stroboskop-Funktion. Eine sinnvolle Ergänzung zum Spray und eine gute Alternative, wenn man nicht gleich total eskalieren will.

  24. Darf man mal ganz naiv fragen, was hier Asylbewerber aus Gambia machen? Wieso werden diese illegalen Migranten aus Afrika nicht einfach wieder abgeschoben? Wäre das längst passiert, hätten die Frauen diese widerliche Erfahrung gar nicht machen müssen. Dass diese Personen, mit aller Macht in Deutschland gehalten werden und nicht rechtmäßig abgeschoben werden, ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass dieser Staat einen schleichenden Bevölkerungsaustauschplan umsetzt. Es ist dieser scheindemokratischen Regierung komplett ganz egal, welche Konsequenzen das für Frauen in diesem Land hat.

  25. Peanuts.

    Während Demokratten gerade ein ganzes Volk in den Arsch ficken, lohnt es sich nicht, sich über die zu endlosen Millionen hierher einfallenden Steinzeit-Bestien zu echauffieren, die hier nur ihren Job erledigen, für den sie mit dem Versprechen auf fette Beute gelockt werden: als unsere Mörder.

  26. #29 Babieca (28. Okt 2016 10:52)

    #24 lorbas (28. Okt 2016 10:49)

    Ich hoffe du hast denen schon etwas geschrieben?

    Latürnich! Und ganz höflich. Trotzdem rechne ich damit, daß das demnächst in der Haitspietsch-Statistik auftaucht.

    Das war bestimmt wieder ein „rassistischer, menschenverachtender und rechtspopulistischer Hasskommentar?“
    Ich höre gerade wie in Karlsruhe eine Hubschrauberturbine gestartet wird.

    😉

  27. Zumindest können die Türken glücklich sein, in der sozialen Skala ein paar Stufen nach oben zu rutschen ?

  28. Bestrafen, Abschieben und nicht betüteln und nach Entschuldigungen suchen.

    Die Opfer bleiben dabei auf der Strecke, um die kümmert sich niemand ….

    Das sind Kriminelle ohne Respekt, die auf unsere Regeln und Werte pfeifen, und ihre Tat ist mit n i c h t s zu entschuldigen!

  29. #33 Wolfenstein (28. Okt 2016 10:55)

    Darf man mal ganz naiv fragen, was hier Asylbewerber aus Gambia machen?

    #251 Wuehlmaus (28. Okt 2016 10:01)

    #239 Babieca (28. Okt 2016 09:01)

    #234 Freya- (28. Okt 2016 08:32)

    Das grabschende, einkesselnde Rudel in Freiburg wahren kohlpechschwarze Neger aus Gambia.

    Gambia hat rund 1,7 Millionen Einwohner

    So oft, wie hier in Polizeiberichten widerliche Gambier durch widerliches Verhalten auffallen, habe ich das Gefühl, daß bereits ganz Gambia nach Deutschland umgezogen ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gambia

    Das wollten die Boys vom Beach, die alle und jeden dumm anquatschten („You want to fuck my sister, very cheap, special offer for you, my friend. No? You want Ganja? I have very good stuff for you. really like you and want to make good Business with you. But I can give you my sister for free and you just help me to come to Germany“) schon in den Neunzigern, als ich dort regelmäßig meine Urlaube verbrachte, schon immer hin. Jetzt sind sie fast alle hier und machen hier Ficki-Ficki sowie Big Business. Und die Drogen haben sie nach wie vor im Rucksack. Klar doch, muß man den armen Jungs doch gönnen, politisch verfolgt wie sie waren. Ach nein? Stimmt ja, die sitzen in den Knasts von Banjul und Serekunda, weil sie in ihrem Heimatland meist genau das angestellt haben, was sie hier nun uns antun – oft im Vollrausch, die saufen nämlich wie die Löcher (trotz Islam) und verlieren dann den letzten Funken Selbstkontrolle, schlagen alles kurz und klein und zücken die Messer. Eine halb zerschlagene Glasflasche mitten ins Gesicht des Kontrahenten tut es aber auch.

    Und jetzt mal klipp und klar, es gibt zwar in Gambia seit Jahrzehnten skurrile Präsidenten, die sich für große Magier halten, aber politische Verfolgung gibt es in diesem schmalen Landzipfel nun wirklich nicht. Für Politik interessieren sich diese Leute ohnehin nicht, wie sollen sie da politisch verfolgt sein? Die haben sich immer nur dafür interessiert, betuchte, ältliche weiße Frauen aufzureißen, um auf diesem Ticket vollversorgt in den Westen zu gelangen. Jetzt brauchen sie nicht mal mehr diese klimakterischen Weiber dazu, nur noch eine: „Mutti“ Merkel winkt und sie kommen bereitwillig – in jeder Hinsicht.

    Leute, wie werden derart verarscht, daß es eine helle Freude ist. Politisch Verfolgte aus Gambia. Klar doch, und Altötting ist eine Millionenstadt am Ganges.

    http://www.pi-news.net/2016/10/warum-wir-helldeutschland-sind/#comments

  30. #15 johannB (28. Okt 2016 10:45)
    So so, die Hauptverdächtigen sind wieder frei. Wer erinnert sich noch an den Fall Kachelmann?
    *****************
    Oder an den armen Kerl – er war wohl Lehrer – den eine „Kollegin“ der Vergewaltigung bezichtigt hatte, was sich nach Jahren als abgekartetes Spiel herausstellte.. Der arme Mann hat dies nicht überlebt!

  31. #27 Eurabier (28. Okt 2016 10:51)

    Ich bitte um Nachsicht für mein bösen, deutsches Schlechtsprech. Ich verspreche hoch und heilig unendliches Bemühen in der politisch geordneten Sprechweise walten zu lassen.
    Ein Hoch auf unser alle geliebte Kanzlerette. Warum essen die Bauern auch keinen Kuchen …

  32. Sobald man vor seine Haustür tritt, glaubt man sich auf dem Basar in Timbuktu.

    An jeder Straßenecke stammeln Jungneger-Horden ihr übliches „ficki, ficki“ während islahme, dauerschwangere Gebärmaschinen mit ihrem männlichen sprenggläubigen Bückfleher ihr obligatorisches „Alloha kackbar“ und „tötet alle Ungläubigen“ radebrechen.

  33. #36 Anita Steiner (28. Okt 2016 10:59)
    Wie man Heute auf der Welt.de und NTV zu diesen Vorfall lesen durfte, Deutschland wird immer Bunter und Vielfältiger.

    Ja, dort schrieb man, dass die Männer die Frauen belästigt haben SOLLEN – also man will dort vorsätzlich die Tat als solche in Frage stellen.

  34. #35 lorbas (28. Okt 2016 10:58)

    Ich höre gerade wie in Karlsruhe eine Hubschrauberturbine gestartet wird.

    Heh! Da war doch was mit ’nem Leo…

    ;))

  35. Vielleicht wird ja bald alles besser. Österreich hat jetzt eine Lösung zur Bildung dieser Räuberhorden gefunden.

    Jetzt Aufregung um teure Blitzkurse für Migranten
    Statt 8 Schuljahren:
    27.10.2016, 16:30
    „Obwohl die jungen Kursteilnehmer kaum Deutsch sprechen, sollen sie in nur 100 Tagen acht Jahre Volks- und Hauptschule nachholen“, deckte jetzt eine Pädagogin auf, die in einem privaten Bildungsinstitut unterrichtet. Stadt Wien und der Bund überwiesen für diese Blitzkurse allein heuer 5,8 Millionen Euro an die Kursinstitute.

    http://www.krone.at/oesterreich/jetzt-aufregung-um-teure-blitzkurse-fuer-migranten-statt-8-schuljahren-story-536383

  36. #46 Babieca (28. Okt 2016 11:06)

    #35 lorbas (28. Okt 2016 10:58)

    Ich höre gerade wie in Karlsruhe eine Hubschrauberturbine gestartet wird.

    Heh! Da war doch was mit ’nem Leo…

    ;))

    Leo in der Bergepanzer*/_Innenausführung fällt leider aus. Sind alle an die russische Grenze verlegt worden.

    Wir haben uns jetzt auf den bewaffneten Häuserkampf spezialisiert.

  37. …bei der Polizei bekannt

    d.h. das sind Bekannte von der Polizei

    d.h. wenn ein Deutscher gegen diese Männer aussagt dann sagt der Gambier zum Polizisten : hey Mann Rudi, du kennen mich doch – ich lieber Afrikamenesch … ? und Rudi mit den 2 Balken auf der Uniform lässt Seinen guten Bekannten ziehen und der Deutsche bekommt eine Anzeige ?

    Ist das so gemeint?

    Mann kann nur Jedem raten dr kann — Verlasst dieses Land

    Verlasst dieses Irrenhaus

  38. OT

    Ein Mann wird nach dem Herbstfest in Emlichheim am 11.09.2016 von einem Flüchtling aus einer Gruppe von 15 Flüchtlingen heraus geschlagen und zu Boden gebracht. Die Staatsanwaltschaft prüft nun, ob gegen das Opfer ermittelt werden kann!!!

    ——–
    POL-EL: Emlichheim – Keine Körperverletzung durch Flüchtlingsgruppe
    28.10.2016 – 10:53

    Emlichheim – (ots) – Bei der Polizei war im September von einem 25-jährigen Mann eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung erstattet worden. Das Opfer hatte angegeben, nach dem Besuch des Herbstmarktes am 11. September von einer Gruppe von 10 bis 15 Flüchtlingen geschlagen und am Boden liegend getreten worden zu sein. Ein Bericht in den Medien hatte in der Samtgemeinde für Gesprächsstoff und Aufregung gesorgt. In der Vernehmung des Opfers am Donnerstag kam jetzt heraus, dass nur einer der Flüchtlinge das Opfer geschubst und ihm einen Faustschlag ins Gesicht geschlagen hat. Die anderen Personen haben nur dabei gestanden und nicht, wie in der ersten Befragung des Opfers, auf ihn eingetreten haben. Nachdem das Opfer zu Boden ging, sind alle Flüchtlinge sternförmig vom Tatort geflüchtet. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück wird nun nach Abschluss der Ermittlungen überprüfen, ob gegen den 25-Jährigen ein Verfahren eröffnet werden soll.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104234/3468459

  39. „und nicht nur diese beiden, sondern alle, die kein Recht auf Asyl haben.“

    Lieber Herr Stürzenberger,

    das reicht nicht. Wir müssen langsam damit beginnen, das Asylrecht generell in Frage zu stellen. „Echte“ Verfolgungen lassen sich ohnehin kaum nachweisen, sind vielfach erfunden, das BAMF entscheidet nach Gutdünken.

    Die Abschaffung von Art 16a GG ist laut BVerfG auch ohne weiteres möglich. Wenn dies politisch (noch) nicht opportun erscheint, ist jedenfalls auf die schon von Otto Schily und Bernd Lucke vorgeschlagene heimatnahe Unterbringung in Afrika auszuweichen. Asyl oder nicht, in die Diskussion müssen Begriffe eingeführt werden, die klar machen, daß Asyl, wenn man es überhaupt noch akzeptieren möchte, (i) maximal temporärer Schutz bedeutet, und (ii) auf keinen Fall zur Ansiedlung in Deutschland berechtigen, sondern höchstens extra-territorial gewährt werden kann.

    Also, Schutz und Hilfe ggf. ja, aber nicht bei uns vor Ort. „Hilfe“ bedeutet nicht ein Recht zur Ansiedlung. Das ist sicherlich politisch auch in bürgerlichen Kreisen sehr gut zu vermitteln. Es gibt eine strukturelle bürgerliche Mehrheit in Deutschland. Diese müssen wir gewinnen.

  40. #52 Schnitzel0815 (28. Okt 2016 11:14

    Es ist doch ganz normales Verhalten von wehrlosen Ungläubigen zu provozieren, wenn einem 15 gewaltbereite Rechtgläubige gegenüberstehen!

    Die Justiz handelt vorbildlich!

  41. #16 Waldorf und Statler (28. Okt 2016 10:45)

    zur Erinnerung, am 13. März 2016 war in Freiburg Landtagswahl, und genau in Freiburg wurden die “ Grünen “ mit 43,2 %, gefolgt von der CDU mit 16.5 %, und der SPD 13,4 % bestätigt, die AfD erhielt 8.7 %, demnach wollen die Freiburger es genau so haben http://www.freiburg.de/pb/,Lde/207952.html
    ————-

    Genauso sehe ich es auch, den Leuten scheint es noch nicht bunt genug zu sein – also kein Mittleid.

  42. #49 sge (28. Okt 2016 11:12)

    Warum wird so was im grünen Freiburg überhaupt zur Anzeige gebracht?

    Freiburg ist Grün und Öko – das stimmt.

    Das Verstörende ist einfach nur, dass es jede Maid treffen kann: Die Antifa-Kröte, die Öko-Frau genau so, wie auch ein Christen-Kind oder Patrioten-Mädel.

    Darum bitte niemals, niemals Häme zeigen, das spielt den ganzen Dämonenanbetern in die Hände.

  43. 3 isabela1 (28. Okt 2016 10:39)
    http://www.focus.de/politik/deutschland/drei-haupttatverdaechtige-wieder-frei-sexueller-uebergriff-von-17-maennern-auf-zwei-frauen-in-freiburg_id_6128471.html

    Erstaunlich, was der “ Focus “ in seiner Kommentarfunktion durchgehen läßt. Muß da nicht das Maasmännchen einschreiten oder geht es bereits um das Überleben der Zeitschrift ?

    Ich habe kommentiert das diese Täter ihr bleibererecht verwirkt hätten und das Land verlassen müssten.
    Das jeder der etwas anderes sagt sich überlegen muss wie er reagiert wenn seine Frau und Tochter zu Hause von 17 Gästen so behandelt wird.

    Der Kommentar wurde nicht freigegeben.

  44. Ist es nicht schön das sehen zu können, wovon der Groszteil der deutsche Bevölkerung nicht genug bekommen kan?.

  45. #52 Schnitzel0815 (28. Okt 2016 11:14)

    OT Die Staatsanwaltschaft Osnabrück wird nun nach Abschluss der Ermittlungen überprüfen, ob gegen den 25-Jährigen ein Verfahren eröffnet werden soll.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104234/3468459

    Deutschland im Jahre 2016, die Staatsanwaltschaft ermittelt und prüft ob gegen das Opfer ein Verfahren eingeleitet wird.

    Der Messerstecher von der Armlängen-Reker bekam 14 Jahre.
    Von vier Vergewaltigern einer 14 jährigen ließ man drei auf Bewährung laufen.

  46. Vorsicht!!!! Dunkelhäutiges Phantombild!!!

    Hofheim (ots) – Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 27. Oktober 2016

    76-Jährige bei Überfall verletzt – Fahndung mit Phantombild, Kelkheim, Berliner Ring, 19.09.2016, gg. 12.00 Uhr,

    Nachdem eine 76-jährige Frau am 19. September diesen Jahres in Kelkheim Opfer von zwei brutalen Handtaschenräubern wurde, fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach den beiden unbekannten Tätern. Die Männer griffen die Geschädigte gegen 12:00 Uhr auf dem Berliner Ring an und hielten sie fest. Einer der Männer versuchte schließlich, der Frau die Handtasche zu entreißen. Diese klammerte sich jedoch daran fest und fing an, laut zu schreien. Daraufhin wurde die Frau zu Boden gestoßen und die Räuber ergriffen ohne Beute die Flucht in Richtung des Kelkheimer Bahnhofs. Die 76-jährige Frau erlitt bei dem Sturz leichte Verletzungen.

    Beide Täter wurden als ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß und dunkelhäutig beschrieben. Einer von ihnen trug rote, der andere gestreifte Schuhe.

    Hinweisgeber, welche Angaben zu dem Phantombild oder dem Vorfall machen können, bittet die Kriminalpolizei Hofheim, sich unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/3467076

  47. Islam heißt angeblich Frieden ….
    Meinen die Muslime damit Todenfrieden.

    Wie lange soll man sich diese ganze Islam……sse noch gefallen lasse.
    Tagtäglich wird in Verbindung mit dem Islam, über diese Menschen verachtende Ideologie berichtet.

    Es gibt keine andere Gruppe in unserer Gesellschaft, die permanent Probleme macht, und die unseren Alltag total beschäftigt und unsere Gesellschaft verändert hat.

    Mit welcher Berechtigung eigentlich, lassen wir uns von Muslimen mit einer Mittelalter Kultur, vorschreiben was wir zu machen haben, uns jeglicher Freiheit berauben lassen, nur weil unsere Politiker sich unterwerfen und zu feige sind, unsere Regeln und Werte durch zu setzen ….

    Info:

    http://www.lisistrata.com/news/2016/10/isis-ha-ucciso-250-bambini-cristiani-gettandoli-nellimpastatrice/

  48. Etwas älter:

    «Die kriminellen Nigerianer sind europaweit bestens vernetzt. Jene, die hier sind, bilden die Anlaufstelle für die, die auch kommen wollen», sagte Staatsanwalt ­Roger Fuchs am Mittwoch vor Gericht. «Nigerianische Landsleute werden systematisch über das Asylwesen in den Kokainhandel eingeschleust. Der Beschuldigte spielte für den Platz Luzern eine tragende Rolle.»

    Aufgeflogen ist James N. durch eine Telefonabhörung. Die Polizei lauschte mit, als er einen Mann namens Uzoma beriet, wann und wo er Asyl beantragen soll. James N. sagte dem Mann, er solle ein falsches Heimatland angeben und einen falschen Asylgrund nennen – Homosexualität. Ein Muster, das der Staatsanwalt kennt: Einreisewillige Nigerianer würden «genaustens instruiert, welche Fragen sie wie beantworten und in welche Schweizer Region sie zu gelangen versuchen sollen».

    Damit seine Landsleute lange bleiben können, suchte James N. für sie heiratswillige Frauen mit ­einer Aufenthaltsbewilligung. «Den abgehörten ­Telefonaten ist zu entnehmen, dass Nigerianer einander ständig über verfügbare Frauen informieren», sagte Roger Fuchs. «Einer hat den Angeklagten darüber informiert, dass eine Italienerin verfügbar ist.»

    Nach der Hochzeit werde sofort ein Kind in die Welt gesetzt. «Damit eine allfällige Ausweisung möglichst schwierig wird»

    http://www.blick.ch/news/schweiz/asyl-skandal-aufgedeckt-so-schleust-nigerianischer-koks-dealer-landsleute-in-die-schweiz-id2124951.html

  49. Leute, die rechtsradikalen Straftaten steigen an. Was die Migranten da tun, die wollen doch nur spielen, vielleicht ein wenig ficken …

  50. Neben mir wohnt ne Oma, deren Hündchen ist gestorben. So ein fieses kleines, das ständig nur kläfft und mit Schokolade gefüttert wird. Jetzt ist die Oma zum Sozialamt gegangen und hat sich nen Neger geholt. Jetzt wird der den lieben langen Tag mit Schokolade vollgestopft bis er platzt! Was für eine widerliche Welt!

  51. @ #55 burka (28. Okt 2016 11:17)

    also kein Mittleid…..

    diese Opfer der Übergriffe in Freiburg werden auch in Zukunft keinerlei Sympathie für die AfD haben, dann gilt auch bei der nächsten Grapschattacke und Fummeloffensive, der linke
    Spruch

    … Arsch huh, Zäng ussenander !…

  52. Ich sage nix dazu.
    Wenn ich mit blumigen Worten dezent umschreibe was ich denke, würde der Kommentar gelöscht werden oder die Maasmännchen würden mich holen.

  53. #68 Metaspawn
    Leute, die rechtsradikalen Straftaten steigen an.

    Und die Gedankenkriminalität erst ! Kann man sich auch selbst anzeigen ?

  54. Über diesen Vorfall wurde doch tatsächlich heute in den N24-Nachrichten berichtet.
    Bin überrascht.

    Falls es jemand noch nicht kennt, hier eine Diskussion von 4 Journalisten anlässlich der Buchmesse, die wohl auch nicht so glücklich sind mit ihrem Job.
    Sehr gut! Hat mir viele Rätsel u. Fragen beantwortet.

  55. So viel Schwachsinn wie er durch die „Raute“ dargestellt wird, ist einmalig in Europa.

    (Willy Wimmer)

  56. #82 Mainstream-is-overrated

    Ach verdammt! Da hätte ich einmal „Quotenfrau“ schreiben können…

  57. #52 Schnitzel0815 (28. Okt 2016 11:14)

    Das ist mörderische Satire pur! Das Opfer ist schuldig, weil es statt von einem Zusammenschläger von mehreren Zusammenschlägern sprach.

    Emlichheim – (ots) – Bei der Polizei war im September von einem 25-jährigen Mann eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung erstattet worden. Das Opfer hatte angegeben, nach dem Besuch des Herbstmarktes am 11. September von einer Gruppe von 10 bis 15 Flüchtlingen geschlagen und am Boden liegend getreten worden zu sein. Ein Bericht in den Medien hatte in der Samtgemeinde für Gesprächsstoff und Aufregung gesorgt. In der Vernehmung des Opfers am Donnerstag kam jetzt heraus, dass nur einer der Flüchtlinge das Opfer geschubst und ihm einen Faustschlag ins Gesicht geschlagen hat. Die anderen Personen haben nur dabei gestanden und nicht, wie in der ersten Befragung des Opfers, auf ihn eingetreten haben. Nachdem das Opfer zu Boden ging, sind alle Flüchtlinge sternförmig vom Tatort geflüchtet. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück wird nun nach Abschluss der Ermittlungen überprüfen, ob gegen den 25-Jährigen ein Verfahren eröffnet werden soll.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104234/3468459

    Pervers!

    Zur Erinnerung: Der lateinische Begriff „pervers“ bedeutet nichts anders als „widersinnig/ verdreht/ abartig“. Daß das deutsche Recht, das auf dem römischen Recht basiert, jetzt pervers ist, ist die Ironie des Rechts, das sich gegen den Rechtssetzer wendet.

  58. Wenn dieser Kontinent nicht aus eigenen Kräften auf die Beine kommt, dann muss es eben eine Art modernen Kolonialismus geben, bei dem die wirtschaftliche und politische Organisation in den Händen von Europäern liegt. Alles andere ist ideologisch bedingte Selbsttäuschung. Wer die Grenzen für Afrikaner öffnet, nimmt eine Massen-Invasion in Kauf, die unseren Kontinent mittelfristig auf den Status der Dritten Welt katapultiert.

    Würde man richtigerweise so vorgehen, wäre man wieder der Arsch der westlichen Nationen…

  59. OT
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal FRXXXXX halten. Heutzutage kann wirklich jeder dahergelaufene, vom Steuerzahler finanzierte Dampfplauderer, nach Belieben Deutschland zum Einwanderungsland erklären.

    „Soziologin fordert Integrationskurse auch für Deutsche
    Obwohl Deutschland inzwischen ein Einwanderungsland sei, weigerten sich viele Deutsche und auch bereits vor vielen Jahren Zugewanderte nach wie vor, ihren Anteil an der Integration zu leisten.“ https://www.welt.de/politik/deutschland/article159104452/Soziologin-fordert-Integrationskurse-auch-fuer-Deutsche.html#Comments

    treibel-illian(at)ph-karlsruhe.de

    Deutschland ist KEIN EINWANDERUNGSLAND !!!!
    Eine erforderliche demokratische Zustimmung und eine entsprechende Verfassungsbestimmung, Deutschland zum Einwanderungsland zu erklären, gibt es nicht (Art. 146 GG). Staatsorgane (verfassungsgebender Gesetzgeber/Gesetzgeber) haben keine Macht, diese Entscheidung zu treffen.
    Deutschland ist das Land der DEUTSCHEN und des DEUTSCHEN VOLKES, über dessen Bevölkerung NUR die DEUTSCHEN zu entscheiden haben (Art. 1 und Art. 20 GG/Art.79 Abs. 3 GG).
    Das DEUTSCHE VOLK hat zu keiner Zeit den nationalen Charakter (in einer sich selbst NEU zu gebenden Verfassung) beendet und Deutschland zum Einwanderungsland erklärt.

  60. #89 eisenherz   (28. Okt 2016 11:44)  

    Hab mich schon angemeldet, zum Überstunden abfeiern und zahle den Kurs natürlich aus eigener Tasche, ist doch klaro…

  61. Gut, dass wir unsere schönen Schokoschaumküsse, von dem dreckigen Wort “ Neger“ befreit haben…

  62. #88 Christ&Kapitalist (28. Okt 2016 11:42)

    Der Welthandel mit Afrika ist nahe Null. KEIN MENSCH will mit denen irgendwas zu tun haben. Das liegt nicht an „Ausbeutung“, sondern am negerischen Mindset.

    Abgesehen von China, das aktuell ungestört Afrika als geographische Verlängerung Chinas sieht. Und zu all seinen Unternehmungen in China Chinesen einfliegt. Was ganz spannendes: 1,1 Milliarden Chinesen gegen 1,3 Milliarden Afrikaner.

    Und Europa quakt am Rand des Tümpels…

    Mal u.a. zum Volumen des Welthandels mit Afrika, ganz jenseits von im deutschen Agitprop-Fernsehen getrötetem „Elektoschrott und Hühnerteilen“:

    http://www.worldmapper.org/

    Ein tolles Spielzeug. Weil es Länder in Relation zueinander zeigt. Und jetzt mal alle Filter – also die Parameter, die für jeden Staat und Kontinent der Welt gelten, auf Afrika setzen: Apokalypse!

    http://www.worldmapper.org/textindex/text_index.html

  63. Hofheim: Dunkelhäutige Räuber überfallen 76-jährige Frau

    POL-MTK: 76-Jährige bei Überfall verletzt – Fahndung mit Phantombild

    Nachdem eine 76-jährige Frau am 19. September diesen Jahres in Kelkheim Opfer von zwei brutalen Handtaschenräubern wurde, fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach den beiden unbekannten Tätern. Die Männer griffen die Geschädigte gegen 12:00 Uhr auf dem Berliner Ring an und hielten sie fest. Einer der Männer versuchte schließlich, der Frau die Handtasche zu entreißen. Diese klammerte sich jedoch daran fest und fing an, laut zu schreien. Daraufhin wurde die Frau zu Boden gestoßen und die Räuber ergriffen ohne Beute die Flucht in Richtung des Kelkheimer Bahnhofs. Die 76-jährige Frau erlitt bei dem Sturz leichte Verletzungen.

    Beide Täter wurden als ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß und dunkelhäutig beschrieben. Einer von ihnen trug rote, der andere gestreifte Schuhe.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/3467076

  64. sorry für OT:

    (Aufreg-Modus an)

    Verstehe diese Leute nicht.

    Eine katholische Familie klagt gegen die evangelische Kirche in der Nachbarschaft – weil die Glocke angeblich zu laut läutet.

    http://www.tz.de/bayern/katholische-familie-verklagt-evangelische-kirche-in-langquaid-wegen-kirchenglocken-6915191.html

    Was soll das? Manche haben Minarett + Muezzin in der Nachbarschaft, ist das leiser?

    Also mir sind Kirchenglocken lieber, gehören in unser Land – auch wenn ich keine Religions-Mitgliedschaft habe.

  65. #73 kaum zu glauben (28. Okt 2016 11:29)

    OT

    Soziologin fordert Integrationskurse für Deutsche:

    Es sei auch Schuld der Deutschen, wenn sich Einwanderer nicht integrieren wollen, sagt die Soziologin Annette Treibel. Sie forderte deshalb auf einer Veranstaltung Kurse für Einheimische.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159104452/Soziologin-fordert-Integrationskurse-auch-fuer-Deutsche.html

    ————-

    Soziologen sind die Pest. Nichts neues. Dass sie jetzt allerdings zum Bürgerkrieg aufrufen, ist neu.

  66. #89 eisenherz (28. Okt 2016 11:44)

    ich fordere Intergrationskurse für Sozialpädagogen damit sie wieder in der Arbeitswelt ankommen und eine sinnvolle Tätigkeit verrichten

  67. Wählt nur weiter grün in Freiburg. Bislang wurde ja alles in Freiburg unterm Teppich gehalten, die Wahrheit bricht sich jetzt Bahn. Vertuschen geht nimmer. Da kann sich die linksvesiffte Badische Zeitung noch so bemühen.

  68. Dafür gibt es für die Links-Grünen -Gutmenschhetzern sicher eine Ausrede
    Claudia Roth, Gewalt von Migranten ist immer ein Hilferuf,
    CDU-Politikerin: Maria Böhmer
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen,
    sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

  69. Wieder Sexualstraftaten in Freiburg, da musste ich direkt an diesen Fall denken der letzte Woche durch die Presse ging:

    Vor 12 Tagen wurde eine 19-jährige Medizinstudentin am Dreisamuferradweg hinter dem Schwarzwald Stadion tot aufgefunden. Die Studentin wurde vergewaltigt und starb durch Ertrinken.

    Quelle: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/ermordete-studentin-was-wir-wissen-und-was-nicht–128906635.html

    Interessant auch die letzten Sätze in dem Zeitungsbericht: „vor drei Wochen wurde Nahe des Stadions eine 15-Jährige von einer Gruppe von acht bis zehn Männern begrabscht..“

  70. 27 INGRES (28. Okt 2016 10:51)
    Wenn dieser Kontinent nicht aus eigenen Kräften auf die Beine kommt, dann muss es eben eine Art modernen Kolonialismus geben, bei dem die wirtschaftliche und politische Organisation in den Händen von Europäern liegt.

    ——————————————–

    Das sieht auf den erstn Blick so aus, als ob das ein vernünftiger Vorschlag wäre, auch wenn er der politischen Lage nach völlig unrealistisch ist.
    Diese Lösung ist leider nicht mehr umsetzbar. Wenn schon dann müßte die zivilisierte Welt das in einer konzertierten Akion beschließen. Denn das müßte ja auch militärisch begleitet werden.
    Nein es gibt nur noch eine einzige Chance: Grenzen dicht und Afrika sterben lassen. Auch wenn man letzteres nicht sagen darf.
    Da die vrgeschlagene Lösung

    Grüß Gott,
    ja dies muß getan werden.
    Aus Afrika darf keiner mehr heraus oder hinein{wobei alle Afrikaner zu erst in ihre Heimat zurück kehren müßen}bis sie sich so weit entwickelt haben um vernünftig mit ihnen zusammen zu leben.
    Afrika muß seine eigenen Problem selbst lösen.

  71. In unserer Stadt treten die Rudel junger schatzsuchender Neger und Kassyrer immer aggressiver und furchterregender auf. Daher bin ich mittlerweile schon beruhigt, solange es keine Toten oder Schwerverletzten gibt und sage mir:

    ist doch gar nichts passiert. Wir schaffen das.

  72. Und die Polizei kann man total vergessen. Man hat das Gefühl völliger und absoluter Schutzlosigkeit und Wehrlosigkeit.

    Die CSU wird das 2017 deutlich spüren. Es genügt einfach nicht, die biodeutschen Bürger wegen Falschparkens zu kujonieren und bei schwersten Taten der Merkelkinder wegzuschauen.

  73. Ein junger deutscher Bundeswehrsoldat hat angeblich auf einer Grillparty im „Kameraden“-Kreis blödsinnhalber den Ausdruck „Heil-Hitler“ verwendet.

    Er war kaum wieder zuhause, als die von einem oder mehreren seiner „Kameraden“ informierte Polizei an die Türe klopfte. Der Junge war seinen „Job“ los.

    Wäre klüger gewesen sich vorher schwarze Tarnschminke ins Gesicht zu schmieren.

  74. Kein Geld für eine anständige Mindestrente, aber 5-Sterne-all-inclusive für Grabscher aus aller Welt.

    Radikaler Politikwechsel jetzt. Ich bin bereit die allerschlimmsten Extremisten zu wählen und lasse mich von Radikalenwarnungen der Lügenmedien oder der Futtertrogbonzen nicht mehr beeindrucken.

    Im Gegenteil das macht mich erst richtig heiß, das sind ganz klare Wahlempfehlungen für mich.

  75. #26 Eurabier (28. Okt 2016 10:49)

    #20 lorbas (28. Okt 2016 10:48)

    Thx for support!

    Wohl schön länger auf PI, oder? 🙂

    Gruß,

    Eurabier

    Sorry jetzt erst gelesen.

    Gruß vom lorbas

  76. “ Gambia ist zu 90% moslemisch.“
    ———————————————————————-

    Das sagt ja alles: Moslems haben keine Hemmungen, und Ungläubigen Schaden zufügen ist ja ein Befehl Allahs.

  77. Was sund eigentlich die Gründe aus Gambia zu „flüchten“, oder Asyl zu beantragen?
    Warum lehnt man diese Personen nicht sofort ab und schmeisst all solche Asylschmarotzer aus dem Land?
    Gambia ist ein Urlaubsland, es gibtg keine Reisewarnungen, wegen der Politik dieses Landes, also kann es auch keine Asyl- oder Fluchtgründe Gründe geben!!! Das Wort „Wirtschaftsflüchling“ ist ein beschönigendes Etikett, denn in Wirklichkeit nennt man so etwas ganz einfach BETRÜGER!
    Warum muss man im Bundestag über den Status einen „sicheren Herkunftslandes“ streiten? Jedes Land in das wir sicher ein- und ausreisen können sollte automatisch ein „sicheres Herkunftsland“ sein und Länder, welche ihre Asylschmarotzer nicht mehr zurück nehmen wollen, die sollte man aus der Liste der sicheren Reiseländer streichen, denn erst wenn denen die Devisen von Touristen ausgehen, werden sie gezwungen sein ihren Abschaum auch wieder zurück zu nehmen.
    Der Verdacht, dass sich so einige Länder sich die Unterbringung von Straftätern schenken und diese einfach „zum Asyl“ ins Ausland schicken ist wohl nicht von der Hand zu weisen. Besonders wenn man sich die überaus vielen Straftaten dieser „Asylbewerber“ anschaut. Es sind in Wirklichkeit nichts anderes als kriminelle, illegal eingereiste Besatzer, welche auch noch von uns allen versorgt werden, obwohl keinerlei rechtlicher Anspruch für Straftäter dieser Art besteht!

  78. Jetzt wird es aber höchste Zeit, dass sich das Morgenschreck Hayali beim Herrn Höcke für ihre Behauptung Frauen hätten keine Angst, entschuldigt.

  79. Auch Libyer nehmen den kostenlosen Schlepper-Fährdienst von Libyen nach Italien gerne in Anspruch. Weiß jemand, ob die gefälschten italienischen Papiere bereits vor dem Ablegen überreicht werden, oder gibt’s die erst von der italienischen Küstenwache?
    Das Alles ist nur noch mit Zynismus zu ertragen.

    28.10.2016 – Mannheim: Mutmaßlicher Drogendealer festgenommen

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 29-jährigen Libyer erlassen. Der Mann steht im dringenden Verdacht, mit Drogen gehandelt zu haben. Am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, wurde er von einer Streife dabei beobachtet, wie er im Quadrat H 1 auf offener Straße Drogen verkaufte. Während der Käufer unerkannt flüchten konnte, wurde der 29-Jährige anschließend kontrolliert.

    Den Beamten zeigte er einen italienischen Pass und einen italienischen Führerschein vor, bei denen der Verdacht der Fälschung bestand. Eine Überprüfung beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg in Stuttgart soll zur Klärung beitragen. Bei dem sogenannten Fast-ID-Verfahren, dem mobilen Erfassen und Abgleich von Fingerabdrücken mit dem Fingerabdruck-Identifizierungssystem beim Bundeskriminalamt, wurde er als ein 29-jähriger Mann identifiziert, der in den polizeilichen Datensystemen als Libyer erfasst ist und gegen den zudem noch zwei Vollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Mannheim vorlagen.

    Die Durchsuchung seiner Person förderte einen Plastikbeutel mit 31 sogenannten Rauschgiftplomben -in Alufolie verpacktes Marihuana- mit einem Nettogewicht von insgesamt über 20 Gramm zu Tage, den er am Körper versteckt hatte. Darüber hinaus wurden über 500.- Euro vermutliches Dealgeld in gestückelter Form sichergestellt.

    Am Donnerstagnachmittag wurde der Verdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Mannheim beantragten Haftbefehl wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und Urkundenfälschung erließ. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3468137

  80. Man kann das aber auch mal positiv sehen:
    Das sind doch Geschenke an uns …,
    die uns den funktionalen Zusammenhang von Wahlverhalten (GRÜNE/SPD/CDU/SED/CSU) und
    täglichem Erleben zum Verstehen bringen.
    Mit anderen Worten: Erwachsenenbildung pur .

  81. Polizei Münster
    POL-MS: „Reichsbürgerin“ fährt betrunken und widersetzt sich den polizeilichen Maßnahmen

    48147 Münster (ots) – Am Donnerstagabend (27.10., 19:15 Uhr) stoppten Polizisten einen Mazda, der mit Standlicht und eingeschalteten Nebelscheinwerfern auf dem Cheruskering in Richtung Friesenring fuhr. Als sich ein Beamter dem geöffneten Seitenfenster näherte, bemerkte er den deutlichen Alkoholgeruch, der aus dem Fahrzeug strömte. Die Aufforderung, den PKW zu verlassen und sich auszuweisen, lehnte die 43 jährige Fahrerin mit dem Hinweis auf ihre „Reichsbürgereigenschaft“ ab.

    Der Beamte konnte die Frau aus dem Kreis Steinfurt noch überzeugen, aus ihrem Fahrzeug auszusteigen. Ihren Führerschein wollte sie ebenso wenig vorzeigen wie die Beamten zur fälligen Blutprobe auf die Wache begleiten. Stets wies sie darauf hin, dass sie sich nicht im „Rechtskreis“ des Beamten befinde.

    Der notwendigen Festnahme und Blutprobe widersetzte sich die offenkundig alkoholisierte Frau nicht nur verbal mit dem Hinweis auf ihren angeblichen besonderen Rechtsstatus. Sie schlug um sich, versuchte sich loszureißen und die Polizisten zu beißen.

    Auch der 17 jährige Sohn und Mitfahrer der Fahrerin verweigerte wegen angeblich fehlender Rechtsgrundlage die Angabe seiner Personalien und widersetzte sich der Personalienfeststellung.

    Nach erfolgter Blutprobe konnte die Fahrerin zusammen mit ihrem Sohn die Wache verlassen. Die Polizisten leiteten zwei Strafverfahren unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3468656

    Man kann den Eindruck haben, dass in den Medien momentan nur noch „Reichsbürger“ und „Gruselclowns“ ihr Unwesen treiben. Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Böhnhardt-DNA bei einem „Reichsbürger“………

  82. ich bin nur noch Fassungslos wegen solcher Vorfälle … und habe nur noch Hass gegen Araber und Neegerhorden ..

    wenn ich schon sehe, wie sich diese Mufls in der Öffentlichkeit aufführen .. dann könnte ich nur drauf schlagen …

  83. die Volksverräterin Merkel will ja auch ein Teil des Abschaum von Calais aufnehmen .. dann aber zu den CDU rot grün Wähler Frau Merkel

  84. #125 johann (28. Okt 2016 13:17)
    Man kann den Eindruck haben, dass in den Medien momentan nur noch „Reichsbürger“ und „Gruselclowns“ ihr Unwesen treiben. Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Böhnhardt-DNA bei einem „Reichsbürger“………

    ———-

    26.10.2016 – Zwölf Verletzte nach Brand in Döbeln – Ist der Tatverdächtige ein Reichsbürger?
    http://www.lvz.de/Region/Doebeln/Zwoelf-Verletzte-nach-Brand-in-Doebeln-Ist-der-Tatverdaechtige-ein-Reichsbuerger

  85. Der Islam ist unser Feind und wir beherbergen ihn auch noch!
    Moslems muessen unser Land verlassen und zwar sofort!

  86. #129 Hennes (28. Okt 2016 13:25)

    die Volksverräterin Merkel will ja auch ein Teil des Abschaum von Calais aufnehmen .. dann aber zu den CDU rot grün Wähler Frau Merkel
    ——–

    Sag zum Abschied leise „Servus“ „Ficki“

    Young woman was gang raped by five men in the Calais Jungle as French police cleared the migrant camp.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3877384/Young-woman-gang-raped-five-men-Calais-Jungle-French-police-cleared-migrant-camp.html

  87. Schon komisch der immer unseriöser werdende Gazettensender N-tv sabbelt den ganzen Vormittag schon über „Horrorclowns“
    Über diesen ISvasions Horror hört man so gut wie nichts in den Unterschlagsmedien!

  88. Ein unbeteiligter Mann, der den Frauen helfen wollte, sei aus der Gruppe heraus körperlich angegriffen worden.

    Eins meiner persönlichen Horrorszenarien, in Merkeldeutschland. Sowas sehen, helfen wollen und nicht können, weil es zu viele sind.

  89. …wenn`s Euch nicht passt holt doch die Blockflöte raus und spielt Weihnachtslieder!(frei nach A. Murksel)

  90. À propos Freiburg:
    Im Januar 2015 demonstrierten 20.000 Studenten usw. in Freiburg gegen die hier wegen dem Antifa-Terror nicht existieren könnende Pegida. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anti-pegida-demonstration-in-freiburg-mit-20-000-teilnehmern-a-1014781.html

    Das Monopolblatt in Freiburg und Umgebung, die Badische Zeitung berichtet zur Stunde immer noch nicht über den sexuellen Übergriff aus der afrikanischen Gruppe. Das Blatt hat wichtigeres zu tun: es unterstützt zur Zeit Bemühungen um die Umbenennung von Straßen, die nach angeblichen Nazis benannt sind, mit täglich zum Teil mehreren Artikeln, darunter ganzseitigen.

  91. Heftig

    Persönlich halte ich ja nicht viel von Facebook.
    Gelegentlich lese ich einige Kommentare.
    Wenn ich aber erkenne, daß jemand in 60 Minuten 1000 (eintausend) Glückwünsche erhält, dann läßt sich die Wirkung der sozialen Medien nicht bestreiten.

    Auf diesem Wege auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu deinem heutigen 43. Geburtstag.
    Alles Gute Tim K., bleib wie du bist
    .
    https://www.facebook.com/autor.tim.k/

  92. #138 wago (28. Okt 2016 14:01)

    À propos Freiburg:
    Im Januar 2015 demonstrierten 20.000 Studenten usw. in Freiburg gegen die hier wegen dem Antifa-Terror nicht existieren könnende Pegida. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anti-pegida-demonstration-in-freiburg-mit-20-000-teilnehmern-a-1014781.html

    Das Monopolblatt in Freiburg und Umgebung, die Badische Zeitung berichtet zur Stunde immer noch nicht über den sexuellen Übergriff aus der afrikanischen Gruppe. Das Blatt hat wichtigeres zu tun: es unterstützt zur Zeit Bemühungen um die Umbenennung von Straßen, die nach angeblichen Nazis benannt sind, mit täglich zum Teil mehreren Artikeln, darunter ganzseitigen.
    —————————————-

    die Möglichkeit das die beiden Frauen darunter waren ist schon groß…

    ja, Horrorclowns und Reichsbürger sind das Top Thema in Deutschland .. . natürlich noch Adolfs Wohnzimmer im Bunker …

    aber die fleißigen Ermittler finden bestimmt noch eine NSU DNA bei Ötzi oder Ritter Kahlbutz in Kamphel bei Neustadt ….

  93. #116 Johannisbeersorbet (28. Okt 2016 12:43)

    Kein Geld für eine anständige Mindestrente, aber 5-Sterne-all-inclusive für Grabscher aus aller Welt.

    Radikaler Politikwechsel jetzt. Ich bin bereit die allerschlimmsten Extremisten zu wählen und lasse mich von Radikalenwarnungen der Lügenmedien oder der Futtertrogbonzen nicht mehr beeindrucken.

    Im Gegenteil das macht mich erst richtig heiß, das sind ganz klare Wahlempfehlungen für mich.

    So sehe ich das auch !
    Die deutschen Bürger wurden zu Menschen zweiter Klasse degradiert ohne Lobby, ohne Zukunfstaussichten, ohne staatlichen Schutz vor Gewalttaten durch das eingereiste Prekariat der dritten Welt. Wir deutschen Bürger werden unseres Fleißes und unseres Wohlstandes beraubt durch Utopisten die unser sauer verdientes Geld gar nicht schnell genug verpulvern können für ihre sozialen Grusel-Experiemente.
    Das Grundproblem ist das unser Rechtsstaat vor diesen Massen an kriminellen Primitivsthorden zunehmend kapituliert und im vorauseilenden Gehordam eines kranken Multi-Kulti-Welbildes und um der allgegenwärtigen Vorverurteilung durch die Nazikeule nur noch Dienst nach Vorschrift verrichtet. Die Kriminalität durch illegale Einwanderer wird gar nicht mehr wirksam bekämpft sondern nur noch verwaltet.
    Keiner der Entscheidungsträger in Polizei und Justiz handelt entsprechend konsequent sondern alle ducken sich nur noch um sich nicht dem Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit ausgesetzt zu sehen. Keiner will sich die Karriere versauen und hinterher fragt man sich dann wieder: „Wie konnte es nur soweit kommen? Wenn wir das gewußt hätten!“ IHR HABT ES GEWUSST UND EUCH GENAUSO FEIGE WEGGEDUCKT WIE DAMALS !“
    Klingt vielleicht pessimistisch aber diese heutigen unhaltbaren Missstände durch die extrem gestiegene Migrantenkriminalität werden uns in 20 oder 30 Jahren vorkommen wie „die gute alte Zeit!“ Das ist erst der Anfang einer ganz unheilvollen Entwicklung.

  94. #141 Hennes (28. Okt 2016 14:18)

    Ich bin auch gespannt, wann die Badische Zeitung oder andere aus der Gegend das erste Mal darüber berichten.
    Die sind offensichtlich alle sprachlos und brauchen länger. Ähnlich wie der WDR in Köln, dessen Funkhaus fast direkt neben dem Domplatz steht und wo offenbar erst Tage später über die Massenvergewaltigungen vor der Haustür berichtet wurde……..

  95. #126 johann (28. Okt 2016 13:17)

    Man kann den Eindruck haben, dass in den Medien momentan nur noch „Reichsbürger“ und „Gruselclowns“ ihr Unwesen treiben. Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine Böhnhardt-DNA bei einem „Reichsbürger“………

    Es würde mich nicht wundern wenn bereits eine Anfrage des FBI vorliegen würde nach NSU-DNA.
    Schließlich wollen die Amis ja auch mal spektakuläre Mordfälle wie den Mord an J.F.Kennedy endlich abschließen können.

  96. Ihr Lieben! könnt Ihr den Bürgermeister mal bitte verteidigen?

    Burladingen
    Bürgermeister schwingt rechte Parolen

    Weiter spricht Ebert von „horrenden Ausgaben“ des Landkreises zur Asylantenunterbringung, von denen auch Burladingen betroffen sei. Immerhin finanziere die Stadt die Kosten zu rund zehn Prozent über die Kreisumlage mit.
    Gegen eines der sozialen Projekte des Landes und des Landkreises ätzt der Bürgermeister da in ganz besonderer Weise: die Unterkunft, die im ehemaligen Krankenhaus Hechingen eingerichtet wurde und in der 38 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.burladingen-buergermeister-schwingt-rechte-parolen.ecce657c-4b39-4096-885e-143389cce8de.html

  97. @ #143 johann (28. Okt 2016 14:23)

    Nein die sind nicht sprachlos Badsiche Zeitung & Co. , es wurde jahrelang sprachlich gewaltsam von denen unterdrückt.

  98. Und man muss doch ehrlich sagen, die Freiburger oder die vielen Reingeschmeckten die dort wohnen und Freiburg ungut verpesten , sind selber Schuld. Wer wählt schon grün? Außer linksversiffte Uni-BEAMTE Staatdiener und dumm-indoktrinierte Gammelstudenten . Ich hasse die wie die Pest.

  99. #148 Freya- (28. Okt 2016 14:40)

    Und man muss doch ehrlich sagen, die Freiburger oder die vielen Reingeschmeckten die dort wohnen und Freiburg ungut verpesten , sind selber Schuld. Wer wählt schon grün? Außer linksversiffte Uni-BEAMTE Staatdiener und dumm-indoktrinierte Gammelstudenten . Ich hasse die wie die Pest.

    Ich bin in Freiburg geboren und wohne seit 50 Jahren im Stadtteil Stühlinger.
    Ich habe auch noch niemals Grüne oder Linke gewählt, eher soll mir die Hand abfaulen als dass ich auf dem Wahlzettel das Kreuz bei den Linken oder den Grünen mache.
    Die Lebensqualität im Stühlinger hat sich in den letzten 15 bis 20 Jahren ganz massiv verschlechtert.
    Insbesondere der Stühlinger Kirchplatz ist ein Kriminalitätsschwerpunkt geworden und bereits tagsüber zur NO-GO-Area verkommen.
    Der Stühlinger Kirchplatz ist bekannt für Drogengeschäfte am hellichten Tag.
    Freitagsabend oder Samstags sind regelrechte Massen von Orientalen und Negern in der Lehener Straße unterwegs. In der Nähe befindet sich auch eine Moschee.
    Ein Straßenild wie in Schwarzafrika oder Islamistan. Klar, die Polizei fährt verstärkt Streife aber die wenigen Beamten die die haben…..
    Von der Altstadt will ich erst gar nicht anfangen zu berichten.
    Freiburg war damals noch ein richtig friedliches und ruhiges Rentnerstädtchen.
    Aber das ist lange her.
    Inzwischen fühlt man sich fremd in der eigenen Heimatstadt.

  100. Wo sind denn die vielen weibliches Reefuges Welcome Schreierinnen jetzt ? ? ?
    Die können sich dennen doch anbieten die haben es doch so gewollt und wollten nicht hören auf kritisch normal denkende Stimmen und haben jeder andere Meinung als rechtsradikal abgetan und um sich selber und ihre unerträgliche Dummheit als „Gutmensch“ zu positionieren für diese unseelige Merkelpolitik und die verlogenen Mainstreammedien dieser Republik.

    Wer nicht hören will muß fühlen sagt ein altes deutsches Sprichwort!

    Ich halte es da wie die Australier die sagen NO WAY !

  101. DUMM-DÜMMER-DEUTSCHLAND, danach gibt es keine Steigerung mehr.
    Warum werden solche Fälle nicht konret bei den Talkshows von den Vertretern der AFD/Sympatisanten mal angesprochen. Es ist nicht schwer sich mal Kenntnisse über tatsächliche Vorfälle zu besorgen. Dann müßte man mal Illner/Plaßberg usw direkt mit Geschehnissen konfontieren und dann mal die Reaktionen abwarten.Am besten wäre mal eine Abfolge von Vorkommnissen der letzten Wochen bei denen die Migranten Täter waren vorlegen/lesen. Von wegen Einzelfälle.
    Am besten wäre natürlich einige Opfer mal selber zu Wort kommen lassen.
    Einzig das Problem-unsere Heiligenscheinträger-
    wollen die Warheit nicht hören.
    IST DIE WAHRHEIT NICHT FREI
    IST DIE FREIHEI NICHT WAHR

  102. #146 Freya- (28. Okt 2016 14:35)

    @ #143 johann (28. Okt 2016 14:23)

    Nein die sind nicht sprachlos Badsiche Zeitung & Co. , es wurde jahrelang sprachlich gewaltsam von denen unterdrückt.

    Wie ich jetzt sehe, gab es doch eine kleine Meldung, ist aber wieder weit hinten, die Sache ist ja schon am Dienstag passiert…….

  103. # oben

    http://www.dailymail.co.uk/femail/article-3855038/Rich-kids-Nigeria-shade-lavish-display-wealth.html

    ..

    Ausland berichtet ebenfalls.

    http://www.express.co.uk/news/world/726223/Police-inquiry-launched-migrant-mob-subject-women-terrifying-sex-attack-Freiburg-Germany

    Gang of 17 migrant men in horror sex attack on two women in church square in Germany. The two women, aged 21 and 29, were in a church square in Freiburg, in south west Germany, when the mob struck.
    Men described as African in appearance surrounded the pair then groped their breasts and genitals.

    And when an innocent passerby tried to help the women, the gang then attacked him.<<

    ..

    http://www.focus.de/politik/deutschland/altdorf-bei-nuernberg-altdorf-buergermeister-nennt-termin-mit-muslim-zentralrat-islamschweinerei_id_6129944.html

    Beleidigende Aussagen des dritten Bürgermeisters von Altdorf über eine kirchliche Veranstaltung mit dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, haben in der Gemeinde bei Nürnberg für großen Aufruhr gesorgt.

    Nach einer Einladung zu der Veranstaltung am kommenden Montag in der Laurentiuskirche rief Bürgermeister Johann Pöllot (CSU) beim evangelischen Dekan Jörg Breu an und sprach ihm auf den Anrufbeantworter, er sei entsetzt über "diese Islamschweinerei am Reformationstag".

    Zudem leitete er unkommentiert eine E-Mail mit islam- und kirchenkritischem Inhalt an das Dekanat weiter.

  104. „Es handele sich um Asylbewerber, die zwischen November 2015 und Februar 2016 nach Deutschland eingereist seien. Zwei wurden abgelehnt, beim dritten Mann läuft das Asylverfahren noch. Die zwei Frauen im Alter von 21 und 29 Jahren hatten Glück im Unglück. Ein vorbeifahrender Radfahrer wurde auf die Notsituation aufmerksam, hielt an und mischte sich ein. Dadurch konnten die Opfer flüchten, gegen 19.50 Uhr einen Notruf absetzen und zur nahe gelegenen Dienststelle der Bundespolizei rennen. Die Fahndung lief sofort an – deswegen die schnellen Festnahmen.

    Die Ermittlungen laufen, die Tatverdächtigen sind wieder auf freiem Fuß.“
    Der letzte Satz ist doch der eigentliche Skandal,da entkommen zwei Frauen mit Glück einer Massenvergewaltigung und die Täter schlendern dann,wenig später,lachen und feixend aus dem Polizeigewahrsam und könnten 5 Min, später wieder aktiv werden.
    Was ist das nur für ein Staat,der GEZ-Verweigerer einsperrt und Vergewaltiger laufen lässt?

  105. Zu: #3 isabela1 (28. Okt 2016 10:39)
    Isabela1 schrieb: „Erstaunlich, was der “ Focus “ in seiner Kommentarfunktion durchgehen läßt …?“

    Ich vermute, dass es zunehmend Redaktionsmitglieder gibt, die insgeheim den Irrweg der Regierung und ihrer Pressekollegen erkannt haben.

    Wenn sie dies klar in ihren Artikeln sagen würden, würden sie dem Stahlgewitter des „mainstreams“ aus Kirchen, Gewerkschaften, Soziologie der Unis und der Politik ausgesetzt. (Kritik-Artikel darf höchstens ein Broder oder Abdel Samad!)

    Also lassen sie kritische Leserkommentare zu (auch sichern sich so „Klicks“).

    Als Buße kommt dann regelmäßig wieder ein 150%-iger Leitartikel oder Interview wie heute mit der „Soziologin“, die Integrationskurse für uns Deutsche forderte.

    Mein Fazit:
    —————-
    bei welt.de, focus.de und faz.net finden sich nicht unsere allerärgsten Gegner, solange sie Leserkommentare zulassen. Gegner sind eher siiegel-online, DuMontpresse usw.

  106. Der Lügel berichtet über deutsche Juden, die zur Naxi-Zeit in der TÜRKEI Asyl suchten und fanden.

    Das Foto zum Artikel spricht aber Bände!

    Denn die lungerten da aber nicht herum, sondern sie ARBEITETEN – und das anscheinend sogar wissenschaftlich. Unsere heutigen Asylforderer wissen zu 99,9 % noch nicht mal was diese deutschen Juden da auf den Tischen stehen haben, geschweige denn daß unsere Asylforderer mit diesem Instrument etwas anfangen könnten ….

    http://www.spiegel.de/einestages/film-haymatloz-ueber-die-flucht-deutscher-in-die-tuerkei-a-1118173.html

  107. Diese Trennung in Pforzheim klingt doch nach Südland.

    Pforzheim (ots) – (PF) Pforzheim – 18-Jähriger nach Messerangriff dem Haftrichter vorgeführt

    Schwere Verletzungen erlitt eine Jugendliche am Donnerstag gegen 17:20 Uhr im Stadtgarten in Pforzheim. Die junge Frau und ihr 18-jähriger Freund waren am Enzufer unterwegs. Dort teilte sie ihm mit, dass sie die Beziehung beenden wolle. Daraufhin verletzte der Tatverdächtige die Jugendliche mittels eines Taschenmessers durch Schnitte und Stiche schwer. Gleich nach dem Angriff verständigte er den Rettungsdienst über Notruf. Die Jugendliche wurde im Anschluss hieran in eine Klinik gebracht. Der dringend Tatverdächtige wurde am Freitag dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3469006

  108. Früher war Freiburg mal schön. Jetzt ist die Stadt nur noch fertig.

    „POL-FR: Freiburg – Altstadt: Drogendealer gefasst
    28.10.2016 – 14:06
    Freiburg (ots) – Freiburg: Die Polizei führte seit Mai diesen Jahres ein Ermittlungsverfahren gegen einen Amtsbekannten Drogendealer. Am 20.10.2016 gegen 22:00 Uhr konnten die Ermittler den Drogendealer festnehmen, da die Beweislage erdrückend war. Dem 34 jährigen nigrischen Staatsangehörigen wird Drogenhandel in großem Umfang vorgeworfen. Er soll fast täglich im Bereich der Altstadt Drogen an eine Vielzahl von Personen verkauft haben. Allein in der Nacht der Festnahme, habe er etwa 60 Personen Drogen verkauft. Er handelte hauptsächlich mit Marihuana. Die Abnehmer standen regelrecht Schlange bei ihm.

    In der Wohnung des Mannes wurden neben weiteren Drogen knapp 30.000EUR Bargeld aufgefunden, welche mit größter Wahrscheinlichkeit aus Drogengeschäften stammen.

    Der Mann war bereits 2014 durch ähnlich gelagerte Delikte aufgefallen und wurde zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Diese dauerte zum Zeitpunkt der Ergreifung noch an. Momentan sitz der Mann in Untersuchungshaft.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3468899

    POL-FR: Freiburg – St. Georgen: Polizeibeamte mit Messer attackiert
    28.10.2016 – 12:44
    Freiburg (ots) – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag den 28.10.2016 unterzog eine Polizeistreife einen 55 jährigen Fahrradfahrer in der Munzinger Straße einer Kontrolle. Der stark alkoholisierte Mann verhielt sich zunächst friedlich und willigte in eine Atemalkoholkontrolle ein. Im späteren Verlauf der Kontrolle zog er überraschend ein Taschenmesser und stach mehrfach in Bauchhöhe in Richtung der beiden Beamten. Diese konnten den Angriffen ausweichen und den Mann überwältigen. Die beiden Polizisten zogen sich hierbei leichte Verletzungen zu. Der Angreifer wurde ebenfalls leicht verletzt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3468699

    POL-FR: Nachtrag zur Pressemeldung vom 25.10.2016 – Lörrach-Salzert. Unbekannter raubt Spaziergänger Geld und Uhr
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3468682

  109. In dem Stadtviertel, in dem ich arbeite, breiten sich auch immer mehr Araber und Schwarze aus. Sie fallen immer unangenehm auf, sei es durch betteln, bei Rot über die Straße laufen, herumlungern usw.
    Heute mittag bin ich zwei Arabern begegnet, von denen mich einer angrinste und anquatschte.
    Mein Blick hat wohl gereicht, danach hielt der den Mund.

    Mich erschreckt aber immer wieder wieviele Deutsche Beziehungen zu denen eingehen. Gestern erst wieder eine sehr hübsche junge Frau mit ihrem schwarzen Boy, vor ein paar Tagen ein Rentner in seinem Mercedes, der seine schwarze Ische (geschätzt 30 Jahre jünger) durch die Gegend kutschierte.

  110. #142 Watschel (28. Okt 2016 14:22)

    Ich bin so froh, daß ich in 20 oder 30 Jahren den Dreck nicht mehr erleben muß, bedauere alle anständigen Menschen, die dann noch hier sind und gönne gleichzeitig den Guten das Vergnügen von ganzem Herzen.

  111. Erst GESTERN wurde bei „zur Sache BW“ ein weiterer Rundumschlag, Lächerlichmachung und Diffamierung von sämtlichen Nicht-Mainstream folgenden Menschen gemacht:
    http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/reichsbuerger-und-ufo-jaeger-verschwoerungstheoretiker-halten-staat-auf-trab/-/id=3477354/did=18143236/nid=3477354/ng7ryg/index.html
    In einem Aufwasch wurde alles in einen Topf geworfen: Reichsbürger, Regierungskritiker, UFOs, Chemtrails, Pegida natürlich, AfD natürlich, Ku-Klux-Clan usw.
    Solarim-Strobel will Waffenbesitzkarten und Führerschein (!) von unliebsamen Bürgern einziehen! Im Studio ein „Experte“ natürlich dem Hetz-Moderator Clemens Bratzler willkommen, da genau auf Linie! Ums kurz zu machen: JEDER, der nicht dem Altparteienkartell folgt, wird als Spinner, Aussätziger und FEIND erklärt! Bratzler brachte es fertig, sogar noch TRUMP als Verschwörungstheoretiker in die ungebliebte Sosse dazu zu mischen damit der Pott voll ist!
    =======================
    Danach kam in der gleichen Sendung – und nun kommt das Multi-Kulti Ghetto Freiburg ins Spiel ein Beitrag:
    Marode Schulen – Note mangelhaft für die Schulsanierung

    „Oberbürgermeister schreiben „Brandbriefe“, Eltern sorgen sich um die Gesundheit ihrer Kinder und fragen: „Muss erst was passieren, bevor saniert wird?““
    http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/marode-schulen-note-mangelhaft-fuer-die-schulsanierung/-/id=3477354/did=18143246/nid=3477354/doc1oo/index.html
    Grün-OB Salomon salbadert und beklagt sich, dass es kein Geld gibt (sei nicht vorgesehen) während er zur gleichen Zeit Tausende von MUFLs und Asylanten in besseren Wohnungen Häusern und Appartments unterbringt!
    Verdammter Heuchler!!

    Sie erhalten – und das weiß ich genau aus Infos: Besseres Essen – müssen NICHT in Massenunterkünften nächtigen, Taschengeld, Kleidung wenn sie angeben minderjährig zu sein! Untersuchungen ob das denn auch stimmt finden keine mehr statt.
    Ganztags vor allem nachts lungen sie in o.e. Stühlinger Kirchplatz rum, verticken Drogen, oder ziehen Leute ab. Überfälle, Belästigungen, Raub an der Tagesordnung.

    Für unsere Schulkinder nix
    , sollen sie doch im Schimmel lernen! – aber für die k*ackfrechen Invasorenhorden aus Afrika nur das Beste = das ist Freiburg!

  112. Der Stühlinger Kirchplatz ist eine No GO AREA in Freiburg. Wer dort hin geht will entweder Drogen kaufen oder er ist geistig nicht auf der Höhe. Oder er informiert sich nur aus dem örtlichen Käseblatt (Badische Zeitung) und weiß deshalb von absolut nichts.

  113. #106 Babieca (28. Okt 2016 12:12)

    Evolution eines Wortes:

    Neger – Schwarzer – Dunkelhäutiger.
    ===================================
    Die Weiterentwicklung hat schon statt gefunden
    „Deutscher“

  114. Dass diese Verbrecher immer wieder laufen gelassen werden, ist eine Sauerei. Aber so ist unsere Justiz. Bei Einbrüchen wird ja auch nicht mehr ermittelt.

    Unser Staat ist wirklich verkommen und verrottet. Ich würde irgendwo abseits ein großes Lager errichten und jeden abgelehnten Asylbetrüger und Frauenbefummler dort hinverfrachten. Dort können die Typen entweder auf ihre Abschiebung warten oder bleiben, bis sie versauern.

    Die Versorgung sollte autonom sein. D.h. ich würde denen anfangs Lebensmittel zur Verfügung stellen und ansonsten Saatgut und einen gewissen Nutzviehbestand, damit sie alles weitere selbst regeln können. Internet selbstverständlich nicht. Die Wachmannschaft hätte nur Ausbrüche zu verhindern, sollte sich aber nicht in interne Vorgänge einmischen. Ärzte mit Medikamenten auch gern, aber nur Fachleute aus den eigenen Reihen. Ich denke, dies würde dem bisherigen Lebensstil dieser Leute entsprechen. Zu mehr sind sie nicht fähig, also sollte man nicht versuchen, daran etwas zu ändern.

  115. Was die Grapsch-Neger betrifft kommt mir die Weisheit meiner Großmutter gerade recht“die tun nur wie sie schlau sind“ und ich möchte ergänzen,soweit man sie lässt.Was soll dieser lächerliche Unfug über deren Handlungsweisen bass erstaunt zu tun.Ein kurzer Blick in die Vergewaltigungsstatistiken des afrikanischen Kontinets hätte vielen den Überraschungsmoment verdorben.Der wahre Rassismus besteht darin landesspezifische Bräuche , Gepflogenheiten und Traditionen 1:1 auf unseren Kulturkreis zu übertragen und als kleine Ausrutscher zu deklarieren.Nein,Völker haben Traditionen die sind lange gewachsen und schwinden auch nicht bei einem illegalen Grenzübertritt,kann man auch als staatl. abhängiger Sozialdummquatschfuzzi entrüstet leugnen,ändert trotzdem nichts.

  116. Eigentlich sollte keine einheimische Frau im Unklaren darüber sein, was sie in Bälde erwartet

    Läßt sich eine einheimische Frau nicht von der Lügenpresse verschaukeln und weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt und ist sich zudem bewußt, daß in deren Länder die Frauen schon wie Dreck behandelt werden, so sollte sie sich eigentlich ihre Zukunft ausrechnen können. Zu bedenken ist hier freilich noch das Bild der europäischen Frauen, welches die Fremdlinge haben, wofür sich im Wesentlichen die Pornoindustrie der nordamerikanischen Wilden verantwortlich zeichnet – wer als europäische Frau sich ordentlich übergeben müsse, sehe sich deren Erzeugnisse einmal ein wenig an. Da verwundert es dann nicht mehr, daß die Muselmanen die europäischen Frauen als lebende Gummipuppen ansehen. Der gewaltige und unablässige Zustrom an fremdländischen Eindringlingen sollte auch keinen Zweifel daran aufkommen lassen, daß diese in Bälde den einheimischen Polizisten und Soldaten hoffnungslos überlegen sein werden. Keine schöne Zukunft also.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  117. #170 WTC (28. Okt 2016 18:52)

    Dass diese Verbrecher immer wieder laufen gelassen werden, ist eine Sauerei. Aber so ist unsere Justiz. Bei Einbrüchen wird ja auch nicht mehr ermittelt.

    Unser Staat ist wirklich verkommen und verrottet. Ich würde irgendwo abseits ein großes Lager errichten und jeden abgelehnten Asylbetrüger und Frauenbefummler dort hinverfrachten. Dort können die Typen entweder auf ihre Abschiebung warten oder bleiben, bis sie versauern.

    Die Versorgung sollte autonom sein. D.h. ich würde denen anfangs Lebensmittel zur Verfügung stellen und ansonsten Saatgut ,und einen gewissen Nutzviehbestand, damit sie alles weitere selbst regeln können…,

    Aber keine Ponys. Die sind dort zum Arbeiten und nicht zum Vergnügen.

  118. man spricht von Einwanderungsland damit unsere rente sicher ist – nachricht von heute – rente ist noch immer nicht sicher – man muss wohl schon mit 18 anfangen, vorzusorgen. bedroht sind vor allem geringverdiener etc.

    VW baut 10.000 stellen ab – Dt. Bank, Tengelmann, CommBank, Siemens etc.
    industrie 4.0 macht ca. 8 mio arbeitsplätze überflüssig

    selbstfahrende pkw – taxi – ubahn
    den einzigen dt. taxifahrer denn ich kenne ist der aus der ING-werbung – was werden die machen?

    autom. in der müllbranchen – vor einigen wochen gelesen – dadurch fielen xx stellen weg – nur noch ein fahrer da alles in silos gesammelt wird.

    und jetzt brauchen wir fachkräfte die mit 35 einen 8,50 euro-job anfangen und mit 55 arbeitsunfähig sind ?

    vermutlich bin ich zu doof um das zu verstehen.

  119. Wilde aus dem Urwald. Urwaldaffen eben.

    Das sind die in der Wirtschaft so dringend benötigten
    und Bereicherer „Fachkräfte“!!!

  120. Gesuchter Schwarzfuß gefasst. Und jetzt bekommt er die volle Härte
    deutscher Rachejustiz zu spüren. ( Justitia, die sich jetzt wieder ihre entehrte Spalte reiben darf ) Bereitstellung genehmer Rechtsanwälte und Dolmetscher.
    Glaubenskonforme Speisung. Resozialisierende, gesundheitliche
    Vollversorgung körperlicher Missbildungen.
    Und wer löhnt das Alles ? Klar, natürlich die, die es morgendlich nicht
    ohne Medikamente auf die Arbeit schaffen. Unterfinanzierte Arbeitslose und
    Rentner, die sich von ALDI-Erbsensuppe ernähren dürfen.
    Ginge es nach mir, sofortige Überstellung an Assad und Co, mit der Bitte, landesüblicher
    Rechtsverfahren. Auch die Überführung muss nicht die Lufthansa o.A. durchführen.
    Trainingsflüge der Bundeswehr täten es auch. Auch Abschiebungen generell könnte
    die Bundeswehr übernehmen. Ein Hickhack mit renitenten Abschiebungsunwilligen
    gäbe es auch nicht mehr

Comments are closed.